05.01.2023 Aufrufe

s'Psairer Heftl - Dezember Ausgabe 2022

s'Psairer Heftl - Monatsmagazin für das Passeiertal Herausgeber: Ratio KG des Helmuth Fritz Grafik & Redaktion: MP Graphics & Design der Monika Pfitscher

s'Psairer Heftl - Monatsmagazin für das Passeiertal
Herausgeber: Ratio KG des Helmuth Fritz
Grafik & Redaktion: MP Graphics & Design der Monika Pfitscher

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

MENSCHEN<br />

TRADITIONEN<br />

NEUIGKEITEN<br />

Monatsmagazin für das Passeiertal<br />

Kuens | Riffian | St. Martin | St. Leonhard | Hinterpasseier mit Dorf Tirol und Schenna<br />

INTERESSANTES<br />

E V E N T S<br />

TIPPS & NEWS<br />

Poste Italiane S.P.A. - Spedizione in abbonamento Postale-Aut. n°31319330-003<br />

TERMINE <strong>Ausgabe</strong> 12 - <strong>Dezember</strong> <strong>2022</strong> - Jahrgang 13<br />

ROC 32966 /2020/BZ Periodico Roc<br />

Grosse<br />

Psairer <strong>Heftl</strong><br />

Weihnachtsaktion<br />

<strong>2022</strong><br />

Gutscheine & Rabatte auf<br />

der vorletzten Seite!<br />

Foto © Hubert Gögele - Mooser Advent<br />

Kauf auch Du<br />

LOKAL<br />

Zur Unterstützung<br />

Deiner Geschäfte<br />

im Passeiertal<br />

WEITERE THEMEN<br />

Liechtrzeit <strong>2022</strong><br />

Advents-Konzerte<br />

Musikkapelle St. Martin feiert Jubiläum<br />

Mooser Advent<br />

Raika Passeier: Sommerevent <strong>2022</strong><br />

50 Jahre Fahrdienst für Student*innen<br />

Willkommen im Sonnendorf Stuls<br />

„Aigner Rustico“ gewinnt Award<br />

Walter Lamprecht ist Italienmeister


Iats tuats weihno<br />

Die Kaufleute und Gastronomiebetriebe im Passeiertal möchten allen Leserinnenen und Lesern durch besondere<br />

Aktionen und Rabatten ein noch schöneres Weihnachtsfest bereiten. Entdecken Sie schöne Weihnachtsideen<br />

für Ihre Lieben oder für sich selbst. Schneiden sie den passenden<br />

Gutschein zur Weihnachtskugel aus und geben Sie diesen<br />

beim Einkauf ab.<br />

10<br />

21<br />

3<br />

5<br />

2 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

St. Leonhard<br />

PSAiR SPORT<br />

St. Leonhard<br />

23<br />

22<br />

19<br />

1<br />

Marling<br />

Meran<br />

4<br />

8<br />

12<br />

11<br />

Dein Partner.<br />

große Auswahl an Bekleidung<br />

und Ausrüstung für deinen<br />

Sport.


chtelen ...<br />

So erhalten Sie alle Rabatte bzw. Angebote. Wir vom Psairer <strong>Heftl</strong><br />

wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein schönes Weihnachtsfest<br />

und eine friedvolle und erholsame Zeit!<br />

**Wichtiger Hnweis: Alle Gutscheine sind nur einmal einlösbar und gelten bis zum angegebenen Datum.<br />

Ausgenommen vom Angebot sind bereits reduzierte Waren sowie Ausverkaufsartikel.**<br />

Grosse<br />

Psairer <strong>Heftl</strong><br />

Weihnachtsaktion<br />

<strong>2022</strong><br />

Wenn auch Sie Ihr Geschäft<br />

oder Ihren Gastbetrieb<br />

nächstes Jahr hier präsentieren<br />

wollen, dann<br />

kontaktieren Sie uns!<br />

15<br />

13<br />

17<br />

16<br />

s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Moos<br />

St. Leonhard<br />

Meran<br />

3<br />

Stuls<br />

9<br />

24<br />

6<br />

18<br />

St. Leonhard<br />

Der Heidrun Hofer<br />

Kohlstatt 21<br />

39015 St. Leonhard<br />

Tel. +39 0473 659 022<br />

St. Leonhard<br />

bio_reformhaus_hofer@rolmail.net<br />

2<br />

20<br />

7<br />

Schweinsteg<br />

St. Martin<br />

St. Leonhard<br />

St. Leonhard<br />

14


Werbemitteilung<br />

Frohe Weihnachten.<br />

Wir bedanken uns für das Vertrauen und<br />

wünschen ein Frohes Weihnachtsfest<br />

und ein gutes Neues Jahr.<br />

Raiffeisenkasse Passeier Gen.<br />

Raiffeisenplatz 1<br />

39015 St. Leonhard in Passeier<br />

Tel. 0473 659659<br />

passeier@raiffeisen.it<br />

www.raikapasseier.it


INHALT<br />

Grosse<br />

Psairer <strong>Heftl</strong><br />

Weihnachtsaktion<br />

<strong>2022</strong><br />

Gutscheine & Rabatte auf<br />

der vorletzten Seite!<br />

Editorial<br />

Liebe Leserinnen und Leser,<br />

Liechtrzeit, Mooser Advent, Advents-Konzert der<br />

Krebshilfe Passeier im Tirolerhof Stoodl oder die<br />

Weihnachtsfeier im Pisten Pup in Pfelders sind nur<br />

einige der Höhepunkte in der Weihnachtszeit im Tal.<br />

Ein Jahr mit gemischten Gefühlen und aber zugleich<br />

auch Zuversicht geht zu Ende.<br />

Das Jahr 2023 steht zudem mit einigen Unsicherheiten<br />

vor der Tür. In den letzten Jahren haben wir auf viel<br />

verzichten müssen und trotzdem zusammengehalten,<br />

das werden wir wohl auch 2023 weiterhin schaffen.<br />

Bleiben Sie optimistisch.<br />

Alle Mitarbeiter des 's Psairer <strong>Heftl</strong> und ich wünschen<br />

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, eine besinnliche<br />

Weihnachtszeit, einen guten Rutsch, Gesundheit,<br />

Wohlbefinden und Zusammenhalt im Neuen Jahr.<br />

An alle Werbekunden, Mitarbeiter/innen und Freunde,<br />

die zum Erhalt des 's Psairer <strong>Heftl</strong> beitragen, sage<br />

ich ein großes Vergelt’s Gott.<br />

Wo auch immer Sie Ihre Zeit verbringen,<br />

wünschen Ihnen meine Mitarbeiter und ich<br />

viel Spaß beim Lesen!<br />

Helmuth Fritz<br />

Herausgeber ‘s Psairer <strong>Heftl</strong><br />

Inhaltsverzeichnis<br />

Die Psairer Mecker-Goas 6<br />

Advents-Konzert der Krebshilfe Passeier im Tirolerhof Stoodl 6<br />

Liechtrzeit <strong>2022</strong> 7<br />

Kraedu - Der Olivenbaum 8<br />

Die Musikkapelle St. Martin feiert ihr 150. Gründungsjubiläum 10<br />

DIY: Lippenbalsam selber machen 10<br />

Martinsbrunn ParkClinic 11<br />

ResteGourmet Rezept: Panettone-Auflauf 12<br />

Impressum 12<br />

Seniorenwohnheim St. Barbara: Tag der Seniorinnen und Senioren 13<br />

Raika Passeier organisiert Sommerevent <strong>2022</strong> 14<br />

Zwei Schwestern und ihre gemeinsame Leidenschaft 15<br />

Adventskonzert der Musikschule Meran/Passeier 15<br />

Kinderseite von Isabella Halbeisen 16<br />

50 Jahre Fahrdienst für Student*innen 17<br />

Die Lebensmitteltafel - Hilfe durch Solidarität 20<br />

Medallion For Excellence für Tobias Hofer und Jacob Pizzini 21<br />

Preiswatten der SVP St. Leonhard 22<br />

Markus Pflug holt Reservesieger-Stutfohlen <strong>2022</strong> Titel ins Tal 22<br />

Einladung zum Trödlermarkt in Riffian 22<br />

Willkommen im Sonnendorf Stuls 23<br />

Getraut enk, mir sein für enk do! Krebshilfe Passeier 24<br />

Halloweenparty: Tanzen, feiern & gute Laune 24<br />

Alles was Recht ist: Baur & Tappeiner Rechtsberatung 25<br />

Oswald Kuenzer - Pfarrer im Hinterpasseier 26<br />

Apropos Äpfel: Was gibt die Passeirer Geschichte dazu her? 27<br />

Rubrik „Wieder aufstehen”: Es geat olb'm weiter… irgendwie! 28<br />

Kleinanzeiger 30-31<br />

„Aigner Rustico“ gewinnt Silber bei den World Cheese Awards 32<br />

Saisonschlussverkauf Winter <strong>2022</strong>/2023 32<br />

„Tag der Vereine“ in St. Martin 32<br />

Dr. Schär: 15. Monatsgehalt und neue Benefits in der Produktion 33<br />

Walter Lamprecht ist Italienmeister <strong>2022</strong> der Klasse E1 -3000! 34<br />

Gutscheine & Rabatte Psairer <strong>Heftl</strong> Weihnachtsaktion <strong>2022</strong> 35<br />

s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

5<br />

PSAIRER HEFTL<br />

INFO BOX<br />

Redaktion: Monika Pfitscher 348 464 30 54 info@mpgraphicsdesign.com<br />

Werbung: Isabella Halbeisen 349 445 75 15 isabella.halbeisen@gmail.com<br />

Werbung: Barbara Hofer 348 002 89 69 hoferbaba91@gmail.com<br />

Werbung: Robert Bernard 338 303 74 66 robert.bernard@wochenblatt.it<br />

Werbung: Ernst Müller 333 464 33 34 redaktion@wochenblatt<br />

Werbung: Markus Hatzis 335 646 56 60 info@imconcepts.it<br />

Werbung: Allgemein 0473 49 15 05 werbung@heftl.it<br />

Verwaltung: Helmuth Fritz 335 63 777 53 - Fax 0473 49 15 03 heftl@heftl.it


WIR EMPFEHLEN<br />

Die<br />

Psairer<br />

Mecker-Goas<br />

Lodenschneider's<br />

REINIGUNG<br />

Platter Anton<br />

39015 St. Leonhard - Silbergasse 1<br />

Tel. 0473 65 62 45<br />

DAMEN- UND HERRENSCHNEIDEREI<br />

Passeirer Herrentracht<br />

Gamaschen<br />

Den Schneider und die Schneiderin<br />

gibt es nach wie vor.<br />

Reparaturen und Änderungen<br />

werden stets erledigt!<br />

Beschallung | Beleuchtung | Bühnenbau | Zeltverleih<br />

Beschallung | Beleuchtung | Bühnenbau | Zeltverleih<br />

+39 335 1050837 - info@passeierevents.com<br />

+39 335 1050837 - info@passeierevents.com<br />

Eigentlich...<br />

Eigentlich mecht i desmol gor nit meckern.<br />

Eigentlich bin i zufrieden, sou wie es isch.<br />

Eigentlich bin i donkbor.<br />

Dass i a Orbeit hon, gsund bin.<br />

Dass i a Wohnung hon<br />

und mir Essen kafn konn.<br />

Eigentlich isch es Leben schian.<br />

Wenn man de vielen Dinge, de uan als<br />

selbstverständlich scheinen,<br />

zu schätzen woass.<br />

Wenn man zufrieden isch,<br />

mit sich und sein Leben.<br />

Wenn man auheart ondere zu kritisiern.<br />

Wenn man auheart über ondere Lait<br />

zu schiarn.<br />

Wenn man sein hoachen Lebensstandard<br />

mol a bissl oer schrauft und a bissl<br />

demütiger werd.<br />

Wenn man mol drüber nochdenkt,<br />

wos olls kannt nou viel letzer sein.<br />

Eigentlich…<br />

jo eigentlich hobn mirs in Psaier<br />

do wirklich fein.<br />

Frohe Weihnochten in OLLE, mähhhhhhhh<br />

*Da die Psairer Meckergoas dieses mal so<br />

milde geblieben ist, möchten wir uns ihren<br />

Glückwünschen an Sie, liebe Leser*innen,<br />

lediglich anschließen und Ihnen frohe<br />

Weihnachten und ein gutes, neues Jahr<br />

wünschen!<br />

VERANSTALTUNGSHINWEIS<br />

Oberpirchhof: Der besondere Hofladen<br />

in Verbindung zwischen Passion,<br />

Genuss und Natur<br />

Für Weihnachten: ganz frisches Jungrindund<br />

Schweinefleisch<br />

Hofeigenes Fleisch, Speck und geräucherte<br />

Spezialitäten ohne Konservierungsstoffe,<br />

Geschenkkörbe, Gutscheine u.v.m.<br />

Oberpirchhof - Monika Pfitscher<br />

St. Leonhard in Pass. - Schweinsteg<br />

T. +39 320 64 23 498<br />

info@oberpirch.com - www.oberpirch.com<br />

Advents-Konzert der Krebshilfe Passeier<br />

im Tirolerhof Stoodl<br />

Am 27.11.<strong>2022</strong> findet im Tirolerhof<br />

Stoodl in St. Leonhard in Passeier<br />

um 18.00 Uhr ein besonderes Konzert<br />

mit drei Passeirer Ausnahmemusikern<br />

statt. Philipp Schwarz, Simon Gamper<br />

und Michael Gufler werden mit ihren<br />

teils selbst komponierten Liedern Adventsstimmung<br />

in den alten „Stoodl“<br />

bringen. Bei Kerzenschein, wärmenden<br />

Suppen und Tee, werden wir uns in diesem<br />

einmaligen Ambiente auf die Adventszeit<br />

einstimmen!<br />

Eintritt freiwillige Spende zugunsten der<br />

Krebshilfe Passeier! Warme Kleidung<br />

und dicke Socken mit guten Schuhen<br />

empfohlen. Zugleich findet ein kleiner<br />

Markt mit Weihnachtskarten, allerlei gestrickten<br />

und genähten Sachen statt.<br />

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!<br />

Krebshilfe Passeier


WEIHNACHTEN IN ST. LEONHARD<br />

Liechtrzeit <strong>2022</strong><br />

Die Gemeinde St. Leonhard, der<br />

Tourismusverein Passeier und<br />

mehrere Vereine organisieren gemeinsam<br />

mit den Kaufleuten auch heuer die<br />

inzwischen traditionelle Liechtrzeit mit<br />

einem umfangreichen Programm unter<br />

dem Motto „Wenn`s Weihnacht werd<br />

in St. Leonhard, Adventszeit wie früher<br />

- nur heute!“.<br />

Es ist wieder gelungen, ein umfangreiches<br />

Programm zu erstellen mit verschiedenen<br />

Konzerten von Schw4rz -<br />

H4nd, den (Joung) Voices, der Passeier<br />

Musikschule, dem Jugendblasorchester<br />

Passeier, mit einer Dauerausstellung<br />

des Passeirer Krippenvereins, einem<br />

Weihnachtsmarkt und mit Ständen<br />

und Aufführungen auf dem Raiffeisenplatz.<br />

Ein Höhepunkt wird wie alle Jahre die<br />

Nikolausfeier sein, wenn die Kinder mit<br />

großen Augen den Nikolaus erwarten.<br />

Wie in den letzten Jahren werden die<br />

Veranstaltungen auf dem Raiffeisenplatz,<br />

dem Vereinshaus und im Tirolerhof<br />

Stadel stattfinden, zusätzlich wird<br />

das Dorf mit Tannenbäumen und einer<br />

reduzierten Beleuchtung gestaltet.<br />

Auch am Kreisverkehr wird wieder ein<br />

Riesenadventskranz gewunden.<br />

Gerade in Zeiten, wo kommerzielle<br />

Weihnachtmärkte die Überhand<br />

gewinnen, freuen wir uns, vor allem<br />

unserer Bevölkerung eine „heimelige“<br />

Adventszeit anzubieten, welche trotz<br />

Kälte und Wind gerne und oft begeistert<br />

angenommen wird.<br />

Konrad Pfitscher<br />

Fotos © Benjamin Pfitscher<br />

s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

7<br />

Wos tian de nor olls?<br />

WIR ERSTELLEN WEBSEITEN<br />

UND DRUCKSACHEN<br />

QUELLENHOF<br />

ST. MARTIN<br />

TANKSTELLE Q8<br />

Webdesign<br />

Webprogrammierung<br />

Webseiten Service<br />

Webhosting<br />

Social Media<br />

Grafik & Druck<br />

www.fahrner.it<br />

Von der Domain, E-Mailadresse bis zur fertigen Webseite.<br />

Flyer, Visitenkarten, Broschüren, Werbeanzeigen, Logos und vieles mehr.<br />

APPARTMENT<br />

RIEDERHOF<br />

PSEIRERSTRASSE<br />

MERAN


GESUNDHEIT & NATUR<br />

Pr-Info<br />

8 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Alte Heilkräuter neu entdeckt<br />

Der Olivenbaum<br />

Gerade jetzt beginnt die Olivenernte<br />

und beschert uns das wertvolle grüne<br />

Gold, welches in vielen mediterranen<br />

Küchen nicht mehr wegzudenken ist: das<br />

Olivenöl. Es gibt 40 Olivenbaumarten<br />

und sie können das beachtliche Alter von<br />

bis zu 2000 Jahren erreichen. Jede dieser<br />

Arten ergibt einen unterschiedlichen Olivenölgeschmack.<br />

Bereits die alten Völker<br />

wussten um die Kraft dieses Baumes und<br />

nutzten sie. Olivenhaine, wie wir sie heute<br />

in den Ländern um das Mittelmeer kennen,<br />

haben eine lange Tradition. Ein Baum<br />

wächst so langsam, dass ihn der Großvater<br />

pflanzt, damit sein Enkel das erste<br />

Mal davon ernten kann, deshalb sollten<br />

wir diesem Baum unseren Respekt zollen.<br />

Wenn ich so nachdenke, dann passt<br />

dieser Baum nicht mehr in unsere Zeit<br />

- oder doch? Wo wir doch mittlerweile<br />

rastlos und alles immer schneller und sofort<br />

haben müssen, ist dieser Baum genau<br />

das Gegenteil. Wer einmal am Fuße ei-<br />

nes alten Olivenbaumes stand oder saß,<br />

der wird verstehen, was ich meine. Seine<br />

Kraft und Ruhe holen einen auf den Boden<br />

der Tatsachen zurück. Zudem ist er<br />

Gold wert, seine bitteren geschmackvollen<br />

Blätter und Früchte, sowie das daraus<br />

gewonnene Öl sollte genossen werden,<br />

denn es ist nicht nur Fett, sondern besitzt<br />

auch heilende Kräfte. Wichtig dabei<br />

ist, dass ihr auf eine einwandfreie Qualität<br />

achtet, denn viele Olivenöle werden<br />

chemischen Reinigungen unterzogen und<br />

wären eigentlich nicht genießbar. Ein gutes<br />

Qualitätskriterium ist der grüne, leicht<br />

grasige Geschmack, das milde Aroma auf<br />

der Zunge und das leichte Kratzen im Hals.<br />

In den Ländern, wo viel Olivenöl verwendet<br />

wird, wie etwa Kreta, sagt man, dass<br />

Herzkrankheiten und Krebsarten merklich<br />

weniger vorhanden sind. Ob es auf<br />

die blutdrucksenkende und stoffwechselanregende<br />

Wirkung des Olivenöles zurückzuführen<br />

ist, sei dahingestellt. Mit der<br />

Wissenschaft konnte man bis heute keine<br />

genauen Ergebnisse erzielen, aber die Erfahrungswerte<br />

sprechen Bände. Eines ist<br />

Weiß sind Türme,<br />

Dächer, Zweige,<br />

und das Jahr geht<br />

auf die Neige,<br />

und das schönste<br />

Fest ist da.<br />

- Theodor Fontane -<br />

gewiss: als Trägerbasis ist Olivenöl nicht zu<br />

schlagen. Bei Magenschleimhaut-Erkrankungen<br />

nutze ich morgens einen Löffel Öl<br />

auf nüchternen Magen, aber auch als Magenschutz<br />

bei Einnahme von Antibiotika.<br />

Zudem halten das Öl, die Oliven, sowie<br />

die Blätter als Tee, unser Herz, die Arterien<br />

und Venen geschmeidig, da sie viele<br />

ungesättigte Fettsäuren besitzen und mit<br />

den vorhandenen Antioxidantien schützen<br />

wir unsere Zellen. Vor Jahren, als ich<br />

in Athen am Fuße der Akropolis stand,<br />

waren gerade kleine schwarze Oliven<br />

reif geworden und hingen einladend am<br />

Baum. Da ich diese Früchte liebe, konnte<br />

ich nicht widerstehen und pflückte eine.<br />

Dass sie jedoch so bitter sind, hatte ich<br />

nicht erwartet und ich bin da eigentlich<br />

so einiges gewöhnt. Als ich das später<br />

einmal meiner Freundin Seda, eine Türkin,<br />

erzählte, fing sie laut an zu lachen.<br />

So erklärte sie mir, dass Oliven zuerst<br />

in Salzlake gelegt werden müssen, damit<br />

sie ihre Bitterkeit verlieren. Nun war ich<br />

gescheiter und kaufte mir nur noch verarbeitete<br />

Oliven und vor allem das gute<br />

Olivenöl direkt vom Bauern. Wie viel<br />

Olivenöl ich das ganze Jahr über verbrauche,<br />

weiß ich nicht genau. Aber bei uns<br />

ist es das wichtigste Öl, das ich nicht nur<br />

zum Kochen verwende, sondern auch als<br />

Grundbasis für meine Seifen und Salben,<br />

für Einreibemittel und zum Einnehmen<br />

dient. Auch die Blätter werden verwendet,<br />

denn im Mittelmeerraum werden sie<br />

als Tee getrunken. Dabei kann man diese<br />

getrocknet mit heißem Wasser überbrühen<br />

oder fein mahlen und eine Art Latte<br />

macchiato daraus zubereiten. Aber auch<br />

in der Kosmetik nutze ich sie für diverse<br />

Herstellungen, dabei kann man sie zu<br />

Salben, Gesichtscremen, Masken oder als<br />

Hydrolat verarbeiten.


Mooser Advent<br />

Stille Weihnacht im Hinterpasseier<br />

27.11. <strong>2022</strong><br />

11 - 17 Uhr<br />

Weihnachtsmarkt<br />

in Stuls<br />

Einen gemütlichen Nachmittag<br />

genießen bei weihnachtlichen<br />

Klängen und Kaffee & Kuchen.<br />

Bastel und Spielecke<br />

für Kinder.<br />

08.12. <strong>2022</strong><br />

ab 14:30 Uhr<br />

Advent auf der<br />

Alm in Pfelders<br />

Besinnliche Weihnachten<br />

auf der Lazinser Alm mit<br />

der Pfelderer Böhmischen<br />

und Männerchor.<br />

s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

03.12. <strong>2022</strong><br />

ab 18:00 Uhr<br />

Traditionelles<br />

Christbaum-Aufstellen<br />

18:00 Uhr: Messe in der Pfarrkirche von Moos<br />

mit dem Grödner Frauenquartett „De cater“.<br />

Ab 19:00 Uhr: Einzug des beleuchteten Christbaumes.<br />

Anschließend unterhaltsamer Adventabend auf<br />

dem Dorfplatz mit frischen Brot- und Apfelküchel<br />

und Zelten. Umrahmt von den Bläsergruppen<br />

aus Walten und Moos, sowie den<br />

Alphornbläsern aus Platt.<br />

ca. 21:30 Uhr: Ziehung der Lotterie<br />

der FF Moos.<br />

17.12. <strong>2022</strong><br />

19:30 Uhr<br />

Adventfeier<br />

in Rabenstein<br />

Vorabendmesse mit musikalischer<br />

Umrahmung des Chores.<br />

Anschließend Christbaumverkauf<br />

und Feier mit Bläsergruppe<br />

in der Feuerwehrhalle.<br />

Im Rahmen des jährlichen, großen<br />

Adventskalenders der Vereine, wird an einigen<br />

Tagen der Schankstand der Vereinsgemeinschaft<br />

im Dorfzentrum von Moos betrieben. Die Vereine<br />

freuen sich auf alle die vorbeischauen.<br />

Samstag 26.11.<br />

Sonntag 27.11.<br />

Freitag 02.12.<br />

Samstag 03.12.<br />

Freitag 09.12.<br />

Musikkapelle Moos<br />

Kirchenchor Moos<br />

Hinterpsairer Goaser<br />

FF Moos<br />

Skiteam Passeier<br />

Samstag 10.12. Weihnachtsmarkt<br />

der Ministranten, Aufschank BRD Moos<br />

Sonntag 11.12.<br />

Freitag 16.12.<br />

Samstag 17.12.<br />

Sonntag 18.12.<br />

Fr/Sa 23. - 24.12.<br />

Freitag 30.12.<br />

Jugend Moos<br />

Hinterpsairer Goaser<br />

FF Moos<br />

Bauernjugend Passeier<br />

Jägerverein<br />

Mouserbeat<br />

9


JUBILÄUM<br />

10 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Die Musikkapelle St. Martin in Passeier feiert ihr 150. Gründungsjubiläum<br />

Die Musikkapelle St. Martin in Passeier<br />

hat zu ihrem 150. Gründungsjubiläum<br />

mit einem umfangreichen Festprogramm<br />

geladen.<br />

Die Partnerkapelle „MV Harmonie Baden-Baden-Balg“<br />

gab am Freitagabend<br />

auf dem Dorfplatz ein glänzendes Konzert.<br />

Zwischendurch gab es Einlagen der<br />

„Pseirer Herzplattler“.<br />

Am Samstag wurden die Feierlichkeiten<br />

durch die MK St. Walburg Ulten, die MK<br />

Rabenstein sowie den Pseirer Goaslschnöllern<br />

eröffnet. Die MK St. Walburg Ulten<br />

begeisterte im Festzelt das Publikum mit<br />

hochklassigen Musikstücken. Für weitere<br />

Unterhaltung sorgte die Gruppe „Südtiroler<br />

Riffl Blech“.<br />

Festakt am Sonntag 2. Oktober <strong>2022</strong><br />

Angeführt von der MK Walten zogen rund<br />

30 Fahnenabordnungen, die Partnerkapelle<br />

„MV Harmonie Baden-Baden-Balg“,<br />

die „MK Nußdorf am Inn“ aus Bayern,<br />

Vertreter des Verbandes der Südtiroler<br />

Musikkapellen VSM, der Kirchenchor St.<br />

Martin, die Schützenkompanie von St.<br />

Martin mit der Ehrenkompanie aus Längenfeld<br />

im Ötztal, Vertreter von St. Martiner<br />

Vereinen und viele geladene Gäste<br />

zum Dorfplatz um gemeinsam mit dem<br />

Pfarrer P. Alexander Pixner OT und Diakon<br />

Hermann Pirpamer eine Erntedank-<br />

Festmesse zu feiern.<br />

Johanna Gufler, seit heuer erste Obfrau<br />

der MK St. Martin, freute sich die zahlreich<br />

anwesende Dorfbevölkerung, die<br />

vielen Ehrenformationen sowie die Vertreter<br />

aus Politik, Verbände und Vereine<br />

begrüßen zu dürfen.<br />

Pepi Ploner, Obmann des Verbandes<br />

Südtiroler Musikkapellen VSM, wünscht<br />

in seiner Festansprache der Obfrau, ihren<br />

Musikanten und Musikantinnen und dem<br />

Kapellmeister einen harmonischen Weg<br />

in die Zukunft und viele musikalische Höhepunkte.<br />

Die Bürgermeisterin der Gemeinde Rosmarie<br />

Pamer gratuliert in Namen der gesamten<br />

Bevölkerung von St. Martin zum<br />

Jubiläum.<br />

Sie berichtet über die 150-jährige bewegte<br />

Geschichte der MK St. Martin.<br />

Die Musikkapelle wurde im Jahre 1872<br />

gegründet. Der 1. Weltkrieg zwang zur<br />

Auflösung. Im Jahr 1927 wurde die Musikkapelle<br />

wiedergegründet und neuerlich<br />

1935 von den Faschisten verboten. Im Jahre<br />

1950 wagte man eine Neugründung.<br />

Letzthin hat die Gemeindeverwaltung<br />

beim Bau des neuen Dorfhauses eine<br />

neue Heimstätte für die Musikkapelle mit<br />

Probelokal und Pavillon verwirklicht.<br />

Nach der Messe zogen die Festteilnehmer<br />

in das Festzelt ein, wo das traditionelle<br />

Törggelefest mit dem Fassanstich<br />

durch die Bürgermeisterin eröffnet wurde.<br />

Anschließend sorgte die MK Nußdorf<br />

am Inn für eine tolle Feststimmung. Die<br />

„Hochwilde Böhmische“, mit Einlagen der<br />

„Pseirer Herzplattler“, lassen das 3-tägige<br />

Fest ausklingen.<br />

Text: Roman Heinrich Schenk<br />

Fotos Gufler Nikolaus, Gögele Hubert - You-<br />

Tube Video in Kanal ‚Passeier Film‘<br />

DIY: Lippenbalsam selber machen<br />

Zutaten: 2 Teile Shea-Butter; 1 Teil Bienen-Wachs; 1/2 Teil<br />

Mandelöl; 1-3 Tropfen Ihres ätherischen Lieblings-Öls<br />

Herstellung: Butter und Wachs in einem Wasserbad schmelzen<br />

Wenn die Butter und das Wachs geschmolzen sind, fügen Sie<br />

das Öl und die 3 Tropfen ätherisches Öl dazu. Gut umrühren.<br />

Gießen Sie die flüssige Mischung in leere Lippenbalsam-<br />

Behälter oder kleine Döschen, die Sie verwenden möchten.<br />

Die Mischung fest werden lassen.<br />

So erhält man einen gesunden, selbstgemachten Lippenbalsam.<br />

Als vegane Alternative kann man auch Bienenwachs-Ersatzstoffe<br />

wie Candelillawachs, Sojawachs, Wachs auf Olivenbasis<br />

oder Carnaubawachs verwenden.


Pr-Info<br />

GESUNDHEIT & VORSORGE<br />

Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit sind behandelbar<br />

Dr. Andreas Marseiler, Facharzt für Pneumologie und Allergologie<br />

Erholsamer Schlaf ist lebenswichtig,<br />

denn nur wer gut schläft und sich<br />

wohl fühlt, kann aktiv am Leben teilnehmen.<br />

Viele Menschen fühlen sich morgens<br />

beim Aufwachen unausgeschlafen,<br />

müde und zerschlagen. Probleme beim<br />

Einschlafen, Durchschlafen, vorzeitiges<br />

Erwachen, Schnarchen oder Atemaussetzer<br />

rauben den erholsamen Schlaf.<br />

Sehr häufig handelt es sich dabei um<br />

schlafbezogene Atemstörungen (SAS).<br />

Die noch harmloseste Form ist das allbekannte<br />

Schnarchen, aber in bedeutenderen<br />

Fällen führen diese Atemstörungen<br />

zu Atempausen im Schlaf, zu Herz-Rhyth-<br />

musstörungen, Blutdruckproblemen und<br />

zu Sauerstoffmangelerscheinungen. Risikofaktoren<br />

sind dabei Übergewicht, eine<br />

familiäre Neigung ebenso wie anatomische<br />

Engen im Nasen-Rachenraum.<br />

Nächtliche Atemstörungen sind wiederum<br />

Risikofaktoren für verschiedene Stoffwechselerkrankungen<br />

bzw. Erkrankungen<br />

des Herz-Kreislauf-Systems. Studien beweisen<br />

seit Langem, dass nächtliche Atemstörungen<br />

das Risiko für Zuckerkrankheit,<br />

Bluthochdruck, Schlaganfall, Arteriosklerose<br />

und somit Herzinfarkt erhöhen.<br />

Ebenso leidet tagsüber die Leistungsfähigkeit,<br />

und das Risiko für Depressionen<br />

und Stimmungsschwankungen steigt. Im<br />

pneumologischen Schlaflabor der Martinsbrunn<br />

ParkClinic hat sich Dr. Andreas<br />

Marseiler, Facharzt für Pneumologie<br />

und Allergologie, auf Schlafmedizin spezialisiert<br />

und begleitet Betroffene in Zusammenarbeit<br />

mit einem fachärztlichen<br />

Team. Eine pneumologischen Fachvisite<br />

gibt Aufschluss über mögliche Ursachen<br />

und Folgen, welche mit dem Patienten in<br />

einem umfassenden Gespräch besprochen<br />

werden. Dazu gehören alle nötigen<br />

Voruntersuchungen wie Lungen- oder<br />

Herz-Ultraschall, Atemmechanikmessungen<br />

und Lungenfunktionsmessungen, um<br />

dann im sogenannten Schlaflabor die Art<br />

der schlafbezogenen Atemstörung und<br />

den Schweregrad zu diagnostizieren.<br />

Die Behandlungsmöglichkeiten für einen<br />

gesunden Schlaf reichen von Lagetherapie<br />

(Therapie zur Vermeidung<br />

der Rückenlage) und chirurgischen Behandlungsoptionen<br />

bis hin zu fachspezifischer<br />

Atemtherapie für das obstruktive<br />

Schlafapnoesyndrom mit telemedizinischer<br />

Heimüberwachung. Dies in Zusammenarbeit<br />

mit dem Hausarzt und - falls<br />

notwendig - auch mit anderen Fachbereichen<br />

wie Kardiologie, Zahnmedizin, Kieferorthopädie,<br />

Hals-Nasen-Ohren Heilkunde<br />

oder Neurologie.<br />

Online Terminvereinbarung:<br />

www.parkclinic.it<br />

Für weitere Informationen:<br />

T 0473 205 600<br />

Martinsbrunn ParkClinic<br />

Laurinstraße 70 - 39012 Meran<br />

info@parkclinic.it<br />

3.+4.12. & 7.+8.12.<strong>2022</strong><br />

von 10 - 18 Uhr<br />

Traditioneller Weihnachtsmarkt auf Schloss Tirol<br />

mit Krippenausstellung in der Schlosskapelle.<br />

Abwechslungsreiches Programm<br />

für Groß und Klein, musikalische Highlights<br />

in unverwechselbarer Atmosphäre<br />

inmitten von historischem Gemäuer.<br />

Bei entsprechender Witterung<br />

Kutschenfahrt über den Schlossweg.<br />

mendinirobertodesign.it Foto: Archiv TV Dorf Tirol - Maria Gapp, Klaus Peterlin<br />

Das detaillierte Programm finden Sie unter www.dorf-tirol.it


REZEPT<br />

IMPRESSUM<br />

WEIHNACHTEN<br />

BEI RUDI’S HEIMDECOR<br />

FESTLICHE DEKORATIONEN,<br />

TOLLE GESCHENKSIDEEN UND<br />

KUSCHLIG-WARME TEXTILIEN FÜR<br />

DIE KALTE JAHRESZEIT!<br />

Helmuth Fritz<br />

Verleger & Herausgeber<br />

heftl@heftl.it<br />

Mob. 335 637 7753<br />

Isabella Halbeisen<br />

Werbung, Kinderseite,<br />

Berichte<br />

isabella.halbeisen@gmail.com<br />

Mob. 349 445 7515<br />

Monika Pfitscher<br />

Grafik, Redaktion &<br />

Werbung<br />

info@mpgraphicsdesign.com<br />

Mob. 348 464 3054<br />

12 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

HEIMDECOR<br />

Jaufenstraße 19 . St. Martin Passeier<br />

T 0473 64 11 98 . info@rudisheimdecor.it<br />

ResteGourmet<br />

Rezept: Panettone-<br />

Auflauf<br />

Zutaten für 4 Personen<br />

3-4 Scheiben altbackener Panettone<br />

3 Bio-Eier<br />

2 Esslöffel Vollrohrzucker<br />

1 Glas Milch<br />

1 Gläschen Cognac (oder Brandy oder<br />

Rum) - falls ohne Alkohol erwünscht,<br />

einfach weglassen<br />

1 Vanilleschote / Vanillepulver<br />

Butter<br />

Zubereitung<br />

Den Panettone zerkleinern und die Stücke<br />

in eine gefettete hohe Auflaufform<br />

(Pyrex oder aus Keramik) legen. Die Eier<br />

mit dem Zucker, der Milch, dem Likör<br />

und dem Vanillemark vermischen. Die<br />

Mischung mit einem Schneebesen gut<br />

aufschlagen und nach und nach über<br />

den Panettone gießen, so dass dieser<br />

die Masse aufsaugen kann. Ein paar Butterflocken<br />

und etwas Zucker auf dem<br />

Panettone verteilen und den Auflauf im<br />

Backrohr bei 200°C 20 bis 25 Minuten<br />

lang backen. Abkühlen lassen und aus<br />

der Form nehmen. Nach Geschmack<br />

mit Vanilleeis oder etwas Schlagsahne<br />

servieren.<br />

Zeitaufwand<br />

45 Minuten zzgl. Zeit für das Auskühlen<br />

Resteverwertungs-Rezept von Slow Food/<br />

Barbara Torresan, Milano<br />

A TAVOLA SENZA SPRECHI<br />

Verbraucherzentrale Südtirol<br />

Barbara Hofer<br />

Werbung & Texte<br />

hoferbaba91@gmail.com<br />

Mob. 348 002 8969<br />

IMPRESSUM 'S PSAIRER HEFTL<br />

Verantwortlicher Direktor: Helmuth Fritz<br />

Handy +39 335 63 777 53<br />

Herausgeber: Ratio K.G. des Helmuth Fritz & Co.<br />

Pfarrgasse 2 / B- I-39012 Meran,<br />

MwSt./ Steuer Nr. 00 373 500 214,<br />

ratio@arubapec.it<br />

T. +39 0473 49 15 05, F. +39 0473 49 15 03<br />

E-Mail heftl@heftl,it<br />

ROC Nr. 32 996 del 16.05.2019, C.I.A.A. - Bolzano -<br />

Reg. Soc. Trib. BZ 4431 - Rec. Nr. 80278 BZ<br />

Registriert im Register der Druckschriften<br />

Nr. 5/2013 beim Landesgericht Bozen,<br />

Redaktion: Monika Pfitscher, (mp) E-Mail<br />

info@mpgraphicsdesign.com, Tel. 348 464 3054<br />

Presserechtlich Verantwortlich:<br />

Mag. Maren Schöpf (ms)<br />

Druck: Lanarepro - Lana - Peter-Anich-Straße 14,<br />

I-39011 Lana (BZ), Tel. +39-0473 498 500<br />

E-Mail: info@lanarepro.com<br />

Layout, Grafik & Redaktion:<br />

MP Graphics & Design d. Monika Pfitscher<br />

Druck: Lana Repro - Auflage: 4.500 Stück,<br />

erscheint monatlich - Postversand an alle<br />

Haushalte im Passeiertal.<br />

Kleinanzeiger: Kostenlos für private Inserate<br />

Anzeigenannahme Kleinanzeiger:<br />

www.wochenblatt.it/kleinanzeiger<br />

oder redaktion@heftl.it oder Mob. 338 30 37 466<br />

Werbung: www.heftl.it<br />

Bankverbindung: Raiffeisenkasse Meran<br />

IBAN: IT 16 T 08133 58591 000 301 006 410<br />

Hinweis: Im Sinne des Art. 1 des Ges. Nr. 903 vom<br />

09.12.1977 wird eigens darauf aufmerksam gemacht,<br />

dass sämtliche in dieser Zeitung veröffentlichten Stellenangebote,<br />

sei es im Kleinanzeiger oder auch in Formatanzeigen,<br />

sich ohne Unterschied auf Personen beiderlei<br />

Geschlechts beziehen.<br />

Fotos: Hubert Gögele Photographie, Andrea Pflug, Michael Tschöll, TV Passeiertal,<br />

IDM, Shutterstock, Freepik, iStockphoto; Meraner Land, Benjamin Pfitscher, Fotos<br />

ohne Quellenangabe wurden von Einsendern geliefert oder stammen aus der<br />

Redaktion.<br />

Das Psairer <strong>Heftl</strong> weist darauf hin, dass der Inhalt von beigelegten Werbeprospekten,<br />

sowie eingesandte redaktionelle Texte mit gekennzeichnetem Verfasser,<br />

ausschließlich der Verantwortung des jeweiligen Auftraggebers unterliegen und<br />

nicht die Meinung der Redaktion wiederspiegeln.


SENIORENWOHNHEIM ST. BARBARA<br />

Tag der Seniorinnen und Senioren <strong>2022</strong><br />

Nach zwei Jahren Pause sollte in<br />

diesem Jahr am 1. Oktober im Seniorenwohnheim<br />

St. Barbara endlich<br />

wieder gefeiert werden. Anlässlich des<br />

internationalen Tages der Seniorinnen<br />

und Senioren wurde eine Feier für die<br />

Heimbewohner und deren Angehörigen<br />

organisiert. Leider konnte das Haus<br />

nicht für die gesamte Dorfbevölkerung<br />

zugänglich gemacht werden, aber im<br />

Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten<br />

sollte das Seniorenwohnheim am Tag<br />

der älteren Menschen wieder Ort der<br />

Begegnung sein. Der Einladung zu Kaffee<br />

und Kuchen sind doch einige Angehörige<br />

gefolgt und haben gemeinsam mit ihren<br />

Liebsten einen gemütlichen Nachmittag<br />

im Mehrzwecksaal und Garten des Seniorenwohnheimes<br />

St. Barbara verbracht.<br />

Präsident Ulrich Königsrainer begrüßte<br />

die anwesenden Heimbewohner und<br />

Angehörigen und untermauerte, dass<br />

diese Feier wieder ein Zeichen der Öffnung<br />

sein soll und wir hoffen in Zukunft<br />

wieder vermehrt Ort der Begegnung<br />

zu sein. Er dankte den verantwortlichen<br />

Mitarbeitern des Hauses für die Organisation<br />

der Feier. Die Küche des Hauses<br />

hat zu diesem Anlass ein zur Saison<br />

passendes Kuchenbuffet gezaubert, das<br />

kaum Wünsche offen ließ. Dafür gilt den<br />

Mitarbeitern der Küche ein großer Dank.<br />

Für die musikalische Unterhaltung sorgte<br />

die Musikkapelle Rabenstein, welche<br />

den Bewohnern und Angehörigen mit<br />

einem kurzen Konzert sehr viel Freude<br />

bereitet haben.<br />

Diese Feier lässt uns hoffen, dass in naher<br />

Zukunft wieder öfters Feiern dieser<br />

Art gemeinsam mit den Angehörigen<br />

und der gesamten Dorfbevölkerung<br />

stattfinden können.<br />

Dr. Tobias Hillebrand<br />

Direktor<br />

Unser Geschenk für Sie<br />

5€ geschenkt! Pro Einkaufswert von 50€ für Ihren nächsten Einkauf!<br />

Für jeden 50€ Einkaufswert erhalten Sie einen 5€ Gutschein für ihren nächsten Einkauf - ab 01.01.2023 einlösbar.<br />

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude bei Ihrem Einkauf bei uns!<br />

Modisches für die ganze Familie<br />

Elegante Mode & Casual - Dirndl & Lederhosen<br />

Ski & Skibekleidung - Hochzeitsanzüge<br />

Unterwäsche - Accessoires & Handtaschen<br />

Öffnungszeiten Advent:<br />

Mo - Fr: 08 - 12 Uhr + 15 - 19 Uhr + Sa: 08 - 12 Uhr + 15 - 17.30 Uhr<br />

8. Dez: 09 - 12 Uhr + 14 -17.30 Uhr / 11. + 18. Dez: 09 - 12 Uhr + 14 -17.30 Uhr<br />

24. Dez: 08 - 13 Uhr<br />

Sport & Mode Pircher • Pseirerstraße 3/A • 39010 St. Martin / Saltaus<br />

Tel: 0473 - 645 447 • info@sportpircher.com • www.sportpircher.com<br />

Jeder Kunde erhält pro 50€<br />

5€ geschenkt!


MITGLIEDER-EVENT<br />

14 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Raika Passeier organisiert Sommerevent <strong>2022</strong><br />

Die Raiffeisenkasse Passeier hat ihre<br />

Mitglieder zum „Sommerevent<br />

<strong>2022</strong>“ nach St. Leonhard eingeladen. Neben<br />

dem Geselligen gab es viel Interessantes<br />

zu erfahren. Obmann Karl Hofer<br />

konnte die Mitglieder, den Verwaltungsund<br />

Aufsichtsrat, die derzeitigen und<br />

früheren Mitarbeiter, die Bürgermeister<br />

Robert Tschöll (St. Leonhard), Gothard<br />

Gufler (Moos) und Manfred Raffl (Kuens)<br />

sowie die ehemaligen Aufsichtsratspräsidenten<br />

Roman Schenk und Konrad<br />

Pfitscher begrüßen.<br />

Hofer erklärte, dass die Raika Passeier<br />

dieses Sommerevent veranstalte, weil<br />

es coronabedingt seit 3 Jahren keine<br />

Vollversammlung in Anwesenheit der<br />

Mitglieder gegeben habe, die Bank aber<br />

über Veränderungen im Verwaltungsund<br />

Aufsichtsrat informieren und die<br />

neuen Mitarbeiter vorstellen wollte.<br />

Der Obmann führte dann aus, dass die<br />

Raiffeisenkasse Passeier auf der Basis<br />

des Raiffeisen-Zukunftsbildes 2021 ihr<br />

eigenes Leitbild aus dem Jahr 2010 (erste<br />

Fassung von 1991) überarbeitet habe.<br />

Der Verwaltungsrat hat dem Leitbild<br />

im Mai <strong>2022</strong> zugestimmt. „Im Leitbild<br />

haben wir unser Selbstverständnis als<br />

Raiffeisenkasse Passeier niedergeschrieben.<br />

Es wird zum Ausdruck gebracht,<br />

an welchen Werten wir unser Handeln<br />

orientieren und was für uns in unserem<br />

Wirkungskreis wichtig ist“, erläuterte<br />

Karl Hofer. „Es stellt somit unsere ideelle<br />

Identitätskarte dar.“<br />

Direktor Jakob Franz Laimer stellte die<br />

strategische Ausrichtung <strong>2022</strong>-2024<br />

vor: „Das strategische Dokument dient<br />

uns als Kompass in unserer täglichen<br />

Arbeit und künftigen Ausrichtung und<br />

Entwicklung als Genossenschaftsbank.“<br />

Das neue Strategiepapier wurde vom<br />

Verwaltungs- und Aufsichtsrat sowie der<br />

Geschäftsführung am 19. Juli <strong>2022</strong> verabschiedet.<br />

Dann wurden den Mitgliedern die neuen<br />

Mitarbeiter vorgestellt: Jan Pichler,<br />

Stefan Gufler, Michael Siller, Melanie<br />

Schweigl, Jakob Kofler und Simon Hofer.<br />

Auch die neuen Verwaltungs- und Aufsichtsratsmitglieder<br />

wurden präsentiert:<br />

Franziska Haller, Tobias Hillebrand, Heidi<br />

Pixner und Daniela Schweigl. Gedankt<br />

wurde den seit 2019 ausgeschiedenen<br />

Verwaltungs- und Aufsichtsratsmitglieder<br />

Isabella Raffl, Konrad Pfitscher und<br />

Rudolf Schaffler.<br />

Eine besondere Anerkennung erhielten<br />

Rosmarie und Heinrich Pixner, die mit<br />

ihrem couragierten und beherzten Eingreifen<br />

die Sprengung des Bankomaten<br />

in der Handwerkerzone Lände verhindert<br />

haben. Die Mitglieder erhielten als<br />

Geschenk das Buch „Das Passeiertal“.<br />

Das Sommerevent wurde von der Waltner<br />

Böhmischen musikalisch umrahmt.<br />

Quelle: Dolomiten<br />

Dekorationen<br />

Samstag Nachmittag in der Adventszeit geöffnet!<br />

Goldener Sonntag: 10-17:00 Uhr + 24.12:. 8:30-13:00 Uhr<br />

Frohe Weihnachten und danke an all unsere<br />

lieben Kunden für ihr Vertrauen!<br />

St.Nr.H.r :NNMLrt65L25F766P - Part.IVa: 01488710219<br />

Dorf Nr. 5 - 39013 Moos in Passeier - Tel. 393 9739089 - Kreative, erschwingliche Dekorationen für ihr Zuhause


PFLANZLICH - VOLLWERTIG - NACHHALTIG<br />

Zwei Schwestern aus St. Martin und ihre gemeinsame Leidenschaft<br />

Im Passeiertal tut sich einiges in Sachen<br />

Nachhaltigkeit, auch in Bezug auf die Ernährung.<br />

Barbara und Lorena Pfitscher<br />

aus St. Martin haben aus ihrer Liebe zum<br />

Kochen eine Tugend gemacht und veranstalten<br />

monatlich ein Event rund um die<br />

Vielfalt der pflanzlichen Ernährung und<br />

zeigen deren Vorteile auf. Die Suche nach<br />

einer ausgewogenen, nachhaltigen UND<br />

schmackhaften Kreation ist für die zwei<br />

jungen Frauen zu einem Lebensmotto<br />

geworden, dem sie sich mittlerweile seit<br />

Jahren verschrieben haben, dazu weiter<br />

recherchieren und ausprobieren. Seit<br />

Kurzem organisieren die ausgebildete<br />

Yoga-Lehrerin Barbara und die angehende<br />

Ernährungsberaterin Lorena unterschiedliche<br />

Veranstaltungen für Gleichgesinnte,<br />

Interessierte und Neugierige. Unter dem<br />

Leitspruch „Pflanzlich - Vollwertig - Nachhaltig“<br />

schaffen die zwei Schwestern einen<br />

Raum für Gespräche rund um die alternative<br />

Verpflegung, zum Austausch von<br />

Rezepttipps und laden ein zum Probieren<br />

und Genießen ihrer hervorragenden und<br />

selbst kreierten Gerichte auf rein pflanzlicher<br />

Basis. Die Veranstaltungsreihe startete<br />

im September mit einem Aperitif, welcher<br />

so großen Zuspruch erhielt, dass für<br />

die folgenden Anlässe eine neue Location<br />

gefunden werden musste. Mit Hilfe des<br />

Bildungsabschlusses St. Martin konnten<br />

die Räumlichkeiten im Vereinshaus für den<br />

Herbstbrunch sowie den bald stattfindenden<br />

Weihnachtsbrunch benutzt werden.<br />

Wer Interesse an der Teilnahme an einem<br />

Event der zwei Hobbyköchinnen Barbara<br />

und Lorena bekommen hat, kann sich unter<br />

der Nummer 340 962 56 06 telefonisch<br />

oder über WhatsApp anmelden und<br />

informieren. Unter dem Namen „foodlover_events“<br />

findet man die Schwestern<br />

auch auf Instagram, wo sich jeder über<br />

pflanzliche Ernährung und nachhaltigen Lebensstil<br />

informieren kann, News zu kommenden<br />

Veranstaltungen oder einfach nur<br />

Inspirationen für die nächste Mahlzeit bekommen<br />

kann. Elisa Pfitscher<br />

Veranstaltungstipp<br />

Adventskonzert der Musikschule Meran/Passeier<br />

und der Bläsergruppe der Musikkapelle "Andreas<br />

Hofer" in der Pfarrkirche St. Leonhard am<br />

Mittwoch, 14. <strong>Dezember</strong> <strong>2022</strong> um 18.00 Uhr.<br />

Konzert der Musikschule Meran/Passeier (Fach<br />

moderner Gesang, mit Schulband - Leitung Judith<br />

Pixner) im Tiroler Stodl mit Weihnachtsliedern<br />

am Freitag, 16. <strong>Dezember</strong> <strong>2022</strong> um 17.00 Uhr.<br />

Pisten Pub<br />

PFELDERS<br />

Weihnachtsfeier<br />

mit anschließendem Après-Ski<br />

Ein besonderes Erlebnis<br />

für Ihre Mitarbeiter!<br />

s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

15<br />

Jetzt<br />

reservieren!<br />

RESERVIERUNGEN<br />

T +39 333 5211421<br />

heidihofer81@gmail.com<br />

50 m vom Parkplatz in Pfelders


Kinder Seite<br />

Hallo Kinder, die Adventszeit beginnt und ich freue mich aufs Kekse backen,<br />

Adventskranz basteln, Weihnachtskarten schreiben und vieles mehr.<br />

Ausflugstipp:<br />

Besuche mit deiner Familie einen der<br />

vielen Weihnachtsmärkte. Versuche lokal und<br />

nachhaltig einzukaufen. Damit unterstützt du<br />

Handwerker und Betriebe aus dem Ort. Verpacke<br />

die Geschenke mit selbst gebastelten Papier.<br />

Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.<br />

Paare suchen<br />

Finde zwei gleiche Bilder und kreise sie ein!<br />

16 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Was ist in der Kiste?<br />

Wie viele Kugeln siehst du? Schreibe die Zahlen in die Kästchen<br />

und schicke die Antwort an isabella.halbeisen@gmail.com<br />

Mit etwas Glück gewinnst du einen von drei tollen Preisen.<br />

Figurenreihen<br />

Wie viel siehst du? Trage die richtigen Zahlen ein.<br />

Zähle die gesuchten Gegenstände<br />

und schreibe sie auf.<br />

Wie viele...<br />

Wie oft siehst du...?<br />

Weihnachtsrätselspaß für Kinder • copyright 2020 www.kleineschule.com.de<br />

Der Weihnachtsmann ist hier. Aber welchen Weg muss er nehmen, um die<br />

Geschenke abzugeben?<br />

Weihnachtsrätselspaß für Kinder • copyright 2020 www.kleineschule.com.de<br />

Weihnachtsrätselspaß für Kinder • copyright 2020 www.kleineschule.com.de


50 Jahre Fahrdienst für Student*innen<br />

Bis vor 50 Jahren konnten Jugendliche<br />

aus dem Passeiertal nur dann eine<br />

Oberschule in Meran oder anderswo<br />

besuchen, wenn sie bereit waren, zu<br />

Schulbeginn ein Heim zu beziehen, um<br />

von dort aus zum Unterricht zu erscheinen.<br />

Für die Burschen stand u. a. das<br />

Rediffianum am Rennweg, das<br />

Gamperheim in Gratsch, das<br />

Heim der Eucharistiner am<br />

Winkelweg oder das Johanneum<br />

in Dorf Tirol zur Verfügung<br />

und für die Mädchen<br />

das Institut der Englischen<br />

Fräulein am Sandplatz, das<br />

Heim der Schulschwestern in<br />

Obermais oder das Heim der<br />

Salvatorianerinnen/Obermais.<br />

Einige Studenten besuchten<br />

Schulen in Bozen, Brixen oder<br />

Neustift.<br />

Im April 1973 verfasste der<br />

Mittelschuldirektor von St.<br />

Leonhard mit einigen Behördenvertretern<br />

eine Bittschrift an den Bürgermeister<br />

Josef Tschöll von St. Leonhard<br />

als Talvertreter in der Bezirksgemeinschaft<br />

Burggrafenamt, er solle sich bei<br />

der SAD - Direktion einsetzen um die<br />

GESCHICHTE<br />

Schaffung eines „Linienbusses für Studenten,<br />

Arbeiter und Angestellte aus<br />

dem Passeiertal nach Meran, der um<br />

ca 07.40 Uhr in Meran eintrifft.“ Die<br />

SAD - Direktion errichtete darauf hin<br />

im Herbst 1973 eine Linie, die zu einem<br />

überwältigenden Erfolg führte. Im Laufe<br />

der Jahre wurde der Schülerbeförderungsdienst<br />

ausgebaut und erfreut sich<br />

heute großer Beliebtheit, dass sogar<br />

Oberschüler aus Pfelders täglich zum<br />

Unterricht nach Meran fahren können.<br />

Gegenwärtig fahren ungefähr acht Linienbusse<br />

aus dem Passeiertal morgens<br />

nach Meran, um Studenten und weitere<br />

Pendler in den Großraum Meran bringen<br />

können. Dementsprechend stieg<br />

auch die Zahl der Maturanten und Berufsschulabsolventen,<br />

von denen sich<br />

einige zu Spitzenkräften im europäischen<br />

Hochschulwesen entfalten<br />

konnten. Oberschüler*innen aus<br />

entlegenen Weilern müssen immer<br />

noch Studentenheime aufsuchen.<br />

Eine gewaltige Leistung erbringen<br />

aber auch viele Grund- und<br />

Mittelschüler*innen, welche an<br />

Schultagen oft lange Busfahrten in<br />

Anspruch nehmen müssen, um die<br />

Schulorte in St. Leonhard und St.<br />

Martin zu erreichen. Anerkennung<br />

und Dank gebührt dem Buspersonal,<br />

das sommers wie im Winter<br />

bei Kälte und Schnee die Schülerschaft<br />

heil nach Meran und wieder<br />

zurück in ihre Heimatdörfer bringt.<br />

Das Land Südtirol könnte daran denken,<br />

einem langgedienten Südtiroler Busfahrer<br />

stellvertretend für die Berufsgruppe<br />

die Verdienstmedaille des Landes Tirol<br />

zu verleihen.<br />

Heinrich Hofer<br />

GROSSE AUSWAHL DER BESTEN MARKEN<br />

Küchengeräte & Kaffeemaschinen<br />

Das ideale Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie<br />

fahrner.it<br />

Tischgrill<br />

Küchenmaschinen<br />

Kaffeevollautomaten<br />

Mini-Pizza<br />

Fondue<br />

Mini-Wok<br />

Crepes<br />

Raclette<br />

Teppanyaki<br />

weitere Produkte & Informationen unter www.elektro-fontana.com<br />

Täglich im Passeiertal<br />

LIEFERUNG, MONTAGE & ENTSORGUNG INNERHALB 48 H HAUSEIGENER REPARATURSERVICE ERSATZTEILE<br />

Romstraße 218 . Meran . Tel 0473 491 079 . Mobil +39 331 7971146 . info@elektro-fontana.com


WINTER-<br />

SAISON:<br />

03.12.<strong>2022</strong> -<br />

16.04.2023<br />

UNSERE SPEZIELLEN AKTIONEN UND ANGEBOTE<br />

WÄHREND DER WINTERSAISON <strong>2022</strong>/23:<br />

Gratis-Schnupperskikurs für Kinder bis 14 Jahren mit<br />

kostenlosem Skipass und Skilehrer am Sonntag:<br />

4., 11. und 18. <strong>Dezember</strong> von 11.00 bis 13.00 Uhr<br />

FÜR KIDS:<br />

MURMI SNOWPARK<br />

BEIM GAMPENLIFT<br />

Samstag-Skikurs für Kinder: vom 07.01. bis 18.02.2023<br />

an 7 Samstagen von 14.00 bis 16.00 Uhr.<br />

Kosten: Kurs 100 €; Kurs mit Skipass 177 €<br />

(Kinder bis 8 Jahre erhalten einen Gratis-Skipass)<br />

Freies Skifahren auf und abseits der Pisten für Grundund<br />

Mittelschüler mit fortgeschrittenen Kenntnissen:<br />

neunmal freitags ab 09. <strong>Dezember</strong> <strong>2022</strong><br />

SKISCHULE PFELDERS<br />

www.skischulepfelders.it<br />

Mobil +39 334 715 59 89


DAS FAMILIEN-<br />

FREUNDLICHE<br />

SKIGEBIET<br />

www.zephyris.design<br />

AKTION:<br />

Nutze den<br />

Vorverkaufspreis für<br />

Mehrtageskarten bis zum<br />

18.12.<strong>2022</strong>!<br />

Für Skipässe ab 8 Tagen<br />

gibt es 10%<br />

Preisnachlass!<br />

PARKPLATZ<br />

GRATIS und<br />

Shuttlebus<br />

bis zum<br />

Gampenlift<br />

I LIVE<br />

MY<br />

DREAM<br />

ATOMIC RACE TESTCENTER<br />

UND SARNER SKI TESTCENTER<br />

IM SKIGEBIET PFELDERS<br />

www.pfelders.info<br />

www.skiverleih-gufler.com<br />

T. +39 0473 646 768


HILFE<br />

Die Lebensmitteltafel - Hilfe durch Solidarität<br />

In einer Zeit, in der die Inflation auf Rekordhöhe<br />

steigt und die Kosten von<br />

Strom, Gas und Öl weit über jenen des<br />

letzten Jahres liegen, haben viele Familien<br />

Mühe, ein Auskommen zu finden.<br />

Umso wichtiger, wenn sie die<br />

Möglichkeit haben, Hilfe zu finden<br />

und sich über die Lebensmitteltafel<br />

zu versorgen. Zugleich ist dies<br />

ein Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendung,<br />

wenn vollwertige<br />

Lebensmittel nicht entsorgt,<br />

sondern verteilt und verwendet<br />

werden.<br />

Die Lebensmittel werden vor<br />

Ort gesammelt und vom „Banco<br />

Alimentare Trento“ bei Vorlage<br />

der ISEE zur Verfügung gestellt.<br />

Die ISEE, welche die wirtschaftliche<br />

Lage einer Familie belegt,<br />

kann aber nur bei den Patronaten<br />

in Meran beantragt werden und ist für<br />

viele Senioren, die nicht mehr gut bei<br />

Fuß sind und für die eine Fahrt nach Meran<br />

eine Weltreise darstellt, eine große<br />

Herausforderung. Anderseits ist verständlich,<br />

dass Kontrollen auch notwendig<br />

sind.<br />

Auch in St. Leonhard gibt es eine Außenstelle<br />

der Passeirer Tafel, die in St. Martin<br />

ihren Hauptsitz hat. Die Außenstelle<br />

erhält ihre Lebensmittel vom Hauptsitz,<br />

aber auch von vielen Geschäften und<br />

Betrieben vor Ort, welche helfend einspringen,<br />

so vom C&C Euromarkt Delucca,<br />

vom Despar Winkler und von den<br />

Bäckereien Kobler und Ploner in St. Leonhard.<br />

Weiters sind es oft Private, die<br />

Gemüse und Obst zur Erntezeit zur Verfügung<br />

stellen, wie der Torgglerhof.<br />

Und dann, wie letztes Jahr, wieder ein<br />

Riesengeschenk bester Kartoffel aus<br />

Deutschland. Über Vermittlung von<br />

Auer Teresia vom Resort Wiesenhof hat<br />

ein ungenannter Spender eine ganze Palette<br />

Kartoffeln geliefert und kann<br />

an die Lebensmitteltafel weitergegeben<br />

werden. Ein großes Vergeltsgott<br />

dem großzügigen Spender,<br />

aber auch allen Betrieben vor<br />

Ort, die mithelfen, die Not zu lindern<br />

und solidarisch füreinander<br />

einzustehen.<br />

Ebenso gebührt ein großer Dank<br />

den freiwilligen Helfern, welche<br />

die Lebensmittel einsammeln,<br />

transportieren, vorbereiten und<br />

jede Woche verteilen. Erst durch<br />

ihren Einsatz wird die Lebensmitteltafel<br />

möglich und kommt allen<br />

zugute, die Hilfe brauchen. Diese<br />

Hilfe ist aber auch für neue Familien<br />

möglich. Es reicht, sich an den Sozialsprengel<br />

zu wenden und die Zugangskarte<br />

zu beantragen.<br />

Gemeinsam kann man helfen,<br />

wo Hilfe gebraucht wird.<br />

Konrad Pfitscher


AUSZEICHNUNG<br />

Fotos © WorldSkills Italy - Facebook<br />

Medallion For Excellence für den Passeirer<br />

Tobias Hofer und Teamkollege Jacob Pizzini<br />

Ende Oktober wetteiferten der Passeirer<br />

Tobias Hofer aus Moos und<br />

sein Teamkollege Jacob Pizzini in Tallinn<br />

gemeinsam um einen Podestplatz. Das<br />

Team der Landschaftsgärtner bestehend<br />

aus zwei Teilnehmern hatte die Aufgabe,<br />

innerhalb von vier Tagen einen 30 m 2<br />

und bis zu fünf m 2 großen Garten zu gestalten.<br />

Dies basierend auf die einzigartige<br />

Natur Estlands und den ethnischen<br />

Landschaften.<br />

Die beiden Jungs standen unter massivem<br />

Zeitdruck, denn die Aufgaben<br />

waren unglaublich herausfordernd und<br />

anstrengend. Ein kleiner Fehler in der<br />

Planung konnte alles zunichtemachen.<br />

Unterstützt wurden die beiden von den<br />

Fachexperten Roman Gstrein sowie von<br />

der Fachschule Laimburg in Auer. Tobias<br />

und Jacob leisteten in diesen vier Tagen<br />

großartiges und wurden nicht zuletzt aus<br />

diesem Grund, für ihre besonders herausragenden<br />

Leistungen ausgezeichnet.<br />

Die Südtiroler Teilnehmer der World<br />

Skills Italy erwiesen sich als wahre Medaillen-Jäger.<br />

Sie haben die erforderten<br />

Aufgabenstellungen mit Bravour gemeistert<br />

und sind durch diese Erfahrung über<br />

sich hinaus gewachsen. Doch so einfach,<br />

wie es klingt, waren die letzten Monate<br />

für die Teilnehmer keineswegs. Tobias,<br />

der sich immer schon für den Garten,<br />

die Natur und alles was so rundherum<br />

blüht und grünt interessierte, empfand<br />

die Vorbereitungen zur Teilnahme an<br />

den World Skills als sehr anstrengend.<br />

Ab Mitte August begannen die intensiven<br />

Trainings. Zahlreiche Treffen wurden<br />

schon im Vorfeld absolviert. Mental<br />

wurden die Teilnehmer gezielt vorbereitet,<br />

wodurch Tobias und auch sein Teamkollege<br />

Jacob an Stärke dazu gewannen.<br />

Auch das fundamentale Wissen wurde<br />

optimiert. Tobias arbeitete zusätzlich bei<br />

zwei weiteren Betrieben, um sich weiterzubilden.<br />

Bei der Firma Oberhöller<br />

im Sarntal lernte er das Steinmauern.<br />

Zudem war er auch bei der Baumschule<br />

Putzerhof im Pustertal beschäftigt. Seine<br />

gesamte Lehrzeit machte er beim Betrieb<br />

Kathis Gartengestaltung in Hafling.<br />

Den Abschluss zum Landschaftsgärtner<br />

absolvierte er an der Fachschule Laimburg.<br />

Lieber Tobi, wir, deine Familie, sind unglaublich<br />

stolz auf dich. Du bist an diesem<br />

für dich unvergesslichen Erlebnis<br />

über dich hinaus gewachsen, hast viel<br />

gesehen, gelernt und für deine weitere<br />

berufliche Zukunft mitgenommen. Wir<br />

wünschen dir von Herzen alles Gute zu<br />

deinem Erfolg.<br />

s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

21


PREISWATTEN, GLÜCKWÜNSCHE & MITTEILUNGEN<br />

22 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Preiswatten der SVP St. Leonhard<br />

Fleißig gewattet wurde am ersten Tag<br />

des Oktobers im Vereinshaus von<br />

St. Leonhard. So trafen sich über 60<br />

begeisterte Watter, um beim ersten<br />

Preiswatten der SVP-Ortsgruppe ihre<br />

Kartenkünste zu zeigen. Mit großem<br />

Enthusiasmus wurde endlich wieder gespielt,<br />

geblufft, verloren und gewonnen<br />

- und natürlich auch sehr viel gelacht:<br />

Denn im Mittelpunkt des Nachmittags<br />

standen ungezwungene Unterhaltung<br />

sowie das gemütliche Beisammensein.<br />

Das 20. Südtiroler Haflinger-Fohlenchampionat<br />

in Neumarkt prämierte<br />

am 01. Oktober rassetypische und ausdrucksstarke<br />

Fohlen, die den Südtiroler<br />

Haflinger ideal verkörpern, vor allem mit<br />

ihrem ganz besonderen Charme! In Zahlen:<br />

70 vorgestellte Fohlen, 26 Hengstfohlen,<br />

44 Stutfohlen.<br />

Unter den Kartenspielern befanden sich<br />

auch Altlandeshauptmann Luis Durnwalder,<br />

Landtagsabgeordneter Franz<br />

Thomas Locher sowie der ehemalige<br />

Kammerabgeordnete Albrecht Plangger,<br />

wobei gerade ersterer nicht nur als<br />

ehemaliger Landeshauptmann, sondern<br />

auch als begeisterter Watter den Südtirolern<br />

bekannt ist.<br />

Auch bei der Preisverleihung, bei der<br />

viele schöne Sachpreise verliehen wur-<br />

Markus Pflug, stolzer Besitzer des Stutfohlens<br />

Fara BZ31011 zeigte sich sichtlich<br />

erfreut, als er mit seiner harmonischen<br />

Jungstute den begehrten Titel gewann.<br />

Fara ist, wie die Mutterstute auch, ein<br />

sehr umgängliches Pferd. Schön in der<br />

Ausfärbung, modern in der Aufrichtung,<br />

menschenbezogen und korrekt im Fundament.<br />

Bereits der Fohlenerhebung<br />

war sie schon durch ihre sehr guten Bewegungen<br />

aufgefallen. Mit diesem wunderschönen,<br />

umgänglichen Fohlen, und<br />

seinem tollen Charakter hatte ihm die<br />

Mutterstute ein einmaliges Geschenk<br />

gemacht.<br />

Für den Züchter Markus Pflug aus Stuls<br />

in Hinterpasseier ging mit dieser Auszeichnung<br />

ein lang gehegter Wunsch in<br />

Erfüllung. Zudem konnte er durch diese<br />

Auszeichnung nach langer Zeit wieder<br />

den begehrten Titel ins Passeiertal holen.<br />

Herzlichen Glückwunsch!<br />

Fotos: Foto Armin<br />

den, ging niemand leer aus. Besonders<br />

hervorzuheben sind jedoch die besten<br />

Watter dieses Nachmittags: Hans Gilg<br />

und Daniel Gufler (1. Platz), Anna Platter<br />

und Luise Augscheller (2. Platz) und<br />

Gertraud Kofler und Sepp Ennemoser<br />

(3. Platz).<br />

Ein herzliches Dankeschön gilt auch an<br />

allen Sponsoren, welche die Ortsgruppe<br />

mit schönen Sachpreisen unterstützt<br />

haben.<br />

Julia Tschöll<br />

Markus Pflug holt Reservesieger-Stutfohlen <strong>2022</strong> Titel ins Tal<br />

Einladung zum Trödlermarkt in Riffian<br />

Der Kirchenchor Riffian lädt am<br />

Sonntag, dem 04. <strong>Dezember</strong> <strong>2022</strong><br />

wieder zum bekannten Trödlermarkt<br />

ein.<br />

Im Bürgersaal von Riffian können Interessierte<br />

von 09.oo bis 16.oo Uhr<br />

an zahlreichen Ständen gut erhaltene<br />

Second-Hand Waren begutachten und<br />

erstehen.<br />

Seit Jahren erfreut sich der Trödlermarkt<br />

großer Beliebtheit, immer mehr<br />

auch wegen seines Bezuges zur Nachhaltigkeit.<br />

Auch für das leibliche Wohl wird dieses<br />

Jahr wieder bestens gesorgt und so<br />

freut sich der Kirchenchor Riffian auf<br />

zahlreiche Besucher!


Pr-Info<br />

AUSFLUGS-TIPP<br />

Willkommen im Sonnendorf Stuls<br />

Sonnenbrille nicht vergessen, Sie werden sie brauchen!<br />

Die Ortschaft Stuls ist weitum bekannt<br />

als Geheimtipp für Sonnenanbeter.<br />

Ebenfalls schon beliebter Treffpunkt ist<br />

der Sonnenpark Stuls. Der Ski- und Rodelpark<br />

mit 70 m Förderband, direkt im<br />

Zentrum auf dem Hochplateau, bietet<br />

Schneespaß pur für Groß und Klein.<br />

Wer die umwerfende Aussicht genießen<br />

will, macht den beliebten Sonnenrundweg,<br />

wandert vom Parkplatz Hochegg<br />

(Tagesgebühr 4 €) in eine unberührte<br />

Winterlandschaft oder besucht die zum<br />

Teil geöffneten Almen, alles auch mit<br />

Schneeschuhen möglich. Aber wie gesagt:<br />

Sonnenbrille nicht vergessen, Sie<br />

werden sie brauchen!<br />

Tipp:<br />

Stuls ist auch ein idealer Ausgangspunkt<br />

für einzigartige Skitouren zum Glaitner<br />

Hochjoch oder zur Stuller Hochwart.<br />

Tauschen Sie die Bügel des Skilifts gegen<br />

die Felle aus und genießen Sie die tiefe<br />

Stille der unberührten Natur. Kehren Sie<br />

ein in den geöffneten Gasthöfen, lassen<br />

Sie sich mit guter Küche verwöhnen und<br />

garantiert ist: die traumhafte Aussicht<br />

mit super Panorama!<br />

Sonnendorf STULS<br />

localitá piú soleggiata STULLES<br />

BOBBY DER ZIRKUSAFFE<br />

am 26.12.<strong>2022</strong> im Sonnenpark<br />

LA SCIMMIETTA BOBBY<br />

nel 26/12/<strong>2022</strong> nel Parco del Sole<br />

ÖFFNUNGSZEITEN DER BETRIEBE | APERTURE DEGLI ALBERGHI:<br />

JAUSENSTATION/RISTORO MORX PUITE<br />

26.12.<strong>2022</strong>-08.01.2023 geöffnet | aperto<br />

Jän, Feb, März: SA + SO geöffnet | gen, feb, marzo aperto SA + DO<br />

HOTEL REST. / RIST. ALPENLAND<br />

25.12.<strong>2022</strong>-08.01.2023 + 04.02.2023-19.03.2023 geöffnet | aperto<br />

HOTEL KRONHOF<br />

25.12.<strong>2022</strong>-08.01.2023 + 04.02.2023-26.03.2023 geöffnet | aperto<br />

CAFÈ REST. PENSION/ CAFÈ RIST. PENSIONE WIDMANN<br />

08.12.<strong>2022</strong>-23.12.<strong>2022</strong> + 26.12.<strong>2022</strong>-15.04.2023 geöffnet I aperto<br />

DO Ruhetag | GI giorno di riposo<br />

MALGA EGGER-GRUB-ALM<br />

26.12.<strong>2022</strong>-08.01.2023 + 16.02.2023-26.02.2023 täglich geöffnet I aperto giornaliero<br />

Dez, Jän, Feb: DO - SO geöffnet (24.+25.12.<strong>2022</strong> geschlossen) I dic, gen, feb: GI - DO aperto (24 e 25/12/<strong>2022</strong> chiuso)<br />

Urlaub auf dem Bauernhof | Agriturismo: JOGGLANDERHOF, UNTERSTUANERHOF<br />

Schutzhütte I Rifugio: HOCHALM: auf Anfrage I su richiesta<br />

SCHNEESCHUHVERLEIH | NOLEGGIO RACCHETTE DA NEVE<br />

Schneeschuhe samt Stöcke können den ganzen Winter zu den angegebenen Öffnungszeiten<br />

im Hotel Kronhof, Pension Widmann sowie im Hotel Alpenland ausgeliehen werden. Preis: € 5,-<br />

Durante tutto l’inverno si possono noleggiare le racchette da neve con bastoni presso<br />

l’Hotel Kronhof, Pensione Widmann e l‘Albergo Alpenland negli orari sopra indicati. Prezzo: € 5,-<br />

www.passeiertal.it<br />

Änderungen vorbehalten I salvo modifiche<br />

ÖFFNUNGSZEITEN SONNENPARK |<br />

ORARI DEL PARCO DEL SOLE<br />

10.00–16.00<br />

26.12.<strong>2022</strong>–08.01.2023 & 18.02.–26.02.2023: täglich | giornaliero<br />

14.01.2023–12.02.2023 & bis Mitte März 2023 nur SA + SO |<br />

fino a metà marzo 2023 solo SA + DO<br />

(je nach Schneeverhältnisse | a seconda di condizioni nivometeorologiche)<br />

SONNENRUNDWEG | SENTIERO DEL SOLE<br />

14a<br />

14<br />

15b<br />

14a<br />

STULS/STULLES<br />

1315 m<br />

www.lanarepro.com


KREBSHILFE PASSEIER<br />

„Getraut enk, mir sein für enk do!“<br />

Gemeinsam trägt sich vieles leichter!<br />

Man lacht und weint zusammen...<br />

fühlt miteinander und hilft sich gegenseitig,<br />

tauscht Erfahrungen aus und darf<br />

einfach so sein, wie man ist! Mal gut<br />

drauf, dann wieder traurig mit sich, seinem<br />

Körper, seiner Krankheit.<br />

All das bereichert die Gruppe und gibt<br />

das Gefühl, nicht allein zu sein.<br />

Wir ermöglichen:<br />

· Finanzielle Unterstützungen<br />

· Rechtsberatung<br />

· Psychologische Beratung<br />

· Krebsnachsorgeturnen<br />

· Erholungswochen<br />

· Ausflüge und Treffen<br />

· Fahrten in entlegene Krankenhäuser<br />

· Gezielte Massagen bei Lymphödemen<br />

Werde auch DU Mitglied<br />

der Südtiroler Krebshilfe!<br />

Rennweg, 27 • 39012 Meran • T. +39<br />

0473 44 57 57<br />

meran-burggrafenamt@krebshilfe.it •<br />

www.krebshilfe.it<br />

Weihnachtsfeier für alle ord. und förd. Mitglieder im Bezirk Burggrafenamt mit hl. Messe am Mittwoch,<br />

14. <strong>Dezember</strong> <strong>2022</strong> um 10:30 Uhr in der Pfarrkirche Meran, mit anschließendem Mittagessen im Pfarrsaal.<br />

Als Unkostenbeitrag wird um eine freiwillige Spende gebeten.<br />

Anmeldung innerhalb Mittwoch 08.12. im Bezirksbüro Meran.<br />

Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit<br />

und gesegnete Weihnachten.<br />

JUGEND PASSEIER<br />

24 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Halloweenparty: Tanzen, feiern & gute Laune<br />

Zusätzlich zur beliebten Neonparty,<br />

organisierte das Jugendbüro Passeier<br />

in diesem Jahr zum ersten Mal die große<br />

Halloweenparty für alle Jugendlichen<br />

ab zwölf Jahren. Die Partygäste kamen<br />

teils verkleidet und mit viel guter Laune<br />

und Energie zum Event. Das Jugendzentrum<br />

YOU in St. Leonhard verwandelte<br />

sich, dem Motto entsprechend, in eine<br />

Halloween-Partylokation. Es gab große<br />

Spinnennetze aus Toilettenpapier, ausgehöhlte<br />

Party-Kürbisse und einen mit<br />

Absperrklebeband nachgestellten Tatort<br />

mitten auf dem Dancefloor. Unser<br />

hausinterner DJ sorgte für niveauvolle<br />

Feierlaune, so wurde drei Stunden lang<br />

zu den Musikwünschen der Jugendlichen<br />

getanzt und gefeiert. Zudem gab<br />

es verschiedene Highlights wie zum Beispiel<br />

gebratene Kastanien, den hauseigenen<br />

Kräutersaft „You-Juice“ und eine<br />

Schminkecke, welche gruselige Looks<br />

zauberte. Als besondere Showeinlage<br />

flog eine Stunde vor Schluss eine große<br />

kürbisförmige Piñata quer über die<br />

Tanzfläche. Die Jugendlichen benötigten<br />

nicht viel Zeit bis der große Kürbis aufplatzte<br />

und die darin erhaltene Überraschung<br />

herausflog. Die Veranstaltung hat<br />

zum Ziel Jugendliche des Tales zusammen<br />

zu bringen, gemeinsam zum Feiern<br />

zu animieren und dabei den Alkoholkonsum<br />

unwichtig zu gestalten. Diese Erfahrungen<br />

können dazu beitragen jungen<br />

Menschen eine positive Festkultur zu<br />

vermitteln und ihnen so wichtige Werte<br />

für die Zukunft mitzugeben. Das Jugendzentrum<br />

war mit über 50 Jugendlichen<br />

sehr gut gefüllt und alle hatten viel Spaß.<br />

Ein großes Dankeschön gilt den freiwilligen<br />

Helfern für<br />

die Unterstützung<br />

während<br />

und nach der<br />

Veranstaltung.<br />

Die Vorfreude<br />

auf die kommende<br />

Neonparty im<br />

Februar ist nun<br />

umso größer.<br />

Jugendbüro Passeier


Pr-Info<br />

ALLES WAS RECHT IST<br />

Ehegüterrecht: Die Gütergemeinschaft<br />

RA Dr. Janis Noel Tappeiner und RA Dr. Lorenz Michael Baur<br />

In der <strong>Ausgabe</strong> vom Monat Oktober<br />

dieses Jahres haben wir in unserem<br />

Beitrag die Grundsätze des Ehegüterrechtes<br />

aufgezeigt und dabei darauf hingewiesen,<br />

dass der gesetzliche Ehegüterstand<br />

in Ermangelung anderslautender<br />

Vereinbarung zwischen den Eheleuten<br />

jener der Gütergemeinschaft ist. Dies ist<br />

seit der Familienrechtsreform im Jahre<br />

1975 so und soll dem Gleichheits- und<br />

Beistandsgrundsatz zwischen den Ehepartnern<br />

entsprechen. Nun wollen wir<br />

die Grundsätze der gesetzlichen Gütergemeinschaft<br />

im Besonderen anreisen,<br />

wobei dem Erwerb der Güter aber auch<br />

deren Verwaltung eine zentrale Rolle<br />

zukommt. Die entsprechenden gesetzlichen<br />

Bestimmungen finden sich unter<br />

Art. 177 u.ff. ital. ZGB. Innerhalb der<br />

Gütergemeinschaft wird zwischen jenen<br />

Gütern unterschieden, welche unmittelbar<br />

bei Erwerb in das gemeinschaftliche<br />

Eigentum der Ehepartner übergehen,<br />

(comunione immediata) und jenen, welche<br />

nur insofern Teil der Gemeinschaft<br />

bilden, als dass diese zum Zeitpunkt der<br />

Auflösung derselben noch bestehen<br />

bzw. vorhanden sind (comunione de<br />

residuo). Art. 177 ZGB bestimmt jene<br />

Güter, welche in die Gütergemeinschaft<br />

fallen. Es handelt sich dabei um die Anschaffungen,<br />

welche von den Eheleuten<br />

gemeinsam oder einzeln während der<br />

Ehe gemacht wurden, mit Ausnahme<br />

der persönlichen Sachen, die Früchte<br />

der persönlichen Sachen der Eheleute<br />

und die Erträge aus der jeweiligen individuellen<br />

Tätigkeit (z.B. Lohn), welche bei<br />

Auflösung der Gütergemeinschaft noch<br />

nicht verbraucht sind, sowie die Betriebe,<br />

welche nach Eheschließung gegründet<br />

und von beiden gemeinsam geführt<br />

werden. Handelt es sich jedoch um Betriebe,<br />

welche einem Ehegatten bereits<br />

vor Eheschließung gehört haben, aber<br />

von beiden Eheleuten geführt werden,<br />

umfasst die Gütergemeinschaft lediglich<br />

die Gewinne und Zuwächse. Nicht Gegenstand<br />

der Gütergemeinschaft bilden<br />

die persönlichen Sachen der Eheleute<br />

wie beispielsweise jene Güter, welche<br />

sich bereits vor Eheschließung in deren<br />

ausschließlichem Eigentum befunden haben,<br />

oder jene, welche auch im Zuge der<br />

Ehe durch Erbschaft oder Schenkung erworben<br />

wurden. Schadenersatzbeträge<br />

und Pensionen aufgrund von Arbeitsunfähigkeit<br />

sind ebenfalls nicht Gegenstand<br />

der Gütergemeinschaft. Weiters auch all<br />

jene Sachen nicht, welche dem engsten<br />

persönlichen Gebrauch und seiner Berufsausübung<br />

dienen, und schließlich all<br />

jene nicht, welche der Ehepartner mit<br />

dem Erlös der vorgenannten Güter erworben<br />

hat, sofern dies ausdrücklich<br />

in der Erwerbsurkunde vermerkt wird.<br />

Andernfalls fallen auch diese Güter in<br />

die Gemeinschaft. Damit dies nicht<br />

geschieht, sieht der Gesetzgeber vor,<br />

dass beispielsweise beim Ankauf einer<br />

Liegenschaft der Ausschluss aus dem<br />

Kaufvertrag hervorgeht und der nicht<br />

erwerbende Ehegatte Partei des Kaufgeschäftes<br />

ist. Die Verwaltung der gemeinschaftlichen<br />

Güter, einschließlich<br />

der Vertretung vor Gericht, steht jedem<br />

Ehepartner gleichermaßen zu. Der Ausschluss<br />

eines Ehepartners von der Verwaltung<br />

ist nicht zulässig, es sei denn es<br />

liegt ein zwingender Hinderungsgrund<br />

vor wie beispielsweise mangelnde Geschäftsfähigkeit.<br />

Für Handlungen, welche<br />

über jene der ordentlichen Verwaltung<br />

hinausgehen, beispielsweise Verfügungsakte<br />

(Veräußerung eines Gutes), bedarf<br />

es des Mitwirkens beider Ehepartner,<br />

während jene der ordentlichen Verwaltung,<br />

welche lediglich der Nutzung und<br />

Erhaltung dienen, von jedem Ehepartner<br />

alleine vorgenommen werden können.<br />

Nimmt einer der Eheleute einen Rechtsakt<br />

vor, für welchen er die Zustimmung<br />

des anderen benötigt hätte, und handelt<br />

es sich dabei um Liegenschaften oder<br />

aber bewegliche Güter, welche in einem<br />

öffentlichen Register eingetragen sind<br />

(z.B. Fahrzeuge), so hat der andere Ehepartner<br />

die Möglichkeit, dieses Rechtsgeschäft<br />

zu annullieren, wobei der entsprechende<br />

Antrag innerhalb eines Jahres ab<br />

Eintragung beim Grundbuchsamt bzw.<br />

Fahrzeugregister zu stellen ist.<br />

RA Dr. Lorenz Michael Baur &<br />

RA Dr. Janis Noel Tappeiner


26 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

MENSCHEN, GLAUBE & KIRCHE<br />

November-<strong>Dezember</strong> <strong>2022</strong>: Grundhaltung "Menschwerdung"<br />

Irdische und himmlische<br />

Menschwerdung<br />

Es gibt zwei Schöpfungsberichte in der<br />

Bibel, gleich im ersten Buch, Genesis,<br />

in Kapitel 1 den älteren und in Kapitel 2<br />

einen jüngeren Bericht. Um die Erschaffung<br />

des Menschen geht es in Gen 1,26f<br />

und in Gen 2,7.<br />

Für den jüdischen Religionsphilosophen<br />

Philo von Alexandria, einen um etwa<br />

zehn Jahre älteren Zeitgenossen Jesu, ist<br />

in Gen 1 vom „himmlischen“ Menschen<br />

oder „Ideal-Menschen“ die Rede, so wie<br />

Gott ihn „denkt“; Gen 2 spricht hingegen<br />

vom Menschen, so wie er konkret aus<br />

irdischer Materie und von Gottes Geist<br />

(Atem), also sterblich, geschaffen ist.<br />

Natürliche Menschwerdung<br />

Für diesen konkreten Menschen, wie wir<br />

alle sind, geht es um die Menschwerdung<br />

(von der Geburt bis zum leib-geistigen<br />

Tode) und menschliche Reifung dem Leibe<br />

nach, inklusive Charakterbildung und<br />

natürliche Tugenden wie Höflichkeit, Zärtlichkeit<br />

usw. (wie ich sie in diesem Jahr<br />

Monat für Monat ein wenig gestreift habe).<br />

Zur natürlichen Menschwerdung gehört<br />

auch, dass wir ungesunde Lebensweisen<br />

ändern und naturgemäß leben, dass wir<br />

alle Geschöpfe als unsere Mitgeschöpfe respektieren<br />

und behandeln, dass wir unsere<br />

Erde, unser Leben nicht missbrauchen und<br />

misshandeln, sondern schützen und erhalten,<br />

Ressourcen sparen.<br />

Ebenbilder Gottes sein<br />

Bei der „himmlischen“, der geistlichen<br />

Menschwerdung, wie etwa Paulus sie<br />

versteht (vor allem im Römerbrief und<br />

Philipperbrief), geht es darum, Christus,<br />

dem Logos (siehe Festevangelium<br />

vom Weihnachtstag!), dem Urbild des<br />

Menschen, auf den hin wir als „Ebenbilder<br />

Gottes“ geschaffen wurden (Gen<br />

1,26f) gleichgestaltet zu werden, zum<br />

Vollalter Christi heranzuwachsen und<br />

zu reifen.<br />

Christus gleichgestaltet werden<br />

Eine einfache geistliche Übung, die hilft,<br />

Christus gleichgestaltet zu werden, ist<br />

das sog. „Jesusgebet“ oder „Herzensgebet“<br />

(z.B. „Jesus!“, oder „Jesus, Sohn<br />

Gottes, erbarme dich meiner/unser!“<br />

u.ä. Kurzgebete).<br />

Christus muss in uns geboren werden<br />

„Wär Christus tausendmal geboren, aber<br />

nicht in dir, du gingest ewiglich verloren.“<br />

Dieser berühmte Spruch von Johannes<br />

Scheffler („Angelus Silesius“ = schlesischer<br />

Engel) erinnert uns an unsere Berufung<br />

als Ebenbilder Gottes und unsere<br />

Bestimmung, Christus gleichgestaltet<br />

zu werden, vor allem durch die TAUFE<br />

und alle weiteren Sakramente, auch die<br />

sonntägliche Eucharistie, wo wir dem gekreuzigten<br />

und auferstandenen Christus<br />

immer mehr gleichgestaltet werden.<br />

Menschwerdung ist kein Selbstläufer<br />

So gibt es eine Menschwerdung der<br />

Natur nach und eine Menschwerdung<br />

durch die Gnade Gottes. Beide Arten<br />

sind keine Selbstläufer, sondern auch<br />

Einladung an uns, mit der Schöpfung und<br />

Erlösung Gottes, mit der Natur und der<br />

Gnade mitzuarbeiten, vor allem durch<br />

unser Offensein, dass wir die Natur und<br />

die Gnade nicht behindern, sondern an<br />

uns ihr Schöpfungs- und Heilswerk geschehen<br />

lassen. Christus werden wir<br />

gleichgestaltet und Christus wird in uns<br />

geboren, christliche, geistliche, himmlische<br />

Menschen werden wir, wenn wir<br />

Jesus nachfolgen, seine Ideen umsetzen,<br />

in der Kraft seines Geistes, den er uns<br />

als Beistand verheißen und gegeben hat<br />

und gibt in der Firmung.<br />

oswald@kuenzer.it<br />

Pfarrer im Hinterpasseier<br />

Beim Bild soll es sich um das älteste gemalte Christus-Bild -<br />

und Urbild aller Christusbilder - handeln; die Ikone befindet<br />

sich im Katharinenkloster auf der Halbinsel Sinai, mitten in<br />

der Wüste, und ist darum dem Bildersturm entgangen (Quelle:<br />

Internet)<br />

Zeit nehmen<br />

Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit,<br />

die wir uns für einen Menschen nehmen,<br />

das Kostbarste ist, was wir haben,<br />

haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.<br />

Roswitha Blöch<br />

Genieße des Jahres wenige restliche Tage.<br />

Wir wünschen Euch allen ein frohes<br />

Weihnachtsfest.<br />

Eure KV W Ortsgruppe Riffian/ Kuens


MUSEUMPASSEIER<br />

Apropos Äpfel: Was gibt die Passeirer Geschichte dazu her?<br />

“I<br />

rgendwann werden auch die alten<br />

Passeirer Apfelbäume verschwunden<br />

sein!”: Diese Aussage brachte das MuseumPasseier<br />

am Sandhof vor einigen Monaten<br />

zum Nachdenken. Denn bei alten<br />

Dingen, die verschwinden, hören und<br />

schauen Museen ja meist genauer hin.<br />

Auch wenn die noch erhaltenen Passeirer<br />

Streuobstwiesen mit den knorrigen Bäumen<br />

nicht museumsgerecht gelagert und<br />

konserviert werden können, wir können<br />

sie fotografisch für die Nachwelt festhalten<br />

und für deren Erhalt sensibilisieren.<br />

Oder auch anregen, wieder vermehrt<br />

alte Sorten als Hochstämme zu pflanzen.<br />

Also hat das MuseumPasseier heuer in<br />

das süß-saure Thema Apfel gebissen. Süß,<br />

weil es spannend und wertvoll ist, die alten<br />

Apfelgeschichten auszugraben. Sauer,<br />

weil es keine Passeirer Literatur oder Erhebung<br />

dazu gibt. Um die geschichtliche<br />

und heutige Situation der Apfelbäume in<br />

Passeier zum Museumsthema zu machen,<br />

hat das Museum der Volkshochschule<br />

Südtirol und dem Bildungsausschuss St.<br />

Leonhard einen Vortrag vorgeschlagen.<br />

Und sich dann gemeinsam mit den Referenten<br />

Adolf Höllrigl aus Riffian und Wolfgang<br />

Drahorad vom Obstbaumuseum in<br />

Lana auf die Suche nach historischen und<br />

gegenwärtigen Passeirer Äpfeln gemacht.<br />

Dass es keine umfassende Dokumentation<br />

werden konnte, war klar. Aber<br />

manchmal können auch einige kleine Apfelschnitz<br />

reichen, um auf den Geschmack<br />

zu kommen. Apfelbäume gehörten einst<br />

zu fast jeder Hofstelle oder jedem Pfarrhaus<br />

- dennoch schweigen die älteren<br />

Quellen zu Apfelsorten und Apfelanbau<br />

in Passeier. Vereinzelt findet man in Verfachbüchern<br />

allgemeine Erwähnungen<br />

wie Baumgarten, Obis anngerle usw. Und<br />

höchstens fallen einem noch die Passeirer<br />

Kraxenträger ein, die verschiedene<br />

Obstsorten transportierten und verkauften.<br />

Allerdings hat von denen natürlich<br />

keiner Buch geführt. Interessant wird es<br />

in den 1830er Jahren, als ein Passeirer<br />

aus Ulfas literarisch Apfelgeschichte geschrieben<br />

hat, nämlich mit dem frühesten<br />

Südtiroler Buch über Obstbaumzucht.<br />

Die Auswirkungen sind dann Ende des<br />

19. Jahrhunderts zu spüren, als es zu den<br />

ersten landwirtschaftlichen Vereinsversammlungen<br />

in Passeier kommt, die unter<br />

anderem die „Hebung der Obstzucht“<br />

zum Ziel erklären. Für die Zeit nach dem<br />

Ersten Weltkrieg hat das Museum ein<br />

weiteres geschichtliches Kuriosum ausgegraben:<br />

Eine viertägige Obstsortenschau<br />

in St. Leonhard, bei der 48 verschiedene<br />

Apfelsorten aus Passeier ausgestellt wurden.<br />

48 Apfelsorten, die wären heute in<br />

Passeier nicht mehr auffindbar!<br />

Weitere Passeirer Apfelgeschichten und<br />

Quellen, sowie ein Interview mit Reiner<br />

Fauner, gibt es im Museumsblog unter<br />

www.museum.passeier.it/blog/apfel.<br />

Fotos © MuseumPasseier<br />

Bei einer Museumstour zu markanten, alten Apfelbäumen und<br />

den Resten der heutigen Passeirer Streuobstwiesen sind einige<br />

alte Sorten ins Auge gefallen, wie Kalterer, Kanada, Goldparmän,<br />

Edelrote. Auch ein Exot, ein geflammter Cousinot, war darunter.<br />

s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

27<br />

Einheimisches Fleisch<br />

aus eigener Schlachtung<br />

Speck und Wurst -<br />

spezialitäten aus<br />

eigener Herstellung<br />

metzgerei g<br />

1987<br />

gele<br />

Für Weihnachten: Fondueund<br />

Raclette-Fleisch<br />

Geschenkskörbe gefüllt<br />

mit lokalen Spezialitäten für<br />

Weihnachten, Geburtstage …<br />

+39 0473 65 60 62<br />

metzgerei.goegele@psair.it<br />

www.metzgerei-goegele.it<br />

Happergweg 37<br />

I-39015 St. Leonhard in Passeier | BZ<br />

Mo – Fr 8 –12 Uhr; 15 – 18.30 Uhr<br />

Sa 8 –12 Uhr


WIEDER AUFSTEHEN<br />

28 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Hoffnung<br />

Zuversicht<br />

Dankbarkeit<br />

Lebensfreude<br />

Es geat olb'm weiter… irgendwie!<br />

Dieses Mal treffe ich mich mit Anton.<br />

Er hat mich angerufen, weil er die<br />

Schicksalsgeschichten im Psairerheftl immer<br />

liest und sich nun entschlossen hat,<br />

SEINE Geschichte zu erzählen.<br />

Anton erzählt mir, dass er verheiratet ist<br />

und zwei erwachsene Kinder hat. Und<br />

dass er krank war. Sehr krank.<br />

Angefangen hatte alles vor rund zwei Jahren,<br />

als er an Corona erkrankte. Er hatte<br />

einen schlimmen Verlauf, mit Atemnot<br />

und Krankenhausaufenthalt. Nachdem<br />

er nach drei Wochen wieder zu Hause<br />

gewesen war, kam er trotz Medikamente<br />

und Aufbaupräparate nicht zu Kräften.<br />

Schon nach wenigen Metern bergauf gehen,<br />

musste er eine Pause einlegen. Er<br />

verlor immer mehr an Gewicht und hatte<br />

immer noch Schmerzen beim Husten.<br />

Manches Mal kam auch ein wenig Blut<br />

beim Husten. Nach vielen Untersuchungen<br />

stellte man bei ihm ein Lungenkarzinom<br />

fest. Viele Monate waren vergangen<br />

und alle hatten die Symptome auf die<br />

Nachwirkungen von Corona geschoben.<br />

Langzeit-Covid, so nannten sie es. Nun<br />

saß er da und schaute dem Arzt, der ihm<br />

die Diagnose unterbreitet hatte, in die Augen.<br />

Lungenkrebs, ich habe Lungenkrebs,<br />

schoss es ihm durch den Kopf. Anton war<br />

viele Jahre lang Kettenraucher gewesen.<br />

Die aufgedruckten Bilder der Zigarettenpackungen<br />

schossen ihm durch den Kopf.<br />

Der Arzt murmelte indes weiter, dass<br />

sich noch keine Metastasen gebildet hätten<br />

und man durch eine Bestrahlung den<br />

Tumor bekämpfen wolle. Unter Schock<br />

nickte Anton. Er dachte in diesem Moment<br />

nur noch, dass er sterben müsse.<br />

Zu Hause erzählte er seiner Familie von<br />

der Diagnose. Sie weinten zusammen<br />

und hielten sich in den Armen. Und sie<br />

beschlossen, zusammen zu kämpfen, als<br />

Familie. Viele Monate vergingen, welche<br />

Anton mit Bestrahlung, später mit Chemotherapie,<br />

Schmerzen, Tränen, dem<br />

Drang aufzugeben und zahlreichen Krankenhausaufenthalten<br />

hinter sich brachte.<br />

Seine Familie stand ihm dabei immer zur<br />

Seite. Auf sie konnte er sich verlassen.<br />

Für sie kämpfte er immer weiter. Es war<br />

eine Zeit, welche ihm nicht nur alles abverlangte,<br />

sondern ihn auch viel lehrte:<br />

Dass der Rückhalt geliebter Menschen<br />

einem übermenschliche Kräfte verleihen<br />

kann, dass das Vertrauen in die Ärzte und<br />

die Medizin Leben retten kann, dass sich<br />

Selbstdisziplin und eine Veränderung der<br />

Essgewohnheiten und des Lebensstils positiv<br />

auf die Gesundheit auswirken kann<br />

und dass Gottvertrauen und beten Kraft<br />

und Heilung bringen kann.<br />

Heute geht es ihm gut. Besser. Anton ist<br />

beschwerdefrei und im Moment krebsfrei.<br />

Alle paar Monate unterzieht er sich<br />

verschiedenen Untersuchungen. Seiner<br />

Arbeit kann er auch wieder nachgehen.<br />

Er ist dankbar und voller Lebensfreude.<br />

Und er möchte allen, denen es im Moment<br />

gesundheitlich nicht gut geht, Kraft<br />

und Zuversicht schicken. „Es geat olb'm<br />

weiter… irgendwie!“, lächelt er. Und solange<br />

es ihm gut geht, möchte er diese<br />

Zeit doppelt genießen. Denn niemand<br />

weiß, wie viel man davon hat.<br />

Danke Anton für deine Geschichte und<br />

alles Liebe für dich und deine Familie.<br />

ih<br />

Aufruf<br />

In der letzten <strong>Ausgabe</strong> hat uns eine<br />

ältere Dame anonym erzählt, dass es<br />

ihr finanziell nicht gut geht. Dass sie<br />

sich dafür in Grund und Boden schämt.<br />

Dass sie seit kurzem bei der Tafel Lebensmittel<br />

bezieht. Einige Passeirer<br />

haben sich bei uns gemeldet und ihre<br />

Hilfe angeboten.<br />

BITTE liebe ältere Dame, wenn du das<br />

liest, melde dich nochmal bei uns. Wir<br />

hätten einen Gutschein für Schuhe, einen<br />

für eine Jacke, eine Geldspende und<br />

einen Gutschein für Lebensmittel. Diese<br />

würden wir gerne für dich hinterlegen<br />

oder dir persönlich überreichen.<br />

Wir wünschen<br />

unseren Kunden<br />

frohe Weihnachten<br />

und ein schönes &<br />

gutes, neues<br />

Jahr.<br />

Pichler Walter KG - Kohlstatt Nr. 85 - 39015 St. Leonhard in Passeier<br />

Pichler Walter Tel. KG 0473 - Kohlstatt 65 63 Nr. 84 85 – Fax - 39015 0473 St. 65 Leonhard 65 84 – walter.pichler@gruppoitas.it<br />

in Passeier<br />

Tel. 0473 65 63 84 – Fax 0473 65 65 84 – walter.pichler@gruppoitas.it


s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

29


30 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

KLEINANZEIGER<br />

Biete Arbeit<br />

• Wir suchen eine Reinigungskraft die den Blitzeblank-<br />

Überblick in unserem Wellnessbereich behält. Für 5<br />

Stunden von 05.30 Uhr bis 10.30 Uhr. Früh aufstehen ist<br />

für dich ganz easy, denn du liebst es in Ruhe deiner Arbeit<br />

nachzugehen. Hinter den Kulissen ist eindeutig dein<br />

großer Auftritt. Wir freuen uns auf deine Bewerbung.<br />

****Apfelhotel Torgglerhof Passeier,<br />

info@apfelhotel.com - Tel. 0473-645433<br />

• Suche Mithilfe bei der Organisation An/ Abreise, Empfang,<br />

Buchungen für Appartements in Dorf Tirol. Ca.12<br />

Stunden/Woche. Deutsche Muttersprache erwünscht<br />

und Reinigungskräfte mit Erfahrung für Appartements<br />

mit guter Entlohnung für samstags ab März gesucht.<br />

Tel. 320-1632261<br />

• Für die Saison 2023 suchen wir ab April für unser 4<br />

Sterne Hotel in Meran/Obermais eine Servicefachkraft<br />

und einen Servicelehrling (m/w).<br />

Tel. 334-9534688<br />

• Für die Saison 2023, ab April, suchen wir ein deutschsprachiges<br />

Zimmermädchen viermal wöchentlich vormittags<br />

bei freiem Sonntag in Dorf Tirol.<br />

Tel. 338-8657539<br />

• Suche Putzfrau, Pensionistin, für Haushalt 1–2-mal in<br />

der Woche für ein paar Stunden.<br />

Tel. 348-3334858<br />

• Suche für einen privaten Haushalt zweimal im Monat<br />

für einige Stunden eine hiesige Reinigungskraft.<br />

Tel. 380-2448236<br />

Motivierter Arbeiter für Gartenarbeiten und Baumpflege<br />

in Meran ab sofort gesucht.<br />

Tel. 348-7498855<br />

Fahrzeuge<br />

• Kleinmotorrad, auch reparaturbedürftig, gesucht.<br />

Tel. 340-4645162<br />

• Vier Winterreifen mit Felgen für Ford Focus 185-65<br />

günstig zu verkaufen. Schneeketten kostenlos dazu.<br />

Tel. 349-7769006<br />

Immobilien<br />

• Wer verkauft jetzt oder in naher Zukunft in Meran oder<br />

näherer Umgebung ein kleines Juwel zum Wohnen? Haus<br />

oder Wohnung mit Charakter, Flair und eventuell Nebengebäuden.<br />

Bei Gefallen kurzfristige Abwicklung erwünscht.<br />

Angebote an 00491722909398, wir rufen zurück.<br />

Tel. +49-1722909398<br />

Die Kleinanzeigen<br />

Ihre private<br />

erscheinen<br />

Kleinanzeige<br />

sowohl<br />

können<br />

im Psairer<br />

Sie einfach<br />

<strong>Heftl</strong><br />

und<br />

als auch<br />

kostenlos<br />

im Maiser<br />

auf der<br />

Wochenblatt.<br />

Webseite<br />

Gerne können sie Ihre Anzeige auch selbst über die Seite<br />

www.wochenblatt.it www.wochenblatt.it/kleinanzeiger selbst eingeben. aufgeben<br />

Suche Arbeit<br />

• Suche 2-mal wöchentlich Arbeit in Meran: vormittags<br />

(z. B. Bügeln) oder abends als Bedienung.<br />

Tel. 329-1631585<br />

• Suche eine neue Arbeitsstelle in Teilzeit, bei der ich<br />

meinen Hund mitnehmen kann. Bevorzugt Mo-Fr., nach<br />

Absprache evtl. auch manchmal Sa./So.<br />

Tel. 338-9387065<br />

• Fleißige, genaue und verlässige 32-jährige Ukrainerin<br />

mit Referenzen sucht Anstellung als Haushaltshilfe in<br />

Meran.<br />

Tel. 349-8478132<br />

• Suche Arbeit als Hausmeister für technische Arbeiten<br />

sowie Garten- oder Malerarbeiten im Raum Burggrafenamt.<br />

Tel. 388-8141718<br />

• Zweisprachiges Zimmermädchen mit mehrjähriger Erfahrung<br />

sucht ab 2023 Arbeit für max. 6 Stunden täglich<br />

(lange Saison oder Jahresstelle). Umgebung Meran, keine<br />

Ferienwohnungen.<br />

Tel. 327-7697993 (nachmittags)<br />

• 33-jähriger, technisch ausgebildeter, einheimischer Mann<br />

(wohnhaft in Lana) sucht Arbeit. Flexibel einsetzbar und<br />

offen für Vieles mit Erfahrung im Gastgewerbe und auch<br />

als Lieferant. Übernehme gerne Verantwortung.<br />

Tel. 340-8554714<br />

Tiere<br />

• Ich suche ab 27. <strong>Dezember</strong> <strong>2022</strong> oder ab 2. Januar<br />

2023 zuverlässige Person die mir täglich, morgens und<br />

abends, in Algund meinen Hund spazieren führt. Er ist ca.<br />

14 kg schwer, brav und Mischling.<br />

Tel. 338-3242735<br />

• Suche gesunden Zebrafink-Hahn für meine Henne.<br />

Nur Burggrafenamt.<br />

Tel. 351-7911948<br />

Verschiedenes<br />

• Glaubst du „Goldfinger“ zu haben? Beim Luis kannst<br />

du dein Talent zum Federkielsticken ausloten: dreimal<br />

eine Stunde – kostenlos (kein Stellenangebot).<br />

Whatsapp: 347-5950495<br />

Zu kaufen gesucht<br />

• Tischtennistisch für draußen gesucht.<br />

Tel. 331-6705379<br />

zu mieten gesucht<br />

• Ukrainisches Ehepaar, perfekt italienischsprachig, seit<br />

10 Jahren in Meran ansässig, mit besten Referenzen,<br />

sucht 2-Zimmerwohnung in Meran oder Umgebung.<br />

Tel. 327-0281367<br />

• Kleiner Raum für privates Sport- bzw. Tanztraining gesucht.<br />

Tel. 335-8006536<br />

• Einheimisches Paar sucht 2 bis 3-Zimmerwohnung im<br />

Burggrafenamt zu mieten.<br />

Tel. 340-4645162<br />

• 23-jährige mit sicherer Anstellung sucht 1-Zimmerwohnung<br />

in Meran oder Umgebung für maximal €<br />

600,00.<br />

Tel. 347-4844819<br />

• Keller oder Kellerlokal, bevorzugt Neubau oder renoviertes<br />

Haus, gesucht.<br />

Tel. 388-7893417<br />

• Suchen große Wohnung / Reihenhaus ab 100 m², mindestens<br />

vier Zimmer, in sonniger, ruhiger Lage, gerne in 2-Familienhaus.<br />

Keller; Dachboden; Garage, nur teilmöbliert. Ehepaar<br />

um die 60 aus D, seit 8 Jahren in Kaltern. 2 Personen, keine<br />

Haustiere oder Raucher. Umzug flexibel in 2023.<br />

Tel. +49-1626012375<br />

• Einheimische, seriöse, ruhige Frau, Nichtraucherin,<br />

keine Haustiere, mit unbefristetem Arbeitsvertrag im<br />

Krankenhaus Meran, sucht ruhiges, sonniges Monolokal<br />

/ Kleinwohnung zu mieten.<br />

Tel. 333-1029981<br />

Zu schenken gesucht<br />

• Wer schenkt mir ungespritzte Obstbaum-Äste für großen<br />

Käfig?<br />

Tel. 351-7911948<br />

Zu verkaufen<br />

• Designklassiker: Freischwingerstühle, Stahlrohrgestell<br />

mit Sitzfläche und Rückenlehne aus Wiener Geflecht<br />

oder schwarzem Leder, auch für Wartesäle geeignet,<br />

günstig zu verkaufen.<br />

Tel. 347-1083009<br />

• Neuwertige Akustikgitarre Framus Legacy Dreadnought<br />

FD 14SVCE VSNT, Fichtendecke Mahagoniböden<br />

und -zargen, Perlmuttrosette um Schallloch, Griffbrett<br />

Palisander mit Perlmutteinlagen, Cutaway und Fishmann<br />

preamp mit Stimmgerät, Gurtendknöpfe. VB € 280,00<br />

(Neupreis € 400,00). Dazu günstig abzugeben: AKG<br />

SR40 - drahtloses Mikrofonsystem und iRig Pro - Audiound<br />

MIDI-Interface für Mobile-Devices und Computer<br />

Tel. 0473-055343<br />

• Akkordeon „Guerrini“, 72 Pässe. 3-chörig für € 700,00<br />

zu verkaufen.<br />

Tel. 0473-236635<br />

• Leckere Kiwi in Untermais zu verkaufen.<br />

Tel. 333-9129915<br />

• Acht Sonnenkollektoren, abgebaut und abholbereit, zu<br />

2,5 m² für € 900,00 verhandelbar abzugeben.<br />

Tel. 338-1674757<br />

• Ausziehbares Sofa; gut erhaltener Wohnzimmerschrank<br />

3-teilig; gut erhaltene Einbauküche komplett; im<br />

Raum Meran zu verkaufen.<br />

Tel. 338-7927565<br />

• Zwei Holzfenster mit Fensterstock und Jalousien 50 x<br />

60 cm zu verkaufen.<br />

Tel. 340-6271482<br />

• Doppelbett Holz mit Einsätzen und Nachtkästchen<br />

180 x 190 cm für € 100,00; Kleiderschrank Holz 100 x<br />

60 x 177 cm für € 200,00; Wohnzimmerschrank 180 x<br />

50 x 178 cm für € 800,00; Wohnzimmertisch 130 x 55 x<br />

54 für € 35,00 zu verkaufen.<br />

Tel. 347-9901780<br />

• Neuwertiger Kühlschrank, 55 x 55 x 83 cm, für € 70,00<br />

zu verkaufen.<br />

Tel. 348-0732344<br />

• „Tirol in Vergangenheit und Gegenwart“, Buch von<br />

Wolfgang Pfaundler, neuwertig, für € 10,00 zu verkaufen.<br />

Tel. 0473-220886<br />

• Funktionsfähiges Spinnrad | verschiedene Mineralien<br />

inklusive Schrank | Gehrungssäge zu verkaufen.<br />

Tel. 329-9652300<br />

• Original verpackte „MAPILS“ Gasheizung zu verkaufen,<br />

abzuholen in Eppan.<br />

Tel. 333-3557669 (nach 19 Uhr)<br />

• Hochbett Jugendzimmer (Battistella) wie neu, mit<br />

Stauraum in den Treppenstufen, 2 Schränken und Matratze,<br />

L. 307 cm B. 219 cm für € 950,99 zu verkaufen.<br />

Tel. 335-5666397<br />

Elektroroller in super Zustand für € 150,00 abzugeben.<br />

Tel. 338-4802653<br />

• Küche in Buche mit Geräten für € 1.500,00 | fünftürigen<br />

Kleiderschrank in Buche mit Spiegel für € 250,00 |<br />

neue Blockflöte Marke „Moeck“ für € 50,00 | Slackline<br />

5 cm × 15 m +Baumschutz orange/grün zu verkaufen.<br />

Tel. 338-6226014<br />

• Verkaufe „Apple Tastatur Magic Keyboard“ schwarz,<br />

sehr wenig verwendet für € 50,00.<br />

Tel. 338-9775340<br />

zu vermieten<br />

• Arbeitsraum (Atelier, Archiv, Magazin o.ä.) nahe des<br />

Zentrums Meran zu vermieten.<br />

Tel. 0473-443049<br />

• Wohnung mit Vorraum, Wohnzimmer mit separater<br />

Küche, Schlafzimmer, Bad, Balkon und Keller, teilmöbliert,<br />

in Meran-Zentrum, an referenzierte ortsansässige Person<br />

zu vermieten.<br />

Tel. 338-7635653<br />

• Nachmieter für 2-Zimmerwohnung Meran gesucht.<br />

Tel. 348-7446094<br />

Parkplatz im Hofraum für PKW und Camper (nicht<br />

überdacht) zu vermieten.<br />

Tel. 320-1190138<br />

• 2-Zimmerwohnung (Neubau) in St. Martin, neben der<br />

Gemeinde, möbliert mit Keller und überdachtem Autoabstellplatz<br />

ab <strong>Dezember</strong> zu vermieten.<br />

Tel. 335-1050740<br />

Garage im Zentrum von Meran, Nähe Kreuzung Meinhard<br />

- Otto Huberstr., zu vermieten.<br />

Tel. 335-5405698<br />

• Neuwertige 2-Zimmerwohnung mit Garage und Keller<br />

in Gratsch für € 900,00 zuzüglich Kondominiumsspesen<br />

zu vermieten.<br />

Tel. 338-2817092<br />

• Vermiete sonnige 2-Zimmerwohnung (Wohnküche, 1<br />

Schlafzimmer) mit großem Balkon + Gemeinschaftsgarten<br />

in Meran an deutschsprachige Einzelperson oder Paar.<br />

Die Wohnung ist im 2. Stock ohne Aufzug, sie liegt in der<br />

Nähe des Zentrums, des Bahnhofs und des Krankenhauses.<br />

Nichtraucher und fixer Arbeitsvertrag Voraussetzung.<br />

Tel. 340-3012942<br />

• Charmantes Geschäftslokal im Jugendstil in der Matteottistraße<br />

Meran zu vermieten. 55 m² Nettofläche. €<br />

900,00 Monatsmiete zuzüglich Nebenkosten.<br />

Tel. 347-8938703


KLEINANZEIGER<br />

HINWEIS<br />

• Sehr sonnige, ruhige, teilmöblierte Wohnung im 2.<br />

Stock, in Untermaiser Villa an ortsansässiges Nichtraucherpaar<br />

oder Einzelperson zu vermieten. Großer<br />

Wohnraum mit Eckbank/Tisch und Küchenzeile, 1 Schlafzimmer,<br />

Parkettböden, 2 Südbalkone mit Mendelblick; 15<br />

Gehminuten vom Stadtzentrum, ohne Autoabstellplatz<br />

oder Keller.<br />

Tel. 348-7557193<br />

• Affittasi, da gennaio, a Merano, salone di parrucchiera<br />

e barbiere arredato a nuovo, ben avviato, in zona molto<br />

frequentata.<br />

Tel. 351-6129004<br />

zu verschenken<br />

• Christbaumschmuck an gemeinnützigen Verein zu verschenken.<br />

Tel. 0473-232084<br />

Strom sparen - einfache Tipps<br />

Die Höhe des Stromverbrauchs eines<br />

Haushalts hängt einerseits von der<br />

Anzahl der verwendeten Elektrogeräte,<br />

deren Alter bzw. Energieeffizienz und der<br />

Betriebsstunden ab, andererseits aber auch<br />

von der Anzahl der Personen im Haushalt<br />

und deren Benutzerverhalten. Durch eine<br />

gezielte Verbrauchskontrolle, mittels z.B.<br />

der Energie-Check-Karte, und einem energiesparenden<br />

Verhalten, kann einiges an<br />

Geld eingespart werden.<br />

Stromspartipps<br />

• Anschaffung energiesparender<br />

Haushaltsgeräte;<br />

• Verwendung von energieeffizienten Beleuchtungskörpern<br />

• Geräte, wie z.B. Fernseher, Radio usw.<br />

immer ganz ausschalten, nicht im Bereitschaftsdienst<br />

(rote Lampe brennt) lassen;<br />

• Kühl- und Gefriergeräte an einem kalten/<br />

kühlen Ort aufstellen;<br />

• Kühl- und Gefriergeräte an die Größe des<br />

Haushalts anpassen;<br />

• Waschmaschine und Geschirrspüler nicht<br />

halb voll laufen lassen;<br />

• auf eine geeignete Bügelfeuchte achten;<br />

Wird mit Strom gekocht und gebacken<br />

dann gilt:<br />

• Kochtöpfe und Pfannen sollten an die<br />

Größe des Kochfeldes angepasst sein;<br />

• Kochen mit geschlossenem Deckel;<br />

• Kochfeld vorzeitig abschalten und Restwärme<br />

nutzen;<br />

• Schnellkochtopf verwenden;<br />

• Backofen nur so lange vorheizen, wie unbedingt<br />

notwendig;<br />

• Backofen vorzeitig ausschalten und somit<br />

Restwärme nutzen.<br />

Verbraucherzentrale Südtirol<br />

www.consumer.bz.it<br />

Winteröffnungszeiten<br />

im MuseumPasseier<br />

GEÖFFNET<br />

APERTO<br />

OPEN<br />

Das MuseumPasseier öffnet<br />

heuer vom 28. <strong>Dezember</strong><br />

bis 6. Jänner von 10 bis 16<br />

Uhr (Montag Ruhetag) für<br />

Besucher*innen.<br />

www.museum.passeier.it<br />

GEMEINSAM STARK<br />

JETZT IMPFUNG AUFFRISCHEN!<br />

coronaschutzimpfung.it<br />

für alle ab 12!


AUSZEICHNUNG<br />

AUSVERKAUF<br />

32 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

„Aigner Rustico“ vom Aignerhof gewinnt<br />

Silber bei den World Cheese Awards <strong>2022</strong><br />

Der „Aigner Rustico“ von der Bio-<br />

Hofkäserei Aignerhof in St. Martin<br />

in Passeier gehört zu den Gewinnern<br />

der World Cheese Awards, die am 2.<br />

November in Wales/Großbritannien<br />

stattfanden. Unter den 4.434 eingereichten<br />

Käsen hob sich der „Aigner Rustico“,<br />

ein Hartkäse vom Aignerhof, mit dem<br />

begehrten Silber Award in der weltweit<br />

renommiertesten Käseveranstaltung ab.<br />

Der „Aigner Rustico“ beeindruckte einige<br />

der weltweit führenden Käseexperten,<br />

darunter Käsehersteller, Käsehändler,<br />

Einkäufer, Köche, Einzelhändler und<br />

Schriftsteller. Die Käsesorten wurden<br />

nach Aspekten wie dem Aussehen der<br />

Rinde und dem Teig, sowie dem Aroma<br />

und der Textur des Käses bewertet, wobei<br />

die meisten Punkte für Geschmack<br />

und Mundgefühl vergeben wurden.<br />

"Das Gütesiegel von so vielen renom-<br />

mierten Experten der Käsewelt zu<br />

bekommen, ist für einen kleinen Bergbauernhof<br />

unbezahlbar. Beim Aignerhof<br />

stecken wir alles, was wir haben, in<br />

unseren Hof. Wir legen Wert auf eine<br />

biologische Tierhaltung, ziehen alle Kälber<br />

kuhgebunden auf und produzieren<br />

unseren Käse so naturnahe wie möglich.<br />

Dieser Gewinn zeigt, dass sich unsere<br />

täglichen Bemühungen lohnen“, freuen<br />

sich Anna Zagler und Christoph Öttl<br />

vom Aignerhof.<br />

Nach dem letztjährigen Erfolg bei den<br />

World Cheese Awards 2021 in Oviedo,<br />

Spanien, wo der „Aigner Natur“ und<br />

„Anno 1553“ mit Bronze ausgezeichnet<br />

wurden, ist es für das Team vom Aignerhof<br />

eine Bestätigung, dass auch Südtiroler<br />

Hofkäsereien mit ihren Spezialitäten<br />

unter den Top-Käsen der Welt ihren<br />

Platz finden.<br />

Saisonschlussverkauf<br />

Winter <strong>2022</strong>/2023<br />

Der Winterschlussverkauf beginnt in<br />

Südtirol am 07. Jänner 2023. Dies hat<br />

der Ausschuss der Handelskammer Bozen<br />

aufgrund der geltenden Bestimmungen<br />

und nach Einholung der Vorschläge<br />

der Interessensverbände entschieden.<br />

Am 07. Jänner 2023 beginnt der Abverkauf<br />

für Waren der Wintersaison<br />

<strong>2022</strong>/2023 in den meisten Gemeinden<br />

der Bezirke Bozen, Überetsch und Unterland,<br />

Meran und Burggrafenamt, Eisacktal<br />

und Wipptal, Pustertal und Vinschgau<br />

und endet am 04. Februar 2023.<br />

Die Tourismusgemeinden Tiers, Kastelruth,<br />

Ritten, St. Ulrich, St. Christina,<br />

Wolkenstein, Enneberg, St. Martin in<br />

Thurn, Wengen, Abtei und Corvara,<br />

Stilfs, Kurzras, Reschen, St. Valentin auf<br />

der Haide hingegen starten den Schlussverkauf<br />

erst am 04. März und beenden<br />

ihn am 01. April 2023.<br />

„Tag der Vereine“ in St. Martin<br />

Am 15.10.<strong>2022</strong> konnten sich alle<br />

Passeirer Vereine in St. Martin der<br />

gesamten Schulgemeinschaft vorstellen.<br />

An den verschiedenen Stationen konnten<br />

die Vereine sich und ihr Tätigkeit<br />

präsentieren. Auch die Klettergruppe<br />

war mit von der Partie und zeigte in<br />

der Kletterhalle St. Martin anhand einer<br />

kurzen Einführung und einer Fotoshow<br />

den interessierten Schülern*innen<br />

ihre Arbeit. Danach konnten die Kinder<br />

selbst bei einem Kletterspiel ihre<br />

„Kraxlkünste“ unter Beweis stellen. Es<br />

hat uns viel Spaß gemacht, dabei zu<br />

sein und wir hoffen, einige Kinder mit<br />

dem Kletterfieber angesteckt zu haben.<br />

Danke an alle, die uns bei der Organisation<br />

und Durchführung tatkräftig unterstützt<br />

haben.


DR. SCHÄR STELLT EIN<br />

15. Monatsgehalt und neue Benefits in der Produktion<br />

Jahre alt ist die Idee, aus der mit<br />

100 Dr. Schär der Weltmarktführer<br />

für glutenfreie Ernährung entstanden ist.<br />

Bei diesem schaut man über die stolze<br />

Zahl hinaus und wächst weiter. So ist man<br />

auch für die Südtiroler Produktionsstandorte<br />

in Burgstall und Leifers stetig auf der<br />

Suche nach neuen Mitarbeiterinnen und<br />

Mitarbeitern - auch mit einer ganzen Reihe<br />

von Vorteilen.<br />

Dr. Schär ist ein Familienunternehmen,<br />

das tief in Südtirol verwurzelt ist und von<br />

dort den Weg in die Welt gefunden hat -<br />

mit mittlerweile 18 Standorten in elf Ländern.<br />

Als Südtiroler Unternehmen spielen<br />

die heimischen Produktionsstandorte<br />

in Burgstall und Leifers eine besondere<br />

Rolle. „Sie bilden mit dem Hauptquartier<br />

in Burgstall das Rückgrat unseres Unternehmens<br />

und wachsen stetig“, erklärt<br />

CEO Philipp Schoeller.<br />

Die Herausforderung, die damit verbunden<br />

ist, ist die Suche nach neuen Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeitern, die dieses<br />

stetige Wachstum auch langfristig sichern.<br />

„Wir wissen ganz genau, dass unser Erfolg<br />

auf Qualität, Nähe, Innovation und<br />

Nachhaltigkeit fußt, und all das nur gewährleistet<br />

werden kann, weil sich unsere<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins<br />

Zeug legen - auch und vor allem die 180<br />

Beschäftigten, die 24/7 unsere Produktion<br />

in Südtirol vorantreiben“, so Schoeller.<br />

„Mitarbeiter, egal ob bewährte oder<br />

neue, haben am Erfolg unseres Unternehmens<br />

teil“, so der CEO. So gibt es bei<br />

Dr. Schär nicht „nur“ 14 Gehälter, sondern<br />

für alle, die in der Produktion auch<br />

Sonntagsdienst leisten, ein zusätzliches<br />

15. Gehalt. Darüber hinaus können in der<br />

Produktion beschäftigte Pendler mit einer<br />

Fahrtkostenzulage rechnen und Ende<br />

des Jahres winkt eine Produktionsprämie<br />

in Höhe eines Monatsgehalts. „Im <strong>Dezember</strong><br />

gibt’s also gleich drei Gehälter“,<br />

erklärt Herbert Spechtenhauser, Personalchef<br />

bei Dr. Schär. Zudem unterstützt<br />

Dr. Schär seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter<br />

mit gezielten Förderungen. Die<br />

Palette reicht von der kostenlosen Mensa<br />

für Mitarbeiter in der Produktion über<br />

eine Zusatzkrankenversicherung bis zur<br />

betriebseigenen Kita.<br />

Darüber hinaus wird das Personal auch<br />

anderweitig unterstützt und gefördert.<br />

So arbeitet man konstant daran, das gute<br />

Arbeitsklima beizubehalten, experimentiert<br />

mit neuen Arbeitszeit-Modellen,<br />

lässt eine flexible Dienstplanung zu und<br />

investiert in die Entwicklung des Personals.<br />

Die Dr. Schär Academy bietet ein<br />

umfassendes Weiterbildungsangebot<br />

und öffnet dadurch auch Karrierewege<br />

im Unternehmen. „Es zeigt sich an vielen<br />

Beispielen, wie weit Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeiter, die über Jahre bei uns<br />

bleiben, die Karriereleiter nach oben steigen“,<br />

so Spechtenhauser.<br />

Die wichtigsten Informationen für all jene,<br />

die Teil des Dr. Schär-Teams werden wollen,<br />

gibt’s unter: www.drschaer.com/de/<br />

karriere. Offene Fragen kann man darüber<br />

hinaus direkt mit Heidemarie Plangger<br />

(heidemarie.plangger@drschaer.com,<br />

Tel. 347 6318088) von der Personalabteilung<br />

von Dr. Schär klären.<br />

IMMOBILIEN<br />

Vermittlung von Kauf- und Mietobjekten<br />

Beeidete Schätzungen<br />

Grundbuchs- und Katastererhebungen<br />

VERTRAGSWESEN<br />

Hofübergabeverträge<br />

Kauf-, Miet-, Pachtverträge u.v.m.<br />

Vorverträge<br />

Vertragsbeglaubigungen auf Wunsch in Österreich<br />

Gesuche Höfekommission<br />

ERBSCHAFTSABWICKLUNGEN<br />

JETZT AUCH<br />

IN ST. LEONHARD<br />

IN PASSEIER!<br />

Termine nach<br />

Vereinbarung<br />

DDr. Anton J. Unterholzner Makler | Jurist | Mediator<br />

Lana | Maria-Hilf-Str. 24 . St. Leonhard i.P. | Mooserstr. 2 . 0473 564180 . buero@unterholzner.info . www.unterholzner.info


MOTORSPORT<br />

34 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

Walter Lamprecht ist Italienmeister <strong>2022</strong> der Klasse E1 -3000!<br />

Das Racing Team Meran feiert mit<br />

Walter Lamprecht den Italienmeister<br />

in der Klasse E1 -3000 Italia. Der junge<br />

Berg-Rally Pilot aus dem Passeiertal<br />

hat <strong>2022</strong> eine grandiose Saison hingelegt.<br />

Er stand fünf Mal auf dem Podest und<br />

sicherte sich schließlich den Gesamtsieg<br />

als Italienmeister.<br />

Der 25-jährige Pseirer Walter Lamprecht<br />

vom Racing Team Meran ist Italienmeister<br />

im Bergrennen-Motorsport<br />

der Klasse E1. Mit seinem BMW E30<br />

ging der 25-jährige Motorsportrennfahrer<br />

dieses Jahr bei 7 Rennen in ganz<br />

Italien an den Start. Bereits zu Saisonsauftakt<br />

im März fuhr Lamprecht beim<br />

Bergrennen in Costo (VI) prompt aufs<br />

Podest und wurde Klassenzweiter. Bei<br />

der darauffolgenden Bergrally in Sassotetto<br />

(MC) holte er seinen ersten Klassensieg.<br />

In Vallecamonica (BS) und am<br />

Bondone (TN) feierte er wieder jeweils<br />

die Silbermedaille und in Nevegal (BL)<br />

klappte es erneut einem großartigen<br />

Klassensieg. Beim letzten Bergrennen in<br />

Gubbio (PG) verpasste der junge Berg-<br />

Rennfahrer vom Racing Team Meran auf<br />

Rang 4 zwar knapp das Podest, mit seiner<br />

Gesamtpunktezahl holte er sich jedoch<br />

rasant den Italienmeistertitel <strong>2022</strong><br />

und legte somit eine beeindruckende<br />

Rennsaison <strong>2022</strong> hin.<br />

Motorsport ist für Walter Lamprecht<br />

pure Leidenschaft und Faszination. Schon<br />

von Kindesbeinen an begeisterte er sich<br />

für Autos und den Rennsport. Als Mitglied<br />

des Racing Teams Meran konnte er<br />

seit 2016 diese Passion gezielt fördern,<br />

sich mit Gleichgesinnten austauschen<br />

und für Rennen trainieren. Im nächsten<br />

Jahr stehen Wettkämpfe in ganz Europa<br />

auf dem Programm, u.a. in Österreich,<br />

der Slowakei und der Schweiz. Der junge<br />

Passeirer will alles daransetzen, um<br />

wieder auf die ersten Ränge zu fahren.<br />

Motorsport als Werbebühne<br />

Motorsport ist mit vielen Spesen verbunden.<br />

Italienmeister Walter Lamprecht<br />

sucht für die neue Rennsaison<br />

Sponsoringpartner und Unterstützer,<br />

die an sein Talent glauben und den Bergerennsport<br />

als Werbebühne für sich<br />

nutzen wollen. Für die nächste Saison<br />

und die europaweiten Rennen steht der<br />

Umbau seines Autos mit neuen Werbeflächen<br />

an.<br />

Interesse geweckt?<br />

Über die verschiedenen Sponsoring-<br />

Möglichkeiten informiert Walter Lamprecht<br />

gerne in einem persönlichen Gespräch.<br />

Tel: +39 340 844 8088<br />

walterlamprecht88@gmail.com<br />

Fotos © Die 2 Bilder oben: Alexander Pamer<br />

DANKE an meine bisherigen<br />

Sponsoren & Partner sowie<br />

meiner Familie die mich<br />

immer unterstützen!<br />

Information<br />

Alle Dienste des<br />

SOZIALSPRENGELS sind<br />

unter der neuen Telefonnummer<br />

0473 205101 zu erreichen<br />

Die HAUSPFLEGE unter der<br />

Telefonnummer 0473 205117<br />

MIAL - RECYCLING<br />

KABEL - COMPUTER RECYCLING<br />

WALTER LAMPRECHT . Tel: +39 3408448088 . walterlamprecht88@gmail.com


Holen Sie sich Ihre Gutscheine &<br />

Rabatte bei Ihren Kaufleuten!<br />

Schneiden Sie Ihre Gutscheine hier aus und nutzen Sie alle Vorteile!<br />

Die Kaufleute & Wirtsleute wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes<br />

Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2023!<br />

Alle Gutscheine sind nur einmal einlösbar und gelten bis zum angegebenen Datum. Ausgenommen vom Angebot sind bereits reduzierte Waren sowie Ausverkaufsartikel.<br />

Grosse<br />

Psairer <strong>Heftl</strong><br />

Weihnachtsaktion<br />

<strong>2022</strong><br />

4<br />

Dornsteinweg 8<br />

St. Martin<br />

T. 348 594 5320<br />

www.aigner-hof.com<br />

Skonto über 10%<br />

auf unser Käsesortiment<br />

Gutschein einlösbar vom<br />

28.11. - 18.12.<strong>2022</strong><br />

6<br />

Pseirerstraße 3/A - St. Martin/Saltaus<br />

T. 0473 645 447 - www.sportpircher.com<br />

Gutschein über 5 €<br />

Für jeden 50 € Einkaufswert erhalten Sie<br />

einen 5 € Gutschein für ihren nächsten<br />

Einkauf - einlösbar ab 01.01.23<br />

7<br />

Kohlstatt 9 - St. Leonhard<br />

T. 0473 656 129 - www.modegufler.it<br />

Gutschein über 20 €<br />

Bei einem Einkauf über 100 €<br />

ausgenommen auf Ware<br />

im Ausverkauf<br />

Gutschein einlösbar bis 31.12.<strong>2022</strong><br />

22<br />

2 9<br />

14<br />

Passeirerstr. 18 - St. Leonhard<br />

T. 0473 65 61 33<br />

Skonto über 10%<br />

Beim Einkauf ab 50€<br />

Gutschein einlösbar bis 31.12.22<br />

Der Heidrun Hofer<br />

Kohlstatt 21<br />

39015 St. Leonhard<br />

Tel. +39 0473 659 022<br />

bei einem bio_reformhaus_hofer@rolmail.net Einkauf<br />

Ariston Galerie<br />

Rennweg 31/L<br />

Meran<br />

T. 338 815 8654<br />

Skonto über 10%<br />

Ab einem Einkauf von 50 €<br />

Gutschein einlösbar bis 31.03.2023<br />

Kohlstatt 21<br />

St. Leonhard<br />

T. 0473 659 022<br />

über 25 €<br />

gibt es ein kleines Geschenk<br />

Gutschein einlösbar bis 31.12.<strong>2022</strong><br />

10<br />

Peter-Anich-Straße 14 - Lana<br />

T. 0473 498 500 - www.lanarepro.com<br />

Skonto von 100 €<br />

bei Bestellungen von Drucksorten<br />

im Wert ab 1.000,00 €<br />

Einlösbar innerhalb 31.01.2023<br />

St. Martin - Mengon Remo<br />

T. 334 6829241<br />

Skonto über 10%<br />

Beim Einkauf ab 30 €<br />

Gutschein einlösbar bis 05.01.2023<br />

20<br />

Schweinsteg 32<br />

St. Leonhard<br />

T. 320 64 23 498<br />

www.oberpirch.com<br />

Bei einem Einkauf gibt es EIN<br />

KÖSTLICHES GESCHENK<br />

Gutschein einlösbar bis 24.12.<strong>2022</strong><br />

11 St. Leonhard 3<br />

T. 349 4457515<br />

www.kinderbuch.it<br />

Rabatt von 2 €<br />

Bei jeder online Bestellung<br />

auf das Buch - www.kinderbuch.it<br />

Vom 24.11.-24.12.<strong>2022</strong><br />

PSAiR SPORT<br />

Kirchweg 12-13 - St. Leonhard<br />

T. 0473 055771 - www.psairsport.it<br />

Gutschein über 50€<br />

Bei einem Einkauf ab 250 €<br />

(ausgenommen auf bereits reduzierte Artikel<br />

und Kauf von Gutscheinen)<br />

Gutschein einlösbar bis 31.12.<strong>2022</strong><br />

19<br />

Meran - Pfarrgasse 2/B<br />

verwaltung@wochenblatt.it<br />

Verlosung für 5<br />

Abos für Maiser Wochenblatt<br />

(die ersten 5 die uns per mail schreiben,<br />

erhalten jeweils ein gratis-Jahresabo)<br />

Einsendeschluss 31.12.<strong>2022</strong><br />

s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

35<br />

Passeirer Str. 5<br />

8 16<br />

Andreas-<br />

St. Leonhard 5<br />

18<br />

Gerberweg 2 - St. Leonhard<br />

T. 0473 656780 - www.sportland.bz<br />

Gutschein über 40 €<br />

Bei einem Einkauf über 200 €<br />

(ausgenommen auf Ware im Angebot und<br />

kauf von Gutscheinen)<br />

Gutschein einlösbar bis 24.12.<strong>2022</strong><br />

Pfarrgasse 2/A<br />

1 13 12 beim KiMM 23<br />

Gutschein über 40 €<br />

Bei einem Einkauf über 200 €<br />

Uhren - Juwelier - Fotostudio<br />

Gutschein einlösbar bis 31.03.2023<br />

17<br />

www.staschitz.it<br />

Stuls 7B<br />

Stuls / Moos<br />

T. 0473 649544<br />

www.hotelalpenland.com<br />

Skonto über 10%<br />

bei einer Behandlung in unserer<br />

„ALPEN SPA“.<br />

Gutschein einlösbar bis 01.11.2023<br />

Skonto über 20%<br />

Bei einem Einkauf über 50 €<br />

Gutschein einlösbar bis 05.01.2023<br />

Skonto über 10%<br />

Ab einem Einkauf von 50 €<br />

Gutschein einlösbar bis 08.01.2023<br />

15<br />

Moos - Dorf Nr. 5<br />

T. 393 97 39 089<br />

T. 0473 65 91 15<br />

M. 377 3780069<br />

Lauben 245 - Putzgallery Meran<br />

T. 393 194 2491 - www.sweethome.bz<br />

Gutschein VERDOPPELT<br />

SEINEN WERT!<br />

Bei Einlösung vom 01.Jänner bis ende<br />

Februar 2023<br />

Hofer-Str. 9<br />

St. Leonhard<br />

T. 0473 65 64 56<br />

Gutschein für EINEN<br />

Kaffee (Macchiato oder<br />

Espresso)<br />

Gutschein einlösbar bis 30.06.2023<br />

Meran<br />

T. 0473 606456<br />

Gutschein über 10 €<br />

Gutschein einlösbar bei einer<br />

mindest-Konsumation von 40 €<br />

Gutschein einlösbar bis 31.01.2023<br />

24 21<br />

St. Leonhard<br />

T. 349 4457515<br />

www.kinderbuch.it<br />

Rabatt von 2 €<br />

Bei jeder online Bestellung<br />

auf das Buch - www.kinderbuch.it<br />

Vom 24.11.-24.12.<strong>2022</strong><br />

Kohlstatt 4<br />

St. Leonhard<br />

T. 0473 65 61 92<br />

www.spinnradl.it<br />

EIN GESCHENK<br />

Bei einem Einkauf ab 50 €<br />

Gutschein einlösbar bis 09.01.2023<br />

Kellereistr. 9 - Marling<br />

T: +39 0473 447137<br />

www.kellereimeran.it<br />

Gratis: 1 Flasche<br />

Südt. Meraner Schickenburg<br />

beim Kauf eines Sechser-Kartons Südt.<br />

Meraner Schickenburg (6+1 Flaschen)<br />

Angebot gültig bis 23.12.<strong>2022</strong><br />

St. Leonhard i.P. - Kirchweg 10<br />

T. 0473 656201 - www.dirndlstube-praxmarer.com<br />

Rabatt über 40 €<br />

Beim Einkauf ab 200 €<br />

(ausgenommen Ware im Angebot und Gutscheine)<br />

Gutschein einlösbar bis 01.03.2023


36 s‘Psairer <strong>Heftl</strong> - N° 12 ▪ <strong>2022</strong><br />

fahrner.it<br />

ALLES FÜR HAUS UND HOF<br />

Ihr Partner der Marke LANDIG<br />

Wildkühlschränke<br />

Gefrierschränke<br />

Gefriertruhen Reifeschränke Dry-Ager<br />

bis zu 6 Stück Wild<br />

100−600 L − lagernd<br />

100−500 L − lagernd<br />

Profi-Fleischwölfe<br />

Wurstfüller<br />

Hängewaagen<br />

Vakuumiergeräte<br />

bis 300 kg<br />

Arbeitstische<br />

Rollwagen-Set<br />

bis zu 2 m<br />

HAUSEIGENER REPARATURSERVICE<br />

ELEKTROFACHMARKT FONTANA<br />

Romstraße 218 . 39012 Meran<br />

Tel. 0473 491 079 . Mobil 331 797 11 46<br />

E-Mail: info@elektro-fontana.com<br />

ERSATZTEILE<br />

LIEFERUNG, MONTAGE & ENTSORGUNG INNERHALB 48 H<br />

weitere Angebote und Informationen<br />

unter www.elektro-fontana.com<br />

NEU!<br />

MIT<br />

ONLINE<br />

KATALOG

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!