10.08.2022 Aufrufe

Programmheft Saison 2022/23

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Casino Theater Burgdorf

Programm

Saison 2022/23

150-Jahr

Jubiläum

www.theaterburgdorf.ch


2 Casino Theater Burgdorf

3 Casino Theater Burgdorf

Grimm & Ruchti Treuhand AG | Friedeggstrasse 13 | 3400 Burgdorf

Ihr Treuhandbüro

aus Burgdorf

Wir wünschen Ihnen eine

spannende Casino-Saison

2022 / 2023.

Roman Grimm

Partner

grimmruchti.ch

150 JAHRE

Im Februar 1872 wurde mit dem Bau

unseres kleinen, schmucken Theaters

begonnen.

Bereits im Herbst 1873 war der Neubau

bezugsbereit und die Wirtschaft

wurde eröffnet. Am 28. Dezember 1873

wurde beim strahlenden Licht eines

Weihnachtsbaumes der Theatersaal

eingeweiht, unter den Klängen der

Musikkapelle Heuberger.

Die Aufnahme des Theaterbetriebes

erfolgte am 23. Februar 1874. Als erstes

Stück ging über die Bühne des

Casino Theaters, dessen erster Direktor

Carl Heuberger war, das Schauspiel

«Die Lady in Trauer».

Quelle: Burgdorfer Jahrbuch 1934

Grund genug, während der nächsten

zwei Saisons das 150-jährige Jubiläum

unseres Theaters gebührend zu feiern.

Als Auftakt der Feierlichkeiten war

das Casino Theater an der diesjährigen

Solennität vertreten. Die Gruppe

«Traktorkestar» gab am Nachmittagsumzug

ihr musikalisches Können

zum Besten.

Weitere Highlights sind die Vorstellungen

von Emil und Franz Hohler, die schon

zu Karrierebeginn bei uns im Theater

aufgetreten sind.

Ein «Tag der offenen Tür» wird es im

Herbst 2023 geben und noch viele

grössere und kleinere Überraschungen

warten auf Sie, liebe Besucherinnen

und Besucher! (mehr auf Seite 58)



EDIT

4 Casino Theater Burgdorf 5 Casino Theater Burgdorf

Wir werden im Casino Theater in

INHALT

den kommenden zwei Saisons mit

verschiedenen Veranstaltungen

diese Jubiläen gebührend feiern

4 — Editorial

und auf die bewegte Geschichte

7 — Spielplan 2022/23

unseres kulturellen Leuchtturms

11 — Club Casino

zurückschauen.

14 — Tickets / Saalplan

17 — Abonnemente

Das Programmheft für die Saison

18 — 1872–2022 – Jubiläum

2022/23 präsentiert Ihnen

25 — Kulturnacht

Vorstellungen, welche der Vielfalt

26 — Kultur & Restaurants in Burgdorf

des Kulturschaffens vollumfänglich

30 — Programm

Nachdem nun der Umbau des Rechnung tragen. Pesche Schläfli

58 — Freu dich drauf

Theaters im März 2019 erfolgreich und seinem Team ist es wiederum

60 — Partnerveranstaltungen

und unter dem gesprochenen gelungen die grossen Namen

65 — Raum mieten

in der Schweizer Kulturszene zu

66 — Theater für die Schule

Kredit abgeschlossen werden

68 — Casino Theke

konnte, und auch mit dem

verpflichten.

71 — Danke für die Unterstützung

Leistungsvertrag 2021–2024 der

71 — Organisation

Theaterbetrieb auf einer soliden Ich wünsche Ihnen, liebe

71 — Impressum

Basis steht, kann ich das

Besucherinnen und Besucher,

Theater beruhigt in neue Hände eine Casinosaison mit vielen

übergeben.

schönen Stunden der Muse

und des Kulturgenusses,

ORIAL

ohne

Nachdem nun in der dritten pandemie-bedingte Unterbrüche.

Liebe Besucherinnen Saison (2021/22) nach dem

Ich freue mich sehr, Sie wieder am

Liebe Besucher

Umbau endlich mehr oder

weniger das ganze geplante Kirchbühl 14 empfangen zu dürfen.

Programm gespielt werden

Mit diesem Editorial möchte ich konnte, hoffe ich, dass die

Markus Grimm

mich von Ihnen liebe

kommende Saison auch völlig Präsident des Verwaltungsrates

Besucherinnen und Besucher, einschränkungsfrei ablaufen wird.

liebe Freunde des Casino Theaters Ich hoffe auch, dass Sie, liebe

verabschieden. Anlässlich der Zuschauerinnen und Zuschauer,

Generalversammlung im

den Weg ins Casino wiederfinden

November 2022 werde ich mein und das vielfältige Programm

Mandat als Präsident und geniessen können.

Mitglied des Verwaltungsrates der

Casino Theater AG abgeben. Vor 150 Jahren, im Jahre 1872,

wurde mit dem Bau des Casino

Seit 1995 durfte ich als Mitglied Theaters am Kirchbühl begonnen.

des Verwaltungsrates mithelfen Vor 90 Jahren, im Jahre 1932,

einen Teil der 150-jährigen anlässlich des ersten Umbaus von

Geschichte des Casino Theaters Bühnen- und Zuschauerbereich,

Burgdorf zu schreiben. Ab dem hat das Theater sein heutiges

24. März 2013 führte ich die Gesicht im Bauhaus-Stil erhalten.

Gesellschaft als Präsident durch Die erste Vorstellung im Casino

die Zeit des Umbaus.

Theater fand anfangs 1874 statt.



6 Casino Theater Burgdorf

7 Casino Theater Burgdorf

Raiffeisenbank

Region Burgdorf

20%

Raiffeisen

Mitglieder-Rabatt

auf ausgewählte

Abonnements

September

Dienstag, 27.9.22 — 20:00

Mittwoch, 28.9.22 — 20:00

Emil 30

Emil schnädered

Oktober

Donnerstag, 20.10.22 — 19:30

Bellissima 31

Schauspiel – nach dem Film von Luchino

Visconti

Freitag, 21.10.22 — 19:30

Emmentaler Liebhaberbühne 60

Premiere

Ds Amtsgricht vo Waschliwil

Weitere Spieldaten auf Seite 60

Samstag, 22.10.22 — 20:00

Kulturnacht 25

Ein Abend Kultur in der ganzen Stadt

Donnerstag, 27.10.22 — 19:30

Tancredi 31

Oper – Gioachino Rossini

Dezember

Donnerstag, 1.12.22 — 19:30

Wer hat Angst

vor Virginia Woolf 36

Schauspiel – Edward Albee

Freitag, 2.12.22 — 20:00

Die Exfreundinnen 36

SEKTe

Donnerstag, 8.12.22 — 19:30

Die sieben Todsünden 36

Oper – Kurt Weill

Freitag, 9.12.22 — 20:00

Liederliche Weihnachten 37

mit Mauel Stahlberger, Uta Köbernick,

Reto Zeller & Stefan Waghubinger

Samstag, 10.12.22 — 20:00

Teo Gheorghiu 37

ROOTS Release

Freitag, 16.12.22 — 20:00

Timmermahn 39

Die schönste Wiehnachtsgschichte us de

Bärner Wälte

Samstag, 17.12.22 — 13:30

S’tapfere Schnyderli 39

Märlitheater für die ganze Familie

Samstag, 17.12.22 — 20:00

Heiniger Abend 39

mit Tinu Heiniger,

Hank Shizzoe & Michael Flury

Donnerstag, 29.12.22 — 20:00

The James Brown Tribute Show 40

Soul, Funk & Groove der Sonderklasse!

Wir wünschen Ihnen gute

Unterhaltung

Als lokaler Partner begleiten wir Sie

nicht nur in Finanzangelegenheiten,

sondern engagieren uns auch für

gute Unterhaltung in unserer Region.

Darum unterstützen wir das Casino

Theater Burgdorf.

Profitieren auch Sie

Neu finden Sie auf unserer

MemberPlus-Seite lokale Mitglieder-

Vorteile. So können Sie während

bestimmten Aktionsmonaten auch

von Vergünstigungen im Casino

Theater Burgdorf profitieren. Schauen

Sie rein, was unsere Region alles zu

bieten hat:

raiffeisen.ch/memberplus

Raiffeisenbank Region Burgdorf

Bahnhofstrasse 20 | 3400 Burgdorf

raiffeisen.ch/burgdorf

Wir machen den Weg frei

Freitag, 28.10. — Sonntag, 6.11.22

Burgdorfer Krimitage 61

Tote Winkel

SPIEL

November

Donnerstag, 10.11.22 — 19:30

Kafka in Farbe 31

Schauspiel – Max Merker & Aaron Hitz

Donnerstag, 17.11.22 — 19:00

Schmidi Schmidhauser 32

Vernissage: TonFarben — Bilderausstellung

Freitag, 18.11.22 — 20:00

Schmidi Schmidhauser

& The Hasta Luegos 33

Abschluss-Tour

Freitag, 25.11.22 — 20:00

Frölein Da Capo 35

Die Ein-Frau-Show

Samstag, 26.11.22 — 20:00

Peter Pfändler 35

«Pfänder 2.0»



PLAN

8 Casino Theater Burgdorf

Januar

Freitag, 13.1.23 — 20:00

Cenk 40

Schleierhaft

Sonntag, 15.1.23 — 17:00

Dodo Hug & Efisio Contini 41

Castiadas

Freitag, 20.1.23 — 20:00

Troubas Kater 41

#Tornado Sessions

Freitag, 27.1.23 — 20:00

Franz Hohler 43

spaziert durch sein Gesamtwerk

Samstag, 28.1.23 — 20:00

Whole Lotta DC 43

30-Jahre-Jubiläum — Tourstart

Februar

Donnerstag, 2.2.23 — 19:30

Für alle Fische muss die Sintflut

ein Fest gewesen sein. 44

Schauspiel – Hörspiel LIVE mit Geschichten

von Franz Hohler

Freitag, 3.2.23 — 20:00

Starbugs Comedy 44

Jump! Reloaded

Samstag, 4.2.23 — 20:00

Sina 45

Ziitsammläri

Sonntag, 5.2.23 — 14:00

Fidibus & S’Rumpelstilzli 62

Coop Märchentheater Fidibus

Donnerstag, 9.2.23 — 20:00

Las Migas 45

Flamenco

Samstag, 18.2.23 — 20:00

Theatergruppe Burgdorf 62

Premiere

King Lear

Weitere Spieldaten auf Seite 62

März

Freitag, 3.3.23 — 18:00

Mario Capitanio &

Schau-Fenster-Galerie 46

Vernissage

Freitag, 3.3.23 — 19:00

Zia Lisa 47

Una Bella Serata Italiana (Dinner mit Konzert)

Samstag, 4.3.23 — 20:00

Daddy and The Willyshakers 49

Rock’n’Roll Party

Donnerstag, 9.3.23 — 19:30

Herzog Blaubarts Burg 49

Oper – Béla Bartók

Freitag, 10.3.23 — 19:00 & 22:00

Samstag, 11.3.23 — 18:00 & 21:00

Die Krönung Nr. 16 63

Das Kleinkunstfestival

Freitag, 17.3.23 — 20:00

Lionel 50

Deine Wahrheit

Sonntag, 19.3.23 — 17:00

Geschwister Pister 50

RELAXEZ-VOUS! — Die Geschwister Pfister

im Sitzen

Donnerstag, 23.3.23 — 19:30

Play Falstaff 51

Schauspiel – nach William Shakespeare

Freitag, 24.3.23 — 20:00

Bubi Eifach 51

Schön gits euch

Samstag, 25.3.23 — 20:00

Simon Pearce 51

Das neue Programm

Donnerstag, 30.3.23 — 20:00

Pippo Pollina & Palermo

Acoustic Quintet 53

Canzoni Segrete

Freitag, 31.3.23 — 20:00

Christof Wolfisberg 53

Abschweifer

9 Casino Theater Burgdorf

April

Samstag, 1.4.23 — 20:00

Pedro Lenz &

Evelyn und Kristina Brunner 53

Musikalische Lesung: Hert am Sound

2022/23

Freitag, 28.4.23 — 20:00

Massimo Rocchi 54

Carte Blanche

Mai

Donnerstag, 4.5.23 — 19:30

Orphée et Euridice 54

Oper – Christoph Wilibald Gluck

Samstag, 6.5.23 — 20:00

Michael Elsener 54

ALLES WIRD GUT

Donnerstag, 11.5.23 — 20:00

Freitag, 12.5.23 — 20:00

Mike Müller 55

Erbsache

Juni

Freitag, 2.6.23 — 20:00

Bänz Friedli 55

S isch kompliziert — Bänz Friedli schafft

Unordnung

Freitag, 16.6.23 — 20:00

Claire Aleene 55

Endlich — Ein Stück für immer von der Claire

Freitag, 23.6.23 — 20:00

Magic Five 56

LIVE



10 Casino Theater Burgdorf

11 Casino Theater Burgdorf

LIEBLINGSPLATZ

Liebe Theaterfreundinnen,

liebe Theaterfreunde

spielen Sie bei uns eine Hauptrolle und

werden Sie Mitglied in unserem Club

Casino! Mit Ihrem Beitrag unterstützen

Sie das Casino Theater Burgdorf und

tragen dazu bei, dass anspruchsvolle

Inszenierungen in Burgdorf gezeigt

werden können. Sie ermöglichen somit

einen spannenden und abwechslungsreichen

Theaterbetrieb von der Oper

zum Kabarett, vom Theater zu Konzerten

und helfen mit, dem Haus eine überregionale

Ausstrahlung zu verleihen.

Werden Sie Mitglied!

Als Mitglied des Clubs Casino profitieren Sie von einer

Reihe von Vorteilen und können dabei in eine der folgenden

Rollen schlüpfen:

Eurydike und Orpheus

Einzelperson CHF 1’200.—

Paar CHF 2’000.—

Freier Eintritt zu sämtlichen Vorstellungen*

Persönliches Abo — nicht übertragbar!

Papagena und Papageno

Einzelperson CHF 500.—

Paar CHF 750.—

Ein Jahres-Abo (Schauspiel – Abo A, Musiktheater – Abo B)

nach freier Wahl

Polly und Mackie

Einzelperson CHF 100.—

Paar CHF 150.—

Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie das Theater!

*Ausnahme: Vorstellungen von Mietern/Partnern

Treten Sie dem Club Casino bei und helfen Sie mit, eine

spannende und abwechslungsreiche Saison 2022/23

im Casino Theater Burgdorf zu sichern.

Casino Theater Burgdorf

Club Casino, Kirchbühl 14, 3400 Burgdorf

info@theaterburgdorf.ch, www.theaterburgdorf.ch

CLUB

CASINO



12 Casino Theater Burgdorf

13 Casino Theater Burgdorf

DER MENSCH

LEBT NICHT

VON KUNST

ALLEIN.

ESSEN UND TRINKEN IM

THEATER-RESTAURANT

STADTHAUS.

GLEICH NEBENAN.

GENUSSKULTUR IM EMMENTAL

HOTEL

KULINARIK

BANKETTE & SEMINARE

KULTUR & EVENTS

Stadthaus Burgdorf

Kirchbühl 2

CH 3400 Burgdorf

T +41 34 428 80 00

M info@stadthaus.ch

www.stadthaus.ch

Öffnungszeiten Hotel

ganzjährig

Öffnungszeiten Restaurant

Montag bis Samstag

09.00 bis 23.30 Uhr

Sonntag

10.00 bis 15.00 Uhr

Jetzt regionale

Angebote entdecken!

Quickline Kundenclub by Localnet,

wir belohnen Ihre Treue.

kundenclub.ch



14 Casino Theater Burgdorf

Vorverkauf

Online

www.theaterburgdorf.ch

Buchhandlung am Kronenplatz*

Kronenplatz, Burgdorf

Quickline Shop*

Bahnhofstrasse 65, Burgdorf

*Telefonische Reservationen sind nicht

möglich. Nur Barzahlung möglich.

Schüler, Lehrlinge und Studenten

bis 26 Jahre erhalten 50% Reduktion

(Ausnahmen: Kinder- und Jugendvorstellungen).

Beim Einlass muss

der Ausweis vorgewiesen werden.

Gala

Kategorie 1

Kategorie 2

Kategorie 3

Kategorie 4

Kategorie 5

Gala

Kategorie 1

Kategorie 2

Kategorie 3

Kategorie 4

Kategorie 5 –

Stehbank

15

7

14

6

13

5

12

4

25

24

17

16

23 22 21 20 19 18

37

26

36

35

28

27

34 33 32 31 30 29

52

51

38

50

40

39

49

42 41

70

48 47 46 45 44 43

53

69

54

68

67

56

55

66 65

58 57

88

64 63 62 61 60 59

71

87

72

86

73

85 84

75

74

83 82 81 80 79 78 77 76

106

89

105

104

91

90

103 102

93 92

101 100 99 96 95 94

118

98 97

117

108

107

116

115

110

109

114 113

112 111

130

119

129

128

121

120

127 126

123

122

125

124

139

138

137

136

135

134

133

Bühne

11

3

Parkett

10

2

9

1

8

132

131

15 Casino Theater Burgdorf

Sie lieben

Theater?

Wir machen

keines – auch im

Schadenfall nicht.

Christian Jordi

Generalagent

Markus J. Meier

Versicherungs- und

Vorsorgeberater

TICKETS

178

202

177

154

201

153

176

200

152

175 151

199

210

174

150

198 173

209

197 172

171

208

196

170

207

195

194

193

192

239

238

237

236

180

235

179

158

157

156

155

234

261

233

260

232

259

231

258

230

229

257

228

256

227

226

255

254

253

252

251

250

Balkon

Galerie

149 148

223

224 225

248

249

146

147

165

166

167

144

145

163

164

169 168

186

187

188

190

189

191

Höranlange

143

140

141

142

161

162

160

216

211

212

213

214

215

159

182

183

184

185

181

203

204

205

206

217

218

219

220

240

221

222

241

242

243

244

245

246

247

Barrierefreier Zugang

Unser Theater ist für Menschen mit

Mobilitätsbehinderungen frei zugänglich.

Bitte lassen Sie sich für Ihre Ticketbuchung

von uns beraten.

Zur Benützung der Höranlage sind

FM-Empfänger mit induktiver Halsschleife

an der Abendkasse erhältlich.

Ebenso sind Kopfhörer erhältlich.

mobiliar.ch

Generalagentur Burgdorf

Christian Jordi

Bahnhofstrasse 59

3401 Burgdorf

T 034 428 77 77

burgdorf@mobiliar.ch

Burgdorfs Skyline

Wandleuchte | LED | Chromstahl gebürstet | Länge 150cm

Hohengasse 6

3400 Burgdorf

034 422 88 08

info@wohnform-herzog.ch

wohnform-herzog.ch

1126544



16 Casino Theater Burgdorf

17 Casino Theater Burgdorf

greislerag

seit 1841

Schmiedengasse 3 | 3400 Burgdorf

034 428 20 20 | greisler-ag.ch

Abo-Vorstellungen 2022/23

Abo A — Schauspiel

Bellissima — Do, 20.10.2022 S. 31

Kafka in Farbe — Do, 10.11.2022 S. 31

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? — Do, 1.12.22 S. 36

Für alle Fische muss die Sintflut

ein Fest gewesen sein. — Do, 2.2.2023 S. 44

Play Falstaff — Do, 23.3.2023 S. 51

Abo B — Musiktheater

Tancredi — Do, 27.10.2022 S. 31

Die sieben Todsünden — Do, 8.12.2022 S. 36

Teo Gheorghiu — Sa, 10.12.2022 S. 37

Herzog Blaubarts Burg — Do, 9.3.2023 S. 49

Orphée et Euridice — Do, 4.5.2023 S. 54

Auch in dieser Saison finden KEINE Einführungen

statt!

Stattdessen erstellt das Theater Orchester Biel

Solothurn (TOBS) für sämtliche ihrer Vorstellungen

eine Audio-Einführung. Diese ist jeweils auf unserer

Homepage zu finden, sobald sie zur Verfügung

steht.

Vorteile – im Abonnement

— Sie können Ihren Lieblingsplatz aussuchen.

— Sie profitieren von 10–15% Rabatt auf dem

regulären Eintrittspreis.

— Die Abo-Karten sind übertragbar.

Für Abo-Auskünfte stehen wir Ihnen telefonisch,

034 422 40 00, oder per Mail, info@theaterburgdorf.ch,

gerne zur Verfügung.

Abo A — Schauspiel

Gala: CHF 248.— / Kat. 1: CHF 204.— /

Kat. 2: CHF 180.— / Kat. 3: CHF 146.— / Kat. 4: CHF 112.—

Abo B — Musiktheater

Gala: CHF 332.— / Kat. 1: CHF 284.— /

Kat. 2: CHF 262.— / Kat. 3: CHF 226.— / Kat. 4: CHF 170.—

Abo M — Mischabonnement

Wählen Sie mindestens acht Vorstellungen aus und

profitieren von einem Rabatt von rund 10% auf

den regu lären Ticketpreis. Beim Abo M werden keine

fixen Sitzplätze zugewiesen. Diese werden nach

dem jeweiligen Sitzplatzangebot individuell gewählt.

Es lohnt sich also, möglichst früh seine Plätze

zu sichern. Bitte teilen Sie uns Ihre Vorstellungswahl

schriftlich mit unter: info@theaterburgdorf.ch oder

Casino Theater Burgdorf, Kirchbühl 14, 3400 Burgdorf.

TUN SIE SICH UND IHREN

FÜSSEN ETWAS GUTES!

• Planung

• Installation

• Telefonie

• Multimedia

• Automation

• Beleuchtung

• Starkstrom

• Service

• Messtechnik

www.bauder-ag.ch

T. 034 427 34 34

in Oberburg

ABOS

SCHUHFACHGESCHÄFT HANDSCHIN

Hohengasse 13 • 3400 Burgdorf

Tel. & Fax 034 422 23 59

info@schuhe-handschin.ch

www.schuhe-handschin.ch

Angebot für Schulklassen

Jugendabo

Für CHF 48.— pro Person können Sie mit der ganzen

Klasse vier frei wählbare Inszenierungen aus dem

Schauspiel- und Musiktheater-Abo besuchen.

Das Jugend-Abo kann in der Saison 2022/23 aus den

links aufgeführten Stücken zusammengestellt werden.

Ermässigung für Vorstellungsbesuche

Schulklassen (ab 10 Schüler) bezahlen pro Person

für ein Schauspiel CHF 16.— und für die Oper CHF 19.—.

Bitte richten Sie Ihre Buchungsanfrage an:

info@theaterburgdorf.ch

Gratis-Eintritt für Lehrpersonen

Bei einem Vorstellungsbesuch mit der Schulklasse

(ab 10 Schüler) ist der Eintritt für Lehrpersonen kostenlos.

Dieses Angebot gilt auch für das Jugend-Abo.



1872–

Casino Theater Burgdorf 19 Casino Theater Burgdorf

Baugeschichte

Hans Baumann, Burgdorf

Auf einem Grundstück am Kirchbühl, das nach dem

grossen Stadtbrand von 1865 ungenutzt geblieben war,

wurde 1872 mit dem Bau eines «Gesellschaftshauses und

Theaters» Casino begonnen. Im Herbst 1873 war es

bezugsbereit, am 28. Dezember wurde «beim strahlenden

Licht eines Weihnachtsbaumes» der Theatersaal

eingeweiht und am 23. Februar 1874 fand dort die

Eröffnungsvorstellung mit dem Stück «Die Lady in

Trauer» statt. «Es ist ein grossstädtisches Gefühl, zum

ersten Mal in dem eigens erbauten Theater zu sitzen»,

hiess es damals in der Zeitung. Zu Recht, denn es war

weit herum das erste Haus mit Parterre und zwei

Rängen. Das Stadttheater Bern etwa wurde erst 1903

eröffnet. Der Zweckbestimmung «Gesellschaftshaus»

dienten Saal und Restaurant im Erdgeschoss. Eine

Besonderheit: der leicht schräg nach unten verlaufende

Boden des Zuschauerraums konnte dank einer grossen

Kurbel auf die Höhe der Bühne angehoben werden, so

dass ein grosser Ballsaal entstand.

JUBILÄUM

Umbau

1931

Das blieb so bis 1931. Nun wurde das Haus, das in

jeder Hinsicht völlig veraltet war, nahezu ausgehöhlt

und innerhalb von gut acht Monaten nach den Plänen

von Ernst Bechstein wieder aufgebaut. Der Grundriss

des Erdgeschosses wurde verändert, der Theatersaal

erhielt das Aussehen, das wir im Prinzip noch heute

kennen, und die technischen Einrichtungen wurden

entscheidend modernisiert.

1968 entstand mit dem Durchbruch ins Haus Kirchbühl

12 eine Zuschauergarderobe – vorher wurden die

Kleider im Saal unten auf Tische gelegt. Im selben Jahr

verbesserte der Anbau auf der Nordseite die räumlichen

Verhältnisse auf der Bühne und in den Künstlergarderoben.

Der Einbau eines Lifts ermöglichte es, die

Dekorationen von der Terrasse direkt auf die Bühne zu

bringen, statt dass man sie über die Treppe und den

Zuschauerraum hinauftragen musste. 1977 wurden unter

anderem die Bestuhlung im Zuschauerraum erneuert

und der Orchestergraben so verändert, dass er auch

zugedeckt werden kann.

In den Nullerjahren mehrten sich die Anzeichen,

dass eine technische und räumliche Sanierung des

Casino Theaters in allen Bereichen nicht zu umgehen

war. Wegen der unzulänglichen Brandschutzmassnahmen

drohte sogar eine behördliche Schliessung.

2007 begann die Planung für eine grundlegende

Renovation. Finanzielle Probleme zögerten deren

Realisierung immer wieder hinaus, so dass erst 2017 mit

den Arbeiten begonnen werden konnte. Wiederum

wurde das Haus fast ausgehöhlt. Fehler früherer

Renovationen wurden rückgängig gemacht, der Eingangsbereich

grosszügig erweitert, ein Lift eingebaut,

die Technik im ganzen Haus auf den neuesten Stand

gebracht und vieles mehr. Einzig der unter Denkmalschutz

stehende Zuschauerraum wurde auf den

Zustand von 1931 zurück restauriert. Am 2. März 2019

fand die Wiedereröffnung statt.

Trägerschaft

Es waren einige Burgdorfer Bürger, die 1872 eine

Aktiengesellschaft gründeten, um den Bauplatz am

Kirchbühl zu erwerben und das Casino zu bauen. Doch

die finanzielle Lage des Unternehmens wurde rasch

prekär, sodass nach zehn Jahren ein Notschrei an die

«werthen Mitbürger» erging, neue Aktien zu zeichnen.

Ohne Erfolg, die Gesellschaft musste liquidiert werden.

«Drei kunstliebende Männer, zugleich tüchtige

Kaufleute» erwarben das Haus und führten den Betrieb

weiter. Aber schon 1886 ging ihnen der Schnauf aus

und sie verkauften das Casino dem damaligen Wirt.

Doch auch er hatte keinen wirtschaftlichen Erfolg und

schickte sich an, die Liegenschaft einer Freikirche zu

verkaufen. In letzter Minute erwarb es der Kaufmann

Adolf Grieb auf eigene Rechnung und bot es dann dem

Männerchor «Liederkranz» zu seinen Selbstkosten an.

Diese Transaktion gelang, so war das Casino Theater

vorerst gerettet. Doch: «Es war ein harter Kampf, den

der ‹Liederkranz› zu führen hatte, um sein Besitztum

über Wasser zu halten», heisst es in einer Geschichte

des Theaters. Mehrmals drohte der «Liederkranz» mit

dem Verkauf der Liegenschaft, dann wurden wieder

Umbaupläne gewälzt, ohne Erfolg. Erst 1930 gelang es,

angestossen durch die Umbaupläne von Architekt Ernst

Bechstein, eine Aktiengesellschaft zu gründen. Diese

ist noch heute Besitzerin und Betreiberin des Casinos.

Theatersaal, 1874

Mehrheitlich gehört sie der Stadt und der Burgergemeinde,

sie hat aber auch 802 Kleinaktionärinnen

und Kleinaktionäre.

Gesellschaftshaus

In der Ankündigung von 1872 wird das Casino an

erster Stelle «Gesellschaftshaus» genannt. Tatsächlich

wurden ein Billardzimmer, ein Lesezimmer und ein

Sitzungszimmer eingebaut. Doch sie scheinen nie recht

floriert zu haben. So wurden sie schon nach wenigen

Jahren zu einem einzigen Saal zusammengefasst, der

im Grundriss bis heute besteht. Er erfüllte im Laufe der

Jahrzehnte die verschiedensten Funktionen, er diente

für Sitzungen, Versammlungen, Feiern, Feste, aber auch

regelmässig für die Proben vom «Liederkranz» und

von anderen Chören. Eine wichtige öffentliche Funktion

hatte er von 1919 bis 1977 für die Veranstaltungen der

heute noch bestehenden Casino-Gesellschaft, die

von der Casino Theater AG unabhängig ist. Diese lädt

vor allem zu Vorträgen bedeutender Fachleute zu

verschiedensten Themen und zu Lesungen von Schriftstellerinnen

und Schriftstellern ein. So traten fast alle

bedeutenden Autorinnen und Autoren aus der zweiten

Hälfte des 20. Jahrhunderts in diesem Saal auf: Thomas

Mann, Carl Zuckmayer, Alfred Andersch, Ilse Aichinger,

Erica Pedretti, Günter Eich, Erika Burkart, Peter Bichsel,

Friedrich Dürrenmatt, Ludwig Hohl und viele andere.

Teil des Gesellschaftshauses war auch das Restaurant,

aber es war von Anfang an ein Sorgenkind und

blieb es. Dass zum Beispiel 1911, 1917, 1918, 1922, 1928 und

1930 die Pächter wechselten, ist ein deutlicher Hinweis.

Das änderte sich erst grundsätzlich, als Therese Iseli

und ihre Helferinnen im Herbst 1989 das Restaurant

übernahmen und es zu einem beliebten und wichtigen

Treffpunkt für kulturell Interessierte machten. Leider

zeigten

2022

die Abklärungen, dass sich nach dem Umbau

von 2017 das Restaurant in der alten Form nicht mehr

finanzieren liess.



20 Casino Theater Burgdorf

21 Casino Theater Burgdorf

AUF DER BÜHNE

Aufführung der Bertholdia, 1956

Professionelles

Theater

Das Casino Theater hatte, abgesehen von einigen

kurzen Phasen in den Anfangszeiten, nie ein eigenes

Ensemble. Das Programm wurde vielmehr von wechselnden

Bühnen unter anderem aus Bern, Solothurn

und Biel bestritten. 1927 wurde ein Gastspielvertrag mit

dem Städtebundtheater Biel/Solothurn abgeschlossen,

das in der Folge und bis heute unter wechselnden

Namen bis zu 20 Mal pro Saison Oper, Operette und

Sprechtheater nach Burgdorf brachte und bringt.

Eine zweite Konstante im Spielplan bildete von 1951 bis

1996 das Atelier-Theater Bern mit zeitgenössischem

Schauspiel, aber auch mit Boulevard-Stücken.

Angereichert wurden diese sogenannten Abonnements

A und B durch Gastspiele einzelner Truppen. In

den Fünfziger- und Sechzigerjahren lag ein Schwerpunkt

bei den Schweizer Cabarets, es gibt wohl keine

der damaligen Grössen, die nicht im Casino aufgetreten

wären: Voli Geiler/Walther Morath, Cabaret

Fédéral, César Keiser, Walter Roderer, Stephanie

Glaser, Elsie Attenhofer, Alfred Rasser, Margrit Rainer

und Ruedi Walther.

Aber auch Unbekannte erhielten eine Chance.

1961 trat ein gewisser Dimitri auf. Der Präsident der

Theaterkommission traf ihn nach der Vorstellung

weinend in der Künstlergarderobe an, es waren bloss

25 Leute da gewesen. Deshalb erliess er ihm einen Teil

der Miete. Oder gut zehn Jahre später: Ein Mitglied

der Theaterkommission hörte von einem Bekannten,

sein Sohn habe eine Pantomimengruppe gegründet

und würde gerne mit ihr im Casino auftreten. Da die

Gage höchst bescheiden war, engagierte man sie.

Es kamen immerhin 37 Besucherinnen und Besucher,

die Gruppe hiess Mummenschanz.

Theatersaal, 1977

In den Siebzigerjahren kam ein drittes Abonnement

dazu, das Berner «Studio am Montag» brachte zeitgenössisches

Theater in eigenwilligen Inszenierungen

ins Casino. Das waren keine Publikumsrenner, aber für

eine Gruppe von meist jüngeren Zuschauerinnen und

Zuschauern boten sie wichtige Theatererlebnisse. Und

ein solches Gastspiel war immer noch um ein mehrfaches

billiger als eine ausverkaufte Oper. Im Laufe der

Zeit öffnete sich dieses Abonnement zum Abonnement

C für Kleinkunst mit Kabarett und Comedy. Ergänzt

wird es seit Jahren durch ein reichhaltiges weiteres

Angebot aus diesen Sparten, aber auch durch Musik in

allen möglichen Varianten. Was hier Rang und Namen

hat, ist im Casino aufgetreten, zur Illustration bloss

einige Beispiele aus dem Programm der letzten Saison:

Ursus & Nadeschkin, Mike Müller, Luna-Tic, Helga

Schneider, Martin O., Michael von der Heide, Claudio

Zuccolini, Simon Enzler, Massimo Rocchi, Pedro Lenz,

Ohne Rolf, Michael Gammenthaler, Bänz Friedli…

Wilhelm Tell, 1909

Zwölftausend, 1937

Laientheater

Von Anfang an traten Laien mit ihren Darbietungen

regelmässig im Casino Theater auf, der «Liederkranz»

mit Opern, der «Dramatische Verein» mit Schauspielen,

die Turnvereine, Kadetten, Tambouren mit ihren

Schlussabenden und viele andere. Während rund

sieben Jahrzehnten prägten ab 1915 die Inszenierungen

von Franz Della Casa Vater und Sohn das Burgdorfer

Laientheater, einerseits mit erwachsenen Darstellerinnen

und Darstellern, anderseits mit der Gymnasialverbindung

«Bertholdia». 1984 wurde die Theatergruppe

Burgdorf ausdrücklich in der Absicht gegründet,

im Casino zu spielen, und dies tat sie seither fast jedes

Jahr, in neuester Zeit nur unterbrochen wegen des

Umbaus und der Pandemie. Für die 1960 gegründete

Emmentaler Liebhaberbühne, die lange ihren Sitz in

Hasle-Rüegsau hatte, wurde das Casino 1990 zur

Heimbühne, hier hat das Schweizer Fernsehen auch

mehrere ihrer Inszenierungen aufgezeichnet.

Ds Schmocker Lisi, 1941



22 Casino Theater Burgdorf 23 Casino Theater Burgdorf

«Vor 50 Jahren»

Garderobe um 1874

ANEKDOTEN

Telefonkabine um 1930

«Eisenwichser» war ein nach 1970 sehr bekanntes

Stück von Heinrich Henkel. Es handelt von Malern,

die in Industrieanlagen Eisenrohre anstreichen, eben

sogenannten Eisenwichsern. Am Schluss des Stücks

treten giftige Dämpfe aus, so dass ein Maler zusammenbricht.

Beim Gastspiel des Städtebundtheaters

mit diesem Stück trat dagegen bloss Wasser aus, das

vom zweiten Rang über den ersten munter ins Parterre

plätscherte. Die Düse eines Feuerwehrschlauchs

war nicht geschlossen worden. Mit einiger Verspätung

konnte die Aufführung trotzdem beginnen und niemand

nahm Schaden.

Das Städtebundtheater spielte «Endspiel» von

Samuel Beckett, heute ein Klassiker des Absurden

Theaters, damals noch eher ungewohnt. Deshalb stand

etwa fünf Minuten nach Beginn der erste Besucher auf,

schritt entschlossen zum Ausgang und öffnete und

schloss die Türe hörbar. Bald darauf der zweite, gefolgt

von seiner Frau, dasselbe Prozedere. Und so weiter

im Minutenabstand noch etwa zehn Mal. Da stand der

Darsteller des blinden und gelähmten Hamm aus

seinem Rollstuhl auf, nahm seine Sonnenbrille ab, trat

an die Rampe und sagte, wer noch gehen wolle, solle

jetzt gehen, und wenn alle gingen, sei es ihnen auch

egal. Alle blieben.

Theatertag war Donnerstag, der Vorverkauf, auch

der telefonische, fand nur Dienstag bis Donnerstag

vor der Vorstellung von 17 bis 19 Uhr an der Theaterkasse

statt. Die Kassiererin hatte einen auf Schaumgummi

montierten Sitzplan vor sich, darauf markierte sie mit

schwarzen Stecknadeln die abgeholten und mit roten

die reservierten Karten. Das verlief in der Regel

reibungslos. Nun war aber der schon populäre Emil

angekündigt und am Dienstag um 17 Uhr stand bereits

eine Schlange vor dem Casino. Um gerecht zu sein,

bediente die Kassiererin abwechslungsweise einen

realen Kunden und einen am Telefon. Das merkte ein

Schlaumeier hinten in der Schlange. Er schlich sich

daran vorbei, ging in die damals noch existierende

Telefonkabine im Foyer und rief von dort die drei Meter

entfernt Kasse an, mit Erfolg. Als er befriedigt die

Kabine verliess, stürzte sich ein Wartender, der diesen

Betrug beobachtet hatte, wutentbrannt auf ihn, zuerst

mit Beschimpfungen, dann mit Handgreiflichkeiten.

Es war nicht ganz einfach, die beiden zu trennen.

Aber irgendwie passte die Szene nicht schlecht zu Emil.

Restaurant, 1873

Hohengasse 23

3400 Burgdorf

Fon 034 422 22 86

www.linea-moda.ch

VERKAUF VERMIETUNG STIMMSERVICE REVISION

Kirchbergstr. 189 - 3400 Burgdorf - 034 422 33 10

www.rosenbaum.ch - info@rosenbaum.ch

ZUSAMMEN

SINGEN

macht

GLÜCKLICH

SING BEI UNS MIT!

KONZERTCHOR-BURGDORF.CH



24 Casino Theater Burgdorf

Engagement mit Herzblut.

25 Casino Theater Burgdorf

Samstag, 22.10.22

im Casino Theater

Das Migros-Kulturprozent unterstützt

kulturelle und soziale Initiativen und

bietet einer breiten Bevölkerung ein

vielfältiges Angebot.

ATINA TABÉ

Abendmoderation

TOBS

20:00 Uhr

BRUNO DIETRICH

21:00 Uhr

Sounds

good!

Im Casino Burgdorf hörst

du die Sounds über die

KS Audio Beschallungsanlage

geliefert und

installiert von Leu Sound.

Wir gratulieren dem

Casino herzlich zum

150-jährigen Jubiläum

und wünschen auch

künftig viel Erfolg.

Besuche uns auf

leusound.ch

Bühne | Ton | Licht | Video | Digitale Events

Planung | Verleih | Verkauf | Installation |

Wartung | Reparatur

Leusound_Inserat_Casino Burgdorf_Hochformat 2022_Newspaper_RZ.indd 1 13.05.22 11:17

Schreinerei Burgdorf

Tel. 034 422 23 85

www.werthmuellerag.ch

...oder senden sie ihre mails

mit brieftauben?

burgdorf - 034 427 72 72

herzogenbuchsee - 062 961 86 46

huttwil - 062 962 20 22

langenthal/lotzwil - 062 922 33 66

Lp

www.rebmann.ch/info@rebmann.ch

KULTURNACHT

Christiane Boesiger vom Theater

Orchester Biel Solothurn (TOBS) gibt einen

Einblick in «Die sieben Todsünden» — ein

bissiges, gesellschaftskritisches Werk von

Kurt Weill mit mitreissender, an Tango,

Foxtrott und Barbershop erinnernder Musik

von Bertold Brecht.

Mehr auf Seite 36

CENK

22:00 Uhr

CENK nimmt uns mit auf eine Reise durch

die schrägste Nacht seines Lebens: Die

Hochzeit seiner Cousine — Ausschnitt aus

seinem aktuellen Programm «Schleierhaft».

Mehr auf Seite 40

FESTIVALPASS À CHF 25.–

(KINDER BIS 16 JAHRE GRATIS)

Wenn «one magic only» von The Magic

Five alleine «So lonely» von The Police zum

Besten gibt, ist das Bruno Dietrich. Er spielt

und singt soulige Eigeninterpretationen

von bekannten Songs aus 60 Jahren Musikgeschichte

u.a. von Prince, Otis Redding,

Bill Withers oder The Commodores…

Mehr auf Seite 56

JAMES BROWN

TRIBUTE — TRIO

23:00 Uhr

Das Trio vermittelt einen Vorgeschmack

auf das Konzert mit der kompletten Band zu

Ehren von James Brown. Ein wahres Feuerwerk

an Rhythmen und Emotionen.

Mehr auf Seite 40

CHRISTOF

WOLFISBERG

24:00 Uhr

Für einmal ist Christof (Duo Ohne Rolf)

alleine unterwegs und spielt einen Ausschnitt

aus seinem Solo-Programm «Abschweifer».

Mehr auf Seite 53

DAS KOMPLETTE PROGRAMM IST UNTER

WWW.BURGDORF.CH ZU FINDEN



26 Casino Theater Burgdorf

27 Casino Theater Burgdorf

KULTUR

17.09.2022 – 05.03.2023

KALEIDOSKOP

20 JAHRE MUSEUM

FRANZ GERTSCH

www. museum - franzgertsch.ch

atelier-pol.ch

& RESATAURANTS

Konzert-Saison 2022/2023

SA, 22.10.2022

FR, 04.11.2022

FR, 18.11.2022

FR, 02.12.2022

FR, 16.12.2022

FR, 13.01.2023

SA, 04.02.2023

SA, 25.02.2023

SA, 04.03.2023

FR, 17.03.2023

SA, 01.04.2023

Lesen und mehr…

Kulturnacht mit

Flaviano Braga & Simone Mauri (Folk/Jazz)

Conférence Internationale de Jazz

(Jazz/Blues/Bossa Nova)

Six Pack Stompers (Dixieland Jazz)

Selskar (Irish Folk)

Colors of Gospel (Gospel)

Pflanzplätz (trad. & moderne Volksmusik)

klapparat (Jazz)

Morgain (Irish Folk)

Breiti & the BIG easy Gators (R&B/Jazz/ Boogie)

Mojo-T (Blues)

JMO (World Music/Griot)

Konzertbeginn ist jeweils um 20.30 Uhr (Ausnahme Kulturnacht)

Reservation via Homepage: www.schmidechäuer.ch

Tourist Office Burgdorf: Tel. 034 402 42 52

StadtBIBLIOTHEK Burgdorf | Bernstrasse 5 | 3400 Burgdorf

www.stadtbibliothek-burgdorf.ch

www.gedult.ch

RESTAURANT

BURGDORF

Metzgergasse 12 | 3400 Burgdorf | Tel. 034 530 02 72

info@gedult.ch

ÖFFNUNGSZEITEN: Di–Sa 17:30–23:00 Uhr



28 Casino Theater Burgdorf

29 Casino Theater Burgdorf

film vergnügen!

cinérgie

IN BURGDORF

Die Kinos in Belp, Burgdorf und Lyss

– Ihr Partner für sämtliche Anlässe!

- Geburtstage

- Kundenanlässe

- Hauptversammlungen, Kongresse

- Vereinsanlässe

- Vorträge...

www.cinergie.ch

www.kinoumdieecke.ch

Wie die Geschichte weitergeht erfahren Sie

in Ihrer Buchhandlung

luginbuehlbernhard.ch



30 Casino Theater Burgdorf

31 Casino Theater Burgdorf

Dienstag, 27.9.22 — 20:00

Mittwoch, 28.9.22 — 20:00

Donnerstag, 20.10.22 — 19:30

Donnerstag, 27.10.22 — 19:30

Donnerstag, 10.11.22 — 19:30

Kindervorstellungen

sind mit einem Titel in PINK

markiert. Diese Vorstellungen

eignen sich besonders für

unseren jungen Besucher.

Bilderausstellung

sind mit einem Titel in BLAU

markiert. Im ganzen Haus

sind Bilder des jeweilligen

Künstlers zu sehen.

PROGRAMM

EMIL

Emil schnädered

Wenn Emil schnädered und seine

Geschichten schildert, gibt es immer etwas

zu lachen.

Möchten Sie einmal dabei sein, wenn

Emil auf der Bühne frisch von der Leber weg

einfach drauflos schnädered? Sind Sie

neugierig, was er da locker aus dem Ärmel

schüttelt?

Freuen Sie sich bei diesem Programm

auf Erlebtes und Gespieltes, auf Aktuelles

und vielleicht auch auf eine der Kostbarkeiten

aus seinen früheren Programmen.

In «EMIL schnädered» beweist Emil

einmal mehr, dass er ein Meister des

Komischen ist, egal, ob er einfach nur aus

seinem Leben erzählt oder auch mal eine

Figur seiner früheren Kult-Programme

wieder aufleben lässt.

Emil unterstützt das Projekt

Ticket4WATER:

Spenden Sie jetzt CHF 2.00 und ermöglichen

Schulkindern in Südafrika den Zugang

zu sauberem Trinkwasser und sanitärer

Grundversorgung. Wählen Sie einfach die

entsprechende Ticketkategorie aus, um die

Wasserprojekte von Viva con Agua Schweiz

zu unterstützen!

GALA CHF 70.— KAT. 1 CHF 60.—

KAT. 2 CHF 54.— KAT. 3 CHF 48.—

KAT. 4 CHF 42.— KAT. 5 CHF 36.—

Theater Orchester Biel Solothurn

BELLISSIMA

Schauspiel – nach dem Film von

Luchino Visconti

In der römischen Filmstadt – Cinecittà –

wird ein kleines Mädchen für die Hauptrolle

im neuen Film «Bellissima» gesucht. Hunderte

sind dem Aufruf gefolgt und bringen ihre

Kinder zum Casting. Die temperamentvolle

Maddalena versucht vergeblich für ihre kleine

Tochter Maria die Rolle zu ergattern. Sie

arbeitet unentwegt, um ihrem Kind Schauspielunterricht,

eine Tanzausbildung und ein neues

Kleid zu ermöglichen. Schliesslich opfert

Maddalena sogar das letzte ersparte Geld der

Familie, um durch einen vermeintlichen Helfer

Vorteile für ihre Tochter zu erhalten. Und

tatsächlich geschieht das Wunder – die kleine

Maria wird für Probeaufnahmen ausgewählt.

Als sich jedoch ihre Mutter in den Vorführraum

schleicht, um die Aufnahmen der Tochter

zu sehen, lernt sie durch das Gelächter des

Filmteams eine andere Seite der Branche

kennen und begreift, dass sie ihrer Tochter viel

zu viel zugemutet hat.

Luchino Viscontis «Bellissima» aus dem

Jahr 1951 ist nicht nur eine Satire auf die

Filmindustrie und kritisiert darüber hinaus alle

Systeme, durch die Menschen ausgebeutet

und ihrer Träume beraubt werden.

Der Filmklassiker «Bellissima» wird erstmals

für die Bühne adaptiert und in Zusammenarbeit

mit dem Jungen Theater von TOBS auf

die Bühne gebracht.

Leitung — Katharina Rupp, Nicola Minssen,

Gwendolyn Jenkins

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—

Theater Orchester Biel Solothurn

TANCREDI

Oper – Gioachino Rossini

Amenaide liebt den aus der Heimat

verbannten Tancredi. Sie bittet ihn, Syrakus im

Kampf gegen die Sarazenen beizustehen.

Trancredi reist unerkannt in die Stadt und

erfährt von Amenaides Verlobung mit Orbazzano.

Der vermeintlich Betrogene meldet sich

daraufhin freiwillig zum Kriegsdienst, um auf

dem Schlachtfeld den Tod zu finden. Kann

Amenaides Liebe zu Tancredi diese unheilvolle

Geschichte noch zum Guten wenden?

Rossini schrieb «Tancredi» 1813 für das

Teatro la Fenice in Venedig. Sein Librettist

Gaetano Rossi griff dabei auf Voltaires

bekannte und bereits mehrfach vertonte

Tragödie zurück. Auch wenn die Oper zu

Rossinis Frühwerk zählt, zeigt der Komponist

bereits seinen meisterhaften Umgang mit

mitreissenden Crescendi und packenden Finali.

Pierre-Emmanuel Rousseau (u. a. «Viva la

mamma», «Don Pasquale») zeichnet für

Inszenierung und Ausstattung verantwortlich,

die musikalische Leitung übernimmt Benjamin

Pionnier. Als Tancredi ist Candida Guida

(«Les Liaisons dangereuse») erneut bei TOBS

zu erleben.

Leitung — Benjamin Pionnier, Pierre-Emmanuel

Rousseau, Valentin Vassilev

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

ABO B GALA CHF 80.— KAT. 1 CHF 68.—

KAT. 2 CHF 62.— KAT. 3 CHF 54.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 28.—

Theater Orchester Biel Solothurn

KAFKA IN FARBE

Schauspiel – Max Merker &

Aaron Hitz

Kafka wurde in der Vergangenheit als

ein existenzialistischer und dystopischer Autor

bezeichnet, seine Literatur als düstere und

schwere Kost. Das Cover der ersten Gesamtausgabe

von Kafkas Werk im Fischer-Verlag

kam entsprechend schwarz glänzend daher;

das retuschierte Portrait des Autors sah streng

und kalt vom Buchdeckel auf die Leser*innen

herab.

Dabei sollen Kafkas Lachanfälle legendär

gewesen sein!

Laut Zeitgenossen herrschte bei seinen

Lesungen oft eine ausgelassene Stimmung

und der Autor lachte dabei selbst am lautesten.

Deshalb machen Max Merker und Aaron

Hitz nun Schluss mit der landläufigen Kafka-

Rezeption. Mit ihrer einzigartigen physischpoetischen

Erzählweise, wie sie das Publikum

bereits aus Produktionen wie «All you can be!»

oder «Lachen verboten!» kennt, nutzen sie

Komik, Slapstick und Groteske, um sich dem

Autor zu nähern. Sie bedienen sich bei

Kafkas Briefen, Erzählungen, Romanteilen und

Tagebucheinträgen und spüren den komödiantischen,

absurden und grotesken Elementen

in Kafkas Werk nach.

Leitung — Max Merker, Aron Hitz, Martin Bieri,

Martin Dolnik

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—



32 Casino Theater Burgdorf

33 Casino Theater Burgdorf

Vernissage: Donnerstag, 17.11.22 — 19:00

Ausstellung: bis 26.2.23

Freitag, 18.11.22 — 20:00

SCHMIDI SCHMIDHAUSER

TonFarben

Im Schmidi wohnt nicht nur Musik. In

seiner anderen Ausdrucksform mischt er statt

den Tönen die Farben. Schon in jungen

Jahren hatte er oft und gern zu Stiften und

Pinsel gegriffen. Zeugnisse jener Periode sind

unter anderem die legendären «Unterdruck»-

Comics oder seine Karikaturen in der Reithalle-Postille

«Megafon».

Was entsteht, wenn Schmidi Musse für die

leisere Muse findet? Hier ein ratloser Super

Fighter vor der Grossstadt-Skyline. Und dort

steht Anastasia, prächtig angetan mit einem

aufregenden roten Bikini und der namenstiftenden

Südfrucht. Ist uns so Wurst wie

breit, geruhen die beiden Dandy Dogs zu

meinen und gehen wohltemperiert-blasiert

ihrer Wege. Wahrlich: In Schmidis gemaltem

Universum tummelt sich ein interessantes

Völkchen – aus dem Tierbuch, dem Humanzoo,

die Speziesgrenzen oft fliessend. Die

Bilder sind prall im besten Sinn, kräftige

Farben verleihen ihnen eine unerhörte

Lebendigkeit. Schnickschnack ist des Schmidis

Sache nicht, zum Glück, denn so entsteht

eine Plakativität, von deren Kraft man sich

gut gelaunt fesseln lässt.

Bilder: oben links: Collectiva 2017; oben rechts:

Catwalk, 2016; unten links: Dandy Dogs, 2017;

Hintergrund: Super Fighter 2017

Die Freude am Ausstellen hat ihn 2016

gepackt, als er gemeinsam mit Musikerkolleginnen

und -kollegen im Kornhausforum

im Rahmen von «Saitensprünge – wenn

Musiker malen» die Wände rockte. «Das hat

meine Malerseele quasi reanimiert», verlautet

er, «das Ausstellen hat Mut gemacht

und Lust auf mehr geweckt.» 2017 gab er ein

malerisches Solo im Forum «KEINEKUNST» im

Altenberg, 2018 folgten die nächsten

«Saitensprünge», 2019 eine Einzelausstellung

im ONO Bern. In den Ausstellungszonen des

Casino Theaters zeigt Schmidi einige seiner

älteren und etliche neue Werke.

Einblicke in Schmidis Werk:

www.schmidi-schmidhauser.ch

Programm:

19.00 Uhr Eröffnung Vernissage

19.30 Uhr Laudatio & Fauteuil-Gespräch:

Christian Häni, Band Halunke

SCHMIDI SCHMIDHAUSER &

THE HASTA LUEGOS

Abschluss-Tour

Welch ein Glück: Frau Schmidhauser

ersteht eine Gitarre, findet jedoch nicht

genug Zeit, um zu üben. Also übereignet sie

das Instrument ihren Buben. Beat und Jürg

machen nicht lange Federlesens und rocken

los. Einige Zeit danach spielt Beat, inzwischen

zum Schmidi gereift, mit 14 Jahren seinen

ersten Gig.

Heute, rund 1500 Konzerte und 46

Jährchen später, beglückt uns Schmidi mit

seiner musikalischen Virtuosität, seiner feinen

Wortakrobatik und der höchst ansteckenden

schieren Freude am Vergnügen, uns allen

Freude zu bereiten. Zum letzten Mal live. Weil,

sagt Schmidi: «Es ist genug des Guten.» Als

Komponist, Produzent, Musiker und Sänger

hat er die Berner und Schweizer Musikszene

massgeblich mitgeprägt. Das ist oft genug in

währschaftes Büetzen ausgeartet. Nun will

sich Schmidi hinfort Dingen widmen, die in all

den Jahren zu kurz gekommen sind. Nicht

kürzertreten. Aber breiter wirken.

Unbeschreibliches hat Schmidi auf

tausendundeiner Bühne erlebt, wunderbare

Freundschaften geschlossen, seine Musik in

nahe Käffer, grosse Städte und ferne Länder

getragen. Unterwegs war er unter anderem

mit «Stop the Shopper», «HOT DC», «Los

Hobo», «Chica Torpedo», «Traktorkestar»,

«Oso loco», mit Polo, Kuno, Endo, Büne, Sina,

Lo & Leduc – und immer wieder mit Jürg/Jiri,

dem geliebten Brüetsch. Also dann: Macht

die Bühne frei! Vor unseren Augen und Ohren

schaltet Schmidi seinen Modus um – vom

Künstlerleben zum Lebenskünstler.

Schmidi Schmidhuser — Gesang, Gitarre

Jürg Schmidhauser — Bass

Sämi Baur — Schlagzeug

Remo Kessler — Gitarre

Niculin Christen — Keyboard

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 34—

KAT. 4 CHF 34.— KAT. 5 CHF 26.—

KUNST & MUSIK



34 Casino Theater Burgdorf

35 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 25.11.22 — 20:00

Samstag, 26.11.22 — 20:00

Buchmattstrasse 44 3400 Burgdorf

Tel. 034 423 17 38 www.murri-ag.ch

Susanne Gerber • Lyssachstrasse 91 • 3400 Burgdorf • prozesswerkstatt.ch

Bedachungen

Spenglerei

Flachdach

Fassaden

Blitzschutz

Aeschlimann Dachtechnik AG

Lorraine 7

3401 Burgdorf

Dachtechnik

Photovoltaik

Lüftungen

Reparaturen

Expertisen

Gerüste

Telefon 034 420 00 50

Telefax 034 420 00 55

E-Mail info@as-tech.ch

www.as-tech.ch

FRÖLEIN DA CAPO

Die Ein-Frau-Show

Sie hat an Liedern geschliffen, an

Reimen gefeilt und am Zeichenstift gekaut.

Für einen Abend voller Gekritzel und

Gesang, Geloope und Gehupe.

Nach ihrem preisgekrönten Programm

«Kämmerlimusik» und einer weltumspannenden

Generalpause ist sie wieder da, die

mittelgrosse Kleingewachsene. Als pathologische

Multitaskerin spielt und zieht sie alle

Register. Frölein Da Capo studierte das

Showgeschäft, die Leichtigkeit des Scheins,

befasste sich mit Schall und Rauch, dem

Verdrehen von Tatsachen – und Köpfen.

Erleben Sie polierte Instrumente, vergoldete

Pailletten, versilbertes Haar und vergängliche

Beweglichkeit in der fulminösen

Ein-Frau-Show.

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

PETER PFÄNDLER

«Pfändler 2.0»

Dort wo etwas passiert, finden sich Ideen.

Und Peter Pfändler ist überall dort, wo

etwas passiert. Das war schon so, als er noch

Journalist war. Mit sicherem Gespür für

das Witzige präsentiert er in seinem neuen

Programm «Pfändler 2.0» ein Potpourri

aus urkomischen Alltagsmomenten. Präzise

beobachtet Peter Pfändler die Menschen

und bringt den charakterlichen Irrsinn auf die

Bühne. Dabei treiben seine überraschenden

Erkenntnisse dem Publikum die Lachtränen in

die Augen. Dann, wenn Tradition auf Innovation

und Digitalisierung auf Handwerk prallt,

zeigt Peter Pfändler wie die postmoderne

Technik zum alltäglichen Wahnsinn mutieren

kann, zwar zum Amüsement für das Publikum

aber oft als schlimmster Alptraum für den

Hauptdarsteller selbst. Mit viel Augenzwinkern

und Selbstironie scherzt Peter

Pfändler über generationenübergreifende

Themen und nutzt dazu typischerweise

modernste Computer Verfahren, ganz zum

Staunen und zur Freude des Publikums.

Peter Pfändler macht nicht nur einfach

Comedy. Er ist der facettenreichste Komiker

der Schweiz und schlüpft frisch fröhlich von

einer Rolle in die andere. Mit seiner Wortakrobatik

bringt er problemlos in einem Satz

mehrere Dialekte unter, ohne Punkt und

Komma. Und auch sein Verwandlungstalent

verblüfft. Einem Chamäleon gleich hüpft

er vom Glarner «Hösli» (richtig, der Kultbauer

vom Schweizer Fernsehen) zum Aufnahme-

leiter «Kudi», der im Wesen irgendwo in den

80er stehen geblieben ist, zu «Lady Lilly»,

der französisch sprechenden Femme Fatale

auf High Heels und in divenhafter Abendgarderobe,

um in Windeseile neu als Paco

aus Kuba auf der Bühne zu erscheinen,

der aberwitzig die Schweizer Geographie

analysiert und seine Erfahrungen von der

Hotellerie in Barcelona kundtut.

Alle Rollen sind glaubwürdig, überzeugend

und urkomisch. Wenn Pfändler etwa

den notorisch über die Jugend meckernden

Bayern gibt, steht auf der Bühne tatsächlich

ein ewig gestriges, alpenländisches Urviech

das sich über die neumodischen Apfelschachteln

zum Telefonieren aufregt. Das

Schweizer Fernsehen titelt: «Pfändler ist

ein genialer, begnadeter Parodist. Wenn er

vor dem echten Hausi Leutenegger in die

Rolle von diesem schlüpft, wär sich Hausi

seiner selbst nicht mehr ganz so sicher.»

Zwischen all seinen Figuren überzeugt

Peter Pfändler auf der Bühne auch immer

wieder mit seiner einzigartigen Comedy.

GALA CHF 52.— KAT. 1 CHF 42.—

KAT. 2 CHF 36.— KAT. 3 CHF 30.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 22.—



EXF_Sekte_KeyVisual_A1_RZ.indd 1 04.10.21 17:52

36 Casino Theater Burgdorf

37 Casino Theater Burgdorf

Donnerstag, 1.12.22 — 19:30

Freitag, 2.12.22 — 20:00

Donnerstag, 8.12.22 — 19:30

Freitag, 9.12.22 — 20:00

Samstag, 10.12.22 — 20:00

Laudatio: Fredi Murer anschl. Konzert

SONJA FÜCHSLIN ANIKÓ DONÁTH MARTINA LORY ISABELLE FLACHSMANN

SEKT

DIE UNHEILIGE COMEDY SHOW

Tickets exfreundinnen.ch

DIE EX-

Theater Orchester Biel Solothurn

WER HAT ANGST

VOR VIRGINIA

WOOLF?

Schauspiel – Edward Albee

Um zwei Uhr nachts kommt das

Akademiker-Ehepaar George und Martha

angetrunken von einem Empfang nach Hause.

Während sich George schon auf das Bett freut,

eröffnet ihm seine Frau Martha, dass sie noch

Gäste erwarte: Der Neu-Professor Nick wolle

mit seiner Frau Honey vorbeischauen. Dieser

Überfall gefällt George überhaupt nicht.

Entsprechend schnell kommt es zum Streit als

das junge Paar im Haus auftaucht. Zwanzig

Ehejahre voll Kompromisse und geplatzter

Träume werden erbittert diskutiert und das

jeweilige Gegenüber vor den Gästen blossgestellt

und erniedrigt. Schnell sind Nick und

Honey nicht nur Zuschauende, sondern werden

selbst mit in den Ehekrach hineingezogen.

Angestachelt vom Alkohol, der in dieser fatalen

Nacht in Strömen fliesst, eskaliert die Situation

zu einer wahrhaftigen Sauf- und Schimpforgie.

«Wer hat Angst vor Viginia Woolf?» ist das

bekannteste Stück des amerikanischen Dramatikers

Edward Albee. 1962 in New York uraufgeführt,

ist es inzwischen zu einem Theaterklassiker

des 20. Jahrhunderts avanciert.

Leitung — Janusz Kica, Karin Fritz

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

FREUNDINNEN

SEKTe

Finden Sie mit den Exfreundinnen den

Weg zum Glück:

Garantiert, sofort und wenn es sein muss

mit Sekt.

Wir machen Party!

Bei uns sind alle Jünger willkommen,

auch wenn sie etwas älter sind oder weiblich.

Wir bieten Seelenwanderungen über den

Gotthard, Feelgood-Hymnen zum Mitsingen,

Scheinheilungen mit Gratiskrücken und eine

Live-Wiedergeburt.

Erhöhen Sie mit uns Ihre Schwingungen

bis zum Weltuntergang und landen Sie sanft

im siebten Comedyhimmel.

Die Exfreundinnen – Sekte.

Garantiert unheilig.

Prost!

Theater Orchester Biel Solothurn

DIE SIEBEN

TODSÜNDEN

Oper – Kurt Weill

Dieser besondere Abend bietet Weill und

Brecht im Doppelpack: Erleben Sie «Die sieben

Todsünden» gleich zwei Mal hintereinander!

Das ausgeklügelte Spiel mit verschiedenen

Sprachen, Besetzungen und Perspektiven lässt

Augen und Ohren das Werk immer wieder

neu entdecken…

Kurt Weill komponiert das Werk 1933 für

das Pariser Théâtre des Champs-Élysées und

verpackt darin Brechts bissige Gesellschaftskritik

in mitreissende, an Tango, Foxtrott

und Barbershop erinnernde Klänge. Indem

Weill die Familie (samt Mutter) ausschliesslich

mit Männerstimmen besetzt, werden die

vorherrschenden patriarchalen Strukturen

durchleuchtet. Treffend ironisieren sie die

kleinbürgerliche Doppelmoral einer Gesellschaft,

die bereit ist, für Wohlstand ihre Werte

und ihre psychische Gesundheit aufzugeben.

Regie führt Olivier Tambosi («Sweeney

Todd»), die musikalische Leitung hat Iwan

Wassilevski inne. Das aus der «Lustigen Witwe»

und «Sweeney Todd» bekannte Bühnenpaar

Christiane Boesiger und Christian Manuel

Oliveira kehrt zu TOBS zurück.

Leitung — Iwan Wassilevski, Olivier Tambosi,

Lena Weikhard, Damien Liger

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

LIEDERLICHE

WEIHNACHTEN

Eine äusserst vergnügliche

Advents-Show

Manuel Stahlberger, Uta Köbernick,

Stefan Waghubinger und Reto Zeller gehen

einmalmehr mit ihrer wunderbarschönschrägen

Advents-Show auf Tournee.

Manuel Stahlberger, der manchmal tief-,

oft un- oder feinsinnige Ostschweizer trifft

dabei auf die Hinterhalts-Lyrik der scheinintegrierten

Zürcherin Uta Köbernick.

Mit dazu gesellt sich Stefan Waghubinger,

der dauerverzweifelte Schwerenöter

lässt mit seinen abstrusen Gedanken kein

Auge trocken.

Der Innerschweizer Geschichtenjäger

und Kabarettist Reto Zeller rundet das

Ganze in seiner gewohnt musikalischzarten

Verschrobenheit ab.

Ein Abend voller Geschichten, Lieder

und Kabarettnummern, die wunderbar

zur besinnlichhektischen Jahreszeit mit

Lebkuchen, Christbäumen und Krippen

mit Ochsen und Eseln passen.

TEO GHEORGHIU

ROOTS RELEASE (CD-Taufe)

Die Pandemie verschlug Teo Gheorghiu

erneut auf die Aufnahmeschiene und er

spürte sofort ein Mitteilungsbedürfnis.

Getragen von diesem Impuls entstand das

Konzept vier Alben aufzunehmen, die von der

Volksmusik aus allen vier Himmelsrichtungen

inspiriert sind. Inzwischen wurde dem ersten

Album DUENDE den prestigeträchtigen

Diapason d’Or verliehen, und der dadurch

entstandene Schwung wurde direkt weitergepumpt

ins zweite Album: ROOTS.

ROOTS ist eine Erkundung persönlicher

und musikalischer Wurzeln die das Licht der

Welt im intimen Casino Theater Burgdorf

erblicken wird – begleiten Sie Teo auf dieser

Reise in den Osten, die ebenso einnehmend

wie bezaubernd zu werden verspricht.

Wir freuen uns sehr, dass Teo sein CD

Release bei uns in Burgdorf feiert und danken

Maxe Sommer für die Kontaktherstellung!

Der 1992 geborene Teo Gheorghiu mit

rumänischer Herkunft und kanadisch-/

schweizerischer Staatsbürgerschaft geniesst

in der Schweiz besondere Beliebtheit und hat

sich in den vergangenen Jahren auch auf

internationaler Ebene einen hervorragenden

Namen gemacht. Als Vitus eroberte der

damals zwölfjährige die Kinoleinwand (Regie

& Filmemacher: Fredi Murer). 2004 gewann

er den 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb

von San Marino und im folgenden

Jahr den 1. Preis beim Internationalen

Franz Liszt Klavierwettbewerb in Weimar.

2010 wurde ihm vom Beethovenfest in Bonn

der Beethoven-Ring verliehen und 2017

wurde er beim Concours Musicale International

de Montreal als bester kanadischer

Künstler ausgezeichnet.

Sein Debüt gab Teo Gheorghiu im Jahr

2004 mit dem Klavierkonzert von Schumann

in der Tonhalle Zürich. Seither hat er sich ein

vielfältiges Repertoire erarbeitet und ist

zusammen mit Orchestern wie dem Royal

Philharmonic Orchestra, dem Pittsburgh

Symphony Orchestra, dem Tonhalle-Orchester

Zürich, Orquestra Sinfonica de Bilbao,

Zürcher Kammerorchester, Danish National

Symphony Orchestra, dem Tschaikowsky

Sinfonieorchester Moskau aufgetreten und

hat mit Dirigenten wie Sir Neville Marriner,

Vladimir Fedoseyev, Matthias Pintscher und

Alexander Shelley zusammengearbeitet.

Solorezitals führten ihn nicht nur in alle

grossen Schweizer Städte, sondern auch nach

London (Wigmore Hall), Tokio (Suntory Hall),

Mailand (Societa del Quartetto) oder

Santiago; zum Beethovenfest nach Bonn, ans

Dvorák Festival in Prag, in den Louvre und zu

Festivals in Bukarest, Gstaad, Verbier, Luzern,

Ohrid und Mecklenburg-Vorpommern.

Seine 2009 erschienene Debüt-CD für

die Deutsche Grammophon war monatelang

auf der Bestseller-Liste des Schweizer Handels.

Zwei weitere Einspielungen erschienen

bei Sony, die den Pianisten mit Klaviersolowerken,

Kammermusik und mit Orchester

international vorstellten. Teo’s neue CD

«DUENDE» ist Anfangs Dezember 2020 bei

Claves erschienen und markiert den Start

einer Serie von vier sehr persönlich konzipierten

Solo-Aufnahmen für dieses Schweizer

Label.

Gerade als Musiker mit multikulturellem

Hintergrund ist es ihm ein Anliegen, dem

Land seiner Eltern – Rumänien – näher zu

kommen und Volksidiome musikalisch

erfahrbar zu machen. Seine Erlebnisse auf

ausgedehnten Radtouren durch Europa

haben sich als einzigartige Inspiratonsquelle

erwiesen. Diese Faszination legte den

Grundstein für DUENDE, ROOTS und zwei

weitere Konzeptprogramme, die in den

nächsten Jahren veröffentlich werden.

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

ABO B GALA CHF 80.— KAT. 1 CHF 68.—

KAT. 2 CHF 62.— KAT. 3 CHF 54.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 28.—

GALA CHF 52.— KAT. 1 CHF 42.—

KAT. 2 CHF 36.— KAT. 3 CHF 30.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 22.—

ABO B GALA CHF 70.— KAT. 1 CHF 60.—

KAT. 2 CHF 60.— KAT. 3 CHF 48.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 30.—



38 Casino Theater Burgdorf 39 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 16.12.22 — 20:00

Samstag, 17.12.22 — 13:30

Samstag, 17.12.22 — 20:00

BERGER

WÄRMETECHNIK AG

Kirchbergstrasse 189 3401 BURGDORF TELEFON 034 422 01 01

Heizungs- und Lüftungsplanungen

Schliessanlagen

Nachschlüssel

Tür-Zylinder

Beratung, Planung & Montage

E. Seiler AG Burgdorf

Seit 1948 Hohengasse 31

Tel. 034 420 13 00

www.seilerburgdorf.ch

Das ideale Geschenk

für alle Heimweh-

Emmentaler/innen:

ein Jahresabo der Zeitung D’REGION

Emmental

nur

Fr. 99.–

Weitere Informationen unter

www.dregion.ch Abonnieren

oder per Telefon 034 420 13 17

Experten seit 1938.

Die ganze Welt der Elektroinstallationstechnik

TIMMERMAHN

Die schönste Wiehnachtsgschichte

us de Bärner Wälte

Es schneielet, es beielet…

von Timmermahn

Alle Jahre wieder. Auch dieses Jahr steht

der legendäre Geschichtenerzähler Timmermahn

mit seinem festlichen Weihnachtsprogramm

auf der Bühne.

Neben neuen «Wiehnachtsgschichte»

gibt’s garantiert auch bewährte Klassiker zu

hören. Und wie jedes Jahr ist das Publikum

zum Mitsingen von «Es schneielet, es beielet…»

eingeladen. Bereichert wird dieser

familiäre Winterabend mit ureigenen,

prächtigen Movie Screen Darbietungen auf

einer wundervoll dekorierten Bühne. Ein

Festanlass der schrägen Besinnlichkeit, für

alle die es auch gerne lustig mögen.

S’TAPFERE

SCHNYDERLI

Märlitheater für die ganze Familie

Der arme Schneider gönnt sich gerade

ein leckeres Konfibrot, als er von einem

Schwarm Fliegen genervt wird. Alles Schimpfen

und Scheuchen hilft nichts, da schlägt er

zu und erwischt sie allesamt, sieben Fliegen

auf einen Schlag. Voller Stolz näht er sich

den Spruch «7 uf ein Streich» auf seinen

Harnisch. Diese Heldentat macht den armen

Schneidergesellen so mutig, dass er in die

grosse weite Welt hinausziehen muss, um

seine Botschaft bekannt zu machen. Dank

seiner Kreativität und Tapferkeit gelingt

es ihm die Aufgaben, die ihm der König stellt,

zu lösen, und er erhält dafür die verdiente

Belohnung.

S’tapfere Schnyderli, das sieben auf

einen Streich erledigt! – wer kennt sie nicht,

diese äusserst geistreiche und phantasievolle

Geschichte der Gebrüder Grimm? Die

Geschichte ist diese Saison als Dialektmärchen

für die ganze Familie auf der Bühne

zu sehen und sorgt für glänzende Kinderaugen.

Das Ziel ist es, eine Geschichte zu

erzählen und das Publikum gleichzeitig am

Geschehen auf der Bühne mitwirken zu

lassen.

HEINIGER ABEND

mit Tinu Heiniger, Hank Shizzoe

und Michael Flury

Ich spiele und singe meine Lieder seit

Jahren am liebsten um die Weihnachtszeit.

Im Dezember 2019 war ich erstmals mit

Hank Shizzoe und Michael Flury unterwegs.

Shizzoe mit all seinen Gitarren und dem

Banjo und Flury mit Posaune und Glockenspiel

spielen mit mir meine vielen neuen

Lieder. Sie bringen die Songs, und auch die

heissen Jazznummern, zum Leuchten und

Glitzern. Ich singe und zupfe, und ich blase

die Klarinette. Und es tut gut, mit diesen

beiden grossartigen Musikern zusammen auf

der Bühne zu hocken. Und mit Oli Boesch

haben wir erst noch den weltweit besten

Tontechniker am Mischpult.

Tinu Heiniger

Einschlagweg 71, 3400 Burgdorf 034 420 70 70 paulielektro.ch

Ein unvergesslicher Nachmittag für die

ganze Familie!

Inszenierung — Reisetheater

DarstellerInnen: Anina Himmelberger, Cyrill

Birchler, Carole Kay, Rainer Früh, Melanie

Kurmann, Fabio Romano und Jörg Christen

Tinu Heiniger — Gesang, Klarinette

Hank Shizzoe — Gitarre, Banjo

Michael Flury — Posaune, Glockenspiel

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

Erwachsene: CHF 28.—

Kinder: CHF 21.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 28.— KAT. 5 CHF 22.—



40 Casino Theater Burgdorf

41 Casino Theater Burgdorf

Donnerstag, 29.12.22 — 20:00

Freitag, 13.1.23 — 20:00

Sonntag, 15.1.23 — 17:00

Freitag, 20.1.23 — 20:00

THE JAMES BROWN TRIBUTE SHOW

Soul, Funk & Groove der Sonderklasse!

CENK

Schleierhaft

Kabarett. Stand-up. Hefe.

DODO HUG &

EFISIO CONTINI

C A S T I A D A S

CASTIADAS – So nennen Dodo Hug &

Efisio Contini ihr neues Konzertprogramm.

TROUBAS KATER

#Tornado Sessions

In Referenz zum «Godfather of Soul»

präsentieren sich die SoulVision Allstars mit

ihrer James Brown Tribute Show. Bereits

seit 2007 – kurz nach James Brown’s Tod –

macht die Supergroup von sich reden

und gilt als DER Funk-Tipp der Schweiz.

Wer aber eine identische Wiedergabe

der Hits von James Brown erwartet, wird

überrascht werden. Aufbauend auf den Soul

& Funk Klassikern lässt die brodelnde achtköpfige

James Brown Tribute Band mit J.J.

Flueck’s Hausband und der herausragenden

Horn Section Funk, Soul, Jazz und HipHop

verschmelzen. Dabei bleibt jede Menge Raum

für ausschweifende Jazz-Improvisationen.

Wenn auch nicht persönlich, so wird James

Brown bestimmt mit seinem «Spirit» dabei

sein und schreien: «I feel good!»

Ende 2006 ist ein wahrer Musik-Pionier

und musikalischer Wegbereiter von uns

gegangen. The hardest working man in

showbusiness, the godfather of soul:

Mr. James Brown. Bereits im Laufe der

50er- und 60er-Jahre hat James Brown mit

seinen Bands von The Flames bis zu den

JB’s die Rhythmik und den Flavor der schwarzen

Tanzmusik komplett umgekrempelt

und mit Klassikern wie «Sex Machine» oder

«Cold Sweat» weltweite Hits abgeliefert.

Im Vorbeigehen hat er damit die Vorlage für

unzählige moderne R’n’B-, HipHop-,

BigBeat- oder House-Tracks geschaffen.

Ein Kollektiv von etablierten Schweizer

Jazz- und Funk-Musikern um die Hausband

des Solothurner Drummers und Bandleaders

J.J. Flueck, hat es sich zur Aufgabe gemacht

dem Godfather of Soul mit einer Tribute Show

Respekt zu zollen. Die Formation mit Exponenten

wie dem von Brothertunes und

Grand Mothers Funk GMF bekannten Sänger

Rich Fonje oder den Bläsern der aktiven

Schweizer Kulturszene Fabienne Hoerni (Sax,

Lily horn is born, IFM Collective), Bernhard

Bamert (Posaune, GMF) und Dave Feusi (Sax,

Funky Brotherhood, The Clients, etc.) interpretiert

im Rahmen der James Brown Tribute

Show die grössten Hits neu sowie dem

breiteren Publikum unbekannte Perlen aus

dem Schaffen des an Weihnachten 2006

verstorbenen Musik-Genies. Satte Schlagzeug-Rhythmen

treffen auf knackige Basslines

und groovende Hammond-Melodien,

souliger Gesang und kantige Shouts runden

das Ganze ab. Ein wahres Feuerwerk

an Rhythmen und Emotionen, welches den

Godfather of Soul für zwei Stunden auferstehen

lässt.

Die hochkarätige Band ist nunmehr seit

beinahe 15 Jahren unterwegs, um an ausgewählten

Events den Geist, die Musikalität

und die Energie dieser prägenden Ära

aufleben zu lassen. Ein Abend ganz im

Zeichen von James Brown – The James Brown

Tribute Show!

CENK nimmt uns mit auf eine Reise durch

die schrägste Nacht seines Lebens: Die

Hochzeit seiner Cousine.

Auf seiner Odyssee hinterfragt er

klassische Lebensentwürfe sowie gesellschaftliche

Konventionen und sucht nach

Antworten. Dass sich der Bräutigam als

Motivations-Coach entpuppt, hilft CENK

auch nicht weiter. Dessen Antworten werfen

nur noch mehr Fragen auf.

Das Leben ist und bleibt schleierhaft.

Denn in der Unendlichkeit des Universums ist

nichts wirklich gewiss und gleichzeitig alles

möglich. Die ideale Voraussetzung, um seiner

Fantasie freien Lauf zu lassen.

Tauchen Sie ein in eine faszinierende

Welt, die sich dessen bewusst ist, mit dem

Ausdruck «faszinierende Welt» ein etwas

abgedroschenes Klischee zu bedienen.

Lehnen Sie sich zurück und erleben Sie eine

Geschichte, die zu 100 Prozent frei erfunden

ist. Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Seien Sie

einen Abend lang Teil einer flüchtigen

Zusammenkunft lachender Menschen, die in

dieser Konstellation wahrscheinlich nie wieder

alle in einem Raum zusammentreffen

werden.

Es bedeutet auf Sardisch Blick oder

Ausblick und steht für eine Art neugieriges

«Sehen mit den Ohren». Ein Blick auf ein

weiteres, sehr kreatives Schaffen der «Grande

Dame» der Schweizer Kleinkunst und Musikszene

mit ihrem kongenialen, langjährigen

Sardischen Bühnen- und Lebenspartner Efisio

Contini. Eine glückliche Fügung ist dabei

auch die Zusammenarbeit mit dem italienischen

Sänger und Multiinstrumentalisten

Michele Siciliano, der die beiden für dieses

Projekt ergänzt.

Mit CASTIADAS eröffnet sich ein akkustischer

Blick in einen Garten voller Lieder und

Klänge, traditionelle, neue und eigene.

Gesungen in vielen Sardischen Dialekten, inkl.

der beiden Sprachminderheiten Katalanisch

und Tabarkinisch (ein genuesischer Dialekt

von der südlichen Insel San Pietro). Und aus

Sympathie für die Nachbarinsel, sogar ein

Lied aus Korsika. Mal Acappella, dann wieder

mit verschiedenen Instrumenten. Gitarren,

Trommeln, Tammorra und weitere Percussionsinstrumente.

Gespielt und interpretiert

mit Freude und Melancholie, ganz lustvoll

und natürlicher Hingebung folgend, authentisch

und unprätentiös.

CASTIADAS berührt und öffnet Türen

zu einem alten Land, zu einem reichen Erbe

der Traditionen und aussergewöhnlicher

Originalität. CASTIADAS ist eine Hymne an

das kleine sardische Dorf im Süden der Insel

Sardinien. An jenes Dorf in welchem Efisio

Contini seine ersten Schuljahre verbrachte.

Ein Hochgenuss für die Freundinnen und

Freunde tiefer, vielseitiger und inspirierender

Musik.

Mundart, Rap, Chanson, Folk, Rock, Pop,

HipHop und alles was sich den Jungs sonst

noch so in den Weg stellt.

Bei Troubas Kater tut sich was im Studio.

Lust auf Neues. Auf schepperndes Blech

und ehrliches Holz. Auf laute Drums und fette

Bässe. Auf Experimente und darauf, den

letzten Tropfen Frieden aus der Tuba zu

quetschen.

«Tornado Session» heisst dieser in Klänge

gegossene Übermut, diese wiedererwachte

Experimentierfreude nach zwei Jahren

epidemisch-bleiernem Kater.

«Old Day» – Eine Hymne auf den

improvisierten Lebensstil. Ein gewittrigwuchtiger

Song, der so gar nicht nach Plastik

schmeckt. Der neue Song «Fäderchleid»

widmet sich nun eher schweren Themen: «Es

gibt schon 1000 Friedenssongs von 1000

Musiker*innen und sie alle haben Recht.»

Mit diesen Worten erklärt QC, Frontmann von

Troubas Kater, warum er die neue Single

«Fäderchleid» nicht als Friedenssong, sondern

als Hommage an all diejenigen betrachtet,

die je einen solchen geschrieben haben.

Der künstlerische Katornado bläst gerade

stürmisch und lässt keinen Stein auf dem

anderen. Das alles hatten wir doch schonmal:

Genau, das Debutalbum «Verdammte

Novämber» entstand genau so: Nach einem

langen Kater und mit der Zerstückelung der

alteingesessenen Instrumente. Nun, sieben

Jahre später, ist die neue Stunde Null.

Und der Kater ist bereit zum Sprung auf

die Bühne.

Mit ihrem abwechslungsreichen Stilmix

von HipHop und Pop mit Einflüssen von

Latin, Tango, Balkan und Rock verstehen sie

es, die Zuschauer zu begeistern.

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 34.— STEHPLATZ: CHF 34.—

KAT. 4 CHF 34.— KAT. 5 CHF 34.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 34.— STEHPLATZ: CHF 34.—

KAT. 4 CHF 34.— KAT. 5 CHF 34.—



42 Casino Theater Burgdorf

43 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 27.1.23 — 20:00

Samstag, 28.1.23 — 20:00

GESTALTEN SIE

IHRE INDIVIDUELLE

GESCHENK KARTE

Partner

GESCHENKKARTE

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Donnerstag

Freitag

Samstag

* Coop Bau+Hobby und Coffee & Food Time

www.lyssach-center.com

www.facebook.com/lyssachcenter

GESCHENKKARTE

8.00* / 9.00 bis 20.00 Uhr

8.00* / 9.00 bis 21.00 Uhr

8.00* / 9.00 bis 17.00 Uhr

@lyssachcenter

Das ideale

Geschenk

Individuelle Karte selber

am Automat erstellen.

Einlösbar in den Geschäften

im Lyssach Center.

Alles unter Dach und Fach.

so läng wie d’fantasie isch!

Läng Schreinerei

und Küchenbau AG

3423 Ersigen

Huebstrasse 3

034 447 44 55

www.laeng.ch

95

INS_Schreinerarbeiten_Fantasie_186x85_März22.indd 1 29.03.22 15:24

FRANZ HOHLER

spaziert durch sein Gesamtwerk

An diesem Abend führt uns Franz Hohler

durch sein reichhaltiges literarisches

Gesamtwerk. In seinen Geschichten löst sich

die Wirklichkeit unmerklich auf und macht

Ereignissen Platz, die sich unserer kühlen

Logik entziehen. Mit ungewöhnlich wachem

Blick für beunruhigende Details erzählt er

von der Brüchigkeit und der Tragikomik

unseres Alltags, aber auch von seiner Poesie.

Ein heiterer Abend mit einem hintergründigen

Kritiker steht bevor, ein ebenso

fröhlicher wie nachdenklicher Spaziergang

durch unsere Zeit.

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

WHOLE LOTTA DC

30-Jahre-Jubiläum — Tourstart

Als eine der bekanntesten AC/DC Tribute

Band der Schweiz und eine der ältesten

Europas hat Whole Lotta DC noch lange

nicht genug vom Rock’n’Roll und von der

magischen Atmosphäre an Livekonzerten!

Davon zeugen auch die immer wieder

umfassenden Touren mit vielen Highlights

auf, sowohl grossen wie auch kleinen Bühnen,

welche eine perfekt eingespielte Band in

Bestform mit packender Ausstrahlung und

einmaliger Dynamik zeigt.

Nach über 29 Jahren orientiert sich die

immer noch hungrige Band vor allem an den

Wurzeln von AC/DC, nichts Überflüssiges,

nur pure Energie und Authentizität wie beim

Original. Natürlich werden auch alle grossen

Hits gespielt. Whole Lotta DC legt dabei

grössten Wert auf Musikalität, Dynamik und

zum Teil eigene, aber stets respektvolle

Interpretationen der grossen Klassiker, aber

auch von unbekannteren Songs von AC/DC.

Weiter ist es nur logisch, dass die Band

mit eigenen professionellen Tontechnikern

zusammenarbeitet, um einen optimalen

Live-Sound an Konzerten zu gewährleisten.

Aufgrund der stets positiven Reaktionen

sowohl vom Publikum, wie auch von den

Veranstaltern, bezüglich Bodenständigkeit

und Professionalität der Band, hat das

Interesse an Whole Lotta DC im Verlauf der

letzten Jahre weiter stark zugenommen.

Whole Lotta DC feiert im 2022 das

30. Bühnenjubiläum. Hierzu kann die Band

auf eine grosse Historie zurückblicken. Nach

unzähligen Liveshows und eindrücklichen

Erlebnissen könnten hier unzählige Geschichten

erzählt werden, die den Rahmen aber

sprengen würden und zum Teil zensuriert

werden müssten. Jedoch der Drang, weitere

Konzerte zu geben wird nicht geschmälert,

sondern eher immer höher.

Alex Rock — Gesang

Rushi «Fatgus» — Gitarre

Patrick von Gunten — Gitarre, Gesang

Ruedi Roth — Bass, Gesang

Mauro «Tschibu» Casciero— Schlagzeug

Schwan — Tontechnik

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 34.— STEHPLATZ: CHF 34.—

KAT. 4 CHF 34.— KAT. 5 CHF 34.—



44 Casino Theater Burgdorf

45 Casino Theater Burgdorf

Donnerstag, 2.2.23 — 19:30

Freitag, 3.2.23 — 20:00

Samstag, 4.2.23 — 20:00

Donnerstag, 9.2.23 — 20:00

STARBUGS COMEDY

Jump! Reloaded

Theater Ochrester Biel Solothurn

FÜR ALLE FISCHE MUSS DIE SINTFLUT

EIN FEST GEWESEN SEIN.

Schauspiel – Hörspiel LIVE mit Geschichten von Franz Hohler

Legendär geworden durch sein «Bärndütsches

Gschichtli» vom «Totemügerli»,

kann der Autor und Kabarettist Franz Hohler

heute auf ein stattliches Werk von Gedichten,

Geschichten, Sketchen, Liedern und Romanen

für Jung und Alt blicken: Kindern erklärt

er, wie die Reise einer kleinen Made zum

Aufdruck «Made in Hongkong» führte und

Erwachsenen «wie die Berge in die Schweiz

kamen». Hohlers Texte schärfen den Blick auf

die kleinen Dinge des Alltags. Selbst in

banalen Handbüchern weiss er eine «Poesie,

in der die Sprache selbst zu Wort kommt»

zu entdecken.

Die Regisseurin Deborah Epstein möchte

das vielseitige Œuvre Hohlers in einem

Theaterabend zum Erklingen bringen. Dabei

sucht sie die leisen Zwischentöne in den vermeintlich

unbedarften Wortspielen Hohlers.

Denn bei allem Augenzwinkern sorgt sich der

Autor ernsthaft um Natur und Gesellschaft.

So besang Franz Hohler in Liedern wie

«Schweizer sein» und «D’Usschaffigslied» die

Ausländerfeindlichkeit seines Landes und

sorgte in den 1980er-Jahren mit seinem

«Dienstverweigererlied» für Diskussionen.

Heute, im Alter von fast 80 Jahren, schreibt

er immer noch, «paziert» live auf der Bühne

durch sein Gesamtwerk oder betrachtet in

Lesungen die Erde «zwischen Schöpfung und

Weltuntergang».

Leitung — Deborah Epstein, Florian Barth

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

«JUMP!» begeistert seit dem Start

die Fans auf der ganzen Welt. Zeit für ein

Refresh! Ab Herbst 2022 sind Starbugs

Comedy nun mit der überarbeiteten Show

«JUMP! Reloaded» auf Tournee. Eine Show

mit vielen Updates. Die Reloaded-Show ist

noch schneller und überraschender. Ein Muss

für alle ZuschauerInnen, welche «JUMP!»

schon einmal, zweimal oder noch gar nie

gesehen haben.

Von New York bis Tokio haben die drei

Comedians mit einer einzigartigen Mischung

aus Tanz, Akrobatik und Comedy in die

Herzen des Publikums gespielt. Mit hinreissender,

verblüffender Dynamik verlassen

Starbugs Comedy in ihrer Show die bekannten

Sphären der Comedy. Die drei coolen

Typen ziehen ihr Publikum so umwerfend

fantasievoll, witzig und listig herein, dass es

aus dem Staunen nicht mehr herausfindet.

Sie erzählen keine Witze, und dennoch

lacht das Publikum in einem durch. Drei

Männer, verblüffende Effekte und Requisiten

genügen, um das Publikum in einem begeisternden,

minutiös getakteten Spektakel

mitzureissen. Die neue Komikdroge ist

umwerfend stark – voller Timing, Rhythmus,

Sound und Songs. Wie sich das anfühlt:

schlicht phänomenal. Man ahnt, wie’s

funktioniert und kann’s nicht fassen. Pausenlos

geht etwas in die Hose, aber nie so, wie

man es erwartet. Wenn man glaubt, der

Schuss sei draussen, erwischt einen hinterher

kalt der Knall.

Im sprunghaften Auf und Ab spult

Starbugs Comedy das Leben virtuos rückwärts

und vorwärts – mal in Zeitlupe, mal im

Zeitraffer. Sympathisch augenzwinkernd

flirten sie mit dem Publikum, während sie sich

selbst überlisten. Die unerschöpfliche

Imagination von Starbugs Comedy hat

extreme Nebenwirkungen: Lachmuskelkater.

Wenn also nach der Show die halbe Welt das

Theater entfesselt verlässt, dann weiss man:

«Jump! Reloaded» hat sie gepackt.

SINA

Ziitsammläri

Sina hat uns die Zeit angehalten! Da

war eben noch ihr wundersames Nummer 1

Album «Emma», schon beschenkt sie uns

wieder. «Ziitsammläri» heisst das neue Werk.

Und ja: Es entstand in der Zeit, als die Welt

vor 2 Jahren tatsächlich stillstand.

Ein Konzeptalbum über die Zeit ist es

geworden, ein Strauss bunter Geschichten,

die Sina zusammen mit von ihr geschätzten

AutorInnen gesammelt hat. Die Songs

dazu hat sie live im Grandhotel Giessbach

aufgenommen.

Auch für die Tournee ist nur das Beste

gut genug. Adrian Stern hat das neue Album

mitgeschrieben und produziert und ist des

Öfteren Teil der Band. Ganz selbstverständlich

werden so zwei der erfolgreichsten

Schweizer KünstlerInnen eine Tournee lang

zusammen auf der Bühne stehen. Die Zeit

wird den Fans wie im Flug vergehen und

das eine oder andere Mal sogar stillstehen,

wetten?

Sina — Vocals

Adrian Stern oder Jean-Pierre von Dach — Gitarre

Martin Buess — Gitarre

Michael Chylewski — Bass

Arno Troxler — Schlagzeug

Dave Blaser — Trompete

René Mosele — Posaune

LAS MIGAS

Flamenco

Eine besonders charismatische Formation

aus Spanien in der Flamenco- und

Weltmusikszene.

Las Migas sind der Beweis, dass beim

Flamenco nicht nur der Tanz, sondern auch

die Musik weiblich sein kann. Las Migas

lassen sich vom traditionellen Flamenco

inspirieren, lassen ihn aber frisch und

avantgarde klingen.

Beim Flamenco spielen Frauen meist

die Rolle der Tänzerinnen, den Ton geben sie

eher selten an. Dabei kann Flamenco so

weiblich sein. Las Migas sind der Beweis. Mit

Marta Robles, Alicia Grillo, Roser Loscos und

Carolina La Chispa setzt sich das Quartett

ausschliesslich aus Frauen zusammen. Das

allein ist es aber nicht, was ihren Flamenco

so frisch und avantgarde klingen lässt.

Las Migas lassen sich vom traditionellen

Flamenco inspirieren, gehen aber über

dessen Sprache hinaus.

Die in Barcelona lebenden Musikerinnen

aus Andalusien und Katalonien bringen zwei

Gitarren, eine Geige, eine Cajón, aussergewöhnliche

Stimmen und ihre gesammelten

Erfahrungen in die Musik ein. Marta, Roser

und Alicia kommen vom Flamenco und der

klassischen Gitarre, Bego von Fado, Jazz und

Habaneras. Diese unterschiedliche Herkunft,

die sie auf unterschwellige Weise durchschimmern

lassen, macht Las Migas so

faszinierend und zu einem gern gesehenen

Gast auf den renommiertesten Bühnen

Spaniens sowie auf Festivals in ganz Europa.

Marta Robles — Gitarre

Alicia Grillo — Gitarre

Roser Loscos — Violine

Carolina La Chispa — Gesang

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 36.—

KAT. 4 CHF 30.— KAT. 5 CHF 26.—

GALA CHF 64.— KAT. 1 CHF 54.—

KAT. 2 CHF 54.— KAT. 3 CHF 36.—

KAT. 4 CHF 36.— KAT. 5 CHF 30.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—



46 Casino Theater Burgdorf

47 Casino Theater Burgdorf

Vernissage: Freitag, 3.3.23 — 18:00

Ausstellung: bis 23.6.23

Freitag, 3.3.23 — 19:00

MARIO CAPITANIO

Eigentlich ist Mario Capitanio ein

Burgdorfer!

So lebte er doch vom Tag seiner Geburt

an, 11.11.1964, an der Bernstrasse 111, in der

Nähe des Bahnhof Steinhof. Als er das 12.

Lebensjahr erreichte zog seine Familie, aus

beruflichen Gründen des Vaters, nach Bern.

Nebst seinen aktuellen Trios, The Magic

Five und Zia Lisa, spielte der Musiker als

Gitarrist und Side Man von 1996–2001 bei

Florian Ast und spielte bei ihm auf seinen drei

ersten Alben die Gitarre.

Die letzten 15 Jahre war er Gitarrist an der

Seite von Polo Hofer. Er spielte auf den Alben:

«Duette», «Bob Dylan», «Prototyp» und

dem im Januar 2016 erschienenen Album

«Endspurt».

Sein zweites Standbein ist die Malerei. In

Aquarell malte er eine Serie Musikerporträts,

wie z.B. Tom Waits, Bob Dylan, Iggy Pop,

Howlin Wolf und viele Eigenkreationen.

SCHAU-FENSTER-GALERIE

Eröffnung

Seit einiger Zeit sind in der wohl kleinsten

Galerie der Schweiz, der Schau-Fenster-

Galerie am Kirchbühl 12, regelmässig Kunstobjekte

verschiedner Künstler zu sehen.

Initiator ist der bestens bekannte Maxe

Sommer.

Nun endlich wird die Galerie öffiziell

eröffnet und zwar mit Werken von

Till Augustin

1951 geboren in Bernried am Starnberger

See, beginnt Till Augustin 1981 seine künstlerische

Arbeit mit Studien und Experimenten

in verschiedenen Materialien und Techniken.

Der Autodidakt widmet sich vorwiegend

der Bildhauerei und beginnt 1985 erste Experimente

mit großen Skulpturen. 1992 wird Till

Augustin in den Berufsverband Bildender

Künstler aufgenommen, seit 2012 ist er

Mitglied der Darmstädter Sezession. Zahlreiche

Ausstellungen in Belgien, Dänemark,

Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich,

Slowakei, Schweden, der Schweiz und den

USA.

Till Augustin lebt und arbeitet in

Nürnberg.

Bilder: oben links: Mississippi John Hurt; oben

rechts: Nashorn; Hintergrund: Bob Dylan;

Skulptur unten rechts: Till Augustin.

Programm:

18.00 Uhr Eröffnung Vernissage

anschl.

Präsentation seiner Werke:

Mario Capitanio

Laudatio Till Augustin:

Maxe Sommer

ZIA LISA

Una Bella Serata Italiana

Ein beschwingter Abend mit Italianità

pur. Sonne im Herzen und ein Lied auf

den Lippen – was gibt es besseres gegen

Tristesse und Melancholie des Winters.

Zia Lisa, das sind Mario Capitanio

(Gesang/Gitarre), Markus Graf (Gitarre/

Beigesang) und Michael Leuenberger (Kontrabass/Beigesang).

Das Trio hat sich vor allem

seit dem Corona bedingten Lockdown auf

den Strassen und Gassen, in den Quartieren

und Gärten Berns einen Namen gemacht.

Zia Lisa, das akustische Trio, entführt

Sie ins sonnige Italien! In dieser CO2 freien

Reise an das mediterrane Meer, besingen

sie das «Dolce Vita» mit Songperlen aus

den 50er-Jahren bis heute! Mit leidenschaftlichem

Groove, gespickt mit solistischen

Einlagen, werden Songs von Celentano über

Ramazzotti bis Zucchero dargeboten.

«Venite con noi, a volare, cantare e

sognare!»

Zia Lisa garantiert einen emotionalen

Abend unter dem Motto «VIVA L’ITALIA»!

Rund um den Auftritt verwöhnt Sie Vito

Caruso, von der Bar Don Antonio Burgdorf,

mit einem reichhaltigen italienischen Essen.

VIVA L’ITALIA!

Dinner: CHF 58.- (exkl. Getränke)

Konzert Zia Lisa: Hut-Kollekte

Programm:

19.00 Uhr Zia Lisa Konzert

19.30 Uhr Primo Piatti

20.00 Uhr Zia Lisa Konzert

20.30 Uhr Secondo Piatti

21.00 Uhr Zia Lisa Konzert

21.30 Uhr Dolci

Reservation Dinner:

www.theaterburgdorf.ch

Beschränkte Anzahl Plätze!

Vito Caruso, Bar Don Antonio

Mario Capitanio — Gesang, Gitarre

Markus Graf — Gesang, Gitarre

Michael Leuenberger — Gesang, Kontrabass

Bitte melden Sie uns Allergien/Unverträglichkeiten

rechtzeitig per Mail, damit wir dies berücksichtigen

können: info@theaterburgdorf.ch.

KUNST & MUSIK



48 Casino Theater Burgdorf

49 Casino Theater Burgdorf

Samstag, 4.3.23 — 20:00

Donnerstag, 9.3.23 — 19:30

NÄHATELIER • SCHMUCK & SCHMUCKES

Regina Hofer • Corinne van Laer • Susanne Woodtli

MO geschlossen

DI – DO 9.00 – 12.00 • 14.00 – 18.30

FR 10.00 – 12.00 • 14.00 – 18.30

SA 10.00 – 16.00

Schmiedengasse 12 • 3400 Burgdorf • 034 422 11 15

info@carre-schmuck.ch • www.carre-schmuck.ch

PFERDEVERSICHERUNG

BURGDORF

Werner Weber • Technikumstrasse 10 B • 3400 Burgdorf

Tel: 034 422 69 95 • www.be-pferdeversicherung.ch • hippo.weber@duetti.com

DADDY AND THE

WILLYSHAKERS

Rock’n’Roll Party

BRUNO KRÄUCHI

KONZERTSERVICE

FLÜGEL & KLAVIERVERLEIH

Klavierbauer & Stimmer

Bahnhofstrasse 13

3421 Lyssach

Tel. (0)34 445 64 64

+41

www.konzertservice.ch

Ihrem Instrument zuliebe

- Flügel & Klavierstellungen

- Konzertservice

- Konzertbetreuungen

- Flügel & Klavierstimmungen

- Reparaturen

- Expertisen

- Beratung

Mit Daddy & The Williyshakers tauchen

wir zusammen mit euch in die 50er- und

60er-Jahre ein.

Seit über 20 Jahren begeistern sie

mit ihrer ungebrochenen Spielfreude

in der ganzen Schweiz – die Freunde des

Rock’n‘Roll, Blues und Soul.

Das umfangreiche Repertoire mit den

typischen Schmachtfetzen bis hin zu den Up

Tempo Songs sorgen für eine abwechslungsreiche

und schweisstreibende Party.

Let the Party begin… mit den einzigartigen

Hits von Carl Perkins über Beatles bis

Chuck Berry.

Theater Ochrester Biel Solothurn

HERZOG BLAUBARTS BURG

Oper – Béla Bartók

Judith folgt Blaubart in seine dunkle Burg.

Im Glauben, diese mit ihrer Liebe zu erhellen,

bringt sie ihn dazu, ihr nach und nach alle

verborgenen Räume aufzusperren und entdeckt

die Folterkammer, die Waffenkammer,

den Zaubergarten, die Schatzkammer und das

Land. Die Burg ist nun hell, doch hinter allen

Türen ist auch Blut. Vergeblich warnt Blaubart

Judith vor den letzten beiden Türen. So findet

sie den Tränensee und hinter der letzten Tür

Blaubarts frühere Frauen, in ewiger Schönheit

erstarrt. Auch Judith wird nun eine von ihnen,

die Türen schliessen sich wieder und Blaubart

bleibt einsam in seiner dunklen Burg zurück.

Der Komponist Eberhard Kloke hat eine

neue, reduzierte Orchester-Fassung erstellt.

Nachdem die erfolgreiche Inszenierung von

Dieter Kaegi in der Ausstattung von Francis

O’Connor pandemiebedingt abgesagt werden

musste, ist sie nun doch noch auf der Bühne

des Casino Theaters zu sehen. Die musikalische

Leitung hat Yannis Pouspourikas inne.

«Herzog Blaubarts Burg», Béla Bartóks

einzige Oper, ist reich an tiefgründiger

Symbolik. 1918 in Budapest uraufgeführt, gilt

das «Mysterium in einem Akt» als das

intensivste und zugleich desillusionierendste

Beziehungsdrama der gesamten Opernliteratur.

Andreas von Siebenthal

AvS HAUSDESIGN GmbH

Hohengasse 5

3400 Burgdorf

034 423 33 93

avs@hausdesign.ch

www.hausdesign.ch

Architektur Innenarchitektur Design

Markus Daddy Stettler —Gesang, Gitarre

Roberto Baldi — Gesang, Gitarre

Markus Bangerter — Gesang, Bass

Martin Schwaller — Gesang, Schlagzeug

GALA CHF 50.—

KAT. 1+2 CHF 40.— KAT. 3–5 CHF 34.—

STEHPL. CHF 34.—

Leitung — Yannis Pouspourikas, Dieter Kaegi,

Francis O'Connor

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

ABO B GALA CHF 80.— KAT. 1 CHF 68.—

KAT. 2 CHF 62.— KAT. 3 CHF 54.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 28.—



50 Casino Theater Burgdorf 51 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 17.3.23 — 20:00

Sonntag, 19.3.23 — 17:00

Donnerstag, 23.3.23 — 19:30

Freitag, 24.3.23 — 20:00

Samstag, 25.3.23 — 20:00

LIONEL

Deine Wahrheit

Was ist wahr? Und was bloss Fake? Sind

wir alle fremdgesteuert? Selten war es so

schwer, das herauszufinden. Gibt es nur eine

Wahrheit? Oder vielleicht doch mehrere?

Fragen über Fragen. Lionel sucht augenzwinkernd

Antworten. Und er findet sie. Kein

Wunder: Als Zauberer beherrscht er das

Spiel mit Realität und Illusion wie kein Zweiter.

Sein Können hat Lionel bereits viel

internationale Anerkennung eingebracht:

2021 hat er als erster Schweizer überhaupt

die Fool Us-Trophy in den USA gewonnen.

Der Preis gilt als Oscar der Zauber-Welt.

Lionel ist es gelungen, die beiden Gastgeber

der Penn & Teller-Show mit seinem Milchbeutel-Trick

zu verblüffen. Die beiden

amerikanischen Zauber-Koryphäen konnten

sich einfach nicht erklären, wie er es schafft,

aus ein und demselben Beutel nacheinander

verschiedene Getränke zu servieren. Und ihn

danach vor aller Augen zu zerreissen – um

zu beweisen, dass der Karton nicht getürkt

ist. Die ganze Welt staunte über diesen

einzigartigen Effekt, den Lionel über die

letzten fünf Jahre selbst entwickelt hat.

Seit Jahren widmet sich der Walliser der

menschlichen Wahrnehmung und der

Täuschung einer oder mehrerer unserer fünf

Sinne. Nun hat Lionel das Spannungsfeld

zwischen Realität und Illusion in einer

eigenen Theaterproduktion erforscht. Freuen

Sie sich auf einen magischen Abend – weitab

von den ausgetretenen Pfaden klassischer

Zauberei.

GESCHWISTER PFISTER

RELAXEZ-VOUS! – Die Geschwister Pfister im Sitzen

Guten Abend, meine Damen und Herren,

wie schön, dass Sie da sind. Gut sehen wir

aus. Nehmen Sie doch Platz! Was haben wir

uns lange nicht gesehen. So viel ist passiert.

Wir wissen, die letzten Jahre waren für

Sie alle nicht leicht und es gäbe gewiss

tausend gute Gründe, verrückt zu werden.

Die Kunst ist, es nicht zu tun. Wir laden Sie

stattdessen ein, den Abend mit uns zu

verbringen. Hier sind Sie richtig. Keine Sorge,

wir kümmern uns.

Wir waren lange unterwegs, mit wachen

Augen und offenen Herzen, haben viel erlebt,

uns alles gemerkt, niemandem verziehen

und sind jetzt wieder da. Mitgebracht haben

wir einen exklusiven Präsentkorb voller

musikalischer Köstlichkeiten, von uns gesammelt,

geprüft, und für gut befunden.

Wenn Sie also angesichts von Pandemie und

Wellness-Wahn, von Krieg und Reality-Soaps,

von Klimakatastrophe und Parkplatznot

drohen, dem Wahnsinn anheimzufallen, dann

rufen wir Ihnen fröhlich zu: «Relaxez-vous!»

Mit Ursli & Toni Pfister, Fräulein Schneider

und dem Jo Roloff Quartett

«Die Cover-Versionen der Pfisters sind

eine genuine Schöpfung. Die Geschwister

Pfister machen uns reich an Überzeugung,

dass nichts erfüllender sei als leere Unterhaltung.

Nichts wahrer als das falsche Gefühl,

wenn mit Inbrunst vorgetragen, die von

innen kommt, von ganz unten, wo am Grund

des Gefühls-Sees die lustvollste Libido lagert:

die Liebe zu sich selbst. Lange nicht war

Entertainment so schwerelos und Mundraub

so schön.» (NZZ)

«Wahr ist auch, dass ihre Parodien

perfekte Imitationen aus dem Land des

Lächelns sind, kitschige Kostbarkeiten,

kunstvoll ziseliert und umgeben von jenem

duftenden Flair, aus dem die grossen

Liebes-Legenden gemacht sind. Zusammengehalten

von den glänzenden Arrangements

des Jo Roloff Trio sind die Geschwister

Pfister gewiss die schönste Erfindung, seit es

das Showbiz gibt.» (Kölner Stadtanzeiger)

«Ein guter Schuss Anarchie ist immer mit

dabei». (Der Tagesspiegel)

«Die Kunst der Geschwister Pfister ist eine

leise Kunst, doppelbödig und nur scheinbar

unschuldsvoll. Die Parodie wird hier geadelt

zu einem Traumspiel zwischen Fantasie und

Alpdruck. Aber Vorsicht: Hinter einem süssen

Lächeln versteckt sich Vitriol, die Engelszungen

sind gespalten, der ‹Heidi›-Dialekt

ist vergiftet.» (Die Welt)

«Herzschmerz und Tralala in höchsten

Metaebenen. Unglaublich.» (Berliner

Morgenpost)

Theater Orchester Biel Solothurn

PLAY FALSTAFF

Schauspiel – nach William

Shakespeare

Sir John Falstaff ist ein ganz gerissener

Kerl. Mit Schwindeleien schlägt er sich

erfolgreich durchs Leben: Dem Wirt prellt er

die Zeche und den Damen macht er gleichzeitig

den Hof. Nüchtern ist der Ritter dabei

selten. An Selbstbewusstsein und Raffinesse

mangelt es dem dicken Lebemann nicht;

nur das Geld ist immer knapp. Zum Glück ist

einer seiner abendlichen Saufkumpane kein

geringerer als Kronprinz Hal. Den Freunden

sind die Liebe zum Nachtleben und die Lust

auf Streiche und Betrügereien gemeinsam.

Die Nähe zum Prinzen hat Falstaff schon

das eine oder andere Mal aus der Schlinge

geholfen – und bietet ihm zudem die

Möglichkeit auf Einfluss und Geld.

König Heinrich IV. freilich sähe seinen

Sohn lieber verantwortungsvoll seine Amtsaufgaben

übernehmen. Rebellen bedrohen

den Thron und Hal sollte ihn dringend in

diesem Krieg unterstützen. Dass sich Hal

lieber vergnügt, lastet der König auch dem

Umgang mit Falstaff an, der den Charakter

seines Sohns verderbe.

Bekannt aus Shakespeares «Die lustigen

Weiber von Windsor» und «Heinrich IV», ist

Falstaff zu einer beliebten komischen Figur

geworden, die inzwischen diverse Adaptionen

auf der Theater- und Opernbühne sowie im

Film erfahren hat. Mit seinen vor Selbstüberheblichkeit

strotzenden Ausreden und

Streichen, bringt er noch heute sein Publikum

zum Lachen.

Leitung — Robin Telfer, Siegfried Mayer

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

BUBI EIFACH

Schön gits euch

«Bubi Eifach» – ein Name wie ein

Programm. Mit jugendlicher Energie und

Forschheit eroberte das Berner Quartett

um den Sänger Bubi Rufener vor Jahren die

Bühnen und das Publikum der deutschen

Schweiz. Viele fanden hier, was sie sonst in

der hiesigen Szene vermissen: ruppigen

Rock’n’Roll mit musikalischem und textlichem

Biss. Gerade auf der Bühne schien die

sattelfeste, laute Truppe unzähmbar. Geht

also doch, in der braven Schweiz!

Die Jahre ziehen ins Land und so scheint

es unvermeidbar, dass das Bubi von einst

auch mal erwachsen werden würde. Mit dem

neuen, vierten Album kann man nachhören,

wie die vier Musiker die Pandemie-Pause

genutzt haben. Eins vorweg: Ja, «Bubi

Eifach» sind reifer geworden, im besten Sinn

tatsächlich erwachsen. Es bleibt bei den

schonungslosen Betrachtungen über die

Liebe und das Land, in dem wir leben, aber

sie haben dafür ihre musikalische Palette

um einige Farben erweitert. Nach wie vor

gibt’s hier die schnittigen, wuchtigen Songs

angesiedelt irgendwo zwischen Sex Pistols

und Doors, doch es schleichen sich auch

ruhige, nachdenkliche Momente ein, man

hört Klavier, Marimba-Sounds, weibliche

Chorstimmen. Fast scheint es, als gäbe es

mit jedem Song eine neue Atmosphäre, wie

Weiland beim «White Album» der Beatles,

einfach in der Art der Bubis. Und genau wie

damals hängt alles zusammen, trotz der

grossen Abwechslung. «Old School», vielleicht,

aber «Bubi Eifach» ist dieses grosse,

fordernde Album nicht.

Bubi Rufener — Gesang, Gitarre

Oli Hartung — Gitarre

Gert Stäuble — Schlagzeug

Ere Gerber — Bass

Marco Hadorn — Sound

SIMON PEARCE

Das neue Programm

Nach dem grossen Erfolg seiner ersten

beiden abendfüllenden Programme «Allein

unter Schwarzen» und «Pea®ce on Earth»,

feiert der «Prince Charming der neuen

Comedy & Kabarett Szene» (Süddeutsche

Zeitung) mit seinem dritten Solo im Herbst

2022 Premiere.

Über den genauen Inhalt ist noch nichts

bekannt. Aber eines ist gewiss: Simon Pearce

wird auch dieses Mal wieder das tun, was er

am besten kann.

Er nimmt das Leben nicht zu schwer

und teilt seine Erfahrungen, lebhaft erzählt

und pointiert mit seinem Publikum, um

es glänzend zu unterhalten, ihm dabei seine

persönlichen Anekdoten und Erinnerungen

näherzubringen und gesellschaftskritischen

Querverweisen zu schaffen.

Denn Menschen, unaufdringlich,

gleichermassen zum Lachen wie auch zum

Nachdenken anzuregen, das ist das

Talent und die Botschaft von Simon Pearce.

Und lustig wird es auch! – Versprochen!

Pearce ist der geborene Geschichtenerzähler,

ausgestattet mit einnehmendem

Wesen, gewinnendem Lächeln, Gespür für

Timing sowie der Gabe der Selbstironie. Ein

herrlich bunter Abend, bei dem die Anekdoten

geschmeidig in ruhigere, nachdenkliche

Passagen münden. (Süddeutsche Zeitung)

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 62.— KAT. 1 CHF 52.—

KAT. 2 CHF 46.— KAT. 3 CHF 40.—

KAT. 4 CHF 34.— KAT. 5 CHF 26.—

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 50.—

KAT. 1+2 CHF 40.— KAT. 3–5 CHF 34.—

STEHPL. CHF 34.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—



Inserat_6-15.indd 1 03.06.16 16:38

52 Casino Theater Burgdorf

53 Casino Theater Burgdorf

Donnerstag, 30.3.23 — 20:00

Freitag, 31.3.23 — 20:00

Samstag, 1.4.23 — 20:00

…taktvoll

DIE Bauunternehmung in der Region

100 Mitarbeitende für:

// Industriebau // Wohnungsbau // Umbau/Renovation

// Strassenbau/Belag // Tiefbau/Schlagvortrieb // Bohren/

Schneiden // Bauberatung

HOCHBAU | TIEFBAU | STRASSENBAU

Spar- und Leihkasse Wynigen

CH-3472 Wynigen

Tel. 034-415 77 77

www.slwynigen.ch

klein, persönlich, zuverlässig

PIPPO POLLINA &

PALERMO ACOUSTIC

QUINTET

Canzoni Segrete

«Canzoni Segrete» – Pippo Pollinas

aktuelle Konzerttournée. Seine gleichnamige

CD wurde vor einem Jahr herausgegeben –

ein Meisterwerk, wie sie in der Sendung

Swissmade auf SRF1 genannt wurde. Auf die

Bühne im Casino Theater Burgdorf bringt

der bekannte Cantautore seine neuen

«geheimen Lieder».

Pippo Pollina singt über die Kraft der

Musik und die Folgen des Wohlstands, über

die seltsame Pandemie und die veränderten

Leidenschaften, über Träume, Hoffnungen,

Enttäuschungen. Die Lieder haben ihre

Wurzeln in den vergangenen Jahrzehnten,

überwiegend aber in den Monaten zwischen

Januar 2019 und Juni 2020. Pippo Pollina

jubelt und räsoniert, plaudert und reflektiert,

mit rauer und zugleich sonorer Stimme,

manchmal einen Hauch lakonisch, aber nie

ohne die grundlegende Ehrfurcht der

Schönheit der Klänge und der Kraft der Kunst

gegenüber. Denn Musik ist ein Geschenk.

Mit über 4000 Konzerten europaweit

gehört Pollina zu einem der beliebtesten

italienischen Liedermacher. Er besticht durch

seine unbändige Kreativität, mit der er seit

mehr als 35 Jahren auch seine vielen treuen

Fans immer wieder überrascht. Sei es mit

lyrischen Balladen, poetischen Protestliedern

oder rockigen Songs. Pollinas Sprache bleibt

immer sensibel und zart.

Band:

Roberto Petroli — Sax, Clarinet

Gianvito Di Maio — Piano, Keys, Accordeon

Fabrizio Giambanc — Drums, Percussion

Edoardo Musumeci — Guitar

Mario Rivera — Bass, Kontrabass

CHRISTOF

WOLFISBERG

Abschweifer

Ein amüsanter Gedankentrip.

Von und mit Christof Wolfisberg (die eine

Hälfte des Plakat-Blätter-Duos OHNE ROLF)

Christof Wolfisberg überrascht in seinem

ersten Solo mit einer ganz eigenen Form von

kabarettistischem Theater: Er schafft

Realitäten in der Realität, nimmt sein Skript

beim Wort und führt sich selbst und das

Publikum gleich mehrfach in die Irre. Der

Wort- und Sprachkünstler präsentiert ein

raffiniertes Spiel mit unseren Gedanken –

hintergründig, temporeich und urkomisch

zugleich.

Ein Kopfkino-Abend übers Abschweifen

und die Unmöglichkeit, das Leben zu planen.

PEDRO LENZ &

EVELYN UND

KRISTINA BRUNNER

Musikalische Lesung

Hert am Sound

Das Örgeli wurde den Schwestern Evelyn

und Kristina Brunner in die Wiege gelegt, die

Leidenschaft für tiefe Töne erwachte in ihrer

Jugend. Pedro Lenz ist einer der ganz

Grossen, ein mehrfach ausgezeichneter und

hoch karätiger Schweizer Autor. Der preisgekrönte

Dichter, Schriftsteller und Kolumnist

performt und liest aus seinen Werken.

Gemeinsam laden die drei zu einer

von Schweizer Volksmusik, skandinavischen

Einflüssen, eigenwilligen Eigenkompositionen

und eindrücklicher Lesung in Mundart

geprägten Vorstellung.

«Immer, immer fahre / fahren und

fahren und fahre / mis Läben isch fahre /

und mängisch / fahrts mer ii.» Durchs Land

fahren, beobachten, was ist und passiert,

zuhören: Das ist der Soundtrack des Schriftstellers

Pedro Lenz, der seit bald 20 Jahren

von Bibliothek zu Kleintheater, zu Bar, zu

Literaturhaus reist und ein grosses Publikum

begeistert – alleine, zusammen mit Musikern

oder als Teil von «Bern ist überall».

Faes Bau AG Schmiedengasse 17 | 3400 Burgdorf

Telefon 034 422 19 97 | Fax 034 422 35 69 | info@faesbau.ch | www.faesbau.ch

GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 36.—

KAT. 4 CHF 30.— KAT. 5 CHF 24.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—



54 Casino Theater Burgdorf

55 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 28.4.23 — 20:00

Donnerstag, 4.5.23 — 19:30

Samstag, 6.5.23 — 20:00

Donnerstag, 11.5.23 — 20:00

Freitag, 12.5.23 — 20:00

Freitag, 2.6.23 — 20:00

Freitag, 16.6.23 — 20:00

MASSIMO ROCCHI

Carte Blanche

«Carte Blanche» von und mit Massimo

Rocchi umfasst Pantomime und Sprachakrobatik

und präsentiert Hintersinniges

über das Leben und die Absurditäten

des menschlichen Daseins. Dabei spielt er

mit verschiedenen Sprachen, wie mit seinen

Identitäten.

Massimo Rocchi ist Komiker, Schauspieler

und Regisseur. Seine Welt ist das

Theater.

Massimo Rocchi steht nicht für eine

Generation oder ein Land, sondern

für Emotionen jenseits von geografischen

Grenzen. Es isch eso u fertig.

Massimo Rocchi studierte Theaterwissenschaften

an der Universität Bologna und

liess sich anschliessend in Paris an den

weltberühmten Schulen von Etienne Decroux

und Marcel Marceau zum Pantomimen und

Schauspieler ausbilden. Um Erfolg zu haben,

reichen allerdings Talent und Ausbildung

allein nicht aus. Man muss vor allem Mensch

sein, sein Publikum lieben, das Publikum

begeistern und einen Wohlfühlfaktor für das

Publikum schaffen.

Theater Orchester Biel Solothurn

ORPHÉE ET EURIDICE

Oper – Christoph Willibald Gluck

Orpheus’ Schmerz kennt keine Grenzen,

als er seine grosse Liebe Eurydike verliert. Seine

Trauer erweicht die Götter: Sie erlauben ihm, in

die Unterwelt hinabzusteigen, um seine Frau

aus der Schattenwelt zu befreien. Die Erlaubnis

ist allerdings an eine Bedingung geknüpft: Will

er Eurydike wiederhaben, darf er sich auf dem

Weg zurück nicht nach ihr umsehen. Doch weil

Orpheus sie nicht ansieht, glaubt Eurydike,

dass Orpheus sie nicht mehr liebt. Orpheus verliert

für einen Augenblick die Fassung – und

dreht sich nach ihr um…

«Orphée et Euridice» wurde 1774 in Paris

mit sensationellem Erfolg uraufgeführt. Das

Libretto verfasste Pierre-Louis Moline nach der

italienischsprachigen Vorlage Ranieri de’

Calzabigis. Die hoch emotionale und doch so

schlichte Musiksprache Christoph Willibald

Glucks begeistert das Publikum damals wie

heute.

Es inszeniert Anna Drescher («Weisse

Rose», «Dido and Aenea», «Zaïs»), die Ausstattung

übernimmt Tatjana Ivschina («Zaïs»).

Am Dirigentenpult steht der gefeierte Barockspezialist

Jan Tomasz Adamus.

Leitung — Jan Tomasz Adamus, Anna Drescher,

Tatjana Ivschina, Damien Liger, Valentin Vassilev

Die Audio-Einführung ist, sobald verfügbar, auf

unserer Homepage zu finden.

MICHAEL ELSENER

ALLES WIRD GUT

Die Polit Pop Up Show zu den Wahlen

2023 vom «smartesten Comedian der

Schweiz» (Süddeutsche Zeitung)

Wir müssen wählen. Aber wen? Wähl ich

eine Bisherige? Oder wähl ich den Typen,

der mir am Bahnhof ein Gipfeli in die Hand

drückt? Wie sorge ich dafür, dass meine

Meinung wirklich in der Politik vorkommt?

Dass sich wirklich etwas verändert? –

Michael Elsener weiss wie. Er versorgt uns mit

neuen, unkonventionellen Ideen, die uns

sehr amüsieren werden und uns die Schweiz

auf neue Art sehen lassen.

Michael Elsener hat Politikwissenschaft

studiert und informiert uns seit Jahren vor

jeder Abstimmung auf clevere Art mit seinen

Online-Videos «Elsener-Erklärts». Der Tages

Anzeiger vergleicht ihn mit einem grossen

US-Satiriker: «Hier kommt der Schweizer

John Oliver!» Die Süddeutsche Zeitung kürt

Elsener zum smartesten Comedian der

Schweiz. In «ALLES WIRD GUT» bringt Michael

Elsener auf humorvolle Art die aktuelle Lage

der Schweiz auf den Punkt und liefert drei

Visionen für die Schweiz von Morgen. «ALLES

WIRD GUT» ist eine Polit-Comedy-Show

für alle, die wählen. Und jene, die es bald

zum ersten Mal tun möchten.

MIKE MÜLLER

Erbsache — Heinzer gegen

Heinzer und Heinzer

Eine strenge Richterin, zwei mittelmässige

Anwälte und drei verkrachte

Geschwister sollen die Erbmasse eines

Verstorbenen teilen. Da werden nicht nur

unterschiedliche Interpretationen des

Testaments verhandelt, Sinn und Unsinn des

Erbens erörtert und Familienfehden ausgetragen,

sondern auch Zeugen gehört:

freundliche Polizisten, eine sehr freundliche

Pflegerin und ein durstiger Arzt. Die beteiligten

Juristinnen und Juristen führen die

Verhandlung mit viel Umsicht und professioneller

Distanz, bis auch sie ihre Grenzen

erreichen und die Geschwister in einen

Affektrausch geraten, der in einem Zivilprozess

überhaupt nichts zu suchen hat, was

nicht zuletzt auch für den Verstorbenen gilt.

BÄNZ FRIEDLI

S isch kompliziert —

Bänz Friedli schafft Unordnung

Er denkt laut über einfache Antworten,

schwierige Fragen und wahrhaftige Lügen

nach, gerät beiläufig vom Kleinen ins Grosse,

blödelt und philosophiert, persifliert Sportler

und Politikerinnen. Auch im neuen erzählerischen

Kabarettprogramm, seinem fünften,

ist Bänz Friedli stets aktuell, oft überraschend

und immer witzig. Und zwar nur mit Hinschauen,

Herz und Verstand. Der Sprachkünstler

geht auf den jeweiligen Ort, die

Leute und das Tagesgeschehen ein wie kein

anderer, so wird jeder Abend einmalig.

Dabei kommen ihm Geschichten aus seinen

Büchern in die Quere, und natürlich fällt

ihm ein unpassender Song zur passenden

Stelle ein. Denn leider ist alles ein bisschen

komplizierter, als wir es gern hätten. Was soll

man dagegen tun ausser lachen? Kurzum:

Zwei Stunden Bänz Friedli, und die Welt ist

wieder in Unordnung.

«Schön, wieder einmal jemanden zu

sehen, der nichts braucht als sich selbst,

um eine Bühne und einen Abend zu füllen,

sondern der nur auf die Sprache und ein

Minimum von Gestik vertraut, um unserer

Zeit nachzuspüren», notierte Franz Hohler

über Friedli.

Kollegin Frölein Da Capo findet ihn

«unverschämt lustig und wortgewaltig»,

und Altmeister Peter Bichsel bemerkte:

«Ich staune immer wieder, wie selbstverständlich

Bänz Friedli das tut: Er stellt sich

hin und erzählt. Sein Erzählen ist geradlinig

und ohne Schnörkel, seine Pointen sind nicht

konstruiert, nicht er selbst macht sie, sondern

seine Erzählung, seine Pointen sind nicht

einfach witzig, sondern folgerichtig und

deshalb nicht eitel.»

CLAIRE ALEENE

Endlich — Ein Stück für immer

von der Claire

Ein Friedhof. Viele Begegnungen.

Und jede Menge Himmel.

Was bleibt, wenn wir gehen?

Auch in ihrem zweitem Soloprogramm

macht sie ihr Ding: Die kleene Berlinerin

Claire singt, philosolophiert und bringt das

sprudelnde Leben an einen Ort, an dem

Erinnerungen und Grabsteinfotos langsam

verblassen. Sie wird mal eben zur Briefträgerin.

Für die Lebenden und die Toten.

Für ihre Oma Fritz. Für ein Schaf und zwei

Eichhörnchen.

Eine verspielte Ode an das himmlische

Leben.

GALA CHF 70.— KAT. 1 CHF 60.—

KAT. 2 CHF 54.— KAT. 3 CHF 48.—

KAT. 4 CHF 42.— KAT. 5 CHF 30.—

ABO B GALA CHF 80.— KAT. 1 CHF 68.—

KAT. 2 CHF 62.— KAT. 3 CHF 54.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 28.—

GALA CHF 52.— KAT. 1 CHF 42.—

KAT. 2 CHF 36.— KAT. 3 CHF 30.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 22.—

GALA CHF 56.— KAT. 1 CHF 46.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 28.— KAT. 5 CHF 24.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—



56 Casino Theater Burgdorf

57 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 23.6.23 — 20:00

Fotocredits

Atina Tabé — Joel Schweizer · Christiane

Boesiger (TOBS) — Sabine Burger · Christof

Wolfisberg — Beat Allgaier Anderhub · Emil

— Ursula Hersperger · Schmidi Schmidhauser

— Werner Tschan, STUDIO LTD, Bern · Teo

Gheorghiu — Patrice Schreyer · Heiniger

Abend —Christoph Hoigné · James Brown

Tribute — René Mosele · Starbugs Comedy

— Geri Born / René Tanner · Sina — Pat

Wettstein · Las Migas — Cecilia Díaz Betz ·

Simon Pearce — Guido Schröder · Pippo

Pollina — Lena Semmelroggen · Pedro Lenz &

Brunner Schwestern — Adrian Moser · Michael

Elsener — Philippe Hubler · Mike Müller — Joel

Schweizer · Bänz Friedli — Vera Hartmann ·

Claire aleene — Luisa Kehl · Magic Five —

Raw'filers by Michael Schär · Illustrationen &

Plakate Theater Orchester Biel Solothurn —

Stephan Bundi

MAGIC FIVE

LIVE

The Magic Five sind drei Berner

Musiker und Freunde, welche bekannte und

weniger bekannte Songs aus 60 Jahren

Musikgeschichte picken und sie in Eigeninterpretationen

wiedergeben. Meist bestehen

keine fixen Formen, sodass die Arrangements

spontan und zum Teil live entstehen.

Das Trio besticht gleich mit zwei Leadsängern,

zum einen ist das Mario Capitanio

(Polo Hofer, Roots 66, Toni Vescoli) an

der Gitarre und zum anderen Bruno Dietrich

(Dietrich, Stiller Has, TACO, Vera Kaa) am

Schlagzeug. Abgerundet wird das magische

Trio mit dem satten Bass von Peter Enderli

(Polo Hofer, Roots 66).

sie in alten Zeiten, wenn The Magic Five

unter anderem Song-Perlen wie Jimi Hendrix’s

«Foxy Lady» oder «Whole Lotta Love»

von Led Zeppelin live neu aufleben lassen.

FÜRNE

BÜHNERYFE

Mario und Bruno schreiben eigentlich

auch ihre eigenen Songs, jedoch widmet

sich dieses Projekt ausschliesslich fremder

Kompositionen und Werken. Stilistisch

bewegen sich die Drei abwechslungsreich

zwischen Rock, Pop und Soul – Klassikern

und auch der Rock’n’Roll mit authentischem

Slapback-Delay der 50er- und frühen

60er-Jahre darf nicht fehlen. Lassen sie sich

von einem neuzeitlichen «Crazy» von

Gnarls Barkley mitreissen oder schwelgen

NORDFABRIK

UFTRITT

Mario Capitanio — Gesang, Gitarre

Bruno Dietrich — Gesang, Schlagzeug

Peter Enderli — Bass

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 34.— STEHPLATZ: CHF 34.—

KAT. 4 CHF 34.— KAT. 5 CHF 34.—

«Ohne Wein & Liebe

wäre das Leben trübe!»

Besuchen Sie uns:

Hohengasse 23, 3400 Burgdorf

Telefon 034 422 94 54

info@wychaeuer-aemmitau.ch

wychaeuer-aemmitau.ch

INS_MFG_147x210_160118.indd 1 04.09.18 13:45

Wir beraten Sie gern rund um die Gestaltung

und die Produktion Ihrer Drucksachen.

Melden Sie sich jetzt bei unseren Kundenberatern.

Ihr Druck- und Medienzentrum in 3400 Burgdorf I www.haller-jenzer.ch



58 Casino Theater Burgdorf

59 Casino Theater Burgdorf

«Das Leben ist wie eine

Schachtel Pralinen,

man weiss nie, was man

bekommt.»

Forest Gump

150 JAHRE

«Sich selbst zu überraschen

ist, was das

Leben lebenswert macht.»

Oscar Wilde

1872–2022 – Jubiläum

freu

dich

drauf

Feiern Sie mit uns –

wir freuen uns auf Sie!

Das älteste Theater im Kanton Bern und

das kleinste Opernhaus von Europa feiert

sein 150-jähriges Bestehen und das verteilt

auf die kommenden beiden Saisons.

Wir haben uns so einiges ausgedacht,

um dieses Jubiläum mit Ihnen zu feiern.

Ein Potpourri aus Altbekanntem, Neuem

und Überraschendem.

… und deshalb kommt das Beste zum

Schluss – Folgen Sie uns auf Facebook,

Instagramm und erfahren als Erste, was wir

geplant haben. Abonnieren Sie unseren

CASINFO (Newsletter). Oder schauen

einfach ab und zu auf unserer Homepage

vorbei.

www.theaterburgdorf.ch

ZUSAMMEN

UNTERWEGS

lhr Fahrzeug in besten Händen mit

kostenlosem Hol- & Bringservice

Garage Hofmann AG | Emmentalstrasse 100 | 3414 Oberburg | 034 420 60 60 | info@hofmann.swiss | hofmann.swiss



60 Casino Theater Burgdorf

61 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 21.10.22 — 19.30

Premiere

Freitag, 28.10.22 — Sonntag, 6.11.22

PARTNERVERANSTALTUNGEN

EMMENTALER

LIEBHABERBÜHNE

Ds Amtsgricht vo Waschliwil

Mundartlustspiel von Fritz Moser in der

Fassung von Rudolf Stalder

In Waschliwil, einem Dorf mit dem üblichen

Geflüster, sorgen zwei nicht mehr ganz junge

Junggesellen, der eine der Gerichtspräsident,

der andere sein Schreiber, für einen manchmal

turbulenten Alltag. In einem Prozess in

der Waschliwiler Gerichtsstube geht es um

einen nächtlichen Besuchsversuch bei einer

jungen Dorfschönen. Da stellt es sich heraus,

dass der dabei Ertappte, aber Entkommene

niemand anderer war als der Gerichtspräsident

selbst – der sich natürlich bei der

Aufklärung des Falles mit Behauptungen und

Lügen in einen Knäuel von Widersprüchen

verstrickt.

Fritz Mosers Dreiakter «Ds Amtsgricht vo

Waschliwil», 1832 entstanden und 1971 von

Rudolf Stalder für die Emmentaler Liebhaberbühne

eingerichtet, ist eine köstliche

berndeutsche Variante der Weltbühnenkomödie

«Der zerbrochene Krug» von

Heinrich von Kleist. In der Mundartvariante

ist bloss nicht ein Krug das corpus delicti,

sondern ein Hemdenknopf.

Weitere Vorstellungsdaten:

Sonntag, 23.10.22 — 17.00

Freitag, 28.10.22 — 19.30

Freitag, 11.11.22 — 19.30

Samstag, 12.11.22 — 19.30

Sonntag, 13.11.22 — 17.00

Tickets: www.elb.ch

Spielerinnen und Spieler:

Hans Rudolf Kummer

Ursula Steiner

Bendicht Eggimann

Emanuel Gfeller

Heinz Bercher

Peter Eggimann

Sandra Rentsch

Antonia Flury

Matthias Egger

Anja Tschabold

Emilia Wyttenbach

Maike Selter

Samuel Moser

Regie — Ulrich Simon Eggimann

Ausstattung — Matthias Egger

Mit Krimibeiz in der CasinoTheke

Vorverkauf ab 10. September auf www.krimitage.ch, in der Buchhandlung am Kronenplatz und im Quickline Shop

BURGDORFER

KRIMITAGE

Tote Winkel

«Tote Winkel sind jene Orte, die trotz

technischer Hilfsmittel wie Spiegel oder

Videokameras, nicht eingesehen werden

können». Genau dorthin werfen die Krimitage

2022 ihren Blick: Im toten Winkel hören

wir einen japanischen Ermittler Saxofon

spielen. Im toten Winkel stellen wir fest, dass

Wilhelm Tells Apfel noch immer bissfest

serviert werden kann. Im toten Winkel spricht

ein Tatort-Gerichtsmediziner über sein gar

nicht fiktives Berufsdiplom. Im toten Winkel

richtet sich gemütlich der Wiener Schmäh

ein. Im toten Winkel fälscht einer aus dem

Mittelalter bei Kerzenlicht die Berner

Handfeste. Im toten Winkel trifft sich ein

Israeli mit einem alten Schweden. Im toten

Winkel ist ein Polizeihund dem ach so

talentierten Mr. Ripley auf der Fährte. Im

toten Winkel zwinkert uns Sir Conan Doyle

aus dem Jenseits zu. Im toten Winkel

haben ganz viele Frauen ganz viel zu sagen.

Aus dem toten Winkel grüssen ganz

herzlich die quicklebendigen Burgdorfer

Krimitage

Tickets: www.krimitage.ch



62 Casino Theater Burgdorf

63 Casino Theater Burgdorf

Sonntag, 5.2.23 — 14:00

Samstag, 18.2.23 — 20:00

Premiere

Freitag, 10.3.23 — 19:00 & 22:00

Samstag, 11.3.23 — 18:00 & 21:00

FIDIBUS &

S’RUMPELSTILZLI

Coop Märchentheater Fidibus

— Balzer Event GmbH

Ob Hänsel und Gretel, die sieben Zwerge

oder König Drosselbart – er kennt sie alle,

weiss, wo sie zu Hause sind, und könnte uns

tagelang Geschichten über die Bewohner

des Märchenwalds erzählen. Aber … wieso

könnte? Fidibus ist endlich zurück! Und mit

ihm ein Hofmarschall, eine Müllerstochter,

ein gewitztes Wichtelchen und viele mehr.

«Meine Tochter kann Stroh zu Gold

spinnen!», prahlt der Müller, um die hübsche

Köchin Babett zu beeindrucken. Doch dieses

Mal hat er zu dick aufgetragen, und so

nimmt die Geschichte ihren Lauf, bis sich

Maja – die Tochter des Müllers – widerwillig

auf einen schrecklichen Handel mit einem

kleinen Männchen einlässt.

Und Fidibus? Der hat alle Hände voll zu

tun. Denn schliesslich soll ja das Märchen

ein gutes Ende finden. Trotzdem lässt er es

sich nicht nehmen, den Alltag auf dem

Schloss mit allerlei Schabernack gehörig

durcheinanderzuwirbeln.

In einer bezaubernd-witzigen Neufassung

von Rahel Roy, inszeniert durch

Fabio Romano, präsentiert Fidibus das

Märchen der Gebrüder Grimm.

Tickets: www.theaterburgdorf.ch

Regie — Fabio Romano

Geschichte — Rahel Roy

Dauer: ca. 90 Minuten (inkl. Pause)

empfohlen ab ca. 4 Jahren

THEATERGRUPPE

BURGDORF

King Lear

Schauspiel frei nach William Shakespeare

König Lear, der alte, launische Herrscher

will abtreten. In einem Akt schierer Willkür

sollen mündliche Liebesbeweise darüber

entscheiden, welche seiner drei Töchter das

Erbe antreten darf.

Aus dieser ebenso einfachen wie

heimtückischen Ausgangslage entwirft

Shakespeare eine eindrucksvolle Erzählung

über Machtzerfall, Liebesverlust und die

Instabilität menschlicher Werke.

Die Theatergruppe Burgdorf hat diesen

Stoff überschrieben und im Irgendwo

zwischen Realität und Illusion angesiedelt:

Der erfolgreiche Bauunternehmer Hermann

Lear, von allen respektvoll «King Lear»

genannt, will seine Firma unter den Töchtern

Gabriela, Regina und Cornelia aufteilen.

Lear entfacht durch eine willkürliche Erbfolge

eine Neuverhandlung von Macht und Besitz,

in der Moral, Aufrichtigkeit und familiäre

Bindungen keinen Wert mehr haben.

Die Theatergruppe Burgdorf schlägt

wieder zu: wie gewohnt mit Professionalität

und Herzblut wird ein anspruchsvolles Stück

inszeniert – das treue Burgdorfer Publikum

darf sich auf eine weitere Perle freuen.

Weitere Vorstellungsdaten:

Freitag, 24.2.23 — 20.00

Samstag, 25.2.23 — 20.00

Sonntag, 26.2.23 — 17.00

Mittwoch, 1.3.23 — 20.00

Tickets: www.theaterburgdorf.ch

Inszenierung — Matthias Fankhauser

www.tgburgdorf.ch

Das Kleinkunstfestival

DIE KRÖNUNG NR. 16

ZUM 16. MAL HEISST ES IN BURGDORF DEMOKRATIE

ADE, ES LEBE DIE MONARCHIE!

Seien Sie dabei, wenn die Schweiz ihre Königinnen und

Könige der Bühne in der Königsdisziplin Kleinkunst wählt!

Sechzehn nationale und internationale Neuentdeckungen

stellen sich der Wahl um die begehrten Adelstitel.

Wählen Sie Ihren Hofnarren, Ritter, Ihre Prinzessin, Herzogin,

Ihren Barden, Scharfrichter, das Burgfräulein, die Gräfin

und natürlich Ihre Königin oder Ihren König der Kleinkunst.

Die Palette ist so bunt wie die Kleinkunst vielfältig. Schrägster

Wortwitz, musikalische Leckerbissen, bissige, brisante,

skurrile, politische, laute und leise Pointen werden Ohren

verzücken und Lachmuskeln beanspruchen.

Pro Block treten 4 Künstlerinnen / Künstler / Gruppen

auf. Im Anschluss geben die zum König gekrönten Häupter

in der Late-Night-Show nochmals ihr Bestes.

Am Freitag wird Kilian Kiegler und am Samstag Christoph

Simon den roten Teppich für die auftretenden Künstler

ausrollen.

www.die-kroenung.ch

Tickets: www.theaterburgdorf.ch

Idee — Nicole D. Käser, Tobias Kälin (Agentur für ansprechenden Unfug),

Heike Siegel (Justsiegel), Pascal Mettler (Kulturbau GmbH).

Kilian Ziegler

Kilian Ziegler aus Olten

gehört zu den erfolgreichsten

Slam Poeten der

Schweiz. Der Wortakrobat

und Kabarettist begeistert

das Publikum mit unverkennbaren

Wortspielen,

intelligentem Humor sowie

bestechender Bühnenpräsenz.

Er wurde 2018

Schweizermeister im Poetry-

Slam. Die Stadt Olten

zeichnete ihn 2021 zudem

mit dem «Anerkennungspreis»

aus.

Christoph Simon

Christoph Simon ist

Unterhaltsam wie die

schärfste Stand-Up-Comedy

und begeistert mit seiner

fesselnden Mimik und

seinem trockenen Humor.

Zudem ist er ein begnadeter

Figurenzeichner. Sein

Personal besteht aus liebenswerten

Antihelden, die

meistens weniger als mehr

auf die Reihe bekommen,

das Herz aber auf dem

rechten Fleck tragen. 2018

gewinnt er den «Salzburger

Stier» und er ist zweifacher

Schweizer Meister im

Poetry-Slam (2014 und 2015).

ERWACHSENE CHF 30.— KINDER CHF 26.—

TARIFE COOP SUPERCARD:

ERWACHSENE CHF 24.— KINDER CHF 21.—

GALA CHF 40.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

FREITAG — alle Kategorien — 1. und 2. Block je CHF 35.—

SAMSTAG — alle Kategorien — 1. und 2. Block je CHF 35.—

Beim Besuch von zwei Blöcken bekommen Sie bei Vorweisen

der Tickets an der Abendkasse CHF 10.— zurück.



64 Casino Theater Burgdorf

65 Casino Theater Burgdorf

IHR ANLASS IM CASINO THEATER

brillen

kontaktlinsen

Wahli Optik

Hohengasse 2

3400 Burgdorf

Tel. 034 422 62 22

www.wahlioptik.ch

ParfUmerie KosmetiK metzler

Inh. Eva Hirter

Schmiedengasse 15 / 3400 Burgdorf

Tel. 034 422 69 63

www.parfumeriemetzler.ch

info@parfumeriemetzler.ch

···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ·

SANITÄRE ANLAGEN HEIZUNGEN

REPARATURSERVICE

PLANUNG & AUSFÜHRUNG

DANIEL JUTZI AG

Buchmattstrasse 47

3400 Burgdorf

T 034 422 09 22

info@jutziag.ch

www.jutziag.ch

FILIALE

Wylerringstrasse 9

3014 Bern

T 031 333 00 03

1/4q_121x43.5.indd 1

IHRE ADRESSE FÜR:

Manuelle Therapie, Triggerpunkt/

GROSSES

KURSANGEBOT:

23.11.16 08:04

Dry-Needling, Stosswellentherapie,

Becken boden-Reha, Sport- GLAD Hüfte und Knie, Pilates, Powerback,

PHYSIOTHERAPIE

Physiotherapie, Medizinische Yoga, Bechterew-

CHRISTIAN KELLER AG

Massage, Craniosacral-Therapie,

Osteopathie, Medizinische

Trainingstherapie, Akupunktur

Gruppe, Feldenkrais,

GLAD Rücken, Lungenliga,

Winter-Golfkurs

TCM & Feldenkrais, Lymphdrainage,

Sensopro, Golfphysio,

Telefon 034 422 02 68

Lyssachstrasse 7 · 3400 Burgdorf

NEU: VERGRÖSSERTER

FITNESSBEREICH

Spiraldynamik

www.physiokeller.ch

RAUM MIETEN

Workshop, Seminar,

Tagung, Generalversammlung

oder Geburtstagsfeier

– unsere Räumlichkeiten

bieten unzählige Möglichkeiten,

um Ihren Anlass

erfolgreich durchzuführen.

Führungen

Sie wollten schon immer einmal einen

Blick hinter die Kulissen werfen und mit

eigenen Augen sehen, wo sich die Künstler

für ihren Auftritt bereit machen? Und wie

kommen die grossen Bühnenbilder in den

Theatersaal?

Gerne organisieren wir für Sie eine

Führung durch die Räumlichkeiten unseres

Theaters.

Wenn Sie für Ihren Anlass nach einem

ganz besonderen Ort Ausschau halten, sind

Sie bei uns genau richtig. Das Casino Theater

Burgdorf bietet alles, damit Ihr Anlass ein

Erfolg wird.

Auf Wunsch organisieren wir für Sie ein

spezielles, Ihren Bedürfnissen angepasstes

Rahmenprogramm. Wie wäre es zum Beispiel

mit einer künstlerischen Einlage? Oder nach

getaner Arbeit ein gediegenes Stehdinner

mit anschliessendem Theaterbesuch? Das

alles und noch viel mehr ist möglich.

Gerne zeigen wir Ihnen die verschiedenen

Räumlichkeiten vor Ort und beraten Sie, um

das Optimum aus Ihrem Event heraus zu

holen. Sie und Ihre Kunden, Mitarbeiter oder

Freunde sollen sich bei uns rundum wohl

fühlen.

Das Haus verfügt über modernste

Technik, die je nach Art des Anlasses dazu

gemietet werden kann.

Also dann, Vorhang auf

für Ihren Anlass.

Fordern Sie unverbindlich die Unterlagen

zur Vermietung unserer Räumlichkeiten an!

034 422 40 00 oder

info@theaterburgdorf.ch



66 Casino Theater Burgdorf 67 Casino Theater Burgdorf

Theater für Schulklassen

in Zusammenarbeit mit

3.–5. Klasse

Dienstag, 21.3.23 — 10:15

Dauer: ca. 50 Minuten

Kindergarten bis 2. Klasse

Dienstag, 9.5.23 — 09:00 &

10:30

Dauer: ca. 45 Minuten

6.–9. Klasse

Dienstag, 16.5.23 — 13:30

Mittwoch, 17.5.23 — 10:15

Dauer: ca. 80 Minuten

Anmeldung zu den

Vorstellungen via

THEATER FÜR DIE

www.theaterlink.ch

SCHULE

Die Nachbarn

BESTESTE FREUNDE

«Besteste Freunde» ist ein Theaterprojekt

mit Puppen und Schauspielerinen.

Gilbert ist das erste Wesen, das von der

verrückten Professorin Dr. Wildenstein

erschaffen wurde. Für ihn ist sie so etwas wie

seine Mutter. Doch anstatt sich um Gilbert

zu kümmern, eilt

Dr. Wildenstein von einer Erschaffung neuer

Wesen zur nächsten. Und weil Frau Doktor

sich auch um ihre anderen Kreaturen nicht

kümmert, bleibt alles an Gilbert hängen.

Tag und Nacht ist er im Einsatz, um das

ständig drohende Chaos zu verhindern.

Anerkennung bekommt er keine, das denkt

er zumindest, und so hat die Talentsucherin

Frau Bobo leichtes Spiel, ihn mit leeren

Versprechungen vom baldigen Ruhm um den

Finger zu wickeln.

Dabei hat er eigentlich schon die

bestesten Freunde der Welt, nur merkt er

das erst als es fast zu spät ist.

Ein temporeiches dramatisch und

humorvolles Stück.

Figurentheater Matou

LAKRITZ & SCHLOFF

Ein Stück über verhexte Besen, kurze

Drachen und lange Schulwege

nach einer Geschichte von Eveline

Hasler*

Irgendwo mitten im Wald wohnt Lakritz,

die kleine Kräuterhexe. Jeden Morgen um

Punkt drei rasselt der Wecker neben ihrem

Bett. Vom Ausschlafen kann Lakritz nur

träumen. Sie muss früh zur Schule; zu Fuss

in ihren viel zu grossen Hexenschuhen.

Fliegen wär schön! Aber ohne den richtigen

Besen ist das schwierig.

Kann der kurlige Zauberer Zinnobro

ihr weiterhelfen? Oder das plaudernde

Pilzweiblein? Und was hat der Superdrache

Schloff damit zu tun?

* Eveline Hasler: 'Die Hexe Lakritze und ihr Drache

Schloff'. Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch

Erben, Berlin)

Vorstadttheater Basel

OH BRÜDER, OH SCHWESTER

Tick, Trick und Track sind es, Harry

und William ebenso, die Daltons, Isaak und

Ismael, Kain und Abel, die Ladies Brontë,

Hänsel und Gretel und in der griechischen

Mythologie sind sie es praktisch alle durcheinander:

Geschwister. Und wer selber

keine eigenen hat, hat zahlreiche im Geiste,

oder im Herzen.

In der neuen Hausproduktion lassen wir

geschwisterliche Urkonflikte aufleben und

gehen der Frage nach, was uns tatsächlich

zu Schwestern und Brüdern macht. Vier

Geschwister, zwei Schwestern und zwei

Brüder, wühlen sich durch ihr gemeinsames,

manchmal auch einsames Leben: Die

Spielwiese ist ein grosses rundes Bett. Da

stürzen sie sich wütend aufeinander, halten

und quälen sich, trösten und stützen sich,

beneiden, bewundern, brauchen und lieben

sich.

Auf dem runden Bettkarussell drehen

sie sich spielend durch ihr enges Beziehungslabyrinth

und durch Jahrtausende von

archaischen und persönlichen, bekannten

und unbekannten Geschwistergeschichten.

«Das Stück zeigt, wie wenig es braucht,

dass Geschwisterbeziehungen auch völlig

anders gelagert sein können. Oder dass sich

Familienstreits auch unter Erwachsenen

noch entlang ähnlicher Frontlinien bewegen

wie im Kleinkindalter. Wenn die Wut

schliesslich gebrochen ist und eine innige

Umarmung folgt, fühlt man sich auch im

Publikum geborgen. Ohnehin steckt viel

Herdenwärme in diesem Theaterabend.

Und so viel Spontaneität! Nach Monaten,

während denen Streamingdienste zwangsweise

an die Stelle von Theaterabenden

traten, wirkt «Oh Brüder, oh Schwestern!»

richtiggehend heilsam.» (bz)



68 Casino Theater Burgdorf 69 Casino Theater Burgdorf

CASINO

Anstossen

Feiern

Beisammensein

Diskutieren

Austauschen

Feiern

Das Team von Peter Rickli freut

sich darauf, Sie in der neuen

Casino Theke bedienen zu dürfen.

Die Casino Theke ist 1 ½ Stunden

vor Vorstellungsbeginn, während

der Pause und selbstverständlich

auch nach dem Theaterbesuch

für Sie geöffnet. Sie können den

Abend bei einem Schlummertrunk

gemütlich ausklingen lassen, sich

austauschen und diskutieren. Und

wer weiss, vielleicht begegnen

Sie sogar dem einen oder anderen

Künstler. Angeboten wird alles,

was es für ein gemütliches Bei sammensein

braucht, so dass Sie sich

rundum wohlfühlen.

Verkürzen Sie

Ihre Wartezeit

in den Pausen

Neu können Sie einen Tisch reservieren

und Ihre Getränke vorbestellen,

so dass Sie die Pause in aller Ruhe

geniessen können.

Reservationen nehmen wir gerne

unter info@theaterburgdorf.ch oder

034 422 40 00 entgegen.

Die Getränke müssen vor

Vorstellungsbeginn in der Casino

Theke bezahlt werden.

Sie planen

einen Anlass oder

einen Apéro?

Das Casino Theater wie auch die

Casino Theke können gemietet

werden. Gerne beraten wir Sie, welche

Möglichkeiten wir Ihnen anbieten

und wie wir Sie dabei optimal unterstützen

können.

Fotos:

Rolf Veraguth

Burgdorf



70 Casino Theater Burgdorf

71 Casino Theater Burgdorf

Damit es nicht nur im

Bundeshaus Theater gibt.

Danke für die Unterstützung

Das Casino Theater Burgdorf bedankt sich herzlich bei seinen Subventionsgebern,

Bausponsoren, Sponsoren, Medienpartnern und Förderern für die

wertvolle Unterstützung und Zusammenarbeit.

Subventionsgeber

Bausponsor:

Hauptsponsoren:

Sponsoren

Ypsomed AG

Regionalkonferenz

Emmental

Migros Kulturprozent

Organisation

Betriebsleitung

Peter Schläfli

Verwaltungsleitung

Dina Zeder

Technische Leitung

Roger Imhof

Techniker

Stefan Uecker

Tom Käch

Michael Rubi

Fabian Hirschi

Website

P’INC. AG, Langenthal

Assistenz Verwaltung

Flurina Kunz

Evelyne Schäppi

Theaterkasse

Flurina Kunz

Elisabeth Stucki

Christa Uecker

Helena Wüthrich

Garderobe / Einlass

Livio Gneist

Mina Jost

Linus Kunz

Gian Liechti

Leo Mathys

Flurina Schneider

Annina Schwarzentrub

Milena Walder

Hauswartung

Diàna Kovàcsné

Haustechnik

Bernhard Bay

Casino Theke

Peter Rickli und Team

Verwaltungsrat

Markus Grimm, Präsident

Raphael Wild, Vizepräsident

Karin Fankhauser

Beatrice Kuster

Edith Müller

Michael Rolli

Mit der GVB Kulturstiftung engagieren

wir uns für ein buntes, kulturelles Leben

und Schaffen im Kanton Bern.

Gemeinnützige Gesellschaft

Medienpartner:

Förderer:

Mitglieder des Club Casino

Aktionärinnen und Aktionäre

der Casino Theater Burgdorf AG

und alle Inserenten

Ein grosses MERCI an alle Ticketbesitzer,

die in den vergangenen Monaten auf

die Rückerstattung der Tickets verzichtet

haben!

Impressum

Redaktion

Markus Grimm

Flurina Kunz

Dina Zeder

Konzept und Gestaltung

P’INC. AG, Langenthal

Auflage

55’000

Druck

Haller & Jenzer AG, Burgdorf

Kontakt

Casino Theater Burgdorf

Kirchbühl 14

3400 Burgdorf

034 422 40 00

theater@theaterburgdorf.ch

www.theaterburgdorf.ch



P. P.

3400 Burgdorf

Post CH AG

Casino Theater Burgdorf

www.theaterburgdorf.ch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!