25.11.2022 Aufrufe

Land & Leben Dezember 2022_Online

DAS monatliche Regionalmagazin im Elbe-Weser-Dreieck mit Veranstaltungskalender und tollen berichten aus der Region!

DAS monatliche Regionalmagazin im Elbe-Weser-Dreieck mit Veranstaltungskalender und tollen berichten aus der Region!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Mein

LAND

&

LEB EN

GRATIS

Dezember 2022


INHALT | VORWORT

Inhalt

Seite

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Vorwort .....................................................................3

Baum der Hoffnung ...............................................3

Elsdorf Spezial .........................................................4

E-Mobilität auf Langstrecken...............................8

Winterreifen & Co....................................................9

Fischerhude und Ottersberg Spezial ...............10

Jahresrückblick 2022 ...........................................12

Änderungen in verschiedenen Bereichen .....13

Rund um Weihnachten .......................................14

Inklusion im Sport................................................18

Spenden erwünscht ............................................19

Tierklinik Posthausen wächst ............................20

Bremervörder engagiert sich in Tansania.......21

Kaffeemühlen in der Buchhandlung Mauer..22

Osterholz-NEWS ...................................................23

Alles neu bei REWE Beu ......................................24

Neuer Zug zwischen

Rotenburg und Verden .......................................25

Grünkohlzeit..........................................................26

Hof Lütjen hat alles für ein

kulinarisches Weihnachten ................................27

Schlemmertest Costa’s Indian Cuisine ............27

Veranstaltungskalender .....................................28

Hamme Forum ......................................................33

Kliemannsland ......................................................34

Larkin Poe und First Aid Kit................................35

Glasbläserei Schmidt...........................................36

CD-Debut von Espinosa......................................36

Bülent Ceylan in der Stadthalle OHZ...............37

Tetjus Tügel Werkschau.......................................37

Mathe macht glücklich! ......................................38

Musik und Vortrag bei der vhs ..........................38

Kreuzworträtsel ....................................................39

Impressum .............................................................39

Dave denkt.............................................................40

Bilderrätsel mit Marc Sievers .............................40

Buchtipp .................................................................41

Geschichten vertellt op Platt.............................41

Gürtelroseimpfung ..............................................42

Gute Sicht in der Dämmerung ..........................43

Neues Polizeigebäude in Zeven .......................44

Wärmeversorgung ohne Gas.............................46

Gemütlichkeit durch Dämmung ......................46

Gaspreisbremse und weitere Hilfen ................47

Steuertipp ..............................................................48

Tiermedizinische Fachangestellte....................49

Ausbildungsmesse Visselhövede .....................50

da ist er schon, der Dezember und bald haben wir 2022 hinter uns – ein turbulentes Jahr,

das man wohl so schnell nicht vergessen wird. Land & Leben schaut aber trotz aller Krisen

und Probleme positiv ins neue Jahr und ruft hiermit dazu auf, dasselbe zu tun. Unser Tipp:

Fokussieren Sie sich mal auf die guten Dinge, die gerade jetzt, oder in den kommenden Wochen,

in Ihrem Leben und Ihrer Region passieren – da gibt es sicherlich mehr, als man anfangs denkt.

Positiv und abwechslungsreich ist auch diese Ausgabe: Wir starten mit Sonderseiten aus dem

Bereich Elsdorf – hier gibt es viele gute Nachrichten, einige davon hat uns auch der Bürgermeister

Andreas Bellmann in seinem Interview mitgeteilt. Unser Jahresrückblick zeigt auch,

dass wir 2022 viele Beiträge mit guten Meldungen aus unserer Region hatten, alle Ausgaben

sind auch in unserem Archiv auf www.landundleben.de nachzulesen. Unsere Inserenten

wünschen den Land & Leben-Lesern ebenfalls alles Gute für Weihnachten und das neue Jahr,

auf den Seiten 14 bis 17 finden Sie die Weihnachts- und Neujahrswünsche. Im weiteren

Verlauf dieser Ausgabe erwartet Sie ein bunter Strauß an regionalen Themen aus verschiedenen

Bereichen, auch aus dem Gastro- und Ernährungsbereich. Natürlich sind unsere Gesundheitsund

Job-Seiten wieder mit interessanten Berichten gut gefüllt – schauen Sie einfach mal rein.

Haben Sie noch....

alle Kugeln am Baum!?

Bremervörder Bündnis gegen Kinderarmut

gestaltet Spendenaktion „Baum

der Hoffnung“ zugunsten der Tafel

Bremervörde & Teilhabeprojekte für

armutsgefährdete Kinder.

Wir wünschen Ihnen eine fröhliche,

W

gesunde und besinnliche

eihnachtszeit

&

einen perfekten Rutsch

in ein großartiges Jahr 2023.

Herzlichst Ihr

Land & Leben-Team

In Bremervörde soll der diesjährige Weihnachtsbaum

an der St. Liborius Kirche zu einem

„Baum der Hoffnung“ werden. Die Bündnispartner

möchten den Baum mit möglichst

vielen Weihnachtskugeln schmücken, die

gegen Spende erworben werden können. Es

ist möglich, sofern gewünscht, diese mit individuellen

Gedanken und Botschaften zu

versehen. So entsteht ein bunter und voller

„Baum der Hoffnung“ als Zeichen der Solidarität

im Zentrum von Bremervörde. Die

Gemeinschaftsaktion ermöglicht eine wichtige

Unterstützung für die Tafel Bremervörde,

außerdem werden weitere Teilhabeprojekte

für armutsgefährdete Kinder durch die Bündnispartner

entwickelt und umgesetzt.

Die Organisatoren - der Verein Tandem, der

Bremervörder Kinderschutzbund sowie der

Stadtteilladen am Mittelkamp und der Nachbarschaftsladen

Engeo - möchten, im Sinne

der Nachhaltigkeit, keine neuen Kugeln kaufen

und wollen zusätzlichen Müll vermeiden.

Daher wurden und werden gebrauchte und

nicht mehr benötigte Christbaumkugeln gesammelt.

Diese Kugeln können nun auf dem Bremervörder

Weihnachtsmarkt vom 2. bis 4. Dezember

im Ludwig-Harms-Haus gegen Spende erworben

werden. Weiterhin werden die Kugeln

in der Adventszeit bei den Bündnispartnern

sowie bei den Bremervörder Geschäftsstellen

der Sparkasse Rotenburg Osterholz und der

Volksbank eG OHZ angeboten. Dort können

die Kugeln direkt beschriftet und zur Aufhängung

wieder abgegeben werden. (pr)

Tandem: Ritterstr. 19, Mo.–Fr. 9 bis 13 Uhr

EIGENARTkunstraum: Bremer Straße 11,

Di.–Fr. 10 bis 18 Uhr

Dtsch. Kinderschutzbund: Alte Str. 78a,

Mi. 10 bis 13 Uhr / Fr. 15 bis 18 Uhr

Nachbarschaftsladen Engeo: Gnarrenburger

Str. 54, Mo.–Do. 13 bis 17 Uhr

Stadtteilladen: Mittelkamp 14,

Mo.–Do. 13 bis 17 Uhr

■ Fragen zur Aktion gerne per Mail an:

info@tandem-brv.de

3


ELSDORF

UND UMZU

Die Gemeinde Elsdorf, zu der die Ortsteile Ehestorf, Frankenbostel, Hatzte, Rüspel und

Volkensen gehören, beschäftigt uns auf den folgenden Seiten. Hier gibt es viel zu berichten,

nicht nur über den wachsenden „LogIn Park“, der sich zu einem riesigen Logistikzentrum

und großen regionalen Arbeitgeber entwickelt hat. Ganz nah dran liegt auch die schöne

Gemeinde Gyhum, mit den Ortsteilen Bockel, Hesedorf, Nartum und Wehldorf, über die

wir hier auch berichten.

Andreas Bellmann

Elsdorf war in letzter Zeit oft in der Tagespresse, auch aufgrund

des Gerangels um die gewünschten Baugrundstücke in Rüspel.

Dies nehmen wir zum Anlass, dem Elsdorfer Bürgermeister

Andreas Bellman einige Fragen zu stellen.

Land & Leben: Herr Bellmann, können Sie unseren Leserinnen und

Lesern einmal darstellen, was Sie momentan beschäftigt und wo es

aus Ihrer Sicht am meisten Handlungsbedarf in und um Elsdorf gibt?

Andreas Bellmann: Der Gemeinderat der Gemeinde Elsdorf beschäftigt

sich aktuell mit vielen Themen. Die wichtigsten Themen führe

ich sehr gerne einmal aus. Die Wohnbebauung in allen Orten in der

Gemeinde liegt uns ganz besonders am Herzen. Denn die jungen

Menschen, die in den Dörfern geboren sind, möchten auch sehr

gerne dort wohnen. In Elsdorf ist es uns gelungen, nach fünf Jahren

endlich 23 Bauplätze auszuweisen. In den anderen Dörfern der Gemeinde

macht das schon Probleme.

Elektro • Heizung • Sanitär • Klempnerei

Seit über 100 Jahren alles aus einer Hand

Zum 1. August 2023 suchen wir Auszubildende (m/w/d) für die Berufe

■ Elektroniker

Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

■ Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik,

Fachrichtung Heizungstechnik

■ Gesellen (m/w/d) in beiden Berufen zu sofort gesucht

Mühlenstraße 18 Telefon 0 42 86-10 38

27404 Elsdorf Telefax 0 42 86-17 44

• Pflaster- und

Erdarbeiten

• Kanalsanierung,

Kamerafahrten

• Baumfällarbeiten

• Winterdienst für

gewerbliche Flächen

Torsten Wilkens | Bergstraße 13 | 27404 Frankenbostel

Telefon: 0 42 81 - 98 44 01 | mobil: 0160 - 51 05 166

E-Mail: info@wilkens-hofbau.de

4


ELSDORF SPEZIAL

Die Entwicklung unseres Gewerbegebietes, LoginPark, ist für uns

eine sehr wichtige Angelegenheit. Doch zurzeit sind die Wirtschaftsaussichten

nicht mehr so positiv, eine Rezession droht. Daher müssen

wir die Unternehmen nach Kräften unterstützen.

Der Funkturm, der plötzlich nicht nur als temporärer Turm, sondern

als Dauerlösung sehr nah an der Wohnbebauung und deutlich sichtbar

für die Bürger gebaut werden soll, sorgt für gesundheitliche

Sorgen bei den Anwohnern. Hier hatten wir der Deutschen Funkturm

AG einen Platz im Gewerbegebiet angeboten. Doch dieser wurde aus

verschiedenen Gründen nicht mehr berücksichtigt. Der gesamte Gemeinderat

sucht hier nach Lösungen.

Der Ort Elsdorf und auch Frankenbostel sind durch den Verkehr

sehr stark belastet. Hier wollen wir in einer Arbeitsgruppe mit den

Bürgern zusammen nach neuen Wegen suchen. Auch wollen wir in

Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde weitere Flächen für alternative

Energien ausweisen.

Land & Leben: Momentan gibt es viel Aufregung um den Bebauungsplan

Nr. 23 „Wohngebiet im Dorfe“. Der Landkreis, die Gemeindeverwaltung

und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) stellen

sich hier klar gegen die Änderung des Flächennutzungsplans auf und

auch ein Anwalt meint, dass im Klagefall die Gegner gewinnen könnten.

Die Verwaltung in Zeven empfiehlt das Bebauungsplanverfahren

einzustellen und den Planentwurf aufzuheben. Sie stehen nach

wie vor für den Plan und scheuen laut Pressemeldungen auch keine

gerichtliche Auseinandersetzung. Können Sie erklären, warum Bauplätze

inmitten der Ortschaft Rüspel so wichtig sind und wie es aus

Ihrer Sicht weiter geht?

Andreas Bellmann: In der Ortschaft Rüspel, wie auch in allen anderen

kleinen Orten der Gemeinde, wollen die jungen Menschen, die

dort geboren wurden, auch wohnen bleiben. Hier gibt es sehr viel

Druck aus den Dörfern, und wir als Gemeinde sind in der Pflicht,

dort die Voraussetzungen zu schaffen. Wir können aber nur eine

kleine Zahl von Bauplätzen ausweisen, also nur eine Eigenentwicklung.

Die Geruchsimmissionen und die Oberflächenentwässerung

machen uns das Leben bei der Planung schwer.

Wir konnten dann in Rüspel die Probleme (Geruchsimmissionen

und Oberflächenentwässerung) lösen, und zwei Eigentümer stellten

eine Fläche zur Verfügung. Dieses ist zurzeit die einzige Möglichkeit,

den Menschen in Rüspel Bauplätze zur Verfügung zu stellen. Die

Gemeinde hätte so drei bis vier Plätze an Bauwillige verkaufen

können. Jetzt ist das Problem der Anwendung des § 13b des Baugesetzbuches

aufgetreten. Die Frage lautet, kann hier dieses Verfahren

angewandt werden?

Der gesamte Bauausschuss (der in der regionalen Tagespresse sehr

despektierlich als „Hobbypolitiker“ bezeichnet wurde) ist der Meinung,

dass diese Anwendung korrekt ist. Es hilft den Menschen vor

Ort nicht, wenn die Tagespresse von „Gefälligkeitsplanungen“ spricht.

Wir haben hier mit der Verwaltung zwei Jahre geplant und wollen

mitten in Rüspel fünf bis sechs Bauplätze ausweisen. Die Kosten für

die Planung haben die Eigentümer übernommen. Jetzt können wir

diese Planung nicht einfach fallen lassen und die Menschen in Rüspel

im Stich lassen. Ich möchte den Ort nicht abschreiben und nichts

unversucht lassen.

Auch wurden den Mitgliedern des Bauausschusses nur Passagen

der rechtlichen Stellungnahme vom Rechtsanwalt Blume mündlich

mitgeteilt. Die gesamte Stellungnahme lag uns nicht vor.

Land & Leben: Bitte nennen Sie uns positive Aussichten für das

kommende Jahr für Elsdorf und umzu.

Andreas Bellmann: Wir werden den LoginPark Teil zwei und drei

erschließen und einige Unternehmen dort ansiedeln. In einigen Dörfern

sind wir mit der Planung für Bauplätze sehr weit fortgeschritten.

So haben wir auch in Elsdorf schon eine neue Fläche zur Bauplatzausweisung

im Auge, die wir mit dem Kreis vorbesprochen haben.

Die Verkehrsproblematik werden wir angehen und das Ziel ist es,

die Bürger zu entlasten. Auch bei den alternativen Energien werden

wir Standorte ausweisen und so unseren Teil zum Klimaschutz beitragen.

Durch diese Maßnahmen werden die Finanzierung und die

Eigenständigkeit der Gemeinde Elsdorf langfristig gesichert. Allerdings

werden wir durch den hohen Finanzbedarf der Samtgemeinde

um eine Steuererhöhung nicht herumkommen.

Wir danken Andreas Bellmann für dieses Interview.

5


ELSDORF SPEZIAL

Elsdorfer Visitenkarten

Auf dieser Seite präsentieren sich Unternehmen aus dem Elsdorfer Raum, die mit ihren Angeboten und Leistungen zur Lebensqualität und

Versorgung der Bevölkerung aktiv beitragen. Bitte beachten Sie die Inserate und wählen im Bedarfsfall unsere regionalen Firmen, das sichert

Arbeitsplätze und fördert den lokalen Handel, damit die große Vielfalt, die unsere Region auszeichnet, auch weiterhin Bestand hat.

Auch online sind die Firmen bestens aufgestellt – einfach mal reinklicken und bei Fragen eine Mail senden oder einfach anrufen. (hg)

Natursteinverarbeitung

Marmor- &

Granitarbeiten

Fliesenlegearbeiten

Teilwiesen 2

27383 Scheeßel-Hetzwege

Telefon 0 42 63-98 33 86

H. Günter König

In den Wiesen 23 – 27404 Hesedorf

Telefon: 0 42 86 - 92 68 85

E-Mail: info@naturstein-koenig.de

Mitarbeiter (m/w/d)

gesucht

bauKa Log Nord GmbH

Am Denkmal 5

38112 Braunschweig

Tel.: 05 31/24 24 3-0

Mail: info@kanada-bau.de

Frischemarkt Lieder Elsdorf

Öffnungszeiten:

Montag 07:30 -12:30 und 16:00 -18:00 Uhr

Dienstag 07:30 -12:30 und 16:00 -18:00 Uhr

Mittwoch 07:30 -12:30 Uhr

Donnerstag 07:30 -12:30 und 16:00 -18:00 Uhr

Freitag 07:30 -12:30 und 16:00 -18:00 Uhr

Samstag 07:00 -12:00 Uhr

www.kanada-bau.de

www.bauwo.de

Lange Str. 55 · 27404 Elsdorf

Ingenieurbüro Vellguth

Sachverständige für das Kraftfahrzeugwesen

Poststraße 28 · 27404 Elsdorf

Tel.: 04286 - 95107

www.kfz-gutachter-vellguth.de

info@kfz-gutachter-vellguth.de

Wenn es zum Unfall gekommen ist…

Schadengutachten

Fahrzeugbewertungen

Unfallrekonstruktionen

Sondergutachten

Fahrzeuguntersuchungen (FSP)

Beweissicherungen

6


ELSDORF SPEZIAL

Zu Elsdorf gehört auch Rüspel, wo bekanntermaßen das Kliemannsland

liegt. In den letzten Monaten hat sich dort einiges getan – wir

fragten den Geschäftsführer Bastian Orthman, was genau:

Land & Leben: Basti, seit einigen Monaten stellt ihr bei uns im

Magazin immer wieder eure aktuellen Projekte auf einer Seite dar –

es passiert viel! Kannst Du uns einmal knapp zusammenfassen,

was sich rückblickend in diesem Jahr im Kliemannsland getan hat?

Basti: In der Coronazeit war bei uns natürlich auch sehr viel weniger

los. Nachdem das normale Leben wieder losgehen konnte, haben

wir den Hof geöffnet und versucht, den Leuten einiges zu bieten.

Der Saal wurde nach und nach gut gebucht für Hochzeiten und

andere Events. Des Weiteren haben wir in regelmäßigen Abständen

an ausgewählten Sonntagen größere Veranstaltungen bei uns auf

dem Hof ausgerichtet wie unser Sommerfest und unseren Herbstmarkt.

Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht, und es sind erfreulicherweise

auch viele Besucher aus der Region gekommen.

Außer unserer Gastronomie und dem vielfältigen Veranstaltungsangebot

darf man nicht vergessen, dass wir eigentlich aus dem Bereich

der Bewegtbild-Produktion sind. Wir produzieren dabei nicht nur

unsere eigenen YouTube-Formate, sondern agieren hier auch mehr

und mehr als Dienstleister. Wir haben im Laufe der letzten zwei

Jahre die Produktionsabteilung sukzessive immer weiter ausgebaut

und Produktionen für die ARD, ZDF, Pro7, MTV, Netflix und für viele

weitere Firmenkunden wie VW oder Warner Music umgesetzt. Wir

sind sehr zuversichtlich, dass wir hier weiter wachsen können und

Rüspel damit zu einem Hotspot der Medienlandschaft in Deutschland

machen.

Land & Leben: Euer komplett renovierter Event-Saal, wo ja seit

November auch das beliebte Kneipenquiz stattfindet, kann auch

für verschiedene Events gebucht werden, und ihr selbst veranstaltet

dort auch. Würdest Du uns (auch vorausblickend auf 2023) dazu

etwas sagen und auch zum neuen Programm vom „Dübel“,

eurem gastronomischen Aushängeschild?

Basti: Ostern haben wir den kompletten renovierten und vergrößerten

„Dübel“, unser Café und Restaurant, neu eröffnet. Wir haben das

Angebot im „Dübel“ ausgebaut, machen Frühstück und bieten mittlerweile

die besten Burger und Pommes weit und breit an. Wir haben

angefangen im zwei-Wochen-Rhythmus donnerstagsabends einen

Stammtisch zu etablieren. Dieser wird mittlerweile so gut angenommen,

dass wir diesen seit November wöchentlich veranstalten.

Zum Jahresende werden wir sonntags noch Adventsessen anbieten.

Wir wollen unser Angebot stetig weiterentwickeln. Wir möchten

im kommenden Jahr verstärkt das Abendgeschäft ausbauen und

unsere Karte über die Burger und Pommes erweitern. Dazu werden

wir unser Cateringangebot weiter vorantreiben und auch mehr außer

Haus anbieten. Da schlummern noch weitere gastronomische Projekte,

die nach und nach im kommenden Jahr entstehen werden. Da

sind wir mit einigen unserer Freunde und Partner aus diesem Bereich

fleißig am Entwickeln. Wir möchten in jedem Fall ein gastronomisches

Aushängeschild unserer Region werden.

Viel los in und um Gyhum

Hesedorf, ein wirklich schöner, malerischer Ort mit Kaufmannsladen

und Campingplatz, gehört auch zu Gyhum. Vor dem Kindergarten,

auf dem Dorfplatz, steht zur Freude der Einwohner und Besucher

seit 2014 die Skulptur „Ausflug 2“ der Bremer Künstlerin Silke

Mohrhoff und gleich daneben der Kreissieger-Stein von „Unser Dorf

hat Zukunft“ (1976 und 2013). Der

Hesedorfer Heimatverein residiert

im „Logehaus“, einem wunderschönen

Fachwerkbau, der seit 2010

nach dem Neubau der Treffpunkt

für die Aktiven des Vereins ist.Weitere

Infos zum Verein gibt es auch

online unter www.heimatvereinhesedorf.de.

Tatsächlich kann man

von Ausgrabungen lesen, die belegen

sollen, dass ca. 8000 (!) v. Chr.

in Hesedorf bereits Menschen gesiedelt

haben, die erste urkundliche

Erwähnung Hesedorfs erfolgte aber

1384, was ja immerhin auch schon

636 Jahre her ist.

Heimatverein Gyhum ist aktiv

Der „Heimatverein Gyhum e. V.“ ist

sehr rege und hat vor einigen Jahren

eine alte Hofscheune mit Remise auf einem Grundstück im Dorfkern

errichtet, in der museale landwirtschaftliche Ausstellungsstücke

lagern und ausgestellt werden. Die Hofscheune wird auch für Treffen,

Veranstaltungen und im oberen Bereich als eine Art Heimatmuseum

genutzt. Auf www.facebook.com/HeimatvereinGyhum/ stehen die

geplanten Termine und weitere Informationen über den Verein.

Gyhum ist überregional bekannt durch die „Median Klinik“. In der

„Median Klinik Gyhum“ werden alle modernen Therapien im Rahmen

von Physio-, Ergo- und physikalischer Therapie, Sport- und Bewegungstherapie,

Ernährungsberatung, Logopädie, Psychologie und

Sozialdienst angeboten (www.median-kliniken.de). Die Gyhumer

Kirche, die 1.000-jährige „Kirche St. Margarethen zu Gyhum“, zählt

zu den ältesten Feldsteinkirchen zwischen Weser und Elbe, und die

Tankstelle am Ortseingang nicht zu vergessen, denn da findet man

immer die aktuelle Land & Leben-Ausgabe. (hg)

7


REGIONALE BERICHTE

E-Mobilität auf Langstrecken

Zahl der Neuzulassungen und Ladesäulen wächst kontinuierlich

Einmal aufladen, bitte! Die wachsende Infrastruktur für Elektroautos sorgt

für eine sichere Versorgung auch unterwegs. Foto: djd/E.ON/Stefanie Kisbauer

Ultraschnellladesäulen

versorgen E-Autos zügig mit frischer

Energie. Foto: djd/E.ON/Malte Braun

Die elektrische Mobilität steuert in Deutschland von einem

Rekord zum nächsten: Nachdem 2021 mit rund 356.000 neu

zugelassenen Stromern ein Rekordwert erreicht wurde, startete

auch 2022 in den ersten Monaten jeweils mit einem Zuwachs

im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - das berichtet Statista aus

Erhebungen des Kraftfahrtbundesamtes. In ähnlichem Tempo wächst

auch das Angebot an öffentlich zugänglichen Ladesäulen - derzeit

stehen E-Autofahrern allein in Deutschland rund 65.800 öffentliche

Ladepunkte zur Verfügung.

Flexibles Aufladen im In- und Ausland

Die Energiewelt von morgen ist ohne Elektromobilität kaum denkbar.

Schließlich ermöglichen es E-Autos, das Bedürfnis nach individueller

Mobilität mit dem Klimaschutz in Einklang zu bringen. Zu den ökologischen

Aspekten kommen weitere Vorteile wie der leise Fahrzeugbetrieb

und der im Vergleich zu Verbrennern geringere Verschleiß

hinzu. Im Unterschied zum Verbrenner ist es bei längeren

Fahrten mit dem E-Auto allerdings sinnvoll, sich vorab zu überlegen,

wo man unterwegs frische Energie „tanken“ möchte.

Auf einer interaktiven Karte zeigt etwa die E.ON Drive App fürs

Smartphone die nächstgelegenen Ladestationen, deren aktuellen

Status sowie den gültigen Preis an. Kunden haben damit Zugang zu

rund 160.000 Ladepunkten in Deutschland, Dänemark, Belgien, den

Niederlanden, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und Italien. Somit

ist die Energieversorgung unter anderem auch auf Urlaubsreisen

im In- und Ausland sichergestellt.

Für Langstreckenfahrten bieten sich Ultraschnellladestationen an,

die E-Autos besonders zügig mit neuer Energie versorgen. Die App

ermöglicht außerdem das bequeme Steuern sowie das sichere Bezahlen

des Ladevorgangs.

Für Anschluss ist gesorgt

Übrigens müssen sich Fahrer moderner E-Autos auch im Ausland

keine Sorgen um den richtigen Anschluss machen: Die Stecker sind

europaweit vereinheitlicht. Die Ladezeiten bieten sich dabei außerdem

für sinnvolle Pausen an: Während der Akku lädt, tanken die Fahrzeuginsassen

frische Kraft bei einer Tasse Kaffee oder einem kleinen

Spaziergang. Zusätzliche Sicherheit, gerade auf langen Fahrten, bieten

Angebote wie E.ON Drive Easy Plus, eine Kombination aus Ladetarif

und einer europaweiten Mobilitätsgarantie.

Das Angebot springt ein, falls E-Autofahrer mit der vorhandenen

Akkuleistung unverschuldet nicht mehr bis zur nächsten Ladesäule

kommen sollten oder eine Ladesäule nicht verfügbar ist. Dann werden

sie bis zur nächsten Ladesäule transportiert, unabhängig von Fahrzeug

oder Kfz-Versicherung. Selbst im Mietwagen können Kunden

die Leistung nutzen. (djd)

8


REGIONALE BERICHTE

Winterreifen & Co.

Von „O bis O“ war mal

Früher konnte man sich beim Thema Reifenwechsel an dem Leitsatz

„von O(ktober) bis O(stern)“ orientieren, momentan sieht es aber

eher nach „von N(ovember) bis A(pril)“ aus. Das bedeutet aber nicht,

dass der Reifenwechsel und weitere Maßnahmen, um das Auto winterfest

zu machen, ganz entfallen. Das merken gerade jetzt viele

Autofahrer, denn nach wie vor ist es gar nicht so leicht, einen zeitnahen

Termin für diese Maßnahmen in der Werkstatt des Vertrauens

zu erhalten, obwohl es dringend Zeit wird.

Batterie- und Kühler-Check

Die Autobatterie arbeitet am besten bei 20 Grad plus. Unter 0 Grad

ist grade noch ein Viertel der ursprünglichen Leistung vorhanden.

Also empfiehlt es sich, mit einer gut geladenen Batterie in den Winter

zu starten. Fachwerkstätten

können mühelos

prüfen, ob ein Batteriewechsel

nötig ist.

Wer schlau ist, sorgt

schon vor der ersten

Frostnacht für ausreichend

Frostschutzmittel

im Kühlwasser.

Denn wenn dieses einfriert

und man am nächsten Tag losfährt, kann der Motor unter

Umständen nicht mehr ausreichend gekühlt werden, dadurch überhitzen

und kaputtgehen – und das ist nicht nur ärgerlich, sondern

unter Umständen richtig teuer.

Türdichtungen, Schlösser und Beleuchtung

Die Türdichtungen vertragen etwas Fett, wenn es richtig kalt werden

sollte. Dafür nimmt man am besten Glycerin, niemals Hirschtalg,

das verschmutzt, und schon gar nicht Vaseline, das ruiniert die Türdichtungen.

Türschlossenteiser gehört in die Tasche und nicht ins

Handschuhfach, besser noch sprüht man etwas Universalspray oder

ein anderes, nicht harzendes Öl in die Türschlösser, dann frieren

die erst gar nicht zu. Wenn man sein Auto so ausrüstet, dann kann

der Winter kommen. Scheinwerfer, Heckleuchten, Nebellampen und

Blinker – in der dunklen Jahreszeit sollte die gesamte Beleuchtung

korrekt funktionieren und sollte gründlich gecheckt werden.

Wir wünschen eine sichere Fahrt durch die kalten

und dunklen Monate. (hg)

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R 101

Eclipse Cross Plug-in Hybrid Gesamtverbrauch: Stromverbrauch

(kWh/100 km) kombiniert 19,3. Kraftstoffverbrauch (l/100 km)

kombiniert 1,7. CO 2 -Emission (g/km) kombiniert 39. Effizienzklasse

A+++. Die Werte wurden entsprechend neuem WLTP-Testzyklus

ermittelt und auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet.

Hinweis: Die KfZ-Steuer wird auf Basis der WLTP-Werte berechnet.

1 | Antrieb: 4WD 2.4 Benziner 72 kW (98 PS), Elektromotoren vorn

60 kW (82 PS) / hinten 70 kW (95 PS), Systemleistung 138 kW

(188 PS) 2 | Eclipse Cross Plug-in Hybrid Select 2.4 Benziner

72 kW (98 PS) 4WD 1 Leasingbeispiel (Stand: November 2022; Zinsänderungen

bleiben vorbehalten): zugrunde liegender Fahrzeugpreis

entspricht der unverbindlichen Preisempfehlung der MMD

Automobile GmbH, Friedberg, in Höhe von 47.300,00 EUR, Sonderzahlung

2.650,00 EUR, monatliche Rate 399,00 EUR, Laufzeit

48 Monate, Laufleistung p. a. 10.000 km. Freibleibendes Leasingangebot

der MKG Bank, Zweigniederlassung der MCE Bank GmbH,

Schieferstein 9, 65439 Flörsheim, zzgl. Überführungskosten. In

diesem Leasingangebot ist bereits der vom Automobilhersteller

zu tragende Anteil am Umweltbonus enthalten.

Genaue Bedingungen auf www. elektro-bestseller.de

Veröffentlichung der MMD Automobile GmbH, Emil-Frey-Str. 2,

61169 Friedberg

s

Jetzt noch alle

Vorteile sichern

Sofort lieferbar!

* 5 Jahre Herstellergarantie

bis 100.000 km bzw. 8 Jahre

Herstellergarantie auf die

Fahrbatterie bis 160.000 km,

Details unter www.

mitsubishi-motors.de/

herstellergarantie

Nähere Informationen erhalten Sie bei dem folgenden

Mitsubishi Handelspartner:

Autohaus Brunkhorst GmbH

Schoolbrink 15

27383 Scheeßel-Hetzwege

Telefon 04263/4008

www.autohaus-brunkhorst.de

Autohaus Brunkhorst GmbH

Bahnhofstraße 96/98

27404 Zeven

Telefon 04281/80808

www.autohaus-brunkhorst.de

Autohaus Brunkhorst GmbH

Rudolf-Diesel-Straße 3

27432 Bremervörde

Telefon 04761/809080

www.autohaus-brunkhorst.de

9


FISCHERHUDER VISITENKARTEN

Brunnenbau - Erdwärmebohrung

Handel und Projektierung · Beregnungssysteme · Brunnenbau · Erdwärme

Lilienthaler Straße 15 • 28870 Fischerhude • E-Mail: RR-Fischerhude@t-online.de

Telefon: 0 42 93-16 26 • Fax: 0 42 93-78 66 26 • www.rr-erdwaerme.de

Dezember 22

bis Juni 23

Öffnungszeiten: November bis März 13–17 Uhr

April bis Oktober 14–18 Uhr · www.kaffischerhude.de

In der Bredenau 83 · 28870 Fischerhude · Tel. 04293-6843222

Unser Geschenktipp:

ein Gutschein „Mode mit Wolle“

– Nicht nur zu Weihnachten –

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.30 bis 18.30 Uhr • Sa. 9.30 bis 13 Uhr

28865 Lilienthal • Hauptstr. 55 • Tel. 0 42 98/90 88 89

Lass Dich von meinen

farbenfrohen

Designs verzaubern,

und nutze meine Kunst

in Deinem Alltag, um

ein positives Umfeld zu

gestalten.

Poppi & Peaseblossom Art | Studio & Gift Shop

Imbuschweg 2 | 28870 Ottersberg

Tel.: +49 4293 6614 769

http://www.poppiandpeaseblossom.com

Wir suchen für Straßen- und Tiefbau, Kanalbau, Erd- und P 昀 asterarbeiten:

· Vorarbeiter (m/w/d)

· Straßenbauer (m/w/d)

· Tiefbaufacharbeiter (m/w/d)

· Tiefbauhelfer (m/w/d)

Voraussetzungen: Führerschein B/BE sowie Deutschkenntnisse

in Wort und Schriftform. Bewerbungen schriftlich, gerne auch telefonisch

zwecks Terminabsprache, an die Firmenadresse:

Im Krummen Ort 16

28870 Fischerhude

Tel: 04293 3380362 (AB)

Fax: 04293 3380364

mail@physiotherapie-fischerhude.de

Physiotherapeut

m/w/d gesucht

28870 Fischerhude · Molkereistraße 55 · Tel. 04293-214

Fax: 04293-7300 · info@wunderlich-bau.com · www.wunderlich.bau.com

www.physiotherapie-fischerhude.de

10


FISCHERHUDE SPEZIAL

Fischerhude und Ottersberg

...auch im Winter einen Ausflug Wert

Fischerhude und Ottersberg liegen nah beieinander und

werden nicht nur in den Sommermonaten von Gästen aus

nah und fern besucht, denn auch in der kälteren Jahreszeit

haben sie einiges zu bieten.

Fischerhude ist insgesamt ein großer Magnet für Kunstfreunde

aus ganz Deutschland und darüber hinaus. Das Künstlerdorf

im Moor hat zu jeder Jahreszeit einen ganz eigenen Charme –

Spaziergänge durch den Ort sind kurzweilig und man kann stets in

einem der Restaurants oder Cafés einkehren, um sich zwischendurch

zu stärken. Die große Anzahl an Galerien ist beeindruckend und

bietet ein großes Spektrum der Künstler, die hier ausstellen und arbeiten.

Das „KaFF“ (Kunst am Fluss Fischerhude) ist auch unter dem

Namen „Werner Zöhl Museum“ bekannt. Es zeigt jährlich mindestens

zwei thematisch wechselnde Ausstellungen, die unterschiedliche

Aspekte und Phasen im Werk von Werner Zöhl beleuchten oder

auch das Werk anderer Künstler aus Zöhls Umfeld präsentieren.

Darüber hinaus sind im KaFF weitere Veranstaltungen wie Vorträge,

Lesungen oder Musik geplant. Mehr dazu findet sich online auf

www.kaffischerhude.de.

Buthmanns Hof in Fischerhude (Im Krummen Ort 2) ist die Heimat

des Kunstvereins Fischerhude. Hier läuft aktuell die Ausstellung „16

Positionen aktueller Kunst“ im Rahmen des „Kunstpreis Ottersberg

2022“. Am 17. Dezember wird dort im Saal von 16 bis 18 Uhr auch

wieder die beliebte Kunstversteigerung stattfinden. Versteigert werden

Bilder aus der Bevölkerung, von Künstlern und Sammlern gespendete

Bilder und Werke aus dem Bestand des Kunstvereins. Der

Verein möchte mit dem Erlös seine Ausstellungstätigkeit und die

Planungen zur Erweiterung des Museums finanzieren. Weitere Infos

gibt es online auf www.kunstverein-fischerhude.de.

Der Weg nach Ottersberg

Verlässt man Fischerhude in östlicher Richtung, fährt man zuerst

durch Quelkhorn, ein schönes Dorf, in dem das „Bergwerk“ sein

Zuhause hat. Das „Bergwerk“, eigentlich eine Traditionsgaststätte

(seit 1896) mit angeschlossenem Saal, hat sich in den letzten Jahren

auch zu einem Kultur-Treffpunkt entwickelt. Hier finden Live- und

Tanzveranstaltungen statt, die von Besuchern aus der gesamten Region

gern besucht werden. Mehr Infos zum „Bergwerk“ unter

www.bergwerk-quelkhorn.de.

Auf dem weiteren Weg Richtung Osten liegt dann Ottersberg,

Namensgeber für die Einheitsgemeinde „Flecken Ottersberg“, zu der

auch Fischerhude und Posthausen gehören.

Der schlossähnliche Amtshof, der früher eine Burg war, ist bereits

seit 1946 Sitz der Rudolf-Steiner-Schule, die das Ottersberger

Leben nicht unwesentlich prägt. Viele Pendler wohnen im Flecken

Ottersberg; aufgrund der schönen naturnahen Lage und der

guten Verkehrsanbindung (Autobahn vor der Tür, Anbindung

Deutsche Bahn Bremen/Hamburg) ist Ottersberg als Wohnort sehr

attraktiv – auch das große Angebot an Schulen und Kindergärten

trägt dazu bei. Die Jugendarbeit im Flecken Ottersberg wird in

Kooperation mit dem Verein für ambulante Erziehungshilfen e. V.

angeboten. Auch ein umfangreiches Vereinsleben ist wichtig für die

Region, eine große Liste aller Vereine und viel mehr bietet die Seite

www.flecken-ottersberg.de.

Otterbad ist beliebt

Ein Highlight für die großen und kleinen Bewohner der Region ist

das „Otterbad“, das Ottersberger Schwimmbad, das vom „ewerk

Ottersberg“ betrieben wird. Es bietet vier 25-Meter-Bahnen, diverse

Kursangebote und auch ein separates Planschbecken für Kleinkinder.

Das Wasser wird in einer Ozonanlage bakteriologisch gereinigt. Es

ist versehrtengerecht eingerichtet und nutzt eine energiesparende

Heizungsanlage (BHKW) zur Erzeugung von Wärme und Strom. Auch

die Spezial-Events, wie vor Kurzem die „Halloween-Badeparty“ und

die speziellen Kurse wie das „Babyschwimmen“, Wassergymnastik

und Reha-Schwimmen, werden bestens angenommen. Informationen

zu den Öffnungszeiten und mehr gibt es online unter www.otterbad.de

und auf Facebook unter www.facebook.com/otterbad.

Unser Tipp: Einfach mal einen Sonntagsausflug mit der Familie

machen und es sich in den Orten gut gehen lassen – viel Spaß! (hg)

11


REGIONALE BERICHTE

Ein turbulentes Jahr 2022

Rückblicke zu Themen-Highlights – Online und Print

Hier eine kleine, aber feine Jahres-Rückschau aus Themen unserer gedruckten Ausgabe und Beiträgen unserer Facebookseite.

Es war viel los und wir können hier nur einen Ausschnitt bringen – wer noch mehr will, schaut einfach auf www.facebook.com/

LandundLeben oder in unserem Archiv auf www.landundleben.de nach. Dass weder der Krieg noch Corona bei uns Thema sind, ist

gewollt und nicht zufällig. Wir sind der Meinung, dass wir uns auf positive Berichte und Lösungen fokussieren müssen, denn vom

Rest gibt es genug und: es gibt positive Meldungen – man muss sie nur suchen. In diesem Sinne werden wir auch 2023 weitermachen.

s

Hurricane Reload 2022

Nicht nur unsere Reporterinnen Ines

und Andrea hatten jede Menge Spaß,

sondern auch zehntausende von

Besuchern des Hurricane- und des

Deichbrand-Festivals. L&L erfreute

seine Facebook-Gemeinde mit

fetten Bilderserien und Berichten

- alles auch jetzt noch im Archiv

nachzuschauen.

Tarmstedter Ausstellung

wieder am Start

Zwei Jahre traf man sich nicht in

Tarmstedt, sondern lediglich online.

Die Tarmstedter Ausstellung 2022 zeigte,

dass es großen Nachholbedarf gab!

Die Messe stieß auf große

positive Resonanz - genau wie

unsere Berichte über die Ausstellung,

die online und als Printversion

verfügbar waren.

Jobs und Ausbildungsseiten

Die Themen Jobs und Ausbildung

sind auch bei uns immer im Fokus –

sowohl im Magazin als auch online,

auf unserem Stellenportal

www.landundleben.de/jobs-karriere.

Wir bringen regelmäßig Berufsprofile

und viele Anzeigen regionaler Arbeitgeber.

In Kürze erscheint auch unser halbjährliches

Magazin „Start Your Future“, das

sich direkt an junge Menschen, die vor

der Ausbildungswahl stehen, wendet.

s

Erntewagen-Bilder

mit Top-Zahlen auf Facebook

Auch die Erntewagen waren

endlich wieder unterwegs.

Unsere Bilderserie der EWAP

(ErnteWagenAbschlussParade)

in Hüttenbusch Anfang November

war ein Online-Highlight. Mehr als

15.000 Personen haben sich die

Bilderserien angeschaut – Respekt!

Start Your Future

Der Ausbildungsguide für dich!

GrATIS

mITnehMEN

s

s

Jungbauern aus Offensen

Das war mal wieder ein klassisches

Land & Leben-Thema, der Bericht

in der Märzausgabe über die Jungbauern

Laurens Quellen und Linus Ehlen, die

es mit ihrer Schafzucht und eigenem

Youtube-Kanal sogar auf unser

Titelblatt geschafft haben.

12


REGIONALE BERICHTE

Änderungen 2023

Eine Auswahl an Änderungen in verschiedenen Bereichen des Lebens

Förderbeiträge sinken

Für Autofahrer ändert sich einiges: Die Förderung

für Plug-in-Hybride fällt komplett

weg. Die stattliche Förderung von 4.500 Euro

(bisher waren es 6.000 Euro, manche Hersteller

geben auch jetzt noch etwas hinzu)

für reine Elektroautos wird begrenzt. Nur

Fahrzeuge mit einem Netto-Listenpreis von

unter 40.000 Euro werden gefördert. Die Förderung

gilt nur für Privatpersonen, und der

Fördertopf für 2023 ist auf 2,1 Milliarden

Euro begrenzt.

Führerscheine müssen umgetauscht werden.

Bei Führerscheinen mit Ausstellungsdatum

bis zum 31. Dezember 1998 ist das Geburtsjahr

des Fahrerlaubnis-Inhabers ausschlaggebend:

vor

• 1959 bis 1964:

Umtausch bis 19. Januar 2023

• 1965 bis 1970:

Umtausch bis 19. Januar 2024

Auch die TÜV-Plakettenfarbe ändert sich

2023 wieder. Wer sich die Plakette im Rahmen

einer Hauptuntersuchung holt, erhält

eine rosafarbene.

Recht auf Reparatur

Ab Januar 2023 soll es ein EU-weites Recht

auf Reparatur geben. Wie die EU-Kommission

mitteilte, sollen so Produkte einfacher repariert

werden können. Das sei nicht nur günstiger

für die Verbraucher, da sie ihre Geräte

nicht so schnell ersetzen müssten, sondern

auch besser für die Umwelt. Eine längere

Laufdauer von Produkten würde den Ressourcenverbrauch

verringern, was zu weniger

Treibhausgasemissionen und weniger

Energieverbrauch führen würde.

Außerdem sollen die Hersteller einen kostenlosen

Zugang zu Reparatur- und Wartungsinformationen

liefern sowie die Garantiezeiträume

verlängern. Die Einzelhändler müssen

nun nicht nur defekte Geräte zur Reparatur

annehmen, sondern auch einen Platz für die

Entsorgung vorhalten.

Neue Euromünzen

Mit dem neuen Jahr erweitert sich auch die

Eurozone. Ab dem 1. Januar ist in Kroatien

der Euro die offizielle Währung. Damit werden

neue Münzen eingeführt, die die speziellen

Prägungen des Landes tragen. Alle

aktuellen Münzen, inklusive Sondermünzen,

sind auf www.muenze-deutschland.de abgebildet.

Dort erfährt man auch vieles über

die Geschichte der Münzen und der Numismatik.

Inflationsausgleichsgesetz

und Kindergeld

Im November dieses Jahres wurde das

Inflationsausgleichsgesetz im Bundestag verabschiedet.

Darin sind eine Erhöhung des

Kindergeldes und die Absenkung des Einkommensteuertarifs

inbegriffen – wichtig für

die Bürger!

Zum 1.1.2023 erfolgt nach den neu ermittelten

Werten eine Anhebung des Grundfreibetrags

auf 10.908 Euro. Für 2024 ist eine weitere

Anhebung auf 11.604 Euro vorgesehen.

Um Familien besonders zu unterstützen, wird

das Kindergeld für die ersten drei Kinder auf

jeweils 250 Euro pro Monat erhöht. Für das

erste und zweite Kind bedeutet das eine Erhöhung

um 31 Euro monatlich, für das dritte

Kind um 25 Euro monatlich.

Lieferkettengesetz

Große Unternehmen in Deutschland sollen

keine Kinder- oder Zwangsarbeit und keine

Umweltzerstörung in ihren internationalen

Lieferketten mehr dulden. Der Bundestag beschloss

einen Gesetzentwurf der Regierung

für neue Sorgfaltspflichten. Das Gesetz soll

vom 01.01.2023 an gelten, und zwar erst einmal

für Unternehmen mit mehr als 3.000

Mitarbeitern – von 2024 an, dann auch für

Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern

gelten.

Tabaksteuererhöhung

Die Tabaksteuer soll für eine Packung mit

20 Zigaretten im kommenden Jahr um durchschnittlich

10 Cent steigen. Ein Jahr später

werden weitere 10 Cent aufgeschlagen, in

den Jahren 2025 und 2026 kommen noch

einmal jeweils 15 Cent pro Packung hinzu.

Besonders stark dreht der Gesetzgeber bei

E-Zigaretten und Tabakerhitzern an der Steuerschraube

- diese Produkte waren bisher

nur schwach besteuert, das ändert sich künftig.

Für ein 10-Milliliter-Liquid, das derzeit

rund 5 Euro kostet, sollen 2023 1,60 Euro

mehr Steuern anfallen, bis 2026 soll dieser

Wert auf 3,20 Euro steigen.

Änderungen gibt es auch in den Bereichen

Verbraucherschutz (Kaffeefahrten und Online-Marktplätze

im Fokus), EU-Zahlungen

an die Landwirtschaft, Absicherung von Pauschal-reisen

und Recht auf Ganztag für

Grund-schüler – bei Informationsbedarf empfehlen

wir www.bundestag.de.

Dies war eine kleine Auswahl an Änderungen

für das nächste Jahr, es würde hier den

Rahmen sprengen alle zu nennen. (hg)

IT­Service Blicharski

Ihr professioneller EDV­Partner

­ Unternehmensbetreuung

­ Netzwerk und Servertechnik

­ Reparaturservice für PC und Notebooks

­ EDV­Dienstleistungen

­ Hard­ und So 昀 ware

­ Telefonanlagen

­ Datensicherung u. Re 琀 ung

PC

SPEZIALIST

WIR MACHEN DAS!

Zeven, City Passage, Poststr. 10, Tel.: 04281/7171070

13


Rund ums Fest

und den kommenden Jahreswechsel

++ Grußworte unserer Inserenten ++ Spiele für die Weihnachtsfeier ++ Das Weihnachtsmenü

++ Festgottesdienste gefragt ++ Tierische Weihnachten ++

Auf diesen Seiten finden sich Weihnachtsgrüße und Neujahrswünsche

unserer Inserenten, die dafür sorgen, dass Sie, unsere Leserinnen und Leser,

das Magazin monatlich gratis erhalten. Unsere Inserenten sind vor Ort

und bieten ihre Waren und Dienstleistungen an, bitte nutzen Sie diese,

damit unsere Region so bunt und schön bleibt, wie sie momentan ist!

Weihnachtsfeier-Spiele

Weihnachten steht vor der Tür und es wird sicherlich

auch wieder vermehrt Weihnachtsfeiern geben. Diese

kurzweilig und sinnvoll zu gestalten, ist nicht immer

ganz einfach, daher hier drei Anregungen für Aktionen

und Spiele:

Schrottwichteln

geht immer. Hier werden keine Geschenke gekauft, sondern

nutzlose oder skurrile Gegenstände, die man zuhause

findet, verpackt und verschenkt – an wen das

„Geschenk“ geht, entscheidet das Los. Die Aktion sollte

man mit ausreichend Vorlauf bereits in der Einladung

beschreiben und passend anmoderieren.

Das könnte beispielsweise wie folgt formuliert sein:

„Fahnde nach verborgenen Schubladenschätzen und erfreue

eine Kollegin oder einen Kollegen mit einem ungewöhnlichen

Geschenk. Ob skurriler Glücksbringer oder

geistreiches Werk: welcher Gegenstand ist mit einer persönlichen

Geschichte verbunden?“

Weihnachtslieder-Pantomime

ist kreativ und sehr unkompliziert in der Umsetzung.

Man braucht dafür nur einen Stift, ein paar kleine Zettel

sowie eine Box. Notieren Sie bekannte deutsche oder

internationale Weihnachtslieder auf die einzelnen Zettel

und werfen Sie diese in die Box. Vor Ort dürfen dann

kleine Teams mit zwei oder drei Teilnehmern gegeneinander

antreten. Diese Variante sollte man mit mindestens

zwölf Personen spielen.

Gezogen wird ein Lied, welches ganz ohne Geräusche,

rein pantomimisch dargestellt wird. Die jeweiligen Teams

starten unmittelbar und spontan, ohne sich zuvor abzustimmen.

Mit ausdrucksstarker Mimik, Körpereinsatz,

Händen und Füßen entstehen kreative Darbietungen. Welches

Team als Erstes das gesuchte Weihnachtslied errät,

erhält einen Punkt. Nach der letzten Darbietung werden

die Punkte gezählt. Sie sind ein kleineres Team? Dann

treten Sie einfach als einzelne Pantomime Darsteller auf.

Weihnachtsfeier mit Speeddating

ist eine Spielidee, die für den späteren Austausch inhaltlich

Stoff liefert. Das weihnachtliche Speeddating ist super

für Teams geeignet, die sich noch besser kennenlernen

oder sich auf persönliche Weise in Weihnachtsstimmung

bringen möchten. Dafür bereiten Sie verschiedene Tische

vor, auf denen jeweils ein weihnachtliches Thema platziert

wird. Dieses schreiben Sie auf eine Karte, die auf den

Tisch gelegt wird oder vielleicht sogar auf einen kleinen

Ständer, der für alle rund um den Tisch gut sichtbar ist.

Die Themen können sein: „Was war Dein ungewöhnlichstes

Weihnachtserlebnis?“, „Was war Dein Jahreshighlight?“

oder „Wie oder wo würdest Du gerne auch mal Weihnachten

feiern?“.

Nun benötigen Sie pro Tisch noch eine Sanduhr, die eine

Minute durchläuft. Die Gruppe wird dann in ungefähr

gleichgroße Teams von jeweils vier bis sechs Teilnehmern

aufgeteilt, die sich dann als Gruppe auf die Tische verteilen.

Nun startet die Runde mit der ersten Person, die eine

Minute lang zum genannten Thema etwas erzählt. Weiter

geht es dann im Uhrzeigersinn. Wenn jeder etwas berichtet

hat, geht es weiter zum nächsten Thementisch.

14


HOTEL

BREMERVÖRDE HOTEL DAUB

Geschenkidee zum Weihnachtsfest

Gutscheine jederzeit

unter 0471/25020

Neue Kurse für Paare & Ehepaare

im Januar 2023!

Wir wünschen allen unseren

Kunden eine angenehme Weihnachtszeit

und einen entspannten

Jahreswechsel.

Robens GmbH

Hansestraße 3

Sittensen

0 42 82-20 21

Individuelle und fachliche Beratung

in allen Gesundheitsfragen

•kompetent •zuverlässig •hilfsbereit

Wir wünschen Ihnen ein schönes Fest,

eine besinnliche Weihnachtszeit

und einen gesunden Start ins neue Jahr.

Auf dem Quabben 23 · 27404 Zeven

Liebe Kunden,

Weihnachten ist die Zeit, Danke zu sagen, und ich möchte

mich für Ihre Treue sowie Unterstützung bedanken. Es war kein einfaches

Jahr, daher danke ich Ihnen für jedes liebe Wort und Ihre einjährige Treue.

Ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen im neuen Jahr – fit und fröhlich.

Neukunden sind immer willkommen.

Von Herzen die besten Wünsche, ein frohes neues Jahr

und ein gesundes Weihnachtsfest.

Ihre Fußpflegerin Katharina Killmann-Mut

Termine nach

Vereinbarung

Katharina Killmann-Mut Telefon (04281) 9 84 1167

Wir wünschen allen Kunden

ein frohes Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch ins Jahr

2023!

Gutscheine erhältlich!

Öffnungszeiten: Mo., Di., Fr. 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr

Do. und Sa. 9 bis 13 Uhr · mittwochs geschlossen

Kattrepel 9 · 27404 Zeven · Telefon: 0 42 81-24 09

Haben Sie Weihnachten nichts vor

kommen Sie zur Eissporthalle nach Harsefeld

Kommen Sie

in unser Team!

Wir suchen Sie als:

. Pflegefachkraft (m/w/d)

. Pflegekraft (m/w/d)

. Koch (m/w/d)

Wir danken dem

gesamten Team der

Seniorenresidenz

Mühlenhof und wünschen

eine gesunde und

fröhliche Weihnachtszeit

sowie einen guten Start

in das Jahr 2023!

15


Das Weihnachtsmenü – auch vegan

Das Weihnachtsmenü ist ein wesentlicher Bestandteil eines

jeden Weihnachtsfestes und erfährt momentan ein

Update. Es treffen sich meist Familien mit mehreren Generationen,

und da reicht eine Weihnachtsgans mit Klößen

und Rotkohl heutzutage nicht mehr aus. Komponenten

wie Rotkohl und Klöße sind für (fast) alle essbar, aber bei

der Sauce und dem Fleisch tauchen oftmals bereits Probleme

auf, die aber leicht behoben werden können. Es

gibt eine Vielzahl fast fertiger Veganer Produkte, die einfach

nur erhitzt werden müssen.

Hier einige festliche vegane und vegetarische Beispiele:

Maronen-Nussbraten, Polenta-Braten im Wirsingmantel,

Apfel-Waldbeeren-Crumble, gebackener Cashew-Mozzarella

mit Cranberry-Chutney, Wirsing Rouladen und Seitan-Gulasch

ungarischer Art. Ganz gleich ob zu herzhaften

Gerichten oder zu deftigen Beilagen – man kann nie genug

köstliche, dunkle Bratensoße dazu haben. Eine schöne

dunkle vegane Bratensoße ist ganz einfach zu machen

und besteht aus bodenständigem Gemüse. Sellerie, Lauch,

Karotten, Zwiebeln und Paprika sorgen für Geschmack

und großartige Kräuter und Gewürze für ein sagenhaftes

Aroma. Scharf angebraten und mit Wein abgelöscht reduziert

man die Sauce immer weiter ein, bis der perfekte

Geschmack und die gewünschte Konsistenz da sind.

Festgottesdienste

Der Besuch der Kirche gehört für viele Menschen zu Weihnachten

und zum Jahreswechsel dazu – auch für Menschen,

die dort sonst eher nicht zu sehen sind. Gerade in

diesen Zeiten suchen wir vermehrt Beistand und dafür

stehen die Kirchen stets zur Verfügung. Unsere Kirchengemeinden

bieten verschiedene Gottesdienste an den Festtagen

an, so dass man sich quasi aussuchen kann, wann

man gehen will. Unser Tipp: Schauen Sie ins Internet

auf die Seite der jeweiligen Kirche, hier gibt es fast immer

aktuelle Termin- und Themenangaben.

Tierische Weihnachten

Tiere als Weihnachtsgeschenk sind keine gute Idee. Die

Verantwortung für ein Tier ist oftmals unterschätzt, und

man sollte unbedingt vorher alle Unwägbarkeiten klären.

Im Gegensatz zu Geschenken wie Spielzeug oder Süßigkeiten

empfinden Tiere Emotionen wie Trauer, Angst oder

Schmerz. Man kann sie nicht einfach zurückgeben und

umtauschen, ohne dass es spurlos an ihnen vorübergeht.

Den schon vorhandenen Tieren hingegen eine kulinarische

Freude zu machen, die sie auch vertragen, ist gar

nicht so schwer.

BEISPIEL FÜR KATZEN:

Gefüllte Hackbällchen

Zutaten:

• 35 g mageres Rinderhack

• 2 EL Semmelbrösel

• 1 Ei

• ½ EL Rapsöl

• 10 g Hüttenkäse

Zubereitung: Rinderhack mit Semmelbröseln, Eiern und

Rapsöl vermengen. Aus der Masse kleine Kugeln formen

und in die Mitte jeweils einen Happen Hüttenkäse geben.

Kügelchen anbraten und der Katze lauwarm servieren.

BEISPIEL FÜR HUNDE:

Thunfischhappen

Es hört sich eher nach einem Rezept für Katzen an,

doch dem Hund werden diese Happen ausgezeichnet

schmecken.

Zutaten:

• 2 Thunfischdosen

• 1–2 Eier (je nach Größe)

• 1 Glas heißes Wasser

• 1 Karotte

• 1 Selleriestange

Zubereitung: Den Thunfisch mit einer Gabel zerdrücken,

das klein geschnittene Gemüse dazugeben. Die Eier

verrühren und mit den restlichen Zutaten vermischen.

Alles in eine Form geben und bei 200 Grad ungefähr

zehn Minuten im Backofen backen. Sehr lecker für

deinen Hund!

Nun wünscht Ihnen das Land & Leben-Team

fröhliche, gesunde Weihnachtstage

und einen guten Rutsch ins neue Jahr! (hg)

16


Frohe Weihnachten

• Wärmedämmung

• Veluxfenster

• Schornsteinsanierung

• Dachrinnen

• Energetische Dachsanierung

• Einblasdämmung

28865 Lilienthal · Moorhauser Landstr. 43 · Telefon 0 42 98/12 97 · Fax 6621

Schnitt kurve

Bianca Ritter HAIRSTYLE

Am Langenmoor 5 · 28879 Grasberg

Tel: 04208 - 561

FroheWeihnachten

Viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit im neuen Jahr

wünschen wir unseren Kunden und Freunden

Alte Apotheke Zeven, Lindenstraße 3, Telefon 04281-984440

Rats-Apotheke Zeven, Lange Straße 12, Telefon 04281-3068

St. Viti Apotheke Heeslingen, Lohmanns Hoff 1, Telefon 04281-984460

Apotheke Ahlerstedt, Stader Straße 7, Telefon 04166-1222

Gebäudereinigung

Reinhold GmbH

www.gebaeudereinigung-reinhold.de

Wir reinigen: Fenster, Wintergärten,

Büros, Solaranlagen und mehr!

Wir bedanken uns bei allen Kunden

für die gute Zusammenarbeit in 2022

und wünschen alles Gute für 2023!

Telefon: 0 42 61-8 34 39 · Fax: 84 87 38

Jeersdorfer Weg 22 · 27356 Rotenburg

gewerblich

& privat

– Ihr E­Bike­Experte –

www.zweirad­fricke.de

E­Bikes / Fahrräder / Ersatzteile und Zubehör /

Bike­Leasing / Finanzierung / Werksta 琀 ­Service

Große Auswahl an exklusiven E­Bikes

und Fahrrädern – auch

kleine Kinderfahrräder vorrä 琀 g!

Bei

uns auch

Gutscheine

erhältlich

Wir wünschen eine fröhliche sowie

entspannte Weihnachtszeit und viel Glück

im neuen Jahr 2023!

Marktstraße 10 • 27404 Heeslingen

Tel. 04281­95 01 71 • Mail: info@zweirad­fricke.de

17


REGIONALE BERICHTE

Inklusion im Sport

Angebote gibt es auch in unserer Region

Sport ist wichtig für die Gesundheit und

Sport verbindet. Auch in unserer Region gibt

es eine Vielzahl von Vereinen, Gruppen und

anderen Anbietern, bei denen man für die

eigene Fitness aktiv werden kann. Aber wo

finden Menschen mit körperlichen oder intellektuellen

Beeinträchtigungen für sie passende

Angebote? Denn je nach Behinderung

oder Diagnose müssen dafür besondere Voraussetzungen

erfüllt sein.

Informationen im Internet

Hilfreich ist da ein erster Blick in das Internet.

Beispielsweise auf die Homepage des

Behinderten-Sportverbands Niedersachsen

e. V., wo man Hinweise auf entsprechende

Angebote finden kann (www.bsn-ev.de/

anbieter/angebotssuche). Auf der Internet-

Plattform „parasport.de“ finden sich zudem

ausführlichere Informationen zu speziellen

Para-Sportarten wie etwa Blinden-Fußball,

Rollstuhl-Rugby, Sitz-Volleyball oder Para-

Radsport.

Beispiele vor Ort

Aber auch Sport im Verein vor Ort kann eine

Option für Stichworte wie etwa Gesundheitsförderung,

Teilhabe und Inklusion sein. So

ist – laut Auskunft aus den Reihen des Vereins

- beispielsweise in der Bogensportabteilung

des TuS Zeven ein Rollstuhlfahrer aktiv

und eine blinde Sportlerin trainiert in einer

der Fitnessgruppen. Außerdem gibt es in der

dortigen Tischtennis-Abteilung eine „Parkinson-Gruppe“

und bei den größeren Veranstaltungen

der Zevener Leichtathleten starten

immer mal wieder auch Aktive mit Beeinträchtigungen.

Und andere Anbieter, wie

etwa das Sport-Center Katana oder das Physioteam

Höltge Gesundheitszentrum in Zeven

haben ebenfalls gehandicapte Kunden,

die dort im Rahmen der Möglichkeiten aktiv

18

Barrierefreie Zugänge

sollten bei jeder

Sportstätte eine Selbstverständlichkeit

sein.

sind. „Jeder Mensch ist anders, aber im Sport

sind alle gleich“ ist zum Thema Inklusion

auf der Homepage des KreisSportBund Rotenburg

(Wümme) e. V. (www.ksb-rotenburg.de)

zu lesen. Ansprechpartnerin ist im

Vorstand des KSB Susanne Kuppler. Sie ist

seit zehn Jahren im KSB beim Thema Sportentwicklung

dabei und beschäftigt sich schon

lange Zeit mit dem Thema Inklusion. Das

liegt auch an ihrer Arbeit mit Menschen mit

Beeinträchtigungen. Etwa für die Lebenshilfe

- für die sie als Sporttherapeutin tätig ist -

oder als Trainerin von Teilnehmenden an

den „Special Olympics“.

Fragen an Susanne Kuppler

Land & Leben: Frau Kuppler, wie ist die Situation

bei inklusiven Sportangeboten vor Ort?

Susanne Kuppler: In vielen Vereinen wird

Inklusion als Normalität gesehen und immer

mal wieder sind Behinderte beim Training

und in Gruppen dabei. Außerdem gibt es

Auch mit Beeinträchtigung ist Sport möglich.

spezielle Angebote, wie zum Beispiel den

Spaß-BuS Rotenburg e. V.

Land & Leben: Wie können Sie von Seiten

des KSB bei der Suche nach Sportangeboten

helfen?

Susanne Kuppler: Ich würde es gerne sehen,

wenn sich die an Sport Interessierten bei mir

melden. Denn dann könnte ich das Weitere

steuern und sie unbekümmert in die Vereine

schicken, wo sie mit offenen Armen empfangen

werden. Vielfach haben die Sportler

Ängste teilzunehmen, weil sie eventuell auffallen.

Aber in den Vereinen gibt es Potenzial

für helfende Hände. Und gute Trainer. Außerdem

würde ich mich über die Rückmeldung

von Vereinen freuen, um Interessierten

dann möglichst vor Ort Angebote machen zu

können.

Meine Empfehlung für die Sportler ist es,

sich einen Verein in der Umgebung zu suchen

- was aus aus praktischen Gründen wie

dem Transport oder der Frage nach einem

Fahrer sinnvoll wäre – und erst dann eine

Disziplin aus dem Angebot des Vereins zu

wählen.

Land & Leben: Gibt es Unterstützung

für Vereine und Gruppen, welche vor Ort

Inklusion im Sport umsetzen wollen?

Susanne Kuppler: Ja. So sind zum Beispiel

finanzielle Hilfen aus Fördertöpfen möglich.

Land & Leben: Frau Kuppler,

wir danken für die Auskünfte! (jz)

■ Kontakt: Susanne Kuppler ist über

Telefon 0176 96455997 oder

Internet (integrationundsoziales@

ksb-rotenburg.de) erreichbar


REGIONALE BERICHTE

Auch in dieser Zeit helfen

Spenden werden für die unterschiedlichsten Zwecke erwünscht

Um Spenden wird für die unterschiedlichsten

Zwecke und auf vielen Wegen gebeten. Etwa

durch Fernsehwerbung, Anzeigen oder Postsendungen,

in denen es beispielsweise um

finanzielle Mittel für humanitäre Hilfe, den

Umwelt- und Naturschutz, die Denkmalpflege,

die Kultur, den Sport oder den Tierschutz

geht.

An manchen Automaten für die Rücknahme

von Leergut ist die Spende des Pfandgelds

möglich und in einigen Supermärkten stehen

an den Ausgängen Sammelbehälter für Nahrungsmittel.

Eine direkte persönliche Ansprache

mit der Bitte um eine Spende kann

man u. a. erhalten, wenn derzeit für die

Anliegen des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

(www.volksbund.de) gesammelt

wird. Andere Ehrenamtliche waren vor

kurzer Zeit mit einer Haus- und Straßensammlung

für den Blinden- und Sehbehindertenverband

Niedersachsen (BVN) aktiv

(www.blindenverband.org).

Aber es gibt noch weitere Wege, um Gutes

zu tun. Wer möchte, kann etwa eine Benefiz-

Veranstaltung besuchen oder (Advents-)Kalender,

selbstgestrickte Socken und andere

Dinge erwerben, durch deren Erlös – oder

einen Teil davon – dann sinnvolle Projekte

unterstützt werden. Oder man spendet Sachen

wie gebrauchte Kleidung oder Möbel.

In dieser Jahreszeit sind, auch mit Blick auf

Weihnachten, ebenfalls Geschenke für bedürftige

Kinder erwünscht. So konnten zum

Beispiel bis vor wenigen Tagen in einer

Sammelstelle in Sittensen für eine Aktion

Weihnachtsgeschenke für Kinder in Osteuropa

abgegeben werden

(www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de).

Hilfen in der Region

Natürlich werden in unserer Region nicht

nur jetzt Spenden gesammelt und verteilt.

So veröffentlichte Land & Leben zum Beispiel

am 19. Oktober auf seiner Facebook-Seite

einen Beitrag des Kiwanis Club Oste-Wümme

(www.kiwanis-oste-wuemme.de), welcher

auch in den zurückliegenden Monaten wieder

dem Kiwanis-Gedanken „serving the children

of the world“ gefolgt war. „Es wurden wieder

fleißig Spenden u. a. an Flutopfer in Ahrweiler,

die Diakonie, das AWO-Kulturenmobil,

ein Bauwagenprojekt der KGS Tarmstedt, die

Förderung von Nachmittagsunterrichten und

Lernmaterial für Schulen oder für die Ukrainehilfe

überreicht“, war in dem Artikel neben

anderem zu erfahren.

Ebenfalls auf der Land & Leben-Facebook-

Seite wurde am 2. November über eine größere

Spende an die Zevener Tafel berichtet.

Nach Aussage von Ingrid Nieswandt – der

Leiterin der Tafel – würde man sich dort

aktuell übrigens auch über Spenden von

mehr Lebensmitteln, wie etwa haltbaren

Trockenwaren oder Konserven, freuen (Telefon

04281/984661).

Hilfen aus der Region

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

viele von Ihnen werden sich jetzt fragen, ob unsere Kräfte ausreichen, um überall dort

zu helfen, wo es nötig ist und so viel zu helfen, wie es nötig ist. Denn auch wir stehen

vor großen Herausforderungen. Die gestiegenen Energiepreise, die Inflation, die Sorge

vor einer weiteren Eskalation des Krieges – all das bewegt die Menschen in unserem

Land. In einer solchen Zeit zu spenden, fällt nicht leicht. Aber lassen Sie uns gerade

jetzt nicht das vergessen, was uns zusammenhält: unsere Mitmenschlichkeit.“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 16. Oktober 2022

in seiner Ansprache zur Woche der Welthungerhilfe 2022

Für Projekte in Ländern des Globalen Südens

gab und gibt es ebenfalls Hilfe aus unserer

Auch beim Zevener

Kultursommer wurde

fleißig gespendet.

Region. So unterstützt zum Beispiel der

Verein Kovidep e. V. Zeven seit Jahren Menschen

in Sri Lanka, und die Amani-Kinderdörfer

in Tansania haben auf ihrer Homepage

(www.amani-kinderdorf.de) eine Liste mit

Unterstützern, unter denen sich auch Namen

aus den Landkreisen Osterholz und Rotenburg

(Wümme) finden. (jz)

■ Internet-Tipp: „Goldene Regeln zum

Spenden“ und „Tipps zum richtigen

Spendenverhalten“ finden sich hier:

www.spendenrat.de/spendentipps/

tipps-fuer-privatspender

19


REGIONALE BERICHTE

Tierklinik Posthausen wächst erneut

630 m 2 neue Klinikfläche im Bau ++ Modernste Ausstattung ++ 24 Stunden Notdienst

und ist so für die kommenden Jahre räumlich

bestens aufgestellt. Auch in neue hochmoderne

Technik wird massiv investiert - die

Standards müssen sich nicht hinter der Humanmedizin

verstecken, die technische Ausstattung

orientiert sich stets an dem Ziel,

den tierischen Patienten die bestmögliche

Diagnostik und Therapieoptionen zu bieten.

So wird es dann einen MRT-Raum (Magnetresonanztomografie)

geben.

Dr. Tim Bonin dazu: „Neben dem bereits vorhandenen

CT wird es die Anschaffung eines

MRT geben. Es dient vor allem der detaillierten

Darstellung von Weichteilen und findet

Anwendung z. B. in der Neurologie, Orthopädie

oder auch Onkologie und ist daher zu

einem festen Bestandteil moderner Tiermedizin

geworden und somit auch bei uns

wichtig. Bei rund 140 Patienten täglich war

der Neubau überfällig, und das gesamte Team

freut sich enorm über die neuen Flächen und

Möglichkeiten im kommenden Jahr.“

Eine weitere wichtige technische Neuerung/

Erweiterung wird der Einsatz eines sogenannten

C-Bogens sein. Die Fluoroskopie

wird vor allem bei der Durchführung minimalinvasiver

Operationsmethoden eingesetzt

und erweitert daher vor allem das Leistungsportfolio

der Tierklinik Posthausen hinsichtlich

interventioneller Chirurgie.

Bereits 2018 berichteten wir über die

Tierklinik Posthausen (Rothlaker Straße

2), die mit ganz viel Herz für die

tierischen Patienten geführt wird. Aktuell

entsteht dort ein komplett neues Gebäude,

das den gestiegenen räumlichen und technischen

Anforderungen gerecht werden soll.

Die Anzahl der Mitarbeiter ist in den letzten

Jahren aufgrund der zahlreichen Patienten

auf rund 120 gestiegen – davon sind allein

40 Ärzte in Posthausen im Schichtdienst aktiv.

Der große Mitarbeiterstab sichert so auch,

dass sich 24/7/365 jemand um die Patienten

kümmern kann.

Auch aufgrund der hochmodernen notwendigen

Technik, die ständig erweitert und erneuert

wird, sowie dem kompetenten und engagiertem

Team kommen die Patienten aus

dem Umkreis von mehr als 200 Kilometern

vermehrt nach Posthausen.

1.700 m 2 Klinikfläche und MRT

Die Klinikfläche wird nach Fertigstellung des

Baus im Herbst 2023 rund 1.700 m 2 betragen

20

Behandlung mit Herz

Nach dem Neubau gehört die Tierklinik Posthausen

dann zu einer der größten und modernsten

Tierklinik im norddeutschen Raum.

Sie folgt weiterhin dem Grundsatz, dass der

liebevolle und respektvolle Umgang mit den

tierischen Patienten ganz weit vorne steht.

„Technische Hilfen, stets auf dem neuesten

Stand und sollen die bestmögliche Diagnostik

und Behandlung sicherstellen“ - das stete

Handeln nach diesen Zielen hat sicherlich

auch zu dem starken Wachstum der Patientenzahlen

geführt und kommt auch bei den

Mitarbeitern, die teilweise aus Süddeutschland

nach Posthausen gezogen sind, sehr gut an.

„Unsere Ärzte und weiteren Mitarbeiter profitieren

nicht nur von der umfangreichen

technischen Ausstattung, mit der sie hier

arbeiten und lernen können, sondern ebenso

von Fortbildungsangeboten, fairer Bezahlung

und einem herzlichen Umgang in einer flachen

Hierarchie. Das stellt einen wesentlichen

Teil unseres Erfolgsrezeptes dar, von

dem vor allem die Patienten profitieren und

ohne, dass wir diese große Anzahl hochqualifizierter

Mitarbeiter gar nicht hätten aufbauen

können. Auch das Leitungsteam

kommt täglich gerne hierher und freut sich

immer wieder über die engagierten Mitarbeiter“,

ergänzt Dr. Tim Bonin.

Informative Homepage

Auf www.tierklinik-posthausen.de finden

sich vielfältige Informationen zum umfangreichen

Leistungsangebot, dem Tagesablauf

der stationär eingelieferten Tiere, den Besuchszeiten

und dem Ärzte-Team. Mit dem

Neubau legt die Tierklinik Posthausen nun

den Grundstein für eine gesicherte Zukunft

des Standortes und noch bessere Behandlungsmöglichkeiten

für die vierbeinigen

Patienten.

Land & Leben wird spätestens bei Eröffnung

des Neubaus wieder berichten. (hg)


REGIONALE BERICHTE

Investitionshilfen statt Almosen

Dieter Tost aus Bremervörde engagiert sich in Tansania

„Krankheit ist keine Strafe Gottes. Sie hat

auch nichts mit bösen Geistern zu tun“: Mit

dieser Überzeugung starteten der tansanische

Pastor Jonathan und die deutsche Krankenschwester

Maike Ettling 1995 in Tansania

den Kampf gegen zahlreiche Erkrankungen

und die unvergleichbar hohe Sterblichkeitsrate

in einem der ärmsten Länder der Welt.

In zahllosen Seminaren wurden 500 Gesundheitshelfer

ausgebildet, um fortan zu Multiplikatoren

für Krankheit-vermeidendes Alltagsverhalten

zu werden.

Immer mehr Einwohner nahmen daraufhin

Behandlungen in mobilen, später in stationären

Gesundheitszentren in Anspruch, die

der Pastor und die ehemalige Bremervörderin

in der Region Musoma am Victoriasee speziell

für die Ärmsten der Armen einrichteten.

Selbst AIDS-Patienten, die in dem afrikanischen

Land als „Aussätzige“ geächtet werden,

erfuhren Hilfe.

In Tansania gibt es keine Krankenversicherungs-Pflicht.

Das durchschnittliche Pro-

Kopf-Einkommen liegt bei zirka 1000 US-

Dollar pro Jahr. Ohne qualifizierte medizinische

Hilfe enden dort Infektionen, Atemwegsund

Durchfallerkrankungen, Herz-Kreislauf-

Probleme und/oder Malaria häufig tödlich.

Alle Arzneimittel rezeptfrei

Die armen Einwohner gehen nicht zum Arzt,

weil sie sich die Kosten dafür nicht leisten

können. Stattdessen besuchen sie einen Heiler

oder gehen in ein Medizingeschäft. Dass

lindert im günstigsten Fall zwar manchmal

Symptome, beseitigt jedoch keine Ursachen.

In Tansania sind sämtliche Arzneimittel frei

verkäuflich. Auch solche, die es in Deutschland

nur gegen ein ärztlich verordnetes

Rezept gibt. Das hat desaströse Auswirkungen,

sagt auch Dieter Tost. Der Bremervörder

hat kürzlich vier Wochen in Tansania verbracht,

um sich über die dortigen Zustände

zu erkundigen, bzw. um Maike Ettling zu

unterstützen.

Immer noch hohe Sterblichkeit

„Wir haben schon viel erreicht“, sagt die

Krankenschwester. „Mittlerweile arbeiten in

unseren vier Gesundheitsstationen 50 Personen,

die täglich 200 bis 230 Patienten

behandeln und Leben retten.“ Dennoch ist

die Krankheits- und Sterblichkeitsrate im

weltweiten Vergleich in Tansania noch sehr

hoch. Grund genug für Ettling, mit einem

sehr langen Atem weiter für die Gesundheit

zu kämpfen. Sie ist dankbar für jede kleine

Dieter Tost

Hilfe, für jeden Cent. Mit Medizin im Wert

von fünf Euro lässt sich z. B. Malaria – die

Krankheit mit der höchsten Todesrate – erfolgreich

bekämpfen.

Tost haben die Wochen in Tansania sehr

beeindruckt. Daher hat er die Redaktion

gebeten, diesen Bericht mit dem Hinweis

abzudrucken, dass direkte Investitionshilfen

aus Deutschland für eine bessere Geräteausstattung

sehr willkommen wären. (rgp)

■ Kontakt mit Stichwort Invest-Musoma:

m.ettling@allianzmission.de

Spendeninformationen auch auf

www.allianzmission.de

Was macht die „Allianz-Mission“?

Die Allianz-Mission ist eine evangelikale Missionsgesellschaft,

1889 gegründet und gehört heute zum Bund Freier evangelischer

Gemeinden in Deutschland. Sie ist eine der größten deutschen

Außenmissionen mit einem dauerhaften Auslandsengagement.

Derzeit arbeiten 140 entsandte Fachkräfte weltweit in 26 Ländern

und 19 Mitarbeiter in der Zentrale im hessischen Dietzhölztal-

Ewersbach - zusätzlich reisen jedes Jahr mehr als 40 Freiwillige

zu einem Auslandsjahr aus. Die Allianz-Mission gibt vierteljährlich

die Zeitschrift Move heraus, in der sie über ihre Arbeit berichtet.

Auf www.allianzmission.de liest man: „Unser Herz schlägt dafür,

dass sich Menschen bewegen lassen, sich für Gottes Welt zu

Arbeitsgebiete sind Sozialprojekte

• Kindergärten mit Vorschule • Basismedizin

• Hilfe zur Selbsthilfe • Nachhilfeunterricht für Grundschüler

engagieren. Ja, wir träumen davon, diese Welt zu verändern. An

vielen Orten sollen Menschen einen Vorgeschmack davon bekommen,

wie es ist, wenn Gottes Reich sichtbar wird: Orte, an denen

Menschen Gerechtigkeit erfahren, Kinder eine Chance auf Bildung

bekommen, Not bekämpft wird – so dass Menschen in Würde

leben können.“

Auf der Homepage erfährt man noch mehr zur Geschichte, den

aktuellen Projekten und wie man spenden kann. (hg)

21


REGIONALE BERICHTE

Das etwas andere Museum

Kaffeemühlen aus vielen Epochen in der Rotenburger Buchhandlung Mauer

Zahlreiche Mühlen

stehen auf den

Regalen über den

Büchern im Laden.

Auch Modelle aus

Metall sind vertreten.

Regina Mauer mit einer alten

Schwungrad-Kaffeemühle.

Einige sind klein und eckig, andere eher

groß und rund. Es gibt bunt lackierte,

aber auch viele in ursprünglicher

Naturholz-Optik: Rund 250 Kaffeemühlen

reihen sich in Regalen unter der Decke der

Rotenburger Buchhandlung Mauer aneinander.

Was auf den ersten Blick nur ein interessanter

Blickfang ist, stellt sich bei näherer

Beschäftigung mit dem Thema manchmal als

eine echte kleine Zeitreise heraus.

Die Eigentümerin des Geschäfts in der

Großen Straße, Regina Mauer: „Es steckt viel

Kulturgut dahinter. Und das war es auch, was

uns vor über 40 Jahren zu leidenschaftlichen

Sammlern von Kaffeemühlen gemacht hat.“

Was am Anfang reines Privatvergnügen war,

zu dem die Recherchen meist auf Flohmärkten

starteten, setzte sich für sie und ihren

Mann später dann auch auf Auktionen fort.

Und die Begeisterung für die kleinen, meist

von Muskelkraft betriebenen Apparate hält

bis heute an.

Viele kleine Geschichten

hinter einzelnen Modellen

Zu zahlreichen Kaffeemühlen kann Regina

Mauer auch kleine Geschichten erzählen.

Allerdings steht auch eine ganze Reihe von

Mühlen auf den Regalbrettern, die vielleicht

von Form und Farbe her interessant aber

nicht mit einer eigenen Geschichte versehen

sind.

Zuerst war die immer größer werdende

Sammlung im heimischen Wohnhaus angesiedelt,

irgendwann kam Regina Mauer jedoch

der Gedanke, noch andere Menschen

an dem spannenden Hobby teilhaben zu lassen.

Und was lag da näher, als die Kaffeemühlen

ins Geschäft in der Fußgängerzone

zu verlagern, wo schon seit Jahren täglich

zahlreiche Kunden ein- und ausgehen?

Buchladen und Museum

in der Fußgängerzone

Zu den Öffnungszeiten des Ladens stehen

dann immer auch die Türen des Mühlenmuseums

offen. Auch heute noch gibt es

Gespräche und Fragen rund um das ungewöhnliche

Ausstellungsthema. „Dabei ist es

tatsächlich so, dass wir meist öfter durch Besucher

von auswärts angesprochen werden,

als von Einheimischen. Das liegt sicher an

einem anderen Blickwinkel“, berichtet die

Bücher- und Kaffeemühlenexpertin.

Und so kommt das Thema auch immer wieder

mal auf eine alte Mühle mit großem

Schwungrad, die zu den Lieblingsstücken der

Sammlerin zählt. Mittels Übersetzung lässt

sich der Kaffee mit dieser Mühle viel leichter

malen als mit herkömmlich betriebenen.

Auch eine alte Kapitäns-Kaffeemühle zählt

zu ihren Favoriten. Dieses Modell hat mehrere

Ösen, mit denen es bei Seegang auf dem

Schiff auf einer festen Unterlage befestigt

werden konnte. (fk)

■ Öffnungszeiten im Advent:

montags bis freitags 9 bis 18 Uhr

samstags 9 bis 15 Uhr

Heiligabend 9 bis 13 Uhr

Die Land & Leben-Verlagsleitung

bedankt sich herzlich bei allen festen und

freien Mitarbeitern für die gute Arbeit

im Jahr 2022 und wünscht eine entspannte,

fröhliche und gesunde Weihnachtspause!

22


REGIONALE BERICHTE

Osterholz-NEWS

Regionales Genussdepot kommt gut an ++ Weihnachtsmarkt startet durch ++ Indra Krüger im Haus am Markt

In Osterholz-Scharmbeck ist viel los – auf

fast allen Ebenen. Um uns zeigen zu lassen,

was in diesem Jahr in der Innenstadt passiert

ist, trafen wir uns mit dem „Innenstadt-

Manager“ Nils Buhlert für einen kleinen

Spaziergang am Markt. Zuerst gingen wir

durch die Fußgängerzone und bemerkten,

dass das Leerstands-Problem anscheinend

der Vergangenheit angehört. Einige neue

Geschäfte haben sich hier angesiedelt, wie

beispielsweise „Optiker Franz“, der hier eine

Filiale in einem sehr schönen, neu gebauten

Gebäude eröffnet hat (www.optiker-franz.de),

oder „fluders – Mode erleben“, wo es nun einen

Laden für „Frauensachen“ und einen für

„Männersachen“ gibt (www.fluders.de). Auch

ein großer Outlet-Store eröffnet in Kürze.

Regionales Genussdepot

Danach ging es zum „Genussdepot“, das sich

im Haus am Markt befindet. Nils Buhlert:

„Hier geht es darum, regional, frisch und

bequem Lebensmittel aus der Region Osterholz-Scharmbeck

zu bestellen. Regionale

Verbundenheit zu fördern, lokale Produzenten

zu stärken, Lieferketten zu verkürzen

und die Beschaffung von Gütern zu vereinfachen

– all diese Ziele sollen durch das

,Regionale Genussdepot Osterholz-Scharmbeck‘

erreicht werden. Das Projekt wurde

von der Wirtschaftsförderung der Stadt Osterholz-Scharmbeck

initiiert und zusammen

mit der Firma ,MeinMarktstand GmbH &

Co. KG‘ (www.meinmarktstand.de) sowie

zahlreichen lokalen Händlern und Erzeugern

umgesetzt. Die Umsetzung wird vom Land

Niedersachsen im Förderprogramm ,Zukunftsräume

Niedersachsen‘ gefördert.“

Alle Kunden aus Osterholz-Scharmbeck und

der näheren Umgebung können bei ihrem

Online-Frischeeinkauf auf www.deinohz.de

wählen, ob sie die Bestellung nach Hause

oder in die Abholstation „Regionales Genussdepot“

geliefert bekommen möchten. Dazu

wählen Sie Ihre Wunschprodukte aus dem

Sortiment der Produzenten aus Osterholz-

Scharmbeck oder auch aus dem gesamten

Sortiment von MeinMarktstand und legen

sie in den Warenkorb. Nach der Anmeldung

an der Kasse wählen Sie dann die Option

„An eine Abholstation der Wahl liefern lassen“

und dann „Abholstation Osterholz-Scharmbeck“

und schließen den Kauf ab. Wenn das

Paket in der Abholstation eingetroffen ist, erhält

man eine Benachrichtigung per E-Mail.

Wenn die Bestellung Kühlware enthält, wird

sie in der Abholstation bis zur Abholung kühl

gehalten. Ein tolles Projekt, das sicherlich

viel Zuspruch erfahren wird.

Indra Krüger, Uhrmacherin

Wir schlenderten dann nochmal durch das

Haus am Markt (Einkaufszentrum mit vielen

Geschäften) und trafen auf das neue Geschäft

von Indra Krüger (Uhrmacherin), die gleich

mit Herrn Buhlert ins Gespräch kam – es

gab wohl einiges zu bereden, da Frau Krüger

auch im Vorstand des „treff“ (Wirtschaftstreff

OHZ e.V.) ist. Bei Indra Krüger sind vor allem

Uhren in guten Händen – ob Wand-, Stand-,

Armband-, Buffet- oder Taschenuhren. „Vom

Glasersatz bis zur Revision ist jede Uhr bei

mir in erfahrenen Händen. Auch wirklich

,alte Schätzchen‘ müssen nicht unbedingt als

irreparabel aufgegeben werden, ich schaue

sie mir gern erstmal an.“ Auch ausgewählten,

wertigen Schmuck findet man in ihrem

gemütlichen Laden. Weitere Informationen

unter https://uhrmacherin.odoo.com.

Viele Termine in 2023

Das Innenstadt-Highlight im Dezember dieses

Jahres ist sicherlich der Weihnachtsmarkt

vom 2. bis 4.12. Die Besucher erwartet

ein abwechslungsreiches Programm mit

Walking Acts, Budenzauber und Kunsthandwerker-Zelt.

Auch im kommenden Jahr geht

wieder viel in OHZ: Am 5. März wird angegrillt,

am 15. und 16. April startet die

beliebte Autobörse durch, ab 18. Mai findet

der Scharmbecker Maimarkt statt, ab 3. Juni

die beliebte Verbrauchermesse „Publica“ und

so geht es munter weiter, beispielsweise mit

dem Stadtfest ab 21. Juli. (hg)

Wir bedanken uns bei Nils Buhlert für den

Rundgang, der uns Osterholz-Scharmbeck

mal wieder nähergebracht hat. Land & Leben

wird künftig mehr über das Leben in OHZ

liefern. Natürlich sind alle relevanten Termine

auch in unserem Veranstaltungskalender

zu finden – nicht nur das umfangreiche

Programm der Osterholzer Stadthalle, das

alleine schon den Kalender füllen könnte.

23


REGIONALE BERICHTE

Alles neu bei REWE Beu!

Nach umfangreichem Umbau: REWE Sittensen wieder geöffnet

++ Mehr Auswahl, mehr Vielfalt ++ Große Regio-Abteilung ++ Scanner-Kasse eingerichtet

++ Jetzt auch frisches Sushi ++ Bäckerei Steffens mit Café-Bereich ++

Nach rund sieben Wochen umfassender

Modernisierungsarbeiten freuen

sich REWE-Kaufmann Michael Beu

und sein 60-köpfiges Team, dass die große

Wiedereröffnung am 23. November so toll

gelaufen ist. Der Supermarkt in der Stader

Straße 28 in 27419 Sittensen eröffnete auf

1.850 m 2 und bietet den Kunden aus nah und

fern vielfältige Sortimente aus mehr als

25.000 Artikeln an. Während der Umbaumaßnahmen

hat Michael Beu den Fokus insbesondere

auf das Thema Frische gelegt.

„Uns ist die gesunde und ausgewogene Ernährung

unserer Kunden wichtig. Daher

haben wir viele frische Produkte neu im Gepäck

und auch im Bereich Bio, Veggie und

Vegan aufgestockt“, berichtet Michael Beu,

der bereits seit 1985 bei REWE tätig ist. Jetzt

ist der topmoderne REWE-Markt montags bis

samstags zwischen 7 und 22 Uhr zum Shoppen

und Genießen geöffnet.

Energetischer und optischer

Komplettumbau

Wer nun den Markt betritt wird staunen, denn

er ist nicht wiederzuerkennen und komplett

auf links gedreht – also umfassend modernisiert.

Durch die neue Beleuchtung kommt

eine freundlichere Atmosphäre zustande, die

auch noch bares Geld spart – alles LED-

Leuchtmittel. Die vergrößerte TK-Abteilung

profitiert nicht nur durch mehr Kühlfläche,

sondern auch durch den Verzicht FCKWhaltiger

Kühlstoffe - sämtliche Kühlschränke

wurden durch hochmoderne Systeme ersetzt.

Es gibt auch eine Kühltruhe für Hunde, in

der sich frisches Futter von „Zooroyal“ befindet

– einzigartig in unserer Region.

24

Neue Frische-Abteilung mit Salatbar

Schon im Eingangsbereich punktet der REWE

Beu bereits in der Obst- und Gemüseabteilung

mit vielen Frische-Highlights: Hier

macht nicht nur eine Salatbar mit tagesfrischen

Zutaten Appetit, sondern auch verschiedene

eigenproduzierte Leckerbissen

wie Obstsalate, schokolierte Früchte und

Joghurt-Kreationen zur Selbstbedienung. Wer

nach weiteren Delikatessen-to-go sucht, sollte

bei der Sushibar von „eat happy“ vorbeischauen,

an der täglich frisches Sushi direkt

vor den Augen der Kunden zubereitet wird.

Neben einer großen Produktauswahl bietet

das Team an der „Heißen Theke“ schmackhafte

Leckerbissen zum direkten Verzehr

oder zum Mitnehmen an – auch Mittagstisch.

Neue Regio-Abteilung

Auch bei regionalen Produkten wird aufgestockt:

„Regionale Produkte werden von unseren

Kunden verstärkt nachgefragt. Außerdem

können wir durch die Zusammenarbeit

auch kleinere Lieferanten unterstützen und

lange Transportwege einsparen. Die Konzentration

auf eine eigene Abteilung war über-

fällig, so muss man nicht jeweils lange nach

regionalen Produkten suchen. Neu dabei sind

beispielsweise die ,Öhlmühle Godenstedt‘,

,Aronia Ostetal‘, die Kaffeesorten von ,De

Koffiemann‘ aus Lilienthal und die ,Jithofer

Käserei‘ aus Bargstedt“, erklärt Michael Beu.

Neben Bio-Produkten sowie vegetarischen

und veganen Alternativen gehören ab sofort

auch verschiedene Fitnessprodukte zum

Sortiment. Blumen- und Pflanzenliebhaber

sollten am Blumenshop vorbeischauen: Hier

gibt es Gestecke, Schnittblumen und selbstgebundene

Sträuße zu entdecken.

Innovatives Einkaufen

Für möglichst entspanntes Einkaufen stehen

im REWE-Markt sieben Kassen bereit – vier

davon sind Selbstscanner-Kassen. Wer möchte,

darf mit „scan & go“ auch selbst scannen

– einfach den Handscanner am Eingangsbereich

schnappen oder die App auf das

Handy laden und nach der Anmeldung loslegen:

Jeder ausgewählte Artikel muss nun

nur noch einmal kurz gescannt werden, bevor

er im Einkaufswagen landet. Bezahlt wird

dann ganz einfach an der Express-Kasse. Das

Aus- und Einpacken am Kassenband entfällt.

Wer mal keine Zeit für Einkäufe hat,

kann auch den Abholservice in Anspruch

nehmen. Einfach die REWE-App downloaden

und bestellen, Zeitfenster auswählen und sich

den Einkauf ganz entspannt selbst abholen

– ohne großartiges Anstellen und Suchen der

Artikel. (hg)

Unser Tipp: Einfach mal reinschauen und

sich selbst ein Bild von dem netten Team und

dem gelungenen Umbau machen.


REGIONALE BERICHTE

Ein neuer Zug zwischen Rotenburg und Verden

Nordwestbahn übernimmt Strecke zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember von der EVB

Der altmodisch wirkende Triebwagen mit

einem Waggon im Schlepptau wird sicher so

manchem Fahrgast fehlen: Über die Jahre ist

das Gefährt, das mehr oder weniger regelmäßig

auf dem Schienenstrang zwischen

Rotenburg und Verden unterwegs war, auch

gern mal mit einem Schmunzeln als Schienenbus

bezeichnet worden. Sicher gar nicht

so wenigen Personen ist der Zug ganz bestimmt

auch etwas ans Herz gewachsen.

Eingesetzt war das Vehikel mit seinem ganz

eigenen Charme ab 2018 zur Personenbeförderung

zwischen Wümme- und Allerstadt

von der EVB und hat nicht nur bei Eisenbahn-Fans

inzwischen eine Art Kultcharakter

gewonnen. Die Strecke ist für zahlreiche Fahrgäste

ein wichtiges Teilstück im Nahverkehr

zwischen Hannover und Hamburg.

Diese kleine Ära läuft in diesem Monat aus,

denn die Nordwest-Bahn wird künftig die

Strecke bedienen. Statt des fast 30 Jahre alten,

dieselmotorisierten Triebwagens samt

Waggon für 144 Personen wird dann ein

moderner Zug mit Elektroantrieb zum Einsatz

kommen. Wie Karin Punghorst aus der

Presseabteilung der Nordwest-Bahn berichtet,

wird das zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember

vollzogen.

Den Fahrgästen soll dann ruhigeres Fahren,

einfacheres Einsteigen und mehr Komfort im

Inneren der Fahrzeuge geboten werden. Die

relativ lauten Motorengeräusche und das

charakteristische Holpern des alten Zuges

werden dann der Vergangenheit angehören.

Unter der Bezeichnung RS6 wird die Nordwest-Bahn

dann künftig auf dieser Strecke

unterwegs sein.

Eine Neuausschreibung hatte zu dieser Änderung

rund um den 25 km langen Schienenabschnitt

geführt. Wie die EVB erklärt, mache

diese Änderung im Unternehmen niemanden

überflüssig oder arbeitslos: Das Personal

wird künftig an anderer Stelle eingesetzt.

Bedarf an Mitarbeitern hat, wie eine Vielzahl

anderer Dienstleistungsunternehmen auf

dem Personentransport-Sektor, auch die EVB

derzeit in fast allen Bereichen, wie Andrea

Stein, Marketing und Unternehmenskommunikation

bei der EVB, erklärt. Vorerst soll es

auf der zwar elektrifizierten, aber eingleisigen

Strecke Rotenburg–Verden die altbekannten

Verbindungen geben: In der Woche vormittags

drei und gegen Abend fünf Fahrten

im Pendelverkehr. In einigen Jahren soll es

dann allerdings im Rahmen des Ausbaus des

öffentlichen Personennahverkehrs stündliche

Verbindungen geben. (fk)

25


SCHLEMMEN

Grünkohl – jetzt geht’s los!

Schnell noch einen Termin machen für die gelungene Grünkohl-Tour

Die Grünkohlzeit ist da und geht meist bis

März – den Grünkohl-Schlemmer-und-Trink-

Events steht nun nichts mehr im Wege.

Jeder Grünkohl-Freund genießt ihn anders,

der eine nur von Mutti oder Omi, der andere

schwört auf Dosen-Grünkohl, wiederum andere

haben seit Jahrzehnten ihre Lieblingsgaststätte,

die sie mit Grünkohl versorgt, einige

mögen kein Bauchfleisch oder Pinkel

usw. Die überwiegende Anzahl genießt ihn

aber am liebsten mit Freunden nach einer

feuchtfröhlichen Wander-Tour mit Bollerwagen

und Spielchen wie Boßeln oder Klootschießen.

Wichtig ist in jedem Fall auch die

Qualität des Fleisches, denn dazu gehören

meist Kohlwürste, Kassler, Bauchfleisch und

Mettenden (Kochwurst), die zusammen mit

dem Kohl schön lange durchkochen und dem

Grünkohl die nötige Würze verleihen. Dieses

Fleisch und die Wurstwaren besorgt man sich

im besten Fall in der Landschlachterei seines

Vertrauens – das machen auch die meisten

Gastwirte, die auf „ihre“ Rezepte und Lieferanten

schwören (siehe auch unsere Anzeigen).

Nach einem ausgedehnten Spaziergang

in der Gruppe, mit Spiel- und Trinkpausen,

schmeckt es nochmal so gut, und auch die

Party nach dem Essen ist meist unvergesslich.

Das Grünkohlessen findet meist seinen

Höhepunkt in der Ausrufung des Kohlkönigs

oder des Kohlkönigspaares. Für die Vergabe

der Königswürde werden verschiedene Methoden

angewandt. Entweder wird die Anzahl

der Portionen jedes Teilnehmers ausgewertet,

es wird das Gewicht der Teilnehmer

vor und nach dem Essen bestimmt, oder es

werden die Ergebnisse der Spiele auf der

Wanderschaft nach geheimen und nicht ganz

ernstzunehmenden Kriterien ausgewertet.

Kohlkönig wird vereinzelt auch derjenige,

der als Letzter den Tisch verlässt. Dem König

bzw. Königspaar obliegt es, das Grünkohlessen

des folgenden Jahres zu organisieren.

Es gibt in jedem Bereich unseres Erscheinungsgebiets

gute Adressen, allerdings sind

viele Termine schon vergeben, daher heißt

es „schnell reservieren!“.

Land & Leben wünscht eine unvergessliche

Kohltour, mit allem, was dazugehört! (hg)

Wir empfehlen uns

für Ihre Weihnachtsfeier

Seit November Grünkohlsaison mit

täglichen Grünkohlgerichten. Außerdem Grünkohlessen

mit plattdeutschem Theater am 22. Januar 2023.

Ab Januar auch Stintessen.

Wir bitten um Anmeldung. Dienstags und mittwochs Ruhetag.

Landgasthof Oerding | Kirchwistedter Hauptstr. 11 | 27616 Beverstedt Kirchwistedt

Tel.: 04747 / 392 | Fax: 04747 / 8237 | E-Mail: info@landgasthof-oerding.de

www.landgasthof-oerding.de

Kohlball-Termine 2023

11. Feb., 18. Feb., 25. Feb.

und 4. März 2023

– jetzt reservieren –

Grünkohl-Essen

für Gruppen und Vereine

nach Vereinbarung

– Tischreservierung wird erbeten –

Margret Wagner

Im Dicken Ort 17 • 27283 Verden-Eitze

✆ 04231/62792 oder 62963

täglich geöffnet ab 18.00 Uhr

Jetzt auch im Internet: www.oelfkenhof.de

26


SCHLEMMEN

Rinderbraten oder Gans fürs Weihnachtsfest?

Hof Lütjen in Vollersode hat alles für ein kulinarisches Weihnachten – und mehr

In Vollersode gibt es zwei Hofstellen der Familie

Lütjen, wo seit drei Generationen mit

viel Herz gesunde Lebensmittel produziert

werden. Hof Lütjen in Verlüßmoor ist umgeben

von den saftigen zum großen Teil im

Natur- und Landschaftsschutz liegenden

Grünlandflächen. Christmut Lütjen: „Hier

weiden unsere 40 Milchkühe und rund

300 Rinder, sie sind das Herzstück unserer

Landwirtschaft. Seit dem Jahr 1955 arbeiten

wir nach den strengen Vorgaben von EU-Bio

und Demeter. Wir sind einer der ältesten

Demeter-Höfe Norddeutschlands.“

Auf Hof Lütjen werden alle Kälber der Milchkühe

auf dem Hof aufgezogen, auch die

männlichen. Für maximales Tierwohl kommen

sämtliche Tiere im Sommer auf die

Weide. Im Winter können alle Tiere in den

großzügigen Ställen weich auf Stroh liegen.

Auf der rund 70 Hektar großen Ackerfläche

und ca. 370 Hektar Grünland haben 70 Milchkühe

ein gutes Leben und produzieren so

jährlich ca. 470.000 Liter Milch. Diese Milch

wird hauptsächlich als reine Demeter-Milch

auf verschiedenen Wegen vermarktet. Aber

auch die hofeigene Molkerei arbeitet mit der

Milch sehr erfolgreich - knapp die Hälfte der

Milch wird dort verarbeitet.

Neben Milch, Joghurt und Quark werden

auch leckere Käsesorten hergestellt. Dazu

kommt alle vier bis sechs Wochen Heidis

mobile Käserei auf den Hof, um hier leckeren

Käse herzustellen.

Die Vermarktung der hofeigenen Produkte

erfolgt auf vielfältigen Wegen, die zusammengenommen

zu einem guten Ergebnis für alle

Seiten führt. Fast alle Produkte findet man

im Hofladen, der an 365 Tagen im Jahr von

7 bis 19 Uhr geöffnet ist - seit ungefähr zwei

Jahren wird auch das eigene Rindfleisch erfolgreich

im regionalen Rahmen vermarktet.

In diesem Jahr wird natürlich auch noch

einmal vor Weihnachten geschlachtet. Reserviert

die gewünschten Lieblingsstücke gerne

im Onlineshop (www.hof-luetjen.shop) für

unvergessliche Feiertage. Am 17. Dezember

kann die Bestellung dann, bei Punsch und

Keksen, direkt auf dem Hof abgeholt werden.

Außerdem besteht die Möglichkeit, sich bequem

in einem Umkreis von 50 km kostenlos

beliefern zu lassen.

■ Weitere Infos unter www.hof-luetjen.de

Tipp: Auch in diesem Jahr gibt es wieder

Weihnachtsgänse! (hg/pr)

Indische Küche in Sittensen

„Costa’s Indian Cuisine“ hat eröffnet

Nach dem Brand in dem Gebäude Am Markt

12 in Sittensen hat es lange gedauert, bis die

Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten

begonnen haben – nun kehrt aber wieder

Leben ein. Wo früher ein chinesisches Restaurant

war, hat vor Kurzem „Costa’s Indian

Cuisine“ eröffnet und das freut Freunde

indischer Küche ganz besonders. Wir wollten

uns selbst ein Bild machen und waren begeistert.

Wir betreten das Restaurant, nehmen an einem

ordentlich eingedeckten Tisch Platz und

lassen den Blick schweifen. Der Gastraum

besticht durch die Auswahl der Tapeten: Es

gibt viel zu sehen, Taj Mahal (siehe Foto),

bunte Ganges-Fototapeten eingerahmt von

schicken Motiv-Tapeten mit floralen Elementen.

Als der Inhaber Rickson Costa mit den

Speisekarten an unseren Tisch kommt, teilt

er uns sofort mit, wie glücklich er über den

bereits massiven Zuspruch der Gäste ist. Die

Karte ist umfangreich und auch Vegetarier

und Veganer werden hier sehr glücklich -

rund 20 verschiedene Gerichte werden in

diesem Bereich angeboten, aber natürlich

auch Hähnchen-, Ente-, Fisch-, Lamm- und

Rindfleisch-Gerichte.

Wir bestellen einen gemischten Vorspeisenteller

(1), „Pahari Chicken Tikka“ (2) und

„Chicken Jalfrezi“ (3). Die Vorspeise kommt,

zusammen mit zwei Saucen – einer leicht

scharfen grünen Minzsauce und einem süßlich-scharfen

Mango-Chutney. Auf dem Teller

verschiedene vegetarische Leckereien in Bierteig

ausgebacken (Zwiebelringe, indischer

Käse, Blumenkohl, Kartoffeln etc.) – alles

sehr lecker und kräftig gewürzt. Dann kommt

auf einer brutzelnden Platte das „Pahari

Chicken Tikka“. Gegrillte Hühnerstücke auf

Rotkohl mit einer schmackhaften, leicht buttrigen

Sauce – sehr lecker! Die darauffolgende

Schale „Chicken Jalfrezi“ war sehr Ingwerlastig,

was aber wohl durchaus gewollt ist –

zusammen mit den Kartoffeln, Zwiebeln und

Paprika und etwas Reis ein authentischer

Genuss.

Unser Tipp: „Costa’s Indian Cuisine“ einfach

mal ausprobieren (auch außer Haus möglich)

und sich die indischen Spezialitäten, die

allesamt preislich fair kalkuliert und frisch

gekocht sind, schmecken lassen. Yogawiki!

Geöffnet ist dienstags bis sonntags 17 bis 22

Uhr, telefonische Bestellungen werden unter

04282 5089698 entgegengenommen. (hg)

3|

2|

1|

27


VERANSTALTUNGSKALENDER | DEZEMBER 2022

Wer, Was, Wann, Wo…?

Alle Termine unter Vorbehalt. Verschiebungen oder Absagen

möglich. Bitte beachten Sie, dass in den meisten Fällen eine

Anmeldung im Voraus nötig ist. Alle Veranstaltungen finden

entsprechend der dann gültigen Corona-Verordnung statt.

DONNERSTAG, 01.12.

Die Kampfklampfen Live

„Wir leben zwar nicht in Irland, aber das

ist doch kein Grund nicht mal wieder in

die Kneipe zu gehen und Livemusik zu genießen.

Wir wollen und dürfen wieder auf

die morschen Bretter...

Also los: Jeden 1. Donnerstag des Monats

wollen wir im Elsdorfer Hof ein Afterwork-

Live-Konzert geben mit viel Bier und leckerem

Essen. Wir wühlen ein bisschen in der

Liederkiste, kramen ein paar alte Hits raus

Wochenmärkte

Wochenmarkt Rotenburg

auf dem Pferdemarkt,

Mi. + Sa. 7 – 12 Uhr

Wochenmarkt Sittensen

vor dem Rathaus, Do. 8.30 – 13 Uhr

Wochenmarkt Bremervörde

Parkplatz zwischen Marktstraße und

Huddelberg, Fr. 8 – 13 Uhr

Pflanzenmarkt Bremervörde

Rathausmarkt, Di. 9 – 14 Uhr

Wochenmarkt Zeven

Vitus-Platz, Fr. 7.30 – 13 Uhr

Wochenmarkt Osterholz-

Scharmbeck

beim Amtsgericht, Do. 8 – 13 Uhr;

Marktplatz, Di. + Fr. 8 – 18 Uhr,

Sa. 8 – 13 Uhr

Wochenmarkt Grasberg

Parkplatz beim Rathaus,

Do. 8 – 12.20 Uhr

Wochenmarkt Lilienthal

Klosterstraße/Alter Markt,

Mi. + Sa. 8 – 13 Uhr

Wochenmarkt Ottersberg

Am Brink 9,

Fr. 14.30 – 18.30 Uhr

Wochenmarkt Ritterhude

Marie-Bergmann-Platz,

Fr. 8 – 13.30 Uhr

Wochenmarkt Schwanewede

am Markt, Sa. 8 – 13 Uhr

Worpsweder Wochenmarkt

Zentraler Parkplatz an der Bergstraße,

Sa. 9 – 14 Uhr

Wochenmarkt Stade

Pferdemarkt, Mi. + Sa. 8 – 13.30 Uhr

und würden uns freuen, wenn ein paar

Leute zum Anstoßen vorbeikommen...

Es kann sein, dass manchmal auch nur eine

Kampfklampfe auf der Bühne steht. Dann

ist das so. Vielleicht gewinnen wir manchmal

aber auch andere Gastmusiker. Mal

schauen...“. So schreiben uns die beiden

Musiker.

Beginn: 19 Uhr

Elsdorf | Elsdorfer Hof

Open Ears – Jam Session

Holgi, Denne, Frank und Snorre laden zur

Open Ears Jam Session ein – den Abend

kann man vor und/oder auf der Bühne genießen.

Das Team vom BergWerk ist gespannt

auf einen besonderen Jubiläums-

Jahresabschluss mit „Babies & Gentlemen“

als musikalischer Eröffnung des Abends.

B&G sind eine Akustikband mit ausschließlich

eigenen Kompositionen. Es fließen Elemente

aus Swing, Gipsy, Balkan, Rock ’n’

Roll und einfach Rock und Pop in die Songs

ein – viel zu schade für eine musikalische

Schublade – vielleicht einfach „arschgeile

Indiakustik“? Danach geht's wie immer

spannend weiter: alle MusikerInnen/SängerInnen,

die Lust haben, aufeinander zu

hören, zu improvisieren und das Publikum

mit stilübergreifenden Klängen und Grooves

aus Blues, Rock, Funk, Jazz und Weltmusik

zu beglücken, mögen die Bühne

erklimmen. Eintritt frei! Backline (Schlagzeug,

Keyboard, Bass- und Gitarrenverstärker)

vorhanden! (bitte keine Gitarren-

Amps zusätzlich mitbringen). Weitere Infos

unter 04205-26 14.

Beginn: 20 Uhr

Quelkhorn | BergWerk | Quelkhorner Landstraße

17

FREITAG, 02.12.

„Freak Fusion Confusion“ – Cabaret,

Komik, Akrobatik mit Musik

„Freak Fusion Cabaret“ bringt Ihnen die

mys tische Welt der Wanderzirkusse des

letzten Jahrhunderts näher, gewürzt mit

etwas wunderbar dunklem Humor. Die

spektakulären Jonglier-, Akrobatik-, Aerialund

Burlesque-Einlagen werden von der

ungarischen Underground-Zirkusszene

dargeboten.

Beginn: 20.30 Uhr

Visselhövede | Theater Metronom | Hütthof 1

Eintritt: 28,- €, erm. 22,- €

Auch am 03.12.

Weihnachts-Musical

mit Projekt-Chor und Band

Anknüpfend an das wunderbare Workshop-Erlebnis

mit Hanjo Gäbler soll die

„Weihnachtsmesse“ von Hanjo Gäbler,

Miriam Schäfer und Danny Plett ein -

studiert und gemeinsam mit der Band

„Water+Wine“ am 2. und 3. Dezember im

Rahmen des Advents- und Weihnachtsmarktes

in der Liboriuskirche aufgeführt

werden. Anmeldungen und nähere Informationen

bei Imke Weitz, E-Mail:

Imke.Weitz@evlka.de

Beginn: 19.30 Uhr

Bremervörde | St. Liborius Kirche

Auch am 03.12.

SAMSTAG, 03.12.

All Inclusive Schlager-Kult-Party

mit DJ Sascha

19 bis ca. 02 Uhr

Kutenholz | Festhalle

Eintritt: 56,90 €, inklusive Buffet

Lloydstreet Bigband auf dem

Bremervörder Weihnachtsmarkt

In diesem Jahr feierte die Bremervörder

Lloydstreet Bigband ihr 25-jähriges Jubiläum

und spielt traditionell ein einstündiges

Weihnachtskonzert für junge und ältere

Freunde beswingter Bigband-Musik.

Beginn: 18 Uhr

Bremervörde | Vor der Liborius Kirche

Eintritt frei

Kunsthandwerkermarkt

im Heimathaus und Visselhof

Die zahlreichen Aussteller bieten Werke

aus Stoff, Holz, Schmuck, Papier und Leinwand,

Stein, Naturmaterialien u .v. m. an.

12 bis 18 Uhr

Visselhövede | Heimathaus | Burgstraße 3

Auch am 04.12.

Rocknacht mit „Dead Rock Pilots“

und „DJ k-roof“

Mit einem Mix der besten Rock-Hits bringen

die Dead Rock Pilots seit 2013 die

Bühne zum Beben. Sie sind erfolgreich in

ganz Deutschland unterwegs und spielen

auf den verschiedensten Veranstaltungen,

Festivals und Stadtfesten. Mit ihren regelmäßigen

Auftritten auf der Reeperbahn

in Hamburg haben sie sich außerdem eine

treue Fan-Gemeinschaft aufbauen können.

Anfang 2021 haben sich die Piloten

teilweise personell neu aufgestellt. Frischer

Wind und viele neue Songs sind das Ergebnis.

Eine Rock-Achterbahnfahrt der

letzten drei Jahrzehnte. Die Songs werden

nicht einfach nachgespielt, sondern bekommen

den Stempel der Piloten aufgedrückt.

Beginn: 21 Uhr

Achim | Kasch

Eintritt 12,- €, erm. 9,- €

SONNTAG, 04.12.

Ausstellungseröffnung:

Grafiken von A.C. Schmetjen

Der 1957 in Deinste geborene und 2021

in Stade verstorbene Künstler wird hier

erstmalig nach seinem Tod mit einer umfassenden

Gedenkausstellung geehrt. Es

werden eine Auswahl aus seinem umfassenden

Lebenswerk, seine grafischen

Arbeiten, aber auch Malerei, Collagen und

einige kleine Objekte zu sehen sein. Die

Eröffnung findet am Sonntag, dem 4. Dezember

ab 14.30 Uhr in der Städtischen

Galerie im Königin-Christinen-Haus statt.

28


DEZEMBER 2022 | VERANSTALTUNGSKALENDER

Um 15 Uhr spricht sein Bruder, Dipl. Psychologe

Ulrich Schmetjen aus Neustrelitz,

die einführenden Worte.

Öffnungszeiten: Donnerstags, sonntags,

feiertags 14.30 bis 17.30 Uhr

Zeven | Königin-Christinen-Haus

Lindenstraße 11 | Eintritt frei

Geht bis 23.02.2023

„Ihr dunkler Punkt“

Stummfilmkonzert

Der Film mit Lilian Harvey und Willi Fritsch

in den Hauptrollen schildert ein amüsantes

Verwechslungsspiel. Lilian Harvey spielt in

Doppelrolle sowohl eine unbescholtene

junge Dame als auch eine gerissene Hotel -

diebin, die es auf Diamanten abgesehen hat.

Stilechte Stummfilmatmosphäre schafft

die Hamburger Pianistin Marie-Luise Bolte,

die sich auf die Begleitung solcher Filme

spezialisiert hat.

Beginn: 16 Uhr.

Ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen.

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24

Es findet keine Anlageberatung statt. Der

Dozent ist seit fünf Jahren im Niedersächsischen

Anlegerclub für die Öffentlichkeitsarbeit

zuständig und zertifizierter Finanzanlagenvermittler.

Der Niedersächsische

Anlegerclub (NDAC) ist einer der größten

Anlegergemeinschaften in Norddeutschland

und vermittelt seit mehr als 20 Jahren

Wissen rund um das Thema Geldanlage.

18 bis 20.15 Uhr

Lilienthal | Murkens Hof | Raum Heidberg

Klosterstraße 25 | Gebühr: 1,- €

DIENSTAG, 06.12.

Singen im Cultimo

Die Gelegenheit, mal (wieder) mit anderen

gemeinsam zu singen! Ein offenes Treffen

für alle, die entspannt in netter Runde altes

und neues „Liedgut“ anstimmen möchten.

Ohne Noten und Benotung, mal mit, mal

ohne Gitarrenbegleitung. Folksongs, Rock -

oldies, Volkslieder: von den Beatles bis

Hannes Wader, von Bob Dylan bis Liederjan.

Beginn: 19 Uhr

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24

DONNERSTAG, 08.12.

„Kaschtanka“

„Danceperados of Ireland“

Spirit of Irish Christmas Tour mit

überschäumender Lebendigkeit

und Live-Musik

Die Begeisterung für den irischen Stepptanz

ist im Namen dieser neuen irischen

Tanzshow festgeschrieben. Frei aus dem

Englischen übersetzt heißt sie „die Tanzwütigen“.

Ja, die Iren können einfach das

Tanzen, Singen und Spielen nicht sein lassen.

Es liegt ihnen im Blut.

Beginn: 20 Uhr

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle

Ticket-Infos (ab 40,- €) unter

www.stadthalle-ohz.de

Kneipenquiz im Kliemannsland

Kurzweiliges Treffen von Schlaumeiern in

unserer Region.

Rund 20 Teams zeigen ihr Wissen, ihr Unwissen

oder raten wild drauflos.

Team-Anmeldung unbedingt erforderlich

unter info@kneipenquiz.net.

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr

Rüspel | Kliemannsland

ser begleitet die beiden Kinder auf ihrer

abenteuerlichen Reise, in der die knapp

100 Darsteller als Vogelbeeren, Fichten,

Spechte, Tannenzapfen, Eichhörnchen,

Pilze, Ameisen, Glühwürmchen, Moorwesen,

Fledermäuse, Lebkuchen, Zuckerstangen,

Möhren, Maiskolben und in vielen

weiteren Gestalten auftreten. Ein Happy

End ist selbstverständlich garantiert! Die

Märchenfiguren werden überwiegend von

den Kindern und Jugendlichen des ERC

auf Rollschuhen verkörpert.

Beginn: 16.30 Uhr

Bremerhaven | Stadthalle

Karten für die öffentliche Vorstellung des

Weihnachtsmärchens am 10. Dezember

2022 um 16.30 Uhr sind erhältlich unter

stadthalle-bremerhaven.de, in allen bekannten

Vorverkaufsstellen und im Ticket-

Center der Stadthalle Bremerhaven sowie

telefonisch unter 0471-59 17 59.

Für die Sondervorstellungen für Schulklassen

am 8. (um 10 Uhr) und 9. Dezember

(8.45 und 11 Uhr) erfolgt die Reservierung

telefonisch unter 0471-59 17 59

Dritter Engel, vierte Reihe

& Swinging Christmas

mit Karin Schroeder, Reinhard Röhrs und

Jan Fritsch

Shanty Chor Bremen-Mahndorf

mit festlichem Programm

Der Chor hat nicht nur typisch-maritime

Shantys, sondern auch festliche Weihnachtslieder

im Gepäck. Unter der Leitung

von Slava Kravets besingt der Shanty Chor

Bremen-Mahndorf das raue Leben an

Bord, die Sehnsucht nach fernen Ländern

und die Liebe zu den Daheimgebliebenen.

Beginn: 16 Uhr

Posthausen | Lukas-Kirche

Hutspende erbeten

MONTAG, 05.12.

Vortrag: Das 1x1 der Geldanlage

Mit Carsten Witt

Wer ausschließlich in Tages- und Festgeld

investiert, kann seit Jahren nicht mehr mit

Renditen rechnen. Höchste Zeit also, sich

mit alternativen Anlagemöglichkeiten zu

beschäftigen. Folgende Themen werden

behandelt:

- Sparverhalten der Deutschen

- Möglichkeiten der Geldanlage

- Aktien, Anleihen und Investmentfonds

als Anlagestrategie

- Risiken bei der Geldanlage

- Vermögenssicherung und -aufbau

Eine Geschichte nach Anton Tschechow

mit Karin Schroeder für alle ab 5+.

Die kleine Hündin Kaschtanka verliert an

einem sehr kalten, verschneiten Wintertag

ihr Herrchen, den Tischler Luka. Vor Kälte

und Angst zitternd, findet sie ein Tierdompteur

und nimmt sie mit nach Hause.

Dort beginnt für Kaschtanka ein neues,

abenteuerliches Leben. Gemeinsam mit

einem Gänserich und einem Kater übt der

Dompteur mit ihnen Kunststücke für den

Zirkus ein. Nachdem der Gänserich stirbt,

soll Kaschtanka den Ganter in der Manege

ersetzen. Doch im Publikum entdeckt die

kleine Hündin ihr altes Herrchen....

Beginn: 9 Uhr | Theater Metronom

Visselhövede | Hütthof 1

Eintritt: 8,- €

Auch am 09.12.

jeweils um 9 Uhr und 11 Uhr

„Nebensache“

FREITAG, 09.12.

Eine Theater-Geschichte über Glück und

darüber, was man braucht, um glücklich

zu sein für Kinder ab sechs Jahren.

Beginn: 9 Uhr und 11 Uhr

Visselhövede | Theater Metronom | Hütthof 1

Eintritt: 8,- €

SAMSTAG, 10.12.

„Hänsel und Gretel“

– Das Weihnachtsmärchen auf Rollen

Ein wunderbares Spektakel für alle Märchenfans

und ganze Schulklassen. Hier begeben

sich die talentierten Sportler des

ERC Bremerhaven in ein kleines Wäldchen,

in dem Hänsel und Gretel auf ein Knusperhäuschen

aus Lebkuchen treffen. Auch

in diesem Jahr wird in der Inszenierung

des Weihnachtsmärchens auf Rollen die

Geschichte mit spannenden Neuerungen

gespickt. So wird auch ein sprechender

Rabe eine wichtige Rolle einnehmen. Die-

Annemarie Baumann spielte immer den

dritten Engel in der vierten Reihe, jedes

Jahr im Krippenspiel in der Kirche. Sie war

und ist das Mauerblümchen – aber eins

ist ihr klar: Die Herdmann-Kinder waren

die schlimmsten Kinder aller Zeiten. Sie

logen, klauten, rauchten Zigarren, sogar

die Mädchen. Dann hatten sie es sogar geschafft,

sämtliche Hauptrollen in dem Krippenspiel

zu bekommen, das zu Weihnachten

aufgeführt wurde.

Mit erfrischend ungewöhnlichen Jazz-

Interpretationen von deutschen Weihnachtsliedern.

Beginn: samstags 20.30 Uhr, sonntags

19.30 Uhr

Visselhövede | Theater Metronom | Hütthof 1

Eintritt: 20,- €, erm. 15,- €

Auch am 11.12., 17.12. und 18.12.

„Seven Bridges Road“

Country Night im Peins

Aus Bremen und umzu stammen „Seven

Bridges Road“. Die sechsköpfige Band um

Sänger und Gitarristen Marcus Böttcher

spielt Country und Western so authentisch,

wie man es hierzulande eigentlich gar

nicht kann – und plötzlich liegt Kentucky

29


VERANSTALTUNGSKALENDER | DEZEMBER 2022

in der norddeutschen Tiefebene. Im Repertoire

von „Seven Bridges Road“ sind neben

eindrücklichen Eigenkompositionen

unsterbliche Klassiker wie „Jackson“

(Johnny Cash) und „Take It Easy“ (Eagles),

aber auch weniger bekannte Country-

Schönheiten von Künstlern wie Dwight

Yoakam, Steve Earle und Emmylou Harris.

Beginn: 21 Uhr

Lilienthal | Peins | Am Heidberg 5

Eintritt frei

SONNTAG, 11.12.

Magnificat von J.S. Bach

– Weihnachtliche Festmusik

Vokal- und Instrumentalsolisten und der

Chor der Konzert Vereinigung Wümme-

Wieste e. V. unter der Leitung von Johannes

Kaußler spielen Bach. Bachs großartige

Deutung des Lobgesanges der Maria vereinigt

weihnachtlich-festliche Glorie mit

inniger Herzenswärme: Pauken und Trompeten

harmonieren mit zarten Flötenklängen.

Zur Einstimmung erklingen Adventsmotetten

und eine Magnificat-Fantasie

von Dietrich Buxtehude.

Beginn: 18 Uhr

Sottrum | St. Georg-Kirche | Kirchstraße 9

Eintritt: 22,- €, erm. 18,- €

Für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt

frei.

9. Heeslinger Nikolauscross

„Nach zwei Jahren Corona-Pause wollen

wir unseren Crosslauf wieder durchführen“,

war vom Organisator Thomas Silies zu erfahren.

Dieser bereitet – wieder zusammen

mit einem Team von fleißigen ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfern – derzeit

die beliebte Sportveranstaltung vor. Start

und Ziel sind auch diesmal im Waldstadion

in Heeslingen (Burgsteg 1), angeboten

werden Läufe über Distanzen zwischen

860 m für Kinder und 7910 m für Männer

und Frauen.

Beginn: 11 Uhr

Weitere Infos: www.crosslauf-heeslingen.de

Wladimir Kaminer

„Wie sage ich es meiner Mutter?“

Oma und Enkel leben zunehmend auf verschiedenen

Planeten. Wladimir Kaminer

gibt sein Bestes, seiner Mutter diese neue

Welt zu erklären und mit Humor und

wechselseitigem Verständnis zwischen

den Generationen zu vermitteln – von Biofleisch

bis Gendersternchen.

Beginn: 18 Uhr

Worpswede | Music Hall

Eintritt: 24,- €

„The Lamb Lies Down On Broadway“

Perfekte Illusion der Genesis-Tour

Im Sommer 1975 verließ Peter Gabriel Genesis

nur kurz nach Beendigung der „Lamb

Lies Down On Broadway“-Tour. Seitdem

gelten diese und zwei weitere Tourneen

als mystisch und legendär. Grund dafür ist

auch, dass es keine offiziellen, vollständigen

und professionellen Videos oder DVD-

Veröffentlichungen gibt. In der Osterholzer

Stadthalle werden „The Musical Box“ als

weltweit einzige Band mit den Aufführungsrechten

die damalige Genesis-Show

auf der Bühne präsentieren.

Beginn: 19 Uhr

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle

Tickets sind erhältlich ab 71,10 € in allen

bekannten Vorverkaufsstellen von Nordwest-Ticket

sowie unter www.stadthalleohz.de

und www.eventim.de.

DIENSTAG, 13.12.

Figurentheater Neumond:

„Die Bremer Stadtmusikanten“

oder… „Was geht, wenn nichts mehr

geht!“ mit Christian Kruse frei nach den

Brüdern Grimm. Für alle ab 5 +

Beginn: 10.30 Uhr

Visselhövede | Theater Metronom | Hütthof 1

Eintritt: 8,- €

Weihnachten mit Marianne & Michael

Stargast: Ireen Sheer

11 bis 17 Uhr

Kutenholz | Festhalle

Eintritt: 89,- €, inklusive Buffet

MITTWOCH, 14.12.

„Lagana“

A Scottish Christmas

Spezielles schottisches Musikprogramm

der vier Musiker (auch mit Dudelsack),

dazu ein reichhaltiges Buffet.

Weitere Informationen auf www.festhallekutenholz.de.

11 bis 17 Uhr

Kutenholz | Festhalle

Eintritt: 89,90 €, inklusive Buffet

„A Very British Christmas“

Rainer Hersch & die Jingle Bells

Begleiten Sie Comedy-Dirigent Rainer

Hersch und seine Band auf ihrer musikalischen

Reise voller Britischem Humor und

dem ein oder anderen komödiantischen

Kultur-Clash. Denn zu den musikalischen

Highlights erzählt sich der gebürtige Londoner

mit dem deutschen Namen so richtig

in Rentier-Laune. Er plaudert über die

Kunst des Dirigierens, verrät, warum er so

gut deutsch spricht und was es eigentlich

mit Mistelzweigen auf sich hat. Geklärt

wird auch die Frage, ob in England zum

Fest auch Würstchen und Kartoffelsalat

serviert werden. Willkommen zu mehr als

zwei Stunden „very British“ Weihnachtsfeier.

Beginn: 19.45 Uhr

Stade | Stadeum

Tickets ab 29,45 € unter www.stadeum.de

Stammtisch: Talk & Tummelplatz

„Was soll das Theater?“

Ein Diskurs über das Überleben der Kultur

in der Region nach den Zeiten der Pandemie.

Eingeladen werden Menschen aus

der Politik, Wirtschaft, Presse und Kultur

und natürlich SIE! Austauschen von Weihnachtsgeschenken

möglich.

Beginn: 19.30 Uhr

Visselhövede | Theater Metronom | Hütthof 1

Eintritt frei – Vorbestellung notwendig

www.theater-metronom.de

DONNERSTAG, 15.12.

„Winter-Träume“

Die „Welt der Sinne“ im Natur- und Erlebnispark

Bremervörde wird zum Wochenende

des 4. Advents durch beleuchtete,

weihnachtliche Module und märchenhafte

Figuren sowie illuminierte Pflanzen und

Baumbestände in Szene gesetzt. Im schönen

Ambiente gibt es interaktive Aktionen

(u. a. Stockbrotbacken, Laternenumzug)

als auch Passives (Entspannen in einer Tannenbaum-Lounge

und unter Sternzelten).

Auf der Bühne werden künstlerische Darbietungen

zu erleben sein – wie z. B. Märchenerzählungen,

Kasperletheater, Zauberer

und Live-Musik.

15 bis 22 Uhr

Bremervörde | Natur- und Erlebnispark

Eintritt: 3,- € Erwachsene, 1,- € Kinder

Geht bis 18.12.

MONTAG, 19.12.

Bilderbuchkino

„Ein Weihnachtsfest im Schnee“

Schnee gehört zu Weihnachten, findet Bärenkind

Pfote und wünscht sich ganz fest,

dass es endlich anfängt zu schneien. Spätabends

kommt dann endlich der Schnee.

Es schneit und schneit... und es hört gar

nicht mehr auf! Ob der Weihnachtsmann

jetzt überhaupt noch den Weg zu Pfotes

Familie findet? Für Kinder ab drei Jahren.

15 bis 15.45 Uhr

Lilienthal | Murkens Hof | Schroeter Saal

Klosterstraße 25 | Gebühr: 1,- €

MITTWOCH, 14.12.

Online-Vortrag im Rahmen der Reihe

vhs.wissen live

Die Menschenrechte: Geschichte,

Philosophie, Konflikte

Mit Prof. Dr. Angelika Nußberger

Was in der Allgemeinen Erklärung der

Menschenrechte von 1948 formuliert ist

und für uns so selbstverständlich klingt,

ist bis heute für viele Menschen noch nicht

realisiert. Angelika Nußberger beschreibt

anschaulich die Geschichte der Menschenrechte,

ihre philosophischen Grundlagen

sowie die aktuellen Debatten: Gibt es ein

30 28


DEZEMBER 2022 | VERANSTALTUNGSKALENDER

Menschenrecht auf Frieden und Umweltschutz?

Wie universal gelten die Rechte?

Und in welchem Maße dürfen Gerichtshöfe

für Menschenrechte die Gesetzgebung

einzelner Staaten bestimmen?

Angelika Nußberger ist Rechtswissenschaftlerin

und Slavistin und seit 2002 Professorin

für Verfassungsrecht, Völkerrecht

und Rechtsvergleichung an der Universität

Köln. 2017 bis 2019 war sie Vizepräsidentin

am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

19.30 bis 21 Uhr | Gebühr: 4,- €

Der Link wird nach der Anmeldung per

E-Mail an vhsl@lilienthal.de verschickt.

DONNERSTAG, 15.12.

Abi Wallenstein & Blues Culture

Groovende Töne mit Herz und Seele

Diese notorischen Drei passen in den vorweihnachtlichen

Music-Mix wie die sprichwörtliche

Faust aufs Auge. Die Auftritte

von Abi Wallenstein & Blues Culture sorgten

in Schneverdingen immer wieder für

Begeisterung. Der charismatische Abi Wallenstein,

der hochenergetische Steve Baker

und der dynamische Martin Röttger sind

nämlich zumindest im Bereich des Blues

die wahren heiligen drei Könige. Von ganz

tiefem Blues über wilden Boogie bis zum

schrägen Rock reicht die Bandbreite dieser

„Majestäten“, und der von ihnen zelebrierte

mitreißende, groovende Akustikblues

sucht seinesgleichen. Das leichtfüßige

Zusammenspiel der drei Musiker

ist einzigartig und führt immer wieder zu

grandiosen Momenten, die sich aus dem

Improvisationsfluss spontan ergeben.

Beginn: 20 Uhr

Schneverdingen | M-One | Am Markt 1

Eintritt: Ak 24,- e, VVK 20,- €

FREITAG, 16.12.

„Niemand heißt Elise“

Elise findet auf dem Dachboden ihrer

Großeltern das Tagebuch ihrer Oma. Sie

taucht ein in eine andere Zeit, in der ihre

Oma Elise noch jung war und gerade ihre

Heimat verlassen musste. Auf der Flucht

erreicht sie einen einsamen Bahnhof hinter

der Grenze. Dort lebt der Bahnwärter Lukas.

Aber seitdem der Krieg in dem Nachbarland

ausgebrochen ist, fahren auf seinem

Bahnhof keine Züge mehr. „Sie

können hier nicht bleiben, ein Bahnhof ist

doch kein Hotel!” Ohne Wohnung, ohne

Pass, ohne Arbeit ist sie ein NIEMAND. Aber

sie bleibt – ein ganzes Jahr lang. Als von

höherer Stelle der Rücktransport von Elise

angeordnet wird, begeht Lukas eine heldenhafte

Tat… Ein Stück über das Besinnen

auf die wirklich wichtigen Dinge des

Lebens.

Ein Theaterstück für alle ab acht Jahren.

Weitere Informationen unter www.theatermetronom.de

Beginn: 10 Uhr und 19 Uhr

Visselhövede | Theater Metronom | Hütthof 1

Eintritt: 8,- € morgens, 10,- € abends

Nachhol-Konzert der New Comix

mit DJ Frank

Beginn: 21 Uhr

Gnarrenburg | Meynhouse | Hindenburgstraße

84

Eintritt: VVK 10,- €, AK 13,- €

Weitere Infos www.meynhouse.de

SAMSTAG, 17.12.

„Crazy Before Christmas“

Die Party vor Weihnachten

90iger, 2000er und das Beste von heute

mit DJ Kai B und DJ Fabian Grant

Kirchtimke | Landgasthof Willenbrock

Beginn: 22 Uhr

The Hamburg Blues Band & Friends

Die Musiker gehören zu den Besten der

europäischen Blues-Szene, sind ein Stück

deutscher und internationaler Blues-Geschichte.

Die energiegeladenen Veteranen

dieser Formation stehen für intensiven,

clever arrangierten Roots Blues, vermengen

brettharten Gitarren-Bluesrock sowohl

spielfreudig als auch traditionsbewusst

mit Soul, Psychedelic, Rhythm und Boogie.

Die markante Stimme von Rockröhre Gert

Lange ist das Markenzeichen der Band.

Vervollständigt wird die Hamburg Blues

Band mit dem Bassisten Reggie Worthy

(Ike & Tina Turner, Eric Burdon, Stoppok),

Drummer Eddie Filipp (Inga Rumpf, Lake,

Clem Clempson Band, Sweet) und dem

Guitar-Shooting Star Krissy Matthews.

Beginn: 20 Uhr

Worpswede | Music Hall

Eintritt: 28,- €

„Harddaysnight“

Mit „Anchors & Hearts“und vier weiteren

Bands.

Einlass: 19 Uhr

Gnarrenburg | Meynhouse | Hindenburgstraße

84

Eintritt: VVK 10,- €, AK 13,- €

Weitere Infos www.meynhouse.de

SONNTAG, 18.12.

Verkaufsoffener Sonntag

in der Bremervörde Innenstadt

ab 12 Uhr

DONNERSTAG 22.12.

Music Hall X-Mas Session

Weihnachtslieder sind erlaubt, aber nicht

zwingend erforderlich!

In Irland gehört das gemeinsame Musizieren

seit Jahrzehnten zur Tradition. In

Worpswede hat alles am Vatertag 2005

begonnen, damals initiiert und organisiert

von Steve Westaway in der kleinen Kneipe

der Music Hall. Inzwischen hat Sven Bartel

das Zepter übernommen und holt Musiker

aus Worpswede, Bremen und umzu in die

Music Hall um frei zu musizieren, ungeprobt

und spontan, facettenreich und

überraschend. Da wird nach Herzenslust

gerockt und gerollt, gesungen, gebrüllt

und gehaucht, Gitarren soliert, Cajon poliert,

mit Tasten garniert. Alte Bekannte

und neue Gäste schaffen immer wieder

eine einmalige Atmosphäre – im Saal oder

im Biergarten. Spezielle Themen vom

Schlager bis zum Gedicht, vom Weihnachtslied

bis zum Blues garantieren Abwechslung

und gute Laune, animieren

zum Füßewippen und Mitsingen.

Beginn: 19.30 Uhr

Worpswede | Music Hall

Eintritt frei

MITTWOCH, 28.12.

„Grand Jam“

American Roots- & Bluesfestival

Denn immer wenn möglich wird im

KASCH zwischen Weihnachten und Neujahr

mit Spaß und Leidenschaft herzlich

gejammt. Eine handverlesene Musikermischung

spielt sich routiniert die Bälle

zu und bringt die Stimmung im großen

Saal mindestens zum Sieden! Herausfordernd

und spannend ist, dass die Musiker

an diesem Abend zum ersten Mal in

dieser Konstellation zusammenspielen

werden.

Das Line Up 2022: Jim

Kahr (git/voc), Kai

Strauss (git/voc), Paul

Jobson (p/org/voc),

Tommy Schneller (sax/

voc), Oliver Spanuth

(dr), Olli Gee (b).

Beginn: 20 Uhr

Achim | Kasch

Eintritt: 25,- €, erm. 23,-

Moonlight Shopping bei dodenhof

11 Uhr bis Mitternacht

SAMSTAG 31.12.

Ü-50-Silvesterball

Großer Ball mit zwei DJ´s, Buffet, Ge -

tränken und Nacht-Hochzeitssuppe um

0.30 Uhr.

19 bis 03 Uhr

Kutenholz | Festhalle

Eintritt: 73,90 €, inklusive Buffet

DIT & DAT

Jim Kahr

Moorexpress – Ein Wintermärchen

Ein toller Tipp für die Vorweihnachtszeit

ist noch eine Fahrt mit dem historischen

Moorexpress. Unterwegs können

Sie die „Winterwunderlandschaft“ genießen

und sich von einer ortskundigen

Gästeführerin Wissenswertes und Unterhaltsames

über die Region erzählen

lassen. Für alle Wintersonderfahrten ist

eine Anmeldung erforderlich. Weitere

Infos online unter www.kulturlandteufelsmoor.de.

KIR-Kinovorstellungen

Die Kulturinitiative Rotenburg bietet

auch im Dezember im „Stadtkino Rotenburg“

(Stadtschule, Freudenthalstraße

3) und „Landkino Lauenbrück“

(Fintau-Schule, Habichtstraße 2) drei

Filme an: „Der Gesang der Flusskrebse“,

„Die Schule der magischen

Tiere 2“ und „Da kommt noch was“.

Informationen zu den Terminen und

Anfangszeiten gibt es stets auf

www.kir-row.de.

Das Programm des Schneverdinger

Kulturvereins ist wie immer riesig –

so riesig, dass es unseren Kalender

glatt sprengen würde. Vorträge, Musik -

vorstellungen aus allen Genres, Sprachkurse,

Filme – also Angebote aus allen

denkbaren Richtungen werden ge -

boten. Eine umfangreiche Übersicht

gibt es unter www.kulturvereinschneverdingen.de.

Auch die Programme der Volkshochschulen

sind in ihrer Angebotsvielfalt

herausragend. Daher hier die entsprechenden

Links – schauen Sie mal rein!

www.vhs-zeven.de

www.vhs-row.de

www.vhs-ohz.de

www.vhs-bremen.de

29 31


VERANSTALTUNGSKALENDER | DEZEMBER 2022

Weihnachtsmärkte in der Region

Winterzauberstrand

im Beachclub am Weichelsee

An jedem Adventswochenende lohnt sich

eine Fahrt zum Weichelsee, um bei Glühwein,

heißem Kakao und Leckereien die

Weihnachtszeit zu zelebrieren.

14 bis 20 Uhr

Rotenburg | Weichelsee | Eintritt frei

Weihnachtsmarkt Stade

Am Pferdemarkt findet rund um die große

Weihnachtspyramide der traditionelle

Stader Weihnachtsmarkt statt. Stände

mit Leckereien, Glühwein und Kunsthandwerk

warten auf die Besucher. Für weihnachtliche

Stimmung und musikalische

Untermalung sorgt das Bühnenprogramm.

Am Fischmarkt hält wieder Nordlicht, der

skandinavische Weihnachtsmarkt, Einzug.

Skandinavische Holzhütten mit Le cke -

reien und Kunsthandwerk sowie ein kleiner

Krippenwald sorgen für eine besondere Atmosphäre

rund um den Hanse hafen. Aktiv

gesellig geht es an der Eisstockbahn vor

dem Museum Schwedenspeicher zu, das

an den Adventssonntagen Kinderprogramm

und -kino anbietet.

Mo. – Do. 11.30 bis 20 Uhr

Fr. + Sa. 11.30 bis 21 Uhr

So. 12 bis 20 Uhr | Eintritt frei

Liebhaber der Handwerkskunst kommen

an allen Adventswochenenden beim

Kunsthandwerkermarkt im Rathaus auf

ihre Kosten – nur samstags (10 bis 18 Uhr)

und sonntags (12 bis 18 Uhr).

Infos auch auf www.stade-tourismus.de.

Geht bis 23.12.

DONNERSTAG, 01.12.

„De ole Wiehnachtsmaakt“

Bremervörde ist im Weihnachtsfieber mit

einem bunten Musikprogramm rund um

die Liborius Kirche, „Christmas-Night-

Shopping“ (Freitag bis 22 Uhr), Weihnachtscafé,

einer Kunstausstellung sowie

einer Schallplattenbörse.

15 bis 20 Uhr | Bremervörde | Innenstadt

Geht bis 04.12.

FREITAG, 02.12.

Weihnachtsmarkt

in Osterholz-Scharmbeck

Der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt

von Osterholz-Scharmbeck verzaubert Sie

mit winterlichem Flair. Es viel zu entde -

cken, von Adventsgestecken über Glühwein

bis zu Zimtsternen finden Sie ein

rundes weihnachtliches Angebot. Ein besonderer

Höhepunkt ist das Moonlight-

Shopping am Samstag von 18 bis 22 Uhr.

Geht bis 04.12.

Nikolausmarkt

Die Rotenburger Innenstadt steht traditionell

am zweiten Adventswochenende

ganz im Zeichen des Nikolausmarktes. Ein

Bummel durch die weihnachtlich geschmückte

Fußgängerzone lohnt sich für

die ganze Familie. An mehr als 40 Weihnachtshütten

und -ständen findet der

Besucher alles, was das Herz begehrt:

weihnachtliche Leckereien jeder Art,

Kunsthandwerk, Dekorations- und Geschenkideen.

Fr. 14 bis 20 Uhr

Sa. 12 bis 20 Uhr

So. 12 bis 19 Uhr

Eintritt frei Geht bis 04.12.

SAMSTAG, 03.12.

Weihnachtlicher Markt

und Adventszauber in Grasberg

13 bis 19 Uhr Geht bis 04.12.

Weihnachtszauber in Gnarrenburg

Täglich 14 bis 19 Uhr | Eintritt frei

Geht bis 04.12.

SONNTAG, 04.12.

Historischer Weihnachtsmarkt

in Höperhöfen

Im Bauernhaus gibt es viele Stände mit

handgefertigten Sachen sowie Kaffee und

Kuchen, beim Weinkulturexperten kann

edler Wein probiert werden. Auf dem Hof

glüht die Feuertonne, es gibt Bratwurst,

Glühwein, Met und Wikingerblut sowie

andere Leckereien, außerdem werden

im Atelier und an der Scheune handgemachte

Geschenkideen präsentiert.

10 bis 18 Uhr

Bötersen | Höperhöfen | Thölkes Hus

Höperhöfen 106 | Eintritt frei

FREITAG, 09.12.

Weihnachtsmarkt Worpswede

Das Künstlerdorf erscheint zur Vorweihnachtszeit

im Lichterglanz. Klein und gemütlich

präsentiert sich der Markt im Zentrum

des Ortes in der Bergstraße. Hier

findet man weihnachtliche Dekorationen

für das eigene Heim und Geschenke für

die Liebsten – oder man genießt einfach

einen Plausch mit den Freunden oder der

Familie bei einem heißen Glas Glühwein.

Täglich 14 bis 20 Uhr

Worpswede, beim Dorfplatz

Eintritt frei Geht bis 18.12.

Weihnachtsmarkt Verden

Weihnachtliche Stände laden zum Bummeln,

Schauen und Verweilen in der Innenstadt

ein. In liebevoll geschmückten

Hütten werden neben dekorativen Weihnachtsartikeln

aus Glas, Ton, Stoff oder Filz

auch handgefertigte Bienenwachskerzen,

wärmende Lammfellartikel und Holzspielzeug

angeboten. Weihnachtliche Köstlichkeiten

wie Glühwein, gebrannte Mandeln

und Schmalzkuchen laden zum Genießen

ein. Traditionell empfangen den Besucher

die beliebte Weihnachtsbühne und die bekannte

Vielfalt an Weihnachtsständen.

Das tägliche Live-Programm auf der Bühne

wird von Tina Härtel und Zauberer Patrick

Keaton moderiert und lässt keine Wünsche

offen. Nachmittags gibt es meist Auf -

führungen für Kids (Beginn 17 Uhr) und

danach entern hochklassige Show- und

Music acts aus den verschiedensten Genres

die Bühne.

Das gesamte Programm gibt es online auf

www.weihnachtsmarkt-verden.de

Montags bis donnerstags 11 bis 20 Uhr

Freitags und samstags 11 bis 21 Uhr

Sonntags 13 bis 20 Uhr

Geht bis 22.12.

SAMSTAG, 10.12.

Weihnachtszauber Weertzen

und Freyersen

ab 14 Uhr beim Dorfgemeinschaftshaus

Julmarkt in Groß Meckelsen

Ein vorchristlicher Winterzauber mit Speis

und Trank, Marktständen und mehr für

junge und alte Besucher.

Feuershow am Samstag um 17 Uhr.

13 bis 21 Uhr | Eintritt frei

Auch am So. 11.12.

von 11 bis 18 Uhr

Ritterhuder Weihnachtsmarkt

In den denkmalgeschützten Gebäuden

des Rathauses, der Riesturnhalle, der

Riesschule und auf den Parkflächen der

Kreissparkasse sorgen winterlich geschmückte

Buden, Weihnachtsmusik und

eine Vielzahl von Leckereien für eine besinnliche

Vorweihnachtsstimmung. Das

Rahmenprogramm bildet auch in diesem

Jahr wieder eine Tombola, bei der es tolle

Preise zu gewinnen gibt. Auch ein Buffet

mit selbstgebackenen Kuchen wird vom

Förderkreis der Gemeinde liebevoll hergerichtet.

Weitere Infos: www.hammeforum.de/

programm

14 bis 19.30 Uhr Auch am 11.12.

Weihnachtsmarkt

mit Rollschuhbahn bei dodenhof

Ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt mit

ganz neuer überdachter Rollschuhbahn,

eine Winterbühne für Live-Musik und

Shows, dazu viele interaktive Zauberstab-

Stationen für die jüngsten Gäste und Molli,

der Weihnachtsexpress – dodenhof sorgt

im gesamten Center für leuchtende Augen

und jede Menge Abwechslung in einer

besonderen weihnachtlichen Atmosphäre.

Herzstück der Weihnachtswelt bildet der

neue Vorplatz der ModeWelt, wo der

wunder schöne Weihnachtsmarkt stimmungsvoll

in Szene gesetzt wird. Neues

Event-Highlight ist die überdachte Rollschuhbahn,

auf der die ganze Familie auf

mehr als 400 qm vergnügliche Runden

dreht (Rollschuhe können vor Ort geliehen

werden). Jeden Freitag von 17 bis 20 Uhr

findet hier die Skate-Disco mit DJ-

Sounds statt.

Und noch etwas sorgt für beste Unterhaltung

in der Advents- und Winterzeit: Auf

der Weihnachtsbühne inmitten des Weihnachtsmarktes

wechseln sich Live-Musik

und verschiedene Kinder- und Familienshows

ab. So präsentiert Magier Tim Jantzen

seine weihnachtliche Zaubershow

für Kinder jeweils am 3. und am 17. Dezember

(immer um 14 und um 16 Uhr

für etwa 35 Minuten).

Beim Open-Air-Winterkino zeigt dodenhof

auf der riesigen LED-Wand Weihnachtsfilme

für die ganze Familie (1.12., 8.12.,

15.12., 22.12. von 18 bis 20 Uhr).

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt und

Rollschuhbahn: bis 7. Januar 2023, montags

bis samstags von 11 bis 20 Uhr.

32 30


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Jahresausklang in Ritterhude

++ Weihnachtsmarkt und Silvesterparty ++ Programm Torfnacht 2023 steht ++

Forum Ritterhude. Am 13. Januar

2023 werden wieder drei Comedians

für einen unterhaltsamen

Abend sorgen. Beginn ist um

20 Uhr, Einlass aber ab 19 Uhr.

Die Wartezeit können sich CC-

Fans traditionell wieder mit den

leckeren Snacks versüßen, die im

Saal angeboten werden.

Am 3. Adventswochenende ist es

wieder so weit: Der Förderkreis

der Kirchengemeinde St. Johannes

zu Ritterhude e. V., die Gemeinde

Ritterhude und das Team

vom Hamme Forum veranstalten

traditionell den Ritterhuder

Weihnachtsmarkt und laden

Groß und Klein dazu ein. Im

Ritterhuder Rathaus, in der Riesturnhalle,

in der Riesschule sowie

auf der Parkfläche der Sparkasse

Rotenburg Osterholz wird

an dem 10. und 11. Dezember

2022 wieder der Duft von Glühwein,

gebrannten Mandeln und

allerhand anderer Leckereien

durch Ritterhude ziehen.

Der Lions Club Ritterhude beteiligt

sich wieder mit dem Bücherbasar

in der Riesschule. Ebenfalls

lädt der Förderkreis der Kirchengemeinde

St. Johannes in der

Riesturnhalle zu dem Kirchencafé

ein, in der die Tombola vorhanden

sein wird.

Und zum Jahresausklang findet

die traditionelle Silvesterparty

im Hamme Forum statt, mit toller

Musik, erlesenen Speisen und

stimmungsvoller Dekoration wird

in das neue Jahr gefeiert.

Vorschau auf 2023

Wer sich für die Kohlfahrten

2023 anmelden möchte, hat noch

die Möglichkeit dazu. Gruppenreservierungen

werden unter

anmeldungen@hammeforum.de

entgegengenommen.

Termine sind der 14.01./28.01. /

04.02./11.02./18.02. und 25.02.

2023.

Auch gleich zu Beginn des neuen

Jahres lässt das nächste Highlight

nicht auf sich warten:

Der Bremen Vier Comedy Club

macht wieder Station im Hamme

Zum Neujahrskonzert am 22. Januar

2023 kommt dann traditionsgemäß

das Bremer Kaffeehaus-Orchester.

Ab 14.30 Uhr

ist das Café geöffnet und um

15.30 beginnt das Konzert.

Am 23. Februar 2023 führt Gitte

Haenning mit ihrer unverwechselbaren

Stimme durch ein emotional

musikalisches Leben, mal

mit leiser Eleganz, mal mit fröhlicher

Selbstironie und immer

mit strahlender Energie. Zusammen

mit ihrer Band bietet sie

einen temperamentvollen Abend

zwischen den Genres: Schlager,

Pop und Jazz.

Und am 30. März 2023 kommen

dann die Kabarettfans auf ihre

Kosten, denn erneut gastiert

Christian Ehring mit seinem

neuen Programm „Antikörper“

im Hamme Forum.

Sommer Highlight –

16. Ritterhuder Torfnacht

Zu einer Zeit, in der noch kaum

jemand das Potenzial des deutschen

Pops erkannte, trug Laith

Al-Deen mit seinen Werken dazu

bei, den Grundstein für den Erfolg

eines ganzen Genres zu legen.

Heute gibt es kaum jemanden

in Deutschland, der den

Namen Laith Al-Deen noch nie

gehört hat.

Der Sänger von Hits wie „Bilder

von Dir“, „Dein Lied“ oder „Keine

Wie Du“ prägte von Anfang an

maßgeblich den Deutsch-Pop. Dabei

verkaufte Al-Deen Millionen

Tonträger und erntete Goldene

Schallplatten sowie Top-Chart-

Platzierungen. Er verlor über die

Jahre nie an Leidenschaft, Qualität

und Neuerfindungsdrang.

Sein 2020 erschienenes Album

„Kein Tag umsonst“ zeigt einen

Laith Al-Deen, der im Leben angekommen

ist. Das Album dreht

sich um die Dinge, die einem

Halt geben. In Zeiten des Wandels

und der Selbstoptimierung

haben viele Menschen das Gefühl,

den eigenen Ansprüchen

nicht gerecht zu werden. Laith

Al-Deen ruft in „Kein Tag umsonst“

dazu auf, einen Schritt zurückzutreten,

sich auf das, was

zählt, zu besinnen und das Leben

wieder schätzen zu lernen. Mit

Laith Al-Deen schlägt die Torfnacht

diesmal etwas andere Töne

an, mit einer gehörigen Portion

Gefühl. Am 1. Juli 2023 wird

Laith Al-Deen mit seiner Band

sein Können am Hammeufer präsentieren.

(pr)

■ Weitere Infos und Tickets

online unter www.hammeforum.de

und www.facebook.com/hammeforum/

sowie in der Geschäftsstelle

des Hamme Forums,

Tel. 0 42 92/81 95 31

33


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Unser wilder Norden!

Was passiert im Kliemannsland?

Das Kliemannsland ist Eventlocation,

Produktionsstätte und interaktive

Webserie auf YouTube. Aber vor allem

ist das Kliemannsland ein echter Ort für

Kreative und MacherInnen. Gemeinsam bauen,

werkeln und produzieren wir hier jeden

Tag allerlei wildes Zeug und schaffen ganz

nebenbei den schönsten Ort der Welt. Komm

rum, wir freuen uns auf dich!

Weihnachtsschmaus im „Zum Dübel“!

Endlich wieder Vorweihnachtszeit! Glühwein

köchelt auf dem Herd, im Ofen backen die

ersten Plätzchen und weit und breit liegt der

Geruch von Zimt in der Luft. Auch im „Zum

Dübel“ hält weihnachtliche Stimmung Einzug.

Unser Küchenchef Maik macht keine

halben Sachen und setzt von gratiniertem

Ziegenkäse über gebratene Entenbrust mit

Orangensoße bis hin zu Spekulatiuscreme

die leckersten Weihnachtsklassiker auf das

Festtagsmenü̈ . Der erste „Weihnachtsschmaus“

liegt bereits hinter uns, am 2. und

3. Advent geht es von 12 bis 20 Uhr festlich

weiter. Pack Familie oder Freunde ein, kommt

rum und lasst es euch schmecken! Das Menü,

alle Kombinationen und das Reservierungsformular

findest du hier: www.kliemannsland.de/pages/weihnachtsschmaus

Wir bollern wieder!

Die Inspektion ist durch, die Winterreifen

aufgezogen und der Druck stimmt auch.

Für die Neujahrssaison haben wir unsere

Bollerwagen aufpoliert und schicken dich

und deine Crew samt Routenplaner, Kliemannsland-Bollertour-Spielen

und nem Versorgungspaket

mit allem, was dazu gehört

in die Weiten des Rüspeler Umlands.

Ab Februar geht’s los und du hast die Wahl:

Tonnstertruck, Cyberkack und Picknickking

3000 – allesamt Ingenieurskunst auf Rädern!

Mit welchem ziehen du und dein Team

durchs norddeutsche Outback? Reservierungen

sind ab Anfang Januar unter www.kliemannsland.de/collections/events

möglich.

Einfach Bollerwagen aussuchen, reservieren,

vorbeikommen und Spaß haben!

Winter ist Grünkohlzeit!

Das Team hat die Löffel schon gezückt, denn

Norddeutschlands beliebteste kulinarische

Saison ist eingeläutet. Endlich Grünkohlzeit!

Und weil es alleine natürlich nicht so gut

schmeckt wie in Gesellschaft, reihen wir uns

in die lange Tradition der Kohlbälle ein. Am

11.02.2023 putzen wir den Saal raus und laden

zum klassischen Grünkohlessen ein.

Dazu gibt‘s Musik auf die Ohren und natürlich

was gegen den Durst! Solltest du an dem

Tag sowieso schon auf Tour sein, kannst du

deinen Bollerwagen gerne bei uns auf dem

Hof parken. Lust auf Grünkohl? (pr)

Reservierungen sind ab Neujahr möglich.

Sicher dir und deiner Crew auf unserer Webseite

oder telefonisch unter 01512 5581674

einen Platz. Wir freuen uns auf euch!

Ich bin Matthias

Ich bin Landwirt und lebe mit meiner Familie im kleinen

beschaulichen Osterheeslingen auf dem Hof Eckhoff. Ich liebe

Bratkartoffen. Deshalb wachsen bei uns auf den Feldern Kartoffeln

und Zwiebeln. Komm gern rum und schau in unserem kleinen

Hofladen vorbei. www.hof-eckhoff.de

Ich und das Kliemannsland:

Mein Freund Peter Lühmann und ich ergänzen unsere Hofläden

mit Kartoffeln, Zwiebeln und Eiern. Peter ist unmittelbarer Nachbar

des Kliemannslandes. Nachdem ich jahrelang nur am Kliemannsland

vorbeifuhr und mich über die vielen Autos mit fremden Kennzeichen

wunderte, war er es, der mich endgültig neugierig machte.

Ich im Kliemannsland: Meine verrückte Reise mit dem Kliemannsland

begann im Frühjahr 2021 mit dem Hanflabyrinth. Ich

bin immer wieder fasziniert, welche Kreativität, aber auch Umsetzungswille

hier herrscht. Einmalig ist die offene, tolerante Art,

mit der ich und andere hier aufgenommen werden. Am liebsten

genieße ich unsere Meetings, in denen ich am Kliemannsland-

Spirit teilhaben darf. Ich bin wahnsinnig gespannt und neugierig,

wohin uns unser gemeinsamer Weg noch führt.

34


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Schwestern-Frauenpower

Larkin Poe und First Aid Kit

Oft wird gefordert, dass vermehrt mehr

Bands mit Frauenpower (nicht nur) auf

den deutschen Festival-Bühnen auftreten

sollten. Das L&L-Magazin hat diesbezüglich

bereits vor Jahren über wunderbare

Newcomerbands berichtet, die mittlerweile

den großen Durchbruch weltweit

geschafft haben!

Larkin Poe (USA)

Im Juli 2014 performten die Schwestern

Rebecca (Gesang, Gitarre; 30.01.91) und

Megan Lovell (Lap-Steel-Gitarre, Dobro, Gesang;

12.05.89) zum Album-Debut mit ihrer

Band Larkin Poe in Frelsdorf bei Bremervörde.

Das L&L berichtete damals bereits sehr

positiv über die aufstrebende Formation.

Mittlerweile sind die Damen Weltstars.

Larkin Poe gilt als eine wesentliche Kraft bei

der Gestaltung der Identität des Southern

Rock'n'Roll und haucht dem Genre mit einer

zukunftsorientierten Perspektive sowie weiblicher

Stärke neue Energie ein. Nicht umsonst

waren die Schwestern mit ihrem 2018er-Album

„Venom & Faith“ für den Grammy für

das beste zeitgenössische Bluesalbum nominiert.

Nun ist mit „Blood Harmony“ ihr achtes Album

erschienen. Damit feiern die Lovells die

Familie sowie ihre im Laufe der Jahre gewachsenen

Fähigkeiten, wie sie der Redaktion

am 04.11. im Interview verrieten. Den

beiden Multi-Instrumentalistinnen aus Georgia

ist es gelungen, das Bild einer Südstaatenlandschaft

so detailliert heraufzubeschwören,

dass die klebrige Feuchtigkeit und die

warme Sommerluft auf der eigenen Haut

spürbar sind. Ihre Geschichten und der Blues,

der abwechselnd stürmisch, traurig bzw. wild

beschwingt direkt ins Herz trifft, erwecken

ihre Heimat so zu reichhaltigem und schillerndem

Leben. „Blood Harmony“ bestätigt

erneut die starke Musikalität des mittlerweile

in Nashville ansässigen Duos. Unser Live-

Foto zeigt Larkin Poe im Juni bei einem Konzert

in Stockholm – das kleine Foto entstand

mit L&L-Heften in Frelsdorf.

First Aid Kit (Schweden)

Genau von dort kommt eine weitere Formation,

deren Masterminds Schwestern sind:

First Aid Kit bzw. Johanna (Gesang, Bass,

Keyboards; 31.10.90) und Klara Söderberg

(Gesang, Gitarre; 08.01.93) performten 2015

nachmittags auf einer kleinen Bühne beim

Hurricane-Festival. Wie zuvor Larkin Poe, interviewten

wir damals die aufstrebende

Country-Folk-Formation aus Schweden. Auch

Larkin Poe

First Aid Kit

die Söderbergs sind mittlerweile Weltstars,

und subjektiv die führenden Köpfe in ihrem

Genre. Mit „Palomino“ veröffentlichte First

Aid Kit auch bereits das sechste Album.

„Unsere Intention war es, eine Platte voller

Hoffnung aufzunehmen, sagte Johanna uns

kurz vor dem Erscheinen von „Palomino“.

Die Sounds seien zwar verschiedenartig,

brächten aber doch sehr viel Spaß. Als Kinder

hätten sie die Musik aus den 1980er-Jahren,

die ihre Eltern liebten, nicht gemocht. Mittlerweile

seien sie jedoch erwachsen und

hätten gelernt, eben diese Sounds zu lieben.

Klara pflichtete dem bei, dass es ihr Wunsch

sein, einmal ein Werk herauszubringen, das

Klingen würde wie eine Platte von Fleetwood

Mac.

Geschrieben und aufgenommen in ihrem

Heimatland Schweden, entstand „Palomino“

in einer dunklen Zeit und ist dennoch das

bisher poppigste Album von First Aid Kit,

das ihrem Wünschen sehr nah kommt. Die

Songs wurden größtenteils während der Pandemie

geschrieben. In solch dunklen Zeiten

fühlte sich Musik wie eine Flucht vor all den

schrecklichen Dingen an, die auf der Welt

vor sich gingen: „Wir haben uns überall inspirieren

lassen – alte Acts wie Fleetwood

Mac, Carole King, Tom Petty, T. Rex, Elton

John, aber auch Angel Olsen, Whitney und

Big Thief. Der Titel ist eine Anspielung auf

die Freiheit und das Lernen, auf eigenen Beinen

zu stehen. Älter werden und sich in der

eigenen Haut wohler fühlen. Davonreiten auf

einem Palomino!"

Das neuere Live-Foto entstand in der Großen

Freiheit in Hamburg, das kleine mit L&L-

Heften 2015 backstage in Scheeßel, als die

Schwestern Leona trafen, die damals unsere

Jugendseite mit Leben füllte. (rgp)

35


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Glasbläserei Schmidt in Amelinghausen

bietet auch Fachvorträge und Vorführungen

1994 eröffnete der Glasbläsermeister Egon

Schmidt seine Werkstatt und sein Ladengeschäft

im Heidekreis. Seit fast 30 Jahren kann

man hier das Glasbläser-Handwerk live erleben.

Fast täglich demonstriert Egon Schmidt

in seinem Ladengeschäft „Heide Glaskunst“,

wie ein faszinierendes Kunstwerk entsteht.

Filigrane Kunstwerke aus Glas. Wie aus

dem vorbereiteten Rohmaterial vor

den Augen der Besucher am

Gasbrenner ein Windlicht

oder ein Orchideenhalter

hergestellt wird, ist ein

Prozess, den man sich

mal anschauen sollte. Es

entstehen Kunstwerke, die

in ihrer Einmaligkeit dem

Betrachter respektvolle Bewunderung

entlocken. Jedes Stück ist ein Unikat

und Ausdruck von Fantasie mit der ausgeprägten

Liebe zum kreativen Gestalten.

Kostenlose Vorführungen und Fachvorträge.

In einem leicht verständlichen Vortrag

erläutert Egon Schmidt die verschiedenen

Arbeitsschritte. Bis zu 30 Personen können

an einer solchen Vorführung teilnehmen.

Man sollte etwa eine dreiviertel Stunde Zeit

mitbringen – Sitzmöglichkeiten sind vorhanden.

Aber auch für einen kurzen Besuch

lohnt es sich, vorbeizuschauen. Fast täglich

kann man dem Glasbläsermeister bei seiner

Arbeit über die Schulter schauen und in dem

Ausstellungsraum die Vielzahl der unterschiedlichen

Produkte bewundern und natürlich

auch käuflich erwerben.

Anspruchsvolle Geschenke. In der Glasbläserei

Schmidt findet man schöne und

exklusive Geschenkideen für jede Gelegenheit

– alles Kunstwerke aus Glas,

„Handmade in Germany“ – Orchideenstäbe

(längenverstellbar) und wetterfeste

Windlichter aus feuerfestem Glas, Glastiere

wie Eulen, Hühner, Katzen und Kolibris,

attraktive Kugeln und andere Glas-Objekte -

ebenso ansprechenden Modeschmuck aus

Glas in großer Auswahl. Egon Schmidt freut

sich auf Land & Leben-Leser und ihren Besuch

in der Lüneburger Straße 59 in 21385

Amelinghausen montags bis freitags 9 bis

18 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr. (hg/pr)

■ Weitere Infos auch im Internet auf

www.heide-glaskunst.de

Der Onlineshop ist auf

www.glasblaeserei-schmidt.de.

Anmeldungen für Gruppen

telefonisch unter 04132 7984

CD-Debut von Espinosa

Moe Deuning stellt Album seiner Band vor

Musiker Maurice „Moe“ Deuning hatte im Sommer die Idee zum MOOR4U-Festival,

mit dem 6000 € für die Kriegsopfer in der Ukraine eingespielt wurden. Nun besuchte

er die Redaktion, um im Namen seiner Mitmusiker das neue Debut-Album seiner

Band Espinosa vorzustellen.

Gegründet hat sich Espinosa zum Jahresende

2018. Im Jahr darauf wurden bereits die ersten

eigenen Songs komponiert, und im Studio

aufgenommen. Im Februar 2020 erschien folgerichtig

mit „Traumland“ die erste Espinosa-Veröffentlichung

über Streamingdienste.

Eine Woche später gab es das Live-Debut der

Band in Buxtehude. Anschließend ging es

Schlag auf Schlag.

Am 28. August 2021 spielte man u.a. mit

Hannes Bauer’s Orchester Gnadenlos beim

Worpswede Open Air. Im September folgte

ein Engagement beim Meynhouse Open Air

in Gnarrenburg. Im April 2022 gestaltete

man gar im legendären Hamburger Molotow

den Support für Pure Tonic. Den Sommer

2022 verbrachte man musikalisch u. a. beim

BULK-Festival in Worpswede, beim Open Air

in Lägerdorf sowie in der Zollkantine in

Bremen. Der Höhepunkt war subjektiv allerdings

der Auftritt beim o. g. MOOR4U-Festival

in Gnarrenburg. Es läuft also für Espinosa.

Und nun gibt es die erste physische Veröffentlichung

„Es könnt nicht schöner sein“.

Das Album hat sich scheinbar dem Punk-

Gitarrensound alter Schule verschrieben.

Es klingt diesbezüglich jedoch frisch und unverbraucht.

Während einige Riffs der neun

Moe Deuning

mit der CD

Moe zusammen mit aktuellen

Musikern der Hamburger

Szene plus weiblicher

Verstärkung aus Berlin.

Tracks latent an die großen Bands der „ersten

Stunde“ aus England erinnern, geht der

Mitsing-Gesang eher in Richtung der Toten

Hosen. Kurz: Punkrock mit deutschen Texten

aus dem Moor! Rockt! (rgp)

■ www.facebook.com/EspinosaBand

36


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Bülent Ceylan mit neuem Programm

Der beliebte Comedian macht sich in der Stadthalle OHZ zum „Luschtobjekt“

Von der „Generation Instagram“ lernen, heißt

siegen lernen! Deswegen zeigt Bülent seinem

Publikum nicht die kalte Schulter, sondern

die rasierte Brust. Bülent macht sich zum

„Luschtobjekt“! Optik statt Inhalt, Nippel statt

Nietzsche! Kabarettpreise müssen warten.

Am Sonntag, dem 15. Januar 2023, ab 20

Uhr, bedient der beliebte Comedian als

„Luschtobjekt“ in der Stadthalle Osterholz-

Scharmbeck alle nur denkbaren Geschlechter

und Vorlieben: osmanophile Kurpfalz-Lover,

Langhaar-Fetischisten oder Liebhaber großer

Nasen und kleiner Bärte - bei Bülent packt

jeden die Wolluscht! Und wer Intelligenz sexy

findet, wird natürlich auch befriedigt nach

Hause gehen.

Aber Bülent macht sich in seinem 11. Live-

Programm nicht nur selbst zum „Luschtobjekt“,

er macht sich auch über „Luschtobjekte“

lustig. Über seine eigenen (Frauenfüße

und Gummifrösche) und über die anderer

Leute. Denn heute kann offenbar alles ein

„Luschtobjekt“ sein: Autos, Schuhe, Smartphones

– es gibt sogar Menschen, die Atomkraftwerke

lieben.

Selbst Götter sind objektophil! Und weil der

Donnergott Thor bekanntlich gebürtiger

Mannheimer ist, verrät er bei Bülent weltexklusiv

und zum ersten Mal, wo, wann

und wie bei ihm der Hammer hängt. Das

wird luschtig, versprochen!

Tickets gibt es ab 42,65 Euro in folgenden

Vorverkaufsstellen: OHZ Ticket und Event

GmbH (Bahnhofstraße 78), famila (Hördorfer

Weg 44), in allen bekannten Vorverkaufsstellen

von CTS Eventim und unter

www.eventim.de. (pr)

Klosterholz-Tombola

Tickets für Stadthallen-Events

zu gewinnen

Bis Mitte Dezember läuft die Klosterholz-

Tombola in Osterholz-Scharmbeck.

Die Gewinnmöglichkeiten sind groß,

denn von den 50.000 Losen sind

17.000 Lose Gewinner-Lose.

Die Stadthalle OHZ lässt Eintrittskarten für

diverse Events im kommenden Jahr springen.

Dabei u. a. Karten für „Electric Light

Orchester“, die Musikshow „Riverdance“

und das Nazareth-Konzert.

Ein Los kostet 2,- €, alle Verkaufsstellen

und Preise finden sich online auf

www.klosterholz-tombola.de. .

■ Weitere Infos unter:

www.stadthalle-ohz.de

https://buelent-ceylan.de

Ein Künstler und seine Werke

Otto Tetjus Tügel Werkschau von Ralf G. Poppe

Der Fischerhuder Verlag im Bauernhaus

von Verleger und Maler Wolf-Dietmar Stock

(Mitte 2022 waren seine Werke in Malstedt

ausgestellt) wird kurz vor Weihnachten einen

opulenten Bildband über das Werk des Malerpoeten

Otto Tetjus Tügel (*18.11.1892

† 23.10.1973) veröffentlichen.

Auf 160 Seiten lässt das Buch einen Großteil

von Tügels subjektiv schönsten Motiven

Revue passieren. Tügel wurde in Hamburg

geboren, wo er auch viele Jahre lebte. Nach

einer Zwischenstation in Worpswede lebte

der Malerpoet in Oese bei Bremervörde. In

der Ostestadt gibt es gar ein Museum mit

seinen Werken.

Dadurch inspiriert, begab sich Ralf G. Poppe

(freier Land & Leben-Mitarbeiter sowie bundesweit

bekannt als Popkultur-Autor) auf die

Spuren Tügels, um in verschiedenen Museen,

Institutionen sowie Haushalten in und um

Bremervörde wunderbare Motive von Otto

Tetjus Tügel zu entdecken. Mit seinen Fotografien

macht Poppe die Kunst von Tügel

nun wieder allen Interessierten zugänglich.

Denn viele der abgebildeten Werke hängen

in Privathaushalten. Das gewisse „Etwas“

bekommt das Buch noch einmal extra durch

die Kooperationen mit Beate Christina Tügel,

der jüngsten Tochter des Malerpoeten, sowie

mit Ada K. Leddin, der Lebenspartnerin von

Tügels jüngstem Sohn Tetjus II († 2018).

Beide Mütter der Tügel-Kinder sind im Buch

als Tügel-Bildnisse vertreten. Da Leddin und

B.C. Tügel nun noch Kunstwerke und Fotos

für das Buch freigegeben haben, durfte sogar

die nächste Generation kurz porträtiert werden.

Während Leddin aktuell auf dem Tügel-Hof

in Barchel u. a. Lesungen veranstaltet (siehe

11.12.22 - „Schöne, wilde Weihnacht“ mit

Oliver Peuker), lebt und arbeitet Beate Tügel

seit sehr vielen Jahren in Südafrika. Von dort

aus hat sie auch ihre Bilder übermittelt.

Fazit: Faszinierende Tügel-Bildnisse von

Liebespaaren bzw. blonden oder dunkelhaarigen

Frauen reihen sich ein in eine Serie

von Selbstporträts des Künstlers, die seinen

Altersprozess dokumentieren. Schöne Stillleben

stehen diversen Szenen aus dem Leben

im Teufelsmoor gegenüber. Überraschend

das Motiv eines Schützenbruders aus Grasberg.

Faszinierend schön das Gemälde von Otto

Tügels achter Lebenspartnerin Johanna Seidel

(*26.12.1918 †07.03.2003) mit Sohn

Tetjus Tügel (*15.07.1950 †13.09.2018).

Eine Werksammlung, die in seiner Vielfalt

einzigartig ist. Deshalb hat Verleger Stock

umgehend zugestimmt, die Druckkosten zu

übernehmen, um den wunderbaren Bildband

publizieren zu können. (rgp)

160 Seiten

ISBN 978-3-96045-175-4

20,00 €

37


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Mathe macht glücklich!

Heute: Sternenstaub – von Michael Leinemann

Vor ca. 13,8 Milliarden Jahren ereignete sich

der sogenannte Urknall (Big Bang): Das Universum

wurde aus dem Nichts geboren.

Raum und Zeit nahmen ihren Anfang. Zu fragen,

was davor war, ist ebenso unsinnig, wie

zu fragen, was nördlich vom Nordpol liegt.

Was ganz genau geschah, ist ungewiss. Aber

10 -43 Sekunden (Planck-Zeit) später war es

bereits 10 32 °C heiß (Planck-Temperatur). Erst

nach drei Minuten entstanden Atomkerne

wie wir sie heute kennen. Und erst nach

ca. 400.000 Jahren war die Temperatur soweit

heruntergekühlt, dass sich Atomkerne und

freie Elektronen zu Atomen vereinigen konnten.

Das Universum bestand zu diesem Zeitpunkt

nur zu ca. 75 Prozent aus Wasserstoff,

zu ca. 25 Prozent aus Helium und einem

absolut geringen Bruchteil aus Lithium und

Beryllium. Das Periodensystem der Elemente

bestand also nur aus diesen vier Elementen.

Mehr gab es noch nicht! Damals war der

Chemie-Unterricht noch sehr einfach.

Das Universum breitete sich immer weiter

aus und die Materie wurde mehr oder weniger

gleichmäßig weit verteilt und bildete

durch Anziehungskräfte Staubwolken, die

sich 180 bis 400 Millionen Jahre nach dem

Urknall zu ersten Sonnen von ungeheurer

Größe und Temperatur zusammenballten.

Teilweise waren sie über 150-fach oder mehr

so groß wie unsere Sonne. Die Kernfusion

setzte ein und es wurde Licht. Nach Jahrmillionen

der Dunkelheit wurde das noch

junge Universum erleuchtet.

Wie geht nun die Kernfusion in der Sonne?

Nun, im Zentrum, wo der Druck und die Temperatur

am größten sind, verschmelzen (fusionieren)

Wasserstoffatome zu Helium und

geben ungeheure Mengen an Energie ab.

Irgendwann ist im Zentrum dann nur noch

Helium übrig. Diese Heliumatome verschmelzen

zu Kohlenstoff bis nur noch dieser übrig

ist. Kohlenstoffatome fusionieren im Inneren

zu Neon, dann zu Sauerstoff und zuletzt zu

Eisen. Man kann sich so eine Sonne aufgebaut

vorstellen wie eine Zwiebel: In jeder

Schale findet eine andere Kernfusion statt

und die unterschiedlichsten Elemente entstehen.

Am Ende explodiert die Sonne, wird

zur Nova oder Supernova und gibt alle so

produzierten Elemente wieder an das Universum

ab. Dabei entstehen weitere Elemente

mittels Kernfusion, so dass am Ende das

gesamte Periodensystem der Elemente entstanden

ist. Die Reste dieser Explosionen verteilten

sich wieder und wieder in den unendlichen

Weiten des Weltalls und wurden zu

neuen Sonnen und Galaxien. Dann, vor ca.

4,5 Milliarden Jahren, entstand unsere Milchstraße

mit unserer Sonne und unserer Erde

und damit wir selbst.

Wir bestehen zu 65 Prozent aus Wasser. Das

sind ca. 8 Prozent Wasserstoff. Wer also 75 kg

wiegt, trägt ca. 6 kg „Urknall“-Wasserstoff in

sich. Der Rest entstand danach in Sonnen

und Supernovaexplosionen weit vor unserer

Zeit. Wir alle bestehen aus Sternenstaub…

■ Ein Beitrag von

Dipl. Inform. Michael Leinemann

„Unabhängiges Nachhilfe-Institut

Leinemann“, Zeven

Lindenstraße 1, Tel. 04281/19418

uni-leinemann@gmx.de

www.uni-leinemann.com

Musikalischer Vortrag in Zeven

„Sternennacht“ – Musik und Vortrag der vhs in historischem Ambiente

38

Clara Berger

Detlef Stein

Im Januar hat die vhs Zeven eine ganz besondere

Veranstaltung im Angebot. Unter

dem Titel: „Sternennacht“ – Vincent van

Gogh in Südfrankreich – findet am 9. Januar

von 19 bis 21 Uhr ein musikalisch gerahmter

Vortrag mit dem Kunsthistoriker Detlef Stein

und der Cellistin Clara Berger statt, welcher

bereits sehr erfolgreich im Bremer Sendesaal

zu erleben war.

Nun endlich auch bei uns!

Im Königin-Christinen-Haus mit seinem historischen

Ambiente können Sie auf dem ehemaligen

Heuboden im kleinen Rahmen einen

entspannten Abend genießen.

Lassen Sie sich von den folgenden Zeilen

inspirieren und auf diese Veranstaltung

einstimmen:

In der Provence hat Vincent van Gogh (1853-

1890) einige seiner Hauptwerke geschaffen.

Sein Quartier, das „Gelbe Haus“, vor den alten

Stadtmauern von Arles gelegen, die ländliche

Umgebung mit ihren Zugbrücken und Heuwagen,

aber auch die Klinik bei Saint-Rémy,

in der sich van Gogh auf eigenen Wunsch ein

Jahr aufhielt, wurden dem Maler zum Bildgegenstand.

Das gleißende Licht der provenzalischen Sonne

war für Vincent van Gogh Motiv und Herausforderung

zugleich; aber auch der klare Schein

von Mond und Sternen. In den Gestirnen sah

der Maler nicht allein Lichtquellen, sondern

er verstand sie auch als einen Ausdruck von

Hoffnung und Sehnsucht – auch von Todessehnsucht!

Der Vortrag führt in Wort, Bild und Klang in

den späten Lebensabschnitt des Malers ein.

Die Motivwelt der südfranzösischen Landschaften

wird ebenso beleuchtet, wie die Menschen,

auf die der Maler dort traf. Briefpassagen,

kunstgeschichtliche Erläuterungen und der

heutige Blick auf die Schauplätze von damals

zeichnen ein atmosphärisches Porträt des

Künstlers.

Begleitet wird der Kunsthistoriker Detlef Stein

von der Cellistin Clara Berger. Sie wurde in

Lübeck, London und Hannover ausgebildet.

Als Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters

spielte sie in den renommiertesten Konzerthallen

Europas und ist aktuell Vorspielerin

im Staatsorchester Kassel.

Interessiert? Auch als Weihnachtsgeschenk

eine hervorragende Idee!

■ Anmeldungen unter www.vhs-zeven.de

10 Euro pro Person


GEHIRNJOGGING

Freunde- und Familienkohl

sonntags ab 16 Uhr –

von Januar bis Anfang März.

Mehr Informationen unter

www.gartelmann-gasthof.de

Rätsel-Freunde sind Gewinner

Familien-Grünkohl bei Gartelmann’s Gasthof gewinnen

Das Lösungswort für das November-

Rätsel war „Busreisen sind toll“.

Diesmal können unsere Rätselfreunde einen Gutschein über € 120,-

für ein Kohlessen (Grünkohl satt, davor eine Suppe inkl. einem

Getränk) zu viert mit Freunden oder Familie in Gartelmann’s Gasthof

gewinnen.

Wie geht das? Ganz einfach: Kreuzworträtsel lösen und das Lösungswort

mit dem Betreff „Kreuzworträtsel Dezember“ bis 24. Dezember

2022 an gewinne@landundleben.de senden. Oder eine Postkarte mit

Angabe der Adresse und Telefonnummer des Absenders an: Land &

Leben Verlagsgesellschaft mbH, Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven.

Gartelmann’s Gasthof direkt am Oberblocklander Deich ist eine sehr

beliebte Adresse für regionale zünftige Küche und ganz traditionell

auch wegen des hervorragenden Grünkohls. Ab Januar bis Anfang

März gibt es sonntags ab 16 Uhr den Freunde- und Familienkohl mit

Suppe vorweg und einem kleinen Nachtisch als Abschluss – inklusive

Getränke! Wer hier nicht gewonnen hat, sollte schnellstmöglich auf

www.gartelmann-gasthof.de/gasthof/grünkohl reservieren.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es besteht kein Gewinnanspruch.

IMPRESSUM

Land & Leben Regionalmagazin

Werbe- und Informationsmagazin

Herausgeber

Land & Leben Verlagsgesellschaft mbH

Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven

Tel. 0 42 81 - 719 41 80

info@landundleben.de, www.landundleben.de

Geschäftsführer: Olga Kroo, Dimitri Kroo

Registergericht: HRB 202701

Gerichtsstand: Zeven

USt-ID DE 274846746

Verteilung an diversen Auslegestellen

Redaktion H.-H. Gehring (hg) – Chefredakteur

(V.i.S.d.P.), Jens Zschiesche (jz), Frank Kalff

(fk), Ralf G. Poppe (rgp), Dave Huis in't Veld

(dh), Pressetext (pr).

Fotos H.-H. Gehring, Frank Kalff, Jens

Zschiesche, Ralf G. Poppe, Gregor Eisenhuth,

@nikkwork, dodenhof, Veranstalter,

Konrad Laukat, Dieter Tost, Klaus Müller,

Frank Wartenberg, Chris Gonz

Satz und Layout

Sandra Wilckens, Petra Zey

Medienberater

Bruno Brüggemann, Karin Bardenhagen,

Michael Moje

Druck

Dierichs Druck+Media GmbH

& Co. KG, 34121 Kassel

Haftungshinweis Trotz sorgfältiger in halt l i cher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für

die Inhalte externer Artikel. Der Abdruck von Terminen/Veran stal tungen erfolgt ohne Gewähr.

Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Verviel fältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als

Ganzes oder in Teilen bedarf der schrift lichen Zustimmung durch den Verlag.

• 60-t-Fahrzeugwaage

• Schrotthandel

• Containerdienst

• Transporte

• Abbrucharbeiten

Problemlos – Einfach – Schnell

Auf der Horst 29 • Osterholz-Scharmbeck

Tel. 0 47 91-23 02 • Fax 98 2379 • l.petko@petko.de • www.petko.de

39


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Dave denkt…

Der Spüler ist schuld

Meine Frau und ich haben

so einiges gemeinsam. Einen

Geschirrspüler zum Beispiel.

Und von wegen gemeinsam:

Genau das Ding entzweit. Denn

wann immer ich in die Küche

komme, weiß ich: Da zwischen Herd

und Spüle ist er, der Apparat des Grauens.

Der Beziehungskiller.

Doch zurück auf Anfang. Eigentlich ist so

eine Spülmaschine ja eine sinnvolle Erfindung.

Was verbrachte ich Stunden um Stunden

damit, das Geschirr von Hand abzuwaschen,

um es dann auf das Leckbrett (so

nennen wir Butenbremer die Ablage neben

der Spüle) zu packen. Es mit dem Handtuch

zu trocknen und in die Schränke zu räumen.

Doch das ist lange her. Irgendwann, ich lebte

damals noch in einer Wohngemeinschaft,

kam die Erlösung. Wir hatten den Abwasch

satt und beschlossen, modernste Technik das

ungeliebte Prozedere für uns erledigen zu

lassen.

OK, die Maschinen schaffen es bis heute

nicht, das Geschirr in die Schränke zu räumen.

Was aber auch das geringste

Übel ist. Meinte ich jedenfalls.

Denn zu Single- und WG-Zeiten

hatte alles seinen angestammten

Platz. Und jetzt? Auch in der Gegenwart

hat alles seinen angestammten

Platz. Nur eben nicht jenen, den ich dafür

auserkoren habe. Und das fängt schon beim

Geschirrspüler an.

Die Kaffeebecher und die riesigen Ikea-Gläser

räume ich in der Spülmaschine nach außen,

damit sie nicht von unten gegen die darüber

liegende und mittig tiefhängende Besteckschublade

stoßen. Laut meiner Frau, die dies

fast genauso sieht, gehören große Kaffeebecher

und die riesigen Gläser aber nur auf

die linke Seite der mittleren Schublade.

Kleinere Kaffeebecher kommen in die Mitte,

während auf der rechten Seite eher normalgroße

Gläser beziehungsweise Müslischalen

oder Tupperdosen, die aus der Mitte dorthin

herüber ragen, zu verorten sind.

Kapiert das noch jemand? Jedenfalls werden

in die untere Schublade vorne links die großen,

flachen und die tiefen Teller einsortiert.

Hinten links die kleinen Teller. Auf der rechten

Seite befinden sich Töpfe und die gerade

noch genutzte Pfanne. Jene, mit der ich mir

gleich gepflegt selber eine über den Kopf

brate – sollte ich dieses System noch weiter

beschreiben.

Hauptsache der Kram wird sauber und steht

nachher hinter den geschlossenen Küchenschranktüren.

Außerhalb derer es dann ja

auch schön aufgeräumt aussieht. Aber wehe,

man öffnet eine der Türen: Ich möchte gar

nicht wissen, wie viele Menschen schon von

einer Tupper-Lawine bei lebendigem Leib

begraben wurden. Auch deshalb hat meine

Frau ein ausgeklügeltes System für die Aufbewahrung

der Utensilien in den Schränken.

Dagegen bin ich ein strammer Verfechter des

guten, alten Ludolf’schen Haufenprinzips. Ich

weiß, auf welchem Haufen etwas liegt. Meine

Frau nicht. Sie und ihr System. Ich und meine

Haufen. Da kommen wir einfach nicht zusammen.

Aber gut, dass ich die Schuld einfach auf den

Geschirrspüler schieben kann. (dh)

40


KULTUR | KOLUMNE | KIDS

Buchtipp

Alt werden mit Humor

Anneliese Hamann – Ab 70 isses gar nicht mehr schlimm!

Das Leben ist wie Radfahren. Um das Gleichgewicht

zu halten, muss man in Bewegung

bleiben.

Dieses Buch widme ich allen Frauen! Damit

möchte ich den Leserinnen das Altwerden als

etwas Natürliches und auch Heiteres vorstellen.

Alt werden will jede, keine kann’s verhindern,

aber wir Alten können unser Leben

genießen, wenn wir es von der positiven Seite

sehen. Optimismus liest sich umgekehrt –

Sumsi mit Po – passt genau zu mir! Im Alter

darf das Sportgerät gerne auch der Sessel

oder das Sofa sein. Ich bin jetzt in dem „das

muss ich mir nicht mehr antun“ Alter. Alt genug

für die Rente und noch jung genug, um

das Leben zu genießen.

Wir sollten viel mehr miteinander lachen, ja,

das Alter ist nicht nur blöde. Es hat sehr wohl

viele heitere Momente, und die sollten wir

auch zulassen und willkommen heißen.

Trübsal blasen ist nicht, und bei mir schon

gar nicht, dazu bin ich viel zu unmusikalisch.

In dem Buch kommt auch hin und wieder

Blödsinniges vor, ausgedacht, erlebt. Dabei

habe ich das Ungute, was ja auch da war, ausgeklinkt,

und schon ging es mir wieder besser.

Es ist doch so: Wenn ich schon auf die

Nase falle, tut es weh, aber wenn ich aufstehe,

freu’ ich mich riesig, dass ich wieder oben

bin. Ich freue mich einfach, dass es so ist,

wie es ist. Das hilft mir immer wieder gut

durch den Tag.

Dem Unguten messe ich jetzt viel weniger

Bedeutung bei und denke an Besseres, was

dann auch kommt. Ist es nicht komisch?

Macht das die Altersweisheit, oder was ist

das? Aber ich freue mich, dass es so ist wie

es ist. Das macht so vieles leichter. Darum

liebe Frauen, älter werden kann lästig sein,

aber schlimm ist, man wird’s nicht.

Beim Lesen dieses Buches darf gerne gelacht

werden. Wer lacht,

bleibt länger frisch.

In diesem Sinne,

liebe Frauen, werdet

alt mit Humor!

Taschenbuch, 180 Seiten, Verlag

Edition Falkenberg, ISBN-103-95494-298-4,

ISBN-13978-3-95494-298-5, 14,90 €

Die Land & Leben Platt-Redakteurin

Die Land & Leben-Stammleser dürften

Anneliese Hamann kennen, denn sie

schreibt uns immer wieder tolle kleine

plattdeutsche Geschichten, die wir

genau an dieser Stelle in den letzten

Jahren veröffentlichten.

Auch 2023 sind einige neue Platt-

Beiträge von ihr zu erwarten.

Geschichten vertellt op Platt

Lesblömen an’t Fensters

Oh wat harrn wi in’t Winter immer een kold Bedd in een

ieskold Slaapkamer. Lang bevör wi Kinner an Beddgahntied

denken wullen, legg Moder of Oma Hote een Flint in`t

Backavend för uns torecht. Kookavend wurr noch düchtig

intunnert, denn wurrn de Flinten good warm, kemen in

een Dook un so in de Rügg-Gegend in uns Bedd. Wenn wi

denn bibbernd in de ieskold Slaapkamer kemen, trüllern

wi de Flint van’t Midden van’t Bedd an uns Footennen. Nu

noch een Wulldeken över dat Bovenbedd un wenn man d’r

fein ünnerbleev, denn kunn man dat woll vullhollen.

De gefahrelk Köhlenkiepen hebbt wi fröher in uns Bedd

nich hat. Dat sünd so Gestellen as so’n Kiepe to Dragen

up’t Rügg. Van vörn weern de flack un worden na achtern

hen höger. In de hoog Stee stell man een gleunig Brikett

in een fürfast Pott. Toeerst kemen de Kiepen bi de Kinner

in’t Bedd to’n Vörwarmen un achteran bi de Öllern un

Grootöllern. Dat weer aber een gefahrelk Kraam, dat harr

flink in Brand komen kunnt. So, un wenn Moder denn

meen, wi liggt bequem un warm in uns Bedd, denn muss

doch een van uns noch eenmaal rut ut dat warm Nüst un

noch up’t Nachtpott. Na buten up dat Plumpsklo – nee dat

sullen wi snabends denn doch nich mehr – aber dit Hentrecken

hulp uns, dat wi dat Lucht jüst noch nich utknipsen

mussen. So harrn wi van’t Nacht noch na uns Menen een

paar Minüten Slaap klaut.

Wenn wi denn lesderhand doch to Ruh komen weern, denn

pusten wi uns Aam in de koll Kamer in’t Luft, üm to sehn

wu kold dat weer. Wi freien uns up’t anner Mörgen. Denn

an’n anner Mörgen weern de Schieven an uns Fensters

van uns Aam in’t Nacht mit Iesblömen overtrucken, de

weern so moi blömt an’t Fenster wussen, elke Mörgen een

anner Iesblömen-Muster.

Karin Steiner / www.de-plattsnackers.de

41


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS

Ab 60 an die Gürtelroseimpfung denken

Jeder, der Windpocken hatte, kann die schmerzhafte Erkrankung bekommen

Im Schnitt wird ein Patient mit Post-Zoster-

Neuralgie von acht Ärzten behandelt, bis die

richtige Schmerztherapie gefunden ist.

Foto: djd/GlaxoSmithKline/Shutterstock/Robert Kneschke

Im kommenden Herbst und Winter ist wieder

mit einem Anstieg der Erkältungs- und Corona-Erkrankungen

zu rechnen. Was viele

nicht wissen: Die ernste Infektionskrankheit

Gürtelrose hat ganzjährig „Saison“.

Besonders gefährdet sind Menschen über

60 Jahren. Denn 95 Prozent von ihnen hatten

– meist in der Kindheit – schon einmal Windpocken

und tragen damit den Erreger bereits

in sich. Durch Faktoren wie ein altersbedingt

schwächer werdendes Immunsystem oder

auch eine akute Krankheit wie COVID-19

kann er reaktiviert werden und als Gürtelrose

ausbrechen. Bei einer von drei Personen

passiert das im Laufe ihres Lebens. Typisch

für eine Gürtelrose ist nicht nur der bekannte

Hautausschlag, die Krankheit wird oftmals

auch von heftigen Schmerzen begleitet. „Der

Schmerz bei Gürtelrose fühlt sich an wie ein

Messerstich in den Rücken“, erzählt Patientin

Pia H., die während des zweiten Corona-Lockdowns

an Gürtelrose erkrankte.

Oft ist die Gürtelrose nach der akuten Phase

aber noch nicht ausgestanden: Bis zu 30 Prozent

der Patienten bekommen Komplikationen

wie Nervenschmerzen. Wenn diese auch

Monate nach der akuten Erkrankung nicht

abklingen, spricht man von einer sogenannten

Post-Zoster-Neuralgie (PZN).

Diese geht im Schnitt fast zwei Jahre lang

mit starken Schmerzen und Alltagseinschränkungen

einher, wie eine Querschnittsanalyse

des PraxisRegisters Schmerz zeigt.

Fast 85 Prozent der Erkrankten sind deshalb

auch in ihrem sozialen Leben stark beeinträchtigt.

Ein Grund dafür dürfte in der Behandlungsodyssee

liegen, die viele Betroffene

durchmachen: PZN-Patienten werden im

Schnitt von fast acht unterschiedlichen Ärztinnen

und Ärzten behandelt und müssen

ebenso viele verschiedene schmerzstillende

Therapien über sich ergehen lassen.

Mit einer Schutzimpfung kann der Gürtelrose

vorgebeugt werden. Die Ständige Impfkommission

(STIKO) empfiehlt Personen ab

60 Jahren und Menschen mit bestimmten

Grunderkrankungen wie COPD und Diabetes

ab 50 Jahren eine Impfung gegen Gürtelrose.

Informationen dazu gibt es auch unter

www.impfen.de/guertelrose.

Wer zu dem Personenkreis mit erhöhtem

Risiko gehört, sollte mit der Hausärztin

oder dem Hausarzt über sein persönliches

Erkrankungsrisiko und mögliche Schutzmaßnahmen

sprechen – am besten, bevor das

Immunsystem durch winterliche Atemwegserkrankungen

geschwächt wird. (djd)

42


Gute Sicht in der Dämmerung

Biometrische Gleitsichtgläser unterstützen das Auge in jeder Situation optimal

GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS

Während einer

nächtlichen

Autofahrt ist eine

scharfe Sicht be-

sonders wichtig.

Foto: djd/Rodenstock

Sehen gehört zu den wichtigsten Sinneswahrnehmungen

des Menschen. Wie gut wir sehen

können, hängt von der Funktionsfähigkeit

der Augen und der Reizverarbeitung im

Gehirn ab. Doch auch die Tageszeit spielt

eine Rolle. Denn in der Dunkelheit ist das

Sehen komplexer als bei Tageslicht. Das

macht sich im Herbst und Winter bemerkbar:

Die Augen sind in der Dämmerung und bei

schlechten Wetterverhältnissen besonders

gefordert. Wenig Licht, geringe Kontraste und

fehlende Farbunterschiede erschweren den

Sehvorgang. Fehlsichtige haben damit besondere

Schwierigkeiten. Bei schwachem Licht

weitet sich die Pupille und mögliche Schwächen

der Augen werden stärker wahrgenommen.

Die Folge ist häufig eine unscharfe oder

verschwommene Sicht, die Betroffene unsicher

werden lässt.

Häufig macht sich diese Unsicherheit zunächst

im Straßenverkehr bemerkbar. Das

Fahren bei Dämmerung wird zunehmend als

anstrengend empfunden und nach Möglichkeit

vermieden. Mit einer passgenauen, biometrischen

Gleitsichtbrille können Beeinträchtigungen

der Sicht korrigiert werden.

Voraussetzung dafür sind Gleitsichtgläser,

die nicht nach einem standardisierten Modell

hergestellt wurden, sondern anhand eines

individuell berechneten Augenprofils produziert

werden.

Unter www.rodenstock.de beispielsweise

kann man per Optikersuche kompetente Ansprechpartner

finden. Die präzisen Gleitsichtgläser

basieren auf einem umfassenden, biometrischen

Augenprofil. Voraussetzung für

die Herstellung ist die Vermessung der Augen

mit dem sogenannten DNEye Scanner.

Beim Optiker werden mithilfe modernster

Technologie alle relevanten Parameter eines

jeden Auges erfasst, woraus ein individuelles

biometrisches Augenmodell berechnet wird.

Mehr als 7.000 Messpunkte fließen so direkt

in die Herstellung der Gleitsichtgläser ein.

Unter anderem wird bei der Vermessung

auch die individuelle Pupillengröße bei Licht

und Dunkelheit genau ermittelt, die dann in

der Berechnung und Optimierung der Brillengläser

berücksichtigt und individuell korrigiert

wird. So können die Augen in der

Dämmerung optimal unterstützt werden. Das

Ergebnis ist eine scharfe Sicht auch bei

schwierigen Lichtverhältnissen.

Nach ihrer Erfahrung mit den biometrischen

Gläsern gefragt, berichtete eine hohe Prozentzahl

von Brillenträgern in einer Schweizer

Studie von positiven Wirkungen: 88 Prozent

der Befragten empfanden das Sehen mit

ihrer vom Scanner optimierten Brille komfortabler

als mit ihrer alten Brille, 92 Prozent

sahen schärfer als vorher und 84 Prozent

kontrastreicher. 80 Prozent gaben an, in der

Dämmerung besser zu sehen als zuvor. (djd)

Praxis für Physiotherapie

Anja Wichern

Bahnhofstraße 12

27419 Sittensen

Telefon: 0 42 82 - 53 09

Ihr Gesundheitsnetzwerk!

Näher bei den Menschen – Gut und sicher

versorgt in der Region.

• Klinik Bremervörde

• Medizinisches Versorgungszentrum Bremervörde und Zeven

• „Haus im Park“ Seniorensitz und Pflegeheim

Bremervörde

• Seniorensitz und Pflegeheim Zeven

• Tagespflege Bremervörde und Zeven

• Pflegefachschule Bremervörde

• Ambulante Pflegedienste Bremervörde, Zeven

und Ahlerstedt

Behandlungszeiten:

Montag bis Freitag von 07:00 bis 19:00 Uhr

www.physiotherapie-wichern.de

OsteMed Kliniken und Pflege GmbH

info@ostemed.de | www.ostemed.de

43


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Neues Polizeigebäude in Zeven

Grundsteinlegung in der Kivinanstraße

Im Sommer begannen die Bauarbeiten für das neue Zevener

Polizeikommissariat in der Kivinanstraße. Die Grundsteinlegung

am 11. November markiert nun einen ersten wichtigen

Meilenstein des Bauvorhabens. Hierzu konnte die Sparkasse

Rotenburg Osterholz als Bauherr und Vermieter der Immobilie

zahlreiche Gäste, u. a. den Niedersächsischen Minister

für Inneres und Sport, Boris Pistorius, begrüßen.

Was lange währt, wird endlich gut.“ Unter diesem Motto

könnte man das Bauvorhaben des neuen Polizeikommissariats

in Zeven stellen. Denn, so Stefan Kalt, Vorstandsvorsitzender

der Sparkasse Rotenburg Osterholz, die ersten Gespräche

und Planungen hierzu begannen bereits vor rund neun Jahren.

„Dass die Pläne dann konkret wurden, haben wir vor allem der Initiative

von Herrn Ingo Bellmann vom gleichnamigen Planungsbüro

zu verdanken. Er griff 2017 zum Telefonhörer und bot sich an,

Vorschläge für das Polizeigebäude zu erarbeiten“, so Stefan Kalt in

seiner Eröffnungsrede. Seitdem hat sich die Zusammenarbeit zwischen

Planern, Polizei und Sparkasse positiv entwickelt. Die Sparkasse

Rotenburg Osterholz investiert rund fünf Millionen Euro in

das neue Polizeikommissariat. Die Polizei ist laut Stefan Kalt ein

echter Wunschpartner für das Bauprojekt, denn die Verbindung von

Sparkasse und Polizei hat sich bereits an den Standorten Bremervörde

und Rotenburg für beide Seiten bestens bewährt. So lag es

nahe, die Lösung für das unbebaute Grundstück unweit der Sparkassenzentrale

auch für Zeven anzustreben.

Innenminister Pistorius: „Polizei verdient Wertschätzung“

Begrüßen konnte die Sparkasse zur Grundsteinlegung rund 50 Gäste

aus den Reihen der beteiligten Bauunternehmen und -planer, der

Politik und der Polizei. Nach Stefan Kalt ergriff Boris Pistorius, Niedersächsischer

Minister für Inneres und Sport, das Wort. Er freute

sich, den ersten Außentermin nach seiner erneuten Vereidigung in

Zeven wahrnehmen zu können, denn er konnte sich vor einiger Zeit

bereits selbst ein Bild von der Arbeit im aktuellen Polizeigebäude

machen. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei verdienen

Wertschätzung. Und die drückt sich auch aus in einer vernünftigen

Ausstattung an Personal und Gebäuden.“

Pistorius freut sich auch auf Himmelstorte

Hinter allen Beteiligten läge ein langer Planungs- und Abstimmungsweg,

der sich aus Sicht von Boris Pistorius aber als sehr lohnend erwiesen

habe. Das Gebäude, in dem aktuell das Polizeikommissariat

in Zeven seinen Dienst verrichtet, bezeichnete Boris Pistorius als

„nicht mehr state of the art“.

Er bedankte sich ausdrücklich bei den dort tätigen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern, dass sie trotz oft widriger Bedingungen sehr gute

Arbeit leisten. Seinen abschließenden Blick richtete er bereits auf

die Einweihung des Gebäudes, die für Ende 2023 geplant ist. „Ein

Stück Zevener Himmelstorte im neuen Polizeikommissariat ist etwas,

worauf ich mich heute schon freue“, schloss der Minister seine Grußworte

und übergab an Andrea Schürmann, Leiterin des Polizeikommissariats

in Zeven.

Fakten rund um den Neubau

Unter der Anschrift „Auf den Dieckackern 1“ entsteht auf einem

1.839 m 2 großen Grundstück eine Dienststelle, die rund um die

Uhr an jedem Tag in der Woche besetzt sein wird. Das Kommissariat

wird rund 50 Kolleginnen und Kollegen beherbergen und

sich über eine Fläche von 1.390 m 2 erstrecken.

Das Gebäude erfüllt die KFW 55 Standards, ist damit sehr nachhaltig

und energiesparend, verfügt über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe

und ein besonders gutes Wärmeverbundsystem. Die Terrassen

werden extensiv begrünt und das Regenwasser landet nicht

ungenutzt in der Kanalisation, sondern wird gesammelt und versickert

dann über Rigolen ins Grundwasser. Für Dienstfahrzeuge

Das Gebäude beherbergt nach Fertigstellung:

• den Wachbereich des Einsatz- und Streifendienstes

• Büro- und Vernehmungsräume des Kriminal- und Ermittlungsdienstes

• spezielle Räume für die kriminalistische Spurensicherung

• zwei Gewahrsamszellen

• Räume für Verwaltung und die Leitung der Dienststelle

werden außerdem E-Ladestationen auf dem Gelände bereitstehen.

Das Kommissariat wird auch für Menschen mit Einschränkungen

besser zugänglich sein als bisher. Es stehen entsprechende Stellplätze,

barrierefreie Zugänge und ein rollstuhlgerechter Fahrstuhl

für den Besuch des Kommissariats zur Verfügung.

44


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Der Landrat, die Zevener Bürgermeister, Vertreter der

Polizei und der Architekt Ingo Bellmann lauschten erfreut der

Rede von Boris Pistorius auf der frisch gegossenen Bauplatte.

Andrea Schürmann spricht Dankesworte

Für Andrea Schürmann ist die Grundsteinlegung ein besonderer

Moment, für sie selbst, aber vor allem auch für die Bediensteten des

Polizeikommissariats. Sie veranschaulichte die Situation im heutigen

Polizeigebäude mit Auswirkungen auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

aber auch auf die Bürgerinnen und Bürger der Region.

Insbesondere die fehlende Trennung von Publikumsverkehr und

Gewahrsamsbereich sei wenig optimal, und auch die Situation der

Sozialräume ließe „viel Luft nach oben“.

Sie dankte der Sparkasse Rotenburg Osterholz sehr ausdrücklich für

die vielen neuen Möglichkeiten, die sich für die Polizei in Zeven mit

dem Gebäude auftun. „Ich hatte immer das Gefühl, dass die Sparkasse

die Polizei als Mieter will, egal, welche Stolpersteine uns auch begegneten“,

so Andrea Schürmann.

Zusammenarbeit aller Beteiligten vorbildlich

Zur eigentlichen Grundsteinlegung bat dann Thorben Prenntzell, stellvertretender

Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rotenburg Osterholz.

Er bezeichnete die Polizei als echten Wunschmieter und Wunschnachbarn.

„Die Zusammenarbeit aller Beteiligten war stets geprägt

von dem Willen, das Bauvorhaben gemeinsam umzusetzen. Preissteigerungen,

Materialmangel, Corona; nichts konnte uns dabei stoppen“,

so Thorben Prenntzell. Er bedankte sich bei allen Baubeteiligten,

Planern und den genehmigenden Behörden für die gute Zusammenarbeit

und hob hervor, dass zu seiner großen Freude für den Großteil

der Arbeiten regionale Unternehmen gewonnen werden konnten.

Stefan Kalt und Boris Pistorius versenken Zeitkapsel

Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Stefan Kalt und Minister

Boris Pistorius befüllte er dann die sogenannte Zeitkapsel. Darin

fanden Bauzeichnung und -genehmigung, ein

Geschäftsbericht der Sparkasse, eine aktuelle

Tageszeitung sowie, so gehört es sich nun einfach

für eine Sparkasse, ein paar aktuelle Geldscheine

und Münzen, Platz. Als Glücksbringer

wurden zusätzlich einige Cent-Stücke von den

Gästen in die Hülse geworfen. Unter fachkundiger

Anleitung von Klempnermeister Sven Carstens

verlöteten dann Minister Pistorius sowie

die beiden Vorstände der Sparkasse die Zeitkapsel,

bevor diese in die Bodenplatte eingelassen wurde.

Michael Solty: „Ein guter Tag für Zeven“

Nach der Vermauerung der Hülse richtetet Michael Solty, Bürgermeister

der Stadt Zeven, seine Grußworte an die Gäste. Er bezeichnete

die Grundsteinlegung als guten Tag für die Polizei, für die Sparkasse,

aber insbesondere auch für die Stadt und die Samtgemeinde

Zeven. Er freute sich, im Rahmen der Grundsteinlegung erneut auf

Minister Boris Pistorius zu treffen, der der Stadt erst vor einigen

Monaten einen erfreulichen Besuch im Rahmen der Sanierung des

Hallenbades abgestattet hatte. Er schloss seine Grußworte mit der

Feststellung, dass das neue Polizeigebäude auch eine Stärkung der

Sicherheit in der Region bedeute. (pr)

IHR PARTNER FÜR HOCH- UND

STAHLBETONBAU, PLANUNG UND

SCHLÜSSELFERTIGES BAUEN

Helmut Kück

Bauunternehmung

GmbH

27729 Vollersode

Verlüßmoor 23

Tel.: 0 47 93/43 234-0

Fax: 0 47 93/43 234-10

E-Mail: info@helmut-kueck.de

45


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Wärmeversorgung ohne Gas und Öl

++ Es gibt energieeffiziente E-Heizungen ++ Einsparmöglichkeiten vorhanden ++ Analyse wichtig ++

Trotz der Entlastungsmaßnahmen des Staates

werden die Haushalte in Deutschland vor allem

für das Heizen mit Gas deutlich mehr

zahlen müssen als bisher. Auch die Preise

für Öl und Sprit sind 2022 stark gestiegen.

Das Ende fossiler Energieträger sollte also

nicht nur aus Umweltgründen forciert werden,

sondern auch, um unabhängig zu werden

von Energielieferanten wie Russland und

den arabischen Staaten.

Keine hohen Anschaffungskosten

und einfacher Einbau

Tatsächlich nutzen in Deutschland noch fast

die Hälfte aller Haushalte Gas zum Heizen:

Gas hat eine schlechte Umweltbilanz, ist nicht

unendlich verfügbar und macht abhängig von

anderen Staaten. Ähnlich sieht das Bild für

Ölheizungen aus.

Öl als Rohstoff ist noch klimaschädlicher als

Gas und unterliegt den gleichen politischen

und ressourcentechnischen Herausforderungen.

Beim Umstieg auf alternative Heizsysteme

ohne Gas oder Öl werden häufig Heizungen

in Betracht gezogen, die Brennstoffzellen,

Solarthermie oder eine Wärmepumpe nutzen.

Sie gehen aber mit hohen Anschaffungskosten

und einem aufwendigen Einbau einher.

Einen unkomplizierten Einstieg und große

Einsparmöglichkeiten bieten stattdessen Elektroheizungen.

Klimaneutralität dank Ökostrom

Für den Betrieb einer E-Heizung ist nur eine

Steckdose nötig. Neben den vergleichsweise

niedrigen Anschaffungskosten ist es mit dieser

Heizung möglich, klimaneutral zu bleiben

- nämlich dann, wenn ausschließlich Grünstrom

zum Einsatz kommt. Zudem entfallen

bei der E-Heizung die Kosten für den Schornsteinfeger

und es besteht fast kein Wartungsbedarf.

Ein großes Maß an Unabhängigkeit

Alternative zur Ölheizung: Wer kurzfristig und

ohne großen Aufwand auf ein umweltfreundliches

System umstellen will, kann auf Heizen mit Strom

aus erneuerbaren Energien setzen. Moderne elektrische

Heizgeräte sind optisch ansprechend und

energieeffizient. Foto: djd/www.wibo.com

von den Strompreisen sowie ein Plus an Klimaneutralität

lässt sich auch dann gewinnen,

wenn man eine E-Heizung in Kombination

mit einer Solaranlage betreibt. Ein Batteriespeicher

hilft, den Strom aus der Solaranlage

jederzeit zum Heizen zu nutzen. E-Heizungen

heizen den Wohnraum innerhalb kürzester

Zeit auf und speichern die Wärme effizient.

Einige Modelle sind pro Stunde für nur etwa

zwölf Minuten am Stromnetz.

E-Heizung bedarfsgerecht planen

Techniker des Anbieters führen vor Ort eine

Moderne elektrische Heizgeräte sind nicht

nur ansehnlich, sondern vor allem auch

sehr energieeffizient.

Mit einer Elektroheizung ist es möglich,

klimaneutral zu bleiben – nämlich dann, wenn

ausschließlich Grünstrom zum Einsatz kommt.

Fotos: djd/WIBO CLIMATEC

kostenlose Analyse durch und empfehlen

eine passende Heizung auf Basis der individuellen

Anforderungen wie Wärmebedarf,

Dämmung, Fenster und Größe des jeweiligen

Raums. Auf diese Weise erhält man bereits

im Vorfeld eine transparente Prognose, wie

hoch die Einsparungen bei den Heizkosten

ausfallen könnten.

Die E-Heizung kann auch als zusätzliche Heizung

für Übergangszeiten eine Option sein,

um die herkömmliche Heizungsanlage nicht

für wenige kalte Tage kostenintensiv hochfahren

zu müssen. (djd)

Gemütlichkeit trotz Sparsamkeit

Die stark gestiegenen Energiepreise, vor allem für Gas, schüren

die Ängste vor kaum noch zu bezahlenden Heizkosten. Weil wir

aber gerade in den Wintermonaten viel Zeit zu Hause verbringen,

ist Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden ein entscheidender

Wohlfühlfaktor. Umso wichtiger ist eine Dämmung der Außenwände.

Diese Modernisierungsmaßnahme verhindert Wärmeverluste

und senkt somit den Heizenergieverbrauch dauerhaft.

Energieberater können einen individuell angepassten Sanierungsfahrplan

erstellen, den Fachbetriebe aus dem Handwerk anschließend

umsetzen. Ansprechpartner aus der eigenen Region finden

sich etwa unter www.dämmen-lohnt-sich.de, hier gibt es zudem

Gemütlichkeit muss

nicht auf Kosten des

Energieverbrauchs gehen.

Eine hochwertige

Dämmung der Wände

hält die Wärme besser

in Haus oder Wohnung.

Foto: djd/Qualitätsgedämmt/

Getty Images/Rainer Berg

viele nützliche Tipps für Sanierer und einen Überblick zu aktuell

verfügbaren Fördermöglichkeiten. (djd)

46


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Hilfen laufen an

Gaspreisbremse und weitere Hilfen kommen

Gasversorger schicken teils saftige Preiserhöhungen

an ihre Kunden. Die Bundesregierung

hat die Gasumlage gekippt, und zur

Preisbremse bei Strom, Gas und Fernwärme

gibt es inzwischen Vorschläge. Für Gas und

Fernwärme wird der Dezemberabschlag erlassen.

Hier stellen sich allerdings einige Fragen,

die wir möglichst genau beantworten

wollen.

Wichtige Stichpunkte

• Am 29. September hat die Bundesregierung

die Gasumlage gestoppt. Sie wird

also nicht seit Oktober auf die Gaspreise

aufgeschlagen.

• Auch ohne Gasumlage gilt: Jeder Gasversorger

kann die Preise „normal“

erhöhen. Insgesamt deutlich steigende

Preise für Verbraucher bleiben also eine

große Belastung für viele Haushalte.

• Der Bundestag hat außerdem beschlossen:

Die Mehrwertsteuer ist für den

gesamten Gasverbrauch von 19 auf nun

7 Prozent gesenkt worden. Diese Steuersenkung

gilt auch für Fernwärme.

• Am 2. November hat die Bundesregierung

unter anderem die so genannte

Gaspreisbremse und mit den Ländern

eine Strom- und Wärmepreisbremse

beschlossen. Darüber muss aber noch

der Bundestag entscheiden.

• Soforthilfe im Dezember: Die Bundesregierung

hat beschlossen, dass

Gas- und Fernwärmekunden der

Dezemberabschlag erlassen wird.

Hierüber muss ebenfalls noch der

Bundestag entscheiden.

Die Preise für Gaskunden sind in den letzten

Monaten weiter stark angestiegen. Zusätzlich

zu den Maßnahmen der drei Entlastungspakete

soll es nun eine Gaspreisbremse und

eine Strompreisbremse geben. Diese sollen

für Verbraucher und Unternehmen den Kostenanstieg

begrenzen. Zudem soll für Gasund

Wärmekunden der Dezemberabschlag

erlassen werden. Diese wichtigen Maßnahmen,

die die Bundesregierung am 2. November

2022 beschlossen hat bzw. auf die sich

Bund und Länder geeinigt haben, gehen nun

zur Abstimmung in den Bundestag:

• Bei Gebäuden mit Gasheizung soll der

Staat die Abschlagszahlung für Dezember

übernehmen. Das würde für private

Haushalte und kleine bis mittlere Unternehmen

gelten und soll vor allem schnell

helfen. Gleichzeitig bleibt ein Sparanreiz

erhalten, da die Entlastung nicht vom

aktuellen Verbrauch abhängig ist. Bei

Fernwärmekunden ist eine Übernahme

des Septemberabschlags plus 20 Prozent

Zuschlag geplant.

• Anfang Januar 2023 soll eine Gaspreisbremse

greifen: Auf einen gewissen

Verbrauch müssen Sie dann maximal

12 Cent pro Kilowattstunde zahlen.

Damit wären auch Steuern und alle

sonstigen staatlich veranlassten Preisbestandteile

abgedeckt. Oberhalb dieses

Kontingents sollen Marktpreise, also die

Preise Ihres jeweiligen Gasliefervertrags,

gelten. Wer mehr Energie als den Grundverbrauch

benötigt, müsste also deutlich

mehr zahlen.

• Für Fernwärmekunden soll eine

Wärmepreisbremse kommen. Wie beim

Gaspreis soll es hier einen garantierten

Bruttopreis geben. Bei der Fernwärme

würde dieser 9,5 Cent pro Kilowattstunde

betragen.

• Beim Strom soll eine Strompreisbremse

kommen. Ein Basisverbrauch soll für

private Haushalte günstiger bleiben

(40 Cent pro Kilowattstunde). Nur wer

mehr verbraucht, müsste dann deutlich

mehr zahlen.

Stand der genannten Fakten 16.11.2022

Land & Leben empfiehlt, sich jeweils mit dem

regionalen Versorger kurzuschließen oder sich

online zu informieren, wie und was die Maßnahmen

für den Einzelnen bedeuten. (hg)

■ Hier die Webadressen unserer

regionalen Versorger:

www.stadtwerke-zeven.de

www.stadtwerke-rotenburg.de

www.osterholzer-stadtwerke.de

47


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Steuertipp

Inflationsausgleichsprämie – Steuerliche Hilfe mit längerer Laufzeit

Neben der Gaspreisbremse und den nachträglichen

Energiepreispauschalen für Rentner

und Studenten, die für Dezember und

Januar angekündigt sind, erhalten seit Ende

Oktober 2022 alle Arbeitnehmer und Gasverbraucher

zusätzliche steuerliche Hilfen,

die uns in der derzeitigen Krisensituation

mit galoppierenden Preisen nachhaltig entlasten

sollen.

Die Bundesregierung hat im dritten Entlastungspaket

beschlossen, die Umsatzsteuer

auf Gaslieferungen und auf Fernwärme ab

1. Oktober 2022 bis 31. März 2024 auf

7 Prozent zu senken.

Außerdem gilt seit dem 26. Oktober 2022

die „Inflationsausgleichsprämie“. Als finanzielle

Unterstützung für seine Arbeitnehmer

und zum Ausgleich der stark gestiegenen

Verbraucherpreise kann der Arbeitgeber zusätzlich

zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn

einen Betrag von bis zu € 3.000,00 an

seine Mitarbeiter auszahlen. Hierbei handelt

es sich um eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers,

die bis Ende Dezember 2024 auch

in Teilbeträgen ausgezahlt werden kann.

Die Bundesregierung beteiligt sich

an dieser Unterstützungsleistung,

indem die Prämie von der Lohnsteuer

und von Sozialversicherungsbeiträgen

freigestellt wird.

Bei den aktuell laufenden Tarifverhandlungen

wurde die

Prämie bereits verpflichtend mit

vereinbart. Dadurch fällt die prozentuale

Lohnerhöhung nicht ganz so

stark aus, dies führt zu einer Dämpfung der

inflationären Tendenzen.

Ist kein Weihnachtsgeld fest vereinbart, kann

die Prämie entsprechend verwendet werden.

Auch die Abgeltung von Überstunden ist

möglich. Dem Arbeitgeber steht es dabei frei,

die Prämie für einzelne Mitarbeiter in unterschiedlicher

Höhe zu gewähren. Für Arbeitnehmer

positiv ist die Möglichkeit, für jedes

einzelne Beschäftigungsverhältnis die Prämie

von bis zu € 3.000,00 zu erhalten, auch

für Aushilfsbeschäftigungen. Kommt es bis

Ende 2024 zu einem Wechsel des Arbeitgebers,

kann der neue Arbeitgeber eine weitere

Prämie bis zu € 3.000,00 auszahlen.

Von der Abwicklung her ähnelt

die Inflationsausgleichsprämie

dem bis 31. März 2022

geltenden „Coronabonus“

von € 1.500,00. In der Lohnabrechnung

und in der Jahreslohnsteuerbescheinigung

ist die Auszahlung der neuen

Prämie ebenfalls gesondert zu

kennzeichnen und getrennt auszuweisen.

Gut zu wissen ist, dass die Inflationsausgleichsprämie

bei Bezug von Sozialleistungen

nicht als Einkommen angerechnet wird. Es

bleibt zu hoffen, dass sich möglichst viele

Arbeitgeber kurzfristig, vielleicht noch vor

dem Weihnachtsfest,

für diese Hilfszahlung

entscheiden,

wünscht sich

Ihr Steuerberater

Thomas Feld

www.steuerberaterfeld.de

Kompetenz in allen Baubereichen

Zuverlässig, kompetent, innovativ – das ist AUG. PRIEN! Seit knapp 150 Jahren vereint das Familienunternehmen Tradition und

Fortschritt: Am Hauptsitz in Hamburg sowie in den Niederlassungen Bremen, Köln, Dortmund und Sylt sorgen rund 700 Mitarbeiter

dafür, das hohe technische und handwerkliche Niveau sowie das Know-how im Unternehmen stetig weiterzuentwickeln.

Für unsere Niederlassung Bremen suchen

wir am Standort Bremen einen engagierten

Polier (m/w/d)

Vollzeit – mit Berufserfahrung

Werde PRIENER*IN und baue gemeinsam

mit uns die Zukunft.

Interessiert?

Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung (Anschreiben, aktueller Lebenslauf und relevante Zeugnisse).

Sende uns Deine Unterlagen bitte über unser Onlineformular

https://jobdb.softgarden.de/jobdb/public/jobposting/applyonline/click?jp=19975932

Dein Ansprechpartner ist Herr Uphoff-Bartelds.

Weitere Jobs ansehen: https://augprien.softgarden.io

AUG. PRIEN Bauunternehmung (GmbH & Co. KG) Niederlassung Bremen

Richtweg 1 · 28195 Bremen · Telefon 0421 33588-0 · bremen@augprien.de · www.augprien.de

48


Tiermedizinische Fachangestellte

Ein Job für Menschen mit viel Herz, die eine umfangreiche Ausbildung genießen

WWW.LANDUNDLEBEN.DE/JOBS-KARRIERE

Ob eine verstauchte Pfote, ein verstimmter

Magen oder eine fällige Impfung – wer ein

Tier hält, der kommt um den einen oder anderen

Tierarztbesuch nicht drum herum. Als

tiermedizinische Fachangestellte ist es daher

dein Job, die Tiere zu beruhigen und sie von

ihrer Angst abzulenken. Aber nicht nur während

der Behandlung bist du tatkräftig zur

Stelle, so kümmerst du dich auch um die

Pflege der Tages- oder Übernachtungsgäste,

bereitest Termine und Operationen vor und

hilfst bei der Abrechnung. Um tiermedizinische

Fachangestellte werden zu können, benötigst

du nicht nur ein sehr gutes Gespür

für die Vierbeiner, sondern auch sehr gute

Nerven. Denn der Anblick von Blut, Spritzen

und Verletzungen zählt zu deinem Arbeitsalltag.

Absolvieren kannst du deine Ausbildung

in Tierarztpraxen, Tierkliniken, Zoos

oder in Tierheimen.

Die Ausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten

dauert drei Jahre und findet in

Form einer dualen Ausbildung statt. Die bedeutet

nichts anderes, als dass du deine Ausbildung

in einem tierärztlichen Betrieb und

in einer Berufsschule absolvierst. Welche Art

des tierärztlichen Betriebes du wählst, hängt

ganz von dir ab. Kannst du gar nicht genug

von Hunden, Meerschweinchen und Kaninchen

bekommen und lässt dich auch von

scharfen Katzenkrallen nicht einschüchtern,

bist du in einer Kleintierpraxis gut aufgehoben.

Möchtest du den Arbeitsalltag nicht nur

in einer Praxis zusammen mit Kleintieren

verbringen, könnte ein Tierarzt für Pferde

und Rinder der richtige Ort für deine Ausbildung

sein. Du bist jeden Tag auf Achse und

fährst von einem tierischen Patienten zum

nächsten. Dabei kann es auch mal rasant zugehen,

denn bei Notfällen ist Eile geboten.

Du solltest tiermedizinische/r

Fachangestellte/r werden, wenn…

1. du keine Angst vor Tieren hast.

Das gilt auch für Spinnen, Schlangen

und kampflustige Katzen.

2. du in stressigen Situationen

die Ruhe bewahrst.

3. du kein Problem mit dem Anblick

von Blut und Spritzen hast

Du solltest auf keinen Fall

tiermedizinische/r Fachangestellte/r

werden, wenn …

1. du auf einen geregelten Tagesablauf

großen Wert legst.

2. wenn es dir schwerfällt, beruhigend

auf gestresste Menschen und Tiere

einzugehen.

3. du Tierhaarallergien hast.

(hg/ausbildung.de)

Wir kümmern uns gern um Ihren vierbeinigen Freund.

Das hochspezialisierte Team

freut sich auf weitere

tiermedizinische

Fachangestellte (m/w/d)

tierklinik-posthausen.de

24-Stunden-Notdienst-Hotline

04297-168990

Rothlaker Straße 1 | 28870 Ottersberg | Telefon: 04297-168990

www.tierklinik-posthausen.de

49


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS

Für die Ausbildung geworben

Unternehmen stellen Lehrberufe in der Visselhöveder Oberschule vor

In der Visselhöveder Oberschule stand

jetzt wieder die Ausbildungsmesse an.

An zwei Tagen konnten sich die Schülerinnen

und Schüler über die Ausbildungsmöglichkeiten

direkt vor Ort und im näheren

Umfeld informieren.

Breites Spektrum an Firmen

Tag eins der Messe fand in der Schule statt.

24 Unternehmen aus Visselhövede und umzu

stellten sich und ihre Angebote an Ausbildungsplätzen

an ihren Messeständen in der

Aula und in verschiedenen Klassenzimmern

vor. Von der Sparkasse bis zum Mineralölunternehmen

Hoyer, von Handwerksbetrieben

bis zum Maschinenbauunternehmen

Bressel & Lade reichte das Spektrum, aber

auch Landwirtschaft, die Diakonie, die Rotenburger

Werke, die Klinik Fallingbostel und

viele andere Betriebe waren vertreten. Dazu

stellten sich Institutionen wie die Stadtverwaltung,

das Finanzamt und die Bundeswehr

vor. Und nicht zuletzt waren auch die Berufsbildenden

Schulen vor Ort und erläuterten,

welche Wege dort nach dem Abschluss der

Schule möglich sind. So hatten die Schülerinnen

und Schüler der achten bis zehnten

Klassen reichlich Gelegenheit, sich erste Eindrücke

zu verschaffen und diese durch Gespräche

mit den Ausbildern oder auch aktuellen

Azubis zu vertiefen.

Gute Gespräche und Schnupper-Termine

Zwischendurch ließ der Strom der Besucher

an den Ständen immer mal wieder merklich

nach. Das lag aber nicht an mangelndem Interesse,

sondern an Vortragsreihen, die in

den Klassenzimmern parallel angeboten wurden

und zu denen sich die jungen Leute im

Vorfeld angemeldet hatten. Vertreter verschiedenster

Berufsrichtungen vom Kaufmann

für Groß- und Außenhandel bis hin

zum Berufssoldaten, vom Landwirt bis zum

Berufskraftfahrer, vom Krankenpfleger bis

zum Hörakustiker berichteten in halbstündigen

Blöcken aus der Praxis und dem Alltag

in der Ausbildung.

Sie gingen auf die Voraussetzungen ein, die

für den Weg in die jeweiligen Berufe gefordert

werden, ließen die Schülerinnen und

Schüler aber auch nicht über die Verdienstund

Aufstiegsmöglichkeiten im Dunkeln. Wer

es geschickt angefangen hatte, hatte so nach

dem Vormittag des ersten Tages bereits Beruf

und Unternehmen gleichermaßen intensiv

kennenlernen können.

Doch die Ausbildungsmesse an der Visselhöveder

Oberschule hat noch einen zweiten

Tag. Und der ist keineswegs eine Kopie des

ersten. In den Gesprächen an den Messeständen

oder bei den Vorträgen konnten sich Interessierte

zu einem Besuch des Unternehmens

anmelden. Und eben der folgte direkt

im Anschluss an Tag zwei.

So fuhren die Jugendlichen morgens nicht in

die Schule, sondern zu dem Arbeitgeber, bei

dem sie sich vielleicht demnächst bewerben

wollen. Sie konnten den bereits dort in

Ausbildung befindlichen Azubis über die

Schulter schauen und etwas Berufsluft

schnuppern, lernten aber auch mehr über

die Betriebe selbst und die Ausbildungsmöglichkeiten

in der Region.

Zuspruch von allen Seiten

Schulleiter Ronny Wieland zeigte sich jedenfalls

begeistert von der Möglichkeit, die Messe

nach der Corona-Pause nun endlich wieder

anbieten zu können. Und er freute sich mächtig,

dass das Angebot auch von den Firmen

so gut angenommen worden sei. Die Vielfalt

an vertretenen Berufen sei so groß, dass eigentlich

für jeden etwas dabei sei, betonte er

und rief die Schülerinnen und Schüler dazu

auf, die Gelegenheit reiflich zu nutzen.

Auch Visselhövedes Bürgermeister André

Lüdemann wünschte sich, dass alle mit offenen

Augen und ohne vorgefasste Meinungen

an die Stände gehen mögen. Er gab Einblick

in seinen beruflichen Werdegang bis zum

Amt des Bürgermeisters und schilderte, wie

seine Freunde ebenfalls über die klassische

Lehre zu ihren heutigen verantwortungsvollen

Positionen als Richter und Hochschulprofessor

gelangten. Er hält die Ausbildung für

den absolut richtigen Schritt, zumal nach der

ersten Abschlussprüfung immer noch alle

Wege offen stünden. (pr)

50


WWW.LANDUNDLEBEN.DE/JOBS-KARRIERE

Wir verstärken unser Team!

Die OsteMed Klinik Bremervörde sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Pflegefachkraft für die

Palliativmedizin (m/w/d)

in Teil- oder Vollzeit

Mehr Informationen erhalten Sie von der

Pflegedirektorin, Frau Michaelis, unter der

Telefonnummer 04761 980-6203 und auf unseren

Karriereseiten im Internet www.ostemed.de

Beim Landkreis Rotenburg (Wümme) sind folgende

Stellen zu besetzen:

Ingenieur (m/w/d)

für Baumaßnahmen im Bestand

(EG 11 TVöD)

für das Amt für Gebäudemanagement

am Standort Rotenburg (Wümme)

Sozialarbeiter / Sozialpädagogen /

Heilpädagogen (m/w/d) oder

Psychologen / Pädagogen (m/w/d)

(EG S 14 TVöD)

für das Jugendamt am Standort Bremervörde oder

Zeven

Lehrkraft (m/w/d) für Violine und Viola

(EG 9b TVöD)

mit einem Stundendeputat von 7 Wochenstunden

Mitarbeiter (m/w/d) für das

Sekretariat der Kreismusikschule

(EG 8 TVöD)

am Standort Rotenburg (Wümme)

Schulhausmeister (m/w/d)

(EG 5 TVöD)

für die Berufsbildenden Schulen am Standort

Rotenburg (Wümme)

Die vollständigen Ausschreibungen erhalten Sie

unter: www.lk-row.de/stellenangebote

Bei Interesse reichen Sie Ihre Bewerbung mit

aussagekräftigen Unterlagen bitte bevorzugt online

ein oder übersenden Sie diese

an den

Landkreis Rotenburg (Wümme)

Haupt- und Personalamt

Postfach 1440 · 27344 Rotenburg (Wümme)

E-Mail: bewerbungen@lk-row.de

51

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!