18.09.2022 Aufrufe

PMS Zwettl des Vereins für Franziskanische Bildung - JB 2022

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

PRIVATE MITTELSCHULE<br />

der Franziskanerinnen <strong>Zwettl</strong><br />

Jahresbericht<br />

<strong>2022</strong><br />

Private Mittelschule <strong>Zwettl</strong><br />

<strong>für</strong><br />

www.pmszwettl.ac.at


Private Mittelschule <strong>Zwettl</strong><br />

Trägerverein Franziskanerinnen Amstetten<br />

Verein <strong>für</strong> <strong>Franziskanische</strong> <strong>Bildung</strong><br />

Jahresbericht<br />

2021/22<br />

21. Ausgabe


Impressum<br />

Impressum<br />

Herausgeber und <strong>für</strong> den Inhalt verantwortlich: Direktion der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong><br />

Redaktion:<br />

Cover:<br />

Layout:<br />

Bildnachweis:<br />

Klaus Böhm<br />

Klaus Böhm,<br />

Klaus Böhm<br />

Lehrer der <strong>PMS</strong><br />

Herstellung und Druck: Adobe InDesign <strong>2022</strong>; Werbeprofi Leutgeb, <strong>Zwettl</strong><br />

Mit Sonnenstrom auf 100% Recycling-Papier gedruckt.<br />

Unsere Schule<br />

Schulkennzahl und Schulform: 325102 Private Mittelschule<br />

Anschrift: 3910 <strong>Zwettl</strong>, Klosterstraße 10<br />

Telefon und Fax: 0660 9929936 02822/52318-40<br />

E-Mail:<br />

direktion@pnmszwettl.ac.at<br />

Adresse der Homepage:<br />

http://www.pnmszwettl.ac.at<br />

Schüler - Lehrer - Klassen: 142 - 20 - 8<br />

Wichtige Termine im Schuljahr <strong>2022</strong>/23<br />

Schulbeginn: 05.09.<strong>2022</strong><br />

Herbstferien: 27.10.<strong>2022</strong> -31.10.<strong>2022</strong><br />

Weihnachtsferien: 24.12.<strong>2022</strong> - 06.01.2023<br />

Semesterferien: 06.02.2023 - 11.02.2023<br />

Osterferien: 01.04.2023 -10.04.2023<br />

Pfingstferien: 27.05.2023 -29.05.2023<br />

Schulschluss: 01.07.2023<br />

2 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Unsere Schule


Unsere Schule<br />

Vorwort<br />

NACHHALTIG - SOZIAL - DIGITAL<br />

Mit Optimismus in das Schuljahr <strong>2022</strong>/2023<br />

Liebe Leser:innen, ich freue mich, dass Sie unseren Jahresbericht <strong>2022</strong> in Händen<br />

halten.<br />

Die großen Themen der näheren Zukunft sind Digitalisierung, Klimaschutz und<br />

Pflege und viele Schlagzeilen verheißen in so manchen Medien nichts Gutes: Klimakatastrophe,<br />

Krieg, Covid 19, enorm steigende Lebensmittel- und Energiepreise<br />

und vieles mehr …<br />

Wenn man das gesellschaftliche und politische Tagesgeschehen aufmerksam verfolgt,<br />

muss man erkennen, dass in vielen Bereichen unseres Lebens wohl tatsächlich<br />

Handlungsbedarf besteht, um optimistisch in die Zukunft blicken zu können.<br />

Dir. OSR Gerhard Uitz, BEd, MSc<br />

Ein Ort, der diesen Optimismus nähren soll, ist unsere Schule. <strong>Franziskanische</strong> <strong>Bildung</strong> möchte dazu beitragen,<br />

dass Ihr Kind jenes „Rüstzeug“ <strong>für</strong> das weitere Leben erhält, um optimistisch und mit Freude am Lernen ihren/<br />

seinen Lebensweg gehen zu können.<br />

Unsere schulauotonomen Schwerpunkte Digitalisierung, Umwelt und Soziales schaffen die fachlichen Grundlagen<br />

<strong>für</strong> Ihr Kind, den mit diesem Themen verbunden Herausforderungen kompetent zu begegnen - sei es in einer weiterführenden<br />

Schule oder in einem Lehrberuf.<br />

Blicken wir daher gemeinsam mit Optimismus auf das kommende Schuljahr, in dem auch formell der Wechsel zu<br />

unseren neuen Schulerhalter, dem Verein <strong>für</strong> <strong>Franziskanische</strong> <strong>Bildung</strong>, vollzogen werden wird und lassen wir uns<br />

überraschen, von den all den Dingen, die auf uns zukommen, frei nach dem Motto: „Veränderung ist die einzige<br />

Konstante“.<br />

Wie immer bedanke ich mich beim gesamten Lehrer:innen-Team <strong>für</strong> das Vertrauen, die Kreativität und das Bemühen,<br />

unsere Schule weiterzuentwickeln und stetig zu verbessern, bei den Schüler:innen <strong>für</strong> das soziale Miteinander<br />

und die fachlichen Leistungen, bei den Eltern <strong>für</strong> das unserer Schule entgegengebrachte Vertrauen, bei unserem<br />

Schulerhalter, dem Trägerverein Franziskanerinnen Amstetten und dem Verein <strong>für</strong> <strong>Franziskanische</strong> <strong>Bildung</strong>, beim<br />

Elternverein, bei allen Sponsoren, Schulpartnern und Schulpartnerinnen <strong>für</strong> die Unterstützung unserer Schule und<br />

bei Hr. Dipl.-Päd. Klaus Böhm <strong>für</strong> die Erstellung und Gestaltung dieses Jahresberichts.<br />

Ich wünsche Ihnen ein ungetrübtes Lesevergnügen mit dem Jahresbericht <strong>2022</strong> der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong>.<br />

Gerhard Uitz<br />

Schulleiter<br />

4 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Unsere Schule<br />

Zertifizierungen<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

5


Unsere Schule<br />

6 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Unsere Schule<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

7


Unsere Schule<br />

8 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Unsere Schule<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

9


Unsere Schule<br />

10 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Unsere Schule<br />

Private Mittelschule <strong>Zwettl</strong><br />

<strong>für</strong> DIGITALISIERUNG, UMWELT und SOZIALES<br />

Lehrer/innenteam<br />

Dipl.-Päd. M,D,BU,SL- KV3a<br />

Julia Berger, BEd<br />

Dipl.-Päd. D,BESP,INF,UÜ ECDL Dipl.-Päd.<br />

M,BESP,BE<br />

Klaus Böhm<br />

Petra Böhm<br />

Mag.<br />

Viktoria Böhm<br />

REL<br />

Dipl.-Päd.<br />

M,BU,PH,GW,BU Dipl.-Päd. D,BE,UÜ KA, Bibliothek Dipl.-Päd.<br />

E,BU,SL KV3b<br />

Gerlinde Breineßl<br />

Margot Daniel Elisabeth Elsigan-Boahn,MEd<br />

Dipl.-Päd. SR M,PH,C,SL,TW KV4b<br />

Gerlinde Fischer, BEd<br />

Dipl.-Päd.<br />

Helene Hagen<br />

E,ME<br />

Maria Herrsch<br />

Sekretariat<br />

Dipl.-Päd. M,GS,TW,ME, Admin.<br />

Sonja Hofmann<br />

Dipl.-Päd.<br />

E,BESP,ME<br />

Monika Kerschbaum<br />

Dipl.-Päd. D,INF,GW,GS,SL KV4a<br />

Alois Marksteiner<br />

Dipl.-Päd<br />

D,BU,TW,SL,KV2b<br />

Regina Müllner<br />

Dipl.-Päd. Sehbehinderten- u. Blindenlehrerin<br />

Brigitte Posch<br />

Dipl.-Päd. E,BU,INF,SL,UÜ ECDL KV 1b<br />

Julia Prohaska, BEd MA<br />

Dipl.-Päd. EH,TW,UÜ Kulinarik<br />

Christine Schöllbauer<br />

Dipl.-Päd. M,GW,REL,SL,KV1a<br />

Doris Stadler<br />

Dipl.-Päd. M,BESP,INF,SL,UÜ Inf4life,KV2a<br />

Martin Stadler<br />

Dipl.-Päd. E,D,BU,INF,SL KV3b<br />

Monika Stütz, BEd<br />

Dipl.Päd. OSR<br />

Direktor<br />

Gerhard Uitz, BEd MSc<br />

Dipl.-Päd.<br />

D,REL,Bibliothek<br />

Gabriele Winter, BEd<br />

Mag.<br />

E,BU,ME<br />

Ursula Bösel<br />

Franziskanerinnen<br />

Sr.<br />

Karina Beneder<br />

OSR. Sr.<br />

Monika Fraiden<br />

Sr.<br />

Ancilla Gundacker<br />

Sr.<br />

Beatrice Heigl<br />

OStR Mag. Sr.<br />

Edith Payerl<br />

Hauspersonal<br />

Ewald Ebner Brigitte Kienmayer<br />

Monika Steindl<br />

nachhaltig - sozial - digital<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

11


Unsere Schule<br />

12 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik


Chronik<br />

Umweltbotschaften 2021/22<br />

Im Rahmen unseres Schwerpunktes “Umwelt und Soziales“ legten Herr Dipl.Päd. Alois Marksteiner und seine<br />

Schüler <strong>für</strong> je<strong>des</strong> Monat eine Umweltbotschaft fest.<br />

Nachhaltigkeit – Recycling – Upcycling<br />

Einkaufslisten<br />

September<br />

fast alle Hefte werden im nächsten Schuljahr wieder verwendet - einfach umgeblätter und schon geht es weiter.<br />

Einbände <strong>für</strong> Hefte werden daher <strong>für</strong> alle vier Schuljahre verwendet, besonders, wenn sie aus Kunststoff sind.<br />

Getränke-Automat<br />

Alle Schülerinnen und Schülerinnen bekommen eine Flasche mit Namen, die sie immer wieder auffüllen können<br />

Wasser ist gratis!<br />

Apfelsaft, Orangensaft oder Hollersaft kommt direkt in deine Flasche!<br />

Immer mit oder ohne Kohlensäure!<br />

und natürlich immer gekühlt!<br />

bezahlt wird mit Online-Anmeldung und Zahlung über Kreditkarte der Eltern.<br />

Talentifyme 1:<br />

Pro & Pra: Projekte und Praxisnähe rund um unseren Schwerpunkt UMWELT und SOZIALES:<br />

Besuch von Fachkräften aus Werkstätten, Besuch von Werkstätten und sozialen Institutionen, gemeinsame<br />

Projekte wie z.B. Anbau und Aufzucht von Pflanzen, Herstellen einer Pflanzenpresse u.v.m. erwarten dich!<br />

Talentifyme 2:<br />

Upcycling - ist eine Form der Wiederverwertung von Stoffen (Recycling). Scheinbar nutzlose Abfallprodukte<br />

werden mithilfe <strong>des</strong> Upcyclings in neuwertige Stoffe umgewandelt. Wir werden basteln, experimentieren und<br />

nähen – Neues aus Altem herstellen!<br />

Umweltbotschaft <strong>des</strong> Monats Oktober<br />

Oktober<br />

Auch im Oktober haben sich die Schülerinnen und Schüler rund um Herrn Lehrer Marksteiner wieder Gedanken<br />

über eine Umweltbotschaft gemacht.<br />

Am 4. Oktober feiern wir den Tag <strong>des</strong> Hl. Franzsikus - dem Schutzpatron der Tiere und <strong>des</strong> Naturschutzes - darum<br />

widmet sich auch die aktuelle Umweltbotschaft diesen Themen. Auch nachgelesen werden kann die Umweltbotschaft<br />

- und zwar hier.<br />

Code einscannen<br />

Video ansehen<br />

14 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

November<br />

Die Umweltbotschaft im Monat November beschäftigte sich mit dem Thema Fairtrade<br />

Code einscannen<br />

Video ansehen<br />

Dezember<br />

Die Schülerinnen und Schüler der 4a (AHS Gruppe Deutsch) machten sich im Dezember Gedanken rund ums Thema<br />

Nachhaltigkeit - v.a. wie man nachhaltig Weihnachten feiern kann.<br />

Ihre Gedanken dazu haben sie in ihrer Umweltbotschaft <strong>des</strong> Monats Dezember gesammelt.<br />

Tipps<br />

Selbstgemachte Geschenke herstellen<br />

Weihnachtskarten basteln und verschicken<br />

Lichterketten nicht die ganze Nacht brennen lassen<br />

Weihnachtsschmuck wiederverwenden<br />

Adventkalender wiederverwenden<br />

Bauernchristbaum<br />

kommt ohne Glaskugeln, Lametta, Lichterketten und verpackte Süßigkeiten aus.<br />

Nüsse, Apfelscheiben, Lebkuchen, Strohsterne, Holzfiguren und Wachskerzen verzieren den Baum.<br />

Kein Lametta!<br />

Lametta besteht aus dünnen Metallstreifen (Aluminium oder Zinn - auch „Stanniol“ genannt).<br />

Gefährlich <strong>für</strong> Haustiere - die Schnüre können sich im Magen verknoten und Darmwände durchbohren<br />

Lametta gehört ins Altmetall!<br />

Bäume mit Lametta-Resten können nicht in den Biomüll!<br />

Jänner<br />

Die Umweltbotschaft im ersten Monat <strong>des</strong> neuen Jahres beschäftigt sich mit dem Thema Glas-Recycling.<br />

Fakten:<br />

Jeder Österreicher / jede Österreicherin entsorgt pro Jahr 29kg Altglas.<br />

Das heißt, ca. 90% <strong>des</strong> Glases werden wiederverwertet.<br />

Das sind ca. 200.000 Tonnen pro Jahr.<br />

In Österreich gibt es 68.000 Altglas-Container.<br />

Das meiste Altglas fällt zu Silvester und bei der Fußball-WM und -EM an.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

15


Chronik<br />

Was gehört nicht ins Altglas?<br />

Trinkgläser<br />

Porzellan<br />

Spiegel<br />

Fensterscheiben<br />

Windschutzscheiben<br />

Bleigläser<br />

Glühbirnen<br />

Recycling:<br />

Für neues Glas braucht man 80% Altglas und 20% Sand, Soda und Kalk.<br />

Altglas muss sortenrein sein, das heißt, nur 20g Fremdstoffe pro Tonne sind erlaubt.<br />

Eine Bierflasche kann bis zu 40 mal wieder befüllt werden.<br />

Verwendet man Altglas bei der Erzeugung, spart man 50% Energie.<br />

Lebensmittelverschwendung<br />

Fakten:<br />

In Österreich werden jährlich 587.000 Tonnen Lebensmittel<br />

entsorgt.<br />

Davon sind noch 157.000 Tonnen genießbar.<br />

Mit diesen Lebensmitteln könnte man eine halbe<br />

Million Menschen ernähren.<br />

Allein in der Gastronomie werden 175.000 Tonnen<br />

entsorgt - lass dir die Reste einpacken!<br />

Brot, Gebäck, Obst und Gemüse werden am häufigsten<br />

weggeworfen.<br />

Was kann ich tun:<br />

Februar<br />

Lebensmittel richtig lagern!<br />

Reste wiederverwenden!<br />

Auch wenn das Min<strong>des</strong>thaltbarkeitsdatum nur einige Tage abgelaufen ist, können sie noch genießbar sein.<br />

(Achtung: bei Schimmel immer ungenießbar!)<br />

Einkaufsliste erstellen!<br />

Vorräte kontrollieren!<br />

Keine spontanen Einkäufe machen!<br />

Positive Initiativen:<br />

Die „Tafeln“ kochen Essen aus Spenden von Supermärkten <strong>für</strong> Bedürftige.<br />

Sozialmärkte: verkaufen Lebensmittel (von Supermärkten gespendet) ganz billig an Bedürftige.<br />

16 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

März<br />

Kinderarbeit<br />

Fakten:<br />

Weltweit müssen 160 Millionen Kinder arbeiten.<br />

Das sind 20-mal so viele Kinder, wie Österreich Einwohner hat.<br />

Die Hälfte der Kinder ist zwischen 5 und 11 Jahre alt.<br />

Sie verdienen nur wenige Cent am Tag.<br />

Je<strong>des</strong> Jahr sterben 22.000 Kinder bei Arbeitsunfällen.<br />

Indien, Bangla<strong>des</strong>ch, Indonesien und die Philippinen sind die Länder mit der<br />

meisten Kinderarbeit.<br />

Produkte:<br />

Baumwolle, Textilien, Teppiche, Blumen, Zucker, Gewürze, Reis<br />

Früchte (Bananen, Kakao, Kaffee, Ananas, Orangen und Mandarinen)<br />

Palmöl, Mica (<strong>für</strong> Kosmetika), „Seltene Erden“ <strong>für</strong> die Herstellung von Handys<br />

Was kann ich tun?<br />

Mich informieren: Welche Firmen stellen ihre Produkte ohne Kinderarbeit her?<br />

Fairtrade-Produkte kaufen<br />

Krieg und Umweltzerstörung<br />

Fakten:<br />

April<br />

Bomben zerstören viele materielle Werte, deren Grundstoffe man<br />

nicht mehr recyceln kann.<br />

Bomben enthalten viele Giftstoffe.<br />

Diese verschmutzen die Luft und das Grundwasser.<br />

Waldbrände werden durch Kampffahrzeuge ausgelöst.<br />

In einem Bombenkrieg werden hunderte Millionen Tonnen CO2<br />

freigesetzt.<br />

Krieg in der Ukraine:<br />

Weizenfelder können nicht angebaut werden, da zu wenig Saatgut vorhanden ist.<br />

Weizenprodukte werden teurer.<br />

Die Ukraine versorgt viele Länder Afrikas mit Weizen.<br />

Viele afrikanische Länder werden sich den Weizen nicht mehr leisten können.<br />

10 von insgesamt 37 Millionen Menschen sind bereits vor den Folgen <strong>des</strong> Krieges geflüchtet.<br />

Zehntausende Menschen sind bereits gestorben.<br />

Tausende Gebäude sind zerstört worden<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

17


Chronik<br />

Mai<br />

Mobbing - Glaub an dich!<br />

Fakten:<br />

Fast ein Viertel der Schülerinnen und Schüler wird gemobbt.<br />

Mobbing findet zu 80% in der Schule statt.<br />

Die meisten Schülerinnen und Schüler werden wegen ihres Aussehens gemobbt.<br />

Typische Reaktionen auf Mobbing sind: Essstörungen, Depressionen, Schlafstörungen, Leistungsnachlass, geringes<br />

Selbstwertgefühl.<br />

Mobber sind meist selbst Opfer und lassen all ihre Probleme, Frustrationen, Ängste und ihre Unsicherheit an<br />

anderen aus.<br />

Das alles gilt auch <strong>für</strong> Cybermobbing.<br />

Wie kann ich mich wehren?<br />

Sich sofort Hilfe holen (Eltern, Lehrer, Freunde, Geschwister).<br />

Gespräch mit dem Gegner suchen.<br />

Mit einer Vertrauensperson reden, reden, reden!<br />

Freunde suchen.<br />

Sich klarmachen: Du hast keine Schuld!<br />

Wenn du Mobbing beobachtest: Greif ein oder melde es!<br />

Juni<br />

Kleidung<br />

Fakten:<br />

Jeder Österreicher kauft 60 Kleidungsstücke pro Jahr, das sind 19 Kilogramm.<br />

Je<strong>des</strong> Jahr landen ca. 220.000 Tonnen Textilien im Müll.<br />

Davon werden nur 17% recycelt und wiederverwendet. Der Rest wird verbrannt.<br />

Heute kaufen wir viermal mehr Kleidung ein als noch vor 20 Jahren.<br />

Herstellung:<br />

Der Hauptteil unserer Kleidung wird in Asien produziert.<br />

T-Shirts gibt es zwischen 1,50€ und 780€<br />

Von dem Verkaufspreis 29€ erhalten die Näher*innen 18 Cent<br />

Kinder erhalten davon nur einen Bruchteil.<br />

Was kann ich tun?<br />

Weniger Kleidung kaufen<br />

Kleidung gebraucht kaufen oder tauschen<br />

Bio- oder Fairtrade-Produkte kaufen<br />

Kleidung unauffällig reparieren<br />

Alltagskleidung ("Olletogsgwond")<br />

18 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

World Cleanup Day 4ab<br />

Am 10.9. 2021 beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen wieder am World Cleanup Day.<br />

Die Kinder nützten den Wandertag durch das Kamptal<br />

bis zur Schwarzalm und zurück, um Umweltsünden zu<br />

beseitigen. Erfreulicherweise wurde nicht viel Müll gefunden:<br />

einige Verpackungen von Schoko-Riegeln, Zigarettenstummel<br />

und leider auch eine Getränkedose.<br />

Leider sind das Abfälle, die besonders lange brauchen<br />

würden, um zu verrotten. Die Getränkedose würde bis<br />

zu 500 Jahre in der Natur liegen, bis sie verrottet ist. Dank<br />

unserer Kinder ist sie jetzt bereit <strong>für</strong>s Recycling.<br />

Minecraft im Unterricht - Interview mit der Furche<br />

Bereits im Juli durfte unser Informatiklehrer Martin<br />

Stadler dem Journalisten Wolfgang Machreich von der<br />

österreichischen Wochenzeitung „Die Furche“ rund ums<br />

Thema Minecraft im Unterricht Rede und Antwort stehen.<br />

Er berichtete über seine Unterrichtserfahrungen mit<br />

dem Sandbox-Computerspiel.<br />

Code einscannen<br />

Artikel lesen<br />

Franziskusfeier<br />

Am 4. Oktober 2021 fand in der Privaten Mittelschule<br />

<strong>Zwettl</strong> die alljährliche Franziskusfeier statt. Der Heilige<br />

Franz von Assisi ist der Namensgeber unsere Schule.<br />

Die Feier fand in der ersten Stunde im Turnsaal mit allen acht<br />

Klassen statt. Aus jeder Kasse las ein Kind eine Fürbitte vor.<br />

Unsere Religionslehrerin Frau Böhm erzählte uns die<br />

Geschichte vom Heiligen Franziskus und dem Wolf.<br />

Franz von Assisi lebte von 1181 - 1226. Er wurde<br />

heilig gesprochen, weil er sich sehr <strong>für</strong> die Armen<br />

und Kranken eingesetzt hat. Da er am 3. Oktober<br />

1226 verstorben ist, ist sein Festtag am 4. Oktober.<br />

Am Ende der Feier spielten Frau Hagen und Frau Winter noch ein Stück mit der Ziehharmonika.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

19


Chronik<br />

Schülerlotseneinschulung<br />

Am Dienstag, den 12. Oktober 2021 fand in der Privaten<br />

Mittelschule <strong>Zwettl</strong> die Einschulung der neuen Schülerlotsen<br />

statt.<br />

Es nahmen insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler der<br />

zweiten, dritten und vierten Klassen teil. Die Einschulung<br />

dauerte zirka zwei Stunden.Zwei Polizisten der<br />

Polizeiinspektion <strong>Zwettl</strong> führten die Ausbildung durch.<br />

Auch zwei Schüler der 4. Klasse haben die Ausbildung<br />

gemacht. Insgesamt hat unsere Schule jetzt 42 ausgebildete<br />

Schülerlotsen und Schülerlotsinnen.<br />

Als Schülerlotse muss man alle paar Wochen entweder in der Früh oder zu Mittag <strong>für</strong> eine Woche lang die Übergänge<br />

vor der Schule sichern.Vor allem die Kinder der Volksschule sollen sicher über den Zebrastreifen gebracht werden.<br />

Am Ende <strong>des</strong> Schuljahres bekommt jeder Schülerlotse ein kleines Geschenk vom Bürgermeister Franz Mold.<br />

Wir sind ins neue Lesejahr gestartet!<br />

Die Schülerinnen und Schüler der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong> sind im Oktober ins neue Lesejahr gestartet.<br />

Die gut ausgestattete Schulbibliothek öffnete Anfang Oktober wieder ihre Pforten und die Schülerinnen und Schüler<br />

können sich bei den beiden Schulbibliothekarinnen Margot Daniel und Gabriele Winter "frischen" Lesestoff ausborgen.<br />

Auch die allseits beliebte Rotierende Lesestunde startete wieder im Oktober. In jeder Unterrichtswoche wird in einer<br />

festgelegten Unterrichtsstunde in allen Fächern gelesen. Die Termine <strong>für</strong> die Rotierende Lesestunde im ersten Semester<br />

hängen in allen Klassen und sind außerdem im Terminkalender zu finden.<br />

Die 1. Klassen sind bereit <strong>für</strong>s Digitale Lernen<br />

Digitalisierung bedeutet Verantwortung<br />

Vor diesem Hintergrund fand auch heuer wieder unser<br />

traditioneller eDay statt. Nach der von den Schülerinnen<br />

und Schülern der 1. Klassen bereits herbeigesehnten<br />

Auslieferung der neuen Laptops, die sie über die Geräteinitiative<br />

<strong>des</strong> Bun<strong>des</strong>ministeriums erhalten, konnten die<br />

Geräte am 19.10. und 20.10. endlich im Rahmen <strong>des</strong> bereits<br />

traditionellen eDays in Betrieb genommen werden.<br />

Die Kinder der 1a und 1b sind mit großer Freude und<br />

viel Enthusiasmus dabei und können es kaum erwarten,<br />

ihre neuen digitalen "Helferleins" auszuprobieren.<br />

Dazu nehmen wir uns als Informatik-Team natürlich<br />

gerne Zeit, die Kinder auf ihren Start in den digitalen<br />

Schulalltag zu begleiten. Diese Stunden dienen dazu, die<br />

Apps zu installieren, Einstellungen vorzunehmen und so<br />

viele Fragen wie möglich zu klären.<br />

Martin Stadelr und Julia Prohaska mit der 1b<br />

20 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

1a<br />

Die 1. Klassen erkunden die Bibliothek<br />

Die Bibliothekseinführung <strong>für</strong> die Schülerinnen und Schüler<br />

der 1. Klassen lief in diesem Schuljahr ein wenig anders ab. Im<br />

Werkunterricht wurden fächerübergreifend Minibücher zum<br />

Thema Bibliothek zugeschnitten und gefaltet. Diese kleinen<br />

Büchlein füllten die Schülerinnen und Schüler beim Erstbesuch<br />

in der Bibliothek aus. Hierbei wurden auch die Räumlichkeiten<br />

und der Bücherei genau erkundet.<br />

Wirtschaftskammer Österreich - Coding Day<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

21


Chronik<br />

Die erfolgreiche Teilnahme am MINECRAFT CODING WORKSHOP der Wirtschaftskammer Österreich war der<br />

Startschuss in das digitale Projektjahr. Als Aufgabe musste ein Labyrinths entworfen werden , aus dem ein Roboter<br />

mit Hilfe eines selbstgeschriebenen Programms wieder rausfindet. Der Zusammenarbeit und dem Teamwork<br />

kommen dabei ebenso viel Bedeutung zu wie dem Programmieren und kreativen Gestalten. Danke <strong>für</strong> das Engagement<br />

an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. NACHHALTIG (gelernt)- SOZIAL (zusammen gearbeitet)<br />

-DIGITAL (gelöst)<br />

Wald im Glas<br />

Unterricht zum Anfassen <strong>für</strong> (fast) alle Sinne.<br />

Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse schufen sich im Biologieunterricht ihr eigenes kleines Biotop <strong>für</strong> den<br />

Schreibtisch. Dabei handelt es sich um ein geschlossenes Ökosystem, in dem alles, was die Pflanzen brauchen, wieder<br />

zu ihnen zurückkommt.<br />

Der Kreislauf der Natur findet im Mini-Format statt. Nachhaltig - sozial - (digital)<br />

Es läutet an der Tür: „Guten Tag, wir sammeln <strong>für</strong>s Kinderheim. Haben Sie etwas abzugeben?“ Die Mutter dreht sich<br />

um und ruft: „Kevin, Justin – kommt mal her!“<br />

22 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Spiele<strong>des</strong>ign mit dem 3D-Drucker<br />

Digital kreativ: "Wir schaffen uns ein eigenes Brettspiel!"<br />

Das war das Motto der Schülerinnen und Schüler der 3.<br />

Klassen im Informatikunterricht.<br />

Die Teams waren schnell gefunden und auch kreative<br />

Ideen ließen nicht lange auf sich warten. Und so entwarfen,<br />

zeichneten, bastelten und druckten Schülerinnen<br />

und Schüler der 3. Klasse ihre eigene Spielidee. Natürlich<br />

durfte auch eine entsprechende Spielanleitung nicht fehlen.<br />

Zu guter Letzt wurden dann noch Spielbretter, Spielfiguren<br />

oder Spezialwürfel im 3D-Drucker gedruckt.<br />

Tag der offenen Türe<br />

Aufgrund von Corona konnte der Tag der offenen Tür<br />

heuer nicht in gewohner Weise stattfinden. Er fand diesmal<br />

ONLINE statt.<br />

Code einscannen<br />

Film ansehen<br />

Neue Jugendbücher<br />

In den Lesebüchern von JÖ und TOPIC werden etliche<br />

neue Jugendbücher vorgestellt. Man kann sie bereits in<br />

der Bibliothek entlehnen und sich damit in andere Welten<br />

"beamen".<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

23


Chronik<br />

Upcycling<br />

Unter diesem Motto arbeiten Schülerinnen und Schüler<br />

der <strong>PMS</strong> heuer erstmalig in TALENTIFY ME in UPCYC-<br />

LING.So werden aus leeren Shampooflaschen praktische<br />

Börsen, aus leeren Dosen Utensilos <strong>für</strong> den Schreibtisch,<br />

aus Milchpackungen Geschenktaschen und aus den alten<br />

Schlittschuhen vom Flohmarkt ein weihnachtlicher Türschmuck!<br />

Aus einem nicht mehr benötigten Kaffeeservice aus dem<br />

Carla Markt wurden in TalentifyMe in Upcycling Vogelfuttertassen<br />

hergestellt, wobei die Tassen auf die Untertassen<br />

geklebt wurden. Die selbst hergestellte Futtermischung<br />

aus Pflanzenfett, Sonnenblumenkernen und<br />

Erdnüssen wurde eingefüllt, eine gedrehte Schnur als<br />

Aufhängung angebracht. Wir sind gespannt, wie viele<br />

Meisen und Spatzen unsere Futtergäste sein werden!<br />

Lara sitzt am Montagmorgen im Schulunterricht. Sie meldet sich und fragt ihren Lehrer: „Herr Meier, kann man eigentlich<br />

<strong>für</strong> etwas bestraft werden, was man nicht gemacht hat?“ Der Lehrer Antwortet: „Lara, natürlich nicht! Das wäre ja<br />

ungerecht.“ Darauf sagt sie erleichtert: „Das ist ja prima! Ich habe nämlich meine Hausaufgaben nicht gemacht!“<br />

24 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

mini Galerie der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong><br />

Viele Jahre hindurch ziert die „mini Galerie der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong>“ den Eingangsbereich unseres Schulgebäu<strong>des</strong><br />

und erfreut so manche/n Betrachter:in.<br />

Monochrome Malerei<br />

Einblick ins Künstleratelier „Kunst und Umwelt“. Im<br />

Künstleratelier „Kunst und Umwelt“ setzen sich die<br />

Schüler:innen der 1. bis 4. Klassen diesmal mit der monochromen<br />

Malerei auseinander, wo sie gekonnt Formen<br />

und Farben zu einer Komposition aufbauen.<br />

Die kreative Entfaltung, verbunden mit viel Freude und<br />

Spaß am Tun, kommt hier auf keinen Fall zu kurz!<br />

Ich bin wahrscheinlich <strong>des</strong>halb immer müde, weil so unglaublich viele Talente in mir schlummern.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

25


Chronik<br />

Ö3 Wundertüte<br />

Mit 340 eingesammelten Handys haben die Schüler:innen und Lehrer:innen<br />

der Schulen der Franziskanerinnen <strong>Zwettl</strong> nicht nur den 6. Platz belegt, sondern<br />

vor allem einen wertvollen Beitrag <strong>für</strong> Umwelt- und Klimaschutz geleistet.<br />

So funktioniert NACHHALTIG - SOZIAL - DIGITAL in der Praxis.<br />

Schüler machen Unterricht zum Abenteuer<br />

Die Schüler und Schülerinnen der 2. Klassen konnten bei<br />

einem spannenden Escape Room im Religionsunterricht<br />

knifflige Rätsel lösen und ihr Bibelwissen unter Beweis<br />

stellen. Am Ende gelang es ihnen, den komplizierten Fall<br />

zu knacken und die Schatzkiste zu öffnen. Schließlich waren<br />

sich alle einig – so macht Lernen Spaß!<br />

Von der Ernte bis auf den Tisch – alles aus eigener Hand<br />

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse bei<br />

der Erdäpfelernte im Herbst selbst handangelegt hatten,<br />

fehlte nur noch die richtige Verarbeitung. Und so hat<br />

die 1a voller Begeisterung ihre eigenen Pommes Frites<br />

produziert. Selbst gewaschen, geschält und geschnitten<br />

mussten sie nur mehr in der Heißluftfritteuse (ohne Öl!)<br />

fertig gebacken werden. Das Ergebnis konnte sich sehen<br />

lassen und hat allen ausgezeichnet geschmeckt.<br />

Bahnübergang programmiert<br />

Wie gut, dass man immer eine Modelleisenbahn griffbereit<br />

hat. Sonst könnten die Mädels und Burschen der<br />

Technikgruppe ihren selbst gebauten und programmierten<br />

Bahnübergang nicht ausprobieren. Und dabei ist ja<br />

der Praxistest das Wichtigste :-)<br />

Code einscannen<br />

Film ansehen<br />

26 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Bewegung im Freien<br />

Bewegung im Freien ist der Hit. Die Freude der Schülerinnen und Schüler beim Eislaufen ist wunderbar.<br />

Code einscannen<br />

Film ansehen<br />

Kreativität trifft Technik<br />

Digital top ausgebildete junge Menschen, die mit den notwendigen digitalen Kompetenzen, der nötigen Kreativität<br />

und viel Engagement "kleine" Kunstwerke erschaffen, werden sowohl in den höheren Schulen als auch in der Berufswelt<br />

mit offenen Armen empfangen.<br />

Erst wenn die Kameraeinstellung und die Beleuchtung stimmen kann mit der Arbeit begonnen werden.<br />

JOHN MAYNARD und Minecraft? Gibt’s nicht? – Gibt’s doch!<br />

Was Theodor Fontane und seine Ballade „John Maynard“<br />

mit Minecraft zu tun hat, zeigten die Schüler:innen der<br />

3. Klasse Standard AHS und bauten Szenen der einzelnen<br />

Strophen mit Minecraft nach bzw. zeichneten sie per<br />

Hand.<br />

Vier Wochen lang wurde gebaut, gebastelt, gefilmt, vertont<br />

und schließlich stand einer „Filmpremiere“ am 17.<br />

Februar nichts mehr im Wege … and the Oscar goes to …<br />

Code einscannen<br />

Filme ansehen<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

27


Chronik<br />

Haben herkömmliche Landkarten ausgedient?<br />

Wenn alle Klassen, so wie in der Privaten Mittelschule<br />

<strong>Zwettl</strong>, mit Smartboards ausgestattet sind, haben herkömmliche<br />

oft Landkarten ausgedient.<br />

Aber anstatt sie wegzuwerfen, haben die Schüler:innen<br />

<strong>des</strong> Unterrichtsfaches UPCYCLING leere Pringles Dosen<br />

damit überzogen und somit praktische und ansprechende<br />

Behältnisse <strong>für</strong> Spaghetti und vieles andere mehr hergestellt<br />

Englisches Theater<br />

Nach knapp 2 Jahren Pause stand <strong>für</strong> die 3. & 4. Klassen<br />

der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong> die bereits zur Tradition<br />

gewordene englischsprachige Aufführung eines aktuellen<br />

Stücks der Theatergruppe <strong>des</strong> "Vienna's English Theatre"<br />

im <strong>Zwettl</strong>er Stadtsaal am Programm. Die jungen<br />

Schauspielerinnen und Schauspieler unterhielten unsere<br />

Schülerinnen und Schüler mit dem Stück "The Show<br />

Must Go On" - basierend auf Jules Vernes Welterfolg<br />

"Around the World in Eighty Days".<br />

Bereits im Vorfeld machten sich die Schülerinnen und<br />

Schüler mit dem Inhalt <strong>des</strong> Theaterstücks im Englischunterricht<br />

vertraut. Somit konnten sie bestens vorbereitet<br />

einen angenehmen Theatervormittag verbringen.<br />

Hologramm-Projektor<br />

Die Schülerinnen und Schüler der Standard AHS-Gruppe der 3a haben im Mathematikunterricht ihre eigenen Hologramm-Projektoren<br />

gebastelt. Dazu haben sie 4 gleich große, gleichschenkelige Trapeze konstruiert. Diese wurden<br />

dann auf Folie übertragen, ausgeschnitten und aneinander geklebt. Nun konnten spezielle Videos in 3D angeschaut<br />

werden.<br />

Die Schüler und Schülerinnen waren mit Begeisterung bei der Sache und haben dann -mit Hilfe einer APP-sogar<br />

eigene Fotos so bearbeitet, dass sie im Hologramm-Trichter geschwebt sind.<br />

28 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Private Mittelschule sucht die „Lesequeen“ / den „Leseking“<br />

In der Woche vom 21. – 25. März fand bei uns eine Lesechallenge<br />

nach dem Motto: „Private Mittelschule sucht<br />

die/den Lesequeen/Leseking – Wer liest die meisten Bücher?“<br />

statt.<br />

Gelesen wurde vorwiegend im Deutsch- und Englischunterricht<br />

(ausgenommen sind terminisierte Schularbeiten,<br />

LZKs oder Vorbereitungsstunden <strong>für</strong> Schularbeiten)<br />

und zu Hause. Da<strong>für</strong> waren Bücher mitzubringen oder<br />

im Vorfeld aus der Bibliothek zu entlehnen.<br />

Abschließend wird eine „Lesequeen“ und ein „Leseking“<br />

gekürt.<br />

Zeitgleich besuchten die Schüler:innen eine Buchausstellung der Fa. Grohmann in unserer Bibliothek. Dabei besteht<br />

die Möglichkeit, Bücher zu bestellen.<br />

Als Siegerin und Sieger gingen Emma Gamper (4b) und Nico Unger (3b) hervor. Sie wurden mit einem Geschenkpäckchen,<br />

in dem sich unter anderem ein Gutschein der Buchhandlung Grohmann befand, und einer Urkunde belohnt.<br />

In der 3b befanden sich die<br />

fleißigsten Leser:innen, somit<br />

wurde die Klasse im<br />

Zuge der Preisverleihung<br />

zum „Lesemeister“ gekürt.<br />

Der Klassensprecher erhielt<br />

stellvertretend eine Urkunde.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

29


Chronik<br />

Aus Alt mach Neu - Upcycling<br />

Je<strong>des</strong> Buch birgt ein Geheimnis.... Das haben sich die<br />

Schülerinnen und Schüler der Unverbindlichen Übung<br />

Upcycling zu Herzen genommen und aus alten Büchern<br />

einen ganz persönlichen Buchtresor gebastelt, der ihre<br />

Geheimnisse und Schätze bewahren kann!<br />

Tipp: Nicht das Lieblingsbuch verwenden - denn zu lesen<br />

gibt es in diesem Buch dann nur mehr wenig!<br />

Kuchenaktion <strong>für</strong> die Ukraine<br />

Eine besondere Idee hatten unsere 2. Klassen mit ihren<br />

Klassenvorständ:innen. Zuerst wurde am Wochenende<br />

zu Hause fleißig Kuchen gebacken. Am Montag wurden<br />

in unserem Schwerpunktfach "Soziales Lernen" gemeinsam<br />

mit den Lehr:innen die Kuchen zubereitet, um sie<br />

in der großen Pause an alle Schüler:innen, Lehrer:innen<br />

und an das Verwaltungspersonal der Schulen der Franziskanerinnen<br />

in <strong>Zwettl</strong> ausgeben zu können. Dabei wurde<br />

kein vorgegebener Preis verlangt, sondern alle konnten<br />

freiwillig spenden.<br />

Wie groß die Hilfsbereitschaft und Solidarität, angefangen<br />

von den Volksschüler:innen bis hin zu den Erwachsen<br />

ist, konnte man unter anderem daran sehen, dass alle<br />

Mehlspeisen nach 15 Minuten vergriffen waren.<br />

ABER - weil der Wille zur Unterstützung in unseren<br />

Schulen so groß, wird die Kuchenaktion nächsten<br />

Montag noch einmal durchgeführt - wieder von den<br />

2. Klassen der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong> und ihren<br />

Klassenvorständ:innen.<br />

Um auch ein starkes Zeichen <strong>für</strong> den Frieden zu setzen,<br />

wurden darüber hinaus auch hunderte „Friedensbänder“<br />

in den ukrainischen Lan<strong>des</strong>farben von den Kindern geknüpft<br />

und ebenfalls gegen eine Spende verkauft. Der<br />

Kuchenverkauf war ein voller Erfolg und so konnten<br />

Spenden in der Höhe von € 1.560,- <strong>für</strong> den guten Zweck<br />

gesammelt werden. Der Spendenbetrag wird nun an die<br />

Hilfsorganisation „Nachbar in Not“ überwiesen und soll<br />

das Leid der Menschen im Krieg etwas lindern. Die Kinder<br />

sind stolz und sehr erfreut über das Ergebnis ihrer<br />

gelungenen Spendenaktion.<br />

30 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Österreichischer Vorlesetag <strong>2022</strong><br />

Passend zu unserer Lesechallenge setzten wir auch Aktionen<br />

zum Thema „Vorlesen“. Die Burschen der 3. Klasse<br />

Standard AHS überraschten Herrn Direktor Gerhard<br />

Uitz im Rahmen ihres Deutschunterrichts und er durfte<br />

dem beliebten Taschenbuch „Gregs Tagebuch“, vorgelesen<br />

und erklärt von Bernd Einsiedl, lauschen – ein heiterer<br />

Ausgleich zur alltäglichen Arbeit!<br />

Wie wird Butter hergestellt?<br />

Diese Frage stellte stellten sich die Schüler der 1b im Biologieunterricht.<br />

Aktuell steht das Thema "Rind" und somit<br />

auch die Herstellung verschiedenster Milchprodukte,<br />

die wir in unserem Alltag konsumieren, am Programm.<br />

Nachdem die Schüler wissen wollten, wie Butter hergestellt<br />

wird, begaben sie sich auf die Suche nach einer<br />

Anleitung und wurden in einem kurzen Film, den sie im<br />

Biologieunterricht sahen, auch fündig. Prompt wurde<br />

festgestellt: Das geht ja einfach und das können wir auch!<br />

Und somit wurde in der nächsten Biologiestunde Butter<br />

selbst hergestellt.<br />

Die Tätigkeiten, die in der Molkerei große Maschinen erledigen,<br />

durften die Burschen der 1b per Hand erledigen<br />

- nämlich das Schütteln. Schlagobers wurde in ein Glas<br />

gefüllt und musste so lange geschüttelt werden, bis die Eiweißhülle<br />

der Fettteilchen zerstört war und sich die kleinen<br />

Teilchen von der Flüssigkeit trennten. Übrig blieben<br />

also Buttermilch und Butter, die mit frischem selbst gebackenen<br />

Brot, Kresse und Kräutersalz verkostet wurden.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

31


Chronik<br />

Ostergottesdienst <strong>2022</strong><br />

Nach längerer Zeit war es wieder möglich, einen gemeinsamen Wortgottesdienst in der Schule abzuhalten. Die Schülerinnen<br />

und Schüler versammelten sich im Turnsaal um Frau Viktoria Böhm, die den Gottesdienst leitete.<br />

"Jesus schenkt dir einen Neubeginn" war das Motto der Feier. Das Gleichnis vom Getreidekorn sollte den Kindern den<br />

Gedanken näher bringen, dass in uns allen etwas Neues und Lebendiges entstehen kann.<br />

Nach einigen Liedern, die Herr Habison aus der Volksschule auf dem Piano begleitete, konnten Kinder Getreidekörner<br />

als Symbol <strong>für</strong> neues Leben pflanzen.<br />

Vorlesen in <strong>Zwettl</strong><br />

Am Donnerstag, den 7.4.<strong>2022</strong> lieferten die Kinder der 2.<br />

Klassen einen letzten Beitrag zum "Vorlesetag <strong>2022</strong>" ab.<br />

Im Deutschunterricht mit Frau Müllner hatten die Schülerinnen<br />

und Schüler selbst Gedichte zu den Themen<br />

"Frühling" und "Krieg in der Ukraine" verfasst.<br />

Sehr selbstbewusst sprachen die Kinder in der Innenstadt<br />

von <strong>Zwettl</strong> Passantinnen und Passanten an und trugen<br />

dann ihre Gedichte vor. Sie übergaben ihnen Kopien ihrer<br />

Gedichte und ernteten da<strong>für</strong> viel Lob.<br />

Auch in der Wirtschaftskammer und in einigen Geschäften<br />

gaben die Schülerinnen und Schüler ihre Werke zum<br />

Besten. Manche Ladeninhaber waren so gerührt, dass sie<br />

die Gedichte in ihre Auslagen legten, damit auch andere<br />

sie lesen können. In einem Friseurgeschäft wurde sogar<br />

kurz der Betrieb eingestellt, damit Kundinnen und Kunden,<br />

aber auch die Angestellten zuhören konnten.<br />

Die Aktion war ein voller Erfolg <strong>für</strong> alle und ein tolles<br />

Aushängeschild <strong>für</strong> unsere Schule. Ein großes Dankeschön<br />

den Kindern, aber auch den <strong>Zwettl</strong>erinnen und<br />

<strong>Zwettl</strong>ern!<br />

32 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Ei, Ei, Ei!<br />

Pünktlich zur Osterzeit wurde in der UÜ Upcycling<br />

gleich zwei Projekte durchgeführt:<br />

Eierfärben mit Naturmaterialen funktionierte<br />

zum Erstaunen der Schüler:Innen tatsächlich<br />

perfekt: so konnten beim Kochen der Eier im<br />

Sud von Zwiebelschalen wunderbar rote bis<br />

rotbraune Ergebnisse erzielt werde!<br />

Weiters wurden alte Kerzenreste geschmolzen<br />

und in Eierschalen neue Kerzen als Dekoration<br />

<strong>für</strong> den Ostertisch gegossen.<br />

Der Osterhase kann kommen!<br />

Gedichte <strong>für</strong> den Frieden<br />

Schüler:innen der 2. Klassen der Privaten Mittelschule<br />

<strong>Zwettl</strong> besuchten Bürgermeister LAbg.<br />

Franz Mold und trugen Gedichte über den Krieg<br />

in der Ukraine vor.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

33


Chronik<br />

Klimaworkshops<br />

Klimawandel - Ursachen, Folgen und mögliche Lösungsansätze<br />

, das war der Titel <strong>des</strong> jeweils 4stündigen Workshops<br />

<strong>für</strong> die ersten, zweiten und dritten Klassen.<br />

Der Referent der einzelnen Vormittage war Johannes<br />

Wittmann, Student an der Uni Graz <strong>für</strong> Umweltmanagement.<br />

Viel Wissenswertes über Umweltverschmutzung, Elektroautos,<br />

erneuerbare Energien, ... wurde erfahren, die<br />

Schüler:innen hatten aber auch unzählige Fragen, die<br />

fachmännisch beantwortet werden konnten.<br />

Zum Abschluss gestalteten die Schüler:innen in Kleingruppen<br />

Plakate auf denen sie ihre eigenen Lösungsvorschläge<br />

und ihr Bild einer umweltfreundlichen und<br />

lebenswerten Planeten Erde in der Zukunft darstellen<br />

konnten.<br />

English Language Week<br />

Mit dem Motto "English only" starteten die Schülerinnen<br />

und Schüler der 4. Klassen in ihren Schulalltag nach den<br />

Osterferien.<br />

Zwei Native Speaker, Jess aus England und Dale aus<br />

Schottland, von der Organisation "English in Action" begleiteten<br />

unsere Schülerinnen und Schüler 3 Tage lang im<br />

Unterricht. Themen wie z. B. Sports in the UK, British<br />

food, lan<strong>des</strong>kundliche Inhalte, wie z. B. Scotland oder<br />

London und natürlich Alltagsenglisch standen am vielfältigen<br />

Programm. Mit großem Engagement waren die<br />

Schülerinnen und Schüler bei der Sache und meinten<br />

abschließend, dass diese Woche beinahe zu schnell vergangen<br />

sei. Abschließend erhielten alle Teilnehmerinnen<br />

und Teilnehmer der Sprachwoche ihr Certificate.<br />

34 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Am Ende der Woche stand noch der bereits zur Tradition gewordene Besuch <strong>des</strong> <strong>Zwettl</strong>er Kinos am Stundenplan. Der<br />

Film "The Wolf and the Lion" stand <strong>für</strong> die Schülerinnen und Schüler der <strong>PMS</strong> <strong>Zwettl</strong> am Programm.<br />

Die kleine Lisa ist beim Spielen hingefallen. Da fragt die Großmutter ganz aufgeregt: „Lisa – ist Deine Nase noch heil?“<br />

Lisa antwortet: „Ja Oma, mach Dir keine Sorgen. Die zwei Löcher waren vorher auch schon drin!“<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

35


Chronik<br />

Talente Check<br />

Alle Schüler:innen der 3. Klassen nahmen am 6. April am<br />

Talentetag im WIFI Gmünd teil. Logisches Verständnis<br />

und kognitive Fähigkeiten wurden am PC, handwerkliches<br />

Geschick und Auffassungsfähigkeit in einem Test-<br />

Studio ermittelt.<br />

Diese Testergebnisse wurden mit erfahrenen<br />

Berufsexpert:innen, mit der/dem Schülerin/er und Eltern/Erziehungsberechtigten<br />

direkt an unserer Schule<br />

besprochen.<br />

Bei der Findung möglicher weiterer Ausbildungen wurden<br />

die eigenen Vorstellungen und die familiäre Situation<br />

miteinbezogen und auch ein Plan „B“ wurde diskutiert.<br />

Erfolgreiche ECDL Prüfung<br />

Folgende Schüler :innen konnten bereits das 3. Modul (Online Grundlagen) <strong>für</strong> die Erreichung <strong>des</strong> ECDL Profile<br />

positiv ablegen:<br />

4a<br />

4b<br />

Moritz Altrichter<br />

Christian Beljkas<br />

Vanessa Frühberger<br />

Leon Koller<br />

Tim Ledermüller<br />

Florian Lehmerhofer<br />

Matthias Preissl<br />

Gabriel Bayreder<br />

Florian Binder<br />

Jonah Emmer<br />

Niklas Eschelmüller<br />

Alina Fichtinger<br />

Klara Hofmann<br />

Karina Pollack<br />

Finn Rabl<br />

Sophie Schaden<br />

Daniel Traxler<br />

Matthäus Weixelbaum<br />

Bereits abgelegt wurden die Module 'Computer Grundlagen' und 'Textverarbeitung'<br />

36 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Religionsunterricht an der frischen Luft<br />

Frischluft tut bekanntlich gut – <strong>des</strong>halb haben die Schüler<br />

und Schülerinnen der 3. Klasse den Religionsunterricht<br />

kurzerhand nach draußen verlagert und ihr Wissen<br />

gefestigt. Sie fertigten einen großen bunten Stammbaum<br />

Israels im Schulhof und stellten fest, dass die Verbindungen<br />

zwischen Christen, Juden und Muslime größer sind<br />

als ihre Unterschiede.<br />

Hurra, wieder sind neue Bücher da!<br />

… unterstützt von Zeit Punkt Lesen, einem Programm<br />

der BhW Niederösterreich GmbH, einem Betrieb der<br />

Kultur.Region.Niederösterreich.<br />

Mentales Training<br />

Einen spannenden Einblick in das Thema "Mentales<br />

Training" erhielten die Schüler:innen und Lehrer:innen<br />

der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong> durch Sascha Soulek,<br />

Psychosozialer Berater in Ausbildung unter Supervision,<br />

Mentaltrainer und Vortragender & Dozent in der Erwachsenenbildung.<br />

Zunächst beschäftigten sich die 3. und 4. Klassen mit den<br />

Themen Mentale Stärke und Selbstmanagement:<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

37


Chronik<br />

Am Nachmittag bildeten sich die Pädagog:innen der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong> in einem dreistündigen Workshop<br />

zu Themen wie:<br />

Präventives Stressmanagement<br />

Selbstregulation<br />

Entspannungstechniken<br />

weiter.<br />

Im praktischen Teil wurde u.a. die Progressive Muskelrelaxation erprobt.<br />

Als Gesunde Schule NÖ konnten wir mit diesem Tag hoffentlich einen wichtigen Beitrag zur Mentalen Gesundheit<br />

von Schüler:innen und Pädagog:innen leisten.<br />

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Pädagogischen Hochschule NÖ und der Gesunden Schule NÖ <strong>für</strong> die Kooperation!<br />

Spannende Reise<br />

Unter diesem Motto stand der Besuch der Pädagog:innen der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong> in der SONNENWELT in<br />

Groß Schönau.<br />

Niemand geringerer als BM Martin Bruckner persönlich begleitete den Ausflug durch 12 Zeitzonen, in dem sich die<br />

Lehrer:innen zurück in die Anfänge unseres Planeten versetzten und durch Raum und Zeit reisten!<br />

Der Gedanke ENTDECKEN und MITMACHEN regte einerseits die Lehrer:innen selbst zum TUN an, lud aber andererseits<br />

dazu ein, die SONNENWELT mit unseren Schüler:innen zu besuchen.<br />

Das Motto der Sonderaustellung "Die Powerchanger" lautet:<br />

"Erneuerbarem Strom gehört die Zukunft! Deshalb nennen wir uns die POWERCHANGER und jeder kann uns<br />

dabei helfen. Auch du!"<br />

38 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Mittelalterliche Funde?<br />

Nachdem in der Landstraße in<br />

<strong>Zwettl</strong> mehrere Häuser weggerissen<br />

wurden um Neues zu bauen, durfte<br />

ein Archäologen-Team drei Grabungen<br />

durchführen, um zu untersuchen,<br />

ob mittelalterliche Funde<br />

zu entdecken seien.<br />

Die Schüler:innen der Klasse 2b<br />

wurden von Mag. Stefan Khollar<br />

über die Tätigkeit eines Archäologen<br />

hautnah informiert und staunten,<br />

was er bei <strong>für</strong> uns unbedeutenden Bodenstellen feststellen konnte! Ein Pfostenloch und ein altes Holzfass geben<br />

bereits die ersten Rätsel auf<br />

Fahrt nach Mauthausen und St. Thomas am Blasenstein<br />

Am 19. Mai <strong>2022</strong> fuhren die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen zur Gedenkstätte <strong>des</strong> ehemaligen Konzentrationslagers<br />

Mauthausen.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

39


Chronik<br />

Im Geschichteunterricht hatten sie bereits einiges über<br />

die Verbrechen der NS-Zeit gelernt. Hier aber konnten<br />

sie sich an Ort und Stelle ein Bild darüber machen, wie<br />

und wo hunderttausende Menschen gedemütigt, gefoltert,<br />

gequält und ermordet wurden.<br />

Dieser Besuch war auch <strong>des</strong>halb wichtig, um zu begreifen,<br />

dass die Verbrechen dieser Zeit nicht nur ein Teil<br />

unserer Geschichte sind, sondern auch eine Mahnung<br />

da<strong>für</strong>, dass wir auch in der Zukunft da<strong>für</strong> sorgen müssen,<br />

dass sich diese Geschichte niemals, egal in welcher Art,<br />

wiederholen darf.<br />

Etwas amüsanter war der Abstecher nach St. Thomas<br />

am Blasenstein, wo uns neben der Kirche hoch oben<br />

auf dem Berg die 300 Jahre alte Mumie eines Pfarrers,<br />

dem berühmten "Luftg'selchten Pfarrer", und die<br />

"Bucklwehluck'n" gezeigt wurden. Letztere ist ein schmaler<br />

Felsdurchgang, durch den man kriechen kann,<br />

um ein "neuer Mensch" zu werden.<br />

Gelungen, oder?<br />

Die 3a auf dem Weg zu kreativen Klassenfotos!<br />

Fragt die Biologielehrerin die Klasse: „Wer von euch weiß, warum die Zugvögel im Herbst und Winter in den Süden<br />

fliegen?“ Da antwortet Lisa: „Na das ist doch klar! Weil es zu Fuß viel zu weit wäre!“<br />

40 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

"Was ist schön?"<br />

Diese Frage stellten sich heuer die Schüler:innen zum 52.<br />

Raiffeisen-Jugendwettbewerb. Dass <strong>für</strong> jede/jeden etwas<br />

anderes „schön“ ist, zeigte sich in den verschiedensten<br />

originellen Werken.<br />

Selina Wagner aus der 2a und Vanessa Frühberger aus<br />

der 4a konnten die Jury mit ihren Seerosenbildern überzeugen<br />

und erreichten damit einen Anerkennungspreis.<br />

Die Werke wandern anschließend noch zur Bun<strong>des</strong>jury<br />

nach Wien.<br />

Wir gratulieren herzlich!<br />

Erfolgreiche ECDL Prüfung<br />

Sowohl Schüler:innen der 4. als auch der 3. Klassen konnten sich über bestandene ECDL Prüfungen freuen. Die 4.<br />

Klassen legten das Modul "Präsentationen" ab, die Schüler:innen der 3. Klassen das Modul "Textverarbeitung"! Somit<br />

haben die Schüler:innen der 4. Klassen bereits den ECDL Profile erreicht - mit vier positiv abgelegten Modulen.<br />

Wir gratulieren herzlich!<br />

Kunstfälschern auf der Spur<br />

Dass das 1889 entstandene Werk “Sternennacht” von Vincent van Gogh bis heute ihre Betrachter:innen in den Bann<br />

zieht, bewiesen die Schüler:innen der 3a und empfanden die besondere Malweise van Goghs nach.<br />

Ein Bild nur zu “stricheln” ist auch einmal etwas anderes, macht zwar mega viel Arbeit, aber es könnte doch glatt als<br />

Kunstfälschung durchgehen.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

41


Chronik<br />

Müllsammelaktion der 3. Klassen<br />

Am Montag, den 30. Mai <strong>2022</strong>, starteten die 3. Klassen der Privaten Mittelschule der Franziskanerinnen <strong>Zwettl</strong> im<br />

Rahmen <strong>des</strong> NÖ Frühjahrsputzes eine Müllsammel-Aktion durch <strong>Zwettl</strong>.<br />

Die "Reise" begann im Fahrradraum in der Gartenstraße (ehemalige Bushaltestelle). Als nächstes marschierten die<br />

Schüler:innen zu einem naheliegenden Park- und Spielplatz. Es wurden bis dahin schon unglaubliche 605 Zigaretten<br />

und sogar ein Böller gefunden.<br />

Die Umgebung vom Eislaufplatz, Skatepark und der Busbahnhof „Ham Ham“ wurden als nächstes von Unrat befreit.<br />

Dort wurden ein Schulbuch und weitere Zigaretten entdeckt. Schließlich ging es weiter zum Kampparkplatz. Zum<br />

Abschluss wurde noch der Weg entlang <strong>des</strong> Flusses Richtung Oberhof nach Müll abgesucht. Bis hin zur Jet-Tankstelle<br />

wurde die Stadt von achtlos weggeworfenem Müll befreit.<br />

Es war ein anstrengender und gleichzeitig ein aufschlussreicher Tag <strong>für</strong> die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen<br />

der <strong>PMS</strong> der Franziskanerinnen <strong>Zwettl</strong>.<br />

42 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

1a & 1b unterwegs<br />

Gespannt saßen die Schülerinnen und Schüler der 1a & 1b am 23. Mai im Bus und begaben sich auf ihre erste gemeinsame<br />

mehrtägige Schulveranstaltung. Am Weg nach Raabs an der Thaya legte die Gruppe einen Zwischenstopp<br />

in Kollmitzgraben ein, um im Rahmen einer kurzweiligen Führung die Ruine Kollmitz zu erkunden. Nach einer<br />

Stärkung in der Jausenstation der Ruine wurde die Reise in Richtung Raabs fortgesetzt und Quartier im dortigen<br />

JUFA bezogen.<br />

Viele gemeinsame Teambuilding-Aktivitäten und Spiele standen am Programm - u.a. mussten gleich zu Beginn<br />

Hühnereier in Naturmaterialien verpackt werden, sodass sie den nachfolgenden Hühnereier-Weitwurf-Wettbewerb<br />

unbeschadet überstanden. Weitere Highlights der Projekttage waren mit Sicherheit der gemeinsame Floßbau und<br />

eine kurze Floßfahrt auf der Thaya und das gemeinsame Steckerlbrot-Backen am Lagerfeuer.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

43


Chronik<br />

Wienwoche der 4. Klassen<br />

Unsere 4. Klassen nahmen zwischen 29.5. und 3.6. <strong>2022</strong> an der sogenannten "Wien-Aktion" teil. Eine Woche lang<br />

machten insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler die Bun<strong>des</strong>hauptstadt Wien unsicher.<br />

Klassiker wie das Schloss Schönbrunn oder der Stephansdom standen auf dem Programm. Wir besuchten auch<br />

verschiedene Museen und den Flughafen Wien. Im Prater fuhren die Kinder mit dem Riesenrad und einigen Fahrgeschäften.<br />

Die Abende verbrachten wir im Raimundtheater (Musical "Miss Saigon"), im Kino ("Top Gun - Maverick") oder auf<br />

dem Schwedenplatz, wo wir uns das eine oder andere Eis genehmigten.<br />

44 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

45


Chronik<br />

Bodenworkshop Edelhof<br />

Am Mittwoch, den 8. Juni 22, erfuhren die 3. Klassen der <strong>PMS</strong> <strong>Zwettl</strong> wie wertvoll unser Boden auf dem wir gehen, ist.<br />

In Edelhof wurden die Schüler im Rahmen <strong>des</strong> Boden-Workshops an die Grundlage unserer Existenz, dem Boden,<br />

herangeführt. An mehreren Stationen erarbeiteten die Schülerinnen neues Wissen durch Experimentieren. Außerdem<br />

arbeiteten sie auch praktisch am Feld und erlebten Bodentiere hautnah. Dieser lehrreiche Tag ging Dank der<br />

spannenden Aktivitäten schnell zu Ende.<br />

46 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Besuch im WIFI Gmünd<br />

Schülerlotsenempfang <strong>des</strong> Bürgermeisters Franz Mold<br />

Am 10.6. <strong>2022</strong> besuchten uns der <strong>Zwettl</strong>er Bürgermeister<br />

LAbg Franz Mold und Verkehrsstadtrat DI Johannes<br />

Prinz in Begleitung von Markus Füxl und Monika Wojtczak<br />

, um unseren 40 Schülerlotsinnen und Schülerlotsen<br />

<strong>für</strong> ihren Einsatz <strong>für</strong> mehr Verkehrssicherheit zu danken.<br />

Unsere Schule hat insgesamt 40 ausgebildete Schülerlotsen<br />

und Schülerlotsinnen, die bei jedem Wetter die<br />

Fußgängerwege sichern. Bürgermeister Mold und Verkehrsstadtrat<br />

Prinz lobten den wichtigen Dienst an der<br />

Allgemeinheit, der manchmal auch mit Gefahren verbunden<br />

ist. Als kleines Dankeschön gab es wie immer ein<br />

kleines Jausenpaket und einen Gutschein <strong>für</strong> das <strong>Zwettl</strong>er<br />

Bad.<br />

Der Nachwuchs ist gesichert. Insgesamt wurden in diesem<br />

Schuljahr 32 neue Schülerlotsinnen und Schülerlotsen<br />

von Beamten der Polizeiinspektion <strong>Zwettl</strong> ausgebildet.<br />

Lehrer: Fritzchen, nenne mir fünf Tiere aus Afrika. - Fritzchen: Zwei Löwen und drei Giraffen!<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

47


Chronik<br />

Bodenversuch der 3. Klassen<br />

Als wesentlichen Beitrag zur Biologienote wurde von jedem Schüler der beiden 3. Klassen ein anderer Bodenversuch<br />

durchgeführt. Die Versuchsanordnung und das Ergebnis ist den Klassenkameraden dann mittels Powerpoint-Präsentation<br />

vorgestellt worden.<br />

Die Mini-Roboter sind los...<br />

Die 1a baute im Werkunterricht kleine Roboter, sogenannte<br />

Bristlebots. Dabei werden aus Zahnbürsten, Batterien<br />

und Vibrationselementen kleine Roboter.<br />

Kunstunterricht digital<br />

Mit der App Fresh Paint konnten die Schüler:innen der 1a aus Fotos von Kunstwerken <strong>des</strong> Pop Art-Künstlers Keith<br />

Haring wunderschöne eigene Gemälde kreieren.<br />

Die einfachen, aber farbenfrohen Figuren <strong>des</strong> Künstlers eigneten sich perfekt, um die Werkzeuge dieses Zeichenprogramms<br />

kennenzulernen.<br />

48 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Aus Erdäpfeln werden Wedges<br />

Erdäpfel graben stand am Wandertagsprogramm der 1a & 1b zu Schulbeginn. Im Laufe <strong>des</strong> Schuljahres wurden die<br />

Erdäpfel, die die Schülerinnen und Schüler im September ausgegraben haben, verarbeitet - z. B. zu selbst gemachten<br />

Pommes oder zum Bedrucken von Geschenkpapier (Kartoffeldruck).<br />

In den letzten Schulwochen stand nun wieder das Verarbeiten der Erdäpfel zu Potato Wedges am Programm. Gemeinsam<br />

wurde geschält, geschnitten und gewürzt und am Ende der Stunde konnten sich die Schülerinnen und<br />

Schüler der 1a und 1b ihre selbst gemachten Wedges schmecken lassen.<br />

Projekttage 3a & 3b in Mariazell<br />

Von Montag, den 13. Juni bis Mittwoch, den 15. Juni, verbrachten die 3. Klassen drei wunderschöne Tage am Sigmundsberg.<br />

Zum ersten Mal seit 2 Jahren konnten die Schüler wieder auf Projekttage fortfahren. Die Aufregung vor<br />

der Abreise war daher groß.<br />

Der Regen begleitete uns ein großes Stück auf der Anreise, aber bei der Ankunft in Mariazell bei der Wallfahrtskirche<br />

schien schon die Sonne. Unsere 2 netten Besucher Stefanie und Clemens brachten den Herzschlag bei lustigen Spielen<br />

auf Touren. Die gute Bergluft half ebenso beim Aufbau der Ausdauer.<br />

Neben Grillen und Ball spielen am Abend kam auch während <strong>des</strong> Tages das Miteinander niemals zu kurz. Das Lieblingsspiel<br />

„Eisscholle“ forderte die soziale Ader der Schüler, denn man konnte nur als Gruppe sicher das Meer überqueren.<br />

Die Schüler hatten sehr viel Spaß in der Natur und so wurde die Woche zum Erfolg.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

49


Chronik<br />

50 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Projekttage 2a und 2b<br />

Am 13. Juni <strong>2022</strong> war es endlich so weit. Nach den abgesagten Kennenlerntagen in der 1. Klasse und einer kurzfristig<br />

ausgefallene Wintersportwoche im März dieses Jahres durften die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen endlich<br />

ihre wohl verdienten Projekttage begehen. Die Vorfreude war grenzenlos, das Wetter hielt was es versprochen hat<br />

und so stand ein paar traumhaften Tagen in Schladming nichts mehr im Weg. Eine anstrengende Wanderung ins<br />

Hintertal, die mit einer urigen Hütte und herrlichem Kaiserschmarrn belohnt wurde, eine actionreiche Abfahrt auf<br />

der Hochwurzen mit den Mountain Carts, wunderbare Aussicht in schwindelerregender Höhe am Dachstein mit einem<br />

Besuch <strong>des</strong> Eispalastes waren die absoluten Highlights in dieser Woche. Natürlich darf man in Schladming auch<br />

nicht die Planai auslassen. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass uns zahlreiche andere Gäste und Touristen<br />

immer wieder <strong>für</strong> die Freundlichkeit und die Disziplin der 2a und 2b Lob aussprachen. Da das Quartier (JUFA<br />

Schladming) mit der zentralen Lage und gutem Essen auch noch passte kann man getrost von einer perfekten Woche<br />

sprechen. Dementsprechend dankbar waren auch alle Schülerinnen und Schüler. Und so freuen sich schon alle auf die<br />

nächsten Projekt- und Sportwochen mit der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong>.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

51


Chronik<br />

Woher kommt unsere Schulmilch?<br />

Diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler der 1a & 1b am 21. Juni <strong>2022</strong>. Sie machten sich auf den Weg<br />

nach Biberschlag und wandelten auf den Spuren der Milch, die sie in der Schule regelmäßig trinken.<br />

Nach einer Führung durch die hauseigene Molkerei und einen Blick hinter die Kulissen der Produktion von Vollmilch,<br />

Joghurt, Trinkjoghurt, Topfen & Co stand ein Besuch am Melkstand und im Stall am Programm. Vollgepackt<br />

mit Wissen rund um die Milchproduktion und die Rinderhaltung durften die Schülerinnen und Schüler selbst Butter<br />

produzieren. Schlagobers wurde so lange geschüttelt, bis eine kleine Butterkugel und ein wenig Buttermilch entstand.<br />

Die selbst gemachte Butter wurde anschließend mit selbst gebackenem Brot und Schnittlauch und diversen Milchgetränken<br />

verspeist.<br />

Zum Abschluss durften die Schülerinnen und Schüler noch ihr Können beim Melken unter Beweis stellen.<br />

52 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Laufwunder<br />

Am 20. Juni nahmen die 1-3 Klassen der Privaten Mittelschule <strong>Zwettl</strong> am Projekt „LaufWunder <strong>2022</strong>“ teil. Dabei<br />

handelt es sich um einen Charitylauf an der Schule, bei dem Sport – Spaß und soziales Engagement im Vordergrund<br />

stehen. Mit den erlaufenen Runden konnten wir die humanitäre Hilfe der YoungCaritas <strong>für</strong> geflüchtete Menschen aus<br />

der Ukraine unterstützen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Unterstützern <strong>für</strong> euren sportlichen Einsatz.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

53


Chronik<br />

Besuch <strong>des</strong> Stadtmuseums <strong>Zwettl</strong><br />

Die Schülerinnen und Schüler der 3a und 4b holten zum Ende <strong>des</strong> Schuljahres einen Besuch im Stadtmuseum <strong>Zwettl</strong><br />

nach, der aufgrund der Corona-Bestimmungen in der vergangenen Zeit nicht möglich war.<br />

In der Führung erhielten sie Einblicke in die Geschichte der Stadt <strong>Zwettl</strong> und lernten etwas über die Gerichtsbarkeit<br />

und die Wirtschaft <strong>des</strong> Mittelalters. Besonders beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler von den alten Waffen<br />

und einem Kettenhemd mit Haube, die man auch anprobieren konnte.<br />

Die Dauerausstellung zeigte die Geschichte der Leinen-Herstellung im Waldviertel und gab Einblicke in das alte<br />

"Bandlkramerlandl".<br />

100 Jahre Niederösterreich<br />

Die <strong>Bildung</strong>sdirektion Niederösterreich rief im Herbst in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich zu zahlreichen<br />

Wettbewerben unter dem Motto “100 Jahre Niederösterreich - Niederösterreich vor 100 Jahren/in 100 Jahren”<br />

auf, wobei wir uns speziell unserer Stadt <strong>Zwettl</strong> widmeten und bei der Kategorie Kunstwettbewerb teilnahmen.<br />

Aus 260 Einsendungen, die zum Teil aus 10 Einzelarbeiten bestehen konnten, wurden 62 Preise in den 6 <strong>Bildung</strong>sregionen<br />

vergeben. Anna Schnait (3b) überzeugte die Jury mit ihrer Collage “Blick auf die Stadtpfarrkirche – vor 100<br />

Jahren und in 100 Jahren“ und erreichte damit<br />

auf Lan<strong>des</strong>ebene den 1. Platz!<br />

Feierlich gewürdigt wurde dies im Rahmen der Regionalpreisverleihung am 21. Juni im Palmenhaus in Gmünd.<br />

Mag. Andreas Gruber, Fachinspektor <strong>für</strong> Musik und Kreativität, überreichte gemeinsam mit Mag. Karl Fritthum,<br />

54 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Leiter <strong>des</strong> Präsidialbereichs der <strong>Bildung</strong>sdirektion Niederösterreich die Gewinnerurkunde.<br />

In weiterer Folge wird Anna zur Preisverleihung am 29. Juni nach St. Pölten in die Jahnturnhalle eingeladen. Lan<strong>des</strong>rätin<br />

Teschl-Hofmeister und <strong>Bildung</strong>sdirektor Johann Heuras werden Sachpreise überreichen. Die verwendeten<br />

Fotos der Stadt <strong>Zwettl</strong> <strong>für</strong> den Kunstwettbewerb stellte dankenswerterweise Fr. Elisabeth Moll, MBA, Leiterin <strong>des</strong><br />

Stadtarchivs <strong>Zwettl</strong> zur Verfügung.<br />

Wir freuen uns riesig und gratulieren herzlich!<br />

das Siegerbild<br />

Konzert und Workshops „Tatatino“<br />

Am Freitag, 24. 06., gastierte das Duo „Tatatino“, bestehend aus Anja Zalud, Tapdance und Bodydrum Expertin,<br />

und Geo Popoff, vielfach ausgezeichneter Beatbox Champion, an unserer Schule.<br />

Nach einer mitreißenden Performance im Turnsaal konnten die Schüler:innen in Workshops selber die Basics von<br />

Bodydrum und Beatbox ausprobieren und so im Team ihr Körperbewusstsein und Selbstvertrauen stärken.<br />

Der Auftritt von „Tatatino“ machte definitiv Lust auf mehr - vielleicht gibt es auch an der <strong>PMS</strong> bald Beatbox- und<br />

Bodyrhythm Künstler:innen?<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

55


Chronik<br />

Radwandertag 3b<br />

Am Mittwoch, den 22.6.<strong>2022</strong>, starteten die SchülerInnen der <strong>PMS</strong> <strong>Zwettl</strong> 3b mit schön gewaschenen Rädern in den<br />

Tag. Zuerst erfuhren sie wissenswertes über das Rad und die Sitzposition wurde erklärt und neu eingestellt. Nach der<br />

Theorie-Einheit kamen erste praktische Übungen am Platz. Die SchülerInnen scharten schon förmlich in den Startlöchern,<br />

denn sie wollten das Gelernte endlich in die Tat umsetzen. Schließlich war es so weit und die Klasse radelte<br />

durch <strong>Zwettl</strong> ins Kamptal. Nach überraschend kurzer Zeit erreichte die Gruppe schon die Schwarz Alm. Hoch motiviert<br />

machten sich die SchülerInnen über Utissenbach nach Jahrings auf. Durch Moidrams radelten alle zur Schule<br />

zurück. Leicht erschöpft, aber mit vielen neuen Erfahrungen kamen alle gesund wieder nach Hause.<br />

Stadtlauf <strong>Zwettl</strong><br />

56 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Chronik<br />

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause durften sich heuer endlich wieder laufbegeisterte Kinder und Jugendliche<br />

beim <strong>Zwettl</strong>er Stadtlauf messen. Ca 70 Schüler/-innen der <strong>PMS</strong> gingen bei bestem Laufwetter hochmotiviert an<br />

den Start! Mit vollem Einsatz wurden alle Kräfte mobilisiert und so manche Belastungsgrenze ausgetestet! Einige<br />

Schüler/-innen konnten gut im vorderen Segment mithalten, viele andere ihre persönliche Bestleistung abrufen und<br />

wertvolle erste Wettkampferfahrungen machen! Als Belohnung gab es eine Medaille. Am Montag dürfen die Teilnehmer<br />

einen Vormittag im <strong>Zwettl</strong>bad verbringen!<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

57


Chronik<br />

58 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


LehrerInnen<br />

LehrerInnen<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

59


LehrerInnen<br />

M, BU D, BESP, INF M, BESP<br />

REL<br />

Julia Berger<br />

Klaus Böhm<br />

Petra Böhm<br />

Mag.Viktoria Böhm<br />

E, BU, ME<br />

M,BU,BO, Schülerberaterin<br />

D, BE<br />

M, PC, SL<br />

Mag. Ursula Bösel<br />

Gerlinde Breineßl<br />

Margot Daniel<br />

SR Gerlinde Fischer, BEd<br />

E, ME<br />

M, TW, INF E, BSP<br />

D, GPB, INF<br />

Helene Hagen<br />

Sonja Hofmann<br />

Monika Kerschbaum<br />

Alois Marksteiner<br />

D, BU Sehbehinderten- u. Blindenlehrerin<br />

E,BU,INF<br />

EH, TxW<br />

Regina Müllner<br />

Brigitte Posch<br />

Julia Prohaska, BEd MA<br />

Christine Schöllbauer<br />

60 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


LehrerInnen<br />

M, GW M, BSP, INF<br />

E, BU<br />

Direktor<br />

Doris Stadler<br />

Martin Stadler<br />

Monika Stütz, BEd MSc<br />

OSR Gerhard Uitz, BEd MSc<br />

D, ME<br />

Gabriele Winter, BEd<br />

Sekretariat<br />

Maria Herrsch<br />

Verein <strong>für</strong> <strong>Franziskanische</strong> <strong>Bildung</strong><br />

Seit 1.9.2019 verwaltet managementmäßig der Verein <strong>für</strong> <strong>Franziskanische</strong> <strong>Bildung</strong> die Einrichtungen <strong>des</strong> Trägervereines<br />

Franziskanerinnen Amstetten.<br />

Frau Mag. a Elisabeth Binder hat als Geschäftsführer <strong>des</strong> VfFB mittels Vollmacht auch die Geschäftsführung <strong>des</strong> TFA<br />

inne.<br />

Für die Verwaltung vor Ort (Nichtlehrerpersonal, Hausangelegenheiten) Frau Mag.a Dr.in Judith Schneglberger als<br />

Verwaltungsleiterin die rechte Hand der Geschäftsführung.<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

61


LehrerInnen<br />

Mag. Christoph Burgstaller, Geschäftsführer<br />

VfFB mit der Geschäftsführung <strong>des</strong> TFA betraut<br />

ab 1.9.2019<br />

Mag. a Elisabeth Binder Verantwortlich <strong>für</strong><br />

Pädagogik und Pastoral im TFA<br />

Mag. a Dr. in Judith Schneglberger, Verwaltungsleiterin<br />

TFA ab 2.9.2019<br />

Unser Personal<br />

Ewald Ebner<br />

Brigitte Höllerer<br />

Brigitte Kienmayer<br />

Silvia Preisl<br />

Maria Margit Schitter<br />

Christoph Schulner<br />

Monika Steindl<br />

Sonja Weidenauer<br />

Ein herzlicher Dank <strong>für</strong> die geleistete Arbeit , die gute Zusammenarbeit und die Freundlichkeit im Umgang mit Lehrern<br />

und Schülern.<br />

Ohne unserem Haustechnicker und dem Reinigungspersonal, die mit unzähligen Aufgaben betraut sind, würden wir<br />

uns in der Schule nicht so wohlfühlen können.<br />

62 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Schüler/innen


1 A<br />

Schüler<br />

Simon Auer<br />

Sophie Ertl Matthäus Führer Julian Gruber Felix Haneder Noah Kaufmann<br />

Klassensprecher<br />

Jennifer Laz<br />

bis Februar<br />

Emil Marchsteiner Reinhard Pollak Angelina Schnait Jayden Seifert Emilia Trimborn<br />

Philipp Weber<br />

Julian Weissinger<br />

Daniel Wielander<br />

KV: Doris Stadler<br />

64 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Schüler<br />

1 B<br />

Raphael Allinger David Anibas Jonas Fock<br />

Simon Gleich Daniel Kletzl Jonas Lugus<br />

Michael Schrefel Fabian Schuhmeister-Dangl Marc Schüpany Elias Steiger Florian Stift Fabian Stocker<br />

Florian Stocker Michael Straka David Weber<br />

Klassensprecher<br />

KV: Julia Prohaska BEd,MA<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

65


2 A<br />

Schüler<br />

Agnes Freund Klara Freund Alexander Frühwirth Jonas Führer Felina Gamper<br />

Dominik Grötzl<br />

Thomas Gündler Bernhard Hahn Laura Haneder Emily Huber Timo Kainz Martin Kretschmer<br />

Klassensprecherin<br />

Magdalena Lehmerhofer<br />

Yusuf Orhan<br />

Lea Ottendorfer<br />

Lina Riedl<br />

Thomas Schwingenschlögl<br />

Carina Wagner<br />

Carolin Wagner<br />

Selina Wagner<br />

KV: Martin Stadler<br />

66 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Schüler<br />

2 B<br />

David Diessner<br />

Florian Frühwirth<br />

Christian Gattinger<br />

Elias Gillitschka<br />

Eva Hahn<br />

Matthias Hörmann<br />

Zoe Klement<br />

Hannah Kohl<br />

Selina Lehmbacher Jasmin Mayer Armin Palkovich Florian Pichler Sophie Preissl<br />

Magdalena Puhm<br />

Daniela Schabasser<br />

Klassensprecherin<br />

Martin Scherzer<br />

KV: Regina Müllner<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

67


Schüler<br />

3 A<br />

Noah Auer<br />

Klassensprecher<br />

Simon Bauer Lorenz Blauensteiner Julian Braunstein Sofie Dietl Bernd Einsiedl<br />

seit 2. Semester<br />

Daniel Erhart<br />

Florian Ertl<br />

Jan Grünstäudl Jonas Helmreich Katharina Hörmann Daniel Klima Alexander Maurer<br />

Manuel Rammel<br />

Manuel Ruß Laurenz Schübl Leonie Wagner Adele Wanko<br />

KV: Julia Berger<br />

68 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Schüler<br />

3 B<br />

David Dietl<br />

Emily Ettenauer<br />

Jonas Grünstäudl Daniel Hahn Melanie Hauer<br />

Paul Heine<br />

Leonie Helmreich<br />

Fritz Huber Sebastian Pfeisinger Janine Scharf Anna Schnait Thomas Schnait Sebastian Schrefel<br />

Klassensprecher<br />

Manuel Straka<br />

Alexander Stummer<br />

Alexander Traunfellner<br />

Nico Unger<br />

Jana Widhalm<br />

KV: Monika Stütz BEd,MSc<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

69


4 A<br />

Schüler<br />

Moritz Altrichter Christian Beljkas Sophie Blauensteiner Maximilian Dorfbauer<br />

Kevin Einwögerer<br />

Anna Essmeister<br />

Pia Eßmeister<br />

Vanessa Frühberger Marvin Holzmann Lorenz Kartusch Noel Kaufmann Leon Koller<br />

Maximilian Lang<br />

Eveline Lechner<br />

Tim Ledermüller<br />

Florian Lehmerhofer<br />

Klassensprecher<br />

Lena Pigall<br />

Matthias Preissl<br />

Madeleine Reif<br />

Clemens Schauer<br />

Fabian Winkler<br />

KV: Alois Marksteiner<br />

70 Jahresbericht - Private Mittelschule Private Mittelschule - Jahresbericht


Schüler<br />

4 B<br />

Dalia Al Tarboolee Sabrina Amsüss Gabriel Bayreder Hans Bendl<br />

Tobias Berger<br />

Florian Binder<br />

Jonah Emmer Niklas Eschelmüller Alina Fichtinger Erik Frühwirth<br />

Emma Gamper<br />

Klassensprecherin<br />

Klara Hofmann<br />

Tobias Minihold<br />

Karina Pollak<br />

Finn Rabl<br />

Sophie Schaden<br />

Florian Siegl<br />

Daniel Traxler<br />

Matthäus Weixelbaum<br />

Annika Weixlbraun<br />

KV: SR Gerlinde Fischer, BEd<br />

Jahresbericht - Private Mittelschule<br />

71


Siegerbild „Blick auf die Stadtparrkirche“ von Anna Schnait 3b


Anerkennunspreis beim Raiffeisen Jugendwettbewerb<br />

Vanessa Frühberger 4a<br />

Selina Wagner, 2a


ERHOLUNG // ABENTEUER // AUSZEIT // GENUSS<br />

Werbung<br />

... weckt Ihre<br />

Reise-<br />

Cinque Terre<br />

FA. Kerschbaum<br />

Petersplatz in Rom<br />

Egal ob Hochzeitsreise, Städtetrip,<br />

Abenteuerurlaub oder am Strand faulenzen:<br />

Alhambra, Granada<br />

Gönnen Sie sich eine Auszeit und genießen<br />

Sie die schönsten Tage <strong>des</strong> Jahres –<br />

wir kümmern uns um alles andere!<br />

Unsere<br />

Stammkunden<br />

wissen warum!<br />

Fjord<br />

Ihr Team von<br />

KERSCHBAUM-REISEN<br />

3910 <strong>Zwettl</strong> // Dreifaltigkeitsplatz 1 // T: 02822/53505 // www.kerschbaum-reisen.at

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!