11.08.2022 Aufrufe

thema: Das Güstrowjournal Augustausgabe 2022

Es geht wieder los! Unsere Augustausgabe steht unter dem Motto "Neuanfang - Aus dem Kindergarten in die Schule". Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchblättern!

Es geht wieder los!
Unsere Augustausgabe steht unter dem Motto "Neuanfang - Aus dem Kindergarten in die Schule". Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchblättern!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

August 2022

kostenlos : unabhängig : überparteilich

®

Neuanfang

Aus dem Kindergarten

in die Schule


präsentiert den

8. Güstrower

Firmenlauf

Der Schmerz geht,

der Stolz bleibt!

14.09.2022

ab 15 Uhr

www.guestrower-firmenlauf.de

Steffen Jülke

Bestattungshäuser Jülke und Schulz & Sohn

Güstrow - Laage - Rostock


ES GEHT WIEDER LOS

LIEBE LESERINNEN & LESER

thema: der Anfang

Durch Frauke Naumann wurde thema: das Güstrow-Journal vor

10 Jahren gegründet und seitdem zu einer Güstrower Institution

entwickelt.

Aus vielen Gesprächen, die mein Team und ich in den letzten Tagen

geführt haben, aber auch aus eigener Anschauung weiß ich: wäre

das thema: nach Frau Naumanns Ausscheiden eingestellt worden –

es hätte uns allen etwas gefehlt.

Umso mehr freue ich mich, thema: das Güstrow-Journal weiter führen

zu können.

Geplant ist, das erfolgreiche Format weitgehend unverändert, in

der bekannten Qualität und weiter auf hochwertigem Papier, zu

übernehmen. Eine Änderung gibt es gleichwohl – und Sie haben

diese heute bereits beim Blick in Ihren Postkasten selbst bemerkt.

thema: das Güstrow-Journal wird im Stadtgebiet von Güstrow wieder

in die Hauspostkästen geliefert; in den benachbarten Orten

liegt es weiterhin an den Ihnen bekannten Auslagestellen zur Mitnahme

bereit.

Wir, das sind neben mir auch Sabrina Köller, Yvonne Peters, Lara

Zülsdorf, und derzeit auch Maren Munkes, hoffen, dass Sie uns gewogene

Leser bleiben.

Herzlichst Ihr

Thoralf Stindl

P.S.: Wir freuen uns auch auf Ihre Anregungen und Kritik

info@werbeagentur-wosch.de

inhalt:

August 2022

Stadtgeschehen 4

Fühstück bei Hornung 8

Der Abschied 9

Oranger Faden 10

Doreens Kolumne 11

Kinderseiten 12

Aus dem Archiv 18

in den Ofen geschoben 20

sporlich unterwegs 22

Kultur in Güstrow 26

Veranstaltungen 28

Service 30

3


thema: Stadtgeschehen

Wir bieten Ihnen in Vollzeit, unbefristet und zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als:

• KAROSSERIEBAUER (m/w/d)

• NUTZFAHRZEUGELEKTRIKER/-MECHATRONIKER (m/w/d)

• FAHRZEUGSCHLOSSER (m/w/d)

AUF DER SUCHE NACH

HERAUSFORDERUNGEN?

DANN KOMMEN SIE IN UNSER TEAM

Die Omnibussanierung GmbH Güstrow ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich mit

der Instandsetzung bzw. Sanierung von Bussen aller Typen beschäftigt. Unser Team besteht

aus 26 qualifizierten Mitarbeitern. Neben den Karosseriearbeiten wird in der hauseigenen

Sattlerei der Neu-Bezug und die Restauration von Fahrgastsitzen fachgerecht umgesetzt.

• MITARBEITER FÜR DEN BEREICH INNENAUSBAU/KOMPLETTIERUNG (m/w/d)

Weitere Informationen zu den Stellenangeboten finden Sie unter www.omsa-gmbh.de/karriere

KURHAUS AM INSELSEE

IST ERNEUT TOP AUSBIL-

DUNGSBETRIEB

Die Industrie- und Handelskammer zu Rostock hat die besten

Ausbildungsbetriebe des Landes ausgezeichnet. IHK-Präsident

Klaus-Jürgen Strupp und IHK-Hauptgeschäftsführer Thorsten Ries

übergaben die Trophäen in der StadtHalle Rostock an die Betriebe.

Das „Kurhaus am Inselsee“ freut sich, die Jury überzeugt zu haben

und den Ehrentitel entgegen nehmen zu dürfen. Besonders

Inhaber Erich-Alexander Hinz ist sehr stolz, dass die Qualität

der Ausbildung in seinem Haus geehrt wird: „Seit 1996 sind wir

Ausbildungsbetrieb. Die Auszeichnung ist Ansporn für uns, auch in

Zukunft junge Menschen vorbildlich auszubilden und ihnen damit

einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben zu ermöglichen.“

Die Ausbildung in den Berufen Koch, Hotelfach, Restaurantfach

und Büromanagement sind im „Kurhaus am Inselsee“ besonders

abwechslungsreich. Dies liegt daran, dass die Auszubildenden

nicht nur den Hotelablauf im 4-Sterne Superior Hotel kennenlernen,

sondern auch im Schwesterhotel „Strandhaus am Inselsee“

(3-Sterne Superior).

Das privat geführte „Kurhaus am Inselsee“ in Güstrow verfügt über

48 Zimmer und Suiten, ein Restaurant „Schröders“ mit regionaler

Küche, fünf Veranstaltungsräume, einen Wellnessbereich

mit Sauna, Dampfbad und Schwimmbad.

Bewerbungen bitte an OmSa GmbH Güstrow, z.H. Herr Köller,

Lagerweg 8, 18273 Güstrow oder per Mail an bewerbung@omsa-gmbh.de

v.l.n.r. Erich-Alexander Hinz (Inhaber), Sarah Obst (Auszubildende

1. Lehrjahr), Lucas-Manuel Manske (Auszubildender 1. Lehrjahr),

Claudia Hinz (Ausbilderin)

ANZEIGE

NEU bei Bernhardi‘s

... den Sommer mit nach Hause nehmen.

Für Sie, Ihn, die Kinder, Ihr Zuhause.

Super schöne Düfte, die an Meer, Strand und nie endende

Sommerabende erinnern.

„Etwas, was mehr ist als eine Duftnote,

eine wirkliche Essenz“. Acqua Dell‚ Elba.

Kommen Sie zum Schnuppern, wir beraten Sie gern.

Parfümerie Bernhardi • Markt 6 • 18273 Güstrow

4


thema: Stadtgeschehen

Neueröffnung

am Petershof!

Und unsere Reha-Technik

ist mit dabei.

ardinal

Dessert-Art-Manufaktur

Neue Räume, bekannte Qualität, kurze Wege.

Entdecken Sie unsere Reha-Technik in den neuen

Räumlichkeiten am „Petershof“ in der Schwaaner

Straße 20. Im Hauptgeschäft gegenüber finden Sie

wie gewohnt Orthopädie-Technik und Sanitätshaus.

Sanitätshaus Beerbaum • www.beerbaum-ortho.de

DENN BEWEGUNG IST LEBEN.

Café Lounge Bar

Neukruger Straße 62c

18273 Güstrow

Tel. 0172 4777 899

info@cafe-kardinal.com

UNSER ZIEL -

IHR ERFOLG!

www.cafe-kardinal.de

2. AUFLAGE MUSIK IN DER ALTSTADT

GÜSTROWER ORGANISIEREN FÜR GÜSTROWER

Das Organisationsteam der Interessengemeinschaft Güstrow 2028

steht auch in diesem Sommer für die erfolgreiche Musikreihe.

Jeden Mittwoch bis zum 31.08. von 18:00-19:00 Uhr erklingt wöchentlich

Live Musik in der Altstadt. Musiker aus der Region bieten

an wechselnden Standorten vor drei Restaurants eine Vielfalt musikalischer

Unterhaltung an. Beteiligt sind das Restaurant „Ratskeller“,

das „Kleine Restaurant Markt 7“ und das Restauran „Zur Post“.

Von 13 Musikabenden verbleiben noch vier. Bei bislang bestem

Sommerwetter wurden wöchentlich durchschnittlich 130 Güstrower,

Gäste und Besucher der Stadt von den Musikern mit Natürlichkeit,

Leidenschaft, Humor und Charme begeistert. Den Auftakt gab Otto

von Ossen. Er begeisterte mit plattdeutschen Liedern von Land und

Leuten. Das Musiktheater Cammin entführte mit der Schlagerrevue

der 20/30 Jahre zurück in die Grammophonzeit. Shelvis, das Elvis

Double, ließ die Herzen aller höher schlagen, die den Rock‘n Roll

lieben. Die OLD Shantymen - 5 stimmgewaltige Männerstimmen

unterstützt durch Akkordeon, Mandola, Gitarre und Sackpfeife hatten

im Repertoire Shantys, Piratenlieder, Irish Folk . PLAY IT AGAIN -

Band von Peter Kruse verzauberte mit deutschen und internationalen

Schlagern. Pastor Höser präsentierte die „kleine Straßenmusik“

aus einem Querschnitt „seines Liederbuches“. Clemens Blaschek

und Nora Gauger überzeugten mit Songs aus eigener Feder, Rock,

Pop und Folkklassikern. „ Entstanden ist durch Nora Gauger sogar

eine „Hymne auf Güstrow und die Altstadtmusik“ - Ganz Güstrow

träumt von der Liebe „... und kommt immer wieder gern am Mittwoch

zur Altstadtmusik zurück". Nach der Melodie „Ganz Paris

träumt von der Liebe“ hat Nora Gauger mit diesem umgeschriebenen

Song das Publikum und die Organisatoren zu Begeisterungsstürmen

hingerissen.

Ziel der Interessengemeinschaft ist, wie auch schon im letzten Jahr,

die Belebung der Innenstadt, Unterstützung der Künstler, Gastronomen

und Händler. Für die verbleibenden 4 Musikabende hoffen wir

weiterhin auf gutes Wetter und viele Gäste. So kann jeder die Gelegenheit

nutzen, nach Herzenslust zu flanieren, zu shoppen, entspannt

wunderbare Musik

zu hören und dabei das ein

oder andere Gläschen Wein

Musik

zu genießen.

2. Auflage

Ein solches Projekt ist nur mit

finanzieller Unterstützung

IN DER ALTSTADT

umsetzbar.

Ein riesiges Dankeschön

geht an alle Sponsoren und

Unterstützer und die Besucher

der Musikabende.

Hanni Böttcher

Thoralf Stindl

Alexander Wulff

GÜSTROW 2028

www.guestrow-2028.de • info@guestrow-2028.de

Es gilt die aktuelle Corona-Landesverordnung MV.

5


thema: Stadtgeschehen

MOBILE PFLEGE MIT HERZ

Der mobile Pfl egedienst PHT Pfl ege, Hilfe und Therapie GmbH

ist ab sofort auch in der schönen Barlachstadt Güstrow für Sie auf

Tour.

„Wir haben ein Herz für Sie“ - das Motto ist bei uns Programm. Mit

unserem mobilen Pfl egedienst sind wir angetreten, unseren Kunden

genau die Unterstützung zu geben, die sie in ihrer individuellen

Lebenssituation gerade benötigen. Wir kümmern uns zeitweise

und dauerhaft um Menschen mit Handicap, Menschen, die eine

medizinische Versorgung, eine therapeutische Begleitung oder

Unterstützung bei hauswirtschaftlichen Aufgaben benötigen. Wir

betreuen Menschen von jung bis alt mit dem Ziel, möglichst sorgenfrei

und gut unterstützt zu Hause sein zu können. Von unserer

Zentrale auf Gut Roggow bei Lalendorf versorgen wir mit viel Engagement

und Menschlichkeit unsere Klienten. Mit umweltschonenden

und modernen E-Fahrzeugen kommen wir zu Ihnen nach

Hause. Neben der mobilen ambulanten Versorgung bieten wir auf

Gut Roggow auch seniorengerechtes Wohnen, sowie eine gemütliche,

große Senioren-WG an. Stetig erweitern wir unser breites

Unterstützungs-, Pfl ege und Therapieangebot. Zukünftig können

Sie bei uns 24 Stunden rundum betreut wohnen. Hierfür errichten

wir derzeit auf dem Gutshof ein weiteres Gebäude mit 12 barrierefreien

und seniorengerechten 1- bis 2-Zimmer-Appartments. Die

Bauarbeiten sind im vollen Gange. Zudem entsteht eine moderne

Tagespfl ege auf dem schönen Gutshof Roggow mit dem wir einen

„Bunt(d) fürs Leben“ eingegangen sind.

Sie sind neugierig geworden? Vereinbaren Sie einfach ein Kennenlernen

mit uns. Wir freuen uns auf Sie!

Als Geschäftsführerin stehe ich, Franziska Kupfer, Ihnen für alle

Fragen rund um altersgerechtes Wohnen, Tagespfl egeplätze sowie

Wohnungsbesichtigungen und Wohnungsreservierungen zur

Verfügung. Unsere Pfl egedienstleiterin, Dörte Hauschild, berät

und informiert Sie umfassenden zum Thema Pfl ege.

Herzliche Grüße,

Ihr Team der PHT GmbH

ANZEIGE

038452 22 85 00 • info@pht-roggow.de • www.pht-roggow.de

GÜSTROW TV

NEUES PROGRAMM

GLEICHER SENDEPLATZ

Ab dem 01. September übernimmt MVlokal die Programmgestaltung

des regionalen Fernsehsenders der Barlachstadt.

MVlokal ist aktuell nur über das Internet und die sozialen Medien

zu sehen.

Um einen breiteren Zugang für das Angebot zu ermöglichen,

fi ndet hier der Betreiberwechsel bei Güstrow TV statt.

Dabei wird das Programm im Kabelfernsehen deutlich umfangreicher

werden.

Zur aktuellen Nachrichtensendung gesellt sich ein Newsupdate,

um immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

Des Weiteren werden die gewohnten Formate "Güstrow am

Dienstag" und das "MVlokal Kochstudio" fester Bestandteil bei

Güstrow TV werden.

Auch Rückblicke auf vergangene Sendungen und Stadtgeschichten

kommen ins Programm.

Um das regionale Fernsehen darüber hinaus noch interessanter

zu gestalten, sind weitere Sendungen sowie auch die Erweiterung

des Sendegebietes in Planung.

Regionalfernsehen neu erleben, unter diesem Motto freuen wir

uns auf euch.

6


thema: Stadtgeschehen

WELT IM BUCH

ALLES FÜR DEN SCHULSTART

ANZEIGE

Im Moment dreht sich in der Buchhandlung Welt im Buch alles um

das Thema Schule. Eine große Auswahl an Lernheften, Wörterbüchern

sowie Geschenken zur Einschulung liegt bereit, Schulbücher

können bestellt werden. Ganz neu ist in diesem Jahr der Einschlagservice

für Schulbücher und Arbeitshefte.

Das Team der Buchhandlung freut sich auf Ihren Besuch.

Welt im Buch

Pferdemarkt 4 • Güstrow • 03843 686568

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr

Sa 9:00 - 12:30 Uhr

DRK GÜSTROW

NEUE ELTERN-KIND-KURSE STARTEN IM AUGUST

Rotkreuz-Akademie des DRK Güstrow hält mit Krabbelkreis und Fit

mit Baby Angebote für junge Eltern vor / Neue Kursleiter gesucht

Im August startet die Rotkreuz-Akademie des DRK Kreisverbands

Güstrow e.V. wieder neue Angebote für Familien in der Region. Die

Kurse Krabbelkreis und Fit mit Baby richten sich an Kinder im Alter

von 0 bis 1,5 Jahren und deren Bezugspersonen. „In den ersten

beiden Lebensjahren entwickelt sich die mentale Grundmontur des

Menschen.

In dieser Zeit lernen Kinder sich durch die Welt zu navigieren. Unsere

Eltern-Kind-Kurse fördern die natürliche Neugier der Kleinen“,

beschreibt Beate Wüst, Mitarbeiterin der Familienbildung beim DRK

Güstrow, die Ausrichtung des Kursangebots. Beim Krabbelkreis

können die Kinder mit etwas Anleitung ihrem natürlichen Entdeckertrieb

nachgehen. Der Kursus Fit mit Baby richtet sich indes an

Mütter, die durch Yoga- und leichte Fitnessübungen Beckenboden

und Muskulatur stärken möchten. Die Kinder werden in die Übungen

eingebunden.

Beide Kurse finden im Güstrower DRK-Palais 4+, Lange Straße 41,

statt. Der Krabbelkreis mit Lena Geske startet am Donnerstag, 18.

August, 9.30 Uhr, und Fit mit Baby mit Beate Wüst beginnt am Freitag,

19. August, um 10.15 Uhr. Eine Anmeldung ist online unter www.

drk-guestrow.de/eltern-kind-kurse.de möglich. Die Teilnehmendenzahl

ist auf acht begrenzt. Gerne will die Rotkreuz-Akademie das

Angebot auch in anderen Städten anbieten.

„Dafür sind wir immer auf der Suche nach Kursleiter*innen, die

Freude daran haben sich kreativ mit (Groß-)Eltern und Kindern zu

beschäftigen. Gerne würden wir auch Sportangebote für Familien

vorhalten“, sagt Johanna Dittmann, Leiterin der Rotkreuz-Akademie

Jungjohann & Jensen GmbH

Garten- und Landschaftsbau

Glasewitzer Chaussee 50 l 18273 Güstrow

Telefon 03843 218400 l Fax 03843 218401

info@jungjohannjensen.de

www. jungjohannjensen.de

7


thema: Frühstück bei Hornung

F rühstück bei

Am 13. August ist auch für die Güstrower Erstklässler

der Tag der Einschulung. Für „unsere

Kleinen“ ist es der Tag in einen neuen Lebensabschnitt.

Aus Spielen wird Lernen – wird aus

Spaß auch Ernst? Was verändert sich für unsere

Schätzchen? Und wie wird die Einschulung in

Güstrow gefeiert? Bei Hornung konnten wir mit

Herrn Dr. Ralf Boldt, Schulleiter der Freien Schule

Güstrow, Frau Grit Heppenheimer, Leiterin der

„Kita Känguru“ im Waldweg und Susann Handwerker,

Mutter eines Schulanfängers, über den

Tag der Einschulung und die ersten Schritte im

neuen Lebensabschnitt sprechen.

Dr. Ralf Boldt

thema: Frau Handwerker, Ihr Sohn Hayden

gehört ja zu den frisch gebackenen ABC-

Schützen: Freut sich Ihr Sohn, freuen Sie

sich auf die Schule?

Susann Handwerker: Sicherlich kommt

Neues auf unseren Sohn zu: längere Aufmerksamkeitszeiten,

das Stillsitzen. Schade

ist auch, dass er nicht mit all seinen

Lieblingskameraden in eine Klasse kommt.

Da musste die gesamte Familie bis hin zur

Oma ran, um ihn zu trösten. Ansonsten

aber überwiegt ganz klar die Freude aufs

Lernen. Insbesondere freut Hayden sich

aufs Lesen.

Grit Heppenheimer: Die jungen Menschen

kommen nicht unvorbereitet; im Grunde

fängt Vorschule schon in der

Krippe an. Die Erzieher im

Kindergarten leisten da

großartige Arbeit: die

Kinder lernen ständig

Neues kennen, auch

neue Freunde. Vorbereitung

auf die Schule

wird gerade im Jahr vor der

Schule geleistet – so wird schon mit Zahlen

gearbeitet und sogar mit Hausaufgaben

haben wir schon

geübt.

Dr. Ralf Boldt: Gerade

in der ersten Woche

stehen Eingewöhnen

und Kennenlernen im

Vordergrund. Die Schüler

werden mit ihren Klassenkameraden,

der Schule, den Räumlichkeiten

und den Abläufen an der Schule

vertraut gemacht, dabei

werden bei uns die Schüler

der nächsthöheren

Klassen mit eingebunden.

Ab der zweiten

Woche steht dann aber

das Lernen mehr und

Susann Handwerker

Grit Heppenheimer

mehr im Vordergrund. Auf diese Weise

bieten wir den Schülern einen Übergang

von den Ferien zum Lernen und nehmen

ihnen auch eventuelle Ängste. Aber auch

wir stellen fest, wie dies auch schon Frau

Handwerker gesagt hat, die Erstklässler

sind ja immer begeistert

und motiviert, regelrecht gierig

nach Schule und Lernen. Für uns

als Pädagogen ist dann die Aufgabe,

dass diese Freude am Lernen

erhalten bleibt.

Grit Heppenheimer: Das kann ich

als Mutter einer Tochter, die nun

schon in die sechste Klasse geht,

bestätigen, auch an anderen Schulen

läuft es insbesondere in der ersten Woche

ganz entspannt und ruhig.

thema: Und welche Erwartungen haben

Sie an die Schule?

Susann Handwerker: Ich erhoffe mir auch,

dass der Lehrermangel nicht so stark

durchschlägt und das, wenn es wieder Einschränkungen

durch Corona gibt, die Kinder

mitgenommen und nicht allein gelassen

werden. Ganz oben steht für mich aber,

dass unsere Kinder bestens und möglichst

individuell gefördert werden und die Lust

auf Lernen erhalten bleibt.

Dr. Ralf Boldt: Das passiert an den Grundschulen,

auch, wenn es bei Klassen von

oftmals mehr als 24 Schülern – wir an der

freien Schule haben Klassenstärken bis

zu 16 Schülern – nicht immer einfach ist.

So werden zum Beispiel in Lehrerteams

Fallbesprechungen durchgeführt, um die

unterschiedlichen Lern- und Entwicklungsstände

der Schüler zu besprechen.

thema: Haben Sie Tipps für die Eltern der

Erstklässler, wie sie dazu beitragen können

die Freude der Kleinen auf Schule zu erhalten

und zu fördern?

Dr. Boldt: Die Eltern haben einen großen

Anteil daran, die Schüler für die Schule zu

begeistern. Schön wäre es zum Beispiel,

wenn die Eltern Geschichten vorlesen, mit

den Kindern gemeinsam in die Natur gehen

und dort spannende Sachen erleben

und Fragen beantworten.

Susann Handwerker: Gerade, wenn mal

etwas nicht auf Anhieb klappt, haben wir

auch die Aufgabe, unseren Kindern über

Rückschläge hinweg zu helfen und immer

wieder gut zu zureden.

Grit Heppenheimer: Und die Eltern sollten

auf ihre Kinder achten. Kommen sie gut

mit, sie durchaus auch zum Lernen anhalten

und zum Beispiel Lerninhalte auch zu

Hause mit den Kindern gemeinsam wiederholen.

thema: Nun aber zum eigentlichen Tag der

Einschulung. Wie feiern Sie denn diesen

Ehrentag Ihres Sohnes?

Susann Handwerker: Der Tag läuft bei uns

so ab, dass erst die offizielle Feier in der

Schule stattfi ndet. Danach haben wir Familie

und Freunde eingeladen. Bei Geschenken

halten wir uns eher zurück. Auch in der

Schultüte fi nden sich, natürlich neben Süßigkeiten

die nicht fehlen dürfen, vor allem

nützliche Sachen, gerade solche für den

Schulalltag.

thema: Vielen Dank für die angenehme

und aufschlussreiche Unterhaltung. Viel

Spaß bei der Einschulung und den ersten

Schritten in der Schule!

8


thema: der Abschied

EINE ÄRA GEHT ZU ENDE

DAS SCHLUSSWORT VON

FRAUKE NAUMANN

Liebe thema-Freunde,

im Sommer 2012 startete ich – am Anfang

noch ganz allein – mein Wunschprojekt,

ein Stadtmagazin für Güstrow ins Leben zu

rufen. Es sollte ausschließlich regional zugeschnitten

sein und den ländlichen Raum

um unsere Kreisstadt mit einbeziehen. 20

Jahre hatte ich zuvor beim Mecklenburger

Blitz Verlag Erfahrungen im Bereich der

„Zeitungsmache“ sammeln können. Durch

tiefgreifende Umstruktierungsmaßnahmen

im Verlag stand nun für mich der Weg frei

für einen Neuanfang. Ein Büro war Dank

der Rechtsanwaltskanzlei von Dirk Grigull

schnell gefunden. Unter dem Dach seiner

Kanzlei am Franz-Parr-Platz fanden wir ein

schönes „Zuhause“. Sachkundige Unterstützung

bei der Auswahl und dem Aufbau

passender Computer bis hin zur Telefonanlage

bekam ich durch Hanno Diedrich, der

uns nicht nur die kommenden zehn Jahre

begleitete, sondern auch zum Freund

wurde. Zum Start fehlte nun nur noch die

tatkräftige Unterstützung eines Mediengestalters.

Meine Wunschkandidatin stand bereits

fest: Ariane Dinnies. Wir hatten bereits

beim Blitz 20 Jahre zusammen gearbeitet.

So war ihre betriebsbedingte Kündigung für

mich ein wahrer Glücksfall. Mit viel Herzblut

und großer Sorgfalt, die in all den Jahren

nicht nachließ, machte sie sich ans Werk,

das, was ich an redaktionellen Beiträgen

und Anzeigen heran brachte, in Form zu

bringen. Sie hat thema: Das Güstrowjournal

zu dem gemacht, was wir gern die „schönen

Seiten von Güstrow“ nannten. Ihrem

kritischen Blick entging so schnell nichts.

Wenn ihr ein Foto nicht gefiel, durfte ich

gern noch einmal mit der Kamera losmaschieren.

Sie scheute auch keine Diskussion

mit unseren Kunden, um ihnen den optimalen

Werbeauftritt zu ermöglichen.

Großer Beliebtheit erfreuten sich unsere

„Dorfgeschichten“ oder Beiträge unter der

Rubrik „naturnah“. Mein Lebensgefährte

Torsten Behncke wälzte dafür unzählige

Bücher, stöberte in Archiven und suchte vor

Ort nach Zeitzeugen. Aber nicht nur hier

konnte ich auf seine Unterstützung bauen.

Als mit der Einführung des Mindestlohnes

die Kosten für die Haushaltsverteilung in

die Höhe schossen, bestärkte er mich,

eine eigene Verteilmannschaft aufzubauen.

Schnell konnten wir zuverlässige Verteiler

finden. Steffen Rotner, wohl besser bekannt

als Holz-Maxe, stellte uns in seiner Halle

Platz für die Anlieferung der über 20.000

Exemplare, die nun jeden Monat direkt angeliefert

wurden, zur Verfügung. Gute vier

Tage waren wir mit dem Ausfahren und

dem Verteilen des Magazins beschäftigt.

Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass

wir wohl jeden Briefkasten in Güstrow und

Umgebung kennengelernt haben und die

schweißtreibende Arbeit eines Zustellers

schätzen.

Mit dem Start in die Corona-Krise sollte

aber mit der Haushaltsverteilung Schluss

sein. Die Kosten waren einfach zu hoch

und die wirtschaftliche Situation zu angespannt.

Drei Monate mussten auch wir im

Jahr 2020 unseren kleinen Verlag schließen.

Inzwischen hatten wir unser neues

Büro, einen kleinen Laden in der Gleviner

Straße, bezogen. Ein Ort, der mir wirklich

fehlen wird. Hier waren wir sozusagen mitten

im Geschehen. Viele Leser besuchten

uns spontan auf dem Weg in die Innenstadt

und der Kontakt zu unseren Nachbarn war

einfach schön. Mit einer Kaffeetasse in der

Hand genossen Ariane und ich die kleinen

Pausen direkt vor dem Geschäft und kamen

so mit vielen Menschen ins Gespräch.

10 Jahre thema: Das Güstrowjournal – eine

Zeit, die ich nicht missen möchte und doch

ist es nun soweit etwas Neues zu beginnen.

Wer mich kennt weiß, dass ich seit Kindesbeinen

vom Pferdevirus befallen bin. Als

Andreas Manski, Inhaber des Reitsportfachgeschäftes

Manski, mir ein attraktives Angebot

machte, griff ich zu. Nun warten neue

Herausforderungen auf mich. Ich freue mich

sehr, dass Thoralf Stindl mit seinem Team,

der Werbeagentur Wosch, Sie weiterhin jeden

Monat mit Neuigkeiten aus der Stadt

Güstrow versorgen wird. Lieber Thoralf, ich

wünsche euch viel Erfolg, eifrige Leser und

zufriedene Kunden!

Ich möchte mich bei allen Menschen, die

uns begleitet haben, bedanken. Leider

reicht der Platz nicht aus, alle zu benennen.

Dankeschön, Dirk Grigull und Peter Bendig

für eure Unterstützung und die Rechtskolumne,

an dessen termingerechte Abgabe

wir euch immer gern erinnert haben.

Dankeschön Jochen Hornung. Du warst

uns zehn Jahre lang ein toller Gastgeber.

Ein Dankeschön an Leo Höglinger, Christian

Beerbaum, Lars Ehlers, Bestattung

Ehlers, Jungjohann & Jensen, das Van der

Valk Resort Linstow und viele, viele weitere

Kunden, die vom ersten Tag an das Erscheinen

unseres Magazins ermöglicht haben.

Aus einer anfänglichen geschäftlichen Beziehung

hat sich in den Jahren zu vielen

Kunden eine eine Freundschaft entwickelt.

Dankeschön Doreen Rehfeld für deine Kolumnen,

die uns sehr viel Freude gemacht

haben. Ich hoffe, sie auch zukünftig lesen

zu dürfen. Dankeschön Jette und den Kids

aus dem Südstadtklub eure Unterstützung.

Dankeschön David Sümmnich für die schönen

Fotos, die du uns zur Verfügung gestellt

hast. Last but not least Dankeschön

Hanni Böttcher, dass du den Mut hattest

mit mir „Musik in der Altstadt“ in Güstrow

zu etablieren.

Der größte Dank geht aber an „meine“ Ariane,

die mit mir durch alle Höhen und Tiefen

gegangen ist. Ich wünsche dir alles, alles

Gute für deinen neuen beruflichen Weg.

Hiermit verabschiede ich mich mit den besten

Wünschen an alle Wegbegleiter! Es war

schön mit euch!

Frauke Naumann

9


thema: oranger Faden

VON DER LEIHBÜCHEREI

ZUM INFORMATIONSDIENSTLEISTER FÜR MEDIEN

Oranger Faden

Dr. Tilmann Wesolowski

Leiter der Uwe Johnson-Bibliothek

Seit 2013 ist Dr. Wesolowski Leiter der Uwe Johnson-Bibliothek, der

öffentlichen Bibliothek in Güstrow. Wer das ehrwürdige Bibliotheksgebäude

Am Wall 2 lange nicht besucht hat, reibt sich verwundert

die Augen: längst befindet sich hier nicht mehr eine reine Leihbücherei.

„Öffentliche Bibliotheken haben den Auftrag der Mediengrundversorgung

und der Medienbildung, deswegen haben Bibliotheken

logischerweise Bücher, die man ausleihen kann,“ erklärt Dr. Wesolowski.

Aber so, wie sich die Medienlandschaft in den letzten 20

Jahren gewandelt hat (das erste iPhone wurde vor kaum mehr als

15 Jahren vorgestellt), so hat sich auch die Bibliothek gewandelt

und wurde so zu einem Grundversorger für Medien.

Zusätzlich zu einem breit aufgestellten Buchbestand, von Vorlesebüchern

über Kinder-, Sach- und Fachbücher, Belletristik bis zu Zeitungen

und Zeitschriften, werden Spiele, Musik-CDs und Lernsoftware

zum Einsehen und zum Ausleihen angeboten. Besonders

beliebt sind die Toniboxen (Tonabspielgeräte für die Kleinsten) und

die mehr als 260 Tonspielfiguren.

Die moderne öffentliche Bibliothek ist heute aber auch ein Ort, um

Erfahrungen zu sammeln, zu lernen und selbst zu erleben. Daher

setzt Dr. Wesolowski auf moderne Bibliotheksarbeit mit Digitalkompetenzvermittlung.

Das Angebot beinhaltet Ausprobierstationen in

den Regalen vor Ort, eine moderne Medienwerkstatt (Makerspace

genannt) mit Lernplatinen, 3D-Drucker und Lasercutter sowie Ausleihmöglichkeiten

von Außergewöhnlichem, von Lernrobotern über

Musikinstrumente bis hin zum Akku-Bohrschrauber. Dr. Wesolowski

nennt ein praktisches Beispiel: „So fehlte einem passionierten

Sammler alter Fahrräder ein seltenes Ersatzteil. Nachdem er sich

ein Modell davon gemacht hatte, konnte er das Teil bei uns auf dem

3D-Drucker ausdrucken. Zum Thema 3D-Druck, wie auch zu vielen

anderen Themen, bieten wir auch Kurse und Workshops an.“

Man merkt Dr. Wesolowski die Begeisterung für seine

moderne Bibliothek an, eine Begeisterung, die

10

er mit seinem sechsköpfigen Team teilt. Nicht umsonst wurde die

Uwe Johnson-Bibliothek im Juni auf dem Bibliothekskongress in

Leipzig mit dem 1. Platz im Wettbewerb Informationskompetenz

ausgezeichnet. Die Mitarbeiter stehen allen Besuchern für Fragen

zur Verfügung und geben auch gerne eine Einweisung in die technischen

Geräte.

Der Erfolg ist messbar: Während in den Corona-Jahren 2020 und

2021 die Besucherzahlen kein Maßstab sein konnten, verzeichnete

Dr. Wesolowski im Vor-Corona-Jahr 2019 stolze 49.000 Besucher.

Auch, als wir zu diesem Interview mit dem Bibliotheksleiter ein paar

Minuten auf die Öffnung vor der Tür des Hauses warten mussten,

wartete, trotz Schulferien, ebenfalls schon eine kleine Schar von

Kindern auf den Einlass.

Speziell mit Blick auf den Schulanfang führt die Uwe Johnson-Bibliothek

eine Vielzahl von Leseanfangsbüchern. Das können z.B.

Bücher sein, die sich Eltern und Kind gegenseitig vorlesen. Daneben

gibt es die Lesestart-Initiative der Stiftung Lesen, der auch die

Güstrower Bibliothek angeschlossen ist. Hier werden zum Beispiel

kostenlose Lesestartsets angeboten. „Als Bibliothekar kann ich

natürlich, allein schon aus wettbewerbsrechtlichen Gründen, kein

einzelnes Buch empfehlen. Für uns ist viel wichtiger, welche Inhalte

dem jeweiligen Kind Spaß machen, seien es Dinosaurier oder

Bauernhoftiere oder was auch immer, und welche Vorerfahrungen

im Lesen ein Kind hat. Eltern und Kinder können sich gerne in aller

Ruhe einen Eindruck verschaffen. Oder sie können sich, auch das

machen wir sehr gerne, mit unseren Mitarbeitern unterhalten und

gemeinsam das neue Lieblingsbuch finden“ erklärt Dr. Wesolowski,

wie sehr sich das Team der Bibliothek als Dienstleister am Leser

versteht.

„Traut Euch rein – kommt her – es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

Und bei allen Fragen zu Infos, zu neuen Medien, haben

wir ein offenes Ohr. Selbst bei Medien, die wir selbst nicht vorrätig

haben, können wir versuchen, sie auf dem schnellsten Wege zu

beschaffen“.

uwe-johnson-bibliothek.de


Frauen wollen

testosterongesteuerte Männer

DOREENS KOLUMNE

Ich bin neulich auf etwas gestoßen, was

mich aufhorchen ließ. Und ich muss Ihnen

das unbedingt mitteilen. Vor allem Ihnen,

liebe Frauen. Und zwar den Frauen, die

auf Partnersuche sind. Damit meine ich natürlich

nicht nur die Single-Ladys, sondern

auch die, die zu Hause ein Prachtexemplar

sitzen haben, welches eigentlich aussortiert

gehört, weil es still und leise abgelaufen ist.

Liebe Männer, was glauben Sie eigentlich

was wir Frauen uns bei einem Mann am

meisten wünschen? Intelligenz, Weltoffenheit,

Stärke, Arroganz, Testosteron? Mmh,

nicht schlecht. Da war schon was dabei. Wir

Frauen wünschen uns Ehrlichkeit, Loyalität,

Treue und v.a. Testosteron. „Waaas? Testosteron?“

kreischt jetzt Ihre innere Stimme

im Kopf. „Ja, Testosteron!“ Da gucken Sie,

was? Ich habe auch erst gedacht: „Wer will

denn so einen testosterongesteuerten Macho?

Selbstverliebt, nur mit Muskelaufbau

beschäftigt, die Haare über die Glatze striegelnd,

sich für unwiderstehlich haltend und

keinen Sinn für Romantik.“ Falsch gedacht!

Sehr, sehr falsch. Wir Frauen wollen das

und zwar unbedingt. In Partnerbörsen steht

Testosteron bei den Frauen ganz hoch im

Kurs. Testosteron schafft es immer unter die

Top-Drei “Was Frauen sich von einem Mann

wünschen“.

Klar steht da nicht das Wort „Testosteron“,

aber nun überlegen oder googeln Sie mal.

Sie werden sicherlich folgendes finden:

Ehrlichkeit, Treue und Humor. Der ganze

andere Schnickschnack ist Geschmackssache.

Ganz weit oben rangiert stets Humor.

Gemeinsam lachen, miteinander Spaß haben,

an den gleichen Dingen Freude haben

usw. Keine Frau möchte einen Schnarchsack,

der die Komik des Lebens verpennt.

Dem man jeden Witz ausführlich erklären

muss oder der sich von unserem Lachen

nicht anstecken lässt, sondern genervt die

Augen nach oben verdreht. Mitlachen heißt

die Devise und eigene Lacher produzieren.

Das wollen wir Frauen von einem Mann.

Bring uns zum Lachen! Sofort und zwar richtig!

Gemeinsam lachen ist sogar besser als

Sex. Also ich würde niemals auf das Lachen

verzichten wollen (alles andere sind jetzt

Ihre Gedanken *zwinker*).

Aber was hat Humor jetzt mit Testosteron

zu tun? Testosteron ist doch das „Schuld-

Hormon“: schuld am Krieg, schuld am Haarausfall,

schuld an schnellen Autos, schuld

an aggressiver Musik, schuld an frauenverachtenden

Statements.

Und es ist Schuld, dass Männer Humor

haben. Professor Sam Shuster hat herausgefunden,

dass Humor und der Testosteronspiegel

direkt miteinander zusammenhängen.

Shuster war ein britischer

Professor für Dermatologie und wollte seinen

Ruhestand für Sport nutzen. Er suchte

eine Herausforderung und schwang sich

auf ein Einrad. Dabei beobachtete er viele

unterschiedliche Reaktionen darauf, welche

er später aufzeichnete, katalogisierte

und auswertete. Dabei fand er heraus, dass

Männer mehr Witze über ihn machten als

Frauen. Ganz oft war zu hören: „Na, ein Rad

verloren?“ oder die männlichen Jugendlichen

versuchten ihn vom Einrad zu holen,

indem sie Stöcker oder Steine auf den Weg

warfen. Die jungen Männer agierten meist

aggressiver, doch mit zunehmendem Alter

nahmen die humoristische Bemerkungen

zu. Frauen hingegen honorierten das Einradfahren

mit Komplimenten oder fragten

ihre Kinder: „Guck mal, weshalb fährt der

Mann nur auf einem Rad?“ Woher soll das

Kind das denn wissen?

Ein Witz muss sitzen wie der Schlag eines

Boxers. Da sich Männer nicht ständig physisch

durch die Welt schlagen können, müssen

diese testosterongesteuerte Wesen

ihre Aggressionen verbal kanalisieren. Und

wer dies besonders gut kann, der hebt sich

ab und beeindruckt damit die Frauen.

Im Übrigen mögen Männer an Frauen am

meisten die Intelligenz. Also liebe Frauen:

wenn ein Mann sie zum Lachen bringt,

seien sie intelligent genug, ihn an sich zu

binden. Denn Lachen ist der Sex des Alters.

Und das geht am Besten mit einem Testosteron

angereicherten Mann.

Ihre, das Testosteron liebende

Doreen Rehfeld

Diplom-Psychologin und

Systemische Therapeutin (SG)

11


thema: die Kinderseiten

Hey liebe Leserinnen und Leser,

Wir sind Josy, Joyce, Pia, Havin, Emily (Foto), Vanessa,

Leon & Sherin. Die Sommerferien sind in vollem

Gange, die Sonne scheint und wir alle genießen

die freie Zeit nach einem langen Schuljahr. In unserer

Freizeit sind wir oft im Südstadtklub und probieren

dort viele Sachen aus.

In der ersten Ferienwoche haben wir an einem Workshop

teilgenommen:

Gestalte Deine Leinwand

Hier hat jeder eine Leimwand gestaltet wie ihr auf dem Foto seht.

Wir haben gelernt, wie verschiedene Farben gemischt werden und

wie man sie dann auf die Leinwand malen kann, zum Beispiel mit

Pinseln oder Spachteln. Danach konnten wir unsere Lieblingssymbole

und einzelne Buchstaben mit verschiedenen Stiften malen

und gestalten. Die Ergebnisse, finden wir, können sich doch sehen

lassen. Wir finden sie sehr schön, bunt, ganz unterschiedlich und

interessant. Nach den Ferien würden wir gerne wieder etwas mit

viel Farbe machen und noch etwas anders ausprobieren. Vielleicht

etwas mit Spraydosen.

Sommerpause

In der Zeit vom 11. bis zum 29. Juli 2022 hatte der Südstadtklub

Sommerpause und ab dem 01. August 2022 haben wir wieder für

alle geöffnet.

5. & 6. Ferienwoche

Die 5. und 6. Ferienwoche stehen ganz unter dem Motto Außengestaltung

und Ausflüge. Für Aktuelles schaut gerne auf unserem

Instagram Profil vorbei:

@suedstadtklub_guestrow

Nach den Ferien

© Foto David Sümnich

Außerdem möchten wir nach den Ferien eine Tanzgruppe für unsere

kleinen Besucher aufbauen. Darüber berichten wir später.

Zum Schluss wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern einen

erfolgreichen Start ins das neue Schuljahr.

Stöbern & Sparen

Inh.: Yvonne Meinköhn

Platz!

Wir brauchen

-50%

NEUE

KOLLEKTION

ab 15.8.

Domstr. 1, Güstrow | Tel. 03843 7286726

www.babys-kids.de

Jetzt ist die Gelegenheit, euren

Kleiderschrank noch einmal aufzufrischen,

denn bei Babys & Kids gibt es tolle

Kindermode von Größe 50 bis 176

zu Schnäppchen-Preisen.

12


thema: die Kinderseiten

Ferienleselust

Exklusive Lektüre und tolle Gewinnchance

Es geht in den Endspurt – noch bis zum Ende der Schulferien. Wie in

den letzten Jahren kannst du in der Uwe Johnson-Bibliothek während

der Sommerferien am landesweiten Leseclub „FerienLeseLust

MV“ teilnehmen – das macht Spaß, gibt ein Lesezertifikat für die

Schule und die Chance auf einen von 40 Kinder-Kinogutscheinen

von der WGG.

Wie das geht? Wenn du in die 4. bis 6. Klasse gehst melde dich einfach

selbständig an. Du kommst einfach in die Bibliothek und sagst,

dass du mitmachen willst. Das war‘s.

Du findest in einem extra aufgestellten Regal viele aktuelle Jugendbücher.

Die kannst du mit deinem FLL-Clubausweis ganz exklusiv

und natürlich kostenlos ausleihen. Abenteuerbücher, Comicromane,

Fantasygeschichten, spannende Krimis oder Freundschaftsgeschichten

– du hast die Wahl!

Während der Ferien dürfen nur die Clubmitglieder die Bücher mit

dem „Lesen tut gut“-Logo für jeweils 2 Wochen ausleihen!!!

Du kriegst in der Bibliothek dein ganz eigenes Logbuch für den

Ferien-Leseclub. Bei Abgabe eines Buches beantwortest du in der

Bibliothek kurze Fragen zum Inhalt. Danach erhältst du einen Stempel-Eintrag

in dein persönliches Logbuch. Hier kannst du bis zu 12

Bücher eintragen lassen. Und bereits für 1 gelesenes Buch gibt es

das Zertifikat. Du kannst natürlich auch noch mehr lesen!

Am Ende der Ferien wird unter allen FLL-Clubmitgliedern, die ihr

Logbuch abgegeben haben, einer von 40 Kinder-Kinogutscheinen

verlost. Die Wohnungsgesellschaft Güstrow gGmbH spendiert diese

allen lesehungrigen Kids! Also unbedingt mitmachen, die Chance

darauf ist so groß wie nie. Dann bekommst Du natürlich für die

gelesenen Bücher auch ein Lesezertifikat – und Achtung: viele

Lehrer erkennen das sogar als Zusatzleistung für den Deutschunterricht

an.

Öffnungszeiten Uwe Johnson - Bibliothek

Montag bis Freitag 10 – 16 Uhr (Mo, Di bis 14 Uhr).

Sommerferienspaß

noch bis 12.08.2022

Empfohlenes Mindestalter: 6 Jahre / Preise zzgl. Eintritt / Ohne

Voranmeldung

Basteln - 11:00-14:30 Uhr

Wer gern bastelt, kommt hier voll auf seine Kosten. Wöchentlich

wechselnde Bastelthemen bringen Spannung in die Ferien. Dabei

kann sich jeder von den Vorlagen des Wildpark-Teams inspirieren

lassen oder selbst kreativ werden.

Termine: 02. + 09. August (dienstags)

Treff: Haus Spinne (in den WiesenWelten)

Gebühr: 2,00 €

Kinder-Spezial - Wolfswanderung in der Dämmerung

Taschenlampe an und los geht’s: Alle Kinder, die Lust auf ein spannendes Abenteuer in der Wildnis haben, sind hier

genau richtig. Gemeinsam mit einem Experten startet in der Dämmerung diese Wildpark-Tour. Hoch über den Köpfen

der Tiere können die Kinder gemeinsam mit ihren Familien spannenden Geschichten lauschen und die Wildpark-Bewohner

in der Raubtier-WG bestens beobachten. Fragen zu Luchs, Wildkatze & Co. sind ausdrücklich

erwünscht. Das Highlight: die Fütterung des Wolfsrudels. Auch Damhirsche und Wildschweine können entlang

der Wege beobachtet werden.

Empfohlenes Mindestalter: 6 Jahre, in Begleitung von mind. einem Erwachsenen

Termine: 06. August, 03. September, 08. Oktober, 12. November

Tümpeln - 11:00-14:30 Uhr

In Bächen, Flüssen und Tümpeln leben die interessantesten

Geschöpfe – auch im Wildpark-MV.

Es lohnt sich, die Tiere genauer

unter die Lupe zu nehmen. So wird

selbst das kleinste Tier zur spannenden

Entdeckung. Untersuche den Lebensraum

Wasser und bestimme dabei Tiere

und Pflanzen. Hierfür werden Kescher,

Literatur, Lupen und Wasserschalen zum

Beobachten bereitgestellt.

Termine: 03., 04., 10. + 11. August 2022, (Mi + Do)

Treff: Haus Spinne (in den WiesenWelten)

Gebühr: kostenfrei

ÖFFNUNGSZEITEN

ganzjährig täglich ab 9:00 Uhr geöffnet, auch an Sonn- und Feiertagen.

April - Oktober 9:00 - 19:00 Uhr

Parkplatz: Primerburg, 18273 Güstrow - ausreichend kostenfreie Parkplätze vorhanden.

13

www.wildpark-mv.de


thema: die Kinderseiten

DIE SCHLAUEN KIDS FÜR JEDES thema: Folge 1

von Michael Meiners

Tabea &

Theo

Tabea und Theo liebten es durch die Güstrower

Heidberge zu ströpern. Am liebsten

legten sie sich dabei auf die Lauer um wilde

Tiere zu beobachten. Auch heute, trotz

der warmen Sommersonne. Während die

anderen Ferienkinder munter im Inselsee

das kühle Wasser genossen, fanden die

Güstrower Geschwister es spannender, den

Geheimnissen des Waldes auf die Spur zu

kommen.

Tabea wusste genau ‚Hier gab es immer

etwas zu entdecken.‘ Schließlich hatte sie

erst kürzlich bei der Waldolympiade mitgemacht.

Stolz hat sie dann ihrem jüngeren

Bruder davon berichtet, was sie und ihre

Mitschüler von Herrn Weirauch vom Forstamt

Güstrow so alles über den Wald gelernt

hatten.

Nun lagen die beiden Abenteurer schon

eine ganze Weile auf der Lauer als statt

eines wilden Tieres ein älterer Herr ihren

Weg kreuzte. „Das trifft sich ja gut.“, meinte

der alte Herr und streckte den Kindern

seinen Rucksack entgegen. „Könnt ihr mir

bitte kurz behilflich sein?“, stammelte er leise

und war leicht außer Atem.

„Aber klar doch!“, entgegnete Tabea selbstsicher.

„Mein Bruder und ich helfen gerne.“

„Das freut mich zu hören.“, erwiderte der

alte Herr und holte zugleich aus seiner

rechten Hosentasche eine Pfeife. Dann

fuhr er fort: „Meine Augen sind nicht mehr

so gut, seht ihr hier drin mein Feuerzeug?

14

GEFÄHRLICHER RAUCH

IN DEN HEIDBERGEN

Ich möchte mir doch so gerne meine alte

Tabakpfeife anstecken.“

„Waaaaas?“, rieft Tabea entsetzt und gab

den Rucksack zurück. Dann klang sie fast

schon ermahnend: „Wissen Sie denn gar

nicht wie gefährlich das ist?“

Der alte Mann musste etwas schmunzeln:

„Ach Mädchen, ich rauche doch schon so

viele Jahre. Natürlich weiß ich, das es nicht

gerade gesund ist, aber...“

„Ich meine doch nicht das

Rauchen.“, unterbrach ihn

Tabea leicht forsch, „Aber

sie sind hier im Wald. Es

hat schon lange nicht geregnet

und der Boden ist

sehr trocken.“

„Sehr trocken.“, wiederholte

Theo, als wollte er seiner

Schwester mutig beipflichten.

In der Überzeugung das

Richtige zu tun, erklärte

sie weiter: „Wenn Sie sich

jetzt Ihre Pfeife anzünden

könnte etwas Glut auf den

ausgedörrten Boden fallen

und einen Waldbrand

entfachen. Das wollen Sie

doch nicht oder?“

Dann wurde der alte Mann

nachdenklich: „Oh je. Ihr zwei

habt recht. Daran habe ich gar

nicht gedacht. Mein Kopf ist

schon etwas wirr heute.“

„Dann sollten Sie lieber etwas

Wasser trinken anstatt eine

Pfeife zu rauchen.“, sagte Theo

stolz und tippte dabei mit seinem

rechten Zeigefinger an

seine Stirn, um seiner Idee

mehr Nachdruck zu verleihen.

Einsichtig sagte der alte Mann:

„Das werde ich tatsächlich tun.

Vielen Dank für diesen tollen

Rat kleiner Mann.“ Daraufhin

lachten die drei Waldbesucher

und jeder nahm sogleich einen

erfrischenden Schluck aus ihren

jeweiligen Wasserflaschen.

Freundlich verabschiedete

sich der ältere Herr und ging

munter pfeifend weiter seines Weges.

Da Tabea und Theo nun auch keine Lust

mehr hatten bei dieser Hitze weiter nach

wilden Tieren Ausschau zu halten, begaben

sie sich gemütlich auf dem Heimweg.

Dann schrie Theo mit einem Mal auf: „Feuer!

Feuer!“

Erschrocken guckten beide Kinder in die

Richtung, in die Theo wild fuchtelnd mit seinem

Finger zeigte.

„Au Backe!“, schrie Tabea, „Das kommt vom

Utkiek. Unser neuer Aussichtsturm wird

doch nicht etwa brennen.?“

„Was machen wir denn jetzt?“, fragte Theo

ängstlich seine Schwester.

„Wir müssen zum Forstamt und Herrn Weirauch

Bescheid geben. Und der muss dann

die Feuerwehr rufen.“ Dabei klang nun

auch Tabea sehr aufgeregt und nahm ihren

Bruder an die Hand.

„Ob das der alte Herr mit der Pfeife war?“,

fragte Theo weiter.

„Das glaube ich nicht. So schnell kann der

nicht beim Utkiek sein.“, war sich die Schülerin

sicher.

Als die mutigen Geschwisterkinder gerade

loslaufen wollten, kam ihnen tatsächlich

schon Herr Weirauch entgegen.


thema: die Kinderseiten

„Waas? Sind die denn verrückt? Wissen die denn gar nicht

wie gefährlich das ist?!“, antwortet Tabea entsetzt, wohl wissend,

dass Herr Weirauch und sie die richtige Antwort längst

kennen.

„Wir haben einem alten Mann auch schon das Pfeiferauchen

vorhin ausreden können.“, erklärte sie mit stolzem Unterton

weiter.

„Dank uns hat er lieber Wasser getrunken.“, ergänzte Theo

schnell und streckte dem Förster seine Wasserflasche entgegen.

„Wollen Sie auch einen Schluck?“

„Danke! Nein!,“ das ist trotzdem lieb von dir. Dann schaute er

Tabea an, kraulte sich nachdenklich die freie Stirnstelle unterhalb

des Hutes und sagte mit ernster Mine: „Es sind leider

nicht alle Menschen so schlau und umsichtig wie ihr zwei. Ihr

könnt stolz auf euch sein.“

„Herr Förster Weirauch, es brennt! Es brennt! Wir wollten gerade

zu Ihnen und Bescheid sagen“, rief Tabea ganz aufgeregt. Theo ergänzte

mit lautem Ausruf: „Feuer! Feuer!.“

Zum Glück konnte Herr Weirauch die Kinder gleich etwas beruhigen.

„Ich weiß. Mein Kollege, der Herr Neuß ist schon vor Ort und

hat alles unter Kontrolle. Ich will jetzt zu ihm.“

Neugierig fragten die Kinder nach: „Was ist denn passiert?“

„Urlauber wollten dort mit einem Einweggrill sich ein Mittagessen

zubereiten.!“, erklärte der Förster und schüttelte zugleich entsetzt

den Kopf und streckte fragend die Handflächen samt Schultern in

die Höhe.

„Das hätten heute dann schon zwei Waldbrände sein können.

Haben wir ein Glück.“, meinte sie erleichtert und deutete

mit ihrem rechten Daumen und Zeigefinger eine zwei an.

Nickend stimmte ihr der Förster zu und deutete seinerseits nun

seine Eile an: „Ich muss nun wirklich weiter, Kinder. Mein Kollege

erwartet mich.“

Mit einem kurzem Winken verabschiedete sich Herr Weirauch und

begab sich schnellen Schrittes auf dem Weg zum Utkiek.

Tabea und Theo schauten dem Förster noch eine Weile nach. Mit

dem Brüderchen an der Hand meinte Tabea dann leise: „Dass es

immer noch Menschen gibt, die nicht wissen, wie man Waldbrände

verhindert.“

Mit einem zwinkern stimmte ihr Theo zu und sagte: „Genau. Das

weiß doch eigentlich jedes Kind.“

Waldbrände vermeiden

GLASFLASCHEN WIRKEN WIE BRENNLUPEN

Auf keinen Fall sollte man Müll auf Wiesen oder im Wald zurücklassen.

Denn unter intensiver Sonneneinstrahlung können Flaschen und Glasscherben

wie eine Brennlupe wirken und ausgetrocknete Gräser, Reisig

und Hölzer entzünden.

BEIM GRILLEN AUSREICHEND ABSTAND HALTEN

Auch wenn man nicht direkt im Wald oder auf Wiesen grillt oder Lagerfeuer

entzündet, kann ein Funkenflug in der näheren Umgebung

Schaden anrichten. Daher rät die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

, auf Flächen, die an Wälder grenzen, eine Mindestentfernung von 100

Metern zwischen der Feuerstelle und dem Waldrand einzuhalten. In einigen

Bundesländern sei das so auch gesetzlich vorgeschrieben.

KEIN OFFENES FEUER IM WALD ODER WIESE

Was sich selbstverständlich anhört, wird leider immer wieder von vielen

ignoriert. Ein offenes Feuer im Wald oder auf einer Wiese kann schnell

einen Waldbrand auslösen. An heißen Sommertagen reicht bereits ein

kleiner Funken aus, um einen gefährlichen Brand hervorzurufen. Auch

wenn dieser in den ersten Minuten unbemerkt bleibt, ist er selbst kaum

noch aufzuhalten, wenn dieser letztendlich bemerkt wird.

Auch sollte ein Feuer nicht zwangsläufig außerhalb, aber in der Nähe

eines Waldes entzündet werden. Funken können viele Meter durch die

Luft getragen werden, wobei sie ihre Temperaturen behalten und so

immer noch einen Waldbrand auslösen können.

RAUCHEN VERMEIDEN

Auch eine noch glühende Zigarette stellt eine große Gefahrenquelle

dar. Sie sollte daher nicht einfach in die Wälder geworfen werden. Natürlich

gilt dies auch für andere, brennende Gegenstände wie beispielsweise

Streichhölzer. Dies gilt vor allem für Autofahrer, die sich eher auf

die Fahrt konzentrieren und sich daher um die Zigarette nicht weiter

kümmern. Hier sollte doch eher der Aschenbecher im Auto verwendet

werden. Fußgänger, die keinen Aschenbecher griffbereit haben, sollten

die Zigarette mehrmals austreten. Wenn eine Flasche Wasser o. Ä. zur

Verfügung steht, einfach direkt einen Schluck drauf schütten.

RICHTIG MIT DEM AUTO PARKEN

Eine große Gefahr, die überhaupt nur den wenigsten bewusst ist, geht

vom Auto selbst aus. Bereits nach einer kürzeren Fahrt kann es sein,

dass der Katalysator des Fahrzeuges eine Temperatur erreicht hat, dass

sich z. B. Gras entzünden kann. Vor allem im Hochsommer sollten Autofahrer

daher ausschließlich auf extra gekennzeichneten Parkplätzen auf

dem Asphalt parken.

WEGE FÜR FAHRZEUGE FREIHALTEN

Das Auto sollte in einem Wald nur so geparkt werden (auch falls gekennzeichnete

Parkplätze vorhanden sind), dass keine Fahrzeuge behindert

werden. Dies gilt natürlich in erster Linie im Hinblick auf einen

Einsatz der Feuerwehr, um einen bereits entstandenen Waldbrand bekämpfen

zu können.

15


thema: die Kinderseiten

Wimmelbild

16

© 2021 Peter Kölln GmbH & Co. KGaA Alle Rechte vorbehalten www.koelln.de


thema: die Kinderseiten

Hirntraining

Gehirntraining

Rechts herum drehen!

In jedem Kästchen dreht sich die Figur immer um einen Schritt nach rechts.

Wie muss die Figur im letzten Kästchen dargestellt werden?

90 Grad

90 Grad

45 Grad

45 Grad

Lösung auf Seite 2

www.Raetseldino.de

FOTORÄTSEL finde die zwei gleichen Bilder

17


thema: Aus dem Archiv – Ausgabe September 2013

Sarmstorf

Dorfgeschichten

Sarmstorf wurde 1339 erstmals urkundlich

erwähnt. Noch heute zeigen

die Bauernhäuser und

Bauernhöfe, dass Sarmstorf als Bauerndorf

gegründet war. Der alte

Ortskern blieb erhalten. Um den

großen Anger mit Teich und Kapelle

liegen die Gehöfte und zeigen

noch heute die historische

Siedlungsform eines Rundlings. Im

Zusammenhang mit Verkaufsverhandlungen

wird das Dorf 1339

und 1342 in mehreren Urkunden

erwähnt, damals mit „Sarmstorpe,

Sarmestorp und Samerstorpe“ bezeichnet.

Die Deutungen des Ortsnamens

weisen auf das slawische

Wort „Sarb“ (Serbe, Serbendorf),

das slawische Wort „zaru“ (Glut)

oder auch auf das russische Wort

„sram“ (Schande, Schimpf,

Schmach) hin.

DAS BAUERNDORF

Als streitbar wurden sie bezeichnet, die

Sarmstorfer Bauern. Sie setzten sich mit aller

Kraft gegen die Vereinnahmung durch die

Gutsbesitzer zur Wehr. Eine große Gefahr

ging hierbei vom Suckower Pachthof aus.

Den Sarmstorfern gelang, was vielen mecklenburgischen

Bauern nicht glückte: sie blieben

Bauern. Die Repressalien hörten

natürlich nicht auf. Um 1600 herum wurden

sie unter anderem mit der „Türkensteuer“

belegt. Die Steuer wurde zur Abwehr gegen

die Türken verwendet.

Die Bauern mussten auf dem Hof des Grundbesitzers

Arbeitsdienste mit eigenen Pferden

oder Ochsen leisten. Die Frondienste waren

eine starke Belastung. Später kamen noch

Arbeiten im Wegebau, Boten- und Fuhrdienste

hinzu. Ihre Söhne wurden zum

Kriegsdienst herangezogen. Wer seinen

Frondienst nicht leistete, wurde mit hohen

Geldstrafen belegt.

Zur Zeit des 30jährigen Krieges gab es traurige

Nachrichten über den Ort: von den 13

Hofstellen sind noch sieben bewirtschaftet,

sechs sind niedergebrannt oder verwüstet.

Mitte des 19. Jahrhunderts lebten 207 Einwohner

in Sarmstorf mit zwei Erbpächtern

und 13 Kleinbauern.

18

Die Dorfkapelle befindet sich im Mittelpunkt des Dorfkerns.


ENTLANG DER B 103

DIE BEWOHNER

Die meisten nicht Ortskundigen kennen

vom kleinen Örtchen Sarmstorf nur die

Häuserreihe an der B103. Hier befindet

sich auch das Haus von Detlef Pohl. „Früher

hatten meine Großeltern hier einen

Kolonialwarenladen. Sie zogen mit ihrem

Warenangebot auch über die Dörfer“, berichtet

der Autohändler.

Nicht von der Straße sichtbar sind die beiden

Miniponys und Lieblinge der Familie

Pohl „Susi“ und „Sissi“.

DER DORFKERN

Biegt man im Dorf ab Richtung Bredentin

oder Karow, kommt man direkt an der

achteckigen Fachwerkkapelle vorbei. Sie

war 1681 auf dem mittig liegenden Dorfanger

errichtet worden.

Ein Dachreiter mit Wetterfahne befindet

sich an der Westseite. Die kleine Glocke

von 38 cm Durchmesser stammt aus der

Rostocker Werkstatt des Glockengießers

J. V. Schulz. Um 1960 gingen die Fenster

mit Glasmalereien verloren.

Auf ihnen waren die Stifter der Kapelle

gemalt. In den vergangenen Jahren konnten

das Dach erneuert und das Fachwerk

saniert werden. Im Inneren steht ein klassizistischer

Kanzelaltar mit einem neuen

Altarkreuz.

Auf dem alten Dorfanger finden noch

heute die Dorffeste statt.

Christine Rantz lebt gern in Sarmstorf. 1975

kam sie in den kleinen Ort. „Früher kannte

man noch jeden Einwohner. Heute sieht man

sich zum Dorffest oder nutzt das gemeinschaftliche

Weihnachtsbaumverbrennen, um mal

wieder intensiveren Kontakt zu den Nachbarn

zu bekommen“, erzählt sie. Mit ihrem Mann

betreibt sie das Geschäft EP: Rantz Elektronik,

das seit 1992 an diesem Standort besteht. Bereits

vor der Wende - seit 1982 - ist der Name

Rantz im Bereich der Elektronik bekannt. Damals

befand sich die Werkstatt noch direkt am

Wohnhaus im Dorf.

Seit Ende der 1960er Jahre lebt Bernd Fricke

hier. „Nur zur Lehr- und Armeezeit war ich mal

weg“, so der bekennende Sarmstorfer. Von

ihm erfahren wir auch, dass ein typisches Bauernhaus

aus Sarmstorf im Museumsdorf Alt

Schwerin zu bewundern ist.

DIE GENOSSENSCHAFT

Milchviehanlage, Kartoffelverkauf und natürlich Ackerwirtschaft gehören

hierher. Seit 1991 firmiert die ehemalige LPG als Landwirtschaftliches

Unternehmen Sarmstorf e.G.

32 Mitarbeiter und drei Auszubildende sind hier beschäftigt.


thema: in den Ofen geschoben

Café vor dem Mühlenthor präsentiert

...DER BLICK IN DIE SÜSSE KÜCHE.

DER BEEREN CRUMBLE (FÜR CA. 8 PERSONEN)

Der Crumble (zu deutsch: Krümel) kommt aus der englischen,

bzw US amerikanischen Dessertküche.

Schlichtweg handelt es sich um mit Streuseln überbackene

Früchte.

Für jeden Streusel-Fan ein Muss.

Für die Streusel:

100g kalte Butter

100g Rohrzucker

150g Mehl (gerne 630 Dinkelmehl)

50g gemahlene Mandeln

1 TL Zitronenabrieb

Außerdem:

800g bis 900g gemischte Beerenfrüchte nach Wahl.

Wir mögen dazu gerne Heidelbeeren, Brombeeren und Himbeeren.

1 Pck. Vanillezucker

Zubehör: eine Quicheform 24 cm im Durchmesser

Und nun?

Ihr vermengt die gesamten Streuselzutaten zu leckeren Bröseln.

In Eure Quicheform, die Ihr vorher etwas gefettet habt, platziert

Ihr zunächst Eure Beerenmischung.

Anschließend bröselt Ihr die Streusel über die Beeren.

Das ganze muss nun ca. 15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den

Ofen. Wenn die Streusel goldbraun sind, darf der Crumble aus

dem Ofen geholt werden.

Am besten schmeckt dieser, wenn er noch schön warm ist….

aber auch abgekühlt ist das fruchtige Sommerdessert ein wahrer

Genuss.

Tipp: Wer mag, kann vor dem Backen noch ein paar Haferflocken

dazu geben.

V iel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

20



thema: sportlich unterwegs

TRI FUN GÜSTROW

30. EURAWASSER

FUN TRIATHLON

Wer hat an der Uhr gedreht, ist es…

der 30. EURAWASSER Fun Triathlon ist

schon wieder Geschichte. Bereits 30 (in

Worten dreißig) Jahre veranstaltet der Tri

Fun Güstrow jährlich im Sommer seinen

Fun Triathlon. In all den Jahren kamen viele

1000 Starter aus MV, den anderen Bundesländern

und auch aus dem Ausland in

unsere Heimatstadt um sich der Herausforderung

Triathlon zu stellen.

Ein Sieg und auch noch den Gesamtsieg

auf der Jedermannstrecke blieb aber in der

Barlachstadt. Bei seinem ersten Triathlon

nach etlichen Staffeleinsätzen siegte Mattes

Kuntermann über die 750 m Schwimmen,

20 km Radfahren und dem abschließenden

5 Laufkilometer. Dabei kam er

auch noch auf der Laufstrecke an seinem

Elternhaus vorbei, wo die sportbegeisterte

Familie Kuntermann den Verpflegungspunkt

betreute. Am Ende lag Mattes über

7 Minuten vor dem zweitplatzierten Luik

Brenne von SISU Berlin. Christoph Haack

der mehr beim Laufen zu Hause ist, konnte

mit seinem 6. Gesamtrang viele „echte“

Triathleten hinter sich lassen. So wie, wenn

auch nur um Sekunden, auch den Hamburger

Wolfgang Lierow jun., der immer wieder

gerne in seine Geburtsstadt zurückkommt.

In diesem Jahr waren es an die 150 Teilnehmer

beim Triathlon und über 50 Kinder beim

Aquakid. Zuerst gingen die Kinder von 6 bis

15 Jahre an den Start zu ihrem Aquakid,

einem Schwimm und Laufwettkampf. Hier

gingen die Siege und Platzierungen aber

ausschließlich an die Trainingsleistungszentren

nach Rostock, Neubrandenburg

und Schwerin.

Bronzerang freuen. Für Jürgen Meyer ging

es sogar noch einen Platz höher und Gerald

Rußbüldt (bd. Tri Fun Güstrow) erklommen

den Platz ganz oben auf dem Podest.

Genauso verhält es sich auch mit Frank

Pätzel, der es dieses Jahr endlich auch als

Dritter in seiner Altersklasse aufs Podest

schaffte.

Weiterhin gab es viele Podestplätze von

Startern aus der Güstrower Region. Jörg

Lüdecke (GSC 09), Paul Fichelmann (Prüzen),

Jonathan Voß (LSV Güstrow) und Vivien

Mäding (Güstrow) konnten sich über den

Auf der olymp. Distanz über 1,5 km Schwimmen,

40 km Radfahren und 10 km Laufen

gingen nur zwei Starter vom Tri Fun Güstrow

an den Start. Da es die Landesmeisterschaften

von M-V waren konnte sich der

Rühner Ralf Bick die Bronzemedaille in der

Gesamtwertung und den Sieg in der Altersklasse

sichern. Überlegener Sieger war

hier Till Kramp vom SC Neubrandenburg,

der sich gleich nach dem Zieleinlauf völlig

außer Atem, bedankte für die tolle Organisation.

Wow, sowas geht natürlich ganz tief

rein. Der zweite Starter Jürgen Böker wurde

zweiter in seiner Altersklasse.

22


thema: sportlich unterwegs

auch Sigrid und Maik Batarow teil und finishten

ihren ersten Triathlon gemeinsam.

Es war ein toller Abschluss vom 30 Jahre

EURAWASSER Fun Triathlon, der damit erst

mal das Ende in Güstrow nimmt. Die sonst

übliche Radstrecke die auch über die Straße

Bölkow-Badendiek führt ist für ein Radrennen

im Rahmen eines Triathlons einfach

nicht mehr geeignet. Der Flickenteppich

von Asphalt wird von Jahr zu Jahr immer

schlechter und eine Besserung ist nicht in

Sicht. Die Gefahr für die Teilnehmer ist auch

aus Sicht des Veranstalter Tri Fun Güstrow

nicht mehr wegzudiskutieren.

Bei den Staffeln gab es einen heißen Kampf

durch zwei Fiko Rostock Junior Staffeln, die

erst beim abschließenden Lauf entschieden

wurde. Vierte wurden hier die Rostocker

Freundinnen Staffel mit dem schönen Namen

Reisegruppe Lama. Sie nahmen zum

ersten Mal an einem Triathlon teil und werden

sicher nicht das letzte Mal dabei gewesen

sein. Ganz kurz entschlossen nahmen

Auch melden sich viele nicht mehr an, mit

der Begründung der schlechten Straße und

des hohen Krautbewuchses im Inselsee.

Für beides gibt es keine ersthafte Alternative

in Güstrow das ist auch nicht vom

Veranstalter zu ändern. Also gibt es nur

einen Entschluss, den EURAWASSER Fun

Triathlon nicht mehr in Güstrow zu veranstalten.

Damit bricht erneut ein Höhepunkt

in Güstrow weg, der auch Werbung für

Güstrow macht und auch einige Besucher,

Übernachtungen und Restaurantbesucher

brachte.

Aber…

...wir kommen wieder keine Frage.

© Fotos Ralf Buchner

„Wenn die Straße einmal erneuert ist

und neue Kräfte mit neuen Ideen dazustoßen:

wer weiß, vielleicht geht die Geschichte

des Fun-Triathlons in Güstrow

ja irgendwann einmal weiter.“, schloss

Tri-Fun-Chef Ralf Buchner eine Fortsetzung

zumindest nicht aus.

23


thema: sportlich unterwegs

VORSCHAU SEC IN GÜSTROW

SPEEDWAYEURO

AM 6. AUGUST IN GÜSTROW

Seit 2014 wurde mit nur wenigen Unterbrechungen

in jedem Jahr eine Finalrunde der

Speedway-Europameisterschaft in Güstrow

ausgetragen. Man kann daher schon von einer

Tradition sprechen, denn dieser Termin

ist mittlerweile fest im Rennkalender des

MC Güstrow verankert. Die Basis für diese

Kontinuität ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit

mit der polnischen Agentur One

Sport.

Am Anfang war es sehr spannend, wie sich

die Kompetenzen beider Partner zu ergänzen

begannen. Nach so vielen Jahren ist

daraus eine feste Kooperation geworden,

die dazu führt, dass Jahr für Jahr viele der

besten Fahrer Europas in die Barlachstadt

kommen, um auf dieser besonderer Bahn

um den kontinentalen Titel zu kämpfen.

Für das Finalfeld der Speedway Euro Championship

sind stets die fünf besten des

letzten Jahres gesetzt. So steht schon seit

der letzten Meisterschaft fest, dass Mikkel

Michelsen und Leon Madsen (beide Dänemark)

sowie Patryk Dudek und Piotr Pawlicki

(beide Polen) als auch Dan Bewley (Großbritannien)

dabei sind.

Für alle anderen Fahrer galt, dass sie sich

zunächst über eine Qualifikationsrunde, die

in diesem Jahr in Stralsund, Debrecen und

Nagyhalasz (beide Ungarn) stattfanden, in

den Challenge, der am 18. Juni in

Krsko (Slowenien) ausgetragen

wurde, kämpfen mussten.

Diese Herausforderung bewältigte

der Lette Andrzej Lebedevs am

besten. Über die Plätze zwei bis

vier musste ein Stechen entscheiden,

welches der Franzose Dimitri

Berge vor dem Dänen Rasmus

Jensen und dem Polen Bartosz

Smektala, der zwar Letzter wurde,

aber natürlich auch qualifiziert

ist, gewann. Den fünften Platz erkämpfte

Adam Ellis aus Großbritannien.

Kai Huckenbeck, der sich über die Qualifikation

in Stralsund in den Challenge gekämpft

hatte, fuhr ein gutes Rennen und lag zwischenzeitlich

auch unter den besten Fünf.

Am Ende fehlte mindestens ein Zähler, um

die Finalrunde aus eigener Kraft zu erreichen.

Dass er jedoch dorthin gehört, sahen

auch die Verantwortlichen der FIM Europe

so und vergaben eine der begehrten Wildcards

an ihn.

Die anderen Plätze bekamen David Bellego

(Frankreich), Vaclav Milik (Tschechien),

Oliver Berntzon (Schweden) und Janusz

Kolodziej (Polen). Der viermalige polnische

Einzelmeister konnte wegen einer Verletzung

zwar nicht am Challenge teilnehmen,

ist aber in dieser Saison bärenstark und wie

an der Platzierung im ersten Rennen zu sehen

war, ganz sicher eine Bereicherung für

den SEC, der in vier Runden ausgetragen

wird.

Diese erste Finalrunde wurde bereits am 2.

Juli im polnischen Rybnik veranstaltet und

sah Mikkel Michelsen als Sieger vor Janusz

Kolodziej und Leon Madsen. Kai Huckenbeck

erfuhr 7 Punkte und setzt nun voll

auf die Unterstützung der Güstrower Fans,

denn auf dem Oval an der Plauer Chaussee

kann er seine Bahnkenntnisse gut nutzen.

Tickets für das Event in Güstrow, welches

am 6 . August mit Start um 1900 Uhr stattfinden

wird, können bereits auf der Homepage

des Vereins gebucht werden.

Gunnar Mörke

© Fotos Daniel Stohl

24


7x in Mecklenburg-Vorpommern

thema: sportlich


KU

NST

LTUR

AUSSTELLUNGEN

MUSEEN

LITERATUR

Ausstellung

BARLACH UND DIE JUNGEN WILDEN

bis zum 16.10.2022

Wohl kaum ein anderes Motiv findet in der bildenden Kunst mehr Beachtung als der menschliche Körper.

Von prähistorischen Höhlenmalereien bis zu multimedialen Kunstformen blieb nahezu keine Möglichkeit

ungenutzt, ihn auf unterschiedliche Weise in den Blick zu nehmen, zu interpretieren und zu inszenieren.

Dem Zauber seiner Abbildung unterlagen Generationen von Künstlerinnen und Künstlern, die ihn zu ihrem

Hauptmotiv oder wie Ernst Barlach (1870-1938) gar zu ihrer Muttersprache erklärten. Trotz abstrakter Tendenzen

bleibt die Faszination für die Darstellung des menschlichen Körpers auch in der zeitgenössischen

Kunst ungebrochen. Seine unmittelbare Wirkung macht ihn zu einem idealen Ausdrucksträger für die kritische

Auseinandersetzung mit sozialen und politischen Themen. Aber auch materiell weniger fassbare

Bereiche wie Glaube, Macht, Gefühle und Identität werden an ihm bis in die Gegenwart erkundet.

In einer umfangreichen Sonderausstellung bringen die Ernst Barlach Museen Güstrow zehn renommierte

junge zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zusammen, in deren Schaffen die menschliche Figur

ein wesentliches Element darstellt. Rund 50 eindringliche Arbeiten aus den Bereichen Bildhauerei, Malerei,

Grafik und Videokunst treten in einen spannungsvollen Dialog mit ausgewählten Werken Barlachs. Es

entstehen überraschende Begegnungen, die die Aufmerksamkeit auf unmittelbare politische und soziale

Themen richten, normative Geschlechterrollen hinterfragen aber auch ungeahnte Perspektiven auf das

vielschichtige Œuvre Ernst Barlachs eröffnen.

Künstlerinnen und Künstler: Carlo-Leopold Broschewitz, Robert Deutsch, Laura Eckert, Hermann Grüneberg,

Manaf Halbouni, Julia Kausch, Regina Nieke, Edvardas Racevicius, Christoph Ruckhäberle, Welf

Schiefer

Kuratorin Christin Sobeck, M.A.

in der Ausstellung

„Barlach und die jungen Wilden“,

Foto: Sandra Lichtenberg

Kulturtipp: Im Rahmen der Kuratorinführung am 21. August um 15 Uhr oder der Dialogführung mit dem

Künstler Carlo-Leopold Broschewitz und der Kuratorin Christin Sobeck am 1. September um 18 Uhr erhalten

Interessierte spannende Einblicke hinter die Entstehung der Ausstellung und der Objekte. Anmeldung

erforderlich (03843 - 844 000 oder info@barlach-museen.de).

20 JAHRE ÖKUMENISCHER AMBULANTER

HOSPIZDIENST „CHRISTOPHORUS“

- LESUNG UND BILDBETRACHTUNG

Am Samstag, den 20.08.22 von 15 Uhr - 17 Uhr lädt der Ambulante

Hospizdienst „Christophorus“ im Rahmen seines 20-jährigen Jubiläums

in die Gemäldegalerie Neu Meteln bei Schwerin ein.

Zuhause liest Helga Schubert, 82, ihre mit dem internationalen Ingeborg-Bachmann-Preis

ausgezeichnete Erzählung

Anmeldung und weitere Infos über das Hospizbüro per Mail unter

hospiz-gue@caritas-im-norden.de

oder per Telefon unter 0162 3003326 oder 03843 721370.

„Vom Aufstehen“.

In der Galerie, die sie zusammen mit ihrem

Mann, dem 95jährigen Maler Johannes Helm

seit 2008 betreibt, können seine Bilder betrachtet

werden.

Anschließend ist beim Kaffeetrinken Zeit für Begegnung

und Austausch. Der Eintritt ist frei, um

eine Spende für die Hospizarbeit wird gebeten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

26


THEATER

DAS NEUE SPIELZEIT-

HEFT IST DA!

Das Spielzeitheft 2022-23 des Ernst-Barlach-Theaters ist gerade

erschienen und liegt in der Theaterkasse am Franz-Parr-Platz und

in den bekannten Vorverkaufskassen im Landkreis Rostock aus!

Die neue Spielzeit am Ernst-Barlach-Theater beginnt am 9. September

2022 um 19.30 Uhr mit einem Sinfoniekonzert der Neubrandenburger

Philharmonie. Unter dem Motto „Märchen“ stehen Werke

von Antonín Dvořák, Bohuslav Martinů und Nikolai Rimski-Korsakow

auf dem Programm. Solist ist der Oboist Sebastian Frömbgen. Die

Leitung hat der Generalmusikdirektor Sebastian Tewinkel.

„In der kommenden Spielzeit werden wir wieder Abonnements anbieten“,

sagt die Theaterleitern Johanna Sandberg. „Neben dem beliebten

Philharmonischen Abonnement mit zehn Sinfoniekonzerten

und dem niederdeutschen Abonnement mit sechs Veranstaltungen

wird es erstmals ein Schauspiel-Abonnement mit vier Theaterstücken

u.a. von William Shakespeare und Daniel Kehlmann geben.“

Es empfiehlt sich, die Abonnements bereits frühzeitig zu erwerben.

„Man kann sie nur bis zur ersten Veranstaltung einer Abo-Reihe

kaufen“, erklärt die Mitarbeiterin der Öffentlichkeitsarbeit Cornelia

Ritter. Die Reservierung und ein Kauf der Abonnements erfolgen

nur über die Theaterkasse am Franz-Parr-Platz, in Güstrow.

Die letzte Veranstaltung in dieser Spielzeit findet am 9. Juli 2022

statt. An diesem Samstag gastiert das Landesjugendorchester M-V

um 17.00 Uhr im Ernst-Barlach-Theater. Die jungen Nachwuchsmusiker

werden Werke von Ludwig van Beethoven, W.A. Mozart und

Alexander von Zemlinsky spielen.

Die Theaterkasse ist noch bis zum 9. Juli 2022 in der Zeit von Mittwoch

bis Freitag von 12.00 -17.30 Uhr geöffnet. Danach verabschieden

sich die Mitarbeiter des Theaters in die Sommerpause. Ab dem

24. August 2022 ist die Theaterkasse am Franz-Parr-Platz wieder

geöffnet. Theaterkarten können aber auch online oder über die bekannten

Vorverkaufskassen in den Touristinformationen erworben

werden.

UWE JOHNSON-

BIBLIOTHEK

Buchempfehlungen

Teigen, Lene Therese

Schatten der Erinnerung:

Tulla Larsen und Edvard Munch

Ebersbach & Simon: Berlin, 2022, 336 Seiten

Eine Legende ist diese amour fou zwischen Norwegens

berühmtesten Maler und seiner Muse,

einer rebellischen Frau. Tulla Larsen verbindet

mit Munch einer leidenschaftliche Liebe, deren

Ende ein Pistolenschuss im Sommerhaus des

Malers wird.

Es ist nicht die erste Romanbiografie einer Frau an der Seite eines berühmten

Mannes. Teigen gelingt es aber sich der zerstörerischen Leidenschaft

aus der Sicht Tullas einfühlsam und beleuchtet den vielfältigen

Charakter Larsens aufgrund von biografischen Zeugnissen der

beiden. Literarische Dramatik vom Feisten.

Augstein, Jakob

Strömung, Roman

Aufbau: Berlin, 2022, 301 Seiten

Was geschieht wenn politische Ideale am biederen

Alltag zerstäuben und im sinnlosen Nichts

eines um sich selbst kreisenden Ehrgeizes aufgehen?

Ein Namenloser betrachtet seinen Aufstieg

und letztlich sein Scheitern als politischer

Machtmensch.

Augstein ist als politischer Kolumnist bekannt. Sein

literarisches Debüt schöpft daher aus langer Beobachtung als Journalist,

lässt aber das Journalistische fallen und beobachtet seinen Helden

fast emotionslos bei dessen subtil und unausweichlich in eine existenzielle

Krise rutschender Karriere, die eine leere Hülle aus Rhetorik und

Phrasen um die verlorenen Ideale gebildet hat. Für eine ruhige desillusionierte

Lektüre empfohlen.

Gray, John

Katzen und der Sinn des Lebens

philosophische Betrachtungen

Aufbau: Berlin, 2022, 159 Seiten

Tiere sind die besseren Menschen – und Katzen

insbesondere, wenn man die Welt, vor allem

aber die Literatur und Philosophie, mit ihrer hingebungsvollen

Gelassenheit betrachtet.

© Steffen Goitzsche

Die kleine Meerjungfrrau

Figurentheater Winter

04.08.2022 | 16 Uhr

Im Rahmen des Ferienprogramms Kinder-Kunst-Kompass laden die Mitarbeiter

des Ernst-Barlach-Theaters am Vormittag zu einer Theaterführung

ein. Am Nachmittag zeigt das Figurentheater Winter das Stück „Die

kleine Meerjungfrau“ nach dem Märchen von Hans Christian Andersen.

Karten sind an der Theaterkasse ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn erhältlich.

Der Philosoph John Gray reiht sich mit seinem Buch

ein in eine ganze Ahnengalerie an Denkern, denen

es Katzen angetan hatten. Wenn man es dem Autor einfach mal nachsieht,

dass er natürlich nicht wissen kann, was Katzen wirklich denken,

und sich auf das Ganze als unterhaltsamen wie lehrreichen Spaß an

der Lektüre einlässt, bekommt man ein wenig Gelassenheit mit Kulturgeschichte

gewürzt zurück

Öffnungszeiten:

Mo./Di./Do./Fr. 10.00 – 18.00 Uhr

Mi.

10.00 – 14.00 Uhr

Uwe Johnson-Bibliothek

Am Wall 2, 18273 Güstrow

Tel. 03843 / 769 460

Fax 03843 / 769 542

uwe.johnson.bibliothek@guestrow.de

www.uwe-johnson-bibliothek.de


thema: im August

Montag

01

10:00 Uhr Kinder-Kunst-Kompass

Turmbesteigung Pfarrkirche St.

Marien Markt 31, Güstrow

10:00 Uhr Stadtpaddeln Rostock mit

dem Kajak durch den Stadthafen

Am Haargraben 1, Rostock

14:00 Uhr öffentliche Burggartenführung

am Schweriner Schloss

02

Dienstag

14:00 Uhr Kinder-Kunst-Kompass

Stufe, Staub und Schalter - auf

Spurensuche im Güstrower Schloss

Franz-Parr-Platz 1, Güstrow

11:00 Uhr Sommerferienspaß, Basteln

im Wildpark, Haus Spinne, Primerburg

Güstrow

19:30 Uhr Orgelkonzert - An der

Lütkemüller-Orgel (1868): Friedrich

Drese Domplatz, Güstrow

03

Mittwoch

18:00 Uhr Musik in der Altstadt -

Band Meyn Sound Kleines Restaurant

Markt 7, Güstrow

19:00 Uhr Musik am See Seepromenade,

Goetheallee, Krakow am See

20:00 Uhr Plauer Musiksommer

Soli Deo Gloria – Bach und Zeitgenossen

Kirchplatz 3, Plau am See

04

Donnerstag

10:00 Uhr Konzert am Hechtbrunnen

mit dem Seemann Loschi Marktplatz

1-3, Teterow

10:00 Uhr Paddel-Wanderung in

Reuters Paradies Fischereihof an der

Seepromenade, Krakow am See

16:00 Uhr Die kleine Meerjungfrau,

Figurentheater Winter, Ernst-Barlach-

Theater, Franz-Parr-Platz 8, Güstrow

18:30 Uhr Moorlämpchenwanderung

Markt, Krakow am See

05

Freitag

10:00 Uhr Das Inselseefest

Inselsee, Güstrow

20:00 Uhr Nabucco - Klassik Open

Air Klosterpark Dobbertin, Parkweg 2,

Dobbertin

06

Samstag

10:00 Uhr Das Inselseefest

Inselsee, Güstrow

10:00 Uhr Ausstellung „Farbe & Ton“

- Christine Schulz Alte Synagoge,

Schulplatz 1, Krakow am See

10:00 22. Central Mecklenburgischer

Töpfermarkt Mühlenteich,

Teterow

10:00 Uhr Tag der offenen Tür im

Apineum - Bienenzuchtzentrum

Bantin Wittenburger Straße, Bantin

15:00 Tag der traditionellen Musik

Alte Crivitzer Landstraße, Schwerin

14:00 Uhr Kleines Fest im großen

Park Schlossplatz, Ludwigslust

07

Sonntag

10:00 Uhr Das Inselseefest

Inselsee, Güstrow

10:00 22. Central Mecklenburgischer

Töpfermarkt Mühlenteich,

Teterow

10:00 Uhr Darguner Schloss Spektakel

Schloss, Dargun

14:00 Uhr Kleines Fest im großen

Park Schlossplatz, Ludwigslust

15:00 Uhr Wandelkonzert - musikalisch

durch die Jahrhunderte Alte

Crivitzer Landstraße, Schwerin

08

Montag

9:00 Uhr 6. Sommerferienwoche: Internationales

Kunstcamp Baustrasse,

Güstrow - ab 14 jahren

10:00 Uhr Wochenkurs: Internationales

Kunstcamp Baustraße, Güstrow

- ab 14 jahren

11:00 Uhr Präsentation: Neuerwerbung

Terrakotten Ernst Barlach

Museen Güstrow | Heidberg 15

09

Dienstag

10:00 Uhr Kinder-Kunst-Kompass

Stufe, Staub und Schalter - auf

Spurensuche im Güstrower Schloss

Franz-Parr-Platz 1, Güstrow

19:30 Uhr Orgelkonzert - An der

Sauer-Orgel (1931) Karl-Bernhardin

Kropf Pfarrkirche St. Marien, Güstrow

10

Mittwoch

18:00 Uhr Musik in der Altstadt - Rike

Döring Markt, Güstrow

19:00 Uhr Musik am See Seepromenade,

Goetheallee, Krakow am See

19:00 Uhr Tjeknavorian & Friends:

Zeitgenössisch im Quartett SchwiesselSchloss,

Zum Park 42, Prebberede

19:00 Uhr Fulldome Show - Ferne

Welten Vortrag Dr. Michael Danielides

in der Astronomiestation Demmin An

den Tannen, Demmin

20:00 Uhr Plauer Musiksommer

Musikalische Raritäten aus Barock,

Romantik und Gegenwart

Kirchplatz 3, Plau am See

11

Donnerstag

10:00 Uhr Paddel-Wanderung in

Reuters Paradies Fischereihof an der

Seepromenade, Krakow am See

10:00 Uhr Konzert am Hechtbrunnen

mit Lui & Fiete - Küstenspaß von

der Waterkant, og op plattdüütsch!

Am Markt, Teterow

17:00 Uhr Hanse Sail, offizielle Eröffnung,

Kurhausgarten Warnemünde,

Seestraße 18, Rostock

19:30 Uhr Leipziger Pfeffermühle

„da capo“ Kabarett mit Piano

Burgplatz, Plau am See

12

Freitag

10:00 Uhr Fledermaus-Tour mit zertifiziertem

Natur- und Landschaftsführer

am Fledermaus-Lehrpfad in Bossow

17:00 Uhr Historienspektakel im

Hanseviertel Demmin

Schiffsanleger, Demmin

19:00 Uhr Jazzgesang Julie Silvera &

das LaJazzO Schützenhaus Volkspark,

Grabow

19.15 Uhr Drachenbootfestival, Pfaffenteich,

Schwerin

21:00 Uhr Vollmond-Pirsch Auf leisen

Sohlen gehen, horchen, beobachten

von Sonnenuntergang bis in die Nacht.

Parkplatz am Dorfende, Wooster

Teerofen

13

Samstag

9:00 Uhr Radtour Zur Warnow-Quelle

über den Franzosenweg nach

Grebbin Am Markt 14, Schwerin

11:00 Uhr Historienspektakel im Hanseviertel

Demmin

Schiffsanleger, Demmin

14:00 Uhr Aktionstag mit Lehm -

Wir bauen Backofenmodelle aus

Lehm Lehmmuseum | Steinstraße 64a,

Gnevsdorf

14:00 Uhr Sieger und Verlierer -

unsere Bäume im Klimawandel

Landschaftspark Burg Schlitz, Hohen

Demzin

17:00 Uhr Konzert - Black Tigers

Oldieband Burgplatz 2, Plau am See

20:00 Uhr 17 HIPPIES - Weltmusik

aus Berlin auf überwiegend akustischen

Instrumenten, Musikstile aus

aller Welt mit Rock- und Popmusik.

Lennéstraße 1, Schwerin

20:00 Uhr Hot Club de Londres

featuring Mariam Kiria - Kultursommer

2022 auf Schloß Vietgest

Schloßstraße, Vietgest

14

Sonntag

11:00 Uhr Historienspektakel im Hanseviertel

Demmin

Schiffsanleger, Demmin

16:00 Uhr Kaye-Ree: Up to me -

Kultursommer 2022 auf Schloß

Vietgest Leidenschaftlicher Soul mit

Tiefgang | Schloßstraße, Vietgest

18:00 Uhr Sommerkonzert: Sanfte

Klänge. Träumerische Saiten

Gitarrenkonzert mit Roger Tristao Adao

16

Dienstag

13:15 Uhr Supplier-Day für das Bundeswehr

Marine-Arsenal Rostock,

IHK zu Rostock Ernst-Barlach-Str. 1,

Rostock

19:30 Uhr Orgelkonzert - An den

Domorgeln: Martin Ohse Dom-platz,

Güstrow

17

Mittwoch

18:00 Uhr Musik in der Altstadt -

Clemens Blascheck Gitarre & Tom

Biegus am Schlagzeug Restaurant

zur Post, Pferdemarkt, Güstrow

19:00 Uhr Musik am See Seepromenade,

Goetheallee, Krakow am See

19:30 Uhr „Geben Sie acht!“ein

furchtbarer-Keller-Lieder-Abend

Burgplatz, Plau am See

20:00 Uhr Plauer Musiksommer „In

dir ist Freude“ - Festliche Werke

von Bach, Kuhnau, Pachelbel, Pech

für Trompete und Orgel Kirchplatz 3,

Plau am See

18

Donnerstag

10:00 Uhr Konzert am Hechtbrunnen

Countrysongs und mehr mit dem

Mecklenburger Cowboy Jan Tessin

Marktplatz 1-3, Teterow

20:00 Uhr Thorsten Bär „DER BÄR

IST LOS!“ Die knalligste One-Man-

Show Deutschlands Röntgenstraße

22, Schwerin

19

Freitag

19:00 Uhr Ein Sommerwochenende

Bei einer After Work Party & einem

Sommerabend dem Alltag entfliehen

von-Moltke-Straße, 17166 Teterow

20

Samstag

09:00 Uhr Excursion mit Dr. Dr. Dieter

Pocher zur Dorfkiche Recknitz

und zum Schloß Rossewitz Abfahrt

Franz-Parr-Platz, Güstrow

10:00 Uhr Radtour Auf den Spuren

der Vorfahren in MV - Von Slawen,

Hünengräbern und Steintänzen

Markt, 18273 Güstrow

10:00 Uhr „messe4dogs“ Informations-

und Verkaufsmesse rund um den

Hund. Produkte und Dienstleistungen

aus den Bereich Zubehör, Kleidung,

Ernährung, Gesundheit, Training,

Lifestyle, Sport und u.v.m. | Alte Burg,

Neustadt-Glewe

17:00 Uhr Beethovens Tripelkonzert

Picknick im Park ab 12 Uhr, Ponyreiten,

Pferdeshow | Landgestüt, Redefin


18:00 Uhr Die Himmlische

Schlagerparade - Sommer Open Air

Die besten Star Imitatoren Deutschlands

zeigen in dieser ganz besonderen Show

ihr Können | Am Wall, Dömitz

19:00 Uhr Ein Sommerwochenende

Bei einer After Work Party & einem

Sommerabend dem Alltag entfliehen

von-Moltke-Straße, 17166 Teterow

20:00 Uhr Sebastian Schnoy: „Mehr

Idiotie wagen!“ Kabarett über den

Sinn im politischen Irrsinn Röntgenstraße,

19055 Schwerin

21

Sonntag

10:00 Uhr „messe4dogs“ Informations-

und Verkaufsmesse rund um den

Hund. Produkte und Dienstleistungen

aus den Bereich Zubehör, Kleidung,

Ernährung, Gesundheit, Training,

Lifestyle, Sport und u.v.m. | Alte Burg,

Neustadt-Glewe

20:00 Uhr Judith Tellado & Paulo

Pereira Trio – GALEGO - Kultursommer

2022 auf Schloß Vietgest

Latinokonzert von Bassanova bis Samba

und Calypso | Schloßstraße, Vietgest

23

Dienstag

19:30 Uhr Gedenkveranstaltung:

Abnahme des Schwebenden Dom,

Güstrow

24

Mittwoch

18:00 Uhr Musik in der Altstadt Lothar

Reissenweber mit Musikpartnerin

Melodienzauber auf Klarinette

und Akkordeon | Kleines Restaurant

Markt 7, Güstrow

20:00 Uhr Plauer Musiksommer Konzert

für Saxophon, Trompete und

Orgel Kirchplatz 3, Plau am See

25

Donnerstag

10:00 Uhr Konzert am Hechtbrunnen

Der singende Seemann Reinhard

Laudahn zu Gast in Teterow Marktplatz

1-3, Teterow

19:00 Uhr 30 Jahre amarcord - Hille

Perl, Lee Santana, Michael Metzler

St. Maria und St. Nikolaus Mühlenstraße,

Sternberg

26

Freitag

10:00 Uhr Fledermaus-Tour mit zertifiziertem

Natur- und Landschaftsführer

am Fledermaus-Lehrpfad in Bossow

18:00 Uhr Mischpoke Klezmerkonzert

In der einmaligen Kulisse der

ehemaligen Papierfabrik Neu Kaliß

spielen die fünf Hamburger zu einem

unvergesslichen Spätsommerabend auf,

wild und zart und immer voller Energie.

Fabrikhof, Neu Kaliß

Alle Angaben ohne Gewähr.

27

Samstag

9:00 Uhr Radtour zur Viezer Heide

über die Sudedörfer zur Heideblüte

Tourist-Information Marktplatz, Schwerin

20:00 Uhr Wladimir Kaminer

Das Beste aus der Corona Trilogie

Lennéstraße 1, Schwerin

20:00 Uhr Darguner Musiksommer

“Nordische Nacht” Brandenburgisches

Konzertorchester aus Eberswalde

Kloster- und Schlossanlage Dargun

28

Sonntag

14:00 Uhr Unterwegs mit dem Ranger

- Führung durch das Kalkflachmoor

Wittenburger Chaussee, Zarrentin

am Schaalsee

29

Montag

15:00 Uhr Führung „Barlach und die

Jungen Wilden“, Christin Sobeck,

Ernst-Barlach-Stiftung, Heidberg 15,

Güstrow

30

Dienstag

19:30 Uhr Orgelkonzert - An den

Domorgeln: Christian Thadewald-

Friedrich Domplatz, Güstrow

31

Mittwoch

18:00 Uhr Musik in der Altstadt

Fischi - Der Tenor aus Mecklenburg

Hinreißende Trompetensoli, klassische

Arien, flotte Sprüche

19:00 Uhr Es:sensual NDR Bigband

feat. Omar Sosa am Klavier |Kloster- und

Schlossanlage, Dargun

20:00 Uhr Plauer Musiksommer

„Con spirito“ - Konzert für 4

Saxophone zwischen Klassik und

Moderne - Adumá Saxophonquartett

Kirchplatz 3, Plau am See

Jetzt Tickets

sichern

5. Ferienwoche vom 01. - 05. August 2022

01.08.22, 10:00 Uhr Pfarrkirche TURMBESTEIGUNG

Besuch beim Türmer und weitere Entdeckungen

02.08.22, 14:00-17:00 Uhr Schloss Güstrow SCHLOSSGESCHICHTEN

Entdeckungen in der Fotoausstellung

03.08.22, 9:00-11:00 Uhr Imkerei Zielke DEN BIENEN ZUGESCHAUT

04.08.22, 10:00-11:30 Uhr Ernst-Barlach-Theater BLICK HINTER DIE

KULISSEN: Theaterführung für Kinder

04.08.22, 16:00 Uhr Ernst-Barlach-Theater DIE KLEINE MEERJUNG-

FRAU – Puppentheater

05.08.22, 11:00 Uhr Dom ABENTEUER ORGEL

Pfeifen, Flöten, Trompeten, Posaunen, Blasebälge,

Kuckucks und Glocken entdecken

05.08.22, 13:00-15:00 Uhr Uwe Johnson-Bibliothek 3D-DRUCKEN

kleine Einführung in die Technik

6. Ferienwoche vom 08. - 12. August 2022

08.08.22, 10:00 Uhr Pfarrkirche TURMBESTEIGUNG

Besuch beim Türmer und weitere Entdeckungen

09.08.22, 10:00-13:00 Uhr Schloss Güstrow TÜR AUF, TÜR ZU

Fantasiereise hinter die Schlosstüren und -fenster

09.08.22, 14:00-16:00 Uhr Ernst Barlach Museen CLEVERE STECKFIGUREN

10.08.22, 9:00-11:00 Uhr Imkerei Zielke DEN BIENEN ZUGESCHAUT

11.08.22, 10:00 Uhr Kreismusikschule Güstrow KLEINES KONZERT

Kinderkonzert mit Instrumentenvorstellung und

Möglichkeit zum Ausprobieren

11.08.22, 15:00 Uhr Uwe Johnson-Bibliothek KINDERKINO

Spannend und Lustig – Überraschungsfilmgucken

12.08.22, 11:00 Uhr Dom ABENTEUER ORGEL

Pfeifen, Flöten, Trompeten, Posaunen, Blasebälge,

Kuckucks und Glocken entdecken

Sommerkonzert

im Weinhaus im Hof

13.08.22 | 18 Uhr

brasilianische Musik mit dem Duo Leo Minax & Tito Araújo

Eintritt: VVK u. erm. 17 EUR | AK 19 EUR

17. Dezember 2022

KINDER EINTRITT FREI

www.guestrower-weihnachtssingen.de


thema: Service

RECHTinteressant

Unfall im Urlaub?!

Verkehrsunfälle können überall passieren -

und damit leider auch im Urlaub und im

Ausland.

Liest man dazu so manchen Erfahrungsbericht

und Ratgeber, dann möchte man

fast auf Schiff oder Flieger umsteigen.

Doch keine Panik!

Mit Beachtung von ein paar grundsätzlichen Tipps lässt sich

viel zusätzlicher Ärger vermeiden. Zuallererst gilt es, möglichst

ruhig zu bleiben und überlegt zu handeln. Außer vielleicht

bei absoluten Bagatellschäden und problemloser Einigung

mit den Unfallbeteiligten sollte grundsätzlich die Polizei

gerufen werden. Bei Personenschäden ist dies ein Muss! Lassen

sie sich von der Polizei einen Unfallbericht geben.

Da Fotoapparat und Handy im Urlaub meist dabei sind, nutzen

Sie diese für Fotos von Unfallort, Fahrzeugschäden, Fahrzeugpapieren

des Unfallgegners etc. Vergessen Sie dabei

nicht auch ein paar Übersichtsfotos, die die gesamte Unfallsituation

abbilden.

Bilder sagen - auch zu Beweiszwecken - mehr als 1000 Worte,

erst recht, wenn sprachliche Verständigungsprobleme hinzukommen.

In der EU und den meisten angrenzenden Staaten (wie

Schweiz, Norwegen und Großbritannien) müssen keine besonderen

Dokumente mitgeführt werden. Hilfreich kann das

Mitführen eines sogenannten Europäischen Unfallberichts

sein, dessen Formular Sie z. B. beim ADAC erhalten.

In diversen Ländern außerhalb der EU muss die sogenannte

Grüne (Versicherungs-)Karte mitgeführt werden.

Ich wünsche Ihnen eine gute Reise.

PS: Der Rat „Fotos, Fotos, Fotos“ gilt übrigens auch für Unfälle

in Deutschland.

Dirk Grigull

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht

bei Grigull Bendig - Rechtsanwälte - Fachanwälte

Anja Lamm, Steuerberaterin

Ulf Knorr, Steuerberater

• RATGEBER: FINANZEN

Streit um Kostenübernahme

für ein Führungszeugnis

Wer an dieser Stelle regelmäßig unsere

Steuerkolumne liest, weiß, dass

im deutschen Steuerrecht viele seltsame

Rechtsstreite und Entscheidungen

möglich sind. Aktuell hatte das

Finanzgericht Münster einen solchen

Fall zu beurteilen. Es geht um die

Lohnsteuerpfl icht von erstatteten

Verwaltungsgebühren für die Vorlage

eines erweiterten Führungszeugnisses

beim Arbeitgeber. Aufgrund

der besonderen Stellung des Arbeitgebers

verlangte er von Stellenbewerbern

sowie alle 5 Jahre neu von seinen Arbeitnehmern

ein Solches. Beantragen kann das nur der Arbeitnehmer.

Die Kosten von 13 EUR erstattete der Arbeitgeber seinen

Mitarbeitern. Das Finanzamt meinte, dass diese Erstattung

der Lohnsteuer als Arbeitslohn unterliege. Zu Unrecht, wie

die Finanzrichter urteilten. Vorteile des Arbeitnehmers, die

sich bei objektiver Würdigung aller Umstände als notwendige

Begleiterscheinung betriebsfunktionaler Zielsetzung erweisen

und im überwiegenden betrieblichen Interesse des

Arbeitgebers liegen, stellen keinen Arbeitslohn dar.

Maßgeblich sind in diesem Zusammenhang insbesondere

Anlass, Art und Höhe des Vorteils, Auswahl der Begünstigten,

Freiwilligkeit oder Zwang zur Annahme des Vorteils und

seine besondere Geeignetheit für den jeweils verfolgten betrieblichen

Zweck. Das Bestehen eines gesetzlichen Erstattungsanspruchs

entsprechend § 670 BGB spricht ebenfalls

für ein überwiegend eigenbetriebliches Interesse. Damit

handelt es sich nach den Ausführungen der Finanzrichter

um Zahlungen des Arbeitgebers, mit denen lediglich Auslagen

des Arbeitnehmers für den Arbeitgeber ersetzt werden.

Diese sind nach § 3 Nr. 50 EStG steuerfrei. Gefühlt also alles

richtig entschieden!? Das Finanzgericht hat wegen grundsätzlicher

Bedeutung der Rechtssache die Revision zum

Bundesfi nanzhof zugelassen. Das Finanzamt hat die Revision

auch tatsächlich eingelegt. Jetzt wird es also wegen der

13 EUR demnächst zum Showdown beim Bundesfi nanzhof

kommen. In unserer Kanzlei verfolgen wir die aktuelle Rechtsprechung

sehr genau und wenden solch positive Urteile in

der Lohnabrechnung für unsere Mandanten sofort an.

Steuerberaterin

Anja Lamm und

Steuerberater Ulf Knorr

freuen sich auf Ihre

Fragen!

Kanzlei: Markt 15/16 • 18273 Güstrow

Tel.: 49 3843 61 502-0 • guestrow@ecovis.com

Blutspende-Termine im August

1. August, 13:00 - 18:00 Uhr Blutspende in Bützow

Vereinshaus TSV Bützow, Sportplatz „Am Wall“, An der Bleiche 10

8. August, 13:00 - 18:00 Uhr Blutspende in Teterow

Kulturhaus, Niels-Stensen-Straße 1

23. August, 14:00 - 19:00 Uhr Blutspende in Güstrow

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspfl ege,

Goldberger Straße 12

25. August, 14:00 - 17:00 Uhr Blutspende in Güstrow

DRK-Palais 4, Lange Straße 41



thema: Service

APOTHEKENNOTDIENST

Güstrow

Mo. 01.08. Schloss-Apotheke

Di. 02.08. Südstadt-Apotheke

Mi. 03.08. Apotheke Am Distelberg

Do. 04.08. Apotheke am Wall

Fr. 05.08. Godewind-Apotheke

Sa. 06.08. Apo-Rot-Apotheke

So. 07.08. Rats-Apotheke

Mo. 08.08. Fritz-Reuter-Apotheke

Di. 09.08. Schloss-Apotheke

Mi. 10.08. Südstadt-Apotheke

Do. 11.08. Apotheke Am Distelberg

Fr. 12.08. Apotheke am Wall

Sa. 13.08. Godewind-Apotheke

So. 14.08. Apo-Rot-Apotheke

Mo. 15.08. Rats-Apotheke

Di. 16.08. Fritz-Reuter-Apotheke

Mi. 17.08. Schloss-Apotheke

Do. 18.08. Südstadt-Apotheke

Fr. 19.08. Apotheke Am Distelberg

Sa. 20.08. Apotheke am Wall

So. 21.08. Godewind-Apotheke

Mo. 22.08. Apo-Rot-Apotheke

Di. 23.08. Rats-Apotheke

Mi. 24.08. Fritz-Reuter-Apotheke

Do 25.08. Schloss-Apotheke

Fr. 26.08. Südstadt-Apotheke

Sa. 27.08. Apotheke Am Distelberg

So. 28.08. Apotheke am Wall

Mo. 29.08. Godewind-Apotheke

Di. 30.08. Apo-Rot-Apotheke

Mi. 31.08. Rats-Apotheke

Alle Angaben ohne Gewähr!

Steffen Jülke

Bestattungshäuser Jülke und Schulz & Sohn

Güstrow - Laage - Rostock

24 Stunden täglich für Sie im Einsatz. Gerne auch Hausbesuche.

Güstrow | Mühlenstr. 2 Telefon 03843 72 87 316

Laage | Breesener Str. 23 Telefon 038459 61 75 77

Rostock | Nobelstr. 55 Telefon 0381 37 70 931

www.bestattungen-juelke.de

Bestattungen

Katrin Auge

Für einen schönen Abschied...

24 h Telefon

03843 / 24697888

Sankt-Jürgens-Weg 22b

18273 Güstrow

www. bestatterin-guestrow.de

Gleviner Straße 5

18273 Güstrow

Tel. 03843 / 85 99 38 0

www.ihr-bestattungsunternehmer.de



thema: Rätsel

absonderlich,

kauzig

Debakel

7

Ausspritzmundstück

lehrhafte

Erzählung

verfallenes

Gebäude

5

10

12

ätzende

Flüssig-

3

keit

4

Nr. 101

9

8

König

vater

drei

Wasserstelle

Sudokus hier dummes sind eindeutig lösbar, die Lösungen sind ab blas-

Holz-

Abk.:

Alle 2Seite9

18 angegeben. 8

in der

Gerede

instru-

ment

13

Erdgeschoss

Wüste

Dieses Dokument kann man sich kostenlos von der Seite

Gewürzpflanzsportler

Rasen-

8

http://sudokugarden.de/de/download.pdf

6 1 5 3 2

herunterladen.

2

6

9Wo-

7 6 3

latei-

4

Über Saug-

Feedback freue ich michein

immer, am besten per E-Mail an moritz@faui2k3.org.

wurm

Kletterpflanze

mit Haftwurzeln

frei

herabhängender

Faden

Rettung

aus der

Not

leichter

Wind

über dem

Meer

Gottlosigkeit

französisch,

span.:

in

Kosmetikartikel;

Salbe

Reptil

Muse

der

Liebesdichtung

unerzogener

Junge

Farbton

Wenderuf

beim

Segeln

italienisch,

span.:

See

früheres Tanzfigur

der wortteil:

Fremd-

Druckmaß

Quadrille

terladen.

nicht

Maikäferlarve

internationales

Notrufzeichen

durch?

Womit?

Teil des

Gesichtes

Freizeitfischer

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Sudokus

Alle Sudokus hier sind eindeutig lösbar, die Lösungen sind ab

Dieses Dokument kann man sich kostenlos von der Seite http

lateinisch:

Sache

Gericht,

Essen

Kfz.-Z.:

Heilbronn

9

Kosewort

für

Spaßmacher

am Hof

(MA.)

krankhafte

Angst

passend,

günstig

1

11

italienisch:

nisch:

ich

Vorname

Trenkers

† 1990

kurz für:

an dem

Fremdwortteil:

fern,

weit

süddeutsch:

Hausflur

Jägerrucksack

Regierungsform

Über Feedback freue ich mich immer, am besten per E-Mail a

Sudokus

9 2

100

RÄTSELN

leichte Sudokus 2 5Nr. 3 2

8

zum Moritz Spaß Lenz 1 8 4 6

3 7

3. Dezember 2006

israelitischer

Primzahl

5 7 4 Groß-

1

9

3

5

5

2

4

6

1

5

9

7

4

2

3

Strom

durch

Nord-

Spanien

4

2

9

8

8

2

7

4

5

2

5

8

1

7

9

9

5

8

3

4

2

6

7

3

8

4

7

9

1

6

2

6

9

1

8

5

3

Nr. 101

9

3

5

5

2

4

6

3

1

5

9

7

2

4

4

2

3

8

2

3

7

9

49

21

9

4

8

5

8

2

74

47

6

51

2

56

92

3

7

69

87

15

1

1

19

9

5

8

6

5

Nr. Nr. 102103

5

3

8

53

2

9

7

7

48

59

7

92

6

1

3

3

56

5

7

9

9

48

12

8

4

9

5

69

74

36

6

3

2

5

7

1

5

4

3

8

6

1

2

7

Quelle: sudokugarden.de

IMPRESSUM:

1

Herausgeber

Thoralf Stindl

8

Neukruger Str. 1, 18273 Güstrow

Tel. 03843 - 68 22 33

info@werbeagentur-wosch.de

www.thema-guestrowjournal.de

Redaktion, Anzeigen, Layout/Satz 2

Werbeagentur Wosch

Fotos

Archiv, Werbeagentur Wosch, Unsplash

2

3

9

1

Nr. 102

Übernahme von Anzeigen, Fotos und Redaktion bedürfen der Genehmigung der Agentur!

4

4

7

6

6

3

9

7

1

9

5

8

Druck

Print&Media

Schweriner Str. 9

18069 Rostock

5

8

3

7

8

9

Auflage

20.000 Exemplare

2

6

5

2

Erscheinungsweise

12 x jährlich, zum 1. des Monats

Gültige Preisliste

Juli 2022

5

9

7

1

5 6

1

9

4

2

3

8

4

9

8

1

5

5

6

2

8

Nr. 104

3

6

9

6

1

7

3

9

4

8

6

3


IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

Schreiben Sie uns, welche Themen

Sie interessieren.

DIE NÄCHSTE AUSGABE LANDET

ANFANG SEPTEMBER WIEDER IN

IHREM BRIEFKASTEN

Sie wollen auch eine Anzeige in der

thema: Das Güstrowjournal buchen?

Alle Infos finden Sie unter:

www.thema-guestrowjournal.de

Ihre Werbeagentur in Güstrow

Neukruger Straße 1

18273 Güstrow

Telefon 03843 682233

info@werbeagentur-wosch.de

www.werbeagentur-wosch.de


Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!