27.12.2022 Aufrufe

Magazin NEXT 01 2023 146

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

JEDEN MONAT AKTUELL UND KOSTENLOS<br />

WWW.MAGAZIN-<strong>NEXT</strong>.DE<br />

<strong>146</strong>. AUSGABE <strong>01</strong>/<strong>2023</strong><br />

auf 72 Seiten WhatsApp <strong>01</strong>5208213290<br />

ZUR DIGITALEN<br />

AUSGABE!<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

ALLES FÜR DEN<br />

KARNEVAL<br />

EXKLUSIVES<br />

VIDEO-INTERVIEW<br />

MIT STAR-COMEDIAN MARKUS KREBS<br />

<strong>NEXT</strong>-<br />

FOTOSHOOTING<br />

MIT TAMARA<br />

Andernacher Straße 170<br />

20 JAHRE 56070 Koblenz<br />

ALTES BRAUHAUS<br />

Telefon: +49 (0) 261 - 835252<br />

Telefax: + 49 (0) 261 - 805380<br />

E-Mail: kontakt@schlaudt.de


WIR VERLOSEN<br />

ZUM KARNEVAL<br />

FÜR DEN 24. UND 25. JANUAR<br />

Festartikel Schlaudt<br />

Einkaufsgutschein 50,- Euro<br />

Altes Brauhaus Warm up party<br />

Verzehrgutschein 25,- Euro<br />

und 2 x Eintrittskarten<br />

AKK Schängeslschiff 24.1.<br />

Verlosung Altes Brauhaus<br />

Info Seite 28 und 29<br />

Verlosung Globus<br />

Info Seite 26 und 27<br />

Alle Informationen zur Teilnahme<br />

auf unseren social networks<br />

und unserer Website!


JEDEN MONAT AKTUELL UND KOSTENLOS<br />

WWW.MAGAZIN-<strong>NEXT</strong>.DE<br />

<strong>146</strong>. AUSGABE <strong>01</strong>/<strong>2023</strong><br />

auf 72 Seiten WhatsApp <strong>01</strong>5208213290<br />

ZUR DIGITALEN<br />

AUSGABE!<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

EXKLUSIVES<br />

VIDEO-INTERVIEW<br />

MIT STAR-COMEDIAN MARKUS KREBS<br />

<strong>NEXT</strong>-<br />

FOTOSHOOTING<br />

MIT TAMARA<br />

20 JAHRE<br />

ALTES BRAUHAUS


ONLINE-SHOP<br />

WWW.BIRKENHOF-BRENNEREI.DE<br />

erlebnis destillerie<br />

destillerie &manufaktur<br />

_Faszination Destillerie<br />

_Genuss-Abende<br />

_Whisky-Tasting<br />

_Gin-Blending<br />

Infos und Termine finden Sie auf<br />

unserer Website.<br />

Nistertal · Fon 02661 982040 · besuch@birkenhof-brennerei.de


Anzeige<br />

Editorial<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

LIEBE LESERINNEN<br />

UND LESER,<br />

endlich ist es vorbei! Haben Sie das auch gesagt, als Sie in der Silvesternacht<br />

mit Ihren Liebsten angestoßen haben? Ganz ehrlich: Ich habe es zumindest<br />

gedacht – schon zum dritten Mal in Folge. Corona, Ahr-Flut, Ukraine-Krieg:<br />

In den vergangenen drei Jahren sind wir von Krise zu Krise gehetzt. Das war<br />

anstrengend, viele Menschen sind erschöpft. Dabei geht leider aber oft der<br />

Blick darauf verloren, was wir in dieser Zeit auch alles geschafft haben: Unsere<br />

Wirtschaft im Kreis Neuwied ist und bleibt stark. Unsere Unternehmen haben<br />

zum ganz überwiegenden Teil den Problemen getrotzt. Sie sind gesund. In<br />

finanzieller Hinsicht konnten wir im Kreis Neuwied erfreuliche Zahlen präsentieren<br />

und unsere Verschuldung weiter abbauen – in einem Maße, das noch<br />

vor wenigen Jahren niemand für möglich gehalten hätte.<br />

Ist Corona besiegt? Wir sollten nicht vorschnell feiern. Aber es bleibt doch festzuhalten,<br />

dass wir diese seit Generationen beispiellose Pandemie jetzt recht<br />

gut im Griff haben. Und so hart es war: Die Medizin hat in dieser Zeit rasante<br />

Fortschritte gemacht. Dass so schnell sichere und hoch wirksame Impfstoffe entwickelt werden konnten, ist gleichzeitig<br />

fast ein Wunder – aber ein menschengemachtes, nicht zuletzt dank Spitzenforschung aus Rheinland-Pfalz.<br />

Vor fast einem Jahr hat Russland die Ukraine überfallen. Der Krieg ist fürchterlich. Aber er hat uns in der westlichen Welt<br />

zusammengeschweißt und wieder einmal eine riesige Welle der Solidarität ausgelöst. Ich bewundere es, wie viele Menschen<br />

sich im Kreis Neuwied ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Parallel sind wir durch Putins Agieren vor<br />

die Gefahr einer Gasmangellage gestellt worden. Diese hätte erhebliche Folgen gehabt, konnte aber bislang vermieden<br />

werden. Gleichzeitig hat die Energiewende deutlich an Fahrt aufgenommen. Wir hatten in den vergangenen Jahrzehnten<br />

„Krise“ verlernt. Mittlerweile mussten wir sie wieder lernen und sind deutlich besser gerüstet.<br />

Mein großer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern, die uns in den letzten Jahren in vielfältigster<br />

Art und Weise unterstützt haben und damit einen wesentlichen Beitrag zu unserer Bürgergesellschaft geleistet haben.<br />

Liebe Leser, ich will nicht alles schönfärben. Es gibt Probleme, die wir angehen müssen. Wir stehen vor großen Herausforderungen.<br />

Aber lassen Sie uns auch die guten Seiten sehen. Forscher sagen, dass Optimisten gesünder, erfolgreicher<br />

und zufriedener sind. Lassen Sie uns also das Jahr <strong>2023</strong> mit Zuversicht und einer positiven Einstellung angehen!<br />

Quelle: www.wandspruch.de<br />

Herzlich<br />

Ihr Landrat<br />

Achim Hallerbach


<strong>01</strong>‘23<br />

INHALTSVERZE<br />

EXKLUSIVES<br />

VIDEO-INTERVIEW<br />

MIT STAR-COMEDIAN MARKUS KREBS<br />

12<br />

20 Jahre Altes Brauhaus<br />

Mit stets neuen Ideen in die Zukunft!<br />

28<br />

Tamara<br />

FOTOSHOOTING MIT<br />

44


ICHNIS<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Anzeige<br />

„Mein LeseZirkel“<br />

ist auch privat<br />

erhältlich!<br />

TOPZeitschriften<br />

günstiger<br />

lesen,<br />

geht nicht!<br />

TOP<br />

TOP<br />

3 EDITORIAL<br />

4 INHALTSVERZEICHNIS<br />

6 FAKTEN - SCHNEE<br />

8 DIE REGION LIEST - BUCHEMPFEHLUNGEN<br />

10 <strong>NEXT</strong> AUTOREN PLAUSCH MIT TANJA GEISSLER<br />

12 IM EXKLUSIVEN VIDEO-INTERVIEW<br />

MIT STAR-COMEDIAN MARKUS KREBS<br />

14 VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS JANUAR <strong>2023</strong><br />

16 NEU IN DEINEM KINO<br />

18 DAS PHANTOM DER OPER<br />

19 NEWS<br />

20 KARNEVALSTERMINE DER REGION<br />

22 KOCHEN- WILDGULASCH<br />

24 MITTELALTERLICHES GELAGE AUF DER MARKSBURG<br />

28 20 JAHRE ALTES BRAUHAUS<br />

MIT STETS NEUEN IDEEN IN DIE ZUKUNFT!<br />

30 WIR BEGLEITEN AUSZUBILDENDE NATALIA<br />

31 INTERNATIONALE DLG-QUALITÄTSPRÜFUNG 2022:<br />

32 ALLE LIEGEN FLACH<br />

34 VITALITÄT UND LEBENSFREUDE<br />

38 STEUERLICHE ENTLASTUNG FÜR KLEINERE PHOTOVOLTAIKANLAGEN<br />

40 IM EXKLUSIVEN VIDEO-INTERVIEW<br />

MIT DEM POLITIKER WOLFGANG BOSBACH<br />

42 IN 48 STUNDEN EIN KOMPLETTES SPIEL ENTWICKELN<br />

44 <strong>NEXT</strong> FOTOSHOOTING MIT TAMARA<br />

52 OPATIJA - DIE PERLE KROATIENS<br />

54 ENERGIE SPAREN DURCH SMARTHOME?<br />

58 DER GLAUBE AN DEN KLASSENVERBLEIB LEBT<br />

60 TUS KOBLENZ ÜBERWINTERT AN DER TABELLENSPITZE<br />

62 DEICHSTADTVOLLEYS MACHEN SICH SELBST EIN GESCHENK<br />

64 VERANSTALTUNGEN IM JANUAR <strong>2023</strong><br />

66 MÜSSEN WIR JETZT FRIEREN, UM ZU SPAREN?<br />

68 IMPRESSUM<br />

Jetzt kostenlose<br />

Leseprobe anfordern!<br />

Telefon: 0 26 22/1 09 00<br />

Telefax: 0 26 22/1 44 40<br />

info@meinlesezirkel.de<br />

www.meinlesezirkel.de<br />

Kostenlose Lieferung!<br />

Monatlich kündbar!<br />

5<br />

Anzeige_Eigenwerbung_42x223mm.indd 1 06.03.15 11:17


<strong>01</strong>‘23 Fakten<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Fakten<br />

Schnee<br />

Erfunden wurden die<br />

Schneekugel, eine „Glaskugel mit<br />

Schnee-Effekt“,<br />

von dem österreichischen<br />

Werkzeugmacher Erwin Perzy<br />

am Ende des 19. Jahrhunderts.<br />

Er war es auch,<br />

der sie sich patentieren ließ.<br />

Im Guinness-Buch der<br />

Rekorde wird über die<br />

größte jemals beobachtete<br />

Schneeflocke berichtet:<br />

Sie soll einen Durchmesser<br />

von 38 Zentimetern gehabt<br />

haben und 1887<br />

in Montana, USA<br />

niedergegangen sein.<br />

In einer verschneiten<br />

Umgebung scheint alles<br />

leiser. Das scheint nicht nur<br />

so, das ist auch<br />

wissenschaftlich belegt.<br />

Schnee bildet sich<br />

nur, wenn die Luft<br />

einen gewissen Grad<br />

an Verschmutzung<br />

aufweist.<br />

Schnee kann auch rot sein und<br />

wird dann als<br />

„Blutschnee“ bezeichnet.<br />

Wer Schneehöhen<br />

bestimmen will,<br />

nutzt dazu heutzutage<br />

Ultraschall.<br />

6


Fakten<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Die Form von Schneekristallen hängt maßgeblich<br />

von der Temperatur ab. Bei sehr kalten<br />

Temperaturen fallen eher plump geformte<br />

Schneeflocken, während bei weniger<br />

kalten Temperaturen sehr wohlgeformte,<br />

sternförmige Schneekristalle<br />

herunterrieseln.<br />

1911 berichtete der<br />

Ethnologe und Sprachwissenschaftler<br />

Franz Boas lediglich von<br />

vier Begriffen<br />

für „Schnee“.<br />

Dabei „kreischen“ Schneeflocken,<br />

wenn sie ins Wasser fallen.<br />

Der Ton ist aber mit 50 bis 200<br />

Kilohertz so hoch,<br />

dass Menschen ihn nicht<br />

hören können.<br />

Astronomen gehen davon aus,<br />

dass es auch auf dem roten<br />

Planeten regelmäßig zu<br />

Schneestürmen kommt.<br />

7<br />

Foto: Lilya – stock.adobe.com


<strong>01</strong>‘23 Die Region liest<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Buchempfehlungen<br />

Sitter Cats 2.0<br />

von Dieter Aurass<br />

Autor Dieter Aurass (und Moderator unseres Podcast <strong>NEXT</strong> AutorInnen<br />

Plausch) hat sich nach vielen „normalen“ Krimis und Thrillern<br />

endlich einen langgehegten Traum erfüllt: Er hat seinen „Katzen-Thriller“<br />

veröffentlicht, den er schon vor über 30 Jahren begonnen hatte<br />

zu schreiben. Damals war offensichtlich nicht die richtige Zeit für Katzen-Krimis,<br />

denn laut einhelliger Aussage der Verlage „will sowas doch<br />

niemand lesen“. Von wegen!<br />

Frankfurt im Jahr 2029: Nicht jede Erfindung ist zum Besten der Menschheit!<br />

Eine intelligente Katze, die die Betreuung und Beaufsichtigung von<br />

Kindern übernehmen kann?<br />

Das ist in wenigen Jahren von heute keine Utopie mehr und eine billigere<br />

Lösung als eine Vollzeit-Nanny. Die Familie Abel schafft sich deshalb<br />

eine dieser sogenannten „Sitter Cats 2.0“ an und ahnt nicht, zu welchem<br />

Albtraum sich diese anfangs so genial erscheinende Lösung entwickeln<br />

wird, denn die Anbieter der SitterCats setzen ihre intelligenten Katzen für<br />

kriminelle Zwecke ein. Aber eine Katze ist intelligenter als ihre Herren es<br />

je für möglich gehalten hätten.<br />

Zum Buch l Sitter Cats 2.0 l Dieter Aurass l epubli l ISBN 9783756552184<br />

460 Seiten l Taschenbuch l 15,50 Euro l Auch als ebook erhältlich<br />

WIR VERLOSEN<br />

2X<br />

Bücher<br />

Sitter Cats 2.0<br />

Teilnahme bis 31.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong> per Email an<br />

verlosung@magazin-next.de<br />

Betreff: Sitter Cats 2.0<br />

Zur See<br />

von Dörte Hansen<br />

Woher kommt unsere Liebe zum Meer und die ewige<br />

Sehnsucht nach einer Insel? Die Fähre braucht<br />

vom Festland eine Stunde auf die kleine Nordseeinsel,<br />

manchmal länger, je nach Wellengang. Hier lebt in einem<br />

der zwei Dörfer seit fast 300 Jahren die Familie Sander.<br />

Drei Kinder hat Hanne großgezogen, ihr Mann hat die Familie<br />

und die Seefahrt aufgegeben. Nun hat ihr Ältester<br />

sein Kapitänspatent verloren, ist gequält von Ahnungen<br />

und Flutstatistiken und wartet auf den schwersten aller<br />

Stürme. Tochter Eske, die im Seniorenheim Seeleute und<br />

Witwen pflegt, fürchtet die Touristenströme mehr als das<br />

Wasser, weil mit ihnen die Inselkultur längst zur Folklore<br />

verkommt. Nur Henrik, der Jüngste, ist mit sich im Reinen.<br />

Er ist der erste Mann in der Familie, den es nie auf<br />

ein Schiff gezogen hat, nur immer an den Strand, wo er<br />

Treibgut sammelt. Im Laufe eines Jahres verändert sich<br />

das Leben der Familie Sander von Grund auf, erst kaum<br />

spürbar, dann mit voller Wucht.<br />

8


Die Region liest<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Autorenplausch<br />

10 erfolgreiche Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus<br />

RLP plaudern übers Schreiben und Veröffentlichen.<br />

Mit wertvollen Tipps<br />

Seit August 2020 ist unser Podcast<br />

<strong>NEXT</strong> AutorInnen Plausch bereits online,<br />

bei dem sich Krimiautor Dieter<br />

Aurass mit anderen Autorenkollegen<br />

und –Kolleginnen verschiedener Genres<br />

über Bücher, Literatur, das Schreiben<br />

und Veröffentlichen und andere<br />

verwandte Themen unterhält. Nun<br />

erscheinen die Gespräche auch als<br />

Buch. Hier erfahrt ihr mehr über die<br />

Schreibroutinen der Autoren, ihre Themen<br />

und woher sie die Inspirationen<br />

für ihre Veröffentlichungen nehmen.<br />

Aber auch etwas Privates über ihre teils<br />

sehr außergewöhnlichen Lebenswege,<br />

was sie zum Schreiben bewogen<br />

hat und was sie mit ihren Büchern<br />

bewirken möchten. Dieses Buch birgt<br />

zehn dieser Podcast-Gespräche in<br />

vollständigem Umfang und hält<br />

viele Tipps erfolgreicher SchriftstellerInnen<br />

aus unserer Region bereit.<br />

Tipps, die wertvoll für all jene sind,<br />

die selbst gerne schreiben und veröffentlichen<br />

möchten.<br />

Habt ihr etwa gewusst, wie viele Autorinnen<br />

und Autoren unsere Region<br />

bereithält? Es sind weitaus mehr als<br />

ihr denkt! Doch leider erhalten diese<br />

meist nicht die nötige Förderung und<br />

Präsenz wie sie es verdienen. Einen<br />

Teil um dies zu ändern, trägt auch dieses<br />

Buch bei. Denn 1 Euro pro Buch<br />

geht an den Verein Kulturwerk Rheinland-Pfälzischer<br />

Schriftsteller e.V., der<br />

Förderverein des Verband Deutscher<br />

Schriftsteller RLP. Dieses Buch ist gedacht<br />

als erster Band einer Reihe. Bislang<br />

wurden über 25 Gespräche mit<br />

Autorinnen und Autoren unserer Region<br />

im Podcast aufgezeichnet – und<br />

es ist kein Ende abzusehen. Im Band 1<br />

sind Gespräche mit folgenden Autoren<br />

versammelt:<br />

Dieter Aurass, Ferhat Cato, Jörg<br />

Schmitt Kilian, Gabriele Keiser, Anja<br />

Balschun, Anja Eichbaum, Stefan<br />

Gemmel, Katharina Göbel, Klaus Sulzbacher<br />

und Ernst Heimes.<br />

Zum Buch:<br />

Autorenplausch<br />

Herausgegeben von Katharina<br />

Göbel und Ferhat Cato<br />

freigeistPR<br />

ISBN ebook 978-3-910345-03-4<br />

ISBN Softcover 978-3-910345-02-7<br />

130 Seiten, Softcover<br />

9,99 Euro (ebook)/<br />

14,95 Euro<br />

Klug und mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom<br />

Wandel einer Inselwelt, von alten Gesetzen, die ihre Gültigkeit<br />

verlieren, und von Aufbruch und Befreiung. Absolut<br />

lesenswert!<br />

Zum Buch l Zur See l Dörte Hansen l Penguin Verlag<br />

ISBN 978-3328602224 l 256 Seiten l Hardcover l 24 Euro<br />

9


Podcast<br />

<strong>01</strong>‘23 Podcast<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

In der bereits dreißigsten Folge<br />

unseres Podcast spricht Dieter<br />

Aurass mit der 1980 im Westerwald<br />

geborenen und mittlerweile<br />

in Vallendar lebenden<br />

Autorin Tanja Geissler. Als Kind<br />

wollte sie Schauspielerin, Moderatorin<br />

oder Lehrerin werden<br />

– und Lehrerin ist sie auch tatsächlich<br />

geworden. Ähnlich motiviert<br />

geht sie als Schriftstellerin<br />

vor. Die noch als Selfpublisherin<br />

veröffentlichte Autorin träumt<br />

davon die weibliche Form von<br />

Harry Potter zu schreiben. Ihr<br />

erstes Buch „Rucksack Girl“ ist<br />

im Juni 2022 erschienen, die<br />

Fortsetzung ist bereits für <strong>2023</strong><br />

geplant. Sie erzählt uns mehr<br />

über das Mitmachbuch für Kinder,<br />

die unkonventionelle Art<br />

wie es entstanden ist und um<br />

wie es das Empowerment<br />

von Kindern<br />

unterstützen kann.<br />

<strong>NEXT</strong><br />

AutorInnen<br />

Plausch<br />

mit Tanja Geissler<br />

Moderation Dieter Aurass<br />

Worum handelt es sich bei deinem Buch<br />

und für wen ist es geeignet?<br />

„Rucksack Girl“ ist ein Abenteuerbuch, vorwiegend für<br />

Mädchen, zwischen 8 und 14 Jahren. Also eigentlich meine<br />

Hauptzielgruppe im Beruf als Lehrerin. Es ist ein Mitmach-Buch.<br />

Die jungen Leserinnen und Leser werden aufgefordert<br />

sich letztendlich auf ihre eigene Reise zu machen. Sie<br />

folgen also dem Rucksack-Girl auf ihrer Reise durch die Welt,<br />

in andere Länder. Und zwischendurch werden sie immer mal<br />

wieder gefragt, selbst zu überlegen, was sind denn eigentlich<br />

meine Ziele und Wünsche? An diesen Stationen begleiten sie<br />

das Mädchen im Buch und finden dann am Ende hoffentlich<br />

ein wenig zu sich selbst.<br />

Das ganze Gespräch<br />

könnt ihr euch auf<br />

den Streaming-Portalen<br />

wie u.a. anchor und<br />

spotify oder über unsere<br />

sozialen Kanäle anhören.<br />

Hat dein Beruf als Lehrerin Einfluss auf deine Geschichten?<br />

Passt du sie an die Interessen und Bedürfnisse deiner<br />

Schüler an oder werden sie von diesen inspiriert?<br />

Ja, da fließt eine ganze Menge aus der Schule mit ein. Die ganzen<br />

Erfahrungen und Themen, die die jungen Menschen beschäftigen,<br />

ihre Sorgen, ihre Nöte, habe ich einfließen lassen.<br />

10


Podcast<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Und ich muss sagen: Ein bisschen kommt auch immer<br />

die Lehrerin durch. Es sind auch mal „Aufgaben“ aus dem<br />

geografischen Bereich, aber es ist sehr kreativ angelegt.<br />

Ich unterrichte auch das Fach „Bildende Kunst“ und so<br />

finden sich Sachen wieder, die ich mit den Schülern auch<br />

im Unterricht machen würde. Dort habe ich zum Beispiel<br />

schon einmal ein persönliches „Visionboard“ mit den Kindern<br />

gestaltet – und das findet sich beispielsweise im<br />

Buch auch wieder.<br />

Ein Themenwechsel: Du hast dich beim „Rucksack Girl“<br />

für das Selfpublishing entschieden.<br />

War das eine freie Entscheidung oder hast du dich<br />

auch um einen Verlag bemüht?<br />

Das ist ein interessantes und wichtiges Thema, das wahrscheinlich<br />

jeden Jungautoren rumtreibt. Wie heißt der<br />

schöne Satz: „Sie war stets bemüht.“ Ich bin da ganz<br />

schmerzfrei letztes Jahr zur Buchmesse gefahren, als sie<br />

wieder stattfinden konnte, mit meinem Manuskript in<br />

der Hand und bin damit, schön aufbereitet und hübsch<br />

grafisch gestaltet, von Stand zu Stand und habe immer<br />

die gleiche Antwort bekommen- grade bei den großen<br />

Verlagen: Senden Sie es uns digital zu. Wir dürfen hier gar<br />

nichts annehmen.“ Also ich war ganz enttäuscht. Ich hatte<br />

wirklich einen schweren Rucksack dabei – wie meine<br />

Hauptdarstellerin – und der wurde auch nicht leerer an<br />

diesem Tag. Es gab allerdings ein paar kleinere Verlage,<br />

die sich wirklich Zeit genommen haben. Das fand ich toll.<br />

Die haben sich das Manuskript sogar einmal angeschaut<br />

und durchgeblättert. Es gab sogar einige ermunternde<br />

Aufforderungen: Mensch, das hat doch Potenzial. Bleiben<br />

MEHR AUS DEM GESPRÄCH<br />

ZWISCHEN DIETER AURASS UND<br />

TANJA GEISSLER FINDET IHR<br />

ONLINE AUF ANCHOR, SPOTIFY<br />

ETC ODER AUF UNSEREN<br />

SOZIALEN KANÄLEN<br />

Sie dran! Diesen Satz habe ich als Positives mitgenommen.<br />

Und dann habe ich es versucht, wie die Verlage gesagt haben,<br />

immer schön eingeschickt. Aber es kamen teilweise<br />

nach einem halben Jahr Absagen. Da gehört also wirklich<br />

eine Menge Glück dazu, ein richtiges Timing. (...)<br />

Das bringt mich zur nächsten Frage: Ob du den Gedanken<br />

schon ganz aufgegeben hast? Ich kenne Autorinnen<br />

und Autoren, die sich aufs Selfpublishing spezialisiert<br />

haben und gar nicht mehr nach Verlagen suchen.<br />

Aber es ist, aus meiner Sicht, ein bisschen einfacher mit<br />

einem Verlag.<br />

Was war für dich die größte Herausforderung?<br />

Da gab es mehrere. Es fängt ja wirklich damit an, dass<br />

man sich nicht nur die sozialen Medien, die ich nicht<br />

wirklich benutzt habe – wie etwa meine Schüler – dass<br />

man sich da erstmal reinfuchsen muss, sie nicht nur benutzen,<br />

sondern auch verstehen muss. Auch irgendwo<br />

für seine Sache einsetzen muss. Da hatte ich eine große<br />

Hemmschwelle, weil ich mich als Lehrerin da bedeckt gehalten<br />

habe. (...) Das was ich eigentlich will, ist schreiben<br />

und 99,9 Prozent musste ich mich mit allen anderen Sachen<br />

beschäftigen – außer mit (Weiter-)Schreiben.<br />

11


<strong>01</strong>‘23 Im exklusiven Video-Interview<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Im exklusive<br />

Video-Intervi<br />

„Wenn einer für<br />

mich schreibt,<br />

komm ich damit<br />

nicht zurecht.“<br />

Anlässlich der Fly & Help Spendengala in Bonn haben wir den Star-Comedian Markus Krebs getroffen<br />

und uns unter anderem unterhalten über den Karrierestart, das soziale Engagement und<br />

wie das Bühnenprogramm des Ruhrpotters zustande kommt. Das komplette Video-Interview könnt<br />

ihr euch auch digital in unserem e-Paper, online auf www.magazin-next.de/category/videos-serien<br />

oder auf unseren sozialen Kanälen anschauen.<br />

Vom Vize-Baumarktleiter zum Star-Comedian.<br />

So schnell geht das nicht. Wie hat es angefangen?<br />

Dass ich mal Baumarktleiter war, war auch ein Zufall. Ein<br />

Duisburger Unternehmen ist pleite gegangen, alle anderen<br />

wussten das, nur ich nicht. Und so bin ich aufgestiegen<br />

und habe ein halbes Jahr den Baumarktleiter gemacht.<br />

Aber ich stand mal bei einem Niederrheinischen<br />

Comedy-Preis in Dinslaken an der Kasse, mein Bruder hat<br />

den ausgerichtet. Und da fiel einer aus: Moses W aus Essen.<br />

Deswegen bin ich eingesprungen, kam ´ne Runde<br />

weiter und hab´ das ganze Ding gewonnen. 2009 war<br />

das. 2<strong>01</strong>1 war dann der Comedy Grand Prix wodurch ich<br />

dann wirklich bekannt worden bin. Aber dazwischen hatte<br />

ich nur sechs oder sieben Auftritte.<br />

Wenn man so wie du maschinengewehrartigen Humor<br />

rüberbringt, in einem unfassbaren Tempo, wie kann<br />

man sich diesen Text über den ganzen Abend überhaupt<br />

merken?<br />

Jeder Abend ist anders bei mir. Heute ist natürlich –<br />

12


Im exklusiven Video-Interview<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

n<br />

ew<br />

ich weiß worum es geht: Schulen<br />

werden gebaut und so weiter. Ich<br />

habe das Publikum gesehen. Da<br />

guckt man schon, dass es passt.<br />

Es ist zu einem guten Zweck, man<br />

möchte Leute animieren, das ist<br />

der Grund weshalb man bei so einer<br />

Veranstaltung mitmacht. Aber<br />

wenn die Leute wegen dir selber<br />

kommen, ist das schon einfacher. Da<br />

kannste alles raushauen, was geht.<br />

Bist du in der Lage, wenn du<br />

merkst die Leute sprechen nicht<br />

an, dein Programm auch noch zu<br />

ändern?<br />

Ich kann das jederzeit ändern. Ich<br />

kann mit dem Publikum reden und<br />

wenn ich merke, das Publikum ist<br />

dafür nicht da, kann ich reagieren.<br />

Ich schieß eh alles aus der Hüfte. Ich<br />

gucke wie sind die drauf? Ich hoffe<br />

immer, dass gefilmt wird, dass wenn<br />

ich einen Gag bring, den ich noch<br />

nicht gebracht hab, dass ich mich<br />

wieder dran erinnere, weil der gut<br />

war. Aber ich bin auch schon 52.<br />

mit Star-Comedian<br />

Markus<br />

Krebs<br />

Ist der gute Comedian ein guter<br />

Alltagsbeobachter...<br />

Das weiß ich nicht. Bei mir ist es so:<br />

Ich achte auf alles. Ich weiß nicht,<br />

wie andere das angehen. Viele haben<br />

Schreiber. Für mich gibt es so<br />

etwas nicht. Meine Freundin Jacky<br />

kennt meinen Humor, deswegen<br />

kannse mal was sagen, dann schreibe<br />

ich mit. Aber es haben schonmal<br />

Vielen Dank,<br />

MARKUS KREBS ,<br />

vielen Dank<br />

JOHANNES FISCHER,<br />

der das Interview in unserem Auftrag führte.<br />

Neugierig geworden?<br />

Das komplette Video-Interview könnt ihr euch auf<br />

www.magazin-next.de/category/videos-serien<br />

oder auf unseren sozialen Kanälen anschauen<br />

welche versucht ein Programm für<br />

mich zu schreiben. Ich bekomm´<br />

das für mich nicht übersetzt. Ich<br />

kann damit nichts anfangen. Ich<br />

würde den Gag anders setzen, die<br />

Pause ist wichtig, der Rhythmus ist<br />

manchmal ein ganz anderer. Zehn<br />

verschiedene Leute erzählen dir den<br />

Witz anders. Einmal lachste, das andere<br />

Mal denkste was ist mit ihm?<br />

Das ist eben so. Man kann jeden Witz<br />

schlecht oder gut erzählen. Wenn er<br />

schlecht erzählt ist, kann man trotzdem<br />

einen Spaß draus machen. Alles<br />

ist möglich. Tatsächlich mach ich<br />

mein Ding. Aber das schon von Anfang<br />

an. Weil ich mir selber vertraue<br />

in der Geschichte. Und wenn du das<br />

nicht machst, ist es schwierig. Wenn<br />

einer für mich schreibt, komm ich<br />

damit nicht zurecht.<br />

Foto: kanpisut – stock.adobe.com<br />

13


Anzeige<br />

VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

JANUAR <strong>2023</strong><br />

Sa. 07.<strong>01</strong>. 19:30 Uhr<br />

Neujahrskonzert Staatsorchester<br />

Rheinische Philharmonie<br />

UTOPIEN. VISIONEN. SCIENCE-FICTION.<br />

500 Jahre Zukunftsmusik<br />

So. 08.<strong>01</strong>. 17:00 Uhr<br />

Cafe Philosophique – Nachhaltigkeit<br />

Do. 12.<strong>01</strong>. 10:00 Uhr<br />

Princess for one day<br />

So. 15.<strong>01</strong>. 19:00 Uhr<br />

Celtic Rhythms – Back again Tour <strong>2023</strong><br />

Sa. 21.<strong>01</strong>. 19:33 Uhr<br />

1. Sitzung – KG Schwarz-Gold Baudobriga<br />

Sa. 28.<strong>01</strong>. 19:33 Uhr<br />

2. Sitzung – KG Schwarz-Gold Baudobriga<br />

So. 29.<strong>01</strong>. 14:11 Uhr<br />

Kinder- u. Jugendsitzung<br />

KG Bälzer Knorrköpp &<br />

KG Schwarz Gold Baudobriga<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

Tourist Information Boppard · Am Marktplatz<br />

& 06742-38 88 · E-Mail: tourist@boppard.de<br />

Reisebüro Waldforst · Pützgasse 4 · 56154 Boppard<br />

& 06742-22 79 · E-Mail: info@waldforst.de<br />

Am Samstag, 07. Januar heißt es um 19.30 Uhr UTO-<br />

PIEN. VISIONEN. SCIENCE-FICTION - 500 Jahre Zukunftsmusik<br />

beim Neujahrskonzert mit dem Staatsorchester<br />

Rheinische Philharmonie Koblenz.<br />

Auf ins neue Jahr, auf in die Zukunft!<br />

Mit einem bunten, abwechslungsreichen und mitreißenden<br />

Programm stimmt Sie das Theater Koblenz mit<br />

dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie auf das<br />

Jahr <strong>2023</strong> ein. Freuen Sie sich auf Werke von Richard<br />

Wagner, Jacques Offenbach, Leonard Bernstein, Giuseppe<br />

Verdi, Johann Strauß und andere.<br />

Eintritt: Vorverkauf ab 13,95 €, Abendkasse 27,50 €<br />

Das erste Cafè Philosophique mit Andino öffnet am<br />

Sonntag, 08. Januar um 17.00 Uhr seine Türen.<br />

Nachhaltigkeit ist das Thema im Cafè Philosophique.<br />

Der Eintritt ist frei.<br />

Werden Sie am Donnerstag, 12. Januar<br />

Princess for one day<br />

Top gestylt geht’s zum Starfotografen Guido Karp für<br />

das Foto Ihres Lebens.<br />

Bei Princess for one day sind SIE der Star!<br />

Weitere Infos und Buchungen unter<br />

www.princess4oneday.com.<br />

Preis: 159,00€<br />

Einlass:10:30 Uhr<br />

Celtic Rhythms direct from Ireland präsentiert sich<br />

dem Publikum am Sonntag, 15. Januar um 19.00 Uhr.<br />

Und der Name der Show ist Programm: Elektrisierende und<br />

dynamische Rhythmen treiben die Tänzer zu immer perfekteren<br />

Ausdrucksformen, zu großer Lebendigkeit und Authentizität<br />

an. CELTIC RHYTHMS direct from ireland vermittelt<br />

die typisch irische Stimmung. Sie verbindet rasante und temporeiche<br />

Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit<br />

stürmischer und begeisternder Live - Irish Folk Music.<br />

Eintritt: Vorverkauf 39,90 €


Neue Wege beim<br />

einzigartigen<br />

röhrig-„Kulturund<br />

Benefiz-<br />

Engagement“<br />

<strong>2023</strong> geht es weiter mit<br />

röhrig-Unterstützungen für<br />

FLY & HELP und „Kultur<br />

auf dem Land“<br />

Kultur<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Hans Peter Röhrig, der vor 23 Jahren die deutschlandweit<br />

einzige „Kulturbühne im Baumarkt“ gegründet hat<br />

und seitdem 250.000 Euro für Benefiz-Projekte zur Verfügung<br />

stellen konnte, wird <strong>2023</strong> mit neuen Ideen die<br />

regionale Kulturszene unterstützen. Unzählige Künstler<br />

und Nachwuchstalente traten auf der röhrig-Kulturbühne<br />

auf. Das umfangreiche Programm wurde stets ohne<br />

staatliche Zuschüsse geschultert. In den Corona-Jahren<br />

hatte der vielfach ausgezeichnete Kulturförderer von<br />

Monat zu Monat sein Engagement mit dem beliebten<br />

Gratis-Veranstaltungs-Newsletter ausgeweitet, damit<br />

„Kultur auf dem Land“ nicht in Vergessenheit geriet. Mit<br />

100 Kultur-Veranstaltern der Region wurde zusammen<br />

gearbeitet - auch bei den beliebten Verlosungen und<br />

beim röhrig-Kultur-Stammtisch.<br />

Kostümsitzungen der KG Schwarz-Gold Baudobriga<br />

1955 e.V. am 21. und 28. Januar, Beginn: 19:33 Uhr<br />

(Einlass: 18:30 Uhr)<br />

Die Baudobriga freut sich darauf, nach langer Abstinenz<br />

endlich wieder ein tolles Sitzungs-Programm mit humorvollen<br />

Vorträgen, Tanz- und Showeinlagen präsentieren<br />

zu können.<br />

Eintritt: 14,00 €<br />

Weitere Infos unter<br />

www.baudobriga-boppard.de<br />

Die röhrig-Benefiz-Aktionen - auch für FLY & HELP von Reiner<br />

Meutsch - werden <strong>2023</strong> fortgeführt und mit neuen Ideen wird<br />

die regionale Kulturszene unterstützt. Auf dem Foto Hans Peter<br />

Röhrig mit Reiner Meutsch beim Meet & Greet bei röhrig.<br />

Weiterhin gibt es Veranstaltungstipps und Verlosungen<br />

unter www.roehrig-forum.de. Im Januar werden weitere<br />

Ideen entwickelt, da sich die regionale Kulturszene<br />

in der Corona-Zeit dramatisch gewandelt hat. Hans<br />

Peter Röhrig hofft auf neue Mitstreiter, die sich unter<br />

hp.roehrig@roehrig-bauzentrum.de melden können. Im<br />

Februar wird vorgestellt wie das neue röhrig-Kultur- und<br />

Benefiz-Engagement für das Jahr <strong>2023</strong> aussieht.<br />

Gemeinsame Kinder- und Jugendsitzung der KG Bälzer<br />

Knorrköpp und KG Schwarz-Gold Baudobriga 1955 am<br />

Sonntag, 29. Januar, 14.11 Uhr<br />

Jedes Jahr ein echtes Highlight im Veranstaltungskalender<br />

der Bopparder Kinder ist die Kinder- und Jugendsitzung der<br />

Bopparder Karnevalsvereine. Veranstaltet von den Bälzer<br />

Knorrköpp dürfen die Kleinen am 29.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong> erste Bühnenluft<br />

schnuppern und ein speziell für Kinder zusammengestelltes<br />

Programm genießen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt<br />

und natürlich sind auch Eltern und Verwandte herzlich willkommen.<br />

Kartenverkauf an der Tageskasse.<br />

15


<strong>01</strong>‘23 Kino<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Start 05.<strong>01</strong>.<br />

Action, Thriller<br />

Start 02.02. <br />

Drama<br />

Start <strong>01</strong>.02. Kurzfilme <strong>2023</strong><br />

Jason Statham, Aubrey Plaza,<br />

Cary Elwes,<br />

Regie: Guy Ritchie<br />

FSK: 16<br />

Superspion Orson Fortune soll einen<br />

brisanten Waffendeal aufklären und den<br />

Verkauf einer neuen hochgefährlichen<br />

Technologie verhindern. Widerstrebend<br />

wird er dabei mit einigen der weltbesten<br />

Agenten auf Mission geschickt. Als<br />

Ablenkungsmanöver rekrutieren sie Hollywoods<br />

größten Filmstar Danny Francesco<br />

und begeben sich auf internationalen<br />

Undercover-Einsatz. Ihr Ziel: ein milliardenschwerer<br />

Waffenhändler , der hinter<br />

dem Deal steckt und das Schicksal der<br />

Welt in seinen Händen hält…<br />

Ariel Wolf, Shlomi Bertonov,<br />

Regie: Idan Haguel<br />

FSK 12<br />

Queerformat am Donnerstag, 12.1.<strong>2023</strong>,<br />

um 19:30 Uhr.<br />

Ben hält sich für einen liberalen schwulen<br />

Mann. Er hat einen gut bezahlten Job und<br />

wohnt mit seinem Partner Raz in einem<br />

schicken Apartment in einem migrantisch<br />

geprägten Stadtteil Tel Avivs. Zum Glück<br />

fehlt dem Paar nur noch ein Kind. Um ihre<br />

Wohngegend zu verschönern, pflanzt Ben<br />

einen Baum auf der anderen Straßenseite.<br />

Doch seine gut gemeinte Tat löst eine Kette<br />

von Ereignissen aus, an deren Ende ein<br />

Geflüchteter aus Eritrea brutal von Polizisten<br />

zusammengeschlagen wird.<br />

In Kooperation mit der KHG -<br />

Katholische Hochschulgemeinde<br />

Koblenz.<br />

FSK 12<br />

Die Welt ist aus dem Takt geraten und wir<br />

versuchen, mit ihr Schritt zu halten. In der<br />

diesjährigen Auswahl für das Kurzfilmprojekt<br />

AUGENBLICKE <strong>2023</strong> finden sich all die<br />

Gefühle und Themen, die uns Menschen<br />

in diesen Zeiten gerade beschäftigen und<br />

unsere Gedanken und Gefühle bestimmen.<br />

Angst, Furcht und Unwissenheit - wohin<br />

mit uns, wenn unsere Erde kollabiert oder<br />

Kriege und Umweltkrisen uns zwingen,<br />

unsere Heimat zu verlassen? Doch einige<br />

der ausgewählten Filme in diesem vielfältigen<br />

Programm geben auch Anlass zum<br />

Schmunzeln, Wundern und Freuen.<br />

RABATTCOUPON<br />

50 CENT RABATT<br />

AUF UNSERE KINOMENÜS*


Kino<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

104907<br />

INFOS & TICKETS:<br />

www.odeon-apollo-kino.de<br />

Tel.: 0261 - 3 11 88<br />

Start 22.12. Animation, Komödie<br />

TOP FILM<br />

Quelle: www.filmstarts.de<br />

Der gestiefelte Kater:<br />

Der letzte Wunsch<br />

Regie: Joel Crawford und<br />

Januel P. Mercado<br />

FSK: 6<br />

Auch ein Kater kann ein unangenehmes<br />

Erwachen haben. Nach unzähligen riskanten<br />

Reisen und achtlosen Abenteuern<br />

muss der gestiefelte Kater entsetzt<br />

feststellen, dass seine Leidenschaft für<br />

Gefahren letztlich ihren Preis hatte - in<br />

seiner Abenteuerlust hat er bereits acht<br />

seiner neun Leben verbraucht. Um für die<br />

dringend nötige neue Vitalität zu sorgen,<br />

begibt sich der charmante Schnurrhaargauner<br />

auf den langen Weg in den Schwarzen<br />

Wald, um dort den mythischen<br />

Wunschstern zu finden. Leider entpuppt<br />

sich dieses Unterfangen mit nur einem<br />

verbleibenden Leben auf dem Katerkonto<br />

als ungewohnt risikoreich, sodass nicht<br />

nur ernsthafte Zurückhaltung gefragt ist,<br />

sondern auch ein wenig Unterstützung in<br />

Form der so hinreißenden wie hinterhältigen<br />

Kitty Samtpfote und des gutgelaunt<br />

geschwätzigen Vierbeiners Perro.<br />

Start im<br />

Odeon-Apollo-Kino<br />

22.12.2022<br />

17


<strong>01</strong>‘23 Region<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

DAS PHANTOM DER OPER<br />

Die Originalproduktion von Sasson/Sautter mit Deborah Sasson und Uwe Kröger<br />

Am 11. Februar <strong>2023</strong> in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz<br />

Die große Tournee Produktion kommt zurück mit einer hochkarätigen Starbesetzung und in einer komplett<br />

neuen musikalischen Bearbeitung. Ein echtes Musicalhighlight!<br />

N<br />

ach dem überragenden Erfolg der Tournee 2<strong>01</strong>9/20 und auf Wunsch ihrer Fans, konnte Weltstar Deborah Sasson<br />

ein weiteres Mal dafür gewonnen werden, in der Saison 2022/23 in der Rolle der Christine auf der Bühne zu<br />

stehen. Das Zusammenspiel der Sängerin mit Deutschlands Musicalstar Nummer 1, Uwe Kröger, der weiterhin<br />

die Rolle des Phantoms übernimmt, wurde vom Publikum und von der Presse allerorts gefeiert.<br />

Seit 2<strong>01</strong>0 fesselt „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen<br />

Sautter die Zuschauer auf den Bühnen Europas. Nun wurde die Zwangspause der Corona<br />

Pandemie kreativ dazu genutzt, um die Produktion musikalisch komplett neu zu<br />

überarbeiten. Dafür konnte der britische Erfolgsmusiker Ryan Martin gewonnen<br />

werden, der u.a. Musik für Cirque du Soleil, America’s Got Talent, Netflix, BBC,<br />

ABC, CBS und Fox USA komponierte und arrangierte.<br />

Das spektakuläre Bühnenbild lebt sowohl von den effektvollen, dreidimensionalen<br />

Videoprojektionen des international gefeierten<br />

Multimediakünstlers Daniel Stryjecki als auch von den grandiosen<br />

Bühnenelementen, gebaut von Michael Scott der<br />

Metropolitan Opera in New York. Diese Neuinszenierung,<br />

die einst zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston<br />

Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l'Opéra“<br />

entstand, ist eines der erfolgreichsten Tournee<br />

Musicals Europas. Die Produktion hebt sich von<br />

allen bisherigen musikalischen Interpretationen<br />

des Literaturstoffes ab, indem sie sich näher<br />

an die Romanvorlage hält und in Teilen der<br />

von Sasson komponierten Musik bekannte<br />

Opernzitate einbindet. Des Weiteren wirkt<br />

ein großes Ensemble ausgewählter Sänger,<br />

Tänzer und Schauspieler aus dem<br />

deutschsprachigen Raum mit.<br />

Mehr Infos auf<br />

www.phantomderoper.com<br />

18<br />

WIR VERLOSEN<br />

3X2<br />

Karten<br />

Das Phantom der Oper<br />

Teilnahme bis 31.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong> per Email an<br />

verlosung@magazin-next.de<br />

Betreff: OPER


Stolz präsentieren die „Waschbären“ der Schillerschule Lahnstein<br />

die Urkunde für die Patenschaft ihrer Namensgenossen<br />

im Tierpark. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)<br />

Neujahrskonzerte<br />

mit pianoforte<br />

Region<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Lahnsteiner<br />

Schillerschüler<br />

übernehmen<br />

tierische Patenschaft<br />

Ungefähr 50 km von der Lahnsteiner Schillerschule entfernt<br />

befindet sich der Tierpark Rheinböllen. Auf 76 Hektar purer Natur<br />

erlebt man hier beim Wandern zahlreiche Tiere ganz nah.<br />

Da der Tierpark, wie auch die Schillerschule, zahlreiche „Waschbären“<br />

beherbergen, entstand der Gedanke einer Patenschaft.<br />

Die Idee wurde schnell umgesetzt: Im November übernahmen<br />

die Kinder der Waschbärenklasse (derzeit 3b) gemeinsam mit<br />

ihrer Klassenleiterin Ute Lückoff die Patenschaft ihrer Namensgenossen<br />

im Tierpark Rheinböllen.<br />

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich sehr, nun die Waschbären<br />

im Tierpark unterstützen zu dürfen. Die Urkunde zur Patenschaft<br />

wurde eingerahmt und hat einen Ehrenplatz im Klassenzimmer der<br />

Waschbären erhalten.<br />

Musikgenuss für den guten Zweck am 15. und 22. Januar<br />

in Mülheim-Kärlich - Erlös geht an Projekte in der<br />

Ukraine, in Afrika und das integrative Montessori-Kinderhaus<br />

in Koblenz<br />

Wer einmal ein Konzert mit pianoforte, dem Chor der Kolpingsfamilie<br />

St. Mauritius Kärlich, erlebt hat, wird die besondere<br />

Atmosphäre in bleibender Erinnerung behalten.<br />

Regelmäßig bis auf den letzten Platz gefüllte Kirchen und<br />

stehende Ovationen des Publikums gehören zu den kraftvollen<br />

und berührenden Konzerterlebnissen dazu.<br />

„In guten Händen“: Unter diesem Motto laden die Künstlerinnen<br />

und Künstler zu zwei Neujahrskonzerten ein. „Musik<br />

hat eine unglaubliche Kraft, die Menschen verbinden<br />

kann“, sagt Chorleiter Torsten Schambortski. „Wir möchten<br />

mit unseren Konzerten in der aktuell schwierigen Zeit Halt<br />

und Orientierung geben.“<br />

60 Sängerinnen und Sänger werden für besondere Musikerlebnisse<br />

sorgen und schnell den Funken der Begeisterung<br />

auf das Publikum überspringen lassen - mit rockigen<br />

Stücken, Gospels und Liedern, die die Seele berühren. So<br />

dürfen sich die Konzertbesucher u. a. auf folgende Lieder<br />

freuen: Deine Hand ist über mir, Freiheit, Von guten Mächten,<br />

Wayfaring stranger, Here comes the sun, Count on me,<br />

Hevenu shalom alechem, Angels Carol, You´ve got to lay<br />

down. Eindrucksvolle Texte und persönliche Gedanken<br />

werden auf die wechselnden Passagen einstimmen. Begleitet<br />

wird der Chor von den Solistinnen Jennifer Becker<br />

und Simone Schroers sowie der Flötistin Lisa Weber. Die<br />

organisatorische Leitung hat Christoph Litauer.<br />

Die Konzerte finden an den Sonntagen 15. und 22. Januar<br />

statt. Beginn ist jeweils um 17 Uhr (Einlass 16.30<br />

Uhr) in der beheizten St. Mauritius Kirche in Kärlich<br />

(Kirchstr. 6, 56218 Mülheim-Kärlich).<br />

19<br />

Foto: Werner Schäfer, Koblenz


<strong>01</strong>‘23 Region<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

KARNEVALSTERMI<br />

KARNEVALSTERMI<br />

KOBLENZ<br />

FEIERLICHE INTHRONISATION<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

7.1.<strong>2023</strong> | 20:10 Uhr<br />

SENIORENSITZUNG DER STADT<br />

KOBLENZ<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

8.1.<strong>2023</strong> | 20:11 Uhr<br />

KINDERKARNEVAL DER<br />

KUK RÜBENACH<br />

SCHÜTZENHALLE RÜBENACH<br />

15.1.<strong>2023</strong> | 15.11 Uhr<br />

HANDICAP SITZUNG<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

9.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

PRUNKSITZUNG DER KUK<br />

RÜBENACH<br />

SCHÜTZENHALLE RÜBENACH<br />

14.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

PRUNKSITZUNG DER<br />

KUK RÜBENACH<br />

SCHÜTZENHALLE RÜBENACH<br />

21.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

PRUNKSITZUNG<br />

HAUS HORCHHEIMER HÖHE<br />

(SOLDATENHEIM)<br />

21.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

GKKG PRINZENSITZUNG<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

21.1.<strong>2023</strong> | 18:00 Uhr<br />

AKK SCHÄNGELSCHIFF<br />

RHEINUFER, KD-ANLEGER<br />

24.1.<strong>2023</strong> | 18:00 Uhr<br />

AKK SCHÄNGELSCHIFF<br />

RHEINUFER, KD-ANLEGER<br />

25.1.<strong>2023</strong> | 19:00 Uhr<br />

PRINZENSITZUNG<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

27.1.<strong>2023</strong> | 19:00 Uhr<br />

PRUNKSITZUNG NARRENZUNFT<br />

GRÜN-GELB KARTHAUSE<br />

AULA GYMNASIUM KARTHAUSE<br />

28.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

1.PRUNKSITZUNG KG BLAU-<br />

WEISS MOSELWEISS<br />

AULA BBS BEATUSSTRASSE<br />

3.2.<strong>2023</strong> | 19:33 Uhr<br />

TROCKENSITZUNG<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

3.2.<strong>2023</strong> | 19:30 Uhr<br />

PRUNKSITZUNG CCKK<br />

HAUS HORCHHEIMER HÖHE<br />

(SOLDATENHEIM)<br />

3.2.<strong>2023</strong> | 19.51 Uhr<br />

GROSSE SCHÄNGELSITZUNG<br />

AULA GYMNASIUM KARTHAUSE<br />

4.2.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

2.PRUNKSITZUNG KG BLAU-<br />

WEISS MOSELWEISS<br />

AULA BBS BEATUSSTRASSE<br />

4.2.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

HUSARENSITZUNG<br />

TURNHALLE TV GÜLS<br />

4.2.<strong>2023</strong> | 19:00 Uhr<br />

KINDERKOSTÜMFEST<br />

AULA BBS BEATUSSTRASSE<br />

5.2.<strong>2023</strong><br />

ANDERNACH<br />

POLTERABEND GERAK<br />

BÜRGERHAUS MIESENHEIM<br />

13.1.<strong>2023</strong> | 20:00 Uhr<br />

PARADE RHEINANLAGEN<br />

RHEINANLAGEN<br />

14.1.<strong>2023</strong> | 12:00 Uhr<br />

PROKLAMATION<br />

MARKTPLATZ<br />

14.1.<strong>2023</strong> | 13:11 Uhr<br />

REGIMENTSBALL RWH<br />

SCHÜTZENHOF<br />

14.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

FEST IN BLAU<br />

ST. STEPHAN<br />

18.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong> | 15:11 Uhr<br />

20


Region<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

NE DER REGION REGION<br />

DER NE<br />

1. PRUNKSITZUNG<br />

ROT-WEISSE-HUSAREN<br />

MITTELRHEIN-HALLE<br />

21.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

2. PRUNKSITZUNG<br />

ROT-WEISSE-HUSAREN<br />

MITTELRHEIN-HALLE<br />

22.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

FRÜHSCHOPPEN<br />

HOTEL ZUM ANKER<br />

22.1.<strong>2023</strong> | 10.11 Uhr<br />

KINDER UND JUGENDSITZUNG<br />

BLAUE FUNKEN<br />

BÜRGERHAUS MIESENHEIM<br />

22.1.<strong>2023</strong> | 14:11 Uhr<br />

FRAUENKAFFEE<br />

ROT-WEISSE-HUSAREN<br />

TAUBENTRÄNKE<br />

25.1.<strong>2023</strong> | 15:11 Uhr<br />

1. PRUNKSITZUNG STSO<br />

MITTELRHEINHALLE<br />

28.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

2. PRUNKSITZUNG STSO<br />

MITTELRHEINHALLE<br />

29.1.<strong>2023</strong> | 15:11 Uhr<br />

1. PRUNKSITZUNG PG<br />

MITTELRHEINHALLE<br />

3.2.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

2. PRUNKSITZUNG PG<br />

MITTELRHEINHALLE<br />

4.2.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

PRUNKSITZUNG NAMEDY<br />

TURNHALLE NAMEDY<br />

4.2.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

NEUWIED<br />

KÖLNER GALA-ABEND<br />

HEIMTHAUS NEUWIED<br />

6.1.<strong>2023</strong> | 17:11 Uhr<br />

TRADITIONELLE<br />

GARDENSITZUNG<br />

HEIMATHAUS NEUWIED<br />

14.1.<strong>2023</strong> | 19:10 Uhr<br />

MANÖVERBALL<br />

HUSARENCORPS BLAU GOLD<br />

HEDDESDORF<br />

BÜRGERHAUS BLOCK<br />

21.1.<strong>2023</strong> | 19:11 Uhr<br />

SENIORENKARNEVAL<br />

IRLICH<br />

4.2.<strong>2023</strong><br />

KARNEVALISTISCHER<br />

GOTTESDIENST<br />

4.2.<strong>2023</strong><br />

KINDERSITZUNG<br />

FESTAUSSCHUSS<br />

5.2.<strong>2023</strong><br />

MÄDCHENSITZUNG<br />

OBERBIEBER<br />

5.2.<strong>2023</strong><br />

KARNEVALISTISCHE LESUNG<br />

CAFÉ AUSZEIT<br />

6.2.<strong>2023</strong><br />

MAYEN<br />

GALASITZUNG MIT<br />

PRINZENKRÖNUNG<br />

HALLE 129<br />

21.1.<strong>2023</strong><br />

MÖHNENSITZUNG<br />

MITTELRHEINHALLE<br />

31.1.<strong>2023</strong><br />

NOSTALGIESITZUNG DER<br />

KC WEESTE NÄH<br />

OBERHONNEFELD & KG<br />

LEUTESDORF<br />

KUJU<br />

25.1.<strong>2023</strong> | 20.11 Uhr<br />

21


<strong>01</strong>‘23 Genuss<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Wildgulasch<br />

Anzeige<br />

Zutaten Für<br />

12 Schalotten<br />

1 Knoblauchzehe<br />

3 El neutrales Öl<br />

1 kg Wildgulasch (z.B. Hirsch)<br />

Salz<br />

Pfeffer<br />

½ Tl Zucker<br />

1El Tomatenmark<br />

400 ml Rotwein<br />

2 Lorbeerblätter<br />

400 g Kräuterseitlinge<br />

1 Bund glatte Petersilie<br />

1El Butter<br />

1gestr. El Speisestärke<br />

800 g Spätzle<br />

Serviervorschlag<br />

Zubereitung<br />

• Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Knoblauch<br />

in feine Scheiben schneiden.<br />

• Öl in einem weiten Bräter erhitzen. Fleisch darin in 2 Portionen<br />

bei mittlerer bis starker Hitze rundherum 4 Min.<br />

anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen. Schalotten<br />

und Knoblauch bei mittlerer Hitze im Bratfett 3 Min.<br />

braten. Zucker und Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten.<br />

Mit der Hälfte des Rotweins ablöschen und fast<br />

vollständig einkochen. Fleisch, restlichen Rotwein, 400<br />

ml Wasser und Lorbeer zugeben, leicht salzen und aufkochen.<br />

Zugedeckt bei milder Hitze 2 Stunden schmoren.<br />

• Inzwischen Pilze putzen und je nach Größe halbieren<br />

oder vierteln. Die Hälfte der Pilze 30 Min. vor Ende der<br />

Garzeit ins Gulasch geben und mitgaren. Petersilienblätter<br />

von den Stielen zupfen und hacken. Butter in einer<br />

Pfanne erhitzen. Die restlichen Pilze darin bei mittlerer<br />

Hitze 5 Minuten goldbraun braten, salzen und pfeffern.<br />

• Stärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren, in das Gulasch<br />

gießen und 1 Minute kochen. Gulasch mit Salz und<br />

Pfeffer würzen. Spätzle nach Packungsanweisung garen,<br />

abgießen und mit 2/3 der Petersilie mischen. Gulasch mit<br />

gebratenen Pilzen und Spätzle anrichten und mit restlicher<br />

Petersilie bestreut servieren.<br />

Nachhaltig essen: Das Gericht eignet sich hervorragend<br />

um auch zwei Tage davon zu essen.<br />

Wild hat ein optimales Verhältnis der besonders guten<br />

Fettsäuren, den Omega-3-Fettsäuren zu den Omega-6-Fettsäuren<br />

– und kann einen Beitrag zu einer entzündungshemmenden<br />

Ernährung leisten.<br />

22<br />

Foto: HLPhoto – stock.adobe.com


Genuss<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Das schönste<br />

Koblenzer<br />

Weihnachtsfenster<br />

Vom 1. bis zum 4. Advent rief das Koblenzer Stadtmarketing<br />

gemeinsam mit Antenne Koblenz dazu auf, für das<br />

schönste „Koblenzer Weihnachtsfenster“ abzustimmen.<br />

Am Schaufensterwettbewerb nahmen 28 Betriebe aus<br />

der Innenstadt teil, die ihre Fenster stimmungsvoll und<br />

weihnachtlich in Szene gesetzt haben.<br />

Gewinner des Schaufensterwettbewerbes 2022: sander Hotel<br />

(© Koblenz-Stadtmarketing GmbH)<br />

Doch wer konnte das Voting gewinnen? Nach Auszählung<br />

aller Stimmen, die online eingegangen sind, steht das Ergebnis<br />

nun fest. Das schönste „Koblenzer Weihnachtsfenster“<br />

hat das sander Hotel gestaltet.<br />

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden im<br />

Rahmen des Votings viele tolle Preise verlost. Die Gewinner/Innen<br />

sind bereits persönlich benachrichtigt.<br />

Im Namen aller teilnehmenden Betriebe gilt ein großer Dank<br />

den zahlreichen Stimmabgaben der Voting-Teilnehmer.<br />

Das Koblenz-Stadtmarketing bedankt sich bei den Partnern<br />

Antenne Koblenz GmbH sowie SMART e.V. – Verein<br />

für Standortmarketing und Tourismusförderung für die<br />

freundliche Unterstützung dieser Aktion und wünscht frohe<br />

Weihnachten.<br />

Anzeige<br />

23


<strong>01</strong>‘23 Genuss<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Mittelalterliches Gelage<br />

auf der Marksburg<br />

Essen gehen, kann jeder! Erfreut eure Mitarbeiter,<br />

Vereinskollegen oder euer Team<br />

mit einer ganz besonderen Veranstaltung:<br />

Besucht gemeinsam das Mittelalterliche<br />

Gelage mit sämtlichen Zusatzoptionen, die<br />

ihr hinbuchen könnt, um ein individuelles<br />

Programm für euch und eure Gäste zusammenzustellen.<br />

Einige der Optionen stellen<br />

wir hier einmal für euch vor:<br />

Burgführung<br />

Der passende Beginn für eure Veranstaltung. Auf informative<br />

und zugleich spannende Art werdet ihr von fachkundigen<br />

Burgführerinnen und Burgführern durch die<br />

Innenräume der Marksburg geleitet.<br />

Wisst ihr, was es heißt, wenn man sich „wie gerädert“ fühlt?<br />

Wann man „auf den Hund“ gekommen ist?<br />

Wann man „etwas im Schilde führt“?<br />

Auf der Marksburg könnt ihr anhand solcher Redewendungen<br />

das Leben auf einer Burg vor 600 Jahren nachvollziehen.<br />

Denn hier wurde tatsächlich eine Scharte ausgewetzt,<br />

getürmt und die Tafel aufgehoben! In Rittersaal und Kemenate,<br />

Rüstkammer und Kapelle, Burgküche und Weinkeller,<br />

Wehrgängen und Aborterkern könnt ihr sehen, wo die Ritter<br />

damals gegessen und getrunken haben, wo sie gebetet<br />

und wo sie geschlafen haben.<br />

Dauer circa 50 Minuten. In den Sprachen Deutsch, Englisch<br />

und Französisch buchbar.<br />

Barde<br />

Der Barde, Herold oder Spielmann gibt eurer Veranstaltung<br />

durch mittelalterliche Zeremonien wie Giftproben und Ritterschlag<br />

einen feierlichen Rahmen. Eure Gäste werden<br />

während des Essens mit Musik und Späßen, unter stilvoller<br />

Einbeziehung des Publikums, unterhalten. Je nach Gruppengröße,<br />

Budget und Wunsch können auch mehrere<br />

Spieleute gebucht werden. Dies bereichert das dargebotene<br />

musikalische Programm um eine Vielzahl alter Instrumente,<br />

wie z.B. Drehleier, Harfe, Streichpsalter und Percussion.<br />

Je nach Anlass, Rahmen und verfügbarem Künstler<br />

erweitert dies den Unterhaltungsteil z.B. durch Stelzengaukelei<br />

und den Auftritt der Hexe und des Medicus.<br />

Das Programm des Barden ist zurzeit in folgenden Sprachen<br />

möglich: Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.<br />

Gaukler(in)<br />

Schön ergänzt werden die Darbietungen der Spielleute<br />

mithilfe eines Gauklers. Dieser unterhält die Gäste mit<br />

mehreren Showeinlagen wie z. B. Jonglage, Akrobatik<br />

und spaßigen Erzählungen vor und zwischen den Gängen.<br />

Auch hier wird das Publikum auf stets charmante<br />

Weise mit einbezogen. Zum Abschluss kann der Gaukler<br />

eine ca. 15-minütige Feuershow darbieten.<br />

24


Anzeige<br />

Marksburg Schänke<br />

Speis und Trank<br />

Kulinarisch werden drei verschiedenen Menüs zur Auswahl<br />

für euer Gesinde angeboten. Ob zum Ritteressen,<br />

Grafenmahl oder Fürstenschmaus geladen wird, für alle<br />

gibt es immer ein leckeres Essen auf die Tafelei. Auch wer<br />

eine bestimmte Diät halten soll oder wenn der Medicus<br />

euch die ein oder andere Zutat verbietet, ist das kein Problem<br />

für die Burgküche! Hier wird immer frisch für euch<br />

gekocht und dazu die hervorragenden Weine unserer<br />

Region oder auch ein leckeres Bier vom Fass serviert.<br />

Auf Wunsch gibt es auch eine Getränkepauschale für die<br />

Zecher oder ihr lasst einfach nach Verbrauch abrechnen,<br />

ganz wie es euch beliebt.<br />

Räume<br />

Stilvolles Ambiente für eure Veranstaltung bieten die<br />

verschiedenen Räume, die zur Verfügung stehen. Im<br />

Saal können bis zu 200 Gäste bewirtet werden und die<br />

Schänke bietet für bis zu 60 Gästen Platz.<br />

Von Mai bis Mitte Oktober steht die original gotische<br />

Burgküche der Marksburg für eure Feierlichkeit zur<br />

Miete bereit. Genießt die einmalige Atmosphäre dieses<br />

Raumes, bei Kerzenschein und knisterndem Kaminfeuer<br />

im Inneren der Kernburg. Dieser historische Raum<br />

bietet das perfekte Ambiente für euer mittelalterliches<br />

Gelage bis max. 60 Personen. Da es sich um einen Museumsraum<br />

handelt sind Umbauarbeiten vor und nach<br />

jeder Veranstaltung unumgänglich, so ist die Veranstaltungsdauer<br />

auf 19:00 bis24:00 Uhr beschränkt.<br />

Buchen Sie ein<br />

Mittelalterliches<br />

Gelage<br />

auf der Marksburg <strong>2023</strong><br />

für Ihre Firma, Ihren Verein<br />

oder Ihre Gruppe!<br />

Patrick & Philipp<br />

Heßler GbR<br />

Tel.: 02627-971240<br />

Mail:<br />

kontakt@marksburg-schaenke.de<br />

Web:<br />

www.marksburg-schänke.de<br />

Willkommen in der<br />

Marksburg Schänke


Nicht nur am<br />

Weltkindertag spielen<br />

die Kleinsten bei uns<br />

eine große Rolle<br />

Samstag ist Kindertag<br />

Januar<br />

Malwettbewerb<br />

28.<strong>01</strong>.23<br />

Masken basteln für Karneval<br />

(Anmeldung erforderlich)<br />

Februar<br />

04.02.23<br />

Kinderschminken/Ballonmodellage<br />

18.02.23<br />

Glücksrad für Kinder<br />

März<br />

11.03.23<br />

Zauberer Massimo/<br />

Kinderschminken/Ballonmodellage<br />

18.03.23<br />

Ostereier bemalen<br />

(Anmeldung erforderlich)<br />

April<br />

<strong>01</strong>.04.23<br />

Osterkörbchen-Aktion<br />

06.04.23<br />

Osterhase in der Markthalle<br />

Mai<br />

13.05.23<br />

Muttertagsbasteln<br />

(Anmeldung erfordlich)<br />

27.05.23<br />

Die Meerjungfrau zu Besuch<br />

in der Markthalle


Für den Hunger zwischendurch<br />

Spass beim Einkaufen<br />

• Kostenlose Babynahrung<br />

von HiPP.<br />

In unserer Gastronomie finden Sie eine<br />

Auswahl an HiPP-Babynahrung!<br />

Für Sie kostenlos inklusive<br />

Plastik-Löffelchen und Lätzchen.<br />

• Kletterbaum und Spielecke<br />

• Kinder unter 1,10 m<br />

essen gratis.*<br />

Wenn die Begleitperson einHauptgericht<br />

bestellt, genießen Kinder unter 1,10 m<br />

Körpergröße ihr Essen umsonst<br />

• Die Entdecker-Box für Kinder<br />

Bestehend aus: Hähnchentalern,<br />

Pommes, Capri-Sun und Spiel- und<br />

Spaß-Überraschung.<br />

• GLOBUS Geschenke-Box • GLOBUS Süßigkeiten-Bar<br />

Mit der Geschenke-Box in der GLOBUS „Eine Süßigkeiten-Bar, an der man sich<br />

Spielwarenabteilung werden Träume wahr! nach Herzenslust m&m’s mischen kann?<br />

Kiste mit Wunschartikeln befüllen<br />

Globus macht Kinderträume wahr!“<br />

und Freunde oder Verwandte daraus<br />

wählen lassen.<br />

• Die Kleinsten rundum versorgt<br />

Windeln und Pflegemittel für Ihr Baby<br />

stehen Ihnen jederzeit kostenlos im Baby<br />

wickelraum Ihres GLOBUS zur Verfügung.<br />

• Kinder Einkaufswagen<br />

• Ohrlochstechen<br />

Wir stechen Ihren Kindern die Ohrlöcher<br />

professionell, hygienisch und sicher.<br />

• Unsere „Frei von”-Kassen<br />

An unseren „Frei von”-Kassen befinden<br />

sich keine Süßigkeiten, Tabakwaren und<br />

alkoholhaltigen Getränke.<br />

Entdecken<br />

Sie exklusive<br />

Kinder- und<br />

Familienvorteile<br />

globus.de/weltentdecker<br />

GLOBUS Handelshof St. Wendel GmbH & Co. KG<br />

Betriebsstätte Koblenz-Bubenheim<br />

Jakob-Caspers-Straße 2,<br />

56070 Koblenz-Bubenheim<br />

Telefon: 0261 98354-0<br />

globus.de/koblenz<br />

info-sbwkbb@globus.de<br />

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch, 66606 St. Wendel)<br />

Markthalle:<br />

Mo–Sa: 8.00–21.00 Uhr<br />

Sonn- und feiertags geschlossen.<br />

Tankstelle:<br />

Mo–So: 7.00–22.00 Uhr<br />

Nur Kartenzahlung möglich!


<strong>01</strong>‘23 Genuss<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

20 Jahre Altes Brauhaus<br />

Mit stets neuen Ideen in die Zukunft!<br />

Ein weiterer Grund für den Erfolg<br />

der Traditionsgaststätte ist sicher,<br />

dass das Brauhaus-Team mit der Zeit<br />

geht. Neben vielen neuen Veranstaltungen<br />

sind so auch eine neue<br />

Webpräsenz und andere mediale<br />

Gimmicks in Arbeit, die vor allem<br />

die Kunden erfreuen werden. „Man<br />

muss mit der Zeit gehen.“, erklärt<br />

Monika Retzmann.<br />

Vor 20 Jahren startete das „Alte Brauhaus“ als ganz normale<br />

Speisegaststätte. Doch schnell wurde alles „anders“.<br />

Heißt: es ist ein kommunikatives Brauhaus entstanden, ein<br />

Wohnzimmer „für uns alle“, wie es Monika Retzmann, Inhaberin<br />

mit Herz und Seele, treffend formuliert. „Hier entstehen<br />

Freundschaften. Wir haben einfach die besten Gäste!“,<br />

beschreibt sie den Ort, der mitunter durch ihre charmante<br />

Art eine familiäre Atmosphäre versprüht.<br />

Woher die vielen neuen Ideen kommen, ist da ganz klar: Jeder<br />

Mitarbeiter bringt seine eigenen mit ein. „Wenn es umsetzbar<br />

ist, wird einfach ausprobiert und meistens klappt<br />

es. Weil wir eben auch dahinterstehen, was wir tun.<br />

Das trägt maßgeblich zum Erfolg bei.“, erläutert Monika<br />

uns im Gespräch.<br />

Da das Koblenzer Brauhaus in der<br />

Braugasse über keine Außengastronomie<br />

verfügt, ergänzt die Gaststätte<br />

in Mülheim-Kärlich dies optimal.<br />

Hier laden über 150 Außenplätze<br />

zum Genießen ein. Und durch die<br />

gute Zusammenarbeit mit der<br />

Stadtverwaltung Mülheim-Kärlich<br />

sind auch größere Veranstaltungen<br />

in perfektem Maß umsetzbar.<br />

28


WIR VERLOSEN<br />

1 x 25 Euro Verzehr-Gutschein für<br />

die Warm-up Party am 25.1.,<br />

2x Karten AKK<br />

Schängelschiff am 25.1.,<br />

1x 25- Euro Einkaufsgutschein<br />

Festartikel Schlaudt<br />

Teilnahme bis 20.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong> per Email an<br />

verlosung@magazin-next.de<br />

Betreff: KARNEVAL<br />

Genuss<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Highlight<br />

dieses Monats<br />

Anzeige<br />

Im Januar erwarten uns traditionsgemäß<br />

die ersten Karnevalstermine<br />

- so auch fest im Kalender das<br />

Schängelschiff.<br />

Am 25. und 26. Januar gibt es im<br />

Alten Brauhaus Koblenz ordentlich<br />

Stimmung bei der Warm-up Party<br />

ab 15 Uhr.<br />

Also egal, ob Jeck oder nicht, im<br />

Alten Brauhaus warten stets eine<br />

ausgelassene Stimmung und leckere<br />

Köstlichkeiten auf euch! Und das<br />

bereits seit 20 Jahren!<br />

24. & 25.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong> ab15 Uhr<br />

29


<strong>01</strong>‘23<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Wir begleiten<br />

Auszubildende<br />

NATALIA<br />

Natalia hat inzwischen bereits ihre ersten<br />

Besichtigungen durchgeführt.<br />

Außerdem führte die Auszubildende<br />

Gespräche mit Suchkunden über deren<br />

Wünsche bei der Immobiliensuche.<br />

Anzeige<br />

Für die Verkäufer einer Immobilie, die nach nur einer<br />

Besichtigung verkauft wurde, erstellte Natalia ein besonderes<br />

Exposé, das die Verkäufer für immer an die gute<br />

Zusammenarbeit und natürlich an das ehemalige Zuhause<br />

erinnern wird. Doch nicht immer verläuft der Verkauf<br />

so hindernisfrei: Eine andere Immobilie wurde 46 Mal<br />

besichtigt, bevor ein Käufer gefunden wurde! In solchen<br />

Marc Buhr<br />

Immobilien<br />

MARC BUHR IMMOBILIEN GMBH<br />

Burgstraße 15<br />

56218 Mülheim-Kärlich<br />

<strong>01</strong>71 54 33 45 3 l 02630 / 967 22 66<br />

info@immobilien-buhr.de<br />

www.immobilien-buhr.de<br />

Situationen ist Durchhaltevermögen gefragt. Aufgeben<br />

kennt man bei Marc Buhr Immobilien nicht.<br />

Natalia hat gelernt, was man benötigt, um einen Notar<br />

zu beauftragen. Zudem hat sie sich nicht nur in die Notarverträge,<br />

sondern auch in die Maklerverträge vertieft.<br />

Um demnächst schöne Objektfotos von neuen Immobilien<br />

machen zu können, hat Natalia schon oft den Umgang<br />

mit der professionellen Kamera geübt und Bilder<br />

geschossen – Innen sowie Außen.<br />

Mitte Dezember beginnt der schulische Teil ihrer Ausbildung.<br />

Auf die nächsten sechs Wochen ist Natalia schon<br />

sehr gespannt – vor allem auf die neuen Gesichter der<br />

Mitschüler und Lehrer.<br />

Ihr möchtet weiter erfahren, was Natalia in ihrer<br />

Ausbildung noch alles erlebt?<br />

Dann folgt ihr jetzt auf Instagram.<br />

marc_buhr_immobilien<br />

30


Region<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Internationale<br />

DLG-Qualitätsprüfung 2022:<br />

Auszeichnung<br />

„Beste Spirituose“<br />

für Birkenhof-Brennerei aus Nistertal<br />

Herausragende Produktqualität<br />

überzeugt Experten-Jury der DLG<br />

Im Rahmen ihrer Internationalen Qualitätsprüfung<br />

für Spirituosen vergibt die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft)<br />

neben den bekannten DLG-Medaillen<br />

in Gold, Silber und Bronze auch regelmäßig<br />

eine Sonderauslobung für die „Beste Spirituose“. Damit<br />

honoriert die Experten-Jury besondere Rezepturen<br />

und Qualitäten, die die Geschmacksvielfalt und Kreativität<br />

einer Brennerei auszeichnen. Die Birkenhof Brennerei<br />

aus Nistertal erzielte dieses Jahr die Sonderauslobung<br />

mit ihrer „Alte Williams-Birne“.<br />

Im Mittelpunkt der DLG-Qualitätsprüfung für Spirituosen<br />

steht die sensorische Produktanalyse hinsichtlich der Prüfkriterien<br />

Aussehen, Farbe, Klarheit, Geruch, Geschmack, Typizität<br />

und Harmonie. „Mit ihrem ausgeprägten Qualitätsbewusstsein,<br />

ihrer eigenen Handschrift, erlesenen Rohstoffen und<br />

dem entsprechenden Know-How, sorgen die Preisträger immer<br />

wieder für sensorische Highlights“, so Tim Fuchs, wissenschaftlicher<br />

Leiter der DLG-Qualitätsprüfung für Spirituosen.<br />

Die Westerwälder Destillerie ist eine der erfolgreichsten<br />

des Landes – sie gewann in diesem Jahr neben verschiedenen<br />

Auszeichnungen bereits ihren fünften Bundesehrenpreis<br />

und erhielt zudem vor wenigen Wochen zum<br />

siebten (!) Mal den Staatsehrenpreis Rheinland-Pfalz. Als<br />

Siegerdestillat ging hier der Vogelbeerbrand der Birkenhof<br />

Brennerei aus dem Wettbewerb hervor.<br />

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen“,<br />

sagt Peter Klöckner,<br />

Geschäftsführer der Birkenhof-Brennerei.<br />

„Vor allem, weil sie einfach von<br />

Kollegen kommen – die Bewertung<br />

der Produkte und der Leistungen<br />

in diesen Wettbewerben geht<br />

auf die Wertungen aus den<br />

Reihen von Fachleuten aus<br />

unserer Branche zurück.<br />

Gerade in diesen aufregenden<br />

Zeiten ist<br />

ein solcher Gewinn<br />

wirklich etwas<br />

ganz Besonderes.“<br />

Erhältlich sind die Produkte<br />

der Birkenhof-Brennerei im gut<br />

sortierten Einzelhandel<br />

und unter<br />

www.birkenhof-brennerei.de.<br />

31


<strong>01</strong>‘23 Gesundheit<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

ALLE LIEGEN<br />

Weshalb jetzt so viele mit Erkältung,<br />

Grippe oder anderen Viruserkrankungen kämpfen<br />

Kaum ist Corona nicht mehr das Thema, das alle Nachrichten<br />

überschattet und unser Leben einschränkt - wie noch vor<br />

einem Jahr -, ist auf einmal gefühlt jeder irgendwie krank.<br />

Der eine niest, der andere hustet. Die Erkältungswelle<br />

greift um sich – und das schon seit Wochen.<br />

Nicht nur Hausarztpraxen sind an ihrem Limit, auch<br />

viele Kinderkrankhäuser können teils keine kleinen<br />

Patienten mehr aufnehmen. Schuld daran<br />

sind eben nicht Sars-Cov-2-Viren, sondern<br />

altbekannte Influenza- und Rhinoviren<br />

sowie das zwar nicht neue, aber dennoch<br />

unbekanntere RS-Virus (Respiratorische<br />

Synzytial-Virus), das<br />

vor allem Kinderpraxen – und<br />

Klinken auf Trab hält.<br />

Foto: master1305 – stock.adobe.com<br />

32


Gesundheit<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

FLACH<br />

DAS RS VIRUS<br />

Das RS-Virus ist laut dem Robert-Koch-Institut ein weltweit<br />

verbreiteter, zyklisch auftretender Erreger von akuten<br />

Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege<br />

und einer der bedeutendsten Erreger von Atemwegsinfektionen<br />

bei Säuglingen, insbesondere bei Frühgeborenen<br />

und Kleinkindern. Im jahreszeitlichen Auftreten und<br />

in der Symptomatik ähneln RSV-Infektionen der Influenza<br />

(Grippe). Also Müdigkeit, Schnupfen, nichtproduktiver<br />

Husten, eventuell Bronchitis, mit oder ohne Fieber. Viele<br />

Erwachsene bleiben asymptomatisch oder die Infektion<br />

verläuft unkompliziert über die oberen Atemwege.<br />

Schwere Verläufe gibt es meist nur bei Risikopatienten<br />

wie beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankten, Transplantationspatienten,<br />

Lungenkranken oder Asthmatikern.<br />

DAS RHINOVIRUS<br />

Wohingegen Rhinoviren meist verantwortlich für eine<br />

laufende Nase und einen schmerzenden Rachen sind. Da<br />

besonders kälteresistent, verbreitet sich der Virus eben<br />

auch besonders gut im Winter.<br />

DIE GRIPPE<br />

Eine Grippe ist nicht mit einem grippalen Infekt (Erkältung) zu<br />

verwechseln. Denn bei einer Erkältung können viele verschiedene<br />

Viren infrage kommen, bei einer Grippe ausschließlich<br />

Influenzaviren. Die Grippe kennzeichnet sich durch einen<br />

plötzlichen Krankheitsbeginn mit Fieber-, Kopf- und/oder<br />

Gliederschmerzen und durch ein deutliches Krankheitsgefühl.<br />

Im Gegensatz zum grippalen Infekt gibt es gegen die<br />

Grippe jedoch einen Impfstoff, den man sich, jeweils<br />

angepasst an die aktuellen Virenstämme, zwischen Oktober<br />

und November verabreichen lassen sollte. Empfohlen<br />

wird die Grippeimpfung vor allem für Personen mit<br />

einem erhöhten Risiko schwerer Erkrankung, darunter<br />

chronisch Kranke und Schwangere.<br />

GRUND FÜR DIE<br />

KRANKHEITSWELLE<br />

Doch wieso treten nun mehr oder weniger „nach“ überstandener<br />

Corona-Pandemie nun so viele Krankheitsfälle<br />

auf? Ein Grund dürfte sicher sein, dass durch die<br />

letzten beiden Jahre des ständigen Masketragens im<br />

Alltag unser Immunsystem sozusagen verlernt hat, sich<br />

gegen Krankheitserreger ordentlich zu wehren. Weil es<br />

eben länger nicht mit diesen Erregern in Kontakt kam.<br />

ANSTECKUNGEN<br />

VERMEIDEN<br />

Letztes Jahr traf die Influenza-Welle vor allem junge<br />

Erwachsene. Jüngere Schulkinder dagegen sind eher<br />

vom RS-Virus betroffen gewesen. Beides hat sowohl<br />

Haus- als auch Kinderärzte an ihre Belastungsgrenze gebracht.<br />

Um dies künftig zu verhindern, gilt es möglichst<br />

gesund zu bleiben. Maßnahmen, wie das funktionieren<br />

kann, ebenso leicht wie es klingt, haben wir durch<br />

die Corona-Pandemie gelernt: Impfen, entsprechende<br />

Handhygiene, Lüften und bei Symptomen besser zu<br />

Hause bleiben. Das erscheint vielen noch ungewohnt,<br />

die sich in den vergangenen Jahren immer krank ins<br />

Büro geschleppt haben. Dabei gehört wohl jeder, der<br />

krank ist, ins Bett und nicht ins Büro, in die Schule oder<br />

den Kindergarten.<br />

33


VITALITÄT UND LEBENSFREUDE<br />

MIT ATTRAKTIVER BRÄUNE VON<br />

SONNE<br />

megaSun gehört weltweit zur<br />

Spitzenklasse der Solarien.<br />

Innovatives Design und<br />

Bedienerfreundlichkeit vereint mit<br />

technischer Finesse –<br />

mit einem Wort megaSun.<br />

Bei den Solarien findet ihr euer<br />

ganz persönliches Gerät:<br />

Gesundheitsbewusst und individuell<br />

Sonnen mit einzigartigen<br />

beautyBoostern.<br />

Foto: Denys Kurbatov – stock.adobe.com<br />

34


NSTUDIO KOBLENZ<br />

Anzeige<br />

Unsere Premium Geräte<br />

ÖFFNUNGSZEITEN<br />

Montag bis Freitag 10 - 21 Uhr<br />

Samstag und Sonntag 10 - 18 Uhr<br />

Happy Hour<br />

Mo. - Fr. von 19 - 20:30 Uhr<br />

Reserviert eine der megaSun<br />

Premiumgeräte telefonisch<br />

oder kommt vorbei im<br />

Studio Koblenz!<br />

(Im 1. OG des<br />

Schängel - Center)<br />

Als Dankeschön zum<br />

Austesten erhaltet ihr auch<br />

einen 5-Euro Testgutschein.<br />

(Bitte Coupon auf der<br />

rechten Seite mitbringen)<br />

Clemensstraße 24-26 (Im Schängelcenter)<br />

56068 Koblenz<br />

Telefon: 0261 - 97 38 982<br />

www.sonnenstudio-koblenz.de<br />

Unsere Kunden<br />

parken 45 min. kostenlos<br />

im Schängelcenter!<br />

Koblenz<br />

Unter neuer Leitung<br />

Für Neukunden<br />

5,- Euro<br />

Testgutschein*<br />

* 1 Gutschein pro Person/<br />

pro Besonnung


<strong>01</strong>‘23<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Ausbildung & Beruf<br />

Universität in Koblenz<br />

ist auch erfolgreicher Ausbildungsbetrieb<br />

Die Urkunde mit der Auszeichnung „Beste Azubis 2022“ ist von der Industrie- und Handelskammer (IHK)<br />

Koblenz auch der Universität in Koblenz verliehen worden. Damit gehört die Universität zu den Ausbildungsbetrieben,<br />

innerhalb derer Auszubildende die Abschlussprüfung mit einem hervorragenden Ergebnis<br />

bestanden haben. In diesem Jahr ging die Urkunde an das Rechenzentrum der Universität.<br />

Anzeige<br />

„Wir freuen uns, dass wir<br />

jungen Menschen ermöglichen<br />

können, sich<br />

nicht nur durch Studium<br />

und Promotion, sondern<br />

auch durch eine Ausbildung<br />

an der Universität<br />

in Koblenz optimal qualifizieren<br />

zu können. Dies<br />

macht sich sowohl für<br />

die Universität als auch<br />

für die Auszubildenden<br />

bezahlt. Und auch nachdem<br />

das Gemeinsame<br />

Hochschul-Rechenzentrum<br />

der Universität und<br />

der Hochschule Koblenz<br />

im Zuge der Verselbständigung der Universität Koblenz<br />

zum 31. Dezember 2022 aufgelöst wird, werden sich die<br />

ab 1. Januar <strong>2023</strong> selbständige Betriebseinheit IT-Services<br />

der Universität Koblenz weiter dafür einsetzen, erfolgreich<br />

Nachwuchs auszubilden“, betont der Vizepräsident<br />

für Koblenz der Universität Koblenz-Landau und Präsident<br />

der künftig eigenständigen Universität Koblenz,<br />

Prof. Dr. Stefan Wehner.<br />

Damit die Ausbildung im Rechenzentrum Koblenz erfolgreich<br />

verläuft, erhalten die Auszubildenden tiefe<br />

Einblicke in ein weites Spektrum an Dienstleistungen,<br />

Hardware-Unterstützungen und Support. „Unsere Auszubildenden<br />

werden von Beginn ihrer Ausbildung an<br />

nach und nach in alle diese Bereiche mitgenommen und<br />

Über die Auszeichnung der IHK freuen sich (v. l. n. r.)<br />

Christoph Litauer und Ralf Gillmann von Koblenzer Rechenzentrum<br />

sowie Vizepräsident Prof. Dr. Stefan Wehner.<br />

Foto: Universität Koblenz-Landau<br />

eingeführt. Wir legen<br />

großen Wert auf möglichst<br />

eigenständiges<br />

Handeln und verantwortungsvolle<br />

Entscheidungen.<br />

Dabei<br />

stehen wir aber auch<br />

mit dem gesamten<br />

Team immer für Rückfragen<br />

zur Verfügung“,<br />

erklärt Diplom-Informatiker<br />

Christoph Litauer<br />

vom Rechenzentrum<br />

Koblenz.<br />

So werden die Auszubildenden<br />

vom Beginn<br />

ihrer Ausbildung an intensiv gefordert und unterstützt.<br />

Beispielsweise haben die Auszubildenden im Support<br />

direkten Kundenkontakt. Die damit verbundenen Aufgaben<br />

stärken neben der fachlichen Kompetenz auch die<br />

Kommunikationsfähigkeit und das Selbstvertrauen der<br />

Auszubildenden. Dabei stehen den jungen Menschen<br />

stets kompetente Fachinformatiker zur Seite: „Da wir ein<br />

kleines Rechenzentrum sind, ist der sogenannte kurze<br />

Dienstweg wörtlich zu nehmen. Im persönlichen Kontakt<br />

können viele Fragen direkt geklärt werden. Und die Freude<br />

an der Lösungsfindung und die damit verbundene<br />

Kundenzufriedenheit ist der Anspruch, den wir uns im<br />

Koblenzer Rechenzentrum immer setzen und auch so<br />

an unsere Auszubildenden weitergeben“, erklärt Ralf Gillmann<br />

vom Rechenzentrum Koblenz.<br />

36


(Intensiv-) P fl e g e k r a f t ,<br />

MFA, Physio oder<br />

Bock auf Ausbildung?<br />

Du<br />

kannst<br />

uns<br />

mal …


<strong>01</strong>‘23 Finanzen<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Steuerliche Entlastung<br />

für kleinere Photovoltaikanlagen<br />

Mit dem Jahressteuergesetz 2022 ist für kleinere Photovoltaikanlagen<br />

eine weitgehende steuerliche Entlastung<br />

vorgesehen, die sowohl die Einkommensteuer als auch<br />

die Umsatzsteuer betrifft. Mit dem Ziel den weiteren<br />

Ausbau dieser erneuerbaren Energie zu beschleunigen<br />

bzw. die Installation und den Betrieb einer Photovoltaikanlage<br />

wenigstens nicht durch steuerliche Pflichten und<br />

bürokratische Hürden zu behindern. Die Änderungen bei<br />

der Einkommensteuer werden nicht erst ab <strong>2023</strong>, sondern<br />

schon für das Besteuerungsjahr 2022 gelten! Dies<br />

ist das Ergebnis der Beratungen am 30.11.2022 im Finanzausschuss<br />

des Bundestags. Das Jahressteuergesetz 2022<br />

(JStG 2022) wurde am 2.12.2022 in der Fassung der Beschlussempfehlung<br />

des Finanzausschusses von Bundestag<br />

verabschiedet. Der Bundesrat muss noch zustimmen<br />

(voraussichtlich am 16.12.2022).<br />

Kleine Photovoltaikanlagen -<br />

völlig steuerfrei<br />

Wer eine Photovoltaikanlage betreibt, erzielt damit grundsätzlich<br />

Einkünfte aus Gewerbebetrieb und ist damit im<br />

Grunde nach Kleinunternehmer. Damit verbunden ist eine<br />

Gewinnermittlung mittels Einnahmen-Überschussrechnung<br />

(Anlage EÜR). Bei neueren Anlagen errechnet sich daraus -<br />

angesichts der nur noch geringen Einspeisevergütungen<br />

- oftmals nur ein kleiner Gewinn. Wird zudem noch in einen<br />

Batteriespeicher investiert, ist es oft schwer, einen sogenannten<br />

Totalgewinn zu erzielen. Da diese Thematik viel Verwaltungsaufwand<br />

verursacht und zudem streitanfällig ist, hat die<br />

Finanzverwaltung die mit einer Vereinfachungsregelung die<br />

Möglichkeit geschaffen, den Betrieb einer Photovoltaikanlage<br />

als eine steuerliche Liebhaberei zu deklarieren.<br />

In Artikel 1 des JStG 2022 ist eine Änderung in § 3 EStG<br />

"Steuerfreie Einnahmen" vorgesehen. Nach Artikel 30 des<br />

JStG 2022 wird die Änderung mit Verkündung des Gesetzes<br />

und damit bereits ab dem Veranlagungszeitraum<br />

2022 gelten. Zunächst war geplant, dass die nachfolgenden<br />

Änderungen im Artikel 4 stehen und erst ab <strong>2023</strong><br />

ihre Wirkung entfalten sollen. Im Finanzausschuss des<br />

Bundestags wurde dies jedoch geändert und damit um<br />

ein Jahr vorgezogen. Es gilt darin Folgendes:<br />

• Für kleine Photovoltaikanlagen kommt es ab 2022 zur<br />

völligen Steuerfreiheit. Und dies zwangsweise und nicht<br />

wie bei einem Liebhabereiantrag (siehe oben) nur bei einer<br />

entsprechenden Antragstellung.<br />

• Dies gilt für Photovoltaikanlagen mit einer installierten<br />

Gesamtbruttoleistung (laut Marktstammdatenregister) auf,<br />

an oder in Einfamilienhäusern (einschließlich Dächern von<br />

Garagen und Carports und anderweitiger Nebengebäude)<br />

oder nicht Wohnzwecken dienenden Gebäuden (z. B. Gewerbeimmobilie,<br />

Garagenhof ) von bis zu 30 kW (peak).<br />

• Zudem gilt die Steuerbefreiung auch für Photovoltaikanlagen<br />

auf, an oder in sonstigen Gebäuden. Hierzu war<br />

im Gesetzentwurf zunächst eine andere Umschreibung<br />

enthalten, nach welcher eine Nutzung überwiegend zu<br />

Wohnzwecken erforderlich gewesen wäre. Dies wurde<br />

auf Anregung der Bundesländer geändert, sodass nun<br />

auch Photovoltaikanlagen bei sog. "Mischgebäuden2<br />

unter die Steuerbefreiung fallen. Allerdings ist dabei eine<br />

maximale Größe von 15 kW (peak) (anteiliger Bruttoleistung<br />

laut Marktstammdatenregis-ter) pro Wohn- und Gewerbeeinheit<br />

zu beachten. Dies begünstigt insbesondere<br />

Privatvermieter, Wohnungseigentümergemeinschaften,<br />

Genossenschaften und Vermietungsunternehmen.<br />

38


Anzeige<br />

• Die Steuerbefreiung gilt für den Betrieb mehrerer Anlagen bis max. 100 kW<br />

(peak). Die 100-kW (peak)-Grenze ist dabei pro Steuerpflichtigem (natürliche<br />

Person oder Kapitalgesellschaft) oder pro Mitunternehmerschaft zu prüfen.<br />

Das JStG 2022 bringt also zumindest für eine übliche Photovoltaikanlage an<br />

oder auf einem Gebäude erfreuliche Änderungen mit sich. Die Besteuerung<br />

wird komplett entfallen – bei der Einkommensteuer ab dem 1.1.2022 und bei<br />

der Umsatzsteuer ab dem 1.1.<strong>2023</strong>.<br />

Änderungen für<br />

Photovoltaikanlagen ab 2022 im Überblick<br />

• Die Steuerbefreiung gilt unabhängig von der Verwendung des erzeugten<br />

Stroms. Und sie gilt auch dann, wenn die Wohnung nicht selbst zu Wohnzwecken<br />

genutzt wird. Die Einnahmen aus Photovoltaikanlagen sind auch steuerbefreit,<br />

wenn der erzeugte Strom vollständig in das öffentliche Stromnetz<br />

eingespeist, zum Aufladen eines privaten oder betrieblich genutzten E-Autos<br />

verbraucht oder von Mietern genutzt wird.<br />

• Werden in einem Betrieb nur steuerfreie Einnahmen aus dem Betrieb von begünstigten<br />

Photovoltaikanlagen erzielt, braucht hierfür kein Gewinn mehr ermittelt<br />

und damit z. B. auch keine Anlage EÜR abgegeben zu werden.<br />

• Zwar betrifft die Änderung nur die Einnahmen, doch mittelbar sind auch die Ausgaben<br />

einer Photovoltaikanlage betroffen. Denn bereits bisher gibt es die Regelung<br />

des § 3c EStG, wonach Ausgaben, die mit steuerfreien Einnahmen in unmittelbarem<br />

wirtschaftlichen Zusammenhang stehen, nicht als Betriebsausgaben oder Werbungskosten<br />

abgezogen werden dürfen. Damit sind auch alle Aufwendungen (einschließlich<br />

der AfA) für eine Photovoltaikanlage einkommensteuerlich unbeachtlich.<br />

• Bei vermögensverwaltenden Personengesellschaften (z. B. Vermietungs-GbR) führt<br />

der Betrieb von Photovoltaikanlagen, die die begünstigten Anlagengrößen nicht<br />

überschreiten, nicht zu einer gewerblichen Infektion der Vermietungseinkünfte.<br />

• Die aufgrund der geringeren Einspeisevergütungen von den Finanzämtern<br />

vermehrt aufgeworfene Frage eines Totalgewinns bzw. einer steuerlichen<br />

Liebhaberei wird ab <strong>2023</strong> hinfällig werden.<br />

Für alle Photovoltaikanlagen, die bereits vor dem 1.1.<strong>2023</strong> in Betrieb genommen<br />

worden sind, gelten die bisherigen Besteuerungsgrundsätze noch für alle<br />

Jahre bis einschließlich 2021 weiter. Erst ab dem 1.1.2022 fallen diese Anlagen<br />

dann aus der Einkommensteuer, sprich sie werden steuerfrei gestellt. Das ist<br />

besonders für ältere Photovoltaikanlagen mit noch hohen Einspeisevergütungen<br />

und damit guten Gewinnen ein Vorteil.<br />

Foto: senadesign – stock.adobe.com<br />

39<br />

Steuer´ deine Zukunft!<br />

WIR SUCHEN DICH<br />

zur Verstärkung<br />

unseres Teams<br />

als Steuerfachangestellte<br />

Steuerfachwirte und<br />

Bilanzbuchhalter<br />

( m/w/d)<br />

Dein Aufgabengebiet wird neben<br />

laufenden Buchhaltungstätigkeiten auch<br />

die Erstellung von Jahresabschlüssen<br />

sowie die Bearbeitung privater<br />

Steuererklärungen umfassen;<br />

Lohnkenntnisse wären wünschenswert.<br />

Dich erwartet eine abwechslungsreiche<br />

Tätigkeit und ein angenehmes Arbeitsklima<br />

in einem jungen Team.<br />

Gute Vertragsbedingungen und Fortbildung<br />

sind bei uns selbstverständlich.<br />

Arbeitsklima, Fortbildung und die<br />

persönliche Entwicklung unserer<br />

Mitarbeiter sind uns wichtig<br />

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!<br />

FRANK & STEFFENS<br />

STEUERBERATER PARTNERSCHAFT MBB<br />

Auf dem Schafstall 5<br />

56182 Urbar bei Koblenz<br />

Telefon 0261 96268-0<br />

Fax 0261 96268-55<br />

info@frank-steffens.de<br />

www.frank-steffens.de


<strong>01</strong>‘23 Im exklusiven Video-Interview<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Im exklusive<br />

Video-Intervi<br />

Kann man mit Fug und Recht behaupten,<br />

hier wird die Welt ein<br />

Stück besser gemacht?<br />

Ja, hier wird die Welt Jahr für Jahr ein<br />

Stück besser gemacht. Es gibt sehr<br />

viele Menschen, die sagen: „Man<br />

müsste doch helfen...“Aber Reiner<br />

Meutsch ist jemand, der nicht sagt:<br />

Man müsste helfen, sondern: Ich<br />

helfe. Er hat ein tolles Team im Background.<br />

Und die Gäste, die heute<br />

Abend gekommen sind, wissen sein<br />

Werk zu schätzen. Aber insbesondere<br />

die Tausende von Kindern, Jungen<br />

und Mädchen, in Afrika. 600 Schulen<br />

hat er in den letzten zehn zwölf Jahren<br />

schon errichtet oder die finanzielle<br />

Basis dafür gelegt. Das kann man<br />

nicht hoch genug würdigen.<br />

Wir haben auf der Fly & Help<br />

Spendengala in Bonn den<br />

CDU-Politiker und Rechtsanwalt<br />

Wolfgang Bosbach<br />

getroffen und mit ihm unter<br />

anderem über das einzigartige<br />

Engagement von Reiner<br />

Meutsch, aktuelle politische<br />

Themen, die den Politiker<br />

umtreiben – ebenso wie viele<br />

Deutsche – und der Einschätzung<br />

der aktuellen Politiker-Generation<br />

gesprochen.<br />

Das komplette Video-Interview<br />

könnt ihr euch auch digital in<br />

unserem e-Paper, online auf<br />

www.magazin-next.de/category/videos-serien<br />

oder auf<br />

unseren sozialen Kanälen anschauen.<br />

Man bleibt ja auch – verziehen Sie<br />

den Themensprung – immer ein<br />

politisch interessierter Mensch?<br />

Was treibt Sie besonders um, was<br />

interessiert sie besonders?<br />

Ich glaube das, was im Moment alle<br />

Menschen interessiert. Endlich ein<br />

Ende des Kriegs in der Ukraine Das<br />

Thema Klimawandel, Klimapolitik<br />

ist jetzt etwas in den Hintergrund<br />

getreten, wird aber ganz oben auf<br />

der politischen Tagesordnung bleiben,<br />

in den nächsten Jahren. Und<br />

wir müssen die Wirtschaftskraft<br />

unseres Landes erhalten. Die Wettbewerbsfähigkeit.<br />

Denn es gibt einen<br />

untrennbaren Zusammenhang<br />

zwischen wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit<br />

und sozialer Leistungsfähigkeit.<br />

Denn in einer Deindustrialisierung<br />

unseres Landes können<br />

wir den Sozialstaat nicht halten und<br />

ausbauen.<br />

40


Im exklusiven Video-Interview<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

n<br />

ew<br />

mit dem Politiker<br />

Wolfgang<br />

Bosbach<br />

Ich glaube, dass das Publikum<br />

auch heute noch eine klare Haltung,<br />

eine klare Aussage schätzt.<br />

Ist es für Sie immer noch wichtig sich<br />

in einem gewissen Rahmen in den<br />

politischen Betrieb zumindest wortkräftig<br />

einzumischen, dass Sie Ihr<br />

Wort erheben?<br />

Ich habe kein Mandat mehr inne.<br />

Fürchtet euch nicht, ich strebe auch<br />

kein Neues an. Aber ich habe einige<br />

tausend Einladungen pro Jahr für Veranstaltungen<br />

aller Art. Ich komme jetzt<br />

aus Fulda, habe dort vor 400 Leuten<br />

gesprochen. Und dann spürt man<br />

ja das hohe politische Interesse. Die<br />

Leute sind gut informiert, sind politisch<br />

interessiert. Aber sie machen sich auch<br />

Sorgen um die Zukunft von Deutschland,<br />

Europa und der Welt. Leider aus<br />

Gründen, die wir alle kennen. Man<br />

kann jetzt nicht mehr so sorglos in die<br />

Zukunft blicken, wie ich das zu meiner<br />

Kindheitszeit noch konnte.<br />

Ist die Aussage richtig oder falsch wie<br />

der Volksmund sagt: Eine gewisse<br />

politische Klasse ist förmlich weggestorben,<br />

die wir für solche Krisenzeiten<br />

bräuchten?<br />

Es wächst eine neue Politiker-Generation<br />

heran, nicht besser, nicht schlechter.<br />

Vielen Dank,<br />

WOLFGANG BOSBACH,<br />

vielen Dank<br />

JOHANNES FISCHER,<br />

der das Interview in unserem Auftrag führte.<br />

Neugierig geworden?<br />

Das komplette Video-Interview könnt ihr euch auf<br />

www.magazin-next.de/category/videos-serien<br />

oder auf unseren sozialen Kanälen anschauen<br />

Aber ich selber bin politisch so sozialisiert<br />

worden in einer Zeit, da hat die<br />

Kriegsgeneration noch die politische<br />

Verantwortung gehabt. Die, die damals<br />

aus dem Krieg kamen, wussten<br />

was auf dem Spiel steht, wenn diese<br />

Demokratie scheitert. Die Überschrift<br />

über deren politischen Haltung war:<br />

Nie wieder Krieg! Und dann kam der<br />

europäische Einigungsprozess mit allen<br />

Problemen, aber auch mit allen unübersehbaren<br />

Vorteilen. Damals hatten<br />

wir noch kernige Typen. Männer und<br />

Frauen. Immer geradeaus. Ich weiß gar<br />

nicht, ob ich das heute noch so könnte,<br />

wie in der Vergangenheit als ich noch<br />

aktiv war. Jedes Wort wird heute auf<br />

die Goldwaage gelegt. Nur keinen<br />

raushauen, irgendeiner könnte sich<br />

aufregen und was twittern. Das tut der<br />

Sache nicht gut. Ich glaube, dass das<br />

Publikum auch heute noch eine klare<br />

Haltung, eine klare Aussage schätzt.<br />

Foto: kanpisut – stock.adobe.com<br />

41


<strong>01</strong>‘23 Lifestyle<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

IN 48 STUNDEN EIN<br />

KOMPLETTES SPIEL<br />

ENTWICKELN.<br />

UNMÖGLICH? NEIN, EIN GAME JAM!<br />

Auch diesen Monat begleiten wir das Computerspiele-Startup<br />

Andarion Games und seinen Gründer Dr. Johannes<br />

Mattmann aus Mainz. Diesmal wollen wir uns<br />

dem Thema Game Jams im Detail widmen. Nachdem<br />

der Begriff in der vorigen Ausgabe im Zusammenhang<br />

mit der kreativen Entwicklungsarbeit schon aufgekommen<br />

ist, wollen wir noch mehr wissen: Was ist ein<br />

Game Jam, wer macht da mit und kann man wirklich<br />

ein Spiel in 48 Stunden entwickeln?<br />

Bei den meisten Game Jams<br />

sind drei Rahmenbedingungen wichtig:<br />

• Es gibt ein Thema, zu dem die Spiele einen Bezug haben<br />

sollen. Das Thema wird meist erst zu Beginn des Jams<br />

bekannt gegeben und ist oft ein Wort oder ein Halbsatz.<br />

• Es gibt ein Zeitlimit, meist die erwähnten 48 oder 72 Stunden.<br />

• Das Event findet vor Ort, online oder hybrid statt.<br />

Der Begriff Game Jam geht auf sogenannte<br />

Jam-Sessions von Musikern zurück.<br />

Ähnlich kann man sich einen Game Jam<br />

vorstellen: Spieleentwickler aus verschiedenen<br />

Berufsfeldern arbeiten zusammen<br />

an einem Prototypen und probieren dabei<br />

neue Ideen aus. Häufig bestehen Teams<br />

aus Softwareentwicklern, 2D- und 3D-Designern,<br />

Animations-Spezialisten, Autoren,<br />

Musikern und Erfindern von Spielmechaniken.<br />

Teilnehmer, die alleine arbeiten, müssen<br />

entsprechend mehrere Rollen übernehmen.<br />

Bedeutende international bekannte Game Jams, die regelmäßig<br />

stattfinden, sind der Global Game Jam und Ludum<br />

Dare. Ersterer findet gleichzeitig an vielen Orten weltweit sowie<br />

online statt, letzterer nur online. Teilnehmen kann jeder<br />

und die Teams werden oft erst im Laufe des Events gebildet.<br />

Während es immer vorrangig um den Spaß am Entwickeln<br />

und das Ausprobieren neuer Ideen geht, gibt es auch Game<br />

Jams mit Wettbewerbscharakter.<br />

Das Ziel ist immer, ein komplettes Spiel im Team innerhalb<br />

der gegebenen Zeit zu entwickeln. Häufig werden auch alle<br />

Inhalte, also Grafiken, Sounds, Animationen und Code, komplett<br />

während des Jams erstellt.<br />

Am zweiten Novemberwochenende hat Andarion Games<br />

am Beansjam’22, einem Game Jam des Online-Gaming-Kanals<br />

Rocket Beans TV, teilgenommen.<br />

42


Lifestyle<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

“Das Thema war ‘Wir müssen wach bleiben’”, berichtet<br />

Herr Mattmann im Nachgang. “Ich habe diesmal alleine<br />

gearbeitet und die komplette Entwicklung live auf Twitch<br />

gestreamt. Beinahe 70 Zuschauer waren zur Spitzenzeit<br />

live dabei und haben mitgefiebert. Über den Chat haben<br />

die Zuschauer Ideen eingebracht, Rückmeldungen gegeben<br />

und konnten das Spiel vorab ausprobieren.”<br />

Am Ende wurde das Mini-Spiel “Janine Sleeps” gerade<br />

rechtzeitig fertig und kann seitdem im Browser ausprobiert<br />

werden. Die Idee: Janine, eine Figur im Spiel, schläft,<br />

aber ihr Körper muss wach bleiben. Der Spieler steuert<br />

dazu Zellen, die lebenswichtige Stoffe zwischen den Organen<br />

transportieren. Die Herausforderung für den Spieler<br />

ist, alle Organe im Blick zu behalten und rechtzeitig zu<br />

beliefern. In der Kombination aus Wirtschaftssimulation<br />

und Geschicklichkeitsspiel kann man aktuell vier Level<br />

mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad meistern.<br />

“Wenn der Prototyp gut ankommt, werden wir das Spiel als<br />

kommerzielles Produkt umsetzen.'' fasst Herr Mattmann das<br />

Event aus Firmensicht zusammen. “Ich konnte mal etwas<br />

wirklich Ungewöhnliches und Neues ausprobieren, das war<br />

super. Darüber hinaus hat es sehr viel Spaß gemacht, ein<br />

komplettes Mini-Projekt mit Live-Zuschauern umzusetzen.”<br />

Auch wenn das Spiel nur ein Prototyp ist, erklärt Herr<br />

Mattmann uns, dass man durch einen Game Jam viel<br />

über die reale Arbeit in einem Games-Unternehmen lernen<br />

kann. Tatsächlich müssen dieselben Aufgaben gelöst<br />

und Entscheidungen getroffen werden, wie in einem<br />

großen, kommerziellen Produkt. Da oft auch professionelle<br />

Entwickler oder ganze Firmenteams teilnehmen,<br />

kann ein solches Event auch einen Einstieg in die Branche<br />

erleichtern.<br />

Bei Andarion Games konnten die Zuschauer im Chat stets<br />

live Fragen stellen. Vermutlich hat sich der eine oder andere<br />

von der Begeisterung schon einmal anstecken lassen.<br />

Wer selbst einmal teilnehmen oder als Zuschauer live dabei<br />

sein möchte, muss nicht lange warten: Vom 6. bis 9.<br />

Januar findet der 52. Ludum Dare Jam online statt. Andarion<br />

Games nimmt wieder teil und wird mit einem kleinen<br />

Team erneut das gesamte Event live streamen.<br />

Links:<br />

Game Jam Spiel Janine Sleeps:<br />

https://andarion-games.itch.io/janine-sleeps<br />

(dort verlinkt: Video mit Erklärung zum Gameplay)<br />

https://www.youtube.com/watch?v=icH80k69GZo<br />

Twitch-Link:<br />

https://twitch.tv/andarion_live<br />

Global Game Jam:<br />

https://globalgamejam.org/<br />

Ludum Dare: https://ldjam.com/<br />

Beansjam: https://itch.io/jam/beansjam-22<br />

43


Anzeige<br />

Im Herzen von Koblenz-Moselweiß<br />

Nehmen Sie<br />

sich eine Auszeit<br />

in maritimer Urlaubsatmosphäre und shoppen<br />

Sie außergewöhnliche Mode, Accessoires oder Deko!<br />

Hausgemachte Kuchen, Crepes, Waffeln<br />

und herzhafte Snacks<br />

Auch für Privat- oder Fimenfeiern buchbar!<br />

Koblenzer Strasse 3, 56073 Koblenz<br />

Telefon 0261 95227622<br />

Geöffnet: Montag bis Donnerstag 9 bis 18 Uhr,<br />

Freitag 9 bis 22 Uhr<br />

<strong>NEXT</strong><br />

SHOOTING<br />

TEAM<br />

FOTOGRAFEN ALICJA & JOANNA<br />

SIONKOWSKI


UNSER<br />

MODEL<br />

Tamara, 23,<br />

Bäckereifachverkäuferin aus Koblenz<br />

UNSER MODEL WURDE<br />

AUSGESTATTET VON<br />

SHOOTING<br />

LOCATION<br />

KOBLENZ<br />

MOSELWEISS


<strong>01</strong>‘23 <strong>NEXT</strong>-Fotoshooting mit Tamara<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

46


<strong>NEXT</strong>-Fotoshooting mit Tamara<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

47


<strong>01</strong>‘23 <strong>NEXT</strong>-Fotoshooting mit Tamara<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

48


<strong>NEXT</strong>-Fotoshooting mit Tamara<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

49


<strong>01</strong>‘23<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

50


51<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23


<strong>01</strong>‘23 Freizeit<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Das kroatische Opatija ist ein echtes Highlight an der Adria. Die<br />

Stadt liegt in der Kvarner Bucht, unterhalb des Berges Ucka in<br />

unmittelbarer Nähe zur Metropole Rijeka und 7 Kilometer von<br />

Lovran entfernt. Berühmt ist das Küstenstädtchen vor allem für<br />

seinen historischen Charme und das einzigartige Ambiente.<br />

Bei einem Spaziergang durchs Zentrum und entlang<br />

der Franz-Josef Promenade, der sogenannten Lungomare,<br />

genießt man eine zauberhafte Küstenkulisse mit<br />

märchenhaften Villen und kann zugleich die schönsten<br />

Sehenswürdigkeiten von Opatija zu Fuß erkunden.<br />

Foto: Giuseppe Antonio Pec – stock.adobe.com<br />

OPATIJA<br />

DIE PERLE KROATIENS<br />

Seine Anfänge als Tourismusort hatte Opatija bereits<br />

im 19. Jahrhundert, als vor fast 180 Jahren der Kurort<br />

gegründet wurde. Zu dieser Epoche entstand auch die<br />

Architektur der vielen traumhaft schönen Villen, die man<br />

heute noch gut renoviert, entlang der Küste bestaunen<br />

und als Hotels und Pensionen des gehobenen Standards<br />

nutzen kann. An wohl keinem anderen Ort in Kroatien gib<br />

es so viele Traumhotels. Opatija eignet sich, dank seiner<br />

wunderschönen Küste, der vielen Badeplätze und seines<br />

milden Klimas perfekt für den Sommer. Aufgrund seiner<br />

zahlreichen Sehenswürdigkeiten lohnt sich aber auch ein<br />

Besuch hervorragend in der Vor- und Nachsaison.<br />

SEHENSWERTES<br />

Promenade<br />

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich direkt<br />

entlang der Uferpromenade, die man hervorragend zu<br />

Fuß über einen Spaziergang erkunden kann. Aber auch in<br />

der näheren Umgebung gibt es viele Highlights zu entdecken.<br />

So etwa der historische Stadtkern. Dieser bildet gemeinsam<br />

mit dem Hauptstrand Slatina das quirlige touristische<br />

Zentrum des Urlaubsortes. Beim Flanieren entlang<br />

der belebten Promenade entdeckt man einige der prächtigsten<br />

Bauten aus der Kaiserzeit, und obendrein genießt<br />

man eine grandiose Auswahl an Restaurants, Cafés, Eisdielen<br />

aber auch schönen Boutiquen zum Shoppen.<br />

52


en<br />

im,<br />

c.<br />

er<br />

ion<br />

89 €<br />

Strand<br />

Unter der Promenade befindet sich der Strand Slatina, eine langgezogene Bucht mit<br />

betonierten Liegeflächen und einem kleinen angelegten Sandstrand. An diesem<br />

Hauptstrand weht die blaue Flagge, das Siegel für beste Strand- und Meeresqualität.<br />

Franz-Josef Uferpromenade<br />

Auf einer Länge von rund 12 Kilometern besichtigt man auf der Franz-Josef Promenade<br />

zahlreiche Sehenswürdigkeiten von Opatija quasi im Vorbeigehen. Beim<br />

Spaziergang am Meer erkundest du wunderschöne Gärten und Parkanlagen, malerische<br />

Häfen und traumhafte Badebuchten. Auch das wichtigste Wahrzeichen von<br />

Opatija – die Statue „Mädchen mit Möwe“ – liegt direkt an dieser traumhaften Uferpromenade.<br />

Die Skulptur wurde bereits 1956 vom Bildhauer Zvonko Car erschaffen<br />

und ist heute das wohl beliebteste Fotomotiv entlang der gesamten Riviera!<br />

Walk of Fame<br />

Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit in Opatija ist der berühmte Walk of<br />

Fame. Bei diesem 2<strong>01</strong>5 angelegten Kunstprojekt, das dem berühmten Walk of<br />

Fame in L.A ähnelt, wurden kroatische Berühmtheiten geehrt, die sich vor allem<br />

sportlich, wissenschaftlich, künstlerisch oder kulturell in der Vergangenheit<br />

einen Namen gemacht hatten. Zurzeit befinden sich hier 32 Marmorsterne, die<br />

man sich auf jeden Fall ansehen sollte.<br />

Villa Angiolina<br />

Die wunderschöne Villa Angiolina ist eine der Hauptattraktionen im Badeort. Erbaut<br />

als Sommerfrische-Haus im Jahr 1844 vom Kaufmann Iginio Scarpa aus Rijeka,<br />

legte dieser damals den Grundstein für den Tourismus in Opatija. Heute befindet<br />

sich in diesem historischen Herrenhaus das Kroatische Tourismus-Museum,<br />

das im Jahr 2007 gegründet wurde. Im großen Saloon wechseln verschiedene<br />

Ausstellungen. Sehenswert ist auch der hintere Teil im Erdgeschoss, wo das restaurierte<br />

Original der „Madonna del Mare“ besichtig werden kann. Diese stand bis<br />

1951 an der Stelle am Meer, wo sich nun das „Mädchen mit der Möwe“ befindet.<br />

n City West<br />

Botanischer Garten<br />

hen<br />

rt von<br />

Unmittelbar neben der Villa Angiolina lädt der Botanische Garten zur Besichtigung<br />

ia-Stadion<br />

ein. Der zentrale Stadtpark ist für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich. Auf einer<br />

rück<br />

Fläche von rund 3,7 Hektar entdeckt man dort über 150 verschiedene, teils exotische<br />

Blumen und Pflanzenarten, die von den verschiedensten Kontinenten stammen.<br />

Ebenso sehenswert ist die Wall of Fame, ein sehenswertes Graffiti-Kunstwerk<br />

auf dem Prominente, die in Opatija waren, verewigt wurden.<br />

53<br />

Anzeige<br />

Frühling in Opatija<br />

Verbringen Sie sonnige Frühlingstage<br />

im wunderschönen Opatija<br />

in Kroatien, dem “Nizza der Adria”<br />

15.04.- 22.04.23 - 965 €<br />

.<br />

Inkl.: 6 ÜN im ****Hotel in Opatija,<br />

1 ÜN in der Flachau, Halbpension,<br />

Stadtführung in Opatija, 2 Ausflüge mit<br />

Reiseleitung (Istrien + Krk) etc.<br />

Mehrtagesfahrten<br />

15.- 22.02. Bad Kissingen 675 €<br />

27.02.- 02.03. Schottland ab 299 €<br />

22.- 26.03. Saisoneröffnung<br />

Thüringen<br />

.<br />

539 €<br />

06.- 11.04. Ostern im Allgäu 775 €<br />

19.- 23.04. Nordfriesland und .<br />

Insel Sylt 725 €<br />

24.- 28.04. Insel Fehmarn 698 €<br />

07.- 11.05. Lago Maggiore und .<br />

Matterhorn 699 €<br />

12.- 14.05. Edersee und Bad<br />

Wildungen<br />

.<br />

383 €<br />

17.- 21.05. Prag 499 €<br />

24.- 27.05. Emsland 459 €<br />

Save the Date<br />

<strong>01</strong>.04.<strong>2023</strong><br />

Tag der offenen Tür<br />

“Der Moselaner”<br />

wird 70 Jahre alt<br />

Das wollen wir mit<br />

Ihnen feiern!<br />

Der Moselaner * Reisedienst Kröber<br />

An der Steinkaul 1 * 56333 Winningen<br />

Tel. 02606 / 9205-0<br />

Info@moselaner-reisen.com<br />

www.moselaner-reisen.com<br />

.<br />

.


<strong>01</strong>‘23 Wohnen<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

ENERGIE<br />

Die Heizung fährt automatisch runter, wenn<br />

niemand da ist, Lampen schalten sich selbst<br />

aus: Dieser technische Fortschritt ist für viele<br />

bereits Realität. Doch lässt sich damit wirklich<br />

auch Strom und Gas sparen?<br />

Wir gehen dieser Frage auf den Grund.<br />

Sicherlich ist die Einsparung von Energie, in erster Linie<br />

Heizenergie, eines der wichtigsten Ziele von Smarthome<br />

– und die Kosten für die smarte Technik rechnen sich<br />

Experten zufolge in der Regel nach zwei Jahren. Bei steigenden<br />

Energiepreisen wohl noch eher. Doch ganz so<br />

einfach wie es klingt, ist es nicht. Denn Energie kann nur<br />

unter bestimmten Voraussetzungen wirklich eingespart<br />

werden. Zum Beispiel für diejenigen, die die Raumtemperatur<br />

in ihrer Wohnung bislang nicht genau einstellen<br />

konnten. Denn wenige Grad machen mitunter einen großen<br />

Unterschied. All jene, die jedoch jetzt schon ihre Zimmertemperatur<br />

regeln können, sparen nicht automatisch<br />

mit einem Smarthome-System.<br />

Anzeige


Wohnen<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

sparen durch Smarthome?<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

SMARTHOME<br />

ALS ENERGIEFRESSER?<br />

Die Energiespar-Gadgets haben<br />

nämlich auch einen großen<br />

Nachteil: Sie verbrauchen ständig<br />

Strom. Steuerzentralen wie<br />

Apple TV, Amazon Echo und<br />

Google Nest laufen im Dauerbetrieb<br />

und die Akkus der Thermostate<br />

müssen regelmäßig<br />

geladen werden. Wer dann noch<br />

Kameras, Lautsprecher und Saugroboter<br />

per App steuert, erhöht<br />

den Strombedarf im Haushalt laut einer Studie des Instituts<br />

für angewandte Ökologie um mehr als 200 Kilowattstunden<br />

pro Jahr. Der BUND für Umwelt und Naturschutz<br />

Deutschland geht sogar von 330 Kilowattstunden pro<br />

Jahr aus. Wenn auch heutige Geräte verbrauchsoptimiert<br />

sind und nicht mehr mit alten Geräten die weitaus mehr<br />

Strom verbrauchen, verglichen werden können.<br />

Denn wenn man den Zusatzstrom und die gesparte Heizenergie<br />

im Smarthome gegenrechnet, dann sinkt laut<br />

der Studie des Öko-Instituts der Energieverbrauch unterm<br />

Strich immer noch um bis zu zehn Prozent. In einer<br />

Wohnung im Mehrfamilienhaus lassen sich demnach bis<br />

zu sechs Prozent einsparen.<br />

Eines steht fest: Die Energiebilanz der Wohnung lässt sich nur<br />

mit Smarthome-Geräten verbessern, die gezielt fürs Sparen<br />

eingesetzt werden. Im Gegensatz dazu belasten Sicherheitsgeräte<br />

wie Überwachungskameras und Luftsensoren das<br />

Energiekonto. Alle Geräte ohne Sparfunktion verbrauchen<br />

zusätzliche Energie.<br />

Strom lässt sich im Smarthome jedoch fast nur mit Ausschaltsteckern,<br />

die etwa Lampen zu bestimmten Tageszeiten oder<br />

per App-Befehl ausknipsen, sparen. Außerdem können smarte<br />

Steckdosen dabei helfen, die Standby-Kosten von Fernsehern,<br />

Stereoanlagen und Spielekonsolen herunterzufahren.<br />

Doch die Steckdosen sind eben auch dauerhaft empfangsbereit<br />

und verbrauchen selbst Strom.<br />

WASSER SPAREN BEIM DUSCHEN<br />

Mit der Hilfe von intelligenten Duschköpfen lässt sich auch<br />

unter der Dusche viel Wasser sparen. Etwa mit einem smarten<br />

Wasserschlauch, deren Brause nur eine bestimmte Menge<br />

Wasser durch die Schläuche leitet. Der Wasserdurchlauf beträgt<br />

in diesem Fall 10 Liter pro Minute. Zusätzlich ist in dieser<br />

Brause ein LED-Licht eingebaut. Die Brause zeigt grün, wenn<br />

man nur ca. 3 Minuten, also 30 Liter, benötigt. Wird länger geduscht,<br />

springt das LED-Licht auf die Farbe Gelb um. Bei mehr<br />

als 6 Minuten springt die LED-Brause auf Rot.<br />

Neben der intelligenten Brause gibt es auch einen Duschsensor,<br />

der zwischen dem Duschkopf und der Temperatureinstellung<br />

befestigt wird. Der Bewegungssensor misst während<br />

der ganzen Zeit die Entfernung zum Verbraucher und regelt<br />

den Wasserzustrom. Wer mit seinem Kopf nahe am Sensor ist,<br />

erhält 100 Prozent Wasserdruck. Wenn man sich zur Seite bewegt,<br />

etwa während des Shampoonierens, kommt nur noch<br />

40 Prozent Wasserdruck aus dem Duschkopf.<br />

STROMVERBRAUCH UNKLAR<br />

Wie viel Energie die Geräte aber wirklich schlucken, ist<br />

für Verbraucher im Handel auf den ersten Blick kaum zu<br />

erkennen. Denn im Gegensatz zu Waschmaschinen und<br />

Kühlschränken wird kein buntes Energiesparlabel auf<br />

Verpackungen von Routern, Überwachungskameras und<br />

smarten Thermostaten angebracht. Dabei sind Kunden<br />

durchaus bereit, für sparsame Hardware deutlich mehr<br />

Geld zu investieren.<br />

55


DARTS AM RING<br />

18. MÄRZ <strong>2023</strong><br />

Nach der erfolgreichen Premiere in 2022:<br />

Darts am Ring kehrt zurück in die ring°arena!<br />

Erlebe die Darts-Größen hautnah:<br />

> Michael van Gerwen<br />

> Jonny Clayton<br />

> Florian Hempel<br />

> Fallon Sherrock<br />

Echtes Ally Pally Feeling am Nürburgring!


GEWINN-<br />

SPIEL<br />

Wir verlosen<br />

1x4 Tickets für<br />

Darts am Ring <strong>2023</strong>.<br />

Was ihr dafür tun musst?<br />

Schreibt uns einfach<br />

eine E-Mail an<br />

Jetzt live dabei sein<br />

& Tickets sichern!<br />

Innenraum: € 39,00 - € 54,00<br />

Ränge: € 29,00 - € 34,00<br />

VIP-Tickets: € 220,00<br />

Inklusivleistungen VIP-Tickets:<br />

> Catering (Essen bis zum Start der Show)<br />

> Top-Sitzplatz an der Bühne inkl. Getränkeservice<br />

> Meet & Greet<br />

> Vorgezogener und separater Einlass<br />

Wir freuen uns auf euch!<br />

gewinnspiel@nuerburgring.de<br />

mit dem Betreff<br />

„<strong>NEXT</strong> & Darts am Ring“<br />

und euren Kontaktdaten.<br />

Einsendeschluss: 31.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong><br />

Der Gewinner wird im<br />

Anschluss per E-Mail<br />

informiert.<br />

VIEL GLÜCK!<br />

Infos & Tickets:<br />

nuerburgring.de


<strong>01</strong>‘23 Fußball<br />

DER GLAUBE AN DEN<br />

KLASSENVERBLEIB LEBT<br />

Aufgegeben hat sich der FC Rot-Weiss Koblenz noch lange<br />

nicht. Die „Elf vom Deutschen Eck“ steht zur Winterpause mit<br />

zehn Punkten zwar auf dem letzten Platz der Fußball-Regionalliga<br />

Südwest, der Kampfgeist und der Glaube an den Klassenverbleib<br />

sind jedoch allgegenwärtig. „Wir trauen uns weiterhin<br />

zu, für ein Wunder sorgen zu können“, vertraut der Sportliche<br />

Leiter Christian Noll in die Mannschaft und den neuen Trainer<br />

Adrian Alipour. Der wichtige Heimsieg gegen den KSV Hessen<br />

Kassel hat dem Selbstvertrauen des Teams genauso gut getan<br />

wie dem Punktekonto. Mit 10 Zählern hat RWK „nur“ noch sechs<br />

Zähler Rückstand auf Tabellenplatz 14. Noll weiß: „Das kann man<br />

mit einem kleinen Lauf schnell aufholen.“ „Der Sieg gegen Kassel<br />

hat sich nach einer langen Leidenszeit so angefühlt, als wären<br />

wir lange unter Wasser gewesen, kurz aufgetaucht und hätten<br />

nach Luft schnappen können. Der Charakter, in dieser Drucksituation<br />

gewonnen zu haben, spricht für die Mannschaft. Es geht<br />

darum zu erkennen, dass wir uns als Mannschaft verbessern.<br />

Das ist sehr wichtig“, schilderte Trainer Alipour.<br />

Daran arbeiten die Koblenzer nach der freien Zeit rund um<br />

Weihnachten und Silvester in einer intensiven Vorbereitung<br />

auf die Restsaison. Unter anderem bestreitet das Team Anfang<br />

Februar ein Trainingslager in der Türkei. Das erste der 14 verbleibenden<br />

Regionalliga-Spiele steigt am 4. März, aber schon<br />

eine Woche zuvor empfängt Rot-Weiss zum nicht minder<br />

wichtigen Rheinlandpokal-Viertelfinale den SV Eintracht Trier<br />

im Stadion Oberwerth.<br />

Dann steht möglicherweise auch das eine oder andere neue<br />

Gesicht auf dem Rasen. „Wir halten die Augen offen, welche<br />

Spieler uns im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten weiterhelfen<br />

können“, erklärt Christian Noll, der auch nicht ausschließt,<br />

dass der eine oder andere Akteur den Verein in der<br />

Winterpause verlässt.<br />

58


Anzeige<br />

Rubrik<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

®<br />

K<br />

FCROT-WEISS<br />

19 00<br />

O<br />

B<br />

L<br />

E<br />

Z<br />

N<br />

Sie haben folgendes Problem?<br />

• Gluckern, langsam ablaufendes<br />

Wasser und Gerüche Ihrer<br />

Entwässerungssysteme im<br />

Haushalt?<br />

• Ihre Toilette ist verstopft?<br />

• Feuchtigkeit an Wand- oder<br />

Deckenbereichen?<br />

Unsere Leistungen<br />

Rohrreinigung mittels<br />

Hochdruckspülfahrzeugen<br />

Rohrreinigung sowie<br />

Rohrfräsung mittels<br />

Rohrreinigungsmaschinen<br />

Reparatur der Entwässerungssysteme<br />

mittels<br />

Point-Liner-Verfahren<br />

24STD<br />

SERVICE<br />

Schnelle Hilfe im 24/7<br />

Notdienst!<br />

Wir sind jeden Tag, zu<br />

jeder Stunde für unsere<br />

Kunden im Einsatz<br />

www.rohrreinigung-sattler.de<br />

Gotenstraße 2 | 56072 Koblenz<br />

info@rohrreinigung-sattler.de<br />

59<br />

Ihr Kontakt im Notfall:<br />

+49 (0) 261 - 40 92 92<br />

+49 (0) 261 - 40 19 19<br />

+49 (0)151 - 188 04 099<br />

+49 (0)151 - 188 04 100


<strong>01</strong>‘23 Fußball<br />

TuS KOBLEN<br />

AN DER TABE<br />

Die TuS Koblenz hat im letzten<br />

Auswärtsspiel des<br />

Kalenderjahres 2022<br />

den SV Gonsenheim mit 1:2 besiegt.<br />

60


Fußball<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

Z ÜBERWINTERT<br />

LLENSPITZE<br />

Von Koblenzer Seite wurde im Vorfeld eine schwere<br />

Partie erwartet: Der SV Gonsenheim hatte sich<br />

nicht nur beim 1:1-Unentschieden im Hinspiel teuer<br />

verkauft, sondern in der laufenden Saison auf heimischem<br />

Geläuf noch überhaupt nicht verloren. Zuletzt<br />

gewannen die Mainzer sogar fünf Spiele in Folge.<br />

Die rund 300 Zuschauer, darunter ein Großteil Koblenzer,<br />

sahen eine hochklassige und intensiv geführte<br />

Begegnung. In der Anfangsphase kombinierten sich<br />

die Schängel nach vorne, Dylan Esmel setzte den Ball<br />

schließlich in der 6. Minute an den Außenpfoten. Wiederum<br />

nur zwei Minuten später flog ein Kopfball von Erijon<br />

Shaqiri nur knapp über das Tor, in der Folge konnte<br />

ein Fernschuss von Armend Qenaj vom Gonsenheimer<br />

Keeper entschärft werden. In Minute 25 belohnten sich<br />

die Koblenzer: Eine Flanke von linksaußen durch Dylan<br />

Esmel verwertete Erijon Shaqiri zum Auswärtstor.<br />

Nach der Pause kamen die Mainzer etwas besser in<br />

die Partie: Griffig in den Zweikämpfen, spielten sich<br />

die Mainzer gleich mehrfach in den Sechzehner der<br />

Koblenzer und hatten schließlich die große Chance,<br />

mit einem Strafstoß in Führung zu gehen, nachdem<br />

TuS-Spieler Mo Redjeb seinen Gegenspieler im<br />

Sechzehner zu Fall gebracht hatte. Routinier und<br />

Gonsenheim-Kapitän Damir Bektasevic nahm sich<br />

der Aufgabe an, knallte den Ball jedoch an die Latte.<br />

Beflügelt vom verschossenen Elfmeter setzten die<br />

Schängel selbst zur Offensive an: Eine von der Gonsenheim-Defensive<br />

abgewehrte Flanke von TuS-Eigengewächs<br />

Jan Mahrla, landete im Sechzehner<br />

vor den Füßen von Dylan Esmel, der kurzen Prozess<br />

machte und die Koblenzer mit einem strammen<br />

Schuss unhaltbar zum Sieg schoss.<br />

Das wenige Tage später angesetzte Spitzenspiel zwischen<br />

den FV Engers und der TuS Koblenz musste kurzfristig<br />

verschoben werden: Durch Schneefall was das<br />

Spielfeld am Engerser Wasserturm nicht bespielbar, so<br />

dass die TuS Koblenz frühzeitig in die Winterpause ging.<br />

Die Bilanz der aktuellen Saison kann sich sehen<br />

lassen: Die TuS steht im Viertelfinale des Rheinlandpokals,<br />

kassierte wettbewerbsübergreifend in<br />

21 Spielen lediglich 10 Gegentore und stellt somit<br />

die mit großem Abstand beste Defensive der Liga.<br />

Mit Beginn der Winterpause hat die TuS Koblenz<br />

zudem seit 4 Monaten (!) kein Spiel mehr verloren.<br />

Mitte Februar geht es für die Schängel<br />

wieder auf Punktejagd.<br />

61


<strong>01</strong>‘23 Volleyball<br />

DEICHSTADTVOLLEYS MACHEN SICH<br />

VORWEIHNACHTLICHES GESCHENK<br />

Erster Sieg in der Volleyball-Bundesliga<br />

3:1 GEGEN VFB SUHL<br />

„Wir wollen Suhl so lange wie möglich<br />

fordern“, hatte Neuwieds Trainer<br />

Tigin Yaglioglu im Vorfeld der Partie<br />

gegen die Gäste aus dem Osten unserer<br />

Republik, dem international<br />

erfahrenen VfB Suhl, versprochen.<br />

Das aber seine junge Mannschaft<br />

nach spannenden 104 Minuten<br />

den 1. Sieg, seit der Zugehörigkeit<br />

zur Deutschen Eliteliga der Frauen,<br />

feiern konnte, kommentierte der<br />

Headcoach überschwänglich: „Das<br />

ist ein nahezu historischer Sieg!“<br />

Dabei begann der Eröffnungssatz wie<br />

viele seiner Vorgänger. Neuwied legte<br />

ein hohes Tempo vor, lag zeitweise<br />

deutlich vorne und zwang den Gästetrainer<br />

zu einer frühen Auszeit. In<br />

der Vergangenheit reichte so ein Vorsprung<br />

immer bis zur Mitte des Satzes,<br />

so auch diesmal. Die international<br />

besetzte Mannschaft aus Suhl hatte<br />

prompt das Ergebnis gedreht und<br />

schien bei 20:17 und 23:20 zu ihren<br />

Gunsten auf einen ersten Satzgewinn<br />

zuzusteuern. Aber jetzt kam es doch<br />

anders. Das Team von Kapitänin Sina<br />

Fuchs setzte in der Crunchtime noch<br />

einmal Kräfte frei und machte nach<br />

perfekten Angaben von Zuspielerin<br />

Elisabeth Kettenbach fünf Punkte in<br />

Folge, was die Satzführung nach dem<br />

ersten Durchgang bedeutete. Bei der<br />

späteren Spielanalyse wussten alle,<br />

dass das der Grundstein zum „perfekten<br />

Tag“ war. Wie unwahrscheinlich<br />

konzentriert die Deichstadtvolleys<br />

ihre Performence auch im zweiten<br />

Satz durchzogen, war sehenswert.<br />

62


Volleyball<br />

<strong>01</strong>‘23<br />

SELBST EIN<br />

ins Gewicht fiel, war dem furiosen<br />

Schlussakkord in Durchgang vier geschuldet.<br />

Als dann um fünf Minuten<br />

vor zehn, die perfekt von Elisabeth<br />

Kettenbach angespielte, 20-jährige<br />

Laura Berger mit einem fulminanten<br />

Schmetterschlag die Lücke bei den<br />

Gästen fand, brachen alle Dämme.<br />

Freudentränen, Jubeltänze und eine<br />

völlig aufgelöste Mannschaft mit ihren<br />

Trainern, hatten ein bemerkenswertes<br />

Ausrufezeichen gesendet.<br />

Auch in Richtung Koblenz, wo die<br />

Deichstadtvolleys am 8. Januar <strong>2023</strong><br />

um 16.00 Uhr gegen SSC Palmberg<br />

Schwerin in der CGM Arena mit ihrem<br />

Können begeistern wollen. „Wir haben<br />

heute in den richtigen Momenten die<br />

richtigen Leute gefunden“, begründete<br />

Sina Fuchs abschließend den spektakulären<br />

ersten Erfolg.<br />

DIE DEICHSTADTVOLLEYS KOMMEN:<br />

Am Sonntag, dem 08.<strong>01</strong>.<strong>2023</strong> um 16.00 Uhr<br />

in die CGM Arena Koblenz<br />

Gegner das Bundesliga – Spitzenteam<br />

von SC Palmberg Schwerin<br />

Tickets über https://tickets.deichstadtvolleys.de<br />

Lange Zeit erneut in Führung liegend<br />

mussten sie noch einmal um den<br />

Satzerfolg Nummer zwei bangen. Die<br />

US-Amerikanerin auf der anderen Seite<br />

des Netzes, Danielle Harbin, hatte<br />

ihre Mannschaft noch einmal gefährlich<br />

nahe heran gebracht. Doch Yasemine<br />

Madsen, Kerstin vom Schemm<br />

und Sina Fuchs behielten die Nerven<br />

und es stand nun sogar 2:0.<br />

Dass der Verlust von Satz drei<br />

(20:25) eigentlich überhaupt nicht<br />

Samstag, 14.<strong>01</strong>. 17.30 Uhr<br />

bei USC Münster<br />

WEITERE JANUAR-TERMINE:<br />

Samstag, 21.<strong>01</strong>. 19.00 Uhr<br />

HEIMSPIEL gegen SC Potsdam in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasium<br />

Samstag, 28.<strong>01</strong>. 19.00 Uhr<br />

HEIMSPIEL gegen Dresdner SC in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasium<br />

Ticket-Hotline: https://tickets.deichstadtvolleys.de<br />

63<br />

Von Jörg Linnig - Fotos: Jörg Niebergall


DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Veranstaltungen<br />

Anz_Next_SB-12-22.qxp_Layout 1 10.11.22 10:24 Seite 1<br />

Entspannungskurse<br />

Fantasiereisen<br />

Betriebliche Gesundheitsförderung<br />

Stressmanagement<br />

Burnout-Prävention<br />

Resilienztraining<br />

Vorträge<br />

Waldbaden<br />

im Januar EVENTS kostenlos ANMELDEN PER MAIL AN: redaktion@magazin-next.de<br />

KULTUR<br />

AB 1. JANUAR<br />

FESTUNG EHRENBREITSTEIN<br />

Orte der Stille – Hans Wimmers<br />

Erinnerungsmale<br />

10 - 16 Uhr<br />

BIS 8. JANUAR<br />

FESTUNG EHRENBREITSTEIN<br />

Christmas Garden<br />

fast täglich von 16:30 Uhr bis<br />

21:30 Uhr. Mehr auf christmas-garden.de/koblenz/<br />

sowie auf myticket.de<br />

4. JANUAR<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

Das Original - Wiener Johann<br />

Strauß Konzert-Gala<br />

Klassisches Konzert<br />

Beginn 20 Uhr<br />

5. JANUAR<br />

KUFA KOBELNZ<br />

Nachtcafé mit Walter<br />

Grambusch und Markus<br />

SchulteTour<br />

Beginn 20 Uhr<br />

www.kufa-koblenz.de<br />

www.roehrig-bauzentrum.de/<br />

kulturbuehne<br />

AB 2. JANUAR<br />

KOBLENZ, ATELIER 5. STOCK<br />

Mein Koblenz - Menschen,<br />

Geschichte und Landschaft<br />

Die Menschen erzählen Ihre<br />

Geschichte Malerei, Zeichnungen,<br />

Skulptur, Mircea Handabura;<br />

Elvira Klöppel- Clement;<br />

Nataliy Schenkmann<br />

15 bis 18 Uhr<br />

04.12. Früher war mehr Operette<br />

oder: Ein normaler Tag am Theater<br />

Opern-/Operettengala mit der Oper Rhein/Main<br />

KULTUR<br />

10. und 11.12.<br />

Weihnachten auf dem<br />

Campingplatz Sardella<br />

Freie Bühne Neuwied<br />

6. JANUAR<br />

THEATER 17.12. Adventskonzert BROTDOSE KUNST<br />

Frauenchor Bälzer Sangesgilde Boppard<br />

E.V. 18.12. IN DER Wilhellmine SCHAUSPIELSCHU-<br />

Weihnachtsstern<br />

Kindertheater mit dem L’UNA Theater<br />

LE KOBLENZ<br />

Sie suchen noch Geschenke?<br />

Wie wäre es mit Eintrittskarten für unsere Vorstellungen?<br />

Der satanarchäolügenial-<br />

Unsere Tipps:<br />

07.<strong>01</strong>. Neujahrskonzert mit dem<br />

Staatsorchester Rheinische Philharmonie<br />

kohöllische Wunschpunsch<br />

12.<strong>01</strong>. Princess for one day mit dem Starfotograf Guido Karp<br />

15.<strong>01</strong>. Celtic Rhythms, Irish Dance live Show mit Band<br />

von Michael Ende<br />

<strong>01</strong>. und 02.04.<br />

Vegane Bolognese, Komödie mit dem Theater für 99<br />

Beginn 04.05. Gisli 18 Magna Uhr & Band, Musikalische Reise nach Island<br />

08.11. Follw the sun – Der Sommer meines Lebens<br />

mit Helmut Zierl<br />

Das Team der Stadthalle Boppard<br />

6. JANUAR wünscht Frohe Weihnachten und einen<br />

guten Rutsch. Wir freuen uns auf ein<br />

BAD BERTRICH, Wiedersehen im KULTURRAUM<br />

neuen Jahr.<br />

Neujahrskonzert Stefan Lex &<br />

Pompadour,<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

Tourist Information Boppard · Am Marktplatz<br />

www.bad-bertrich.de<br />

& 06742-38 88 · E-Mail: tourist@boppard.de<br />

Reisebüro Waldforst · Pützgasse 4 · 56154 Boppard<br />

Beginn & 06742-22 19:30 79 · Uhr E-Mail: info@waldforst.de<br />

www.kufa-koblenz.de<br />

www.roehrig-bauzentrum.de/<br />

kulturbuehne<br />

6. JANUAR<br />

BENDORF PFARRKIRCHE ST.<br />

MEDART<br />

Marktmusik zum Abendläuten<br />

Beliebte Lieder - vertraute<br />

Melodien: Choräle und Kirchenlieder<br />

im Jahreskreis<br />

Beginn 19 Uhr<br />

6. JANUAR<br />

KOBLENZ, BASILIKA ST.<br />

KASTOR<br />

Lichterkonzert<br />

Weihnachtliches Chorkonzert<br />

gestaltet vom St. Martins Chor<br />

aus Bad Ems<br />

Beginn 19 Uhr<br />

www.nataliy-schenkmann.de<br />

7. JANUAR<br />

STADTHALLE BOPPARD<br />

Neujahrskonzert<br />

Staatsorchester Rheinische<br />

Philharmonie<br />

Utopien. Visionen. Science Fiction.<br />

500 Jahre Zukunftsmusik<br />

Beginn 19:30 Uhr<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

KULTUR<br />

8. JANUAR<br />

WEIBERN ST BARBARA<br />

Best of Harlem Gospel<br />

Beginn 18 Uhr<br />

11. JANUAR<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

A Night of Queen Best of<br />

Queen perf. by the Bohemians<br />

Classic Rock<br />

Beginn 20 Uhr<br />

14. JANUAR<br />

BENDORFER BUCHLADEN<br />

Bekränzt mit Laub den lieben<br />

vollen Becher<br />

Eine szenische Lesung mit<br />

Musik<br />

Politisches, Wissenswertes,<br />

Heiteres, Nachdenkliches und<br />

Musikalisches rund um das<br />

universelle und unerschöpfliche<br />

Thema Wein zu den<br />

Klängen der Jazzgitarre.<br />

Beginn 18 Uhr<br />

15. + 22. + 29. JANUAR<br />

THEATER BROTDOSE KUNST<br />

E.V. IN DER SCHAUSPIELSCHU-<br />

LE KOBLENZ<br />

Der satanarchäolügenialkohöllische<br />

Wunschpunsch<br />

von Michael Ende<br />

Beginn 16 Uhr<br />

15. JANUAR<br />

STADTHALLE BOPPARD<br />

Celtic Rythmus - Back again<br />

Tour <strong>2023</strong><br />

Beginn 19:00 Uhr<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

Peter Hess ® -Klangentspannungspädägogin<br />

und -Klangentspannungscoach<br />

Stressmanagement- und Resilienztrainerin<br />

Zertifizierte Peter Hess ® Klangmassagepraxis<br />

Achtsamkeitstrainerin<br />

KULTUR<br />

Kursleiterin Waldbaden<br />

17. JANUAR<br />

KOBLENZ CGM ARENA<br />

Matthäusstr. 38 · 56218 Mülheim-Kärlich<br />

Tel.: <strong>01</strong>70 / 481 85 63<br />

E-Mail: info@innehalten-entspannen.de<br />

Termine und Infos unter<br />

Martin www.innehalten-entspannen.de<br />

Rütter - Der will nur<br />

spielen!<br />

Beginn 20 Uhr<br />

www.s-promotion.de<br />

19. JANUAR<br />

KOBLENZ CGM ARENA<br />

Ralf Schmitz<br />

Schmitzefrei<br />

Beginn 20:00 Uhr<br />

21. JANUAR<br />

BENDORFER BUCHLADEN<br />

Konzert mit ZAZOU - die kleine<br />

Jazzband Beginn 18 Uhr<br />

22. JANUAR<br />

STADTHALLE RANS-<br />

BACH-BAUMBACH<br />

Schlager & Spaß mit Andy<br />

Borg und Freunden<br />

Beginn 18 Uhr<br />

22. JANUAR<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

Russian Circus on Ice Die<br />

Eiskönigin<br />

Klassisches Ballett<br />

Beginn 16 + 18 Uhr<br />

22. JANUAR<br />

CAFE HAHN<br />

Caveman<br />

Beginn 19 Uhr<br />

26. JANUAR<br />

CIRCUS MAXIMUS<br />

Alarmsignal<br />

Konzert<br />

Beginn 19 Uhr<br />

64


EVENTS kostenlos ANMELDEN PER MAIL AN: redaktion@magazin-next.de Veranstaltungen im Januar<br />

DAS<br />

MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

KULTUR<br />

26. JANUAR<br />

STADTBIBLIOTHEK KOBLENZ<br />

Lesung Blau-Auge mit Autorin<br />

Jasna Mittler<br />

Vor der Lesung findet eine<br />

begleitende Führung im<br />

Mittelrhein-Museum statt.<br />

Beginn 18:15 Uhr<br />

JEDEN SAMSTAG UND<br />

SONNTAG<br />

FESTUNG EHRENBREITSTEIN<br />

Öffentliche Festungsführung<br />

Bei dem einstündigen<br />

geführten Rundweg erleben<br />

Sie anhand von originalhistorischen<br />

Schauplätzen, von den<br />

Wehrbauten der Römer über<br />

Burgen der Ritter bis hin zur<br />

preußischen Festungsanlage,<br />

wie Geschichte lebendig wird.<br />

11 - 12 Uhr<br />

26. JANUAR<br />

KOBLENZ,<br />

KÜNSTLERHAUS METTERNICH<br />

Jubiläumsausstellung<br />

30 Jahre ark<br />

ab 17 Uhr<br />

www.kunst-rlp.de<br />

28. JANUAR<br />

BENDORFER BUCHLADEN<br />

Der Koblenzer Schauspieler<br />

Bruno Lehan und die Musiker<br />

des Trio30 präsentieren ihr<br />

Programm „Ein kurzweiliger<br />

Abend über die Kunst“.<br />

Beginn 18 Uhr<br />

28. JANUAR<br />

CAFE HAHN<br />

MAM Live BAP Doverband<br />

Beginn 20 Uhr<br />

KULTUR<br />

28. JANUAR<br />

KUFA KOBLENZ<br />

Reiner Kröhnert - Die größte<br />

Rettung aller Zeiten<br />

Beginn 20 Uhr<br />

www.kufa-koblenz.de<br />

28. JANUAR<br />

ANDERNACH JUZ LIVE CLUB<br />

Grave Digger<br />

Beginn 20 Uhr<br />

1. FEBRUAR<br />

RHEIN-MOSEL-HALLE<br />

The Music of Harry Potter<br />

Bühnenshow<br />

Beginn 20 Uhrr<br />

3. FEBRUAR<br />

CAFE LEVJE<br />

Willkommen Dorkinder!<br />

Lesung mit Katharina Göbel<br />

zur Neuerscheinung „Wir Dorfkinder“<br />

mit regionaler Küche<br />

Beginn 17:30 Uhrr<br />

Voranmeldung: 0261<br />

95227622/<strong>01</strong>62 1867909<br />

MÄRKTE<br />

JEDEN DIENSTAG UND<br />

DONNERSTAG<br />

WOCHENMARKT KOBLENZ<br />

Schlossstraße<br />

8 - 14 Uhr<br />

JEDEN DONNERSTAG<br />

WOCHENMARKT LAY<br />

Kirmesplatz<br />

15:30 - 18:30 Uhr<br />

JEDEN FREITAG<br />

WOCHENMARKT GÜLS<br />

15:00 - 18:00 Uhr<br />

MÄRKTE<br />

JEDEN FREITAG<br />

MARKTSCHWÄRMEREI LÜTZEL<br />

16:30 - 18:30 Uhr<br />

www.marktschwaermer.de<br />

JEDEN SAMSTAG<br />

WOCHENMARKT ANDERNACH<br />

7 - 13 Uhr<br />

SONSTIGES<br />

3-8. JANUAR<br />

ALLERHEILIGENBERGG<br />

LAHNSTEIN<br />

Lahnsteiner Krippenweg<br />

Start Friedhof Niederlahnstein<br />

2,5 km Rundweg<br />

Kontakt zum Krippen-Team:<br />

<strong>01</strong>76-61174232 (M. Loch, 1. Vors.)<br />

Anzeige<br />

17.<strong>01</strong>.23 KOBLENZ CGM ARENA<br />

24.03.23 KOBLENZ CGM ARENA<br />

TICKETS UNTER WWW.S-PROMOTION.DE<br />

sowie an allen bekannten VVK-Stellen<br />

TICKETHOTLINE 06073 722-740<br />

65


DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

Veranstaltungen<br />

im Januar EVENTS kostenlos ANMELDEN PER MAIL AN: redaktion@magazin-next.de<br />

Anzeige<br />

SONSTIGES<br />

3. JANUAR<br />

FAMILIENBILDUNGSSTÄTTE<br />

KOBLENZ<br />

LERNCAFE<br />

Das Lerncafé ist ein offenes<br />

Angebot für erwachsene<br />

Menschen, die Deutsch als<br />

Hauptsprache sprechen<br />

und sich im Lesen, Rechnen<br />

und Schreiben verbessern<br />

möchten<br />

Infos unter: 0261-97372950<br />

oder<br />

mgh-kontakt@fbs-koblenz.de<br />

Mit vielen tollen<br />

Angeboten<br />

SONSTIGES<br />

3. JANUAR<br />

FAMILIENBILDUNGSSTÄTTE<br />

KOBLENZ<br />

Interkultureller Frauentreff<br />

9.30 – 11:30 Uhr 6. JANUAR<br />

KOBLENZ CGM ARENA<br />

2 Basketball Bundesliga Pro B<br />

EPG Baskets vs Basketball<br />

Löwen Erfurt<br />

Beginn 19:30 Uhr<br />

Irish Pub Koblenz · Burgstrasse 7<br />

56068 Koblenz · Tel. 0261 9737797<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo-Do 16:00 - <strong>01</strong>:00<br />

Fr 16:00 - 02:00 · Sa 15:00 - 02:00<br />

So 15:00 - <strong>01</strong>:00<br />

www.irishpubkoblenz.de<br />

www.facebook.com/irishpubkoblenz<br />

SONSTIGES<br />

7. JANUAR<br />

KOBLENZ CGM ARENA<br />

1. Volleyball Bundesliga<br />

Damen<br />

Neuwied vs Schwerin<br />

Beginn 16:00 Uhr<br />

8. JANUAR<br />

STADTHALLE BOPPARD<br />

Cafe Philosophique<br />

Nachhaltigkeit<br />

Beginn 17 Uhr<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

12. JANUAR<br />

STADTHALLE BOPPARD<br />

Princess for one day<br />

Beginn 10 Uhr<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

14. + 21. JANUAR<br />

HOTEL 41 HOHENSTAUFEN<br />

Whiskey Tasting<br />

Beginn 19:00 Uhr<br />

15. JANUAR<br />

NEUWIED,<br />

JUNGES SCHLOSSTHEATER<br />

KGB Kunst gegen Bares II<br />

Beginn 19:30<br />

21. JANUAR<br />

FAMILIENBILDUNGSSTÄTTE<br />

KOBLENZ<br />

Grundkurs Mit mir nicht<br />

Die Kurse finden jeweils am<br />

Samtag 13:00-17:00 Uhr und<br />

am Sonntag von 09:30-13:00<br />

Uhr statt<br />

22. JANUAR<br />

COCHEM, KAPUZINERKLOSTER<br />

„Event- und Hochzeitsmesse“,<br />

www.kulturzentrumkapuzinerkloster.de<br />

SONSTIGES<br />

29. JANUAR<br />

FAMILIENBILDUNGSSTÄTTE<br />

KOBLEnz<br />

Gemeinsames Singen. Ein<br />

Angebot für Menschen mit<br />

Demenz und Angehörige<br />

14 – 16 Uhr<br />

AB 30. JANUAR<br />

CGM ARENA<br />

Koblenz Open<br />

Beginn 20 Uhr<br />

KARNEVAL<br />

21. JANUAR<br />

STADTHALLE BOPPARD<br />

1. Sitzung KG Schwarz-Gold<br />

Baudobriga<br />

Beginn 19:33 Uhr<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

24. + 25. JANUAR<br />

KOBLENZ<br />

KONRAD-ADENAUER UFER<br />

KD Steiger<br />

AKK-Schängelschiff<br />

Boardgang ab 16 Uhr<br />

Ablegen um 18 Uhr<br />

28. JANUAR<br />

STADTHALLE BOPPARD<br />

2. Sitzung KG Schwarz-Gold<br />

Baudobriga<br />

Beginn 19:33 Uhr<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

29. JANUAR<br />

STADTHALLE BOPPARD<br />

Kinder- und Jugendsitzung<br />

KG Bälzer Knorrköpp & KG<br />

Schwarz Gold Baudobriga<br />

Beginn 14:11 Uhr<br />

www.boppard-stadthalle.de<br />

WEITERE KARNEVALSTERMINE<br />

AUF SEITE 20 21


EVENTS kostenlos ANMELDEN PER MAIL AN: redaktion@magazin-next.de <br />

Veranstaltungen im Januar<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

JEDEN MONAT AKTUELL UND KOSTENLOS<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

(Intensiv-)<br />

FAMILIE P fl e g e k r a f t ,<br />

MFA, Physio oder<br />

AB 17. NOVEMBER<br />

Bock auf Ausbildung?<br />

ODEON APOLLO KOBLENZ<br />

Ein Weihnachtsfest für Teddy<br />

Du<br />

kannst<br />

uns<br />

mal …<br />

4. + 6. + 18. + 20. JANUAR<br />

KUFA KOBLENZ<br />

Snooopy Das Musical<br />

präsentiert vom Kindertheater<br />

im Koblenzer Jugendtheater<br />

Beginn 17 Uhr<br />

www.kufa-koblenz.de<br />

7. + 8. + 21. JANUAR<br />

KUFA KOBLENZ<br />

Snooopy Das Musical<br />

präsentiert vom Kindertheater<br />

im Koblenzer Jugendtheater<br />

Beginn 15 Uhr<br />

www.kufa-koblenz.de<br />

AB 8.DEZEMBER<br />

ODEON APOLLO KINO KOBLENZ<br />

Der Räber Hotzenplotz<br />

www.odeon-apollo-kino.de<br />

FAMILIE<br />

14. JANUAR<br />

VHS KOBLENZ<br />

Eltern-Kind-Yoga<br />

9 - 14 Uhr<br />

17. JANUAR<br />

KUFA KOBLENZ<br />

Neinhorn<br />

präsentiert vom Figurentheater<br />

Petra Schuff<br />

Beginn 10 + 11 Uhr<br />

www.kufa-koblenz.de<br />

21. JANUAR<br />

KUFA KOBLENZ<br />

Familienfrühstückf<br />

Beginn 10 Uhr<br />

www.kufa-koblenz.de<br />

21. + 22. + 28. + 29. JANUAR<br />

NEUWIED, JUNGES SCHLOS-<br />

STHEATER<br />

Petersson und Findus<br />

Beginn 15 Uhr<br />

Du vermisst<br />

eine Veranstaltung?<br />

Dann schreib uns einfach<br />

eine Mail an<br />

redaktion@magazin-next.de<br />

Anzeige<br />

AB 22.DEZEMBER<br />

ODEON APOLLO KINO KOBLENZ<br />

Der gestiefelte Kater - Der<br />

letzte Wunsch<br />

www.odeon-apollo-kino.de<br />

2. + 7. + 8. JANUAR<br />

NEUWIED, JUNGES SCHLOS-<br />

STHEATER<br />

Das kleine Gespenst<br />

Beginn 15 Uhr<br />

4. + 5. + 6. + 10. JANUAR<br />

NEUWIED, JUNGES SCHLOS-<br />

STHEATER<br />

Das kleine Gespenst<br />

Beginn 10 Uhr<br />

NIGHTLIFE<br />

24. + 25. JANUAR<br />

ALTES BRAUHAUS KOBLENZ<br />

Schängelschiff Warm up mit<br />

DJ Dirk<br />

ab 15 Uhr<br />

JEDEN MONAT AKTUELL UND KOSTENLOS<br />

im Netz<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION<br />

www.magazin-next.de<br />

www.facebook.com/<strong>Magazin</strong><strong>NEXT</strong>


Impressum<br />

<strong>Magazin</strong> <strong>NEXT</strong><br />

Hauptverwaltung<br />

Werbeagentur blick-fang<br />

Stephanusstraße 39, 56332 Lehmen<br />

Büro Lehmen 02607-97 40 905<br />

Fax-Büro 02607-97 42 57<br />

WhatsApp <strong>01</strong>52-08213290<br />

info@magazin-next.de<br />

Herausgeber und V.i.S.d.P<br />

Wolfgang Isola<br />

Inhaber der Werbeagentur blick-fang<br />

Anzeigenschaltung<br />

Wolfgang Isola 02607-97 42 55<br />

isola@magazin-next.de<br />

Guido Breitbach 02607-97 40 904<br />

breitbach@magazin-next.de<br />

Es gilt die Anzeigenpreisliste vom 1.5.2<strong>01</strong>8.<br />

Grafik, Layout und Satz<br />

Anzeigengestaltung<br />

<strong>Magazin</strong> <strong>NEXT</strong><br />

02607-97 40 902<br />

anzeigen@magazin-next.de<br />

grafik@magazin-next.de<br />

Chefredaktion<br />

Katharina Göbel-Backendorf<br />

02607-97 40 902<br />

redaktion@magazin-next.de<br />

Redaktionsanschrift<br />

Stephanusstraße 39<br />

56332 Lehmen<br />

Redaktion<br />

Katharina Göbel-Backendorf<br />

Onlineredaktion<br />

Wolfgang Isola<br />

www.news-koblenz.de<br />

www.magazin-next.de<br />

Moderatoren<br />

Johannes Fischer | Manfred Sattler<br />

Franz Obst | Dieter Aurass<br />

Druck<br />

Norbert Ganz<br />

Druckerei Ganz (Einzelunternehmen)<br />

Paradiesstraße 10<br />

97225 Zellingen-Retzbach<br />

Fotos<br />

Alicja Sionkowski<br />

Fotolia, iStockphoto, Pixelio und Pressestellen<br />

Vertrieb<br />

Lesezirkel Rhein-Mosel<br />

Mein Lesezirkel (und Mußestunde)<br />

Eigener Vertrieb<br />

Mitglied im Deutschen Presse Verband<br />

Veranstaltungshinweise werden kostenlos abgedruckt aber eine Gewähr der<br />

Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Für den Inhalt<br />

geschalteter Anzeigen wird keine Gewähr übernommen. Namentlich<br />

gekennzeichnete Artikel geben nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers<br />

wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und sonstige<br />

Unterlagen kann keine Gewähr übernommen werden. Die Urheberrechte<br />

für gestaltete Anzeigen, Fotos, Berichte sowie der gesamten grafischen<br />

Gestaltung liegen bei der Werbeagentur blick-fang und dürfen nur mit schriftlicher<br />

Genehmigung und gegebenenfalls gegen Honorarzahlung weiterverwendet<br />

werden. Gerichtsstand ist Koblenz. Es gelten die allgem. Geschäftsbedingungen,<br />

sowie die Teilnahme- und Durchführungsbedingungen für Gewinnspiele.<br />

Erscheinungsweise monatlich<br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss<br />

Jeweils zum 15. des Vormonats<br />

IMPRESSUM<br />

Neues Verfahren<br />

bei der Anmeldung<br />

von Kita-Plätzen:<br />

„LITTLE BIRD“ ab<br />

<strong>2023</strong> in Lahnstein<br />

Gilt auch für Eltern und Sorgeberechtigte,<br />

deren Kinder sich aktuell auf Wartelisten der<br />

Lahnsteiner Kitas befinden<br />

Ab dem <strong>01</strong>. Januar <strong>2023</strong> sind Anfragen und Anmeldungen<br />

für Betreuungsplätze in allen Kindertagesstätten in Lahnstein<br />

auch digital möglich: über das Kita-Portal von LITTLE BIRD.<br />

Mit LITTLE BIRD können Eltern und Sorgeberechtigte ihre Kinder<br />

zukünftig per Knopfdruck in den Kitas vormerken. Damit wird die<br />

Suche nach geeigneten Betreuungsplätzen deutlich erleichtert.<br />

Eltern und Sorgeberechtigte können das Kita-Portal wie eine<br />

Suchmaschine nutzen und sich über die Lahnsteiner Kitas, Öffnungszeiten<br />

und pädagogischen Angebote informieren. Nach<br />

einer personalisierten Registrierung und Anmeldung im Portal<br />

besteht dann die Möglichkeit, Platzanfragen online an die gewünschte<br />

Kita zu stellen - und das an bis zu dreizehn Kitas gleichzeitig<br />

– mit der zusätzlichen Option einer Angabe von Prioritäten.<br />

Sorgeberechtigte, die aktuell auf der Suche nach einem Betreuungsplatz<br />

für ihr/e Kind/er sind oder sich bereits auf der<br />

Warteliste einer Kindertagesstätte befinden, müssen sich daher<br />

ab dem <strong>01</strong>. Januar <strong>2023</strong> kostenfrei unter<br />

https://portal.little-bird.de/Suche/Lahnstein<br />

oder über den beigefügten QR-Code registrieren und die<br />

gewünschten Einrichtungen nach einem Betreuungsplatz<br />

anfragen. Das System Little Bird wird zukünftig die bisherigen<br />

Wartelisten der Einrichtungen ersetzen.<br />

Eine Anleitung zur Registrierung in verschiedenen Sprachen ist<br />

erhältlich unter: www.little-bird.de/service/anleitung/.<br />

Die Stadtverwaltung Lahnstein steht unter little-bird@lahnstein.de<br />

für Fragen zur Verfügung.


Jetzt Tickets sichern!<br />

andernach-kultur.de<br />

Räuber - Alle für Kölle Tour <strong>2023</strong><br />

Fr, 12.05.23 18.00 Uhr Schlossgarten Andernach<br />

Night Wash Open-Air<br />

Mi, 17.05.23 20.00 Uhr Schlossgarten Andernach<br />

..<br />

Mael & Jonas / Support: JUNO17<br />

Sa, 20.05.23 18.15 Uhr Schlossgarten Andernach<br />

Museum unplugged Band ONE acoustic<br />

Sa, <strong>01</strong>.07.23 20.00 Uhr Stadtmuseum Andernach

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!