30.08.2022 Aufrufe

Stimberg-Echo Ausgabe 07/2022 - Heimspiel gegen RW Ahlen - Westfalenpokal

Nachdem wir in den letzten Jahren immer einen satten Fehlstart im Ligabetrieb hingelegt haben, konnten wir diese Saison mit zwei Siegen starten. Wenn man die erste Runde im Westfalenpokal gegen unseren Ligarivalen Grün-Weiss Nottuln dazu nimmt, haben unsere Jungs in den ersten drei Pflichtspielen insgesamt 16 Tore erzielt. Die ersten eingefahrenen Ergebnisse sind natürlich positiv zu bewerten. Doch eine Saison ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Die gute Frühform ist Resultat einer intensiven Vorbereitungsphase, die bereits mit der Kaderzusammenstellung im Frühjahr begann. Wir tauchen nun bald in die nächste Etappe der Saison ein. Für uns bedeutet das nicht nachzulassen und an den Fehlern aus den ersten Spielen intensiv zu arbeiten, damit diese nicht mehr auftreten.

Nachdem wir in den letzten Jahren immer einen satten Fehlstart im Ligabetrieb hingelegt
haben, konnten wir diese Saison mit zwei Siegen starten. Wenn man die erste Runde im Westfalenpokal gegen unseren Ligarivalen Grün-Weiss Nottuln dazu nimmt, haben unsere Jungs in
den ersten drei Pflichtspielen insgesamt 16 Tore erzielt.

Die ersten eingefahrenen Ergebnisse sind natürlich positiv zu bewerten. Doch eine Saison ist
kein Sprint, sondern ein Marathon. Die gute Frühform ist Resultat einer intensiven Vorbereitungsphase, die bereits mit der Kaderzusammenstellung im Frühjahr begann. Wir tauchen
nun bald in die nächste Etappe der Saison ein. Für uns bedeutet das nicht nachzulassen und
an den Fehlern aus den ersten Spielen intensiv zu arbeiten, damit diese nicht mehr auftreten.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Glück Auf, Schwicker!

Nachdem wir in den letzten Jahren immer einen satten Fehlstart im Ligabetrieb hingelegt

haben, konnten wir diese Saison mit zwei Siegen starten. Wenn man die erste Runde im Westfalenpokal

gegen unseren Ligarivalen Grün-Weiss Nottuln dazu nimmt, haben unsere Jungs in

den ersten drei Pflichtspielen insgesamt 16 Tore erzielt.

Die ersten eingefahrenen Ergebnisse sind natürlich positiv zu bewerten. Doch eine Saison ist

kein Sprint, sondern ein Marathon. Die gute Frühform ist Resultat einer intensiven Vorbereitungsphase,

die bereits mit der Kaderzusammenstellung im Frühjahr begann. Wir tauchen

nun bald in die nächste Etappe der Saison ein. Für uns bedeutet das nicht nachzulassen und

an den Fehlern aus den ersten Spielen intensiv zuarbeiten, damit diese nicht mehr auftreten.

In diesem Prozess werdet Ihr liebe Fans, eine wichtige Rolle einnehmen. Wir können gefragte

Spieler auch deshalb für unseren Verein begeistern und das Beste aus Ihnen herauskitzeln,

weil der Mythos Stimberg im westfälischen Amateurfußball einmalig und etwas besonderes

ist. Wenn die Tribünen in unserem altehrwürdigen Stadion gut gfüllt sind und ein schallendes

ER-ER-ERKENSCHWICK durchs Rund hallt, dann sind das die paar Prozent die über Erfolg

oder Misserfolg entscheiden können.

Wir bauen auf euch! Alles für Schwarz Rot!

Der Vorstand der Spielvereinigung Erkenschwick 1916 e.V.


Unser Kader 4

Unser nächster Gegner 6

Die Lage in der Liga 8

SpielberichtE (Haltern, Rödinghausen II, SUDER-

WICH)

10

Schwicker IN Westfalen 16

RAFAEL HESTER im Interview 20

MarCELS Traumelf 23

NEUES AUSSEM VEREIN 24

ZWEITE MANNSCHAFT 26

Herausgeber: Spielvereinigung Erkenschwick 1916 e.V., Marketing-Abteilung, Stimbergstraße

175, 45739 Oer-Erkenschwick

Redaktion: Tobias Rawers, Robert Mazurek, Marcel Kozycki, Dennis Schalk

Grafische Gestaltung und Layout: Marcel Kozycki

Fotos: Marcel Kozycki, Dennis Schalk, Tobias Rawers, Robert Mazurek

Technische Bereitstellung des blätterbaren PDF: Lenner Online Marketing


www.duis.de

FEINSTE FEUERKULTUR

FÜR IHR ZUHAUSE.

www.mallorca-kamine.de

Studio DUIS e.K.

Karlstraße 16

45739 Oer-Erkenschwick

Tel. (0 23 68) 96 94 77-0

Fachberatung nach

Terminvereinbarung.


Vordere Reihe v. l. n. r.: Leonardo Jurisic, Dennis Weßendorf, Jan Binias, Jakob Lücke, Philipp

Amft, Rafael Hester, Florian Gabisch, Finn Wortmann, Skandar Soltane, Moritz Isensee

Mittlere Reihe v. l. n. r.: Jörg Weißfloh, Christian Kelm, Enes Schick, Nico Pulver, Stefan Oerterer,

Christoph Kasak, Tim Forsmann, Dzenan Pilica, Christian Warnat, Ulla Krajewski, Ewald

Krajewski, Rüdiger Melech

Hintere Reihe v. l. n. r.: Nils Eisen, Arian Schuwirth, Louis Pogrzeba, Tom Röttger, Philip Breilmann,

Steffen Heine, Andreas Ovelhey, Niklas Laudahn, Karl-Heinz Manga, Magnus Niemöller,

Patrick Kemmerling


Quelle: rwahlen.de/kader/

Kader Rot Weiss Ahlen

8 Hüseyin Bulut

1 Martin Velichkov 37 Jan Holldack

32 Robin Brüseke 18 Andre Dej

22 Yusuf Temin 19 Nico Hecker

Abwehr

16 Bajrush Osmani

3 Dan Neicu 20 Tidiane Gueye

4 Jannik Borgmann 23 Serkan Temin

5 Kevin Kahlert Angriff

11 Mike Pihl 9 Hakan Sezer

13 Leonardo Marino 10 Gianluca Marzullo

28 Mordecai Zuhs 14 Elmar Skrijelj

29 Pascal Itter 17 Cihan Özkara

34 Tobias Reithmeir 33 Gerrit Kaiser

Mittelfeld

6 Patrik Twardzik

7 Christian Skoda


Pokalkracher gegen Rot Weiss Ahlen

Pokalwoche am Stimberg! Nach dem 0:5

Auswärtserfolg in Suderwich geht es am

Mittwoch, den 31.08.2022 direkt weiter im

nächsten Pokalwettbewerb. Wir treffen im

Westfalenpokal auf den Regionalligisten Rot

Weiss Ahlen. Damit wartet auf die Stimberg-

Elf eine schwere Aufgabe gegen eine Mannschaft

die aktuell zwei Spielklassen über uns

angesiedelt ist. Die Ahlener konnten sich in

der vorherigen Runde im Elfmeterschießen

gegen Eintracht Rheine durchsetzen. Der Saisonstart

in der Regionalliga ist für die Ahlener

bisher ein auf und ab. Zwei Siege, zwei

Unentschieden und eine Niederlage ist die

bisherige Ausbeute der Rot-Weissen. Das

bisherige Saisonhighlight war sicherlich der

8:0 Kantersieg gegen SG Wattenscheid 09.

Daraufhin hagelte es aber auch direkt eine

0:5 Klatsche gegen Wiedenbrück. Aprospros

Wattenscheid. Bei einem Sieg gegen Ahlen

würden wir in der nächsten Runde auf den

Bochumer Stadtteilverein oder auf den letztjährigen

Viertelfinalgegner Preußen Münster

treffen.

Gegründet: 1996

Vereinsfarben: Rot-Weiss

Abteilungen: Fußball

Entfernung: 70 km

Platzierungen der letzten 5 Jahre:

21/22 Regionalliga West 10. Platz

20/21 Regionalliga West 18. Platz

19/20 Oberliga Westfalen 2. Platz

18/19 Oberliga Westfalen 9. Platz

17/18 Oberliga Westfalen 14. Platz

Letzte Begegnungen:

22.02.2015 RW Ahlen – Spvgg. Erkenschwick 1:0

17.08.2014 Spvgg. Erkenschwick – RW Ahlen 0:0

01.06.2014 Spvgg. Erkenschwick - RW Ahlen 5:0

Viel leichter würde es in der nächsten Runde

also auf keinen Fall werden.

Am Mittwoch herrscht im Stimberg-Stadion

strikte Fantrennung. Bitte beachtet, dass

das Marathontor geschlossen bleibt. Dort

wird es keine Speisen und Getränke geben

und der Eingang erfolg ausschließlich über

den Haupteingang an der Engelbertstraße.

Der Eingang an der Jule-Ludorf Sportanlage

bleibt geschlossen. Getränke und Grillgut

gibt es ausschließlich hinter der Haupttribüne.

Wir hoffen am Mittwoch auf eine tolle Pokalkulisse

und freuen uns wie immer auf eure

Unterstützung!

Anstoß: Mittwoch, 31.08.2022 um 18:15 Uhr

Spielort: Stimberg-Stadion, Oer-Erkenschwick


PLATZ

MANNSCHAFT

SPIELE

S-U-N

TORDIF-

FERENZ

PUNKTE

1. Lüner SV 3 2-1-0 7 7

2. SC Peckeloh 3 2-1-0 5 7

3. SV Mesum 3 2-1-0 4 7

4. Spvgg. Erkenschwick 2 2-0-0 7 6

5. FC Preußen Espelkamp 3 1-1-1 0 4

6. Hammer SpVg 3 1-1-1 0 4

7. TuS Hiltrup 3 0-3-0 0 3

8. SV Borussia Emsdetten 3 1-0-2 -1 3

9. SV Rödinghausen II 3 1-0-2 -2 3

10. Westfalia Kinderhaus 2 1-0-1 -2 3

11. TuS Haltern 3 1-0-2 0 3

12. GW Nottuln 2 0-2-0 0 2

13. SC Verl II 3 0-2-1 -5 2

14. TuS 05 Sinsen 3 0-1-2 -5 1

15. SV RW Deuten 2 0-1-2 -5 1

16. IG Bönen (zurückgezogen) 0 0-0-0 0 0


3. Spieltag (28.08.2022)

Spvgg. Erkenschwick -:- Spielfrei

Hammer SpVg 0:0 TuS Hiltrup

SC Westfalia Kinderhaus 0:3 SV Mesum

Grün-Weiß Nottuln 3:3 Lüner SV

SV Borussia Emsdetten 3:1 TuS 05 Sinsen

FC Preußen Espelkamp 6:1 SC Verl II

SC Peckeloh 2:0 SV Rot-Weiß Deuten

TuS Haltern 2:6 SV Rödinghausen

4. Spieltag (04.09.2022)

SV Mesum Sonntag, 04.09.2022 Spvgg. Erkenschwick

SC Verl II Sonntag, 04.09.2022 Borussia Emsdetten

Lüner SV Sonntag, 04.09.2022 Westfalia Kinderhaus

SV Rödinghausen II Sonntag, 04.09.2022 Hammer SpVg.

TuS Hiltrup Sonntag, 04.09.2022 SC Peckeloh

SV Rot-Weiß Deuten Sonntag, 04.09.2022 Preußen Espelkamp

TuS 05 Sinsen Sonntag, 04.09.2022 Grün-Weiß Nottuln

TuS Haltern

Spielfrei


Heimspielauftakt gegen Haltern geglückt

Erster Spieltag in der Westfalenliga und direkt

ein interessantes Lokalduell gegen den Oberliga-Absteiger

TuS Haltern. Dazu eine tolle Kulisse

vor über 700 Zuschauern im Stimberg-Stadion.

Die Rahmenbedingungen passten auf jeden Fall.

Auch sportlich konnte unsere 1. Mannschaft zum

Ende der Partie überzeugen.

Doch erst sah es gar nicht so positiv aus. Die erste

halbe Stunde war sehr kampfbetont. Die Halterner

schmissen sich in jeden Zweikampf und

leisteten sich defensiv kaum Fehler. Einzig und

allein Finn Wortmann konnte ein mal freigespielt

werden, doch leider verlor Finn das Duell

gegen den Torhüter, der den strammen aber unplatzieren

Schuss über den Querbalken lenken

konnte. In der 34. Minute ging dann der Gast aus

Haltern in Führung. Doch bereits sieben Spielminuten

später konnte Oerterer den Ausgleich

markieren. Der Halterner Schlussmann schätzte

einen langen Ball falsch ein, brauchte einen

Moment um zu entscheiden, ob er den Ball annimmt

oder wegdrescht, doch dieser Moment

war zu lang. Ö gewann den Ball und konnte den

Ball anschließend ins leere Tor einschieben.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel

immer mehr nach unserem Geschmack. Die Halterner

konnten kaum noch Entlastungsangriffe

starten, so dass der TuS ab der ca. 70. Minute

in die eigene Hälfte gedruckt wurde. Wirklich

klare Chancen konnten wir aber leider nicht

rausspielen. Doch dann wurde in der 77. Spielminute

Schuwirth eingewechselt. Dieser war

knappe zehn Minuten später direkt am 2:1 beteiligt.

Nach einer Ecke kam der Ball im Strafraum

zu Schuwirth, der nahm den Ball mit einer tollen

Drehung an und schlug direkt eine butterweiche

Flanke auf den zweiten Pfosten.

Dort stand standesmäß Ö, der den Ball nur noch

ins kurze Ecke pöhlen musste und das Stadion

zum beben brachte. In den nächsten Minuten

machte Haltern dann noch mal ordentlich

Druck. Es kam zu mehreren brenzligen Situationen

in der Schuwirth ein mal in aller letzter

Not auf der Linie klären musste. Der Halterner

Sturmlauf sorgte dann aber auch für einen

Spielvereinigung Konter, der zur roten Karte von

Rechtsverteidiger Brinkert führte. Wieder war es

Schuwirth der sich den Ball an Brinkert vorbei

gelegt hätte, doch der Halterner nutze als letzter

Mann seine Hand um den Ball abzuwehren. Das

war klar rot. Kurz vor Abpfiff kam es dann noch

mal zu einem Freistoß in der Nähe des Halterner

Tors. Nur zwei Schwicker waren am Strafraum.

Schuwirth deutete einen Lauf zur Eckfahne an,

lenkte dadurch die Halterner ab. Binias nutze

den Moment und hebte den Ball zu Ö, der dann

zwei Halterner Abwehrspieler austanzte und den

Ball frech ins Tor zum 3:1 schob. Wenig Später

pfiff der Schiri dann auch schon ab. 1. Heimspiel,

1. Sieg. So kann es doch weitergehen!

Spvgg. Erkenschwick 3:1 TuS Haltern

Tore: 0:1, Bilski (34‘), 1:1 Oerterer (41‘), 2:1 Oerterer

(85‘) 3:1 Oerterer (95‘)

Aufstellung: Amft, Warnat, Ovelhey, Kasak,

Schick, Breilmann (77‘ Schuwirth), Binias, Laudahn,

Isensee (94‘ Weßendorf), Wortmann (91‘

Forsmann), Oerterer

Zuschauer: 750


Deutlicher Auswärtserfolg in Rödinghausen

Eine der weitesten Auswärtsfahrten der Saison

führte unsere Mannschaft nach Rödinghausen,

zur Zweitvertretung des SV Rödinghausen.

Nicht wenige Experten sehen die Mannschaft

aus dem Kreis Herford als eine der

Top-Anwärter auf die vorderen Plätze. Dementsprechend

konzentriert und engagiert

ging unsere Elf in die Partie. In einer ausgeglichenen

ersten Hälfte konnte uns Isensee

mit einem sehenswerten Treffer mit 1:0 in

Führung bringen. Mit dem Pausenpfiff kamen

die Gastgeber jedoch mit ihrer ersten

echten Chance im Spiel zum 1:1 Ausgleich.

Im zweiten Durchgang schafften es unsere

Jungs das Spiel immer mehr auf ihre Seite

zu ziehen und kontrollierten das Geschehen

weitestgehend.

So dauerte es bis zur 58. Minute als Jan Binias

uns abermals in Führung geschossen hat.

Rödinghausen versuchte jetzt offensiv mehr,

fanden jedoch keine Lücken in unserer gut

organisierten Abwehr. Entschieden wurde

das Spiel dann durch einen Doppelschlag in

der 73. und 78. Spielminute, abermals durch

Moritz Isensee und Jan Binias.

Mit dem 4:1 war auch die Gegenwehr des

Gastgebers gebrochen und unser Team spielte

sich in einen wahren Rausch. Wortmann

und Ovelhey konnten das Ergebnis gar auf

6:1 in die Höhe schrauben, was gleichzeitig

auch der Endstand war.

Zusammengefasst haben wir einen bärenstarken

Auftritt unserer Stimberg-Elf gesehen,

die ein erstes kleines Ausrufezeichen

setzen konnte. Mit diesem deutlichen Ergebnis

haben wohl nur die wenigsten gerechnet.

Jetzt heißt es diese tolle Form zu konservieren

um weiter so einen klasse Fußball zu zeigen.

SV Rödinghausen II 1:6 Spvgg. Erkenschwick

Tore: 0:1 Isensee (17‘), 1:1 Tübing (44‘), 1:2

Binias (58‘) 1:3 Isensee (73‘), 1:4 Binias (78‘),

1:5 Wortmann (‘80), 1:6 Ovelhey (‘84)

Aufstellung: Hester, Warnat (84‘ Weßendorf),

Ovelhey, Kasak, Schick (89‘ Pogrzeba),

Breilmann, Binias, Pilica (84‘ Forsmann),

Isensee (80‘ Schuwirth), Wortmann (84‘

Röttger), Oerterer

Zuschauer: 175


Keine Überraschung in Suderwich, Spvgg. zieht in

die nächste Kreispokalrunde ein

In der dritten Runde des Kreispokals ging es

für uns ins Nachbardorf Recklinghausen-Suderwich.

Die hiesige Sportgemeinschaft empfing uns

auf ihrem topgepflegten Rasenplatz als Tabellenführer

der Kreisliga A. Unser Trainer-

Team nutzte dieses Spiel um einigen etablierten

Spielern eine Verschnaufpause zu

gönnen, beziehungsweise um kleinere Blessuren

auskurieren zu lassen. Eine schlagfertige

Truppe stand zum Anpfiff aber trotzdem

auf dem Platz und diese machte es genau so,

wie man es von einem höherklassigen Team

erwartet hatte.

Konzentriert und engagiert nahm man sich

seriös dieser Aufgabe an und konnte nach

bereits elf Spielminuten nach Toren von

Breilmann und Isensee mit 2:0 in Führung

gehen. Die Hoffnungen der Gastgeber auf

eine Pokalsensation wurden somit im Keim

erstickt.

Noch vor der Halbzeit erhöhte Wortmann

auf 3:0 ehe unsere Elf in Abschnitt zwei

einen Gang zurückschaltete, aber dennoch

das Ergebnis durch Arian Schuwirth und

Skandar Soltane auf 5:0 schrauben konnte.

Am Ende war es ein gelungener und schöner

Pokalabend bei netten Gastgebern.

SG Suderwich 0:5 Spvgg. Erkenschwick

Tore: 0:1, Breilmann (6‘), 0:2 Röttger (10‘),

0:3 Wortmann (37‘), 0:4 Schuwirth (60‘), 0:5

Soltane (66‘)

Aufstellung: Amft, Forsmann, Kasak (57‘

Heine), Weßendorf, Pogrzeba, Röttger, Breilmann

(61‘ Pilica), Isensee, Schuwirth, Soltane,

Wortmann

Zuschauer: 250


Spvgg. Erkenschwick 3:1 TuS Haltern

️14.08.2022

⚽Spvgg.Erkenschwick - TuS Haltern 3:1

(Westfalenliga 1, 1. Spieltag)

Stimbergstadion, 45739 Oer-Erkenschwick


SV Rödinghausen II 1:6 Spvgg. Erkenschwick

️ 21.08.2022

⚽SV Rödinghausen II - Spvgg.Erkenschwick

1:6 (Westfalenliga 1, 2. Spieltag)

️Häcker Wiehenstadion Kunstrasen, 32289

Rödinghausen


SG Suderwich 0:5 Spvgg. Erkenschwick

️21.08.2022

⚽SG Suderwich - Spvgg.Erkenschwick 0:5

(Kreispokal Recklinghausen, 3. Runde)

️Sportzentrum Lülfstraße, 45665 Recklinghausen


Torhüter Rafael Hester im Interview

Glück Auf, Rafa! Nochmal herzlich willkommen

am Stimberg. Nach der Vorbereitung

und den ersten Pflichtspielen: Wie

ist dein erster Eindruck von deinem neuen

Verein?

Hester: Danke, ich freue mich ein Teil dieses

Vereins zu sein. Ich wurde sehr gut von den

Leuten hier vor Ort aufgenommen und habe

schnell den familiären Charakter mitbekommen.

Auch unsere Fans habe ich sehr positiv

wahrgenommen. Ich freue mich dies auf

dem Platz mit meiner Leistung dem Verein

wiedergeben zu können

Wir sind durchaus erfreulich in die Saison

gestartet. Was denkst du ist drin in der Saison

für die Spielvereinigung und wie bewertest

du die Qualität des Kaders?

Hester: Ich kannte bereits einige Spieler und

unseren Trainer aus einer gemeinsamen Zeit

beim TuS Haltern. Ich weiß welche Qualität

diese mitbringen. Wir haben im Kader viel

Potential und sind noch nicht an unserem

Limit. Da ist noch Luft nach oben. Doch ich

bin überzeugt von unserer Mannschaft, mit

den Fans im Rücken und alle die im Verein

tätig sind. Wenn wir gemeinsam an unsere

Grenzen gehen, werden wir für jede Mannschaft

eine unangenehme Aufgabe werden.

Du kamst angeschlagen zu uns und hast

die ersten Wochen verpasst. Bist du jetzt

wieder bei 100 %?

Hester: Ich bin froh wieder auf dem Platz

stehen zu können. Das ist nochmal was anderes

als von draußen zugucken zu müssen.

Ich war drei Monate lang nicht in der Belastung,

doch ich arbeite hart daran, um unseren

Zielen gerecht zu werden.

Hast du fußballerisch ein Vorbild, oder einen

Spieler nach dem du dein eigenes Spiel

modellierst?

Hester: Ich schaue mir von vielen Torhütern

gewisse Situationen an, um zu sehen wie sie

dort reagieren. Daher gibt es nicht das eine

Vorbild, sondern ich schaue mir von jedem

Torhütern etwas ab.

Wie sieht das perfekte Wochenende eines

Rafael Hesters aus?

Hester: Das perfekte Wochenende gibt es

bei mir nicht. Am Spieltag habe ich meine

Routinen. Ich gehe gerne Abends was essen,

aber es gibt auch Wochenenden da bin ich

lieber einfach Zuhause.


Marcels Traumelf

Abwechselnd stellen Personen rund um die Spielvereinigung

Ihre Traummannschaften vor. Profifußballer,

Amateurfußballer, Aktive oder Fußballrentner.

Hier ist alles möglich.

Präsentiert von:


eSports Abteilung spendet Ballsack an Jugend

Unsere eSports-Abteilung hat im Rahmen

der FLVW eSports Kreisliga Ahaus-Coesfeld

unter anderem einen Derbystar-Ballsack mit

insgesamt acht Derbystar-Bällen gewonnen.

Dieser Ballsack wurde nun an die Jugendabteilung

der Spielvereinigung Erkenschwick

gespendet.

Der Geschäftsführer der eSports Abteilung

Marcel Kozycki übergab am gestrigen Donnerstag

den Ballsack dem kommissarischen

Jugendleiter Andreas Giehl.


1 Patrick Gerkensmeier 14 Daniel Christensen

23 Christopher Ditterle 15 Philipp Jantos

30 Simon Moller 16 Niklas Kelm

17 Tim Kleerbaum

2 Dominik Hübner 18 Fabio Kowalke

3 Abbas Raphael Gartner 19 Pascal Reissing

5 Marvin Peterlin 20 Dirk Junge

6 Lukas Abulhanov 21 Cedric Hüffer

7 Piet Wienstein 22 Kevin Kollhoff

8 Patrick Hölken 24 Timo Schimankowitz

9 Niklas Waldhier 25 Daniel Klein Altstedde

10 Danny Oeynhausen 26 Kevin Bergmann

11 Jan Mratzny 28 Philipp Schymik

12 Leon Beneke 29 Robin Bergner

13 Patrick Grüner


VfB Waltrop II

SO, 04.09.2022

13:00 Uhr

Patrick Hölken8


PLATZ

MANNSCHAFT

SPIELE

S-U-N

TORDIF-

FERENZ

PUNKTE

1. SW Meckinghoven II 3 3-0-0 23 9

2. Spvgg. Erkenschwick II 3 3-0-0 11 9

3. TuS Henrichenburg III 3 3-0-0 8 9

4. FC 96 Recklinghausen III 3 3-0-0 4 9

5. VfB Waltrop II 3 2-0-1 2 6

6. RW Erkenschwick II 3 1-1-1 4 4

7. SW Meckinghoven IV 3 1-0-2 4 3

8. Concordia Flaesheim II 3 2-0-1 2 3

9. FC 26 Erkenschwick II 3 1-0-2 -3 3

10. DJK SF Datteln II 3 0-1-2 -3 1

11. TuS Henrichenburg II 2 0-1-1 -5 1

12. SV Hullern 3 0-0-3 -9 0

13. Kültürspor Datteln II 3 0-0-3 -15 0

14. SG Horneburg II 2 0-0-2 -21 0

15. Westfalia Vinnum II 2 0-1-1 -2 -2


3. Spieltag (28.08.2022)

Spvgg. Erkenschwick II 1:0 SW Meckinghoven IV

TuS Henrichenburg III 3:1 DJK SF Datteln II

RW Erkenschwick II 6:1 SG Horneburg II

SW Meckinghoven II 3:1 FC 26 Erkenschwick II

Kültürspor Datteln II 1:4 Concordia Flaesheim II

SV Hullern 1:3 VfB Waltrop II

FC 96 Recklinghausen III 3:1 Westfalia Vinnum II

TuS Henrichenburg II -:- Spielfrei

4. Spieltag (04.09.2022)

VfB Waltrop II Sonntag, 04.09.2022 Spvgg. Erkenschwick

Westfalia Vinnum II Sonntag, 04.09.2022 SV Hullern

TuS Henrichenburg II Sonntag, 04.09.2022 RW Erkenschwick II

SG Horneburg II Sonntag, 04.09.2022 FC 96 Recklinghausen III

SW Meckinghoven IV Sonntag, 04.09.2022 Kültürspor Datteln II

Concordia Flaesheim II Sonntag, 04.09.2022 TuS Henrichenburg III

DJK DF Datteln Sonntag, 04.09.2022 Meckinghoven II

FC 26 Erkenschwick II

Spielfrei


BOXABTEILUNG

Kontaktmöglichkeit: Andreas Giehl

Tel.: 0172 5908635

Trainingszeiten: Freitags 18:00 - 19:30 Uhr

und Samstags 10:30 - 12:00 Uhr

Trainingsort: BE FIT Erkenschwick, Westerbachstraße

25, 45739 Oer-Erkenschwick


Wir bedanken uns bei unseren Partnern

und Sponsoren der 1. Mannschaft.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!