15.09.2022 Aufrufe

Schreibkultur

Ausgabe 3/2022

Ausgabe 3/2022

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ISSN 1615-1569

03 | 22

schreibgeräte · papeterie · accessoires

PEN OF THE YEAR

2022

AZTEKEN

12 Szene:

Der Mythos

Schreibmaschine lebt

30 Manufakturen:

Stil und Individualität

vereint

40 Geschenke:

Mit gutem Gefühl

schenken


38 brillante, wasserfeste Farben

zum Schreiben, Zeichnen und Kolorieren

mit Füllhalter, Feder oder Pinsel

www.octopus-fluids.de


Editorial

Weniger ist mehr

Globalisierung und Digitalisierung, die nicht enden wollende Pandemie, Lieferketten-Stress

und Produktionsengpässe – und dazu die Transformationen in essenziellen

Bereichen wie der Energiewirtschaft… Die Herausforderungen dieser Zeit

sind groß. Da überrascht in diesen Tagen die Unternehmensberatung Bain mit ihrer

jüngsten Studie zur Luxusgüterindustrie. Im laufenden Jahr wird danach der

weltweite Markt der persönlichen Luxusgüter auf 283 Milliarden Euro wachsen.

Das ist ein Prozent mehr als der Vorkrisenwert des Jahres 2019, gegenüber 2020

beträgt das Wachstum sogar 29 Prozent. „Die Luxusgüterindustrie erfährt gerade

eine wahre Renaissance“, schlussfolgert Bain-Studienleiterin Marie-Therese

Marek. Die Bain-Studie bestätigt einmal mehr, was Branchen-Insider seit langem

wissen: „Die öffentliche Wahrnehmung der Top-Marken verändert sich derzeit

deutlich. Ging es bislang vor allem um Status, Logos und Exklusivität, müssen die

Hersteller von Nobelwaren heute ihren Fokus verstärkt auch auf Nachhaltigkeit,

Diversität und soziale Verantwortung richten.“ Eine weitere Umfrage von Ebay

Ads hingegen bestätigt in ihrem „Weihnachtsshopping Report 2022“, dass das

Budget der Deutschen dieses Jahr sinken wird. Entscheidende Kriterien bei der

Geschenkeauswahl in diesem Jahr sind der Preis, die Qualität und die Nachhaltigkeit

der Produkte. Wer bei der Geschenkesuche noch Inspirationen braucht, wird

in dieser Ausgabe der Schreibkultur sicherlich fündig. Die Auswahl reicht von Luxusgütern

wie beispielsweise dem neuen Pen of the Year aus dem Hause Graf von

Faber-Castell über das neue Schreibgerätemodell CLR der Schreibgerätemanufaktur

Diplomat bis hin zur vielfältigen Schreibgeräterange des Dresdner Unternehmens

Hörner. Auch die Papeteriebranche wartet mit einzigartigen, trendigen

Artikeln auf, die jeden Weihnachtseinkauf bereichern. Grafik Werkstatt, Grätz

Verlag, Goldbuch, Römerturm oder auch Rössler, – sie alle bieten Produkte an, die

mit viel Liebe zum Detail gefertigt wurden. Jan Philippi, Inhaber des gleichnamigen

Design-Labels, schildert im Interview, welche Produkte derzeit besonders

gefragt sind. „Zu den Bestsellern zählen kleine, hochwertige Produkte. Es sind

Dinge, an denen man auf jeden Fall lange Freude hat“, sagt er, denn genau diese

machen ihn glücklich. Wir hoffen, Sie auch?!

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen


Editorial

Weniger ist mehr ................................................................................................................3

Szene

Papier Liebl: Gutes noch besser machen ...............................................................6

Insights-X: Innovative Aussteller und hochwertige Marken ........................8

InsightsTalks: Spannende Expertenvorträge zu aktuellen Themen .....11

Oliver Mark: Der Mythos Schreibmaschine lebt ................................................12

MiaSkribo: Sketchnoting lernen Schritt für Schritt .......................................16

Nele Schenker: „Ohne Stift und Papier geht nichts“ .....................................18

MiaSkribo: Mit dem Kolbenfüllhalter in die Vergangenheit .......................20

Revelle: Musik als wahre Poesie ...............................................................................24

Titel

Graf von Faber-Castell: Juwel der Handwerkskunst .....................................28

Manufakturen

Faber-Castell: Erstklassischer Schreibkomfort in Blau ...............................30

Caran d‘Ache: Die Farben des Regenbogens ..................................................... 31

Grafik Werkstatt: Ganz viel Herzblut und Liebe zum Detail ....................... 32

Diplomat: Stil und Individualität vereint ..............................................................34

Graf von Faber-Castell: Luxuriöser Schreibkomfort

für besondere Momente ............................................................................................. 35

Hörner Group: Stärkere Präsenz im Fachhandel ............................................. 36

Nuuna: Leidenschaft für schöne Bücher ............................................................ 38

Geschenke

Jan Philippi: Auf der Suche nach der perfekten Form ..................................40

Rössler: Mit gutem Gefühl schenken ....................................................................41

CEWE: Einzigartig im Advent ......................................................................................42

Trodat: Vintage Winter Edition .................................................................................42

Grätz Verlag: Genussvolle Vorweihnachtszeit .................................................43

Edition Gollong: Geschenke schöner verpacken .............................................43

Bell Trade: Kreativset mit Gelinggarantie ...........................................................44

Räder: Kosmische Kreationen zum Träumen ....................................................44

Philippi: Kommt ein Lineal geflogen ......................................................................45

Troika: Die Legende lebt ...............................................................................................45

Grätz Verlag: Geschenke für Naturliebhaber ....................................................46

8

Insights-X:

Innovative Aussteller und

hochwertige Marken

24

Revelle:

Musik als wahre Poesie

Produktwelten

Online: Schreibvergnügen für den gehobenen Anspruch .........................48

Goldbuch: Fashion im Home-Office ........................................................................50

Leuchtturm1917: Mehr als nur ein Kalender ......................................................51

Kaweco: Tradition modern umgesetzt ................................................................. 52

Römerturm: Karten individuell gestalten...........................................................54

Pickmotion: Lebensfreude wie im echten Leben ...........................................56

Impressum/Herstellerverzeichnis .........................................................................58

36

Hörner:

Stärkere Präsenz im

Fachhandel

4 SCHREIBKULTUR 3/2022


EDLE

HANDSCHRIFT

MIT DEM

12

Oliver Mark:

Der Mythos Schreibmaschine

lebt

18

Nele Schenker:

„Ohne Stift und Papier

geht nichts“

IN 4 NEUEN

FARBEN!

31

Caran d‘Ache:

Die Farben des Regenbogens

321

Grafik Werkstatt:

Viel Herzblut und Liebe

zum Detail

54

Römerturm:

Karten individuell gestalten

SCHREIBKULTUR 3/2022

57

Pickmotion:

Edel und persönlich

MIT GRAVUR

PERSONALISIERBAR!

ONLINEpen ·

ONLINEgermany ·

ONLINEgermany

ONLINEgermany

www.online-pen.de


SZENE

Papier Liebl ist eine feste Institution im Raum Regensburg. Seit dem Umbau der

Bastel- und Kreativabteilung ist der Bereich noch mehr zur Anlaufstelle für alle DIY-Fans geworden.

Gutes noch besser machen

Knapp 50 Gäste, darunter Industriepartner und Kunden,

kamen zu Papier Liebl, um die Fertigstellung der

Kreativabteilung zu feiern.

Seit mehr als 80 Jahren agiert Papier Liebl aus Regensburg im Sinne seiner Kunden. Erst vor

kurzem erfolgte als weitere Modernisierungsmaßnahme der Umbau der Bastel- und Kreativabteilung,

der besonders eindrucksvoll die Innovationskraft der Unternehmensgruppe zeigt.

Tradition leben, aber neue Wege gehen, das ist

oft das Ziel von alteingesessenen Unternehmen

im Wandel. Auch das Familienunternehmen

Papier Liebl passt sich immer wieder aufs Neue

den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden

an. Gerade im Fachmarkt für Bürobedarf und

Schreibwaren in der Hermann-Geib-Straße hat

sich in den letzten Jahren viel getan. 2018 wurde

die alteingesessene Fachbuchhandlung Wolf lesen

und lernen integriert, 2019 wurde die Schulranzenabteilung

umgebaut und neu organisiert.

Mit dem Umbau der Kreativ- und Bastelabteilung

wurde der Fachmarkt nun ein weiteres Mal

modernisiert. „Durch die Pandemie hat sich das

Freizeitverhalten der Menschen verändert. Viele

haben in den vergangenen Monaten angefangen,

ihre kreative Ader wieder aufleben zu lassen.

Malen, Zeichnen und Basteln erleben einen

Boom wie noch nie.“, erklärt Geschäftsführer

Wolfgang Doll. „Hier wollten wir erneut ein Zeichen

setzen und unseren Kunden ein besonders

schönes Einkaufserlebnis bieten.“ Die Öffnung

der Fassade und das Einsetzen von großflächigen

Fenstern sorgen für natürliches Licht in der

Abteilung, das die neu arrangierte Produktauswahl

erst recht hervorhebt. Der Fokus der neuen

Kreativabteilung liegt vor allem auf den Berei-

6 SCHREIBKULTUR 3/2022


DEBORAH

Polsterin auf der Suche nach

Perfektion

ERIC

Auf die schönen Dinge fokussiert

Zu dem besonderen Event wurde auch die Schriftkünstlerin Ute Gräber geladen.

Jeder Besucher konnte sich live von ihren Schriftkreationen begeistern lassen.

chen Malen, Zeichnen, Kalligraphie / hier eine Vernissage und Live-Vorführung

Handlettering. Besonderer Blickfang

der Neumarkter Schrift-

ist der Kreativ-Tisch, an dem zukünftig

Kraft-Künstlerin Ute Gräber sowie

nicht nur regelmäßig Workshops eine Kaffee- und Weinverkostung

stattfinden sollen, sondern der die durch die Regensburger Traditionsrösterei

Kunden auch zum Verweilen und

Rehorik.

Ausprobieren der Produkte einlädt.

Durch das feinere Sortiment finden Mit der Veränderung des Sortiments

die KünstlerInnen zukünftig alles, um fragen sich inzwischen natürlich viele

sich in die Welt der Farben und Kunst Bastelfreunde, wo sie zukünftig ihre

entführen zu lassen. Wer seine Kreativität

Materialien beschaffen sollen. Aber

bis jetzt noch nicht entdeckt auch hier liegt Veränderung in der

Modell

hat, wird es nach einem Besuch der Luft. Da für Papier Liebl der Begriff

neuen Kreativabteilung im Fachmarkt

Stillstand ein Fremdwort ist, können

ganz bestimmt tun.

sich die Kunden, die gerne basteln,

schon in diesem Herbst auf eine

Mit knapp 50 geladenen Gästen, bestehend

neue Bastelabteilung freuen. Mehr

aus Herstellern und Kunden, wollten Geschäftsführer Wolfgang

wurde der Umbau Ende Mai dieses Doll und Fachmarktleiter Jörg Ritter

Jahres in entspannter Atmosphäre bisher aber noch nicht verraten.

gefeiert. Besonderes Made in Highlight Germany, war DIPLOMAT www.liebl.de Schreibgeräte

gefertigt.

SCHREIBKULTUR 3/2022

werden seit 1922 in traditioneller Handwerkskunst

EXCELLENCE

Füllfederhalter • Tintenroller • Kugelschreiber

Modell

DIPLOMAT ELOX IMAGES

Der ELOX ist erhältlich als

Füllfederhalter mit

Edelstahl- oder 14kt Goldfeder,

als Tintenroller, Kugelschreiber

und Drehbleistift.

Erfahren Sie mehr über Déborah und Eric

www.diplomat-pen.com


SZENE

Innovative Aussteller und hochwertige

Marken

Die Insights-X hat sich seit 2015 als die Fachmesse für Papier-, Büro- und Schreibwaren etabliert.

Nach zwei Jahren „Pandemie-Pause“ kehrt die Veranstaltung der Spielwarenmesse eG

vom 5. bis 7. Oktober mit einigen Neuerungen auf das Nürnberger Messegelände zurück.

Mit dem vielfältigen und optimierten Angebotsspektrum

werden wir den Re-Start der Insights-

X allen Messeteilnehmern so angenehm und effizient

wie möglich gestalten“, erklärt Christian

Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse

eG. So entspricht die neue Messelaufzeit

von Mittwoch bis Freitag dem mehrheitlichen

Wunsch der Aussteller nach einem optimalen

Verhältnis aus Messenutzen und -dauer. Zudem

ist die Insights-X ab diesem Jahr über den zentralen

Eingang West erreichbar und hat eine neue

Hallenbelegung, die nach den bewährten sechs

Produktkategorien gegliedert ist: So finden sich

hier die Segmente „Künstlerisch und Kreativ“,

„Papeterie und Schenken“ sowie „Schreibgeräte

und Zubehör“ ebenso wieder wie die Kategorien

„Schreibtisch und Büro“, „Papier und Registratur“

sowie „Taschen und Accessoires“.

Zahlreiche Aussteller präsentieren ihre Innovationen

und Neuheiten rund um den PBS-Bereich.

Die Anbieter schätzen das effiziente und

klar strukturierte Profil der Insights-X mit kurzen

Wegen. Des Weiteren überzeugen der ideale

Ordertermin, die hohe Entscheiderkompetenz

des Fachklientels, die Stärke im Segment Backto-School

sowie der persönliche Support des

Veranstalterteams. So nehmen beispielsweise

die Firmen Lässig, Undercover und Felidae (Europe)

an der Insights-X teil. Außerdem präsentieren

Edding, Online Schreibgeräte und Schneider

Novus ihr großes Angebot an Markern, Füllern

und Stiften. Neben Stylex Schreibwaren halten

Exaclair und Zieler Tannegate ein breites Portfolio

an Künstlerbedarf und Malutensilien bereit.

Paperblanks, der Häfft-Verlag und Elco sind

mit Papier- und Registratur-Artikeln vertreten.

Ebenfalls mit dabei sind unter anderem der ABC

Glückwunschkartenverlag, Sheepworld sowie die

Neuaussteller Troika und Rheita-Krautkrämer.

Auch gehören Herma und ACME United Europe

wieder zum Ausstellerkreis. Die folgende Umfrage

unter den Ausstellern zeigt die Erwartungen

und Angebote:

8 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

Da es im Herbst nicht viele Messen gibt, und die

Insights-X schon auf 2023 zielt, haben wir uns

entschieden, mit einem kleinen Stand dabei zu

sein. Das Publikum ist international, und wir hoffen

nach Corona, wieder unsere internationalen

Kunden persönlich zu treffen. Außerdem ist die

Paperworld als eigenständige Messe weggefallen,

und wir denken, dass einige reine „Stationery“-Kunden

dann zur Insights-X kommen.

Rainer

Bloedhorn-Dausner,

Pinorama

Herr Bloedhorn-Dausner, Anfang Oktober

dieses Jahres öffnet die Insights-X wieder

Ihre Pforten. Weshalb haben Sie sich für

eine Teilnahme entschieden?

Als Neuling in der Branche nutze ich das eXperience-Sonderangebot

der Messegesellschaft

für Gründer. Wir möchten unsere edlen Notizbücher

der Fachwelt vorstellen, und vielleicht

ergeben sich für uns Geschäftskontakte zum

Vertrieb der Bücher.

Welche Neuheiten

werden Sie präsentieren?

Neuheiten präsentieren wir vor allem im Bereich

unserer Schlüsselanhänger. Wir sind Marktführer

innovativer Schlüsselanhänger, und auch mit

unseren Lizenzmarken VW und Haribo haben wir

Überraschungen zu bieten.

Weshalb lohnt ein Besuch

bei Ihnen generell?

Wir präsentieren zahlreiche Innovationen, darunter

Männergeschenke, die sich abgrenzen

vom Einerlei der Deko- und Geschenkartikel. Unsere

Artikel überzeugen mit guter Qualität, die

nachhaltig lange hält.

Welche Neuheiten

werden Sie präsentieren?

Wir arbeiten derzeit an einer neuen Kollektion

von Notizbüchern mit Lineaturen und Materialien,

die bisher für diese Anwendung noch nie verwendet

wurden. Ich hoffe, diese auf der Messe

als Neuheit präsentieren zu können.

Liudger Böll,

Troika

Weshalb lohnt ein Besuch

bei Ihnen generell?

Treu nach dem Unternehmensmotto Anders.Als.

Andere wird es bei Pinorama was anderes zu sehen

geben als bei anderen.

Herr Boell, Anfang Oktober dieses Jahres

öffnet die Insights-X wieder Ihre Pforten.

Weshalb haben Sie sich für eine Teilnahme

entschieden?

Herr Kummer, Anfang Oktober dieses

Jahres öffnet die Insights-X wieder Ihre

Pforten. Weshalb haben Sie sich für eine

Teilnahme entschieden?

Unsere Erfahrungen auf den Präsenzmessen in

diesem Jahr zeigte, dass viele unserer Kunden

sich wieder auf eine echte Messe freuen und

diese auch annehmen. Der persönliche Kontakt

und Austausch, aber auch Produkte wieder im

Original zu sehen wurde in der Vergangenheit

vermisst und jetzt gerne nachgeholt. Wir schätzen

die Insights-X Messe in Nürnberg natürlich

auch wegen der hohen Qualität der nationalen,

aber auch internationalen Besucher. Knapp 140

Aussteller sprechen ja auch für sich und bieten

ein spannendes und abwechslungsreiches Portfolio.

Welche Neuheiten

werden Sie präsentieren?

Unsere nationalen und internationalen Kunden

planen mit einem deutlich längeren Vorlauf und

Wilfried Kummer,

Georg Brückner

Goldbuch

SCHREIBKULTUR 3/2022 9


SZENE

Alexander Apfel,

Online Schreibgeräte

schätzen es, hier schon große Teile unserer Neuheiten

2023 zu sehen. Neben unserer Themenwelt

Turnowsky mit vielen Neuheiten wird sehr

stark auch der Trendbereich Papeterie präsentiert.

Aktuelle Trendfarben des Jahres haben

wir mit der Kollektion Inspire you! umgesetzt.

Zum Thema Nachhaltigkeit gibt es, neben den

bekannten Serien clean Ocean – ein Material, bei

dem recyceltes Ocean-Plastik verarbeitet wird,

auch eine schöne Erweiterung mit unserer Serie

naturLiebe. Diese überzeugt durch einen Bucheinband

aus FSC zertifiziertem Naturpapier. Einfach

überraschen lassen!

Weshalb lohnt ein Besuch

bei Ihnen generell?

Wir bieten unseren Kunden hochemotionale Produkte

an, die in vielerlei Hinsicht die schönsten

Erinnerungen in Form von Bildern, Unterlagen,

Notizen und Gedanken stilvoll archivieren. Unser

Fokus ist immer genau auf den Markt gerichtet,

wenn wir unsere Kollektionen und Designs entwickeln.

Gleichzeitig vergessen wir auch nicht,

traditionelle Dinge einzubeziehen, und unsere

Produkte werden nach altbewährter Handwerkskunst

gefertigt. Goldbuch steht für „Made

in Germany“ mit viel Liebe zum Detail.

Herr Apfel, Anfang Oktober dieses Jahres

öffnet die Insights-X wieder Ihre Pforten.

Weshalb haben Sie sich für eine Teilnahme

entschieden?

Nach der langen Zeit ohne Messen freuen wir

uns wieder in persönlichen Kontakt mit unseren

Kunden zu kommen. Eine Messe bietet immer die

besten Möglichkeiten neue Produkte und Konzepte

gut zu präsentieren.

Welche Neuheiten

werden Sie präsentieren?

Der Fokus wird auf den Produkten für die Schule

im Jahr 2023 liegen, von neuen Designs über weitere

nachhaltige Produkte haben wir uns vieles

ausgedacht. Auch ein paar Last-Minute-Weihnachtsneuheiten

werden Sie bei uns entdecken.

Weshalb lohnt ein Besuch

bei Ihnen generell?

Bei uns finden die Kunden immer die neuesten

Design- und Produkttrends zu einem guten

Preis-Leistungs-Verhältnis. Gerade in unsicheren

Zeiten ist dies essenziell wichtig.

Herr Tschanz, Anfang Oktober dieses

Jahres öffnet die Insights-X wieder Ihre

Pforten. Weshalb haben Sie sich für eine

Teilnahme entschieden?

Eine Glückwunschkarte ist etwas sehr Persönliches.

Sie nehmen sich Zeit, um jemandem handschriftlich

eine wertschätzende Botschaft zu

übermitteln. Jedes Wort wird gut gewählt und

niedergeschrieben. Diese Wertschätzung möchten

wir unserer Kundschaft auch entgegenbringen

und freuen uns daher wieder dabei zu sein.

Bei einem persönlichen Gespräch möchten wir

kundenorientiert über unsere Neuheiten sprechen

und freuen uns auf viele angenehme Gespräche.

Welche Neuheiten

werden Sie präsentieren?

Einerseits werden wir aufzeigen, wie vielseitig

unser Sortiment ist und unter anderem unsere

neuen Trendständer „Bunt & Leicht“ und die

neue „exklusive Handmade“ Serie zeigen. Zudem

dürfen Sie gespannt sein auf unsere „Weihnachtskollektion

2022“.

Weshalb lohnt ein Besuch

bei Ihnen generell?

Unsere Glückwunschkarten überzeugen nicht

nur durch ihre Optik, nein auch die Haptik ist ein

äußerst wichtiger Faktor. Die Beschaffenheit

des Papieres, die auserlesenen Veredelungsmöglichkeiten,

die wir einsetzen, um unseren

Glückwunschkarten den letzten Schliff zu verleihen.

Unsere Besucher können sich vor Ort von

der Hochwertigkeit und von der großen Auswahl

unseres Glückwunschkartensortimentes überzeugen.

Nicht zuletzt erwartet die BesucherInnen

eine süsse Überraschung aus der Schweiz.

www.insights-x.com

Roland Tschanz,

ABC Karten

10 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

Spannende Expertenvorträge

zu aktuellen Themen

Auf der siebten Insights-X steht neben den Produktinnovationen auch die Vermittlung von

praktischem Handelswissen im Fokus. An allen Messetagen referieren die Expertinnen und

Experten von 13 bis 15 Uhr in der InsightsArena zu aktuellen Schwerpunktthemen.

Gabriela Kaiser von der gleichnamigen Trendagentur setzt

in ihrem Vortrag auf der InsightsTalks Produkte mit Nachhaltigkeitsaspekt

in den Fokus.

Am Messemittwoch starten die InsightsTalks

mit Keynote-Speaker Frank Rehme. Der Geschäftsführer

des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums

Handel am IFH Köln erläutert in seinem

Vortrag „Der Sinneswandel zum Sinneshandel:

Erfolgreich handeln in einer sich verändernden

Gesellschaft“, wie Kundinnen und Kunden durch

die praktische Anwendung von Neuromarketing

beeinflusst werden können. Dem Thema „Green

Retail“ widmet sich Cornelia Schambeck. Die

selbstständige Beraterin erklärt, welche Chancen

sich dem PBS-Handel in Sachen Nachhaltigkeit

bieten. Im Anschluss daran gibt der Online-

Marketingexperte Patrick Hünemohr von 5H Capital

Händlerinnen und Händlern Tipps, wie sie

ihre lokal digitale Sichtbarkeit im Internet deutlich

verbessern und damit ihren Umsatz steigern

können. Abschließend informiert Andreas

Oberländer, Coach bei der Vertriebsberatung

YourWayUp, mit welchen Mitteln einzigartige

Kundenerlebnisse am Point of Sale geschaffen

werden.

Das Vortragsprogramm am zweiten Messetag

läutet Svenya Scholl, Account Managerin bei

socialPals, ein. Sie beleuchtet praxisnahe Möglichkeiten

von Social-Media-Marketing für kleine

stationäre Einzelhändler. Anschließend führt

Trendscout Gabriela Kaiser Fachbesucherinnen

und Fachbesucher in die Welt der Megatrends

ein und veranschaulicht diese anhand von Produktbeispielen

aus den Segmenten Schreibwaren,

Bürobedarf und dem Kreativbereich. Wie der

Fachhandel mit Social-Media-Kanälen wie LinkedIn

und Instagram sowohl Geschäftskunden als

auch Endverbraucher optimal erreicht, erläutern

Simone Brett- Murati, Gründerin der Agentur Eskimos

mit Kühlschränken, sowie Florian Lindner,

Inhaber von BTR Office. Die Forschungsmethode

„Opinion Mining“ hilft dabei, Einstellungen von

Kunden zu einem Produkt zu analysieren. In seinem

Vortrag stellt Lukas Waidelich, Gründer und

Geschäftsführer von Cauliflower, diesen Ansatz

vor und zeigt auf, welche Impulse sich damit für

die PBS-Branche ableiten lassen.

Das Thema Nachhaltigkeit ist zu einem wichtigen

Kaufkriterium geworden. Um Produkte mit Nachhaltigkeitsaspekt

aus dem PBS- und DIY-Bereich

dreht sich am Messefreitag alles bei Gabriela

Kaiser. Wie sich am Point of Sale ein nachhaltiges

Einkaufserlebnis kommunizieren lässt, erklären

Sabine Gauditz und Hans Schmidt von der

Beratungsfirma Arte Perfectum. Anschließend

geht Anne Liesenfeld, Projektreferentin am Mittelstand

4.0- Kompetenzzentrum Handel am IFH

Köln, in ihrem Vortrag der Frage nach, wie Händlerinnen

und Händler von Shoppable Posts auf

Social-Media-Plattformen profitieren.

Weitere Informationen zu den Themeninhalten

sowie den Referentinnen und Referenten der

InsightsTalks hält die ständig aktualisierte Webseite

bereit.

www.insights-x.com/insightstalks

SCHREIBKULTUR 3/2022 11


SZENE

Der Mythos Schreibmaschine lebt

Geschichten und Faszinierendes rund um alte Schreibmaschinen gab es am 23. Juni 2022

in der Stadtbibliothek Wiesloch zu entdecken. Schreibmaschinenenthusiast Oliver Mark

hatte die Ausstellung anlässlich des Internationalen Tags der Schreibmaschinen initiiert.

Seitdem er im vergangenen Jahr angefangen

hat, über seine Arbeit mit und an Schreibmaschinen

in den Sozialen Medien zu berichten,

konnte sich Oliver Mark zwar eine Vorstellung

über das öffentliche Interesse an den Schreibmaschinen

machen, aber das, was am 23. Juni

2022, dem Internationalen Tag der Schreibmaschinen

los war, hätte er sich in seinen kühnsten

Träumen nicht vorstellen können. „Als Schreibmaschinenenthusiast

Robert Lehmann und ich

in der Stadtbibliothek in Wiesloch unsere circa

40 Schreibmaschinen hereintrugen und davon

eine Auswahl von etwa 15 Stück auf Tische aufgestellt

hatten und die Stadtbibliothek um 14

Uhr öffnete, strömte sogleich eine Schulklasse

mit etwa 20 Kindern herein. Obwohl dieser Besuch

zuerst einmal rein gar nichts mit unserer

Veranstaltung zu tun hatte, änderte sich das

schlagartig. Die Kinder setzten sich neugierig

an die Maschinen und begannen zu tippen. Nur

kleine Anweisungen waren erforderlich, doch ansonsten

lief alles ganz automatisch“, beschreibt

Oliver Mark, Initiator der Veranstaltung.

Schon lange beschäftigt sich der Schreibmaschinenenthusiast

mit alten Schreibmaschinen.

Angefangen hatte alles mit dem Film „California

Typewriter“, der ihn dazu inspirierte, sich näher

mit den besonderen Schreibwerkzeugen zu beschäftigen.

Aus dieser Idee heraus erwuchs die

Oliver Mark hat ein

ganz besonderes

Verhältnis zu alten

Schreibmaschinen.

Seitdem er im letzten

Jahr angefangen

hat, über seine

Arbeit mit und an

Schreibmaschinen in

den Sozialen Medien

zu berichten, ist die

Resonanz großartig.

12 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

Einige Schreibmaschinen

wurden

vorbeigebracht und

geschenkt. Viele

Besucher:innen

setzten sich an

die Maschinen und

schrieben damit

tatsächlich Briefe.

Leidenschaft für mechanische Schreibmaschinen,

woraus wiederum im Sommer diese Ausstellung

zustande kam. Dazu Oliver Mark: „Da sich

bei mir im Laufe der Zeit viele alte Schreibmaschinen

ansammelten, wollte ich die Gelegenheit

nutzen, diese einem breiten Publikum zu präsentieren.

Was lag da näher, als die Ausstellung am

„Internationalen Tag der Schreibmaschinen“ zu

initiieren? Sowohl die Räumlichkeiten als auch

der „Internationale Tag der Schreibmaschinen“

bildeten die perfekten Rahmenbedingungen für

eine tolle Veranstaltung.“

Oliver Mark mag es gerne einfach. Und er hatte

vorher keine Ahnung, was an diesem Tag passieren

würde. Schließlich war dies in dieser Form

seine erste Veranstaltung. „Aus meiner Erfahrung

reicht ein Tisch, eine Schreibmaschine und

ein paar Blatt Papier, und schon kann es losgehen“,

sagt er, und genau das haben er und Ro-

SCHREIBKULTUR 3/2022 13


SZENE

Auch der SWR kam zu Besuch vorbei und drehte für einen

Bericht, der kurze Zeit darauf in der Landesschau Baden-

Württemberg zu sehen war.

bert Lehmann dann auch gemacht mit etwa 20

Maschinen.“

Bedingt durch die Aufmerksamkeit in den Sozialen

Medien seit dem letzten Jahr, kam auch der

SWR zu Besuch vorbei und drehte für einen Bericht,

der kurze Zeit darauf in der Landesschau

Baden-Württemberg zu sehen war. Die Begeisterung

für die alte Schreibtechnik war bei Jung

und Alt gleichermaßen groß. Es wurden Schreibmaschinen

vorbeigebracht und geschenkt, auch

ältere Herrschaften setzten sich an die Maschinen

und schrieben damit Briefe. „Ein junges

Mädchen saß fast zwei Stunden an der Qiet Riter

meines Freundes und schrieb eine kurze Geschichte,

voll konzentriert und begeistert“, schildert

Oliver Mark und ergänzt: „Wir alle hatten ein

Riesenspaß!“ Oliver Mark und sein Kollege Robert

Lehmann liefen zwischen den interessierten

Kindern und Erwachsenen hin und her, wurden

von ihnen, der Zeitung und dem Fernsehteam

befragt und durften manchmal auch geschenkte

Maschinen

von Leuten

annehmen, die

deswegen zur

Veranstaltung

gekommen waren.

„Ich war

überglücklich und euphorisch, voller Energie bis

in den nächsten Tag“, beschreibt Oliver Mark

resümierend.

Nach diesem tollen Erfolg plant er eine Wiederholung

im nächsten Jahr. „Auch diese Veranstaltung

wird wieder am 23. Juni stattfinden.

Das wäre dann ein Freitag, mal sehen wie die

Resonanz dann aussieht. Ich stelle mir vor, dass

man diese Veranstaltung dann noch mit einer

vielleicht mehrtägigen Ausstellung von wirklich

historischen Maschinen verknüpft. Das Willi-

14 SCHREIBKULTUR 3/2022


Kinder lieben Schreibmaschinen. Während der Ausstellung setzten sie sich neugierig an die

Maschinen und begannen zu tippen. Nur kleine Einweisungen waren erforderlich, mal ein Tipp

hier, mal ein Eingriff da unsererseits. Ansonsten lief das ganz automatisch.

Heinlein-Schreibmaschinenmuseum

in Hoffenheim stellt dann vielleicht

einige Exemplare zum Anschauen zur

Verfügung. Eine Tauschbörse oder

einen kleinen Flohmarkt fände ich

auch passend. Und vielleicht könnte

man auch den Film ‚California Typewriter‘

vorführen. Immerhin hat mich

dieser Film zu der ganzen Sache gebracht“,

so Oliver Mark. Ideen hat er

genug, man darf also gespannt darauf

sein.

www.typewriterrescue.com

Die Initiatoren hatten auch einen Tisch mit

Informationen zu Kaweco, der Typewriter Revolution,

dem IFHB und zur Schreib maschine

allgemein platziert.

SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

In den Sketchnoting-Workshops unter

Anleitung von Josi Bruns lernen die

Teilnehmer:innen die Methode, mit

der man Skizzen und Notizen kreativ

kombinieren und festhalten kann.

Sketchnoting lernen

Schritt für Schritt

Zur diesjährigen Langen Nacht des Schreibens hat Josi Bruns bei MiaSkribo in Köln mehrere

Sketchnoting-Workshops durchgeführt. Ihre Vorgehensweise: Vermittlung von Grundlagen,

ein visuelles Alphabet, Verbindungen und Container – und dann eben das eigene Sketchnote.

Sketchnoting ist visuelles Konzeptionieren“, beschreibt

Josi Bruns, Trainerin in diesem Bereich,

ihren Ansatz. „Dabei kommt es nicht darauf an,

dass alles perfekt aussieht, sondern es kommt

darauf an, dass die Gedanken visualisiert werden.“

In ihren Workshops folgt sie aber einem

klaren pädagogischen Konzept. Gerne beginnt

Josi ihre Workshops mit ein paar Aufwärmübungen.

Kreise werden gemalt, Fantasieformen oder

auch einfach eine andere Person, allerdings mit

verschlossenen Augen.

Aufbau eines visuellen Alphabets

Mit sehr einfachen Grundformen, zum Beispiel

einem Punkt, einem Halbkreis und einem Kreis,

„der wirklich rund ist und auch schließt“, führt Josi

dann Formen ein, mit denen dann vielfältige Dinge

erstellt werden können. Aus einem Halbkreis

und einem Kreis entsteht so zum Beispiel eine

Person, aus einem Quadrat und einem Dreieck ein

Hinweisschild. Mit ein paar Dreiecken entsteht ein

Gebirge. „Das Hinweisschild weist den Weg durch

einen Prozess“, so Josi. „Das Gebirge könnte sinnbildlich

für ein angestrebtes Ziel stehen.“

16 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

Denn alle Elemente folgen beim Sketchnoting einen

Zweck: Sie sollen in Bildern darstellen, wofür

ansonsten vielleicht viele Worte und lange Aufsätze

notwendig wären. „Bilder sagen mehr als

1000 Worte“, ist Josi überzeugt. „Und für Bilder,

die etwas aussagen, braucht man keine künstlerische

Begabung.“

Wer mit dem Sketchnoting beginnt, wählt vielleicht

am Anfang einfach einen schwarzen Stift.

Später kann es dann auch sehr schnell - je nach

Geschmack - farbiger werden.

Schatten malen zur Unterstützung

Um Dinge hervorzuheben, lebendiger zu gestalten,

spielen Schatten eine große Rolle. „Dazu

kann fast jede beliebige Farbe verwendet werden“,

so Josi. Gut funktioniert es natürlich mit

Grautönen. Es entsteht dadurch eine gewisse

Plastizität. Wichtig hierbei: Woher soll das Licht

kommen? Das muss einmal festgelegt werden.

„Die Wahl der Lichtquelle unterstreicht dabei

unterschiedliche Aussageebenen“, so Josi. Auch

Container und Verbindungen spielen eine große

Rolle. Damit werden Aussagen unterstrichen,

Dinge besonders hervorgehoben, die Richtung in

einem Prozess vorgegeben. „Auch dies sind ganz

einfach Formen, die aber eine große Wirkung in

der inhaltlichen Aussage haben“, so Josi.

Und last, but not least:

Handlettering als Kür

Wer sich dann schon mehr mit Druck und feinen

Strichen auskennt – es gibt dazu von zahlreichen

Herstellern entsprechende Handlettering-Stifte,

der kann dann seine Visualisierung noch um

kunstvoll geschriebenen Text ergänzen. Handlettering

ist aber sicherlich etwas, was wieder

eine ganz eigene Übung benötigt. Anfänger können

dann auch einfach eine normale Handschrift

anwenden oder auch Druckbuchstaben. „Auf

jeden Fall unterstützen Wörter das Visualisierte

sehr gut“, beschreibt Josi Bruns. Und auch hier

kann mit unterschiedlichen Farben und Gestaltungen

wieder etwas ausgedrückt werden.

Sketchnoting:

Visueller Ausdruck eines Konzepts

Und darum geht es immer: Ein Konzept zu visualisieren.

Schon lange ist erwiesen, dass die Visualisierung

dabei hilft, komplexe Gedankengänge

gut zu verarbeiten. Dabei ist es auch vollkommen

in Ordnung, wenn etwas sehr spontan zu Papier

gebracht wird. „Aber das ist auch eine Typfrage“,

so Josi. „Ich persönlich mag es lieber etwas

geplanter.“ Josi bereitet ihre Sketchnotes vor,

überlegt sich vorher genau, was wo genau aufs

Papier soll.

Prinzipiell sind Sketchnotes auch auf kleineren

Papierformaten möglich, einfacher ist es aber

auf DINA3 oder noch größeren Papierformaten.

Ziel natürlich eines Sketchnoting-Workshops

ist es, zumindest einen Entwurf eines eigenen

kompletten Sketchnotes zu erstellen, „wozu es

natürlich dann gut ist, wenn man sich gerade

konzeptionell mit etwas beschäftigt“, so Josi.

Neue Sketchnoting-Workshops

am 29. und 30. Oktober 2022

Die kostenlosen Schnupperworkshops zum

Sketchnoting während der Langen Nacht des

Schreibens waren eine Art Auftakt: Josi Bruns

wird zwei weitere Ganztages-Workshops, die sie

dann am 29. und 30. Oktober 2022 in Köln-Ehrenfeld

und per Zoom stattfinden, leiten. Hier ist

es dann natürlich erklärtes Ziel, ein komplettes

Sketchnote zu erstellen. Ein Workshop wird vor

Ort in Präsenz in Köln stattfinden, der andere

virtuell über Zoom. Die Workshops zum Sketchnoting

können direkt bei MiaSkribo gebucht

werden.

Jörg Stroisch

www.miaskribo.com/workshop/

SCHREIBKULTUR 3/2022 17


SZENE

Nele Schenker ist ein Fan von schönen Postund

Grußkarten. Sie nimmt sich gerne die

Zeit, personalisierte Grüße zu versenden.

Nele Schenker: Schrift ist auch ein Mittel,

Gefühle zu transportieren.

Handgeschriebene Worte

sind ein Zeichen von Wertschätzung,

die eins zu eins beim Empfänger ankommt.

18 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

„Ohne Stift und Papier geht nichts“

Von Hand geschriebene Texte sind etwas ganz Besonderes – diese Auffassung teilt auch die

bekannte Sport- und Fußballmoderatorin Nele Schenker. Nicht erst seit ihrem Engagement

bei der Goldenen Grußkarte liebt sie es, handgeschriebene Karten und Briefe zu verschicken.

Schreiben mit der Hand ist etwas ganz Besonderes

und erzeugt nicht nur beim Leser ein Glücksgefühl,

sondern ist auch für den Verfasser wertvoll.

Nele Schenker zelebriert diese positiven

Eigenschaften sowohl in ihrem Arbeitsalltag als

auch zu privaten Anlässen. Im Interview schildert

sie unter anderem, was das Schreiben von

Hand so bemerkenswert macht.

Frau Schenker, Sie sind eine bekannte

Sport- und Fußballmoderatorin. Wie sind

Sie überhaupt zum Sportjournalismus gekommen?

Nele Schenker: Seit ich denken kann, mache ich

Sport. Los ging’s mit dem Kunstturnen, dann

folgte im Leistungssportbereich die Leichtathletik.

Ich besuchte die Eliteschulen des Sports

in Cottbus und Potsdam am Olympiastützpunkt

Brandenburg. Meinen großen Traum einer Olympiateilnahme

konnte ich mir als Sportlerin allerdings

nicht erfüllen. Aber aufgeben gibt’s bei

mir nicht! Ich schloss mein Bachelor-Studium im

Bereich Sport-Journalismus und Sport-Management

erfolgreich ab und startete 2011 als Redakteurin,

Reporterin, Sprecherin und Moderatorin.

Nach Stationen bei Sport1 und Telekom/Magenta

Sport gehe ich seit Sommer 2019 für Sky live

on air – heißt im Studio und im Stadion.

Spontanität und Schlagfertigkeit gehört

zu Ihrem Tagesgeschäft. Gehören zu Ihrem

Handwerkszeug als Sportreporterin auch

Stift und Papier?

Nele Schenker: Definitiv! Auch wenn ich zugegeben

mehr am Laptop und Handy arbeite, gehören

Stift und Papier zu meinem täglichen Werkzeug.

Gerade an Sendetagen und im Stadion am

Spielfeldrand könnte ich ohne gar nicht auskommen.

Schnell eine Notiz hier oder eine wichtige

Info dort – ohne Stift und Papier geht nichts.

Gut reden zu können, ist ein wertvolles

Talent. Gut schreiben auch. Weshalb ist es

Ihrer Meinung nach auch heute noch sinnvoll,

mit der Hand zu schreiben?

Nele Schenker: Ich bin ganz bei Ihnen: Gut schreiben

(und reden) können ist ein sehr wertvolles

Talent. Ich denke, fast jeder hat sich schon einmal

bei einem Rechtschreibfehler oder einer Wissenslücke

ertappt, sobald es ans Handschriftliche

ging. Auch zum Erhalt unserer Sprache und

Schreibkultur empfinde ich das Schreiben ohne

Rechtschreibkorrektur als elementar und auf

der anderen Seite als sehr viel persönlicher. Ich

habe seit rund 25 Jahren eine Brieffreundin. Wir

könnten uns natürlich auch WhatsApp schreiben,

denn klar ist auch, dass ein Brief wesentlich

aufwendiger ist. Aber wie schön und besonders

ist es bitte gerade heutzutage noch einen handgeschriebenen

Brief zu erhalten?!

Zu welchen Gelegenheiten schreiben Sie

sonst noch per Hand?

Nele Schenker: Ich liebe es, Postkarten und

Grußkarten zu schreiben und zu verschicken.

Schon als Jugendliche habe ich aus Urlauben

mindestens 20 Karten an Familie und Freunde

verschickt, und auch heute versende ich diese

nicht nur zu Geburtstagen oder Weihnachten.

Wer freut sich denn nicht, wenn er unverhofft

eine kleine Aufmerksamkeit aus dem Briefkasten

zieht? Es macht mir unglaublich viel Freude

für diese kleinen Glücksmomente zu sorgen.

Bereits zum zweiten Mal moderierten Sie

die Gala der Goldenen Grußkarte. Das Publikum

war begeistert, denn man spürte,

dass Ihnen Grußkarten besonders am

Herzen liegen, richtig?

„Nele Schenker: Erst einmal danke für das tolle

Feedback. Und ja es ist tatsächlich so: Ich habe

zu Hause meine ganz eigene Postkarten- und

Grußkartensammlung, aus der ich mich dann

auch spontan bedienen kann. Sobald ein Kartenständer

in der Nähe ist, weiß mein Partner

schon, dass wir nicht daran vorbeikommen. Die

Goldenen Grußkarte ist auch deswegen eine besondere

Eventmoderation für mich, da ich einen

persönlichen Bezug zum Thema habe.

Auf welche Events, Moderationen, etc.

darf sich Ihr Publikum in diesem Jahr noch

freuen?

Nele Schenker: Nach der Sommerpause geht es

für mich erst einmal wieder für SKY ins Stadion

und ins Studio, bevor die nächsten Eventmoderationen

anstehen. Ich fiebere dem Start der

Bundesliga und 2.Bundesliga entgegen. Und bin

auch beim DFB-Pokal und beim Frauenfußball

wieder im Einsatz. Sie merken schon: Es gibt viel

zu moderieren und zu schreiben. Ich freu mich

drauf.“

www.neleschenker.de

SCHREIBKULTUR 3/2022 19


SZENE

Mit dem Kolbenfüllhalter

in die Vergangenheit

Gängig sind heutzutage Patronenfüller oder Füller, in die sich Konverter für die Tinte einsetzen

lassen. Dennoch bieten einige Hersteller auch heute noch Kolbenfüllhalter an, bei denen

der Korpus quasi als Tintentank dient und pflegen damit den Charme des Nostalgischen.

Historisch betrachtet ist der Kolbenfüller nicht

der Anfang, sondern schon eine Weiterentwicklung

des ursprünglichen Füllfederhalters, für

den der Versicherungsvertreter Lewis Edson

Waterman 1884 das Patent anmeldete. Denn die

frühen Füllfederhalter hatten immer wieder das

Problem, wie der Tintenfluss gut reguliert werden

kann.

Mit dem Kolbenfüller wurde das anders. Hier

sorgt ein Differenzialgetriebe für ein Aufsaugen

der Tinte, welche dann klecksfrei durch die

Feder wieder abgegeben wird. Zurück geht das

auf eine Erfindung des ungarischen Ingenieurs

Theodor Kovác. Und eng mit dieser Erfindung ist

eine Größe unter den Schreibgeräteherstellern

verbunden: Pelikan. Denn das Unternehmen erwarb

das Patent und produzierte ab 1922 dann

den ersten Pelikan-Füller. „Technische Innovationen

sind der kleckssichere Tintenleiter, das

transparente Tintensichtfenster und die Kolbenfüllmechanik

mit Differenzialgetriebe, die

bis heute uneingeschränkt Stand der Technik im

perfektionierten Füllhalterbau ist“, schreibt Pelikan

auf seiner Website.

Kolbenfüller sind etwas für Liebhaber

Heute sind die Kolbenfüllfederhalter durch die

Patronen- und Konverterfüllfederhalter in der

Masse verdrängt, aber weiterhin ein beliebtes

Schreibgerät für Füllerliebhaber. Sie haben

auch einen unbestreitbaren Vorteil: Dadurch,

dass die Tinte in den Kolben – beziehungsweise

Korpus – eingesogen wird, steht mehr Tinte zur

Verfügung als in einer herkömmlichen Patrone.

Sprich: Man kann länger damit schreiben. Sofern

der Füller dann noch ein Sichtfenster hat – was

nicht immer der Fall ist – wird man auch gut darüber

informiert, wann die Tinte zur Neige geht. Ein

Nachteil ist, dass sich die Tintenfarbe wesentlich

schlechter wechseln lässt und auch die Reinigung

aufwändiger sein kann.

Viele Hersteller führen noch Kolbenfüllfederhalter,

weil es dafür weiterhin Kunden gibt, die auch

den nostalgischen Charme dieser Schreibgeräte

schätzen. Es sind auf jeden Fall immer schon

mindestens Füller im mittleren Preissegment,

bei einigen Herstellern werden Sondereditionen

und auch sehr teure Linien damit geadelt.

Übrigens: Einige Sammler gehen mittlerweile

wieder den Weg zurück. Mit sogenannten Eyedroppern

werden Füller angeboten, die sich

nicht durch die Feder betanken lassen, sondern

in denen am anderen Ende Tinte zugeführt wird.

Mit einer Mechanik wird dann verhindert, dass

die Tinte ausfließt, wenn der Füller nicht im Gebrauch

ist. Einige wenige Hersteller bieten das

an.

Über MiaSkribo und Jörg Stroisch

MiaSkribo ist das E-Commerce-Projekt des Wirtschaftsjournalisten

und agilen Coaches Jörg

Stroisch. Er fokussiert sich auf das schöne Schreiben

und hochwertige Schreibgeräte, eine „Nische“,

wie viele sagen würden. So gibt es zum Beispiel

den „fahrenden Fahrrad-Füller“ als Beratung

für Kunden Zuhause oder im Büro, im eigenen oder

dem des Kunden. Ein klassisches Ladengeschäft

gibt es nicht. Projekt bedeutet aber auch: Das Ergebnis

steht nie ganz fest, alles ist ständig in Entwicklung.

Neben einem Blog publiziert MiaSkribo

seit Ende Januar auch den Podcast „Na, schreibst

Du schön?“. Unter anderem auf Spotifiy, Google

Podcast oder Apple Podcast gibt es alle 14 Tage

eine neue Episode. Und ab

Mitte August werden in

einer „Social-Media-Challenge“

sechs Monate lang

zwei Beiträge auf Instagram

und LinkedIn publiziert.

Und natürlich liegt

ein Fokus auch auf sehr

ausführlichen Produkttests.

Der E-Commerce-

Shop und alle Inhalte

sind unter folgender

Domain abrufbar:

www.miaskribo.com

20 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

Die Cleo-Kolbenfüller sind Klassiker und doch wandelbar. Sie liegen nicht nur gut in der Hand, sondern

lassen sich, dank seines geringen Gewichtes, auch federleicht führen.

Cleo Skribent:

Kolbenfüller zum mittleren Preis

„Classic“ ist die Einstiegsfüllerlinie bei der

Schreibgerätemanufaktur Cleo Skribent aus

dem brandenburgischen Bad Wilsnack. Und hier

gibt es mit dem „Classic Palladium“ für 176 Euro

einen echten Kolbenfüllfederhalter mit Sichtfenster

zu erwerben. Erhältlich ist er in Weiß,

Rot oder Schwarz. In diesem Fall ist dann eine

Edelstahl-Feder verbaut. Wer ihn lieber mit einer

14-Karat-Goldfeder schreiben will, muss 77 Euro

zusätzlich ausgeben. Oder kann auch gleich auf

die „Classic Gold“-Linie umsteigen, bei der für

314 Euro standardmäßig eine 14-Karat-Goldfeder

verbaut ist - und wie es der Name schon nahelegt,

die Beschläge ebenfalls vergoldet sind.

Besonders schön sind bei Cleo Skribent immer

wieder die sehr fein bicolorierten Federn.

Waldmann:

Edles Silber und der Kolben im Top-Segment

Die Schreibgeräte-Manufaktur aus Birkenfeld

nahe der Schmuckstadt Pforzheim ist bekannt

für ihre Silberarbeiten. Und ein besonders exklusives

Schreibinstrument ist hier der „Manager“.

Der Name ist hier Programm: Der sehr breite,

repräsentative Füller ist mit einem schönen Linien-Dekor

verziert und liegt gut in der Hand -

oder eben auf dem Schreibtisch einer Managerin

oder eines Managers. Und: Er ist ein Kolbenfüllfederhalter

aus Silber, ausgestattet auch mit

einem Sichtfenster für den Füllerstand. Er wird

mit Federn in den Stärken EF, F, M und B geliefert,

entweder als Edelstahlfeder oder mit einer sehr

langen 18-Karat-Goldfeder. Mit Stahlfeder kostet

der „Manager“ 515 Euro, mit Goldfeder 853

Euro.

Das Modell „Manager“ von

‚Waldmann ist ein

Kolbenfüllfederhalter, der jeden

„Managerschreibtisch“

glänzend ergänzt und das

gewisse Etwas verleiht.

SCHREIBKULTUR 3/2022 21


SZENE

2017 2019 2020

Jahr für Jahr stellt

Graf von Faber-Castell

voller Stolz den neuesten

Füllfederhalter der

Kollektion Pen of the Year

vor. Die Materialen für

die Schreibgeräte sind

äußerst vielfältig und

durchweg ungewöhnlich.

Graf von Faber-Castell:

Füller des Jahres als Kolbenfüller

Einmal im Jahr legt Graf von Faber-Castell den

„Pen of the Year“ auf, den Füller des Jahres. Seit

2003 gibt es diese limitierten Sonderstücke.

Kostenpunkt: mehrere tausend Euro. Und natürlich

handelt es sich dabei um Kolbenfüllfederhalter.

Zum Beispiel: Die Edition 2020 ist so von

Sparta inspiriert, bietet eine Ruthenium- (3.500

Euro) oder eine Black Edition (4.800 Euro) an.

Unterschieden wird auch in eine Black Edition

und eine Ruthenium-Variante bei der Edition

2019 „Samurai“: Hier ist schwarz lackierte Metallschaft

der „Black Edition“ (4.800 Euro) mit seiner

schmuckvollen 24 Karat Vergoldung verziert und

erinnert an eine aus einzelnen Platten gefertigte

Rüstung. „Heute besiege ich mein ich von

gestern“ steht auf dem dunkel gebeizten Schaft

aus Magnolienholz, ein Zitat von Miyamoto Musashi

der Ruthenium-Variante (3.500 Euro).

22 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

Der Füllhalter designC zelebriert

das 100-jährige Bestehen von

Otto Hutt. Entworfen wurde er

von Mark Braun, gefertigt von

Meisterhand im Schwarzwald,

inspiriert von den progressiven

Gestaltungsansätzen des Bauhauses.

Otto Hutt:

Neue Designs mit Kolbenfüller

Zum 100-jährigen Bestehen hat sich die Schreibgerätemanufaktur

etwas Besonderes gegönnt:

einen neuen Entwurf, nämlich den Design C, entwickelt

vom vielfach ausgezeichneten Designer

Mark Braun. Und diese auf 500 Stück limitierte

Auflage ist nicht nur ein Kolbenfüllfederhalter,

was das Edle unterstreichen soll. Sondern hier

wurde auch das erste Mal die Pull+Twist-Mechanik

verbaut: Ein langsames Ziehen bringt ihn in

Füllposition und durch das Drehen im Uhrzeigersinn

entsteht dann Vakuum im Kolben, wodurch

die Tinte aufgesogen wird. Der Kolbenfüllfederhalter

aus 925 Karat Sterling-Silber bietet zudem

eine sehr lange 18-Karat-Goldfeder – und

kostet 2.500 Euro. Vom gleichen Designer, aber

aus Messing und mit Linien verziert ist der

Design 08, ebenfalls ein Kolbenfüllhalter mit

Pull+Twist – für einen Preis von 1.150 Euro.

SCHREIBKULTUR 3/2022 23


SZENE

Musik als wahre Poesie

„Schreiben hat mich schon oft gerettet“ sagt Revelle, die junge Singer-Songwriterin.

Hört man die Lieder der 24-Jährigen, glaubt man ihr das sofort. Sie bringt ihre Gedanken

und Gefühle aufs Papier und macht daraus große Songs.

Revelle: Digitales ist vergänglich,

Analoges .lässt Erinnerungen

am Leben bleiben.

24 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

In Revelle’s Songs wohnt eine ganz eigene,

kunstvolle Poesie inne. Mit ihren selbst veröffentlichten

Songs hat es die Wahl-Berlinerin

schon zahlreich auf die Deutschpop-Playlist des

Streaminganbieters Spotify und zu mehreren

Millionen Klicks geschafft. Schreibkultur befragte

die junge Künstlerin zu ihrem besonderen

Verhältnis zum Schreiben:

Die Geschichten, die Revelle erzählt,

kann fast jeder mitfühlen. Auch die

Zahlen sprechen für sich: Die 24-Jährige

ist seit Monaten das neue Gesicht

der Deutschpop-Playlist von Spotify.

Allein ihren Song „das ungeklärte“

wurde millionenfach gestreamt.

Wie haben Sie zur Musik gefunden?

Revelle: Zuerst war das Notizbuch da, dann das

Klavier. Ich habe immer schon gerne geschrieben

und mich mit Worten ausgedrückt. Sowohl in der

Schule als auch in der Zeit danach. Irgendwann

dachte ich mir dann, dass ich diese zwei Dinge

verbinden könnte, und so ist mit 16 Jahren mein

erster eigener Song entstanden. Schreiben war

für mich schon immer wie Therapie. In meinen

Texten kann ich alle Dinge sagen, für die ich im

echten Leben nicht den Mut habe. Vielleicht sind

deshalb meine Texte auch so direkt und ehrlich –

und vielleicht werden deshalb auch meine Songs

oft als besonders emotional beschrieben.

Wie entstehen Ihre Lieder? Schreiben Sie

all Ihre Kompositionen von Hand?

Revelle: Man kennt mich mein ganzes Leben lang

eigentlich nur mit Notizbuch. Egal, ob mit 14 in

der Schule oder mit heute mit 24 Jahren im Café.

Ich muss meine Gedanken eigentlich so gut wie

immer zu Papier bringen. Am liebsten schreibe

ich mit schwarzer Tinte in meine Notizbücher.

Irgendwie hat das etwas Irreversibles. Jedes

Wort, das dann geschrieben ist, hat auch seinen

Platz. Wenn mir meine Eltern eine besondere

Freude machen wollen, schenken sie mir zu besonderen

Anlässen neue Tinte oder Stifte. Erst

Anfang Juli hatte ich meinen 24. Geburtstag und

als Geschenk einen tollen neuen Füller von „Sailor“

bekommen. Das freut mich besonders, da ich

weiss, dass ich das Schreibgerät jeden Tag verwenden

werde.

Sowohl Kreativität als auch Schreiben

steht in direkter Verbindung zueinander.

Was bedeutet für Sie kreatives Schreiben?

Revelle: Für mich ist Schreiben wie in eine andere

Welt eintauchen. Ein bisschen von der Realität

flüchten, oder die Realität eben etwas besser

zu verstehen. Immer wieder begegnen mir

Menschen oder es passieren Situationen, die ich

nicht so ganz verstehen kann. Wenn ich darüber

schreibe, bemerke ich Dinge, die mir im ersten

Moment nicht so aufgefallen wären. Schreiben

hilft mir also, mich selbst und mein Umfeld besser

zu verstehen. Das Schönste daran ist, dass

einem keine Grenzen gesetzt sind. Man kann

SCHREIBKULTUR 3/2022 25


SZENE

entweder eine Fantasiewelt erfinden oder den

eigenen Gedanken Platz geben. Wenn sich Text

und Melodie dann vereinen, entsteht für mich

immer ein kleines Wunder, alles verschmilzt. Ich

liebe das Schreiben – deswegen war es auch einfach

nur logisch neben meinem aktuellen Album

„immer nur liebe“ auch ein Buch zu veröffentlichen.

Darin findet man viele Bilder, Gedichte,

und weitere Texte zu den Menschen über die, die

Songs geschrieben wurden.

Sie gehören aufgrund Ihres Alters doch

eher der digitalen Generation an. Weshalb

ist Ihnen das analoge Handschreiben so

wichtig?

Revelle: Mit der Hand schreiben hat für mich etwas

unfassbar Meditatives. Ich denke oft während

dem Schreiben eines Satzes schon an die

Worte danach. Ich werde ganz ruhig und tauche

in meine eigene Welt ab. Manchmal ist das fast

wie Meditation oder Trance. Was ich an meinen

Notizbüchern liebe ist, dass ich diese auch Jahre

später noch mal durchblättern kann und, dass

ich mich plötzlich wieder in den Situationen von

damals befinde. Ich weiß genau, welche Songs ich

zu dem Zeitpunkt gehört habe, an welchem Ort

ich die Worte geschrieben habe und was ich ge-

„Starke Stimme - junge Singer-Songwriterin

Revelle setzt mit ehrlichen, poetischen Songs

ein Zeichen in der Deutschpopwelt.“

26 SCHREIBKULTUR 3/2022


SZENE

Die großartige Singer-Songwriterin

Revelle war in diesem

Sommer als Supportact

mit auf Johannes Oerdings

„Konturen“ Tour.

fühlt habe. Ab und zu schreibe ich auch „Briefe“

an Menschen. Worte, die ich im echten Leben so

nie gesagt habe oder sagen würde. Es ist immer

wieder schön, diese Zeilen zu lesen. In meinem

Handynotizen lese ich nur sehr selten nach, welche

Gedanken ich vor ein paar Jahren hatte. Ich

finde den Gedanken eines Notizbuches irgendwie

romantischer und schreibe auch selbst viel

lieber mit der Hand. In einem Notizbuch bleibt

außerdem noch Platz für Gegenstände, die wirklich

an diesem Ort waren. Sei es eine Briefmarke

oder ein Bahnticket. Digitales ist vergänglich.

Analoges lässt Erinnerungen am Leben bleiben.

Auf welche Veranstaltungen durften und

dürfen sich Ihre Fans in 2022 freuen?

Revelle: Diesen Sommer habe ich das große Glück

und die große Ehre, Johannes Oerding und Milow

als Voract begleiten zu dürfen. Auch einige Festivals

stehen noch im Terminkalender. Was ich

an Konzerten liebe ist, dass man die Menschen

mitnehmen kann – hinter die Geschichten der

Songs. Nach der Tour im Sommer freue ich mich

auch wieder darauf, mehr Zeit für meine Gedanken

zu haben. Denn nach dem aktuellen Album

schreibe ich auch schon wieder an den nächsten

Songs und Texten. Ich freu mich riesig auf alles,

was noch kommt.

www.revellemusic.com

SCHREIBKULTUR 3/2022 27


TITEL

Der anthrazitgraue Schaft mit

DLC-Beschichtung zeigt eine

vom Tempel Mayor inspirierte

Wand aus Totenköpfen und ist

mit einem Türkis verziert, der

das Symbol des Totengottes der

Azteken zeigt.

Den Kappenkopf

ziert ein

türkisfarbener

Edelstein, in

den ein Adler

eingraviert ist.

Der Pen of the Year „Azteken“

ist auf 500 Stück limitiert.

Alle Schreibgeräte sind einzeln

nummeriert.

Juwel der Handwerkskunst

Seit 2003 präsentiert die Graf von Faber-Castell Collection mit dem Pen of the Year jedes Jahr einen

Füllfederhalter und einen Tintenroller aus sehr exklusiven Materialien. Auch die aktuelle Edition 2022

ist einem Volk gewidmet, deren Taten die Entwicklung der Menschheit entscheidend geprägt haben.

Der Pen of the Year 2022 ist inspiriert von der

Kultur, Ästhetik und religiösen Riten der Azteken.

Ihr mächtiges Reich brachte einzigartige Kunstwerke,

ein modernes Staatswesen und eine sagenumwobene

Schöpfungsgeschichte hervor,

die bis heute beeindrucken.

Der Metallschaft des Pen of the Year 2022, mit anthrazitgrauer

Diamond-Like-Carbon-Beschichtung

versehen, inszeniert ein Totenkopf-Dekor,

das an die aus aufgereihten Schädeln errichteten

Mauern im Tempel Mayor erinnert – dem Ort,

an dem die Azteken ihren Göttern Menschen-

Der Kolbenfüllhalter des Pen of the Year 2022 ist mit einer handgefertigten 18-Karat

Magnum-Goldfeder mit Ruthenium-Beschichtung ausgestattet.

28 SCHREIBKULTUR 3/2022


TITEL

Die Auslieferung

erfolgt in einer

schwarzen, hochglänzend

polierten

Holzschatulle

(inklusive Broschüre

und Zertifikat der

Limitierung).

opfer brachten, damit die Sonne ihren Lauf

fortsetzte. Das Griffstück des Schreibgeräts

besteht aus dunklem, glattem Obsidian. Das Vulkangestein,

aus dem Pfeilspitzen und Schwerter

hergestellt wurden, hatte für die Azteken auch

eine spirituelle Bedeutung und diente beispielsweise

als Schutzschild gegen böse Geister.

Die Abschlusskappen ziert ein Türkis – ein Edelstein,

den die Azteken als eine ihrer wertvollsten

Kostbarkeiten verehrten. Das gravierte Relief im

Stein zeigt den Adler beziehungsweise den mit

Federn geschmückten Gott der Totenwelt und

verkörpert die mit ihm verbundene Macht und

Ästhetik. Auch die gekerbte Kappe, die an die

Form eines Kaktus erinnert, lässt den Geist der

Azteken wieder aufleben: Nach der Weissagung

sollten die Azteken ihre neue Heimat dort finden,

wo ein Adler auf einem Kaktus sitzend eine

Schlange verschlingt. Somit ist die Kappe eine

Reminiszenz an den Ort, an dem sich das Volk

nach der Weissagung um 1320 niederließ: das

heutige Mexico-Stadt.

Zertifizierte Unikate

Einzigartigen Schreibgenuss verspricht die

18-Karat Magnum Goldfeder des Füllfederhalters,

die mit Ruthenium beschichtet und von

Hand eingeschrieben ist. Die Auflage der exklusiven

Edition ist auf 375 Füllfederhalter und

125 Tintenroller limitiert. Jedes Exemplar wird in

einer schwarzen, hochglänzend polierten Holzschatulle

überreicht. Den einzeln nummerierten

Unikaten liegt ein Zertifikat mit der Unterschrift

von Charles Graf von Faber-Castell bei, die die Limitierung

bescheinigt.

www.graf-von-faber-castell.de

Das Griffstück wurde aus Obsidian gefertigt, welches das Material für

Schwerter, Speer- und Pfeilspitzen der Azteken war.

SCHREIBKULTUR 3/2022 29


MANUFAKTUREN

Erstklassiger Schreibkomfort in Blau

Klarheit und Gespür für Materialien zeichnen das Design der Ambition-Linie von Faber-Castell

aus. Allen Schreibgeräten gemein ist ein schlanker Schaft sowie Front- und Endstücke aus

verchromtem Metall. Für extra Schreibkomfort sorgt auch der neue Ambition Edelharz Blau.

Mit seiner schlanken Linienführung und dem

puristischen Design verströmt der Ambition

Edelharz in gedecktem Blau Ruhe und Souveränität.

Damit ist er der perfekte Dauerbegleiter

für alle Young Professionals: Er lässt uns Raum,

die Gedanken zu ordnen und unsere Kreativität

zu entfalten, auch wenn die Aufgabenstellung

herausfordernd scheint. Das stille Blau schenkt

uns ein Gefühl von Sicherheit und Selbstvertrauen,

wenn es darum geht, mit Besonnenheit

die nächsten Entscheidungen im Job zu treffen.

Und peu à peu trainieren wir unsere Soft Skills:

Wir üben uns in Gelassenheit.

Der neue Ambition zeigt sich mit dem charakteristischen

schlanken Schaft aus matt lackiertem

Edelharz sowie Front- und Endstücken aus

verchromtem Metall. Der Kugelschreiber ist mit

einem Drehmechanismus ausgestattet, mit dem

sich die schwarze Großraummine in Schreibstärke

B aus- und einfahren lässt. Für extra Schreibkomfort

sorgt auch der Füllfederhalter mit

hochwertiger Edelstahlfeder und umsteckbarer

Kappe.

www.faber-castell.de

30 SCHREIBKULTUR 3/2022


MANUFAKTUREN

Die Caran d‘Ache Kugelschreiber

der Colormat-X-Linie überzeugen mit

ihren wunderbaren Farben.

Die Schreibgeräte sind nachfüllbar

und für die Ewigkeit konzipiert.

Die Farben des Regenbogens

Ein frischer Wind belebt die Familie des ikonischen Kugelschreibers 849 aus dem

Hause Caran d’Ache. Der unverzichtbare Begleiter für den Alltag zeigt sich mit Colormat-X

in acht Farben, die so bunt wie das Leben sind.

Die 849 Schreibgeräte verkörpern die Identität

des Unternehmens und seine Expertise für

Farben: Vom fröhlichen Gelb über das heitere

Grün bis hin zum leidenschaftlichen Rot oder

verträumten Blau – sie alle sind das Echo einer

Emotion oder einer Persönlichkeit.

Der Schaft des kultigen Kugelschreibers ist

aus gravierbarem Aluminium gefertigt und mit

einem eloxierten, perlgestrahltem Premium-Finish

versehen. Der Clip und der Knopf bestehen

aus vernickeltem Stahl. Die Schreibgeräte sind

nachfüllbar und für die Ewigkeit konzipiert.

Sie stehen für die Kreativität, das Savoir-faire

und die Werte von Caran d’Ache. Colormat-X

trägt das Gütesiegel „Swiss Made“ und weckt

mit seinen leuchtenden Farben Erinnerungen

an unsere ersten Etuis mit Farbstiften. Da bekommt

man Lust, seinen eigenen Regenbogen

zu sammeln, um jeden Tag die eigene Individualität

ausdrücken zu können.

www.carandache.com

SCHREIBKULTUR 3/2022 31


MANUFAKTUREN

Unter dem passenden Namen Schreibkram Manufaktur sind raffinierte Alltags-Assistenten, besondere Schreibtisch-Schönheiten

und Verpackungskünstler deluxe zu finden, die man am liebsten alle selbst behalten möchte.

Ganz viel Herzblut und Liebe zum Detail

Herzensgeschenke müssen persönlich sein. Der trendige Geschenkespezialist Grafik Werkstatt

bietet ein Feuerwerk an kreativen Produkten, die Freude in den Alltag bringen. Vertriebsleiter

Tim Schuberth und sein Team sorgen dafür, dass man für jeden Anlass gerüstet ist.

Wie schwierig es ist, schöne Geschenke für die

Liebsten zu finden, stellt man immer wieder

aufs Neue fest. Wer die Präsent-Routine mal

durchbrechen möchte, kann sich vom einzigartigen

Sortiment der Grafik Werkstatt inspirieren

lassen. Tim Schuberth erläutert im Interview,

worauf das Unternehmen Wert legt und was die

Geschenkartikel so besonders macht.

Herr Schuberth, was zeichnet Ihre Produkte

aus, und für wen eignen sie sich?

Tim Schuberth: Es ist diese ganz eigene Mischung,

die sich am Ende zu dem einzigartigen

Stil vereint, der die Produkte der Grafik Werkstatt

so besonders macht. Genau dies ist auch

der Grund, warum wir mit unseren Geschenkideen

und unserer Kartenwelt ein vielfältiges

Publikum ansprechen. Humorvolle Motive, tiefgründige,

motivierende Texte – unser Portfolio

ist breit gefächert und richtet sich an alle Altersgruppen.

Wir beobachten Trends und setzen

selbst mit unseren Kollektionen neue oder

stoßen Richtungswechsel an.

Die Schreibkram Manufaktur der Grafik

Werkstatt bietet ein Feuerwerk an kreativen

Produkten, die Freude in den Alltag

bringen. Was ist das Besondere daran?

Tim Schuberth: In jedem einzelnen unserer Artikel

steckt ganz viel Herzblut. Die Liebe zum Detail

und die Freude an der Entwicklung spüren

die Konsumenten sofort, der berühmte Funke

32 SCHREIBKULTUR 3/2022


MANUFAKTUREN

Tim Schuberth: „Wir gehen mit der Zeit, ohne unseren Charakter zu verlieren.

Eine hektische Welt braucht kleine Glücklichmacher mit Tiefsinn und

Gefühl, die ein bisschen Wärme versprühen – das ist unsere persönliche

Herzensangelegenheit.“

Die Grafik Werkstatt bietet für jeden Anlass und jede Gelegenheit das

passende Geschenk. Nie war Schenken einfacher und schöner.

springt direkt über. „Schreibkram Manufaktur“

steht von Beginn an für hochwertige Materialien,

strahlende Goldakzente und besondere Veredelungen.

Schick, dekorativ und immer mit dem gewissen

Extra – alles ist in Farb- und Designwelten

konzipiert und lässt sich herrlich kombinieren.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Sie, und

wie wird diese in den Produktionsprozess

und Ihre Produkte integriert?

Tim Schuberth: Wie schon angedeutet, vergeht

von der Idee bis zum fertigen Verkaufsartikel

in den Geschäften viel Zeit mit der Auswahl von

Rohstoffen und Lieferanten. Hier legen wir den

größten Wert auf die Vereinbarkeit von Qualität,

Ökologie und Ökonomie. FSC-zertifizierte Papiere,

recycelte Materialien im Papeterie-Bereich,

biozertifizierte Süßwaren – wir sind sehr darauf

bedacht, Ressourcen zu schonen und wo immer

möglich, Plastikverpackungen einzusparen. Zudem

arbeiten wir seit Jahrzehnten mit einer

Partnerdruckerei in direkter Nachbarschaft. Mit

kurzen Produktions- und Lieferwegen leisten

wir damit einen Beitrag zur CO2-Reduktion.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsstück

und der ultimative Geschenktipp schlechthin?

Tim Schuberth: Als eingefleischter Espresso-

Konsument bin ich natürlich auch ein großer Fan

unserer kleinen Tassen, die wir in vielen Designs

und mit unterschiedlichen Mottos anbieten. Der

„Schwarztrinker“ kommt mir daher am nächsten,

aber auch hier bieten wir mit „May your coffee

be strong and your Monday be short“ passende

Starthelfer für den (Montag-)Morgen an.

Einen ultimativen Geschenktipp zu nennen, ist

auf jeden Fall schwierig; hier habe ich die Qual

der Wahl, wie man so schön sagt. Ein tolles Präsent,

das in jedem Fall gut ankommt, ist ein geschmackvoller

Kalender. 365 Tage im Jahr begleitet

er uns, und wir haben für verschiedenste

Zwecke und Zielgruppen ein Festival an Materialien,

Formaten und Stilrichtungen im Angebot.

Vielen Dank für das interessante Gespräch.

www.grafik-werkstatt.de

SCHREIBKULTUR 3/2022 33


MANUFAKTUREN

Das Modell CLR von Diplomat wurde speziell für

die unterschiedlichsten Ansprüche der Anwender:innen

entwickelt. Die Schreibgeräte sind ab

September 2022 erhältlich.

Stil und Individualität vereint

Es gibt viele hochwertige Schreibgeräte, die die Menschen im Alltag begleiten. Und so unterschiedlich

die einzelnen Stifte auch sind, so vielfältig sind auch deren Anwender. Mit dem neuen Modell CLR

stellt Diplomat ein Schreibgerät vor, das individuellen Bedürfnissen entspricht.

Häufig stellt man sich die Frage, was einen guten

Füllfederhalter ausmacht? Die Antwort darauf

ist eindeutig: Ein guter Füllfederhalter soll

in erster Linie gut schreiben. Und natürlich gut

aussehen. So in etwa kann man die Erwartungshaltung

vieler Menschen umschreiben, wenn sie

sich das erste Mal mit dem Kauf eines Füllfederhalters

beschäftigen.

Nur dass sich „Gut schreiben“ für jeden Menschen

anders anfühlt. Und „Gut aussehen“ immer

eine Frage des persönlichen Geschmacks ist.

Beide Aspekte vereint Diplomat in seiner neuen

Serie CLR. Es ist das Ergebnis der verschiedenen

neuen Projekte, Versuche und Ziele, neue

Produkte zu entwickeln. Wie bei allen Diplomat-

Schreibgeräten stehen auch hierbei die Kriterien

Material, Design und Funktion im Mittelpunkt des

qualitativ hochwertigen Füllhalters. Das Besondere

ist, dass es die Möglichkeit gibt, bei diesem

Schreibgerät den inneren Ring zu wechseln. So

weiß der Anwender stets genau, welche Tintenfarbe

mit diesem Füllhalter gerade benutzt wird.

Die Farben der Ringe sind Rot, Violet, Schwarz,

Grün und Blau. Optisch wirken die verschiedenfarbigen

Ringe sehr einladend und ansprechend.

Der CLR von Diplomat wird in einem ansprechenden

Etui mit fünf verschiedenen Ringfarben und

einem Konverter geliefert. Der Füllhalter ist mit

einer Edelstahlfeder in F, M und B erhältlich. Den

CLR wird es auch als Kugelschreiber mit graviertem

Mittelring geben, jedoch ohne die Möglichkeit,

den Farbring zu wechseln. Die Schreibgeräte

sind ab September 2022 erhältlich.

www.diplomat-pen.com

34 SCHREIBKULTUR 3/2022


MANUFAKTUREN

Die neue Edition im Magnum-Format aus dem Hause Graf von Faber-Castell besticht

durch die Kombination feinster Naturmaterialien und Handwerkskunst,

darunter die aufwändig gearbeitete schwarze Kappeneinlage mit gräflichem Wappen.

Luxuriöser Schreibkomfort für

besondere Momente

Die Graf von Faber-Castell Collection zeigt Profil – mit einer neuen Edition im Magnum-Format,

die schon auf den ersten Blick vor allem eines verspricht: Schreibkomfort auf höchstem Niveau.

Mit ihrer dynamischen Silhouette setzt die Magnum Edition optisch ganz neue Akzente.

Dennoch bleibt die Collection auch mit dieser

Innovation ihrer Kernkompetenz treu: der Kombination

von feinsten Naturmaterialien und

aufwändiger Handwerkskunst. So besteht der

Schaft der Schreibgeräte aus kaukasischem

Walnussholz. Die tiefbraune Oberfläche mutet

ebenso schön wie zeitlos an. Die naturbedingten

Unterschiede in Farbnuance und Struktur des

Holzes machen jedes Schreibgerät zum Unikat.

Kontrastierende Akzente zu diesem besonderen

Naturmaterial, das pure Wärme ausstrahlt,

setzen die platinierten Metallteile der Frontund

Endstücke sowie der geschwungene Clip.

Von sorgfältiger, detailreicher Handwerkskunst

zeugt auch die aufwändig gearbeitete

schwarze Kappeneinlage, die mit dem gräflichen

Wappen versehen ist.

Der Füllfederhalter der Edition ist wie geschaffen

für die besonderen Momente, in denen

man sich Zeit nimmt, um persönliche Zeilen zu

verfassen. Die 18-Karat Bicolor Goldfeder im

Magnum-Format, die manuell eingeschrieben

wird, sowie das praktische Patronen-Konverter-System

machen ihn auch funktional zum

souveränen Begleiter. Verfügbar ist er in den

sechs Federbreiten M, F, EF, B, OM und OB. Alternativ

empfehlen sich der exzellent gleitende

Tintenroller, der Drehkugelschreiber und

der Drehbleistift für luxuriösen Schreibkomfort.

Alle Schreibgeräte der Magnum Edition

werden in einer eleganten Geschenkverpackung

aus Holz überreicht.

www.graf-von-faber-castell.de

SCHREIBKULTUR 3/2022 35


MANUFAKTUREN

Ganz neu im Hörner Repertoire ist

der Vectrum Füllhalter, hier mit der

„Berlin“- Konferenzmappe.

Stärkere Präsenz im Fachhandel

Schreibgeräte der Marke Hörner zeichnen sich durch eine hochwertige Verarbeitung, ein

modernes Design und eine hohe Langlebigkeit aus. Neben der Expansion nach Europa

möchte das Unternehmen die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel intensivieren.

Mit dem Tintenroller One begann das Abenteuer

von Hörner Schreibwaren im Herbst 2016 in

Dresden. Firmengründer Andre Hörner erkannte,

dass die Nachfrage nach Tintenrollern groß, das

Angebot aber überschaubar war. Außerdem fiel

ihm – seinerzeit noch an der Hochschule eingeschrieben

– auf, dass es sehr viele billige Plastikkugelschreiber

gab, die schlecht schrieben, und

eine Reihe richtig teurer Edelkugelschreiber,

die Qualität versprachen, die er sich als Student

aber nicht leisten konnte. So entstand der Traum

von einer Marke, die hochwertiges Handling, edles

Design und Preise für jedermann verbindet.

Heute bietet Hörner rund 30 verschiedene Modelle

an Kugelschreibern, Tintenrollern, Füllfederhaltern

und Schreibsets an und vertreibt

diese unter anderem über den firmeneigenen

Onlineshop. Wir befragten Firmen gründer Andre

Hörner zu seinen Plänen:

Herr Hörner, was macht die Schreibgeräte

von Hörner so besonders, und welche Zielgruppen

sprechen Sie derzeit an?

Andre Hörner: Wir bei Hörner konzentrieren uns

vor allem darauf, unseren Kunden das optimale

Preis-/Leistungsverhältnis zu garantieren. Wir

erhalten oft Zuschriften von Kunden, die überrascht

sind, dass unsere Stifte besser abschneiden

als Produkte anderer Hersteller, die deutlich

teurer sind.

Unsere Zielgruppen sind vor allem Personen

mittleren und höheren Alters, die beruflich erfolgreich

sind. Neben Doktoren, Professoren,

Steuerberatern, etc. haben wir ebenfalls Kunden

aus dem Deutschen Bundestag. Schreibwaren

mit Gravuren werden aber auch oft zum Abitur

oder Studienbeginn verschenkt. Ich denke, wir

haben daher einen bunten Mix an begeisterten

Kunden.

Ihr Fokus 2022 liegt unter anderem auf

dem Ausbau der Füllfederhaltersparte.

Weshalb ausgerechnet Füllfederhalter?

Andre Hörner: Füllfederhalter waren der nächste

logische Schritt, um unser Portfolio zu erweitern.

Wir haben die Erfahrung aus dem Kugelschreiber

und Tintenroller-Bereich übernommen

und konnten unser bestehendes Sortiment mit

minimalen Anpassungen um eine Sparte erwei-

36 SCHREIBKULTUR 3/2022


MANUFAKTUREN

Mit dem Scriptum präsentiert

Hörner ein Schreibgeräte-Highlight

und gleichzeitig das edelste Modell

im Programm.

Zu den Bestsellern bei Hörner zählen

die Kugelschreiber und Tintenroller

der Legno-Serie.

Andre Hörner

strebt eine Umsatzsteigerung

von 40 Prozent

an. „Um dieses

Ziel zu erreichen,

möchten wir unter

anderem die Zusammenarbeit

mit

dem Fachhandel

stärken.“

tern. Füllfederhalter sind die Crème de la Crème

der Schreibwaren, daher bin ich stolz, dass uns

der Sprung gelungen ist und wir einige Modelle

haben, die unsere Kunden regelrecht begeistern.

Welche Vertriebspartner haben Sie zukünftig

im Visier, welche Expansionspläne

gibt es?

Andre Hörner: Wir werden dieses Jahr einige

Produkte herauszubringen, um unser Sortiment

breiter aufzustellen. Vor kurzem sind wir durch

einen Fachhändler in den indischen Markt erfolgreich

vorgedrungen und planen mit einem

weiteren den Einstieg in den US-Markt. Nun gilt

es, diese Märkte erfolgreich mit Marketing zu

bearbeiten, um die Markenbekanntheit zu steigern.

Generell planen wir, die Kunden außerhalb

Deutschlands ausschließlich durch Fachhändler

zu bedienen, und hier liegt der große Vorteil

für potenzielle zukünftige Partner. Aber auch

zukünftige Partner in Deutschland können von

attraktiven Einkaufspreisen profitieren. Wir sind

darauf bedacht, dass unsere Schreibwaren im

Shop zum selben Preis vertrieben werden wie im

Einzelhandel. Dadurch verhindern wir, dass die

Kunden sich im Einzelhandel beraten lassen und

später online kaufen.

Was bieten Sie speziell dem Fachhandel an?

Andre Hörner: Wir sind darauf bedacht, dass alle

Partner durch Hörner profitieren. Der Fachhandel

erhält attraktive Einkaufspreise, der Endkunde

ein einzigartiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Zusätzlich werden wir oft angefragt, ob

die Kunden unsere Schreibwaren im Fachhandel

testen können. Davon können Einzelhändler

natürlich profitieren, da wir die Kunden an die

jeweiligen Partner in der Region verweisen werden.

Hörner ist eine wachsende Marke, und wir

investieren ein hohes Budget ins Marketing, um

die Nachfrage zu steigern, wovon der Fachhandel

profitiert.

Vielen Dank für das interessante Gespräch.

www.hoerner-group.de

SCHREIBKULTUR 3/2022 37


MANUFAKTUREN

Leidenschaft für schöne Bücher

Notizbücher von nuuna stehen für Nachhaltigkeit und Qualität made in Germany. Die Manufaktur

setzt auf außergewöhnliche Materialien, die höchsten Anforderungen entsprechen. Dank

ihrer coolen Covergestaltung und hochwertigen Verarbeitung sind sie moderne Alltagshelden.

Wer gerne schreibt, trifft mit den Notizbüchern

von nuuna eine hervorragende Wahl, denn die

Produkte sind einfach genial. Die Haptik, die

Optik und die Qualität bilden eine perfekte

Symbiose. nuuna Notizbücher sind echte Handschmeichler

und dennoch robust und widerstandsfähig.

Anders als beliebige Notizbücher

sind die von nuuna gefertigten Produkte hochwertige

Arbeitstools und alltägliche Begleiter,

die man nur allzu gerne aufbewahrt und guten

Gewissens immer wieder in die Hand nimmt.

Umweltfreundlich und nachhaltig zu produzieren,

ist für die Frankfurter Manufaktur eine

Selbstverständlichkeit. Das 120 Gramm Premium-Papier

in zartem Weißton sorgt für ideale

Schreib- und Zeichenerlebnisse. Die Formate

der Bücher wurden von nuuna selbst entwickelt

und sorgen für optimale Proportionen und

Seitenverhältnisse. Die Premium-Notizbücher

von nuuna inspirieren und setzen mit ihrer ausgeprägten

Design- und Innovationskompetenz

ein Statement im Notizbuchmarkt.

Neuheiten 2022

Der Fokus bei den Neuheiten 2022 liegt auf Designs

mit Witz und auf Farben, die man jeden

Tag aufs Neue sieht. Hier wird einfach jeder

fündig: Die nuuna Brain Foodies sind gefräßige

kleine Monster – ihr Hunger ist kaum zu stillen.

Diese kleinen Tierchen interessieren sich vor

allem für das, was im Kopf passiert, was man

wirklich denkt und glaubt und will. Zu dieser Serie

gehören die Monster Jack und Jim in unserem

Format M, sowie all die kleinen vielen Augen

von Eyes on You im Format L, und Sweet Joe, ein

blaues Monster im großen oder kleinen Format,

für die Kleinen und Großen.

Visionen, Utopien und Pläne kann man teilen

und loswerden in der Visionary Serie im Format

L. Diese illustrativ gestalteten Notizbücher sind

sehr vielfältig: Express Yourself animiert dazu,

dass Schneckenhaus wieder zu verlassen und

den großen Ideen eine Bühne zu geben.

Das blumige Flower Power im Format L und S,

lässt jeden Anwender strahlen und positiv über

eine Happy-List nachdenken. Da Schreiben ein

Prozess ist und Gedanken wachsen müssen,

gibt es das passende Notizbuch dazu, A line is

dot im Format L. Denn auch eine Linie ist erstmal

nur ein Punkt, der sich langsam auf den

Weg macht. Stay Cool ist die Message des Buches

im Format L, denn die Welt dreht sich mit

jedem Tag ein bisschen schneller: 24/7 online,

immer erreichbar, überall gleichzeitig. Hin und

wieder abschalten tut gut, auch um Herzklopfen

und Schmetterlinge im Bauch wieder zu

fühlen. Passend dazu präsentiert sich Give me

your heart, in groß und klein. Dieses Notizbuch

zu verschenken, ist eine wunderbare Liebeserklärung

an jede Lieblingsperson und deren

Gedanken und Ideen. Mit dem neuen Thermo

Buch Fading Memories im Format L werden die

magischen Momente festgehalten. Das Polaroidbild

auf dem Cover reagiert auf Wärme und

zeigt dann ein Erinnerungsfoto, einfach mit

dem Finger über den thermosensitiven Siebdruck

streichen und sich ein bisschen Zauber in

den Alltag holen.

38 SCHREIBKULTUR 3/2022


MANUFAKTUREN

Die neue Dream-Boat-Serie im Format M sind die

perfekten Allrounder. Samt praktischem Gummiband,

Premiumpapier und recyceltem Leder sind

die Ideenspeicher der beste Ort für knallhartes

Gedanken-Business und alle anderen Anforderungen

des Arbeitsalltags. Und weil das Leben mit

reiner Funktionalität natürlich langweilig wäre,

sorgen die außergewöhnlichen Cover-Farben für

das gewisse Etwas, das zum Träumen und Fantasieren

einlädt. Es gibt sie in den Farben Bubblegum,

Gelb, Supersonic Blau, Smaragd und Lila.

Die bereits bestehende Serie Colour Clash im

Format L Light wird erweitert um Burn und Fresh.

Diese Notizbücher in Neonfarben strotzen nur so

vor Energie. Denn Schreiben ist nicht nur Arbeit,

Schreiben ist auch Leidenschaft, Liebe, Ausdruck,

sich selbst Vertrauen, immer wieder Suchen

und Finden.

Weiterhin hat nuuna vier neue Kalender für 2023

im Programm. Mit diesen Wochenkalendern kann

nicht viel schief gehen: Mit einer Doppelseite pro

Woche hat man den absoluten Durchblick, was

Projekte und Termine angeht. Außerdem dient er

als Projektplaner und als Jahresübersicht. Auch

internationale Feiertage sind aufgeführt, und

es gibt ganz viel Platz für die Empfehlungen von

Freunden, To Dos, Bucket Lists und wichtige Kontakte.

Natürlich sind auch all diese Neulinge zu

hundert Prozent in Deutschland produziert.

www.nuuna.com

Schreiben ist ein bisschen wie sich selbst umarmen. Passend dazu präsentiert

nuuna die neue Serie Give me your heart in groß und klein. Dieses

Notizbuch zu verschenken, ist eine wunderbare Liebeserklärung: an seine

Lieblingsperson und deren Gedanken und Ideen.

Los, her mit den spannenden Ideen, rauf auf die große Bühne:

Die besten Tools dafür bieten die beiden Motive express yourself und give

me your heart mit 256 Seiten Premium-Papier mit jeder Menge Freiraum.

SCHREIBKULTUR 3/2022 39


GESCHENKE

Auf der Suche

nach der perfekten Form

Jan Philippi sieht die Schönheit in den Dingen, und ersetzt sie um, – geradlinig und mit eigener

Handschrift. Das Ergebnis sind beständige Produkte in einer sich verändernden Welt. Es

sind Produkte, die von Herzen kommen und die man gerne anderen oder sich selber schenkt.

Als kreativer Kopf des Unternehmens inspiriert

Jan Philippi seine Designer, arbeitet mit ihnen

präzise und detailverliebt so lange an den Entwürfen,

bis sie marktreif sind. Immer noch erlebt

er alle Prozesse der Formwerdung intensiv mit,

kümmert sich um jeden einzelnen Kunden und

hält Menschlichkeit für ein wichtiges Unternehmensprinzip.

Herr Philippi, als Inhaber des gleichnamigen

Design-Labels präsentieren Sie zeitlose

Geschenkideen mit stilsicherer Note.

Was machte Ihre Produkte so besonders?

Wir lieben jedes unserer Produkte und nehmen

uns viel Zeit bei der Entwicklung. Denn etwas,

was nicht richtig gut ist, werden wir nicht auf

den Markt bringen.

Jeden Tag kommen unsere Designer mit neuen

Ideen auf uns zu. Bei der Vielzahl ist es immer

eine schwierige Entscheidung, die richtigen

Ideen in die Tat umzusetzen. Und dann geht die

Arbeit erst richtig los.

Ich achte sehr auf ein angenehmes, wertiges Gefühl,

wenn ich meine Produkte in die Hand nehme.

Schwere und Haptik sind wichtig. Und natürlich

die Funktion, die muss an allererster Stelle

stimmen. So ein Entwicklungsprozess dauert

oft zwei bis drei Jahre. Und wenn wir nicht richtig

zufrieden sind, dann erscheinen diese Dinge

auch gar nicht. Nur mit viel Ausdauer und Liebe

zum Detail wird man erfolgreich, das habe ich in

30 Jahren gelernt.

Welche Produkte sind bei den Kunden

derzeit besonders gefragt? Gibt es hierbei

einen Trend?

Ich habe das Gefühl, dass innovative Produkte,

die etwas Lockerheit vermitteln, gerade sehr

gefragt sind. Ein gutes Beispiel ist „Airplane“,

unser Lineal in Form einen Papierfliegers. Jeder

erinnert sich an seine Schulzeit, wo wir alle diese

Papierflieger unterm Tisch gefaltet haben. Heute

gibt es diesen als Lineal in Edelstahl. Es ist so

ein Produkt mit einem leichten Augenzwinkern,

das man gerne auf seinem Schreibtisch liegen

hat.

Das perfekte Geschenk zu finden, ist gar

nicht so einfach. Welche Tipps haben Sie

dazu parat?

Ich versuche mich immer in den Beschenkten

hineinzugucken. Womit kann ich ihm wirklich

eine Freude bereiten. Und danach schaue ich,

das ich möglichst etwas suche, woran er lange

Freude hat. Also etwas kleines, aber hochwertiges.

Denn wenn der Freund damit Freude

hat, denkt er immer wieder an mich, und das

macht mich glücklich. Und ihnen hoffentlich

auch!

Vielen Dank für diese interessanten

Ausführungen.

www.philippi.com

Ein Hanseat, der Design liebt. Jan Philippi hat mit Kreativität,

Mut und Ideenreichtum in Verbindung mit gesundem

hanseatischen Kaufmannsgeist hat die Marke

Philippi zu dem gemacht, was sie heute ist.

40 SCHREIBKULTUR 3/2022


GESCHENKE

Mit dem Combine-Konzept von Rössler können Produkte vielseitig kombiniert werden.

Attraktive Displaypräsentationen wurden für den Fachhandel entwickelt. So wird der Abverkauf am Point of Sale optimal unterstützt.

Mit gutem Gefühl schenken

Rössler „Bewusst schenken“ – das ist die Kernaussage der neuen Weihnachtskollektion

von Rössler. Im Fokus der Dürener Manufaktur stehen die Themen Nachhaltigkeit, Design

und Handwerkskunst. Dabei macht die Liebe zum Detail den Unterschied.

Elegante Weihnachtsmotive, einzigartige Naturpapiere

und besondere Veredelungsmaterialien

zeichnen die aktuelle Weihnachtswelt von Rössler

in den Trendfarben Vanilla & Berry aus. Nach

hohen Nachhaltigkeitskriterien werden die Produkte

in der eigenen Rössler-Manufaktur gefertigt

und stehen damit voll und ganz für bewusstes

Schenken von schönen Produkten mit

Herkunft.

Hochwertige Verpackungsmöglichkeiten

und edle Grußkarten

von Rössler gestalten

das diesjährige Weihnachtsfest

mit viel

Glanz und Freude. Bei

der Herstellung der

Weihnachtskollektion

setzt das Dürener Familienunternehmen

traditionellerweise auf

die eigene Fertigung

in der Rössler-Manufaktur

und damit auf

nachhaltige Produktionsstandards

und

-materialien. „Zu Weihnachten

bewusst zu schenken, das passt voll

und ganz in unsere Zeit. Es geht dabei um die

bewusste Entscheidung für ein nachhaltiges

Produkt und gleichzeitig für Merkmale wie Unverwechselbarkeit

und Qualität“, so Geschäftsführer

Dr. Jan Philipp Ehlers. Feine Details machen

für das Rössler-Team den Unterschied.

„Nachhaltige und charaktervolle Materialien wie

zum Beispiel zertifizierte Naturpapiere oder von

Hand gebundene Samtbänder sind nur einige

Aspekte, für die wir uns ganz bewusst entschieden

haben“, ergänzt Katrin Rössler-Ehlers, Leiterin

der Produktentwicklung.

Die festlichen Kollektionen „Golden Stars“ und

„Luxe“ bieten sowohl dem Fachhandel als auch

dem Endverbraucher maximale Flexibilität: „Golden

Stars“ ist in vier attraktiven Farben erhältlich

(Vanilla & Berry, Granat & Opal) und untereinander

als auch mit der Partnerkollektion „Luxe“

optimal kombinierbar. So kann nach weihnachtlicher

Herzenslust geshoppt und zusammengestellt

werden.

Neben der umfangreichen Golden Stars-Linie hat

Rössler weitere ausdrucksstarke Weihnachtskollektionen

im diesjährigen Sortiment, das vielseitige

Stilrichtungen abdeckt und dem Fachhandel

so eine große Auswahl bietet..

www.roessler.eu

Stilvolles Schreiben,

Schenken

und Verpacken.

Die aktuelle Weihnachtskollektion

von Rössler bietet

vielfältige Möglichkeiten,

bewusst

und mit Erlebnisfaktor

zu schenken.

SCHREIBKULTUR 3/2022 41


GESCHENKE

Der CEWE Adventskalender

bietet

jeden Tag einen

ganz persönlichen

Glücksmoment.

Die Trodat

Vintage Edition ist

nicht nur zur Weihnachtszeit

ein

schönes Geschenk.

Einzigartig im Advent

Die Vorweihnachtszeit ist die schönste Zeit des

Jahres, besonders für alle großen und kleinen

Naschkatzen. Angesichts einer mittlerweile riesigen

Auswahl von Adventskalendern bietet

CEWE etwas ganz Besonders – nämlich Unikate,

wie man sie in keinem Supermarkt kaufen kann.

Eine besondere Freude bereitet das tägliche

Türchen-Öffnen, weil sich dahinter nicht nur

feinste Schokolade, sondern auch noch ganz

persönliche Foto-Überraschungen verbergen.

Vintage Winter Edition

Die Bilder erinnern an die besonderen Erlebnisse

des Jahres und schaffen schon morgens einen

kleinen Glücksmoment. Ob bestückt mit edlen

Pralinen von Ferrero, süßem Schokoladengenuss

von „kinder“ oder kleinen, erlesenen Präsenten

– die Foto-Adventskalender von CEWE

halten für jeden Lieblingsmenschen die richtige

Füllung bereit. Zusätzlich sind die Innenteile der

Adventskalender biologisch abbaubar.

www.cewe.de

Mit dem Trodat Vintage Stempelset Winter Edition

sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Ob nun zur Aufhübschung von Geschenkpapier

oder der Verzierung von hauseigenen Likören,

mit dem Trodat Vintage Stempel kann jedem Geschenk

die eigene Note verliehen werden. Und

der Bonuspunkt dabei: Das Geschenkeverpacken

macht endlich so richtig Spaß. Mit sechs winterlichen

Abdrucken werden sowohl die kleinen als

auch großen Aufmerksamkeiten für Freunde und

Familie zum Hingucker. Durch das stilvolle Retrodesign

und den roségoldenen Metallelemente

eignet sich der hochwertige Holzstempel aber

auch selbst als ideales Weihnachtsgeschenk.

Neben dem edlen Trodat Vintage Stempel beinhaltet

das Set ein dreifärbiges Stempelkissen

in den zur Winterzeit passenden Farben eisblau,

tannengrün und karminrot. Ebenso sind 12

selbstklebende und wasserfeste Etiketten in

drei verschiedenen Formen inkludiert. Da kommt

beim Basteln und Verpacken bestimmt Weihnachtsstimmung

auf.

www.trodat.net

42 SCHREIBKULTUR 3/2022


GESCHENKE

Der stimmungsvolle

Adventskalender

aus dem Grätz

Verlag hält für jeden

Tag ein leckeres

Rezept bereit.

Genussvolle Vorweihnachtszeit

Die Adventszeit verzaubert Groß und Klein jedes

Jahr aufs Neue. Es wird gebacken, genascht,

gekocht und geschlemmt. Die Illustratorin Silke

Leffler fängt diese Freude nach neuen Rezeptideen

mit ihrem „Adventskalender“ für die Vorweihnachtszeit

stimmungsvoll ein.

Der dekorative Begleiter durch den Advent wurde

mit liebevollen Motiven bis ins kleinste Detail

von Silke Leffler illustriert und in romantischen

Farben koloriert. Zwei ausklappbare Seitenteile

umrahmen den auf hochwertiger Papeterie gefertigten

Kalender.

Vom Mandelhörnchen, über Linzer Torte bis hin

zu Schokokonfekt für Genießer. Deftiges wie Geschmorte

Gänsekeulen als auch Desserts wie

Spekulatius-Mandarinen-Dessert oder Heiße

Schokolade mit Chilinote. Weiter findet man kulinarische

Spezialitäten aus verschiedenen Ländern

wie Polnischer Heringssalat oder Schweizer

Käse-Fondue. Insgesamt 24 liebevoll zusammengestellte

Rezepte machen die Vorweihnachtszeit

zu einem kulinarischen Erlebnis.

www.graetz-verlag.de

Geschenke schön verpacken

Das Brackenheimer Unternehmen Edition Gollong

bietet ein umfassendes Papeterieprogramm

an, das durch seine Vielfalt und Qualität

überzeugt. Neu unter den Herbstnovitäten sind

Geschenktaschen in trendigen Designs für jeden

Anlass. Wer auf der Suche nach besonderen

Geschenktaschen oder feinen Geschenktüten

ist, wird hier fündig. Wie Geschäftsführerin Melanie

Gollong in diesem Zusammenhang betont,

handelt es sich um eine ganz neue Geschenktaschenkollektion.

„Unsere Geschenktaschen

stellen schon immer eine perfekte Ergänzung

zu unserem bewährten Karten- und Papeteriesortiment

dar. Es sind Produkte, die durch ihre

Aufmachung und Qualität überzeugen.“ Die Edition

Gollong bietet Geschenktaschen mit unterschiedlichen

Motiven für den ganzjährigen Gebrauch

an. Ein besonderes Highlight stellen die

Weihnachtsmotive dar, die durch ihr liebevolles

Design bestechen. Die Geschenktaschen wurden

korrespondierend zu den Kartenmotiven kreiert,

– eine schöne Ergänzung des Sortiments.

www.edition-gollong.de

So macht Schenken

Spaß. Die neuen

Geschenktaschen

der Edition Gollong

überzeugen

durch Vielfalt und

Qualität.

SCHREIBKULTUR 3/2022 43


GESCHENKE

Kreativ Set mit Gelinggarantie

Kreativ sein macht glücklich, denn wer Dinge

selber macht, kann mit viel Stolz auf das eigene

Werk schauen oder sogar auch andere Menschen

damit eine Freude bereiten. Bullet Journaling ist

schon seit vielen Jahren ein Trend und erfindet

sich immer wieder neu. Die kreative Schreibtechnik

ist eine Kombination aus Tagebuch, Kalender,

To-Do-Liste, Skizzen und vielem mehr. Das

Loveria Art Craft Bullet Journal Kreativ Set von

Bell Trade beinhaltet alles, was man braucht, um

kreativ mit Bullet Journaling zu starten. Dank

bereits vorgefertigtem Dekomaterial ist das Set

besonders für Anfänger geeignet, denn man

kann ohne Vorkenntnisse sofort mit dem Journaling

beginnen. Designed in Germany, ideal ab

neun Jahren, – wer ein kreatives Geschenk zu

einem attraktives Preis-/Leistungsverhältnis

(UVP 19,90 Euro) sucht, wird von diesem Journaling

Kreativ Set begeistert sein.

www.bell-trade.de

Alles, was man

für seine Planung

braucht – in einem

Set: Das Bullet

Journal Kreativ

Set von Bell Trade

wird in einer

nachhaltigen Box

zusammen mit

Kalligraphie Stiften

und zauberhaftem

Dekomaterial angeboten.

Wo natürliche Materialien

und emotionale

Botschaften

zusammenkommen,

entsteht der geliebte

räder Charme.

Die neue Serie Mondnacht

entführt den

Betrachter in ferne

Galaxien und begleitet

diesen auf einer

spannenden Reise.

Kosmische Kreationen zum Träumen

Die räder Herbstneuheiten sorgen für besinnliche

Momente und dekorative Blickfänge. Die

warmen Herbsttöne und natürlichen Materialien

schaffen Designlieblinge, die ein Leben lang begleiten.

Ob beim Kochen, auf dem Sofa oder als

Geschenk für die Lieben. Mit Mondnacht ist eine

Kollektion entstanden, die durch gedeckte Farben

Ruhe ausstrahlt und die unendlichen Weiten

des Weltalls erfahrbar macht. Decke, Teelicht und

Lesezeichen laden zu kuscheligen Stunden ein,

während Vasen für frische Akzente sorgen. Auch

Wände. Fenster und Taschen lassen sich mit den

Mondnacht Produkten kosmisch verzieren.

www.raeder.de

44 SCHREIBKULTUR 3/2022


GESCHENKE

Stilsicher abgemessen – mit dem Airplane Designer-Lineal von Philippi hat man nicht nur einen

praktischen, sondern auch einen besonders formschönen Gegenstand auf dem Tisch. Das Lineal in

Form eines Papierfliegers ist aus hochglanzpoliertem Edelstahl gefertigt.

Kommt ein Lineal geflogen

Alpha, Bravo, Charlie! Hiermit erteilt Philippi

die sofortige Starterlaubnis für den Supersonic-Papierflieger

aus hochglanzpoliertem

Edelstahl. Zwei Flügel mit je einem Lineal für

das Messen von Inches und Zentimetern. Dazwischen

ein länglicher Keil, der Füller, Kugelschreiber

oder Bleistifte als Passagiere an

Die Legende lebt

Bord nimmt. Die Geschenkidee des Hanseatischen

Designlabels für Viel- und Überflieger

weckt Erinnerungen an die Schulzeit. Das Design

von Jörg Langkop hat durchaus etwas Abgehobenes,

ab sofort wird nur noch in Gleitzeit

gearbeitet.

www.philippi.com

Und läuft und läuft… Der Weltkonzern mit den

zwei Buchstaben hat wie kaum ein anderer das

Bild vom Auto geprägt. Als langjähriger Kooperationspartner

von Volkswagen geht der klassische

VW Bus T1 von 1962 von Troika in Sachen Nachhaltigkeit

voran – als praktischer Schlüsselanhänger

mit LED-Taschenlampe. Denn die Legende lebt,

leuchtet und lässt sich per USB-C immer wieder

aufladen. Mit an Bord: der Lithium-Polymer-Akku

mit 60 mAh und das beiliegende Ladekabel. Der

Bulli Mini präsentiert sich in wertigem Metallguss,

glänzend verchromt und silberfarben.

www.troika.de

Die Taschenlampe als Schlüsselanhänger in Form eines VW

Bullis ist ein ideales Geschenk für jeden VW-Liebhaber. Dieser

ist ausgestattet mit robuster Drahtschlaufe, designt von

der Troika Design Werkstatt.

SCHREIBKULTUR 3/2022 45


GESCHENKE

Sophia Drescher hat Biodiversität

und Ökologie studiert und verbringt

viel Zeit in der Natur. Dort findet sie

Inspiration für ihre Arbeiten. Neben

ihrer Mutter Daniela Drescher ist

auch sie nun mit ihren Illustrationen

im Grätz Verlag vertreten.

Geschenke für Naturliebhaber

Der Grätz Verlag ist bekannt für seine liebevoll illustrierten Papeterie- und Geschenkartikel.

Die neue Serie der Illustratorin Sophia Drescher präsentiert bezaubernde Dekoartikel

und Papeterieprodukte, die durch ihre wunderschönen Naturmotive bestechen.

Die Begeisterung Sophia Dreschers‘ für die Artenvielfalt

dieser Erde ist ansteckend. Ihre neue

Serie, die sie für den Grätz Verlag kreiert hat, öffnet

die Augen für die Schönheit und Vielfalt der

heimischen Landschaft. Im Interview erzählt sie,

wie ihre Liebe zur Natur entstanden ist, und was

Natur für sie bedeutet.

Frau Drescher, wie sind Sie zum Illustrieren

gekommen?

Sophia Drescher: Meine Mutter ist Illustratorin,

ich bin also umgeben von Pinseln, Farben und

Stiften aufgewachsen und habe schon immer

gerne gezeichnet und gemalt. Studiert habe ich

Biodiversität und Ökologie, und während dieser

Zeit ist der Wunsch – die Faszination für die Welt

um uns herum mit anderen zu teilen – immer größer

geworden. Naturillustrationen zu kreieren, die

anderen Menschen Freude bringen können, ist ein

sehr schöner Weg. Nach dem Studium habe ich

zunächst Motive für Stoff illustriert. Bald hatte

ich dann die wunderbare Gelegenheit Vögel und

Wildblumen für den Grätz Verlag zu malen. Mittlerweile

ist zusammen mit meiner Mutter auch

ein Papp-Bilderbuch entstanden, das bereits

beim Urachhaus Verlag erschienen ist..

Wie sammeln Sie Inspirationen?

Sophia Drescher: Ich bin sehr gerne draußen

unterwegs – ganz gleich, ob vor der Haustür

oder weit entfernt. Oft denke ich auch lange

später noch an einen bestimmten Augenblick

einer Reise, einen Geruch, ein Gefühl oder eine

Beobachtung.

Mittlerweile habe ich eine kleine Sammlung

verschiedener Bestimmungsbücher aus aller

Welt. Mit ihnen träume ich mich oft auch

ganz ohne eigentliches Reisen zu den Wildblumen

Südafrikas, den Vögeln Australiens

oder Fischen des Pazifiks. Manche Lieblingsbücher

kenne ich schon in- und auswendig,

und sie inspirieren trotzdem jedes Mal aufs

Neue.

Was sind Ihre Lieblingsmotive?

Sophia Drescher: Botanische Motive mag ich

besonders gerne, insbesondere die verzweigten

und zarten Wurzeln. Aber ich kann und

mag mich gar nicht entscheiden. Wahrscheinlich

immer genau das Motiv, an dem ich gerade

arbeite, weil ich jedes Mal etwas Neues dazulerne.

46 SCHREIBKULTUR 3/2022


GESCHENKE

Das Wildblumenmotiv findet sich

unter anderem auf Servietten,

Kerzen, Karten, Geschirrtüchern

und Geschenkdosen wieder.

In Ihrer Wildblumenserie für den Grätz

Verlag haben Sie sich auf Blumen fokussiert?

Warum gerade Wildblumen?

Sophia Drescher: Weil artenreiche Blühwiesen

oder bunte Feldränder in unserer intensiv genutzten

Landschaft eine echte Seltenheit und

ein wahrer Schatz sind. Oft verbinden wir den

Anblick einer gelben Löwenzahnwiese mit dem

Gefühl von Natur pur.

Natur Pur – das ist eigentlich ein buntes Fest,

eine Wiese, auf der unzählige Arten nebeneinander

existieren. Für meine Abschlussarbeit

habe ich viel Zeit auf Trockenwiesen verbracht

und dort die Pflanzen untersucht. Auf solchen

nährstoffärmeren Flächen können viele verschiedene

und auch seltene Pflanzen ihr Plätzchen

finden, ohne von wenigen dominanten

Arten überrannt zu werden. Ich liebe Pflanzen,

insbesondere die unscheinbaren oder seltenen,

nach denen man oft etwas suchen muss. Daher

habe ich mich sehr über die Wildblumen Serie

gefreut. Sie lädt dazu ein, selbst einmal auf die

Pflanzen am Wegesrand zu achten und zum Botaniker

zu werden.

Wie sind Sie ganz praktisch an die

Erstellung der Wildblumenserie

herangegangen?

Sophia Drescher: Ich habe eine Liste mit möglichen

Arten von Wildblumen geschrieben, die mir

spontan eingefallen sind und habe dabei die Blütenfarbe,

verschiedene Blatt- und Blütenformen

und die Zugehörigkeit zu bestimmten Pflanzenfamilien

bedacht, damit es eine bunte Mischung

wird. Ich habe mir auch überlegt, welche Arten

man tatsächlich auf einem Spaziergang entdecken

könnte oder vielleicht sogar schon einmal

entdeckt hat. Es sind also nicht nur seltene Arten

wie der Lungen-Enzian, sondern vor allem

solche, die jeder aufmerksame Beobachter finden

kann – wie zum Beispiel die rundblättrige

Glockenblume.

Wie zeichnen Sie genau?

Sophia Drescher: Zuerst suche ich mir passende

Vorlagen – entweder in der Natur, in Büchern oder

im Internet und zeichne dann mit Bleistift eine

Skizze. Oft sind es viele Skizzen, bis die passende

dabei ist. Diese fülle ich dann nach und nach mit

Aquarellfarbe. Zum Schluss füge ich mit Buntstiften

noch einige Umrandungen und Details hinzu.

Woran arbeiten Sie gerade?

Sophia Drescher: Im Moment arbeite ich an einem

Poster zum Thema Laubwald. Ein buntes Allerlei

aus Pflanzen und Tieren, die man beim Spaziergang

durch den Wald entdecken kann – Eichenblätter,

Schmetterlinge, Hirschkäfer und Farnblätter.

Passend zum Wald-Thema wird es dann

auch ein paar winterliche Karten geben. Ich freue

mich schon jetzt sehr auf die Waldprodukte.

Vielen Dank für das interessante

Gespräch.

www.graetz-verlag.de

SCHREIBKULTUR 3/2022 47


PRODUKTWELTEN

Klare Formensprache, präzise Technik und die Oberfläche mit Satin Touch bilden bei der neuen

Schreibgeräte-Linie Vision von Online eine harmonische Symbiose.

Schreibvergnügen für den

gehobenen Anspruch

Die Schreibgeräte-Linie Vision Satin von Online überzeugt durch modernes Design, außergewöhnlich

edle Ausstrahlung sowie überraschend softe und angenehm weiche Haptik. Für noch

persönlicheren Schreibkomfort sorgen die neuen Farben Wild Berry, Golden Sand und Purple.

Milliarden von E-Mails werden weltweit jeden Tag

versendet. Statt Briefen und Postkarten bekommt

man WhatsApp-Nachrichten und kann

per Instagram-Story am Urlaub von Freunden

und Familie teilhaben. Spätestens, wenn die

eigene Handschrift aussieht wie Hieroglyphen,

ist es Zeit, mal wieder einen Stift zur Hand zu

nehmen, zu schreiben und die Handmuskeln zu

trainieren. Besonders Spaß macht das Schreiben

offline mit dem modernen, gut in der Hand

liegenden Vision Satin von Online.

Edel und modern – die Vision Schreibgeräte

in neuen Farben

Klare Formensprache, präzise Technik und die

Oberfläche mit Satin Touch bilden bei der neuen

Schreibgeräte-Linie Vision von Online eine harmonische

Symbiose. Ab Herbst gibt es die Vision

Satin Kugelschreiber und Füllhalter in neuen

herbstlich, beerigen Farben: Wild Berry, Golden

Sand, Purple.

Durch die angenehme Acryl Griffzone und die

hochwertige Iridium-Feder ist Schreibvergnügen

für den gehobenen Anspruch garantiert.

Nachfüllbar ist der Füllhalter mit Standard-

Tintenpatronen, die Verwendung eines Konverters

ist ebenfalls möglich. Je nach persönlicher

Schreibvorliebe, kann die Feder durch das

„Easy-Change-System“ leicht ausgewechselt

werden – in verschiedene Federbreiten, Kalligrafiefedern

oder auch in einen Tintenpatronen

Rollerball.

Der Vision Drehkugelschreiber ist ausgestattet

mit einem edlen Design-Metallclip, einer hochwertigen

Dreh-Mechanik, und einer Großraummine

aus Metall in der Schreibfarbe Schwarz. Der

48 SCHREIBKULTUR 3/2022


PRODUKTWELTEN

Ab Herbst gibt es die Vision Satin Kugelschreiber

und Füllhalter in den neuen herbstlich, beerigen

Farben Wild Berry, Golden Sand und Purple.

Austausch der Mine oder ein Wechsel zu einer

andersfarbigen Großraummine ist problemlos

möglich. So ist langanhaltender Schreibspaß garantiert.

Online bietet die neuen

Vision Schreibgeräte

in einem attraktiven Display an.

Personalisiertes Geschenk durch Gravur

Als Geschenk für Schreibliebhaber sind die Vision

Kugelschreiber und Füllhalter optische und haptische

Hingucker. Noch individueller wird das Geschenk

mit einer persönlichen Gravur. Personalisierte

Geschenke mit individuellem Charakter

liegen im Trend. Ein gravierter Vision Füllhalter

oder Kugelschreiber als Geschenk zur Hochzeit,

zur bestandenen Prüfung, zum Geburtstag oder

zu Weihnachten, ist eine ganz besondere Aufmerksamkeit.

Ob ein Datum, ein Name, ein Motivationsspruch

oder kleine Symbole – eine Gravur

macht jedes Vision-Schreibgerät zum Unikat

und zu einem einzigartigen Geschenk. Wer das

handschriftliche Schreiben mag, der kommt mit

den Vision Schreibgeräten von Online voll auf

seine Kosten.

www.online-pen.de

SCHREIBKULTUR 3/2022 49


PRODUKTWELTEN

Goldbuch hat sich von der Pantone Farbe des Jahres

2022 inspirieren lassen und die neue Serie „Inspire You!“

entwickelt. Sie ist leicht zu kombinieren und strahlt Mut

und Zuversicht aus.

Fashion im Home-Office

Die Pantone-Farbe des Jahres heißt „Very Peri“. Sie ist lila, klingt ein wenig seltsam und passt

perfekt in die Zeit. Auch Goldbuch hat den Trend für sich entdeckt und korrespondierend dazu

die neue Papeterie-Serie „Inspire You!“ kreiert für eine kreative Wohlfühlwelt im Homeoffice.

Das Farbinstitut Pantone hat die Trendfarbe des

Jahres 2022 gekürt: „Very Peri“. Die Farbe mit der

Nummer 17-3938 ist eine Mischung aus einem

dynamischen Blau und lebhaften rötlich-violetten

Nuancen. Laut dem Pantone Color Institute

ist die Farbe „Very Peri“ ein Symbol für den globalen

Zeitgeist und Wandel. Anders als sich aus

der bestehenden Farbpalette zu bedienen, wurde

erstmals der Farbton neu erschaffen und soll

in Zeiten von Homeoffice und Kontaktreduzierung

für eine Verschmelzung zwischen der physischen

und digitalen Welt stehen – aber auch

Hoffnung und neue Visionen widerspiegeln.

„Very Peri“ ist ein Lilaton, der sich aus einem

kräftig-dynamischen Blau und einem rot-violetten

Unterton zusammensetzt.

Das Bamberger Unternehmen Goldbuch hat

sich von dem außergewöhnlichen Farbton inspirieren

lassen und mit „Inspire You!“ eine

attraktive Serie entwickelt, die keine Wünsche

offenlässt. Geschäftsführer Dr. Arndt Brückner

zeigt sich davon begeistert: „Es ist ein komplexer

Farbton, der mit seiner Lage eine Menge

Geschmacksnerven bedient. Der warme und

fröhliche Ton löst ein Gefühl von Zuversicht

und Unbeschwertheit aus.“ Entstanden ist eine

trendige Serie mit einem besonderen Design,

gefertigt in buchbinderischer Perfektion. Die

Serie umfasst Spiralalbum, Fotoalbum, Ordner,

A4-Ringbuch, Notizbuch, Leporello und eine

Aufbewahrungsbox.

„Inspire You!“ lässt sich sehr gut mit der ebenfalls

neuen Turnowsky-Serie „Hybrid Heritage“

kombinieren. „Hybrid Heritage“ trägt ein Design

aus dem Hause Turnowsky, das Tiere, Vögel und

Blumen in künstlerische Darstellungen verwandelt,

die an historisches Dekor, Safaritraditionen

und eine romantische Vergangenheit erinnern.

Lassen Sie sich inspirieren:

www.goldbuch.de

50 SCHREIBKULTUR 3/2022


PRODUKTWELTEN

Mehr als nur ein Kalender

Die Ansprüche an einen Kalender sind sehr unterschiedlich, und jeder Mensch hat seinen

eigenen Planungsstil. Deshalb gibt es die Kalender von Leuchtturm1917 nicht nur in verschiedenen

Formaten und Farben, sondern auch in vielen verschiedenen Modellvarianten.

Die Leuchtturm-Gruppe blickt auf über 100 Jahre

Erfahrung in der Herstellung hochwertiger

Papier- und Schreibwaren zurück. Geprägt von

der Liebe zum Produkt, zu funktionalen Details,

zu ausgezeichneter Qualität und Farbenvielfalt

steht die Marke Leuchtturm1917 für eine klare

und mehrfach ausgezeichnete Designsprache.

Immer passend zum persönlichen Anforderungsprofil

und zur persönlichen Vorstellung

von Planung, Organisation und Ideensammlung

präsentiert Leuchtturm1917 die aktuellen

Formate und Neuheiten 2023. Ob Tag für Tag,

Woche für Woche oder Monat für Monat, mit

viel Platz für Notizen, auf das Wesentliche reduziert

oder als ideale Verbindung von beidem:

Bei Leuchtturm1917 findet sich das passende

Organisationstalent für alle Pläne im Leben.

Die Kalender gibt es in einer vielfältigen Farbauswahl

und in sechs Formaten: Master, Medium,

Paperback, Pocket, Mini und ganz neu auch

in dem Format Composition. Das neue Format

Composition bietet zusätzlichen Freiraum für

neue Pläne. Es ist etwas größer als das bekannte

Format DIN A5 und doch wesentlich handlicher

als das Format DIN A4. Mit einer Größe von

178 x 254 Millimetern entspricht es dem in Europa

bekannten Format DIN B5 und der gängigen

Standardgröße eines Tablet-Rechners. Ein multifunktionales

Format, das sich ideal für jeden

Lebensentwurf eignet. Angeboten werden verschiedene

Modelle als 12-, 16- oder 18-Monats-

Kalender. Kalender 2023-Neuheiten:

12 Monate: Der Wochenkalender mit Notizbuch

und der Wochenplaner in der 12-Monate-Version

sind ab sofort auch im neuen Format Composition

erhältlich: Diese Größe überzeugt mit einer

Kombination aus angenehmer Handlichkeit und

zusätzlichem Freiraum für neue Pläne..

18 Monate: Der Wochenkalender & Notizbuch im

Format Medium A5 in der 18-monatigen Version ist

jetzt neben der Hardcover-Ausführung auch als

Softcover-Variante mit flexiblem Einband verfügbar

und so um einige Gramm leichter. Den Wochenkalender

im Format A5 bietet Leuchtturm1917 jetzt

auch mit Hardcover-Einband an.

Bei Leuchtturm1917 machen die kleinen Details

große Unterschiede. Die Kalender sind in

fünf verschiedenen Layoutvarianten erhältlich.

Übersichten zu Schulferien und gesetzlichen

Feiertagen sowie Monats- und Jahresübersichten

verschaffen Orientierung und Überblick. Ein

Projektplan ermöglicht die zeitliche Organisation

anstehender Aufgaben.

www.leuchtturm1917.com

Die Kalendermodelle von

Leuchtturm1917 sind wertvolle

Alltagshelfer, denn sie unterstützen

den Anwender dabei,

Werktage und Wochenenden

zu strukturieren, Termine zu

planen und einzuhalten, beziehungsweise

sich an wichtige

Ereignisse zu erinnern.

SCHREIBKULTUR 3/2022 51


PRODUKTWELTEN

Tradition modern umgesetzt

Kawecos geschichtsträchtige Vergangenheit reicht bis in das Jahr 1883 zurück. Seit jeher

gestaltet Kaweco Schreibgeräte mit viel Hingabe und Liebe zum Detail. Auch die aktuellen

Neuheiten präsentieren sich in ausgezeichneter Qualität und einzigartigem Design.

Das typische Achtkant Format, welches sich in

den meisten Stifteserien von Kaweco wiederfindet,

stammt aus einer Zeit, als die Uhren

noch langsamer gingen. Während historische

Modelle größtenteils die Designgrundlage für

das heutige Sortiment bilden, erfindet sich

Kaweco fortwährend neu und begeistert mit

faszinierenden Farben und innovativen, hochwertigen

Materialien.

Wie das Zusammenspiel von traditionellem Design

und zeitgemäßen Farben aussehen kann,

veranschaulicht Kaweco eindrucksvoll anhand

des klassischen Sport Modells. Bereits seit 1911

entstand mit dem Kaweco Sport etwas Besonderes.

Der Taschenfüllhalter hat geschlossen

nur eine Größe von 10,5 Zentimeter und ist damit

der perfekte Begleiter für unterwegs. Mit umgesteckter

Kappe wächst er zu einer normalen

Größe von 13 Zentimeter heran. Seit einiger Zeit

bietet Kaweco die beliebtesten Schreibikonen

für eine limitierte Dauer unter der Kaweco Collection

an. Hier können sich Fans der Marke auf

die neuesten Farbtrends und besondere Materialien

freuen.

Perfekt zur warmen Jahreszeit kleidet sich

die Kaweco Collection Variante Mellow Blue

in einem Hauch von Pastellblau. In Anlehnung

an den unendlich blauen Himmel an einem

sonnigen Tag, entfesselt die sanfte Färbung

des Füllhalters grenzenlose Kreativität. In

Verbindung mit den silbernen Elementen erzeugt

das Schreibgerät aus hochwertigem

Kunststoff die perfekte Atmosphäre, um in

Ruhe und Harmonie neue und frische Ideen

festzuhalten.

Eine exotische Reise erwartet Sie mit dem Kaweco

Collection Iguana Blue. Die Inspiration für

52 SCHREIBKULTUR 3/2022


PRODUKTWELTEN

Das klassische Sportmodell von Kaweco zeigt

sich ab sofort auch in luftigem Hellblau. In

Anlehnung an den unendlich blauen Himmel

entfesselt die Färbung der Schreibgeräte

grenzenlose Kreativität.

Die seidenmatte Oberfläche und die

unverkennbare Haptik des Korpus des neuen

Kaweco Sport in der exotischen Farbvariation

Iguana Blue vermittelt ein besonders hochwertiges

Schreibgefühl.

das prächtige Farbspiel des Füllhalters und den

außergewöhnlichen Namen stammt vom blauen

Leguan. Eine seltene Spezies, dessen einzigartige

Färbung durch die Kombination einer blaugrünen

Anodisierung mit goldenen Akzenten

nachgeahmt wird. Die seidenmatte Oberfläche

und die unverkennbare Haptik des Aluminiumkorpus

vermittelt ein besonders hochwertiges

Schreibgefühl.

Beide Füllhaltervarianten können je nach persönlichem

Schreibstil und Anwendungsbereich

mit einer passenden Feder in den Stärken von

extrafein (EF) bis extrabreit (BB) ausgestattet

werden. Einsteigern empfiehlt Kaweco die Verwendung

einer mittleren Federstärke M. Zum direkten

Einsatz enthalten die Schreibgeräte von

Kaweco standardmäßig eine Tintenpatrone in

Königsblau.

Kaweco Clips für Perkeo

Trendige Farbvariationen finden sich auch in der

Kaweco Perkeo Serie wieder. Für das gewisse

Extra und den praktischen Transport gibt es für

Füllhalter und Rollerball ab sofort auch Clips. Erhältlich

sind die schlichten Clips aus Edelstahl in

den zwei Farben Schwarz und Silber. Neugierig

geworden? Dann lassen Sie sich von den Neuheiten

aus dem Hause Kaweco inspirieren.

www.kaweco-pen.com

SCHREIBKULTUR 3/2022 53


PRODUKTWELTEN

Karten individuell gestalten

Online-Tools, mit denen Anwender ihre Karten selbst gestalten, vom Experten drucken und

liefern lassen können, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Worauf sollten Nutzer bei

der Gestaltung achten? Römerturm, Betreiber der Paperlounge, gibt nützliche Tipps.

Flexible Stückzahlen

Vermeidbarer Frust: Wenn nur eine kleine Menge

an Karten benötigt wird, ist es natürlich ärgerlich,

wenn Anbieter eine hohe Mindestmenge

voraussetzen. Vermeintlich günstige Angebote

entpuppen sich dadurch häufig doch als teuer

– ganz abgesehen davon, dass es auch nicht

nachhaltig ist, die übrig gebliebenen Karten

einfach wegzuschmeißen. Ebenso fallen oft unnötige

Reste an, wenn Karten nur in fest definierten

Mengen produziert werden, zum Beispiel

als 20er-, 50er-Paket etc. Online-Tools wie die

Paperlounge, bei denen die Stückzahl individuell

bestimmt werden kann, sind deshalb eine gute

Wahl.

Designmöglichkeiten

Schwarzweiß-Optik, schlicht elegant oder knallig

bunt? Lieber mehr Text oder mehr Bilder? In der

Paperlounge by Römerturm finden Nutzer eine

große Auswahl an vorgestalteten Designvorlagen,

zum Beispiel Party- und Eventeinladungen,

Hochzeitskarten, Danksagungen, Trauerkarten

oder zu saisonalen Anlässen wie Weihnachten

und Ostern. Das Einfügen von eigenen Texten

und Bildern ist selbstverständlich bei allen vorgestalteten

Designvorlagen möglich. Darüber

hinaus bietet die Paperlounge die besondere

Möglichkeit, von Designern kreierte Abbildungen

in die Vorlage einzufügen, Elemente zu verschieben,

umzufärben oder den gesamten Hintergrund

farblich anzupassen. Alternativ können

Nutzer ihre Karten auch komplett selbst gestalten.

Qualität

Jede Karte kommt nur gut zur Geltung, wenn

die Qualität stimmt. Das weiß Paperlounge-Betreiber

Römerturm, der seit über 130 Jahren auf

hochwertige Feinst- und Künstlerpapiere spezialisiert

ist, und setzt dementsprechend hochwertiges

Papier für die Kartenproduktion ein.

Tipp: Probedruck machen lassen. So können

Kunden der Paperlounge vorab bereits sehen,

wie ihre Karten aussehen werden. Praktisch: Neben

der Probekarte erhalten sie auch eine kleine

Musterauswahl von allen Farben der passenden

Kartenumschläge sowie der auswählbaren Papiere.

54 SCHREIBKULTUR 3/2022


PRODUKTWELTEN

Lieferzeit und Kontaktmöglichkeiten

Karten bestellt und dann? Damit kein Wartefrust

entsteht, sollten Kunden sich vorab über die übliche

Produktions- und Lieferzeit informieren. Es

lohnt sich auch zu prüfen, ob der Anbieter des

Online-Kartentools gut erreichbar ist, zum Beispiel

bei Fragen oder Problemen. Dazu Wolfgang

Stemmer, Geschäftsführer von Römerturm: „Es

kam zum Beispiel schon vor, dass Kunden nachträglich

noch Änderungen an ihrer Paperlounge-

Bestellung vornehmen wollten. Wir prüfen in solchen

Fällen umgehend, ob die Karte schon in der

Produktionsreihe ist oder der Auftrag noch geändert

werden kann. Dank guter Erreichbarkeit

und schneller Reaktionsmöglichkeit konnten wir

so schon vielen Kunden unkompliziert helfen.“

Jetzt 25 Prozent Rabatt sichern

Exklusiv in der Schreibkultur bietet Römerturm

aktuell 25 Prozent Rabatt auf die Bestellung in

der Paperlounge. Und so geht’s:

Auf www.paperlounge.de gehen oder den

QR-Code scannen und bei der Bestellung den

Code PL-SK-2022* eingeben. Der Rabattcode gilt

für Bestellungen bis einschließlich 31.12.2022.

*gilt nur für Kartendrucke, ausgenommen

Probedrucke. Nicht kombinierbar

mit anderen Rabattaktionen.

Gültig bis einschließlich 31.12.2022.

Mehr aus der Papierwelt erfahren?

Mehr aus der spannenden Welt der Papiere gibt

es beim kreatorsklub, der Online-Dialog-Plattform

von Römerturm. Die Anmeldung ist kostenlos

unter: www.kreatorsklub.de

www.paperlounge.de

www.roemerturm.de

SCHREIBKULTUR 3/2022 55


PRODUKTWELTEN

Lebensfreude wie im echten Leben

Das Berliner Unternehmen Pickmotion hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 eine beachtliche

Entwicklung vollzogen. Das Erfolgsrezept beruht vor allem in der Zusammenarbeit mit Instagram-Fotograf:innen,

die die Leidenschaft für schöne Momente und positive Vibes teilen.

Positive Emotionen geben dem Leben Leidenschaft

und Freude. Für Pickmotion-Geschäftsführer

Lorenz Hartmann sind es genau diese

Gefühle, die die Basis seines Erfolgs ausmachen.

Wir befragten den Gründer dazu und wollten

wissen, auf welche Neuheiten man sich freuen

darf:

Lorenz Hartmann: „Pickmotion zeigt die ganze Vielfalt der

Instagrammer*innen, und diese Vielfalt findet sich dann

auch auf den Karten wieder und macht sie so abwechslungsreich

und überraschend.“

Herr Hartmann, ein Erfolgsrezept bei Pickmotion

liegt in der intensiven Zusammenarbeit

mit den Instagram-Künstler:innen.

Was ist so besonders daran?

Lorenz Hartmann: Schon die erste Pickmotion-

Karte wurde in Zusammenarbeit mit einem lokalen

Instagrammer aus Berlin entworfen. Die

Karte hält einen ganz besonderen Moment eines

Berliner Straßenfestivals fest und strahlt eine

Lebensfreude aus, die man eben nur im echten

Leben erfährt. Sie gibt einem das Gefühl, als

wäre man selbst vor Ort und als hätte man den

Moment miterlebt. Und genau das ist das Besondere

an unserer engen Zusammenarbeit mit

Instagram-Künstler*innen. Hinter den Motiven

stecken nämlich echte Menschen mit ihren Emotionen

und Fähigkeiten.

Die vierfache Auszeichnung bei der Goldenen

Grußkarte 2022 hat gezeigt, dass

Pickmotion nicht nur beim Thema Lebensfreude

stark ist, sondern auch beim Thema

Trauer. Wie beurteilen Sie diesen Bereich?

Lorenz Hartmann: Der Abschied eines geliebten

Menschen ist ein sehr schwieriges und sensibles

Thema, das aber genauso zum Leben gehört

und ebenfalls angesprochen werden muss. Ziel

unserer Trauerkarten ist es, Beileid und Trost mit

dezenten und gleichsam hoffnungsvollen Motiven

zu vermitteln. Auch hier arbeiten wir eng

mit Instagram-Fotograf*innen zusammen und

schaffen mit andächtigen Landschaftsfotografien

oder floralen Designs eine zeitgemäße Auswahl

an gefühlvollen Beileidskarten. Sie sollen

dabei helfen, tröstende Worte zu finden, die vom

Herzen kommen und den Betroffenen Zuversicht

in diesen schweren Stunden geben. Mit der

Auszeichnung der Goldenen Grußkarte fühlen

wir uns darin bestätigt, dass unsere Kondolenzkarten

genau diese Emotionen der Trauer, aber

auch Hoffnung überbringen können, und darauf

sind wir sehr stolz.

Sicherlich tüfteln Sie und Ihr Team schon

an den Neuheiten für 2023. Auf welche

Highlights darf man sich freuen?

Lorenz Hartmann: Aktuelle sowie neue Kund*innen

dürfen sich darauf freuen, dass Pickmotion

auch in 2022 großen Aufwand in die bestehenden

Produktlinien investiert und neue, charmante

als auch wohl komponierte Bild-Text-Motive

die vorhandenen Highlights ablösen werden.

Diese hohe Taktung an Motiv-Neuerungen mit

zuletzt über 450 Neuheiten zum Jahreswechsel

zeichnet Pickmotion seit der Gründung vor rund

zehn Jahren aus. Weiterhin wachsen wir natürlich

auch über das Kernsortiment hinaus. Mit den

Art Postern, Kalendern und Planern haben wir

während der Pandemie weitere Produkthighlights

auf den Weg gebracht, die dieses Jahr erst

so richtig im Handel wahrgenommen werden

und vielfach bereits starken Abverkauf zeigen.

Und natürlich ist damit nicht genug! So stehen

bereits weitere Produkterweiterung bzw. ganz

neue Produktlinien in den Startlöchern.

Vielen Dank für das interessante Gespräch.

56 SCHREIBKULTUR 3/2022


PRODUKTWELTEN

Ausdrucksstarke

Motive mit gefühlvollen

Trostworten

sowie Designs ganz

ohne Worte gelten

als sensible Überbringer

seelischer

Anteilnahme und

wertvolle Unterstützung

in den

schweren Stunden.

Auch die Weihnachtskollektion

zeichnet sich mit

besonderen Designs

und ausgewählten

Motiven aus und

ist gleichermaßen

modern, emotional

ansprechend und

persönlich.

Edel und persönlich

Gerade in einer Zeit, in der die ständige Onlinekommunikation den Alltag dominiert, ist es ein

besonders schönes Gefühl, eine persönlich geschriebene Nachricht zu erhalten. Pickmotion

greift dieses Gefühl gekonnt mit seinen preisgekrönten und trendbewussten Grußkarten auf.

Das Besondere an allen Pickmotion Karten ist die

Kombination aus frischer Bildsprache und achtsamen

Sprüchen, die das Gefühl von Leichtigkeit

und Lebensfreude vermitteln. Die Doppelkarten

des Verlags bieten zudem besonders viel Platz für

persönliche Worte. Farblich abgestimmte Passepartouts

rahmen die beliebten Motive zusätzlich

ein und lassen sich besonders gut als kleine Erinnerung

und liebevolle Dekoration platzieren.

Neben farbenfrohen Doppelkarten zu allerlei

Anlässen, wie Geburtstage, Hochzeiten oder als

Dankeschön, zeichnet sich auch die Pickmotion

Weihnachtskollektion mit einem besonderen

Design und ausgewählten Motiven aus. In Zusammenarbeit

mit internationalen Instagram-

Fotograf*innen schmücken die Weihnachtskarten

wunderschöne, winterliche Landschaften,

funkelnde Tannenbäume oder kuschelige Tiere,

die jedes Herz zum Schmelzen bringen. Lustige

Weihnachtsmänner und gemütliche Szenen

wecken auch auf den illustrierten Doppelkarten

im kleineren Format die Weihnachtsstimmung.

Eingerahmt in einem roten oder tannengrünen

Passepartout kommen die Motive noch besser

zur Geltung und sind ein Hingucker an Geschenken

oder als festliche Dekoration.

Eine weitere besondere Kollektion aus dem Hause

Pickmotion sind die einfühlsamen und hochwertigen

Beileidskarten. Mit einer zeitgemäßen

Auswahl an Trauerkarten greift das Unternehmen

ein sensibles, aber wichtiges Thema des

Lebens auf. Auch hier arbeitet Pickmotion eng

mit Instagram- Künstler*innen zusammen und

spendet mit feinfühligen Bildern und Worten

wertvollen Trost an Betroffene. Die Trauerkarten

zeichnen sich zudem durch die edlen schwarzen

oder grauen Passepartouts aus und fügen sich

mühelos in den religiösen wie nicht-religiösen

Glaubenskontext.

Die Pickmotion Trauerkarten haben auch die

hochkarätige Jury der AVG überzeugt und konnten

den Titel „Beste Trauerkarten-Kollektion“

bei der Goldenen Grußkarte 2022 für sich gewinnen.

Ein wertvolles Feedback für das Grußkarten-Label,

das Emotionen in allen Lebenslagen

vermitteln möchte.

www.pickmotion.de

SCHREIBKULTUR 3/2022 57


Hersteller- und Händlernachweis

Bell Trade

www.bell-trade.de

Caran d’Ache

www.carandache.com

CEWE

www.cewe.de

Diplomat

www.diplomat-pen.com

Edition Gollong

www.edition-gollong.de

Faber-Castell

www.faber-castell.de

Goldbuch Georg Brückner

www.goldbuch.de

Grätz Verlag

www.graetz-verlag.de

Graf von Faber-Castell

www.graf-von-faber-castell.de

Grafik Werkstatt

www.grafik-werkstatt.de

Hörner Group

www.hoerner-group.de

Insights-X

www.insights-x.com

Kaweco

www.kaweco-pen.com

Leuchtturm1917

www.leuchtturm1917.com

MiaSkribo

www.miaskribo.com

Nele Schenker

www.neleschenker.de

Nuuna

www.nuuna.com

Octopus Fluids

www.octopus-fluids.de

Oliver Mark

www.typewriterescue.com

Online Schreibgeräte

www.online-pen.de

Papier Liebl

www.liebl.de

Philippi

www.philippi.com

Pickmotion

www.pickmotion.de

Räder

www.raeder.de

Revelle

www.revellemusic.com

Rössler

www.roessler.eu

Römerturm

www.roemerturm.de

Trodat

www.trodat.net

Troika

www.troika.de

Verlag

Zarbock Media GmbH & Co. KG

Anschrift

Sontraer Straße 6

60386 Frankfurt am Main

Telefon: 0 69/42 09 03-0

Telefax: 0 69/42 09 03-70

E-Mail: verlag@zarbock.de

Internet: www.schreibkultur.de

Geschäftsführung

Dipl.-Ing. Ralf Zarbock

Redaktion

Sabine Baumstark (Chefredakteurin) / sab

Telefon: 0 69/42 09 03-85

E-Mail: sabine.baumstark@zarbock.de

Pietro Giarrizzo (Redaktion) / gia

Telefon: 0 69/42 09 03-79

E-Mail: pietro.giarrizzo@zarbock.de

Anzeigendisposition

Nadine Vosseler

Telefon: 069/420903-72

E-Mail: nadine.vosseler@zarbock.de

Mediaberatung

Armin Schaum

Telefon: 0 69/42 09 03-55

Tel. (Home-Office): 0 69/95 40 87 75

Fax (Home-Office): 0 69/95 40 87 76

E-Mail: armin.schaum@zarbock.de

Abo-/Leserservice

Nadine Vosseler

Telefon: 069/420903-72

E-Mail: nadine.vosseler@zarbock.de

Layout

Dipl.-Des. Rüdiger Morgenweck

Telefon: 0 69/42 09 03-41

Druck

Druck- und Verlagshaus

Zarbock GmbH & Co. KG

Sontraer Straße 6

60386 Frankfurt

Telefon: 0 69/42 09 03-0

E-Mail: team@zarbock.de

Erscheinungsweise

4 x im Jahr

Bezugspreise

Einzelheft 6,50 Euro inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten.

Jahresabonnement 29,00 Euro inkl. 7 % MwSt. und

Versandkosten (Inland), 35,00 Euro inkl. Versandkosten

(Ausland). Bestellungen über Buchhandel oder

Verlag. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Frankfurt

am Main.

Bei Nichterscheinen infolge Streiks oder Störung

durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf

Lieferung. Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen

einzelnen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich

geschützt. Jede Verwertung außerhalb

der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes

ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und

strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen,

Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die

Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen

Systemen.

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen,

Warenbezeichnungen usw. in dieser Zeitschrift

berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung

nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne

der Warenzeichen- und Warenschutzgesetzgebung

als frei zu betrachten wären und daher von jedermann

benutzt werden dürfen. ISSN 1615-1569

Erklärung gemäß § 5 des Hessischen Pressegesetzes:

Zarbock Media GmbH & Co. KG, 60386 Frankfurt

am Main

58 SCHREIBKULTUR 3/2022


SK-Anz_Text.pdf 1 08.03.18 08:20

Besuchen Sie unsere

neue Homepage

Das Magazin Schreibkultur präsentiert alles, www.schreibkultur.de

was Freude am

Schreiben, Schenken und Sammeln bringt. Zudem wird ausführlich

über aktuelle Themen aus der Welt des Schreibens

berichtet. Wir informieren aus erster Hand.

Das Magazin erscheint 4 www.schreibkultur.de

x jährlich.

Genießen auch Sie die Vorzüge eines Abonnements.

Einfach einsenden an:

info@schreibkultur.de Das Heft erscheint 4 x jährlich oder und Fax: informiert 0 69/42 09 03 70

über die Welt der Schreibgeräte, Papeterie und

Der Design-Accessoires.

Webauftritt www.schreibkultur.de begleitet das Magazin

ergänzend Bleiben Sie auf mit dem aktuellen Laufenden, Meldungen indem Sie aus jetzt der Branche und

nützlichen Schreibkultur Informationen.

abonnieren.

Das Heft erscheint 4 x jährlich und informiert

über die Welt der Schreibgeräte, Papeterie und

Design-Accessoires.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie jetzt

Schreibkultur abonnieren.

Besuchen Sie unsere

neue Homepage

infach Einfach senden an:

Zarbock-Aboservice

arbock-Aboservice

Fax 069/ 42 09 03 70

ax 069/

verlag@zarbock.de

42 09 03 70

erlag@zarbock.de

Meine Adresse:

Firma:

Name:

❒ Bitte senden Sie mir die neueste Ausgabe der Schreibkultur zum Einzelpreis von 6,50 Euro

zzgl. Versandkosten.

❒ Bitte senden Sie mir die neueste Ausgabe der Schreibkultur zum Einzelpreis von 6,50 Euro

zzgl. Versandkosten.

❒ ein Jahresabo ( vier Ausgaben) zum Preis von 29 Euro inkl. 7% Mwst. und Versandkosten.

❒ ein Jahresabo ( vier Ausgaben) zum Preis von 29 Euro inkl. 7% Mwst. und Versandkosten.

Meine Adresse:

Straße/Hausnummer:

PLZ/Ort:

Firma:

Name:

Telefon/Telefax:

Vorname:

Vorname:

Datum:

Straße/Hausnummer:

Unterschrift:

PLZ/Ort:

Telefon/Telefax:

Datum:

Unterschrift:


MAGNUM

Die neue Magnum Serie überzeugt durch ihren Schaft aus kaukasischem

Walnussholz. Ein seltenes Holz, welches durch seine tiefbraune Maserung, seine

besondere Festigkeit und seine samtige Haptik überzeugt. Jedes daraus gefertigte

Schreibgerät wird so zu einem Unikat. Die Magnum Schreibgeräte bestechen durch

ihre runde Kappenform und ein schwarzes Inlay mit dem gräflichen Wappen am

Kappenende. Der Füllhalter verfügt über eine 18-Karat Bicolor Goldfeder im

Magnumformat, die jedes Schreiberlebnis unvergessen macht.

Handmade in Germany

A. W. Faber-Castell Vertrieb GmbH • 90546 Stein • Germany • www.Graf-von-Faber-Castell.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!