03.11.2022 Aufrufe

Volltreffer Nr. 401 - FC Ohlsbach

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.



Grußwort Trainerteam

Raphael Leukel und Fabian Staiger

Fabian Staiger

Raphael Leukel

Hallo Liebe Fußballfreunde und Fans des FC Kirnbach!

Zu den heutigen Heimspielen dürfen wir Sie recht herzlich willkommen heißen.

Ein besonderer Gruß gilt unseren Gästen vom FC Ohlsbach mit ihrem Trainer

Patrick Wussler sowie den leitenden Schiedsrichtern der Begegnungen.

Das letzte Heimspiel gegen den SSV Schwaibach gewannen wir auch in der Höhe

verdient mit 6:1. Wir kamen gut ins Spiel und führten schnell durch Stefan

„Leckle“ Lehmann und Dennis Moser mit 2:0. Eine Unaufmerksamkeit in der

Hintermannschaft ließ zu, dass Enrico de Sa Ferreira zu Fall gebracht wurde. Der

fällige Elfmeter verwandelte Stefan Hoza sicher. Wir gingen mit dieser knappen

Führung in die Pause. Kurz nach der Pause war es Fabian Staiger der auf 3:1

erhöhte. Ein Eigentor, Kevin Matzander und Jan Buchholz erhöhten auf 6:1. Dies

war auch der Endstand. Es war sicherlich nicht unser bestes Spiel dennoch wäre

festzuhalten, dass solche Spiele auch erstmal in dieser Höhe gewonnen werden

müssen. Unsere zweite Mannschaft gewann verdient mit 8:2. 3x Edu Lai, 2x

Philipp Tomé , Nico Allgaier, Sitki Alakus und Maurice Witt erzielten die Tore.

Beim letzten Auswärtsspiel bei der SG Gengenbach/Reichenbach spielten wir

eine sehr gute erste Halbzeit. Wir machten Druck und der Gegner konnte sich

kaum befreien. Somit gingen wir verdient mit einer 4:0 Führung in die Pause.

Nach der Pause allerdings stellten wir das Fußballspielen ein und bauten den

Gegner durch Unkonzentriertheiten immer mehr auf. Der Gastgeber markierte

dann auch den Anschlusstreffer zum 4:1. Unserer Abwehr war es zu verdanken

dass wir nicht noch weitere Gegentore bekommen haben.


Grußwort Trainerteam

Raphael Leukel und Fabian Staiger

Die Tore erzielten Kevin Matzander, Fabian Staiger und der überragende Dennis

Moser 2x. Unsere zweite Mannschaft siegte in einer kämpferischen Partie mit

2:1. Sitki Alakus und Michael Dera erzielten die Tore.

Nun bauen wir zusammen mit dem gesamten Trainerteam auf Ihre lautstarke

Unterstützung gegen die beiden Mannschaften des FC Ohlsbach und wünschen

den Begegnungen einen spannenden und fairen Verlauf.

Mit sportlichen Grüßen

Fabian Staiger und Raphael Leukel

Nur gemeinsam sind wir stark…

Fotos

Axel Schneider

Ohne Schiedsrichter läuft nichts!




Vereinsausflug…

von Julian Bühler

An dieser Stelle eine wichtige Mitteilung zum Vereinsausflug…

Der Vereinsausflug am 03.12.2022 geht nach Konstanz!

• Zugabfahrt in Hausach um 9.22 Uhr

• Nach der Ankunft in Konstanz gibt es eine Stadtführung von ca. 1,5 h mit

einem kleinen Umtrunk.

• Im Anschluss ist zur freien Verfügung auf dem Weihnachtsmarkt oder in

der Stadt bis 16 Uhr.

• Danach treffen wir uns im Konstanzer Brauhaus zum gemeinsamen

Beisammensein mit der Möglichkeit auf Speiß und Trank.

Zugabfahrt ist voraussichtlich um 20.39 Uhr sodass wir um 22.34 Uhr in Hausach

am Bahnhof sind.

Anmeldungen nehmen entweder Julian Bühler, Laura Neumaier, Elisa Lehmann

oder Mathias Buchholz entgegen…

Anmeldeschluss ist am 13.11.2022

Wir freuen uns auf Euch

Das Planungs-Team

Mitgliedsbeiträge werden eingezogen…

Liebe Vereinsmitglieder,

am 05. Dezember 2022 wird der FC Kirnbach 1956 e.V. die Mitgliedsbeiträge

für das Jahr 2022 einziehen.

Für aktive Mitglieder in den Bereichen Badminton und Fußball umfasst der

Beitrag 75,00 EUR. Für die Gymnastik-Mitglieder beträgt er 55,00 EUR.

Der Jugend- und AH-Beitrag liegt bei 50,00 EUR, für unsere passiven

Mitglieder beträgt er 30,00 EUR.

Der Beitrag wird von dem uns bisher bekannten Konto abgebucht.

Bitte teilt uns mögliche Änderungen bis zum 25.11.2022 per Mail an

mitgliederverwaltung@fc-kirnbach.de mit.

Vielen Dank und sportliche Grüße

Eure FCK-Vorstandschaft



„Aus der Vorstandschaft“

Liebe Mitglieder,

wir wollen Euch mit dieser Rubrik über Themen informieren, mit denen sich die

Vorstandschaft in den zurückliegenden Sitzungen befasst hat und auch

unterjährig stärker in den Austausch kommen. Wenn ihr also zu einem Thema

mehr wissen oder ein Feedback geben wollt, kommt gerne direkt auf uns zu…

- Mit dem Grundsatzbeschluss des Gemeinderats der Stadt Wolfach in der

Gemeinderatssitzung im Juli, sich mit 1/3 an den Kosten der nahendenden

Sanierung des Kunstrasenspielfelds zu beteiligen, wurde der Grundstein

gelegt, sich frühzeitig, um entsprechende Zuschüsse zu bewerben. Dies ist

insbesondere aufgrund der erfahrungsgemäß erforderlichen Vorlaufzeit, bis

es zu einer Zusage kommt, notwendig. Auf Basis dieser Entscheidung hat die

Vorstandschaft entschieden, von nun an auch finanzielle Vorsorge zu

betreiben und daher, im Rahmen der Möglichkeiten, monatlich einen Betrag

in Höhe der zuletzt gezahlten Darlehensrate auf einem vom Hauptkonto

getrennten Konto anzusparen. Das letzte Darlehen aus dem

Kunstrasenumbau konnte bekanntlich 2021 vollständig getilgt werden.

Neben der monatlichen Sparrate soll im Falle eines Jahresüberschusses

situativ entschieden werden ob, beziehungsweise in welcher Höhe, dieser

ggfs. ebenfalls als Rücklage für die Sanierung verwendet werden soll. Wir

hoffen mit dieser Maßnahme den Verein finanziell gut auf die anstehenden

Maßnahmen vorzubereiten.

- Wir ihr dem vorigen Volltreffer, der Homepage und den sozialen Medien

bereits entnehmen konntet, findet am 03.12.2022 ein Vereinsausflug nach

Konstanz statt. Herzlichen Dank an dieser Stelle an das Orga-Team um

Mathias Buchholz, Julian Bühler, Elisa Lehmann und Laura Neumaier, welche

den Ausflug eigenständig organisiert haben. Die Vorstandschaft freut sich

auf den Tag und hofft auf eine möglichst große Teilnehmerzahl aus allen

Abteilungen des Vereins.

- Wie ihr in verschiedenen Volltreffer Ausgaben in diesem Jahr lesen konntet,

waren wir zu Jahresbeginn dazu gezwungen uns mit einer neuen Lösung zur

Bewirtung des Clubhauses zu befassen. Letztlich war es so, dass kein neuer

Clubhaus-Wirt gefunden werden konnte und sich Giuseppes

Gesundheitszustand im Jahresverlauf wieder etwas gebessert hatte. Die

Vorstandschaft bedankt sich bei allen, die dazu beitragen, dass das Clubhaus

an möglichst vielen Terminen geöffnet werden kann. Die Einnahmen aus der

Bewirtung sind ein wichtiges Standbein für den Verein. Voraussichtlich wird


uns das Thema auch weiterhin beschäftigen, sodass wir uns Gedanken zu

einer zukunftsfähigen, tragfähigen Lösung machen müssen.

- Damit kommen wir auch schon zu einem Thema, das uns fortlaufend sehr

stark beschäftigt. Helfende Hände, die den Verein am Laufen halten. Erst im

September fand wieder ein „Ehrenamtsabend“ statt, an dem wir uns bei den

vielen Helfern bedankt haben, die Woche für Woche ihre Zeit zum Wohle des

Vereins einbringen. Leider ist es auch so, dass einige Posten nach wie vor nicht

besetzt werden konnten. Insbesondere auf der Besetzung des Amtes

Vorstand Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit liegt ein Fokus, um die

geschäftsführende Vorstandschaft wieder komplettieren und die damit

einhergehenden Aufgaben zum Wohle des Vereins vollumfänglich erfüllen zu

können. Gleichzeitig gibt es auch Beisitzerpositionen, die weiterhin vakant

sind/werden. Kontaktaufnahmen mit verschiedenen Personen blieben leider

bisher erfolglos. Aber auch außerhalb der Vorstandschaft werden weitere

Helfer gesucht. So muss bspw. bei jedem Spiel der aktiven Platzordner sowie

eine Person als Ansprechpartner für die Presse zur Spielberichterstattung

gestellt werden. Beide Posten werden aktuell mangels Helfer von unserem

Vorstand Sport abgedeckt. Die kommenden Monate wollen wir nochmals

verstärkt nutzen die offenen Lücken zu schließen. Es wäre wünschenswert

wenn an der einen oder anderen Stelle sich Mitglieder zur Unterstützung

bereit erklären würden, sich regelmäßig einzubringen.

- Da der Termin für den Vereinsausflug sowie i.d.R. auch viele Firmenfeiern im

Dezember liegen haben wir uns dazu entschieden in diesem Jahr keine

Weihnachtsfeier zu Terminieren sondern, sofern es die Situation zulässt,

alternativ ein Glühweinhock am 05.01.2023 am Clubhaus anzubieten.

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft




FC Kirnbach stürmt zurück an die Tabellenspitze

Kirnbach (mf). Während der FC Kirnbach seine Hausaufgabe gegen den SSV

Schwaibach mit einem 6:1 (2:1) souverän löste, verlor die DJK Welschensteinach

beim FC Ankara Gengenbach mit 2:3. Wodurch der FCK das einzige noch

ungeschlagene Team der Liga und neuer Tabellenführer ist. Der routinierte

Stefan Lehmann in der 18. Minute und der junge Dennis Moser (24.) erzielten

jeweils ihren sechsten Saisontreffer. Dann aber verkürzte Stefan Hoza (38.) für

den neuen Tabellenvorletzten.

Kurz nach der Pause erhöhte der spielende Co-Trainer Fabian Staiger mit seinem

neunten Saisontor auf 3:1. Für die Vorentscheidung sorgte ein Schwaibacher,

Maximilian Hoffmann unterlief nach 68 Minuten ein Eigentor. Kevin Matzander

(76.) und Jan Buchholz (88.) verbesserten weiter das Torkonto, das in dieser

engen Liga am Ende entscheidend sein könnte.

Text unten und Foto Axel Schneider

Obwohl sie sich kaum in die Torjägerliste eintragen, bringen Sie Woche für

Woche Ihre Leistung und sind eine Stütze der Mannschaft. In dieser Szene

erwarten sie konzentriert einen Eckball im Spiel gegen Welschensteinach.

Von links in den roten Trikots: Linus Lehmann, Maxime Gendronneau und

Daniel Springmann.




Kreisliga B Staffel 3 Quelle Fußball.de 12. Spieltag



Die Erste Mannschaft

von Axel Schneider

Hintere Reihe von links

Daniel Springmann, Magnus Falk, Jan Buchholz, Dennis Moser, Kevin Fix

Mittlere Reihe von links

Raphael Leukel, Linus Lehmann, Niklas Lehmann, Marcel Milazzo, Julian

Bühler, Maxime Gendronneau, Lasse Schoch, Kevin Matzander, Stefan

Lehmann, Simon Hermann, Eduard Lai

Vordere Reihe von links

Lukas Inthirat, Leon Fix, Florian Bühler, Thomas Maier, Fabian Staiger,

Max Staiger


FC Kirnbach 1956 e.V.

Begegnungen und Ergebnisse des FCK / Kreisliga B Staffel 3

Saison 2022/2023

Datum Uhrzeit Vorrunde Ergeb. VT

So 21.08. 15:00 FC Kirnbach SV Ortenberg 4:1 396

Sa.27.08. 18:00 FC Wolfach FC Kirnbach 3:4

So 04.09. 15:00 FC Kirnbach ASV Nordrach 5:1 397

So 11.09. 15:00 SV Berghaupten FC Kirnbach 2:3

Sa 17.09. 16:00 FC Kirnbach TUS Kinzigtal 6:1 398

Sa 24.09. 18:00 FC Kirnbach DJK Welschenst. 2:2

So 02.10. 15:00 FC Fischerbach FC Kirnbach 1:2

So 09.10. 15:00 FC Kirnbach FC Ankara Ggb. 4:3 399

So 23.10. 15:00 FC Kirnbach SSV Schwaibach 6:1 400

So 30.10. 15:00 SG Gengenbach-Rb. 2 FC Kirnbach 1:4

Di 01.11 14:30 SC Hofstetten 2 FC Kirnbach 3:1

So 06.11. 14:30 FC Kirnbach FC Ohlsbach : 401

So 13.11. FC Kirnbach Spielfrei

Rückrunde

So 20.11. 14:00 SV Ortenberg FC Kirnbach :

Winterpause

Sa 18.03. 18:00 FC Kirnbach FC Wolfach : 402

So 26.03. 15:00 ASV Nordrach FC Kirnbach :

So 02.04. 15:00 FC Kirnbach SV Berghaupten : 403

Sa 15.04. 16:00 TUS Kinzigtal FC Kirnbach :

Sa 22.04. 18:00 DJK Welschenst. FC Kirnbach

Sa 29.04 18:00 FC Kirnbach FC Fischerbach : 404

So 07.05. 15:00 FC Ankara Ggb. FC Kirnbach :

So 14.05. 15:00 FC Kirnbach SC Hofstetten 2 : 405

So 21.05. 15.00 SSV Schwaibach FC Kirnbach :

Sa 27.05. 16:00 FC Kirnbach SG Gengenbach/Rb 2 : 406

So 04.06. 15:00 FC Ohlsbach FC Kirnbach :

So 11.06. FC Kirnbach Spielfrei

Hinweise zu den Abkürzungen:

Ggb = Gengenbach, Rb = Reichenbach, Welschenst. = Welschensteinach



Florian Hubach

Steuerberater – Rechtsanwalt

Nägeleseestraße 8 Tel: 0761 – 383 88 44

79102 Freiburg Fax: 0761 – 383 88 44

Florian.Hubach@t-online.de


Unser heutiger Gast:

FC Ohlsbach


Schloßberg Pizzeria

Inh. Sonia Quaranta

Hauptstr. 59

77756 Hausach

Tel. 07831 / 6852



Expertentipp Saison 2022/2023

Paul Drewniok

In dieser Ausgabe war der Experte, der sich als Fan von

Borussia Mönchengladbach outet besonders fleißig. Er wollte

nicht nur das Spiel des FC Kirnbach tippen, sondern gleich

den ganzen Spieltag. Was dabei herauskam?

Hier sein Tipp zum 12. Spieltag…

12. Spieltag Tipp Erg. Punkte

SV Berghaupten - SV Ortenberg 2:1

FC Kirnbach - FC Ohlsbach 3:1

FC Fischerbach - SV Reichenb.-Ggb. 2:0

FC Ankara Ggb. - SSV Schwaibach 3:0

Sc Hofstetten 2 - DJK Welschenst. 1:5

ASV Nordrach - FC Wolfach 1:2

Wertung:

Unentschieden, Sieg oder Niederlage richtig getippt

Ergebnis richtig getippt

1 Punkt

2 Punkte

Beim Erreichen von 6 Punkten oder mehr erhält der Experte sofort nach dem

Spiel im Clubhaus ein Getränk seiner Wahl…

Interesse am Expertentipp? Einfach an Axel Schneider wenden…



Familie Armbruster

77756 Hausach-Einbach

Telefon 07831 / 459

Montag & Dienstag Ruhetag

Lassen Sie sich von uns verwöhnen und genießen Sie den

herrlichen Ausblick. Einfach entspannen, erholen und

sich´s gutgehen lassen.

In fünfter Familiengeneration pflegen wir die Tradition als

Ausflugslokal mit Hausmacher Spezialitäten und leckeren

badischen Gerichten.


Torjägerkanone FC Kirnbach

Saison 2022/2023

Erste Mannschaft

1 Fabian Staiger 10

2 Dennis Moser 8

Stefan Lehmann 6

3 Kevin Matzander 5

4 Maxime Gendronneau 3

5 Jakob Göpferich 2

Jan Buchholz 2

6 Max Staiger 1

Magnus Falk 1

Eigentor 3

Gesamt 41

Zweite Mannschaft

1 Nico Allgaier 4

2 Simon Hermann 3

Eduard Lai 3

Sitki Alakus 3

3 Maurice Witt 2

Marcel Milazzo 2

4 Lukas Wiedmaier 1

Lukas Inthirath 1

Lasse Schoch 1

Jano Herr 1

Philipp Tome 1

Michael Dera 1

Gesamt 23

Stand: nach dem 11. Spieltag


Der FCK bedankt sich sehr herzlich bei

Jens Schneider

für die Spende des heutigen Spielballs



Kreisliga C Staffel 3 Quelle Fußball.de 12. Spieltag



Unsere Zweite Mannschaft

von Axel Schneider

hintere Reihe von links

Maurice Witt, Niklas Lehmann, Kevin Fix und Philipp Tome

mittlere Reihe von links

Marcel Milazzo, Simon Hermann, Sitki Alakus, Arian Peci und Nico Wehner

untere Reihe von links

Jan Billharz, Nico Allgaier, Florian Bühler, Eduard Lai und Lukas Inthirat


FC Kirnbach 1956 e.V.

Begegnungen und Ergebnisse des FCK / Kreisliga C Staffel 3

Saison 2022/2023

Datum Uhrzeit Vorrunde Ergeb. VT

So 21.08. 12:45 FC Kirnbach 2 SV Ortenberg 2 3:0 396

Sa.27.08. 16:00 FC Wolfach 2 FC Kirnbach 2 2:0

Mi 31.08. 15:00 FC Kirnbach 2 SG Oberh./Nordr. 3 0:2 397

So 11.09. 13:00 SV Berghaupten 2 FC Kirnbach 2 5:1

Sa 17.09. 13:45 FC Kirnbach 2 TUS Kinzigtal 2 2:0 398

Sa 24.09. 15:45 FC Kirnbach 2 DJK Welschenst. 2 2:1

So 02.10. 13:00 FC Fischerbach 2 FC Kirnbach 2 3:2

So 09.10. 12:45 FC Kirnbach 2 FC Ankara Ggb. 2 0:4 399

Sa 14.10. 14:00 SV Zunsweier FC Kirnbach 2 1:3

So 23.10. 12:45 FC Kirnbach 2 SSV Schwaib. 2 (Flex) 8:2 400

So 30.10. 13:00 SG Gengenbach-Rb. 3 FC Kirnbach 2 1:2

So 06.11. 12:15 FC Kirnbach 2 FC Ohlsbach 2 : 401

So 13.11. FC Kirnbach 2 Spielfrei

Rückrunde

So 20.11. 16:00 SV Ortenberg 2 FC Kirnbach 2 :

Winterpause

Sa 18.03. 15:45 FC Kirnbach 2 FC Wolfach 2 : 402

Sa 25.03. 18:00 SG Oberh./Nordr. 3 FC Kirnbach 2 :

So 02.04. 12:45 FC Kirnbach 2 SV Berghaupten 2 : 403

Sa 15.04. 15:45 TUS Kinzigtal 2 FC Kirnbach 2 :

Sa 22.04. 16:00 DJK Welschenst. 2 FC Kirnbach 2 :

Sa 29.04. 15:00 FC Kirnbach 2 FC Fischerbach 2 : 404

So 07.05. 13:00 FC Ankara Ggb. 2 FC Kirnbach 2 :

So 14.05. 12:45 FC Kirnbach 2 SV Zunsweier : 405

So 21.05. 13:00 SSV Schwaib. 2 (Flex) FC Kirnbach 2 :

Sa 27.05. 13:45 FC Kirnbach 2 SG Gengenbach-Rb 3 : 406

So 04.06 13:00 FC Ohlsbach 2 FC Kirnbach 2

Hinweise zu den Abkürzungen:

Oberh. = Oberharmersbach, Nordr. = Nordrach, Rb = Reichenbach, Welschenst. =

Welschensteinach, Schwaib. = Schwaibach, Ggb. = Gengenbach

SSV Schwaibach 2 (Flex) = Begegnung kann flexibel mit 11 aber auch mit 9 Spieler pro

Mannschaft absolviert werden. (Neue Regel ab Saison 2022/2023)


Fair geht vor



Ehrenamt - Engagement im Wandel der Zeit…

von Axel Schneider

„Es war mir eine Ehre das Amt des ersten Vorsitzenden im Verein über Jahre

hinweg ausgeübt zu haben. Die Arbeit mit Menschen, hat mir immer sehr viel

Freude bereitet und in meinem Herzen entsteht eine tiefempfundene

Dankbarkeit aufgrund der Erfahrungen, die ich mit dem Verein meines Herzens

gemacht habe. Die Gewissheit, die Entwicklung im Verein, mit all seinen Höhen

und Tiefen, entscheidend mitgeprägt zu haben, werden mich auf meinem

weiteren Lebensweg begleiten und meine persönliche Entwicklung in Zukunft mit

Sicherheit positiv beeinflussen“. Nun ist es an der Zeit den Vorsitz und die

Verantwortung an Jüngere abzugeben…“

Was empfinden wir, wenn wir diese Zeilen lesen? Ist es heute tatsächlich noch

eine Ehre ein Amt im Verein auszuüben? Klingt das Wort „Ehrenamt“ überhaupt

noch zeitgemäß oder handelt es sich um einen altmodischen Begriff aus längst

vergangenen Zeiten? Haftet diesem Begriff nicht ein gewisser Makel an, weil er

uns an Ärger oder Überforderung erinnert? Welche privaten Opfer muss ich

bringen, falls ich mich im Ehrenamt engagiere? Hören wir aus diesem Wort gar

eine gewisse Abneigung heraus?

Egal aus welchen Bereichen – immer mehr Vereine haben große Probleme,

Mitglieder für die Vorstandschaft oder für anderweitige Vereinsarbeit zu

gewinnen. Das Problem geht jedoch weit darüber hinaus. Ist unsere Gesellschaft

noch imstande sich den Aufgaben im Ehrenamt stellen zu können? Sind wir noch

fähig im Ehrenamt Kritik konstruktiv vorzubringen und sind wir auf der anderen

Seite noch empfänglich für Kritik?

Man wird es nicht glauben, heutzutage engagieren sich mehr Menschen

ehrenamtlich, als noch vor 30 Jahren – aber wo ist dann das Problem? Die Leute

wollen sich heutzutage nicht mehr über einen sehr langen Zeitraum an etwas

binden, sondern wollen ihre Hilfe in befristeten Projekten anbieten. Grund

hierfür ist die sogenannte „Selbstwirksamkeit“. Das heißt, man will die

Gewissheit, in Extremsituationen standhaft zu sein, um für einen befristeten

Zeitraum helfen zu können. Beispielhaft hierfür, wäre die Pandemie oder die

Flutkatastrophe im Ahrtal zu nennen. Steckt also hinter dieser Hilfsbereitschaft

auch ein Gedanke der Selbstbestätigung bzw. Selbstbefriedigung, oder sogar ein

gewisser Egoismus? Diese Aspekte klingen provokativ! Unlängst hat die

Sonntagszeitung „der Guller“ sich der Thematik angenommen und so manch

spannendes über das Ehrenamt herausgefunden… (Ausgabe v. So. 18.10.2022)


Ehrenamt - Engagement im Wandel der Zeit

von Axel Schneider

Es gibt Überlegungen, wie man die Transformation im Ehrenamt und somit dem

beschriebenen Trend in der Gesellschaft von Vereinsseite entgegentreten kann.

Wie können wir das Vereinsgeschehen für die Zukunft auf stabile Füße stellen,

um gleichzeitig eine Hilfe zu sein, der Gesellschaft mehr Zusammenhalt zu

verleihen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Arbeiten werden

bspw. auf mehrere Schultern verteilt, oder es wird ein rollierendes Verfahren

eingeführt, indem die Vorstände alle zwei Jahre wechseln. So soll niemand

überfordert werden.

Ich frage Sie, als geneigter Leser - welchen Preis zahlen wir dafür? Soll die Uhr in

Zukunft auch im Verein schneller ticken? Ist es das, was wir wollen? Zugegeben

die obigen Beispiele sind Lösungsansätze und werden in den Vereinen bereits

praktiziert. Ich bin der festen Überzeugung, dass die beschriebenen

Lösungsansätze am Ende des Tages nicht zum Ziel führen werden. Die Probleme

werden allenfalls nach hinten geschoben, aber keinesfalls an der Wurzel

gepackt. Die Schnelllebigkeit wird sich auf den Verein übertragen. Die

hysterische Aufregungsdemokratie, die im Berufsleben, in der Politik aber auch

insgesamt in der Gesellschaft zu beobachten ist, wird sich im Verein fortsetzen.

Nein, die oben beschriebenen Lösungsansätze helfen nur kurzfristig.

Meiner Meinung nach kommen wir nur zu Lösungen, wenn wir uns ehrlich

hinterfragen, welchen Wert wir in Zukunft dem Vereinsleben und dem

Ehrenamt beimessen wollen. Welche Werte wollen wir vermitteln? Mit welchen

Wertvorstellungen sind wir aufgewachsen? Wie sieht es mit unserem

Verantwortungsbewusstsein aus? Schaffen wir es tatsächlich neben den

immensen Herausforderungen im Privat- wie auch im Berufsleben zusätzlich im

Verein ehrenamtlich tätig zu sein?

Machen wir uns nichts vor! Wenn es in Zukunft keine Menschen mehr gibt, die

beim Wort Ehrenamt nicht gleich „aus allen Wolken fallen“ sondern an das

Wohl der Gemeinschaft denken, wird es auf Dauer kein Ehrenamt mehr geben.

Verantwortung übernehmen in guten, wie auch in schlechten Zeiten und das

über einen längeren Zeitraum – anders wird es nicht gehen.

Wenn man mit Vorständen, egal aus welchen Vereinen, ins Gespräch kommt,

wird erzählt, dass die Arbeiten immer umfangreicher werden. Vor 10 oder 20

Jahren wäre das noch ganz anders gewesen. Außerdem hält die Bürokratie, wie

überall, immer mehr Einzug. Als weitere Belastung wird die mangelnde


Das Ehrenamt – Engagement im Wandel der Zeit…

von Axel Schneider

Rückendeckung bzw. die zunehmende Respektlosigkeit innerhalb der

Mitgliedergemeinschaft genannt. Getroffene Entscheidungen werden zum Teil

negativ bewertet, so dass die Stimmung im Verein darunter leidet.

Verstehen Sie mich nicht falsch – ich will hier nicht klugscheisen. Ich denke oft

über dieses Thema nach und komme zum Ergebnis, oft selbst keine

Lösungsansätze präsentieren zu können. Deshalb will ich gerne nochmals das

Zitat des Vorstands am Beginn meines Beitrags aufgreifen. Was will uns dieser

Mensch mit auf den Weg geben? Er will uns ermutigen für das Gute zu kämpfen.

Mehr noch – die Worte beschreiben die Sehnsucht nach einer besseren Welt.

Nach einer friedvollen, ehrlichen, menschlichen und lieben Welt. Halte das Amt

in Ehren, führe es selbstlos mit Liebe und Hingabe. Übe das Amt mit Respekt und

Anstand aus, respektiere die Meinung anderer und wenn sie noch so stark von

deiner eigenen abweicht. Übe das Ehrenamt aus und Du wirst früher oder später

etwas zurückerhalten.

Das Ehrenamt ist der respektvolle Umgang mit unseren Mitmenschen mit dem

Ziel bspw. Sozialkompetenz zu vermitteln und Integration zu fördern. Das

Ehrenamt wird darüber hinaus von manchem als Ersatz zur Familie gesehen, vor

allem dann, wenn der Amtsinhaber selbst keine hat. Ehrenamt ist der Glaube an

das Gute, womöglich der Glaube an Gott – das Ehrenamt ist Heimat, eine

Zufluchtsstätte, eine letzte Insel der Geborgenheit, des Vertrauens und der

Liebe. Liebe, nach der wir uns so sehr sehnen und uns, warum auch immer,

zuweilen scheuen, diese an unsere Mitmenschen weiterzugeben.

Ehrenamt schützt vor

Ehrenamt fördert

• Vereinsamung ✓ Sozialkompetenz

• Egoismus ✓ Integration

• Unzufriedenheit ✓ Verlässlichkeit

• Neid ✓ Vertrauen

• Gier ✓ Kontinuität

• Hass ✓ Zusammenhalt

• Maßlosigkeit ✓ Liebe

✓ Kameradschaft

✓ Solidarität

✓ Verantwortungsbewusstsein




Frauen-Bezirksliga

SG Appenweier - SG Kirnbach/Schiltach/Wolfach 6:4 (4:2)

von Christian Agüera

Appenweier/Kirnbach (cao). In einer torreichen und spannenden Partie hatte

die SG Kirnbach/Schiltach/Wolfach (6. Platz/7 Punkte) am Ende mit 4:6 das

Nachsehen und reiste ohne Punkte bei der SG Appenweier wieder ab.

Rebecca Roenn brachte die Gäste bereits in der 8. Minute durch ein von ihr

verwandeltes Eckballtor in Führung. Der Ausgleich fiel zehn Minuten später

durch Anne Huber. Nur eine Minute später, direkt im Spielzug darauf, erhöhte

Iris Klingelmaier mit einem Weitschuss, direkt über die gegnerische Abwehr

hinweg, wieder für die Gäste. Larissa Mai (32. Minute), Jessica Kramm (39.) und

Celine Roller (42.) läuteten jedoch noch in der ersten Halbzeit die Wende ein

und sorgten für das 4:2 zum Pausenpfiff.

Torreich ging es in der zweiten Hälfte weiter. Gleich zum Auftakt kam die Rök-

Elf durch den Anschlusstreffer von Lea Wernet mit dem 3:4 wieder an die SG

Appenweier heran, die jedoch durch Jessica Kramm in der 58. Minute die

Führung ausbaute. Wieder war es Lea Wernet (61.), die sich auf der Außenbahn

durchsetzte und ins Eck traf und somit den Anschlusstreffer zum 5:4 schaffte,

bevor Celine Roller mit ihrem verwandelten Elfmeter zum 6:4 Endergebnis

einlochte. Die vier großartig herausgespielten Tore durch Einzelaktionen waren

jedoch gegenüber den sechs Treffern aus Standardsituationen zu wenig. Es

bleibt spannend in der Frauen-Bezirksliga.



Frauen-Bezirksliga

SG Kirnbach/Schiltach/Wolfach - SG MaFriKa II 5:2 (3:0)

von Christiane Agüera

Die SG Kirnbach/Schiltach/Wolfach (4. Platz/10 Punkte) bezwang die Gäste von

der SG MaFriKa II mit 5:2.

Auch wenn die Gastgeberinnen gleich gut starteten, ließ ihr erstes Tor 33

Minuten lang auf sich warten. Torschützin Jana Wöhrle machte den Hattrick in

der 42. und 44 Minute komplett und schickte ihr Team mit einem guten 3:0-

Vorsprung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff fand das Team um Trainer Matthias Rök schwer ins

Spiel und die Gäste drückten und verkürzten in der 54. Minute durch Janina

Gießler auf 3:1. Wiederum war es Jana Wöhrle, die nur drei Minuten später auf

4:1 erhöhte. Die Antwort kam prompt durch einen schnellen Konter und dem

Treffer von Denise Weis zum 4:2 in der 58. Minute. Lea Wernet setzte in der 87.

Minute noch einmal ein Zeichen und erhöhte zum 5:2 Endstand. Unterm Strich

ein verdienter Sieg für die Rök-Elf.

Trägt sich des Öfteren in die Torjägerliste der SG ein: Elena Kiefer am Ball…



A Junioren SG Kirnbach 2022/2023

von Axel Schneider

hinten von links:

Jano Herr, Yannick Hämerling, Samuel Esslinger, Mathias Harter, Josua

Wöhrle, Finn Wernet, Trainer Andi Mensak.

Mitte von links:

Alexander Baumann, Rinor Syla, Jakob Göpferich, Lukas Schönauer,

Patrick Wolber, Noel Harter, Florian Aberle.

vorne von links:

Patrick Wöhrle, David Urso, Tom Staiger, Tom Buchholz, Fabian Wöhrle,

Timo Schondelmaier, Dominik Dosswald, Trainer Wolfgang Reinberger.


A-Junioren

SG Mühlenbach - SG Kirnbach 4:3 (2:1)

von Axel Schneider

Ohne den voraussichtlich bis zur Winterpause verletzt ausfallenden Kapitän und

Motor der Mannschaft Jakob Göpferich (Teilabriss des Außenbandes im

Sprunggelenk) konnte das Team bei der SG Mühlenbach leider nichts Zählbares

mitnehmen.

Wer vorne „die Buden“ nicht macht und sich defensiv so viele Fehler leistet, tut

sich mit dem Punkten in der Regel schwer! Die Jungs kamen trotz der

Umstellungen gut ins Spiel und hatten in der ersten halben Stunde ein

„Chancenplus“, aus dem leider zu wenig gemacht wurde. Nach 26 Minuten die

zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung durch Rinor Syla, der einen Pass von

Samu Esslinger aus 11 Metern einschob. Die gute Ausgangslage änderte sich

schlagartig! Trotz eindringlicher Warnung des Trainerteams fehlte bei zwei

langen Freistößen die Zuordnung - "die alte Krankheit"! Plötzlich lag man 2:1 zur

Pause zurück.

In der 2. Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf

beiden Seiten. Nach dem 3:1 für die Hausherren in der 60. Minute sah es so aus

als wäre das Spiel entschieden gewesen. Dass die Jungs es können und die Moral

im Team stimmt, zeigte die Aufholjagd. 3:2 durch Alex Baumann (70. Min -

Abstauber nach Freistoß von Tom Staiger). 3:3 durch Samu Esslinger (81.

Minute, nach grobem Abwehrschnitzer Torwart umkurvt). Nach einem

unnötigen Ballverlust im Aufbau wurde man dann in der 85. Minute klassisch

und gnadenlos ausgekontert - 4:3 ! Unsere SG stand mit leeren Händen da!

Diese Niederlage wäre trotz des Ausfalls des Kapitäns absolut vermeidbar

gewesen!! Es gilt jetzt noch enger zusammenzurücken und alle Kräfte zu

bündeln, denn die Top-Teams der Liga kommen jetzt erst noch !





E-Junioren mit neuen Trikots…

von Axel Schneider

hinten von links:

Trainer Pepi Bozhiyanov und Peter Göpferich, Sportvorstand Günter Wöhrle,

Luca Weinberger, Silas Thomas, Dominik Steffen, Rosario Deda, Silas Schmid,

Nico Becherer, von der Sparkasse Wolfach Andreas Schamm und Hans-

Eberhard Rök.

sitzend von links:

Lukas Schmidlin, Kilian Blumenstock, Felix Moser, Ella Wernet, Jakob Fink,

Emily König, Luca Bächle, Leni Göpferich

Trikotsponsoren


Nur wer am Ball bleibt gewinnt - gewinnen Sie mit uns!

Bankhaus J. Faisst OHG

Ihre Privatbank

persönlich

diskret

kompetent

Kostenloses Konto für Schüler, Studenten, Azubis, Wehr- und Zivildienstleistende


Pepi Bozhiyanov 35-facher nordmazedonischer

Juniorennationalspieler trainiert E-Junioren…

von Mathias Dorn

Mit Pepi Bozhiyanov trainiert seit Juni dieses Jahres ein 35-facher

nordmazedonischer Juniorennationalspieler die E-Junioren im FC Kirnbach. Im

Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten blickt Bozhiyanov zusammen mit

seinem Co-Trainer Peter Göpferich auf seine Fußballerkarriere zurück.

„Von den Pionieren- und Kadetten-Mannschaften angefangen habe ich immer

mit Goran Pandev zusammen bei unserem Heimatverein FK Belasica gespielt“,

berichtet der 38jährige mit Stolz in der Stimme. Dann wurden beide zuerst in die

U19- und dann in die U21-Nationalmannschaft Mazedoniens berufen. In der

U19 hat Bozhiyanov unter anderem gegen das englische Team gespielt, bei dem

der junge Wayne Rooney auf dem Platz stand. In der U21 ging es dann gegen

das spanische Nationalteam mit den späteren Weltstars Cesc Fabregas und

Fernando Torres.

Auf einem Jugendturnier im italienischen Viareggio trennten sich 2001 die Wege

von Pepi und Goran. Beide hatten ihren Heimatverein Belasica als 17jährige

Nachwuchsspieler wieder zurück in die erste mazedonische Liga geschossen,

dann wurde Pandev von Inter Mailand entdeckt und startete seine Weltkarriere

in der italienischen Serie A, mit wichtigen Toren wurde er im Herbst seiner

Karriere noch zum Rekordnationalspieler und Rekordtorschützen der (nord-

)mazedonischen Nationalmannschaft, unter anderem gelang ihm im März 2021

im WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland der Treffer zur 1:0-Führung.

„Goran habe ich erst im Sommer wieder im Urlaub besucht“, schwärmt Pepi von

der immer noch intakten Freundschaft zum mazedonischen Fußballgott. Pepi

selbst spielte dann noch einige Jahre als offensiver Mittelfeldspieler in der

ersten mazedonischen Liga und in der zweiten griechischen Liga, dann musste

er körperlich den Belastungen im Profifußball Tribut zollen und die

Fußballschuhe an den Nagel hängen. Seit 2014 lebt Bozhiyanov in Deutschland,

an seinem Arbeitsplatz bei Neumayer Tekfor hat ihn der Ehrenvorsitzende des

FC Kirnbach Mathias Buchholz ermuntert, doch mal bei den E-Junioren im

Training vorbeizuschauen. Der Funken sei eigentlich sofort übergesprungen,

berichtet Peter Göpferich von den ersten Trainingseindrücken, man habe sofort

gemerkt, dass der Pepi sehr viel Fußballsachverstand und Erfahrung mitbringe.

Die sportliche Bilanz mit zwei Siegen in den ersten beiden Spielen kann sich

durchaus sehen lassen, aber für Pepi und sein Team, in dem auch drei Mädchen

mitspielen, steht natürlich der Spaß im Vordergrund.


Pepi Bozhiyanov 35-facher nordmazedonischer

Juniorennationalspieler trainiert E-Junioren…

von Mathias Dorn

Pepi und Pandev im

Sommerurlaub

Unten beide als

Jugendspieler…


Pepi Bozhiyanov 35-facher nordmazedonischer

Juniorennationalspieler trainiert E-Junioren… von Mathias Dorn




Vorstellung Jugendausschuss /Jugendtrainer

von Florian Bühler

Name

Finn Wernet

Funktion

Vertreter männliche

Jugend

Dabei seit: 2018

Beruf

Hobbies

Mein Lieblings-

Schüler

Fußball, Klavier,

Posaune und Fitness

Getränk -

Essen

Essen von Oma und Opa

Film/Serie

Prison Break

Urlaubsland

Ab in den Süden

Verein

SC Freiburg

Fußballspieler/-in Deine Mom

Interview

Was war bisher Dein größter sportlicher Erfolg?

Wir wurden dreimal Meister, spielten schon zweimal in der Bezirksliga und

kamen bis jetzt zweimal ins Bezirkspokalfinale.

Was sind Deine Schwächen und Stärken im Fußball?

Meine große fußballerische Schwäche ist Technik. Dafür kann ich gut kämpfen,

gebe immer 100% und mache die Mannschaft heiß vorm Spiel.

Welche sportlichen Ziele möchtest du noch erreichen?

Geile Spiele in der Bezirksliga haben und ins Bezirkspokalfinale kommen und

den Pott heimbringen.

Was willst Du sonst noch sagen?

Wir vom Jugendausschuss sind Ansprechpartner und die Schnittstelle zwischen

Jugendspieler und Jugendtrainer. Falls Jugendspieler Fragen, Probleme, Ideen

oder Anregungen egal welcher Art haben, dürft ihr euch gerne bei mir oder

den anderen Vertretern melden. Jugendtrainer auch .

Euch allen noch eine gute Hinrunde!


Vorstellung Jugendausschuss /Jugendtrainer

von Florian Bühler

Name:

Laura Neumaier

Funktion:

Mitglied im

Jugendausschuss

Dabei seit: 2021

Beruf:

Hobbies:

Schülerin

Fußball, Ski- und

Snowboard, Wasserski,

mit Freunden treffen

Mein Lieblings-

Getränk:

Essen:

Film/Serie:

Urlaubsland:

Verein:

Fußballspieler/-in:

Paulaner Spezi

Gemüselasagne

Pearl Harbor

Italien

SC Freiburg

Interview

Was war bisher dein größter sportlicher Erfolg?

Tor gegen SG Appenweier

Was sind deine fußballerischen Schwächen und Stärken?

Meine Schwächen: Kopfbälle und der Mut zu Abschluss machen fehlt

Meine Stärken: Ausdauer, Motivation, gute Koordinationsfähigkeit

Welche sportlichen Ziele möchtest du noch erreichen?

Meister und Pokalsieger werden

Was willst Du sonst noch sagen?

Ich bin dankbar und froh ein Teil dieses tollen Vereins zu sein!



Den neuesten Volltreffer

und auch weitere aktuelle Informationen

finden sie auch auf unserer Homepage

www.fc-kirnbach.de


Heimspiele Jugend Saison 2022 /2023

von Florian Bühler

Dies sind die Heimspiele unserer Jugend von den E bis A Junioren. Da der Heimspielort innerhalb der SG an

dem ein oder anderen Spieltag wechselt, wird aufgelistet, welche Mannschaft in Wolfach oder Kirnbach

spielt. Über zahlreiche Unterstützung würden sich alle Jugendmannschaften freuen!

Datum Zeit Begegnung Jugend Art Erg. Spielort

Sa 10.09. 17:00 SG Kirnbach : SG Berghaupten A – Jugend VerbPokal 1:7 Kirnbach

Fr 16.09. 17:30 FC Kirnbach : FC Wolfach 2 E – Jugend Testspiel 2:3 Kirnbach

Fr 23.09. 19:30 SG Kirnbach : SG Renchtal A – Jugend Bezirksliga 5:1 Kirnbach

Sa 24.09. 13:45 SG Wolfach 2 : SG Haslach 2 D – Jugend Kreisliga 5:2 Wolfach

Sa 24.09. 15:15 SG Wolfach : SG ETSV Offenburg C – Jugend Kreisliga 3:0 Wolfach

Fr 30.09. 18:30 FC Kirnbach : FC Fischerbach 2 E – Jugend Kleinfeld 8:2 Kirnbach

Sa. 01.10. 14:00 SG Kirnbach : Zeller FV D Mädchen Bezirksliga 2:7 Kirnbach

Sa. 01.10. 15:00 SG Wolfach : SpVgg Kehl-Sundh. B Mädchen Bezirksliga 2:1 Wolfach

Fr. 07.10. 19:30 SG Kirnbach : SG Schutterwald A – Jugend Bezirksliga 2:2 Kirnbach

Sa. 08.10. 12:15 SG Wolfach 2 : SG Hofstetten 2 D – Jugend Kleinfeld 6:3 Wolfach

Sa. 08.10. 13:45 SG Wolfach 2 : SG Hofstetten D – Jugend Kreisliga 4:1 Wolfach

Sa. 08.10. 15:15 SG Wolfach: FV Dinglingen C – Jugend Kreisliga 2:1 Wolfach

Sa. 15.10. 15:00 SG Wolfach : SG Reichenbach B Mädchen Bezirksliga 2:0 Wolfach

So.16.10. 11:00 SG Kirnbach : SG Fischerbach A - Jugend Bezirksliga 2:0 Kirnbach

Di. 18.10. 19:00 SG Kirnbach : SG Orschweier A – Jugend Bez-Pokal 2:1 Kirnbach

Mi 19.10. 18:00 FC Kirnbach : FC Wolfach 2 E – Jugend Kleinfeld 3:3 Kirnbach

Fr 21.10. 18:30 FC Kirnbach : SV Steinach 2 E – Jugend Kleinfeld 2:1 Kirnbach

Sa. 22.10. 12:15 SG Wolfach 2 : SG Schapbach 2 D – Jugend Kleinfeld Wolfach

Sa. 22.10. 13:45 SG Wolfach : SG Berghaupten D – Jugend Kreisliga 1:3 Wolfach

Sa. 22.10. 14:00 SG Kirnbach : SG Mahlberg D Mädchen Bezirksliga 3:5 Kirnbach

Sa 29.10. 15:00 SG Kirnbach : SG Stadelhofen A – Jugend Bezirksliga 2:3 Kirnbach

Sa 29.10. 15:00 SG Wolfach : SG Ödsbach B Mädchen Bezirksliga : Wolfach

Fr. 04.11. 18:30 FC Kirnbach : SV Haslach 2 E – Jugend Kleinfeld : Kirnbach

Sa. 05.11. 12:15 SG Wolfach 2 : VFR Hornberg D – Jugend Kleinfeld : Wolfach

Sa. 05.11. 13:45 SG Wolfach : FV Zell – Weierbach D – Jugend Kreisliga : Wolfach

Sa. 05.11. 14:00 SG Kirnbach : SC Lahr D Mädchen Bezirksliga : Kirnbach

Sa. 05.11. 15:15 SG Wolfach : SG Biberach C – Jugend Kreisliga : Wolfach

Fr. 11.11. 19:30 SG Kirnbach : SG Hamersbachtal A – Jugend Bezirksliga : Kirnbach

Sa. 12.11. 15:00 SG Wolfach : SC Lahr B Mädchen Bezirksliga : Wolfach

Fr. 18.11. 18:30 FC Kirnbach : SV Hausach 2 E – Jugend Kleinfeld : Kirnbach

Sa. 19.11. 13:00 SG Wolfach : FC Biberach D – Jugend Kreisliga : Kirnbach

Sa. 19.11. 14:30 SG Wolfach : SG Schwanau C – Jugend Kreisliga : Kirnbach

Fr. 25.11. 19:30 SG Kirnbach : SG Acher – Rench A – Jugend Bezirksliga : Kirnbach

Sa 26.11. 15:00 SG Wolfach : SG Hofstetten 2 B Mädchen Bezirksliga : Wolfach

Sa 03.12. 15:15 SG Wolfach : SG Mahlberg C – Jugend Kreisliga : Wolfach

Bereits gespielt Spielort Kirnbach Spielort Wolfach


Trainingszeiten Jugend 2022/2023 von Jugendleiter Florian Bühler

Jugend Trainingszeiten Trainer

A-Junioren

Jg. 2004/2005

SG mit FC Wolfach/

VFR Hornberg

B-Junioren

Jg. 2006/2007

SG mit FC Wolfach/

VFR Hornberg

C-Junioren

Jg. 2008/2009

SG mit FC Wolfach/

VFR Hornberg

D-Junioren

Jg. 20010/2011

SG mit FC Wolfach

E-Junioren

Jg. 2012/2013

F-Junioren

Jg. 2014/2015

Montag, 18:30 Uhr – 20:00 Uhr

in Kirnbach

Mittwoch, 18:30 Uhr – 20:00 Uhr

in Kirnbach

Dienstag, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr

in Hornberg

Donnerstag, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr

in Hornberg

Dienstag, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

in Wolfach

Donnerstag, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

in Kirnbach

Dienstag 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

in Wolfach

Donnerstag, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

in Wolfach

Montag, 17:00 Uhr – 18:30 Uhr

in Kirnbach

Mittwoch, 17:00 Uhr – 18:30 Uhr

in Kirnbach

Montag, 17:00 Uhr – 18:30 Uhr in

Kirnbach

Mittwoch, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr

in Kirnbach

Wolfgang Reinberger,

Andreas Mensak

Carlos Sanchez Casado,

Daniel Urso,

Dario Morales Garcia,

Jose Quesada Morillas

Sven Baumann

Klaus Peter Harter,

Nick Meud,

Klaus Frick

Peter Göpferich,

Peppi Bozijanov

Oliver Becherer,

Jochen Huber,

Philipp Becherer,

Marc Dieterle

G-Junioren

Jg. 2016 und Jünger

Freitag, 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

in Kirnbach

Julian Bühler,

Florian Bühler

B-Mädchen

Jg. 2006/2007 SG

mit SV Oberwolfach,

FC Wolfach

D-Mädchen

Jg. 20010/2011 SG mit

Wolfach, Oberwolfach

Mittwoch, 18:30 Uhr – 20:00 Uhr

in Wolfach

Freitag, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

in Wolfach

Montag, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr

in Wolfach

Mittwoch 18:00 Uhr – 19:15 Uhr in

Kirnbach

Thomas Schmider,

Matthias Baumann

Pia Neef

Iris Klingelmeier

Neue Spieler sind immer herzlich willkommen! Bitte kommt einfach zum Training.







Total Station Memin Welz

Hechtsberg 8 - 77756 Hausach

Telefon: 07831 / 4 14 99 88

E-Mail: memin.welz@gmail.com

‣ Tanken

‣ LKW Diesel

‣ Waschanlage

‣ Shop

‣ Ofenfrische Brötchen

‣ Bistro

Gasthof Sonne

Am Turm 8, 77793 Gutach

Telefon: 07831 7175


Habt Ihr schon die Raiffeisen-Kundenkarte?

Die Raiffeisen Kinzigtal eG ist seit vielen Jahren nicht nur ein zuverlässiger

Lieferant für die Veranstaltungen unseres Vereins sondern unterstützt

den FC Kirnbach auch mit einem umfangreichen Sponsoring-Paket.

Mit der FC Kirnbach-Kundenkarte bietet die Raiffeisen Kinzigtal eG seinen

Kunden die Möglichkeit dieses Engagement weiter zu fördern.

Wenn Ihr die Kundenkarte beim Einkauf in einem Markt der Raiffeisen Kinzigtal

vorlegt, erhält der Verein eine Rückvergütung i.H.v. 2% des Bruttoumsatzes

Eures Einkaufs, welche der Jugend zugutekommt.

Euch selbst entstehen keinerlei Kosten und es müssen keine persönlichen Daten

angegeben werden. Die Abrechnung erfolgt jeweils zum Jahresende.

Seit Beginn dieses Angebots zum Halbjahr 2020 wurde die Jugend des FC

Kirnbach bereits mit rund 1.000 € unterstützt.

Also los geht´s! Wer noch keine FC Kirnbach-Kundenkarte hat, findet diese im

Eingangsbereich des Vereinsheims. Einfach eine Karte mitnehmen und beim

nächsten Einkauf vorlegen.

Bei Fragen zur Kundenkarte könnt ihr euch gerne an die Vorstandsmitglieder

wenden.

Der FC Kirnbach bedankt sich sehr herzlich bei der Raiffeisen Kinzigtal für

dieses schöne Angebot und hofft, dass viele Mitglieder, Freunde und Gönner

des FC Kirnbach die Aktion durch ihren Einkauf weiterhin mit Leben erfüllen!

Die FC Kirnbach Kundenkarte kann auch in Kombination mit dem

Heimatkärtle eingesetzt werden. Somit kann doppelt profitiert werden…




Aus unserer Vereinshistorie

von Axel Schneider

Ein großartiges Bild entstand anlässlich der Sportplatzeinweihung im Jahr 1967.

Der ehemalige Spieler Karl Hoffrogge hat es in seinen Unterlagen gefunden. In

diesem Bild spiegelt sich die Philosophie des FC Kirnbach auf eine ganz

besondere Weise wider. Eine Philosophie, die der Verein über Jahrzehnte

verfolgt. Aus einer gesunden Jugendarbeit heraus, entsteht eine gewachsene

und reife Mannschaft. Aber sehen sie selbst, welche Spieler aus vergangenen

Zeiten hier zu sehen sind…

Hintere Reihe von links

Roland Topolinski, Otto Hermann, Karl-Jürgen Hildbrand, Gerhard Joos, Heinrich Seidel,

Harry Grieshaber, Bruno Lutz, Klaus Sum, Konrad Weiß, Emil Krämer, Hermann Moser,

Mittlere Reihe von links

Georg Erker, Günter Kech, Erwin Schweizer, Name ?, Manfred Eßlinger, Hartmut

Gessler, Manfred Wöhrle, Rolf Wössner, Edgar Kaufmann, Klaus Markwirth, Jürgen

Schneider

Vordere Reihe von links

Rolf Kaspar, Name ?, Klaus Hildbrand, Günter Brüstle, Gerhard Schneider, Reinhold

Eßlinger, Wolfgang Markwirth, Konrad Wolber, Albert Schweizer, Rolf Faißt, Klaus

Schneider, Manfred Eßlinger

Wer die zwei Namen kennt bekommt eine kleine Belohnung im Clubhaus!





Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung

in Jahr 2022…

Kommen Sie zur Ruhe und vor allem

gut durch den Winter!

Wir wünschen Ihnen frohe, gesegnete Weihnachten

und für das neue Jahr 2023 Glück, Zufriedenheit und

vor allem beste Gesundheit!

Bis bald im Jahr 2023

Ihr FC Kirnbach 1956 e.V.




Herzlichen Dank für Ihren Besuch

Besuchen Sie nach dem Spiel unsere

Clubhausgaststätte!

Wir würden uns freuen, Sie zum nächsten Heimspiel im

Eschenloch wieder begrüßen zu dürfen!

Die nächsten Heimspiele

Samstag, 18.März 2023

15.45 Uhr FC Kirnbach 2 – FC Wolfach 2

18.00 Uhr FC Kirnbach 1 – FC Wolfach 1

Der nächste Volltreffer erscheint

zu diesen Heimspielen

Redaktionsschluss Freitag, 10.März 2023

Herzlichen Dank!

Ihr FC Kirnbach 1956 e.V.




Impressum

Volltreffer

Offizielles Stadionmagazin des FC Kirnbach 1956 e.V.

Herausgeber:

FC Kirnbach 1956 e.V.

Talstraße 20

77709 Wolfach-Kirnbach

www.fc-kirnbach.de

Redaktion:

Axel Schneider

schneider-wolfach@t-online.de

Druck:

Marketing & Sport

Klaus Dold

Mühlsbach 5

77790 W-Steinach

Grafik:

Axel Schneider

Werbeanzeigen:

Clubhaus- & Werbung GBR

Bankverbindung FC Kirnbach 1956 e.V.

IBAN:

BIC:

Bankname:

DE64664527760000015687

SOLADES1WOF

Sparkasse Wolfach

Alt: Konto: 15687 BLZ: 664 527 76


Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!