04.10.2022 Aufrufe

Wendelstein+Schwanstetten - Oktober 2022

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

MITTEILUNGSBLATT

WENDELSTEIN

Oktober 2022

+ SCHWANSTETTEN 54. JAHRGANG

Tickets für

die Consumenta

in Nürnberg zu

gewinnen!

Hallo Herbst

©Mny-Jhee- stock.adobe.com


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Vorwort

DES WENDELSTEINER Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zur Bereicherung der schulfreien Zeit leistete das Sommerferienprogramm,

welches federführend von unserem Kinder- und

Jugendbüro organisiert wurde, einen wichtigen Beitrag. Die Kinder

konnten aus 78 Angeboten auswählen. Weit über 800 Anmeldungen

gingen ein. Ein Beweis für das gute Angebot. Die Kinder hatten

dabei viel Spaß und erlebten interessante Ferientage. Ich danke

allen, die sich beim Ferienprogramm aktiv mit eingebracht haben!

Seniorennachmittag war gut besucht

Unser gemeindlicher Seniorennachmittag konnte in den letzten

beiden Jahren „Corona bedingt“ leider nicht stattfinden. Ich habe

dieses Jahr bereits im September zur dieser äußerst beliebten

Veranstaltung in die Rangauhalle nach Kleinschwarzenlohe

eingeladen. Darauf haben viele gewartet, wie ich aus zahlreichen

Gesprächen weiß. Die Seniorinnen und Senioren fühlten sich bei

dem abwechslungsreichen Programm, flotten Tänzchen, guter

Verpflegung und angenehmen Gesprächen wieder sehr wohl.

Kleinbus „Wendelin“

Seit Mai gibt es die neue ÖPNV-Linie 606. Dort verkehrt der barrierefreie

Kleinbus „Wendelin“ sechsmal am Tag (Montag bis Freitag)

und zweimal am Samstag. Die Route führt von Sperberslohe über

Röthenbach/St.W. (Schwarzachhöhe und Richterhaus), Wendelstein

(Querstraße), Kleinschwarzenlohe nach Neuses und weiter zum

Bahnhof in Schwabach. Entlang der Strecke liegen die Haltestellen

in der Nähe von Einkaufsmöglichkeiten und Ärzten. Das Angebot mit

dem „Wendelin“ wurde in guter Zusammenarbeit mit dem Landkreis

geschaffen. Sie finden den konkreten Fahrplan unter www.vgn.de

oder unter www.wendelstein.de/bus.

Verkehrsentwicklungsplan

Im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplanes, den der Markt

Wendelstein derzeit mit verschiedenen Beteiligten erarbeitet,

finden für alle interessierten Bürger Workshops statt. Die Themen

„Verkehr im Altort“ und „Motorisierter Individualverkehr“ werden

am Freitag, 21.10. ab 16.30 Uhr und am Samstag, 22.10.2022 ab

9.00 Uhr in der Waldhalle Großschwarzenlohe bearbeitet. Am

Freitag, 25.11. ab 16.30 Uhr und am Samstag, 26.11.2022 ab 9.00

Uhr in der Rangauhalle Kleinschwarzenlohe stehen die Bereiche

„ÖPNV“, „Radfahrer“ und „Fußgänger“ im Mittelpunkt. Zur Vorbereitung

der Workshops ist eine Anmeldung bis spätestens eine

Woche vor Beginn der jeweiligen Veranstaltungen erforderlich.

Ansprechpartner im Rathaus sind Svenja Heim (E-Mail: svenja.heim

@wendelstein.de, Tel. 401-143) und Uwe Babinsky (E-Mail: uwe.

babinsky@wendelstein.de, Tel. 401-140).

Vorweihnachtlicher Kunst und Hobbymarkt

Auf Wunsch verschiedener Künstler und Aussteller werden

wir heuer einen gesonderten vorweihnachtlichen Kunst- und

Hobbymarkt anbieten. Dieser ist am Samstag, 19. und Sonntag,

20. November in der Jegelscheune und im Taglöhnerhaus geplant.

Interessenten wenden sich bitte an unser Bildungs- und Kulturreferat

(Tel. 401-122, E-Mail: vhs@wendelstein.de).

Weihnachtsmarkt

Nach zweijähriger „Zwangspause“ soll der Wendelsteiner Weihnachtsmarkt

dieses Jahr wieder stattfinden. Am zweiten Adventswochenende

(3. und 4. Dezember) wird unser Altort durch die

beteiligten Vereine, Gruppen und Aussteller zu einer weihnachtlichen

Budenstadt. Der Weihnachtmarkt wird im Bürgermeisteramt

von Katharina Polster koordiniert (Tel. 401-105 nachmittags, E-Mail:

katharina.polster@wendelstein.de).

Walk-In“ Impftermin am 15. Oktober

Das Impfzentrum Roth bietet am Samstag, 15. Oktober, 12 bis 16 Uhr,

in Wendelstein im Jugendtreff „Downstairs“, Am Schießhaus 2, für

Personen ab 12 Jahren einen „Walk-In“ Impftermin an. Geimpft wird

das an die Omikron-Varianten angepasste Vakzin. Der Impfausweis

ist mitzubringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bürgerservice am Samstag

Unser Bürger-Servicebüro im Alten Rathaus hat für Sie am Samstag,

5. November wieder von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Herzlichst

Ihr Werner Langhans

Erster Bürgermeister, Wendelstein

ADFC-„Fahrradklima-Test“ 2022

Wie ist Radfahren vor Ort?

Der Allgemeine Deutsche

Fahrradclub (ADFC) führt im

Jahr 2022 erneut den ADFC-

„Fahrradklima-Test“ durch. Bei

dieser bundesweiten Befragung

wird die Fahrradfreundlichkeit

von Städten und Gemeinden

bewertet.

• Macht das Radfahren im

Stadt-/Gemeindegebiet Spaß?

• Sind die Radwege in einem

guten Zustand? Fühlen Sie

sich auf dem Rad sicher?

• Kurz: Wie ist das Radfahren

bei uns im Ort.

Sie können bis 30. November

2022 unter https://fahrradklima-test.adfc.de

mitmachen

und Ihre Bewertung abgeben.

Den Fragebogen kann man in 10

Minuten ausfüllen.

Ihre Teilnahme gibt Politik und

Verwaltung eine wichtige Rückmeldung

zur örtlichen Fahrradfreundlichkeit

aus „Radlersicht“.

Nutzen Sie die Chance und

machen Sie mit!

Ihre Marktgemeinde Wendelstein

2

Oktober 2022


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Bürgermeister steht Rede und Antwort

Ferienprogramm: „Sprechstunde“ im Sitzungssaal

Beim Wendelsteiner Ferienprogrammangebot „Bürgermeistersprechstunde“ gab zweiter Bürgermeister Willibald Milde den Kindern einen

Einblick in die Aufgaben der Gemeinde.

Mit den Angeboten „Rallye durch Wendelstein“ und „Bürgermeistersprechstunde“

ist das Sommerferienprogramm des Wendelsteiner

Kinder- und Jugendbüros zu Ende gegangen.

Bevor sich die zehn Kinder im Rathaus von zweiten Bürgermeister

Willibald Milde informieren ließen, legten sie eine informative

Rallye durch Wendelstein zurück. Dabei waren markante öffentliche

Gebäude und Einrichtungen, wie Kirchen, Rathäuser, Bücherei,

Jugendtreff, Schulen, Heimathaus, eingebunden.

Im Anschluss stand der Wendelsteiner Bürgermeister den 8 -

13-Jährigen im Sitzungssaal Rede und Antwort. Die Kinder hatten

eine große Bandbreite an Fragen vorbereitet. Diese reichten von

persönlichen Fragen an Willibald Milde bis hin zu den Aufgaben

und Maßnahmen in der Marktgemeinde Wendelstein.

Willibald Milde nahm sich Zeit, um geduldig auf alle Fragen der

Kinder einzugehen. Sie erfuhren dabei viel Interessantes und

Wissenswertes über die Gemeinde und die Aufgaben des Bürgermeisters.

Zweiter Bürgermeister Milde machte deutlich, dass

nicht alles Wünschenswerte finanzierbar und manches daher

nicht umsetzbar ist. Zum Schluss dankte er den Kindern für ihre

vielseitigen und interessierten Fragen und wünschte ihnen einen

guten Start ins neue Schuljahr.

78 Veranstaltungen in den Sommerferien

Aktiv mit dem Wendelsteiner

Ferienprogramm -

Bereits 825 Anmeldungen

Wendelsteins Bürgermeister Werner Langhans zeigte beim Angebot

des gemeindlichen Ferienprogramms „Kreativ mit dem Dotting-Tool“

seine künstlerische Ader.

Beim Sommerferienprogramm des Marktes Wendelstein konnten

und können die Kinder und Jugendlichen aus 78 Angeboten

auswählen. Bisher liegen für die verschiedenen Veranstaltungen

825 Anmeldungen vor, berichtet Anja Babinsky vom Kinder- und

Jugendbüro Wendelstein, welches das Ferienprogramm der Marktgemeinde

federführend organisiert und betreut.

Kürzlich besuchte Bürgermeister Werner Langhans die Veranstaltung

„Kreativ mit dem Dotting-Tool“. Die Kids im Alter von 6 bis 14

Jahren bepunkteten Leinwände mit verschiedenen Dottingtools,

sodass kreativ-bunte Mandalas entstanden. Die Technik des

„Dottings“ verlangt ein bewusstes und achtsames Arbeiten. Ruhe

und Konzentration sind bei dieser kreativen Tätigkeit wichtige

Kernelemente. Bürgermeister Werner Langhans legte auch selbst

mit Hand an. Er wünschte den Kindern für den Rest der Sommerferien

noch viel Spaß.

Fischessen in

Reitingers Scheune

Am Samstag,

den 29. Oktober 2022

ab 18 Uhr

Am Sonntag,

den 30. Oktober 2022

von 11 Uhr bis 15 Uhr

Am Samstag,

den 12. November 2022

ab 18 Uhr

Am Sonntag,

den 13. November 2022

von 11 Uhr bis 15 Uhr

Georg Reitinger

und Team

Hauptstraße 27

90530 Wendelstein

Tel. (0 91 29) 31 68

Öffnungszeiten

Um rechtzeitige

Reservierung

wird gebeten.

Wir freuen uns,

Ihnen einen

kulinarischentspannten

Abend zu bieten.

Durchgehend für Sie geöffnet!

Di. - Fr.: 09.00 - 18.00 Uhr

Sa.: 08.00 - 13.00 Uhr

Oktober 2022

3


SERVICE AUS DEM MARKT WENDELSTEIN

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

4

ABFALLWEGWEISER MARKT

WENDELSTEIN

Termine der Rest- und Biomüllabfuhr

Abfuhrgebiet 1: Wendelstein, Dürrenhembach,

Neuses, Raubersried, Röthenbach b.

St. W., Nerreth, Sperberslohe

Entleerung:

Montags, - gerade Kalenderwochen

Außnahme Dienstag, 04. Oktober 2022

Abfuhrgebiet 2: Erichmühle, Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Königshammer,

Sorg

Entleerung:

Dienstags, - gerade Kalenderwochen

Außnahme

Mittwoch, 05. Oktober 2022

Mittwoch, 02. November 2022

Die Anlieferung von Restmüll ist kostenpflichtig!

Allgemeiner Hinweis:

Trotz Abfallvermeidung und -Verwertung

fällt in jedem Haushalt Restmüll an.

Deshalb muss auch auf jedem bebauten

Grundstück mindestens 1 Restmüllgefäß

(Mülleimer) bereitstehen.

BEREITSCHAFTSDIENST DER

GEMEINDEWERKE WENDELSTEIN

1.) E-Werk Wendelstein für die Ortsteile

Wendelstein, Raubersried, Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Sorg und

Röthenbach b.St.Wolfgang:

• Störungsannahme: 09129/401-271

• Rund um die Uhr – Störungsannahme:

0171-3030730

1a) Fernwärme für die Ortsteile Wendelstein

und Röthenbach b. St. Wolfgang:

Störungsannahme: 0175-2975622

2.) Wasserwerk Wendelstein für die Ortsteile

Wendelstein, Röthenbach b.St.Wolfgang,

Sperberslohe und Raubersried:

• Störungsannahme: 09129/401-275

• Außerhalb der Dienstzeiten –

Störungsannahme: 0171-3030731

3.) Wasserwerk Großschwarzenlohe

(Zweckverband Schwarzachgruppe) für die

Ortsteile Großschwarzenlohe, Kleinschwarzenlohe,

Königshammer, Neuses und Sorg:

• Störungsannahme: 09129/3223

4.) Bauhof Wendelstein Außendienst:

• Störungsannahme: 0171-3010986

5.) Breitband Hotline für den Ortsteil

Kleinschwarzenlohe:

• Störungsannahme: 09129/401-244

Bei Störungen in der Erdgasversorgung

wenden Sie sich bitte an den Bereitschaftsdienst

der N–ERGIE, Tel: 0180 2 713600

(6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz)

AM SAMSTAG INS BÜRGERBÜRO

Die Wendelsteiner Einrichtung hat am

Samstagvormittag, 5. November geöffnet.

Der Markt Wendelstein hat eine bürgernahe

und dienstleistungsorientierte Verwaltung.

Seit vielen Jahren ist einmal im Monat,

zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten,

auch am ersten Samstag von 9 bis 12 Uhr

das Bürgerbüro im Alten Rathaus geöffnet.

Mit diesem besonderen Serviceangebot

können Bürger, die unter der Woche berufsbedingt

keine Möglichkeit haben, beispielsweise

einen Personalausweis beantragen.

Die nächsten Samstagstermine sind am 1.

Oktober und am 5. November.

BÜRGERSERVICE-PORTAL

Neben dem persönlichen Besuch im

Bürgerbüro können viele Leistungen

auch von zuhause aus „online“ über das

Bürgerservice-Portal genutzt werden.

Die Bürger können vieles im Meldeund

Urkundswesen, beispielsweise

Meldebescheinigung, Geburtsurkunde,

Eheurkunde, Sterbeurkunde, Wohnungsgeberzustimmung,

unter www.buergerserviceportal.de/bayern/wendelstein

beantragen..

Oktober 2022

ABHOLTERMINE VON ALTPAPIER

UND GELBER SACK

Abfuhrgebiet 2B: Kleinschwarzenlohe,

Dürrenhemmbach, Erichmühle, Königshammer,

Schloss Kugelhammer, Röthenbach,

Nerreth, Sperberslohe, und folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Adalbert-Stifter-

Straße, Am Felsenkeller, Am Kohlschlag, Am

Richtgraben, Am Spielfeld, Cochläusstraße,

Ganghoferstraße, Gerhart-Hauptmann-

Straße, Handwerkerweg, Hans-Kudlich-

Straße, Hans-Sachs-Straße, Hopfenstraße,

Johann-Höllfritsch-Straße, Kellerstraße,

Kunigunde-Kreuzer-Straße, Raischenpeckstraße,

Richtweg, Richtwiese, Stadlerweg,

Zum Handwerkerhof, Zum Sportheim

Abfuhrtag:

• Dienstag, 25. Oktober 2022

Abfuhrgebiet 2A: Großschwarzenlohe,

Raubersried, Sorg und folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Am Mosthaus,

Am Wolfsbühl, Anemonenweg, Anton-

Bruckner-Straße, Äußere Further Straße,

Beethovenstraße, Blumenstraße, Blütenstraße,

Brahmsstraße, Carl-Orff-Ring,

Carossastraße, Dahlienstraße, Farnstraße,

Friedrich-Silcher-Straße, Geranienweg,

Händelstraße, Heuweg, Hohenwarthstraße,

In der Gibitzen, Johann-Trinker-Straße,

Joseph-Haydn-Straße, Krokusstraße,

Langäckerleinsweg, Ludwig-Thoma-Straße,

Margaretenstraße, Max-Reger-Weg,

Mozartstraße, Orchideenstraße, Ostring,

Otto-Hübner-Ring, Pachelbelweg, Pfarrgartenweg,

Richard-Wagner-Straße, Schubertstraße,

Sperbersloher Straße, Südring,

Veilchenstraße, Weberweg, Wilhelm-

Maisel-Straße, Wolfgang-Borchert-Straße,

Wolfgang-Dinkler-Straße, Zandersstraße, Zu

den Lauben

Abfuhrtag:

• Donnerstag, 06. Oktober 2022

• Donnerstag, 03. November 2022

Abfuhrgebiet 1C: Folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Akazienstraße, Am Alten

Bahnhof, Am Fichtenbrünnlein, Am Reichswald,

Am Schießhaus, An der Winterleite,

Doktorsbuck, Drechslerstraße, Eibenstraße,

Enßerweg, Enzianweg, Eschenstraße,

Fabrikstraße, Fliederstraße, Forststraße,

Fuchsenweg, Further Straße, Georg-Löhlein-

Straße, Ginsterweg, Hans-Bauer-Weg,

Hänsenwöhr, Hauptstraße, Hinterer

Mühlbuck, Holunderweg, Im Winkel, In der

Au, Irrlweg, Jegelstraße, Kastanienstraße,

Kirchenstraße, Kleestraße, Leerstetter

Straße, Lilienweg, Lupinenstraße, Marktstraße,

Messererstraße, Mohnweg, Mühlstraße,

Nägeleinsbuck, Narzissenweg, Nürnberger

Straße, Obere Kanalstraße, Pfarrhof,

Primelweg, Querstraße, Rosenstraße,

Röthenbacher Straße, Schulhofstraße,

Schwabacher Straße, Seitenstraße, Treidelsweg,

Tulpenstraße, Untere Kanalstraße,

Untere Rathausgasse, Unterer Hirtenbuck,

Vorderer Mühlbuck, Wiesenstraße

Abfuhrtag:

• Montag, 10. Oktober 2022

Abfuhrgebiet 1D: Neuses

Abfuhrtag:

• Donnerstag, 20. Oktober 2022

Zwei Auszubildende für Wendelstein

Für das Rathaus und die

Gemeindewerke -

Bürgermeister Werner Langhans:

„Interessante Tätigkeitsfelder“

Die Auszubildenden Marcel Kohlbeck (vorne links) und Robin Schüssel

(vorne rechts) wurden von Bürgermeister Werner Langhans, Gemeindewerke-Vorstand

Mattias Dollinger (2. Reihe v. l.) sowie Ausbilder

Michael Langner und Personalreferent Marko Beer begrüßt (3. Reihe

von links).

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres haben beim Markt

Wendelstein und seinen Gemeindewerken zwei Nachwuchskräfte

ihre Ausbildung begonnen. Bürgermeister Werner Langhans

begrüßte zusammen mit den Personalreferent Marko Beer und

Werke-Vorstand Matthias Dollinger die neuen Lehrlinge. Bei der

Gemeinde und den Werken werden derzeit in verschiedenen

Berufen insgesamt fünf junge Leute ausgebildet.

Aufgrund der Aufgabenfülle bietet die Marktgemeinde vielfältige

Entwicklungsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen, so Werner

Langhans. Der Markt Wendelstein ist zudem ein leistungsfähiger

Arbeitgeber. „Seid neugierig und identifiziert Euch mit Euren

Arbeitgebern. Es lohnt sich!“, gab der Bürgermeister seinen neuen

Mitarbeitern mit auf den Weg.

Den Beruf des Verwaltungsfachangestellten in der Kommunalverwaltung

erlernt Marcel Kohlbeck. Er durchläuft während seiner

dreijährigen Ausbildungszeit die verschiedenen Referate und

Fachabteilungen im Rathaus, erklärt Ausbilder Marko Beer.

Bei den Gemeindewerken absolviert Robin Schüssel die Ausbildung

zum Industriekaufmann. Der junge Mann wird im Laufe seiner dreijährigen

Ausbildung die einzelnen Bereiche der Werkeverwaltung

kennenlernen, erläutert Matthias Dollinger.

Die umfassende Ausbildung junger Menschen ist dem Markt

Wendelstein und seinen Gemeindewerken äußerst wichtig. „Bei

uns gibt es vielseitige und interessante Tätigkeitsfelder mit guten

Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir benötigen

auch in Zukunft qualifizierte Fachkräfte“, erklärt Werner Langhans.

Textilwaren - Heidi Karg

Wolle, Wäsche, Kurzwaren

Hauptstraße 35, 90530 Wendelstein, Tel. 09129 - 50 14


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Buntstifte-Set zur Einschulung

Bürgermeister Werner Langhans

beschenkte erste Klassen

Bürgermeister Werner Langhans übergab das Bundstifte-Set, welches alle ABC-Schützen in der Marktgemeinde

Wendelstein bekommen, für die 20 Erstklässler in Kleinschwarzenlohe an deren Klassenlehrerin

Eva Schwarzmann persönlich.

In der Marktgemeinde Wendelstein wurden in

diesem Schuljahr 178 Kinder (Vorjahr 195) eingeschult.

Alle ABC-Schützen in den Grundschulen

Wendelstein, Schwarzenlohe (Großschwarzenlohe

und Kleinschwarzenlohe), Röthenbach b.

St. W. und in der Waldorfschule bekamen von der

Marktgemeinde Wendelstein ein Buntstifte-Set

als Willkommensgeschenk.

Bürgermeister Werner Langhans besuchte

dieses Jahr die erste Klasse in der Grundschule

Kleinschwarzenlohe. Die 20 Erstklässler mit ihrer

Lehrerin Eva Schwarzmann und Schulleiterin Jutta

Gundel freuten sich über das praktische Geschenk

des Bürgermeisters. Die Kinder zeigten, dass sie

in den ersten Schultagen bereits einiges gelernt

hatten und bedankten sich mit einem Lied bei

Werner Langhans.

In der Marktgemeinde finden die Kinder beste

Voraussetzungen in den Schulen vor, wies der

Wendelsteiner Bürgermeister auf die hervorragende

Ausstattung der Bildungseinrichtungen

hin. Werner Langhans erinnerte an seine eigene

Einschulung. Er wünschte den Erstklässlern viel

Spaß und rief sie dazu auf immer fleißig zu lernen

sowie neugierig zu sein.

STEAK-WELTREISE

IM BARDOLINO

ANZEIGE

Eine der beliebtesten Themenwochen des Jahres steht an. Pünktlich zum

Herbstbeginn kommen wieder alle Fleisch-Liebhaber in den Genuss der

Steakwochen im Bardolino. Begeben auch Sie sich auf eine kulinarische

Weltreise mit vielen Premium-Fleischsorten aus aller Welt wie das

Charolais-Rinderfilet aus Frankreich, das Tomahawk-Steak vom berühmten

Chianina-Rind aus Italien, das Chateaubriand vom „Silver Fern

Farms“ Prime Filet aus Neuseeland sowie das argentinische R i n d e r fi l e t .

Oder probieren Sie doch den US Beef Burger „by Bardolino“ mit hausgemachter

Sauce Bernaise auf geröstetem Toast, gratiniert mit Parmigiano

Reggiano an frischen

Kartoffel-Chips. Wer es noch

kreativer mag, kann sich für die

„Chuleta“ vom Ibérico-Schwein

aus Spanien entscheiden –

zubereitet mit Zartbitterschokolade,

Pfeffer und Koriander.

Am 23. September geht’s los.

Auf der Speisekarte stehen darüber

hinaus auch weiterhin klassische

und neu interpretierte

Fischgerichte und vegetarische

Zubereitungen zur Auswahl. Um

Tischreservierung wird gebeten.

Ein Feuerwerk für den Gaumen: Chuleta vom Ibérico Schwein mit

Zartbitterschokolade, Pfeffer und Koriander

Restaurant Bardolino …

wo Genießer zu Hause sind.

Oktober 2022

5


SERVICE AUS DEM MARKT WENDELSTEIN

ENERGIEBERATUNGEN IM NEUEN

RATHAUS

Gut beraten – Kosten sparen

In Zusammenarbeit mit der unabhängigen

Energieberatungsagentur ENA bieten der

Markt Wendelstein und die Gemeindewerke

Wendelstein eine Reihe von Beratungstagen

im Rathaus für alle Wendelsteiner

kostenfrei an.

Folgender Termin steht zwischen 16.00

und 18.00 Uhr zur Verfügung:

• Dienstag, 11. Oktober 2022

• Donnerstag, 20. Oktober 2022

Wichtig ist neben der Energieberatung

für viele Ratsuchende auch eine Auskunft

über die unterschiedlichsten Fördermöglichkeiten

durch Kommunen, Land, Bund

oder EU. Informationen zu diesen Themen

erhalten Sie über www.landratsamt-roth.

de/ena oder telefonisch vom Energieberater

Herrn Dieter Tausch, Tel.: 09171/81-

4000 und Fax: 09171/81-974000 bzw. über

E-Mail: dieter.tausch@landratsamt-roth.de

Sollten Sie Interesse an einer persönlichen

(kostenlosen) Beratung über

umweltfreundliches Bauen und Sanieren,

nachwachsende Energieträger aus der

Region, Regenwassernutzung – Trinkwasservorräte

schonen, „Holz“ der heimische

Baustoff, effizientes Heizen und Warmwasserbereiten,

Umweltentlastung durch

Solaranlagen, Verantwortungsbewusste

Stromverwendung, Energiekonzepte

usw. haben, wenden Sie sich bitte an das

Bauverwaltungsreferat (Tel. 401-143 oder

401-144). Von dort erhalten Sie einen

Termin zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr.

Im Rathaus besteht Maskenpflicht mit

medizinischem Mund-Nasenschutz.

STRASSENREINIGUNG OKTOBER

Ortsteile Kleinschwarzenlohe, Großschwarzenlohe,

Neuses, Raubersried

• Montag, 10.10.2022

• Montag, 24.10.2022

Ortsteilen Röthenbach und Sperberslohe

• Dienstag, 11.10.2022

• Dienstag, 25.10.2022

Wendelstein

Akazienstr., Am Alten Bahnhof, Am Mosthaus,

Am Reichswald, Am Wolfsbühl,

An der Winterleite, Anemonenweg,

Anton-Bruckner-Straße, Äußere Further

Straße, Beethovenstraße, Blumenstraße,

Blütenstraße, Brahmsstraße, Carl-Orff-

Ring, Dahlienstraße, Drechslerstraße,

Eibenstraße, Enzianweg, Eschenstraße,

Farnstraße, Fliederstraße, Forststraße,

Friedrich-Silcher-Straße, Fuchsenweg,

Further Straße, Georg-Löhlein-Straße,

Händelstraße, Hauptstraße, In der

Gibitzen, Irrlweg, Jegelstraße, Johann-

Trinker-Straße, Joseph-Haydn-Straße,

Kastanienstraße, Kleestraße, Krokusstraße,

Leerstetter Straße, Lilienweg,

Margaretenstraße, Max-Reger-Weg,

Messererstraße, Mohnweg, Mozartstraße,

Nägeleinsbuck, Nürnberger Straße, Obere

Kanalstraße, Orchideenstraße, Otto-

Hübner-Ring, Pfarrgartenweg, Primelweg,

Querstraße, Richard-Wagner-Straße,

Rosenstraße, Schubertstraße, Schwabacher

Straße, Sperbersloher Straße (ab

Röthenbacher Str. bis Am Kohlschlag),

Südring, Treidelsweg, Tulpenstraße,

Untere Kanalstraße, Veilchenstraße,

Weberweg, Wiesenstraße, Zandersstraße

• Montag, 10.10.2022

• Montag, 24.10.2022

Adalbert-Stifter-Straße, Am Felsenkeller, Am

Kohlschlag, Am Richtgraben, Am Schießhaus,

Am Spielfeld, Carossastraße, Cochläusstraße,

Ganghoferstraße, Gerhart-Hauptmann-

Straße, Handwerkerweg, Hans-Kudlich-

Straße, Hans-Sachs-Straße, Hopfenstraße,

Johann-Höllfritsch-Straße, Kellerstraße,

Kunigunde-Kreuzer-Straße, Langäckerleinsweg,

Ludwig-Thoma-Straße, Ostring,

Raischenpeckstraße, Richtweg, Richtwiese,

Röthenbacher Straße, Sperbersloher Straße

(ab Am Kohlschlag bis Sperbersloher Str.

132), Wilhelm-Maisel-Straße, Wolfgang-

Borchert-Straße, Wolfgang-Dinkler-Straße,

Zum Handwerkerhof, Zum Sportheim

• Dienstag, 11.10.2022

• Dienstag, 25.10.2022

GARTENABFALLCONTAINER

Ganzjährig: Wendelstein/ Recyclinghof

(Tel.: 09129/3437)

Annahmezeiten: Montag: 13 bis 18 Uhr;

Dienstag bis Freitag: 10 bis 12 Uhr und 13

bis 18 Uhr; Samstag: 8 bis 13 Uhr.

Dauerstandorte

• Kleinschwarzenlohe - Heinrich-Wich-

Straße (Bolzplatz)

• Großschwarzenlohe - Mittelweg (hinter

Parkplatz SCG)

• Röthenbach b. St. W. – Schwarzachhöhe/Fuchsstraße

Diese Gartenabfallcontainer stehen durchgehend

bis 21. November 2022 zur Verfügung

Darüber hinaus stehen im Gemeindegebiet

Wendelstein an folgenden Standorten

von Container bereit:

Wendelstein: Am Alten Bahnhof

• 15. Okt. – 17. Okt. 2022

• 22. Okt. – 24. Okt. 2022

• 29. Okt. – 31. Okt. 2022

• 05. Nov. – 07. Nov. 2022

Wendelstein: Mozartstraße

• 08. Okt. - 10. Okt. 2022

• 15. Okt. – 17. Okt. 2022

Neuses: Römerstraße

• 08. Okt. – 10. Okt. 2022

• 05. Nov. – 07. Nov. 2022

Röthenbach b. St. W.: Nibelungenstraße

(Parkplatz Neuer Friedhof)

• 08. Okt. – 10. Okt. 2022

• 15. Okt. – 17. Okt. 2022

• 22. Okt. – 24. Okt. 2022

• 29. Okt. – 31. Okt. 2022

Sperberslohe: Am Waldeck / Mühlbach

• 05. Nov. – 07. Nov. 2022

Volle oder fehlende Container können der

Fa. Hofmann unter der Telefonnummer

09171/847-700 gemeldet werden.

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Damenstammtisch will Wirtschaft im

„Flaschner“ erhalten

Unterschriftenliste an Bürgermeister

Werner Langhans übergeben –

Wunsch:

Nach Sanierung weiterhin Gaststätte

Die Damen vom TSV-Handballstammtisch im „Flaschner“ übergaben

Bürgermeister Werner Langhans einen Ordner mit Unterschriften von

Personen, die auch nach Sanierung des Flaschner-Anwesens dort eine

einfache Dorfwirtschaft haben möchten.

Der Markt Wendelstein als Eigentümer des „Flaschner-Anwesens“

im Wendelsteiner Altort, zu der auch die Gaststätte „Goldener

Stern“ gehört, hat die Bevölkerung um Vorschläge für die Nutzung

des Erdgeschosses nach der umfassenden Generalsanierung des

Anwesen in der Hauptstraße gebeten.

Der „Handball-Damenstammtisch“ hat kürzlich an Bürgermeister

Werner Langhans einen Ordner mit 1.103 Unterschriften übergeben.

Damit geben die engagierten Damen und langjährigen

„Flaschner“-Stammtisch-Besucher die Anregung und den Wunsch

„die Gaststätte Flaschner nach der Sanierung weiterhin als fränkisches

Wirtshaus zu führen“ weiter, den Markus Wechsler als

Stammtischbesucher initiiert hat.

Der Wendelsteiner Bürgermeister erläuterte, im Schenkungsvertrag

aus dem Jahr 2006 sei vermerkt „dass das Grundstück und Gebäude

für soziale und kulturelle Zwecke oder zur Erfüllung gemeindlicher

Pflichtaufgaben oder freiwilliger Aufgaben ohne Gewinnerzielungsabsicht

verwendet wird“.

Werner Langhans erklärte, dass bezüglich einer Nutzung nach der

Sanierung noch nichts entschieden sei. Bisher gibt es verschiedene

Vorschläge. Alle eingehenden Ideen wird der „Flaschner“-

Arbeitskreis, dem Marktgemeinderäte aller Fraktionen angehören,

sichten und bewerten.

Das denkmalgeschützte Anwesen ist Gegenstand der Städtebauförderung

bei der Regierung von Mittelfranken. Diese hat vorgegeben,

dass die Maßnahme (Festlegung der Nutzung, Generalsanierung,

Abrechnung) bis zum 31.12.2027 abzuschließen ist. Nachdem die

Pachtverträge zum Ende des Jahres 2022 auslaufen, wird ab 2023

untersucht, was aufgrund der Bausubstanz und denkmalpflegerischen

Vorgaben im Gebäude baulich umgesetzt werden kann. Diese

Ergebnisse werden für den Marktgemeinderat wichtige Entscheidungsgrundlagen

bilden, so Bürgermeister Langhans.

Harald Bögner

Netzmonteur

empfiehlt:

Tel.: 09129 401-285

Die Gemeindewerke informieren auf ihrer

Internetseite über die interessante Thematik, ob

sich der Einsatz von Heizlüftern, elektrischen

Radiatoren, etc. als Heizungsalternative eignen.

www.gemeindewerke-wendelstein.de

Musikunterricht

in Wendelstein

Gitarre & Blockflöte

für Kinder ab ca. 6 J., auch für Erwachsene

Werner Heinzel

staatl. geprüfter Musiklehrer

Anmeldung und Information: Tel. 0 91 29-92 77

6

Oktober 2022


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Vorweihnachtlicher Markt „Kunst und Handwerk“ in Wendelstein

Kreative Aussteller gesucht –

Bewerbungen sind ab sofort möglich

In diesem Jahr findet am 19. und 20. November

2022, erstmals wieder ein vorweihnachtlicher

Kunst- und Hobbymarkt ortsansässiger Künstler/

innen im Taglöhnerhaus und in der Jegelscheune

statt.

An beiden Tagen können die zahlreichen Besucher

Weihnachtliches, Originelles, Erlesenes,

Schönes, Verrücktes, Nützliches und Individuelles

bestaunen und erwerben.

Sind Sie begeisterte/r Künstler/in oder Hobbykünstler/in

mit Wohnsitz in Wendelstein und

stellen schöne Dinge selbst her?

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung!

Wenn Sie Interesse haben, senden Sie uns bitte

bis spätestens 21. Oktober 2022 Ihre Bewerbung

an das Bildungs- und Kulturreferat der Gemeinde

Wendelstein, Mailadresse: vhs@wendelstein.de.

Die Bewerbung sollte bis zu 3 aussagekräftige

Fotos ihrer Ausstellungsstücke, den Platzbedarf

sowie Ihre Kontaktdaten wie Adresse, Telefonnummer

und E-Mail-Adresse enthalten. Telefonische

Auskünfte erhalten Sie unter 09129/401-122.

Der Markt Wendelstein sieht diese Ausstellung als

Serviceleistung für seine kreativ Schaffenden und

erhebt keine Ausstellungsgebühr. Es ist jedoch

eine Beteiligungsgebühr von 30 € für Werbung

und Reinigung zu entrichten.

Wir freuen uns auf Ihre neuen Ideen und Ausstellungsangebote!

Gemeinde Wendelstein

Jetzt an Grippeimpfung denken

ANZEIGE

Menschen ab 60 Jahren,

chronisch Kranken jeder

Altersgruppe (z.B. Diabetiker,

Asthmatiker) und

Schwangeren ab dem

zweiten Schwangerschaftsdrittel.

Zudem sollten sich

medizinisches Personal und

Menschen, die beruflich

viel Kontakt zu anderen

Menschen haben, z. B. in

Schulen, Behörden und

im Einzelhandel, impfen

lassen.

© KatarzynaBialasiewicz/iStock

Mit einer einfachen Erkältung

oder einem grippalen

Infekt ist die Grippe nicht

zu verwechseln. Die ersten

Anzeichen der Virusgrippe

sind ein plötzlich auftretendes

starkes Krankheitsgefühl,

Schüttelfrost, Kopf- und

Gliederschmerzen sowie

Fieber.

Gerade bei chronisch Kranken

und älteren Menschen kann

eine Grippe dramatische

Konsequenzen haben. Schutz

kann eine Grippe-Impfung

bieten.

Die Ständige Impfkommission

(STIKO) am Robert Koch-

Institut empfiehlt die Grippeimpfung

besonders allen

HAUPTSTRASSE 11 A

90530 WENDELSTEIN

TEL. 09129-77 89

SPRECHZEITEN:

MONTAG BIS FREITAG

9.00 – 12.00 UHR

MONTAG, DIENSTAG, DONNERSTAG

16.00 – 18.00 UHR

SOWIE NACH VEREINBARUNG

www.hausarztpraxis-wendelstein.de

info@hausarztpraxis-wendelstein.de

DR. MED JOACHIM PETER

FACHARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN

SPORTMEDIZIN

NATURHEILVERFAHREN

DR. MED THOMAS HÖNIG

FACHARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN

AKUPUNKTUR

CHIROTHERAPIE

NATURHEILVERFAHREN

FRIEDRICH ANGERMANN

FACHARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN

CHIROTHERAPIE

NATURHEILVERFAHREN

DR. MED NADJA RÖTHLINGSHÖFER

HAUSÄRZTLICH TÄTIGE INTERNISTIN

NOTFALLMEDIZIN

DR. MED ANNIKA HÖNIG

FACHÄRZTIN FÜR ALLGEMEINMEDIZIN

WIR BEGRÜSSEN HERRN

DR. MED STEFAN HERTLING,

DER UNS AB SOFORT IN UNSERER

PRAXIS UNTERSTÜTZT.

Denken Sie auch an die erforderliche Corona Boosterimpfung.

Oktober 2022

7


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Fest der Begegnung im Rathauspark

20-jähriges Partnerschaftsjubiläum

„Wendelstein - Zukowo - Saint-Junien“

Die trikommunale Partnerschaft zwischen

Wendelstein, Saint-Junien (Frankreich)

und Żukowo (Polen) wurde im September

2001 begründet. Diese völkerverbindende

und sehr lebendige Städtepartnerschaft

besteht damit seit über 20 Jahren.

Mit einem bunten und abwechslungsreichen

Fest im Park des Neuen Rathauses hat der

Markt Wendelstein das 20-jährige Bestehen

seiner trikommunalen Partnerschaft gefeiert.

Seit nunmehr 21 Jahren – voriges Jahr musste

die Jubiläumsfeier wegen Corona entfallen –

sind der Markt Wendelstein und die Städte

Zukowo (Polen) und Saint-Junien (Frankreich)

partnerschaftlich verbunden.

Dieses „Fest der Begegnung“ richtete sich

explizit an die Öffentlichkeit. Man konnte

sich ein Bild machen von den Partnerorten

und auch von einheimischen Vereinen, die

daran mitwirkten.

Im Rathaus-Park war ein Zelt mit einer Bühne

aufgestellt. Der Park glich einem Markt mit

Buden von fränkischen Vereinen und Vertretungen

der Gäste. Der Wendelsteiner Messerer

Stefan Steigerwald stellte sein Handwerk vor,

ein Handschuhmacher aus Saint-Junien zeigte

seine Kunst, ebenso eine Stickerin.

Der Wendelsteiner Zeidlerverein bot Honig

zum Verkauf an, die Partnerschaftsfreunde

verkauften Drucke von Ina Schillings Bildern,

die sie zum Partnerschaftsjubiläum gefertigt

hatte, der Heimatverein präsentierte

Gedrechseltes. Die Sperbersloher Feuerwehr

und FV Wendelstein grillten. Der Wendelsteiner

Brauverein schenkte sein Bier aus.

Zukowo bot in seiner Bude gratis Speckbrote

und Piroggen an. St. Junien hielt Häppchen

mit Käse bereit und schenkte Wein aus.

Das Wetter hielt, man konnte sich etwas

zu essen und zu trinken holen, durch

die Budengasse flanieren, oder sich im

Zelt das Bühnenprogramm ansehen und

-hören. Der Chor Strzelenka aus Zukowo

eröffnete dort das Programm, gefolgt vom

Popchor Wendelstein, den Wendelsteiner

Zaubergeistern, dem Duo Strife 85 und der

Faschingsgesellschaft Grün-Weiß Wendelstein

mit Tanzvorführungen.

Die Awo-Rockers traten ebenfalls auf. Die

neunköpfige Limouzik-Band aus St. Junien

brauchte keine Bühne im Zelt, sie spielte

inmitten der Gäste auf dem Weg im Rathaus-

Park und sorgte dort für reichlich Stimmung.

Ein ökumenischer Gottesdienst beschloss

am Abend das Programm in Rathaus-Park.

8

Straßen tragen Namen der Partnergemeinden

Enthüllung zum 20-jährigen Partnerschaftsjubiläum in Wendelstein

Seit 2021 besteht die trikommunale Partnerschaft zwischen

Wendelstein, Saint-Junien (Frankreich) und Żukowo (Polen). Nun

gibt es in der Marktgemeinde Wendelstein eine Żukowostraße

und eine Saint-Junien-Straße. Die beiden Straßennamen wurden

feierlich vergeben im Beisein der Partner aus Saint-Junien und

Żukowo, die zum Partnerschafts-Feier-Wochenende angereist

waren. Damit würdigt der Markt Wendelstein die trikommunale

Partnerschaft und erinnert daran, dass die Verbindung zu den

beiden Orten schon seit über 20 Jahren besteht.

Unter den Straßenschildern weisen kleine Zusatzschilder auf den

Hintergrund hin: „Die Stadt Saint-Junien ist seit 2001 die französische

Partnergemeinde vom Markt Wendelstein“ und „Die Stadt

Żukowo ist seit 2001 die polnische Partnergemeinde vom Markt

Wendelstein“. Neu ist in dem Baugebiet mit 99 Reihenhäusern auch

die Europastraße, die früher Feldstraße hieß.

Eine sechsköpfige Bläsergruppe aus verschiedenen Posaunenchören

umrahmte die Zeremonie musikalisch. Die Bläser spielten

die Europahymne, das Deutschlandlied, die Marseillaise, Dombrowski

mazurek und am Ende abermals das Europalied.

An der Feierlichkeit nahmen auch Personen teil, die früher wichtige

Rollen bei der trikommunalen Partnerschaft gespielt hatten. Neben

den drei Bürgermeister Werner Langhans (Wendelstein), Pierre

Allard (St. Junien) und Wojciech Kankowski (Żukowo) waren auch

Altbürgermeister Wolfgang Kelsch mit Gattin Grit, Zweiter Bürgermeister

Willibald Milde und Albin Bychowski, einer der Vorgänger

von Kankowski, vertreten. Auch Żukowos Zweiter Bürgermeister

Tomasz „Tomek“ Szymkowiak war mit von der Partie. Teilgenommen

an der Feier hat auch CSU-Fraktionssprecherin Cornelia Griesbeck.

Für die Übersetzung vom und ins Französische sorgte in bewährter

Weise Jean-Claude Bernard, der Vorsitzende des Partnerschaftkomitees

in Saint-Junien. Fürs Polnische zeichnete Adam Pasternak verantwortlich.

Er wurde unterstützt von Hanna Maillard, einer Polin, die in

Frankreich lebt, und die sowohl Polnisch als auch Französisch spricht.

Mitgekommen waren auch Denise Guiguet-Doron aus Frankreich

und Ania Pior aus Polen. Denise Guiguet-Doron wirkte bei der Stadt

Oktober 2022

Saint-Junien und Ania Pior im Rathaus Zukowo von Anbeginn der

Partnerschaft mit. Auch ein Teil des Jugendstadtrats aus Saint-

Junien war mitgekommen.

„Wir wollen ein Stück Heimat von euch in unser Land tragen und

es hier verewigen“, sagte Wendelsteins Bürgermeister Werner

Langhans, „wir wollen etwas tun, das Tragweite hat.“

„Die Familien hier werden ein Stück von euch haben“, sagte Langhans

an seine Bürgermeister-Kollegen gewandt. „Nach 20 Jahren

Partnerschaft sind wir zusammengewachsen. Wir sind Partner in

Europa! Lang lebe unsere Partnerschaft!“

„Unsere Partnerschaft hat eine Basis: Brüderlichkeit und die

gemeinsame Entwicklung“, sagte St. Juniens Bürgermeister Pierre

Allard. Neben Begegnungen und Treffen seien die Straßennamen

Dinge, die für die Ewigkeit da sind. „Ein kleines Stück Europa

entsteht hier! Es ist ein Ereignis, das im Gedächtnis bleiben und

das eine wichtige Rolle spielen wird. Es lebe unsere Partnerschaft!“

Er sei glücklich, dass die Straßenschilder nun auf die Partnerschaft

hinweisen, sagte Żukowos Bürgermeister Wojciech Kankowski. „Wir

wünschen euch eine schöne Zeit, Leben Sie wohl an den Straßen. Es

lebe die Zusammenarbeit von Żukowo, Wendelstein und St. Junien!“

Am Ende dankte das Wendelsteiner Gemeindeoberhaupt noch

seinen Gemeinderäten, die das Benennen der Straße nach den

Partnerorten beschlossen haben. Seinen beiden Bürgermeister-

Kollegen Pierre Allard und Wojciech Kankowski schenkte er

Straßenschilder: Die Saint-Junien-Straße bekam Pierre Allard, die

Żukowostraße erhielt Wojciech Kankowski.


Tänzchen mit dem Bürgermeister

Nach zwei Jahren „Zwangspause:

Wendelsteiner Seniorennachmittag mit buntem Programm

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Die „Bambinos“ der FG Grün-Weiß Wendelstein hatten bei ihrer tänzerischen

Vorführung sehr schnell die Sympathien der Seniorinnen und

Senioren erobert.

Darauf hatten sich viele Seniorinnen und Senioren seit langem

gefreut: auf den Seniorennachmittag der Marktgemeinde Wendelstein.

Nach Corona bedingter zweijähriger Zwangspause konnte

Bürgermeister Werner Langhans in der Kleinschwarzenloher

Rangauhalle 250 Seniorinnen und Senioren begrüßen. Das bunte

Rahmenprogramm sorgte für rege Abwechslung. Zu den Höhepunkten

des Nachmittags gehörte die Ermittlung der ältesten

anwesenden Bürgerin und des ältesten anwesenden Bürgers.

Zu Beginn der beliebten Veranstaltung informierte Bürgermeister

Werner Langhans über einige aktuelle und seniorenspezifische

Themen. Der Wendelsteiner Bürgermeister, der durch das kurzweilige

Programm führte, freute sich, dass man sich endlich wieder in

diesem Rahmen treffen kann. Er dankte den Einrichtungen, die ihren

Bewohnern durch organisatorische Unterstützung die Teilnahme

am Seniorennachmittag ermöglichen.

Zu Tanz und Unterhaltung spielte die „Wendelsteiner Swing

Combo“ auf. Die fleißigen Helferinnen und Helfer unter der organisatorischen

Leitung von Yvonne Tratner sorgten für das leibliche

Wohl der Gäste. Nachdem der älteste weibliche und männliche

Gast ermittelt war, ging es zur Tanzfläche. Die älteste anwesende

Seniorin durfte mit dem Bürgermeister und der älteste Senior mit

der Marktgemeinderätin und Umweltbeauftragten Elvira Kühnlein

ein Tänzchen auf`s Parkett legen. Beim Zufallswalzer hatten dann

weitere Seniorinnen die Möglichkeit mit dem Bürgermeister zu

einem Tanz zu kommen.

Tenor Mike Steinl ließ mit bekannten Melodien und Schlagern die

Herzen der Zuhörer höher schlagen. Der Sänger hatte wieder ein

buntes Potpourri von Liedern mitgebracht. Bei kleinen Schunkelrunden

kam zusätzliche Stimmung auf.

Tradition beim Seniorennachmittag ist der Tanz des Bürgermeister

Werner Langhans mit der ältesten Seniorin. Umweltbeauftragte Elvira

Kühnlein legte mit dem ältesten Senior ein Tänzchen auf`s Parkett.

Den musikalischen Schlusspunkt des kurzweiligen Nachmittags setzte

der Liederkranz Wendelstein.

waren die von Christiane Feuerlein trainierten Drei- bis Sechsjährigen

bei ihrem ersten öffentlichen Tanz-Auftritt. Den musikalischen

Abschluss des kurzweiligen Nachmittags setzte der Liederkranz

Wendelstein unter der Leitung von Ruth Volpert.

Die „Bambinos“ der Faschingsgesellschaft „Grün-Weiß“ Wendelstein

sind erst seit kurzem wieder im Training. Entsprechend konzentriert

Oktober 2022

9


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Verkehrsentwicklungsplan – Workshops für die Bürger/innen

Die Marktgemeinde hat die „Planungsgesellschaft

Stadt-Land-Verkehr“ mit der

Erstellung eines Verkehrsentwicklungsplanes

für das gesamte Gemeindegebiet

beauftragt. Dabei sollen bestehende

Schwachpunkte des Verkehrsnetzes analysiert

und Verbesserungsmaßnahmen erarbeitet

werden. Schwerpunkte sollen dabei

auch die Entwicklung eines Radverkehrskonzeptes

und Vorschläge zur Verbesserung

des ÖPNV sein.

Die Bevölkerung wurde und wird bei der

Erstellung intensiv eingebunden. Über 1.600

Haushalte haben sich bei der Haushaltsbefragung

im Juli letzten Jahres beteiligt.

Im Herbst 2021 fanden zusätzlich eine

Verkehrszählung sowie eine Befragung der

Verkehrsteilnehmer statt.

Nun können interessierte Bürger bei den

Workshops ihre Ideen mit einbringen. Am

Freitag, 21.10. ab 16.30 Uhr und am Samstag,

22.10. ab 9.00 Uhr, jeweils in der Waldhalle

Großschwarzenlohe, werden die Themen

„Verkehr im Altort“ und „Motorisierter Individualverkehr“

behandelt. Am Freitag, 25.11. ab

16.30 Uhr und am Samstag 26.11. ab 9.00 Uhr,

jeweils in der Rangauhalle Kleinschwarzenlohe,

geht es um die Themen „ÖPNV“,

„Radfahrer“ und „Fußgänger“.

Zur Organisation der Workshops ist eine

Anmeldung bis spätestens eine Woche vor

Beginn der jeweiligen Veranstaltungen erforderlich.

Ansprechpartner im Rathaus sind

Frau Heim (svenja.heim@wendelstein.de,

Telefon 401-143) und Herr Babinsky

(uwe.babinsky@wendelstein.de, 401-140).

Pflichtumtausch von nicht befristeten Führerscheinen

! ! ! ACHTUNG ! ! !

Alle Geburtsjahrgänge von 1959 bis 1964 die noch im Besitz des

GRAUEN oder ROSA Führerscheins sind, müssen bis zum 19.01.2023

den Führerschein umgetauscht haben.

Für alle anderen Jahrgänge, die im Besitz des grauen oder rosa

Führerscheins sind, gelten die nachgenannten Umtauschtermine:

Geburtsjahr des Führerscheininhabers Tag, bis zu dem der Führerschein

umgetauscht sein muss:

Vor 1953 19.01.2033

• 1953 – 1958 19.01.2022

• 1959 – 1964 19.01.2023

• 1965 – 1970 19.01.2024

• 1971 oder später 19.01.2025

Für Inhaber des Kartenführerscheins gelten die nachgenannten

Umtauschtermine: Ausstellungsjahr siehe Nr. 4 a (Vorderseite Kartenführerschein)

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss:

• 1999 – 2001 19.01.2026

• 2002 – 2004 19.01.2027

• 2005 – 2007 19.01.2028

• 2008 19.01.2029

• 2009 19.01.2030

• 2010 19.01.2031

• 2011 19.01.2032

• 2012 – 18.01.2013 19.01.2033

Benötigte Unterlagen für den Führerscheinumtausch (über

Gemeinde)

• Antrag auf Umstellung des Führerscheins

• Kontrollblatt

• Biometrisches Passbild

• Führerscheinkopie und Ausweiskopie (Vorder- u. Rückseite)

10

Fußgängerbrücke wird saniert

Über die Schwarzach in Wendelstein

Die Fußgängerbrücke über die Schwarzach in Wendelstein ist eine

gern genutzte fußläufige barrierefreie Verbindung in den Altort.

Derzeit wird die Brücke grundlegend saniert. Zweiter Bürgermeister

Willibald Milde informierte sich bei einem Ortstermin

über den Stand der Arbeiten, die bis 4. Oktober abgeschlossen

sein sollen.

Die Brückensanierung wird vorgenommen, damit größeren Schäden

an den statischen Bauteilen vorgebeugt wird. Damit wird verhindert,

dass kostenintensiv Bauteile ausgetauscht werden müssen.

Die Kosten der umfangreichen Gesamtsanierung belaufen sich auf

150.000 Euro. Zuerst erneuerte man den Korrosionsschutz an den

von Rost befallenen statischen Stahlbauteilen. Dazu wurden die

Stahlbauteile nach der Abstrahlung einige Male neu beschichtet,

erläuterte Projektleiter Daniel Matzke vom bautechnischen Referat

der Marktgemeinde.

Derzeit wird der Brückenbelag ersetzt. Die alten Bohlen konnten

nicht mehr wiederverwendet werden, da sie bereits Bruchstellen

im Holz hatten. Der neue Brückenbelag besteht aus Planken, die

aus glasfaserverstärkten Kunststoff (GFK) bestehen. GFK-Beläge

kommen wegen ihrer längeren Haltbarkeit bei derartigen Brücken

immer mehr zum Einsatz. Zum Abschluss der Sanierung werden die

Oktober 2022

Zweiter Bürgermeister Willibald Milde ließ sich von Projektleiter Daniel

Matzke (Mitte) und bautechnischen Referatsleiter Willibald Hierl (links)

über die Sanierung der Fußgängerbrücke über die Schwarzach in

Wendelstein informieren.

Betonauflager auf Schäden geprüft. Soweit eine Sanierung erforderlich

ist, werden die Betonteile mit einer Schutzbeschichtung

versehen, so bautechnischer Referatsleiter Willibald Hierl.


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Wasserzweckverband Schwarzachgruppe

Der Wasserzweckverband

gratuliert Mitarbeiter zu

erfolgreichen Abschlüssen

Erfahrene und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

sind die Basis einer erfolgreichen Arbeit des Zweckverbands zur

Wasserversorgung der Schwarzachgruppe. Um nachhaltig und

rund um die Uhr die Bürgerinnen und Bürger im Versorgungsgebiet

zuverlässig mit Trinkwasser in bester Qualität liefern zu können,

legt der Zweckverband von jeher großen Wert auf gut qualifiziertes

Personal.

Zuletzt haben sich im technischen Bereich zwei Mitarbeiter berufsbegleitend

weitergebildet. Kevin McOscar, der seit 2016 als gelernter

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik beim

Wasserzweckverband beschäftigt ist, hat seine Ausbildung zur

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik erfolgreich abgeschlossen.

Dominic Schöniger, der bereits seit 13 Jahren als Gas- und Wasserinstallateur

beim Zweckverband im Einsatz ist, hat nach der in

2012 absolvierten Fortbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

nun auch mit Erfolg die Weiterbildung „Geprüfter

Wassermeister“ abgeschlossen.

VHS-Wendelstein – Programm Herbst/Winter

In diesen Kursen sind noch

Plätze frei!

• E44105 – Vitamin D unser Sonnenvitamin, einmalig: 20. Oktober

2022, 19:00 Uhr

• E52042 – Zeichnungen, einmalig: 22. Oktober 2022, 10:00 Uhr

• E41275 – Pilates für den Rücken, Beginn: 17. November 2022,

10:00 Uhr

• F43132 – Farbberatung und Make-up, einmalig: 23. November

2022, 17:30 Uhr

Ausführliche Kursbeschreibungen und Anmeldung unter www.

vhs-roth.de oder unter Tel. 09129/401-222

Verbandsvorsitzender Robert Pfann und Geschäftsleiter Werner Rühl

gratulieren Kevin McOscar (2. v. links) und Dominic Schöniger (2. v.

rechts) zu ihren erfolgreichen Ausbildungsabschlüssen.

Beide Absolventen sind mit drei weiteren Kollegen zur Instandsetzung,

Wartung und Kontrolle in der Wassergewinnung, Güte,

Aufbereitung, Speicherung, Förderung und Verteilung eingesetzt.

Zusätzliche Aufgaben im Rahmen der seit 2017 umfangreich

laufenden Sanierungsmaßnahmen der Verbandsanlagen und die

Umstellung auf die fernauslesbaren digitalen Wasserzähler gilt es

dabei unter anderem ebenfalls zu bewältigen.

SANDGRUBENBETRIEB

90530 Sperberslohe • Telefon (0 9129) 82 27

SAND • KIES • SCHOTTER

Die Anmeldung kann online unter www.vhs-roth.de oder persönlich

im Deyhlehaus/Briefkasten, Schwabacher Str. 2, erfolgen.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Anmeldung oder geben Auskunft

zu allen Ihren Fragen.

Volkshochschule Wendelstein

Markt Wendelstein - Deyhlehaus

Schwabacher Straße 2, 90530 Wendelstein

Tel.: 09129 401-122 / -123, Fax: 09129/401-208-122

E-Mail: vhs@wendelstein.de

Jakob Eichmann

90530 Wendelstein | Gartenweg 12

0176 21893431

09129 26556

Oktober 2022

11


JUBILÄUM / GLÜCKWÜNSCHE

Frieda Milde feierte bei guter Gesundheit in Wendelstein jetzt ihren 90. Geburtstag

Ein „Urgestein“ bei den Faschingsfreunden und der KAB

Wendelstein - Frieda Milde gehört mit inzwischen 90 Jahren zu

einer besonderen Gruppe Wendelsteiner Bürgerinnen und Bürgern

als echte „Wendelsteiner Hausgeburt“. Als sie 1932 im „Flaschner“-

Anwesen geboren wurde, steuerte die Weimarer Republik als

erste echte deutsche Demokratie mit Notkabinetten ihrem Ende

entgegen und in Wendelstein dominierten Holzdrechsler- und

Metalldrückerwerkstätten das örtliche Handwerksleben. Zum

jetzigen runden Geburtstag erhielt sie bei guter Gesundheit von

vielen Freunden und Bekannten wie auch von „ihren“ Vereinen und

von Ehrengästen Gratulationen und Präsente.

Frieda Milde wurde 1932 als „Hausgeburt“ im „Flaschner“-Anwesen

geboren, wo ihre Mutter in der zum Gasthaus gehörigen Landwirtschaft

arbeitete. Ihre Mutter war aus der Oberpfalz und stand

bei der Familie Löhlein als Magd „in Diensten“. Nach dem Umzug

der Familie innerhalb des Altorts und ihrer Schulzeit begann die

Jubilarin bei „Grundig“ in Fürth zu arbeiten. Jeweils von Frühjahr

bis Herbst fuhr sie dafür gemeinsam mit anderen Wendelsteiner

Arbeitnehmern in der Industrie in Nürnberg und Fürth täglich mit

dem Fahrrad bis nach Fürth und nur im Winter bot die Fahrt mit der

Lokalbahnlinie etwas Erleichterung für den Arbeitsweg.

Nach Gründung der eigenen Familie fand sie in Wendelstein

selbst als Haushaltshilfe neue Arbeit und verdiente sich hier bei

verschiedenen Familien den Lebensunterhalt. Als „Uroma“ gehören

zu ihrer Familie heute neben dem Sohn Willibald Milde auch eine

Enkeltochter mit Familie und eine Urenkelin. Bis heute ist sie auch

am Geschehen der Vereine interessiert, die ihr Leben über viele

Jahre mitprägten. Neben der KAB ist dies die Faschingsgesellschaft

„Grün-Weiß“, zu deren Gründungsmitgliedern sie gehört. Ab Beginn

der Aktivitäten 1973 wirkte sie im „weiblichen Elferrat“ der „Grün-

Weißen“ mit, der die Feiern der ersten Jahre mit Tanznummern

bereicherte und an Faschingsumzügen in der Region teilnahm.

Frieda Milde (3.v. links mit Urkunde) konnte jetzt in Wendelstein 90.

Geburtstag feiern, zu den Gratulanten gehörten neben der Familie samt

Urenkelin und Angehörigen wie langjährigen Weggefährten auch 1.

Bürgermeister Werner Langhans (4.v. links) für den Markt Wendelstein.

Glückwünsche der Ehrengäste und von vielen „Weggefährten“

Für viele Jahre gehörte zudem die Unterstützung der BRK-Ortsgruppe

bei Blutspendeterminen in Wendelstein zu den ehrenamtlichen

Aktivitäten von Frieda Milde und sie war 65 Jahre in

der örtlichen katholischen Kirchengemeinde Chorsängerin im

Kirchenchor. Inzwischen in einer modernen Wohnung außerhalb

des Altorts bis heute selbstständig, freut sich die Jubilarin auch

über ihre gute Gesundheit insgesamt und hält teilweise täglich

Kontakt zu guten Freunden und Weggefährten. Für die Gemeinde

Wendelstein gratulierte 1. Bürgermeister Werner Langhans und

übergab zusammen mit den Glückwünschen auch ein Präsent.

Text und Foto (jör)

Anna Finck feierte 101. Geburtstag

Zweiter Bürgermeister Willibald Milde konnte kürzlich zu einem

besonderen Geburtstag gratulieren. Anna Finck feierte im AWO-

Pflegeheim in Wendelstein dieses nicht alltägliche und deshalb

besondere Wiegenfest.

Die Jubilarin ist in Pirmasens geboren. 1944 hat sie geheiratet. 1966

zog sie mit ihrer Familie nach Oberferrieden. Seit 2020 lebt sie nun

im AWO-Seniorenheim in Wendelstein.

Zum 101. Geburtstag gab es auch Glückwünsche ihrer Familie, die

mittlerweile neben der Tochter und dem Enkelsohn auch zwei

Urenkel umfasst.

Anna Finck (Zweite von rechts) feierte im AWO-Pflegeheim ihren 101.

Geburtstag. Dazu gratulierte auch zweiter Bürgermeister Willibald Milde.

Am Waldeck 12 · 90530 Wendelstein · Telefon (0 91 29) 93 99

Fax (0 91 29) 27 90 40 · Mobil (01 71) 8 07 04 98

12

Oktober 2022


JUBILÄUM / GLÜCKWÜNSCHE

JUBILÄUM: Der Firma 25 Jahre lang die Treue gehalten

Albert Fahrzeugbau schätzt Jacob Classens Fachkompetenz,

Zuverlässigkeit und Engagement

Auf eine 25-jährige Betriebszugehörigkeit im Fahrzeugbauunternehmen

Albert in Wendelstein kann Jacob Classen aus Büchenbach

zurückblicken.

Der studierte Ingenieur für Fahrzeugtechnik und Baumaschinen trat

am 08. September 1997 seine Stelle als LKW-Mechatroniker in der

Service-Reparatur-Abteilung von Albert Fahrzeugbau an. Seitdem

ist er ein unverzichtbares Mitglied des neunköpfigen Teams von

Werkstattleiter Jochen Dunkelmann.

Anlässlich einer kleinen Feierstunde im Betrieb bedankte sich

Geschäftsführer Mario Borchert bei Jacob Classen für die vielen

Jahre hervorragender Zusammenarbeit und würdigte insbesondere

dessen Problemlösungskompetenz. Sei eine Reparatur auch noch

so kompliziert, Jacob Classen hätte mit Sicherheit die entscheidende

Idee für ein perfektes Ergebnis. Vielleicht komme ihm dabei

auch seine besondere Leidenschaft für Mathematik zugute.

Teamleiter Jochen Dunkelmann unterstrich die selbstständige

Arbeitsweise des vierfachen Familienvaters sowie seine absolute

Zuverlässigkeit und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass

der Jubilar der Firma noch recht lange erhalten bleibe.

Als Spezialist für maßgeschneiderte Fahrzeugbaulösungen, zuverlässigen

Werkstatt- und Ersatzteilservice sowie für hochwertige

Oberflächentechnik hat sich die Albert Fahrzeugbau GmbH in den

mehr als 50 Jahren ihres Bestehens weit über die Region hinaus

einen Namen erarbeitet. Insgesamt 70 engagierte Mitarbeiter

sorgen dafür, dass jeder Kundenwunsch in meisterlicher Qualität

termingetreu erfüllt wird.

Aus der Region, für die Region...

... das sind unsere Mitteilungs-und Monatsblätter

von Seifert Medien!

SEIFERT

medien.

Kirchenstraße 3a | 90530 Wendelstein | info@seifert-medien.de

Telefon 09129 7444 | www.seifert-medien.de

Oktober 2022

13


JOB-SEITEN // STELLENANGEBOTE

Job-SEitEN

FLIESEN HÄRING GmbH

Fliesen | Mosaik | Platten | Natursteinverlegung

Fliesenleger (m/w/d)

gesucht!

90530 Wendelstein

Wilhelm-Maisel-Straße 32

Tel. 09129 7096

fliesen-haeringgmbh@t-online.de

www.fliesen-haering.de

KONTAKTIEREN SIE UNS UNTER:

info@seifert-medien.de Tel. 09129 7444

Hier erreichen Sie Monat für Monat über 78.000

Haushalte mit unserem Partnerverlag Reichswaldblatt.

(Wir garantieren 95% Verteilerquote)

Wir sind ein führendes Baugrundinstitut im Großraum Nürnberg -

Regensburg - München mit besten Referenzen in allen Bereichen der

Geotechnik. Zur weiteren Verstärkung unseres Teams in Postbauer-Heng

suchen wir derzeit einen

TEAMASSISTENZ (M/W/D)

Im Diakonie Wendelstein

Sternenkinderhaus

Hort des

Sternen-Kinder-Hauses

(Hort, Krippe, flexible

Kleinkindbetreuung)

Wir suchen ab Dezember für 25 Std./Wo. eine/n

Kinderpfleger/in

mit abgeschlossener Ausbildung

suchen

wir:

Wir suchen Sie als Teil unseres sympathischen

Hortteams. Als diakonischer Arbeitgeber richtet sich

Ihr Gehalt nach Tarif AVR-Bayern E6 mit der Möglichkeit

sich fortzubilden, Weihnachtsgeld,

bezahlter Zusatzkrankenversicherung, Betriebsrente und

betrieblicher Gesundheitsförderung.

Sie sind engagiert, strukturiert, empathisch und belastbar.

Ihre positive Einstellung zum diakonischen Auftrag

ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Sie.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung gerne auch per mail an:

Diakonie Wendelstein, z. Hd. Annette Messner

Wolfgang-Dinkler- Str. 1, 90530 Wendelstein,

geschaeftsfuehrung@diakonie-wendelstein.de

• pädagogische Fachkraft

• pädagogische Ergänzungskraft

• pädagogische Hilfskraft

Unsere Benefits:

jeweils in Teilzeit

• Arbeiten im Team

• tarifgerechte Bezahlung

• Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

• betriebliche Altersversorgung

• Jahressonderzahlung

• gesundheitsfördernde Maßnahmen

• unbefristeter Arbeitsvertrag

• christliches Leitbild

Möchten Sie mehr erfahren, freuen wir uns von Ihnen zu hören.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung gerne auch per Mail an:

Diakonie Wendelstein, z. Hd. Frau Johanna Graeff

Wolfgang-Dinkler-Str. 1, 90530 Wendelstein

geschaeftsfuehrung@diakonie-wendelstein.de

www.diakonie-wendelstein.de

IHRE AUFGABEN:

• Schnittstellenfunktion zwischen den jeweiligen Abteilungen

• Fertigstellen von Dokumenten und Berichten

• Eigenverantwortliche Zusammenarbeit mit Behörden,

Vor- und Nachbereitung von Anträgen

• Auftragssachbearbeitung über unser Programm Vertec

• Zuständigkeit für den Telefondienst, eigenständige interne

und externe Korrespondenz und Kommunikation, vorbereiten

und ausarbeiten des Posteingangs und Postausgangs

• Planung und Verwaltung von Terminen

• Dokumentenmanagement über das Programm Drivve DM

• Allgemeine Organisation des Officemanagements

IHR PROFIL:

• Kaufmännische Ausbildung und erste Berufserfahrung

im Assistenzbereich

• Kenntnisse in der Projektsachbearbeitung

• Sicherer Umgang mit MS Office

• Eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise,

sehr gutes Zeitmanagement und Organisationsgeschick

• Flexibilität und hohe Belastbarkeit

• Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und gute Umgangsformen

WAS WIR BIETEN:

• Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben

• Ein erfahrenes und qualifiziertes Assistententeam

• leistungsorientierte Vergütung, voll arbeitgeberfinanzierte

Altersvorsorge

• Kaffeegetränke und frisches Obst, Firmenevents, Poolfahrzeuge

• Flache Hierarchien, ein Team aus 30 Mitarbeitern,

moderner Arbeitsplatz

WIR FREUEN UNS AUF IHRE AUSSAGEKRÄFTIGE BEWERBUNG!

Dr.- Ing. Johann Spotka GmbH

Finkenweg 4 | D-92353 Postbauer-Heng

Tel. 09188/9400-0| bewerbung@spotka.de

www.spotka.de

14

Oktober 2022


Wir suchen DICH!

Für unseren ambulanten Pflegedienst

- Exam. Krankenpfleger, Altenpfleger (m/w/d)

Wir Wir suchen DICH!

- Pflegehilfskraft (m/w/d)

In Voll/Teilzeit oder auf 450,00 Euro-Basis

Für unseren Für unseren ambulanten Pflegedienst

Wir suchen DICH!

Unser wachsendes und motiviertes Wir Team suchen sucht DICH!

- Exam. Krankenpfleger, Altenpfleger (m/w/d)

Für unseren ambulanten Pflegedienst

- Pflegehilfskraft Für unseren ambulanten (m/w/d) Pflegedienst

ab sofort engagierte Mitarbeiter.

- Exam. Krankenpfleger, Altenpfleger

- Pflegehilfskraft In Voll/Teilzeit (m/w/d)

(m/w/d) oder auf 450,00 Euro-Basis

- Exam. Krankenpfleger, Altenpfleger (m/w/d)

- Pflegehilfskraft (m/w/d)

Du hast Freude im Umgang In

Unser wachsendes

mit Voll/Teilzeit älteren oder auf 450,00 Euro-Basis

und - Pflegehilfskraft motiviertes Team sucht (m/w/d)

In Voll/Teilzeit oder auf ab 450,00 sofort engagierte Euro-Basis

Menschen und bist im Besitz der Führerschein-

Mitarbeiter.

In Voll/Teilzeit oder auf 450,00 Euro-Basis

r wachsendes klasse und B, motiviertes dann Unser

Unser

bist Team wachsendes und

Du sucht Du bei hast uns Freude genau im und

motiviertes

Umgang motiviertes

Team sucht

richtig! mit älteren Team sucht

fort engagierte Mitarbeiter. ab sofort Menschen Unser Mitarbeiter.

ab sofort engagierte und bist wachsendes

Mitarbeiter.

im Besitz und der motiviertes Führerschein- Team sucht

klasse B, dann ab sofort bist Du engagierte bei uns Mitarbeiter. genau richtig!

st Freude im Umgang mit älteren Du hast im Umgang mit älteren

chen Wir und bieten bist im Besitz Dir der Du neben Führerschein- hast Freude einer leistungsgerechten

im Du hast Umgang Freude im Umgang mit mit älteren Menschen und

Menschen Wir bieten und bist Dir Menschen neben im Besitz einer und bist der leistungsgerechten

im Führerscheine

B, dann bist Du bei uns genau richtig!

Besitz der Führerschein-

Vergütung: bist im Besitz der Führerscheinklasse B, dann bist Du bei uns

klasse B, Vergütung: dann bist klasse Du B, bei dann uns bist genau Du bei uns richtig! genau richtig!

ieten Dir neben einer leistungsgerechten genau richtig!

- eine flexible Arbeitszeitgestaltung unter Absprache

ütung: - eine flexible Arbeitszeitgestaltung Wir bieten Dir neben unter einer Absprache

leistungsgerechten

Wir bieten - eine Dir Mutter-Kind-Tour

neben einer leistungsgerechten

Vergütung:

e flexible

- eine

Arbeitszeitgestaltung

Mutter-Kind-Tour

Wir

unter Absprache - betriebliche Altersvorsorge

Vergütung: bieten Dir neben einer leistungsgerechten Vergütung:

e Mutter-Kind-Tour

- eine flexible Arbeitszeitgestaltung unter Absprache

- betriebliche Krankenzusatzversicherung

riebliche - betriebliche Altersvorsorge• eine Altersvorsorge- eine Mutter-Kind-Tour

- eine flexible - Fort- und Arbeitszeitgestaltung Weiterbildungen unter Absprache unter Absprache

riebliche Krankenzusatzversicherung

- betriebliche Altersvorsorge

t- und -Weiterbildungen

betriebliche • eine Krankenzusatzversicherung

- eine Mutter-Kind-Tour

- betriebliche Krankenzusatzversicherung

- Fort- und Weiterbildungen

- Fort- und Weiterbildungen

• betriebliche - Altersvorsorge

• betriebliche - Haben wir Krankenzusatzversicherung

Dein Interesse geweckt? Dann bewerbe Dich doch einfach

n wir Dein Interesse geweckt? Dann bewerbe noch Dich heute! doch Wir einfach freuen uns auf Dich!

• Fort- - und Weiterbildungen

heute! Wir freuen uns auf Dich!

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewerbe Dich doch einfach

noch heute! Wir freuen uns auf Dich!

- Exam. Krankenpfleger, Altenpfleger (m/w/d)

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewerbe Dich

doch einfach noch heute! Wir freuen uns auf Dich!

Haben wir Dein Interesse PFLEGETEAM geweckt? HOHE Dann GmbH bewerbe • Burkhardtstraße Dich doch 1 • 90537 einfach Feucht

EGETEAM HOHE GmbH Haben • Burkhardtstraße wir Dein Interesse 1 • 90537 geweckt? Feucht Dann bewerbe Dich doch einfach

noch heute! Wir freuen uns Telefon: auf PFLEGETEAM Dich! 09128 HOHE / 912 94 GmbH 18 •• Fax: Burkhardtstraße 09128 / 9121 94 • 90537 19

Telefon: 09128 / 912 94 18 • Fax: 09128 / 912 94 19

Feucht

noch heute! Wir freuen uns auf Dich!

E-Mail: Telefon: info@pflegeteam-hohe.de

E-Mail: info@pflegeteam-hohe.de

09128 / 912 94 18 • Fax: 09128 / 912 94 19

PFLEGETEAM HOHE GmbH • Burkhardtstraße 1 • 90537 Feucht

E-Mail: info@pflegeteam-hohe.de

Tel.: 09128 / 912 94 18 • Fax: 09128 / 912 94 19 • E-Mail: info@pflegeteam-hohe.de

PFLEGETEAM HOHE GmbH • Burkhardtstraße 1 • 90537 Feucht

PFLEGETEAM HOHE GmbH • Burkhardtstraße 1 • 90537 Telefon: 09128 / 912 94 18 • Fax: 09128 / 912 94 19

Telefon: 09128 / 912 E-Mail: 94 info@pflegeteam-hohe.de

18 • Fax: 09128 / 912 94 19

E-Mail: info@pflegeteam-hohe.de

In der stationären und

ambulanten Pflege

Service, der bewegt!

Lust auf handwerkliches Arbeiten?

Spaß an technischen Aufgabenstellungen?

Wir bieten Dir eine echte Perspektive

mit Zukunft!

Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/d)

Kraftfahrzeugelektriker (m/w/d)

Fachrichtung Nutzfahrzeugtechnik

Ein sympathisches Team freut sich auf Dich!

Albert Fahrzeugbau GmbH · Johann-Höllfritsch-Straße 23

90530 Wendelstein · Tel: 09129 28450 · Email: c.piccu@albert-fahrzeugbau.de

www.albert-fahrzeugbau.de

Ein Unternehmen der Bavaria Fahrzeugbau Gruppe

suchen

wir:

• Pflegefachkraft

• Pflegefachhelfer (m/w/d)

• Pflegehilfskraft

• Stationshilfe

• soziale Betreuung

jeweils in Teilzeit

Unsere Benefits:

• umfangreiche und umfassende Einarbeitung

• 4 Wohngruppen je 12 Bewohner

in der stationären Pflege

• tarifgerechte Bezahlung

• Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

• betriebliche Altersversorgung

• Jahressonderzahlung

• gesundheitsfördernde Maßnahmen

• unbefristeter Arbeitsvertrag

• christliches Leitbild

Möchten Sie mehr erfahren, freuen wir uns von Ihnen zu hören.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung gerne auch per Mail an:

Diakonie Wendelstein, z. Hd. Frau Johanna Graeff

Wolfgang-Dinkler-Str. 1, 90530 Wendelstein

geschaeftsfuehrung@diakonie-wendelstein.de

www.diakonie-wendelstein.de

Oktober 2022

15


AUS DEM RATHAUS SCHWANSTETTEN

Markt Schwanstetten

Klimawürfel fordert zum Handeln auf – Jeder Einzelne kann etwas tun!

Seit kurzem steht der Klimawürfel des

Energiebündels Roth-Schwabach e.V. neben

dem Rathaus Schwanstetten. Plastisch

verdeutlicht der aus Planen zusammengesetzte

Würfel wie viel CO2, jede Person

heute täglich ausstößt und welches Ziel

erreicht werden muss. Außerdem zeigt der

Würfel welche gravierenden Folgen der

Klimawandel bereits jetzt hat und fordert

Jedermann auf, aktiv etwas dagegen zu tun.

16

Hermann Lorenz, Pressesprecher des Energiebündels

Roth-Schwabach, erläuterte vergangene

Woche Bürgermeister Robert Pfann direkt

vor Ort was es mit dem Würfel auf sich hat.

Die Klimawürfelaktion gibt es bereits seit 5

Jahren. Ursprünglich ist die Idee im Verein

Energiewende ER(H)langen e.V. entstanden.

Die Idee gefiel auch dem Energiebündel

Roth Schwabach, das es sich zum Ziel

gesetzt hat, Bürgerinnen und Bürger bestmöglich

über die Möglichkeiten CO2 einzusparen

zu informieren.

Das Energiebündel ist im Jahr 2010 aus einer

Gruppe Gleichgesinnter entstanden, die ihre

Kräfte bündeln wollten, um über das Thema

Energiewende aufzuklären. Dass dieses

Thema den Nerv der Zeit getroffen hatte,

zeigte sich bereits in der Gründungsversammlung.

Nicht nur Privatpersonen traten

dem Verein bei, sondern auch der Landkreis

Roth, vier Kommunen und verschiedenste

Organisationen aus dem Landkreis, wie z.B.

der Bund Naturschutz oder die ENA (Unabhängige

Energieagentur des Landkreises

Roth). Nach und nach traten dann auch alle

weiteren Landkreiskommunen und die Stadt

Schwabach bei.

Auf Photovoltaik setzen

„Co2-Emmissionen vermeiden heißt,

Verbrennung vermeiden wo immer möglich“,

B

A

Schwander

KINDER

S

Sonntag

A

9. OKTOBER 2022

14-16 UHR

R

Sportheim-Saal des 1. FC Schwand

Oktober 2022

NEU

NEU

Nürnberger Str. 46, 90596 Schwanstetten

Infos und Tischreservierung bei

Leanie Fischer 0175/248 1317oder

Natascha Sporer 09170/972697

Hermann Lorenz (re.) vom Energiebündel Roth-Schwabach und Bürgermeister Robert Pfann sind überzeugt,

dass der Klimawürfel hilft, in der Bevölkerung Bewusstsein für die Energiewende zu schaffen.

ist als Leitsatz auf dem Klimawürfel abgedruckt.

Hermann Lorenz, der sich leidenschaftlich

für die Energiewende einsetzt

und ein Umdenken anregen will, gibt hierzu

konkrete Beispiele.

„Um Energie zu erzeugen, müssen in der

Regel Rohstoffe verbrannt werden. Bei der

Energiewende heute zu stark auf Holz als

nachhaltigen Energieträger zu setzen, ist

ein Trugschluss“, ist Lorenz überzeugt. „Holz

gibt bei der Verbrennung große Mengen CO2

frei und wächst auch nicht schnell genug

nach.“ „Dagegen können sich Gebäude mit

Photovoltaikmodulen auf dem Dach oder

an der Fassade und Wärmepumpe und

Speicher zum größten Teil selbst mit Energie

versorgen, ohne dass Rohstoffe verbrannt

werden müssen. Wichtig ist es deshalb

Photovoltaik massiv auszubauen. Photovoltaik

kann auf einer gleich großen Fläche,

einen 10-fach so großen Ertrag erzeugen,

wie Biomasse. Unter der brennenden

Notwendigkeit zu Klimaschutz und Energiewende

können heute neue Baugebiete

und Bebauungspläne so gestaltet werden,

dass maximale lokale Energieerzeugung

(durch PV) und die sog. Sektorenkopplung

(Strom-Wärme-Mobilität) möglich wird.

Dies spart langfristig Kosten, schützt das

Klima und macht zum großen Teil Bürger

und Kommunen unabhängig.“

Schritt für Schritt senkt Schwanstetten den

Energieverbrauch

Auch der Markt Schwanstetten hat schon

erste Schritte in Richtung Energiewende

gemacht. So wurden bereits im Jahr 2010

das Feuerwehrhaus Schwand mit einer

Photovoltaik-Anlage ausgestattet. 2022

wurden dann auch auf dem Dach der AWO-

Kindertagestätte Sonnenschein und auf

dem Rathaus Photovoltaik nachgerüstet.

Eines der größten öffentlichen Gebäude im

Ort, die Grundschule, wurde 2010 energetisch

saniert. In diesem Zuge wurden die

Fenster ausgetauscht und Heizkörpernischen

gedämmt. Die Steuerung von Licht

und Heizung erfolgt nun vollautomatisch

über Kontakte im Fensterrahmen und

Präsensmeldern in den Räumen. 2013 ging

dann eine Hackschnitzelheizung mit Erdgaskessel

für Spitzenzeiten an der Schule in

Betrieb. Diese Heizung versorgt über ein

Nahwärmenetz auch die Schulturnhalle,

die Gemeindehalle, das Rathaus und das

Katholische Kinderhaus.

Bei der Straßenbeleuchtung spart die

Kommune durch die Umstellung auf Gelblicht

im Jahr 2008 und Einbau von LED-

Leuchten im Jahr 2018 unglaubliche 80 %

der vorher benötigten Energie ein.

Informationsveranstaltung „Tag der

Energie“

Wenn auch Sie sich informieren möchten,

wie Sie persönlich Energie sparen können,

sind Sie am Tag der Energie am Samstag, den

24. September 2022 von 10 bis 14 Uhr in der

Gemeindehalle Schwanstetten (Rathausplatz

2, Schwanstetten) genau richtig.

Programm:

• 10:30 Uhr - 10:45 Uhr: Begrüßung

• 10:45 Uhr - 11:30 Uhr: Fachvortrag IfE -

„Alternative Heizmethoden in privaten

Wohngebäuden“ mit anschließender

Diskussion

• 11:30 Uhr - 12:15 Uhr: Fachvortrag ENA

- „Die Sonne sendet keine Rechnung –

Strom, Wärme, Speicherung – Möglichkeiten

und Stand der Technik die Sonne

zu nutzen“ mit anschließender Diskussion

• 12:15 Uhr - 12:30 Uhr: Vorstellen kommunales

Förderprogramm FERS der Marktgemeinde

Schwanstetten

Der Energietag wird in Zusammenarbeit mit

dem Institut für Energietechnik (IfE) an der

Ostbayerischen Technischen Hochschule

Amberg-Weiden und der Unabhängigen

Energieagentur des Landkreises Roth

(ENA) für die Bürgerinnen und Bürger von

der Gemeinde angeboten. Die Veranstalter

laden sehr herzlich zu diesem Impulstag

ein und freuen sich über viele interessierte

Besucherinnen und Besucher. Der Eintritt

ist frei.


ADVERTORIAL

Consumenta 2022:

Fünf Tage volles Programm

consumenta.de

consumenta.de

Die Consumenta findet in diesem Jahr von Mittwoch, 26. bis

Sonntag, 30. Oktober in der Messe Nürnberg statt und bietet viele

Möglichkeiten für Erlebnisse und Entdeckungen. In acht Hallen sind

vielfältige Themen geboten: Von Bauen und Wohnen über Mode,

Lifestyle und Beauty sowie Küche und Haushalt und zahlreiche

regionale Kostbarkeiten. Mit dabei sind der GINmarket (29. + 30.

Oktober) und die Heimtier Messe (28. bis 30. Oktober), neu ist die

Nürnberg-Halle.

Nürnberg – Die Consumenta startet in diesem Jahr wieder voll

durch: Nach dem Messe-Re-Start im vergangenen Herbst, haben

sich bereits jetzt zahlreiche Aussteller für die diesjährige Messe

angemeldet und halten einige Highlights für die Besucher bereit.

Der Consumenta-Rundgang beginnt in der beliebten Regionalhalle

(Halle 1): Hier präsentieren Direktvermarkter aus der Metropolregion

Nürnberg ihre Produkte und Lebensmittel. Die Bayerischen

Staatsforsten stellen den Lebensraum Wald vor und einige Landkreise

laden dazu ein, die Heimat neu zu entdecken. Bei täglichen

Kochshows stehen die Themen Regionalität und Nachhaltigkeit im

Fokus. Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und

die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm bringen

Bildung und Wissenschaft auf die Consumenta. Am Wochenende

ist der GINmarket in der Halle 1 zu Gast (Zutritt ab 18 Jahren) und

präsentiert eine breite Auswahl an Gins und Tonics.

Die neue Nürnberg-Halle

Weiter geht es in der neuen Nürnberg-Halle (Halle 2), die das

städtische Leben auf der Consumenta zusammenbringt. Mit dabei

sind sowohl die Kirchen der Stadt als auch Nürnberg Spielt, die

Nürnberg Ice Tigers und der 1. FC Nürnberg sowie das Funkhaus

Nürnberg und weitere städtische Institutionen. Die Feuerwehr

der Stadt Nürnberg und der städtische Bestattungsdienst stellen

sich den Besuchern vor und Erlebnis Nürnberg präsentiert die

Einkaufsvielfalt der Stadt.

Die Halle 3C steht unter dem Motto „Life&Style“ und bietet Mode

und Beauty sowie Wellness-Angebote. Die Schönheitsstuben der

Kings & Queens Company bringen ein abwechslungsreiches Showprogramm

auf die Messe und rufen zur Wahl der Miss Beauty Fem

auf. Der erste Weihnachtsmarkt des Jahres stimmt bereits auf der

Consumenta auf den Advent ein. In der Halle 3 bietet die Markthalle

kulinarische Angebote von regional bis exotisch. Darüber

hinaus gibt es hier alles für Küche und Haushalt, vom praktischen

Helfer bis zur smarten Küchenmaschine. Die ENBAU stellt in der

Halle 4 die Themen Bauen, Sanieren, Energiesparen, Wohnen und

Einrichten in den Fokus und liefert den Kontakt zu Experten sowie

die Möglichkeit, sich individuell beraten zu lassen.

Consumenta für Familien und Kinder

In der Halle 4A sind Sport und Spiel für die ganze Familie geboten.

Sportvereine stellen sich den Besuchern vor und laden zum

Mitmachen ein. Unter dem Titel „Consumenta macht Schule“ gibt

es Workshops und Informationsangebote für verschiedene Schulen

und Jahrgangsstufen.

Am Wochenende (28. bis 30. Oktober) wird die Consumenta in der

Halle 5 von der Heimtier Messe begleitet. Dort finden die Besucher

alles für ihren tierischen Begleiter, im Heimtier-Forum gibt es spannende

Vorträge und auf der Hundewiese ist ein buntes Programm

mit Agility und Co. geboten.

Erfindermesse iENA – Kreativität erleben

Die Erfindermesse iENA (27. bis 30. Oktober) öffnet ebenfalls für die

Consumenta-Besucher und zeigt, dass gerade in Krisenzeiten Innovationen

von großer Bedeutung sind. Über 500 kreative Erfindungen

aus allen Lebensbereichen sind auf der iENA zu finden. Parallel

finden der Nürnberger Innovationskongress (27. + 28. Oktober) und

die Kreativ- und Technikmesse „Hack & Make“ statt. Hier können

Besucher aller Altersklassen selbst aktiv werden und Einblicke in

die Maker-Szene erhalten.

Information

Die Consumenta 2022 findet von Mittwoch, 26. bis Sonntag,

30. Oktober in der Messe Nürnberg statt.

Aktuelle Informationen unter www.consumenta.de

Oktober 2022

17


AZUBI 2023 SPEZIAL

2023

Ausbildungsbegleitung -

Mit VerA künftige Fachkräfte

stärken

Die Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen

wurde 2008 vom Senior Experten Service (SES) ins Leben gerufen.

Seither hat dieses bundesweite Mentorenprogramm mehr als

18.000 jungen Menschen geholfen, sicher durch die Ausbildung

zu kommen. VerA stellt Auszubildenden ehrenamtliche Profis im

Ruhestand zur Seite – immer nach dem 1:1-Prinzip.

Ein Erfahrungsbericht von Renate Holley-Rostock

Nürnberg Worzeldorf

Im Herbst 2018 besuchte ich in Nürnberg die Informationsveranstaltung

„VerA in Pflegeberufen“. Bald danach stand meine

Entscheidung fest, mich im Pflegebereich zu engagieren, da hier

sowohl die Abbrecherquote als auch der Fachkräftemangel überdurchschnittlich

hoch sind.

Und so startete ich Anfang 2019 zwar fachfremd, aber mit viel

Herzblut in meine erste Ausbildungsbegleitung: eine über

50-jährige angehende Altenpflegerin. Mit großem Respekt vor ihrer

Entschlossenheit, ihrer Motivation und ihrem Mut mit wesentlich

Jüngeren noch einmal die Schulbank zu drücken, trafen wir uns

meist wöchentlich für etwa zwei Stunden. Neben den fachlichen

Inhalten – natürlich musste ich mich erst einmal selbst in den

Lernstoff einarbeiten, für mich eine interessante Weiterbildung

– beschäftigten wir uns u.a. mit Themen wie Lernmethoden und

Merktechniken, wie strukturiere ich die komplexen theoretischen

Inhalte, wie bringe ich meinen Dienstplan mit Zeit zum Lernen und

Zeit zum Erholen in Einklang, wie unterteile ich den umfassenden

Prüfungsstoff in kleine Häppchen und wie bereite ich mich rechtzeitig

auf die Abschlussprüfung vor.

©Mediteraneo- stock.adobe.com

Leider mussten wir ab März 2020 Corona-bedingt unsere persönlichen

Treffs aufgeben und per Telefon, E-Mail und WhatsApp

kommunizieren. In den letzten Wochen vor der Prüfung trafen wir

uns aber wieder in Präsenz mit Sicherheitsabstand, am liebsten

im Garten. Es ging alles gut: Auf den erfolgreichen Abschluss im

Sommer 2020 war ich ebenso stolz wie „meine“ frisch examinierte

Altenpflegerin. Wir sind auch weiterhin noch in Kontakt und ich

freue mich jedes Mal, wenn sie selbstbewusst von ihrer erfüllenden,

wenn auch sehr anstrengenden, verantwortungsreichen Vollzeittätigkeit

in einem Altenheim erzählt.

18

Oktober 2022


AZUBI 2023 SPEZIAL

Bei meiner zweiten Begleitung ging es um ganz andere Themen:

„Mein“ neuer Azubi war aus Eritrea geflüchtet und hatte in

Deutschland schon erfolgreich die erste Hürde als Pflegefachhelfer

genommen. Im Herbst 2020 begann er die 3-jährige Ausbildung zum

Pflegefachmann. Der sehr motivierte junge Mann wünschte sich

eine VerA-Begleitung speziell für sein erstes Ausbildungsjahr, um

seine Deutschkenntnisse weiter zu verbessern. So erhielt ich einen

konkreten Einblick in die neue gemeinsame generalistische Pflegeausbildung,

die die Bereiche Krankenpflege, Kinderkrankenpflege

und Altenpflege vereint. Und auch in sein Leben vor der Flucht. Nach

bestandener Probezeit und guten Leistungen in Theorie und Praxis

wollte der angehende Pflegefachmann die alleinige Verantwortung

für sein Lernen übernehmen. Dafür zolle ich ihm großen Respekt

und bin sicher, dass er seinen Abschluss machen wird.

Seit Sommer 2021 begleite ich eine künftige Kinderpflegerin.

Diese Ausbildung dauert in Vollzeit 2 Jahre und gilt als Vorstufe

zur Erzieherin. Dass sie ihr Berufsziel Kinderpflegerin in Nürnberg

in 3 Jahren auch in Teilzeitform erreichen kann, kommt „meiner

dritten Auszubildenden“, einer alleinerziehenden Mutter von drei

schulpflichtigen Kindern, sehr entgegen. Da Deutsch nicht ihre

Muttersprache ist, möchte die ambitionierte junge Frau auch

Diktate schreiben, Grammatik und indirekte Rede üben. Hauptsächlich

beschäftigen wir uns jedoch mit Fachthemen aus Entwicklungspsychologie,

Musik-, Medien- und Bewegungserziehung sowie

Säuglingsbetreuung und besprechen Gliederungen für Referate

und Präsentationen.

Unbedingt erwähnen möchte ich noch die prima Unterstützung

durch den VerA-Regionalkoordinator Herrn Braun, der mit viel

Erfahrung und Geschick die passenden Tandems aus Azubis und

Ausbildungsbegleitern zusammenstellt, und stets ein offenes Ohr

für unsere Anliegen hat. Gut vorbereitet auf diese ehrenamtliche

Tätigkeit fühlte ich mich im Sommer 2019 durch das zweitägige

„Seminar zur Qualifizierung von VerA-Ausbildungsbegleitern“, das

die Bonner VerA-Zentrale in Nürnberg organisierte. Auch beim

jährlich stattfindenden Erfahrungsaustausch bekomme ich viel

Input für meine Tätigkeit bei VerA.

Natürlich muss die Chemie im Tandem stimmen, aber das sollte bei

den vielen Anfragen von Azubis nach einer Begleitung wohl auch

künftig durch gutes Matching leistbar sein.

Für mich sind regelmäßige persönliche Treffen sehr wichtig für eine

funktionierende Begleitung. Sind diese nicht möglich, leisten auch

Online-Tools wie z.B. TEAMS, E-Mails und WhatsApp gute Dienste.

So unterschiedlich meine bisherigen Ausbildungsbegleitungen

auch sind, allen ist gemeinsam, dass es nicht nur um Fachliches

geht. Noch wichtiger sind: zum richtigen Zeitpunkt auch einmal

zuhören, Trost spenden, Zuspruch geben und Mut machen – und

anerkennen und loben und immer wieder stolz auf das bisher

Erreichte hinweisen. Und für mich ist VerA eine wunderbare persönliche

Bereicherung.

Quelle: SES

Benötigen Sie Unterstützung bei Ihrer Ausbildung?

Dann melden Sie sich einfach

beim Senior Experten Service

(SES), der größten deutschen

Ehrenamtsorganisation für Fachund

Führungskräfte im Ruhestand

oder 30+ Generation:

SES-Zentrale ses@ses-bonn.de

oder SES-Büro Nürnberg,

Frau Jana Groß,

j.gross@ses-buero-nuernberg.de.

WIR BILDEN aus!

Du bist auf der Suche nach einer interessanten,

abwechslungsreichen und zukunftsorientierten

Ausbildung? Dann bist du bei uns genau richtig!

Der Markt Wendelstein und das Gemeindewerke Wendelstein

Kommunalunternehmen bilden in vielen verschiedenen

Ausbildungsberufen zum 01.09.2023 aus.

Ausbildungsmöglichkeit bei dem

Gemeindewerke Wendelstein Kommunalunternehmen:

•Fachkraft für

Wasserversorgungstechnik (m/w/d)

Als Azubi für Wasserversorgungstechnik lernst du alles

über die Aufgaben eines Wasserversorgers und kümmerst

dich um die sichere Versorgung unserer Bürger mit einem

der wichtigsten Güter unserer Zeit.

Gerne bieten wir dir auch im Vorfeld ein Praktikum an, um

in den Beruf hinein zu schnuppern.

Für nähere Auskünfte steht Dir Herr Langner unter der

Telefonnummer 09129 401-262 gerne zur Verfügung.

Allgemeine Informationen über die Gemeindewerke Wendelstein

gibt es unter www.gemeindewerke-wendelstein.de.

Die ausführliche Strellenausschreibung findest Du auf:

www.gemeindewerke-wendelstein.de/Unternehmen/Karriere-Ausbildung

Ausbildungsmöglichkeiten beim Markt Wendelstein:

•Gärtner, Fachrichtung

Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)

•Maurer (m/w/d)

•Fachinformatiker für

Systemintegration (m/w/d)

•Verwaltungsfachangstellter,

Fachrichtung Kommunalverwaltung

(m/w/d)

Für nähere Auskünfte steht Dir Herr Beer unter der

Telefonnummer 09129 401-111 gerne zur Verfügung.

Allgemeine Informationen über den Markt Wendelstein gibt es

unter www.wendelstein.de.

Die ausführlichen Stellenausschreibungen findest Du auf:

www.wendelstein.de > Bürgerservice & Politik > Stellenangebote

Oktober 2022

19


AZUBIS 2023 SPEZIAL

©denisismagilov- stock.adobe.com

Schule und dann?

Je nach besuchter Schulart müssen sich die SchülerInnen aber

auch wir Eltern uns früher oder später mit dem Thema beschäftigen.

Aber wo fängt man an? Was ist der richtige Weg? Wo finde

ich was? Wann muss man sich dann bewerben? Alles Fragen, die

auf uns einströmen.

Die Schulen halten dafür mittlerweile sehr viel Informationsmaterial

bereit, das Internet gibt auch ziemlich viel her, zum Beispiel

auf dem Jugendportal der Arbeitsagentur www.planet-berufe.de.

Auch hat jede/r SchülerIn einen Anspruch auf die Berufsberatung

der Arbeitsagentur. Diese kommen sogar an die Schulen und helfen

einem bei der Berufsfindung.

Aus eigener Erfahrung – ich habe zwei Töchter, die eine hat jetzt seit

einem Jahr ausgelernt und die andere ist gerade Abschlussschülerin

- kann ich sagen, dass es im Vorfeld unheimlich wichtig ist,

die örtlichen Berufsmessen zu besuchen, um sich Informationen

einzuholen, mit aktuellen Azubis zu sprechen, und auch schon mal

erste Kontakte zu den Chefs oder Ausbildern herzustellen. Aber

auch Alternativen zur klassischen dualen Ausbildung zu finden

– weiterführende Schulen, wie Wirtschaftsschule oder Fachoberschule

und Berufsfachschulen.

Bei uns war es so:

Kind 1 besuchte die Realschule. Hier gab es lediglich in der

9. Klasse die Möglichkeit von einem einwöchigen Schülerpraktikum

und man hat das BIZ (Berufsinformationszentrum) besucht.

Für mein Empfinden etwas zu wenig. Somit mussten hier die eine

oder andere Ferienwoche herhalten, um mal noch ein Praktikum

zu machen. Im Nachhinein betrachtet, findet auch meine Tochter,

dass dies nicht so schlimm war, wie es sich zu der „damaligen“ Zeit

angefühlt hat, denn sie hat IHREN Beruf gefunden. Zwischenzeitlich

ausgelernt, hat sie sogar vor kurzem noch eine berufsbegleitende

Weiterbildung angefangen.

Aber gehen wir noch einmal zurück zur Schulzeit bzw. Bewerbungszeit.

Faustformel ist hier noch immer, dass man sich ein

Jahr vor dem Schulabschluss mit den Bewerbungen beschäftigen

sollte. Auch hier gibt es wieder verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten,

wie LehrerInnen, Arbeitsagentur, Bewerbungspaten,

Bewerbungstraining des Arbeitskreises SchuleWirtschaft usw.

Ausbildungsplatzangebote findet man u.a. in der örtlichen Presse

wie dem Mitteilungsblatt, am Schwarzen Brett der Schule, der

Jobbörse der Arbeitsagentur und natürlich auch den Berufsmessen.

Je nach Berufswahl findet man dort die ersten Stellenanzeigen

ab etwa August/September. Und Kurzentschlossene finden dort

sogar noch Stellenangebote mit Ausbildungsbeginn September des

Jahres, in welchem sie ihren Abschluss gemacht haben.

Kind 2 hat die Mittelschule besucht. Hier werden die SchülerInnen

schon ab der 7. Klasse auf die Berufswahl vorbereitet, mit einzelnen

Schnuppertagen. Man besucht das BIZ, es gibt Infotage an anderen

Mittelschulen oder der Berufsschule. Manchmal kommen sogar

Betriebe in die Schule und stellen Berufsbilder vor und – wenn ich

in den Lebenslauf meiner Tochter schaue – es waren sechs Praktika

während der Mittelschulzeit. Dadurch hat es sich bei ihr so ergeben,

dass sie nach dem Quali noch über den M-Zug die Mittlere Reife

gemacht hat, dann auf die FOS gewechselt ist, dort dieses Jahr die

Fachhochschulreife erlangt hat und im kommenden Jahr steht nun

die Allgemeine Hochschulreife vor der Tür. Nun heißt es also wieder:

Schulabschluss und dann? Okay, studieren aber was? Aber auch hier

gibt es Hilfen – den Studienbasar, das Internet, die Studienberatung

der Arbeitsagentur oder dann detaillierten die Studienberatung der

entsprechenden Fachrichtung an den Hochschulen.

Abschließend sei gesagt, egal welchen Weg du oder Ihr Kind

einschlägt, es gibt heutzutage so viele Mittel und Wege, dass

eigentlich fast alles möglich ist. Man muss sich lediglich frühzeitig

und ausreichend damit beschäftigen und auch keine Angst haben,

mal was auszuprobieren. Viel Erfolg!

Alexandra Bratenstein

20

Oktober 2022


ADVERTORIAL

SUPERSPANNEND UND ANSPRUCHSVOLL –

SO IST DIE AUSBILDUNG BEI FAREVA EXCELLA IN FEUCHT

Wir stellen hochwirksame Medikamente

und Wirkstoffe her

– damit können wir Menschen

mit lebensbedrohlichen Krankheiten

helfen. Dabei arbeiten

wir auf höchstem Niveau und

bieten eine hochwertige Ausbildung

an, um anschließend

unsere bestens ausgebildeten

Azubis in unbefristeter Anstellung

als FacharbeiterInnen

übernehmen zu können. Für

unsere sehr gute Ausbildung

sind wir in der Region bekannt.

Das sagen unsere Azubis

über ihre Ausbildung:

„Einerseits ist das hier die große,

internationale Pharmawelt. Aber

gleichzeitig ist alles sehr persönlich.

Wir haben zum Beispiel wahnsinnig

teure Maschinen und Anlagen; die

dürfen wir Azubis von Anfang an

benutzen. Erst erklärt’s uns jemand

ganz genau, dann können wir

loslegen.“

Fabian, Azubi Pharmakant

„Gleich von Anfang an ist man hier

voll dabei. Wir haben nie das Gefühl,

„nur“ Azubi zu sein.

Max, Azubi Chemikant

Besonders bei Fareva Excella

sind unter anderem das hauseigene

Lehrlabor, der Teamgeist

unserer 20 Azubis, ein sehr

gutes Gehalt aus dem bayerischen

Chemietarifvertrag mit 13.

Monatsgehalt und Urlaubsgeld,

Fahrtkostenzuschuss, flexiblen

Arbeitszeiten, unsere Sportangebote

aus dem Gesundheitsmanagement

und vieles mehr…

Oktober 2022

21


AZUBIS 2023

©industrieblick - stock.adobe.com

ADVERTORIAL

Technik, Teamgeist und Talente

Ausbildung bei Toolcraft

„Dass hinter toolcraft einmal ein so großes Team stehen würde,

daran habe ich im Traum nicht gedacht!“, so Bernd Krebs, Gründer

und Vorsitzender des Aufsichtsrats bei Toolcraft. Was im Jahr

1989 als One-Man-Show in einer Schwabacher Garage begann,

hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte zu einem erfolgreichen,

innovativen Unternehmen mit zwei Standorten und rund 420

Mitarbeiter*innen, darunter 55 Azubis, entwickelt.

Zukunftsweisende Fertigungsverfahren wie die Additive Fertigung,

der Bau von Roboterlösungen und die Herstellung anspruchsvoller

Präzisionsbauteile aus Metall und Kunststoff, die unter anderem in

der Luft- und Raumfahrt, im Motorsport oder in der Medizintechnik

zum Einsatz kommen, machen es umso wichtiger, Nachwuchstalente

gleich zu Beginn des Berufslebens mit innovativen Technologien

und dem modernen Maschinenpark vertraut zu machen.

Neben erfahrenen Ausbilder*innen, die stets ein offenes Ohr

haben, dürfen sich Auszubildende bei Toolcraft auf jährlich

stattfindende Hüttenwochenenden, eine attraktive Ausbildungsvergütung,

bezuschusstes Essen im Betriebsrestaurant, coole Azubiprojekte

und ein „Gutzi“ für gute Berufsschulleistungen freuen.

Stefan Biegerl, Ausbildungsleiter bei Toolcraft, betont: „Unsere

Azubis gehören von Anfang an zum Team und werden entsprechend

ihrer Talente gefördert.“ Neben einer familiären Du-Kultur gehört

nach erfolgreich beendeter Ausbildung auch eine garantierte Übernahme

in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zum Erfolgskonzept

des mittelständischen Familienunternehmens.

Die toolcraft AG bietet für den Ausbildungsstart 2023 ein vielfältiges

Ausbildungsangebot an: Zerspanungsmechaniker*in,

Werkzeugmechaniker*in, Verfahrensmechaniker*in,

Fachlagerist*in, Fertigungsmechaniker*in, Mechatroniker*in und

Industriekauffrau*mann.

Im Rahmen eines Praktikums ist es zudem ganzjährig möglich,

Praxisluft zu schnuppern und einen Blick hinter die Kulissen des

Unternehmens zu werfen.

www.toolcraft.de

Dr. med. dent.

Christian JäniChen

Zahnarzt

Wir suchen noch für 2022 und auch für 2023

Auszubildende (m/w/d)

zur Zahnmedizinischen

Fachangestellten

Hauptpraxis: OT Groß´lohe

Schwander Straße 10, 90530 Wendelstein

Telefon 0 91 29 - 2 62 52

Sprechzeiten:

Mo, Di, Mi

Do

Fr

8:00 - 12:00 & 14:00 - 18:00 Uhr

8:00 - 11:00 & 14:00 - 18:00 Uhr

8:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

22

Oktober 2022


Unser Abteilungsleiter der Service-

Reparaturwerkstatt, Herr Jochen Dunkelmann

Ein (ex-)Azubi (mittlerweile Geselle)

bei der Arbeit

ADVERTORIAL

Starten Sie Ihre Ausbildung

bei Albert Fahrzeugbau!

Die Albert Fahrzeugbau GmbH ist ein regionales mittelständiges

Unternehmen, welches auf über 50 Jahre Erfahrung im Segment

Fahrzeugbau zurückblicken kann. Unser Portfolio erstreckt sich von

der Planung, dem Verkauf und der Konstruktion von kundenspezifischen

Fahrzeuglösungen über die Betreuung im Service (Wartung,

Verschleiß u. Reparatur) bis hin zur individuellen Gestaltung oder

Restauration in der Oberflächentechnik. An den beiden Standorten

Wendelstein und Nürnberg bilden wir neue Mitarbeiter aus.

Unsere Auszubildenden werden durch unsere erfahrenen Meister

betreut und von ihren Kollegen in allen wichtigen Grundkenntnissen

unterrichtet. Wir ermöglichen selbstständiges, eigenverantwortliches

und kreatives Arbeiten in einem motivierenden

Arbeitsklima. Unsere Azubis lernen neben dem Handwerk auch

unternehmerisches Denken, Verantwortungsbewusstsein und

Team-Arbeit. Die Ausbildung wird bei uns großgeschrieben, was

man auch daran erkennen kann, dass sehr viele Auszubildende

nach ihrer Lehre bei uns Karriere machen.

Wir haben Ihr

Interesse geweckt ?

Gut! Dann senden Sie uns Ihre

schriftliche Bewerbung per Mail

an unsere Personalabteilung:

c.piccu@albert-fahrzeugbau.de

Ihr Aufgabengebiet liegt hier in den Arbeiten an verschiedensten

Nutzfahrzeugen mit kundenspezifischen Aufbaulösungen.

Sie warten und reparieren hydraulische Abroll-, Absetz, Kipper- und

Kransysteme. Sie setzen Unfallschäden oder Verschleißschäden

an Planen-, Koffer- oder Kühlkofferfahrzeugen instand und führen

Wartungen und Reparaturen im Bereich Motor, Fahrwerk, Beleuchtung

und Elektrik durch.

Service, der bewegt!

Lust auf handwerkliches Arbeiten?

Spaß an technischen Aufgabenstellungen?

Wir bieten Dir eine echte Perspektive

mit Zukunft!

Starte 2022 Deine Ausbildung bei uns

und bewirb Dich als:

Fahrzeugbaumechaniker (m/w/d)

Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik

Fahrzeugbaumechatroniker (m/w/d)

Fachrichtung Nutzfahrzeugtechnik

Ein sympathisches Team freut sich auf Dich!

Albert Fahrzeugbau GmbH · Johann-Höllfritsch-Straße 23

90530 Wendelstein · Tel: 09129 28450 · Email: c.piccu@albert-fahrzeugbau.de

www.albert-fahrzeugbau.de

Ein Unternehmen der Bavaria Fahrzeugbau Gruppe

Oktober 2022

23


UNSER EXTRA - STEUER & RECHT

STEUER § RECHT

EXTRA

©snowing12 - stock.adobe.com

TÜCKEN DES BAUVERTRAGS

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf

die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen

männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet.

Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen

für alle Geschlechter.

Beim Neubau und bei der

Sanierung bestehender Bauten

gibt es häufig Probleme und

Streitigkeiten zwischen dem

Auftraggeber und dem Bauunternehmer.

Rechtliche Laien

(Auftraggeber wie Auftragnehmer)

fällt ist es regelmäßig

sehr schwer, eigene Rechte und

Pflichten und die des Vertragspartners

richtig zu beurteilen.

Ich setze die Schwerpunkte der

Ausführungen auf die Fragen um

die Annahme eines Auftrages

durch den Bauunternehmer und

auf dessen Ausführung.

Die korrekte Beurteilung der

sachlichen und rechtlichen

Probleme ist bei der Abwicklung

der Aufträge und der schnellen

Mit uns zu Ihrem Recht!

Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

und effektiven Durchsetzung

der Forderungen und Pflichten

beider Vertragsteile entscheidend.

Gerichtliche Prozesse

bedeuten häufig ein hohes

Kostenrisiko für die Vertragspartner,

so dass bei der Durchsetzung

dieser Ansprüche die

außergerichtliche Einigung im

Vordergrund stehen sollte.

Schon die Wahl des Vertragspartners

ist wichtig. Wer einen Bau

in Auftrag gibt, sollte sich frühzeitig

informieren, welche der

unzähligen Bauunternehmen

das richtige für das Projekt ist.

Empfehlungen von Bekannten

und Experten sind hier wertvoll.

Auch für den Bauunternehmer

lohnt sich die kritische Betrachtung

des künftigen Vertragspartners

und die Beachtung

seines „Bauchgefühls.“

Legen Sie in dem Bauvertrag

möglichst exakt fest, welche

Arbeiten wann, wo, wie und mit

welchen M aterialien zu welchen

Preisen ausgeführt werden

sollen. Gerade in den heutigen

Krisenzeiten sind Steigerungen

der Material- und Arbeitskosten

nach Vertragsschluss ein kaum

überschaubares Risiko.

Lassen Sie sich als Bauherr

die Preise am besten bis zu

Abnahme des Baus, realistischer

für eine bestimmte Zeit garantieren.

Ziemlich sicher wird

Ihnen kein Unternehmen Preise

für Material und Arbeitszeit

zeitlich unbeschränkt zusagen.

Für den Bauunternehmer

ist dies ein Instrument der

Kundenbindung, weil der Kunde

sieht, dass seine Interessen

berücksichtigt werden.

Auch wenn der Bauunternehmer

sich zur Erfüllung

seiner Pflichten anderer Unternehmen

(Subunternehmen)

bedient, etwa weil er Aushuboder

Betonarbeiten, Elektro-,

Malerarbeiten oder anderes

nicht selbst ausführt, bleibt der

Bauunternehmer Ihr Ansprechpartner

für Mängel und Probleme.

Die Anzeige von Mängeln

und die Aufforderung, sie zu

beseitigen, muss dem gegenüber

dem Bauunternehmen,

nicht dem Subunternehmen

erfolgen.

Der Bauunternehmer als

Vertragspartner hat hier

zwei grundsätzlich voneinander

unabhängige Seiten zu

beachten: das Vertragsverhältnis

zum Auftraggeber und

das Geschäftsverhältnis mit

dem Subunternehmer.

Wenn Sie keinen Bauleiter

(Architekten, Ingenieur o.a.)

bestellen, der Beginn, Ablauf

Hans Malte Blum

Rechtsanwalt

Auch Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Oliver Blum

Rechtsanwalt

Auch Fachanwalt für Familienrecht

www.anwalt-blum.de

Wiesenstraße 3b • 91126 Schwabach • Tel. (09122) 69 30 30

Rechtsanwalt

Michael Schwarz

Pfinzingplatz 1 • 90537 Feucht

Tel. (0 91 28) 30 28 • Fax (0 91 28) 1 35 04

E-Mail: RA.Schwarz.Michael@gmx.de

24

Oktober 2022


UNSER EXTRA - STEUER & RECHT

©Andrey Popov - stock.adobe.com

und Abnahme des Baus oder

einzelner Teile des Baus kontrolliert

und bestimmt, ist Ihre

dauernde oder zumindest

häufige Anwesenheit auf der

Baustelle unumgänglich.

Sie müssen im Blick haben, ob

korrekt gearbeitet wird. Sobald

Ihnen Fehler beim verwendeten

Material oder der Ausführung

der Arbeiten auffallen müssen

Sie das sofort beim Bauunternehmen

melden und rügen.

Diese Pflicht besteht abhängig

von Details des Vertrags eventuell

rechtlich (VOB-Vertrag).

Die Pflicht folgt aber auch

tatsächlichen Zwängen. Fehler

bei der Bauausführung müssen

sofort behoben werden. Die

Erfahrung am Bau zeigt, dass

es schwer bis unmöglich oder

jedenfalls sehr zeit- und kostenintensiv

ist, nach Abnahme des

gesamten Baus nachträglich

Arbeiten wegen Material- oder

Ausführungsfehlern nachzubessern.

Wenn auf der Baustelle etwas

nicht richtig läuft, müssen Sie

das unbedingt sofort melden

und auf Berichtigung hinwirken.

Deshalb sollten Sie frühzeitig

überlegen, ob Sie nicht einen

Bauleiter einsetzen. Die Kosten

für ihn zahlen sich schon

wegen dessen Vorsprung an

Erfahrung am Bau sicher aus.

Auch für den Bauunternehmer

und die Abwicklung des Baus

ist ein erfahrener Bauleiter oft

eine willkommene Hilfe.

Auch die Abnahme des Baus

oder einzelner Teile ist für

alle Vertragsteile entscheidend

wichtig. Die Abnahme ist die

Erklärung es Auftraggebers,

dass der betroffene Bauteil

vertragsgemäß ausgeführt

wurde. Gegebenenfalls können

dabei Mängel und Nachbesserungspflichten

schriftlich fixiert

werden.

Zu Beweiszwecken für beide

Vertragsparteien sollte die

Abnahme unbedingt schriftlich

erfolgen. Es genügt kein

Gespräch auf der Baustelle mit

dem Inhalt „Passt, danke, Sie

müssen nur hier und da noch

dieses und jenes nachbessern.“

Bauverträge enthalten immer

Klauseln, dass nur Schriftliches

Vertragsinhalt wird. Auch die

Erklärungen zur Abnahme und

Nachbesserungen am Bauwerk

sind also nur wirksam, wenn Sie

schriftlich niedergelegt sind.

Beim Abschluss und der

Abwicklung eines Bauvertrags

über einen Neubau oder die

Sanierung eines Altbaus sind

eine Vielzahl von Rechten,

Pflichten und Komplikationen

zu beachten. Die hier angesprochenen

Aspekte sind nur ein

kleiner Ausschnitt der möglichen

Probleme eines Bauprojekts.

Je weiter der Streit zwischen den

Vertragsteilen fortgeschritten

ist und je härter die Fronten

sind, bevor Rechtsanwälte

eingeschaltet werden, desto

schwieriger und unwahrscheinlicher

ist es, den Streit ohne

gerichtliche Hilfe schnell und

relativ kostengünstig zu klären.

Für den Auftraggeber ebenso

wie für den Bauunternehmer

lohnt es sich immer, rechtzeitig

kompetenten rechtlichen Rat

einzuholen.

Oliver Blum

Rechtsanwalt

DR. KAISER & KAISER – ANWALTS- UND STEUERKANZLEI

Advertorial

Seit 1998 befinden sich meine Kanzleiräume in dem Fachwerkhaus

in der Hauptstraße 13, direkt am Wendenbrunnen im Herzen von

Wendelstein.

Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Familien- und Erbrecht,

daneben im allgemeinen Vertragsrecht sowie der Abwicklung von

Verkehrsunfällen. Mietrechtliche Fragestellungen bearbeitet meine

Kollegin Frau Rechtsanwältin Corinna Schäfers, Fachanwältin für

Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

Ich biete eine individuelle Beratung bei rechtlichen Problemen

sowie schnelle und sachgerechte Reaktionen. Termine können

flexibel und kurzfristig vereinbart werden. Bei Bedarf komme ich

auch zu Ihnen ins Haus.

Oktober 2022

25


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Feuerwehr Neuses erinnerte mit Ehrenabend an Gründung der Frauengruppe 1982

Frauen-Löschgruppe in Neuses als „Vorreiter“ im Landkreis

Inge Küttner und Thomas Dürschner wurden beim Ehrenabend der

FFW Neuses für ihre 25jährige aktive Dienstzeit mit dem bayerischen

Feuerwehr-Ehrenzeichen geehrt.

Gemeinsam mit acht Gründungsmitgliedern der Frauengruppe der FFW

Neuses wurden auch mehrere Vereinsmitglieder für bis zu 50jährige

Zugehörigkeit zur Feuerwehr am jetzigen Ehrenabend geehrt.

Neuses - Einen besseren Auftakt hätte es heuer für die Neuseser

Kärwa und speziell für die Freiwillige Feuerwehr im Ort gar nicht

geben können, da sie das bereits aufgebaute Festzelt am Vorabend

zur Kärwa ideal für ihren Ehrenabend nutzen konnte. Im Mittelpunkt

standen bei der Feier neben langjährigen Mitgliedern und

Aktiven vor allem die Frauen: Vor 40 Jahren im Juli 1982 gründete

sich zur Verstärkung der aktiven Wehr eine Frauengruppe. Diese

Gruppe - von den damals zehn Gründungsmitgliedern sind bis

heute noch acht im Feuerwehrverein - waren nicht nur die ersten

aktiven Feuerwehrfrauen in der Gemeinde Wendelstein, sondern

auch eine der ersten Frauengruppen im Landkreis Roth.

Schon die Begrüßung der Neuseser „Feuerwehrfamilie“ und der

Ehrengäste im Zelt auf der Kärwa durch Vorsitzenden Manfred

Schultes ließ den besonderen Anlass anklingen, denn für ihn war

der Abend der „ideale Kärwaauftakt für Neuses am richtigen Platz

im Ort - mitten im Dorf und mit dem Jubiläum der Feuerwehr-

Frauengruppe als besonderen Grund“. Ein besonderer Gruß galt

den Ehrengästen mit Landrat Herbert Eckstein, Bürgermeister

Werner Langhans und Altbürgermeister Wolfgang Kelsch an der

Spitze für die Kommunalpolitik sowie Kreisbrandinspektor Egbert

Petz gemeinsam mit weiteren Führungskräften der Feuerwehren

in der Gemeinde.

Mehr zu den besonderen „Jubilarinnen“

des Abends wolle

er nicht vorwegnehmen: Dazu

werde im Festverlauf ein Zeitzeuge

als Chronist noch einiges

berichten können. Die ersten

Ehrungen galten für 25jährige

aktive Dienstzeit und hier zeichnete

Landrat Herbert Eckstein

gemeinsam mit weiteren Ehrengästen

Inge Küttner und Thomas

Dürschner mit dem bayerischen

Feuerwehr-Ehrenkreuz aus. Als

erste Vereinsehrung wurden

zudem Felix Lutz, Maximilian

Quaschner und Patrick Schäff

für ihre zehnjährige Mitgliedschaft

geehrt und seit 25 Jahren

sind Inge Küttner, Gerd Brandmüller,

Thomas Dürschner und

Wolfgang Hörlbacher Mitglieder

im Feuerwehrverein.

Eine gelungene Überraschung

zum Ausklang des Festabends

der FFW Neuses war der Auftritt

von Sven Bach mit seinen fränkischen

Gschichtla und Liedern.

26

„Auch wenn viele von euch als Feuerwehrmitglieder da sind, weiß

ich auch, dass ihr zuvor das Zelt aufgestellt habt, jetzt hier den

Service im Festzelt macht und morgen dann an der Kärwa für den

Brauchtumsverein mithelft beim Aufstellen des Kärwabaums“

dankte Manfred Schultes zudem allen ehrenamtlichen Helferinnen

und Helfern des Abends für ihr Engagement. Nach einer Stärkung

leitete ein Rückblick von Manfred Schultes auch den großen Block

der Ehrungen ein und er erinnerte an den Hauptanlass des Abends,

die Gründung der Frauengruppe innerhalb der Feuerwehr Neuses

am 27. Juli 1982 bei einer Feuerwehrversammlung in der benachbarten

Dorfwirtschaft.

Aktive „Feuerwehrfrauen“ gab es schon früher

Eigentlich, so der Vorsitzende, habe es alles schon einmal gegeben

- auch aktive Frauengruppen in der Feuerwehr: Um den Brandschutz

in den Kriegsjahren ab 1942 in den Dörfern zu garantieren, gab es

damals in Neuses wie in vielen anderen Orten Frauengruppen als

Löschgruppen, die Neuseser Feuerwehrfrauen mussten im Krieg

sogar bis nach Nürnberg zur Löschhilfe ausrücken. Völlig anders

sei die Ausgangssituation 1982 gewesen: Viele Aktive der Ortswehr

waren tagsüber beruflich nicht im Ort. Deshalb entstand innerhalb

der Feuerwehr die Idee für eine Frauengruppe zur Verstärkung

der aktiven Wehrmannschaft und um ausreichend Personal im

Einsatzfall zu haben.

Oktober 2022

„Jawohl, des mach mer“

Bürgermeister Werner Langhans leitete mit seinem Grußwort zur

Ehrung der „wichtigsten Personen des Abends“ über: Die Feuerwehr

Neuses war 1982 die erste in der Gemeinde mit Frauen im aktiven

Feuerwehrdienst und eine der ersten Feuerwehren im Landkreis

mit eigener Frauengruppe. Zehn Frauen waren im Juli 1982 nach

Gesprächen bereit, die Ortswehr aktiv zu unterstützen, von Johanna

Lohmüller ist als Mitbegründerin als fränkisch-kurze Zusage ein

„Jawohl, des mach mer“ überliefert. Bei der Gründung der Frauengruppe

wenige Tage später übernahm sie auch deren Leitung

und die Ausbildung der Frauengruppe übernahm als langjähriger

Aktiver Hans Dürschner.

Aufgrund dieser Personalverstärkung, so Langhans, erhielt die

Feuerwehr Neuses zudem erstmals ein eigenes Einsatzfahrzeug,

da die Ortswehr bis dahin nur eine TSA (Anhänger mit Tragkraftspritze)

als Ausstattung hatte. Und bis heute zeige Neuses,

was „Zusammenhalt“ im Ort bedeute, mit der Feuerwehr und dem

Brauchtumsverein habe das Dorf zwei sehr lebendige Vereine auf

die auch die Gemeinde stolz ist. Als Chronist und erster Ausbilder

der Frauengruppe blickte Hans Dürschner in persönlichen Erinnerungen

auf besondere Momente und Erlebnisse zurück. Von den

zehn „Gründungsfrauen“ der Gruppe seien heute acht unter den

Festgästen, Rosi Weinlein als weiteres Gründungsmitglied ist jedoch

inzwischen verstorben.


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Neuseser Frauengruppe war auch die erste im Brandmeisterbezirk

Bedingt durch die Personalknappheit tagsüber bei der Ortswehr,

so Hans Dürschner, wurde im Frühjahr 1982 die Idee geboren, auch

die Frauen zuhause anzusprechen, ob sie mitmachen wollten.

Mehrere Interessierte wurden dann zu einer Übung als Zuschauer

eingeladen, bekamen alles dort erklärt und waren sofort „Feuer

und Flamme“. Der Gründung einer Frauengruppe stand damit

nichts mehr im Weg und am 27. Juli 1982 wurde bei einer Feuerwehrversammlung

offiziell die Gruppe ins Leben gerufen. Aus der

Wehrmannschaft und von den Frauen selbst wurde Hans Dürschner

als verantwortlicher Ausbilder gewählt und Gruppenführerin wurde

Johanna Lohmüller.

Die Bedenken wegen der „Schlagkraft“ im Umgang mit der damaligen

Magirus-Löschpumpe waren schnell verflogen und auch die

Uniformfrage war schnell geklärt. Nach einigen Monaten trat die

Frauengruppe vor Kreisbrandmeister Georg Zeller an der Neuseser

Mühle erfolgreich zur ersten Leistungsprüfung an, wobei es auch

für Zeller die erste Frauen-Löschgruppe insgesamt in seinem

Brandmeisterbezirk war. Mehrere Feuerwehrfrauen schafften alle

weiteren Leistungsabzeichen und als die Ortswehr 1989 ihr neues

TSF bekam, ließen sich zwei Kameradinnen dafür als Maschinistin

und Fahrerin zusätzlich ausbilden.

Vor 20 Jahren in die Wehrmannschaft „übernommen“

Als eigenständige Löschgruppe existierte die Neuseser Frauengruppe

bis vor etwa 20 Jahren, wobei die aktiven Frauen regulär

ins Vereinsleben der Feuerwehr integriert waren und bis heute den

Verein treu unterstützen. Mit der generellen Öffnung der Feuerwehren

für Frauen zum aktiven Dienst wurde die Frauengruppe

in die Wehrmannschaft „übernommen“ und bis heute sind immer

wieder Frauen auch mit in der aktiven Mannschaft sowie mit besonderen

Aufgaben betraut. Unvergessen ist auch, wenn die Feuerwehr

Neuses über Jahre mit ihrer Frauengruppe an Feuerwehrjubiläen

teilnahm und die Gruppe immer ein „Hingucker“ für die Festteilnehmer

war mit ihrer Gruppenstärke.

Zur Ehrung bat Manfred Schultes nach diesem Rückblick die

Jubilarinnen auf die Bühne: Helga Beil, Gisela Borcetta, Renate

Drexler, Helga Dürschner, Waltraud Kolb, Marianne Lebegern,

Johanna Lohmüller und Hedwig Nachtrab erhielten gemeinsam

mit ihrer Ehrenurkunde und Präsenten für ihre 40jährige Treue zur

Feuerwehr und ihre langjährige Dienstzeit in der Frauengruppe ab

der Gründung viel Lob und Dank auch der Ehrengäste. In seinem

Dankes- und Grußwort griff Landrat Herbert Eckstein die „Gründungsprobleme“

der vorherigen Chronik auf und ergänzte, dass

auch die damals landkreisweit erste Frauenlöschgruppe der FFW

Mäbenberg zunächst kritisch beäugt wurde und sich dann ihren

Platz in der Ortswehr erarbeitet habe.

Frauen sind seit Jahren in den Feuerwehren stark im Kommen

Seit der Jahrtausendwende gebe es jedoch einen starken Wandel

und die Anerkennung für Frauen im Feuerwehrdienst: 2016 wurde

auf Landkreisebene die erste Kreisbrandmeisterin aus dem Bereich

Hilpoltstein gewählt und der Anteil an aktiven Feuerwehrfrauen

habe sich von ca. 260 um das Jahr 2000 auf fast 600 im Jahr 2020

vervielfacht. Wie stark zudem Frauen in den Feuerwehren mithelfen,

zeige sich auch darin, dass inzwischen in 107 von insgesamt 136

Feuerwehren landkreisweit Frauen normal in den aktiven Dienst

integriert sind. Eine Ehrung hatten sich die Gastgeber bis zum Ende

aufgehoben und zeichneten zudem Hans Dürschner für 50 Jahre

Engagement im Feuerwehrdienst aus - die Zeit als Ausbilder und

Ansprechpartner für die Frauengruppe eingerechnet.

Vor dem gemütlichen Ausklang, den Sven Bach als gelungene

Überraschung des Feuerwehrvereins für die Mitglieder mit seinen

Liedern und Gschichtla in bestem fränkischen Dialekt gestaltete,

hatte die Vereinsführung für ihren Vorsitzenden Manfred Schultes

noch eine Überraschung parat. Wie weit Einsatzbereitschaft für den

Verein gehen könne, zeige er eindrucksvoll, wie der 2. Vorsitzende

Marc Wolkersdorfer auch betonte: Obwohl er am gleichen Tag seinen

Geburtstag hat, habe Schultes den Ehrenabend bestens vorbereitet

und auch persönlich moderiert. Dem Feuerwehrverein war dies zum

Geschenk natürlich auch ein Geburtstagsständchen wert.

Fotos und Text: (jör)

DIAKONIE Wendelstein

Sommer im Haus der Diakonie

Auch im dritten Sommer der Pandemie versuchen die Mitarbeiter

der Diakonie den Gästen den Aufenthalt im Pflegeheim so angenehm

wie möglich zu gestalten. Das sonnige Wetter während der

letzten Monate war perfekt für viele Aktionen und Beschäftigungsangebote

im Freien. Ausgestattet mit Sonnenschutz, Sommerhut

und kühlen Getränken nahmen die Bewohner an ganz unterschiedlichen

Angeboten teil. Ein Höhepunkt war das Sommerfest mit

musikalischer Begleitung. Tenor Mike Steinl führte mit Charme

durch sein vielseitiges Programm und brachte Urlaubsstimmung

ins Publikum. Viele Gäste tanzten zu bekannten Melodien und

auch die Rollstuhlfahrer wurden im Takt bewegt. Zum Abschluss

schmeckten die Bratwürste vom Grill und selbstverständlich ein

Glas Bier. Ein weiteres musikalisches Erlebnis war das von der WIBS

organisierte Konzert im Freien mit dem Christiane Öttl-Trio mit dem

Programm „So gut wie neu“. Nachdem das Repertoire vorwiegend

aus Schlagern der 60er Jahre bestand, fühlten sich die Gäste in

ihre Vergangenheit zurückversetzt und sangen selbstverständlich

fehlerfrei mit. Passend zur Musik spendierte die WIBS leckere

Obstbowle und andere kühle Getränke.

Ein Zauberer verzauberte an einem weiteren Nachmittag sein

Publikum mit verschiedenen Tricks und brachte manch verwundertes

Lächeln auf die Gesichter der Gäste. Als letztes ungewöhnliches

Ereignis kann der Besuch des Teams des Erfahrungsfelds

der Sinne aus Nürnberg genannt werden. Mit unterschiedlichem

Anschauungsmaterial wurden spielerisch alle Sinne angesprochen.

Birgit Bischoff

Oktober 2022

27


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Wendelsteiner „Backofenfest“ war bei idealem Sommerwetter ein „Besuchermagnet“

Musik und gute Stimmung rund um historischen Backofen

Überrascht und begeistert vom großen Besucherandrang waren

sowohl der Heimatverein wie auch der örtliche Brauverein. Bei

idealem Spätsommerwetter lockte das Backofenfest in Wendelstein

- coronabedingt erstmals wieder seit 2019 - mehrere hundert

Gäste zum Festplatz am historischen Backofen an der Zandersstraße.

Für gute Stimmung sorgte die „Lehrerhaus-Musik“ und

auch die Freunde von Backofenbrot kamen auf ihre Kosten, denn

die Helfermannschaft um „Backofenmeister“ Thomas Pfaffinger

sorgte beim Fest für frisches Brot aus dem historischen Backofen.

Die Versorgung mit „flüssigem Brot“ übernahm erstmals der

Brauverein, dessen Bestände an Kellerbier und Rotbier am Abend

komplett „ausgetrunken“ waren.

Das diesjährige Backofenfest rund um den historischen Brotbackofen

an der Zandersstraße war für den Wendelsteiner Heimatverein

mehr als der Wiederbeginn dieser coronabedingt seit 2020

ausgefallenen Traditionsveranstaltung. Beim Gesamtangebot gab

es heuer Neuerungen: Aufgrund der Absage des Obst- und Gartenbauvereins

wegen Helfermangels als Mitveranstalter übernahm

der Heimatverein diesmal den Verkauf von Kuchen und Kaffee

Sowohl das „Einschießen“ der Brotlaibe in den vorgewärmten Backofen

wie auch das Herausnehmen nach dem Backen konnten die Festbesucher

jetzt wieder am Wendelsteiner Backofenfest aus nächster Nähe

miterleben und zugleich in Form von belegten Brotscheiben das zuvor

gebackene frische Brot „genießen“.

mit. Dafür gab es für die Gäste erstmals die Biere vom örtlichen

Brauverein. Ein schöner Beweis für die Qualitätsarbeit des noch

jungen privaten Bierbrauervereins war dabei, dass abends sowohl

vom Kellerbier wie vom Rotbier alle Vorräte aufgebraucht waren.

Für die Festbesucher hielt der Heimatverein außerdem belegte

Brote mit verschiedenen Beilagen bereit. Sowohl die Brote wie

auch die für das Backofenfest gebackenen Brotlaibe, die am Fest

verkauft wurden, waren zur Freude des Heimatvereins am Ende

der gemütlichen Feststunden komplett verkauft. Nach zwei situationsbedingt

„veranstaltungslosen“ Jahren freuten sich beide

Vereine umso mehr über den Erfolg des diesjährigen Fests und

sehen die Premiere der guten Zusammenarbeit als gute Basis für

weitere gemeinsame Aktivitäten im Sinn lebendiger Heimat- und

Traditionspflege.

Text und Fotos: (jör)

Diakonievereins Schwanstetten e.V.

Jahresversammlung 2022

• Mittwoch, 12. Oktober, 19.00 Uhr

• in den Bürger Stub´n, Rathausplatz 2, Schwanstetten

28

Oktober 2022

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Andacht

3. Protokoll der Jahresversammlung 2021

4. Bericht des 1. Vorsitzenden

5. Kassenbericht

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Aussprache zu den Berichten

8. Entlastung der Vorstandschaft und des

Ausschusses

9. Anträge und Wünsche

10. Sonstiges

11. Schlusswort

Pfarrer Wilfried Vogt

1. Vorsitzender


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Ortsführung entlang der „Industrieachse“ Wendelsteins im 19. und 20. Jahrhundert

Von Kunigunde Kreutzers Hof und Adenauers Besuch 1957

Bis 1913 gab es in Wendelstein

ein „Kurhotel“ für die Sommerfrische

und der Ort hatte Bayerns

kürzeste Lokalbahnstrecke. Ein

aktueller ortsgeschichtlicher

Rundgang durch Wendelstein

bot hierzu, zu Konrad Adenauer,

einem Siedlungsbürgermeister,

zu Kunigunde Kreutzer und mehr

Informationen. Die Teilnehmer

des Rundgangs mit Historiker

Dr. Jörg Ruthrof erfuhren, was

Wendelstein früher „steinreich“

machte und wie groß die

gewerbliche Vielfalt früher von

der „Fassondreherei“ über eine

Fabrik für Dampfmaschinen bis

hin zur „Mineralwasserfabrik“ in

der Nürnberger Straße war. Anni

Kniesburges und Bernd Kalb von

der Theatergruppe des Heimatvereins ergänzten die Informationen

durch humorvolle Texte und Sprüche.

Der jüngste Altortrundgang durch Wendelstein führte an der Nürnberger

Straße entlang durch „Wendelstein am Berg“ - den Bereich

von Wendelstein, der nördlich der Schwarzach liegt. Die Schwarzach

war für die heutige Gemeinde über Jahrhunderte nicht nur die

Grenze zwischen der Reichsstadt Nürnberg und der Markgrafschaft,

sondern auch eine Grenze der Kirchenpfarreien. Wer im Mittelalter

von der Bevölkerung „am Berg“ zum Gottesdienst gehen wollte, hätte

eigentlich bis nach Kleinschwarzenlohe in die Allerheiligenkirche

gehen müssen. Die meisten Leute wählten wohl damals trotzdem

den kürzeren zur näheren St.Georgskirche im Altort.

Schon im 19. Jahrhundert gab es außerdem „Tagestourismus“, denn

vor allem für die Nürnberger Bevölkerung waren Wochenendausflüge

aus der Stadt ins Umland zur „Erholung“ von der Arbeitswoche

modern: Ein zeitgenössisches Freizeitangebot damals war das

„Kurhotel“ am „Doktersbuck“, das um 1880 entstand und Wendelstein

auf Postkarten als „Luftkurort“ bewarb. Nach verschiedenen

Folgenutzungen als „Frauen-Invalifenheim“, „Hustenburg“ für

TBC-Genesene und Kindererholungsheim ist das Gebäude heute in

veränderter und erweiterter Bauform nach mehrmaliger Umnutzung

das „Neue Rathaus“ der Marktgemeinde.

Bei der aktuellen Ortsführung durch Wendelstein zur „Industriegeschichte“ im 19. Jahrhundert gab es neben

dem Ludwigskanal und dem ehemaligen Bahnhof samt benachbarter „Siedlung“ auch mehrere Stationen

in und nahe der Nürnberger Straße. Am Tor zum herrschaftlich wirkenden früheren Anwesen der Familien

Ammon/Jegel aus den 1820er Jahren - der Familie gehörte neben einem Steinbruch auch die hiesige Brauerei

bis in die 1840er Jahre - gab es für die Teilnehmer der Führung Informationen über die große wirtschaftliche

Bedeutung der Steinbrüche am Wendelsteiner Ortsrand.

Handwerk und Industrie ergänzten sich

In der Nürnberger Straße als „Industrieachse Wendelsteins“ fanden

nicht nur Handwerksbetriebe während des 19. Jahrhunderts für ihre

Werkstätten Platz, auch neue Industrien siedelten sich hier an.

Dazu gehörte die „Fabrik“ von Johann Ruttmann mit der Herstellung

von Dampfmaschinen als direkter Nachbar des herrschaftlichen

Anwesens der Steinbruchbesitzerfamilie Ammon-Jegel. Ein

anderes Beispiel ist die Firma Reu: 1907 als Möbeldrechslerei hier

gegründet, firmierte sie nach dem 2.Weltkrieg als Füllfederhalterfirma

„Wende-Reu“ und arbeitet heute als moderne Firma am

Richtweg mit Kunststoffen.

Unweit davon stellte die „Fassondreherei“-Firma Engelhardt

Schrauben und Gewinde her und auch an die „Mineralwasserfabrik“

der Familie Reck-Sickenberger wurde im Rahmen der Führung erinnert.

Die nächsten Stationen lagen direkt am „Ludwig-Donau-Main-

Kanal“: Beim Kanalhafen waren der Warentransport mit Kanalschiffen

und der spätere Konflikt um den schnelleren Gütertransport in

direkter Konkurrenz zwischen Schiff und Eisenbahn die Themen. Am

alten Bahnhofsgelände der Lokalbahnlinie Wendelstein-Feucht mit

nur 5,3 km Länge ging es zudem um den berühmtesten Fahrgast auf

dieser Linie 1957, Bundeskanzler Konrad Adenauer.

Als „dritter Ortsteil Wendelsteins“ gehört weiterhin die „Siedlung“

am Ludwigskanal fest zur örtlichen Industriegeschichte: Von Handwerksmeistern

nach 1900 als neue Siedlung gegründet, entstand in

direkter Nachbarschaft in den 1920er Jahren eine Baugenossenschaft,

die 1942 zwangsweise mit dem Schwabacher „Gartenheim“ fusionierte.

Aber auch Kunigunde Kreutzer und Hans Sachs galten bei der

Führung in Höhe des jetzigen „Bergbauern-Hof“ der Familie Löhlein

Informationen. Aus diesem Hof stammte Kunigunde Kreutzer und ihr

Grundbesitz als Erbe war für Hans Sachs einer der Heiratsgründe.

Text und Foto: (jör)

Oktober 2022

29


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

20 Jahre trikommunale Partnerschaft

auf Leinwand *Saint-Junien, Zukowo und Wendelstein*

Die bekannte Wendelsteiner Künstlerin Ina Schilling setzte im

Auftrag der Partnerschaftsfreunde anlässlich des 20jährigen

Jubiläums die trikommunale Partnerschaft farbenfroh in Szene.

In Ihrem eigenen Stil, beeinflusst von Expressionismus und

Kubismus zauberte Frau Schilling Menschen, Gebäude, Naturelemente

aus allen drei Ländern auf Leinwand, dabei entstanden fünf

wunderbare Motive.

Zum Dank für die jahrelange Unterstützung der Partnerschaft

überreichte die Partnerschaftsbeauftragte Doris Neugebauer am

Festabend des Jubiläums drei der Bilder an die Bürgermeister der

Partnerschaftskommunen Werner Langhans, Wojciech Kankowski

und Pierre Allard.

Der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees aus Saint Junien

sowie der zweite Bürgermeister aus Zukowo, Tomek Szymkowiak

erhielten jeweils ebenfalls zum Dank ein gerahmtes Bild aus der

gleichen Serie.

Von den fünf Motiven wurden limitierte Kunstdrucke in bester

Qualität gefertigt und von der Künstlerin Ina Schilling handsigniert

und nummeriert.

Die Kunstdrucke können zu einem Preis von 20 Euro (gerahmt)

und 10 Euro (ohne Rahmen) bei den Partnerschaftsfreunden im

Heimatverein „Unteres Schwarzachtal e.V.“ erworben werden.

Ansprechpartner: Doris Neugebauer. Telefon 0171 6046852.

Denken Sie heute schon heute an Weihnachten, verschenken Sie

ein Stück „trikommunale Partnerschaft“. Sie unterstützen damit

die Aktivitäten der Partnerschaftsfreunde.

Doris Neugebauer

Fotos: Didier Roy und Jürgen Drössler

30

Bei „Röthenbacher Vorträgen“ stand die Geschichte der örtlichen Kirche im Mittelpunkt

Was die „Schätze“ in Röthenbachs Pfarrarchiv erzählen

Röthenbach St.W. - Wenn einer sich in Röthenbachs Kirchengeschichte

gut auskennt, dann ist es Thomas Göß als früherer und

langjähriger Pfarrer, der hier 29 Jahre lang die Geschicke der evangelischen

Kirchengemeinde lenkte. Und dieser profunde Kenner

- er hat auch einen Kirchenführer über die örtliche Pfarrkirche

geschrieben - folgte jetzt gern der Einladung an seinen alten

Dienstort, um im Rahmen der „Röthenbacher Vorträge“ einiges aus

der örtlichen Kirchengeschichte vorzutragen und dokumentierte

dies gut ausgesucht mit „Schätzen“ aus dem Archiv der evangelischen

Kirchengemeinde Röthenbach St. Wolfgang.

Mit insgesamt 29 Dienstjahren hatte Thomas Göß so lange wie

kaum ein Röthenbacher Pfarrer die örtliche Pfarrstelle inne und

„wuchs“ in diesen Jahren in gewisser Weise mit „seiner“ Pfarrei

und ihrer Geschichte eng zusammen. Sein Wissen hat er in einen

„Kirchenführer“ für die örtliche Pfarrkirche veröffentlicht, den es

seit einigen Jahren gibt. Dass die Geschichte der Kirchengemeinde

darüber hinaus noch wesentlich mehr an spannenden Themen

bietet, zeigten ausgewählte „Schätze“ aus dem Pfarrarchiv bei den

„Röthenbacher Vorträgen“, über die sich die vielen interessierten

Zuhörer im evangelischen Gemeindehaus gerne informieren ließen.

Der erste Schwerpunkt seiner „Schatzsuche“ galt der Schulgeschichte:

Anhand des ersten Beispiels, einer „Schulfibel“ aus

der Zeit um 1530, zeigte Pfarrer Göß auf, welche Entwicklung und

Lernziele die von Martin Luther angeregte verstärkte Schulbildung

für die Bevölkerung hatte. „Lesen können war als Bildungsziel

damals weit wichtiger als Schreibenlernen selbst“ berichtete er

und erläuterte an Textbeispielen, wie bis ins 19. Jahrhundert hinein

das Lesen gelehrt wurde. Erst im 19. Jahrhundert, so Thomas Göß,

wurde als neue Lernmethode die Betonung der Buchstabenlaute

eingeführt und das vorher auf vier Jahre berechnete Lesenlernen

halbierte sich auf zwei Schuljahre.

Mit Anekdoten die Kinder mit der Tierwelt vertraut gemacht

In Röthenbach wie in ganz Franken und Bayern insgesamt war im

ländlichen Raum jeweils der Pfarrer für das Schulwesen zuständig

- und das teilweise bis in die Zeit der Weimarer Republik. Zur Überprüfung

dieser Pflichten ordnete die Obrigkeit deshalb regelmäßig

„Visitationen“ an mit der Befragung des Pfarrers, der Bevölkerung und

vor allem der Kinder. Die Protokolle bescheinigen den Röthenbacher

Pfarrern verschiedenstes Engagement von „gut“ bis „leidlich“. Bei einer

Oktober 2022

Visitation 1627 ist erwähnt, dass damals nur täglich 3-4 Kinder die

Schulstunden in Röthenbach besuchten, was vor allem mit den bäuerlichen

Alltagsanforderungen damals in den Familien zusammenhängt.

Moderner im Geist der Aufklärung waren die Schulbücher nach

1800: Der Vermerk vom Ankauf eines Exemplars der „Naturgeschichte

für Kinder“ belegt, dass die hiesigen Pfarrer damals dem

modernen Bildungswesen aufgeschlossen waren. „Kindgerecht“

wurden den Schülern zu dieser Zeit in solchen Büchern die Eigenheiten

und Eigenschaften der Tiere aus aller Welt mit Anekdoten

und Geschichten beigebracht. Das Mathematik-Schulheft aus der

Zeit um 1840 eines Röthenbacher Mädchens und Schönschreibübungen

in einem zweiten Heft zeigten zudem, welche Rechenübungen

und Schreibübungen damals typisch waren.

Flugblätter mit Liedern aus der Reformationszeit und Pfarrerschicksale

Unter dem Aspekt „Türken in Röthenbach“ stellte Pfarrer Göß zwei

Flugblätter mit Liedern aus der Zeit um 1530 im Pfarrarchiv vor,

die damals zum Kampf der europäischen und christlichen Fürsten

gegen die Richtung Mitteleuropa vordringenden Türken aufriefen.

Eines der Lieder stammt von Hans Sachs aus Nürnberg, der jedoch

aus Sicherheitsgründen als Autorenangabe nur ein „H - S - S“ als

Kürzel unter den Liedtext platzierte. Spannend sei angesichts dieser

„Schätze“, wie und warum diese Flugblätter im 16. Jahrhundert den

Weg in die Unterlagen und Dokumente der Röthenbacher Pfarrei

fanden und ob die Lieder selbst im Ort auch bekannt waren und

gesungen wurden.

Zwei Schicksale von früheren Röthenbacher Pfarrern beschlossen

den Vortrag: Magister Christoph Volland wurde 1684 in Nürnberg

geboren und schrieb an der Universität Altdorf seine Dissertation

über das „Tanzen und Springen beim Gebet in den alten Religionen“.

Nach mehreren Jahren als freiberuflicher „Informator“ (Hauslehrer)

wurde er 1718 Pfarrer in Röthenbach und konnte heiraten. 1722 starb

er als amtierender Pfarrer und wurde in der Pfarrkirche begraben.

130 Jahre früher war Magister Conrad Müller hier Pfarrer, blieb aber

nur zwei Jahre. Von Mitstudenten und Dozenten für sein Geschick als

Lehrer gelobt, scheiterte er scheinbar im ländlichen Röthenbach als

Pfarrer und suchte danach wieder eine Stelle als Lehrer in der Stadt.

(jör)


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Diakonie-Wendelstein

TAGESPFLEGE

Den Sommer genossen

Ein schöner, warmer Sommer mit vielen

Aktivitäten liegt hinter den Gästen unserer

Tagespflege.

Höhepunkte waren der Besuch der Alpakas, des

Liederkranzes, des mobilen Erfahrungsfeldes

der Sinne, eines Zauberers mit seiner Show in

unserem Garten und der Besuch im Tiergarten.

Birte Reinhard

Die Nachbarschaftshilfe Wendelstein feiert 10-jähriges Jubiläum

Als Seniorenbeauftragte und Marktgemeinderätin (MGR) habe

ich die Nachbarschaftshilfe im August 2012 aus der Not heraus

gegründet. Immer wieder kamen Bürger/innen in das Seniorenbüro

und klagten aus den unterschiedlichsten Gründen, dass sie die

alltäglichen Aufgaben des Lebens nicht mehr alleine bewältigen

können. So entstand die Idee einer Nachbarschaftshilfe, um die

Senioren/innen in der Bewältigung ihres Alltags tatkräftig zu

unterstützen.

In den letzten 10 Jahren konnten die ehrenamtlich tätigen

Mitglieder und ich viel soziales Engagement an die Bürger und

Bürgerinnen weitergeben. Wir leisten Hilfestellungen, die es so

sonst nicht geben würde:

Es werden Begleitfahrdienste übernommen zum Einkaufen, zum

Arzt oder zu Behörden, Freizeitpartnerschaften geschlossen, um

mit den Senioren/innen spazieren zu gehen, zuhause Gespräche

zu führen oder auch Nachrichten bzw. Bücher vorzulesen, sowie

Hilfe im Umgang mit moderner Technik wie Computer, Smartphone

oder Tablet angeboten.

Die Beweggründe für das ehrenamtliche Engagement sind vielfältig,

aber am Ende ist es doch so, dass jeder Einzelne viel Gutes

in seinem Leben erfahren durfte und der Gesellschaft etwas

zurückgeben möchte.

Ich bin sehr stolz auf mein Team an Ehrenamtlichen, das sich in

seiner Freizeit mit bewundernswertem Einsatz engagiert. Auch

die Wertschätzung und das Echo aus der Bürgerschaft sind enorm

wichtig und motivierend. Die positive Resonanz ist unser aller Motor

und Beweggrund, weiterhin der Sache zu dienen und den Bürger/

innen das Leben in der Marktgemeinde Wendelstein leichter und

lebenswerter zu machen.

Ich hoffe sehr, dass die Nachbarschaftshilfe auch weiterhin von den

Ehrenamtlichen tatkräftig unterstützt wird und freue mich, wenn

ich neue Mitglieder für ein Engagement begeistern kann.

Die Nachbarschaftshilfe Wendelstein wird von der Seniorenbeauftragen

Sonja v. Kreß organisiert und von der Diakonieverein,

Wendelstein versicherungstechnisch getragen und aktuell von 21

engagierten Mitgliedern ehrenamtlich unterstützt.

An dieser Stelle möchte ich allen Ehrenamtlichen und an der

Nachbarschaftshilfe Beteiligten ausdrücklich für ihr Engagement

und ihre Unterstützung DANKE sagen. Als kleine Anerkennung ist

ein Ausflug mit dem Bus nach Unterfranken in den Weinberg bei

Ippesheim geplant.

Sonja v. Kreß, Seniorenbeauftragte MGR

www.DuRa-Metallbau.de

Vormals

Metall- und Stahlbau GmbH

Kostenfreie

Fahrzeugbewertung

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

WIR KAUFEN IHR AUTO!

AUCH WENN SIE KEINS VON UNS KAUFEN.

SPERBERSLOHER STR. 118

905360 WENDELSTEIN

WWW.AUTOLIEBE.INFO

MAIL@AUTOLIEBE.INFO

09129 2939281

0151 50701166

Oktober 2022

31


AUS DER REGION

90 Jahre Autohaus Pöllot

Kurzweiliges Rahmenprogramm und lobende Worte

Fotos: Herbert Bauer, Simon Schmidt, Autohaus Pöllot

v.l. Landrat Armin Kroder, Obermeister der Kfz-Innung Karl-Heinz

Breitschwert, 1. Bürgermeister Jörg Kotzur, Klaus Distler, Karan Singh,

Horst Pöllot

Die beiden Geschäftsführer v.l. Klaus Distler und Karan Singh.

„Tradition ist ein Grund für den Erfolg unserer Tätigkeit, der Sinn

für das Moderne ein anderer. Unsere Kunden schätzen besonders

unsere Erfahrung und den persönlichen Kontakt.“ So beschreibt

sich das Feuchter Autohaus Pöllot selbst, und beim 90-jährigen

Firmenjubiläum konnte man sich davon anschaulich überzeugen.

1932 hat Heinrich Pöllot in der Regensburger Straße eine Kfz-

Werkstatt eröffnet. Damit zählt das Unternehmen zu einem der

ältesten Autohäuser Deutschlands. Seit 60 Jahren arbeitet das

Unternehmen mit Ford zusammen. Viele Mitarbeiter sind über

20 Jahre dort beschäftigt, einige haben sogar alle drei Pöllot-

Generationen miterlebt – und auch die Kunden halten über viele

Jahre die Treue zum Autohaus.

Prominente Redner gratulierten zum Firmenjubiläum: Landrat

Armin Kroder wünschte „weiterhin im richtigen Moment die richtigen

Entscheidungen zu treffen“, Bürgermeister Jörg Kotzur eine

„glückliche Hand in dieser dynamischen Welt“, Ford-Gebietsleiter

Holger Krampe hob die 60jährige Partnerschaft und die aktuellen

Pläne und Investitionen der Firma Ford in Deutschland hervor

und Karl-Heinz Breitschwert, Obermeister der Kfz-Innung, freute

sich über 150 junge Menschen, die in der Firma Pöllot ausgebildet

wurden, und betonte die Bedeutung inhabergeführter Unternehmen

als tragende Säule unserer Gesellschaft.

Heute wird das Autohaus Pöllot von Klaus Distler und Karan Singh

geführt - 90 Jahre Autohaus Pöllot in Feucht war für die beiden

Geschäftsführer ein Grund um mit treuen Kunden, Prominenz aus

Wirtschaft und Politik und der ganzen Bevölkerung zu feiern. Trotz

des zeitweisen Regens am Nachmittag haben ca. 1200 Besucher zum

Firmenjubiläum mitgefeiert. Die Besucher hatten die Möglichkeit

sich auf dem ganzen Firmengelände und in der Werkstatt umzuschauen

und nahmen dieses Angebot auch an.

Bei der Jubiläumsfeier – moderiert von Max Dettenthaler – gab es

ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie mit Gewinnspiel,

Probefahrten, Ford Old- und Youngtimer, Formel-1-Simulator,

Karikaturist Clemens Steinhauer, Nagelmodellage, Info-Ständen

und Kinderprogramm. Leckeres vom Grill bot das Team vom Park

Central aus Wendelstein und für Getränke wurde auch gesorgt.

Zudem gab Club-Legende Marek Mintal Autogramme, posierte

geduldig für Selfies und schoss auf die Torwand des SC Feucht –

treffsicher wie immer sogar aus dem Stand.

Frisör-Weltmeisterin Sonja Fischer schnitt zum Jubiläumspreis

für einen guten Zweck die Haare. Den Erlös von 320 Euro rundete

das Autohaus Pöllot auf 400 Euro, und die Summe wurde an die

Lebenshilfe Nürnberger Land gespendet.

Für die Geschäftsführer Klaus Distler und Karan Sing sowie die

Familie Pöllot freuten sich über die große Resonanz zu ihrem

Firmenjubiläum und freuen sich auf weitere erfolgreiche Jahre in

der Zukunft.

HB/ls

32

Oktober 2022


Machen Sie Ihren Kunden

doch einfach mal eine Freude ...

... mit einem Give Away von Seifert Medien!

Wir beraten Sie gerne.

Gute

Ideen

von

Ihr Partner für

GRAFIK ∙ DRUCK

WERBEARTIKEL

SEIFERT

medien.

Kirchenstraße 3a | 90530 Wendelstein

info@seifert-medien.de | Tel. 09129 7444

Fax 09129 270922 | www.seifert-medien.de


WAS? WANN ? WO?

Jan Beinßen

MAXJOSEPH

Freitag, 14.10.22

20 Uhr

MAXJOSEPH

Die vier jungen Musiker von

Maxjoseph verwirklichen ihre

ganz eigene Vorstellung von

Volksmusik. Traditionen werden

aufgeweicht damit neue Formen

und außergewöhnliche Ideen

entstehen können.

Durch die besondere Instrumentierung

Tuba, Gitarre und

zwei Steirische Harmonikas

werden neue Klangfarben

entdeckt und Kompositionen

geschaffen, die Volksmusikelemente

mit Jazzharmonien

verbinden, klassische Musik

mit pulsierenden Rhythmen

beleben und Vertrautes mit

Fremdem vermischen.

Es entsteht ein Spannungsfeld,

das die Lust am Zuhören nie

abreißen lässt!

Maxjoseph sind:

• Georg Unterholzner – Gitarre

• Andreas Winkler - Steirische

Harmonika

• Josef Steinbacher - Steirische

Harmonika

• Florian Mayrhofer - Tuba

maxjoseph.de

Eintritt: 22,-- Euro zzgl. Gebühren

26,-- Euro Abendkasse

Samstag, 22.10.22

20 Uhr

Sebalds Fluch - Paul

Flemmings 16. Fall

Lesung mit Jan Beinßen

Eine Wissenschaftlerin stirbt

nach Öffnung des Grabes des

Nürnberger Stadtheiligen einen

qualvollen Tod. Sollten tödliche

Sporen die Gebeine des Heiligen

vor Grabräubern schützen und

für den Tod der Frau verantwortlich

sein oder gibt es doch

eine realistischere Ursache? Paul

Flemming, der bei der Öffnung

des Grabes als Fotograf dabei ist,

geht der Sache auf den Grund …

Musikalisch begleitet wird Jan

Beinßen von Fred Munker am

Akkordeon.

Jan Beinßen ist gebürtiger

Niedersachse und lebt seit 1993

in Franken.

Eine Veranstaltung der Gemeindebücherei

Wendelstein in der

Jegelscheune.

janbeinssen.de

Eintritt: 12,-- Euro zzgl. Gebühren

15,-- Euro Abendkasse

Tickets:

• Gemeindebücherei Wendelstein

• Schwabacher Tagblatt

• Feuchter Bote sowie alle

weiteren Reservix-Vorverkaufsstellen

und unter www.

reservix.de

• www.jegelscheune-wendelstein.de

K.i.S. e. V. Schwanstetten

„4 Souls –

Songs für die Seele“

Freitag, 7. Oktober 2022

Beginn 20:00 Uhr

Einlass ab 19:30 Uhr

• Kulturscheune Leerstetten

• Eintritt 18,- €, ermäßigt 15,- €

Wenn ein einziger Song deine

Seele berührt, hat er dein Leben

verändert.“

Hinter dem Namen 4 SouIs

verbirgt sich eine Akustikband,

die zwischenzeitlich deutschlandweit

für Aufsehen sorgt.

Nein, 4 Souls sind kein „Casting-

Produkt“, sondern tatsächlich

Iangjährige Freunde, die eine

tiefe Seelenverwandtschaft

verbindet. Deshalb machen sie

auch Musik 4 SouIs - aIso für

die Seele.

Seit 2013 verzaubern sie die

Konzertbesucher mit ihrem

Bühnenprogramm ,,AII you need

is Iove“ und Iassen Welthits

in ihrem ganz eigenen, unverwechselbaren

Sound interpretiert

- unvergessen bleiben.

So würdigen sie u.a. Songs von

Eric Clapton, Billy Joel, Leonard

Cohen, Bob Dylan, Elton John,

der Beatles, der Eagles und

vielen vielen mehr.

4 Souls bestechen durch die

absolute Harmonie der drei

Stimmen und das fein aufeinander

abgestimmte Zusammenspiel

der zwei, ja manchmal gar

drei Akustik-Gitarren. Was nach

jedem Konzert bleibt, ist die

Gewissheit, dass diese Band

erst dann von der Bühne geht,

wenn sie sicher ist, die Seelen

ihrer Zuhörer berührt zu haben.

4 Souls sind:

• WuIli WullschIäger (Gitarre /

Gesang)

• Sonja Tonn (Gesang / Gitarre)

• Jürgen Hoffmann (Gitarren)

• Christian Pöllmann (Gesang

/ Gitarre)

Kartenvorverkauf:

• Buchhandlung am

Sägerhof, Tel. 09170 - 94 77 66,

Info@schwanbuch.de

• OMV-Tankstelle, Tel. 09170

- 97 73 24

• Ermäßigte Karten für

K.i.S.-Mitglieder, Schüler,

Studenten und Auszubildende

nur in der Buchhandlung

am Sägerhof

34

Oktober 2022


WAS? WANN ? WO?

KABARETT

Freitag, 14. Oktober

20.00 Uhr

Ingo Börchers

Das Würde des Menschen

Das Würde des Menschen.

Haltung bewahren und

Bewährtes aufgeben. Vorübergehend

stehen bleiben. Den

Ausnahmezustand zur Regel

machen. Und: Fragen stellen.

Wollen wir das Digitale als Werkzeug

oder als Habitat begreifen?

Gibt es ein Davor und Danach?

Oder eher ein Davor und

Seitdem? Vielleicht gar ein

Davor und Ab Jetzt? Es schlägt

die Stunde der Utopien. § Die

Utopie ist befreundet mit dem

Konjunktiv. In ihr steckt das

Mögliche. Und hat damit immer

das Potenzial zur zukünftigen

Wirklichkeit. Auch der Fall der

Mauer war bis zum tatsächlichen

Fall nichts anderes als Utopie.

Man muss mit allem rechnen.

Sogar mit dem Guten! § DAS

WÜRDE DES MENSCHEN – das

sind philosophisch-satirische

Gedankenspiele von und mit

Ingo Börchers; das ist Kabarett

einmal anders gedacht: Nicht

»Was ist schlecht gelaufen?«,

sondern »Wie könnte es besser

sein?«.

Online: www.ingoboerchers.de

Ingo Börchers

LANDRATSAMT ROTH – KREISVERBAND FÜR

GARTENBAU UND LANDESPFLEGE

BALKAN SOUND

Freitag, 21. Oktober

20.00 Uhr

Katlanovski Express

Zoran

Katlanovski Express bringt den

rauen Charme des Balkans in

ihrem eigenen, unverwechselbaren

Stil auf die Bühne: Treibende

Rhythmen, wehmütige

Gesänge, kraftvolle Sounds und

Melodien, die unverkennbar eine

Brücke zum Orient schlagen.

§ Katlanovski Express hat sich

schon seit Jahren der Musik aus

der Region verschrieben und

überträgt diese Leidenschaft

auf das Publikum: Grooven im

Takt des Balkans, sich verzaubern

lassen, tanzen! Eine musikalische

Reise durch Serbien,

Nordmazedonien und Bulgarien

voll Energie und Spielfreude mit:

• Barbara Keil – Saxophon,

Gesang

• Joachim Pohl – Klarinetten

• Timea Teleki – Geige, Percussion

, Gesang

• Margareta Schiller-Kleemann

– Tuba, Gesang

• Michael Kleemann – Gitarre,

Mandoline, Percussion,

Gesang

Online: www.facebook.com/

katlanovskiexpress

Sonntag,

09.10.

10-17 Uhr

ROTHER OBSTBÖRSE

Am Sonntag den 09. Oktober findet in und um die

Mehrzweckhalle Schwanstetten die Obstbörse statt. Auf dem Obstmarkt

werden viele verschiedene Produkte und Dienstleistungen rund

ums Obst angeboten und ausgestellt. Sollten Sie Interesse haben die

Sorte ihres Obstbaumes zu erfahren, steht Ihnen für einen kleinen

Unkostenbeitrag ein Pomologe mit Rat zur Seite. Bitte bringen Sie

hierfür mindestens 4 gut erhaltene Früchte mit. Die Obst und Gartenbauvereine

aus dem Landkreis laden an Ihren Ständen zu Kostproben

oder Aktivitäten mit Kindern ein. Für Fragen zur Obstbörse steht Ihnen

der Geschäftsleiter des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege

Johannes Schneider gerne zur Verfügung.

Johannes Schneider

MUSIKKABARETT

Freitag, 28. Oktober

20.00 Uhr

Wir verlosen

10x2 Eintrittskarten

für

Die Consumenta in Nürnberg

Pigor und Eichhorn

Katlanovski Express

Pigor singt. Benedikt

Eichhorn muss begleiten.

Volumen X

Sie sind zurück: Pigor und Eichhorn.

Live und mit Publikum,

auf den Brettern, die die

echte Welt bedeuten, mit Hirn,

Charme und Salon Hip Hop,

an Flügel und Gesang. Nach

neun erfolgreichen und preisgekrönten

Programm-Volumen

plus diverser Nebenprojekte

wäre es nun an der Zeit für

die Jubiläumsauflage – doch

statt zurückzuschauen, lehnen

sich die beiden anerkannten

Experten des eleganten Sprechgesangs

ziemlich weit aus ihrem

Zeitfenster und präsentieren:

Volumen X. § Die ganz neue

Generation Chanson als Spiegelbild

der unsanft erwachten

20er. Eine scharfsinnige Analyse

der Grenzen moderner Salonfähigkeit

und ein xmalkluger

Parcours durch die Stolperfallen

der Rhetorik – schon

an mittelalterlichen Universitäten

wurde gelehrt, lieber

die Gesprächspartner*innen

rhetorisch zu diskreditieren, als

sich mit Content aufzuhalten.

Ganz nebenbei entlarven Pigor

& Eichhorn mit präzisierter

Übersetzung die vermeintlich

wohlbekannte Ballade »Ne me

quitte pas« als feuchten Stalker-

Traum. Volumen X: Willkommen

in der Zeitgeisterbahn.

Online: www.pigor.de

26. - 30. Oktober 2022, Messe Nürnberg

Kartenvorverkauf:

www.latrova.de

Tel.: 09129 3372 und bei

allen ReserviX-Vorverkaufsstellen

und www.reservix.de

• Wendelstein:

Gemeindebücherei Wendelstein

Marktstraße 1

• Schwabach:

ST-Ticket-Point Spitalberg 3

• Roth:

RHV-Ticket-Point Allee 2 - 4

• Hilpoltstein:

Hilpoltsteiner-Ztg. Marktstraße

7

Senden Sie eine Postkarte an: Seifert Medien, Betreff: Consumenta22, Kirchenstraße 3a,

90530 Wendelstein. Einsendeschluss: 17.10.2022 (Poststempel).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre personenbezogenen Daten an

Dritte (Veranstalter und/oder Organisatoren) des jeweiligen Gewinnspiels weitergleitet werden.

Oktober 2022

Grafik © Cory Thoman/iStock

Fotos: Thomas Nitz, Nicolaj Georgiew, Jan-Friedrich Merlin

35


WAS? WANN ? WO?

36

STIFTUNG – KLASSIK IN ST. WOLFGANG

KONZERT AM 09.10.2022

WAS: Konzert in der Reihe „Klassik in St. Wolfgang“

WANN: Am Sonntag, 9. Oktober 2022 findet um 17 Uhr

WO: in der St. Wolfgangskirche, Am Kirchberg 2, 90530 Wendelstein

OT Röthenbach b. St. W.

Das Ensemble „Paradysi Aspectus“ unter Leitung von Klaus

Martius hat Musik aus Nürnberg, Lübeck, Leipzig und London

mit Stücken von Dietrich Buxtehude, Johann Rosemüller u.a. auf

dem Programm. Dazu gibt Klaus Martius erläuternde Worte zu

den Komponisten, der Musik und den Instrumenten.

Das Ensemble besteht aus Klaus Martius, Theorbe, Bettina

Käpplinger, Sopran und Blockflöte, Anna Katharina von Segnitz,

Violine und Ute Königer, Truhen-Orgel.

Eintritt: Vorverkauf 18 €, Abendkasse 20€

Die Plätze werden vergeben nach Anmeldung bei Bernd Bergmann,

Tel. 09129/68963 oder Email: bernd.bergmann@online.de

und Überweisung des Betrags auf das Konto der Stiftung

IBAN: DE39 7606 9559 0001 3690 40

RÖTHENBACHER VORTRÄGE

EINLADUNG

1. ROCK´N´ROLL UND BOOGIE WOOGIE CLUB SCHWANSTETTEN

HERBSTBALL 2022

Auf gehts zum Herbstball 2022

Mit der Spitzenband „Andorras“

WO: Gemeindehalle Schwanstetten

EINLASS: 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

EINTRITT: 19,- €

Sonntag

09.10.

17 Uhr

Die Stiftung der evangelischen Kirchengemeinde

Röthenbach St. W. lädt ein.

Im Rahmen der Röthenbacher Vorträge referiert Frau Alexandra

Lang, lfu-Bayern.

Thema: Das ist Bionik! Natur als Vorbild für Technik.

ORT: Gemeindehaus Röthenbach St. W, Am Kirchberg 4

BEGINN: 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei, über eine kleine, freiwillige Spende würden

wir uns freuen.

Dieter Klatt

Samstag,

29.10.

19 Uhr

Kartenvorverkauf:

Bürger Stub´n, Rathausplatz 2, Schwanstetten, Tel. 09170-9390

Gerd Sollner, Karl-Plesch-Str. 52, Schwanstetten, Tel. 09170-8750

Oktober 2022

Montag,

17.10.

19 Uhr

HAUS INTERNATIONAL –

LANDKREIS ROTH

Gemeinsam mit ehrenamtlich aktiven Migrantinnen und Migranten

aus dem Landkreis Roth laden die Integrationslotsinnen der

Kontaktstelle „für einander“ dazu ein, unterschiedliche Menschen

und deren Kulturen kennenzulernen. Alle Veranstaltungen sind

kostenfrei. Anmeldung und Information unter 09171/81-1360 oder

fuereinander@LRAroth.de

• Feste feiern – Diwali, das indische Lichterfest

TERMIN: Samstag, 22. Oktober von 18.30 bis 21.00 Uhr

„Schon allein bei dem Gedanken an das Fest Diwali,

füllt sich mein Herz mit Liebe und freudigen

Gefühlen.“ So beschreiben unsere Gastgeberinnen

Harbhajan und Lovedeep eines der wichtigsten

indischen Feste. Tauchen Sie mit uns in einen

Abend voller Licht, Erzählungen und gutem Essen

ein und lernen Sie dabei Indien kennen.

ORT: Haus des Gastes, Maria-Dorothea-Straße 8, 91161 Hilpoltstein

• Kreatives Gestalten: Kühlschrankmagnete im

ukrainischen Stil

TERMIN: Mittwoch, 26. Oktober von 18.30 bis

20.00 Uhr

Möchten Sie das Land Ukraine auf kreative Art

entdecken? Anna zeigt Ihnen, wie man mit Hilfe von

bäuerlichen Motiven, landestypischen Stoffmustern

und vorgefertigten Formen einen Kühlschrankmagnet gestaltet.

ORT: Ev. Gemeindehaus, Am Altstadtring 49, 91161 Hilpoltstein

• Weltreise ins Wohnzimmer – Moldavien

TERMIN: Freitag, 28. Oktober um 18.00 Uhr

Mariana kocht für ihre Gäste und erzählt beim

gemeinsamen Abendessen von ihrem Heimatland

und ihrem Leben in Deutschland. „Miteinander

reden – nicht übereinander“ ist das Motto dieser

Veranstaltung.

ORT: Haus International, Kugelbühlstraße 5, 91154 Roth

• Feste feiern – Dia de los Muertos

TERMIN: Montag, 31. Oktober von 18.30 bis 21.00 Uhr

Der Tag der Toten wird in Mexiko vom 1. bis 2.

November gefeiert. „Der Tag der Toten ist eine richtige

„Party“, weil es – anders als im Rest der Welt

– ein Tag ist, an dem die Menschen die Rückkehr

ihrer verstorbenen Lieben fröhlich feiern, anstatt

zu trauern.“ Wie das von statten geht, können Sie

zusammen mit dem Gastgeber Sergio erleben.

ORT: Ev. Gemeindehaus, Hengdorfer Straße 9, 91189 Rohr Regelsbach

• Weltreisen in Wohnzimmer – Rumänien

• TERMIN: Donnerstag, den 10. November um

18.30 Uhr

Daniela kocht für ihre Gäste und erzählt beim

gemeinsamen Abendessen von ihrem Heimatland

und ihrem Leben in Deutschland. „Miteinander reden

– nicht übereinander“ ist das Motto dieser Veranstaltung.

ORT: Haus International, Kugelbühlstraße 5, 91154 Roth

• Käsen wie in Syrien

TERMIN: Samstag, den 12. November von 10.00 –

12.00 Uhr

Ousama zeigt den workshop-TeilnehmerInnen,

wie in Syrien Käse hergestellt wird. Er verwendet

dazu Kuhmilch und verschiedene getrocknete

Zutaten, wie Peperoni, Schwarzkümmel oder

Thymian.

ORT: Haus International, Kugelbühlstraße 5, 91154 Roth

Samstag,

22.10.

18.30 Uhr

Mittwoch,

26.10.

18.30 Uhr

Freitag,

28.10.

18.00 Uhr

Montag,

31.10.

18.30 Uhr

Donnerstag,

10.11.

18.30 Uhr

Samstag,

12.11.

10 Uhr


WAS? WANN ? WO?

HERO CITY ROLLERS

Rollschuhgruppe präsentiert Musical

„Race Cars“

2019 konnten die Hero City Rollers mit ihrem fulminanten Musical

„Race Cars“ einen sensationellen Triumph verbuchen. Leider

mussten dann aufgrund der Corona-Pandemie weitere Aufführungstermine

immer wieder verschoben werden.

Nun wagt die bekannte Heroldsberger Gruppe mit ihrem Publikumsrenner

einen Neuanfang: in den Herbstferien sind wieder

Aufführungen von Race Cars geplant!

Und das Stück wird noch attraktiver, denn die Crew um Jose

Andreu hat drei weitere neue Songs in das Geschehen integriert.

Die Geschichte erzählt den Traum zweier Autoskooter, die mit

ihrem Schicksal hadern. Urplötzlich geschieht das Unfassbare:

nach heftigen atmosphärischen Störungen finden sie sich auf

einer richtigen Rennstrecke wieder und sind aktive Teilnehmer

mitten im aufregenden Renngeschehen zum wichtigsten Autorennen

der laufenden Saison …

Zum Leben erweckt wird dieses moderne Märchen von 40 Rollschuhkünstlern

der Laiengruppe, die in fantasievollen Kostümen

pfeilschnell über Bühne und Rampen des Heroldsberger „Motodroms“

fegen. Die rasante Musik geht in die Beine und die deutschen

Texte schleichen sich direkt ins Ohr der Zuschauer.

Wie schon bei früheren Produktionen entwarfen und fertigten die

Mitglieder der Hero City Rollers auch Kostüme, Zubehör, Kulissen,

Requisiten, Choreographien, usw. in ehrenamtlicher Arbeit selbst.

Die Vorstellungen finden am 29. und 30. Oktober sowie am 4. und

5. November (Beginn jeweils 20.00 Uhr) statt. Karten sind per

E-Mail (info@hero-city-rollers.de) bzw. Telefon (0911/518 77 30)

zu bestellen bzw. an den bekannten Verkaufsstellen erhältlich.

Oktober 2022

37


LESERBIEFE

LESERBRIEF - Flaschner-Anwesen

Sehr geehrte Frau Griesbeck,

ihr Leserbrief im Mitteilungsblatt vom September hat mich sehr

zum Lachen gebracht. Allerdings war es ein sehr bitteres Lachen.

Sie haben die Tragweite der Situation anscheinend immer noch

nicht verstanden. Vielleicht muss man auch in Wendelstein aufgewachsen

– und damit mit und im Flaschner groß geworden sein um

zu verstehen, wie ernst die Situation ist.

Dort haben viele ihr erstes Bier getrunken, ihre erste Zigarre

geraucht und haben zum ersten Mal beim Schafkopf ihr Taschengeld

für den ganzen Monat innerhalb einer halben Stunde verloren.

Sie sind ja erst in einer späteren Lebensphase nach Wendelstein

gekommen und haben das alles nicht erlebt. Der Flaschner war

immer die Basis für viele, dort hat man sich getroffen, wenn es

einem gut ging, dort ist man hingelaufen, wenn es einem schlecht

ging. Ist man am Wochenende vom Grundwehrdienst heimgekommen

war der erste Anlaufpunkt der Flaschner.

Sie hoffen, dass die Stammtische während der Sanierungszeit in

den benachbarten Gastwirtschaften eine Aufnahme finden. Ich

frage Sie wo? Es gibt in Wendelstein für einen Stammtisch kaum

mehr eine Lokalität, um sich einfach zu treffen, sich zu unterhalten

Sie haben auch was zu sagen?

Dann reichen Sie uns Ihren Leserbrief

per E-Mail ein. info@seifert-medien.de

und ein paar Bier zu trinken. Im Altort schon gar nicht, da gibt es

höchstens noch Speiselokale. Selbst wenn man den Radius erweitert,

wird man nicht viel Möglichkeiten finden, einen Stammtisch

abzuhalten, ohne etwas aus der Speisekarte bestellen zu müssen.

Selbst die Sportheime haben sich gewandelt, sind Orte der

Pseudo-Nobel-Gastronomie geworden, die hauptsächlich Publikum

von auswärts anziehen und bei denen man ohne Reservierung nicht

einmal einen Sitzplatz bekommt. Für die Sportler sind sie schon

lange nicht mehr da.

Mit dem Flaschner wird ein gutes Stück Wendelstein unwiederbringlich

verloren sein, egal was danach kommt, es wird nicht

mehr so sein wie früher. Als Franke bin ich ja geborener Pessimist,

ich glaube, dass nichts Besseres nachkommt und das deprimiert

mich sehr.

Mit den ihnen gebührenden Grüßen,

Markus Gurnig

Tierhilfe Franken e.V.

Lizza

Wir suchen ein neues Zuhause

Lizza (5 J./kastr.) ist eine bezaubernde, sehr liebenswerte Hundedame mit einem angenehmen,

ruhigen Wesen. Anfänglich wird alles Neue etwas vorsichtig, aber interessiert inspiziert. Einmal

Vertrauen gefasst zeigt sich unser Mädel anhänglich, verschmust und als eine bezaubernde Hausgenossin.

Unkompliziert versteht sie sich mit jedem Artgenossen. Lizza sucht ein Körbchen in

einem ruhigen Haushalt, der jedoch bewegungsfreudig sein sollte. Ausgiebige Gassi-Runden liebt

die Süße über alles. In manchen Situationen muss man ihr noch etwas Sicherheit vermitteln. Laute

Geräusche sind ihr z.B. noch suspekt. Wir denken, dass unser kleiner Traum in einer ländlichen

Gegend gut aufgehoben wäre.

38

Loksi

Für kleine Helfertätigkeiten in und rund

um Wendelstein brauchen wir Tierfreunde.

Bedenken Sie, wenn Sie nicht helfen, tut

es vielleicht niemand. Daher bitte anrufen.

Oktober 2022

Loksi (1 J.) ist ein lebhafter, sehr menschenbezogener Hund. Die Collie-Gene in ihm möchten sowohl

geistig als auch körperlich beschäftigt werden. Unser Hübscher ist mit Artgenossen verträglich,

wobei die Damenwelt favorisiert wird, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Der hübsche Rüde

fand bis vor Kurzem die notwendige Fellpflege nicht so spannend, hat aber inzwischen gelernt,

dass dies nötig ist und auch Spaß machen kann. Im Moment wohnt er bei einem Pflegefrauchen,

die ihm sehr viel fürs weitere Leben beibringt.

Danke,

für Ihre Hilfe!

Spendenkonto: IBAN: DE60 7605 0101 0005 4970 11 |

Sparkasse Nürnberg • BLZ 760 501 01 | Kontonr.: 549 7011

Postanschrift: Tierhilfe Franken e.V. | Neunkirchener Str. 51

91207 Lauf | Tel:. 9151 / 826 90 | 0911 / 784 96 08

09244 / 982 31 66


UNSER SENIOREN-EXTRA

Senioren-Extra

Tipps und Informationen rund

um das Thema Älterwerden!

Vertretung & Entlastung für

pflegende Angehörige

Einen Angehörigen zu pegen ist ein wahrer Knochenjob. Auszeiten kommen da o zu kurz.

Doch Entlastung ist wichg, denn nur gesund kann Pege auch richg funkonieren. Der

Ve

rbund Pegehilfe hat daher die Möglichkeiten für eine Ve

rtretung zusammengefasst.

Wer übernimmt die Pege, wenn ich nicht da bin? Die Optionen :

DIE GRÖSSTE PFLEGEBERATUNG DEUTSCHLANDS

Der Verbund Pflegehilfe unterstützen Sie bei einem selbstständigen

Leben im Alter. Er vermittelt kostenlos Unterstützung in

der Pflege und informiert über Zuschüsse als Geld- und Sachleistungen.

www.pflegehilfe.org

Ve

rhinderungspege

Pegende Angehörige haben für die Ve

rtretung bei der Pege zu Hause durch Familie, Freunde oder

Pegedienste Anspruch auf nanzielle Unterstützung.

• Die Höhe des Zuschuss richtet sich danach, ob Familie oder Pegekräe die Ve

rtretung übernehmen.

• Ve

rhinderungspege ist stunden-, tage- oder wochenweise exibel einsetzbar.

• Jährlich stehen bis zu 1.612 € zur Ve

rfügung.

• 806 € des Kurzzeitpegebudgets kann als Aufstockung auf bis zu 2.418 € genutzt werden.

• Der Zuschuss kann auch rückwirkend beantragt werden (Rechnungen & Belege unbedingt aueben!).

oder

Kurzzeitpege

Bei der Kurzzeitpege handelt es sich um vorübergehende Unterbringung in einer staonären Einrichtung.

Eine Rundumversorgung ist so in jedem Fall sichergestellt.

• Ab Pegegrad 2 besteht ein Anspruch auf eine zeitlich begrenzte Unterbringung von bis zu 8 Wochen.

• Hierfür kann jährlich ein Zuschuss von 1.774 € in Anspruch genommen werden.

• Der Anspruch kann durch Geld aus der Ve

rhinderungspege auf bis zu 3.386 € aufgestockt werden.

• Kurzzeitpege muss vorab bei der Pegekasse beantragt werden und gilt nicht rückwirkend.

• Beachten Sie vor allem zur Urlaubssaison die langen Wartelisten und fragen Sie frühzeig an.

Checkliste - Vorbereitung für einen entspannten Urlaub & gute Pegevertretung

Stellen Sie ausreichend Medikamente bereit

Hinterlegen Sie den Medikamentenplan

Poseren Sie Vollmachten, Verfügungen & Co.

Schreiben Sie wichge Infos in einer Noz auf

Erstellen Sie eine Liste der Ärzte & Pegedienste

Noeren Sie wichge Telefonnummern

Weitere Informationen:

06131/ 26 52 034 (Tä

glich 8-20 Uhr)

www.pegehilfe.org

ADVERTORIAL

VITOLUS IST EIN JUNGES UNTERNEHMEN, WELCHES SICH IN DEN LETZTEN JAHREN

ERFOLGREICH ALS ANBIETER IM GESUNDHEITSWESEN ETABLIEREN KONNTE

Aufgrund des hohen Fachkräftemangels in der Pflege, sind wir als

Unternehmen im Bereich der Alltagsbegleitung tätig geworden

und wollen für unterstützungsbedürftige Personen, sowie deren

pflegenden Angehörigen, notwendige Hilfe leisten.

Auf diese Weise können wir Menschen mit physischen und/oder

psychischen Erkrankungen in schwierigen Zeiten einer Pandemie

und darüber hinaus beistehen und ihnen, als auch ihren pflegenden

Angehörigen, durch die Alltagsbegleitung ein selbstbestimmtes

Leben bieten.

Unser aktuelles Leistungsangebot befasst sich grundlegend mit

der Unterstützung durch die gemeinsame Haushaltsführung, der

Begleitung zum Einkaufen oder Arzt-/Behördengängen und der

Unterhaltung durch Brettspiele oder Spaziergänge.

Wir wollen Ihnen durch unsere Unterstützung ein selbstbestimmtes

und aktives Leben bieten und freuen uns, wenn wir gemeinsam mit

Ihnen einen Weg finden, um Ihren Alltag bewältigen zu können!

Einfach und unkompliziert: Unsere Abrechnung erfolgt über die

Pflegekasse und kann auf Wunsch von Vitolus übernommen werden!

Haben Sie noch weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne:

Tel. +49 911 477 644 80 | alltagshilfe@vitolus.de | www.vitolus.de

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen!

Oktober 2022

39


UNSER SENIOREN-EXTRA

SENIOR EXPERTEN SERVICE (SES) –

EHRENAMTLICHE FACHLEUTE IM RUHESTAND

AUSLANDEINSATZ -

DIGITALER AUFTRAG

ZUR UNTERSTÜT-

ZUNG EINER FIRMA IN

SÜDAFRIKA

Der Senior Experten Service

(SES) ist die führende deutsche

Entsendeorganisation für

ehrenamtliche Fachleute im

Ruhestand oder einer beruflichen

Auszeit. Seit 2020 gehöre

auch ich zu den 462 Expertinnen

und Experten, die in Franken

(über 12 000 bundesweit) registriert

sind.

Mein erster Einsatz war für VerA

(Verhinderung von Abbrüchen

von Jugendlichen in der Berufsausbildung).

Mit einem Auslandeinsatz

habe ich nicht gerechnet,

weil ich noch berufstätig bin,

und kann für einige Wochen

meine Arbeit nicht unterbrechen.

Corona hat die Welt geändert.

Man muss nicht reisen, Digitalisierung

gehört schon zum Alltag.

Ich wurde gefragt, ob ich einen

digitalen Auftrag aus Südafrika

übernehmen möchte.

Anna Me ist eine einzigartige

Marke für Herstellung von

Handtaschen und Accessoires

inspiriert von der Schönheit

der Landschaft Südafrikas.

Diese kleine Firma brauchte

Unterstützung nicht nur bei

Geschäftsabläufen und Organisation,

bei Kosten und Gewinnspannen,

Marktanalyse und

Marketing, sondern auch bei

Verfolgung der Produktion,

des Absatzes und des Lagerbestandes.

Ich habe ein vorhandenes

Exel der Firma so verbessert,

dass der Prozess stabiler und

fehlerfreier funktioniert. Als

nächstes werde ich eine Datenbank

entwickeln, die alle Daten

rund um die Produktion, die

Lagerhaltung und den Verkauf

verwaltet. Damit die Datenbank

auch nach Ende meines

Einsatzes weiterentwickelt

werden kann. Ich habe meine

Auftraggeberin gefragt, ob

jemand Datenbank-Know-how

hat oder es lernen möchte.

Überraschenderweise und sehr

erfreulich habe ich erfahren,

sie hat vor 20 Jahren diese

Datenbanksprache gelernt. Ich

entwickle die Datenbank hier

in Franken, dokumentiere alle

Schritte und sie erstellt die

gleiche Datenbank in Südafrika.

So ermöglicht die Digitalisierung

die Hilfe ganz einfach rund

um die Welt.

Ich habe noch eine erfreuliche

Nachricht bekommen – sie

kommt im Oktober nach Köln

und wir treffen uns dort.

Es fühlt sich an, als würden wir

uns schon Jahre kennen und

nicht so noch als hätten wir nur

einige Mails ausgetauscht. Und

noch etwas. Als ich erwähnte,

dass ich in der Nähe von Nürnberg

wohne, habe ich diese

Nachricht bekommen – Ich

war vor Jahre in Nürnberg und

ich kann das Brot immer noch

riechen, ich liebe es. Kann etwas

schöner sein? Ich arbeite ehrenamtlich,

aber das ist die beste

Belohnung und ich freue mich

schon auf den nächsten Einsatz.

Dieser erste Auslandseinsatz

hat so viel Spaß gemacht –

und macht es immer noch -

dass ich auf weitere Einsätze

gespannt bin und freue mich

den nächsten zu bekommen,

egal wo. Habe ich Sie neugierig

gemacht? Machen Sie mit!

Sabine Pawletta,

Schwanstetten

SENIOR EXPERTEN

SERVICE (SES)

Fachwissen aus Franken ist rund

um den Globus gefragt: in Entwicklungs-

und Schwellenländern

nicht weniger als in Deutschland.

Wer sein Know-how ehrenamtlich

weitergeben möchte, der ist beim

Senior Experten Service (SES)

richtig,

SENIORENWOHNANLAGE

Am Alten Bahnhof 13 und 17 in 90530 Wendelstein

• Behindertengerechte Wohnungen

• Bei Bedarf Pflege in der eigenen Wohnung

• Pflegepersonal ist Tag und Nacht im Haus

• Haustiere sind bei uns erlaubt

Nähere Informationen erhalten Sie bei:

VGAB Vermietungs GmbH

90530 Wendelstein, Ostring 7

Tel. 09129 / 90 80 14

www.vgab-wendelstein.de

MÖCHTEN AUCH SIE

MITMACHEN?

Der SES sucht ständig Fachleute

im Ruhestand oder in einer beruflichen

Auszeit, die sich ehrenamtlich

engagieren möchten. Expertennachwuchs

aus allen Branchen

ist herzlich willkommen.

Melden Sie sich gerne bei Jana

Groß, Ansprechpartnerin des SES

in Nürnberg unter:

0911 99439699, 5817618 oder ses@

ses-buero-nuernberg.de

40

Oktober 2022


UNSER SENIOREN-EXTRA

Senioren-Extra

Anna Me ist eine einzigartige Marke für Herstellung von Handtaschen

und Accessoires inspiriert von der Schönheit der

Landschaft Südafrikas.

Jetzt

wieder dA!

elisenlebKuchen und

dominosteine von

WoitineK

Gönnen Sie

Sich eine

kleine AuSzeit

in unSerem

Gemütlichen

Kaffee

nAtürlich Auch k Affee und kuchen

90530 Wendelstein | Hauptstraße 33

Telefon (09129) 90 54 649 | E-Mail hoerkaffee@t-online.de

Öffnungszeiten: Mo. 9-17 Uhr, Di. 9-13 Uhr u. 14-17 Uhr, Mi. 9-13 Uhr,

Do. 9-13 Uhr u. 14-18 Uhr, Fr. 9-17 Uhr, Sa. jeden ersten im Monat von 9-13 Uhr

91126 Rednitzhembach | Rathausplatz 8

Telefon (09122) 87 73 142 | E-Mail hoerkaffee.m@t-online.de

Öffnungszeiten: Mo. geschlossen, Di.-Sa. nach Vereinbarung

www.horkaffee.de

Oktober 2022

41


UNSER SENIOREN-EXTRA

PFLEGESTÜTZPUNKT IM LANDKREIS ROTH

Fragen und Antworten von Gerhard Kunz zu den

wesentlichen Aufgaben und Zielsetzungen des

Pflegestützpunkts

Der Pflegestützpunkt im Landkreis Roth, angesiedelt im Gesundheitszentrum

I der Kreisklinik Roth, nahm zum 01.02.2011 die Arbeit

auf. Damit war diese Beratungsstelle, die in der Trägerschaft des

Landkreises und der Pflegekassen ist, landesweit eine der ersten.

In die Arbeit des Pflegestützpunktes wurde auch die Fachstelle für

pflegende Angehörige integriert.

1. Herr Kunz. Zu welchen Hauptthemen beraten Sie in

erster Linie?

Organisation und Sicherung der häuslichen Pflege (Grund- und

Behandlungspflege), niedrigschwellige Angebote. Planung einer

ambulanten, teilstationären und vollstationären Versorgung sowie

deren Finanzierungsmöglichkeiten. Sicherung der Alltagsbewältigung,

Hauswirtschaftliche Hilfen, Verbesserung des Wohnumfeldes,

Hausnotruf, Essen auf Rädern, Sicherstellung der sozialen Kontakte,

(Nachbarschaftshilfe, Ehrenamt), Psychosoziale Begleitung

2. Wer kann und darf zu Ihnen und Ihrem Team kommen?

Braucht es da eine Überweisung oder ein Attest, also

irgendetwas „Offizielles“?

Nein, eine Überweisung oder dergleichen braucht es nicht. Es

dürfen alle Menschen zur Beratung kommen. Sie müssen auch nicht

von Pflegebedürftigkeit oder einer Behinderung betroffen sein.

3. Wo findet diese Beratung statt? Kommen Sie denn auch

einmal ins Haus?

Grundsätzlich findet die Beratung in unseren Büros im Pflegestützpunkt

statt. Bei Bedarf organisieren wir natürlich auch einen

Hausbesuch.

4. Was kostet die Beratung und wie oft kann ich diese in

Anspruch nehmen?

Die Beratung ist neutral und kostenlos, unabhängig davon wie oft

Sie zu uns kommen.

„Betreutes Wohnen“

IM SENIORENZENTRUM WENDELSTEIN

Wolfgang-Dinkler-Straße 3

Nähere Informationen erhalten Sie unter

Tel. 09129 / 401-130

oder Mail an stefan.zeltner@wibs.info

42

Oktober 2022


UNSER SENIOREN-EXTRA

5. Was sind die häufigsten Fragen, die bei Ihnen aufschlagen?

Die häufigsten Fragen stehen im Zusammenhang mit einer häuslichen

Versorgung.

Da ich auch Wohnberater bin, haben wir viele Anfragen im Hinblick

auf die Möglichkeiten einer Wohnraumanpassung bzw. erforderliche

Umbaumaßnahmen.

Das Thema Demenz im Zusammenhang mit einer häuslichen wird

ebenfalls sehr häufig nachgefragt.

6. Können Sie immer helfen?

Nein immer können wir nicht helfen, jedoch in den meisten Fällen

können wir Vorschläge zur Verbesserung der Pflegesituation und

der Entlastung des pflegenden Angehörigen machen.

7. Mit wem arbeiten Sie zusammen?

Wir arbeiten mit „allen“ Anbietern (amb. Dienste, Tagespflegeeinrichtungen,

Pflegeheime,…) zusammen.

8. Die Realität zeigt, dass viele oft erst Hilfe suchen, wenn

sie sich selbst nicht mehr zu helfen wissen. Ist das Ihrer

Ansicht nach sinnvoll. Was würden Sie sich als Fachmann

wünschen?

Natürlich wäre es sehr wünschenswert, wenn sich unsere Bürger

im Vorfeld einer Pflegebedürftigkeit bereits beraten bzw. informieren

würden.

Das Ziel dieser Beratungsstelle ist es auch den Bürgerinnen und

Bürgern des Landkreises Roth zu allen Themen der Pflege, der

Prävention und zu Hilfen im Alter umfassend, kompetent, neutral

und kostenfrei zu beraten.

Kontaktdaten:

Pflegestützpunkt Landkreis Roth und

Fachstelle für pflegende Angehörige

Gesundheitszentrum I (neben der Kreisklinik Roth)

Weinbergweg 16 | 91154 Roth

Tel.: 09171 81-4500

Der Pflegestützpunkt Roth ist unter dieser Rufnummer zu

folgenden Zeiten erreichbar: Montag bis Mittwoch, jeweils

von 9 bis 14 Uhr, Donnerstag von 13 bis 18 Uhr, Freitag von

9 bis 14 Uhr, Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind

nach Absprache jederzeit möglich.

Das Leben ist lebenswert,

die Zeit genießen und

sich auch mal was gönnen.

Hilfs- und Pflegemittel

von uns helfen Ihnen

durch den Alltag.

Oktober 2022

43


KINDER UND JUGEND

Grundschule Schwanstetten

Schulaulaversammlung einmal anders!

28 Sitzbänkchen aus heimischem Buchenholz gefertigt, konnte

der Förderverein „Bunte Mitte“ der Grundschule Schwanstetten

e.V. an die Grundschule in Schwanstetten offiziell übergeben. Mit

diesen Bänkchen in zwei Größen, werden künftig unsere Grundschulkinder

bequemer und aufgelockerter sitzen können. Kleinere

Bänkchen für die 1 und 2ten Klassen, die größeren für unsere 3 und

4ten Klassen. Angefertigt wurden die Bänkchen in der Goldbach

Werkstatt in Nürnberg, eine anerkannte Werkstatt für Menschen

mit Behinderung.

Mario Engelhardt (Vorsitzender des Fördervereins) und Heiko Kohrt

(Elternbeiratsvorsitzender) freuten sich, dass der Verein diese

Investition in unsere Kinder mit 2150.- € leisten konnte. Frau von

der Heyde (VR-Bank Mittelfranken Mitte eG) unterstützte den Verein

mit 750.- €, die gleich mit in diese Bänkchen hineinflossen. Das

Schulleitungsteam mit Ulla Nerreter und Kerstin Renner dankten

allen sehr herzlich! Vor allem den Mitgliedern des Vereins und der

VR-Bank, durch deren Beiträge und Spenden solche Geschenke

ermöglicht werden.

Mario Engelhardt, 1. Vorstand

v. Links: Mario Engelhardt, Ulrike von der Heyde, Heiko Kohrt, Ulla

Nerreter und SchülerInnen der Klasse 3b.

Evangelischen Kindergarten im Pfarrgarten

Apfelernte und selbst

Saft pressen

Heuer beschäftigen sich alle im Evangelischen Kindergarten im

Pfarrgarten mit dem Jahresthema: „mein Heimatort Wendelstein“.

Deshalb führte der erste Ausflug der Vorschulkinder zur Streuobstwiese

und zum Mosthaus.

Auf der Wiese erklärte Herr Jürgen Schortmann vom heimischen

Obst- und Gartenbauverein, den Kindern viel über die unterschiedlichen

Apfelbäume und Apfelsorten, die dort wachsen.

Nach dieser Einführung begannen die Kinder die herunter gefallenen

Äpfel einzusammeln und reife Früchte mit dem Apfelpflücker

vom Baum zu holen. Dabei stellten sie fest, dass das gar nicht so

einfach ist.

44

Oktober 2022

Jeder durfte auch ein besonders schönes Exemplar mit nach Hause

nehmen. Nach der Apfelernte marschierten wir dann zum Mosthaus.

Dort wurden die gepflückten Äpfel gewaschen und von den Kindern

zerkleinert. Mit Hilfe einer manuellen Presse stellten sie danach

Apfelsaft her.

Dafür war viel Muskelkraft nötig, aber die starken Vorschulkinder

schafften es mit vereinten Kräften.

Als Belohnung wurde der Saft natürlich probiert und als superlecker

befunden.

An diesem Vormittag lernten die Jungen und Mädchen viel über Äpfel

und wie man Saft daraus macht.

Beim nachmittäglichen Abholen präsentierten sie ihren Eltern stolz

den gepflückten Apfel und erzählten vom selbst gepressten, leckeren

Apfelsaft, der viel besser schmeckt als der vom Supermarkt.

Vielen, herzlichen Dank an dieser Stelle an Herrn Schortmann und

seinem fleißigen Helfer vom Obst- und Gartenbauverein, die uns

dieses schöne Erlebnis ermöglichten.

Renate Erhardt


VEREINE

SG Schwarzenlohe – Trainingslager auf dem Gelände des TSV Oberammergau (09.09.2022 bis 11.09.2022)

Saisonvorbereitung der U17-Fussballjugend SG Schwarzenlohe

in den Bayerischen Alpen

In einem ausgezeichneten Trainingsumfeld bereiteten sich das

knapp 30-köpfige Team von Spielern, Trainern und Betreuern in

den letzten Zügen auf die bevorstehende Saison vor. Umgeben von

einem atemberaubendem Alpenpanorama, wurde das dreitägige

Trainingsprogramm am letzten Wochenende der Sommerferien

auf dem Sportgelände des TSV Oberammergau absolviert. Der

Fokus lag dabei immer auf einer ausgewogenen Mischung aus

Leistung und Spaß.

Die Unterbringung erfolgte in einer modernen Jugendherberge

in unmittelbarer Nähe zum Trainingsgelände. In den stilvollen

Aufenthalts- und Freizeiträumen konnten alle Teilnehmer nach den

sportlichen Aktivitäten entspannen oder den Abend am Lagerfeuer

im Gelände der Jugendherberge verbringen.

Die trainingsfreie Zeit stand zur freien Gestaltung und wurde durch

einen ereignisreichen Bergausflug gekrönt. Mit der Kolbensattel-

Sesselbahn ging es hoch auf die gleichnamige Kolbensattel-Hütte.

Bei traditionellem „Kas-Spatz´n“-Essen und zünftiger Blasmusik

verbrachte das SGS-Team in geselliger Runde den Aufenthalt mit

Begeisterung. Zurück ins Tal ging es schließlich für die Jungs mit dem

„Alpine-Coaster“, einer der aufregendsten Bergrodelbahnen Europas.

Zum Ende des gemeinsamen Wochenendes standen allerdings

noch ein paar fordernde Trainingseinheiten auf dem Plan, die das

sportliche Programm schließlich abrundeten.

„Sowohl für die Jungs als auch für uns Trainer und Betreuer, war

dieses Wochenende ein echtes Highlight“ resümierten beide Trainer

Michael Puschner und Marcus Schirl. „Sportlich mit dem Team

unterwegs zu sein, schweißt noch mehr zusammen. Wir möchten

deshalb allen Unterstützern danken, die diese unvergessliche Zeit

ermöglicht haben.“

Dieser sportliche Ausflug wurde durch viele private und öffentliche

Sponsoren ermöglicht. Die benötigten Fahrzeuge wurden vom

Kreisjugendring Roth, der Gemeinde Wendelstein und der Firma

FRAPACK zur Verfügung gestellt.

M. Puschner

• KLIMASERVICE

• BREMSENDIENST

• STOSSDÄMPFERPRÜFUNG

• PKW-/LKW-INSPEKTION

• MOTORDIAGNOSE

• UNFALLINSTANDSETZUNG

UNSERE SERVICEZEITEN FÜR SIE:

MONTAG-DONNERSTAG 7.30 – 18.00 UHR

FREITAG

7.30 – 16.00 UHR

SAMSTAG

8.00 – 12.00 UHR

Jeder Sommer ist einmal vorbei. Denken Sie an

Ihre Sicherheit und lassen Sie das Profil Ihrer

Winterreifen rechtzeitig vom Fachmann

kostenlos überprüfen.

Wir führen Reifen aller namhaften Hersteller

zu fairen Preisen.

Sprechen Sie mit unserem Fachberater,

Herrn Hofmann, er berät Sie gerne!

Auch dieses Jahr bieten wir für unsere

Kunden, die unter der Woche keine Zeit haben,

den Service, die Räder am Samstag wechseln

zu lassen.

Auf besonderen Kundenwunsch hier bereits jetzt unsere Montagetermine:

RÄDERWECHSEL SOMMER AUF WINTER

am Samstag, 15.10.2022

am Samstag, 29.10.2022

Reifengröße bis 16 "

€27,00

Reifengröße ab 17 "

€30,50

Nur gültig an diesen Tagen, bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin. Gilt für Fahrzeuge ohne RDKS.

Richtweg 85 | 90530 Wendelstein

Tel. (09129) 27 77 33 | Fax (09129) 27 77 44

Oktober 2022

45


VEREINE

FV Wendelstein e.V. 1923

Noch freie Plätze in der Tennishalle !

Der Herbst rückt näher und die Hallensaison für die Tennisspieler

fängt wieder an.

Wir haben für die Wintersaison 2022/2023 sowohl abends wie auch

am Wochenende noch Plätze frei.

Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle unter der

Telefonnummer 09129 6976 oder gerne auch per

E-Mail: info@fv-wendelstein.de

Tanja Schwarz

Titelverteidigung und ein Mehrfacherfolg für den „Rauchklub“ bei der „Süddeutschen“

Bernd Reithinger entschied „Herzschlagfinale“ für sich

Fotos: Rauchklub

46

Der Rauchklub Großschwarzenlohe fuhr nach Jesserndorf/Oberfranken

zur diesjährigen „Süddeutschen Meisterschaft“ mit insgesamt 17 Teilnehmern

und sicherte sich wie zuletzt 2019 erneut erfolgreich den

doppelten „Meistertitel“ in der Einzel- und in der Mannschaftswertung

sowie weitere gute Platzierungen.

Großschwarzenlohe - Erstmals seit der „Coronapause“ ab 2020

fand wieder die „Süddeutsche Meisterschaft“ im Pfeifelangsamrauchen

statt. Für den Rauchklub Großschwarzenlohe als mehrfachen

Gewinner der letzten Jahre galt es dabei mehr als den bisher

letzten doppelten Meistertitel von 2019 zu verteidigen bei der

aktuellen Neuauflage. Mit 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in

vier Mannschaften bot der Rauchklub dafür eine starke Beteiligung

an der „Süddeutschen“ auf, die heuer im oberfränkischen Jesserndorf

bei Ebern stattfand. Und es lohnte sich - bei der Siegerehrung

gab es für die Großschwarzenloher erneut zwei Meistertitel wie

auch weitere gute Platzierungen.

Bei der diesjährigen „Süddeutschen Meisterschaft“ im Pfeifelangsamrauchen

als der ersten seit der Coronapause ab 2020

trafen die Mitglieder des Rauchklubs Großschwarzenlohe auf die

Gastgeber aus dem oberfränkischen Jesserndorf bei Ebern und

die Teilnehmergruppe vom „Pfeifenclub“ aus Roth-Kiliansdorf,

wobei die Vereine aus Großschwarzenlohe und Kiliansdorf sogar

gemeinsam in einem Bus zur Meisterschaft fuhren. In vier Mannschaften

aufgeteilt, traten für den Rauchklub zwei Teilnehmerinnen

und 15 Teilnehmer sowohl in der Mannschaftsdisziplin wie in der

Einzelkategorie an - wobei es für Großschwarzenlohe galt zwei

Meistertitel von 2019 zu verteidigen.

Dabei gelang nicht nur die Titelverteidigung im Einzelwettbewerb

wie in der Mannschaftswertung, als weiteren Erfolg dominierte der

Rauchklub auf den vordersten Rängen in der Einzeldisziplin bei den

Herren sowie mit guten Platzierungen bei den Frauen und in der

Mannschaftskategorie. Zu Beginn der Meisterschaft wurden alle

Teilnehmer mit der gleichen „Grundausstattung“ versorgt - einer

neuen Pfeife, einem Filter, einem Holzstopfer, zwei Streichhölzern,

drei Gramm Tabak und einem Blatt Papier für die Tabakbearbeitung

- und mit dem Startsignal galt es nach dem Anzünden des Tabaks

in der Pfeife diesen möglichst lange am Glimmen zu halten ohne

neues Anzünden.

Im Einzelwettbewerb mit dem Meistertitel bis zu Platz 4 „spitze“

In der Einzel- und der Mannschaftswertung führte die gute

Vorbereitung des Rauchklubs durch vorherige Übungsabende zur

erhofften Titelverteidigung und weiteren guten Platzierungen.

Neuer „Süddeutscher Meister“ wurde Bernd Reithinger in einem

„Herzschlagfinale“ mit einer Gesamtzeit von 65:55 Minuten, während

für Heinrich Berschneider als Vereinskollegen und Titelträger

Oktober 2022

Mit Bernd Reithinger als neuem „Süddeutschen Meister“ (2.v. rechts)

und den zwei nächstplatzierten Heinrich Berschneider (Mitte) sowie

Tobias Fuhrmann (2.v. links) dominierte der Rauchklub Großschwarzenlohe

die aktuelle „Süddeutsche Meisterschaft“ in Jesserndorf in

Oberfranken.

von 2019 mit 65:33 Minuten „nur“ Platz 2 blieb. Ebenso nur knapp

dahinter holte sich Tobias Fuhrmann als weiteres Vereinsmitglied

Platz 3 mit 65:20 Minuten und mit Platz 4 und 62:50 Minuten

komplettierte Axel Göbl als Rauchklubmitglied den jetzigen Erfolg

bei der „Süddeutschen“.

Die weiteren Platzierungen der Großschwarzenloher Teilnehmer

waren Platz 8 (Christoph Abraham), 9 (Bernd Wittmann), 11 (Bernd

Berschneider), 12 (Sigmar Abraham), 17 (Rainer Nowak), 18 (Johann

Göbl), 22 (Wolfgang Sedlacek), 24 (Simon Völkl), 30 (Sascha Reithinger),

32 (Ben Abraham) und 35 (Harald Abraham). In der Einzelwertung

der Frauen gingen sowohl der Meistertitel wie auch Platz

2 an die Gastgeber aus Jesserndorf und Platz 3 an Getrud Lanz aus

Kiliansdorf. Für den Rauchklub holten hier Christa Nickel (5.Platz mit

42:44 Minuten) und Margit Göbl (14.Platz mit 31:58 Minuten) gute

Platzierungen, die auch für die Mannschaftswertung wertvoll waren.

Rauchklub ist am 8. Oktober erstmals Gastgeber für die „Deutsche

Meisterschaft“

Wie zuletzt 2019 ging auch in der Mannschaftskategorie der Meistertitel

an den Rauchklub: Chris Abraham, Bernd Berschneider, Axel

Göbl und Rainer Nowak wurden „Süddeutscher Meister“ mit insgesamt

174:22 Minuten. Hinter dem 2.Platz für die oberfränkischen

Gastgeber sicherten sich als weitere Erfolge zwei Großschwarzenloher

Mannschaften die Plätze 3 und 4 und das gemischte Team

des Rauchklubs mit Margit Göbl, Christa Nickel, Johann Göbl und

Sigmar Abraham schaffte mit dem 7.Platz ebenfalls einen guten

vorderen Wertungsplatz. Und die „Süddeutsche“ bildete für den

Rauchklub zugleich eine gute Generalprobe für die Deutsche

Meisterschaft im Oktober.

Die Vorfreude darauf hat einen besonderen Grund, denn im

Nachgang zum - coronabedingt ausgefallenen - 100.Geburtstag

des Großschwarzenloher Vereins darf der Rauchklub dieses Jahr

erstmals die „Deutsche Meisterschaft“ ausrichten. Diese insgesamt

48. Deutsche Meisterschaft des Dachverbands „Verband der

deutschen Pfeifenraucher“ findet am Samstag, 8. Oktober 2022,

statt. Zur Freude von Heinrich Berschneider, dem Vorsitzenden

des Rauchklubs, haben sich zu diesem baldigen Ereignis bereits

einige Teilnehmer angemeldet und die Großschwarzenloher Gastgeber

freuen sich auf viele Gäste vom „Verband der deutschen

Pfeifenraucher“.

(jör)


VEREINE

Liederkranz 1860 Wendelstein e.V.

Der Liederkranz wird ab Herbst zum Projektchor

Der Liederkranz bei seinem Konzert im Juli am Badhausplatz mit seiner Chorleiterin Ruth Volpert (rechts).

Der Liederkranz 1860 Wendelstein e.V. nimmt ab September 2022

wieder seine Proben für das Stück Adiemus von Karl Jenkins auf!

Das Stück war bereits für unser Jubiläumskonzert 2020 geplant,

nun gehen wir dieses Projekt aufs Neue an.

Adiemus ist ein Musikprojekt des Komponisten Karl Jenkins. Das

Stück hat eine besondere vom Komponisten erdachte Sprache,

die sehr ans Afrikanische erinnert. Man wird wie getragen von der

Musik. Die Sprache tritt für uns in den Hintergrund und die Stimme

und die begleitenden Instrumente werden betont. Ein wunderbares

Stück mit Ohrwurm-Gefahr!

Möchten Sie uns bei diesem ausdrucksstarken Musikprojekt unterstützen

und mitsingen? Für das Werk Adiemus wird der Liederkranz

zum Projektchor. Kommen Sie einfach zu uns nur für die Zeit bis

zum Konzert. Gefällt es Ihnen auch weiter bei uns, freuen wir uns

danach auf Ihren Beitritt. Kommen Sie doch einfach zur nächsten

Probe vorbei.

Der Liederkranz probt jeden Dienstag (außer in den Ferien) um

19:15 Uhr in der Hans-Seufert-Halle.

Heidemarie Mälzer

SV Leerstetten 1960 e. V.

Herrenmannschaft bedankt

sich bei Kings & Queens

Abteilungsleiter Richard Schmidbauer (rechts) und Spielleiter Siggi

Doberer (Mitte) bedanken sich bei Monika Gruber, Inhaberin Kings

& Queen, für eine Spende von 500 Euro.

Kings & Queens Schönheitsstuben Mühlhof feierte sein einjähriges

Jubiläum. Monika Gruber verriet: „Mir liegt es am Herzen

einheimische Vereine zu unterstützen“. Deshalb wurde auf der

Jubiläumsveranstaltung ein Scheck über diesen Betrag übergeben.

Richard Schmidbauer erläuterte den Verwendungszweck: „Die

Summe wird zur Unterstützung der neuen LED-Flutlichtanlage sehr

gut benötigt“. Der SV Leerstetten wünscht Monika Gruber und Ihrem

Unternehmen weiterhin viel Erfolg.

Richard Schmidbauer

Oktober 2022

47


PARTEIEN

BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN Wendelstein

Interview mit den Sprechern des GRÜNEN Kreisverbandes Roth,

Tanja Josche und Henrik Schmidt-Heck

48

Warum haben Sie sich dazu entschieden, als

Sprecher bzw. Sprecherin für den GRÜNEN

Kreisverband Roth bereitzustehen?

Henrik: Meine Intention war vor allem das

Einleiten eines Generationenwechsels an

der Spitze der Grünen im Kreis. Unsere

Partei hat auch die jungen Generationen

im Blick. Ihnen eine lebenswerte Zukunft zu

sichern, ist eines der zentralen Ziele. Insofern

verstehen wir uns auch als Sprachrohr

der jüngeren Generationen. Also wieso nicht

jemanden der jüngeren Generation auch

für die Grünen sprechen lassen? Daneben

ist es mir wichtig, mit den Bürger*innen im

Kreis das Gespräch zu suchen. Die Ängste

und Sorgen der Bürger*innen sind so groß

wie nie. Gerade auch im Hinblick auf die

Transformation, vor der unser Land steht.

Ich möchte den Menschen vor Ort zu zeigen,

dass Grüne Politik die zukunftsfähigste

Politik ist und uns gerade die Abhängigkeit

von Kohle und Gas (welche maßgeblich CSU

und CDU zu verantworten haben) so teuer

zu stehen kommt.

Tanja: Ich habe kandidiert, weil es mir

wichtig ist, selbst mit anzupacken bei

drängenden Themen unserer Zeit: ob

Klimaschutz, Geschlechtergerechtigkeit

oder der Kampf gegen antidemokratische

Bewegungen in unserer Gesellschaft.

Unsere Grüne Spitzenkandidatin Katha

Schulze bringt es mit ihrem Motto gut auf

den Punkt: „Du bekommst die Welt nicht

besser gemeckert, du muss sie besser

machen.“ Und genau deshalb engagiere

ich mich bei den Grünen und möchte mehr

Menschen dafür gewinnen, sich auch einzubringen.

Das ist vor allem auch im Hinblick

auf die Wahlen wichtig, die 2023 anstehen:

Landtag, Bezirkstag, Landrat und auch

einige Bürgermeisterwahlen im Landkreis.

Hier wird man an uns Grünen nicht vorbeikommen.

Ich will dafür arbeiten, dass wir

überall starke grüne Ergebnisse einfahren!

Was macht eigentlich ein Kreisverband

einer Partei?

Henrik: Intern natürlich wahnsinnig viel

organisatorische Arbeiten. Wir sind das

Bindeglied zwischen den Ortsverbänden,

eine Art „Dachverband“. Wir entwickeln

gemeinsam mit der Kreistagsfraktion Ziele

und Schwerpunkte der Grünen Politik im

Landkreis und vertreten diese nach Innen

und Außen. Daneben sind wir natürlich

für die Organisation regionaler Veranstaltungen

zuständig, die nicht einzelne

Ortsverbände betreffen. Allgemein kann

man sagen, dass wir landkreisweite und

regionale Themen aufgreifen, während

die Ortsverbände vor allem kommunale

Themen behandeln.

Tanja: Wir sind für die Bevölkerung auch

erste Kontaktpersonen bei Fragen zur

Oktober 2022

Bundespolitik. Wir sind praktisch das

Gesicht der Grünen vor Ort und stehen an

Infoständen Rede und Antwort. Eine wichtige

Aufgabe ist auch die Kontaktpflege

zu anderen Organisationen, Verbänden

und Parteien im Landkreis. Wir haben ja

oft ähnliche Ziele – und die erreichen wir

besser, wenn wir alle gemeinsam an einem

Strang ziehen.

Henrik: Eine weitere Aufgabe des Kreisverbands

ist die Wahl der Delegierten für

Parteitage. Diese Mitglieder dürfen für uns

entscheiden, wie sich unsere Bundes- und

Landespolitik entwickelt. Und schließlich

sind da noch die verschiedenen Wahlen,

die wir auf Landkreiseben organisieren und

koordinieren müssen. Das umfasst viele

Aufgaben: von der Suche und Nominierung

von Kandidat*innen über die Organisation

der Aufstellungsversammlungen bis hin

zu den Wahlkämpfen, die wir planen und

organisieren.

Was haben Sie bisher erreicht?

Henrik: Wir sind bisher noch keine zwei

Monate im Amt, aber haben uns bereits

große Aufgaben vorgenommen und damit

die Messlatte für uns selbst hoch gelegt. Ein

großes Versprechen an unsere Mitglieder

war, dass wir eine Kreisgeschäftsführung

einstellen wollen. Und da sind wir schon

gut vorangekommen. Wir rechnen jedenfalls

für das kommende Jahr fest mit einer

helfenden Hand.

Was planen Sie in nächster Zukunft?

Tanja: Die Wahlen 2023 werfen bereits

ihre Schatten voraus. In den nächsten

Wochen steht da die Bildung eines Wahlkampfteams

sowie die Aufstellung unserer

Kandidat*innen an. Außerdem beobachten

wir den angekündigten Umzug der AfD

nach Greding, den wir nicht unkommentiert

lassen werden. Hierzu stehen wir bereits im

Kontakt mit „Greding ist bunt“. Damit wären

wir auch schon bei einem weiteren Ziel für

die nächste Zukunft: mehr Präsenz in den

Gemeinden, in denen es noch keine Grünen

Ortsverbände gibt. Greding ist einer, aber

es gibt noch ein paar weitere im Landkreis.

v.l.: Tanja Josche, Henrik Schmidt-Heck, beides

Sprecher des Grünen KV, sowie Martin Mändl.

Welchen Mehrwert hat der Bürger des

Landkreises von der Arbeit eines Kreisverbandes?

Henrik: Mit den Aktionen, die wir als

Kreisverband anbieten, bringen wir den

Bürger*innen Grüne Politik nahe. Egal ob

das die „Grünen Wege“ sind oder Infound

Aktionsstände wie jetzt beim Rother

Altstadtfest oder beim Seniorentag des

Landkreises. Wir sind auch für jene interessierten

Bürger*innen Ansprechpartner, die

keinen Ortsverband in der Nähe haben. Wir

versuchen also unsere kommunalübergreifende

Politik in alle geografischen Ecken des

Landkreises zu transportieren.

Was erwarten Sie vom Landratsamt, dem

Landrat und den Kreisräten?

Tanja: Beim Landrat wird es nächstes

Jahr einen Wechsel geben, egal welche

Kandidat*in die Wahl für sich entscheiden

wird. Uns ist wichtig, dass Klimaschutz

und Klimaanpassung auf Kreisebene noch

stärker in den Fokus genommen werden.

Ein konsequenter Ausbau der erneuerbaren

Energien steht da an erster Stelle. Der

macht uns gleichzeitig unabhängig von

Energieimporten. Davon profitieren die

Bürger*innen im Kreis unmittelbar.

Dass die Klimakrise nicht ein Thema der

Zukunft ist, sondern unser Leben schon

heute beeinträchtigt, hat uns der zurückliegende

Sommer gezeigt. Wir haben eine der

schlimmsten Dürreperioden seit Beginn der

Wetteraufzeichnungen erlebt, mit massiven

Einbußen für die Landwirte, Wassermangel

und vielen Hitzetoten. Diese Dürreperiode

wurde mancherorts durch sturzflutartigen

Regen unterbrochen – bestes Beispiel war

Eckersmühlen Ende August. Innerhalb einer

Stunde wurden Regenmengen von über 60

Litern pro Quadratmeter gemessen. Bisher

sind unsere Bewohner*innen glimpflich

davongekommen, aber es muss uns klar

sein, dass solche Ereignisse in Zukunft

häufiger auftreten und auch schlimmere

Folgen haben können. Von Kreistag und

Landratsamt erwarten wir daher, dass

Klimaanpassung nach oben auf die Agenda

gesetzt wird, dass sie Maßnahmen einleiten

und die Kommunen vor Ort unterstützen.

Vielen Dank, Frau Josche und Herr Schmidt-

Heck, dass Sie meine Fragen so offen beantwortet

haben.

Das Interview führte

Martin Mändl,

Fraktionssprecher BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN

im Marktgemeinderat Wendelstein


SPD Wendelstein Ortsverein Wendelstein

SPD Wendelstein ehrte verdiente Mitglieder

Am 16.09.2022 konnte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins

Wendelstein Dr. Kurt Berlinger einige verdiente und langjährige

Mitglieder in der SPD ehren. Durch die Folgen der Corona-Pandemie

konnte erst jetzt ein Termin für diesen wichtigen Anlass gefunden

werden.

60 Jahre in der SPD ist Kurt Schuster. 50 Jahre Mitglied sind Landrat

Herbert Eckstein und Heinz Waldmann. 30 Jahre ist Heinz Leistner

in der SPD und 25 Jahre Inge Sutor.

Dr. Kurt Berlinger ging in seiner Laudatio auf Ereignisse in den

Eintrittsjahren 1962, 1972, 1992 und 1997 ein und würdigte das

Engagement der Anwesenden für die SPD.

Ein besonderer Dank ging an die langjährige Gemeinderätin und

Kassiererin der SPD, Inge Sutor, die auch den Ehrungsabend im

Gasthaus Goldenes Herz in Wendelstein organisierte.

Dr. Kurt Berlinger, Vorsitzende

PARTEIEN

von links: Inge Sutor, Herbert Eckstein, Kurt Schuster, Dr. Kurt Berlinger,

Heinz Waldmann, Heinz Leistner

Räderwechsel

24, 99 €

DAMIT SIE SICHER

ANKOMMEN.

Oder suchen Sie noch die

passenden Reifen?

Dann wenden Sie sich gerne an unseren

Verkaufsspezialisten für alle Marken:

Herrn Rene Schröter unter

Tel: 09129/4395 oder

rschroeter@autohaus-loehlein.de

Johann Höllfritsch Str. 1 · 90530 Wendelstein · Tel. 09129 4395

www.autohaus-Löhlein.de

Oktober 2022

49


PARTEIEN

BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN

Schwanstettener und Wendelsteiner Gemeinderäte

zum Austausch getroffen

Kommunale Herausforderungen machen an

Gemeindegrenzen nicht halt. Daher haben

sich Schwanstettener und Wendelsteiner

Gemeinderäte zum Austausch getroffen.

Vorrangiges Thema war der ÖPNV, insbesondere

die Finanzierung der Buslinie 53,

die die beiden Gemeinden verbindet.

Aber auch Haushaltsthemen, der Umgang

mit den aufgrund des russischen Ukrainekrieges

gestiegenen Energiekosten und

die Zukunft der Verwaltung im Zeitalter

von Homeoffice und Desksharing kamen

zur Sprache. Für die Wendelsteiner war

Bürgerbeteiligung und der Umgang mit der

Sanierung des Flaschner wichtig. Hier wird

sich zeigen, ob und wie Gestaltung mit den

Bürgern funktionieren kann.

Energieeinsparungsmaßnahmen und deren

Würdigung mittels Förderung durch die

Kommune, waren für die Schwanstetter,

neben der Verwirklichung von neuen Wohnbaugebieten,

brennende Themen.

Am Ende waren sich alle einig, dass dem

sich akut zuspitzenden Klimawandel, nur

mit mehr grün und weniger Flächenversiegelung

begegnet werden kann.

v. l.: C. Töllner (MGR Wendelstein), M. Mändl (MGR Wendelstein), M. Engelhardt (MGR Schwanstetten)

und P. Engelhardt (MGR Schwanstetten), alle abgebildeten Personen sind mit der Veröffentlichung

einverstanden.

Weil wir hier leben.

Mario Engelhardt,

Fraktionssprecher BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN

im Marktgemeinderat Schwanstetten

Martin Mändl, Fraktionssprecher BÜNDNIS90/

DIEGRÜNEN

im Marktgemeinderat Wendelstein

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Marktgemeinderat Wendelstein

Wir berichten wie gewohnt aus dem Gemeindeleben.

50

Vom 26. bis 28. August hat der Markt Wendelstein das 20-jährige

Bestehen der trikommunalen Partnerschaft gefeiert. Nachdem im

letzten Jahr das Fest wegen Corona ausfallen musste, wurde nun

im 21. Jahr umso mehr gefeiert.

So lange besteht die trikommunale Partnerschaft des Markt

Wendelstein mit den Städten Zukowo/Polen und St. Junien/Frankreich

schon. Am Freitag wurde ein Festakt mit geladenen Gästen

gefeiert und die Straßen auf dem ehemaligen Hörnleinareal, die

die Namen unserer Partnerstädte tragen, offiziell eingeweiht. Am

Samstag gab es dann das „Fest der Begegnungen“ im Rathauspark

für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, bei dem sich die

Wendelsteiner Vereine und Handwerker zusammen mit den Gästen

präsentieren konnten, bevor uns die Delegationen unserer Partnerstädte

am Sonntag wieder verlassen mussten. Unser Dank gilt

allen Beteiligten, insbesondere der Partnerschaftsbeauftragten

Doris Neugebauer für deren unermüdliches Engagement für ein

friedliches Zusammenleben in Europa.

Am 28. August 2022 hatte die IBgW zu einer Ortsbegehung zu

ortsplanerischen Schwerpunkten wie Schule, Ortsentwicklung

und Verkehrsentwicklung in Großschwarzenlohe geladen. Gut 15

Interessierte, darunter die beiden Gemeinderäte Carolin Töllner

und Martin Mändl (GRÜNE) spazierten durch den Süden von

Großschwarzenlohe und sprachen über das Wohngebiet auf dem

ehemaligen Hörnleingelände, die Verkehrsanbindung der neuen

Waldhallen und viele andere Themen. Einig waren sich die Bürger,

dass es viel zu verbessern gibt und die Gemeinde gut daran tut,

die Öffentlichkeit frühzeitig und umfassend zu beteiligen.

Zum ICE Ausbesserungswerk hat sich nichts Neues ergeben, der

Ausgang des Raumordnungsverfahrens ist völlig offen. Der Leiter

des Sachgebiets Raumordnung, Landes- und Regionalplanung bei

der Regierung von Mittelfranken hat auf Anfrage von MGR Mändl

Oktober 2022

v. l. die Marktgemeinderäte B. Czerwenka, M. Mändl, E. Kühnlein

und C. Töllner

(GRÜNE) lediglich mitgeteilt, dass der Abschluss des Verfahrens

voraussichtlich Ende 2022 erfolgen werde.

Am 8. September 2022 tagte der Bau-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsausschuss

(BUNA) der Gemeinde Wendelstein. Herr Babinsky vom

Baureferat hat mitgeteilt, dass die Überleitungen der Staatsstr. 2239

in Röthenbach auf die Staatsstr.2225 nach Nürnberg vom staatlichen

Bauamt mit Ampeln versehen werden. Für ein Bauvorhaben

im Narzissenweg hatten die Bauherren beantragt, eine Zuwegung

über 50 Meter ohne Wendemöglichkeit zu akzeptieren, um die

geforderten Stellplätze unterbringen zu können. Die Ausschussmitglieder

waren sich einig, dass das nicht gut gehen kann. Nachdem

Nachverdichtung das Mittel der Wahl zum Schaffen von Wohnraum

statt neuer Baugebiete ist, folgten die Räte schließlich einstimmig

dem Vorschlag von MGR Martin Mändl (GRÜNE), ausnahmsweise

gegen Zahlung einer Ablöse auf die Stellplätze zu verzichten.

Weil wir hier leben.

Martin Mändl, Sprecher der Fraktion

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Marktgemeinderat


BÜRGERINITIATIVE

Initiative „Bürger gestalten Wendelstein“

IBgW: Licht und Schatten auf Hörnlein-Gelände

Wendelstein - Ortsinitiative

zieht bei Ortsbesichtigung der

neuen Reihenhaus-Siedlung

gemischte Bilanz.

Rund die Hälfte der Häuser

ist bereits bezogen, spätestens

im September werden die

nächsten Neubürger einziehen

– die Fertigstellung der neuen

Reihenhaus-Siedlung auf dem

früheren Hörnlein-Gelände im

Wendelsteiner Ortsteil Großschwarzenlohe

geht in ihre

Endphase. Höchste Zeit für eine

Zwischenbilanz, fand die Initiative

„Bürger gestalten Wendelstein“

(IBgW) und lud für Ende

August interessierte Bürger zu

einer Ortsbegehung ein, die

auch zu anderen ortsplanerischen

Brennpunkten wie Schule,

Ortsentwicklung und Verkehr in

Großschwarzenlohe führte.

Kurzfazit: Die früheren ortsund

verkehrsplanerischen

Bedenken gegenüber einer

solchen Reihenhaus-Bebauung

mit 99 Einheiten bestehen

unverändert fort. Positiv überrascht

hat hingegen die architektonische

Gestaltung der

Häuser.

Es gebe in Wendelstein sicher

hässlichere Reihenhäuser,

befanden zwei an der Ortsbegehung

teilnehmenden Architekten.

Insbesondere die Farbgestaltung

der Fassaden stieß

bei beiden Baufachleuten auf

Lob. „Wenn Sie die Abschattierung

in Kaffeefarben ansehen

– wie hier mit Farben gespielt

wird, ist hervorragend“, stellte

einer der Architekten fest. Hier

hätten Farbplaner gezeigt, dass

es eine ansprechendere Alternative

zu den in Einheitsweiß

gestalteten Hausfassaden gebe.

Und auch die Gestaltung der

Dachgauben unterscheide sich

deutlich von dem, was man auf

vielen anderen Wendelsteiner

Hausdächern sehe. Die Gestaltung

der Kellerersatz-Räume –

kleine rechtwinklige Vorbauten

neben den Hauseingängen – sei

dagegen nicht so gelungen.

Ansonsten sahen sowohl die

beiden Baufachleute als auch

die Vertreter der einladenden

Ortsinitiative ihre früheren

Bedenken bestätigt: Abgesehen

davon, dass die vom Ort abgesetzte

Siedlung als ortsplanerischer

Fremdkörper anmute,

sei vor allem die Menge der

Neubauten problematisch. Der

Ortsteil Großschwarzenlohe

wachse binnen kürzester Zeit um

schätzungsweise 250 Einwohner.

Ein organisches Wachstum,

mit dem auch die Infrastruktur

wachsen und die Menschen im

Ort integriert werden könnten,

sehe anders aus, stellte etwa

IBgW-Sprechergruppenmitglied

Klaus Tscharnke fest.

Die teilnehmenden Architekten

kritisierten auch die ungenügende

verkehrliche Anbindung;

der Verkehr nach Nürnberg

rolle morgens und abends

durch den ohnehin schon stark

belasteten Großschwarzenloher

Altort. Mit der Vergabe des

gesamten Bauprojekts an die

Deutsche Reihenhaus AG habe

die Gemeinde zudem ohne

ersichtlichen Grund auf ihre

kommunale Planungshoheit

verzichtet. Eine faire Schul- und

Kita-Platzverteilung für (Alt)

Großschwarzenloher Bürger ist

schwierig und ein alternatives

Konzept zur grüneren Energie

aufbauend auf das bestehende

Gaskonzept mit BHKW auch.

Ein Anwohner, der sich während

des Rundgangs zu der Besuchergruppe

gesellte, erklärte

hingegen, ihm gefalle die Wohnlage

gut. Für Unverständnis

sorge bei den bereits eingezogenen

Bürgern aber die

fehlende sichere Querungsmöglichkeit

der Rother Straße

(RH1), berichtete er. Zwar gebe

es in Höhe der neuen Siedlung

eine Ampel, die aber sei nicht in

Betrieb. Bisherige Nachfragen

von Bürgern bei den zuständigen

Behörden seien mit dem

Argument abgewiesen, eine

Ampel würde auf der Rother

Straße zu stockendem Verkehr

führen. Auch die Busanbindung

nach Nürnberg könnte besser

sein, meinte der Anwohner vor

allen Dingen am Wochenende.

Aktuelle Dürreperiode erfordert

lokales Wassermanagement

Weiteres zentrales Thema auf

der IBgW-Ortsbegehung vor

dem Hintergrund des aktuellen

Dürre-Sommers: Ein dringend

erforderliches kommunales

Wassermanagement.

Das Regenwasser in Kanäle

und die Kläranlage abzuleiten

sei angesichts des sinkenden

Grundwasserspiegels und des

vertrocknenden Straßengrüns

nicht mehr zu verantworten.

Bei versiegelten Flächen, im

Besonderen auch Straßen, ist

zukünftig darauf zu achten, dass

kein Wasser in Rinnen abläuft,

sondern am Grundstück drum

herum aufgehalten wird zur

langsamen Versickerung, mit

zum Beispiel Rigolen.

Bei allen versiegelten Flächen

könnten nachträglich solche

Rigolen angelegt werden. Diese

seien kleinere unterirdische

Regenwasser-Speicher etwa

unter Bauminseln, in denen

nach Regenfällen aufgefangenes

Wasser nach und nach

versickern könne und zugleich

die Bäume in Trockenphase

mit Wasser versorge, schlug

ein anwesender Ortsplaner vor.

Die örtlichen Möglichkeiten von

Wasserspeicherung und dem

Bau sogenannter Rigolen sollten

von der Kommune systematisch

in einem Wasserkataster erfasst

werden. Zugleich könnten auch

Bürger mit Hinweisen auf

rigolen-geeignete Flächen aktiv

werden oder auch auf eigenem

Grundstück welche einsetzen.

Text und Fotos: Klaus Tscharnke

Oktober 2022

51


GARTEN

Blattgold für

Ein spektakuläres He

Während Frühling und Sommer im Garten in erster Linie mit Blütenpracht

auftrumpfen, macht der Herbst mit einer feurig-leuchtenden

Palette an Blattfarben auf sich aufmerksam. Vor allem überrascht

eine Vielzahl Gehölze nun mit einem eindrucksvollen Wechsel

von Grün zu Rot, Orange oder Gelb. Es lohnt sich daher, bei der

Gestaltung des eigenen Gartens sowie bei der Pflanzenwahl auch

die dritte Jahreszeit gut im Blick zu haben.

GEHÖLZE MIT STARKER HERBSTFÄRBUNG

Die Liste von Gehölzen mit intensiven Laubfarben ist umfangreicher,

als man vielleicht meinen mag. Daher ist es ratsam, sich mit einer

Landschaftsgärtnerin oder einem Landschaftsgärtner zusammen

zu tun. Die Profis kennen das Sortiment und beraten professionell,

welcher Baum in seinem Wuchsverhalten und Format zum Stil

des Gartens, zur Bodenqualität und überhaupt zum gewünschten

Standort passt. „Gerade bei großen Gehölzen sollte der Standort

bewusst und mit Zukunftsblick gewählt werden“, betont Dr. Michael

Henze vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau

e. V. (BGL).

Foto: BGL. -

Die fächerförmigen

Blätter des Ginkgo

(Ginkgo biloba) präsentieren

sich im Herbst

in einem intensiven

Gelb.

Das Amerikanische Gelbholz (Cladrastis lutea) beispielsweise kann

durchaus eine Höhe von zehn bis fünfzehn Metern erreichen – in

Ausnahmefällen sogar bis zu 25 Metern. Da braucht es ausreichend

Platz für eine gesunde Entwicklung und genügend Abstand zur

Grundstücksgrenze oder zur Hauswand. Zugleich mag es dieser

Baum warm und windgeschützt. Es lohnt sich aber, ihm eine Heimat

zu geben, denn er ist von Mai bis Juni mit seinen herrlich duftenden

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Überlassen Sie Ihren

nicht dem

Wir ENT-sorgen:

Holz

Bau-Mischabfälle

Bauschutt

Wir BE-sorgen:

Humus

Sand Splitt

Kies

Schotter

Nachtrab

Abfallwirtschaft

Hirschenholzstraße

Entsorgungszentrum

Schwabach/Neuses

Abfall

Zufall!

(0 91 22) 7 17 87

Auch

Container-

Container-

Service Service

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.: 07:00 - 17:00 Uhr

Fr.: 07:00 - 15:00 Uhr

Sa.: 09:00 - 12:00 Uhr

Foto:

BGL. - Beim

Rotholz-Hartriegel

(Cornus alba) sind die

Zweige ein besonderes

Highlight: Sie zeigen sich in

einem feurigen Rot und

werden im Winter zum

Blickpunkt im

Garten.

Gartengestaltung - Baumpflege

Gartenpflege - Pflanzarbeiten

Obstbaumschnitt - Baumfällungen

Weg- und Terrassenbau - Pflasterarbeiten

Zaunbau - Natursteinmauern

90530 Wendelstein

Tel.: 09129/ 29 69 190 · Mobil: 01577/ 98 54 709

52

Oktober 2022


den Garten:

rbstfest mit Pflanzen

Blüten eine Nahrungsquelle für viele Insekten und verzaubert uns

im Herbst mit seinem sonnigen Gelb.

Flammende Töne bringt die Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier

lamarckii) auf die Bühne des Herbstes. Mit einer Melange aus Gelb-,

Orange- und Rottönen zieht sie in den Bann. Im Frühjahr kleidet sie

sich dagegen in einem Traum aus weißen Sternenblüten und bringt

den Garten zum Leuchten. Für kleinere Grundstücke empfiehlt sich

die Prachtspiere (Spiraea vanhouttei). Sie wird zwischen zwei und

drei Metern hoch und erfreut vor ihrem Laubabwurf mit einem

warmen gelben Blätterkleid. Gleiches gilt für den Rotholz-Hartriegel

(Cornus alba). Auch dieses Gehölz bleibt eher klein, verfärbt sich

im Herbst aber leuchtend rot. Anschließend sind die Zweige ein

besonderes Highlight: Auch sie zeigen sich in der feurigen Farbe

und werden im Winter ein Blickpunkt im Garten.

Weitere schöne Gehölze mit imposanter Herbstfärbung sind Amberbaum

(Liquidambar styraciflua), Hainbuche (Carpinus betulus),

Lebkuchenbaum (Cercidiphyllum japonicum), Feldahorn (Acer

campestre), Schönfrucht (Callicarpa giraldii) und Ginkgo (Ginkgo

biloba). Sie schaffen in der vorletzten Jahreszeit ein eindrucksvolles

Gesamtbild hinter und auch vor dem Haus.

WARME FARBEN FÜR DIE TRISTEREN TAGE

Foto: BGL. - Die Blätter

des Amberbaums

(Liquidambar styraciflua)

erinnern mit ihrer Sternenform

an das Laub des Ahornbaumes

und verfärben sich

im Herbst in der Regeln

fulminant Rot.

GARTEN

Das große Interesse an intensiver Herbstfärbung mag auf den

ersten Blick etwas irritieren. Immerhin werden die Farben Rot,

Orange und Gelb von vielen Gartenbesitzern eher kritisch beäugt

– zu auffallend, zu grell, zu intensiv. Daher gibt es nur wenige

Pflanzen, die sich mit Blüten in den knalligen Farben einen festen

Platz im Beet erobern konnten. Der Gelbe Sonnenhut (Rudbeckia)

gehört beispielsweise im Sommer dazu oder auch die breite Palette

an Tulpen im Frühjahr. In Bezug auf das herbstliche Laub können

die Farben häufig jedoch nicht intensiv genug sein.

„Grund dafür ist die meist eher graue Stimmung während der

Herbsttage, die vielen aufs Gemüt schlägt. Hinzu kommt, dass sich

der Großteil der Pflanzenwelt bereits auf den Winter vorbereitet,

verwelkt und vertrocknet. Die Tage sind kurz, die Nächte lang. Als

Kontrast dazu sind fröhliche und warme Töne im Garten häufig

besonders erwünscht“, weiß Henze vom BGL. „Die Herbstfärbung

eines Baumes ist übrigens nicht in jedem Jahr gleich stark ausgeprägt.

Ausschlaggebend ist das Wetter. Warme, sonnige Tage in

Kombination mit kalten Nächten intensivieren den Farbton.“

Weitere Informationen gibt es auf www.mein-traumgarten.de

BGL

Pflanzen aus Wendelstein

umweltschonend produziert.

Verzicht auf chemisch-synthetischen Pflanzenschutz.

Förderung des Bodenlebens.

Ausschließlich organische Dünger.

Torffreie Erden.

Mit der Natur

nicht gegen

die Natur.

Raubersrieder Weg 135 | 90530 Wendelstein

(neben dem Reitzentrum Wendelstein, Groß´lohe u. Raubersried)

Tel. (0 91 29) 70 98 | Fax (0 91 29) 9 05 69 05

info@pflanzenparadies.com, www.pflanzenparadies.com

Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 9–17 Uhr u. Sa. 9–13 Uhr

und jederzeit nach Vereinbarung

SCAN ME

Klaus Mathwig

führt durch seine

Bioland-Baumschule

in Wendelstein.

(YouTube-Film)

Nadelgehölze · Ziersträucher · Laub- u. Obstbäume · Zwerggehölze

Gartengestaltung und Pflanzarbeiten

Oktober 2022

53


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Holzheizungen:

Nachhaltig warm

©maho - stock.adobe.com

Menschen waren schon immer vom Feuer fasziniert – es

spendete Wärme und gab Schutz. Moderne Holzheizungen

bezaubern neben dem Flammenspiel mit hoher Energieausbeute.

Holzheizungen in Bildern

Holz zählt zu den ältesten Brennmaterialien. Da es immer wieder

nachwächst, punktet es in Zeiten von Klimawandel und Energieeffizienz

mit CO2-Neutralität und ständiger Verfügbarkeit. Wer mit

der Alternative zu Öl und Gas das Haus heizen will, muss ein paar

Regeln beachten.

Holzheizungen: Befeuerung mit Pellets

Brennholz soll einen möglichst geringen Feuchtigkeitsgehalt

haben – mit jedem Kilogramm Wasser gehen 0,68 Kilowattstunden

Heizwert verloren. Ideal: Luftgetrocknete Scheite mit 18 bis 22

Prozent Restfeuchte haben einen Heizwert von rund vier Kilowatt.

Die Energiedichte von Laubholz ist höher als die von Nadelholz.

Buche und Eiche eignen sich besonders gut.

Egal ob man sich für eine Holzheizung mit Scheiten oder Pellets

entscheidet – die Anlage muss eine emissionsarme Verbrennung

und einen hohen Wirkungsgrad bieten. Der Ofenbauer weiß, ob

der Kamin oder Kaminofen den gesetzlichen Vorgaben entspricht.

Für eine effektive und energiesparende Heizung ist neben der

Brennstoffqualität die Luftzufuhr und -führung entscheidend.

Moderne Geräte regeln den Abbrand elektronisch – das optimiert

ihre Heizleistung und minimiert die Emissionen.

Feinstaub: Grenzwerte für Holzheizungen

Feinstaub entsteht durch schlechte Verbrennung, falsche Luftzufuhr

und zu niedrige Gradzahlen im Brennraum – das ist ungut für die

Umwelt und unsere Gesundheit. Holzfeuerungsanlagen wie z. B.

Kaminöfen oder Kachel- und Grundöfen dürfen bestimmte Grenzwerte

für Feinstaub und Kohlenmonoxid nicht überschreiten. Zudem

sind nur ausgewählte Brennstoffe zugelassen. Die Grenzwerte

und Brennstoffe sind in der Bundes-Immissionsschutzverordnung

geregelt.

Wer eine Holzheizung kaufen und dabei auf der sicheren Seite

sein möchte, kann sich an der DINplus-Zertifizierung oder dem

EFA-Qualitätssiegel orientieren.

Hausgeräte

Verkauf + Einbau

Kundendienst

(alle Fabrikate)

Engelhardstr. 24

90596 Schwanstetten

Tel. (0 91 70) 70 44

Mobil (01 73) 5 91 85 47

zuverlässig und preiswert

54

Oktober 2022


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Holzfeuerung kann Öl- und Gasheizung unterstützen

Und sie können noch mehr: Statt wie früher ein Zimmer zu

erwärmen, werden Kamin und Kaminofen inzwischen an das Zentralheizungssystem

angeschlossen. Das funktioniert über eine so

genannte Wassertasche als Wärmetauscher: Der größte Teil der

Abwärme des Feuers wird auf das Wasser übertragen. Dazu braucht

man noch einen Pufferspeicher, der die vom Kaminofen gelieferte

Wärme hortet und bei Bedarf in den Heizkreislauf abgibt.

Ist der Speicher auch an das Brauchwassernetz angeschlossen,

kann zugleich heißes Wasser zum Duschen oder Spülen produziert

werden. So eine Holzfeuerung kann ganzjährig eine bestehende

Öl- oder Gasheizung unterstützen, neue Lösungen setzen auf eine

Kombination mit Sonnenkollektoren. Wieviel Heizleistung nötig

ist, berechnet der Fachmann – in Energiesparhäusern kann die

Holzheizung allein ausreichen.

Er kennt auch die Speicherfähigkeit moderner Modelle: Geräte mit

speziellen Schamottsteinen oder einem Kachelkleid können vor Ort

viele Stunden lang Energie in Form angenehmer Strahlungswärme

abgeben.

Energie-Kombi: ein perfektes Zusammenspiel

Ein wassergeführter Kamineinsatz oder Kaminofen braucht die

richtigen Partner, damit seine Wärme optimal genutzt wird. Hier

sorgen ein Zentralspeicher (blau), eine thermische Kollektoranlage

(grau) und eine Fußbodenheizung, der niedrige Vorlauftemperaturen

genügen, für stets verfügbare Energie – sei es aus dem Holz

oder der Sonne.

Die im Pufferspeicher zwischengelagerte Wärme versorgt außerdem

den Heizkreislauf zu bestehenden Heizkörpern mit Heißwasser,

und auch das heiße Trinkwasser für Dusche oder Küche kann über

einen Wärmetauscher im Speicher zur Verfügung gestellt werden.

Quelle: Schwäbisch Hall

MITGLIED DER SANITÄR- UND HEIZUNGSINNUNG

Heizen mit

Pellets

• weg von Öl und Gas

• nachwachsender und lokaler Rohstoff

• förderfähig

• kompatibel mit einer Solaranlage

• günstigere Rohstoffpreise

• wichtiger Baustein für die Energiewende

•Öl- und Gasheizungen

•Solaranlagen

•Wartungs- und Störungsdienst

•Gas-Wasserinstallation

•Bad-Sanierung

•Wärmepumpen

Bergstraße 1 · 90530 Wendelstein · Telefon 09129/87 73

info@haberecker-heizungsbau.de · www.haberecker-heizungsbau.de

Oktober 2022

55


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Photovoltaikanlagen

lohnen sich jetzt noch mehr

©ABCDstock - stock.adobe.com

BUNDESTAG BESCHLIESST

VERBESSERUNGEN BEI DER

SOLARSTROMFÖRDERUNG

Photovoltaikanlagen liefern

klimafreundlichen Strom und

machen unabhängiger von den

steigenden Energiekosten. Nun

werden sie auch wirtschaftlich

wieder attraktiver. Wer sich eine

Solarstromanlage auf das Dach

installieren lässt, erhält künftig

eine höhere Einspeisevergütung.

Das hat der Bundestag

Anfang Juli 2022 beschlossen.

Gewinne von sechs Prozent pro

Jahr sind auch bei vorsichtiger

Kalkulation möglich. Darauf

weist das Solar Cluster Baden-

Württemberg hin. Dabei gilt:

Je höher der Anteil des selbst

verbrauchten Stroms ist, desto

höher der Gesamtgewinn.

Eine weitere Neuerung sind

reine Volleinspeiseanlagen

mit einer noch höheren Vergütung.

Freuen wird die Anlageneigentümer

auch der Abbau

bürokratischer Regelungen im

Erneuerbare-Energien-Gesetz

(EEG), insbesondere steuerliche

Vereinfachungen. Franz Pöter,

Geschäftsführer des Solar Clusters,

rät dazu, sich so schnell

wie möglich eine Photovoltaikanlage

zu beschaffen. Möglichst

groß sollte sie außerdem sein.

Interessenten sollten sich

jedoch auf längere Lieferzeiten

einstellen. Abwarten lohne sich

nicht, der Zustand werde noch

einige Jahre weiter bestehen.

Mit Rat und Tat – RUND UMS BAD

© FRIESSL.DE

Zum Handwerkerhof 9

D-90530 Wendelstein

Telefon: +49 (0) 9129 / 28 35 - 0

• Neu- & Umbau

• äußerste Sauberkeit

• barrierefrei bis Wellness

• 3D-Planung

• verbindlicher Terminplan

• Koordinierung aus einer Hand

• kostentransparent

• Renovierung NEU

kompletter Sanitär

und Heizungsanlagen

• Fliesen und

NEU

Natursteinarbeiten

• Elektro, Trockenbau, NEU

Fenster und Türen

• Dachausbau und Dach NEU

komplett

info@fliesen-roehlich.de | www.fliesen-roehlich.de

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

56

Bäderausstellung und unverbindliche Beratung: Firma G. Hoffmann ∙ Edisonstraße 77 ∙ 90431 Nürnberg

Terminierung des Ausstellungsbesuchs über Fa. Mengele

Oktober 2022


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Eine Photovoltaikanlage lohnt

sich jetzt noch mehr: Der

Strom vom Dach wird zum Teil

selbst verbraucht, etwa für

die Beleuchtung, elektrische

Geräte und das Elektroauto.

Das reduziert den eigenen

Treibhausgas-Fußabdruck,

verringert die Stromrechnung

und entlastet die Stromnetze.

Den Teil des Stroms, der nicht

selbst verbraucht werden kann,

speisen die Anlageneigentümer

gegen eine Vergütung in das

öffentliche Netz ein und leisten

damit einen zusätzlichen Beitrag

zum Klimaschutz.

EINSPEISUNG UND EIGEN-

VERBRAUCH ATTRAKTIVER

Sowohl die Einspeisung als

auch der Eigenverbrauch sind

profitabler geworden. Stichwort

Einspeisung: Photovoltaikanlagen

erhalten 20 Jahre

lang eine gleich bleibende

Vergütung für jede eingespeiste

Kilowattstunde Solarstrom. Der

Vergütungssatz für Hausdachanlagen

unter zehn Kilowatt

installierter Leistung ist nun

von 6,24 Cent auf 8,2 Cent pro

Kilowattstunde eingespeisten

Solarstrom gestiegen. Das ist

ein Plus von 31 Prozent. Größere

Anlagen bis 40 Kilowatt installierter

Leistung erhalten für den

über zehn Kilowatt hinausgehenden

Anlagenteil statt 6,06

Cent pro Kilowattstunde jetzt 7,1

Cent. Das erhöht die Einnahmen

der Anlage.

Positiv für künftige Anlageneigentümer

ist außerdem, dass

die monatliche Verringerung

der Vergütung für Neuanlagen,

genannt Degression, bis 2024

ausgesetzt ist und danach nur

noch halbjährlich mit einem

Prozent erfolgt. „Lieferengpässen

und Handwerkermangel

wird so Rechnung getragen“,

erklärt Pöter. „Aktuell dauert es

von der Bestellung bis zur Lieferung

mehr als ein halbes Jahr.

Hauseigentümer können nun

damit planen, dass die Vergütung

bei Lieferung der Anlage

immer noch gleich hoch ist.“

Neben der Einspeisevergütung

kommen weitere Einnahmen

in Form von geringeren Stromkosten

hinzu. Je nach Anlagengröße

kann der Solarstrom vom

Dach ohne weitere Maßnahmen

wie etwa die Zeitsteuerung

von Elektrogeräten 25 Prozent

des Strombedarfs im Haushalt

decken. Und dieser Eigenverbrauch

ist äußerst lukrativ. Wer

einen Teil des günstigen Solarstroms

selbst verbraucht, spart

den Kauf von teurem Strom

aus dem Netz. Die Kosteneinsparung

ist von rund 16 Cent

netto pro Kilowattstunde im

vergangenem Jahr auf rund 19

Cent gestiegen.

ANLAGENKOSTEN

GESTIEGEN, STROMPREIS

ABER AUCH

Die Gründe: Zwar sind die

Anlagen in den vergangenen

Monaten teurer geworden,

jedoch hat sich auch die Rendite

beim Eigenverbrauch aufgrund

der gestiegenen Stromkosten

erhöht. Kleine Photovoltaikanlagen

mit zehn Kilowatt installierter

Leistung kosten aktuell im

Schnitt rund 1.400 Euro netto pro

Kilowatt. Eine Kilowattstunde

Solarstrom kostet demnach

rund zwölf Cent, die Kilowattstunde

vom Stromversoger

dagegen rund 31 Cent netto.

Anfang vergangenen Jahres

lagen die Werte noch bei 10 Cent

Erzeugungskosten und 26 Cent

Strompreis. Mit Solarstrom vom

Dach versorgt man sich jetzt also

immer profitabler. Der Eigenverbrauch

ist der Renditetreiber

bei einer Photovoltaikanlage.

Steigen künftig die Strompreise

weiter, wird der Eigenverbrauch

zudem immer lukrativer.

Eigentümer sollten daher

möglichst viel Solarstrom

selbst nutzen. Ein Beispiel sind

elektronische Geräte mit Zeitschaltuhr

wie Waschmaschinen

oder Geschirrspüler, die in

der Mittagszeit laufen. Tagsüber

aufgeladene Elektroautos

können den Eigenverbrauch

noch deutlicher erhöhen. Auch

stationäre Solarstromspeicher

im Haus steigern den Anteil des

selbst genutzten Solarstroms,

indem er mittags gespeichert

und abends verbraucht wird.

Sie und Elektroautos erhöhen

den Anteil des eigenen Solarstroms

am Stromverbrauch

auf bis zu 60 Prozent. Die

Abhängigkeit von steigenden

Strompreisen sinkt also. Gut

sind auch nach Ost und West

ausgerichtete Dachflächen.

Belegt man beide mit Photovoltaikmodulen,

ergibt sich eine

größere genutzte Dachfläche, in

Summe also mehr Solarstrom

und einen in die Morgen- und

Abendstunden verlängerten

Ertrag für eine höhere Deckung

des Strombedarfs im Haus.

>>>>>

Glaserei Weikersdorfer

Innungsfachbetrieb

Bau • Innenausbau • Reparaturen

auch samstags von 9 bis 13 Uhr

Oktober 2022

57


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

MIT GRÖSSEREN ANLAGEN

FÜR DIE ZUKUNFT

GERÜSTET

Bedacht werden sollte: Je mehr

Kilowatt man auf das Dach

packt, desto günstiger wird der

Einkauf pro Kilowatt installierter

Leitung. Anlagen mit deutlich

über zehn Kilowatt installierter

Leistung sind bereits für 1.200

Euro pro Kilowatt zu haben. Die

Solarstromkosten sinken daher

auf rund zehn, elf Cent pro Kilowattstunde.

„Wer ein geeignetes

Dach hat, sollte sich daher

ruhig für eine größere Anlage

entscheiden. Zwar ist sie etwas

weniger profitabel, da auch die

verbesserte Einspeisevergütung

nicht ganz kostendeckend

ist“, sagt Pöter. „Hier sollten

Hauseigentümer aber an die

Zukunft denken und berücksichtigen,

dass sie künftig verstärkt

Wärmepumpen und Elektroautos

nutzen werden. Das

wiederum erhöht die äußerst

profitable Selbstnutzung des

Solarstroms und deckt einen

größeren Teil des Strombedarfs

im Haus ab. Dies ist auch die

kostengünstigste Art, sich von

Strompreiserhöhungen unabhängig

zu machen.“ Wichtig

ist daher, die Kapazität des

Daches für die Solarmodule

auszuschöpfen, diese machen

inzwischen auch nur noch 40

Prozent der Kosten einer Solaranlage

aus.

WEITERE NEUERUNG:

VOLLEINSPEISUNG BESSER

GEFÖRDERT, ANLAGENMIX

MÖGLICH

Wer sich dafür entscheidet, den

gesamten Strom einzuspeisen,

wird besonders gut gefördert

– spart dann aber keinen Cent

bei der Stromrechnung. Künftig

gibt es also zwei Betreibermodelle

mit einem jeweils

unterschiedlichen Vergütungssatz,

für Volleinspeisung und

teilweisen Eigenverbrauch. Die

Volleinspeisung rechnet sich

vor allem, wenn man nur einen

sehr geringen Stromverbrauch

hat und daher nur ein kleiner

Teil des erzeugten Stroms selbst

genutzt werden kann, sowie bei

großen Anlagen. Dieses Modell

soll daher auch zu größeren

Anlagen und zu einer besseren

Dachausnutzung führen.

Bei der Volleinspeisung steigt

die Vergütung für Anlagen unter

zehn Kilowatt installierter Leistung

von 6,24 Cent pro eingespeister

Kilowattstunde auf 13,0

Cent – ein Anstieg auf rund das

Doppelte. Bei Anlagen bis 40

Kilowatt sind es noch 10,9 Cent

pro Kilowattstunde für den über

zehn Kilowatt hinausgehenden

Anlagenteil. Auch ohne den

lukrativen Eigenverbrauch ergibt

die Volleinspeisung Gewinn,

da die Erzeugungskosten bei

lediglich zehn bis zwölf Cent pro

Kilowattstunde liegen.

Interessant ist auch das neue

Flexi-Modell: Anlageneigentümer

können vor jedem Kalenderjahr

neu entscheiden, ob sie

voll einspeisen oder einen Teil

selbst nutzen wollen. Wenn sich

etwa nach einer energetischen

Haussanierung der Stromverbrauch

mit einer Wärmepumpe

erhöht oder sich die Besitzer

ein E-Auto zulegen, lohnt sich

beispielsweise vor Jahresende

der Umstieg von der Volleinspeisung

auf die Teileinspeisung.

Das ermöglicht den profitablen

Eigenverbrauch des

Solarstroms.

MEISTERBETRIEB

... mit einem Wärmedämm-Verbundsystem!

58

Oktober 2022


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

©slavun - stock.adobe.com

versteuert werden. Eine weitere

Änderung ist der einfachere

Netzanschluss: Für Anlagen bis

30 Kilowatt installierte Leistung

muss der Netzbetreiber nicht

mehr anwesend sein, es reichen

Elektrofachleute.

FAZIT: Photovoltaikanlagen

lohnen sich künftig wieder

mehr. „Je nach Anlagengröße

und Höhe des Eigenverbrauchs

gilt: Die Investition ist nach

rund 15 Jahren über die Einspeisevergütung

und den geringeren

Bezug von Strom aus

dem Netz abbezahlt“, erklärt

Franz Pöter vom Solar Cluster.

„Danach liefert sie mindestens

für zehn bis 15 Jahre günstigen

Strom. Das ergibt am

Ende einen schönen Gewinn,

erhöht die Unabhängigkeit und

verringert den CO2-Ausstoß.

Hauseigentümer sollten sich

daher unbedingt eine Solaranlage

zulegen“, betont Pöter. „Es

ist der einzige Bestandteil des

Hauses, der mehr einbringt, als

er kostet. Darüber hinaus trägt

der Solarstrom zum Schutz des

Klimas bei.“

Quelle:

Solar Clusters Baden-Württemberg

Die neue Fassung erlaubt

darüber hinaus, dass auf einem

Haus zwei Anlagentypen angemeldet

werden können, eine

zum teil

STEUERLICHE

VEREINFACHUNG

Zu guter Letzt soll es auch einen

Abbau bürokratischer Hemmnisse

geben, die viele Hauseigentümer

bislang von dem

Kauf einer Photovoltaikanlage

abgehalten haben: Beispielsweise

sollen zukünftig auch

Eigentümer von Anlagen bis 30

Kilowatt installierter Leistung

selbst entscheiden können,

ob sie die Einkünfte aus der

Solarstromproduktion in ihrer

Einkommensteuererklärung

angeben oder nicht. Noch ist

allerdings unklar, wann die für

die nächste Novelle geplante

Regelung in Kraft treten wird.

Bislang lag die Grenze bei zehn

Kilowatt. Stellt man den Antrag

auf Steuerbefreiung, geht das

Finanzamt davon aus, dass

keine Gewinnerzielungsabsicht

vorliegt und es sich bei

der Solarstromerzeugung um

eine „Liebhaberei“ handelt. Die

Gewinne müssen dann nicht

Antennen- und

Satanlagen

Beleuchtungsanlagen

Datentechnik

Elektrogeräte

EIB-Technik

Elektroinstallation

Elektrospeicherheizung

und

Marmorplattenheizung

Klingel- und

Sprechanlagen

Kundendienst

Telefon-ISDN-

Anlagen

Schäferstr. 3, 90530 Wendelstein/Neuses

Tel.: 09122/877 58 22, Fax: 09122/877 58 23, Mobil: 0172/813 63 92

info@lohmueller-elektro.de

www.lohmueller-elektro.de

Oktober 2022

59


KIRCHEN

© Foto: Daniel Müller

60

LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT KLEINSCHWARZENLOHE

Rangaustraße 33a, 90530 Wendelstein, Tel.: 09129 9077975

www.lkg-kleinschwarzenlohe.de, info@lkg-kleinschwarzenlohe.de

Gottesdienste

Sonntags um 10.15 Uhr

Während der Predigt haben die

Kinder ihr eigenes Programm.

• Sonntag, 16.10.

Lügen haben kurze Beine (2.

Samuel 12, 1-10) mit Pastor

Werner Schindler

• Sonntag, 23.10.

100 Jahre Katzwang – „Jesus

Christus gestern und heute

und derselbe auch in Ewigkeit.“

(Hebräer 13, 8) mit Pastor

Andreas Theiß

• Sonntag, 30.10.

Wie begegne ich dem König

aller Könige? (Psalm 32, 1-5) mit

Pastorin Liesbeth Ziegler

KATH. PFARRAMT MARIA KÖNIGIN

Seckendorfstr. 8, 90455 Nürnberg, Telefon 09129/7021, Fax 09129/26892,

E-Mail-Adresse: kornburg.nbg@bistum-eichstaett.de

Homepage: www.kornburg.bistum-eichstaett.de

Pfarrbüro Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 14.00 – 16.00 Uhr

Regelmäßige Gottesdienste:

• Samstag

18.30 Uhr Vorabendmesse (nicht

am 08.10./22.10./05.11.)

• Sonntag

09.30 Uhr Pfarrgottesdienst

• Donnerstag

19.00 Uhr Abendmesse

Caritasherbstsammlung

Zur Caritasherbstsammlung vom

26.09.-02.10.22 werden keine

Sammlerinnen und Sammler

unterwegs sein. Wir bitten Sie

Ihre Spende zu überweisen auf

das Konto:

Kath. Kirchenstiftung „Maria

Königin“ IBAN: DE24 7605 0101

0001 2544 91

Verwendungszweck: „Spende für

Caritas“ Herzlichen Dank!

• Dienstag, 11.10.

12.30 Uhr Seniorenausflug nach

Altdorf

Oktober 2022

• Freitag, 14.10.

19.30 Uhr Taizégebet

• Samstag, 15.10.

19.30 Uhr Herbstkonzert der

Musikkapelle in der Rangauhalle

• Dienstag, 01.11.

09.30 Uhr Pfarrgottesdienst

10.30 Uhr Gräbersegnung in

Kornburg

13.30 Uhr Gräbersegnung in

Kleinschwarzenlohe

• Sonntag, 06.11.

10.30 Uhr Kirchencafe (nach

dem Gottesdienst)

Die kath. Öffentliche Bücherei

Kornburg freut sich auf Ihren

Besuch zu den üblichen

Öffnungszeiten

Mi. 16.00 – 17.00 Uhr

Sa. 10.00 – 11.00 Uhr

So. 10.15 – 11.00 Uhr

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE LEERSTETTEN

www.leerstetten-evangelisch.de, Pfarrer Wilfried Vogt

Pfarramtsbüro im Pfarrhaus, Further Straße 1, Telefon 09170/8373 Telefax

09170/8376, E-Mail: pfarramt.leerstetten@elkb.de

Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 9:00-11:00 Uhr

Gemeindehaus: Hauptstraße 4

Gottesdienste:

• Erntedankfest, 02.10.

10.15 Uhr Gottesdienst zum

Erntedankfest mit Hl. Abendmahl

(Brot und Weintrauben)

und Posaunenchor in der Peterund

Paulskirche – Pfarrer Vogt

• 17. So. nach Trinitatis, 09.10.

9.30 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Polster

• 18. So. nach Trinitatis, 16.10.

9.30 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Vogt

• 19. So. nach Trinitatis, 23.10.

9.30 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Herpich

• 20. So. nach Trinitatis, 30.10.

10.15 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Thoma

• 21. So. nach Trinitatis, 06.11.

10.15 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Thoma

EVANGELISCHE – FREIKIRCHLICHE GEMEINDE WENDELSTEIN

Zum Handwerkerhof 7, 90530 Wendelstein, www.efg-wendelstein.de

gemeindeleitung@efgw.de

Gottesdienst

• Sonntag, 02.10.

10 Uhr Predigtgottesdienst mit

Abendmahl, Luis Rosero

• Sonntag, 09.10.

10 Uhr Predigtgottesdienst,

Jürgen Schmid

• Sonntag, 16.10.

10 Uhr Abendmahlgottesdienst

• Sonntag, 23.10.

10 Uhr Predigtgottesdienst,

Wolfgang Klippert

• Sonntag, 30.10.

10 Uhr Predigtgottesdienst mit

Abendmahl, Benno Lotz

• Sonntag, 06.11

10 Uhr Predigtgottesdienst,

Jürgen Schmid

Wendelsteiner Bibeltage vom

21.10 bis 23.10

Mit Wolfgang Klippert „Werte

leben – Wie finde ich verlässliche

Werte, in einer beliebig

gewordenen Welt?“

• Freitag: 19 Uhr

• Samstag: 10 -12 und 14.30 –

16 Uhr

• Sonntag: 10.00 Uhr

Hauskreis Junge Erwachsene:

Nach Absprache

Hauskreise:

• Büchenbach, Mo. alle 14 Tage

• Feucht, jeden Dienstag

• Schwabach, jeden Dienstag

• Wendelstein, jeden Dienstag

• Haben Sie Fragen über Gott

und wollen wissen, was die

Bibel dazu sagt?

• Suchen Sie Gemeinschaft mit

anderen Christen?

• Brauchen Sie Begleitung und

Gebet in schweren Lebenssituationen,

Krankheit,

Trauer…?

Wir laden Sie herzlich ein

Kontakt mit uns aufzunehmen


KIRCHEN

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE SCHWAND

Pfarramt: Nürnberger Str. 8 Tel. 09170/1358 Fax 09170/2583

Pfarrer Hermann Thoma, Sekretärin: Anette Steines

www.schwand-evangelisch.de, E-Mail: pfarramt.schwand@elkb.de

Bürostunden: Di. bis Fr. von 08:30 – 11:00 Uhr, montags geschlossen

Evang. Kindergarten

„Regenbogen“, Lohweg 2a

Leitung: Petra Biallas

Tel. 09170/1742

Fax 09170/942979

E-Mail: kita.regenbogen.

schwand@elkb.de

Evang. Kinderhort an der

Grundschule Schwanstetten

Leitung: Frank Sinzinger

Tel. 09170/943004 Fax

09170/943005

E-Mail: hort.regenbogen.

schwand@elkb.de

Gottesdienste in der Johanneskirche

Schwand

Religionspädagogin i.V.

Theresa Meisel

KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE SCHWANSTETTEN

Pfarramt: Untermainbacher Weg 24, 91126 Rednitzhembach (Pfr.

Michael Kneißl, Tel.: 09129 42 45), Tel: 09122/62700 – Fax 09122/62702,

E-Mail: rednitzhembach@bistum-eichstaett.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro: Dienstag-Freitag 09:00-12:00 Uhr, Mittwoch und

Donnerstag 14:00-17:00 Uhr, Homepage: www.pfarrei-rednitzhembach.de

Kath. Kinderhaus: Krippe / KiGa /

Hort; Kontakt: Tel.: 09170 / 25 15

Leiterin: Frau Anja Schramm,

Sperbersloher Straße 12, 90596

Schwanstetten

Herzliche Einladung zu unseren

besonderen Gottesdiensten

und Veranstaltungen

• Dienstag, 11.10.

14.00 Uhr Heilige Messe, anschl.

Seniorennachmittag mit Kaffee

& Kuchen und gymnast. Tänzen

im Sitzen (Irene Kursawe),

Rednitzhembach Pfarrkirche

u. -saal

• Samstag, 15.10.

09.30 Uhr Diakonenweihe

für Ralf Kerber durch Bischof

Dr. Gregor Maria Hanke OSB,

Wendelstein Pfarrkirche St.

Nikolaus

• Sonntag, 09. Oktober

09.30 Uhr Gottesdienst Pfarrer

Thoma

• Sonntag, 16. Oktober

09.30 Uhr Gottesdienst Pfarrer

Polster

19.00 Uhr Nacht der Lichter in

der Johanneskirche

• Sonntag, 23. Oktober

09.30 Uhr Gottesdienst Pfarrer

Thoma

• Dienstag, 25. Oktober

16.30 Uhr Gottesdienst im

Sägerhof-Saal

• Sonntag, 30. Oktober

09.00 Uhr Gottesdienst Pfarrer

Thoma

Anette Steines

18.00 Uhr Gottesdienst mit

Einführung unseres neuen

Pfarrkurates Bernhard Kroll,

Rednitzhembach Pfarrkirche, im

Anschluss Umtrunk und Zeit zur

Begrüßung und erstem Kennenlernen,

Pfarrsaal

• Sonntag, 16.10.

10.00 Uhr Hl. Messe, anschl.

Kirchencafé, Kath. Kirchenzentrum

18.00 Uhr Ökumen. Taizé-

Andacht „Nacht der Lichter“,

Schwand ev. Johanneskirche

• Donnerstag, 20.10.

20.00 Uhr Sitzung des Pfarrgemeinderates,

Rednitzhembach

Pfarrsaal

www.pfarrei-rednitzhembach.de

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDE KORNBURG

Kornburger Hauptstr. 31, 90455 Nürnberg, www.kornburg.com

Bürozeiten: Mo, Mi 9.00 - 11.00 Uhr, Do 16.00 - 18.00 Uhr

Tel. 09129 – 4246, pfarramt.kornburg@elkb.de

• Mittwoch, 12.10.

14:30-16.30 Uhr Altenclub Kleinschwarzenlohe:

Die Polizei

informiert: Schockanrufe -

Trickbetrug uvm In der Landeskirchliche

Gemeinschaft Kleinschwarzenlohe

• Donnerstag, 13.10.

9-11 Uhr Frauenfrühstück:

Thema: „Ruhe - meine Inseln im

Alltag“ mit Ute Anschütz In der

Landeskirchliche Gemeinschaft

Kleinschwarzenlohe

• Samstag, 15.10.

14:30-16.30 Uhr Historische

Kirchenführung in der Allerheiligenkirche.

Führungen mit baugeschichtlichen

und kunstgeschichtlichen Erklärungen

zur Allerheiligenkirche

• Sonntag, 16.10.

10 Uhr Abendmahls-Gottesdienst

zum 17. Sonntag nach

Trinitatis (1. Gottesdienst zur

Predigtreihe: Krimi-Gottesdienste)

mit Pfarrer Thomas

Braun In der Allerheiligenkirche

10 Uhr Kindergottesdienst Im

Evangelischen Gemeindehaus

Kornburg

• Mittwoch, 19.10.

19.30-21.30 Uhr Sebalds Fluch -

Paul Flemmings 16. Fall: Lesung

mit Jan Beinßen im Evangelischen

Gemeindehaus Kornburg

(Ticketverkauf über das

Pfarrbüro (10.- €) oder an der

Abendkasse (12.- €))

„Eine Wissenschaftlerin stirbt

nach Öffnung des Grabes des

Nürnberger Stadtheiligen einen

qualvollen Tod. Sollten tödliche

Sporen die Gebeine des Heiligen

vor Grabräubern schützen und

für den Tod der Frau verantwortlich

sein oder gibt es doch

eine realistischere Ursache? Paul

Flemming, der bei der Öffnung

des Grabes als Fotograf dabei ist,

geht der Sache auf den Grund …“

• Sonntag, 23.10.

10 Uhr Gottesdienst zum 19.

Sonntag nach Trinitatis mit

Pfarrer Thomas Braun In der St.

Nikolaus Kirche

• Montag, 24.10.

19.30-21 Uhr Ökumenische Exerzitien

im Alltag im Herbst (Bitte

bis 20.10. anmelden!) mit Doris

Stumpner und Thomas Braun im

Evangelischen Gemeindehaus

Kornburg

Krabbelgruppe

Mittwochs ab 10 Uhr, Evangelisches

Gemeindehaus Kornburg

Posaunen-Chor-Probe

Donnerstags ab 19 Uhr, Evangelisches

Gemeindehaus Kornburg

Kinder-Chor

Freitags ab 15 Uhr, Evangelisches

Gemeindehaus Kornburg

KirchenChor-Probe

Dienstags ab 19.30 Uhr, Evangelisches

Gemeindehaus Kornburg

Oktober 2022

61


KIRCHEN

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE WENDELSTEIN

Gottesdienst und Krimi ?

Eigentlich haben einige Mitmenschen

vom Verfasser schon

längst Ähnliches erwartet,

weist doch sein Name auf einen

berühmten Vorfahren mit kriminalistischem

Faible hin. Aber

das wäre bei alles Liebe oder

Leidenschaft zu weit gegriffen.

Ich habe hier lediglich die

Freude, ein neues Gottesdienst-,

respektive Predigtformat vorzustellen,

an dem wir uns im

Herbst einmal in unserer Region

versuchen wollen.

Seien Sie gespannt – wir sind

es bereits!

Aber machen Sie sich auch auf

den Weg.

Wo und wann?

• 16. Oktober, 10.00 Uhr: Ein

Gruß von Paul Fleming,

Allerheiligenkirche, Kleinschwarzenlohe,

Pater äh…

Pfarrer Braun

• 23. Oktober, 9.00 Uhr: Eine

Überraschung

St. Georg, Wendelstein, Pfarrerin

Graeff

• 30. Oktober, 9.00 Uhr: achtsam

morden

St. Georg, Wendelstein, Pfarrerin

Büttner

• 6. November, 9.30 Uhr: Mein

Wille geschehe

St. Wolfgang, Röthenbach,

Pfarrer Lehnemann Thomas

Braun

Anett Göller

Gottesdienste

• Dienstag, 11.10.

16.00 Uhr Andacht Haus der

Diakonie - Andachtsraum

• Mittwoch, 12.10.

19.00 Uhr Stille halbe Stunde St.

Georgskirche Wendelstein

• Sonntag, 16.10. 18. Sonntag

nach Trinitatis

9.00 Uhr Gottesdienst St.

Georgskirche Wendelstein mit

Vikarin Milena Baginski

9.30 Uhr Gottesdienst mit

Abendmahl Kirche Röthenbach

St. Wolfgang mit Pfarrer

Klemens Lehnemann

10.15 Uhr Gottesdienst Arche

Großschwarzenlohe mit Vikarin

Milena Baginski

18.00 Uhr Jugendgottesdienst

Kirche Röthenbach St. Wolfgang

• Dienstag, 18.10.

16.00 Uhr Andacht Haus der

Diakonie - Andachtsraum

• Mittwoch, 19.10.

19.00 Uhr Stille halbe Stunde

Arche Großschwarzenlohe

• Sonntag, 23.10. 19. Sonntag

nach Trinitatis

9.00 Uhr Krimi-Gottesdienst

mit anschl. Kirchenkaffee St.

Georgskirche Wendelstein mit

Pfrin Johanna Graeff

9.30 Uhr Gottesdienst Kirche

Röthenbach St. Wolfgang mit

Diakon Steigner

10.15 Uhr Gottesdienst Arche

Großschwarzenlohe mit Pfrin

Alexandra Büttner

• Dienstag, 25.10.

16.00 Uhr Andacht Haus der

Diakonie - Andachtsraum

• Mittwoch, 26.10.

19.00 Uhr Stille halbe Stunde St.

Georgskirche Wendelstein

• Sonntag, 30.10. 20. Sonntag

nach Trinitatis

9.00 Uhr Krimi-Gottesdienst St.

Georgskirche Wendelstein mit

Pfrin Alexandra Büttner

9.30 Uhr Gottesdienst mit

Abendmahl Kirche Röthenbach

St. Wolfgang mit Gemeindereferentin

Annette Gerstner

10.15 Uhr G+ - Gottesdienst

Arche Großschwarzenlohe mit

Prädikant Kilian Brandenburg

Anett Göller

ST. NIKOLAUS WENDELSTEIN

Pfarrhaus: Pfr. Michael Kneißl, Gemeindereferentin Gabriele Zucker

Tel.: 09129 / 4245, Fax: 09129 / 5111, www.stnikolauswendelstein.de,

E-Mail: wendelstein@bistum-eichstaett.de, Pfarrbüro: Montag & Dienstag

14.00 - 17.30 Uhr, Mittwoch & Freitag 8.00 – 12.30 Uhr

Regelmäßige Gottesdienste ab

24.September:

• Samstags

18 Uhr Sonntag-Vorabendgottesdienst

• Sonntags

10.00 Uhr Sonntägliche Eucharistiefeier

• Mittwochs

9.00 Uhr Hl. Messe

• Donnerstags

18.20 Uhr Rosenkranz, 19.00 Uhr

Hl. Messe

Besondere Gottesdienste/

Treffpunkte / Begegnungen

• Samstag, 15.10.

09.30 Uhr Diakonenweihe für

Ralf Kerber durch Bischof Gregor

Maria Hanke in der Pfarrkirche

• Sonntag, 16.10.

10.00 Uhr Sonntagsgottesdienst

mit KinderKirche & Amtseinführung

unseres neuen Pfarrkuraten

B. Kroll, anschl. „Prosit“

und Kennenlernen…

• Mittwoch, 19.10.

19.30 Uhr Internationaler Abend

im Monat der Weltkirche mit

Domitilla Mwelu, Katechistin

aus Kenia

• Donnerstag, 27.10.

20.00 Uhr Informationsabend

für die Eltern der Kommunionkinder

2023

• Freitag, 28.10.

17.30 Uhr Guten-Abend-Gebet

• Montag, 31.10.

19.00 Uhr Gedenkgottesdienst

für die Verstorbenen der letzten

12 Monate

• Dienstag, 01.11..

09.30 Uhr Segensgebet und

Gräbersegnung Friedhof Sperbersloher

Str.

10.00 Uhr Eucharistie zum Hochfest

Allerheiligen

14.00 Uhr Friedhofsgang und

Gräbersegnung Waldfriedhof

• Sonntag, 06.11.

14.00 Uhr Segensgebet und

Gräbersegnung Alter Friedhof

Röthenbach

14.30 Uhr Segensgebet und

Friedhofsgang Neuer Friedhof

Röthenbach

Seniorenkreis

Lädt wieder zu den wöchentlichen

Treffpunkten für alle

‚mit längerer und ganz langer

Erfahrung‘ - jeden Donnerstag

um 14.00 Uhr mit wechselndem

Programm im Vereinshaus,

Sperbersloher Str. 12. Themen

im Oktober sind „Bewegung mit

Musik“ (13.10.) und „Vorsicht –

Betrug am Telefon: Enkeltrick

und Schockanrufe“ (20.10.)

Gruppenstunden

Unsere Pfadfinder DPSG haben

wieder begonnen; du kannst

dich noch gern anschließen!

Treffpunkt ist das Jugendhaus,

Sperbersloher Str. 10;

weitere Infos/Termine unter

www.dpsgwendelstein.de

Faire Handel

Durch die ökum. EINE-WELTen-

Wende: „Präsenzverkauf“ vor

und nach den Gottesdiensten

am 22./23.10.. in der Kirche. –

Tanzkreis 60plus

• Montags, 14.30 bis 16.00 Uhr

Leitung und Info: Hannelore

Dittmann, 09172 / 6666801.

Kinderchor

• Dienstags 17.15 bis 18.00 Uhr

Kinderchor (Grundschulalter),

Leitung: Monika Fass, Tel. 7813

Gymnastik „fit und beweglich“

• Mittwochs 10-11 Uhr mit Anita

Schaller

Eltern-Kind-Krabbelgruppe

• Donnerstags

10.00 bis 11.00 Uhr, Leitung:

Cornelia Griesbeck, Tel. 26569

14.00 bis 16.00 Uhr Seniorenkreis,

Kontakt: Frau Herma Meier

Tel. 8282.

Harich-Grabmale GmbH

Julius-Loßmann-Str. 17-23

90469 Nürnberg

Tel. 0911 482212

natur@harich-grabmale.de

www.harich-grabmale.de

KASTNER-HARICH

Bahnhofstraße 6

90592 Schwarzenbruck

Tel. 09128 3621

62

Oktober 2022


KLEINANZEIGEN

DAS MITTEILUNGSBLATT WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN

auch als

E-PAPER

online ansehen!

Unter www.seifert-medien.de

oder einfach QR-Code scannen!

MITTEILUNGSBLATT

Oktober 2022

WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN 54. JAHRGANG

Tickets für

die Consumenta

in Nürnberg zu

gewinnen!

Hallo Herbst

KLEINANZEIGEN

Hier könnte Ihre Kleinanzeige stehen!

Effektiv werben ohne großen Aufwand.

Kleinanzeige per E-Mail aufgeben unter

kleinanzeigen@seifert-medien.de

oder direkt über unsere Webseite.

Preis pro Zeile 3, 00 €* (ca. 25 Zeichen) /

Aufpreis für Umrahmung oder farblich

hinterlegt 5,- €*

©Mny-Jhee- stock.adobe.com

Kompetenter Einzelnachhilfeunterricht

für alle Fächer und

Schularten auch in den Ferien.

Tel. 09129-278644

Effektive Nachhilfe u.

Prüfungsvorbereitung

für alle Klassen und Fächer:

Tel. 09129-27 95 80,

www.Lernzentrum-Breuch.de

Ital., Span. gü. i. Haus

Tel. 01742037470

Gardinen, Polsterei, Bodenbeläge,

Wohnaccessoires, Fashion

& Schmuck, Accessoires.

Schauen Sie doch einfach mal

rein zu Art of Deco in der Marktstraße

5 in Wendelstein. Tel.

09129-405710.

Von Privat an privat

Suche Zinn Versilbertes Besteck

Münzen Modeschmuck für Flohmarkt.

Tel. 0174-3064711

30 Jahre Stanleys Guitar

School! Individuelle Songs!

Folk,Blues,Country ,Rock

erlernbar auf E&Akustik

Gitarre.Katja-stanley.de/ oder

#You Tube# Stanleys Guitar

School Kontakt 09129-909014

Mountainbike, Hercules

Alabama, 21 Gänge, Abhlg

€ 60,00. Tel. 09129-2423

Privatmann sucht

Mehrfamilienhaus als

Kapitalanlage von

privat: 0151-22435932

Licht und Energiearbeit

Helfende Hände - Heilwerden

auf Geistesebene. Robert

Ritter, Tel. 09129-4022106

COMPUTERPROBLEME?

Installation, Fehler, Viren, Beratung

Systembetreuung, DSL, WLAN

EDV Services Bernd Reithinger

schnell & günstig Tel. 0 9 1 2 9 - 6 2 6 9

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160

www.wm-aw.de

Wohnmobilcenter Am Wasserturm

Compro IT Support

ehemals dieLangs-Computer

Notebook, Smartphone, Internet

und Festnetz, Software uvm.

Service, Verkauf, Reparatur

vor Ort und über Fernwartung

www.dielangs.de/neu

www.compro-it.de

09129 - 90 89 585

Goldankauf

Schwarzenbruck

seit 2015

persönlich - fair - nah

Montag - Mittwoch - Freitag: 10-18 Uhr

Schwarzenbruck I Regensburger Str. 8

www.goldhaus-altstoetter.de

IMPRESSUM MITTEILUNGSBLATT

WENDELSTEIN - SCHWANSTETTEN

Herausgeber: Seifert Medien

Verantwortliche Schriftleitung: Jürgen Seifert

Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit der

Marktgemeinde Wendelstein: Norbert Wieser

Verantwortlich für die Anzeigen: Jürgen Seifert

Anzeigenverwaltung und Gesamtherstellung:

Seifert Medien, Wendelstein

Anschrift:

90530 Wendelstein, Kirchenstraße 3a

Tel. 09129/7444, Fax 09129/270922

E-Mail: info@seifert-medien.de

Verteilung: Kostenlos in jeden Haushalt im Markt

Wendelstein mit seinen Ortsteilen Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Neuses, Raubersried, Röthenbach

St. W., Sorg, Sperberslohe, Schwand, Leerstetten,

Mittelhembach, Harm, Furth

Auflage: 12.700 Exemplare

Dieses Mitteilungsblatt ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Es ist politisch unabhängig und wird

ohne Zuschüsse der Kommune, allein vom Verlag aus den Anzeigenerlösen

fi nanziert. Daraus kann sich ein unterschiedlicher

Seitenumfang ergeben. Aus diesem Grund sind Kürzungen

der Textbeiträge möglich. Wir versuchen dies jedoch zu

vermeiden. Zuschriften sind willkommen, eine Haftung für

unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht

übernommen. Bilder und Texte werden nur zurückgeschickt,

wenn ausreichend Rückporto beigelegt wurde. Gekennzeichnete

Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder und

müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Abdruck, auch auszugsweise, nur mit der Genehmigung des

Herausgebers gestattet.

Für Irrtümer kann keine Haftung übernommen werden.

SIE MÖCHTEN IM

MITTEILUNGSBLATT INSERIEREN?

November

ab 01.11.2022

Redaktions- und Anzeigenschluss 17.10.2022

Weitere Termine finden Sie auf

unserer Homepage.

Wir beraten Sie gerne telefonisch unter

09129 / 7444

Oder informieren Sie sich auf unserer

Webseite unter www.seifert-medien.de

Oktober 2022

63


Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!