01.12.2022 Aufrufe

Marvel Horror Classic Collection (Leseprobe) DMARHO007

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

*

die blutrot gefärbte

sonne geht heute nur

langsam unter und

färbt die bayous von

louisiana geraume

zeit in rottöne.

am ufer bereiten sich

männer und frauen auf

das mitternachtsritual

vor. ein grosses feuer

ist entzündet …

endlich steigt

der mond auf

und es beginnt!

trommeln schlagen

hypnotische

rhythmen, die an

ein pulsierendes

herz erinnern,

das einst in afrika

schlug.

alle kleidung fällt … nackte körper zucken …

und winden sich im bann uralter leidenschaften.

dann erscheint sie …

die voodoo-priesterin.

ihr geschmeidiger, muskulöser

körper wiegt und biegt sich in

schlangenhafter eleganz …

… und über ihrem

kopf glitzert die

zeremonienklinge

im mondlicht!

alle augen wandern zum himmel,

als sie sieben wohlgemessene schritte

zur steinplatte macht, wo du liegst--!

und du hast

angst!

* prolog

9


denn du … du! … bist die zentrale gestalt des rituals! du … simon garth … das menschenopfer!! und voller

panik starrst du nach oben auf die frau … und auf die tödliche klinge, die unheilschwanger schwebt über dem …

*

du kannst den schrecken

gar nicht erfassen, der

droht … das furchtbare

schicksal, das auf dich

wartet … du kannst nur

gebete zu einem gott

murmeln, an den du noch

nicht einmal glaubst …

… und jetzt mit

aufgerissenen augen

die aufgeblähte

fratze des mannes

fixieren, der dich

dem tod anheim

gegeben hat!

steve gerber

story

john buscema

entwurfszeichnungen

tom palmer

ausgestaltung

roy thomas

story-mitentwickler

* altar der verdammten!

10


dann

fluchst du in

dich hinein …

… und die

feurigen

augen der

frau sich in

deine seele

brennen!

… und

wehrst dich

vergebens

gegen die

fesseln …

… als der

dolch sich

senkt …

jetzt rast

die klinge

heran …

… und du fragst dich,

wie sich dein todesschrei

wohl anhören wird.

… als der glänzende stahl

die seile durchschneidet!

sogar

noch …

schnell, geh! ehe

die anderen sehen,

was ich getan

habe!

du erkennst,

sie sehen es

schon … und

sie sind nah!

närrin!

ich werde

dich--

ohne zu zögern-- nicht einmal um ‚danke‘

zu sagen-- springst du von dem steinaltar,

um im sumpf schutz zu suchen …

11


wir haben an dich

und deine macht

geglaubt! und du

verrätst uns

an die loa*!

garth wird

euch an die

polizei verraten!

also

findet

ihn!

manche der kultmitglieder erkennen diese

gefahr auch ohne die warnung des fetten mannes und

schwärmen aus, um ihr opfer wieder einzufangen!

da lang! ich

bin sicher--

da vorne!

da bewegt

sich was!

er muss

sterben!

* die voodoo-geister--

red.

das muss

er sein!

nackte füsse drücken sich in

schlamm und schlick auf der jagd

nach einem phantom …

das platschen wird leiser …

entfernt sich!

meine fabrik ist

nicht so weit von

hier … und …

ich habe

glück!

und so bist du

für den augenblick

verschont, simon

garth!

… dazu in

entgegengesetzter

richtung!

und du rennst, wie du noch nie im leben

gerannt bist … voller panischer angst!

daddy,

warte doch!

hier …!

die aktentasche!

wieder rettet mich

mein mädchen vor

dem ruin!

während du dich

immer wieder umblickst,

denkst du

an diesen schicksalhaften

tag …

… der begonnen hat wie jeder andere …

womöglich sogar noch langweiliger …

… in der villa

von simon garth,

dem „kaffeekönig“

von new

orleans!

12


danke, donna … seit deine mutter uns

verlassen hat, scheine ich jeden tag

mehr auf dich angewiesen zu sein.

ich geh

um 10 mit

laurie in

die stadt.

sie--

vergib einem alten

mann seine launen. was

hast du heute vor?

„wir“ haben nichts

beschlossen, daddy.

das warst nur du …

wie üblich.

genau. du

bist noch zu

jung, um deine gesellschaft

selbst

auszusuchen. du

wirst mir noch

danken,

kind …

kind?? ich

bin 23 jahre

alt , dad!

bleib zu hause, donna.

mach’s wie ich … schwimm im

pool, um fit zu bleiben!

wegen

des dinnertermins

komme

ich früh

heute.

ich

bin

da.

laurie?!

ich dachte, wir

hatten beschlossen,

dass du dich nicht

mehr mit dem hippieflittchen

triffst--

nein!

23 jahre

jung!

verdammte

schere! schneidet

gar nichts

mehr!

gyps!

wenn die nicht sauber

gestutzt ist, bis ich

komme …

… bist du

den job los,

verstanden,

gyps?

jammer nicht

und schleif die

schere! die hecke

sieht aus wie von

ziegen zerfressen!

alles

klar,

boss.

immer müssen alle

nur nach deiner

pfeife tanzen, nicht

wahr, mr. simon

grosskotz?

aber irgendwann

zeig ich’s

dir, du--

daddy … diese

papiere … oh.

gyps, ist vater

schon gefahren?

sie lief aus dem haus … dir hinterher.

hektisch

wie immer, ms.

donna.

ist was?

oh.

nichts ernstes,

hoff

ich.

deine tochter hat dir erzählt, was dann geschah.

13


dann arbeite

ich weiter, miss.

ihr vater war--

du hast was verloren,

gyps. das fiel

aus deiner tasche--

eine wurzel?

hab ich

noch nie--

her

damit!

das ist

nichts für

frauen!

hmm?

was

ist

es?

ein voodoogris-gris

… ein

talisman. eine

„john-the-conqueror-wurzel“.

nein! die jalapewurzel

soll nur glück

bringen … in spiel

und liebe!

inzwischen hattest du selbst eine sehr

stürmische vorstandssitzung …

mir egal, was

irgendwer

sagt!

wir müssen

mehr produzieren!

voodoo?

bist du

etwa--

aber das

geht nicht, ohne

neue leute einzustellen,

sir!

simon, ich bin

dein partner! ich

lüge nicht. und

die zahlen auch

nicht.

wenn wir noch mehr verlangen,

streiken sie!

„partner“? du

bist ein witz,

stockwood!

und ein parasit!

20

jahre

und was

hast du

bisher

getan?

die leute

sind total am

limit !

quatsch!

nicht

eine gute idee!

nichts! ich hab die

firma zum grössten

kaffee-vertrieb im

süden gemacht!

ich allein!

14


in der firma wie im leben … ich

will die totale kontrolle!

wenn ich sage,

wir erhöhen die

produktion, tun

wir das auch! ist

das klar?

nein. was

ist denn,

layla?

der flug nach haiti

ist bestätigt … und

ich brauche einige

unterschriften …

memos, verträge und

formulare bis zum nachmittag …

und währenddessen …

sorry,

boss--

… in

deinem

anwesen


oh!

störe ich

etwa …?

fast

feierabend.

ich wässere

noch den

rasen …

… und such mir dann

ein schönes schattiges

plätzchen …

der grund für die faszination

ist donna garth, die dem rat

ihres vaters folgt … jedenfalls

so ungefähr.

die lady hat womöglich

doch eine wilde seite!

plötzlich

bleibt der

gärtner wie

gebannt

stehen …

was

für ein

anblick!

oh,

mann …

15


hi, miss donna,

das war ja unglaublich.

ich hab

alles gesehen.

wa--?

du hast

gese-

hen--

sagen sie nicht, das sollte ich

nicht … gyps hat verstanden …

gyps weiss bescheid!

er will was, gyps?

sag’s mir auch!

und er

will--

häh--?

16


sehen, wie das

eigene blut den

rasen tränkt statt

des rasensprengers,

ja?

wenn ich dich

je wiedersehe


… töte

ich dich!

und du … ins haus!

du bist dran, wenn mir

genügend dreckige

worte einfallen!

es ist

nicht, wie du

denkst--

du

bist gefeuert!

hau ab!

verstanden?!

der tag hatte begonnen wie

jeder andere … und wurde

eine katastrophe.

als würde

noch mehr

unheil in der

finsternis

lauern.

… so war es! dein

bewusstsein zerbrach

mit der flasche!

aber zum

glück neigte

er sich dem

ende zu.

und doch

war da diese

innere anspannung,

als du zu der

dinnerparty

aufgebrochen

bist …

und …

erst

schmerz, dann

schwärze!

der erste eindruck beim erwachen war der

weingestank … und seine eklige stimme.

ich bring dich

in den sumpf …

zum sterben,

„boss“!

ich hab

dich an eine

voodoo-sekte

verkauft …

hast

ein nettes

sümmchen

gebracht! wie

jedes

menschenopfer!

… bis ihr angekommen seid

und eine horde voodoo-sektierer

dich von gyps übernahm …

du hast die

worte gehört …

hattest ihre definitionen

parat …

aber nicht verstanden


… und

auf den

steinaltar

vor ihre

königin

legte!

17


sie war die frau, die

du als layla kennst!

nein! das kann nicht

sein! damballah *

kann nicht den mann,

den ich liebe, von

mir wollen!

du bist schockiert,

simon garth … aber

warum?

weil deine kreolische

sekretärin

voodoo-priesterin

ist?

oder weil eine

wie ich es wagt,

ihre liebe für

dich zu gestehen?

liebe? ihre worte

waren so verblüffend

wie ihre anwesenheit!

* damballah ist der oberste aller loa.

ein schlangenförmiger gott-- kobra-mike.

layla,

du kannst

nicht--

still,

jetzt … du

wirst nicht

sterben …

… von

laylas

hand.

du wolltest

ihr glauben …

mit jeder faser

deines seins …

aber du konntest

es nicht … bis sie

deine fesseln

zerschnitt. und

jetzt …

nichts zu

hören! ich

bin frei!

nur noch eine

meile zur fabrik … und

sie liefen in die andere

richtung!

korrekt! für alle

voodoo-jünger.

du beschleunigst deine schritte …

jetzt voller hoffnung! und dann

bleibst du stehen wie angewurzelt !

denn ein mann hat dich …

… wie er mit der doppelklinge

auf dich zuspringt …

… durchschaut!

… und dich

tötet!

danke, „boss“,

dass du mich erinnert

hast …

… die

schere zu

schärfen!

du bist wie vom donner

gerührt … wie gelähmt …

und kannst nur dastehen

und zuschauen …

als sie den

schrei hören, kommen

die voodoojünger

herbei …

… und

als sie deine

leiche sehen,

bricht schierer

jubel aus!

18

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!