28.10.2022 Aufrufe

Wendelstein+Schwanstetten - November 2022

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

MITTEILUNGSBLATT

WENDELSTEIN

November 2022

+ SCHWANSTETTEN 54. JAHRGANG

Novemberglück

©StefanieBaum - stock.adobe.com


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Vorwort

DES WENDELSTEINER Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir wollen Wendelstein miteinander weiterentwickeln, deswegen

lade ich Sie herzlich dazu ein, unsere Bürgerbeteiligungsforen zu

besuchen und sich aktiv in das Gemeindegeschehen mit einzubringen.

Verkehrsentwicklungsplan

So finden beispielsweise im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplanes,

den der Markt Wendelstein derzeit mit verschiedenen Beteiligten

erarbeitet, für alle interessierten Bürger Workshops statt. Die

Themen „Verkehr im Altort“ und „Motorisierter Individualverkehr“

wurden bereits am Freitag, 21.10. und am Samstag, 22.10.2022 in der

Waldhalle Großschwarzenlohe bearbeitet. In diesem Monat, am

Freitag, 25.11. ab 16.30 Uhr und am Samstag, 26.11.2022 ab 9.00 Uhr

stehen in der Rangauhalle Kleinschwarzenlohe die Bereiche „ÖPNV“,

„Radfahrer“ und „Fußgänger“ im Mittelpunkt. Zur Vorbereitung der

Workshops ist eine Anmeldung bis spätestens eine Woche vor

Beginn der jeweiligen Veranstaltungen erforderlich.

Ansprechpartner im Rathaus sind

Svenja Heim (E-Mail: svenja.heim@wendelstein.de, Tel. 401-143) und

Uwe Babinsky (E-Mail: uwe.babinsky@wendelstein.de, Tel. 401-140).

Vorweihnachtlicher Kunst und Hobbymarkt

Auf Wunsch verschiedener Künstler und Aussteller werden wir

heuer einen gesonderten vorweihnachtlichen Kunst- und Hobbymarkt

anbieten. Dieser ist am Samstag, 19. und Sonntag, 20.

November in der Jegelscheune und im Taglöhnerhaus geplant.

Interessenten wenden sich bitte an unser Bildungs- und Kulturreferat

(Tel. 401-122, E-Mail: vhs@wendelstein.de).

Weihnachtsmarkt

Nach zweijähriger „Zwangspause“ soll der Wendelsteiner Weihnachtsmarkt

dieses Jahr wieder stattfinden. Am zweiten Adventswochenende

(3. und 4. Dezember) wird unser Altort durch die

beteiligten Vereine, Gruppen und Aussteller zu einer weihnachtlichen

Budenstadt.

Der Weihnachtmarkt wird im Bürgermeisteramt von Katharina

Polster koordiniert (Tel. 401-105 nachmittags, E-Mail: katharina.

polster@wendelstein.de).

Bürgerservice am Samstag

Unser Bürger-Servicebüro im Alten Rathaus hat für Sie am Samstag,

5. November und am Samstag, 3. Dezember jeweils wieder von 9

bis 12 Uhr geöffnet.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Herzlichst

Ihr

Werner Langhans

Erster Bürgermeister

• KLIMASERVICE

• BREMSENDIENST

• STOSSDÄMPFERPRÜFUNG

• PKW-/LKW-INSPEKTION

• MOTORDIAGNOSE

• UNFALLINSTANDSETZUNG

ALS SERVICE SIND WIR FÜR SIE DA:

MONTAG-DONNERSTAG 7.30 – 18.00 UHR

FREITAG

7.30 – 16.00 UHR

SAMSTAG

8.00 – 12.00 UHR

GLATTE STRASSEN, EISIGE TEMPERATUREN:

Noch bevor der Winter richtig Einzug hält,

sollte man sein Auto für die Jahreszeit fit machen.

WIR PRÜFEN FÜR SIE ALLE WICHTIGEN

FAHRZEUGBESTANDTEILE WIE

• Beleuchtung

• Flüssigkeitsstände/

Frostschutzgehalt

• Scheibenwischer

• Batterie

• Starteranlage

• Reifen/Luftdruck

• Keilriemen, Flachriemen

• Türschlösser

nur

€ 29,90

zzgl. Verbrauchsmaterial

Richtweg 85 | 90530 Wendelstein

Tel. (09129) 27 77 33 | Fax (09129) 27 77 44

2

November 2022


Energiesparberatung für Wohngebäude

Förderung durch CO2-Minderungsprogramm

der Marktgemeinde Wendelstein

Der Markt Wendelstein und seine Gemeindewerke fördern seit

Langem die Energiewende und den Klimaschutz vor Ort. Bereits

2013 legte die Marktgemeinde ein CO2-Minderungsprogramm auf.

Dieses wird von der Bevölkerung sehr rege in Anspruch genommen.

Der Marktgemeinderat hat es mittlerweile auf 26 Fördersegmente,

aufgeteilt in fünf Fachbereiche, erweitert.

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag (www.wendelstein.

de/ CO2-Minderungsprogramm, Programmpunkt 3) zusammen mit

dem endgültigen Zuwendungsbescheid des BAFA kann per Mail

info@wendelstein.de, Fax 09129/401-206 oder per Post an den

Markt Wendelstein, Schwabacher Straße 8, 90530 Wendelstein

übermittelt werden.

Energie und Wasser sind ein teures und wertvolles Gut, denn in

den letzten Jahren sind die Preise dafür kontinuierlich gestiegen.

In wirtschaftlich angespannten Zeiten und der Notwendigkeit zum

verstärkten Umweltschutz ist daher der sparsame und verantwortungsvolle

Umgang mit unseren Ressourcen eine wichtige Aufgabe.

Jeder Einzelne kann dazu beitragen: Wie viel Energie wird wo im

Haushalt verbraucht? Welche Möglichkeiten gibt es? Hat die optimale

Luftdichtigkeit einen Einfluss auf den Energieverbrauch? Und

wo lauern die größten Energiefresser? Frei nach dem Motto: Jede

Kilowattstunde, die wir nicht verbrauchen, schont den Geldbeutel

und das Klima!

Über das CO2-Minderungsprogramm der Marktgemeinde werden

die Kosten einer Bedarfsanalyse am Gebäude gefördert. Über die

Bestandsanalyse sollen die energietechnischen Schwachstellen

eines Hauses / Wohnung aufgedeckt und Vorschläge für mögliche

Verbrauchs- und CO2 Minderung zusammengestellt werden.

Darüber hinaus wird der Beratungsempfänger über ggf. mögliche

Fördermittel umfassend informiert werden. Es ist ein fachlich qualifizierter,

von der BAFA zugelassener Energieberater auszusuchen.

Eine Übersicht von Energieberatern, sogenannte Energie-Experten,

finden Sie unter der im Internet zur Verfügung stehenden Expertenliste

www.energie-effizienz-experten.de.

Alternativ kann die unabhängige EnergieBeratungsAgentur des

Landkreises Roth (ENA-Roth), direkt angesprochen oder beauftragt

werden. Bei der Auswahl der Energieberater ist wichtig, dass die

Berechtigung für eine „Energieberatung (BAFA)“ vorliegt.

Antragsberechtigt sind Privatpersonen und gemeinnützige Organisationen,

die Stromkunden der Gemeindewerke Wendelstein sind

und sich verpflichten, den gesamten Strombedarf für das Gebäude

für weitere 3 Jahre ab Antragstellung von den Gemeindewerken

Wendelstein zu beziehen. Das Objekt muss im Gemeindegebiet

Wendelstein liegen. Soweit der Antragsteller nicht Eigentümer

des Objektes ist, muss dessen Zustimmung bei Antragstellung

vorliegen. Eine Förderung für zurückliegende Maßnahmen kann

maximal für das vorangegangene Jahr gewährt werden.

Die Maßnahme wird mit 10 % des sog. Eigenanteils (Gesamtkosten

abz. der Bezuschussung durch das BAFA) durch den Markt Wendelstein

und die Gemeindewerken Wendelstein, insgesamt jedoch

max. mit 100,- €, bezuschusst. Informationen zu den Förderprogrammen

des BAFA erhalten Sie unter: Bundesamt für Wirtschaft

und Ausfuhrkontrolle, Frankfurter Straße 29 – 35, 65760 Eschborn,

Tel. 06196/908-0, www.bafa.de.

Bei Rückfragen steht das Bau- und Umweltreferat des Marktes

Wendelstein unter der Telefonnummer 09129/401-194 gerne zur

Verfügung.

Rouladen-Woche

Unser Angebot für Sie vom 08. bis 12.11.2022

je 100g

1,85€

Freitag 11.11.2022

Schäufele mit Knödel

Freitag 18.11.2022

Wildragout mit Spätzle

in leckerer Soße

Freitag 25.11.2022

Fränkischer Sauerbraten

mit Knödel

ROULADEN

GEFÜLLT MIT:

• Sauerkraut, geräuchertes

Bündle, Senf

• Klassisch mit Senf, Gurke,

Zwiebel,geräuchertes Bündle

• Frischkäse, Lauch,

Zwiebel, Champignon

WIR KOCHEN FREITAGS

Abholung zwischen

11.30 u. 12.30 Uhr.

Wir bitten um

Vorbestellung!

UNSER SPEZIAL

IMMER FREITAGS

Textilwaren - Heidi Karg

Wolle, Wäsche, Kurzwaren

Hauptstraße 35, 90530 Wendelstein, Tel. 09129 - 50 14

J. Billner • Schwander Str. 10a • 90530 Wendelstein • Tel. 09129-6462

Öffnungszeiten: Di - Fr 7:30 - 18:00 Uhr • Sa 7:30 - 12:00 Uhr

November 2022

3


SERVICE AUS DEM MARKT WENDELSTEIN

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

ABFALLWEGWEISER MARKT

WENDELSTEIN

Termine der Rest- und Biomüllabfuhr

Abfuhrgebiet 1: Wendelstein, Dürrenhembach,

Neuses, Raubersried, Röthenbach b.

St. W., Nerreth, Sperberslohe

Entleerung:

Montags, - gerade Kalenderwochen

Abfuhrgebiet 2: Erichmühle, Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Königshammer,

Sorg

Entleerung:

Dienstags, - gerade Kalenderwochen

Die Anlieferung von Restmüll ist kostenpflichtig!

Allgemeiner Hinweis:

Trotz Abfallvermeidung und -Verwertung

fällt in jedem Haushalt Restmüll an.

Deshalb muss auch auf jedem bebauten

Grundstück mindestens 1 Restmüllgefäß

(Mülleimer) bereitstehen.

ABHOLTERMINE VON ALTPAPIER

UND GELBER SACK

Abfuhrgebiet 2B: Kleinschwarzenlohe,

Dürrenhemmbach, Erichmühle, Königshammer,

Schloss Kugelhammer, Röthenbach,

Nerreth, Sperberslohe, und folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Adalbert-Stifter-

Straße, Am Felsenkeller, Am Kohlschlag, Am

Richtgraben, Am Spielfeld, Cochläusstraße,

Ganghoferstraße, Gerhart-Hauptmann-

Straße, Handwerkerweg, Hans-Kudlich-

Straße, Hans-Sachs-Straße, Hopfenstraße,

Johann-Höllfritsch-Straße, Kellerstraße,

Kunigunde-Kreuzer-Straße, Raischenpeckstraße,

Richtweg, Richtwiese, Stadlerweg,

Zum Handwerkerhof, Zum Sportheim

Abfuhrtag:

• Mittwoch, 23. November 2022

Abfuhrgebiet 2A: Großschwarzenlohe,

Raubersried, Sorg und folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Am Mosthaus,

Am Wolfsbühl, Anemonenweg, Anton-

Bruckner-Straße, Äußere Further Straße,

Beethovenstraße, Blumenstraße, Blütenstraße,

Brahmsstraße, Carl-Orff-Ring,

Carossastraße, Dahlienstraße, Farnstraße,

Friedrich-Silcher-Straße, Geranienweg,

Händelstraße, Heuweg, Hohenwarthstraße,

In der Gibitzen, Johann-Trinker-Straße,

Joseph-Haydn-Straße, Krokusstraße,

Langäckerleinsweg, Ludwig-Thoma-Straße,

Margaretenstraße, Max-Reger-Weg,

Mozartstraße, Orchideenstraße, Ostring,

Otto-Hübner-Ring, Pachelbelweg, Pfarrgartenweg,

Richard-Wagner-Straße, Schubertstraße,

Sperbersloher Straße, Südring,

Veilchenstraße, Weberweg, Wilhelm-

Maisel-Straße, Wolfgang-Borchert-Straße,

Wolfgang-Dinkler-Straße, Zandersstraße, Zu

den Lauben

Abfuhrtag:

• Mittwoch, 30. November 2022

Abfuhrgebiet 1C: Folgende Straßenzüge

von Wendelstein: Akazienstraße, Am Alten

Bahnhof, Am Fichtenbrünnlein, Am Reichswald,

Am Schießhaus, An der Winterleite,

Doktorsbuck, Drechslerstraße, Eibenstraße,

Enßerweg, Enzianweg, Eschenstraße,

Fabrikstraße, Fliederstraße, Forststraße,

Fuchsenweg, Further Straße, Georg-Löhlein-

Straße, Ginsterweg, Hans-Bauer-Weg,

Hänsenwöhr, Hauptstraße, Hinterer

Mühlbuck, Holunderweg, Im Winkel, In der

Au, Irrlweg, Jegelstraße, Kastanienstraße,

Kirchenstraße, Kleestraße, Leerstetter

Straße, Lilienweg, Lupinenstraße, Marktstraße,

Messererstraße, Mohnweg, Mühlstraße,

Nägeleinsbuck, Narzissenweg, Nürnberger

Straße, Obere Kanalstraße, Pfarrhof,

Primelweg, Querstraße, Rosenstraße,

Röthenbacher Straße, Schulhofstraße,

Schwabacher Straße, Seitenstraße, Treidelsweg,

Tulpenstraße, Untere Kanalstraße,

Untere Rathausgasse, Unterer Hirtenbuck,

Vorderer Mühlbuck, Wiesenstraße

Abfuhrtag:

• Dienstag, 08. November 2022

Abfuhrgebiet 1D: Neuses

Abfuhrtag:

• Donnerstag, 17. November 2022

AM SAMSTAG INS BÜRGERBÜRO

Die Wendelsteiner Einrichtung hat am

Samstagvormittag, 5. November geöffnet.

Der Markt Wendelstein hat eine bürgernahe

und dienstleistungsorientierte Verwaltung.

Seit vielen Jahren ist einmal im Monat,

zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten,

auch am ersten Samstag von 9 bis 12 Uhr

das Bürgerbüro im Alten Rathaus geöffnet.

Mit diesem besonderen Serviceangebot

können Bürger, die unter der Woche berufsbedingt

keine Möglichkeit haben, beispielsweise

einen Personalausweis beantragen.

BEREITSCHAFTSDIENST DER

GEMEINDEWERKE WENDELSTEIN

1.) E-Werk Wendelstein für die Ortsteile

Wendelstein, Raubersried, Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Sorg und

Röthenbach b.St.Wolfgang:

• Störungsannahme: 09129/401-271

• Rund um die Uhr – Störungsannahme:

0171-3030730

1a) Fernwärme für die Ortsteile Wendelstein

und Röthenbach b. St. Wolfgang:

Störungsannahme: 0175-2975622

2.) Wasserwerk Wendelstein für die Ortsteile

Wendelstein, Röthenbach b.St.Wolfgang,

Sperberslohe und Raubersried:

• Störungsannahme: 09129/401-275

• Außerhalb der Dienstzeiten –

Störungsannahme: 0171-3030731

3.) Wasserwerk Großschwarzenlohe

(Zweckverband Schwarzachgruppe) für die

Ortsteile Großschwarzenlohe, Kleinschwarzenlohe,

Königshammer, Neuses und Sorg:

• Störungsannahme: 09129/3223

4.) Bauhof Wendelstein Außendienst:

• Störungsannahme: 0171-3010986

5.) Breitband Hotline für den Ortsteil

Kleinschwarzenlohe:

• Störungsannahme: 09129/401-244

Bei Störungen in der Erdgasversorgung

wenden Sie sich bitte an den Bereitschaftsdienst

der N–ERGIE, Tel: 0180 2 713600

(6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz)

GARTENABFALLCONTAINER

Ganzjährig: Wendelstein/ Recyclinghof

(Tel.: 09129/3437)

Annahmezeiten: Montag: 13 bis 18 Uhr;

Dienstag bis Freitag: 10 bis 12 Uhr und 13

bis 18 Uhr; Samstag: 8 bis 13 Uhr.

Dauerstandorte

• Kleinschwarzenlohe - Heinrich-Wich-

Straße (Bolzplatz)

• Großschwarzenlohe - Mittelweg (hinter

Parkplatz SCG)

• Röthenbach b. St. W. – Schwarzachhöhe/Fuchsstraße

Diese Gartenabfallcontainer stehen durchgehend

bis 21. November 2022 zur Verfügung

Weihnachtsmarkt Wendelstein

Am 3. und 4. Dezember im Altort –

Interessierte Vereine und Institutionen melden

Der Wendelsteiner Weihnachtsmarkt der Vereine und Institutionen

hat eine lange Tradition. Der Markt findet am Samstag, 3. Dezember

(15 bis 21 Uhr) und am Sonntag, 4. Dezember 2022 (14 bis 19 Uhr)

im Altort statt.

Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende aus Wendelstein,

die sich aktiv mit einem Stand beteiligen wollen, können sich

noch kurzfristig beim Markt Wendelstein, Bürgermeisteramt,

melden/bewerben (E-Mail: katharina.polster@wendelstein.de).

Jahresablesung der Energieund

Wasserzähler 2022 -

Online-Eingabe der Zählerstände

möglich

In den kommenden Wochen findet die Jahresablesung aller

Energie- und Wasserzähler der Gemeindewerke Wendelstein statt.

Hierzu erhalten alle Kunden eine personalisierte Ablesekarte.

Mittels Smartphone oder über Eingabe über einen Webbrowser

können die Kunden über einen verschlüsselten Zugang den

Zählerstand bequem digital übermitteln. Als Alternative kann die

Ablesekarte per Hand ausgefüllt und zurückgeschickt werden.

Zum Schutz unserer Kunden und der Ableser findet die Ablesung

seit 2020 pandemiebedingt überwiegend durch die Kunden selbst

statt. Die bestehenden Kunden im Onlineportal erhalten demnächst

eine E-Mail mit der Aufforderung, die Zählerstände ins Portal

einzustellen.

Spätester Abgabetermin ist der 19.12.2022.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass später eingehende Zählerstände

nicht berücksichtigt werden können. Für nicht rechtzeitig eingehende

Zählerstände werden die Gemeindewerke entsprechend

eine Schätzung durchführen.

Darüber hinaus stehen im Gemeindegebiet

Wendelstein an folgenden Standorten

von Container bereit:

Telefon 09129/401-285, per E-Mail gemeindewerke.vertrieb@

Für Rückfragen stehen die Gemeindewerke Wendelstein per

Wendelstein: Am Alten Bahnhof

wendelstein.de oder persönlich in der Werkeverwaltung im

• 05. Nov. – 07. Nov. 2022

• 12. Nov. – 14. Nov. 2022

Jegelhaus, Nürnberger Straße 5, gerne zur Verfügung.

Neuses: Römerstraße

• 05. Nov. – 07. Nov. 2022

Sperberslohe: Am Waldeck / Mühlbach

• 05. Nov. – 07. Nov. 2022

Volle oder fehlende Container können der

Fa. Hofmann unter der Telefonnummer

09171/847-700 gemeldet werden. SANDGRUBENBETRIEB

90530 Sperberslohe • Telefon (0 9129) 82 27

SAND • KIES • SCHOTTER

Foto: Ruthrof


Neuer Energiepark nutzt Wind und Sonne

Gemeindewerke Wendelstein sind beteiligt

Mit dem „Energiepark Zieger“

bei Deining im Landkreis

Neumarkt leistet die Energieallianz

Bayern, bei der auch die

Gemeindewerke Wendelstein

Gesellschafter sind, einen wichtigen

Beitrag zur Energiewende.

Der „Energiepark Zieger“, der

mindestens 30 Jahre betrieben

werden soll, besteht aus den

bereits vorhandenen fünf

Windkraftanlagen („Windpark

Zieger“) und wird noch

in diesem Jahr durch 12.450

Photovoltaik-Module ergänzt

(„PV-Park Zieger“). Zum Spatenstich

für den „Solarpark“ kam

auch Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Mit der Kombination aus Sonnen- und Windenergie kann gleichmäßig

das ganze Jahr Energie für rund 2.000 Haushalte erzeugt

werden. Egal, ob im Sommer die Sonne scheint oder im Winter

der Wind weht, es wird lokal umweltfreundliche Energie erzeugt.

Dadurch, dass Windenergie hauptsächlich im Winter und Solarenergie

im Sommer “geerntet” wird, entsteht eine gleichmäßige

Energieerzeugung über das ganze Jahr. Zusätzlich können bestehende

Netzanschlüsse synergetisch ausgelastet werden - ohne

neue Netze bauen zu müssen. So kann beispielsweise der PV-Park

Zieger mit einer zusätzlichen Leistung von rund 5.000 kWp an das

Netz des Windparks Zieger angeschlossen werden, ohne dass

nennenswerte Verluste auftreten.

Als Gesellschafter der Energieallianz Bayern sind auch die Gemeindewerke

Wendelstein am neuen Energiepark beteiligt“, so Bürgermeister

und Verwaltungsratsvorsitzender Werner Langhans. „Wir

freuen uns, dass ein weiteres Projekt in die Realisierung kommt.

Damit können wir gemeinsam im Sinne des Klimaschutzes die

Energiewende vor Ort vorantreiben“, betonte der Vorstand der

Gemeindewerke Wendelstein Matthias Dollinger.

Über die Energieallianz Bayern GmbH & Co. KG

Die Energieallianz Bayern (EAB) mit Sitz in Hallbergmoos betreibt

aktuell deutschlandweit 6 Windparks mit 72 MW. 2009 wurde die

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Spatenstich beim „Solarpark Zieger“, bei dem auch Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger dabei war,

der von der Energieallianz Bayern bei Deining errichtet wird.

Energieallianz mit dem Ziel gegründet, erneuerbare Energieprojekte

zu entwickeln. Aktuell stehen 39 Gesellschafter aus mittelständischen

Stadtwerken, u.a. die Gemeindewerke Wendelstein und

private Energieversorger der EAB zur Seite. So sollen neue Projekte

wirtschaftlich geplant, kompetent gebaut und effektiv betrieben

werden. Das Hauptanliegen der Gesellschafter ist der kommunale

und dezentrale Umbau der Energieversorgung hin zu regenerativen

Energien für mehr Klimaschutz.

Gasthaus

‚Goldener Stern‘

www.flaschner-wendelstein.de

Ein letztes Mal sagen wir

Vergelt´s Gott

für 20 Jahre Flaschner!

Unser Angebot für Sie am 20.11.2022:

Foto: Energieallianz Bayern

Glaserei Weikersdorfer

Innungsfachbetrieb

Bau • Innenausbau • Reparaturen

Hauptstraße 12

90530 Wendelstein

Tel. 0 91 29 /22 29

Öffnungszeiten:

täglich ab 10.00 Uhr

Donnerstag und

Samstag Ruhetag

Fam. Fruth

Ochsenbäckchen

mit Kartoffel-Rosenkohlstopfer

oder Klöße und buntem

Bohnensalat

Kalbsrahmbraten

mit Spätzle oder Klöße

und Gurkensalat

incl. einem

Getränk

für je nur

16, 00 €

Bitte reservieren Sie bis spätestens

zum 15.11.22 vor.

09129/22 29 oder 0179/1564552

Gerne auch zum Mitnehmen!

Danke – 20 Jahre zusammen gelacht,

geweint, gefeiert, geredet und tolle Menschen

kennen gelernt. Wir sahen es nie als eine Pflicht

sondern als Berufung.

Ihre/Eure Wirtsleut Familie Fruth

November 2022

5


SERVICE AUS DEM MARKT WENDELSTEIN

ENERGIEBERATUNGEN IM NEUEN

RATHAUS

Gut beraten – Kosten sparen

In Zusammenarbeit mit der unabhängigen

Energieberatungsagentur ENA bieten der

Markt Wendelstein und die Gemeindewerke

Wendelstein eine Reihe von Beratungstagen

im Rathaus für alle Wendelsteiner

kostenfrei an.

Folgender Termin steht zwischen 16.00

und 18.00 Uhr zur Verfügung:

• Dienstag, 08. November 2022

• Dienstag, 22. November 2022

Wichtig ist neben der Energieberatung

für viele Ratsuchende auch eine Auskunft

über die unterschiedlichsten Fördermöglichkeiten

durch Kommunen, Land, Bund

oder EU. Informationen zu diesen Themen

erhalten Sie über www.landratsamt-roth.

de/ena oder telefonisch vom Energieberater

Herrn Dieter Tausch, Tel.: 09171/81-

4000 und Fax: 09171/81-974000 bzw. über

E-Mail: dieter.tausch@landratsamt-roth.de

Sollten Sie Interesse an einer persönlichen

(kostenlosen) Beratung über

umweltfreundliches Bauen und Sanieren,

nachwachsende Energieträger aus der

Region, Regenwassernutzung – Trinkwasservorräte

schonen, „Holz“ der heimische

Baustoff, effizientes Heizen und Warmwasserbereiten,

Umweltentlastung durch

Solaranlagen, Verantwortungsbewusste

Stromverwendung, Energiekonzepte

usw. haben, wenden Sie sich bitte an das

Bauverwaltungsreferat (Tel. 401-143 oder

401-144). Von dort erhalten Sie einen

Termin zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr.

Im Rathaus besteht Maskenpflicht mit

medizinischem Mund-Nasenschutz.

STRASSENREINIGUNG NOVEMBER

Ortsteile Kleinschwarzenlohe, Großschwarzenlohe,

Neuses, Raubersried

• Montag, 07.11.2022

• Montag, 21.11.2022

Ortsteilen Röthenbach und Sperberslohe

• Dienstag, 08.11.2022

• Dienstag, 22.11.2022

Wendelstein

Akazienstr., Am Alten Bahnhof, Am Mosthaus,

Am Reichswald, Am Wolfsbühl,

An der Winterleite, Anemonenweg,

Anton-Bruckner-Straße, Äußere Further

Straße, Beethovenstraße, Blumenstraße,

Blütenstraße, Brahmsstraße, Carl-Orff-

Ring, Dahlienstraße, Drechslerstraße,

Eibenstraße, Enzianweg, Eschenstraße,

Farnstraße, Fliederstraße, Forststraße,

Friedrich-Silcher-Straße, Fuchsenweg,

Further Straße, Georg-Löhlein-Straße,

Händelstraße, Hauptstraße, In der

Gibitzen, Irrlweg, Jegelstraße, Johann-

Trinker-Straße, Joseph-Haydn-Straße,

Kastanienstraße, Kleestraße, Krokusstraße,

Leerstetter Straße, Lilienweg,

Margaretenstraße, Max-Reger-Weg,

Messererstraße, Mohnweg, Mozartstraße,

Nägeleinsbuck, Nürnberger Straße, Obere

Kanalstraße, Orchideenstraße, Otto-

JÖRG STEINAT

MITARBEITER VER-

TRIEB EMPFIEHLT:

TEL.: 09129 401-285

Hübner-Ring, Pfarrgartenweg, Primelweg,

Querstraße, Richard-Wagner-Straße,

Rosenstraße, Schubertstraße, Schwabacher

Straße, Sperbersloher Straße (ab

Röthenbacher Str. bis Am Kohlschlag),

Südring, Treidelsweg, Tulpenstraße,

Untere Kanalstraße, Veilchenstraße,

Weberweg, Wiesenstraße, Zandersstraße

• Montag, 07.11.2022

• Montag, 21.11.2022

Adalbert-Stifter-Straße, Am Felsenkeller, Am

Kohlschlag, Am Richtgraben, Am Schießhaus,

Am Spielfeld, Carossastraße, Cochläusstraße,

Ganghoferstraße, Gerhart-Hauptmann-

Straße, Handwerkerweg, Hans-Kudlich-

Straße, Hans-Sachs-Straße, Hopfenstraße,

Johann-Höllfritsch-Straße, Kellerstraße,

Kunigunde-Kreuzer-Straße, Langäckerleinsweg,

Ludwig-Thoma-Straße, Ostring,

Raischenpeckstraße, Richtweg, Richtwiese,

Röthenbacher Straße, Sperbersloher Straße

(ab Am Kohlschlag bis Sperbersloher Str.

132), Wilhelm-Maisel-Straße, Wolfgang-

Borchert-Straße, Wolfgang-Dinkler-Straße,

Zum Handwerkerhof, Zum Sportheim

• Dienstag, 08.11.2022

• Dienstag, 22.11.2022

HINWEIS DER GEMEINDEKASSE

Grundsteuer und Gewerbesteuer 4.

Quartal 2022

Am 15.11.2022 wird das 4. Quartal der

Gewerbesteuer und der Grundsteuer zur

Zahlung fällig. Es wird gebeten, diesen

Zahlungstermin pünktlich einzuhalten.

Damit die Gewerbesteuer und die Grundsteuer

beim Markt Wendelstein ordnungsgemäß

ver-bucht werden kann, sollte bei

einer Überweisung oder Bareinzahlung

die Nummer der Finanzadresse angegeben

werden.

Die Gemeindekasse ist für Ein- und

Auszahlungen geöffnet:

Montag, Mittwoch, Donnerstag:

8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Dienstag: 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr

Freitag: 8 bis 12 Uhr

sowie nach Vereinbarung.

Allen Zahlungspflichtigen, die am Lastschriftverfahren

teilnehmen, werden

die Gewerbe- und die Grundsteuer zum

Fälligkeitstag 15.11.2022 vom Girokonto

abgebucht.

NUTZEN SIE AUCH BEI KALTEN

AUßENTEMPERATUREN DEN NOCH

WARMEN OFEN NACH DEM BACKEN, UM

DEN RAUM MIT RESTWÄRME ZU HEIZEN.

www.gemeindewerke-wendelstein.de

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Bilder zieren Fairtrade-Schokolade

Wendelstein initiierte Fairtrade-

Malaktion an den Grundschulen

Bürgermeister Werner Langhans zeichnete die Grundschülerinnen aus,

deren Bilder künftig die Banderole der Fairtrade-Schokolade zieren.

Darüber freuen sich auch die Lehrerinnen der Grundschulen.

Die Marktgemeinde Wendelstein ist seit 2019 Fairtrade-Gemeinde.

Seitdem wurden viele Fairtrade-Aktionen gestartet und unterstützt.

Jüngstes Beispiel ist eine Malaktion an den Grundschulen.

Bürgermeister Werner Langhans zeichnete die Nachwuchskünstler

der vier Siegerbilder, die künftig die Banderole der Fairtrade-

Schokolade zieren, mit einem Präsent aus.

Die Grundschulen hatten im Frühjahr das Thema Fairtrade im

Unterricht behandelt. Anschließend durften die Schüler/innen

ein kreatives Bild zu Fairtrade gestalten. Ziel war es, eine große

Auswahl an Bildern zu bekommen, die künftig die Banderole für

faire Schokolade zieren. Jede der vier Grundschulen reichte jeweils

10 Bilder bei der Marktgemeinde Wendelstein ein. Daraus wählte

die Wendelsteiner Fairtrade-Steuerungsgruppe das „schönste“

Motiv jeder Grundschule aus.

Damit gab es insgesamt 4 Gewinner-Bilder. Ausgewählt wurden

die Bilder folgender Nachwuchskünstlerinnen:

Miruna Elena Bocanet (1. Klasse Grundschule Großschwarzenlohe),

Dzana Softic (2. Klasse Grundschule Kleinschwarzenlohe), Ela Yilmaz

(3. Klasse Grundschule Wendelstein) und Wanda Martinus (4. Klasse

Grundschule Röthenbach/St.W.). Als kleine Belohnung und Anerkennung

bekamen die Kinder eine Fairtrade-Tasche mit Buntstiften,

Malblock und drei Tafeln faire Schokolade, auf denen das eigene

Bild auf der Banderole aufgedruckt war. Die begleitenden Lehrkräfte

freuten sich über einen Fairtrade-Fußball für ihre Schule.

Reinigung der öffentlichen

Straßenrinnen

Leider kommt es immer häufiger vor, dass Straßenrinnen durch

Gras und Unkraut zugewachsen sind. Dies führt nicht selten dazu,

dass Regenwasser nicht mehr richtig abfließen kann. Zudem

werden die Rinnen im Herbst durch herabfallendes Laub verstopft.

Zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Reinlichkeit sind die Eigentümer

und die zur Nutzung dinglich Berechtigten von Grundstücken

verpflichtet, regelmäßig Gras, Unkraut und Laub aus den Straßenrinnen

zu entfernen. Die Verantwortlichen werden deshalb gebeten,

die Straßenrinnen regelmäßig zu säubern.

Die Reinigungspflicht in der Marktgemeinde Wendelstein ist in der

"Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen

Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter" geregelt.

Diese ist auch auf der gemeindlichen Homepage unter www.

wendelstein.de hinterlegt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Bauverwaltung

(Tel.: 401-143 oder 401-144) gerne zur Verfügung.


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Frischluft für die Schulen

Markt Wendelstein hat Raumluftgeräte in Klassenzimmer

eingebaut – Gesundheitsschutz und Wärmeenergie-Einsparung

Der Markt Wendelstein verbessert stetig die Ausstattung seiner

Schulen. Die Sommerferien wurden genutzt, um im Sinne der

Nachhaltigkeit und des Gesundheitsschutzes in die Klassenzimmer

der Schulgebäude in Wendelstein, Röthenbach/St.W. und Großschwarzenlohe

dezentrale Raumluftgeräte mit Frischluftzufuhr und

Wärmerückgewinnung einzubauen. Bürgermeister Werner Langhans

ließ sich kürzlich die Funktionsfähigkeit der neuen Anlagen

von Projektleiter Klaus Steinmill vom bautechnischen Referat in

der Grundschule Großschwarzenlohe erläutern.

Der Wendelsteiner Marktgemeinderat hat sich in der „Corona-

Hochphase“ nicht von der Hysterie anstecken lassen, für viel Geld

teure Raumluftfilter für seine Schulen anzuschaffen, deren Wirkung

und Effizienz in Fachkreisen sehr umstritten ist. Stattdessen wurde

langfristig und nachhaltig gedacht. Für 50 Klassenzimmern in vier

Schulgebäuden wurden Raumluftfilter und dezentrale Lüftungsanlagen

eingebaut. Dies war bei der vor einigen Jahren generalsanierten

Grundschule in Kleinschwarzenlohe und dem jüngsten

Bauabschnitt der Mittelschule Wendelstein nicht notwendig.

Diese Schulgebäude verfügten bereits über eine leistungsfähige

Lüftungsanlage.

50 Klassenzimmer ausgestattet

Neben den eigentlichen Arbeiten zur Aufstellung der Lüftungsgeräte

waren diverse vorbereitende und begleitende Maßnahmen

notwendig. In der Grundschule Röthenbach/St.W. wurden in den

ersten Ferienwochen zusätzlich drei Klassenzimmer vollständig

renoviert. In allen Schulen mussten für die Frischluftanschlüsse

der Lüftungsgeräte Löcher in die Fassade gebohrt und Fenster

ausgetauscht werden. Teilweise waren Heizungen zu verlegen und

Sanitärinstallationen umzubauen, um Platz für die Lüftungsgeräte

zu schaffen.

Trotz langer Lieferzeiten kamen alle Geräte und Materialien bis

Anfang August in Wendelstein an. In den ersten zwei August-

Wochen wurden neun Lüftungsgeräte in der Grundschule Großschwarzenlohe

aufgestellt und angeschlossen. Anschließend

wurden in Röthenbach/St.W. sieben Geräte für die Inbetriebnahme

vorbereitet. In der letzten August-Woche und bis zum Ende der

Projektleiter Klaus Steinmill (links) erläutert Grundschul-Rektorin Jutta

Gundel und Bürgermeister Werner Langhans die Funktionsfähigkeit der

in den Klassenzimmern eingebauten dezentralen Raumluftgeräte mit

Frischluftzufuhr und Wärmerückgewinnung.

Sommerferien bekam dann die Grundschule Wendelstein 16

Lüftungsgeräte und die Mittelschule 19 Lüftungsgeräte eingebaut,

erläuterte Klaus Steinmill.

Bessere Ausschreibungsergebnisse

Sehr erfreulich war, dass die ursprüngliche Kostenschätzung vom

Sommer 2021 bei der Ausschreibung im Februar dieses Jahres

deutlich unterschritten werden konnte. Statt der geschätzten

1,3 Millionen Euro kosten die Raumluftanlagen für die 50 Klassenzimmer

786.000 Euro. Aufgrund der geschickten Nutzung von

Förderprogrammen wird das Projekt mit 80 Prozent bezuschusst.

Wichtig war, so Bürgermeister Werner Langhans, dass in allen

Schulen die Inbetriebnahme der Lüftungsgeräte rechtzeitig vor

Schulbeginn erfolgte. Damit konnten die Schüler und Lehrer bereits

am ersten Schultag in stets gut mit Frischluft versorgten Klassenzimmern

ins neue Schuljahr starten. Kleinere noch ausstehende

Restarbeiten, die weder den Betrieb der Lüftungsgeräte noch den

Schulbetrieb beinträchtigen, werden in den nächsten Wochen

vorgenommen, so Projektleiter Steinmill.

Gedenkveranstaltungen in

der Marktgemeinde Wendelstein am

Volkstrauertag 13. November 2022

Wendelstein und Sperberslohe

11.15 Uhr Aufstellung im Rathauspark/ Neues Rathaus

11.30 Uhr Kranzniederlegung am Ehrenmal

Kleinschwarzenlohe und Neuses

9.45 Uhr Aufstellung am Parkplatz Rangauhalle

10.00 Uhr Gottesdienst Allerheiligenkirche

11.00 Uhr Kranzniederlegung am Ehrenmal

Großschwarzenlohe

11.30 Uhr Aufstellung Gasthaus FlintschKranzniederlegung am

Ehrenmal

Röthenbach/St. Wolfgang

9.30 Uhr Gottesdienst St. Wolfgangskirche

10.30 Uhr Kranzniederlegung am Ehrenmal

Sorg

8.30 Uhr Kranzniederlegung am Ehrenmal

Raubersried

10.15 Uhr Kranzniederlegung am Ehrenmal

HS

HEBAMME

WOCHENBETTBETREUUNG

IN WENDELSTEIN UND UMGEBUNG

HEDMAR SCHMIDT | HEBAMME

0171 4025202

NEU ab Januar 2023

November 2022

7


AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS

Gemeindewerke geben Vorteile weiter

Die erst kürzlich eingeführte Gasbeschaffungsumlage wurde

bereits rückwirkend zum 01.10.2022 seitens der Bundesregierung

wieder außer Kraft gesetzt. Im konkreten Fall bedeutet dies, dass

der Arbeitspreis für Kunden der Gemeindewerke zum 01. Oktober

nicht wie angekündigt in Höhe von 3,0439 Cent (netto) steigt. Die

Gasspeicherumlage sowie die Bilanzierungsumlage bleiben aber

weiterhin bestehen. Aufgrund der rückwirkend abgeschafften

Gasbeschaffungsumlage wird der Gaspreis daher nur um 0,6329

ct/kWh (netto) angehoben.

Rückwirkend zum 1. Oktober 2022 sinkt die Mehrwertsteuer auf

Erdgas und Fernwärme von 19 auf 7 Prozent.

Die Gemeindewerke Wendelstein geben diese bis März 2024

befristete Entlastung selbstverständlich in vollem Umfang an

alle ihre Privat- und Geschäftskund*innen weiter. Für Haushaltskunden

werden die Gemeindewerke im Rahmen der rechtlichen

Möglichkeiten für das gesamte Jahr 2022 nur die neue niedrige

Mehrwertsteuer berechnen.

Deutliche Ersparnis für Erdgas- und Fernwärme-Kund*innen

Kund*innen der Gemeindewerke müssen sich um nichts kümmern,

Volkshochschule im Landkreis Roth

Pilates – Für den Rücken

der reduzierte Mehrwertsteuersatz wird automatisch umgestellt.

Er wird auf der nächsten Jahresabrechnung entsprechend rückwirkend

angerechnet.

Ausgehend von den aktuell gültigen Preisen ergeben sich für

Kund*innen der Gemeindewerke deutliche Ersparnisse. Ein Musterhaushaushalt,

der pro Jahr 18.000 Kilowattstunden (kWh) Erdgas

verbraucht, spart jährlich rund 130 Euro brutto.

„Preisbremse“ weiterhin in Diskussion

Weitere staatliche Unterstützung in Form einer Energiepreisbremse

wurde durch die Bundesregierung in Aussicht gestellt. Wie diese

genau ausgestaltet werden soll, ist aktuell noch in der Diskussion.

Wir begrüßen, dass der Vorschlag der eingesetzten Expertenkommission

nicht nur Erdgas, sondern auch den Bereich Fernwärme

berücksichtigt. Sobald alle offenen Fragen geklärt sind und die

angekündigten Schritte rechtskräftig werden, werden wir selbstverständlich

auch diese Entlastungen vollständig an unsere

Kund*innen weitergeben und darüber informieren.

Kurs-Nr. F41275,

• Beginn: Donnerstag, 17. November 2022,

10:00 Uhr, 5x,

• Wendelstein , Forststraße 2

• Gebühr: 32 €

• Dozentin: Heike Flügel

Pilates ist eine wohltuende, sehr wirkungsvolle

Trainingsmethode für Körper und

Geist. Einzelne Muskelpartien werden

gezielt aktiviert, gedehnt und entspannt.

Durch das Training der tief liegenden

Muskulatur verbessert sich die Körperhaltung

und der Rücken wird gestärkt.

Fließende Bewegungen lockern Verspannungen.

In Verbindung mit dem Atem

werden Körperwahrnehmung und Konzentration

gefördert. So verhilft Pilates unabhängig

von Alter und Leistungsfähigkeit zu

mehr Balance, Kraft und Beweglichkeit.

Anmeldung unter www.vhs-roth.de oder

per Anmeldeschein.

Volkshochschule Wendelstein

Markt Wendelstein - Deyhlehaus

Schwabacher Straße 2

90530 Wendelstein

Tel.: 09129 401-122 / -123

Fax: 09129/401-208-122

E-Mail: vhs@wendelstein.de

8

Arbeitskreis „Flaschner“ wertet Vorschläge aus

Bürgermeister Langhans lobt intensive Bürgerbeteiligung

Der Arbeitskreis Flaschner hat sich am Montag, den 17.10.2022

zu einer Sitzung getroffen, um die Vorschläge der Bürgerinnen

und Bürger zur zukünftigen Nutzung des Flaschner-Anwesens

auszuwerten.

Die Öffentlichkeit wurde im Juli 2022 aufgerufen, sich bis Ende

August 2022 schriftlich mit Vorschlägen und Ideen an der Diskussion

zu beteiligen. Am 18. Juli 2022 fand eine gut besuchte Informationsveranstaltung

in der Schwarzachhalle in Röthenbach/St.

Wolfgang statt, bei der die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit

hatten, sich mit dem Ersten Bürgermeister Werner Langhans und

der Verwaltung zu dem Thema auszutauschen.

Insgesamt sind 32 Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern eingegangen.

Daneben wurde dem Markt Wendelstein am 29.09.2022 eine

Liste mit insgesamt 1103 Unterschriften übergeben, die eine Weiterführung

des Flaschners als fränkisches Wirtshaus in Wendelstein

wünschen. Der Arbeitskreis hat sich in seiner Sitzung intensiv mit den

eingegangenen Vorschlägen, Ideen und Anregungen auseinandergesetzt

und ein positives Fazit gezogen. Es haben sich viele Wendelsteiner

Familien, Vertreter von ortsansässigen Vereinen und Stammtischen,

aber auch Menschen von außerhalb an der Befragung beteiligt. Viele

Vorschläge waren akribisch ausgearbeitet, teilweise waren sogar Zeichnungen

bzw. Skizzen beigefügt. Es wurde deutlich, dass der Flaschner

vielen Wendelsteinern eine Herzensangelegenheit ist.

Etwa 2/3 der Einsendungen sprachen sich für die Fortführung einer

typisch fränkischen Gastwirtschaft aus. Auffällig dabei war, dass der

Wunsch nach warmen Speisen hierbei nicht im Mittelpunkt steht.

Viele Einsender wiesen ausdrücklich darauf hin, dass ein kleines

Angebot an kalten Speisen (Brotzeit etc.) völlig ausreichend sei.

Zentraler Wunsch ist bei fast allen Vorschlägen, dass der Flaschner

als (belebter) Treffpunkt für Wendelsteiner Bürger im Herzen des

November 2022

(hinten v.l.n.r. Dr. Jörg Ruthrof, Robert Schaller, Uwe Babinsky, Maximilian

Lindner, Willibald Hierl, vorne v.l.n.r. Werner Langhans, Elvira Kühnlein)

Altorts erhalten bleiben muss. Ein zweiter Schwerpunkt ist die

Anregung, für Wendelsteiner Vereine, Gruppen und Initiativen

Räume zu schaffen, in denen sie sich treffen bzw. Veranstaltungen

abhalten können. Einzelne Zuschriften enthielten Vorschläge in

Richtung Ausstellungsräume, Begegnungsräume, Seminarräume,

ein Spielecafé, ein Haus der Geschichte oder einen Selbstbedienungsladen

mit regionalen Produkten.

So geht es weiter

Vor einer Festlegung der zukünftigen Nutzung des Flaschner Anwesens

muss die sog. Bestandserkundung durchgeführt werden. Diese

gibt Aufschluss darüber, in welchem Zustand die Bausubstanz sich

befindet und welche Nutzungen das Anwesen bautechnisch überhaupt

zulässt. Diese Arbeiten sollen unmittelbar nach Ende des

Pachtvertrages zum 31.12.2022 beginnen. Die endgültige Entscheidung

trifft der Marktgemeinderat bis Mitte 2023.


JOB-SEITEN // STELLENANGEBOTE

Job-SEitEN

KONTAKTIEREN SIE UNS UNTER:

info@seifert-medien.de Tel. 09129 7444

FLIESEN HÄRING GmbH

Fliesen | Mosaik | Platten | Natursteinverlegung

Hier erreichen Sie Monat für Monat über 78.000

Haushalte mit unserem Partnerverlag Reichswaldblatt.

(Wir garantieren 95% Verteilerquote)

Fliesenleger (m/w/d)

gesucht!

90530 Wendelstein

Wilhelm-Maisel-Straße 32

Tel. 09129 7096

fliesen-haeringgmbh@t-online.de

www.fliesen-haering.de

November 2022

9


2022

Weihnachtsmärkte

© Adobe Stock / Scirocco340 / Mapics / Syda Productions

ABENBERG

Sa. 26.11. - So. 27.11.2022

Burg Abenberg mit

Erweiterung zum Stillaplatz

ALLERSBERG

Sa. 03.12. - So. 04.12.2022

Marktplatz

ALTDORF

Sa. 26.11. - So. 27.11.2022

Sa. 03.12. - So. 04.12.2022

Sa. 10.12. - So. 11.12.2022

Innenhof des Wichernhauses/

ehem. Universität

(Silbergasse 2)

ALTÖTTING

Fr. 25.11. - So. 18.12.2022

am barocken Kapellplatz

ANSBACH

Do. 24.11. - Fr. 23.12.2022

Martin-Luther-Platz, Montgelasplatz

und rund um das

Stadthaus

BAMBERG

Di. 22.11. - Fr. 23.12.2022

Maximiliansplatz mitten in der

Bamberger Fußgängerzone

BAYREUTH

Mo. 21.11. - Fr. 23.12.2022

Fußgängerzone

(Maximilianstraße)

BEILNGRIES

Fr. 25.11. - So. 27.11.2022

Fr. 02.12. - So. 04.12.2022

Altstadt

BURGTHANN

Sa. 10.12 - So. 11.12.2022

im Burghof

CADOLZBURG

Sa. 26.11. - So. 27.11.2022

Marktplatz und am Pisendelplatz

DINKELSBÜHL

Do. 24.11. - Mi. 21.12.2022

Spitalhof / Altstadt Dinkelsbühl

EIBACH – NÜRNBERG

Fr. 25.11. - So. 27.11.2022

auf dem Kirchplatz der evang.

Johanniskirche

ERLANGEN

Mo. 21.11. - Sa. 24.12.2022

Waldweihnacht am

Schlossplatz

Erlanger Winterzauber

am Markgrafenschloss

Historischer Weihnachtsmarkt

am Neustädter

Kirchenplatz

Altstädter Weihnachtsmarkt

am Altstädter Kirchenplatz

FEUCHT

Fr. 25.11. - So. 27.11.22

Fr. 02.12. - So. 04.12.22

Fr. 09.12. - So. 11.12.22

Fr. 16.12. - So. 18.12.22

am Sparkassen- und

Pfinzingplatz

FORCHHEIM

Fr. 25.11. - Fr. 23.12.2022

rund um die Kaiserpfalz

FÜRTH

Do. 24.11. - Fr. 23.12.2022

an der Fürther Freiheit

GUNZENHAUSEN

Do. 08.12. - So. 11.12.2022

im Historischen Falkengarten

HEIDECK

Sa. 26.11.2022

auf dem Marktplatz

HEILSBRONN

Fr. 02.12. - So. 04.12.2022

HERPERSDORF - NÜRNBERG

Fr. 02.12. - So. 04.12.2022

Festplatz in der Barlachst. 13-15

HERSBRUCK

Do. 24.11. - Fr. 23.12.2022

HILPOLTSTEIN

Sa. 26.11. - So. 27.11.2022

Marktplatz

NÜRNBERGER CHRIST-

KINDLESMARKT

Fr. 25.11. - Sa. 24.12.2022

PASSAUER

CHRISTKINDLMARKT

Mi. 23.11. - Fr. 23.12.2022

am Domplatz

REGENSBURG

Do. 24.11. - Fr. 23.12.2022

am Neupfarrplatz

Fr. 25.11. - Fr. 23.12.2022

am Lucrezia-Markt,

Kohlenmarkt und Haidplatz

Mi. 23.11. - Fr. 23.12.2022

im Katharinenspital

Fr. 18.11. - Fr. 23.12.2022

(außer So. 20.11.2022)

Schloss Thurn und Taxis

REICHELSDORFER-

MÜHLHOFER - NÜRNBERG

Fr. 25.11 - So. 27.11.2022

Thomas Kolb Brücke

ROTH

Do. 17.11. - So. 20.11.2022

Do. 24.11. - So. 27.11.2022

Do. 01.12. - So. 04.12.2022

Marktplatz

ROTHENBURG O. D. TAUBER

Fr. 25.11. - Fr. 23.12.2022

Reiterlesmarkt

STEIN

Fr. 25.11. - So. 27.11.2022

Mecklenburger Platz

SCHWABACH

Fr. 02.12. - So. 04.12.2022

Do. 08.12. - So. 11.12.2022

auf dem Königsplatz

SCHWANSTETTEN

Sa. 03.12.2022

Kinderweihnacht vor dem

Rathaus

So. 04.12.2022 Thomasmarkt

vor dem Rathaus

SCHWARZENBRUCK

Fr. 25.11. - So. 2 7.11.2022

Sa. 03.12. - So. 04.12.2022

am Plärrer

SPALT

Sa. 26.11. - So. 27.11.2022

in der historischen Altstadt

SOMMERHAUSEN

Sa. 26.11. - So. 27.11.2022

Sa. 03.12 - So. 04.12.2022

Sa. 10.12. - So. 11.12.2022

Sa. 17.12. - So. 18.12.2022

Altort Sommerhausen

WENDELSTEIN SORG

Fr. 25.11 - So. 27.11.2022

Schloss Sorg

WENDELSTEIN

Sa. 03.12. - So. 04.12.2022

Altort

WENDELSTEIN KLEIN-

SCHWARZENLOHE

Sa. 19.11.2022

Rangauhalle

WINKELHAID

Sa. 26.11. - So. 27.11.2022

So. 04.12.2022

So. 11.12.2022

WOLFRAMS-ESCHENBACH –

STERNLESMARKT

Sa. 10.12. - So. 11.12.2022

auf dem Kirchhof, im Bürgersaal,

der Galerie im Deutschordensschloss

und im Museum

Wolfram von Eschenbach

WÜRZBURG

Fr. 25.11. - Fr. 23.12.2022

Oberer und Unterer Marktplatz,

Eichhornstraße

Künstler-Weihnachtsmarkt –

Handwerkskunst

Innenhof des Rathauses (Behr-

Halle, Eingang Domstraße

am Vierröhrenbrunnen

vor dem Rathaus)

Sa. 26.11. - So. 27.11.2022

Sa. 03.12. - So. 04.12.2022

Sa. 10.12. - So. 11.12.2022

Sa. 17.12. - So. 18.12.2022

ZIRNDORF

Fr. 25.11. - So. 27.11.2022

Fr. 02.12. - So. 04.12.2022

am Zimmermannspark

ZIRNDORF/ANWANDEN

Fr. 25.11. - So. 27.11.2022

Fr. 02.12. - So. 04.12.2022

Fr. 09.12. - So. 11.12.2022

Fr. 16.12. - So. 18.12.2022

Gut Wolfgangshof

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Bitte informieren Sie sich auch

über die aktuellen Corona-Regeln.

Stand 14.10.2022


ALLES FÜR DIE ADVENTSZEIT

Willkommen in der

Adventszeit!

Tischdekorationen mit Mini-Orchideen –

Festliche Stimmung garantiert

GEHT DAS JAHR LANGSAM ZUR

NEIGE, LÄDT MAN GERNE GÄSTE

EIN – UND DAS LÄNGST NICHT

NUR AN WEIHNACHTEN UND

SILVESTER.

Blumen dürfen bei besonderen

Anlässen natürlich

nicht fehlen. Es muss aber

nicht unbedingt ein Strauß

sein, der die festliche Tafel

schmückt. Foto: Orchidsinfo.

Auch schon vorher finden sich

genügend Gründe, um mit netten

Menschen ein paar Stunden

zu feiern. Ob das traditionelle

Gänsebratenessen mit

alten Schulkamerad:innen,

der Wichtel-Nachmittag mit

Kolleg:innen, der Feuerzangenbowle-Umtrunk

mit Freund:

innen oder die Kaffeerunde mit

selbst gebackenen Plätzchen

im Kreise der Nachbar:innen

– in der Adventszeit zelebriert

jeder seine ganz persönlichen

Bräuche und Rituale.

Eins haben die winterlichen

Gastgeber:innen aber gemein: In

punkto Tischdekoration halten

sich im Dezember die wenigsten

zurück. Denn gerade jetzt sind

Glanz und Glitzer äußerst

beliebt. Und endlich gibt es

auch wieder Gelegenheiten, das

gute Porzellan, die teuren Gläser

und die edle Tischwäsche aus

dem Schrank zu holen. Kerzen

und ausgewählte Deko-Stücke

sorgen zusätzlich für festliche

Stimmung. Blumen dürfen bei

besonderen Anlässen natürlich

auch nicht fehlen. Es muss übrigens

nicht unbedingt ein Strauß

sein, der die vorweihnachtliche

Tafel schmückt.

Weihnachten!

Geschenke!

Kommen Sie in unser Elektro-Fachgeschäft.

Es erwarten Sie viele Geschenkideen,

mit unserer fachlichen Beratung.

Wir sind auch nach

dem Kauf für Sie da!

elektro GmbH

Marktstraße 3 | Wendelstein | Tel 09129-99 46

Mo.-Fr. 8-12.30 u. 14-18 Uhr

Mi. Nachmittag geschlossen

Sa. 8-13 Uhr

www.elektrostroebel.de

November 2022

11


BUCHTIPP

©Jakub Krechowicz - stock.adobe.com

Der neue

„DADORD

IN FRANGN“

Schorsch Bachmeyer

ermittelt wieder in

„DEFRUSTARE

…verschollen“

Band VI der

Schorsch Bachmeyer

Krimi-Reihe

Katholische Kleriker verschwinden

spurlos im idyllischen Frankenland!

Sind die Vermissten Opfer von Gewaltverbrechen

geworden? Die Nürnberger

Mordkommission tappt im Dunkeln, die

Priester bleiben unauffindbar. Kriminalkommissar

Schorsch Bachmeyer

und sein Team haben wieder einen

komplexen Fall zu lösen. Dieser führt

in die Abgründe menschlichen Fehlverhaltens.

Man bekommt Einblicke

in Schandtaten, die seit Jahrhunderten

hinter den dicken Mauern der

katholischen Kirche begangen werden.

Für Schorsch Bachmeyer und sein Team

beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Für ihren Einsatz als Tischdekoration

stellt man die Mini-

Phalaenopsis am besten in einen

hübschen Porzellanbecher und

deckt das Orchideensubstrat mit

etwas Spanischem Moos ab.

Foto: Orchidsinfo

Geschenke für die Gäste und

Platzkartenhalter in einem: Hier

werden die Orchideen mit selbst

gebastelten Fähnchen mit den

Namen der Besucher bestückt.

Foto: Orchidsinfo

Auch mit Orchideen im Topf

lassen sich wunderbar blühende

Akzente setzen. Besonders

geeignet sind Mini-Phalaenopsis.

Die filigranen Gewächse

werden in der Regel in Fünf-

Zentimeter-Töpfchen angeboten

und haben etwa 20 Zentimeter

hohe Blütenrispen. Genau wie

ihre großen Verwandten gibt es

sie in zahlreichen unterschiedlichen

Farbtönen. Für ihren

Einsatz als Tischdekoration

stellt man sie am besten in

einen hübschen Porzellanbecher

und deckt das Orchideensubstrat

mit etwas Lappenmoos

oder Spanischem Moos ab. Wer

es glitzernd mag, kann dies

zusätzlich mit etwas Goldspray

verzieren.

Autor:

Roland Geisler war 33 Jahre Ermittler.

Der gebürtige Mittelfranke war u. a.

beim Zollfahndungsamt Nürnberg.

Neben den Schwerpunktermittlungen

im Waffen- und Sprengstoffbereich

war er auch in der Terrorismusbekämpfung

eingesetzt.

Die Softcoverausgabe mit

Signatur ist u. a. bei Seifert

Medien in Wendelstein und bei

Autohaus Löhlein in Röthenbach

erhältlich.

ISBN 978-3000-0702020

Taschenbuch 14.95 €

Ebook 9,95 €


ALLES FÜR DIE ADVENTSZEIT

Genau wie ihre großen

Verwandten gibt es die Mini-

Phalaenopsis in zahlreichen

unterschiedlichen Farbtönen.

Foto: Orchidsinfo.

Eine besonders nette Geste ist es, wenn man für jeden

Gast eine solche Mini-Orchidee bereitstellt, die er nach

dem gemütlichen Zusammensein als kleines Geschenk mit

nach Hause nehmen kann. Da Phalaenopsis monatelang

ihre Blütenfülle zeigen, bereiten sie viel Freude und jeder

wird in dieser Zeit immer wieder gern an die Einladung

zurückdenken.

Weitere Informationen und Pflegetipps gibt’s unter:

www.orchidsinfo.eu

GPP

Jetzt

wieder dA!

elisenlebKuchen und

dominosteine von

WoitineK

Gönnen Sie

Sich eine

kleine AuSzeit

in unSerem

Gemütlichen

Kaffee

nAtürlich Auch k Affee und kuchen

90530 Wendelstein | Hauptstraße 33

Telefon (09129) 90 54 649 | E-Mail hoerkaffee@t-online.de

Öffnungszeiten: Mo. 9-17 Uhr, Di. 9-13 Uhr u. 14-17 Uhr, Mi. 9-13 Uhr,

Do. 9-13 Uhr u. 14-18 Uhr, Fr. 9-17 Uhr, Sa. jeden ersten im Monat von 9-13 Uhr

91126 Rednitzhembach | Rathausplatz 8

Telefon (09122) 87 73 142 | E-Mail hoerkaffee.m@t-online.de

Öffnungszeiten: Mo. geschlossen, Di.-Sa. nach Vereinbarung

www.horkaffee.de

© name_orangeberry- stock.adobe.com


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Freuen Sie sich auf das Wendelsteiner Christkind

Weihnachten scheint noch fern, aber die

Aktion „Wendelsteiner Christkind“ ist

bereits angelaufen, denn es gibt wie in

jedem Jahr viel vorzubereiten.

Seit rund 25 Jahren sorgt das Wendelsteiner

Christkind für viel Freude bei Jung und Alt,

wenn sie den festlichen Prolog spricht und

kleine Geschenke verteilt. Organisiert und

getragen wird die Aktion vom Bund der

Selbständigen, Ortsverband Wendelstein.

Die 17-jährige Annalena freut sich schon

sehr darauf, das beliebte Ehrenamt in ihrem

zweiten Jahr zu übernehmen. Nachdem

2021 pandemiebedingt nur wenige Auftritte

möglich waren, hoffen wir in diesem Jahr

Groß und Klein auf zahlreichen Weihnachtsfeiern

und Märkten erfreuen zu können.

Auch auf ihrer Weihnachtsfeier in und um

Wendelstein sorgen wir gerne für festlichen

Glanz, leuchtende Kinderaugen und weihnachtliche

Stimmung.

Für Terminanfragen melden Sie sich am

besten jetzt schon bei

Bund der Selbständigen, Ortsverband

Wendelstein

Christkind-Aktion, Antonio Moranta

Telefon 09129 / 27 87 57

E-Mail: amoranta@creativ-boeden.de

Für alle Vereine, Kindergärten und

andere gemeinnützige Einrichtungen ist

der Besuch des Christkindes kostenfrei,

denn die Aktion wird wie immer von

den Wendelsteiner Gewerbetreibenden

finanziell unterstützt.

Landratsamt Roth

Wanderherbst 2022

Auf der Suche nach den

schönsten Touren im Landkreis

Landkreis Roth – Im Wanderherbst

sucht der Landkreis Roth

die Lieblingstouren der Wanderbegeisterten.

Mitmachen können

alle, die gerne in der Natur unterwegs

sind und ihre Wandererlebnisse

teilen möchten.

Der goldene Herbst mit seinen

prächtigen Farben lockt auch

im Landkreis Roth Erholungssuchende

in die Natur. Über 1.000

km beschilderte Wanderwege

erschließen die abwechslungsreichen

Landschaften zwischen

Brombachsee und Reichswald,

vom Heidenberg bis auf die Jurahöhen.

Zu seinem 50. Jubiläum

sucht der Landkreis Roth im

„Wanderherbst 2022“ nach den

Lieblings-Touren der Wanderbegeisterten

und lädt dazu ein,

die Region zu entdecken. Für

alle Landkreis-Entdecker gibt

es neben dem Erlebnis in Natur

und Landschaft auch attraktive

Preise zu gewinnen.

Wer mitmachen möchte, egal

ob Familie, Wandergruppe oder

Alleinwanderer, schickt mindestens

zwei Bilder von der Tour,

zusammen mit einer kurzen Erklärung,

was sie zur „Lieblingswanderung“

macht an tourismus@

landratsamt-roth.de. Auch im

Internet auf Instagram und Facebook

ist die Teilnahme möglich,

Stichwort bzw. Hashtag: #meinwanderherbst.

Unter allen Teilnehmern

werden zwei wanderbare

Übernachtungsaufenthalte

im Landkreis Roth und 20 Picknick-Beutel

mit Original regional

Genussgutscheinen und dem

passenden Inhalt für die nächste

Brotzeit verlost. Ausgewählte

Wandererlebnisse werden zudem

auf den Internetseiten des Landkreises

veröffentlicht.

In der kostenlosen Broschüre

„Unsere schönsten Wanderwege“

haben die Landkreis-

Touristiker eine Vorauswahl

getroffen. 24 Tourenvorschläge

sind darin enthalten, die darauf

warten auf ihr Lieblingstouren-

Potential getestet zu werden.

Natürlich können aber auch

individuelle Tipps zu Wanderzielen

und Touren im Landkreis

abgegeben werden.

Weitere Informationen und

GPS-Tracks unter www.landratsamt-roth.de/wanderherbst.

Einsendeschluss ist der

16. November 2022, Teilnahmebedingungen

und

Informationen unter Landratsamt

Roth, Kultur und

Tourismus, Weinbergweg 1,

91154 Roth, Tel. 09171/81 1329,

tourismus@landratsamtroth.de,

www.urlaub-roth.de

14

Landratsamt Roth

Produkt des Monats – Heimisches Wild

Unsere Wälder - Ort der Ruhe, der Erholung und um neue Kraft

zu tanken.

Wir sammeln dort Essbares wie Pilze und Beeren und der Wald

liefert uns wertvolles Holz. Doch unsere heimischen Wälder stehen

unter enormem Stress: Klimawandel, Wassermangel, Krankheiten

und Schädlinge setzten ihnen zu. Deshalb ist es gut, dass wir uns

um den Wald kümmern und ihn fit für die Zukunft machen.

Die "Initiative Zukunftswald" vom AELF ist ein Beispiel dafür. Dort

kümmert man sich zusammen mit Waldbesitzern und -besitzerinnen

um den sogenannten Umbau der Wälder. Ziel ist es dabei,

Monokulturen von Fichten oder Kiefern durch Aufforstung mit

klimastabilen Bäumen und Mischwäldern fit für die Zukunft zu

machen. Dafür ist es auch notwendig, die Zahl der Rehe auf eine

ausgewogene Anzahl zu bringen.

November 2022

Und was hat das mit dem Produkt des Monats zu tun?

Eine ganze Menge, denn durch den Konsum von heimischem Wild

tragen wir als Konsumenten ganz entscheidend zum Gelingen

des Waldumbaus bei. Eine höhere Nachfrage führt zu besseren

Absatzmöglichkeiten für die beteiligten Jäger, Metzger und Direktvermarkter.

Wildfleisch als ursprüngliches Naturprodukt hat viele

Vorteile und dazu schmeckt es auch noch richtig gut. Die Zeiten von

tagelangem Beizen und aufwändigen Zubereitungstechniken sind

längst vorbei. Im Produkt des Monats zeigen wir Ihnen, wie einfach

es ist, leckere Wildgerichte zuzubereiten. Trauen auch Sie sich heran

an die Zubereitung von Wildfleisch aus der Region. Sie werden sehen,

es ist einfacher als gedacht. Tolle Rezepte und Bezugsadressen

finden Sie wie immer im „Produkt des Monats“, das Sie ab sofort

im Landratsamt, bei allen Banken, Sparkassen und öffentlichen

Einrichtungen im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach erhalten.


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

AWO-Mehrgenerationenhaus informierte über seine Demenz-Betreuungsangebote

Mit Bewegung, Spielen und Training die Demenz aufhalten

Kleinschwarzenlohe - Bei der vom Freistaat Bayern organisierten

diesjährigen landesweiten „Demenzwoche“ hat auch das AWO-Mehrgenerationenhaus

in Kleinschwarzenlohe bei den Veranstaltungen

im Landkreis Roth aktiv mitgewirkt: Der Informationsabend bei der

AWO unter dem Motto „Mit Demenz Zuhause leben“ im Mehrgenerationenhaus

bot als offene Runde mit Möglichkeit zu Fragen und Informationen

etlichen Interessierten einen guten Einblick in die täglichen

Anforderungen beim Zusammenleben mit Demenzbetroffenen und

stellte örtliche Betreuungs- und Unterstützungsangebote vor.

Zur Veranstaltung im Mehrgenerationenhaus des Wendelsteiner

AWO-Ortsverbands konnte Klaus Pusch als Vorsitzender unter den

Anwesenden auch viele Angehörige von Betroffenen begrüßen. Von

ihm wie von Margot Pusch und Karin Dellermann als Hauptverantwortlichen

für die Kurs- und Betreuungsangebote des Mehrgenerationenhaus

gab es an dem als offene Informationsrunde gestalteten

Abend Antworten auf die Fragen zum Umgang mit dem veränderten

Alltag, wenn innerhalb der Familie bei Angehörigen plötzlich die

Diagnose „Demenz“ den Alltag prägt und zum möglichst langen

Verbleib Betroffener zuhause umgedacht werden muss.

Neben Aspekten wie den medizinisch-sozialen Pflegeanforderungen

und der Unterstützung durch das staatliche Gesundheitswesen

gibt es auch praktische „niederschwellige“ Angebote zum

Hinauszögern des fortschreitenden Verlaufs der Demenz.

Angebote im Mehrgenerationenhaus der örtlichen AWO sind praxisorientierte

Ansätze zum Bereich „Mobilität/Bewegung“ mit der

„Smovey Fit-Gruppe“ und zum Aspekt „Wissens- und Gedächtnistraining“

die Betreuung Betroffener im Mehrgenerationenhaus an zwei

Nachmittagen in der Woche mit wechselnden Aktivitäten. Damit, so

Klaus Pusch, werden zudem die Angehörigen bei ihrer familiären

Dauerbetreuung entlastet mit Möglichkeiten zu anderen Aktivitäten.

Weitere Informationen zum Gesamtangebot und den Veranstaltungen

der AWO Wendelstein im Mehrgenerationenhaus in

der Frankenstraße 25 in Kleinschwarzenlohe gibt es im Internet

unter www.awo-wendelstein.de und zu den aktuellen Bürozeiten

Di.-Do. von 9 bis 12 Uhr unter 09129/2226.

(jör)

21

2JAHRE

FITNESSCLUB

DEIN WEG ZUM ZIEL

JETZT

JUBILÄUMS-

ANGEBOTE

SICHERN!

Im Wenden-Center

Richtwiese 4

90530 Wendelstein

10er-Karte

für Gerätetraining

& Sauna

*

110.-€

* Kurse sind nicht

enthalten

59. 99 €

Beitrag mtl.

*

49. 99 €

* Laufzeit 12-Monate.

Beinhaltet Gerätetraining,

Kurse und Sauna

Tel. 09129/909998-0

info@jump-fitnessclub.de

www.jump-fitnessclub.de

Angebote gültig bis 30.11.2022

November 2022

15


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Obst- und Gartenbauverein Wendelstein e.V.

Erntedank 2022

Die Ernte ist eingefahren. Nun können wir

uns an den Erträgen erfreuen und Danke

sagen. Es ist immer wieder schön, an einem

reich gedeckten Tisch trotz aller momentaner

Widrigkeiten sitzen zu können. Dabei

wird einem erst bewusst, dass es uns immer

noch gut geht. Trotz des trockenen, heißen

Sommers war die Ernte zufriedenstellend.

Passend zu diesem Anlass möchten wir an

die fleißige Arbeit in der Landwirtschaft und

in den Gärten erinnern. Von der Aussaat

bis zur Ernte ist viel Ausdauer und Geduld

gefragt, denn jede Pflanze braucht ihre Zeit

zum Wachsen und Heranreifen.

Viele überlegen sich direkt beim Bauern um

die Ecke, regionale Lebensmittel zu kaufen.

Unsere Umgebung hat hierbei viel zu bieten.

Durch den Kauf direkt beim Erzeuger unterstützen

wir unsere Landwirtschaft vor Ort.

Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins

Wendelstein gestalten seit 2004 den Erntedankaltar

in St. Nikolaus.

Mit Sigrid Landshammer, Matthias Huber,

Sylvia Otto, Helga und Hans Dürschner ist

der Altar besonders schön geworden, denn

auch Enkel Jonas von Fam. Dürschner war mit

Begeisterung und Eifer beim Schmücken dabei

und eine große Hilfe. Ein Dankeschön dafür!

Das wieder schön gestaltete Erntedankbrot

gespendet von der Bäckerei Enßer hat

wieder seinen Ehrenplatz umgeben von

Obst und Gemüse wieder gespendet vom

Hofladen Heubeck und Hofladen Böhm,

denen wir ein herzliches Vergelt`s Gott

sagen. Die Gaben werden wie immer an die

Tafel gespendet.

Der Obst- und Gartenbauverein Wendelstein

ist für seine Mitglieder da und steht ihnen

mit Rat und Tat zur Seite. Vielleicht sind die

momentanen und kommenden Zeiten ein

Anlass wieder mehr an eigen angebautes

Obst und Gemüse zu denken.

Neue Mitglieder und Gäste sind immer

herzlich willkommen.

Ingrid Rauh

16

Konzertreihe „Klassik in St.Wolfgang“ in Röthenbach St.W. konnte Jubiläum feiern

25. Konzertabend mit „Musikschätzen“ des 17. Jahrhunderts

Röthenbach St.W. - Als Kulturveranstaltung sind die Konzerte der

Stiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Röthenbach

bei St. Wolfgang längst über die Orts- und Gemeindegrenzen

hinaus bekannt und geschätzt. Die 2009 begonnene Konzertreihe,

die inzwischen unter dem Namen „Klassik in St. Wolfgang“ den

Schwerpunkt klassische Musik mit bekannten Ensembles als

Gästen hat, konnte jetzt mit dem insgesamt 25. Konzertabend ein

Jubiläum feiern. Als musikalisches Gastensemble begeisterte das

Quartett „Paradysi Aspectus“ in der evangelischen Pfarrkirche in

Röthenbach St.Wolfgang mit Barockmelodien bei einer musikalischen

Reise durch Europa.

Zum Jubiläumskonzert freute sich Bernd Bergmann von der Stiftung

der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Röthenbach bei

St.Wolfgang „alte Bekannte“ mit „Paradysi Aspectus“ vorstellen zu

können, da das Ensemble bereits 2019 das Konzert zum 10jährigen

Bestehen der Konzertreihe hier gestaltete. Unter dem jetzigen

Namen „Paradysi Aspectus“ - der Name ist einer Kantate von Johann

Rosenmüller (1619-1684) „entliehen“ - begeisterte das Quartett auf

originalgetreuen Nachbauten zeitgenössischer Instrumente mit

Sonaten, Kantaten und anderen Stücken aus dem 17. Jahrhundert,

die spannende Einblicke in die Musikwelt vor allem in der Zeit

nach 1650 gaben.

Im Ensemble spielten neben Klaus Martius (Theorbe) beim jetzigen

Konzert Ute Königer (Truhen-Orgel), Anna Katharina von Segnitz

(Violine) und Bettina Käpplinger (Blockflöte), die zugleich die

Gesangssoli übernahm. Die Stücke stammten von Komponisten

aus Nürnberg mit Erasmus Kindermann (1616-1655) und Johann

Philipp Krieger (1649-1725) wie auch deutschen Zeitgenossen mit

Johann Rosenmüller (1619-1684) und Matthias Weckmann (1615-

1674) und aus anderen europäischen Ländern mit William Williams

(1675-1701) und Dieterich Buxtehude (1637-1701) und boten damit

eine spannende Auswahl an Stücken europäischer Barockmusik.

Vorausschauende Musikförderung durch die Reichsstadt Nürnberg

Auf die Begrüßung durch Bernd Bergmann für die Kirchenstiftung

mit besonderem Dank an alle Förderer, wodurch der Auftritt dieses

Ensembles überhaupt erst möglich wurde, folgten als Einstieg ins

musikalische Programm zwei Stücke von Erasmus Kindermann.

Klaus Martius stellte bei seiner Moderation die Komponisten vor

und erläuterte Hintergründe und Besonderheiten der jeweiligen

Stücke. Sowohl Kindermann wie auch Krieger, so Martius, stammten

November 2022

Mit dem Ensemble „Paradysi Aspectus“ - (v.l.) Bettina Käpplinger, Anna

Katharina von Segnitz, Ute Königer und Klaus Martius - setzte die Stiftung

der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Röthenbach bei

St.Wolfgang ihre 2009 begonnene Reihe klassischer Konzerte fort und

veranstaltete zugleich in der Konzertreihe unter dem neuen Markennamen

„Klassik in St. Wolfgang“ insgesamt ihr 25. Konzert.

aus Handwerkerfamilien in Nürnberg und hatten großes Talent.

Deshalb förderte die Reichsstadt Nürnberg damals sogar finanziell

deren Ausbildung mit Studienaufenthalten im europäischen

Ausland.

Bei der Sonate „Imitation of birds“ von William Williams wurde

barocke Lebensfreude direkt in der musikalischen Umsetzung

verschiedener typischer Vogelstimmen erlebbar. Die Kantaten von

Dieterich Buxtehude, Johann Rosenmüller und Johann Philipp Krieger

ließen die Religiosität des 17. Jahrhunderts spürbar werden, bei

denen Bettina Käpplinger als Solistin und im Duett mit Anna Katharina

von Segnitz begeisterte. Als weitere Solistin konnte Ute Königer

die Klangvielfalt der Truhen-Orgel als typisches Barockinstrument

„ausspielen“ und beeindruckte mit zwei Stücken von Matthias Weckmann,

der in Norddeutschland als Komponist tätig war.

Johann Rosenmüller, aus Thüringen gebürtig und nach „Lehrjahren“

in Leipzig etliche Jahre in Venedig als Komponist tätig, kehrte nach

1648 nach Deutschland zurück und trat als Organist in Wolfenbüttel

in fürstliche Dienste. Von ihm stammt ein großes Gesamtwerk

mit unzähligen Kantaten, Sonaten und anderen Stücken, woraus

beim jetzigen Konzert eine Sonate erklang. Dass dem Publikum

die musikalische Auswahl und der „Ausflug“ in die barocke europäische

Musikwelt gefiel, zeigte der Applaus zum Abschluss. Das

Musikquartett bedankte sich dafür gern mit einer Zugabe - einem

„Hoffnungslied auf Frieden“ von 1642 aus Nürnberg.

(jör)


©Vasyl - stock.adobe.com

© Irina Schmidt - stock.adobe.com

©Mny-Jhee- stock.adobe.com

Foto: © Hanisch

©nuzza11- stock.adobe.com

Fotos: Ursula Po p

Angaben ohne Gewähr

2023

MITTEILUNGSBLATT

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

Eibach • Röthenbach • Reichelsdorf

Mühlhof • Krottenbach • Gerasmühle • Lohhof • Holzheim

Oktober 2022

52. JAHRGANG

MITTEILUNGSBLATT

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

Katzwang • Worzeldorf • Kornburg

Herpersdorf • Weiherhaus • Pillenreuth • Gaulnhofen

Juni 2022

52. JAHRGANG

MITTEILUNGSBLATT

WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN

Oktober 2022

+ SCHWANSTETTEN 54. JAHRGANG

Ausgabe 10 19. Jahrgang

07.10.2022 - 26.10.2022

ReichswaldBlatt

Hier leben

wi r !

35. JAHRGANG

07

22

OKTOBER

10

22

schwarzenbruck

Mitteilungsblatt

Extra-Seiten

im Oktober

Senioren-Spezial

Tickets für

die Consumenta

in Nürnberg zu

gewinnen!

Alles rund um das Thema Älterwerden.

Ab Seite 11

Heilsbronner

Kirchweih

Azubi 2023

Ausbildungsangebote und

interessante Infos! Ab Seite 24

13.-17. Okt. 2022

Tickets für

die Consumenta

in Nürnberg zu

gewinnen!

KORNBURGER

Kärwa

VOM 01.07. BIS 04.07.2022

Hallo Herbst

Sommerzeit genießen

Kirchweihmarkt

von Freitag bis Montag

Feucht/Moosbach/Weiherhaus//Schwarzenbruck mit OT//

Winkelhaid mit OT//Burgthann mit OT//Altdorf mit OT//

Röthenbach St. W.//Nürnberg-Birnthon

Die Stadt Heilsbro n

lädt herzlichst ein!

Besuchen Sie uns auf

Aus der Region, für die Region! Ihr Partner für Mitteilungsblätter, Grafik, Druck und Werbemittel

JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI

1 So Neujahr 1 Mi 1 Mi 1 Sa 1 Mo Tag der Arbeit 18 1 Do

2 Mo 1 2 Do 2 Do 2 So 2 Di 2 Fr

3 Di 3 Fr 3 Fr 3 Mo 14 3 Mi 3 Sa

4 Mi 4 Sa 4 Sa 4 Di 4 Do 4 So

5 Do 5 So 5 So 5 Mi 5 Fr 5 Mo 23

6 Fr Hl. Drei Könige 6 Mo 6 6 Mo 10 6 Do 6 Sa 6 Di

7 Sa 7 Di 7 Di 7 Fr Karfreitag 7 So 7 Mi

8 So 8 Mi 8 Mi 8 Sa 8 Mo 19 8 Do Fronleichnam

9 Mo 2 9 Do 9 Do 9 So Ostersonntag 9 Di 9 Fr

10 Di 10 Fr 10 Fr 10 Mo Ostermontag 15 10 Mi 10 Sa

11 Mi 11 Sa 11 Sa 11 Di 11 Do 11 So

12 Do 12 So 12 So 12 Mi 12 Fr 12 Mo 24

13 Fr 13 Mo 7 13 Mo 11 13 Do 13 Sa 13 Di

14 Sa 14 Di Valentinstag 14 Di 14 Fr 14 So Muttertag 14 Mi

15 So 15 Mi 15 Mi 15 Sa 15 Mo 20 15 Do

16 Mo 3 16 Do 16 Do 16 So 16 Di 16 Fr

17 Di 17 Fr 17 Fr 17 Mo 16 17 Mi 17 Sa

18 Mi 18 Sa 18 Sa 18 Di 18 Do Christi Himmelfahrt 18 So

19 Do 19 So 19 So 19 Mi 19 Fr 19 Mo 25

20 Fr 20 Mo Rosenmontag 8 20 Mo Frühlingsanfang 12 20 Do 20 Sa 20 Di

21 Sa 21 Di Fastnacht 21 Di 21 Fr 21 So 21 Mi Sommeranfang

22 So 22 Mi Aschermittwoch 22 Mi 22 Sa 22 Mo 21 22 Do

23 Mo 4 23 Do 23 Do 23 So 23 Di 23 Fr

24 Di 24 Fr 24 Fr 24 Mo 17 24 Mi 24 Sa

25 Mi 25 Sa 25 Sa 25 Di 25 Do 25 So

26 Do 26 So 26 So Beginn Sommerzeit 26 Mi 26 Fr 26 Mo 26

27 Fr 27 Mo 9 27 Mo 13 27 Do 27 Sa 27 Di

28 Sa 28 Di 28 Di 28 Fr 28 So Pfingstsonntag 28 Mi

29 So 29 Mi 29 Sa 29 Mo Pfingstmontag 22 29 Do

30 Mo 5 30 Do 30 So 30 Di 30 Fr

31 Di 31 Fr 31 Mi

SEIFERT Medien | 90530 Wendelstein | Kirchenstraße 3a | Telefon 09129 7444 | www.seifert-medien.de | info@seifert-medien.de Reichswaldblatt Verlag | Lydia Seifert | 90530 Wendelstein | Kirchenstraße 3a | Tel. 09129 26012 | reichswaldblatt@t-online.de


Fotos: Ursula Po p

©Vasyl - stock.adobe.com

© Irina Schmidt - stock.adobe.com

©Mny-Jhee- stock.adobe.com

Foto: © Hanisch

©nuzza11- stock.adobe.com

SEIFERT Medien | 90530 Wendelstein | Kirchenstraße 3a | Telefon 09129 7444 | www.seifert-medien.de | info@seifert-medien.de Reichswaldblatt Verlag | Lydia Seifert | 90530 Wendelstein | Kirchenstraße 3a | Tel. 09129 26012 | reichswaldblatt@t-online.de

31 Mo 31 31 Do 31 Di 31 So Silvester

30 So 30 Mi 30 Sa 30 Mo 44 30 Do 30 Sa

29 Sa 29 Di 29 Fr 29 So Ende Sommerzeit 29 Mi 29 Fr

28 Fr 28 Mo 35 28 Do 28 Sa 28 Di 28 Do

27 Do 27 So 27 Mi 27 Fr 27 Mo 48 27 Mi

26 Mi 26 Sa 26 Di 26 Do 26 So 26 Di 2. Weihn.feiertag

25 Di 25 Fr 25 Mo 39 25 Mi 25 Sa 25 Mo 1. Weihn.feiertag 52

24 Mo 30 24 Do 24 So 24 Di 24 Fr 24 So Heiligabend

23 So 23 Mi 23 Sa Herbstanfang 23 Mo 43 23 Do 23 Sa

22 Sa 22 Di 22 Fr 22 So 22 Mi Buß- und Bettag 22 Fr Winteranfang

21 Fr 21 Mo 34 21 Do 21 Sa 21 Di 21 Do

20 Do 20 So 20 Mi 20 Fr 20 Mo 47 20 Mi

19 Mi 19 Sa 19 Di 19 Do 19 So Volkstrauertag 19 Di

18 Di 18 Fr 18 Mo 38 18 Mi 18 Sa 18 Mo 51

17 Mo 29 17 Do 17 So 17 Di 17 Fr 17 So 3. Advent

16 So 16 Mi 16 Sa 16 Mo 42 16 Do 16 Sa

15 Sa 15 Di Mariä Himmelfahrt 15 Fr 15 So 15 Mi 15 Fr

14 Fr 14 Mo 33 14 Do 14 Sa 14 Di 14 Do

13 Do 13 So 13 Mi 13 Fr 13 Mo 46 13 Mi

12 Mi 12 Sa 12 Di 12 Do 12 So 12 Di

11 Di 11 Fr 11 Mo 37 11 Mi 11 Sa Martinstag 11 Mo 50

10 Mo 28 10 Do 10 So 10 Di 10 Fr 10 So 2. Advent

9 So 9 Mi 9 Sa 9 Mo 41 9 Do 9 Sa

8 Sa 8 Di 8 Fr 8 So 8 Mi 8 Fr

7 Fr 7 Mo 32 7 Do 7 Sa 7 Di 7 Do

6 Do 6 So 6 Mi 6 Fr 6 Mo 45 6 Mi Nikolaus

5 Mi 5 Sa 5 Di 5 Do 5 So 5 Di

4 Di 4 Fr 4 Mo 36 4 Mi 4 Sa 4 Mo 49

3 Mo 27 3 Do 3 So 3 Di Tag der Dt. Einheit 3 Fr 3 So 1. Advent

2 So 2 Mi 2 Sa 2 Mo 40 2 Do 2 Sa

1 Sa 1 Di 1 Fr 1 So 1 Mi Allerheiligen 1 Fr

JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER

Angaben ohne Gewähr

Aus der Region, für die Region! Ihr Partner für Mitteilungsblätter, Grafik, Druck und Werbemittel

Die Stadt Heilsbro n

lädt herzlichst ein!

Tickets für

die Consumenta

in Nürnberg zu

gewinnen!

KORNBURGER

Kärwa

VOM 01.07. BIS 04.07.2022

Kirchweihmarkt

von Freitag bis Montag

Feucht/Moosbach/Weiherhaus//Schwarzenbruck mit OT//

Winkelhaid mit OT//Burgthann mit OT//Altdorf mit OT//

Röthenbach St. W.//Nürnberg-Birnthon

Besuchen Sie uns auf

Hallo Herbst

Sommerzeit genießen

Kirchweih

13.-17. Okt. 2022

Heilsbronner

Azubi 2023

Ausbildungsangebote und

interessante Infos! Ab Seite 24

2023

MITTEILUNGSBLATT

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

Eibach • Röthenbach • Reichelsdorf

Oktober 2022

Mühlhof • Krottenbach • Gerasmühle • Lohhof • Holzheim 52. JAHRGANG

Extra-Seiten

im Oktober

Senioren-Spezial

Alles rund um das Thema Älterwerden.

Ab Seite 11

Tickets für

die Consumenta

in Nürnberg zu

gewinnen!

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE

Katzwang • Worzeldorf • Kornburg

Herpersdorf • Weiherhaus • Pillenreuth • Gaulnhofen

52. JAHRGANG

Juni 2022

Oktober 2022

WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN 54. JAHRGANG

Ausgabe 10 19. Jahrgang

07.10.2022 - 26.10.2022

35. JAHRGANG

Hier leben

wi r !

07

22

10

22

MITTEILUNGSBLATT

MITTEILUNGSBLATT

ReichswaldBlatt

OKTOBER

schwarzenbruck

Mitteilungsblatt


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Aktuelle Ortsführung widmete sich den zwei Orten Klein- und Großschwarzenlohe

Von der Allerheiligenkirche zum Buckswirt und alten Höfen

Die Allerheiligenkirche bei Kleinschwarzenlohe war nicht nur Ausgangspunkt

für die jetzige Ortsführung, hier stellte der „Freundeskreis Allerheiligenkirche“

auch die Kirche und einige ihrer „Schätze“ vor, die zur

historisch gewachsenen Ausstattung der ehemaligen Patronatskirche

der Rieter von Kornburg gehören.

Groß-/Kleinschwarzenlohe - Für 2022 war es die letzte gemeindliche

Ortsführung und in langjähriger Tradition auch die Gemeindeorte

ins Konzept einzubeziehen galt die jetzige historische

Ortsführung den Orten Klein- und Großschwarzenlohe. Für die

Teilnehmer des Rundgangs mit Historiker Dr. Jörg Ruthrof begann

die Führung an der Allerheiligenkirche und ging nach der Schwarzachquerung

weiter nach Großschwarzenlohe. An den Stationen

der Führung wie etwa bei der Erichmühle und im alten Zentrum

von Großschwarzenlohe ergänzten Katharina Polster und Bernd

Kalb von der Theatergruppe des Heimatvereins die Informationen

durch humorvolle Texte und Sprüche.

Die jüngste Ortsführung mit Historiker Dr. Jörg Ruthrof galt gleich

zwei Orten: Vom Treffpunkt an der Allerheiligenkirche aus war

nach der Schwarzachquerung bei der Erichmühle der Altort von

Großschwarzenlohe mit mehreren Stationen das zweite Ziel. An

der Allerheiligenkirche war der gleichnamige „Freundeskreis“ ein

idealer Partner für die erste Station und Susanne Langhammer gab

der Gruppe eine kurze Einführung in die spannende Geschichte

dieser Kirche und ihrer früheren Nutzung als Patronatskirche der

Rieter von Kornburg. Direkt an der Schwarzach galt der nächste

Halt der Geschichte der „Erichmühle“.

1372 erstmals erwähnt, hat die „Erichmühle“ bis heute etliche

Veränderungen erlebt: Im Lauf der Jahrhunderte brannte sie mehrmals

ab - zuletzt 1964 - und entwickelte sich von der anfänglichen

Getreidemühle mit späterer Erweiterung um ein Sägewerk zum

heutigen Holzhandel. Und seit 1791 ist sie - nach etlichen Besitzerwechseln

bis dahin - im Besitz einer Familie, auch wenn der

Namen der Müllerfamilie durch spätere Einheiraten heute nicht

mehr Braun ist. Hier wie an den weiteren Stationen der Führung

ergänzte Katharina Polster mit Bernd Kalb von der Theatergruppe

des Heimatvereins die historischen Informationen um humorvolle

Texten und Sprüche.

Großschwarzenlohe: Ein Dutzend Bauernhöfe und drei Wirtshäuser

Im Hofgelände des „Buckswirt“ in Großschwarzenlohe stand

die historische Ortsentwicklung und die Namensherleitung für

„Schwarzenlohe“ im Mittelpunkt. 1289 werden erstmals Güter

erwähnt, die bei „Swertzeloe“ liegen und von einer Grundherrschaft

an eine andere übergehen. Bis heute prägen die Bauernhöfe das

historische Ortszentrum im „Hinteren Dorf“, wobei bis in die Zeit

des 30jährigen Kriegs wohl 10-12 Höfe zum Ort gehörten. Anhand

der Ersterwähnung weiterer Höfe ist das Dorf nach 1650 erst um

weitere neue Hofanlagen gewachsen, teilweise auch durch Teilung

größerer Güter in kleinere Hofanlagen.

Neben den Bauernhöfen selbst gehören weitere typische Bauten

bis heute zum Dorfbild: Direkt am Bach durchs Dorf steht noch

das „Milchhaus“, im Ort gehörte zudem eine Schmiede mit zu den

wichtigen Bauten und etwas oberhalb davon das „Hirtenhaus“ mit

seinem prägenden Uhrenturm aus den 1920er Jahren. Im „Hirtenhaus“

lebte der von der Dorfgemeinde „verdingte“ (angestellte)

Hirte mit seiner Familie kostenlos. Die Kindheitserinnerungen von

Adam Scharrer, 1889 als Sohn des Kleinschwarzenloher Dorfhirten

Zwei historische Höfe in Großschwarzenlohe - beide erstmals 1659

erwähnt - zeigten, was früher die Groß- von den Kleinbauern unterschied:

Eng und schmal war alles auf dem früheren Hof Nr.12, während

der „Bayers-Hof“ mit seinem vorbildlich sanierten Gebäudebestand

ein großes Bauerngut repräsentiert.

geboren, schildern jedoch statt eines romantischen Lebens in der

Natur mit dem Vieh ein einfaches wie entbehrungsreiches Leben

im Hirtenhaus.

Zwei Hofstellen, beide erstmals 1659 erwähnt, bildeten die letzten

Stationen. Der Hof mit der früheren Hausnr.12 ist ein typischer

Kleinbauernhof mit dem Wohnhaus samt Stallraum, einer Scheune

mit Schweinestall und dies alles auf engstem Raum. Der frühere

„Bayers-Hof“ bot genau das Gegenteil: Der vorbildlich sanierte

Hof besteht aus einem stattlichen Wohnhaus mit Fachwerk, einer

auf 1715 datierten großen Scheune, hatte früher auch noch einen

Schweinestall und einen Tabakschuppen und am Eingang zum

Hof komplettiert ein historischer Backofen die große Hofanlage,

die zudem mit ihrer Hofgestaltung einem Gartenparadies ähnelt.

(jör)

November 2022

19


AUS UND UM WENDELSTEIN UND SCHWANSTETTEN

Feuerwehr Großschwarzenlohe ehrte Aktive und viele langjährige Vereinsmitglieder

Ehrung für 25 Jahre aktiven Dienst und neue Ehrenmitglieder

20

Die Zahl der geehrten Aktiven und Vereinsmitglieder beim jetzigen

Ehrenabend der Feuerwehr Großschwarzenlohe war groß - alle

Geehrten stellten sich gemeinsam mit den Ehrengästen nach den

Ehrungen zum Gruppenfoto auf.

Großschwarzenlohe - Der jetzige Kameradschaftsabend der

Feuerwehr Großschwarzenlohe stand ganz im Zeichen von Dank

und Ehrungen: Nach zwei Jahren ohne Möglichkeit, langjährigen

Mitgliedern und Aktiven für ihre Treue zur Feuerwehr und ihren

langjährigen aktiven Einsatz zu danken war heuer erstmals

wieder die Möglichkeit, diese Ehrungen öffentlich nachzuholen

im Kreis der gesamten „Feuerwehrfamilie“. Und Ehrungen gab es

für aktive für 25 und für 40 Jahre Feuerwehrdienst, für langjährige

Vereinstreue für bis zu 65 und 70 Jahre sowie die Ernennung neuer

Ehrenmitglieder.

Für die aktive Wehr und den Feuerwehrverein freute sich 1.

Kommandant Hannes Weidmann unter den Anwesenden als

Ehrengäste 1. Bürgermeister Werner Langhans sowie Kreisbrandrat

Christian Mederer und Kreisbrandinspektor Egbert Petz von

der Feuerwehrführung des Landkreis begrüßen zu können. Auf

anstehende Ehrungen wie 40 Jahre aktiven Dienst oder darüber

hinaus bis zu 70 Jahre Vereinszugehörigkeit eingehend, brachte er

Beispiele, wie sich der Feuerwehrdienst nicht erst in den letzten 40

Jahren in seinen Anforderungen und der technischen Ausstattung

geändert hat und welche weiteren Folgen die Coronajahre für den

aktiven Feuerwehrdienst hatten.

Die Ehrungen begannen mit den staatlichen Auszeichnungen für

aktiven Feuerwehrdienst für 25 und 40 Jahre: Daniela Pflieger

- zugleich seit 2016 Jugendwartin in der Ortswehr - und Timo

Arndt erhielten das Ehrenkreuz in Bronze für 25-jährigen aktiven

Dienst. Hannes Weidmann stellte den fachlichen Werdegang vor

und gratulierte gemeinsam mit den Ehrengästen beiden zu dieser

Auszeichnung. Willy Flintsch, der das Ehrenkreuz in Silber für

40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhält, war zum Ehrenabend

entschuldigt. Seine Ehrung - wozu ein Gutschein für den Aufenthalt

im Ferienheim des Bayerischen FFW-Verbands gehört - bekommt

er mit der Vereinsnadel für 40 Jahre Mitgliedschaft als weitere

Ehrung nachgereicht.

Engagement in der Feuerwehr ist heute leider nicht mehr selbstverständlich

Vor den Vereinsehrungen oblag Kreisbrandrat Christian Mederer

ein Grußwort: Er nannte Anlässe wie den heutigen Ehrenabend

absolut wichtig, um den Aktiven in den freiwilligen Feuerwehren

und den Unterstützern und Förderern der Feuerwehrarbeit in den

Vereinen dahinter die Anerkennung zukommen zu lassen, die sie

verdienten. Die Aktiven sind ehrenamtlich bereit, sich für die jeweils

November 2022

Gemeinsam mit ihrer Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft wurden

Herbert Böhm (3. v.links) und Werner Herbst (3. v.rechts) zu neuen

Ehrenmitgliedern im Feuerwehrverein ernannt.

Daniela Pflieger (3. v.links) und Timo Arndt (4. v.links) wurden am

Ehrenabend für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Ehrenkreuz

in Bronze ausgezeichnet, mit auf dem Foto als Ehrengäste KBI Egbert

Petz und KBR Christian Mederer (1. und 2. v.links) und 1. Bürgermeister

Werner Langhans mit Stellvertreter Willibald Milde (4. u. 3. v.rechts

einsatzbedingte richtige Hilfe vielseitig und ganzjährig weiterzubilden

und im Ernstfall erfolgreich zu helfen. Vereinsmitglieder

unterstützten dieses Engagement der aktiven Wehr und bringen

sich mit anderen Aktivitäten ins gesellschaftliche Leben in der

Feuerwehr und vor Ort mit ein.

Leider ist diese Bereitschaft, sich für andere und die Mitbevölkerung

einzusetzen, heute nicht mehr selbstverständlich, und sowohl

die aktiven Ortswehren wie die Feuerwehrvereine müssen heute

oft um neue Mitglieder und weitere Aktive für ihre Ziele und ihre

Aufgaben lange werben. Zugleich gehört es auch zur erfolgreichen

praktischen Feuerwehrarbeit, den Verantwortlichen auf örtlicher

und überörtlicher Ebene in den Gemeinden und bei der Feuerwehrführung

für deren Unterstützung der Ortsfeuerwehren zu danken

sowie vor allem den Familien, die Angehörige im Feuerwehrdienst

haben und Verständnis für dieses Engagement haben.

Herbert Böhm und Werner Herbst sind neue Ehrenmitglieder

Auch die Vereinsehrungen begannen mit den Auszeichnungen für

25-jährige Vereinstreue: Marion Collura, Tanja Hofschuster, Daniela

Pflieger und Thomas Haberecker erhielten die Ehrennadel in Bronze

samt Dankurkunde. Eine Ehrennadel in Silber gab es für Ernst

Bierdümpfel, Willy Flintsch, Roland Herbst, Johann Huber, Gerhard

Hummel, Gerd Pfaffinger, Wolfgang Sabel und Peter Schmidt. Peter

Schmidt erinnerte sich für einen Teil der Geehrten an den Grund

zur Mitgliedschaft: Für ein örtliches Vereins-Fußballturnier damals

fehlten dem Feuerwehrverein Fußballer und laut damaligem Feuerwehrvorstand

war das Mitspielen nur mit der Vereinsmitgliedschaft

möglich.

Eine besondere Ehrung stand für die 50-jährige Mitgliedschaft an:

Herbert Böhm, Siegfried und Werner Herbst sowie Gerhard Meyer

wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt und ihre Vereinstreue geehrt.

Siegfried Herbst und Gerhard Meyer - beide entschuldigt - wird

diese besondere Ehrung später persönlich überreicht. Zur großen

Freude von Hannes Weidmann auch als Vertreter des Vereins war

der nächste Jubilar anwesend und Egon Quildies wurde für 65 Jahre

Mitgliedschaft geehrt. Kurt Bäumler, bereits seit 70 Jahren Mitglied,

war ebenfalls zum Ehrenabend entschuldigt und bekommt seine

Ehrenurkunde später überreicht. Ein Grußwort von 1. Bürgermeister

Werner Langhans beschloss den offiziellen Teil des Ehrenabends.

Text und Fotos: (jör)


WAS? WANN ? WO?

Pariser Flair

Zydeco Annie & Swamp Cats feat.

Helt Oncale–

Tuija Komi

Freitag, 11.11.22, 20 Uhr

Al Jones Bluesband

Nachdem der amerikanische

Blues in den 1960er Jahren

durch das American Folk Blues

Festival nach Deutschland

gebracht wurde, war Al Jones

der Mann der ersten Stunde,

der den amerikanischen Blues in

Deutschland popularisierte. Seit

jeher assoziiert man den Namen

„Al Jones“ mit Blues. Im Laufe

der Zeit entwickelte Al Jones

seinen Bluesstil stetig weiter

und spannt einen Bogen von

legendären Originalen bis hin zu

modernen Eigenkompositionen.

Besetzung:

Al Jones – Gitarre, Vocal; Thilo

Kreitmeier – Tenorsaxophon;

Uli Lehmann – Bass; Tommy

Eberhardt – Schlagzeug.

aljones.de

Samstag, 26.11.22, 20 Uhr

Pariser Flair - eine musikalische

Stadtführung

Pianistin und Akkordeonistin

Jenny Schäuffelen. Von Aznavour

bis Piaf über Brel und Becaud

werden Sie auf dieser Tour die

ganz großen Klassiker der französischen

Chanson hören und

besser kennenlernen aber auch

allerlei interessante Tipps über

Paris bekommen.

pariser-flair.de

Freitag, 09.12.22, 20 Uhr

Zydeco Annie & Swamp

Cats feat. Helt Oncale–

Lousiana Christmas Night

Ein langersehnter Wunsch geht

mit Ihrem neuen Programm für

Zydeco Annie + Swamp Cats in

Erfüllung. In der spielfreien Zeit

im Winter 2020/21 haben Sie

Christmas-Songs geschrieben

und mit viel Liebe zum Detail

arrangiert.

Wie klingt Weihnachten in New

Orleans?

Diese Frage beantworten die

Musiker mit wunderschönen

Balladen, akkustischen Cajun

twosteps und natürlich auch

bekannten Christmas Songs.

Die Texte der eigenen Lieder

handeln von der Suche nach

dem wahren Weihnachtsgefühl,

der Ruhe in der Natur

und natürlich auch von freudig

leuchtenden Kinderaugen am

Weihnachtsabend.

Die Band wird seit einigen

Jahren durch Helt Oncale an

Fiddle und Gitarre aus New

Orleans komplettiert. Unverfälscht

authentisch singt er die

bekannten Christmas Songs.

Mit seiner weichen Stimme und

der Kreativität der Formation

sind einzigartige Arrangements

und wunderschöne Cajun Songs

entstanden. Freuen Sie sich auf

eine weihnachtliche Gefühlsreise

in die Südstaaten.

zydecoannie.de

Die Tickets aus 2021 sind gültig!

Samstag, 17.12.22, 20 Uhr

Tuija Komi – Nordischer

Weihnachtszauber &

tanzende Rentiere

Ein wundervolles „Weihnachtsfeuerwerk"

mit der charmanten

finnischen Sängerin Tuija Komi

& ihrem Quartett. Wenn es um

Skandinavien geht, denken die

meisten da an lange dunkle

Nächte und melancholische

wortkarge Bewohner… und

vergessen sofort all diese Assoziationen,

wenn Sie auf Tuija

Komi treffen! Denn das sympathische

blonde Energiebündel

nimmt ihr Publikum gleich mit

auf eine erfrischend-flotte

Schlittenfahrt mit strahlenden

Polarlichtern auf dem nordischen

Weihnachtshimmel.

Mit stimmungsvollen Songs aus

Finnland, Schweden, Dänemark

und Norwegen hat sie einige

von den schönsten nordischen

Weihnachtssongs ausgewählt und

sie wurden mit großem Gespür,

Authentizität und Kreativität ohne

Angst vor Genreüberschreitung

arrangiert - das Ergebnis kann sich

hören lassen! Ergänzend zu den

nordischen Weihnachtsliedern

gibt es auch bekannte deutsche

Lieder als lässiger Bossanova und

als mitreissender Swing, die die

Gäste gemütlich wieder zurück

nach Deutschland bringen.

Sie hat kongeniale Musiker an

ihrer Seite:

Martin Kolb am Schlagzeug &

Perkussion, Peter Cudek am

Kontrabass und Stephan Weiser

am Piano. So winkt Ihnen hier

ein nordischer, fantasie- und

klangvoller Abend mit heiterer

Stimmung, ergänzt durch

manche „yllätys“ (finnisch für

Überraschung)!

tuijakomi.de

Eintritt: 22,-- Euro zzgl. Gebühren

26,-- Euro Abendkasse

Tickets:

• Gemeindebücherei Wendelstein

• Schwabacher Tagblatt

• Feuchter Bote sowie alle

weiteren Reservix-Vorverkaufsstellen

und unter

www.reservix.de

• www.-wendelstein.de

Stellen Sie sich vor, Sie wären

in Paris und Sie hätten dazu die

beste Stadtführung, die man

sich vorstellen könnte, nicht

nur rein in den Doppeldecker

und Stimme vom Band. Sondern

musikalisch, kulinarisch und

vieles mehr!

Auf so eine ganz und gar besondere

Reise lädt Sie sowohl

fachmännisch als auch überaus

charmant das Duo Pariser Flair

ein, die französische Opernsängerin

und jahrelange Wahlpariserin

Marie Giroux und die norddeutsche

Perle der Ostsee, die

November 2022

21


WAS? WANN ? WO?

KABARETT

Samstag, 12. November

20.00 Uhr

Eva Karl-Faltermeier –

Es geht dahi

Mit einer großen Portion Fatalismus

erzählt Eva Karl-Faltermeier

in ihrem Debütprogramm

»Es geht dahi« von wichtigen

Lebensstationen und skizziert

ein Potpourri an Fehlschlägen,

welche sie nach und nach

brechen. Mit im Reisegepäck

ist immer auch unverstellter

emanzipatorischer Grant mit

dem sie die Belastungen der

holden Weiblichkeit auf den

Punkt bringt.

Eva Karl Faltermeier durchlebt

zusammen mit dem Publikum

alle Stimmungen von Freude

bis hin zu Trauer und Wut. Diese

Geschichte einer modernen Frau

bewegt sich irgendwo zwischen

dem Grenzbereich der Phantasie

und rauer Unverfälschtheit und

wird dabei niemals belanglos.

»So zierlich die schwarzhaarige

Kabarettistin ist, so geballt

ist ihre Power mit der sie ihre

Pointen ins Publikum jagt.«

Passauer Neue Presse

Online: eva-karl-faltermeier.de

KABARETT

Freitag, 18. November

20.00 Uhr

Franziska Wanninger

Für mich soll’s rote Rosen

hageln

Franziska Wanningers neues

Kabarett-Soloprogramm ist

eine launige Hommage an die

Leichtigkeit. Nur wie oft stehen

sich Freude und Abgrund näher

als man glaubt! Da meint man

»Oh Wunder! « was das Leben

für einen bereithält und am

Ende ist es doch wieder bloß ein

veganer Schweinsbraten. Also

eine Zwiebel und ein Sträußerl

Petersilie. Ja mei. »C’est la vie«

oder »Tel Aviv« wie der Niederbayer

sagt. Die Vollblutdarstellerin

erzählt mitreißend von der

Jugend im Internat, falschen

Vorsätzen und Dating in Zeiten

von Videocalls. Nebenbei analysiert

sie aberwitzig das Leben in

minimalistischen Designwürfelhäusern

oder die Herzlichkeit

von dazugehörigen Vorgarten-

Stein¬wüsten. Wanninger schaut

den Leuten aufs Maul, singt

von den Untiefen des Lebens,

schafft es mit wenigen Charakterstrichen

schwungvoll und

pointenreich ganze Welten zu

erschaffen. Ein »Talent, geboren

im Sternzeichen Typenkabarettistin,

Aszendent Rampensau«.

Süddeutsche Zeitung

Online:

www.franziska-wanninger.de

LATEINAMERIKANISCHE

MUSIK TRIFFT EUROPÄI-

SCHE KLASSIK

Freitag, 25. November

20.00 Uhr

Duo CellAr

La vida breve

Danilo Cabaluz (Gitarre) und

Julia Willeitner (Violoncello)

gründeten 2013 bereits als

Studenten der Universität

Mozarteum in Salzburg das

Duo CellAr. In ihrem Konzert

spielen sie südamerikanische

Volksmusik im Wechsel mit

europäisch klassischer Musik in

eigenen Arrangements für Cello

und Gitarre. Die relativ seltene

instrumentale Duo-Kombination

Violoncello/Gitarre haben

Julia und Danilo als emotionale

musikalische Herausforderung

angenommen. Da die

Suche nach einem Repertoire

schwierig war, begannen sie,

ausdrucksstarke Kompositionen

für die beiden Instrumente neu

zu arrangieren und begaben

sich somit auf eine musikalische

Entdeckungsreise. Beide Instrumente

verlassen scheinbar festgelegte

traditionierte Vorprägungen

und entwickeln dabei

im Zusammenspiel von Melodie,

Harmonie und Rhythmus immer

wieder überraschende Momente

voll vom Zauber unerwarteter

musikalischer Berührungen.

In ihren Bearbeitungen stehen

iberoamerikanische (Spanien

und Lateinamerika) und klassisch-euro-päische

Kompositionen,

manchmal auch mit

traditionell volksmusikalischen

Elementen im Vordergrund.

Online: duocellar.com

ERICH KÄSTNER-ABEND

Samstag, ·26.·November

20.00 Uhr

Johannes Kirchberg

Ein Mann gibt Auskunft

In den Leipziger Kaffeehäusern

schrieb Erich Kästner seine

ersten Gedichte. Heute trifft

ein aus Leipzig stammender

Chansonnier den Dresdner

Dichter. Unter dem Motto »Ein

Mann gibt Auskunft« begegnen

sich der schauspielende Sänger

und der Chronist seiner Zeit auf

der Bühne. Viele von Erich Kästners

scharfen Beobachtungen

gehören heute zum Alltagswortschatz:

»Es gibt nichts Gutes,

außer man tut es“ zum Beispiel.

Oft spricht man Kästner, ohne es

zu wissen.

In seiner Hommage an Erich

Kästner macht Johannes Kirchberg

eine tiefe Verbeugung

vor dem Dichter und präsentiert

eigene Vertonungen von

dessen zeit- und gesellschaftskritischer

Lyrik. »Ein Mann gibt

Auskunft« legt Kästners Texte

an seine Biografie an und findet

Bezüge, die Gründe sind für so

bekannte Gedichte wie »Sachliche

Romanze« oder »Monolog

in der Badewanne«.

Online:

www.johannes-kirchberg.de

Kartenvorverkauf:

www.latrova.de

Tel.: 09129 3372 und bei

allen ReserviX-Vorverkaufsstellen

und www.reservix.de

• Wendelstein:

Gemeindebücherei Wendelstein

Marktstraße 1

• Schwabach:

ST-Ticket-Point Spitalberg 3

Wir verlosen

2x2

Eintrittskarten

für

KABARETT :

Franziska Wanninger

Für mich soll’s rote Rosen hageln

Freitag, 18. November -

20.00 Uhr

Casa De La Trova

Zum Sportheim 13

90530 Wendelstein

Senden Sie eine E-Mail an:

sts@seifert-medien.de

Einsendeschluss: 14.11.2022

Betreff: Franziska Wanninger

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass

Ihre personenbezogenen Daten an

Dritte (Veranstalter und/oder

Organisatoren) des jeweiligen

Gewinnspiels weitergleitet werden.

Fotos: Gesine Born, Linda Kohl, Florian Hammerich, Josepha und Markus

22

November 2022


WAS? WANN ? WO?

WENDELSTEINER HOBBYKÜNSTLERMARKT

In diesem Jahr findet am 19. und 20.

November 2022, erstmals wieder der

Wendelsteiner Hobbykünstlermarkt

(vormals vorweihnachtlicher Markt „Kunstund

Handwerk“) ortsansässiger Künstler/

innen im Taglöhnerhaus statt.

Samstag,

19.11 &

Sonntag,

20.11.

Der Markt ist Samstag und Sonntag von

13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Der Hobbykünstlermarkt wird am Samstag,

19. November 2022 um 13 Uhr durch Bürgermeister

Werner Langhans eröffnet.

Zu entdecken gibt es schöne Dinge aus Holz

und Stoff, originelle Stücke für Haus und

Garten sowie Herbst- und Weihnachtsdekoration.

Der geschmückte Innenhof lädt

ein, zwischen den Häusern zu pendeln. Für

das leibliche Wohl sorgt der Elternbeirat

der AWO-Kindertagesstätte.

Lassen Sie sich von der vorweihnachtlichen

Stimmung und den liebevoll dekorierten

Häusern verzaubern.

SC GROSSSCHWARZENLOHE

KABARETT AM SAMSTAG 03. DEZEMBER 2022

Nachdem in den vergangenen

2 Jahren Corona alle Veranstaltungen

unmöglich machte, setzt

der SC Großschwarzenlohe

seine bisher erfolgreiche Reihe

der Kabarettabende fort.

Nach dem großen Erfolg den

Stephan Bauer bereits vor

fünf Jahren hatte, verpflichtete

ihn der Verein am Samstag,

03.12.2022 mit seinem Programm:

Weihnachten fällt aus! Josef

gesteht alles!

Samstag,

03.12.

Die Veranstaltung

findet in der Waldhalle

in Großschwarzenlohe

statt.

Karten gibt es bei Peter Schmidt

unter Tel. 09129/5090.

K.i.S. e. V. Schwanstetten

„Philipp Weber – KI:

Künstliche Idioten –

Der Homo digitalis und

seine künstlichen Affen“

Freitag, 4. November 2022

Beginn 20:00 Uhr

Einlass ab 19:30 Uhr

• Gemeindehalle

Schwanstetten

• Eintritt: 18,- / 15,- €

Aber wie schnell ist heute

das Morgen von gestern? Der

Mensch rast in die Zukunft:

Digitalisierung, Gentechnik,

Künstliche Intelligenz!

Doch wo ist die Zeitmaschine,

die saubere Fusionsenergie,

das Bier zum Downloaden? Wird

der Mensch durch Maschinen

ersetzt – oder befreit? Kommt

das „Ende der Arbeit?“ Super,

dann haben wir endlich Zeit

für was Sinnvolles! Aber wann

hätte der Mensch jemals was

Sinn-volles gemacht, nur weil

er dafür Zeit hat? Doch es gibt

Hoffnung! Denn in der Zukunft

wartet jemand auf Sie: Philipp

Weber. Denn das wichtigste

Rüstzeug für al-les Kommende

war, ist und wird immer sein:

der Humor!

Michel Fitz – „Da Mo“

Samstag, 18. November 2022

Beginn 20:00 Uhr

Einlass ab 19:30 Uhr

• Kulturscheune Leerstetten,

Hauptstr. 6a, Schwanstetten

• Eintritt 20.- €, ermäßigt 17.- €

Eigentlich kein so kompliziertes

Thema, möchte man meinen.

Männer, glaubt man im Allgemeinen,

sind recht einfach

gestrickt, klar und zielgerichtet

orientiert und da-her problemlos

zufriedenzustellen.

Was Michael Fitz alles in Wort

und Musik zu diesem Thema

einfällt, lässt auf einen selbstkritischen,

wachsamen und vor

allem unbestechlichen Geist

schließen. Den braucht es dringend!

Denn der Mann ist noch

nicht richtig angekommen, wo

er sich selbst gerne verortet,

nämlich im aktuellen Jetzt und

Hier. Da stehen immer noch

jede Menge tradierte Rollenbilder,

lieb gewonnene, aber

ziemlich abgehangene ideologische

Konzepte und längst

ausgediente Vorstellungen vom

männlichen Leben im Weg.

Nein, „Er“, der Mann, ist beileibe

nicht auf der Strecke geblieben,

eher noch unterwegs Richtung

Einsicht, oder besser, ungeschönter,

realistischer Selbstsicht.

Er hat viel vor sich, der

Mann. Er muss sich endlich emanzipieren

und sich in seiner neuen

Rolle erkennen und erfinden,

um sich in einer ständig verändernden

Welt immer wieder neu

zu positionieren.

Ob „Er“, der Künstler, das mit

seinem neuen Soloprogramm

vermitteln kann, darüber kann

man vorerst nur spekulieren.

Auf jeden Fall für das Publikum,

gleich welchen Geschlechts, ein

Abend mit Nachwirkung und

Nachhaltigkeit von und mit

Michael Fitz.

Kartenvorverkauf

• Buchhandlung am

Sägerhof, Ortsteil

Schwand, Alte Straße 11,

Tel. 09170 - 94 77 66,

Info@schwanbuch.de

• OMV-Tankstelle, Ortsteil

Leerstetten, Hauptstr. 17,

Tel. 09170 - 97 73 24

• Ermäßigte Karten für

K.i.S.-Mitglieder, Schüler,

Studenten und Auszubildende

nur in der Buchhandlung

am Sägerhof

November 2022

Foto: Simon Büttner

23


KINDER UND JUGEND

Evangelischen Kindergarten und Krippe im Pfarrgarten

Neuer Elternbeirat

Auch für das neue Jahr wurde von der Elternschaft ein neuer Beirat

gewählt. Wie bereits im vergangenen Jahr fand auch dieses Mal wieder

eine Briefwahl statt. Die Eltern hatten eine Woche Zeit ihre Wahl zu

treffen und die Wahlscheine wieder abzugeben. Die Wahlbeteiligung

war wieder gut, so dass folgende Mütter und Väter gewählt wurden:

Romina Gotschke, Jenny Puschner, Thomas Brunner, Anja Eichhorn,

Lisa Gahn, Christian Lang, Simone Burger, Carolin Dirksen, Madeleine

Schäffer, Anja Ortner und Patrick Schröder.

Herzlich Willkommen allen neuen und alten Mitgliedern des

Elternbeirats. Wir freuen uns über das Engagement der Eltern und

sind uns sicher, dass es auch dieses Jahr ein gutes gemeinsames

Miteinander und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit geben wird.

Renate Erhardt

Waldorfschule Wendelstein

Eine Schokoglasur für Peru

SchülerInnen der Wendelsteiner

Waldorfschule erarbeiten

Geld für ein Klassenzimmer

in Arequipa.

Am 29. September beteiligten

sich zig Schülerinnen und

Schüler der 8. bis 12. Klassen der

Freien Waldorfschule Wendelstein

am diesjährigen WOW-Day

(Waldorf One World). Der Lohn

ihrer Ein-Tages-Arbeit geht an

eine befreundete Schule in

Arequipa, Peru.

Diese jährlich wiederkehrende

Aktion der deutschen Waldorfschulen

für Waldorf-Projekte

in der ganzen Welt gibt es seit

1994. Der Erlös des Ein-Tages-

Arbeitsplatzes aus dieses Jahr

geht von der Wendelsteiner

Waldorfschule an „El Colibri“

in Arequipa/Peru (www.elcolibri.edu.pe).

Projektleiter José

Tejada, Mitbegründer von El

Colibri, Werklehrer und Hausmeister

in der Wendelsteiner

Schule, freut sich über die

Unterstützung in seiner Heimat

zugunsten eines Klassenzimmerbaus.

Die Schülerinnen und Schüler

arbeiteten u.a. bei Eltern und

Verwandten, im Tierheim, bei

Handwerkern und in diversen

Betrieben. Sie konnten sich

als Teil eines weltweiten Netzwerkes

erleben und erfahren,

dass sie soziale Verhältnisse

durch ihren Beitrag mitgestalten

können.

Das Engagement hat sich

gelohnt, auch wenn die Tätigkeiten

mitunter anstrengend

waren. „Ich habe mit einer

Wipp-Säge Holzstücke von

einem Meter auf 25 cm Lange

zurechtgeschnitten. Das hat mir

ziemlich Spaß gemacht, doch

dann kam das ernüchternde

Holzschlichten“, berichtete ein

Schüler von seinem Einsatz. Ein

anderer, arbeitete beim Bäcker.

„Ich habe die Spüle geputzt,

aufgeräumt, gebacken und eine

Schokoglasur gemacht. Es hat

mir sehr gut gefallen, obwohl

man beim Bäcker echt schuften

muss.“

In unseren herausfordernden

Zeiten möge das viele ermutigt

haben, zuversichtlich in eine

Zukunft des Füreinander und

Miteinander zu blicken.

Die Klassen 1 bis 7 feierten am

selben Tag Michaeli u.a. mit

Ausflügen in den Wald, mit dem

Bestellen des Schulackers und

mit Mutproben in der Sporthalle

sowie in Boulderhallen in

Nürnberg und Zirndorf. Dabei

galt es, mit Vertrauen in die

eigene Stärke, Mut und Kraft die

eigenen Grenzen zu erkennen

und zu überwinden.

Sabine Zäpfel

Freie Waldorfschule Wendelstein

Veranstaltungen

Info-Veranstaltung der Krippe

14. November 2022, 20.00 Uhr

Info-Veranstaltung des Kindergartens

15. November 2022, 20.00 Uhr

24

November 2022

Ihr Kind soll ab Herbst 2023 in die Krippe bzw. in den Kindergarten

gehen? Dann beginnen Sie am besten jetzt schon mit der Suche

nach einem Platz. Die Kita der Freien Waldorfschule Wendelstein

freut sich, die Eltern von künftigen Krippenkindern und Kindergartenkindern

begrüßen zu dürfen. Wir beantworten Fragen rund

um Betreuung & Pflege, Pädagogik & Tagesablauf, Verpflegung &

Kosten.

Wo? Im Festsaal unserer Einrichtung auf dem Waldorfgelände - In

der Gibitzen 49, Wendelstein.

Sven Schmidt, Öffentlichkeitskreis


JUBILÄUM / GLÜCKWÜNSCHE

Erna und Kurt Parsiegla hatten

in Großschwarzenlohe die

„Eiserne“ Jubelhochzeit

Seit 65 Jahren glücklich und zufrieden mit dem Erreichten

Großschwarzenlohe - Geheiratet haben Erna und Kurt Parsiegla

vor 65 Jahren noch in ihrer alten Heimat Schlesien - und nutzten

gleich danach die Chance, nur mit wenigen Sachen im Gepäck

Polen zu verlassen und den Neuanfang in Deutschland zu wagen. In

den 1970er Jahren wurde die damals noch selbständige Gemeinde

Großschwarzenlohe zur endgültigen Heimat und hier feierte das

Jubelpaar mit Glückwünschen sogar vom Bundespräsidenten jetzt

bei guter Gesundheit seine „Eiserne Hochzeit“.

Erna und Kurt Parsiegla stammen aus der Region Breslau und

blieben dort zunächst nach 1945 mit ihren Eltern, als die deutsche

Bevölkerung aus Schlesien vertrieben wurde. Die Einladung einer

bereits in Deutschland wohnenden Tante bot dem Paar 1957 eine

gute Möglichkeit, als „Spätaussiedler“ nach Deutschland ausreisen

zu können. Da Erna Parsiegla in diesem Jahr erst 18 Jahre alt wurde

und die Zustimmung ihrer Eltern benötigte, heiratete das Paar

noch in der alten Heimat und reiste dann nach Deutschland aus.

Die erste Station in Deutschland wurde für die Frischverheirateten

das damalige Zentrallager in Friedland.

Nach Aufenthalten in weiteren süddeutschen Lagern - inzwischen

konnten außerdem die zurückgebliebenen Angehörigen aus Polen

ausreisen - fand die Familie in Nürnberg ihre neue Heimat. In den

1970er Jahren zog die Familie nach Großschwarzenlohe und hatte

das Glück, einen Bauplatz zu bekommen, auf dem sie ihr eigenes

Domizil am heutigen Raubersrieder Weg errichten konnte. Beruflich

hatte Kurt Parsiegla als Feinmechaniker bei der „NürAl“ in Nürnberg

ein gutes Auskommen und die Geburt von Sohn Manfred rundete

das Familienglück ab. Heute gehört zur Gesamtfamilie zudem ein

erwachsener Enkelsohn.

Bis heute selbständig im eigenen Haus und glücklich

Das Ehepaar geht bis heute gern Aktivitäten nach und lebt selbständig

in seinem Wohnhaus, zumal Kurt Parsiegla den Kontakt zu

früheren Arbeitskollegen hält und regelmäßig an Treffen ehemaliger

Firmenmitarbeiter teilnimmt. „Alles ist schön und gut gelaufen

im Leben“ bilanziert Erna Parsiegla deshalb im Rückblick auf 65

Jahre Ehe und freut sich besonders, dass sowohl ihr Sohn wie

auch der Enkel immer noch in Großschwarzenlohe zuhause sind.

1. Bürgermeister Werner Langhans überbrachte dem Jubelpaar

die Glückwünsche der Gemeinde samt Präsent und war nicht der

einzige Gratulant: Weitere Glückwünsche kamen zur Überraschung

der Eheleute von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Ministerpräsident

Dr. Markus Söder, MdL Volker Bauer und Landrat

Herbert Eckstein.

(jör)

Erna und Kurt Parsiegla feierten in Großschwarzenlohe „Eiserne Hochzeit“,

zu den Gratulanten gehörte auch Wendelsteins 1. Bürgermeister

Werner Langhans (links).

Heizen mit

Pellets

MITGLIED DER SANITÄR- UND HEIZUNGSINNUNG

• weg von Öl und Gas

• nachwachsender und lokaler Rohstoff

• förderfähig

• kompatibel mit einer Solaranlage

• günstigere Rohstoffpreise

• wichtiger Baustein für die Energiewende

•Öl- und Gasheizungen

•Solaranlagen

•Wartungs- und Störungsdienst

•Gas-Wasserinstallation

•Bad-Sanierung

•Wärmepumpen

Bergstraße 1 · 90530 Wendelstein · Telefon 09129/87 73

info@haberecker-heizungsbau.de · www.haberecker-heizungsbau.de

November 2022

25


TIERHILFE

Tierhilfe Franken e.V.

Wir suchen ein neues Zuhause

Jarina

Jarina (1 J./kastr.) ist eine tolle Hündin – freundlich, liebenswert und natürlich noch sehr temperamentvoll.

Ihren Menschen liebt sie über alles, möchte am liebsten immer bei ihm sein!

Das hübsche Hundemädchen ist intelligent, an allem interessiert und rassetypisch sehr aktiv.

Sie benötigt ein Zuhause, in dem sie ausgelastet wird und Menschen, die mit ihr arbeiten, aber

ihrer Energie auch mal Einhalt gebieten. Etwas Hundeverstand ist Voraussetzung um dieser fantastischen

Lady ein glückliches Leben zu ermöglichen. Das Hundekörbchen sollte in einem Haus mit

eingezäuntem Garten stehen.

Cocolina

Unsere hübsche Cocolina (8 J.) ist eine taffe kleine Lady, die ihren Menschen über alles liebt.

Verschmust und anhänglich möchte sie am liebsten überall dabei sein, kann aber in ihrer gewohnten

Umgebung auch mal brav alleine bleiben. Die Süße mit den lustigen Fledermausohren ist fit, aktiv,

geht gerne ausgiebig spazieren und fährt prima im Auto mit. Nachdem sie im Haushalt immer die

alleinige Prinzessin war, kommt sie jetzt mit dem Säugling in der Familie nicht zurecht. Ein Platz

als Einzelhund bei Menschen, die ihr die Richtung weisen, wird gesucht.

Tierhilfe Franken e.V. | Neunkirchener Str. 51 91207 Lauf

Tel:. 9151 / 826 90 | 0911 / 784 96 08 | 09244 / 982 31 66

Spendenkonto: IBAN: DE60 7605 0101 0005 4970 11 |

Sparkasse Nürnberg • BLZ 760 501 01 | Kontonr.: 549 7011

Dramatischer

Tierabgaben!

Anstieg

von

Täglich, aber wirklich täglich steigt

die Zahl der Menschen, die aus

unterschiedlichen Gründen ihre Tiere

nicht mehr vernünftig versorgen

können. Eine einzige Katastrophe!

Denn wir wissen definitiv nicht mehr

ein noch aus.

Zum einen wurden viele Tiere

während der Coronazeit unüberlegt

angeschafft und müssen jetzt wieder

weg, zum anderen ist die

zunehmende Geldknappheit durch

die deutlich gestiegenen Lebenshaltungskosten

der Grund.

Kranke Tiere, hohe Behandlungskosten

– die finanziellen Mittel für

dringend notwendige oft schon

lange überfällige medizinische Eingriffe

fehlen.

Wir brauchen Ihre Hilfe mehr

denn je. Helfen Sie uns, damit wir

den vielen armen Tieren beistehen

können.

Uns plagt die Angst, dass wir es

nicht mehr schaffen, denn wir sind

absolut am Anschlag.

Selbstverständlich ist die Tierhilfe

Franken e.V. gemeinnützig, als

besonders förderungswürdig anerkannt

und ehrenamtlich tätig.

Auf den Fotos ist nur ein kleiner

Auszug unserer Tiere zu sehen, die

entweder sehr alt, daher nicht mehr

vermittelbar, sind oder die aktuell

sehr hohe Kosten verursachen.

Spenden Sie heimatverbunden!

Spenden Sie regional!

Auch die kleinste Spende bewirkt

bei uns Großes. Wir setzen auf Sie

mit dankbarem Herzen.

Tierhilfe Franken e.V.

Sonja Neumann: 09152/921890

Brigitte Seufert: 0911/7540438

Büro: 09244/9823166

www.tierhilfe-franken.de

Spendenkonto:

Sparkasse Nürnberg

IBAN:

DE60 7605 0101 0005 4970 11

26

November 2022


VEREINE

FV Wendelstein 1923 e. V.

FV-Tennis-Skiwochenende

Termin – Freitag, den 27. Januar 2023 ab 15.00 Uhr bis Sonntag, den

29. Januar ca. 21.00 Uhr

Auch Gäste sind herzlich willkommen.

Skigebiet - Am Arlberg in Warth – Lech – Zürs – St. Anton, mit 300

Pistenkilometern.

Unterkunft im 3 Sterne Hotel mit Sauna und Fitnessraum, ca. 10

Minuten zu den Liftanlagen.

Bei Hin- und Rückfahrt ist eine Vesper im Preis enthalten.

Die Reisekosten mit Halbpension und 2 Tage-Skipass betragen:

• Pro Person im Einzel- oder Doppelzimmer € 355,--

• Kinder bis 15 Jahren bei den Eltern € 256,--

• Jugendliche bis 19 Jahren und Senioren € 342,--

• Senioren 75 plus € 287,--

• Langläufer und Spaziergänger € 222,--

Achtung: Meldeschluss Sonntag 4. Dezember 2022

Anzahlung: € 200,-- bis Sonntag, den 14. Dezember 2022

Restzahlung bis Sonntag, den 15. Januar 2023

Sollten noch nicht vorhersehbare zusätzliche Kosten entstehen,

durch Energie, Hotel, Bus Treibstoff, Seilbahnen, müssen wir

diese leider an alle Reiseteilnehmer weitergeben. Wir bitten um

Verständnis.

Nähere Infos und Anmeldung bei Erich Hagen – Tel. 09129 6595

E. Schmidt

ADVERTORIAL

Alles dreht sich um den Hund!

Neues Fachgeschäft in Wendelstein

Wendelstein ist um einen Laden

reicher! In dem neuen Geschäft

„Artgerechtes Naturfutter.de“

in der Querstraße 8, 90530

Wendelstein wird der Mensch

mit seinem Haustier glücklich.

Gesundheit und Wohlbefinden

für die geliebten Vierbeiner

stehen hier an erster Stelle!

Mittlerweile vertrauen über 300

Kunden und Kundinnen der

Expertise des Ladenbesitzers

Kevin Kallert, der sich bereits in

Nürnberg als „mobiler“ Ernährungsberater

einen Namen

gemacht hat. In dem neuen

Laden in Wendelstein schätzen

die Kunden und Kundinnen

besonders den persönlichen

Kontakt und die kompetente

Betreuung, auf die Kevin Kallert

so viel Wert legt.

Kevin Kallert hat sich mit seinem

kleinen Fachgeschäft einen

Traum erfüllt! Auf „großen“

40 Quadratmetern Fläche in

Wohlfühlatmosphäre berät er

Sie gerne persönlich. Er bietet

den Besucher und Besucherinnen

für den Hund eine große

Auswahl an leckeren Kauartikeln

& Snacks, schönen Halsbändern,

Geschirren & Leinen,

nützliches Zubehör und auch

gesunde Nahrungsergänzungsmittel.

Über 100 Gäste kamen zu der

Eröffnung von weit her. Manch

einer fuhr gar 50 Kilometer, um

mit ihm auf den großen Schritt

mit Sekt, Kaffee und Häppchen

anzustoßen. Für die Vierbeiner

gab es eine erste Kostprobe vom

neuen Sortiment. Besonders

freut Kevin Kallert die positive

Resonanz, die der schön gestaltete

Laden durchweg erfährt.

Das bietet auch die Möglichkeit

für neue Service-Angebote: So

schaut nach Bedarf eine Hunde-

Physiotherapeutin vorbei, die

den Liebling wieder in Form

bringen kann. Auch kann der

Kontakt zu einer Hundetrainerin

hergestellt werden.

Kommen Sie vorbei und lernen

Sie das neue Fachgeschäft und

seinen Inhaber Kevin Kallert

kennen!

v.l. Nadine Webs

(begeisterte Kundin &

gute Freundin), Gabriele

Schwab (Hundetrainierin),

Kevin Kallert und seine

Mama.

JETZT NEU!

FACHGESCHÄFT IN WENDELSTEIN

– ALLES RUND UM DEN HUND:

Ernährungsberatung | Nahrungsergänzung|

Kauartikel & Leckerli | Leinen,Geschirre& Hals-

Querstraße 8, 90530 Wendelstein

(Ladenpassage im EG, Parkplätze vorhanden)

Mo 09:00 – 13:00 Uhr

Di & Mi geschlossen

Do & Fr 14:00 – 18:00 Uhr

SA 09.00 – 13.00 Uhr

und nach Terminvereinbarung.

November 2022

27


VEREINE

Rauchklub Großschwarzenlohe

Rauchklub war auch als Gastgeber bei „Deutscher Meisterschaft“

mehrfach „Spitze“

Ein Gruppenfoto aller neuen Deutschen Meister in der Einzelwertung und in der Mannschaftswertung mit den Zweit- und Drittplatzierten sowie mit

den Ehrengästen und den Schirmherren der Meisterschaft - Landrat Herbert Eckstein (6. v.links) und Bürgermeister Werner Langhans (2. v.rechts) -

beschloss die Ehrungen der jetzigen Deutschen Meisterschaft.

28

Gastgeber mischten bei der „Deutschen“

vorne gut mit.

Mit mehreren Meistertiteln und guten Platzierungen

von der „Süddeutschen Meisterschaft“

vor kurzer Zeit als „Turboantrieb“ für

weitere Erfolge erwies sich der Großschwarzenloher

Rauchklub jetzt bei der „Deutschen

Meisterschaft“ als guter Gastgeber und

konnte weitere Erfolge feiern: Neben den

Gastgebern kamen elf weitere Vereine aus

ganz Deutschland mit insgesamt mehr als

100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur

„Deutschen Meisterschaft“, die der hiesige

Rauchklub erstmals in der Vereinsgeschichte

ausrichten durfte und dafür im Nachbarort

beim SV Leerstetten eine ideale Wettkampfstätte

fand. Und auch sonst war diese 48.

Deutsche Meisterschaft besonders, denn die

Anwesenden wählten für ihren Dachverband

- den „Verband deutscher Pfeifenraucher“

(VDP) - mit Gerald Müller aus Warstade einen

neuen Präsidenten.

Nachdem der Großschwarzenloher Rauchklub

coronabedingt sein 100-jähriges

Bestehen nicht feiern konnte, war es für den

Verein jetzt eine besondere Auszeichnung,

erstmals in der Vereinsgeschichte die „Deutsche

Meisterschaft“ ausrichten zu dürfen.

Mit der Sporthalle des SV Leerstetten in der

Nachbargemeinde Schwanstetten fand der

Rauchklub eine ideale Örtlichkeit, worüber

sich zur Begrüßung der über 100 Teilnehmerinnen

und Teilnehmer aus ganz Deutschland

Schwanstettens 1.Bürgermeister Robert

Pfann und Peter Weidner als Vorsitzender

des SV Leerstetten freuten und die Gäste

herzlich willkommen hießen.

Vor dem Wettkampf stand eine wichtige

Entscheidung im deutschen Dachverband

an - die Neuwahl der Verbandsführung: Kurt

Eggemann vom 1. Kölner Pfeifenclub stellte

nach 23 Jahren Amtszeit als Präsident sein

Amt zur Verfügung, sein Nachfolger wurde

Gerald Müller aus Warstade und auch die

weiteren Vorstandsämter im „Verband

deutscher Pfeifenraucher“ (VDP) wurden

neugewählt. Danach wurde es ernst und als

„Grundausstattung“ erhielten alle Teilnehmerinnen

und Teilnehmer eine Pfeife, einen

Filter, einen Holzstopfer, zwei Streichhölzer,

drei Gramm Tabak und ein Blatt Papier für

die Tabakbearbeitung.

November 2022

Wolfgang Sedlacek (Mitte) wird die 48. Deutsche

Meisterschaft als „Heimspiel“ in besonderer

Erinnerung bleiben: Er wurde neuer

Deutscher Meister in der Einzelwertung und

mit seiner Mannschaft Vizemeister.

Starke Eigenbeteiligung der Gastgeber

Zum Start galt es den Tabak in der Pfeife

anzuzünden und möglichst lange ohne

neues Anzünden am Glimmen zu halten

- als Stopfzeit für den Tabak wurden fünf

Minuten und eine Minute zum Anzünden

angerechnet. Die Gastgeber gingen mit

28 Mitgliedern in sieben Mannschaften an

den Start und als Schiedsrichter sowie für

den Veranstaltungsablauf waren weitere

Vereinsmitglieder tätig. Gastvereine aus

Bayern waren die Pfeifenclubs aus Kiliansdorf,

Ebern und Jesserndorf. Die weiteren

Teilnehmer kamen von Vereinen aus

Arnsberg, Hamburg-Neuendamme, Köln,

Ofenerfeld, Warstade, Wismar, Wriezen und

Würselen.

Mit dem Verglimmen der letzten Pfeife nach

fast 100 Minuten begann die Auswertung

für die Organisatoren, den mehr als 100

Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde ein

gemütliches Programm mit Musik, Kaffee

und Kuchen geboten. Zur Siegerehrung um

19 Uhr waren auch die Schirmherren der

Meisterschaft mit Landrat Herbert Eckstein

und Wendelsteins 1. Bürgermeister Werner

Langhans gekommen. Als neuer VDP-Präsident

übernahm Gerald Müller gern als erste

Amtshandlung deren Begrüßung und dankte

besonders den Gastgebern vom Rauchklub

Großschwarzenlohe für eine „wunderbare

Veranstaltung mit optimaler Vorbereitung“.

„Wir dürfen uns ruhig bewusst machen,

wir haben hier heute eine deutsche Meisterschaft!“

Landrat Herbert Eckstein wie auch Bürgermeister

Werner Langhans richteten als

Als Gastgeber und Teilnehmerverein war der

Rauchklub Großschwarzenlohe bei der diesjährigen

Deutschen Meisterschaft mehrfach

erfolgreich: Die Mannschaft mit v.r. Jürgen Bayer,

Sascha Reithinger, Hermann Maul und Bernd

Reithinger ist neuer Deutscher Meister, mit auf

dem Foto Heinrich Berschneider als Vorsitzender

der Gastgeber (links) und Gerald Müller

(2.v. links) als neugewählter Präsident des Dachverbands

„Verband deutscher Pfeifenraucher“.

Schirmherren einen besonderen Gruß

an die weitgereisten Gäste „bis von der

Ostsee und vom Oderbruch“. Der Landrat

hob hervor, dass heute hier im Landkreis

immerhin eine deutsche Meisterschaft

stattfinde und nicht nur irgendeine Traditionsveranstaltung.

Auch deshalb gelte

den Organisatoren vom Rauchklub große

Anerkennung für die Planung und den

gelungenen Ablauf. Bürgermeister Werner

Langhans betonte, dass Wendelstein stolz

auf den Rauchklub und seine Bedeutung für

Großschwarzenlohe sei, da im Verein neben

Pfeifenlangsamrauchen auch das Singen

und das Theaterspiel gepflegt werden.

Ein besonderer Moment bei der Siegerehrung

war Kurt Eggemanns Ehrung als Ehrenpräsident

des Dachverbands, die vom neuen

Präsidenten angeregt wurde und einstimmig

erfolgte. Danach folgte die Einzelwertung

bei den Damen als erster Ehrungsblock:

Unter den insgesamt 27 Teilnehmerinnen

schaffte es Renate Berschneider auf Platz

23, Karin Schmidt auf Platz 15, Christa Nickel

auf Platz 12 und erfolgreichste Teilnehmerin

der Gastgeber wurde Margit Göbl als

Drittplatzierte mit einer Rauchzeit von 62

Minuten. Besser waren nur Erna Buck auf

Platz 2 mit 63 Minuten und Silvia Müller als

neue deutsche Meisterin mit 71 Minuten,

beide aus Warstade.


VEREINE

Großschwarzenloher Damen auch im Team

erfolgreich

Auch in der Mannschaftswertung mischte

das Großschwarzenloher Damenteam

vorne gut mit: Von den sechs Damenteams

schafften es Renate Berschneider, Margit

Göbl, Christa Nickel und Karin Schmidt von

den Gastgebern auf Platz 3 mit einer Gesamtrauchzeit

von 2:29 Stunden. Vizemeister

wurden das Damenteam aus Jesserndorf mit

2:37 Stunden und neuer deutscher Meister

die Damen aus Warstade mit 3:13 Stunden

Rauchzeit. Ebenso erfolgreich wie das

Damenteam waren auch die sechs Herrenteams

vom Rauchklub Großschwarzenlohe,

die neben dem deutschen Meistertitel im

Einzel wie im Team auch weitere vordere

Plätze belegten.

In der Einzelwertung der Herren schafften

es acht Mitglieder der Großschwarzenloher

Gastgeber unter die ersten 30 Plätze

bei insgesamt 78 Wettkampfteilnehmern

mit Tobias Fuhrmann (Platz 27), Thomas

Schmidt (26), Roland Maul (14), Marco

Hacker (12) sowie Bernd Berschneider (7).

Perfekt war die Deutsche Meisterschaft

dann für die Gastgeber, als die Spitzenplätze

bekannt gegeben wurden: Bernd Reithinger

wurde als frischgebackener „Süddeutscher

Meister“ diesmal Drittbester mit einer

Gesamtzeit von 1:20 Stunden, Jürgen Bayer

wurde Zweiter mit 1:21 Stunden und Wolfgang

Sedlacek neuer „Deutscher Meister“

mit einer Spitzenzeit von 1:35 Stunden.

Deutscher Meister und Vizemeistertitel für

Großschwarzenloher Teams

Ein weiteres Mal durfte der Rauchklub

Großschwarzenlohe zudem jubeln, als die

Mannschaftsplätze bekannt gegeben wurden:

Bei 18 gemeldeten Teams holte sich das

Team Großschwarzenlohe 5 den 15. Platz,

Großschwarzenlohe 6 den 14., Großschwarzenlohe

4 den 12. und Großschwarzenlohe

2 den 8. Platz. Der dritte Platz ging an den

1. Kölner Pfeifenclub und die Spitzenplätze

blieben auch hier bei den Gastgebern:

Als Team „Großschwarzenlohe 1“ wurden

Wolfgang Sedlacek, Bernd Wittmann, Georg

Meßthaler und Tobias Fuhrmann Vizemeister

mit 3:15 Stunden, neuer Deutscher Meister

sind Jürgen Bayer, Bernd Reithinger, Hermann

Maul und Sascha Reithinger als „Großschwarzenlohe

3“ mit insgesamt 3:21 Stunden.

Als weiterer Verein aus dem Landkreis

Roth beteiligte sich der Pfeifenclub Roth-

Kiliansdorf mit vier Mannschaften an der

Deutschen Meisterschaft und auch die Kiliansdorfer

waren erfolgreich: Bei den Herren

in der Mannschaftswertung schafften deren

Teams die Plätze 6, 13 und 18 und im Einzel

bei den Herren ging Platz 5 an Gert Schierig,

Platz 6 an Rudi Heindl, Platz 31 an Erwin

Schlager und Platz 38 an Rainer Dobenstein.

Das Damenteam sicherte sich Platz

4 in der Mannschaftswertung und in der

Einzelwertung bei den Damen ging Platz 6

an Elvira Köhl, Platz 10 an Gitti Moises, Platz

17 an Marga Leuchtenmüller und Platz 21 an

Gertraud Lanz.

Text und Fotos: (jör)

Boogie Woogie Dynamit’s

Boogie Woogie Dynamit’s, haben wieder zum Tanztee geladen

Der zweite Tanztee im September musste nach dem Erfolg des

ersten Tanztee im Mai, einfach folgen.

Auch der zweiten Einladung von den Boogie Dynamit’s zum Sonntagnachmittags-Tanztee

(Übungsnachmittag am 25. September) sind

wieder viele tanzwütige gefolgt. Es konnten wieder viele Tänzerinnen

und Tänzer aus den befreundeten Boogie-und Tanz-Vereinen begrüßt

werden. Angeheizt von guter Tanzmusik, aufgelegt vom Dj Gerd, war

die Tanzfläche immer gut gefüllt. Leider ging auch an diesen Sonntag,

ein schwungvoller Tanz-Nachmittag, viel zu schnell zu Ende.

Wer gerne beim nächsten Sonntagnachmittags-Tanztee dabei sein

möchte, hat schon im November, die nächste Gelegenheit das

Tanzbein zu schwingen.

Bereits am Sonntag des 20. November, veranstalten die Boogie

Dynmaits den nächsten Sonntagnachmittags-Tanztee.

Für alle, die außer Foxtrott und Walzer auch gerne auf fetzige Musik

der 50iger Jahre tanzen möchten, können bei den Boogie-Dynamits

die Boogie-Tanz-Schritte und Figuren erlernen.

Infos zum Angebot der Tanzkurse gibt es beim Vorstand Gerd

Sollner unter der Ruf-Nr. 09170 8750.

Ziegler Henry

Boogie-Dynamit’s in Schwanstetten

Tanzsonntagnachmittag –

Tanz in den Advent

Es soll wieder ein Übungs- und Tanznachmittag sein für alle, die

gerne Boogie Woogie und Fox tanzen.

Kommen können Einsteiger (also aus Anfängerkursen), benachbarte

Boogieclubs, Tanzkreise aus der Region. Natürlich auch die Paare

der Boogie-Dynamit‘s.

Es kann getanzt werden von 15 – 18 Uhr. Selbstverständlich ist auch

für’s leibliche Wohl gesorgt (es gibt gute griechische Küche) und

diesmal Kaffee und Kuchen.

Stattfinden soll das ganze am 27. November 2022 in der Sportgastgaststätte

des 1. FC Schwand, Nürnberger Str. 46 in Schwanstetten.

Das ganze gibt’s für unschlagbare 0 Euro Eintritt. Also kommt

an dem Sonntagnachmittag runter von euren Sofas und tanzt in

Schwanstetten bis sich die Bretter biegen.

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Platzreservierung bei

Gerd Sollner Tel. 09170-8750 und 0171-3427408 oder aber per E-Mail

(infos@dynamits.de)

Wir freuen uns auf euer kommen

Gerd Sollner und die „Boogie-Dynamits“

November 2022

29


VEREINE

TSV Wendelstein - Kampfsportabteilung

TAE KWON-DO

Der TSV Wendelstein bietet für Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche

und Erwachsene Tae Kwon-Do an.

Tae Kwon-Do ist eine alte koreanische Kampfsportart, die Kondition,

Konzentration und Ausdauer fördert, d. h.es werden Geist und

Körper gleichermaßen beansprucht und trainiert.

Durch die Bewegungen bei Tae Kwon Do werden alle Muskeln aktiviert,

von Kopf bis Fuß; Tae Kwon-Do bedeutet ja auch der Weg der

Hand und des Fußes. Tae Kwon-Do beeinflusst positiv die Motorik

und schult Reflexe und Reaktionsvermögen.

Selbstverständlich wird auch für alle Selbstverteidigung geübt,

denn Selbstverteidigung vermittelt Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

Tae Kwon-Do lehrt des Weiteren Höflichkeit, Disziplin

und Respekt allen Menschen gegenüber.

Der Trainer, Dr. Carlos Battilana, ist 3. Dan-Träger, hat die Trainer C-

Lizenz und die Prüfer-Lizenz der Bayerischen Tae Kwon-Do Union.

Für weitere Informationen und Anmeldung:

tsv-wendelstein@t-online.de • www.tsv-wendelstein.de

Training ist immer mittwochs, 16 bis 17 Uhr.

Faschingsgesellschaft „Grün – Weiß“

Die Grün-Weißen werden 50!

Kaum zu glauben, aber in Wendelstein gibt es tatsächlich seit

nunmehr rund 50 Jahren einen Faschingsverein!

Gegründet am 17. Februar 1973 aus der Theatergruppe der kath.

Arbeiterbewegung St. Nikolaus. Im selbigen Februar fand dann

auch gleich der erste Kappenabend für Senioren im kath. Vereinshaus

statt.

1975 wurde dann der Fanfarenzug gegründet und im Laufe der

nächsten Jahre bzw. Jahrzehnte entstanden dann die tanzenden

Gruppen sowie die Wenden-Gugge. Die Details dazu würden hier

allerdings den Rahmen sprengen. Deshalb möchten wir hier und

heute nur einen kleines Abriss unserer Vereinsarbeit aufzeigen,

dass wir nicht nur so ein kleiner Verein oder wie wir schon öfters

zu hören bekommen haben, ein „seltsames Völkchen“ sind:

Bei unseren Kleinsten, den Bambinos, tanzen momentan 27 Kinder

im Alter von 3-6 Jahren. Dort erlernen sie spielerisch die ersten

Gardeschritte und studieren jedes Jahr einen neuen Showtanz

mit tollen, fantasievollen Kostümen ein. Ab 7 Jahren wechseln die

Jungs & Mädels in die Jugendgarde. Dort tanzen in dieser Session

24 Kinder und üben schon fleißig ihren neuen Showtanz. Ab 12

Jahren geht es in die Juniorengarde mit derzeit 20 Aktiven, wo

bereits 2 Tänze aufgeführt werden – ein Marsch- und ein Showtanz.

Und das Herzstück bildet unsere Wendengarde. Hier sind in der

kommenden Session 32 TänzerInnen ab einem Altern von 16 Jahren

in einem Marsch- und Showtanz auf der Bühne anzutreffen. Nicht

zu vergessen unsere Solisten. Zwei Tanzmariechen, ein Tanz-Trio

und ein Tanzpaar zeigen ihr Können.

Neben den tanzenden Gruppen nicht zu vergessen unser „Gründungsmitglied“,

der Fanfarenzug und die Wendengugge mit jeweils

um die 30 Musikanten.

Sie sehen, liebe Leser, wir haben so einiges zu bieten. Gerne können

Sie sich davon selbst ein Bild bei unseren folgenden Veranstaltungen

machen:

• 19.11.2022 Etzertla is Fasching - Dämmersitzung, Beginn: 19:11 Uhr

• 27.01.2023 Gardetreffen Beginn: 20:00 Uhr

• 28.01.2023 Kinder-Karneval, Beginn: 13:30 Uhr

• 29.01.2023 Prunksitzung am Nachmittag, Beginn: 14:11 Uhr

• 16.02.2023 Ladies-Night, Beginn: 19:30 Uhr

• 18.02.2022 Gala-Prunksitzung, Beginn: 19:33 Uhr

Die Veranstaltung am 19.11.2022 findet in der Schwarzachhalle,

Röthenbach b. St. Wolfgang statt.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt.

Kartenreservierungen sind ab 01.11.2022 unter kartenverkauf@

gruen-weiss-wendelstein.de oder telefonisch bei Kathrin Leitermann

unter 09129 / 907254 möglich.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an einer unserer Jubiläumsveranstaltungen

begrüßen zu dürfen. Neben unserer „Eigengewächse“

haben wir sowohl noch so einige Gäste aus befreundeten Vereinen,

als auch aus Funk & Fernsehen bekannte Künstler eingeladen.

Dazu wollen wir allerdings noch nicht zu viel verraten. Lassen Sie

sich überraschen!

30

November 2022

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und versprochen! Ihnen wird nicht

langweilig!

Für die Faschingsgesellschaft

Alexandra Bratenstein


VEREINE

Skatverein „Die Wenden“ Wendelstein

40-jährige Mitgliedschaft beim

Deutschen Skatverbandes

Am 3. Oktober gab es in der Sportgaststätte des SC Großschwarzenlohe

anlässlich der Skatmeisterschaften der Marktgemeinde

Wendelstein zwei Jubiläen zu feiern – die 20. Auflage des Turniers

und die 40-jährige Mitgliedschaft beim Deutschen Skatverbandes

der „Wenden“ Wendelstein.

Die 1. Vorsitzende des Vereins Siegrid van Elsbergen begrüßte zu

diesem Turnier 30 Skatspielerinnen und Skatspieler. Ihr besonderer

Gruß galt dem Schirmherrn der Veranstaltung dem 1. Bürgermeister

Herrn Werner Langhans, der es sich nicht nehmen ließ, persönlich

zu gratulieren. Im Gepäck hatte er einen von der Gemeinde gestifteten

Pokal für den Sieger dabei.

Außerdem begrüßte sie die Vertreterin des Deutschen Skatverbandes

Frau Marion Schindhelm, die eine Urkunde vom Deutschen

Skatverband überreichte, Herrn Jürgen Kowalski, der eine Urkunde

vom Bayrischen Skatverband überreichte und Herrn Mathias

Herrmann vom Mittelfränkischen Skatverband, der 40 Spielkartensets

für das Turnier an diesem Tag stiftete. Außerdem erhielt

der Spielleiter und 2. Vorsitzende des Vereins Ingo Reichel die

Ehrenurkunde des Deutschen Skatverbandes für sein langjähriges

Vereinsengagement.

Da wir ja in einer sehr unsicheren Zeit leben, verzichtete das

Organsiationsteam auf die sonst üblichen Erinnerungsgeschenke,

sondern jeder Teilnehmer des Turniers erhielt einen Verzehrgutschein

für das gemeinsame Mittagessen.

Nach all den Reden und Ehrungen wurde nun endlich das Skatturnier

gestartet

In einer angenehmen und fröhlichen Atmosphäre spielten die Skatfreunde

zwei Serien und wetteiferten um den von der Gemeinde

gestifteten Pokal.

„Unser“ Gastwirt Willy hat zu dem freundschaftlichen Beisammensein

an diesem Feiertag mit seinem feinen Mittagessen und

der ausgezeichneten Organisation sehr dazu beigetragen, dass

alle Teilnehmer trotz manchem schlechten Blatt zufrieden nach

Hause gingen. Gewonnen hat allerdings kein Wendelsteiner Skatfreund,

sondern Roland Schirmer von den „Keinohrbuben“ aus

Nürnberg. Deshalb, liebe Skatspielerinnen und Skatspieler, wir

von den Wenden Wendelstein freuen uns immer über Zuwachs an

unseren Skattischen jeden Dienstag Abend um 18.00 Uhr in der

Sportgaststätte des SC Großschwarzenlohein!

Siegrid van Elsbergen, Ludger Kniesburges

FC Wendelstein 2017 e. V.

Euer Fußballverein mit Herz und Leidenschaft - direkt vor Ort

Wir laden Euch ein, überzeugt Euch selbst. Unterstützt uns bei

unseren Heimspielen.

Wir stellen uns vor:

Unsere 1. Herrenmannschaft spielt aktuell in der Bezirksliga

Mittelfranken Süd ganz vorne mit und trägt die Heimspiele auf dem

Sportgelände "Am Schießhaus 1 in Wendelstein" aus. Die meisten

Spieler sind direkt aus der JFG Wendelstein in die Herrenmannschaft

gewechselt und sind dem Team und Wendelstein seit vielen

Jahren eng verbunden.

Unsere 2. Herrenmannschaft trägt die Heimspiele auf dem Sportgelände

in Röthenbach aus und spielt in der A-Klasse im Kreis

Neumarkt-Jura. Auch hier sind die Spieler aus Wendelstein und

spielen für Wendelstein.

WIR - und unsere Werte

• Fußball steht bei uns auf Platz 1

• Kein Raum für Rassismus und Gewalt

• Unsere Spieler spielen für den Sieg mit Ehrgeiz und Spaß und

nicht für Geld

• Höflichkeit und Respekt zeigen wir gegenüber jedermann - immer

und überall.

Unsere Damenmannschaft spielt in der Freizeitliga und die Senioren

Mannschaft in der Kreisliga Neumarkt Jura. Auch hier freuen wir

uns über Eure Unterstützung am Spielfeldrand.

Aktuelle Informationen findet Ihr jederzeit auf unserer Homepage:

fc-wendelstein.de

Thomas Peuntinger , 1. Vorstand

Treffen der

Briefmarkenfreunde

Das nächste Treffen der Briefmarkenfreunde findet

statt am 18.11.2022 das übernächste Treffen

am 16.12.2022, jeweils ab 18.00 Uhr in

Kleinschwarzenlohe, Rangaustraße 3, an der Kirche.

Musikunterricht

in Wendelstein

Gitarre & Blockflöte

für Kinder ab ca. 6 J., auch für Erwachsene

Werner Heinzel

staatl. geprüfter Musiklehrer

Anmeldung und Information: Tel. 0 91 29-92 77

November 2022

31


VEREINE

Exkursion des Wendelsteiner Heimatvereins nach Ansbach zur Landesausstellung

Heimatfreunde auf Spurensuche, was „typisch fränkisch“ ist

Wendelstein - Was ist „typisch Franken“ und warum? Antworten

auf diese und auf weitere Fragen zur Geschichte Frankens suchten

und fanden die Teilnehmer der jetzigen Fahrt des Wendelsteiner

Heimatvereins mit starker Beteiligung des Siedlervereins Schwarzachhöhe

in der gleichnamigen Bayerischen Landesausstellung

in Ansbach. Neben einer Führung durch die Ausstellung in der

historischen Orangerie bot sich für alle zudem Gelegenheit für

einen Spaziergang durch den Hofgarten samt Kaffeepause und

die abendliche Einkehr in Rudelsdorf als Abschluss bot regionale

fränkische Spezialitäten.

Die diesjährige bayerische Landesausstellung in der Ansbacher

Orangerie zum Thema „Typisch Franken“ über die historisch

gewachsenen Besonderheiten und Eigenheiten von Franken als

„Flickenteppich“ verschiedener Herrschaften und die Bedeutung

Frankens innerhalb von Bayern bot dem hiesigen Wendelsteiner

Heimatverein gute Gelegenheit für eine Exkursion im Sinn der

Vereinsziele. Der „Siedlerverein Schwarzachhöhe“ Röthenbach

bei St. Wolfgang nutzte zur Freude der Heimatfreunde mit einer

größeren Gruppe gern diese Fahrt als Veranstaltungsangebot,

womit die Teilnehmerzahl für den Bus schnell ausgebucht war.

Auf zwei Führungen aufgeteilt erfuhr die Gruppe in der Ansbacher

Ausstellung, was „typisch“ war und ist für verschiedene fränkische

Regionen und warum: Direkte Bezüge zur eigenen lokalen Heimatgeschichte

gab es beim „wilden Markgrafen“ und dessen Hofhaltung

Nicht nur aus historischer Sicht gab es bei den Führungen durch die

Ansbacher Landesausstellung für die Wendelsteiner Gruppe spannende

Einblicke, was alles „typisch fränkisch“ ist oder Frankens Geschichte

mitprägt. Eine Station mit modernen Exponaten mit Bezug zu oder

Herkunft aus Franken zeigte, was heute „typisch Franken“ ist.

sowie Lebensstil. Auch die weiteren Themen der Ausstellung zu den

Reichsstädten in Franken, den fränkischen Bistümern, Coburg als

später - durch Volksabstimmung 1920 bekräftigter - „Gebietsabrundung“

für Bayern und Einzelregionen wie dem Spessart und dem

Fichtelgebirge stellten die historisch vorhandene Vielfalt Frankens

als Kulturlandschaft mit interessanten Exponaten gut vor.

(jör)

SV Leerstetten

15 Jahre Qigong mit Rosi

Wer hätte das 2007 gedacht? Anfangs nur belächelt hat sich die

Qigong-Gruppe zum festen Bestandteil des SV Leerstetten entwickelt.

Bei der Jahreshauptversammlung gratulierte SVL-Vors. Peter

Weidner, Rosi Schmidbauer zum 15-jährigen Jubiläum. Ehrenmitglied

Rosi Schmidbauer hat diese Gruppe ins Leben gerufen,

tatkräftig unterstützt von ihrer Stellvertreterin Sylvia Schreyer.

Qigong verbindet Bewegung, Atmung, Körperwahrnehmung,

Entspannung und mentale Vorstellung. Die Übungen, die im Stehen

praktiziert werden, sind für jedes Alter geeignet und erfordern

keinerlei Vorkenntnisse. Wer einmal reinschnuppern möchte,

ist jederzeit herzlich willkommen. Die „Heilgymnastik aus dem

Reich der Mitte findet jeden Donnerstag von 19.00 Uhr bis 20.00

Uhr auf der Waldsportanlage des SV Leerstetten statt. Weitere

Informationen erteilt Gruppenleiterin Rosi Schmidbauer unter

0170/662 94 36.

Peter Weidner

Von links: 2. SVL-Vorsitzende Jessica Winkler, Jubilarin Ehrenmitglied

Rosi Schmidbauer, SVL-Vors. Peter Weidner

SV Leerstetten

Herrenmannschaft bedankt sich mit doppeltem Aufstieg

Die Herrenmannschaft Team 1 um Trainer Patrick Pritschet schaffte

grandios, ohne Niederlage (nur ein Unentschieden), den Aufstieg

in die Kreisklasse.

Team 2 mit Michael Scheumann als Trainer schaffte das Kunststück

von der B- in die A-Klasse aufzusteigen.

Abteilungsleiter Richard Schmidbauer bedankt sich bei allen

Betreuern die das ermöglicht haben: Siggi Doberer, Marco Skalei,

Florian Dorst, Daniel Krug, Marco Rupp und Stefan Röder.

Die Mannschaft bedankt sich außerdem bei ihrem Hauptsponsor

Willi Maueröder von der Maueröder KG, der stets ein offenes Ohr

für uns hat.

Richard Schmidbauer, Abteilungsleiter

32

November 2022


VEREINE

SV Leerstetten 1960 e. V.

Thomas Banik neues Ehrenmitglied

Thomas Banik (Mitte) wurde bei der Jahreshauptversammlung des

SV Leerstetten zum neuen Ehrenmitglied ernannt.

Er erhielt aus der Hand des wiedergewählten SVL-Vorsitzenden

Peter Weidner (links) die Ernennungsurkunde und einen Vesperkorb.

Die neu gewählte 2. Vorsitzende Jessica Winkler freut sich mit

Thomas Banik. Er hat durch seinen analytischen Weitblick viele

große Projekte des SV Leerstetten in den letzten 16 Jahren erst

ermöglicht. Seine Fachkenntnis im Finanzwesen und seine ruhige,

sachliche Vorstandsarbeit waren hervorragend. Fleiß und Bescheidenheit

kennzeichnen seinen Arbeitsstil. „Ohne Thomas würde

der SVL heute nicht dort stehen, wo er jetzt ist. Seine Finanzpläne,

vorgetragen in der JHV, lassen den SVL ruhig in die Zukunft schauen“.

Thomas wird dem SVL auch weiterhin mit seinem Fachwissen

unterstützen, nur nicht mehr in der aktuellen Vorstandsarbeit, im

aktuellen Tagesgeschäft. Thomas Banik ist der „Durchblicker“, das

höchste Lob, das der SVL zu vergeben hat.

Peter Weidner

SV Leerstetten 1960 e. V.

Dem SVL soll ein Licht aufgehen

Willi und seiner Willi Maueröder Stiftung mit einem herzlichen

„Vergelt`s Gott!“. Seit zwei Jahrzehnten unterstützt Willi Maueröder

als Hauptsponsor den SVL, insbesondere auch den Frauen-, Herrenund

Jugendfußball. In dieser schwierigen Zeit mit explodierenden

Energiekosten, unaufschiebbaren Investitionen im Renovierungsbereich

hilft diese Spende ein enormes Stück weiter.

Peter Weidner

Viel Freude beim SV Leerstetten über die 5000€-Spende, von links:

SVL-Vors. Peter Weidner, Jubilarin Margit Maueröder (40 Jahre Mitgliedschaft),

Sponsor Willi Maueröder, Schatzmeister Heinz Oberndörfer und

2. SVL-Vors. Thomas Banik.

Die Umrüstung auf kostensparendes LED-Flutlicht auf dem B-Platz

und dem 4. Platz beim SV Leerstetten durch die Firma lumosa aus

Sulzemoos steht unmittelbar bevor.

Die Lieferung der Leuchten ist für die Kalenderwoche 43 terminiert.

Der Installationspartner Elektro Bauke aus Werneck wird

im November die Umrüstung vornehmen. Deshalb zeigte sich der

SV Leerstetten hoch erfreut, dass unser Sponsor, Gründungs- und

Ehrenmitglied, Willi Maueröder dem SVL eine Spende von 5000 €

zukommen lässt. Der SVL-Vors. Peter Weidner bedankte sich bei

Antennen- und

Satanlagen

Beleuchtungsanlagen

Datentechnik

Elektrogeräte

EIB-Technik

Elektroinstallation

Elektrospeicherheizung

und

Marmorplattenheizung

Klingel- und

Sprechanlagen

Kundendienst

Telefon-ISDN-

Anlagen

Schäferstr. 3, 90530 Wendelstein/Neuses

Tel.: 09122/877 58 22, Fax: 09122/877 58 23, Mobil: 0172/813 63 92

info@lohmueller-elektro.de

www.lohmueller-elektro.de

November 2022

33


VEREINE

Radlerclub Wendelstein 1913 e.V.

Team Optimum bei goldenem Oktoberwetter am Citylauf Schwabach

798 Teilnehmer in zehn Wettbewerben waren am Start in Schwabach

am 09.10.2022.

Davon 6 Teilnehmer aus den Reihen des Team Optimum in den

Distanzen Hauptlauf mit 10,2 km und Halbmarathon auf 21,195 km.

Der Termin lag für uns als Triathlonverein denkbar schlecht – es

war die Nacht des Ironman auf Hawaii und auch der Abend/die

Nacht unseres internen Teamabends mit dem Motto „Bierkönig

meets Hawaii“.

Für den ein oder anderen war es daher eine kurze Nacht, ging

es doch erst um 3 Uhr morgens am 09.10.2022 zu Bett. Die Startzeiten

lagen mit 10.30 Uhr für den Halbmarathon und 13 Uhr für

den Hauptlauf in einem machbaren Zeitfenster um in jedem Fall

ausgeschlafen an den Start zu gehen. Und wenn die Sonne lacht

wie an diesem Tag, fällt das Aufstehen ja auch nicht allzu schwer.

Für das Carboloading war am Buffet der Hawaii Nacht im Vereinsheim

bestens gesorgt, Brötchen und Brot unseres Bäckers Nusselt,

Wurst in veganer oder tierischer Version mit Tomatensoße dazu

und dann später einem reichhaltigen Mitternachtsbuffet sorgten

für eine gute Kohlenhydratversorgung. Der Flüssigkeitshaushalt war

durch diverse, selbstverständlich auch antialkoholische Cocktails

ausreichend gedeckt und der ein oder andere schwörte auf das

gute, alte Hopfengetränk Bier. Es sollte funktionieren, soviel sei

hier bereits verraten.

An den Start gingen im Halbmarathon Benny Rentsch und Marco

Schliedermann. Die 10 km bestritten Ursula Schneeweiss, Mareen

Draheim und Doris Katzer und durch Nachmeldung kurz vor Start Sven

Wölfel. Sie alle hatten einen tollen Support von Isabella Blumenstock

per pedes und laufend auch durch Ralf Katzer mit seinen beiden

Söhnen, die die Mutter dann sogar zu einer neuen persönlichen

Bestzeit auf der Strecke der goldenen Meilen anfeuerten.

Bestzeiten hagelte es auch bei Benny und Marco am Halbmarathon

mit 1:19:57 und 1:21:51, die damit den 5. bzw. 7. Platz in der Gesamtwertung

belegten. Sven Wölfel finishte in 44:08 (AK 2.Platz), Doris

Katzer in 45:57 (AK 1. Platz), Mareen Draheim in 1:01:48 und Ursula

Schneeweiß in 1:01:38.

Alles in allem war es eine toll organisierte, super getaktete

Veranstaltung unserer Schwabacher Nachbargemeinde. Dank

allen Helfern, allen voran den Johannitern und dem THW und der

Ursula Schneeweis und

Mareen Draheim

Sven Wölfel bei der AK Siegerehrung

Doris Kratzer und Familie

Freiwilligen Feuerwehr Leitelshof. Lob und Anerkennung um das

Organisationsteam rund um Tom Maurer. Es fehlte an nichts und

bestimmt sind wir auch in 2023 beim dann 30. Citylauf Schwabach

in Präsenz wieder gut und erfolgreich vertreten. Da liegt dann auch

mit dem 12. und 14.10.2023 der Ironman Hawaii terminlich besser.

Glückwunsch allen unseren Läufern – wir treffen uns wieder

dienstags beim Lauftreff in Wendelstein am Gymnasium und/

oder beim Bahntraining in den Wintermonaten immer samstags

auf unserer Bahn.

Doris Katzer

Radlerclub Wendelstein 1913 e.V.

Das Team Optimum erklimmt den Grünten

34

Die Vorfreude auf dieses Wochenende war einfach riesig. Durch

die Unterstützung vom Auto-Zentrum Nürnberg Feser konnten

wir am Freitag, einen Tag vor dem Wettkampf, ganz gemütlich mit

den uns zur Verfügung gestellten Fahrzeugen anreisen. In einem

VW California Campingbus und VW Caddy California hatten wir

genügend Schlafmöglichkeiten.

Ralf und Patrick fuhren mit einem eigenem PKW schon Freitag früh

ins Allgäu um sich die Strecken nochmals anzuschauen und den

Campingplatz zu reservieren. Der Rest der Gruppe traf sich um 13 Uhr

am Gelände des RC Wendelstein um geschlossen in den Autos die

Reise anzutreten. Um ca. 17 Uhr kamen wir am Campingplatz, direkt

am Alpsee an und schlugen unser Quartier auf. Um 18:30 Uhr hieß

es dann Platz zu nehmen für die Wettkampfbesprechung.

November 2022

Hier sahen wir das erste Mal den Start- und Zielbereich und schon

fing das Bauchkribbeln und die Anspannung an. „Was uns hier wohl

morgen erwartet“ schoss jeden in den Kopf.

Nach der obligatorischen Wettkampfbesprechung stand „Carbo-

Loading“ auf dem Programm. Natürlich nahmen wir die Pasta-Party am

Flugplatz, welches den Start-Zielbereich stellte, mit. Der ein oder andere

bestellte sich noch ein „Beruhigungs“ Bier damit er besser schlafen

konnte. Anschließend ging es wieder zurück an unseren Campingplatz

und im aufgebauten Pavillon kamen noch ein paar lustige Geschichten

und Storys ans Tageslicht, was so alles bei Wettkämpfen passiert ist. >>

Foto: Heiko Dietlein


VEREINE

>>

Am nächsten Morgen konnten alle ausschlafen, da der Startschuss

erst um 13 Uhr war. Doch da wir alle keinen Stress wollten, ging es

frühzeitig wieder Richtung Flugplatz. Dort sahen wir die nächste

Überraschung. Unser Flo, welcher sich als Pick-up Service zur Verfügung

stellte, folierte seinen komplett Schwarzen VW mit unserem

Logo in knall orangenen Akzenten. Ein wirklicher Eyecatcher und wir

vielen damit gewaltig auf. Um 11:30 Uhr machten sich Marco (Berglauf)

und Ralf (Alpinlauf) auf den Weg zu Ihren Startpositionen. Ralf

hatte hier mit ca. 1 ½ h Wanderung den schwierigsten Part um an

seinen Wechselpunkt zu kommen. Patrick wurde von Flo Richtung

seinem Startpunkt gefahren. Rene fuhr ca. 45 Minuten vor Beginn

ca. 3 km zur Brauerei Zöttler, wo der Wechsel vom Traillauf auf den

Rennrad-Bergsprint stattfand. Pünktlich um 13 Uhr ertönte der

Startschuss am Flugplatz und die Leute sprinteten los wie verrückt.

Dominik reihte sich mitten im Getümmel ein. Nach 28 Minuten Vollgas

kam er oben an der Brauerei an und übergab die „Stafette“ (ein Zeitmesschip)

an Rene, welcher nun auf seinem Fahrrad die 7 km und ca.

400 Höhenmeter in Angriff nahm. Mit Maximalpuls und komplett auf

Anschlag übergab er nach ca. 24 Minuten an Marco, welcher nun die

letzten km des Berges zu Fuß in Angriff nahm. Gesagt, getan. Nach

30:55 Minuten war der Grünten erklommen. Durch das Einheitliche

Outfit, welches wir von Puma gestellt haben bekommen, waren wir

optisch immer gut zu erkennen. Nach dem „Nüf“ kommt das „Nah“

auf Allgäuisch. Ralf war der erste, der negative Höhenmeter machte.

Nach seinem Alpinlauf übergab er nach 13:57 Minuten an unseren

Mountainbiker Patrick den Chip. Unter dem Motto „wer bremst,

verliert“ schoss er den Berg runter und kam wieder auf die Höhenlage

vom Start. In 31:34 Minuten absolvierte er die Anspruchsvolle

Strecke und schickte unseren Schlussläufer Tim auf die Reise. 5 km

Straßenlauf mit mehr Gefälle wie Steigung. Das Motto #Zündung

war Programm. In sage und schreibe 17:24 Minuten rannte er die

abschließenden Kilometer und brachte unsere Stafette mit einer

Gesamtzeit von 2:27:01 Stunden ins Ziel.

Als Schlussfazit lässt sich festhalten, dass wir die Berge einfach

nicht gewohnt sind aber das schmälert unsere Leistung trotzdem

nicht. Mit einem 69 Platz von insgesamt 260 Stafetten brauchen

wir uns nicht verstecken.

Aber die Platzierung war uns bei diesem Event nicht wichtig. Da wir

Triathleten sehr häufig alleine unterwegs sind, war dieses Team

Event eine willkommene Abwechslung. Es stand nur der Spaß im

Vordergrund und den hatten wir auf jeden Fall. Wir hatten so viel

Spaß, dass wir noch vor Ort Pläne für´s nächste Jahr geschmiedet

haben und dann mit mehreren Teams an den Start gehen werden.

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich beim Auto-Zentrum

Nürnberg Feser für die zwei Fahrzeuge, welche uns die Übernachtung

sichergestellt hatten.

Natürlich auch ein riesiges Dankeschön an Puma für die komplette

Einkleidung unserer Stafette sowie eine Beteiligung an der Startgebühr.

Rene Ertel

Großer Abverkauf !

Wendelsteiner Weihnachtstassen

Unsere beliebten Wendelsteiner

Weihnachts-Sammeltassen sind einzeln

oder als Set (alle 9 Motive) erhältlich.

Rufen Sie uns an unter 09129 - 7444

oder kommen Sie einfach vorbei!

Ausverkauft!

Ausverkauft!

Nur solange der Vorrat reicht.

Stück

Letzte

Chance!

3,-Euro

WIR SIND UMGEZOGEN!

Sie finden uns weiterhin in

90530 Wendelstein. Jetzt in der

Kirchenstraße 3a (ehemalige Diakonie).

SEIFERT

medien.

November 2022

35


BÜRGERINITIATIVE

Wendelsteiner Gruppen sammelten Unterschriften.

Radentscheid? – Radentscheid!

Am 8. Oktober 2023 haben Vertreter der Wendelsteiner Grünen,

der SPD, der IBgW und des BN im Altort Unterschriften für das

Volksbegehren Radentscheid gesammelt.

Worum geht es?

2017 hat die Bayerische Staatsregierung beschlossen, den bayernweiten

Radverkehrsanteil bis 2025 auf 20 % zu verdoppeln. Aktuell

ist der Radverkehrsanteil von 10 auf etwa 11 % gestiegen – immer

noch fehlen Radwege und Abstellanlagen oder sind so unsicher,

dass sie niemand benutzen mag.

Daher versucht ein breites Bündnis aus Parteien und Verbänden

nun ein Volksbegehren zu starten, um eine bessere und sicherere

Fahrradinfrastruktur per Gesetz zu erreichen. Davon haben alle

etwas. Die Radfahrer haben bessere Wege, insbesondere Kinder

können sicherer etwa zu Schule radeln. Die Fußgänger erhalten

Ihre Gehwege zurück und auch die Autofahrer ärgern sich nicht

mehr über Radler, die die Radwege nicht nutzen.

Was ist zu tun?

Bis zum 31.10.2022 werden 25.000 Unterschriften benötigt.

Wer sich engagieren will, kann sich gerne an eine der genannten

Institutionen wenden, dort gibt es Unterschriftenlisten, Infos und

Unterstützung.

Wenn diese Unterschriften vorliegen, kann das Volksbegehren

gestartet werden. Wir bleiben am Ball.

Weil wir hier leben.

Die Marktgemeinderäte: v.l. M. Lindner, B. Czerwenka und M. Mändl.

Kristin Seelmann, BN Wendelstein und IBgW

Max Lindner, SPD Markt Wendelstein

Martin Mändl, BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN Wendelstein

PARTEIEN

Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Marktgemeinderat Wendelstein

Wir berichten wie gewohnt aus dem Gemeindeleben

Am 29. September tagte der Marktgemeinderat.

Der Wendelsteiner Weihnachtsmarkt findet nach 2 Jahren Coronapause

am 3. und 4. Dezember 2022 wieder statt.

36

Der Rat diskutierte nach diesen Bekanntgaben über Energieeinsparmaßnahmen.

Beschlossen wurde die Straßenbeleuchtung

nicht ganz abzuschalten, sondern, wie bisher, zwischen 22:00 und

5:30 zu dimmen, wo das möglich ist. Bereits am 26.20.2020 hatten

die GRÜNEN beantragt, die Straßenbeleuchtung spät in der Nacht

zu dimmen wo das möglich ist, und künftig weitere Möglichkeiten

dafür zu schaffen.

Die Weihnachtsbeleuchtung soll reduziert werden, die Zahl der

beleuchteten Weihnachtsbäume um 50 %. Auf die bisherigen

Weihnachtsketten wird verzichtet, lediglich die mit LED betriebenen

Weihnachtssterne sollen aufgehangen werden.

In den Sporthallen wird künftig nur kaltes Wasser zum Duschen

bereitgestellt.

Einstimmig beschloss der Rat die aufgrund der gestiegenen Kosten

notwendige Erhöhung der Gebühren im Bestattungswesen.

Am 13. Oktober 2022 tagte der Bau,- Umwelt- und Nachhaltigkeitsausschuss

(BUNA). Zu Beginn wurde der neu erstellte digitale

Energienutzungsplan für den Landkreis Roth vorgestellt. Dieser

wurde als Weiterentwicklung des Klimaschutzkonzeptes mit

CO²-Fortschreibung für den Landkreis Roth und seine Kommunen

erarbeitet. Die Detailbetrachtung für den Markt Wendelstein sollte

auf jeden Fall in die Verkehrsentwicklungsplanungen mit einfließen.

Vor der Sitzung machten sich die Ausschussmitglieder vor Ort in

Sperberslohe ein eigenes Bild von der Situation am Landgasthof

Zum Roten Roß, und besichtigten das neue Abwasserpumpwerk

Sperberslohe.

In der anschließenden Sitzung wurde über die Ergänzung der

November 2022

Die abgebildeten Person sind von links:

Die grünen Wendelsteiner Marktgemeinderäte E. Kühnlein, B. Czernwenka,

M. Mändl und C. Töllner.

Grünflächen im Bereich der Einmündungen in die Rosenstrasse

diskutiert. Trotz der Bedenken seitens der CSU, die kleine Grünfläche

könne den Verkehr behindern, entschied sich die Mehrheit

hier gegen die Stimmen der CSU für mehr Grün.

Die Verwaltung wies darauf hin, dass die Straßenlaternen deshalb

manchmal am Tage brennen, damit die Gemeindearbeiter (während

ihrer Arbeitszeit) überprüfen können, welche defekt sind.

Weil wir hier leben.

Martin Mändl, Sprecher


PARTEIEN

BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN Wendelstein

Interview mit dem Landratskandidaten

von SPD und BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN, Ben Schwarz

Warum haben Sie sich dazu

entschieden, für den Posten

des Rother Landrats zu kandidieren?

Der Landkreis Roth hat zwei

besondere Stärken: seine Vielfalt

und das große ehrenamtliche

und bürgerschaftliche

Engagement der Menschen.

Hier als Vermittler und Motor zu

wirken, ist für mich Herausforderung

und Motivation zugleich.

In den vergangenen Jahren habe

ich als Bürgermeister von Georgensgmünd

und als Kreisrat

zusammen mit den Menschen

und parteiübergreifend Einiges

gestaltet. Auf diese Erfahrungen

möchte ich im Landratsamt

aufbauen – auch wenn es mir

nicht leichtfällt, das Amt des

Bürgermeisters aufzugeben.

Aber ein Wahlerfolg würde ja

keinen völligen Abschied aus

der Gemeinde bedeuten, ich

sehe es eher als Veränderung

im Landkreis.

Vor der bald 30-jährigen und

sehr erfolgreichen Arbeit des

Amtsinhabers Herbert Eckstein

habe ich großen Respekt, daran

will ich anknüpfen und auch –

das ist mir sehr wichtig - neue

Akzente setzen.

Zurück zur Frage: Die Chance,

gemeinsam wichtige Weichen

für die Zukunft der Menschen

in unserem Landkreis zu stellen,

und der Wunsch, auch auf dieser

Ebene zu gestalten, das sind

die beiden großen Gründe für

meine Kandidatur.

Was macht eigentlich ein

Landrat?

Rechtlich gesehen hat der

Landrat zwei wesentliche Funktionen:

Einerseits ist er Mitglied

und Vorsitzender des Kreistags,

dem Beschlussorgan der

kommunalen Gebietskörperschaft

Landkreis. Andererseits

ist er Leiter des Landratsamts

als Untere staatliche Verwaltungsbehörde.

Klingt sperrig,

ist aber korrekt – ich bin ja auch

Jurist.

Im Wesentlichen geht es darum,

zusammen mit dem Kreistag die

öffentlichen Aufgaben zu regeln,

die das Leistungsvermögen

der einzelnen kreisangehörigen

Gemeinden übersteigen:

Gesundheitswesen, öffentliche

Fürsorge und Wohlfahrtspflege,

Abfallentsorgung und

vieles mehr. Dazu kommt die

schon erwähnte Untere staatliche

Verwaltungsbehörde mit,

neben Anderem, den Bereichen

Umwelt- und Immissionsschutz,

Baurecht und Verkehrsrecht.

Anders gesagt: Der Landrat

hat eine Mittlerrolle für die

Landkreisbürger und die kreisangehörigen

Gemeinden, um

die Weichen für die Zukunft des

Landkreises zu stellen. Gleichzeitig

hat er als Behördenleiter

die Verantwortung und Aufsicht

über etwa 500 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter.

Und, ganz wichtig: Der Landrat

ist Gesicht, Seele und verbindendes

Element, was gerade im

vielfältigen Landkreis Roth sehr

wichtig ist.

Was machen Sie bisher?

Als Erster Bürgermeister der

Gemeinde Georgensgmünd

übe ich seit elf Jahren eine sehr

schöne, verantwortungsvolle

und spannende Tätigkeit aus.

Neben der Leitung der Gemeindeverwaltung

bedeutet das vor

allem die politische Gestaltung

und Planung im Rahmen der

kommunalen Selbstverwaltung,

also zusammen mit dem

Gemeinderat für die Belange

der Menschen vor Ort da zu sein.

Letztendlich geht es hier um

die Gestaltung der Daseinsvorsorge:

die Weichenstellungen

vor allem in den Bereichen

Öffentliche Sicherheit, Wasser,

Abwasser, Strom, Brandschutz,

Schule, Kinderbetreuung und

vielem mehr.

Gleichzeitig bin ich als Rechtsanwalt

noch ab und zu als

Dozent vor allem im Bereich

Rechtsfragen in der Pflege

tätig, wobei ich den klassischen

Rechtsanwaltsberuf vor Gericht

aber als Bürgermeister nicht

mehr ausüben kann.

Was planen Sie, falls Sie gewählt

werden?

Zusammen mit den Menschen

im Landkreis, mit den Kolleginnen

und Kollegen im Kreistag

und im Landratsamt und den

zugehörigen Einrichtungen

möchte ich Ideen entwickeln:

Ideen, um einerseits die drängenden

Themen Mobilität,

Klimaschutz, Energiewende

und Soziale Gerechtigkeit anzugehen

und die Lebensqualität

der Landkreisbürger zu steigern,

gerade auch in den Bereichen

Bildung, Kultur und Gesundheit;

Ideen, um andererseits unsere

regionalen Betriebe und Unternehmen

mit ihren hochwertigen

Arbeitsplätzen zu fördern und

zu sichern.

Entscheidend ist in meinen

Augen, den Menschen zuzuhören,

gemeinsam Lösungen zu

erarbeiten und sie umzusetzen.

Was haben die BürgerInnen des

Landkreises von der Arbeit des

Landrates?

Ein Landrat hat dank seiner Mittlerrolle

große Gestaltungs- und

Motivationsmöglichkeiten für

die Menschen und die Betriebe

vor Ort. Seine Kompetenz, seine

Neugier und die Fähigkeit, mit

Menschen umzugehen, geben

Schwung und Antrieb. So wird

es leichter, die großen Aufgaben

unserer Generation - Klimawende,

Soziale Gerechtigkeit

und Nachhaltiger Umgang mit

Ressourcen – gemeinsam zu

stemmen.

Was erwarten Sie vom Landratsamt

und den Kreisräten?

Das Wort „Erwartung“ ist in diesem

Zusammenhang schwierig.

von links: Bürgermeister und

Landratskandidat Ben Schwarz

(SPD) sowie Marktgemeinderat

Martin Mändl (GRÜNE).

Für mich ist es wichtig, dass wir

uns – sowohl im Kreistag als auch

im Landratsamt – in der Sache

kritisch auseinandersetzen und

Entscheidungen gemeinsam

konsequent umsetzen.

Ihr persönliches Statement in

wenigen Worten?

Mein großer Wunsch ist, dass

wir zusammen die Zukunft des

Landkreises gestalten und das

Vertrauen unserer Bürgerinnen

und Bürger für dieses gemeinsame

Projekt zu erhalten – auch

in schwierigen Zeiten wie diesen

und mit Problemen, auf die wir

keinen Einfluss haben, man

denke nur an den Ukraine-Krieg

Vielen Dank Herr Schwarz,

dass Sie meine Fragen so offen

beantwortet haben.

Das Interview führte Martin Mändl,

Fraktionssprecher

BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN

im Marktgemeinderat Wendelstein

November 2022

37


GARTEN

Von wegen trostlos!

38

Pflanzen aus Wendelstein

umweltschonend produziert.

Verzicht auf chemisch-synthetischen Pflanzenschutz.

Förderung des Bodenlebens.

Ausschließlich organische Dünger.

Torffreie Erden.

Mit der Natur

nicht gegen

die Natur.

Raubersrieder Weg 135 | 90530 Wendelstein

(neben dem Reitzentrum Wendelstein, Groß´lohe u. Raubersried)

Tel. (0 91 29) 70 98 | Fax (0 91 29) 9 05 69 05

info@pflanzenparadies.com, www.pflanzenparadies.com

Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 9–17 Uhr u. Sa. 9–13 Uhr

und jederzeit nach Vereinbarung

SCAN ME

Klaus Mathwig

führt durch seine

Bioland-Baumschule

in Wendelstein.

(YouTube-Film)

Nadelgehölze · Ziersträucher · Laub- u. Obstbäume · Zwerggehölze

Gartengestaltung und Pflanzarbeiten

November 2022

Die Palette an

Farben im Herbstgarten

steht der

Partitur des Sommers

in nichts nach. Foto:

Appeltern.

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Den Herbstgarten mit

all seiner Fülle erleben

Bei vielen gilt der Herbst als trostlose Jahreszeit – grauer

Himmel, verblühte Sommerblumen, Bäume, die sich auf den

Winter vorbereiten ... „Für einen vorzeitigen Winterblues ist es jetzt

aber noch zu früh!“, weiß Landschaftsgärtner Ben van Ooijen. „Die

dritte Jahreszeit hat ihren ganz besonderen Reiz – man muss ihn

nur in den eigenen Garten holen.“ Der Niederländer ist Eigentümer

der Gärten von Appeltern, einem über 22 Hektar großen Schaugartenpark

in der Nähe von Nimwegen. In diesen Tagen zeigen dort

200 verschiedene Gärten, wie farbenprächtig und aufregend der

Herbst sein kann.

Spektakuläre

„Der Großteil der Gartenbesitzer wählt die Pflanzen nach ihrem

Frühlingskleid oder Sommerflor aus, an den Herbst denken die

meisten nicht“, so van Ooijen. „Dabei bieten viele Gehölze jetzt

ein spektakuläres Farbenfest.“ Der Amberbaum (Liquidambar

styraciflua) beispielsweise zeigt sich vor dem Winter in einem

kräftigen Rot, die Zaubernuss (Hamamelis) verfärbt sich langsam

Gelb bis Karminrot und der Ginkgobaum (Ginkgo biloba) sorgt

Überlassen Sie Ihren

nicht dem

Wir ENT-sorgen:

Holz

Bau-Mischabfälle

Bauschutt

Wir BE-sorgen:

Humus

Sand Splitt

Kies

Schotter

Nachtrab

Abfallwirtschaft

Hirschenholzstraße

Entsorgungszentrum

Schwabach/Neuses

Gehölze

Abfall

Zufall!

Youtube Film

der Baumschule Mathwig

(0 91 22) 7 17 87

Auch

Container-

Container-

Service Service

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.: 07:00 - 17:00 Uhr

Fr.: 07:00 - 15:00 Uhr

Sa.: 09:00 - 12:00 Uhr


GARTEN

für ein goldenes Leuchten im Garten. Ebenso schmückend ist die

Schönfrucht (Callicarpa bodinieri), neben einer eindrucksvollen

Herbstfärbung trägt sie violette Beeren zur Schau. Ähnlich der

Schlehdorn (Prunus spinosa): Er lockt mit köstlichen aschblaudunkelblauen

Früchten nicht nur Vögel, sondern auch Menschen an.

„Gehölze mit starker, heller Herbstfärbung machen sich besonders

im hinteren Gartenbereich gut“, so der Experte. „Sie haben eine

hohe Strahlkraft, erhellen die dunkleren Räume und den Hintergrund

des Gartens.“

Stauden

zum Staunen

Auch die Staudenwelt hält so manche späte Überraschung bereit:

Angefangen bei violetten Herbstastern und rosafarbenen Herbstanemonen

über die weinrote Hohe Fetthenne (Sedum-Hybriden)

bis hin zur Silberkerze (Actaea) mit ihren eleganten weißen

Blütenrispen. „Mit Stauden lassen sich Gärten zu blütenstarken

Paradiesen gestalten“, sagt van Ooijen. „Zusätzliche Dynamik

schafft man mit Gräsern, deren zarten Blätter sich sanft im Herbstwind

wiegen. Übrigens: Auch viele Ziergräser belohnen mit einer

imposanten Herbstfärbung.“ Die schönsten Farbwechsel vollziehen

Arten und Sorten, die im Frühjahr langsam mit dem Wachstum

beginnen und erst im Spätsommer blühen. Dazu zählen zum

Beispiel viele Exemplare des Chinaschilfs (Miscanthus sinensis),

die Rutenhirse (Panicum virgatum) und das Japanische Blutgras

(Imperata cylindrica).

Mutig

gestalten

Die Palette an Farben im Herbstgarten steht der Partitur des

Sommers in nichts nach. Von Hell bis Dunkel, von zart bis knallig

– für jeden Geschmack und Gartenstil lassen sich die richtigen

Pflanzen finden. „Im Herbst kann man übrigens ruhig etwas

mutiger sein als zu den anderen Jahreszeiten“, so van Ooijen von

den Gärten von Appeltern. „Klingt die Kombination von Gelb, Rot

und Lila im Sommer vielleicht etwas zu viel, bereitet sie vor dem

Winter nochmal richtig gute Laune! In unserem Park schöpfen

wir daher vor dem Winter noch einmal aus dem Vollen.“ Wer sich

Inspirationen für den eigenen Herbstgarten wünscht oder auch

einfach nur die dritte Jahreszeit vollumfänglich genießen möchte,

der sollte einen Ausflug in die Niederlande einplanen. Die Gärten

von Appeltern haben im September täglich von 10 bis 18 und ab

Oktober 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

auf https://appeltern.nl/de/.Appeltern

Unsere regionalen Garten-Spezialisten beraten Sie gerne

rund um das Thema Herbstgarten!

Die Palette an

Farben im Herbstgarten

steht der

Partitur des Sommers

in nichts nach. Foto:

Appeltern.

Gartengestaltung - Baumpflege

Gartenpflege - Pflanzarbeiten

Obstbaumschnitt - Baumfällungen

Weg- und Terrassenbau - Pflasterarbeiten

Zaunbau - Natursteinmauern

90530 Wendelstein

Tel.: 09129/ 29 69 190 · Mobil: 01577/ 98 54 709

auch samstags von 9 bis 13 Uhr

November 2022

39


WER MACHT WAS?

Hilfe beim

Renovieren?

©alexei_tm - stock.adobe.com

MEISTERBETRIEB

... mit einem Wärmedämm-Verbundsystem!

40

November 2022


WER MACHT WAS?

Besser mal den Fachmann

machen lassen!

Jakob Eichmann

90530 Wendelstein | Gartenweg 12

0176 21893431

09129 26556

BAUEN - WOHNEN -WOHLFÜHLEN

Objektplanung von A – Z sowie

Vermarktung von Immobilien aller Art.

Wir suchen für unsere Kunden ständig

neue Objekte. Sie möchten eine Immobilie

veräußern oder suchen ein neues Zuhause?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

www.DuRa-Metallbau.de

Vormals

Metall- und Stahlbau GmbH

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

hvb Thomas Braun Raubersrieder Weg 108 | 90530 Wendelstein

hvb-braun@gmx.de | 09129 2551 oder 0172 / 864 22 21

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

Am Waldeck 12 · 90530 Wendelstein · Telefon (0 91 29) 93 99

Fax (0 91 29) 27 90 40 · Mobil (01 71) 8 07 04 98

November 2022

41


WER MACHT WAS?

Wer macht was?

bauen & wohnen | Handwerk - Immobilien

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

Hausgeräte

Verkauf + Einbau

Kundendienst

(alle Fabrikate)

Mit Rat und Tat – RUND UMS BAD

© FRIESSL.DE

• Neu- & Umbau

• äußerste Sauberkeit

• barrierefrei bis Wellness

• 3D-Planung

• verbindlicher Terminplan

• Koordinierung aus einer Hand

• kostentransparent

• Renovierung NEU

kompletter Sanitär

und Heizungsanlagen

• Fliesen und

NEU

Natursteinarbeiten

• Elektro, Trockenbau, NEU

Fenster und Türen

• Dachausbau und Dach NEU

komplett

Engelhardstr. 24

90596 Schwanstetten

Tel. (0 91 70) 70 44

Mobil (01 73) 5 91 85 47

zuverlässig und preiswert

Zum Handwerkerhof 9

D-90530 Wendelstein

Telefon: +49 (0) 9129 / 28 35 - 0

info@fliesen-roehlich.de | www.fliesen-roehlich.de

42

Bäderausstellung und unverbindliche Beratung: Firma G. Hoffmann ∙ Edisonstraße 77 ∙ 90431 Nürnberg

Terminierung des Ausstellungsbesuchs über Fa. Mengele

November 2022


KIRCHEN

Pfarrei Maria Königin

Bunter Blumenteppich von der Orgel

Unter dem Motto „Sag es mit Blumen“ hatten Organist Alexander Ilg

und Sopranistin Petra Piccu zu einem weiteren Konzert der Reihe

„Die heitere Orgel“ nach Maria Königin im Oktober eingeladen.

Über mehr als eine Stunde breitete Organist Alexander Ilg in der

katholischen Kirche von Kornburg einen bunten Blumenteppich

aus, assistiert von Petra Piccu – sie zog die Register, moderierte

unterhaltsam und informativ über die einzelnen Werke. Von Kunstlied

bis Schlager und von Rosen und Flieder in weiß und rot bis zum

Blumenwalzer aus der Nussknackersuite reichte der musikalische

Spannungsbogen, in dem Petra Piccu mit klangvollem Sopran als

einem Höhepunkt das Heideröslein beisteuerte.

Schon der Anfang mit Udo Jürgens und seinem Lied „Vielen Dank

für die Blumen“ – bekannt auch aus der Zeichentrickfilmserie „Tom

und Jerry“ – zeigte die Richtung, die von Operette und Musical

bis zu Walzern der Familie Strauß reichte. Dabei demonstrierte

Alexander Ilg die Klangmöglichkeiten seiner Orgel, die mal dezent

zurückhaltend beim Kunstlied, mal orchestermächtig erklang, aber

auch Anklänge von Kirmesorgel oder Leierkasten zu Gehör brachte.

Für den teilweise stehenden Applaus – es war ein unterhaltender

und variantenreicher Abend - dankte Alexander Ilg mit dem „kleinen

Kaktus“ – er hatte die Werke für diesen Abend selber für Orgel

bearbeitet.

Thomas Karl

Petra Piccu trägt das „Heideröslein“

vor- begleitet von Alexander

Ilg.

Alexander Ilg an der Orgel wird

von Petra Piccu beim Registerziehen

unterstützt.

Wendelsteins evangelische Kirchengemeinde feierte Erntedank auf dem Bauernhof

Erntedank-Gottesdienst „direkt an der Lebensmittel-Quelle“

Raubersried - In der evangelischen Kirchengemeinde Wendelstein

ist es inzwischen eine Tradition und passender konnte die Ortswahl

für den Erntedank-Gottesdienst nicht sein: Die evangelische

Gemeinde hält diesen Gottesdienst „auf dem Dorf“ in Raubersried

direkt auf dem Bauernhof ab. Wetterbedingt mußte die Veranstaltung

heuer kurzfristig umziehen - anstatt im Freien im Hof der

Familie Heubeck fand der Gottesdienst dank der Hilfe von Familie

Böhm in deren neuer Maschinenhalle im benachbarten Hof statt.

Eingebunden in den Gottesdienst war außerdem die Vorstellung

des neuen Konfirmandenjahrgangs.

Pfarrerin Johanna Graeff, die zusammen mit Vikarin Milena Baginski

den Gottesdienst gestaltete, dankte in ihrer Begrüßung allen

Spendern der Lebensmittel auf dem provisorischen Altartisch in

der Maschinenhalle und besonders Familie Böhm. Diese hatte

kurzfristig ihre Maschinenhalle als Ausweichort für die Erntedankfeier

zur Verfügung gestellt, da wegen der Wetterlage eine Feier

im Freien unmöglich war. Gerade wegen Erntedank passe dieser

Gottesdienst auf einem Bauernhof, wo die Kirchengemeinde direkt

an der „Quelle aller Lebensmittel“ sei, erklärte die Pfarrerin. Die

musikalische Gottesdienstbegleitung übernahm der Posaunenchor.

Aus der großen Auswahl an täglichen Lebensmitteln wählte Pfarrerin

Johanna Graeff das Brot für die Predigt als Beispiel: Brot sei

in allen Kulturen der Welt seit Jahrtausenden ein lebenswichtiges

Grundnahrungsmittel und auch Christus selbst bezeichnet sich

in der Bibel als „Brot des Lebens“ für seine Gemeinde. Deshalb

sei es auch ein Zeichen christlicher Nächstenliebe, mit anderen

als Geste der Gemeinschaft „das Brot zu teilen“, um ihnen damit

Gutes zu tun - vor allem wenn diese an Mangel litten. Und Mangel,

so die Pfarrerin, sei hier vielfältig zu sehen wie etwa in Form von

Krankheit, Einsamkeit, Armut oder sozialer Isolation.

Dorthin gehen mit dem Erntedank-Gottesdienst, woher viele Lebensmittel

des Alltags herkommen - auf den Bauernhof. Diesen Gedanken

für das Erntedankfest setzt die evangelische Gemeinde Wendelstein

seit Jahren praktisch um und feiert jeweils auf dem Bauernhof in

Raubersried den Erntedank-Gottesdienst. Wetterbedingt hatte die

Gemeinde heuer Glück und Familie Böhm stellte ihre neue Maschinenhalle

als Ersatzort für den sonst üblichen Freiluftgottesdienst zur

Verfügung.

den Konfirmandinnen und Konfirmanden - und der Verkaufsstand

der „Eine Welt-Gruppe“ bot Produkte aus fairer Herstellung aus

Entwicklungsländern an. Eine Informationstafel stellte als Klimaund

Umweltschutzprojekt der evangelischen Kirche den „Grünen

Gockel“ vor - wofür sich jetzt auch die Wendelsteiner Kirchengemeinde

mit geplanten örtlichen Ideen qualifiziert hat.

(jör)

Den neuen Konfirmandenjahrgang vorgestellt

In den Gottesdienst war auch die Vorstellung des neuen Konfirmandenjahrgangs

integriert, der jetzt die Vorbereitung auf seine Konfirmation

im Frühjahr 2023 beginnt. Die Jugendlichen des Sprengels

Wendelstein wurden zum Altartisch gerufen, eingesegnet und von

der Gemeinde mit einem Lied und guten Wünschen willkommen

geheißen. Nach dem Gottesdienst war die Gemeinde zum gemütlichen

Ausklang mit Kaffee und Tee eingeladen - ausgeschenkt von

November 2022

43


KIRCHEN

44

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE WENDELSTEIN

Gottesdienste

• Sonntag, 6.11.

Drittl. Sonntag d. Kj.

9.00 Uhr: Gottesdienst mit

Abendmahl

St. Georgskirche Wendelstein

mit Annette Gerstner

9.30 Uhr: Gottesdienst mit

Abendmahl

Wolfgangskirche mit Pfarrer

Klemens Lehnemann

10.15 Uhr: Gottesdienst

Arche Großschwarzenlohe mit:

Annette Gerstner

• Mittwoch, 9.11.

19.00 Uhr: Stille halbe Stunde

St. Georgskirche Wendelstein

• Samstag, 12.11.

16.30 Uhr: Jugendgottesdienst

St. Georgskirche Wendelstein

• Sonntag, 13.11.

Vorl. Sonntag d. Kj.

9.00 Uhr: Gottesdienst

St. Georgskirche Wendelstein

mit Pfrin Johanna Graeff

9.30 Uhr: Gottesdienst

Wolfgangskirche mit Lektorin

Frau Heine-Wirkner

10.15 Uhr: Gottesdienst mit

Abendmahl

Arche Großschwarzenlohe mit

Pfrin Johanna Graeff

• Mittwoch, 16.11.

Buß- und Bettag

19.00 Uhr: Gottesdienst zum

Buß- und Bettag

St. Georgskirche Wendelstein

mit: Vikarin Milena Baginski

19.00 Uhr: Stille halbe Stunde

Arche Großschwarzenlohe

EVANGELISCHE – FREIKIRCHLICHE GEMEINDE WENDELSTEIN

Zum Handwerkerhof 7, 90530 Wendelstein, www.efg-wendelstein.de

gemeindeleitung@efgw.de

Gottesdienst

• Sonntag, 06.11.

10 Uhr Predigtgottesdienst

Jürgen Schmid

Sonntag, 13.11.

10 Uhr Predigtgottesdienst,

Werner Schindler zu Gast von

der LKG

• Sonntag, 20.11.

10 Uhr Abendmahlgottesdienst

• Sonntag, 27.11.

10 Uhr Predigtgottesdienst,

Christian Gaier

Lobpreisabend

Samstag, 12.11. 19.30 Uhr

Hauskreis Junge Erwachsene:

Nach Absprache

November 2022

• Sonntag, 20.11.

Ewigkeitssonntag

9.00 Uhr: Gottesdienst zum

Ewigkeitssonntag

St. Georgskirche Wendelstein

mit Pfrin Johanna Graeff und

Pfrin Alexandra Büttner

9.30 Uhr: Gottesdienst mit

Totengedenken und mit Abendmahl,

Wolfgangskirche mit

Pfarrer Klemens Lehnemann

10.15 Uhr: Gottesdienst zum

Ewigkeitssonntag

Arche Großschwarzenlohe mit

Pfrin Johanna Graeff und Pfrin

Alexandra Büttner

• Mittwoch, 23.11.

19.00 Uhr: Stille halbe Stunde

St. Georgskirche Wendelstein

• Samstag, 26.11.

16.30 Uhr: MiniGottesdienst

Arche Großschwarzenlohe mit

Pfrin Johanna Graeff

• Sonntag, 27.11. 1. Advent

9.00 Uhr: Gottesdienst

St. Georgskirche Wendelstein

mit Pfrin Johanna Graeff

9.30 Uhr: Gottesdienst zum 1.

Advent, Wolfgangskirche mit

Lektorin Claudia Bärschneider

10.15 Uhr: G+ - Gottesdienst

Arche Großschwarzenlohe mit

Pfrin Johanna Graeff

Krabbel- und Kleinkind- Gruppe

immer Montag 16.00 im Martin-

Luther Haus 1. OG

Nähere Informationen erhalten

Sie im Pfarramt. Tel. 286521

Anett Göller

Hauskreise:

• Büchenbach, Mo. alle 14 Tage

• Feucht, jeden Dienstag

• Schwabach, jeden Dienstag

• Wendelstein, jeden Dienstag

Möchten Sie gerne mit

jemanden reden oder brauchen

Sie Begleitung und Gebet

in schweren Lebenssituationen,

Krankheit, Trauer…?

Wir laden Sie herzlich ein

Kontakt mit uns aufzunehmen

Per E-Mail

gemeindeleitung@efgw.de

Per Telefon:

Gemeindereferent

Jürgen Schmid 0179-1021197

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE LEERSTETTEN

www.leerstetten-evangelisch.de, Pfarrer Wilfried Vogt

Pfarramtsbüro im Pfarrhaus, Further Straße 1, Telefon 09170/8373

Telefax 09170/8376, E-Mail: pfarramt.leerstetten@elkb.de,

Gemeindehaus: Hauptstraße 4

Gottesdienste:

• 06.11. 21. So. nach Trinitatis,

10.15 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Thoma

• 13.11. Volkstrauertag

9.30 Uhr Gottesdienst zum

Volkstrauertag, anschließend

Gedenkfeier am Ehrenmal -

Pfarrer Vogt

• 16.11. Buß- und Bettag

9.30 Uhr Gottesdienst mit Hl.

Abendmahl Pfarrer Vogt

• 20.11. Ewigkeits-Sonntag

Ewigkeitssonntag

20. November 2022

Peter und PaulskirchE:

9.30 Uhr Gottesdienst mit

Heiligem Abendmahl

Friedhof Leerstetten:

11.00 Uhr Andacht an den Gräbern mit

unserem Posaunenchor

9.30 Uhr Gottesdienst mit Hl.

Abendmahl in der Peter- und

Paulskirche – Pfarrer Vogt

11.00 Uhr Andacht mit Posaunenchor

auf dem Friedhof

Leerstetten – Pfarrer Vogt

• 27.11. 1. Advent

9.30 Uhr Gottesdienst – Dr.

Kühlewind

• 04.12. 2. Advent

9.30 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Vogt

• 11.12 3. Advent.

17.00 Uhr Gottesdienst in Furth

im „Grünen Klassenzimmer“

mit Posaunenchor und Köhlerfreunden

– Pfarrer Vogt

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE SCHWAND

Pfarramt: Nürnberger Str. 8, Tel. 09170/1358, Fax 09170/2583,

Pfarrer Hermann Thoma, Sekretärin: Anette Steines,

www.schwand-evangelisch.de, e-mail: pfarramt.schwand@elkb.de,

Bürostunden: Di. bis Fr. von 08:30 – 11:00 Uhr, montags geschlossen

Gottesdienste in der Johanneskirche

Schwand unter Einhaltung

besonderer Vorschriften

zum Gesundheitsschutz!

• Sonntag, 06. November

9.00 Uhr Gottesdienst - Lektor

Tobias Mederer

• Sonntag, 13. November

9.30 Uhr Gedenkfeier zum

Volkstrauertag am Ehrenmal,

anschließend Gottesdienst mit

Posaunenchor - Pfarrer Thoma

• Mittwoch, 16. November

19.00 Uhr Gottesdienst – Pfarrer

Polster

• Sonntag, 20. November

9.15 Uhr Posaunenchor spielt

auf dem Friedhof

9.30 Uhr Gottesdienst mit

Posaunenchor - Pfarrer Thoma

• Sonntag, 27. November

9.30 Uhr Gottesdienst mit

Posaunenchor - Pfarrer Thoma

// 110-jähriges Posaunenchor-

Jubiläum

• Mittwoch, 30. November

19.00 Uhr Adventsandacht –

Pfarrer Thoma

Infos zu unseren Gruppen und

Kreisen finden Sie auf unserer

Internetseite unter:

www.schwand-evangelisch.de

Evang. Kindergarten „Regenbogen“

Lohweg 2aLeitung: Petra Biallas,

Tel. 09170/1742 Fax 09170/942979,

E-Mail: kita.regenbogen.

schwand@elkb.de

Evang. Kinderhort an der Grundschule

Schwanstetten

Leitung: Frank Sinzinger. Tel.

09170/943004. Fax 09170/943005,

E-Mail: hort.regenbogen.

schwand@elkb.de


KIRCHEN

Evangelischen Kirchengemeinde Röthenbach St. W

Einladung zum Konzert

Die Stiftung der evangelischen Kirchengemeinde Röthenbach

St. W. lädt ein. Im Rahmen der Röthenbacher Vorträge referiert

Pfarrer i.R. Volker Zuber

Thema: Vom Wesen des Menschen - eine Bilanz.

• Termin: Montag 14.11.2022

• Ort: Gemeindehaus Röthenbach St. W, Am Kirchberg 4

• Beginn: 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei, über eine kleine, freiwillige Spende würden

wir uns freuen.

Dieter Klatt

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDE KORNBURG

Kornburger Hauptstr. 31, 90455 Nürnberg, www.kornburg.com,

Tel. 09129 – 4246, pfarramt.kornburg@elkb.de

• Sonntag, 6.11.

10.00 Uhr Abendmahls-Gottesdienst

zum drittletzten Sonntag

des Kirchenjahrs mit Pfarrerin

Johanna Graeff In der St. Nikolaus

Kirche

• Montag, 7.11.

20:00-21.30 Uhr Ökumenische

Exerzitien im Alltag – im Herbst

mit Doris Stumpner und Thomas

Braun im Pfarrsaal der Pfarrei

Maria Königin

• Mittwoch, 9.11.

14.30-16.30 Uhr Altenclub Kleinschwarzenlohe

In der Landeskirchlichen

Gemeinschaft Kleinschwarzenlohe

• Sonntag, 13.11.

9:00 Uhr Gottesdienst zum Volkstrauertag

mit Pfarrer Thomas

Braun In der St. Nikolaus Kirche

9.45 Uhr Gedenkfeier am Kriegerdenkmal

Kornburg mit

Pfarrer Thomas Braun

10:00 Uhr Gottesdienst zum

Volkstrauertag In der Allerheiligenkirche

mit Pfarrer Thomas

Braun

11.00 Uhr Gedenkfeier am

Friedhof bei der Allerheiligenkirche

mit Pfarrer Thomas Braun

• Montag, 14.11.

20:00-21.30 Uhr Ökumenische

Exerzitien im Alltag – im

Herbst mit Doris Stumpner und

Thomas Braun Im Evangelischen

Gemeindehaus Kornburg

• Mittwoch, 16.11

19:00 Uhr Gottesdienst zum

Buß- und Bettag zusammen mit

der LKG Kleinschwarzenlohe mit

Pfarrer Thomas Braun In der

Allerheiligenkirche

• Sonntag, 20.11.

9.00 Uhr Gottesdienst zum

Ewigkeitssonntag anschließend

Totengedenken auf dem

Friedhof mit Pfarrer Thomas

Braun In der St. Nikolaus Kirche

10.00 Uhr Kindergottesdienst Im

Evangelischen Gemeindehaus

Kornburg

10.30 Uhr Gottesdienst zum

Ewigkeitssonntag mit Totengedenken

mit Pfarrer Thomas

Braun In der Allerheiligenkirche

• Montag, 21.11.

20.00-21.30 Uhr Ökumenische

Exerzitien im Alltag – im Herbst

mit Doris Stumpner und Thomas

Braun Im Pfarrsaal der Pfarrei

Maria Königin

Hinweis zu den Ökumenischen

Exerzitien im Alltag – im Herbst:

Bitte bis 20.10. anmelden!

Der Kurs kann nur als ganzer

besucht werden.

Krabbelgruppe.

Mittwochs ab 10.00 Uhr, Evangelisches

Gemeindehaus Kornburg

Posaunen-Chor-Probe.

Donnerstags ab 19.00 Uhr,

Evangelisches Gemeindehaus

Kornburg

Kinder-Chor.

Freitags ab 15.00 Uhr, Evangelisches

Gemeindehaus Kornburg

KirchenChor-Probe.

Dienstags ab 19.30 Uhr, Evangelisches

Gemeindehaus Kornburg

KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE SCHWANSTETTEN

Pfarramt: Untermainbacher Weg 24, 91126 Rednitzhembach (Pfarrkurat Bernhard

Kroll), Tel: 09122/62700 , Fax 09122/62702, E-Mail: rednitzhembach@

bistum-eich, Pfarrer Michael Kneißl, Tel.: 09129/4245,

E-Mail: wendelstein@bistum-eichstaett.de, www.pfarrei-rednitzhembach.de

• Dienstag, 01.11. Allerheiligen

10.00 Uhr Hochamt mit Totengedenken

und anschl. Friedhofsgang,

Kath. Kirchenzentrum

15.30 Uhr Friedhofsgang, Leerstetten

Friedhof

• Sonntag, 06.11.

10.00 Uhr Familiengottesdienst,

Rednitzhembach Pfarrkirche

• Donnerstag, 10.11.

20.00 Uhr Sitzung des Liturgiekreises,

Schwanstetten Kath.

Kirchenzentrum

• Dienstag, 15.11.

14.00 Uhr Heilige Messe, anschl.

Seniorennachmittag mit Kaffee

& Kuchen, Rednitzhembach

Pfarrkirche u. -saal

• Sonntag, 20.11.

10.00 Uhr Sonntägliche Eucharistiefeier

und KinderKirche,

Schwanstetten Kath. Kirchenzentrum

• Montag, 21.11.

19.30 Uhr Ökumen. Männertreff:

„Fit??...für einen Rückblick auf

LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT KLEINSCHWARZENLOHE

Rangaustraße 33a, 90530 Wendelstein, Tel.: 09129 9077975

www.lkg-kleinschwarzenlohe.de, info@lkg-kleinschwarzenlohe.de,

Gottesdienste

Sonntags um 10.15 Uhr

Wir bieten zu jedem Gottesdienst

einen Kindergottesdienst

an, außer in den Ferien. Für

Eltern mit kleineren Kindern

gibt es einen Eltern-Kind-Raum.

Sonntag, 13.11.

„Erlöst leben“ mit Pastor Jürgen

Schmid

Mittwoch, 16.11.

Buß- und Bettag in der Allerheiligen

Kirche, „Mein Gewinn

die Renovierung der Johanneskirche“,

Schwand, ev. Gemeindehaus,

Nürnberger Straße 8

• Dienstag, 22.11.

9.00 Uhr Ökumen. Frauenfrühstück:

Thema: „Dankbarkeit

und Wertschätzung als Kraftquelle“,

Ref.: Barbara Danowski,

Schwand ev. Gemeindehaus,

Nürnberger Straße 8

• Donnerstag, 24.11.

19.30 Uhr Vortragsveranstaltung

(Kolpingsfamilie Rednitzhembach

u. KEB Roth-Schwabach):

„Flüchtlinge vor unserer Tür

– Helfen, ja: Aber wie?!“, Ref.:

Helmut Dammer u. Hildegard

Löffler-Dammer vom Arbeitskreis

Asyl, Rednitzhembach

Pfarrsaal

• Sonntag, 27.11.

17.00 Uhr Adventsandacht und

Feier mit der Kolpingsfamilie

Schwanstetten, Schwanstetten

Kath. Kirchenzentrum

durch das Gebet?!“ mit Pastor

Werner Schindler, 19:00 Uhr

Sonntag, 20.11.

„Die Kraft der Hoffnung“, (Ewigkeitssonntag,

1. Thess. 4, 13-18)

mit Pastor i. R. Klaus Brandt, mit

Abendmahl

Sonntag, 27.11.

Was der Glaube und Sport

gemeinsam haben! mit Pastor

Werner Schindler, 14:30 Uhr, mit

Kaffeetrinken

November 2022

45


KIRCHEN

KATH. PFARRAMT MARIA KÖNIGIN

Seckendorfstr. 8, 90455 Nürnberg, Telefon 09129/7021,

Fax 09129/26892, Email-Adresse: kornburg.nbg@bistum-eichstaett.de,

www.kornburg.bistum-eichstaett.de

Regelmäßige Gottesdienste:

• Samstag 29.10./12.11./26.11.

18.30 Uhr Vorabendmesse 14-tägig

• Sonntag

09.30 Uhr Pfarrgottesdienst

• Donnerstag

19.00 Uhr Abendmesse

Termine:

• Sonntag, 06.11.

10.30 Uhr Kirchencafe (nach

dem Gottesdienst)

• Dienstag 15.11.

14.00 Uhr Seniorenmesse,

anschließend Seniorennachmittag

„Jüdische Friedhöfe

in Fran-ken! Erklärungen und

Fakten zum jüd. Leben hier in

der Region, Ref. Lothar Meyer,

Wendel-stein

• Samstag 19.11.

19.30 Uhr Die Bücherei lädt ein

zu einer Autorenlesung mit

der Schwanstettener Monika

Martin. Sie liest aus ihrem Krimi

"Teichwächter" - Die Lesung

wird musikalisch umrahmt von

der Gruppe „No Sugar“ - Anmeldung

ab 19.10. bei Frau Dümler

(09129/5844), in der Bücherei

während der Öffnungszeiten

oder nach Verfügbarkeit an

der Abendkasse, Eintritt 12,-€.

An diesem Abend werden auch

weihnachtliche Geschenke zum

Kauf angeboten. Dieser Basar

findet auch am Sonntag, den

20.10.2022 von 10.00 - 11.00

Uhr statt.

Die kath. Öffentliche Bücherei

Kornburg freut sich auf Ihren

Besuch zu den üblichen

Öffnungszeiten

Mi. 16.00 – 17.00 Uhr

Sa. 10.00 – 11.00 Uhr

So. 10.15 – 11.00 Uhr

KATH. PFARREI ST. NIKOLAUS WENDELSTEIN

Pfarrhaus: Pfr. Michael Kneißl, Gemeindereferentin Gabriele Zucker

Tel.: 09129 / 4245, Fax: 09129 / 5111, www.stnikolauswendelstein.de,

E-Mail: wendelstein@bistum-eichstaett.de

Regelmäßige Gottesdienste:

Samstags 18.00 Uhr

Sonntag-Vorabendgottesdienst

Sonntags 10.00 Uhr

Sonntägliche Eucharistiefeier

Mittwochs 09.00 Uhr

Hl. Messe

Donnerstags 18.20 Uhr

Rosenkranz

Donnerstags 19.00 Uhr

Hl. Messe

Besondere Gottesdienste/

Treffpunkte / Begegnungen

• Sonntag, 06.11.

14.00 Uhr Segensgebet und

Gräbersegnung Alter Friedhof

Röthenbach

14.30 Uhr Segensgebet und

Friedhofsgang Neuer Friedhof

Röthenbach

• Freitag, 11.11.

Martinsabend: Zug mit Laternen,

Andacht und Martinsweck –

Uhrzeit wird noch bekanntgegeben

• Sonntag, 13.11.

11.15 Uhr Volkstrauertag:

Aufstellung im Rathauspark, von

dort Gang zum Waldfriedhof;

11.30 Uhr Andacht am Ehrenmal

• Mittwoch, 16.11.

9.00 - 14.00 Uhr ökumenischer

KinderBibeltag im Martin-

Luther-Haus

• Freitag, 18.11.

20.00 Uhr Informationsabend

zur Firmung 2023 für die Jugendlichen

und ihre Eltern

• Samstag/Sonntag, 19./20.11.

18.00/10.00 Uhr Gottesdienst

mit Vorstellung der Kommunionkinder

2023 (nach den

Gottesdiensten bietet der Frauenkreis

Selbstgemachtes zur

Adventszeit an)

• Freitag, 25.11..

17.30 Uhr Guten-Abend-Gebet

• Samstag, den 12.11.

ab 14.30 Uhr Besinnungsnachmittag

von KAB und Frauenkreis

steht dieses Jahr unter dem

Motto „Das Leben genießen“

(Referent: Robert Ullinger)

Seniorenkreis

Lädt wieder zu den wöchentlichen

Treffpunkten für alle

‚mit längerer und ganz langer

Erfahrung‘ - jeden Donnerstag

um 14.00 Uhr mit wechselndem

Programm im Vereinshaus,

Sperbersloher Str. 12.

Besondere Themen im

November:

„Auf einen Bauernhof in der

Pusta“ (03.11. mit W. Milde),

„Camino 2022 - Pilgern auf dem

Jakobsweg“ (10.11. mit P. Löw),

Filmnachmittag (17.11.) und

Musikquiz (24.11. mit K. Sailer)

Gruppenstunden

unserer Pfadfinder DPSG haben

wieder begonnen; du kannst dich

noch gern anschließen! Treffpunkt

ist das Jugendhaus, Sperbersloher

Str. 10; weitere Infos/Termine

unter www.dpsgwendelstein.de

Fairer Handel

durch die ökum. EINE-WELTen-

Wende: „Präsenzverkauf“ vor

& nach den Gottesdiensten am

19./20.11.. in der Kirche.

Tanzkreis 60plus

• Montags 14.30 bis 16.00 Uhr

Leitung und Info: Hannelore

Dittmann, 09172 / 6666801.

Kinderchor

• Dienstags 17.15 bis 18.00 Uhr

Kinderchor (Grundschulalter),

Leitung: Monika Fass, Tel. 7813

Gymnastik „fit und beweglich“

• Mittwochs 10.00 bis 11.00 Uhr

mit Anita Schaller

Eltern-Kind-Krabbelgruppe,

• Donnerstags 10.00 bis 11.00 Uhr

Leitung: Cornelia Griesbeck,

Tel. 26569

Seniorenkreis

• Donnerstags 14.00 bis 16.00 Uhr

Kontakt: Frau Herma Meier

Tel. 8282.

Harich-Grabmale GmbH

Julius-Loßmann-Str. 17-23

90469 Nürnberg

Tel. 0911 482212

natur@harich-grabmale.de

www.harich-grabmale.de

KASTNER-HARICH

Bahnhofstraße 6

90592 Schwarzenbruck

Tel. 09128 3621

46

November 2022


KLEINANZEIGEN

DAS MITTEILUNGSBLATT WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN

auch als

E-PAPER

online ansehen!

Unter www.seifert-medien.de

oder einfach QR-Code scannen!

MITTEILUNGSBLATT

November 2022

WENDELSTEIN + SCHWANSTETTEN 54. JAHRGANG

Novemberglück

KLEINANZEIGEN

Hier könnte Ihre Kleinanzeige stehen!

Effektiv werben ohne großen Aufwand.

Kleinanzeige per E-Mail aufgeben unter

kleinanzeigen@seifert-medien.de

oder direkt über unsere Webseite.

Preis pro Zeile 3, 00 €* (ca. 25 Zeichen) /

Aufpreis für Umrahmung oder farblich

hinterlegt 5,- €*

©StefanieBaum - stock.adobe.com

Effektive Nachhilfe u.

Prüfungsvorbereitung

für alle Klassen und Fächer:

Tel. 09129-27 95 80,

www.Lernzentrum-Breuch.de

Ital., Span. gü. i. Haus

Tel. 01742037470

Kompetenter Einzelnachhilfeunterricht

für alle Fächer und

Schularten auch in den Ferien.

Tel. 09129-278644

Musiklehrer (m/w/d) für

Privatunterricht

(Harmonielehre, Schlagzeug,

Klavier, Gitarre) gesucht.

Tel.: 016098615783

Gardinen, Polsterei, Bodenbeläge,

Wohnaccessoires, Fashion

& Schmuck, Accessoires.

Schauen Sie doch einfach mal

rein zu Art of Deco in der Marktstraße

5 in Wendelstein.

Tel. 09129-405710.

Haydnstr.: grosse Wohnung

mit 5 Zimmern, Balkon,

2 Bädern zu vermieten, Kaltmiete

mit 1 Stellplatz 1.350 €

plus NK 450 €:

Zuhause_in_Wendelstein@

gmx.de

Licht und Energiearbeit

Helfende Hände - Heilwerden

auf Geistesebene. Robert

Ritter, Tel. 09129-4022106

30 Jahre Stanleys Guitar

School! Individuelle Songs!

Folk,Blues,Country ,Rock

erlernbar auf E&Akustik

Gitarre.Katja-stanley.de/ oder

#You Tube# Stanleys Guitar

School. Kontakt 09129-909014

COMPUTERPROBLEME?

Installation, Fehler, Viren, Beratung

Systembetreuung, DSL, WLAN

EDV Services Bernd Reithinger

schnell & günstig Tel. 0 9 1 2 9 - 6 2 6 9

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160

www.wm-aw.de

Wohnmobilcenter Am Wasserturm

Compro IT Support

ehemals dieLangs-Computer

Notebook, Smartphone,

Internet und Festnetz,

Software uvm.

Service, Verkauf, Reparatur

vor Ort und über Fernwartung

www.dielangs.de/neu

www.compro-it.de

09129 - 90 89 585

Goldankauf

Schwarzenbruck

seit 2015

persönlich - fair - nah

Montag - Mittwoch - Freitag: 10-18 Uhr

Schwarzenbruck I Regensburger Str. 8

www.goldhaus-altstoetter.de

IMPRESSUM MITTEILUNGSBLATT

WENDELSTEIN - SCHWANSTETTEN

Herausgeber: Seifert Medien

Verantwortliche Schriftleitung: Jürgen Seifert

Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit der

Marktgemeinde Wendelstein: Norbert Wieser

Verantwortlich für die Anzeigen: Jürgen Seifert

Anzeigenverwaltung und Gesamtherstellung:

Seifert Medien, Wendelstein

Anschrift:

90530 Wendelstein, Kirchenstraße 3a

Tel. 09129/7444, Fax 09129/270922

E-Mail: info@seifert-medien.de

Verteilung: Kostenlos in jeden Haushalt im Markt

Wendelstein mit seinen Ortsteilen Großschwarzenlohe,

Kleinschwarzenlohe, Neuses, Raubersried, Röthenbach

St. W., Sorg, Sperberslohe, Schwand, Leerstetten,

Mittelhembach, Harm, Furth

Auflage: 12.700 Exemplare

Dieses Mitteilungsblatt ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Es ist politisch unabhängig und wird

ohne Zuschüsse der Kommune, allein vom Verlag aus den Anzeigenerlösen

fi nanziert. Daraus kann sich ein unterschiedlicher

Seitenumfang ergeben. Aus diesem Grund sind Kürzungen

der Textbeiträge möglich. Wir versuchen dies jedoch zu

vermeiden. Zuschriften sind willkommen, eine Haftung für

unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht

übernommen. Bilder und Texte werden nur zurückgeschickt,

wenn ausreichend Rückporto beigelegt wurde. Gekennzeichnete

Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder und

müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Abdruck, auch auszugsweise, nur mit der Genehmigung des

Herausgebers gestattet.

Für Irrtümer kann keine Haftung übernommen werden.

SIE MÖCHTEN IM

MITTEILUNGSBLATT INSERIEREN?

Dezember 1. Ausgabe

ab 24.11.2022

Redaktions- und Anzeigenschluss 10.11.2022

Weitere Termine finden Sie auf

unserer Homepage.

Wir beraten Sie gerne telefonisch unter

09129 / 7444

Oder informieren Sie sich auf unserer

Webseite unter www.seifert-medien.de

November 2022

47

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!