15.08.2022 Aufrufe

HWMG_4-2022_Download

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

HANDWERK MG

Magazin der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach August | September 2022

For Future!

Wer macht Morgen? Oder anders

gefragt: Wer macht Handwerk?

Erste Antworten geben rund 400

junge Menschen, die in diesen

Wochen in dieser Stadt ihre Ausbildung

in einem handwerklichen

Beruf aufnehmen.


Editorial

Das Ausbildungsjahr 2022 hat begonnen!

Wie werden wir

erfolgreich nachhaltig

und nachhaltig

erfolgreich?

Zum 1. August hat das neue Ausbildungsjahr

begonnen und feststeht: Genügend

Fachkräfte wird es nur durch Ausbildung

geben. Feststeht ferner, dass nur mit diesen

ausgebildeten Fachkräften die großen

Zukunftsaufgaben des Klimaschutzes, der

Energie- und Mobilitätswende sowie der

Digitalisierung umgesetzt werden können.

Die Sicherung des für die Umsetzung der

Energiewende erforderlichen Fachkräftebedarfs

erfolgt in den Handwerksbetrieben

vorwiegend über die eigene Ausbildung.

Diese steht jedoch aufgrund des deutlichen

Rückgangs der Nachfrage nach

Ausbildungsplätzen, welcher sich während

der Corona-Pandemie noch einmal

deutlich verstärkt hat, vor wachsenden

Herausforderungen.

In den vergangenen beiden Jahren haben

sich rund 56.000 weniger junge Menschen

bei der Bundesagentur für Arbeit

als ausbildungssuchend gemeldet als noch

vor der Pandemie. Alleine im Handwerk

konnten im vergangenen Ausbildungsjahr

18.600 Ausbildungsplätze bundesweit

nicht besetzt werden. Es fehlen schlicht

die Bewerberinnen und Bewerber. Dabei

werden dringend beruflich qualifizierte

Fachkräfte im Handwerk benötigt. Nach

wie vor sind es schätzungsweise 250.000

Stellen, die im Handwerk nicht besetzt

werden können, weil qualifiziertes Fachpersonal

fehlt.

Das Handwerk bietet aktuell mehr als

30.000 unbesetzte Ausbildungsplätze mit

Zukunftschancen. Fachkräftenachwuchs

wird im Handwerk nicht nur für Fachund

Führungskarrieren, sondern auch

für 125.000 Betriebsübernahmen in den

kommenden fünf Jahren gesucht.

Herausragend gut sind die Aussichten in

Handwerksberufen, die zur Umsetzung

der Energie- und Mobilitätswende benötigt

werden. Eine Ausbildung im Handwerk

schafft eine Schlüsselqualifikation zur

Energiewende.

Damit der Beitrag der beruflichen Bildung

zur Gestaltung der Zukunft unseres Landes

sowohl stärker sichtbar als auch gesichert

wird, brauchen wir eine Bildungswende.

In dieser Legislaturperiode muss die

Gleichwertigkeit beruflicher und akademischer

Bildung echte Realität werden,

damit sich möglichst viele junge Menschen

für eine duale Ausbildung entscheiden.

Flächendeckend muss daher die Berufsorientierung

auf die gymnasiale Oberstufe

ausgeweitet werden. Die Gleichwertigkeit

von beruflicher und akademischer Bildung

muss durch ein Gesetz fixiert werden.

Leistungsstarke junge Menschen müssen

durch die Stärkung und den Ausbau von

attraktiven Berufsbildungsangeboten eine

gleichwertige Alternative zum Hochschulstudium

erhalten.

Darüber hinaus wird der Wirtschaftszweig

Handwerk das machen, was er schon

seit vielen Jahren macht: Wir alle werben

gemeinsam bei jungen Menschen dafür,

dass sie sich für den beruflichen Bildungsweg

entscheiden, der zur Zeit wirklich die

besten Berufsperspektiven eröffnet.

In diesem Sinne hoffen wir auf ein gutes

Ausbildungsjahr 2022.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Stefan Bresser

Geschäftsführer

Gemeinsam finden wir

die Antworten für morgen.

Als größter Mittelstandsfinanzierer Deutschlands*

helfen wir Ihnen, aus den großen Herausforderungen

der Zukunft noch größere Chancen für Ihr Unternehmen

zu machen. Lassen Sie sich beraten.

sparkasse-moenchengladbach.de

Impressum

Das Magazin HANDWERK MG ist das Mitteilungsmagazin der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach

(Herausgeber). Verantwortlich für den Inhalt zeichnet Kreishandwerksmeister

Frank Mund. Das Magazin erscheint alle zwei Monate in einer Auflage von 3.500 Stück, das

nächste Mal am 15. Oktober 2022. Für Mitglieder ist der Bezugspreis im Beitrag enthalten.

*Bezogen auf die Sparkassen-Finanzgruppe.

Weil’s um mehr als Geld geht.

Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Platz des Handwerks 1 . 41065 Mönchengladbach

Tel.: 02161 4915-0 . Fax: 02161 4915-50

info@kh-mg.de . handwerk-mg.de

2 3

Titelfoto: Julia Vogel



Wir sind für Sie und Ihre Interessen da

Aus dem Inhalt

Liebe Kolleginnen,

liebe Kollegen,

die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach

ist die Geschäftsstelle von

17 engagierten Innungen in Ihrer Region.

Es gibt viele gute Gründe, die eine

Innungsmitgliedschaft interessant und

empfehlenswert machen:

Kreishandwerksmeister

Frank Mund

Tel.: 02161 4915-0

info@kh-mg.de

Stellvertretender

Kreishandwerksmeister

Reinhard Esser

Tel.: 02161 4915-0

info@kh-mg.de

Franz-Josef

Rademacher:

seit 65 Jahren

ein Vorbild

des ehrbaren

Handwerks

• Kostengünstige Versicherung

• Kostenfreie Rechtsberatung

• Reduzierte Lehrgangsgebühren

für Ausbildungsbetriebe

• Umfassendes Lehrgangs- und

Seminarangebot

• Effektives Forderungsmanagement

• Abmahnung von Wettbewerbsverstößen

• Bessere Werbung und Öffentlichkeitsarbeit

• Wirksame Interessenvertretung

Nutzen auch Sie die Vorteile eines

starken Partners vor Ort und werden Sie

Innungsmitglied!

Geschäftsführung

Allgemeine

Rechtsberatung

Stefan Bresser

Tel.: 02161 4915-25

info@kh-mg.de

Kassenleiter

René Jansen

Tel.: 02161 4915-27

jansen@kh-mg.de

Stellvertretende

Geschäftsführung

Rechtsberatung

und Schiedsstellen

Claudia Berg

Tel.: 02161 4915-26

berg@kh-mg.de

Kassen- und

Rechnungswesen

Michaela

Vanflorep

Tel.: 02161 4915-21

m.vanflorep@kh-mg.de

Wer macht Morgen? Das machen vor allem überzeugte und

leistungsstarke Azubis wie Sarah Oertel, die im Juni als

„Lehrling des Monats“ im Kammerbezirk ausgezeichnet wurde.

Oder der angehende Maler und Lackierer Domenic Heynckes,

der auf dem Titelblatt alle neuen Berufsstarter im Gladbacher

Handwerk willkommen heißt.

Titelthema: For Future!

Willkommensgruß an die neuen Azubis 2022 Seite 6

Erfolgsbilanz: Azubi des Monats Sarah Oertel Seite 8

Zusage für Vielfalt an der Hochschule Seite 11

Neue Wege in der Berufsorientierung Seite 12

Nächste Gladbacher Messe „Beruf Konkret“ Seite 13

Fest- und Feiertage Seite 28

Handwerk MG Kosmos

Das Handwerk nimmt Abschied Seite 30

Handwerk und Brauchtum Seite 31

Abschlussfeier der Tischler-Junggesellen Seite 32

Handwerksrolle

AU-Beauftragte

Cornelia Lemkens

Tel.: 02161 4915-25

lemkens@kh-mg.de

Lehrlingsrolle

Organisation

überbetrieblicher

Unterweisungsmaßnahmen

Claudia Bihn

Tel.: 02161 4915-42

bihn@kh-mg.de

Inkasso und

Jubiläen

Saalmiete

Catrin Hammer

Tel.: 02161 4915-55

hammer@kh-mg.de

Lehrlings- und

Prüfungswesen

Birgitt Schoenen

Tel.: 02161 4915-41

schoenen@kh-mg.de

Handwerk MG Kosmos

Innungsversammlung der Dachdecker Seite 14

Ehrungen der Elektro-Innung MG Seite 15

Jahresbilanzen der EWMG und WFMG Seite 16

Eiserner Meisterbrief Franz-Josef Rademacher Seite 18

40 Jahre Karosseriebau Reiner Brenner Seite 20

Firma Haaß testet Exoskelette Seite 22

HV-Kurse am Platz des Handwerks gestartet Seite 23

Handwerker-Golf-Cup MG 2022 Seite 24

„Meister.Werk.NRW“ für Heinemann Seite 27

u Termine

Events & Service

100 Jahre Gladbacher Bank AG Seite 42

Baurechtstipp zu Beschädigung Seite 43

Expansion ASG Aluminium & Stahl Seite 44

Steuertipp: betriebliche E-Autos Seite 46

Arbeitsrechtstipp: Vertragsänderungen Seite 48

Sommerkino Schloss Rheydt Seite 49

Nächste Online-Seminare der IKK Seite 53

Versicherung automatisierten Fahrens Seite 54

Auszubildende im

Büromanagement

Mittwoch, 28. September 2022, 19:00 Uhr

Innungsversammlung des Bau-Handwerks

Haus des Handwerks, 1. Etage, Platz des Handwerks 1

Montag, 17. Oktober 2022, 16:00 Uhr

Innungsversammlung der Bäcker

Haus Heiligenpesch, Mönchengladbach

Lara Safarik

Tel.: 02161 4915-22

safarik@kh-mg.de

Mittwoch, 12. Oktober 2022, 20:00 Uhr

Innungsversammlung Informationstechniker

Haus des Handwerks, 1. Etage, Platz des Handwerks 1

4 5



Domenic hat da schon mal

was vorbereitet, kann den

Chef Marco Bönnen aber

noch nicht überzeugen.

Das ist alles noch viel zu blass,

findet der Meister. Da muss

mehr Farbe drauf. So flach ist

das auch nichts – wirkt nicht.

Jetzt ist voller Körpereinsatz gefragt, Arme hoch!

Geht das je wieder ab?, fragt sich Domenic.

Bodypainting ist total angesagt, meint der Chef.

Und nun ab zum Foto, Lächeln nicht vergessen!

For Future!

Als Willkommensgruß für die neuen Azubis des Gladbacher Handwerks haben die Konditoren 2020

eine Torte mit Marzipan-Buchstaben gebacken und die Metallbauer 2021 ein Schild mit Laserschnitt-Schriftzug

gefertigt. In diesem Jahr waren die Maler und Lackierer an der Reihe und brachten

Farbe ins Spiel.

Fotos: Julia Vogel

Wer macht Morgen? Oder anders gefragt: Wer macht Handwerk?

Erste Antworten geben rund 400 junge Menschen, die in diesen

Wochen in dieser Stadt ihre Ausbildung in einem handwerklichen

Beruf aufnehmen. Sie werden Teil eines Wirtschaftszweigs, der

einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung der dringend benötigten

Infrastruktur leistet. Ohne die handwerklichen Ausbildungsberufe

wären der Kauf von Brillen, Hörgeräten und

Orthesen, die Reparatur des Fahrrads oder Fahrzeugs, der Gang

zum Bäcker oder Konditor, die Aufrechterhaltung von Kühlsystemen

und Klimaanlagen, Notfalleinsätze im Sanitärbereich, der

Weiterbau von Wohnungen und digitaler Infrastruktur und vieles

mehr nicht möglich gewesen. Die duale Ausbildung bietet jungen

Menschen gerade in diesen ungewissen und bewegten Zeiten

zukunftssichere und anspruchsvolle Berufe mit hervorragenden

Fortbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Corona ändert nichts

daran, dass die Arbeit im Handwerk in der Zukunft nicht ausgehen

wird und beruflich qualifizierte Fachkräfte mit Sicherheit

nachgefragt werden. Die Allianzpartner – im Handwerk insbesondere

die Handwerkskammern, Zentralfachverbände, Innungen

und Kreishandwerkerschaften – unterstützen bei der Berufswahl.

Sie informieren mit vielfältigen Angeboten und stehen mit Rat

und Tat zur Seite. Auch wenn das neue Ausbildungsjahr in Mönchengladbach

schon am 1. August begonnen hat, gibt es noch

alle Chancen, um im Handwerk genau die richtige Ausbildungsstelle

zu finden. Alles ist noch möglich. Es gibt Angebote

in nahezu allen Handwerksberufen.

Die Welt des Handwerks ist bunt!

In jedem Handwerksberuf stehen attraktive Karrierewege bis hin

zum geprüften Betriebswirt, geprüften Restaurator im Handwerk

und nicht zuletzt einem Master-Studium offen, für Maler- und

Lackierermeister zum Beispiel in den Fachrichtungen Chemieingenieurwesen

Farbe und Lack, Bauingenieurwesen, Innenarchitektur

oder Kunstmalerei. Für das selbstständige Führen eines

Handwerksbetriebs ist nach Handwerksordnung die Meisterprüfung

oder eine der Meisterprüfung gleichwertige Prüfung,

beispielsweise der staatlich geprüfte Techniker, erforderlich.

In Mönchengladbach bereitet das Triale Studium in Kooperation

mit der Hochschule Niederrhein junge Menschen gezielt auf die

Führungsaufgaben im Handwerksbetrieb vor.

BONITÄT

GENAU GEPRÜFT?

CHEC::

Gut vorbereitet starte ich in jeden Auftrag, weil ich die finanzielle und

wirtschaftliche Entwicklung meiner Kunden im Blick habe.

Gebäudereinigung

Meisterbetrieb

Tel. 02166 / 98 70 40

www.geyr.gmbh

info@geyr-clean.de

Großhandel für

Farben

Lacke

Tapeten

Bodenbeläge

Malerwerkzeuge

bollmann

. . . Malerbedarf rundum!

www.otto-bollmann.de

Öffnungszeiten

Mo - Do 7.00 - 16.30 Uhr

Fr 7.00 - 16.15 Uhr

Sa 8.30 - 12.30 Uhr

Verlässlich, vertrauensvoll und auf Augenhöhe:

Creditreform Mönchengladbach

Tel. 02161 6801-50 · vertrieb@moenchengladbach.creditreform.de

www.creditreform.de/moenchengladbach

41065 Mönchengladbach • Sophienstraße 49-53

Telefon (0 21 61) 4 93 98-0 • Telefax (0 21 61) 4 93 98-25

52068 Aachen • Charlottenburger Allee 52

Telefon (02 41) 90 03 40-0 • Telefax (02 41) 90 03 40-25

6

008_22447 Anzeige Bollmann_Kreish._184x68 Version_2022.indd 1 18.07.2022 8:09:53 Uhr

7



Fotos: Julia Vogel

werksmanagement warb, war Sarah sich

schnell sicher: „Das will ich machen!“ Nun

peilt Sarah in dem zehnsemestrigen Ausbildungs-Studiengang

an der Hochschule

Niederrhein doch noch akademische

Weihen an – und durchläuft als Schlussabschnitt

dieses modellhaften Qualifizierungs-Angebots

für angehende Führungskräfte

die Fortbildung zur Installateur- und

Heizungsbauermeisterin gleich mit.

Der eingeschlagene, ambitionierte Berufsweg

der 21-Jährigen hat jetzt eine erste

markante Bestätigung erfahren. Am 24.

Juni würdigten die Handwerkskammer

Düsseldorf und die Kreishandwerkerschaft

im Beisein von Oberbürgermeister Felix

Heinrichs Sarah Oertel als „Lehrling des

Monats“ Juni 2022 im Kammer-Bezirk.

Tenor der Laudatio von Kreishandwerksmeister

Frank Mund, der in Abwesenheit

des erkrankten Kammerpräsidenten für

beide auslobenden Organisationen sprach:

„Eine außergewöhnlich kompetente Auszubildende,

technisch wie fachkundlich

gleichermaßen versiert, dabei gut organisiert

und sehr zielorientiert unterwegs:

Eine, die das Anstehende systematisch

und akribisch anpackt – und das mit

Schwung“, so Mund. Eine, „die immer

neugierig ist auf den nächsten Schritt,

den sie machen kann“, wie ihr Vater und

Ausbilder beim Pressetermin aus Anlass

der Ehrung im eigenen Familienbetrieb

ergänzte.

„Sie sind eine Mutmacherin und ein

eminent wichtiges Stück Zukunft für

unsere Heimatstadt!“, bekundete

Oberbürgermeister Heinrichs seinerseits

hohe Wertschätzung für die leistungsstarke

Nachwuchspersönlichkeit aus dem

Mönchengladbacher Handwerk. Natürlich

hat der vielversprechenden Begabung von

Sarah nicht geschadet, dass ihr Vater ihr

schon zum sechsten Geburtstag einen

ersten Werkzeugkoffer schenkte. Mit 15

Jahren konnte die Technikbegeisterte bereits

alle Arbeiten bei der Neueinrichtung

der Duschanlage für ein Schulzentrum

ausführen. Selbstverständlich zerlegte und

montierte sie in dieser Zeit auch schon

ihren ersten Motorroller komplett selbst.

Die Mehrfachanstrengung einer Berufsausbildung

mit kombiniertem Vollstudium

muss jedoch auch ein echtes Talent wie

Sarah erst einmal stemmen: Werktags

die Mitarbeit als Azubi im Betrieb, dazu

die Lernorte Berufskolleg und Überbetriebliche

Lehrwerkstatt; Freitag abends

und samstags Lehrveranstaltungen, dazu

Büffeln, Hausarbeiten, Lerngruppen,

Prüfungsvorbereitungen. Für romantische

Vorstellungen von einem Studentenleben

ist aber auch deshalb kaum Raum, weil

Sarah während der Hochphase der Pandemie

„ihre“ Hochschule kaum je von

innen gesehen hat. Ein Umstand, den sie

pragmatisch nimmt: „Es ging ja allen so.“

Ihr Anreiz, ihre Eigenmotivation liegen

woanders: „Zu sehen, wie ein Arbeitsstück

entsteht, wie es fertig wird.“

Funken dieser Leidenschaft Sarahs für die

Werkaufgabe und den Umgang mit Werkzeug

sind bei Berufsinformationstagen

der Kreishandwerkerschaft, an denen sie

mitwirkte, auch schon auf andere Schülerinnen

und Schüler übergesprungen und

haben zu Hospitanzen in Ausbildungsbetrieben

geführt. Fortsetzung auf Seite 10 >

Sarah Oertel als „Lehrling des

Monats“ ausgezeichnet

Wasser kennt keine Grenzen - Wir auch nicht!

8

Die Handwerkskammer Düsseldorf und die Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk ehren Monat

für Monat einen jungen Menschen mit außerordentlichem Engagement in der Ausbildung. Im

Juni kam die Urkunde unter großem Applaus wieder nach Mönchengladbach.

Häuser entwerfen und die Bauausführung

koordinieren – das war einmal Sarah Oertels

berufliche Wunschvorstellung. Nach

einem Schnupperpraktikum im Planungsbüro

und intensiver Auseinandersetzung

mit dem Curriculum eines Architekturstudiums

entschied sich Sarah nach dem Abi

jedoch anders. Eine Gestaltungsaufgabe

am Gebäude? – Ja. Aber eine derart

theorielastige Ausbildung? – Nein. „Zu

wenig ‚Machen können‘, zu wenig Arbeit

in konkreten Projekten.“ Sarah löste sich

vom Sog des vorgebahnten Wegs an die

Uni und besann sich auf eine Möglichkeit,

die ihr immer plausibler schien, je länger

sie darüber nachdachte: „Ich war schon

als Kind an Papas Arbeit interessiert und

hab später an der Seite meines Vaters angepackt,

wo es nur ging.“ Ihre neue Wahl

fiel auf den größten versorgungs- und

energietechnischen Handwerksberuf – die

Ausbildung zur Anlagenmechanikerin für

Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, im

familieneigenen Unternehmen.

Diese Entscheidung hat Sarah, mittlerweile

im dritten Lehrjahr, bislang keine

Minute bereut. Im Gegenteil – sie hat

explizit verworfen, von der Verkürzung der

Lehrzeit um ein Jahr Gebrauch zu machen,

die Abiturienten zusteht: „Ich will alles

von der Pike auf inwendig beherrschen

lernen.“ Als ihr Vater Jörg Oertel einige

Monate nach dem Ausbildungsstart mit

einem Schreiben der Handwerkskammer

bei seiner Tochter anklopfte, welches für

ein „triales“ Bachelorstudium in Hand-

Heinrich Schmidt GmbH & Co. KG

Stammhaus Mönchengladbach (41238)

Duvenstr. 290-312 • Fon 02166.918-0

Wir sind für Sie da!

Bocholt

Bochum

Düsseldorf 2x

Dormagen

Duisburg

Emmerich

Erkelenz

Essen

Grevenbroich

Geldern

Kevelaer

Krefeld 3x

Leverkusen

Mönchengladbach 3x

Neuss 2x

Oberhausen

Remscheid

Velbert

Viersen

Wesel

Willich

Wuppertal 2x

www.schmidt-mg.de

Ihr Fachhandel für

Sanitär

Heizung

Installation

Klima / Lüftung

Elektro

Solar

Industriebedarf

Fliesen

Werkzeug

seit 1966

• Blitzschutzanlagen

• Erdungsanlagen

• Potenzialausgleichssysteme

• Überspannungsschutzeinrichtungen

• Prüfung, Wartung und

Reparatur von Blitzschutzanlagen

• Materialverkauf zu

Großhandelspreisen

Hermanns Blitzschutz GmbH

Voosener Str. 111

41179 Mönchengladbach

Telefon: 02161 570086

info@hermanns-blitz.de

www.hermanns-blitz.de

9



Bild links: Als Mutmacherin

für alle Nachwuchskräfte

und eminent wichtig für die

Zukunft Mönchengladbachs

wurde Sarah Oertel von

Oberbürgermeister Felix

Heinrichs gelobt.

Fotos: Julia Vogel

Hochschule Niederrhein

unterzeichnet

Charta der Vielfalt

Bild oben: In Vertretung für den erkrankten

Präsidenten überbrachte Dr. Christian Henke,

Geschäftsführer Bildungsrecht und Bildungspolitik,

die Glückwünsche der Handwerkskammer

Düsseldorf.

Bild rechts: Für die SHK-Innung Mönchengladbach

gratulierten Obermeister Thorsten

Caspers und Lehrlingswart Stefan Eckers mit

einem dicken Blumenstrauß.

Toleranz und Vielfalt werden an der Hochschule

Niederrhein großgeschrieben. Um die Bedeutung

dieser beiden Werte zu unterstreichen, hat der

Präsident der Hochschule, Dr. Thomas Grünewald,

die Charta der Vielfalt unterschrieben.

Und Sarahs eigene Zukunft? Ihre berufliche

Zielperspektive auf Basis der speziellen

Fach- und Führungskraftausbildung

läuft konsequenterweise auf eine spätere

Firmenverantwortung hinaus. Sie ist sich

bewusst, dass da noch eine ganze Strecke

mit vielen Herausforderungen und jede

Menge an weiterem Verantwortungszuwachs

vor ihr liegt. Zunächst wird Sarah

Oertel auf diesem Weg ganz aktuell schon

jetzt immer intensiver auch in die unternehmerischen

Alltagsanforderungen des

Vaters und Firmenchefs einbezogen; sie

Steigern Sie Ihre Chancen

durch eine Weiterbildung in Ihrem Wunschberuf

beim Berufsbildungszentrum Mönchengladbach

- Partner des Handwerks -

Unser Angebot:

• Friseur/-in (Umschulung, 24 Monate, Vollzeit; 30 Monate, Teilzeit)

• Modulare Weiterbildung Friseur/-in (Für Teilnehmende mit

Gesellenbrief, die längere Zeit nicht als Friseur/-in tätig waren)

• Maler und Lackierer/-in

(Umschulung, 24 Monate)

• Teilqualifizierung zum/zur Maler und Lackierer/-in

(5 Module, verschiedene Laufzeiten)

Auf Anfrage:

• Fachkraft für Metalltechnik (Umschulung, 16 Monate)

• Metallbauer/-in Fachrichtung Konstruktionstechnik

(Umschulung, 28 Monate)

• CNC-Kurse Drehen und Fräsen

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.arbeitsagentur.de | KURSNET

www.bbz-mg.de

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

wirkt mal an Kostenkalkulationen,

mal an arbeitsrechtlichen Fragestellungen

mit.

Eines noch nicht definierten Tages

wird sie dann voraussichtlich selbst

das zehn Mitarbeiter große, ausbildende

und jüngst in einen neuerrichteten

Hallen- und Bürokomplex in Odenkirchen

umgezogene SHK-Unternehmen leiten.

Bis dahin wünscht sich die leistungsstarke

und hochbegabte Junghandwerkerin

mehr Zeit mit Freunden, im Fitnessstudio

Finanziell

gefördert

durch Bildungsgutschein

oder

-chancengesetz

→ www.gasandmore.de

Perfekt

kombiniert.

Gase und Schweißzubehör

an einem Ort: Gas & More.

Dohrweg 38

Mönchengladbach

Tel. 02161.69825-50

und beim Tauchen, für Heimspiele der

Borussia – und, am Ende der intensiven

Qualifizierungsstrecke, als Belohnung für

dann erfolgreich bewältigte Anstrengung

– gerne auch noch die ersehnte Fernreise:

„nach Thailand“, verrät Sarah Oertel.

Foto: Hochschule Niederrhein

Die Charta der Vielfalt ist eine Initiative zur Förderung von

Diversity-Themen in Unternehmen und Institutionen. Sie wurde

im Jahr 2006 ins Leben gerufen und wird von der Beauftragten

der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration,

Staatsministerin Reem Alabali-Radovan, unterstützt.

Das Ziel der Initiative ist es, Anerkennung, Wertschätzung und

Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland

voranzubringen. Mit der Unterzeichnung der Charta signalisiert

die Hochschule Niederrhein die Wertschätzung aller Mitarbeitenden,

unabhängig von ihrem Alter, ihrer ethnischen Herkunft, ihrer

geschlechtlichen Identität oder ihren Lebensentwürfen.

„Wir verpflichten uns als Arbeitgeberin – und das nicht erst mit

dem Setzen dieser Unterschrift –, divers und offen unseren Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern gegenüber zu sein. Wir sprechen

uns klar gegen Diskriminierung aus und möchten mit unserem

Einsatz in der Charta der Vielfalt unsere Haltung deutlich machen,

dass unserer Gesellschaft die Anpassung an gesellschaftliche und

wirtschaftliche Veränderungen ausschließlich als Gemeinschaft

gelingen kann“, sagt Dr. Thomas Grünewald.

Diversity-Management ist ein Querschnittsthema. Die Idee dahinter:

Eine Organisationskultur, in der Vielfalt selbstverständlich

gelebt wird, führt dazu, dass alle Beschäftigten ihr Potenzial bestmöglich

einbringen. Sie befördert die Vielfalt sowie das Potenzial

der Lehre und somit auch der Ideen, die aus dem Bildungsbereich

und der Forschung entstehen.

Klimaschutzmanagement

für

Ihr Unternehmen

Professor Ulrich Nissen möchte

dabei helfen, die Energieeffizienz der

Unternehmen in unserer Region zu

verbessern und sie auf Klimaschutz

auszurichten.

Er ist einer von unseren rund 250

Professorinnen und Professoren,

die mit ihrer Expertise die Unternehmen

vor Ort unterstützen können.

Sprechen Sie uns an!

Gemeinsam für den Niederrhein

www.hs-niederrhein.de/transfer

Marion Noathnick

Die Hochschule Niederrhein gliedert sich in die Reihe von 4.500

Platz des Handwerks 1

41065 Mönchengladbach

Unternehmen ein, die die Charta der Vielfalt unterschrieben haben.

Somit gehören die knapp 1.000 Mitarbeitenden der HSNR zu

Tel.: 02161 4915-14

personal@bbz-mg.de

den 14,5 Millionen Beschäftigten, die von der Charta profitieren.

10 11



Berufsorientierung to go „Beruf Konkret 2022“

Mit neuen und außergewöhnlichen Formaten sind die Handwerkskammer Düsseldorf und die Agentur

für Arbeit Mönchengladbach Anfang August in die nächste Runde des Azubi-Marketings gestartet.

V. l.: Dr. Christian Henke und Ann-Kathrin Lauf, HWK Düsseldorf,

sowie Ulla Backes, Monika Breuer und Clemens Urbanek, IHK Düsseldorf -

Fotos: HWK Düsseldorf/Wilfried Meyer

Ausbildungs-Pop-Up-Store im Einkaufszentrum

Die IHK Düsseldorf und die Handwerkskammer Düsseldorf haben

am 1. August und noch bis zum 30. September 2022 in den

Bilker Arcaden die Türen zu einem landesweit ersten Ausbildungs-

Pop-Up-Store geöffnet. Der Store soll Jugendliche im Alter von

15 bis 25 Jahren für eine Ausbildung unter dem Motto: „future

to go“ begeistern. Das Programm reicht vom Berufsparcours,

der dabei hilft, seine eigenen Talente zu erkennen, über Bewerbungstraining

für Schulklassen bis hin zu Mitmach-Aktionen wie

einem Bagger-Simulator. Feste Beratungsinseln bieten eine direkte

Vermittlung offener Ausbildungsplätze an.

„Auch wenn das Ausbildungsjahr im Regierungsbezirk Düsseldorf

schon am 1. August begonnen hat: Es gibt noch alle Chancen,

um im Handwerk genau die richtige Ausbildungsstelle zu finden.

Denn jetzt ist Endspurt angesagt“, sagt Andreas Ehlert, Präsident

der Handwerkskammer Düsseldorf. „Das heißt: Alles ist noch

möglich. Es gibt Angebote in nahezu allen Handwerksberufen.

Machern und Macherinnen bieten sich beste Karriere- und Entwicklungschancen.

Zum Beispiel im Klimaschutz. Unser Beraterteam

steht interessierten Jugendlichen im Pop-Up-Store mit Rat und Tat

zur Seite, um die besten Wege ins Handwerk aufzuzeigen.“

erwartet mehr als

5.000 Jugendliche

Von 22. bis 24. September präsentieren sich an

die 100 Unternehmen, Institutionen, Hochschulen

und andere Bildungseinrichtungen auf der

Berufsorientierungsmesse „Beruf Konkret“.

Diese findet 2022 erstmals im ehemaligen

Karstadt-Gebäude am Rheydter Markt statt.

„Ich freue mich für die Schülerinnen und Schüler sehr, dass die

Messe in diesem Jahr wieder in Präsenz stattfinden kann. Die

Frage ,Wohin führt mich mein beruflicher Weg?‘ ist für junge

Menschen ganz wichtig. Sie begeben sich damit auf ein für sie

sehr sensibles Feld, auf dem der persönliche Austausch von großer

Bedeutung ist“, erklärt Christiane Schüßler, Dezernentin für

Bildung, Kultur und Sport der Stadt Mönchengladbach.

Seit 1994 gibt es die Messe „Beruf Konkret“ in Mönchengladbach.

Alle zwei Jahre bringt sie Schülerinnen und Schüler der

neunten und zehnten Klasse mit Unternehmen, Hochschulen

und anderen Institutionen aus der Region in Kontakt. Pandemiebedingt

waren die Organisatoren von MGconnect, Stadt und

Agentur für Arbeit Mönchengladbach vor zwei Jahren auf ein

digitales Messeformat gewechselt, das im Internet auch weiterhin

als Informationsplattform besucht werden kann.

V. l.: Christiane Schüßler, Dezernentin für Bildung Kultur und Sport der Stadt

Mönchengladbach, Axel Tillmanns, Teamleiter des MGconnect-Teams der

WFMG, sowie Rainer Imkamp, Leiter der Agentur für Arbeit Mönchengladbach –

Foto: WFMG/Andreas Baum

Wanderung zum Berufseinstieg

Der Berufsweg beginnt immer mit dem ersten Schritt. Sprichwörtlich

galt das in diesem Sommer für ein Angebot, das die Berufsberatung

der Arbeitsagentur am 8. August machte. Schülerinnen

und Schüler, die für nächstes Jahr ihren Schulabschluss planen,

Erwartet werden auf der „Beruf Konkret 2022“ bis zu 100 Aussteller.

konnten sich mit mehreren Berufsberatern auf eine zwölf Kilometer

Auf der digitalen Plattform Beruf-Konkret.de präsentieren

lange Wanderung begeben. An sechs Stationen wurden

sich derzeit sogar mehr als 160 Anbieter von Ausbildungsstellen

Fragen der Berufswahl thematisiert und auf den Wegstrecken dazwischen

und Studienmöglichkeiten. „Dort zu finden sind teilweise auch

in Einzel- und Gruppengesprächen vertieft. Die Strecke

kleinere Betriebe, die eine dreitägige Messe personell nicht

führte von der Lürriper Straße aus durch den Volksgarten, vorbei

bestreiten könnten, die für Ausbildungssuchende aber nicht weniger

an Schloss Rheydt und entlang der Niers, bevor die Gruppe über

interessant sind“, rät Axel Tillmanns dazu, sich auch dieses

Neersbroich den Rückweg antrat.

Angebot einmal anzuschauen. Nach den Sommerferien haben

die Organisatoren damit begonnen, an alle Schulen in Mönchen-

12 13

gladbach Informationsbroschüren zur Messe zu verteilen, die vom

22. bis zum 24. September besucht werden kann. Ausgegeben

werden sie an die neunten und zehnten Klassen. „Wir haben

uns gemeinsam entschieden, darüber hinaus erstmalig alle elften

Klassen einzuladen, weil sie pandemiebedingt keine Messe in

Präsenz hatten erleben dürfen“, ergänzt Christiane Schüßler.

Eingeladen fühlen sollen sich am dritten Messetag, Samstag, 24.

September, 9 bis 14 Uhr, außerdem Eltern, die mit ihren Kindern

über die Messe gehen möchten, sowie andere Menschen, die sich

beruflich verändern und dazu informieren möchten.

Beratung und Förderung

Mitarbeiter weiterbilden -

das lohnt sich doppelt

Nutzen Sie den Arbeitgeber-Service der Agentur

für Arbeit Mönchengladbach und erfahren dort,

wie Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

zu Fachkräften der Zukunft weiterbilden und

qualifizieren können - und wie Sie dabei finanziell

gefördert werden können. Rufen Sie an unter

0800 4 5555 20 oder schicken ein E-Mail an

Moenchengladbach.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Publication name: Dynamische Anzeige 2-spaltig generated: 2022-05-12T14:39:28+02:00

u Der Store adressiert neben den Jugendlichen und den Eltern

auch die Unternehmen, deren Bedarf an Fachkräften unvermindert

hoch ist. Der Pop-Up-Store ist täglich (montags bis samstags)

von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet. Das komplette Programm

ist auf der Internetseite future-togo.de zu finden.

Berufsberatung in Badesachen

An einem sonnigen Tag im Freibad den richtigen Ausbildungsplatz

finden – das konnte Jugendlichen und jungen Erwachsenen am

2. August im Volksbad Mönchengladbach passieren. Das Ziel des

Veranstalters Arbeitsagentur: junge Menschen erfahren zu lassen,

wie sie die Berufswahl mit neuen Blickwinkeln vorantreiben

können. Im Freibad gab es eine Aktionsfläche mit kleinen Spielen.

Zusätzlich brachte die Berufsberatung Virtual-Reality-Brillen mit,

mit denen unterschiedliche Berufe realitätsnah erkundet werden

konnten. Vor allem aber genossen die Berufsberater und Ausbildungsvermittler,

in lockerer Atmosphäre mit Ausbildungs- und

Studienplatzsuchenden ins Gespräch zu kommen.

Messestandort war zuvor das Berufskolleg für Technik und

Medien mit dem angrenzenden Platz der Republik. Weil dieser allerdings

momentan umgestaltet wird, mussten die Organisatoren

einen alternativen Standort suchen, an dem die Messe 2022 wieder

in Präsenz stattfinden kann. „Gefunden haben wir als neuen

Standort das ehemalige, zurzeit noch leerstehende Karstadt‐Gebäude

am zentral gelegenen Marktplatz in Rheydt“, erklärt Axel

Tillmanns, Teamleiter des MGconnect-Teams der Wirtschaftsförderung

Mönchengladbach (WFMG).

„Die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt sind großartig“: Mit

diesen Worten ermutigt Rainer Imkamp, Leiter der Agentur für

Arbeit Mönchengladbach, die Jugend, mit Optimismus in den

Berufswahlprozess zu starten. „Wir haben zwei Jahre der Pandemie

hinter uns, wir erleben einen Angriffskrieg in Europa und die

Wirtschaft muss mit gestörten Lieferketten umgehen – eigentlich

steht der Arbeitsmarkt unter negativen Einflüssen. Und dennoch

melden die Unternehmen in Mönchengladbach und der Region

deutlich mehr Ausbildungsstellen als vor einem Jahr und noch

mehr als vor zwei Jahren. Denn: Sie wissen, dass sie Fachkräfte

benötigen. Deshalb halten sie auch in der aktuellen Situation ihre

Fachkräfte und bilden weitere für die Zukunft aus.“

Farben | Tapeten | Bodenbeläge | Werkzeug

BEI UNS IST MEHR

FÜR SIE DRIN.

Als Spezialist für Handwerksbedarf

stehen wir für umfangreiche Serviceleistungen,

Qualität und ein breites Sortiment.

NIEDERLASSUNG

MÖNCHENGLADBACH

Wehnerstraße 18

41068 Mönchengladbach

Fon 02161 352920



Besuch von Jochen Klenner

Auf der Innungsversammlung der Dachdecker am 9. Juni im Haus

des Handwerks Mönchengladbach sprach sich der Landtagsabgeordnete

für den offenen Austausch zwischen Politik und Handwerk

aus, um gemeinsam voran zu kommen. Im Anschluss stellte

er sich unter Moderation von Obermeister Reinhard Esser den

Fragen der Teilnehmer. Dabei wurden die bürokratischen Hürden

beim Einsatz von Lehrkräften aus den Reihen der Altmeister an

den Berufskollegs ebenso thematisiert wie die Möglichkeiten zu

mehr gesellschaftlicher Akzeptanz der dualen im Vergleich zur

akademischen Ausbildung. Die Diskussionspartner verständigten

sich im Anschluss darauf, den offenen Austausch in regelmäßigen

Abständen fortsetzen zu wollen.

Bund kürzt Gelder für energetische

Gebäudesanierung

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) reformiert erneut die Bundesförderung für effiziente

Gebäude (BEG). Damit möglichst viele von der Sanierungsförderung profitieren können, werden

die Fördersätze allerdings reduziert.

Seit 28. Juli 2022 greifen die neuen

Förderbedingungen für Anträge auf

Komplettsanierungen. Für Einzelmaßnahmen

bei der Sanierung gelten die neuen

Förderbedingungen für die Antragstellung

seit dem 15. August 2022. Die Fördersätze

wurden um fünf bis zehn Prozentpunkte

reduziert. Konkret liegen sie jetzt bei den

Einzelmaßnahmen (maximal förderfähige

Kosten von 60.000 Euro) zwischen bis zu

20 Prozent bei Dämmmaßnahmen und

bis zu 40 Prozent bei Wärmepumpen.

Bei den Komplettsanierungen (maximal

förderfähige Kosten von 150.000 Euro),

bei denen auf zinsgünstige Kredite und

Tilgungszuschüsse umgestellt wird, liegen

sie zwischen bis zu 25 Prozent für eine

Sanierung auf die EH 85-Stufe als neuer

Eingangsförderstufe und bis zu 45 Prozent

für eine Sanierung auf EH 40-Stufe.

Wer eine Komplettsanierung umsetzen

und dafür Förderung beantragen will,

wendet sich an die staatliche Förderbank

KfW. Für die Einzelmaßnahmen, also beim

Austausch von Fenstern oder Türen, ist

künftig nur noch das Bundesamt für

Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Foto: Ben Kercks, pixabay

Ehrungen des Elektro-Handwerks

Am 18. Juli fand im Haus des Handwerks die Sommerversammlung der Elektro-Innung Mönchengladbach

statt. Zusammengerechnet waren es an diesem Abend 150 Jubeljahre sowie zahllose

Verdienste, die mit Urkunden der Handwerkskammer gewürdigt wurden.

Die Gratulationen zu den Ehrungen wurden von Kreishandwerksmeister

Frank Mund, Obermeister Heinz-Willi Ober, dem stellvertretenden

Obermeister Gisbert Janssen sowie Geschäftsführer

Stefan Bresser ausgesprochen.

Ludger Albertz, Radio- und Fernsehtechnikermeister, Mönchengladbach,

wurde in Anerkennung und Würdigung seiner um

die Förderung des Handwerks erworbenen Verdienste die Bronzene

Medaille der Handwerkskammer Düsseldorf verliehen.

Helmut Steigels erhielt anlässlich des 25-jährigen Betriebsjubiläums

seines Elektrotechnikerbetriebs in Korschenbroich am 16.

Januar 2021 eine Ehrenurkunde der Handwerkskammer Düsseldorf

für meisterliches Schaffen, Wahrung der Standesehre und

berufsständische Treue.

Wahl neuer Meisterbeisitzer

Bei der nächsten Versammlung der Elektro-Innung Mönchengladbach

stehen Neuwahlen des Vorstands auf der Tagesordnung. Bereits

bei dieser Versammlung im Juli waren in zwei Zwischen- und

Gesellenprüfungsausschüssen Meisterbeisitzer für die Amtsdauer

vom 1. September 2022 bis zum 31. August 2027 neu zu wählen.

Für den Ausbildungsberuf Elektroniker für Maschinen- und

Antriebstechnik wurden vorgeschlagen und einstimmig gewählt:

Georg Ober und Horst Loerper, Neuss. Für den Ausbildungsberuf

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik wurden vorgeschlagen

und ebenfalls einstimmig gewählt: Uwe Quack, André Breuer,

Sascha Rönneper, Ralf Pöstges, Timo Quade und Philipp Rodeck.

Alle Gewählten nahmen die Wahl an.

Anzeige_AH Senden_IVECO_121x91_HWMG_0822.indd 1 07.07.22 21:46

zuständig. In einem weiteren, späteren

Schritt will die Bundesregierung die Neubauförderung

ab 2023 umgestalten. Bis

zur Neukonzipierung laufe das Programm

EH 40-Nachhaltigkeit bis Jahresende

weiter. Ab dann wird weitgehend auf

zinsverbilligte Kredite umgestellt. Tilgungszuschüsse

im Neubau würden auf nur

noch fünf Prozent gesenkt. Hintergrund

der Reform sind die angespannte Lage

bei der Energieversorgung und die hohen

Preise infolge des russischen Angriffskriegs

auf die Ukraine sowie die Zuspitzung

der Klimakrise. Beides erhöhe die Dringlichkeit,

auch im Gebäudebereich fossile

Technologien zügig zu ersetzen und einen

höheren Fokus auf erneuerbare Energien

und Energieeffizienz zu legen.

Dirk Hermanns, Elektrotechnikermeister, Mönchengladbach,

konnte diese Ehrenurkunde ebenfalls in Empfang nehmen. Die

Gründung seiner Firma datiert auf den 1. November 1996 zurück.

Eines seiner Spezialgebiete sind heute Sicherheitstechniken und

Einbruchschutz.

Von Prois

ür Prois

Renate und Günter Quade feierten am 18. Juli ihren Hochzeitstag.

Die Innung fand aber noch zwei weitere gewichtige

Wir haben passende Abfallbehälter, mobile Toiletten

Gründe für eine herzliche Gratulation. Das Goldene Ehrenzeichen

und Raumcontainer. Maßgeschneidert für Ihre

der Handwerkskammer wurde dem Ehrenobermeister der Elektro- Ansprüche und Leistungen.

Innung bereits 2006 verliehen. Nun kann er seinen Auszeichnungen

auch den Goldenen Meisterbrief hinzufügen. Günter Quade

legte am 6. Januar 1972 die Meisterprüfung ab und wagte nur

knapp drei Monate später den Schritt in die Selbstständigkeit. Aus

den Anfängen mit der Fertigung von Schaltschränken entwickelte

er mit tatkräftiger Unterstützung seiner Frau Renate die Günter

Quade Elektroanlagen GmbH zu einer international operierenden

Firmengruppe für Automatisierungstechnik mit rund 70 Mitarbeitenden.

Sohn Timo Quade wurde 2011 zum Mitgeschäftsführer

Ihr Partner für nachhaltigen Transport

ernannt. Aus Anlass des 50-jährigen Firmenjubiläums stellte die

AUTOHAUS HEINRICH SENDEN GMBH, Tel. +49 2451 6208‐0

www.ah‐senden.de www.ah-senden.de

Handwerkskammer eine weitere Ehrenurkunde aus, die Renate

Geilenkirchen | Kerpen‐Türnich | Mönchengladbach

Quade entgegennahm.

14 15



EWMG: seit 20 Jahren erfolgreich für die Stadt

Auf ihrer Jahrespressekonferenz am 7. Juni berichtete die Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach:

Auch das zweite Corona-Jahr konnte sie positiv abschließen. 2022 werden gemeinsam

mit der Verwaltung weitere Impulse für die nachhaltige Entwicklung des Standorts gesetzt.

WFMG: trotz Pandemie sehr positive Bilanz

Auf ihrer Jahrespressekonferenz am 8. Juni berichtete die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach

GmbH: Für Investitionsprojekte im Mittelstand konnten Zuschüsse in Rekordhöhe von 9,3 Millionen

Euro eingeworben werden. Unternehmen brachten zahlreiche nachhaltige Bauprojekte auf den Weg.

V. l.: Vorsitzender der EWMG-Geschäftsführung Dr. Ulrich Schückhaus, Aufsichtsratsvorsitzender

Janann Safi, EWMG-Geschäftsführer und Technischer

Beigeordneter Dr. Gregor Bonin – Foto: EWMG / Carlos Albuquerque

Die Umsatzerlöse lagen im Jahr 2021 mit 12,4 Mio. Euro auf

Vorjahresniveau. Das Geschäft mit Vermietung und Verpachtung

ist mit prognostizierten 4,5 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr

gestiegen. „Die großen Einbußen der ersten Lockdowns im Jahr

2020 vor allem bei den gewerblichen Vermietungsobjekten hatten

wir im letzten Jahr zum Glück nicht mehr“, erläuterte Dr. Ulrich

Schückhaus, Vorsitzender der EWMG-Geschäftsführung. „Wir

erwarten ein positives Betriebsergebnis von über 100.000 Euro

und einen Jahresüberschuss von 2,6 Mio. Euro. Hier schlägt vor

allem die NEW-Dividende zu Buche.“ Mit strategischen Ankäufen

wie dem Areal an der Lilienthalstraße, das den angrenzenden

Nordpark erweitern soll, hat die EWMG 2021 Raum geschaffen

für Wachstum. „Hier können wir in einigen Jahren neue innovative

Unternehmen ansiedeln und bestehende Arbeitsplätze sichern

und damit auch den Standort Mönchengladbach langfristig

stärken“, so Dr. Schückhaus.

Bedarfsgerechten Wohnraum zu schaffen, ist nach wie vor eines

der Fokusthemen. „Gemeinsam mit Politik und vielfältigen Playern

im Bereich Bau- und Wohnungswirtschaft prüfen wir Optionen

für Wohnraumentwicklung im gesamten Stadtgebiet. Dazu

gehören auch öffentlich geförderter Wohnungsbau und Wohnen

im Bestand“, sagte Stadtdirektor und EWMG-Geschäftsführer

Dr. Gregor Bonin. „In unserem Handlungskonzept verknüpfen

wir kommunale Planungen und Strategien mit den entsprechenden

Maßnahmen.“ Der jährliche Wohnungsmarktbericht gibt

Auskunft über den aktuellen Status und analysiert Trends und

Entwicklungen. „Trotz steigender Preise beim Immobilien- beziehungsweise

Grundstückskauf sind die Rahmenbedingungen

in Mönchengladbach immer noch günstig für Investitionen in

Eigentum“, erläuterte Dr. Bonin.

in mehreren Baugebieten ist anteilig geförderter Wohnungsbau

geplant. „Das sind gute Nachrichten für Mönchengladbach“,

betonte Janann Safi, EWMG-Aufsichtsratsvorsitzender. „Über

eine projektbezogene Ausweisung für geförderten Wohnraum in

Ausschreibungsverfahren und verschiedene Vermarktungsoptionen

bei Einzelgrundstücken, unter anderem über Sozialpunkte,

schaffen wir größtmögliche Chancengleichheit.“

20 Jahre im Dienst der Stadt

Die EWMG arbeitet daran, Menschen in Mönchengladbach

zu halten und neue Bürgerinnen und Bürger von der Stadt

zu überzeugen. Gemeinsam mit der Verwaltung sorgt sie seit

nunmehr 20 Jahren dafür, dass Menschen in Mönchengladbach

eine Heimat finden können. Seit der Gründung der städtischen

Gesellschaft im Jahr 2002 hat die EWMG 820 Wohnbaugrundstücke

verkauft und so bis heute Wohnraum für 1.640 Singles,

Paare und Familien geschaffen. 23 Bebauungspläne sind in den

vergangenen Jahren abgeschlossen beziehungsweise umgesetzt

worden, für weitere fünf hat die Verwaltung das Bauleitplanverfahren

gestartet. Die EWMG hat in den vergangenen 20 Jahren

67,2 Mio. Euro in Mönchengladbach investiert und insgesamt

2.600 Grundstücksgeschäfte beurkundet.

20

JAHRE

EWMG

25

JAHRE

WFMG

WIR SPRÜHEN VOR IDEEN

FÜR UNSERE STADT

auch in den kommenden 20 / 25 Jahren

Gemeinsam mit Stadtverwaltung

und Wirtschaft bewegen wir viel in

Mönchengladbach. Nach 20 Jahren

EWMG und 25 Jahren WFMG ist jetzt

nicht die Zeit, sich auf die Schultern

zu klopfen, sondern beherzt weiter

zu machen. Damit unsere Stadt noch

lebenswerter wird.

„Alle relevanten Kennzahlen lassen den Schluss zu, dass der

Wirtschaftsstandort der Pandemie erfolgreich getrotzt hat“, sagte

Oberbürgermeister Felix Heinrichs. Bestwerte konnte die WFMG

in erster Linie im Unternehmensservice erzielen. „Die 9,3 Mio.

Euro, die 2021 an Zuschüssen über das Regionale Wirtschaftsförderungsprogram

RWP in Richtung ortsansässiger Unternehmen

geflossen sind, sind absoluter Rekord“, sagte Geschäftsführer Dr.

Ulrich Schückhaus. „Besonders froh stimmt uns, dass sich unsere

Mittelständler auch in schwierigen Zeiten, die nicht zuletzt durch

eine ungünstige Zinsentwicklung, Baukostensteigerungen und

reduzierte Fördertöpfe geprägt sind, investitionswillig zeigen.“

Insgesamt stehe die WFMG im Jahr 2021 für 1.454 geschaffene

oder gesicherte Arbeitsplätze bei den Unternehmen in der Stadt,

ebenso wie 67 bearbeitete Firmenfälle: zwölf Ansiedlungen, elf

Bestandssicherungen, 17 Gründungen sowie 27 Verlagerungen

beziehungsweise Expansionen. Zwölf städtische beziehungsweise

EWMG-Grundstücke mit insgesamt 39.000 Quadratmetern Fläche

wurden durch die WFMG verkauft.

Im Fachkräftenachwuchs-Management hat das MGconnect-Team

der WFMG in den vergangenen fünf Jahren die Fördersumme für

MINT-Kurse und Ferienangebote für Schülerinnen und Schüler aus

Mönchengladbach verzehnfachen können. „Insgesamt stehen

Wir sichern Sie ab – mit passgenauen

Lösungen für Ihren Betrieb.

Egal ob Tischler, Bäcker, Fleischer oder ein anderes

Handwerk – mit BetriebsPolice select sichern Sie Ihren

Handwerksbetrieb ganz individuell gegen alle Risiken

ab und wählen nur Leistungen, die Sie auch wirklich

benötigen. Setzen Sie auf ein Versicherungspaket, das

immer für Sie da ist – ganz nach Ihren Wünschen.

V. l.: Prokurist David Bongartz, Oberbürgermeister Felix Heinrichs und Geschäftsführer

Dr. Ulrich Schückhaus – Foto: WFMG / Andreas Baum

beim zdi-Zentrum für das laufende Jahr rund 306.000 Euro an

Fördergeldern zur Verfügung – das ist ein Rekordwert, der unmittelbar

dem Fachkräfte-Nachwuchs zugutekommt“, sagte Prokurist

David Bongartz. Wieder in Präsenz gestartet sind unterdessen die

Businesstage. Die Berufs- und Informationsmesse „Beruf Konkret“

im September soll folgen, ebenso wie ein ganz neues Berufsorientierungs-

und Comedy-Event namens „Ich lach‘ mich Job!“ im

November.

Im Tätigkeitsfeld Digitale Infrastruktur schritt der Glasfaserausbau

2021 sukzessive voran. „Hierüber sollen bis 2024 12.000 Adressen

und mehr als 45.000 Haushalte ans Glasfasernetz angeschlossen

werden“, so Bongartz. Neue Impulse konnte die WFMG

im Bereich Innenstadtentwicklung und Einzelhandel setzen.

Im Rahmen des Förderprojekts „Stadtlabore für Deutschland“

wurden ein Leerstandsmelder auf der WFMG-Website integriert

und die Workshopreihe „Ansiedlungslabor vor Ort“ sowie eine

dazugehörige Marketingkampagne auf den Weg gebracht. In der

WFMG-Säule „Netzwerke, Trendscouting & Kollaboration“ konnten

2021 wesentliche Pflöcke im Sinne der Weiterentwicklung

des Wirtschaftsstandorts eingeschlagen werden. Besonders im

Fokus stehen dabei Ansiedlung und Entwicklung wissensbasierter

Arbeitsplätze, konkret vor dem Hintergrund der Förderkulisse des

Rheinischen Reviers.

25 Jahre im Dienst der Stadt

Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert sorgt die Wirtschaftsförderung

im engen Schulterschluss mit ihren Partnern dafür, den

Wirtschaftsstandort Mönchengladbach zukunftsfähig weiterzuentwickeln.

„In diesem Zeitraum hat sie insgesamt rund 250 Hektar

an Grundstücksflächen veräußert, im Schnitt also zehn Hektar

pro Jahr“, berichtete Oberbürgermeister Heinrichs. Dazu seien

weitere 500.000 Quadratmetern an vermittelten Objektflächen zu

nennen, also Hallen, Büros sowie Lager. Auch die Bevölkerungszahl

hat sich in den 25 Jahren WFMG-Geschichte positiv entwickelt:

Bis Ende 2021 ist sie auf 272.398 geklettert.

Noch in diesem Jahr geht ein neues Baugebiet auf der Fläche

Geschäftsstelle Mönchengladbach

Platz des Handwerks 1, 41065 Mönchengladbach

des ehemaligen Parkplatzes zum Freibad Giesenkirchen in die

Telefon 02161 698380, Fax 02161 6983828

Vermarktung. Fünf Mehrfamilienhäuser sind auch auf der Fläche

gs.moenchengladbach@signal-iduna.de

an der Winkelner Straße im Stadtteil Hardt geplant. Zudem startet

www.signal-iduna-agentur.de/moenchengladbach

die Vermarktung der Maria Hilf Terrassen. Insgesamt entstehen ewmg.de wfmg.de

in diesem Jahr so mehrere hundert vielfältige Wohneinheiten,

16 17



Zusammen mit seiner Frau Elisabeth, seinem Sohn Wim und der Enkeltochter Esther nahm Franz-Josef Rademacher bei der Lossprechungsfeier der Tischler-Innung

am 21. Juni den Eisernen Meisterbrief entgegen. Stellvertretend für die Handwerksorganisation gratulierten ihm Kreishandwerksmeister Frank Mund und

Obermeister Hans-Wilhelm Klomp. – Foto: Carlos Albuquerque

Franz-Josef Rademacher

als „Eiserner Meister“ geehrt

Zum 65-jährigen Jubiläum seiner Meisterprüfung gratulierte die Tischler-Innung Mönchengladbach/

Rheydt ihrem Ehrenobermeister mit dem äußerst seltenen Eisernen Meisterbrief der Handwerkskammer

Düsseldorf. Kurz darauf vollendete Franz-Josef Rademacher sein 90. Lebensjahr.

lenstück: Das waren zwei Nacht-Konsolen, die das Schlafzimmer

ergänzten, das sich sein Ausbilder im Rahmen seiner Meisterprüfung

gebaut hatte. Sein eigenes Meisterstück wurde im Jahr 1957

dann ein stattlicher Wohnzimmerschrank, der später Eingang in

die repräsentativen Kanzleiräume eines Vetters fand.

Bereits 1954 übernahm er im Familienunternehmen die Verantwortung

des Betriebsleiters, 1960 wurde er Teilhaber und 1964

avancierte er schließlich zum alleinigen Geschäftsführer in dritter

Generation. In den Folgejahren machte er die Tischlerei nicht nur

in der Stadt, sondern auch weit darüber hinaus bekannt. Der

Treppenbau ist bis heute ein Tätigkeitsschwerpunkt geblieben,

aber Franz-Josef Rademacher verstand es auch, das schon von

seinem Großvater gehegte Kunsthandwerk über die Generationen

hinweg fortzuführen. Die Kunst hat in seinem Privatleben

ebenfalls einen hohen Stellenwert. Er bezeichnet sich bis heute

als Realist und Bauhaus-Anhänger. Urlaub habe er eigentlich nie

gemacht, sondern sei gemeinsam mit seiner Frau „immer nur der

Kunst hinterher gefahren“.

Elisabeth und Franz-Josef Rademacher lernten sich 1953 auf dem

Schützenfest in Hehn über Freunde von Freunden kennen. Sie

wurde als Tochter eines Maler-Meisters geboren, der mit seinem

Bruder, einem Tischler-Meister, zusammen ein Bauunternehmen

betrieb, zu dem auch ein Sägewerk gehörte. 1960 heirateten die

beiden, nachdem Franz-Josef Rademacher die Teilhaberschaft

erreicht, einen Baum gepflanzt und ein Wohnhaus der Familie

zumindest mitgebaut hatte. „Wenn man damals heiratete,

musste man ‚fertig‘ sein“, erinnert er sich heute. „Fertig“ meinte

soviel wie „gestanden“, um das Familienunternehmen erfolgreich

durch das nächste Kapitel in der nunmehr dritten Generation zu

führen. Ohne die Unterstützung seiner Ehefrau wäre das nicht

möglich gewesen. Sie kümmerte sich nicht nur um die drei Kinder

und den Haushalt, sondern hielt auch im Büro alle Fäden zusammen

und übernahm sogar den Fahrdienst, wenn es nötig war,

neues Werkmaterial zum Beispiel aus dem benachbarten Brüggen

heranzuschaffen. Eins der Kinder ist Peter Wilhelm Rademacher,

Rufname Wim, der ebenfalls das Tischlerhandwerk erlernte und

dem sein Vater 1997 ein wohlbestelltes Unternehmen übergeben

konnte. Und auch die fünfte Geschäftsführer-Generation bewegt

sich bereits auf die Startlöcher zu: Enkelin Esther Rademacher

legte im Sommer 2021 unter den Augen des stolzen Großvaters

die Gesellenprüfung als Beste ihres Jahrgangs ab und wird im

kommenden Jahr die Meisterschule besuchen.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit stellte sich Franz-Josef Rademacher

immer ehrenamtlichen Aufgaben in der Handwerksorganisation

zur Verfügung, eine Selbstverständlichkeit, die ihm schon

von seinem Vater vorgelebt wurde. Er war ab 1963 Vorstandsmitglied

der Tischler-Innung Mönchengladbach und übernahm 1979

das Amt des Obermeisters. Er behielt dieses Amt auch, als durch

Zusammenschluss der Tischler-Innungen Mönchengladbach und

Rheydt die Tischler-Innung Mönchengladbach/Rheydt gebildet

wurde. Ab 1985 gehörte er dem Vorstand der Kreishandwerkerschaft

Mönchengladbach an und wurde im selben Jahr Mitglied

des Meisterprüfungsausschusses bei der Handwerkskammer

Düsseldorf. 1993 verlieh ihm der Fachverband Holz und Kunststoff

Nordrhein-Westfalen die Silberne Ehrennadel. Im Januar

1995, als er sich für das Amt des Obermeisters nicht mehr zur

Verfügung stellte, wurde er in Anerkennung seiner Verdienste

zum Ehrenobermeister der Innung gewählt.

Seinen 90.

Geburtstag feierte

der „Eiserne Meister“

am 6. Juli im

Kreis von Familie

und Freunden in

seiner Heimat,

dem Marien-Wallfahrtsort

Hehn. Als

Überraschungsgast

besuchte ihn aus

Düsseldorf Landesinnungsmeister

Thomas Klode, der

bei ihm seinerzeit

die Meisterprüfung

abgelegt hatte.

18

Tischlermeister Franz Xaverius Josef Rademacher, Rufname Franz-

Josef, hat längst einen festen Platz in der Handwerksgeschichte

Mönchengladbachs eingenommen. Aus den Zeiten des Wiederaufbaus

nach dem Krieg zeugen noch viele Eigenheime von seiner

Leistung, und als nur eins von mehreren prominenten Beispielen

genannt, trägt auch die beeindruckende Innenarchitektur des

Museums Abteiberg an verschiedenen Stellen seine Handschrift.

Die Handwerksorganisation verdankt ihm einen außerordentlichen

ehrenamtlichen Beitrag nicht nur in den Vorständen von

Innung und Kreishandwerkerschaft, sondern auch im Meisterprüfungsausschuss

der Handwerkskammer Düsseldorf. Eine ganze

Reihe von Tischlermeistern, die mittlerweile mit ihren Unternehmen

Erfolgsgeschichte schreiben, haben bei ihm ihre Meisterprüfung

abgelegt, darunter auch der heutige Landesinnungsmeister

und Vorsitzende des Fachverbands Tischler NRW Thomas Klode.

Seine eigene Meisterprüfung legte Franz-Josef Rademacher, der

eigentlich Berufsschullehrer werden wollte, am 9. April 1957 ab.

Zum 65-jährigen Jubiläum dieses Tages stellte die Handwerkskammer

Düsseldorf nun den Eisernen Meisterbrief aus, der zu

den Raritäten im Urkundenprogramm gehört. 65 Jahre lang als

Vorbild des ehrbaren Handwerks gewirkt zu haben, ist ein sowohl

würdevolles als auch seltenes Verdienst. Franz-Josef Rademacher

wurde dafür mit der Verleihung der Ehrenurkunde bei der Lossprechungsfeier

der Tischler-Innung am 21. Juni in der Hauptgeschäftsstelle

der Stadtsparkasse Mönchengladbach hoher Respekt

gezollt. Vor 18 frisch examinierten Junggesellen trat ein Mann an

die Seite von Kreishandwerksmeister Frank Mund und Obermeister

Hans-Wilhelm Klomp, der 1964 die Leitung eines Familienbetriebs

übernahm, dessen Gründung auf den Großvater und das

Jahr 1883 zurückgeht – das ist Handwerksgeschichte pur.

Franz-Josef Rademacher wurde am 6. Juli 1932 im Ortsteil Hehn

als Enkel des Betriebsgründers Wilhelm Balthasar Rademacher

geboren. Er besuchte das Gymnasium, musste diesen Weg aber

kriegsbedingt noch vor Erlangen der Hochschulreife beenden.

Stattdessen nahm er die Lehre im Familienbetrieb auf und wurde

dabei maßgeblich von einem Mitarbeiter gefördert, der dem

Unternehmen letztlich 53 Jahre lang angehören sollte. Von ihm

lernte er viel und dankte es ihm unter anderem mit seinem Gesel-

Silberner

Meisterbrief für

Jörg Wassenhoven

Auf der Lossprechungsfeier der Tischler-

Innung Mönchengladbach/Rheydt wurde

auch Jörg Wassenhoven zum Jubiläum

seiner Meisterprüfung geehrt. Obermeister

Hans-Wilhelm Klomp überreichte ihm für

25 Jahre den Silbernen Meisterbrief der

Handwerkskammer Düsseldorf.

Jörg Wassenhoven ist seit dem Jahr 2000

alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer

der Sillmanns GmbH Tischlerwerkstätten,

deren Gründung auf das Jahr

1910 zurückreicht.

19



Das Unternehmen genießt auch über die lokalen Grenzen hinaus

einen ausgezeichneten Ruf, ist anerkannt in Innungen und

Verbänden. Seit der Gründung vor nunmehr vier Jahrzehnten ist

das Unternehmen Mitglied in der Karosserie- und Fahrzeugbauer-

Innung Mönchengladbach und damit fester Teil der Kreishandwerkerschaft

Mönchengladbach sowie der HWK Düsseldorf. Seit

vierzehn Jahren ist der Inhaber Reiner Brenner Obermeister der

Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung in Mönchengladbach.

Ausbildung hat im Hause Brenner Tradition. Jährlich bildet das

Unternehmen einen Auszubildenden im Beruf des Karosserie- und

Fahrzeugbau-Mechanikers sowie des Fahrzeuglackierers aus. 101

Auszubildende hat das Unternehmen in den letzten vierzig Jahren

ausgebildet und zur erfolgreichen Gesellenprüfung geführt. Nicht

wenige der im Unternehmen Brenner ausgebildeten jungen Menschen

gehörten zu den Besten ihres Ausbildungsjahrgangs.

Neben Privat- und Firmenkunden aus dem Großraum Mönchengladbach

zählen heute viele namhafte Versicherungsgesellschaften,

große Industrieunternehmen mit ihren Fahrzeugflotten

und zahlreiche Schadenslenker zu den zufriedenen Kunden des

Unternehmens Reiner Brenner.

Das Unternehmen wurde am 1. Juli 40 Jahre alt und blickt mit

Stolz auf das Erreichte und mit Vertrauen in die Zukunft. Mit

Christian Brenner, dem heutigen Betriebsleiter des Gesamtunternehmens,

steht bereits die nächste Generation vor der Übergabe

des Staffelstabes. Reiner und Christian Brenner – eine gelungene,

zukunftsorientierte Verbindung zwischen Tradition und Moderne.

Hochwertige Unfallinstandsetzung seit 40 Jahren

Hochwertige Unfallinstandsetzung

seit 40 Jahren

Am 1. Juli 1982 legte Reiner Brenner den Grundstein für sein eigenes Unternehmen und gründete

die Reiner Brenner Karosseriebau und Autolackierungs-GmbH in Mönchengladbach. Vor 20 Jahren

trat sein Sohn Christian Brenner ins Unternehmen ein und ist heute dessen Betriebsleiter.

Bei der Gründung mit am Start war damals ein Mitarbeiter. Sechs

Monate später beschäftigte das Unternehmen bereits sieben

Mitarbeiter, mit steigender Mitarbeiterzahl wurde auch der Platzbedarf

größer. Zu Beginn waren es lediglich 500 Quadratmeter,

heute liegt die Werkstattfläche bei 3.000 Quadratmetern auf

einem Firmenareal von 6.750 Quadratmetern.

15 Jahre nach der Gründung erweiterte Reiner Brenner sein

Unternehmen durch den Zukauf eines Fachbetriebs mit gleicher

Ausrichtung in Brüggen. Heute arbeiten an den beiden Standorten

insgesamt 30 Mitarbeiter, hierzu gehören unter anderem auch

fünf Meister des Karosseriehandwerks.

Gewerbekunden gleichermaßen erfolgreich. So kam es, dass im

Jahre 1985 die Nissan Deutschland auf das Unternehmen Reiner

Brenner aufmerksam wurde und den Inhaber für den Umbau von

Sondermodellen gewinnen konnte. In den folgenden fünf Jahren

arbeitete das Brenner-Team in zwei Schichten, von morgens 6:00

Uhr bis abends 22:00 Uhr, und macht bis zu 120 Sondermodelle

des Automobilherstellers in der Woche verkaufsfertig – und das

alles neben dem normalen Betrieb.

2020 noch so bleiben. Wer auf Dauer in diesem Markt bestehen

will, muss visionär denken und auch danach handeln und braucht

hochwertiges Equipment – eine Investition in die Zukunft. Reiner

und Christian Brenner zögerten nicht lange und entschieden sich

für eine Investition von mehr als 1,1 Millionen Euro.

Nach vorausschauender Planung entschied man sich für einen

Komplettumbau der gesamten Lackiererei und vereinbarte mit der

Firma Wolf Anlagen-Technik die Installation von zwei hochmodernen

Taifuno-Kombikabinen mit höchster Energie-Effizienz, hohem

Bedienkomfort und bester Produktionskapazität.

Wenn Umbau, dann auch richtig – so war schnell klar, dass auch

der Energiebedarf des Unternehmens in Zukunft mit einem

hauseigenen Kraftwerk geregelt werden soll. Gedacht, getan! Der

selbsterzeugte Strom versorgt heute den ganzen Betrieb, und der

„Überschuss“ wird in das öffentliche Netz eingespeist – effektiv,

professionell und zeitgemäß. Die Planung und die Leitung für den

Komplettumbau lagen in den Händen von Christian Brenner.

Für den reibungslosen Ablauf sorgte neben dem handwerklichen

Können der Mitarbeiter auch die im Jahr 1986 installierte Lackieranlage

mit zwei Trockenplätzen. Als Christian Brenner, der heutige

Vor vierzig Jahren genauso wie heute arbeitet das Unternehmen

Betriebsleiter des Gesamtunternehmens, vor 20 Jahren in das

nach einer eindeutigen Wertevorstellung: „Mit großer Leiden-

www.reiner-brenner.de

Die Zeit verging und das Unternehmen stellte sich den wachsenden

Unternehmen eintrat, war die Anlage bereits 14 Jahre alt, lieferte

schaft zum Wohle unserer Kunden und der im Unternehmen

Anforderungen des Marktes, arbeitete für Privat- und aber immer noch hervorragende Ergebnisse. Das sollte auch bis

tätigen Mitarbeiter – und das Tag für Tag!“

20 21

Foto: Reiner Brenner



Hochvolt-Kurse gestartet

In der Ausbildungswerkstatt der Kfz-Innung Mönchengladbach am Platz des Handwerks

werden ab sofort Grundlagenseminare zur Qualifizierung Stufe 2S, Fachkundige Person (FHV),

angeboten. Ende Juni fand der erste Kurs mit Beschäftigten aus zwei Karosseriebau-Firmen statt.

Weiterbildung

Sanitärspezialist Haaß testet

Einsatz von Exoskeletten

Die Haaß GmbH & Co. KG aus Mönchengladbach, ausgewiesener Spezialist im Bereich Sanitär, Heizung

und Klimatechnik, beteiligt sich in Kooperation mit dem Unternehmen ExoIQ am Forschungsprojekt

„Handwerksgeselle 4.0” des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Fotos: Haaß

Allgemeine Arbeiten an Hybridfahrzeugen

und anderen Fahrzeugen mit Hochvolt-

Systemen können von allen Mitarbeitern

in Kfz-Werkstätten und Karosserie-Fachbetrieben

durchgeführt werden, die eine abgeschlossene

Berufsausbildung haben und

zu den Besonderheiten und Gefährdungen

an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen

unterwiesen wurden.

Um spezielle Arbeiten an den Hochvolt-Systemen

durchführen zu dürfen,

müssen die Mitarbeiter in Kfz-Werkstätten

und Karosserie-Fachbetrieben

zusätzlich die Fachkunde für Arbeiten

an HV-Systemen im spannungsfreien

Zustand (Stufe 2S) erwerben.

Das von der Bundesregierung geförderte Projekt „Handwerksgeselle

4.0“ entwickelt digitale Assistenzsysteme speziell für SHK-

Handwerksbetriebe. In einem betrieblichen Experimentierraum,

dem „Handwerker-Lab”, werden die Systeme gemeinsam mit den

Beschäftigten weiterentwickelt sowie in realitätsnahen Laborumgebungen

und auf Baustellen getestet.

Die Techniker auf den Baustellen des Familienunternehmens Haaß

testeten im Arbeitsalltag verschiedene sogenannte Exoskelette,

die ihre Bewegungsabläufe aktiv unterstützten und so ihre jeweilige

Tätigkeit deutlich erleichtern sollen.

COLLIN

HAUSTECHNIK

GEMEINSAM MIT

DEM FACHHANDWERK

BAUEN WIR AN DER

WELT VON MORGEN

SANITÄR | HEIZUNG | ELEKTRO

LÜFTUNG | INSTALLATION | DACH

COLLIN KG KREFELD FACHGROappleHANDEL FÜR HAUSTECHNIK

DIEẞEMER BRUCH 83 | 47805 KREFELD | WWW.COLLIN-KREFELD.DE

In der Summe konnten die Vorzügen dieser zukunftsweisenden

Technik Chefin Kathrin de Blois überzeugen: „Die körperliche

Belastung wird reduziert, dadurch wird einer Übermüdung vorgebeugt

und damit einem Nachlassen der Konzentration entgegengewirkt.”

Auch die Mitarbeiter sehen die Vorteile, doch, wie es

sich für eine erste Testphase gehört, gibt es auch Optimierungsanregungen

aus dem Praxisalltag: Die bei Haaß ausprobierten

Systeme unterstützen vorwiegend den Rücken beim Anheben

und Tragen von Lasten. Es muss jedoch beispielsweise für das

Arbeiten über Kopf ein anderes Exoskelett angelegt werden.

„Ideal wären ganzheitliche Systeme, das heißt ein einziges Exoskelett

für alle anfallenden Arbeiten wie Heben, Tragen, Über-

Kopf-Arbeiten, sodass man nicht zwischendurch wechseln muss“,

so die Familienunternehmerin, denn gerade die Arbeiten im

Handwerk sind sehr vielseitig.

Eine weitere Empfehlung ist die Integration der Exoskelette in

die Arbeitskleidung. Dann entfielen außerdem die Probleme

mit den unterschiedlichen Konfektionsgrößen. Auch die Gefahren

am Arbeitsplatz durch Gurte und Schlaufen, mit denen man

zum Beispiel an Türen hängen bleiben kann, könnten so reduziert

werden. Zudem könnten die Mitarbeiter die ganzheitliche Exoskelette

auch beim Fahren zur Baustelle anbehalten; derzeit darf

man das nicht.

Die Gesamtbilanz der Testphase fällt bei Kathrin de Blois und

ihren Mitarbeitern positiv aus. Die Unternehmerin bilanziert:

„Die Exoskelette schonen, sobald das System ausgereift ist,

deutlich die Gesundheit der Mitarbeiter – das ist gerade in Zeiten

einer alternden Gesellschaft ein besonders wichtiger Fortschritt.“

Ihr Bruder Bernd Haaß, der das Unternehmen gemeinsam mit

seiner Schwester leitet, sieht einen weiteren Vorteil: „Die Aussicht

auf einen gutbezahlten Job, der neueste Technologien nutzt, ist

für viele ziemlich verlockend.“

Über die Ergebnisse der ersten Testphase berichtete Kathrin

de Blois am 14. Juni in einem Vortrag anlässlich der Präsentation

des Forschungsprojekts „Handwerksgeselle 4.0“ im „Futurium“

in Berlin. Das Familienunternehmen Haaß kennt die zentralen

Herausforderungen im Handwerk und weiß: Fachkräftemangel,

Überalterung und Konkurrenzdruck erfordern innovative Lösungen.

Diese anspruchsvolle Qualifizierung wird

nun auch im Berufsbildungszentrum

des Gladbacher Handwerks angeboten.

Seminar-Premiere war am 25. Juni und

2. Juli für Mitarbeiter der Karosserie-Fachfirmen

Reiner Brenner und Kolahi unter

Leitung von Ausbildungsmeister Ludger

Feldhans-Becker. Unternehmernah organisiert

sind die Kurstage immer Samstage.

Mitarbeiternah wird bei der Schulung auf

größtmöglichen Praxisbezug geachtet. Die

Seminarinhalte wurden unter Federführung

des Zentralverbands des Deutschen

Kraftfahrzeuggewerbes auf Grundlage

der DGUV Information 209-093 (Stand:

8/2021) erstellt.

Willkommen!

Als neue Mitglieder begrüßt die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach herzlich

in der Elektro-Innung

Mönchengladbach

Klaus Dieter Hoheisel und

Norbert Mayer

M&H Elektrotechnik GbR

Rheydter Str. 155

41065 Mönchengladbach

Jens-Patrick Koch

Ueddinger Str. 284

41066 Mönchengladbach

Die erfolgreiche Qualifizierung nach der

Stufe 2S befähigt den Fachkundigen,

selbstständig und sicher an spannungsfreien

Hochvolt-Systemen und -Komponenten

oder in deren Gefährdungsbereich

zu arbeiten. Zu den Arbeiten zählen zum

Beispiel das Messen von Isolationswiderständen,

das Instandsetzen, Auswechseln,

Ändern und Prüfen. Die Fachkundige Person

muss in der Lage sein, den spannungsfreien

Zustand entsprechend den „Fünf

Sicherheitsregeln“ und den Herstellerangaben

herzustellen.

in der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes

Mönchengladbach

Jan Althoetmar

Künkelstr. 140

41063 Mönchengladbach

Kolahi e. K.

Langmaar 17

41238 Mönchengladbach

u Die Kurse finden an jeweils zwei Samstagen

ab 8 Uhr in der Ausbildungswerkstatt

der Kfz-Innung Mönchengladbach,

Platz des Handwerks 1, statt. Die Teilnehmerpauschale

für Innungsmitglieder,

inklusive Frühstück, Schulungshandbuch,

Prüfungsunterlagen und Fachkunde-Zertifikat,

beläuft sich auf 450 Euro zuzüglich

Umsatzsteuer. Die nächsten Termine sind

angesetzt für den 3. und 17. September

2022 sowie den 24. September und

1. Oktober 2022. Ansprechpartnerin für

weitere Informationen und die Anmeldung

ist Claudia Bihn, Telefon 02161 4915-42,

bihn@kh-mg.de.

in der Innung Sanitär-Heizung-Klima

Mönchengladbach

Haustechnik Commes GmbH

Siemensstr. 42 (Halle 5)

41063 Mönchengladbach

Henning Kürten

Heinrich-Hütten-Str. 23

41238 Mönchengladbach

LKL Service GmbH

Beethovener Str. 43

41061 Mönchengladbach

Peter Kurt Stockhammer

Volksbadstr. 87

41065 Mönchengladbach

22

23



Der Veranstalter bedankte sich bei den Spielerinnen und Spielern

für ihre Teilnahme und lud sie nach dem Frischmachen zu einem

Barbecue ein. Dieses wurde freudig begrüßt und die Teller mehrfach

gefüllt, es wurde gegessen, getrunken, gescherzt, gelacht

und der Tag nahm seinen gewohnt ruhigen Ausklang. Zwei

gestandene Musikprofis im Schotten-Look, genannt „Das Duo“,

untermalten den Tag musikalisch. Sie spielten Hits und Evergreens

von Interpreten, die jeder kennt und die jeder mag. Eine echte

Bereicherung des Tages und ein schönes musikalisches Erlebnis.

Der Ruf des Veranstalters zur Siegerehrung weckte freudige

Erwartungen. Alle von der Spielleitung verkündeten Ergebnisse

wurden beklatscht und bejubelt. Auch hier wurde wieder deutlich,

wie beliebt der Handwerker Golf Cup ist. Die Sieger trafen

sich im Anschluss an die Ehrungen zum traditionellen „Foto der

Champions“ auf dem Übungsgrün.

Ein rundum gelungener Tag ging zu Ende und Reiner Brenner

nutzte die Gelegenheit, sich ausdrücklich bei den Sponsoren für

die überaus großzügigen und wohlwollenden Spenden zu bedanken.

Das Ergebnis war überragend. Mit großer Freude übergab

Reiner Brenner bereits am 22. Juni den Mitgliedern des Vorstands

der Insel Tobi, Michaela Hölzle und Marc Hölzle, einen Scheck in

Höhe von 18.200 Euro für die Einrichtung. Eine tolle Aktion!

u 2023 findet die Erfolgsgeschichte natürlich eine

Fortsetzung: Der 12. Handwerker Golf Cup wird am

Montag, 12. Juni 2023, ausgetragen.

Bereits in der Einladung hatte der Veranstalter unter anderem

auf die Gemeinnützigkeit des Turniers hingewiesen und das diesjährige

Projekt vorgestellt. Reiner Brenner erteilte nach der Siegerehrung

das Wort an das Vorstandsmitglied des Insel Tobi e. V.,

Michaela Hölzle. Diese stellte die palliative Kurzzeitpflege für

chronisch kranke Kinder in beeindruckender Art vor, gab einen

Einblick in den Tagesablauf der Einrichtung und machte den Zuhörern

deutlich, wie wichtig die Arbeit der Insel Tobi für Familien

mit schwerstkranken Kindern in Mönchengladbach ist.

Handwerker Golf Cup Mönchengladbach 2022

Unter dem Motto „Gute Laune – gutes Spiel!“ gingen Ende Mai 55 Golferinnen und Golfer an den

Start, um einen rundum gelungenen Tag zu erleben und nicht nur sich selbst eine Freude zu machen:

Das Turnier erbrachte die stolze Spendensumme von über 18.000 Euro für den Verein „Insel Tobi“.

Fotos: Markus Rick

Die im Anschluss folgende Score-Karten-Verlosung, bei der wirklich

jede Karte mit einem Gewinn versehen war, hielt eine Menge

Überraschungen bereit und wurde vielfach mit großem Applaus

begleitet. Zu gewinnen gab es Reisen, Cabrio-Wochenenden, Trainerstunden

und vieles Schönes mehr. Für jeden war etwas dabei.

Fortsetzung auf Seite 26 u

Es ist immer montags und es ist immer Punkt 13:00 Uhr, wenn

die Spieler auf dem Gelände des Golf- und Landclubs Schmitzhof

ihren ersten Abschlag machen. So war es auch am 30. Mai 2022:

Nach zwei Jahren ungewollter Pandemie-Pause startete der 11.

Handwerker Golf Cup wie immer pünktlich auf den Abschlägen

1 und 10. Das beliebte Turnier wurde, wie auch in den Jahren

vorher, federführend von Reiner Brenner, Obermeister der Karosserie-

und Fahrzeugbauer-Innung Mönchengladbach, geplant,

organisiert und souverän umgesetzt.

An den Start gingen in diesem Jahr 55 Golferinnen und Golfer

mit unterschiedlichsten Spielstärken und ebensolchen Handicaps.

Die ersten Teilnehmer trafen bereits gegen 11 Uhr im Landclub

Schmitzhof ein, wurden vom Veranstalter freudig begrüßt, erhielten

ihr persönliches H-G-C-Shirt, eine gut gefüllte Tasche mit

„Tee-Gifts“ und natürlich ihre Score-Karte. Der Club informierte

die Flights bereits im Vorfeld per SMS über die jeweiligen Partner

und die Startzeiten.

den Golferinnen und Golfern breit. Motto: „Gute Laune – gute

Spiel!“ – und das Wetter spielte auch mit. Während einige

Teilnehmer die Driving Range nutzten, um ihrem Schwung den

letzten Schliff zu geben, waren andere auf dem Putting Grün,

um die meist entscheidenden Meter und Zentimeter zu erfühlen.

Denn auf dem Platz zählt jeder Schlag.

Nach dem traditionellen Gruppenfoto im Outfit des Tages begaben

sich die Spielerinnen und Spieler zu ihren Flight-Partnern auf

den jeweiligen Startplätzen und dann ging es los. Hoch konzentriert

und mit großer Fairness wurde in den Flights um jeden Strich

auf der Score-Karte gespielt. Die Bälle flogen, auch manchmal

dahin, wo sie nicht hinsollten, aber dafür immer gerade. Birdies,

Pars, Boogies fielen in Folge, dann wollte natürlich jeder den

längsten Abschlag machen und auch jeder so nah wie möglich

an der Fahne liegen. Hauptsache immer auf dem Fairway bleiben.

Die Stimmung auf dem Platz war wie bei jedem Handwerker Golf

Cup ausgezeichnet, die Spieler locker und gelassen.

Nehmen Sie Ihre Zukunft in die Hand!

Wir bilden Sie zum Schweißer

in allen gängigen Verfahren aus, unabhängig von Ihrer Vorbildung.

Wir bieten Ihnen:

• über 50 moderne Ausbildungsplätze

• Ausbildung nach den Richtlinien des Deutschen Verbandes

für Schweißtechnik und verwandte Verfahren

• 100 % Förderung durch Agentur für Arbeit oder Jobcenter

unter bestimmten Voraussetzungen möglich

• Training in virtueller Umgebung (Virtual Reality)

• Eigenes Durchstrahlungslabor im Haus

• Täglicher Lehrgangsbeginn möglich

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Nach der Begrüßung und im einheitlichen Dress-Code tummelten Nachdem die letzten Spieler ihr Ziel erreicht und alle 18 Löcher

sich die Starter, mit Kaffee und Brötchen ausgestattet, auf der gespielt hatten, fanden sich alle auf der Terrasse des Clubs bei

Platz des Handwerks 1 . 41065 Mönchengladbach

Terrasse des Clubs. Wiedersehensfreude, gepaart mit Fachsimpelei

über Platz, Ausstattung und Tagesform, machte sich unter Spielergebnisse aus.

0 21 61 / 40 89 60 – www.schweisskurs.de

24

einem erfrischenden Getränk zusammen und tauschten dabei ihre

25



Ehrenpreis des Landes für Heinemann

Chocolatier Heinz-Richard Heinemann nahm in Düsseldorf die Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“

von Landwirtschaftsminister Lutz Lienenkämper entgegen. Damit werden Lebensmittelhandwerker

ausgezeichnet, die mit ihren herausragenden Produkten ein Stück Heimat verkörpern.

Fotos: Markus Rick

Die 2022er-Platzierungen im Überblick:

Brutto-Sieger

Dirk Steigels

Netto Handicap-Klasse A

1. Bernd Pulheim

2. Carsten Pawlik

3. Jörg Tophoven

Netto Handicap-Klasse B

1. Lucy David

2. Roland Willems

3. Dr. Oliver Hölkermann

Netto Handicap-Klasse C

1. Wolfgang Knor

2. Armin Schalm

3. Dieter Pipping

Longest Drive

Maximilian Lamparter

Nearest to the Pin

Frank Zimmermanns

52 Bäckereien, 21 Fleischereien, 13 Konditoreien und sieben

Brauereien erhielten Ende Juni für ihre Produkte und ihre Betriebsführung

den Ehrenpreis des Landes „Meister.Werk.NRW“, den

das Landwirtschaftsministerium in diesem Jahr bereits zum zehnten

Mal verlieh. Die Auszeichnung wird an Betriebe vergeben, die

sich um eine besonders hohe Qualität ihrer Erzeugnisse bemühen.

Dazu gehören unter anderem ein selbst hergestelltes Sortiment,

regionale Spezialitäten und die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen.

Die Kriterien für die Auszeichnung wurden mit den

Fachverbänden des jeweiligen Gewerks erarbeitet.

Ganz bewusst sprach Landwirtschaftsminister Lutz Lienenkämper

bei der Preisverleihung in Düsseldorf von Lebensmittelhandwerkern,

die mit ihren kulinarischen Qualitätsprodukten prägend

für die Region seien. Diesen Aspekt seiner Arbeit betont auch

Heinz-Richard Heinemann: „Wir legen großen Wert auf die besten

und frischesten Zutaten, die wir dann in unserer Manufaktur

mit Liebe zur Sorgfalt verarbeiten. Gutes Handwerk ist eine Kunst

und eine wesentliche Zutat unseres Erfolgs.“ Die Heimat und ihre

Traditionen liegen Heinemann am Herzen: „Darum gibt es unsere

Weihnachtsleckereien nicht schon im Herbst und Obsttorten erst

dann, wenn die Früchte auf unseren heimischen Wiesen gereift

sind.“ Vorfreude mache das Leben reicher.

Foto: Konditorei Heinemann

Dank an die Sponsoren des Golf-Turniers zu Gunsten der Insel Tobi:

Stadtsparkasse Mönchengladbach, Ernst Kreuder, DEKRA, BMW FABA, Fleischhauer AUDI und VW, Lepsy das Fischrestaurant, Hubert Herzog Abbruch

+ Entsorgung, Elektro Hecking, Mercedes Lamparter, Elektro Geiser, Raeder Straßenbau, Sistemo Elektro, Frank Zimmermanns, DIPA, Jochen Maaßen,

Return, VEU Honsbein, Sportpark Hi-Fly, Drekopf Entsorgung, EP Bodewitz, Roland Beckers Steuerbüro, Bähren Druck, Traveltime Glatzel, Rieck Bedachung,

Kroppen, E. Zimmermanns GmbH, Schweißtechnische Kursstätte, Röders Zimmerei, Contex, Breuer & Buscher Versicherungen, Holzweiler, Stefan Vasovic,

Jürgen Spiekerhoff, Salvatore Prato, Golf- und Landclub Schmitzhof, David Esser im Engels, Fliesen Willems, David Esser, Kemp Holzverarbeitung, Loewenor

Buchholz, Spö 407, Sinan Heesen GmbH, Standox

... auch schon an alles gedacht?

> Echtes Naturholz

> Gesundes Wohnen

> Smart gebaut

> Design mit Identität

> Hochbeständig

> Made in Germany

Jetzt neu

exklusiv bei

Ihrer MEG

> Ausstellungen in unseren

Standorten

> Optimale Beratung dank

bestens geschulter

Mitarbeiter*innen

https://www.meg.de/hywood

26

Dipl. Betriebswirt

Barbara Moll-Simons

Wirtschaftprüfer

Steuerberater

Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV)

Zertifizierte Testamentsvollstreckerin (AGT)

Fachkanzlei für Nachfolgeregelungen

Druckerstraße 8a . 41238 Mönchengladbach

Fon +49 2166/9160-0 . www.simons-moll.de

Es ist echtes Holz, aber kein Parkett - Es ist widerstandsfähig aber kein Designboden

Hywood - ein echter hybrid



GEBURTSTAGE . JUBILÄ EN . GLÜCKWÜNSCHE

Geburtstage

Vorstandsmitglieder

und Obermeister

29.08.2022: Thorsten Caspers

Installateur- und

Heizungsbauermeister

Obermeister der Innung Sanitär

Heizung Klima Mönchengladbach

31.08.2022: Georg Haaß

Gas- und Wasserinstallateur- und

Zentralheizungs- und

Lüftungsbauermeister

Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft

Mönchengladbach

02.09.2022: Marco Bönnen

Maler- und Lackierermeister

Obermeister der Maler- und

Lackierer-Innung

Mönchengladbach

17.09.2022: Petra Dahmen

Dachdeckermeisterin

Kooptiertes Vorstandsmitglied

der Kreishandwerkerschaft

Mönchengladbach

17.10.2022: Dirk Weduwen

Informationstechnikermeister

Obermeister der

Informationstechniker-Innung

Mönchengladbach/Kreis Neuss

Geburtstage

Innungsmitglieder

85 JAHRE

03.10.2022:

Margaretha Sieberichs

Inhaberin der

Johann Sieberichs e. K

Am Fußfall 1

41238 Mönchengladbach

75 JAHRE

03.09.2022:

Hans Bernd Steppkes

Gebäudereinigermeister

Lüpertzender Str. 15

41061 Mönchengladbach

70 JAHRE

23.09.2022: Hans Kehren

Maler- und Lackierermeister

Seidenweberstr. 2

41189 Mönchengladbach

24.09.2022: Willi Kamphausen

Elektroinstallateurmeister

Orffstr. 53

41189 Mönchengladbach

Geburtstage

Innungsmitglieder

65 JAHRE

26.08.2022: Andreas Prudlo

Karosseriebaumeister

Waldnieler Str. 247

41068 Mönchengladbach

01.09.2022: Wilfried Theves

Betonstein- und

Terrazzoherstellermeister

Bungstr. 35

41065 Mönchengladbach

60 JAHRE

28.08.2022: Paul-Udo Effertz

Gas- und Wasserinstallateur- sowie

Zentralheizungs- und

Lüftungsbauermeister

Bonnenbroicher Str. 93

41238 Mönchengladbach

04.09.2022:

Dipl.-Ing. Achim Bautz

Inhaber eines Metallbauerbetriebes

Hocksteiner Weg 33

41189 Mönchengladbach

Geburtstage

Innungsmitglieder

60 JAHRE

03.10.2022:

Hans-Peter Kaulhausen

Inhaber eines

Elektrotechnikerbetriebes

Schwalmstr. 301

41238 Mönchengladbach

09.10.2022:

Dipl.-Ing. Stefan Löb

Inhaber eines

Elektrotechnikerbetriebes

Borsigstr. 25

41066 Mönchengladbach

10.10.2022:

Frank Zimmermanns

Raumausstattermeister

Rheindahlener Str. 14

41189 Mönchengladbach

Güdderather Weg 32

41189 Mönchengladbach

Geburtstage

Innungsmitglieder

50 JAHRE

04.09.2022: Roland Hering

Geschäftsführer der

Elektro Leven GmbH

Engelsholt 102

41069 Mönchengladbach

21.09.2022: Ingo Windeln

Geschäftsführer der

Autohaus Heinrich Senden GmbH

Süchtelner Str. 32-34

41066 Mönchengladbach

Betriebsjubiläen

125-JÄHRIGES

26.09.2022: Edmund Erkens,

Inh. Christina Erkens e. K.

Maler- und Lackiererbetrieb

Kopernikusstr. 46

41065 Mönchengladbach

100-JÄHRIGES

01.09.2022: Karl-Heinz Jansen

Friseursalon

Hauptstr. 17-21

41236 Mönchengladbach

Betriebsjubiläen

50-JÄHRIGES

01.10.2022: Dieter Stümpges

Kraftfahrzeugmechanikerbetrieb

Beckrather Dorfstr. 65

41189 Mönchengladbach

40-JÄHRIGES

01.09.2022: Christian Kroker

Stuckateurbetrieb

Alt Venner Weg 26

41068 Mönchengladbach

25-JÄHRIGES

14.10.2022: Glykeria Kiokaki

Friseursalon

Bendhecker Str. 64

41236 Mönchengladbach

ARBEITNEHMERJUBILÄEN

25-JÄHRIGES

Holger Lehnen-Schubert

war am 01.08.2022 25 Jahre in

der Firma Gebr. Hartmann GmbH,

Hanns-Martin-Schleyer-Str. 20,

41199 Mönchengladbach, tätig.

Wir erhalten lediglich Informationen

BESTANDENE

MEISTERPRÜFUNGEN

ELEKTROTECHNIKER

Marius Michael Hepenstrich

KRAFTFAHRZEUGTECHNIKER

Frank Lieven

MALER UND LACKIERER

Christoph Hüsgen

Domenic Hützen

Wir erhalten lediglich Informationen

über die vor der Handwerkskammer

Düsseldorf abgelegten

Meisterprüfungen. Wenn aus Ihrem

Betrieb jemand seine Meisterprüfung

vor einer anderen Handwerkskammer

abgelegt und bestanden

hat, bitten wir um einen entsprechenden

Hinweis. Auch diesen Jungmeistern

möchten wir auf diesem

Wege gern herzlich gratulieren.

Unsere

Fachberater

stehen ihnen

gerne zur

Verfügung!

> Farben

> Tapeten

> Bodenbeläge

> Werkzeuge

> Baustoffe

> Tischlerbedarf

Alles Rund ums

maler- und tischlerhandwerk.

SIE SIND VOM FACH.

WIR SIND ES AUCH.

WIR BERATEN SIE AUF AUGENHÖHE.

14 FACHANWÄLTE IN 12 FACHGEBIETEN

www.meg-west.de

www.farben-bock.de

Maler Einkauf Gruppe

Maler Einkauf Gruppe

EINE KANZLEI – VIELE KLUGE KÖPFE

KORN Vitus Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB | Croonsallee 29 | 41061 Mönchengladbach | 0 21 61 92 03 0 | info@KornVitus.de | www.KornVitus.de



Die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach trauert

um ihre verstorbenen Mitglieder Hubert Theo Feldmann,

Karl Schönen, Karl Purrio, Edmund Smolarek und

Leo Kaesmacher. Wir werden diese besonderen

Menschen vermissen und nicht vergessen.

Ihren Familien und Freunden gilt unser Mitgefühl.

1. Juni 2022

Hubert Theo Feldmann

Friseurmeister

im Alter von 68 Jahren

21. Juni 2022

Edmund Smolarek

Kraftfahrzeugmechanikermeister

im Alter von 79 Jahren

Kondolenzanschrift:

Trauerhaus

Hubert Theo Feldmann

c/o Bestattungshaus

Karl Frentzen & Winkels,

Inh. Ilona Winkels e. K.

Friedrich-Ebert-Str. 91-93

41236 Mönchengladbach

11. Juni 2022

Karl Schönen

Raumausstattermeister

im Alter von 93 Jahren

16. Juni 2022

Karl Purrio

Tischlermeister

im Alter von 86 Jahren

Kondolenzanschrift:

Karl Purrio KG/Purrio

Andreas-Bornes-Str. 53

41179 Mönchengladbach

Kondolenzanschrift:

Bönninghausenstr. 68

41066 Mönchengladbach

14. Juli 2022

Leo Kaesmacher

Kraftfahrzeugmechanikermeister

im Alter von 81 Jahren

Kondolenzanschrift:

Bestattungsinstitut Heinrichs/

Kaesmacher

Am Mühlentor 2-4

41179 Mönchengladbach

Ev. Friedhof am Wasserturm Mönchengladbach

Foto: Isabella Raupold

Sie sind Freunde seit der ersten Grundschulklasse: Udo Nösen, Bernd Müller und Werner Schuhmacher beschlossen mit einem Pakt, dass egal wer von ihnen

den Vogel von der Stange holt, die beiden anderen dann Brudermeister werden. – Foto: St. Michaels Bruderschaft Mönchengladbach Holt e. V. / Detlef Ilgner

Handwerk und Brauchtum

Maler- und Lackierermeister Udo Nösen ist seit langem ehrenamtlich engagiert: über seine Innung

fürs Handwerk und noch länger als „Weißer Husar“ für den Zusammenhalt der Gemeinschaft in

seinem Ortsteil. Als Schützenkönig konnte er sich jüngst einen Kindheitstraum erfüllen.

Im Handwerk haben die Pflege des Gemeinsinns und der Tradition

seit Jahrhunderten einen ausgeprägt hohen Stellenwert. Viele der

Gladbacher Meister engagieren sich ehrenamtlich nicht nur für

die Handwerksorganisation, sondern wirken auch aktiv in den

Heimat-, Schützen- und Karnevalsvereinen ihrer Stadt- und Ortsteile

mit. Ihre Betriebe sind häufig Tür an Tür mit Wohnhäusern

angesiedelt und nicht selten dort seit Generationen verwurzelt.

Man kennt einander, hilft einander, lebt und feiert miteinander.

So ist es auch bei Maler- und Lackierermeister Udo Nösen an der

Aachener Straße im Stadtbezirk West. Schon als kleiner Junge

träumte er davon, einmal Schützenkönig von Holt zu werden.

2019 erfüllte sich dieser Traum beim Vogelschuss, 2020 übernahm

er die Regentschaft – und hielt sie bis zu diesem Sommer,

in dem das Volks- und Heimatfest der St. Michaels Bruderschaft

Holt endlich wieder stattfinden konnte. Die Bruderschaft ist das

ganze Jahr über für soziale Projekte im Ortsteil und in der Stadt

aktiv. Am Sonntag der feierlichen Parade zu Ehren der Könige

wurde dann noch mal ein besonderer Spendenzweck bedacht:

Udo Nösen sowie einige Holter Bürger stifteten 3.500 Euro für die

Aktion „Ein Herz für Kinder“.

Die Residenz des Königs war meisterhaft herausgeputzt: Meterhohe

Stellwände zu drei Seiten simulierten die Fassaden einer

prächtigen Schlossanlage, darauf in großen Lettern zu lesen:

„Glaube – Sitte – Heimat“. Die Liebe zur Heimat und deren

Brauchtum springt einem auch aus jeder Zeile entgegen, die Udo

Nösen für die diesjährige Festschrift der St. Michaels Bruderschaft

Holt verfasste – wenn er etwa beschreibt: „Als kleiner Junge

war die Holter Kirmes, welche früher noch direkt neben meinem

Elternhaus im Hehnerholt aufgebaut wurde, mein Jahreshighlight.

Fasziniert schaute ich den Paraden und Umzügen der bunten

Gruppen zu. In dieser Zeit wurde der Traum geboren, auch einmal

Schützenkönig von Holt zu werden.“ Über 50 Jahre später war es

nun so weit: Der Traum ging in Erfüllung.

Hohenzollernstr. 124-126 • 41061 MG

steueRbeRateR

Dipl.-Kfm. Fred Hendricks

Dipl.-BW (FH) Markus Platzer

Tel.: 0 21 61 / 927971 • Fax: 0 21 61 / 9279 770

Fred-Hendricks@StB-Hendricks-GbR.de

Markus-Platzer@StB-Hendricks-GbR.de

Seit Jahrzehnten Steuer- und rechtSberatung

aus eineR hand

Rechtsanwälte

Klaus Wittmann • Helmut Derksen

Jürgen Frenz • Anke Hellfrisch & Kollegen

Tel.: 0 21 61 / 92 79 70 • Fax: 0 21 61 / 18 30 85

kanzlei@rae-wittmann.de

www.rae-wittmann.de

30 31



Großen Applaus für ihre Leistung erhielten die Junggesellen im Tischler-Handwerk als erstes von

Ralf Grewe, der am Abend des 21. Juni die Feierstunde und gleichzeitig auch die Ausstellung im

Namen des Vorstands der Stadtsparkasse Mönchengladbach als Gastgeber offiziell eröffnete.

Fotos: Carlos Albuquerque

wir planen

und realisieren

zum Beispiel

ergonomische

Arbeitsplätze

Möbel-Design in der Kundenhalle

Die Tischler-Innung Mönchengladbach/Rheydt freut sich über 18 neue Junggesellinnen und Junggesellen.

Sie wurden am Abend des 21. Juni in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse gefeiert.

Zeitgleich fiel dort der Startschuss für eine zehntägige Ausstellung der Gesellenstücke.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause durfte die Abschlussklasse

2022 die große Kundenhalle der Stadtsparkasse Mönchengladbach

wieder für die Ausstellung ihrer Möbelentwürfe nutzen.

Zuvor fanden an gleicher Stelle die Fachgespräche und die

Bewertung der Jury im Wettbewerb „Die Gute Form“ statt. Die

Ergebnisse wurden über 24 Stunden hinweg vor den Absolventen

geheim gehalten und erst am darauffolgenden Abend im Rahmen

einer Feierstunde vor rund 100 Gästen verkündet. Damit fiel zeitgleich

der Startschuss für die Ausstellung vor großem Publikum:

Die praktischen Gesellenstücke präsentierten sich im Anschluss

noch zehn Tage lang den täglich mehreren hundert Besuchern der

Hauptgeschäftsstelle am Bismarckplatz.

Stellvertretend für den gesamten Vorstand der Stadtsparkasse

eröffnete Ralf Grewe die Azubi-Abschlussfeier am 21. Juni mit

einer Gratulation zum Erfolg der vier jungen Frauen und 14

jungen Männern. Er hatte sich als einer der drei Juroren für den

Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form 2022“ bereits am Vortag

eingehend mit den praktischen Gesellenstücken beschäftigt und

freute sich, diese als Gastgeber nun einer breiten Öffentlichkeit

zugängig machen zu können. Fortsetzung Seite 34

Jetzt mit

EINFACH GESUND SCHLAFEN -

OHNE RÜCKENPROBLEME!

Erleben Sie das innovative SAMINA Schlafsystem!

Wir beraten Sie gerne in unserem Ausstellungsraum.

Lackierservice!

Wir zeigen Ihnen,

was Sie können.

90.10 - Die Oberflächen GmbH

Ihre Spezialisten für Oberflächentechnik

info@90-10.de | www.90-10.de

Alexander-Scharff-Str. 14 | 41169 Mönchengladbach

Tel: 02161 - 559337 | info@schreinerei-zimmermanns.de

www.schreinerei-zimmermanns.de

Franz Rademacher & Sohn · Hehn 116a · 41069 Mönchengladbach

Franz Rademacher & Sohn · Hehn 116a · 41069 Mönchengladbach · Tel.: 02161-541470 · Fax: www.rademacher-tischlerei.de

Tel.: 02161-541470 · Fax: 02161-591939 · info@rademacher-tischlerei.de 02161-591939 · info@rademacher-tischlerei.de

Franz Rademacher & Sohn · Hehn 116a · 41069 Mönchengladbach · Tel.: 02161-541470 · Fax: 02161-591939 · info@rademacher-tischlerei.de

Treppenbau Innenausbau Möbelbau

Treppenbau Innenausbau Möbelbau

PRODUKTION UND VERWALTUNG

Broicher Straße 282

41179 Mönchengladbach

SHOWROOM UND PLANUNG

IDEENWERKSTATT NORDPARK

Konrad-Zuse-Ring 4

41179 Mönchengladbach

Fon 02161/90721-0

www.classen-design.de

32 33

AZ_Rademacher_121x91_KI-4.2021.indd 1 15.07.21 11:37



Fotos Junggesellinnen und Junggesellen (alphabetisch):

Carlos Albuquerque

Florian Bröckers

Sideboard in Nussbaum

Ausbilder: Heyer Schreinerei-Innenausbau GmbH

Leif Torben Fontana

Sideboard in Eiche

Ausbilder: Friedhelm Schaffrath GmbH & Co. KG

Annika Breuer

2. Platz „Die Gute Form 2022“

Zeichentisch in Nussbaum, MDF und HPL

Ausbilder: Klomp GmbH & Co. KG

Peter Claßen

Schreibtisch in Eiche und MDF schwarz

Ausbilder: Mantz GmbH & Co. KG

Unter den Möbeln dominierte in diesem Jahr wieder das Thema

Sideboard, aber es waren auch außergewöhnliche Entwürfe wie

eine Mini-Camping-Küche, ein Vinyl-Platten-Schrank und eine

Garderobe zu finden. Ein Prüfling präsentierte eine Haustür aus

Eiche mit profiliertem Füllungsrahmen. Weil daran weder ein gezinkter

Schubkasten noch eine Klappe unterzubringen waren, wie

es für das Prüfungsstück vorgegeben ist, ergänzte er kurzerhand

ein Vogelhäuschen mit den fehlenden Elementen.

Jedes Stück ein Unikat

Für ihre Möbel bekommen die Jungtischler keine Themenvorgabe

und können daher ihre ganze Kreativität einbringen. Impulse holen

sie sich von Fachmessen, aus den aktuellen Serien der großen

Hersteller und auch aus den Entwürfen, die bereits Designgeschichte

geschrieben haben. Die individuelle Interpretation der

Konzepte nehmen die Nachwuchskräfte meist bei der Formgebung

vor, denn die folgt in aller Regel der privaten Wohnumgebung,

in die sie ihr Gesellenstück nach Prüfung und Ausstellung

mitnehmen dürfen. Für die Realisation haben sie offiziell 80

Stunden Zeit, so mancher investiert aber noch mal das Gleiche

an Freizeit, um rechtzeitig fertig zu werden oder aber auch, um

es besonders gut zu machen. Am Ende ist jedes Stück ein Unikat

und erzählt seine ganz eigene Geschichte.

Wertschätzung der Ausbildungsleistung

Die handwerklichen Fähigkeiten, um ihre Ideen möglichst fehlerfrei

in die Tat umzusetzen, erlernen die Jungtischler während

ihrer dreieinhalbjährigen Lehrzeit, bei der sie von ihren Ausbildungsbetrieben,

dem Berufskolleg für Technik und Medien am

Platz der Republik und der innungseigenen ÜBL-Werkstatt im

Berufsbildungszentrum des Handwerks gefördert werden. Alle

Ausbildungsbeteiligte einschließlich derer, die ihr Engagement

zum Beispiel in der Prüfungskommission ehrenamtlich leisten,

setzen sich in der Regel weit über das vorgeschriebene Maß für

die Entwicklung der Nachwuchskräfte ein.

Dafür sprach Hans-Wilhelm Klomp, Obermeister der Tischler-

Innung Mönchengladbach/Rheydt, bei der Abschlussfeier am

21. Juni im Namen des gesamten Vorstands ein herzliches

Dankeschön aus. Dem schloss sich Kreishandwerksmeister Frank

Mund in seinem Grußwort vollumfänglich an und lobte auch die

Junggesellen für ihr Durchhaltevermögen unter den durch die

Pandemie teils massiv erschwerten Bedingungen.

Fortsetzung Seite 36

KLOMP

TISCHLEREI und mehr …

www.tischlerei-klomp.de

Wir gratulieren allen Junggesellinnen

und Junggesellen zum erfolgreichen

Abschluss ihrer Tischler-Ausbildung!

Seit drei Generationen Ihr Ansprechpartner in Sachen Holz!

Auf die Plätze, fertig – Lossprechung!

Wir wünschen Euch alles Gute

zum Start ins Gesellenleben.

JETZT UMSTEIGEN

AUF WASSER­

BASIERENDE

LACKSYSTEME

VON ADLER.

34

Luisental 61 · 41199 Mönchengladbach

Tel. 0 21 66 / 91 54 20 · Fax 0 21 66 / 18 57 02

info@holzfinis.de · www.holzfinis.de

Luisental 61 . 41199 Mönchengladbach

Tel. 0 21 66 / 91 54 20

info@holzfinis.de . www.holzfinis.de

Tischlermeister Ulrich und Christian Maaßen

Käthe-Höffkes-Straße 17 • 41179 Mönchengladbach

Telefon 0 21 61-4 79 60 70

info@maassen-schreinerei.de • www.maassen-schreinerei.de

SERVICESTÜTZPUNKT HERFORD

Lilienthalstraße 1 | Tel. 05221 / 34202-0

ADLER­LACKE.COM

35



Philip Hermann

Sideboard in Eiche und Lack weiß

Ausbilder: Helmut Hermann Holzbearbeitung GmbH

Luis Löffler

Hänge-Sideboard „Orbit“ in Lack schwarz und Tineo-Furnier-Intarsien

Ausbilder: Mantz GmbH & Co. KG

Glenn Philippe Gobus

Vinyl-Platten-Schrank in Eiche

Ausbilder: Helmut Hermann Holzbearbeitung GmbH

Michael Hirsch

Sideboard in Palisander und Schwarz

Ausbilder: Friedhelm Schaffrath GmbH & Co. KG

Lea Nauen

1. Platz „Die Gute Form 2022“

2. Innungsbeste

Sideboard in Nussbaum furniert, Schichtstoff HPL schwarz,

Metall-Gestell schwarz

Ausbilder: Jürgen Zimmermanns

„Das Besondere an meinem Stück ist die Frontgestaltung, die in das Metallgestell

übergeht. Die Intarsienarbeit aus europäischem Nussbaum ist sowohl auf

der Vorder- als auch auf der Rückseite, so dass das Möbel als Raumteiler

fungieren kann. Das wilde Furnierbild ist willkürlich angelegt. Es ist auf

durchgefärbtes schwarzes MDF furniert und anschließend mit einer V-Fuge

ausgefräst. Der Korpus wurde mit matt schwarzem HPL ummantelt. Im Korpus

befinden sich zwei innenliegende Schubkästen mit Schwalbenschwanzverbindungen,

die auf einer klassischen Nutführung laufen. Zudem befinden sich dort

zwei Fachböden als Stauraum.“

Projekt: Heimat.Kontor | Stadtwerke Ratingen | April 2022

36

Korschenbroicher Strasse 112 | 41065 Mönchengladbach

T: +49 2161 49263 - 0 | mantz-holzmanufaktur.de

37



Matthias Purrio

3. Innungsbester

Schrank „Spinne“ in Nussbaum und Lack schwarz

Ausbilder: Ulrich Maaßen und Christian Maaßen

Vasilios Valopoulos

Sideboard in Nussbaum und Ahorn

Ausbilder: 2M Holztechnik GmbH & Co. KG

Bruno Leon Reich

Mini-Camping-Küche in Nussbaum und Multiplex

Ausbilder: Tischlers Art UG

Patrizia Jozefa Mirbach

Garderobe in Lack weiß und Eiche

Ausbilder: Franz Classen GmbH & Co. KG

Die Abschlussklasse 2022

Nach den Grußworten zur Absolventenfeier rief Klaus Holzweiler,

Vorsitzender des Prüfungsausschusses, die Prüflinge aus der rund

100-köpfigen Gästeschar in alphabetischer Reihenfolge nach

vorn. Parallel wurden auf einer großen Leinwand zu ihren Namen

auch ihre Stücke gezeigt.

Nachdem jeder unter Applaus sein Zeugnis und ein Präsent der

Stadtsparkasse entgegengenommen hatte, folgten für jeden noch

weitere persönliche Glückwünsche entlang eines Spaliers von

Gastgeber, Innungsvorstand, Prüfern, Ausbildern und den beiden

Berufsschullehrerinnen Judith Lieth und Daniela Steinhauser.

Drei Namen fehlten in der ersten Aufrufrunde. Diese Prüflinge

durften sich auf etwas Besonderes gefasst machen: Sie hatten im

theoretischen und praktischen Teil einschließlich der vom Fachverband

NRW vorgegebenen Arbeitsprobe die insgesamt beste

Leistung erbracht. Die drei Innungsbesten erhielten zusätzlich zu

Zeugnis und Gratulation Geldpreise, die von der Stadtsparkasse

Mönchengladbach ausgelobt wurden. Ihre Gesellenbriefe, das

heißt die Schmuckurkunden, erhalten die Nachwuchskräfte dann

im Rahmen der großen, gewerkeübergreifenden Lossprechungsfeier

des Mönchengladbacher Handwerks, die im Frühjahr 2023

ebenfalls wieder in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse

stattfinden wird, sofern die Infektionslage es dann zulässt.

Die Innungsbesten im Sommer 2022

1. Pia Verhufen, ausgebildet bei der Tischlerei Rademacher

2. Lea Nauen, ausgebildet bei der Schreinerei Zimmermanns

3. Matthias Purrio, ausgebildet bei Ulrich Maaßen und

Christian Maaßen

Kataloge kostenlos anfordern

unter becher-holz.de/katalog

Fortsetzung Seite 40

Stephanstrasse 12

41464 Neuss

Tel.: 02131/9762-0

Fax: 02131/9762-62

info@kilbinger.de

NEU: Profi Web-Shop

für unsere Kunden

www.kilbinger.de

Öffnungszeiten für den

Verkauf und Verwaltung:

Montag bis Freitag

08:00–12:30 Uhr, 13:15–16:45 Uhr

Öffnungszeiten für die

Fachausstellung:

Montag bis Freitag

08:00–12:30 Uhr, 13:15–16:45 Uhr

Samstag

10:00–13:00 Uhr

Fachhandel & Service

Holzwerkstoffe

Bauelemente

Fenster- u. Türbeschläge

Möbelbeschläge

Befestigungstechnik

Werkzeuge und Maschinen

Holzoberflächenprodukte

Kleber und Dichtstoffe

Arbeitskleidung

Zuschnitt von Alu Außen- und

Holz Innenfensterbänken

Farbmischcenter Zweihorn

Farbmischcenter Gori u. Sigma

Fachausstellung Türen u. Bodenbeläge

Festool Testcenter

Maschinenverleih

Planung v. Schließanlagen,

eigene Zylinder-Werkstatt

Zuschnitt von Holzwerkstoffen

Alles für den Garten

Entdecken Sie die größte outdoor Gartenausstellung in Köln!

Auf 1.500 m² finden Sie alles, was Sie zur Gartengestaltung benötigen.

Von Aufbewahrungssystemen, über Carports, Gartenhäuser,

Kinderspielgeräte, Pflanzkästen, vielfältige Terrassendielen

aus WPC, Holz, Bambus und Kebony bis hin zu individuellen

Zaunsystemen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Handwerker erhalten in der BECHER Holzhandlung in Köln alles, was sie für

die fachgerechte Ausführung Ihrer Aufträge benötigen, aus einer Hand.

BECHER GmbH & Co. KG · Marconistraße 4-8 · 50769 Köln

Tel.: 0221 957436-0 · koeln@becher.de · becher-holz.de

38 39

Unbenannt-2 Anzeige_Kilbinger_KI-2-2021_184x68.indd 1 1 12.09.18 07.04.21 19:12 19:39



Pia Verhufen

3. Platz „Die Gute Form 2022“

1. Innungsbeste

Sideboard „Wood Meets Stone and Metal”

Ausbilder: Franz Rademacher & Sohn GmbH & Co. KG

„Meine Idee für das Gesellenstück stand schnell fest. Es sollte

auf jeden Fall ein Sideboard werden. Ein Sideboard, das in

einem Wohnzimmer steht und den Raum aufwertet.

Eine Kombination aus modernem Design und altem Stil, industrieller

Funktionalität und exquisiten Werkstoffen. Nach einigen Skizzen,

vielem Überlegen und Kombinieren verschiedener Materialien entwarf

ich, unter Berücksichtigung verschiedener Gestaltungsregeln,

dieses Sideboard: Wood Meets Stone And Metal – Nussbaumfurnier,

massive profilierte Fronten, brünierte Messinggriffe, ein schwarzes

Metallgestell und die Marmor Verde Guatemala-Platte.“

Die Laudatio der Jury im Wettbewerb „Die Gute Form“ hielt

Landtagsabgeordnete Vanessa Odermatt.

Rene Paul Weigel

Haustür in Eiche mit profiliertem Füllungsrahmen und Vogelhaus

Ausbilder: Holzbearbeitung Kemp GmbH & Co. KG

Martin Wölki

Schreibtisch in Eiche

Ausbilder: Friedhelm Schaffrath GmbH & Co. KG

Wettbewerb „Die Gute Form 2022“

Alle Neugesellinnen und Neugesellen nehmen mit ihren praktischen

Gesellenstücken automatisch an einem Design-Wettbewerb

teil. „Die Gute Form“ im Tischler- und Schreinerhandwerk

zeichnet exzellent gestaltete Entwürfe aus und wird zunächst

auf Innungs-, dann auf Landes- und schließlich auf Bundesebene

ausgetragen. Eine Experten-Jury wählt auf jeder Ebene die Stücke

aus, die eine Runde weiter kommen. Als Juroren auf Innungsebene

konnten die Mönchengladbacher Tischler in diesem Jahr

den Vorstand und Geschäftsführer der WohnBau Dipl.-Ing. Frank

Meier, die Landtagsabgeordnete Vanessa Odermatt und Vorstand

Ralf Grewe vom Gastgeber Stadtsparkasse gewinnen.

Die Jury entschied sich getreu dem Wettbewerbsmotto für drei

Gesellenstücke mit außergewöhnlicher zeitgemäßer Formgebung.

Weitere Kategorien, die bei ihrem Urteil herangezogen wurden,

waren die Materialauswahl, die Ausführung sowie der Gesamteindruck.

Die Laudatio der Jury am Abend des 21. Juni hielt Vanessa

Odermatt, die sich besonders über die eindeutige Quote von 100

Prozent freute: Auf den drei Siegertreppchen standen ausschließlich

Frauen.

Den ersten Preis sicherte sich Lea Nauen, ausgebildet bei der

Schreinerei Zimmermanns, mit einem Sideboard Nussbaum

furniert. Das Möbel besticht durch das Fug-Bild sowohl der

Funktionsfront als auch der Rückfront, wodurch es sich ideal als

Raumteiler einsetzen lässt. Auf den zweiten Platz kam Annika

Breuer, ausgebildet bei der Tischlerei Klomp, mit einem Zeichentisch

aus Nussbaum, MDF und HPL, dessen Grafik-Tableau gegen

ein Flächenelement aus Holz gewechselt werden kann, was den

Tisch multifunktional macht. Die dritte Preisträgerin im Bunde

ist Pia Verhufen, ausgebildet bei der Tischlerei Rademacher, mit

ihrem Sideboard „Wood Meets Stone And Metal“, das sich in

seiner Formgebung wie auch der Materialauswahl stark an die

Zeit des Art déco anlehnt.

Die Preisträgerinnen des Wettbewerbs

1. Lea Nauen, ausgebildet bei der Schreinerei Zimmermanns

2. Annika Breuer, ausgebildet bei der Tischlerei Klomp

3. Pia Verhufen, ausgebildet bei der Tischlerei Rademacher

Nach dem offiziellen Teil mit Lossprechung, Leistungs- und

Designkür durfte auf Einladung der Stadtsparkasse ganz zunftgerecht

„gesellig“ gefeiert werden. Die Musik kam nicht aus der

Dose, sondern Handwerks-live vom Künstler-Duo Rob Collins &

Paddy Boy.

HEBROCK Kantenanleimmaschine Typ K36

mit Null-Fugen-Technik

Für höchste Ansprüche entwickelt, steht die K36 für absolute Zuverlässigkeit

und Produktivität im täglichen Einsatz. Durch die Möglichkeit,

die Maschine mit einem Stufenfräser und einer Multi-Radiusziehklinge

zu bestücken, werden neue Maßstäbe für eine perfekte Kantenbearbeitung

verschiedenster Kantenstärken gesetzt. Alle Infos gibt´s bei uns

und auf unserer Webseite: www.maschinen-kaiser.de

Ihr Spezialist für

Farbnebelabsauganlagen

sicher sauber effizient

Maschinen und Werkzeuge

für Maschinen die Holz- und Werkzeuge

Kunststoffbearbeitung

für die Holz- und Kunststoffbearbeitung

HEINZ-WILLI ERKES

Holzbearbeitungsmaschinen

Holzbearbeitungsmaschinen

Schroers GmbH

GESCHÄFTSFÜHRER

HEINZ-WILLI ERKES

Holzbearbeitungsmaschinen

Schroers GmbH

GESCHÄFTSFÜHRER

Borsigstraße Holzbearbeitungsmaschinen

19

41066 Borsigstraße Mönchengladbach

19

Telefon 41066 Mönchengladbach

0 21 61- 5 46 55

Telefax Telefon 00 21 2161- 59 5 46 1855

78

Mobil Telefax 0151-15 0 21 61- 66 5923 1852

78

Mobil 0151-15 66 23 52

E-Mail : schroers@schroers-maschinen.de

E-Mail Internet: : schroers@schroers-maschinen.de

www.schroers-maschinen.de

Internet: www.schroers-maschinen.de

Kaiser GmbH, Tenter Weg 24, 42897 Remscheid

Tel.: 02191 951290, info@maschinen-kaiser.de

SPÄNEX GmbH

Luft-, Energie- und Umwelttechnik

info@spaenex.de

www.spaenex.de

Absaugen

Fördern

Filtern

Brikettieren

Lackieren

Zerkleinern

Ihr Festool Fachhändler

in Mönchengladbach.

40 41



Entsteht aus jeder Beschädigung ein Schaden?

Bei der Bauabwicklung, Sanierung und/oder Reparaturarbeiten kommt es mitunter vor, dass

das Eigentum des Auftraggebers beschädigt wird. Hier stellt sich regelmäßig die Frage, ob der

Auftragnehmer zum Schadenersatz verpflichtet ist, und wenn ja, in welcher Höhe.

Mitglieder von Aufsichtsrat und Vorstand bei der Hauptversammlung (von links): Marcus Waerder, Sven Witteck, Hans-Peter Ulepic, Ludwig Quacken,

Peter Achten, Roger Brandts, Karl-Heinz Moll und Thomas Lenders – Foto: Gladbacher Bank/Markus Rick

100 Jahre Gladbacher Bank

Mit ihrer Hauptversammlung am 1. Juni im Borussia-Park feierte die Gladbacher Bank AG gleichzeitig

ihren runden Geburtstag. Zusätzlich zur Dividende wurde ein Jubiläumsbonus für die Aktionäre

beschlossen. Der Vorstand setzt darauf, auch in Zukunft als unabhängige Bank zu agieren.

Das Geschäftsjahr 2021 der Gladbacher

Bank AG, über das der Vorstand auf der

Jahreshauptversammlung am 1. Juni im

Borussia-Park berichtete, weist eine Bilanzsumme

von 852 Millionen Euro, einen

Überschuss vor Steuern von etwas über

7,5 Millionen Euro und einen Bilanzgewinn

von knapp 1,7 Millionen Euro aus.

Über die Verwendung des Bilanzgewinns

wurde die Zahlung einer Dividende von

15 Euro zuzüglich eines Jubiläumsbonus‘

von zwei Euro pro dividendenberechtigte

Stückaktie beschlossen. Die Gesamtzahl

der Stückaktien liegt seit über 30 Jahren

bei 99.838; ihr Wert wird heute mit 570

Euro pro Stück beziffert.

„Die Gratifikation für die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter sowie die Reservestärkungen

haben wir natürlich nicht vergessen“,

betonte Hans-Peter Ulepic, Sprecher des

Vorstands, im Geschäftsbericht 2021. „Um

auch im 100. Jahr solide dastehen zu können,

waren in der Vergangenheit unzählige

bedeutsame Entscheidungen durch den

Vorstand und den Aufsichtsrat zu treffen“,

führte er an anderer Stelle des Geschäftsberichts

aus. „Wegweisende Entscheidungen

waren sicherlich die Mitgliedschaft

im genossenschaftlichen Bankenverbund

seit 1974 sowie die Fusion 2003 mit der

Volksbank Rheydt e.G. Die Jahre nach der

Fusion waren die wirtschaftlich erfolgreichsten

unserer Geschichte.“

Diese Geschichte begann am 16. Juni

1922 mit der Eintragung im Handelsregister

unter der damaligen Firmierung „Kreisbank

Gladbach Aktiengesellschaft“. In der

Zeit nach dem Ersten Weltkrieg stand das

Rheinland unter belgischer Besatzung. In

Zeiten hoher Kriegsschulden, weltweiten

Konjunktureinbruchs und einer galoppierenden

Inflation war es bemerkenswert,

gerade zu diesem Zeitpunkt eine neue

Bank zu gründen.

Der hohe kriegsbedingte Finanzierungsbedarf

des Staates hatte dazu geführt,

dass sich die Sparkassen das Effektenemissionsgeschäft

zur Unterbringung

von Kriegsanleihen eingliederten. Dieses

Geschäft nahm bei der örtlichen Kreissparkasse

eine solch hohe Ausdehnung

an, dass die Kreissparkasse sowie der

Landkreis beschlossen, die sogenannten

„bankmäßigen Geschäfte“ von der örtlichen

Kreissparkasse zur neuen Kreisbank

zu übertragen. Die neue kommunale

Ortsbank sollte sich darauf konzentrieren,

die Spargelder der Region den örtlichen

Unternehmen als Kredite zur Verfügung zu

stellen. Die Gründungsaktionäre setzten

sich ausschließlich aus der Kreissparkasse

(Zwei-Drittel-Anteil) und den umliegenden

Gemeinden Odenkirchen, Kleinenbroich,

Schiefbahn, Giesenkirchen-Schelsen, Korschenbroich,

Neersen, Hardt und Liedberg

zusammen. Die Geschäftsräume befanden

BWS LEGAL Rechtsanwälte

Hohenzollernstr. 177 • 41063 Mönchengladbach • Tel. 02161 81391-0 • Fax 02161 81391-50 • info@bws-legal.de • www.bws-legal.de

sich im Haus der Kreissparkasse Mönchen-

und Unternehmer“.

42 43

gladbach an der Bismarckstraße, Ecke

Steinmetzstraße, das später von der Kreisbank

übernommen werden sollte. 1941

wurde die Kreisbank unter dem Namen

„Kreditbank Gladbach AG“ privatisiert.

Seither ist ein Großteil der Aktien in Privatbesitz.

Die Stadt Mönchengladbach hält

als zweitgrößte Aktionärin aktuell einen

Anteil von etwas mehr als drei Prozent.

Im Jubiläumsjahr zählt die Gladbacher

Bank AG etwa 2.000 Aktionäre und etwa

24.000 Kunden, die von 132 Mitarbeitern

in den vier Geschäftsstellen Mönchengladbach,

Rheydt, Giesenkirchen und

Korschenbroich betreut werden. Im Jahr

2020 bezifferte sich das Spendenvolumen

für die Region auf 60.000 Euro.

Nach Beendigung des offiziellen Teils der

Jubiläums-Hauptversammlung am 1. Juni

2022, die nach zweijähriger Pause wieder

als Präsenzveranstaltung gehalten wurde,

folgten Grußworte des Oberbürgermeisters

der Stadt Mönchengladbach Felix Heinrichs,

des Bürgermeisters von Korschenbroich

Marc Venten sowie des Vorstandsmitglieds

des Genossenschaftsverbands Siegfried

Mehring. Zu einem Gastreferat hatte die

Gladbacher Bank den Ökonom Professor

Clemens Fuest, Präsident des ifo-Instituts,

eingeladen. Er sprach zum Thema „Wirtschaftsentwicklung

in Deutschland: Aktuelle

Lage und Herausforderungen für Politik

GUT BERATEN

IM BUSINESS.

BWS legal

Autor: Dirk Nießner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

BWS legal – Dr. Backes + Partner Rechtsanwälte mbB, niessner@bws-legal.de

Das Oberlandesgericht Hamm und zuletzt

der Bundesgerichtshof hatten Ende des

Jahres 2021 darüber zu entscheiden,

ob bei der Beschädigung einer Sache

auch immer ein Schaden entsteht. Der

entsprechende Fall: Ein Landwirt hatte

einen Tiefbauunternehmer mit diversen

Arbeiten auf seinem Hofgrundstück beauftragt.

Dort befand sich auch ein mehrere

Jahrzehnte alter Güllebehälter, der vom

Landwirt noch regelmäßig benutzt wurde.

Im Rahmen der Tiefbauarbeiten ist es zu

einer Beschädigung dieses Güllebehälters

gekommen, wobei die Frage, inwiefern

daran schon massive Vorschäden bestanden

hatten, zwischen den Parteien streitig

gewesen war. Der Landwirt behauptete,

den Güllebehälter nicht mehr benutzen zu

können, und verweigerte die Zahlung der

Werklohnvergütung des Tiefbauunternehmers.

Das erkennende Gericht gab dem

Tiefbauunternehmer recht und verpflichtete

den Landwirt, die offen stehende

Werklohnvergütung nebst Zinsen und

Kosten zu zahlen.

IHRE KANZLEI IN MÖNCHENGLADBACH

berät sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen auf allen Rechtsgebieten kompetent und zielorientiert.

Maßgeblich hierfür war, dass das Gericht

in seiner Urteilsbegründung nochmals

ausführte, dass es aus Sicht des Gerichts

dahinstehen kann, wer die konkreten

Schäden tatsächlich verursacht hat. Aus

Sicht des Gerichts war der Güllebehälter

aufgrund des Alters und des unstreitigen

Zustands wirtschaftlich wertlos, so dass

es dem Gericht auch nicht darauf ankam,

dass der Landwirt diesen Güllebehälter

trotzdem noch regelmäßig nutzte. Das

Gericht wies darauf hin, dass eine Schadenersatzforderung

immer durch den

Wiederbeschaffungswert des beschädigten

Gegenstands begrenzt ist. Da der

Güllebehälter im vorliegenden Fall wirtschaftlich

wertlos war, war der Wiederbeschaffungswert

gleich Null. In rechtlicher

Hinsicht ist dem Landwirt vor diesem

Hintergrund kein Schaden entstanden.

Er war somit auch nicht berechtigt, Zahlungen

zu verweigern.

Der Fall zeigt beispielhaft, dass nicht jeder

faktisch eingetretene Schaden auch zu

einer Schadenersatzzahlung führen muss.

Hinzu kommt, dass es auch nicht Aufgabe

des vermeintlichen Schädigers ist, die

Werthaltigkeit der beschädigten Sache zu

beweisen. Vielmehr muss der Geschädigte

die Höhe des bei ihm eingetretenen Schadens

und damit auch die Wertlosigkeit der

beschädigten Sache darlegen und beweisen.

Dies wird insbesondere bei älteren

Gebrauchsgegenständigen regelmäßig

extrem schwer fallen. Insoweit ist insbesondere

bei vorgelegten Reparaturangeboten

Vorsicht geboten, da diese regelmäßig

nicht den Wiederbeschaffungswert der

beschädigten Sache mit ausweisen. Im

Zweifel sollte man besser früh rechtliche

Beratung in Anspruch nehmen.

22.06_BWSlegal_Anz_BusinessMG_184x91_RZ.indd 1 27.06.22 12:53

Hintergrundbild: Adobe Stock



ASG Aluminium expandiert nach Güdderath

Die ASG Aluminium und Stahl GmbH hat von der Wirtschaftsförderung ein 7.270 Quadratmeter

großes städtisches Grundstück am Regioparkring in Güdderath erworben. In zwei Etappen sollen dort

von 2024 bis 2027 acht Millionen Euro investiert und bis zu 25 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Grafik: ASG Aluminium und Stahl GmbH

Der Grundstückskauf war vom Stadtrat

und vom Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderung

Mönchengladbach (WFMG)

bewilligt und im Dezember 2021 notariell

beurkundet worden. Damit steht nun,

20 Jahre nach der Gründung am 17. Mai

2002, fest, dass das Unternehmen mit

den drei Geschäftsfeldern Herstellung und

Vertrieb von Sonderprofilen, Außen-Fensterbänken

sowie Terrassenüberdachungen

aus stranggepresstem Aluminium neben

dem bisherigen Standort an der Erftstraße

im Gewerbegebiet Giesenkirchen einen

zweiten Produktions- und Distributionsstandort

betreiben wird. Konkret geplant

wird am neuen Standort in Güdderath der

Bau einer Halle von zirka 4.800 Quadratmetern

mit Hochregallager sowie eines

Verwaltungsgebäudes.

Die Investitionssumme soll rund acht

Millionen Euro betragen, in zwei Bauabschnitten

von 2024 bis 2027. „Die ASG

wird ihre Lagerkapazität somit verdoppeln,

auf dann rund 10.000 Quadratmeter“,

sagt der Geschäftsführende Gesellschafter

Muhittin Usta. „Es wird dadurch mit

dem Aufbau von bis zu 25 zusätzlichen

Arbeitsplätzen gerechnet.“ Das geplante

Hochregallager umfasse 5.000 Palettenstellplätze.

„Wir werden in die neuesten

Lagertechnologien investieren. Ebenfalls

wollen wir all unsere Arbeitsabläufe

optimieren und digitalisieren, so dass wir

unseren Kunden eine kürzere Lieferzeit

ermöglichen können“, so Usta weiter.

Die Eigentümerfamilie habe in Zeiten der

einsetzenden Deglobalisierung infolge

der Corona-Pandemie sowie weltweiter

Krisen nicht lange gezögert, diesen Schritt

zu gehen, obwohl am Standort Giesenkirchen

erst im August 2021 eine neue

Halle mit 1.300 Quadratmetern und einem

Investitionswert von zirka einer Million

Euro eingeweiht worden war. Am jetzigen

Standort im Industriegebiet Giesenkirchen

sei danach schlichtweg kein weiteres

Wachstum mehr möglich gewesen.

Gemäß den Gremienbeschlüssen sind etliche

Auflagen hinsichtlich Nachhaltigkeit

zu berücksichtigen, etwa die Errichtung

einer Photovoltaik-Anlage auf dem Hallendach,

die Anlage einer Wildblumenwiese

zur Förderung der Artenvielfalt sowie der

Aufbau einer Ladeinfrastruktur für E-Autos

und E-Bikes. „Wir freuen uns, einem

Mönchengladbacher ‚Hidden Champion‘

aus dem produzierenden Gewerbe die

Expansion ermöglichen zu können“, sagt

Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der

WFMG. Mit dem Verkauf des Gewerbeareals

an ASG sei die Vermarktung des Regioparks

nun abgeschlossen, mit Ausnahme

einer letzten optionierten Fläche.

Rafael Lendzion, Teamleiter für den

Unternehmensservice bei der WFMG,

fügt hinzu: „Mit der individuellen Förderberatung

der Wirtschaftsförderung ist es

ASG gelungen, den attraktiven RWP-Zuschuss

für die Durchführung der Investition

vonseiten des Landes zu erhalten.“

Beim Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm

des Landes (RWP) profitieren

kleine und mittelständische Unternehmen

von der Förderung, sofern sie Investitionen

in Mönchengladbach tätigen und damit

einhergehend neues Personal einstellen.

44 45



Steuerliche Besonderheiten von betrieblichen

Elektro- und Hybridfahrzeugen

Autor: Markus Coletti,

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater,

Partner bei Kniebaum Bocks und Partner,

m.coletti@kb-mg.de

Privatnutzung von Fahrzeugen

Werden betriebliche Pkw auch privat

genutzt, unterliegt die private Nutzung

der Ertrags- beziehungsweise Lohnsteuer.

Unternehmer und Arbeitnehmer müssen

diesen geldwerten Vorteil versteuern.

Häufig erfolgt dies über die sogenannte

Ein-Prozent-Regelung, bei der der geldwerte

Vorteil pauschal mit einem Prozent

des Bruttolistenpreises des Fahrzeuges (im

Zeitpunkt der Erstzulassung!) pro Monat

bewertet wird.

Alternativ kann der geldwerte Vorteil mittels

Fahrtenbuch anhand der tatsächlich

angefallenen Kosten ermittelt werden, was

bei einem hohen Anteil von betrieblichen

Fahrten in der Regel günstiger für den

Steuerpflichtigen ist. Die Finanzverwaltung

stellt sehr hohe formale Anforderungen

an die Führung von Fahrtenbüchern, und

Immer mehr Unternehmer entscheiden sich, auf ein Elektro- oder

Hybridfahrzeug umzusteigen. Im Jahr 2021 hatten bereits zirka 14

Prozent der neuzugelassenen Pkw einen rein elektrischen Antrieb.

Bei den im Handwerk oft eingesetzten leichten Nutzfahrzeugen

(zum Beispiel Sprinter) lag der Anteil lediglich bei drei Prozent,

gleichwohl ist auch hier ein stetiger Anstieg zu beobachten. Neben

den direkten Förderungen (Umweltbonus) hat der Gesetzgeber

für Elektro- und Hybridfahrzeuge steuerliche Anreize geschaffen.

häufig ist dies Streitpunkt bei steuerlichen

Prüfungen. Digitale Fahrtenbücher können

die ordnungsmäßige Führung eines Fahrtenbuchs

erleichtern.

Die Regelungen zur Versteuerung der privaten

Nutzung gelten ebenso für betriebliche

(leichte) Nutzfahrzeuge. Hier kann

eine Versteuerung verhindert werden,

wenn eine private Nutzung durch den Mitarbeiter

ausgeschlossen wird. Auch hier

sind formale Aspekte zu beachten, und

es sollten schriftliche Vereinbarungen zur

Dokumentation getroffen werden.

Ertragssteuerliche Förderung

Die steuerliche Förderung der Elektromobilität

setzt bei der Versteuerung der Privatnutzung

an. Für reine Elektrofahrzeuge

mit einem Bruttolistenpreis von maximal

60.000 Euro wird die Privatnutzung

lediglich mit 0,25 Prozent des Bruttolistenpreises

angesetzt. Bei teureren Elektrofahrzeugen

oder bestimmten Plug-In-Hybrid-

Fahrzeugen wird die Privatnutzung mit 0,5

Prozent des Bruttolistenpreises angesetzt.

Die Führung eines Fahrtenbuchs bleibt bei

einem hohen Anteil betrieblicher Fahrten

vorteilhaft, da auch hier die steuerliche Förderung

durch einen entsprechend reduzierten

Anteil (ein Viertel beziehungsweise die

Hälfte) für die Privatnutzung gewährt wird.

Ob ein Plug-In-Hybrid die steuerliche

Vergünstigung erhält, hängt von der rein

elektrischen Reichweite (aktuell mindestens

60 Kilometer; Erstzulassung entscheidend!)

sowie der CO 2

-Emission (max. 50 Gramm

pro Kilometer) ab. Hilfreich ist hier die Zulassungsbescheinigung:

die Codierung im

Teil I Feld 10 lautet bei Elektrofahrzeugen

0004 und 0005, bei Hybridelektrofahrzeugen

0016-0019 und 0025-0031. In jedem

Fall muss ein sachgerechter Nachweis (in

der Personalakte) vorhanden sein, um im

Falle späterer Prüfungen die Voraussetzungen

für die begünstigte Behandlung

nachweisen zu können.

Ermittlung der Stromkosten

Die Ermittlung der Kfz-Kosten unterscheidet

sich bei der Elektrofahrzeugen

grundsätzlich nicht von herkömmlichen

Fahrzeugen (Abschreibung, Leasingraten,

Versicherung und so weiter). Die Ermittlung

der Verbrauchs-, sprich Stromkosten,

kann sich in der Praxis schwieriger darstellen.

Bei Ladevorgängen von externen Anbietern

können die in Rechnung gestellten

Beträge als laufende Kfz-Kosten verbucht

werden.

Wird das Fahrzeug auch an der privaten

Wohnung oder im Betrieb aufgeladen,

ist es empfehlenswert, einen separaten

Stromzähler für diese Ladestation zu

installieren. Alternativ muss der Verbrauch

über Daten des Fahrzeugs ermittelt werden

(zurückgelegte Kilometer, technische

Daten). Wichtig: Ein Vorsteuerabzug aus

der Rechnung des Energieunternehmens

darf nur erfolgen, wenn die Rechnung

ordnungsgemäß auf den Unternehmer

ausgestellt wurde.

Alternativ zum Einzelnachweis können privat

getragene Stromkosten eines betrieblichen

Fahrzeugs über Pauschalen abgegolten

werden. Diese können als steuerfreier

Auslagenersatz erstattet werden. Die

Finanzverwaltung lässt folgende Monatspauschalen

zu, die auch der Unternehmer

selbst beanspruchen kann:

• Elektrofahrzeuge ohne (mit)

Lademöglichkeit beim Arbeitgeber:

70 Euro (30 Euro)

• Hybridfahrzeuge ohne (mit)

Lademöglichkeit beim Arbeitgeber:

35 Euro (15 Euro)

Keine umsatzsteuerliche

Vergünstigung

Die private Nutzung eines Fahrzeuges

durch den Unternehmer oder seine Arbeitnehmer

unterliegt neben der Ertragsteuer

auch der Umsatzsteuer. Dabei kann für die

Ermittlung der umsatzsteuerlichen Bemessungsgrundlage

auf die ertragsteuerliche

Ein-Prozent-Regelung zurückgegriffen

werden, so dass es hier in der Vergangenheit

keine Abweichungen gab. Die

ertragssteuerliche Förderung von Elektrobeziehungsweise

Hybridfahrzeugen findet

bei der Umsatzsteuer keine Anwendung.

Dies hat das Bundesfinanzministerium

zuletzt mit Schreiben vom 7. Februar 2022

klargestellt.

Daher ist für die umsatzsteuerliche

Berechnung auch bei Elektrofahrzeugen

die Ein-Prozent-Regelung anzuwenden.

Dies muss zwingend in der Buchhaltung

beachtet werden, um eine vollständige

Anmeldung der Umsatzsteuer im Rahmen

der Voranmeldungen sicherzustellen. Von

den Betrieben eingesetzte Lohn- oder

Buchhaltungssoftware sollte dahingehend

überprüft und aktualisiert werden.

Insbesondere sollten auch ältere Zeiträume

untersucht werden, da die umsatzsteuerlichen

Klarstellungen erst in diesem Jahr

erfolgten, ertragsteuerlichen Begünstigungen

für Elektro- oder Hybridfahrzeuge

aber bereits in Vorjahren geltend gemacht

werden konnten. Betriebs- beziehungsweise

Lohnsteuerprüfer werden derartige

Sachverhalte im Rahmen ihrer Prüfungen

genau untersuchen.

Bild: Adobe Stock

Dipl.-Kfm. Dirk Kniebaum 1

Steuerberater

Wirtschaftsprüfer

Dipl.-Kfm. Hans-Joachim Vetten 2

Steuerberater

HEPP-SCHWAMBORN

Tradition. Innovation. Strom.

Ein guter Ruf ist der beste Verteiler

voba-mg.de

und Partner mbB

Steuerberater

Wirtschaftsprüfer

Rechtsanwalt

Dipl.-Betrw. Rudi Meinor

Steuerberater

Wirtschaftsprüfer

Dipl.-Wi.Jur. (FH) Markus Coletti 3

Steuerberater

Wirtschaftsprüfer

Ulf-Erik Belcke 4

Steuerberater

Rechtsanwalt

Mehr Leistung für Ihren Erfolg:

• Energieversorgung /-verteilung

• Schaltschrankbau

• Elektroinstallation

• KNX, Daten- , Netzwerktechnik

• Automatisierungssysteme

• SPS- und DDC-Software

• Service- und Wartungstechnik

• Elektro-Mobilität

Auf Augenhöhe

mit dem Mittelstand.

Gewerbetreibende brauchen eine Bank, die

analog und digital gut vernetzt ist, die regionale

Märkte und den Mittelstand genau kennt und

die ihre Geschäftskunden durch persönliches

Engagement sowie maßgeschneiderte Finanzlösungen

überzeugt.

So wie wir, Ihre Volksbank Mönchengladbach.

1 Fachberater für Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV e.V.)

2 Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)

3 Fachberater für Internationales Steuerrecht

4 Fachberater für das Gesundheitswesen (DStV e.V.)

Bettrather Straße 14 b . Lohmühle

41061 Mönchengladbach

Fon: 02161 4644 0 . Fax: 02161 4644 123

Mail: kanzlei@kb-mg.de . www.kb-mg.de

Hepp-Schwamborn GmbH & Co. KG

Bunsenstr. 20-22 · 41238 Mönchengladbach

Tel. + 49 (0) 2166/2608-0

www.hepp-schwamborn.de

46 47

Anzeige_KniebaumBocksPartner_121x91_HWMG-1-2022.indd 1 25.01.22 09:58



Änderungen im Nachweisgesetz

Die EU-Richtlinie 2019/1152 über transparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen bedeutet

für Arbeitgeber erheblich erweiterte Unterrichtungspflichten gegenüber ihren Arbeitnehmern.

Foto: Adobe Stock

Im Nachweisgesetz festgehalten war

bisher, dass der Arbeitgeber verpflichtet

ist, dem Arbeitnehmer auf Anforderung

innerhalb eines Monats eine schriftliche

Zusammenfassung der arbeitsvertraglichen

Bedingungen zur Verfügung zu stellen,

wenn nicht ohnehin ein schriftlicher

Arbeitsvertrag geschlossen wurde. Das

Unterlassen war bisher nicht mit Sanktionen

bedroht, sondern führte lediglich

zu einer Umkehrung der Beweislast bei

widerstreitenden Behauptungen zu den

Arbeitsbedingungen.

Der Bundestag hat nun am 23. Juni 2022

das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie

der Europäischen Union über transparente

und vorhersehbare Arbeitsbedingungen

im Bereich des Zivilrechts (die sogenannte

„Arbeitsbedingungenrichtlinie“) verabschiedet.

Das Gesetz trat bereits zum

1. August in Kraft und ist bei Neuabschluss

von Arbeitsverträgen ab diesem Datum

beziehungsweise bei der Änderung von

bereits bestehenden Arbeitsverträgen ab

diesem Datum zu beachten.

Von: Daniel Aretz, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt

für Arbeitsrecht, Partner der Kanzlei Korn Vitus Rechtsanwälte – die Fachanwaltskanzlei,

Tel. 02161 9203-21, ar@KornVitus.de

Wie bisher sind Arbeitgeber weiterhin verpflichtet,

ihren Arbeitnehmern die wesentlichen

Vertragsbedingungen schriftlich zu

bestätigen. Allerdings führt die Änderung

des Gesetzes zu einer Vielzahl von weiteren

Angaben, die hier gemacht werden

müssen. So müssen unter anderem die

Dauer einer Probezeit, die Zusammensetzung

des Arbeitsentgelts, die Möglichkeit

der Anordnung von Überstunden, die

Wirkung von Tarifverträgen sowie vereinbarte

Ruhepausen und Ruhezeiten explizit

aufgeführt werden. Darüber hinaus muss

allerdings auch noch ein Hinweis auf die

Möglichkeit der Erhebung einer Kündigungsschutzklage

im Falle der Kündigung

durch den Arbeitgeber sowie auf die einzuhaltende

Drei-Wochen-Frist aufgenommen

werden. Die Änderungen sehen noch

eine Vielzahl weiterer Angaben vor, die

nun im Arbeitsvertrag aufzuführen sind.

Anders als bisher müssen Arbeitnehmer

seit dem 1. August bereits am ersten Tag

der Arbeitsleistung über diese Umstände

informiert sein. Auf Anforderung des

Arbeitnehmers muss der Arbeitgeber die

Auskünfte innerhalb von sieben Tagen

erteilen (bisher ein Monat). Außerdem

drohen im Falle der Zuwiderhandlung

Bußgelder von bis zu 2.000 Euro.

Geändert wurde auch die Gewerbeordnung

dahingehend, dass unter bestimmten

Voraussetzungen Fortbildungspflichten

für Arbeitnehmer vorgesehen sind, deren

Kosten der Arbeitgeber zu tragen hat.

Damit besteht Handlungsbedarf zur

Überarbeitung und Anpassung der verwendeten

Arbeitsverträge für alle Arbeitgeber,

die in der Zukunft Mitarbeiter

einstellen oder auch nur Änderungen

einzelner Arbeitsbedingungen, wie etwa

die Erhöhung des Gehalts, vornehmen.

u Bei Redaktionsschluss arbeiteten die

Handwerkskammern in NRW bereits an

der Ausarbeitung neuer Arbeitsvertragsmuster.

Nach Fertigstellung werden diese

auf der Webseite des Westdeutschen

Handwerkskammertags in der Rubrik

Downloads veröffentlicht:

WHKT.de/downloads/formulare

Open-Air-Kino vor historischer Kulisse

Von 1. bis 11. September wird Schloss Rheydt wieder Gastgeber für das Mönchengladbacher

Sommerkino. Die große Resonanz beim Auftakt 2019 hat die Veranstalter angespornt, den elf

Film-Events in diesem Jahr mit einem attraktiven Vorprogramm den roten Teppich auszurollen.

2019 feierte das Sommerkino auf dem Gelände von Schloss Rheydt

mit großer Resonanz Premiere. Was sich damals niemand vorstellen

konnte: Die Fortsetzung sollte ganze drei Jahre dauern. Am

1. September, noch sommerlich warm, aber schon etwas früher

dunkel, geht das nun größte Freiluft-Kino-Spektakel am linken

Niederrhein mit der NEW als Namensgeber erneut an den Start.

An jedem der elf Abende werden über 1.000 Besucher erwartet.

Das Motto „Großes Kino für kleines Geld“ haben die Veranstalter

erhalten, bieten für den Ticketpreis aber nun zusätzlich ein attraktives

Vorprogramm.

Film ab!

Schon ab 18 Uhr können die Kinofans im Schloss-Ambiente etwas

essen, ein Glas an der Weinbar oder im Biergarten trinken und

täglich andere Live-Auftritte genießen, bevor dann bei Einbruch

der Dunkelheit kurz nach halb neun der Film auf der großen Leinwand

beginnt. Für die 1.000 Plätze zu 15 Euro gilt freie Platzwahl.

Im VIP-Zelt gibt es für 49 Euro einen festen Sitzplatz inklusive All-

You-Can-Eat-Buffet. Der Kartenvorverkauf läuft über die Webseite:

NEWSommerkino.de

Fortsetzung mit dem kompletten Programm auf Seite 50 u

Wir wünschen gute Unterhaltung beim Sommerkino.

Interessante Autos zeigen wir Ihnen gerne in unserer Ausstellung.

Archiv-Foto 2019: Maris Rietrums

MG · Burggrafenstr. 53-57 · 02161 82121-0

www.autohaus-mommerskamp.de

Foto: Julia Vogel

48 49

AZ_Mommerskamp_Sommerkino-2022_184x91.indd 1 12.07.22 12:26



Sonntag, 4. September 2022

LIEBESDINGS

Produktion: Deutschland 2021

Darsteller: Elyas M’Barek, Lucie Heinze, Peri Baumeister

Regie: Anika Decker

Donnerstag, 8. September 2022

CONTRA

Produktion: Deutschland 2020

Darsteller: Christoph Maria Herbst, Nilam Farooq, Hassan Akkouch

Regie: Sönke Wortmann

Programm 2022

Donnerstag, 1. September 2022

ELVIS

Produktion: USA 2022

Darsteller: Austin Butler, Tom Hanks, Olivia DeJonge

Regie: Baz Luhrmann

Grand Opening!

Elvis Presley beherrschte die Bühne wie kaum ein anderer Star

jemals zuvor. Umso erschreckender war sein bodenloser Sturz

vom Star-Olymp.

Freitag, 2. September 2022

JAMES BOND 007: KEINE ZEIT ZU STERBEN

Produktion: USA 2020

Darsteller: Daniel Craig, Rami Malek, Léa Seydoux, Ana de Armas

Regie: Cary Joi Fukunaga

Die Musikschule der Stadt Mönchengladbach spielt live

vor dem Film!

Samstag, 3. September 2022

CRUELLA

Produktion: USA 2021

Darsteller: Emma Stone, Emma Thompson, Paul Walter Hauser,

Mark Strong, Emily Beecham / Regie: Craig Gillespie

Montag, 5. September 2022

MONSIEUR CLAUDE UND SEIN GROSSES FEST

Produktion: Frankreich 2021

Darsteller: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan

Regie: Philippe de Chauveron

Dienstag, 6. September 2022

TOP GUN: MAVERICK

Produktion: USA 2022

Darsteller: Tom Cruise, Miles Teller, Val Kilmer, Jennifer Connelly,

Jon Hamm, Glen Powell, Lewis Pullman, Ed Harris

Regie: Joseph Kosinski

Mittwoch, 7. September 2022

WUNDERSCHÖN

Produktion: Deutschland 2020

Darsteller: Martina Gedeck, Joachim Król, Emilia Schüle

Regie: Karoline Herfurth

Lady’s Night mit kostenlosem Sekt-Empfang

auf dem roten Teppich!

„Wunderschön“ erzählt die Geschichten von Frauen und Männern,

Alten und Jungen, vom schön sein Wollen und all den

Zweifeln, die mit der eigenen Persönlichkeit einhergehen.

Professor Pohl ist bekannt für seine fremdenfeindlichen Sprüche,

mit denen er schon öfter Studenten im Hörsaal angegriffen hat.

Aber dann geht er einmal zu weit ...

Freitag, 9. September 2022

JURASSIC WORLD: EIN NEUES ZEITALTER

Produktion: USA 2022

Darsteller: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, DeWanda Wise

Regie: Colin Trevorrow

Die Musikschule der Stadt Mönchengladbach spielt live

vor dem Film!

Samstag, 10. September 2022

MINIONS – AUF DER SUCHE NACH DEM MINI-BOSS

Produktion: USA 2022

Darsteller: Steve Carell, Alan Arkin, Cinco Paul

Regie: Kyle Balda

Sonntag, 11. September 2022

ES IST NUR EINE PHASE, HASE

Produktion: Deutschland 2020

Darsteller: Christoph Maria Herbst, Christiane Paul, Jürgen Vogel

Regie: Florian Gallenberger

Schon gelesen?

Der neue

DeinMG-Blog

ELVIS: Warner Bros.

Verpasse keine

Story aus

Deiner Stadt!

9:41

Abfuhrtermine

Montag

AmNordpark 400

Restmül

Entdecken

Bürgerportal

Mit nur wenigen Klicks einen

Sperrmültermin

vereinbaren.

mags Melder

Melden Sie uns

Verschmutzungen

Schlaglöcher, etc.

App laden.

Keine Abfuhr verpassen.

Wilden Müll melden.

www.mags.de

Infos unter

deinmg.de

Foto: Sam Wordley/Shutterstock.com

50 51



AZ_SZ_58x91_HWMG.indd 1 19.11.21 14:43

Zuschuss zur sportärztlichen Vorsorge

Die IKK classic unterstützt bei der Gesundheitsvorsorge und im Krankheitsfall mit über 70 Zusatzleistungen.

Der Gesundheitssport liegt ihr besonders am Herzen, denn er trägt – egal ob zur

Prävention oder Rehabilitation – wesentlich zu einer gesunden und aktiven Lebensweise bei.

Systematische Weiterbildung von A bis Z

Die IKK classic bietet dem Handwerk viele kostenfreie Online-Seminare an, mit denen sich Führungs-

und Fachkräfte vom Büro oder von zu Hause aus weiterbilden können. Hier eine Übersicht

der Themen und Termine im zweiten Halbjahr 2022.

Foto: AdobeStock

Ein besonderes Angebot hält die IKK

classic für Gesundheitssportler und die,

die es werden wollen, bereit: Wer nach

längerer sportlicher Auszeit oder nach

längerer Erkrankung wieder sportlich

durchstarten möchte, ist oft unsicher, wie

es um seine körperlichen Voraussetzungen

bestellt ist. Wer Verletzungsgefahren oder

Gesundheitsrisiken vermeiden will, ist mit

der sportärztlichen Vorsorgeuntersuchung

gut beraten. Über die Untersuchung wird

abgeklärt, ob Risikofaktoren vorliegen

und wie sich orthopädische oder kardiale

Erkrankungen verhüten lassen beziehungsweise

deren Verschlimmerung vermieden

werden kann.

Auch für Trainierte macht eine regelmäßige

sportärztliche Überprüfung Sinn, um

Defizite oder einseitige Überlastungen

aufzudecken. So können die sportlichen

Aktivitäten genau den persönlichen

Voraussetzungen angepasst werden.

Die Vorsorgeuntersuchung kann bei allen

Vertragsärzten mit der Zusatzqualifikation

Sportmedizin durchgeführt werden.

Die Basisuntersuchung umfasst die Anamnese,

die Erhebung des Ganzkörperstatus,

ein Ruhe-EKG sowie eine abschließende

Besprechung. Zusätzlich zur Basisuntersuchung

können bei Bedarf erweiterte

Untersuchungen wie ein Belastungs-EKG,

eine Lungenfunktionsuntersuchung oder

eine Laktatbestimmung durchgeführt

werden. Die IKK classic erstattet ihren

Versicherten die entstandenen Kosten alle

zwei Kalenderjahre in Höhe von insgesamt

maximal 130 Euro. Hierfür wird lediglich

die entsprechende ärztliche Bescheinigung

benötigt.

u Ansprechpartnerin für das

Mönchengladbacher Handwerk:

Andrea Peters, Regionalgeschäftsführerin

IKK classic, Tel. 0241 4776-471001 oder

andrea.peters@ikk-classic.de

30.08.2022, 11 Uhr | Beitragsberechnung

von A-Z | Alles rund um Beitragsberechnung

und -abführung, Aufzeichnungs-

und Nachweispflichten

08.09.2022, 11 Uhr | Update Mini-/Midijobs

| Anhebung der Verdienstgrenzen

und neue Regelungen im Rahmen der vom

Gesetzgeber beabsichtigten Erhöhung des

Mindestlohns auf 12 Euro

13.09.2022, 11 Uhr | Flexi-Rente:

Beschäftigung älterer Arbeitnehmer |

Arten der Beschäftigung, versicherungsrechtliche

Beurteilung sowie Hinzuverdienstmöglichkeiten

von älteren Beschäftigten

22.09.2022, 10 Uhr | Beschäftigte aus

dem Nicht-EU-Ausland (Schwerpunkt

Ukraine) | Was bei der Einstellung von Mitarbeitenden

aus dem Nicht-EU-Ausland,

insbesondere der Ukraine, zu beachten ist

27.09.2022, 15 Uhr | Stress erfolgreich

managen | Zum Umgang mit Stress in

einer guten Weise sowie dem besseren

Kennenlernen von persönlichen Stressverstärkern,

aber auch von Ressourcen

05.10.2022, 17 Uhr | Patientenverfügung,

Vorsorgevollmacht & Co. | Welche

Möglichkeiten es gibt, was unbedingt beachtet

werden sollte und wie Vollmachten

und Verfügungen rechtssicher dokumentiert

werden

03.11.2022, 17 Uhr | Grübelst du noch

oder schläfts du schon? Tipps und Tricks

für eine gedankenlose Nacht: So werden

Ein- und Durchschlafstörungen überwunden.

17.11.2022, 11 Uhr | Baulohn und

Sozialversicherung | Besonderheiten wie

zum Beispiel Überbrückungsgeld, Saisonkurzarbeitergeld

oder die korrekte Berechnung

der Beiträge für die Zusatzversorgungskasse

Jahreswechselseminare

01.12.2022, 11 und 15 Uhr

06.12.2022, 11 und 15 Uhr

08.12.2022, 11 und 15 Uhr

12.01.2023, 11 Uhr

Alles Wissenswerte rund um die Änderungen

in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel

u Anmeldungen sind online im Seminarportal

unter ikk-classic.de/seminarportal möglich. Alle

Informationen rund um das Seminarangebot sind

unter ikk-classic.de/seminare zu finden.

Unsere

Lagersysteme

STAHL . EDELSTAHL . ALUMINIUM

Ihre

Kommissionen

Profitieren Sie von unserem umfangreichen Dienstleistungsangebot wie Sägen, Gehrungssägen,

Brennschneiden, Rohrlasern, Sandstrahlen, Bohren und Folieren. Überzeugen Sie sich von einem

starken Partner mit Know-how und bestmöglicher Lieferbereitschaft.

Carl Pohle GmbH & Co. KG

Bonnenbroicher Str. 101 . 41238 Mönchengladbach

Tel.: 02166 / 928-0 . Fax: 02166 / 928-100 www.carl-pohle.de . E-Mail: info@carl-pohle.de

KFZ-Sachverständigenbüro

Inhaber: Herbert Rothe

Mönchengladbach . Wegberg . Geilenkirchen

Gutachten

• bei Haftpflicht- und Kaskoschäden

• zur Fahrzeugbewertung

• zur Oldtimerbewertung

• als Beweissicherung (Mängel)

• von Fahrzeuglackierungen

• über Maschinen und maschinelle Anlagen

Öffentlich bestellt und vereidigt v. d. HWK Düsseldorf,

Mitglied im BVSK, Anerk. Sachverst. für historische Fahrzeuge,

Classic Data Bewertungspartner

Schnelle Hilfe im Schadensfall: 0173 4267027

Zentrale Mönchengladbach

Burggrafenstraße 101 . 41061 Mönchengladbach

Tel.: 02161 562980 . Mobil: 0173 4267027

info@siegbert-zimmer.de . www.siegbert-zimmer.de

Wegberg-Rickelrath . Geilenkirchen-Waurichen

Termine nach Vereinbarung

11.10.2022, 11 Uhr | EFZG 3 Elektronische

AU – Ausblick 2023 | Die vollständige

Einführung der eAU steht unmittelbar

bevor. Dieses Seminar beschreibt die

Auswirkung auf Betriebe und Beschäftigte

und gibt Hilfestellung bei der Umsetzung.

18.10.2022, 15 Uhr | Resilienztraining –

die gezielte Entwicklung persönlicher

Resilienz | Wie sich die psychische Gesundheit

während oder nach widrigen Lebensereignissen

und -umständen aufrechterhalten

beziehungsweise zurückgewinnen lässt

27.10.2022, 11 Uhr | Elterngeld +

Elternzeit | Regelungen zu Elterngeld und

Partnerschaftsbonus, gesetzliche Grundlagen

zur Elternzeit und die sozialversicherungsrechtliche

Absicherung der Arbeitnehmerinnen

52 53



Automatisiertes Fahren: Versicherungsschutz

Das Kraftfahrtbundesamt hat einem Automobilhersteller Ende vergangenen Jahres das erste hochautomatisierte

Fahrsystem zugelassen. Damit können Pkw bis zu einer Geschwindigkeit von 60

Stundenkilometern selbstständig auf Autobahnen fahren, ohne dass die Fahrer auf den Verkehr

achten müssten.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft

(GDV) begrüßt, dass im Sinne

der Verkehrssicherheit das System zunächst nur

in einem begrenzten Geschwindigkeitsbereich

und auf Autobahnen zum Einsatz kommt. Also

in Verkehrssituationen ohne Gegen- und Querverkehr,

ohne Fußgänger und ohne Radfahrer.

„Für die Nutzer automatisierter Fahrsysteme

muss jederzeit erkennbar sein, was das System

leistet und in welchem Maß sich der Fahrer anderen

Dingen widmen darf“, erläutert die stellvertretende

GDV-Hauptgeschäftsführerin Anja

Käfer-Rohrbach dazu. Die Versicherer hatten

daher gefordert, dass Fahrer sich erst auf etwas

anderes als den Verkehr konzentrieren dürfen,

wenn ein System so ausgereift ist, dass

• der Fahrer nur noch selten eingreifen muss,

• er in solchen Fällen genug Zeit für eine

Reaktion hat und

• das Auto auch ohne Hilfe des Fahrers sicher

zum Stehen kommt.

Persönlich. Individuell. Sicher.

Sie möchten Versorgungslücken umgehen.

Wir zeigen Ihnen den sichersten Weg.

Durch ein spezielles Vorsorgeprogramm schließt das Versorgungswerk

Lücken in der sozialen Absicherung der selbstständigen Hand werksmeis

ter, ihrer Arbeit nehmer und Angehörigen.

Geschäftsstelle Mönchengladbach

Udo Gau

Platz des Handwerks 1

41065 Mönchengladbach

Telefon 02161 6983833

udo.gau@signal-iduna.de

Wie aber sieht es mit dem Versicherungsschutz aus, wenn es zu

einem Verkehrsunfall mit einem automatisiert fahrenden Auto

kommt? Das geltende Recht hat dazu eine einfache und klare

Antwort: Das macht die Kfz-Haftpflichtversicherung des Halters.

So ist ein Höchstmaß an Opferschutz gewährleistet, was wesentlich

zur gesellschaftlichen Akzeptanz automatisierter Autos beitragen

wird. Komplexer wird es allerdings in solchen Fällen, den

Unfallverursacher herauszufinden. Der Fahrer könnte ebenso gut

einen Fehler gemacht haben wie der Hersteller, ein IT-Dienstleister,

Mobilfunkanbieter, Netzbetreiber oder Kartenanbieter.

Fahrzeuge mit hochautomatisierten Funktionen müssen daher

einen Datenspeicher an Bord haben, fordert der GDV. Anhand

der Aufzeichnungen ließe sich beispielsweise nachvollziehen, ob

Mensch oder Computer in einer bestimmten Situation die Fahraufgabe

innehatte oder ob eine technische Störung aufgetreten

war. Zudem würden sich die Versicherer vorbehalten, eventuelle

Produkthaftungsansprüche zu prüfen und durchzusetzen, sollte

ein System mangelhaft sein.

Assistenzsysteme und automatisierte Fahrfunktionen verbreiten

sich allerdings nur langsam im Fahrzeugbestand und machen Reparaturen

gleichzeitig teurer. „Unter dem Strich werden durch die

neuen Systeme bis 2040 die Unfallzahlen um 13 bis 19 Prozent,

die Entschädigungsleistungen der Kfz-Versicherer nur um rund

zwölf Prozent sinken“, sagt Käfer-Rohrbach. Die Datengrundlage

dazu liefert eine Studie des GDV aus dem Jahr 2021, die als

Bezugsjahr das Jahr 2019 hatte, in dem die Versicherer Schäden

in Höhe von rund 25 Milliarden Euro regulierten.

– seit 1919 –

Druckerei

Weidenstraß

GmbH & Co. KG

BUCH-OFFSET-DIGITAL-DRUCK

Konstantinstraße 298

41238 MG-Giesenkirchen

Telefon: 0 21 66 / 8 00 36 / 37 / 38

Telefax: 0 21 66 / 8 00 09

email: info@weidenstrass-druckerei.de

www.weidenstrass-druckerei.de

Das Realisationsteam

des Magazins HANDWERK MG:

professionell, verbunden, fair

Redaktion

Julia Kreuteler koordiniert,

realisiert und bringt die Sache

sprachlich auf den Punkt.

redaktion@handwerk-mg-magazin.de

Tel.: 02166 981206

Anzeigen

Jochen Schumm verschafft

Magazin und Anzeigen die

erforderliche Aufmerksamkeit.

anzeigen@handwerk-mg-magazin.de

Tel.: 0162 2347092

Grafik

Ulrich Schumm baut auf,

bringt Farbe ins Spiel und schärft

den Blick fürs Wesentliche.

grafik@handwerk-mg-magazin.de

Ihr zuverlässiger Druckpartner

im Raum Mönchengladbach und Umgebung

www.HANDWERK-MG.de

54 55



SOFORT VERFÜGBAR BEI

HERBRAND-JANSEN

LEASING-SONDERZAH-

LUNG BAFA-FÄHIG*

Beispielfoto der Baureihe. Ausstattungsmerkmale ggf. nicht Bestandteil des Angebots.

DER NEUE OPEL GRANDLAND PLUG-IN-HYBRID

ELEKTRISCH UND SO VIEL MEHR.

Der neue Grandland Hybrid begeistert nicht nur mit seinem starken Design und

klassenführenden Assistenzsystemen. Seine innovative Plug-in-HybridTechnologie

verbindet beeindruckenden Fahrspaß mit intelligenter Effizienz.

IHR OPEL BUSINESS ANSPRECHPARTNER

Sensorgesteuerte Heckklappe

18 Zoll Leichtmetallfelgen

360 Grad Kamera

Toter-Winkel-Warner

UNSER LEASINGANGEBOT FÜR GEWERBEKUNDEN

für den Opel Grandland Hybrid Ultimate (MJ22A) Plug-IN Hybrid, Systemleistung 1.6 Direct

Injection Turbo, 133 kW (180 PS), Euro 6d (8-Stufen-Automatikgetriebe) 165 kW (224PS)

MONATSRATE

Der Opel Umweltbonus ist bereits berücksichtigt.*

309,- € (zzgl. MwSt.)

RALF FRITZSCHE

Telefon: +49 2161 69499-30

E-Mail: r.fritzsche@herbrand-jansen.de

Kilometerleasing-Angebot: Leasingsonderzahlung: 4.500,– € (BAFA-fähig*), Gesamtbetrag: 18.665,55 €, Laufzeit(Monate)/Anzahl der Raten: 48, Anschaffungspreis: 35.406,48 €, effektiver

Jahreszins: 5,53 %, Sollzinssatz p. a., gebunden 5,39 %, Laufleistung (km/Jahr): 10.000. Überführungskosten: 735,290,– € und Zulassungskosten: 125,21,- € sind separat an Herbrand-Jansen

GmbH zu entrichten. Ein Angebot (Bonität vorausgesetzt) der Opel Bank S.A. Niederlassung Deutschland, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Herbrand-Jansen GmbH als ungebundener

Vermittler tätig ist. Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. und Überführungskosten. Angebot freibleibend und nur gültig bei Vertragseingang beim Leasinggeber bis 30.09.2022.

Das Angebot gilt ausschließlich für Gewerbekunden.

Kraftstoffverbrauch** gewichtet, kombiniert: 1,4-1,3 l/100 km; CO 2

-Emissionen gewichtet, kombiniert: 31 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007,

VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151).

* Der Herstelleranteil des BAFA Umweltbonus ist bereits im Angebot einkalkuliert. Nach Zulassung des Fahrzeuges können Sie ggf. eine staatliche Förderung beantragen, sofern die dann

gültigen Voraussetzungen zur Förderung elektrischer Fahrzeuge erfüllt sind. Bitte beachten Sie hierzu die jeweils aktuellen Details unter www.bafa.de

** Die Werte wurden nach dem realitätsnäheren Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt, das das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ersetzt.

www.opel-herbrand-moenchengladbach.de

Herbrand-Jansen GmbH

Standort: Mönchengladbach

Krefelder Straße 365

41066 Mönchengladbach

Herbrand-Jansen GmbH

Standort: Neuss

Hammer-Landstraße 41-43

41460 Neuss

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!