08.08.2022 Aufrufe

DERTOUR Europa in kleinen Gruppen

Gültig von September 2022 bis Oktober 2023

Gültig von September 2022 bis Oktober 2023

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Europa in kleinen

Gruppen

SEP 2022

OKT 2023

IM TEAM MIT


Kleine Gruppe, großes

Erlebnis.

Für mich. Perfekt.

Der perfekte Urlaub. So leicht gesagt wie geplant. Denn dank des Prinzips der beliebig

kombinierbaren Reisebausteine, das DERTOUR zum führenden Reiseveranstalter für

Individual reisen in Deutschland gemacht hat, haben Sie alle Freiheiten.

Sie können Ihren Urlaub ganz nach Wunsch aus dem umfangreichen DERTOUR Programm

zusammenstellen. Oder einfach eine der spannenden vorgeplanten Reisekombinationen

auswählen. Schließlich wissen Sie selbst am besten, was Ihren Urlaub perfekt macht.

Österreich

1

Frankreich

2

Spanien

Portugal

3

16

18

22

Bulgarien

Rumänien

Georgien

7

Baltikum

Norwegen

Schweden

8 9

98

104

108


Reykjavik

ISLAND

DERTOUR EUROPA IN KLEINEN GRUPPEN

3

Reykjavik

ISLAND

11

IRLAND

Dublin

London

NORWEGEN

GROSSBRITANNIEN

NORWEGEN

Oslo

SCHWEDEN

Stockholm

GROSSBRITANNIEN

ÖSTERREICH

Tallinn

Dublin

London Paris

1

2

Wien KROATIEN

FRANKREICH

RUMÄNIEN

IRLAND

Zagreb Bukarest

7

ÖSTERREICH Podgorica

Paris

5

Sofia BULGARIEN

SPANIEN

Wien KROATIEN

PORTUGAL

FRANKREICH

Rom

Skopje RUMÄNIEN

Lissabon Madrid

ITALIEN

Zagreb Bukarest

Athen

4

Podgorica

3

La Valetta

Sofia BULGARIEN

SPANIEN

6

MALTA

GRIECHENLAND

PORTUGAL

MONTENEGRO

Rom

Skopje ZYPERN Nikosia

Lissabon Madrid

ITALIEN

NORDMAZEDONIEN

Athen

Italien

Malta

10

4

9

Oslo

La Valetta

Riga

Vilnius

ESTLAND

LETTLAND

SCHWEDENVilnius

Stockholm

LITAUEN

Tallinn

ESTLAND

Riga

MALTA

GRIECHENLAND

MONTENEGRO

NORDMAZEDONIEN

Kroatien

5

Montenegro

Nordmazedonien

8

LITAUEN

LETTLAND

ZYPERN

Nikosia

GEORGIEN

Tiflis

GEORGIEN

Tiflis

Griechenland

Zypern

7

6

Großbritannien

67 82

10

Irland

Island

11

88

113

116

Wissenswertes von A-Z 127

Reisebedingungen 128

Reiseversicherung 130

Inhaltsverzeichnis 131


4 DERTOUR EUROPA IN KLEINEN GRUPPEN

Damit ich die große Freiheit

schon beim Buchen spüre.

IHR URLAUB – UNSERE VERANTWORTUNG

Buchen Sie Ihren Urlaub bei den Marken der DER Touristik und genießen Sie die Sicherheit der REWE Group.

Als einer der großen Reisekonzerne Europas und Teil der REWE Group sind wir uns unserer Verantwortung für Ihren Urlaub sehr

bewusst. Wir sind Ihr „Trusted Travel Team“ und Sie können zu Recht auf uns vertrauen, wenn es um die schönsten Tage des

Jahres geht – Ihren Urlaub. Aus diesem Selbstverständnis heraus, bieten wir Ihnen Urlaub mit dem

„Sicher-Super-Sorglos- Gefühl“ und tragen dafür Sorge, dass Ihr Urlaub wie gebucht stattfindet. Und

sollte dies aus Gründen Dritter einmal nicht möglich sein, haben Sie ein Maximum an Sicherheit und

Flexibilität: dank eines vorbildlichen Informationsservice, dank eines international erfahrenen Sicherheitsmanagements

und nicht zuletzt dank weitreichender Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten.


DERTOUR EUROPA IN KLEINEN GRUPPEN

5

Mein DERTOUR

Behalten Sie den perfekten Überblick: Unter

www.mein-dertour.de finden Sie alle

Reise details und alles Wissenswerte zu Ihrer

gebuchten DERTOUR-Reise.

Auch Infos rund um Ihren Urlaub erhalten Sie

jederzeit über „Mein DERTOUR“, zu Hause

genauso wie auf Reisen. Sie können Kontakt

zu Ihrem Reisebüro aufnehmen sowie

aktuelle Meldungen, Ausflugstipps und

vieles mehr kostenfrei einsehen.

Kombinieren nach Wunsch

Haben Sie ganz konkrete Vorstellungen von

Ihrem Urlaub? Dann stellen Sie sich Ihre Reise

nach Ihren Wünschen zusammen!

Kombinieren Sie Anreise und Hotel und ergänzen

Sie Ihren Reiseplan, zum Beispiel mit

Rundreisen, Mietwagen, Ausflügen, Aktivitäten.

DERTOUR Sicherheit

Über 100 Jahre Erfahrung

Mit unserem großen Know-how im Reisegeschäft

und in der Kundenbetreuung sorgen wir

für Ihre Sicherheit. Vor der Reise. Auf der Reise.

Überall auf der Welt.

Kundengelder sind komplett versichert

Bei DERTOUR sind Sie immer auf der sicheren

Seite. Ihr gezahlter Reisepreis ist vollständig

versichert, damit Sie sich ganz unbeschwert auf

Ihren Urlaub freuen können.

Alles für die perfekte Anreise

Alle Freiheiten beim Flug

Entscheiden Sie, mit welcher Fluggesellschaft,

wann und auf welcher Route Sie fliegen wollen.

Rail&Fly – Zug zum Flug inklusive

Alle Auslandsflugreisen aus diesem Katalog inkl.

Rail&Fly-Tickets für die Anreise mit der DB zum bzw.

vom Flughafen in Deutschland, Basel oder Salzburg.

Freie Wahl des Transfers

Je nach Flugziel sind oft verschiedene Hoteltransfers

buchbar.

Mehr Service am Urlaubsort

Deutschsprechende Betreuung

An vielen Reisezielen sind deutschsprechende

DERTOUR-Partner für Sie da.

SMS Assist

Der DERTOUR-Service informiert Sie auf

Wunsch per SMS über unvorhergesehene

Ereignisse.

Service-Telefon

Ob Tipps, Hilfe oder Notfall: Sie erreichen Tag

und Nacht einen kompetenten Ansprechpartner.


6 DERTOUR EUROPA IN KLEINEN GRUPPEN

Urlaub, ganz nach meinen

Wünschen.

Ihre Urlaubszeit ist kostbar. Wie Sie sie verbringen, können Sie bei DERTOUR selbst entscheiden.

Wählen Sie einfach aus dem vielfältigen Angebot Ihr Wunschdomizil und eine beliebige Aufenthaltsdauer

aus und kombinieren Sie Unternehmungen dazu, die Ihnen wichtig sind. So entsteht Stück für Stück Ihr

perfekter Urlaub.


DERTOUR EUROPA IN KLEINEN GRUPPEN

7

Die passende Unterkunft

Infos, Preise und Reiseideen im Katalogportal

DERTOUR bietet eine große Vielfalt an Unterkünften

in allen Kategorien. Für jedes Budget und

für jeden Anspruch.

777777 Luxus-Unterkünfte der Spitzenklasse

77777 First-Class-Hotels

7777 Gehobene Mittelklasse-Häuser

777 Ansprechende Mittelklasse-Häuser

77 Zweckmäßige Häuser

7 Einfach ausgestattete Unterkünfte

8 Über dem Durchschnitt ihrer Kategorie

Auf dem Katalogportal der DER Touristik

unter www.informierender.de sind ausführliche

Hotelbeschreibungen, aktuelle Preise

und weitere Bilder nur einen Klick entfernt.

Geben Sie einfach den Namen oder den Code

ein, den Sie unter „Leistung“ in der Buchungstabelle

auf der jeweiligen Katalogseite finden.

Wünschen Sie weitere Hotels, Ferienwohnungen

und Rundreisen? Das Programm

von DERTOUR können Sie ebenfalls auf dem

Katalogportal abrufen.

Weiterführende Details finden Sie auch unter

www.informierender.de/zusatzinformationen.

Alle diese Informationen erhalten Sie natürlich

auch in Ihrem Reisebüro. Die kompetenten

Reisespezialisten vor Ort beraten Sie

persönlich und planen für Sie gerne Ihren

perfekten individuellen Urlaub.

Das besondere Erlebnis

Unterkünfte und Rundreisen mit einem ganz

besonderen Charakter erkennen Sie auf einen

Blick an diesen Auszeichnungen:

Einzigartige Reiseerlebnisse

und Hotels von First Class bis luxuriös

Unvergleichliche

Häuser in Sachen Flair, Lage oder Interieur

Besondere Spa-

Adressen für den perfekten Wohlfühl-Urlaub

Viele Möglichkeiten für

aktiven Urlaub – unterwegs und im Hotel

Dank landestypischer

Unterkünfte und Verkehrsmittel

Beliebte Reisen zu den

wichtigsten Highlights – ideal für Erstbesucher

Entschleunigung und

Erlebnis dank Mehrfach-Übernachtungen

Mit wem und wie möchten Sie verreisen?

Anhand folgender ergänzenden Kennzeichnungen

finden Sie die perfekte Unterkunft oder

Rundreise:

Red Star Quality Award

Besondere Hotels erkennen Sie am Red Star

Quality Award. Er steht für heraus ragende

Urlaubsqualität, denn die Zufriedenheit der

Gäste entscheidet über die Vergabe.

Außerdem fließen Bewertungen und Weiterempfehlungen

in Hotel bewertungsportalen

sowie Ergebnisse aus unseren Gästebefragungen

in die Auswahl ein. Nur die 100 beliebtesten

Hotels tragen den Red Star Quality Award.

Gut zu wissen

Alle Unterkünfte folgen einem strengen

Hygiene-Konzept nach den nationalen Bestimmungen

des Urlaubslandes, den EU-Leitlinien

sowie den Empfehl ungen des Robert-Koch-

Instituts und der WHO. Sie werden unabhängig

von offizieller Seite im Urlaubsland überprüft.

Was wir alles für Ihre Sicherheit tun

er fahren Sie unter

www.informierender.de/Corona

NEU

Ganz auf Familien mit

Kindern ausgerichtete Urlaubsanlagen

Romantische Hotels, die

besonders bei Paaren beliebt sind

Meist nur für Erwachsene

buchbar gemäß Hotelausschreibung

Persönliche Erlebnisse

in einer Gruppe bis max. 14 Personen

Wohlfühlgruppen Erlebnisreiche Reisen mit

angenehmer Gruppengröße bis max. 25 Personen

Direkt am Golfplatz Hotels mit eigener oder

unmittelbar angrenzender Golfanlage

Im Team mit DERTOUR

Chamäleon bietet im DERTOUR Programm mit

Reisen für bis 12 Teilnehmer besonders intensive

und authentische Erfahrungen.

ASI Reisen ist der Spezialist für Wanderreisen bei

DERTOUR mit nachhaltigen Reiseerlebnissen

abseits der viel benutzten Wanderwege.

Kontiki Reisen ist der Experte der

DER Touristik für authentische und nach haltige

Reisen in den Norden Europas.

A-ROSA erweitert das Angebot an Flussreisen

mit modernen Schiffen, die sich durch hohe

Qualität und Nachhaltigkeit auszeichnen.


8 DER WELT VERPFLICHTET

DER Welt verpflichtet.

Weil Urlaub mehr ist

als reisen.

Klimaschutz geht uns alle an

Jeder Mensch hinterlässt Spuren. Berechnen Sie

Ihren CO 2

-Fußabdruck für Ihren Flug, Ihr Hotel samt

Transfer, Ihre Autofahrt oder Kreuzfahrt und

unterstützen Sie mit Ihrem Kompensationsbeitrag

zertifiziert nachhaltige Klimaschutz-Projekte

rund um die Welt.

dertouristik.myclimate.org

Die Erde ist ein schützenswerter Ort. Als Teil eines der führenden Touristikunternehmen Europas sind wir uns der

großen Verantwortung gegenüber Natur und Mensch bewusst. Wir setzen uns deshalb unter dem Leitmotiv

„DER Welt verpflichtet“ aktiv für den Umweltschutz, nachhaltigeres Reisen sowie soziale und gesellschaftliche

Projekte ein.


DER WELT VERPFLICHTET

9

Nachhaltige Hotels

Die DER Touristik – und mit ihr auch DERTOUR

engagiert sich für nach haltigen Tourismus. Viele

Hotelpartner folgen diesem Beispiel. Sie verpflichten

sich zur Einhaltung der durch den Global

Sustainable Tourism Council

(GSTC) anerkannten Umwelt- und

Sozial standards und verfügen

somit über ein international

anerkanntes Nachhaltigkeitszertifikat.

Diese Hotels erkennen

Sie am grünen Blatt.

Informationen zu Zertifikaten und ihren

Kriterien finden Sie auf

www.dertouristik.com/de/nachhaltigkeit

Über die DER Touristik

Foundation e.V.

Die gemeinnützige DER Touristik Foundation

setzt sich dafür ein, die Lebensumstände der

Menschen und die ökologischen Lebensräume

in weniger entwickelten touristischen Regionen

zu fördern und zu schützen. Bildungsmaßnahmen

sollen den Menschen vor Ort helfen,

Armut und Ungleichheit zu verringern und sich

für den Erhalt der Natur und Tierwelt einzusetzen.

Auch Sie können das Engagement durch

Ihre Spende unterstützen.

Informationen finden Sie auf

www.dertouristik-foundation.com

Den Tieren zuliebe

Wir sind überzeugt, dass ein tierfreundlicher

Tourismus möglich ist. Es ist uns ein

Anliegen, Tiere zu schützen und ihren

natürlichen Lebensraum zu bewahren.

Deshalb haben wir uns selbst strenge

Kriterien auferlegt und fördern besonders

Angebote, bei denen Sie die lokale

Tierwelt auf verantwortungsvolle und

sichere Weise erleben.

Kinder brauchen Schutz

Tourismus eröffnet uns die Schönheit der Welt.

Es gibt jedoch auch Schattenseiten, unter denen

die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen

eine der schlimmsten ist. Wir engagieren uns für

den Schutz von Kindern, indem wir unsere

Mitarbeitenden und Partner zu Themen wie den

Rechten von Kindern, der Vorbeugung sexueller

Ausbeutung und dem richtigen Verhalten in

Verdachtsfällen sensibilisieren. Auch Sie können

eine aktive Rolle spielen.

Helfen Sie beim Kampf gegen Missbrauch von

Kindern in Urlaubsländern und melden Sie

Beobachtungen und Verdachtsfälle über das

Portal www.nicht-wegsehen.net

Nachhaltige Ernährungskonzepte in Urlaubshotels

Nahrung ist ein Thema, das für Menschen eine

zunehmend wichtige Rolle spielt - sei es, woher

sie kommt, wie sie produziert wird oder wie viele

Reste übrig bleiben. Rund ein Drittel der Lebensmittel

weltweit wird nach aktuellen Schätzungen

jährlich vernichtet. Allein in Hotels in Deutschland

entstehen 200.000 Tonnen Lebensmittelabfälle

pro Jahr, von denen ein Großteil vermeidbar wäre.

Sensibilisierung der Gäste für einen bewussteren

Umgang mit dem Essen, kann ein Hotel pro

Woche rund 400 Kilogramm Lebensmittelabfälle

einsparen. Was 2016 als Pilotprojekt im Sentido

Asterias Beach Resort auf Rhodos startete,

wurde inzwischen in weiteren Hotels der

DER Touristik eingeführt und wird in Zukunft

noch ausgeweitet.

Die DER Touristik engagiert sich in der Brancheninitiative

Futouris e. V. für die Förderung eines

nachhaltigen gastronomischen Angebotes in

Urlaubsländern. So wurden unter anderem

praktische Maßnahmen und Standards erarbeitet,

um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden

und ein regional und ökologisch produziertes

Speise- und Getränkeangebot zu gewährleisten.

Erste Erfolge geben den Bemühungen recht:

Dank diverser Maßnahmen, gepaart mit der


10 DERTOUR EUROPA IN KLEINEN GRUPPEN

Weniger ist mehr.

DERTOUR Entdecker reisen

für kleine Gruppen.

Versteckten Pfaden folgen. Bereichernde Begegnungen erleben. Dinge sehen, die anderen verborgen bleiben.

Entdeckungen mit wenigen teilen. Und sich in einer persönlichen Atmosphäre Gleichgesinnter geborgen fühlen.

Mit DERTOUR in einer kleinen Gruppe reisen bedeutet große Erlebnisse. Hier ist weniger sehr viel mehr.


DERTOUR EUROPA IN KLEINEN GRUPPEN

11

Weniger Teilnehmer

Das heißt auch: weniger Trubel. Die begrenzte

Teilnehmerzahl von höchstens 14 Personen und

eine hoch qualifizierte Reiseleitung garantieren,

dass Sie Land und Leute nicht nur bereisen ,

sondern intensiv kennenlernen – und das auch

abseits der überlaufenen Touristenpfade. In der

kleinen Gruppe können Sie zum Beispiel Zufahrtswege

nutzen und Besichtigungen machen, die für

große Reisegruppen nicht möglich sind. Dabei

sind Sie stets nah bei Ihrer Reiseleitung.

Mehr Erlebnisse

Die bekannten Highlights stehen selbstverständlich

auf Ihrem Reiseplan. Bei einer DERTOUR-

Reise in einer kleinen Gruppe verpassen Sie also

nichts, kommen jedoch zusätzlich in den Genuss

exklusiver Erlebnisse.

Dazu kommen aktive und kulinarische Erkundungen,

bei denen Sie weitere Facetten Ihres Urlaubsziels

genießen. Ausgewählte Unterkünfte mit

viel Flair und Ambiente oder besonders attraktiver

Lage machen Ihr Urlaubserlebnis perfekt.

Mehr Einblicke

Großen Anteil an Ihrem Urlaubserlebnis hat Ihre

qualifizierte Reiseleitung. Unser Versprechen: Alle

Reisen für kleine Gruppen werden durch eine

hoch qualifizierte, Deutsch sprechende Reiseleitung

aus dem Reiseziel begleitet. Dadurch ist

sie in der Lage, Ihnen die Besonderheiten und

alles Wissenswerte des ausgewählten Reiselandes

fachkundig näherzubringen, Geschichte

und Geschichten lebhaft zu vermitteln und auch

persönlich auf Sie und Ihre Fragen einzugehen.

Das zeichnet DERTOUR Kleingruppen aus

• Kleine Teilnehmerzahl: Sie reisen in einer

Gruppe von maximal 14 Personen

• Große Auswahl: Rundreisen und Standortreisen

mit einem festem Hotel

• Mehr Flexibilität: Die Fluganreise kann aus

dem umfangreichen Flugangebot von

DERTOUR separat zugebucht werden, z. B.

passend zum Vor- oder Nachprogramm

• Starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

• Transfer inklusive: Je nach Zielgebiet sind

Sammeltransfers zu einer bestimmten

Uhrzeit am An- und Abreisetag eingeschlossen.

Alternativ können Sie Transfers aus dem

Bausteinangebot von DERTOUR dazu buchen.

• Besondere und stilvolle Unterkünfte

• Ausflugsprogramme mit wichtigen Highlights

und zahlreichen landestypischen Erlebnissen

• Erlebnissse inklusive: Alle wesentlichen

Eintrittsgelder, Aktivitäten und Ausflüge

sind im Reisepreis eingeschlossen

• Deutschsprechende Reiseleitung vor Ort,

die Ihnen kompetent Ihre Reiseziel vorstellen

• Freiraum für eigene Entdeckungen


12 DERTOUR IM TEAM MIT CHAMÄLEON

Mit Seele, Liebe und

Herz durch Europa.

DIE REISE IHRES LEBENS.

• Nachhaltige Rundreisen mit höchstens 12 Gästen

• Garantierte Durchführung aller Termine ab 2023

• Familiäre, individuelle Unterkünfte

• Alle Eintrittsgelder und viele Mahlzeiten im

Reisepreis enthalten

• Einheimische, Deutsch sprechende Reiseleitung

• Hohes soziales Engagement vor Ort

• Transparenter CO 2

-Ausgleich mit Chamäleon-

Regenwaldprojekt

Erlebnisse, Abenteuer, Genuss – das ist, was die „Reise Ihres Lebens“ ausmacht. Doch da ist noch mehr:

Seele, Liebe, Herz – oder kurz: Das Chamäleon-Gefühl. Es stellt sich ein, wenn man Menschen anderer Kulturen

auf Augenhöhe begegnet, auf Reisen neue Freunde gewinnt und die Welt mit dem Herzen sieht.


DERTOUR IM TEAM MIT CHAMÄLEON

13

© Benkowski, Pixabay / Chamäleon © Massimo Virgilio, Unsplash / Chamäleon

Chamäleon ist ...

... wenn bei 12 Gästen Schluss ist.

Höchstens 12 Teilnehmer, allenfalls weniger,

gehen zusammen auf die Reise. Der Vortei: Eine

so kleine Gruppe bedeutet intensiver erleben

und bei jedem Gänsehaut-Moment ganz nah

dabei sein.

... wenn die Unterkünfte handverlesen und

persönlich sind.

Am Ende jedes erlebnisreichen Tages wartet eine

bezaubernde Unterkunft. Ob Pension, alter

Palast, Strandhaus oder eine ganz besondere

Herberge: Hier sind die Sterne, die man aus dem

Fenster sieht, wichtiger als die Sterne auf dem

Papier. Die Unterkünfte sind klein, ausgesucht

fein und in der Regel privat geführt, die Inhaber

kennen wir persönlich. So entsteht Gastfreundschaft

an der Grenze zur Verwöhnung.

... wenn die Extras schon dabei sind.

Die Reise Ihres Lebens wird von unvergesslichen

Erlebnissen geprägt: die beeindruckenden

Naturschönheiten der Nationalparks, die architektonischen

Wunderwerke der Jahrhunderte,

die kulinarischen Spezialitäten von gestern und

heute. Deshalb sind viele Mahlzeiten und alle

Eintrittsgelder bereits im Reisepreis enthalten.

... wenn der CO 2

-Ausgleich dazugehört.

Wohin die Reise auch geht: Der Regenwald im

ecuadorianischen Quellgebiet des Amazonas

profitiert davon. Dort haben wir 19 Millionen

Quadratmeter Primärregenwald unter Naturschutz

stellen lassen. Je nach CO 2

-Fußabdruck

einer Reise stellen wir für Sie persönlich die

entsprechende Fläche Regenwald unter Naturschutz,

Urkunde inklusive.

... wenn sich Gast und Reiseleiter verstehen.

Ein Reiseleiter, die gleiche Sprache spricht, ist

schon von großem Vorteil. Doch es geht auch

darum, die Seele eines Landes zu verstehen, durch

Türen zu gehen, die sich unerwartet öffnen, im

Kreise einheimischer Familien zu schlemmen und

das echte Leben kennenzulernen. Deshalb sprechen

unsere Reiseleiterinnen und Reiseleiter nicht

nur Deutsch, sie sind zugleich auch Einheimische.

... wenn die unvergessliche Begegnung dazugehört.

Zu beeindruckenden Bauwerken und Landschaften

kommen immer Begegnungen mit den

Menschen, ihren Lebensweisen und Traditionen.

Ob auf Trüffelsuche bei Familie Karlic in Istrien,

beim Törtchen-Kochkurs in Portugal oder bei

einem Stadtrundgang mit einem waschechten

Dubliner: Begegnungen machen jede Reise erst

komplett.


14 SICHER REISEN MIT DERTOUR

Entspannt reisen in

Corona-Zeiten.

Ihr unbeschwerter Urlaub hat für uns oberste Priorität. In der Corona-Pandemie beobachten wir die Situation in

den Zielgebieten deshalb besonders genau. Mit Maßnahmen, die Ihrer Sicherheit dienen, und mit einem umfangreichen

Gesundheitsmanagement, das rund um die Uhr für Reisegäste da ist, tun wir alles, um Ihren Urlaub zum

erholsamen und sorgenfreien Erlebnis zu machen.


SICHER REISEN MIT DERTOUR

15

Wir sorgen für Ihre Sicherheit

Damit Sie mit einem guten Gefühl in Ihren

wohlverdienten Urlaub starten können, haben wir

weiterhin die Welt in Sachen Corona im Blick.

Die DER Touristik hat eine Vielzahl von Maßnahmenpaketen

und Konzepten für Reisen unter

COVID-19-Bedingungen erstellt, die bis ins Detail

den EU-Leitlinien folgen. Je nach Pandemieverlauf

werden diese Konzepte automatisch angepasst

und Sie werden fortlaufend informiert.

dem Restart des Tourismus bestehen? Eine

fortlaufend aktualisierte Website der EU gibt

Antworten auf solche Fragen. Unter reopen.

europa.eu/de erfahren Sie, ob bzw. welche

Reisebeschränkungen dort für Touristen gelten

oder ob es Risikozonen gibt, die für Touristen

gesperrt sind. Zahlreiche Links, Service-Infos

und Reise-Tipps runden das Info-Angebot ab.

Bei allen Gruppenreisen beachten wir die jeweiligen

Hygiene- und Abstandsvorschriften der

Urlaubsländer, zum Beispiel Busbelegungen und

Gruppengrößen bei Besichtigungen. So haben

wir bei vielen Gruppenreisen die Mindestteilnehmerzahl

reduziert und planen bei Besichtigungen

größtenteils Audiosets ein, um Abstände innerhalb

der Gruppe zu wahren. Zudem ist auch unser

Gesundheits- und Sicherheitsmanagement auch

im Zielgebiet 24/7 für die Reisegäste da.

Reiseinformationen zu EU-Ländern

Möchten Sie wissen, ob bzw. welche aktuellen

Einreisebeschränkungen in einem EU-Staat nach

Ausgewählte Reiseziele

Um in diesen Zeiten ein hohes Maß an

Sicherheit zu gewährleisten, bieten wir

aus schließlich Reiseziele an, die über eine

gute Infrastruktur im Gesundheitswesen

verfügen. Für jedes Land, das sich

touristisch wieder öffnet, erstellen wir ein

individuelles Neustart-Konzept und

behalten auf Grundlage der Reise hin weise

des Auswärtigen Amtes das Infektionsgeschehen

sowie die Um setzung der

Maßnahmen vor Ort im Blick.

Ihr Corona-Update

Die Dynamik der Corona-Pandemie erfordert

besondere Aufmerksamkeit. Deshalb beobachten

wir die Situation in den Zielgebieten weiter

sehr genau und orientieren uns bei unseren

Maßnahmen an den Hinweisen des Auswärtigen

Amtes. Die aktuellen Regelungen zu Umbuchungen

und Stornierungen sowie Antworten auf die

wichtigsten Fragen im Katalog portal unter

www.informierender.de/Corona zentral

zusammengestellt. Diese Seite wird regelmäßig

aktualisiert.

Absicherung dank Flug

Optimal abgesichert sind Sie mit einer

Flugpauschalreise. Sie entsteht, wenn Sie

Ihre gewählte Rundreise mit einem Flug aus

dem DERTOUR Programm kombinieren. Bei

einem Corona-Fall im Reiseland greift dann

das Sicher-Super-Sorglos-Paket der

DER Touristik. Es umfasst die Kostenübernahme

für Quarantänemaßnahmen und

Rückflug (gesamt bis EUR 3.500 pro

Person), Betreuung und Koordination vor

Ort inkl. Umbuchung, Flug, und vieles mehr.

Sicher in der Kleingruppe

Bei jedem Reiseland überprüfen wir die

lokalen Voraussetzungen für Reisegruppen.

Entprechend führen wir nur passende

Reisen durch oder passen Reisen

entsprechend an, zum Beispiel bei der

maximalen Teilnehmerzahl, bei der

Gruppengröße im Rahmen von Besichtigungen

oder bei der Einhaltung weiterer

Auflagen. So können bei allen Gruppenreisen

die jeweils gültigen Hygiene- und

Abstandsvorschriften beachtet werden.


16 ÖSTERREICH • STANDORTREISE

Tirol – Kultur und Tradition ​

Wilder Kaiser

Umgeben von der traumhaften Bergkulisse des Kaisergebirges entdecken Sie mittelalterliche

Kleinstädte und verkosten Tiroler Heumilchkäse und Edelbrände. Mit dem

Dampfzug geht es durchs Zillertal und mit dem Schiff über den grenznahen Chiemsee.

z.B. vom 19.3. bis 25.3.2023

7 Tage/6 Nächte ab/bis Walchsee

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 995

z NEU im Programm

z Tirol intensiv erleben

z Kultur in Kufstein und Herrenchiemsee

z Bootsfahrt auf dem Chiemsee &

Dampfzugfahrt im Zillertal

z Tirol kulinarisch: Weinbrände & Heukäse

SLOW

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Anreise nach Walchsee in Tirol

(So, Mo) Eigenanreise nach Walchsee in Tirol. Entdecken

Sie die Annehmlichkeiten Ihres zentral gelegenen

Hotels mit großzügigem Wellness-Bereich.

6 Nächte im Das Walchsee Sporthotel in Walchsee/

Region Kufstein. (A)

2. Tag: Kultur in Kufstein & Glasstadt Rattenberg

(Mo, Di) Mit Ihrem Reiseleiter unternehmen Sie

einen ganztägigen Ausflug in die Festungsstadt

Kufstein mit seinen Gassen in der Altstadt, der

idyllischen Römerhofgasse, sowie die Festungsanlage

(Eintritt inkl.). Mittagspause in Kufstein. Nachmittags

Weiterfahrt nach Rattenberg, die kleinste

Stadt Österreichs und traditionelles Zentrum österreichischer

Glasmanufakturen. In der mittelalterlichen

Fußgängerzone können Sie bei Familie Kisslinger

zusehen wie aus glühender Schmelzmasse Kunstwerke

geformt werden. Ca. 95 km (F, A)

3. Tag: Herrenchiemsee – Auf König Ludwigs

Spuren

(Di, Mi) Ausflug ins benachbarte Bayern an den

Chiemsee. Ab Prien Schifffahrt über das „Bayerische

Meer“ zur Herreninsel. Dort Besichtigung des

Schlosses Herrenchiemsee, das König Ludwig II.

nach Vorbild von Versailles erbauen ließ. Weiterfahrt

auf die idyllische Fraueninsel. Zeit zur Mittagspause

(Mittagessen nicht inkl.). Mit dem Schiff geht es

retour nach Prien (Dauer ca. 45 Minuten). Spätnachmittags

Ankunft im Hotel. Ca. 80 km (F, A)

4. Tag: Zur freien Verfügung

(Mi, Do) Nach 2 Tagen mit Aktivitäten haben Sie

heute Freizeit, um zu entspannen oder Ausflüge in

Eigenregie zu planen. Wanderungen im Kaisergebirge,

Radfahren im Inntal oder Zeit für die Seen in

der nahen Umgebung bieten sich an. (F, A)

5. Tag: Kaisergebirge

(Do, Fr) Der Berg ruft! Der Ausflug führt Sie in

Begleitung Ihres lokalen Experten um das Kaisergebirge.

Stopp in Scheffau am Wilden Kaiser, Sankt

Johann in Tirol und Kitzbühel. Möglichkeit zur Mittagspause

in der legendären „Rosis Sonnbergstubn“,

weithin bekannt für die beliebte singende

Wirtin Rosi Schipflinger (Mittagessen nicht inkl.). Auf

leichten Wanderwegen erkunden Sie die Bichlalm

auf 1.200 Metern und genießen das Bergpanorama.

Rückkehr ins Hotel. Ca. 100 km (F, A)

6. Tag: Zillertal kulinarisch

(Fr, Sa) Ganztägiger Abstecher ins Zillertal. Besichtigung

und Verkostung in der familienbetriebenen

Schaubrennerei „Stiegenhaushof/Fankhauser“ in

Tirol. Wo einst der Kuhstall war lagern über 100 ausgezeichnete

Brände und Liköre. Gemeinsam mit

Martin – einem echten Zillertaler Vollerwerbsbauern

schauen, riechen und kosten Sie sich durch

seine Brennkünste und erfahren Wissenswertes

über die Traditionen von Haus und Hof. Weiterfahrt

nach Mayrhofen in eine Schau-Sennerei, wo feine

Käsespezialitäten aus Heumilch verkostet werden.

Der Ausflug beschließt mit einer Dampfzugfahrt

der Zillertalbahn (Dauer ca. 1 Std.). Ca. 170 km (F, A)

7. Tag: Abreise von Walchsee in Tirol

(Sa, So) Nach dem Frühstück individuelle Heimreise

mit viel Tirol-Gefühl im Gepäck. (F)

Informationen zur Unterkunft

Das Walchsee Sportresort verbindet Tiroler Charme

mit modernem Stil. Wellnessbereich mit Saunen,

Ruheräumen, Massagen/Anwendungen (Gebühr),

Fitnessraum, Innen- und Außenpool. Ausstattung:

40 Wohneinheiten, Restaurant, Bar, Lobby; Lage:

zentral im Ort, ca. 250 m zum See.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 6 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 6 x Frühstück (F), 6 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung (2., 3., 5., 6. Tag)

▪ Schifffahrt auf dem Chiemsee (3. Tag)

▪ Verkostungen von Tiroler Spezialitäten (6. Tag)

▪ Dampfzugfahrt mit der Zillertalbahn (6. Tag)

▪ Ausflugsprogramm inkl. Eintrittsgelder (Eintritt

Festung Kufstein, Schloss Herrenchiemsee,

Schaubrennerei, Führung/Verkostung Sennerei)

▪ Kaiserwinkelcard

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Ortstaxe EUR 1,90 p.P./Tag, vor Ort zu zahlen

TERMINE

Sonntags: 2023: 19.3.,7.5., 11.6., 10.9., 17.9., 8.10.,

15.10., Montags: 2023: 17.4.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung INN30300BS

7 Tage/6 Nächte ab/bis Walchsee

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 995 1055 1095

EB1X Einzelzimmer 1 1255 1315 1355

A: 1.3.-16.4.2023 B 17.4.-7.10.2023 C: 8.10.-31.10.2023


STANDORTREISE • ÖSTERREICH 17

Wien – Kunst und Genuss ​

Schloss Schönbrunn

Tauchen Sie ein in die Metropole mit kaiserlichem Flair. Freuen Sie sich auf die wichtigsten

Sehenswürdigkeiten und erleben Sie besondere Genussmomente: das Wiener Lebensgefühl

beim Kaffeehausbesuch und die Klänge des Walzerkönigs Johann Strauss.

z.B. vom 12.3. bis 16.3.2023

5 Tage/4 Nächte ab/bis Wien

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 895

z NEU im Programm

z Spaziergänge in Begleitung Ihres lokalen

Experten zu den Sehenswürdigkeiten

z Besuch Kunstverein, Schloss Schönbrunn

z Genuss: Sachertorte, Kaffee und Wein

z Historisches Hotel in zentraler Lage

CHARME

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Eintrittskarten inklusive

+ Besondere Unterkünfte

1. Tag: Anreise nach Wien

(So) Eigenanreise nach Wien. Gegen 17:30 Uhr treffen

Sie Ihren Reiseleiter zu einem Willkommensgetränk

und unternehmen gemeinsam einen orientierenden

Spaziergang im 1. Bezirk mit seinen zahlreichen

Sehenswürdigkeiten. Dazu zählen Prachtbauten

im Barock- oder Jugendstil bis hin zur aktuellen

Architektur, das elegante goldene Quartier,

traditionelle Kaffeehäuser oder blühende Gärten.

4 Nächte im Hotel Regina in Wien.

2. Tag: Ausflug: Historisches Wien & Weinprobe

(Mo) Ein Spaziergang führt Sie durch die schönsten

Straßen des alten Wiens zu den berühmtesten

Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Muss für jeden

Wien-Besucher ist der Besuch des über 136 m

hohen Stephansdoms. Im Anschluss wartet ein

besonderes Highlight aus Sie. In einer Seitenstraße

neben dem Stephansdom verbirgt sich ein Feinkost-Kleinod!

Nach der Führung durch den Weinkeller

der Weinhandlung Haas & Haas verkosten Sie

Wein und einen kleinen Snack mit Käse und besonderer

Wurst von lokalen Anbietern. Der Rest des

Nachmittags steht zur freien Verfügung. (F)

3. Tag: Ausflug: Stadtrundfahrt & Kunstverein &

Sachertorte

(Di) Dieser Tag beginnt mit einer ausführlichen

Stadtrundfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Dabei sehen Sie die Wiener Ringstraße mit

ihren prächtigen Bauten wie Staatsoper, Burgtheater,

Rathaus und Parlament, die Donauinsel, die UNO

City, den Donauturm, das Hundertwasserhaus bis

zum Schloss Belvedere. Während dieser Entdeckungstour

besichtigen Sie auch den Musikverein,

eines der prachtvollsten Gebäude Wiens mit einem

der schönsten Konzertsäle der Welt. Es ist jährlich

Austragungsort des weltberühmten Neujahrskonzerts

der Wiener Philharmoniker (Zeitpunkt der

Besichtigung abhängig von der Verfügbarkeit und

Probezeiten). Ein typischer Wiener Kaffeehausbesuch

darf bei Ihrer Stadtbesichtigung nicht fehlen.

Genießen Sie bei einem Kaffee mit Kuchen das

typische Kaffeehaus-Ambiente. Der Rest des Tages

steht zur freien Verfügung. Wie wäre es am Abend

mit einem Besuch des Wiener Prater, ein buntes

Vergnügungsviertel und Standort des bekannten

Wahrzeichens der Stadt, dem Wiener Riesenrad. (F)

4. Tag: Ausflug: Schloss Schönbrunn

(Mi) Im Rahmen Ihres Wienaufenthaltes darf der

Besuch von Schloss Schönbrunn nicht fehlen: bei

der Führung mit Audio-Guide durch die schönsten

Prunkräume stellt sich imperiales Feeling von selbst

ein. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen

zur freien Verfügung. Am Abend erwartet Sie zum

Abschluss Ihrer Reise ein Konzert des Salonorchesters

Alt-Wien mit Werken von Johann Strauss und

Mozart in festlichem Rahmen im Kursalon. (F)

5. Tag: Abreise von Wien

(Do) Frühstück im Hotel und danach individuelle

Ab- bzw. Weiterreise. (F)

Informationen zur Unterkunft

Hotel Regina

Seit über einem Jahrhundert familiengeführtes

Hotel neben der Wiener Votivkirche und einem

kleinen Park. Mit wenigen Schritten erreichen Sie

die Ringstraße. Das komplett rauchfreie Hotel

Regina bietet kostenloses WLAN und Restaurant

mit österreichischer und internationaler Küche.

Ca. 2 Gehminuten zum U-Bahnhof Schottentor.

Elegante, schallisolierte Standardzimmer (ca. 18 m²)

mit Bad, Sat.-TV, Sitzecke, Minibar (gegen Gebühr).

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 4 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 4 x Frühstück (F)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung (2.-4. Tag)

▪ Ausflugsprogramm inkl. Eintrittsgelder (Altstadtspaziergang,

Führung Musikverein, Eintritt

Stephansdom, Weinverkostung bei Haas & Haas,

1x Kaffee/Kuchen im Kaffeehaus, 1x Eintritt

Schloss Schönbrunn, 1x Strauss/Mozart Konzert

im Wiener Kursalon, Kat. A inkl. einem Glas Sekt)

▪ Audiosets während der 3 geführten Stadttouren

▪ Vienna City Card 72 Stunden

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Sonntags: 2022: 27.11., 18.12.,

2023: 12.3., 23.4., 21.5., 11.6., 3.9.,10.9., 1.10., 17.12.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung VIE30130BS

5 Tage/4 Nächte ab/bis Wien

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 895 1055 1095

EB1X Einzelzimmer 1 1035 1195 1235

A: 1.3.- 22.4.2023 B: 1.11.-22.12.2022, 23.4.-31.10.2023

C: 1.11.-21.12.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


18 FRANKREICH • RUNDREISE

z.B. vom 7.9. bis 17.9.2023

11 Tage/10 Nächte ab/bis Paris

lt. Ausschreibung

pro Pers. bei 2 Erw. € 3.199

z Höchstens 12 Gäste sind dabei

z Calvadosprobe in der Normandie

z Wattwanderung zum Mont Saint-Michel

z Fachwerkstadt Quimper

z Megalithenfelder von Locmariaquer

z Bootstour über den Golf von Morbihan

Frankreich – „Bretagne“ ​

Eine stolze Provinz, dieses Land am Meer. Und das Meer selbst? Mal smaragdgrün, mal

azurblau. Hier sanft, dort dunkelgrau und tosend wild. Die Häfen und Dörfer wie gemalt,

edles Gemäuer überall. Chamäleon – die Seele, die Liebe und das Herz des Reisens.

Honfleur

CLASSICS

Kleine Gruppen

Felsküste

Rouen

Garantierte Durchführung

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Besondere Unterkünfte

+ Klimatisierter Minibus

1. Tag: Paris – Rouen

(Do) Mit gepackten Koffern und voller Vorfreude

fliegen Sie heute individuell nach Paris. Bienvenue!

Hier werden Sie von Ihrer Reiseleitung in Empfang

genommen. Mit dem Reiseminibus geht es weiter

nach Rouen, der Hauptstadt der Normandie. Nachdem

Sie Ihr Quartier für die heutige Nacht bezogen

haben, haben Sie etwas Zeit die mittelalterliche Altstadt

mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern zu

erkunden. Die Kathedrale Notre-Dame dominiert

auch heute noch das Stadtbild. Zum Abschluss des

Tages treffen Sie sich mit Ihren Mitreisenden zum

Willkommensdinner in einem lokalen Restaurant.

Eine Nacht im Hotel Mercure Rouen Champ-de-

Mars. Ca. 150 km (A)

2. Tag: Die Normandie

(Fr) Ihr erstes Ziel für den heutigen Tag liegt direkt

an der Mündung der Seine: Das familiengeführte

Bio-Gut Manoir d´Apreval, das sich vor etwa 30 Jahren

auf Leckereien rund um den Apfel spezialisiert

hat. Cidre, Calvados, Apfelsaft und -essig sind nur

einige der Spezialitäten, die hier produziert werden.

Bei einem Besuch in der Brennerei dürfen Sie natürlich

auch verkosten und mehr über den Anbau und

die Tradition in der Normandie erfahren. Nur einen

Katzensprung entfernt liegt die Hafenstadt Honfleur.

Besonders sehenswert ist das Vieux Bassin - das

alte Hafenbecken - im Herzen der Stadt mit den

schlanken Fischerhäusern, die sich in die Höhe strecken.

Am späten Nachmittag setzen Sie Ihre Fahrt

fort bis nach Saint-Malo in der Bretagne. Sie verbringen

3 Nächte im Hôtel France et Chateaubriand.

Ca. 320 km (F, A)

3. Tag: Mont – Saint – Michel

(Sa) Heute wartet ein absolutes Highlight auf Sie.

Der Mont-Saint-Michel gehört eigentlich noch zur

Normandie, dennoch darf der Klosterberg bei einer

Reise in die Bretagne nicht fehlen. Die UNESCO ehrt

nicht nur den Inselberg, sondern auch die einzigartige

Natur in der gesamten Bucht, die maßgeblich

durch den Einfluss der Gezeiten geprägt ist. In

Begleitung eines erfahrenen Wattwanderführers

werden Sie zu Fuß vom Festland bis zum Mont-

Saint-Michel laufen. Die flache Küste im Norden der

Bretagne eignet sich aufgrund der starken Strömung

durch die Gezeiten perfekt für die Zucht von

Austern. Im Hafen von Cancale dürfen Sie probieren.

Austernkenner, und jene, die es noch werden wollen,

kommen hier garantiert auf den Geschmack!

Ca. 120 km (F, A)

4. Tag: Saint – Malo

(So) Nach einem gemütlichen Frühstück entern Sie

die Korsaren-Stadt Saint-Malo, die an drei Seiten

von Wasser umgeben ist. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts

starteten die von der französischen Krone

unterstützten Freibeuter von hier aus ihre gefürchteten

und äußerst erfolgreichen Raubzüge. Die

gewaltige Wehrmauer und die Festungsanlagen, die

die gesamte Altstadt vor Gegenangriffen schützen,

waren dabei sicher hilfreich. Sie erkunden die

gemütlichen Gassen innerhalb der Stadtmauer und

genießen zum Mittagessen einen typischen Crêpe.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Wie wäre es mit einem entspannten Spaziergang

am Strand? (F, M)

5. Tag: Farbenspiele an der rosa Granitküste

(Mo) Der Tag beginnt mit einem Abstecher zur Côte

d’Émeraude (Smaragdküste), das bretonische Pendant

zur Côte d’Azur. Sattgrüne Landschaften treffen

auf smaragdgrünes Meer. Am Cap Fréhel können

Sie dieses Farbenspiel besonders gut beobachten.

Nach so viel Grün wird es Zeit für einen


RUNDREISE • FRANKREICH 19

Mont-Saint-Michel

farblichen Kontrast. Zwischen Ploumanac’h und

Trégastel ist die rosa Granitküste besonders beeindruckend.

Ein hoher Hämatit- und Feldspat-Gehalt

sorgt für die einzigartige Färbung des Gesteins.

Manche Felsgiganten sind bis zu 20 Meter hoch und

erinnern in ihrer Form an Pottwal, Schildkröte,

Piratenschiff oder gar einen Totenkopf. Weiterfahrt

nach Morlaix. Eine Nacht im Hotel de l’Europe im historischen

Stadtkern von Morlaix. Ca. 240 km (F, A)

6. Tag: Unterwegs im Département Finistère

(Di) Sie fahren gen Süden. Unterwegs halten Sie

beim sagenumwobenen Wald von Huelgoat, um sich

etwas die Beine zu vertreten. Bizarre Gesteinsformationen,

ausladende Laubbäume und ein rauschender

Wildbach. In Locronan können Sie eine

Zeitreise ins 17. Jh. machen. Der Ort ist beispielhaft

für bretonische Architektur: massive Granitbauten

und mit Schiefer gedeckte Dächer. Die Halbinsel

Crozon ragt wie ein gigantisches Kreuz in die Iroise-

See hinein. Sie unternehmen eine kleine Erkundungsfahrt

vorbei an spektakulären Klippen, türkisfarbenem

Ozean, langen Stränden und Heidelandschaften.

Zum Abschluss erklimmen Sie den

Menez-Hom, den magischen Berg der Kelten. Mit

seinen 330 Metern bietet der erloschene Vulkan

einen traumhaften Blick in die Ferne. 3 Nächte im

Hotel Kregenn am Rande der Altstadt vom Quimper.

Ca. 200 km (F)

7. Tag: Pointe du Raz und Le Guilvinec

(Mi) Ein weiteres Highlight der Bretagne wartet

heute auf Sie. Die Pointe du Raz zeugt von der

Gewalt der Elemente. Bis zu 70 Meter hohe, zerklüftete

Felswände ragen hier aus dem Ozean hervor,

geformt von Wind und Wetter. Genießen Sie

die fantastische Fernsicht bei einem üppigen Picknick

im Freien. In Le Guilvinec befindet sich einer der

größten aktiven Fischereihäfen der Bretagne. Von

der Panoramaterrasse vor der Cité de la Pêche können

Sie zusehen, wie Fischerboote am Nachmittag

in den Hafen zurückkehren und die Fischer den Fang

des Tages löschen. Ca. 150 km (F, P)

8. Tag: Quimper und der Leuchtturm von Eckmühl

(Do) Sie können Quimper nicht verlassen, ohne

einen Rundgang durch die malerische Altstadt

gemacht zu haben. Bunte Fachwerkhäuser mit

zahlreichen Erkern prägen das Stadtbild. Weiter

geht es nach Concarneau. Die Altstadt befindet sich

auf einer Insel, umgeben von einer massiven Mauer

und nur durch eine steinerne Brücke mit dem Festland

verbunden. Am Nachmittag fahren Sie weiter

Richtung Westen. Die Pointe de la Torche ist eine

kleine Landzunge am Rande der Baie d‘Audierne.

Von hier aus haben Sie einen tollen Blick auf die kilometerlange

und unter Naturschutz stehende Bucht.

Ganz in der Nähe sichert der 60 Meter hohe Leuchtturm

von Eckmühl den Seefahrern schon seit gut

120 Jahren eine gefahrlose Fahrt entlang Frankreichs

wilder Westküste. Wer die 290 Stufen bis zur

Laterne meistert, wird schließlich mit einer sagenhaften

Aussicht belohnt. Ca. 120 km (F, A)

9. Tag: Pont-Aven, Quiberion und die Megalithen

von Locmariaquer

(Fr) Am Morgen fahren Sie in das idyllische Künstlerörtchen

Pont-Aven. Der gleichnamige Fluss Aven

schlängelt sich lebhaft an den vielen Brücken und

alten Mühlen vorbei. Man kann sich gut vorstellen,

dass diese Kulisse berühmten Künstlern wie Paul

Gauguin als Inspirationsquelle diente. Weiter geht’s.

Die Halbinsel Quiberon hat zwei Gesichter. Im Westen

eine wilde, felsige Küste, im Osten feinste Sandstrände

und Badeorte. Anschließend fahren Sie zu

den Megalithenfeldern von Carnac und Locmariaquer.

Die gigantischen Steine wurden 5.000 bis

3.000 Jahre vor Christus aufgestellt. Doch wie sind

die Steine hierhergekommen? Ihre Reiseleitung wird

Ihnen von verschiedenen Theorien berichten. Zum

Abschluss des Tages unternehmen Sie eine Bootsfahrt

über den Golf von Morbihan von Locmariaquer

nach Vannes. Eine Nacht im Best Western Hotel

Auray du Loch. Ca. 200 km (F, A)

10. Tag: Vannes

(Sa) Ein mittelalterlicher Stadtkern mit farbenfrohen

Fachwerkhäusern, malerische Gassen und buntes

Treiben in den Cafés und Geschäften: Willkommen in

Vannes! Auf dem Place des Lices herrscht großer

Trubel, denn es ist Markttag. Neben frischem Obst

und Gemüse gibt es natürlich auch Meeresfrüchte

und Fisch. Am Nachmittag heißt es Abschied nehmen

von der Bretagne. In nur zweieinhalb Stunden

bringt der TGV Sie in eine völlig andere Welt, nämlich

zurück nach Paris. Beim gemeinsamen Abschiedsessen

können Sie die letzten Tage Revue passieren

lassen. Eine Nacht im Hotel Ronceray Opera. (F, A)

11. Tag: Paris

(So) Entweder Sie bleiben noch in Paris oder es

heißt langsam Abschied nehmen. Au revoir! Am

späten Vormittag werden Sie zum Flughafen

gebracht (ca. 25 km) u. treten Ihre Heimreise an. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise im klimatisierten Minibus

lt. Reiseverlauf

Gruppentransfer ab/bis Flughafen Paris Charles

de Gaulle

▪ 10 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 10 x Frühstück (F), 1 x Mittagessen (M), 1 x Picknick

(P), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besuch einer Calvadosfarm mit Verkostung

▪ Wattwanderung zum Mont-Saint-Michel

▪ Austernverkostung in Cancale

▪ Bootstour im Golf von Morbihan

▪ Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf

▪ 27 qm Regenwald auf Ihren Namen

HINWEIS

Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

TERMINE

Donnerstags: 2023: 13.4., 11.5., 8.6., 22.6., 6.7., 10.8.,

24.8., 7.9., 21.9., 5.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung PAR33301BS

11 Tage/10 Nächte ab/bis Paris

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 3199 3299 3399

EB1X Einzelzimmer 1 3799 3899 3999

A: 13.4.-10.5.2023, 5.10.-31.10.2023 B: 11.5.-7.6.2023

C: 8.6.-4.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


20 FRANKREICH • RUNDREISE

z.B. vom 27.4. bis 6.5.2023

10 Tage/9 Nächte ab/bis Marseille

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.999

z Höchstens 12 Gäste sind dabei

z Erkundungstour durch Marseille

z Bootsfahrt in den Calanques

z Weinverkostung auf einem Bio-Weingut

z UNESCO-Weltkulturerbe in Avignon

z Mit dem E-Bike durch die Camargue

Frankreich – „Provence“ ​

Abtei von Sénanque

Berauschend sind die in Ockerfarben getauchten Städtchen der Provence, die mediter

ranen Lichtspiele an der Küste und blauen Stunden mit Blick auf Papstpaläste.

Chamäleon – die Seele, die Liebe und das Herz des Reisens.

CHARME

Kleine Gruppen

Weinboutique

Garantierte Durchführung

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Besondere Unterkünfte

+ Klimatisierter Minibus

1. Tag: Marseille

(Do) „On y va“ - los geht’s! Sie reisen nach Marseille.

Willkommen in der Provence! Hier werden Sie schon

erwartet und in Ihre Unterkunft im Herzen der Stadt

gebracht. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien

Verfügung. 2 Nächte im Best Western Hotel

Marseille Bourse Vieux Port. Es liegt im Herzen von

Marseille, ideal gelegen zwischen dem Vieux Port

und der historischen Altstadt.

Ca. 25 km

2. Tag: Marseille - die älteste Stadt Frankreichs

(Fr) Dieser Tag ist der Erkundung Marseilles gewidmet,

Frankreichs ältester und zweitgrößter Stadt.

Sie besuchen u.a. den Alten Hafen, schlendern durch

das nahe gelegene Altstadtviertel und besichtigen

die Basilika Notre Dame de la Garde. (F, A)

3. Tag: Malerische Calanques

(Sa) Östlich von Marseille erstreckt sich ein ganz

besonderer Küstenabschnitt - die Calanques.

Fjordähnliche Buchten mit glasklarem Wasser,

eingebettet zwischen malerischen Felsklippen.

Von Cassis starten Sie eine etwa dreistündige

Bootstour zu den Calanques. Am Nachmittag

nehmen Sie Abschied von der Küste und fahren

gen Norden. Unterwegs besuchen Sie ein Weingut

und dürfen die edlen Tropfen selbstverständlich

auch verkosten. Weiter geht es durch die eindrucksvollen

Landschaften der Provence. Lavendelfelder,

Weinberge, Pinienwälder, zerklüftete Felsen und

hier und da ein pittoreskes Örtchen bestimmen das

Landschaftsbild. 3 Nächte im Hotel Mas de la Tour in

Gargas. Das authentische Landhaus aus dem 12. Jh.

liegt idyllisch inmitten der provenzalischen Natur.

Ca. 150 km (F, A)

4. Tag: Idyllische Örtchen der Provence

(So) Zwischen den Gebirgszügen der Alpillen und

des Luberons liegt das idyllische Örtchen L’Isle-surla-Sorgue.

Moosbewachsene Schaufelräder und

blumengeschmückte Brücken zieren hier die

romantische Kulisse. Anschließend geht es weiter

nach Les Baux-de-Provence, das wie ein provenzalischer

Traum auf einem Hügel thront, umgeben von

Weinbergen, Olivenhainen und Obstplantagen. Sie

besuchen zunächst die Carrières de Lumière. In

einem ehemaligen unterirdischen Kalksteinbruch

werden gigantische Lichtbilder berühmter Kunstwerke

auf die Felsen projiziert und mit Musik untermalt.

Im Anschluss haben Sie Zeit, durch die engen,

kopfsteingepflasterten Gassen des Dorfes zu

flanieren. Ca. 150 km (F, A)

5. Tag: Auf den Spuren des Lavendels

(Mo) Nutzen Sie die kühleren Morgenstunden für

die Besichtigung der berühmten Ockersteinbrüche

von Roussillon. Anschließend dreht sich alles um

Lavendel. Die Blütezeit des Lavendels liegt im Juli

und August, doch auch in den restlichen Monaten

dreht sich hier alles um das wohlriechende Kraut.

Rund um das Städtchen Sault liegt das Hauptanbaugebiet

und hier befindet sich auch die familiengeführte

und ökologisch betriebene Farm und

Destillerie Aroma’Plantes. Bei einer Führung über

den Betrieb erfahren Sie allerhand Wissenswertes

über die Welt der Aroma- und Heilpflanzen.

Ca. 100 km (F, A)

Kirche Ste-Madeleine, Aix-en-Provence


RUNDREISE • FRANKREICH 21

Calanque

Wildpferde in der Camargue

6. Tag: Sur le pont d’Avignon

(Di) Sie fahren nach Avignon, wo Sie ein gigantisches

Kulturgut erwartet. Unterwegs machen

Sie einen Abstecher zur Abtei Notre-Dame de

Sénanque. In Avignon erwartet Sie das UNESCOgeschützte

Ensemble aus Altstadt, Papstpalast

und der berühmten Pont Saint-Bénézet, besser

bekannt als Pont d’Avignon. Sie besichtigen

zunächst den im gotischen Stil errichteten

Papstpalast. Anschließend ist noch ein wenig Zeit,

um die Gassen der Altstadt und die vielbesungene

Brücke Pont d’Avignon zu erkunden. 2 Nächte im

Le Mas des Amandiers in Graveson. Ihre Gastgeber

Alexandrine und Jean-Marc heißen Sie im Haus mit

den roten Fensterläden herzlich willkommen.

Ca. 100 km (F, A)

7. Tag: Mit dem E-Bike durch die Camargue

(Mi) Der heutige Tag ist der wilden Seite der

Provence gewidmet. Die Camargue ist in zwei

aneinandergrenzende Naturschutzgebiete geteilt.

Das gesamte Rhône Delta ist Heimat für über 500

Vogelarten, besonders bekannt sind die rosa

Flamingos, die sogar im Winter in den ausgedehnten

Sumpfgebieten zu finden sind. Ebenso heimisch sind

die weißen und als besonders sanftmütig geltenden

Camargue-Pferde. Sie fahren zunächst nach

Aigues-Mortes. Hier wechseln Sie das Gefährt und

satteln um auf E-Bikes, um anschließend die wilde

Camargue zu entdecken. Für Ihr Wohlergehen ist

dabei gesorgt, denn unterwegs halten Sie immer

wieder an und kosten verschiedene Spezialitäten

aus der Region. Bevor es zurück zu Ihrer Unterkunft

geht machen Sie noch einen Schlenker an die Küste.

Der kleine Ort Saintes-Maries-de-la-Mèr liegt,

wie der Name es schon sagt, direkt am Meer und

verfügt über kilometerlange, feine Sandstrände.

Nutzen Sie die Zeit für einen Strandspaziergang,

zum Muscheln sammeln oder eventuell für eine

erfrischende Abkühlung im Mittelmeer.

Ca. 170 km (F, A)

8. Tag: Römische Monumente

(Do) Am Vormittag besuchen Sie die alte Römerstadt

Arles. Ihre Erkundungstour durch die Altstadtführt

Sie vorbei an der erstaunlich gut erhaltenen

Arena, die Platz für 20.000 Zuschauerbietet. Zu

Römerzeiten wurden hier vor allem Gladiatorenspiele

ausgerichtet, im Mittelalter hingegen diente

die Arena als Festung. Ebenso gut erhalten ist das

antike Amphitheater, in dem seit jeher Konzerte und

Theaterstücke aufgeführt werden. Nach so viel

Geschichte ist es Zeit für einen kleinen Aperitif.

Bei einem Winzer vor den Toren Arles haben Sie die

Gelegenheit verschiedene lokale Weine zu probieren.

Am Nachmittag wartet noch ein weiteres römisches

Monument auf Sie, der zum UNESCO-Weltkulturerbe

gehörende Aquädukt Pont du Gard. Die

oberste Etage des dreistöckigen Aquäduktes ist

275 Meter lang und besteht aus 35 Arkaden, die sich

in 50 Metern Höhe über den Fluss spannen.

Ca. 100 km (F, A)

9. Tag: Die heimliche Hauptstadt der Provence

(Fr) Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie

nach Aix-en-Provence, der heimlichen Hauptstadt

der Provence. Villen aus dem 17. und 18. Jahrhundert,

grüne Boulevards und Plätze, plätschernde Brunnen

und zahlreiche Cafés und Bistros zieren das Stadtbild.

Savoir-vivre wird hier großgeschrieben. Nutzen

Sie den Nachmittag, um das quirlige Städtchen

auf eigene Faust zu erkunden, ein paar letzte Souvenirs

zu erstehen oder mit einem Pastis (provenzalischer

Anisschnaps) auf die Erlebnisse der letzten

Tage anzustoßen. Am Abend treffen Sie sich mit

allen Reiseteilnehmern zum gemeinsamen

Abschiedsessen in einem lokalen Restaurant. Eine

Nacht im Hôtel des Augustins in Aix-en-Provence.

Das Hotel wurde in den Räumlichkeiten der ehemaligen

Kapelle eines Augustinerklosters erbaut.

Ca. 80 km (F, A)

10. Tag: Aix-en-Provence - Marseille

(Sa) Heute heißt es Abschied nehmen. Mit vielen

schönen Erinnerungen im Gepäck reisen Sie zurück

in Richtung Heimat.

Ca. 30 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise im klimatisierten Minibus

lt. Reiseverlauf

Gruppentransfers ab/bis Flughafen Marseille

▪ 9 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 9 x Frühstück (F), 8 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ 2 Weinproben

▪ Bootsfahrt in den Calanques de Cassis

▪ Einblicke in den ökologischen Lavendelanbau

▪ E-Bike Tour in der Camargue

▪ Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder

▪ 29 qm Regenwald auf Ihren Namen

HINWEIS

Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

TERMINE

Donnerstags: 2023: 27.4., 18.5., 1.6., 15.6., 29.6., 13.7.,

17.8., 31.8., 14.9., 28.9.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung MRS33300BS

10 Tage/9 Nächte ab/bis Marseille

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 2999

EB1X Einzelzimmer 1 3599

A: 15.4.- 31.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


22 SPANIEN • RUNDREISE

Weinberge La Rioja

Baskenland und Rioja –

Genuss zwischen Meer und Pyrenäen ​

Zwei Regionen Nordspaniens mit ihrer ganz eigenen nationalen Identität und reichem

kulturellen Erbe. Dazu kommen Avantgarde-Architektur, spektakuläre Natur und Weltoffenheit

sowie exquisite Weine aus den berühmtesten Weinkellereien Spaniens!

Pintxos

z.B. vom 19.4. bis 23.4.2023

5 Tage/4 Nächte ab/bis Bilbao

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.249

z Besuch der Salzsalinen von Añana mit

Salzprobe

z Pintxos-Tour in der Altstadt Bilbaos

z Barbecue-Mittagessen in den Weinbergen

z Weinverkostungen

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

+ Garantierte Durchführung ab 4 Personen

1. Tag: Bilbao

(Mi) Ankunft in Bilbao, Treffpunkt im Hotel um 19 Uhr

und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. 2 Nächte im

Hotel Silken Indautxu in Bilbao.

2. Tag: Bilbao, Stadtrundfahrt, Bootsfahrt und

Guggenheim Museum

(Do) Eine orientierende Stadtrundfahrt führt Sie

zuerst in das Viertel Ensanche, durch die Gran Via bis

zum Platz Moyua, um dann zum historischen Zentrum

zu gelangen. Dieses ist 700 Jahre alt und nur für Fußgänger

zugänglich. Sie sehen bei einem kleinen Spaziergang

u.a. die Kathedrale Santiago, die Plaza Nueva

und den Mercado de la Ribera. Als Abschluss der

Rundfahrt fahren Sie auf den Stadtberg Artxanda.

Dort erhalten Sie eine Kostprobe des berühmten

„Txakoli-Weins“. Am Nachmittag besuchen Sie das

berühmte Guggenheim Museum. Danach unternehmen

Sie eine Bootsfahrt durch die Ria de Bilbao, bis

hin zur Hängebrücke nach Portugalete. Kulinarisch

freuen Sie sich am Abend auf eine „Pintxos-Tour“ in

der Altstadt Bilbaos.

„Pinxtos“ sind kulinarische Kunststücke im Miniaturformat.

In vielen baskischen Orten gibt es Bars

und Tascas, die auf diese Schätze der Gastronomie

spezialisiert sind. Ca. 10 km (F, A)

3. Tag: Weinbaugebiet Rioja – Laguardia

(Fr) Heute Vormittag fahren Sie ins Weinbaugebiet

La Rioja, nach Laguardia und besichtigen das Weinmuseum

Villa Lucia sowie die hübsche Altstadt. Im

Museum bekommen Sie einen Einblick über das

Weinbaugebiet La Rioja. Nach der Theorie geht es in

die Praxis, Sie besuchen zuerst die familiäre Bodega

Casa Primicia. Die Weinberge der Rioja Alavesa sind

stets im Blickfeld. Sie kosten die köstlichen Tropfen

und genießen ein typisches Barbecue-Mittagessen

unter freiem Himmel in den Weinbergen (wetterabhängig).

Danach besichtigen Sie die Bodegas Bilbaínas.

In ihren Weinkellern ruhen 25.000 Barriquefässer,

die 7,5 Mio. Liter Wein fassen. Nach der Besichtigung

folgt eine Kostprobe des vergorenen Rebensaftes.

Eine Nacht im Hotel Villa de Laguardia am Rande des

kleinen Weinortes Laguardia direkt an einem Weingut.

Ca. 200 km (F, M)

4. Tag: Salzsalinen Añana – Vitoria

(Sa) Am Vormittag entdecken Sie die Salzsalinen

von Añana. Das „Salztal“ von Añana ist eine Kulturund

Naturlandschaft aus mehr als 7.000 Jahre altem

Salz. Der Rundgang durch das „Salztal“ ist eine einzigartige

Erfahrung, um diese einzigartige Landschaft

und den Salzabbau kennenzulernen. Sie

machen außerdem eine Salzprobe. Am Nachmittag

lernen Sie die Hauptstadt des Baskenlandes, Vitoria,

kennen. Vitoria lockt weniger mit hochrangigen Einzelmonumenten

als mit dem gesamten Ensemble

der mittelalterlichen Altstadt zwischen der Plaza

España und der alten Kathedrale. Vitoria verfügt

außerdem über eines der besterhaltendsten Jüdischen

Viertel Spaniens. Sie besuchen den Palacio de

Bedaña, in dem sich auch das Spielkartenmuseum

befindet. Sie sehen das Parlament und besuchen

die gotische Kathedrale Santa Maria. Danach fahren

Sie nach Bilbao zurück. Eine Nacht im Hotel Silken

Indautxu. Ca. 167 km (F)

5. Tag: Bilbao

(So) Individuelle Abreise bzw. Verlängerung. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Rundreise im modernen klimatisierten Reisebus

lt. Reiseverlauf

▪ 4 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 4 x Frühstück (F), 1x Barbecue-Mittagessen (M),

1 x Pintxos-Abendessen (A)

▪ 2 x Weinkellereibesuch mit Weinprobe

▪ 1 x Weißweinprobe Txacoli

▪ Deutschsprechende Reiseleitung (1.-4. Tag),

örtliche Stadtführer in Bilbao und Vitoria

▪ Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf

(Bilbao: Guggenheim Museum, Laguardia: Weinmuseum,

Vitoria: Kathedrale, Salinen, Bilbao:

Bootsfahrt)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Mittwochs: 2023: 19.4., 17.5., 14.6., 6.9., 4.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung BIO30009BS

5 Tage/4 Nächte ab/bis Bilbao

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1249 1269

EB1X Einzelzimmer 1 1579 1599

A: 19.4.-31.5.2023, 1.10.-15.10.2023 B: 14.6.-30.6., 6.9.-15.9.2023


RUNDREISE • SPANIEN 23

Bilbao

Auf dem Jakobsweg

z.B. vom 11.5. bis 18.5.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Bilbao

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.695

Nordspanien – Höhepunkte des Jakobsweges ​

Entdecken Sie eine der eindrucksvollsten Kulturregionen Europas im Norden Spaniens.

Entlang des berühmten Jakobswegs entstanden herrliche Kirchen, Klöster, Burgen und

Städte. Kleine Wanderungen führen Sie entlang der schönsten Wegstrecken.

z NEU im Programm

z Auf schönen Wegstrecken auf den Spuren

des Heiligen Jakob wandeln

z Genießen Sie ein Pilgermittagessen

z Herrliche Altstädte, gemütliche Plätze

z Einkehr im Café Iruna in Pamplona

CLASSICS

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

+ Eintrittsgelder inklusive

1. Tag: Bilbao

(Do) Individuelle Anreise nach Bilbao. Treffpunkt im

Hotel Conde Duque in Bilbao um 17 Uhr und Begrüßung.

Gemeinsame Abfahrt nach Pamplona. Eine

Nacht im Hotel Albret. Ca. 155 km

2. Tag: Pamplona – Burgos

(Fr) Die alte Festungsstadt Pamplona besitzt eine

alte Stadtmauer von der man einen guten Überblick

über die Stadt hat. Entdecken Sie die Gassen der

Altstadt und genießen Sie einen Kaffee im berühmten

Café Iruna. Weiterfahrt Richtung Eunate und

Puente de la Reina mit einer kleinen Wanderung

vom Perdón-Kamm bis Puente de la Reina (ca. 10

km/ca. 2 Std., kann je nach Kondition der Teilnehmer

auch gekürzt werden). Dann geht es nach Santo

Domingo de la Calzada mit Besuch der Kathedrale,

einen berühmten Ort am Jakobsweg. Eine Nacht in

Burgos im Hotel Corona de Castilla. Ca. 190 km (F)

3. Tag: Burgos – Léon

(Sa) Vormittags besichtigen Sie das mittelalterliche

Burgos mit der drittgrößen Kathedrale Spaniens.

Anschließend Fahrt nach Fromista mit Besuch der

Kirche San Martin aus dem 11. Jh. Am Nachmittag

Wanderung auf dem „Real Camino“- dem königlichen

Weg von Calzada del Coto nach Burgo Ranero.

Durch sanft gewelltes Land und Dörfer geht es hier

ohne große Höhenunterschiede. Ca. 10 km/ca. 2

Std. Eine Nacht im Hotel Tryp León. Ca. 188 km (F)

4. Tag: Léon – Ponferrada

(So) Sie lernen die ehrwürdige Universitätsstadt

Léon kennen. Weiterfahrt nach Astorga, wo Kirchen,

Klöster und Hospitäler dem Reisenden die Pilgertradition

des Jakobswegs näher bringen. Am Nachmittag

Wanderung (ca. 5 km/ca. 1,5 Std.) von Foncebadon

bis zum „Cruz de Hierro“. An diesem Eisenkreuz

legen Pilger ihren Stein ab. Eine Nacht im Hotel

Temple Ponferrada bzw. Sarria. Ca. 115 km (F)

5. Tag: Ponferrada – Santiago de Compostela

(Mo) Vormittags Fahrt nach Las Medulas, einem

alten Bergwerk im Tagebau, dem größten des römischen

Reiches. Danach Weiterfahrt nach O Cebreiro,

einem schönen Keltendorf mit reetgedeckten

Rundhütten. Dort erwartet Sie ein typisches „Pilgeressen“

Die letzte Etappe des Jakobswegs legen

Sie zu Fuß zurück (ca. 1,5 Std./ca. 5 km), vom Monte

de Gozo bis zur Kathedrale von Santiago de Compostela,

der Hauptstadt Galiziens und dem meistbesuchten

Wallfahrtsort Spaniens. Stadtbesichtigung.

Eine Nacht im Hotel Congreso. Ca. 380 km (F)

6. Tag: Santiago de Compostela – Foz

(Di) Besuch der berühmten Kathedrale. Weiterfahrt

zum Strand der Kathedralen mit seinen Felsformationen.

Anschließend geht es zum Oca Playa de Foz

Hotel&Spa in Foz, wo Sie den Tag entspannt am

Meer ausklingen lassen können. Ca. 200 km (F)

7. Tag: Oviedo – Bilbao

(Mi) Weiterreise nach Oviedo, wo Sie während der

Besichtigung einen Sidra-Stopp in einer Bar einlegen.

Sehenswert ist auch der Ort Comillas, wo die

spanische Königsfamilie ihren Sommerurlaub verbracht

hat. Besonders berühmt ist hier der Bau „El

Capricho” von Gaudí. Weiterfahrt in die elegante

Stadt Santander mit der schönen Bucht am Kantabrischen

Meer. Am Abend erreichen Sie Bilbao. Eine

Nacht im Hotel Conde Duque. Ca. 350 km (F)

8. Tag: Bilbao

(Do) Stadtbesichtigung in Bilbao. Seit der Erschaffung

des Guggenheim Museums hat die Industriestadt

enorm an Bedeutung gewonnen. Programmende

um ca. 13.30 Uhr. Individuelle Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf im modernen

Kleinbus/Pkw

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung vom 1.-8. Tag

▪ Örtliche Stadtführer in Santiago de Compostela

und Burgos, jeweils halbtägig

▪ Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgebühren

lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Der Transfer am An- und Abreisetag ist nicht

inkludiert. Bitte buchen Sie gewünschte Transfers

aus unserem Bausteinprogramm dazu.

TERMINE

Donnerstags: 2023: 13.4., 20.4., 11.5., 18.5., 14.9.,

21.9., 5.10., 19.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung BIO30007BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Bilbao

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 1695

EB1X Einzelzimmer 1 1945

A: 13.4.-18.5.2023, 14.9.-19.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


24 SPANIEN • RUNDREISE

Kastilien – Das Herz der Iberischen Halbinsel ​

Kastilien in Zentralspanien ist definitiv mehr als Burgen und Schlösser. Malerisch und

wildromantisch, modern und doch historisch! Auch kulinarisch werden Sie in dieser

authentischen Region Spaniens auf keinen Fall zu kurz kommen!

© Institut für Tourismus in Spanien

Salamanca

z.B. vom 19.4. bis 26.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Madrid

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.829

z Kloster El Escorial (UNESCO-Weltkulturerbe)

z Die alten Königsstädte Segovia und Avila

z Verkostung von Spezialitäten der Region

z Besuch einer Käserei und eines Weinguts

z Kleine Wanderung in der Sierra de Francia

CLASSICS

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

+ Täglich Frühstück inklusive

1. Tag: Madrid

(Di) Individuelle Ankunft in Madrid. Transfer zum

Hotel in Eigenregie. Um 18.30 Uhr treffen Sie Ihre

Reiseleitung bei einem Welcome Drink im Hotel. Eine

Nacht im Hotel Ganivet in Madrid.

2. Tag: El Escorial – Segovia

(Mi) Auf der südlichen Seite des Guadarrama Gebirges

liegt das Monasterio de El Escorial, Denkmal

und Symbol der Zeit Philipp II. Sie fahren weiter nach

Segovia. Neben einem Aquädukt aus der Römerzeit,

einer prächtigen Kathedrale und einer Palastfestung

der kastilischen Herrscher besitzt Segovia rund 20

romanische Kirchen und zahlreiche Adelspaläste. Hier

probieren Sie den typischen „Ponche Segoviano“

(Marzipan-Biskuittorte). Eine Nacht im Hotel Real in

Segovia. Ca. 100 km (F)

3. Tag: Cuellar – Tordesillas

(Do) Sie fahren nach Cuéllar, das aufgrund seiner

Stadtmauern der Burg und der Kirche San Martín

1931 zum kulturhistorischen Denkmal erklärt

wurde. Weiterfahrt nach Penafiel mit Besichtigung

eines Weingutes. Anschließend fahren Sie weiter

nach Tordesillas, wo Sie das königliche Kloster Santa

Clara besichtigen. Eine Nacht im Parador de Tordesillas.

Ca. 180 km (F)

4. Tag: Toro – Zamora

(Fr) Fahrt nach Toro, zunächst zum Aussichtspunkt

Espolón und weiter zu der berühmten Stiftskirche

Santa María la Mayor. Anschließend besichtigen Sie

eine Käsefabrik und probieren natürlich dort verschiedene

Käseprodukte. Weiter geht es nach

Zamora, dem Juwel der Romanik. Zamora liegt in

Kastilien-León und hat eine Altstadt mit bedeutenden

romanischen Bauwerken. Eine Nacht im Hotel

Zenit Dos Infantas in Zamora. Ca. 95 km (F)

5. Tag: Alberca – Salamanca

(Sa) Sie fahren in die Sierra de Francia (UNESCO-

Biosphärenreservat) und besichtigen den Ort

Alberca. Das ländliche Dorf Spaniens wurde zum

ersten historischen Ensemble erklärt. Anschließend

unternehmen Sie eine ca. 90-minütige leichte Wanderung,

um die Sierra kennenzulernen. Am Nachmittag

Fahrt nach Guijuelo, Herkunft des gleichnamigen

Ibérico-Schinkens (mit Kostprobe). 2 Nächte

im Hotel Artheus in Salamanca. Ca. 248 km (F)

6. Tag: Salamanca

(So) Universell, großartig, weise, dynamisch und

goldfarben – ein Besuch in Salamanca im Landesinneren

der Iberischen Halbinsel lohnt sich aus vielen

Gründen. Die Universitätsstadt ist ein Schmuckkästchen

plateresker- und der Renaissancearchitektur.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind die

beiden Kathedralen, die im 13. Jh. gegründete Universität

und die Plaza Mayor. Des Weiteren führt die

Besichtigung am „Haus der Muscheln“ mit seiner

herausragenden Fassade vorbei. Ca. 10 km (F)

7. Tag: Avila

(Mo) Avila, „Stadt der Steine, Stadt der Heiligen“ ist

innerhalb ihrer Mauern aus dem 12. Jh. ausgesprochen

gut erhalten. Mit einer Höhenlage von 1.131 m

ist es die höchstgelegene Provinzhauptstadt Spaniens.

Wahrzeichen der Stadt ist die zinnenbewehrte

Stadtmauer mit 90 vorspringenden Türmen und 9

Toren. Hier erwartet Sie eine Verkostung des Eigelbkonfekts

der Heiligen Teresa von Avila (Yemas de

Santa Teresa). Weiterfahrt nach Madrid. Eine Nacht

im Hotel Ganivet in Madrid. Ca. 217 km (F)

8. Tag: Madrid

(Di) Individuelle Abreise oder individuelle Verlängerung.

(F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen

Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F)

▪ Verkostungen lt. Programm (Penafiel Wein, Käserei,

Schinkentour, Eigelbkonfekt „Yemas de Avila“,

Marzipan-Biskuittorte „Ponche Segoviano“)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besichtigungen, Eintrittsgelder und Ausflüge

lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Dienstags: 2023: 29.3., 19.4., 17.5., 13.9., 18.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung MAD30011BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Madrid

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1829 1859

EB1X Einzelzimmer 1 2199 2229

A: 1.3.-30.4.2023, 1.10.-31.10.2023 B: 1.5.-31.5.2023, 1.9.-30.9.2023


RUNDREISE • SPANIEN 25

Spaniens Kulturhauptstädte –

Kultur und Genuss ​

Begleiten Sie uns durch Zentral- und Nordspanien zu den drei bekannten Kulturhauptstädten:

Madrid (1992), Salamanca (2002) und San Sebastian (2016). Am Ende der Reise

steht Bilbao mit dem spektakulären und renommierten Guggenheim Museum.

Madrid

z.B. vom 1.5. bis 8.5.2023

8 Tage/7 Nächte ab Madrid/bis Bilbao

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.945

z NEU im Programm

z Drink über den Dächern von Madrid

z Toledo, die Stadt der „drei Kulturen“

z Salamanca und San Sebastian

z Kulinarische Pintxos-Tour durch Bilbao

z Besuch des Prado, Guggenheim Museum

CLASSICS

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

+ Eintrittsgelder inklusive

1. Tag: Madrid

(Mo) Individuelle Anreise nach Madrid. Treffpunkt im

Hotel um 18 Uhr und Begrüßung. 3 Nächte im Hotel

Ganivet.

2. Tag: Madrid, ganztägige Stadtbesichtigung

(Di) Die Europäische Kulturhauptstadt von 1992,

Madrid, heißt Sie willkommen. Lassen Sie sich von

den neoklassizistischen Prachtbauten und Straßen

während einer Stadtrundfahrt beeindrucken und

genießen Sie einen Willkommensdrink auf der

schönsten Aussichtsterrasse Madrids im Kulturzentrum

Circulo de Bellas Artes. Ein Spaziergang

durch das Madrid des 16. Jh. mit seinen verwinkelten

Gassen und größtenteils unter Denkmalschutz stehenden

Gebäuden darf nicht fehlen. Am Nachmittag

besuchen Sie das Prado Museum mit Werken von

Tizian, Velazquez oder Goya etc. (F)

3. Tag: Ausflug nach Toledo

(Mi) Die mittelalterliche Stadt Toledo wird auch

„Stadt der drei Kulturen“ genannt – eine Erinnerung

an die Jahrhunderte, in denen hier Muslime, Juden

und Christen friedlich zusammenlebten. Toledo ist

auch die Stadt El Grecos, der hier ab 1577 seine

Wahlheimat fand. Seine Werke sind überall in der

Stadt präsent, das berühmteste, „Das Begräbnis

des Grafen von Orgaz“ befindet sich in der Kirche

Santo Tomé und wird natürlich besichtigt. Rückfahrt

nach Madrid. Ca. 160 km (F)

4. Tag: Fahrt nach Salamanca

(Do) Die Reise führt Sie weiter nach Salamanca, der

Europäischen Kulturhauptstadt im Jahr 2002. Die

alte Universitätsstadt liegt in Zentralspanien und ist

ein wahres Schmuckkästchen der Renaissancearchitektur.

Besuch des Domus Artium Kulturzentrums,

der Kathedrale und der Universität. Eine

Nacht im Hotel Abba Fonseca. Ca. 230 km (F)

5. Tag: Salamanca – Burgos – Bilbao

(Fr) Heute geht es weiter in Richtung Norden. Unterwegs

halten Sie in Burgos, das bereits im 9. Jh.

gegründet wurde. Die Stadt glänzt mit mittelalterlicher

Romantik sowie platanengesäumten Promenaden.

Unbestrittener Höhepunkt ist die Kathedrale, die

Sie besichtigen. Sie ist nach Sevilla und Toledo die

drittgrößte Spaniens. Weiterreise nach Bilbao, wo

Sie am Abend eine kulinarische Pintxos Tour durch

die Altstadt erwartet. Die Pintxos-Kultur ist eine

eigene Kultur im Baskenland, vergleichbar mit der

Tapas-Kultur in ganz Spanien. Die Reiseleitung

begleitet die Gruppe durch verschiedene Tascas in

Bilbaos Altstadt, und erzählt während des Gaumenschmauses

die Geschichte und Anekdoten dieser

typisch einheimischen Kultur. 3 Nächte im Hotel

Silken Indautxu. Ca. 420 km (F)

6. Tag: Bilbao mit Guggenheim Museum

(Sa) Entdecken Sie Bilbao im Rahmen einer Stadtrundfahrt

und bei einem Spaziergang durch das historische

Viertel. Am Nachmittag besuchen Sie das

berühmte Guggenheim Museum. (F)

7. Tag: Ausflug nach San Sebastian

(So) Busfahrt nach San Sebastian in die drittgrößte

Stadt des Baskenlandes. Berühmt ist die Stadt für

ihre schöne muschelförmige Bucht. 2016 wurde sie

zur Europäischen Kulturhauptstadt gekürt. Vom

Monte Igueldo haben Sie einen wunderschönen

Blick auf die Stadt. Sie lernen die Altstadt kennen

und besuchen am Nachmittag das Freilichtmuseum

Museo Chillida mit Werken des gleichnamigen

Künstlers. Rückkehr nach Bilbao. Ca. 230 km (F)

8. Tag: Bilbao

(Mo) Ende der Reise. Individuelle Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf im modernen

Kleinbus/ Pkw

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung vom 1.-8. Tag

▪ Örtliche Stadtführer in Madrid (2. Tag), Toledo

(3. Tag), Salamanca (4. Tag), Burgos (5. Tag),

Bilbao (6. Tag), jeweils halbtägig

▪ Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgelder

lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Bitte buchen Sie gewünschte Transfers aus

unserem Bausteinprogramm dazu.

TERMINE

Montags: 2023: 17.4., 1.5., 22.5., 5.6., 12.6., 4.9., 11.9.,

2.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung MAD30030BS

8 Tage/7 Nächte ab Madrid/bis Bilbao

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 1945

EB1X Einzelzimmer 1 2445

A: 17.4.-12.6.2023, 4.9.-2.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


26 SPANIEN • RUNDREISE

z.B. vom 3.9. bis 13.9.2023

11 Tage/10 Nächte ab Santiago de Compostela/

bis Barcelona lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.599

z Höchstens 12 Gäste sind dabei

z Pilgerziel Santiago de Compostela

z Traumhafte Landschaft an der Costa Verde

z Käseverkostung in Cabrales

z Guggenheim Museum in Bilbao

z Besuch einer Bodega in der Rioja-Region

Spanien – „Costa Verde“ ​

Basilika El Pilar, Saragossa

Der Anfang ist da, wo der Jakobsweg aufhört, am Ende der Welt. Das andere Spanien mit

der raueren Seele und dem großen Herz? Wilde Küsten, Meer und in und in Barcelona

jede Menge Gaudi. Chamäleon – die Seele, die Liebe und das Herz des Reisens.

CLASSICS

Kleine Gruppen

Fischerort Cudilleros, Asturien

Guggenheim Museum, Bilbao

Garantierte Durchführung

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Besondere Unterkünfte

+ Klimatisierter Minibus

1. Tag: Willkommen in der Hauptstadt Galiciens!

(So) Endlich Urlaub! Heute fliegen Sie nach Santiago

de Compostela. Dort werden Sie schon erwartet

und zu ihrem Hotel gebracht. Je nachdem, ob Sie am

Nachmittag oder am späten Abend ankommen,

heißt es entweder die Stadt auf eigene Faust entdecken

oder ab ins Bett und von bevorstehenden

Reiseabenteuern träumen. 2 Nächte im Pazo de

Altamira im Herzen der Stadt. Ca. 15 km

2. Tag: Santiago de Compostela und Fisterra

(Mo) Jetzt sind Sie sicherlich schon neugierig, wer

Sie denn in den kommenden Tagen auf Ihrer Reise

begleiten wird. Ihre Reiseleitung erwartet Sie am

Morgen in der Hotellobby und ist bestimmt genauso

gespannt, wie Sie. Der Startpunkt Ihrer Reise ist

gleichzeitig das Ziel der Wanderer des Jakobsweges:

Santiago de Compostela. Sie erkunden die Stadt mit

den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Am Nachmittag

fahren Sie nach Fisterra. Die Seefahrerstadt bietet

unzählige Möglichkeiten, das Meer zu genießen:

Aussichtspunkte auf den Atlantik, wundervolle

Strände und zahlreiche Möglichkeiten zum Probieren

von Meeresfrüchten. Lassen Sie sich auf Ihrer

Wanderung von der atemberaubenden Landschaft

verzaubern. Ca. 165 Kilometer (F, A)

3. Tag: Über Betanzos bis nach Ribadeo

(Di) Was wäre der Besuch Galiciens ohne einen typischen

„Pazo“ besichtigt zu haben? Als Pazos werden

traditionelle Herrenhäuser bezeichnet, die auf dem

Land gelegen sind. Sie besichtigen einen der schönsten,

den „Pazo de Mariñàn“, dessen Ursprünge auf

das 15. Jahrhundert zurückgehen. Nächster Stopp

ist Betanzos. Neben dem kulturellen und natürlichen

Erbe, das Betanzos zu bieten hat, wird die Gastfreundschaft

der Einwohner bestimmt einen bleibenden

Eindruck bei Ihnen hinterlassen. Zum Abschluss

des Tages unternehmen Sie eine Bootstour auf dem

„Ría de Ribadeo“, der die natürliche Grenze zwischen

Asturien und Galicien bildet. Schließlich erreichen Sie

Ihr Hotel in Ribadeo. Eine Nacht im Hotel O Cabazo.

Ca. 210 km (F)

4. Tag: Entlang der Costa Verde

(Mi) An der „Costa Verde“ liegen zwei der schönsten

Küstenorte Asturiens: Luarca und Cudilleros. Auf

einer Wanderung nahe des Ortes Luarca bieten sich

spektakuläre Ausblicke auf die Küste der „Costa

Verde“. Nur wenige Fahrminuten entfernt befindet

sich der Ort Cudilleros, der ebenso in einer unglaublichen

Landschaft aus einzigartigen Stränden, grünen

Tälern, Flüssen, Wasserfällen und schwindelerregenden

Klippen gelegen ist. Über Gijón erreichen

Sie schließlich Oviedo. Lassen Sie es sich in einem

der Restaurants des Ortes gut gehen. Eine Nacht im

Soho Boutique Oviedo. Das Hotel besticht durch

seine Lage im historischen Herzen von Oviedo.

Ca. 175 km (F, M)

5. Tag: Auf Kultureller und Kulinarischer Reise in

Asturien

(Do) Oviedo ist die Hauptstadt des ersten christlichen

Königreichs der iberischen Halbinsel und heutzutage

Hauptstadt des Fürstentums Asturien. Sie

stürzen sich zunächst auf die kulturellen Besonderheiten

und besuchen die Kathedrale. Dann wird es

Zeit eine typische „Sidreria“ zu besuchen. In der

Apfelweinstube erfahren Sie alles Wissenswerte

über das leckere Getränk. Nach dem Probieren

kommt wahrscheinlich auch schon etwas Appetit

auf. Deshalb ist im 1,5 Stunden entfernten Cabrales

eine Käseverkostung für Sie eingeplant. Im Herzen

der „Picos de Europa“ wird, laut Meinung vieler, der

beste Käse Spaniens produziert. Sobald Sie ausrei-


RUNDREISE • SPANIEN 27

Sagrada Família, Barcelona

Santiago de Compostela

chend Energie getankt haben, geht die Fahrt weiter.

Nach einem Halt in Comillas erreichen Sie Ihre heutige

Unterkunft in Santillana del Mar. Das idyllische Anwesen

mit großzügigem Garten liegt nur wenige Gehminuten

vom historischen Zentrum von Santillana del

Mar entfernt. Eine Nacht im Hotel San Marcos. Ca.

195 km (F)

6. Tag: Santillana del Mar – Bilbao

(Fr) Die kleine Stadt Santillana del Mar findet immer

mehr Aufmerksamkeit bei den Besuchern der

Region, nicht zuletzt aufgrund der nahegelegenen

Höhle von Altamira, die für ihre steinzeitliche Höhlenmalerei

bekannt ist. Zum Schutz der Kunstwerke

ist die Höhle seit 1979 nicht mehr für die Öffentlichkeit

zugänglich. Der etwa 1500 m² große Eingangsbereich

wurde jedoch originalgetreu nachgebildet

und kann heute von Ihnen bestaunt werden. Mit vielen

neuen Bildern im Gepäck geht es über Santander,

einer der elegantesten und schönsten Städte

an der Nordküste Spaniens, weiter nach Bilbao.

2 Nächte im Puente Colgante Boutique Hotel. Das

Hotel befindet sich in einem historischen Gebäude

aus dem 19. Jahrhundert. Ca. 130 km (F)

7. Tag: Bilbao

(Sa) Auf den heutigen Tag haben Sie sich bestimmt

ganz besonders gefreut. Der Norden Spaniens ist

vielen noch relativ unbekannt, Bilbao als Reiseziel ist

häufig die Ausnahme. Der Wandel der Stadt innerhalb

der letzten 30 Jahre ist wohl in kaum einer

anderen spanischen Metropole so sichtbar wie hier.

Viele bekannte Architekten und Ingenieure wurden

dafür nach Bilbao gerufen. Das 1997 eröffnete

Guggenheim-Museum ist eines der bekanntesten

Bauwerke. Einmal im Baskenland darf eine typische

„Pintxo-Tour“ um die Mittagszeit natürlich nicht

fehlen. Was der Unterschied zu den „normalen,

spanischen Tapas“ ist? Das werden Sie heute herausfinden.

Am Nachmittag besuchen Sie noch einen

kleinen Ort am Kantabrischen Meer. Die kleine

Fischerstadt Bermeo mit ihren reizvollen Gassen,

Plätzen und dem alten Hafen ist auf jeden Fall einen

Besuch wert. Ca. 80 km (F, M)

8. Tag: Das Baskenland und die Rioja-Region

(So) Heute steuern Sie auf Vitoria zu, die Hauptstadt

des Baskenlandes. Wer nach dem Rundgang

durch die Stadt Durst bekommen hat, dem klingeln

bei dem Namen „Rioja“ wahrscheinlich schon die

Ohren. Der edle Tropfen ist nicht nur in Spanien

bekannt. Nach einem Rundgang durch die Weinberge

darf eine Verkostung natürlich nicht fehlen.

Salud! Anschließend besuchen Sie das nahe gelegene

attraktive und geschichtsträchtige Städtchen

Laguardia. Schlendern Sie durch die Gassen und

genießen das milde Klima des Ortes, bevor Sie Ihre

nahegelegene Unterkunft erreichen. Eine Nacht in

der Villa de Ábalos, welche ruhig in der kleinen,

gleichnamigen Ortschaft in der Rioja-Region gelegen

ist. Ca. 170 km (F, M)

9. Tag: Saragossa

(Mo) Nach einem Halt in Calahorra und der Besichtigung

seines historischen Zentrums geht es weiter

nach Saragossa. Der im Volksmund als „das Rathaus“

bezeichnete Platz ist eine der größten Fußgängerzonen

Europas. Als sozialer und kultureller Treffpunkt

begrüßt er Einheimische und Besucher gleichermaßen.

Nach einem gemeinsamen Rundgang können

Sie am Abend noch etwas auf eigene Faust durch

die Stadt schlendern. Genießen Sie die lebendige

Atmosphäre ihrer Straßen und kleinen Gässchen

sowie ihrer zahlreichen Cafés und Restaurants. Eine

Nacht im Hotel Oriente im Herzen von Saragossa.

Ca. 310 km (F)

10. Tag: Barcelona und Antoni Gaudí

(Di) Willkommen in Barcelona! Sie unternehmen eine

Stadtrundfahrt durch die zweitgrößte Stadt Spaniens

und besuchen die eindrucksvollen Bauten des

Künstlers Antoni Gaudí. Am Nachmittag bleibt dann

noch ausreichend Zeit, um die faszinierende Stadt

am Mittelmeer auf eigene Faust zu entdecken. Ihr

Reiseleiter gibt Ihnen natürlich gern ein paar Tipps.

Beim gemeinsamen Abschiedsessen am Abend

können Sie noch einmal diskutieren, welche Stadt

oder welcher Ort denn nun der Schönste war. Die

Auswahl ist sicherlich nicht leicht. Dann sagen Sie

„Hasta Pronto“ zu Ihrer Reiseleitung, denn nach

Spanien kommen Sie bestimmt noch mal. Eine

Nacht im Boutique Hotel Actual im Herzen von

Barcelona. Ca. 15 km (F, A)

11. Tag: Abschied nehmen

(Mi) Heute verabschieden Sie sich von Spanien. Sie

werden zum Flughafen gebracht und fliegen mit

einem Koffer voller unvergesslicher Erinnerungen

zurück nach Hause. Ca. 20 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten

Kleinbus

Gruppentransfer ab Flughafen Santiago de

Compostela/bis Flughafen Barcelona

▪ 10 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 10 x Frühstück (F), 2 x Mittagessen (M),

2 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Bootsfahrt auf dem „Ría de Ribadeo“

▪ Besuch einer „Sidreria“ mit

Apfelweinverkostung

▪ Käseverkostung in Cabrales

▪ Tapasverkostung im Baskenland

▪ Besuch des Guggenheim Museums in Bilbao und

der Sagrada Familia in Barcelona

▪ Besuch einer Bodega mit Weinbergbegehung in

der Rioja-Region

▪ Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder

lt. Reiseverlauf

▪ 63 qm Regenwald auf Ihren Namen

HINWEIS

Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

TERMINE

Sonntags: 2023: 16.4., 14.5., 28.5., 11.6., 16.7., 6.8.,

20.8., 3.9., 10.9., 17.9., 1.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung SCQ33300BS

11 Tage/10 Nächte ab Santiago de Compostela/bis Barcelona

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 2599 2599

EB1X Einzelzimmer 1 3299 3399

A: 16.4.-13.5. B: 14.5.-31.10.

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


28 SPANIEN • RUNDREISE

z.B. vom 9.4. bis 16.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Madrid

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.699

z Einzigartiger Nationalpark Montfrague

z Kloster Nuestra Señora de Guadalupe

z Flamenco-Show in Madrid

z Besuch einer Weinkellerei und Käserei

z Schinkentour und Migas-Tapasessen

Extremadura – Spaniens wilder Westen ​

Burg von Trujillo

Die Extremadura ist Spaniens Geheimtipp. Weit ab der Touristenpfade finden Sie hier

einzigartige Naturschönheiten, seltene Tier- und Vogelarten sowie Zeugnisse aus römischer

und maurischer Zeit. Kulinarisch, landschaftlich und kulturell ein Genuss!

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Weinverkostung

Kloster Nuestra Señora de Guadalupe

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

+ Täglich Frühstück inklusive

1. Tag: Madrid

(So) Individuelle Anreise zum Flughafen Madrid.

Transfer zum Hotel in Eigenregie. Um 18.30 Uhr treffen

Sie Ihre Reiseleitung bei einem Welcome Drink

im Hotel. Eine Nacht im Hotel Ganivet in Madrid.

2. Tag: Nationalpark Monfrague und Plasencia

(Mo) Heute fahren Sie los in die Extremadura. Zuerst

besuchen Sie den Nationalpark Monfrague, dessen

wilde Schönheit Sie bei einer kleinen Wanderung

kennenlernen. Dieser Nationalpark ist eines der

letzten unberührten Ökosysteme Europas. Der

Zusammenfluss von Tajo und Tiétar in der Region

von Cáceres hat eine Landschaft mit Steineichen,

Korkeichen, sanften Hügeln und riesigen Felsen

geschaffen, die zudem Lebensraum der größten

Mönchgeierkolonnien der Welt ist. Der einzigartige

Nationalpark von Extremadura erfreut sich daher bei

Vogelbeobachtern großer Beliebtheit. Im Anschluss

besuchen Sie eine typische Käserei in der Nähe, wo

Sie eine Verkostung genießen. Anschließend fahren

Sie weiter zur Besichtigung von Plasencia. Plasencia

befindet sich in der Provinz Cáceres am Ufer des

Flusses Jerte. Der historische Stadtkern spiegelt

den Umstand wider, dass die Stadt strategisch

günstig direkt an Silberstraße, der Ruta de la Plata,

gelegen ist. Plasencia stand zunächst unter römischer

und später unter maurischer Herrschaft, bis

Alfons VIII. die Stadt im 12. Jahrhundert neu gegründet

hat. Die mittelalterliche Struktur der Stadt wird

besonders durch die Reste der Stadtmauer deutlich.

Die Festungstürme und Tore, wie z. B. das Sonnentor

(Puerta del Sol) und die Santa-María-Pforte sind

dabei besonders hervorzuheben. Im Zentrum von

Plasencia befindet sich die Plaza Mayor, der wichtigste

Treffpunkt der Stadt, vor allem während der

Feiern zum Martes Mayor. An der Plaza Mayor steht

auch das Rathaus. Zu den repräsentativsten Baudenkmälern

gehören die Alte und die Neue Kathedrale.

Eine Nacht im gemütlichen Landhotel Hospederia

de Monfragüe in Plasencia. Ca. 280 km (F)

3. Tag: Canchos de Ramiro mit Bootsfahrt und

Caceres

(Di) Am Vormittag fahren Sie in Richtung Grenze zu

Portugal. Auf dem Wege befinden sich die Canchos

de Ramiro, ein geschützter Naturraum, durch den

der Tajo-Fluss fließt. Sie bestaunen bei einer

Bootsfahrt das großartige Landschaftsbild vom

Wasser aus! Am Nachmittag besichtigen Sie die

schöne Stadt Cáceres. Die von maurischen Stadtmauern

umgebene Altstadt von Cáceres (UNESCO-

Weltkulturerbe) zählt mehr als zehn Türme. Ihr

Stadtbild ist geprägt von mittelalterlichen Festungshäusern,

Renaissancepalästen und gepflasterten

Gassen. Die Geschichte der Stadt ist eng

verbunden mit einer der historischen Straßen der

Iberischen Halbinsel: der Silberstraße oder Vía de la

Plata, die von den Römern erbaut wurde und Sevilla

mit Astorga verband. Auch die Pilger auf dem Weg

nach Santiago de Compostela benutzten diese

Straße. Eine Nacht im Hotel Boutique Soho Casa de

Don Fernando in Caceres. Ca. 150 km (F)

4. Tag: Felsenlandschaft Los Barruecos mit

Museum und „Route des Iberischen Schinkens“

(Mi) Heute fahren Sie zuerst nach Los Barruecos mit

seinem Museum des deutschen Künstlers Wolf

Vostell, mitten in der Extremadura. Wolf Vostell war

ein deutscher, teilweise in der Extremadura ansässiger

Maler, Bildhauer und Künstler der zweiten

Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er gilt als einer der

Wegbereiter des Environments, der Installation, der

Videokunst, des Happenings und der Fluxus-Bewegung.

Techniken wie die Verwischung, die Décollage

oder das Einbetonieren sind Kennzeichen seiner

Werke. 1976 gründete er ein Museum in der Nähe


RUNDREISE • SPANIEN 29

Nationalpark Monfrague

Amphitheater in Mérida

der Felsenlandschaft Los Barruecos. Die bizarren

Granitfindlinge erinnerten ihn an seine eigenen

Betonplastiken und er erklärte den Ort zu einem

„Kunstwerk der Natur“. Sie besuchen das Museum

und die fantastische Felslandschaft. Am Nachmittag

begeben Sie sich auf die „Route des Iberischen

Schinkens“ und sehen, wo die iberischen Schweine

herkommen. Sie besuchen einen typischen „Secadero

de Jamones“, wo die Schinkenbeine zum

Trocknen aufgehängt werden und beenden den Tag

natürlich mit einer Kostprobe dieses schmackhaften

Schinkens! Eine Nacht im Hotel Ilunion Golf Badajoz

in Badajoz. Ca. 150 km (F)

5. Tag: Zafra, Gaudi-Monument Capricho de Cotrina,

Weinkellerei Encomiendas

(Do) Am Vormittag besichtigen Sie das schöne

Städtchen Zafra. Zafra, auch als „Sevilla la Chica“

(das kleine Sevilla) bekannt, befindet sich im Herzen

der Baja Extremadura, in einer zu Füßen der zerklüfteten

Berge der Sierra de Castellar gelegenen

Ebene. Beherrscht wird der Ort von seiner Festung,

dem Alcázar, aus dem 15. Jh. Von außen sieht der

Alcázar nach einer militärischen Festung aus, im

Inneren gewinnt man jedoch den Eindruck, sich in

einem Palast zu befinden. Besonders schön ist der

Renaissance-Kreuzgang im mittleren Innenhof.

Heute ist im Alcázar ein Parador-Hotel untergebracht.

Die engen Straßen der Altstadt ordnen sich

in einer Struktur an, die der eines Schildkrötenpanzers

gleicht. Die Altstadt war einst ganz von einer

steinernen Stadtmauer umgeben, die im 15. Jahrhundert

errichtet wurde. Heute sind noch drei ihrer

acht Tore erhalten. Es wird langsam Zeit, auch die

Reben der Extremadura zu kosten! Auf halbem Weg

zur Kellerei halten Sie an einem der wenigen Gaudi-

Monumente außerhalb Kataloniens, dem Capricho

de Cotrina (Außenbesichtigung). Danach geht es

weiter in die Weinkellerei „Encomiendas“, wo Sie

alles über die regionalen Weine lernen und diese

auch verkosten! 2 Nächte im Hotel Hospederia

Convento de la Parra in Mérida. Ca. 140 km (F)

6. Tag: Römische Stadt Mérida

(Fr) Heute besichtigen Sie das wohl unbestrittene

Highlight dieser Reise, die römische Stadt Mérida.

Direkt am Kulturweg Vía de la Plata gelegen, ist in

Mérida das Erbe der glanzvollen römischen Vergangenheit

lebendig. Dank ihres Amphitheaters und des

Tempels der Göttin Diana ist die alte Hauptstadt des

römischen Lusitania eines der am besten erhaltenen

archäologischen Ensembles Spaniens

(UNESCO-Weltkulturerbe). Diese immense römische

Hinterlassenschaft behandelt das Nationalmuseum

für Römische Kunst. Hier können Sie die Vergangenheit

der Stadt anhand einer wertvollen Sammlung

von Fundstücken aus Mérida und Umgebung entdecken.

Die Hauptstadt der Extremadura verfügt über

einen interessanten kulturellen Veranstaltungskalender.

Das jährlich im Sommer stattfindende Festival

des Klassischen Theaters gilt als eines der

bedeutendsten seiner Art in ganz Spanien. In einer

typischen Bar werden Sie eine Spezialität kosten:

„Migas“-Tapas, gebratene Brotkrumen mit Speck

und Knoblauch (inkl. einem Getränk).

Ca. 10 km (F)

7. Tag: Trujillo – Kloster Nuestra Senora de Guadelupe

(Sa) Den ersten Teil des Tages bleiben Sie noch in

der Extremadura und besuchen den schönen Ort

Trujillo. Trujillo liegt zwischen den Flusstälern des

Tajo und des Guadiana und hat einen großen Schatz

an Kirchen, Burgen und Herrenhäusern aufzuweisen,

die vor allem an der Plaza Mayor liegen. Die Stadt

steht unter Denkmalschutz. Außerdem hat diese

Stadt in der Provinz Cáceres auch eine wichtige

Spur in der Geschichte hinterlassen. Im 16. Jahrhundert

wurden hier bedeutende Persönlichkeiten im

Zusammenhang mit der Entdeckung Amerikas geboren!

Deshalb gehört Trujillo zur Route der Eroberer, die

auch durch andere Orte der Region Extremadura

führt, wie beispielsweise Medellín, Villanueva de la

Serena und Jerez de los Caballeros. Der Nationalpark

Monfragüe ist eines der wichtigsten Naturschutzgebiete

der Region und erstreckt sich nur

wenige Kilometer nördlich von Trujillo. Hier findet

sich eine einzigartige Landschaft mit Wäldern,

Weideland und Stauseen. Am Nachmittag geht es

weiter zum Monasterio de Guadalupe im Bezirk Las

Villuercas in der Provinz Cáceres. Guadalupe ist ein

historischer Ort mit traditionell erbauten Häusern

und Pflasterstraßen, der wertvolle Sehenswürdigkeiten

beherbergt. Besonders hervorzuheben ist

dabei das Kloster Nuestra Señora de Guadalupe, das

zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Das

Kloster wurde im 14. Jahrhundert auf Befehl des

Königs Alfons XI. von Kastilien errichtet – zum Dank

an die Jungfrau Maria für den Sieg in der Schlacht

von Salado (1340). Seit seiner Gründung ist das

Kloster eines der wichtigsten Wallfahrtsziele der

Iberischen Halbinsel. Außerdem fanden dort bedeutende

Ereignisse statt. Christoph Kolumbus unternahm

hierher seine erste Pilgerreise, nachdem er

Amerika entdeckte. Weiterfahrt nach Madrid.

Abends wird es spannend: Nach einem kleinen Spaziergang

von ca. 10 Minuten erleben Sie eine besondere

Flamencoshow im Lokal „Las Carboneras“ im

Madrid der Habsburger. Eine junge Gruppe von

Künstlern hat sich zusammengeschlossen, um

neuen, erfinderischen und qualitativ hochwertigen

Flamenco anzubieten. Eine Nacht im Hotel Ganivet

in Madrid. Ca. 400 km (F)

8. Tag: Madrid

(So) Frühstück im Hotel und danach individuelle

Ab- bzw. Weiterreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besichtigungen, Eintrittsgelder und Ausflüge

lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Sonntags: 2023: 9.4., 7.5., 4.6., 17.9., 1.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung MAD30012BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Madrid

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1699 1749

EB1X Einzelzimmer 1 2029 2079

A: 1.4.-30.4.2023, 1.6.-30.6.2023, 1.10.-31.10.2023 B: 1.5.-31.5.2023,

1.9.-30.9.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


30 SPANIEN • RUNDREISE

Andalusien – Wandern in der Sierra Nevada ​

Wandergruppe

Andalusien bietet Architekturschätze aus 1001 Nacht sowie Natur- und Nationalparks

sowie fantastische Bergpanoramen. Die fast ganzjährig schneebedeckten Gipfel der

Sierra Nevada liegen nur 50 km von der sonnenüberfluteten Costa del Sol entfernt.

z.B. vom 25.3. bis 1.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Málaga

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.559

z Bodega-Besichtigung mit Weinprobe und

kleinen Tapas

z „Schinkenerlebnis“ mit geführter Tour und

Kostproben in Valejo

z Käseverkostung in einer Käserei

z Grillfest auf einer Hacienda

ACTIVE

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Top Wanderdestination

Aktivitäten inklusive

Flughafentransfers inklusive

Garantierte Durchführung ab 4 Personen

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Málaga – Lanjaron

(Sa) Individuelle Anreise zum Flughafen Málaga und

Sammeltransfer um 17 Uhr in die Sierra Nevada. 4

Nächte im Hotel Alcadima in Lanjaron. Ca. 130 km (A)

2. Tag: Wanderung Lanjaron mit „Granaina” und

Olivenölverkostung

(So) Direkt am Hotel starten Sie diese Halbtageswanderung

rund um die Stadt Lanjarón. Sie führt Sie

durch die Altstadt und gibt Ihnen die Möglichkeit,

mehrere Einsiedeleien sowie das alte Schloss zu

besichtigen. Die Wanderung geht weiter bis zur

Eremitage von San Sebastian. Zurück im Hotel

erwartet Sie eine „Granaina” (typisches Zitronengetränk)

und eine Ölverkostung. Ca. 10 km (F, A)

3. Tag: Wanderung Barranco del Poqueira und

Museum „Jamon Vallejo Experience“ in Trevelez

(Mo) Die Route durch die drei Städte Barranco del

Poqueira bietet einen Blick auf die höchsten Gipfel

der Sierra Nevada mit ewigem Schnee. Zwischen

Anbauterrassen und alten landwirtschaftlichen

Gebieten sowie mit dem Mittelmeer im Hintergrund

überqueren Sie den Fluss, um die drei Dörfer zu

besuchen. Nach der Wanderung fahren Sie mit dem

Bus nach Trevelez, wo Sie das Museum „Jamon

Vallejo Experience” besuchen und eine Schinkenverkostung

genießen. Ca. 14 km (F, A)

4. Tag: Pfad Acequia del Aceituno mit Besichtigung

der Venta del Chaleco mit Käseverkostung

(Di) Von Ihrem Hotel aus beginnt Ihre heutige Wanderroute

im Stadtviertel Hondillo. Sie geht durch die

traditionellen Wassergräben Aceituno und Cecarta,

durch Kastanienwälder und Anbauflächen sowie

durch Cortijo el Cura und die Salao Schlucht. Danach

Fahrt zur Käserei „Venta del Chaleco” für eine Käseverkostung.

Ca. 7 km (F, A)

5. Tag: Granada und Weinprobe Señorio de Nevada

(Mi) Sie besuchen die Alhambra in Granada, ein

Meisterwerk maurischer Baukunst. Danach Zeit zur

freien Verfügung, um durch das arabische Albaycin-

Viertel zu schlendern. Am Nachmittag Weiterfahrt

zur Bodega „Señorio de Nevada”. Sie erkunden den

Weingarten und lernen den ganzen Prozess der

Weinherstellung kennen. Danach genießen Sie den

Besuch der Kellerei und eine anschließende Weinverkostung

mit verschiedenen kleinen Tapas.

3 Nächte im Hotel Almunecar Playa & Spa in Almunecar.

Ca. 125 km (F, A)

6. Tag: Zur freien Verfügung

(Do) Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F, A)

7. Tag: Weiße Dörfer Frigiliana, Nerja und Grillfest

„Venta Luciano“

(Fr) Heute fahren Sie zuerst nach Frigiliana im Landesinneren.

Sie spazieren durch die engen Gassen

und besuchen das maurische Stadtviertel. Auf dem

Rückweg legen Sie einen Stopp in Nerja ein und

besuchen den „Balkon Europas“, einen hoch über

dem Meer gelegenen Aussichtspunkt. Nach einem

kurzen Bummel durch die Gassen geht es zurück

Richtung Almunecar zu einem besonderen Highlight:

Mitten im tropischen Tal von Almuñecar liegt

die Hacienda „Venta Luciano”, eingebettet in tropische

Obstplantagen. Hier werden Tapas und

Getränke serviert. Später genießen Sie Köstlichkeiten

vom Grill und danach leckeres Obst von der

eigenen Plantage. Ca. 60 km (F, A)

8. Tag: Almunecar - Málaga

(Sa) Sammeltransfer zum Flughafen Málaga am

Vormittag. Ca. 90 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Sammeltransfer ab/bis Flughafen Málaga

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und der gehobenen

Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung am 5. und 7. Tag

▪ Wanderführer am 2., 3. und 4. Tag

▪ Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Ihre Wanderungen sind einfach bis mittelschwer.

Ca. 4-6 Std./Tag, Höhenunterschied ca. 200-

400 Höhenmeter, Distanz ca. 7-14 km.

TERMINE

Samstags: 2023: 25.3., 22.4., 27.5., 23.9., 7.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung AGP30007BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Málaga

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1559 1599

EB1X Einzelzimmer 1 1759 1799

A: 1.3.-30.4., 1.10.-31.10.2023 B: 1.5.-31.5., 1.9.-30.9.2023


RUNDREISE • SPANIEN 31

Glockenturm La Giralda, Sevilla

Kulturvielfalt Andalusiens in grandioser Natur ​

Andalusien verzaubert seine Besucher mit quirligen Städten, reich an Geschichte und

Kultur, herrlichen Landschaften und Denkmälern. Sie beginnen Ihre Reise in Sevilla und

bereisen anschließend die „Costa de la Luz“ – die „Küste des Lichts“.

z.B. vom 25.3. bis 1.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Sevilla

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.545

z Flamencoshow in Sevilla mit Tapas

z Kirchen und Kutschen in El Rocio

z Bodegabesuch mit Wein-/Sherry-Probe

z Ökologische Designerfinca „LA by Starck“

z Besuch der königlichen Hofreitschule in

Jerez de la Frontera

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

+ Flughafentransfers inklusive

1. Tag: Sevilla, Flamencoabend

(Sa) Individuelle Anreise zum Flughafen Sevilla und

Gruppentransfer zu Ihrem Hotel. Abends erwartet

Sie ein typischer Flamencoabend mit Tapas.

2 Nächte im Hotel Zenit Sevilla. Ca. 20 km (A)

2. Tag: El Rocio – Kolumbus-Route

(So) Zuerst besuchen Sie den Wallfahrtsort El Rocio.

Anschließend lernen Sie die Provinzhauptstadt

Huelva kennen. Sie unternehmen eine Rundfahrt

durch das historische Zentrum und sehen unter

anderem das Heiligtum der Virgen de la Cinta, die

Universität, die Kathedrale, die Stierkampfarena und

das Viertel Reina Victoria mit pittoresken Häuserzeilen,

einem Erbe der britischen Kultur. Entlang der

„Kolumbus-Route“ besuchen Sie das Kloster von

Santa Maria de la Rabida sowie das Museum der

3 Columbusschiffe. Unterwegs stärken Sie sich bei

den „Bodegas Andrade“ mit einer Weinverkostung

und Wurst aus der Region. Ca. 239 km (F)

3. Tag: Sevilla – Costa de la Luz

(Mo) Stadtrundfahrt durch Sevilla, u.a. zur Plaza

Espana und zu Spaniens größter Kathedrale in der

Altstadt, Santa Maria (Außenbesichtigung) mit dem

Wahrzeichen Sevillas, dem Glockenturm Giralda. Sie

besichtigen den königlichen Alcazar, einer der ältesten

Paläste der Welt, die noch in Verwendung sind.

5 Nächte im Hotel Playa de la Luz in Rota.

Ca. 120 km (F, A)

4. Tag: Tarifa, Bolonia und Vejer

(Di) Vormittags fahren Sie nach Tarifa, der südlichsten

Stadt Spaniens. Anschließend geht es nach

Bolonia, wo Sie direkt am Meer die römische Ruinenstadt

„Baelo Claudia“ besichtigen. Besonders

beeindruckend sind die Reste der Basilika, des

Amphitheaters, des Marktes und des Tempels. Auf

dem Rückweg machen Sie Station im märchenhaften

weißen Dorf Vejer de la Frontera. Majestätisch

blickt die Stadt von einem steilen Hügel hinab, mit

ihrer intakten Stadtmauer aus dem 15. Jh., samt vier

original erhaltenen Stadttoren. Auf dem Rundgang

kommen Sie am Spanischen Platz und an der Kirche

„El Divino Salvador” vorbei. Ca. 262 km (F, A)

5. Tag: Ronda

(Mi) Ziel des heutigen Ausflugs ist Ronda, eine der

schönsten und ältesten Städte Spaniens. Hauptanziehungspunkte

sind die Steinbrücke aus dem

18. Jahrhundert, die zur Altstadt hinüber führt sowie

die älteste Stierkampfarena Spaniens. Anschließend

besuchen Sie eine ökologische Designer-Finca, die

in Zusammenarbeit mit Philippe Starck „LA by

Starck“ entstand. In diesem Olivenanbaugebiet

erhalten Sie Informationen zu diesem Bio-Projekt

und verkosten verschiedene Sorten des Olivenöls.

Bei einem Spaziergang mit herrlichem Blick auf die

Berge lernen Sie das Areal mit Gemüse, Wein und

Olivenbäumen kennen. Ca. 301 km (F, A)

6. Tag: Jerez de la Frontera mit Bodegabesuch und

Hofreitschule – Cádiz

(Do) Zunächst besuchen Sie eine bekannte Bodega.

Bei einer Führung erfahren Sie, wie der weltberühmte

Sherry hergestellt wird (mit Kostprobe).

Jerez ist auch Sitz der Königlich Andalusischen Hofreitschule,

„Real Escuela Andaluza del Arte Ecuestre“.

Die Schule ist im Palast „Recreo de las Cadenas“

untergebracht. Sie bestaunen die Eleganz der

Pferde bei einer Show und reisen weiter in die

imposante Hafenstadt Cádiz, die älteste Stadt

Westeuropas. Ca.109 km (F, A)

7. Tag: Zur freien Verfügung

(Fr) Genießen Sie den freien Tag am Strand oder

Ihrem Hotel. (F, A)

8. Tag: Rota – Sevilla

(Sa) Gruppentransfer zum Flughafen Sevilla und

individuelle Rückreise. Ca. 130 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Sammeltransfers ab/bis Flughafen Sevilla

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 6x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besichtigungen und Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Samstags: 2023: 25.3., 15.4., 27.5., 16.9., 7.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung SVQ30012BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Sevilla

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1545 1599

EB1X Einzelzimmer 1 1845 1899

A: 1.3.-30.4.2023, 1.10.-31.10.2023 B: 1.5.-30.6.2023, 1.9.-30.9.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


32 SPANIEN • ERLEBNISREISE

Kastilien und Andalusien – Heimat von

Don Quijote und maurisches Erbe ​

© Institut für Tourismus in Spanien

Madrid – wunderbare Architektur und kulturelle Vielfalt! Im landschaftlich beeindruckenden

Kastilien-La Mancha, Heimat von Don Quijote, ist die Zeit stehengeblieben,

Andalusien verzaubert mit seinen weißen Städten, Orangenblüten und Flamenco.

z.B. vom 3.3. bis 11.3.2023

9 Tage/8 Nächte ab Madrid/bis Malaga

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.699

z NEU im Programm

z Madrids zahlreiche Kunstschätze

z Toledo und die Heimat von Don Quijote

z UNESCO-Weltkulturerbe: Úbeda & Baeza

sowie die Alhambra in Granada

z Die weißen Dörfer Andalusiens

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Flughafentransfers inklusive

+ Täglich Frühstück inklusive

1. Tag: Madrid

(Fr) Anreise nach Madrid und Transfer zum Hotel.

2 Nächte im Hotel Ganivet. Ca. 20 km

2. Tag: Madrid

(Sa) Geführter Spaziergang durch die Altstadt mit

ihren verwinkelten Gassen und zahlreichen Baudenkmälern,

zum weitläufigen Platz „Puerta del

Sol“ und zur berühmten „Plaza Mayor“ und durch

die hübsche Markthalle San Miguel. Vorbei an der

Oper, der „Churrería de San Gines“, dem eindrucksvollen

Rathaus spazieren Sie bis zum Königspalast

Palacio Real (Außenbesichtigung). (F)

3. Tag: Madrid – Toledo

(So) Vom Südufer des Tajo aus fallen Toledos Herrenhäuser

und Stadtpaläste ins Auge. Aus dem Gassengewirr

steigen die Türme mittelalterlicher Kirchen

empor. Synagogen und arabische Gärten lassen

erahnen, wie Jahrhundertelang Christen, Juden und

Muslime friedlich im „Jerusalem des Westens“

zusammengelebt haben. So ist es kein Zufall, dass

hier vor 400 Jahren einer der größten Genüsse der

spanischen Literatur geschrieben wurde: Don Quijote

de la Mancha (Miguel de Cervantes, 1605). Bei einem

Rundgang besuchen Sie die Kathedrale und die

Synagoge Santa María. Eine Nacht im Hotel San

Juan de los Reyes. Ca. 75 km (F)

4. Tag: Toledo – Baeza

(Mo) Die Fahrt von Toledo führt Richtung Süden

durch die endlose Weite von Kastilien-La Mancha

zum ersten und wohl bekanntesten Abenteuer Don

Quijotes - den Windmühlen von Consuegra. Weiter

geht es zu El Toboso, wo die fiktive Dulcinea lebte,

die Quijote für eine Edeldame hielt. Die Ritterburg

Belmonte mit fantastischem Ausblick diente außerdem

als Kulisse für den berühmten Film „El Cid“ mit

Sophia Loren. Eine Nacht im Hotel Puerta de la Luna

in Baeza. Ca. 400 km (F)

5. Tag: Baeza, Úbeda, Jaen – Granada

(Di) Sie besuchen Baeza und Úbeda, beide UNESCO

Weltkulturerbe. Die Provinzstädtchen sind Schatzkammern

prächtiger christlicher Renaissancegebäude.

Die Fahrt geht bis nach Jaen, die „Hauptstadt“

des spanischen Olivenöls und weiter nach Granada.

2 Nächte im Hotel Macia Real de la Alhambra oder

Gran Hotel Luna de Granada. Ca. 160 km (F)

6. Tag: Granada

(Mi) Heute wartet die majestätische Alhambra auf

Sie, deren islamischer Dekor und wunderschöne

Gärten einzigartig sind. Die Generalife Gärten und

der Palast Carlos V beeindrucken ebenso. Danach

geht es ins Zentrum der Stadt. Ca. 10 km. (F)

7. Tag: Granada – Frigiliana

(Do) Sie besuchen drei der schönsten weißen Dörfer

von Andalusien. Sie machen einen Stopp in Salobreña,

bevor es weiter nach Nerja geht, dessen charmante

Altstadt noch einen ursprünglichen Eindruck macht.

Etwas weiter landeinwärts erreichen Sie eines der

hübschesten weißen andalusischen Dörfer: Frigiliana.

Eine Nacht im Hotel Rural Almazara in Frigiliana. Ca.

110 km (F)

8. Tag: Málaga/Costa del Sol

(Fr) Zunächst geht es nach Málaga. Die Stadt, die

der Welt Picasso schenkte, hat sich in den letzten

Jahrzenten auf spektakuläre Weise verwandelt mit

einem neu konzipiertem Hafengebiet, Kunstgalerien

im aufstrebenden Künstlerviertel Soho und international

renommierten Museen. Eine Nacht im Soho

Boutique Bahia de Málaga oder im Hotel Sol Principe

Torremolinos an der Costa del Sol. Ca. 60 km. (F)

9. Tag: Málaga

(Sa) Transfer zum Flughafen Málaga und Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 8 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels (Mittelklasse und gehobene Mittelklasse)

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 8 x Frühstück (F)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge, Besichtigungen, Eintrittsgelder

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Besichtigung Alhambra und Generalife Gärten:

begrenzte Teilnehmerzahl pro Tag, Vorabregistrierung

erforderlich. In Einzelfällen kann es zu Programmänderungen

kommen.

TERMINE

Freitags: 2023: 3.3., 7.4., 12.5., 29.9., 20.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung MAD30014BS

9 Tage/8 Nächte ab Madrid/bis Malaga

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 2699

EB1X Einzelzimmer 1 3149

A: 1.3.-31.10.2023


RUNDREISE • SPANIEN 33

Ronda

Andalusische Impressionen ​

Andalusien verzaubert seine Besucher mit quirligen Städten, reicher Geschichte und

Kultur, herrlichen Landschaften und Denkmälern. Besuchen Sie Städte wie Málaga,

Granade, die Zwillingsstädte Baeza und Úbeda, Córdoba, Sevilla, Jerez und Ronda.

Kleine Gruppen

Sevilla

z.B. vom 16.3. bis 25.3.2023

10 Tage/9 Nächte ab/bis Malaga

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.349

z Sherry-Verkostung in Jerez

z Besuch einer Zitrusplantage

z UNESCO-Weltkulturerbe Baeza und Ubeda

z Die weißen Dörfer Arcos, Setenil und

Ronda

+ Deutschsprechende Reiseleitung

1. Tag: Málaga – Torremolinos

(Do) Indiv. Ankunft. Um 17 Uhr Hoteltransfer. Um

18.30 Uhr Treffen mit der Reiseleitung u. Abendessen.

Eine Nacht im Hotel Sol Principe. Ca. 30 km (A)

2. Tag: Málaga, neues Zentrum der Kunst – Granada

(Fr) Sie besuchen Málaga mit Altstadt, römischem

Amphitheater u. maurischer Festung. Málaga bietet

auch ein neu konzipiertes Hafengebiet, Kunstgalerien

u. Museen. Nachmittags Fahrt nach Granada.

2 Nächte im Macia Real de la Alhambra. Ca. 150 km (F)

3. Tag: Granada, Alhambra u. Gärten des Generalife

(Sa) Die Alhambra ist ein erstaunlicher Palastkomplex

mit islamischem Dekor u. wunderschönen Gärten.

Nachmittags besuchen Sie die Stadt mit arabischem

Flair. Granada war die letzte Festung der

Mauren, ihr kulturelles Erbe findet sich überall: in den

symbolischen hufeisenförmigen Tor-/Fensterbögen

und den Teterías (Teehäusern) des Albayzín. (F)

4. Tag: Die Zwillingsstädte Baeza und Úbeda

(So) Fahrt zu den Zwillingsstädtchen Baeza u. Úbeda,

beide UNESCO Weltkulturerbe. Die Städtchen

bestechen mit prächtigen christlichen Renaissancegebäude.

Abendessen. Eine Nacht im Hotel Puerta

de la Luna in Baeza. ca. 150 km (F, A)

5. Tag: Córdoba – Sevilla

(Mo) Die faszinierende Mezquita ist eines der größten

islamischen Gebäude der Welt. Erkunden Sie die

Gassen der mittelalterlichen Stadt. Das heutige

Córdoba bietet charmante Cafés, ausgezeichnete

Tapas-Bars u. versteckte Plätze. Fahrt nach Sevilla.

2 Nächte im Hotel Macia Kubb. Ca. 280 km (F)

6. Tag: Königliches Sevilla

(Di) Das historische Zentrum wird von der kolossalen

gotischen Kathedrale beherrscht, mitsamt ihres

Glockenturms, der Giralda, einstmals Minarett der

Hauptmoschee. Sevillas gesamte Altstadt mit dem

Stadtviertel Santa Cruz sind eine berauschende

Mischung aus prächtigen Mudéjar-Palästen,

Barockkirchen und verwinkelten Gassen. (F)

7. Tag: Sevilla – Jerez mit Sherry-Verkostung

(Mi) Fahrt nach Jerez de la Frontera, das für seinen

Wein, seine edlen Pferde u. für seine Flamenco-Tradition

berühmt ist. Sie besuchen das Sherry-Weingut

Sandemann mit Degustation, das Museo del

Enganche bei der Königlich-Andalusischen Reitschule

u. die Altstadt mit Kathedrale. Abends

Besuch einer Flamenco Show (buchbar vor Ort).

Eine Nacht im Hotel Jerez and Spa. Ca. 90 km (F)

8. Tag: Auf der Route der weißen Dörfer

(Do) Die heutige Route führt Sie entlang der

berühmten „weißen Dorfer“ von Andalusien. Sie

halten in Arcos de la Frontera u. im Setenil de las

Bodegas. Die weißgetünchten Häuser verteilen sich

über steile, felsige Hänge, eingeschmiegt in die

herbe Landschaft. Weiterfahrt nach Ronda. Eine

Nacht im Hotel Maestranza in Ronda. Ca. 140 km (F)

9. Tag: Ronda – die Perle am Fluss Guadalevín

(Fr) Die Neue Brücke verbindet Rondas Altstadt mit

der Neustadt. Südlich der Schlucht befindet sich die

Altstadt, welche größtenteils aus islamischer Zeit

stammt. Weiter nördlich thront die „neue“ Stadt auf

steilen Klippen mit Parks u. Promenaden. Der

moderne Stierkampf wurde hier im späten 18. Jh.

erfunden. Der Ruhm der Stadt wurde durch Ernest

Hemingway u. Orson Welles weit verbreitet. Weiterfahrt

zur Costa del Sol. Besuch u. Degustation auf

einer Zitrusplantage. Abendessen. Eine Nacht im

Hotel Sol Principe in Torremolinos. Ca. 110 km (F, A)

10. Tag: Torremolinos – Málaga

(Sa) Gruppentransfer zum Flughafen Málaga und

individuelle Rückreise. Ca. 30 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers und Fährüberfahrten lt. Reiseverlauf

▪ 9 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X, EB1X)

▪ 9x Frühstück (F), 3x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Sherry Verkostung in Jerez sowie eine Kostprobe

auf einer Zitrusplantage

▪ Eintrittsgelder (Alhambra, Mezquita, Kathedrale

Sevilla, Museum Jerez, Stierkampfarena u.Palacio

Bosco in Ronda)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Besichtigung Alhambra u. Generalife Gärten: Aufgrund

einer begrenzt Besucherzahl pro Tag kann

es zu Programmänderungen kommen.

TERMINE

Donnerstags: 2023: 16.3., 27.4., 25.5., 14.9., 26.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung AGP30020BS

10 Tage/9 Nächte ab/bis Malaga

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 2349

EB1X Einzelzimmer 1 2799

A: 16.3.-31.10.

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


34 SPANIEN • RUNDREISE

z.B. vom 6.3. bis 15.3.2023

10 Tage/9 Nächte ab/bis Málaga

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.299

z Höchstens 12 Gäste sind dabei

z Begegnung mit Gitanos in Granada

z Besuch des Weltkulturerbes Alhambra

z Flamenco-Show in Sevilla

z Bodega-Besuch in Jerez de la Frontera

z Wanderung in der Sierra de las Nieves

Spanien – „Alhambra“ ​

Nasridenpaläste in der Alhambra, Granada

Alma. Amor. Corazon. Andalusien ist so leidenschaftlich wie sein Flamenco. So stark wie

die Olivenbäume, mal hunderttausend. So prachtvoll wie seine Kathedralen und maurischen

Paläste. Chamäleon – die Seele, die Liebe und das Herz des Reisens.

CHARME

Kleine Gruppen

Typisch andalusisches Flair

Mezquita Kathedrale, Córdoba

Garantierte Durchführung

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Transfers inklusive

+ Besondere Unterkünfte

1. Tag: Málaga

(Mo, Do) Endlich Urlaub! Heute fliegen Sie nach

Málaga in Spanien. Willkommen in Andalusien! Dort

werden Sie schon erwartet und zu Ihrer Unterkunft

gebracht. Willkommen in einer der größten Städte

Andalusiens! Je nachdem, ob Sie am Nachmittag

oder am späten Abend ankommen, heißt es, entweder

Málaga auf eigene Faust entdecken oder ab

ins Bett und von bevorstehenden Reiseabenteuern

träumen. Eine Nacht im familiären Exe Málaga

Museos in der historischen Altstadt von Málaga.

Ca. 15 km

2. Tag: Antequera und Granada

(Di, Fr) Jetzt sind Sie sicherlich schon neugierig, wer

Sie denn in den kommenden Tagen auf Ihrer Reise

begleiten wird. Ihre Reiseleitung erwartet Sie nach

dem Frühstück in der Hotellobby und ist bestimmt

genauso gespannt, wie Sie. Gemeinsam werden Sie

Andalusien bereisen. Zwischen felsigen Hügeln eingebettet

befindet sich Ihre erste Station: Die wunderschöne

weiße Stadt Antequera. Sie schlendern

gemeinsam durch den Ort und machen sich dann

auf den Weg in das nur wenige Kilometer entfernte

Naturschutzgebiet El Torcal de Antequera. Im

Anschluss geht es weiter nach Granada. 2 Nächte im

Hotel Monjas del Carmen im Herzen von Granada.

Ca. 185 km (F, P, A)

3. Tag: Granada

(Mi, Sa) In Granada sind die afrikanischen Einflüsse

noch immer sehr stark spürbar, keine andere Stadt

Spaniens war so lange von den Mauren beherrscht.

Besonders beeindruckend ist die Alhambra mit ihren

wunderschönen Gärten und Palästen. Ihre Reiseleitung

wird es nicht verpassen, Ihnen auch die Altstadt

Granadas und weitere Highlights der Stadt zu

zeigen. Unter anderem bummeln Sie durch das Viertel

Sacramonte. Und hier steht auch noch eine ganz

besondere Begegnung auf dem Programm. Lassen

Sie sich überraschen! (F)

4. Tag: Olivenhaine bei Priego de Córdoba

(Do, So) Auf dem Weg nach Priego de Córdoba werden

Sie schnell feststellen, wofür diese Region

besonders bekannt ist. Etwa 80% der Anbaufläche

für Oliven in Spanien konzentriert sich auf Andalusien.

Nach einem Rundgang und spannenden Informationen

zum Anbau der kleinen Frucht dürfen Sie

natürlich das daraus gewonnene Öl verkosten. Und

wenn Sie jetzt schon etwas Appetit bekommen

haben, wird Sie unsere nächste Station begeistern.

Auf einer kleinen Finca inmitten von Olivenhainen

genießen Sie eine klassische, spanische Paella mit

Salaten aus ökologischen Anbau. Nun haben Sie mit

Sicherheit auch ausreichend Energie für die letzte

Station des Tages: Zuheros, eines der schönsten

Dörfer der Provinz Córdoba und unser heutiger

Übernachtungsort. Eine Nacht im kleinen Landhotel

Zuhayra. Ca. 120 km (F, M)

5. Tag: Entlang des Guadalquivir von Córdoba nach

Sevilla

(Fr, Mo) Freuen Sie sich heute auf Córdoba! Bummeln

Sie durch die Gassen der schönen Stadt und lassen

Sie sich in Ihren Bann ziehen. Die Mezquita, die ehemalige

Moschee mit der Kathedrale inmitten der

Anlage, wird Sie mit Sicherheit mit ihrer einzigartigen

Architektur beeindrucken. Danach lohnt sich ein

Spaziergang durch das jüdische Viertel mit seiner

Synagoge. Ihr Reiseleiter erzählt Ihnen gerne mehr

zur kulturellen Bedeutung der Stadt in der Geschichte

und Gegenwart. Auf dem Weg nach Sevilla werden

Sie die zahlreichen Eindrücke mit Sicherheit noch

begleiten. Den Abend können Sie dann in einem


RUNDREISE • SPANIEN 35

Andalusier Pferdezucht in Jerez de la Frontera

Ronda

Restaurant oder einer Bar in Sevilla ausklingen lassen.

Unser Reiseleiter gibt Ihnen gerne ein paar

Tipps. 2 Nächte im Soho Boutique Seville im Herzen

von Sevilla. Ca. 220 km (F)

6. Tag: Zu Gast in der Hauptstadt Andalusiens:

Sevilla

(Sa, Di) Willkommen in der Hauptstadt Andalusiens!

Hier werden Ihnen die Fotomotive bestimmt nicht

ausgehen. Neben der Kathedrale, die zu einer der

größten der Welt zählt, gibt es zahlreiche Adelspaläste,

die Altstadt und besondere Plätze mit

schönen Parkanlagen zu entdecken. Am Ende der

Tour bleibt Ihnen noch ausreichend Zeit, um Sevilla

auf eigene Faust zu entdecken, bevor Sie am Abend

gemeinsam eine Flamenco-Show besuchen. (F, M)

7. Tag: Die Bodegas von Jerez und Abendlichter in

Cádiz

(So, Mi) Nach einem ausgiebigen Frühstück wird es

Zeit in Richtung Atlantik aufzubrechen. Auf Ihrem

Weg machen Sie noch einen Stopp in Jerez de la

Frontera. Jerez ist vor allem für die Pferdezucht und

den Weinanbau bekannt. In der Heimatstadt des

berühmten Sherrys werden die zahlreichen Bodegas

auch gerne mal als „Kathedrale des Sherrys“

bezeichnet. Da versteht es sich von selbst, dass Sie

eine eben solche besuchen. Lernen Sie die Unterschiede

zur normalen Weinherstellung kennen und

genießen Sie den edlen Tropfen anschließend bei

einer Verköstigung. Nach diesem kleinen Ausflug

in die Welt des Sherrys erreichen Sie Cádiz. Sie verschaffen

sich gemeinsam einen Überblick über die

Highlights der Stadt mit der Kathedrale, den Festungen

Santa Catalina und San Sebastian sowie den

Vierteln Populo und Santa María mit beeindruckenden

Palästen und Kolonialbauten. In einem der

Lokale an der Strandpromenade können Sie den

Abend gemütlich ausklingen lassen. Eine Nacht im

Hotel Regio in der Hafenstadt Cadiz, welches sich

nur ca. 200 Meter vom Strand „Playa de Victoria“

entfernt befindet. Ca. 130 km (F)

8. Tag: Durch den Naturpark Grazalema bis in die

Berge von Ronda

(Mo, Do) Landschaftlich sehr viel zu bieten hat auch

Ihre heutige Etappe. Im Naturpark Grazalema

machen Sie einen Stopp im gleichnamigen Dorf.

Packen Sie lieber ihre Regenjacke ins Handgepäck,

denn Grazalema ist einer der regenreichsten Orte

Andalusiens. Das tut dem Reiz des Ortes jedoch keinen

Abbruch. Er ist nicht nur Ausgangpunkt für viele

Wanderungen, er gilt auch als einer der schönsten

weißen Dörfer Spaniens. Um die Mittagszeit

machen Sie Halt auf einer Stier- und Pferdefarm.

Hier dürfen Sie auch den für Spanien typischen

„Jamón“ probieren. Dann erreichen Sie Ronda, aufgrund

der spektakulären Lage in den Bergen ein

absolutes Highlight jeder Andalusien Reise. Lassen

Sie bei einem gemeinsamen Rundgang diesen

magischen Ort auf sich wirken. Den Abend können

Sie in einem der Restaurants oder in einer Bar ausklingen

lassen. Eine Nacht im Soho Boutique Palacio

San Gabriel. Das Hotel befindet sich in einem aus

dem 18. Jahrhundert restaurierten Gebäude, im historischen

Stadtviertel von Ronda. Ca. 150 km (F)

9. Tag: Im Naturpark Sierra de las Nieves und auf

Erkundungstour in Málaga

(Di, Fr) Zwischen Ronda und Málaga liegt der wunderschöne

Naturpark Sierra de las Nieves. Auf einer

kurzen Wanderung durch die spektakuläre Gebirgslandschaft

entdecken Sie vielleicht auch den einen

oder anderen tierischen Bewohner. Dann geht’s

zurück zum Ausgangspunkt Ihrer Reise, nach

Málaga. Sie checken ins Hotel ein und entdecken

anschließend die Stadt am Mittelmeer. Beim

gemeinsamen Abschiedsessen am Abend können

Sie dann noch einmal diskutieren, welche Stadt

oder welcher Ort denn nun der Schönste war. Die

Auswahl ist sicherlich nicht leicht. Dann sagen Sie

„Auf Wiedersehen“ zu Ihrer Reiseleitung, denn nach

Andalusien kommen Sie bestimmt noch mal wieder.

Eine Nacht im Hotel Exe Málaga Museos.

Ca. 110 km (F, A)

10. Tag: Málaga

(Mi, Sa) Es heißt Abschied nehmen. Sie werden zum

Flughafen gebracht und fliegen mit einem Koffer

voller unvergesslicher Erinnerungen zurück nach

Hause. Ca. 15 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise im klimatisierten Minibus lt.

Reiseverlauf

Gruppentransfer ab/bis Flughafen Málaga

▪ 9 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels (zweckmäßig bis gehobene Mittelklasse)

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 9 x Frühstück (F), 2 x Mittagessen (M), 1 x Picknick

(P), 2x Abendessen (A)

▪ 2x Snack zur Mittagszeit

▪ Getränke bei inkludierten Mahlzeiten am Mittag

und Abend

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besuch eines Olivenhains mit Verkostung

▪ Flamenco-Show in Sevilla

▪ Schinkenverkostung in Grazalema

▪ Besuch einer Bodega in Jerez de la Frontera

▪ Begegnung mit Gitanos in Granada

▪ Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder

lt. Reiseverlauf

▪ 70 qm Regenwald auf Ihren Namen

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen (gilt nur für

die Termine in 2022) (siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

TERMINE

Montags: 2022: 24.10., 31.10., 7.11., 14.11., 2023: 6.3.*,

13.3.*, 20.3.*, 27.3.*, 3.4.*, 10.4.*, 17.4.*, 1.5.*, 8.5.*,

15.5.*, 22.5.*, 5.6.*, 12.6.*, 4.9.*, 11.9.*, 18.9.*, 25.9.*,

2.10.*, 9.10.*, 16.10.*, 23.10.*, 30.10.*

Donnerstags: 2023: 23.3.*, 20.4.*, 7.9.*, 21.9.*, 5.10.*,

19.10.*

*Garantierte Durchführung​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung AGP33300BS

10 Tage/9 Nächte ab/bis Málaga

Unterbr Bel A B C D E F

DB1X DZ 2 2299 2399 2499 2599 2799 2899

EB1X EZ 1 2749 2899 2999 3099 3349 3549

A: 6.3.-22.3.2023 B: 7.11.-30.11.2022 C: 31.10.-6.11.2022 D: 23.3.-

2.4.2023 , 10.4.-19.4.2023 , 1.5.-31.10.2023 E: 20.4.-30.4.2023

F: 3.4.-9.4.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


36 SPANIEN, MAROKKO • RUNDREISE

z.B. vom 7.3. bis 16.3.2023

10 Tage/9 Nächte ab Sevilla/bis Marrakesch

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.139

z NEU im Programm

z Viele UNESCO-Weltkulturerbestätten

z Auf den Spuren der Mauren

z Sherryverkostung in einer Bodega

z Fährfahrt über die Straße von Gibraltar

Von Andalusien nach Marokko:

Okzident trifft Orient ​

Djemaa el Fna, Marrakesch

Erleben Sie Andalusien und Marokko und lernen die Verbindung dieser beiden Destinationen

kennen. Seit jeher betört Andalusien seine Gäste mit seiner Landschaft, Denkmälern

und Leuten. Marokko ist ein Land der Farben, des Lichts und der großen Kontraste.

Mezquita, Córdoba

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Flughafentransfers inklusive

Länderkombination

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Sevilla

(Di) Anreise nach Sevilla in Eigenregie. Um 18 Uhr

Treffpunkt am Flughafen Sevilla und Transfer zu

Ihrem Hotel. Um 19 Uhr Welcome Drink und Treffen

mit der Reiseleitung. 2 Nächte im Hotel Silken Al

Andaluz. (A)

2. Tag: Das maurische Zentrum Andalusiens: Córdoba

(Mi) Nach dem Frühstück fahren Sie nach Córdoba.

Hier erreichte die Macht des Islams während der

Maurenherrschaft ihren Höhepunkt. Sie machen

einen Spaziergang durch die blumengeschmückten

Gassen der Altstadt und besichtigen die Mezquita,

die ehemalige Hauptmoschee. Die über 1.000 Säulen

und das mosaikverzierte Mirhab der ehemaligen

Moschee werden Sie überwältigen. Später wurde

eine Christliche Kathedrale hineingebaut. Weiter

geht es zum mittelalterlichen Königspalast Alcazar

und ins alte jüdische Viertel Juderia. In diesem finden

Sie die „Patios“, vor Blütenpracht strotzende Innenhöfe

weiß gekalkter Häuser. Am Nachmittag geht

es zurück zu Ihrem Hotel in Sevilla. Ca. 300 km

(Frühstück, Abendessen)

3. Tag: Sevilla – Die Hauptstadt des Südens

(Do) Morgens erkunden Sie im Rahmen einer

Besichtigungstour Sevilla, die „spanischste Stadt

Spaniens“, die auch als Opernkulisse Berühmtheit

erlangte. In der Hauptstadt Andalusiens spielen die

bekannten Opern „Carmen“, „Der Barbier von

Sevilla” und „Don Juan“! Imposant ist die Kathedrale,

eine der größten gotischen Kirchen der Welt mit der

Giralda. Dieser maurische Glockenturm ist das

Wahrzeichen Sevillas. In dem einstigen Minarett-

Turm können dank der Rampen sogar Reiter zu Pferd

hinaufsteigen. Weiter geht es zur Plaza de España.

Dieser Platz mit seinen imposanten Gebäuden

wurde im Rahmen der Exposiciòn Ibero-Americana

im Jahre 1929 fertiggestellt und bietet ein einzigartiges

architektonisches Ensemble. Darüber hinaus

werden Sie den Torre del Oro, den Goldturm am

Fluss Guadalquivir, sehen. Das alte jüdische Viertel

Barrio Santa Cruz bezaubert mit dem Labyrinth aus

engen Gassen, malerischen Innenhöfen und versteckten

Plätzen. Am Nachmittags haben Sie Zeit

zur freien Verfügung in Sevilla, bevor die Weiterfahrt

nach Rota erfolgt. 2 Nächte im Hotel Playa de la Luz.

Ca. 125 km (F, A)

4. Tag: Sherrymetropole Jerez – Hafenstadt Cádiz

(Fr) Am Vormittag besuchen Sie Jerez de la Frontera

und nehmen an einer Besichtigung einer Sherry-

Bodega. In einzigartiger Umgebung lagern hier die

Weine und Brandys in Tausenden von hundertjährigen

Holzfässern. Im Anschluss darf eine Verkostung

nicht fehlen. Am Nachmittag sehen Sie die historische

Hafenstadt Cadiz und flanieren durch die Altstadt.

Entdecken Sie die älteste Stadt Westeuropas,

die fast komplett vom Wasser umgeben ist. Die Stadt

hat einen reichen Mosaikbogen der Vergangenheit

anzubieten: Herakles, die Römer, die Mauren,

Columbus, Francis Drake und Tor zur neuen Welt. Ca.

120 km (F, A)

5. Tag: Vom Okzident in den Orient

(Sa) Fahrt von Rota nach Tarifa, das vor allem für

Kite-Surfer ein beliebter Urlaubsort ist. Hier treffen

Atlantik und Mittelmeer aufeinander. Danach überqueren

Sie die Straße von Gibraltar mit der Fähre

von Tarifa nach Tanger (ca. 40 km, ca. 1,5 Stunden),

wo Sie die örtliche marokkanische Reiseleitung

bereits erwartet. Bei der Ankunft erwarten Sie

Sehenswürdigkeiten wie die Herkulesgrotte und

das beeindruckende Kap Spartel. Zurück geht es

zum Stadtzentrum, wo Sie die Straßen der Medina


RUNDREISE • SPANIEN, MAROKKO 37

Stadttor Bab Boujeloud, Fes

Sevilla

erkunden. Entdecken Sie die wichtigsten Ecken im

historischen Stadtkern, wie unter anderem die alte

Medina, den Grand Socco Markt, das jüdische Viertel

und die Synagoge. Eine Nacht im Hotel Kenzi Solazur

in Tanger. Ca. 180 km (F, A)

6. Tag: UNESCO-Stätten Volubilis und Meknès

(So) Auf dem Weg nach Fes besichtigen Sie heute

zuerst die römischen Ruinen in Volubilis. Diese

archäologische Stätte wurde 1997 von der UNESCO

als Weltkulturerbe der Menschheit eingestuft. Nach

einer Führung durch die Stätte fahren Sie weiter

nach Meknès, die dritte der vier Königsstädte

Marokkos, ebenfalls ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Die marokkanischen Königsstädte zeichnet aus,

dass jede von ihnen in einer bestimmten Epoche

Hauptstadt einer der großen Dynastien des Landes

war und dementsprechend prachtvoll ausgebaut

wurden. In Meknès besuchen Sie das Bab Mansour

Tor, das als schönstes Tor Nordafrikas gilt. Es liegt

inmitten einer ca. 40 Kilometer langen Stadtmauer.

Außerdem sehen Sie das Tor Bab Lakhmiss und das

Moulay Ismail Mausoleum. Weiterfahrt nach Fès.

2 Nächte im Hotel Royal Mirage in Fès. Ca. 415 km (F, A)

7. Tag: Die marokkanische Königsstadt Fès

(Mo) Der ganze Tag ist der Entdeckung der ersten

marokkanischen Königsstadt gewidmet. Fès ist eine

Stadt voller kultureller Stätten und Orte von hohem

historischem Wert: die alte Koranschule Medersa

Attarine, der Nejjarine-Brunnen, die Karaouine-

Moschee (die erste und immer noch intakte Universität

der Welt) sowie den hoheitlichen Königspalast.

Entdecken Sie auch die restaurierte Medina von Fès

„El Bali“ (altes Fes): Sie ist die größte und aufregendste

Altstadt in Marokko. Sie wurde 1976 von

der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie besuchen

auch den Souk El Attarine. Dies ist der Souk

der Lebensmittelhändler und ist zweifelsohne auch

der bunteste Markt in Fès. Ca. 10 km (F, A)

8. Tag: Von Fès über den Mittleren Atlas nach

Marrakesch

(Di) Heute fahren Sie weiter nach Marrakesch durch

die Zedernwälder des Mittleren Atlasgebirges, vorbei

an der Skistation von Ifrane. Wer hätte gedacht,

dass man in Marokko sogar Skifahren kann? Weiter

geht es für Sie vorbei an den landwirtschaftlichen

und fruchtbaren Ebenen um Beni Mellal und durch

die umliegenden Palmenhaine nach Marrakesch. In

der „Perle des Orients“ werden Sie die Vielfalt der

Gegensätze des orientalischen Lebens erfahren!

2 Nächte im Hotel Diwane & Spa in Marrakesch. Ca.

505 km (F, A)

9. Tag: Stadt der Märchen – Marrakesch

(Mi) Heute lernen Sie das faszinierende Marrakesch

kennen! Marrakesch ist ein orientalischer Traum!

Dabei geht die Gründung der Stadt das 11. Jahrhundert

zurück. Sie werden die beeindruckenden saadischen

Gräber, die Koutoubia-Moschee (außen) und

den prächtigen Bahia Palast entdecken. Im öffentlichen

Menara-Garten können Sie sich perfekt erholen

und die Ruhe genießen. Diese alte Königsstadt

fasziniert durch ihre verschiedenen ethnischen

Gruppen, ihre islamische und arabische Architektur

und ihre bunten Farben. In der Medina finden Sie die

bekannten Riads. Dabei handelt es sich um kleine

orientalische Paläste, die um einen zentralen Innenhof

gruppiert sind. Genießen Sie die einzigartige

Atmosphäre auf dem berühmten Djemaa El Fna –

dem Platz der Gaukler – mit zahlreichen Attraktionen

wie Tänzern, Akrobaten, Schlangenbeschwörern,

darstellenden Affen und Geschichtenerzählern.

Hier können Sie voll und ganz in die mystische Kultur

des Orients eintauchen. Die geschäftigen Souks

sind die größten in Marokko und sind perfekt geeignet

zum Bummeln und Besorgen von außergewöhnlichen

Mitbringseln. Sobald man die Stadtmauern

verlässt, werden Sie das heutige, moderne

Marokko mit breiten Alleen kennen lernen. Ca. 10 km

(F, A)

10. Tag: Abreise Marrakesch

(Do) Heute heißt es Abschied nehmen. Mit vielen

Erfahrungen reicher erfolgt am Vormittag der

Transfer zum Flughafen und die individuelle Abreise.

(F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten

Reisebus

▪ Fahrt mit der Fähre Tarifa – Tanger

▪ 9 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 9 x Frühstück (F), 9 x Abendessen (A)

▪ Deutschspr. Reiseleitung während der Ausflüge

▪ Besuch Weinkellerei/Jerez inkl. Sherryverkostung

▪ Eintrittsgebühren (Sevilla: Kathedrale, Córdoba:

Moschee, Bahia Palast & Gräber, Volubilis, Fès:

Koranschule)

▪ Touristensteuer in Marokko

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Dienstags: 2023: 7.3., 11.4., 9.5., 26.9., 17.10., 7.11.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung SVQ30090BS

10 Tage/9 Nächte ab Sevilla/bis Marrakesch

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 2139 2229

EB1X Einzelzimmer 1 2449 2559

A: 1.3.-31.3.2023, 1.11.-30.11.2023 B: 1.4.-31.5.2023, 26.9.-

30.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


38 SPANIEN • STANDORTREISE

Sevilla – Flamenco, Tapas und Weltkulturerbe ​

Sevilla gehört seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist weltweit bekannt als

Geburtsort des Flamencos, darüber hinaus aber auch ganz besonders für ihre Kultur,

Monumente, Traditionen, Tapas und ihr künstlerisches Erbe.

Sevilla

z.B. vom 16.3. bis 19.3.2023

4 Tage/3 Nächte ab/bis Sevilla

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 859

z NEU im Programm

z Tapas-Essen in einer Taverne

z Weinverkostung mit iberischem Schinken

z Bootsfahrt auf dem Guadalquivir

z Fahrradtour durch Sevilla

z Flamenco-Show

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Flughafentransfers inklusive

+ Täglich Frühstück inklusive

1. Tag: Ankunft Sevilla

(Do) Individuelle Anreise nach Sevilla. Empfang und

Transfer durch Ihre Reiseleitung um 17 Uhr vom

Flughafen zum Hotel. Gegen 18:30 Uhr Treffen in der

Hotellobby zu einem Welcome Drink mit Ihrem Reiseleiter,

der Ihnen schon erste Informationen für die

kommenden Tage geben wird. 3 Nächte im Hotel

San Gil. (F)

2. Tag: Stadtrundgang und Fahrradtour

(Fr) Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer Reiseleitung

abgeholt. Besuch des quirligen Stadtviertels

„Barrio de Santa Cruz“, der Kathedrale mit dem

Glockenturm „La Giralda“ und den Alcazares Reales.

Zu Mittag gibt es ein typisches Tapas Essen in einer

gemütlichen Taverne im Zentrum von Sevilla. Nach

der Stärkung machen Sie sich auf zu einer Fahrradtour,

um die Stadt auch nochmals aus einer anderen

Perspektive zu entdecken. Sie kommen vorbei an

der Triana Brücke, der Kirche von Santa Ana, dem

Palast von San Telmo und der Universität. Nach der

Fahrradtour bleibt noch Zeit für einen eigenen

Bummel durch die Stadt oder zurück zum Hotel.

(ca. 20 Min. zu Fuß). (F, M)

3. Tag: Bootsfahrt und Weinverkostung, abends:

Flamenco-Show

(Sa) Heute lernen Sie weitere Sehenswürdigkeiten

wie die „Plaza de España“ (Spanischer Platz), der

berühmte Platz der Pilze von Jürgen Mayer, der

schöne Garten von Murillo und den „Parque de Maria

Luisa“ kennen. Anschließend nehmen Sie an einer

Weinverkostung mit iberischem Schinken und

anderen Spezialtäten teil. Weiter geht es mit einer

Bootsfahrt auf dem Guadalquivir, einem der größten

Flüsse Spaniens, der quer durch Sevilla fließt.

Hier sehen Sie viele Sehenswürdigkeiten Sevillas

vom Wasser aus, wie den Torre del Oro (Goldener

Turm) oder die Triana-Brücke. Am Abend erleben

Sie eine authentische Flamenco-Show, die bei einer

Reise nach Sevilla nicht fehlen darf. Erleben Sie die

feurige Lebensart der Andalusier bei temperamentvollem

Tanz und genauso temperamentvoller Musik.

(F)

4. Tag: Abreise

(So) Am Vormittag Transfer zum Flughafen und individuelle

Rückreise. (F)

Informationen zur Unterkunft

Hotel San Gil (Landeskategorie: 4 Sterne)

Das komfortable Hotel ist im Stil einer traditionellen

andalusischen Villa mit Garten erbaut und liegt ruhig

am Rande der Altstadt. Zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten

sind es nur wenige Gehminuten. In der

Umgebung befinden sich zahlreiche Restaurants

und Bars. Alle Zimmer bieten Klimaanlage, eine Minibar,

TV und WLAN.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 3 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 3 x Frühstück (F), 1 x Tapas-Mittagessen (M)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Weinverkostung mit iberischem Schinken

▪ Stadtrundgang und Fahrradtour

▪ Bootsfahrt auf dem Guadalquivir

▪ Flamenco-Show am Abend (3. Tag)

▪ Eintrittsgelder (Kathedrale und Alcazares Reales)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Donnerstags: 2023: 16.3., 13.4., 25.5., 21.9., 19.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung SVQ30030BS

4 Tage/3 Nächte ab/bis Sevilla

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 859

EB1X Einzelzimmer 1 1069

A: 1.3.-31.10.2023


STANDORTREISE • SPANIEN 39

Stadt der Künste und Wissenschaften

Valencia – Symbiose aus Kultur und Moderne ​

Die drittgrößte Stadt Spaniens präsentiert sich als wunderbar lebenswerte Stadt mit

blühender Kultur und feiner Gastronomie. Neben den futuristischen Bauwerken der

Stadt der Künste und Wissenschaften gibt es eine authentische, liebenswerte Altstadt.

z.B. vom 26.3. bis 29.3.2023

4 Tage/3 Nächte ab/bis Valencia

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 839

z NEU im Programm

z Fahrradtour durch das ehemalige Flussbett

zur Stadt der Künste und Wissenschaften

z Tapas-Mittagessen

z Marktbesuch und Paella-Kochkurs

z Bootsfahrt im Naturschutzgebiet Albufera

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

+ Flughafentransfers inklusive

1. Tag: Valencia

(So) Individuelle Anreise nach Valencia. Empfang

und Transfer durch Ihre Reiseleitung um 17 Uhr vom

Flughafen zum Hotel. Gegen 18:30 Uhr Welcome

Drink in der Hotellobby. 3 Nächte im Hotel Senator

Parque Central in Valencia.

2. Tag: Valencia

(Mo) Anders als in den hektischen Großstädten wie

Madrid und Barcelona vereint Valencia die liebenswerten

Charaktereigenschaften der spanischen

Kultur. Mit ihrer ereignisreichen Geschichte vermittelt

die Hafenstadt ein buntes Ambiente und gleichzeitig

eine mediterrane Leichtigkeit. Auf einem

Rundgang durch das Herz der Altstadt, dem Viertel

El Carmen, geht es vorbei an den wichtigsten Straßen,

Plätzen und Denkmälern von Valencia. Die

engen Gassen mit ihren Kopfsteinpflasterstraßen

sind in weiten Teilen zu schmal, um Autos durchzulassen

und können daher perfekt zu Fuß erschlossen

werden. Sie besuchen die Kathedrale, und laufen

vorbei an der berühmten gothischen Lonja (Seidenbörse),

dem Zentralmarkt bis zur Plaza de la Virgen.

Zu Mittag ist ein traditionelles Tapas-Essen in einem

authentischen Lokal in Valencias Altstadt ein absolutes

Muss. Am Nachmittag wird es mobil: eine

Fahrradtour führt Sie zu den Sehenswürdigkeiten

der Stadt, die fußläufig nicht ganz so nah liegen. Es

geht entlang der Turia-Gärten, dem alten Flussbett

bis zur Valencias bekannten „Stadt der Künste und

Wissenschaften“. (F, M)

3. Tag: Naturpark und Vogelschutzgebiet Albufera

(Di) Heute startet der Tag kulinarisch! Sie werden im

Rahmen eines Paella-Kochkurses gemeinsam mit

einem Koch auf dem sehenswerten Ruzafa-Markt

die notwendigen Zutaten besorgen, um anschließend

eine typische valencianische Paella unter

fachkundiger Leitung Ihres Kochs zu zubereiten. Bei

einem spanischen Aperitif und diversen Vorspeisen

bekommen Sie alle Details erklärt, bevor Sie selbst

Hand anlegen dürfen. Höhepunkt ist im Anschluss

die Verkostung in geselliger Runde. Nachmittags

fahren Sie mit dem Bus zur Wiege der Paella in den

Naturpark Albufera, welcher nur 10 km vor der

Stadt entfernt liegt. Das nährstoffreiche Wasser

bietet ideale Bedingungen für Fischer und Reisbauern.

Der Reisanbau dauert hier das ganze Jahr über

und erfordert von den Bauern akribische Arbeit. Die

Arbeit erfolgt in mehreren Phasen. Die Ernte findet

im September statt, wenn die Pflanzen ausgewachsen

sind und die Körner reif sind. Das Naturschutzgebiet

ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete

Spaniens. Es bietet zahlreichen Wasservögeln einen

Platz zum Überwintern, ist eine Oase der Ruhe und

zieht gerade am Wochenende auch viele Valencianer

an. Auf einer kleinen Bootsfahrt über den Süßwassersee

erkunden Sie die einzigartige Vogel- und

Pflanzenwelt dieses besonderen Biotops. Rückfahrt

zu ihrem Hotel. (F, M)

4. Tag: Valencia

(Mi) Am Vormittag Transfer zum Flughafen und individuelle

Rückreise. (F)

Informationen zur Unterkunft

Das moderne Hotel Senator Parque Central liegt in

Valencias Zentrum, im Stadtteil Ruzafa und ist nur

10-15 Gehminuten von der Altstadt entfernt. In der

Umgebung befinden sich zahlreiche Restaurants

und Bars. Austattung: Restaurant und Bar.

Die 192 Zimmer des Hotels sind mit Bad oder

Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage, TV, WLAN und

Minibar (kostenpflichtig) ausgestattet.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 3 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 3 x Frühstück (F), 1 x Tapas-Mittagessen und

1 x Paella Kochkurs mit Verkostung (M)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Stadtrundgang und Fahrradtour zu den wichtigsten

Sehenswürdigkeiten der Stadt

▪ Besuch der Markthalle in Valencia

▪ Ausflug in den Naturpark Albufera mit Bootsfahrt

▪ Eintrittsgelder Lonja und Kathedrale von Valencia

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Sonntags: 2023: 26.3., 23.4., 7.5., 4.6., 17.9., 8.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung VLC30010BS

4 Tage/3 Nächte ab/bis Valencia

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 839

EB1X Einzelzimmer 1 999

A: 1.3.-30.6., 1.9.-31.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


40 SPANIEN • STANDORTREISE

Barcelona – Weltstadt mit Flair ​

Park Güell

Unternehmen Sie einen Kurztrip nach Barcelona, eine der trendigsten Metropolen Europas!

Berühmt für Gaudí und ihre extravagante Architektur, steht Barcelona auch immer

mehr im Fokus der Kultur-, Mode- und Gastroszene. Erleben Sie das mediterrane Flair!

z.B. vom 12.9. bis 17.9.2023

6 Tage/5 Nächte ab/bis Barcelona

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.135

z NEU im Programm

z Charmantes Hotel, direkt an den Ramblas

z Ausgewählte Spaziergänge durch die

schönsten Viertel der Altstadt

z Highlights wie Sagrada Familia, Park Güell

z Pintxos- und Cava-Verkostung

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Kein Hotelwechsel

+ Täglich Frühstück inklusive

1. Tag: Barcelona

(Di) Individuelle Anreise nach Barcelona und zum

Hotel Oriente Atiram, das direkt an den Ramblas im

Zentrum der Stadt liegt. 5 Nächte.

2. Tag: Das Herz Barcelonas zu Fuß erleben

(Mi) Morgens Treffen mit der Reiseleitung. Sie starten

Ihren ausführlichen Stadtrundgang in der stimmungsvollen

Altstadt, dem gotischen Viertel „Barri Gotic“.

Es geht über kleine und größere Plätze, durch

schmale Gassen bis zur Kathedrale. Weiter laufen

Sie zur Kirche Santa Maria del Mar, eines der Wahrzeichen

der Stadt. Hier befindet sich auch das quirlige

Viertel Barri de la Ribera mit vielen Restaurants,

Cafés und Boutiquen. Auch Barcelonas „Ramblas“

und der berühmte Markt La Boquería dürfen bei

Ihrem Spaziergang nicht fehlen. Zur Stärkung

machen Sie zwei Stopps in rustikalen Pintxos-Bars,

wo Sie verschiedene kalte und warme Pintxos probieren.

Pintxos sind kleine Häppchen, die in der

Regel mit Zahnstochern auf einem kleinen Stück

Brot aufgespießt sind. Rest des Tages zur freien

Verfügung. (F)

3. Tag: Gaudis herrlicher Park Güell und Ausflug

nach Montserrat mit Cava-Bodega

(Do) Beim Besuch des Park Güell (UNESCO-Weltkulturerbe)

erhalten Sie eine erste Einführung in das

moderne Barcelona mit seiner Architektur des

Modernismo von Antoni Gaudí. Der „zersägte“ Berg,

wie die Übersetzung von Montserrat lauten kann,

ist eines der wichtigsten kulturellen und landschaftlichen

Wahrzeichen von Katalonien. Auf etwa 720 m

liegt das wuchtige Kloster und Benediktinerabtei

Santa Maria de Montserrat. Der Legende nach

begann die spirituelle Geschichte dieses Ortes im

Jahre 880, als Hirtenkinder in einer Höhle eine Figur

der Schwarzen Madonna fanden. Da die Penedès-

Region in Katalonien bekannt ist für ihre guten Qualitätsschaumweine

„Cava“, darf ein Besuch in einer

traditionellen, familiengeführten Cava-Bodega nicht

fehlen. Nach einer kurzen Führung probieren Sie ein

paar der edlen Tropfen. (F)

4. Tag: Barcelona in seiner ganz Schönheit

(Fr) Auf den Spuren von Antoni Gaudí geht es mit

öffentlichen Verkehrsmitteln zur Sagrada Familia,

Barcelonas Wahrzeichen und unvollendetes Meisterwerk

Gaudis. Im Anschluss tauchen Sie in eine

ganz andere Welt ein. Ihr Spaziergang führt Sie

durch das Stadtviertel El Raval, das durch den multikulturellen

Reichtum seiner Straßen besticht. Hier

gibt es hier noch vieles vom ursprünglichen Barcelona

zu sehen und zu erleben. Auf Ihrem Spaziergang

durch versteckte Ecken und Winkel und vorbei

an überraschender Architektur hören Sie kuriose

Anekdoten und Geschichten, die Ihnen Barcelona

auf eine ganz andere Art näher bringen. (F)

5. Tag: Zur freien Verfügung

(Sa) Barcelona hat viel zu bieten. Gestalten Sie

diesen Tag auf eigene Faust. (F)

6. Tag: Barcelona

(So) Individuelle Abreise zum Flughafen. (F)

Informationen zur Unterkunft

Hotel Oriente Atiram

Zentralgelegenes, stylisches Hotel in einem historischen

Gebäude aus dem 19. Jh. in idealer Lage, direkt

an der Promenade La Rambla zwischen dem Opernhaus

und dem Kolumbus-Denkmal. Zahlreiche

Geschäfte und Restaurants liegen in unmittelbarer

Nähe. Die nächste Metrostation Liceu ist nur 100 m

entfernt, der Strand ist in 20 Minuten zu Fuß

erreichbar. Ausstattung: Bar und Restaurant.

Einfache, modern gestaltete Zimmer.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 5 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 5 x Frühstück (F)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung vom 2.-4. Tag

▪ Pintxos-Verkostung

▪ Cava-Verkostung

▪ Alle Ausflüge und Eintrittsgebühren

lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer ca. EUR 3 pro Person und Nacht,

vor Ort zu zahlen

TERMINE

Dienstags: 2023: 21.3., 18.4., 9.5., 16.5., 12.9., 17.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung BCN30301BS

6 Tage/5 Nächte ab/bis Barcelona

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1135 1195

EB1X Einzelzimmer 1 1535 1675

A: 1.3.-31.3.2023, 1.9.-31.10.2023 B: 1.4.-31.5.2023


STANDORTREISE • MENORCA • SPANIEN 41

Ciutadella

Menorca –

„die Kleinere“ facettenreiche Baleareninsel ​

Cala Pregonda

Menorca besticht durch ihre Vielfalt, von der rauen Nordküste bis zum ruhigeren Süden

mit hellen, feinen Sandstränden. Sie erwarten die bezaubernden Städte Mahón und

Ciutadella, kleine Dörfer, vorgeschichtliche Siedlungen und kulinarische Höhepunkte.

z.B. vom 30.4. bis 7.5.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Menorca

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.399

z NEU im Programm

z Hafenrundfahrt in Mahón und

Gin-Verkostung

z Käse- und Wurstverkostung

z Wanderung durch den Barranc de Binigaus

SLOW

Kleine Gruppen

+ Ausflüge inklusive

+ Garantierte Durchführung ab 4 Personen

1. Tag: Menorca

(So) Individuelle Anreise nach Menorca. 7 Nächte im

Hotel Seth Playa Azul in Cala´n Porter. (A)

2. Tag: Das „britisch-koloniale“ Mahón und sein

grandioser Hafen mit Bootsfahrt

(Mo) Mahón, die Hauptstadt von Menorca, vereint

britischen Stil u. mediterranes Flair. Die Altstadt mit

idyllischen Plätzen, Kirchen u. Klöstern liegt erhaben

auf einem Felsplateau über dem Hafen. Auf einem

Stadt-Spaziergang schlendern Sie durch die verwinkelten

Gassen u. besichtigen die Santa-Maria-

Kirche mit ihrer berühmten Orgel. Weiter geht es

entlang prachtvoller Bürgerhäuser im Jugendstil.

Auf dem Rundgang sehen Sie auch das mittelalterliche

Stadttor Sant Roc, das Teatro Principal (1829),

das älteste Opernhaus Spaniens, das Claustro del

Carmen. Wochentags besuchen Sie den Gemüseund

Obstmarkt Mahons der im Kreuzgang eines

ehemaligen Karmeliterkloster abgehalten wird. Am

frühen Nachmittag unternehmen Sie eine Bootstour

durch den Naturhafen von Mahón. Abschließend

Besuch der Gin-Destille Xoriguer, die neben

dem berühmten Insel-Gin auch sehr gute Hierbas-,

Kakao- und Kaffee-Liköre herstellt. (F, A)

3. Tag: Menorca: Impressionen von Menorcas Süden

(Di) Wir besuchen das hübsche Marktstädtchen Es

Mercadal im Herzen Menorcas, bekannt für seine

Zuckerbäckereien. Weiterfahrt in das südliche Dorf

Es Migjorn, dem Startpunkt der Wanderung durch

den Barranc de Binigaus. In der Schlucht besuchen

wir die Höhle Cova des Coloms, wandern oberhalb

des Strandes nach Santo Tomás . Nachmittags

besuchen wir die vorgeschichtliche Dorfanlage von

Torralba de Salort mit der größten u. besterhaltenen

Taula, eine mächtige aus 2 Megalithen bestehende

Stahlkonstruktion in T-Form. Wir besuchen auch

das strahlend weiße Binibeca, ein Feriendorf im Stile

eines maurischen Fischerdorfes mit engen Gässchen.

Höhenmeter: +/-70 m/ca. 2 Std. (F, A)

4. Tag: Mahón (Ruhetag)

(Mi) Zeit zur freien Verfügung. (F, A)

5. Tag: Der bunte Norden

(Do) Morgens besuchen wir das Fischerdorf Fornells,

deren weiße Häuschen sich malerisch an eine tief

ins Landesinnere schneidende Bucht schmiegen.

Über enge Sträßchen geht es zum Cap de Cavallería,

dem Nordkap der Insel, auf dessen 90 m hohen

Klippen der älteste Leuchtturm der Insel steht.

Oberhalb des Strandes von Binimel-la wandern wir

über rotes Gestein zur goldfarbenen Cala Pregonda

mit ihren markanten gelben und roten Gesteinen.

Nachmittags halten wir an einem Hof, um den traditionellen

Mahón-Menorca-Käse zu verkosten. Weiterfahrt

auf den El Toro (358 m), für die Menorquiner

nicht nur der höchste Berg, sondern auch ihr Wallfahrtsort.

Wir besuchen die Wallfahrtskirche mit der

Schutzheiligen Menorcas, der Verge del Toro, und

genießen die grandiosen Ausblicke. Ca. 3,5 km/

ca. 1 Std., Stufe: leicht ( F, A)

6. Tag: Ciutadella & mehr

(Fr) Zunächst besuchen wir das vorgeschichtliche

Bauwerk, Naveta des Tudons, das die Ureinwohner

Menorcas als Begräbnisstätte nutzten. Die charmante

Altstadt von Ciutadella mit verwinkelten Gassen,

prachtvollen Stadthäusern, belebten Plätzen, alten

Kirchen und der Kathedrale von Menorca entdecken

wir auf einem Stadtrundgang. Nach Besichtigung

der Kathedrale kann jeder das Städtchen individuell

erkunden. Nachmittags besuchen wir die vor den

Toren der Stadt gelegenen Steinbrüche. Die Lithica

Ses Pedreres de S’Hostal sind Jahrhunderte alte aufgegebene

Steinbrüche, die in magische Themengärten

umgewandelt wurden.

(F, A)

7. Tag: Mahón (Ruhetag)

(Sa) Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung für

eigene Erkundungen oder zum Entspannen. (F, A)

8. Tag: Abreise

(So) Transfer vom Flughafen und indiv. Rückflug (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge und Wanderungen lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Der Transfer am An- und Abreisetag ist nicht

inkludiert.

TERMINE

Sonntags: 2023: 30.4., 1.6., 8.6., 14.9., 28.9., 1.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung MAH30000BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Mahón

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1399 1449

EB1X Einzelzimmer 1 1499 1549

A: 15.4.-15.5.2023 I 28.9.-31.10.2023

B: 16.5.-30.6.2023 I 15.9.-27.9.2023

Transfers: Bitte buchen Sie die gewünschten Transfers am An- und

Abreisetag aus unserem Bausteinprogramm dazu.

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


42 SPANIEN • MALLORCA • STANDORTREISE

z.B. vom 9.10. bis 16.10.2022

8 Tage/7 Nächte ab/bis Palma de Mallorca

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.049

z Mallorca abseits der Touristenpfade

z Verschiedene Ausflugspakete buchbar:

„Kultur": Museen und urige Dörfer;

„Genuss": Wochenmärkte, Tapas, mallorquinische

Küche; „Natur und Traditionen":

Herrenhäuser, Klöster und Wildkräuter

Mallorca – Vielfältige Königin der Balearen ​

Porto Cristo

Gemeinsam entdecken Sie die beliebte Urlaubsinsel Mallorca. Mallorca hat mehr zu bieten

als Sonne und Strände. Es gibt zahlreiche, wunderschöne Ecken, Museen, Landgüter

und Naturlandschaften.

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Altstadt von Palma

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Exklusiv für unsere Gäste

Ausflugspaket buchbar

+ Kein Hotelwechsel

1. Tag: Mallorca

(So) Individuelle Anreise nach Palma. 7 Nächte im

Hotel THB El Cid direkt an der Promenade von Ca’n

Pastilla unweit der Playa de Palma und der Stadt

Palma. (A)

2.-7. Tag: Mallorca

(Mo - Sa) Während dieser Tage lernen Sie mit verschiedenen

auswählbaren Ausflugsprogrammen die

verschiedenen Facetten Mallorcas kennen. Mit dem

vielfältigen Angebot kann jeder Reisegast Mallorca

nach seinen Interessen entdecken. (F, A)

Ausflugspaket „Kultur“ (Grundpreis)

Palma – Auf den Spuren Joan Miros, ganztägig

Sie entdecken Palma auf den Spuren von Joan Miró

(1893-1983). Zuerst besuchen Sie die Stiftung Pilar

i Joan Miró. Hier hat Miró bis zu seinem Tod 1983

gelebt und gearbeitet und Sie sehen zahlreiche

seiner Werke. Anschließend schlendern Sie durch

die Gärten von Marivent mit 2 Bronzeskulpturen

von Joan Miró. Anschließend geht es in das Museum

Fundación Juan March, untergebracht in einem alten

Stadtpalast mit Werken bedeutender spanischer

Künstler (u.a. Juan Miró, Pablo Picasso, Salvador

Dalí). Danach geht es ins Stadtzentrum und Sie

besuchen die gotische Kathedrale „La Seu“.

Anschließend haben Sie etwas Freizeit.

Kultur und Genuss rund um Alcudia, ganztägig

Der Ausflug führt Sie in den Norden zur Stiftung

Yannick und Ben Jakober. Das Sa Bassa Museum ist

in ein Naturschutzgebiet eingebettet. Das Künstlerpaar

Jakober teilt nicht nur sein Heim mit dem Rest

der Welt, sondern auch ihre beachtliche Kunstsammlung.

Anschließend besuchen Sie die lebhafte

Stadt Alcúdia mit ihrer komplett erhaltenen Stadtmauer.

Auf dem Rückweg erwartet Sie eine Verkostung

von Olivenöl und Sie erfahren Wissenswertes

über die Herstellung.

Höhlen Campanet – Pollenca und Port Pollenca –

Formentor, ganztägig

Erste Station des Ausflugs sind die Höhlen von

Campanet am Berg Sant Miquel – in der Serra de

Tramuntana. Die Besichtigung führt durch diverse

Stollen und geräumige Säle. Anschließend besuchen

Sie das zauberhafte Städtchen Pollenca. Sie erkunden

die Gassen und steigen die 365 Stufen hoch

zum Kalvarienberg. Dort befindet sich eine kleine

barocke Wallfahrtskapelle. Im malerischen Port de

Pollenca Gelegenheit zur Mittagspause. Nachmittags

geht es zum Aussichtpunkt „Es Colmer“ bei

Formentor. Hier bietet sich eine Traumkulisse auf

die spektakuläre Steilküste und Port Pollensa.

Spektakuläre Berg- und Küstenlandschaften,

ganztägig

Sie besuchen das berühmte Valldemossa. Ein Höhepunkt

ist die Besichtigung des Karthäuserklosters

in dem der Komponist Frederic Chopin und die

Schriftstellerin George Sands einen Winter verbrachten.

Weiter geht es an die Westküste. Sie besuchen

den Herrensitz Son Marroig unweit von Deia: die

ehemalige Residenz des Erzherzogs Ludwig Salvator

von Österreich ist vor allem für den spektakulären

Meerblick bekannt. Anschließend geht es in die Bergwelt

der Serra de Tramuntana. Ziel ist das Pilgerzentrum

Santuari de Lluc, wo Sie die sehr schöne Klosteranlage

besichtigen.

Ausflugspaket „Genuss“ (Aufpreis)

Sóller – Mallorcas verstecktes Juwel: das „Tal des

Goldes“, ganztägig

Sie besuchen eine typische Finca in Sóller im Herzen


STANDORTREISE • MALLORCA • SPANIEN 43

Valldemossa

Kathedrale von Palma

des „Tals der Orangen“ und kosten den frischen

Orangensaft. Außerdem bekommen Sie Einblick in

die Olivenproduktion, die noch heute in Betrieb ist.

Weiter geht es zum Bergdorf Fornalutx, eines der

schönsten Dörfer Spaniens. Anschließend bummeln

Sie durch die Stadt Sóller, die für die Herstellung und

Vermarktung lokaler Leckereien bekannt ist.

Santanyi (Mittwoch oder Samstag) und Salinen,

ganztägig

Der Ausflug geht in den Osten Mallorcas. Sie schlendern

zuerst durch das pittoreske Städtchen Santanyi

und besuchen den hübschen Wochenmarkt. An -

schließend geht es zum kleinen Naturhafen Cala

Figuera mit seiner wunderschönen Bucht mit kristallklarem

Wasser und schmucken Fischerhäuschen.

Nachmittags Weiterfahrt nach Ses Salines. Dort

besuchen Sie die Salinen von Es Trenc und lernen

bei einer Führung mehr über das weiße Gold und

dessen Herstellung. Natürlich darf eine kleine Salzkostprobe

nicht fehlen. Bevor es zurück geht,

machen Sie eine kleine Pause im Fischerhafen von

Colonia Sant Jordi.

Foodhopping in Palma, ganztägig

Mit dem öffentlichen Bus geht es nach Palma. Sie

entdecken die Altstadt, schlendern durch quirlige

Gassen, vorbei an restaurierten Renaissance-

Palästen, kleinen Kirchen, verwinkelten Gassen und

besuchen die Kathedrale „La Seu“. Nach dem Rundgang

genießen Sie typische Tapas und erfahren,

worum es bei der spanischen Tapas-Kultur geht. Sie

besuchen ausgewählte Lokale und kosten leckere

Tapas und Getränke.

Mallorca mit den Sinnen genießen, ganztägig

Sie besuchen eine seit Generationen geführte Parfüm-Werkstatt

und lernen die Geheimnisse des

Mandelblütenparfüms kennen. Anschließend

erwartet Sie ein kulinarisches Erlebnis: „Terragust –

Vom Garten auf den Teller“ Sie besuchen die landwirtschaftlichen

Anbaugebiete von Terracor und

erfahren Spannendes über die Herkunft der landwirtschaftlichen

Produkte Mallorcas. Sie genießen

den köstlichen Geschmack von saisonalem Obst

und Gemüse. Bei einem anschließenden Verkostungsmenü

inmitten der Anbaufelder genießen Sie

eine Auswahl an frisch zubereiteten Produkten.

Auf der Rückfahrt machen Sie noch Station auf

einer Aloe Vera-Farm. Hier lernen Sie alles über den

Anbau und die vielfältige Einsatzweise der heilenden

Wüstenlilie.

Ausflugspaket Natur und Traditionen (Aufpreis)

Westküste – Auf den Spuren der Araber, ganztägig

Zuerst besuchen Sie das Herrenhaus Raixa. Das

Landgut in der Nähe von Bunyola bietet Einblicke in

das frühere Leben auf Mallorca. Anschließend besuchen

Sie Valldemossa mit Besichtigung des Karthäuserklosters

in dem der Komponist Frederic

Chopin und die bekannte Schriftstellerin George

Sands einen Winter verbrachten. Über eine kurvenreiche

Straße geht es an die Westküste über den

Aussichtspunkt Sa Foradada in das Orangental

Mallorcas, nach Soller. Nachmittags besuchen Sie

die malerischen Gärten von Alfabia.

Wildkräuter-Spaziergang, ganztägig

Bei Ihrer Wildkräutersuche werden alle Sinne

geweckt. Sie entdecken rund 20 einheimische

Pflanzen. Bei Ihrem Spaziergang auf ländlichen

Wegen stellen Sie mit Ihrer Expertin fest, wie vielfältig

Mallorcas essbare Pflanzen sind. Ihre Mallorca-

Expertin kennt sich perfekt aus. Ihr gemütlicher

Spaziergang durch Mallorcas atemberaubende

Landschaft dauert ca. 2 Stunden. Zum Mittagessen

besuchen Sie eine kleine Bodega abseits der Touristenpfade,

wo Sie eine Weinprobe zusammen mit

einer Auswahl an kalten mallorquinischen Tapas

genießen. (Ausflug ca. 5-6 Std.)

Mallorcas spirituelle Seite, ganztägig

Unweit der lebhaften Playa de Palma entfernt findet

man einen der friedlichsten Orte Mallorcas: den heiligen

Wallfahrtsberg Randa. Sie besuchen das Franziskanerkloster.

Anschließend geht es zum Berg

Puig de Sant Salvador. Einen unglaublichen Panoramablick

bietet die dortige ehemalige Klosteranlage

Santuari de Sant Salvador. Mittags erreichen Sie

den Küstenort Portocolom. Gelegenheit zum Mittagessen.

Zum Abschluss entdecken Sie die „Glaskirche”

Porciúncula an der Playa de Palma. Eine

Oase der Ruhe und des Lichtes.

Urige Erlebnisse im Osten Mallorcas, ganztägig

Sie besuchen das Landgut Els Calderers. Danach

geht Ihre Fahrt zu der kleinen Einsiedelei Bonany bei

Petra mit einem wunderbaren Rundblick. Anschließend

geht es zum Fischerort Porto Christo an der

Ostküste. Die Hafenpromenade lädt zum Flanieren

ein. Auf dem Rückweg besuchen Sie ein Weingut bei

Santa María del Camí inkl. Verkostung.

8. Tag: Mallorca

(So) Individuelle Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse im Zimmer mit seitlichem

Meerblick (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflugspaket „Kultur“ (4 Ausflüge)

HINWEIS

▪ Zimmer mit direktem Meerblick buchbar

(DBMX Doppelzimmer, EBMX Einzelzimmer)

▪ Ausflugspaket „Kultur“ ohne Aufpreis zubuchbar.

Anf TA, Leistung PMI30005 (AU1)

▪ Ausflugspaket „Genuss“ zusätzlich buchbar.

Anf TA, Leistung PMI30005 (AU2)

▪ Ausflugspaket „Natur und Traditionen“ zusätzlich

buchbar. Anf TA, Leistung PMI30005 (AU3)

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen pro Ausflugspaket

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Hoteltransfers in Palma nicht inklusive

▪ Touristen-/Ökosteuer Mallorca ca. EUR 1

pro Person und Nacht, vor Ort zu zahlen

TERMINE

Sonntags: 2022: 11.9., 25.9., 2.10., 2023: 26.2., 19.3.,

9.4., 14.5., 17.9., 8.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung PMI30005BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Palma

Unterbr Bel A B C D E

DB1X Doppelzimmer 2 1049 1159 1249 1369 1549

EB1X Einzelzimmer 1 1199 1359 1449 1569 1749

A: 9.10.- 31.10.2022 B: 25.9.-8.10.2022 C: 26.2.-8.4.2023

D: 9.4.-31.5.2023, 25.9.-31.10.2023 E: 15.9.-24.9.2023

Hinweis: Preisabschlag im Zeitraum 26.2.-11.3.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


44 SPANIEN • MALLORCA • STANDORTREISE

Mallorca erwandern ​

Wandergruppe

Entdecken Sie das Wanderparadies Mallorca! Abseits der Touristenorte beeindruckt Mallorca

mit einer magischen Naturwelt. Unberührte und einsame Landstriche, kleine Buchten

und über 100 Kilometer lange Gebirgszüge. Ein Eldorado für jeden Naturliebhaber.

z.B. vom 12.3. bis 19.3.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Paguera

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 895

z NEU im Programm

z Zentrales Hotel in Paguera

z Geführte Wanderungen zu den schönsten

Ecken Mallorcas

z Ausreichend Zeit für eigene Erkundungen

ACTIVE

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Top Wanderdestination

Aktivitäten inklusive

Kein Hotelwechsel

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Mallorca

(So) Individuelle Anreise nach Palma de Mallorca.

Treffpunkt im Hotel Tora in Paguera. 7 Nächte. (A)

2. Tag: Wanderung im Südwesten Mallorcas –

La Trapa

(Mo) Heute steht ein wahrer Klassiker unter den

Wanderungen auf Mallorca auf dem Programm – die

Küstentour von San Telmo zum Trappisten-Kloster

La Trapa. Meeresbrise, duftende Pinienwälder sowie

die traumhafte Aussicht auf das Meer, die Küste und

die Nachbarinsel Sa Dragonera machen diese Tour

zu einem wahren Highlight. Bei schönem Wetter

reicht die Fernsicht sogar bis nach Ibiza. Höhenmeter:

+600 m/-250 m/ca. 11 km/ca. 4,5 Std./

Schwierigkeitsgrad: mittel. (F, A)

3. Tag: Wanderung zur Inselmitte – Castell d‘Alaró

(Di) Vom idyllisch gelegenen Bergdorf Orient wandern

Sie über meist gut angelegte und von Olivenhainen

umsäumte Wege zur alten und historischen

Festung von Alaró. Oben angekommen lädt eine

kleine Wallfahrtskirche zum Verweilen ein. Genießen

Sie die fantastische Stille und den schier endlosen

Blick über die gesamte Insel. Bergab geht es

zunächst auf einem breiten Karrenweg bis zur Finca

Es Verger. Von dort schlängeln sich schließlich

schmale Ziegenpfade durch eine wildromantische

Schlucht bis nach Alaró. Höhenmeter: +300 m/

-550 m/ca. 9 km/ca. 4 Std./Schwierigkeitsgrad:

leicht/mittel. (F, A)

4. Tag: Zur freien Verfügung

(Mi) Erholen Sie sich in Paguera oder erkunden die

Umgebung in Eigenregie. (F, A)

5. Tag: Wanderung durch das Sonnental nach Deià

(Do) Heute wandern Sie zwischen Pinien- und Olivenhainen

und entdecken die kuriosesten Olivenbäume

der Insel. Auf dem alten Verbindungsweg oberhalb

der Küste von Puerto Sóller geht es bis zum Künstlerdorf

Deià. Zwischendurch lichtet sich immer wieder

der Wald und hält ein traumhaftes Panorama auf

die Küste und das Meer für Sie bereit. Höhenmeter:

+400 m/-350 m/ca. 12 km/

ca. 4 Std./Schwierigkeitsgrad: mittel. (F, A)

6. Tag: Zur freien Verfügung

(Fr) Nutzen Sie den Tag zum Beispiel für einen Ausflug

nach Palma, bequem per Bus erreichbar. (F, A)

7. Tag: Wanderung zu den hängenden Gärten von

Banyalbufar

(Sa) Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das

Bergdorf Esporles, wo die heutige Wanderung startet.

Auf dem ehemaligen Postweg geht es durch alte

Steineichenwälder hinauf bis auf einen Sattel. Von

nun an können Sie die schier unendliche Aussicht

auf das Meer genießen. Der Panoramaweg führt bis

nach Banyalbufar, wo der Abstieg durch eine beeindruckende

und einzigartige Terrassenlandschaft

erfolgt. Höhenmeter: +300 m/-300 m/ca. 10 km/

ca. 3,5 Stunden/Schwierigkeitsgrad: leicht/mittel.

(F, A)

8. Tag: Mallorca

(So) Individuelle Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechender Wanderführer

▪ 4 geführte Wanderungen mit Transfers lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristen-/Ökosteuer Mallorca ca. EUR 1 pro Person

und Nacht, vor Ort zu zahlen

▪ Es handelt sich um mittelschwere Wanderungen

von je ca. 4 bis 5 Std. reiner Wanderzeit. Knöchelhohe

Wanderschuhe mit gutem Profil, bequeme

und an das Wetter angepasste Kleidung, Rucksack

sowie Wasserflasche sind unbedingt erforderlich.

Gute Kondition, Gesundheit, Trittsicherheit

und Freude an der Natur sind Voraussetzung.

Je nach Wetterlage sind kurzfristige Änderungen

der Wanderungen vorbehalten.

TERMINE

Sonntags: 2023: 12.3., 9.4., 14.5., 24.9., 1.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung PMI30032BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Paguera

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 895 935 995

EB1X Einzelzimmer 1 995 1035 1095

A: 1.3.- 31.3.2023 B: 1.4.-31.5.2023, 1.10.-31.10.2023 C: 15.9.-

30.9.2023


STANDORTREISE • LANZAROTE • SPANIEN 45

Wandern auf der Vulkaninsel Lanzarote ​

Jameos del Agua

Wandern auf der nordöstlichen Insel der Kanaren ist ein unvergessliches Erlebnis. Die

Vielfalt ihrer Landschaften fasziniert. Die Vulkanausbrüche im 18. und 19. Jh. erschufen

ein spektakuläres Erscheinungsbild. Die Insel ist UNESCO-Biosphärenreservat.

z.B. vom 9.4. bis 16.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Lanzarote

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.455

z NEU im Programm

z Geführte Wanderungen auf der Vulkaninsel

z Besuch eines Weinguts mit Weinprobe

z Besuch der Fundación César Manrique und

der Höhle Jameos del Agua

z Bootsfahrt zur Nachbarinsel La Graciosa

ACTIVE

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Top Wanderdestination

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Garantierte Durchführung ab 4 Personen

+ Kein Hotelwechsel

1. Tag: Lanzarote

(So) Individuelle Anreise nach Lanzarote. Transfer

zum Hotel Finca de La Florida in San Bartolomé.

7 Nächte. (A)

2. Tag: Wandern in der Mondlandschaft – Naturpark

der Vulkane und Nationalpark Timanfaya

(Mo) Der Los Volcanes-Naturpark ist zusammen

mit dem Nationalpark Timanfaya das Gebiet, das am

stärksten von den Vulkanausbrüchen der Jahre

1730-1736 und 1824 betroffen war. Auf dieser

Wanderung entdecken Sie die wunderbare Welt der

Vulkane. Wegen des wüstenähnlichen Klimas auf

Lanzarote ist kaum Vegetation vorhanden. Doch

werden Sie feststellen, wie sich die Natur langsam

ihren Platz auf der Lava zurückerobert. Zum

Abschluss besuchen Sie den Timanfaya Nationalpark.

Höhenmeter: +/- 100m/ca. 7 km/ca. 4 Std. (F, A)

3. Tag: Vulkan La Corona – Famara Steilküste und

Tal der 1.000 Palmen mit Besuch der Jameos del Agua

(Di) Im Norden der Insel besuchen Sie das Naturdenkmal

Vulkan La Corona und die Steilklippen von

Famara im Naturpark des Chinijo-Archipels. Sie

beginnen die Tour im kleinen Dörfchen Ye, von wo

aus Sie zum Vulkan La Corona wandern. Genießen

Sie dabei den herrlichen Blick über die vorwiegend

zum Weinanbau genutzte Landschaft. Während des

Ausflugs besteigen Sie drei Krater: die Vulkane La

Cerca, Los Helechos und La Quemada de Gallo.

Anschließend wandern Sie einige Kilometer auf der

Steilklippe von Famara. Vor Ihnen befindet sich der

mit 670 Metern höchste Gipfel Lanzarotes, der

Peñas del Chache. Erfreuen Sie sich an einem

traumhaften Blick auf das Chinijo-Archipel. Nach der

Wanderung Besuch der Jameos del Agua, ein herrliches

Naturbauwerk von César Manrique. Höhenmeter:

+ 500m/- 400m/ca. 5 km/ca. 5 Std. (F, A)

4. Tag: Nachbarinsel La Graciosa

(Mi) Im Hafen von Orzola beginnt Ihre Bootsfahrt auf

die Insel La Graciosa. Auf einer Rundtour entdecken

Sie die herrliche Landschaft. Je nach Wetterlage

Badepause möglich. Die Route ist abhängig von den

Wetterbedingungen und den Brutgebieten der

Vögel. Unterwegs ist eine kurze Jeeptour zu einem

schönen Aussichtspunkt möglich (ca. EUR 8 pro

Person, zahlbar vor Ort). Höhenmeter: +/- 50m/

ca. 8-10 km (F, A)

5. Tag: Zur freien Verfügung

(Do) Der Tag steht zur freien Verfügung. ( F, A)

6. Tag: Vulkan El Cuervo, Weinanbaugebiet La Geria

(Fr) Diese Route beginnt mit dem Besuch eines

Vulkans der Caldera del Cuervo. Im Anschluss wandern

Sie durch Weinberge und Felder bis zum Berg

Guardilama. Hier lernen Sie viel über den Anbau der

Weinreben und der Weinernte. Die Montaña Guardilama

ist einer der beste Aussichtspunkte der Insel.

Nach Ihrer Wanderung Besuch eines Weinguts mit

Verkostung. Den Abschluss bildet der Besuch der

Fundación César Manrique im Inselzentrum. Das

ehemalige Wohnhaus des Künstlers ist ein gutes

Beispiel für Manriques Architekturstil unter Respektierung

der Landschaft und der Inseltradition.

Höhenmeter: +/- 300m/ca. 9 km/ca. 4,5 Std. (F, A)

7. Tag: Zur freien Verfügung

(Sa) Der Tag steht zur Erholung oder eigene Erkundungen

zur freien Verfügung. (F, A)

8. Tag: Lanzarote

(So) Transfer vom Hotel zum Flughafen oder individuelle

Verlängerung. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge und Wanderungen lt. Reiseverlauf mit

Wanderführer

▪ Eintrittsgelder (Eintritt Fundación César Manrique,

Nationalpark Timanfaya, Jameos del Agua)

▪ Fährüberfahrt nach La Graciosa

▪ Weinprobe Bodega El Grifo

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Sonntags: 2022: 13.11., 2023: 8.1., 29.1., 26.3., 9.4.,

14.5., 24.9., 15.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung ACE01398BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Lanzarote

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 1455 1485 1535

EB1X Einzelzimmer 1 1565 1595 1645

A: 9.4.-30.4.2023 B: 1.11.-18.12.2022, 7.1.-1.4.2023, 1.5.-31.5.2023

C: 2.4.-8.4.2023, 1.9.-31.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


46 SPANIEN • TENERIFFA • STANDORTREISE

Teneriffa –

Natur und Kulinarik rund um den Teide ​

Gemeinsam lernen Sie die Größte und Grünste der Kanarischen Inseln kennen. Von

Puerto de la Cruz erkunden Sie die Insel mit Tagesausflügen. Neben den klassischen

Sehenswürdigkeiten erwarten Sie typische Bodegabesuche mit Wein und Tapas.

Teide

z.B. vom 1.10. bis 8.10.2022

8 Tage/7 Nächte ab/bis Teneriffa

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 819

z Teneriffa intensiv erleben

z Weinproben, Tapas und Bodegabesuch

z Besuch eines Bananenmuseums und einer

Gofiomühle

z Optionale Küstenwanderung

SLOW

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Transfers inklusive

Exklusiv für unsere Gäste

Garantierte Durchführung ab 4 Personen

Kein Hotelwechsel

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Flughafen Teneriffa Süd – Puerto de la Cruz

(Sa) Individuelle Anreise nach Teneriffa und

Sammeltransfer zum Hotel. 7 Nächte im Hotel

Taoro Garden. Ca. 90 km (A)

2. Tag: La Orotava & majestätischer Teide

(So) Heute fahren Sie nach La Orotava mit ihrer

schönen Altstadt und besuchen das Heimatmuseum

„Casa de los Balcones“, den Botanischen

Garten und eine Gofio-Mühle. Gofio ist das älteste

überlieferte Nahrungsmittel der Kanaren. Weiterfahrt

in Richtung Cañadas del Teide mit Ausblicken

bis in den Nationalpark (ca. 2.100 m Höhe). In den

Lorbeerwäldern am Außenrand des Kraters

herrscht oft Nebel, während im wüstenähnlichen

Innern fast immer die Sonne auf bizarre Lavaformationen

scheint. Rückfahrt über La Esperanza. Unterwegs

besuchen Sie eine Bodega, wo Ihnen Tapas

und Wein gereicht werden.

Ca. 138 km (F, A)

3. Tag: Zur freien Verfügung in Puerto de la Cruz

(Mo) Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung für

individuelle Unternehmungen. (F A)

4. Tag: Icod de los Vinos, Masca, Garachico

(Di) Fahrt nach Icod de los Vinos mit Besuch des

tausendjährigen Drachenbaums und des Bananenmuseums.

Weiterfahrt zum Aussichtspunkt Garachico

und in den gebirgigen Nordwesten bis in das

Dörfchen Masca. Die Rückfahrt zu Ihrem Hotel.

erfolgt über Garachico mit seiner Festung und

dem Kloster.

Ca. 102 km (F, A)

5. Tag: Zusatzausflug: Küstenwanderung Naturschutzgebiet

„Rambla de Castro“

(Mi) Ihre Route startet am Strand Playa de Los

Roques, zieht sich hinauf zu La Gordejuela und über

211 Treppenstufen hinunter zur Ruine der Pumpstation

von La Gordejuela. Danach überqueren Sie den

Barranco de Godínez und erreichen ein Fort aus dem

18. Jh. Weiter geht es vorbei an der Hacienda de

Castro, einem Landgut aus dem16. Jh. Ihre Route

endet am Mirador de San Pedro mit Panoramablick

(Ca. 4 km/ca. 2-2,5 Std., Schwierigkeitsgrad: leicht).

Rückfahrt zum Hotel. Ca. 25 km (F, A)

6. Tag: La Laguna, Taganana & Mercedeswald

(Do) Fahrt in die alte Universitätsstadt La Laguna

mit Besuch der Markthalle und Rundgang durch die

Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe). Anschließend

durchfahren Sie die Hauptstadt Santa Cruz. Sie passieren

den Fischerort San Andres mit seinem Palmenstrand

Las Teresitas und fahren durch das Anagagebirge

zum Fischerort Taganana. In Serpentinen

geht es durch den Mercedeswald. Weiterfahrt zum

Weinmuseum in El Sauzal, wo Sie Wissenswertes

über Wein und seine Herstellung erfahren werden.

Natürlich gibt es im Anschluss eine kleine Weinprobe

mit etwas Käse. Rückkehr in Ihr Hotel.

Ca. 127 km (F, A)

7. Tag: Zur freien Verfügung in Puerto de la Cruz

(Fr) Der Tag steht zur freien Verfügung. (F, A)

8. Tag: Puerto de la Cruz – Flughafen Teneriffa Süd

(Sa) Sammeltransfer zum Flughafen und individuelle

Abreise. Ca. 90 km (F)

Informationen zur Unterkunft

Das Hotel Taoro Garden liegt direkt am Taoro Park,

ca. 800 m zum Zentrum von Puerto de la Cruz. 2017

restauriertes Hotel mit Teide-Blick, subtropischem

Garten, Swimmingpool u. Terrasse. 182 geräumige

Zimmer mit Balkon oder Terrasse, WLAN (inkl.).

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Sammeltransfers am An- und Abreisetag

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (Zimmer mit Teide-

Blick) (DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besichtigungen, Eintrittsgelder und Ausflüge lt.

Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Zusatzausflug Küstenwanderung Naturschutzgebiet

Rambla de Castro (5. Tag) buchbar.

Anf TA, Leistung TFS30014 (AU1)

TERMINE

Samstags: 2022: 10.9., 1.10., 12.11., 28.12.

2023: 14.1., 4.2., 18.2., 11.3., 8.4., 22.4., 20.5.,

9.9., 7.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung TFS30014BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Teneriffa

Unterbr Bel A B C D E

DB1X Doppelzimmer 2 819 849 869 899 1199

EB1X Einzelzimmer 1 979 1049 1069 1099 1399

A: 1.9.-30.10.2022 B: 18.4.-31.5.2023 C: 4.1.-14.2.2023, 1.9.-31.10.2023

D: 1.11.-20.12.2022, 15.2.-17.4.2023 E: 21.12.22-3.1.23


STANDORTREISE • LA GOMERA • SPANIEN 47

Garajonay National Park mit Blick auf den Tafelberg Fortaleza

La Gomera

z.B. vom 3.12. bis 10.12.2022

8 Tage/7 Nächte ab/bis Teneriffa

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 969

Wanderreise auf La Gomera ​

Erkunden Sie während abwechslungsreicher Wanderungen die wildeste Insel der Kanaren.

Besuchen Sie den Nationalpark Garajonay, der seit 1986 zum UNESCO-Weltnaturerbe

gehört. Der immergrüne Nebelwald Garajonay bietet eine einzigartige Atmosphäre.

z NEU Im Programm

z Geführte Wanderungen zu den schönsten

Ecken La Gomeras

z Vegetarisches 5 Gänge Menü

z Wein- und Käseverkostung

z Hotel für Naturliebhaber: Panoramablick

ACTIVE

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Top Wanderdestination

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

Flughafentransfers inklusive

+ Besondere Unterkünfte

1. Tag: Teneriffa – La Gomera

(Sa) Indiv. Anreise nach Teneriffa (bis ca. 16 Uhr),

danach Transfer zum Fährhafen in Los Cristianos.

Sie nehmen die Fähre nach La Gomera (ca. 1 Std.).

Hoteltransfer. 7 Nächte im Valle Gran Rey. (A)

2. Tag: Inselrundfahrt

(So) Nach einem Stopp beim Mirador de Palmarejo,

dem von César Manrique gestalteten Restaurant,

fahren Sie zu den Töpferinnen von El Cercado. Weiterfahrt

über Chipude in Richtung Hermigua bis zum

Dorf Agulo, dem auf einem Plateau gelegenen

„Bombón de La Gomera“. Weiter geht es zum Besucherzentrum

der Insel mit botanischem Garten und

zur roten Marslandschaft zum „Skywalk“ von Agulo.

Nach einem kurzen Spaziergang und Besichtigung

fahren Sie zurück. Unterwegs genießen Sie ein

typisch kanarisches Mittagessen. (F, M, A)

3. Tag: Wildkräuterwanderung im Nationalpark

(Mo) Auf der Kräuterwanderung (ca. 3 Std.) haben

Sie die Gelegenheit, La Gomera und den Nationalpark

von einer anderen Seite kennen zu lernen.

Unsere „Kräuterhexe“ vermittelt Ihnen viel Wissen

über die vielfältige Pflanzennutzung auf La Gomera

und gibt Ihnen auch Tipps für Ihren Alltag. Danach

Einkehr im Restaurant „La Montaña“ bei Efigenia,

wo Sie ein landestypisches fünfgängiges vegetarisches

Menü erwartet. Höhenmeter: +190 m/-60 m/

ca. 5 km/ca. 3 Std., Stufe: leicht (F, M, A)

4. Tag: Zeit zur freien Verfügung oder Bootsfahrt

(Di) Auf einer Walbeobachtungstour (ca. 4 Std.)

können Sie Meeresbewohnern wie Wale, Delfine

und Meeresschildkröten in Freiheit begegnen (fakultativ).

Die kanarische Umweltbehörde hat das Ausflugsboot

„Tina“ mit der Gelben Flagge für nachhaltigen

Tourismus ausgezeichnet. Während der

Bootstour haben Sie viel Zeit zum Schwimmen und

Schnorcheln und können sich mit Tapas und Sangria

stärken. (F, A)

5. Tag Wanderung Tafelberg Argodey

(Mi) Folgen Sie uns heute durch das Canyonland von

La Gomera, vorbei an Palmen, Agaven, Feigen- und

Mandelbäumen hinauf zum höchst gelegenen Dorf

der Insel nach Igualero und weiter bis zum alten

Kultberg der Gomeros: La Fortaleza. Sie wandern

entlang einer bizarren, fast alpinen Gebirgslandschaft

mit tief abfallenden Berghängen. Nach der

Brotzeit wandern Sie auf dem Pfad weiter Richtung

La Fortaleza, Ihrem Tagesziel, die je nach Wetterlage

bestiegen wird. Danach erfrischen Sie sich in einer

Bar und erhalten eine Kostprobe von lokalem Wein

u. landestypischem Käse. Höhenmeter: +350 m/

-350 m/ca. 9 km/ca. 4 Std., Stufe: mittel (F, A)

6. Tag: Botanische Wanderung im Regenwald

(Do) Nach dem Anstieg erwartet Sie die herrl. Aussicht

vom Pico de Garajonay, von dem Sie in den

Nationalpark hinabwandern. Auf der Wanderung

erfahren Sie etwas über die Zusammenhänge zwischen

Moosen, Flechten und Bäumen in diesem einzigartigen

Nebelwald. An der bekanntesten Wallfahrtskapelle

der Insel vorbei gelangen Sie in das

Grüne Herz von La Gomera. Nach kurzem Anstieg

erwartet Sie der Bus. Höhenmeter: +280 m/

-700 m/ca. 10 km/ca. 4 Std., Stufe: mittel (F, A)

7. Tag: Zur freien Verfügung

(Fr) Genießen Sie den freien Tag. (F, A)

8. Tag: La Gomera – Teneriffa

(Sa) Transfer nach San Sebastián, Fährfahrt nach

Los Cristianos. Transfer zum Flughafen Teneriffa. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte in einem Hotel der Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühst. (F), 2 x Mittag- (M), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge und Wanderungen lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Die meisten Wanderungen sind im mittleren

Schwierigkeitsgrad, aufgrund der Beschaffenheit

der Insel (starke Gefälle, rutschige Waldböden,

steinige Wege) nur für Pers. mit Wandererfahrung

u. Trittsicherheit geeignet! Mitzubringen: Wanderschuhe,

Rucksack, Regen- und Sonnenschutz,

Pullover, Windjacke, 1,5 l Wasser.

TERMINE

Samstags: 2022: 5.11., 3.12.,

2023: 14.1.,18.2., 18.3., 8.4., 13.5., 27.5., 9.9., 7.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung TFS37002BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Teneriffa

Unterbr Bel A B C D

DB1X Doppelzimmer 2 969 799 949 899

EB1X Einzelzimmer 1 1169 999 1149 1099

A: 1.11.-30.11.2022 B: 1.12.2022-5.1.2023, 1.5.-15.6.2023, 1.9.-15.9.2023

C: 6.1.-31.3.2023 D: 1.4.-30.4.2023, 16.9.-31.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


48 SPANIEN • LA PALMA • STANDORTREISE

La Palma in style – Kolonialflair und

kulinarische Highlights auf einen Blick ​

Hacienda San Jorge

Erleben Sie mit allen Sinnen La Palma, die immergrüne Vulkaninsel – auch liebevoll

„La Isla Bonita“ genannt. Lokale Produkte, inseltypische Gastronomie und Begegnungen

mit Land und Leuten stehen hier auf dem Programm.

z.B. vom 22.1. bis 29.1.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis La Palma

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 925

z Natur pur – Spaziergang durch den

Lorbeerwald

z Imposanter Vulkankegel-Nationalpark

Caldera de Taburiente

z Lokale Köstlichkeiten kennenlernen: Tapas,

Wein und Spezialitätenabendessen

CHARME

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Flughafentransfers inklusive

Exklusiv für unsere Gäste

Besondere Unterkünfte

+ Halbpension inklusive

1. Tag: La Palma

Individuelle Fluganreise zum Flughafen von La Palma.

Empfang am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel.

Willkommensgetränk und Abendessen.

7 Nächte in der Hacienda San Jorge. Ca. 5 km (A)

2. Tag: Inselherz La Palma

Am Vormittag statten Sie im Dorf El Paso dem Seidenmuseum

einen Besuch ab. Weiter geht es zum

Bananenmuseum im bunten Küstenort Tazacorte

mit Kostprobe. Nach einem kurzen Aufenthalt am

schwarzen Sandstrand von Tazacorte ist ein Bummel

in der Altstadt von Los Llanos und im Kunst- u. Naturpark

Gomez Felipe möglich. Am Nachmittag besuchen

Sie den Nationalpark Caldera de Taburiente.

Vom Aussichtspunkt „Mirador de la Cumbrecita“

blicken Sie in den Vulkankegel. In der Tabakmanufaktur

in San Pedro erfahren Sie alles über die Zigarrenherstellung.

Nach einer Verkostung von Tapas

und Wein Rückfahrt ins Hotel. Ca. 90 km (F, A)

3. Tag: Inselhauptstadt Santa Cruz

Am Vormittag bewundern Sie in Santa Cruz viele

schöne Gassen und bunte Fassaden. Beim Besuch

einer Markthalle erhalten Sie eine Kostprobe des

heimischen Zuckerrohrsafts. Im Anschluss geht es

in das historische Inselmuseum. Nachmittag zur

freien Verfügung. Ca. 15 km (F, A)

4.-5. Tag: Zur freien Verfügung

Diese Tage stehen Ihnen zur Erholung in der Hotelanlage

oder für eigene Unternehmungen zur freien

Verfügung. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps zur

Gestaltung der Tage. (F, A)

6. Tag: Wildromantischer Norden

Auf dem Weg in den grünen Norden der Insel kurzer

Halt am Aussichtspunkt San Bartolo. Danach geht

die Fahrt weiter durch urwaldartige Vegetation nach

Los Tilos. Der Lorbeerwald ist ein einmaliges Naturschutzgebiet

(UNESCO-Weltbiosphärenreservat).

Danach Besichtigung einer Rumdestillerie und

Kostprobe. Auf dem Rückweg kurzer Stopp an der

Kapelle von Las Nieves. Ca. 75 km (F, A)

7. Tag: Vulkanreicher Süden

Heute geht es in den von Vulkanen geprägten Süden.

In Fuencaliente erfahren Sie im Besucherzentrum

des Vulkans San Antonio alles über Vulkane. Bei

einem Spaziergang entlang des Vulkankraters blicken

Sie in den perfekt geformten Kegel. Im Anschluss

besichtigen Sie eine landestypische Bodega inkl.

Weinprobe mit etwas Käse und Oliven. Weiterfahrt

zum Leuchtturm von Fuencaliente und Rundgang

durch die traditionellen Salinen, wo heute noch

hochwertiges Meersalz gewonnen wird. Auf der

Rückfahrt Abstecher in das Kunsthandwerkerdorf

Mazo. Wenn es die Zeit erlaubt, statten Sie der Finca

La Principal in Breña Alta einen Besuch ab. Es handelt

sich um einen Gutshof mit traditioneller kanarischer

Architektur. Ca. 90 km (F, A)

8. Tag: La Palma

Individueller Transfer zum Flughafen La Palma für

den von Ihnen individuell gebuchten Rückflug. (F)

Information zur Unterkunft

Hotel Hacienda San Jorge

Malerische Finca im traditionellen Stil inmitten einer

üppigen, grünen Naturlandschaft. Schöne, mit Salzwasser

gefüllte Poollandschaft mit Liegenbereich.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise im klimatisierten Reisebus

lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung für das

Ausflugsprogramm (ab 2. Tag)

▪ Deutschsprechende Meet & Greet Assistenz

(am 1. Tag)

▪ Ausflugsprogramm lt. Reiseverlauf inklusive

Tapas, Kost- und Weinproben

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Hinweis zum Ausflugsprogramm (2.-3.Tag und

6.-7. Tag): Durch die verschiedenen Anreisetage

können die Ausflugstage variieren.

TERMINE

2022: mittwochs: 26.10., 9.11.

2023: dienstags: 14.2., 12.9., mittwochs: 10.5., 27.9.,

samstags: 18.3., 27.5., 14.10., sonntags: 22.1., 16.4.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung SPC30006BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis La Palma

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 925 945 995

EB1X Einzelzimmer 1 1285 1305 1385

A: 22.1.-30.6.2023, 14.10.-31.10.2023 B: 1.9.-13.10.2023

C: 1.10.-30.11.2022


STANDORTREISE • MADEIRA • PORTUGAL 49

Wanderreise Madeira ​

Levada do Caldeirão Verde

Entdecken Sie die Top-Wanderdestination Madeira auf dieser Standortreise aktiv! Sie

erkunden die Höhepunkte der Insel „per Pedes“. Natur pur, verschiedene Vegetationen,

dichte Lorbeerwälder und großartige Ausblicke erwarten Sie.

z.B. vom 29.11. bis 6.12.2022

8 Tage/7 Nächte ab/bis Funchal

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.025

z NEU im Programm

z Ideal für Aktivurlauber

z Natur pur - Lorbeerwälder, Levadas und

Gipfel

z Espetada-Abschiedsabendessen

z Unterkunft in Traumlage

ACTIVE

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Top Wanderdestination

Ausflüge inklusive

Besondere Unterkünfte

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Funchal

(Di) Individuelle Fluganreise nach Funchal. Empfang

durch Ihre deutschsprechende Assistenz und Transfer

zum Hotel. 7 Nächte im Hotel Quinta Splendida

Wellness & Botanical Garden. (A)

2. Tag: Funchal

(Mi) Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie die

Markthalle mit ihrem reichen Angebot. Im Anschluss

spazieren Sie durch die Altstadt und besuchen den

Botanischen Garten. Zum Abschluss kosten Sie den

lieblichen Madeira-Wein in der ältesten Weinkellerei

Funchals. Nachmittags Freizeit. Ca. 25 km (F, A)

3. Tag: Machico – Vorgelagertes Ostkap und Canical

(Do) Fahrt nach Machico. Sie besuchen die Wunderkapelle

und erkunden den Ort. Im Anschluss Fahrt

zum Pico do Facho und zur Baia de Abra Bucht.

Während der Wanderung auf der Ponta São Lourenço

erleben Sie azurfarbige Buchten und prachtvolle

Ausblicke, u.a. auf Porto Santo. Gelegenheit zum

Imbiss oder zum Besuch des Walmuseums. Rückfahrt

über Santa Cruz. Wanderung: Höhenmeter:

+/- 150 m/ca. 10 km/ca. 3 Std. Ca. 90 km (F, A)

4. Tag: Der liebliche Südwesten und Porto Moniz

(Fr) Die Fahrt führt zum höchsten Kliff Europas, dem

Cabo Girão (580 m). Weiter geht es über Ponta do

Sol nach Madalena do Mar. Spaziergang durch eine

Bananenplantage. Lernen Sie alles über die aromatische

Frucht. Über Calheta geht es hinauf zum

Hochmoor Paul da Serra zur Wanderung oberhalb

der Schluchten von Rabaçal. Auf dem Wanderweg

mit fantastischen Aussichten geht es durch Lorbeerwälder

in Richtung Fanal. Weiterfahrt nach Porto

Moniz. Rückfahrt über São Vicente. Wanderung:

Höhenmeter: +/- 200 m/ca. 8,8 km/ca. 2 Std.,

Trittsicherheit erforderlich. Ca. 105 km (F, A)

5. Tag: Naturpark Pico das Pedras – Caldeirao Verde

(Sa) Fahrt zum Naturschutzgebiet Pico das Pedras.

Sie wandern nach Queimadas (ca. 900 m Höhe).

Durch die wunderbare Natur geht es entlang der

Levada do Caldeirao Verde durch mehrere Tunnel

(Taschenlampen erforderlich!) bis zum Caldeirao

Verde (grüner Kessel). Hier ergießt sich ein Wasserfall

aus ca. 50 m Höhe; eine der schönsten Levadawanderungen

der Insel. Wanderung: Höhenmeter:

+/- 100 m/ca. 4,5 Std./ca. 13 km. Ca. 120 km (F, A)

6. Tag: Panoramawanderung Achada Teixeira –

Pico Ruivo

(So) Fahrt durch das Naturschutzgebiet von Ribeiro

Frio in Richtung Norden bis zum ca. 1.600 m hohen

Achada do Teixeira. Auf einem Plattenweg erreichen

Sie die Schutzhütte des Pico Ruivo. Aufstieg (ca. 20

Min.) auf den höchsten Gipfel der Insel (1.862 m).

Rückweg auf selber Strecke. Später Halt in Santana

mit den typischen Häuschen mit Strohdächern.

Rückfahrt ins Hotel. Wanderung: Höhenmeter:

+/-260 m/ca. 2 Std./ca. 5,6 km. Ca. 116 km (F, A)

7. Tag: Zur freien Verfügung, Abschiedsabend

(Mo) Tag zur freien Verfügung. Spezialitäten-

Abendessen außerhalb des Hotels. Genießen Sie

die Espetadas und andere Köstlichkeiten. (F, A)

8. Tag: Funchal – Deutschland

(Di) Transfer zum Flughafen für den von Ihnen individuell

gebuchten Rückflug. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse im Standard-Zimmer

mit Gartenblick (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen, davon ein

landestypisches Espetada-Abschiedsessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Stadtrundfahrt Funchal, halbtägig (2. Tag)

▪ Reiseführer

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Für die Wanderungen ist auf passende Kleidung,

feste Wanderschuhe, Essen/Getränke, Sonnenschutz,

Kopfbedeckung, leichte Wind-/Regenjacke

und in den Wintermonaten warme Kleidung

zu achten. Trittsicherheit ist erforderlich

▪ Touristensteuer Santa Cruz/Caniço ca. EUR 1 pro

Person und Tag (vor Ort zu zahlen).

TERMINE

Dienstags: 2022: 29.11., 2023: 24.1., 21.2., 28.3.,

25.4.*, 23.5., 5.9., 3.10., 24.10.

*Termin zum Blumenfest Madeira ​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung FNC30042BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Funchal

Unterbr Bel A B C D

DB1X Doppelzimmer 2 1025 1095 1195 1295

EB1X Einzelzimmer 1 1345 1415 1515 1615

A: 1.11.-26.12.2022 B: 4.1.-28.2.2023

C: 1.3.-24.4.2023, 3.5.-31.10.2023 D: 25.4.-2.5.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


50 PORTUGAL • MADEIRA • STANDORTREISE

z.B. vom 22.11. bis 29.11.2022

8 Tage/7 Nächte ab/bis Funchal

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.195

z Gartenpracht von Funchal

z Katamaranfahrt zum Sonnenuntergang

z Levada-Wanderung & Forellenfarm

z Madeira per Geländewagen erkunden

z Kulinarische Highlights: Madeirawein und

Mittagessen in einer Quinta

Madeira in style – Eine Perle im Atlantik ​

São Vicente

Madeira besticht durch eine einzigartige Landschaft aus Gebirge und Pflanzenwelt und

hat sich dadurch den Titel „Perle des Atlantiks“ mehr als verdient. Die Insel verzaubert

mit ganzjährig angenehmen Temperaturen und bietet eine üppige Pflanzenpracht.

CHARME

Kleine Gruppen

© Francisco Correia

Avenida Arriaga in Funchal

Levada-Wanderung

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

Halbpension inklusive

+ Top für Feinschmecker

1. Tag: Funchal

(Di) Individuelle Fluganreise zum Flughafen Funchal.

Empfang durch Ihre Assistenz und Hoteltransfer.

7 Nächte im Golden Residence Hotel. Ca. 23 km (A)

2. Tag: Funchal auf andere Art, halbtägig

(Mi) Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie das

Kloster Santa Clara – ein wertvolles Kulturerbe, das

bis zum heutigen Tag seine ursprüngliche Aufgabe

erfüllt: ein Kloster des Franziskanerordens. Die Führung

ist eindrucksvoll: Sie erfahren viele Anekdoten,

bei dem Gang durch die alte Klosteranlage fühlt man

sich fast in die Zeit um 1580 zurückversetzt! Im

Anschluss spazieren Sie durch den Santa Catarina

Garten und den Jardim Municipal (Stadtpark). Vom

Santa Catarina Garten können Sie die herrliche Aussicht

auf die Bucht von Funchal genießen. Die

Anlage des Gartens Jardim Municipal stammt aus

dem Jahr 1880. Zum Abschluss kosten Sie den lieblichen

Madeira-Wein in der ältesten Weinkellerei Funchals

und besuchen einen Kunsthandwerksladen.

Hier finden Sie von den Handwerkern Madeiras hergestellte

traditionelle Gegenstände. Im Anschluss

erkunden Sie auf einem gemeinsamen Spaziergang

die Altstadt Funchals mit alten Gassen, schönen

Fassaden und der berühmten Markthalle. Interessant

sind auch die zahlreichen bunt gestalteten

Türen, die zu einem Kunstprojekt von 2011 gehören,

mit dem Anspruch die ganze Altstadt in ein Freilichtmuseum

zu verwandeln. Ca. 25 km (F, A)

3. Tag: Funchal von oben und Katamaranfahrt,

halbtägig

(Do) In Funchal fahren Sie zur Seilbahn, mit der Sie

von der Altstadt bis hoch zur Ortschaft Monte

gelangen. Nach Ankunft erfolgt eine Führung durch

den tropischen Jardim Tropical Monte Palace. Der

prächtig angelegte Park besticht durch seine Vielfalt

mit über 2.000 exotischen Pflanzen. Zedern, Palmen,

riesige Araukarien, Lorbeerbäume und die farbenprächtigen

Strelitzien sorgen für eine wahre Augenpracht!

Wer möchte, kann im Anschluss die traditionelle

Korbschlittenfahrt unternehmen (ca. 15 EUR pro

Person, vor Ort buchbar). Rückfahrt ins Hotel; Zeit

zur freien Verfügung. Am Nachmittag wartet ein

besonderes Erlebnis auf Sie: Madeira aus einer anderen

Perspektive! Während einer Katamaranfahrt

(ca. 3 Std.) haben Sie mit etwas Glück die Möglichkeit

Delfine und Wale zu beobachten. Genießen Sie die

sanfte Brise des Atlantiks und traumhafte Aussichten

auf die Küste. Ca. 25 km (F, A)

4. Tag: Nordwesten: Geländewagenfahrt &

Barbecue, ganztägig

(Fr) Heute haben Sie die einmalige Gelegenheit die

einzigartige Landschaft des Westens und das Zentrum

Madeiras zu entdecken und eine unvergessliche

Zeit an Bord eines Geländewagens zu verbringen. Der

Ausflug ermöglicht eine Fahrt durch sonst unwegsames

Gelände. Begeben Sie sich auf ein Abenteuer

durch den duftenden Lorbeerwald „Laurisilva“

(UNESCO-Weltnaturerbe) und genießen Sie die

üppige Natur. Die Fahrtroute folgt dem Küstenverlauf

Madeiras in Richtung Westen, bei der Ortschaft

Ponta do Sol geht es ins Landesinnere, wo die

Erkundung der Hochebene Paul da Serra auf Sie

wartet. Das Hochplateau, das sich von 1.300 bis

1.500 Metern über dem Meeresspiegel erstreckt,

besticht durch seine karge, windzerfurchte Vegetation,

die so gar nicht dem vorherrschenden immergrünen

Landschaftsbild der Insel entspricht. Starke

Winde, plötzlich einsetzende Nebelbänke über der

weiten Landschaft prägen die Hochebene. Sie erreichen

die Nordküste mit den Ortschaften Seixal und

Sao Vicente. Im Anschluss an die Fahrt gibt es nichts

Schöneres als ein typisches Mittagessen, das als


STANDORTREISE • MADEIRA • PORTUGAL 51

Botanischer Garten von Funchal

Traditionelle Häuser in Santana

Barbecue gestaltet ist. Wer möchte kann lernen die

lokalen Spezialitäten selbst herzustellen, wie den

typischen „Espetada“ (Fleisch am Spieß mit Lorbeer

und Meersalz gewürzt) kombiniert mit dem berühmten

„Bolo do Caco“ (Brot mit Knoblauchbutter).

Rückfahrt zum Hotel. Ca. 120 km (F, M, A)

5. Tag: Zur freien Verfügung

(Sa) Nutzen Sie den Tag zur Erholung in der Hotelanlage

oder eigene Erkundungen. Wir empfehlen

einen Spaziergang entlang der Küstenpromenade

nach Funchal. Hier kann man in einem der vielen

kleinen Cafés der Stadt einkehren und die lokalen

Läden auf einer Shopping-Tour erkunden. (F, A)

6. Tag: Nordosten: Levada-Wanderung & Bauernmarkt

Santo do Serra, ganztägig

(So) Ganz entspannt, wie es sich für einen Sonntag

gehört, starten Sie am Vormittag in Richtung Santa

Cruz. Dort besichtigen Sie die kleine Markthalle und

erfahren viel über die lokalen Produkte wie Obst,

Gemüse oder Fisch. Ein kleiner Spaziergang durch

die Straßen der typischen portugiesischen

Gemeinde rundet den Besuch ab. Weiter geht es in

Richtung Machico. Hier starten Sie Ihre Schnupperwanderung

entlang einer Levada, dem traditionellen

Bewässerungssystem Madeiras. Nach der gemütlichen

Wanderung (ca. 45 Min.), bei der Sie den Blick

auf das Tal von Machico und die grüne Umgebung

genießen können, geht es Richtung Santana. Hier,

an der Nordküste der Insel, besuchen Sie die alten,

strohgedeckten Bauernhäuser, die sogenannten

Colmo-Häuser. Nun ist es Zeit für eine Stärkung.

Die Mittagspause verbringen Sie in der Quinta do

Furão, die eingebettet zwischen den Weinbergen

und einer üppigen Gartenanlage liegt. Sie ist nicht

nur bekannt für ihr gutes Essen, sondern auch für

die einzigartige Lage an der Nordküste, über die Sie

einen atemberaubenden Blick haben werden. Neben

dem Mittagessen findet eine Weinverkostung des

Madeiraweins statt. Gut gestärkt geht die Reise am

Nachmittag in den Küstenort Porto da Cruz, wo Sie

bei dem Besuch der Brennerei Engehos do Norte

einen Einblick in die Verarbeitung von Zuckerrohr zu

Rum bekommen. Hier probieren Sie auch den

berühmten Poncha, das traditionelle Getränk auf

Madeira. Hergestellt wird der Poncha, aus Zuckerohrbrand,

Bienenhonig und einheimischen, sehr

aromatischen Zitronen. Weiterfahrt nach Santo da

Serra. Hier findet jeden Sonntag der inseltypische

Bauernmarkt statt. Vielleicht probieren Sie von den

Fenchelbonbons oder dem berühmten Honigkuchen?

Oder Sie erstehen vielleicht eine Anona-Frucht,

geschmacklich eine Mischung aus Ananas, Banane

und Erdbeere. Ca. 110 km (F, M, A)

7. Tag: Naturschutzgebiet Ribeiro Frio mit Wanderung

Balcões & Forellenfarm, ganztägig

(Mo) Heute erkunden Sie das Naturschutzgebiet

Ribeiro Frio, was so viel wie „kalter Fluss“ bedeutet.

Umgeben von hohen Bergen und einer einzigartigen

Flora und Fauna garantiert das Gebiet ein intensives

Naturerlebnis! Die Wanderung beginnt in der kleinen

Ortschaft Ribeiro Frio und hat als Zielpunkt den

berühmten Aussichtspunkt Balcões, den man nach

einer kurzen und großartigen Strecke durch die

Grünlandschaft des Lorbeerwaldes erreicht (ca.

3 km, Gehzeit ca. 1,5 Std.). Genießen Sie die frische

Luft und mit etwas Glück entdecken Sie auch seltene

Vogelarten, wie die Trocaz-Taube. Vom Aussichtspunkt

Balcões genießen Sie den Weitblick

über die Bergwelt Madeiras mit den höchsten

Gipfeln der Insel: Pico Ruivo (1.861 m) und Pico do

Areeiro (1.817 m). Der berühmte Adlerfelsen „Penha

d´Águia“ ist ebenfalls Bestandteil dieses atemberaubenden

Panoramas. Am Ende des Ausflugs geht

es in den Parque Ribeira Primeira, die staatliche

Forellenzucht von Ribeiro Frio. Auf Wunsch können

Sie selbst eine Forelle fischen, die dann fangfrisch

für Sie zubereitet wird. Ca. 75 km (F, M, A)

8. Tag: Funchal

(Di) Transfer zum Flughafen (ca. 23 km) für Ihren

individuell gebuchten Rückflug. (F)

Informationen zur Unterkunft

Hotel Golden Residence

Lage: Ins Stadtzentrum von Funchal (ca. 3,5 km) ca.

einstündiger Spaziergang oder per Bus (Bushaltestelle

vor dem Hotel). Von der Promenade neben

dem Hotel Ausblick auf eine der höchsten Klippen

Europas, das Cabo Girão. Fußweg am Meer entlang

zu den Meerwasserpools (gegen Gebühr) und zum

Naturkiesstrand „Praia Formosa“.

Ausstattung: Außenpool, Wellnesscenter, 2 Bars.

Herrlicher Panoramablick von der gepflegten Gartenanlage

aus auf den Atlantik. Moderne, geräumige

Zimmer mit Dusche/WC, Föhn, Telefon, Safe (gegen

Gebühr), Sat.-TV, Klimaanlage/Heizung, Kühlschrank

und Balkon. Verpflegung: Halbpension.

Im Restaurant werden auch Produkte aus dem

hoteleigenen Gemüsegarten serviert. Wellness:

Golden Spa (Anwendungen gegen Gebühr). Innenpool,

Fitnesscenter und Meditationsraum.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers und Ausflüge im modernen Kleinbus

lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 3x Mittagessen (M), 7x Abendessen

(A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge und Eintrittsgebühren lt. Reiseverlauf

▪ Stadtrundfahrt Funchal, halbtägig

▪ Funchal Seilbahn, Monte Palace und Katamaranfahrt,

halbtägig

▪ Geländewagenfahrt & Barbecue, ganztägig

▪ Nordosten Madeiras, ganztägig

▪ Naturschutzgebiet Ribeiro Frio & Forellenfarm,

ganztägig

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Hinweis Levada-Wanderungen: Bitte achten Sie

auf passende Kleidung (festes Schuhwerk,

Sonnenschutz, Kopfbedeckung, leichte Wind-/

Regenjacke, in den Wintermonaten warme

Kleidung). Trittsicherheit ist erforderlich.

TERMINE

Dienstags: 2022: 22.11., 2023: 24.1., 21.2., 4.4., 25.4.*,

30.5., 5.9.**, 3.10.***, 17.10.

*Termin zum Blumenfest; **Termin zum Weinfest;

***Termin zum Naturfest Madeira​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung FNC30041BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Funchal

Unterbr Bel A B C D E

DB1X Doppelzimmer 2 1195 1295 1325 1345 1495

EB1X Einzelzimmer 1 1425 1525 1625 1645 1875

A: 1.11.-25.12.2022 B: 3.1.-28.2.2023 C: 2.10.-31.10.2023

D: 1.3.-24.4.2023, 3.5.-1.10.2023 E: 25.4.-2.5.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


52 PORTUGAL • MADEIRA • STANDORTREISE

z.B. vom 29.11. bis 11.12.2022

13 Tage/12 Nächte ab/bis Funchal

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.595

z NEU im Programm

z Levada- & Küstenwanderungen

z Tee & Kuchen im Blandys Garten

z Mittagessen mit Ausblick in Porto Moniz

z Bootsfahrt am Ostkap Madeiras

z Cabo Girao, die höchste Steilklippe Europas

Madeira intensiv ​

Botanischer Garten von Funchal

Auf dieser Reise erleben Sie Madeira, die Blumeninsel im Atlantik, mit all ihren Facetten.

Von Ihrer Unterkunft der Extraklasse aus unternehmen Sie Ausflüge und Wanderungen

in Begleitung eines lokalen Experten. Es bleibt auch Freiraum für eigene Entdeckungen!

SLOW

Kleine Gruppen

Quinta das Vistas

Deutschsprechende Reiseleitung

Top Wanderdestination

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

Besondere Unterkünfte

+ Viele Mahlzeiten inklusive

1. Tag: Funchal

(Di) Individuelle Anreise nach Funchal. Nach Ankunft

Transfer zu Ihrem Hotel mit herrlichem Panoramablick

auf die Stadt. 12 Nächte in der Quinta das

Vistas Palace Gardens in Funchal. (A)

2. Tag: Hauptstadt Funchal

(Mi) Nach der Begrüßung durch Ihre Reiseleitung

besuchen Sie den Bauernmarkt „Mercado dos

Lavradores“ mit seinem reichen Angebot. Im

Anschluss spazieren Sie durch die Altstadt. Den

Luftkurort Monte erreichen Sie mit der Seilbahn

(Fahrt ca. 20 Min.). Nach Ankunft besuchen Sie die

Kirche Nossa Senhora do Monte mit dem Sarkophag

des letzten Kaisers von Österreich. Dann geht es in

den präch tigen tropischen Garten Monte Palace. Im

Anschluss ist eine traditionelle Korbschlittenfahrt

möglich (optional, zahlbar vor Ort, ca. 15 EUR pro

Person). Danach Transfer zum Hotel. Ca. 25 km (F)

3. Tag: Madeiras Nordosten mit Santana inkl.

Wanderungen Balcões & Naturpark Queimadas

(Do) Gut gestärkt fahren Sie über den Poiso Pass in

das Gebirge zum Pico do Areeiro. Im Nationalpark

Ribeiro Frio kleine Wanderung entlang der Levada

Serra do Faial zum Aussichtspunkt Balcões. Genießen

Sie den Blick auf die höchsten Gipfel Madeiras,

den Pico Ruivo und den Pico das Torres. Weiter geht

es nach Pico das Pedras mit Wanderung zum Naturpark

Queimadas. Im Anschluss erreichen Sie Santana

mit den kleinen strohgedeckten, traditionellen

Häuschen. Mittagessen in Santana. Anschließend

Fahrt über Porto da Cruz und Faial zum Adlerfelsen

„Penha d´Aguia”. Auf Ihrer Rückkehr nach Funchal

halten Sie an der Christusstatue „Cristo Rei do

Garajau“. Höhenmeter +/- 150 m/ca. 3,6 km/

ca. 2 Std. Ca. 98 km (F, M)

4. Tag: Zur freien Verfügung

(Fr) Nutzen Sie den Tag zur Erholung in der Hotelanlage

oder eigene Erkundungen. (F)

5. Tag: Wanderung von der Hochebene Paul da

Serra zum Lorbeerwald

(Sa) Der Wanderweg beginnt auf der Hochebene

Paul da Serra in Assobiadores und endet am Forstgebäude

in Fanal. Die Strecke verläuft durch den

typischen Lorbeerwald „Laurisilva” (UNESCO-

Weltnaturerbe). Im herrlichen Gebiet Fanal, das sich

in einem kleinen Vulkankrater befindet, können Sie

sich richtig entspannen. Höhenmeter +/- 190 m/

ca. 11 km/ca. 4 Std. Ca. 83 km (F, A)

6. Tag: Unterwegs im Lorbeerwald auf der Levada

do Rei

(So) Der Pfad zur Levada do Rei, der sogenannten

Königslevada, beginnt beim Wasserwerk von Quebradas,

in São Jorge, und endet bei Madre da Levada,

in Ribeiro Bonito. Beginnend in Mischwald führt der

Weg in den Lorbeerwald Laurissilva. Die zweite

Etappe verläuft durch einen Tunnel ins Inselinnere,

das in seinem natürlichen Zustand erhalten geblieben

ist. Im Anschluss hausgemachtes Mittagessen

in einem gemütlichen Restaurant. Höhenmeter

+/- 120 m/ca. 10 km/ca. 4 Std. Ca. 98 km (F, M)

7. Tag: Zur freien Verfügung

(Mo) Nach zwei aktiven Tagen können Sie heute

zum Beispiel Funchal auf eigene Faust erkunden. (F)

8. Tag: Wanderung Levada dos Tornos zu den

Blandys Gardens & Tea House

(Di) Ausflug in die Umgebung von Funchal. Die Wanderung

beginnt in Choupana. Entlang der Strecke an

der Levada dos Tornos können Sie unterschiedliche


STANDORTREISE • MADEIRA • PORTUGAL 53

Landschaft an der Südküste

Câmara de Lobos

Arten der Flora und Fauna Madeiras bewundern.

Die Wanderung endet in der Gegend von Palheiro

Ferreiro. Anschließend besuchen Sie die Palheiro

Gärten (Blandys Gardens), wo seit über 180 Jahren

Pflanzen aus der ganzen Welt gesammelt werden.

Insbesondere die umfangreiche Sammlung von

Kamelien wird Sie verzaubern. Nach der Besichtigung

wird Ihnen Tee und Kuchen im Blandys Tee

House serviert. Anschließend geht es zurück zum

Hotel. Höhenmeter +/- 40 m/ca. 4,7 km/ca. 1,5 Std.

Ca. 21 km (F)

9. Tag: Madeiras Nordwesten inkl. Wanderung

Levada do Alecrim & Porto Moniz

(Mi) Abfahrt von Funchal in Richtung Cabo Girão, mit

580 m höchstes Steilkap Europas. Weiterfahrt entlang

der Südküste nach Ribeira Brava. Von dort geht

es aufwärts über den Encumeada-Pass (1.007 m)

und weiter zur Hochebene Paul da Serra (1.400 m).

Am Anfang des Weges bewundern Sie die wunderschönen

Landschaften über Rabacal. Bis zum

Beginn der Levada erfreuen Sie sich an der dichten

Vegetation aus Heidekraut und Madeira-Heidelbeere.

Sie passieren Wasserfälle und Teiche, wie die

Lagoa da Dona Beja. Nach der Wanderung fahren Sie

mit dem Bus nach Porto Moniz, das für seine

berühmten natürlichen Meeresschwimmbecken

bekannt ist. Das Mittagessen nehmen Sie im „Seaview

Aquanatura Restaurant ” ein. Rückfahrt nach

Funchal. Höhenmeter +/- 254 m/ca. 6,8 km/

ca. 2 Std. Ca. 126 km (F, M)

10. Tag: Wanderung auf dem Küstenweg von

Machico nach Porto da Cruz

(Do) Der Wanderweg Vereda do Larano startet in

Machico. Der Anfang des Weges ist für jedermann

zugänglich, der an der Levada entlang laufen will, er

bietet herrliche Perspektiven über Machico, bis Sie

den Aussichtspunkt Boca do Risco erreichen, der

einen atemberaubenden Blick auf die Nordküste der

Insel beschert. Von hier in Richtung Porto da Cruz

wird der Weg abenteuerlich. Der Pfad geht über den

Hügel mit Blick auf den weiten Atlantik, auf einem

schmalen Pfad ohne Schutz, daher wird er nur

erfahrenen Wanderern empfohlen. Der Weg führt

Sie ganz in der Nähe des Meeres und bietet einen

herrlichen Blick über Ponta de São Lourenço, Porto

da Cruz und den Felsen Penha D’Aguia. Nach der

Wanderung stärken Sie sich in der Zuckerfabrik von

Porto da Cruz mit einem traditionellen Poncha.

Höhenmeter +/- 410 m/ca. 12 km/ca. 4 Std.

Ca. 71 km (F, A)

11. Tag: Madeiras Ostkap inkl. Wanderung & Bootsfahrt

(Fr) Startpunkt der Wanderung ist Machico, die

älteste Gemeinde der Insel. Sie besuchen die Wunderkapelle

und erkunden den Ort. Im Anschluss

Fahrt zum ca. 350 m oberhalb Machicos gelegenem

Pico do Facho (Fackelberg). Weiter geht es zur Baia

de Abra Bucht mit einer vollkommen anderer Vegetation

sowie azurfarbenen Buchten, Tuffgestein,

Blicke auf die Desertas Inseln sowie auf die Nachbarinsel

Porto Santo. Die Wanderung endet bei Casa

do Sardinha. Die Rückfahrt erfolgt mit einem kleinen

Boot zum Yachthafen von Quinta do Lorde. In Caniçal

besuchen Sie das Walmuseum. Die Einwohner

von Caniçal haben bis 1982 vom Pottwalfang gelebt.

Rückfahrt zum Hotel über Santa Cruz. Höhenmeter

+/- 162 m/ca. 5 km/ca. 2,5 Std. Ca. 69 km (F, A)

12. Tag: Ausflug Pico dos Barcelos, Nonnental &

Câmara de Lobos

(Sa) Bei dieser Tour erleben Sie einige von Madeiras

schönsten Panoramen. Von der Anhöhe Pico dos

Barcelos blicken Sie auf die Bucht von Funchal und

das weite Meer. Weiter geht es durch duftende

Eukalyptuswälder nach Eira do Serrado, von wo aus

Sie auf den Boden eines erloschenen Vulkans hinabschauen.

Ganz unten liegt das Dorf Curral das

Freiras. Hierher flüchteten im 16. Jh. die Schwestern

des Konventes Santa Clara, als Piraten die Insel

überfielen. In dieser Ortschaft probieren Sie traditionellen

Honigkuchen und Kirschlikör. Weiterfahrt

in das Fischerdorf Camara de Lobos. Nach einem

Spaziergang durch das Dorf erwartet Sie ein landestypisches

Abschiedsmittagessen mit köstlich

gegrilltem Fleisch am Spiess, dem berühmten Espetada.

Nach dem Mittagessen erfolgt die Rückfahrt

zum Hotel. Ca. 45 km (F, M)

13. Tag: Funchal

(So) Transfer zum Flughafen Madeira und individueller

Rückflug. (F)

Informationen zur Unterkunft

Hotel Quinta das Vistas Palace Gardens

Die Quinta liegt auf einem Hügel mit fantastischer

Aussicht. Ins Stadtzentrum ca. 20 Gehminuten,

mehrmals täglich kostenloser Shuttleservice.

Ca. 12.000 m² große, angelegte Gartenanlage.

71 elegant eingerichtete Zimmer mit Balkon. Gourmetrestaurant

mit regionaler Küche. Swimmingpool-Landschaft

mit Innen- und Außenpool.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers & Ausflüge im modernen Kleinbus

▪ 12 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 12 x Frühstück (F), 4 x Mittagessen (M),

4 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge, Aktivitäten, Wanderungen und

Eintrittsgebühren lt. Reiseverlauf

▪ Tea-Time in Blandys Gardens (8. Tag)

▪ Poncha-Verkostung in der Zuckerfabrik in Porta

da Cruz (10. Tag)

▪ Bootsfahrt von Baia D´Abra nach Caniçal (11. Tag)

▪ Honigkuchen & Kirschlikör in Curral das Freiras

(12. Tag)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Hinweis Wanderprogramm: passende Kleidung

und feste Wanderschuhe sind notwendig. Essen

und ausreichend Getränke, des Weiteren Sonnenschutz,

Kopfbedeckung, leichte Wind-/Regenjacke

und in den Wintermonaten warme Kleidung.

Für die ausgewählten Wanderungen ist Trittsicherheit

und Schwindelfreiheit erforderlich

TERMINE

Dienstags: 2022: 29.11., 2023: 17.1., 14.2., 14.3., 11.4.,

16.5., 20.6., 18.7., 5.9., 3.10., 24.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung FNC30038BS

13 Tage/12 Nächte ab/bis Funchal

Unterbr Bel A B C D

DB1X Doppelzimmer 2 1595 1695 1795 1995

EB1X Einzelzimmer 1 1875 1975 2115 2385

A: 1.11.-20.12.2022 B: 2.1.-30.4.2023 C:1.6.-5.11.2023

D:1.5.-31.5.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


54 PORTUGAL • AZOREN • RUNDREISE

z.B. vom 19.3. bis 2.4.2023

15 Tage/14 Nächte ab Terceira/nach São Miguel

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.095

z NEU im Programm

z Azoren-Inselhopping Terceira, São Jorge,

Pico, Faial und São Miguel

z 3 Wanderungen & Kayak- oder Fahrradtour

z Cozido-Mittagessen und 2 Weinproben

z 14 Nächte in charmanten Boutiquehotels

Inselhüpfen auf den Azoren –

Naturschauspiel im Atlantik ​

Kratersee Lagoa das Sete Cidades

Vulkane mit azurblauen Kraterseen, heiße Quellen im Kontrast zu einer üppig grünen

Natur erwarten Sie auf den Azoren. Von Ihren Boutiquehotels aus erkunden Sie die

Umgebung aktiv und komfortabel. Sie besuchen fünf der insgesamt neun Inseln.

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Angra do Heroismo

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

Besondere Unterkünfte

Halbpension zubuchbar

+ Täglich Frühstück inklusive

1. Tag: Terceira

(So, Do) Individuelle Fluganreise zum Flughafen von

Terceira. Im Anschluss Stadtrundfahrt durch die

prachtvolle UNESCO-Welterbestadt Angra do Heroísmo.

2 Nächte im Zenite Boutique Hotel & Spa in

Angra do Heroísmo. Ca. 17 km

2. Tag: Terceira – Land, Leute und Natur

(Mo, Fr) Auf einer Inselrundfahrt entdecken Sie das

grüne Landschaftsbild mit schönen Stränden und

zerklüfteten Küsten. An der Ostküste geht es an die

Strände von Baía da Salga und Porto Martin. In der

Stadt Praia da Vitória sehen Sie die Kapitänskirche

Matriz da Praia da Vitoria. Anschließend erkunden

Sie die Landschaft im Landesinneren. Mittagspause

in San Sebastião, wo Sie die älteste Inselkirche

besichtigen. Am Nachmittag entdecken Sie die

geheimnisvolle Höhle Algar do Carvão und die

Schwefelquellen von Enxofre. Hier gedeiht auch

guter Wein. Freuen Sie sich auf den Besuch des

Weinmuseums in Biscoitus. Zum Abschluss besuchen

Sie die Käserei von Cinco Ribeiras und eine

Stickerei in Angra do Heroísmo. Ca. 88 km (F)

3. Tag: Von Terceira nach São Jorge

(Di, Sa) Transfer zum Flughafen und kurzer Flug (ca.

35 Min) nach São Jorge. Transfer zu Ihrem Hotel in

fantastischer Lage direkt oberhalb des Meeres. Rest

des Tages zur freien Verfügung. 2 Nächte im São

Jorge Island Hotel in der Umgebung von Velas. (F)

4. Tag: São Jorge – Wanderung Ponta dos Rosais

(Mi, So) Sie erwandern die Insel São Jorge und starten

im Naturpark Sete Fontes. Der Weg führt zum

westlichsten Punkt der Insel nach Ponta dos Rosais

mit dem ehemaligen Leuchtturm. Von einer 200

Meter hohen Klippe genießen Sie den Panoramablick

über das weite Meer. Wanderung: Höhenmeter:

+/-250 m/ ca. 4-5 Std./ca. 13 km. Ca. 35 km (F)

5. Tag: São Jorge – Pico

(Do, Mo) Fährüberfahrt auf die Nachbarinsel Pico

(ca. 80 Minuten) und Check-in im Hotel. Rest des

Tages Freizeit. Freuen Sie sich auf die besondere

Unterkunft, eine Oase der Ruhe mit spektakulärem

Blick auf den Atlantik. 2 Nächte im Aldeia da Fonte

Nature Resort in Lajes. Ca. 37 km (F)

6. Tag: Pico – Vulkane, Wein und Meer

(Fr, Di) Auf der Inselrundfahrt erkunden Sie Pico mit

dem gleichnamigen Vulkan, dem höchsten Berg

Portugals. Über die Arcos do Cachorro geht es in das

Gebiet von Mistérios mit seinen Lavafeldern. Sie

erreichen die Ortschaft São Roque und überqueren

die Insel nach Lagoa do Capitão. Ihr Reiseleiter

berichtet über die Geschichte des Walfangs. Weiterfahrt

über die Küstenstraße nach Madalena. Am

Nachmittag entdecken Sie lokale Produkte beim

Besuch einer Käserei und eines genossenschaftlichen

Weinguts mit Weinprobe. Ca. 75 km (F, M)

7. Tag: Von den Weinfeldern von Pico nach Faial

(Sa, Mi) Am Vormittag erkunden Sie auf einer Wanderung

die Weinfelder Vinhas da Criação Velha

(UNESCO-Weltnaturerbe). Die vulkanische Erde

verleiht dem hier angebauten Wein sein einzigartiges

Aroma. Von Ihrem Reiseleiter erfahren Sie viel

Wissenswertes über die Weinkultur auf Pico (Wanderung:

Höhenmeter: +/- 62 m/ca. 2 Std./ca. 6,9

km). Am Nachmittag kurze Fährüberfahrt (ca. 30

Min.) zur Nachbarinsel Faial. Ankunft in Horta und

Transfer zu Ihrem Hotel direkt am Yachthafen.

Gemeinsames Abendessen im unter Weltumseglern

berühmten Café Peter Sport. 2 Nächte im Hotel

do Canal in Horta. Ca. 33 km (F, A)


RUNDREISE • AZOREN • PORTUGAL 55

Caldeira das Furnas

Stadttor in Ponta Delgada

8. Tag: Faial – Vulkanlandschaft rund um Capelinhos

(So, Do) Über die Küstenstraße entlang der grünen

Bergkette Serra da Ferreira erreichen Sie Castelo

Branco und fahren weiter zum Varadouro, einer

herrlichen Bucht mit Thermalfontänen und Pools.

Nach einem kurzen Spaziergang ist der nächste

Halt bei Capelinhos. Man spürt die Kräfte der Natur

bei der Betrachtung der Caldeira, einem 400 Meter

tiefen Krater. Bevor Sie nach Horta zurückkehren,

ist der letzte Stopp am Aussichtspunkt Miradouro

da Espalamaca. Nachmittag zur freien Verfügung.

Ca. 65 km (F)

9. Tag: Faial, Walbeobachtung (optional) –

Flug nach São Miguel

(Mo, Fr) Am Vormittag ist eine fakultative Walbeobachtungstour

möglich (ca. 3 Stunden, Zeitpunkt

wetterabhängig, ca. 50 EUR pro Person, buchbar vor

Ort). In den azorischen Gewässern kann man bis zu

24 Walarten beobachten! Am Nachmittag Transfer

und Flug nach São Miguel (ca. 55 Minuten). Ihr familiär

geführtes Hotel liegt direkt im historischen

Stadtkern Ponta Delgadas. 6 Nächte im Hotel do

Colégio in Ponta Delgada. (F)

10. Tag: São Miguel – Nordküste & Furnas mit

Terra-Nostra-Park

(Di, Sa) Der erste Programmpunkt ist die Teemanufaktur

Chá Gorreana. Weiter geht es zum Aussichtspunkt

Pico do Ferro Belvedere. Weiter nach

Furnas, malerisch in einem Tal auf dem Krater eines

erloschenen Vulkans gelegen und bekannt für seine

Geysire und heißen Quellen. Zum Mittagessen probieren

Sie das Nationalgericht der Azoren – das

berühmte „Cozido das Furnas“, das in großen Töpfen

in der heißen Erde gegart wird und aus verschiedenen

Fleischsorten, Wurst und Gemüse

besteht. Den Nachmittag verbringen Sie im paradiesischen

Terra-Nostra-Park, einer Gartenanlage aus

dem 19 Jh. mit einem der weltweit größten Thermalschwimmbecken.

Möglichkeit zum Schwimmen

im 38 Grad warmen, eisenhaltigem Wasser oder

Spaziergang durch den Garten mit seiner üppigen

Vegetation. Ca. 90 km (F, M)

11. Tag: São Miguel – Wanderung zum Kratersee

Sete Cidades

(Mi, So) Sete Cidades gehört zum Schönsten, was

die Azoren zu bieten haben. Die zwei Kraterseen

sind eine faszinierende optische Erscheinung: Einer

der Seen schimmert blau, der andere schimmert

grün. Bei einer grandiosen Wanderung umrunden

Sie die Caldera (Wanderung: Höhenmeter: +/-400

m/ca. 3 Std./ca. 11 km). Nach Ankunft am Seeufer

wird Ihnen ein Mittagessen in Picknickform serviert.

Den Nachmittag verbringen Sie am See. Verschiedene

Aktivitäten sind für Sie im Reisepreis eingeschlossen.

Fahren Sie Kajak oder Rad oder entspannen

einfach am Seeufer. Zum Abendessen sind Sie

zurück in Ihrer Unterkunft. Ca. 65 km (F, P)

12. Tag: São Miguel – Lagoa do Fogo & Surfstrand

Santa Barbara & Weinverkostung

(Do, Mo) Am Stadtrand von Ponta Delgada besuchen

Sie eine berühmte Ananasplantagen inkl.

Likörprobe. Als Nächstes geht es zum Keramikhersteller

„Cerâmica Vieira“. Schauen Sie den Künstlern

zu, wie Sie die dekorativen Stücke herstellen und

bemalen. Es geht ins Landesinnere zu der Lagoa do

Fogo (Feuersee) - einem der schönsten Seen der

Azoren. Wenn Sie zur Nordküste hinunterfahren,

halten Sie noch beim Caldeira Velha, einem Ort mit

Thermalwasserbecken mit Wasserfall inmitten von

üppigem Wald. Mittagspause in Ribeira Grande. Hier

besuchen Sie die Likörfabrik „Mulher do Capote“. Im

Anschluss machen Sie einen Abstecher zum Traumstrand

von Santa Barbara. Letztes Programmpunkt

ist der Besuch des Weinguts „Quinta da Jardinete“.

Nach Führung verkosten Sie den prämierten Wein

zusammen mit einigen Tapas. Ca. 95 km (F)

13. Tag: São Miguel – Panoramafahrt entlang der

Küste im Nordosten

(Fr, Di) Auf einer Inselrundfahrt gelangen Sie zu den

schönsten Aussichtspunkten Ponta do Sossego

und Madrugada. Die wilde Natur und der Blick auf

den tiefblauen Ozean werden Sie in den Bann ziehen.

Erster Halt ist in Santa Iria, dann geht es weiter

nach Ribeira dos Caldeirões mit urigen Wassermühlen,

Wasserfällen und einem kleinen See. Mittagspause

im kleinen Ort Nordeste. Die nächste Station

ist am Sossego (Stille) Aussichtspunkt. An Ponta da

Madrugada vobei geht es weiter nach Povoação.

Auf dem Rückweg nach Ponta Delgada passieren

Sie Vila Franca do Campo. Ca. 152 km (F)

14. Tag: Zur freien Verfügung

(Sa, Mi) Der letzte Tag Ihrer Azorenreise steht Ihnen

für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. (F)

15. Tag: São Miguel

(So, Do) Transfer zum Flughafen São Miguel für den

von Ihnen individuell gebuchten Rückflug. Ca. 23 km

(F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ Inlandsflüge mit SATA Terceira – São Jorge (3. Tag)

und Failal - São Miguel (9. Tag)

▪ Fährüberfahrt São Jorge – Pico (5. Tag) und Pico–

Faial (7. Tag)

▪ 14 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 14 x Frühstück, 1 x Picknick (P), 2 x Mittagessen,

davon ein Cozido-Mittagessen am 10. Tag (M),

1 x Abendessen (A) im Peter Café Sport/Faial

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besichtigungen, Eintrittsgelder, Ausflüge und

Wanderungen lt. Reiseverlauf

▪ Besuch Picowines mit Weinprobe (6. Tag)

▪ Besuch Quinta Jardinete mit Weinprobe und

Tapas-Verkostung (12. Tag)

▪ Aktivität Kayak- oder Fahrradverleih (11. Tag)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Für das Wanderprogramm sind passende Kleidung,

feste Wanderschuhe und Trittsicherheit

notwendig. Achten Sie auf Essen/Getränke, Sonnenschutz,

Kopfbedeckung, leichte Wind-/

Regenjacke und im Winter für warme Kleidung.

TERMINE

Sonntags: 2023: 19.3., 16.4., 11.6., 25.6., 16.7., 30.7.,

13.8., 27.8., 17.9., 1.10.

Donnerstag: 2023: 11.5.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung TER30030BS

15 Tage/14 Nächte ab Terceira/bis São Miguel

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 2095 2495 2695

EB1X Einzelzimmer 1 2445 3095 3595

A: 1.3.-3.4.2023 B: 4.4.-10.6.2023, 11.9.-31.10.2023

C: 11.6.-10.9.2023

Hinweis: Die Reise ist auch mit Halbpension buchbar (DB1H Doppelzimmer,

EB1H Einzelzimmer)

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


56 KAPVERDEN • RUNDREISE

z.B. vom 7.1. bis 16.1.2023

10 Tage/9 Nächte ab São Vicente/bis Santiago

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.585

z NEU im Programm

z Kontrastreiche Inselkombination

z Grüne Vulkaninseln und karge Felslandschaften

z Unbekanntes Santiago entdecken

Paul Valley

Kapverden – Kreolisches Abenteuer im Atlantik ​

Gehen Sie auf eine Entdeckungsreise zum Grünen Kap und lernen Sie die Vielfalt der

Inseln São Vicente, Santo Antão und Santiago kennen. Ein exotisches Kaleidoskop mit

Einflüssen aus Europa und Afrika voller unvergleichlicher Eindrücke erwartet Sie.

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Küstenlandschaft

Deutschsprechende Reiseleitung

Top Wanderdestination

Ausflüge inklusive

Inlandsflüge inklusive

Transfers inklusive

+ Garantierte Durchführung ab 4 Personen

1. Tag: Kapverden – São Vicente

(Sa) Individuelle Anreise nach Sao Vicente. Empfang

durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel.

Nachmittags erwartet Sie ein Stadtrundgang durch

Mindelo, dessen Altstadt von kolonialem Charme

und afrikanischem Flair geprägt ist. Der Porto Grande

war einst der größte Hafen zwischen Lissabon und

dem Kap der Guten Hoffnung. Besonders sehenswert

ist der afrikanisch anmutende Markt. Gleich

daneben steht der Torre de Belém, eine Nachbildung

des berühmten Turms in Lissabon.

3 Nächte im Hotel Oasis Atlántico Porto Grande in

Mindelo. (A)

2. Tag: São Vicente

(So) Heute geht es in die bergige Inselwelt von São

Vicente. Durch eine beindruckende Landschaft geht

es entlang der Nordküste in das Fischerdorf Calhau.

Am Strand liegen die buntbemalten Fischerboote.

Am Sandstrand von Calhau haben Sie Gelegenheit

zum Baden und Mittagessen. Im Hintergrund sehen

Sie die beeindruckenden Vulkanketten der Insel.

Über Ribeira do Calhau, das von der Landwirtschaft

geprägt ist, geht es zum Monte Verde. Die Aufffahrt

auf den kargen Berg wird mit einem fantastischen

Rundblick belohnt. Anschließend geht es nach Baía

das Gatas mit einem schönen Badestrand. Nach

einer Badepause geht es zurück zum Hotel. In

Mindelo erwartet Sie ein lebendiges Nachtleben; Sie

besuchen gemeinsam eine Bar im Zentrum. (F, M)

3. Tag: Zweitagesausflug Insel Santo Antão

(Mo) Sie starten zum zweitägigen Ausflug nach

Santo Antão, der grünsten und zweitgrößten Insel

der Kapverden. Die Insel ist nur mit dem Boot von

Mindelo aus erreichbar. Nach kurzer Fährüberfahrt

(ca. 1 Std.) erreichen Sie die Hafenstadt Porto Novo.

Genießen Sie das bunte und geschäftige Treiben.

Fahrt in Richtung Ribeira Grande im Nordosten der

Insel. Erster Stopp ist der Cova Krater, der auf 1.200

Höhenmetern liegt. Über die beliebte Cova Straße

geht es über Água das Caldeiras, Ribeira Grande,

Ribeira da Torre, und Ponta do Sol an die Nordküste.

Hier erwartet Sie eine Wanderung zum Dorf Fontaínhas,

eingebettet in herrlicher Berglandschaft.

Eine Nacht im Hotel Tiduca in Pota do Sol auf Santo

Antão. (F, M)

4. Tag: Santo Antão, Wanderung Paúl-Tal –

São Vicente

(Di) Heute erwartet Sie eine Wanderung am Ribeira

de Paúl, einem Paradies für Naturliebhaber. Es wird

auch als das grüne Herz der Insel bezeichnet und ist

das grünste Tal der gesamten Kapverden. Dank der

klimatischen und geografischen Bedingungen dient

die Region vor allem der Landwirtschaft. Über die

spektakuläre Bergstraße geht es in das Terrassendorf

Fontainhas. Nach kurzem Spaziergang Weiterfahrt

in das subtropische Ribeira do Paúl, dem wasserreichsten

Tal der Kapverden. Rund um das Kesseltal

gedeihen auf kühn angelegten Terrassen

Tabak, Kartoffeln, Maniok und einer der weltbesten

Kaffeesorten. Unten in der Talsohle beginnt eine

Straße, die durch eine faszinierende Landschaft

führt. Sie sehen Hütten inmitten meterhoher

Zuckerrohrfelder - eine Landschaft wie aus einem

Bilderbuch. Hier auf Santo Antão befinden sich

diverse Destillerien in denen nach traditioneller Art

der „Grogue“ gebrannt wird. Dieser hochprozentige

Rum gilt als Nationalgetränk und wird nur auf dieser

Insel hergestellt. Sie besuchen eine Destillerie mit

Kostprobe. (Wanderung: ca. 8 km/ca. 3-4 Stunden).

Anschließend geht es zurück zur Fähre und zur

Überfahrt nach São Vicente. Eine Nacht im Hotel

Oasis Atlántico Porto Grande in Mindelo. (F, M)


RUNDREISE • KAPVERDEN 57

Mindelo auf São Vicente

Fischerboote auf Santiago

5. Tag: São Vicente – Santiago, Besichtigungstour

(Mi) Sie verlassen São Vicente und fliegen nach

Santiago, der größten Insel und Hauptstadt der

Kapverden. Santiago ist an Vielfalt kaum zu übertreffen.

Nach Flug und Transfer erreichen Sie Ihr

Hotel in Praia. Am Nachmittags erwartet Sie eine

Rundfahrt durch das moderne und quirlige Praia,

der Hauptstadt des Landes. Erste Station der Rundfahrt

ist am Leuchtturm Dona Maria Pia auf einer

Landzunge am Stadtrand. Dann geht es in das historische

Zentrum, dem Platô. Durch die Jaime Mota

Kaserne, vorbei am Präsidentenpalast und dem

Alexandre Albuquerque Platz laufen Sie zum Markt

(sonntags geschlossen). Daneben liegt der Sucupira

Markt, der größte Souvenirmarkt der Kapverden.

4 Nächte im Hotel Perola in Praia. (F, A)

6. Tag: Ausflug zu den Höhepunkten Santiagos,

ganztägig

(Do) Lernen das bergige Hinterland im Herzen der

Insel kennen. Erste Station ist das charmante Dorf

São Domingos. Hier erwartet Sie ein kleines Frühstück

mit Pancakes und Punch. Anschließend besuchen

Sie das EcoCentro São Dominos. Hier durchstreifen

Sie den botanischen Garten der Anlage mit

verschiedensten Heil-, Zier- und Nutzpflanzen.

Durch die herrliche Berglandschaft des Naturpark

Serra Malagueta geht es über São Laurenço dos

Orgões nach Assomada. Doch zuvor genießen Sie

vom Aussichtspunkt Cruz de Picos den Blick auf die

Insel aus ca. 1.000 Metern Höhe. Sie bummeln über

den Hauptplatz und besuchen den Markt. Schon vor

der Unabhängigkeit war die Stadt ein wichtiger

Handelsplatz. Ganz in der Nähe von Assomada steht

der dickste und älteste Baum der Kapverden. Der

Poilón, ein alter Kapokbaum, ist geschätzte 500

Jahre alt und hat einen Umfang von fast 40 Metern.

Unterwegs Mittagessen mit lokalem Fisch. (F, M)

7. Tag: Cidade Velha (UNESCO-Weltkulturerbe)

(Fr) Heute geht es zur Cidade da Ribeira Grande de

Santiago. Die ehemalige Hauptstadt Santiagos (früher

Cidade Velha genannt), wurde von der UNESCO

im Juli 2009 zum Weltkulturerbe ernannt. Die Stadt

wird von einer mächtigen Festung überragt, der

Fortaleza Real de São Felipe, die an die portugiesische

Kolonialherrschaft erinnert. Bei einem Rundgang

sehen Sie die romantischen Häuschen der

Rua Banana, denen eine auch für Portugal typische

Bauart zu eigen ist. Sie wurden im Rahmen eines

UNESCO-Projekts originalgetreu wieder aufgebaut.

Dass Cidade de Santiago zu seiner Blütezeit, als es

noch Ribeira Grande hieß, Zentrum des internationalen

Sklavenhandels war, bezeugt der Pranger

(Pelourinho), ein Obelisk nahe dem Stadtzentrum.

Die Kirche Nossa Senhora do Rosário, deren Bau im

Jahr 1495 begonnen wurde, thront über dem nördlichen

Teil der Rua Banana. Mit ihrem Taufbecken aus

Alabaster ist sie die älteste Kolonialkirche der Welt.

Vor allem die Taufkapelle des Monuments ist

sehenswert. Unterwegs erwartet Sie ein landestypisches

Mittagessen. (F, M)

8. Tag: Wanderung Serra de Malagueta

(Sa) Heute geht es in die Serra Malagueta, ein

Naturpark mit abwechslungsreichen Wanderwegen.

Von hier aus erleben Sie eine herrliche Aussicht auf

die Vulkaninsel Fogo. Durch herrliche Landschaften

laufen Sie entlang eines Flussbetts. Trittsicherheit

ist auf dem Weg nach Gongon gefordert. Die Landschaft

ist für jeden Wanderer ein Traum. Es gibt weit

und breit keine Straßen, sondern nur schmale Verbindungswege

und Eselspfade. Schließlich erreichen

Sie ein uriges Dorf im Gongon Tal. Die Bewohner, vor

allem die Kinder, freuen sich über die Wanderbesucher.

Es geht weiter nach Espinho Branco, einem

Künstlerdorf an der Nordostküste Santiagos. Hier

treffen Sie auf die Rabelados, eine religiöse Gemeinschaft,

die hier seit den 1940er Jahren in Isolation

lebt. Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussichten

auf die Küste und haben sich ihr Picknik mit

Sandwich, Früchten und Säften wohl verdient

(Wanderung: ca 7 Std.). (F)

9. Tag: Zur freien Verfügung

(So) Der heutige Tag steht Ihnen zur Erholung zur

freien Verfügung. Abends erwartet Sie ein gemeinsames

Abschiedsessen. (F, A)

10. Tag: Kapverden – Abreise

(Mo) Transfer zum Flughafen und individuelle

Abreise. (F)

Informationen zu den Unterkünften

Insel São Vicente: Hotel Oasis Porto Grande

Hotel am Hauptplatz im Herzen von Mindelo. Ca. 5

Gehminuten zu den Sehenswürdigkeiten und Bars,

Cafés und Restaurants. 50 klimatisierte Zimmer mit

Bad oder Dusche/WC, Minibar, WLAN (kostenfrei),

Sat.-TV und Balkon.

Insel Sao Antao: Hotel Tiduca

Modernes Hotel, direkt am Hafen von Ponta do Sol.

Insel Santiago: Hotel Perola

Modernes Hotel im Ortszentrum von Praia mit

Rezeption, Restaurant, Bar und Dachterrasse mit

Pool. 40 komfortable Zimmer mit TV, Safe, Minibar,

WLAN und Balkon oder Terrasse.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Fährüberfahrten São Vicente – São Antao – São

Vicente

▪ Inlandsflüge von São Vicente nach Santiago in der

Economy Class

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 9 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 9 x Frühstück (F), 5 x Mittagessen (M),

2 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflugsprogramm lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer ca. EUR 2 pro Person und Nacht,

vor Ort zu zahlen

TERMINE

Samstags: 2023: 7.1., 18.2., 18.3., 8.4., 13.5., 17.6.,

12.8., 16.9., 14.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung VXE30030BS

10 Tage/9 Nächte ab São Vicente/bis Santiago

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 1585

EB1X Einzelzimmer 1 1785

A: 5.1.-31.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


58 PORTUGAL • RUNDREISE

z.B. vom 16.10. bis 26.10.2022

11 Tage/10 Nächte ab Porto/bis Faro

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.699

z Höchstens 12 Gäste sind dabei

z Eintauchen in Portos besonderes Flair

z Besuch eines Weinguts im Douro-Tal

z Kochkurs: Pastel de Nata selber machen

z Wanderung im Naturpark Ria Formosa

z Fadoabend mit Abendessen in Lissabon

Portugal – „Douro“ ​

Seele mit Tiefgang, so könnte man es nennen, dieses Unbeschreibliche, was auf Portugiesisch

„Saudade“ heißt. Eine melancholisch-liebevolle Huldigung des Gestrigen und

zukünftig Vergangenen. Chamäleon – die Seele, die Liebe und das Herz des Reisens.

Porto

CLASSICS

Kleine Gruppen

Strand an der Algarve

Lissabon

Garantierte Durchführung

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Transfers inklusive

Besondere Unterkünfte

+ Individuelle Verlängerungen

1. Tag: Bem-vindos a Portugal!

(So) Ihre langersehnte Reise ins Land der großen

Seefahrer und Entdecker startet. Sie reisen nach

Porto – eine der ältesten Städte der Iberischen

Halbinsel und Namensgeber des ganzen Landes.

Sie fahren zu Ihrer Unterkunft im Herzen von Porto.

Was vom Tage übrig bleibt, gestalten Sie nach Ihrem

eigenen Gusto. 2 Nächte im Hotel Neya in Porto. Das

Gebäude, usprünglich ein altes Kloster, wurde aufwändig

modernisiert und verbindet auf kunstvolle

Art historische und moderne Elemente miteinander.

Ca. 20 km

2. Tag: Porto hautnah

(Mo) Am Morgen treffen Sie Ihre Reiseleitung und

starten die Erlebnis-Reise durch Portugal. Sicherlich

können Sie es kaum erwarten, die „heimliche

Hauptstadt“ von Portugal zu erkunden. Als zweitgrößte

Stadt des Landes gibt es viel zu sehen. Einen

kleinen Perspektivenwechsel bekommen Sie während

der fünfzigminütigen Bootsfahrt auf dem

Douro-Fluss. Wenn Sie nach dieser Fahrt langsam

durstig geworden sind, können wir auf der anderen

Seite des Flusses in Portos Schwesterstadt Vila

Nova de Gaia in einer Portweinkellerei Abhilfe

schaffen. Saúde! Ca. 60 km (F)

3. Tag: Douro-Tal

(Di) Auf dem Weg ins Douro-Tal machen Sie zwei

Abstecher: in Penafiel für einen Besuch des Weinguts

Quinta da Aveleda und in Amarante, der pittoresken

Kleinstadt am Ufer des Tamega. In dieser

einzigarten und faszinierenden Kulturlandschaft

wird seit über 250 Jahren Wein produziert. Damit gilt

sie als die älteste deklarierte Weinregion der Welt.

Aber nicht nur der bekannte Portwein hat hier den

Ursprung– innovative Winzer produzieren seit einigen

Jahren immer häufiger Rotweine, die international

ein hohes Ansehen genießen. Am Nachmittag

kommen Sie in der Unterkunft im Douro-Tal an.

Eine Nacht im Hotel Vila Galé Douro Vineyards bei

Marmelal. Ca. 150 km (F, A)

4. Tag: Viseu

(Mi) Nach dem Frühstück verlassen Sie das Douro-

Tal und fahren nach Viseu. Die auf einem Hügel liegende

Kathedrale ist eine Chronik der unterschiedlichen

Stilepochen, denn sie wurde im Laufe der Jahrhunderte

immer wieder saniert und erneuert. Auf dem

weiteren Weg gen Süden halten Sie für eine ca. einstündige

Wanderung im Nationalwald von Bussaco.

Dieses relativ kleine Naturschutzgebiet zeichnet

sich durch einen ungewöhnlichen botanischen Mix

aus, denn die früheren Seefahrer brachten exotische

Pflanzen von den neu entdeckten Gebieten mit

und pflanzten sie dort an. Im Laufe der Zeit entstand

daraus ein märchenhafter Zauberwald.

In Coimbra ist die letzte Tagesetappe erreicht.

2 Nächte im Hotel Mondego im Herzen der Altstadt

von Coimbra. Ca. 200 km (F)

5. Tag: Coimbra und Umgebung

(Do) Ihr Tag beginnt mit einem ausgiebigen Sightseeingprogramm

in Coimbra. Zuallererst besuchen

Sie die Universität aus dem 13. Jahrhundert. Das

Herzstück bildet die Bibliothek Joanina, heute

natürlich UNESCO-Weltkulturerbe mit über

200.000 Büchern und mit Blattgold verzierter Einrichtung.

Mehr Prunk geht nicht. Weiter geht es zu

Fuß durch die Altstadt, in der Sie die Kathedrale

besichtigen und sich ein wenig treiben lassen

können. Am Nachmittag geht es für einen kleinen

Ausflug aufs Land. Nur wenige Kilometer außerhalb

von Coimbra sind Sie auf einem familienbetriebenen


RUNDREISE • PORTUGAL 59

Duoro-Tal

Alfama (Lissabon)

Landgut eingeladen. Die Produktion von Olivenöl

stand ursprünglich im Vordergrund. Der Weinanbau,

erst ein Hobby, gewann im Laufe der Zeit immer

mehr an Bedeutung. Während einer Führung durch

die Weinberge und Olivenhaine bekommen Sie nicht

nur Einblicke in die Herstellung dieser Produkte,

nein, Sie dürfen sie auch verköstigen. Am Abend

sind Sie zurück in Coimbra. Suchen Sie sich ein

nettes Restaurant - Ihre Reiseleitung hat mit

Sicherheit ein paar gute Empfehlungen für Sie parat.

Ca. 70 km (F)

6. Tag: Über Tomar, Alcobaca und Obidos in die

Stadt der sieben Hügel

(Fr) Gut ausgeruht geht die Reise weiter und Sie

machen in Tomar Halt. Schnurstracks steuern Sie

die Christusritterburg an, die im 12. Jahrhundert

vom geheimnisvollen Templerorden gegründet

wurde. In Alcobaca erwartet Sie das Kloster der

Zisterziensermönche – ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert.

Zum Füße vertreten und – wenn Sie

mögen – auf einen Sauerkirschlikör halten Sie in

Obidos. Der Ort ist mit seinen engen Kopfsteinpflastergassen,

weißen Häusern und kleinen Plätzen

ein Paradebeispiel für ein typisch portugiesisches

Städtchen. Anschließend fahren Sie weiter

nach Lissabon.

2 Nächte im Hotel Lisboa Plaza. Das in Familienbesitz

geführte Hotel wurde in einem restaurierten

Stadtpalais eröffnet. Ca. 300 km (F)

7. Tag: Lissabon

(Sa) Die Erkundungstour durch die Hauptstadt

beginnt im beliebten Belém-Viertel. Sie besichtigen

das berühmte Hieronymus-Kloster und kommen

zum Wahrzeichen Lissabons, dem Turm von Belém

am Ufer des Tejo. Im „Teatro da Trindade“ erhalten

Sie Einblicke hinter die Kulissen. Am Nachmittag

heißt es Ärmel hochkrempeln, denn Sie lernen während

eines Koch-Workshops, wie man die beliebteste

Süßspeise der Portugiesen zubereitet: Pastel

de Nata. Und natürlich gehört ein Fado-Konzert

zum Pflichtprogramm eines jeden Lissabon

Besuchs. Man sagt, dass die schwermütige Musik

die Seele Portugals widerspiegelt – genießen Sie

die emotionsgeladene Aufführung während eines

gemütlichen Abendessens. Ca. 80 km (F, A)

8. Tag: Jenseits des Tejo

(So) Ihr erster Anlaufpunkt liegt heute in Azeitao.

In einer Kachelmanufaktur lassen Sie Ihrer künstlerischen

Ader und Kreativität freien Lauf. Sicherlich

sind Ihnen die weißblauen Kacheln, im portugiesischen

„Azulejos“ genannt, schon mehrfach aufgefallen.

Sie zieren Häuserwände und historische

Gebäude. Während eines etwa eineinhalbstündigen

Workshops bemalen Sie eine eigene Kachel, die

später gebrannt und als Andenken in das Hotel an

der Algarve geschickt wird. Auf der Weiterfahrt

durch die Alentejo-Region genießen Sie die Szenerie:

weite Ebenen und sanfte Hügel mit Getreidefeldern

prägen das Landschaftsbild bis Sie die

UNESCO-Weltkulturerbestadt Evora erreichen.

Eine Nacht im Vitoria Stone Hotel. Ca. 150 km (F, A)

9. Tag: Von Evora an die Algarve

(Mo) Bevor Sie Evora verlassen und an die Algarve

fahren, widmen Sie sich dem römischen Tempel und

der Kathedrale. Sie setzen die Fahrt für die nun leider

letzte Reiseetappe gen Süden fort. An der

Algarve erwarten Sie paradiesische Badestrände,

goldfarbene Steilfelsen, traditionelle Fischerdörfer

und bezaubernde Städte. Sie werden schnell verstehen,

weshalb diese Region zu den beliebtesten

Badedestinationen Europas zählt. Anschließend

steuern Sie die historische Hafenstadt Lagos an.

2 Nächte im Costa D‘Oiro Ambiance Village in Lagos.

Ca. 300 km (F)

10. Tag: Naturparadiese an der Algarve

(Di) In Olhao besuchen Sie morgens den Markt, wo

es neben fangfrischem Fisch auch Gemüse, Obst,

lokale kulinarische Spezialitäten und hübsche Souvenirs

zu kaufen gibt. Westlich von Olhao befindet

sich der Naturpark Ria Formosa, ein Labyrinth von

Wasserkanälen, Lagunen, Sandbänken und Inseln.

Der Park gehört zu den sieben Naturwundern von

Portugal und stellt ein vielfältiges Ökosystem dar.

Besonders für viele Vogelarten dient er als Brutund

Rastplatz. Von Olhao nehmen Sie die Fähre bis

zur Ilha da Culatra. Auf Holzstegen wandern Sie

durch die reizvolle Dünenlandschaft bis zu einem

schier endlosen Strand. Ein wunderbarer Ort der

Ruhe und Abgeschiedenheit. Im Anschluss bringt

Sie die Fähre zurück zum Festland. Der Rest des

Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Beim letzten

gemeinsamen Abendessen lassen Sie die schönen

Erlebnisse der vergangenen Tage Revue passieren

und verabschieden sich von Ihrer Reiseleitung.

Ca. 200 km (F, A)

11. Tag: Lagos - Faro

(Mi) Bleiben Sie noch für ein paar Tage an der sonnigen

Algarve oder geht es zurück in die heimatlichen

Gefilde? Wie dem auch sei, nutzen Sie die verbleibende

Zeit gut, bevor Sie Ihre Heimreise antreten.

Ca. 100 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf im

klimatisierten Kleinbus

Gruppentransfer ab Flughafen Porto/bis

Flughafen Faro

▪ 10 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und der gehobenen

Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 10 x Frühstück (F), 4 x Abendessen (A)

▪ Durchgehende, deutschsprechende Reiseleitung

▪ Portweinverköstigung in Porto

▪ Bootsfahrt auf dem Douro-Fluss

▪ Wein und Olivenölverköstigung auf einem

Landgut

▪ Kochkurs und Besuch einer Fado-Vorführung in

Lissabon

▪ Azulejos-Workshop

▪ Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder

lt. Reiseverlauf

▪ 77 qm Regenwald auf Ihren Namen

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen (gilt nur für

die Reisetermine in 2022) (siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

TERMINE

Sonntags: 2022: 16.10., 2023: 19.3.*, 2.4.*, 30.4.*,

7.5.*, 21.5.*, 4.6.*, 18.6.*, 4.9.*, 10.9.*, 17.9.*, 24.9.*,

1.10.*, 8.10.*, 15.10.*, 22.10.*

*Garantierte Durchführung​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung OPO33301BS

11 Tage/10 Nächte ab Porto/bis Faro

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 2699 2799 2899

EB1X Einzelzimmer 1 3299 3399 3449

A: 1.10.-31.10.2022, 19.3.-20.5.2023, 15.10.-31.10.2023 B: 21.5.-

3.6.2023, 24.9.-14.10.2023 C: 4.6.-23.9.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


60 PORTUGAL • RUNDREISE

Portugal – Der grüne Norden ​

Lernen Sie die charmante, traditionelle Stadt Porto kennen und entdecken Sie die herrlichen

Landschaften des Douro Tals sowie die unberührte Natur im Hinterland. Hier

sehen Sie das ursprüngliche, ländliche Portugal, fernab der Touristenströme.

Douro Tal

z.B. vom 22.4. bis 29.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Porto

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.759

z „Ovos Moles“-Workshop mit Verkostung

z Weinprobe auf einem Weingut im Douro Tal

z Wanderungen in Ecovia de Vez, Casal de

São Simão und am Paiva-Fluss

z Unterbringung in Hotels der gehobenen

Mittelklasse

ACTIVE

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Flughafentransfers inklusive

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Porto

(Sa) Individuelle Anreise nach Porto. Um 17 Uhr

Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum

Hotel. Eine Nacht im Hotel Vila Galé Porto. (A)

2. Tag: Porto – Minho

(So) Sie starten zu einer Panoramatour durch die

Aliados-Allee vorbei am Symbol von Porto, dem

Clerigos-Turm und der São Bento-Station. Weiter

geht es zum charmanten Ribeira-Viertel im Herzen

von Porto mit seiner mittelalterlichen Atmosphäre.

Besuch des Börsenpalastes und Freizeit zum Mittagessen.

Auf dem Weg nach Minho besuchen Sie

die mittelalterliche Stadt Guimarães (UNESCO-

Weltkulturerbe). 2 Nächte im Ribeira Collection

Hotel in Arcos de Valdevez. Ca. 180 km (F, A)

3. Tag: Portugals Tibet: Sistelo Wanderweg

(Mo) Sie entdecken die wunderschöne Landschaft

der Ecovia do Vez, die sich insg. über 32 km

erstreckt. Zwischen Vilela und dem charmanten

Minho Dorf Sistelo wandern Sie auf dem Sistelo-

Weg (ca. 10 km), einem der schönsten Wanderwege

Portugals. Rückkehr mit dem Bus nach Arcos de

Valdevez. (Höhenmeter: ca. 200 m/ca. 10 km/

ca. 2 Std./mittelschwer. Ca. 40 km (F, A)

4. Tag: Douro Tal

(Di) Die erste Station des Tages ist die malerische

Stadt Amarante, die für ihre Süßigkeiten bekannt

ist. Sie halten an einem Aussichtspunkt und verkosten

danach Portwein auf einem Weingut. Weiter

führt Sie die Fahrt nach Lamego, eines der Tore zum

Dourotal, mit kurzer Stadtrundfahrt. 2 Nächte im

Palácio da Lousã. Ca. 340 km (F, A)

5. Tag: Schieferdörfer & Naturerlebnis

(Mi) Die Fahrt führt in das Schieferdorf Casal de São

Simão in den Lousã-Bergen mit einem 2 km langen

Spazierweg. Rückkehr nach São Simão entweder

per Bus oder entlang des Wanderweges PR1.

(Höhenmeter: ca. 300 m/ca. 1,7 km/ca. 45 Min./

mittelschwer. Ca. 85 km (F, A)

6. Tag: Verzauberte Wälder & unterirdische Weine

(Do) Fahrt zum märchenhaften Wald von Buçaco

und weiter nach Anadia. Auf einem Weingut verkosten

Sie die feinen und spritzigen Aliança-Perlweine

und erkunden das unterirdische Kunstmuseum.

Weiterfahrt nach Aveiro, Besichtigung dieser charmanten

Stadt, gefolgt von einer Fahrt in farbenfrohen

Gondelbooten. Anschließend lernen Sie mehr

über die Herstellung der traditionellen „Ovos Moles“

(süße Spezialitäten) kennen. 2 Nächte im Hotel As

Américas in Aveiro. Ca. 120 km (F, A)

7. Tag: Skywalk am Paiva Fluss

(Fr) Sie fahren in die Berge in der Umgebung von

Arouca, um den spektakulären Paiva-Wanderweg

zu begehen: Eine 8 km lange Wanderstrecke entlang

des Paiva-Flusses mit grandiosen Aussichtspunkten.

In einem Naturreservat geben Holztafeln

Auskunft über die Vielfalt der Organismen.

Anschließend Transfer nach Arouca und Freizeit zum

Mittagessen. Abends Abschiedsessen im Hotel.

(Höhenmeter: +400 m/ca. 8 km/ca. 2,5 Std./

anspruchsvoll. Ca. 165 km (F, A)

8. Tag: Porto

(Sa) Transfer zum Flughafen. Ca. 90 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Sammeltransfers ab/bis Flughafen Porto

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung/Wanderführer

▪ Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseverlauf

▪ Wanderungen lt. Reiseverlauf

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer Porto ca. EUR 2 pro Person und

Nacht, vor Ort zu zahlen

▪ Bei dieser Reise bieten wir leichte bis mittelschwere

Wanderungen an, die von Personen mit

guter Kondition gewandert werden können. Für

die Wandertouren sind knöchelhohe Wanderschuhe

mit gutem Profil oder Trekkingschuhe

sowie ggf. Wanderstöcke sowie ein kleiner Rucksack

für die Mitnahme von Wind-/Regenjacke,

Sonnencreme, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und

einer Wasserflasche empfehlenswert.

TERMINE

Samstags: 2023: 22.4., 13.5., 20.5., 27.5., 3.6., 2.9.,

16.9., 30.9., 7.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung OPO30019BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Porto

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1759 1799

EB1X Einzelzimmer 1 2159 2199

A: 22.4.-12.5.2023, 7.10.-31.10.2023 B: 13.5.- 30.6.2023, 1.9.-

6.10.2023


RUNDREISE • PORTUGAL 61

Das Herz Portugals – Lissabon und der Alentejo ​

Entdecken Sie die kulturellen Wurzeln Portugals und die landschaftlichen Kontraste. In

der Hauptstadt Lissabon erleben Sie geschichtliche und kulinarische Highlights. Die

Natur und Kultur der noch sehr ursprünglichen Region des Alentejo wird Sie begeistern.

Évora

z.B. vom 15.4. bis 22.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Lissabon

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.749

z Kultur des Alentejo mit Königsstadt Évora,

Klosteranlagen Batalha und Alcobaça,

Christus-Konvent in Tomar

z Königliches Gestüt Lusitano Pferde

z Besuch einer Korkfabrik

z Besuch von Weingütern mit Verkostung

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

+ Flughafentransfers inklusive

1. Tag: Lissabon

(Sa) Indiv. Anreise zum Flughafen Lissabon. Um ca.

16 Uhr kurze Panoramarundfahrt durch die Metropole.

2 Nächte im Hotel Turim Iberia. (A)

2. Tag: Lissabon, Sintra und Atlantikküste

(So) Vom Aussichtspunkt Alto do Parque Belvedere

erleben Sie das beeindruckende Stadtpanorama

Lissabons. Anschließend sehen Sie die Statue des

Marques de Pombal und die Avenida da Liberdade,

die zum historischen Rossio-Platz führt. Bei einem

Spaziergang lernen Sie das Alfama Viertel und das

Belem Viertel kennen. Nachmittags Ausflug in die

Weltkulturerbestadt Sintra und zum Cabo da Roca,

Europas westlichstem Punkt. Ca. 90 km (F, M)

3. Tag: Óbidos, Nazaré, Alcobaça und Fátima

(Mo) Sie fahren in die mittelalterliche Stadt Óbidos

und nach Nazaré am Atlantik, bekannt für Fischspezialitäten.

Anschließend geht es in den reizenden Ort

Alcobaça mit dem Kloster aus dem 13. Jh. 2 Nächte im

Hotel Regina in Fátima. Ca. 182 km (F, A)

4. Tag: Fátima, Batalha und Tomar

(Di) Zuerst besuchen Sie Fátima, eine der bedeutendsten

Pilgerstätte der Welt. Anschließend

besichtigen Sie im Batalha-Kloster das steinerne

Andenken an Portugals größte Schlacht, auch

„Kronjuwel der Gotik“ genannt. Nach dem Besuch

des beeindruckenden Christus-Konvents in Tomar

geht es zurück nach Fatima. Ca. 95 km (F, A)

5. Tag: Fátima, Marvão, Alter do Chão und Évora

(Mi) Die Burg von Marvão liegt auf einer der höchsten

Erhebungen des Gebirges Serra de São Mamede

und bietet spektakuläre Ausblicke. Inmitten der

weitläufigen Ebenen des Alentejo liegt die ländliche

Region Portalegre, reich an barocker Architektur

und mittelalterlichen Burgen. Weiterreise nach Alter

do Chão zum königlichen Gestüt Coudelaria de

Alter. 2 Nächte im Hotel Mar de Ar Muralhas oder

Vila Galé Évora. Ca. 299 km (F)

6. Tag: Alentejo: Èvora, Weingut und Korkfabrik

(Do) Sie lernen die ursprüngliche Region des Alentejo

kennen. Zunächst Rundgang durch Évora, der

Hauptstadt des Alentejo (UNESCO-Weltkulturerbe).

Die Universitätsstadt gilt für viele als die schönste

Stadt Portugals. Hier sehen Sie den römischen

Diana Tempel, Portugals größte Kathedrale und den

repräsentativen „Praca do Giraldo“ mit der Knochenkapelle.

Nachmittags besichtigen Sie eine

Weinkellerei (mit Weinprobe). Beim Besuch einer

Korkfabrik erfahren Sie mehr über die Bewirtschaftung

der Korkeichenwälder. Ca. 80 km (F)

7. Tag: Setubal, Azeitão und Sesimbra

(Fr) Weiterreise in die charmante Hafenstadt Setúbal.

Sie besuchen den Livramento Fischmarkt, der zu

den besten in ganz Portugal zählt. Über Setubal fahren

Sie nach Azeitão, wo Sie eine Weinkellerei

besichtigen (mit Weinprobe). Weiterfahrt durch den

Naturschutzpark des Arrabidagebirges. Das kleine

stimmungsvolle Fischerstädtchen Sesimbra liegt

reizvoll am Südhang der Serra da Arrabida. Sie

unternehmen einen Spaziergang entlang der wunderschönen

Uferpromenade und vorbei an den weißen

Häuschen. Weiterreise zurück nach Lissabon.

Eine Nacht im Hotel Turim Iberia. Ca. 183 km (F)

8. Tag: Lissabon

(Sa) Um 10 Uhr Transfer zum Flughafen und individuelle

Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Sammeltransfers ab/bis Flughafen Lissabon

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 1 x Mittagessen (M),

3 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseverlauf

▪ Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf (Lissabon: Hieronymuskloster;

Sintra: Nationalpalast; Alcobaça Kirche,

Batalha: Kloster; Tomar: Christus-Konvent; Pferdegestüt

Coudelaria de Alter; Weinprobe im Alentejo;

Évora: S. Francisco Kirche und Knochenkapelle;

Weinprobe in Azeitão)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer Lissabon ca. EUR 2 pro Person

und Nacht, vor Ort zu zahlen

TERMINE

Samstags: 2023: 15.4., 6.5., 20.5., 2.9., 9.9., 16.9.,

30.9.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung LIS30400BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Lissabon

Unterbr Bel A B C D

DB1X Doppelzimmer 2 1749 1799 1899 1949

EB1X Einzelzimmer 1 2099 2149 2249 2299

A: 15.4.-30.4.2023 B: 6.5.-19.5.2023 C: 20.5.-31.5.2023, 16.9.-

15.10.2023 D: 2.9.-15.9.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


62 PORTUGAL • RUNDREISE

z.B. vom 19.4. bis 2.5.2023

14 Tage/13 Nächte ab Porto/

bis Lissabon lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.899

z NEU im Programm

z Traumroute mit Natur- und Kulturhighlights

zwischen Tradition und Moderne

z Jakobsweg mit Santiago de Compostela

z Zahlreiche UNESCO-Welterbestätten

z Douro-Tal mit Portweinverkostung

Galizien und Portugal –

Kultur- und Naturschätze ​

Die facettenreiche Reise führt vom Jakobsweg in Santiago de Compostela bis zur Traumstadt

am Atlantik nach Lissabon. Ein Streifzug durch die Jahrhunderte führt zu den kulturellen

Wurzeln der Region und zu beeindruckenden landschaftlichen Kontrasten.

Porto

CLASSICS

Kleine Gruppen

Küste Galizien

© Turismo de Portugal/Jose Manuel

Braga

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Flughafentransfers inklusive

+ Länderkombination

1. Tag: Porto - Minho

(Mi) Individuelle Anreise zum Flughafen Porto. Empfang

durch die Reisleitung und Transfer zu Ihrem Hotel

in Vila Praia de Âncora in der Minho Region. Eine Nacht

im Hotel Meira in Vila Praia de Âncora. Ca. 90 km (A)

2. Tag: Galizien (Spanien)

(Do) Fahrt in den spanischen Küstenort O Grove,

bekannt für seinen Fisch- und Miesmuschelhafen,

und weiter in die Hafenstadt Vilagarcía de Arousa.

Der Festungsturm Pazo de Rubianes aus dem 12. Jh.,

der der Familie Caamaño gehört, ist der Ursprung

des Palastes von Pazo de Rubianes. Das gesamte

Anwesen mit einer Fläche von 70 Hektar ist

Bezugspunkt des Weins der Rías Baixas in Galicien.

Nach der Besichtigung Weiterreise nach Santiago

de Compostela. 3 Nächte im Hotel Oca Puerta del

Camino. Ca. 172 km (F, A)

3. Tag: Santiago de Compostela

(Fr) Heute erkunden Sie Santiago de Compostela,

eines der wichtigsten Pilgerziele der Christenheit.

Ihr Spaziergang führt auch zur weltberühmten

Kathedrale, wo sich der Legende nach das Grab des

Apostels Jakobus befindet. Ca. 20 km (F, A)

4. Tag: Muxia – Fisterra – Ézaro Wasserfall

(Sa) Besuch des Fischerortes von Muxía an der

Costa da Morte. Beeindruckend ist das architektonische

Ensemble Moraime, das aus dem Heiligtum der

Virgen de la Barca und Las Piedras besteht. Halt am

Mirador de la Herida, einem riesigen 12 Meter hohen

Granitblock, von dem aus einige der Wasserfälle des

Flusses Loureiro zu sehen sind. Weiterreise zum Kap

Finisterre. Der unverwechselbare Leuchtturm von

Finisterra wurde 1853 erbaut. Der Jakobsweg endet

übrigens am Kilometer Null, der sich hier in Finisterre

befindet. Zum Abschluss besuchen Sie das Naturwunder

des Ézaro-Wasserfalls. Ca. 186 km (F, A)

5. Tag: Ourense – Porto (Portugal)

(So) Weiterreise nach Ourense, die für seine

Ribeiro-Weine bekannt ist. Rundgang zur Kathedrale

und den Thermalquellen. Acht Brücken überqueren

den Miño, der schon zu Zeiten der Römer

eine Goldgrube war. Der Camiño da Prata (Silberweg)

nach Santiago überquert die Brücke und die

Stadt, die zur romanischen Kathedrale führt, die Sie

auf Ihrem Weg zu „As Burgas“, den heißen Wasserquellen,

von außen sehen werden. Grenzübertritt

nach Portugal. Besuch von Ponte de Lima, eine der

ältesten Städte Portugals. Die mittelalterlichen Häuser,

wunderschönen Plätze und uralten religiösen

Bauwerke erzählen von der langen Geschichte. Ihr

Rundgang endet an der Kapelle Nossa Senhora da

Misericórdia das Pereiras. Weiterreise in das malerische

Viana do Castelo, wo Sie Geschäfte und Kunsthandwerk-Zentren

mit schönen filigranen Goldschmuck-Arbeiten

finden. Ihr Spaziergang führt bis

zum berühmten Schloss Belvedere von Santa Luzia.

Weiterreise nach Porto. 3 Nächte im Hotel Trindade

in Porto. Ca. 219 km (F)

6. Tag: Porto – Stadt der sechs Brücken

(Mo) Porto ist eine bezaubernde Stadt, die auf den

Anhöhen an der Mündung des Flusses Douro gelegen

ist (UNESCO-Welterbe). Zu den Highlights gehören

der beeindruckende Börsenpalast, der Clérigos Turm,

die Kathedrale, die Zugstation von S. Bento, und die

berühmten Portweinhäuser. Besuch einer Portweinkellerei

inkl. Weinprobe. Ca. 20 km (F)

7. Tag: Braga & Guimarães

(Di) Ihr heutiger Ausflug führt Sie zunächst nach

Braga, der Hauptstadt der Provinz Minho und reli-


RUNDREISE • PORTUGAL 63

Kathedrale, Santiago de Compostela

Hieronymuskloster, Lissabon

giöses Zentrum der Region. Der Kathedrale aus

dem 12. Jahrhundert ist die älteste des Landes. Im

östlichen Teil der Stadt befindet sich die Bom Jesus

do Monte Wallfahrtskirche mit einer beeindruckenden

barocken Treppe, die die 14 Stationen des

Kreuzwegs symbolisiert und eine der bekanntesten

Attraktion Portugals ist. Anschließend Weiterreise

nach Guimarães Sie besuchen die mittelalterliche

Burg (Außenbesichtigung), wo der erste König von

Portugal geboren wurde. Kurzer Spaziergang in den

engen Gassen des historischen Stadtteils innerhalb

der Mauern. Ca. 134 km (F)

8. Tag: Malerisches Douro-Tal mit Portwein-

Verkostung

(Mi) Busfahrt in die Kleinstadt Amarante, die für ihr

köstliches Gebäck bekannt ist. Besuch der Klosterkirche

São Gonçalo und der romanischen Brücke

aus dem 18. Jh. Anschließend besichtigen Sie den

Palácio de Mateus. Die aristokratische Fassade des

Barockschlosses wurde mit Mateus Roséweinen um

die Welt getragen. Jedes Detail atmet die Atmosphäre

vergangener Eleganz und Erhabenheit. Der

Landschaftsgarten verfügt über elegante Statuen

sowie einen atemberaubenden reflektierenden

Teich vor dem Palast. Das Douro-Tal ist die bekannteste

Weinregion Portugals. Dort breiten sich die

Weinberge auf beiden Seiten des Flusses den Hang

hinunter aus und bieten atemberaubende Ausblicke

– die sich perfekt mit einem Glas Wein und der Ruhe

kombinieren lassen. Sie besuchen einen privaten

Weinbauernhof mit Verkostung. Eine Nacht im Hotel

Urgeirica in Canas de Senhorim. Ca. 220 km (F)

9. Tag: Universitätsstadt Coimbra – Templerorden in

Tomar – Wallfahrtsort Fátima

(Do) Aufbruch nach Coimbra. Besichtigung der Universität,

eine der ältesten in Europa und UNESCO-

Weltkulturerbe. Vom Turm bietet sich Ihnen ein

herrlicher 360°-Blick über Coimbra. Weiterfahrt zu

der am Fluss Nabão gelegenen Stadt Tomar mit

dem berühmten Christusritterkloster (UNESCO-

Weltkulturerbe). Anschließend besuchen Sie

Fátima, eine der bedeutendsten Wallfahrtsorte der

katholischen Kirche. Zu ihm gehört der weltweit

größte Kirchenvorplatz. Eine Nacht im Hotel SDivine

in Fátima. Ca. 157 km (F, A)

10. Tag: Auf dem Kulturpfad von Fátima bis Lissabon

(Fr) Besuch des Batalhakloster, eines der architektonischen

Meisterwerke des Landes (Außenbesichtigung).

Sein gotischer Stil und die manuelinisch

geprägten Dekorationen gehören zum UNESCO-

Weltkulturerbe. Weiterreise in den Fischerort Nazaré,

der für seine Folkloretradition und die spektakuläre

Brandung bekannt ist. Der letzte Stopp vor Lissabon

ist Óbidos mit seinen blumengeschmückten Gassen

mit weißen Häusern, Töpferwerkstätten und Kunstgalerien.

Zum Abschluss haben Sie die Möglichkeit,

den von benediktinischen Mönchen kreierten

Ginjinha, einem aus Sauerkirschen hergestellten

Likör, zu probieren. 4 Nächte im Hotel Olissippo

Oriente in Lissabon. Ca. 177 km (F)

11. Tag: Lissabon – die weiße Stadt am Tejo

(Sa) Das gesamte Stadtpanorama Lissabons sehen

Sie schon vom Alto do Parque Belvedere. Bestaunen

Sie die Statue des Marques de Pombal, der Lissabon

wiederaufbaute, nachdem das Erdbeden von 1755

große Teile in Schutt und Asche legte. Die Avenida

da Liberdade führt zum historischen Rossio-Platz.

Lernen Sie die Alfama, das älteste Viertel Lissabons

kennen. Ihre engen Gassen führen zum Kastell

St. George hinauf, einen der wichtigsten Aussichtspunkte

der Stadt. Hier können Sie bei einem leichten

Mittagessen verschiedene „Petiscos“ (portugiesische

Tapas) probieren. Anschließend besuchen Sie

das Viertel Belém. Das beeindruckende Mosteiro

dos Jerónimos wurde von Manuel I in Erinnerung an

die Reise nach Indien erbaut. Sie passieren den

Belem Turm und sehen die beeindruckende Christus-

Statue, bevor Ihr Weg Sie unter der Ponte 25 de Abril,

Europas längster Hängebrücke, hindurchführt. Ca.

20 km (F, M)

12. Tag: Sintra & Cascais

(So) Heute erkunden Sie das Umland Lissabons, so

auch das bezaubernde Städtchen Sintra. Das heutige

UNESCO-Kulturdenkmal mit seinem einzigartigen

Gesamtensemble ist geziert von zahlreichen

Palästen und Parks, von Villen und Anwesen. Hier

besichtigen Sie den ehemaligen Sommersitz der

portugiesischen Könige, den Nationalpalast.

Anschließend gelangen Sie am Cabo da Roca zum

westlichsten Punkt des europäischen Kontinents.

Anschließend kehren Sie über die mondänen Badeorte

Cascais und Estoril, Rückzugsort der reichen

Oberschicht des Landes, nach Lissabon zurück.

Ca. 84 km (F)

13. Tag: Lissabon: Freizeit

(Mo) Der Tag steht für eigene Erkundungen in Lissabon

zur freien Verfügung. (F)

14. Tag: Lissabon

(Di) Transfer zum Flughafen Lissabon. Individuelle

Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers ab Flughafen Porto/ bis Flughafen

Lissabon

▪ 13 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 13 x Frühstück (F), 1 x Mittagessen mit Petiscos in

der Alfama (M), 5 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge lt. Reiseverlauf

▪ Besichtigung Pazo de Rubianes, 2. Tag

▪ Besichtigung und Verkostung von Portwein in

einer Weinkellerei in Vila Nova de Gaia, 6. Tag

▪ Besichtigung privater Weinbauernhof mit

Verkostung, 8. Tag

▪ Besichtigung inkl. Eintrittsgebühren: Kathedrale in

Santiago de Compostela: Kathedrale; Porto: Börsenpalast,

Mateus Palast; Coimbra: Universität

(ohne Bibliothek); Tomar: Christusritterburg; Sintra:

Nationalpalast

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Vor Ort zu zahlen: Touristensteuer Porto ca. EUR 2

und Lissabon ca. EUR 2 pro Person und Nacht

TERMINE

Mittwochs: 2023: 19.4., 17.5., 7.6., 6.9., 13.9., 4.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung OPO30030BS

14 Tage/13 Nächte ab Porto/bis Lissabon

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 2899 2999

EB1X Einzelzimmer 1 3599 3699

A: 19.4.-16.5.2023 B: 17.5.-31.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


64 PORTUGAL • RUNDREISE

Porto

Historische Straßenbahn in Lissabon

z.B. vom 27.4. bis 4.5.2023

8 Tage/7 Nächte ab Porto/bis Lissabon

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.599

Von Porto nach Lissabon ​

Diese Reise führt von der der traditionsreichen Stadt Porto im Norden bis in die Hauptstadt

Lissabon, im äußersten Südwesten Europas gelegen. Erleben Sie die landschaftlichen

Kontraste zwischen den Flüssen Douro und Tejo und die kulturellen Höhepunkte.

z NEU im Programm

z Zahlreiche UNESCO-Welterbestätten

z Douro-Tal mit Bootsfahrt und Verkostung

z Verkostung von regionalen Spezialitäten

z Unterbringung in Hotels der gehobenen

Mittelklasse

CLASSICS

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

+ Flughafentransfers inklusive

1. Tag: Porto

(Do) Individuelle Anreise zum Flughafen Porto. Um

17 Uhr Empfang durch die Reiseleitung und Hoteltransfer.

3 Nächte im Vila Galé Porto. Ca. 16 km (A)

2. Tag: Porto – Die Stadt der sechs Brücken

(Fr) Porto ist eine bezaubernde Stadt, die auf Anhöhen

an der Mündung des Flusses Douro gelegen ist.

Mit ihren bemerkenswerten Denkmälern gehört sie

zum UNESCO-Weltkulturerbe. Freuen Sie sich auf

den Besuch einer Portweinkellerei inkl. Weinprobe.

Um Ihre Tour zu vervollständigen, können Sie den

Bolhão Markt besuchen. Ca. 10 km (F)

3. Tag: Auf den Spuren des Portweins im Douro-Tal

(Sa) Heute besuchen Sie das malerische Douro-Tal.

Busfahrt in die kleine Stadt Amarante, bekannt

durch ihr köstliches Gebäck. Besichtigung der Klosterkirche

São Gonçalo und der romanischen Brücke

aus dem 18. Jh. Danach einstündige Bootsfahrt im

Douro-Tal nach Pinhão. Anschließend besuchen Sie

ein privates Landgut (Quinta), das Portwein produziert.

Hier wird Ihnen die Herstellung des Weines

erklärt mit Weinprobe. Zeit für ein freies Mittagessen

und Rückfahrt ins Hotel. Ca. 58 km (F)

4. Tag: Coimbra – Fátima: Portugal im Wandel der

Epochen

(So) Aufbruch nach Coimbra, die zu den wichtigsten

Universitätsstätten Portugals gehört. Weiterfahrt

zu der am Fluss Nabão gelegenen Stadt Tomar, wo

Sie das berühmte Christusritterkloster besuchen

(UNESCO-Weltkulturgut). Anschließend geht es

zum Batalhakloster, das im Manuelinischen Stil

erbaut wurde. Weiterfahrt und Besuch einer Olivenpresse,

wo Ihnen die Olivenölherstellung präsentiert

wird. Im Anschluss erreichen Sie Fátima, das weltbekannte

Pilgerzentrum. Eine Nacht im Hotel S Divine in

Fátima. Ca. 267 km (F, A)

5. Tag: Auf dem Kulturpfad von Fátima bis Lissabon

(Mo) Nach dem Frühstück brechen Sie auf nach

Alcobaça. Der prächtige Klosterbau von Alcobaça

gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Freie Zeit

zum Mittagessen im Fischerort Nazaré, das für

seine großen Wellen bekannt ist. Der letzte Stopp

vor Lissabon ist Óbidos. Dieser mittelalterlich

anmutende Ort versetzt einen leicht um 300 Jahre

zurück. Zum Abschluss können Sie den „Ginjinha“,

einen aus Sauerkirschen hergestellten Likör, probieren.

Ankunft im Hotel und 3 Nächte im Hotel Vila

Galé Opera in Lissabon. Ca. 205 km (F)

6. Tag: Lissabon – Die weiße Stadt am Tejo

(Di) Das Stadtpanorama Lissabons sehen Sie schon

vom Alto do Parque Belvedere. Die Avenida da

Liberdade führt zum historischen Rossio-Platz.

Lernen Sie die Alfama kennen, das älteste Viertel

Lissabons. Ihre Gassen führen zum Kastell St. George

hinauf, einen der schönsten Aussichtspunkte der

Stadt. Hier können Sie verschiedene „Petiscos“

(portugiesische Tapas) probieren. Anschließend

besuchen Sie das Viertel Belém, das zur Ehrung der

ruhmreichen Jahre der portugiesischen Geschichte

erbaut wurde. Das beeindruckende Mosteiro dos

Jerónimos wurde von Manuel I in Erinnerung an die

Reise nach Indien erbaut. Sie passieren den Turm

von Belem, sehen die beeindruckende Christus-

Statue, bevor Ihr Weg Sie unter der Europas längster

Hängebrücke hindurchführt. Ca. 20 km (F, M)

7. Tag: Freizeit in Lissabon

(Mi) Tag zur freien Verfügung. (F)

8. Tag: Lissabon

(Do) Transfer zum Flughafen Lissabon (ca. 11 km).

Individuelle Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 1 x Mittagessen (M),

2 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseverlauf

▪ Eintrittsgebühren: Börsenpalast in Porto, Universität

(ohne Bibliothek) in Coimbra, Christusritterburg

in Tomar

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer Porto EUR 2 und Lissabon EUR 2

pro Person und Nacht, vor Ort zu zahlen

TERMINE

Donnerstags: 2023: 30.3., 27.4., 25.5., 21.9., 28.9.,

5.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung OPO30031BS

8 Tage/7 Nächte ab Porto/bis Lissabon

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1599 1669

EB1X Einzelzimmer 1 1999 2069

A: 30.3.-10.5.2023 B: 11.5.-30.10.2023


RUNDREISE • PORTUGAL, SPANIEN 65

Die Algarve bei Lagos

© panthermedia.net/Bleja David

Plaza de España, Sevilla

z.B. vom 19.3. bis 26.3.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Faro

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.349

Algarve & Andalusien: Von Lagos nach Sevilla ​

Lernen Sie die zwei malerischen Küstenabschnitte der Algarve und der Costa de la Luz

kennen. Neben herrlichen Sandstränden und imposanten Klippen erleben Sie pittoreske

Ortschaften und kulturelle Höhepunkte in Sevilla, der Hauptstadt Andalusiens.

z NEU im Programm

z Küstenregionen Algarve & Costa de la Luz

mit zahlreichen Höhepunkten

z Festung Sagres & Kap São Vicente

z Huelva mit Columbusroute

z Maurische Königsstadt Sevilla

CLASSICS

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Flughafentransfers inklusive

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Faro

(So) Individuelle Anreise zum Flughafen Faro.

Begrüßung und Transfer zum Hotel. 2 Nächte im

Hotel Vila Gale Atlantico in Albufeira. Ca. 50 km (A)

2. Tag: Lagos – Kap São Vicente – Sagres

(Mo) Das erste Ziel Ihres Ausflugs ist Lagos. Die

einstige Hauptstadt der Provinz Algarve liegt am

Westrand der Mündungsbucht des Flusses „Ribeira

de Bensafrim“. Sie sehen den ehemaligen Sklavenmarkt

und die barocke San Antonius Kirche (Außenbesichtigung).

Weiter geht die Fahrt westwärts zum

Leuchtturm des Kap São Vicente, dem südwestlichsten

Punkt des europäischen Festlandes.

Weiterfahrt zur alten Festung von Sagres aus dem

16. Jahrhundert (mit Innenbesichtigung), wo Heinrich

der Seefahrer seine Entdeckertouren plante.

Anschließend erreichen Sie die „Ponta de Piedade“

mit fantastischer Aussicht auf die steile Klippenlandschaft.

Ca. 185 km (F, A)

3. Tag: Albufeira – Costa de la Luz (Andalusien)

(Di) Sie wechseln Ihr Quartier und fahren in Richtung

Spanien. Unterwegs Station in Olhao, das für seinen

Wochenmarkt bekannt ist. Danach geht es nach

Tavira am Gilao-Fluss. Sie unternehmen einen Spaziergang

durch die verwinkelten Gassen. Weiter

geht es nach Vila Real San Antonio. Die malerische

Grenzstadt an der Mündung des Guadianafluss lernen

Sie bei einem Spaziergang durch die Gassen

kennen. Nach Überquerung des Grenzflusses mit

der Fähre erreichen Sie die spanische Costa de La

Luz und fahren weiter zu Ihrem Hotel. 5 Nächte im

Hotel Fuerte el Rompido oder Nuevo Portil Golf in

El Rompido. Ca. 200 km (F, A)

4. Tag: Huelva mit Columbusroute

(Mi) Heute lernen Sie die Provinzhauptstadt Huelva

kennen und besuchen u.a. die Kathedrale, die Universität

und die Stierkampfarena. Außerdem sehen

Sie pittoreske Häuserzeilen als Erbe der britischen

Kultur. Anschließend werden Sie die Highlights der

Columbus Route besuchen. Die erste Station ist das

Kloster von Santa Maria de la Rabida. Hier fand der

Prozess gegen Columbus statt, bevor er seine Seereisen

plante, bei der er den amerikanischen Kontinent

entdeckte. Anschließend besuchen Sie das

Museum der drei Columbusschiffe mit den Nachbildungen

der drei Karavellen La Niña, La Pinta und

Santa Maria. Ca. 65 km (F, A)

5. Tag: Costa de la Luz

(Do) Der Tag steht zur freien Verfügung. Erkunden

Sie den charmanten Fischerort El Rompido, der für

seine Garnelen bekannt ist. (F, A)

6. Tag: Königsstadt Sevilla

(Fr) Ein Höhepunkt der Reise nach Andalusien ist

der Besuch der maurischen Königsstadt Sevilla. Sie

ist nicht nur Hauptstadt Andalusiens, sondern gilt

wegen ihrer prächtigen Barockfassaden und Baudenkmäler

auch als schönste Stadt Andalusiens.

Geschichte, Moderne, Fortschritt und Tradition

spiegeln das Bild dieser lebendigen Kulturmetropole

wider. Auf der Stadtrundfahrt gelangen Sie u. a. zu

Spaniens größter Kathedrale, Santa Maria, mit dem

Wahrzeichen Sevillas, dem Glockenturm Giralda.

Rückkehr zum Hotel. Ca. 235 km (F, A)

7. Tag: Costa de la Luz

(Sa) Genießen Sie den Tag zur freien Verfügung.

Entspannen Sie z.B. an einem der unberührten

Sandstrände an diesem Küstenabschnitt. (F, A)

8. Tag: Faro

(So) Transfer zum Flughafen Faro und individuelle

Abreise. Ca. 130 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Lagos und Sagres inkl. Eintritt zur Festung von

Sagres, ganztägig

▪ Fahrt von Albufeira nach El Rompido inkl. Besichtigungen,

ganztägig

▪ Huelva mit Columbusroute inkl. Eintritte, ganztägig

▪ Sevilla inkl. Eintritt zur Kathedrale, ganztägig

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Sonntags: 2023: 19.3., 16.4., 30.4., 14.5., 21.5., 17.9.,

24.9., 8.10., 15.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung FAO30030BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Faro

Unterbr Bel A B C D

DB1X Doppelzimmer 2 1349 1399 1449 1499

EB1X Einzelzimmer 1 1699 1749 1799 1899

A: 19.3.-31.3.2023 B: 1.4.-29.4.2023, 15.10.-31.10.2023 C: 30.4.-

31.5.2023, 1.10.-14.10.2023 D: 1.9.-30.9.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


66 PORTUGAL • STANDORTREISE

Lissabon – Weiße Stadt am Rio Tejo ​

Miradouro de São Pedro de Alcântara, Lissabon

Die traditonsreiche Stadt Lissabon umgibt der unwiderstehliche Charme vergangener

Zeiten. Prächtige Paläste und Klöster zeugen von kolonialem Glanz, pittoreske Gassen

und Treppen, malerische Winkel und verträumte Plätze bezaubern den Besucher.

z.B. vom 11.5. bis 15.5.2023

5 Tage/4 Nächte ab/bis Lissabon

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 785

z NEU im Programm

z Zentrale Hotels (gehobene Mittelklasse)

z Besuch des traditionellen Alfama Viertels

mit dem Castel Sao Jorge

z Tagesausflug nach Sintra

z Konditoreibesuch in Belém

SLOW

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Top Preis/Leistung

+ Täglich Frühstück inklusive

1. Tag: Lissabon

(Do) Individuelle Anreise nach Lissabon. Gestalten

Sie die ersten Stunden individuell. Abends gemeinsames

Abendessen im Hotel. 4 Nächte in einem

Hotel der Turim-Kette. (F, A)

2. Tag: Lissabon entdecken, ganztägig

(Fr) Die Stadt am Tejo gilt für viele als eine der

schönsten Städte der Welt. Mit öffentlichen Verkehrsmittel

und einem örtlichen Reiseleiter gehen

Sie auf Entdeckertour durch Lissabon. Sie schlendern

über einen der schönsten Plätze Europas, den

Rossio im Herzen der Stadt. Von hier aus geht es

durch die Innenstadt zum Praça do Comércio am

Tejo Fluss. Der weite Platz ist der Empfangssaal für

Besucher der Stadt. Zu Fuß geht es in das Alfama

Viertel – das älteste und ursprünglichste Stadtviertel

von Lissabon. Durch enge Gassen geht es hinauf

zum Castelo de São Jorge. Schon unterwegs haben

Sie herrliche Aussichten und von den Mauern der

Burg erleben Sie von einem der höchsten Punkte

Lissabons eine großartige Aussicht über die Stadt

und den Fluss Tejo. Mit dem Bus geht es anschließend

in das Museu do Azulejo, dem nationalen

Kachelmuseum. Untergebracht ist das Museum in

einem ehemaligen Kloster aus dem 1509. Anschließend

geht es zurück in das Stadtzentrum. Mit dem

Gloria-Aufzug, eine der noch bestehenden Standseilbahnen

Lissabons, fahren Sie zum Aussichtspunkt

San Pedro in der Oberstadt Bairro Alto. Von

hier aus haben Sie wiederum einen phantastischen

Blick auf die Stadt. Rückkehr zum Hotel. (F)

3. Tag: Lissabon – Belém, halbtägig

(Sa) Mit Bus und Straßenbahn geht es heute nach

Belém, dem Stadtviertel der Seefahrer. Sie besuchen

das beeindruckende Mosteiro dos Jeronimos,

das bedeutendste erhaltende Bauwerk manuelinischen

Stils. Es wurde von Manuel I. in Erinnerung an

seine Reise nach Indien erbaut. Das herrliche Kloster

ist umgeben von einer großzügigen Parkanlage mit

Beeten und Springbrunnen. Innen sehen Sie die

Klosterkirche und den beeindruckenden Kreuzgang.

Neben dem Kloster sehen Sie das Denkmal der Entdeckungen

und den Torre de Bélem, eines der

Wahrzeichen Lissabons. In einer Konditorei erwartet

Sie eine süße Pause mit Pastéis (Sahneküchlein)

und Kaffee. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Für den Abend empfehlen wir den Besuch

eines Fado Abends, dem traditionellem Gesang Portugals.

Die melancholischen Klänge erzählen meist

von der Sehnsucht oder von unglücklicher Liebe. (F)

4. Tag: Sintra, ganztägig

(So) Fahrt mit der Bahn nach Sintra in die Umgebung

Lissabons. Zuerst erreichen Sie das wunderschöne

Sintra (UNESCO-Kulturerbe), ein liebenswertes

Städtchen in herrlicher Landschaft und mit angenehmem

Klima. Daher wurde es schon frühzeitig

zur Sommerresidenz der portugiesischen Könige

und des Adels erwählt. Von dieser Geschichte zeugen

zahlreiche Schlösser und Paläste in Sintra und

der Umgebung. Sie unternehmen einen Rundgang

durch die Altstadt und besichtigen den ehemaligen

Königspalast. Der Nationalpalast von Sintra im historischen

Zentrum wurde fast 800 Jahre lang von

portugiesischen Königen und vom Hof bewohnt.

Anschließend haben Sie etwas Freizeit, vor der

Rückfahrt nach Lissabon. (F)

5. Tag: Lissabon

(Mo) Individuelle Abreise. (F)

Informationen zur Unterkunft

Sie übernachten in einem Stadthotel der Turim-Kette.

Die komfortablen Hotels liegen im Stadtzentrum,

unweit von Geschäften, Metro, Restaurants.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 4 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse in Lissabon (DB1X

Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 4 x Frühstück (F), 1x Abendessen im Hotel in

Lissabon (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseverlauf

▪ Eintrittsgelder (Kloster Belem, Burg Sao Jorge,

Königspalast Sintra)

▪ 72 Stunden Lissabon Card (Kostenfreier öffentlicher

Nahverkehr und viele Ermäßigungen)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Donnerstags: 2023: 23.3., 27.4., 11.5., 8.6., 7.9., 14.9.,

28.9., 5.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung LIS30030BS

5 Tage/4 Nächte ab/bis Lissabon

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 785 825 865

EB1X Einzelzimmer 1 1015 1055 1125

A: 11.5.-17.5.2023, 25.5.-13.9.2023, 28.9.-31.10.2023 B: 23.3.-

26.4.2023, 14.9.-27.9.2023 C: 27.4.-10.5.2023, 18.5.-24.5.2023


STANDORTREISE • ITALIEN 67

© panthermedia.net/Liane Matrisch

Florenz

Toskana mit Flair und Muße ​

Sehnsuchtsziel Toskana! Von Ihrem charmanten Agriturismo aus entdecken Sie Traumlandschaften

und mittelalterliche Städte. Freuen Sie sich auf Aktivitäten wie eine Jeeptour

in Carrara, eine Bootsfahrt, eine Wein- und Lardo-Verkostung und einen Kochkurs.

z.B. vom 19.4. bis 26.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Florenz

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.795

z Unterbringung im charmanten Landgut in

der Chianti-Region

z Wein- und Lardoverkostung

z Jeeptour im Marmorsteinbruch v. Carrara

z Pisa entdecken mit dem Elektroauto

z Kochkurs toskanischer Spezialitäten

CHARME

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Besondere Unterkünfte

Kein Hotelwechsel

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Florenz

(Mi) Individuelle Fluganreise nach Florenz. Sammeltransfer

vom Flughafen Florenz nach Vinci zur

Unterkunft. Treffpunkt um 18:00 Uhr im Agriturismo

Il Piastrino und Begrüßung durch die Reiseleitung.

7 Nächte im Agriturismo Il Piastrino. Ca. 50 km (A)

2. Tag: Pistoia, Vinci und Weinverkostung

(Do) Sie entdecken die mittelalterliche Stadt Pistoia

und besuchen den Dom San Zeno sowie das Baptisterium.

Anschließend geht es zum Hesperidarium in

Pescia. Weiterfahrt nach Vinci und Rückkehr ins

Agriturismo. Nach einem Spaziergang durch das

Weingut und der Besichtigung des Weinkellers können

Sie den Wein verkosten. Ca. 65 km (F, A)

3. Tag: Lucca - Die Stadt Puccinis

(Fr) Auf geht’s nach Lucca, der Heimatstadt Puccinis.

Nach einem Rundgang durch die mittelalterliche

Stadt statten Sie dem eleganten Palazzo Pfanner

einen Besuch ab. Genießen Sie das schöne Ambiente

stilecht bei einem Aperitivo! Danach Rückkehr ins

Agriturismo und Freizeit. Ca. 110 km (F, A)

4. Tag: Pisa – Die Stadt Galileo Galileis

(Sa) Heute lernen Sie Pisa auf einer Fahrt mit einem

„Open Air“ Elektroauto auf umweltfreundliche Art

und Weise kennen! Von der Piazza dei Cavalieri geht

es entlang prächtiger Paläste zum Geburtshaus von

Galileo Galilei. Tourende ist am berühmtesten Platz

Italiens, den Campo dei Miracoli, einem faszinierenden

Gesamtkunstwerk aus weißem Carrara-Marmor.

Das Ensemble mit dem Schiefen Turm zählt

zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nachmittags Rückkehr

ins Agriturismo und Freizeit. Ca. 120 km (F, A)

5. Tag: Florenz – Auf den Spuren der Medici

(So) Per Bus und Straßenbahn geht es nach Florenz.

Dank der genialen Talente von u.a. Michelangelo,

Leonardo da Vinci und Brunelleschi wurde aus der

Stadt ein wahres Freilichtmuseum. Ihr Stadtrundgang

endet auf einer Aussichtsterrasse. Sie genießen

den fantastischen Ausblick bei einem Aperitivo.

Abends Rückkehr im Agriturismo. Ca. 110 km (F, A)

6. Tag: Volterra und San Gimignano

(Mo) Ihr Ganztagesausflug bringt Sie zunächst nach

Volterra, das für die Festung Medici und die Verarbeitung

des wertvollen Alabasters bekannt ist.

Nachmittags Besuch des UNESCO-Weltkulturerbes

San Gimignano, das für seine Geschlechtertürme

berühmt ist, die als Zeichen der Macht vom Adel

erbaut wurden. Ca. 160 km (F, A)

7. Tag: Jeeptour, Lardo-Verkostung und Kochkurs

(Di) Es erwartet Sie eine Jeeptour in die Marmorsteinbrüche

von Carrara. Aus dem „weißen Gold“ wurde

auch Michelangelos David gebaut. Anschließend

erwartet Sie bei einer Verkostung eine Spezialität

der Region – Lardo. Genießen Sie den Speck bei

einem Wein. Rückkehr ins Agriturismo. Bei einem

Kochkurs werden in die Geheimnisse der toskanischen

Küche eingeführt. Ca. 200 km (F, A)

8. Tag: Florenz

(Mi) Vormittags Sammeltransfer zum Flughafen in

Florenz. Individuelle Abreise. Ca. 50 km (F)

Informationen zur Unterkunft

Vinci: Agriturismo Il Piastrino, 7 Nächte

Familiär geführtes Landgut in ruhiger Lage inmitten

eines eigenen Weingutes und Olivenhainen, ca. 850 m

von Vinci u. 40 km von Florenz entfernt. Die Mahlzeiten

bestehen aus hausgemachten Spezialitäten,

tlw. aus eigener Produktion. Ausstattung: Restaurant,

Lounge, Außenpool (saisonal). Einfache Zimmer

m. Dusche/WC, Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Sammeltransfers Flughafen Florenz – Agriturismo

Il Piastrino – Flughafen Florenz

▪ 7 Nächte auf dem genannten oder gleichwertigen

Landgut der Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflugsprogramm lt. Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder

sowie Weinverkostung, Aperitivo in Lucca

und Florenz, Bootsfahrt, Jeeptour und Kochkurs

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer ca. EUR 3,50 pro Person und

Nacht, vor Ort zu zahlen

TERMINE

Mittwochs: 2023: 19.4., 10.5., 24.5., 7.6., 13.9., 27.9.,

11.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung FLR30015BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Florenz

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1795 1995

EB1X Einzelzimmer 1 1875 2045

A: 1.4.-30.4.2023, 1.10.-31.10.2023 B: 1.5.-30.6.2023, 1.9.-

30.9.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


68 ITALIEN • RUNDREISE

z.B. vom 16.4. bis 25.4.2023

10 Tage/9 Nächte ab Florenz/bis Rom

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.599

z Höchstens 12 Gäste sind dabei

z Kunsthandwerk in Florenz erleben

z Wanderung im Maremma Nationalpark

z Weinprobe auf einem Familienweingut

z Leinen los auf dem Bolsena-See

Italien – „Toskana“ ​

Castiglione della Pescaia

Sie wissen schon, dass die Toskana nicht in Italien liegt, sondern Italien in der Toskana?

Merkt man schon in Florenz, wo Michelangelo und da Vinci die Renaissance-Kulissen für

die Dolce Vita zauberten. Chamäleon – die Seele, die Liebe und das Herz des Reisens.

CLASSICS

Kleine Gruppen

Giardino Tarocchi Maremma

Civita di Bagnoregio

Garantierte Durchführung

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Transfers inklusive

Besondere Unterkünfte

+ Klimatisierter Reisebus

1. Tag: Benvenuti in bella Italia!

(Mo) Mit viel Vorfreude im Gepäck reisen Sie heute

nach Florenz. Sobald Sie Ihr Gepäck vom Kofferband

genommen haben, fahren Sie zu Ihrer Unterkunft im

Herzen der Altstadt. Den restlichen Tag können Sie

nach Ihren Wünschen gestalten. 4 Nächte im Hotel

Calzaiuoli. Ca. 10 km

2. Tag: Florenz – Die Welthauptstadt der Kunst

(Di) Nach dem Frühstück holt Sie Ihre Reiseleitung

zu einem ausgiebigen Erkundungsspaziergang ab.

Freuen Sie sich auf eine Reise durch die Zeit mit Einblicken

in die Kunstgeschichte und Architektur der

Renaissance. Leonardo da Vinci, Michelangelo und

die Familie der Medici haben das Stadtbild geprägt.

Nach den ersten Eindrücken haben Sie Zeit für eine

Mittagspause. Gestärkt tauchen Sie dann noch tiefer

ein in die Kunst, genauer gesagt, in das Kunsthandwerk.

Ihr erstes Ziel ist eine Lederwerkstatt.

Hier dürfen Sie Giuseppe und Mirko über die Schultern

schauen. Anschließend besuchen Sie eine

Mosaikwerkstatt, bei der Sie eine Einführung in die

berühmte Mosaikkunst „Commesso Fiorentino“

erhalten. Und dann ist es Zeit, das „Dolce Vita“ in

vollen Zügen zu genießen. Freuen Sie sich auf einen

köstlichen Aperitif in einem der historischen Cafés.

Für den Abend gibt Ihnen Ihr Reiseleiter sicher noch

einen Tipp, wo Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen

können. (F)

3. Tag: Pisa – Mit der Bahn zum Schiefen Turm

(Mi) Nach einem morgendlichen Spaziergang zum

Florentiner Hauptbahnhof fahren Sie bequem mit

der Bahn nach Pisa Centrale (Fahrtzeit ca. 1 Stunde

pro Weg). Ihr Weg in Richtung des bekannten Wahrzeichens

von Pisa ist gesäumt von kleinen und großen

Entdeckungen: Zum Beispiel die „Dornenkirche“

Santa Maria della Spina sowie die vielen kleinen

Piazzas mit ihren Cafés und Bars. Vorbei am Palazzo

Blu, Pisas Ausstellungszentrum und Museum für

Kunst und Kultur können Sie auf der Ponte di Mezzo

einen schönen Blick auf die Stadt genießen. Auf der

Piazza dei Miracoli, dem Platz der Wunder, stehen

Sie endlich vor einem der berühmtesten Monumenten

der Welt! Der Schiefe Turm befindet sich in edler

Nachbarschaft zum imposanten Dom, dem Baptisterium

sowie dem Camposanto. Anschließend bleibt

Zeit, Pisa auf eigene Faust zu entdecken oder

gemütlich auf einer Piazza das bunte Treiben zu

beobachten. Am Nachmittag bringt Sie die Bahn

zurück nach Florenz. (F)

4. Tag: San Gimignano und der Chianti

(Do) Der Weg nach San Gimignano führt durch die

typisch anmutige Hügellandschaft der Toskana vorbei

an Weinreben und Ölbäumen, soweit das Auge

reicht. Von weitem schon werden Sie die Silhouette

der Stadt erblicken. Von den 72 Türmen, die die

Stadt im Mittelalter einmal hatte, existieren heute

noch 13. Es gibt viel zu sehen, denn praktisch die

gesamte Stadt ist eine Art mittelalterliches Freilichtmuseum,

in dem Sie zu Gast sein werden.

Gegen Mittag setzen Sie Ihre Fahrt durch das malerische

Chianti-Gebiet fort. Ihr Ziel ein Weingut, das

köstliche Tropfen aus der Chianti-Traube herstellt.

Kaum ein italienischer Wein ist so bekannt wie der

Chianti. Schon im 13. Jahrhundert wurde der Name

Chianti verwendet. Auf einem Rundgang erfahren

Sie viel Wissenswertes über den Anbau und die

Herstellung des berühmten Weines. Im Anschluss

werden Sie in herrlicher Umgebung mit Spezialitäten

der Region verköstigt. Auf der Fahrt zurück

nach Florenz können Sie sich zurücklehnen und die

wundervolle Landschaft an sich vorüberziehen

lassen. Ca. 130 km (F, M)


RUNDREISE • ITALIEN 69

Florenz

5. Tag: Siena und San Galgano

(Fr) Heute nehmen Sie Abschied von Florenz und

fahren weiter nach Siena. Die mittelalterliche Stadt

liegt malerisch inmitten malerischer Weinberge. Sie

spazieren durch enge Gassen, vorbei an Türmen und

Adelspalästen. Ende Ihres Rundgangs ist auf der

Piazza del Campo, auf der seit 1644 zweimal jährlich

ein historisches Pferderennen, der sogenannte

„Palio“ ausgetragen wird. Am Nachmittag geht es

weiter nach San Galgano, zur Ruine der Zisterzienserabtei.

2 Nächte im Fattoria San Lorenzo nahe der

schönen Stadt Grosseto. Ca. 185 km (F)

6. Tag: Maremma-Naturpark

(Sa) Heute besuchen Sie den Maremma-Naturpark.

Die Landschaft des rund 10.000 Hektar großen Parks

ist geprägt von ausgedehnten Pinienwäldern, weitläufigen

Weideflächen, flachen Binnenseen und unberührten

Stränden. Mit einem Wanderführer erkunden

Sie den Nationalpark auf einem der 16 Pfade.

Halten Sie Ausschau nach den Maremmana-Rinderherden.

Auch Vogelliebhaber kommen bei der Wanderung

voll auf ihre Kosten. Neben zahlreichen Singvögeln

leben hier auch Greifvogelarten, wie Uhus,

Wanderfalken und Fischadler. Und wenn Ihnen plötzlich

Cowboys hoch zu Ross vor die Kamera laufen,

dann sind Sie nicht plötzlich im „Wilden Westen“,

sondern haben die Chance, die Butteri, die modernen

Cowboys der Toskana, bei ihrer Arbeit zu beobachten.

Zum Mittag sind Sie auf einem typischen Butteri-

Landgut eingeladen, wo Sie kulinarisch verwöhnt

werden. Anschließend fahren Sie nach Castiglione

della Pescaia, ein nettes Fischerdorf an der Küste

des Tyrrhenischen Meers. Probieren Sie unbedingt

ein Gelato, bevor Sie zu Ihrer Unterkunft aufbrechen.

Ca. 90 km (F, M)

7. Tag: Monte Argentario und Tarotgarten

(So) Ihr heutiges Ziel ist der Monte Argentario. Sie

starten Ihre Wanderung in Porto Santo Stefano (ca.

2 bis 3 Std.). Pinien, schöne Sandfelsen und unberührte

Natur sind Ihre Wegweiser, bis Sie auf halber

Strecke den Aussichtspunkt Capo d’Uomo mit

einem atemberaubenden Blick auf das Tyrrhenische

Meer erreichen. Anschließend machen Sie sich auf

den Weg zum Tarotgarten. Der beeindruckende

Kunstpark wurde von der französisch-amerikanischen

Künstlerin Niki de Saint Phalle geschaffen. In

dem etwa zwei Hektar umfassenden Grundstück

befinden sich bis zu 15 Meter hohe, knallbunte

Phantasiewesen, die aus Stahl und Zement gebaut

und mit buntem Glas, Keramikstücken und Spiegeln

verziert wurden. 3 Nächte im Hotel Royal in Bolsena.

Ca. 160 km (F)

8. Tag: Bootsfahrt auf dem Bolsenasee und Civita di

Bagnoregio

(Mo) Nach dem Frühstück schlendern Sie zunächst

durch die Altstadt von Bolsena. Anschließend steht

eine Bootsrundfahrt auf dem größten Vulkansee

Europas, dem Bolsenasee, bevor. Gegen Mittag widmen

Sie sich erneut den kulinarischen Besonderheiten

des Latiums. Sie besuchen eine Olivenölmühle

und bekommen einen Einblick in die Produktion des

flüssigen Goldes. Selbstverständlich können Sie das

Öl und typische Delikatessen aus der Region verkosten.

Danach fahren Sie zur „sterbenden Stadt“.

Das mittelalterliche Dorf Civita di Bagnoregio ist nur

über eine etwa 250 Meter lange Fußgängerbrücke

erreichbar und steht auf einem von Schluchten

umgebenen Tuff-Felsen. Ihnen bietet sich ein atemberaubendes

Panorama und dadurch, dass hier fast

niemand mehr wohnt, wirkt die Stadt wie eine Geisterstadt.

Ca. 105 km (F, M)

9. Tag: Viterbo, Weinverkostung und Montefiascone

(Di) Weil im 13. Jahrhundert hier insgesamt acht

Päpste residierten, wird Viterbo auch als „Stadt der

Päpste“ bezeichnet. Sie schlendern durch den gut

erhaltenen historischen Stadtkern und bestaunen

die zahlreichen Paläste und Plätze. Nicht weit vom

Zentrum entfernt wartet schon Daniela auf Sie. Seit

rund 25 Jahren betreibt sie eine Keramikwerkstatt

und wird Ihnen zeigen, wie sie ihre kunstvollen Vasen

und Schalen zaubert. Dann kommt der nächste kulinarische

Höhepunkt: ein Weingut. Sie erfahren, wie

der Wein hergestellt wird und Sie dürfen diesen

natürlich auch probieren. Neben Wein werden Sie

weitere typische Delikatessen aus der Region verkosten,

bevor Sie weiter nach Montefiascone fahren.

Ca. 75 km (F, M)

10. Tag: Bolsena - Rom

(Mi) Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck

werden Sie vormittags zum Flughafen Rom

gebracht (ca. 150 km). Rückflug nach Hause. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten

Kleinbus

Gruppentransfer ab Flughafen Florenz/

bis Flughafen Rom

▪ Zugfahrt in der 2. Klasse zwischen Florenz und

Pisa

▪ 9 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 9 x Frühstück (F), 4x Mittagessen (M)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besichtigung einer Mosaik-Werkstatt, Leder-

Werkstatt, Keramik-Werkstatt

▪ Geführte Wanderungen im Maremma-Naturpark

und Monte Argentario

▪ Besuch einer Ölmüle

▪ 1 Weinverkostung

▪ Besichtigung eines Weinguts im Chianti-Gebiet

sowie in Montefiascone

▪ Bootsfahrt auf dem Bolsena-See

▪ Besuch des Tarotgarten

▪ Eintritte in San Galgano für die Zisterzienser-

Abtei und in Siena für ein Museum

▪ Nationalparkgebühren

▪ 37 qm Regenwald auf Ihren Namen

HINWEIS

Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

TERMINE

Montags: 2023: 26.3., 16.4., 7.5., 21.5., 4.6., 3.9., 17.9.,

1.10., 15.10., 29.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung FLR33301BS

10 Tage/9 Nächte ab Florenz/bis Rom

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 2599 2799

EB1X Einzelzimmer 1 3199 3399

A: 26.3.-30.4.2023, 29.10.-15.11.2023 B: 1.5.-28.10.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


70 ITALIEN • STANDORTREISE

Romantik und Kultur am Golf von Sorrent ​

Die Halbinsel von Sorrent ist seit 2.000 Jahren ein begehrter Urlaubsort. Die Amalfiküste

und die Insel Capri bieten großartige Panoramen. Neapel und Pompeji sind reich an Kultur

und über allem thront der Vesuv mit seiner unvergesslichen Kraterlandschaft.

Amalfi

z.B. vom 15.4. bis 22.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Neapel

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.295

z Limoncello in Sorrent genießen

z Bootsausflug zur romantischen Insel Capri

z Besuch eines Weinguts am Fuße des

Vesuvs und Wanderung zum Kraterrand

z Bootsfahrt entlang der traumhaften Küste

von Positano nach Amalfi

CLASSICS

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Kein Hotelwechsel

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Neapel

(Sa) Individuelle Anreise zum Flughafen Neapel und

Transfer zum Hotel. 7 Nächte im Hotel La Pergola in

Sant’Agnello am Stadtrand von Sorrent, nur ca.

500 m vom Meer entfernt. Ca. 59 km (A)

2. Tag: Stadtrundgang durch Sorrent

(So) Sie beginnen mit einem Stadtrundgang durch

das malerische Sorrent. Sie spazieren durch die

engen Gassen, vorbei an kleinen Plätzen und Terrassen

mit herrlichen Ausblicken. Überall in der Altstadt

wird Limoncello aus Sorrrent und Umgebung

angeboten und natürlich kosten Sie den beliebten

Zitronenlikör. Über Treppen laufen Sie hinab bis zum

pittoresken Hafen „Marina Grande“. (F, A)

3. Tag: Neapel

(Mo) Fahrt in die Metropole Kampaniens, der lebhaften

Stadt Neapel mit ihren tausend Gesichtern am

Fuße des Vesuvs. Bei einer Stadtrundfahrt bekommen

Sie einen Überblick über einige Sehenswürdigkeiten,

wie die elegante Piazza del Plebiscito mit

dem Königspalast, dem San Carlo Theater und der

Galleria Umberto. Sie unternehmen einen Spaziergang

zum Hafen und durch die Innenstadt und besuchen

eine Pizzeria. Ca. 110 km (F, M, A)

4. Tag: Capri

(Di) In der Marina „ Piccola“ in Sorrent erwartet Sie

die Fähre nach Capri. Genießen Sie direkt nach dem

Ablegen die malerische Aussicht auf Sorrent und

das bergige Hinterland. Über den Golf von Neapel

erreicht das Boot Capri. Per Minibus geht es über

enge Kurven hoch hinauf nach Anacapri. Besuch des

berühmten Domizils des schwedischen Arztes und

Schriftstellers Axel Munthe, der Villa San Michele.

Weiterfahrt auf die legendäre „Piazzetta“ der Stadt

Capri. Nach einer Mittagspause besuchen Sie die

Augustusgärten, von dort sehen Sie die spektakuläre

Felsformation der „Faraglioni”. Ca. 7 km (F, A)

5. Tag: Pompeji und Vesuv

(Mi) Der Ausflug führt Sie zum Ausgrabungsgelände

Pompeji, das bei dem verheerenden Ausbruch des

Vesuvs 79 n. Chr. unter einer meterhohen Schicht

aus Vulkanasche begraben wurde. Besichtigung der

einzigartigen Ausgrabungen der verschütteten

Stadt und Mittagessen am Fuße des Vesuvs umgeben

von Weinbergen. Nachmittags Auffahrt hinauf

zum Vulkan durch den Parco Nazionale del Vesuvio.

Der Bus hält auf ca. 1.000 m, von dort aus geht es zu

Fuß weiter hinauf zum Kraterrand. Genießen Sie den

unglaublichen Ausblick in den Krater, auf den Golf

und seine Metropole. Ca. 90 km (F, M, A)

6. Tag: Amalfiküste

(Do) Es erwartet Sie ein Ausflug entlang der weltbekannten

Panoramastraße „Amalfitana“. Oberhalb

von Positano steigen Sie aus und laufen über steile

Treppen und Gassen hinunter zum pittoresken

Hafen und der malerischen Bucht. Die beste Aussicht

auf Positano und die Küste haben Sie bei einer

anschließenden Bootsfahrt nach Amalfi. Dort

besichtigen Sie den Dom. Ca. 110 km (F, A)

7. Tag: Zur freien Verfügung

(Fr) Freizeit für individuelle Erkundungen. (F, A)

8. Tag: Neapel

(Sa) Individuelle Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 2 x Mittagessen (M), 7 x Abendessen

(A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseverlauf

▪ Eintrittsgelder (Ausgrabungen Pompeji, Auffahrt

und Aufgang zum Vesuv, Kreuzgang Dom/Amalfi,

Villa San Miquele, Augustusgärten)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer ca. EUR 1,50 pro Person und

Nacht, vor Ort zu zahlen

▪ Der Transfer- am An- und Abreisetag ist nicht

inkludiert. Bitte buchen Sie gewünschte Transfers

aus unserem Bausteinprogramm dazu.

TERMINE

Samstags: 2022: 24.9., 1.10., 8.10.,

2023: 1.4., 15.4., 29.4., 13.5., 27.5., 23.9., 7.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung NAP30027BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Neapel

Unterbr Bel A B C D E

DB1X Doppelzimmer 2 1295 1345 1395 1545 1595

EB1X Einzelzimmer 1 1495 1545 1595 1745 1795

A: 1.4.-28.4.2023 B: 1.10.-15.10.2022 C: 29.4.-3.6.2023, 1.10.-

31.10.2023 D: 24.9.-30.9.2022 E: 15.9.-30.9.2023


STANDORTREISE • ISCHIA • ITALIEN 71

Wanderreise Ischia – Die grüne Vulkaninsel ​

Wandergruppe auf Ischia

In sattem Grün begrüßt Sie Ischia im Golf von Neapel. Auf der Vulkaninsel verbinden sich

Kultur, Geschichte, herrliche Landschaft, italienische Lebensart und das wunderbare

Klima zu einer grandiosen Mischung. Entdecken Sie die Mittelmeerperle zu Fuß.

z.B. vom 29.4. bis 6.5.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Neapel

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.199

z NEU im Programm

z Ideales Reiseziel für Aktivurlaub und

Entspannung

z Wanderungen: Qualifizierte Bergführer

z Hotel der gehobenen Mittelklasse in

traumhafter Lage und Thermalquellen

ACTIVE

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Top Wanderdestination

Aktivitäten inklusive

Flughafentransfers inklusive

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Neapel – Ischia

(Sa) Individuelle Anreise zum Flughafen Neapel.

Sammeltransfer zum Fährhafen. Überfahrt nach

Ischia und Sammeltransfer zum Hotel. 7 Nächte im

Hotel Continental Mare. (A)

2. Tag: Ischia: Ostküsten-Wanderung

(So) Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Ihre Wanderung

führt Sie nach Barano. Sie lernen versunkene

Vulkane, romantische Küsten und das malerische

Bergdorf Piano Liguori kennen. Zu Fuß vorbei

an Vulkan-Kraterreihen erreichen Sie die Wallfahrtskirche

„Madonna di Montevergine“. Sie weist

Ihnen den Weg zur Steilküste „Scarrupata“. Durch

Weingärten wandern Sie nach Piano Liguori. Durch

schattige Wälder geht es zur Rast in einem Landgut

mit Blick auf das Castello Aragonese. Abstieg nach

Campagnano und Hoteltransfer. (Höhenmeter:

+250 m/-200 m/ca. 6 km/ca. 4 Std.) (F, A)

3. Tag: Ischia: Epomeo-Gipfel-Wanderung

(Mo) Fahrt zum Ausgangspunkt der Tour oberhalb

des Dorfes Serrara. Auf einem Panoramaweg wandern

Sie durch die herrliche Landschaft. Vorbei an

markanten Gesteinsformationen erreichen Sie die

Hochebene und den Gipfel des Monte Epomeo, mit

789 Metern höchster Berg auf Ischia. Ausgiebige

Pause im Bergrestaurant. Der Weg durch Wälder

und Weinberge führt bergab nach Fontana. Transfer

zum Hotel. (Höhenmeter: +280 m/-170 m/

ca. 4 km/ca. 3 Std.) (F, A)

4. Tag: Ischia - Freizeit

(Di) Tag zur freien Verfügung. Entspannen Sie z.B. in

den Thermalschwimmbändern Ihres Hotels. (F, A)

5. Tag: Ischia: Vulkan-Wanderung

(Mi) Sie erkunden die Region um den Monte Rotaro.

Transfer nach Casamicciola. An der Nordflanke des

Monte Rotaro beginnt Ihr Fußweg durch Wälder und

Pinienhaine des „Bosco Della Maddalena“. Der Kraterweg

führt vorbei an einem Vulkandom. Auf einem

Fumarolenfeld spüren Sie die warmen Gase. Rast in

einem Landgut bei Fiaiano. Hoteltransfer. (Höhenmeter:

+200 m/-50 m/ca. 5 km/ca. 3 Std.) (F, A)

6. Tag: Ischia: Lavadom-Wanderung

(Do) Transfer nach Buonopane und Start Ihrer Wanderung.

Sie erreichen einen Aussichtspunkt mit

weitem Ausblick. Durch einen Kastanienwald laufen

Sie entlang der Flanke des Lavadoms vom Monte

Trippodi. Rast in einem Landwirtschaftsbetrieb.

Freuen Sie sich hier auf ein Glas Wein und eine Bruschetta.

Durch eine Bauernsiedlung führt der Weg

hinab nach Piedimonte. Hoteltransfer. (Höhenmeter:

+100 m/-150 m/ca. 5 km/ca. 3 Std.) (F, A)

7. Tag: Ischia – Freizeit

(Fr) Tag zur freien Verfügung. (F, A)

8. Tag: Ischia – Neapel

(Sa) Transfer zum Hafen; Überfahrt nach Neapel.

Transfer zum Flughafen Neapel. Individ. Abreise. (F)

Informationen zur Unterkunft

Das Hotel & Spa Continental Mare liegt in fantastischer

Lage mit Blick über den Golf von Neapel.

Fußweg zum Hafen ca. 5 Minuten, ins Zentrum von

Ischia-Stadt ca. 20 Minuten. Kleiner Strandabschnitt.

Garten mit 2 Thermalbecken und Terrasse, Restaurant,

Bar. Klimatisierte Zimmer mit Balkon.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Sammeltransfers Flughafen Neapel – Fährhafen –

Flughafen Neapel

▪ Fährpassagen Neapel – Ischia – Neapel

▪ Transfers lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung auf Ischia

▪ Wanderprogramm lt. Reiseverlauf

▪ Wein & Snack am Monte Trippodi

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer ca. EUR 3 pro Person und Nacht,

vor Ort zu zahlen

▪ Die Wanderungen erfordern durchschnittliche

Kondition, Wanderfreude u. Wanderschuhe! Tourenstart

i.d.R. nach dem Frühstück, Rückkunft

nachmittags. Alle Touren vorbehaltl. Änderungen.

Der lokale Reiseleiter informiert über das endgültige

Programm. Verpflegung unterwegs nicht inkl.

TERMINE

Samstags: 2023: 29.4., 27.5., 16.9., 23.9., 7.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung NAP30030BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Neapel

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1199 1269

EB1X Einzelzimmer 1 1479 1549

A: 29.4.-26.5.2023, 23.9.- 31.10.2023 B: 27.5.- 22.9.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


72 ITALIEN • RUNDREISE

z.B. vom 22.4. bis 29.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Brindisi

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.675

z Rundreise mit 2 stilvollen Unterkünften

z Umfangreiches Ausflugsprogramm

z Verkostungen regionaler Spezialitäten

z Auf den Spuren der Staufer

z Alberobello - Stadt der Trulli

z Barock in Lecce

Typische Trulli in Alberobello

Bilderbuch Süditalien: Apulien und Basilikata ​

Weite Olivenhaine, herrliche Küsten und barocke Architektur erwarten Sie! In den Regionen

Apulien und Basilikata begeben Sie sich auf die Spuren der Staufer u. entdecken das

Land der Trulli. Die stilvollen Unterkünfte überzeugen mit süditalienischem Ambiente.

CHARME

Kleine Gruppen

Castel del Monte

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Besondere Unterkünfte

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Brindisi

(Sa) Individuelle Anreise nach Brindisi. Treffpunkt

abends im Hotel und dort Begrüßung durch die Reiseleitung.

3 Nächte im Hotel Corte Di Nettuno in

Otranto. Ca. 73 km (A)

2. Tag: Mittelalterliches Galatina und antikes Otranto

(So) Ihr Ausflug im Salento beginnt mit Galatina,

einer versteckten Perle des authentischen Südens.

Sie schlendern durch die mittelalterliche Altstadt

mit ihren Patrizierpalazzi zur imposanten Basilika

Santa Caterina, deren fünf Schiffe fast vollständig

mit Fresken aus dem 14. und 15. Jh. geschmückt

sind. Der zweitgrößte Freskenzyklus in ganz Italien

wird nicht nur Kunstliebhaber begeistern. Anschließend

geht es in die antike Küstenstadt Otranto am

südöstlichsten Zipfel des Stiefels, nur 80 km entfernt

von Albanien. Bei Ihrem Spaziergang durch die

verwinkelten Gassen der Altstadt tauchen Sie ein in

die griechische, römische und byzantinische

Geschichte des „Tors zum Osten“. Als Highlight der

Stadt gilt der berühmte Mosaikfußboden der

Kathedrale, die den Märtyrern des Türkeneinfalls im

Jahre 1480 gewidmet ist. Ca. 73 km (F, A)

3. Tag: Von der Adria zur Ionischen Küste

(Mo) Zunächst besuchen Sie die zauberhafte

Küsten stadt Gallipoli, die einst von den Griechen

gegründet wurde und deren malerische Altstadt in

sich geschlossen auf einer Insel liegt. Weiter geht

es nach Santa Maria di Leuca zur Wallfahrtsstätte

Basilica finis terrae, der „Kirche am Ende der Welt“,

wo der Sage nach in der Antike das Adriatische und

Ionische Meer getrennt wurden. Letzte Station ist

der Kurort Santa Cesarea Terme, berührt für seine

Heilquellen, Villen und Palazzi. Besonders beeindruckend

sind der Palazzo Sticchi im maurischen Stil

und der auf einer Klippe erbaute Palazzo Tamborino.

Ca. 165 km (F, A)

4. Tag: Barock in Lecce

(Di) Auf Ihrem Programm steht Lecce, die schönste

Stadt Apuliens, auch „Florenz des Südens“ genannt.

Sie unternehmen einen Rundgang durch die vornehme

Barockstadt mit ihren Prachtbauten. Vorbei

an der Porta Napoli geht es zum Dom und weiter ins

Zentrum zur belebten Piazza Sant’Oronzo. Danach

besuchen Sie das römische Amphitheater und die

Basilika Santa Croce, das Schmuckstück des

Barocks von Lecce. Nach einer Mittagspause in

einer der malerischen Gassen geht es weiter nach

Brindisi, in die weltoffene Provinzhauptstadt mit

dem wichtigsten Orienthafen Italiens. Sie sehen

zunächst die imposante römische Säule „Colonne

del Porto“ am Meer, die das Ende der in Rom beginnenden

Via Appia darstellt. Anschließend geht es

zum Castello Svevo und der Kathedrale Johannes

des Täufers auf der Piazza del Duomo. Am späten

Nachmittag erreichen Sie Ihre zweite Unterkunft.

4 Nächte im Hotel Ramapendula in Alberobello.

Ca. 150 km (F, A)

5. Tag: Im Land der Trulli

(Mi) Wo findet man orientalisches Flair in Apulien?

In der „weißen Stadt“ Ostuni! Sie unternehmen

einen Rundgang durch das orientalisch anmutende

Gassenlabyrinth zur Piazza della Liberta, wo der

Schutzpatron Sant Oronzo auf einer barocken Säule

über seine Schäfchen wacht. Anschließend steht

ein Besuch einer traditionell produzierenden Olivenölmühle

mit Olivenöl-Verkostung auf Ihrem Programm.

Denn die Hälfte des italienischen Olivenöls

wird in Apulien hergestellt! Danach geht es ins Trulli-

Land nach Alberobello, das seit 1996 zum UNESCO-

Weltkulturerbe zählt und mit seinen weiß getünchten,

mörtellosen Spitzkegelhäuschen wie ein

bewohnter Märchenpark wirkt. Nach einem Spa-


RUNDREISE • ITALIEN 73

Lecce

Santa Cesarea

ziergang durch die Stadtteile Monti und Aia Piccola

mit ganzen Straßenzügen aus Trulli besuchen Sie

die im Trullo-Stil erbaute Kirche Sant‘ Antonio. Wie

es in einem bewohnten Trullo von innen aussieht,

erleben Sie bei Ihrer Weinprobe inklusive Mittagssnack

mit Leckereien der Region. Ca. 83 km (F, A)

6. Tag: Auf den Spuren Friedrichs II.

(Do) Vormittags erleben Sie das charmante Chaos

von Bari, der nach Neapel größten Metropole des

Mezzogiorno. Anschließend genießen Sie Ihre

Panzerotti-Verkostung, eine typisch apulische

Spezia lität. Danach machen Sie sich auf den Weg

zum Castel del Monte, das schon von Weitem sichtbar

auf einer Anhöhe inmitten der Murge thront und

die Präsenz des Stauferkaisers Friedrich II. in seinem

Land darstellte. Er hat diese spektakuläre achteckige

Bastion als sein Jagdschoss selbst entworfen.

Bereits am Eingangsportal sehen Sie den

geistigen Horizont Friedrichs: Pilaster und Giebel

stammen aus der Antike, während andere Elemente

aus der Gotik und dem Islam stammen. Ob Friedrich

die Pfalzkapelle in Aachen oder den Felsendom in

Jerusalem vor Augen hatte, bleibt ein Rätsel.

Ca. 235 km (F, A)

7. Tag: Altamura und die Sassi von Matera

(Fr) Ihr Tagesausflug führt Sie in die Region Basilikata.

Erstes Ziel ist Altamura, wo Sie in einer Bäckerei das

typische Brot der Region, die Focaccia, probieren.

Danach geht es nach Matera, die älteste Stadt Italiens,

die berühmt ist für ihre „Sassi“, jene mysteriösen

Grotten, die in grauer Vorzeit in den weichen

Tuffstein getrieben wurden und bis in die 50er Jahre

noch bewohnt waren. Zu den herausragenden Grotten

Materas gehören Dutzende von Höhlensiedlungen

und Höhlenkirchen. Ca. 255 km (F, A)

8. Tag: Brindisi

(Sa) Vormittags Transfer in Eigenregie zum Flughafen

in Brindisi. Individuelle Abreise. Ca. 60 km (F)

Informationen zur Unterkunft

Otranto: Hotel Corte Di Nettuno

(Landeskategorie: 4 Sterne)

Ehemaliges Landgut mit Flair, das liebevoll zu einem

kleinen Hotel umgebaut wurde. Es überzeugt durch

sein einzigartiges Design zum Thema Meer, das sich

in vielen Details wie Seekarten oder nautischen

Gegenständen widerspiegelt. Ideale Lage, zur Altstadt

von Otranto oder zum Strand jeweils 10 Minuten

zu Fuß. Einrichtungen: 2 Dachterrassen mit Blick

auf den Hafen, Spa & Wellnesscenter, Bar und Restaurant,

das Sie mit hausgemachten apulischen und

mediterranen Spezialitäten verwöhnt. Die

geschmackvoll eingerichteten, modernen Zimmer

sind ausgestattet mit Dusche/WC, Klimaanlage,

Flachbild-TV und WLAN.

Alberobello: Hotel Ramapendula

(Landeskategorie: 4 Sterne)

Kleines, schönes Hotel mit 60 Zimmern in zentraler

Lage, ca. 10 Minuten zu Fuß von der Altstadt und

den typischen Trullis entfernt. Einrichtungen: Sonnenterrasse,

Garten, Gemeinschaftslounge mit TV-

Bereich, saisonaler Außenpool, Wellnessbereich,

Bar, elegantes Restaurant im Landhausstil. Die Zimmer

sind in hellen und warmen Farbtönen eingerichtet

und sind ausgestattet mit Dusche/WC, Klimaanlage,

kostenlosem WLAN und kleinem Balkon.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise im modernen Kleinbus lt.

Reiseverlauf

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflugsprogramm und Eintrittsgelder lt.

Reiseverlauf

▪ Panzerotto-Verkostung

▪ Olivenöl-Verkostung

▪ Weinprobe mit Mittagssnack

▪ Focaccia-Verkostung

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Touristensteuer (ca. EUR 2 pro Person/pro Nacht,

zahlbar in den Unterkünften)

TERMINE

Samstags: 2023: 22.4., 6.5., 27.5., 17.6., 2.9., 23.9.,

7.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung BDS30015BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Brindisi

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1675 1745

EB1X Einzelzimmer 1 1975 2045

A: 22.4.-27.5.2023, 23.9.-7.10.2023 B: 17.6.-2.9.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


74 ITALIEN • RUNDREISE

z.B. vom 3.9. bis 14.9.2023

12 Tage/11 Nächte ab Neapel/bis Bari

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 3.299

z Höchstens 12 Gäste sind dabei

z Dolce Vita auf der Insel Procida

z Limoncello-Verkostung an der Amalfiküste

z Die Trulli von Alberobello

z Orecchiette-Kochkurs auf einem Landgut

z Weltkulturerbe Sassi von Matera

Italien – „Apulien“ ​

Trulli in Alberobello

Apulien ist der schönste Stiefelabsatz der Welt und auch die Amalfiküste hat Unvergessliches

zu bieten! Erleben Sie auf einer erlebnisreichen Reise von Neapel bis Otranto die

Schönheiten Süditaliens. Chamäleon – die Seele, die Liebe und das Herz des Reisens.

SLOW

Kleine Gruppen

Zitronenernte

Amalfiküste mit Vesuv

Garantierte Durchführung

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Transfers inklusive

+ Besondere Unterkünfte

1. Tag: Willkommen in Bella Italia!

(So) Nach Ihrer Ankunft in Neapel fahren Sie zu Ihrer

Unterkunft im Herzen der Stadt. Der restliche Tag

steht Ihnen zur freien Verfügung. 2 Nächte im

Palazzo Caracciolo. Ca. 10 km

2. Tag: Neapel hautnah

(Mo) Am Morgen starten Sie Ihre Erkundungstour

durch die Stadt. Wussten Sie, dass die Altstadt Neapels

ein UNESCO-Weltkulturerbe ist? Auch die Via

San Gregorio Armeno gehört dazu. Bekannt ist die

Straße wegen ihrer Krippenkunst, die nicht nur zu

Weihnachten, sondern das ganze Jahr über zu

bestaunen ist. Sie bekommen die Gelegenheit,

einem Künstler bei seinem filigranen Handwerk über

die Schulter zu schauen. Am Nachmittag steigen Sie

in den Reisebus und unternehmen eine Panoramafahrt

durch die Stadt. Sicher gibt Ihnen Ihre Reiseleitung

noch einen Tipp, wo Sie sich heute Abend

kulinarisch verwöhnen lassen können. Ca. 15 km (F)

3. Tag: Die Insel Procida

(Di) Nach dem Frühstück steht ein Tagesausflug zur

Insel Procida auf dem Programm. Die kleine Insel ist

vulkanischen Ursprungs und nur knapp 4 qkm groß.

Mit der Fähre (ca. eine Stunde pro Strecke) setzen

Sie vom Festland aus über und werden von pittoresken

Orten und einer wunderschönen Vegetation

aus Kakteen, Feigen- und Zitrusbäumen empfangen.

Nach der Ankunft unternehmen Sie zunächst

eine Inselrundfahrt mit Microtaxis. Im Fischerort

Marina Corricella stapeln sich farbenfrohe Kastenhäuser.

Im glasklaren Wasser schaukeln die Boote

und an der Promenade wird Fisch gebraten. Am späten

Nachmittag kehren Sie zurück auf das Festland

und werden zu Ihrer nächsten Unterkunft gebracht.

2 Nächte im Hotel Miramare Stabia in Castellammare

di Stabia. Ca. 35 km (F)

4. Tag: Bezaubernde Amalfiküste

(Mi) Heute erwartet Sie einer der schönsten Küstenabschnitte

Italiens: die Amalfiküste, die zum

UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Von Positano bis

Vietri sul Mare erstreckt sich eine ganz besondere

Landschaft, geprägt von grünen Abhängen,

erstaunlichen Steilküsten und reizvollen Stränden.

Doch die Region ist nicht nur wegen ihrer traumhaften

Szenerie bekannt, auch der schmackhafte

Limoncello-Likör ist hier zuhause. In Amalfi erfahren

Sie, wie der Likör hergestellt wird und probieren

dürfen Sie natürlich auch. Danach besuchen Sie ein

Papiermuseum und lernen mehr über das traditionelle

Handwerk und die Herstellung von Papier. Zum

Schluss dürfen Sie Ihr eigenes Amalfi-Papier mit

Wasserzeichen kreieren. Enge, malerische Gassen

führen Sie anschließend bis ins historische Stadtzentrum.

Am Nachmittag nehmen Sie die Fähre

nach Salerno. Vom Wasser aus sind die Ausblicke

auf die Küste einmalig schön. Am Abend kehren Sie

zurück zu Ihrer Unterkunft. Ca. 95 km (F)

5. Tag: Pompeji – Spaziergang durch die Geschichte

(Do) Der Vormittag ist für einen Besuch der archäologischen

Ausgrabungsstätte von Pompeji reserviert.

Die Stadt wurde nach einem überraschenden

Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. verschüttet

und blieb unter der Vulkanasche weitestgehend

konserviert. Sie haben etwa zwei Stunden Zeit, um

sich in Pompeji umzusehen, danach geht es weiter

Richtung Osten, wo Apulien Sie erwartet. Am Nachmittag

erreichen Sie Cerignola und treffen einige

Mitglieder von „Pietra di Scarto“. Die Kooperative

macht sich gegen mafiöse Strukturen stark und

unterstützt ehemalige Gefangene oder Drogensüchtige

bei der Wiedereingliederung in die Gesell-


RUNDREISE • ITALIEN 75

Steilküste bei Otranto

Matera

schaft. Nachhaltige Landwirtschaft spielt dabei eine

zentrale Rolle. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie

Apuliens Küste und Ihre Herberge. Eine Nacht auf

dem Weingut Tenuta San Francesco. Ca. 240 km (F)

6. Tag: Die steinerne Krone Apuliens

(Fr) Sie setzen Ihre Reise fort in Richtung Süden,

aber nicht ohne einen Zwischenstopp in der schönen

Hafenstadt Trani. Hier thront die Königin der

apulischen Kathedralen. Erbaut aus weißem Kalkstein

befindet sich die Bischofskirche San Nicola

Pellegrino direkt am blauen Meer. Danach geht es

weiter zum berühmten Castel del Monte. Über den

achteckigen Grundriss sowie die Architektur und

Funktion des Kastells erfahren Sie mehr bei einer

Besichtigung. Anschließend besichtigen Sie die

Hafenstadt Bari. Auf Ihrem Rundgang durch die

Altstadt werfen Sie einen Blick auf das Castello

Normanno-Svevo und die Wallfahrtskirche San

Nicola. 4 Nächte im CiCó Boutique Hotel in Torre

Santa Sabina. Ca. 200 km (F)

7. Tag: Unterwegs im Valle d’Itria

(Sa) Am Vormittag erwartet Sie die weiße Stadt

Ostuni, wo Sie einen gemütlichen Spaziergang

durch das historische Zentrum unternehmen. Verwinkelte

Gassen bringen Sie vom unteren in den

oberen Teil der Stadt und enden vor der Kathedrale

Santa Maria Assunta. Gegen Mittag fahren Sie

weiter und besuchen eine rustikale Masseria, einen

italienischen Bauernhof, wo Sie lernen, wie man

Orecchiette herstellt. Nach getaner Arbeit haben Sie

sich eine ordentliche Portion dieser Pasta-Spezialität

verdient. Anschließend probieren Sie köstlichen

Mozzarella, der Ihnen direkt vom Bauern gebracht

wird. Zum Abschluss des Tages fahren Sie nach

Martina Franca, dessen Altstadt aus dem 14. Jh. über

der Landschaft thront. Ca. 90 km (F, M)

8. Tag: Die Trulli von Alberobello

(So) Am Vormittag besichtigen Sie eines der Wahrzeichen

von Apulien. Die kleinen, meist weißen

Rundhäuser mit charakteristischen Kegeldächern

werden Trulli genannt. Das Besondere an der Bauweise

ist, dass kein Mörtel verwendet wurde. Auf

dem Weg zu Ihrem nächsten Ziel können Sie eine

fantastische Sicht auf die vielen Trulli und Olivenhaine

genießen. In der Nähe von Cisternino besuchen

Sie eine Ölmühle und dürfen dort natürlich

auch herrliches Olivenöl verkosten. Am Nachmittag

genießen Sie Zeit am Meer, bevor Sie ins Hotel

zurückfahren. Ca. 110 km (F)

9. Tag: Die Sassi von Matera

(Mo) Heute begeben Sie sich nach Matera, Europas

Kulturhauptstadt 2019. Die Stadt mit ihren weltberühmten

Sassi (in Tuffstein geschlagene Höhlensiedlungen)

wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe

ernannt. Schätzungsweise rund 3.000 Wohnungen

sowie 160 Kirchen befinden sich in den Höhlen.

Heutzutage können Sie hier Restaurants, originelle

Cafés und die Ateliers und Werkstätten einiger

Künstler vorfinden. Neben den Höhlenhäusern, der

Felsenkirche und der Kathedrale, werden Sie auch

die Palombari, riesige Regenwasser-Zisternen,

besuchen. Während das Höhlensystem von Matera

nicht mehr bewohnt ist, hat sich um den historischen

Teil eine neue Stadt gebildet, welche ebenfalls

sehenswert ist. Zur Mittagszeit kehren Sie in einem

landestypischen Restaurant im historischen Zentrum

ein. Nachmittags Freizeit. Ca. 260 km (F, M)

10. Tag: Torre-Guaceto-Reservat und Lecce

(Di) Nach dem Frühstück besuchen Sie das Torre-

Guaceto-Naturreservat, welches nur wenige Kilometer

nördlich der Hafenstadt Brindisi liegt. Der

sechs Kilometer lange Küstenstreifen ist von Sanddünen,

Sümpfen und den jahrhundertealten Olivenhainen

geprägt. Ein Naturführer berichtet Ihnen, wie

das Gebiet gerettet wurde. Anschließend geht es

weiter in die barocke Stadt Lecce, wo Sie auf einer

Stadtbesichtigung die Gebäude aus dem 16. bis 18.

Jahrhundert bewundern. Lecce ist bekannt als Zentrum

des Pappmaché-Kunsthandwerks. In einer

kleinen Werkstatt wird Ihnen das Handwerk

demonstriert. 2 Nächte im Mulino a Vento Resort in

Uggiano la Chiesadas im Salento. Ca. 130 km (F)

11. Tag: Gallipoli und Otranto

(Mi) Am Vormittag fahren Sie nach Gallipoli, wo Sie

sich mit einem Fischer treffen, der Ihnen mehr über

seinen Alltag erzählt. Anschließend genießen Sie

ein typisches Mittagessen in der Masseria L’Uliveto.

Der landwirtschaftliche Familienbetrieb liegt etwa

800 Meter entfernt vom Meer und ist benannt nach

dem großen Olivenhain, von dem er umgeben ist.

Hier werden traditionelle Qualitätsprodukte aus biologischem

Anbau hergestellt, welche im kleinen

Hofladen verkauft werden. Anschließend ist es nur

noch ein Katzensprung bis nach Otranto. Hier unternehmen

Sie einen kurzen Spaziergang bis zur Baugrube

Cava di Bauxite, welche in den 1970er Jahren

stillgelegt und nun wieder der Natur zurückgegeben

wurde. Lassen Sie sich vom spektakulären Farbenspiel

des roten Minerals, des blauen Himmels und

des grünen Kiefernwaldes beeindrucken. Zum

Abschluss besichtigen Sie die Stadt Otranto mit

ihrer Kathedrale Santa Maria Annunziata und dem

Castello Aragonese. Ca. 130 km (F, M)

12. Tag: Heimreise

(Do) Mit vielen schönen Erinnerungen werden Sie

zum Flughafen von Bari gebracht. Ca. 220 km (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten

Minibus

Gruppentransfer ab Flughafen Neapel/bis Flughafen

Bari

▪ 11 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 11 x Frühstück (F), 3 x Mittagessen (M)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflug zur Insel Procida

▪ Eintauchen in die Geschichte von Pompeji

▪ Treffen mit den Mitgliedern der Sozialkooperative

Pietra di Scarto

▪ Orecchiette-Kochkurs in einem rusikalen Landgut

▪ Olivenölverkostung und Besichtigung einer

Ölmühle

▪ Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf

▪ 51 qm Regenwald auf Ihren Namen

HINWEIS

Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

TERMINE

Sonntags: 2023: 2.4., 23.4., 7.5., 21.5., 28.5., 3.9.,

17.9., 1.10., 8.10., 22.10. ​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung NAP33300BS

12 Tage/11 Nächte ab Neapel/bis Bari

Unterbr Bel A

DB1X Doppelzimmer 2 3299

EB1X Einzelzimmer 1 3999

A: 1.4.-15.11.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


76 ITALIEN • STANDORTREISE

Kalabrien hautnah ​

Kalabrien erwartet Sie mit einer Fülle von Naturschönheiten und kulturellen Schätzen.

Wer einmal das türkisblaue Meer, den Blick auf die Stromboli-Vulkaninsel und den

Sonnenuntergang an der „Küste der Götter“ erlebt hat, möchte gar nicht wieder weg.

Scilla

z.B. vom 12.5. bis 19.5.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Lamezia Terme

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 729

z Kombination aus Kultur- und Aktivprogramm

z Küstenwanderung Monte Poro - Tropea

z Besuch des Weingutes „Enotria Tellus“

mit Weinverkostung

z Kochkurs der Pasta-Spezialität Fileja

SLOW

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Transfers inklusive

+ Top Preis/Leistung

1. Tag: Lamezia Terme

(Fr) Individuelle Fluganreise nach Lamezia Terme.

Sammeltransfer (mit anderen Hotelgästen) zum

Hotel (oder Transfer in Eigenregie). Treffpunkt um

18:30 Uhr im Hotel. 7 Nächte im Hotel Villagio Baia

d´Ercole in Ricadi. Ca. 50 km (A)

2. Tag: Die Küste der Götter

(Sa) Beim Bummel durch die Altstadt von Tropea

besuchen Sie die Kathedrale und genießen den Blick

auf die Wallfahrtskirche Santa Maria dell’Isola.

Anschließend geht es zum Capo Vaticano, dem

schönsten Aussichtspunkt der tyrrhenischen

Küste. Nächster Programmpunkt ist das schöne

Fischerdorf Pizzo. Sie besichtigen die Höhlenkirche

Piedigrotta und das Castello Murat. Zum Abschluss

haben Sie Gelegenheit, ein köstliches Tartufo-Eis zu

probieren. Ca. 80 km (F, A)

3. Tag: Zusatzausflug: Äolische Inseln

(So) Der Tag ist frei. Gelegenheit für einen optionalen

Ausflug zu den Äolischen Inseln (wetterabhängig,

ca. 12 Std., zusammen mit anderen Reisegruppen).

Die Minikreuzfahrt führt zu den nördlich von

Sizilien gelegenen Vulkaninseln (UNESCO-Weltnaturerbe)

Vulcano, Lipari und Stromboli mit dem

einzigen dauerhaft aktiven Vulkan Europas. (F, A)

4. Tag: Land und Leute

(Mo) Zunächst führt Ihre Fahrt ins mittelalterliche

Bauerndorf Zungri, das auf der Nordseite der Hochebene

von Poro liegt. Spaziergang durch die historische

Höhlenstadt aus byzantinischer Zeit, die aus ca.

80 verlassenen Wohnungen besteht. Anschließend

sind Sie zu Gast in einem kleinen Familienbetrieb, in

dem die kalabresische Pasta-Spezialität Fileja hergestellt

wird. Nach einer kurzen Demonstration

können Sie selbst beim Kochen mitmachen und die

Fileja verkosten. Ca. 24 km (F, A)

5. Tag: Weinverkostung

(Di) Natur und Genuss stehen auf Ihrem Programm.

Sie besuchen das renommierte Weingut Enotria

Tellus und genießen die Ruhe bei einem Spaziergang

durch die Weinberge und Olivenhaine. Nach einer

Führung durch die Weinkellerei erwartet Sie eine

Verkostung. Nachmittags Freizeit. Ca. 100 km (F, A)

6. Tag: Wanderung vom Monte Poro nach Tropea

(Mi) Fahrt ins Bergdorf Caria. Die Route führt entlang

abgeschiedener Dörfer und Bauernhöfe. Nach

einem kurzen Anstieg führt der Weg talwärts. Sie

passieren eine Grotte, eine Wassermühle und erreichen

Tropea. Bademöglichkeit in einer der schönsten

Buchten Italiens! Alternativ ca. eine Stunde Aufenthalt

in Tropea. Angenehme, nicht anspruchsvolle

Strecke, normale Kondition ausreichend, festes

Schuhwerk empfohlen. Höhenmeter +150 m/

-600m/ ca. 14 km/ca. 5 Std. Ca. 40 km (F, A)

7. Tag: Zur freien Verfügung

(Do) Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F, A)

8. Tag: Lamezia Terme

(Fr) Gegen 9:00 Uhr Sammeltransfer vom Hotel zum

Flughafen Lamezia Terme (oder Transfer in Eigenregie).

Individuelle Abreise. Ca. 50 km (F)

Informationen zur Unterkunft

Das Hotel Villagio Baia d‘Ercole liegt direkt am schönen,

teils mit Felsen durchsetzten Sand/Kiesstrand.

Nach Santa Maria di Ricardi ca. 400 m. Familiäres

Hotel mit Restaurant, Bar, Sat.-TV, 2 Pools, Sonnenterasse

mit Liegestühlen/Sonnenschirmen, Tennisplatz

sowie WLAN (nur in bestimmten Bereichen).

63 Zimmer mit Dusche/WC, Föhn, Safe, Klimaanlage,

Sat.-TV, Kühlschrank und Balkon oder Terrasse.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Sammeltransfer ab/bis Flughafen Lamezia Terme

▪ 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel

der gehobenen Mittelklasse (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Ausflüge lt. Reiseverlauf

▪ Pasta-Kochkurs und Weinverkostung

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

▪ Zusatzausflug Äolische Inseln (3. Tag) buchbar.

Anf TA, Leistung SUF30025 (AU1)

▪ Touristensteuer ca. EUR 2 pro Person und Nacht,

vor Ort zu zahlen

TERMINE

Freitags: 2023: 28.4., 12.5., 26.5., 9.6., 15.9., 22.9.,

29.9.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung SUF30025BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Lamezia Terme

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 729 759

EB1X Einzelzimmer 1 929 959

A: 1.4.-31.5.2023 B: 1.6.-30.9.2023


RUNDREISE • SIZILIEN, ÄOLISCHE INSELN • ITALIEN 77

Sizilien - Die Äolischen Inseln ​

Blick auf Lipari

Blaues Meer, strahlender Sonnenschein und im Hintergrund das melodische Geplauder

der Italiener – während Sie zwischen den Liparischen bzw. den Äolischen Inseln hin und

her schippern, stellt sich das Dolce Vita Gefühl ganz von alleine ein!

z.B. vom 22.4. bis 29.4.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Catania

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.999

z NEU im Programm

z 5 Nächte auf den Liparischen Inseln

z Malvasia-Weinprobe

z Stromboli by night - Bootsausflug um die

Vulkaninsel

z Sizilianischen Abschiedsessen in Catania

CHARME

Kleine Gruppen

+ Deutschsprechende Reiseleitung

+ Ausflüge inklusive

+ Exklusiv für unsere Gäste

1. Tag: Catania – Milazzo

(Sa) Indiv. Anreise nach Catania. Empfang durch die

Reiseleitung und Gruppentransfer nach Milazzo

(Abfahrt 12.30 Uhr). Eine Nacht im Hotel Eolian. (A)

2. Tag: Lipari - Vulcano

(So) Vom Hafen aus nehmen Sie Kurs auf Lipari, die

Hauptinsel der 7 Inseln des Archipels. Hier finden Sie

Reste eines griechischen Amphitheaters, eine Spanische

Festung, Trompe L’Oeil-Malereien in der Altstadt

etc. Einen Überblick bekommen Sie bei einer

Inselrundfahrt per Bus. Nachmittags wartet Vulcano

mit seinen heißen Schwefelquellen auf Sie. Nehmen

Sie Badesachen mit! 3 Nächte im Hotel Residence

La Giara auf Lipari. (F)

3. Tag: Ausflug Alicudi – Filicudi, ganztägig

(Mo) Die unberührtesten der Liparischen Inseln sind

Alicudi und Filicudi. Hier steht die Zeit noch still. Die

ca. 100 Einwohner Alicudis leben in Häusern, die

wie Schwalbennester an den Steilhängen kleben.

Ihr Reiseleiter kennt den besten Platz für einen

entspannenden Aperitif! Filicudi ist die Älteste der

7 Inseln; die Siedlung Capo Graziano stammt aus der

Bronzezeit. Wertvolle Ausgrabungsstücke finden

Sie im Archäologischen Museum von Lipari. Bei

einer Inselumrundung öffnen sich spektakuläre

Ausblicke auf geheimnisvolle Höhlen u. Grotten. (F)

4. Tag Ganztagesausflug Salina

(Di) Salina, die sogenannte „Grüne Perle“, ist

berühmt für die weltbesten Kapern, den bezaubernden

Film „Der Postmann“ (Philippe Noiret spielt

den Nobelpreisträger Pablo Neruda) und für den

Malvasia-Wein. Nach einer spannenden Busfahrt in

entlegene Ecken der Insel werden sie ihn ausgiebig

kosten! Das typische „Pane Cunzatu“ (Brotfladen

mit Öl, Origano, Käse und Kapern) darf bei dieser

kulinarischen Entdeckungsreise nicht fehlen. (F)

5. Tag: Panarea – Stromboli

(Mi) Zuerst geht es nach Panarea, der wohl mondänsten

Insel des Archipels. Die weißgetünchten

Häuser u. die Gässchen des Ortes San Pietro bilden

eine wahre Bilderbuchkulisse! Wer möchte, kann

sich zu Fuß oder mit einem Elektroauto-Taxi zur

Ausgrabungsstätte Capo Milazzese aufmachen. Vor

4.000 Jahren ließen sich hier die ersten Einwohner

nieder. Weiter geht es zum Stromboli, einem der

aktivsten Vulkane der Welt. Circa alle 15 Minuten

schleudert er seine glühende Lava in den Himmel.

Am besten sieht man das Spektakel bei Nacht.

2 Nächte im Hotel La Sirenetta auf Stromboli. (F)

6. Tag: Ausflug Stromboli, ganztägig

(Do) Am Vormittag steht eine leichte Panoramawanderung

auf dem Programm. Zur Mittagszeit gibt

es ein zünftiges Antipasti-Mittagessen, bevor es

zurück in den Ort geht. Am Nachmittag Freizeit.

Gehen Sie schwimmen oder genießen das süße

Nichtstun, „Dolce far niente“. Am Abend bringt Sie

Capitano Pippo mit seinem Boot zu den besten

Aussichtspunkten auf die sog. Feuerschanze, wo

kontinuierlich Lava ins Meer fließt. (F, M)

7. Tag: Stromboli – Catania

(Fr) Sie verlassen die Äolischen Inseln. Auf Ihrem

Weg ist ein Stopp in Taormina ein „Muss“. Die malerische

Stadt hat neben Panoramablicken auch viele

Sehenswürdigkeiten zu bieten, z. B. das griechischrömische

Theater. Genießen Sie den Blick auf den

Ätna. Nachmittags entdecken Sie Catania mit ihren

Barockfassaden. Sie machen Station auf dem Domplatz

mit dem Elefantenbrunnen u. dem Rathaus. Es

bleibt Zeit für letzte Einkäufe und am Abend treffen

Sie sich bei einem sizilianischen Abendessen und

einem Glas Wein in einer typischen Trattoria. Eine

Nacht im Hotel Romano House in Catania. (F, A)

8. Tag: Catania

(Sa) Transfer zum Flughafen (Abfahrt am Hotel um

9 Uhr) und individuelle Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers und Fährüberfahrten lt. Reiseverlauf

▪ 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der geh. Mittelklasse (DB1X, EB1X)

▪ 7 x Frühstück (F), 1 x Antipasti-Mittagessen (M),

2 x Abendessen (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Malvasia-Weinprobe inkl. Pane Cunzatu

▪ Sizilianischen Abschiedsessen in Catania

▪ Eintriit in das römische Theater in Taormina

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Samstags: 2023: 22.4., 13.5., 27.5., 16.9., 30.9.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung CTA30030BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Catania

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 1999 2099

EB1X Einzelzimmer 1 2299 2399

A: 15.4.-30.4., 30.9.-31.10. B: 1.5.-29.9.

Hinweise: Touristensteuer ca. EUR 8 pro Person, zahlbar vor Ort.

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


78 ITALIEN • SIZILIEN • RUNDREISE

z.B. vom 29.3. bis 6.4.2023

9 Tage/8 Nächte ab Palermo/bis Catania

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 2.799

z Höchstens 12 Gäste sind dabei

z Landleben in Sant’Angelo Muxaro

z Besichtigung einer Mosaik-Werkstatt

z Wanderung in der Alcantara-Region

z Zu Gast bei den sizilianischen Mamas

z Ausflug zum Ätna mit Blick in den Krater

Italien – „Sizilien“ ​

Das macht dieser Wunderinsel gar nichts, dass sie seit Ewigkeiten von der italienischen

Festlandstiefelspitze gekickt wird. Hier wo die Zitronen blühen und der Ätna so emotional

ist. Chamäleon – die Seele, die Liebe und das Herz des Reisens.

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Vulkan Ätna

Wandergruppe bei Sant’Angelo Muxaro

Garantierte Durchführung

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Eintrittsgelder inklusive

Transfers inklusive

+ Besondere Unterkünfte

1. Tag: Willkommen in Bella Sicilia!

(Mi) Mit viel Vorfreude im Gepäck steigen Sie in den

Flieger nach Palermo. Sobald Sie Ihr Gepäck vom

Kofferband genommen haben, fahren Sie zu Ihrer

Unterkunft im Herzen von Palermo. Was vom Tage

übrig bleibt, gestalten Sie nach Ihrem eigenen Gusto.

In der direkten Umgebung des Hotels werden Sie

mit Sicherheit ein Restaurant oder eine Bar finden.

2 Nächte im Quintocanto Hotel & Spa. Ca. 35 km

2. Tag: Palermo und Umgebung

(Do) Nach dem Frühstück starten Sie in den Tag mit

einer Erkundungstour durch die Altstadt von

Palermo. Sie besuchen den Palazzo dei Normanni

mit der herrlichen Cappella Palatina. Weiter geht es

zur Kirche San Giovanni degli Eremiti, wo Sie die

Verbindung arabischer und normannischer Baustile

in den würfelartigen Formen und den fünf Kuppeln

erkennen können. Lassen Sie diesen Einblick auf

sich wirken, bevor es weiter geht nach Monreale mit

seiner eindrucksvollen Kathedrale Santa Maria

Nuova. Sie schlendern durch die Kreuzgänge des

damaligen Benediktinerklosters, der als einzig

unversehrt erhaltenes Überbleibsel Zeuge einer

vergangenen Epoche ist. Die arabischen Einflüsse

erinnern an den Palast Alhambra im spanischen

Granada. Anschließend freut sich Cangemi Giosuè

darauf, Ihnen seine Mosaikwerkstatt zu zeigen und

Ihnen mehr über dieses traditionelle Handwerk zu

erzählen. Ca. 20 km (F)

3. Tag: Über die „Käsestraße“ zum Tal der Tempel

(Fr) Am Morgen geht es weiter entlang der sogenannten

Käsestraße. Sie besuchen eine Käserei in

Cammarata. Die Farm wurde in den 1950er Jahren

gegründet und ist seither ein Familienbetrieb. Für

die Produktion wird ausschließlich Milch von den

eigenen italienischen Kühen genutzt, um daraus

handgemachten Käse wie Caciotta, Caciocavallo

und Mozzarella herzustellen. Ergänzend dazu gibt

es je nach Jahreszeit eine große Obstbaum-Plantage

mit Pfirsichen, Birnen, Pflaumen, Aprikosen,

Äpfeln und Orangen sowie Oliven-Haine und

Gemüse. Sie können die Ställe, den Milchraum und

das Museum erkunden und typische Produkte verkosten.

Nach einem Mittagsimbiss fahren Sie bis

nach Agrigento und besichtigen das Tal der Tempel.

Die Bauten aus römischer und griechischer Zeit stehen

heute unter dem Schutz der UNESCO. Hier tauchen

Sie ein in die Vergangenheit, während Sie vor

den monumentalen Tempeln von Hera, Concordia,

Herakles und Zeus stehen. Und falls Sie noch nicht

genug haben, verbergen sich im archäologischen

Museum eindrucksvolle Grabungsfunde. Zurück in

der Gegenwart werden Sie in Ihre nächste Unterkunft

gebracht. 2 Nächte im Scala dei Turchi Resort

an einem der beeindruckendsten Küstenabschnitte

Siziliens. Ca. 220 km (F, M)

4. Tag: Landleben und Kulinarik in Sant’Angelo

Muxaro

(Sa) Sie beginnen den Tag im schönen Dorf

Sant’Angelo Muxaro mit einem Spaziergang durch

die engen Gassen. Der Ort ist idyllisch im Hinterland

Siziliens auf einer Bergkuppe mitten im Platani-Tal

gelegen, wo laut einem Mythos einst die Stadt

Camicos und Sitz des sikanischen Königs Kokalos

gewesen sein soll. Außerdem ist Sant’Angelo

Muxaro umgeben von rund 200 Höhlen, darunter die

Grotta dell’Acqua (Höhle des Wassers) und das

Naturschutzgebiet der Grotte Ciavuli. Fernab des

Massentourismus treffen Sie auf die freundlichen

Einwohner, welche hauptsächlich in der Landwirtschaft

arbeiten und Mandeln, Pistazien, Oliven und

Getreide anbauen. Sie haben die Möglichkeit, viele


RUNDREISE • SIZILIEN • ITALIEN 79

Kloster von Monreale

der vor Ort produzierten Speisen zu verkosten, bevor

Sie sich auf eine gemütliche Wanderung durch die

mediterrane Macchia inmitten von Mandelbäumen

und Pistazien begeben. Am Nachmittag kehren Sie

wieder zurück ins Hotel. Ca. 110 km (F)

5. Tag: Ragusa und Modica

(So) Am Vormittag fahren Sie Richtung Gela und

erreichen das Landgut Azienda Agricola Magazzè.

Vor einigen Jahren haben die Geschwister Carmelo

und Giuseppe Dinatale den Familienbetrieb umgebaut

und sind von Rinder- auf Büffelzucht umgestiegen.

Nach der Besichtigung der Farm dürfen Sie

bei den Vorbereitungen von Büffelmozzarella über

die Schulter schauen und diesen anschließend verkosten.

Weiter geht es mit einer Besichtigung von

Ragusa. Die Stadt zeichnet sich durch ein barockes

Erscheinungsbild aus. Dazu gehören die Kathedrale

San Giovanni Battista, die Basilika San Giorgio und

die vielen Straßen und Plätze der Altstadt. Es geht

weiter in die Perle des sizilianischen Barocks und

das UNESCO-Weltkulturerbe Modica, wo Sie eine

kurze Stadtbesichtigung unternehmen. Die ineinander

verschachtelten Häuser von Modica scheinen

an den Felswänden zu kleben und viele haben bis

heute noch Räume, deren Wände durch die natürlichen

Felsen gebildet werden. Am Ende der Besichtigung

erwartet Sie eine süße Überraschung. Unser

letztes Etappenziel heißt Syrakus, wo auch Ihre

heutige Unterkunft liegt. Eine Nacht im Hotel Roma.

Ca. 230 km (F, M)

6. Tag: Auf den Spuren des Barocks und der Antike

(Mo) Nach dem Frühstück besichtigten Sie die

archäologischen Ausgrabungen von Syrakus und

besuchen die Halbinsel Ortygia, wo die griechische

Stadtanlage gut erhalten geblieben ist. Hier finden

Sie Sehenswürdigkeiten aus zahlreichen Epochen

der Weltgeschichte und begeben sich auf die Spuren

der Griechen, Römer, Byzantiner und Normannen.

Syrakus war zur Zeit der Griechen die größte

und reichste Stadt im gesamten Mittelmeerraum.

Anschließend fahren Sie weiter nach Catania. Die

heute zweitgrößte Stadt Siziliens wurde bereits im

8. Jahrhundert vor Christus erbaut und war unter

den Römern eines der Handelszentren des Mittelmeeres.

Der wahrhafte Aufschwung kam jedoch mit

den Arabern, als diese begannen, Zitrusfrüchte

anzubauen. Am Nachmittag setzten Sie die Reise

fort ins Ätna-Gebiet, wo Sie Ihre nächste Unterkunft

beziehen. 3 Nächte im Agriturismo Il Borgo Resort.

Ca. 130 km (F)

7. Tag: Alcantara und Schlemmen bei den

„Le mamme del Borgo“

(Di) Der Alcantara-Fluss hat sich über Tausende

Jahre in das Lavagestein des nahen Ätna gefressen

und so 16 kleine Seen entstehen lassen, die als

„Gurne“ bezeichnet werden. Das umwerfend türkisfarbene

Wasser der Seen ist klar, aber kalt. Während

Ihrer Wanderung treffen Sie auf Ausgrabungen

einer griechischen Siedlung, auf innovative Bewässerungskanäle,

die von den Arabern eingeführt wurden,

sowie auf die Burgruine von Francavilla di Sicilia,

die von den Normannen erbaut wurde. Zu dieser

wunderschönen Landschaft gehören die malerischen

Bergdörfer Castiglione di Sicilia und Motta

Camastra. Zur anschließenden Stärkung sind Sie

bei den sizilianischen Mamas („Le mamme del

Borgo“) zu traditioneller Hausmannskost eingeladen.

Eine Gruppe von mutigen und unternehmungslustigen

Frauen hat sich hier zusammengetan und in

einer Gegend, die vergleichsweise wenig vom Tourismus

profitiert, eine eigene Beschäftigungsmöglichkeit

geschaffen. Mit viel Freude und leckeren

Gerichten, basierend auf lokalen Produkten, werden

Sie empfangen. Nun bleibt genügend Zeit, um sich in

Ruhe mit den Einheimischen und Ihrem Reiseleiter

auszutauschen. Am späten Nachmittag bringen wir

Sie zurück zur Unterkunft. Ca. 40 km (F, M)

8. Tag: Der Ätna

(Mi) Bei guter Wetterlage ist Ihr heutiges Ziel der

Vulkan Ätna, einer der aktivsten Vulkane Europas.

Über eine malerisch angelegte Straße und vorbei an

idyllischen sizilianischen Dörfern sowie den bekanntesten

Weinanbaugebieten Siziliens geht es hoch

hinaus. Mit der Seilbahn überwinden Sie noch einige

Höhenmeter und werden schließlich mit einem Bus-

Jeep bis in die Nähe des Kraterrandes gebracht. Ein

lokaler Reiseleiter erklärt Ihnen dort die Entstehung

des Vulkans und seinen Mythen. Auf einer Höhe von

gut 2.500 Metern wird sich eine herrliche Aussicht

über die ionische und tyrrhenische Küste darbieten.

Bei einer Weinprobe am Fuße des Vulkans können

Sie die eben gewonnenen Eindrücke sacken lassen.

Anschließend machen Sie sich auf den Weg in das

malerische Städtchen Taormina. Die auf einer Felsenterrasse

über der Küste gelegene Stadt erreicht

man über die Via Pirandello, eine gewundene Straße

mit unvergesslichen Ausblicken. Neben den

Sehenswürdigkeiten aus der Vergangenheit bietet

Taormina enge, pittoreske Gassen, steil abfallende

Gärten voll von tropischen Blumen und Pflanzen,

elegante Geschäfte und Handwerksläden, das griechische

Theater und einen atemberaubenden Blick

auf die Küste von Naxos bis Catania. Ca. 130 km (F)

9. Tag: Heimreise

(Do) Heute heißt es Abschied nehmen. Mit vielen

schönen Erinnerungen im Gepäck werden Sie zum

Flughafen von Catania gebracht (ca. 60 km) und

fliegen zurück in die Heimat. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten

Minibus

Gruppentransfer ab Flughafen Palermo/bis Flughafen

Catania

▪ 8 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse

(DB1X Doppelzimmer, EB1X Einzelzimmer)

▪ 8 x Frühstück (F), 3 x Mittagessen (M)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Eine Weinprobe

▪ Ausflug zum Ätna mit Blick in den Krater

▪ Einladung zum Mittagessen bei den Mamme del

Borgo

▪ Wanderverkostung in Sant’Angelo Muxaro

▪ Besichtigung einer Mosaik-Werkstatt

▪ Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf

▪ 64 qm Regenwald auf Ihren Namen

HINWEIS

Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

TERMINE

Freitags: 2023: 29.3., 19.4., 3.5., 17.5., 31.5., 6.9., 20.9.,

4.10., 18.10., 4.11.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung CTA33301BS

9 Tage/8 Nächte ab Palermo/bis Catania

Unterbr Bel A B

DB1X Doppelzimmer 2 2799 2899

EB1X Einzelzimmer 1 3199 3399

A: 29.3.-18.4.2023, 4.11.-15.11.2023 B: 19.4.-3.11.2023

Informationen über weitere Produktkategorien, Preise, Ermäßigungen und Angebote (sowie deren Kombinierbarkeit) erhalten Sie im Reisebüro und auf www.informierender.de


80 ITALIEN • SIZILIEN • RUNDREISE

Tempel von Agrigento

Ragusa

z.B. vom 17.9. bis 24.9.2022

8 Tage/7 Nächte ab/bis Catania

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 1.499

Sizilianische Impressionen ​

Sizilien ist reich an herrlichen Landschaften und Kulturdenkmälern wie griechische

Tempel, römische Denkmäler bis hin zu barocken Domen. Neben den traditionellen

Sehenswürdigkeiten lernen Sie die Küche Siziliens und das Leben der Sizilianer kennen.

z Rundreise von Palermo über Agrigent,

Ragusa, Noto bis Taormina

z Marktbesuch in Palermo, Marsala-Weinprobe,

Olivenöl- und Ricottaverkostung

z Besuch einer Schokoladenmanufaktur

z Eine Nacht auf einem Landgut bei Agrigent

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Ausflüge inklusive

Transfers inklusive

Exklusiv für unsere Gäste

+ Viele Mahlzeiten inklusive

1. Tag: Catania

(Sa) Individuelle Fluganreise nach Sizilien. Gegen

15 Uhr Sammeltransfer vom Flughafen Catania nach

Palermo. Treffpunkt im Hotel um 18 Uhr und Begrüßung.

2 Nächte im Hotel Vecchio Borgi. Ca. 200 km

2. Tag: Ausflug Palermo - Monreale, ganztägig

(So) Ihr Besichtigungsprogramm beginnt mit dem

Dom von Monreale. Anschließend lernen Sie

Palermo kennen. Sie sehen u. a. den Normannenpalast

und die Kathedrale. Es folgt eine Besichtigung

des Teatro Massimo mit kleiner Überraschung.

Anschließend Spaziergang über den Markt. Hier

kosten Sie sizilianische Köstlichkeiten. Abendessen

in einem Restaurant. Ca. 20 km (F, A)

3. Tag: Erice - Agrigent

(Mo) Im Westen der Insel besuchen Sie das antike

Städtchen Erice. Nicht selten umhüllt Nebel das

malerische Städtchen und erzeugt eine mystische

Stimmung. Der Ausblick auf die Salinen von Trapani,

die Ägadischen Inseln und die Bucht von Bonagia ist

einmalig. Spazieren Sie durch die Gassen der Altstadt.

In einer Bäckerei, die nach Jahrhundertalten

Rezepten backt, probieren Sie das traditionelle

Mandelgebäck. In Marsala erwartet uns eine Kostprobe

des sizilianischen Marsala-Weins. Weiterfahrt

nach Agrigent. Eine Nacht im Agriturismo Passo dei

Briganti im Raum Agrigent. Ca. 300 km (F, A)

4. Tag: Agrigent - Ragusa

(Di) Leichter Spaziergang durch ein Olivenanbaugebiet

inkl. Verkostung. Anschließend besuchen Sie

das Tempeltal von Agrigent (UNESCO-Weltkulturerbe).

Anschließend fahren Sie nach Piazza Armerina

zur Villa Casale. Fußbodenmosaike zeigen das

luxuriöse Leben der Römer. 2 Nächte im Poggio del

Sole Resort im Raum Ragusa. Ca. 200 km (F, A)

5. Tag: Ausflug Ragusa - Modica mit Besuch einer

Schokoladenmanufaktur, ganztägig

(Mi) Sie besuchen ein Landgut und kosten Ricotta-

Käse. Anschließend geht es in die Barockstädte

Ragusa und Modica im Süden der Insel. Sie besuchen

den Stadtkern von Ragusa. Anschließend geht

es nach Modica, das für ihre Süßwarentradition

bekannt ist. In der ältesten Schokoladenmanufaktur

Siziliens werden Sie die Herstellungsart kennen

lernen. Rückfahrt. Ca. 32 km (F)

6. Tag: Naturschutzgebiet Vendicari - Taormina

(Do) Sie lernen das Vendicari-Naturreservat mit

seiner vielfältigen Flora und Fauna bei einer 2-stündigen

Wanderung kennen. Weiterfahrt in den charmanten

Fischerort Marzamemi. Am Nachmittag

erreichen Sie die Barockstadt Noto (UNESCO-Weltkulturerbe)

inkl. Stadtrundgang. Weiterfahrt in die

Region Giardini Naxos. 2 Nächte im Hotel Nike

Giardini Naxos. Ca. 230 km (F, A)

7. Tag: Ausflug Taormina

(Fr) Heute lernen Sie die malerischen Stadt Taormina

am Fuße des Ätna kennen. Hier erwartet Sie

geführter Spaziergang durch die idyllischen Gassen,

malerischen Plätze und herrliche Aussichten.

Sie haben Gelegenheit zur Besichtigung des antike

Teatro Greco. Ca. 120 km (F, A)

8. Tag: Catania

(Sa) Gruppentransfer zum Flughafen Catania

(ca. 60 km) oder individuelle Abreise. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

▪ Kleingruppenreise lt. Reiseverlauf

▪ Transfers ab/bis Flughafen Catania

▪ 6 Nächte in den genannten oder gleichwertigen

Hotels der gehobenen Mittelklasse und eine Nacht

auf einem Agriturismo (DB1X Doppelzimmer,

EB1X Einzelzimmer)

▪ 7x Frühstück (F), 5x Abendessen, davon ein

Abendessen im Restaurant in Palermo (A)

▪ Deutschsprechende Reiseleitung

▪ Besichtigungen lt. Programm

▪ Marktbesuch mit Verkostungen in Palermo

▪ Olivenölverkostung und Weinprobe

▪ Ricottaverkostung

▪ Besuch Schokoladenmanufaktur mit Kostprobe

▪ Eintrittsgelder (Capella Palatina, Dom von Monreale,

Piazza Armerina: Villa Romana, Agrigent:

Tal der Tempel)

HINWEIS

▪ Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

(siehe Punkt 7 AGB)

▪ Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

TERMINE

Samstags: 2022: 17.9., 1.10., 8.10.,

2023: 25.3., 8.4., 29.4., 13.5., 27.5., 16.9., 30.9., 14.10.​

Pro Person in EUR

Anf R Leistung CTA30019BS

8 Tage/7 Nächte ab/bis Catania

Unterbr Bel A B C

DB1X Doppelzimmer 2 1499 1769 1799

EB1X Einzelzimmer 1 1699 1999 1999

A: 1.9.-31.10.2022 B: 25.3.-7.4.2023 I 14.10.-31.10.2023

C: 8.4.-13.10.2023


STANDORTREISE • MALTA 81

Malta – Kultur und Natur ​

Fischerboote in Marsaxlokk

Der kleine Inselstaat Malta begeistert mit Kultur, Natur und mediterraner Lebensart!

In einer kleinen Gruppe und in Begleitung lokaler Experten entdecken Sie die Insel mit

ihren historischen Stätten, malerischen Fischerdörfern und imposanten Klippen.

z.B. vom 12.3. bis 19.3.2023

8 Tage/7 Nächte ab/bis Malta

lt. Ausschreibung

pro Person bei 2 Erw. € 899

z Rätselhafte Megalith-Kultur mit

steinzeitlichen Kultstätten

z Besuch des Weingutes Meridiana mit

Verkostung lokaler Weine

z Afternoon Tea im Palazzo Parisio

z Küstenwanderung bei den Dingli-Klippen

AUTHENTIC

Kleine Gruppen

Deutschsprechende Reiseleitung

Aktivitäten inklusive

Transfers inklusive

Kein Hotelwechsel

+ Halbpension inklusive

1. Tag: Malta

(So) Individuelle Anreise. Gegen 16 Uhr Sammeltransfer

vom Flughafen zum Hotel. 7 Nächte im

Dolmen Hotel an der St. Paul‘s Bay im Stadtteil

Qawra. Ca. 21 km (A)

2. Tag: Valletta - Kulturhauptstadt Europas 2018

(Mo) Ganztägige Besichtigung der Inselhauptstadt,

beginnend mit einem Spaziergang durch die Upper

Barrakka Gardens mit Panoramablick über den

Grand Harbour. Weiter geht es durch die Gassen der

Stadt mit ihren typischen Holzbalkon-Häusern zur

prachtvollen St. John‘s Co-Kathedrale und den

Grabplatten der Ordensritter. Besuch des Archäologischen

Nationalmuseums und der Multivisions-

Show „Malta Experience“. Ca. 9 km (F, A)

3. Tag: Steinzeitliche Megalith-Tempel

(Di) Fahrt zur berühmten Blauen Grotte, eine der

faszinierendsten Felsformationen in Europa.

Anschließend geht es zum Megalith-Tempel von

Hagar Qim aus dem 3. Jahrtausend vor Christus.

Danach Besuch der Höhle von Ghar Dalam, in der

man Fossilien und Skelette prähistorischer Tiere

gefunden hat. Mittags erreichen Sie das Fischerdorf

Marsaxlokk. Ca. 16 km (F, A)

4. Tag: Wanderung bei den Dingli-Klippen

(Mi) Ihre Wanderung (einfach/Gehzeit ca. 2-3 Std)

beginnt an der Kalksteinküste der Dingli-Klippen.

Nach diesem fantastischen Ausblick machen Sie

sich auf nach Buskett, dem einzigen Wäldchen

Maltas. Es geht weiter ins Garigue Gebiet mit seinen

wilden Pflanzen und Kräutern. Auf Ihrem Weg liegen

punische Grabstätten, ein ehemaliges Höhlendorf

und die prähistorischen Karrenspuren von „Clapham

Junctions“. Ca. 18 km (F, A)

5. Tag: Glanzpunkte Maltas

(Do) Sie entdecken Mosta, eine der ältesten Siedlungen

Maltas, bekannt für ihre Kuppel-Kirche

„Rotunda“. Spazierga