30.08.2022 Aufrufe

Land & Leben September 2022

Das Regionalmagazin für junge und alte Leser im Raum OHZ, ROW und umzu

Das Regionalmagazin für junge und alte Leser im Raum OHZ, ROW und umzu

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Mein

LAND

&

LEB EN

September 2022

Endlich wieder

Erntefeste


INHALT | VORWORT

Inhalt

Seite

Vorwort .....................................................................3

Erntefeste starten durch .......................................3

Rotenburg & Sottrum Spezial..............................4

Spendensammlungen ........................................10

Landtagswahlen im Oktober.............................12

Highland Stall & Weide zieht nach Sottrum ..14

KNAXIANER auf wilder Safari............................14

AUF DEM SOFA mit XXXLutz ..............................15

„Heimat shoppen“................................................16

Stadtzauber Zeven...............................................17

VHS Zeven stellt sich vor ....................................18

Regionale Industrie..............................................19

Auto-Spezial ..........................................................20

Tränken für Vögel und Insekten........................22

Klimabäume ..........................................................22

Rotenburger Geistereiche ..................................23

Apfeltag im Gärtnerhof Badenstedt................24

Wulfsburger Fleischgenuss................................25

Heeslinger Mosterei Koeneke ...........................25

Aronia-Ernte vom Hof Duden............................25

Veranstaltungskalender .....................................26

Hamme Forum: Herbstprogramm ...................31

Was passiert im Kliemannsland? ......................32

Endlich wieder Festival .......................................33

Ausstellung bei D@nny de J@nky ....................34

De Worphüser stellen sich vor...........................35

Neuer Krimi von Manfred Thoden....................35

Mathe macht glücklich! ......................................36

Sparkassentag in Lilienthal................................36

Kreuzworträtsel ....................................................37

Impressum .............................................................37

Dave denkt.............................................................38

Suchbild von Marc Sievers .................................38

Buchtipps ...............................................................39

Geschichten vertellt op Platt.............................39

Malstedter Künstler stellen aus ........................40

Zahngesundheit im Fokus .................................41

Pflege-Aktuell 2022 .............................................42

Gesunde Füße .......................................................44

Rebellierender Darm ...........................................44

Job-Info-Tag der OsteMed in Zeven ................45

Aus Schrott wird Geld .........................................46

Stadtwerke Rotenburg

mit neuer Telekommunikations-Sparte..........47

Steuertipp Feld .....................................................48

Wenn Freiberufler berufsunfähig werden......48

Berufsbild Hebamme ..........................................50

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Heiße Wochen liegen hinter uns und der Sommer scheint immer noch da zu sein, auch wenn

die Ferien vorbei sind. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Urlaubszeit oder einen angenehmen

Sommer trotz Arbeit! Das Land & Leben-Team hat auch zur Ferienzeit ein sehr unterhaltsames

und informatives Magazin erarbeitet, das Ihnen nun in den Händen liegt – das freut uns.

In dieser Ausgabe beginnen wir mit Sonderseiten aus Rotenburg und Sottrum – hier sind

vor allem die Interviews sehr gehaltvoll. Unsere Auto-Spezial-Seiten, mit Infos zur Elektromobilität,

dem Automarkt und den Veränderungen im Werkstattbereich, bieten einen

guten Überblick zu diesem aktuellen Themenbereich. Wir beschäftigen uns

im weiteren Verlauf auch mit der Landtagswahl (9. Oktober), den „Heimat

shoppen-Aktionen“, den Erntefesten in der Region und haben natürlich

auch viele Beiträge im Gesundheits- und Jobteil – reinschauen lohnt sich!

Wir wünschen Ihnen einen fröhlichen und gesunden September,

herzlichst, Ihr Land & Leben-Verlagsteam

Erntefeste starten durch!

Endlich wird wieder die Ernte gefeiert!

Nach rund zwei Jahren ohne Ernteumzüge

und Erntefeiern, klappt es dieses Jahr fast

überall wieder. Schon beim großen Ernteumzug

in Osterholz-Scharmbeck am 14. August

war die Freude auf allen Seiten groß: die Kids

freuten sich über die bunten Wagen – aber

vor allem über die geworfenen Süßigkeiten,

die emsig gesammelt wurden –, die Besucher

aus allen Altersgruppen waren von dem

gesamten Event angetan und die meist jüngeren

Menschen auf den Erntewagen feierten

ausgelassen die neue, alte Freiheit.

Früher gab es oft kritische Stimmen, dass

die Erntewagen und die Besatzungen zu viel

mit dem Thema Feiern und Alkohol zu tun

hätten und zu wenig mit dem Thema Ernte.

Grundsätzlich war das auch jetzt in OHZ der

landundleben.de

Fall, allerdings haben sich aus unserer Sicht

die jungen Menschen es wirklich verdient,

mal wieder ordentlich zu feiern – mussten

sie doch die größten Opfer in der Pandemie

tragen. Am Straßenrand kamen wir mit mehreren

älteren Menschen ins Gespräch, die

dies allesamt so sahen – vor Corona, sagten

sie, hätten sie das anders gesehen.

Im September und Oktober gibt es auch noch

viele tolle Erntefeste und Umzüge in unserer

Region, in unserem Veranstaltungskalender

auf Seite 26 haben wir einige dieser Termine

veröffentlicht – viel Spaß! (hg)

3


ROTENBURG & SOTTRUM SPEZIAL

Viel Leben und

Bewegung

auf allen

Gebieten

Rotenburg und Sottrum liegen

nah beieinander und die beiden

Gemeinden verbindet vieles –

auf den kommenden Seiten

berichten wir, was sich in den

letzten Monaten so getan hat

und was in der Zukunft auf

der Agenda steht.

Das Leben in Rotenburg hat mit dem Abklingen der Corona-

Wellen wieder Fahrt aufgenommen. Das zeigen auch die Planungen

für den großen Rotenburger Straßenzirkus „On the

ROWd again“, der vom 2. bis 4. September die gesamte Stadt beleben

wird. Am Freitag, 2. September, findet auf dem Pferdemarkt gegen

18.30 Uhr das „Grand Opening“ statt. Hier werden neben zahlreichen

Straßenkünstlern die „Fairytales“ das Publikum mit einer Feuershow

begeistern, die Beatboxer „The Razzzones“ sorgen für musikalische

Unterhaltung und Doris Friedmann wird durch einen abwechslungsreichen

Eröffnungsabend führen. Am Abend findet dann in der IGS

Rotenburg eine große Gala-Show der verschiedenen Künstler des

Straßenzirkus statt (Tickets zu 20 Euro unter www.kir-row.de/veranstaltungen).

Vielfalt, Toleranz, Offenheit, Respekt und Vergnügen

haben sich die Macher des neuen Festivals auf die Fahnen geschrieben.

Wer „La Strada“ kennt, wird „On the ROWd again“ lieben. Ein

Besuch der Kreisstadt lohnt sich also am ersten September-Wochenende

besonders, auch um die vielfältigen Artisten und Künstler in

der gesamten Innenstadt vom Heimathaus über die Fußgängerzone

bis hin zur Stadtkirche zu bestaunen – Eintritt frei! Weitere Infos

auf der Seite der emsigen Organisatoren unter www.kir-row.de.

TouRow lockt mit Aktivurlaub

Der Kreistouristikverband TouRow dürfte vielen Lesern bekannt

sein, ist das Team um Geschäftsführer Udo Fischer doch seit Jahrzehnten

im stetigen Einsatz, unsere Region touristisch attraktiver

zu machen – hiervon profitieren auch die Einwohner, denen verschiedenste

aktive Freizeitmöglichkeiten geboten werden.

Aktivurlaub ist gerade jetzt voll im Trend und hier hat die Region

mit den Nordpfaden wirklich viel zu bieten. Wandergäste aus der

Region und aus ganz Europa kommen und profitieren von den 40

geprüften und beschilderten Thementouren und den weiteren

Angeboten des Touristikvereins – auch fünf überregionale Radfernwege

führen durch das Gebiet und werden zusehends befahren. Auf

der Seite www.nordwaerts.de finden sich alle Infos für Besucher –

ob Hotels, Restaurants, Tourenvorschläge, Freizeitangebote, hier wird

man kostenlos und umfassend informiert. Auch Wasser-Freunde

kommen nicht zu kurz, denn immer häufiger sieht man sie, die

Kanus und SUPs auf Wümme und Oste. Die Bandbreite geht von

sportlicher Ambition bis zum Familienspaß. Der ganz andere Blick

auf die Landschaft ist auf jeden Fall ein besonderer Tipp. Aber auch

4


ROTENBURG & SOTTRUM SPEZIAL

alle, die es ins Wasser zieht, finden viele Angebote - vom Badesee

bis zum Erlebnisbad. Und wer sich nicht so gerne bewegt, genießt

den Tag im Spa- und Erlebnisbad Ronolulu.

Tourist-Info ist umgezogen

Seit zwei Jahren führt Benjamin Roolfs die „Tourist-Info“ in Rotenburg

und hat in dieser Zeit bereits für viel frischen Wind gesorgt. Am

Ende der zusehends belebten Rotenburger Fußgängerzone, am Pferdemarkt,

befindet sich das Rathaus, und hier hat an der Ecke zur

„Großen Straße“ die „Tourist-Info“ neue Räume im Erdgeschoss bezogen.

Sie soll so noch wesentlich besucherfreundlicher und moderner

daherkommen, um für unsere Region ordentlich zu werben und

umfangreiche Infos zur Freizeitgestaltung für Bürger und Touristen

anzubieten. Zu den täglichen Öffnungszeiten montags bis donnerstags

8.30 bis 17 Uhr und freitags 8.30 bis 12.30 Uhr steht das Team

den Besuchern mit Rat und Tat zur Verfügung. Es gibt auch eine

eigene Facebook-Seite (https://www.facebook.com/rotenburganderwuemme),

wo es stets aktuelle Hinweise zu Events und mehr in

Rotenburg gibt. Weitere Infos zu allen möglichen Themenbereichen

in und um Rotenburg finden sich auf www.rotenburg-wuemme.de.

Interview Marco Prietz

Rotenburg hat den jüngsten Landrat Deutschlands: Marco Prietz,

der nach einem kurzen Urlaub mit Besuch des Wacken-Festivals aktuell

wieder viel zu tun hat und sich mit aller Kraft für Rotenburg

einsetzt. Wir trafen ihn, um ihm folgende Fragen zu stellen:

Land & Leben: Sie sind jetzt rund 300 Tage im Amt – als jüngster

Landrat Deutschlands. Wie fühlen sich diese Wochen für Sie an

und was sind die wichtigsten Nahziele, die Sie noch in diesem Jahr

realisieren wollen?

Marco Prietz: Der Start ins Amt stand unter ganz anderen Vorzeichen

als gedacht. Aktuell folgt Krise auf Krise. Mit dem letzten heftigen

Corona-Winter ging es los, nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine

kamen die Flüchtlinge und nun zeichnet sich eine ernste Energiekrise

in Deutschland ab. Das alles fordert auch die Kreisverwaltung und

mich sehr. Als Landrat spürt man den Ernst der Lage und die Verantwortung,

die mit dem Amt verbunden ist. Jenseits der Krisen

befasse ich mich vor allem mit den Bauvorhaben in unserem Land-

Haus am Visselpark

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail an:

randolph.opper@curata.de. Gerne können Sie

auch Ihre Unterlagen persönlich abgeben.

27374 Visselhövede · Rotenburger Straße 22–24

Das CURATA Haus am

Visselpark bietet seinen

Bewohnern ein schönes

und lebenswertes Zuhause.

Möglich machen das

unsere engagierten und

empathischen Mitarbeiter.

Um das Team zu verstärken, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Pflegefachkräfte (m/w/d) in Voll- und Teilzeit sowie auf 450-€-Basis

im Früh-, Spät- und Nachtdienst. Bei Vollzeit Einstiegsgehalt 3880,- €/Monat.

Auszubildende zur/zum

Pflegefachfrau/mann (m/w/d) zum 1. Oktober 2022 gesucht

Bezahlt wird eine tarifliche Vergütung.

5


ROTENBURG & SOTTRUM SPEZIAL

Regional

einkaufen

Auf dieser Seite präsentieren sich

regionale Geschäfte und Dienstleister

aus dem Bereich Rotenburg und

Sottrum, die sich auf Sie freuen. Wer

lokal einkauft, hat nicht nur etwas in

Sachen Nachhaltigkeit getan (kurze

Wege etc.), sondern fördert indirekt

unsere Region mit. Hinzu kommt, dass

Online-Firmen nur manchmal preisgünstiger

sind und eine persönliche

Beratung gibt es dort schon gar nicht.

Inh. Igor Schmidt

Edisonstraße 3. 27367 Sottrum

0152 - 53 11 53 99

rshop_sottrum

Hier geht es

zu unserem

Sortiment:

Astrologische Beratung und Coaching

Für mehr Klarheit in Ihren familiären,

privaten und beruflichen Beziehungen.

www.nistararothfischer.com

Kontakt: 0160 - 78 34 276

Buchung: https://nistararothfischer.sumup.link

Ihre kompetenten Partner

in allen Fragen rund

um das Grundstück,

Vermessungen und Baulasten.

Stahlbau

Leichtmetallbau

Schweißfachbetrieb

Edelstahlverarbeitung

Vareler Weg 24 | 27383 Scheeßel | Tel. (0 42 63) 93 60 | Fax (0 42 63) 93 63 00

Harburger r Str. 67

27356 Rotenburg

Te

elefon 04261­5409

Rainer Meyer

Kraftfahrzeuge

Kirchweg 2 • 27367 Ahausen-Eversen

Tel. 0 42 69/93 28 32

Ihr Fachhändler mit dem guten Service

professionelle Akku-Geräte

für Werkstatt, Haus und Garten

Elektromaschinenbau

Das weltweit

größte 18-V-

Akku-Sortiment

Kreuzweg 5–7 • 27367 Sottrum • Telefon 0 42 64 / 12 50 • www.frese-sottrum.de

Kneipp-Verein Rotenburg e. V.

Rat- und Tat-Zentrum

Wümmeweg 8 · 27356 Rotenburg

Telefon: 04261 - 961 222

www.kneipp-verein-rotenburg.de

Neue Kurse ab September 2022

• Yoga

• Yoga fur Kinder

• Pilates

• Qi Gong

• Aqua-Fitness

• Energy Dance

• Fit im Alter

• Flexi Bar

• Tanz mit – bleib fit

• Bewegung in Balance

• Wirbelsäulengymnastik

• Wandern / Wanderkurse

• Wald-Gesundheitstraining

• Beckenbodentraining

• Gedächtnistraining

• Wassertreten

• Nia – getanzte Lebensfreude

6


ROTENBURG & SOTTRUM SPEZIAL

kreis, der Modernisierung unserer Verwaltung und dem Breitbandund

Mobilfunkausbau. Für jeden dieser Schwerpunkte habe ich ganz

konkrete Ziele vor Augen, zum Beispiel die Senkung der Bearbeitungszeiten

im Bauamt, die flächendeckende Einführung elektronischer

Akten, die Vergabe des Gigabitausbaus oder die Genehmigung

weiterer Mobilfunkmasten.

Land & Leben: Thema „Haushalt Rotenburg 2022“: Können Sie

unseren Lesern erklären, inwieweit der Haushalt des Landkreises

mit dem Haushalt der Stadt Rotenburg zusammenhängt und auch,

wo die Probleme beim aktuellen Haushalt der Stadt lagen –

er wurde ja sehr verspätet beschlossen.

Marco Prietz: Der Landkreis und die Kommunen sind bei der Aufgabenerfüllung

und Finanzierung untrennbar miteinander verbunden.

Gewissermaßen eine kommunale Schicksalsgemeinschaft, die

entweder gemeinsam erfolgreich ist oder nicht. Den Bürgern ist

schließlich ziemlich egal, wer gesetzlich für welche Aufgabe zuständig

ist. Die Stadt Rotenburg zahlt wie alle anderen Gemeinden auch

jedes Jahr die sogenannte Kreisumlage, die wir als Landkreis

brauchen, um unsere Aufgaben bezahlen zu können. Anders als die

Gemeinden erheben wir als Kreis nämlich keine eigenen Steuern.

Die Zeitabläufe in der Rotenburger Haushaltsplanung möchte ich

nicht kommentieren, weil das eine städtische Angelegenheit ist.

Allerdings kann ich an dieser Stelle offen sagen, dass mir die Zusammenarbeit

mit Bürgermeister Torsten Oestmann viel Freude

macht. Er ist ein sehr verbindlicher und zielstrebiger Kollege, der

nach meiner Wahrnehmung äußerst konzentriert und strukturiert

die Herausforderungen in Rotenburg angeht.

Marco Prietz: Wir treffen gerade die Vorkehrungen für den bevorstehenden

Herbst und Winter. Gas, vielleicht sogar Strom, könnten

in der nächsten Heizperiode knapp werden. Wir werden deshalb

zum Herbst hin verschiedene Maßnahmen ergreifen, um den Energiebedarf

in unseren Gebäuden zu senken. Dazu zählen beispielsweise

niedrigere Raumtemperaturen, aber auch ein Verzicht auf

Warmwasser. Wir müssen auch schauen, in welchen Zeiten wir

Gebäude betreiben und beheizen und den Verbrauch spürbar reduzieren.

Klimaanlagen haben wir in der Kreisverwaltung jedoch anders

als andere ohnehin nicht. Von daher sind jetzt im Hochsommer die

Möglichkeiten zur Senkung unseres Energiebedarfs überschaubar.

Land & Leben: Der Regionalverkehr im Landkreis ist ein Dauerthema

und wird es wohl bleiben. Können Sie uns etwas zu diesem Themenkomplex

und auch zur gewünschten Reaktivierung der Bahnlinie

Zeven–Tostedt und Bremervörde–Rotenburg sagen?

Marco Prietz: Hier können wir endlich Fortschritte vermelden! Auf

Initiative der Landkreise Rotenburg, Stade und Osterholz und mit

Zustimmung des Landes Niedersachsen hat unser gemeinsames Verkehrsunternehmen

evb eine Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung

von Bahnstrecken in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse liegen nun

vor und werden in wenigen Tagen der Politik und der Öffentlichkeit

präsentiert. Natürlich können nicht alle stillgelegten Strecken im

Landkreis Rotenburg kurzfristig reaktiviert werden. Es spricht aber

viel dafür, dass wir kurzfristig zumindest eine wichtige Strecke zum

Leben erwecken können, mittelfristig eine zweite. Dafür werde ich

mich als Landrat zusammen mit unseren Landtagsabgeordneten in

Hannover stark machen – schließlich muss das Land die Züge bestellen.

Ich glaube, dass es dafür gute Argumente gibt, mit denen

wir auch überzeugen können. Am Ende ist und bleibt Politik aber

das Bohren dicker Bretter. Da ist Geduld gefragt und Beharrlichkeit.

Es lohnt sich nach meiner festen Überzeugung.

Land & Leben: Nennen Sie uns bitte die wichtigsten Kernpunkte

und Veränderungen des Haushaltsplans 2022 für den Landkreis

Rotenburg.

Marco Prietz: Der Kreistag hat letztes Jahr noch vor Weihnachten

den Haushaltsplan 2022 beschlossen. Schwerpunkte dieses Haushalts

sind vor allem große Investitionen in Bildung. Da denke ich an den

laufenden Neubau von Gymnasium und BBS in Bremervörde, die

Sanierung bzw. den Neubau von Teilen des Ratsgymnasiums, aber

auch den geplanten Bau eines gemeinsamen Oberstufenhauses von

BBS und IGS in Zeven. Hinzu kommt die Modernisierung und Erweiterung

des Bremervörder Krankenhauses, die im nächsten Jahr

hoffentlich endlich beginnen kann, aber auch in unsere Straßen und

Radwege wird sehr viel investiert. Das Straßennetz im Kreis Rotenburg

ist aufgrund der Fläche riesig und der Bedarf ist groß. An allen

Ecken und Enden ist der begrenzende Faktor das zur Verfügung stehende

Personal. In Zeiten der Vollbeschäftigung und des demografischen

Wandels ist die Gewinnung von Fachkräften die größte Herausforderung

für eine Verwaltung. Ohne die richtigen Mitarbeitenden

können wir die Gelder, die von der Politik bereitgestellt wurden, gar

nicht verbauen. Deshalb werden wir zukünftig auch sehr viel mehr

ausbilden müssen als bisher.

Land & Leben: Was tut der Landkreis aktuell in Sachen

Energieeinsparung und Nachhaltigkeit?

Marco Prietz

GesundRegion – was ist das?

Rotenburg und Sottrum sind Mitglieder in der GesundRegion Wümme-Wieste-Niederung.

Sie ist naturräumlich verbunden durch die

Flüsse Wümme und Wieste und grenzt im Süden an die Freie Hansestadt

Bremen und im Norden endet sie an der Kreisgrenze zum

Landkreis Harburg. Die Samtgemeinden Sottrum und Fintel, die

Gemeinden Scheeßel und Gyhum sowie der Flecken Ottersberg

und die Stadt Rotenburg (Wümme) haben sich 2007 als sogenannte

LEADER-Region zusammengeschlossen. Ziel ist die Sicherung und

Verbesserung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in der

Region. Auf www.gesundregion.de ist zu lesen: „Als umfassender

und vernetzender Wirtschaftsfaktor kann der breit angelegte Gesundheitssektor

auf die Bereiche Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung,

Landwirtschaft, Tourismus, Soziales sowie Natur und Umwelt ausstrahlen;

langfristig werden hier Synergieeffekte entstehen. Gesundheit

wird einerseits in der Zukunft ein immer wichtiger werdender

Wirtschaftsfaktor, andererseits soll Gesundheit hier in der Region

auch zum Standortfaktor entwickelt werden. Das umfassende Leitbild

unserer GesundRegion spiegelt sich in den gemeinsam erarbeiteten

Projekten wider, die in verschiedenen Zeitabschnitten realisiert werden

können. Hierbei werden die vorhandenen Entwicklungspotenziale

der Region aufgegriffen und nachhaltig weiterentwickelt.“

7


ROTENBURG & SOTTRUM SPEZIAL

„Dat ole lüttje Huus“ in Sottrum

Und genau hier sind wir schon in Sottrum angekommen, denn jüngst

wurde auf dem Gelände des Sottrumer Heimatvereins ein Projekt abgeschlossen,

das durchaus in die „GesundRegion“-Idee passt: „Dat

ole lüttje Huus“ aus dem Jahre 1778, das auf dem Hof Bredenberg

der Familie Wellbrock in Osterholz-Scharmbeck stand, wurde dort

abgebaut und in der Wieste-Gemeinde nach den Plänen des Architekten

Martin Menzel als Heimathaus ganz neu errichtet.

Die Idee für das besondere Projekt lag auf der Hand: In den 1940er-

Jahren waren auf dem Hof Bredenberg Kriegsgefangene zur Zwangsarbeit

verpflichtet. Sie hatten es dennoch auf dem Anwesen bei der

Bäuerin Berta Wellbrock so gut, dass sie in Friedenszeiten in freundschaftlichem

Briefkontakt blieben – und später als Besucher auf den

Hof zurückkehrten. „Vor diesem Hintergrund eignet sich die Kate

bestens, um im Sinne von Verständigung, Frieden und Freundschaft

als europäisches Kultur- und Heimathaus zu dienen. So wollen wir

die Zukunft im gemeinsamen Haus Europa mitgestalten“, sagt Hans-

Jürgen Krahn, Vorsitzender des Heimatvereins und Bürgermeister in

Sottrum. Zusätzlich zu dem großen Heimathaus, der Durchfahrtsscheune

und dem Spieker solle diese Kate eine Heimstatt werden für

alle Sottrumer, aber „auch für die, die aus anderen Ländern zu uns

gekommen sind und hier eine neue Heimat fanden“. Gleichzeitig sollen

mit dem Appartement Austausche und Dialoge von Künstlerinnen

und Künstlern und Menschen aus unterschiedlichen Ländern ermöglicht

werden.

Das schmucke Zwei-Ständer-Fachwerkhaus erforderte Baukosten in

Höhe von 570.000 Euro. Die Realisierung konnte unter anderem nur

aufgrund von öffentlichen Mitteln über 200.000 Euro erfolgen, einem

Nachlass über 150.000 Euro, einer privaten Zuwendung eines Mäzens

über 100.000 Euro, Zuwendungen vom Landkreis sowie der Gemeinde

und aus Eigenmitteln des Heimatvereins. Bei der Maßnahme zogen

viele an einem Strang: das für den ländlichen Raum zuständige Ressort

unter Leitung von Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast,

die Behörde für Geoinformation, Landesentwicklung und Liegenschaften

(GLL) in Verden, die beteiligten Handwerker und nicht zuletzt

der Heimatverein mit seiner fleißigen Haus- und Hofgruppe und seinem

Vorstand. Das war also eine beachtliche Gemeinschaftsleistung,

dieses Haus der Begegnung der Generationen und von Menschen

unterschiedlicher Herkunft zu schaffen.

Interview Hans-Jürgen Krahn

Land & Leben: Herr Krahn, Sie sind nun seit November 2021 erneut

im Amt des Sottrumer Bürgermeisters und arbeiten mit dem Samtgemeindebürgermeister

und Gemeindedirektor Holger Bahrenburg

zusammen. Wie gestaltet sich die gewünschte „offene Ratsarbeit“

in Ihren Augen und was können die Leser darunter verstehen?

der A1. Dieses Gebiet hat Auswirkung auf die verschiedensten Dinge

in Sottrum. Dazu gehören der Verkehr, der Wohnungsmarkt, die Arbeitsplätze

und Arbeitskräfte, die Steuereinnahmen und Kaufkraft

in Sottrum.

„Sottrum 2030“ soll eine Langfriststrategie bringen, die auf diese

Fragen in Zukunft bessere und klarere Antworten gibt. Die Auswirkungen,

die ich oben beschrieben habe, sollen in Zukunft besser

aufeinander abgestimmt sein. Deshalb wird das Gesamtkonzept dazu

führen, einen Rahmenplan für die Zukunft zu haben. Damit ist nicht

gesagt, dass alles genau so kommen wird, aber es zeigt Möglichkeiten

auf. Zukünftige Gemeinderäte können sich daran orientieren.

Noch ein Beispiel ist die Versorgung mit Wohnraum. Dieser hat klar

gezeigt, dass Sottrum auch in Zukunft wächst. Es muss aber eine

größere Vielfalt entstehen. Das bedeutet, es muss kleinere Wohnungen

geben. Es muss altengerechte Wohnungen geben. Dafür hat der

Gemeinderat eine neue Richtlinie für die Parkplätze festgelegt. Es

ist eben nicht sinnvoll, immer zwei Parkplätze zu fördern; wenn

ich eine altengerechte Wohnung habe, werden meistens nicht mehr

zwei Fahrzeuge dastehen. Daran wurde lange diskutiert. Sottrum

2030 hat uns den Weg gezeigt, der dann im Juli beschlossen wurde.

Sicherlich ist damit nicht jeder glücklich, aber das zeigt auch, wie

schwierig dieser Weg ist.

Hans-Jürgen Krahn: Die Gemeinde arbeitet bereits seit mehreren

Jahren unter diesen Bedingungen, da es nicht zu großen Gruppenbildungen

gekommen ist. Aus meiner Sicht ist das eine gute Arbeitsweise,

da damit auch über Parteigrenzen hinweg an den Sachpunkten

gearbeitet wird. Sicherlich ist es manchmal schwerer, einen Konsens

zu finden, aber bisher ist es immer gelungen. Kommunalparlamente

sind nicht geeignet für Parteipolitik.

Land & Leben: „Sottrum 2030“ ist schon länger in aller Munde.

Können Sie uns erklären, was es damit auf sich hat und wie die

Herausforderungen der gewünschten Neustrukturierung Sottrums

in Ihren Augen bewerkstelligt werden können?

Hans-Jürgen Krahn: Die Gemeinde beschäftigt sich schon seit mehr

als zwei Jahren damit. Es ist allgemein wichtig zu versuchen, Dinge

miteinander zu verknüpfen. Ein Beispiel ist das Gewerbegebiet an

8


ROTENBURG & SOTTRUM SPEZIAL

Drei Markante Plätze in Sottrum:

Das Freibad, die Kirche und die

Skulptur vor dem Rathaus, die sich

schon mehrfach im Winter in ein

anderes Monument verwandelte –

vielleicht auch dieses Jahr wieder?

Auf www.sottrum.de findet sich ein Beitrag „Klimaschutz Samtgemeinde

Sottrum“. Das 2015 beschlossene Klimakonzept ist eigentlich

breit aufgestellt und zukunftsweisend. Wie sieht es aktuell mit der

Realisierung der Ziele aus – das erfolgreich durchgeführte „Stadtradeln“

ist ja nur ein Punkt von vielen?

Hierzu antwortete uns Holger Bahrenburg: Die Aufgaben des Klimaschutzmanagements

ergeben sich aus dem Klimaschutzkonzept

und der daraus zugesagten Förderung aus der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Diese fasse ich nachstehend zusammen:

Energiemanagement: Durch das Energiemanagement erkannte

Defizite bei Dämmung und Wärmeversorgung der eigenen Liegenschaften

sollen in einem Maßnahmenplan mit Priorisierung umgesetzt

werden.

Mobilität: Vorbereitung von Maßnahmen aus dem Mobilitätskonzept

zur Beratung in den politischen Gremien | Ladestationen für

E-Mobile | Carsharing | Mitfahr-App

Bauleitplanung: Abstimmung aktueller Planungen | Beispiele zur

klimaschonenden Energieerzeugung im Neubaugebiet

Bildung/Beratung: Bildungsinitiative Schulen | Information und

Beratung zu Energieverbrauch für Privathaushalte

Übergeordnete Aufgaben im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Für die Aufgabenerfüllung ist eine halbe Stelle vorgesehen. Das

„Stadtradeln“ ist dabei lediglich ein kleiner Leuchtturm, der neben

der Mobilität insbesondere der Öffentlichkeitsarbeit dient. Ein Teil

der Projekte, wie z. B. Energiemanagement, sind bereits umgesetzt

worden. Zudem befindet sich die Samtgemeinde mit verschiedenen

Akteuren, wie z. B. der BEGS Sottrum oder aber auch den Energieversorgern

in Gesprächen.

Sottrumer Freibad mit Biogas

Die Freibäder in unserer Region sind bestens besucht – auch das

Sottrumer Freibad. Mit seinen 50-m-Bahnen, den Sprungtürmen,

dem Kleinkinderbecken und den meist schattigen Liegeplätzen hat

es alles, was ein Freibad braucht. Zudem wird es mit Fernwärme

aus einer örtlichen Biogasanlage beheizt, die auch die Wärme für

die Großturnhalle und den Kindergarten liefert. Jährlich werden

rund 600.000 Liter Heizöl eingespart, außerdem werden auch mehr

als 4.000 Haushalte mit regionaler Bio-Wärme versorgt. So wird die

Unabhängigkeit von fossilen Energieimporten gestärkt und gleichzeitig

die regionale Wirtschaft gefördert – vorbildlich! Der freundliche

Bademeister Patrick Wallbaum im Sottrumer Freibad hatte bisher

auch gut zu tun, lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen und hilft

bei fast jedem Problem gerne. (hg)

9


REGIONALE BERICHTE

Nicht nur in der Ukraine herrscht Not

Spendensammlungen für die Ukraine, Rumänien und Bedürftige vor Ort – L&L gewährt einen aktuellen Überblick

Der russische Angriffskrieg in der

Ukraine hat viele Leute für die Not

anderer Menschen sensibilisiert.

Verschiedene Initiativen sammeln

Spendengelder, um grenzüberschreitend

möglichst grenzenlose

Hilfe leisten zu können.

Gnarrenburger sind großzügig

Am 6. August hatte auf dem Dorfplatz in

Gnarrenburg das Moor4You-Festival mit vier

Gruppen aus dem Ort stattgefunden. Knapp

eine Woche später, am 12. August, versammelte

sich ein Großteil der Verantwortlichen

erneut – diesmal in der Gaststätte vor dem

Dorfplatz –, um der Presse die offiziellen

Zahlen bekanntzugeben. Das Ergebnis kann

sich mehr als sehen lassen: Durch Einnahmen

aus dem Spendentopf, von Sponsoren, durch

den Erlös der Bandversteigerungen vor Ort

für Wohnzimmerkonzerte sowie dem abendlichen

Verzehr von 260 Burgern, 94 „Dopf &

Grill“-Currywürsten sowie 180 Bratwürsten

„extra“ konnte der stolze Spendenbetrag von

6668 Euro erwirtschaftet werden. Der neu

gegründete Lions-Club aus Gnarrenburg rundete

die Summe auf glatte 7000 Euro auf.

Der Vorsitzende des Fördervereins vom Lions-Club,

Dr. Michael Klöckner, erklärte der

Presse, dass die Summe durch eben jenen

Förderverein nun der „Ukraine Hilfe International“

zur Verfügung gestellt werden wird.

Die Gelder helfen nicht nur direkt in der

Ukraine, sondern z. B. auch in Polen, wo viele

der Flüchtlinge ankommen. Als Privatperson(en)

hätte man nicht derart gute Möglichkeiten,

Hilfsgelder an die richtigen Stellen zu

überweisen, sagt Klöckner. Zum „Spendenfoto“

versammelten sich anschließend noch einmal

an der Spendenaktion Beteiligte von den

Musikbands Rauschflut, Espinosa (mit Initiator

Maurice „Moe“ Deuning), Dirty Cream

und Zasoum, Sound-Macher/Veranstalter André

Wollenberg mit Ralf Rimkus (Vorsitzender

Lions-Club Gnarrenburg) und Gemeindebürgermeister

Marc Breitenfeld.

MC Heideadler spendet für die Tafel

Anfang Juni hatte der MC Heideadler (Twistenbostel)

ordentlich was zu feiern, denn es

hieß: „40 Jahre Heideadler“. Mit zwei Bands

und Besuchern aus ganz Deutschland war

das Clubareal ein ganzes Wochenende mit

Gratulanten und feierwütigen Besuchern

(nicht nur aus der Motorrad-Szene) bevölkert.

Trotz sehr humaner Getränkepreise blieb

beim Kassensturz nach der Veranstaltung

Geld übrig, das Anfang Juli einem wohltätigen

Zweck zugeführt wurde.

Eine Abordnung des Clubs besuchte die Zevener

Tafel und überreichte die 500 Euro

Spendengeld – Bravo! GuGu (Zevener Gründungsmitglied,

zweiter von links): „Wir wissen,

dass gerade jetzt Solidarität mit denen,

denen es am schlechtesten geht, sehr wichtig

ist und deshalb unterstützen wir die ehrenamtliche

Arbeit der Zevener Tafel, die sich

wahnsinnig über unsere Spende gefreut haben.

Vielleicht überlegen sich ja auch noch

andere Firmen, Vereine oder Institutionen

überschüssige Einnahmen einem guten

Zweck zuzuführen.“

Der 15. Tafel-Tag wird am Samstag, dem 1.

Oktober 2022, stattfinden. Tafeln und ihre

Unterstützerinnen und Unterstützer machen

rund um den Aktionstag auf die Arbeit

der Tafeln aufmerksam und rufen zu Spenden

auf. Gemeinsam zeigen sie, wie wichtig

es ist, Lebensmittel zu retten und unsere

Gesellschaft gerechter zu gestalten. Dabei ist

eines klar: Jeder Mensch kann dabei helfen,

diesem Ziel etwas näherzukommen.

Bekleidung für rumänische Familien

Seit Jahren engagiert sich das AWO-Team

Bremervörde-Zeven (auch Betreiber der

„BOUTEAK“, Soziales Kaufhaus in Zeven) für

ein besseres Leben von Familien in Rumänien.

Nach der Corona-Zeit konnte endlich

wieder ein Transport nach Hermannstadt

(Sibiu) stattfinden, um die im Zevener Lager

befindlichen Bekleidungsstücke und Spielsachen

dort zu übergeben. Henry van Calker,

der selbst den wirklich anstrengenden Weg

nach Rumänien auf sich genommen hat: „Vor

Ort wurden die rund 400 Kartons an einen

Priester übergeben, der damit ca. 400 Familien

mit über 260 Kindern unterstützt. Diesmal

sind wir mit unserem Bus und einem

Anhänger, den uns Shell Rakowitz freundlicherweise

zur Verfügung gestellt hat, gefahren

– vor Corona auch schon mit einem

riesigen Lkw, weil zu der Zeit auch Möbel

für ein Schulprojekt mit Kindergarten dabei

war. Die Freude auf allen Seiten war groß

und nun sammeln wir schon wieder für den

nächsten Transport.“ (hg/rgp)

■ Wer spenden möchte, wendet

sich direkt an Henry van Calker,

entweder per Mail

h.van-calker@bouteak-zeven.de oder

telefonisch unter 04281-7173229.

Land & Leben sagt: großartige Aktion! Der Gedanke in den Ländern vor Ort zu helfen,

damit dort etwas Positives passiert, ist vorbildlich und sollte viel öfter verfolgt werden.

10


11


REGIONALE BERICHTE

Landtagswahlen im Oktober

Niedersächsische Landesregierung wird am 9. Oktober gewählt

Am Sonntag, dem 9. Oktober, ist es wieder so weit: Es wird gewählt. Eine Richtungswahl,

die sicherlich deutschlandweit große Beachtung findet, steht dann an. Aktuelle

Wahlumfragen sehen die CDU mit 30% leicht vor der SPD (29%), die hiermit 4% verloren

hätte. Auch die Grünen können laut dieser Umfrage mit 23% um 1% zulegen und

wären mit 34 Sitzen vertreten. Die AfD legt zwar um 1% zu, wäre aber mit geschätzten

6% nur ganz knapp im Landtag vertreten. Ob die FDP den Sprung in den Landtag

schafft, ist keineswegs sicher (Umfragewert 5%), die Linke wird wohl mit geschätzten

2% nicht dabei sein. Spannend wird es allemal, wird doch mit dieser Wahl auch der

Posten des Ministerpräsidenten vergeben.

Der CDU-Landtagsabgeordnete und

Rhader Bürgermeister Dr. Marco

Mohrmann ist auf Listenplatz 80

(Wahlkreis 54, Bremervörde) und will unsere

Region in Hannover weiter nach vorne bringen.

Dazu müsste er erneut genügend Erststimmen

erhalten, um den Wahlkreis wieder

direkt zu gewinnen. Auf den Wettbewerb um

einen vorderen Listenplatz hatte er von vornherein

verzichtet, für Mohrmann kommt nur

die Direktwahl mittels Erststimme über ein

klares Wählervotum in Frage.

der Bürgerinnen und Bürger in meinem

Wahlkreis zu sorgen. Die Landwirtschaft mit

ihren vor- und nachgelagerten Bereichen und

ihre große Bedeutung für unsere Region bleiben

auch weiterhin für mich ein wichtiges

politisches Betätigungsfeld.

Land & Leben: Welche Möglichkeiten

sehen Sie, die Bevölkerung in dieser momentan

sehr angespannten Situation zu entlasten

und was ist Ihr Hauptargument, damit Sie

gewählt werden?

Aus Rotenburg geht Eike Hendrik Holsten

erneut für die CDU an den Start und mit

Listenplatz 49 stellt sich auch Axel Miesner

aus Osterholz-Scharmbeck wieder zur Wahl.

Auch die SPD ist mit Vertretern aus unserer

Region bei der Wahl dabei und startet unter

dem Motto „Das Land in guten Händen“. Natürlich

steht auf Listenplatz 1 Stephan Weil,

der gerne wieder das Amt des Ministerpräsidenten

bekleiden würde. Auf Listenplatz

39 steht Bernd Wölbern aus Zeven, der erst

kürzlich in den Landtag nachrückte.

Zwei Fragen an Marco Mohrmann

Land & Leben: Herr Mohrmann, was können

und wollen Sie im Falle einer erneuten Wahl

in den Landtag für unsere Region bewegen?

Marco Mohrmann: Für mich geht mein voller

Einsatz für die Belange der Menschen im

ländlichen Raum direkt weiter. Hierzu zählen

der weitere Ausbau der digitalen Infrastruktur

und des Mobilfunknetzes, die Sanierung

von Straßen und Radwegen sowie deren Neubau,

ebenso wie die Ertüchtigung und Reaktivierung

von Bahnstrecken, Investitionen in

die ambulante und stationäre Gesundheitsversorgung

und ganz generell immer wieder

für Fördergelder aller Art für die Anliegen

12

Dr. Marco Mohrmann

Marco Mohrmann: Auf bundespolitischer

Ebene ist die große Steuerreform überfällig,

kleine und mittlere Einkommen leiden

unter der sogenannten kalten Progression.

Auch müssen Haushalte im unteren Einkommensbereich

oder fehlende Möglichkeiten

zur Erwerbstätigkeit in den Blick genommen

werden. Ebenso gilt es, die Fahrtkostenpauschalen

zu erhöhen; gerade in unserer ländlichen

Region müssen viele Menschen weit

zur Arbeit fahren. Landespolitisch wollen wir

zudem Härtefallfonds einrichten, die dabei

helfen, Strom- und Gassperren zu verhindern.

Von herausragender Bedeutung ist die

Versorgung der Bevölkerung mit bezahlbaren

Lebensmitteln; das unterstreicht die Wichtigkeit

einer klugen Agrarpolitik, die die Erzeugung

im Lande hält. Tafeln sollen durch

die Einrichtung regionaler Verteilzentren gestärkt

werden. Über eine Bundesratsinitiative

wollen wir erreichen, dass Klein- und Kleinstunternehmen

und Vereine der freien Wohlfahrtspflege

besser unterstützt werden.

Über eine Wiederwahl und den Direkteinzug

in den Landtag würde ich mich sehr freuen.

Es ist mir gelungen, ein sehr gutes Netzwerk

in Hannover mit entsprechenden kurzen

Drähten in die Ministerien zu etablieren.

Durch meine bisherige Mitarbeit in den Ausschüssen

für Haushalt und Finanzen sowie

Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz

und als Stellvertreter im Ausschuss

für Gesundheit und Soziales habe ich eine

hervorragende Basis, darauf aufzubauen, um

auch in der nächsten Legislaturperiode alles

für unsere Region herauszuholen.

Bernd Wölbern

Wir fragten Bernd Wölbern

Land & Leben: Herr Wölbern, seit letztem Jahr

sitzen Sie im niedersächsischen Landtag

(zeitgleich seit 2001im Rotenburger Kreistag)

für die SPD. Wie fühlen Sie sich dort und was

sind Ihre Ziele nach erfolgreicher Wiederwahl

– streben Sie den erneuten Einzug in den

Landtag durch Direktwahl an?

Bernd Wölbern: Das Mandat im Kreistag ist

die Basis meiner politischen Arbeit. Kommunalpolitik

ist die Königsklasse der Politik,

weil es hier immer und sofort den direkten

Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern

gibt. Jede Entscheidung wird sofort bewertet

und kommentiert. Das ist gut so. Und genauso

mache ich meine Arbeit im Landtag, in

die ich natürlich erstmal hineinwachsen

musste. Die Abläufe und Routinen sind ja

völlig andere als im Kreistag. Ich lege aber

allergrößten Wert auf Transparenz und Klarheit.

Ich will, dass die Menschen verstehen,

was ich da mache. Deshalb fordere ich auch

auf, nachzufragen und sich nicht zufriedenzugeben,

wenn etwas unklar ist. Als ich im

November in den Landtag nachrückte, wurde

ich von einer gut organisierten Fraktion auf-


REGIONALE BERICHTE

genommen. Ich konnte jederzeit Fragen stellen

und bekam immer schnell Unterstützung.

Das hat mir das Gefühl gegeben, mich auf

Sachthemen und Inhalte konzentrieren zu

können. Ich konnte daher sehr schnell auf

Anfragen und Anliegen aus meinem Wahlkreis

reagieren und ohne großen Vorlauf

eigene Initiativen starten (Begleitung Zevener

Bildungsweg, Impuls Moorexpress, Impuls

Reaktivierung weiterer Bahnstrecken, Ostewehr

BRV, …). Hinzu kommen etliche Anfragen

von Bürgerinnen und Bürgern, die ich

mithilfe meines Teams im Zevener Büro bearbeite.

All diese Dinge gilt es natürlich nach

der Wahl am 9. Oktober zu Ende zu bringen.

Für die kommende Wahlperiode habe ich

zwei Kernanliegen: Erstens will ich unseren

Landkreis und den ländlichen Raum weiter

gegenüber den städtischen Gebieten um Hannover,

Göttingen, Braunschweig und Osnabrück

stärken. Dazu werden wir angesichts

von Krieg, Klimakrise und den berechtigten

Forderungen der jungen Generation nach

Ressourcen-schonendem Handeln mehr brauchen

als das bisher praktizierte Bedienen der

„eigenen Leute“. Mit purer Lobby-Arbeit kommen

wir nicht weiter. Damit kann man zwar

kurzfristig Mehrheiten organisieren und

Wahlen gewinnen – aber auf Kosten der folgenden

Generationen.

Zweitens will ich dafür sorgen, dass die Bildungs-Chancen

für alle Kinder viel besser

werden. Und das beginnt schon in der Kita.

Das bedeutet: deutlich mehr Geld für Personal,

Ausstattung und Fortbildung an Kitas

und Schulen. An anderer Stelle habe ich bereits

einmal die Prognose gewagt, dass wir

über mindestens 10 Jahre 1 Milliarde Euro

jährlich zusätzlich (!) brauchen, um die Defizite

der vergangenen Jahre aufzuholen. Mittlerweile

glaube ich, dass das nicht reichen

wird. Das wird harte Arbeit und ein harter

Kampf.

Der Listenplatz 39 bedeutet überhaupt nichts,

da die Liste absehbar überhaupt nicht ziehen

Julia Willie Hamburg

wird. In den Landtag kann ich deshalb nur

und ausschließlich durch Direktwahl kommen!

Ich brauche also die Mehrheit der Erststimmen,

wenn ich meine Arbeit fortsetzen

soll. Darum ist die Erststimme für unseren

Wahlkreis so wichtig und sollte sehr überlegt

vergeben werden. Wer sich unsicher ist: Ich

stehe bis zur letzten Minute für Fragen zur

Verfügung!

Unter dem Motto „Endlich machen!“ treten

die Grünen mit dem Spitzenduo Julia Willie

Hamburg und Christian Meyer sowie der

Landesvorsitzenden Anne Kura zur Wahl an.

79 KandidatInnen stehen auf der Liste, unter

anderem auch Faruk Maulawy (Bremervörde),

Mesut Ercik (Osterholz-Scharmbeck)

und Dr. Bettina Schwing (Fischerhude/

Rotenburg) aus unserem Verteilgebiet. „Das

Land steht vor gewaltigen Herausforderungen.

Sie reichen von der Klimakrise, der

Energieversorgung, den Preissteigerungen

bei Gas und Lebensmitteln über die prekäre

Situation an vielen Schulen, in Kitas und auf

dem Wohnungsmarkt bis hin zu einem überlasteten

und unzureichenden Nahverkehr

von Bus und Bahn“, so Julia Willie Hamburg,

Spitzenkandidatin der Grünen. „Wir wollen

die Zukunft aktiv gestalten, in Niedersachsen

investieren, insbesondere die ländlichen Räume

besser aufstellen und anbinden. Unsere

Schulen und Kitas wollen wir besser ausstatten

und fit für das 21. Jahrhundert machen

und insbesondere Familien und Kinder in

das Zentrum unserer Politik stellen. In Niedersachsen

steckt so viel Potenzial und wir

wollen das Land zukunftsfähig aufstellen.

Deshalb wollen wir auf Augenhöhe mit SPD

und CDU kommen und einen eigenständigen

Wahlkampf für Grüne Inhalte machen“, so

Hamburg.

Kevin Leonhardt (Bremervörde) steht für

Bremervörde als Kandidat auf der FDP-Direktkandidaten-Liste

und Henning Cordes

tritt für die Rotenburger FDP an. Die FDP hat

sich den Slogan „Tun wir mehr als nötig“ auf

die Fahnen geschrieben und wollen mit dieser

Grundhaltung die konkreten Probleme

der niedersächsischen Bevölkerung auf allen

Ebenen lösen. Zu dem Wahlprogramm liest

man auf der FDP-Website: „Der Schlüssel zu

einem eigenverantwortlichen und selbstbestimmten

Leben ist Chancengerechtigkeit

durch Bildung. Wir wollen exzellente Bildungseinrichtungen

von der Kinderbetreuung

über die Schulen und die duale Berufsausbildung

bis hin zur Hochschullandschaft.

Grundvoraussetzung für einen ermöglichenden

Staat ist eine leistungsfähige und moderne

Verwaltung, die für die Menschen ansprechbar

und erreichbar ist. Der moderne

Staat darf nicht lediglich den Menschen etwas

abverlangen, sondern muss seine eigenen

Strukturen modernisieren. Mit einer

nachhaltigen Haushalts- und Finanzpolitik

schützen wir die Spielräume kommender Generationen.“

Land & Leben sagt: Geht wählen –

wer nicht wählt, kann sich auch nicht

danach beschweren…! (hg)

13


REGIONALE BERICHTE

Highland Stall & Weide zieht nach Sottrum

Große Eröffnung wird gefeiert

Mit Zäunen Geld verdienen? Nee, schon klar.

Vor über 25 Jahren, für viele noch eine Vision,

wagte Martin Holm, Geschäftsführer

der Highland Stall & Weide GmbH, den

Schritt in die Selbstständigkeit. Qualitativ

hochwertige Produkte, professionelle Montage

und beste Betreuung – diesen besonderen

Anspruch stellte der Highland-Züchter

schon in der Startphase an sich und seinen

in Lilienthal ansässigen Betrieb. Damals wie

heute xxxxx werden neue Produkte erst im täglichen

Gebrauch getestet, bevor sie ihren Weg

ins Sortiment finden.

Zwischenstopp Oyten – nachdem die räumlichen

Möglichkeiten in Liliental ausgeschöpft

waren, wurde Oyten rund 17 Jahre

lang das Zuhause des highland-teams. Die

Produktpalette des Unternehmens wird ständig

erweitert und modifiziert. Heute vertreibt

und verbaut Highland nahezu alles, was man

für die professionelle Weidetierhaltung benötigt.

Vom Isolator über Weidezaunpfähle

bis hin zu kompletten Stalleinrichtungen bietet

Highland ein umfassendes Programm für

die artgerechte Haltung von Pferden, Rindern,

Schafen und Ziegen. Neben Vertrieb und

Montage entwickelt Highland eigene Produkte.

Als eines der ersten Unternehmen konnte

Highland autarke Solarboxen und Solarstationen

für die Elektrifizierung von großen

Flächen auf den Markt bringen. Die von Highland

entwickelte frostsichere Weidetränke

„Freewater“ ist seit Jahren auf vielen Weiden

im Einsatz. Rinder und Pferde können so auf

Weiden ohne Wasseranschluss frostsicher bis

zu -30 °C mit Wasser versorgt werden.

Aus dem Einmannbetrieb ist inzwischen ein

Team von rund 30 Mitarbeitenden mit einem

treuen Kundenstamm auf nationaler und internationaler

Ebene geworden. Dieses Wachstum

hat den Standort Oyten an seine Grenzen

gebracht.

Seit Juni bietet der neue Standort im passend

benannten Hochlandweg 1 auf ca. 25.000 m 2

ausreichend Platz für Lager, Bürogebäude,

Halle für Fertigung und Montage sowie Showroom

mit Außenausstellungsfläche.

Am Sonntag, dem 18. September 2022, von

10 bis 16 Uhr feiert Highland Stall & Weide

die offizielle Eröffnung. Alle Interessierten

sind herzlich eingeladen. Auf dem Programm

stehen u. a. Führungen, Produktpräsentationen

und Zaunbauvorführungen. Die Kleinen

können sich auf eine Hüpfburg, einen Fahrzeugparcours

und eine Riesensandkiste für

Schatzsucher freuen. Für das leibliche Wohl

ist selbstverständlich gesorgt. Nutzen Sie die

Chance auf den Hauptgewinn der Tombola –

eine Futterraufe 2x2 m. Das highland-team

freut sich auf Ihren Besuch. (pr)

KNAXIANER auf wilder Safari

Sparkasse Rotenburg Osterholz machte mit 117 jungen Spar-Freunden einen Ausflug in den Serengeti Park

Am 22. August 2022 ging es mit der Sparkasse Rotenburg Osterholz

auf wilde Safari in den Serengeti Park Hodenhagen. 117 „KNAX-ianer“

und Freunde erlebten einen spannenden Tag mit Betreuern aus

der Sparkasse. Früh morgens starteten insgesamt drei Busse aus

Bremervörde, Osterholz und Zeven über Rotenburg in Richtung Hodenhagen.

Die Teilnehmenden erwartete zunächst eine gemeinsame

Fahrt durch das Freigelände, in dem 1500 freilaufende Tiere, von

Esel über Nashorn bis Giraffe, beobachtet werden konnten. Danach

galt es, den Vergnügungspark mit Wildwasserbahn, Riesenrad, Streichelzoo

und vielen weiteren Attraktionen zu erkunden. Erschöpft,

aber glücklich und gespickt mit vielen neuen Eindrücken, starteten

alle am späten Nachmittag gemeinsam zur Heimfahrt. Auf der

Rückfahrt wurden die Sparkassenbetreuer mit glücklichen Kindern

belohnt, die jede Menge Spaß zum Ferienende hatten. (pr)

14


ANZEIGE

Den Herbst auf

dem Sofa mit XXXLutz

genießen

Zuhause lässt sich die kühlere Jahreszeit doch am

schönsten verbringen, oder? Dank neuer Online-Formate

wird dieser Herbst gemütlich und unterhaltsam

zugleich: denn fesselnde Podcasts, wie AUF DEM SOFA

powered by XXXLutz, nehmen uns mit auf eine spannende

Reise durch die Welt der Einrichtung.

Wenn Wohn-Expert*innen wie Maria von Boch aus dem Traditionshaus

Villeroy & Boch exklusive Einrichtungstipps geben, ist es Zeit,

sich entspannt auf dem Sofa zurückzulehnen. Der Podcast powered

by XXXLutz begrüßt regelmäßig hochkarätige Expert*innen aus

den Bereichen Home & Living und macht Insiderwissen rund um

Wohnen und Einrichten für alle hörbar. Und das ganz gemütlich –

von zuhause aus!

Living-Trends & mehr: Expertentipps zum Anhören

Wie werden die eigenen vier Wände zur herbstlichen Wohn-Oase?

Welche Einrichtungstrends begleiten uns in Zukunft? Wie kann ich

Wohnen noch nachhaltiger gestalten? Diese und viele weitere mitreißende

Themen diskutiert Moderatorin Lena Semrok mit ihren

prominenten Gästen im XXXLutz-Podcast AUF DEM SOFA! Mit diesem

inhaltlichen und abwechslungsreichen Format trifft das Möbelhaus

mit dem Roten Stuhl den Zahn der Zeit: Denn Podcasts gehören

aktuell zu den beliebtesten Online-Formaten weltweit, Tendenz steigend.

Als Vorreiter der Branche bringt XXXLutz als exklusiver Partner

des Themenpodcasts ab sofort spannende Einrichtungstipps und Insiderwissen

von erfahrenen Interieur-Profis zu den Zuhörer*innen

nach Hause. In jeder Folge gibt ein Branchen-Insider seine Erfahrungswerte

exklusiv weiter und zeigt auf, wie das eigene Zuhause

noch schöner und individueller gestaltet werden kann.

Einrichtungsprofis ganz persönlich erleben

Der neue Podcast AUF DEM SOFA powered by XXXLutz bringt neben

Stilexpertin Maria von Boch zahlreiche weitere hochkarätige Gäste

auf das heimische Sofa. Dadurch bietet das auditive Format seinen

Hörer*innen eine völlig neue Perspektive auf die Einrichtungsbranche.

Mit dabei ist beispielsweise Star-Koch Johann Lafer, der gute und

leckere Küche für alle erlebbar machen möchte. Für Trendsetter*innen

hat der Podcast natürlich auch jede Menge Insidertipps auf

Lager – wie beispielsweise nachhaltiges Einrichten – gemeinsam

mit Dr. Georg Emprechtinger vom klimaneutralen Möbelunternehmen

Team 7. Zudem erwarten die Zuhörer*innen auch informative Fakten

rund um die Möbelbranche und natürlich so mancher Einblick hinter

die Kulissen und in das spannende Leben der prominenten Gäste!

Hörer*innen des Podcasts können sich also nicht nur auf die neuesten

Einrichtungstrends, sondern auch auf fesselnde Interviews mit Einrichtungsexpert*innen,

Industriedesigner*innen und Unternehmer*innen

freuen.

AUF DEM SOFA: der Interior-Podcast powered by XXXLutz

Weitere Informationen rund um das neue Audio-Format von XXXLutz

sowie die Folgen in ganzer Länge stehen unter xxxlutz.de/c/podcast

und auf allen gängigen Streaming-Diensten wie Spotify & Co. zum

Download bereit.

Zu Gast bei „Auf dem Sofa – powered by XXXLutz“: TV-Koch Johann Lafer

spricht in Folge 6 mit Lena Semrok darüber, was es heißt, „gute und leckere

Küche für alle erlebbar zu machen“.

15


REGIONALE BERICHTE

„Heimat shoppen“ in den Startlöchern

Deutschlandweit startet „Heimat shoppen“ am 9. und 10. September

Einkauf bei Freunden und Nachbarn: Bereits

zum fünften Mal finden die „Heimat shoppen“-

Aktionstage im Elbe-Weser-Raum statt – am

9. und 10. September 2022 ist es so weit.

Händler, Dienstleister und Gastronomen präsentieren

sich und ihre Produkte wieder mit

Herz und Seele.

Sie zeigen damit, dass der örtliche Einzelhandel

leistungsfähig, nah an den Menschen

und wichtig für unsere Städte, Dörfer und

für die Gemeinschaft ist.

Gemütlich durch die Fußgängerzone oder

den Ortskern bummeln und sich vom Warenangebot

überraschen und inspirieren lassen

oder zielgerichtet auf die Suche gehen.

Ein Einkaufsbummel in der Heimat in Verbindung

mit einem Cafébesuch oder einer

Weinverkostung macht nicht nur Spaß, man

kommt auch darüber mit anderen schnell ins

Gespräch. Die Vorteile des lokalen Einzelhandels

sind dabei für viele eindeutig: Die

persönliche und kompetente Beratung, das

vielfältige Sortiment in unmittelbarer Nähe

und die sofortige Verfügbarkeit der Produkte

ohne lange Wartezeiten in Kauf nehmen zu

müssen. Die Aktionstage zeigen spürbar die

Vorteile der lokalen Wirtschaft und die Vielfalt

des Handels, der Gastronomie und

Dienstleistungen in der Innenstadt oder dem

Ortskern auf. Mit vielen bunten, spannenden,

lustigen oder informativen Aktionen machen

die „Heimat shoppen“-Teilnehmer zudem

wieder gezielt auf ihre Arbeit und ihre Produkte

aufmerksam.

Auch die IHK Stade unterstützt „Heimat

shoppen“ in diesem Jahr. Zwischen Elbe und

Weser beteiligen sich insgesamt 19 Gewerbevereine

und Kommunen an den Aktionstagen,

dazu gehören natürlich auch Rotenburg,

Zeven, Bremervörde, Osterholz-Scharmbeck,

Ritterhude, Beverstedt, Schneverdingen und

weitere Orte in unserem Verteilgebiet.

An diesen Tagen finden viele interessante

Aktionen rund ums regionale Shoppen statt,

Detailinfos liefern die lokalen Gewerbevereine,

einfach mal online auf deren Seiten oder

auf www.heimat-shoppen.de schauen. (hg)

16


REGIONALE BERICHTE

Zeven lädt ein und die Region kommt

Landestrachtenfest mit „Stadtzauber“ und verkaufsoffenem Sonntag

Das erste September-Wochenende wird in

Zeven gefeiert und sicherlich wird der Besucherstrom

diesmal besonders groß sein,

denn das Landestrachtenfest ist mit in den

„Stadtzauber“ integriert.

Freitag um 14 Uhr startet erstmal der Budenzauber

mit der Eröffnung der Fahrgeschäfte

und um 20.30 Uhr eröffnet dann

der Zevener Bürgermeister das Bühnenprogramm

mit dem traditionellen Anstich des

Freibier-Fasses.

Der Samstag beginnt um 9 Uhr mit dem

Bürgerfrühstück vor dem Rathaus, und um

11 Uhr startet dann das Landestrachtenfest

auf den Bühnen am Vitus-Platz und im Stadtpark;

im Museum Kloster Zeven werden

historische Trachtenaufnahmen von Hans

Müller-Brauel aus der Zeit um 1900 präsentiert.

Der Landestrachtenverband Niedersachsen

kommt mit mehr als 20 Tanz- und Trachtengruppen,

um Samstag und Sonntag den

„Stadtzauber“ noch attraktiver und kurzweiliger

zu machen.

„Tracht ist keineswegs provinziell, angestaubt

oder gar antiquiert. Tracht ist weltoffen und

Bückeburger Braut

ermöglicht einen Blick auf einen bunten

Horizont unterschiedlichster Menschen, Kulturen,

Nationen, Traditionen und Herkunft.

Trachtenträger verstehen sich als Bindeglied

zwischen modernem, zeitgemäßem Handeln

und der Gewissheit der eigenen Herkunft.

Dies zeigt sich in besonderer Weise, wenn

wir auf unseren Festen grenz- und sprachübergreifend

sowie barrierefrei einfach mit

vielen Menschen unterschiedlichster Heimat,

Hautfarbe und Sprache tanzen und fröhlich

sind“, so heißt es in einer entsprechenden

Pressemeldung.

Am Abend gibt es auf der Bühne am Vitus-

Platz ein abwechslungsreiches DJ-Programm

mit „Brock & Jones“, „Mark Bale“ und weiteren

namhaften DJs.

Am Samstag öffnen um 13 Uhr die Fahrgeschäfte,

ab 14 Uhr gibt es Kinderunterhaltung

an der Welle und um 20 Uhr ist die

Queen-Tribute-Band „Queen Legend“ auf

der Bühne am Vitus-Platz, danach und dazwischen

legt „DJ Storchi“ auf.

Der Sonntag startet um 10 Uhr mit dem Gottesdienst

im Stadtpark, ab 11 Uhr Landestrachtenfest

und um 14 Uhr das beliebte

Lions-Club-Entenrennen auf der Mehde.

Passend zum nebenstehenden Artikel ist der

4. September auch verkaufsoffener Sonntag.

Hier öffnen die Geschäfte mit interessanten

Angeboten und Aktionen und laden zum ausführlichen

Bummeln ein. (hg)

Ab sofort am neuen Standort!

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr | Sa 10-14 Uhr

Fahrradscheune Zeven | Kastanienweg 11 | Tel. 04281 959081

JUWELIER ROOSE

Uhrmachermeister

Andreas Schwarz

Lange Str. 11 Zeven • Tel. 2383

auf Uhren

und Schmuck

(auf Lagerware bis 4. September 2022)

Schnäppchenmarkt

am Sonntag, 4. September 2022

Weitere Artikel

bis zu reduziert!

Landestrachtenfest in Zeven

3. & 4. September 2022

Mehr als 20 Trachten- und Volkstanzgruppen präsentieren sich auf den Bühnen im

Stadtpark und am Vitus-Platz. Samstags und sonntags ab 11 Uhr. Eintritt frei.

Stadtzauber Zeven

trit

Landestrachtenfest

2. bis 4. September 2022

in der Innenstadt Zeven | Lange Straße

Weitere Informationen unter www.zeven.de

17


REGIONALE BERICHTE

VHS Zeven stellt sich vor

Kein Programmheft mehr, dafür mehr Infos im Netz und bei Land & Leben

Bundesweit gibt es rund 900 Volkshochschulen,

davon 57 allein in Niedersachsen. Die

Volkshochschule Zeven ist eine von ihnen.

Während die Volkshochschulbewegung insgesamt

inzwischen schon über 100 Jahre alt

ist, besteht die Volkshochschule Zeven in ihrer

jetzigen Form erst seit 1978. Sie ist eine

anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung

nach dem niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetz.

Getragen wird der

„Zweckverband Volkshochschule Zeven“, wie

er offiziell heißt, durch die drei Samtgemeinden

Sittensen, Tarmstedt und Zeven.

Interessante Angebote gefragt

Die Aufgabe einer vhs ist es, ganz einfach

formuliert, erwachsenen Menschen in ihrer

Region, in der sie sich befinden, möglichst

vielfältige Kurse, Lehrgänge, Vorträge und

Bildungsveranstaltungen anzubieten. Bildungsangebote

für Erwachsene zu organisieren,

ist ganz grundsätzlich eine herausfordernde

Angelegenheit. Im Gegensatz zum

Besuch einer Schule ist der Besuch von Bildungsveranstaltungen

für Erwachsene freiwillig.

Und genau darin liegt die Herausforderung.

Ist das Angebot nicht interessant

genug, wird es zum falschen Zeitpunkt am

falschen Ort angeboten, so wird es nicht genutzt.

In der Zeit vor der Corona-Pandemie

gab es bundesweit im Prinzip mit einigen

wenigen Ausnahmen überall gedruckte Programmhefte,

die jährlich oder halbjährlich

herausgegeben wurden. Ganz vereinzelt wurde

„vorsichtig“ darüber nachgedacht, kein

Programmheft mehr zu drucken. Aber das

waren Ausnahme-Volkshochschulen.

Doch dann kam die Corona-Pandemie und

alles wurde anders. Jetzt hat sich die Volkshochschulwelt

stark gewandelt und wandelt

sich noch weiter. Man steckt mitten drin im

Prozess, der noch lange nicht abgeschlossen

ist. Inzwischen verzichten immer mehr

Volkshochschulen auf das Auflegen eines gedruckten

Heftes. Die umliegenden Volkshochschulen

verfügen noch über gedruckte Exemplare,

aber die Volkshochschule Zeven

entscheidet sich bewusst gegen eine gedruckte

Version und für die aktuelle Präsentation

ihres Angebots im Internet. Das birgt natürlich

die Gefahr, dass Menschen, die sich noch

nicht mit dem Internet haben „anfreunden“

können, von dem Kursangebot nicht mehr

erfahren.

Die Volkshochschule Zeven bietet daher allen,

die keinen Zugang zur Internetseite der vhs

haben, eigene persönliche Beratungstage an.

Der erste analoge Beratungstag findet in der

Geschäftsstelle der vhs Zeven am 1. September

2022 um 15 Uhr in der Poststraße 10–12

statt. Weitere Beratungstage können bei großem

Bedarf auch in Sittensen und Tarmstedt

eingerichtet werden.

Auch Online-Vorträge im Angebot

Was das Angebot der vhs Zeven an sich angeht,

hat sich auch hier einiges getan. In diversen

Bildungsbereichen stellt die vhs Zeven

künftig auch digitale Angebote bereit. Gerade

„hochkarätige“ Vortragsveranstaltungen bekommt

man sehr schwer in unsere ländliche

Region, so die vhs-Leiterin Andrea Stephan.

Da sind Online-Vorträge schon sehr praktisch.

Auch können Themen, die eher eine

kleinere Gruppe von Menschen interessieren,

auf diese Weise effektiver organisiert werden.

Jedoch, so Andrea Stephan, beschäftige

das Thema „Fachkräftemangel“ auch die vhs

Zeven. „Ohne kompetente Kursleitungen können

wir keine Kurse anbieten. Somit freuen

wir uns, wenn fachlich kompetente Menschen,

die ihr Wissen gerne weitergeben wollen,

den Weg zur vhs finden“, so Stephan.

„Lern“-Zeit ist vielfältig

Trotz der umfassenden Veränderungen in

der vhs sowie der Nutzung des Internets zur

persönlichen Bildung bleibt das Lernen in

Gemeinschaft mit Menschen eine wertvolle

Erfahrung. Auch wenn bei kurzweiligen Veranstaltungen

die Zeit des gemeinsamen Lernens

nur wenige Augenblicke währt, ist diese

gemeinsam verbrachte „Lern“-Zeit eine Zeit

der Begegnung, des Austausches und des

Sammelns von neuen Erfahrungen. Dieser

Austausch ist ein wertvoller Wert an sich.

Und dafür steht eine Volkshochschule in diesen

Zeiten nach wie vor immer noch: regionale

Bildungsangebote für die Menschen vor

Ort schaffen. Herzlich willkommen sind ganz

ausdrücklich Wünsche und Anregungen für

Kurse und Kursleitungen. (pr/hg)

18


REGIONALE BERICHTE

Regionale Industrie weltweit vernetzt

Auslandsgeschäfte schaffen und sichern Arbeitsplätze vor Ort

Deutschland ist eine Industrienation und

auch in unserer Region finden sich Industriestandorte

und -unternehmen. Über den vielfältigen

Wirtschaftszweig veröffentlicht die

Industrie- und Handelskammer Stade für

den Elbe-Weser-Raum seit einigen Monaten

im Rahmen einer Image-Kampagne in den

sozialen Netzwerken (Hashtag: #Industrie

FürAlle) Informationen. Etwa über dessen

Struktur, die Bruttowertschöpfung, seine

Bedeutung als Arbeitgeber oder die Verflechtung

mit anderen Branchen.

Über 2.000 Industrieunternehmen

im Elbe-Weser-Raum

So ist zum Beispiel von der IHK Stade zu erfahren,

dass es mehr als 2.000 Industrieunternehmen

im Elbe-Weser-Raum gibt. „Dabei

handelt es sich überwiegend um kleine und

mittelständische Betriebe. Aber auch weltweit

tätige Großunternehmen haben hier ihren

Sitz. In der eher ländlich geprägten Region

haben die Verarbeitung und Veredelung

von Nahrungsmitteln sowie die Herstellung


von Futtermitteln eine besondere Bedeutung.

Wir brauchen offene Märkte und

gleiche Rahmenbedingungen,

damit unsere Industrie international

wettbewerbsfähig bleibt.

Dieser Industriezweig führt vor allem in

den Landkreisen Cuxhaven und Rotenburg

(Wümme) zu einer hohen Beschäftigungsrate.

Im Landkreis Verden wird die starke

Stellung der Nahrungsmittelindustrie noch

ergänzt durch den Sondermaschinenbau für

Kunden aus der Verpackungs- und Lebensmittelindustrie.

Während im Landkreis Stade

der Flugzeugbau und die chemische Industrie

dominieren, sind es im Landkreis Osterholz

der Fahrzeug- und Maschinenbau.“

Auch in unserer Region finden sich Industriestandorte

und -unternehmen. Fotos: jz

Exportorientierung der Industrie

Die deutsche Industrie profitiert vom Export.

Das trifft - so eine Pressemitteilung der IHK

Stade - auch auf die hiesige Industrie zu. Die

IHK beglaubigt vor Ort beispielsweise jedes

Jahr mehr als 15.000


Dokumente für den

Außenhandel. Den

Großteil davon für

das verarbeitende

Gewerbe. „Die Industrieunternehmen

aus dem

Elbe-Weser-Raum

sind weltweit tätig“,

sagte Henrik

Gerken, Volkswirt

der IHK, von der auch zu erfahren war, dass

einige der Unternehmen in ihren Bereichen

sogar Weltmarktführer sind.

Nach Aussage der IHK unterstreicht eine weitere

Kennzahl ebenfalls die Bedeutung der

internationalen Geschäfte: „Die Exportquote

der Industrie liegt bei rund 50 Prozent“,

berichtete Gerken. Laut der Pressemitteilung

erzielt das verarbeitende Gewerbe etwas

mehr als jeden zweiten Euro Umsatz auf

Auslandsmärkten, wobei der Anteil in der

chemischen Industrie und im Maschinenbau

sogar noch größer ist.

Gestörte internationale

Wertschöpfungsketten

Die Industrie ist Teil dieser Region

und Gesellschaft. Mit dem

Auslandsgeschäft sichern und schaffen

wir Arbeitsplätze und gestalten somit

auch Zukunft für unsere Region.“

Der IHK-Vizepräsident Timm Grotheer, Geschäftsführer

der weltweit tätigen Nabertherm GmbH aus Lilienthal

„Kaum eine andere Branche ist so stark in

internationale Wertschöpfungsketten eingebunden

und profitiert von der globalen Arbeitsteilung

wie die Industrie. Zunehmende

protektionistische Maßnahmen und unterschiedliche

Standards sowie regional begrenzte

Zertifizierungen erschweren jedoch den

Marktzugang und verursachen Zusatzkosten

für die Unternehmen. Außerdem erschweren

Handelskonflikte den weltweiten Güteraustausch.

Hinzu kommt, dass Störungen an einer

Stelle oftmals erhebliche Auswirkungen

nach sich ziehen. „Der Ukraine-Krieg, die

Schiffsblockade im Suezkanal und die Corona-Pandemie

haben gezeigt, wie schnell die

Lieferketten ins Stocken geraten können“, so

Henrik Gerken. Gegenwärtig

klagen die Unternehmen

über längere Lieferzeiten

sowie höhere Einkaufspreise.

Kommt es in der

Industrie zu Verzögerungen

oder gar einem Produktionsausfall,

sind wegen

der engen Verflechtungen

mit nachgelagerten Wertschöpfungsstufen

weitere Branchen betroffen“,

betont die IHK. (jz)

■ Internet-Tipp:

https://www.ihk.de/stade/industrie

19


Auto-Spezial

++ Förderung von E-Autos sinkt ++ Lieferprobleme bei Wunsch-Autos ++

++ Gebrauchtwagenkauf schwierig ++ Digitale Werkstatt kommt ++

Auch in der Autobranche gibt es wesentliche Veränderungen

und Herausforderungen für Händler, Hersteller und Kunden.

Auf diesen Seiten beleuchten wir die Probleme und Umstände

und geben wichtige Tipps.

E-Auto-Prämie eingedampft

Ende Juli hat die Bundesregierung die Förderung von E-Autos eingedampft

und neu aufgesetzt. Einige Subventionen laufen ab 2023

aus, andere werden reduziert. Die Subventionen sollten ursprünglich

dazu dienen, den Einstieg in die Elektromobilität anzuschieben,

da dies nun aus Sicht der Bundesregierung erfolgt ist, wurde das

gesamte Paket massiv gekürzt. Ein sogenannter „Förderdeckel“ wurde

beschlossen: insgesamt maximal 3,4 Milliarden Euro für die kommenden

zwei Jahre (2023 2,1 Milliarden und 2024 1,3 Milliarden).

Aus dem Wirtschaftsministerium hört man: „Wenn die Mittel ausgeschöpft

sind, endet die Förderung“. Daher ist es empfehlenswert,

schnell zu handeln, wenn man noch Fördermittel mitnehmen

möchte.

Auf tagesschau.de liest man: „Geplant sind nun für reine E-Autos

mehrere Reformschritte. In einem ersten Schritt soll laut Ministerium

ab Anfang 2023 die Bundesförderung für Autos, die weniger als

40.000 Euro kosten, von derzeit 6.000 auf 4.500 Euro sinken. Bei

Autos, die einen Nettolistenpreis von 40.000 bis 65.000 Euro haben,

soll es 3.000 Euro statt bisher 5.000 Euro geben. Für Plug-in-Hybridfahrzeuge,

für die es bisher eine Prämie von bis zu 4.500 Euro

gibt, soll die Förderung Ende 2022 auslaufen. Vom 1. September

2023 wird die Förderung auf Privatpersonen beschränkt - Unternehmen

gehen dann leer aus. Eine Förderung für Kleingewerbetreibende

und gemeinnützige Organisationen werde noch geprüft,

Den Gebrauchten vom Fachmann vor Ort prüfen lassen

Sich die Anfahrt erstmal sparen: Sachverständige checken Autos bundesweit

Wer sich auf der Suche nach einem Gebrauchten durch die Online-Fahrzeugbörsen

klickt, findet meist sein Traumauto, nur befindet

sich dies oft Hunderte Kilometer entfernt. Gegen eine persönliche

Begutachtung sprechen die hohen Benzinpreise. Hinzu

kommt, dass die wenigsten wissen, wie man ein Fahrzeug fachkundig

unter die Lupe nimmt. Wer einen Kfz-Experten engagiert,

spart nicht nur Spritgeld, sondern schließt auch aus, die Katze

im Sack zu kaufen. Ein zertifizierter Kfz-Sachverständiger kann

zum Beispiel auf der Website www.diepruefer.de beauftragt werden.

Das bundesweite Netzwerk umfasst mehr als 700

freie Sachverständige und Gutachter zum Beispiel der

verschiedenen TÜV-Organisationen. Die Fachleute untersuchen

am Fahrzeug mehr als 150 Merkmale

und bewerten diese nach dem Ampelprinzip. (djd)

Wer einen Kfz-Experten engagiert, schließt auch von

vornherein aus, Opfer eines Betruges zu werden.

Foto: djd/www.diepruefer.de/industrieblick - stock.adobe.com

20


REGIONALE BERICHTE

so das Ministerium. Vom 1. Januar 2024 an sollen die Kaufprämien

weiter sinken, auf dann 3.000 Euro – aber nur noch für Autos, die

maximal 45.000 Euro kosten. Teurere Fahrzeuge erhalten also keine

staatliche Förderung mehr. Zu den staatlichen Prämien gibt es noch

einen sogenannten Herstelleranteil, der ebenfalls sinken könnte.

Wichtig für Käufer von E-Autos: Der Förderantrag soll auch weiterhin

die Fahrzeugzulassung voraussetzen.“

Wunsch-Auto kann dauern

Eigentlich kann sich die Autoindustrie über mangelnde Nachfrage

trotz verschiedener Krisen nicht beschweren – die Produktion hängt

aber immer weiter hinterher. Eine Ursache dafür ist der seit 2020

bestehende Chipmangel, ein anderes Problem sind die steigenden

Energie- und Rohstoffpreise. Da die Fahrzeuge immer moderner werden,

spielen die Chips auch eine immer größere Rolle.

Digitale Werkstatt kommt

Im Rahmen der allgemeinen Digitalisierung verändern sich zurzeit

auch die Werkstätten, denn die neue Technik in den Fahrzeugen benötigt

auch neue Technik in den Werkstätten. Konkret bedeutet es,

dass die bekannten Arbeitsschritte der Werkstattwelt so umgesetzt

werden, dass es den klassischen Reparaturablauf nicht verändert,

sondern lediglich in digitale Hilfsmittel überführt - trotzdem bleibt

die Kompetenz der Mitarbeiter bei der Reparatur der wesentliche

Faktor. Die Mitarbeiter in den meisten Werkstätten sind nun so genannte

„Kraftfahrzeugmechatroniker“ und nicht mehr einfache

„Schrauber“ (Automechaniker) - die gibt es glücklicherweise immer

noch, aber sie werden massiv weniger, da die Anzahl an alten Fahrzeugen

sinkt. Der Kfz-Mechatroniker entstand 2003 aus den Berufen

Kfz-Mechaniker, Kfz-Elektriker und Automobilmechaniker. Die

Namensänderung wurde gewählt, um dem modernen Berufsbild

zu entsprechen. Mit der neuen Berufsbezeichnung wurde auf die

veränderten Anforderungen im Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk

reagiert.

Qualifizierung und Investitionen

Die Spezialisierung der Mitarbeiter und die Investitionen in moderne

Werkstatttechnik sind wichtige Aufgaben der Werkstätten – auch in

unserer ländlichen Region. In den Bereichen Personenwagentechnik,

Nutzfahrzeugtechnik, Motorradtechnik, System- und Hochvolttechnik

sowie Karosserietechnik arbeiten nach wie vor hauptsächlich Männer

– aber der Frauenanteil wächst stetig und das ist gut so. Die Probleme,

engagierte Mitarbeiter und Auszubildende zu finden, sind auch in

dieser Branche groß, obwohl es ein gern gewähltes Berufsziel ist.

Problematisch ist hier, dass der Beruf aktuell viel mehr mit komplizierter

Technik zu tun hat und diese fordert mathematisches Wissen

und ein hohes technisches Verständnis. (hg)

* 5 Jahre Herstellergarantie bis 100.000 km,

Details unter www.mitsubishi-motors.de/herstellergarantie

Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151 Space Star

Select 1.2 Benziner 52 kW (71 PS) 5-Gang Kraftstoffverbrauch

(l/100 km) innerorts 5,4; außerorts 4,0; kombiniert 4,5. CO 2 -

Emission (g/km) kombiniert 104. Effizienzklasse C. Space Star

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 4,7–4,5. CO 2 -Emission

(g/km) kombiniert 108–104. Effizienzklasse C. Die Werte wurden

entsprechend neuem WLTP-Zyklus ermittelt und auf das bisherige

Messverfahren NEFZ umgerechnet. Hinweis: Die Kfz-Steuer

wird auf Basis der WLTP-Werte berechnet.

1 | Unverbindliche Preisempfehlung Space Star Select 1.2 Benziner 52 kW

(71 PS) 5-Gang der MMD Automobile GmbH, ab Importlager, zzgl. Überführungskosten,

Metallic-, Perleffekt- und Premium-Metallic-Lackierung

gegen Aufpreis. 2 | Hauspreis Space Star Select 1.2 Benziner 52 kW (71 PS)

5-Gang, solange Sondermodell-Vorrat reicht.

Abb. zeigt Space Star Select+ 1.2 Benziner 52 kW (71 PS) 5-Gang

Autohaus Brunkhorst GmbH

Schoolbrink 15

27383 Scheeßel-Hetzwege

Telefon 04263/4008

www.autohaus-brunkhorst.de

Autohaus Brunkhorst GmbH

Bahnhofstraße 96/98

27404 Zeven

Telefon 04281/80808

www.autohaus-brunkhorst.de

Autohaus Brunkhorst GmbH

Rudolf-Diesel-Straße 3

27432 Bremervörde

Telefon 04761/809080

www.autohaus-brunkhorst.de

21


REGIONALE BERICHTE

Wasser ist wichtig

Für Vögel und Insekten Tränken anbieten

Bereits auf dem eigenen Grundstück oder

dem heimischen Balkon kann man für die

Natur aktiv werden und verschiedenen Tierarten

helfen. Sei es etwa im Garten mit „verwilderten“

Ecken, einem kleinen Gewässer

oder einer artenreichen Blumenwiese mit

heimischen Pflanzen. Aber auch mit anderen

Dingen kann geholfen werden. Beispielsweise

mit Nistmöglichkeiten für Vögel, einem

geeigneten „Insektenhotel“ oder einer Tränke

mit Wasser. Denn Wasser ist lebenswichtig

und natürlich benötigen auch Tiere Flüssigkeit.

Deshalb empfahl der NABU Niedersachsen

in einer Pressemitteilung, Wassertränken

aufzustellen.

Libellen sind auf Gewässer

als Lebensraum angewiesen.

Fotos: jz

Sinnvoll: Nisthilfen

für Schwalben.

Beispiel für eine frisch mit Wasser

gefüllte Tränke für Insekten. Die Steine

sind nicht komplett mit Wasser bedeckt.

Dieser Schmetterling saugt mit

seinem Rüssel Nektar auf.

Vogeltränken im Handel erhältlich

Gerade bei Trockenheit und Hitze werden Offerten

wie etwa Vogeltränken zum Stillen des

Durstes bereitwillig angenommen. Zudem

nutzen die gefiederten Freunde sie häufig

ebenfalls als Bäder. Im Handel finden sich

die unterschiedlichsten Modelle und Ausführungen.

So zum Beispiel kleine flache Betonschalen,

an denen Vogelfiguren sitzen

oder rustikale Steinplatten mit einer flachen

Vertiefung. Es können aber natürlich auch

andere Dinge – etwa ein alter Suppenteller –

für das Wasserangebot genutzt werden.

Auch Insekten haben Durst

Laut Aussage des NABU Niedersachsen sollte

eine Vogeltränke übrigens etwas erhöht so

stehen, dass die Vögel die Umgebung im

Auge haben und dadurch Feinde früher entdecken

können. Für Tränken wird zudem

eine regelmäßige Reinigung (ohne Chemie!)

und das Auffüllen mit frischem Wasser empfohlen,

um dadurch gegen Krankheiten vorzubeugen.

Wasser ist ebenfalls für Insekten wichtig. Sei

es beispielsweise zum Trinken, als Lebensraum,

als Mittel zur Abkühlung oder um

damit Baumaterial wie Lehm anzufeuchten.

Schon die Schaffung einer Insektentränke ist

daher eine sinnvolle Sache und leicht zu bewerkstelligen.

Dafür reicht bereits ein kleines

Behältnis, welches nur so hoch mit Wasser

befüllt wird, dass darin liegende Dinge - wie

etwa Steine - nur zum Teil bedeckt sind. So

werden den Tieren Flächen geboten, von

denen aus sie ohne Risiko und Probleme an

das Nass kommen. (jz)

■ Internet-Tipps:

Tipps zur naturnahen Gestaltung

von Haus und Garten finden sich

u. a. im Internet. Aber auch

im Handel vor Ort gibt es häufig

interessante Anregungen.

https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/garten-freizeit

https://www.bund-niedersachsen.de/artenvielfalt/

https://niedersachsen.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/tipps-haus-garten/index.html

„Klimabäume“ für die Zukunft

So können sich private Gartenbesitzer und Kommunen für den Klimawandel wappnen

Hohe Temperaturen und anhaltender Wassermangel können Bäume,

die in Parks, Gärten oder am Straßenrand stehen, existenziell

schädigen. Am Ende stirbt oft der ganze

Baum. Dies ist nicht nur ein ökologischer

Schaden, sondern für Kommunen und private

Gartenbesitzer auch ein finanzieller

Faktor. Denn ein neuer Baum kostet Geld.

Damit die Ersatzpflanzung besser überlebt,

empfehlen Fachleute, sogenannte Klima-

bäume wie die ungarische Eiche auszuwählen. Sie kommt gut

mit hohen Temperaturen und Wassermangel zurecht. Die im Fachverband

geprüfter Baumpfleger (FgB) organisierten

Experten tauschen sich zur Wahl

von Bäumen regelmäßig mit anderen Fachbetrieben

aus und beraten städtische Grünflächenämter,

private und gewerbliche Auftraggeber.

Unter www.baumpflegeverband.de

gibt es mehr Infos. (djd)

Foto: djd/FgB/Schönfeld

22


REGIONALE BERICHTE

Von grober Rinde und Waldgeistern

Die Rotenburger Geistereiche – Baumveteran beflügelt die menschliche Fantasie

Woher der Name Geistereiche stammt und

seit wann der riesige Baum diesen Namen

trägt, ist nicht bekannt. Auch das Alter des

hölzernen Veteranen, der am Rande des Ahe-

Forstes in Rotenburg steht, und um den sich

in der Kreisstadt eine Reihe von Geschichten

und Anekdoten ranken, ist nie exakt ermittelt

worden.

Die Stadt Rotenburg geht zum Beispiel davon

aus, dass die Geistereiche mit ihrem Stammumfang

von mehr als sechs Metern rund 700

Jahre alt ist. Wahrscheinlich ist sie aber nicht

ganz so alt, denn sonst wäre sie der älteste

Baum im Kreisgebiet. Und der Landkreis

Rotenburg meint, dass die ältesten Bäume

der Region in Scheeßel stehen (Gerichtslinde

und eine Eiche nahe der Wassermühle an

der Wümme, verbriefte Pflanzung im Jahre

1507). Die Geistereiche ist seit 1938 geschütztes

Naturdenkmal.

Bei der Unteren Naturschutzbehörde des

Landkreises Rotenburg steht sie offiziell in

den Unterlagen und hat dort die Registrier-

Nummer ND ROW 005. In der Liste befindet

sie sich in spannender und vielseitiger Gesellschaft

zu weiteren Baumriesen, Hügelgräbern,

Quellen mit Wacholder-Bewuchs

oder riesigen Findlingen aus der Eiszeit. Der

Umstand, dass Bäume Lebewesen sind, hat

sich in der Wahrnehmung der Menschen

mittlerweile etabliert.

Seit 1938 offiziell Naturdenkmal

Seit jeher verband er mit außergewöhnlichen

Bäumen schon besondere Fähigkeiten oder

Rituale. Versammlungen mit glaubensrelevanten

Hintergründen beispielsweise oder

Gerichtsverhandlungen wurden früher unter

freiem Himmel unter bestimmten Bäumen

abgehalten. Einigen Baumarten wie Weiden

mit ihrer erstaunlichen Widerstands- und

Regenerationskraft wurden Fähigkeiten angedichtet,

die den Menschen vergangener

Zeiten nicht selten auch Angst einflößten.

Oft wuchsen solche Bäume in Gegenden mit

viel Wasser oder Moor, was dann oft noch

für zusätzliche Grusel-Momente sorgte. Wer

sich die Geistereiche einmal näher anschaut,

kann sich eigentlich selbst erklären, woher

dieser Name stammen mag: Abgebrochene

Äste hinterließen Wunden am Stamm, die

später irgendwann zu Öffnungen von Höhlen

im Baum wurden. Die Rinde zum Teil grob

und rissig sowie von der optischen Wirkung

her fast wie Reptilienhaut.

Totholz hat hohen Wert für die Natur

Diese Dinge machten früheren Menschen

Angst. Dabei wurden Teile der Geistereiche

wie abgestorbene und abgebrochene Äste und

Zweige schon immer wieder zu wertvollen

Bestandteilen der umgebenden Natur. Biologen

messen dem sogenannten Totholz einen

zum Teil hohen Wert bei. Vielfach wird es

zur Unterlage und zum Lebensraum seltener

Tiere und Pflanzen. Insekten beispielsweise

oder Pilze siedeln sich am oder im abgestorbenen

Holz an und nutzen es als Lebensgrundlage.

Auch zahlreiche Menschen haben

sich im Laufe der Jahrhunderte bereits mit

dem Baumriesen beschäftigt, dem äußerst

trockene Sommer der vergangenen Jahre offenbar

stark zugesetzt haben.

Trotz einiger Eingriffe von Experten ist die

Geistereiche wohl nicht mehr zu retten.

Dennoch ist sie immer noch Anlaufpunkt

für Naturfreunde, die sie vermessen, beschreiben

und im Internet Beiträge darüber veröffentlichen,

um Leser auf das sehenswerte

Naturdenkmal aufmerksam zu machen und

vielleicht auch mal zu einem Besuch im

Rotenburger Ahe-Wald zu animieren, der mit

einer Vielzahl weiterer großer Bäume wirklich

ein Forst mit hohem Erholungswert ist. (fk)

Die Geistereiche in

der Rotenburger

Ahe. Der Stamm

ist hohl und hat

im Inneren schon

einmal gebrannt.

Fotos: fk

LAND

&

LEB EN

Die Land- und Leben Verlagsgesellschaft mit Sitz in Zeven

ist ein erfolgreiches, mittelständisches Medienunternehmen

und Herausgeber von diversen Publikationen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Mediaberater (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Land & Leben Verlagsgesellschaft mbH

Frau Kroo, Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven

oder per eMail an: o.kroo@landundleben.de

IHR PROFIL:

Ausgeprägtes Verkaufstalent und

Routine in der Kundenberatung

Gute Kenntnisse des Produktportfolios

(Print und Online)

Freude am Umgang mit Menschen,

sicheres Auftreten

und gute Umgangsformen

Selbstständige und

eigenverantwortliche Arbeitsweise

Gute MS-Office-Kenntnisse

Führerschein und PKW

IHRE AUFGABEN:

Verkauf von Print-, Onlineanzeigen

Kontinuierliche Marktbeobachtung

DAS BIETEN WIR:

Intensive Einarbeitung

Freiräume für Ideen und Vorschläge

Eine abwechslungsreiche, herausfordernde

Tätigkeit in einem kleinen,

hochmotivierten Team mit kollegialer

Arbeitsatmosphäre

Flache Hierarchien und kurze

Entscheidungswege

23


SCHLEMMEN

Endlich wieder Apfeltag!

Am 9. Oktober wird Badenstedt zum Apfel-Mekka

Zum Auftakt der Herbstsaison und nach zwei

Jahren Corona-bedingter Pause veranstaltet

der Gärtnerhof Badenstedt am 9. Oktober

2022 endlich wieder seinen jährlichen Apfeltag.

Von 11 bis 17 Uhr ist das Gelände für alle

Interessierten geöffnet. Zu erwarten sind neben

den gärtnerhofeigenen Produkten wie

Obstbäumen, Apfelsaft, Konfitüren und Gelees,

Insektenhotels und Nistkästen viele regionale

ökologisch produzierende Aussteller.

Neben Käse, Gemüse, Eis, Wurst und Honig

werden kunsthandwerkliche Produkte wie

Korbwaren und Gartenkunst und vieles mehr

angeboten.

150 vergessene Apfelsorten

Als Bioland-zertifizierte Obstbaumschule und

Werkstatt für Menschen mit Behinderung

verbindet der Gärtnerhof ökologische und

soziale Verantwortung. Der Gärtnerhof lässt

alte Obstsorten wieder aufblühen und schafft

sinnvolle Arbeit in geschützter Umgebung

für Menschen mit seelischen Erkrankungen.

Der Gärtnerhof Badenstedt ist spezialisiert

auf die Kultivierung alter, fast vergessener

Obstbaumsorten. Rund 150 alte Apfelbaumsorten

sind dort als Busch, Halb- oder Hochstamm

erhältlich, ebenso wie verschiedene

Birnen-, Kirschen-, Pflaumen- und Quittenbäume,

die allesamt auf dem 8 ha großen

Gelände veredelt und großgezogen wurden.

Zusätzlich können verschiedene Sorten Beerenobststräucher

erworben werden.

Auf dem Apfeltag gibt es die Gelegenheit, bei

einer großen Apfelausstellung viele verschiedene

Sorten zu betrachten und diese auch

einmal zu probieren. Hier hat bereits der

ein oder andere den „Apfel seiner Kindheit“

wie den „Martini“, „Kneebusch“ oder „Purpurroten

Cousinot“ wiederentdeckt. Der

Pomologe Michael Ruhnau wird zur Apfelbestimmung

vor Ort sein, sodass die Besucher

ihren Apfel aus dem Garten mitbringen

und bestimmen lassen können.

Säfte, Konfitüren und mehr

Die eigenen Streuobstwiesen sowie der hauswirtschaftliche

Beerenobstgarten spenden

viele Früchte, die vor Ort verarbeitet werden.

Der Streuobstsaft aus verschiedenen Apfelsorten

aber auch der sortenreine Saft wie

der des „Finkenwerder Herbstprinz“ werden

in der hofeigenen Manufaktur produziert und

sind unvergesslich im Geschmack. Erfrischend

ist auch die Mischung aus Apfel- und

Aroniensaft oder gar der Aroniensaft pur.

Die Hauswirtschaft bietet eine große Auswahl

an selbstgemachten Konfitüren und Gelees

an, die wie auch der Saft vor Ort probiert

werden können.

Für das leibliche Wohl sorgt die Hauswirtschaft

des Gärtnerhofes mit freundlicher

Unterstützung der „HausFrauen Badenstedt“

im Hof-Café mit herbstlichen Suppen und

frischen Bratwürsten vom Grill sowie mit

Gebackenem rund um den Apfel.

Zudem finden Sie für die summenden und

zwitschernden Gartenbewohner selbstgefertigte

Insektenhotels und Nistkästen.

Stockbrotbacken und mehr für die Kids

Für die Kinder ist ein spannendes und aktives

Programm mit Spielen, einer Schatzsuche

im Stroh und Stockbrotbacken am Lagerfeuer

vorbereitet. Der Apfeltag des Gärtnerhofs

Badenstedt zeichnet sich durch eine entspannt

familiäre Atmosphäre aus, die zum

Verweilen und zum „Klönschnack“ einlädt.

Logo geändert

Im Rahmen der Überarbeitung der gesamten

Außendarstellung des Gärtnerhofs Badenstedt

wurde auch das seit 1986 bekannte

Logo überarbeitet und wird so ab sofort eingesetzt.

(pr)

■ Weitere Infos gibt es stets aktuell auf

www.gaertnerhof-badenstedt.com

Apfeltage in Badenstedt am 9.10.22

• Ausstellung historischer Apfelsorten

• Verkostung und Verkauf von Äpfeln, Säen, Konfitüren & Gelee

• Betriebsbesichgungen und Apfelbesmmung

• Leckeres rund um den Apfel im HofCafé

• Regionale BioProduzenten und Kunsthandwerker

• Kinderprogramm mit Stockbrotbacken und Schatzsuche

im Stroh

Gärtnerhof Badenstedt WM · Tarmstedter Straße 24 · 27404 Zeven

www.gaertnerhofbadenstedt.com

Telefon 04281- 4650

Koenekes Mosterei • Zum Kreuzkamp 1 • 27404 Heeslingen

24


SCHLEMMEN

Wulfsburger Fleischgenuss

Mehr als 60 Fleischrinder leben glücklich auf den Weideflächen an der Teufelsmoorstraße

Vor Kurzem hat die Jungbäuerin Marleen

Finken den elterlichen Betrieb komplett

umgestellt. Die ausgebildete Bankkauffrau

arbeitet im Haupterwerb tagsüber in der

Bank, sie machte nebenher die Ausbildung

als zertifizierte Landwirtsfrau in der

Abendschule und geht jetzt nach Feierabend

auf die Weide und kümmert sich

um die Belange der Tierzucht – zurzeit besucht

sie die Meisterschule, die im Sommer

2023 abgeschlossen wird. Bis zur

kürzlichen Umstellung war es ein Hof mit

konventioneller Milchwirtschaft und rund

120 Kühen im Laufstall - aktuell hält

Familie Finken nur die Hälfte dieser Zahl

und alle Tiere laufen von der Geburt bis

zur Schlachtreife auf den Weideflächen

rund um den Hof. Die Unterstützung durch

Marleen Finken kommt bei den Eltern,

die nach wie vor den Hof hauptsächlich

betreiben, gut an.

Das Konzept geht auf und auch die Vermarktung

funktioniert – diese Umstellung

sichert dem Hof das Überleben und die

zahlreichen Kunden freuen sich über hervorragende

Fleischqualität und das nachhaltige

Konzept. Der Vater, Rainer Finken, kümmert

sich auch um die Tiere und die Produktion

des Futters wie Mais- und Grassilage.

Finken: „Unsere Rinder werden ganz natürlich

gefüttert – ohne Gentechnik – und auch

hormonelle Wachstumsbeschleuniger sind

nicht im Einsatz. Das Fleisch unserer Rasserinder

ist von hoher Qualität und die Vermarktungswege

sind so kurz, wie sie nur

sein können. So profitieren alle Beteiligten

von der Umstellung: die Rinder, wir und die

Kunden.“

Samstags ist Abholtag und interessierte Kundinnen

und Kunden können sich bei dieser

Gelegenheit auch gerne den Hof und die Weiden

anschauen. Auch die von Finkens eingeführten

„Blühpatenschaften“ auf dem Hamberger

Acker „Butterberg“ nehmen aktuell

Fahrt auf. Ab 29 Euro für 12,5 m 2 Blühfläche

können sich hier die Blühpaten engagieren.

Auf www.wulfsburger-fleischgenuss.de erfährt

man mehr über das Projekt und den

Hof, außerdem befindet sich hier auch ein

gut zu bedienender Onlineshop für die hofeigenen

Fleischspezialitäten. Hier sieht

man stets wie viel von den Rindern für den

nächsten Schlachttag noch zu erhalten ist

und hat einen guten Überblick über die

Produktpalette. Alle Produkte hier aufzuzählen,

würde den Rahmen sprengen, denn

es gibt nicht nur Braten, Rippchen oder

Würste, sondern auch Cevapcici, Hackfleisch,

Rouladen und mehr. (hg)

■ Bei Fragen rufen Sie gerne an:

Tel. 0172-8903240

Heeslinger Mosterei

Gute Apfelernte 2022 – wohin mit der wunderbaren Apfelpracht?

Ab in die Saftbox der Heeslinger Mosterei

von Familie Koeneke! Die Apfelernte 2022

hat begonnen und die Heeslinger Mosterei

bietet wieder allen Apfelfreunden die Möglichkeit,

ihre Äpfel in Lohn pressen zu lassen.

Der frisch gepresste und pasteurisierte Apfelsaft

kann dann entweder in 3-Liter- oder

in 5-Liter-Saftboxen wieder abgeholt werden.

Viele Apfelbaum-Besitzer zeigen sich begeistert

von der Saftbox, denn die Vorteile dieser

Saftboxen liegen auf der Hand: Geschmack

und Aroma des Saftes bleiben geschützt, geringer

Platzbedarf und stapelbar, kein Pfand,

umweltfreundlich und recycelbare Verpackung,

lange Haltbarkeit auch bei Anbruch

der Saftbox (ohne Kühlung) und sie ist einfach

kinderleicht zu bedienen.

Rufen Sie einfach an (Tel. 04281-4650) und

ab 50 kg Äpfeln presst die Mosterei Koeneke

Ihr Obst zu Saft. Aus der gelieferten Apfelmenge

wird für Sie ca. 60 % naturbelassener

Apfelsaft gepresst. Wichtig für uns und unsere

Kunden ist: „Nur aus gutem Obst wird

guter Apfelsaft“.

Sehr häufig bringen auch mehrere Nachbarsfamilien

die erforderliche Mindestmenge an

Äpfeln zur Mosterei und sichern sich so einen

Wintervorrat an Saft. Denn dieser

schmeckt im Winter warm mit oder ohne

Schuss besonders lecker. Die Saftbox ist eine

natürliche Geschenkidee für Freunde, die ein

besonderes Geschmackserlebnis aus dem eigenen

Garten lieben und schätzen. Denn Apfelsaft

von den eigenen Bäumen schmeckt

einfach am besten! (hg/pr)

■ Weitere Infos unter

www.koenekes.de

Aronia-Ernte

vom Hof Duden

auch als besonderes

Firmenpräsent

Auf dem Hof Duden herrschte in den

letzten Wochen reges Treiben. Die vielseits

beliebte Gesundheitsbeere Aronia

konnte bei bestem sonnigen Wetter

und in Superqualität geerntet werden.

Die Aroniabeere ist schon seit dem

20. Jahrhundert in Osteuropa als Heilpflanze

anerkannt. Durch den sehr

hohen Gehalt an Vitaminen und sekundären

Pflanzenstoffen kann sie unter

anderem bei der Immunabwehr und

der Verbesserung der Blutwerte punkten.

Familie Duden verarbeitet nur eigene

Beeren und kann so einen qualitativ

hochwertigen Direktsaft, leckere

Kreationen von Fruchtaufstrichen und

Chutneys herstellen.

Mit dem Namen „Erlesenes aus dem

Ostetal“ sind die Produkte auch immer

wieder für Firmenpräsente oder Mitbringsel

etwas Besonderes aus der

Region. (pr)

25


VERANSTALTUNGSKALENDER | SEPTEMBER 2022

Wer, Was, Wann, Wo…?

Alle Termine unter Vorbehalt. Verschiebungen oder Absagen

möglich. Bitte beachten Sie, dass in den meisten Fällen eine

Anmeldung im Voraus nötig ist. Alle Veranstaltungen finden

entsprechend der dann gültigen Corona-Verordnung statt.

FREITAG 02.09.

„Onthe ROWd again“

Kleinkunst Straßenfestival

Bis 04. September wird die gesamte

Roten burger Innenstadt zur Manege.

Internationale Straßenkünstler zeigen ihr

Können, ob auf Stelzen, musikalisch,

getanzt, geboxt oder geträumt… Weitere

Infos auf unseren Rotenburg-Sonderseiten

am Anfang dieser Ausgabe.

Grand Opening um 18.45 Uhr auf dem

Pferdemarkt. An diesem Tag ist zeitgleich

das Roten burger „Dämmer-Shoppen“ mit

Weinfest ab 16 Uhr. Die Geschäfte haben

mit verschiedenen Aktionen bis 22 Uhr geöffnet.

Rotenburg | Innenstadt

„Colosseum“–

„The Return of a Legend”

Der Name klingt bombastisch, und tatsächlich

sind „Colosseum“ so etwas wie

Saurier in der Geschichte der Rockmusik:

ein Zusammenschluss von ungeheuer virtuosen

Solisten, dabei trotzdem mit einem

geschlossenen, kompakten Sound und

Wochenmärkte

Wochenmarkt Rotenburg

auf dem Pferdemarkt,

Mi. + Sa. 7 – 12 Uhr

Wochenmarkt Sittensen

vor dem Rathaus, Do. 8.30 – 13 Uhr

Wochenmarkt Bremervörde

Parkplatz zwischen Marktstraße und

Huddelberg, Fr. 8 – 13 Uhr

Pflanzenmarkt Bremervörde

Rathausmarkt, Di. 9 – 14 Uhr

Wochenmarkt Zeven

Vitus-Platz, Fr. 7.30 – 13 Uhr

Wochenmarkt Osterholz-

Scharmbeck

beim Amtsgericht, Do. 8 – 13 Uhr;

Marktplatz, Di. + Fr. 8 – 18 Uhr,

Sa. 8 – 13 Uhr

Wochenmarkt Grasberg

Parkplatz beim Rathaus,

Do. 8 – 12.20 Uhr

Wochenmarkt Lilienthal

Klosterstraße/Alter Markt,

Mi. + Sa. 8 – 13 Uhr

Wochenmarkt Ottersberg

Am Brink 9,

Fr. 14.30 – 18.30 Uhr

Wochenmarkt Ritterhude

Marie-Bergmann-Platz,

Fr. 8 – 13.30 Uhr

Wochenmarkt Schwanewede

am Markt, Sa. 8 – 13 Uhr

Worpsweder Wochenmarkt

Zentraler Parkplatz an der Bergstraße,

Sa. 9 – 14 Uhr

Wochenmarkt Stade

Pferdemarkt, Mi. + Sa. 8 – 13.30 Uhr

musikalisch stets höchst innovativ. 2022

sind „Colosseum“ mit einer neuen Besetzung

unterwegs, bestehend aus dem ursprünglichen

Frontmann Chris Farlowe,

dem Gitarristen Clem Clempson und dem

Bassisten Mark Clarke. An Hammond-

Orgel, Piano, Synthesizern und Gesang ist

Nick Steed zu hören, ein Keyboard-

Zauberer und Songwriter, der bereits mit

Van Morrison oder PP Arnold zusammengearbeitet

hat. Kim Nishikawara, einer der

besten Saxophonisten Kanadas. Malcolm

Mortimore vervollständigt die neue Besetzung

am Schlagzeug.

Beginn: 20 Uhr | Worpswede | Music Hall

Eintritt: 38,- €

Stadtzauber Zeven

mit Landestrachtenfest

Großer Stadtzauber mitten in Zeven, diesmal

mit Landestrachtenfest und verkaufsoffenem

Sonntag.

Freitag, ab 14 Uhr Eröffnung der Fahrgeschäfte;

offizielle Eröffnung mit Fassbier -

anstich vom Bürgermeister an der Bühne

um 20.30 Uhr, anschließend Musikprogramm

und um 22 Uhr großes Feuerwerk

im Stadtpark. Samstag, 9 Uhr: Bürgerfrühstück

vor dem Rathaus, 11 Uhr: Beginn Landestrachtenfest

auf der Bühne Vitus-Platz

und im Stadtpark, im Museum Kloster Zeven

werden historische Trachtenaufnahmen

von Hans Müller-Brauel aus der Zeit

um 1900 präsentiert. 13 Uhr Öffnung der

Fahrgeschäfte, 15 Uhr Kinderunterhaltung

an der Welle, 20 Uhr Queen-Tribute-Band

auf der Bühne am Vitusplatz. Der Sonntag

startet um 10 Uhr mit dem Gottesdienst

im Stadtpark, ab 11 Uhr Landes trachten -

fest und um 14 Uhr das beliebte Lions-

Club-Entenrennen auf der Mehde.

Geht bis 04.09. Weitere aktuelle Infos auf

www.zeven.de.

Zeven | Innenstadt

750 Jahre Hesedorf „Hesaleum“

Bis 04.09. umfangreiche Feierlichkeiten:

Freitag, 19 Uhr Zeltdisco mit „DJ Robin“,

21 Uhr Live-Act „Fred Mosby“ und „Strafzettel“.

Samstag, 12 bis 16 Uhr Flohmarkt

mit Kinderanimation und Gondelfahrt,

19 Uhr Zeltdisco mit „DJ Jörg“ und den

„New Comix“. Sonntag, 10 Uhr Gottesdienst,

11 Uhr Festumzug mit Wagen und

Spielmannszügen, im Anschluss Festakt

mit Kaffee und Kuchen.

Hesedorf | Festgelände

Heimatshoppen in Bremervörde

mit verkaufsoffenem Sonntag

Eine Woche vor dem bundesweiten Start

der Imagekampagne Heimatshoppen

laden die Geschäfte in Bremervörde auch

in diesem Jahr wieder zu den beliebten

Aktionstagen ein. Geht bis 04.09.

Bremervörde | Innenstadt

White Dinner

Beginn: 18 Uhr | Bremervörde | Vörder

See | SeeLounge

SAMSTAG 03.09.

„Silbermond“ Open Air

Endlich ist es so weit: Die Bautzener Pop-

Band „Silbermond“ startet ihre Open-Air-

Konzertserie. Vieles ist anders, vieles ist

neu, vieles wiegt schwer, aber eines wollen

die Musiker wieder mit all ihren Fans teilen:

„Wir stehen zusammen, wir sind eine

große Familie, wir alle brauchen die Gemeinschaft,

den Zusammenhalt, und wir

alle lieben die Live-Musik.“, sagt Johannes

Stolle, Bassist der Band. „The Voice Kids“-

Gewinner Egon Werler eröffnet den Abend

und „Tonbandgerät“ als weiterer Support-

Act entern die Bühne vor dem Hauptact

„Silbermond“.

Einlass: 17 Uhr | Beginn: 18.30 Uhr

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle | Tickets

ab 52,70 € | VVK-Infos: www.stadthalleohz.de

und www.eventim.de

„Alin Coen“ – „Bei Dir“

Sie gehört zu den stilprägenden Persönlichkeiten

der jungen, deutschsprachigen

Singer/Songwriter-Szene. Sieben lange

Jahre mussten ihre Fans auf das dritte, aktuelle

Studioalbum warten, das dann endlich

im August 2020 erschien: „Nah“ –

zwölf Songs zwischen Indie, Singer/

Songwriter und Pop, mit denen Alin Coen

jetzt auf Tour geht.

Beginn: 20 Uhr | Worpswede | Music Hall

Eintritt: 28.80 €

Erster Oldtimertag Hepstedt

Der „Fanclub Mickaela e. V.“ lädt zum Oldtiemertag

mit Traktoren, Nutzfahrzeugen,

Motorrädern, Autos, Floh- und Teilemarkt,

Zapfwellen-Bremse, Treckerspielwiese,

Rundfahrten, Hüpfburg und weiteren

Aktionen für Groß und Klein ein. Anmeldungen

für Flohmarkt und Bauwagen per

Mail an fanclub-mickaela@outlook.de

Beginn: 10 Uhr | Hepstedt | Am Feuerwehrhaus

Flohmarkt für die Frau

14 bis 17 Uhr | Bremervörde | Industriestraße

1

BULK-Festival

Der „Freundeskreis Südwede und Umgebung“

e. V. veranstaltet das 3. BULK Open-

Air-Festival mit der Headliner-Band

„Venues“. Sie möchten damit eine Plattform

für junge und talentierte Bands im

Raum Bremen bieten und zusätzlich die

Jugendkultur im Landkreis Osterholz-

Scharmbeck erweitern.

Beginn: 15 Uhr | Worpswede | Am Dorfgemeinschaftshaus

Südwede

Tickets und Infos: www.bulk-festival.de

Klubkonzert: Till Simon

Till Simon, passionierter Songschreiber,

präsentiert Geschichten über das Leben

mit der Wahrheit, „ungeschminkt und ehrlich”.

Seine starke Präsenz macht den großen

Blonden auf der Bühne unübersehund

-hörbar. Simon steht wie ein Fels in

der Brandung, seine sonore, markante

Stimme geht sofort ins Ohr. Als „deutschen

Pop” charakterisiert der Singer/Songwriter

seine melodiösen Songs, die mal munter

und spielerisch, mal leise und verträumt

daherkommen.

Beginn: 19 Uhr | Lilienthal | Klosterstr. 25

Murkens Hof | Schroeter Saal | Eintritt 15,- €

Tag der offenen Tür

„BMX Funsports Zeven“ lädt ein zum Kennenlernen

und Probefahren.

Beginn: 10 Uhr | Zeven-Aspe

Frankenbosteler Straße | Eintritt frei

„Harfenwelten“ – Eine musikalische

Reise durch Klassik, Irish Folk, Filmund

Popmusik mit Jennifer Lang

Die Diplom-Harfenistin, Jennifer Lang,

bringt ihre Harfen auf vielfältige Weisen

zum Klingen. Unter dem Titel „Harfen -

welten“ erklingen Auszüge aus den Genres

Klassik, Irish Folkmusic sowie Film- und

Popmusik, die das Herz verzaubern. Die

Worpsweder Musikerin Jennifer Lang,

überzeugt mit ihrem einfühlsamen Spiel

und begeistert das Publikum von dem faszinierenden

Instrument, der Harfe.

Beginn: 19 Uhr | Rotenburg | Kreismusikschule

| Freudenthalstraße 1

26


SEPTEMBER 2022 | VERANSTALTUNGSKALENDER

Square Dance

mit den „Open Squares Ohz“

Im Rahmen des Wallhöfener Erntefestes

gibt es beim bunten Nachmittag eine

45-minütige Vorstellung. Die „Open Squares“

aus Osterholz-Scharmbeck tanzen mit ihren

ca. 45 Mitgliedern aus Bremen-Nord,

Schwanewede, Hambergen, Bremervörde

und Osterholz-Scharmbeck seit mehr als

30 Jahren in Osterholz-Scharmbeck. Regel -

mäßige Tanzabende finden immer freitags

von 19 bis 21 Uhr im Bildungshaus im

Campus, Lange Str. 28, 27711 OHZ statt.

Alle Tanzabende sind öffentlich und Gäste

sind jederzeit herzlich Willkommen.

Kontakt: Beate Liebe 04791-4600,

president@open-squares.de.

ab 14.45 Uhr | Wallhöfen | Festzelt

Töster Kulturtage

Die Töster Kulturtage bieten vom 03. September

bis zum 03. Oktober ein breites

Angebot an Ausstellungen, Musik- und

Tanz-Darbietungen, Vorträgen und Workshops.

Umfangreiche Programm-Infos unter

www.toeseterkultur.de.

Tostedt | Verschiedene Orte

SONNTAG 04.09.

750 Jahre Ebersdorf

Feierlichkeiten zum Jubiläum

in der Fest-

www.instagram.com/750jahre_ebersdorf/

Facebook: www.facebook.com/750-Jahre-

Ebersdorf-1136975179742622

Ebersdorf |

woche bis 11. September.

Programm-Infos unter Instagram:

Festzelt

HasteTöne – „1st Class-Session“ mit

„MIU” und „Vase Simeons s”

Die „1st Class-Session“ steht für eine Musik -

veranstaltung der ganz besonderen Art.

So kombiniert Peer Frenzke – das kreative

Gesicht der Session – immer wieder neu

arrangierte Bands. Zu dieser aktuellen

Mini-Tournee mit ordentlich Soulpop werden

„MIU“ und „Vase Simeon“ sich das Mi-

greifen. Begleitet werden die bei-

krofon

den Top-Vocals von einer hervorragenden

Bandkomposition.

Beginn: 19 Uhr| Achim | KASCH

Bergstraße 2

Flohmarkt rund ums Cultimo

Traditioneller bunter Flohmarkt mit vielen

Verkaufsständen, die mit verlockendem Trödel

zum Stöbern einladen. Vielleicht auch

selbst noch schnell mal Keller und Boden

durchwühlen, jede Menge Vergessenes finden

und anbieten! Die Feuerwehrkapelle

Basdahl sorgt für Unterhaltung, und für

Bratwurst sowie Kaffee und Kuchen ist auch

gesorgt. Standanmeldung bis 03.09., 15 Uhr

an events@cultimo-kuhstedtermoor.de

oder Tel. 04763-9376071. Näheres unter

cultimo-kuhstedtermoor.de.

9 bis 16 Uhr | Aufbau ab 8 Uhr | Cultimo

Gnarrenburg | Kuhstedtermoor 24

37. Zevener Orgelreihe 2022 mit

abwechslungsreichem Programm

An drei aufeinander folgenden Sonntagen,

jeweils um 18 Uhr, werden in der Zevener

St. Viti-Kirche drei sehr unterschiedliche,

hörenswerte und hochklassige Konzerte

bei freiem Eintritt angeboten. Den Anfang

macht der ehemalige Selsinger Kantor

Dietrich Wimmer unter dem Motto „Oldies

but Goldies“. Er spielt „die ältesten Me -

lodien des Gesangbuches in neuesten

Tönen".

Am 11. 09. gibt es eine Chor- und

Klavier-Aufführung mit Andreas Borbe

und dem Zevener Vokalensemble unter

dem Motto „Von Liebe, Freud und L eid“ .

Der Abschluss der Orgel-Trilogie steht unter

dem Motto „Bach meets Pink Floyd“

am 18. 09. in der sehr ungewöhnlichen

Besetzung Dietrich Wimmer (Kirchenorgel)

Andreas Borbe (Synthesizer) Richard Borbe

(E-Bass und E-Gitarre) und Jeremias Otto

(Schlagzeug).

Beginn: jeweils 18 Uhr | Zeven

St. Viti iKirche

DIENSTAG 06.09.

Singen im Cultimo

Die Gelegenheit, mal (wieder) mit anderen

gemeinsam zu singen! Ein offenes Treffen

für alle, die entspannt in netter Runde altes

und neues „Liedgut“ anstimmen möchten.

Ohne Noten und Benotung, mal mit, mal

ohne Gitarrenbegleitung

g. Folksongs, Rock -

oldies, Volkslieder: von den Beatles bis Han-

bis Liederjan.

nes Wader, von Bob Dylan

Beginn: 19 Uhr | Cultimo | Gnarrenburg

Kuhstedtermoor 24

MITTWOCH

07.09.

Stefan Mross & Anna-Carina

Tickets und Infos unter www.festhalle-

kutenholz.de.

Einlass: 11 Uhr | Beginn: 17 Uhr

Kutenholz | Festhalle

Eintritt inklusive Buffet: 64,90 €

DONNERST

AG 08.09.

Kneipenquiz

Die Sommerpause ist vorbei und es geht

wieder los! Für alle, die etwas wissen,

etwas wissen wollen, oder einfach nur eiunterhaltsamen

nen feuchtfröhlichen,

Abend genießen möchten, ist dieses Event

absolut geeignet. Anmeldungen unter

info@kneipenquiz.net – weitere Infos auch

auf www.kneipenquiz.net.

Einlass: 19 Uhr | Beginn: 19.30 Uhr

Elsdorf | Elsdorfer Hof

Erntefeste in der R

egion

Endlich wieder Erntefeste mit Partys, Umzügen

und mehr.

Hier eine

Übersicht der von uns recherchierten Te

ermine in unserer Region.

02. – 04.09.

Erntefest Worpswede

Freitag ab 17 Uhr – Kindernachmittag

mit Karussell, Kinderschminken, Hüpfburg

und mehr. 19.30 Uhr – Laternen-

und Fackelumzug. 20 Uhr – Bekanntgabe

der Kinder-Erntekönige, im Anschluss

Warm-Up-Party mit DJ-Battle.

Samstag, 17.30 Uhr – großer Festumzug.

Ab 19 Uhr – Party im Zelt mit To

ombola

und Preisverleihung.

Sonntag, 11 Uhr – Zeltgottesdienst, im

Anschluss Blasorchester Lilienthal und

traditionelles Erbsensuppen-Fassen.

Festplatz am Findorffberg.

02. – 04.09.

Erntefest Ohlenstedt

Freitag ab 15 Uhr – Bürgernachmittag

mit Kaffee, Kuchen und buntem Rahmenprogramm.

20 Uhr – Laternenumzug

(Treffpunkt Festplatz).

Samstag nach dem Bratenessen – Ernteparty

mit DJ Kobby.

S onntag, 13.30 330Uh

hr – großer Festumzug.

Im Anschluss Prämierung der Erntewa-

gen und des Straßenschmucks, Einbrin-

gen der Erntekrone und gemütlicher

Ausklang.

02. – 04.09. Erntefest Helmste

Freitag – Zeltfete mit „DJ Sönke“

.

Samstag – Erntedisco mit „DJ Sönke“

.

Sonntag, 15 Uhr – großer Ernteumzug

mit mehr als 40 Wagen.

10. – 11.09.

Erntedankfest Lübberstedt

Samstag, 15 Uhr

– Gottesdienst mit


änzen unter der Eichenkrone. 16 Uhr –

Kaff

eetafel im Festzelt mit Grußworten,

Festansprachen, Musik und Klönschnack.

20 Uhr – Laternenumzug und im Zelt

Beginn der Livemusik mit der Rockband

„V8“.

Sonntag, 10.30 Uhr – Bewertung der

Ehrenpforten. 13 Uhr – Erntewagenumzug.

16 Uhr – Prämierung der Erntewagen

und im Anschluss Erntedankfest-

Abschlussparty.

Festzelt auf dem

Sportplatz |Bahnhof-

straße 3

16. – 18.09.

70. Erntefest Hülseberg

Freitag – Bunter Nachmittag ab 14.30 Uhr,

19.30 Uhr – Laternelaufen mit Musikbegleitung

(Treffpunkt vor der Festhalle).

Ab 20 Uhr – 9. Hülseberger Chairhockey-

Turnier mit Musik, Spiel und Spaß.

Samstag, ab 21 Uhr – Ernteball mit Cock-

tailbar,

DJ und To

mbola.

Sonntag, 14 Uhr –

Festumzug, anschlie-

ßend Prämierung

der Festwagen, Marktbetrieb

auf dem Festplatz und Ta

anz mit

DJ in der Festhalle.

OHZ-Hülseberg

| Ingo-Finken-Halle

16. – 18.09. Ernt efest Bornreihe

Freitag, 19 Uhr – Laternenumzug (Start-

punkt Im Fehr

r,

ehemaliger Festplatz), im

Anschluss Dörfer-Mehrkampf und „Elek-

troWiese“ mit drei DJ´s im Festzelt.

Am Samstag weicht der bisherige Alten-

nachmittag dem „bunten Nachmittag“

für Alt und Jung mit einem kleinen Un-

terhaltungsprogramm im Zelt bei Kaffee

und Kuchen (bei einer Pauschale für 5,- €

satt). Parallel in bewährter Form Kinder-

spaß mit Schminken, Luftballons und er-

mäßigten Karussell-Preisen auf dem Fest-

platz. Die abendliche Ernteparty wird

musikalisch von

„DJ-Leif“ betreut.

Sonntag startet mit Frühtanz ab 10 Uhr

mit „Dust´N Music“ und Erbsensuppe zur

Stärkung für den Festumzug um 12 Uhr,

der durch die angrenzenden Moordörfe

er

führt (Streckeninfos unter www.feuerwehr-

bornreihe.de/erntefe

est). Im Anschluss ab

16 Uhr Ta

anz im

Zelt.

Bornreihe | Parkplatz zwischen Ve

ereins-

heimen des SV

Blau-Weiß und dem Feu-

erwehrhaus hh

Der Ticketvorverkauf wird ab dem

01.08.2022 für

8,- € pro Ticket beginnen.

Bei Abnahme von 10 oder mehr Tickets

gleichzeitig erfolgt ein Preisnachlass auf

7,50 € pro Ticket. An der Abendkasse wird

der Einlass 9,- € kos ten (siehe auch

www.ticketticker.

.de)

23. – 25.09. Erntefest Bargstedt

Freitag – Disco ab 22 Uhr mit „B&G“

(„DJ Freddy“).

Samstag – Ernteparty ab 21 Uhr mit der

Band „Showdoo wn live“

.

Sonntag – großer Ernteumzug.

02. – 04.10.

Erntewagenumzug Sittensen

Der Erntewagenumzug in Sittensen ge-

hört mit ca. 50

– 80 geschmückten Wa-

gen und bis zu

10.000 Besuchern zu den

größten Erntefestumzügen Deutsch-

lands. Am ersten Sonntag im Oktober

findet der Umzug ab ca. 13.30 Uhr statt.

Gleichzeitig ist an diesem Wochenende

der Herbstmarkt in Sittensen zu Gast.

Viele Geschäfte im Ort öffnen ihre Türen

oder bieten an

der Umzugsstrecke allerlei

Köstlichkeiten

an.

08. – 09.10. Erntefest Breddorf

Samstag, ab 20 Uhr – Tanz unter der

Erntek rone.

Sonntag, ab 13.30 Uhr – Ernteumzug und

anschließendes Festprogramm. Weitere

Info

ormationen unter: www.facebook.com/

LandjugendBreddorf

23.10. Erntewagenparade Zeven

Einer der letzten, aber auch größten Um-

züge in der Region findet wieder statt –

mit verkaufsoffenem Sonntag.

Innenstadt Zeven | ab 13 Uhr

27


VERANSTALTUNGSKALENDER | SEPTEMBER 2022

Hinnerk Baumgarten

liest aus seinem Buch „Younger sän ewer

– da geht noch was“.

Beginn: 19 Uhr | Rotenburg | Wachtelhof

Eintritt: 29,- €

FREITAG 09.09.

Rotenburger Spieletreff

Im ersten Halbjahr konnten bereits fünf

immer beliebter werdende Spiel-Treff-

Abende durchgeführt werden. Ob Brett-,

Würfel- oder Kartenspiele, ganz gleich wo -

rauf man gerade Lust hat, werden gespielt.

Kommt und habt Spaß mit den Spielen aus

dem KIR-Bestand oder bringt eure eigenen

Spiele mit und spielt mit Gleichgesinnten

in der Altersklasse ab derzeit Mitte 20 bis

weit über 60. Ob komplexe Brettspiele über

Weltraumschlachten, fantastische Monsterjagden

etc. oder einfachere Spiele für einen

Freitagabend nach der Arbeit; bislang wurde

noch für alle Spieler etwas gefunden, um

für einen schönen Spieleabend zu sorgen.

18 bis 22 Uhr | Rotenburg | Heimathaus

Burgstraße 2| Beitrag: 3,50 €

Open-Air-Kino ROW

Mit einer großen LED-Video-Wall wird

die Quartierswiese hinter dem Grünen Tor

zum Open-Air-Kino! „JUMANJI – The next

Generation“ 17.30 Uhr und am Samstag,

10.09., 15 Uhr „Plötzlich Familie“.

Der Eintritt ist frei! Essen, Getränke und

wahlweise Picknick decken können gerne

mitgebracht werden. Die Vorführungen

finden nur statt, wenn es nicht stark regnet.

Rotenburg | Quartierswiese hinter dem

grünen Tor | Lindenstraße 9

SAMSTAG 10.09.

„Abramowicz“

„Abramowicz“ sind unnachahmlicher Boss-

Flair, unglaublich einnehmende Melodien

und eingängige Hooks, die einem in jeder

Sekunde akustisch entgegenschlagen. Die

angenehm rauchige Stimme von Frontmann

Sören Warkentin, die einen immer

wieder an den viel zitierten Bruce Spring -

steen, aber auch an Brian Fallon oder gar

Chuck Ragan zu erinnern vermag, ist schon

etwas sehr Besonderes.

Beginn: 20 Uhr | Schneverdingen

Biergarten am Rathaus | Marktstraße

Eintritt: VVK 15,- € /AK 17,- €

SONNTAG 11.09.

Tag des Offenen Denkmals

Geöffnete Denkmäler: Holländer-Galerie-

Windmühle „Henriette“ in Elm, Heimathausanlage

mit Backhaus und Remise in

Hesedorf, historische Ziegelei Pape in

Bevern, Heimathausanlage mit Museumsscheune

in Plönjes hausen, Bachmann-

Museum in Bremervörde, Findorff-Haus

und Findorff-Kirche in Iselersheim, Moorhof

Augustendorf.

„Ein böhmischer Traum“

Die Böhmerwald Kapelle mit Evergreens

von Ernst Mosch.

Einlass: 11 Uhr | Beginn: 17 Uhr

Kutenholz | Festhalle

Eintritt inklusive Buffet 39,90 €

SAMSTAG 10.09.

Ulli Torspecken

„Lauter leise Lieder“

Der Sänger, Pianist und Akkordeonspieler

Ulli Torspecken singt und spielt von Leonard

Cohen bis BAP, von den Beatles bis

zu Sting, von Reinhard Mey über Hannes

Wader bis zu Lieblingsliedern aus dem

kirchlichen Bereich, wie „Von guten

Mächten“ oder dem „Irischen Reisesegen“.

Wir werden aber auch Stücke aus eigener

Feder hören.

Beginn: 20 Uhr | Rhade | Evangelische

Kirche | Hauptstraße 8 | Eintritt 12,- €

Vorverkauf im Dorfladen Rhade und unter

info@piano-entertainer.de.

Golfen und Helfen – Zum Schutz

und Erhalt des Heilsmoores

Bereits zum 16. Mal findet das Lions-

Benefiz-Golfturnier im Golfclub Worpswede

e. V. statt. Gespielt wird nach Einzel-

Stableford/nicht Handicap-relevant; los

geht es um 10 Uhr mit einem Golfer-Frühstück,

der Kanonenstart folgt um 11 Uhr.

Durch die kostenpflichtige Nutzung von

Mulligans kann das Spielergebnis zugunsten

des Spendenziels positiv beeinflusst

werden. Ab 15.30 Uhr runden Kaffee und

Kuchen den Tag ab, bevor es im Anschluss

zur Preisverleihung kommt.

Vollersode | Paddewischer Weg 2

Giora Feidman & „Klezmer Virtuos“

– Friendship Worldtour

Musik verbindet – Menschen, Kulturen, sogar

ganze Länder. Das Ziel Feldmans ist es,

seine Botschaft von Frieden und Versöhnung

über Landesgrenzen, Kulturräume,

Religionen und Generationen hinweg zu

verbreiten. Als universelle Sprache dient

ihm dabei die Musik. Begleitet wird er dabei

vom Ensemble „Klezmer Virtuos“. Giora

Feidman nutzt verschiedene Musikstile und

setzt sie zu einem neuen, unverwechselbaren

Repertoire zusammen. Ob Klezmer,

Tango, Jazz oder Klassik: Feidman bewegt

sich mühelos zwischen Stilen und Genres.

Beginn: 20 Uhr | Worpswede | Music Hall

Eintritt: 42,- €

SONNTAG 11.09.

11. Wilstedter Markt für Kunst

und Handwerk

Bereits zum 11. Mal bietet der Brink, der

schöne Ortsmittelpunkt in Wilstedt, Platz

für 30 professionelle Kunsthandwerkerinnen

und Kunsthandwerker aus dem norddeutschen

Raum.

Die Veranstalterinnen Inge Grosse-Wolter

aus Kuhmühlen und die ortsansässige Töpferin

Dörte Schnackenberg versprechen

ein breit gefächertes Angebot an hochwertigem

Kunsthandwerk. Handgemachte

Mode, gewalkt, gewebt, gestrickt oder gefilzt.

Kinderbekleidung, Keramik für Haus

und Garten, Leder, Holz, Metall, Glas, Gold

und Silber werden ebenso zu sehen sein

wie Weidengeflecht, handgesiedete Seife,

Gartenobjekte, Gartenbänke aus Massivholz

und vieles mehr. Es werden nur Produkte

angeboten, die von den Ausstellern

selbst angefertigt werden. Handelsware

ist nicht erlaubt.

Die angrenzende Sankt Petri Kirche begeht

in diesem Jahr ihren 300. Geburtstag. Sie

wird an diesem Sonntag im Rahmen einer

Ausstellung geöffnet sein. Es werden unter

anderem auch Kirchführungen angeboten.

Wilstedt | 11 bis 18 Uhr

MITTWOCH 14.09.

HanseLife-Verbrauchermesse

Shopping, Unterhaltung und „Aha-Erlebnisse“.

Weitere Infos unter www.hanselife.de.

Geht bis 18.09.

Bremen | Messehallen

DONNERSTAG 15.09.

Gustav Peter Wöhler & Band

Endlich wieder auf Tour!

Dass sich Schauspielerei und Singen nicht

ausschließen, beweist Peter Wöhler bei

jedem Auftritt mit seiner Kapelle“ Gustav

Peter Wöhler Band“. Mehr als 25 Jahre

Banderfahrung haben die vier Musiker bereits

auf dem Buckel und mit ihren Interpretationen

beliebter Klassiker aus Rock,

Pop, Reggae und Jazz landesweit großen

Erfolg.

Beginn: 20 Uhr | Worpswede | Music Hall

Eintritt: 28,- €

FREITAG 16.09.

„Ganes“

Or brüm – Blaues Gold

Live bilden die drei Musikerinnern viel

mehr als das Zentrum ihrer Bühne: sie tragen

ihre Songs, vielstimmig, harmonisch.

Sie wechseln sich ab an Geige, Gitarre,

Schlagwerk. „Ganes“ machen zeitgenössische,

melodische, urbane und raffinierte

Popmusik, die wie durch ein Wunder genau

passt auf die ladinische Tradition, auf

die Wurzeln in der Bergtradition.

Beginn: 20 Uhr | Worpswede | Music Hall

Eintritt: 26,- €

Meynhouse Open Air

Vier Livebands geben sich die Ehre:

„Mystigma“, „Pure Tonic“, „Anchors &

Hearts“ und „New Comix“ entern die Meynhouse-Bühne

für eine lange Live-Nacht.

Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr

Gnarrenburg | Hindenburgstraße 84

Zeltdisco Heeslingen

mit „B&G“.

Heeslingen | Zum Kreuzkamp

SAMSTAG 17.09.

Lagerfeuer-Feeling mit Jan Josef

Liefers & Radio Doria

Anknüpfend an das große Open-Air-Finale

ihrer Tour zum letzten Album im Jahr 2019

kündigen Jan Josef Liefers & Radio Doria

für das Jahr 2022 eine Rückkehr zu ihren

Akustik- und Singer/Songwriter-Wurzeln

an. Neben neuen Arrangements, mit denen

sie die Highlights ihrer letzten Studioalben

neu interpretieren, werden die Musiker

in diesem Rahmen auch erstmals

brandneue Titel präsentieren, die sie eigens

für die intimeren Konzertabende

komponiert haben.

Beginn: 20 Uhr | Osterholz-Scharmbeck

Stadthalle | Tickets ab 41,50 € VVK

Infos unter: www.stadthalle-ohz.de und

www.eventim.de

Jazz im Auditorium:

Stephanie Lottermoser

Mit ihrem aktuellen Album „Hamburg“ hat

sich Stephanie Lottermoser zweifelsfrei in

die absolute Premiumklasse der nationalen

Jazz-Acts gespielt. Als begnadete

Ins trumentalistin und ausdrucksstarke

Sängerin begeistert sie mit dem varianten -

reichen Klang ihres Saxofons ebenso wie

mit ihrer angenehm warm gefärbten

Stimme.

Beginn: 20 Uhr | Rotenburg | Auditorium

im Kantor-Helmke-Haus | Am Kirchhof 10

Eintritt: 20,- € /erm. 10,- €

„Amak“ –

„women in (e)motion festival“

Präsentiert von „Bremen Zwei“ und

„Instituto Cervantes“ Bremen.

In ihren Texten setzen sich „Amak“ mit der

Rolle der Frau in der modernen Gesellschaft

und mit Mutterschaft im Allgemei-

28


SEPTEMBER 2022 | VERANSTALTUNGSKALENDER

Ausstellungen und Lesungen

nen auseinander. Alle haben einen langjährigen

musikalischen Background. Die

Band gibt es seit 2018, unlängst erschien

ihr erstes Album. Ein Konzert mit „Amak“

garantiert nicht nur eine spannende Begegnung

mit nie oder nur selten in

Deutschland zu hörender Musik, sondern

ist auch frisch und abwechslungsreich und

bietet viel Stoff zum Nachdenken. Zum

„women in (e)motion“-Festival kommt

„Amak“ erstmals.

Beginn: 20 Uhr | Worpswede | Music Hall

Eintritt: 20,- €

Oktoberfest Zeven

Mit dem „Musikzug Kirchtimke“ und „DJ

Sönke“ im Festzelt.

Einlass: 18 Uhr | Zeven | Veranstaltungsgelände

| Festzelt

Stauden und mehr am Gaussbrunnen

Erleben Sie unsere Kreativität rund um

Haus und Garten. Es gibt Staudenpflanzen,

herbstliche Kränze, Socken, Taschen, Stulpen,

Marmeladen, diverse Holzarbeiten,

Fotokarten und noch vieles mehr. Bummeln,

klönen, schnacken und genießen

für einen guten Zweck. Auch für Ihr leibliches

Wohl ist mit Kaffee und Kuchen sowie

dem leckeren Steinofenbrot der Backhusfrünn

Volkensen-Nindorf gesorgt.

Beginn: 9 Uhr | Zeven | Am Markt

SONNTAG 18.09.

Stefan Gwildis

...mit Jazz-Trio. Stefan Gwildis überrascht

immer wieder mit kreativen musikalischen

Projekten. So auch geschehen, als er mit

seinen beiden Musikerkollegen Hagen

Kuhr und Tobias Neumann generelle Variationen

des vorhandenen Portfolios gedanklich

durchspielte. Das Trio erarbeitete

aus dem reichhaltigen Material eigens arrangierte

Versionen für Gitarre, Cello sowie

Klavier. Auch diese Variante beweist einmal

mehr die Kreativität, die aus dem Team

entsteht und beinhaltet das gesunde

Selbstbewusstsein, was die Grundlage des

Soul ausmacht: Frei und ungebunden zu

sein.

Beginn: 20 Uhr| Worpswede | Music Hall

Eintritt: 38,- €

Familien-Sonntag mit Frühstücksbuffet,

Kindertheater und dem

Tobi-Mobil

Ab 9 Uhr lädt die Gastro des KASCH wieder

zum leckeren Frühstücksbuffet für Groß

und Klein ein. Erwachsene zahlen 12,90 €.

Kinder pro Jahr 1,- €. Anmeldungen unter

04202-62429 oder per Mail an gastro@

kasch-achim.de. Für die Kleinen steht das

Tobi-Mobil mit vielen großartigen Spielmöglichkeiten

im Saal bereit.

11 Uhr: Kids & Co – Kindertheater

„Ein Einhorn namens Drops“ mit der

„wolfsburger figurentheater compagnie“.

Nichts wünscht sich Greta sehnlicher als

ein Einhorn, himmelblau mit rosafarbener

Mähne und einem langen Schweif. Alle

sollen sie darum beneiden! Als ihr Wunsch

endlich wahr wird, erlebt Greta eine echte

Überraschung! Einhorn Drops ist alles andere

als zauberhaft. Schafft es Drops mit

seinen frechen Annäherungsversuchen

Gretas Herz zu erobern?

Beginn: 9 Uhr | 11 Uhr | Achim | KASCH

Bergstraße 2

Lilienthaler Herbstfest

Mit verkaufsoffenem Sonntag. Familien-

Flohmarkt, Karussells, Musik und Spaß für

die ganze Familie verspricht www.wirlilienthal.de.

Lilienthal | 13 bis 18 Uhr

Flohmarkt 11 bis 18 Uhr

Eröffnung „Highland Stall & Weide“

Auf dem Programm stehen u. a. Führungen,

Produktpräsentatio nen und Zaunbauvorführungen.

Die Kleinen können sich auf eine

Hüpfburg, einen Fahr zeug parcours und eine

Riesensandkiste für Schatzsucher freuen.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich

gesorgt. Nutzen Sie die Chance auf den

Hauptgewinn der Tombola – eine Futterraufe

2 x 2 Meter. Siehe Bericht auf Seite 14.

10 bis 16 Uhr | Sottrum | Hochlandweg 1

DONNERSTAG 22.09.

Oktoberfest bei dodenhof

Zünftig feiern, lecker schmausen: Bei dodenhof

wird Oktoberfest gefeiert! Die

Gaudi in Blau-Weiß steigt in diesem Jahr

wieder im beheizten Festzelt mit großer

überdachter Außenterrasse auf dem Vorplatz

der ModeWelt. Gefeiert wird donnerstags

und freitags von 18 bis 24 Uhr,

samstags von 12 bis 24 Uhr. Das Eventteam

von dodenhof empfiehlt, für alle

Tage Sitzplatzreservierungen vorzunehmen

und Tickets im Vorverkauf zu erwerben

(freitags und samstags jeweils 10 Euro

pro Person – bei 10er-Belegung am Tisch

sind 2 Personen gratis). Donnerstags und

samstags von 12 bis 18 Uhr ist der Eintritt

frei. Der Ticketvorverkauf findet ausschließlich

von donnerstags bis samstags

an der Center-Information in der Shop-

Mall statt (und Abendkasse je nach Platzverfügbarkeit).

Live-Musik und DJ-Sounds im Zelt – das

Programm:

22.09.: 18 bis 24 Uhr DJ Toddy

23.09.: 18 bis 24 Uhr DJ Björn

24.09.: 12 bis 24 Uhr (bis 18 Uhr freier Eintritt)

– ab 18 Uhr DJ Sven Stelter

29.09.: 18 bis 24 Uhr DJ Toddy

30.09.: 18 bis 24 Uhr DJ Björn

01.10.: 12 bis 24 Uhr (bis 18 Uhr freier Eintritt)

– ab 18 Uhr Live-Musik mit der Party -

band „Hashtag“

Regener – Pappik – Busch

„Ask me now”

Lange bevor Sven Regener zu einem der

originellsten Songtexter und Sänger des

deutschen Sprachraums wurde, spielte er

bereits Trompete. Bei Element Of Crime

lässt er immer wieder kleine Kostproben

davon aufblitzen. Es war nur eine Frage

der Zeit, bis die Trompete einen prominenteren

Platz im Output des Sängers einforderte.

Das Ergebnis dieses Pakts ist die

150 Jahre Heinrich Vogeler

In Worpswede zeigen die vier Worpsweder

Museen eine Gemeinschaftsausstellung

zu Heinrich Vogeler „Der neue Mensch“,

der in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag

feiert. Unter www.worpswede-museen.de

finden sich alle Ausstellungsorte und

Termine.

DONNERSTAG 01.09.

Kunst im Rahmen

Im vorigen Schuljahr sind während

des Kunstunterrichts an der IGS-Zeven

wieder viele schöne Kunstobjekte entstanden,

die nun ausgestellt werden.

Die offizielle Eröffnung mit Vernissage

und einer einer Auswahl an Gemälden

fand am Freitag, dem 26.08. im Autohaus

Spreckelsen in Zeven statt.

Die Ausstellung der übrigen Kunstobjekte

vom 29.08. bis 17.09. in den

Schaufenstern der teilnehmenden

Geschäfte und endet mit einer Finissage,

in deren Rahmen einzelne Werke

käuflich zu erwerben sind, am Mittwoch,

dem 28.09. von 15.30 bis 17 Uhr

in der IGS Zeven, Kanalstraße 45, 27404

Zeven.

SAMSTAG 03.09.

„Textile Collagen“

Ausstellung mit Tina Brandes und Bärbel

Schienerer-Krone. Die Künstlerinnen präsentieren

farbenfrohe Werke rund um

das Thema „Stoffe“.

13 bis 18 Uhr | Visselhövede | Heimathaus

Auch am 04.09., 10.09. und 11.09.

DONNERSTAG 08.09.

„Gesichter-Kollagen“ von Jürgen

Behn – Vernissage und Lesung „Wie

man auf sowas kommt…“

Der ehemalige Lehrer des Zevener

Gymnasiums Jürgen Behn hat sich nach

der Pensionierung mit vielfältigen

digitalen Kollagen aus selbst geschossenen

Fotos beschäftigt. Über Entstehung

und Anfänge der 30 Werke wird

er erzählen.

Eröffnung: 15 Uhr | Vortrag: 18.30 Uhr

Zeven | Zevener Volksbank eG | Vitus-

Platz 3 | Eintritt frei

Ausstellung geht bis 24.10.

SONNTAG 11.09.

Objekte und Rauminszenierung von

Cordula Prieser

„Formen im Raum“, das eigentliche

Hauptthema der Bildhauerei, ist auch

das Thema der Bremer Bildhauerin

Cordula Prieser. Sie zeigt kleinere Raumobjekte

aus Draht, teilweise mit Stoff

bespannt oder umhäkelt. Aber auch

größere Formen und Objekte aus Aluminium

oder Holz, die auch mal einen

ganzen Raum einnehmen können werden

ausgestellt.

Do. und So., 14.30 bis 17.30 Uhr | Zeven

Städtische Galerie im Königin-Christinen-

Haus | Lindenstraße 11 | Eintritt frei

Geht bis 27.11.

MONTAG 12.09.

„Lebt ein Syrer in Rotenburg“ und

„Gekommen, um zu bleiben“

Lesung mit Samer Tannous und Gerd

Hachmöller – Unterhaltsam, aufschlussreich

und unvergleichlich charmant.

Beginn: 19.30 Uhr | Bremervörde

EIGENART | Bremer Str. 11 | Eintritt: 12,- €

MONTAG 19.09.

„Der Pflanzenarzt – ein gesunder

Garten ohne Chemie“

Lesung mit René Wadas. Im Anschluss

an die Lesung gibt Herr Wadas Tipps, wie

man auf natürliche Weise kranke Pflanzen

behandeln kann. Hierfür können

auch gerne befallene Blätter oder Ähnliches

mitgebracht werden!

Weitere Informationen unter www.derpflanzenarzt.de

oder in der Stadtbücherei

Bremervörde.

Beginn: 19.30 Uhr | Bremervörde

Stadtbücherei | Rathausmarkt 1

Myanmar hautnah

– eine berührende Rundreise

Multivisionsvortrag von Peter Witt.

Peter Witt ist selbstständiger Fotograf

und Filmemacher aus Berlin. Seit 2015

bereist er unterschiedliche Länder Asiens.

Seine Erfahrungen und Erlebnisse präsentiert

er in ganz Deutschland in seinen

Live-Multivisionsvorträgen mit beeindruckenden

Bildern und Filmen, berührenden

Geschichten und Informationen

aus erster Hand.

Beginn: 19. 30 Uhr | Rotenburg

Auditorium im Kantor-Helmke-Haus

Am Kirchhof 10 | Eintritt: 8,- €

DIENSTAG 20.09.

Lesung und Spaziergang

„Artenvielfalt auf dem Friedhof“

mit Sigrid Tinz

Für die Natur sind unsere Friedhöfe keine

toten Orte, sondern artenreiche Inseln

des Lebens. Darüber hat die Geoökologin

Sigrid Tinz das Buch „Der Friedhof lebt!“

geschrieben – und wie er lebt, das zeigt

sie uns ganz konkret an verschiedenen

Beispielen auf einem Spaziergang über

den Lilienthaler Friedhof.

15.30 bis 17.45 Uhr | Lilienthal | Kapelle

am Friedhof | Falkenberger Landstr. 5

Gebühr: 12,-/erm. 8,- €

SAMSTAG 24.09.

Vortrag mit Musik

„Sternennacht – Vincent van Gogh in

Südfrankreich“

Mit Detlef Stein (Vortrag) und Clara Berger

(Cello). Der Vortrag führt in Wort, Bild und

Klang in den späten Lebensabschnitt des

Malers ein. Die Motivwelt der südfranzösischen

Landschaften wird ebenso beleuchtet,

wie die Menschen, auf die der

Maler dort traf. Briefpassagen, kunstgeschichtliche

Erläuterungen und der heutige

Blick auf die Schauplätze von damals

zeichnen ein atmosphärisches Porträt.

15 bis 17.15 Uhr | Worpswede | Village

Bergstraße 22 | Gebühr: 15,-/erm. 10,- €

29


VERANSTALTUNGSKALENDER | SEPTEMBER 2022

kleinste Brass Band Deutschlands, zu der

er sich mit seinen Bandkollegen Richard

Pappik (Schlagzeug) und Ekki Busch (Klavier)

zusammengetan hat. Gemeinsam

fanden die drei eine Ästhetik, bei der es

überhaupt nicht um Soli, sondern ausschließlich

um die Songs ging.

Beginn: 20 Uhr | Worpswede | Music Hall

Eintritt: 39,75 €

FREITAG 23.09.

„Stahlzeit“ – Die spektakulärste

Rammstein-Tribute-Show

Mit einer gigantischen neuen Show zollt

die Band während ihrer „Schutt+Asche“-

Tour den Originalen Tribut und verneigt

sich vor dem Kunstwerk Rammsteins. Die

Pyroshow wird so kompromisslos und

spektakulär umgesetzt, dass man während

der Shows die Hitze bis zu den entferntes -

ten Plätzen spüren kann. Nirgendwo anders

lässt sich der Spirit von Rammstein

so hautnah erleben.

20 bis 23 Uhr | Bremerhaven | Stadthalle

Karten ab 39,- € unter www.stadthallebremerhaven.de

„Haste Töne“

Jan Plewka und Marco Schmedtje

– „Between the bars“

Plewka und Schmedtje lassen sich musikalisch

quer durch die Jahrzehnte treiben.

Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben

und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen

Zeit bei Zinoba und Simon &

Garfunkel – Songs aus ihrer „Sound of

Silence“-Produktion, Lieder von Jan

Plewkas Solo-Album und von „Schöne

Geister“, dem ersten Album von Marco

Schmedtje.

Beginn: 20 Uhr | Achim | KASCH

Bergstraße 2 | Eintritt: 25,- €/ erm. 20,- €

Jens Kommnick

– Akustische Gitarre

Jens Kommnick ist Musiker, Arrangeur,

Komponist, Produzent sowie freier Fachautor

und spielt seit 35 Jahren akustische

Gitarre. Er gilt als führender Vertreter des

Celtic Fingerstyle, der es zudem versteht,

auch andere Einflüsse aus Klassik, Jazz und

Rock in seine filigranen Gitarrenklänge

einfließen zu lassen. Anmeldung an

events@cultimo-kuhstedtermoor.de oder

Tel. 04763-9376071. Näheres unter cultimokuhstedtermoor.de.

Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr | Cultimo

Gnarrenburg | Kuhstedtermoor 24

SAMSTAG 24.09.

Oktoberfest im Meynhouse

Das Programm kann sich sehen lassen: Ein

zünftiges Bayrisches Buffet, „DJ Frankie“

und Live auf der Bühne „Watt´n Brass“ versprechen

einen unvergesslichen Abend.

Um 20 Uhr ist Anstich des 50-Liter-Freibier-Fasses

und danach heizt die Band

„Watt´n Brass“ ein. Das Repertoire des kleinen

aber feinen Ensembles umfasst die

von den Volksfesten bekannten Blasmusikklassiker

wie „Amselpolka“ über Schlager

wie „Anita“, Partyhits wie „Cordula Grün“

und den aktuellen Partyhit „Layla“ bis hin

zu „Böhmischer Traum“, teilweise mit Gesang

und einer passenden kurzweiligen

Moderation, die zu einem Oktoberfest einfach

dazugehört.

Einlass: 18 Uhr | Konzert: 20 Uhr | DJ ab

22 Uhr | Gnarrenburg | Meynhouse

Hindenburgstraße 84

Ticket 1, Buffet, Konzert, Party: 32,50 € (nur

mit Reservierung)

Ticket 2, Konzert und Party: 13,- € (nur mit

Reservierung – Einlass 19.30 Uhr)

Abendkasse ab 22 Uhr: 5,- €

Ticket/Tischreservierung 0152-27495404

oder info@meynhouse

Unterhaltsames Notfalltraining

mit Comedian Lüder Warnken

An diesem Abend ergibt sich die einmalige

Gelegenheit, die Kenntnisse für den Notfall

wieder aufzufrischen und zu lachen, wenn

der Notarzt und Comedian aus dem Nähkästchen

plaudert und von seinem beruflichen

Alltag berichtet.

Beginn: 20 Uhr | Osterholz-Scharmbeck

Stadthalle | Eintritt: 28,- €

Infos: www.stadthalle-ohz.de und

www.eventim.de

„Oysterband“ – visionäre britische

Folkrock-Band

Zu einer Zeit, in der alle Augen darauf gerichtet

sind, wie die Weltgemeinschaft

dem Klimawandel begegnen kann, kommt

der neueste Song der Band „The Time Is

Now“ genau zum richtigen Zeitpunkt. Mit

hymnenhaft treibenden Beats und starker

Eindringlichkeit erzählt der Text von den

einschneidenden Veränderungen, mit denen

wir uns bereits jetzt konfrontiert sehen.

Der Song ist einer von 10 Stücken

von „Read The Sky“, der neuen im März erschienenen

Scheibe der „Oysterband“ –

dem ersten Studio album nach einer 7-jährigen

Pause, mit dem es jetzt auf Tour geht.

Beginn: 20 Uhr | Worpswede | Music Hall

Eintritt: 29.30 €

Spurensuche zur Landtagswahl

mit Volker Schwabe

Welche Informationen ziehen wir aus nonverbalen

Informationsquellen, vor allem

dem Gesicht? Welche Mimik setzen Politiker

in Niedersachsen vor der Wahl des

Landtags am 9. Oktober ein, um die Wähler

von sich zu überzeugen? Und inwieweit

sind wir davon beeinflussbar? Gemeinsam

begeben wir uns auf Spurensuche.

10 bis 14 Uhr | Lilienthal | Murkens Hof

Raum Heidberg | Klosterstraße 25

Gebühr: 15,- €

Kicken für den guten Zweck

Zu Gunsten von „Löwenherz-Hospiz“ treffen

der TuS Nieder Ochtenhausen, der

„B.S.C. 1920“, der TSV Iselersheim und der

SV Glinde-Kornbeck aufeinander.

Anpfiff: 16 Uhr | Glinde | Sportanlage

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Infinity Revival Party

80s Revival Sunday Club

An diesem Abend kehren wir zurück in die

gute alte Zeit des „Infinitys“. New Wave,

Independent, Rock, Funk, Soul und Dance-

Music stehen auf dem Programm der DJ`s

Jeff, Michael, Frank und special guest Öli.

Beginn: 21 Uhr | Achim | KASCH

Bergstraße 2 | Eintritt: 12,- €/erm. 9,- €

Gospel und Worshipnight

mit Hanjo Gäbler

Hanjo Gäbler ist bekannt als Chorleiter,

Interpret, Komponist und Musikdozent

der Nordkirche. Er bringt Begeisterung,

Rhythmus und Spielfreude in die Chorgemeinschaft.

In der gemeinsamen Workshopzeit

werden verschiedene Gospelsongs

erarbeitet. Den Abschluss bildet

eine Gospel-Worshipnight mit allen Teilnehmenden

und Band. Es gelten die

aktuellen Hygienebestimmungen. Sei dabei,

um die Begeisterung für das Singen

im Gospelchor mitzuerleben!

Beginn: 19 Uhr | Bremervörde

St. Liberius Kirche | Neue Straße 99

Eintritt: 14,61 € | www.eventim.de

MONTAG 26.09.

Bilderbuchkino: „Der Ritter, der

nicht kämpfen wollte“

Der junge Ritter Leo ist etwas anders: „Er

war von sanftem, ruhigem Wesen, und was

er liebte, war das Lesen.“ Doch seine Eltern

wollen, dass er einen Drachen zähmt oder

gegen ihn kämpft. Ob er das kann?

Film ab vier Jahren.

15 bis 15.45 Uhr | Murkens Hof | Schroeter

Saal | Klosterstraße 25 | Gebühr: 1,- €

DONNERSTAG 29.09.

Klassik-Konzert: Christoph Soldan

und „Die Sofia Solisten“

Werke von Mozart und Schostakowitsch.

Beginn: 20 Uhr | Bremervörde | Rathaus

Rathausmarkt 1

FREITAG 30.09.

Bremervörder Herbstmarkt

Bis 03.10. sorgen über 70 Schausteller für

ein erlebnisreiches Volksfest. Montag Familientag

mit ermäßigten Preisen und einem

großen Höhenfeuerwerk um 21 Uhr.

Kostenlose Parkplätze direkt am Veranstaltungsgelände.

Beginn: 14 Uhr | Bremervörde | Marktund

Messegelände Huddelberg

Instant Impro

Sie stehen ahnungslos auf der Bühne und

wissen nicht, was im nächsten Moment

passieren wird. Das Publikum ruft Wünsche

zu und im Nu entstehen Szenen aus

dem Leben, voller Comedy und Wortwitz.

Die Schauspieler von instant impro beherrschen

es, aus dem Nichts Alles zu machen.

Sie improvisieren seit fast 20 Jahren

Szene für Szene. Jeder Moment ist einmalig

und großartig zugleich! Auch in

Achim ist das Ensemble keineswegs unbekannt.

Dreimal im Jahr gastieren die

„Fischköppe“ regelmäßig im ausverkauften

Achimer KASCH und reißen das Publikum

immer wieder von den Stühlen.

Beginn: 20 Uhr | Achim | KASCH

Bergstraße 2 | Eintritt: 22,- €/erm. 17,- €

Das gesamte Programm vom Hamme

Forum mit Musical-Show, Christoph Sieber

finden Sie auf Seite 31.

30


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Herbstprogramm im Hamme Forum

Musical Evergreens, Kabarett und Party

Ethan Freeman

Lutz Standop und Sophia Revilla

Am Freitag, dem 9. September

2022, wird endlich die für Januar

geplante Musical-Show nachgeholt.

Angeführt wird das Ensemble

wieder von der Jekyll & Hyde-

Legende Ethan Freeman. Ihm zur

Seite stehen Sophia Revilla, Lutz

Standop, Lucas Baier, Lena Hespe

und das Weyher Nachwuchstalent

Hannah Willker und präsentieren

große Musical Evergreens.

„Mensch bleiben“

mit Christoph Sieber

Am Samstag, dem 10. September,

kommt dann Christoph Sieber

ins Hamme Forum und holt sein

Gastspiel nach, dass während der

Pandemie mehrere Male verschoben

werden musste. Ursprünglicher

Termin war der 20. März

2020.

Christoph Sieber ist sich wieder

einmal treu geblieben. In seinem

Programm „Mensch bleiben“ hat

er erneut das aufgeboten, was

ihn ausmacht: Den schonungslosen,

satirischen Blick auf Politik,

Kunst und Gesellschaft.

Sieber gelingt mit seinen bitterbösen

Texten eine gnadenlose

Sicht auf unsere Zeit: Warum

werden die, denen wir unsere

Kinder anvertrauen, schlechter

bezahlt als die, denen wir unser

Geld anvertrauen? Was wird man

über uns sagen in 20, 30 Jahren?

Wer werden wir gewesen sein?

Und wie konnte es so weit kommen,

dass wir Konsumenten

sind, User, Zuschauer, Politiker,

Migranten, Deutsche, aber immer

seltener Mensch?

Am Samstag, dem 15. Oktober,

hält dann Comedy op Platt wieder

Einzug ins Hamme Forum.

Jens Wagner präsentiert sein

neues Programm „Wi mütt mol

wedder schnacken“. Seine Geschichten

stammen meist aus seinem

persönlichen Umfeld. Aufgewachsen

mit Oma und Opa auf

dem Bauernhof, seine Jugend mit

den ersten zarten Annäherungen

zum weiblichen Geschlecht sowie

das Zusammenleben mit seiner

Frau Regine und die Probleme

mit den Kindern werden auf der

Bühne humorvoll ausgebreitet.

Natürlich gibt es auch Neues von

Tratschtante „Alma Hoppe“ und

Altbauer „Wilhelm Wuttke“.

Party mit Abba- und

Geier Sturzflug-Hits

Eine große Party mit live Konzert

der WATERLOO - THE ABBA

SHOW und von GEIER STURZ-

FLUG findet am 21. Oktober statt.

Hier werden alle bekannten Hits

der genannten Künstler gespielt.

Kunsthandwerkermarkt

Nach der Premiere im letzten

Jahr veranstalten die Bremen-

Norder-Kreativisten am 29. und

30. Oktober 2022 erneut einen

Kunsthandwerkermarkt, auf

dem sich über 30 Kunsthandwerkerstände

präsentieren. Es

gibt unter anderem stilvolle

Deko-Artikel aus unterschiedlichsten

Materialien, schöne Accessoires,

nützliche Gegenstände für

Sie und Ihn, Süßes und Exquisites,

kleine Kunstwerke aus Glas

Die Oktoberfest-Party am 24.09.2022 ist leider bereits ausverkauft.

und Holz und liebevoll hergestellte

Kostbarkeiten als Geschenkidee.

„Leipziger Pfeffermühle“

Alle Freunde des Kabaretts sollten

sich den 11. November vormerken.

Zum ersten Mal gastiert

das Ensemble der Leipziger

Pfeffermühle im Hamme Forum

mit dem Programm „5 Prozent

Würde“. Vier Mitglieder der Leipziger

Pfeffermühle versuchen,

mit Würde die Hürden der Political

Correctness zu umgehen,

und geben mit Zweitstimme erste

Prognosen, letzte Umfragewerte

und vorläufige Sitzverteilung

zum Besten. Die Pfeffermüller

sind der Ansicht: Früher war alles

gut – heute ist alles besser!

Aber es wäre besser, wenn wieder

alles gut wäre.

Beim Ladies Markt, einem Second-Hand-Markt

für Frauen am

Sonntag, dem 20. November, wird

wie immer alles angeboten, was

Frauenherzen höher schlagen

lässt. Standanmeldungen werden

ab dem 26. September entgegengenommen.

Bitte informieren Sie sich auf der

Website des Hamme Forums über

die jeweils geltenden Corona-

Regeln. (pr)

■ Weitere Infos und

Tickets online unter

www.hammeforum.de

und www.facebook.com/

hammeforum/

sowie in der Geschäftsstelle

des Hamme Forums,

Tel. 0 42 92/81 95 31

31


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Unser wilder Norden!

Was passiert im Kliemannsland?

Stell dir vor, es gäbe ein Land, in dem

SpinnerInnen noch spinnen dürfen, in

dem VisionärInnen gehört werden,

Träumende ihre Träume leben und diese mit

anderen teilen. Eine große Spielwiese für

alle, die Bock auf Abenteuer und Spaß am

Schaffen haben. Ein Land, in dem Momente

zu Erinnerungen werden, die keiner vergisst!

Stell dir vor, es gäbe einen Ort, wo du neue

Menschen triffst, die genauso ticken wie du:

Freigeister, Freischaffende, Leute getrieben

von Leidenschaft. Einen Ort voll mit bunten

Kuriositäten, die den Alltag ein bisschen

schöner machen, Projekte, die Menschen zusammenbringen

und langfristig verbinden.

Einen Ort, an dem du dich wohlfühlst und

der zum Verweilen einlädt. Ein Ort für alle!

Unser Kliemannsland.

Kreativstätte unbegrenzter Möglichkeiten

Käsefalle für VisionärInnen und MacherInnen,

ein Ort, an dem Spinnereien Realität

werden und der alle einlädt, dem lästigen

Einheitsbrei zu entfliehen.

Das Kliemannsland sind wir! Wir, ein Haufen

HeimwerkerInnen und kreative Köpfe, die

jeden Tag daran arbeiten, mit einer kompromisslosen

Liebe zum Detail und grenzenlosem

Vorstellungsvermögen etwas Einzigartiges

zu erschaffen.

Wir sind fantasiegeladene Knallköppe und

verwandeln fluxe Ideen in die coolsten Projekte.

Mit viel Liebe verpackt schießen wir

alles, was hier tagtäglich passiert, ins Netz

und schaffen nebenbei den schönsten Ort

der Welt. Ne Mischung aus Niemandsland

und einem Abenteuerspielplatz für Groß und

Klein. So fing alles an, so ist es bis heute!

Aber das ist nicht alles. Im Laufe der Zeit

hat sich einiges getan.

Das Kliemannsland hat

die schönsten Veranstaltungen

Wir sind Eventstätte und Ausstatter und wollen

Feste mit dir und für dich schmeißen. Ob

Festival oder Weihnachtsmarkt, in den letzten

Jahren haben wir ne bunte Palette ins Leben

gerufen, für die es sich lohnt, ein Kreuz im

Kalender zu machen.

Doch dann kam Covid19 und legte das Kliemannsland

in einen Dornröschenschlaf. Keine

Besucher, keine begeisterten MacherInnen,

die gemeinsam eine gute Zeit haben,

keine spontanen Aktionen, die den Hof mit

Leben füllen. Zwei Jahre lang wurde nahezu

jede Eventplanung mit dem Satz „Super, lass

machen!“ begonnen und mit „Verdammt! Wir

müssen absagen…“ beendet. Damit ist jetzt

Schluss! Wir nehmen wieder Fahrt auf und

die ersten Events mit begeisterten Gästen

und lachenden Gesichtern liegen bereits

hinter uns. Doch das reicht noch nicht. Die

vergangene Zeit war keine einfache, aber wir

haben viel gelernt und wollen mehr. Das

Kliemannsland mit all seinen bunten Facetten

soll erlebbar sein.

Wir machen den Hof auf!

...Und zeigen, was und wer das Kliemannsland

ist. Wir arbeiten daran, dass dieser verrückte

Spielplatz dauerhaft und in vollem

Umfang zur Verfügung steht. Ab jetzt warten

samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr

unsere Projekte sowie jede Menge Zeug zum

Aus-toben auf dich, deine Freunde und Familie.

Das Ganze ist ein Prozess! Schließlich

sind wir noch lange nicht fertig und Ideen

gibts viele! Wir bauen neue Projekte und den

Hof weiter aus! Über YouTube und Instagram

kann jede/r dabei sein und schon am nächsten

Samstag vor Ort selbst entdecken und

ausprobieren. (pr)

Wir freuen uns, wenn du vorbeischaust.

■ Aktuelle Infos und zusätzliche

Events gibt es immer unter:

www.kliemannsland.de

Für alle Land & Leben-LeserInnen

wartet im September ein Rabatt im

„Zum Dübel“. Lass dir einfach einen

Burger in Kombination mit Kliemannsland

Pommes schmecken, zeig beim

Bezahlen die aktuelle Land & Leben-

Ausgabe vor und spare 2 Euro.

Hey, ich bin Sarah

Ich habe im Kliemannsland mit Freunden und Familie aus dem

schönsten Tag im Leben das schönste Wochenende meines Lebens

gemacht.

Ich und das Kliemannsland. Als gebürtige Zevenerin entstand

das Kliemannsland quasi um mich herum und brachte frischen

Wind in die Region. Mit guten Leuten, coolen Events, neuen Ideen

und viel Spaß und Unfug konnte man mich schon immer begeistern.

Ich im Kliemannsland. So stand für uns schnell fest: hier heiraten

wir! Zusammen mit unseren Liebsten und unserem Hund dehnten

wir unsere Feier zu einem kleinen Festivalwochenende aus. Also

Zelte aufgeschlagen, Feuerschale angeworfen und auf ins Getümmel.

Wo sonst geht das schon? Das Beste: um Entertainment mussten

wir uns nicht kümmern, davon gibt es auf dem Hof genug. So

war es nicht nur für uns das perfekte Wochenende: ab Betreten

des Hofes hat sich jeder fallen lassen und Spaß gehabt, im Moment

gelebt und sich selbst nicht so ernst genommen. Das gilt übrigens

für Jung und Alt: da spielt dann auch mal der Schwiegervater

Beerpong und steht mit im Moshpit. An keinem anderen Ort wäre

unsere Feier so lässig, entspannt, witzig und emotional, einfach

besonders und absolut unvergesslich geworden.

32


Endlich

wieder Festival!

Eindrücke vom Hurricane und Deichbrand 2022

Zwei Jahre Zwangspause kamen uns vor, wie eine Ewigkeit, aber das Warten

hat sich gelohnt! Knapp 60.000 Besucher zog es zum DEICHBRAND an die Nordsee

und auf dem HURRICANE in Scheeßel kamen sogar knapp 80.000 Menschen

zusammen, um vier Tage lang gemeinsam die Musik, das Leben, die wiedergewonnene

Freiheit und sich selbst zu feiern. Ausgelassene (aber stets friedliche) Partystimmung

herrschte vor, auf und abseits der Bühnen. Obwohl die Veranstaltungsbranche

schwer unter Corona gelitten hat, hatten die Veranstalter beider Festivals

mächtig aufgefahren: Nationale und internationale Stars auf den Bühnen, ein buntes

Rahmenprogramm und ein leckeres Food-Line-Up, hier war wirklich für jeden

etwas dabei. Wer gerade nicht vor der Bühne abfeierte, vertrieb sich die Zeit

mit einer Runde Flunkyball, Bier Pong oder auch Bier Yoga auf dem Campground,

drehte eine Runde im Riesenrad, besuchte die Aktionsstände der

Aussteller oder hüpfte mal kurz in den riesigen Pool auf dem Deichbrand.

Ein großes Lob an die Veranstalter, die diese Festivals jedes

Jahr wieder mit so viel Liebe zum Detail gestalten! Wir freuen

uns jetzt schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

SAVE THE DATES: HURRICANE 16.-18. Juni

und DEICHBRAND 20.-23. Juli 2023.

(io)

33


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Sich zeigen und etwas zeigen

Künstler D@NNY DE J@NKY macht im Oktober Zwei-Tages-Ausstellung unter dem Namen „Das Moorendet“

Das Moor um Worpswede ist schon seit vielen

Jahrzehnten ein Ort, der Künstler magisch

anzieht – so auch D@NNY DE J@NKY. Wir

hörten, dass er in einem alten Moorhof seine

Zelte aufgeschlagen hat und dort Anfang

Oktober ein Kunst-Event der besonderen Art

plant. Das nahmen wir zum Anlass, ihn einmal

zu besuchen und zu schauen, was er

dort macht und was geplant ist.

Farbenfroh und dreidimensional

Wir fahren auf den verträumt gelegenen Hof

an der Moorenderstraße und ein junger Mann

mit Hut begrüßt uns freudig – man sieht

sofort: hier steht ein Künstler. D@NNY DE

J@NKY (24 Jahre alt) freut sich sichtlich, uns

diesen besonderen Ort und seine Kunstwerke

zu zeigen und wir sind beeindruckt. Schon

in der Diele geht es

mit einem seiner

Hauptmotive los: ein

farbenfrohes rot gerahmtes

Bild mit einem

Herz, einem

Peace-Zeichen, einer

(echten) Blume und

als zentralem Punkt

das Yin-Yang-Zeichen.

D@NNY DE

J@NKY: „Im Mittelpunkt

meines Schaffens

steht das Leben

und die vier Symbole sind meine Säulen. Diese

Symbole tragen mich durchs Leben und

sind in vielen meiner Werke zu finden.“

De Jankys Arbeiten sind vielfältig und nie

langweilig. Sie enthalten meist dreidimensionale

Gestaltungsinhalte und haben viel

mit seinem Leben zu tun. Sie sind farbenfroh

und bieten dem Betrachter vielfältige Interpretationsmöglichkeiten,

die allesamt zum

Nachdenken anregen. Die kreative Kraft, sich

selbst auszudrücken, und den Betrachtern

damit einen Blick in die eigene Seele zu gewähren,

ist seine Art, künstlerisch schaffend

zu Leben. Er will sich zeigen und etwas zeigen

und das gelingt ihm umfassend.

Kunst-Event im Oktober

D@NNY DE J@NKY macht aber nicht nur

Bilder, sondern auch Skulpturen, wovon sich

in seinem Kreativ-Moorhof viele zeigen. Hierbei

greift er auch die Stilistiken bekannter

Künstler auf und interpretiert diese auf

seine ganz eigene Art und Weise: kreativ,

farbenfroh und hintergründig. Bevor er Mitte

Oktober nach Berlin geht, um dort als Kunsttherapeut

zu arbeiten und den Großstadt-

Nährboden aufzusaugen,

veranstaltet er

am 8. und 9. Oktober

jeweils ab 12 Uhr

ein ganz besonderes

Kunst-Event im Moor.

Auf dem gesamten

Areal des alten Moorhofes

(Moorenderstr.

54, Grasberg/Worpswede)

wird es Kunstinstallationen

geben,

im Haus hängen in

allen Zimmern Werke

von D@NNY DE J@NKY und ein Live-Rahmenprogramm

mit diversen Überraschungsgästen

ist geplant. Auch für Speisen und Getränke

wird gesorgt.

Wir empfehlen aufgeschlossenen kunstinteressierten

Land & Leben-Lesern einen

Besuch. (hg)

34


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Bei „De Worphüser“ sind Sie richtig!

Im November 2022 öffnet sich endlich wieder der Vorhang

Momentan stecken die Darstellenden der

Theatergruppe voll in den Proben für die

nächste Spielzeit. Im November 2022

wird im Turmalinsaal des Niels-Stensen-

Hauses „Hier sind Sie richtig“ aufgeführt.

Wer die Worphüser kennt, dem fällt bei dieser

Ankündigung allerdings einiges auf! Bereits

1996 brachten sie dieses Stück auf

die Bühne – allerdings auf Plattdeutsch! Seit

der Gründung der Theatergruppe im Jahr

1968 hat sich der Verein auf plattdeutsche

Theaterstücke spezialisiert und insgesamt

52 Stücke mit großem Erfolg aufgeführt.

Nach zwei Jahren Corona startet die nächste

Saison nun erstmals mit einem hochdeutschen

Stück. Auch an anderer Stelle ist im

Verein einiges passiert. Im September 2021

wurde neben der plattdeutschen auch eine

hochdeutsch spielende Gruppe eingerichtet.

Es sollen nun auch Menschen für den Verein

begeistert werden, die sich nicht unbedingt

mit der plattdeutschen Sprache identifizieren

oder kein Plattdeutsch sprechen. Im Mai

2022 löste Marc Sievers den langjährigen

Vorsitzenden Erwin Bornemann an der Vereinsspitze

ab. Bornemann wird dem Verein

weiterhin als Schauspieler und im Bühnenbau

erhalten bleiben. Auch Klaus Meyer gibt

nach vielen erfolgreichen Jahren den Posten

der Regie ab und kümmert sich zukünftig

um organisatorische Themen und ist beratend

tätig. Sehr glücklich ist der Verein über

die neue Spielstätte bei der Stiftung Leben

und Arbeiten im Niels-Stensen-Haus. Der

Turmalinsaal bietet alles, was für eine erfolgreiche

Theateraufführung nötig ist und

schafft beste Voraussetzungen für die kommenden

Spielzeiten. Mit der turbulenten Verwechslungskomödie

„Hier sind Sie richtig“

von Marc Camoletti sollen die Menschen

nach einer zweijährigen „Corona-Pause“ zurück

ins Theater gezogen werden.

Eine bejahrte Diva hat von ihrer Damen-WG

genug und will ausziehen! Ihre Untermieterinnen,

eine Klavierlehrerin und eine Malerin,

bringen sie um den letzten Nerv. Die

eine jammert über zu wenig Musikschüler,

die andere findet einfach kein Akt-Modell.

Und zu guter Letzt ist auch noch das Hausmädchen

auf Freiersfüßen unterwegs. Vier

Zeitungsanzeigen von vier Damen, die unter

einem Dach leben, das kann nur in Trubel

enden! Auch wenn das Stück nicht „op Platt“

gespielt wird, setzten die Worphüser auf ihre

treuen Zuschauer der vergangenen Jahre und

hoffen natürlich auch auf neues Publikum.

Die Premiere wird am Sa., 12.11. um

19 Uhr gefeiert. Bis zum 20.11. öffnet sich

der Vorhang dann jeden Sa. um 19 Uhr

und So. um 15.30 und 19 Uhr. Der Kartenvorverkauf

beginnt ab Di., 4.10., telefonisch

Mo. bis Fr. 10 bis 12 Uhr und 17 bis

19 Uhr unter 04298/467962.

Herbstluft in Worpswede

Manfred Thodens neuer Krimi ist voller Kunst und Kultur

Manfred Thoden ist Pastor im

evangelisch-lutherischen Kirchenkreis

Bremervörde-Zeven. Nebenher schreibt

er Bücher – und seit Kurzem Krimis.

Er hätte bei seinem Verleger Wolf-Dietmar

Stock gesessen, erzählt Thoden. Letzterer

schlug ihm dann vor, einmal einen Krimi zu

schreiben. So hat sich Thoden daran gemacht,

seinen „Sommerabend in Worpswede“ zu

verfassen. Nun ist mit „Herbstluft in Worpswede“

der zweite Teil seiner auf vier Bände

festgelegten Krimireihe erschienen. Dabei

komme er eigentlich vom „Schöngeistigen“

her, lese Thomas Mann, Fontane und Goethe,

erzählt der Selsinger Pastor mit einem Lächeln.

Ein regionaler Krimi wäre gut, hätte

Stock gemeint. Zudem würde der vielseitig

interessierte Thoden dem Ganzen noch eine

spezielle Note verleihen.

Und richtig: Thoden interessiert sich bereits

seit jeher für Worpswede, seit ein früherer

Lehrer ihn dort einmal das „Gucken“ gelehrt

hat. Zudem mag der Geistliche Vogeler –

Mackensen empfindet er als statisch. Dazu

kommt Thodens Vorliebe für Musik. Daher

kommen auch Mitglieder von Ton Steine

Scherben (performten 2011 in der Music

Hall) in dem Buch vor. Speziell Perkussionistin

Britta Neander ist hier wichtig: Sie war

nicht nur die Schwester von Albrecht „Ali“

Neander, dem Gitarristen der Rockband Rodgau

Monotones, sondern auch eine Nachfahrin

des Pastors sowie Kirchenliederdichters

und -komponisten Joachim Neander (1650-

1680), dem Schöpfer des Liedes „Lobe den

Herren“ (EG 317). Nach ihm wurde das Neandertal

benannt, damit folglich mittelbar

gar die Neandertaler.

Kurzfassung der Geschehnisse: Nach seinem

sommerlichen Abenteuer (= Teil 1 – „Sommer

in Worpswede“) gerät Protagonist Thees

Thoden in einen Krimi voller Kunst und

Musik. Ein bayerischer Investor möchte den

Worpsweder Niedersachsenstein erwerben,

um ebendort Wagner-Festspiele zu veranstalten.

Im Bayerischen Hof Worpswede, bei einem

Konzert in der Music Hall sowie in der

Bäckerei „Mit Laib und Seele“ werden dann

auf jenen Interessenten Mordanschläge verübt.

Die Angst greift um sich… Thees Thoden,

stets im Zentrum des Geschehens, somit permanent

selbst in akuter Gefahr, führt das

große Finale dann mit seiner Freundin Ga-

briele nach Rom, in die Weltstadt der Künste.

Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten –

denn schließlich soll das überaus spannende

Buch ja noch gelesen werden. Erschienen ist

es dieser Tage im Verlag Atelier im Bauernhaus

aus Fischerhude. (rgp)

35


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Mathe macht glücklich!

Heute: Imaginäres – von Michael Leinemann

Ohne Strom läuft nix! Und damit meine ich

nicht nur die Bahn, sondern unser ganzes

komplettes Leben: keine WhatsApp-Nachrichten,

keine Bestellung bei Amazon oder Zalando,

kein Geld am Geldautomaten. Kein

Internet, keine Flüge, kein Benzin an den Zapfsäulen.

Nichts mehr würde funktionieren. Wir

würden zurück in die Steinzeit fallen…

Die Elektrizität wurde von Thales von Milet

entdeckt. Er rieb an einem Bernstein (das

griechische Wort dafür ist „Elektron“!) mit

einem Tuch, sodass dieser andere leichte Körper

anzog. Erklären konnte er dies nicht.

1866 baute Werner von Siemens den ersten

Generator, der zum Zünden von Sprengladungen

genutzt wurde. Später wurden immer

größere Generatoren entwickelt, um die Straßenbeleuchtung

zu gewährleisten. Und damit

wurden dann auch die ersten Kraftwerke gebaut,

die mit Wasserturbinen oder Dampfmaschinen

Strom erzeugten. Heute denkt keiner

mehr darüber nach; der Strom kommt ja

aus der Steckdose.

Im Schulunterricht haben wir vielleicht noch

R = U/I gelernt oder die Drei-Finger-Regel.

Aber weiß irgendwer, dass viele komplexe

Gleichungen der Elektrizitätslehre ohne die

Wurzel aus negativen Zahlen gar nicht lösbar

wären?

Jetzt höre ich euch sagen, dass das doch gar

nicht geht. „Mein Taschenrechner zeigt dann

ERROR an.“ Richtig ist, dass in unserem „normalen“

Zahlensystem, den reellen Zahlen,

negative Wurzeln nicht definiert sind. Alle

reellen Zahlen liegen auf einem Zahlenstrahl:

von Null nach plus Unendlich und von Null

nach minus Unendlich. Zeichnen wir jedoch

senkrecht dazu durch den Nullpunkt eine

weitere Achse, dann liegen darauf die negativen

Wurzeln. Eine Einheit nach oben und

wir sind bei der „Wurzel von minus Eins“:

Das Ergebnis lautet i (ja genau, wie der neunte

Buchstabe im Alphabet!).

Gehen wir also weg vom Zahlenstrahl, den

reellen Zahlen (rot), und kommen wir zu einem

Koordinatenkreuz: die Achse nach rechts:

positive Zahlen; die Achse nach links: negative

Zahlen; die Achse nach oben: positive Wurzeln

aus negativen Zahlen; die Achse nach unten:

negative Wurzeln aus negativen Zahlen.

Und was liegt in dieser Fläche? Hier sind die

komplexen Zahlen (gelb) untergebracht: Summen

aus reellen Zahlen und Vielfachem von i.

In Anbetracht dieser gewaltigen Fläche an

Zahlen, braucht man keine Angst mehr vor

den „paar“ Zahlen auf dem Zahlenstrahl zu

haben. Und ohne diese „Fläche“ hätten wir

keinen Strom! Bei der nächsten WhatsApp-

Nachricht einfach mal ans i und an die

komplexen Zahlen denken, ohne die diese

WhatsApp-Nachricht gar nicht existieren

würde.

■ Ein Beitrag von

Dipl. Inform. Michael Leinemann

„Unabhängiges Nachhilfe-Institut

Leinemann“, Zeven

Lindenstraße 1, Tel. 04281/19418

uni-leinemann@gmx.de

www.uni-leinemann.com

Sparkassentag Freilichtbühne Lilienthal

Kooperation mit der Sparkasse Rotenburg Osterholz wird am 3. September fortgesetzt

36

„Das Nimmerland – ein geheimer Ort, der

auf keiner Karte eingezeichnet ist, in dem

Träume geboren werden und Kinder nie erwachsen

werden, ein Schlupfwinkel für Elfen,

Indianer, Piraten, verlorene Kinder und

die Heimat von dem erstaunlichen Peter

Pan.“ Mit diesen Worten beschreibt die Freilichtbühne

Lilienthal e. V. ihr Familienstück

der aktuellen Saison.

„Wir freuen uns sehr, mit der Aufführung

von Peter Pan am 3. September, die langjährige

Kooperation mit der Freilichtbühne Lilienthal

fortsetzen zu können. Leider konnte

pandemiebedingt zwei Jahre kein Sparkassentag

stattfinden. Umso mehr fiebern wir

der bevorstehenden Veranstaltung entgegen“,

so Thorben Prenntzell, stellv. Vorstandsvorsitzender

der Sparkasse Rotenburg Osterholz.

Zusammen mit dem Ensemble der Freilichtbühne

und Christian Weber (Geschäftsstellenleiter

Lilienthal) hofft er auf viele begeisterte

kleine und große Zuschauer.

Besonders ihren jüngsten Kundinnen und

Kunden möchte die Sparkasse etwas Besonderes

bieten, bei dem die ganze Familie Spaß

hat. Darum stellt sie die Tickets auch zu

einem deutlich reduzierten Preis für „KNAXianer“,

deren Familien und Freunde bereit:

Ein „KNAX“-Familienticket (2 Erwachsene/

2 Kinder) ist für 20 Euro zu erwerben, das

„KNAX“-Einzelticket hat einen Preis von

3 Euro (Kind) bzw. 9 Euro (Erwachsene).

Außerdem warten auf alle Besucher am

3. September zusätzlich kostenfreie Aktionen.

Noch sind Tickets verfügbar. (pr)

■ Alle Infos und den Link zum Ticketshop

finden Interessierte unter:

www.spk-row-ohz.de/peterpan


GEHIRNJOGGING

Zeven • Altbremer Straße 12

Zeven • Bahnhofstraße 50

Selsingen • Hauptstraße 28

Kreuzworträtsel lösen und Torte gewinnen!

Bäckerei Gilbert spendiert vier Tortengutscheine á 25 Euro

Mitmachen ist ganz einfach: Kreuzworträtsel

lösen und das Lösungswort mit dem Betreff

September-Rätsel“ bis 30.09.22 an gewinne

@landundleben.de senden. Oder eine Postkarte

an: Land & Leben Verlagsgesellschaft mbH,

Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven. Bitte immer

mit vollem Namen und Adresse (wird vertraulich

behandelt). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen,

es besteht kein Gewinnanspruch.

Diesmal zu gewinnen: Vier Torten-Gutscheine

jeweils im Wert von 25 Euro - einzulösen

beim „Familienbäcker Gilbert“ in Zeven innerhalb

eines Jahres.

Gilbert ist seit mehr als einem Jahrhundert

mit viel Leidenschaft dabei, den Kunden jeden

Tag durch Frische und qualitativ hochwertiges

Handwerk ein Lächeln aufs Gesicht

zu zaubern, denn frische Produkte, regional

produziert, sind absolut im Trend! Auf

www.familienbaecker-gilbert.de findet man

weitreichende Informationen zur Firmenphilosophie

und den unzähligen leckeren Produkten

– einfach mal reinschauen. (hg)

Das Lösungswort für das Juli-Rätsel

war „Landhaus Wachtelhof“

Impressum:

Land & Leben Regionalmagazin

Werbe- und Informationsmagazin

Herausgeber:

Land & Leben Verlagsgesellschaft mbH

Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven

Tel. 0 42 81 - 719 41 80

info@landundleben.de

www.landundleben.de

Geschäftsführer: Olga Kroo, Dimitri Kroo

Registergericht: HRB 202701

Gerichtsstand: Zeven

USt-ID DE 274846746

Verteilung: an div. Auslegestellen

Redaktion: H.-H. Gehring (hg) – Chefredakteur

(V.i.S.d.P.), Jens Zschiesche (jz), Frank

Kalff (fk), Ralf G. Poppe (rgp), Dave Huis in't

Veld (dh), Ines Olschewski (io), Arne Suter

(as), Pressetext (pr).

Fotos: H.-H. Gehring, Frank Kalff, Jens

Zschiesche, Ralf G. Poppe, Ines Olschewski,

Joachim Gern, Sven Sindt, Jana Breternitz,

Sandra Ludewig, Zaucke, Jerry Grube,

Sascha Lepp, Veranstalter

Satz und Layout:

Sandra Wilckens, Petra Zey

Medienberater: Bruno Brüggemann,

Karin Bardenhagen

Druck: Dierichs Druck+Media GmbH

& Co. KG, 34121 Kassel

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger in halt -

l i cher Kontrolle übernehmen wir keine

Haftung für die Inhalte externer Artikel.

Der Abdruck von Terminen/Veran stal tungen

erfolgt ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.

Jegliche Verviel fältigung oder Weiterverbreitung

in jedem Medium als Ganzes

oder in Teilen bedarf der schrift lichen

Zustimmung durch den Verlag.

37


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Dave denkt…

Fahr’n, fahr’n, fahr’n mit der Eisenbahn

Als kleiner Junge hatte ich wie so viele kleine

Jungen mal eine Phase, in der ich Lokführer

werden wollte. Nach Jahrzehnten hat mir die

Deutsche Bahn diesen Traum jetzt erfüllt.

Na ja, fast. Ich bin im Internet auf einen

Zug-Simulator der DB gestoßen. Nach Absturz

(Zug kommt nicht) beziehungsweise relativ

langer Ladezeit (Zug hat Verspätung, man

muss den Klischees ja auch irgendwie entsprechen)

ging die Reise los.

In der Realität gestaltet sich das Ganze für

mich – hier nur als Fahrgast unterwegs –

schon schwieriger. In meiner Heimat-Kleinstadt

Zeven kommt der Zug nämlich immer

pünktlich – und zwar gar nicht. Und das

schon seit den 70er-Jahren. Zwar ist der

Landkreis bestrebt, den Personenverkehr

auf Schienen wieder

einzuführen, aber der Marsch

durch die Instanzen kann ewig

dauern. Was es hier aber gibt,

sind Busse. Sie fahren auch tatsächlich.

Super, als Pendler ist das doch wie gemacht

für mich. Ich muss in und noch durch die

Kreisstadt. 28,5 Kilometer hin, 28,5 Kilometer

zurück. Am Zevener Busbahnhof ein- und

am Rotenburger Bahnhof wieder aussteigen.

Die Reise unbekümmert genießen, denn der

Kollege Busfahrer übernimmt ja das Fahren

für mich. Mit so einem 9-Euro-Ticket ist es

auch unglaublich günstig – mal abgesehen

davon, ob es das Ticket noch gibt (ich schreibe

meine Kolumnen ja immer ein paar Wochen

im Voraus). Doch selbst die gewohnten

Monats- oder Jahrestickets kosten nicht die

Welt. Denn die Spritpreise sind ja derzeit

auch nicht gerade niedrig. Und außerdem ist

es eh umweltschonender, den öffentlichen

Personennahverkehr (das Wort gibt beim

Scrabble fünffache Punktzahl) zu nutzen.

Es gibt aber einen gewaltigen

Haken: den Fahrplan. Zwar

rühmen sich Landkreis und

Busunternehmen, die Verbindungen

der Linie 800, die Bremervörde

über Zeven mit Rotenburg

verbindet, massiv ausgebaut

zu haben, doch sie passen einfach nicht. Ich

komme eineinhalb Stunden zu spät zur Frühschicht,

eine Stunde zu früh zur Spätschicht

und abends nach Hause eher gar nicht. Es

sei denn, ich besteige am Rotenburger Bahnhof

den Metronom bis Bremen Hauptbahnhof

und fahre von dort aus mit der Linie 630

nach Hause. Inklusive einer Stunde Aufenthalt

am Rotenburger- und sieben Minuten

am Bremer Bahnhof bin ich dann insgesamt

drei Stunden unterwegs.

Ok, der Wille war da. Ich muss wohl leider

doch weiterhin mit meinem Auto fahren.

Denn mit dem Fahrrad käme ich auf eine

ähnliche Fahrzeit wie Bus und Bahn, in denen

ich übrigens prima mit dem Zugsimulator

auf dem Handy hätte spielen können…

(dh)

38


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Buchtipps

Elbmarsch-Krimis zum Verschlingen

Romy Fölck schreibt spannende Kriminalromane

■ Totenweg

Eine junge Polizistin. Ein Kriminalhauptkommissar kurz vor der Pensionierung.

Nichts verbindet sie - außer dem nie aufgeklärten Mord

an einem jungen Mädchen. Für ihn ist es ein Cold Case, der ihn bis

heute nicht loslässt. Für sie: ein Albtraum ihrer Kindheit. Denn sie

fand damals die Leiche und verbirgt seither ein furchtbares Geheimnis.

Achtzehn Jahre hat sie geschwiegen - bis ein weiteres Verbrechen

geschieht und die Vergangenheit sie einholt...

416 Seiten, ISBN 9783404178131, Preis 12,- €

■ Bluthaus

Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch,

als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Vergangene Nacht

fand Jo in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt,

dass man sie des Mordes verdächtigt. Kurz darauf verschwindet sie

spurlos. Besorgt begibt sich Frida auf die Suche nach ihrer Freundin.

Die Spur führt auf die Halbinsel Holnis zu einem einsam gelegenen

Haus, das die Inselbewohner nur das Bluthus nennen. Vor vielen Jahren

wurde dort eine Familie grausam hingerichtet - den Täter hat

man nie gefunden...

320 Seiten, ISBN 978-3-431-04111-8, Preis 11,99 €

Anthony Doerr: „Wolkenkuckucksland“

Mischung aus Historie und Science Fiction

Anthony Doerrs neuer, lang erwarteter Roman „Wolkenkuckucksland“

ist eine faszinierende Geschichte über das

Schicksal, den unschätzbaren Wert, die Macht, die Magie und

die alles überdauernde Überlebensfähigkeit von Büchern,

Geschichten und Träumen.

Im Mittelpunkt dieses großen Romans stehen Kinder an der

Schwelle zum Erwachsenwerden, die sich in einer zerbrechenden

Welt zurechtfinden müssen. Anthony Doerr schreibt über

menschliche Verbindungen – miteinander,

mit der Natur, mit früheren und

zukünftigen Generationen. Ihm gelingt

es, in diesem gleichzeitig wunderschön

erzählten, außerordentlich spannenden

und wirklich liebevollen Roman ins

pulsierende Herz dieser Verwobenheit

vorzudringen.

532 Seiten, Verlag C.H. Beck

ISBN 3406774326

Preis 25,- €

Geschichten vertellt op Platt

„Nutella“ as Lockspies?

Wi hebben de leevsten Frünnen op’n Dörp

mit grote Gemüüsgoorn, mit Bargen an Appel-

un Plumbööm, riesige Rhabarberstauden

un wat dat Hart op’n Land allens so

begehrt. - De ganze Stolt avers vun mien

Frünnen sünd in denn doren Höhnerstall

de gackernden Deerten, de uns af un an

mit wunnerbore frische Eier un quittengeele

Dotter denn Köhlschrank füllt.

Nu vertell mien Fründ körtens, dat he ’ne

„Rott-op’n-Böön“ in denn Stall entdeck harr

un gor nich faststellen kunn, woanns dat

dore Deert dor rinkommen weer. He harr

allens akraat mit Draht un beten Muurwark

dicht maakt un liekes, de Rott weer

jümmers weller maal to sehn.

Un so kööm he för ’t „Rotten-fangen“ op de

Idee, mit besten Rökerspeck in eene Fall

as Lockspies to versöken, as dat ut oolte

Tieden künnig is. Avers dat Deert harr ok

na Dagen denn leckern Köder noch keen

beten anröögt. - Verwunnert över düssen

Mißerfolg kreeg he gau an Stammdisch in

’n Döörpskroog denn plietschen Raatslaag:

„Du, sülvst Rotten hebben in moderne Tieden

anner Lockspiesen in Sinn un sünd

bannig krüüsch wurrn. De Deerten röögt

so ’n Rökerspeck nich maal mehr an un

sünd hüüttodaags so slau un totaal verwöhnt.

Versöök dat eenfach maal mit

,Nutella‘, dor sünd de Deerten wohre

Lekkersnuuten un totaal naarsch op denn

söten Smeerkraam, glööv mi dat!“ - Grote

Twiefel? - Schull man dat „Rotten-fangen“

villiggt allerneegst doch maal mit Brootopstrich

„Nutella“ versöken? - Düsse Raatslaag

kööm em jüst een Dag vör denn 1.

April to Ohren!? - Avers, „Nutella“ hebben

se un wi ok all liekes besorgt, denn eten

sogoor ok wi so geern as de leckersnutigen

Deerten. Kann man düsse verwöhnten Rotten

villiggt verstahn?! - Ob mien Fründ je

mit „Nutella“ to Pott un Spood kommen

deit?…….

Nu mutt ik in Anhang vertellen, bi denn

luurletzten Besöök in deren Dörp vertell

man uns stolt, dat allens mit „Nutella“

funktioneert hett. De Rott is op denn söten

Köder rinfulln…………..

Addi Kahl

http://www.de-plattsnackers.de

39


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Die Malstedter Künstler stellen aus

Ab 18. September sind die Werke der Künstlergemeinschaft sonntags zu genießen

Ragna Reusch

Peter Glaßmeyer

Siegfried Krön

Tina Abich

Hannah Hütten

Siegfried Krön

Am 18. September startet um 11 Uhr die Vernissage

für die Ausstellung des Malstedter

Kunstvereins unter dem Motto „Kunstwerkstatt

Herbst 22“. Die zehn Mitglieder präsentieren

ab dann bis zum 16. Oktober ihre

Bilder und Skulpturen auf drei Etagen. Eine

Ausstellung für kunstinteressierte Menschen,

die zeigt, dass auch in diesen Zeiten gelebte

Kreativität Früchte trägt.

Es sind auch Werke des Zevener Künstlers

Peter Glaßmeyer dabei. Seine Bilder in Ölund

Acryl-Maltechnik beschäftigen sich im

Wesentlichen mit zwei Themenkomplexen:

Musik-Stars und surrealistische Phantasie-

Szenen mit persönlichem Hintergrund. Peter

Glaßmeyer: „Ich male nicht, um zu gefallen,

sondern um meiner Kreativität Raum zu geben,

dass dies so viele positive Kritiken

bringt, freut mich sehr und gibt mir noch

mehr Schwung.“ Auch die Arbeiten von Tina

Abich, die sich humorvoll und hintergründig

mit dem Zeitgeschehen und ihren Erlebnissen

auseinandergesetzt hat, sind den Ausflug

nach Malstedt wert. Farbenfroh, realistisch

und kreativ bieten die Bilder auch beachtenswerte

Details, die einem erst bei längerer

Betrachtung ins Auge fallen.

Die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler

Tina Abich, Lena Carstens, Peter Glaßmeyer,

Hannah Hütten, Siegfried Krön,

Yvonne Lautenschläger, Roswitha Precht,

Ragna Reusch und Helge van der Este freuen

sich auf die zahlreichen Besucher und auch

auf die Arbeiten von Heike Treu, die in diesem

Rahmen eine Werkvorschau für das Jahr

2023 präsentiert.

Auch ein kleiner Spaziergang durch die Gartenlandschaft

rund um die Malstedter Mühle

(Mühlenstraße 8, 27446 Deinstedt) lohnt

sich. Überall findet man offensichtliche oder

versteckte Skulpturen, Installationen und

Gartensituationen, die diesen Spaziergang

einmalig werden lassen. Wir empfehlen auch

Familien einen Besuch in Malstedt immer

sonntags 11 bis 17 Uhr. (hg)

■ Weitere Infos auch online unter

www.muehle-malstedt-kunstwerkstatt.de

40


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS

Zahngesundheit im Fokus

Tag der Zahngesundheit am 22. September – Arne Suter informiert

Mit dem „Tag der Zahngesundheit“ wird bereits

seit 1991 auf aktuelle Themen der deutschen

Zahngesundheit aufmerksam gemacht.

Ziel ist es, mit dem Thema „Gesund beginnt

im Mund“ möglichst Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen

zu verhindern. Dieses Jahr

wird ein Schwerpunkt auf Kita und Schule

gelegt. Deutschlandweit besuchen Zahnärztinnen

und Zahnärzte sowie ProphylaxemitarbeiterInnen

die Einrichtungen, um junge

Menschen zu trainieren und Wissen zu vermitteln.

Diese Beratungsaktionen und Gruppenprophylaxen

konnten in den vergangenen

Corona-Jahren nicht im üblichen Umfang in

den Schulen und Kitas stattfinden. Das hat

ein negatives Verhaltensbild mit schweren

Defiziten in Mundhygiene und Pflege zur Folge.

Auch in allen weiteren Altersgruppen sind

dentale Schäden erkennbar. Termine wurden

verschoben, nicht angetreten oder Patienten

haben den Weg zum Zahnarzt/Zahnärztin

aus Sorge gemieden. Dieses Patientenverhalten

hat meist schlechten Einfluss auf die

Gesundheit. Kleine Zahnschäden können

schnell zu größeren Baustellen werden. Das

frühzeitige Erkennen und rechtzeitige Reagieren

ist empfehlenswert. Kommt es dann

doch zu Schäden oder sogar Zahnverlust, sollte

nicht am falschen Ende gespart werden.

Gesundheit ist ein vergängliches Gut! Die

deutsche Zahnmedizin ist weltführend in

Qualität. Deutsche Zahnversorgung hat wieder

sehr viel mehr Wertschätzung und Nachfrage

erfahren.

Patienten wünschen sich die Sicherheit einer

gesunden Versorgung. Zuverlässige deutsche

Zahnlabore bieten diese Gewissheit. Materialgüte,

Verarbeitungsqualität, Termintreue

sowie direkte Ansprechpartner sind Kriterien,

die deutsche Dentallabore bieten.

Innovative Zahnarztpraxen stellen sich auf

die Bedürfnisse der Patienten ein. Moderne

Abformungstechniken wie der Mundscanner

sind besonders für sensitive Patienten interessant.

Diese Technik ersetzt in vielen Situationen

den unangenehmen Abdruck und

den damit verbundenen Würgereiz bei der

Abformung im Mund. Patienten, die bislang

aus diesen Gründen den Besuch beim Zahnarzt/Zahnärztin

gemieden haben, sind mit

der neuen Technik hervorragend beraten.

Diese handliche Spezialkamera erstellt ein

digitales Modell der Zahnsituation. Berührungslos

können beispielsweise Zahnkronen

und Brücken sowie Implantatversorgungen

erfasst werden. Im Labor wird dieser 3D-

Datensatz weiterverarbeitet. So hat die moderne

Zahntechnik spürbare Vorteile für den

Patienten. (as)

■ Weitere Infos unter www.suter.de

Bild: 3Shape

41


Pflege-Aktuell 2022

++ Landkreis Rotenburg veröffentlicht ersten örtlichen Pflegebericht ++ Pflegepersonal deutschlandweit gesucht ++

Wie ist die aktuelle Situation bei Pflegebedürftigen,

Pflegepersonal und pflegenden

Angehörigen im Landkreis ROW? Welche

Pflegeangebote können genutzt werden?

Einen Überblick darüber gibt der erste

örtliche Pflegebericht des Landkreises.

Die erhobenen Zahlen bieten eine Grundlage,

die strategischen Handlungsfelder zu definieren.

Eine Arbeitsgruppe aus Politik und

Verwaltung wird dazu ein strategisches

Handlungskonzept erstellen.

Mit der Erstellung des Berichts wurde ein

externes Fachinstitut beauftragt. Es wurden

statistische Daten ausgewertet und die lokalen

Akteure im April 2022 zu den Auswirkungen

der Corona-Pandemie auf den Bereich

Pflege befragt. Das Ziel war, auf Basis

der vorhandenen statistischen Daten eine

Bestandsaufnahme zu erhalten.

Zahlen Pflegebedarf

Im Landkreis haben rund 8.400 Menschen

beziehungsweise fünf Prozent der Einwohner

und Einwohnerinnen des Landkreises einen

festgestellten Pflegebedarf. Der mit 56 Prozent

größte Teil von ihnen wird zu Hause

von Angehörigen gepflegt. Circa 23 Prozent

werden vollstationär versorgt und 21 Prozent

erhalten eine ambulante Pflege. Dabei ist

festzustellen, dass seit 2011 eine deutliche

Zunahme der Anzahl der Menschen mit

festgestelltem Pflegebedarf zu verzeichnen

ist. Mit etwa 2.500 Beschäftigten ist der Bereich

der professionellen Pflege als Arbeitgeber

ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor.

Ergebnisse

Die Zahlen zeigen, dass die Pflegesituation

im Landkreis zurzeit – noch – gut ist. Bis

2025 werden aber 480 stationäre Pflegeplätze

und circa 900 Pflegefachkräfte fehlen.

Damit steht der Landkreis in Deutschland

nicht allein da, die demografische Entwick-

42


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS

lung ist einer der Gründe, warum sich die

Lage noch weiter verschärfen wird. Schon

jetzt ist festzustellen, dass im Landkreis

Angebote, Plätze und Personal im Bereich

der ambulanten Pflege fehlen.

Die Ergebnisse der Befragung zu den Auswirkungen

der Corona-Pandemie zeigen, dass

viele der bereits vorhandenen Probleme

nochmals verstärkt wurden.

Herausforderungen

Die größte Herausforderung der kommenden

Jahre besteht darin, den zusätzlichen Bedarf

durch einen Ausbau der Pflegekapazitäten

bei gleichzeitigem Personalmangel zu decken.

Eine Verlagerung in ambulante Strukturen,

die bundesweit zu beobachten ist,

scheint dabei schwierig, da die ambulanten

Pflegedienste im Landkreis teilweise bereits

an der Belastungsgrenze angelangt sind.

Weiteres Vorgehen

Der örtliche Pflegebericht richtet sich in erster

Linie an die Politik im Kreistag und

Sozialausschuss, die Kreisverwaltung und

die Fachöffentlichkeit. Er wurde bereits in

der letzten Sitzung des Sozialausschusses

vorgestellt. In einem nächsten Schritt werden

Politik und Verwaltung gemeinsam die strategischen

Handlungsfelder in einer Arbeitsgruppe

bewerten und priorisieren sowie ein

strategisches Handlungskonzept erstellen.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe sollen regelmäßig

im Ausschuss vorgestellt und diskutiert

werden.

Der vollständige Pflegebericht ist auf der

Internetseite des Landkreises www.lk-row.de

unter dem Suchbegriff „Pflegebericht“ zu finden.

Pflegepersonal gesucht

Es ist kein neues Problem, aber es wird immer

schlimmer: Pflegepersonal wird deutschlandweit

händeringend gesucht. Die Corona-

Krise hat die ohnehin hohe Arbeitsbelastung

von Beschäftigten in der Pflege noch mal erhöht.

Zugleich hat die Krise gezeigt, welche

Hier im Magazin und auf

unseren Job-Seiten unter

www.landundleben.de/jobs-karriere

finden sich viele interessante

Arbeitsangebote regionaler Pflegeeinrichtungen

und Pflegedienste

– einfach mal reinschauen!

Ressourcen aktiviert und entwickelt werden

können, um Krisen auf Einrichtungs- und

Unternehmensebene zu bewältigen und die

Gesundheit von Beschäftigten zu erhalten.

„Als wir uns 2019 zum ersten Mal mit der

Projektidee befasst haben, war noch keine

Rede von einer Pandemie“, sagt Carola Bury,

Referentin für Gesundheitspolitik der Arbeitnehmerkammer

bei einer Vortragsveranstaltung

zur Untersuchung „Gemeinsam stärker!

Betriebliche Unterstützungsstrukturen für

Beschäftigte in der Langzeitpflege“. Auch da

schon sei die Belastung durch Personalmangel

hoch gewesen. Cora Zenz, wissenschaftliche

Mitarbeiterin, und Dr. Guido Becke vom

Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw) haben

die Untersuchung dann unter den Bedingungen

der Corona-Krise aktualisiert und die

Situation in der Langzeitpflege unter die

Lupe genommen.

Die Erhebung sollte die betrieblichen Handlungsmöglichkeiten

und deren Umsetzbarkeit

aufzeigen. Dienstplangestaltung sei ein großes

Thema bei den Befragten sowie auch die

zu große Diskrepanz zwischen Beruf und Privatleben.

Die Umfragen haben ergeben, dass

die fehlende Verlässlichkeit von Dienstplänen

ebenfalls ein Kernaspekt sei, ebenso sei die

wertschätzende Kommunikation von Seiten

der Führungskräfte wichtig, wie auch ein

stabiles Team mit wenig Fluktuation. Als

Kernaufgaben der Einrichtungen stellt sich

heraus, dass Führungskräfte ansprechbar

sein müssen und als Vorbilder fungieren sollten,

fasst Cora Zenz zusammen. Dabei stehen

sie vor dem Spagat, auf den Fluren Präsenz

zeigen zu müssen, ohne als Überwacher der

Arbeit wahrgenommen zu werden. Überlastungen

sollten angesprochen und gemeinsam

eine Lösung gesucht werden. Außerdem könne

die Leitung durch Vorsorge, Bereitstellung

von Arbeitsschutz und Beratungen für Beschäftigte

die Gesundheit gefördert werden.

Mehr Wertschätzung von Führungskräften,

mehr Zeit für eine gute Pflege, eine angemessene

Bezahlung und kein Einspringen

aus der Freizeit, aber auch eine betriebliche

Interessenvertretung und Tarifbindung waren

die Punkte, die oft genannt wurden. Es

bleibt zu hoffen, dass sich die Situation entspannt

und dafür an den richtigen Schrauben

gedreht wird. (hg)

ZUSAMMEN SIND

WIR STARK!

DANKE AN EIN

GROSSARTIGES TEAM

43


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS

Gesunde Füße – gute Laune

Alle stehen drauf – Pflege ist wichtig

160 Millionen Schritte macht ein Mensch

durchschnittlich im Leben. Darin sind die

Jogging- oder Walking-Runden noch gar nicht

mit eingerechnet. Man kann also sagen, dass

die Füße im wahrsten Sinne des Wortes eine

tragende Rolle spielen.

Genau deshalb sollte man achtsam mit seinen

Füßen umgehen, denn sie tragen einen Tag

für Tag durchs gesamte Leben. Wem gesunde

Füße wichtig sind, der sollte sich zuallererst

einmal sein aktuelles Schuhwerk anschauen.

Schuhe mit Absätzen verringern die Standfläche

deutlich und wirken sich negativ auf

die Füße und den gesamten Vorgang des Gehens

aus. Also sollte man bei der Wahl seiner

Schuhe weder am Geld sparen, noch nur

nach Äußerlichkeiten gehen.

Es gibt aber weitere wichtige Felder, um wieder

gesunde Füße zu erhalten oder bereits

gesunde Füße gesund zu halten. Ein wichtiges

Thema dabei ist ein gepflegter Fuß.

Genau das ist vielen Menschen heutzutage

sehr wichtig und sie suchen professionelle

Hilfe bei gut ausgebildeten Fußpflegerinnen

und Fußpflegern sowie Podologen.

Eine professionelle Fußpflege bedeutet, dass

sich Fachleute mit den Füßen befassen und

dazu beitragen, dass diese in möglichst gutem

Zustand sind und weiterhin auch gute

Dienste leisten können. Dies beginnt schon

bei den Fußnägeln, denn Veränderungen im

Wachstum der Zehennägel können durch zu

enge Schuhe entstehen und dem ist vorzubeugen.

Bei vielen Menschen verbiegen sich

die Nagelränder und wachsen in den seitlichem

Nagelwall hinein. Um solche Veränderungen

an den Nägeln zu verhindern, sollten

die Zehennägel gerade geschnitten werden.

Hilfestellung und Beratung dazu erhält man

bei Podologen und Fußpflege-Fachkräften.

Gönnen Sie Ihren Füßen regelmäßige Pflege!

Die podologische Fußpflege wird auch medizinische

Fußpflege genannt. Die Grenze zwischen

der Fußpflege im kosmetischen Sinne

und medizinische Fußpflege wird dort gezogen,

wo eine heilkundliche Tätigkeit beginnt.

Die medizinische Fußpflege beinhaltet die

präventive, therapeutische und Rehabilitationsbehandlung

am gesunden, von Schädigung

bedrohten sowie bereits am geschädigten

Fuß. Podologen sind ausgebildete

Gesundheitsfachleute, sie arbeiten medizinisch

und nicht kosmetisch. (hg)

DARM endlich gesund

Viele Menschen plagt ein rebellierender Darm

Druckgefühl, Verstopfung, Aufstoßen nach dem Essen, Blähungen,

Durchfall, Schmerzen – hervorgerufen durch eine falsche/belastete

Ernährung, durch mangelnde Bewegung, durch bestimmte Medikamente

leidet der Darm. Aber auch häufig auftretender Stress bewirkt

diese Symptome; bei Stress kommt es zu einer drastischen Umverteilung

des Blutstroms mit einer MINDERDURCHBLUTUNG DES

DARMS, erläutert Andrea Albat, Heilpraktikerin, das für viele Menschen

so brisante Thema. Die Naturheilpraxis Albat hat sich seit

vielen Jahren auf die Therapie von Darmbeschwerden spezialisiert.

DER DARM IST SITZ VON 80 PROZENT ALLER IM KÖRPER

BEFINDLICHEN IMMUNZELLEN, welche durch Stress und hohe Belastung

in ihrer Effizienz und Reaktionsfähigkeit reduziert werden.

Zudem entsteht eine „SILENT INFLAMMATION“, eine stille Entzündung:

Darmbakterien sterben ab, die Darmschleimhaut ist nicht

mehr ausreichend geschützt (die Schleimschicht im Darm wird stark

reduziert) und die „Tight Junctions“ (= Verbindungen zwischen den

Zellen der Darmschleimhaut) lösen sich auf: Es kommt zu einem

„LEAKY GUT“ (= löchriger Darm) – hiermit sind Tür und Tor für die

Entstehung von Krankheiten geöffnet.

Darüber hinaus wird bei übermäßigem Stress vermehrt das Enzym

IDO-1 freigesetzt, welches Tryptophan abbaut und immunsuppressiv

wirkt. Tryptophan ist nicht nur eine Vorläufersubstanz für die Serotoninsynthese,

sondern agiert auch als ein wichtiger Botenstoff im

Gehirnstoffwechsel. EIN MANGEL AN TRYPTOPHAN IST MIT EI-

NER BEEINTRÄCHTIGUNG DER IMMUNÜBERWACHUNG UND MIT

EINEM ERHÖHTEN INFEKTIONSRISIKO VERBUNDEN SOWIE MIT

NACHLASSENDER STIMMUNGSLAGE UND SCHLAFQUALITÄT.

Wie kommt man aus dieser Sackgasse wieder heraus? Über eine

gründliche, laborgestützte Analyse können die Hintergründe der Beschwerden

festgestellt werden. Die Stuhluntersuchung kann bequem

von zu Hause aus durchgeführt werden. Für die Untersuchung der

IDO-Aktivität wird Blut in der Praxis entnommen und im Labor analysiert.

Im Rahmen der Therapie ist es wichtig, dass alle Abschnitte

der Verdauung in die Therapie eingebunden werden. Gerade hier

zeigen sich oftmals Lücken, die zu unbefriedigenden Therapieergebnissen

führen. In eine geeignete Therapie gehören eine Ernährungsumstellung

mit Meidung von darmschädigenden Nahrungsmitteln,

eine Bewegungstherapie und eine (zeitlich befristete) Präparatetherapie.

Positive Nebeneffekte der Therapie sind der Rückgang des

Körpergewichts, ein einsetzendes positives Körpererleben und die

daraus resultierende Erfahrung, welche Nahrung und welches Präparat

dem Körper guttun. Für eine Terminvereinbarung steht Ihnen

die Naturheilpraxis Albat in Wilstedt zur Verfügung. (al)

44


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS

JOB-INFO-TAG der OsteMed in Zeven

+++ Speed-Datings +++ Präsentationen offener Stellenangebote +++ Bewerbergespräche ohne Termin +++

Sie suchen einen Arbeitsplatz mit

Zukunft? Sie wollen sich über Beschäftigungsmöglichkeiten

informieren oder

suchen einen konkreten Job?

Nutzen Sie diese Chance und informieren

Sie sich auf unkompliziertem Weg zu beruflichen

Einsatzmöglichkeiten in der Pflege

und knüpfen Sie alle notwendigen Kontakte

zu Ihrem neuen Arbeitgeber OsteMed. Wir

stellen uns Ihnen als Arbeitgeber der Region

in allen Bereichen der Pflegeberufe,

Physio- und Ergotherapeuten, MFA in der

OsteMed-Gruppe persönlich vor, gern auch

als QuereinsteigerInnen für die Bereiche Seniorenheim,

Tagespflege, Soziale Betreuung,

Ambulanter Pflegedienst, MVZ und Klinik.

WANN: 10. September 2022

UHRZEIT: 10 bis 13 Uhr in der Eingangshalle

(ehemaliger Haupteingang

des Krankenhauses)

WO:

OsteMed-Gruppe

(Dr.-Otto-Str. 2, 27404 Zeven)

Gerne können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen

bei den anwesenden Bereichsleitern

einreichen. Sollten Sie dazu Fragen haben -

wir helfen Ihnen gern.

Eine Arbeit mit und für Menschen ist Ihnen

wichtig? Dann sind Sie hier genau richtig!

Über den gesamten Zeitraum stehen die

Bereichsleitungen der OsteMed-Gruppe beratend

zur Verfügung. Für das leibliche Wohl

ist gesorgt und wir freuen uns auf Sie! (pr)



Jennifer Hardtmann

Senioren-und Pflegeheim

und Tagespflege Zeven

Melina Kies

Heimleiterin Pflegeheim „Haus im Park“

und Tagespflege Bremervörde





Der Tag im Überblick

10 bis 13 Uhr

- Speed-Datings mit Bereichsleitern

- Bewerbergespräche ohne vorheriger

Terminvereinbarung

- Offene Kontakt- & Gesprächszeit für

Arbeitgeber und Arbeitnehmer

- Präsentation offener

Stellenangebote

Tanja Beier

Pflegedienstleitung Ambulante Pflege

Heike Erhardt

Leitung Physiotherapie

Marleen Sundermann

Ergotherapie

Dagmar Michaelis

Pflegedirektorin OsteMed Klinik

Bremervörde

Ihr Gesundheitsnetzwerk!

Näher bei den Menschen – Gut und sicher

versorgt in der Region.

• Klinik Bremervörde

• Medizinisches Versorgungszentrum Bremervörde und Zeven

• „Haus im Park“ Seniorensitz und Pflegeheim

Bremervörde

• Seniorensitz und Pflegeheim Zeven

• Tagespflege Bremervörde und Zeven

• Pflegefachschule Bremervörde

• Ambulante Pflegedienste Bremervörde, Zeven

und Ahlerstedt

OsteMed Kliniken und Pflege GmbH

info@ostemed.de | www.ostemed.de

Wir verstärken unser Team!

Die OsteMed Klinik in Bremervörde sucht

für den Fachbereich der Zentralen Notfallaufnahme

zum nächstmöglichen Termin eine(n)

Gesundheits- und

Krankenpfleger (m/w/d)

in Teil- oder Vollzeit

Mehr Informationen erhalten Sie von Frau Michaelis

unter der Rufnummer 04761 980-6203 oder

unter www.ostemed.de

45


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Aus Schrott wird Geld

Petko Metalle informiert über lohnendes Rohstoff-Recycling

Wir besuchten den zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb

Petko, mit drei Standorten

in unserer Region (Wildeshausen, Osterholz-

Scharmbeck und Bassum), und trafen Lars

Petko (Gesellschafter neben seinem Bruder

Markus Petko, der die Geschäftsführung innehat),

der sich in Sachen Rohstoff-Recycling

richtig auskennt. Er klärt uns auf, worauf

man achten sollte und was alles zu Geld gemacht

werden kann - mehr als man gemeinhin

denkt.

Lars Petko: „Wir sorgen dafür, dass aus

Schrott neue Rohstoffe entstehen. Seit Jahrzehnten

sind wir auf die fach- und umweltgerechte

Entsorgung und Verwertung von

Schrott und NE-Metall sowie deren vollständige

Rückführung in den Rohstoffkreislauf

spezialisiert. Auf unserem Betriebsgelände

verfügen wir über umfassende Lager- und

Umschlagskapazitäten mit elektronischer

Lkw-Waage, Umschlagbagger, Radlader, Stapler

und Spezialwerkzeugen. Das von den

Kunden angelieferte Material wird von uns

sorgfältig sortiert, zwischengelagert und auf

ein Chargiermaß gebracht. So kann es von

den Stahlwerken und Gießereien wieder als

Rohstoff eingesetzt werden. Selbstverständlich

bieten wir auch Privatanlieferern die

Möglichkeit, ihren ,Haushaltsschrott‘ bei uns

zu entsorgen. Folgende Metalle werden von

uns zu tagesaktuellen Preisen angekauft:

Stahlschrott, Blechschrott, Kupfer, Rotguss,

Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei,

Kabel, Elektromotoren etc…“.

Wichtig bei Anlieferung ist, dass man möglichst

sortenrein vorsortiert und einen gültigen

Personalausweis dabei hat – bezahlt

wird bar, per Scheck oder Überweisung, wie

■ Weitere Informationen

auch zum Containerdienst

und zu Stahlabbrucharbeiten

gibt es online unter

www.petko-metalle.de

gewünscht. Die Preise orientieren sich an

der Börse, momentan ist beispielsweise Kupfer

hoch im Kurs.

Mit ca. 2 Euro je Kilogramm lohnt es sich

auch, alte Kabel zu sammeln und abzugeben.

Diese werden dann gewogen, der Plastikanteil

wird abgezogen und es gibt sofort Geld

- auch alte Blei-Autobatterien lohnen sich

richtig. Wer kein geeignetes Transportmittel

und mindestens eine Tonne Altmetall hat,

der kann sich auch Container stellen lassen

oder den Schrott per Lkw-Kran verladen lassen.

(hg)

46


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Mit großen Schritten zu neuen Zielen

Endspurt bei den Stadtwerken Rotenburg mit neuer Telekommunikations-Sparte

Bei den Stadtwerken Rotenburg entsteht ein

neuer Geschäftsbereich. Neben den klassischen

Standbeinen des Unternehmens wird

es künftig auch eine Telekommunikations-

Sparte geben. Beim künftigen Internet- und

Telefonangebot, das „ROWtel“ heißt, setzen

die Stadtwerke auf Glasfaser. „Daran geht technisch

nichts vorbei“, erklärt Henning Meyer,

der die Planungen im Hause verantwortlich

betreut. Der gelernte Kommunikationselektroniker

weiter: Die Glasfaserleitungen, an die

später Haushalte und Unternehmen angebunden

werden könnten, seien bereits zu großen

Teilen verlegt.

Mit dem Wechsel von Kupferleitungen auf

Glasfaser werden dann ganz andere Übertragungsraten,

-mengen und -geschwindigkeiten

von Daten im Internet möglich sein.

Wo DSL aufhört, erklärt Henning Meyer, fange

Glasfaser erst an. Die Technik, die benötigt

wird, sei nicht kompliziert, seit Jahren ausgereift

und vielfach auch bereits seit geraumer

Zeit in zuverlässiger Nutzung. Bis 2023,

so sehen es die Planungen vor, können

14.000 Anschlüsse in Rotenburg und Umgebung

versorgt werden. Bei der Beratung zu

sämtlichen Themen setze man gezielt auf

Kundennähe vor Ort. Man werde mit anderen

Anbietern vergleichbare Konditionen bieten.

Die Stadtwerke übernehmen die Kosten für

den Hausanschluss bei Vertragsabschluss bis

31.12.2022. Der Kunde hat den großen Vorteil

einer modernen, zukunftsorientierten

Infrastruktur – eine erhebliche Wertsteigerung

für seine Immobilie.

Zum kommenden Jahr wollen die Stadtwerke

in ihrem Versorgungsgebiet mit etwa 14.000

Anschlüssen starten – neben Rotenburg auch

in Sottrum und Visselhövede. Im Detail spielt

dabei die technische Formulierung „Fibre to

the Home“ eine zentrale Rolle. Meyer erklärt,

was dahinter steckt: Die unscheinbaren Lichtwellenleiter

werden unterirdisch bis ins Haus

gelegt. Im Inneren sei dann noch die Installation

eines Glasfaser-Routers notwendig, um

mit der Nutzung starten zu können. Dabei

sei den Stadtwerken wichtig, individuellen

Kundenwünschen entgegenzukommen und

für alle Gebäude eine individuell abgestimmte

Lösung zu finden, falls dies erforderlich

sein sollte. Auch wenn die Arbeiten zur Verlegung

und Installation der Glasfaser-Hauptkabel

und -knotenpunkte noch nicht ganz abgeschlossen

sind, können sich Interessenten

bereits jetzt an die Stadtwerke wenden. (fk)

■ Entsprechende Informationen gibt

es unter anderem auf der Internetseite

der Stadtwerke Rotenburg:

www.stadtwerke-rotenburg.de

Problemlos – Einfach – Schnell

• 60-t-Fahrzeugwaage

• Schrotthandel • Containerdienst

• Transporte • Abbrucharbeiten

Auf der Horst 29 • Osterholz-Scharmbeck

Telefon 0 47 91- 23 02 • Telefax 98 2379

l.petko@petko.de • www.petko.de

47


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Steuertipp

20 Millionen und ein Parkticket

„Nicht kleckern, sondern klotzen“ war offensichtlich

das Motto der Bundesregierung, als

im Rahmen des 4. Corona-Steuerhilfegesetzes

der Verlustrücktrag für natürliche Personen

von bisher € 2,0 Mio. auf € 20,0 Mio. erhöht

wurde. Dies allerdings nur bei vollständiger

Anrechnung und unter Begrenzung auf 2

Jahre. Ein Verlust aus dem Jahr 2022 kann

somit höchstens in das Jahr 2020 zurückgetragen

werden. Da beide Jahre unter dem Zeichen

der Corona-Pandemie stehen, läuft dieser

Verlustrücktrag leider in vielen Fällen

ins Leere.

Mit erheblich kleineren Beträgen hatte sich

das Niedersächsische Finanzgericht in einem

aktuellen Urteil zu befassen. Es ging um die

Erstattung von Parkgebühren durch einen

Arbeitgeber an seine Mitarbeiter. Im entschiedenen

Fall konnte ein Krankenhausträger

seinen Mitarbeitern keine ausreichenden

Parkplätze zur Verfügung stellen. Allerdings

gab es genau gegenüber dem Klinikgelände

einen großen, kostenpflichtigen Parkplatz.

Um den Beschäftigten eine zeitraubende

Parkplatzsuche zu ersparen und das pünktliche

Erscheinen am Arbeitsplatz sicherzustellen,

hat sich die Klinikleitung in Abstimmung

mit dem Betriebsrat für die Erstattung

der den Arbeitnehmern entstehende Parkgebühren

entschieden. Die Mitarbeiter erhielten

vom Parkplatzbetreiber eine Gebührenkarte,

die vom Arbeitgeber mit einem Wertguthaben

aufgeladen wurde. Beim Verlassen des

Parkplatzes wurde die anfallende Parkgebühr

vom Guthaben abgezogen.

Im Rahmen einer Lohnsteuerprüfung war

das Finanzamt der Meinung, dass vom Krankenhaus

auf die übernommenen Parkgebühren

Lohnsteuer abgeführt werden muss, da

den Mitarbeitern durch die Gebührenerstattungen

zusätzlicher steuerpflichtiger Arbeitslohn

zugeflossen sei. Diese Auffassung wurde

vom Niedersächsischen Finanzgericht

bestätigt.

Interessanterweise hat das Gericht dabei das

private Interesse der Mitarbeiter an der Parkplatzanmietung

stärker gewichtet als das Interesse

des Krankenhauses am pünktlichen

Erscheinen der Beschäftigten und an einem

reibungslosen Betriebsablauf. Darüber hinaus

hat das Gericht die Behandlung der

Gebührenerstattung als steuerfreien Auslagenersatz

oder als durchlaufende Gelder abgelehnt.

Da Barlohn ausgezahlt worden sei,

komme weder die Sachbezugs-Freigrenze von

€ 50,00, noch eine Lohnsteuer-Pauschalierung

in Frage.

Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, diese

Lohnsteuerproblematik zukünftig zu vermeiden:

Erfolgt die Parkplatzgestellung direkt

durch den Arbeitgeber, dann bleibt diese

steuerfrei, so hat es die Finanzverwaltung in

mehreren Schreiben festgelegt. Also sollte

die Krankenhausgesellschaft direkt vom

Parkplatzbetreiber ein Kontingent an Mitarbeiterparkplätzen

anmieten. Alternativ könnten

vom Arbeitgeber Parkplatzgutscheine

ausgegeben werden, die nur zur Inanspruchnahme

von Parkleistungen berechtigen und

damit, im Rahmen der 50-€-Grenze, Sachlohn

darstellen.

Der Urteilsfall zeigt, wie sehr die Finanzverwaltung,

trotz gewaltiger wirtschaftlicher

Probleme und millionenschwerer Förderprogramme,

in ihrer

kleinteiligen Denkweise

verhaftet bleibt,

meint Ihr

Steuerberater

Thomas Feld

www.steuerberaterfeld.de

Wenn Freiberufler berufsunfähig werden...

Die Absicherung über das berufsständische Versorgungswerk ist meist unzureichend

Freiberufler wie etwa Rechtsanwälte sind

für den Fall der Berufsunfähigkeit häufig nicht

ausreichend abgesichert.

Foto: djd/Worksurance.de/Getty Images/Antonio Diaz

Freiberufler wie Ärzte, Anwälte oder Apotheker

denken oft, dass sie über ihr berufsständisches

Versorgungswerk ausreichend

gegen Berufsunfähigkeit abgesichert sind.

Doch das dürfte in der Regel nicht der Fall

sein. „Denn Berufsunfähigkeit ist im Versorgungswerk

anders definiert als in der privaten

Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV)“,

48

erklärt Philip Wenzel, Chefredakteur des

Infoportals Worksurance.de. Ein Freiberufler

müsse seinem Versorgungswerk immer zwei

Dinge beweisen: zum einen die Berufsunfähigkeit

- und zum anderen die mehr oder weniger

vollständige Aufgabe seines Berufes.

„Konkret bedeutet dies: Ein Anwalt muss außerstande

sein, in irgendeinem Beruf in einer

Kanzlei zu arbeiten, ein Arzt muss seine Zulassung

aufgeben und der Apotheker darf

kein Einkommen mehr erzielen“, so Wenzel.

Erst dann erkenne das Versorgungswerk in

der Regel die Berufsunfähigkeit an.

In der privaten BUV dagegen wird bereits

geleistet, wenn der Freiberufler in seinem

Beruf nur noch zur Hälfte arbeiten kann.

„Das entspricht viel mehr der Vorstellung einer

sinnvollen Absicherung“, so Wenzel.

Denn die meisten Freiberufler würden am

liebsten ihre Praxis oder Kanzlei fortführen

und nicht aufgeben. In den meisten Bundesländern

kann man für bis zu zwei Jahre eine

Berufsunfähigkeitsrente aus dem Versorgungswerk

bekommen, wenn man eine Vertretung

beschäftigt, aber selbst nicht mehr

arbeitet. „Eine Vertretung in Vollzeit ist in

den meisten Fällen sehr teuer. Und die Berufsunfähigkeitsrente

aus dem Versorgungswerk

ist vor allem zu Beginn der Karriere

oft viel zu niedrig“, gibt Philip Wenzel zu

bedenken. Um zu Beginn der Karriere Geld

für notwendige Finanzierungen zu haben,

könne man in den ersten Jahren in vielen

Bundesländern nur ein Zehntel der eigentlichen

Einzahlung ins Versorgungswerk leisten:

„Das verschafft dem Betreffenden zwar

Liquidität - aber dadurch sind seine Ansprüche

bei Berufsunfähigkeit erst einmal entsprechend

niedriger.“

Ein Tipp für alle Studenten, die später eine

Praxis oder Kanzlei eröffnen wollen: „Die private

BUV kann über sogenannte Nachversicherungsgarantien

später in der Rentenhöhe

gesteigert werden. Das Maximum liegt hier

bei den meisten Versicherern bei 2.500 bis

3.000 Euro. Da eine Praxisfinanzierung auch

mal 5.000 Euro oder mehr kosten kann, ist

es sinnvoll, zwei Versicherungen bei verschiedenen

Versicherern abzuschließen und

diesen Betrag abzusichern.“ Das Fazit von

Philip Wenzel: Unterm Strich sei die Berufsunfähigkeitsrente

des Versorgungswerks im

Leistungsumfang nicht mit der privaten BUV

vergleichbar. (djd)


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Duales Studium Hebamme

Ein herausfordernder Beruf mit viel Verantwortung

Hebammen leisten einen unverzichtbaren

Beitrag zur gesundheitlichen

Versorgung und Begleitung von Frauen

von Beginn der Schwangerschaft bis zum

Ende der Stillzeit, sowie von Neugeborenen

und Säuglingen. Der Hebammenberuf umfasst

insbesondere die selbstständige und

umfassende Beratung, Betreuung und Beobachtung

von Frauen während der Schwangerschaft,

bei der Geburt, während des Wochenbetts

und während der Stillzeit, die

selbständige Leitung von physiologischen Geburten

sowie die Untersuchung, Pflege und

Überwachung von Neugeborenen und Säuglingen

(§ 1 Hebammengesetz – HebG).

Zulassungsvoraussetzungen zum Studium

Die Hebammenausbildung wurde mit dem

Hebammenreformgesetz, das am 1. Januar

2020 in Kraft getreten ist, umfassend reformiert

und modernisiert. Hebammen werden

nunmehr akademisch im Rahmen von Regelstudiengängen

ausgebildet. Das Studium ist

als duales Studium ausgestaltet.

• Der Abschluss einer mindestens zwölfjährigen

allgemeinen Schulausbildung oder

• Der Abschluss einer erfolgreich

absolvierten Berufsausbildung

• zur Gesundheits- und Krankenpflegerin

oder zum Gesundheits- und

Krankenpfleger oder

• zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

oder zum Gesundheitsund

Kinderkrankenpfleger oder

• zur Pflegefachfrau oder zum

Pflegefachmann oder

• zur für die allgemeine Pflege verantwortliche

Krankenschwester oder

Krankenpfleger im EU-Ausland,

sofern die Ausbildung den europarechtlichen

Vorgaben entspricht

(§ 10 Abs. 1 HebG);

• Gesundheitliche Eignung zur

Absolvierung des Hebammenstudiums;

• Für das Hebammenstudium erforderliche

Kenntnisse der deutschen Sprache;

• Die Bewerberin oder der Bewerber darf

sich nicht eines Verhaltens schuldig

gemacht haben, aus dem sich die Unwürdigkeit

oder Unzuverlässigkeit zur

Absolvierung des Hebammenstudiums

ergibt

Dauer und Struktur des Studiums

Durch das duale Studium können die angehenden

Hebammen ein wissenschaftliches

Studium mit einer beruflichen Ausbildung

verbinden. Die Studiendauer beträgt in Vollzeit

mindestens sechs Semester (drei Jahre)

und höchstens acht Semester (vier Jahre).

Das Studium hat einen hohen Praxisanteil

und zeichnet sich durch eine enge Verzahnung

von Theorie und Praxis aus. Die Praxiseinsätze

finden im Krankenhaus und im

ambulanten Bereich, z. B. bei einer freiberuflichen

Hebamme oder in einem „Geburtshaus“

statt. Das duale Hebammenstudium

schließt mit der Verleihung des akademischen

Grades durch die Hochschule ab und

umfasst eine staatliche Prüfung zur Erlangung

der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung

„Hebamme“. Die angehenden

Hebammen erhalten während des gesamten

Studiums eine Vergütung.

Berufliche Praxis

Nach Abschluss des Studiums sind es die

Hebammen, die die Überwachung des Geburtsvorgangs

von Beginn der Wehen und

die Durchführung einer normal verlaufenden

Geburt übernehmen. Nach der Entbindung

versorgen Hebammen Neugeborene und Mütter

und dokumentieren die Geburt. Darüber

hinaus betreuen sie die Mutter in den ersten

Tagen nach der Geburt, übernehmen die

Nachsorge des Neugeborenen und beraten

in Fragen der Säuglingspflege und -ernährung.

Die Hebammentätigkeit erstreckt sich

jedoch nicht nur auf den Bereich Geburt und

Nachsorge. Im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge

bereiten Hebammen Frauen

und Familien auf die Geburt, das Wochenbett

und die Elternschaft vor. Hierbei berücksichtigen

Hebammen stets die konkrete Lebenssituation

der Frauen und ihre jeweiligen besonderen

Bedürfnisse. (hg)

Praxis für Physiotherapie

Anja Wichern

Bahnhofstraße 12

27419 Sittensen

Telefon: 0 42 82 - 53 09

Wir suchen zu sofort

Physiotherapeut/in m/w/d

Behandlungszeiten:

Montag bis Freitag von 07:00 bis 19:00 Uhr

www.physiotherapie-wichern.de

50


WWW.LANDUNDLEBEN.DE/JOBS-KARRIERE

51

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!