04.08.2022 Aufrufe

Kochtrends August/September 2022

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

August/September Kochtrends 2022 1

EP:Kochtrends

Kochen und Backen leicht gemacht

Urlaubsfeeling –

Wir holen den Urlaubsflair

kulinarisch zu uns nach Hause.

Die Melone –

Tolle Rezeptideen rund um

den beliebten Frucht-Snack.

Homemade with LOVE –

Erfrischende Rezeptinspirationen

für selbstgemachten Sirup und

himmlische Marmelade.

Hot Summer –

Leichte Speisen an heißen Sommertagen.


2 Kochtrends


EDITORIAL

Kochtrends

3

Heiße Sommertage und Urlaubsflair liegt in der Luft!

Kulinarisch hat der Sommer so einiges zu bieten. Lassen Sie sich mit unseren tollen

Rezeptideen an beliebte Urlaubsziele entführen und genießen Sie mit jedem Biss die

wunderschöne Sommerzeit.

Passend zum Sommer haben wir ab Seite 36 erfrischende Rezeptinspirationen rund

um das Thema „Sirup und Marmeladen“ für Sie zusammengestellt, die Sie mit Sicherheit

lieben werden.

Vitaminreich und köstlich verzaubern wir Sie mit Rezepten ab Seite 24 rund um die

Melone. Das Allround-Talent punktet nicht nur pur als erfrischender Snack, sondern

schmeckt auch in herzhaften Gerichten einfach unwiderstehlich gut.

Für besonders heiße Sommertage präsentieren wir Ihnen erfrischende Rezepte,

die Sie garantiert zum Staunen bringen. Bei uns finden Sie bestimmt IHRE Sommer-

Lieblingsmahlzeit.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Genuss beim Nachkochen der Rezepte und eine

schöne Sommer-Zeit!

Ihr EP:Team


4 Kochtrends

40

Erdbeersirup

50

Gefüllte Hähnchenbrust

28

Melonen-Mozarrella-Salat

68

Wassermelonen-Suppe


Kochtrends

5

SOMMER

AUGUST/SEPTEMBER 2022

RUND UMS KOCHEN

10 Urlaubsgefühle in Ihrer Küche

24 Melone - die Sommerfrucht

36 Selfmade Sirup und Marmelade

46 Hot Summer - leichte Speisen an heißen Sommertagen

58 Tropische Genussmomente

SCHON GEWUSST?

08 Unsere Produkttipps im August/September

22 Die Melone - das sollten Sie wissen

71 VORSCHAU

IMPRESSUM

Herausgeber: ElectronicPartner Austria GmbH, Industriezentrum NÖ Süd, Str. 2,

Objekt M21/1, 2355 Wiener Neudorf Geschäftsführer: Mag. Michael Hofer,

Dkfm. Jörn Gellermann Redaktionskontakt: Tel.: +43-(0)2236/90550-812,

E-Mail: marketing@electronicpartner.at Fotos: Adobe Stock, ElectronicPartner

Austria, Hersteller, BloggerInnen, KOTÀNYI Druck: Druckwerkstatt Handels GmbH,

Hosnedlgasse 16b, 1220 Wien


6 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Kochtrends

7

EP:Kochtrends N EWS

Pfirsich-Holunder-Törtchen

Eine himmlische Komposition, die Sie mit Sicherheit verzaubern

wird! Bernadette Wurzinger von Einladung zum Essen

stellt Ihnen gemeinsam mit KOTÁNYI köstliche Pfirsich-Holunder-Törtchen

vor, die Sie auf Wolken schweben lassen.

© Foto: Bernadette Wurzinger

Das Rezept finden Sie unter ep.at/pfirsich-holunder-toertchen

Deluxe Burger vom Rind mit Trüffel-Mayonnaise

Ein herzhaft klassisches Rezept mit einem luxuriösen Touch.

Pascal Thurner von Aufgetischt by Pascal Thurner präsentiert

Ihnen gemeinsam mit KOTÁNYI und Seidl Fleischerhandwerk

ein schmackhaftes Rezept für Deluxe Burger vom Rind mit

Trüffel-Mayonnaise. Geschmacksexplosion GARANTIERT.

© Foto: Pascal Thurner

Das Rezept finden Sie unter: https://www.ep.at/deluxeburger

Lust auf mehr Koch- und Rezeptideen? Auf ep.at/kochrezepte finden Sie alle unsere Rezepte mit

zahlreichen bekannten FoodbloggerInnen.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und -backen!

© Foto: Pascal Thurner © Foto: Aniko Scheed


8 Kochtrends

Unsere Produktempfehlungen

im August/September

Mit den richtigen Küchenhelfern kann das Kochen und Backen gleich noch mehr Spaß machen! Wir informieren

Sie in jeder Ausgabe der EP:Kochtrends über aktuelle Produktinformationen, mit denen Sie noch

mehr aus Ihrer Küche herausholen. Alle Produkte finden Sie in unserem Webshop unter ep.at. Mit einer

Anmeldung für unseren Newsletter bleiben Sie über Top-Produkte immer bestens informiert:

ep.at/newsletter-anmeldung

Der vielseitige Küchenhelfer für schnelle, gesunde Familienkost. Mit

dem Lono Multifunktionskocher 8-in-1 von WMF gelingt jede Mahlzeit

im Handumdrehen. Durch eine verkürzte Kochzeit um bis zu

70%, bleiben wertvolle Vitamine, Mineralien und voller Geschmack

enthalten. Gesund und köstlich – die perfekte Kombination, um

Ihren Liebsten eine Freude zu bereiten.

Art.-Nr. 1244029

Das qualitativ hochwertige Stabmixer-Set von Graef, darf in keiner modernen

Küche fehlen. Der akkubetriebene Stabmixer besticht durch seine Power und

Akku-Laufzeit von 30 Minuten. Das Set bestehend aus Schneebesen, Zerkleinerer-Aufsatz,

Mixbecher, Aufbewahrungsbox sowie einer Reinigungsbürste

lässt garantiert keine Wünsche offen.

Art.-Nr. 1336997


Kochtrends

9

Zeitersparnis und perfekt zerkleinerte Zutaten im Nu! Der powervolle Zerkleinerer

von KitchenAid erleichtert Ihnen das Zubereiten von Speisen

und spart jede Menge Zeit in der Küche. So können wir rasch ins

kühle Nass springen und wertvolle Minuten mit unseren Lieben

verbringen!

Art.-Nr. 1344612

P R O D U K T T I P P S

Stilsicher und einfach cool in den Sommer! Die Coca-Cola Kühlbox sieht nicht nur

trendig aus, sie bietet überdies Platz für bis zu 9,5 l Ihres Lieblingsgetränks.

Genießen Sie Ihren Drink eisgekühlt und mit Stil.

Art.-Nr. 1287909


10 Kochtrends


Kochtrends

11

URLAUBSGEFÜHLE

IN IHRER KÜCHE

It´s Summer Time! Heiße Sommertage, warme Sonnenstrahlen auf der

Haut und Urlaubsfeeling auf Ihrem Teller – das lieben wir. Lassen Sie sich

von unseren köstlichen Rezeptideen inspirieren und schwelgen Sie in

Erinnerungen an Ihren Urlaub, mit jedem Biss.


12 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Rigatoni al ragu verdure

Kochtrends

13

Zutaten (2 Portionen):

4 große, fleischige Tomaten

(Ochsenherz, Eiertomaten,…)

1 kleine Zucchini

1 sehr kleine bzw. 1/2 Aubergine

1/2 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 EL Tomatenmark

Frische Kräuter: mehrere Rosmarinzweige,

Petersilie, Salbei

Salz, Pfeffer

3 EL Olivenöl

200 g Rigatoni

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

1. Das Gemüse vorbereiten: alles vom Strunk befreien und Tomaten, Zucchini und Aubergine klein würfeln.

Auch die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

2. Die Hälfte des Olivenöls in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin anrösten.

3. Tomaten, Zucchini und Aubergine dazugeben. Einköcheln lassen, bis die Tomaten „schmelzen“ und eine Sauce

entsteht.

4. Mindestens 30 Minuten weiterköcheln – wenn die Sauce am Pfannenboden beginnt fest zu werden, etwas

Wasser (ca. 2-4 cl) zugießen und wieder einköcheln. Diesen Vorgang mehrmals wiederholen.

5. Bei der Hälfte der Zeit zwei Rosmarinzweige im Ganzen dazugeben und mitköcheln. Tomatenmark einrühren.

6. In der Zwischenzeit die Pasta in kochendem Wasser bissfest garen.

7. Den Rosmarin aus dem Ragu nehmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8. Die Pasta und das restliche Olivenöl zum Ragu geben und gut durchrühren.

9. Servieren und mit frisch gehackter Petersilie und frisch gehacktem Salbei servieren.


14 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Aasiatische Gemüse-Nudel-Pfanne

Zutaten (2 Personen):

Buntes Gemüse nach Wahl, zum Beispiel:

10 Champignons

1 kleiner Pak Choi

1/2 Paprika

ein kleines Stück Zucchini

1 rote Zwiebel

4 große Knoblauchzehen

2 cm großes Stück Ingwer

5 EL Erdnuss- oder Sesamöl

150 g Mie-Nudeln (asiatische Eiernudeln,

ersatzweise Spaghetti oder Glasnudeln)

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

Für die Sauce:

8 EL Sojasauce

3 EL Honig

Asiatisches 5-Gewürze-Pulver

Curry

Frische Petersilie

1. Das Öl in einer großen Pfanne oder in einem Wok erhitzen. Das Gemüse (außer Knoblauch und Ingwer) in mundgerechte

Stücke schneiden und scharf anbraten bis es knackig ist.

2. In der Zwischenzeit die Nudeln kochen, abseihen und beiseitestellen.

3. Den kleingehackten Knoblauch und Ingwer zum Gemüse dazugeben, mit Curry und Asia-Gewürz würzen.

4. Sojasauce und Honig einrühren, nochmal kräftig erhitzen, bis die Sauce eindickt.

5. Nudeln und Gemüse auf dem Teller anrichten. Wenn man möchte, kann man die Nudeln auch vor dem Servieren

in den Wok geben und alles durchschwenken. Mit frischer Petersilie bestreuen.

Ein paar Pilze, ein Stück Paprika und sonstiges Gemüse übrig? Von allem ein bisschen

- das ist für mich immer das Stichwort zur bunten "Resteverwertung" in Form

eines Pfannengerichtes. Heute ist mal wieder die asiatische Version davon an der Reihe.

Schmeckt super und ist ganz einfach!


16 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Griechisches Ofengemüse

mit Feta

Zutaten (pro Person als Hauptspeise

oder für 2 als Beilage):

1 mittelgroße Zucchini

Eine Handvoll Kirschtomaten

8-10 Oliven

1 große Knoblauchzehe

150 g Fetakäse

1 großer Zweig Rosmarin

Einige Thymianzweige

Salz, Pfeffer

Ein kräftiger Schuss Olivenöl (ca. 5 EL)

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

1. Zucchini halbieren und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und von den Tomaten den Strunk entfernen.

2. Olivenöl in eine ofenfeste Pfanne geben. Zucchini, Tomaten und Kräuterzweige hinzufügen und kurz durch

schwenken.

3. Bei 220 Grad in den Ofen geben, ca. 20 Minuten schmoren. Das Gemüse sollte schön weich sein und schon etwas

Farbe annehmen. Bei der Hälfte der Zeit einmal durchschwenken.

4. Geschälte und kleingeschnittene Knoblauchzehe, sowie den grob gewürfelten Fetakäse dazugeben.

5. Nach 5-7 Minuten beginnt der Käse zu schmelzen - das Gericht ist fertig. Aus dem Ofen nehmen, kräftig mit

Pfeffer würzen und ein wenig salzen. Mit den halbierten Oliven verfeinern!


18 Kochtrends

© Foto: Pascal Thurner


Garnelen

mit Spaghetti und Zucchini

Kochtrends

19

Zutaten: (für 4 Personen)

400 g Spaghetti

400 g Garnelen

3 Stk. Knoblauchzehen

6 EL Olivenöl

8 Scheiben Zucchini

Salz und Pfeffer zum Würzen

Zitronensaft, frisches Basilikum zum Marinieren

Rezept von Koch/Foodblogger

Pascal Thurner, Aufgetischt

1. Spaghetti nach Anleitung in Salzwasser kochen. Wenn die Spaghetti fertig sind, abseihen und beiseite stellen.

2. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die geschälten Garnelen darin scharf anbraten.

3. Die Garnelen mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft nach Geschmack würzen und aus der Pfanne geben.

4. Die Zucchini in Scheiben schneiden, mit Salz würzen und in der Pfanne leicht anbraten.

5. Die Spaghetti mit den Garnelen in einer Pfanne vermengen und mit Knoblauch abschmecken.

6. Nun wird alles auf einem Teller mit frischem Basilikum angerichtet.

Perfekt zum Braten:

CROMARGAN 28 von WMF

Art.-Nr.: 1331585


20 Kochtrends

MADE FOR AUSTRIA:

Die Küchengeräte-Linie von elektrabregenz

elektrabregenz ist die nachhaltige und hochwertige Marke, deren Geräte speziell auf die Bedürfnisse

der Österreicherinnen und Österreicher eingehen. Daher wurde auch Made for Austria

zum neuen Claim und Teil eines umfangreichen Rebrandings. Nachhaltig und hochwertig sind

auch die Küchengeräte von elektrabregenz. Und auch diese wurden um viele neue Produkte mit

interessanten und innovativen Funktionen erweitert.

Foto: Überzeugen durch ihr Inneres und Äußeres: Die elektrabregenz Side-by-Side-Kühlschränke in Edelstahl.

Fotocredit: © elektrabregenz / Beko Grundig Österreich AG

ErnteFrisch: Für mehr Frische

Viele neue elektrabregenz Kühlgeräte – ob Side-by-Side, Stand- oder Einbaugerät – verfügen über die innovative ErnteFrisch-

Technologie. Im Obst- und Gemüsefach wird mit dreifärbiger Beleuchtung (Grün, Blau und Rot) sowie einer dunklen Nachtphase

der 24-Stunden-Tag-Nachtzyklus simuliert. In der Gemüselade folgt auf das Blau des Sonnenaufgangs das Grün des mittäglichen

Höchststandes, das allmählich in das Rot des Sonnenuntergangs übergeht und danach wird es – so wie in der Natur auch – dunkel.

Dadurch wird ein natürliches Lebensumfeld für Obst und Gemüse geschaffen, lange nachdem dieses geerntet und gekauft

wurde. Dieses bleibt so länger knackig und frisch, der Gehalt von Vitamin A und C so länger erhalten.

Backöfen, die sich selbst reinigen

elektrabregenz Backöfen und Herdsets sind neben vielen interessanten Features auch mit der Pyro Clean Reinigungstechnologie

ausgestattet. Damit reinigt sich der Backofen in 120 Minuten völlig selbsttätig. Dabei wird der Backraum bei ökonomischem

Energieverbrauch auf 480 °C aufgeheizt, intensive Flecken verbrennen zu Asche und können mit einem Tuch einfach abgewischt

werden. elektrabregenz Backöfen bieten einen 120-Minuten Pyro-Clean Modus bei starker Verschmutzung und einen 90-Minuten

Eco-Pyro Clean Modus für leichte Verschmutzungen.


Kochtrends

21

Foto: Puma, Indie oder Mind? Drei neue Kochplattformen von elektrabregenz.

Fotocredit: © elektrabregenz / Beko Grundig Österreich AG

Mind, Indie & Puma: Neues Kochfelder-Sortiment

elektrabregenz hat sein Induktionskochfelder-Sortiment komplett überarbeitet. Entstanden sind drei neue Plattformen: Mind,

Indie und Puma. Alle bestechen durch ihre dunkle, moderne Ästhetik, ihr ansprechendes Design und innovative Funktionen. Und

alle drei können einiges und integrieren sich perfekt in jede Küche. Die Mind Plattform zeichnet sich neben den Flexi-Zonen im

Einstiegsbereich durch eine bessere Topferkennung, das Verhindern einer zu starken Hitzeverteilung und durch eine verbesserte

Ventilation aus. Indie hat neben den flexiblen Zonen durch einstellbare Leistungsgrenzen und größere Kochzonen, auf die auch

große Bräter passen. Darüber hinaus ist Indie über HomeWhiz per WLAN vernetzungsfähig. Und Puma steht für ein neues und besseres

User Interface für eine einfachere Bedienung, eine verbesserte Powerzone für verschiedene Kochtopfarten, verbesserte

Leistung und ebenso für größere Kochzonen.

Auch hat elektrabregenz mit dem Kombi-Induktionskochfeld MDI 8712 mit integriertem Dunstabzug erstmals einen Muldenlüfter

auf den Markt gebracht. Dieser fängt Wasserdampf, unangenehme Gerüche oder Bratendunst gleich ein, bevor sie aufsteigen

und sich im Raum ausbreiten können. Ebenso bietet es alle Vorteile des Induktionskochens und dank der flexiblen Zonen lassen

sich Töpfe und Pfannen einfach so herumschieben, wie man es gerade will. All das und einfache Handhabung, ansprechendes

Design sowie präzise Steuerung machen den neuen elektrabregenz Muldenlüfter zum absoluten Top-Gerät.

Geschirrspüler mit CornerWash

Sämtliche neue elektrabregenz Geschirrspüler sind mit CornerWash ausgestattet. Dabei handelt es sich um ein speziell designtes

Sprüharmsystem mit drei Sprüharmen und speziellen Düsen, das über seine rechteckige Rotation alle Ecken des Geschirrspülers

erreicht. So lässt das System keine Ecke aus und entfernt selbst die hartnäckigsten Essensreste und stellt so sicher, dass wirklich

alle Geschirroberflächen makellos gereinigt werden. Und nicht nur das Geschirr erstrahlt in perfektem Glanz, sondern auch

der Geschirrspüler selbst.

Mehr unter www.elektrabregenz.com


22 Kochtrends

DIE MELONE

Das sollten Sie über den beliebten Sommer-Snack wissen

Fruchtig und süß in die heißen Sommermonate. Frische Melonen sind nicht nur unwiderstehlich

köstlich, Sie bieten überdies eine Menge wertvoller Nährstoffe. Nachfolgend finden Sie einige

Fakten und Tipps rund um die schmackhafte Vitamin-Bombe.

1. Wassermelonen versus Zuckermelonen

Man würde meinen, dass Wasser- und Zuckermelonen aufgrund ihrer Namensgebung und aus optischen Gründen

„verwandt“ sind. Jedoch zählen diese Melonen botanisch nicht zur gleichen Art. Zuckermelonen sind sogar enger mit Gurken

verwandt als mit Wassermelonen.

Folgende Melonenarten finden Sie am häufigsten in den Geschäften:

- Sugar Baby: Wassermelone mit dunkelgrüner Schale und rotem Fruchtfleisch

- Gelbe Kanarische Melone: Zuckermelone mit einer komplett gelben Schale, auch bekannt als „Honigmelone“

- Cantaloupe-Melone: Zuckermelone mit dunkelorangenem Fruchtfleisch

2. Ein Vitamin-Booster

Melonen schmecken nicht nur unwiderstehlich gut, sie sind überdies auch unheimlich gesund. Durch ihre entwässernde

Wirkung werden Salz und Harnstoffe aus dem Körper gespült. Darüber hinaus schützen sie durch ihren hohen Gehalt an

Carotinoiden vor Krebs, wirken entzündungshemmend und schützen die Augen - ein wahres Vitamin-Wunder.

3. Der Durstlöscher im Sommer

Melonen weisen einen enorm hohen Wasseranteil von über 90 Prozent auf und sind somit der perfekte Durstlöscher an

heißen Sommertagen. Aufgrund dieser Tatsache sind Melonen nicht nur köstlich, sondern im Vergleich zu herkömmlichen

Softdrinks auch kalorienarm. Ohne schlechtes Gewissen herzhaft „snacken“ – das bringt uns zum Strahlen!

4. Reifegrad der Wassermelone beim Kauf testen

Da Wassermelonen nicht nachreifen, sollten Sie vor dem Kauf der beliebten Frucht diesen Trick befolgen: Klopfen Sie auf die

Wassermelone – ertönt ein dumpfes und volles Geräusch, ist sie reif. Klingt sie hohl und leise, können Sie davon ausgehen,

dass Sie eine unreife Frucht in Ihren Händen halten.

5. Lagerung

Solange die Melone noch ganz ist, lässt sie sich auch bei Zimmertemperaturen problemlos aufbewahren.

Eine aufgeschnittene Melone muss aber definitiv im Kühlschrank gelagert und so rasch als möglich verzehrt werden.


Kochtrends

23


24 Kochtrends


Kochtrends

25

MELONE –

DIE SOMMERFRUCHT

Die beliebte Frucht ist vor allem an heißen Sommertagen ein absolutes

Highlight für viele von uns. Sie eignet sich nicht nur perfekt als erfrischender

Snack für zwischendurch, sondern bietet überdies vielerlei Einsatz-

Möglichkeiten in schmackhaften Gerichten. Nachfolgend finden Sie delikate

Rezeptinspirationen rund um die köstliche Melone, die Sie ganz einfach

nachmachen und genießen können.


26 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Zucchini-Halloumi-Gröstl

mit Melone

Kochtrends

27

Zutaten (pro Portion):

1 kleine Zucchini

200 g Halloumi-Käse

1/2 kleine Zuckermelone

3 EL Olivenöl

Pfeffer aus der Mühle

Einige frische Minzeblätter

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

1. Zucchini und Halloumi in mundgerechte Stücke schneiden.

2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Stücke scharf darin anbraten und mehrmals wenden, bis alle Stücke Farbe

angenommen haben. Dann zur Seite stellen, etwas abkühlen lassen und mit Pfeffer würzen.

3. Das Fruchtfleisch der Melone mit einem Löffel ausschaben, den Saft der Melonen auffangen und über die Käseund

Zucchinistücke gießen.

4. Käse- und Zucchiniwürfel in die Melonenhälfte füllen, mit zerpflückten Minzeblättern bestreuen und servieren.


28 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Melonen-Mozzarella-Salat

mit Zitronenmelissen-Pesto

Kochtrends

29

Zutaten (2 Portionen):

250 g Babymozzarella

1 kleine Zuckermelone

Salz, Pfeffer

Olivenöl, etwas Weißweinessig

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

Für das Pesto:

2 große Handvoll Zitronenmelisse-Blätter

ersatzweise auch Minze oder ganz traditionell

Basilikum!

50 g Nüsse gemischt

100 ml Olivenöl

1. Die Kerne der halbierten Melone entfernen und mit einem Melonen-Kugelausstecher kleine Bällchen ausstechen.

Mit dem Mozzella in eine Schüssel geben.

2. Den Saft der Melone auffangen und mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren.

3. Für das Pesto die Zitronenmelisse-Blätter mit den Nüssen und 50 ml Olivenöl im Standmixer pürieren. Bei Bedarf

noch etwas mehr Öl dazugeben, sodass eine schöne Paste entsteht.

4. Mozzarella und Melonenkugeln mit der Marinade in hübschen Schalen anrichten. Das Pesto darüber träufeln.

Übrig gebliebenes Pesto in ein Glas füllen und mit Olivenöl bedecken. So ist es mehrere

Wochen im Kühlschrank haltbar!

Perfekt zum Pürieren:

Standmixer von Nedis

Art.-Nr.: 1361623


30 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Melonen Snackies

Kochtrends

31

Zutaten:

Wassermelone

Fetakäse

Schwarze Oliven

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

1. Einfach den Käse und die Wassermelone würfeln und mit jeweils einer Olive aufspießen.

Ideal für einen entspannten Abend und perfekt als Snack für Ihre nächste Sommerparty.


32 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Gurken-Melonen-Salat

mit Hüttenkäse

Kochtrends

33

Zutaten

(für 2 Vorspeisen oder 1 Hauptspeise):

1/2 Honig- oder Zuckermelone

1/3 Salatgurke

100 g Hüttenkäse

Salz, Pfeffer

1 EL Olivenöl

Ein Schuss dunkler Balsamicoessig

Ein paar Blätter Basilikum und Zitronenmelisse

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

1. Das Fruchtfleisch der Melone und die Gurke in mundgerechte Stücke schneiden

2. Mit Essig und Öl marinieren, die kleingehackten Kräuter dazugeben, salzen und pfeffern.

3. Auf dem Teller anrichten und mit dem Hüttenkäse garnieren.

Diesen Salat können Sie sowohl als leichte Vospeise oder als Hauptgericht genießen.

Als Beilage zum Beispiel zu vegetarischen Laibchen oder zu Fisch!


34 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Cool Water!

Kochtrends

35

Vergessen Sie auch manchmal während

eines aktiven Tages darauf, genug Wasser

zu trinken? Mir geht es öfters so, obwohl

ich eigentlich weiß, dass ich mich viel besser,

fitter und frischer fühle, wenn ich schon am

Vormittag fleißig Wasser trinke.

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

Wasser kann ja ganz schön langweilig

sein, doch das habe ich ganz einfach

geändert!

1. Das Wasser in eine hübsche Karaffe füllen

Halbliter- oder Literkaraffen haben die ideale Größe. So hat man auch einen guten Überblick, wieviel man schon

getrunken hat.

2. Kleingeschnittene Früchte nach Wahl (Melone, Ananas, Beeren, Zitrone, Granatapfelkerne) dazugeben.

Saftiges Obst eignet sich am Besten. Auf einen Holzspieß gesteckt sehen die Früchte im Wasser besonders

gut aus.

3. Kräuter (Basilikum, Thymian, Rosmarin, Ingwer,...) dazugeben

Die Blätter etwas zerzupfen oder knicken - so entfaltet sich das Aroma..

4. Ein Holzstäbchen und einen bunten Strohhalm dazustecken

Mit dem Stäbchen kann man zwischendurch eine Frucht naschen und die Kräuter oder Fruchtstücke anstechen,

damit das Wasser noch mehr an Geschmack gewinnt.

5. Einfach wieder mit Wasser auffüllen,

wenn Sie rund 2/3 der Karaffe ausgetrunken haben - das frische Wasser nimmt rasch wieder den Geschmack an!


36 Kochtrends


Kochtrends

37

SELFMADE SIRUP

UND MARMELADE

Vor allem im Sommer setzen wir auf erfrischende und fruchtige Drinks und

schlürfen diese am liebsten eiskalt. Gerne greifen wir auch in den heißen

Sommermonaten zu köstlichem Gebäck und genießen dieses mit einer

delikaten Marmelade. Auf den nachfolgenden Seiten zeigen wir Ihnen, wie

Sie köstliche Sirup-Sorten ganz leicht nachmachen können und so Ihr Lieblings-Sommergetränk

einfach selbst kreieren! Ein schmackhaftes Rezept

für eine Erdbeer-Marmelade, wird Ihnen sowohl die heißen als auch die

kalten Monate im Jahr versüßen.


38 Kochtrends

© Foto: Aniko Scheed


Rosmarin-Zitronen-Sirup

Zutaten:

1 kg Sirupzucker (weiß)

ca. 6-8 Zweige Rosmarin

1 unbehandelte Zitrone

1 L Wasser

Rezept von Foodbloggerin

Aniko Scheed,

Blog „SweetSoulFood“

Foto © IZAQUIEL TOMÉ PHOTOGRAPHY

1. Den Zucker in warmen Wasser gut auflösen.

2. Die Schale grob von der Zitrone abreiben und den Saft auspressen.

3. Den Rosmarin waschen und mit einem Schnitzelklopfer oder einer Pfanne etwas darauf schlagen, um die

ätherischen Öle freizusetzen.

4. Die Zitronenschalen und den Saft, sowie den Rosmarin in das Zuckerwasser geben.

5. Ca. 24 Stunden durchziehen lassen und immer wieder umrühren.

6. Danach die Schalen und den Rosmarin herausfiltern.

7. Für eine bessere Haltbarkeit, den Sirup 3 Minuten kochen lassen und dann in sterile Flaschen abfüllen.


40 Kochtrends

© Foto: Aniko Scheed


Erdbeersirup

mit Basilikum

Kochtrends

41

Zutaten:

1 kg Erdbeeren

1 unbehandelte Zitrone

1 handvoll Basilikum (oder mehr, je nach

persönlichem Geschmack)

1 kg Sirupzucker für Beeren

500 ml Wasser

Rezept von Foodbloggerin

Aniko Scheed,

Blog „SweetSoulFood“

Foto © IZAQUIEL TOMÉ PHOTOGRAPHY

1. Die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Zitronenschale abreiben

und die Zitronen auspressen.

2. Die Erdbeeren mit dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Dann das Wasser, die Zitronenschale und den

Saft dazugeben und 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

3. Währenddessen die Blätter vom Basilikum abzupfen und in den Topf geben. 20 Minuten ziehen lassen.

4. Danach ein Sieb mit einem Baumwolltuch auslegen und in einen frischen Topf filtern. Nochmals aufkochen

lassen und warm in Flaschen abfüllen. Diese kühl und dunkel lagern.

5. Frische Erdbeeren klein schneiden und mit Eis in ein Glas geben. Nach Geschmack Sirup dazugeben und mit

Prosecco oder Soda aufgießen. Zum Schluss noch mit einer Scheibe Zitrone und ein paar Blätter Basilikum

dekorieren und genießen

Wenn man Basilikum nicht so gerne mag einfach weg lassen, der Sirup schmeckt

auch ohne Diesem toll. Das Rezept ergibt ca. 1 L Sirup. Sollten Sie noch Erdbeermarmelade

kochen wollen, können Sie die ausgedrückten Erdbeeren, ohne Basilikumblätter,

dazugeben.


42 Kochtrends

© Foto: Aniko Scheed


Marillensirup

Kochtrends

43

Zutaten:

1,2 kg Marillen

3 Zitronen

800 ml Wasser

600 g Zucker

Rezept von Foodbloggerin

Aniko Scheed,

Blog „SweetSoulFood“

Foto © IZAQUIEL TOMÉ PHOTOGRAPHY

1. Die Marillen entkernen und vierteln, danach mit dem Zitronensaft und dem Wasser in einen Topf geben und

ca. 10 Minuten köcheln. Anschließend auskühlen lassen.

2. In die ausgekühlte Masse den Zucker einrühren. Zugedeckt am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

3. Die Mischung pürieren und durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb in einen Topf gießen.

4. Den Sirup aufkochen und ca. 4 Minuten köcheln lassen. Sofort in sterile Flaschen füllen und verschließen.

5. Kühl und dunkel lagern.

Kennen Sie den Marillensaft in den kleinen grünen Flaschen, die man entweder pur

oder aufgespritzt trinken kann? Genau so schmeckt der Sirup und ich habe jetzt ganz

viel Marillengeschmack für die kalte Jahreszeit.


44 Kochtrends

© Foto: Aniko Scheed


Erdbeermarmelade

Kochtrends

45

Zutaten:

1,5 kg Erdbeeren

500 g Gelierzucker 1:3

etw. Zitronensaft

Rezept von Foodbloggerin

Aniko Scheed,

Blog „SweetSoulFood“

Foto © IZAQUIEL TOMÉ PHOTOGRAPHY

1. Erdbeeren putzen, halbieren oder vierteln und mit dem Gelierzucker pürieren und danach den Zitronensaft

dazugeben.

2. Gut aufkochen lassen und zur Sicherheit eine Gelierprobe machen. Hierfür auf einen kleinen Teller einen Klecks

Marmelade geben und auskühlen lassen. Der Klecks sollte fest werden - wenn nicht, dann etwas Gelierzucker

dazugeben.

3. Sprudelnd kochend in saubere Gläser füllen. Diese sofort verschließen und auf den Kopf stellen.

Tipp: Kosten Sie vorher die Erdbeeren, wenn sie nicht so süß sind, dann lieber einen

Gelierzucker 1:2 verwenden.


46 Kochtrends


Kochtrends

47

HOT SUMMER

LEICHTE SPEISEN AN HEISSEN SOMMERTAGEN!

Der Sommer ist in vollem Gange und beschert uns Tag für Tag herrliches

Badewetter. Nicht nur die Temperaturen steigen, sondern auch unser

Appetit auf leichte Sommergerichte wächst mit jedem Grad Celsius mehr.

Mit diesen köstlichen Rezeptideen bleiben mit Sicherheit keine Wünsche

offen!


48 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Caesars Salad Veggie Style

Kochtrends

49

Zutaten (pro Portion):

Je nach Größe 1-2 Salatherzen (Romanasalat

oder ähnliche Sorten)

1 Stück Gurke

2-3 Radieschen

Einige Kapernbeeren

Gehobelter Parmesan

1 TL Cashewkerne

1/2 Scheibe Toastbrot

Salz und Pfeffer

1 Hähnchenfilet plant based

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

Für das Dressing:

50 ml Sojadrink (wichtig: Raumtemperatur)

35 ml Olivenöl

20 ml Sonnenblumenöl

1 Msp. Knoblauchpaste

1 TL Senf

1 TL Zitronensaft

1 TL Orangensaft

50 g Joghurt

1/2 TL Parmesan

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1. Die Salatherzen waschen, das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Alles in einer Schüssel

anrichten.

2. Kapernbeeren, Sojamilch und Senf gemeinsam mit der Hälfte des Parmesan pürieren.

3. Oliven- und Sonnenblumenöl tröpfchenweise dem laufendem Stabmixer untermengen bis die Konsistenz fester

wird.

4. Wenn die Mayonnaise eingedickt ist, mit Knoblauchpaste, Zitronensaft, Orangensaft, Salz und Pfeffer

abschmecken.

5. Das plant based Filet in der Pfanne oder am Grill zubereiten – fächerartig aufschneiden.

6. Das Filet, kalt oder warm, auf dem Salat anrichten. Großzügig mit Dressing beträufeln, mit dem Rest des

Parmesan bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.


50 Kochtrends

© Foto: Pascal Thurner


Gefüllte Hähnchenbrust

mit Prosciutto-Mantel auf Rahmkohlrabi

Kochtrends

51

Zutaten: (für 4 Personen)

4 Hähnchenbrustfilets, ca. 150 g

250 g Champignons

1 Knoblauchzehe

2 EL Butter

KOTÁNYI Rosmarin

KOTÁNYI Salz und Pfeffer aus der Mühle

Olivenöl

8 Scheiben Prosciutto

2 Stk. Kohlrabi

150 ml Schlagobers

Rezept von Koch/Foodblogger

Pascal Thurner, Aufgetischt

1. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und eine

Tasche seitlich einschneiden.

2. Die Champignons putzen und in feine Würfel schneiden.

3. Den Knoblauch schälen, fein hacken und mit den Pilzen in Butter anschwitzen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Die angeschwitzten Champignons in die Hähnchenbrust-Tasche einfüllen und mit Prosciutto umwickeln.

5. Die Hähnchenbrust auf ein Backblech legen, mit etwas Olivenöl bepinseln und mit Rosmarin bestreuen.

6. Im Backrohr 20-25 Minuten goldbraun braten.

7. In der Zwischenzeit den Kohlrabi putzen, schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Butter in einen

Topf geben und den Kohlrabi hinzufügen. Bei geringer Hitze 5 Minuten dünsten, danach mit Schlagobers aufgießen.

8. Mit Salz und Pfeffer würzen, für 10 Minuten weichkochen lassen.

9. Die Hähnchenbrust auf dem fertigen Rahmkohlrabi servieren.


52 Kochtrends

© Foto: Pascal Thurner


Tsatsiki

Kochtrends

53

Zutaten: (für 4 Personen)

500 g griechisches Joghurt

1 Salatgurke

3 Knoblauchzehen

Salz und Pfeffer zum Würzen

1 EL Olivenöl

Rezept von Koch/Foodblogger

Pascal Thurner, Aufgetischt

1. Die gewaschene Gurke mit Schale grob raspeln.

2. 1 TL Salz untermischen und ca. 10 Minuten stehen lassen, damit sie Wasser ziehen. Die Gurke in ein Sieb geben und

etwas ausdrücken.

3. Knoblauch schälen, pressen und mit der Gurke vermischen. Zuletzt das Joghurt und das Olivenöl unterrühren

und mit dem Pfeffer abschmecken.


54 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Tabouleh

mit Zitrusfrüchten

Kochtrends

55

Zutaten: (für 2 Personen)

3-4 Handvoll Bulgur

1 Bund Minze

1 Bund Koriander

Einige Datteltomaten oder Kirschtomaten

50 ml Olivenöl

1 Grapefruit

1 Orange oder Blutorange

1/2 TL gemahlener Koriandersamen

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

1. Den Bulgur in kochendem Salzwasser bissfest garen und abseihen.

2. Die Minze und den Koriander von den groben Stängeln befreien und sehr fein hacken. Unter den ausgekühlten

Bulgur mischen.

3. Aus Olivenöl, dem Saft einer ausgepressten Grapefruithälfte und einer Orangenhälfte ein Dressing zubereiten.

Zum Bulgur geben und gut durchrühren. Mit Salz, Pfeffer und dem Koriander abschmecken.

4. Die Tomaten und die Orangen- und Grapfruithälfte von der Schale befreien und in mundgerechte Stücke

schneiden.

5. Alles zum Bulgursalat geben und gut durchziehen lassen. Auf Tellern oder als Vorspeise auf Salatblättern

anrichten und servieren.

Das Tabouleh lässt sich wunderbar auch zum Mitnehmen vorbereiten und als Snack

in der Mittagspause oder unterwegs genießen.


56 Kochtrends

© Foto: Bernadette Wurzinger


Eiskaltes Beerensüppchen

mit Lavendel

Kochtrends

57

Zutaten: (für 3-4 Schälchen)

200 ml Beerensmoothie

1 Handvoll Erdbeeren

1 Handvoll Himbeeren

einige Heidelbeeren

1 EL Lavendelblüten

2 EL Skyr oder Joghurt

1 TL Agar Agar

Minze und Lavendelblüten zum Dekorieren

Rezept von Foodbloggerin

Bernadette Wurzinger,

Blog „Einladung zum Essen“

1. Den Beerensmoothie in einen Topf geben. Die Lavendelbüten in einen Teebeutel geben und hineinlegen.

2. Alles aufkochen. Agar Agar dazugeben und mehrere Minuten sprudelnd kochen lassen.

3. Die Erdbeeren und Himbeeren bis auf wenige Stück zur Deko dazugeben und grob pürieren. Abkühlen lassen.

4. Den Teebeutel mit den Lavendelblüten entfernen und das Beerensüppchen in Schälchen füllen und in den Kühlschrank

stellen.

5. Vor dem Servieren mit den Heidelbeeren, den restlichen Himbeeren, einigen Lavendelblüten und der Minze sowie

einem kleinen Klecks Skyr garnieren.


58 Kochtrends


Kochtrends

59

TROPISCHE

GENUSSMOMENTE

Ananas, Mangos und Co. Die beliebten Früchte erinnern uns an atemberaubende

Urlaubsdestinationen und bereiten uns kulinarische Gaumenfreuden.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie köstliche, exotische Rezeptideen

von KOTÁNYI, die Sie geschmacklich auf Ihre Traum-Insel entführen.


60 Kochtrends

© Foto: KOTÁNYI


Karibischer Milchreis

mit Kokos-Ananas-Note

Kochtrends

61

Zutaten: (für 4 Personen)

250 g Milchreis

500 ml Kokos-Ananas-Saft

500 ml Hafermilch

200 g Erdbeeren

1 Tasse frische Minze

2 EL Kokosraspel

2 EL Kotányi Zitronenschalen geschnitten

1. Reis in Kokos-Ananas-Saft und Hafermilch gut verrühren und anschließend aufkochen lassen. 2EL Kotányi

Zitronenschalen beimengen und mehrmals gut umrühren, damit der Reis den Geschmack des Saftes annimmt

und die Zitronenschale ihr Aroma freisetzen kann.

2. Nun bei geringer Hitze im Topf 25 Minuten köcheln lassen. Es empfiehlt sich den Kochtopf mit einem Deckel

abzudecken. Gelegentlich sollte umgerührt werden.

3. In der Zwischenzeit können die Erdbeeren in Scheiben geschnitten werden. Die frische Minze waschen und mit

einem Stück Küchenrolle trocken tupfen.

4. Den Milchreis mit den Erdbeeren, der Minze und den Kokosraspeln verfeinern und genießen.


62 Kochtrends

© Foto: KOTÁNYI


Spicy Couscoussalat

mit Ananas und Babyspinat

Kochtrends

63

Zutaten: (für 2 Personen)

1/2 Tasse Couscous

1 Handvoll Babyspinat

1/2 Stk. Ananas

2 Stk. Minigurken

70 g Cherrytomaten

2 EL Zitronensaft

2 EL Limettensaft

1 EL Sesamöl

2 TL Leinsamen

1 Prise Kotányi Meersalz

1 Prise Kotányi Pfeffer schwarz

Kotányi Spice up my salad - Mango Kräuter

1. Couscous laut Packungsanleitung zubereiten. Den Babyspinat waschen und gut abtropfen lassen.

2. Die Ananas und Gurke schälen und in Würfel schneiden. Cherrytomaten halbieren und alles unter den Couscous

mengen.

3. Für das Dressing die übrigen Zutaten bis auf den Leinsamen miteinander verrühren.

4. Alles miteinander marinieren. Zuletzt mit dem gerösteten Leinsamen garnieren.


64 Kochtrends

© Foto: KOTÁNYI


Garnelen-Ananas-Spieße

mit Curry-Dip

Kochtrends

65

Zutaten: (für 4 Personen)

400 g Garnelen frisch oder tiefgefroren

4 EL Olivenöl

2 TL Kotányi Grill Fisch

4 Stk. Ananasscheiben

(frisch oder aus der Dose)

2 Stk. Frühlingszwiebel

200 g Salatmix

16 Stk. Holzspieße

Für das Salatdressing

4 EL Olivenöl

2 EL Weißweinessig

1 EL Dijonsenf

Für den Curry-Dip

2 Stk. Ananasscheiben (frisch oder aus der Dose)

100 g Mayonnaise

2 TL Kotányi Bio Curry

1/2 TL Kotányi Knoblauch granuliert

1 TL Kotányi Meersalz

1 Prise Kotányi Pfeffer schwarz gemahlen

1 Prise Kotányi Chili scharf

1. Garnelen abspülen und trocken tupfen. Aus Olivenöl und Kotányi Grill Fisch eine Marinade anrühren. Die Garnelen

darin marinieren.

2. Für die Spieße Ananasscheiben in kleine Dreiecke schneiden. Frühlingszwiebel in kleine Stücke schneiden.

3. Alle Zutaten für den Curry-Ananas-Dip in einem Mixer fein pürieren.

4. Abwechselnd Garnelen, Ananasstücke, Frühlingszwiebel auf kleine Spieße stecken und von beiden Seiten grillen,

bis sie schön gebräunt sind.

5. Dressing für den Salat aus Olivenöl, Weißweinessig und Dijonsenf anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat waschen und marinieren.

6. Fertige Garnelenspieße mit Curry-Ananas-Dip und Salat anrichten und servieren.

Garnelen-Ananas-Spieße verleihen nicht nur dem Teller Farbe, sondern verwöhnen

auch die Geschmackssinne. Serviert mit diesem Curry-Dip fällt es schwer mit dem

Genießen aufzuhören.


66 Kochtrends

© Foto: KOTÁNYI


Mango-Topfen-Schichtdessert

Kochtrends

67

Zutaten: (für 4 Personen)

1 Stk. Reife Mango

90 g Weiße Schokolade

8 EL Milch

250 g Topfen

120 ml Schlagobers

0.5 TL Kotányi Cardamom

1 EL Kotányi Vanillezucker Bourbon

Etwas frische Minze

1. Milch und Schokolade in einen kleinen Topf geben. Bei niedriger Hitze und unter ständigem Rühren die Schokolade

vollständig in der Milch schmelzen. Cardamom und Vanillezucker hinzufügen und abkühlen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Mango schälen und entkernen. Etwas Mango für die Dekoration in dünne Streifen

schneiden und zusammenrollen. Den Rest der Mango mit einem Stabmixer fein pürieren. Schlagobers steif

schlagen.

3. Topfen mit der geschmolzenen Schokolade verrühren und danach den Schlagobers vorsichtig unterheben.

4. Abwechselnd Topfenmasse und Mangopüree in Gläser schichten. Das Dessert eine Stunde kühl stellen, damit es

fest wird.

5. Zum Anrichten mit frischer Mango und Minze dekorieren und genießen.

Schichtdesserts sehen in Gläser geschichtet richtig hübsch aus. Dieses Dessert ist nicht

nur etwas fürs Auge, sondern vor allem auch für jene, die auf einer Speisekarte im

Restaurant zuerst die Nachspeisen studieren. Reife Mangos mit einer unglaublich verführerischen

Creme und Cardamom verfeinert.


68 Kochtrends

© Foto: KOTÁNYI


Wassermelonen-Suppe

mit Chili-Flakes

Kochtrends

69

Zutaten: (für 4 Personen)

250 g Wassermelonenfleisch

1/2 Stk. Gurke

100 g Weißbrot

250 g Naturjoghurt

1/2 Stk. Limette

1 TL Kotányi Knoblauch granuliert

36 Stk. Garnelen

1 EL Öl

1/2 Bund frische Minze

1 Prise Kotányi Chili Chipotle geräuchert

1 Prise Kotányi Meersalz

1. Das Fruchtfleisch der Wassermelone in feine Würfel schneiden. Einige Würfel als Einlage für die Suppe zur Seite

stellen.

2. Die halbe Gurke schälen und entkernen.

3. Nun die Würfel der Wassermelone und die der Gurke in einem Mixer fein pürieren. Dies gelingt auch sehr gut mit

einem Stabmixer. Um Kerne in der Suppe zu vermeiden und eine feine Suppe zu erhalten, empfiehlt es sich, die

Suppe durch ein feines Sieb zu gießen.

4. Anschließend das Weißbrot klein würfelig schneiden. Das feine Gurken-Wassermelonen-Püree nochmals in den

Mixer geben und mit den Brotwürfeln, dem Saft der halben Limette und dem Joghurt gut durchmixen.

Abschließend mit Salz abschmecken.

5. Olivenöl mit Knoblauchgranulat verrühren, in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin anbraten.

6. Die Garnelen auf die Spieße stecken und am Rand der Suppenschale servieren. Nun die übrigen Wassermelonenwürfel

in die Suppe geben und mit fein gehackter MInze garnieren. Für eine besonders feurige Würze

kommen Kotányi Chili-Flakes als Topping zum Einsatz.


70 Kochtrends


VORSCHAU

Kochtrends

71

HERBSTLICHES

ERWACHEN

DAS ERWARTET SIE IN DER NÄCHSTEN AUSGABE

Im Oktober wartet schon die nächste Ausgabe des

EP:Kochtrends-Magazins bei Ihrem EP:Elektrofachhändler

oder online auf ep.at/kochmagazin auf Sie!

Freuen Sie sich auf tolle Rezepte rund um die gemütliche

Herbstzeit, auf köstliche Koch- und Backideen

von unseren fantastischen Bloggerinnen und

Bloggern sowie auf nützliche Produktideen namhafter

Firmen.


72 Kochtrends

VITALER GENUSS

AUS FREUDE AM LEBEN

Spannende Rezepte finden Sie auf kotanyi.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!