18.11.2022 Aufrufe

18. November 2022

- Nach Raubüberfällen auf Jugendliche: Polizei verhaftet zwei 14-Jährige - Strom und Gas werden ab 2023 in Graz schon wieder teurer - Neues Küchenkonzept im Promenade: Essen jetzt mehr im Mittelpunkt - Galerie gegen Sexismus in Graz eröffnet

- Nach Raubüberfällen auf Jugendliche: Polizei verhaftet zwei 14-Jährige
- Strom und Gas werden ab 2023 in Graz schon wieder teurer
- Neues Küchenkonzept im Promenade: Essen jetzt mehr im Mittelpunkt
- Galerie gegen Sexismus in Graz eröffnet

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

18. NOVEMBER 2022, E-PAPER AUSGABE

Getty

Quelle: ZAMG


Es wird morgen

Samstag

den ganzen

Tag neblig

bzw. bedeckt und

selbst zu Mittag bei maximal

5 Grad in Graz recht kühl.

Happig

Sowohl Energie Steiermark als auch

Energie Graz erhöhen die Strompreise

mit 2023 noch einmal. 4

Happen

Im Promenade gibt es seit heute ein

neues Küchenkonzept. Das Essen

steht jetzt mehr im Mittelpunkt. 3

Es drohen bis zu 15 Jahre Haft:

Zwei 14-Jährige nach

mehreren Überfällen

festgenommen

SCHERIAU, GETTY, KK

Erfolg. Ein „Grazer”-Artikel führte jetzt zur Festnahme von zwei 14-Jährigen, die mehrere Jugendliche ausgeraubt haben sollen. Zumindest vier

dieser Überfälle mit teilweise schwerer Körperverletzung werden ihnen angelastet. Mehrere Unmündige sollen sie dabei unterstützt haben. SEITE 2


2 graz

www.grazer.at 18. NOVEMBER 2022

Nach „Grazer“-Bericht über Raub-Serie auf Schüler:

In der Mitte sind zwei L-förmige,

erhöhte Baukörper. STADT GRAZ/FOTO FISCHER

134 Wohnungen

am Hafnerriegel

■ Kurze Wege und großzügig

angelegte allgemeine Grünflächen,

das zeichnet die Anlage

„Am Mühlriegel“ in Graz aus.

241 Gemeindewohnungen hat

Bürgermeisterin Elke Kahr heuer

bereits übergeben, 500 ingesgamt

sind ihr erklärtes Ziel. Die

Anlage „Am Mühlriegel“ wurde

in Superniedrigenergie-Bauweise

errichtet und verfügt über

eine begrünte Dachterrasse, die

für alle Mieter zugänglich, erlebbar

und nutzbar ist.

In Graz sind die Zahlen seit gestern

wieder leicht angestiegen. GETTY

Corona in Graz

und Umgebung

■ Die Corona-Zahlen sind

in Graz seit gestern leicht

angestiegen: Die Sieben-Tage-Inzidenz

liegt aktuell bei

188,0 (gestern: 174,5). Im Bezirk

Graz-Umgebung beträgt

der Wert heute 194,3 (gestern:

194,9). Im Steiermark-

Durchschnitt sind es 188,0.

Die höchste Inzidenz gibt es

mit 243,7 im Bezirk Hartberg-

Fürstenfeld,die niedrigste mit

104,1 in Liezen. 3.485 Steirer

sind an Corona verstorben.

Polizei

verhaftet

zwei

14-Jährige

Die 14-Jährigen waren unter anderem verstärkt rund um den Jakominiplatz aktiv.

BRISANT. Unser Bericht über die Serie von Raubüberfällen auf Schüler hat

jetzt zu ersten Festnahmen geführt. Die Polizei verhaftete zwei 14-Jährige.

Von Tobit Schweighofer

tobit.schweighofer@grazer.at

Am vergangenen Sonntag

hat „der Grazer“ über eine

Serie von brutalen Raubüberfällen

unter Jugendlichen

berichtet und damit den Stein ins

Rollen gebracht: Die Grazer Polizei

reagierte rasch. Raubermittler

im Kriminalreferat nahmen die

Ermittlungen auf und glichen die

Fälle der jüngsten Vergangenheit

miteinander ab. Zudem wurde

eine interdisziplinäre Ermittlungsgruppe

eingerichtet.

Ermittlungen führten nun zu

zwei Haupttatverdächtigen im Alter

von gerade einmal 14 Jahren.

Dabei handelt es sich um einen

Mit STEDIS in den Winter

bereits polizeilich bekannten und

in Graz lebenden Tschetschenen

(14) sowie einen gleichaltrigen

Grazer. Sie stehen im Verdacht, zumindest

vier dieser Raubüberfälle

in der Zeit zwischen 23. Oktober

und 6. November 2022 begangen

zu haben. Unterstützt wurden sie

dabei von Unmündigen (unter 14

Jahren) in jeweils unterschiedlicher

personeller Zusammensetzung.

Kriminalisten nahmen die

beiden 14-Jährigen nun auf Anordnung

der Staatsanwaltschaft

Graz fest. Bei einem Überfall

könnte es sich um schweren Raub

drehen. Darauf stehen bis zu 15

Jahre Haft. Dabei versuchte einer

der Jugendlichen vor der Polizei

zu flüchten. Dies konnte jedoch

■ Der Winter naht und damit die Notwendigkeit,

die Straßen schneefrei zu halten. Der Straßenerhaltungsdienst

Steiermark, kurz STED, verfügt ab

sofort über STEDIS, ein umfangreiches IT-System,

mit dem der Winterdienst auf den steirischen Landstraßen

digital geplant, gsteuert und dokumentiert

werden kann. Via Smartphone-App können die Einsatzfahrer

zusätzlich relevante Informationen abrufen

oder eingeben. Herzstück ist eine webbasierte

Software, mit deren Hilfe im Vorfeld die Räum- und

Streupläne erstellt werden können. Die Straßenmeister

können auch die laufenden Einsätze steuern

und direkt auf etwaige Probleme reagieren.

STADT GRAZ/ FISCHER, KK

rasch verhindert werden. Ermittler

stellten bei den Tatverdächtigen

einen Teil der Raubbeute

sowie das bei Straftaten verwendete

Messer sicher. Die Jugendlichen,

für die die Unschuldsvermutung

gilt, zeigten sich zum

Teil geständig, ein schlüssiges

Motiv konnten sie allerdings

nicht angeben. Beide wurden in

die Justizanstalt Graz-Jakomini

eingeliefert. Die polizeilich ausgeforschten,

jedoch aufgrund

des Alters strafunmündigen Tatverdächtigen

werden nach Abschluss

der Ermittlungen ebenso

der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Die Ermittlungen zu weiteren

Tathandlungen und/oder Beteiligten

laufen.

STEDIS ist ein zukunftsweisendes Digitalisierungsprojekt,

das den Winterräumdienst vereinfacht

STED/BEKTAS


18. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

Neues Küchenkonzept im Promenade:

graz 3

Essen jetzt mehr im Fokus

GASTRONEWS. Promenade-Leiter Simon Possegger und sein neuer Küchenchef Stefan Gössler

wollen das Essen mehr in den Mittelpunkt des Lokals rücken. Seit heute gibt‘s eine neue Karte.

Ein Blick auf die Teller: Karamellisierter Ziegenkäse, knusprige Garnelenbällchen,

Ochsenschlepp und Flanksteak mit Mini-Buchteln, Zitronentarte. KK (4)

Von Verena Leitold

verena.leitold@grazer.at

Seit heute gibt es ein neues Küchenkonzept

im Promenade –

und mit Stefan Gössler auch

einen neuen Küchenchef. Von

Beef Tatar über geschmorten Ochsenschlepp

und rosa Flanksteak

bis hin zu fruchtigem Kichererbsencurry

werden hier nun alle fündig,

die das Besondere schätzen.

Karamellisierter Ziegenkäse und

Maroni Cremesuppe oder Weiße

Schokolade in Texturen und Zitronen

Tarte mit Spekulatius-Crunch

stehen ebenfalls auf der Karte.

„Wir haben uns intensiv mit

neuen Küchentechniken und

Ideen auseinandergesetzt und

waren uns einig, dass wir gemeinsam

für unsere Gäste ein außergewöhnliches

À-la-carte-Erlebnis

schaffen können“, so Gössler.

„Nach vielen Jahren mit Tapas

und Fingerfood, war es Zeit

für eine Veränderung. Eigentlich

hatten wir die schon 2020

geplant, die Lockdowns kamen

aber dazwischen“, so Hausherr

Simon Possegger. „Früher hat

man sich bei uns abends auf ein

paar Drinks getroffen und vielleicht

nebenbei etwas gegessen.

Das Essen soll jetzt mehr zur

Hauptsache werden, mehr im

Fokus stehen. Man soll ins Promenade

bewusst essen gehen.“

Tapas bleibt daneben in einer

neuen Bistro-Karte erhalten.

Auch die Frühstückskarte wurde

um zusätzliche Angebote ergänzt,

das Mittagsmenü um vegetarische

Alternativen erweitert.

Eine neue Auswahl gibt es auch

in der Bar- und Weinkarte: da bietet

man jetzt vor allem handselektierte,

saisonale Weinraritäten.

BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIERMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / RIDOFRANZ

Bestmöglich geschützt:

Auffrischungs-

Impfung!

Vervollständigen Sie Ihren Covid-Impfschutz

ab dem 6. Monat nach der Dritt impfung.

Für alle ab 12 Jahren auch mit den neuen

Variantenimpfstoffen!

! Mehr Informationen unter www.impfen.steiermark.at

Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten

Sie telefonisch über die Hotline der AGES

unter 0800 555 621.


4 graz

www.grazer.at 18. NOVEMBER 2022

Die Veranstalterinnen und Vereinsobfrauen Sarah Kampitsch und Anna Majcan

setzen sich mit „Catcalls of Graz“ schon lange für Gerechtigkeit ein. KK

Sexueller Belästigung

den Kampf ansagen

BEWEGUNG. Der Verein Catcalls of Graz eröffnet

die „Galerie gegen Sexismus“ in der Innenstadt.

Von Lia Remschnig

lia.remschnig@grazer.at

Hey Hübsche! In mei‘m

Bett is no Platz!“ Mit derben

Anmachsprüchen,

die weniger als Kompliment aufzufassen

sind, sondern vielmehr

Frauen zum Sexualobjekt degradieren,

müssen sich viele Frauen

in ihrem Leben auseinandersetzen.

Die meisten haben es bereits

selbst erfahren, Opfer verbaler sexueller

Gewalt zu werden. Genau

dieser Problematik hat sich der

Verein Catcalls of Graz verschrieben.

Morgen öffnet er erneut Tür

und Tor zur Galerie gegen Sexismus,

der bis zum 30. Dezember

bei freiem Eintritt in der Radetzkystraße

5 gastiert. Die Veranstaltung

will auf die Wurzeln des

Patriarchats aufmerksam machen

und betont die Dringlichkeit der

Integration feministischer Werte.

Konsequenzen

Dass bei verbaler hin zu physischer

Gewalt gegen Frauen oft

nicht viel fehlt, ist offensichtlich.

TARA fungiert als eine der ältesten

Frauenberatungsstellen in

Graz, an die sich Betroffene von

sexueller Gewalt wenden können.

„Viele sind sich nicht bewusst,

dass es solche kostenlosen Services

überhaupt gibt, ehe sie nicht

davon betroffen sind“, so Ina

Mastnak, Geschäftsführerin der

Hilfsstelle. Von der Meldung bei

der Polizei bis hin zur gerichtlichen

Verfolgung des Täters, einer

Psychotherapie und darüber hinaus

werden Frauen von begleitet.

Dass verbale sexuelle Belästigungen

per se (noch) keine strafrechtlichen

Konsequenzen mit

sich ziehen, ist aktuell zwar noch

Thema, dennoch könne man daraus

eine Beleidigung im strafrechtlichen

Sinne sehen, ist sich

Juristin Elke Weidinger sicher.

Sie halte es für wahrscheinlich,

dass auch solche „Ansagen“ geahndet

werden können, solange

Beweismaterial besteht. So könne

zumindest jene Belästigung

verfolgt werden, die in irgendeiner

Weise dokumentiert, also

verschriftlicht, ist.

Es darf wieder gerechnet werden. Bei den Energieanbietern Energie Graz

und Energie Steiermark sind die Energiepreise neu zu berechnen. FOTO GETTY

Strom und Gas ab 2023

schon wieder teurer

LEIDER. Bad News vom Gas und Stromsektor.

Preiserhöhung bei Energie Graz und Steiermark.

Von Vojo Radkovic

vojo.radkovic@grazer.at

Die Presseaussendungen

von der Energie Graz und

Energie Steiermark wurden

heute nachmittag fast zeitgleich

nach 17 Uhr ausgesendet.

Zuvor waren die vor rund zwei

Wochen beschlossenen Preiserhöhungen

für Gas und Strom

bei der Energie Graz und Energie

Steiermark „Staatsgeheimnis“.

Die Energie Steiermark erhöht

den Strompreis für Haushalte

ab 1. Jänner 2023 um rund 3

Euro monatlich, die Gasrechnung

steigt um rund 33 Euro im

Monat.Für rund 60 Prozent aller

Haushalte hat die Preiserhöhung

keine Auswirkung. Hier sorgt die

Strompreis-Bremse der Bundesregierung

für Entlastung. Der

Einspeise-Tarif für PV-Anlagen

wird mit 1. Jänner um rund 100

(!) Prozent erhöht. Nach aktuellem

Stand sollte es bei der Energie

Steiermark im gesamten Jahr 2023

keine weiteren Erhöhungen mehr

geben. Härtefälle, so Konzern-

sprecher Urs Harnik, werden mit

zinsenlosen Ratenzahlungen und

in Kooperation mit der Caritas

unterstützt.

Energie Graz zieht mit

Auch die Energie Graz erhöht

mit Jänner 2023 die Preise für

Strom und Gas. Im Bereich Strom

wird der Brutto-Arbeitspreis für

Haushalte auf 30,12 Cent pro

Kilowattstunde angehoben. Dadurch

käme es für einen durchschnittlichen

Grazer Haushalt

– er verbraucht etwa 2800 Kilowattstunden

pro Jahr – zu einer

monatlichen Preissteigerung von

etwa 35 Euro. Bei den Gaspreisen

beträgt die monatliche Mehrbelasstung

für den Wärmebedarf

einer durchschnittlichen Grazer

Wohnung etwa 37 Euro monatlich.

Bei der Energie Graz ist ein

großer Andrang von Kundenanfragen

zu bemerken, daher wurde

das Kundenservice verstärkt. Die

personellen Kapazitäten im Kundenservicecenter

am Andreas-

Hofer Platz und die Hotline werden

ebenfalls erhöht.

derGrazer

IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTS-

FÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | ASSISTENZ & MARKETING: Silvia Pfeifer (0664/80 66666 41) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Fabian Kleindienst (CvD Print, 0664/80 666 6538),

Verena Leitold (CvD Digital, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/80 666 6694), Lia Remschnig (0664/80 666 6490), Mirella Kuchling (0664/80 666 6890), Redaktions-Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME:

Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner ( 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666

6895) | Victoria Purkarthofer (0664 / 80 666 6528) | OFFICE MANAGEMENT & PR-REDAKTION: Pia Ebert (0664/ 80 666 6642) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 176.407 (Der Grazer, wö, ÖAK

1. HJ 2022). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.


18. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

graz 5

C H R O N I K

Das Auto kippte um und kam

auf der Seite zum Liegen. Alle

drei Insassen blieben unverletzt

und konnten das Fahrzeug

selbst verlassen.

Blaulicht

Report

✏ lia.remschnig@grazer.at

Sportartikel in

Graz gestohlen

■ Gewerbsmäßigen Ladendiebstahl

sollen zwei Ukrainer

(18 und 27 Jahre) begangen

haben. Die beiden Männer

wurden am gestrigen Donnerstag

von der Polizei gestellt – in

ihrem Pkw wurden Diebesgut

und Tatwerkzeuge gefunden.

Die beiden in Niederösterreich

wohnhaften Männer

stahlen gestern gegen 16 Uhr

in einem Einkaufszentrum am

Lazarettgürtel Waren. Ermittlungen

der Polizei führten zu

den mutmaßlichen Tätern. Bei

der Vernehmung ergaben sich

Widersprüchlichkeiten in den

Aussagen – etwa gaben die beiden

an, mit dem Zug nach Graz

gefahren zu sein, obwohl der

Bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes versorgte die Feuerwehr die Verunfallten

am Einsatzort auf der B65 in Graz-Umgebung. FF KAINBACH BEI GRAZ

ukrainische Pkw im Parkhaus

des Einkaufszentrums gefunden

wurde. Im Auto konnten

hochpreisige Sportwarenartikel

sichergestellt werden, ebenso

Tatwerkzeug. Zusammen belief

sich der Inhalt auf mehrere

tausend Euro. Nach neu vorliegenden

Fakten zeigten sich die

Männer schließlich geständig,

sie werden bei der Staatsanwaltschaft

Graz angezeigt.

Auto überschlug

sich auf der S35

■ Am Mittwoch Nachmittag kam

es in Graz-Umgebung zu einem

Verkehrsunfall zwischen Frohnleiten

Süd und Badl Peggau. Kurz

vor 17 Uhr wurde die Freiwillige

Feuerwehr zum Unfallort auf der

S35 alarmiert, ein Lenker verlor

aus nicht bekannten Gründen

die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Verletzte in GU

nach Autounfall

■ Gegen 19 Uhr gab es am gestrigen

Donnerstag Abend einen

Verkehrsunfall in Kainbach bei

Graz: Auf der Riesstraße B65

auf Höhe Bäckenpeterl waren

allem Anschein nach zwei Pkw

zusammen gestoßen. Personen

wurden dabei laut Feuerwehr

ebenfalls verletzt.

Völlig zerstört wurde auch der

überschlagene Pkw beim Unfall auf

der S35 in Frohnleiten. FF FROHNLEITEN


6 graz

www.grazer.at 18. NOVEMBER 2022

Easy genießt

die Fellpflege

Grazer

Pfoten

Herdenschutzhund Mix Easy möchte gerne umworben werden. KK

Als Herdenschutzhund Mix rin. Bei ihr sind rasseerfahrene

ist Easy ruhig aber wachsam.

Sie lässt sich nicht sofort

Menschen gefragt.

auf fremde Menschen ein, mit - ca. 6 Jahre, weiblich

Geduld und Fingerspitzengefühl

gewinnt man jedoch ihr - keine Hunde, keine Kinder

- braucht Geduld

Herz. Easy genießt es, sich mit

einer Bürste das Fell streichen Kontakt: Arche Noah

zu lassen. Sie geht gerne spazieren,

ist aber keine Sportle-

Tel. 0676 84 24 17

www.aktivertierschutz.at

437

Die traumhaften Lichtinstallationen sind ein echtes Erlebnis.

Lumagica öffnete heute

SCHERIAU

■ Langsam aber sicher ist sie da,

die Weihnachtszeit: In Graz eröffnet

heute die Adventmärkte, los

geht es aber auch in Graz-Umgebung,

konkret in Frohnleiten. Da

öffnet heute erstmals der magische

Lichterpark „Lumagica“ im

Golfclub Murhof seine Tore. Gestern

gab man bei einem Pre-Opening

einen ersten Einblick. Besucher

erwarten auf einem rund

1,5 Kilometer langen Rundweg

bis 8. Jänner mehr als 300 Lichtobjekte

und Installationen. Der

Weg führt durch ein idyllisches

Ambiente über Wiesen und Felder

durch kleine Wälder vorbei

an zwei Seen bis zu einer kleinen

verzauberten Kapelle. Begleitet

wird das Ganze von einem

stimmigen Musikkonzept. Auch

Laser- und Videoprojektionen

beeindrucken. Nähere Informationen

und Tickets gibt es auch

online unter www.lumagica.at

/frohnleiten

Zahlreiche

Verkostungen

im Markt

ab 15:00 Uhr!

GÜLTIGKEIT:

17. November und

18. November 2022

* Gültig nur bei Abholung in Ihrem Transgourmet oder Transgourmet Cash&Carry

Markt in Österreich. Gilt auch auf alle Tages angebote und Aktionen. Nicht kombinierbar

mit anderen Prozent gutscheinen. Bezieht sich auf den Bruttowert ohne

Leergebinde, Gutschrift wird in Form eines Gutscheins ab einem Einkaufswert

von € 50,– ausgegeben.

Hans-Resel-Gasse 27a, 8020 Graz

RZ_221107_KW46_TGcc_Spartage_Inserat_DerGrazer_200x128px.indd 1 07.11.2022 11:06:56


18. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

graz 7

Jetzt

mitdiskutieren

www.facebook.com/derGrazer

Zufrieden

Ein guter Anfang, weiter so!

Michel Mera

* * *

Staubildung

Mehr Radweg und mehr Stau

für Autofahrer, die pendeln

müssen, weil sie wegen den

schlechten Zug-Verbindungen

sonst nicht in die Arbeit kommen

bzw. nicht mehr heim

kommen, gut gemacht.

Isabella Berger

* * *

Erweiterung

Müsst halt bis zur Keplerbrücke

durchgeführt werden.

Tamara Mona

* * *

Zukunft

Kommt, die Planungen laufen.

Christian Kozina-Voit

* * *

Ausbau

Ich sehe sehr selten Radwege in

Graz.

Naser Duhovic

* * *

Meistkommentierte

Geschichte

des Tages

Radweg

offiziell

eröffnet

Für Radfahrer stehen am

Kaiser-Franz-Josef Kai

ab sofort mehr als drei Meter

Breite zur Verfügung, der

Platz für Autos wurde eingeschränkt.

Gestern wurde offiziell

eröffnet. Auch der neue

Radweg in der Keplerstraße ist

fertig. Auch das Land will den

Gut

Passt. Zuerst erschreckt, aber

finde das gar nicht so schlecht.

Platz für alle jetzt, in dem Bereich

halt.

Erich Paier

* * *

Sinnlos

Voll unnötig! Der Radweg davor

hat auch gereicht. Jetzt gibt

es nur Stau für die Autofahrer.

Gast willkommen ist.

Sabine Klug

Unsere Rehabilitationsklinik Judendorf-Straßengel nahe der Landeshauptstadt

Graz zählt zu den modernsten Kliniken des Landes. Im Mittelpunkt

steht der Mensch, der bei uns nicht als Patient, sondern als

Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spüren und schätzen

diese Philosophie sehr. Wir verstärken unser Team und suchen jeweils

Vollzeit- und Teilzeitkräfte ab 20 bis 40 Std./Woche:

* * *

Noch mehr Stau

Grandiose Idee. Hat sich zur

Rush Hour schon immer gestaut

als es noch zweispurig war.

Stefan Simperl

Mitarbeiter/in für die Haustechnik

´vorzugsweise mit einer abgeschlossenen Ausbildung

Unsere Rehabilitationsklinik Judendorf-Straßengel nahe der Landeshauptstadt

Graz zählt zu den modernsten Kliniken des Landes. Im Mit-

zum/zur Elektriker/in oder Installateur/in

ab brutto EUR 1.800,- Basis 40 Std./W. plus Zulagen;

telpunkt steht der Mensch, der bei uns nicht als Patient, sondern als

Allrounder/in ungelernt ab brutto EUR 1.753,- Basis 40 Std./W.

* * *

Stehzeit

Gast willkommen ist.

Pinkelflasche (Jung-)Koch/(Jung-)Köchin

im Auto bereithalten.

Barbara Schmiedl

Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spüren und schätzen

ab brutto EUR 1.900,- bzw. EUR 1.700,- (Jungkoch) diese Philosophie Basis 40 sehr. Std./W.;

Wir verstärken unser Team und suchen jeweils

Bereitschaft zur Überzahlung nach Berufserfahrung

Vollzeit- und

und Qualifikation

Teilzeitkräfte ab 20 bis 40 Std./Woche:

* * *

Umweltmit Erfahrung; ab

Gast

brutto EUR

willkommen

1.629,- Basis 40 ´vorzugsweise Std./W. mit

ist.

einer abgeschlossenen Ausbildung

Nur weil der Autoverkehr eingeschränkt

wird, Service(fach)kraft wird die Stadt

m/w

zum/zur Elektriker/in oder Installateur/in

ab brutto EUR 1.800,- Basis 40 Std./W. plus Zulagen;

nicht grüner.

für Café oder Speisesaal

Manfred Lammer

ab brutto EUR 1.753,- (gelernt) / EUR 1.629,- (ungelernt) (Jung-)Koch/(Jung-)Köchin

Basis 40 Std./W.

* * *

Traurig

Reinigungskraft für den Spätdienst m/w

ab brutto EUR 1.629,- Basis 40 Std./W.

Manche glauben, in Zukunft

Küchenhilfskraft m/w

gibt Wir es wünschen keine Autos uns: mehr. Engagierte und teamfähige mit Mitarbeiter/innen,

Erfahrung; ab brutto EUR 1.629,- Basis 40 Std./W.

Angelika Pastner-Pirker

REAKTIONEN & KOMMENTARE

Unsere Rehabilitationsklinik Judendorfhauptstadt

Graz zählt zu den modernste

telpunkt steht der Mensch, der bei uns

Küchenhilfskraft Mitarbeiter/in m/w für die Haustechnik

Allrounder/in ungelernt ab brutto EUR 1.753,- Basis 40 Std./W.

Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mit

diese Philosophie

ab brutto EUR 1.900,- bzw.

sehr.

EUR 1.700,-

Wir

(Jungkoch)

verstärken

Basis 40 Std./W.;

u

Bereitschaft zur Überzahlung nach Berufserfahrung und Qualifikation

Vollzeit- und Teilzeitkräfte ab 20 bis

welche auch gerne selbständig und verantwortungsvoll arbeiten. Wir

setzen einwandfreie Umgangsformen und kommunikationssichere

Deutschkenntnisse voraus.

Service(fach)kraft m/w

Mitarbeiter/in

für Café oder Speisesaal

für d

ab brutto EUR 1.753,- (gelernt) / EUR 1.629,- (ungelernt) Basis 40 Std./W.

Wir bieten: Sehr gute soziale Leistungen • kostenloses Mittagessen

• kostenloser PKW-Parkplatz • gute Infrastruktur als Sonderkrankenanstalt

• kostenlose Dienstkleidung (wird auch von uns gewaschen)

• angenehmes Arbeitsklima • Monatsdienstpläne • Berücksichtigung von

Freiwünschen • Nebenbeschäftigungen sind erlaubt • viele Möglichkeiten

zur Aus- und Weiterbildung • Jubiläumsgelder und Prämien u.v.m.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Klinik Judendorf-Straßengel GmbH

Frau Dir. Gerlinde Lackmayer

Grazer Straße 15, 8111 Gratwein-Straßengel krisensicheren

Arbeitsplatzes

E-Mail: gerlinde.lackmayer@mare-gmbh.at

kennen!

Radverkehr weiter forcieren.

Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung

Lang: „Gemeinsam mit unseren

Städten und Gemeinden

unsere Datenschutzrichtlinien auf www.klinik-judendorf.at/datenschutz.

werden www.klinik-judendorf.at wir unsere Radverkehrsstrategie

auch im kommenden

Jahr weiter vorantreiben.“

Die Leser des „Grazer“

diskutieren über das Thema

auf unserer Facebook-Seite.

| www.maregruppe.at

Frau Dir. Gerlinde Lackmayer

Reinigungskraft für den Spätdienst m/w

´vorzugsweise ab brutto EUR 1.629,- Basis mit 40 Std./W. einer abgesc

Wir wünschen uns: Engagierte und teamfähige Mitarbeiter/innen,

zum/zur Elektriker/in ode

welche auch gerne selbständig und verantwortungsvoll arbeiten. Wir

setzen einwandfreie Umgangsformen und kommunikationssichere

ab brutto EUR 1.800,- Basis 40

Deutschkenntnisse Lernen voraus. Sie

die Vorteile

Allrounder/in Wir bieten: Sehr gute soziale ungelernt Leistungen • kostenloses ab Mittages-

brutto E

eines facto

sen • kostenloser PKW-Parkplatz • gute Infrastruktur als Sonderkrankenanstalt

• kostenlose Dienstkleidung (wird auch von uns gewaschen)

• angenehmes Arbeitsklima • Monatsdienstpläne • Berücksichtigung von

Freiwünschen • Nebenbeschäftigungen sind erlaubt • viele Möglichkeiten

zur Aus- und Weiterbildung • Jubiläumsgelder und Prämien u.v.m.

(Jung-)Koch/(Ju

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Lernen Sie

ab brutto Klinik Judendorf-Straßengel EUR 1.900,- GmbH bzw. EUR die Vorteile 1.700,-

eines de facto

Bereitschaft zur Überzahlung Grazer Straße 15, 8111 Gratwein-Straßengel krisensicheren nach Beru

Arbeitsplatzes

E-Mail: gerlinde.lackmayer@mare-gmbh.at

kennen!

Küchenhilfsk

mit Erfahrung; ab brutto EUR 1.

Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung

unsere Datenschutzrichtlinien auf www.klinik-judendorf.at/datenschutz.

www.klinik-judendorf.at | www.maregruppe.at


8 graz

www.grazer.at 18. NOVEMBER 2022

Die HSG ist am richtigen Weg

HANDBALL-DERBY. HSG Graz Trainer Rene Kramer ist mit der Entwicklung seiner Truppe zufrieden.

Er warnt davor, das Derby gegen Bärnbach/Köflach am Samstag auf die leichte Schulter zu nehmen.

Jozsef Albek und die HSG Graz entwickeln sich stetig weiter. Im Derby gegen

die HSG Bärnbach/Köflach sind die Grazer „eigentlich“ Favorit

GEPA

Von Klaus Molidor

redaktion@grazer.at

Zwiegespalten ist Rene

Kramer, der Trainer der

HSG Graz. Auf der einen

Seite steht mit dem 29:32 bei

Krems ein knappes Ergebnis

beim regiernden Handball-

Meister. Auf der anderen Seite

hat man sich neuerlich nicht

für die Leistung belohnt. „Wir

hatten eine schlechte Phase in

dem Spiel, sind aber super zurückgekommen“,

sagt Kramer.

„Am Ende waren es dann ein

paar schlechte Entscheidungen,

warum wir nicht mehr draus gemacht

haben.“ Also wieder auch

das Thema Selbstbewusstsein.

Grundsätzlich ist er aber mit

der Richtung zufrieden. „Die

Entwicklung passt, es wird auch

in solchen Spielen immer knap-

per. Irgendwann müssen wir

dann aber halt solche Matches

auch gewinnen.“

Nach der Partie beim Meister

wartet am Samstag im Sportpark

(19 Uhr) übrigens neuerlich

ein Derby, diesmal gegen

Bärnbach/Köflach. Die Ausgangslage

ist gänzlich anders als

gegen Krems. Graz ist Siebenter,

Bärnbach/Köflach fünf Punkte

dahinter auf Rang zehn. „Von

der Tabelle her sind wir natürlich

Favorit“, sagt Kramer. Warnt

aber davor, den Gegner auf die

leichte Schulter zu nehmen.

„Das wird auch ein schweres

Spiel, sie haben gegen Westwien

sehr gut gespielt und nur knapp

verloren.“

Personell kann die HSG Graz

aus dem Vollen schöpfen. Der

gesamte Kader ist für das Derby

einsatzbereit.


18. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

graz 9

Ausblick

Was am Samstag

in Graz wichtig ist

■ Die Kärntner in Graz feiern am morgigen Samstag den 44. Kärntnerball

im Brauhaus Puntigam. Um 19.30 Uhr geht‘s in Dirndl und

Lederhose los. Die jungen fidelen Lavanttaler heizen ein.

■ Unter dem Motto „Mit fast allen Sinnen Gott loben“ findet um 17

Uhr in der Grazer Stadtpfarrkirche zum Heiligen Blut ein Gottesdienst

für und mit Blinden und Sehbehinderten statt.

■ Am Anderswo Thementag Afrika im Orpheum können Reisehungrige

bei Multimediavorträgen wieder in die Ferne schweifen. Um 14

Uhr erzählt Hardy Fiebig das Beste aus 20 Reisen nach Tansania,

Uganda und Kenia. Um 17 Uhr geht es bei Christian Sefrin um Äthiopien,

das „Land der Vielfalt“. Und um 20 Uhr reist Joe Pichler „Mit

dem Motorrad durch Zentral- und Westafrika“. Drumherum gibt‘s

Live-Musik, Streetfood vom schwarzen Kontinent und Infostände.

■ Zusammen mit Bürgermeister Michael Ludwig illuminiert der

steirische Landeshauptmann Christopher Drexler morgen den

Christbaum am Wiener Rathausplatz. Wieso? Die 28 Meter hohe rund

130 Jahre alte Fichte ist ein Geschenk der Steiermark an die Bundeshauptstadt.

Der Grazer Weihnachtsbaum wird eine Woche später am

26. November, am ersten Adventsamstag, illuminiert.

Im Brauhaus Puntigam findet am morgigen Samstag wieder der Kärtnerball

in Dirndl und Lederhose statt. Einlass ist um 19.30 Uhr.

PEINSOLD

■ Bei Purkarthofer in Fernitz gibt es ab morgen erstmals weihnachtliche

und winterliche Eis-Boxen.

WWW.WIRTSCHAFTSBUND.ST

WIRTSCHAFTSBUND STEIERMARK -

GEMEINSAM STÄRKER.

Die größten Hürden im Leben kann man nur gemeinsam überwinden. Dafür

stehen wir als Wirtschaftsbund Steiermark. Wir machen uns für jene stark, die

Arbeitsplätze sichern und Wohlstand schaffen. Für Stabilität in unsicheren Zeiten:

Gemeinsam stärker für steirische Unternehmen.

Werde auch du Mitglied der größten

Interessensvertretung für Unternehmerinnen

und Unternehmer in der Steiermark!

WIRTSCHAFTSBUND

STEIERMARK

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!