26.10.2022 Aufrufe

Magazin ADAC Supercross Stuttgart 2022

Das offizielle Magazin zum ADAC Supercross Stuttgart 2022. Nach zwei Jahren Coronapause dürfen sich Motocross-Fans auf Hochgeschwindigkeits-Duelle auf der 300 Meter langen Strecke mit 16 Sprunghügeln freuen. Integriert in den Kurs ist die Freestyle-Area, in der die Fahrer auf ihren Maschinen durch die Luft wirbeln. Mehr Infos unter www.supercross-stuttgart.de

Das offizielle Magazin zum ADAC Supercross Stuttgart 2022. Nach zwei Jahren Coronapause dürfen sich Motocross-Fans auf Hochgeschwindigkeits-Duelle auf der 300 Meter langen Strecke mit 16 Sprunghügeln freuen. Integriert in den Kurs ist die Freestyle-Area, in der die Fahrer auf ihren Maschinen durch die Luft wirbeln. Mehr Infos unter www.supercross-stuttgart.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

OFFIZIELLES MAGAZIN

4. / 5. NOVEMBER 2022

SPITZENSPORT IN STUTTGART

Vorstellung aller Piloten und Teams

ACTION UNTERM HALLENDACH

Freestyle MX-Show der Extraklasse

SUPERCROSS GANZ LEISE

SX5 rein elektrisch unterwegs

S

Postfach 70 04 08

Offizin Scheufele

70574 Stuttgart

Druck & Medien | seit 1808 Tränkestraße 17

Tränkestraße Offizin

17 Scheufele 70597 Stuttgart

70597 Stuttgart

Telefon 11 .7 25 86-0

Telefax 0711.7 25 86-99

Druck & Medien seit 1808

CSF Nr.: 13 01/08

CSF Nr.: 13 10/2020

Offizin Scheufele

CSF_Nr_13_Palettenzettel.indd 1

Postfach 70 04 08

www.scheufele.de

info@scheufele.de


WAS STECKT DRIN?

Für Weltenentdecker

sind wir da.

06

PROGRAMM

Was läuft wann?

INHALTSVERZEICHNIS

Ihr ADAC Reisebüro

09

HOFFNUNG UND SPANNUNG

HOCH ZWEI

SX1 mit neuem Rennmodus

08

VON MINI BIS VOLLPROFI

Alle Klassen auf einen Blick

13

„WIR MALEN BILDER

IN DIE LUFT“

Die 3 wichtigsten Fragen zum

Indoor-Feuerwerk

10

14

STRICHE UND LINIEN WERDEN ZU

WASCHBRETTERN UND SPRÜNGEN

Die Strecke in diesem Jahr

STARTERFELD SX1

Anwärter auf den Titel "König von Stuttgart

16

SX1-EINSTEIGER MIT GUTEN

VORKENNTNISSEN

Interview mit Stefan Ekerold

21

DAS FAHRERLAGER

Der Blick hinter den Vorhang und die Stars

hautnah erleben

22

STARTERFELD SX2

DER LOKALMATADOR

Interview mit SX2-Pilot Paul Bloy

24 MX-NACHWUCHSTALENTE

Das Fahrerfeld der SX4 & SX5

Ihr Urlaub mit gutem Gefühl.

Jetzt Angebote entdecken und buchen.

150 Reisebüros unter adacreisen.de/reisebuero

adacreisen.de

0711 280 01 801

25

28

ELEKTRO-BIKES SIND LEISE,

SAUBER UND MACHEN SPASS

Sportvorstand Michael Saur im Interview

BUMMELN, SHOPPEN

UND AUTOGRAMME

Die Supercross Fanmeile

26

MOTORSPORT IST MEHR,

ALS MAN DENKT

Von Automobilslalom bis Trial:

Das Nachwuchsprogramm beim ADAC Württemberg

1 Mo. - Sa.: 9.00 - 18.00 Uhr

30

DAS RISIKO SPRINGT MIT

Die Freestyler des ADAC Supercross Stuttgart

ADAC Reisevertrieb Gmbh

supercross magazin | 03


ADAC SUPERCROSS

STUTTGART IM

Von daheim oder unterwegs, allein oder mit Freunden: Wenn der Startschuss für

das ADAC Supercross Stuttgart fällt, sind die Kameras wieder live dabei. In diesem

Jahr überträgt erstmals die Streaming-Plattform Spyty das Event an beiden Tagen

in voller Länge. Einzige Voraussetzung zur Buchung der Tickets ist die vorherige

Registrierung auf Spyty.

SO EINFACH GEHT'S:

1. REGISTRIERE DICH AUF WWW.SPYTY.COM

LIVE

STREAM

WE ARE BACK!

VORWORT MICHAEL SAUR

Liebe Supercross-Fans,

we are back. Nach zweijähriger Corona-bedingter Zwangspause feiern wir unser

großes Comeback. Freuen Sie sich auf internationale Top-Piloten, enge Fights, spektakuläre

Jumps der FMX-Profis und eine Premiere beim ADAC Supercross Stuttgart.

2. WÄHLE TAGESTICKET ODER KOMBITICKET

FÜR BEIDE TAGE

3. EINSCHALTEN UND MITFIEBERN

LIVESTREAM PRO TAG NUR € 7,90

KOMBITICKET FÜR BEIDE TAGE NUR € 12,90

In der mehr als 30-jährigen Geschichte geht eine Rennserie erstmals rein elektrisch

an den Start. Die zwölf Nachwuchspiloten der SX5 werden ihre Wettkämpfe

auf Elektro-Bikes absolvieren. Damit zeigen wir, dass Motocross auch leise geht,

ohne fossile Brennstoffe. Der Elektromobilität wird im Motocross-Sport noch viel zu wenig

Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei sind die Bikes nicht nur leiser und sauberer unterwegs,

sondern sie machen auch richtig Spaß. Überzeugen Sie sich selbst, wenn die jüngsten Motocrosser

am Freitag ihre große Bühne haben. Tags darauf gehen die baden-württembergischen

Fahrer zwischen neun und zwölf Jahren in der SX4 an den Start. Sie alle haben sich

durch gute Leistungen im BW-Cup, der baden-württembergischen Motocross-Serie, für eine

Teilnahme qualifiziert.

SPANNENDE RENN-ACTION

UND BESTER ROCK UND POP

DIE NEUE 107.7 ist auch in diesem Jahr wieder stolzer

Partner des ADAC Supercross Stuttgart und freut sich,

das einzigartige Indoor-Motocross-Spektakel präsentieren

zu dürfen! Einzigartig ist auch der meistgehörte

Lokalsender in Baden-Württemberg, denn kein anderer

Radiosender spielt mehr 80er, 90er & Classic Rock als

DIE NEUE 107.7. Tipp: Jetzt die App downloaden und Du

hast neun kostenlose Radio-Streams immer und überall

dabei.

DIE GRÖSSTE RADIOAKTION

DEUTSCHLANDS IST ZURÜCK!

Das ist so einfach wie noch nie: Verrate uns, was wir für

Dich bezahlen dürfen und mit etwas Glück übernehmen

wir Deine Rechnung. Egal ob Wocheneinkauf, Urlaub

oder die letzte Gasrechnung. Jeden Tag um 7, 8 und 16

Uhr wird eine Rechnung gezogen.

Mit dem US-Amerikaner Ryan Breece kehrt in diesem Jahr der amtierende König von Stuttgart

in die Schleyer-Halle zurück. Er wird unter anderem auf den Franzosen Jordi Tixier treffen, der

sich bei den ADAC MX Masters den Vizetitel sicherte und nun in Stuttgart sein Supercross-Debüt

feiert. In der SX2 wird Lokalmatador Paul Bloy um den Titel kämpfen. Ihm drücken wir ganz besonders

die Daumen.

Mein Dank geht in diesem Jahr an das Organisationsteam und die vielen unermüdlichen Helferinnen

und Helfer aus den ADAC Ortsclubs. Über Monate hinweg bereiten sie akribisch das Event vor

und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Ich wünsche den Piloten verletzungsfreie und erfolgreiche Rennen, den Fans an der Strecke einen unvergesslichen

Abend mit viel Action beim 38. ADAC Supercross Stuttgart.

Michael Saur

Vorstand Sport

ADAC Württemberg e.V.

Jetzt heißt es unter www.dieneue1077.de mitmachen

und Radio einschalten, um zu hören, ob Du der oder

die Nächste bist.

Viel Glück!

Baden-Württembergs rockigste Morningshow mit Susanne

Weisheit und Nikolaus Böhm

supercross magazin | 05


PROGRAMM

WAS LÄUFT WANN?!

MACH ES ZU

DEINEM EVENT!

BLOCK 1

BLOCK 2

FREITAG

19:20 Autogrammstunde FREESTYLER 17:50

23:40 Ende

20:00 Opening

20:20 SX1 Qualifikationsrennen A

20:33 SX1 Qualifikationsrennen B

20:46 SX2 Qualifikationsrennen A

20:56 SX2 Qualifikationsrennen B

21:06 SX5 Race mit Siegerehrung

TIPP

21:18 PAUSE

Besuchen Sie die SX-Fanmeile

oder das Fahrerlager.

Treffen Sie die Motocrosser

hautnah.

21:58 Opening 2

22:00 FREESTYLE SHOW TEIL 1

22:18 SX2 Hoffnungslauf

22:26 SX1 Hoffnungsläufe

22:37 SX2 Finale mit Siegerehrung

22:55 SX1 Finale mit Siegerehrung

23:18 FREESTYLE SHOW TEIL 2

Die Veranstaltung ist international ausgeschrieben und wurde vom DMSB am

21.09.2022 unter Reg.-Nr.: SX 12540/22 genehmigt. Im Terminkalender der

FIM ist sie unter IMN 291/50 und im Terminkalender der FIM EUROPE unter

EMN 20/1593 eingetragen.

SAMSTAG

Autogrammstunde FREESTYLER

18:30 Opening

18:50 SX1 Qualifikationsrennen A

19:03 SX1 Qualifikationsrennen B

19:16 SX2 Qualifikationsrennen A

19:26 SX2 Qualifikationsrennen B

19:36 SX4 Race mit Siegerehrung

19:48 PAUSE

20:28 Opening 2

20:30 FREESTYLE SHOW TEIL 1

20:48 SX2 Hoffnungslauf

20:56 SX1 Hoffnungsläufe

21:07 SX2 Finale mit Siegerehrung

21:25 SX1 Finale mit Siegerehrung

21:48 FREESTYLE SHOW TEIL 2

22:10 Ende

NACHTSCHWÄRMER

AUFGEPASST

SAMSTAG, 5.11.

AB 22 UHR

Tipp für alle, die nach dem

Racing am Samstag noch

nicht nach Hause möchten:

Coole Party in Fridas Pier!

2022

10 EURO PRO EINLASS

FÜR ERWACHSENE

FÜR ECHTE SX-FANATICS

TREFFT EURE

STARS HAUTNAH

AUTOGRAMMSTUNDEN IM FAHRERLAGER

AUF DER SX-FANMEILE

AUTOGRAMMSTUNDEN:

SX1 und SX2:

Freestyler:

FR 21:30–21:50 Uhr

SA 20:00–20:20 Uhr

(Fahrerlager)

FR 19:20–19:40 Uhr

SA 17:50–18:10 Uhr

(Stand 107.7 auf der SX-Fanmeile)

SX-FANSHIRT

LIMITED EDITION 2022

DAS MUST-HAVE

FÜR JEDEN SX-FAN

ERWACHSENE: 18 € KINDER: 12 €

(S,M,L,XL,XXL) (110,116,122/128,134/146,152/164)

Verkauf auf der Fanmeile sowie bei unseren

mobilen Verkaufsstellen im Umlauf.

06 | supercross magazin

supercross magazin | 07


HOFFNUNG UND

SPANNUNG HOCH ZWEI

SX1: ERSTMALS ZWEI HOFFNUNGSLÄUFE, UM DEN

WETTBEWERB ATTRAKTIVER UND FAIRER ZU MACHEN

1

QUALIFIKATIONSRENNEN A

SX1: 11 Fahrer / 12 Runden

SX2: 11 Fahrer / 8 Runden

QUALIFIKATIONSRENNEN B

SX1: 11 Fahrer / 12 Runden

SX2: 11 Fahrer / 8 Runden

VON MINI BIS VOLLPROFI

ALLE KLASSEN AUF EINEN BLICK

In der SX1, der Königsklasse, kommen die großen Maschinen

zum Einsatz. Sie dürfen entweder einen Zweitakt-

Motor mit bis zu 500 Kubikzentimetern Hubraum oder

einen Viertakter mit bis zu 650 Kubikzentimetern Hubraum

haben (ca. 55 bis 60 PS). An beiden Tagen gibt es

mehrere Rennen: Auf drei Vorläufe folgt ein Last Chance

Qualifying-Rennen, an welches sich das Abendprogramm

anschließt. Dort warten auf die Fahrer jeweils zwei Qualifikationsrennen

und zwei Hoffnungsläufe, ehe das Finale

steigt. Mittels einer Punktewertung für beide Renntage

wird der „König von Stuttgart“, also der beste Fahrer des

Wochenendes, ermittelt.

SX4

Früh übt sich, deswegen gibt es beim ADAC

Supercross Stuttgart schon seit einigen Jahren die

SX4 für regionale Nachwuchsfahrer zwischen

neun und zwölf Jahren.

Sie tragen in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle am Samstagabend

ein Rennen mit zwölf Fahrern aus. Ihr Einsatz bleibt

auf das Supercross in Stuttgart beschränkt. Denn beim ADAC

Supercross Dortmund darf der dortige Nachwuchs ran. Eingeladen

werden die Nachwuchstalente aufgrund ihrer

Outdoor-Erfolge in der Baden-Württembergischen ADAC/

DMV Jugend-Motocross Meisterschaft (BW-Cup). Ihre kleinen

2-Takt-Maschinen verfügen über 50 bis 65 Kubikzentimeter

Hubraum und leisten zwischen 17 und 20 PS.

SX1 UND SX2

In diesen beiden Klassen starten rund 50 Profis, die in Teilen mit Moto- und Supercross ihren Lebensunterhalt

finanzieren. Der Unterschied der beiden Klassen findet sich bei den Motorräder.

Seit 2022 ist die Altersbegrenzung der Piloten in der SX2

weggefallen. Mit dieser Neuerung passt sich der ADAC SX

Cup internationalen Serien an. In Stuttgart dürfen die

SX2-Piloten mit Zweitakt-Motoren (bis 125 ccm) oder Viertakt

(bis 250 ccm) starten. Die besten Fahrer dürfen ihr

Können am Abend beweisen. Deswegen steigen für die

SX2-Fahrer analog zur SX1 bereits am Nachmittag die Vorläufe

und das Last Chance Qualifying-Rennen, bevor das

Abendprogramm mit Qualifikationsrennen, Hoffnungslauf

und anschließendem Finale beginnt. Auch hier ist der

Punktsieger der Tagessieger. Der beste Fahrer nach beiden

Veranstaltungstagen darf sich „Prinz von Stuttgart“ nennen.

SX5

Bei der SX5 handelt es sich ebenfalls um die jüngste

Nachwuchsklasse, die für Fahrer zwischen sieben und

zehn Jahren geschaffen wurde.

Sie tragen am Freitagabend ein Rennen mit zwölf Fahrern

aus. Sie haben sich wie die SX4 über den BW-Cup qualifiziert.

Auch die SX5-Teilnehmenden sind nur in Stuttgart am

Start. Bei den weiteren Supercross-Events des ADAC dürfen

andere regionale Nachwuchs-Sportler ihr Können unter Beweis

stellen. Neu in diesem Jahr: Alle SX5-Piloten werden

erstmals das Rennen mit Elektro-Motorrädern bestreiten.

2

3

Die 5 besten Fahrer qualifizieren sich direkt fürs Finale

HOFFNUNGSLAUF

SX1 // Lauf 1: 12 Fahrer / 3 Runden

SX1 // Lauf 2: 12 Fahrer / 3 Runden

SX2: 12 Fahrer / 8 Runden

Platz 6-11 aus Qualifikationsrennen A

Platz 6-11 aus Qualifikationsrennen B

FINALE

SX1: 12 Fahrer / 20 Runden

SX2: 12 Fahrer / 15 Runden

Platz 1-5 aus Qualifikationsrennen A

Platz 1-5 aus Qualifikationsrennen B

Platz 1-2 aus Hoffnungslauf

Supercross ist superspannend. Und dieses Jahr setzt der ADAC Württemberg in Stuttgart mit

einer Regeländerung eins obendrauf: Aus einem Hoffnungslauf in der SX1 werden zwei Läufe.

„Das bedeutet mehr Chancengleichheit und mehr Spannung“, erklärt Wolfgang Reinhardt,

Rennleiter des ADAC Supercross Stuttgart. Die zwölf Fahrer, die es in den Qualifikationsrennen

nicht direkt ins Finale schaffen, treten in zwei direkt aufeinander folgenden Hoffnungsläufen

noch mal an. Die Rundenzahl wird von acht auf drei pro Lauf verkürzt. Es gibt Punkte

für die Platzierungen, die beiden Besten ziehen ins Finale ein. „So haben auch Fahrer, die von

ihrer Konstanz leben, noch eine Chance.“ Hinzu komme, dass ein vermasselter Start nicht mehr

so ins Gewicht falle. Wer bis dato im Hoffnungslauf gleich am Anfang versagte, war quasi

weg vom Fenster, weil so ein Missgeschick im Rennen in der Regel nicht mehr aufzuholen

ist. Der ein oder andere Motorsportler stieg laut Reinhardt dann auch aus. Doch nun besteht

eben die Möglichkeit die Scharte im zweiten Lauf auszuwetzen. Der Deutsche Motor Sport

Bund hat die Änderung genehmigt. Der Ablauf in der SX2 mit einem Hoffnungslauf bleibt

Die 5 besten Fahrer qualifizieren sich direkt fürs Finale

unverändert. Hier wurden die Zulassungskriterien

angepasst. Analog anderer internationaler

Serien entfällt die Altersbegrenzung

von 21 Jahren. So können die Fahrer selbst

entscheiden, ob sie in der Klasse SX1 oder

SX2 starten möchten. Die Fans dürfen sich

auf ein qualitativ exzellentes Fahrerfeld und

spannende Rennen freuen.

08 | supercross magazin


STRICHE UND LINIEN WERDEN

ZU WASCHBRETTERN

UND SPRÜNGEN

IN NUR ZWEI TAGEN STAMPFEN VIER EXPERTEN EINE

PERFEKTE SUPERCROSS-STRECKE AUS DEM HALLENBODEN

Die Formel für die Strecke beim ADAC Supercross Stuttgart

lautet so: aus 200 mach eins mit vier in zwei. Mit

200 sind die Lkw-Ladungen voll Bodenmaterial gemeint,

die ein Laster nach dem anderen in der Hanns-Martin-

Schleyer-Halle abliefert. Das sind unfassbare 3800 Tonnen

Lehmboden, der von den Fildern kommt, und am Ende

zu einer Strecke geformt wird. Kurven und Geraden, Hügel,

Sprungtürme und Waschbretter – das klingt nach einer

Mammutaufgabe, wenn man bedenkt, dass das vier

Mann in gerade Mal zwei Tagen hinkriegen.

An der Spitze steht Freddy Verherstraeten aus Belgien.

Und er steht auch dafür, dass es klappt. Schließlich

ist der 55-jährige zum 18. Mal für das Streckendesign in

Stuttgart verantwortlich. An seiner Seite hat er ein eingespieltes,

internationales Team mit Gabriele Villada aus

Spanien, dem Belgier Benny de Bondt und Christian Jäger

(Deutschland).

Das Quartett steht mit Bagger und Schaufel bereit, sobald

der erste Lkw der Firma Feeß eintrifft, die für den

Transport des Erdmaterials verantwortlich ist. Zum Fuhrpark

gehören auch ein Radlader, ein Bobcat und zwei Walzen.

Verherstraeten hat einen klein gefalteten Zettel in

der Tasche. Darauf sind Striche, Linien und Kurven, aus

denen Sprünge, Waschbretter und Hindernisse werden.

Nach diesem Plan entsteht in zwei Tagen eine rasante

Strecke, die Fahrer ins Schwitzen bringt und Zuschauer

in Atem hält. „Wir dürfen keine Fehler machen, sonst läuft

uns die Zeit davon“, sagt der Belgier, der früher selbst Motocross

fuhr und jetzt Hallen in ganz Europa in Supercross-Stadien

verwandelt. Und so zückt Verherstraeten

die Sprühdose oder kramt das Klebeband hervor, um zu

markieren, wo später Sprünge aus dem Boden wachsen

sollen.

HAUTNAH DABEI – EHRENAMT IM

MOTORSPORT

Die heimlichen Helden einer jeden Motorsport-Veranstaltung

stehen unmittelbar neben der Rennstrecke. Sie

sind da, wenn sie gebraucht werden, achten auf die Sicherheit

und erleben die Wettkämpfe aus allererster Reihe:

Die Sportwarte der Streckensicherung. Sind Sie neugierig

geworden? Dann informieren Sie sich zu unseren

Ausbildungsangeboten unter:

www.motorsport-wuerttemberg.de

Am Ende ist Verherstraeten zufrieden, als er die neue Strecke präsentiert,

die sich in aller Kürze so beschreiben lässt: Der Start ist in diesem Jahr

gegenüber des Fahrerlagers. Von dort geht es auf eine etwa 60 Meter

lange Gerade, eine Rechtskurve bringt die Fahrer auf die äußerste Bahn.

Die Halle ist erneut in vier Bahnen unterteilt, die sich über den Hallenboden

schlängeln und zusammen etwa 300 Meter Strecke ergeben. Die

Schnellsten brauchen für eine Runde keine 30 Sekunden. Am Fahrerlager

fliegen die meisten nur so vorbei, schließlich warten dort gewaltige

Sprungkombinationen. Auch die nächste Bahn verspricht viel Airtime.

Dann geht es durchs Waschbrett und über den Landehügel der Freestyler,

deren Area wie gewohnt in die Strecke integriert ist. Zum Finale:

Sprünge, auch über den Startbereich hinweg. Es folgt die Startgerade

und alles läuft wieder von vorn.

10 | supercross magazin

supercross magazin | 11


Nehmen Sie das Steuer

in die Hand!

ADAC Fahrsicherheitstraining.

Ihr Training. Ihr Erfolg. Holen Sie das Beste aus sich heraus!

Die Experten des ADAC Württemberg stehen dabei an Ihrer Seite.

Verschenken Sie Gutscheine für ein ADAC Fahrsicherheitstraining!

„WIR MALEN BILDER

IN DIE LUFT“

DIE 3 WICHTIGSTEN FRAGEN ZUM FEUERWERK, DAS BEIM

OPENING DES ADAC SUPERCROSS STUTTGART ZÜNDET

Was ist die größte Herausforderung bei einem Feuerwerk

in der Halle?

Pyrotechniker Joachim Berner, verantwortlich für das Opening-Feuerwerk:

Beim ADAC Supercross Stuttgart sind es Auf- und Abbau. Wir können

unsere 40 Positionen erst einrichten, wenn das letzte Training

vorüber ist und alle Baumaschinen aus der Halle sind. Dann bleiben

uns etwa eineinhalb Stunden, um zwei Kilometer Kabel zu verlegen

und die Effekte aufzubauen. Die noch größere Herausforderung ist

der Abbau. Innerhalb von zehn Minuten muss alles wieder weg sein,

damit der Startschuss wie geplant fallen kann.

Wir hatten jetzt eher an das Thema Sicherheit gedacht...

Berner: Ich bin jetzt seit mehr als drei Jahrzehnten in dem Job, für uns

sind Hallen-Feuerwerke Alltag. Wir machen so etwas für viele Künstler

und Musiker. Die Effekte sind genau definiert und auf die Umgebung

abgestimmt. Die Artikel haben verlässliche Steighöhen und Durchmesser

für die Ausbreitung. Man erarbeitet

das Feuerwerk am Computer, hat

die Abmessungen der Halle, sieht wo

die Zuschauer sitzen. Und wir halten

immer mehr Abstand ein, als nötig.

Wie läuft das Feuerwerk ab?

Berner: Ich gebe am Zündcomputer den

Startbefehl. Dann werden die Positionen wie vorab definiert

abgeschossen. Manchmal sind die Effekte hintereinander

gereiht, manchmal müssen sie auch gleichzeitig zünden,

wir malen ja auch Bilder in die Luft. Im Notfall könnte

ich sofort stoppen. Ich bediene einen Totmannschalter, muss

stets zwei Finger auf zwei Knöpfen haben, damit das Feuerwerk

läuft. Wenn ich einen Finger wegnehme ist sofort Schluss.

Interview Christian Schreiber

Infos und Gutscheine unter

0711 28 00 21 297* oder auf

www.sicherheitstraining-stuttgart.de

Feuerwerk: CO2 und Feinstaub

Fahrsicherheitstrainings des ADAC Württemberg:

ADAC Verkehrsübungsanlage am Solitude-Ring

Mahdentalstraße, 71229 Leonberg

ADAC Verkehrsübungsplatz Balingen

Auf Stetten, 72336 Balingen

ADAC Verkehrsübungsplatz „Birkhau“

Birkhau 1, 73230 Kirchheim/Teck

*(Mo. - Fr. 9 - 17 Uhr)

Das komplette Opening-Feuerwerk setzt laut

Berner so viel CO 2 frei, wie bei der Verbrennung

von etwa 1,5 Litern Benzin entstehen.

Dabei entstünden etwa 20 Gramm „wasserlöslicher“

Feinstaub.

supercross magazin | 13


RYAN BREECE #1

CÉDRIC SOUBEYRASS #85

ROBIN KAPPEL #707

ANWÄRTER AUF DEN TITEL

TEAM: MEYER RACING

NATIONALITÄT: USA

MARKE: YAMAHA

TEAM:

TEAM TWENTY SUSPENSION

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: HONDA

TEAM: STURM STC RACING TEAM

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: KAWASAKI

"KÖNIG VON STUTTGART"

NICOLAS AUBIN #3

STEFAN EKEROLD #108

BORIS MAILLARD #727

DAS FAHRERFELD DER SX1

TEAM:

KAWASAKI ELF TEAM PFEIL

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: KAWASAKI

TEAM: VISUALZ PRODUCTION

NATIONALITÄT: DEUTSCHLAND

MARKE: HUSQVARNA

TEAM:

STIELERGRUPPE.MX

JOHANNES-BIKES SUZUKI

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: SUZUKI

Die immer beliebter werdende Motorsportart Supercross ist weltweit

vor allem für die Klasse SX1 mit ihren Topfahrern bekannt. Die Fahrer

dieser Klasse haben bereits in jungen Jahren ihre ersten Rennen

bestritten und konnten sich durch zahlreiche Erfolge in den verschiedensten

Klassen somit langsam an die Weltspitze vorarbeiten. Dort

angekommen, starten die Talente als Teil internationaler Teams an

weltweit stattfindenden Rennen und liefern sich hierbei immer

wieder aufs Neue spannende Kopf-an-Kopf-Rennen. Die meist aus

Nordamerika stammenden Fahrer wechseln für die hierzulande stattfindende

Hallensaison zu deutschen oder europäischen Teams, um

sich auch in dieser Zeit neben der ebenso international bedeutenden

Motocross-Saison ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch

auch in Europa gibt es immer mehr international bekannte Supercrosser,

die den Fahrern aus Nordamerika erfolgreich die Stirn bieten.

Dies führt zu Teams mit top talentierten Fahrern aus der ganzen Welt,

deren fahrerisches Können durch den somit immer stärker werdenden

internationalen Wettkampf nur profitieren kann. Und das beweisen

sie nicht nur hier in Stuttgart, sondern auch in Dortmund. Dort

findet die zweite Veranstaltung des ADAC SX Cups statt.

Die Motorräder der SX1-Fahrer sind Zweitakter mit bis 500 cm³ Hubraum

oder Viertakter mit 650 cm³ Hubraum, sie kommen somit auf

ca. 55 bis 60 PS. Diese klare Klassifizierung der erlaubten Motorräder

bietet den teilnehmenden Fahrern einen fairen Wettkampf bei dem

außerdem die Zuschauer einen guten Überblick über die verschiedenen

Fahrweisen und fahrerischen Talente der einzelnen Fahrer bekommen.

Dies bietet Spannung pur! Denn das können und lieben die

Profis der Königsklasse SX1: Zeigen was sie draufhaben!

THOMAS RAMETTE #6

TEAM:

TEAM TWENTY SUSPENSION

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: YAMAHA

JESS PETTIS #15

TEAM:

KTM SARHOLZ RACING TEAM

NATIONALITÄT: KANADA

MARKE: KTM

GREG ARANDA #20

TEAM:

STURM RACING TEAM

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: KTM

MATHIAS TANG #124

TEAM: BECKER RACING

NATIONALITÄT: DÄNEMARK

MARKE: KTM

ADRIEN ESCOFFIER #137

TEAM: VISUALZ PRODUCTION

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: HUSQVARNA

MAXIME DESPREY #141

TEAM: MEYER RACING

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: YAMAHA

HUGO BASAULA #747

TEAM: VISUALZ PRODUCTION

NATIONALITÄT: PORTUGAL

MARKE: HUSQVARNA

JASON CLERMONT #817

TEAM: HFOUR RACING TEAM

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: KAWASAKI

JORDI TIXIER #911

TEAM: HONDA NILS

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: HONDA

JULIEN ROUSSALY #21

FILIPPO ZONTA #200

ANTHONY BOURDON #945

TEAM:

STURM STC RACING TEAM

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: YAMAHA

TEAM: PRIVATEERMX

NATIONALITÄT: ITALIEN

MARKE: KTM

TEAM: STURM RACING TEAM

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: YAMAHA

ADRIEN MALAVAL #31

CHARLES LEFRANCOIS #225

LUDOVIC MACLER #952

TEAM: KMP-HONDA-RACING

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: HONDA

TEAM:

TEAM TWENTY SUSPENSION

NATIONALITÄT: FRANKREICH

MARKE: HONDA

TEAM: KMP-HONDA-RACING

NATIONALITÄT: ITALIEN

MARKE: HONDA

JUSTIN STARLING #60

FREDERIK GOUL #412

TEAM:

TEAM CASTROLPOWER1

MOTOBASE-SHOP

NATIONALITÄT: USA

MARKE: KTM

TEAM:

ALFA-SUSPENSION RACING

NATIONALITÄT: DÄNEMARK

MARKE: HUSQVARNA

TYLER BOWERS #69

TEAM:

KAWASAKI ELF TEAM PFEIL

NATIONALITÄT: USA

MARKE: KAWASAKI

STEVEN CLARKE #511

TEAM:

S-TECH RACING PRODUCTS

NATIONALITÄT:

GROSSBRITANNIEN

MARKE: HONDA

supercross magazin | 15


SX1-EINSTEIGER MIT

GUTEN VORKENNTNISSEN

INTERVIEW MIT STEFAN EKEROLD

Motocross und Supercross sind zwar sehr artverwandt und doch gibt es kleine, aber feine Unterschiede. Schön, dass sich mit Stefan

Ekerold wieder einer der deutschen Top-Motocrosser in die Halle wagt und es mit internationalen Spitzenfahrern aufnimmt.

Im Vorfeld des 38. Internationalen ADAC Supercross Stuttgart sprachen wir mit dem 27-Jährigen.

Stefan, vor gut einem Monat wurdest

du Deutscher Motocross Meister

in der Klasse Open. Dein bisher

größter Erfolg!

Genau. Das war für mich der erste wichtige

Titel. Ich habe zwar in den Jugendklassen gute

Resultate eingefahren und auch hier und da

mal eine Meisterschaft gewonnen. Es ist aber

meiner Meinung nach, nicht wirklich etwas

großartig Erwähnenswertes gewesen. Das,

worauf ich wirklich etwas gebe, ist der Titel

jetzt, weil ich ihn auf dem großen Motorrad,

sprich einer 450er, gewonnen habe. Das Motorrad

ist quasi die Endstation, höher geht

es nicht. Es war auch keine Short Season

durch Corona und mit der gesamten starken

Konkurrenz. Deswegen ist es für mich der

erste große und wichtige Titel gewesen, auf

dem ich hoffentlich für die Zukunft aufbauen

und mir noch weitere schnappen kann.

Du hast dich, bis auf 2012/2013 in

der SX2 und noch ein einziges Rennen

Ende 2013, immer aufs Motocross

konzentriert. Wie bist du

jetzt wieder auf den Geschmack

gekommen?

Das hatte sich danach irgendwie nicht mehr

ergeben. Ich hatte es viele Jahre vor, wieder

Supercross zu fahren, aber meine bisherigen

Teams hatten immer hohe Erwartungshaltungen

und haben andere Fahrer

verpflichtet. Mein jetziger Teamchef ist da

viel entspannter. Er macht mir da überhaupt

keinen Stress, was es für mich auch einfacher

macht, das Ganze umzusetzen. Außerdem

hat es sich jetzt ergeben, dass ich den Titel

in der Open-DM gewonnen habe, sodass ich

etwas Neues ausprobieren kann. Ich möchte

neue Reize setzen und mich auch als Fahrer

weiterentwickeln. Ich glaube, dass ich auch

beim Supercross einige Sachen lernen kann,

um im nächsten Jahr auch im ADAC MX Masters

noch konkurrenzfähiger zu sein.

Ist es mit 27 Jahren vielleicht ein

bisschen spät, um im Supercross

nochmal richtig durchzustarten?

Alter ist für mich nur eine Zahl. Ich denke,

man muss im Leben das machen, worauf

man Lust hat und was man zu einem Zeitpunkt

als das Richtige einschätzt. Wenn es

nur nach den Zahlen geht, bis wann man

irgendwas erreicht haben muss, hätte ich

schon vor ein paar Jahren aufhören müssen

mit dem Sport, weil ich ja noch keinen Titel

gewonnen habe. Ich bin Motocross-Profi, da

sollte man nicht von Oktober bis Anfang April

von der Bildfläche verschwinden. Ich möchte

mich weiter zeigen und meinen Sponsoren

mehr Werbewert geben. Außerdem wird es

mir auch langweilig, wenn ich im Winter

nicht so viel trainieren kann und Daheim

rumsitze. Ich bin Rennfahrer und fahre gern

Rennen. Das ist letztendlich auch mein Job.

Ich habe da jetzt wieder Bock drauf gehabt

und freue mich, wenn es endlich losgeht.

Soll Supercross für dich auch zukünftig

eine Art zweites Standbein

werden?

Ganz klar, ja. Ich denke, dass ich mich beim

Supercross weiter steigern kann und sehe

für die Zukunft auch Potenzial, noch mehr in

dieser Richtung zu machen. Vielleicht fahre

ich mal die neue World Supercross Serie

oder andere große Supercross-Events in Europa.

Das sind alles Sachen, die ich gern mal

machen würde. Ich habe das jetzt für mich

entschieden und ziehe das durch.

Was nimmst du dir für Stuttgart

vor?

Gute Frage. Natürlich liebäugelt man damit,

wenn man in diesem Jahr outdoor gut dabei

war, auch beim Supercross erfolgreich

zu sein. Aber so einfach ist das nicht. Ich

werde ganz offen an die Sache rangehen.

Ich denke, meine Konkurrenten, besonders

die Amis und die Franzosen, haben sehr viel

Supercross-Erfahrung. Natürlich will man als

Racer ganz vorn dabei sein, aber ich sehe

es allein schon als Erfolg für mich, dass ich

mich der Herausforderung gestellt habe. Was

unterm Strich in Stuttgart herauskommt,

werden wir sehen. Ich bin jedenfalls guter

Dinge. Lassen wir uns mal überraschen.

Interview Thorsten Horn

ADAC MX

MASTERS

Int. Deutsche Motocross-Meisterschaft

1. - 2.4. Fürstlich Drehna 29. - 30.7. Gaildorf

13. - 14.5. Mölln

26. - 27.8. Tensfeld

27. - 28.5. Randers (DK)

9. - 10.9. Holzgerlingen

17. - 18.6. Bielstein

23. - 24.9. Dreetz

Infos unter: adac-mx-masters.de

16 | supercross magazin


FAHRER: KEN ROCZEN, JUSTIN BARCIA | STRECKE: RED BULL STRAIGHT RHYTHM, HUNTINGTON BEACH/USA | FOTO: RED BULL CONTENT POOL/CHRISTIAN PONDELLA


TEAM-WORK

PROFI-LOGISTIK HINTER DEN KULISSEN

DER BLICK HINTER DEN

VORHANG UND DIE STARS

Selbstverständlich stehen auch beim Supercross die Fahrer als die actionbringenden

Hauptdarsteller im Rampenlicht, mit denen die Fans

mitfiebern und sich mit ihnen identifizieren. Dennoch sollte man nicht

vergessen, dass sie „nur“ ein Teil des Ganzen sind, denn hinter ihren

„Auftritten“ steckt eine Menge Arbeit. Die Voraussetzungen schaffen

die Teams, von denen sich beim diesjährigen ADAC Supercross

Stuttgart 17 engagieren. Einige von ihnen sind von der ersten Stunde

dabei, andere steigen in dieser Saison neu in den ADAC SX Cup mit

ein. Rund 50 Piloten sind in diesem Jahr am Start, die durch die hier

aufgeführten Teams koordiniert werden.

Um letztlich für eine gute Show zu sorgen, müssen sie eine Menge

Vorarbeit leisten. Das geht los bei der Auswahl und Verpflichtung

der Fahrer. Neben einer Portion Erfahrung und guten Scouts braucht

man ein glückliches Händchen, denn Supercross ist eine echte Spezialdisziplin

und mit Motocross nur bedingt zu vergleichen. Auch das

Maschinenmaterial muss bestens vorbereitet und mit Spezialteilen

veredelt werden, denn nicht jeder Fahrer kommt mit jeden Komponenten

zurecht. Im Vorfeld ist dann noch eine große Logistik zu

meistern. Flüge und Hotels müssen gebucht und mitunter auch umgebucht

werden, die Technik muss bereitstehen, die Mechaniker müssen

ausgesucht und verpflichtet werden und so weiter und so fort.

Da sich die meisten Teams auch im Outdoor-Bereich engagieren, die

ADAC MX Masters bestreiten oder auch an großen internationalen

Rennen teilnehmen, gibt es heutzutage kaum Zeit, zwischen Motocross-

und Supercross-Saison durchzuatmen. Bis die Fahrer in den

Arenen dann endlich übers Startgatter preschen, ist also eine Menge

Arbeit zu verrichten, und zwar von den Teams, die als Bindeglieder

zwischen Fahrern und Veranstalter fungieren. Bei ihnen möchten

wir uns an dieser Stelle recht herzlich für Ihre Leistungen bedanken.

HAUTNAH ERLEBEN

Im Fahrerlager haben die Fahrer mit ihren Teams die Zelte

aufgeschlagen. Hier werden die letzten Vorbereitungen

getroffen: Die Mechaniker geben den Motorrädern den letzten

Schliff, während sich die Fahrer mental auf den Kampf um die

Spitzenplätze einstimmen.

Auch für die Fans ist der Zugang zum Fahrerlager geöffnet. Der

Eintritt ins Fahrerlager ist im Ticketpreis inkludiert.

Erleben Sie die Teams hautnah. In der Pause wartet auf alle

Fans eine Autogrammstunde mit ausgewählten SX-Piloten.

ÖFFNUNGSZEITEN DES

FAHRERLAGERS:

FREITAG

SAMSTAG

18:30–22 UHR

17–21 UHR

TEAM

VORSTELLUNG

WER IST WO?

1

2

3

4

5

6

7

8

9

11

12

13

13.1

14

15

16

17

18

19

20

21

| Becker Racing

| HFour Racing

| Teambereich SX4/SX5

| Physiotherapie

| BULLS.Xtreme

HUSQVARNA SX Racing

| Jordi Tixier

| KTM Sarholz Racing

| Twenty Suspension

| VisuAlz Production

| Sturm Racing

| Sturm STC Racing

| KLmotors Racing

| Freestyle

| Kawasaki Elf Team Pfeil

| CastrolPower1

motobase-Shop

| S-Tech Racing Products

| Meyer Racing

| Alfa-Suspension Racing

| KMP-Honda-Racing

| PrivateerMX

| stielergruppe.mx

Johannes-Bikes Suzuki

AUTOGRAMMSTUNDE DER

KLASSEN SX1 UND SX2

FREITAG

SAMSTAG

21:30–21:50 UHR

20:00–20:20 UHR

FOLGEN SIE DEN WEGWEISERN

RICHTUNG BLOCK 104 IM UMLAUF.

20 | supercross magazin

supercross magazin | 21


DER LOKALMATADOR

INTERVIEW MIT PAUL BLOY

Paul Bloy aus Biberach zählt zu den hoffnungsvollsten deutschen Motocross-Talenten. Erst unlängst wurde der 19-Jährige, der in der

regionalen ADAC Nachwuchsserie entdeckt wurde, Gesamtdritter der Deutschen Jugend Motocross-Meisterschaft 250. Auch beim

ADAC Supercross Stuttgart ist er nicht ganz unbedarft, wenngleich er in den letzten Jahren eine SX-Pause eingelegt hat. 2016/2017

war er Gesamtdritter sowie 2017/2018 Gesamtzweiter in der SX3 des ADAC SX Cups.

Paul, warum hast du danach mit dem Supercross pausiert?

Danach bin ich von der 85er- auf die 125er-Klasse aufgestiegen,

was im Supercross den Aufstieg in die SX2 bedeutet hätte. Hier

wäre ich aber hauptsächlich auf 250er-Viertakter getroffen, doch

mit denen wollte ich mich damals nicht gleich anlegen. Man muss

sich schon ziemlich intensiv aufs Supercross vorbereiten. Und ganz

ungefährlich ist es auch nicht. Da wollte ich mich nach dem Klassenwechsel

erst einmal auf die nächste Outdoor-Saison vorbereiten

und bin dann erst einmal kein Supercross gefahren. 2019 war

ich als Zuschauer in Stuttgart, danach ging ja durch Corona nichts

mehr.

Bei deinem letzten Auftritt in Stuttgart warst du 2017 am

Freitag Zweiter und hast am Samstag die SX3 gewonnen.

"Perspektivisch hoffe ich,

auch in Zukunft Supercross

fahren zu können, weil mir

das richtig gut gefällt."

Welche sind deine Erinnerungen daran noch?

Das war ein echt unglaubliches Gefühl. Schon den ganzen

Tag über und dann abends vor den vielen Zuschauern

sowieso. Ich war das ja nicht gewohnt, in so einer

Arena zu stehen. Das ist natürlich eine ganz andere Atmosphäre

als bei den Outdoors. Dann am Samstag auch

noch zu gewinnen, war echt cool. Und das auch noch bei

meinem Heimrennen, was mich besonders gefreut hat.

Aus welchem Grund hast du dich in diesem Winter

wieder fürs Supercross entschieden?

Ich wollte immer Supercross fahren, aber mein Papa

hat mir wegen des Verletzungsrisikos immer abgeraten.

Aber ich war trotzdem sehr überzeugt davon. Dann war

mein Trainer auch schnell von der Idee überzeugt. So hat

sich das auch mit meinem Papa geregelt.

Wie wird deine Vorbereitung bis Stuttgart aussehen?

Obwohl meine Outdoor-Saison erst am 16. Oktober endete,

hatte ich schon leicht mit dem speziellen Supercross-Training

angefangen. Danach habe mich voll auf Supercross

fokussiert, nur ist es halt inDeutschland ziemlich

schwierig, weil es nicht so viele Supercross-Strecken gibt.

Was nimmst du dir für dein Heimrennen vor?

Das ist eine gute Frage, weil man ja vorm ersten Rennen eigentlich

gar nichts einschätzen kann. Mein Ziel ist es, an beiden

Abenden ins Finale zu kommen, was nicht ganz einfach

wird. Für mich wird das Wichtigste sein, Spaß zu haben und

hinterher zu wissen, dass ich alles gegeben habe.

Wie sieht dein weiterer SX-Fahrplan aus, auch für die

Zukunft?

Stuttgart und Dortmund werde ich auf jeden Fall fahren. Da

dazwischen aber eine lange Pause ist, versuche ich noch zwischendurch

ein oder zwei Rennen in Italien und Frankreich

zu fahren. Perspektivisch hoffe ich, dass ich auch in Zukunft

ein Team finde, um auch Supercross fahren zu können, weil

mir das richtig gut gefällt. Von mir aus immer gern.

Danke für das Gespräch und weiterhin alles Gute!

Interview: Thorsten Horn

DAS FAHRERFELD DER SX2

NR. FAHRER TEAM NATIONALITÄT MARKE

#5 Max Lausch Team Twenty Suspension DEU Husqvarna

#22 Mickael Lamarque HFour Racing Team FRA KTM

#37 Carl Massury KTM Sarholz Racing Team DEU KTM

#64 Dominique Thury Twenty Suspension DEU Yamaha

#72 Lucas Imbert STURM RACING TEAM DEU Yamaha

#79 Hunter Schlosser MEYER RACING USA Yamaha

#96 Carl Ostermann BULLS.Xtreme HUSQVARNA SX Racing DEU Husqvarna

#99 Jimmy Grajwoda Becker Racing FRA KTM

#101 Prol Xurxo PrivateerMX ESP GasGas

#119 Cyril Elsener Alfa-Suspension Racing CHE KTM

#145 Jeroen Bussink Alfa-Suspension Racing NLD KTM

#162 Maxwell Sanford Klmotors Racing USA Honda

#170 Yannis Irsuti Kawasaki Elf Team Pfeil FRA Kawasaki

#190 Lorris Bollmann stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki GER Suzuki

#221 Kevin Ballanger PrivateerMX FRA Yamaha

#252 Paul Bloy S-Tech Racing Products GER KTM

#256 Magnus Smith Becker Racing DNK Yamaha

#259 Julien Lebeau Kawasaki Elf Team Pfeil FRA Kawasaki

#276 Joan David Rosell Sturm STC Racing Team ESP Yamaha

#324 Maxime Charlier KTM Sarholz Racing Team FRA KTM

#335 Enzo Polias VisuAlz Production FRA Husqvarna

#521 Boris Blanken KMP-Honda-Racing NLD Honda

#773 Thomas Do Sturm STC Racing Team FRA Honda

#831 Brice Maylin Sturm Racing Team FRA Husqvarna

#965 Hugo Manzato VisuAlz Production FRA Husqvarna

22 | supercross magazin supercross magazin | 23


MX-NACHWUCHSTALENTE

DAS FAHRERFELD DER SX4 & SX5

SX4

NR. FAHRER TEAM MARKE

#5 Samuel Kehle 1. RMC Reutlingen e.V. im ADAC KTM

#7 Tim Burgermeister MSV Bühlertann e.V. im ADAC Husqvarna

#10 Lenny Bäuerle MCC Frankenbach e.V. im ADAC KTM

#13 Benedict Balduf MSC Walldorf Astoria e.V. im ADAC Husqvarna

#18 Nils Fauser 1. RMC Reutlingen e.V. im ADAC Yamaha

#24 Marlon Karrer MSC Emmingen- Liptingen e.V. im DMV KTM

#41 Julian Verta MSV Bühlertann e.V. im ADAC KTM

#66 Rafael Sánchez MSC Schnaitheim e.V. im ADAC KTM

#84 Jamie-Liam Riedi GasGas

#88 Páris Konstantinidis MCC Frankenbach e.V. im ADAC GasGas

#99 Moritz Frank 1. RMC Reutlingen e.V. im ADAC Husqvarna

#311 Tizian Bolliger KTM

ELEKTRO-BIKES SIND

LEISE, SAUBER UND

MACHEN SPASS

SPORTVORSTAND MICHAEL SAUR IM INTERVIEW

ZUR ELEKTRO-RENNSERIE SX5

Zum ersten Mal in der mehr als 30-jährigen Geschichte des ADAC Supercross Stuttgart geht

eine Rennserie (SX5) rein elektrisch an den Start. Warum?

Michael Saur, Sportvorstand des ADAC Württemberg: Wir wollen ein Zeichen setzen und zeigen,

dass Motocross auch leise geht, ohne Abgase und fossile Brennstoffe. Es gibt leider immer

noch Vorbehalte und Viele glauben, mit der neuen Technik werde Motocross-Sport

langweilig. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall: Elektro-Bikes bringen mehr Leistung

auf die Piste, sind mindestens genauso schnell und machen Spaß.

Wie haben die Nachwuchsfahrer der SX5 reagiert, als sie im Vorfeld die Elektro-Bikes

getestet haben?

Saur: Einige sind im BW-Cup, über den sie sich für den ADAC Supercross Stuttgart qualifiziert

haben, schon mit elektrischen Mopeds unterwegs. Die anderen waren sofort begeistert.

Wer einmal damit gefahren ist, weiß wovon ich rede.

Was muss passieren, damit mehr Fahrer umsteigen?

Saur: Da ist in erster Linie die Sportpolitik gefordert. Hier wünsche ich mir klare

Vorgaben, nach denen beispielsweise die Kleinen im Einstiegsalter nach einer

gewissen Übergangszeit nur noch mit batterieelektrischen Antrieben zugelassen

werden. Klar brauchen auch die Vereine dann die nötige Infrastruktur, zum

Beispiel fürs Laden. Aber eine Stunde Vollgasfahrt sind für diese Elektro-Bikes

machbar, was für einen Renntag genügen würde.

SX5

NR. FAHRER TEAM MARKE

#1 Daniel Nelich MSC Walldorf Astoria e.V. im ADAC KTM

#2 Timo Künzel MSC Schnaitheim e.V. im ADAC KTM

#3 Sam Petreski MSC Wieslauftal e.V. im ADAC KTM

#4 Robin Rief MSV Bühlertann e.V. im ADAC KTM

#5 Fritz Siegle MSC Wieslauftal e.V. im ADAC KTM

#6 Marvin Sirsninsch MSC Schnaitheim e.V. im ADAC KTM

#7 Noah Sander MSV Bühlertann e.V. im ADAC KTM

#8 Jakob Streich MCC Frankenbach e.V im ADAC KTM

#9 Ben Steinbauer MSC Emmingen-Liptingen e.V. im DMV KTM

#10 Alexander Bihlmann MSC Schopfheim e.V. im ADAC KTM

#11 Ben Maier 1. RMC Reutlingen e.V. im ADAC KTM

#12 Sam Weinberger MCC Frankenbach e.V im ADAC KTM

Bei den größeren Elektro-Crossbikes gibt es aber noch ganz andere Probleme...

Saur: Ja, das stimmt. Die großen Elektro-Maschinen sind im Gegensatz

zu den kleinen im Hochvolt-Bereich unterwegs. Im Extremfall geht von

ihnen eine Gefahr aus: Wenn so eine Maschine verunglückt, brauchen

Streckenposten und Helfer spezielle Ausrüstung und Equipment, um eingreifen

zu können. Das Fahrzeug könnte unter Spannung stehen. Aber

auch da wird man Lösungen finden, denn Elektro-Bikes gehört die Zukunft.

Interview Christian Schreiber

24 | supercross magazin

supercross magazin | 25


MOTORSPORT IST MEHR,

ALS MAN DENKT

VON AUTOMOBILSLALOM BIS TRIAL:

BEIM ADAC WÜRTTEMBERG KÖNNEN

KINDER UND JUGENDLICHE IN UNTER-

SCHIEDLICHSTE DISZIPLINEN EINSTEIGEN

Motorsport ist aufregend und vielfältiger als man denkt. Fahrer und Fahrzeuge

bewegen sich am Limit, Sicherheit ist oberstes Gebot. Das gilt schon für

die Kleinsten. Motorsport kann man ein wenig mit Leichtathletik vergleichen.

Es gibt unterschiedliche Disziplinen - Automobil, Motorrad und Kart. Und

genauso wie bei Läufern beispielsweise zwischen Sprint- und Langstrecken-

Athleten unterschieden wird, gibt es im Motorsport „Unterdisziplinen“ wie

Rundstrecke, Rallye, Slalom oder Motocross.

Der ADAC Württemberg hat ein vielfältiges Nachwuchsprogramm auf die

Beine gestellt, das die bekanntesten und beliebtesten Motorsportarten für

Interessierte bereithält.

MOTOCROSS

KARTSLALOM

Kartslalom ist der kleine Bruder des Automobilslaloms. Auch dort

müssen die Teilnehmer einen Parcours durchfahren, Tore, Gassen

und Kreisel möglichst fehlerfrei nehmen. Mitmachen kann man

von sieben bis 18 Jahren. Die Wettbewerbe werden von den ADAC

Ortsclubs organisiert, die auch die Karts zur Verfügung stellen.

26 | supercross magazin

Schnupperkurse in der ADAC MX Academy

Als idealer Einstieg in den Motocross-Sport bieten sich die Schnupperkurse der

ADAC MX Academy powered by KTM in Reutlingen an. Diese finden in der Regel

sechs Mal pro Jahr statt. Hier wird auch auf elektrischen Motorrädern gefahren.

„Die Erfahrung zeigt, dass Kinder mit ihnen noch schneller das Fahren lernen –

völlig emissionsfrei und ohne Geräuschentwicklung“, erklärt Michael Saur, Vorsitzender

des 1. RMC Reutlingen und Sportvorstand beim ADAC Württemberg.

Regelmäßiges Training für Nachwuchs-Motocrosser bieten die Ortsclubs des

ADAC Württemberg, die man online unter www.motorsport-wuerttemberg.

de findet.

Einsteiger im BW-Cup

Für Einsteiger ist der BW-Cup genau das Richtige. Teilnehmen kann man ab

sechs Jahren, pro Jahr gibt es in der Regel acht Wettkämpfe. Besonderer

Anreiz: die besten BW-Fahrer werden alljährlich für den Bundesendlauf

nominiert.

TRIAL

Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren

haben die Möglichkeit, beim ADAC

E-Kids Cup mitzufahren. Beim Trial geht

es nicht um Geschwindigkeit, sondern um

Geschicklichkeit, Koordination und Technik.

Die Nachwuchsfahrer müssen mit ihren elektrischen

Kinder-Motorrädern einen Hindernisparcours

bewältigen.

RIDE WITH

STYLE

2022 ist die Firma Vision Design mit ihren einzigartigen Motocrossgraphics

als Partner des ADAC Supercross Stuttgart vertreten.

Der Inhaber Robin Hanika, der selbst einige Jahre Supercross fuhr,

möchte seine Kreativität und Ideen mit den Fahrern teilen.

Besucht Vision Design auf der SX Tradeshow und sichert euch

Stickers for free!

WWW.VDMX.COM

RALLYE

Für Rallyesport muss man schon etwas älter sein. Aber es ist möglich, bereits ab 15 Jahren beim

ADAC Clubsport Rallyesprint Cup Süd mitzumachen. Pro Region sind 16 Teams (Fahrer und Beifahrer)

mit von der Partie. Die Autos (Citroen DS3 R1) werden zur Verfügung gestellt. Die Saison

startet jeweils im April mit einem Sichtungslehrgang.

AUTOMOBILSLALOM

In den Automobilslalom können

Jugendliche bereits ab 16 Jahren

einsteigen. Sie müssen verschiedene

Aufgaben bewältigen: Tore und

Gassen durchfahren, Markierungen

folgen oder das Auto wenden. Voraussetzung

für Neulinge ist die Teilnahme

an Sichtungslehrgängen. Darüber

hinaus benötigen alle Fahrer eine

gültige DMSB-C-Lizenz.

KART

Auch Michael Schumacher hat mal klein angefangen

– nämlich im Kart. Beim ADAC Rookies Cup

können Kinder und Jugendliche ab acht Jahren in

den Kartsport einsteigen. In den Klassen 1 (8 bis 10 Jahre) und 2 (11

bis 13 Jahre) ist Chancengleichheit oberstes Gebot, weshalb die Teilnehmenden

allesamt mit 6,5 PS-starken Motoren an den Start gehen.

Weitere Infos auf Anfrage:

sport@wtb.adac.de oder unter motorsport-wuerttemberg.de


BUMMELN, SHOPPEN

UND AUTOGRAMME

DIE SUPERCROSS FANMEILE

Auf unserer SX-Fanmeile finden Sie alles, was das Herz des Motorsport-Fans begehrt: Autogrammstunden

der Freestyler, das limitierte Fan-Shirt des diesjährigen Events, Motocross-Ausrüstung,

Zubehör und Infos rund um unsere Partner und Sponsoren. Vorbeikommen

lohnt sich.

ÖFFNUNGSZEITEN FANMEILE

FREITAG:

SAMSTAG:

18.30–24.00 Uhr

(Einlass nach Event bis 24.00 Uhr)

17.00–22.30 Uhr

(Einlass nach Event bis 22.30 Uhr)

T-SHIRT VERKAUF

SICHERE DIR JETZT DEIN EXKLUSIVES

SHIRT ZUR VERANSTALTUNG!

11

1

STRECKE

Schnell sein lohnt sich!

10

16

12

2

13

WER IST WO? *

1 | Novosel

2 | CSFEQ.US

3 | Zehetner

4 | agentur mindconcepts

5 | Ortema GmbH

6 | follow red

7 | Die Neue 107.7

8 | benzim

9 | Handelsagentur Roland Frasch

10 | KMP Racing

11 | VISION DESIGN

12 | ADAC SX T-Shirt Verkauf

13 | CROSS Magazin

14 | ADAC MX Academy

powered by KTM

15 | ADAC Road Racing Academy

16 | ADAC E-Kids Cup

9

8

7

15

6

5

14

3

3

4

28 | supercross magazin

*Änderungen vorbehalten


hart trainiert, aber einfach nicht hinbekommen. Das geht

irgendwie mit meinem Körper nicht.“ Andere Tricks hingegen

habe er nach fünf Mal üben bereits beherrscht. „Da

haben wiederum Kollegen gesagt: Wie kriegst Du das überhaupt

hin. Wir schaffen das nicht.“

Die meisten Fahrer zögen die Motivation für ihren Sport und für neue

Tricks aus den Auftritten. „Wenn das Publikum jubelt, das pusht“, sagt

Haase. Deswegen sei die Corona-Zeit gerade für Freestyler sehr schwierig

gewesen. Ihm habe der Antrieb gefehlt, neue Dinge auszuprobieren.

„Die Frage ist ja auch: Lohnt es sich ein Risiko einzugehen, wenn

ich gar nicht weiß, wann und wo die nächste Show stattfindet.“ Die

gute Nachricht für alle Zuschauer in der Schleyer-Halle ist daher: „Jetzt

sind alle wirklich voll motiviert und wollen in Stuttgart eine tolle Show abliefern.“

BORN TO FLY HIGH!

UNSERE FREESTYLE-STARS

JULIEN VANSTIPPEN

DAS RISIKO SPRINGT MIT

WIE ENTSTEHT EIN NEUER TRICK?

UND WIE ÜBEN DIE FREESTYLER DAFÜR?

Vorwärtssalto, Rückwärtssalto, Handstand am

Lenker. Man staunt immer wieder, was die Freestyler

so können. Und regelmäßig tauchen neue

Tricks auf. Da stellt sich die Frage: Wie kommt

man da eigentlich drauf?

Die Antwort gibt Kai Haase, der die Freestyle-Show beim

ADAC Supercross Stuttgart organisiert: „Neue Tricks entstehen

meist, indem man einen alten abändert oder weiterentwickelt.“

Aber: „Das denkt man sich definitiv nicht beim

Training aus.“ Denn: „Wenn man auf dem Motorrad sitzt,

muss man sich voll auf den aktuellen Sprung konzentrieren.

Da darf man nicht anfangen zu grübeln, was man ändern

könnte. Sonst geht die Sache schief.“ Ihm kämen die besten

Ideen, wenn er zuhause mal eine ruhige Minute habe. „Oder

in einer wilden Partynacht“, sagt Haase augenzwinkernd.

Die Frage, wie lange es dauert, bis ein neuer Trick sitzt,

könne man nicht beantworten. Das hänge unter anderem

von den individuellen körperlichen Voraussetzungen ab. Als

Beispiel nennt Haase den Tsunami-Flip, bei dem der Fahrer

einen Handstand am Lenker macht, während er mit seinem

Motorrad einen Rückwärts-Salto vollführt. „Ich habe den so

Haase erinnert sich noch gut, wie der Belgier vor einigen Jahren mit

dem Freestyle begonnen hat. Die beiden begegneten sich im Winter-

Trainingslager in Spanien. „In den USA feiern sie ihn jetzt als Newcomer.

Dabei ist er schon länger dabei und hat in Europa bereits gezeigt,

dass er zu den Top-Leuten zählt.“

VICTOR MARCUSSON

Der Schwede ist ebenfalls ein gelegentlicher Trainingspartner von Haase.

„Er hat in den letzten ein, zwei Jahren riesige Fortschritte gemacht. Er ist

immer topmotiviert und ein sympathischer Typ.“

MATEJ CESAK

Gemeinsam mit Matej Cesak hat Haase schon einige Freestyle-Shows

bestritten. Während der Corona-Zeit habe der Tscheche einen großen

Sprung nach vorne gemacht. „Er ist zuverlässig und bietet immer ein

tolles Showprogramm.“ Zu seinen krassesten Sprüngen zählt der

Tsunami-Flip.

DAVIDE ROSSI

Auch der Italiener, der bereits in Stuttgart am Start war,

beherrscht den Tsunami-Flip. Er ist bekannt für sein breites

Repertoire an Tricks. „Man fragt ihn, ob er dieses oder

jenes machen kann und er antwortet immer mit ja.“

supercross magazin | 31


mit freundlicher Unterstützung von

SIE DENKEN,

HELFEN IST VERTRAUENSSACHE?

DANN KOMMEN SIE ZU UNS.

IMMER IN BEWEGUNG UND DA, UM ZU HELFEN:

DAS SIND WIR, DAS IST DER ADAC.

Seit über 100 Jahren haben wir uns etwas sehr Wichtiges zur Aufgabe gemacht:

Wir helfen. Und zwar immer dann, wenn man uns braucht. Ganz gleich

ob bei Pannen, als Verbraucherschützer, in der Verkehrssicherheitsarbeit, als

Ausrichter von Motorsportveranstaltungen, oder auf Reisen. Wir begleiten

die Menschen in ihrer Mobilität. Wir bringen Sie nicht nur in den Urlaub,

wir holen sie im Notfall auch wieder sicher zurück.

Unsere Mitglieder sind bestens versorgt und betreut, weil unsere Mitarbeitenden

ihre Arbeit mit Begeisterung machen. Und was für unsere Mitglieder gilt,

gilt auch für die Mitarbeitenden: Der ADAC steht ihnen zur Seite, begleitet

und gibt Sicherheit.

Sie denken, ein Job

sollte viele Facetten

haben? Wir auch.

Stuttgart

Sindelfingen

Heilbronn

Ludwigsburg

Waiblingen

Esslingen

Reutlingen

Göppingen

Künzelsau

Schwäbisch

Gmünd

Ulm

Aalen

Heidenheim

Der ADAC Württemberg, der seinen Hauptsitz in Stuttgart hat, ist mit 1,7 Millionen

Mitgliedern viertgrößter ADAC Regionalclub. Bei uns sind 230 Mitarbeitende

beschäftigt. Sie beraten täglich von Heilbronn bis Ravensburg in unseren

14 ADAC Geschäftsstellen & Reisebüros oder in der telefonischen

Beratung. Sie inspirieren, geben Insidertipps und buchen für unsere Mitglieder

und Kunden die schönsten Ziele der Welt, damit aus jedem Urlaub

ein Traumurlaub wird. Sie arbeiten im Prüfzentrum oder auf den

ADAC Verkehrsübungsanlagen und sorgen so für mehr Sicherheit auf

der Straße

.Überzeugen Sie sich von der Vielfalt des ADAC als Arbeitgeber

und von den zahlreichen Benefits.

Mehr Infos finden Sie unter adac.de/karriere

Immer in Bewegung und da, um zu helfen: Das sind wir, das ist der ADAC.

So wie wir unseren Mitgliedern zur Seite stehen, begleiten und unterstützen wir auch

unsere Mitarbeitenden. Gelb ist unsere Farbe, aber wir sind auch bunt und vielfältig.

Was uns eint: Wir sind Profis und wissen, wie wir Menschen bestmöglich helfen können.

Wir suchen:

• Leiter ADAC Geschäftsstelle und Reisebüro (m/w/d)

• Tourismuskaufmann (m/w/d)

• Vertriebsmitarbeiter im Service (m/w/d)

Wir bieten

Spannende Perspektiven in einem zukunftsorientierten Dienstleistungsunternehmen.

Neben attraktiven Sozialleistungen profitieren Sie von gezielter Förderung. Darüber hinaus

arbeiten Sie in einem modernen Arbeitsumfeld.

Balingen

Ehingen

Biberach/Riß

Mehr Infos finden Sie unter

adac.de/karriere

32 | supercross magazin

Ravensburg

MX BUNDESENDLAUF | 25


AUSZUG DER HALLENORDNUNG

Zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle sind

alle Besucher verpflichtet, sich so zu verhalten, dass niemand gefährdet, gestört oder

geschädigt wird.

IN DER HANNS-MARTIN-SCHLEYER-HALLE IST NICHT GESTATTET:

• Für die Besucher nicht bestimmte Bereiche zu betreten

• Taschen größer als A4 oder 3 l Volumen in die Halle mitzunehmen

• Essen oder Getränke mit in die Halle zu nehmen.

• Einrichtungen oder Aufbauten aller Art zu betreten oder zu übersteigen.

• In den Zu- und Abgängen der Zuschauerbereiche oder auf den Sitzen zu stehen

• Sperrige oder feste Gegenstände aller Art mitzuführen. Dazu zählen insbesondere

Transparente und Fahnen, Leitern, Stühle, Hocker, Kisten, Koffer, Sitzkissen aus

festem Material, Flaschen, Büchsen oder dergleichen

• Lärminstrumente aller Art mitzuführen

• Leicht brennbare Stoffe oder pyrotechnische Geräte aller Art mitzufügen sowie

Feuer zu entzünden

• Gegenstände aller Art zu werfen

• Tiere mitzuführen

• Mit Getränkebechern oder anderen Gegenständen zu werfen und das Publikum

oder technische Einrichtungen damit zu gefährden

• Audio- und Videoaufzeichnungsgeräte sowie Foto und Filmkameras mitzuführen

und zu nutzen

BEI JEDER VERANSTALTUNG BESTEHT RAUCHVERBOT!

Besucher, die gegen die Hallenordnung verstoßen oder die Anordnungen des Hallenpersonals

nicht befolgen, können am Betreten der Hanns-Martin-Schleyer-Halle gehindert oder aus ihr

verweisen werden. In diesen Fällen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes.

Bei schweren Verstößen gegen die Hallenordnung und gegen Anordnung des Hallenpersonals

behält sich die in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH weitergehende rechtliche Schritte vor.

Das Betreten der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und des Geländes erfolgt auf eigene Gefahr.

ORGANISATION

Veranstalter

ADAC Württemberg e. V.

Fahrerverbindung

Sven Wolpert

Produktion

AFM Armin Freitag Medientechnik

Ticketing

Lisa Zieger

Organisationsleitung

Ilona Zink

Feuerschutz

Berufsfeuerwehr Stuttgart

Pyrotechnik

IP Innovative Pyrotechnik - Joachim Berner

Umweltbeauftragter

Sven Wolpert

Chief Referee

Olaf Noack

Race Director

Marcel Dornhöfer

Rennleiter

Wolfgang Reinardt

Stellvertretender Rennleiter

Thomas Moser

Leiter der Streckensicherung

Ulrich Keller

Leitende Rennärzte

Dr. Bernhard Hasenbalg,

Dr. Christian Koukal

Fahrerlager

MSC Backnang e. V.

Freestyle Show

Kai Haase

Hallenorganisation & Hallentechnik

Team der Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Licht, Ton

iLux Veranstaltungstechnik GmbH

Moderation

Thomas Deitenbach /

Philipp Sohmer (Freitag)

Michael Bollenbacher (Samstag)

Parcours

Freddy Verherstraeten

Presse

Melanie Hauptvogel

Rettungsdienst

DRK Kreisverband, Bad Cannstatt /

DRK Kreisverband, Göppingen

Siegerehrung & Grid Girls

Catja Saur / Nina Bierhinkel

Startaufstellung

MSC Gaildorf e.V.

Start & Startmaschine

Wolfgang Joos

Streckenaufbau

Fa. Fees GmbH & Co. KG

Streckenposten

MSC Gerstetten e. V. / 1. RMC Reutlingen e. V. /

MFC Crailsheim e. V.

Technische Kommissare

Michael Garhammer / Bernd Dörfelt

Vermarktung

agentur mindconcepts – Jens Linder

Zeitnahme

Thomas Popp

IMPRESSUM

WELTKLASSE STARTERFELD &

SPEKTAKULÄRE FREESTYLE-AKROBATIK

Veranstalter & Herausgeber

ADAC Württemberg e.V.

Am Neckartor 2

70190 Stuttgart

supercross@wtb.adac.de

Verantwortlich für den Herausgeber

Melanie Hauptvogel

Redaktion

Thorsten Horn

Christian Schreiber

Konzept, Realisierung

ADAC Württemberg e.V.

Am Neckartor 2

70190 Stuttgart

SAHARA Werbeagentur

Werastraße 51

70190 Stuttgart

www.sahara.de

Bildnachweis

ADAC e.V.

ADAC Württemberg e.V.

SX-Fahrer/SX-Teams

Cross-Magazin

Die Neue 107.7

Dieter Lichtblau

Steve Bauerschmidt

David Weitmann

Sebastian Zintel

Clemens Bolz

Aurelius Maier

Produktion

Offizin Scheufele

Druck und Medien GmbH + Co. KG

Tränkestrasse 17

70597 Stuttgart

www.scheufele.de

Das Motorsport-Event für die ganze Familie in der

Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Internationales Teilnehmerfeld,

großes Feuerwerk und abgefahrene Sprungshow. Tickets und

Informationen in den Geschäftsstellen des ADAC Württemberg e.V.

und unter www.supercross stuttgart.de

10. / 11. NOVEMBER 2023

facebook.com/ADACSupercrossStuttgart


Alles dreht sich in der

Offizin Scheufele

Die Offizin Scheufele ist Ihr Partner für hochwertige Druckerzeugnisse im

Offset- und Digitaldruck und Spezialist für das Bedrucken von Natur- und

Designpapieren. Von der Visitenkarte über Plakate, Broschüren und Zeitschriften

bis hin zu Katalogen und Büchern. Durch die LE-UV-Technik in

einer unserer Druckmaschinen erreichen Sie eine einzigartige Farbbrillanz

auf Naturpapieren.

www.scheufele.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!