12.12.2022 Aufrufe

RAUMKLEID Blut und Blume

RAUMKLEID - Die Robe für die Wand, wiederverwendbare, waschbare Stofftapete auf Maß - Sonderedition "Blut und Blume"

RAUMKLEID - Die Robe für die Wand, wiederverwendbare, waschbare Stofftapete auf Maß - Sonderedition "Blut und Blume"

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Sonderedition

muster

KULTUR

ÖSTERREICH


Wir stellen vor

Liebe Raumkleid Freunde

BLUT & BLUME

Doris Kirschhofer und Jörg Hoffmann

BLUT & BLUME

hat es sich zur Aufgabe gemacht, ornamentales Kulturgut des

18., 19. und 20. Jahrhunderts mit vorrangig österreichischer

Herkunft zu sammeln und neu zu interpretieren.

Diese mustergültigen Schätze entsprechen unserem subjektiven

Gefühl von Schönheit und gestalterischer Klasse. Scheinbar

antiquierte kulturelle Innovationen der Vergangenheit

wirken in ihrer gegenwartsbezogenen Umsetzung erfrischend neu,

modern und zeitlos gut.

HANDWERKLICHE UMSETZUNG

Wir arbeiten ausschließlich mit handgefertigten Originalvorlagen.

Sorgfältige Restaurierung und aufwendige Retuschen betreffen vor

allem die Rapportfähigkeit der Motive, grobe Farbfehler und Schäden,

die der langjährigen Archivierung geschuldet sind.

Die handwerkliche und künstlerische Qualität der Motive bleibt

auch nach der Aufbereitung zur Gänze erhalten und ist ein zentraler

Bestandteil unseres ästhetischen Anspruches.

Antiker Wandschmuck - ob Wandmalereien, römische Fresken oder in Mosaikform - haben schon

immer eine besondere Faszination auf mich ausgeübt. Gestaltungsformen, die aus der Mode oder

in Vergessenheit geraten sind, handwerkliche Fertigkeiten, deren Qualität unbestritten ist,

dürfen wieder Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit bekommen.

Diese Intention teile ich mit zwei Menschen, die ein Label kreiert haben, das sich mit alten,

vergessenen oder nie veröffentlichten Designs aus der Mitte Europas beschäftigt.

Doris Kirschhofer, eine Künstlerin und Kollegin in Sachen Interieurdesign, und Jörg Hoffmann,

ein mehrfach ausgezeichneter Konzeptionist und leidenschaftlicher Grafikdesigner, haben die

Marke „Blut und Blume“ ins Leben gerufen.

Mit Begeisterung darf ich Ihnen hiermit die neue Kollektion von „Blut und Blume“ vorstellen,

die es ab sofort als RAUMKLEID geben wird.

Liebevolle Handarbeit aus 3 Jahrhunderten - Zeitepochen, in denen das Mysterium Computerdesign

noch nicht mal ansatzweise vorstellbar war. Punkt für Punkt und Strich für Strich wurden

damals liebevoll von Hand gesetzt, in Holz geschnitten oder in Kupfer geätzt und in aufwendigen

und komplexen Druckverfahren vervielfältigt.

Wir holen vermeintlich Altes, doch zeitlos Gutes aus dem Kämmerlein und sind uns der Wirkung

bewusst, die diese Muster ausstrahlen. Ein langsameres Leben als wir es kennen. Eine Bereitschaft,

viel Zeit und Handarbeit zu investieren um Schönes zu gestalten, um sichtbare Freude, Freundlichkeit

und erwünschte Leichtigkeit in die Materie zu holen.

Diese wunderbare Kollektion empfinde ich als Würdigung der Entschleunigung - steht sie doch im

starken Gegensatz zur Ausbeutung der Zeit, wie wir es oft in unserer schnelllebigen Gegenwart

erfahren.

Mitglied im HAND.WERK.HAUS

Zentrum für handwerkliche Gegenwartskultur

im UNESCO Welterbestatus

Lassen Sie sich von diesen zauberhaften Kreationen verführen, die Schaffenskraft und Freude

ausstrahlen und die Zeit überdauern!

Sehen und spüren Sie selbst…

Doris Kirschhofer

Jörg Hoffmann

absolvierte ein Kunst-, Werk- und Sportstudium

an der Universität Salzburg und an Zirkusschulen

in Frankreich und den USA. Engagements

als Artistin, Sängerin, Regisseurin,

Kostüm- und Bühnenbildnerin in den USA, am

Burgtheater Wien, den Salzburger Festspielen

und bei André Heller folgten. In den letzten

Jahren ist sie zudem als Interieur Designerin

tätig und arbeitet gemeinsam mit Traktor41

an Projekten im Bereich Raumgestaltung

und Konzeption für Restaurants, Hotels und

Wohnräume.

Studierte an der Kunstuniversität Linz u.a. unter

Laurids Ortner, Valie Export und Friedrich

Neugebauer. Seit 40 Jahren ist er Artdirektor

bei TRAKTOR 41, einer Agentur für Design

und Kommunikation im Salzkammergut, die

ein breites gestalterisches Spektrum abdeckt

und auch prämierte Projekte im Portfolio aufweist.

Als ausgebildeter Kalligraph und langjähriger

Konzeptionist in den Bereichen Tracht,

Handwerk, Design und Architektur beschäftigt

er sich seit langem mit der Neuinterpretation

historischer Bild- und Formensprachen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim

Schmökern in dieser liebevollen

Sonderedition!

Ihre Eveline Sperl

Founder | Owner RAUMKLEID


BLUT & BLUME / archivierte Originalentwürfe

MATERIALITÄT UND NACHHALTIGKEIT

Die Muster von Blut und Blume werden auf formstabilen,

luftdurchlässigen und atmungsaktiven Stoffen gedruckt und mit

lösungsmittelfreiem Raumkleister stoßfrei angebracht.

Das stoßfreie Format beträgt maximal 300cm x 1000cm,

darüber hinaus entsteht ein horizontaler bzw. vertikaler Stoß.

RAUMKLEIDER sind abziehbar, waschbar (Schonwaschgang bei 30°)

und wiederverwendbar.

AUSWAHLHILFE

zu den Motiven von BLUT & BLUME

VOLLTAPETE

textiles Raumkleid in gesamter Raumhöhe

SKALIERBAR

Wandmotiv kann verkleinert

oder vergrößert werden

FRIESTAPETE

textiles Raumkleid in gesamter Raumhöhe

mit Abschluss-Zierleiste

HALBTAPETE

textiles Raumkleid als halbhohe

Wandverkleidung

ALS STOFF ERHÄLTLICH

Vorhänge / Bezüge etc.

FREIE FARBWAHL

Wandmotiv kann farblich

angepasst werden


BESTELLUNG UND VISUALISIERUNG

BESTELLUNG

Bitte kontaktieren Sie uns und geben Sie uns die genauen Größenangaben

der Wand/ Wände (Raumhöhe und Raumlänge) sowie Ihr Wunschmotiv

bekannt. Sie erhalten von uns eine Visualisierung mit den idealen

Größenverhältnissen für Ihre Wand.

Erst nach Ihrer Freigabe wird das textile Wandmotiv produziert.

NACHHALTIGE FREUDE

* maßangefertigt

* leicht anzubringen

* mit einem Handgriff abziehbar

* waschbar (30°)

* wiederverwendbar

* formstabiler, luftdurchlässiger, atmungsaktiver Stoff

ANWENDUNGSBEREICHE

* Wohnung, Lebensraum

* Objektbau, öffentlicher Raum

* Hotel, Restaurant, Gastronomie

* Feuchträume

* Shop/ Schaufenstergestaltung

* saisonale Inszenierung in Bars, Restaurants usw.

* Messebau, Events

ENTSCHEIDUNGSHILFEN

Gegen Aufpreis bieten wir Ihnen im Vorfeld auch entsprechende

Visualisierungen mit differenten Mustern oder Farbvarianten an, um

Ihren Entscheidungsprozess zu unterstützen.

APPLIKATION IN STOFF

Die BLUT & BLUME Musterkollektion 2023

ist auf Wunsch auch auf Stoff gedruckt

oder in gewebter Qualität für Vorhänge,

Polsterungen etc. erhältlich.

Bitte kontaktieren Sie uns unter:

info@blutundblume.at


11

EISERNE ZEIT

37

ALSERGRUND

71

BURGGARTEN

13

AUGARTEN

17

URANIA

19

ALBERTINA

41

ANTON MICHELIC

45

GARTENPALAIS

47

AMALIENBAD

75

SCHÖNBRUNN

77

MEZZANIN

81

ORANGERIE

EDITION ÖSTERREICH

Mit unserer EDITION ÖSTERREICH

wagen wir einen gestalterischen Überblick

über nahezu 300 Jahre österreichischer

Tapeten- und Musterkultur.

Seefahrende Nationen wie Frankreich, Italien,

England oder die Niederlande fanden bereits

im 16. Jahrhundert, beinflusst durch indische

und asiatische Textilimporte, zu einer neuen und

reichen Formensprache. Im europäischen Zentralraum

nördlich der Alpen blieb diese zwar länger authentisch,

wirkt im Vergleich dazu jedoch noch lange

ungelenk und hölzern.

21

DONAUSPITZ

51

BELVEDERE

83

STRUDELHOF

Die erste Hochblüte österreichischer Ornamentik und

Formensprache ging einher mit der Gründung

großer Baumwolldruckereien im Wiener Raum und

dem ungeheuren Bedarf an Textilien im

habsburgischen Riesenreich Maria Theresias.

25

AKADEMIETHEATER

27

SALZKAMMERGUT

29

10er MARIE

55

LOBAU

59

GÄNSEHÄUFL

63

SCHWANENSEE

87

DIAMANTENGRUND

89

MARIAHILF

91

RONACHER

Mit dem Erstarken und wirtschaftlichen Aufschwung

des Bürgertums zur Zeit des Biedermeier hat sich eine

österreichische Musterkultur etabliert, die letztlich

mit den Wiener Werkstätten und einer Reihe namhafter

Künstlerpersönlichkeiten des Jugendstils ihren Zenit erreichte.

Wir haben uns um vorwiedend Unbekanntes und daher

Neues bemüht: unveröffenlichte Textil- und Tapetenentwürfe

meist namenloser Künstler und Handwerker, die mit

manueller Intelligenz und in ornamentreicher Vielfalt die

Musterkultur Österreichs über Jahrhunderte vorangetrieben

und aufrecht erhalten haben.

Wir wünschen Ihnen damit viel Freude.

33

BRIGITTENAU

35

WIENERWALD

65

PARADEISGARTL

67

MARIA LIKARZ-STRAUSS

muster

KULTUR

Jörg Hoffmann und Doris Kirschhofer


11

EISERNE ZEIT

Wiener Tapetenmanufaktur um 1830

Original: handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier

VARIANTEN

• taubenblau

• ziegelrot

• türkis

• mit oder ohne Abschlussfries


13

AUGARTEN

Musterentwurf 1781

Original: dreifärbige Tuschpinselzeichnung;

unveröffentlichtes Stoffmuster für einen

österreichischen Kattundruck

VARIANTEN

• Originalfarbe: rot–blau–champagner

• blau–grün–gebrochens Weiß


URANIA


Originalfragment 1760

blauer Holzmodeldruck auf

lavendelfarbenem Papier

17

URANIA

aufwendig restauriertes Blattrankenornament

aus einem Papierfragment von 1760

Original: einfärbiger Modeldruck;

ursprünglich als Schmuckpapier (Dominote)

in Verwendung

VARIANTEN

• türkis-blau

• Original: lavendel-blau

• ultramarin-gold

• oliv-türkis

• champagner-gold

• gegen Aufpreis in jeder gewünschten Farbe


19

ALBERTINA

florales Dekor für Kattundruck / Wien um 1780

Original: aquarellierte Tuschpinselzeichnung;

unveröffentlichtes Stoffmuster für einen

österreichischen Kattundruck;

fragmentiertes Original retuschiert

und in Rapport gesetzt

VARIANTEN

• Original: Blütenmotiv, champagner

• Motiv skalierbar


Stephansdom Wien

21

DONAUSPITZ

Neuzeichnung nach Papierfragment

Original: dreifärbiger Holzmodeldruck um 1730

Das Zick Zack Muster ist eine der ältesten

menschlichen Zierformen. Als Überbleibsel der

Türkenbelagerung und symbolisch aufgeladen als

„Weg des Werdens” erfreute es sich Anfang des

18. Jahrhunderts europaweit größter Beliebtheit

und fand so seinen Weg auch auf das Dach des

Wiener Stephansdomes.

Als „Point de Hongrie”, der Parkettverlegung im

Fischgrätmuster, ist das Motiv bis heute

unumstritten.

Schmuckpapier (Dominote)

Ende 17. Jahrhundert;

dreifärbiger Holzmodeldruck

Neuinterpretation

Handzeichnung nach dem Originalfragment

in den Farben des Stephansdoms

VARIANTEN

• wie Stephansdom: taubenblau-grau-olivgrün

• gegen Aufpreis in jeder gewünschten Farbe


AKADEMIETHEATER


25

AKADEMIETHEATER

Wiener Tapetenmanufaktur 1832

handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier

VARIANTEN

• helle Blautöne mit breitem Abschlussfries

Zierleiste: die Allegorien der Künste

• Streifenbreite skalierbar


das Motiv als Vorsatzpapier (Dominote)

in einem Büchlein aus dem Jahre 1730

27

Zentrum für handwerkliche Gegenwartskultur

im UNESCO Welterbestatus

SALZKAMMERGUT

Restaurierung eines Vorsatzpapiers von 1730

Original: 3 färbiger Holzblockdruck

Um 1700 entstanden hierzulande die ersten

Schmuckpapiere. Bei dieser Blumenranke

wurde das bestehende Druckbild bewusst mit

all seinen Konturunschärfen übernommen.

Das 300 Jahre alte Motiv wird im

HAND.WERK.HAUS Salzkammergut

in diversen textilen Anwendungen

angeboten.

VARIANTEN

• blaue Ranken, rote Blüten auf gebrochenem Weiß

• helle, mattierte Version

• Motivgröße skalierbar

• gegen Aufpreis auch in anderen Farben erhältlich


29

10er MARIE

Wiener Tapetenmanufaktur 1832

Original: handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier;

zarte Streifen in Altrosa und hellem Grün auf

leichtem Fliederton mit Blattranken-Sprays in

Dunkelgrün und Weiß

VARIANTEN

• rosa-grün

• creme-hellblau

• Streifenbreite skalierbar


BRIGITTENAU


33

BRIGITTENAU

florales Dekor für Kattundruck / Wien um 1780

Original: zart aquarellierte Bleistiftzeichnung;

Stoffmusterentwurf für eine österreichische

Baumwolldruckerei;

restauriertes Original, in Rapport gesetzt

VARIANTEN

• mehrfarbige Girlande, champagner

• Streifenbreite skalierbar


35

WIENERWALD

Streifendekor mit Veilchenstrauß / Wien 1779

Original: aqurellierte Tuschzeichnung;

Musterentwurf für eine österreichische

Kattundruckerei;

Original restauriert und in Rapport gesetzt

VARIANTEN

• Original: bunte Blumen, Streifendekor

• skalierbare Streifenbreite


37

ALSERGRUND

Wiener Tapetenmanufaktur 1832

Original: handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier;

wunderbar ziseliertes Blattrankenornament

mit orangeroter Veilchenbordüre

VARIANTEN

• Original: taubengrau

• gold-lavendel

• gold-rosé

• champagner-himmelblau

• mit oder ohne Abschlussfries


Schmuckpapier (Dominote)

Medizinalbuch / Wien 1782

41

ANTON MICHELIC

Restaurierung eines Vorsatzpapieres von 1782

Original: 2-färbiger Holzmodeldruck;

ursprünglich ein Vorsatzpapier für das

Medizinalbuch des Wiener Arztes und Pathologen

Anton Michelic

Taubenblau auf gelbgrauem Grund,

darübergelegte transparente Rauten in Rot

VARIANTEN

• Original: taubenblau-champagner-rot lasierend

• schwarzgrün-grün-rot lasierend

• altrosa-champagner-taubenblau lasierend

• gegen Aufpreis in jeder gewünschten Farbe


GARTENPALAIS


45

GARTENPALAIS

Paravent-Fragment aus dem Jahre 1756

Original: Blockdruck auf Büttenpapierbogen;

aufwendige Restaurierung und Neuaufbau eines

Paravent-Motives aus der Zeit Maria Theresias;

ein zartes Kletter-Blumenmuster mit

mehrfarbigen Blüten und zwei größeren

Rosen als Hauptmotiv, durchsetzt

mit weißen Blüten-Sprays

VARIANTEN

• Original: bunte Blüten, warmer Grauton

• aufgehellter Blauton

• skalierbar


47

AMALIENBAD

Wiener Tapetenmanufaktur 1832

Original: handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier

VARIANTEN

• byzantinischblau, goldene Schlussbordüre

• Streifenbreite skalierbar

• mit oder ohne Abschlussfries


BELVEDERE


51

BELVEDERE

florales Dekor für Kattundruck / Wien um 1780

Original: zart aquarellierte Bleistiftzeichnung;

Stoffmusterentwurf für eine österreichische

Baumwolldruckerei;

restauriertes Original, in Rapport gesetzt

VARIANTEN

• mehrfärbige Blüten, champagner

• Motivgröße skalierbar


LOBAU


55

LOBAU - VÖGEL

Illustrator unbekannt, um 1900

Original: Pinsel und Gouache auf cremefarbenem Papier;

eine Hommage an die Fauna und Flora der Donau-Auen.

Die Motive stammen aus einer mehrteiligen Serie

nie veröffentlichter Tapetenentwürfe.

Detail Vogelmotiv

VARIANTEN

• als Einzelbild

• als wiederholtes Muster

• skalierbar


LOBAU - BLUMEN - SCHMETTERLINGE - KÄFER

Illustrator unbekannt, um 1900

Original: Pinsel und Gouache auf cremefarbenem Papier;

detailreich und wunderschön durchgezeichnet;

Die Motive stammen aus einer mehrteiligen Serie

nie veröffentlichter Tapetenentwürfe.

Detail aus dem Blumenmotiv

VARIANTEN

• Lobau Blumen: als Einzelbild

• Lobau Schmetterlinge: als Einzelbild

• Lobau Käfer: als Einzelbild

• skalierbar


59

GÄNSEHÄUFL

Wiener Tapetenmanufaktur 1832

Original: handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier;

herrlich zart detaillierte Blumenranken in mattierten Farbtönen;

das Besondere daran: Das Muster verläuft diagonal,

eine Tapete, die wir nur mit Abschlussfries anbieten.

VARIANTEN

• Original: matte Grün-, Blau- und Rottöne auf Gelbgrau

• Streifenbreite skalierbar


SCHWANENSEE


63

SCHWANENSEE

Tapetenmuster um 1865

Original: Maschinendrucktapete;

Fragment einer Papiertapte;

eine überbordende Motivwelt mit

Schwänen, Engeln und Blumengirlanden

auf blauem Grund

VARIANTEN

• Original: blauer Grund, hellbeige Motive

• skalierbar


65

Die Optik der ursprünglichen

Leinwandbindung bleibt auch

nach der Restaurierung

zur Gänze erhalten.

PARADEISGARTL

textiler Wandbehang 1866

Original: Holzblockdruck auf Wolle in Leinwandbindung;

ein Meisterwerk manueller Druckkunst;

jede Farbe ist ein eigens in Holz gestochener Druckstock;

Blumenmedaillons auf braunem, moosigem Hintergrund;

Rosen, Anemonen, Farne und Cineraria;

aufwendig restauriert und neu in Rapport gesetzt

VARIANTEN

• Original: Blumen auf Braun

• skalierbar


67

MARIA LIKARZ-STRAUSS

Wiener Werkstätte 1923

erhaltenes Tapetenfragment

Original: handgemalte Papiertapete in Maschinendruck;

Maria Likarz-Strauss war gebürtige Polin und arbeitete

in den Wiener Werkstätten bis zu deren Auflösung im

Jahre 1936. Das ursprünglich für eine Papiertapete

konzipierte Motiv bringt textile Anmutung auf die Wand.

VARIANTEN

• Original: rosa-babyblau-creme

• Original: mattiert

• anthrazit-weiß

• delfterblau-weiß

• Streifenbreite skalierbar


Burggarten


71

Burggarten

florales Dekor für Kattundruck / Wien um 1780

Original: aquarellierte Tuschpinselzeichnung;

Stoffmusterentwurf für eine österreichische

Baumwolldruckerei; restauriertes Original,

in Rapport gesetzt

VARIANTEN

• bunte Blumenranken, changierend schwarz

• skalierbar


schönbrunn


75

SCHÖNBRUNN

florales Dekor für Kattundruck / Wien 1782

Original: aquarellierte Tuschpinselzeichnung;

Stoffmusterentwurf im Streifendekor für eine

österreichische Baumwolldruckerei;

restauriertes Original, in Rapport gesetzt

VARIANTEN

• Original: bunte Blumenranken, champagner

• skalierbar


77

MEZZANIN

Wiener Tapetenmanufaktur 1832

Original: handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier;

aufwendig handgemaltes Wanddekor mit dem

persischen Boteh (Paisley) Muster und

geschraubten Säulenstreifen

VARIANTEN

• vielfärbiges Muster, helles Blaugrau

• Streifenbreite skalierbar


ORANGERIE


81

ORANGERIE

Blockdruck auf Papier 1799

Original: Holzmodeldruck auf Papier;

Über 2 Jahrhunderte waren es vor allem

indische Motive (Indiennes), die das europäische

Textildesign maßgeblich beeinflussten.

Dieses farbenfrohe Tapetenmotiv mit Tulpen

und Pfingstrosen bringt europäische Handwerkskunst

in höchster Vollendung auf die

Wand, denn für jede Farbe wurde ein eigener,

in Holz geschnittener Druckstock gefertigt.

VARIANTEN

• Original: kräftige Farbgebung, schwarz

• Original: leicht mattiert

• Original: stark mattiert


83

STRUDELHOF

Blumendekor für Textildruck / Wien um 1780

Original: einfärbige Tuschzeichnung;

unveröffentlichter Musterentwurf für eine

österreichische Baumwolldruckerei;

restauriertes Original, in Rapport gesetzt

VARIANTEN

• Original: anthrazit-champagner

• taubenblau-champagner

• rot-rosé

• skalierbar

• gegen Aufpreis in jeder gewünschten Farbe


DIAMANTENGRUND


Tapetenabschluss

Die besondere Textur des Musters

lässt mehrere Varianten des Abschlusses zu:

gerade, spitz oder gekrönt auslaufend

87

DIAMANTENGRUND

Schmuckpapier (Dominote) um 1750

Original: einfärbiger Holzdruck, aquarelliert;

Schmuckpapiere waren bis ins 20. Jahrhundert

kaum beachtete Massenware und wurden in

ganz Europa gehandelt. Dieses Muster besteht

aus 5 Hauptmotiven (Tulpe, Nelke, Malve,

Kreuzschnabel und Star), die nur fragmentiert

als Bucheinband erhalten waren.

Das Gesamtensemble wurde zur Gänze neu

aufgebaut und durchgezeichnet.

Das Motiv zu unserem Diamantengrund

entstand aus mehreren Einzelfragmenten, die

als Bucheinband in Verwendung standen.

VARIANTEN

• hellgrau auf taubenblauem Grund

• taubenblau-champagner

• rot-champagner

• skalierbar

• gegen Aufpreis in jeder gewünschten Farbe


89

MARIAHILF

Wiener Tapetenmanufaktur 1832

Original: handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier

Original in gedämpftem Fliederton und hellem Türkisgrün,

rote Stockrosenblüten und Weinlaub als Zierleistenabschluss

VARIANTEN

• Original: hell türkisgrün-lavendelgrau

• Streifenbreite skalierbar

• mit oder ohne Abschlussfries


91

RONACHER

Wiener Tapetenmanufaktur 1832

Original: handgemalte Biedermeiertapete;

Bleistift und Pinsel, Gouache auf Velinpapier;

ein Motiv in Altrosa mit ziegelroten Palmetten

und zart-weißen Blumenvignetten, gekrönt von

einem Fries in Eichenlaub

VARIANTEN

• Original: altrosa-ziegelrot-weiß-grün

• Streifenbreite skalierbar


PANORAMATAPETE WELTREISE / 2018

Sonderanfertigung von Blut & Blume im Format 700 x 250cm

für ein Geschäftslokal im Salzkammergut / OÖ

PANORAMATAPETEN

Landschafts- oder Panoramatapeten waren

vor allem Ende des 18. Jahrhunderts en vogue.

Die schönsten dieser raumfüllenden und von

Hand gedruckten Meisterwerke stammten

aus elsässischen Werkstätten.

PANORAMATAPETE FLORALPOKAL / 2019

Tapetenumsetzung von Blut & Blume

im Restaurant „Simple 169” in Hallstatt / OÖ

die Obamas vor der Panoramatapete im Weißen Haus

„Vues d‘Amérique Nord“

Die 1834 aus unzähligen Holzdruckblöcken

entstandene Tapete wurde 1961 auf Wunsch

Jackie Kennedys ins Weiße Haus geholt,

restauriert und schmückt dessen

Empfangsraum bis heute.

SONDERANFERTIGUNGEN

VON BLUT & BUME

In Anlehnung an die klassischen Panoramen

können wir derartige Szenerien heute

digital umsetzen. Auftragsarbeiten, die

wir auf Wunsch gerne übernehmen.


eveline sperl

founder / owner

www.raumkleid.at

e: office@raumkleid.at

t: +43 664 5418 990

Sondereddition

© TRAKTOR 41 / 2022 / Grafik und Illustration: Jörg Hoffmann / Bildmontagen: Doris Kirschhofer / Fotos: © Josef Fallnhauser

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!