23.11.2022 Aufrufe

ESKA SKIKLUB WELS - Informationsblatt 215 2/2022

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Österreichische Post AG

MZ 02Z032705 M

Ski

Skiklub ESKA Wels. 4600 Wels Hafergssse 7

Information

office@skiklub-wels.at

Informationsblatt 2/2022 Nr. 215

75 JAHRE

SKIKLUB WELS

SOMMERFEST

2022

Zwei Jahre Pause sind genug,

wir packen’s wieder an.

Wir feiern 75 Jahre Skiklub Wels

und Du bist eingeladen!

Am Samstag, 10. September

ab 16:00 Uhr

Wir sorgen für Deine

Gemütlichkeit. Gutes Essen

und Trinken, Livemusik sowie

ein tolles Kinderprogramm

erwarten Euch. Außerdem:

Vorstellung unserer aktiven

Rennläufer aller Klassen.

Auf Dein Kommen freut sich

Dein Skiklub ESKA Wels!

Wir feiern beim Welser Turnverein,

Turnhalle an der Traun,

4600 Wels, Volksgartenstraße 17

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt!


www.skiklub-wels.at

FIT FÜR DIE PISTE

Ihr hattet hoffentlich einen schönen Sommer und freut euch schon auf den bevorstehenden Winter. Zum genussvollen oder je

nachdem auch rasanten Befahren der Pisten müssen wir nun wieder die erforderliche Kondition aufbauen.

Wir starten daher wie gewohnt mit unserem Fitnesstraining in den Turnhallen Vogelweide und Pernau. Trainingsbeginn ist Dienstag,

13. September in der VS Vogelweide und Donnerstag, 15. September in der VS Pernau. Beide Einheiten werden heuer von unserem

bewährten und beliebten Trainer Peter Pöll geleitet. Peter stellt uns sein Programm vor:

SKIBASAR

Nach zweimaliger Corona bedingter Pause

ist es heuer endlich wieder soweit!

Die Verkaufstage des Skibasars sind Freitag,

4. November und Samstag, 5. November 2022.

Die Warenannahme erfolgt am Donnerstag, 3. November (10:00 bis 18:15 Uhr)

sowie am Freitag, 4. November von 10:00 bis 12:15 Uhr.

ABHOLUNG DER SKICARDS AM FREITAG UND SAMSTAG ERBETEN.

Dienstag, Turnsaal Volksschule VOGELWEIDE:

Eingang Dr. Breitwieser-Straße

19 Uhr bis 20:30 Uhr: Mein gesunder Rücken

Ein Ganzkörpertraining zur Kräftigung der gesamten Muskulatur,

insbesondere aber mit Hauptaugenmerk zur Stärkung bzw.

Aktivierung der Rumpfmuskulatur.

Das Ziel ist die individuelle Kräftigung und Stärkung der Rückenmuskulatur.

Zudem werde ich euch in den Einheiten das

Erlernen und Beherrschen der Grundregeln für ein rückenschonendes

Alltagsverhalten vermitteln

Donnerstag, Turnhalle Volksschule PERNAU:

Eingang Linzer Straße (vor Auto Günther)

19 Uhr bis 20:30 Uhr: Bodymix

Das bewährte musikunterstützte Training ist ein rückenschonendes

Kraftausdauertraining und eignet sich hervorragen zur

optimalen Vorbereitung für die bevorstehende Skisaison. Entspannungsübungen

runden diese Einheit ab. Bitte nehmt eure

Therabänder/Dynabänder/Massagebänder mit. Vielen Dank!

Ich freue mich schon auf Euch! Liebe Grüße, Peter

MITGLIEDSBEITRÄGE 2022/2023

Sie erhalten heuer Ihren Zahlschein für den Mitgliedsbeitrag in einer separaten Zusendung. Die Mitgliedsbeiträge sind wie folgt:

A-Mitglied ERWACHSENER (Männer Jahrgang 1958 - 2004, Frauen Jahrgang 1963 - 2004) EUR 49,00

Inkludiert neben den Vorteilen der Vereinsmitgliedschaft die ÖSV-Mitgliedschaft: ÖSV Unfall-, Rechtsschutz-, Berge- und Rückholversicherung

(deckt alle kostenpflichtigen Hubschrauber- und Berg rettungseinsätze, auch außerhalb der Vereinstätigkeit), ÖSV Skicard: Seilbahn- und Liftermäßigungen

bei zahlreichen Liften in ganz Österreich, ÖSV Zeitung „Austria Ski”

A-Mitglied SENIOR (Männer Jahrgang 1957 und älter, Frauen Jahrgang 1962 und älter) EUR 42,00

Leistungen gleich wie A-Mitglied ERWACHSENER

A-Mitglied JUNIOR (Jahrgang 2005 und jünger) EUR 32,00

Leistungen gleich wie A-Mitglied ERWACHSENER, jedoch ohne ÖSV Zeitung

B-Mitglied ERWACHSENER (Männer Jahrgang 1958 – 2004, Frauen Jahrgang 1963 - 2004) EUR 37,50

B-Mitglieder genießen sämtliche Vereinsleistungen (ohne ÖSV)

B-Mitglied SENIOR (Männer Jahrgang 1957 und älter, Frauen Jahrgang 1962 und älter) EUR 32,50

Leistungen wie B-Mitglied ERWACHSENER

B-Mitglied JUNIOR (Jahrgang 2005 und jünger) EUR 28,00

Leistungen wie B-Mitglied ERWACHSENER

B-Mitglied LEHRLING/STUDENT (Jahrgang 1996 bis 2004) EUR 28,00

Leistungen wie B-Mitglied ERWACHSENER

Inanspruchnahme nur nach Vorlage eines entsprechenden Ausweises im Sekretariat.

Familienmitgliedschaft

Der Familientarif beträgt die doppelte Höhe des Erwachsenentarifes, das heißt, sobald beide Elternteile Skiklubmitglieder sind, erhalten sämtliche

Kinder bis 14 (Jahrgang 2008 und jünger) die entsprechende Gratismitgliedschaft. Ist ein Elternteil A-Mitglied, das andere B-Mitglied, können alle

Kinder die B-Mitgliedschaft mit allen Vorteilen gratis genießen. Bitte melden Sie sich für die Familienmitgliedschaft im Sekretariat.


SKIRENNLAUF

www.skiklub-wels.at

Unsere Rennläufer Im Sommer!

Auch unsere Rennläufer sind im Sommer aktiv.

Eine vom ASVOÖ unterstützte Veranstaltung

waren die ASVOÖ-City-Surf-Days auf der Donau.

Unsere Rennläufer wie hier Maxi Moosböck

schlugen sich wacker.

Welscup startet in die neue Saison!

Für die kommende Skisaison hat der Welscup bereits seine Termine fixiert

und startet mit der im letzten Winter abgesagten Jubiläumsfeier 50+ am 10.

November in der Sparkasse. Neu ist der gemeinsam Trainingsrenntag am 11.

Dezember in Hinterstoder. Lediglich der Termin am 8. Jänner 2023 könnte

sich noch ändern.

Sommertraining für Kampfrichterteams

Am 6. August 2022 trafen sich die Kampfrichterteams

dreier Skivereine des max.Center

Welscups beim Materiallager im Zielhaus der

Strecke „Wertung“. Nicht nur die reparierten

Torstangen, Sicherheitszäune und Sonstiges

wurden für den Winter eingelagert, auch ein Trockentraining

mit der neuen Funkzeitnehmung

wurde absolviert. Die neue Rennsaison kann

kommen!

SEKTION TRIATHLON

IRONMAN Italy – Bernd Gschwandtner, lassen wir ihn berichten:

Nach ein paar Tagen zum Akklimatisieren ging es am Samstag um 8 Uhr morgens ab ins Wasser der ca.

23 Grad warmen Adria. Meine erste Langdistanz. Ich war überraschend ruhig am Start und konnte die

Sonnenaufgangsstimmung genießen.

Das Schwimmen verlief eigentlich ganz gut, die anvisierte

Pace war kein Problem und Zug für Zug dampfte ich durch

das Meer. Genau diese Wellen waren aber der Grund, dass

ich etwas abgetrieben wurde und statt den 3,8 km am Ende

etwas über 4 km auf der Uhr standen. Also ab aufs Rad und

Angriff, um die verlorene Zeit wieder aufzuholen.

Das Radfahren war anfangs ziemlich schnell und ich war nach

kurzer Zeit auf der Schnellstraße, auf der es, mit einem Abstecher

in die Hügel des Hinterlandes, zweimal hin und her ging.

Leider setzte am Wettkampftag der dort ständig präsente

Wind früher als sonst ein, noch dazu aus einer etwas ungewöhnlichen

Richtung für diese Region, sodass wir zusätzlich

zu der sehr schwülen Luft von den 180 Radkilometern ca. 115 bis 120 km Gegenwind hatten. Trotzdem

schaffte ich die Radstrecke in 4 Stunden und 57 Minuten, was am Ende bei diesen Bedingungen super

war.

Runter vom Rad und ab auf die Laufstrecke. Etwas zu schnell angegangen musste ich nach 3 km das

erste Mal gehen. Zum Glück erfing ich mich wieder und konnte meine geplante Taktik (von Labestation zu

Labestation laufen und durch die Stationen gehen und ordentlich verpflegen) durchziehen. Während des

Laufens sorgte ein heftiger Regenguss noch für etwas Abkühlung.

Beflügelt von den Anfeuerungen meiner Familie konnte ich den abschließenden Marathon gut hinter mich

bringen und nach 9 Stunden und 52 Minuten überglücklich und absolut zufrieden mit meiner Leistung

die Ziellinie überqueren.

Unter 10 Stunden war mein Ziel, somit Ziel erreicht und für meine erste Langdistanz wirklich super.


www.skiklub-wels.at

ALOHA TRI Steyregg Triathlon, 14. Mai 2022 – Manfred Widmann war dabei, und berichtet:

Zunächst beim Schwimmen windelweich geschlagen worden und ich frage mich schon, ob man über 100 – 150 m permanent einem eine Reinhauen

muss. Aber gut, möglicher Weise hat der Konkurrent seinerseits Druck von der anderen Seite bekommen. Die Zeit war dann dafür eigentlich noch recht

ok (1‘37 Pace/100 Meter ). In der T1 dann zu einem Rad gelaufen, auf dem der selbe Helm in der gleichen Art gehängt ist, wie meiner. Super Wechsel

vollzogen - halt am falschen Platz. Erst recht spät hab ich meinen Fehler bemerkt und bin zum richtigen Rad. Da war die Zeit futsch.

Am Rad: Viel zu hohe Anstrengung für viel zu wenig Watt. Dennoch hab ich im Laufe der 20 km gut 30 Athleten überholt, ja eigentlich eingesammelt.

Über 41 Schnitt war dennoch kein Lärcherl und zeigt, dass meine Position in die richtige Richtung geht. T2 ging dann gut - sogar in die Laufschuhe bin

ich diesmal schnell und ohne Krämpfe rein gekommen.

Das Laufen ist und bleibt eine Wundertüte. Diesmal der Ausschlag in die negative Richtung. Dazu der Untergrund (tiefer Schotter, Wiese). Und doch, ja,

Hitze. Außerdem nach etwa 1km überknöchelt, aber das soll nicht Teil der Ausrede sein. Denn eine um über 30“ langsamere Pace als noch vor 14 Tagen

in Braunau, das muss man sich erst einmal erklären. Die Pace erwähn ich nicht - da schäm‘ ich mich dafür.

(Anmerkung v. Horst: Immer diese Tiefstapler … das soll mal einer nachmachen in einer AK von 50-59 – 10. Platz von 24 ist doch gut)

Nightrace Wels – Manfred Widmann

stand am Stockerl:

Ein Format das sich EU-weit sehen lassen kann. Wurde doch im Vorfeld die

Junioren EM ausgetragen.

Eine Ehre das Rad in dieser Wechselzone mit blauen Teppich aufbauen zu

dürfen.

Alle freuten sich wieder auf einen Massenstart, einzig bei der Eisenbahnbrücke

gab es wieder die gefürchtete Waschmaschine. Da wurde am Neoprenanzug

gezogen und in die Seiten getreten, fast wie beim Ringkampf.

Wir hatten aber alle Hilfestellung, war doch die Fließgeschwindigkeit der Traun

bei 0,5 – 0,7 Meter / Sekunde was beste Schwimmzeiten ermöglichte. Sofern

man nicht am Ausstieg vorbei getrieben wurde! Manfred konnte wieder einen

Stockerlplatz erringen = 3. Platz in seiner AK.

Fabienne MESCHUH – ein neues Mitglied und

gleich am Stockerl = 3.Platz beim Traun Triathlon.

Am 20.7.22 schon im Schwimmtraining,

läutet mein Telefon. Fabienne:

Ich suche einen Triathlon Verein. Ich:

Kommst nächsten Montag zum Testschwimmen?

Fabienne: Geht’s auch

heute, in 10 Minuten bin ich da?! ...

Zweieinhalb Wochen später, der 7.8.22

steht sie am Stockerl: in 1:32:19 ist der

3. Platz in der AK W30 >GRATULA-

TION<

Und was macht der Walter Schmidinger,

er holt sich mit 1:42:41 den 1.

Platz in der AK70 – AK SIEBZIG, richtig

gelesen > GRATULATION<

Und weil es so schön ist ganz oben zu

stehen, wiederholt er es beim Vulkanland

Triathlon - 1. Platz in der AK70.

Attersee-Überquerung am 7.8.22 – Sonntag –

2,52 km – Süßwasser

Gleich fünf Mitglieder waren zugegen. Bei den Tischlers (Wolfgang

& Paul) hieß es „wenn der Vater mit dem Sohne“

Mayr Rudi = 47 min 01

sec 1. Platz und bei den

Mädels ein Dauerbrenner

= die Sandra RIEPL in

51 min 15 sec = 2. Platz,

beide mit Neopren.

Der fünfte im Bunde war

Udo Paschinger der mit

seinem silbernen Anzug

auch bei Star Trek eine

gute Figur machen würde.

EM – Sprint Triathlon in München – Sonntag, 14.8.22

Freitag – Registrierung, Startnummer holen / Samstag Wechselzonen einrichten, Rad

Vormittag, Lauf Nachmittag in einem festgelegten Zeitfenster für die Österreicher.

Sonntag, 7:10 Start für mich, 7:15 Uhr springt Wolfgang Tischler in den Karlsfeldersee.

Mit dem Rad 21,8 km Richtung Olympiagelände wo es dann noch 5 km zu laufen

gilt.

Fünf Jahre jünger habe ich fünf Minuten Vorsprung, sicherheitshalber habe ich Wolfgang

mit einem „Überholverbot“ belegt. Ich hoffe er hält sich daran!?

Noch ein Dauerbrenner. Walter Schmidinger hat sich beim Vulkanland Triathlon auch

für München qualifiziert – alles GUTE!

So, das war es wieder von der Sektion Triathlon. Bleibts gesund und dem Sport zugetan,

gleich welcher Art!

Liebe Grüße Horst Entholzer

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!