10.11.2022 Aufrufe

Goldsteig Wandermagazin

Die aktuelle Ausgabe des beliebten Goldsteig Wandermagazins. Informationen rund um den Wanderweg Goldsteig von Dezember bis Mitte März 2023.

Die aktuelle Ausgabe des beliebten Goldsteig Wandermagazins. Informationen rund um den Wanderweg Goldsteig von Dezember bis Mitte März 2023.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

1


15 JAHRE

GOLDSTEIG

WANDERERLEBNIS PUR

Unterwegs

am Goldstück Ostbayerns

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu – und damit auch das 15-jährige

Jubiläum des Goldsteigs. Zahlreiche Veranstaltungen haben unseren

Wanderweg hochleben lassen, viele Wanderer haben sich auf den Weg

gemacht, um Ostbayern ganz für sich selbst zu entdecken und so dem

Goldsteig zum Geburtstag zu gratulieren. Hier gibt es eigentlich nur noch

eines zu sagen: Danke für so ein schönes Jahr 2022!

Nun ist die kalte Jahreszeit gekommen, in der sich der Oberpfälzer Wald

und der Bayerische Wald in sanftes Weiß hüllen, zarte Lichter die Orte

schmücken und der Duft von Glühwein in der Luft liegt. Man muss keineswegs

unbedingt in die Ferne schweifen, denn ein wahres Paradies

liegt direkt vor der Haustür. Der Goldsteig bietet schier unendliche Möglichkeiten

den Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald zu erkunden.

Egal ob du als Etappenwanderer unterwegs bist oder einfach mal Lust

hast, eine kleine Runde auf dem längsten Qualitätsweg Deutschlands zu

wandern – wir versichern dir, dass jeder für seinen Geschmack das Passende

findet.

Das Leben am Goldsteig machen vor allem auch die Momente zwischen

den Menschen aus. Genieße deswegen nicht nur den Weg, sondern auch

die Momente mit anderen. Unterstütze unsere Ge(h)nussgastgeber, indem

du bei einer Brotzeit und einem einheimischen Bier bei ihnen einkehrst.

Oder kauf bei den Direktvermarktern vor Ort ein – du kannst uns

eines glauben: Frischer bekommst du regionale Produkte nicht. Mehr

denn je wünschen wir dir am Goldstück Ostbayerns eine schöne Zeit und

hoffen, dass du am Goldsteig all das findest, was du suchst.

ERSCHEINUNGEN

FRÜHLING

Mitte März – April – Mai – Mitte Juni

SOMMER

Mitte Juni – Juli – August

HERBST

September – Oktober – November

WINTER

Dezember – Januar – Februar

ANNAHMESCHLUSS

FRÜHLING

03. FEBRUAR 2023

IMPRESSUM

HERAUSGEBER:

© agentur SSL GmbH & Co. KG |

Sachsenring 31 | 94481 Grafenau

PROJEKTLEITUNG:

Christian Schwankl | Tel. 08552 625094 |

eMail: schwankl@agentur-ssl.de

REDAKTIONSLEITUNG:

Julia Braun |

eMail: goldsteig@agentur-ssl.de

Dein Team vom Goldsteig-Wandermagazin

REDAKTIONSBEIRAT:

Ulrike Eberl-Walter, Antonia Gareis,

Michael Körner, Uwe Stanke,

Christian Schwankl

UNSER SERVICE FÜR DICH:

w Tourenportal unter www.goldsteig-wandern.de

Christian Schwankl

Julia Braun

LAYOUT/GRAFIK:

Manfred Schmidt | Tel. 08552 625095 |

eMail: schmidt@agentur-ssl.de

w Übernachten und Ge(h)nießen bei 63 Goldsteig-Ge(h)nuss-Partnern

w Entdecke die Angebote, Pauschalen, Veranstaltungen und vieles mehr auf unserer Homepage

FOTONACHWEIS:

beteiligte Tourist-Informationen, Tourismusverband

Ostbayern, Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald,

Thomas Kujat, Stefan Gruber, Marco Felgenhauer –

GoldsteigWandern goldsteig_wandern Top Trails of Germany

Woidlife Photography, Nationalpark Bayerischer Wald,

Ulrike Eberl-Walter, Thomas Würl, Gertrud Wittmann,

Christian Schwankl, Lena Held, Matthias Kunz

Alle Informationen erhältst Du beim

Tourismusverband Ostbayern e.V.

Im Gewerbepark D 04 · 93059 Regensburg · Tel. 0941 58539-0 · Fax 0941 58539-39 · info@ostbayern-tourismus.de

2

TITELBILD:

SCHNEEWANDERN AN DER FRISCHEN LUFT

STÄRKT KÖRPER UND GEIST.

(Foto: © TVO/ Woidlife Photography)

Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit,

abgesagte Veranstaltungen, für Übertragungs- oder

sonstige Fehler sowie eingesandte Manuskripte und

Fotos keine Haftung.

3


GOLDSTEIG aktuell

• 15 Jahre Goldsteig 15

• 20 Jahre agentur SSL 18

• Neues vom Lusenschutzhaus 22

• Vier Gemeinde erhalten Auszeichnung 25

• Aktuelles aus den Goldsteig-Orten 26

Wandermagazin Steinwald erschienen 27

GOLDSTEIG unterwegs

• Das Goldsteig-Wegenetz

und der Tourenplaner 51

Goldsteig-Etappe N20 52

Goldsteig-Zuweg Nr. 5 53

• Winterwandern am Goldsteig 54

• Das Rückgrat des Goldsteigs –

unsere Wegepaten 58

Goldsteig meets Langlauf 60

• Der Goldsteig auf Social Media 65

14 50

• Lieblingsplatz am Goldsteig:

Christian Schwankl 67

GOLDSTEIG grenzenlos

• Hauptweg Südböhmischer Teil,

Etappe 4 29

• Ahoj 33

GOLDSTEIG genießen

Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber 71

Goldsteig-Rezept:

Der perfekte Mürbteig 73

• Regionale Geschenktipps 74

• Lesege(h)nuss 80

Goldsteig-Prospekte 82

28

70

GOLDSTEIG erleben

• Die schönsten Winterfeste am Goldsteig 35

• Besondere Wintererlebnisse 40

• Zwei Regionen, ein Weg 44

• Respektvoll durch den Winter 46

Goldsteig-Staffellauf 47

GOLDSTEIG standards

• Einleitung der Redaktion 3

• Impressum 3

• Editorial – Dr. Franz Leibl,

Leiter der Nationalparkverwaltung

Bayerischer Wald 7

• Veranstaltungskalender 83

34

3

4

5


EDITORIAL

Liebe Wanderfreunde,

liebe Leserinnen und Leser,

nun ist es schon fast vorbei, das 15. Jubiläum des Qualitätswanderweges

Goldsteig. Seit jeher führt die Strecke mit vier Etappen auch durch

den Nationalpark Bayerischer Wald, weshalb auch wir nochmal herzlich

zum Geburtstag gratulieren. Der älteste deutsche Nationalpark ist

übrigens nicht nur in dieses einzigartige Naturerlebnis-Projekt eingebunden,

welches eine ganze Region über hunderte Kilometer zusammenschweißt.

Darüber hinaus können wir nämlich dem immer größer

werdenden Publikum der Fernwanderer dadurch spannende Infos

über die Bedeutung von Schutzgebieten für den Erhalt der natürlichen

Vielfalt vermitteln. Ganz nebenbei durchwandern Goldsteig-Fans dabei

noch die landschaftlichen Höhepunkte, zum Beispiel die Gipfel von

Falkenstein, Rachel und Lusen, aber auch mystische Hochmoore oder

märchenhafte Schachten, wie alte Weideflächen in der Region heißen.

Jetzt, im Winterhalbjahr, ist zwar nicht die passende Zeit, um die ganze

Strecke auf sich zu nehmen. Einzelne Tagesetappen oder Teilabschnitte

des Goldsteigs können aber auch in der kalten Jahreszeit durchaus

mit machbarem Aufwand erkundet werden. Denn, um die Natur von

ihrer frostigen Seite zu erleben, dafür ist der Nationalpark Bayerischer

Wald geradezu prädestiniert. Filigrane Eiskristalle, teils meterhohe

Schneedecken und tiefe Stille zeichnen unseren wilden Wald dann

besonders aus. Allein 75 Kilometer präparierte Winterwanderwege,

zum Teil auf den Goldsteig-Trassen, bieten faszinierende Outdoor-Erlebnismöglichkeiten.

Hinzu kommen etwa 80 Kilometer bestens gespurte

Loipen. Nur eine kleine uns sehr wichtige Bitte: Bleiben Sie auf

den markierten Pfaden! So helfen Sie vielen Tieren, insbesondere den

bedrohten Auerhühnern, die harte Winterzeit zu überstehen. Das gilt

übrigens nicht nur im Nationalpark, sondern auch in den umliegenden

Wildschutzgebieten – etwa am Arber oder Dreisessel.

6

Ans Herz legen möchte ich Ihnen an dieser Stelle noch unser Führungsprogramm.

Denn wohl nirgends sonst in der Region gibt es ein

solch geballtes Angebot an oft kostenlosen Veranstaltungen für jeden

Outdoor-Geschmack. Ein regelmäßiger Höhepunkt des Programms

ist der Samstag. Unter dem Motto „Nationalpark exklusiv“ nehmen Sie

Forscher, Ranger oder Förster jeden Samstag mit zu ganz besonderen

Ecken unseres Schutzgebiets, das mittlerweile seit über 50 Jahren besteht.

Erfahren Sie dabei mehr über die harte Vergangenheit des Bayerwalds,

die laufenden Naturschutz-Maßnahmen oder die winterliche

Tierwelt. Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Franz Leibl

Leiter der

Nationalparkverwaltung

Bayerischer Wald

7


Der Goldsteig im Überblick

Zwei Routen – ein Erlebnis!

Einstieg, Nord- und Südroute

Im Oberpfälzer Wald …

…genauer in Marktredwitz beginnt

oder endet der Goldsteig. Wandert

man Richtung Passau, geht die

Tour zunächst durch den Steinwald,

vorbei an der romantischen

Burgruine Weißenstein, durchs

„Land der 1000 Teiche“, dem mächtigen

Burgberg Falkenberg und das

tief eingeschnittene Waldnaabtal.

Dann folgen Neustadt a.d. Waldnaab,

die Festspielburg Leuchtenberg,

die Burg Trausnitz – und

nach der Goldgräberstadt Oberviechtach

muss man sich langsam

für eine der beiden Wegevarianten

durch den Bayerischen Wald entscheiden:

Nach dem Prackendorfer

und Kulzer Moos teilt sich der Goldsteig.

Die Nordvariante

Zwischen Thanstein und Rötz

liegt die Steinerne Wand und

der Schwarzwihrberg mit seiner

Schwarzenburg. Rötz, Waldmünchen,

Furth im Wald – das bayerisch-böhmische

Grenzland ist

erreicht. Hier ist das „Grüne Dach

Europas“, die größte zusammenhängende

Waldlandschaft Europas

zwischen Atlantik und Ural. Schöne

Städtchen, Kultur und grüne Natur

wechseln sich wohltuend ab. Jetzt

geht es hinauf auf die Tausender

– Hohenbogen, Kaitersberg, Arber,

Falkenstein, Rachel, Lusen und

Dreisessel. Eines der schönsten

Geotope Bayerns, wie das Blockmeer

am Lusen liegt an der Strecke.

Unbestritten: Ein Herzstück auf der

Goldsteigtour ist das Kerngebiet

des Nationalparks Bayerischer

Wald. Im Dreiländereck dann öffnet

sich die Landschaft zum weiten

Blick über das Donautal und das

Mühlviertel. Und dann ist auch die

Dreiflüssestadt Passau schon bald

erreicht.

Die Südvariante

Wer sich für die Südvariante des

Goldsteigs entscheidet, begibt

sich in einen bunten Wechsel von

schattigen Waldwegen und frischen

Wiesenwegen. Immer mit

dabei: grandiose Fernsichten, weite

Blicke in den Gäuboden. An klaren

Tagen erhebt sich die Alpenkette

vom Dachstein bis zur Zugspitze

am Horizont. Der Weg geht durch

die „Hölle“ und durch den Felsenpark

bei Falkenstein, immer auf und

ab. In den sonnigen nach Norden

hin aufsteigenden Mischwäldern

des Vorwaldes stellt sich der Wanderfrühling

sehr bald ein: Wer auf

der Rusel in den Lallinger Winkel

blickt, sieht die Sonnenseite des

Bayerischen Waldes. Diese Region

liegt klimatisch so günstig, dass

die Vegetation üppiger, fruchtbarer

und immer schon früher dran ist.

Der Goldsteig führt durch den Sonnenwald

zu den Berghängen des

Brotjacklriegels und dann entlang

der „Schwarzen Perle“ Ilz bis Passau.

Der Goldsteig

Goldsteig

Zuwege/Alternativwege zum Goldsteig

Die Markierungen des Goldsteigs:

Burgenweg

Nurtschweg

Europäischer Fernwanderweg E6

Europäischer Fernwanderweg E8

Weiß-Grün-Weiß-Wege

Tschechischer Goldsteig

Zuwege/Alternativwege zum Goldsteig

Die Markierungen des Goldsteigs:

8 9

Goldsteig: Grenzenlos Wandern

Goldsteig

Burgenweg

Nurtschweg

Europäischer Fernwanderweg E6

Europäischer Fernwanderweg E8

Donau Panoramaweg

Donausteig

Wissenswertes

» Zertifiziert als Qualitätswanderweg

» Einer der 15 besten

Wanderwege Deutschlands,

der „Top Trails of Germany“

» Gesamtlänge 660 Kilometer

» Rund 840 km blau-weiß markierte

Runden, Alternativen und Zuwege

» Beginnt in Marktredwitz,

endet in Passau

» 2 Varianten möglich: Eine Gipfelroute

(Nordvariante) und eine gemäßigtere

Strecke (Südvariante)

» Führt durch fünf Naturparke

und zwei Nationalparke

» Durchquert das größte

zusammenhängende

Waldgebirge Mitteleuropas

» „Grenzenloses Wandern“:

Die neue tschechische

Goldsteigtrasse (289 km) führt

von Mlaka/Bischofsreut nach

Chodová Planá.

» An insgesamt 13 Stellen kann die

Grenze zum jeweiligen anderen Weg

überschritten werden

Details zu den einzelnen Etappen und Zuwegen im kostenlosen Goldsteig-Etappenführer.

Erhältlich beim Tourismusverband Ostbayern e.V. unter Tel. 0941 58539-0 oder

www.goldsteig-wandern.de

Budweis

Textauszug, Kartographie und

Fotos mit freundlicher Genehmigung

des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.


Goldsteig: Grenzenlos Wandern

Goldsteig: Grenzenlos Wandern

„Grenzenlos Wandern auf dem

Grünen Dach Europas“ heißt

es ab sofort auf dem Goldsteig.

Zusammen mit dem tschechischen

Goldsteig und den neuen

Verbindungswegen ist eines der

größten zusammenhängenden

Wander wegenetze in Europa

entstanden.

15 Jahre Goldsteig

Seit 10 Jahren bestens vertraut: Der

gelb markierte Goldsteig durch

den Oberpfälzer Wald und Bayerischen

Wald.

Auf 660 Kilometern geht es auf

Deutschlands längstem Qualitätswanderweg

durch fünf Naturparke

und einen Nationalpark, von Marktredwitz

nach Passau. Wählen kann

man dabei zwischen einer Nordund

einer Südroute. Zahlreiche

Zu- und Rundwege, blau markiert,

ergänzen das Netz.

Goldsteig-Parallele in

Tschechien

Nun hat der Goldsteig Zuwachs bekommen:

Auf tschechischer Seite

ist eine Parallele zum deutschen

Goldsteig entstanden, rund 289 Kilometer,

von Chodová Planá in der

Region Pilsen bis zum Grenzübergang

March häuser/Ceské Žleby in

Süd böhmen. Das Erkennungszeichen

ist ein oranges „S“.

13 Verbindungswege

Auf insgesamt 13, mit dem blauen

„S“ markierten Zu- und Verbindungswegen

kann man ab sofort zwischen

dem bayerischen und dem böhmischen

Goldsteig hin und her wechseln.

Darunter sind so bekannte Wege

wie der Baierweg, der Böhmweg, der

Gunthersteig oder der Pracha titzer

Weg als ein Teil des historischen Goldenen

Steigs. Sie alle führen von der

Donau hinein ins Böhmische, auf

Wegen, die schon vor Jahrhunderten

Händler und Heilige nutzten. Im

Oberpfälzer Wald führen die blauen

Zuwege 3, 4, und 7 zur Alternativroute

Nurtschweg und damit direkt zur bayerisch-böhmischen

Grenze.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf das

Erlebnis Goldsteig – Wandern auf dem

Grünen Dach Europas – einzulassen!

Weitere Informationen:

www.goldsteig-wandern.de

Zlatá Stezka: Der Goldsteig in Tschechien

Südböhmen

Mlaka/Bischofsreut –

Kašperské Hory,

Länge: 86 km, 6 Etappen

Am Grenzübergang Mlaka/

Bischofsreut beginnt die tschechische

Goldsteig-Alternativroute. Sie

führt auf der historischen Strecke

eines alten Salz-Handels weges,

dem Prachatitzer Weg durch das

Gebiet des National parks Šumava

in das Berg städtchen Volary mit

seinen typisch umsäumten Häusern.

Von Volary führt der Goldsteig

weiter nach Prachatice, einer Perle

aus der Renaissance. Unterwegs

passiert man die Burg ruinen Hus

und Libínské sedlo. Vom nicht weit

entfernten Aussichtsturm Libín hat

man einen einmaligen Blick über

den Šumava, bei guter Sicht sogar

bis zu den Alpen.

Von Prachatice aus führt der Goldsteig

über Husinec, die Geburtsstätte

von Jan Hus, nach Vimperk,

ein weiterer Hauptort an den mittelalterlichen

Goldenen Steigen.

Das Vimperker Schloss, ursprünglich

eine Burg hoch über der Stadt,

der malerische Stadtplatz und die

Überreste der mittelalterlichen

Stadtmauer laden zum Entdecken

ein. Von Vimperk aus führt der

Goldsteig weiter Richtung Westen

durch eine sanft gewellte Šumava

Landschaft nach Kašperské Hory.

Jetzt beginnt die Region Pilsen.

Region Pilsen

Kašperské Hory – Chodová

Planá

Länge: 203 km, 11 Etappen

Die alte Königsstadt Kašperské Hory

zählt dank ihrer malerischen Umgebung

und der dominanten Burg

Kašperk zu den Juwelen im Šumava.

Von hier aus setzt sich der Goldsteig

nach Hartmanice über Dobrá Voda

fort. Weiter führt die Strecke nach

Javorná und nach Nýrsko. Unterwegs

passiert man verschwundene

Dörfer und Siedlungen, die Zeugen

einer wechselvollen Geschichte in

der Grenzregion sind. Der Goldsteig

lässt langsam den Šumava hinter

sich und wechselt in den Böhmerwald.

Ein weiterer bedeutsamer

Punkt auf der Strecke ist die Stadt

Kdyně. Von hier aus führt die Strecke

in das Herz des eigenwilligen und

bezaubernden Chodenlandes nach

Domažlice. Von Domažlice windet

sich der Steig in Richtung KlenČí

pod Čerchovem. Der Goldsteig

steigt weiter zum Felsen Sádkova

skála an und senkt sich danach steil

über Postřekov nach Poběžovice.

Weiter wandert man auf der historisch

bedeutenden Strecke mit einer

Reihe von Sehenswürdigkeiten

nach Bělá nad Radbuzou. Dann folgt

Přimda mit seiner gleichnamigen

Wachburg. Durch die vielfältige

Landschaft des Böhmerwalds führt

der Weg über Staré Sedliště nach

Tachov. Das historische Zentrum

lädt zum Besuch des Böhmerwaldmuseums

oder zu einer Schlossbesichtigung

ein. Der letzte Goldsteig-Abschnitt

führt nach Chodová

Planá.

Weitere Informationen:

www.zlatoustezkou.cz

10 11

Goldsteig: Grenzenlos Wandern


Tourist-Information Marktredwitz

Markt 29 // 95615 Marktredwitz

Telefon 09231 501-128 // Fax 501-129

touristinfo@marktredwitz.de

www.tourismus.marktredwitz.de

Tourist-Information Friedenfels

Gemmingen-Str. 23 // 95688 Friedenfels

Telefon 09683 9231-15 // Fax 923131

tourist-info@friedenfels.de

www.friedenfels.de

12

Die Orte am Goldsteig-Qualitätswanderweg

Wer kennt die Region am besten, kann Insider-Tipps geben, steht gerne für persönliche Beratungen zur Verfügung

oder geht auf Ihre individuellen Wünsche ein? Selbstverständlich verfügen sie auch über zahlreiche Wanderkarten

und -führer und speziell geschnürte Wanderangebote dürfen natürlich auch nicht fehlen. Unsere freundlichen und

herzlichen Tourist-Informationen am Goldsteig-Qualitätswanderweg, Zuweg oder Alternativweg.

Tourist-Information Tirschenreuth

Regensburger Str. 6 // 95643 Tirschenreuth

Telefon 09631 600248 // Fax 300754

katrin.demleitner@stadt-tirschenreuth.de

www.stadt-tirschenreuth.de

Tourismusbüro Stadt Windischeschenbach

Hauptstraße 34 // 92670 Windischeschenbach

Telefon 09681 401-240 // Fax 401-217

tourismus@windischeschenbach.de

www.windischeschenbach.de

Tourismusbüro Waldmünchner Urlaubsland

Marktplatz 16 // 93449 Waldmünchen

Telefon 09972 307-25 // Fax 307-40

tourist@waldmuenchen.de

www.waldmuenchner-urlaubsland.de

Tourist-Info Furth im Wald

Schloßplatz 1 // 93437 Furth im Wald

Telefon 09973 50980 // Fax 50985

tourist@furth.de // www.furth.de

Kur- und Gästeservice Bad Kötzting

Bahnhofstr. 15 // 93444 Bad Kötzting

Telefon 09941 400 32 150 // Fax 400 32 155

tourist@bad.koetzting.de //

www.bad-koetzting.de

Hier erhalten Sie eine Auflistung für den direkten Draht zu Ihrem Ge(h)winn an weiteren Informationen!

— Im Oberpfälzer Wald —

Gemeinde Püchersreuth

Naabstraße 5 // 92660 Neustadt a. d. Waldnaab

Telefon 09602 94300 // Fax 943045

poststelle@vgem-neustadt.de

Tourist-Information Neustadt a.d. Waldnaab

Stadtplatz 2 // 92660 Neustadt a. d. Waldnaab

Telefon 09602 9434-27 // Fax 9434-66

poststelle@neustadt-waldnaab.de

www.neustadt-waldnaab.de

Tourismusbüro Tännesberg

Pfreimder Str. 1 // 92723 Tännesberg

Telefon 09655 9200-20 // Fax 9200-45

tourismus@taennesberg.de // www.taennesberg.de

Tourist-Information Schönseer Land

im Centrum Bavaria Bohemia

Freyung 1 // 92539 Schönsee

Telefon 09674 317 // Fax 913067

touristinfo@schoenseer-land.de

www.schoenseer-land.de

— Auf der Nordvariante —

Tourist-Information Arrach

Lamer Straße 78 // 93474 Arrach

Telefon 09943 1035 // Fax 3432

tourist@arrach.de // www.arrach.de

Tourist-Info Lam

Marktplatz 1 // 93462 Lam

Telefon 09943 777 // Fax 8177

tourist@lam.de // www.lam.de

Tourismusverband Viechtacher Land

Stadtplatz 1 // 94234 Viechtach

Telefon 09942 808-250 // Fax 6151

tourist-info@viechtach.de

www.viechtach.de

Tourist-Information Arnbruck

Gemeindezentrum 1 // 93471 Arnbruck

Telefon 09945 9410-16 // Fax 941033

tourist-info@arnbruck.de

www.arnbruck.de // www.zellertal-online.de

Tourist-Information Drachselsried

Zellertalstraße 12 // 94256 Drachselsried

Telefon 09945 905033 // Fax 905035

tourist-info@drachselsried.de

www.drachselsried.de

www.zellertal-online.de

Bodenmais Tourismus u. Marketing GmbH

Bahnhofstraße 56 // 94249 Bodenmais

Telefon 09924 778135 // Fax 778150

info@bodenmais.de // www.bodenmais.de

Tourist-Information Weiden i.d.OPf.

Oberer Markt 1 // 92637 Weiden

Telefon 0961 814131 // Fax 0961 814130

tourist-information@weiden.de

www.weiden.de

Tourist-Information Wernberg-Köblitz

Nürnberger Str. 124 // 92533 Wernberg-Köblitz

Telefon 09604 9211-0 // Fax 9211-50

info@wernberg-koeblitz.de

www.wernberg-koeblitz.de

Tourist-Information Oberviechtacher Land

Nabburger Straße 2 // 92526 Oberviechtach

Telefon 09671 307-16 // Fax 307-19

tourismus@oberviechtach.de

www.oberviechtach.de

Tourist-Information Lohberg

Rathausweg 1a // 93470 Lohberg

Telefon 09943 9413-13 // Fax 9413-14

tourist@lohberg.de // www.lohberg.de

Tourist-Information Bayerisch Eisenstein

Schulbergstraße 1 // 94252 Bayerisch Eisenstein

Telefon 09925 940316 // Fax 478

info@bayerisch-eisenstein.de

www.bayerisch-eisenstein.de

Touristinfo Zwiesel

Stadtplatz 27 // 94227 Zwiesel

Telefon 09922 840523 // Fax 840527

touristinfo@zwiesel.de

www.zwiesel.de

Tourist-Information Lindberg

Zwieselauerstraße 1 // 94227 Lindberg

Telefon 09922 7099021 // Fax 7099029

lindberg@ferienregion-nationalpark.de

www.gemeinde-lindberg.de

Touristinformation Frauenau

Am Museumspark 1 // 94258 Frauenau

Telefon 09926 94100 // Fax 941028

info@ti-frauenau.de // www.frauenau.de

Touristinformation Spiegelau

Konrad-Wilsdorf-Str. 1 // 94518 Spiegelau

Telefon 08553 8919136

spiegelau@ferienregion-nationalpark.de //

www.ferienregion-nationalpark.de

Tourist-Info Sankt Oswald-Riedlhütte

Schulplatz 2 // 94566 Riedlhütte

Telefon 08553 6083 // Fax 1036

tourist-service@t-online.de

www.sankt-oswald-riedlhuette.de

Tourismusbüro Neuschönau

Kaiserstraße 13 // 94556 Neuschönau

Telefon 08558 960328 // Fax 960378

info@neuschoenau.de // www.neuschoenau.de

Tourist-Info Mauth-Finsterau

Mühlweg 2 // 94151 Mauth

Telefon 08557 973838 // Fax 973839

tourismus@mauth.de // www.mauth.de

Tourist-Info Philippsreut

Hauptstraße 17 // 94158 Philippsreut

Telefon 08550 9219525 // Fax 9219526

info@philippsreut.de // www.philippsreut.de

Tourist Information Neunburg vorm Wald

Schrannenplatz 3 // 92431 Neunburg vorm Wald

Telefon 09672 9208-421 // Fax 9208-466

werner.dietrich@neunburg.de

www.ti-neunburg.de

Touristinformation Gemeinde Bodenwöhr

Hauptstraße 5 // 92439 Bodenwöhr

Telefon 09434/902273 // Fax 902274

tourismus@bodenwoehr.de

www.bodenwoehr.de

Touristikbüro Nittenau

Hauptstraße 14 // 93149 Nittenau

Telefon 09436 902733 // Fax 902732

touristik@nittenau.de // www.nittenau.de

Tourismusbüro Falkenstein

Marktplatz 1 // 93167 Falkenstein

Telefon 09462 9422-20 // Fax 9422-29

tourist@markt-falkenstein.de

www.markt-falkenstein.de

Tourist-Information Konzell

Rathausplatz 1 // 94357 Konzell

Telefon 09963 9414-44 // Fax 941410

gemeinde@konzell.de

www.konzell.de

Tourist-Information Langdorf

Hauptstr. 8 // 94264 Langdorf

Telefon 09921 941113 // Fax 941120

Tourist-info@langdorf.de // www.langdorf.de

Tourist-Info Kirchdorf i. Wald

Marienbergstr. 3 // 94261 Kirchdorf i. Wald

Telefon 09928 940313 // Fax 940329

standesamt@kirchdorf.landkreis-regen.de

www.kirchdorf-im-wald.de

Touristikbüro Schönberg/Eppenschlag

Marktplatz 16 // 94513 Schönberg

Telefon 08554 960441

touristik@markt-schoenberg.de

www.schoenberg-bayerwald.de

Tourist-Information Freyung

Rathausplatz 2 // 94078 Freyung

Telefon 08551 588150 // Fax 588290

touristinfo@freyung.de // www.freyung.de

Tourist-Information Grainet

Obere Hauptstraße 11// 94143 Grainet

Telefon 08585 9600-0 // Fax 960096

tourismus@grainet.de // www.grainet.de

Tourist-Info Haidmühle

Schulstraße 39 // 94145 Haidmühle

Telefon 08556 19433 // Fax 1032

haidmuehle@t-online.de // www.haidmuehle.de

Touristinfo Neureichenau

Dreisesselstr. 8 // 94089 Neureichenau

Telefon 08583 9601-20 // Fax 9601-10

tourismus@neureichenau.de

www.neureichenau.de

— Auf der Südvariante —

Tourist-Info Haibach-Elisabethszell

Schulstraße 1 // 94353 Haibach

Telefon 09963 943039-15 // Fax 943039-29

tourismus@haibach-sr.bayern.de

www.haibach-elisabethszell.de

Tourist-Information Sankt Englmar

Rathausstraße 6 // 94379 Sankt Englmar

Telefon 09965 840320 // Fax 840330

tourist-info@sankt-englmar.de

www.urlaubsregion-sankt-englmar.de

Tourist-Information Achslach

Dorfplatz 4 // 94250 Achslach

Telefon 09929 902013 // Fax 703

touristik-info@achslach.de // www.achslach.de

Ferienregion Hirschenstein

Engerlgasse 25a // 94505 Bernried

Telefon 09905 7400-24 // Fax 7400-26

info@hirschenstein-bayerischer-wald.de

www.hirschenstein-bayerischer-wald.de

Tourist-Information Bischofsmais

Hauptstraße 34 // 94253 Bischofsmais

Telefon 09920 940444 // Fax 9404-40

touristikinformation@bischofsmais.de

www.bischofsmais.de

— Weitere wanderfreundliche Orte —

Tourismusbüro Hohenau

Dorfplatz 22 // 94545 Hohenau

Telefon 08558 960444 // Fax 960440

info@hohenau.bayern.de // www.hohenau.de

Granitstadt & Luftkurort Hauzenberg

Marktplatz 10 // 94051 Hauzenberg

Telefon 08586 30-31 // Fax 30-130

besucherinfo@hauzenberg.de

www.hauzenberg.de

Donau-Perlen im Passauer Land

Tourist-Information Kellberg-Thyrnau

St. Blasius-Straße 10 // 94136 Kellberg

Telefon 08501 320 // Fax 1777

tourist-info@kellberg-thyrnau.de

www.Donau-Perlen.de

Region Sonnenwald

Schulgasse 4 // 94579 Zenting

Telefon 09907 8720015 // Fax 8720018

info@region-sonnenwald.de

www.region-sonnenwald.de

Tourist-Info Lallinger Winkel

Hauptstraße 17 // 94551 Lalling

Telefon 09904 374 // Fax 8312-128

info@lallingerwinkel.de

www.lallingerwinkel.de

Ilztal und Dreiburgenland

Rathausplatz 1 // 94133 Röhrnbach

Marktplatz 10 // 94104 Tittling

Telefon 08582 9609-50

info@ilztal.de

www.ilztal.de

Tourist-Information Passau

Rathausplatz 3 // 94032 Passau

Telefon 0851 955980

Fax 35107

tourist-info@passau.de

www.passau.de

13


15 Jahre Goldsteig

Unser Goldsteig feiert 15-jähriges! Wir sind sehr

stolz auf dieses Jubiläum, denn so ein Projekt

mutig anzupacken ist das Eine. So ein Mammut-

Projekt aber aufrecht zu erhalten und den Weg

über Jahre hinweg zu beleben, das ist die noch

größere Herausforderung.

Der Goldsteig ist schon jetzt ein Leuchtturm im

deutschlandweiten und internationalen Wanderangebot.

Das kommt nicht von ungefähr: dafür

braucht es Ausdauer, Stetigkeit und vor allem

viele Menschen und Partner, die ihn tragen, pflegen,

managen, beschildern, bewerben, … lieben.

Ja, vielen ist der Weg ans Herz gewachsen.

Und deswegen ist es uns ein so großes Anliegen,

dass der Goldsteig weiterwächst und gedeiht.

„Wir sind Goldsteig“. Der längste Qualitätswanderweg

Deutschlands gehört genau hierher – in

den Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald unter

das Grüne Dach Europas. Er knüpft ein starkes

Band zwischen den Regionen und dem Wandern,

er bringt Wanderbegeisterte zu uns und

mit ihnen ideelle und materielle Wertschöpfung.

( )





GOLDSTEIG

aktuell

14

Am längsten Qualitätsweg Deutschlands gibt

es immer etwas Neues zu erleben. Auch in der

aktuellen Ausgabe haben wir einige interessante

Neuigkeiten für Dich.

Nun neigt sich das Jubiläumsjahr 2022

langsam dem Ende zu. Zeit, die schönsten

Jubiläumsveranstaltungen einmal Revue

passieren zu lassen.

Im Herbst fand eine Jubiläumswanderung in den

goldenen Oktober in der Gemeinde Konzell statt,

ebenfalls im Oktober wurde der neue Goldsteig-

Rastplatz in Friedenfels eingeweiht.

Ein ganzes Fest widmete Neunburg vorm Wald

dem Weg: Beim Goldsteig-Fest an der Wallfahrtskapelle

Schönbuchen wurde Mitte September

kräftig gefeiert, inklusive interessanten Führungen

durch das Prackendorfer und Kulzer Moos.

()

Jedes Jahr im Herbst sind die Oberpfälzer Seenland-Wanderwochen

ein echtes Muss für alle

Wanderfans. Die Auftaktwanderung mit dem

Bayerischen Staatsminister Albert Füracker stand

ebenfalls unter dem Zeichen des Goldsteig-Jubiläums.

()

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist eng verbunden

mit dem Goldsteig – dies zeigte sich

auch bei einer geführten Jubiläumswanderung

mit Mr. Goldsteig Michael Körner und Gregor

Wolf.

Über das neue Goldsteig-Einstiegsportal am

Start des Weges in Marktredwitz freuten wir uns

ganz besonders. ( ) Auch die beiden Jubiläums-Wegepatentreffen

im Oberpfälzer Wald, genauer

gesagt im Pfreimdtal, und im Bayerischen

Wald rund um Sankt Englmar waren ein echtes

Highlight im Jahr 2022 – denn ohne unsere Wegepaten

geht am Goldsteig nichts. ( )






15


Auch die Tourist-Information Waldmünchen organisierte anlässlich des Geburtstages eine geführte Jubiläumswanderung

von Furth im Wald nach Herzogau sowie am Tag des Wanderns eine Jubiläums-Schmankerl-Wanderung.

( )

Das der Goldsteig auch bei Trailrunnern sehr beliebt ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Umso schöner ist es,

dass der Kaitersberg Trail Bad Kötzting im Zeichen des Goldsteig-Jubiläums stattfand.

Unsere Goldsteig Staffelwanderung kam ebenfalls super an. 38 Teams machten sich auf den Weg um alle 38

Etappen abzuwandern und damit den Goldsteig hoch leben zu lassen. ( )

Nicht zu vergessen: Unsere Goldsteig-Jubiläumsbroschüre mit vielen interessanten Informationen und Geschichten

aus den letzten 15 Jahren Goldsteig.

Die Jubiläumsausgabe mit vielen Geschichten aus 15 Jahren Goldsteig erhältst du beim Tourismusverband

Ostbayern e.V. und unter: www.ostbayern-tourismus.de

Alles rund ums Jubiläum und viele weitere Informationen findest du außerdem unter:

www.goldsteig-wandern.de

Herzlich willkommen bei den

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partnern

Im Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald haben sich einige Gastgeber entlang des Goldsteigs zusammengeschlossen,

die um das besondere Wohl der Wanderer bemüht sind – die Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner. Hier

können sich die Gäste darauf verlassen, bei besonders engagierten Wirten angekommen zu sein. Die Wanderer

sind hier für eine Nacht genauso willkommen wie für eine Woche und finden jederzeit alles Notwendige, vom

Trockenraum bis hin zu interessanten Routeninformationen. Sie können sich darauf verlassen, dass es ein reichhaltiges

Wanderfrühstück gibt und sie auf Wunsch einen Rückholservice oder Gepäcktransfer nutzen können.

Das Qualitätsversprechen der Goldsteig Ge(h)nuss-Partner:

• Alle Betriebe sind nach den Kriterien der Deutschen

Hotelklassifizierung bzw. des Deutschen

Tourismusverbandes mit Sternen ausgezeichnet.

• Alle Betriebe führen das Gütesiegel „Qualitätsgastgeber

Wanderbares Deutschland – Bayern“

• Die Betriebe liegen in der Nähe des Goldsteiges

bzw. seiner Zu-, Rund- und Alternativwege.

• Sie haben Wanderkompetenz und halten Kartenmaterial

sowie weiterführende Literatur bereit.

16

• Selbstverständlich helfen sie gerne bei der Organisation

der Wandertouren.

• Sie bieten auf Wunsch Abhol- und Rückholservice

sowie Gepäcktransfer.

• Sie bieten regionaltypische Gerichte.

• Einige Betriebe haben spezielle Ge(h)nuss-Zimmer

eingerichtet.

• Außerdem halten einige Betriebe spezielle Goldsteig-Angebote

für Dich bereit!

-lich Willkommen in unserem familiengeführten

3 Sterne Hotel mitten im Oberpfälzer Wald, in einer

einzigartigen Landschaft.

Unser ruhig, in einem kleinen Dorf und auf einer Anhöhe gelegenes

Haus bietet einen phantastischen Blick auf den Eixendorfer

See. Ein Paradies für Wanderer, Radler und Angler.

Es stehen Einzelzimmer, Doppelzimmer, sowie Appartements

für 2 bis 6 Personen mit zusätzlicher Küchenausstattung zur

Verfügung. In allen Zimmern ist ein kostenloser LAN oder W-LAN-

Zugang vorhanden.

In unserem Restaurant genießen Sie Oberpfälzer Spezialitäten

und bayerische Schmankerl.

Auf unserer Terrasse mit Panoramablick genießen Sie den

Sonnenuntergang bei einem kühlen Bier oder einem guten Glas

Wein.

Der Wellnessbereich mit einem gemütlichen Ruheraum, einer

Sauna, einem Dampfbad und einem Sanarium sorgt nach einer

Wanderung für Entspannung und Wohlbefinden oder verbringen

Sie ein paar vergnügliche Stunden auf unserer hauseigenen

Bowlingbahn. Ein Spaziergang um das dazu gehörige Wildgehege

lohnt sich allemal.

Inhaber Markus Greiner · Gütenland 22 · 92431 Neunburg vorm Wald

Tel. +49 (0)9672 92190 · Fax +49 (0)9672 921940

info@panorama-hotel-am-see.de · www.panorama-hotel-am-see.de

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Das besondere Gästehaus

In dem schön gelegenen Dorf Tattenberg bei Deggendorf

an der Ruselbergstraße befindet sich dieses

Gästehaus. Dort finden Körper, Geist und Seele den

Einklang, der zu ihrem Wohlbefinden ganz erheblich

beiträgt. Für die Bekömmlichkeit des Essens ist nicht

nur die räumliche Atmosphäre und der freundliche

Umgang ausschlaggebend, sondern auch die Art und

Weise der Zubereitung. Geboten werden traditionelle

Gerichte, kreative und vegetarische Menüs, Brotzeiten

und hausgemachte Kuchen. Entspannung finden Sie

zusätzlich im Wellnessraum und für Übernachtungen

stehen ihnen sechs Zimmer zur Verfügung.

Zum Horizont

Tattenberg 15 · 94469 Deggendorf

Tel. 0991 2910452 · Fax 2910453 · Mobil 0171 2233867

info@zum­horizont.de · www.zum­horizont.de

17


Die Herausgeber vom Goldsteig Wandermagazin

feiern 20. Geburtstag

Jubiläum der Grafenauer agentur SSL: Die Geschäftsführer ziehen Bilanz

Nicht nur der Goldsteig feiert 2022 sein Jubiläum – auch die Herausgeber des Wandermagazins haben allen Grund

zum Feiern. Buchstaben auf Papier bannen, dafür brennen sie. Klar, die romantisierende Vereinfachung bildet die

Realität bei weitem nicht mehr ab. Schließlich gibt’s auch den klassischen Schriftsetzer nicht mehr. Das Ziel des altehrwürdigen

Berufs war aber dasselbe wie das der Grafenauer agentur SSL: Der Leser soll begeistert werden. Dafür

arbeitet das familiengeführte Unternehmen nun schon seit 20 Jahren. In Ostbayern und darüber hinaus haben sie

sich nicht nur als verlässliche Druckprofis einen Namen gemacht, sondern auch als Herausgeber zahlreicher Freizeitmagazine

mit hunderttausenden Lesern jedes Jahr, wie eben auch dem Wandermagazin Goldsteig.

Rückblick: Wir schreiben das Jahr 2002. Der damalige Grafenauer Morsak Verlag kommt immer mehr in Schieflage.

Die Insolvenz ist absehbar. Und die drei Kollegen Manfred Schmidt, Christian Schwankl und Werner Lippl,

ein Mediendesigner, ein Marketingfachmann und ein Druckexperte, stehen vor der Frage, wie es mit ihnen

beruflich weitergehen soll. „Eigentlich blieben nur zwei Möglichkeiten“, blickt SSL-Geschäftsführer Schwankl zurück,

„neuen Job suchen oder selbstständig machen“. Es wurde zweiteres. „Fix gemacht haben wir das letztendlich

bei einem Treffen auf der Wirtshausterrasse, beim Hafner in Perlesreut“, erinnert sich Co-Chef Schmidt. Am

1. Oktober 2002 war es so weit: Die agentur SSL war aus der Taufe gehoben.

Kundenwünschen gerecht werden. „Mittlerweile können wir fast alles drucken, vom individuellen T-Shirt über

klassische Visitenkarten bis hin zum Buch oder der Werbefahne“, sagt Schwankl. Dieses breite Angebot schätzen

die Kunden, wie beide Chefs betonen. „Wichtig ist aber auch, dass wir alles aus einer Hand anbieten können“, ist

sich Schmidt sicher. „Bei uns gibt’s einen festen Ansprechpartner, mit dem von der Planung über die Gestaltung

bis zum fertigen Produkt alles besprochen werden kann, das ist eine enorme Zeitersparnis für den Kunden.“

Doch das Unternehmen druckt nicht nur, es publiziert auch. Mittlerweile gibt die SSL sieben Freizeitmagazine

im ganzen bayerischen Raum heraus. 450.000 Magazine werden so Jahr für Jahr verteilt. Der Pionier war der Titel

Donau-Perlen, den es unter neuem Namen – Erlebnis Donau – bis heute von Ulm über Regensburg bis nach

Passau gibt. Das größte Einzelmagazin ist mittlerweile der WALDgeist, der sich als touristisches Sprachrohr der

Nationalparkregion versteht. „Bei jedem unsere Magazine ist uns wichtig, dass wir uns als Partner der jeweiligen

Region verstehen“, skizziert Schwankl das Konzept. „Wir wollen die Destinationen mit voranbringen.“

Das bayernweite Netzwerk bietet auch überregional agierenden Anbietern die Chance, ihre Angebote einem

breiten Leserkreis zugänglich zu machen. Für die Leser auf der anderen Seite wird stets ein bunter Mix aus

„Wir haben unsere Kunden immer als Partner wahrgenommen“,

so Christian Schwankl zum Erfolgskonzept.

Nachdem sich die Räumlichkeiten in Grafenau gefunden hatten, ging die eigentliche Arbeit los. Das Geschäft

musste erstmal ins Laufen gebracht werden mit einem soliden Kundenstamm als Basis.

Und so wurde langsam, aber beständig investiert. Zunächst einmal im Bereich Digitaldruck. Bald aber kam schon

eine Außenstelle in der Wittelsbacher Straße hinzu. Dort kann die SSL im Bereich Großformatdruck nahezu allen

Manfred Schmidt

„Vertrauen und Service sind die beiden Säulen, die

uns dabei ganz wichtig waren und immer noch sind“,

ergänzt sein Partner Manfred Schmidt.

Christian Schwankl

Ihr Wanderhotel am Goldsteig

Wohlfühlen – Zuhause sein

„Gemütliche Gaststube – herzhafte Küche –

Entdecken Sie Land und Leute auf gemütliche Art.“

Goldsteigpaket – Ganzjährig von Sonntag bis Donnerstag

(220 € / Pers. zzgl. Kurtaxe+Lam Plus)

• Begrüßungstrunk

• 4 ÜN in unseren Wohlfühlzimmern

mit Frühstücksbuffet

• Schlemmerhalbpension

• freier Eintritt ins Osserbad

• Verleih von Stöcken, Rucksack

• Transfermöglichkeit zu den Ausgangspunkten

täglich wechselnde Mittagsangebote in unserem Restaurant

Wandern und Kultur erleben

Familie Klingseisen

Engelshütterstraße 1 · 93462 Lam

Tel: 09943 1275 · Fax: 09943 8910

info@roesslwirt.de www.roesslwirt.de

18

Lassen Sie sich verwöhnen!

Großzügiges Hallenbad – Saunabereich mit fi nnischer Sauna im

Freien, Bio-Sanarium mit Lichttherapie, Dampfbad und

Infrarotkabine – Fitnessraum – Whirlpool – Kneipp-Anlage rund

um den Kastlmühlerbach – große Garten- und Parkanlage.

„Kleine Auszeit“

· 3 Übernachtungen mit Frühstücksbüffet

· 2 x Halbpension

· ein festliches 6-Gang-Abendmenü mit Aperitif und Kaffee

· Nutzung unseres Bade- und Saunabereichs

· Obstkorb und kuschelige Bademäntel

· Begrüßungscocktail

ab € 199,- DZ p.P.

Hotel „Das Bayerwald“

Ihr Wohlfühlhotel

Familie Neumaier – Jäger

Arberstrasse 73

93462 Lam

Tel.: 09943 9530

Fax: 09943 8366

info@das-bayerwald.de

www.das-bayerwald.de

1. anerkanntes

Schrothkur Hotel

im Bayerischen Wald

ab 2014 Heilfasten

nach Buchinger

Ihr familiär geführtes Haus

in zentraler Lage in Arrach im Lamer Winkel

bei ländlichen Ambiente.

Gasthof „Arracher Hof“

Lamer Straße 70, 93474 Arrach

Telefon: 09943/1895

Telefax: 09943/8950

arracher-hof@arrach.de

www.arracher-hof.de

G

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Berggasthof

Eckhhh

Wandern · Wohnen · Wohlfühlen · Erholen

• Mitten im Naturpark Bayerischer Wald

• direkt am Prädikatswanderweg

Goldsteig

• in sagenhafter Berglandschaft auf

900 m Höhe

• Wintersportzentrum Eck

• Mischung aus Waidler-Tradition &

zeitgemäßer Komfort

Familie Mühlbauer

Eck 1 · 93474 Arrach

Tel. 09945.1351 · Fax 2589

info@berggasthof-eck.de

www.berggasthof-eck.de

B

Jugendherbergen

am Goldsteig

Die Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Jugendherbergen am Goldsteig

bieten für Familien und Gruppen

tolle Übernachtungsmöglichkeiten

– so wird Ihre Wanderung am

Goldsteig ein unvergessliches Erlebnis.

Grüß Gott aus dem Rothbacher Hof

Genießen Sie mit uns unvergessliche u. erlebnisreiche Stunden.

Typisch bayerische Gastlichkeit • Gemütliches Restaurant

Lauschiger Kastanienbiergarten

Miesleuthenweg 10 | 94249 Bodenmais

Tel. 09924 9520 | www.rothbacher-hof.de

19


edaktionellen Freizeittipps

geboten – kombiniert mit

ausführlichen Veranstaltungskalendern.

Nicht einmal

die Corona-Pandemie

konnte diese beliebte Mischung

stoppen. „Anders als

bei Mitbewerbern ist bei uns

jede Ausgabe erschienen“, so

Schwankl. „Wir haben die außergewöhnlichen

Umstände

sogar als Chance verstanden.“

So werde mittlerweile

noch mehr wert auf Tipps zur

spannenden Freizeitgestaltung

gelegt, die zur Not auch

individuell erlebbar sind.

Warum alle SSL-Projekte so

reibungslos laufen? „Das liegt

zum großen Teil an unseren Mitarbeitern“, betonen Schmidt und Schwankl unisono. Es gebe keine Hierarchie,

kein klassisches Chef-Mitarbeiter-Verhältnis. „Wir sind einfach ein Team“, beschreibt Schwankl das Wir-Gefühl.

„Wir schenken unseren Mitarbeitern nicht nur Vertrauen, sondern übertragen ihnen auch Verantwortung“, so

Schmidt. Auf diese Art und Weise konnte auch die Nachfolge von Mitgründer Werner Lippl, der altersbedingt als

Gesellschafter ausschied, weiterhin aber als Berater zur Seite steht, ohne Probleme kompensiert werden. Auch

in Zukunft will man in gesundem Tempo weiterwachsen. Allen voran aber „bodenständig“, so Schmidt – und

weiter „auf Augenhöhe mit Partnern und Kunden“, so Schwankl.

Drei Fragen an die SSL-Chefs

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: Zu diesen Oberbegriffen stehen die beiden Geschäftsführer der agen-

tur SSL, Manfred Schmidt (54) und Christian Schwankl (49), im Drei-Fragen-Interview in Speed-Date-Manier

Rede und Antwort.

Welche Gedanken gingen euch am Morgen des 1. Oktobers 2002, eurem ersten Arbeitstag in der Selbstständigkeit,

durch den Kopf?

Manfred Schmidt: Stolz.

Christian Schwankl: Das wollte ich auch gerade sagen…

Manfred Schmidt: Daneben natürlich auch etwas Nervosität und einige Erwartungen. Vor allem aber ein rich-

tig gutes Gefühl.

Christian Schwankl: Tatendrang und ein Gefühl der Dankbarkeit für die Chance, mich bewähren zu können, ganz

passend zu meinem ans Sternzeichen Stier angelehnten Lebensmotto ‚so leicht lass‘ ich mich nicht unterkriegen‘.

Auf welche drei Dinge könnt ihr im Arbeitsalltag nicht verzichten?

Christian Schwankl: Auf Outlook, das jahrelang aufgebaute Netzwerk vertrauensvoller Partner und einen funktionierenden

Produktionsablauf.

Manfred Schmidt: Auf top funktionales Equipment, weil die Anforderungen an die heutige Technik einfach

enorm sind, auf viel Energie, um etwas schaffen zu wollen, und auf Freude an der Arbeit gepaart mit Harmonie

im Betrieb.

Wo seht ihr die agentur SSL in zehn Jahren?

Christian Schwankl: Am Standort Grafenau mit einem dann 30 Jahre lang bewährtem Team. Und den Weichen

für die nächsten erfolgreichen zehn Jahre.

Manfred Schmidt: Auf gesunden soliden Beinen begleitet von zufriedenen Kunden und immer noch mit dem

Weitblick, unsere Aufgaben, wie auch in der Vergangenheit, sehr gut zu bewältigen.

20

Rotwildgehege

Sehr gute Küche

Hausbrennerei

Edelbrandsommilier

Bitte reservieren unter Tel. 08509 90040

Ihre Familie Schätzl & unser Team

Petzersberg 1 · 94161 Ruderting

www.schaetzlhof.de

Familie Gmach · Auf der Rast 7

93479 Grafenwiesen · Tel. 09941/4004-0

www.hotel-birkenhof.de

★★★

magisch. mystisch. menschlich.

Zottling 1 · 94265 Patersdorf

Tel. 09929 / 95900 · Fax 09929 / 959010

Berggasthof-Zottling@gmx.de

www.Berggasthof-Zottling.de

Traditionsgasthof im Sonnenwald –

der Wald, der sich nach der Sonne dreht.

Traditions-Gasthof Kammbräu

Sigrid Kamm · Bräugasse 1 · 94579 Zenting

Tel. 09907 89220 · info@kamm-braeu.de

www.kamm-braeu.de

5 Übernachtungen

mit Frühstücksbuffet im DZ

für 2 Personen nur 260,- €

Berggasthof

auf einer der schönsten

Hochlagen im Bayer. Wald!

... mit atemberaubendem

Panoramablick!

Wander-, Rad- und Ski-

Paradies direkt vor der Tür.

Herzlich Willkommen

in Tännesberg

Das perfekte Urlaubsdomizil für einen

gelungen Urlaub in der Oberpfalz

:: Kulinarik & Genuss

:: Wellness & Spa

:: Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber

Wellness- & Sporthotel zur Post

Familie Kleber

Marktplatz 25 – 92723 Tännesberg

Tel. 09655 9300

info@sporthotel-zur-post.de

www.sporthotel-zur-post.de

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Der BRÄU… authentisch · bodenständig · herzlich !

Ihre Heimat auf Zeit für entspannte Urlaubstage!

Viechtacher Str. 6 | 94262 Kollnburg

Tel. 09942 94850 | urlaub@zum-braeu.de

www.zum-braeu.de

Wandern und

genießen

Die Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber

verwöhnen ihre Gäste mit frischen

Produkten aus der Region,

von hausgemachter Marmelade,

über heimischen Käse und Fleisch

vom örtlichen Metzger bis hin zum

Bärwurz, einem Destillat, das es nur

hier gibt. Auf diese Weise lassen

sich die Etappen des insgesamt

660 Kilometer langen Goldsteigs

nicht nur in landschaftlicher Hinsicht

ganz hervorragend ge(h)nießen.

So werden Wandern und Genießen

auf eine besondere Weise

verknüpft.

Nur Betriebe mit Hotelkassifizierung

und dem Gütesiegel „Qualitätsgastgeber

Wanderbares

Deutschland“ vom Deutschen

Wanderverband dürfen das Schild

Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber“

an ihrem Eingang führen.

21


der geilste Arbeitsplatz,

den man sich vorstellen

kann.“ Trotzdem sei nicht

alles nur das Gelbe vom

Ei. Die Erwartungshaltung

der Besucher habe sich in

den letzten Jahren verändert.

Viele würden nicht

verstehen, dass sie inmitten

eines Schutzgebietes

unterwegs seien und es

sich beim Schutzhaus

nicht um ein klassisches

Gasthaus im Tal handele,

sondern in erster Linie um

das, was der Name schon

sagt: eine Schutzhütte am

Berg.

Nicht selten herrscht im Lusenschutzhaus emsiger Betrieb.

Lusenwirt Heinz Duschl:

Die letzten Tage vor dem Ruhestand

Etwas wehmütig ist er schon, der 64-jährige Heinz Duschl, wenn man ihn auf den Abschied vom Berg anspricht.

Am 31. Oktober sperrte der Lusenwirt zum letzten Mal seine geliebte Schutzhütte zu. Genau neun Jahre lang

hat er dann die Geschicke in einem der meistbesuchten Ausflugslokale der Region gelenkt. Eins stellt er aber

sofort klar: „Ohne mein Team, allen voran Bettina und Martina, hätte ich das hier oben nie geschafft.“

Rückblick: Wir schreiben den November 2013. Gegen dutzende Mitbewerber hat sich Duschl mit seiner Bewerbung

um die Pacht am Lusen durchgesetzt. Bei der Grafenauer Sektion des Wald-Vereins, dem die Hütte gehört,

war man vom Konzept angetan.

Rückblickend sagt der 64-Jährige,

sei er etwas „blauäugig“ an die kommende

Aufgabe herangegangen.

„Nach zwei bis drei Wochen habe

ich mich schon mal gefragt, was

ich mir da angefangen habe.“ Etwas

Gastro-Erfahrung brachte er zwar

mit, im Großen und Ganzen sei er

aber „einfach ins kalte Wasser gesprungen“.

Der erste Winter war hart, doch

die Motivation hat darunter nicht

gelitten. „Hier oben arbeiten zu

dürfen, ist einfach ein Privileg“,

sagt Duschl, „denn es ist einfach

22

Einfach, aber guad: So das Kredo des aktuellen

Lusenschutzhaus-Teams in Sachen Küche.

Für Duschl gehört da auch

das typische Bergessen

dazu. „Eine Gulaschsuppe,

über deren Rezeptur wir

nächtelang gesessen haben,

Kaspressknödel, die

wir aus Südtirol ‚geklaut‘

haben oder deftige Wammerl

mit Kraut: Es muss

einfach, aber guad, kräftigend

und ‚gschmackig‘

sein“, so der Wirt. Weil er in

Zukunft nicht mehr automatisch

jeden Tag Zugriff

auf den Mix aus Biergarten-

und Berg-Küche hat,

wird sich Duschl öfter auch

mal daheim wie am Lusen

versorgen: „Kaspressknödel

zum Beispiel werde ich

mir sicher auch in Zukunft

öfter gönnen.“

Neben dem Essen wird

ihm nach dem Abschied

vor allem der Berg selbst

fehlen. Bei den Worten zur

letzten Arbeitsstation vor

der Rente gehen Duschl

Sein Lieblingsplatz in der Hütte:

Nach Feierabend nahm Heinz Duschl gern am Balkon Platz.

Anziehungspunkt für Einheimische

und Urlauber zugleich: der Lusen-Gipfel.

die Superlative gar nicht aus. Er sagt, „es war die schönste Zeit meines Lebens“ oder „unterm Strich mein Lebens-

Highlight“. Beim Gang auf den Balkon an seinem Zimmer in der Hütte wird deutlich, warum er sich hier oben

so wohl fühlt. „Der Ausblick ist einfach gigantisch, da im letzten Licht leuchtet zum Beispiel die Saldenburg“,

schwärmt er. Und auch sonst könne er mittlerweile viele Ortsmarken und alle Dörfer sowieso aufzählen, die sich

hier vor seinem Auge, seinem Feierabend-Wohlfühlplatz, auftun. An seine Füße schmiegt sich dabei sein „Chico“,

der Hüttenhund, der die Freiheit am Berg sicher auch vermissen wird.

Neben der wilden Natur um ihn herum haben es Duschl in den vergangenen neun Jahren aber auch die Menschen

um ihn herum angetan. „Die echten Berggeher und Naturfreunde werden mir fehlen“, sagt er. So seien

auch einige Freundschaften entstanden am Berg, die er weiter pflegen will. Ansonsten wird ihm auch in der

Rente nicht langweilig. Ski-, Rad- und Motorradfahren sowie ausgiebige Biergarten-Besuche stehen da ganz

oben auf der „To-Do-Liste“. „Und der Lusen sieht mich sicher auch wieder“, sagt der Wirt zum Abschied.

23


Das neue Team im Lusenschutzhaus ab der Wintersaison:

Dietmar Rankl (v.l.) Ploy Rankl, Fah Jujarern, Janjira Rankl, Bianca Zieringer, Christian Zieringer und Stefan Zieringer.

Drei Fragen an die Nachfolger

Während sich Heinz Duschl zum Ende der Sommersaison vom Lusen verabschiedete, standen für die Nachfolger

vielversprechende Vorbereitungen auf dem Programm. Seit November betreut Neu-Pächter Dietmar Rankl

das Schutzhaus. Als Team hat er nicht nur seine eigene Familie mit im Gepäck, sondern auch noch Bianca Zieringer

mit ihrer Familie.

Ihr habt euch gegen dutzende Mitbewerber um die Pacht des Lusenschutzhauses durchgesetzt: Wie war

eure erste Reaktion auf den Zuschlag?

Dietmar Rankl: Obwohl wir überzeugt waren, mit das beste Konzept zu haben, waren wir dann doch hoch erfreut,

den Zuschlag erhalten zu haben. Die Konkurrenz war schließlich riesig.

Bianca Zieringer: Nicht nur deswegen haben wir uns auch riesig gefreut. Wir sind einfach überglücklich, diese einmalige

Chance bekommen zu haben.

Wann geht’s los und was steht bis dahin noch auf der To-Do-Liste?

Dietmar Rankl: Los geht‘s bereits in der ersten Dezemberwoche, da wir bereits einige Reservierungen für Weihnachtsund

Geburtstagsfeiern haben. Richtig eröffnet wird dann am 1. Weihnachtsfeiertag, also einen Tag früher als bisher

üblich. Die meisten Vorbereitungen sind derweil schon erledigt.

Bianca Zieringer: Und dann arbeiten wir derzeit noch an unserer Außenwirkung. Da geht’s etwa um ein neues Logo

oder die Homepage.

Vier Gemeinden erhalten

Auszeichnungen als

Kur- und Heilwald, zwei

davon liegen am Goldsteig

Ein Spaziergang im Wald ist nicht nur angenehm, sondern nachweislich

gesund. Mit Bad Füssing, Bad Birnbach und unseren beiden

Goldsteig-Orten Bad Kötzting (Zuweg Nr. 14) und Bad Neualbenreuth

(Alternativroute 1 / Nurtschweg) bekommen vier Gemeinden

in Ostbayern ihre ersten zertifizierten Kur- und Heilwälder. Die

Auszeichnungen sind das Ergebnis eines dreijährigen Gemeinschaftsprojekts

des Bayerischen Heilbäder-Verbands und des Lehrstuhls

für Public Health und Versorgungsforschung der Uni München,

welches zur Aufgabe hatte, geeignete Waldareale für Kur- und

Heilwälder in Bayern zu ermitteln. Da Kurwälder zur Prävention dienen

und Heilwälder auch für kranke Patienten nutzbar sein sollen,

müssen sie eine ganze Reihe von Kriterien erfüllen, wie beispielsweise

über Ruhe- und Aktivitätszonen mit Therapieplätzen verfügen,

hohe Anforderungen an Ruhe und Luftreinheit erfüllen sowie

teilweise barrierefrei sein. Bad Füssing und Bad Kötzting haben das

„Qualitätssiegel Waldgesundheit“ für Heil- und Kurwald; Bad Birnbach

und Bad Neualbenreuth für Kurwald erhalten.

www.badfuessing.com, www.badbirnbach.de,

www.bad-koetzting.de, www.neualbenreuth.de

UND

DREIBURGENLAND

IM BAYERISCHEN WALD

Winterzauber

Kalte Luft, Pulverschnee, knirschender Schnee unter den Füßen...

Skivergnügen, alpin und nordisch. Schneeschuhwandern.

Und hinterher noch in die Sauna.

Entdecke das Unerwartete!

Wintersporttipps in unserem Freizeitführer:

Das Image einer Berghütte steht und fällt mit der Verpflegung: Auf was dürfen sich Besucher künftig freuen?

Bianca Zieringer: Das Wichtigste nach

einer Wanderung auf den Berg ist eine

g´scheide Brotzeit, eine gute Gulaschsuppe

oder ein deftiger Schweinebraten. Als i-Tüpferl

wird‘s bei uns in wechselnden Tagesgerichten

auch mal Putencurry, gebratene

Nudeln mit Garnelen oder andere scharfe

Spezialitäten aus der Thai-Küche geben.

Dietmar Rankl: Aufgelockert wird unsere

Speisekarte auch mit frischen Salaten. Für

Feiern aller Art gibt‘s selbstverständlich

weiter das beliebte Reindlessen. Ebenso

bieten wir Liebhabern der thailändischen

Küche die Möglichkeit, mittels Reservierung

nach 18 Uhr den Abend bei einem

guten Glas Wein und fernöstlicher Küche

ausklingen zu lassen.

24

Lusenschutzhaus

auf 1.343m

im Nationalpark

Bayerischer Wald

Ab sofort mit

neuem Team unter neuer Leitung!

Kontakt unter: Tel. 0151 40712916

info@lusenschutzhaus.com

Informationsstellen Marktplatz 8 - 94104 Tittling Telefon 08582 9609-50

Ilztal & Dreiburgenland Rathausplatz 1 - 94133 Röhrnbach info@ilztal.de www.ilztal.de

25


Neuigkeiten aus unseren Goldsteig-Orten

Was es sonst noch Aktuelles am längsten Qualitätswanderweg Deutschlands gibt,

erfährst du hier.

26

Neue Wandertafel am Vogelsang

Der Vogelsang mit seinen 1.022 m ist ein sehr

schönes Wandergebiet und liegt auf der Goldsteigroute

S17. Mit dem Klosterstein, dem eigentlichen

Gipfel des Vogelsangs, mit 1.021 m

und dem Regensburger Stein (937 m) mit felsiger

Aussichtskanzel können hier gleich zwei

Gipfel erklommen werden. Beide bieten eine

herrliche Aussicht. Seit September steht auf

dem Wanderparkplatz eine neue Wandertafel,

damit du deine Wandertour noch besser planen

und dir einen Überblick verschaffen kannst.

Tourist-Info Achslach,

Tel. 09929 902013,

touristik-info@achslach.de,

www.achslach.de

„Selber g‘macht“

Die Gemeinde Thyrnau hat ein neues Buch namens „Selber g´macht“. Journalistin

Simone Kuhnt erzählt darin über das Kellberger Kunst- & Kulturkammerl

und stellt die Künstler/-innen und Handwerker-/innen vor. Es ist

eine Sammlung von ganz besonderen Menschen des Ortes und der näheren

Umgebung. Das Buch liegt im Rathaus und in der Tourist-Information

Thyrnau aus.

Tourist-Information Thyrnau,

Tel. 08501 320

Neue Skitour am Pröller

Für Tourenskigeher wird ab

dem kommenden Winter

eine separate Tour, abseits

der Skipisten, von Klinglbach

(Talstation Pröller-Klinglbach)

zum Pröllergipfel (1.048 m)

ausgewiesen.

Mit den Tourenskiern Meter

um Meter dem Gipfel entgegen

– die kühle Luft einatmen

und, am Pröllergipfel

angekommen, die herrliche

Aussicht und Stille genießen.

Nach dieser Anstrengung

gönnst du dir eine

„Gipfe-Hoibe“, bevor es auf

den Skipisten des Pröller-

Skidreiecks gemütlich oder

flott bergab zum Ausgangspunkt

geht.

Tourist-Information

Sankt Englmar,

Tel. 09965 840320,

tourist-info@

sankt-englmar.de,

www.sankt-englmar.de

Direkt in der Nähe des Goldsteiges gelegen

Öffnungszeiten

Mittwoch 10:00 bis 13:00 Uhr

Samstag 13:00 bis 17:00 Uhr

Sonntag 11:00 bis 18:00 Uhr

Gruppenführungen auf Anfrage!

Nov/Dez ggf. geänderte Öffnungszeiten -

Bitte kontaktieren Sie uns vor Ihrem Besuch:

„Stifter und der Wald“, Lackenhäuser 146, 94089 Neureichenau

Tel. +49 (0) 8583 9790033 stifter-museum@outlook.de

Neues Wandermagazin

Steinwald erschienen

Mit dem neuen Wandermagazin der Steinwald-Allianz

bist du perfekt für das Wandern im Oberpfälzer

Wald ausgestattet. In der erstmals erschienen Broschüre

findest du eine große Auswahl der schönsten

Routen in der Region. Von Mehrtagestouren bis zu

kleinen Rundgängen ist für jeden etwas dabei. Auf 76

Seiten zeigt die Steinwald-Allianz den Facettenreichtum

im Steinwald, Kemnather Land und Waldnaabtal.

Die ausgewählten Routen führen nicht ausschließlich

zu bekannten Sehenswürdigkeiten wie Oberpfalzturm

oder Burgruine Weißenstein. Viele Wanderwege,

darunter auch neu markierte, bringen dich zu

versteckten Schönheiten in der Natur. Vom Fernwanderweg

bis zu familienfreundlichen Rundwegen ist

in der Broschüre alles enthalten. Jede der insgesamt

33 Touren verfügt über eine Übersichtskarte mitsamt

Streckeninfos, Höhenprofil und Einkehrmöglichkeiten.

Mittels QR-Codes besteht zudem die Möglichkeit

die Wege online im Tourenportal aufzurufen.

Dort kannst du dir die gpx-Daten herunterladen oder

gar Touren selbst planen.

Die Broschüre ist ab sofort kostenfrei bestellbar unter:

www.steinwald-urlaub.de/prospektbestellung

Familienfreundliches

Gasthaus

Ilztalwanderweg und Premiumwanderweg

Goldsteig führen direkt am Haus vorbei

fangfrische Bayerwaldforellen

bayerische Brotzeit-Schmankerl

Kaffeespezialitäten, Eisbecher

hausgemachte Kuchen-ofenfrische Topfenstrudel

Zimmer mit Dusche/ WC, Balkon

Kinderspielplatz

Campingplatz

Familie Anton Segl

Schrottenbaummühle 1 · 94142 Fürsteneck · Tel. 0 85 04 / 17 39

info@schrottenbaummuehle.de · www.schrottenbaummuehle.de

27


Goldsteig | Südböhmischer Teil | Hauptweg |

Etappe 4

Husinec – Vimperk

GOLDSTEIG

grenzenlos

28

Dass Wandern verbindet, hat wohl jeder Wanderer

schon mal erlebt. Man trifft auf seinem

Weg Menschen, redet und geht sogar ein Stück

miteinander. Dabei ist es oftmals egal, welche

Nationalität, Religion oder Orientierung man

hat. Auch der Goldsteig ist im wahrsten Sinne

des Wortes ein Weg ohne Grenzen.

Länge: 20 km

Schwierigkeit: mittel

Höhenmeter: ➚705 m ➘514 m

Vom Städtchen Husinec, dessen Sohn sich mit seiner Lehre und seinem Lebensschicksal unauslöschlich in der

tschechischen Geschichte verewigt hat, begibst du dich durch hügelige Landschaft zum Aussichtsturm auf

dem Berg Mařský vrch, dem Wahrzeichen der Region Vimperk. Abschließend kommst du zu einem einst bedeutsamen

Wachposten am Fluss Volyňka: zum Schloss und zur Stadt Vimperk.

Tourenbeschreibung:

Im oberen Teil des Platzes Prokopovo náměstí in Husinec an der Kreuzerhebungskirche entdeckst du die blaue

Markierung, die zur Friedhofskirche des hl. Kyrill und Method führt. An dieser biegst du nach links ab, ein Stück

des Wegs begleitet dich die Markierung des Husinec-Lehrpfads und gemeinsam mit dem Radweg 121 gelangst

du nach Chlumany. Am Anfang der Gemeinde passiert man den Chlumanyner Teich, vor dem sich der Weg zu

einer Straße wandelt, die durch die Gemeinde zum Wegweiser Chlumany führt. Nach etwa 100 m verlässt du die

Straße und gelangst bergauf durch den Wald Bzena zur Weggabelung Dolní Kožlí (5 km), ab der es, gemeinsam

mit dem Radweg 1075, nach Horní Kožlí und weiter entlang am Waldrand nach Mojkov geht. Hinter Mojkov

steigt der Weg auf dem Hang des Běleč (923 m) bis zur Weggabelung Běleč-sedlo stetig an.

Hier stößt die grüne Markierung hinzu und begleitet dich bergab zur Weggabelung Šár und nach Lštění, wo

sie dich nach rechts verlässt. Du bleibst der blauen Markierung treu und verabschiedest dich bald auch vom

Radweg 1075. Weiter geht es nach rechts zur Weggabelung Dvorec. Der Weg dreht nach links ab und bringt

dich durch welliges Gelände zur Weggabelung Mařský vrch unterhalb des gleichnamigen Gipfels (907 m,

Aussichtsturm, Felsenmeer). Bergab gelangst du zur Weggabelung Pod Mařským vrchem, von wo du bis zu

deinem Ziel der roten Markierung folgen wirst, die hinab nach Svatá Maří und nach Trhonín führt. Hier verlässt

du die Straße und gelangst

über einen zuwachsenden

Hohlweg zu einem Wald.

Hinter diesem überquerst

du den Bach Bořanovický

potok, biegst nach links

ab, kommst zur Landstraße

II/145, auf dieser nach rechts

zur Bahnstation Vimperk

und weiter ins Zentrum von

Vimperk.

Chlumany (Chluman)

Die im Jahr 1383 erstmals

erwähnte Gemeinde liegt

in den Hügeln des Böhmerwald-Vorlands.

Die am

Dorfplatz stehende neoromanische

Kapelle (1831) mit

einem Turm über der Fassade

ist als Denkmal geschützt. In

den Sommermonaten kann

man einen Blumen- und

Kräutergarten besuchen, am

ersten Samstag in den Sommermonaten

finden hier

die beliebten Freiluftmärkte

statt. Außerdem gibt es ein

Freibad.


29


Lštění (Elstin)

Die hoch gelegene Siedlung (870 m)

auf dem Hang oberhalb des Dorfs

Radhostice wurde erstmals 1354

schriftlich belegt. Ihr Wahrzeichen

ist die Wallfahrtskirche St. Adalbert,

die in der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts

errichtet und in den Jahren

1739–41 nach Plänen von Erhard

Anton Martinelli barock umgestaltet

wurde. Östlich der Kirche

sprudelt eine Quelle namens Dobrá

voda (Gutes Wasser) – an dieser

steht die Barockkapelle St. Adalbert.

Bestandteil der Friedhofsmauer

ist die Barockkapelle der Jungfrau

Maria von Klattau, auf einer Koppe

westlich der Kirche findest du die

Kapelle Mariä Himmelfahrt aus der

2. Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Mařský Vrch

Auf dem Berg (907 m) befindet

sich ein Fernsehsender (markantes

Wahrzeichen), ein 12 m hoher Aussichtsturm

aus den Jahren 1935–37

und die Kapelle St. Wenzel in Form

einer romanischen Rotunde. Der

Nordhang ist ein wertvoller geomorphologischer

Standort (Naturdenkmal).

Der Gipfel besteht aus

einer mächtigen Ader syenitischen

Porphyrs, dessen Körper durch

Frostverwitterung zerstört wurde

und zu einem Felsenmeer zerfiel.

Auf dem Nordwesthang haben die

Steine die Form eines Geröllfelds,

von dessen oberen Rand man einen

sehr schönen Ausblick hat.


Svatá Maří (St. Magdalena)

Die Berggemeinde auf dem Südwesthang

des Bergs Mařský vrch

(907 m) wurde nach der Kirche St.

Maria Magdalena, einer ursprünglich

gotischen Kirche, benannt, die

aber im 18. Jahrhundert barock umgestaltet

wurde. Aus der gotischen

Zeit sind das Sanktuar, das Taufbecken

und das Weihbecken erhalten

geblieben. Angeblich romanische

Fundamente hat das hiesige

Pfarrhaus. Am südlichen Rand des

Dorfes steht die Nischenkapelle

des hl. Johannes von Nepomuk aus

dem 19. Jahrhundert. Die denkmalgeschützte

Winterlinde beim Seniorenheim

ist 200 Jahre alt, 24 m hoch

und hat einen Stammumfang von

458 cm.

GENUSSMOMENTE

Seit über 100 Jahren stellen wir

Spirituosen, Essige und seit

neuestem auch Kaffee her.

Erlebt intensive Genussmomente mit

Penninger - bei uns und zu Hause.

SCHROT UND

SPELZEN

Genießt auf der Terrasse mit Blick

auf den Bayerischen Wald

hausgemachte Kuchen und Pizzen

mit Kaffeespezialitäten aus unseren

selbstgerösteten Bohnen.

HAUSBRENNEREI SEIT 1905

Penninger

Waldkirchen

Entdecke die modernste Whiskydestillerie

Deutschlands und Bayerns neue Heimat

geistreicher Genüsse!

BRENNEREI TOUR

Erlebt in einer Führung durch die

Destillerie die Herstellung von

Whisky, Blutwurz, Gin und

natürlich auch unseres Essigs.

30

Alte Hausbrennerei Penninger GmbH ∙ Saßbach 2 ∙ 94065 Waldkirchen ∙ Aktuelle Öffnungszeiten unter www.penninger.de/besucherzentrum

Hinweis:

Tickets für Brennerei Tour

vorab online buchen auf

www.penninger.de/brennerei-tour

31


Vimperk (Winterberg)

Der Name der Gebirgsstadt am Fluss Volyňka am Fuße des

Boubíner Berglands stammt von der altdeutschen Bezeichnung

Winterberg. Wahrzeichen des städtischen Denkmalschutzgebiets

ist das während der Zeit des Barock (1622–

24) umgestaltete Schloss. Das Areal ist in drei Teile unterteilt:

das Obere Schloss, also der ursprüngliche Kern der Burg, das

Untere Schloss (ehemalige Vorburg) und die vorgelagerte

kleine Burg Haselburg. Erhalten geblieben ist ein erheblicher

Teil der Stadtmauer, von den Toren allerdings nur eines

(das Schwarze) am Weg zum Schloss. Der Platz der Freiheit

(náměstí Svobody) ist von einem bemerkenswerten Ensemble

von Häusern mit spätgotischen und Renaissancekernen

umgeben. Zu den interessantesten Häusern in der Stadt gehört

das Haus U Jelena in der Pivovarská Straße (Nr. 61) aus

dem 16. Jahrhundert mit einem Erker, einer klassizistischen

Fassade und Resten von Rokokomalerei. Blockhäuser (Nr. 16

und 18) aus dem 17. und 18. Jahrhundert findest du in der

Inocencova Straße. Am Hauptplatz steht die Kirche Mariä

Heimsuchung, die in der Spätgotik nach 1500 umgestaltet

wurde. Das Interieur ist mit gotischen Rippengewölben

überwölbt, erhalten geblieben sind Fragmente der Wandmalerei

aus dem 15. Jahrhundert. An der Kirche gibt es einen

spätgotischen Glockenturm namens Schwarzer Turm

(um 1500) und eine Statue des hl. Johannes von Nepomuk

(1721).

Mehr Informationen findest du unter: www.zlatoustezkou.cz

AHOJ!

Herzlich willkommen auf deiner grenzüberschreitenden

Wanderung auf dem Goldsteig

Grenzenlos wandern bedeutet natürlich auch, sich auf

Land und Leute einzustellen. In diesem Teil des Heftes

geben wir dir praktische Tipps, was zu beachten ist

und kleine Alltagshelfer, die dir beim Wandern auf der

tschechischen Strecke helfen können.

Hinweise zur Grenzüberschreitung

Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten

genügt der Personalausweis, vorläufige Personalausweis,

Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass.

Bei Aufenthalten über 30 Tagen besteht eine

Meldepflicht bei der örtlich zuständigen Fremdenpolizei.

Hotels erledigen dies für ihre Gäste.

Sollte ein deutscher Reisender vor der Ausreise in

die Tschechische Republik keine vorschriftsmäßigen

Grenzübertritts-Papiere mitführen oder einen abgelaufenen

Reisepass oder Personalausweis besitzen,

kann die Bundespolizei einen Reiseausweis als Passersatz

für deutsche Staatsangehörige gegen Gebühr

ausstellen.

Fußgänger und Wanderer sind auf Straßen außerhalb

geschlossener Ortschaften bei Nebel und Dunkelheit

verpflichtet, reflektierende Kleidung, Bänder

oder Warnwesten zu tragen. Für den Grenzübergang

nach Tschechien ist ein „normaler“ Impfschutz ausreichend.

Wechselkurs

100 CZK (Tschechische Krone) = 3,83 Euro

1 Euro = 26,09 CZK (Tschechische Krone)

Im Grenzgebiet ist es oft nicht nötig Euro in Tschechische

Kronen umzutauschen, da in den meisten

Geschäften auch Euro akzeptiert wird. Falls du doch

Geld tauschen möchtest, solltest du dich im Vornherein

über die geltenden Kurse und eventuell anfallende

Gebühren in den Wechselstuben erkundigen.

Telefon

• Von Deutschland in die Tschechische Republik:

00420 + Teilnehmernummer (die Ortsvorwahl ist in

die neunstellige Telefonnummer integriert)

• Aus der Tschechischen Republik nach Deutschland:

0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Notruf

Europäische Notrufnummer 1 : 112

1 unter der EU-weit einheitlichen Rufnummer erreichst du sowohl über das Festnetz als

auch über die Mobilfunknetze eine Leitstelle, die deinen Anruf an den zuständigen Rettungsdienst

weitergibt. Rufe diese Nummer in allen Fällen an, in denen du die Notfallhilfe

der Polizei, der Feuerwehr oder des Notarztes bzw. eines Krankenwagens benötigst. Die

EU-Notrufnummer wird auch in einigen weiteren Ländern verwendet.

Aktuelle Reisewarnungen

Bitte informiere dich über die vom Auswärtigen Amt

oder dem RKI ausgesprochenen Reisewarnungen.

www.auswaertiges-amt.de

Unsere Werte sind Natur,

Ruhe und Grenzenlosigkeit.

Erfahren Sie das HOCH 3 -Gefühl.

32

33


Die schönsten Winterfeste am Goldsteig

Endlich liegt wieder der Duft von Glühwein in der Luft, Bratwürste brutzeln in kleinen Buden am heißen Grill

vor sich hin und der Winter zaubert – mit etwas Glück – eine weiße Schneedecke über Ostbayern und den

Goldsteig. Genau jetzt solltest du dich in eine dicke Jacke hüllen, Schal und Mütze überwerfen und dich auf den

schönsten Winterfesten am Goldsteig umschauen. Bitte informiere dich im Vorfeld über die derzeit geltenden

Regelungen.

Großer kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt

1. und 2. Adventswochenende, Sa von 15:00 – 22:00

Uhr, So von 13:00 – 20:00 Uhr

Ein landesweit einmaliges Erlebnis ist die Beleuchtung

des Areals mit über 350.000 LEDs, die nicht nur

den 28 m hohen Weihnachtsbaum im Fischhof mit

„Snowflakes“ verzaubern. An jedem Tag erhalten die

ersten Besucher je eine limitierte Glühweintasse, die

extra für den Markt designt wurde, als Geschenk.

Der Reinerlös des Eintritts kommt sozialen und karitativen

Einrichtungen in der Region zu Gute. Das

Programm des Weihnachtsmarktes wird zu einem

späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Lions Club Tirschenreuth, Tel. 09632 4100,

info@lions-club-tirschenreuth.de,

www.lions-tirschenreuth.de

GOLDSTEIG

erleben

34

Auch während der kalten Jahreszeit bleibt

der Goldsteig ein echtes Highlight. Denn was

gibt es schöneres als durch den Schnee unter

blauem Himmel zu spazieren. Wer auf der Suche

nach ganz besonderen Wintererlebnissen

ist, wird garantiert fündig. Außerdem dürfen

Winterfeste wieder stattfinden: Genieße also

Glühwein und Lebkuchen auf den verschiedenen

Veranstaltungen im Oberpfälzer Wald

und Bayerischen Wald.

Großer Weihnachtsmarkt und Wintermarkt

im Wald

Weihnachtsmarkt: ab 18.11.2022 an den Advents-

Wochenenden (jeweils Freitag bis Sonntag) / Wintermarkt:

vom 27.12.2022 – 30.12.2022

Zu Weihnachten verwandelt sich der Waldwipfelweg

in Maibrunn mit seinen Erlebnisangeboten

und dem einzigartigen Haus am Kopf in ein Meer

aus glitzernden Lichtern. Stimmungsvoller romantischer

Budenzauber mit kreativen weihnachtlichen

Geschenk- und Bastelideen, wärmendem Glühwein

sowie leckeren, winterlichen und regionalen Gaumenfreuden

erwartet dich. Außerdem gibt es ein

vielfältiges Unterhaltungsprogramm für Groß und

Klein. Vom Waldwipfelweg aus genießt du einen

herrlichen Panoramablick über die verschneiten

Winterlandschaften.

Waldwipfelweg, Maibrunn 9a, 94379 Sankt Englmar,

Tel. 09965 80087, www.waldwipfelweg.de,

info@waldwipfelweg.de

Passauer Christkindlmarkt am Dom

23.11.2022 – 23.12.2022

Eng beieinander stehen die Hütten vor dem Passauer

Dom St. Stephan, verströmen Wärme und

verführerische Düfte. Lebkuchen, Mandeln, Glühwein,

Sengzelten: Neben all diesen Leckereien gibt

es auf dem Passauer Christkindlmarkt traditionell

hochwertige Ware. An den vielen Ständen lässt es

sich wunderbar nach Christbaumschmuck und

Weihnachtsgeschenken stöbern. Auf der kleinen

Bühne gibt es täglich Programm mit Volksmusik,

Chor- und Bläsergruppen, Puppentheater und Vorlesestunden.

www.christkindlmarkt-passau.de

35


Weidener Christkindlmarkt

24.11.2022 – 23.12.2022, Mo – Fr 10:00 – 20:00 Uhr,

Sa 09:00 – 20:00 Uhr, So 11:00 -20:00 Uhr

Der Weidener Christkindlmarkt wurde erstmal im

16. Jahrhundert urkundlich erwähnt und zählt somit

zu den ältesten Weihnachtsmärkten Bayerns.

Ab dem 24. November ist es wieder soweit und

der traditionelle Christkindlmarkt erstrahlt in romantischer

Kulisse im Herzen der Altstadt vor dem

Alten Rathaus und inmitten der farbenprächtigen

Renaissance-Giebelhäuser. Du lauscht den weihnachtlichen

Klängen und überall duftet es nach

Lebkuchen, gebrannten Mandeln und Glühwein.

Außerdem wird der Oktogon-Brunnen in der Adventszeit

zur Rundumkrippe umgestaltet und das Alte Rathaus verwandelt sich in einen großen Adventskalender.

Hinter 24 Fenstern des historischen Gebäudes verstecken sich von Kindern gemalte Bilder. Die Türchen

werden täglich um 16:30 Uhr geöffnet – an Heiligabend öffnet sich das letzte Türchen bereits um 11:00 Uhr.

Tourist-Information Stadt Weiden i.d.OPf., Tel. 0961 814131, www.weiden-tourismus.info,

Eschawecka Christkindlmarkt

03.12.2022, 15:00 Uhr

„Gebasteltes und Selbstgemachtes“ ist das Motto dieses Christkindlmarktes im Katholischen Pfarrhof von Windischeschenbach.

Heiße Schokolade und natürlich verschiedene Glühweine, gebratene Würste und weitere kulinarische

Leckereien dürfen auch nicht fehlen. Ein buntes Programm umrahmt den Christkindlmarkt. Der Kindergarten

tritt auf, die Stadtkapelle Windischeschenbach spielt, der Nikolaus schaut auch vorbei und in der katholischen Kirche

findet ein besinnliches Konzert mit dem evangelischen Kirchenchor Einklang und dem klassischen Ensemble

Kreizderquer statt. Den Abschluss dieses Tages gestalten die Musiker der Blaskapelle Neuhauser Boum.

Katholischer Pfarrhof St. Emmeram, Pfarrplatz 4, Windischeschenbach, Tel. 09681 401240, www.windischeschenbach.de

Christkindlmarkt Oberviechtach

03.12.2022, 11:00 – 22:00 Uhr

Vor der einzigartigen Kulisse der Stadtpfarrkirche lockt

stimmungsvoll die glitzernd-romantische Budenstadt

mit ihrer Vielfalt. Die vorweihnachtliche Atmosphäre und

das vielfältige Adventsprogramm mit Musik und Gesang

stimmen dich bei Lebkuchenduft, Glühwein und festlicher

Beleuchtung auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Genieße das Bummeln durch die zahlreichen Verkaufsstände.

Um 16:00 Uhr werden der Nikolaus und die Engerl

erwartet und bescheren die Kinder. Ab 18:30 Uhr findet

die beliebte „Christmas-Party“ am Marktplatz statt.

Stadt Oberviechtach, Tel. 09671 30743,

www.oberviechtach.de

36

Advent im Wald

03.12.2022 / 04.12.2022, ab 15:00 Uhr

Advent im Wald ist ein romantischer Waldmarkt im

sagenumwobenen Grenzwald bei Friedrichshäng,

wo bayerisch-böhmische Schmugglergeschichten

Wirklichkeit waren. Kunsthandwerker bieten den

Besuchern in einfachen, aus Brettern gezimmerten

Ständen ihre selbst gefertigten Werke an und lassen

sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Es

duftet nach Glühwein, Karpfenschoitn, Weihnachtsgebäck,

Waffeln und frisch gegrillten Pascherwürsten.

Hunderte von Kerzen tauchen den Wald in ein

anheimelndes Licht. Diese Romantik des Winterwaldes

und das adventliche Erlebnis der besonderen

Art, sollte sich niemand entgehen lassen.

Tourist-Information Schönsee, Tel. 09674 317,

touristinfo@schoenseer-land.de, www.am-eulenberg.de

Pastritztaler Christkindlmarkt

bei der Hammerschmiede

03.12.2022, 16:00 – 22:00 Uhr / 04.12.2022, 11:00 –

18:00 Uhr

Am zweiten Adventswochenende verbreitet sich

weihnachtlicher Flair im Pastritztal. Angeboten werden

verschiedene kulinarische Spezialitäten, sowie

handwerklich hergestellte Weihnachtsgeschenke.

Den Handwerkern kannst du bei ihrer Arbeit über

die Schulter schauen oder die alten Geräte im Museumstodl

besichtigen. Am Sonntag wartet ein

weihnachtliches Kinderprogramm auf kleine Gäste:

eine Bastelstube am Dachboden, ein Nikolausbesuch

und Märchengeschichten.

Voithenberghammer, Voithenberghütte 26, Furth im Wald, Tel. 09977 85020,

www.hammerschmiede-furth.de/pastritztaler

Romantischer Burg-Advent

09.12.2022 – 11.12.2022

Im historischen Burghof mitten in der vorweihnachtlich geschmückten Stadt Neunburg vorm Wald holst du dir

die passende Stimmung für die Weihnachtszeit. Neben vielen kulinarischen Highlights kommt natürlich die traditionelle

weihnachtliche Handwerkskunst nicht zu kurz. Außerdem werden passende Accessoires für deine Weihnachtsdekoration,

Holzkunst und regionale Produkte, die sich auch perfekt als Geschenk lohnen, angeboten.

Stadt Neunburg vorm Wald, Tel. 09672 9208421, www.neunburg.de

Dorfweihnacht

16.12.2022, 16:30 Uhr

Bei Lichterglanz und Lagerfeuer mit verschiedenen Musikgruppen

wird am Bauernhausmuseum die Dorfweihnacht

gefeiert. Vor der Kulisse des über 500 Jahre alten denkmalgeschützten

Bauernhofes zieht dich der Charme der guten,

alten Zeit in seinen Bann. Rund um die Holzkapelle besteht

am wärmenden Feuer bei Punsch und Bratwürsten die Gelegenheit

zu Begegnungen und Gesprächen. In der Museumsstube

stimmt dich Musik auf Weihnachten ein.

Förderverein Bauernhausmuseum Lindberg,

Tel. 09922 5034712,

www.bauernhausmuseum-lindberg.de

Christmas Jazz –

Eine musikalische Winterreise mit Laura Mann und Oliver Lederer

17.12.2022, 18:30 Uhr

Für einen beschwingten Abend in der Vorweihnachtszeit nehme man: Musikalische

Klassiker von Früher und Heute, Melodien der Kindheit und amerikanische

Evergreens zu gleichen Teilen, mische sie mit einigen Neuinterpretationen,

gebe ein paar handverlesene Leckerbissen der Literatur und köstliche

Anekdoten zum Advent dazu und stimme das Ganze fein ab mit einer gehörigen

Portion Jazz. Alles zusammen wird dann mit viel Gesang ausgeschmückt

und am Klavier serviert. Angereichert durch heiter-besinnliche Anekdoten, Gedichte

und Erzählungen erwartet dich ein kurzweiliger Abend.

Makkultur, Tel. 09231 9737039, makkultur@marktredwitz.de, www.marktredwitz.de

Internationaler Weihnachtsmarkt

18.12.2022, 12:00-20:00 Uhr

Hier wird die Internationalität wirklich großgeschrieben: Mehrere Hütten bieten eine kulinarische Weltreise

von den USA nach Mexiko über Norwegen, Deutschland, Tschechien und die Schweiz bis hin zur

Mongolei und noch viel, viel weiter. Neben allerhand internationalen Schmankerln gibt es selbstverständlich

auch jede Menge selbstgemachter Strick- und Häkelwaren, Schmuck, Bienenwachskerzen und

allerlei Kunsthandwerk.

Tourist-Information Bayerisch Eisenstein, Tel. 09925 9019001, www.bayerisch-eisenstein.de

37


Arracher

Seeweihnacht

18.12.2022

ab 14:00 Uhr

Die Besucher erwartet

besinnlicher Budenzauber,

Tannengrün

und Mandelduft. Zahlreiche

Stände von einheimischen

Vereinen

und privaten Ausstellern

reihen sich hübsch

geschmückt aneinander

und empfangen

dich mit einem reichhaltigen

Sortiment. Kulinarische

Köstlichkeiten

lassen dem Hunger

keine Chance. Der kalten Witterung wirkt man am besten mit Glühwein und allerhand anderen diversen

„Warmmachern“ entgegen. Ergänzt wird das Ganze noch durch ein großes Angebot an Strick- und Bastelarbeiten.

Tourist-Info Arrach, Tel. 09943 1035,

tourist@arrach.de,

www.lamer-winkel.bayern

Traditionelle

Rauhnacht

28.12.2022,17:00 Uhr

Rauhnächte sind ein ganz besonderer

Brauch. Am Kirchplatz,

mitten in Sankt Englmar,

erlebst du eine solche hautnah

mit. Zahlreiche Schnee- und

Schirmbars sowie Grillstationen

und Buden werden aufgebaut.

Zünftige Musik und Tanzeinlagen

der Englmarer Mini-Rauhwuggerl

und Hexen sorgen für

Abwechslung und vor allem für

die richtige Stimmung. Ab ca.

19 Uhr ziehen die „Rauhwuggerl“

vom Ortsteil Predigtstuhl

zum Dorf.

Hier sorgen die rauhen Gesellen

auch in einigen Hotels und

38

Berggasthof Dreisessel 1.312 m

Leicht zu erreichender und markanter Gipfel

direkt am Dreiländereck Bayern-Böhmen-

Österreich.

• Panoramablick bis zu den Alpen

• Grenzüberschreitendes Wandereldorado im

Sommer und Winter (Schneeschuhwanderungen)

• Betriebsurlaub vom 01. Nov.– 09. Dez.

ab 10. Dez. von 9 – 17 Uhr geöffnet

• ab Dezember Montag und Dienstag Ruhetag,

außer Weihnachts- und den Faschingsferien

• warme Küche von 10 – 16 Uhr

• bayerisches Reindlessen

(Vorbestellung, ab 8 Pers.)

Frank Tiedtke – Dreisesselhaus 1 – 94089 Neureichenau – Tel. 08556 350

Wirtshäusern für Unruhe.

Gegen 20:30 Uhr

treffen die Unholde

am Kirchplatz ein. Dieses

Spektakel solltest

du dir nicht entgehen

lassen.

Tourist-Information

Sankt Englmar,

Tel. 09965 840320,

tourist-info@

sankt-englmar.de,

www.sankt-englmar.de

Weitere Winterfeste:

Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

24.11.2022 –

23.12.2022

25.11.2022 –

18.12.2022

(Fr, Sa, So)

26.11.2022 /

27.11.2022

Marktredwitzer

Adventszauber

jeweils Donnerstag

bis Sonntag

Im Winkel

Marktredwitz

Weihnachtsmarkt 16:00 – 20:00 Uhr Kirchplatz Freyung

Weihnachtsmarkt 14:00 – 20:00 Uhr /

10:00 – 20:00 Uhr

Waldstück hinter

der Grundschule

Spiegelau

27.11.2022 Weihnachtsmarkt 11:00 – 18:00 Uhr Dorfanger Grainet

27.11.2022 Wintermarkt 08:00 – 17:00 Uhr Altstadt Neunburg vorm

Wald

02.12.2022 –

04.12.2022

02.12.2022 –

04.12.2022

02.12.2022 –

04.12.2022

Marktweihnacht

Blossersberger

Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt

Nittenau

03.12.2022 Drachselsrieder

Weihnachtsmarkt

03.12.2022 /

04.12.2022

Christkindlmarkt 16:00 – 20:00 Uhr /

14:00 – 20:00 Uhr

04.12.2022 Weihnachtszauber am

Hammersee

09.12.2022 –

11.12.2022 /

16.12.2022 –

18.12.2022

09.12.2022 –

11.12.2022

Hauzenberger

Weihnachtsmarkt

Christkindlmarkt am 09.12.2022

18:00 – 23:00 Uhr /

15:00 – 23:00 Uhr

Marktplatz,

Schönberg

Blossersberger

Keller

Schönberg

Viechtach

18:00 – 22:00 Uhr Kirchplatz Nittenau

14:00 – 22:00 Uhr Dorfplatz Drachselsried

Marktplatz im

Kurpark

Kunst- und Kulturgarten

Ortsmitte

Bahnhofsareal

Bischofsmais

Bodenwöhr

Hauzenberg

Falkenstein

10.12.2022 Schlossweihnacht 16:00-21:00 Uhr Schloss Buchenau Lindberg

11.12.2022 Burgweihnacht 17:00-19:00 Uhr Neuhauser Burg Neuhaus, Windischeschenbach

39


Besondere Wintererlebnisse am Goldsteig

Neben den Weihnachtsmärkten und Winterfesten gibt es am Goldsteig auch ganz besondere

Erlebnisse.

Adventskranz – Kerzen entzünden

Etappe S18

Im kleinen feierlichen Rahmen zu einem ausgesuchten Thema wird an jedem Adventssonntag eine große Kerze

angezündet. Der Heimat- und Trachtenverein Lalling hat im Vorfeld passende Orte ausgesucht, beginnend am

Feng Shui Kurpark.

Tourist-Info Lallinger Winkel, Tel. 09904 374, Lalling, www.lallingerwinkel.de

Marktredwitzer Krippenweg

Etappe N01

26.12.2022 – 08.01.2023

Die Krippenkunst in Marktredwitz hat eine lange

Tradition. Schon um 1850 modellierten verschiedene

Töpfermeister Krippenfiguren aus Ton und so

begann die große Zeit der Marktredwitzer Krippen.

Aus dem alten Brauch des Krippenschauens entstand

dann 1989 der Marktredwitzer Krippenweg.

Bis heute findet er im Stadtgebiet von Marktredwitz

und den Ortsteilen statt. Ein ganz besonderes

Krippen-Erlebnis: Die sogenannten „Kripperer“

öffnen auch in diesem Jahr die Türen ihrer Häuser,

geben den Besuchern ganz persönliche Einblicke

und erzählen Anekdoten aus vergangener Zeit. Ein

bisschen wie das Schlüsselloch-Gucken ins weihnachtliche

Wohnzimmer.

Kippenführungen mit Bustransport: 27.12. – 30.12.2022 / 02.01. – 06.01.2023 / 08.01.2023, 13:00 Uhr

kombinierte Stadt- und Krippenführungen: 30.12.2022 / 07.01.2023, 14:00 Uhr

Teilnahmegebühr: Erwachsene 8,00 €, Kinder 4,00 €

Tourist Information Marktredwitz, Tel. 09231 501128, touristinfo@marktredwitz.de, www.marktredwitz.de

Eisensteiner Rauhnacht – das Höllenspektakel im Bayerischen Wald

Etappe N14

30.12.2022, 16:30 – 23:00 Uhr

Die Perchten sind los im Bayerischen Wald – genauer gesagt am Dorfplatz in Bayerisch Eisenstein! Dort bietet

sich euch eine höllische Gruselshow der besonderen Art mit schaurigen Perchten, Hexen, Geistern und Wolfauslassern.

Zahlreiche Gruppen aus Bayern, Österreich und Tschechien mit mehreren hundert Akteuren machen

dieses Event zu einem einzigartigen Krampuslauf der Extraklasse. Karten bekommst du an den Abendkassen.

Bohmiatours, Tel. 0152 54184537, bohemia-tours@t-online.de, www.bohmiatour.de

Fackelwanderung

Etappe N01

30.12.2022, 17:00 Uhr

Treffpunkt: Dorfladen bei der Brauerei

Es ist bereits Tradition, mit Fackeln und Laternen durch die winterliche Landschaft um Friedenfels zu laufen.

Dazu gehört es sich, in geselliger Runde mit Glühwein und warmen Würstchen das alte Jahr ausklingen zu lassen.

Den Rückweg darfst du dir selber aussuchen und die Gegend um Friedenfels auf eigene Faust erkunden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Fackeln können vor Ort erworben werden.

Tourist-Information Friedenfels, Tel. 09683 923115, tourismus.friedenfels.de

2. Weidener Rauhnachtslauf

Zuweg Nr. 6

06.01.2023, 18:00 – 21:00 Uhr

Wenn Rauhnacht in Weiden ist, dann heißt es eins

– Vorsicht! Nach dem großen Erfolg im Jahr 2020

präsentieren der Verein „The Swinging Hats“ in Zusammenarbeit

mit der Stadt Weiden den 2. Weidener

Rauhnachtslauf rund um das Alte Rathaus.

In diesem Jahr treiben wieder Gruppen mit rund

180 gruseligen Gestalten, wie Hexen, Krampus und

Perchten, ihr Unwesen in der Stadt. Jede Gruppe

präsentiert am Oberen Markt vor dem Alten Rathaus

eine kleine Show mit Musik und Feuereinlagen. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit für ein Erinnerungsfoto

mit den gruseligen Gestalten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Tourist-Information Stadt Weiden i.d.OPf., Tel. 0961 814131, www.weiden-tourismus.info

Neujahrskonzert der Stadtkapelle Oberviechtach

Etappe N07

14.01.2023, 19:30 Uhr

Wer schwungvolle Marschmusik, unvergessliche Filmmelodien

und konzertante Musik liebt, ist hier genau

richtig. Das Konzertprogramm beinhaltet teils künstlerisch

sehr anspruchsvolle Musikstücke, die sowohl

Freunde der klassischen Blasmusik als auch moderner

Unterhaltungsmusik begeistern werden. Über 60 Musiker

ziehen alle Register ihres großen Könnens und

nehmen dich mit auf eine musikalische Zeitreise. Karten

gibt es an der Abendkasse.

Mehrzweckhalle, Martin-Luther-Str. 5, Oberviechtach

Stadtkapelle Oberviechtach, vorstand@stadtkapelleoberviechtach.de,

www.stadtkapelle-oberviechtach.de

Schönseer Altweibermühl

Alternativroute Nr. 01 / Nurtschweg

19.02.2023

Mit großer Sehnsucht wird alle 10 Jahre der Schönseer Faschingssonntag erwartet. Denn dann heißt es wieder:

„aus alt wird wieder jung“ – die Schönseer Altweibermühl „zieht um“. Die Altweibermühl-Kur ist die einzige seit

über hundert Jahren praktizierte Methode, aus der „Alten“ eine „Junge“ zu machen. Dieses einzigartige Spektakel

steigt in den Straßen von

Schönsee.

Tourist-Information Schönsee,

Tel. 09674 317,

touristinfo@schoenseer-land.de

A Rauhnacht, wie’s bei uns der Brauch ist!

Etappe N22

30.12.2022, 18:00 Uhr

In den längsten Nächten des Jahres soll dem üblen Treiben der bösen Geister Einhalt geboten werden. Zu den

wildesten Bräuchen gehören wohl die Perchtenläufe in der Rauhnachtzeit. Mit gruseligen Masken, lautem Trommeln

und den wilden Tänzen der Perchten wird das alte Jahr verbschiedet.

Stadt Hauzenberg, Tel. 08586 3030, www.hauzenberg.de

40

Liebevoll vom Hüttenwirt zubereitet

• gewohnt traditionell-bayerische Gerichte

• herzhafte Brotzeiten

• typische Mehlspeisen

• Gaststube mit Kamin und Panoramaverglasung

• 40 Sitzplätze innen; aus aktuellem Anlass ist mit

Einschränkungen und Wartezeiten zu rechnen

• Sonnige Aussichtsterrasse

• Keine Übernachtungsmöglichkeiten in den

Wintermonaten

Öffnungszeiten – Tel. 09925 903366 –

26.12. – 06.01. täglich von 10 – 17 Uhr

07.01. – Mitte März, Fr.-So. 10 – 17 Uhr

www.schutzhaus-falkenstein.de

info@schutzhaus-falkenstein.de

41


Pferdeschlittenfahrt durch den Luftkurort

Arrach und im Sonnenwald

Zuweg Nr. 15 / Etappe S19

Wer hat schon nicht einmal davon geträumt, umgeben

von der weißen Winterlandschaft mit einem

Pferdeschlitten die kalte Jahreszeit zu genießen.

Die Kutschfahrer zeigen dir die schönsten Fleckerl

des verschneiten Luftkurortes Arrach und der Region

Sonnenwald. Ein einzigartiges Erlebnis für Groß

und Klein erwartet dich.

Ansprechpartner für Arrach:

Pfeffer Christian, Ortsteil Ottenzell, Tel. 09943 2589

oder 0151 53859590

Meindl Jürgen, Arrach, Tel. 09943 943577

Tourist-Info Arrach, Tel. 09943 1035, tourist@arrach.

de, www.lamer-winkel.bayern

Ansprechpartner für die Region Sonnenwald:

Reiterhof Mühlbauer, Unterer Hofmark 36, 94541 Grattersdorf, Tel. 09904 846510, www.reiterhof-muehlbauer.de

Winterzauber an Bord genießen

Etappe N23 / Etappe S22

Das winterliche Passau kann man an den Adventswochenenden

vom Wasser aus genießen.

Die Reederei Wurm + Noé bietet mehrmals täglich

Stadtrundfahrten per Schiff an. Die Passauer

Altstadt mit ihren dicht gedrängten bunten

Häusern zieht an einem vorbei, man hat den

perfekten Blick auf den Dom St. Stephan, die

Burg Veste Oberhaus und das Kloster Mariahilf.

Auch Themenfahrten kannst du in der Winterzeit

unternehmen. Angeboten werden beispielsweise

Fahrten mit Buffet oder 4-Gänge-Menü, eine

Nikolausfahrt und eine Silvesterfahrt.

www.donauschifffahrt.eu

Christbaum selber schlagen

Etappe S14

Wer hat schon nicht irgendwie einmal davon geträumt, den eigenen Christbaum selber zu fällen? Der Christbaum

ist das wohl bekannteste Symbol für Weihnachten. In Konzell kannst du ihn dir direkt in der Plantage

schlagen, die unmittelbar beim Christbaumhof Höninger liegt. Neben dem Christbaumverkauf bietet der Christbaumhof

Höninger an den Sams- und Sonntagen im Advent auch eine Glühweinbude an.

Christbaumhof Höninger, Menhaupten 4, Konzell, Tel. 09963 910046, www.hoeninger-konzell.de/christbaumhof

42

Gipfelerlebnis Käsplatte

Etappe S15

Der Gipfel des Englmarer Hausbergs ist ein mit

Granitquadern übersätes Blockmeer – eine

geologische Besonderheit, die es nur an wenigen

Orten in Bayern gibt. Auf den Felsblöcken

kann man sich wunderbar erholen, stärken

und die Natur genießen. Vom Parkplatz Hinterwies

wanderst du, am besten ausgestattet mit

Schneeschuhen, auf dem Rundwanderweg 16

Richtung Norden zum Waldrand und im Wald

zum Gipfel der Käsplatte. Oben angekommen

lässt du dir eine Brotzeit schmecken. Die Tour ist

ungefähr 6 km lang.

Tourist-Information Sankt Englmar,

Tel. 09965 840320,

tourist-info@sankt-englmar.de,

www.sankt-englmar.de

Winterwandern und Skifahren in Grainet

Zuweg Nr. 21

Traumhaft schön sind Winter- und Schneeschuhwanderungen, wenn der Schnee bei jedem Schritt unter den

Füßen knirscht, wenn Eiskristalle den Wald in ein Märchenland verwandeln, wenn die tief verschneiten Bergmischwälder

glitzern und die Wintersonne alles in ihr warmes Licht taucht. Zahlreiche Winterwanderwege

laden zum Erkunden der Region ein. Über den angelegten Haidel-Winterwanderweg kannst du von Grainet

aus bis zum Haidelgipfel mit Aussichtsturm

wandern, um hier eine

der schönsten Fernsichten des

Bayerischen Waldes zu genießen.

Wer es gerne etwas rasanter mag,

ist am Skilift genau richtig. Ob Skifahren,

Snowboarden oder Schlittenfahren

auf der “Rodelwiese”

– ein Erlebnis alle mal! Auch die

alpinen “Brettlfans” kommen auf

dem Doppelschlepplift (600 m

lang und 120 m Höhenunterschied)

auf ihre Kosten.

Winterwandern:

Gemeinde Grainet,

Tel. 08585 96000,

www.grainet.de

Skilift:

Tel. 08585 497

oder 08585 9696031,

www.skilifte-goettl.de,

www.gs-schneesportschule

Kinder Ski-Karusell

Kinder Skilift

Zauberteppich

Bären-Slalom

BERGSTATION

Skischule - Skiverleih

B a r b a r a s t r a ß e 1

Freizeit pur - erleben

Auf dem Berg - im Berg - rund um den Berg

MITTELSTATION

Ausstieg:

- Historisches Besucherbergwerk

- Bergmann Schänke

- Start Winterrodelbahn

Rodelspaß auf 500 m Länge

TALGASTSTÄTTE

SILBERBERG

ALM

BERGMANN

SCHÄNKE

BERGBAHN

TALSTATION

RODELVERLEIH

9 4 2 4 9 B o d e n m a i s

Faszinierend -

die Welt im Inneren

des Silberberges

Bergwerksführungen:

Eine Führung dauert ca. 45 Min. Führungen auch mit

Kinderwagen oder Rollstuhl möglich! Führungen finden

bei jedem Wetter statt (warme Jacke wird empfohlen).

Besucher Bergwerk:

Tel. 09924 - 304

Fax 09924 - 7362

www.silberberg-online.de

HISTORISCHES

Silberbergbahn:

Tel. 09924 - 94 14 11

Fax 09924 - 94 14 20

www.silberbergbahn.de

43


Zwei Regionen – ein Weg

Der Goldsteig führt dich von Nord nach Süd durch fast ganz Ostbayern und durch zwei besondere

Regionen: Den Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald.

Oberpfälzer Wald – überraschend leicht

Schöne Landschaften gibt es viele. Besondere Landschaften gibt es im

Oberpfälzer Wald. Um genauer zu sein, durchquert man in der bayerischen

Region direkt an der tschechischen Grenze beeindruckende

Wald- und Wasserwelten – besonders am Goldsteig. Auch ohne große

Anstrengung bieten sich immer wieder weite Blicke in ein regelrechtes

Waldmeer. Highlights hat der Oberpfälzer Wald genug – egal ob Waldnaabtal,

ein zünftiger Abend beim Zoiglwirt oder die vielen Freizeitmöglichkeiten

rund um die Seen im Oberpfälzer Seenland. Doch es sind die kleinen

unaufgeregten Glücksmomente, die das Wandern hier so besonders

machen: Das kleine Bächlein, dessen Plätschern durch den Wald hallt, der

Duft des Waldes, der einen umgibt oder der kühle Windhauch, der durch

die Bäume zieht. Der Oberpfälzer Wald kann eben beides und ist dabei

vor allem eins: überraschend leicht!

www.oberpfaelzerwald.de

Bayerischer Wald – erfrischend natürlich!

Der Bayerische Wald steht nahezu komplett unter Natur- und Landschaftsschutz.

Wilde Wasser, Schluchten, urwüchsige Wälder und der

allgegenwärtige Granitstein kennzeichnen diese über Jahrmillionen geformte

Landschaft. Hier kann man den letzten Urwald Deutschlands und

den ersten Nationalpark besuchen, ursprüngliche Naturparke erleben,

mehr als 130 Gipfel über tausend Meter besteigen, Traditionen und Feste

feiern und die vielfältigsten Outdoor- und Freizeitmöglichkeiten ausprobieren.

Der Bayerischer Wald – das sind ursprüngliche Natur, schattige

Wälder, blühende Wiesen, raue Felslandschaften und ehrliche, herzliche

Menschen. Hier ist die Zeit nicht stehen geblieben, aber sie ist ein Geschenk,

die mehr Ruhe und Gelassenheit bringt – Zeit zum Wohlfühlen,

Urlaub genießen, wiederkommen.

www.bayerischer-wald.de

44

45


Respektvoll durch den Winter

Langlauf, Schneeschuhwandern, Skifahren – der Winter am und

um den Goldsteig bietet für Wintersportfans so einiges. Doch

die Natur befindet sich vor allem in der kalten Jahreszeit in einer

Ruhephase, weswegen auch hier ihr Schutz an vorderster Stelle

steht.

Langlaufen

Im ganzen Gebiet des Goldsteigs gibt es gut gespurte Loipen.

Insbesondere im Bayerischen Wald informiert der Loipenmanager

zuverlässig über deren Zustand. Bitte bleib auf den dafür vorgesehenen

Strecken, um der Natur nicht zu schaden und heimische

Tiere nicht beim Winterschlaf zu stören.

Schneeschuhwandern

Auf den gut ausgeschilderten Wanderwegen macht es nicht nur von Frühling bis Herbst Spaß, sondern auch

im Winter! Denn dann erlebt man die Natur nochmal aus einem ganz neuen Blickwinkel. Vor allem mit Schneeschuhen

fällt das Wandern im Schnee einfacher. Aber auch hier solltest du auf den Wegen bleiben – der Natur

zuliebe. Beachte – auch im Winter – gesperrte Routen.

Skifahren

Die wohl beliebteste Wintersportart ist das Skifahren. Rauf auf den Berg und sich dann im Anschluss den Wind

bei der Abfahrt um die Nase wehen lassen. Aber auch hier gibt es spezielle Bereiche, die dafür vorgesehen sind.

Bleib auf der Piste – da macht das Skifahren am meisten Spaß.

Achte auf dich selbst!

Auch das gehört zum respektvollen Umgang miteinander: Auf sich selbst aufzupassen und somit Rettungseinsätze

zu vermeiden. Informiere dich im Vorfeld über die Wetterverhältnisse und behalte deine eigene Kondition

und dein Können im Blick.

Winterwandern als klimafreundliche Alternative

Die Winter werden immer kürzer und auch die Schneesicherheit ist bereits seit längerer Zeit nicht mehr gegeben.

Was aber nun tun im lang ersehnten Winterurlaub? Ein Tipp: Es muss nicht immer der weit entfernte

Skiurlaub in den Bergen sein – Mittelgebirge sind Ganzjahresdestinationen. Als solche ist der Winter für die

Mittelgebirge ein wichtiges touristisches Standbein, denn ein Viertel bis ein Drittel der Gästeübernachtungen

finden im Winter statt.

Durch die Verkürzung der Winter verlängert sich im Gegensatz dazu die Outdoorsaison für Wanderer und Radfahrer.

Klima-Terrainwege, Fernwanderwege, abwechslungsreiche Tages- und Mehrtagestouren passen wunderbar

in die kältere Jahreszeit. Mittelgebirge, wie

der Oberpfälzer Wald und der Bayerische

Wald, sind wertvolle Naturräume mit Artenreichtum

in abwechslungsreichen Landschaftsbildern,

Wäldern, hohen Schutzquoten,

Naturparken und Nationalparken. Das

Ziel ist es, Urlaub im Einklang von Mensch

und Natur anzubieten – und das zu jeder

Jahreszeit. Wandern oder Schneeschuhtouren,

Langlaufen, Wintertouren durch den

Nationalpark oder das Winterpanorama auf

den Berggipfeln genießen: alles ist möglich.

Im Winter lädt der Fernwanderweg Goldsteig

zu unvergesslichen Winterwanderungen

oder abwechslungsreichen Schneeschuhtour

ein. Viele Tourist-Informationen

und Gastgeber verleihen Schneeschuhe

oder haben geführte Winterwanderungen

am Goldsteig im Programm. Erwandere

den Goldsteig im Winter und genieße seine

Vielfalt!

46

Goldsteig-Staffellauf

Der Goldsteig ist vor allem eines: vielfältig. Deswegen haben wir uns für das Jubiläumsjahr 2022 eine ganz

besondere Aktion überlegt, um die verschiedenen Facetten unseres Qualtitätswanderweges zu zeigen: einen

Goldsteig-Staffellauf. Jede Etappe des 660 km langen Weges wurde daher an bestimmte Staffelpaten vergeben,

die ihre zugeteilte Etappe abwandern und ihre persönlichen Highlights und Erlebnisse anderen Goldsteig-

Wanderern erzählen. Touristiker, leidenschaftliche Wanderer, Wegepaten und viele andere waren als Botschafter

für den Goldsteig unterwegs. Als “Staffelstab” diente unser sogenanntes “Goldsteig Adventure Signs”. Auf diesen

Etappen wurde fleißig gewandert:

Etappe N02: Friedenfels – Falkenberg

Der Goldsteig ist 15 Jahre – und das Team

Tourismus aus Friedenfels feiert dieses Jubiläum

gerne mit! Gemeinsam haben wir auf

der zweiten Etappe von Friedenfels nach

Falkenberg viele wunderschöne Plätze und

Aussichtspunkte genossen. Immer wieder

schön sind der malerische Haferdeckfelsen,

die Teiche bei Muckenthal, die Wiesauer

Waldseen und Falkenberg mit seiner mächtigen

Burg. Ein Highlight ist definitiv die

Überquerung der Bahnstrecke beim „Posten

16“. In gemütlicher Stimmung haben wir die

schöne Wanderung im Biergarten ausklingen

lassen.

Tourismus-Team aus Friedenfels

Etappe N04: Neuhaus – Letzau/Oberhöll

Die Gemeinde Theisseil hat sich ebenfalls an

unserer Goldsteig-Staffelwanderung beteiligt.

Von Roschau ging es auf der Goldsteig-

Etappe 4 über Wilchenreuth, Theisseil und

Letzau zur Strobelhütte, wo eingekehrt wurde.

Alle Teilnehmer waren sich darüber einig,

wie schön es doch „dahoam“ ist.

Isabell Will (Wegepatin Goldsteig)

Etappe S12: Falkenstein – Wiesenfelden

Meine Staffelwanderung habe ich zusammen

mit den Kollegen und Kolleginnen des

Tourismusverbandes Ostbayern e.V. und

dem Team der Akademie für Naturschutz

und Landschaftspflege (ANL) gemacht. Ausgangspunkt

und Ziel war der Waldgasthof

Schiederhof im Ortsbereich von Wiesenfelden.

Bei tollstem Wanderwetter sind wir den

Rundwanderweg Nr. 5 „Rund um das Brandmoos“,

auf dem zum Teil auch der Goldsteig

verläuft, gewandert. Das Besondere an

diesem Weg ist, dass er ohne größere Steigungen

verläuft und unglaublich abwechslungsreich

ist. Weite Ausblicke wechseln sich

ab mit Abschnitten durch Wälder, immer

wieder vorbei an kleinen Weihern und Seen.

Natur pur! Diesen Wanderweg bin ich nicht

das erste Mal und sicherlich auch nicht das

letzte Mal gewandert, denn jede Jahreszeit

hat hier ihren eigenen Reiz. Schön wars!

Birgit von Byern (Tourismusreferentin des

Landkreises Straubing-Bogen)

47


48

49


GOLDSTEIG

unterwegs

Nicht nur das Wandern am Goldsteig ist im

Winter ein echtes Erlebnis. Denn um und sogar

auf dem längsten Qualitätswanderweg

Deutschlands darfst du auch gerne die Langlaufski

auspacken und die Loipen unsicher

machen. Mit unseren Wandertipps wird’s

auch im Winter definitiv nicht langweilig. Wir

liefern dir Inspiration für die kalte Jahreszeit

– oder vielleicht auch schon für die nächste

Tour im Frühling. Entdecke die Vielfalt des

Goldsteigs – auch im Winter!

Das Wegenetz und der Tourenplaner

Unglaubliche 1500 km umfasst das gesamte Goldsteig-Wegenetz in Ostbayern. Die 660 km lange Haupttrasse

verläuft von Marktredwitz bis Passau. Dabei hat man kurz nach Oberviechtach die Wahl, denn ab hier geht es

entweder auf der Nord-Route oder der Süd-Route weiter Richtung Süden. Die Haupttrasse ist durchgängig mit

dem gelben „S“ markiert.

Du musst keineswegs ein Etappenwanderer sein, um den Goldsteig zu erkunden. Denn zahlreiche Zu-, Verbindungs-

und Alternativwege durchziehen den Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald. Dadurch ergeben sich

wunderbare Tages- und auch Mehrtagestouren auf denen du die beiden Regionen noch intensiver erlebst. Das

Zuwege-Netz ist mit dem blauen „S“ gekennzeichnet.

Darüber hinaus finden sich am Weg immer wieder Übersichtstafeln, auf denen der Streckenverlauf ersichtlich

wird.

Vor allem ein Blick ins Tourenportal unter www.goldsteig-wandern.de lohnt sich, denn auf einen Blick gibt es

hier alle wichtigen Informationen rund um den Goldsteig online: Streckenverläufe, Höhenprofile, und Bilder für

einen ersten Eindruck von den Touren. Sowohl Gastgeber und Einkehrmöglichkeiten, als auch die Sehenswürdigkeiten

am Weg und GPS-Daten können abgerufen werden. Plane jetzt deine individuelle Wanderreise!

Bestell dir gleich die kostenlose Übersichtskarte oder schau im Tourenportal unter www.goldsteigwandern.de

vorbei.

50

51



Goldsteig-

Etappe N20

Philippsreut - Haidmühle

Goldsteig-

Zuweg Nr. 5

Silberhütte – Wilchenreuth

Dauer: 07:15 h

Länge: 21,7 km

Höhenmeter: 459 hm

Schwierigkeitsgrad: mittel

Dauer: 05:00 h

Länge: 16,1 km

Höhenmeter: 256 hm

Schwierigkeitsgrad: mittel

52

Tussetkapelle in Philippsreut

Tourbeschreibung:

Auf dem Weg zum Gipfel des Haidel passierst du die

Kricklsäge und Leopoldsreut, dessen Geschichte beachtenswert

ist: 1618 gegründet, war der Ort Mautstelle

am „Goldenen Steig“, bis harte Winter, Wasserund

Strommangel seine Aufgabe einleiteten. Heute ist

Leopoldsreut eine Wüstung mit der Kapelle St. Nepomuk,

dem Forsthaus und der höchstgelegenen Schule

Deutschlands, eine Idylle, die zum Verweilen einlädt.

Der Haidel (1.167 m) schließlich ist mit 35 m hohem

Aussichtsturm und wunderschönem Rundblick – bei

klarem Wetter sogar bis in die Alpen! – ausgestattet.

Anschließend führt der Goldsteig dich bergab an

den Ortsrand von Obergrainet und weiter zum Wallfahrtsort

Kohlstattbrunn. Die folgende Wegstrecke

präsentiert dann Zeugen längst vergangener Zeiten,

wie einen Schwemm- und den Osterbachkanal und

einen Markierungsstein, der den Zusammenfluss von

Weberaubach, Goldgrubenbach und Rothbach zur

Kalten Moldau kennzeichnet. Durch den Forst ist es

dann nicht mehr weit bis zum Etappenziel: der Wassertretstelle

vor Haidmühle.

Informationen:

Tourist-Information Haidmühle, Tel. 08556 19433

Wandertipp zum Sammeln

✃ Wandertipp zum Sammeln

Tourbeschreibung:

Von der Silberhütte am Entenbühl

geht es über Floß nach Wilchenreuth

zum Goldsteig. Du startest

an der Silberhütte, die vor allem

im Winter ein echtes Highlight für

alle Langlauffans ist. Doch auch im

Sommer bietet das Gebiet allerlei

Möglichkeiten zum Laufen, Nordic

Walken, Radfahren oder Wandern.

Von hier aus wanderst du zunächst

durch den Wald, dann parallel zum

Kreuzsteinbächl und folgst dem

Weg bis zum Großen und Kleinen

Gaisweiher. Das Freizeitareal liegt

idyllisch zu Füßen der Burgruine

Flossenbürg. Im Sommer bietet

der Badesee eine willkommene

Abkühlung, im Winter lockt die

Gegend mit einer ganz besonderen

Stimmung. Weiter geht es

durch dichte Wälder Richtung

Floß. Hier kreuzt der Zuweg den

Bockl - einen der bekanntesten

Bahntrassen-Radwege des Oberpfälzer

Waldes, der von Neustadt

an der Waldnaab über Vohenstrauß

bis nach Eslarn verläuft. Kurz nach

Ritzlersreuth tauchst du in das kleine

Naturschutzgebiet Doost ein.

Bereits 1937 wurde der 10,73 ha

große, ein wenig versteckt liegende

Doost als erstes Naturschutzgebiet

der Oberpfalz unter Schutz

gestellt. Über Welsenhof wanderst

du anschließend Wilchenreuth

und damit dem Goldsteig entgegen.

Dieser Zubringer ermöglicht

dir vom Nurtschweg auf den Goldsteig

zu wechseln oder umgekehrt.

In der Verlängerung kurz oberhalb

Wilchenreuth trifft auch der Zuweg

von Weiden her auf den Goldsteig.

Informationen:

Tourismuszentrum Oberpfälzer

Wald, Landkreis Neustadt an der

Waldnaab

www.oberpfaelzerwald.de

Langlaufzentrum Silberhütte.

Deine Wanderung startet an der Silberhütte in der Nähe der Landesgrenze.

Die Burgruine Flossenbürg ist weithin sichtbar – ein Abstecher lohnt sich.

Naturschutzgebiet Doost.

53


Geführte Winterwanderungen am Goldsteig

Bei strahlend blauem Himmel durch eine eisige Landschaft zu wandern, hat schon seinen ganz besonderen

Reiz. Auch am Goldsteig gibt es die ein oder andere besondere Wintertour. Mal mit Schneeschuhen, mal mit

Fackeln erlebst du die Gegenden rund um den Weg von deren schönsten winterlich-weißen Seiten.

Fackelführungen durch das

abendliche Weiden

04.12.2022, 18:00 Uhr / 16.12.2022,

18:30 Uhr

Bei dieser Fackelwanderung erwarten

dich schaurige Geschichten

und Anekdoten. Erfahre im Schein

der Fackeln (LED) und Laternen

mehr darüber, wie ein Schneider

einst die Schweden vertrieb oder

wie unter Pfalzgraf Friedrich von

Parkstein Weiden beinahe zur Residenzstadt

aufgestiegen wäre, aber

Amberger Soldaten dem einen

Strich durch die Rechnung machten.

So hast du die Stadt Weiden

noch nie erlebt.

Tourist-Information

Stadt Weiden i.d.OPf.,

Tel. 0961 814131,

www.weiden-tourismus.info

Schneeschuh-Schnuppertour um Spiegelau

jeden Dienstag ab 27.12.2022, 10:30 – 13:30 Uhr

Treffpunkt: Touristinformation Spiegelau

Bei einer leichten Tour durch den verschneiten

Winterwald lernst du die Vorzüge des Schneeschuhwanderns

in Begleitung eines Waldführers

kennen. Nicht der sportliche Aspekt, sondern

der Naturgenuss steht dabei im Vordergrund. Bei

Schneemangel findet die Führung auch ohne

Schneeschuhe statt.

Teilnahmegebühr: 5,00 €, Kinder frei, 2,50 € mit

Nationalpark-Card

Leihgebühr für Schneeschuhe: 6,00 €

Tel. 0800 0776655

Schneeschuhtour Riedlberg – Wasserfälle

31.01.2023, 09:15 – 15:00 Uhr

Treffpunkt: Tourist-Information Drachselsried

Mit Natur- und Landschaftsführer Hans wanderst du zum Kaskadenwasserfall

am Hochfallbach – hier rauscht das Wasser 14 Meter in die Tiefe und

bietet auch im Winter einen beeindruckenden Anblick. Weiter am Wanderweg

Dr81 führt die Tour Richtung Bodenmais zum Hochfall, welcher nach

den Risslochwasserfällen der zweitgrößte Wasserfall im Bayerischen Wald

ist. Auf der mittelschweren Wanderung gilt es 7 km und 200 hm zu überwinden.

Einkehrmöglickeit besteht nach der Wanderung in der „Riedlberg-

Oim“. Eine Anmeldung ist bis zum Vortag um 15:30 Uhr erforderlich.

Tourist-Info Drachselsried, Tel. 09945 905033 oder Tel. 09945 941016

Sankt Englmarer Hüttenwanderung –

ein Goldsteig-Ge(h)nuss in 4 Gängen

Was gibt es schöneres, als durch den dunklen, leisen

Winterwald zu stapfen und den knirschenden

Schnee unter den Füßen zu spüren. Die Stille zu hören,

die reine Luft einzuatmen und die Gedanken

ziehen zu lassen. Nach der Wanderung wärmst du

dich am prasselnden Kaminfeuer, genießt regionale

Küche und die quirlige Hüttenatmosphäre. Die

Hüttenwanderung ist die perfekte Verbindung aus

Natur, Entspannung, Sport und Kulinarik.

Tourist-Information Sankt Englmar,

Tel. 09965 840320,

tourist-info@sankt-englmar.de,

www.sankt-englmar.de

„Zum Hüttnwirt“ – Kaitersberg-Erlebnistour

ab Januar 2023 jeden Samstag, 14-tägig, 08:45

– 15:30 Uhr (genaue Termine auf www.lamerwinkel.bayern)

Treffpunkt: Bahnhof Arrach

Ausgerüstet mit Schneeschuhen erfolgt die

Anfahrt mit dem Skibus nach Eck. Nach ca.

1 Stunde Fußmarsch erreichst du den Gipfel

des Großen Riedelsteins mit dem „Waldschmidtdenkmal“.

Über die Rauchröhren und das Steinbühler

Gesenke kommt schließlich die Kötztinger

Hütte in Sicht. Die idyllisch eingebettete

Berghütte am Kaitersberg lädt zur Einkehr ein.

Nach einer verdienten Stärkung erfolgt der Abstieg

über Simmereinöde nach Arrach.

Tourist-Info Arrach, Tel. 09943 1035,

tourist@arrach.de, www.lamer-winkel.bayern

54

bodenmaiser-hof.de

Wellness- und Aktivhotel

Bodenmaiser Hof e.K.

Sandra Geiger-Pauli

Rißlochweg 4 | 94249 Bodenmais

Bayerischer Wald | Deutschland

Tel +49 (0) 9924 954-0

Fax +49 (0) 9924 954-40

info@bodenmaiser-hof.de

55


Geführte Schneeschuh- und Winterwanderungen im Schönseer Land

nach Vereinbarung

Die geführte Schneeschuhwanderung führt vom Stadlerner Hochfels-Parkplatz über die Burgruine Reichenstein,

zum Böhmerwaldaussichtsturm und weiter zur Bügellohe über den alten Skilift zurück nach Stadlern. Die

Schneeschuhe können über die Stadt Schönsee geliehen werden. Die geführten Winterwanderungen führen

wahlweise zum verlasseneen Dorf Bügellohe, zur ehemaligen Ortschaft Plöß, zur Burgruine Frauenstein und zur

Schönbrunnen Kapelle oder zum Drechselbergweg und zur Magdalengrotte.

Schneeschuhwanderung: Herrn Ernst Meindl, Stadt Schönsee, Tel. 09674 1629 oder 0151 21992058

Winterwanderung:

Tourist-Info Schönseer Land,

Tel. 09674 317,

touristinfo@schoenseer-land.de

Schneeschuhwandern

in der Ferienregion Hirschenstein

nach Vereinbarung

Die im Winter regelmäßig stattfindenden Schneeschuhtouren

sind etwas ganz Besonderes: Du

lernst die Ferienregion Hirschenstein durch die

Augen deines Guides kennen, erfährst viel Wissenswertes

und wirst zu den schönsten Fleckchen

zwischen Donauebene und Vorderem Bayerischen

Wald geführt.

Tourist-Info Achslach,

Tel. 09929 902013,

touristik-info@achslach.de,

www.achslach.de

Datum Wanderung Uhrzeit Treffpunkt, Ort Kontakt

01.01.2023 Neujahrs-

Fackelwanderung

03.01.2023 Schneeschuhtour

Schareben –

Enzian mit Naturund

Landschaftsführer

Hans.

13.01.2023 /

10.02.2023

Goldsteig Ge(h)

nuss mit

Schneeschuhen

14.02.2023 Schneeschuhtour

Schareben

– Schwarzeck mit

Natur- und Landschaftsführer

Hans

16.03.2023 Schneeschuhwanderung

am

Goldsteig

18:00 Uhr Gasthaus Oswald,

Ranzing

09:15 – 14:00 Uhr Tourist-Info

Drachselsried

Tourist-Info

Lallinger Winkel,

Tel. 09904 374

Tourist-Info

Drachselsried,

Tel. 09945 905033

16:00 – 22:00 Uhr Sankt Englmar Tourist-Information,

Tel. 09965 843020

09:15 – 14:00 Uhr Tourist-Info

Drachselsried

11:30 – 14:30 Uhr Dreisesselparkplatz

Auffahrt zum

Berggasthof

Tourist-Info

Drachselsried,

Tel. 09945 905033

Claudia Schmid,

Tel. 08550 921358 oder

0151 65958300

Bitte melde dich für die Wanderungen im Vornherein unter den angegebenen Telefonnummern oder

E-Mail-Adressen an. Beachte, dass die Schneeschuhwanderungen nur bei geeigneter Wetterlage stattfinden

können.

Datum Wanderung Uhrzeit Treffpunkt, Ort Kontakt

jeden Montag

jeden Dienstag

jeden Donnerstag

Sonntag,

Termine unter

www.bohemiatour.de

jeden Fr,

15.12.2022 –

15.03.2023

56

Mit Schneeschuhen

auf den Hohen Fels

Wanderung

rund um Freyung

Schneeschuh-

Nacht

Arber

Schneeschuh-Tour

Arber bei Nacht –

Schneeschuhtour

30.12.2022 Geführte Nachtwanderung

zum

Großen Pfahl

11:30 – 14:30 Uhr Bayerisch Eisenstein

Wanderpark

www.nationalparkbayerischer-wald.

bayern.de/

besucher/

fuehrungen

13:00-16:00 Uhr Kurhaus Freyung Tel. 08551 588150

17:30 – 19:30 Uhr Bayerisch-Eisenstein

Localbahnmuseum

www.arberschneeschuhtouren.de/

touren

6 h Bretterschachten Tel. 0152 54184537,

www.bohemiatours.de

Teilnahmegebühr:

42,00 €

Zwiesel

Ski- und

Schneeschuhtouren

Bayerischer Wald,

Tel. 0151 25392583,

skitouren-bw@

web.de

17:00 – 20:00 Uhr Viechtach Tourist-Info

Viechtach,

Tel. 09942 808250

Das Hotel der Bäume

Dein Wohnzimmer im Wald

SCHLAFEN – WANDERN – ENTSPANNEN

Hotel der Bäume GmbH & Co. KG | Gastgeber: Familie Fritz | Asbach 10, 94256 Drachselsried

Tel.: +49(0)9923 2212 | Fax.: +49(0)9923 3767 | info@fritz-asbach.de | www.fritz-asbach.de

57


Das Rückgrat des Goldsteigs – unsere Wegepaten

Jeder Kilometer am Goldsteig steht das ganze Jahr über durch das Wegemanagement, die Landkreise, Gemeinden

und von über 60 Wegepaten unter kritischer Kontrolle und Aufsicht. Ein Wanderweg mit Qualitätsanspruch

funktioniert nur durch den unermüdlichen Einsatz von Wegepaten. Sie sind die Stützen und wesentlichen Säulen

für die Nachhaltigkeit eines Wanderweges. Sie sind die Garanten für die Qualität von Markierung und Beschilderung.

Sie setzen Zeichen. Mehrmals im Jahr gehen sie die einzelnen Streckenabschnitte ab, kontrollieren

den allgemeinen Zustand, helfen mit bei der Wegebeschaffenheit und kümmern sich um die Beschilderung.

Die Markierung wird stetig überarbeitet und ergänzt. Gehen Meldungen von Gästen und Wanderern ein, werden

diese umgehend abgearbeitet und optimiert. Ausgerüstet mit Farbe und Pinsel, Aluplättchen, Spezialkleber

und Aufkleber, Schabeisen und Astschere kann man sie mehrmals im Jahr am Weg, in Wiesen und Wäldern

beobachten. Sie bewerkstelligen eine zuverlässige Besucherlenkung immer auch im Sinne von Natur- und Artenschutz

und zum Wohle der Wanderer. Die Arbeit erfolgt im Wesentlichen ehrenamtlich. Die Gruppe der Wegepaten

am Goldsteig setzt sich sowohl aus Mitgliedern der Waldvereine, Mitarbeiter von Bauhöfen, Angestellte

der Tourist-Infos in den Gemeinden, als auch einzelnen Privatpersonen zusammen. Alle gehen mit viel Freude

ans Werk, für den Goldsteig und um ihm ein unverkennbares Gesicht zu geben.

Unsere Wegepaten pflegen den Goldsteig

und tragen dazu bei, dass das Wandern in

Ostbayern so beliebt ist. Mit viel Herzblut

und Leidenschaft gehen sie Kilometer um

Kilometer ihrer Etappe ab. Zeit also ein

großes Danke an unsere Wegepaten zu

richten.

DANKE für eure großartige Arbeit am und

um einen der schönsten Fernwanderwege

Deutschlands!

Ferienregion Zellertal –

Arnbruck & Drachselsried

Inmitten des Bayerischen Waldes, gelegen am Südhang des Höhenzuges

Kaitersberg bis Großer Arber, befindet sich die Ferienregion Zellertal,

bestehend aus den staatlich anerkannten Erholungsorten Arnbruck und

Drachselsried.

– Sponsored Story –

Wintervergnügen pur!

Die Region bietet begeisterten Naturfreunden im Winter ein breites Angebot an der

frischen Luft.

Skiabfahrt auf den bestens präparierten Skipisten, Langlaufen oder Skaten entlang

der gepflegten Loipen oder ausgelassene Schlittenfahrten auf der 3,5 km langen Naturrodelbahn

ermöglichen eine reiche Abwechslung während der Wintermonate.

Schneeschuhtouren oder abendliche Fackelwanderungen durch die stille und idyllische

Winterlandschaft lassen Herzen höherschlagen. Ebenso bietet sich eine romantische

Fahrt mit dem Pferdeschlitten durch die unberührte Natur des Zellertals an.

Langlaufgenuss mit Aussicht!

Die „Auerhahn-Höhenloipe“, die längste Höhenloipe des Bayerischen Waldes, er-

möglicht mit einer Länge von 30 km (einfache Strecke) und einer schneesicheren

Lage von 850 bis 1.260 Meter optimale Skilanglauf-Bedingungen. Sie führt an

einem Auerhahn-Schutzgebiet vorbei und verbindet das Skigebiet Arnbruck/

Eck-Riedelstein mit dem Aktivzentrum Bodenmais am Bretterschachten. Bewegung

durch tiefverschneite Wälder und herrliche Panoramen machen den

Kopf frei und lassen den Alltagsstress vergessen. Auf halber Strecke befindet

sich die urige Berghütte Schareben. Der gesellige Gastwirt und sein Team

bieten eine breite Palette an Bayerischen Schmankerl zur Stärkung an.

Charakteristik der Loipe:

Strecke: 30km, Klassisch und Skating

Höhenunterschied: 850 – 1.260 m

Schwierigkeitsgrad: schwer

Einstieg: Wintersportzentrum Eck-Riedelstein, Schareben, Aktivzentrum

Bodenmais „Am Bretterschachten“

Kostenloser Skibus „Zellertal-Lamer Winkel“

Auszeit

Nach einem ausgiebigen Tag in freier Natur lädt das Panoramabad Arnbruck mit

seiner tollen Saunalandschaft zu einer erholsamen Auszeit ein, um sich zu sammeln

und neue Energie zu tanken.

Kostenlos mobil!

Ihre Gästekarte mit GUTi-Logo wird während Ihres Urlaubsaufenthaltes zum Fahrschein und

ermöglicht es Ihnen, alle Bus und Bahnlinien der Region kostenlos und unbegrenzt zu nutzen

und so ganz unkompliziert zu den verschiedenen Skigebieten und Ausgangspunkten des Bayerischen

Waldes zu gelangen.

Infos & Kontakt

Tourist-Info Arnbruck

Gemeindezentrum 1 · 93471 Arnbruck

Tel: 09945 9410-16 · Fax 09945 9410-33

tourist-info@arnbruck.de

www.zellertal-online.de

Tourist-Info Drachselsried

Zellertalstraße 12 · 94256 Drachselsried

Tel: 09945 905033 · Fax 09945 905035

tourist-info@drachselsried.de

58

59


Goldsteig meets Langlauf

Im Frühling, Sommer und Herbst ist der Goldsteig perfekt zum Wandern – im Winter hüllen sich die Wege

jedoch in ein weißes Schneekleid und damit beginnt die perfekte Zeit zum Langlaufen. Wo das am Goldsteig

möglich ist, verraten wir dir hier. Die Länge bezieht sich immer auf das gesamte Loipennetz.

Steinwaldloipe

Etappe N1

Länge: 50 km

Einstieg: mehrere Einstiegsstellen z.B. Pfaben oder Marktredwitzer Haus

Ausstattung: Einkehrmöglichkeit beim historischen Waldhaus

Der Steinwald gleicht im Winter einer wahren Märchenwelt. Auf Langlaufskiern kannst du dich auf der Steinwaldloipe

selbst davon überzeugen.

Zweckgemeinschaft Steinwaldloipe, Fuchsmühl, Tel. 09634 92090, Service-Tel. 0180 5783469,

www.steinwald-urlaub.de

Ski-Nordisch in Tirschenreuth

Etappe N1

Länge: 13 km

Einstieg: Einstieg am Stiftland-

Gymnasium / Stiftlandring,

Wanderparkplatz Waldnaabaue

in der Kornbühlstraße

Ausstattung: Parkmöglichkeit,

Sanitäranlagen

Bei entsprechenden Witterungsbedingungen

spurt der

Ski-Club Tirschenreuth e.V. verschiedene

Loipen. Alle Loipen

sind vom Schwierigkeitsgrad

als leicht einzustufen. Die idyllischen

Loipen in Höfen führen

über Wiesen am Waldrand entlang

und sind Rundwege über

ca. 4 – 5 km. Der Einstieg hier ist

entweder beim Stiftland-Gymnasium

(Stiftlandring 1) oder in

Höfen.

Eine zweite Loipe verläuft auf dem Vizinalbahn-Radweg durch das verschneite Teichgebiet und umfasst eine

Strecke von ca. 8 km. Der Ausgangpunkt für diese Loipe ist der Wanderparkplatz Waldnaabaue am Ende der

Kornbühlstraße.

Ski-Club Tirschenreuth, malzer.david@web.de,

www.skiclub-tir.org

DSV-nordic-aktiv Zentrum

Bayerischer Wald/

Böhmischer Wald

Etappe N10

Im Herzen des bayerisch-böhmischen

Grenzkamms und im

„Städtedreieck“ Furth im Wald-

Waldmünchen-Domazlice liegt

die „Natur-Aktiv-Region Oberer

Bayerischer Wald/Böhmischer

Wald“. Nordic-Fans finden hier,

im ersten grenzüberschreitenden

DSV nordic-aktiv Zentrum,

150 km zertifiziertes Streckennetz.

In traumhafter Bergkulisse

kommen Outdoor-Sportler in

60

einer Höhenlage von 600 - 1042 m voll auf ihre Kosten. Im Sommer mit Nordic-Walking, Wandern, Trail-Running

und Mountainbiken – im Winter mit Langlaufen, Winterwandern und Schneeschuh-Trails.

Auf 12 verschiedenen Loipen mit insgesamt 82 Kilometern erlebst du das Nordic-Aktiv-Zentrum im Winter auf

ganz besonders einzigartige Weise. Egal ob in der klassischen Technik oder beim Skaten, es erwartet dich ein

traumhaftes Erlebnis auf hervorragend gepflegten Loipen. So kannst du ganz entspannt die idyllisch gelegenen

Loipen entlang gleiten und die atemberaubenden Aussichtspunkte mit einem wunderschönen Panoramablick

genießen.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, das Streckenprofil bietet für jeden Anspruch die besten Voraussetzungen.

Neben den Loipen gibt es aber auch fünf Schneeschuh-Trails und über 10 km präparierte Wanderwege,

die von dir entdeckt werden können. Nach der sportlichen Tätigkeit empfangen dich viele urige Hütten

und Gasthäuser und runden den gelungenen Outdoor-Tag ab.

Tourist-Information Furth im Wald, Tel. 09973 50980, tourist@furth.de

Tourist-Information Waldmünchen, Tel. 09972 30725

www.aktivregion-bayerischerwald.de

Hohenzollern-Loipe

Etappe N15

Länge: 28 km

Einstieg: Parkplatz Ahornweg

Ausstattung: Parkplatz

Die Loipe verläuft rund um Bayerisch

Eisenstein und bietet fantastische

Ausblicke auf den Ort

und den Großen Arber.

Touristinformation

Bayerisch Eisenstein,

Tel. 09925 9019001,

www.bayerisch-eisenstein.de

Skiwanderzentrum Zwieslerwaldhaus in der Ferienregion Nationalpark

Etappe N15

Länge: 35 km

Einstieg: Wanderparkplatz P1

Ausstattung: Waldtoilette

Im Ortsteil Zwieslerwaldhaus befindet sich das gleichnamige Skiwanderzentrum. Hier kommen geübte und

ungeübte Langläufer auf ihre Kosten. Ca. 35 km bestens gepflegte Loipen auf bayerischer Seite und nochmals

ca. 30 km auf tschechischer Seite, lassen die Herzen der Langläufer höherschlagen.

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald, Tel. 09922 7099021,

www.ferienregion-nationalpark.de

Loipe Hemerau

Etappe N23

Länge: 1,8 km

Ausstattung: Flutlicht

Die Langlaufloipe Hemerau ist mit einer Höhenlage von über 800 m eine der schneesichersten Loipen in der

Region. Für eine kleine Auszeit oder eine sportliche Feierabendrunde bietet die kleine aber feine Loipe nicht

nur die perfekte Aussicht, sondern mit dem täglichen Flutlichtbetrieb auch die perfekte Beleuchtung! Egal ob

Klassisch oder Skating, hier wird für jeden das Richtige geboten.

Nordic Freunde Hauzenberg e.V., Tel. 08586 9790445,

www.nordicfreunde-hauzenberg.de

Langlauf auf dem Bahndamm

Etappe S12

Länge: 30 km

Einstieg: mehrere Einstiegspunkte

Ausstattung: Parkplätze

Die verschiedenen Loipen bei Falkenstein führen dich mitten durch die winterliche Landschaft des Bayerischen

Waldes.

Tourismusbüro Falkenstein, Tel. 09462 942220,

www.markt-falkenstein.de

61


DSV nordic aktiv Langlaufzentrum

St. Englmar-Predigtstuhl -

Hirschenstein

Etappe S16

Länge: 72 km

Einstieg: Sankt Englmar Ortsteil Predigtstuhl

/ Grandsberg / Schwarzach

/ Kalteck / Achslach

Ausstattung: Sanitäranlagen am Start

der Loipe St. Englmar-Predigtstuhl

Ein Streckennetz von insgesamt 72

km Länge auf einer Höhenlage von

750 bis 1.050 m mit 8 verschiedenen

Loipen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade

steht den Nordic-Sportlern

zur Verfügung. Eine große Bandbreite

an technischen und konditionellen

Anforderungen hält das Langlaufzentrum

für dich bereit.

Tourist-Information Sankt Englmar, Tel. 09965 840320, tourist-info@sankt-englmar.de www.sankt-englmar.de

Tourist-Info Achslach, Tel. 09929 902013, touristik-info@achslach.de, www.achslach.de

Nordic Sport Zentrum Schönsee

Alternativroute Nr. 1 / Nurtschweg

Länge: 15 km

Einstieg: Schönseer Ortsteil Schwand

Ausstattung: Servicestation, WC, Umkleide- und Wärmeraum, Parkplatz

Wer einen Langlauftag in herrlicher Winterlandschaft verbringen möchte und Regeneration für Körper und

Geist sucht, der findet im Schönseer Land eines der schönsten Langlaufzentren Ostbayerns. Die Schönseer Loipen

ziehen sich über die Höhen des reizvollen Oberpfälzer Waldes. Leichte Abschnitte für die Freizeitsportler

und Skiwanderer wechseln sich ab mit Strecken für ambitionierte Diagonalläufer und Skater. Über den aktuellen

Stand der Loipen und die Schneehöhe kann man sich über die WSV Homepage informieren.

Wintersportverein Schönsee u. Umgebung e.V., Tel. 09674 913068, www.wsvschoensee.de

Auerhahnhöhenloipe

Zuweg Nr. 17

Länge: ca. 30 km

Einstieg: Eck-Riedelstein (Parkmöglichkeit), Schareben,

Aktivzentrum Bodenmais Bretterschachten, weitere

Einstiege mit Skibus erreichbar

Austattung: öffentliche Toiletten in der Berghütte

Schareben oder im Langlaufzentrum Bretterschachten

Die „Auerhahnhöhenloipe“, die längste Höhenloipe

des Bayerischen Waldes, bietet mit einer einfachen

Streckenlänge von 30 km und einer schneesicheren Höhenlage von bis zu 1.260 Metern optimale Skilanglauf-

Bedingungen. Sie führt vorbei an einem Auerhahn- Schutzgebiet und verbindet das Skigebiet Arnbruck/ Eck-

Riedelstein mit dem Aktivzentrum Bodenmais am Bretterschachten. Mit dem Skibus „Zellertal – Lamer Winkel”

erreichen Langläufer bequem die Loipeneinstiege am Skizentrum Eck und auf Schareben, oder man fährt mit

dem Bodenmaiser Skibus zum Langlaufzentrum Bretterschachten und startet ab hier Richtung Schareben.

Tourist-Info Arnbruck, Tel. 09945 941016, tourist-info@arnbruck.de

Tourist-Info Drachselsried, Tel. 09945 905033

www.zellertal-online.de, www.auerhahn-hoehenloipe.de

Aktivzentrum Bretterschachten

Zuweg Nr. 18

Länge: 114 km

Einstieg: Aktivzentrum

Ausstattung: direkte Busverbindung, Umkleiden, Wachsraum, Kiosk

Im Langlaufzentrum Bretterschachten kann der Bayerische Wald im Winter gut und gerne mit Skandinavien

verglichen werden. Nicht nur die Schneesicherheit, auch die Anzahl an langen Strecken und traumhaften Ausblicken

über den Bayerwald begeistern Profis wie Einsteiger.

Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH, Tel. 09924 778135, info@bodenmais.de, www.bodenmais.de

Ski- und Langlaufzentrum Silberhütte

Alternativroute Nr. 1 / Nurtschweg

Länge: 50 km

Einstieg: Ski- und Langlaufzentrum Silberhütte

Ausstattung: Einkehrmöglichkeit in der Goldbachhütte, Verleih, Umkleiden, Kiosk, WC

Eine Besonderheit ist die moderne Laser-Biathlonanlage, die sich für alle Altersgruppen eignet. Hier haben sowohl

Anfänger als auch Fortgeschrittene ihren Spaß.

Skilanglaufzentrum Silberhütte e.V., Tel. 09635 1344, www.slz-silberhuette.org

Langlaufzentrum Arrach -

Eck -Riedelstein

Zuweg Nr. 15

Länge: 37,5 km

Einstieg: Wintersportzentrum Eck, mehrere

Einstiegspunkte

Ausstattung: WC, Einkehrmöglichkeiten

beim Berggasthof Eck, der Chamer Hütte,

Berghütte Schareben

Mehrere Loipen, wie die Auerhahn-Höhenloipe

(30 km), die Riedelstein-Loipe (5

km) oder der Skating-Rundkurs am Eck (2,5

km) erwarten dich in diesen weitgehend

schneesicheren Höhen des Bayerischen Waldes.

Ein besonderes Schmankerl dabei sind

die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten.

Tourist-Info Arrach, Tel. 09943 1035,

tourist@arrach.de, www.lamer-winkel.bayern

62

63


Langlaufzentrum Klingenbrunn-Spiegelau

Alternativroute Nr. 19

Länge: 30 km

Einstieg: Wander- und Loipenzentrum Klingenbrunn,

Fatimaweg 14

Ausstattung: Wärme- und Umkleideraum, Toiletten

Zusätzlich zu dem normalen Loipennetz steht hier

auch eine Nachtloipe mit Flutlicht von Montag bis

Freitag von 17:00 bis 20:00 Uhr zur Verfügung.

Touristinformation Spiegelau,

Tel. 08553 8919136, www.spiegelau.de

Langlaufzentrum Zwiesel

Alternativroute Nr. 19

Länge: 28,5 km

Einstieg: Röckkellerstraße

Für alle Freunde des nordischen Skisports bieten die Loipen eine Bilderbuchlandschaft mit tiefverschneiten

Winterwäldern, in der man die Stille und Schönheit der Natur genießen kann. Die Loipen sind für alle Arten

Langläufer geeignet.

Touristinfo Zwiesel, Tel. 09922 7099011, www.zwiesel.de

64

Langlaufen im Graineter Kessel – Haidel – Obergrainet

Zuweg Nr. 21

Länge: ca. 30 km

Einstieg: Parkplatz in Obergrainet

Ausstattung: gebührenpflichtige Parkplätze, keine Sanitäranlagen

Die Haidelloipen bieten Anschluß an das Loipennetz von Haidmühle,

Altreichenau, Herzogsreut und an die „Bayerwaldloipe“

und liegen zwischen 600 bis 1.167 Höhenmetern. In der Regel

kann hier von Ende Dezember bis Ende März genussvoll Langlaufsport

betrieben werden - sowohl Klassisch, als auch Skating.

Gemeinde Grainet,

Tel. 08585 96000, www.grainet.de

Langlaufzentrum Freyung-Kreuzberg

Zuweg Nr. 33A

Länge: 31 km

Einstieg: Langlaufzentrum

Ausstattung: kostenloser Parkplatz, Toiletten

Es erwarten dich Loipen jeder Schwierigkeitsstufe von denen aus man einen wunderbaren Blick über die herrliche

Landschaft des Nationalparks Bayerischer Wald genießt. Verschiedene Längen und Schwierigkeitsstufen

ermöglichen es sowohl dem sportlichen Läufer als auch dem Skiwanderer die passende Loipe zu finden.

Tourist-Information Freyung, Tel. 08551 588150, www.freyung.de

Im Bayerischen Wald gibt’s zum Thema Langlauf ein ganz besonderes Tool.

Loipenmanager Bayerischen Wald: Langlauf-Informationen in Echtzeit verfügbar

Langlaufen wird immer beliebter, andererseits ändern sich die Schneeverhältnisse und Loipenzustände sehr

schnell. Der Bayerischen Wald bietet dafür ein System, das Informationen über die Loipenzustände in Echtzeit

widergibt. Die Loipen-App für den Bayerischen Wald ermöglicht es, dass die Informationen manuell eingetragen,

aber auch bereits über das Loipenspurgerät aufgenommen werden können und somit ohne Zeitverlust

präzise zur Verfügung stehen. Es werden vier Loipenzustände angegeben: top, mittel, schlecht, geschlossen.

Wird die Information über das Loipenspurgerät aufgenommen, wird die Loipe als „frisch gespurt“ über den

Loipenmanager auf den örtlichen Internetseiten, auf www.bayerischer-wald.de, aber auch auf vielen weiteren

Informationskanälen, wie www.bergfex.de, angezeigt.

Aktuelle Loipeninformationen sind zu finden unter:

https://www.bayerischer-wald.de/Urlaubsthemen/Winter/Wintersport/Langlauf .

Es gibt aber auch eine Broschüre zum Langlaufen im Bayerischen Wald, die kostenlos beim Tourismusverband

Ostbayern e.V. erhältlich ist.

Bestellung unter: www.bayerischer-wald.de, Tel. 0941 585390

Der Goldsteig auf Social Media

Am Goldsteig kommt man nicht vorbei, vor allem in den sozialen Netzwerken nicht. Atemberaubende Eindrücke

und Impressionen vom Goldsteig gibt’s auf Instagram, aktuelle Informationen und viel Wissenswertes

auf Facebook. Auf Pinterest findest du außerdem viele Tourenempfehlungen und Inspiration für den nächsten

Wanderurlaub.

Der Goldsteig auf

Der Goldsteig hat seine eigene Playlist auf Youtube. Unter dem Kanal „Mein Urlaub TV“

sind alle interessanten Filmclips rund um den Goldsteig zu finden. Neben kleinen Blogbeiträgen

und interessanten Kurzinterviews gibt es viele weitere spannende Geschichten.

Schau einfach mal vorbei - vielleicht findest du ja eine Inspiration für die nächste

Goldsteig-Wanderung.

Der Goldsteig auf

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die App komoot zu einem Must-Have für Outdoorbegeisterte entwickelt. Kein

Wunder - hier bekommt man die besten Tourenvorschläge für das Wandern und dementsprechend natürlich

auch für den Goldsteig! Die Wahl zwischen den zahlreichen Touren ist gar nicht so einfach: wunderbare Rundwanderungen

und anspruchsvolle Etappen locken mit abwechslungsreicher Natur und vielen Sehenswürdigkeiten.

Von leicht bis schwer, ob kurz oder lang ist für jeden sicherlich etwas dabei. Vorbeischauen lohnt sich.

www.komoot.de/user/goldsteigwandern

Der Goldsteig auf

Über den Facebook-Account kannst du hautnah am Geschehen rund um den Goldsteig teilnehmen. Abenteuer-Fotos

von Goldsteig-Wanderern, Informationen und Neuigkeiten, persönliche Highlights und Naturerlebnisse

– hier bekommst du Einblicke in die Wanderwelt Ostbayerns. Über die Jahre ist eine wunderbare Goldsteig-

Gemeinschaft entstanden, die sich gemeinsam über das Wandern auf dem Goldsteig austauscht und Ideen und

Anregungen gibt.

www.facebook.com/Goldsteig-Wandern/

Große Osserrunde

18-Tausender-Wanderung

7 ÜN/F im DZ, Dusche/WC oder Bad/WC,

Parkmöglichkeiten am Start-/Zielpunkt,

ausführliches Karten- und Infomaterial,

Gepäcktransfer: Montag bis Samstag

ab 529,- € p.P. im DZ,

ab 719,- € p.P. im EZ

Tourismusgemeinschaft Waldmünchner Urlaubsland e.V.

Marktplatz 16 | 93449 Waldmünchen | Tel. 09972 307 25 | E-Mail: tourist@waldmuenchen.de

Infos & weitere Angebote: www.wandern-goldsteig.de

Anreise Sonntag! Wanderstart: Montag

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Anreise

Schönbuchen › Eck (9 km, ca. 5 Std.)

Eck › Großer Arber (14 km, ca. 7 Std.)

Großer Arber › Lohberg (12 km, ca. 4 Std.)

Lohberg › Großer Osser › Lam (12 km, ca. 4 Std.)

Lam › Neukirchen b. Hl. Blut

(18 km, ca. 4,5 Std.)

Neukirchen b. Hl. Blut › Schönbuchen

(15 km, ca. 4 Std.)

Abreise

65


Der Goldsteig auf

Auf dem Instagram-Profil

@goldsteig_wandern

zeigen unsere Abonnenten,

wie schön es

bei uns am Goldsteig

ist. Die Bildergalerie ist

dabei bunt gemischt:

vom Hobbyfotografen,

der sein Lieblingsfoto

der letzten Goldsteig-

Wanderung teilt, bis hin

zu Profibildern aus unserer

eigenen Bilddatenbank.

Mit dem Hashtag

#ilovegoldsteig gibst

du die Erlaubnis, dass

deine Bilder auf dem

Goldsteig-Account gereposted

werden dürfen.

Wir zeigen dir hier die 10

beliebtesten Posts aus

unserem Jubiläumsjahr:

Mein Lieblingsplatz am Goldsteig

Irgendwie hat jeder Wanderer seinen ganz persönlichen Lieblingsplatz in der Natur.

Dieses Mal verrät uns Christian Schwankl seinen:

Die Aussichtskanzel am Bistand

Als Mitherausgeber dieses Wandermagazins

und vielen weiteren

Freizeitmagazinen wie dem WALDgeist

könnte ich unzählige schöne

Plätze bei uns „dahoam“ aufzählen.

Ich entschloss mich aber für

das Naheliegendste, der schönen

Aussichtskanzel am Bistand. Warum?

Ich benötige kein Auto zum

Startpunkt, kann direkt vor meiner

Haustüre losmarschieren und die

Tour lässt sich auch sehr gut auf

die Schnelle nach Feierabend umsetzen.

Die Aussicht droben, selbst

Richtung Süden und Westen, kann

es dabei auch mit viel prominenteren

Bayerwaldgipfeln aufnehmen.

Durch die freie Sicht sind schöne

Sonnenuntergänge auch noch

vorprogrammiert. Der Bistand liegt

zwar nicht direkt am Goldsteig, ist

aber unweit der Alternativroute Nr.

19 bei Riedlhütte.

Sonnenuntergang vor einladenden Ruheplätzen am Bistand

Den Goldsteig findest

du auf Instagram unter

@goldsteig_wandern.

Solltest du selber tolle

Bilder haben, kannst du

diese mit dem Hashtag

#ilovegoldsteig versehen.

Mit etwas Glück

repostet das Goldsteig-

Team dein Bild auf dem

offiziellen Kanal. Werde

Freund von @Goldsteig-

Wandern auf Facebook

oder abonniere den

Goldsteig-Newsletter

unter www.goldsteigwandern.de,

um keine

aktuellen Neuigkeiten

zu verpassen.

66

Winterimpressionen von der Aussichtskanzel

67


Ruhebänke am Großarmschläger Stausee laden nicht nur zur

Rast, sondern auch zum Genießen der schönen Landschaft.

Auf direktem Weg bin ich in gemütlichen 40 Minuten

auf meinem Lieblingsplatz. Aber das erscheint

mir für die Leser dieses Magazins zu wenig ausgeprägt.

Ich habe mir deshalb eine schöne Tour für

Euch dazu einfallen lassen.

Startpunkt (GPS 48.883931, 13.377537) ist im prämiert

schönsten Angerdorf des Bayerischen Waldes,

in Großarmschlag. In der Nähe des Dorffriedhofes

sind ein paar Parkplätze. Wer möchte kann

aber auch mit der Bahn anreisen. Das Dorf hat eine

Waldbahn-Haltestelle.

Von da an geht es zunächst auf der geteerten aber

wenig befahrenen Straße zuerst westwärts und

dann nordwärts zum angeschriebenen Großarmschläger

Stausee. Dieser sehr idyllisch gelegene

See allein könnte schon einen eigenen

Lieblingsplatz einnehmen.

Sanfte grüne Wiesen und Wälder im

Sommer und eine verschneite Wintertraumlandschaft

in der kälteren

Jahreszeit. An den See angrenzend

beginnt auch der Wanderweg zur

bekannten Steinklamm hoch zum

Nationalparkort Spiegelau.

Wir aber umrunden den See über

die Westseite und kommen danach

in ein Waldstück mit leichter

Steigung. Die Gleise der Waldbahn

überquerend gehen wir hier ein kleines

Stück auch auf der Mountainbikeroute

Trans Bayerwald. In ca. 700

Wetterumschwung nach frischem Schneefall.

km kann man auf ihr in zwei Sieben-

Tagesetappen durch die schönsten

Gegenden des Bayerwaldes radeln.

Danach treffen wir bald auf die

Staatstraße ST132 und überqueren

diese umsichtig. Immer tiefer kommen

wir in den Wald, welcher sich

bald auf eine Anhöhe hochschlängelt.

In diesem schönen Mischwald

mit vielen Felsformationen wurden

bereits freilebende, wenn auch sehr

scheue Luchse gesehen. Natur pur

eben. Sichtet man auch schon die

ersten Häuser des Weilers Reichenberg,

so folgen wir ab hier der Beschilderung

zum Bistand.

Das Dorf Großarmschlag mit Blick auf Großen und Kleinen Rachel.

Auf 865 m Höhe angekommen erwartet

uns nicht nur eine sehr schöne

Panoramaaussicht, sondern auch ein imposantes Gipfelkreuz, eine neue Ruhebank, eine sehr gemütliche

Doppelliege aus Holz und eine Infotafel zur Herkunft des Namens. An klaren Tagen reicht der Blick mitunter bis

zu den Alpen.

Genießt diesen schönen Lieblingsplatz und lasst die Kraft der Natur auf Euch einwirken.

Der Rückweg verläuft zuerst dem bekannten Aufstiegsweg, zweigt aber dann im Wald zu einer kleinen Abkürzung

ab. Da auf diesen Forstwegen leider keine Beschilderung ist, macht es aber auch nichts, wenn ihr den

bekannten Weg wieder zurücknehmt. Unten an der Straße angekommen folgen wir dieser südlich in das Dorf

Großarmschlag rückkehrend.

Und wem es beim Parken noch nicht aufgefallen ist, ich habe den Startplatz nicht ohne Hintergedanken so

gewählt. Gegenüber befindet sich nämlich das sehr zu empfehlende Dorfwirtshaus „Zum Stausee“. Der Familienbetrieb

mit Kastanienbiergarten und uriger Gaststube ist bekannt für seine schmackhaften und großen bayerischen

Gerichte. Kleiner Tipp: Die Schnitzel sind unschlagbar. Und so lässt sich die kleine Tour auf einen meiner

Lieblingsplätze genussvoll ausklingen.

Viel Spaß beim Wandern im schönen Bayerischen Wald!

Karte: © outdooractive

68

Kurzinfo zur Wegstrecke

Länge: ca. 6,7 km

Höhenmeter: ca. 170 hm

Dauer: ca. 2 Stunden reine Gehzeit

69


Unsere Goldsteig Ge(h)nuss-Partner

Was braucht man für den idealen Wandergenuss? Einen ausgezeichneten Weg,

sonnige Rastplätze, wanderfreundliche Übernachtungsquartiere, gutes Essen

und herzliche Gastgeber. Genau deswegen gibt es am Goldsteig unsere Ge(h)

nuss-Partner. Das Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ ist die

Voraussetzung zur Teilnahme. Aktuell sind 60 Betriebe Mitglied dieser Marketingkooperation

– von der Jugendherberge über den Campingplatz bis zum

Wellnesshotel.

Unser Goldsteig-Ge(h)nussgastgeber findest du unter:

www.goldsteig-wandern.de/angebote-uebernachten/ge-h-nuss-gastgeber

GOLDSTEIG

genießen

70

Was macht sich unter dem Weihnachtsbaum

besser, als Produkte direkt aus der Region?

Wir hätten da den ein oder anderen Tipp für

dich. Mit unserem Winterrezept aus Ostbayern

gelingt der perfekte Mürbteig für deine

Weihnachtsplätzchen, die du am besten nach

einem Winterspaziergang mit Glühwein und

passender Lektüre eingekuschelt im Warmen

genießt.

Wir machen nicht nur das

Goldsteig-Wandermagazin,

sondern auch sehr gerne für Sie …

… Plakate / Poster

… Banner / Mesh

… Aufkleber / Beschriftungen

… Schilder / Wegweiser

… Roll-Up / Fahnen

Sachsenring 31

94481 Grafenau

www.agentur-ssl.de

info@agentur-ssl.de

08552 625093

DURCH EIGENE PRODUKTION

SCHNELL UND ZUVERLÄSSIG!

71


OFENSCHLUPFER mit

Ricotta und Mascarpone

Goldsteig-Rezepttipp:

Mürbteiggeheimnis

von Julia Hausladen

Auf dem Boierhof in Willmering bei Cham werden liebend gerne klassische

Mürbteigplätzchen gebacken. Julia Hausladen ist inzwischen

bei den Landfrauenküche-Fans keine Unbekannte, ist sie doch eine

der Landfrauen, die 2021 im Bayerischen Fernsehen aufkochten. Die

Familie Hausladen führt den Traditionsbetrieb als Bio-Landwirtschaft

nach ihrem Naturverständnis und Naturlandrichtlinien. Die Familie hält

Schweine sowie Weiderinder und baut auf den Feldern Getreide und

Gemüse an. Im Boierhofladen ist Bioeinkauf ein schönes Erlebnis.

Nun aber zu den Mürbteigplätzchen. „Wir sind ein Schweinebetrieb und schon die Großmutter hat zu einem

Drittel unser hauseigenes Schweineschmalz anstatt Butter in den Teig gegeben. Das macht die Plätzchen besonders

mürbe. Dass die Plätzchen im Mund bröselig zerfallen, das ist es ja, was man an Mürbteigplätzchen so

mag. Und auch der Buttergeschmack kommt mit der Zugabe von unserem Schweineschmalz besser zur Geltung“,

erklärt Julia Hausladen, „aus dem Grundteig lassen sich verschiedene Plätzchenvarianten zaubern. Man

wälzt die Plätzchen in Zimtzucker, setzt sie mit Marmelade zusammen oder bestreicht sie mit Marmelade, die

man mit Puderzucker verrührt hat, und lässt diese antrocknen. Und so gelingt das perfekte Mürbteigplätzchen:

72

Zutaten

Bis 30 Min.

Für 4 Personen:

• 200 g GOLDSTEIG Ricotta

• 200 g GOLDSTEIG Mascarpone

• 120 g geschnittene Semmel

• 40 g geröstete Nussmischung

• 40 g gehackte Bitterschokolade

• 30 g getrocknete und

gehackte Aprikosen und

Pflaumen

• 60 ml Sahne

• 4 Eier

• 40 g Zucker

• Gemahlene Vanille

• Lebkuchengewürz

Vanillesoße:

Normal

Vegetarisch

• 4 Eigelb

• 50 g Zucker

• 240 ml Milch

• 1,5 g Vanillepulver

• 50 g weiße Schokolade

• Zitronenabrieb

• Schuss Amaretto

Zubereitung

1. Geschnittene Semmel anrösten.

2. Sahne aufkochen.

3. Eier mit dem Zucker glattrühren und mit der Sahne langsam verrühren.

4. GOLDSTEIG Ricotta, GOLDSTEIG Mascarpone und die restlichen Zutaten

zur Semmel geben und mit dem Sahne-Eigemisch vermengen und mit

Lebkuchengewürz und Vanille abschmecken.

5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Masse auf das Blech verteilen

und bei 180 °C ca. 30 Min. backen.

6. Den fertig gebackenen Ofenschlupfer in gleich große Stücke schneiden

und mit Puderzucker bestreuen.

Serviervorschlag

1. Eigelb mit Zucker und Vanillepulver verrühren.

2. Die Milch aufkochen und in kleinen Mengen unter die Ei-Masse rühren.

3. Die Masse in der Schüssel auf einem Wasserbad bei 70 °C abziehen.

4. Die gehackte Schokolade unterziehen, mit Zitronenabrieb und Amaretto

abschmecken.

TIPP:

Schmeckt auch lecker mit

einer Kugel Vanille-Eis!

Mehr tolle Rezeptideen auf

www.goldsteig.bayern

Zutaten:

300 g Weizenmehl

100 g Butter, gekühlt

50g Schweineschmalz

70 g Puderzucker

1 Ei (Größe M), gekühlt

1 gestr. TL Backpulver

1 Prise Salz

Zubereitung

1. Mehl (oder Mehl mit Kakao für Kakao-Mürbeteigplätzchen), kalte Butter (in Stückchen), Schweineschmalz,

Puderzucker, Ei, Backpulver und Prise Salz geben, zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel

formen, etwas flach drücken und in Folie gewickelt mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Den Mürbeteig kurz durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und mit einem

Ausstecher Plätzchen ausstechen.

3. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

4. Im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen, bis die Plätzchen leicht Farbe

annehmen. Abkühlen lassen.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen, gutes Gelingen und wie man auf gut bayersich sagt: An Guadn!)

Mehr über den Boierhof erfährst du hier: www.boierhof.com

Wenn man an „Goldsteig“ in Ostbayern denkt, kommt einem nicht nur der Wanderweg in den Sinn, sondern

vielleicht auch ... Käse. Denn eines der zahlreichen Produkte der GOLDSTEIG Käsereien Bayerwald aus Cham

ist dir garantiert schon mal im Supermarkt begegnet oder sogar im Einkaufswagen gelandet. Auch die Butter,

die du für den Mürbteig von Julia Hausladen brauchst, bekommst du direkt vom oder genauer gesagt von

GOLDSTEIG.

Mehr Informationen gibt es unter: www.goldsteig.de

73


Geschenketipps aus der Region

Wir stecken wieder mitten in der Winterzeit – und das heißt auch: Bald ist wieder Weihnachten! Weißt du schon,

was du deinen Liebsten zum Fest schenken willst? Wir hätten da den ein oder anderen Tipp. Egal ob Kulinarik,

Gutscheine oder besondere Kleinigkeiten – hier findest du Produkte zum Genießen direkt aus der Region.

MAKgutschein

Etappe N01

Einkaufen, Verweilen und Genießen!

Schenke deinen Liebsten

die freie Auswahl, in welchem

Marktredwitzer Geschäft sie

gerne einkaufen würden, denn

der Marktredwitzer Einkaufsgutschein

ist vielseitig einlösbar. Ob

bei einem Shoppingtrip durch

die zahlreichen Geschäfte, einem

gemütlichen Kaffeeklatsch

in einem der Cafe’s oder Restaurants,

beim Friseurbesuch oder

der Kosmetikbehandlung und

vielem mehr. Welche Marktredwitzer

Unternehmen an dem

Gutscheinprogramm teilnehmen

und alle Vorverkaufsstellen

findest du unter www.makgutschein.eu.

Tourist Information Marktredwitz, Tel. 09231 501128, touristinfo@marktredwitz.de, www.marktredwitz.de

74

Zoiglgutschein

Etappe N03

Warst du schon mal beim Zoigl?

Nein? Dann wird es höchste Zeit.

Denn die einzigartige Stimmung

und das süffige untergärig gebraute

Bier bekommst du so nur im Oberpfälzer

Wald. In der sogenannten

Zoigl-Hochburg Windischeschenbach

im Ortsteil Neuhaus reiht sich

eine Zoiglstube nach der anderen.

Abwechselnd öffnen sie ihre Türen

für Fans des Bieres und einer guten

Brotzeit. Eine ganz besondere Freude

machst du deinen Liebsten mit

einem Zoiglgutschein. Dieser kann

in allen Windischeschenbacher und

Neuhauser Gasthäusern und Zoiglwirtschaften

eingelöst werden. Die

Höhe des Gutscheins ist beliebig

wählbar und zeitlich nicht begrenzt

- und ganz nebenbei verschenkst du

ein echtes Erlebnis!

Tipp: Fordere direkt die Zoigl-Broschüre

inklusive dem Zoiglkalender

unter www.oberpfaelzerwald.de an.

Dieser ist die perfekte Ergänzung

zum Gutschein.

Tourismusbüro Windischeschenbach,

Tel. 09681 401240

Eisenbarth-Elixier

Etappe N07

Doktor Eisenbarth, der berühmteste Wanderarzt

der Barockzeit, der je über deutsche Straßen

zog, wurde 1663 in Oberviechtach geboren.

Es waren vor allem Eisenbarths Fähigkeiten

als Operateur und sein Ethos als Arzt, die ihn

von seinen Berufskollegen unterschieden und

ihm als „Meister seines Fachs“ einen Platz in

der deutschen Medizingeschichte sichern. In

Gedenken an den berühmten Sohn der Stadt,

entstand der echte Oberviechtacher Magenbitter:

das „Eisenbarth-Elixier“. Es enthält beste

Kräuterauszüge, die Magen und Darm sowie

allerlei „Zipperlein“ anregen. Das Elixier ist nur

in der Geburtsstadt Eisenbarths erhältlich oder

auch im Onlineshop.

Eisenbarth-Apotheke, Teunzer Straße 6, Oberviechtach, Tel. 09671 92030, www.eisenbarthapo.de

Die Bayerwaldpraline - das Original

Etappe N14

In der Nationalpark-Gemeinde Bayerisch Eisenstein, im Herzen des Bayerischen Waldes, wird die Bayerwaldpraline

mit viel Liebe und Sorgfalt in mühevoller Handarbeit hergestellt. Verwendet werden nur ausgesuchte, hochwertige

Rohstoffe und Spirituosen aus regionalen Brennereien. Dabei kommt die Leckerei ganz ohne Farbstoffe, Konservierungsmittel

oder Konzentrate aus. Eine echte regionale Spezialität, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Arberkonditorei Bernhard Bachl, Sonnenstraße 17, Bayerisch Eisenstein,

bachl@bayerwaldpraline.de, bayerwaldpraline.de

Schmuck und Deko aus Granit

Etappe N22

Granit ist ein in Ostbayern allgegenwärtiger Stein. Bei Zankl Granit Einkaufswelt bekommst du ganz besondere

Geschenke aus dem regionalen Gestein und faszinierende Einblicke in die Welt der Steine. Das Angebot umfasst

nicht nur Mineralien aus aller Welt, Schmuck aus Halbedelsteinen, sondern auch Figuren, Skulpturen und Accessoires,

die sich perfekt als Mitbringsel oder Urlaubserinnerung eignen.

Zankl Granit Einkaufswelt, Passauer Straße 4, Hauzenberg, Tel. 08586 976853, www.zankl-granit.de

Kunst- und Kulturkammerl in Kellberg

Etappe N23

Öffnungszeiten: Mo - Fr 08:00 - 12:00 Uhr oder nach

Vereinbarung

Im Kunst- und Kulturkammerl in Kellberg findest du

individuelle selbstgemachte Unikate direkt neben

der Tourist-Information. Es werden Holzprodukte,

Karten, Taschen, Bücher heimischer AutorInnen

oder auch Trachtenmoden, Stickwaren und vieles

mehr angeboten. Die KünstlerInnen und HandwerkerInnen,

hauptsächlich aus der Gemeinde Thyrnau,

haben sich zusammengeschlossen und ein

wundervolles Verkaufsangebot geschaffen. Menschen

zusammenbringen und heimischen Dingen

eine Plattform zu geben, das ist im Luftkurort gelungen.

Überzeug dich selbst davon und schau im

Kammerl vorbei.

Tourist-Information Thyrnau / Frau Böhmisch, Tel. 0171 7149968

Pentinger Obstgarten

Etappe S09

Die ausgewogene Mischung verschiedener einheimischer Obstsorten machen diesen Hausgeist fruchtig und

zugleich mild. Gut gekühlt nach einem leckeren Essen, schmeckt der Pentinger Obstgarten am besten. Ein Stück

Heimat auf den ersten Schluck - probiere selbst.

Wolfgang Irlbacher GmbH Gasthaus & Metzgerei, Egelsrieder Straße 3, Neunburg vorm Wald – Ortsteil Penting,

www.irlbacher-penting.de

75


Woidrausch - Die Bergdorfdestillerie by Greindl

Etappe S15

Bereits seit 1903 existiert die kleine Traditionsbrennerei

im Bergdorf Sankt Englmar. Über Generationen hinweg

entstanden neue Ideen, so auch der WOIDRAUSCH. Jung,

modern und bodenständig - das ist die Devise der Bergdorfdestillerie.

Woidrausch - Die Bergdorfdestillerie by Greindl, Kirchplatz

5, Sankt Englmar

Tel. 09965 262, info@woidrausch.de, www.woidrausch.com

Heimatviertel-Packerl

Etappe S19

Im „Packerl“ enthalten sind regionale Produkte aus dem Heimatviertel - individuell zusammengestellt und liebevoll

verpackt. Apfelsaft und Most aus dem Lallinger Winkel, erlesene Spirituosen, Nudeln, Kaffee, Honigprodukte

und vieles mehr befinden sich darin, sodass für jeden garantiert etwas dabei ist. Eine tolle und vor allem regionale

Geschenkidee für alle, die auch gerne zuhause Produkte aus Ostbayern genießen.

Mano – Geschenke und mehr, Tel. 0176 64011975, Hunding, mano-geschenke.de

Edelwies

Weihnachtsmarkt

Der

größte

lebende Weihnachtsbaum

Europas

45,07 M

Land & Gut

Alternativroute Nr. 1 / Nurtschweg

Vor über 20 Jahren haben sich verschiedene Betriebe aus der Gegend um Schönsee zur Erzeugergemeinschaft

Land & Gut zusammengeschlossen. Ziel des Vereins ist es, gemeinsam regionale, hochwertige Produkte zu vermarkten

und Sie damit zu versorgen. Inzwischen umfasst der Verein nicht nur Mitglieder aus dem Schönseer

Land, sondern auch Anbieter aus dem Umland. Falls du eine besondere Geschenkidee suchst, helfen dir die

Anbieter dabei, deinen ganz persönlichen Land & Gut Geschenkekorb zusammenzustellen.

Erzeugergemeinschaft Land & Gut, landundgut@gmx.de

Jahreskarte für das

MuseumsQuartier Tirschenreuth

Zuweg Nr. 3A / 3B

Öffnungszeiten: Di – So von 11:00 – 17:00 Uhr (außer

24.12., 25.12. und 31.12.)

Im MuseumsQuartier gibt es für Jung und Alt viel

zu entdecken, zu erleben und zu erfahren. Viele

spannende Themengebiete wie die traditionsreiche

Teichwirtschaft, sprechende Fische, Stadtgeschichte,

Porzellan- und Krippenausstellungen, die

Plan-Weseritzer Heimatstube, die Ikonen-Ausstellung

und der berühmteste Sohn der Stadt, Johann

Andreas Schmeller, der Begründer der bayerischen

Sprachwissenschaft, sowie zusätzliche Sonderausstellungen

warten auf dich.

Eintrittspreis: 12,00 €, ermäßigt 6,00 €

MuseumsQuartier, Tel. 09631 6122, Tirschenreuth, www.stadt-tirschenreuth.de

76

Geschenke-Shopping in Weiden

Rundweg Nr. 6

Die Altstadt erstrahlt in weihnachtlichem Lichterglanz, die Geschäfte

sind festlich geschmückt - das macht richtig Lust auf Weihnachtsgeschenke

einkaufen. Weidens VerkäuferInnen stehen dir gerne mit

Rat und Tat helfend zur Seite. In der Fußgängerzone wirst du garantiert

fündig. Das Angebot reicht vom kuschligen Pullover bis regionalem

Bier hin zu buntem Spielzeug, welches Kinderaugen heller

leuchten lässt. Neben einem Besuch des Nordoberpfalz-Centers mit

mehr als 50 Geschäften lohnt es sich auch den neu eingerichteten

Hofladen im Gewerbegebiet Mitte zu besuchen. Auf 200 Quadratmetern

findest du hier Schmankerl und tolle Geschenkideen aus

Filz und Wolle von mehr als 80 regionalen Direktvermarktern.

Tourist-Information Stadt Weiden, Tel. 0961 814131,

www.weiden-tourismus.info

Jedes Adventswochenende

ÖFFNUNGSZEITEN UND INFOS

Der Weihnachtsmarkt ist von Freitag bis Sonntag (vom

25. 11. bis 18. 12. 2022 ) von 12.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Bei

passenden Witterungsbedingungen sind fast alle Attraktionen

in Betrieb – Chips können an der Kasse erworben

werden. Eintrittspreis: € 5,–

Auf unserem weitläufigen Areal finden Sie ein festlich illuminiertes

Weihnachtswunderland mit vielen regionalen

Ausstellern und einem köstlichen kulinarischen Angebot.

Lassen Sie sich neben unserem Weihnachtsmarkt von

„Edelwies bei Nacht” faszinieren und erleben Sie unseren

Park bei Einbruch der Dunkelheit mit eindrucksvollen

Lichtskulpturen und Lichtinstallationen von einer ganz

anderen Seite.

www.edelwies.com

77


Bayerische Spezialitäten vom Drexler-Hof

Zuweg Nr. 15

Der Drexler-Hof in Arrach ist ein echtes Ausflugsziel für alle, die gerne auf außergewöhnliche Art einkaufen und das

Kunsthandwerk schätzen. Auf insgesamt drei Etagen findet man neben stilvollen Wohnaccessoires, Geschenkideen

und Kunsthandwerk auch bayerische Spezialitäten aus der Region - darunter auch die beliebten Beerenweine

und Spirituosen, sowie Naturkosmetik. In der Edelstein-Welt kannst du dich zu verschiedenen Mineralien und Edelsteinen

individuell beraten lassen. Die Mineraliensammlung von Alois Schmuderer ergänzt das Einkaufserlebnis.

Drexler-Hof, Petra Drexler-Schmuderer, Hausfelderstraße 1, Arrach, Tel. 09943 903703, mail@drexler-hof.de,

www.drexler-arrach.de

genießen & mehr

Verbindungsweg Nr. 28A / Zuweg Nr. 16

Öffnungszeiten: Di-Fr 09:00 – 12:00 Uhr / 15:00- 18:00 Uhr

Wenn du Lust auf eine gemütliche, heimelige Atmosphäre und einen Hauch von Nostalgie hast und Wert auf

das Individuelle legst, bist du hier genau richtig. Es erwarten dich handgeschöpfte Schokolade und Pralinen,

verschiedene Essige und Öle, leckere Feinkost, besondere Weine und vieles mehr. Zum Verschenken eignet sich

auch ein Gutschein perfekt.

genießen & mehr, Elisabeth Reith, Waltersauer Str. 1, Arnbruck, Tel. 09945 2525, geschenke.reith@gmx.de

Thermosflaschen mit Zellertal-Logo

Zuweg Nr. 17

Eine gute Thermosflasche ist ein Must-have für alle begeisterten Wanderer, die sowohl im Sommer als auch im

Winter unterwegs sind. Dank des Zellertal-Logos eignet sie sich ideal als Mitbringsel und Urlaubserinnerung an

das schöne Zellertal. Die Flasche fasst 500 ml, ist auslaufsicher und hält Getränke bis zu 12 Stunden heiß und

24 Stunden kalt. Erhältlich ist sie in den Tourist-Infos Drachselsried und in Arnbruck.

Tourist-Info Drachselsried, Zellertalstraße 12, Tel. 09945 905033, Arnbruck, Gemeindezentrum 1, Tel. 09945 941016

Bärwurz der Bärwurzerei Hieke

Alternativroute Nr. 19

Der Bärwurz wird aus der gleichnamigen Wurzel damals wie heute nach alter Familienrezeptur angesetzt und

im Doppeldestillierverfahren hergestellt.

Bayerwald Bärwurzerei Zwiesel, Frauenauer Str. 80 – 82, Zwiesel, Tel. 09922 84330,

info@baerwurzerei-hieke.de www.baerwurzerei-hieke.de

78

Bärwurzerei Gerl

Alternativroute Nr. 19

Spirituosen, Edelbrände und Liköre - für jeden Geschmack die richtige Spezialität - erhältst

du in der hauseigenen Bärwurzerei Gerl in Spiegelau. Ein Woid-Tee nach altem

Hausrezept, aufgegossen mit heißem Tee, ist das Richtige an kalten Wintertagen.

Dr.-Geiger-Straße 2-4, Spiegelau, Tel. 08553 1241, www.baerwurzerei-gerl.de

„Hüttenwerkskohle“-Gutscheine

Rundweg Nr. 24

In Bodenwöhr kannst du in 40 örtlichen Geschäften, Gastronomiebetrieben und bei Dienstleistern mit Hüttenwerkskohle

bezahlen. Früher gab es diese Kohle bereits im Hüttenwerk am Hammersee. Heute kann man sie in

Form von Gutscheinen im Wert von 5 oder 10 € wieder im Tourismusbüro kaufen. Mit dem Kauf machst du nicht

nur deinen Liebsten eine Freude, sondern unterstützt außerdem regionale Betriebe.

Tourismusbüro Bodenwöhr, Tel. 09434 902273, tourismus@bodenwoehr.de, www.bodenwoehr.de

Weihnachtslikör der Obstbrennerei Eichinger

Rundweg Nr. 25

Der Weihnachtslikör der Obstbrennerei Eichinger in Gunt bei Nittenau ist - etwas untypisch

- ein Apfellikör, dem aber die für diese Zeit typischen Gewürze - wie Zimt und

Nelke - zu einem dezenten Hauch von Weihnachten verhelfen. Unaufdringlich und

schon allein deshalb ein echter Genuss! Katharina Eichinger übernahm die Brennerei

im Jahr 2019 von ihrem Vater. Nur natürliche, hochwertige Zutaten, wann immer

möglich regional, lassen erstklassige Liköre, Geiste und Brände entstehen. Selbstverständlich

ohne künstliche Zusatz- und Aromastoffe.

Obstbrennerei Eichinger, Brennerei und Hofladen, Gunt 13, Nittenau,

Tel. 0176 70784190, www.obstbrennerei-eichinger.de

Shoppingtour und Abenteuer-Erlebnis für Groß und Klein im Glasdorf Weinfurtner und Glasparadies Joska

Die funkelndste Ferienstraße Deutschlands ist die Glasstraße: In keiner Region der Bundesrepublik gibt es so

dicht so viele Glas verarbeitende Betriebe wie an der Glasstraße im Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald. Auf

250 Kilometern verbindet sie ehemals bedeutende und noch aktive Orte der Glasherstellung und Glaskunst,

welche in der Region eine mehr als 700-jährige Tradition genießen. In den beiden Goldsteig-Orten Bodenmais

und Arnbruck schauen Interessierte echten Glaskünstlern bei der Arbeit über die Schulter, gehen in bunten

Glaswelten auf Shoppingtour und genießen mit der ganzen Familie erlebnisreiche Ausflugstage voller Spiel,

Spaß und Kulinarik.

Joska Glasparadies Bodenmais

Zuweg Nr. 18

Hunderttausende Besucher jährlich

zählen die 70.000 Quadratmeter

großen Kristall-Erlebniswelten

bei Joska in Bodenmais. Ausgebildete

Glasbläser demonstrieren

am Schmelzofen eindrucksvoll ihr

Handwerk. Dort kannst du Glaskünstlern

beim Schleifen, Gravieren

oder Bemalen über die Schulter

schauen und dich von der

bunten und glitzernden Glaswelt

verzaubern lassen. In den Kristallgärten

holst du dir Deko-Ideen

für den eigenen Garten: vom

Schmetterling im Flug über Pfaue

mit gläsernen Federn, Kugeln, die

in allen möglichen Farben schillern,

bis zu funkelnden Sonnen

und klingenden Windspielen. Die kleinen und großen Deko-Objekte kann man im Glasparadies direkt kaufen,

so wie Trinkgläser, Geschenke, Lampen, Leuchten und seit neuestem auch Süßigkeiten, Duft- und Seifenträume.

Im Biergarten, im Café Kristallino und im Erlebnisrestaurant lässt man es sich gut gehen und genießt neben typisch

bayerischen Spezialitäten backfrische Kuchen, Snacks und Delikatessen der Saison. Im großen Kinderland

kommen die kleinen Besucher auf ihre Kosten und genießen bei einem großen Angebot an Attraktionen beste

Unterhaltung.

www.joska.com

Weinfurtner – Das Glasdorf in Arnbruck

Verbindungsweg Nr. 28A / Zuweg Nr. 16

Bunte gläserne Natur-Welten blühen im Glasdorf der Traditions- Manufaktur Weinfurtner in Arnbruck. Dort „fliegen“

zerbrechliche Schmetterlinge und Marienkäfer, „blühen“ filigrane Blüten und glitzern Mobiles im Schein der

Sonne. Im Glasdorf zwischen idyllischen Seen und Wasserspielen arbeiten rund 170 Künstler, Kunsthandwerker,

Designer und Gärtner in einzigartige

Weise zusammen und erschaffen tagtäglich

aufs Neue gläserne Welten in

der niederbayerischen Gemeinde. Das

Herzstück des Glasdorfes ist die Glashütte

und der Glasofen mit seinem

1200 Grad Celsius heißen, flüssigen

Glas ist der Star. Hier kannst du live dabei

sein, wenn Glaskünstler kostbare

Unikate schaffen. In der ehemaligen

Schmiede findest alpine Kultlabels,

Dirndl und Lederhosen. Und in der

Glasdorf-Gastronomie mit Wirtshaus

und Hausbar schmecken deftige wie

süße Leckereien. Im Winter beim Weihnachtsshopping

ist auch für den passenden

Glühwein gesorgt.

www.weinfurtner.de

79


Lesege(h)nuss vom und am Goldsteig

Seien wir uns doch mal ehrlich: Es gibt kaum ein schöneres Gefühl, als nach einer ausgiebigen Winterwandertour

nach Hause zu kommen und es sich auf der Couch mit einer schönen warmen Tasse Tee oder sogar

Glühwein gemütlich zu machen. In dem ganzen Szenario fehlt eigentlich nur noch eines: die richtige Lektüre.

Plane doch einfach direkt deine nächste Tour am Goldsteig mit einem Wanderführer. Oder du schmökerst in den

Büchern regionaler ostbayerischer Autoren. Vielleicht ist bei unseren Lesetipps etwas passendes für dich dabei.

Goldsteig - Rother Wanderführer

Mittlerweile ist der Rother Wanderführer „Goldsteig“ in der aktualisierten 3. Auflage erschienen.

Autorin Eva Krötz stellt darin alle 38 Etappen sowie sämtliche Zu- und Alternativwege

mit vielen farbigen Abbildungen, Routenkärtchen und Höhenprofilen vor.

Wissenswertes, praktische Tipps und Hinweise auf Sehenswürdigkeiten oder Badeseen

bilden den Rahmen jeder Etappenbeschreibung. GPS-Daten stehen zum Download auf

der Internetseite des Bergverlages Rother bereit. Das perfekte Geschenk für alle Wanderbegeisterten.

111 Orte im Oberpfälzer Wald, die man gesehen haben muss

Die Obere Pfalz, der Nordgau oder Neuböhmen - der Oberpfälzer Wald trug schon viele

Namen im Laufe seiner Geschichte. Pfalzgrafen aus dem Westen Deutschlands machten

die Obere Pfalz mit zur burgenreichsten Ecke Bayerns, Klöster sorgten für karpfenreiche

Teichlandschaften. Die aufstrebende Eisen-, Glas- und Porzellanindustrie verpasste ihm

den Beinamen „Ruhrgebiet des Mittelalters „, und „Steinpfalz“ nennt man ihn wegen seiner

dunklen Wälder und den von der Natur gezeichneten Felsformationen. Eine Kulisse,

die eine reiche Sagenwelt hervorbrachte. Mit Neugierde und Phantasie gilt es in diese

verzauberte Welt einzutauchen und Überraschendes zu entdecken. Kommen Sie mit

zu 111 erstaunlichen Orten, betrachtet aus einer überraschenden Perspektive, die zum

Schmunzeln und zum Nachdenken anregen.

111 Orte im Bayerischen Wald, die man gesehen haben muss

Schön war er schon immer - der Bayerische Wald. Doch so richtig „unzivilisiert“, wie ihn

Friedrich Nietzsche einst als junger Wandersmann beschrieb, ist er heute wohl nur noch

in den dunklen Urwäldern des 1970 gegründeten Nationalparks. Und doch besteht hier

im äußersten Südosten Deutschlands nach wie vor eine ganz eigene Mischung aus

atemberaubender Natur und modernem Leben: voll von skurrilen Geschichten und unvermuteten

Einblicken in das Leben dort - tief drunten im Bayerischen Wald, versammelt

in diesem kurzweiligen Buch.

Romeo der Superkröter - Eine Geschichte vom Wunder der Liebe

Etappe N22/23

Erzählt wird die Geschichte von Bartholomäus, dem Hirschkäfer. Das Thema ist ebenso wahrhaftig wie zeitlos

und es betrifft einen jeden – ob Mensch, ob Tier. Es geht um wahre Freundschaft, um vorurteilfreies Zusammenhalten

und um die Macht und den Zauber der Liebe.

I wad so gern a Apfelstrudl

Das Buch ist bereits Gudrun Sagbergers zweites Werk nach dem 2015 erschienenem

ersten Band „Mi rupfts, mi zupfts“. Als Mundartdichterin, Moderatorin bei

Volksmusikveranstaltungen, Mitglied bei den Dreiflüsseschreibern Passau und dem

Obernzeller Poetenstammtisch liebt die Autorin Worte, bildhafte Sprache und Gedichte.

Inspirieren lässt sie sich von ihrer Heimat: dem Bayerischen Wald.

Wanderführer von Sonja Berndl – Lallinger Winkel und Sonnenwald

Dieser Wanderführer lädt ein, herrliche Aussichten, lauschige Plätze und die schöne Natur in den Regionen Sonnenwald

und Lallinger Winkel im Bayerischen Wald zu entdecken. Das Buch stellt auf attraktiven Rundwegen die

vielfältige Landschaft vor und führt zu kulturellen Kleinoden. Jede Tour enthält eine ausführliche Wegbeschreibung,

Informationen zu Länge und Gehzeit, eine Wanderkarte mit Höhenprofil sowie Tipps zu Einkehrmöglichkeiten.

Viele aussagekräftige Fotos machen Lust, die Wanderschuhe zu schnüren.

Oberpfälzer Gartenglück - Hobbygärtnern ins Beet geschaut

So gartelt die Oberpfalz: In ihrem Buch öffnet die Oberviechtacherin Gertraud

Anna Portner 25 Gartentüren in allen sieben Landkreisen. Die Leser sind auf 276

Seiten zu einem Spaziergang durch sehr unterschiedliche private Anlagen eingeladen,

vom Naturgarten bis zum Landhausgarten oder kleinen Dachgarten.

Regionales Gartenwissen wird sehr unterhaltsam vermittelt, dazu gibt es Fachbeiträge

der Kreisgartenämter. Grüne Inspiration liefern über 300 Bilder.

15 Gipfel – Reportagen und Touren zum Wandern im Bayerischen Wald

In diesem Buch wird das Wandern im Bayerischen Wald neu gedacht. Sechs Autoren und Fotografen haben sich

auf den Weg gemacht, um den Bayerischen Wald neu kennenzulernen. Aus ihrer persönlichen Sicht beschreiben

sie Wandertouren, tauchen tief ein in die Kultur und die Geschichte der Grenzregion und führen Gespräche

mit Menschen vor Ort.

Glücksorte in der Oberpfalz

Bizarre Felsformationen, einstige Vulkane, schier unendliche Wälder, glitzernde Seen,

mächtige Burgruinen und ein Sandberg zum Skifahren. Die zauberhafte Oberpfalz liegt

ein bisschen versteckt an der Grenze zu Tschechien und hat sich ihre Traditionen und

Herzlichkeit bewahrt. Stefanie Stoltenberg hat ihre Glückshighlights zusammengetragen

und überrascht mit mystischen Druidensteinen, einzigartigen Naturschauplätzen und

Pralinentelegrammen. Glücklich zu sein, ist hier ganz einfach!

„Grenz-Geschichten“ von Emmi Baier

Diese Neuerscheinung erzählt vom Leben diesseits und jenseits der Grenze. Verschiedene Zeitzeugen erzählen

von ihren Erinnerungen und Erlebnissen, von Frieden und Krieg sowie von Heimat und Vertreibung. Die Autorin

Emmi Baier ist im Oberpfälzer Wald in Weiding, nur einige Kilometer von der Grenze zu Tschechien entfernt, zu

Hause und befasst sich sehr leidenschaftlich mit ihrer Heimat.

80

Fahr hin

&

werd glucklich

Glücksorte im Bayerischen Wald

Wo steht die Welt Kopf? Wer badet in Ying und Yang? Und was prophezeite der Mühlhiasl?

Über den Wolken schweben, zu knorrigen Märchenbäumen wandern, hinter die

Kulissen der ältesten Glashütte Deutschlands blicken, schleichende Luchse aus nächster

Nähe beobachten oder mit dem Zug durch Bayerisch-Kanada düsen: Glückserlebnisse

sind im Bayerischen Wald überall zu finden – man muss nur wissen, wo! Gregor Wolf

hat 80 besondere Orte aufgespürt und verrät seine ganz persönlichen Geheimtipps mit

Glücksgarantie. Gut ein Dutzend der Glücksorte liegen an einer der beiden Goldsteig-

Hauptrouten bzw. an Goldsteig-Zuwegen.

Bildband Wildromantisches Waldnaabtal

Wolfgang Benkhard und Siegfried Steinkohl sind die Autoren des

brandneuen Bildbands aus der Reihe „Steinreich“. Auf rund 120 Seiten

wird dem Leser dieses ursprüngliche und wildromantische Tal, welches

sich auf der Goldsteig-Etappe N03 erstreckt, nähergebracht. Viele

Hintergrundinformationen sowie Ausflugstipps runden diesen liebevoll

gestalteten Bildband ab.

Alle Bücher sind im Handel erhältlich.

81


Goldsteig-

Prospekte:

Tipps für

deine Wanderplanung

Der Goldsteig ist zwar so gut

markiert, dass du auch ohne große

Kartenwerke den Weg findest,

aber ein bisschen Infomaterial

und Inspiration darf bei der

Wanderplanung schließlich auch

nicht fehlen. Neben dem Goldsteig

Wandermagazin, welches

viermal jährlich erscheint und du jetzt in der Hand hältst, gibt es auch noch andere kostenfreie Infomaterialien

rund um den Goldsteig:

82

Übersichtskarte Goldsteig

In der Übersichtskarte findest du das komplette Goldsteig-Wegenetz im Überblick: Die Haupttrasse,

alle Zuwege sowie den tschechischen Bruderweg mit allen Querverbindungen. Dabei

wirst du schnell feststellen, dass der Goldsteig mehr als nur ein Etappenweg ist - durch die

zahlreichen Wege ergeben sich viele Rundtouren, die auch an einem Tag zu bewältigen sind.

Die Karte gibt es auch in tschechischer Sprache.

Bahn und Wandern

Wandern und dann einfach mit der Bahn nach Hause oder zum Ausgangspunkt zurückfahren:

Der Flyer „Bahn und Wandern“ informiert über sechs Wandertouren rund um den Goldsteig,

die mit der Bahn zu erreichen sind. Die zwei- bis dreitägigen Wanderungen sind so

gewählt, dass immer eine Hin- und Rückreise mit der Bahn möglich ist. Wandervergnügen

vom Oberpfälzer Wald bis in den Bayerischen Wald - und das alles mit der Bahn.

Etappenführer und Goldsteig Wandermagazin

Der Etappenführer Goldsteig ist der ideale Helfer für deine Wanderplanung mit vielen hilfreichen Informationen

wie Etappenbeschreibungen, Rundtourenvorschläge sowie den Gastgebern entlang der Strecke. Im Goldsteig

Wandermagazin findest du immer die aktuellsten Informationen rund um den beliebten Wanderweg. Die Blätterkataloge

zum Etappenführer sowie zur immer aktuellsten Ausgabe des Goldsteig Wandermagazins findest

du unter www.goldsteig-wandern.de.

Außerdem lohnt es sich auf www.bayerischer-wald.de und www.oberpfaelzerwald.de vorbeizuschauen - auch

hier findest du allerlei Informationen rund um das Wandern am Goldsteig und in Ostbayern.

Respektvoller Umgang mit der Natur heißt auch, das Auto mal stehen zu lassen. Reisen Sie doch

einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ausgangspunkt Ihrer Wandertour! Ostbayern

und somit auch der Goldsteig sind gut in das Bahnnetz integriert und durch IC, EC, ICE und z. B.

Inter-Regio-Verbindungen bestens erreichbar. Regionalbusse ermöglichen vielfältige Fahrten in

die Region. Mehr Informationen finden Sie unter:

www.bayern-fahrplan.de

VERANSTALTUNGSKALENDER

Dezember 2022 bis Mitte März 2023

Auf deiner Tour am Goldsteig erwarten dich zahlreiche Veranstaltungen und Events. Bitte informiere dich im

Vorfeld bei der örtlichen Tourist-Information oder bei der Gemeinde, ob die Veranstaltungen auch stattfinden.

Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

bis

23.12.2022

24.11.2022 –

06.01.2022

25.11.2022 –

06.01.2023

bis

08.01.2023

01.12.2022 –

31.03.2023,

Mo – Sa

09:00 – 12:00 Uhr /

14:00 – 16:30 Uhr

Stadtmuseum

Weiden

Weidener Kripperlweg Innenstadt Weiden

Zwieseler Krippenweg Stadtplatz Zwiesel

Sonderausstellung Jan

Knap Künstler aus der

Stadt Planá

Führung in den

Unterirdischen Gängen

02.12.2022 „Christmas –

Live in Concert“

Die Soul-Weihnachtsrevue

aus der Oberpfalz

02.12.2022 Lars Redlich:

Lars but not least

02.12.2022 Helmfried von Lüttichau:

Plugged

Di – So 11.00 –

17:00 Uhr (außer

24., 25. und 31.12.)

MuseumsQuartier

Tirschenreuth

16:00 – 17:00 Uhr Stadtplatz Zwiesel

20:00 Uhr Centrum Bavaria

Bohemia

20:00 – 22:30 Uhr Kleinkunstbühne

Futura 87

Schönsee

Schätze aus dem Stadtmuseum

und Stadtarchiv

Weiden erzählen Stadtgeschichte

Windischeschenbach

20:00 – 22:30 Uhr Schafferhof Neuhaus, Windischeschenbach

03.12.2022 Dorfweihnacht Friedenfels

04.12.2022 Weihnachtsmarkt Kloster

Thyrnau

10:00 – 18:00 Uhr Kloster Thyrnau Thyrnau

04.12.2022 Seebarner Advent 13:00 – 22:00 Uhr Seebarn Neunburg vorm

Wald

04.12.2022 Christkindlmarkt der Dorfgemeinschaft

Haibühl

15:00 Uhr Innenhof Gasthof

Meindl Haibühl

04.12.2022 Adventsingen 16:00 Uhr Pfarrkirche

Klingenbrunn

04.12.2022 Nikolauseinzug Thyrnau 17:00 Uhr Kloster Thyrnau und

Rathaus

04.12.2022 "Der kleine Lord",

Musical der a.gon Theater

GmbH München

18:00 Uhr Kultur- und Veranstaltungszentrum

Kettelerhaus

Arrach

Spiegelau

Thyrnau

Tirschenreuth

05.12.2022 Nikolauseinzug 16:00 Uhr Marktplatz Hauzenberg

09.12.2022 Oberpfälzer Weihnacht

im Museum

09.12.2022 Lucy van Kuhl:

Dazwischen

19:00 Uhr Doktor-Eisenbarthund

Stadtmuseum

20:00 – 22:30 Uhr Kleinkunstbühne

Futura 87

Oberviechtach

Windischeschenbach

10.12.2022 Baderhaus-Weihnacht 19:30 – 23:00 Uhr Baderhaus Bischofsmais

11.12.2022 Adventsstanderl Frauenreuth Friedenfels

83


84

Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

11.12.2022 Kindersonntagstheater

„Zimtsterne und

Pfeffernüsse“

14:30 Uhr Zeughaus Passau

11.12.2022 Hauzenberger Weihnacht 17:00 Uhr Pfarrkirche St. Veit Hauzenberg

11.12.2022 Musikalisch-literarischer

Abend mit Klaviermusik

16.12.2022 Christbaumversteigerung

des WSV Oberried

19:00 – 23:00 Uhr Gedankengebäude

Burg Wernberg

18:30 – 22:00 Uhr Eisstockhütte bei

der Sportanlage in

Unterried

Wernberg-

Köblitz

Drachselsried/

Unterried

17.12.2022 Konzert im Schloss 17:00 – 19:00 Uhr Schloss Buchenau Lindberg

18.12.2022 Weihnachtskonzert

„Heilige Nacht – mit den

Stimmen der Berge“

16:00 Uhr Stadtpfarrkirche Schönsee

18.12.2022 Adventssingen 17:00 Uhr Pfarrkirche Kellberg Kellberg

22.12.2022 –

14.01.2023

Kunstausstellung im

Baderhaus

Do – So 15:00 –

17:00 Uhr

Baderhaus

24.12.2022 Friedenslicht austragen 10:00 Uhr Schutzgebiet

Kellberg

24.12.2022 Christkindl oblosn in

Gossersdorf

17:00 Uhr La Carlota Platz in

Gossersdorf

Bischofsmais

Kellberg

Konzell

25.12.2022 Weihnachtskonzert 20:00 Uhr Schwarzachtalhalle Neunburg

vorm Wald

26.12.2022 –

30.12.2022

Eintrittsfreie Tage im

Internationalen Keramik-

Museum

26.12.2022 Weihnachtliche Musik und

Gedanken – Benefizkonzert

26.12.2022 Waldweihnacht der

Kolpingfamilie

26.12.2022 Waldweihnacht mit

Christkindl-anschießen

26.12.2022 Waldweihnacht in

Bischofsreut

26.12.2022

30.12.2022

01.01.2023

05.01.2023

07.01.2023

Theateraufführung

„Deifi Sparifankerl“

26.12.2022 Christbaumversteigerung

SV Achslach

27.12.2022 Waldweihnacht and der

Kreuzbachklause

28.12.2022 /

04.01.2023 /

jeden Mi im

Februar

Mit dem Böhmerwaldkurier

nach Klattau

29.12.2022 Skihaserl- und

Haxenbrecherball

11:00 – 17:00 Uhr Internationales

Keramik-Museum

16:00 – 17:00 Uhr Stadtpfarrkirche St.

Augustinus

16:30 Uhr Abmarsch

Marktplatz zur

Tannerlkapelle

16:30 Uhr Wanderweg

Geyersberg

19:00 Uhr Am Weberberg in

Bischofsreut

19:00 – 22:30 Uhr Mehrzweckhalle,

Schönberg

Weiden

Viechtach

Falkenstein

Freyung

Bischofsreut

Schönberg

19:30 Uhr Gasthof „Zur Post“ Achslach

19:00 Uhr Kreuzbachklause in

Haidmühle Ortsteil

Frauenberg – Auffahrt

zum Dreisessel

Haidmühle

09:30 – 17:45 Uhr Bahnhof Bayerisch

Eisenstein

18:00-24:00 Uhr Arberlandhalle Bayerisch

Eisenstein

Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

29.12.2022 Christbaumversteigerung

der Freiwilligen Feuerwehr

Oberried

18:30 – 22:00 Uhr Gerätehaus der

FFW Oberried

Drachselsried/

Oberried

31.12.2022 Silvester-Gala 19:00 Uhr Hammerseehalle Bodenwöhr

01.01.2023 Neujahrskonzert 11:00 – 12:30 Uhr Kurpark

Sankt Englmar

Sankt Englmar

01.01.2023 Neujahrsempfang 14:00 – 16:00 Uhr Rathaus Drachselsried

01.01.2023 Konzert zum neuen Jahr 16:00 Uhr Pfarrkirche St. Valentin Bischofsreut

01.01.2023 Neujahrsanblasen 16:30 Uhr Kirchplatz Hauzenberg

01.01.2023 Mit Böller und Musik ins

Neue Jahr

06.01.2023 Christbaumversteigerung

Schützenverein „Grüner

Hang“

16:00 Uhr Vergolderriegel Spiegelau

19:30 Uhr Schützenheim in

Grün

07.01.2023 Winterparty 18:00 Uhr Feuerwehrhaus

Elisabethszell

Achslach

Haibach

Elisabethszell

07.01.2023 Sportlerball 19:00 Uhr Gasthaus Rainer Haibach

07.01.2023 17. Neujahrskonzert:

Orchester „Concillium

musicum Wien“

08.01.2023 Neujahrskonzert mit der

Donau Philharmonie Wien

unter der Leitung von

Manfred Müssauer

09.01.2023 –

14.01.2023

13.10.2022 –

08.01.2023

IBU Cup Arber Biathlon

Ausstellung „Loos und

Pilsen“ und „Architektur in

der Oberpfalz“

19:30 – 22:30 Uhr KUK, Schönberg Schönberg

19:30 Uhr Kultur- und Veranstaltungszentrum

Kettelerhaus

Zu den Öffnungszeiten

Arber Hohenzollern

Skistadion

Centrum Bavaria

Bohemia

Tirschenreuth

Bayerisch

Eisenstein

Schönsee

13.01.2023 Konzert mit s´Herzwerk Stadthalle Viechtach

14.01.2023 Passauer Konzertwinter:

„Sefardi“

19:30 Uhr Heilig-Geist-Kirche Passau

14.01.2023 Weidener Stadtball 20:00 Uhr Max-Reger-Halle Weiden

14.01.2023 Faschingsball des Trachtenverein

d´Riedlstoana

19.01.2023 /

02.02.2023 /

16.02.2023

„Der König der Oberpfalz“ 18:00 Uhr / 19:00

Uhr / 19:00 Uhr

20:00 Uhr Gasthaus

Aschenbrenner

Centrum Bavaria

Bohemia

Arrach

Schönsee

20.01.2023 Martina Schwarzmann 20:00 Uhr Regentalhalle Nittenau

20.01.2023 Musikalische Lesung

mit Dana Golombek und

Tobias Licht

21.01.2023 Es war einmal –

Das Hüttenwerk

20:00 Uhr Stadthalle Marktredwitz

18:00 Uhr Brauereigasthof

Jacob

Bodenwöhr

21.01.2023 Faschingsball 20:00 Uhr Gasthaus Rainer Haibach

27.01.2023 Skihaserlball WSV Kalteck 18:30 Uhr Gasthof „Zur Post“ Achslach

28.01.2023 Stadtball 20:00 Uhr Schwarzachtalhalle Neunburg vorm

Wald

85


86

Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

04.02.2023 Faschingsball

des ASV Arrach

19:00 Uhr Gasthaus

Aschenbrenner

04.02.2023 Traditioneller Sportlerball 19:00 – 02:00 Uhr Gasthaus Bayerwald

– Waidlersaal

09.02.2023 Flexible Friends –

Jazz -Quartett

Arrach

Sankt Englmar

19:30 Uhr Stadthalle Viechtach

11.02.2023 Kinderfasching Steinwaldhalle Friedenfels

11.02.2023 Faschingsball der

FFW Arrach

11.02.2023 Jazz-Konzert mit dem

Jonas-Brinckmann-

Quartett

19:00 Uhr Gasthaus Aschenbrenner

19:00 – 22:00 Uhr Aula der Schule

Bischofsmais

11.02.2023 Faschingsball 19:00 Uhr Gasthaus Oberer

Wirt

Arrach

Bischofsmais

Haibach

Elisabethszell

12.02.2023 Kinderfasching 14:00 Uhr Gasthaus Rainer Haibach

12.02.2023 Liederabend mit Liedern

von Brahms, Burkhard

und Messiaen

15.02.2023 –

16.02.2023

Nittenauer Weiberfasenacht

17.02.2023 Kabarett:

Franziska Wanninger

19:00 – 23:00 Uhr Gedankengebäude

Burg Wernberg

Wernberg-

Köblitz

19:00 Uhr Regentalhalle Nittenau

20:00 Uhr Scharfrichterhaus Passau

18.02.2023 Faschingsball 19:00 Uhr Gasthaus Rainer Haibach

18.02.2023 Traditioneller Faschingsball,

Stopselclub

18.02.2023 Faschingsball des

SC Arrach-Haibühl

19:00 – 02:00 Uhr Gasthaus Bayerwald

– Waidlersaal

20:00 Uhr Gasthaus Aschenbrenner

Sankt Englmar

Arrach

19.02.2023 Kinderfasching Goldener Engel Friedenfels

19.02.2023 Schönberger Woidgaud 13:00 – 18:00 Marktplatz, Schönberg

20.02.2023 Rosenmontagsball 19:00 Uhr Gasthaus Oberer

Wirt

21.02.2023 Faschingsgaudi Er & Sie

Rennen

13:13 Uhr Vereinsheim SV

Achslach

Schönberg

Haibach

Elisabethszell

Achslach

21.02.2023 Kinderfaschingsumzug 14:00 Uhr Rathausparkplatz Falkenstein

21.02.2023 Kinderfasching 14:00 Uhr Hotel Mariandl Haibach

Elisabethszell

21.02.2023 Faschingsumzug 14:00 Uhr Marktplatz Hauzenberg

26.02.2023 Matthias-Jahrmarkt 08:00 – 17:00 Uhr Innenstadt Marktredwitz

03.03.2023 Starkbierfest 19:00 – 02:00 Uhr Gasthaus Bayerwald

– Waidlersaal

03.03.2023 /

19.03.2023

OVIGO Theater: „Pension

Schöller“ Kult-Komödie mit

Lizenz zum Durchknallen

12.03.2023 Blues-Konzert

mit Marty Hall

18.03.2023 Kabarett mit Stefan Kröll

„Aufbruch“

20:00 Uhr / 19:00

Uhr

Emil-Kemmer-Haus

Sankt Englmar

Oberviechtach

19:00 – 23:00 Uhr Landgasthof Burkhard

Wernberg-

Köblitz

20:00 Uhr Schulturnhalle Falkenstein

Der Wipfel der Gefühle

Romantischer WEIHNACHTSMARKT: +8. bis 2O.++. und

an den Adventswochenenden • Wintermarkt: 27.-3O.+2. .+2.

EINTRITT

FREI

2x

Freizeit

SPASS

Das voglwuide Freizeitland!

Längste Achterbahn Bayerns,

Sommerrodelbahnen, Wasser-

Reifenrutsche, Motorik-Wiese,

Erlebnis-Turm (Abenteuergolf,

Megarutschen, Flying-Fox), Riesen-

Holzkugelbahn, Indoorhalle u.v.m.

www.WaldWipfelWeg.de

www.sommerrodeln.de

Aktuelle Öffnungszeiten im Internet

WaldWipfelWeg • Waldturm

Barrierefrei bis in 52 m Höhe • traumhafte Aussicht

NaturErlebnisPfad

Mitmach-Stationen: Erleben, Lernen & Begreifen

Optische Phänomene

Spannender Pfad Höhle – Auge sei wachsam!

Wald-Gaststube

Gaststube • Sonnenterrasse • Riesenspielparadies

Haus am Kopf

Erinnerungsfotos mit absoluter Lach-Garantie

SANKT ENGLMAR

IM BAYERISCHEN WALD

87

Bayernweit

einzigartig


WILD UNSERE NATUR. ECHT UNSER GESCHMACK.

Genussempfehlung für den Winter!

Wilde Wälder, einzigartige Pflanzenwelt und saftige Wiesen, das ist

die GOLDSTEIG Wald- & Bauernregion vom Bayerwald bis zum Böhmerwald.

Das schmeckt man in allen GOLDSTEIG Käsespezialitäten – im

milchigen Mozzarella, im nussig-feinen Emmentaler, im aromatischmilden

Almdammer und im Protinella mit viel Protein und wenig

Kalorien. Mehr entdecken auf www.goldsteig.bayern

88

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!