15.11.2022 Aufrufe

ERF Medien Magazin Dezember 2022

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

HOFFNUNGSVOLLE IMPULSE

ZU LEBENS-, SINN- UND GLAUBENSFRAGEN

DEZEMBER

2022

MAGAZIN

GOTT IST …

… VOLLER SEHNSUCHT.

VON PFR. STEFAN FISCHER

SEITE 19

PERSÖNLICH

ANDREAS HAUSAMMANN

SEITE 23

ALLES BEGINNT MIT DER

SEHNSUCHT

Wo ist ihr Ursprung, worin liegt ihr tieferer Sinn?


052 235 10 00

www.kultour.ch

OPEN-AIR-

ANDACHTEN,

UNESCO

WELTERBE PETRA

& WÜSTE WADI

RUM

Biblisches

Jordanien

REISEBEGLEITUNG: ERIKA & JOHANNES WIRTH

23. – 31. MÄRZ 2023

HIGHLIGHTS DER REISE:

Die berühmtesten Naturwunder Jordaniens lassen uns

staunen über Goes wunderbare Schöpfung.

Jordanien ist ein Land mit vielfälgen biblischen Bezügen.

Hier werden wir Bibeltexte auf uns wirken, uns von alltagsrelevanten

Auslegungen berühren lassen und in Liedern

mien in der Natur Go begegnen.

Wir wandern im Dana Naturparadies und in der Felsenstadt

Petra. Wir entdecken per Jeep die Wüste Wadi Rum und

werden lange wach bleiben, um im Zeltcamp den sternenübersäten

Wüstenhimmel zu bestaunen.

Wir werden im Toten Meer baden und das einzigarge

Schweben im Wasser geniessen.

WADI RUM


EDITORIAL

ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022 ı 3

Alles beginnt

mit der Sehnsucht

Liebe Leserin, lieber Leser

Denn anders als

die Entmutigung

oder die Selbstüberschätzung

hat

die Sehnsucht eine

beflügelnde Wirkung

auf mich.

«Alles beginnt mit der Sehnsucht»: Diesen Satz prägte die Schriftstellerin Nelly

Sachs. Der bekannte Musiker Siegfried Fietz komponierte ein Lied mit diesem Titel,

das mich seit Jahrzehnten begleitet: «Alles beginnt mit der Sehnsucht, am Anfang

steht immer ein Traum. Aus manchem kleinen Samenkorn wird später ein grosser

schöner Baum.»

Warum mir dieses Lied so gut gefällt? Weil ich immer wieder in meinem Leben

diesen Moment spüre, wo ich mich nach mehr sehne – gerade auch in der Weihnachtszeit.

Nach Liebe, Geborgenheit, nach Frieden und Gerechtigkeit – und wie es

im Liedtext heisst: «Dass es Liebe gibt trotz Hass und tausendfachem Leid – vertrau,

dass Gott uns alle liebt und sei zum Leben selbst bereit. Halt die Sehnsucht fest.»

Die Sehnsucht festhalten – diese Aufforderung gefällt mir. Denn anders als die

Entmutigung («ich kann sowieso nichts ändern») oder die Selbstüberschätzung

(«ich kann alles, was ich mir vornehme»), die mich resignieren oder verzweifeln

lassen, hat die Sehnsucht eine beflügelnde Wirkung auf mich. Ich spüre ein Manko,

eine Lücke zur erhofften Soll-Situation, aber ich verzweifle nicht am Ist-Zustand,

sondern die Sehnsucht zieht mich in positiver Weise vorwärts, hin zum lohnenden

Ziel.

Alles nur Gefühlsduselei? Das sehe ich anders. Sehnsucht lässt uns hoffen, aufbrechen

und Schritte tun auf dem Weg in die Zukunft. Das gilt für weltbekannte

Persönlichkeiten wie Martin Luther King, der die Vision einer gerechten Welt mit

dem berühmten Satz «I have a dream» aufzeigte, genauso wie für die kleinen und

grossen Träume, die Sie und ich in unserem Leben haben.

Trotz aller Erfolgszeiten und Momente vollkommenen Glücks, die wir in unserem

Leben geniessen können (und sollen!), wird wohl eine grundlegende «Sehnsucht

nach mehr» bleiben – und das ist gut so. Vielleicht hat dies etwas mit dem Bibelwort

aus dem Predigerbuch zu tun, dass Gott uns Menschen «die Ewigkeit ins Herz

gelegt hat». Damit wir alle eine Sehnsucht nach unserem Schöpfer verspüren, der

uns geschaffen hat und der uns liebt. Derjenige Gott, der seinen

Sohn Jesus Christus auf die Welt sandte, um uns Hoffnung

weit über Weihnachten hinaus zu schenken.

Oder wie Siegfried Fietz im Lied singt: «Dass Gott

an deine Sehnsucht denkt, weil ihm an deiner

Zukunft liegt.»

Ich wünsche Ihnen eine frohe

Advents- und Weihnachtszeit

HANSPETER HUGENTOBLER

Geschäftsführer

hanspeter.hugentobler@erf.ch

move

the world

FREUEN SIE SICH

AUF EINEN BESON-

DEREN MUTMACHER

IN DIESEN TAGEN.

Mehr zu unserem

ERF Medien Lied auf

den Seiten 14 und 24


4 ı

ERF MEDIEN / SPENDEN

Uns fehlen noch 2,1 Millionen

Franken bis zum Jahresende.

Über TV, Radio, Print und online senden ERF

Medien Hoffnung, die einen Namen hat: Jesus

Christus. Besonders in der Adventszeit blicken

wir auf ihn, der als die lebendige Hoffnung

auf die Welt gekommen ist. Diese Hoffnung

findet sich wieder in unserem Lied, mit dem wir

speziell in diesem Jahr Mut und Zuversicht

in die Herzen der Menschen spielen möchten.

BITTE SPENDEN

SIE JETZT

I H R E SPEND E

bewegt

DIE WELT

HEART-CI Bitte spenden Sie jetzt und verbreiten

Sie gemeinsam mit uns die

hoffnungsvollste Botschaft der Welt.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

erf-medien.ch/spenden

ERF MEDIEN – WIR BERICHTEN ÜBER GOTT UND DIE WELT

ERF Medien Website

Persönlichkeiten, Leben,

Gesellschaft und Glauben

LOCATION erf-medien.ch

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk

14-täglicher TV-Talk

mit Moderator Ruedi Josuran

LOCATION fenster-zum-sonntag-talk.ch

Radio Life Channel

24-Stunden-Sender

mit positiver Musik

LOCATION lifechannel.ch

Radio ERF Plus

Gutes für Menschen

mit Zeit zum Zuhören

LOCATION radio-erf-plus.ch

MUSIC Loft

Entdecke neue

Schweizer Musik

LOCATION musicloft.ch

IMPRESSUM

Herausgeber / Kontakt

ERF Medien

Witzbergstrasse 23, 8330 Pfäffikon ZH

Tel. 044 953 35 35

info@erf.ch, erf-medien.ch

Hanspeter Hugentobler (Geschäftsführer)

Wir berichten über

Gott und die Welt

Rezensionsexemplare Zuschriften und Rezensionsexemplare von Büchern, CDs und DVDs

an die Redaktion: Für unaufgefordert eingesandte Rezensions exemplare besteht weder eine

Verpflichtung zur Rezension noch der Anspruch auf Rücksendung oder Korrespondenz.

Wiedergabe von Artikeln und Bildern Die Wiedergabe ist – auch auszugsweise – nur mit

ausdrücklicher Genehmigung gestattet.

Vorstand Markus Schaaf (Präsident), Elisabeth Augstburger, Brigitte Gerber,

Hansjörg Leutwyler, Sabrina Müller, Samuel Röthlisberger, Matthias Ziehli

Redaktion Mathias Fontana (Leitung), Marnie Hux-Ebermann, Alex Fröhlich,

Susanna Balog, Chantal Bigler, Marcel Eberle, Nathanael Kägi

Layout, Grafik PS Werbung AG, 8184 Bachenbülach, psw.ch

Druck Stämpfli AG, Bern, Auflage 24 000 Exemplare / erscheint 12 Mal jährlich

Jahresabonnement CHF 40.–, der Abobeitrag wird separat erhoben.

Spenden Postkonto 84-183-1,

Zürcher Kantonalbank Meilen IBAN CH28 0070 0112 7002 2334 8

ERF Medien unterstützen Sie am besten, wenn Sie Ihre Spende mit dem Vermerk «ERF Medien

allgemein» tätigen. Dies gibt uns die Möglichkeit, flexibel auf Spendenschwankungen

bei einzelnen Projekten zu reagieren. Gehen für einzelne Projekte mehr Spenden ein

als benötigt, werden diese für ein ähn liches Medienprojekt verwendet.

Werbung Inserate und Beilagen gemäss Tarifen unter erf-medien.ch/werbung. Inserate und

Beilagen werden inhaltlich von den Inserenten und nicht von der Redaktion verantwortet.

Bildnachweise

Titelbild stockcreations*

S. 3 ERF Medien, creativemarket, Weedezign*

S. 5 Ivan Kmit (Adobestock), zvg

S. 6 – 7 Alexugalek*, zvg

S. 10 – 12 Ivan Kmit (Adobestock), zvg

S. 13 – 16 Weedezign*, zvg

S. 18 zvg

S. 19 Martinmark*, zvg

S. 20 Unsplash (2x), 123rf, Stephan Maag

S. 21 Pexels (2x), 123rf (2x)

S. 23 Tomert*, zvg

S. 25 Shelagh Duffett*

S. 27 zvg

S. 28 ERF Medien (2x), Unsplash

S. 29 Stefan und Sabine Loss, istock, ERF Medien

S. 30 Julia Sudnitskaya*, Yuliya Derbisheva*, woodenstory.com*, zvg

S. 31 Everest* * dreamstime.com


Inhalte

Ausgabe Dezember 2022

10

GOTTES SEHNSUCHT NACH UNS MENSCHEN

Diese Sehnsucht nach «etwas Höherem», nach der Wahrheit des Lebens ist in

unser Herz hineingelegt, damit wir uns auf die Suche machen, Gott zu finden und

zu erkennen. Gott sehnt sich aber auch nach seinen Menschen. Seine Sehnsucht

nach uns ist wie ein leises Liebeslied, wie eine erfrischende Quelle, die darauf

wartet, gefunden zu werden.

23

Andreas Hausammann

«Es geht um Grosses, Gutes,

Wunderbares - um etwas,

das unser Denken übersteigt.»

6

SEHNSUCHT – DIE KRAFT,

DIE UNS VORWÄRTSTREIBT

Die einen spüren etwas von der

Sehnsucht, wenn sie unter einem

klaren Sternenhimmel sitzen und

ins Unendliche blicken. Die Sehnsucht

umgibt uns beständig wie ein

leiser, zarter Hauch – als möchte sie

uns daran erinnern, dass es noch ein

Geheimnis zu entdecken gibt. Lajescha

Dubler macht sich auf die Suche

nach der Sehnsucht und fragt sich,

haben wir sie vielleicht mit gescheiterten

Träumen begraben?

ÜBERSICHT

3 Editorial

6 Sehnsucht. Die Kraft, die uns vorwärtstreibt

10 Unser Herz – der Sehnsuchtsort Gottes

14 move the world

18 Lesetipp

19 Gott ist …

20 Programm Radio Life Channel

23 Persönlich

24 ERF Medien Inside

25 ERF Medien Finanzen

27 Porträt

28 Programm FENSTER ZUM SONNTAG

30 Alltagstipp

31 Kolumne


6 ı

THEMA

SEHNSUCHT

Die unfassbare Kraft,

die mich vorwärtstreibt

VON LAJESCHA DUBLER

Sie hat die Farbe der sanften Hügelzüge Irlands. Die unermessliche Weite des Meeres, die am Rand der

Klippen nach mir ruft. Sie ist wie das Ziehen im Bauch, wenn ich zu lange nichts mehr gegessen habe.

Ich spüre etwas von ihr, wenn ich unter einem klaren Sternenhimmel sitze und ins Unendliche blicke.

Manchmal zerreisst sie mich fast, so stark ist sie. Doch sie umgibt mich auch beständig wie ein leiser,

zarter Hauch – als möchte sie mich daran erinnern, dass es noch ein Geheimnis zu entdecken gibt.

Sehnsucht ist ein roter Faden, der sich durch mein Leben reithält. Wenn wir uns satt fühlen, dann suchen wir nicht

zieht. Ich habe sie schon als Kind gespürt. Dieses unfassbare

Ziehen, Drängen und Locken nach mehr Tiefe, mehr werden wir träge und antriebslos.

mehr. Wenn dieses Sehnen nicht mehr Teil von uns ist,

Weite, mehr Höhe. Ich habe versucht, sie zu ergründen Es gibt einen Grund, weshalb uns die Sehnsucht an ganz

– schon früh mit Musik, dann mit Tanz, später auch mit spezifischen Orten oder in bestimmten Momenten überfällt.

Es ist meist dann, wenn wir in irgendeiner Form

Texten. Oft fehlten mir die Töne, Instrumente, Worte

oder schlicht und einfach die Fähigkeiten, um das auszudrücken,

was ich innerlich spürte. Doch ich höre sie aus dass wir es letztendlich nicht erfassen können. Das ist die

allein dem Universum gegenüberstehen und erkennen,

jeder Komposition und jedem Text heraus, die ich jemals Erkenntnis Gottes – und die Sehnsucht nach ihm. Das Sehnen

nach einer Liebe, die nur bedingt von einem mensch-

geschrieben habe. Sie ist da.

lichen Gegenüber gesättigt werden kann. Wir brauchen

Spüren Sie diese Sehnsucht auch?

diese Momente, sonst bleibt die Sehnsucht auf der Strecke.

Wie drückt sie sich in Ihrem Leben aus?

Gott möchte, dass ein Teil in uns unerfüllt bleibt. Wenn wir

Oft suche ich in Gesprächen eine «Sehnsuchts»-Resonanz diesen Teil mit irdischen Dingen füllen könnten, dann gäbe

in meinem Gegenüber. Dann höre ich nicht selten: «Ach, es keinen Grund mehr, ihn zu suchen.

du kannst froh sein. Du hast deine Musik. Ich hingegen

habe keine Leidenschaft. Ich wüsste gar nicht, was es sein Viele Menschen sind davon überzeugt,

könnte.» Doch der Unterschied, davon bin ich mittlerweile

überzeugt, ist nicht eine spezifische Begabung oder ein Doch das ist eine Illusion. Alles in unserer Gesellschaft

dass sie Gott nicht brauchen

besonderes Talent. Das, was den Unterschied ausmacht, ist deutet darauf hin, dass sie süchtig danach ist, dieses

die Sehnsucht – und die ist in uns allen angelegt.

Sehnen zu stillen. Sucht, so Anselm Grün, ist letztendlich

Die Sehnsucht ist ein Spannungsfeld

verdrängte Sehnsucht. Wir alle haben

GOTT MÖCHTE DIESEN HUNGER:

in der menschlichen Existenz. Sie ist

Süchte und «Betäubungsmittel»,

ER MACHT UNS ZU SUCHENDEN,

«Krankheit» (A. Grün) und Lebenselixier

zugleich. Wir können entschei-

der Einsamkeit oder Enttäuschung

mit denen wir unsere Leere, Momente

DIE IMMER VORWÄRTSDRÄN-

GEN, AUF DAS ZU, WAS ER FÜR

den, ob wir sie zulassen. Wenn wir ihr

kompensieren versuchen. Mit Arbeit,

UNS BEREITHÄLT.

gewähren, an die Oberfläche unseres

Sport, Vergnügen, oberflächlichen

Seins zu steigen, löst sie unter Umständen widersprüchliche

Gefühle und Empfindungen aus. Plötzlich wird uns verhindern wir, dass sich Sehnsucht in uns breit macht.

Beziehungen, Social Media und Konsum jeglicher Art

bewusst, dass es einen Teil in uns gibt, den wir nicht füllen Sie macht uns Angst – und doch spüren wir, dass wir sie

können. Wir erkennen: «Alles, was ich hier tue, kann mich brauchen.

nicht richtig satt machen.» (A. Grün)

Hat Sehnsucht einen Platz in Ihrem Leben? Oder ist Ihr

Gott möchte diesen Hunger: Er macht uns zu Suchenden, Leben so ausgefüllt, dass dieses Sehnen gar nie stattfinden

kann? Sie es gar nicht spüren? Wir alle sehnen die immer vorwärtsdrängen, auf das zu, was er für uns be-

uns


THEMA

ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022 ı 7

SOUNDS & WORDS

OF KEILA

(SPOTIFY UND YOUTUBE)

WORDSOFKEILA.COM

zeitweise nach einer geliebten Person, nach unvergesslichen

Momenten in den Ferien. Aber es gibt auch eine

unergründliche Sehnsucht, die sich nicht so einfach mit

Worten beschreiben lässt. Das ist die Sehnsucht, die Gott

in Sie hineingelegt hat. Es ist dieser tiefe Wunsch, dieser

unfassbaren Liebe, die alle Erkenntnis übersteigt, auf die

Spur zu kommen.

Als Künstlerin versuche ich diese Sehnsucht in Musik

oder Worten zum Ausdruck zu bringen. Aber letztendlich

ist sie eine Lebenshaltung, keine Ausdrucksform. Sie ist

eng verbunden mit Hoffnung. Hoffnung auf das, was noch

kommen wird. Hoffnung wiederum hat etwas mit Neugier

zu tun. Die Neugier, was Gott für mein Leben bereithält.

Die 95-jährige Beststeller-Autorin und Auschwitz-Überlebende

Edith Eger sagt, dass die Neugier sie am Leben

erhalten hat. Sie wollte weiterleben, um das zu sehen, was

noch kommt. Auch wenn alle gesagt haben, dass sie das KZ

nicht lebend verlassen werde.

Sehnsucht ist manchmal auch mit Schmerz verbunden

Manche Träume und Illusionen müssen wir irgendwann

beerdigen, betrauern und loslassen. Oft begehen wir jedoch

den Fehler, dass wir die Sehnsucht mit zu Grabe tragen. Es

scheint uns einfacher, ohne sie zu leben – denn unerfüllte

Sehnsucht ist zeitweise fast nicht aushaltbar. Aber sie ist

eben auch die Kraft, die uns in unserer menschlichen Existenz

so einzigartig macht. Sie hält uns lebendig und treibt

uns vorwärts. Auf das zu, was wir zwar nie vollständig

erfassen werden, aber immer in uns drin spüren. Sie lässt

uns jung bleiben, auch wenn wir äusserlich zerfallen.

Spüren Sie diese Sehnsucht in Ihrem Leben? Diese Kraft,

die Sie jeden Tag mit Neugier und Hoffnung erfüllt?

Oder stehen Sie am Morgen desillusioniert auf und kommen

am Abend erschöpft und ausgelaugt nach Hause?

Sehnen Sie sich nach mehr Lebendigkeit und Sinnhaftigkeit?

Vielleicht ist es Zeit, dem Friedhof Ihres Lebens

einen Besuch abzustatten. Diesem Ort, wo Sie Ihre Träume

begraben haben. Wo die Enttäuschungen, zerbrochenen

Illusionen und Bruchstücke Ihrer Vergangenheit liegen,

mit denen Sie nichts mehr anfangen können. Dort haben

Sie wahrscheinlich auch Ihre Sehnsucht zurückgelassen.

Die Träume werden vielleicht nicht mehr auferstehen. Aber

die Sehnsucht: Die wartet (sehnsüchtig) darauf, wieder Teil

Ihres Lebens zu werden.

USER ZUR PERSON

Das Herz der Winterthurer Musikerin,

Produzentin, Texterin und Lern-Coachin

schlägt für vieles, aber in erster Linie

dafür, mit ihrer Musik und ihren Worten

Hoffnung und Leben freizusetzen. Nach

zehn unvergesslichen Jahren auf der

Bühne mit ihrer Folk-Band «Pigeons on

the Gate» ist sie nun daran, ihr Solo-

Projekt «Sounds of Keila» aufzubauen.


Seminare

Fitness-Seminar «swinging emotion»

Alle, die Freude an der Bewegung haben und das besondere

Trampolin kennenlernen möchten.

27. - 29. Januar 2023, mit Franziska Stauffer

Perlen-Wochenende «DU bist gefragt… – Gott meint DICH!»

Nicht nur wir haben Fragen an Gott. Auch ER hat Fragen an uns,

denn Sie sind bei Gott gefragt.

03. - 05. Februar 2023, mit Sabine Herold, Pfarrerin

Huwa Waschmaschinen,

Trockner und Geschirrspüler

aus der Schweiz

gehören zu Ihrer Familie.

www.huwa.ch

Bibliolog-Woche «Starke Männer – kluge Frauen»

Unterschiedliche Meinungen kursieren unter Christen über den Himmel.

Lassen Sie sich inspirieren, denn der Himmel ist grösser als wir denken.

06. - 10. Februar 2023, mit Jens und Kathi Kaldewey, Theologe/Referentin

Oasentag «Zweifeln erlaubt?!»

Für alle, die sich mitten im Alltag nach einem Zwischenhalt sehnen, um

in der Stille vor Gott Erfrischung zu erleben.

15. Februar 2023, mit Sr. Susanne Oberhänsli

«Mis Ländli» – wie ein zweites Zuhause.

Im Ländli 16 • 6315 Oberägeri

Telefon 041 754 91 11 • www.hotel-laendli.ch/seminar&tagung

Sie wünschen sich schon lange gesunden,

tiefen Schlaf?

Spycher-Handwerk

Huttwil

www.kamele.ch

062 962 11 52

Dann kommen Sie zu uns!

Fachgeschäft für Naturbettwaren

Naturbetten - Naturlatexmatratzen - Schurwollduvets

Anti-rheumatische-Bettauflagen - Kissen - Bio-Bettwäsche


Ethiopian Fair Trade Rebels

Neu ab November 2022:

Teegenuss von

TALEM COFFEE

Unser neustes Abenteuer: Talem Coffee bringt die Welt des Kaffees

und des Tees zusammen: «HAILE, äthiopischer Kaffee-Tee»!

Wir verzaubern die getrockneten, süsslich-würzigen Fruchtschalen

der Kaffeekirschen zu einem köstlichen, bernsteinfarbenen Tee in

den verschiedensten Variationen und Geschmacksnoten!

Wir haben einzigartige Fairtrade Kaffee- und Kaffee-Tee Selektionen.

Besten Bohnenkaffee und köstlichen Kaffee-Tee als sinnvolles

Geschenk, welches mehrfach Freude bereitet; dir, dem Beschenkten

und den Menschen in Äthiopien! Für mehr Infos besuche unseren

Onlineshop oder ruf uns an.

PERFEKT ZU WEIHNACHTEN –

unsere Bohnenkaffees und

Kaffee-Tees

In diversen Geschenkpackungen,

Einzelpackungen und Mischpaketen

TALEM COFFEE

079 737 65 10

www.talem.ch kafi@talem.ch

Thomas Lamprecht, Kantonsrat EDU ZH

«Auf biblische Werte bauen!»

Gratis-Schnupperabo «EDU-Standpunkt»:

info@edu-schweiz.ch | 033 222 36 37

edu_ERF Magazin_94.5x136.5_2022_v2.indd 1 01.11.2022 11:00:29

Damit Ihre Kaufkraft

erhalten bleibt.

Die physisch verfügbaren Silberbestände reduzieren sich seit Monaten. Diese Entwicklung

lässt sich besonders gut an der LBMA (Handelsplatz für Silber und Gold) in London

verfolgen. Anleger nutzen die aktuell niedrigen Preise und kaufen massiv zu.

Einen einfachen Zugang zu Silber erschliesst unser S-Deposito. Es vereint die Eigenschaften

von physischem Silber mit der Flexibilität eines Online-Portals. Jede Einzahlung

fliesst in hochreines zertifiziertes Silbergranulat, den Grundrohstoff für sämtliche

Industriezweige. Verwahrt wird die Wertanlage versichert im Schweizer Zollfreilager.

Investieren Sie jetzt in Silbergranulat und eröffnen Sie Ihr eigenes S-Deposito.

bb-wertmetall.ch

062 892 48 48

contact@bb-wertmetall.ch


10 ı THEMA

ALLES BEGINNT MIT DER SEHNSUCHT

Unser Herz - der Sehnsuchtsort Gottes

VON LILO KELLER

Seit dem sechsten Schöpfungstag, als Gott sprach: «Lasst uns Menschen machen als unser Bild,

uns ähnlich», schlummert in jedem von uns, bewusst oder unbewusst, ein tiefes inneres Sehnen nach

ihm. Er hat diese Sehnsucht nach «etwas Höherem», nach der Wahrheit des Lebens in unser Herz

hineingelegt, damit wir uns auf die Suche machen, ihn zu finden und zu erkennen. Gott sehnt sich

aber auch nach dem Menschen und diese Sehnsucht ist wie ein leises Liebeslied, das darauf wartet,

gefunden zu werden. Es singt in uns – ob wir es wahrnehmen oder nicht – und zeugt von seiner Liebe,

einem Leben in Würde und seinen wiederherstellenden Plänen für uns und die Welt.

Sehnsucht kultivieren

Im Gefühl der Sehnsucht ist eine Kraft verborgen, die

durchaus eine bittersüsse Note hat. Sehnsucht entspringt

dem Gefühl, etwas nicht haben, etwas nicht erreichen zu

können, Mangel zu haben, und sie kann sich besonders auf

der Beziehungsebene wie ein «verzehrendes Feuer» anfühlen.

Es stellt sich für uns die Frage, in welche Richtung

So führt die Sehnsucht nach einem erfüllten Leben unweigerlich

zum Kreuz. Dorthin, wo die Sehnsüchte, die

unserem alten Wesen entspringen, die uns antreiben, die

uns verführen, in Selbstverherrlichung oder Selbstgenügsamkeit

zu verharren, mit Jesus am Kreuz sterben. Dann

kann in uns die Sehnsucht nach Gottes Reich, nach seinem

Willen und seiner Herrlichkeit aufwachen.

wir die Kraft dieser Gefühle lenken. Wird sie zur Triebfeder

oder zur Geissel, zur Hoffnung, die dem Glauben Flügel

verleiht, oder zur Sucht, die das Eigene sucht? Im besten

Fall führt das Kultivieren unserer Sehnsucht dazu, dass die

Erfüllung unseres Seins im Heute und Jetzt stattfindet.

Gott bittet uns im Hebräerbrief 3, Verse 7-8: «Heute,

Unser Herz – der Sehnsuchtsort Gottes

Sehnsucht hat das Potenzial, den Himmel auf die Erde zu

bringen, wenn sie zur Hoffnung auf Herrlichkeit wird, auf

Jesus in uns. Teresa von Ávila hat einmal gesagt: «Wenn

ich früher gewusst hätte, was für ein grosser König in mir

wenn ihr seine Stimme hören werdet,

wohnt, hätte ich ihn öfters besucht!»

IM BESTEN FALL FÜHRT

so verstockt eure Herzen nicht …»

Damit bringt sie zum Ausdruck, dass

DAS KULTIVIEREN UNSERER

Sobald wir diese leise Stimme in uns

unser Herz der Sehnsuchtsort Gottes

SEHNSUCHT DAZU, DASS DIE

hören und beachten, die Melodie

ist, wo er wohnen will. Der Geist

ERFÜLLUNG UNSERES SEINS IM

wahrnehmen, die uns in die Gegenwart

Gottes ruft, sind wir nicht mehr

HEUTE UND JETZT STATTFINDET.

Gottes, der Heilige Geist, schenkt

uns eine tiefere Erkenntnis darüber,

auf der Flucht. Die sehnsüchtigen Blicke in die Vergangenheit

bzw. in die Zukunft verlieren ihr Gewicht und wir

werden frei, uns dem inneren Hunger und Durst zu stellen.

«Selig sind, die da hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit;

denn sie sollen satt werden», ruft Jesus der

Menschenmenge zu, die ihm am Berg der Seligpreisungen

zuhört (Matthäus 5, Vers 6). Damit verspricht er denen, die

zu ihm kommen, ein Glück, das unabhängig ist von äusseren

Umständen, weil das göttliche Sehnen in der Person

von Jesus Christus gestillt wird. Dann nämlich, wenn er

sein Leben für die Sünde der Welt am Kreuz gegeben hat.

wie gewaltig der König ist, der unsere Herzen zu seinem

Sehnsuchtsort gemacht hat. Es ist, als würde er nochmals

durch die Völker wehen und rufen: «Der König kommt!

Macht ganze Sache, schenkt ihm euer ganzes Herz, euer

ganzes Leben, damit er sich euch auch ganz, mit all seinen

Schätzen, seiner ganzen Kraft und seiner Regierungsautorität

anvertrauen kann.»

Orte, Landschaften und auch Beziehungen können

zu einer Brücke für Gotteserfahrungen werden. Unser

menschlicher Geist hat die Fähigkeit, Orte der Begegnung

mit Gott wieder zu besuchen und damit Kraft zu schöpfen

aus all dem Guten, was wir schon mit ihm erlebt haben. In


THEMA ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022

ı 11

diesem Sinne können Sehnsuchtsorte eine heilende Wirkung

haben, weil sie von den Wundern Gottes erzählen und

die Substanz seiner Herrlichkeit, sei es physisch oder im

Geiste, wieder erlebt werden kann. So ist es zum Beispiel

auch zu erklären, warum die Ranft, in der Bruder Klaus

viele Jahre als Eremit gelebt hat, bis zum heutigen Tag eine

besondere Ausstrahlungskraft hat. Noch immer «atmet»

in diesem kleinen Tal mit dem singenden, klingenden

Fluss Melchaa die Gegenwart Gottes und es ist, als würden

die Bäume klatschen und die Wiesen davon erzählen, dass

da einer war, der sich Gott ganz geschenkt hat.

Für mich ist mein Musikzimmer zu einem Sehnsuchtsort

geworden, denn ich weiss, dort wartet Gott auf mich,

dort ist die Luft voller Lobpreis und dort kann ich die Tür

schliessen und immer wieder erfahren, was die Braut im

Hohelied sagt (7,11): «Meinem Freund gehöre ich und nach

mir steht sein Verlangen!»

Aufbrechende Sehnsucht nach Gott

Mit immer grösserer Intensität sind wir von globalen Erschütterungen

betroffen und können uns all den Nachrichten

über Hungersnöte, Kriege, Erdbeben, Dürrekatastrophen,

Epidemien etc. in den Medien kaum noch entziehen.

Auch bei uns in der Schweiz haben Not, Verzweiflung und

Heimatlosigkeit mit den vielen Flüchtlingen aus den nahen

Kriegsgebieten ein Gesicht bekommen. Dazu kommt, dass

die Auswirkungen der Kriege und die drohende Ausbreitung

des Russland-Ukraine-Krieges auch einschneidende

Konsequenzen auf unser tägliches Leben haben. Lebensmittelpreise

schnellen in die Höhe, Krankenkassenprämien

steigen, Benzin-, Öl- und Gaspreise bringen manches

Haushaltsbudget an seine Grenzen. Und das ist nur

die Spitze des Eisberges! Jesus selber hat in Matthäus 24

von den erkennbaren Zeichen der Erschütterung vor seiner

Wiederkunft gesprochen und in Hebräer 12 heisst es, dass

Himmel und Erde nochmals erschüttert werden, damit das

bleibt und hervorkommt, was unerschütterlich ist.

Nun befinden wir uns mitten in diesen Wehen und

stehen täglich vor der Entscheidung, wem oder was wir

glauben und für wen oder was wir kämpfen wollen. Eines

der Zeichen, von denen wir im Matthäusevangelium lesen,

ist, dass die Liebe in vielen erkalten wird, weil die Ungerechtigkeit

überhandnehmen wird. Ich glaube, dass

gerade Ungerechtigkeiten im persönlichen Umfeld, auf

politischer oder wirtschaftlicher Ebene in uns eine tiefe

Sehnsucht nach einer Reaktion hervorrufen. Entweder

werden wir motiviert, Recht und Gerechtigkeit zu suchen,

im Gebet und mit legalen Mitteln dafür zu kämpfen und

einzustehen, oder wir lassen es zu, dass Hass, Ablehnung,

Härte oder gar Rache uns geistlich lahmlegen

und handlungsunfähig machen. Im

Grunde ist die Sehnsucht nach Gerechtigkeit

eine wunderbare Motivation, sich in

beharrlicher Liebe zu üben und auch in

Phasen von Zweifeln und schmerzhaften

Erfahrungen nicht aufzugeben, sondern

dem nachzujagen, was unser Herz schon

weiss, aber unser Verstand oft (noch)

nicht fassen kann.

«Augenkontakt» von

Oft bricht in Zeiten, in denen die Not Lilo Keller. Erhältlich

am grössten ist, in denen Dunkelheit und unter schleifeverlag.ch

Orientierungslosigkeit über den Völkern


12 ı THEMA

UNSER GEIST HAT DIE

FÄHIGKEIT, ORTE DER

BEGEGNUNG MIT GOTT

WIEDER ZU BESUCHEN

UND DAMIT KRAFT ZU

SCHÖPFEN AUS ALL

DEM GUTEN, WAS WIR

SCHON MIT IHM ERLEBT

HABEN.

herrscht, eine grosse Sehnsucht nach Gott hervor. Gerade

jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, höre ich von Freunden

aus der Ukraine, aus dem Iran, aus Mosambik und aus den

Vereinigten Staaten, wie sich der Hunger und der Durst

nach Gott ausbreitet und Tausende zu Jesus finden. Das

Wort aus Jesaja 60, Vers 2 erfüllt sich vor unseren Augen:

«Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkelheit die Völker;

aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit

erscheint über dir.»

Sehnsucht nach der Herrlichkeit Gottes

Wer würde sie nicht kennen, die Sehnsucht nach mehr von

Gott, mehr von seiner Kraft und mehr von den Zeichen, die

er uns versprochen hat, dass Blinde sehen, Lahme gehen,

Taube hören, Tote auferweckt werden, Gefangene befreit

werden! Ja, es geschieht unter uns, auch in der Schweiz, die

Kraft nimmt zu. Und doch bleibt das Sehnen. Ich glaube

sogar, es verstärkt sich noch, je mehr wir auf dem Weg sind

mit Gott. Und doch bleibt die Spannung zwischen dem, was

wir sehen, und dem, was uns verheissen ist und noch nicht

existiert. Wenn sich an diesem Punkt unsere Sehnsucht in

Glauben verwandelt und zur realen Hoffnung wird, dann

sind wir mitten in dieser Spannung aufgehoben in der

Liebe Gottes, die uns befähigt, Wartende und Erwartende

zu sein.

Ich habe den Eindruck, dass jetzt die Zeit ist, in der wir

uns ganz an Gott lehnen können. Im Hohelied 8, Vers 5 ruft

der Herr begeistert aus: «Wer ist sie, die heraufsteigt von

der Wüste und lehnt sich an ihren Freund?» Sich an Gott

zu lehnen, kann auch heissen, dass wir nicht nur unsere

Bedürfnisse, sondern auch unsere Sehnsüchte an ihm festmachen

und in seinem Tempo und in seinen Plänen laufen.

Es ist ratsam, es David gleichzutun, der in Psalm 27, Vers

8 Gott beim Wort genommen hat: «Mein Herz hält dir vor

dein Wort: ‹Ihr sollt mein Antlitz suchen.› Darum suche

ich auch Herr, dein Antlitz.»

Manche würden es als eine Schwäche auslegen, sich so

ganz und gar auf den einen Freund zu fixieren. Und doch

zeigt das Hohelied 8, im Vers 6 die Braut, die den Mut hat,

nur noch Augen für den einen zu haben, der sie zum Leben

geküsst hat und ihr seine Liebe zum Ausdruck bringt, indem

er ihr sagt: «Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz,

wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der

Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich.

Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des Herrn …»

Mögen wir die vor uns liegenden Adventstage nutzen,

um dieses Siegel der Liebe Gottes an unser Herz zu drücken

und uns Jesus vor Augen zu malen. Möge es uns ein Bedürfnis

und eine tiefe Sehnsucht sein, auf den zu blicken,

der ist, der war und der kommen wird.

USER ZUR PERSON

Lilo Keller ist Musikerin und Autorin.

Nach der gemeinsamen Tätigkeit

mit ihrem Mann Geri in verschiedenen

Kirchgemeinden im In- und

Ausland gründeten sie die Stiftung

Schleife in Winterthur mit dem Ziel,

Christen aller Konfessionen durch

Seminare, Konferenzen, Seelsorge,

Beratung und Lobpreis im christlichen

Glauben zu ermutigen.


THEMA ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022 ı 13

STIMMUNGSVOLLE Weihnachtsmusik

FÜR HERZ UND OHREN

MIT WEIHNACHTLICHER MUSIK GEHT ES BEI ERF MEDIEN IN DIE ADVENTSZEIT.

In diesen Tagen werden Sie immer mehr

weihnachtliche Musik hören auf Radio Life

Channel - vom 24. bis zum 26. Dezember

sogar drei ganze Tage nonstop!

Samuel Müller Janine Wassmer

Co-Leitung Radio, Moderation,

Head of Music Stv. Head of Music

Für alle, die vor den Festtagen

bereits in Weihnachtsstimmung

kommen möchten, empfiehlt

die Radio Life Channel Musikredaktion

die «This is Christmas»

Spotify-Playlist. Liebevoll

zusammengestellt mit gern

gehörten Weihnachts-Evergreens,

-Klassikern und auch neuen

weihnachtlichen Hits.

Freuen Sie sich auf drei

Stunden Weihnachtsmusik

Jetzt reinhören »

WEIHNACHTEN IN DER MUSIC LOFT

ICH BIN EIN ABSOLUTER Weihnachtsfan

Joel Goldenberger freut sich jedes Jahr wie ein kleines Kind auf Weihnachten

und verzückt uns in der weihnachtlichen MUSIC Loft vom letzten Jahr

mit seinen Pop-Balladen und Weihnachtssongs. Weihnachten

ist sein absolutes Lieblingsfest im Jahr, weshalb er auch seine

Erinnerungen und Erlebnisse an Weihnachten in einem Lied

«About Christmas Time» besingt.

AUCH DIESES JAHR GIBT ES AM 1. DEZEMBER

EINE GANZ BESONDERE MUSIC LOFT

Roger O'Dubler hat zusammen mit «Sounds of Keila»

einen hoffnungs- und sehnsuchtsvollen Song für

ERF Medien geschrieben: «move the world».

Roger O'Dubler wird diesen mitreissenden

Mutmacher-Song und Weihnachtslieder,

die ihm persönlich am Herzen liegen,

in der kommenden MUSIC Loft spielen.

WIR FREUEN UNS AUF DIESE

ADVENTLICHE MUSIC LOFT

DIREKT AUS DEM WEIHNACHTS-

STUDIO VON ERF MEDIEN

LIVE ODER

ONLINE DABEI SEIN

Donnerstag, 1.12.2022 um 20:00

Uhr mit Roger O'Dubler.

Es gibt noch wenige gratis Tickets, um

die weihnachtliche MUSIC Loft zum Start

in die Weihnachtszeit vor Ort mitzuerleben.

Alle Informationen dazu auf

musicloft.ch/tickets


14 ı THEMA

BEWEG DIE WELT

move the world

TABEA KOBEL (MODERATORIN RADIO LIFE CHANNEL) IM GESPRÄCH MIT ROGER O' DUBLER

Roger O'Dubler und «Sounds of Keila» haben gemeinsam ein Lied für ERF Medien geschrieben. Im

Dezember wird dieses Lied auf Radio Life Channel zu hören sein bei den Radiohörerinnen und -hörern

und darüber hinaus auf Spotify, Apple Music und vielen weiteren Streaming-Diensten. Ein Lied,

das berührt, das aufhorchen lässt, Mut macht und Hoffnung verbreitet in einer Zeit, in der wir die

Corona-Pandemie noch nicht verarbeitet haben und mit Krieg und Energiekrise bereits wieder in den

nächsten Wehen stecken.

Roger, was bedeutet Musik für dich?

Ich mache Musik, seit ich acht Jahre alt bin. Gestartet

habe ich damals in der Schule mit Xylophon-Unterricht.

Genauer gesagt mit zwei Stunden, danach habe ich völlig

entnervt das Xylophon an die Wand geworfen, worauf

mich die Musiklehrer in die Schlagzeugstunden schickten.

Da war ich dann wesentlich länger glücklich. Meine Tante

stimmte bei einem Besuch bei uns zuhause einmal eine

alte Gitarre und dann war's um mich geschehen. Ich als

«The Beatles»-Fan fing sofort an, Musik zu schreiben und

zu komponieren.

Du hast damals das Xylophon an die Wand geworfen –

wie steht es heute so mit der Geduld?

Ich bin ein grundungeduldiger Mensch. Aber man sagt ja,

die grösste Schwäche kann auf der anderen Seite die grösste

Stärke werden und umgekehrt. Und ich muss sagen, das ist

etwa so. Die Ungeduld verleitet mich dazu, schnell Lösungen

zu suchen. Ich habe gelernt, die Energie, die in der Ungeduld

liegt, zu nutzen, um schnell neue Wege zu finden.

Du hattest eine erfolgreiche Schülerband, selbst warst du

Sänger und Gitarrist in deiner späteren Rockband, die dann

zu einer Irish Folk Band wurde. Wie kam zu diesem spannenden

Twist?

Meine Frau und ich sind oft in Irland gewesen und auch

immer wieder über viele Jahre. Unsere Freunde dort spielten

in den Pubs und fanden dann, wir sollten doch auch

mal mitspielen. Am Anfang war es recht einfach. Auf den

ersten Blick sind es immer ähnliche Harmonien und Griffe

in G-, E- oder A-Dur. Wie beim Erlernen einer Sprache

wird's irgendwann schwieriger, wenn man eintaucht, sie

versucht, besser zu verstehen. So haben wir angefangen,

zusammen mit unseren Freunden und später auch alleine

Traditional Irish Music in den Pubs in Irland zu spielen.

Jahrelang machten wir das mit viel Freude und irgendwann

fragte uns ein Freund, warum wir das nicht auch zuhause

in der Schweiz machen wollten. Gesagt, getan. Und wir

fingen auch hier an, Irish Music zu spielen. «Pigeons on

the Gate» wurde der Bandname und diese neu gegründete

Irish Band ist senkrecht gestartet.


THEMA ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022 ı 15

move

the world

DER MITREISSENDE

MUTMACHER-SONG VON

ROGER O’DUBLER UND

«SOUNDS OF KEILA»

FÜR ERF MEDIEN.

JETZT VIDEO ANSEHEN!

erf-medien.ch/movetheworld

Ihr hattet mit «Pigeons on the Gate» einen Riesenerfolg

und in den Jahren 2015 bis 2019 habt ihr immer wieder

vor grossen Menschenmassen gespielt. Dann im Jahr 2019

kam es zum Ende. Was waren Gründe dafür?

Ich hatte bereits im Jahr 2016 ein klassisches Burn-out,

eine Erschöpfungsdepression. Ich reflektierte und stellte

mir die Frage, wie ich da hineingeraten konnte. 2018 geriet

ich erneut an die Grenze und wusste, ich kann das so

nicht mehr aufrechterhalten. Immer auf Tour, immer neue

Songs. Das Tour-Management lag auch in unseren Händen,

was bedeutete, dass wir zwei ganze Tage nur Management-

Aufgaben erledigten, mit Leuten redeten und alles organisierten.

Auf Tour hatten wir jeweils rund 15 Angestellte, die

für uns gearbeitet haben, und es war ein rechter Betrieb,

den wir da aufrechterhalten haben. Im Jahr 2019 wäre es

dann wieder darum gegangen, ein neues Album für eine

neue Tour zu schreiben, und da haben wir gefunden, das

machen wir nicht mehr. Nach den vielen Jahren war zudem

auch etwas die Luft raus. Das Leben ist zu kurz und die

Musikvielfalt zu gross, um allzu lange im gleichen Fahrwasser

unterwegs zu sein. Wir wollten uns neu orientieren

und prüfen, was es musikalisch sonst noch geben könnte

für uns.

Heute bist du als Solo-Künstler unterwegs und hast im

letzten Jahr dein Album herausgebracht: «We Got a Lot

to Reflect». Das hat einen anderen Stil und geht mehr in

Richtung Pop.

Genauer gesagt: Indie-Pop. Inhaltlich geht es um Tabu-

Themen, wie zum Beispiel das Leben nach dem Tod, der

Tod selber oder Sexualität. Themen, bei denen alle denken,

da sind wir doch schon so reflektiert, dabei sind wir in

vielerlei Hinsicht einfach noch nirgends. Die entscheidenden

Themen besprechen und diskutieren wir nicht. Diesen

Zustand habe ich in meinem neuen Album verarbeitet.

Es liegt ein langer musikalischer Weg hinter dir. Was hält

dich bis heute in der Musik?

Ich war all die Jahre immer mit Band unterwegs und nun

als Solokünstler – dachte ich zumindest. Ich bin ein absoluter

Band-Mensch. Die Musik und Energie einer Band

fühlen sich für mich an wie die einer Familie. Kein Wunder,

dass ich bereits wieder mit drei Musikern, den «Crying

Doves», unterwegs bin. Mit «Pigeons on the Gate» waren

wir recht bekannt, sodass wir immer angefragt wurden

und aussuchen konnten, wo wir spielen möchten. Jetzt als

Solo-Künstler mit neuer Band fange ich wieder von vorne

an. Aber es macht mir wieder grosse Freude. Musik ist für

mich etwas zum Teilen, sie ist meine Sprache. In ihr bin

ich zuhause und durch sie kann ich mich am ehrlichsten

und einfachsten mitteilen. Musik ist mein Teil, den ich der

Gesellschaft geben kann. Das Publikum sehe ich als meine

Kommunikationspartner, wir sind miteinander unterwegs

und es kommt auch viel vom Publikum zurück. Ich liebe

auch das Produzieren von Musik im eigenen Tonstudio und

das Erlernen von immer neuen Möglichkeiten rund um

Sound und Musik.


16 ı

THEMA

AM 1. DEZEMBER

IST ROGER O , DUBLER

MIT DEM SONG

«MOVE THE WORLD»

IN DER MUSIC LOFT

musicloft.ch

Das Schreiben gehört dabei ja auch dazu. Du hast zusammen

mit «Sounds of Keila» unter anderem einen Song

geschrieben für ERF Medien mit dem Titel «move the

world» / «Beweg die Welt». Wie ist dieser Song entstanden?

Ich überlege mir die Zeit, in der der Song veröffentlicht

werden soll. Es passiert in diesen Tagen vor Weihnachten

und es ist die Zeit der Sehnsucht, des «Sich-Gedanken-

Machens». Es ist die Zeit nach einer Zeit, in der wir es

alle nicht leicht hatten, die bei jedem Spuren hinterlassen

hat. Die Zeit, in der auch mal Antworten nötig gewesen

wären und in der man wieder ins Gespräch kommt mit

Menschen. «Was ist eigentlich genau passiert? Wie ist

es dir ergangen?» Das sind Fragen, die wir uns gegenseitig

stellen sollten, aber über die wir komischerweise

nicht reden. Sound und Aussagen des Liedes haben dann

diese Thematik aufgenommen. Meine Frau, die ebenfalls

als Solo-Künstlerin unter dem Namen «Sounds of Keila»

unterwegs ist, hat textlich und musikalisch ganz wesentlich

mitgearbeitet an dem Lied; es ist eine Co-Produktion

geworden von uns beiden.

Inwiefern hat dieses Lied auch etwas mit

deinem eigenen Herzen zu tun?

Es geht darin um Perspektivlosigkeit, Ängste und wie

man damit umgehen kann. Die Themen sprechen in mein

Leben. Ich habe meinen Vater verloren, als ich elf Jahre alt

war, ich hatte keine Geschwister zum Austauschen und in

der Pubertät wollte ich mich als junger Mann von der Mutter

lösen. Ich war mehr oder weniger allein und hatte keinen

Plan vom Leben. Ich erlebte sehr früh, dass das Leben

endlich ist. Wenn man sich so früh im Leben mit dem Tod

auseinandersetzen muss, stellt man sich natürlich Fragen

über das, was wichtig ist oder worauf es wirklich ankommt

im Leben. Das tue ich bis heute.

Wonach sehnst du dich?

Eine grosse Sehnsucht war immer die Suche nach dem

Sinn meines Lebens. Dabei stiess ich auf Gott. Ich studierte

Theologie, um Gott auf die Spur zu kommen, kam

aber dadurch auch bei mir selbst an. Das zog dann die

nächste Sehnsucht mit sich, nämlich die, mein Innenleben

kennenzulernen. Ich las alle Psychologie-Bücher, die

mir in die Hände kamen, um zu verstehen, wie Menschen

funktionieren. Eine grosse Sehnsucht ist das Suchen nach

Antworten auf die Fragen vom Leben. Ich kann darum auch

einen Song nicht im Negativen stehen lassen. Ich stelle

mir Fragen, versuche Antworten zu finden und diese in den

Song zu geben. So kamen dann auch bei dem Song «move

the world» / «Beweg die Welt» die erlösenden Lyrics:

«Mit einem kleinen Lächeln, mit etwas Zuhören, können

wir die Welt bauen und verändern.» Es liegt in den kleinen

Gesten – und wenn viele Menschen kleine Schritte wagen,

dann können wir die Welt zusammen gestalten.


Ihre Spende

verändert

Leben nachhaltig.

Danke

Hoffnung

schenken!

Mit Ihrer Spende

helfen wir Opfern von

Zwangsheirat und

Ehrgewalt – in der

Schweiz, aber auch im

Ausland. Wir bieten

Beratung, Schutz und

konkrete Hilfe.

Verein Sabatina Schweiz | 8570 Weinfelden

IBAN: CH67 0078 4296 0408 2200 1 | BIC: KBTGCH22

www.sabatina-schweiz.ch


18 ı LESETIPP

Lesetipp

SARA BOHLEN

Furchtlos

Befreit für ein Leben in Kraft, Liebe und Besonnenheit

book-ope

Kennen Sie die Sehnsucht nach einem Leben in Freiheit und Stärke? Voller Lebensfreude, Leichtigkeit

und Mut? Ein Leben, in dem Sie die Schönheit Gottes erkennen und einfach sich selbst

sind? Und dann kommt da diese dunkle Wolke, die sich vor die Sonne schieben will. Die Mauer,

die Sie einengt. Die nervige kleine Stimme, die Ihnen einredet, dass Sie dieses Leben niemals

finden werden!

Sara Bohlen kennt beides: die Sehnsucht und die Wolke. Und sie lädt ein, sich den Unsicherheiten

zu stellen. Das verängstigte innere Kind aus dem dunklen Keller der Seele ins Licht Gottes

zu holen. Mutig den ersten Schritt Richtung Furchtlosigkeit zu gehen. Nicht allein! Sondern mit

dem Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.

Dieses Buch ist für alle, die träumen, hoffen und glauben, dass es mehr gibt. Mit Furchtlos-

Übungen und Platz für Reflektionen und eigene Gedanken.

TOP-

TIPP

SCM R. Brockhaus · ISBN 978-3-417-26973-4 · 256 Seiten · ~ CHF 27.10

MARIA FISCHER,

PRISKA LACHMANN

WEIL LIEBE UNBEZAHLBAR IST

Die wahre Geschichte einer Prostituierten

auf ihrem Weg zu Gott

Schon im Kindesalter verliert Maria

Fischer beide Eltern und wächst in einem

katholischen Internat und bei strengen

Grosseltern auf. Schliesslich flieht Maria

mit ihrer vermeintlich grossen Liebe in

die Unabhängigkeit nach Amsterdam.

Doch ihr Traummann entpuppt sich als

gewalttätiger Zuhälter, der sie dazu

zwingt, ihren Körper für Geld zu verkaufen.

Es folgen turbulente Jahre mit

tiefsten Tiefen – bis Maria endlich das

findet, wonach sie sich jahrelang sehnte:

bedingungslose Liebe und wahre Freiheit.

Fortan kann sie nicht anders, als von

diesem Gott zu erzählen, der den wahren

Wert und die Würde in jeder Frau sieht.

Gerth Medien

ISBN 978-3-95734-613-1

224 Seiten · ~ CHF 24.50

DAVID GEISSER,

THOMAS KELLY

PÄPSTLICHE SCHWEIZERGARDE

– WEIHNACHTEN IM VATIKAN

Rezepte, Geschichten und Porträts

Der Koch, Unternehmer und Ex-Gardist

David Geisser widmet sich den Genüssen

der Weihnachtszeit. Über 70 Rezepte aus

der gesamten christlichen Welt – vom

festlichen Braten über raffinierte Pasta-

Gerichte bis hin zu einem veritablen

Fondue-Festival – sorgen für Festtagsstimmung.

Natürlich fehlen auch Rezepte

für wunderbare Weihnachtsgebäcke oder

Gemeinschaftsmahle für den Tisch mit

Familie und Freunden nicht. Das eindrücklich

illustrierte Buch ist aber mehr

als eine Rezeptsammlung. Es enthält

auch historische Skizzen über Weihnachten

in der christlichen Welt, die Schweizergarde

oder den «Samichlaus». Lassen

Sie sich verzaubern!

Weber Verlag

ISBN 978-3-0-3818414-0

188 Seiten · ~ CHF 41.60

DALLAS WILLARD

GOTT

Du musst es selbst erleben.

Dallas Willards zeitloser Klassiker endlich

auch auf Deutsch! Um den Weg zu Gottes

Wirklichkeit zu finden, müssen wir nicht

raus aus dem Alltag, denn wir befinden

uns längst mittendrin im Reich Gottes!

Dallas Willard (1935 – 2013) war ein

«Philosoph mit Herz», der es schaffte,

riesig anmutende Themen aufs Alltägliche

herunterzubrechen. In diesem

umfassenden Buch ruft er dazu auf,

niemand Geringeres wiederzuentdecken

als Gott selbst: seine erlebbare Realität,

seine ausgestreckte Hand und die Bedeutung

seiner Worte für unser Leben – nicht

in der Theorie, sondern für das, was wir

im Alltag bewältigen müssen.

Fontis Verlag

ISBN 978-3-03848237-6

720 Seiten · ~ CHF 39.90


SERIE

ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022

ı 19

Gott ist … voller Sehnsucht

VON STEFAN FISCHER

Gott ist voller Sehnsucht nach uns Menschen. Zumindest gibt es in der Bibel viele Texte, in denen erzählt wird,

wie Gott sich nach den Menschen sehnt. Er sehnt sich nach Gemeinschaft. Diese setzt bereits in der Garten-Eden-

Erzählung ein. Gott sehnt sich nach der Gemeinschaft mit seinen Menschen, doch sie verstecken sich. «Wo bist du?»,

ruft er nach Adam. Wir können uns vorstellen, wie dieser Ruf durch den Garten schallte und die Ohren Adams erreichte.

Seine Antwort war gefragt.

Die Sehnsucht Gottes nach den Menschen, jenseits von

Eden, durchzieht die Bibel. Abraham erhält in Mamre

göttlichen Besuch. Jakob schaut die Himmelsleiter. Hagar

bleibt in der Wüste nicht allein.

Es sind die Erzählungen davon, wie Gott am Leben seiner

Menschen Anteil nehmen möchte. Alle Umkehrrufe der

alttestamentlichen Propheten an das Volk Israel drücken

es aus: Ich sehne mich nach euch. Lebt nicht ohne oder

gegen mich, sondern mit mir.

So kann auch Weihnachten als Sehnsuchtsgeschichte

Gottes verstanden werden. Er macht sich auf den Weg zu

uns Menschen. Das wird in einem grösseren Horizont verstanden,

den die Bibel nur beschreiben, aber nicht erfassen

kann. «Das Wort wird Fleisch», heisst es bei Johannes.

«Gott entleerte sich selbst», schreibt Paulus. Gott setzt

sich in Bewegung, um seine Sehnsucht nach uns zu stillen.

Daran werden wir in diesen Advents- und Weihnachtstagen

erinnert. Davon wird in den Kirchen gepredigt.

Und die Sehnsucht von uns Menschen? Wir sehnen uns

nach Liebe und Harmonie. In unsicheren Zeiten sehnen wir

uns nach Normalität, in guten Zeiten nach Ferien. Manchmal

träumen wir vom Glück. Und immer wieder sehnen wir

uns nach Gemeinschaft.

In der Advents- und Weihnachtszeit nehmen wir lange

Fahrten in Kauf, um mit der Familie oder guten Freunden

zusammen zu sein. Dahinter steht auch die Sehnsucht

nach Menschen, mit denen ich viel in meinem Leben geteilt

habe. Menschen, die an meinem Leben und ich an

ihrem Anteil nehmen. Immer dort, wo meine Sehnsucht

gestillt wird, fühle ich mich wie jemand, dessen Hunger

gestillt und dessen Durst gelöscht worden ist. Und doch

werde ich immer wieder hungrig und durstig.

So ist es auch bei einer noch tieferliegenden Sehnsucht,

der Sehnsucht nach dem, was mehr ist als ich. Im Alltag

tritt diese leicht in den Hintergrund, aber wenn ich mein

Leben im Horizont des «Wohers» und «Wohins» bedenke,

dann ist da eine Sehnsucht nach Grösserem, Dauerhaftem.

Diese Sehnsucht nach dem Transzendenten oder

Göttlichen sucht Erfüllung und kann das, was sie findet,

nicht dauerhaft festhalten oder besitzen. So wie der, der

einmal gegessen und getrunken hat, wieder hungrig und

durstig wird, so ist die Sehnsucht nie ein für alle Mal gestillt.

Sie lebt aus der erneuten Begegnung. Wenn ich sie

mit der Sehnsucht Gottes nach uns Menschen verbinde,

dann wird mir die Menschwerdung Jesu zum Ruf Gottes:

«Wo bist du?»

SERIE «GOTT IST ...»

Wie oder wer ist Gott eigentlich? Diese Frage beschäftigt

die Menschen schon lange. In der Bibel werden unterschiedliche

Bilder gebraucht, um Gott zu beschreiben. In einer

Serie teilen Theologinnen und Theologen aus verschiedenen

Denominationen ihre Vorstellungen, wie Gott ist.

xxxxxxx

USER ZUR PERSON

Stefan Fischer, 56, ist Theologe. Er leitet das

Religionspädagogische Institut der ev.-ref. Kirche

St. Gallen. Sein Herz schlägt für die Bildung und

Ausbildung und für ein «genaues Hineinschauen»

in die Bibel.


20 ı

RADIO LIFE CHANNEL

SCHWERPUNKTTHEMA

SEHNSUCHT

ALLE BEITRÄGE SIND ONLINE ABRUFBAR.

erf-medien.ch/sehnsucht

Eine glückliche Familie, ein reich gedeckter Tisch,

romantisches Kerzenlicht … In der Weihnachtszeit

sehnen wir uns nach Harmonie, Frieden und Gemütlichkeit.

Wir begeben uns auf Spurensuche,

woher unsere Sehnsüchte kommen und wie wir

mit ihnen umgehen können, und wir begegnen

unserer Sehnsucht nach Frieden mit Geschichten

über Versöhnung in Konfliktsituationen. Mit

Sehnsuchtssongs und passenden Videos unterstützen

wir unsere Follower auf Instagram beim

bittersüssen Schwelgen in Sehnsucht.

link.erf-medien.ch/g4poZ2

WEIHNACHTSZEIT

AUF LIFE CHANNEL

Im Dezember dreht sich bei uns fast alles um Weihnachten. In unserem

traditionellen Adventsspiel beschenken wir Hörerinnen und Hörer wochentags

jeden Morgen mit tollen Überraschungspreisen, in Beiträgen befassen

wir uns mit Sinn und Hintergrund von Advent und Weihnachten und natürlich

helfen wir mit ganz viel grossartiger Weihnachtsmusik, in Stimmung zu

kommen.

US EM LÄBE |

link.erf-medien.ch/24XA87

CHAOS UND ORDNUNG

Ertrinkt unser Zuhause im wortwörtlichen Chaos, gibt es dafür ein einfaches

Gegenmittel: aufräumen und den Dingen in unserem Haushalt einen klaren

Platz zuweisen. Die unaufgeräumte Welt mitsamt ihren Hässlichkeiten und

allen Ungerechtigkeiten lässt sich hingegen nicht einfach so schnell wieder

in Ordnung bringen. Es bleibt die Sehnsucht nach einer wohnlicheren Welt.

link.erf-medien.ch/YJqypj

TALK |

STEPHAN MAAG – ECHTE GEMEIN-

SCHAFT, DIE GRÖSSTE SEHNSUCHT

Auf der Suche nach einem erfüllten

Leben strauchelte Stephan Maag immer

wieder. Den Glauben an Gott

hängte er mit 16 Jahren an den Nagel

und wollte ein Leben in Freiheit geniessen.

Drogen, Alkohol und Gewalt

konnten diese innere Leere nicht ausfüllen.

Heute lebt er für Gott und die

freimachende Botschaft des Evangeliums.

Er begleitet Menschen, wohnt mit

ihnen zusammen, leitet ein Gebetshaus,

ist Bauer und bringt das

Evangelium an verschiedenen

Anlässen zu den Menschen.


RADIO LIFE CHANNEL

ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022 ı 21

link.erf-medien.ch/ToTvzp

TALK |

JUGENDLICHE: ZWISCHEN

SUCHT UND SEHNSUCHT

Die Phase zwischen Kindheit und Erwachsenwerden ist für junge Menschen

mit grossen Herausforderungen verbunden. Eigentlich ist es für junge Menschen

eine ohnehin schwierige Zeit, denn sie haben eine Vielzahl an Entwicklungsaufgaben

zu bewältigen: Der Körper verändert sich, das Interesse

an Sexualität erwacht, die eigene Haltung und die eigene Identität müssen

gefunden werden. Sucht hat immer wieder auch mit Sehnsucht nach dem

wahren Leben zu tun. Gast im Talk ist Stefania Mwale. Sie ist ausgebildete

Sozialarbeiterin und Theologin.

SONNTAGSPREDIGT |

FRIEDE AUF ERDEN

link.erf-medien.ch/zKBjuv

GANZ PRAKTISCH

link.erf-medien.ch/LxGkhw

LEBENSTIPP |

VERGEBEN, VERSÖHNT,

VERGESSEN – WIRKLICH?

Vergebung und Versöhnung werden zwar

oft in einem Atemzug genannt. Das sei

aber ganz und gar nicht dasselbe, sagt

Coach und Supervisor Rolf Germann.

Während Vergebung bei jeder Person

selbst passiert und eine Entscheidung

ist, hängt Versöhnung stark von der

anderen Person ab. «Die Versöhnung

muss von beiden Seiten her passieren»,

betont Germann. Nach einer

Versöhnung soll wieder Frieden

einkehren, der spürbar ist.

«Friede auf Erden!», verkündeten die Engel. Das war einmal, Weihnachten

im Jahre Null … Seither scheint die Friedensbotschaft ungehört worden zu

sein. Menschen kämpfen gegeneinander an allen Fronten und der Streit

macht auch in unserem Leben nicht Halt. Gerade jetzt an Weihnachten

leiden besonders viele Menschen darunter. Und darum ist Friede nötiger

denn je. Aus diesem Grund redet Pastor Matthias Wenk vom CLZ Burgdorf

darüber. Weihnachten ist viel näher, als wir meinen.

link.erf-medien.ch/YTNSkt

QR-CODES

Die Sendungen und Beiträge auf dieser Doppelseite

können Sie ganz einfach via QR-Code aufrufen:

Fokussieren Sie die Kamera Ihres Handys auf den Code,

danach lässt sich die Website auf einen Klick öffnen.

Alternativ sind Direktlinks zum Eintippen angegeben.

US EM LÄBE |

SELBST ERLEDIGEN

STATT AUFREGEN

«Selig sind die Friedensstifter, denn

sie werden Gottes Kinder heissen»,

steht in der Bergpredigt. Wenn ich also

weiss, dass ich ein Kind von Gott bin,

kann ich Frieden stiften. Als das kürzlich

gereinigte Badezimmer in Chaos

war, regte ich mich nicht auf.

Ich bediente meine Familie mit

Süssgetränk und reinigte das

Bad selber.


26 22 ı RADIO – PROGRAMM UND EMPFANG

RADIO LIFE CHANNEL

RADIO ERF PLUS

POSITIVE MUSIK. TIEFGRÜNDIGE TALKS.

NEWS AUS KIRCHE UND GESELLSCHAFT.

Radio Life Channel ist das erste christliche Radio der

Schweiz und sendet rund um die Uhr. Das Programm

bietet sympathische Begleitung durch den Tag und

fundierte Antworten auf Glaubens- und Lebensfragen.

ERF PLUS – DAS CHRISTLICHE 24-STUNDEN-

RADIOPROGRAMM MIT TIEFGANG.

Radio ERF Plus bietet herausfordernde und inspirierende

Impulse zum Leben mit Gott. ERF Plus

wird durch ERF Deutschland produziert und

hierzulande von ERF Medien Schweiz verbreitet.

PROGRAMM

bis 05 Life Channel «Music Nonstop»

06 – 11 Life Channel «Der Morgen» (Mo – Fr)

10 – 11 Life Channel «Sonntagspredigt» (So)

12 Life Channel «Info am Mittag» (Mo – Fr)

13 - 16 Life Channel «Music Nonstop»

16 - 17 Life Channel «Vorabend» (Mo – Fr)

17 / 18 Life Channel «Info am Abend» (Mo – Fr)

20 – 21 Life Channel «Talk» (Mo – Sa)

20 – 21 Life Channel «Sonntagspredigt» (So)

ab 21 Life Channel «Music Nonstop»

24 Life Channel «Sonntagspredigt» (So)

Detaillierte Informationen auf

lifechannel.ch/programm

PROGRAMM

05.45 Bibel heute

06 Aufgeweckt

10 Musik und mehr (Mo - Fr)

10 ERF Gottesdienst (So)

11 Durch die Bibel (Mo - Sa)

15 Lesezeichen

19 Bibel heute

19.30 Lesezeichen (So - Fr)

20 ERF Plus – WortGut (Di - Sa)

21 Durch die Bibel (Mo - Fr)

21.30 Lesezeichen (So - Fr)

22 ERF Gottesdienst (So)

Detaillierte Informationen auf

radio-erf-plus.ch/programm

NEWSLETTER

Immer auf dem Laufenden

mit dem wöchentlichen

Themen-Newsletter oder dem

monatlichen Musik-Newsletter:

lifechannel.ch/newsletter


PROGRAMM

ABONNIEREN

Kostenlos das monatliche

Programm von ERF Plus als

PDF-Dokument herunterladen

oder monatlich gedruckt per Post

bzw. als E-Mail abonnieren:

radio-erf-plus.ch/programm

EMPFANG

EMPFANG

So empfangen Sie Radio Life Channel

- DAB+ fast in der ganzen Deutschschweiz

- Kabel Frequenz abhängig vom Wohnort

- Internet lifechannel.ch

- Apps Radioplayer, Spotify, TuneIn etc.

So empfangen Sie Radio ERF Plus

- DAB+ fast in der ganzen Deutschschweiz

- Kabel Frequenz abhängig vom Wohnort

- Internet radio-erf-plus.ch

- App ERF Plus App für iOS und Android

PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN

Das aktuelle Programm finden Sie unter lifechannel.ch/programm bzw. radio-erf-plus.ch/programm


PERSÖNLICH

ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022

ı 23

ANDREAS HAUSAMMANN

Jazz- und Gospelpianist, Kirchenmusiker in der ev.-ref. Kirche des Kantons St. Gallen,

Beauftragter für populäre Musik, Leiter der Evangelischen Kirchenmusikschule und

der offenen Chorarbeit «Gospel im Centrum» in St. Laurenzen. Andreas ist verheiratet

mit der Sängerin Natasha Hausammann und Vater eines jugendlichen Gitarristen und

Produzenten, der sie mit seiner Musik immer wieder zum Träumen bringt.

Mit anderen Menschen zu singen und dabei ein Stück seines Glaubens mit ihnen zu teilen,

ist etwas vom Wertvollsten für Andreas. Da geschehen Dinge, die ihn spüren lassen: Es

geht um Grosses, Gutes, Wunderbares – um etwas, das unser Denken übersteigt. Im

gemeinsamen Musikmachen und Singen erlebt Andreas immer wieder Gottes Schöpferkraft

und seine bedingungslose Liebe und Annahme.

TV-RETRO Am TV schaue ich am liebsten …

... Sport und spannende Serien.

Mobile-A Drei Smartphone-Apps, auf die ich nicht verzichten möchte:

WeekCal, Todoist, WhatsApp

Mouse-po Diese Website ist absolut besuchenswert:

www.ekms.ch, weil klein, aber oho!

BOOK-HEA Dieses Buch liegt bei mir gerade auf dem Nachttisch:

«Holy Blues»: eine wunderbare Geschichte der Gospelmusik geschrieben von Richard

Koechli, einem leidenschaftlichen Schweizer Musiker mit immensem Wissen, der sich

ihr selbst mit Haut und Haaren verschrieben hat.

Übrigens

Der Chor «Gospel im Centrum» der Kirche

St. Laurenzen in St. Gallen hat freundlicherweise

unter der Leitung von Andreas Hausammann

den Chorus gesungen auf unserem

ERF Medien Song «move the world», den wir

Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern, als

mitreissenden Mutmacher-Song hier ins Herz

spielen möchten.

erf-medien.ch/movetheworld


24 ı

Mit dem Song

«MOVE THE WORLD»

hoffnungsvoll durch die Adventszeit

ERF Medien senden Hoffnung

über TV, Radio, Print und online.

Diese Hoffnung findet sich

wieder in unserem Song, mit

dem wir speziell in diesem Jahr

Mut und Zuversicht in die Herzen

der Menschen spielen möchten.

JETZT MUSIKVIDEO

ANSEHEN

UND TEILEN.

SO HELFEN SIE UNS,

DIESEN MITREISSENDEN

MUTMACHERSONG

ZU VERBREITEN.

ZUM MUSIKVIDEO

CIRCLE-P

erf-medien.ch/

movetheworld

Weitere Karten zum Weiterschenken können

Sie bestellen unter: erf-medien.ch/movetheworld

Bitte spenden Sie jetzt.

Ihre Spende bewegt die Welt!

erf-medien.ch/spenden


FINANZEN ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022 ı 25

SPENDEN – JETZT ERST RECHT!

ERF Medien verbreiten Sicherheit

in Zeiten der Unsicherheit

VON SIMON LEEMANN

Leider wird die Welt, auf der wir Menschen leben, aktuell gerade ziemlich durchgeschüttelt: Kriege,

Energiekrisen, steigende Preise, drohende Klimakatastrophen und vieles mehr. Diese Aufzählung ist nicht

abschliessend. Auswirkungen dieser Tatsachen sind auch in der Schweiz spürbar, was bei vergangenen

Krisen nicht immer der Fall war. Man könnte nun versucht sein, sich zurückzuziehen, sich Sorgen zu

machen und zu hoffen, dass irgendwann bessere Zeiten kommen – den Kopf in den Sand zu stecken!

ERF Medien setzen hier einen Gegenpunkt. Auch in schwierigen

Zeiten gibt es ganz viel Schönes, Gutes und Hoffnungsvolles

zu berichten. Gerade dann, wenn der Fokus auf dem

liegt, was Gott in Krisenzeiten für positive Geschichten

schreibt! Indem ERF Medien im Fernsehen, im Radio und im

Internet über «Gott und die Welt» reden, richtet sich das

Scheinwerferlicht auf Hoffnung und Zuversicht.

Ich bin überzeugt, dass in der Schweiz viel fehlen würde,

wenn ERF Medien diese Hoffnungsthemen nicht mehr verbreiten

könnten. Statt jetzt die Finanzen unter das Kopfkissen

zu legen und zu hoffen, dass man so eine drohende Krise

besser bewältigen kann, glaube ich, dass es ebenso wichtig

ist, Geld für Gutes zu spenden.

Die rote Fläche im Spendendiagramm ist noch sehr gross.

Die Summe der Spenden, die ERF Medien per Ende Oktober

noch fehlt, beträgt über zwei Millionen Franken! Mit

Ihrer gütigen Mithilfe – liebe Leserinnen und Leser dieses

Magazins – ist es möglich, diese rote Fläche bis Ende Jahr

verschwinden zu lassen. Ganz herzlichen Dank: Ihre Spende

legt die Grundlage, dass Hoffnung auch zukünftig in den

modernen Medien verbreitet werden kann. Werden Sie ein

Teil einer Schweizer Hoffnungsgeschichte!

5

SPENDENINFORMATION

ERF Medien berichten über die Liebe Gottes zu allen Menschen.

Wir geben hoffnungsvolle Impulse für Lebens-, Sinn- und Glaubensfragen.

Das ist nur möglich dank der ideellen und finanziellen

Unterstützung vieler Menschen. Jede Spende

zählt. Ihre Spende zählt! Herzlichen Dank.

LOCATION erf-medien.ch/spenden

SPENDENZIEL 2022

5,42 MILLIONEN CHF

Fehlende Spenden

bis Ende Jahr

CHF 2 406 561

Eingegangene Spenden

bis Ende Oktober

CHF 3 013 439

4

3

2

1


NEIN – SIE SEHEN NICHT DOPPELT!

HIER DOPPELT

SCHENKEN

Aber Ihre Unterstützung wirkt jetzt doppelt.

Mit jedem *Schwein, das Sie für benachteiligte Familien spenden, wird ein zweites gesponsert.

So helfen Sie doppeltstark. *solange Bedarf

www.tearfund.ch/geschenke

Josefstrasse 34 | 8005 Zürich | info@tearfund.ch | Tel. 044 447 44 00 | www.tearfund.ch

FIRMENGRÜNDER

PACKEN AUS!

Erfolg. Schwarzgeld. Millionen-Diebstahl.

Models im Rotlichtmilieu...

Wahre Kurzgeschichten, die dazu motivieren, körperlich

gesund und mental fokussiert zu leben. Karl Müller und

Claudio Minder erzählen mit Witz und Charme über

Ihre Erfahrungen der Unternehmensgründung und

Ihrem Weg zum Erfolg.

KOSTENLOSES

EXEMPLAR SICHERN

beim Kauf eines Joya Schuhs

unter joyashoes.swiss

Anzeige_Dezember_TheJoyaWay_ERF_194.5x136.5mm.indd 1 13.09.22 09:30


PORTRÄT

ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022 ı 27

NEUE HOFFNUNG DURCH ORGANSPENDE

Ich lebe mit der Niere meiner Frau

VON JONAS MATSCH

Bei Stefan Loss werden Zystennieren diagnostiziert. Mit

dieser Diagnose beginnt für ihn die herausforderndste Zeit

seines Lebens: eine Achterbahnfahrt, die ihn mitreisst. Eine

Geschichte von Ängsten und Tiefen bis hin zu Höhen und

Hoffnung. Über diese prägende Zeit hat er in seinem Buch

«Auf Herz und Nieren» geschrieben und erzählt dort, wie er

Gott neu erlebt hat.

Diagnose: Zystenniere

«Herr Loss, Sie haben Zystennieren.» Diese Diagnose

wirft das Leben des damals 46-Jährigen völlig aus der Bahn.

Zystennieren sind eine Erbkrankheit, welche sich durch ein

stetiges Wachstum von Zysten – flüssigkeitsgefüllten Hohlräumen

– in den Nieren äussert. Als Freiberufler kann er es

sich nicht leisten, für längere Zeit krank zu sein. Die Krankheit

kann er lange verdrängen, bis hohe Entzündungswerte

eintreten.

Rasante Talfahrt und die Ungewissheit

Im Ultraschall wird an der rechten Niere ein verdächtiges

Gewebe entdeckt – Verdacht auf Krebs. Obwohl sich dieser

Verdacht nicht bestätigt, steht fest, dass eine schwierige

Operation bevorsteht. «Eine meiner beiden Zystennieren

musste auf jeden Fall entfernt werden, weil sie einen ständigen

Entzündungsherd darstellte», erzählt Stefan. Nach

der Entnahme der rechten Niere muss er fast täglich an die

Dialyse. Ihm wird klar: Ohne eine Nierenspende wird er sein

ganzes Leben auf diese angewiesen sein. Ein Gewebetest

zeigt: Seine Frau Sabine kommt als Lebendnierenspenderin

in Frage. Aber vor einem endgültigen Go für eine Transplantation

müssen beide noch einen achtmonatigen Ärztemarathon

absolvieren. Eine Zitterpartie beginnt für die beiden,

denn jedes Untersuchungsergebnis kann das Aus bedeuten.

Schliesslich ist es so weit: Die Operation verläuft gut und das

Ergebnis ist einwandfrei.

FILM

TV-TIPP

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK

Ich lebe mit der Niere meiner Frau

Sa, 17. Dezember

So, 18. Dezember

16.40 Uhr

18.30 Uhr

09.10 Uhr

17.45 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

STEFAN LOSS: «GOTT IST NICHT DAFÜR ZUSTÄNDIG, MEINE WÜNSCHE

ZU ERFÜLLEN, SONDERN MIR HALT ZU GEBEN IM LEBEN UND IN

ALLEN UMSTÄNDEN.»

Turbulente Zeiten, viele Fragen

Die Erlebnisse des ganzen Jahres werfen in Stefan viele

Fragen auf, vor allem an Gott. Wie kann man an einen guten

Gott glauben, wenn man solche schlimmen Dinge erlebt?

Wie kann Gott das zulassen? Schliesslich erkennt er: «Gott

ist nicht dafür zuständig, meine Wünsche zu erfüllen, sondern

mir Halt zu geben im Leben und in allen Umständen.»

In seinem Leben hat er viele arme Länder bereist und Menschen

in Armut getroffen. Zurück in Deutschland werden

ihm erneut die hiesige Sicherheit und der Luxus bewusst.

Diese Haltung stimmt Stefan dankbar. Er sagt: «Bewusste

Dankbarkeit hat mich verändert.» Während der ganzen

Leidenszeit gibt er die Hoffnung nicht auf, dass Jesus bei

ihm ist. Obwohl sich Stefan in der schwierigsten Zeit seines

Lebens allein fühlte, ist ihm heute bewusst, dass dieser Gott

die ganze Zeit bei ihm war.


28 ı

FENSTER ZUM SONNTAG

SA, 3. DEZEMBER | 16.40 UHR

SA, 3. DEZEMBER | 18.40 UHR

SO, 4. DEZEMBER | 09.30 UHR *

SO, 4. DEZEMBER | 17.10 UHR

SA, 10. DEZEMBER | 16.40 UHR

SA, 10. DEZEMBER | 18.30 UHR

SO, 11. DEZEMBER | 11.40 UHR *

SO, 11. DEZEMBER | 17.45 UHR

TALK MIT RUEDI JOSURAN |

PETER REBER – STÜRMISCHI WIEHNACHTE

Peter Reber und seine Frau geraten mitten im Atlantik in

einen Hurrikan. Sie drohen mit ihrem Segelschiff unterzugehen.

Doch sie erleben ein Weihnachtswunder:

Am 24. Dezember 1984 beruhigt sich die See.

MAGAZIN MIT ALINE BAUMANN |

WEIHNACHTSMARATHON

Wenn in den Läden die Lebkuchen und Mandarinen

wieder an vorderster Front stehen, kommt bei einigen

Weihnachtsstress auf: Geschenke besorgen, Feiern

organisieren, Kekse backen und vieles mehr.

«Wir erlebten Weihnachten als Erlösung. Wie sie ursprünglich

gedacht war.» – Nach vier weiteren Jahren auf

hoher See und musikalischer Grosserfolge lebten sie

sieben Jahre - als mittlerweile 4-köpfige Familie – auf

den Bahamas. Zurück in der Schweiz komponiert Peter

Reber zahlreiche Weihnachtslieder in Mundart. Im Talk

erzählt der Berner Liedermacher von denkwürdigen

Weihnachten und was ihm die Weihnachtsbotschaft

bedeutet.

Wie schafft man es, dieser Hektik zu entfliehen und die

Adventszeit mit mehr Ruhe zu erleben? Die meistgenannten

Ratschläge, um Stress zu vermeiden, lauten:

frühe Planung und klare Absprachen in der Familie. Aber

vielleicht hilft es auch, Erwartungen runterzuschrauben.

Einfach mal einen Termin absagen oder eine Güetzi-Sorte

weniger backen, um Zeit für sich zu haben und damit

ganz bewusst dem Weihnachtsmarathon zu entgehen.

TALK MIT RUEDI JOSURAN |

HOCKEY IM KOPF

«Spitzensportler machen sich manchmal zu viele Gedanken.

Als Mentaltrainer helfe ich, Ruhe in die Köpfe zu bringen und

den richtigen Fokus zu finden», sagt Sport-Mentalcoach

Daniel Hornecker.

SA, 31. DEZEMBER | 18.30 UHR

SO, 1. JANUAR | 07.15 UHR *

SO, 1. JANUAR | 17.45 UHR

Der Mitbegründer der Stiftung «Empowering Lives»

sagt: «Unser Credo ist die ganzheitliche Unterstützung

auf sportlicher und persönlicher Ebene.» Das durfte der

Eishockey-Nationalspieler Dominik Egli erleben, als er

mit einer Nervenkrankheit im Spital lag. Fabio Högger,

der seine Hockey-Karriere unfreiwillig beenden musste,

erzählt: «Daniel Hornecker zeigte mir, dass mein Wert

als Mensch nicht von meiner Leistung abhängig ist.»

PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN.

Wir danken für Ihr Verständnis. Informationen zu allen Sendungen finden Sie unter fensterzumsonntag-talk.ch.


FENSTER ZUM SONNTAG

ERF MEDIEN MAGAZIN ı 12.2022 ı 29

DIE

SENDUNGEN

SA, 17. DEZEMBER | 16.40 UHR

SA, 17. DEZEMBER | 18.30 UHR

SO, 18. DEZEMBER | 09.10 UHR *

SO, 18. DEZEMBER | 17.45 UHR

TALK MIT RUEDI JOSURAN |

ICH LEBE MIT DER NIERE MEINER FRAU

SA, 24. DEZEMBER | 18.30 UHR

SO, 25. DEZEMBER | 08.55 UHR *

SO, 25. DEZEMBER | 17.45 UHR

MAGAZIN MIT ALINE BAUMANN |

ENDLICH VERSÖHNT

SIND KURZ NACH

DER AUSSTRAHLUNG

ONLINE ABRUFBAR

fensterzumsonntagtalk.ch

Normalerweise ist es Stefan Loss, der als Journalist dramatische

Lebensgeschichten aufspürt und in die Medien

bringt. – Doch dann: Nierenversagen mit 54. Stefan Loss

wird mitten aus dem Leben gerissen.

Dreimal pro Woche für fünf Stunden an die Dialyse: Er

und seine Frau Sabine sind damit konfrontiert, dass diese

Maschine fortan ihr gemeinsames Leben bestimmt.

Stefans Recherchen ergeben, dass die Lebendspende einer

Niere auch ohne Blutsverwandtschaft möglich ist. Als

feststeht, dass ihm seine Frau eine ihrer Nieren spenden

könnte, beginnt für beide eine herausfordernde Zeit, die

sie immer wieder an ihre Grenzen bringt.

Frieden schliessen nach einem Streit oder Konflikt, sei es

in der Partnerschaft, in Familie, Schule oder Politik: So

wird Versö hnung im Alltag oft verstanden.

Das Wort Versöhnung ist schnell geschrieben. In der

praktischen Umsetzung ist Versöhnung aber eine der

anspruchsvollsten zwischenmenschlichen Herausforderungen

überhaupt. Warum? Sie fordert von beiden involvierten

Parteien, dass sie aufeinander zugehen, Schuld

eingestehen und Vergebung aussprechen. Wenn eine

Seite diesen Weg nur bedingt gehen will oder sich ganz

verschliesst, scheitert der Versöhnungsprozess.

ZUM THEMA

TALK MIT RUEDI JOSURAN |

GEHEIMNISSE, KONFLIKTE UND SEHNSÜCHTE –

DIE BIBEL

«Überraschung beim Casting», «Aus dem Knast in den

Palast». Was nach reisserischen Schlagzeilen klingt, sind

Geschichten aus der Bibel. Und du kommst darin vor. Das

behauptet Buchautor und Journalist Andreas Malessa.

DIESE SENDUNG IST

ONLINE ABRUFBAR.

link.fzs-talk.ch/UZ7FwP

Mit seinem neuen Buch «111 Bibeltexte, die man kennen

muss» bringt er uns die Bibel nicht einfach nur näher.

Nein, er katapultiert uns mitten hinein in die Dramen und

Heldengeschichten der Heiligen Schrift. «Ich transportiere

den Leser in die Bibel und nicht Abraham zu ihm»,

so Malessa, der den wichtigsten Szenen, Geheimnissen

und Skandalen der Bibel nachgeht und sie mit unserem

heutigen Leben in Verbindung bringt.

Die TV-Reihe FENSTER ZUM SONNTAG wird gemeinsam von Alphavision (Magazin) und ERF Medien (Talk) produziert.

*Aufgrund aktueller Sendungen können sich Anfangszeiten auf SRF zwei kurzfristig verschieben. Allfällige Änderungen finden Sie in der Tagespresse, im Teletext oder im Internet.


30 ı ALLTAGSTIPPS

Interessantes

für den Alltag

KEIN

DURCHEINANDER BEIM

GESCHENKBAND ABWICKELN

Nehmen Sie einen Kunststoffkorb mit langen

Stäben und legen Sie die verschieden Satin-

und Geschenkbänder hinein. Deren Anfang

fädeln Sie einzeln durch die Stäbe. So können

Sie auch mehrere Bänder gleichzeitig abwickeln,

ohne zu verwickeln. Die Kunststoffkörbe

sind in den Abteilungen

Haushalt oder Baumärkte

erhältlich.

Gutes Spielzeug für Kinder

Manches Kinderzimmer gleicht einem Spielzeugladen. Eltern und

Grosseltern meinen es oft zu gut und kaufen ständig Neues. Doch

übervolle Regale und Spielkisten überfordern und verunsichern

das Kind eher. Die Lust am Spielen geht teilweise sogar verloren,

weil es sich gar nicht ausgiebig mit einem Spielzeug beschäftigen

kann und nach oberflächlicher Untersuchung das Interesse

schnell verblasst. Weniger ist oft mehr.

Je «fertiger» ein Spielzeug ist, umso mehr schränkt es die Kreativität

ein – im Gegensatz zu erweiterbarem, vielseitigem Spielzeug,

welches die Fantasie und den Einfallsreichtum der Kinder

anregt, wie zum Beispiel Bausteine oder Lego. Erfüllen Sie einem

Kind nicht sofort jeden Wunsch. Besser an besonderen Feiertagen

wie Weihnachten oder Geburtstag als immer wieder. Halten Sie

die Spannung aufrecht, indem Sie dem Kind immer wieder einen

Teil statt des ganzen Zubehörs auf einmal schenken.

Das Spielzeug sollte altersgerecht sein und es weder unter- noch

überfordern. Beobachten Sie im Vorfeld das Kind beim Spielen:

Womit beschäftigt es sich gerne, was sind seine Stärken? Wie

steht es um seine Feinmotorik? Die Altersangaben auf dem Spielzeug

bieten nur eine grobe Orientierung, denn jedes Kind hat

seinen eigenen Entwicklungsweg. Kaufen Sie weniger, aber dafür

hochwertiges Spielzeug. Diese können später an jüngere Geschwister

oder zum Verkauf angeboten werden. Zudem generiert

langlebiges Spielzeug weniger Abfall.

Quelle: kindergesundheit-info.de

Guetzli-Teig ohne Mehl ausrollen

Wenn Sie kein Mehl zum Ausrollen verwenden möchten, gibt es einen

einfachen Trick, indem Sie den Teig zwischen einem grossen Gefrierbeutel

ausrollen. Schneiden Sie den Beutel an den beiden langen Seiten auf und

klappen Sie ihn auf der kurzen Seite auseinander. Platzieren Sie den Teig

mittig auf einer der langen Seiten und klappen Sie die andere Seite des Gefrierbeutels

über den Teig. Mit dem Nudelholz können Sie nun problemlos

den Teig ausrollen.

Ähnlich funktioniert es mit Klarsichtfolie. Auf die Arbeitsfläche wird Folie

gelegt, dann den Teig darauf ausbreiten und noch eine Frischhaltefolie

darauf geben. Ein ungewöhnlicher Trick ist, einen sauberen Nylonstrumpf

über das Nudelholz zu ziehen. Die erwähnten Materialien haften nicht aneinander.

Quelle: bildderfrau.de

56

ZAHL DES MONATS

Der Rekord von

56 verschiedenen Guetzlisorten

hält eine Frau aus Herisau.

Quelle: fm1today.ch


KOLUMNE

ERF MEDIEN MAGAZIN

ı ı 31

12.2022

Kolumne von Ruedi Josuran

Wonach sehne ich mich?

Zu viel Ablenkung und Zerstreuung

verhindern, dass ich in Kontakt mit

meinen Sehnsüchten komme. Ich

nehme diese Frage bewusst mit –

eine ganze Woche und beobachte,

was sich an Gedanken und Gefühlen

melden.

Oft haben meine Sehnsüchte mit

einem Mangelgefühl zu tun. Mit

einer Empfindung des «Zu-Kurz-

Kommens». Oder mit falschen

Idealen. Die ideale Beziehung,

der ideale Job, die ideale Work-

Life-Balance. Vorstellungen,

die irgendwann am Alltag und

der Realität zerbrechen. Enttäuschungen

sind vorprogrammiert.

Gleichzeitig helfen sie, Korrekturen

anzubringen – «ent-täuscht»

werden, um frei zu werden von

Täuschungen. Es wird immer et-

Was ist meine tiefste

Sehnsucht, mein grösster

Wunsch? Gute Frage.

Mit dieser Frage möchte

ich unterwegs sein.

Auf dem Weg zu meinen Sehnsüchten

mache ich mir bewusst,

dass es nicht darum geht, Erwartungen

zu erfüllen. Es geht um

ein Ja zu mir. Mit allen Haltungen,

Fantasien, Emotionen und Leidenschaften.

Auch um alle Dinge,

die ich nicht öffentlich aussprechen

würde und am liebsten verbergen

würde. Nichts Schlimmes.

Aber eben Eigenes.

In dem Lied vom Country-Star

Garth Brooks «Unanswered

Prayers» geht es um Gebete, die

nicht erhört wurden. Eine ganze

Liste hätte ich davon. Ich habe

sehr oft nicht das bekommen,

worum ich Gott gebeten habe.

Wenigstens nicht auf den ersten

Blick. Jesus macht trotzdem

Mut, zu bitten. Mit anderen

was fehlen. Wenn wir den Blick einseitig darauf richten, Worten: «Fühlt euch frei – verstellt euch nicht. Sagt

bleiben wir dauerhaft im Mangel mit der Folge, dass wir mir, was eure Wünsche, Träume und Sehnsüchte sind.»

Energie und Selbstwert verlieren und ständig an uns In einer lebendigen Beziehung heisst das: alle Sehnsüchte,

nicht nur die frommen Wünsche. Alles darf

und anderen um uns herum zweifeln.

Was macht mein Leben lebenswert? Ich stosse immer sein. Unter Freunden eine Selbstverständlichkeit.

wieder auf die berühmte Bucket-Liste. Dinge, die man Und bei Gott? Manchmal komme ich mir auch im

noch gerne vor seinem Tod tun würde. Wir sollten nicht Glaubensleben wie in einer Casting-Show vor. Gott sitzt

vorschnell auf unsere Träume, Projekte und Visionen

verzichten aus Angst vor Versagen oder Enttäu-

fühlen und wollen. Damit bewerte ich aber meine

in der Jury und ich sollte das Richtige sagen, glauben,

schung. Was ist meine tiefste Sehnsucht, mein grösster

Wunsch? Gute Frage. Mit dieser Frage möchte ich Kriterien Gottes? Dürfen sie sein? Das, wonach ich mich

Sehnsüchte. Sind sie heilig genug? Genügen sie den

unterwegs sein. Vielleicht kann sie nicht abschliessend sehne, sagt ja schliesslich etwas darüber aus, was mich

beantwortet werden. Gut so. Ich bleibe wach. Ich lese im Innersten ausmacht. Da mache ich mich verwundbar.

im Lukas-Evangelium 11, Verse 9-10 worin Jesus sagt:

«Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet Könnte es aber vielleicht auch sein, dass Gott in unserer

Sehnsucht wohnt? Am Ende beschliesse ich, Gott

ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet. Denn

wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer eine E-Mail zu schreiben. Mit meinen Sehnsüchten. Die

anklopft, dem wird geöffnet.»

behalte ich doch am Ende dieser Kolumne für mich.

RUEDI JOSURAN

Moderator FENSTER ZUM SONNTAG-Talk

ruedi.josuran@erf.ch


Cementini, die Holzbilder mit Rahmen und richtigen

Betonbuchstaben. Hergestellt von Jugendlichen in

Palermo, Sizilien vom „La Bussola“.

Zur Segnung,

Geburt, Taufe...

22% Rabatt

Code: CGS_22*

* bis 31.12.22

29.90 Fr.

* Personalisierte Namenbilder in

3-5 Tagen. * Über 100 Bilder mit

Bibelversen & Sprüchen.

* Portofreie Lieferung

ab 60.– Fr. * 22% Rabatt.

In 3 Hintergrundfarben

24.90 Fr.

Auch mit Name

erhältlich

DE, EN,FR,IT-

Bibelverse

Lernen Sie die Vision & Mission von La Bussola kennen.

Cementini Schweiz

Inh. Kurt Zellweger

Stahlstrasse 7

9000 St. Gallen

kmzellweger@erweckt.ch

+41 (0)79 688 50 08

www.cementini.ch

Cementini erhalten Sie in jeder Christl.

Buchhandlung. Z.B. im Haus der Bibel

in Zürich & Basel.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!