13.10.2022 Aufrufe

Heimspiel-Heft #02

Die schönste Beschäftigung vor dem Spiel! Viele Informationen rund um unser Team, unsere Gegner und unseren Verein. Ohne unsere Sponsoren und Unterstützer geht es nicht!

Die schönste Beschäftigung vor dem Spiel!
Viele Informationen rund um unser Team, unsere Gegner und unseren Verein.
Ohne unsere Sponsoren und Unterstützer geht es nicht!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Borken von seiner schönsten Seite

Heimspiel

Das Spieltagsheft der Skurios Volleys Borken

Nr. 2

Schreibt unserem

Kommentator im Livestream

doch mal ´ne WhatsApp!!!

Nachricht an

02861 8041915

www.bleker-gruppe.de

Powered by

2. Volleyball-Bundesliga

ETV Hamburg

15.10.2022 I 19:30 Uhr

Mergelsberg Sporthalle Borken

www.rehmsdruck.de www.kartenkuss.de

1


Liebe Fans, Sponsoren und Unterstützer unserer Skurios Volleys,

heute steht in unserer Meggi nicht nur ein neues Ligaspiel auf dem Plan, sondern auch das Duell Konjer gegen

Konjer. Zwei Mannschaften, zwei Zuspielerinnen, eine Familie! Wann gab es das mal in unserer Meggi? Natürlich

hoffen wir auf einen Sieg für das Team von Chaine und damit für unsere Skurios Volleys. Mal sehen ob es klappt!

Geklappt hat es vor zwölf Tagen für uns beim WVV-Pokal gegen die BayerVolleys. Daher spielen wir in einer Woche

hier in der Qualifikation zur Hauptrunde zum DVV-Pokal gegen die Wildcats aus Stralsund, die sich vor einigen Tagen

im Nord-Regionalpokal knapp gegen den ETV Hamburg durchsetzten. Was war das bloß für ein Fest in Leverkusen –

beim 2:3-Auswärtssieg waren unsere mitgereisten Fans und die Drumfire tonangebend!! Dass wir nebenbei auch

noch für den kostenfreien Stream aus der Ostermann-Arena sorgten, war für viele Fans zwar überraschend, für uns

aber eine spannende Erfahrung. Wir sind eben für vieles zu begeistern – und immer für Überraschungen gut.

Nun wünschen wir Euch ein spannendes Spiel und freuen uns auf ein Wiedersehen in einer Woche. Wenn wir dann

gewinnen, winkt in unserer Meggi die erste Pokalrunde! Und niemand will das Spiel gegen den Erstligisten Ladies in

Black aus Aachen wohl verpassen, oder?

Eure Skurios Volleys

Skurios Volleys Borken

vs

ETV Hamburg

Nr Name Größe Position Jahrgang Nat.

1 Kozl'onkov, Ermira 170 cm Universal 1990

2 Coenders, Fabienne 180 cm Außenangriff 1992

3 Luther, Doreen 187 cm Mittelblock 1997

4 Dube, Hanna 182 cm Mittelblock 2004

5 Mészáros, Zsófia 174 cm Zuspiel 1999

6 Brinkmann, Anika 177 cm Außenangriff 1986

8 Baran, Żaneta 189 cm Diagonal 1989

9 Simic, Anastasija 170 cm Außenangriff 2004

10 Konjer, Chaine 180 cm Zuspiel 2003

11 Müller-Scheffsky, Johanna 177 cm Libero 1998

12 Oskam, Marjolijn 192 cm Mittelblock 1996

14 Beining, Carolin 183 cm Diagonal 2003

17 van Leusen, Kirsten 193 cm Mittelblock 1998

Nr. Name Größe Position Jahrgang Nat.

1 Meiser, Jana-Marie 165 cm Libero 1989

2 Kraus, Nele Sophie 166 cm Libero 2004

3 Jensen, Berit 179 cm Mittelblock 1996

4 Köppen, Gina 186 cm Außenangriff 1998

5 Behlen, Anna 177 cm Außenangriff 1993

7 Jaß, Elena 189 cm Mittelblock 1993

8 Konjer, Zoe 173 cm Zuspiel 2000

9 Klein, Luise 178 cm Zuspiel 1999

10 Binkau, Hanne 185 cm Außenangriff 1998

11 Frobel, Svea 185 cm Diagonal 2000

12 Schmitt, Nele 186 cm Außenangriff 2001

13 Eickhof, Laura 180 cm Diagonal 1993

15 Thaden, Alexa Sophie 186 cm Mittelblock 2000

17 Krams, Louisa 181 cm Mittelblock 1997

Liu, Chang Cheng

Trainer

Laube, Ines

Trainerin

Friedrich, Markus

Co-Trainer

Krause, Matthias

Co-Trainer (Scout)

Franz Josef Jüditz

Physiotherapeut

Trah, Julian

Arzt

Lange, Marius

Physiotherapeut

Krams, Lukas

Physiotherapeut

Matt, Jessica

Physiotherapeutin

Sassowski, Karina

Physiotherapeutin

Dr. Amin Osman

Mannschaftsarzt

Impressum

Herausgeber: RSV Borken 22 e.V., Abteilung Volleyball. Postfach 1339, 46303 Borken, - Verantwortlich für den Inhalt: Thomas Hacker, Hans Seyer, Ulrich Seyer. - Konzept & Gestaltung:

Thomas Hacker. - Fotos: Horst Andresen, Eva Gehrke, Thomas Hacker, Jürgen Sabarz, Stephan Sühling, Tom Schulte. - Druck der Print-Ausgabe: Rehms-Druck, Landwehr 52, 46325 Borken.

2


3


www.vrbank-wml.de

4


Modenschau bei Mode Cohausz

Vor wenigen Wochen stellten Chaine, Ermira und Zsófia bei der Modenschau unseres

Sponsors Mode Cohausz aktuelle Modetrends vor. Schaut doch einfach mal selbst...

5


6


Unser Gegner im Portrait ...

... heute der ETV Hamburg

Vereinsgründung

1889

Vereinsfarben

rot-weiß

Ort

20144 Hamburg

Mitgliederzahl des (Gesamt-)Vereins

16.000 (vor Beginn der Corona-Pandemie der größte Breitensportverein in Hamburg)

Andere angebotene Sportarten im Verein

Von Aikido bis Zumba bleibt kein Wunsch unerfüllt.

Spielstätte

ETV Sporthalle Hoheluft (Lokstedter Steindamm 52, 22529 Hamburg)

Zugehörigkeit zur 2. Volleyball-Bundesliga seit?

2020

Bisherige sportliche Erfolge der Volleyball-Mannschaft

Aufstieg in die 2. Volleyball-Bundesliga Nord zur Saison 2020/21

Herausragende (ehemalige) Spielerinnen

-

Hauptberuf des Trainers

Ines Laube (SAP Prozessberaterin)

Matthias Krause (Sozialversicherungsfachangestellter)

besondere Rituale vor einem Spiel?

Busfahren

Ergebnisse der Aufeinandertreffen der vergangenen drei Jahre

05.02.2022 (H) 3:1 / 90:84 (15:25 25:20 25:17 25:22)

16.10.2021 (A) 0:3 / 56:75 (18:25 20:25 18:25)

28.03.2021 (H) 3:2 / 108:87 (20:25 25:15 25:11 23:25 15:11)

26.09.2020 (A) 1:3 / 82:98 (22:25 17:25 25:23 18:25)

(Bedingt durch den erstmaligen Aufstieg zur Saison 2020/21 gab es in der 2. Volleyball-Bundesliga

kein früheres Aufeinandertreffen.)

Das wünscht sich unser Gegner vom Aufeinandertreffen

Wir freuen uns auf eine stimmungsvolle Halle und ein hoffentlich spannendes Spiel.

7


8


9


Unser Weg nach oben -

Im April 2022 starteten wir zum Ende der neunten Zweigliga-Saison unsere #Mission 1.

Bundesliga. Da ein Ziel ohne Plan nur ein Wunsch ist, sind vorher aber noch viele Weichen zu

stellen und organisatorische Belange zu berücksichtigen. Auch suchen wir Sponsoren...

„Es ist ja nur für ein Spiel!“ Wohl alle Skurios-Helfer kennen

diesen Satz vom Teammanager, wenn vor einem Heimspiel

mal wieder der Sportboden verlegt, Werbebanner an den

Wänden angebracht oder Werbebanden aufgestellt werden.

Ob Uli Seyer diesen Spruch auch schon vor neun Jahren in

der ersten Meisterschafts-Saison 2013/14 vor den ersten

Heimspielen auf den Lippen hatte? Das weiß wohl niemand

mehr genau – doch bei einem Spiel blieb es nicht. Insgesamt

108 Liga-Heimspiele in der 2. Volleyball Bundesliga erlebte

Borken bislang und mit ihr zehntausende meist begeisterter

Borkener in insgesamt neun Spielzeiten. Dass die Spieler der

Skurios Volleys mittlerweile mehr sind als Volleyball-Spiele,

nämliche jeweils richtige Events für die ganze Familie, hat

sich im gesamten Westmünsterland inzwischen wohl

herumgesprochen. Auch dass diese eigentlich erstligareif

wären…

Nach dem Gewinn des Nord-Süd-Cups ist der WVV-Pokal bereits der

zweite große Saisonerfolg unserer Skurios Volleys.

Zur Vorbereitung unserer Aufstiegspläne haben wir für interessierte

Sponsoren eine Mappe angefertigt, hier das Cover der Mappe.

Interessierte Sponsoren können es direkt unter der Mailadresse

info@skurios-volleys.de anfordern. Wir melden uns umgehend zurück.

Es war Mitte April 2022, da riefen wir zusammen mit Julia

Retzlaff von der Volleyball Bundesliga vor unseren

Sponsoren zur #Mission 1. Bundesliga auf. Manch einer

wirkte überrascht: Geht das hier im Westmünsterland denn

überhaupt? Kann hier Erstliga-Volleyball gespielt werden in

einer Reihe mit etablierten Erstligisten wie Schwerin,

Potsdam, Dresden, Münster oder Stuttgart? „Borken ist ein

Standort, wo sehr viel Potential da ist“, gab sich Julia Retzlaff

davon überzeugt. Nicht umsonst reiste die

Geschäftsführerin Sport bei der Volleyball Bundesliga eigens

aus Berlin an. Auch Teammanager Uli Seyer ist von der

Erstliga-Tauglichkeit der Skurios Volleys felsenest überzeugt:

„Von der Professionalität her sind wir deutschlandweit die

Nummer 13, vielleicht sogar besser aufgestellt als so

mancher Erstligist.“

Für die richtige Infrastruktur haben die Skurios Volleys in

neun Jahren 2. Liga bereits gesorgt. Online-Ticketing, ein VIP-

Bereich, ein in der 2. Volleyball Bundesliga einzigartiger

Sportboden, Streaming bis zu sechs Kameras – hier wird sich

für alle Fans nur wenig verändern. Die Wochenend-

Heimspiele zu moderaten Ticketpreisen sollen ebenso

bleiben wie das Trainerteam und möglichst viele der heute

vorhandenen Spielerinnen. Nur dass diese dann noch

häufiger zusammen trainieren – schließlich ist Liga eins

profimäßig aufgestellt. Auch eine hauptamtliche

Geschäftsführung wird benötigt und - man kennt sie bereits

von Auswärtsspielen gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen -

beeindruckende LED-Banden.

Warum aber ausgerechnet jetzt erstklassiger Volleyball im

Westmünsterland, schließlich jagt gerade eine Krise die

nächste? „Wir sind aus dieser 2. Liga förmlich

herausgewachsen, müssen da raus“, blickt Uli Seyer auf die

Entwicklung der letzten Jahre im Vereinsumfeld zurück. Was

noch fehlt ist das Geld. „Wir brauchen in der 1. Liga keine

Unsummen, für den Fußball wären das lächerliche Beträge.

Wir würden, wenn’s sein muss, auch mit dem geringsten Etat

aller Erstligisten hochgehen. So wichtig wäre dieser Schritt

für uns. Aber auch dafür müssten wir unseren Etat in etwa

mindestens verdoppeln.“ Was im Übrigen mit dann etwa

500.000 Euro immer noch weitaus weniger wäre als der Etat

des Oberligisten 1. FC Bocholt, der zur Saison 2022/23 in die

Fußball-Regionalliga aufstieg (weiter auf Seite 13).

10


www.steuerberater.team

11


12


Auf dem Weg in die 1. Bundesliga

Das Ziel der Skurios Volleys ist klar umrissen – eine weitere

Professionalisierung steht an. Auf der einen Seite ist das

Projekt einer eingleisigen „2. Bundesliga Pro“ ab der Saison

2023/24 gar nicht so uninteressant. Die Skurios Volleys

erfüllen jedoch schon heute die zukünftig hier geforderten

höheren Lizensierungs-Standards. Die Vision des Vereins ist

es daher, als starker Verein in einer leistungsfähigen Region

unser Team in der populärsten und stärksten Frauen-

Teamsportliga Deutschlands zu etablieren und zu einer

nationalen Größe zu machen. Dass wir hierbei auch unsere

eigene Jugend verstärkt einbinden und stärken wollen, steht

als Bundesliga-Leistungszentrum für uns außer Frage. So soll

unsere zweite Mannschaft möglichst bald in der 3. Liga

spielen und junge Spielerinnen unsere erste Mannschaft

verstärken. Es gibt einige Spielerinnen, denen wir eine

Karriere wie Linda Bock zutrauen. Wenn sie dann noch

erstklassig in Borken spielen könnten, wären das für den

Verein und das ganze Westmünsterland traumhafte

Aussichten – die jetzt schon zum Greifen nah sind.

Spaß gehört zum Volleyball einfach dazu - Markus Friedrich und

Teammanager Uli Seyer sind Ansprechpartner für alle Frage rund um

den geplanten Aufstieg in die 1. Volleyball Bundesliga.

Bereits in diesen Monaten stellen wir wichtige Weichen für

die Saison 2023/24. Klar ist, zehn Jahre 2. Bundesliga sind

genug. Ob wir dann in der geplanten Pro-Liga oder gar in

Liga eins aufschlagen ist aktuell noch offen. Was wir

brauchen ist Unterstützung durch Verwaltung, Politik und

Wirtschaft. Martin Ilgen äußerte sich in einem Kommentar in

der Borkener Zeitung vor wenigen Tagen so: „In zehn Jahren

hat sich der Klub fit gemacht für Liga eins. Der Verein ist in

Vorleistung gegangen – für den Spitzensport in Borken und

in der Region. Die „2. Bundesliga Pro“ wäre für die Skurios

Volleys ein Kompromiss mit Zähneknirschen. Die Finanzen

sind das Problem. Dabei sonnt sich die Stadt und Region seit

vielen Jahren unter diesem sportlichen Aushängeschild. Die

hiesige Politik öffnet aber offensichtlich zu wenig Türen in

die Wirtschaft für den Verein. Anderswo klappt das

Zusammenspiel besser. Da wird Wertschätzung gelebt. Da

zieht man an einem Strang. Für das Große und Ganze.“

Acht Häkchen haben wir bereits setzen können - nur am neunten

müssen wir noch arbeiten.

Wir, die Skurios Volleys, sind mittlerweile in der gesamten

Bundesrepublik bekannt. Zuletzt trug der Nord-Süd-Cup

dazu maßgeblich bei. Wir befinden uns im wirtschaftlich

starken westlichen Münsterland. In einem Umkreis von etwa

65 Kilometern wohnen rund 4,24 Millionen Menschen von

denen sich nicht wenige für Volleyball begeistern. Hunderte

potentieller mittelständischer Sponsoren haben hier ihren

Stammsitz. Wenn auch nur einige unseren Weg mitgehen

und sich identifizieren, könnten wir bald ein etablierter

Verein in der ersten Liga sein. Langfristig erstklassiger

Volleyball aus dem westlichen Münsterland ist unser Ziel –

doch auch zukünftig gehören für uns die Nähe zu unseren

Fans, münsterländische Bodenständigkeit und ein wenig

skurioses Auftreten einfach dazu. Und das ist dann nicht nur

für ein Spiel…

Ohne Sponsoren, Helfer und Fans gäbe es keine

Volleyball-Bundesliga in Borken.

Danke für Eure Unterstützung!

13


14


15


Die Tabelle

2. Volleyball-Bundesliga Nord Frauen

Stand 09.10.2022

Platz Team Spiele Sätze Punkte

1 Skurios Volleys Borken ▲ 4 12:5 11

2 Stralsunder Wildcats 3 9:5 7

3 DSHS SnowTrex Köln 2 6:0 6

4 SCU Emlichheim 3 7:3 6

5 SV Blau-Weiß Dingden 3 8:6 6

6 BBSC Berlin 3 8:6 6

7 BSV Ostbevern 3 7:5 5

8 ETV Hamburg 3 6:6 4

9 TSV Bayer 04 Leverkusen 4 8:11 4

10 VfL Oythe 3 6:8 3

11 VCO Berlin 2 3:6 1

12 VC Allbau Essen ▼ 3 2:9 1

13 Schweriner SC II ▼ 4 0:12 0

SAVE THE DATE - DVV-Pokal-Qualifikation

Liebe Gäste vom TSV Bayer 04 Leverkusen,

am gleich 22. zwei Oktober Mal 2022 stehen ab wir 19.30 uns Uhr in den gegen kommenden die Stralsunder Tagen Wildcats gegenüber: in der am Mergelsberg-Sporthalle heutigen Abend beim ersten Borken Saison-

Liebe Gäste vom ETV Hamburg,

am 2. April dieses Jahres war es, da habt Ihr uns eine unbeschreiblich schlaflose Nacht bereitet. Euer 1:3-

Auswärtssieg gegen die BayerVolleys hat uns unerwartet und vorzeitig zum Meister gemacht. Ein paar Wochen

später hätten wir es in Stralsund zwar aus eigener Kraft geschafft, doch die Meisterschaft schon etwas früher

gemeinsam mit unseren Fans zu feiern war einfach toll. Danke dafür!

Beim heutigen Match werden die Karten wieder neu gemischt. Außer Obst, Getränke und natürlich Süßigkeiten

in den Kabinen werden wir Euch aber nichts schenken. Dafür haben wir zu viel Spaß daran mit unseren Fans

jeden gewonnenen Ball und jeden Punkt zu feiern - und anschließend gerne mit Euch zusammen.

Eure Skurios Volleys

Der aktuelle Spieltag der 2. Volleyball Bundesliga Nord

Stand 09.10.2022

15.10.2022 16:00 Uhr Stralsunder Wildcats DSHS SnowTrex Köln Diesterweg-Sporthalle

15.10.2022 18:00 Uhr VC Allbau Essen VCO Berlin Sporthalle Sportpark am Hallo

15.10.2022 19:00 Uhr SV Blau-Weiß Dingden SCU Emlichheim Sporthalle Dingden

15.10.2022 19:00 Uhr TSV Bayer 04 Leverkusen VfL Oythe Ostermann-Arena

15.10.2022 19:30 Uhr Skurios Volleys Borken ETV Hamburg Mergelsberg Sporthalle

16.10.2022 19:30 Uhr VC Allbau Essen BBSC Berlin Sporthalle Sportpark am Hallo

16


17


18


19


Unsere nächsten Ligaspiele

Unser nächstes Auswärtspiel in dieser Saison:

SCU Emlichheim vs. Skurios Volleys

30. Oktober 2022

16.00 Uhr

Vechttalhalle Emlichheim

1. Schiedsrichter: Averberg, Kathrin (Münster)

2. Schiedsrichter: Becker, Lea (Osnabrück)

Unser drittes Heimspiel in dieser Saison:

Skurios Volleys vs. DSHS SnowTrex Köln

12. November 2022

19.30 Uhr

Mergelsberg Sporthalle Borken

1. Schiedsrichter: N.N.

2. Schiedsrichter: N.N.

20


www.bw-energy.de

21


www.ikk-classic.de/meine-gesundheit

22


23


Rückblick aufs letzte Heimspiel

Skurios Volleys schlagen beim Heim-Debüt den letztjährigen Vize-Meister Bayer 04

Leverkusen in einem äußerst sehenswerten Match mit 3:1

Am 9. April 2022 entführten die BayerVolleys beim 1:3-

Auswärtssieg drei Punkte aus der Borkener Mergelsberg-

Sporthalle. Ganze 168 Tage lagen zwischen dem letzten

Heimspiel der Saison 2021/22 und dem ersten der neuen

Saison, doch dieses Mal überließ der Zweitliga-Meister aus

Borken dem Vize aus Leverkusen die Punkte nicht. Beim 3:1-

Heimspielsieg (25:17, 20:25, 25:23, 25:21) sahen jedoch nicht

nur die Skurios Volleys höchst zufrieden aus – auch die rund

420 Fans in der Borkener Meggi und natürlich im SPORT 1

extra-Livestream waren von der Qualität des Spitzenspiels

der 2. Volleyball Bundesliga Nord sichtlich angetan.

Eine „Gänsehaut-Atmosphäre“ empfand Borkens Co-Trainer

Markus Friedrich beim Heim-Auftakt der Skurios Volleys

allein schon wegen der begeisterten Unterstützung durch

die vielen Fans. Dass diese an diesem verregneten

September-Abend ein hitziges Spiel erwarten würde, war

bekannt. Wohl auch, dass es „das erwartet enge und

schwere Spiel“ werden würde, wie Borkens Co es beschrieb.

Die drei Punkte aber, die exakt um 21.26 Uhr auf die

Borkener Haben-Seite der Tabelle wanderten, waren so

nicht unbedingt fest eingeplant. Schließlich ist der Gegner

aus Leverkusen immer für eine Überraschung gut.

Vorgewarnt gingen die Skurios Volleys also in das Match –

doch schnell waren es die Gastgeberinnen selbst, welche in

Führung gingen. Das lag wohl vor allem an der Nervosität

der Leverkusenerinnen, die in der letzten Woche so manche

krankheitsbedingten Ausfälle zu verkraften hatten. Bei den

Skurios Volleys, die in ihrer Stammformation bis auf

Mittelblockerin Marjolijn Oskam auf erfahrene Spielerinnen

des Vorjahres setzten, wirkten Angriffe, die

Blockverteidigung und die Feldabwehr wesentlich

abgeklärter. Die eigenen Fehler der Berlin-Spiele vor einer

Woche schien Trainer Chang Cheng Liu in Windeseile

abgestellt zu haben. Daher lag die Heimmannschaft zur 2.

Technischen Auszeit bereits mit 4 Punkten in Front, und als

der erste Satzball zum 25:17 verwandelt werden konnte,

betrug der Vorsprung stolze acht Punkte.

Der nächste Satz sorgte dann aber für Borkener

Ernüchterung angesichts von Zwischenständen wie 1:5, 7:13

oder 16:21. Plötzlich hatte Leverkusen seinen Biss wieder

und machte viel Druck im Angriff und der Abwehr. Erst

gegen Endes dieses Satzes konnten die Gastgeberinnen den

Abstand verkürzen leicht verkürzen, trotzdem sollte dieser

Satz mit 20:25 an die BayerVolleys gehen.

In den dritten Satz startete Leverkusen zwar besser, dann

aber spielte der Meister wieder deutlich abgeklärter. Beim

18:12-Zwischenstand sahen die Borkener Fans ihr Team

bereits auf der Siegerstraße, dann aber kam Leverkusen

wieder ran. Zwei Auszeiten von Trainer Chang Cheng Liu

beim 18:16 bzw. 21:20 sollten Ruhe in Spiel bringen und

tatsächlich schaffte es Borken in der Crunchtime sich nach

27 Minuten mit 25:23 durchzusetzen. Hier war es die

Kapitänin, die es selbst in die Hand nahm und den letzten

Ball mit Gewalt in den gegnerischen Block schlug, sodass

dieser ins Aus ging.

24


Skurios Volleys vs. BayerVolleys 3:1

Nach dem Gewinn des ersten Tabellenzählers wollten die

Skurios Volleys natürlich mehr, sahen beim anfänglichen 0:5

aber bereits früh wie der Satzverlierer aus. Doch das Team

zeigte Moral, startete eine lange Aufholjagd. Erst als Borkens

Diagonalspielerin Zaneta Baran ihrer Mannschaft mit einem

starken Block zum 22:21 die Führung erkämpfte, wendete

sich das Blatt. Nun baute Borken mehr Druck auf, während

Leverkusen das Glück fehlte. So war es auch Leverkusens

Lena Overländer, die den letzten Ball des Abends ins Netz

schlug und somit diesen vierten Satz beim Endstand von

25:21 beendete. Anschließend gab es für die Skurios Volleys

kein Halten mehr, begeistert feierten sie das mitreißende

Volleyball-Fest zusammen mit ihren Fans.

Auf Leverkusen Seite war Neu-Trainer Dirk Sauermann nicht

allzu traurig über die Niederlage. „Wir können heute mit

einem lachenden und einem weinenden Auge nach Hause

fahren“, meinte er in Anbetracht der krankheitsbedingten

Ausfälle der letzten Tage. Seine Mannschaft habe heute aber

viel Charakter gezeigt und „alles rausgeholt, was sie

rausholen können.“

Sein Gegenüber Markus Friedrich bemerkte, dass bei diesem

Spitzenspiel natürlich eher die erfahrenen Skurios-

Spielerinnen gespielt hätten – und selbst diese hätten aber

nicht immer die volle Leistung abrufen können. Im Anschluss

wählte Leverkusens Coach Dirk Sauermann aber nicht

unverdient den Skurios-Neuzugang Chaine Konjer als

wertvollste Spielerin des Matches, während auf der

Gegenseite Sarah Overländer die silberne MVP-Medaille im

Empfang nahm.

Während die Skurios Volleys mit dem Sieg sich drei wichtige

Punkte auf ihrer noch langen #Mission 1. Bundesliga

gesichert haben, steht nach dem Liga-Spiel gegen den VfL

Oythe in einer Woche zwei Tage später auswärts am Tag der

Deutschen Einheit bereits das WVV-Pokalfinale gegen

Leverkusen an. An der Marschrichtung der Skurios Volleys

lässt Markus Friedrich keine Zweifel aufkommen: „Es gibt

kein wichtigeres Spiel für Chang außer das Pokalspiel.“ Ziel

sei es die erste Runde des DVV-Pokals zu erreichen, der

Grundstein dahin kann am 3. Oktober ab 18 Uhr in

Leverkusen bereits gelegt werden.

25


www.heimhaus.de

26


www.tapetenshop.com

www.kindertapeten.de

www.stuckleistenprofi.de

www.farbe-und-technik.de

27


Rückblick aufs letzte Auswärtsspiel

Die Generalprobe fürs WVV Pokalfinale ist geglückt. Ein 1:3-Auswärtssieg gegen den starken

VfL Oythe macht den Skurios Volleys Mut fürs Pokalfinale gegen die BayerVolleys

In dieser Saison scheint der VfL Oythe jederzeit für eine

Überraschung gut zu sein – einer knappen Niederlage gegen

Stralsund folgte ein ebenso knapper Sieg gegen Dingden –

doch den befürchtet langen Atem benötigten die Skurios

Volleys bei ihrem vierten Saisonspiel nicht unbedingt. Als

nach 112 Minuten das Schiedsrichter-Duo Monika Böhmer

und Kathrin Averberg beim Stand vor 1:3 (20, 25, 20,25,

25:21, 21:25) nach einem letzten starken Block von Doreen

Luther und Zaneta Baran das Spiel abpfiff, war der Jubel bei

den Skurios Volleys groß. Denn ein kräftezehrender fünfter

Satz gegen die stark aufspielenden Niedersachsen blieb den

Skurios Volleys erspart – was zugleich die Ausgangssituation

auf das nur zwei Tage später anstehende WVV-Pokalfinale

etwas erleichtern mag.

Nach dem starken 3:1 vor heimischen Publikum gegen den

Vorjahres-Vize Bayer o4 Leverkusen sollten auch gegen

Oythe nun mindestens zwei Punkte eingefahren werden.

„Na klar wollen wir Sieg Nummer vier“, erklärte daher auch

Borkens Co-Trainer Markus Friedrich selbstbewusst – doch

ganz so einfach sollten es die Niedersächsinnen dem

Meister aus dem westlichen Münsterland nicht machen. So

gestaltete sich auch der erste Satz anfangs recht

ausgeglichen und zur ersten technischen Auszeit führten die

Hausherrinnen mit 8:6. Wenige Minuten später hieß es dann

aber bereits 13:16, was etwa an der guten Feldabwehr und

der soliden Blockarbeit der Borkener Spielerinnen lag.

Lediglich die Eigenfehler-Quote überzeugte Trainer Chang

Cheng Liu nicht so sehr. Oythe schaffte es in der Crunchtime

nicht mehr an Borken heranzukommen, sodass der 2.

Satzball zum 20:25-Endstand verwandelt werden konnte.

Bereits im ersten Satz stand Mittelblockerin Kirsten van

Leusen für Marjolijn Oskam in der Anfangsformation. „Sie

hat in den letzten beiden Wochen beim Training richtig

überzeugt“, erklärte Markus Friedrich nach dem Match und

war zugleich von den gezeigten Leistungen angetan. „Kirsten

hat heute sehr gut gespielt.“ Im zweiten Durchgang rückte

dann auch die junger Österreicherin Anastasija Simic für

Fabienne Coenders in den Kader – schließlich sollen alle

Spielerinnen im vergrößerten Borkener Kader ausreichend

Spielpraxis sammeln können. Auch hier wusste das

Borkener Team zu gefallen und konnte sich schließlich erst

im letzten Satzdrittel entscheidend absetzen. Nachdem es

jedoch bereits 15:21 für den letztjährigen Meister stand,

rüttelte Zoran Nikolic sein Team wach, dass dann noch

einmal zum 19:22 verkürzen konnte. Schließlich war es ein

starker Block von Doreen Luther und Zaneta Baran, welcher

diesen zweiten Satz beim Stand von 22:25 zugunsten der

Westmünsterländerinnen entschied.

28


VfL Oythe vs. Skurios Volleys 1:3

In Satz Nummer drei brachte Chang Cheng Liu dann die

junge Diagonalspielerin Carolin Beining für Zaneta Baran. Bis

zum 8:8 war dieser Satz zwar recht ausgeglichen, dann aber

konnte sich der VfL Oythe immer besser absetzen. Beim

18:13 trennten beiden Vereine stattliche fünf Zähler. Fast

sah es so aus, als ob sie diesen Satz noch einmal drehen

könnten, in der Crunchtime aber behielten die Spielerinnen

des VfL Oythe die besseren Nerven. Daher ging dieser Satz

nach 31 Minuten nicht unverdient mit 25:21 an die

Gastgeberinnen. „Wir wollten auch mal etwas

durchwechseln“, verriet Markus Friedrich nach Spielende. So

ganz zufrieden stimmte das Satzergebnis den Co-Trainer

nicht, schließlich sah er doch einige Abstimmungsprobleme

auf dem Feld.

Im vierten Satz vertraute Chang Cheng Liu dann wieder auf

die Aufstellung des ersten Satzes. Da sich auch der VfL Oythe

mittlerweile richtig warm gespielt hatte, sahen die Fans

beider Mannschaften ein spannendes Spiel mit packenden

Ballwechseln und um jeden Ball kämpfenden Teams.

Kurzum, dieser Satz machte richtig Spaß! Nicht erst in

diesem letzten Satz brillierten Diagonalspielerin Franka

Poniewaz auf Seiten der Gastgeberin und Borkens

Zuspielerin Zsófia Mészáros, beide erhielte später die

silberne bzw. die goldene MVP-Medaille. Auch wenn zur

zweiten technischen Auszeit die Teams stattliche fünf Punkte

trennten, kam Oythe noch einmal bis auf einen Zähler

heran. Eine Auszeit der Skurios Volleys beim Stand zum

21:22 mobilisierte letzte Kräfte und als schließlich der

eingangs erwähnte Block des Duos Baran/Luther die Partie

beendete, schien der Jubel der Skurios Volleys kein Ende zu

kennen.

Cheng Liu würde sich riesig auf eine Pokalrevanche freuen,

denn der große Wunsch der Skuriosen wäre es einmal die

erste Runde des DVV-Pokals zu erreichen. Seid doch einfach

dabei, wenn wir in Leverkusen spielen – Spannung ist immer

garantiert.

Zeit zur Regeneration bleibt den Skurios Volleys nicht allzu

lange, denn bereits am Montag steht ab 18 Uhr in der

Leverkusener Ostermann-Arena das WVV-Pokalfinale gegen

den TSV Bayer 04 Leverkusen an. Besonders Coach Chang

www.ewering.de

29


Getränke Puk ... rundum versorgt

Veranstaltungen

Gastronomie

Sportvereine

Heimservice

Leihmaterial

Seit April 2011 ist Getränke Puk an der Heinrich-Hertz-Straße 4 - seit April 2020

an der Heinrich-Herz-Straße 2 in 46325 Borken - ansässig und bietet eine breite

Auswahl an verschiedenen Biersorten, alkoholfreien Getränken, Spirituosen und

Weine.

Der Borkener Inhaber Mike Puls verweist auf jahrzehntelange Berufserfahrung

im Vertrieb von Getränken und der Organisation von kleinen und großen

Veranstaltungen aller Art. Mit seinem Team steht er für Zuverlässigkeit und

Flexibilität im Hinblick auf individuelle Kundenwünsche zu Hochzeiten,

Geburtstagen, Karneval, Nachbarschaftsfesten, Partys oder sonstigen Events.

Getränke Puk beliefert nicht nur die Gastronomie und viele Sportvereine in der

Region, sondern hat sich im Jahr 2016 erstmals als Festwirt für Schützenfeste in

Borken und Umgebung einen Namen gemacht. Mike Puls und sein flexibles

Mitarbeiterteam sorgen für den reibungslosen Ablauf.

Schnell und einfach erhalten private oder gewerbliche Kunden bei Getränke Puk

auch Leihmaterial aller Art für jede erdenkliche Veranstaltung. Egal ob Bänke,

Tische, Gläser, Kühlwagen, große oder kleine Zapfanlagen, Sonnenschirme usw.:

Die Getränkespezialisten von der Heinrich-Hertz Straße finden für jeden Bedarf

die passende Lösung und beraten kompetent und individuell.

Besonders beliebt ist auch der unkomplizierte Heimservice für Borken und

Umgebung. Getränke oder auch Leihmaterial werden direkt zum Kunden nach

Haus geliefert. Der Kunde kann hier wählen, ob die Lieferung in festen

Abständen oder einfach auf „Zuruf“ erfolgen soll. Dazu reicht ein Anruf unter Tel.

(02861) 51 17.

Überzeugen Sie sich vom Leistungsangebot von Getränke Puk und nutzen Sie die Website www.getraenke-puk.de zu einem

kleinen Rundgang durch das Unternehmen. Natürlich ist Getränke Puk nicht nur per E-Mail oder telefonisch für ihre Kunden

da, sondern auch gerne persönlich während der Öffnungszeiten (Montag - Freitag von 9 bis 18:30 Uhr und Samstag von 8 - 14

Uhr) am Standort an der Heinrich-Hertz-Straße 4 in Borken.

30


Spielplan der Saison 2022/23

Spielplan 2021/22

Sa 17.09.2022 18:00 Uhr BBSC Berlin Skurios Volleys Borken 2:3

Sa 17.09.2022 18:00 Uhr BBSC Berlin Skurios Volleys Borken 2:3

So 18.09.2022 16:00 Uhr VCO Berlin Skurios Volleys Borken 1:3

Sa

Sa

24.09.2022

24.09.2022

19:30 Uhr

19:30 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

TSV Bayer 04 Leverkusen

TSV Bayer 04 Leverkusen 3:1

Sa 01.10.2022 18:00 Uhr VfL Oythe Skurios Volleys Borken 1:3

Sa

Sa

15.10.2022

15.10.2022

19:30 Uhr

19:30 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

ETV Hamburg

ETV Hamburg

So 30.10.2022 16:00 Uhr SCU Emlichheim Skurios Volleys Borken

Sa

Sa

12.11.2022

12.11.2022

19:30 Uhr

19:30 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

DSHS SnowTrex Köln

DSHS SnowTrex Köln

Sa 19.11.2022 19:00 Uhr BSV Ostbevern Skurios Volleys Borken

Sa

Sa

26.11.2022

26.11.2022

19:30 Uhr

19:30 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

VC Allbau Essen

VC Allbau Essen

Sa 03.12.2022 16:00 Uhr Schweriner SC II Skurios Volleys Borken

Sa

Sa

10.12.2022

10.12.2022

19:30 Uhr

19:30 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

Stralsunder Wildcats

Stralsunder Wildcats

Sa 17.12.2022 19:30 Uhr SV Blau-Weiß Dingden Skurios Volleys Borken

Sa 14.01.2023 19:30 Uhr Skurios Volleys Borken BBSC Berlin

Sa 14.01.2023 19:30 Uhr Skurios Volleys Borken BBSC Berlin

So 15.01.2023 15:00 Uhr Skurios Volleys Borken VCO Berlin

So 15.01.2023 15:00 Uhr Skurios Volleys Borken VCO Berlin

Sa 21.01.2023 19:30 Uhr TSV Bayer 04 Leverkusen Skurios Volleys Borken

Sa 19:30 Uhr Skurios Volleys Borken VfL Oythe

SaSa, 28.01.23 19:3019:30 Uhr Skurios Volleys Borken VfL Oythe

Sa 04.02.2023 19:00 Uhr ETV Hamburg Skurios Volleys Borken

Sa

Sa

11.02.2023

11.02.2023

19:30 Uhr

19:30 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

SCU Emlichheim

SCU Emlichheim

Sa 18.02.2023 19:00 Uhr DSHS SnowTrex Köln Skurios Volleys Borken

Sa

Sa

04.03.2023

04.03.2023

19:30 Uhr

19:30 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

BSV Ostbevern

BSV Ostbevern

So 19.03.2023 16:00 Uhr VC Allbau Essen Skurios Volleys Borken

Sa

Sa

01.04.2023

01.04.2023

19:30 Uhr

19:30 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

Schweriner SC II

Schweriner SC II

Sa 15.04.2023 18:00 Uhr Stralsunder Wildcats Skurios Volleys Borken

Sa

Sa

22.04.2023

22.04.2023

17:00 Uhr

17:00 Uhr

Skurios Volleys Borken

Skurios Volleys Borken

SV Blau-Weiß Dingden

SV Blau-Weiß Dingden

www.ewering.de

31


32


33


Rückblick aufs WVV-Pokalfinale

Was für ein Pokalfinale! Wir holen einen 2:3-Auswärtssieg nach kraftraubendem Pokalkrimi

gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen und schnappen uns damit den Pokal!

Im letzten Jahr noch jubelte in Borken der TSV Bayer 04

Leverkusen, nun aber holten sich die Skurios Volleys in

einem Fünf-Satz-Krimi den Pokal des Westdeutschen

Volleyball-Verbands (WVV). Der Endstand des Spiels, ein 2:3

(25:23, 28:30, 13:25, 25:18, 9:15) in der Leverkusener

Ostermann-Arena lässt es erahnen, geschenkt hat man sich

am Tag der Deutschen Einheit beim WVV-Pokalfinale absolut

nichts. Besonders für Borkens Trainer Chang Cheng Liu

dürfte dieser Sieg von besonderer Bedeutung gewesen sein,

denn mit diesem Sieg bleibt sein Traum eines Spiels seiner

Skurios Volleys im DVV-Pokal bestehen. Es fehlt nur noch ein

Sieg gegen den noch nicht feststehenden Sieger des

Regionalpokals Nord. Besonders interessant aus Borkener

Sicht ist, dass das Spiel am 22. Oktober in der Mergelsberg-

Sporthalle stattfindet – mit einigen hundert eigener Fans im

Rücken. Der Gewinner dieses Matchs hat Heimrecht gegen

den Volleyball-Bundesligisten Ladies in Black Aachen.

Zwar war die Zahl eigener Zuschauer beim WVV-Pokalfinale

in Leverkusen etwas kleiner, doch leise waren diese

bekanntlich nicht. Anfangs konnten sie sich im ersten Satz

über einen besseren Satzbeginn ihrer Skurios Volleys freuen,

teilweise trennten beide Mannschaften fünf Punkte. Doch

dann kam Leverkusen, die in den letzten beiden Tagen zwei

Fünf-Satz-Spiele gegen den BBSC und den VCO Berlin

absolvieren mussten, immer besser ins Spiel. Auch dank

eigener Abstimmungsprobleme und Problemen in der

Abwehr fiel die Entscheidung in der Crunchtime mit 25:23

zugunsten der Heimmannschaft aus.

Auch der zweite Satz hätten an Leverkusen gehen können,

doch die Skurios Volleys bewiesen nach anfänglichen

Problemen eine unheimlich gute Moral. Den Satzauftakt

schienen die Borkener noch verschlafen zu haben, kamen

aber durch gute Aufschlagserien und eine sich verbesserte

Feldabwehr sowie eine solide Blockarbeit wieder zurück. Erst

spät setzten sich die Gäste dann mit 28:30 durch und

egalisierten den Leverkusener Vorsprung. Im dritten Satz

schließlich schien es als ob Leverkusen kaum noch Kräfte

habe mobilisieren können. Zeitweise führten die Skurios

Volleys mit zehn Punkten vor dem letztjährigen Vizemeister,

der dem routinierten Spiel der Skurios Volleys wenig

entgegenzusetzen schien. Das 13:25-Satzergebnis

überraschte die Zuschauer in der Halle und im Stream dann

doch – und somit ging Borken in Führung.

34


BayerVolleys vs. Skurios Volleys 2:3

Auch Andreas Elbers als Kommentator der Borkener, nach

Abstimmung mit dem TSV Bayer 04 Leverkusen stemmten

die Skurios Volleys den Stream über Sportdeutschland.TV

sowie den Kommentar absolut alleine, staunte dann aber

über Satz Nummer vier. Hier waren es wiederum die

BayerVolleys, die zur Freude ihres Trainers Dirk Sauermann

dank ihres routinierten Spiels die Oberhand behielten und

sich so mit dem 25:18 in den Tiebreak retteten.

Auch hier sah es anfänglich so aus, als habe Borken dem

wenig entgegenzusetzen. Beim 6:3 sahen die

Gastgeberinnen schon wie der Sieger aus, doch Annika

Brinkmann und Zaneta Baran brachten die Mannschaft

zurück ins Spiel. Unerwartet deutlich gingen die Skurios

Volleys schließlich über ein 6:7 und ein 8:13 in der

Ostermann-Arena in Führung. Schließlich war es die

Kapitänin, die mit einem erfolgreichen Angriff um 20.05 Uhr

das Pokalmatch erfolgreich beendete. Die gesamte

Mannschaft war völlig aus dem Häuschen, als wenig später

Annika Brinkmann von WVV-Sportdirektor Jaromir Zachrich

den Pokal entgegennahm.

„Wir sind überglücklich den Pokal jetzt tatsächlich gewonnen

zu haben“, strahlte anschließend Borkens Co-Trainer Markus

Friedrich. Zwar merkte er kritisch an, dass die Mannschaft

weit unter ihren Möglichkeiten geblieben sei, doch hätten

die Skurios Volleys „am Ende verdient gewonnen.“ Für Coach

Chang Cheng Liu freute er sich aber noch mehr: „Die

Teilnahme am DVV-Pokal mit einer Frauenmannschaft ist

wohl das einzige, was in seiner Vita noch fehlt. Von daher

kann man diesen Sieg heute gar nicht hoch genug hängen.“

35


Der Volleytalk, ein Muss für Volleyball-Nerds

und eine absolute Bereicherung für alle Sportfreaks die an ein Leben neben dem Fußball-Glauben

Die quicklebendige Außenangreiferin Katharina und der

strategische Zuspieler Daniel leben Volleyball. Und sie

lieben ihren Sport. Das merken nicht nur ihre Hörer,

sondern auch die prominenten Sportler, die sie als

Gesprächspartner in ihrem neuen Volleyball-Podcast zu

Gast haben.

Wenn Kathi jeden zweiten Donnerstag serviert und Daniel

perfekt zuspielt, entsteht eine enthusiastische und

lockere Atmosphäre, in der die Gäste die Bälle eigentlich

nur noch verwandeln müssen. Und so erzählt Kira

Walkenhorst offen wie nie von ihrem Leben nach der

Karriere, und Weltmeistertrainer Vital Heynen erklärt,

warum er noch nie auf seiner eigenen Couch saß.

Durch die Nähe zum Sport und zu den Sportlern schafft

der „Volleytalk“ einen entspannten Blick hinter die

Kulissen - und versorgt euch regelmäßig mit allen News

und Hintergründen zur Bundesliga und den

Nationalmannschaften.

36


Kleines Suchspiel - Wie skurios bist Du?

Beim erstmals ausgespielten Nord-Süd-Cup spielten mit dem TV Dingolfing und den Skurios

Volleys die Meister der Nord- und Süd-Staffel der 2. Volleyball-Bundesliga gegeneinander.

Kennt ihr alle 25 Städte, in denen die Vereine beider Zweiliga-Staffeln beheimatet sind?

L

G

I

K

E

G

E

F

I

M

S

W

D

K

M

A

I

Y

R

Y

P

Y

P

V

N

B

W

Q

F

E

H

O

S

T

B

E

V

E

R

N

L

I

S

C

H

W

E

R

I

N

E

L

O

M

N

D

F

Y

B

O

Q

N

Q

F

D

Q

Y

T

V

M

K

F

T

Q

D

R

M

S

V

T

X

D

I

N

G

O

L

F

I

N

G

X

U

X

K

G

M

X

F

G

L

C

S

F

I

F

U

R

T

T

C

Q

H

D

Y

H

G

F

N

L

P

E

M

W

M

I

E

V

W

A

L

D

G

I

R

M

E

S

S

K

Ö

L

N

F

E

R

H

V

I

L

N

C

A

H

G

F

U

B

P

L

R

P

R

P

Q

R

E

Z

W

V

R

A

Q

E

C

B

W

B

O

R

K

E

N

L

B

A

D

-

S

O

D

E

N

G

E

Y

M

G

S

P

L

M

G

O

P

Q

L

B

S

T

M

Q

W

P

L

T

H

H

K

R

I

B

E

B

J

V

I

L

S

B

I

B

U

R

G

H

Z

M

S

F

O

P

E

E

K

L

U

S

A

Z

P

R

N

X

U

D

Y

T

T

M

M

B

Z

R

T

R

Q

S

M

U

E

R

M

D

M

W

L

Z

G

B

W

L

S

T

R

A

L

S

U

N

D

G

S

R

S

G

G

F

E

R

U

O

W

C

Q

E

R

F

P

K

W

U

M

T

Q

F

Q

E

S

E

T

G

Y

N

D

Q

H

H

N

P

Y

D

I

N

G

D

E

N

S

E

X

I

N

U

N

O

N

J

B

G

L

H

C

V

J

A

U

F

D

K

W

P

C

F

B

Y

O

D

Y

Y

B

R

R

V

F

G

O

M

W

Y

B

V

P

L

A

N

E

G

G

-

K

R

A

I

L

L

I

N

G

R

C

F

X

K

B

A

D

Q

C

H

V

Q

X

J

T

K

J

X

T

X

F

V

I

S

O

K

S

D

N

N

C

B

X

O

Q

I

C

L

F

B

K

G

V

G

Q

J

B

Q

P

L

S

X

K

A

R

L

S

R

U

H

E

-

B

E

I

E

R

T

H

E

I

M

N

F

C

C

U

F

K

X

J

V

W

F

W

D

K

K

E

L

M

V

T

D

A

E

Y

K

U

E

A

L

T

D

O

R

F

M

I

Q

U

N

T

E

R

H

A

C

H

I

N

G

H

H

P

P

I

D

H

O

U

R

P

H

C

G

C

G

D

D

N

A

R

F

M

F

R

G

H

H

R

Z

J

P

K

K

P

E

M

L

I

C

H

H

E

I

M

Y

G

R

I

M

M

A

W

I

O

Y

T

H

E

G

U

F

K

K

O

D

T

Y

U

R

Y

T

J

I

G

Q

D

F

O

I

X

K

Y

W

X

T

D

D

R

E

S

D

E

N

O

H

F

R

E

I

S

E

N

Du willst auch zum Skurios Volleys Helferteam gehören?

Dann komm doch einfach Freitags vor einem Heimspiel

ab 19. 30 Uhr in die Meggi oder schreib uns eine Mail:

info@skurios-volleys.de

37


38


Unsere verbleibenden Rückrundenspiele in der Saison 2021/22

#Mission 1. Bundesliga

Mit Kreativität, Engagement und Emotion unserem Ziel entgegen!

Lust auf noch mehr Skurioses?

Dann folge uns doch einfach

Instagram

Facebook

TikTok

Wir sind Partner der Skurios Volleys in der 2. Volleyball Bundesliga!

39

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!