Aktuell - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

Aktuell - Kurt Viebranz Verlag

Aumühle, Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

2 AKTUELL

Früh buchen –

clever sparen

Kompetente Beratung und Buchung

Reinbek, Bergstraße 1-9

– im Klostermarkt –

Tel. 040 / 72 73 03 93

Fax 040 / 72 73 03 83

Ferdinand Fürst von Bismarck

stellt Haus zur Verfügung

Ein neues Zuhause

für die Pfadfinder

Gruppenleiter Tobias

Türck zeigt die neuen

Räume, in denen

zur Zeit noch kräftig

renoviert wird.

Friedrichsruh (str) – Noch sieht es im

neuen 'Zuhause' der Pfadfinder vom

Stamm Sachsenwald etwas wüst aus,

aber wenn erst alle Renovierungsarbeiten

abgeschlossen sind, können

sich die rund 40 Jungen und Mädchen

auf einen gemütlichen neuen Treff

freuen. In einem alten Haus auf dem

Sägewerksgelände in Friedrichsruh

befinden sich jetzt die neuen Gruppenräume

der Pfadfinder.

»Bisher war unser Gruppenraum im

Keller unter dem Wohltorfer Gemeindehaus«,

erklärt Gruppenleiter Tobias

Türck. Diese Räume wurden den Pfadfindern

gekündigt, nachdem es zu

Differenzen mit dem Kirchenvorstand

gekommen war. Bei der Suche

nach einer neuen Unterkunft haben

sich die Pfadfinder auch an Fürst Ferdinand

von Bismarck gewandt. »Und

der hat uns gleich das alte Haus zur

Verfügung gestellt«, freut sich Türck,

der jetzt gemeinsam mit seinen Pfadfinder-Kollegen

das Gebäude renoviert.

Die Pfadfinder dürfen es mietfrei nutzen,

müssen allerdings für die Wasser-

und Stromkosten selbst aufkommen.

Geheizt wird mit einem großen Kaminofen

– ebenfalls ein Geschenk für

das neue Heim. Zwei Räume sind bereits

renoviert, im dritten wird noch

kräftig gearbeitet. Was den Kindern

und Jugendlichen jetzt vor allem noch

fehlt, ist Mobiliar. Im Gruppenraum

sieht es etwas traurig aus: ein altes Sofa,

diverse Stühle, zum Teil vom Sperrmüll

und eine große Kiste – das ist im

Augenblick alles, was die Pfadfinder

besitzen. »Wir können noch Teppiche

brauchen und Geschirr und Besteck«,

erklärt Tobias Türck. Und auch die Küche

ist noch bis auf den Ofen leer. Die

Gruppen brauchen einen Herd und

eine Spüle und vielleicht auch Regale.


Fotos: Stephanie Rutke

Wer die Pfadfinder unterstützen

möchte, kann sich an den Stammesführer

Julius Wenz oder seinen

Bruder Henrik Wenz, Telefon

04104–77 78 wenden. Auch über

finanzielle Unterstützung freuen

sich die engagierten Pfadfinder

sehr. Rund 40 Kinder und Jugendliche

gehören zur Zeit zum

Stamm. Sie treffen sich immer

montags nachmittags im neuen

Haus in Friedrichsruh in der Zeit

von 16 bis 18 Uhr. Der Zulauf ist

groß in letzter Zeit. In der Gruppe

der Sechs- bis Neunjährigen, genannt

'Eisbären', sind rund 15

Kinder. Die neun- bis dreizehnjährigen

Pfadfinder gehören in die

Gruppe 'Blindschleichen'. Dafür

fehlen ältere Jugendliche ab etwa

Einladung

am Sonntag, 13.11.2005

von 11.00 bis 16.00 Uhr

zum Stollenprobiertag

Stollenprobiertag

Besuchen Sie uns in unserer

Backstube und schauen Sie uns

bei der Produktion unserer

einzigartigen Backwaren zu.

Wir begrüßen Sie mit Sekt und

Orangensaft. Probieren Sie von

unseren selbst gebackenen

Keksen und Stollen, dazu

erhalten Sie eine Tasse Kaffee

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

15 Jahren, die den Nachwuchs mit

betreuen können. Das Angebot

der Pfadfinder ist vielfältig: Bei

den wöchentlichen Treffen wird

viel gespielt und es finden jede

Menge Aktivitäten im Wald statt.

Zu den regelmäßigen Aktionen

gehören die gemeinsamen Ausfahrten

mit Übernachtung in den

Zelten. Und es gibt noch etwas,

was die Gruppe dringend benötigt:

Gesucht wird ein trockener

Raum (eine Größe von zehn Quadratmetern

reicht aus), in dem die

Zelte gelagert werden können.

in unserer Bäckerei in Aumühle

• Wir zeigen Ihnen die

Herstellung von Baumkuchen

• Beobachten Sie wie Marzipan

modelliert wird

• Frisch hergestellt werden

Berliner und Quarkinis

• Wir backen mit Ihren Kindern

Adventsgebäck (Kinder 3-10 J.,

Anmeldung bis 12.11.05)

Viele andere

Überraschungen

warten auf Sie

WIR SCHÄTZEN IHRE

IMMOBILIE!

Möchten Sie Ihren Besitz einmal unverbindlich

bewerten lassen?

Seit über 15 Jahren geben wir Grundeigentümern

Sicherheit durch kompetente und professionelle

Beratung. Unsere realistische Einschätzung des

Marktwertes Ihrer Immobilien garantiert einen

erfolgreichen Verkauf Ihres Unikats.

Ein Anruf genügt.

Geschäftsführerin Frau

Jutta Bahr-Zedelius

freut sich auf Ihre

Einladung.

Wer einen solchen Raum zur Verfügung

stellen kann, wird gebeten,

sich bei Henrik Wenz zu melden.

Das Abkommen mit Fürst

Ferdinand von Bismarck gilt zu-

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

e-mail: jbahrimmo@web.de

nächst für drei Jahre, dann soll das

Gebäude auf dem Sägewerksgelände

abgerissen werden und

die Pfadfinder müssen eine neue

Lösung finden.

Wir freuen uns sehr

auf Ihren Besuch

Ihre Familie Baumgarten

und Mitarbeiter

AKTUELL 3


4 AKTUELL

50% Rabatt auf

alle Aubussons

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

D R K–Helferkreis

Aumühle

Unsere nächste Ausfahrt findet

am 20. November 2005 statt. Wir

fahren, wie jedes Jahr, nach Linau

zum Plattdeutschen Theater: »De

polit`sche Buck«. Vorher Kaffeetrinken

dort im Gasthof Westphal.

Kosten ca. € 10,- inkl. Eintritt, zuzüglich

Benzingeld. Anmeldungen

bitte an Frau Ehrhard Tel.

2727 oder Frau Gass Tel. 4701

Unser nächstes

Aktuell

erscheint schon

am 6. Dezember

Wie schütze

ich mich vor

ungebetenen

Gästen?

Dienstag, 15. November, 19 Uhr,

im Haus Thies, Alte Allee 1, in

Wohltorf. Von Manfred Thiel aus

Ratzeburg, Präventionsstelle der

Polizei des Kreises Herzogtum

Lauenburg, werden Hinweise und

Ratschläge als Vorsorge zur Verhinderung

von gewaltsamem

Raub und Einbruch gegeben. Zur

Unterstützung ist ebenfalls anwesend

Herr Rodehorst von der Polizei

Aumühle. Mitglieder und Gäste

sind herzlich willkommen.

Anzeige

Neuer Schwung

durch REIKI!

Das Usui-System der REIKI Anwendung

ist eine traditionelle japanische

Heilkunst, bei der man auf

ganzheitliche Weise wieder zu

mehr Entspannung, Fitness und

Gesundheit gelangen kann.

Die von jedem einfach zu erlernende

Technik der Berührung wirkt gegen

Stress und schlechte Laune und wird

in Wochenend-Seminaren gelehrt.

Bringen Sie Ihr Leben wieder in

Schwung!

Nächste Seminar-Termine sowie nähere

Informationen bei Marina

Rohde, Reiki-Meisterin der Reiki-

Alliance, Tel. 0 41 04 - 96 17 21.

Abraxa´s

Akademie

Sprachen für Kinder

und Erwachsene

Englisch ohne Grenzen

Herbst - Aktion

nur 25 € mtl.:

Kurse für Kinder von 3,5-10 J.

Junior´s Club I und II =

"Mut zum Sprechen" ab 11 J.

Wann? 1x pro Woche ca.60 min, Altersgerecht

Kurse: ab 6 Kinder pro Kurs

Wo? Wir kommen auch zu Ihnen!

Pädagogisch und psychologisch

vorgebildete DozentInnen!

Elternabend? Schnupperstunde?

Mehr unter: 0 41 04 - 69 56 65

In Spitzenlage ...

ca. 440 m² Wohn-/Nutzfl.,

ca. 2.150 m² Grdst., 845.000,- €

Büro Sachsenwald • Makler

Reinbek • Bahnhofstr. 15

Tel.: 040 / 819 78 50

ENGEL &VÖLKERS ®

D’ANTIK

Antike skandinavische

Landhausmöbel auf 200 m²

Unsere Werkstatt:

– Restauration aller Möbel

– Oberflächenbehandlung

(Tische etc.)

– Stuhlverleimung

(mit Knochenleim)

– Schellack Handpolitur

– Design & Anfertigung

v. Möbeln (Speziell Tische)

Flemming Nielsen

Zollstr. 4 · 21465 Wentorf

Fone 040 / 720 84 85

Fax 040 / 88 17 73 96

ÖFFNUNGSZEITEN

Di. - Fr. 10:30 bis 18:00 Uhr

Sa 10:00 bis 14:00 Uhr


Barockcafé u. Restaurant

Halbe Ente

Rotkohl, Salzkartoffeln und

Pflaumensoße für 9,90 Euro!

jeden SA. von 12-18 Uhr

jeden SO. von 12-22 Uhr

Sonntagsbrunch

inkl. Kaffee satt 13,- Euro

Di.-Sa. 18-23 Uhr, So. 11-23 Uhr

Möllner Str. 6, Kuddewörde

Tel. 04154 / 48 25

In Gizeh

Kairo,Wüste, Oasen und Nil –

Auf den Spuren von Kleopatra

und Alexander dem Großen

Unsere fünfte große Ägyptenreise

wird vom 11. bis 25. März 06 von

Kairo zum Mittelmeer und weiter

durch die Libysche Wüste bis

zum Nasserstausee führen. Mit

einheimischer Führung geht es zur

Oase Siwa, wo Alexander der

Große und Kleopatra das Orakel

befragten. Die schwarze, weiße

und gelbe Wüste und die Oasen

Bahariya, Dakhla und Kharga

bieten Fotomotive in Fülle. Von

Luxor bis Assuan werden wir uns

auf einem Luxusschiff verwöhnen

lassen und die großartigen

Tempelanlagen aus pharaonischer

Zeit bewundern. Noch haben wir

ein paar freie Plätze für nette

Mitreisende. Rufen Sie uns an!

Lotos-Reisen,Tel 04104 - 5175

In Theben West

Immobilienbüro

Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf

Kiefernweg 5 · Tel./Fax 04104/8 08 40

Wohltorf – Vermietung

4-Zi. Maisonette-Whg.,

inkl. Garage, Garten € 720,-

Gewerbeflächen 160 m², auch

teilbar, Renovierung und Umbau

gem. Mieterwunsch € 960,-

Beide Angebote zzgl. NK/Kt./Court.

Öffentliche

Veranstaltungen

Aumühle Wohltorf

vom 8. 11. 2005 bis 12. 12. 2005

Sonntag 6. Nov. BLUMEN- UND LANDSCHAFTSAQUARELLE

bis Sonntag 11. Dez. von Ruth-Ilse Dyrssen

im Foyer des Augustinums Bilderausstellung

Dienstag 8. Nov. EIGENE TRAUER ERLEBEN UND NEUE

19:30 Uhr WEGE GEHEN

Theatersaal Augustinum Vortrag von Julia Richter

Eintritt: € 3,00 Eine Veranstaltung der VHS Aumühle-Wohltorf

Freitag 11. Nov. JOSEPH HAYDN: DIE SCHÖPFUNG

Kirche Wohltorf

20:00 Uhr

Leitung: Andrea Wiese

Freitag von

09:00 bis 12:00 Uhr

Große Straße in Aumühle

11. Nov. HANDARBEITSCLUB AUMÜHLE

Samstag

von 09:00 bis 12:00 Uhr

Große Straße in Aumühle

12. Nov. HANDARBEITSCLUB AUMÜHLE

Sonntag 13. Nov. FEIERSTUNDE ZUM VOLKSTRAUERTAG

11:15 Uhr Gemeinsame Feierstunde der Gemeinde

Waldfriedhof Aumühle Aumühle und Wohltorf am Mahnmal auf dem

Aumühler Waldfriedhof

Montag 14. Nov. BESITZTÜMER DES »NATIONAL TRUST«

19:30 Uhr IN ENGLAND

Theatersaal Augustinum Diavortrag von Ute Bärbel Hahne, Kropp

Eintritt: € 3,00 Eine Veranstaltung der VHS Aumühle-Wohltorf

und der Europa-Union Aumühle-Wohltorf

Mittwoch 16. Nov. GUSTAV STRESEMANN

19:30 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Eberhard Kolb

Theatersaal Augustinum Eine Veranstaltung der Bismarckstiftung in

Eintritt frei Friedrichsruh

Sonntag 20. Nov. VOKALENSEMBLE IM GOTTESDIENST

10:00 Uhr

Kirche Wohltorf

ZUM EWIGKEITSSONNTAG

Dienstag 22. Nov. KAMMERKONZERT

19:30 Uhr Hochklassige Sonaten für Violine und Klavier

Theatersaal Augustinum Radboud Oomens, Violine aus den Nieder-

Eintritt: 10,00 € landen, Irina Kolesnikova, Klavier

Samstag 26. Nov. WEIHNACHTSMARKT am Bismarckturm

und Sonntag 27. Nov. des Gewerbebundes Aumühle-Wohltorf

an beiden Tagen findet im Bismarckturm

ein Bücherflohmarkt der Gemeindebücherei

statt Samstag 15:00 bis 18:00 Uhr

Sonntag 14:00 bis 16:00 Uhr

Sonntag 27. Nov. KINDERCHÖRE IM GOTTESDIENST AM

10:00 Uhr 1. ADVENT mit anschließender Eröffnung des

Kirche Aumühle Weihnachtsmarktes

Montag 28. Nov. SENIORENNACHMITTAG

15:00 Uhr im Sport- und Jugendheim Aumühle

Mittwoch 30. Nov. ADVENTSMARKT

ab 16:00 Uhr

im Foyer des Augustinums

Eintritt frei

im Augustinum

Samstag 3. Dez. ADVENT-KAFFEE im Sprachinternat

15:30 Uhr Eine Veranstaltung der Europa-Union Aumühle-Wohltorf.

Anmeldungen bitte telefonisch

Alte Hege 04104/27 50 oder 3126

Sonntag 4. Dez. GREGORIANIK IM GOTTESDIENST

10:00 Uhr Schola der Seminargruppe

»Lebendige Gregorianik«

Kirche Aumühle Leitung: Pater Michael Hermes OSB

Montag 5. Dez. LITERARISCHES CAFE

16:00 Uhr Bücher sind Freunde, die uns nie allein lassen...

Wintergarten im Augustinum Riette Wiesner - Buchpräsentation, Grande

Eintritt: € 8,00 Gregor Bator, Klavier

Dienstag 6. Dez. AMTSAUSSCHUSS

19:30 Uhr im Thies'schen Haus, Alte Allee 1

Mittwoch 7. Dez. VORLESEN FÜR KINDER

15:00 Uhr im Bismarckturm

Donnerstag 8. Dez. GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Sport- und Jugendheim Aumühle

Sonntag 10:00 Uhr 11. Dez. KANTOREI AUMÜHLE im Gottesdienst

Kirche Aumühle am 3. Advent

Montag 12. Dez. MANTEL-GESCHICHTEN

16:00 Uhr Erzählcafe Dipl.Spiel & Theaterpädagogin

Wintergarten im Augustinum

Eintritt: € 8,00 inkl. Kaffee u. Kuchen

Angelika Hüffell aus Hamburg

Dienstag 13. Dez. GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr Beginn der öffentlichen Sitzung

Thies'sches Haus, Alte Allee 1

Alle Vereine und Verbände aus Aumühle und Wohltorf werden gebeten,

ihre öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus zu melden.

Kunststoff

FACHMARKT

Profiplus

Alles für DACH + WAND

• Stegplatten ab Lager

• Lichtwellplatten

• Trapezbleche

• Leimholzbinder

• Plexiglas im Zuschnitt

• Alu-Verlegeprofile

• Komplett-Zubehör

• Vordächer auf Maß

• Dacheindeckungen

mit Trapezblech

• Pfannenbleche

• Terrassenverkleidungen

• Balkon- + Seitenwände

• kompl.Terrassendächer

• Zuschnitt aller Materialien

• Aufmaß + Beratung

• komplette Anlieferung

• Montage + Reparatur

Im Angebot

Stegplatten

16 mm m²/€ 29,85

Lichtwellplatten

farblos m²/€ 6,48

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

von 9.30-18.00 Uhr

Elbuferstraße 184

21395 Tespe/Elbe

Tel. 04176 / 91 24 18

Fax 04176 / 91 24 19

WERKSTATT FÜR LAMPEN

UND LAMPENSCHIRME

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

Wir verkaufen

• nostalgische

Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Lampen und

Lampenschirme

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 - 79 71

Fax 04151 - 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de


große Zahlen werden in den kommenden Tagen und Wochen von der Verwaltung, von den Fachaus -

schüssen und abschließend von der Gemeindevertretung bewegt, diskutiert und beschlossen werden:

der Haushaltsplan für das Jahr 2006. Und wer es bis jetzt noch nicht begriffen hat: die Zeiten des Griffes

in die Vollen sind auch in Aumühle längst vorbei! Wohlhaben für die Einen sind angesichts leerer Kassen

nur noch durch Kürzungen bei den Anderen, durch Steuer-, Abgabenerhöhungen oder durch Verkauf von

»Tafelsilber« zu bezahlen.

Die Feierstunde zum Volkstrauertag findet am 13. November 2005 wie jedes Jahr am Ehrenmal auf unserem

Friedhof statt, und ich bitte Sie, möglichst zahlreich zu erscheinen.

Der diesjährige Weihnachtsmarkt – organisiert wie immer vom Gewerbebund – wird sicherlich wieder auf

bekannt großer Fläche zu Füßen des sanierten Bismarckturmes am

1. Adventswochenende, 26. und 27. November 2005, viele Besucher aus nah und fern anlocken.

Die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde laden wir sehr herzlich zur traditionellen Weihnachtsfeier

am 28. November 2005, um 15:00 Uhr in das Sport- und Jugendheim ein. Falls noch nicht geschehen,

melden Sie sich dafür bitte bei der Verwaltung rechtzeitig an.

Für die beginnende Vorwinterzeit wünsche ich Ihnen gute Gesundheit und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

6 AKTUELL

Ihr

Mitteilungen der Gemeinde

G EMEINDE A UMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

Sammlung Kriegsgräberfürsorge

Der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge

e.V. führt seine

traditionelle Haus- und Straßensammlung

vom 31. Oktober bis

26. November 2005 in Schleswig-Holstein

durch.

Die Sammlung in Aumühle wird

am Mittwoch, 16. November

EINLADUNG ZUR FEIERSTUNDE

AM VOLKSTRAUERTAG

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Volkstrauertag – ein Tag der Erinnerung und der Mahnung – .

Er erinnert nicht nur an die Opfer der beiden Weltkriege des

abgelaufenen Jahrhunderts. Er soll uns auch mahnen,

mit dem Frieden behutsam umzugehen und diesen nicht

leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

Die Gemeinden Aumühle und Wohltorf möchten

daher gemeinsam

am Sonntag, 13. November 2005, 11.15 Uhr,

Waldfriedhof Aumühle

in einer gemeinsamen Feierstunde nicht nur den Opfern der

beiden Weltkriege, sondern auch den Opfern jeder

kriegerischen Auseinandersetzung gedenken.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie ein.

Wir fordern eine Politik, die an den Werten der Sozialen

Gerechtigkeit und der gesellschaftlichen Solidarität orientiert ist.

Wir meinen: Dies ist und bleibt das wirksamste

Mittel gegen Krieg, Gewaltherrschaft und Terrorismus.

Mit freundlichem Gruß

Dieter Giese Rolf Birkner

Bürgermeister Bürgermeister

2005, wie in jedem Jahr, von

Schülern der Fürstin-Ann-Marivon-Bismarck-Schuledurchgeführt.

Die dort gesammelten

Gelder werden hauptsächlich für

die Pflege und den Aufbau von

Soldatenfriedhöfen im In- und

Ausland genutzt. Bitte unterstützen

Sie den Volksbund durch eine

Geldspende. Da des Öfteren

Trittbrettfahrer am Buß- und Bettag

sammeln gehen, lassen Sie

sich im Zweifelsfall die Sammelausweise

vorzeigen.

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom und Wasser

Schwarzenbek, Möllner Str. 42,

21493 Schwarzenbek

Telefon 0180 – 140 44 44

Gas

Telefon (040) 23 66 23 66

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 18.30 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Gewerbeamt kelling@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Standesamt severin@aumuehle.de 97 80-18

Sozialamt severin@aumuehle.de 97 80-19

Kämmerei heimsoth@aumuehle.de 97 80-21

Kasse stueben@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt bommrowitz@aumuehle.de 97 80-23

Meldeamt severin@aumuehle.de 97 80-18


Die Schredderaktion der Gemeinde

Aumühle findet am

Montag, 21.11.05, statt. Das

Schreddermaterial ist mit einer

amtlichen Schnur gebündelt frühestens

2 Tage vor Termin an den

Grundstücksrand zu legen. Verkehrsteilnehmer

sollten durch

das Schreddergut nicht beeinträchtigt

werden. Ein Bündel darf

höchstens zwei Meter lang sein.

Der Durchmesser darf in der Mitte

nicht mehr als 0,50 m betragen.

Gartenabfälle sind Abfälle,

die vom Rückschnitt von Sträu-

Am 28. November 2005 findet

unser diesjähriger Seniorennachmittag

statt. Alle Senioren,

die in Aumühle wohnen, sind dazu

recht herzlich eingeladen. Wir

treffen uns um 15:00 Uhr im

Sport- und Jugendheim Aumühle.

Dort werden wir Sie mit Kaffee

und Kuchen und natürlich

Schredderaktion im Herbst 2005

Seniorennachmittag

chern, Bäumen und Hecken

stammen. Nicht zu den Gartenabfällen

gehören Blumen, Wurzeln,

Rasenschnitt und andere

Stoffe, die geeignet sind, den

Schredder zu schädigen. Die Gebühr

für eine amtliche Schnur

mit einer Länge von 1,50 m beträgt

2,70 Euro. Die Schnur ist ab

sofort bei Firma Bortz, Große

Straße 26 in Aumühle erhältlich.

Nicht verwendete Schnüre werden

nicht zurückgenommen. Die

Bauhofmitarbeiter sind angewiesen,

Schreddergut ohne amt-

auch mit einer kleinen Überraschung

verwöhnen.

Wenn Sie Lust haben, mit uns

ein paar fröhliche Stunden zu

verbringen, dann melden Sie

sich bitte bis zum 22. November

2005 unter der Tel.-Nr. 97800 bei

Frau Krüger oder Frau Tönnies

an.

Lohnsteuerkarten 2006

Die Lohnsteuerkarten für das

Jahr 2006 sind versandt worden.

Sollten Sie bisher keine Lohnsteuerkarte

erhalten haben,

dann setzen Sie sich bitte mit

dem Meldeamt in Verbindung,

bei dem Sie am 20. September

2005 mit Hauptwohnung gemeldet

waren.

Bitte beachten Sie auch, dass

Kinder über 18 Jahre nur auf

Antrag vom Finanzamt unter

Vorlage der Schul- oder Studienbescheinigung

oder des Ausbildungsvertrages

eingetragen

werden.

Weitere Informationen über

Steuerklassen und Freibeträge

finden Sie im Internet unter:

www.finanzministerium.schles

wig-holstein.de.

Ärztliche Notdienstversorgung

Am Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie an

Wochenend- und Feiertagen ist der ärztliche

Notdienst dann über die Notdienstzentrale unter der

Telefonnummer 0 40 / 66 28 30

zu erreichen.

In dringenden Notfällen unter der Woche außerhalb

der Sprechzeiten wenden Sie sich bitte an die Einzelpraxen.

Dr. med. Bruno Lamersdorf, Internist, Hämatologe

Bergstr. 31, Aumühle, Tel.: 04104/96 01 43 oder 25 30

Dr. med. Jörg Piechnick, Arzt, Diabetologe

Bergstr. 31, Aumühle, Tel.: 04104/96 01 43 oder 25 30

Herr Werner Gompf, praktischer Arzt,

Auf der Hude 1, Wohltorf – Tel.: 04104/5665

Frau Angelika Dreier, Ärztin,

Eichenallee 18, Wohltorf – Tel.: 04104/2334

liche Schnur liegenzulassen.

Auch nicht gebündeltes Material

wird nicht mitgenommen. Für

Rückfragen steht Ihnen Herr

Chors, Tel. 04104/978017 zur Verfügung.

Sprechstunde des

Versicherten-

beraters

der BVA Berlin

Die nächste Rentenberatung findet

am Donnerstag, 01.12.2005,

in der Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr,

durch den Versichertenberater

der BfA Berlin, Herrn Steffens,

im Rathaus Aumühle statt.

Melden Sie sich bitte bei Frau

Severin unter Tel.-Nr.:

04104/978018 an.

Bitte bringen Sie zu diesem

Sprechtag Ihre Versicherungsunterlagen

mit, damit eine ausreichende

Beratung erfolgen

kann.

Für die nächsten Monate wird

bei entsprechendem Bedarf eine

erneute Sprechstunde stattfinden.

Die Termine hierfür werden

rechtzeitig bekannt gegeben.

Freie Gemeindewohnung

Sehr geehrte Aumühlerinnen

und Aumühler,

die Gemeinde Aumühle hat eine

freie Wohnung zu vermieten:

Steinstraße 4, 1.OG. li., 2 1/2

Zimmer mit Küche Bad,

52,51 qm, sofort frei

Kaltmiete 336,00 € zzgl.

117,00 € BK- und Heizungskosten,

1008,00 € Kaution

Sind Sie eventuell an dieser

Wohnung interessiert?

Dann wenden Sie sich bitte an

Herrn Bortz im Rathaus Aumühle,

Bismarckallee 21, Zimmer

Nr. 1, Telefon 9780–14

Informationen aus

dem Kreis Herzogtum

Lauenburg lesen Sie

online unter:

www.gelbesblatt.de

Müllabfuhr

M = Hausmüll S = Sperrmüll

BT=Blaue Tonne Bio=Biotonne

G = Gelber Sack

Müllcont.: RP = Roter Punkt = Di.ung.KW

BP = Blauer Punkt = Di.ger.KW

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

RP

M

3

4

5

6

1

2

3

4

November

7

BP

Bio + G

10

11

12

13

Dezemberber

5

BP

Bio + G

8

9

10

11

14

RP

M

17

BT

19

20

12

RP

M

15

BT

17

18

21

BP

Bio + G

24

25

26

27

19

BP

Bio + G

22

23

24

25

28

RP

M

26

27

RP

M + S

30

31

Termine und Informationen

bezüglich Abholung der gelben

Wertstoffsäcke erhalten

Sie unter Tel.: 04541/88 08 28

Sondermüll – Die Öffnungszeiten

der Abfallwirtschaftsstationen

sind für Grambek und

Wiershop einheitlich geregelt:

Vom 1. April - 31. Oktober:

Montag - Freitag

von 7.00 – 17.30 Uhr

Jeden Samstag

von 8.00 – 12.00 Uhr

Vom 1. November - 31. März:

Montag - Freitag

von 7.00 – 16.00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 – 12.00 Uhr

Es können Problemstoffe sowie

auch sperrige Abfälle und Gartenabfälle

mit PKW angeliefert

werden.

Die Kühlschrankentsorgung

erfolgt auf Abruf. Anforderungskarten

finden Sie in der Abfallfibel

oder erhalten Sie bei der

Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Altbatterien-Sammelbox für

Flach- u. Rundbatterien von

Knopfzellen und Fotobatterien

befindet sich im Rathaus.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem

Parkplatz Sport- und Jugendheim

sowie in Friedrichsruh

auf dem Parkplatz am

Museum und in Wohltorf,

Gutenbergstr.

Container für Altpapier

Parkplatz Sport- und Jugendheim

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Str.

23 - 25, 23909 Ratzeburg.

Service-Telefon: 01805/8808–99

Fax: 01805/8808–30

Gewerbeberatung

04541/8808–17

AKTUELL 7


Ab sofort sind die sogenannten

»Gelben Säcke« auch bei der Gemeinde

Aumühle, Einwohnermeldeamt,

Zimmer Nr. 3, während

der Öffnungszeiten erhältlich.

Wie festgestellt wurde, ist es

in Aumühle nicht so einfach, die

Wertstoffsäcke zu erhalten. Nach

Rücksprache mit dem Abfallwirtschaftsverband

wurde verein-

Duales System

Wahlberechtigte

ohne

Sperrvermerk

"W" (Wahlschein)

mit Sperrvermerk

"W" (Wahlschein)

bart, dass die gelben Säcke, je

nach Bedarf, regelmäßig an die

Gemeinde übersandt werden.

Damit der Bestand nicht so

schnell aufgebraucht wird, bitten

wir Sie, pro Haushalt nur eine

Rolle der Wertstoffsäcke abzufordern.

André Chors,

Ordnungsamt

ungültig

gültig

SPD CDU GRÜNE FDP NPD

Gleichstellungsbeauftragte

Gemeinde Aumühle / Amt Aumühle-Wohltorf

Irmtraud Edler

KOMMunikations- UND HILFsbörse

Aumühle-Wohltorf

Sinn dieser ist, die Kommunikation zu verbessern und

Menschen, die Hilfe anbieten mit Menschen, die diese

benötigen, zusammenzubringen.

Vor zwei Jahren habe ich diese Börse gegründet. Viele

Menschen, nicht nur aus Aumühle und Wohltorf, haben sich

bei mir gemeldet. In den Gesprächen erfahre ich einiges über

die Bedürfnisse, Sorgen, Hobbys und die Hilfsbereitschaft

unserer Mitmenschen.

Zahlreiche Kontakte wurden am Telefon und durch die

regelmäßigen Treffen geknüpft. Es fanden sich Mütter und

Tagesmütter bzw. Leihomas, eine ältere Dame fand eine

junge Frau zum Vorlesen und Einkaufen, ein hilfsbereiter

Mann fand Beschäftigung im Garten im Tausch gegen ein

Mittagessen und sehr viele Frauen mit gemeinsamen

Interessen im Bereich Kultur, Spiel und Bewegung treffen

sich inzwischen regelmäßig.

Nun bin ich auf der Suche nach weiteren Frauen und

Männern, die etwas suchen oder anbieten möchten.

Die Börse lebt durch Menschen, die sich bei mir melden.

Nur so kann ich die für uns alle so wertvollen

Kontakte knüpfen.

Also, rufen Sie mich bitte an und kommen

Sie zu dem nächsten

Treffen der Kommunikations- und Hilfsbörse

am Donnerstag, den 17. November 17 Uhr

im Sport- und Jugendheim in Aumühle

Ich freue mich auf die bereits vertrauten und

weitere neue Gesichter.

Ihre Gleichstellungsbeauftragte Irmtraud Edler

Telefonische Sprechstunde: mittwochs von 10.00 – 12.00 Uhr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 18.09.2005

Gemeinde Aumühle

Amt Aumühle-Wohltorf

Statistische

Gemeindekennziffer

ungültig

gültig

SPD CDU GRÜNE FDP

DIE

LINKE NPD FAMILIE MLPD

A 1 A 2 A 3 A B B1 C D D1 D2 D3 D4 D5 D6 D7 E F F1 F2 F3 F4 F5 F6 F7 F8 F9 F10

1 Aumühle 1 686 194 0 880 580 0 11 569 191 304 39 26 9 8 572 151 274 59 62 18 6 2 0

2 Aumühle 2 631 265 0 896 510 0 8 502 193 247 31 24 7 3 507 139 225 59 51 24 6 3 0

3 Aumühle 3 667 184 0 851 576 0 6 570 190 295 45 38 2 6 570 132 249 81 88 17 1 2 0

4 Briefwahl 1 ( Aumühle) 0 0 0 0 623 0 9 614 161 367 31 51 4 3 620 139 354 38 67 16 1 4 1

5 Gemeinde Aumühle 1984 643 0 2627 2289 0 34 2255 735 1213 146 139 0 22 0 20 2269 561 1102 237 268 75 14 11 1 0 0

6

% 75,52 24,48 0 100 87,13 0,00 100 32,59 53,79 6,47 6,16 0,98 100 24,72 48,57 10,45 11,81 3,31 0,62 0,48 0,04 0,00 0,00

7 Wohltorf 4 468 123 0 591 412 0 5 407 184 159 27 35 2 4 408 123 150 65 46 18 4 2 0

8 Wohltorf 5 506 169 0 675 417 0 10 407 141 214 28 20 4 5 412 112 175 48 56 15 4 2 0

9 Wohltorf 6 485 108 0 593 427 0 6 421 149 214 21 32 5 5 422 115 174 50 66 11 4 2 0

10 Briefwahl 2 (Wohltorf) 0 0 0 0 392 0 2 390 99 241 20 28 2 0 392 74 202 31 69 9 3 4 0

11 Gemeinde Wohltorf 1459 400 0 1859 1648 0 23 1625 573 828 96 115 0 13 0 14 1634 424 701 194 237 53 15 10 0 0 0

12

13 % 78,48 21,52 0 100 88,65 0,00 100 35,26 50,95 5,91 7,08 0,80 100 25,95 42,90 11,87 14,50 3,24 0,92 0,61 0,00 0,00 0,00

14

15

16

17

18

19

20

21

8 AKTUELL

Handarbeitsclub Aumühle

Der Basar des Handarbeitsclubs

findet auch in diesem Jahr statt.

Wann: 11. und 12. November

2005

von 09:00 bis 12:00 Uhr

Wo: Große Straße in Aumühle

Was: Wollsocken, Glückwunsch-

Bezeichnung der mit

der Zusammenstellung

des endgültigen

Wahlergebnisses

betrauten Stelle und

Gliederung des

Wahlergebnisses

laut

Wählerverzeichnis

nach § 25

Abs.2

BWO

karten, Kinderpullunder, umhäkelte

Taschentücher.

Den Erlös erhält wieder die

Schwesternstation Aumühle.

Kommt und unterstützt unsere

Arbeit!

i.A. Barbara Baaz

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell und liebevoll

in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.-Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege (wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten durch unseren Zivildienstleistenden

– in Aumühle, Wohltorf und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9, Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr

Wähler

ins-gesamt

darunter

(A1+A2+ ins-gesamt mit Wahl-

A3)

schein

Wahl in den Wahlkreisen

Erst-stimmen

Von den gültigen Erststimmen entfallen auf

den Bewerber

Wahl nach Landeslisten

22 Gesamtergebnis Amt 3443 1043 0 4486 3937 0 57 3880 1308 2041 242 254 0 35 0 34 3903 985 1803 431 505 128 29 21 1 0 0

23 % 76,75 23,25 0 100 87,76 0,00 100 33,71 52,6 6,24 6,55 0,00 0,00 100 25,24 46,20 11,04 12,94 3,28 0,74 0,54 0,03 0,00 0,00

Zweitstimmen

Von den gültigen Zweitstimmen entfallen auf die Landesliste


Danke«

»Danke«

»Danke«

21521 Aumühle

Große Straße 5

Tel. 04104 / 21 35

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 8.30 - 18.00 Uhr

Sa. 8.30 - 12.30 Uhr

So. 10.00 - 12.00 Uhr

Anmeldung der Schulanfänger

Alle Kinder, die in der Zeit vom

01.07.1999 bis 30.06.2000 geboren

sind, werden zum 01.08.2006

schulpflichtig und müssen zum

Schulbesuch angemeldet werden.

Kinder, die in der Zeit vom

01.07. bis 31.12.2006 das 6. Lebensjahr

vollenden, können auf

Antrag der Erziehungsberechtigten

aufgenommen werden,

wenn sie die für den Schulbesuch

erforderliche geistige

und körperliche Reife besitzen.

Kinder, die infolge Krankheit

oder körperlicher Schwächen mit

dem Schulbesuch nicht beginnen

können, sind ebenfalls unter

Vorlage eines ärztlichen Attestes

meldepflichtig. Körperlich und

geistig behinderte Kinder, die in

dem o.g. Zeitraum geboren sind,

oder ältere Kinder, soweit sie die

Schule noch nicht besuchen und

vom Schulamt auch nicht beurlaubt

sind, müssen ebenfalls angemeldet

werden. Bei der Anmeldung

ist die Geburtsurkunde

des Kindes vorzulegen. Für die

Grundschule nimmt das Sekretariat

die Anmeldungen am

14.,15.,16.Nov.2005 von 08:00 –

12:00 Uhr sowie am 16.11.2005

von 15:00 – 18:00 Uhr mit Vorlage

der Geburtsurkunde entgegen.

Wir empfehlen, die Anmeldezeiten

(bitte mit Kind) untereinander

abzusprechen, damit keine

längeren Wartezeiten für Sie entstehen.

EV.KIGA

Montag, den 14.11.2005

Mont.KIGA

Dienstag, den 15.11.2005

I A. Krebelder

Jugendrotkreuz Aumühle

Wir suchen dich!

Wir brauchen Verstärkung ...

Mädchen und Jungen zwischen 8 und 18 Jahren.

– Erste Hilfe

– Freunde

– Spiele


– Ausflüge

– Teamwork

»Danke

Floristin mit Herz

Floristin mit Herz

»Danke« für die zahlreichen

Glückwünsche und Präsente anlässlich

der Eröffnung meines Geschäftes.

Ich war sehr erfreut, so viel Zuspruch

von Kunden, Geschäftspartnern,

Freunden und Bekannten zu erfahren.

Ihre Julia Miller Vom 9.11.-11.11.

Ihre Ansprechpartnerin für

• Hochzeit

• Trauer

10 Rosen4, 50

• Raumdekoration

• Wohnaccessoires etc.

– aktuelle Themen

– Wettbewerbe

Jugendrotkreuz Aumühle

Und das ist nicht alles!

Wir machen mehr!

Bei Interesse bitte melden unter

04151 - 86 67 28, Jessica Schliemann

Ihr Wohnsitz im

grünen Villenviertel

Das Augustinum Aumühle ist seit vielen

Jahren eine gute Adresse für kultiviertes

Wohnen im Alter. Sie leben in angenehmer

Gesellschaft und mit der Sicherheit, Ihr

Leben frei zu gestalten.

Nur im Augustinum haben Sie auch bei

schwerer Pfl egebedürftigkeit die Garantie,

in Ihrem Appartement rund um die Uhr

betreut und umsorgt zu werden. Wenn

Sie langfristig planen wollen, informieren

wir Sie gerne über die Möglichkeiten

des Vorvertrags.

Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 · 21521 Aumühle

Ansprechpartnerin: Britta Peters

Tel. 041 04 / 691 - 803 · Fax 041 04 / 691 - 890

britta.peters@augustinum.de

www.augustinum-aumuehle.de


www.viebranz.de

Aumühle (str) – Bis vor wenigen

Wochen bestand das Außengelände

rund ums Montessori-Kinderhaus

aus einer riesengroßen Sandkiste

mit Wasserpumpe, zwei

Spielhäusern, einer großen Tellerschaukel

und einer Sitzgruppe. Eigentlich

ein schöner großer Spielplatz

– aber jetzt haben die Kinder

eine echte Abenteuerlandschaft,

denn das Außengelände wurde

mit Hilfe der Gartenbauarchitektin

Regina Dieck komplett umgestaltet.

Die Kinder haben jetzt eine

richtige Abenteuerlandschaft zum

Spielen, die tolle Möglichkeiten

bietet.

Geplant war die Umgestaltung

schon lange und konnte jetzt als

Teamwork mit dem Vorstand und

den Erzieherinnen realisiert werden.

»Finanziert haben wir die gesamte

Maßnahme mit einer Spende

der Bingo-Lotterie«, freut sich

Nicola Gerauch, Leiterin des

Montessori-Kinderhauses.

»Wir haben ein Konzept für unser

neues Außengelände erarbeitet«,

erklärt Nicola Gerauch. Die Ideen

waren so überzeugend, dass dem

Kinderhaus von der Bingo-Lotterie

(einer Umwelt-Lotterie) ein

Betrag in Höhe von 3.500 Euro

zur Verfügung gestellt wurde. Genug,

um die gesamte Umgestaltung

zu finanzieren. Wo früher ei-

Die unten aufgeführten Buchtitel sind über den Buchhandel

Geschichten aus dem

Lauenburger Land

Sagen, Legenden und Anekdoten

aus der Vergangenheit des Herzogtums

Lauenburg in Hochdeutsch

und Niederdeutsch

Claudia Tanck

148 Seiten mit 16 Illustrationen

Format 21 cm x 14 cm

Taschenbuch

€ 8,90

ne kleine Baumgruppe stand,

türmt sich jetzt ein großer Sandhügel,

der auf unterschiedlichen

Wegen bestiegen werden kann.

Große Baumstämme, eine »Hühnerleiter«

und andere Hilfsmittel

erleichtern den Aufstieg. Vom

Berg herunter geht es dann auf der

Rutsche, die früher am Spielhaus

hing. Die große Sandkiste hat eine

neue, höhere Umrandung aus

Baumstämmen und Findlingen

erhalten und in der Mitte steht immer

noch die Wasserpumpe und

lädt ein zum Matschen und Bauen.

»Wir halten für die Kinder viel

Material bereit«, so die Erzieherin.

Und den Kleinen fällt jeden Tag

Die Riesensandkiste

mit Wasserpumpe ist

jetzt noch schöner.

Ich, Heinrich,

ein Löwenleben

Buch über das Leben

Heinrich des Löwen.

Bernd Hartmann

400 Seiten mit 5 Abbildungen,

3 Farbzeichnungen und 7 Fotos

Format 21 cm x 14 cm

Taschenbuch

€ 15,25

Eine echte

Abenteuer-

spiellandschaft

So sah es aus, bis der Bagger kam

und die Sandberge bewegte.

etwas Neues ein, was man mit kurzen

Palisaden, Baumscheiben und

anderen Dingen machen kann.

Geplant sind jetzt noch eine

Lehmkuhle und die Begrünung

der Zäune um das Gelände.

Aumühle

Geschichtliches über Aumühle,

Friedrichsruh und den Sachsenwald

Otto Prueß

272 Seiten mit über

450 meist farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21 cm

Hardcover

€ 29,80

Begeisterte Kinder.

Fotos: Stephanie Rutke


Jahrestreffen des

Gewerbeverbandes

Aumühle

Aumühle (rkw) Zum Jahrestreffen

lud der Gewerbeverband Aumühle

seine 40 Mitglieder in die Fürst

Bismarck Mühle ein. Der Vorsitzende

Michael Itzerott stellte zwei

Neumitglieder vor: Das Kosmetik-

Die Marketing-Experten Vera Hermes

und Walter Plötz.

Studio Katja Brandt und das Blumenhaus

Julia Miller. Als Gäste

hieß er Karl-Heinz Hackmack und

Jan Böge vom Gewerbeverband

und die Geschäftsstellen des Kurt Viebranz Verlages erhältlich.

Zwischen Stillstand

und Wandel

Kreis Herzogtum Lauenburg –

Der besondere Weg in die Moderne.

Der Sammelband zum

125. Jubiläum des Kreises Herzogtum

Lauenburg im Jahre 2001.

William Boehart, Heinz Bohlmann,

Cordula Bornefeld, Christian Lopau

336 Seiten mit über

400 meist farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21,5 cm, Hardcover

€ 27,90

Reinbek sowie Polizeioberkommissar

Jürgen Rodehorst herzlich

willkommen. Amtsvorsteher Gerd

Burmester wurde durch seine Frau

Sybille Burmester vertreten. Thema

des Abends war ein Fachvortrag

mit dem Titel 'Geheimnisse

des Marketings'. Die Journalistin

Vera Hermes, die sich bereits in einem

Artikel in der Zeitung 'direct

marketing' mit der Vermarktungssituation

in Aumühle beschäftigt

hatte, führte sehr fachkundig in

das Thema ein. Mit seinen 3.100

Bürgern habe Aumühle eine extrem

hohe Kaufkraft. Es gebe wenig

Arbeitslose, wenige Ausländer,

viele Titelträger und viele reiche

Senioren (best age). Guter Service

und hohe Qualität sind nach wie

vor ein wichtiges Werbemittel für

die mittelständischen Unternehmen.

Dieses unterstrich auch der

Marketing-Experte Walter Plötz in

seinem anschließenden Vortrag.

»In den letzten Jahren hat es viele

Veränderungen in der Werbebranche

gegeben, um den Kunden

noch direkter anzusprechen. Einige

Neuheiten wurden dabei von

kleinen Handwerksbetrieben

übernommen, die direkt am Kunden

arbeiten. Viele Großunternehmen

führen heute keine teuere

Fernsehwerbung mehr durch,

sondern sind in die Dialogkom-

Foto: Renate Kuhlmann-Wetter munikation mit erhöhtem direk-

ten Kundenkontakt eingestiegen.

Die Werbeindustrie entdeckt die

Erfolgsgeheimnisse des Handwerks«,

erklärte Walter Plötz. Damit

soll die Konsumfrustration in

Herrschaftliche Zeiten

Buch zur Geschichte

der Villenviertel in Wentorf

Hildegard Ballerstedt,

William Boehart

208 Seiten mit über

300 Fotos und Abbildungen

Format 27 cm x 21,5 cm

Hardcover

€ 27,90

★★★

Wenn es draußen stürmt,

ist es bei uns besonders gemütlich!

Genießen Sie z.B.: Ofenfrische Gans – am Tisch tranchiert –

ab 4 Personen, auf Vorbestellung.

Fam. Götz und Gehl, Am Mühlenteich 2

21521 Aumühle, Tel. 04104 - 69 53-0

e-mail: WaldesruhamSee@aol.com

Dienstag Restaurant-Ruhetag

Deutschland wieder aufgebrochen

werden. Qualität, Service

und Transparenz sollen wieder an

erster Stelle stehen. Der persönliche

Kontakt ist wichtig, nicht nur

Rabatte und die Sonderangebote.

Vom Süden Wentorfs

zu Wentorf-Süd

Das Buch zur Geschichte

eines Ortsteils

William Boehart,

Wolfgang Stabenow, Ralf Hesse

120 Seiten mit

167 farbigen Abbildungen

Format 27 cm x 21,7 cm

Hardcover

€ 19,80


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-34 44

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

TuS Aumühle Wohltorf – Tennisabteilung

Die Tennis-Vereinsmeister der Junioren

und Juniorinnen wurden in diesem

Jahr im September ausgespielt.

Mit großem Einsatz und viel Ballgefühl

rangen die Junioren und Juniorinnen

U10 und U12 um die Punkte.

Die Sieger waren:

12 AKTUELL

Tennis

Gerald Dürlich

Wohltorf, Gutenbergstr. 27

Tel. 04104 - 36 40

Siegerliste

Juniorinnen U12

1. Jenny Drummond

2. Celina Behn

3. Nele Warnecke

4. Saskia Tangermann

5. Selma Warnecke

6. Lea Marie Krugmann

7. Louisa Nigbur

Junioren U12

1. Nils Erkelenz

2. Lucas Nigbur

3. Fabian Wonnemann

4. Leonard Wyvekenz

5. Lasse Krugmann

6. Nils Heymeier

7. Tristan Tangermann

8. Lennart Vornhusen

9. Joscha Kaiser

Junioren/innen U10

Junioren/innen U10

1. Luisa Diener

2. Viktoria Weden

3. Kristin Drummond

4. Janne Warnecke

5. Lennert Diener

Jenny Drummond Nils Erkelenz Luisa Diener


Gut versichert!

Kampfgeist, Spielfreude und

eine tolle Kameradschaft

zeichnen die weibliche E-Jugend

(8-10 Jahre) aus.

Mit diesen Qualitäten konnten

die ersten beiden Spiele

der mit zwei wurfkräftigen

Ausnahmen nur aus Spielanfängern

bestehenden

Mannschaft deutlich gewonnen

werden. Beim letzten

Spiel wurden die Mädchen

dann von Bernhard Fürst mit

einem Satz neuer Trikots, gesponsert

vom Deutschen

Ring, überrascht. Die Spielerinnen

und die Trainerin Sabine

Schwiecker haben sich

sehr gefreut und werden bei

jedem Spiel einen Ehrenplatz

freihalten. Vielen Dank.

NEUERÖFFNUNG

seit 5. November 2005

TREFFPUNKT

Aumühle

BICAREBA

Sonntagsbrunch

inkl. Kaffee oder Tee – satt – €9,90

(nur auf Voranmeldung)

21521 Aumühle, Sachsenwaldstraße 18 – TuS Aumühle

Tel. 0176 - 22 21 14 60 · täglich von 11.00 bis 22.00 Uhr

Handball: wer gegen wen in Aumühle

HG LauSto: mJD - Kreisliga 13. 11. 2005 14.30 TuS Aumühle/Wohltorf TSG Wittenburg

Oberliga Frauen 13. 11. 2005 16.00 TuS Aumühle/Wohltorf MTV Heide

mJA 13. 11. 2005 18.00 SG Bergedorf/Kirchwerder 1 HG Norderstedt

Weihnachtsfeiern?

Wir haben Platz!

Oben: Marie Müller-

Wusterwitz, Lea Weidemann,

Maria Schlüter,

Farah Harlapp, Jamilia

Schinowski, Emmely

Schubert.

Unten: Summer Omran,

Sarah Schwiecker, Toni

Fürst, Sophia Nigbur,

Tamara Michaelis,

Nele Ducherow.

HG LauSto: wJE - Kreisliga A 20. 11. 2005 13.45 TuS Aumühle/Wohltorf 1 Möllner SV

süd-liga frauen 20. 11. 2005 17.00 TuS Aumühle/Wohltorf SG Hartenholm/StuSie

HG LauSto: wJD - Kreisliga 26. 11. 2005 14.30 TuS Aumühle/Wohltorf GHG Hahnheide 1

HG LauSto: Männer - Kreisliga 26. 11. 2005 16.00 TuS Aumühle/Wohltorf 1 Lauenburger SV 2

HG LauSto: Männer - Kreisliga 26. 11. 2005 18.00 TuS Aumühle/Wohltorf 2 AlBa Boizenburg

HG LauSto: mJD - Kreisliga 27. 11. 2005 12.30 TuS Aumühle/Wohltorf TSV Bargteheide

Oberliga Frauen 27. 11. 2005 16.00 TuS Aumühle/Wohltorf HSG Hamdorf/Breiholz

Oberliga Herren 27. 11. 2005 18.00 SG B/K SC Alstertal-Langenhorn

HG LauSto: Männer - Kreisliga 10. 12. 2005 16.00 TuS Aumühle/Wohltorf 2 VfL Oldesloe 2

HG LauSto: Männer - Kreisliga 10. 12. 2005 18.00 TuS Aumühle/Wohltorf 1 AlBa Boizenburg

HG LauSto: mJE - Kreisliga 11. 12. 2005 11.15 TuS Aumühle/Wohltorf TSV Bargteheide 1

HG LauSto: wJD - Kreisliga 11. 12. 2005 12.30 TuS Aumühle/Wohltorf SG Glinde/Reinbek 1

Oberliga Frauen 11. 12. 2005 16.00 TuS Aumühle/Wohltorf GHG Hahnheide

Oberliga Herren 11. 10. 2005 18.00 SG B/K SG Wilhelmsburg 1

Solide Kapitalanlagen für kühle Rechner

Aumühle/Sachsenwald

Symbol für die

Wanderschaft

Aumühle (str) – Der Skulpturengarten

rund um das Aumühler

Rathaus hat Zuwachs bekomnmen:

Die 'Eurasische Skulptur', eine

Bronze des Aumühler Künstlers

Ulf Ludzuweit, ergänzt jetzt

die Ausstellung, die vom Förderkreis

Kultur Aumühle-Wohltorf

betreut wird. Die Skulptur hat

zwei Ursprünge: Einen asiatischen

und einen europäischen. Ludzuweit

versteht sie als Wegweiser

und als Symbol für den Menschen,

der sich auf ewiger Wanderschaft

und Suche nach Neuem befindet.

Der Künstler Ulf Ludzuweit mit seiner

»Eurasischen Skulptur«.

■ Gut vermietete Eigentumswohnungen

■ in zentraler und ruhiger Wohnanlage

■ provisionsfreier Erwerb vom Eigentümer

z.B. 3 Zimmer, ca. 82 m2 , sonniger Süd-West-Balkon, Vollbad, Gäste-WC

Nettokaltmiete ca. 5.960,00 € p.a.

Kaufpreis 126.000 €

Weitere Kaufobjekte auf Anfrage und unter www.deutschbau.de!

Deutschbau Immobilien-Dienstleistungen GmbH

Frank Rittmeyer

040 · 22 74 25-23

oder mobil 0160 · 98 94 35 92

provisionsfrei

AKTUELL 13

Foto: Stephanie Rutke


Wir laden Sie ein zum

„Adventszauber „

Schönes & Dekoratives zur Advents- und Weihnachtszeit

am 12. und 13. November 2005

jeweils 10-18 Uhr

in der »Alten

Schlossküche«

Schloss Wotersen, linker Seitenflügel · Tel. 0 41 58 - 88 11 04

Jetzt Jetzt an den den

Baumrückschnitt

Baumrückschnitt

denken! denken!

Seit 1963 • Inh. Tomas Albrecht

Schulstraße 18 • 21465 Wentorf

Gartengestaltung • Neuanlagen

Erdbau • Pflasterarbeiten

Baumarbeiten • Naturstein

Teichbau • Rollrasen

Tel. 040/720 23 35 • 0172/412 20 52 • Fax 04104/96 23 60

14 AKTUELL

Wenn das die Witwe Bolte wüsste -

Glasasyl fürs Federvieh

Aumühle (ml) - Ein trügerisches Idyll: Sie haben

Sand zum Scharren , und Körner- und Grünfutter

gibt's natürlich auch, doch die Rodeländer und

Welsumer Hühner sind keineswegs glücklich - genauso

wie die Hausgans (hier ein Foto aus glücklicheren

Tagen) haben sie striktes Ausgehverbot

bis zum 15. Dezember (Danach sollen die bösen

Viren der Vogelgrippe nicht mehr über uns kommen).

Bis dahin lassen Erna, Adele, Isolde und

Konsorten noch manche Feder fallen und werfen

sehnsuchtsvolle Blicke durchs Glashaus nach

draußen auf die 'wilden' Nachbarn. Wer in Freiheit

geschlüpft ist, hat nämlich ein besseres Leben

– oder nicht?

Fotos: Christa Möller u. aktuell

November...

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Gehölzschnitt und Baumfällung

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · Fax 04104/8 06 16

Gartentraum-Geesthacht.de

Gartenpflege · Gehölzschnitt · Teichanlagen

Wege- u.Terrassenbau · Winterdienst

Tel. 04152 - 878 362 · Fax 04152 - 878 408

€ 30,- Gutschein bei Neukunden

Denken Sie an

Baumschnittarbeiten

Blumen und Landschaft

Gartenpflege ● Gartenneugestaltung ● Baumschnitt

Pflasterarbeiten ● Zäune und Sichtschutzwände

Rodungen ● Häckselarbeiten ● Baggerarbeiten

Gauerter Hauptdeich 91

21037 Hamburg

Mitglied

des

Fachverbandes

Fax 040 / 737 10 18

Tel. 040 / 737 10 19


2005

Gartengestaltung und -Pflege

● Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

● Hebebühne 42 m H. ● Sand ● Kies

● Mutterboden ● Erdarbeiten ● Container

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

natürlich und schön

Ausstellung

am 19. November von 9.00 bis 18.00 Uhr

am 20. November von 10.00 bis 16.00 Uhr

Blumen Pflanzen Floristik und mehr

Gartengestaltung u. -pflege

21521 Aumühle, Mühlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Tel. 04104 - 699 770 • Mobil 0173 - 610 85 13 • Fax 04104 - 962 574

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel

Winterdienst

ab 15. November 2005.

Wir machen Ihnen ein unverbindliches Angebot

Garten- undFriedhofsarbeiten

aller Art durch Ihr

35JAHRE

1970 – 2005

Ingrid Böhme

21521 Aumühle-Wohltorf · Große Str. 46 · Tel. 04104-25 44 · Fax 68 35

Ein Hauch an Mystik und Sinnlichkeit in der Gärtnerei

Üppige Weihnachtssterne • Gaulterien • feierlich weiße Christrosen

duftiges Tannengrün, Adventskränze und Gestecke

Adventsausstellung am 1.Adventswochenende Fr.- So.

AKTUELL 15


Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

● Baumarbeiten

fällen, schreddern, entsorgen

● Stubbenfräsen

Baggerarbeiten

● Winterdienst

● Transporte

● Feldsteine

● Entsorgung von Gartenabfällen WERNER CLASEN

Sabine Stahmer Landw. Lohnunternehmen

Dorfstraße 7

21521 Dassendorf

Tel. 04104/ 74 12

Fax 04104/ 8 02 13

Mobil 0170/9 13 62 60

LT S

Fachbetrieb für

baumbiologisch

orientierte

Baumpflege

Axel Bohlens

Fachagrarwirt

für Baumpflege und

Baumsanierung

Dorfstr. 11

21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94

Fax 040 - 72 81 11 22

Baumpflege · Baumsanierung

Baumfällung + Entsorgung · Beratung

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

16 AKTUELL

Zum Titel:

Garten- und

Landschaftsbau

Baumarbeiten

Pflanzarbeiten

Abfallentsorgung

Neuanlagen

Schreddern

Terrassenbau u. a.

Sönke Behn

Königsstraße 25 · 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 74 75

Fax 040 - 7 27 83 48

Die Farben

des Herbstes

Der November ist in unseren

Breiten mittlerweile noch

mehr als der Oktober der eigentliche

Monat, in dem die

Blätter fallen.

Die herbstliche Laubfärbung

beschert uns spektakuläre Farben

in der Natur. Als wolle sie

uns noch einmal für den dahingegangenen

Sommer entschädigen.

Besonders die vielen Arten des

Ahorns (weltweit über 130!)

bescheren uns verschwenderische

Farbspiele wie aus einem

großen Tuschkasten.

Den bunten Blätter-Teppich

des Titelbildes fand ich nahe

des Hirsch-Denkmales am

ehemaligen Bahnübergang in

Friedrichsruh.

Foto: GÜNTHER SPILLNER,

digital, Spiegelreflex, CANON,

EOS-20 D mit einem

2,8:70–200 mm Vario

www.nwl-photo.de

Feuchtes Laub auf Gehwegen: Glatt wie Eis!

Besondere Pflichten für Hauseigentümer

Eben erfreuten uns die Laubbäume

noch mit ihrem farbenfrohen

Herbstkleid. Jetzt liegen die nassen

Blätter auf Gehwegen und verwandeln

diese in böse Rutschbahnen.

Kommen Fußgänger auf dem

Laub zu Fall, können Immobilieneigentümer

böse Überraschungen

erleben. Davor warnt

die Eigentümerschutz-Gemeinschaft

Haus & Grund Sachsenwald-Wohltorf

e. V.

Die Gemeinden haben ihre Aufgabe,

öffentliche Wege zu reinigen,

zumeist auf die Anlieger übertragen.

Diese tragen daher die Verkehrssicherungspflicht

für die

Gehwege. Haben die Haus- und

Grundeigentümer das Laub nicht

weggefegt, haften sie, wenn Fußgänger

auf dem Laub ausrutschen

und sich verletzen. Von dieser

Schadensersatzpflicht sind die Eigentümer

auch dann nicht befreit,

wenn sie die Reinigungspflicht auf

ihre Mieter übertragen haben.

Beim Vermieter bleibt die Aufsichtspflicht,

ob der Mieter seinen

vertraglichen Obliegenheiten

nachkommt. Allerdings kann

dann der Mieter im Innenverhältnis

in Regress genommen werden,

sofern der Vermieter aufgrund eines

Verschuldens des Mieters haftet.

Diese finanziellen Risiken sollte

der Immobilieneigentümer auf jeden

Fall durch eine Grundstückshaftpflichtversicherungabsichern,

rät Haus & Grund Sachsenwald-Wohltorf

e.V. Diese Versicherung

erhalten Mitglieder bei ihrem

Verein zu besonders günstigen

Konditionen. Darüber und

über die angesprochenen Verkehrssicherungspflichteninformieren

die örtlichen Vereine und

die erfahrenen Rechtsberater des

Verbandes Haus & Grund Schleswig-Holstein.


Aumühle (kh/ml) – Das Internat

in Aumühle, Institut für Sprach-

und Entwicklungsförderung von

Kindern, steht vor dem Aus. Die

Partner-Einrichtung der Staatlichen

Internatsschule für Sprachbehinderte

in Wentorf soll vom

Träger, dem Diakonie-Hilfswerk

Schleswig-Holstein, geschlossen

werden – wahrscheinlich schon

zum Sommer nächsten Jahres.

Grund für die Schließung sei der

Rückgang der Nachfrage, so der

Einrichtungsleiter Klaus Ulrich

zur Megede. »Wir werden etwa

vierzig Mitarbeiter entlassen müssen«,

fürchtet er.

Institut für

Sprachförderung soll

geschlossen werden

In Aumühle werden 18 stationäre

Schüler und 21 teil-stationäre

Schüler zwischen sechs und zwölf

Jahren betreut. (Dazu kommen

12 stationäre und 10 teil-stationäre

Frühförderkinder im Vorschulalter

sowie Kinder und Eltern, die

an Frühförderkursen für Drei- bis

Sechsjährige teilnehmen). Die betroffenen

Schüler sollen vor Ort

eine integrative Förderung an Regelschulen

erhalten.

Doch was bedeutet das für die Betroffenen:

Das Internat in Aumüh-

Lukas Wilken mit seiner Mutter Irene beim

Mikado spielen. Lukas besucht das Internat in

Aumühle, das demnächst geschlossen werden

soll. Foto: Kerstin Harten

le bietet als einziges in Schleswig-

Holstein eine Sprachförderung in

der Form. Kinder aus dem ganzen

Land kommen nach Aumühle.

Das weiß auch Familie Wilken aus

Büchen. Sohn Lukas besucht seit

einigen Jahren das Internat.

»Lukas hat sprachliche Probleme

und lernt sehr schwer. In einer

normalen Klasse würden Lehrer

auf Fälle wie Lukas keine Rücksicht

nehmen können«, erklärt

Alter Knick 7 · Ruf 3505

21521 Wohltorf

Mutter Irene Wilken die Probleme

ihres Sohnes. »Aber in Aumühle

ist der Stoff der ersten Klasse auf

zwei Jahre verteilt. Lukas gehört

zwar zu den schlechtesten Schü-

Exotische

Blickfänge –

Neu bei uns

Gärtnerei Borchardt

Pflanzenverkauf wie früher in Wohltorf

lern in seiner Klasse, das Lernen

bringt ihm in Aumühle aber mehr

Spaß als auf anderen Schulen. Außerdem

sind ihm durch die Therapien

einige Erfolgserlebnisse im

Leben vergönnt. Zu solchen kleinen

Erfolgen kann ihm keine normale

Schule verhelfen.«

Familie Wilken ist verzweifelt.

»Lukas ist sehr sensibel. Im Internat

lernt und lebt er mit Kindern,

die ähnliche Probleme haben wie

er. In einer integrativen Klasse mit

normal entwickelten Klassenkameraden

würde er im Unterricht

gar nicht mitkommen. Und wahrscheinlich

wäre er tagtäglich dem

Spott seiner Mitschüler ausgesetzt.

Das wird Lukas so sehr

verschrecken, dass er wahrscheinlich

nie mehr einen Fuß in irgendeine

Schule setzt«, so Irene Wilken.

Wer Familie Wilken nützliche Ratschläge

geben kann, der melde

sich bitte bei Irene oder Burkhart

Wilken, Tel.: 04155 – 2107.

��������������������

���� ����� ���� ������������������� ����

���� ���� ��������� ��������� ��������

������������ ����������� ��������������

�������� ���� ���������

������������������� ������ ���������� ���� ��� ���� ���� ���� ����� ���� ������������������� ����� �


��������������

���������� ���������

������ ��������� ������������ ���� ����� ���� ��������������������� ��������������� �������������������� �������

��������� ���������������� ���� �������������������� ����������� ������� ���� ������ ���� ���������� �����������

���������� �������������� ���� ���� �������������� ���� �������� ���� ���������� ������ ������� ���� � ����� �����������

�������������� ��������� ���� �������������������� � ������ ���� � ��������������� ���� ��������������� ��� �������

������������� �������� ������������ ���� ������ ������� ���� ���� ������ �������� �� ��� ��� �� ��� ��� ���� ���� ������� ���� ���� �����

AKTUELL 17


Sanfte Colorationen

Glänzende Pflege

Typgerechtes Styling

komplett 49,- €

Lassen Sie sich beraten

18 AKTUELL

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

Glosse

Schöne

Novembertage

von Christa Möller

Mit einem bunten Halloween-

Vergnügen hat sich der frühlingshafte

Oktober verabschiedet, und

Petrus sorgte pünktlich zum Start

des November-Blues für Nieselregen.

Prompt klagt's von allen

Seiten: »Jetzt kommen die dunklen

Tage«, »Das Friedhofswetter

Karin Randow

Die Modeboutique

im Augustinum

Hosen - Pullover -

Blusen - Röcke -

Kostüme - Blazer -

Jacken - Tücher …

Mühlenweg 1

Aumühle

Tel. 04104/691857

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 11 - 18 Uhr

sowie

außerhalb der Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

schlägt einem aufs Gemüt«,

»Wenn's doch bloß erst Frühling

wäre« und so weiter und so weiter.

Ihnen kann das zum Glück nicht

passieren. Sie haben ja Kerzen zu

Hause und außerdem bestimmt

eine Kuscheldecke und die Lieblings-CD

oder ein spannendes

Buch in greifbarer Nähe. Was

gibt's Schöneres als endlich Zeit

zum Kuscheln? Diese ewigen

Grillabende auf der Terrasse sind

doch auch langweilig, oder? Außerdem

startet bald schon die Faschingssaison,

und der 1. Advent

ist auch nicht mehr weit - knappe

drei Wochen sind's noch bis dahin.

Spätestens dann werden sicher

wieder Klagen zu hören

sein: »Diese Vorweihnachtszeit

ist ja immer soooo hektisch...«

euphoria von CalvinKlein ist ein orientalischer Duft,

der exotische Früchte, verführerische florale Akzente

und eine cremige Note kontrastiert.

Testen Sie jetzt bei uns die neue, süchtig-machende

Duft-Komposition von Calvin Klein!

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle · Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

MASCULINE

FLAVOUR

KLAPP MEN: Pflege auf

den Punkt gebracht.

Männlich.

Ohne Schnörkel.

Alles, was die Haut

braucht.

Für jeden Tag.

Für jeden Anspruch.

In der Kosmetikkabine

und zu Hause. Denn

Männer wollen mehr

als nur gepflegt sein —

sie wollen auch bewundert

werden!

Rufen Sie gleich an:

KLAPP

B E A U T Y

WELLNESS

SPECIALIST


Tipps

&

Trends

Große Präsentation

des neuen Duftes von Calvin Klein

in der Parfümerie Eggert.

euphoria

euphoria heißt der neue Damenduft von Calvin Klein.

Er inspiriert zu einer Reise ohne Grenzen, zu dem Gefühl,

seine eigenen Träume zu leben. euphoria ist ein

orientalischer Duft, der exotische Früchte, verführerische

florale Akzente und eine cremige Note kontrastiert.

Die WIR-FÜR-SIE-Parfümerie Eggert startet gemeinsam mit Calvin Klein

euphoria ab Anfang November eine große Kennenlern-Aktion.

Erleben Sie ein absolutes Duft-Highlight der aktuellen Herbst-/Winter-

Saison. Lassen Sie sich überraschen von dem verführerischen neuen

Parfüm des Star-Designers Calvin Klein.

Neu - Ambiente Zaubermäntel

Neu - Belstaff + La Martina,

leichte Daunenjacken, Farben Stein + Camel

Neu - La Martina Blusen mit Emblemen + Ornamenten,

Farben Hellblau + Rose

Neu - Vivian Gray - Streifen + Karoblusen

Neu - Cashmere Jacken + Langarmpolos + Rollies

Farben Rose + Nougat + Kaki

Reinbek - Bahnhofstraße 11D - Telefon 040-728 11 515

MÄNNER WOLLEN

NUR DAS EINE

Entspannen Sie sich, erleben

sie unsere wohltuenden

Behandlungen und genießen

Sie die Zeit Ihrer persönlichen

maskulinen Pflege.

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

AKTUELL 19


20 AKTUELL

Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Gerade in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit ist es notwendig, die von der derzeitigen wirtschaftlichen Lage

besonders betroffenen Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde zu unterstützen.

Dies ist eines der Ziele des »Weihnachts- und Sozialen Hilfswerks Wohltorf«.

Diese Einrichtung dient nicht nur dazu, einsamen und in Not geratenen Mitmenschen eine zusätzliche

Weihnachtsfreude zu bereiten – aus diesem Fond erfolgt auch eine Unterstützung Bedürftiger, Behinderter

und Kranker in besonders gelagerten Fällen sowie die Durchführung von Veranstaltungen für unsere

älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger -.

Ebenso werden Zuschüsse an einkommensschwache Familien gewährt, um den Kindern z. B. die Teilnahme

an Klassenfahrten oder Ferienfreizeiten zu ermöglichen.

Ich bitte Sie daher:

Unterstützen Sie das »Weihnachts- und Soziale Hilfswerk Wohltorf« durch eine Geldspende

auf das Konto Nr. 109 100 064 der Amtskasse Aumühle-Wohltorf bei der Kreissparkasse Herzogtum

Lauenburg (BLZ: 230 527 50).

Jeder gespendete Euro wird ausschließlich den obigen Zwecken zugeführt. Spendenquittungen gehen

Ihnen Anfang kommenden Jahres unaufgefordert zu.

Mit freundlichem Gruß

Neuer Reisepass

Anfang dieses Monats wurde in

Deutschland der elektronische

Reisepass (Kurz: ePass) mit biometrischen

Daten eingeführt.

Biometrie im Pass ist nicht völlig

neu: Körperliche Merkmale werden

bereits seit Jahrzehnten zur

Erkennung von Personen genutzt.

Neu ist, dass biometrische

Merkmale in einem Chip gespeichert

werden. Neu ist übrigens

auch der Preis: 59,00 Euro (statt

bisher 26,00 Euro).

Und eine dritte Neuerung gibt

es: Die Herstellung des hierfür

benötigten Fotos muss anderen

Anforderungen genügen. Eine

»Foto-Mustertafel« finden Sie in

Ihrer Verwaltung. Zulässig sind z.

B. jetzt nur noch »Frontalfotos«

die Ihre Gesichtszüge von der

Bitte melden!

Die Neuorganisation im Bereich

der Arbeitsvermittlung aber

auch der Sozialbetreuung führt

dazu, dass der Amtsverwaltung

die Wohngeldempfänger bzw.

ALG II- und Sozialhilfeempfänger

sowie der Personenkreis, der

eine »Grundsicherung« erhält,

nicht mehr bekannt sind.

Wer Empfänger einer dieser

Leistungen ist, wird gebeten,

Ihr

Kinnspitze bis zum Haaransatz

sowie die linke und rechte Gesichtshälfte

deutlich zeigen und

eine Gesichtshöhe von 70 % bis

80 % des Fotos (entspricht einer

Höhe von 32 mm bis 36 mm) einnehmen.

Weiter heißt es in der Anleitung:

»Der Passbewerber ist grundsätzlich

ohne Kopfbedeckung

abzubilden. Aus glaubhaft gemachten

religiösen Gründen

können jedoch Ausnahmen zugelassen

werden. Brillenträger

sollten darauf achten, dass der

Rand der Gläser oder das Gestell

die Augen nicht verdecken«.

Zusätzliche Erläuterungen finden

Sie im Internet unter

www.ePass.de

sich in der Gemeindeverwaltung

zu melden, da er Anspruch auf

eine Zahlung aus dem Weihnachts-

und Sozialen Hilfswerk

hat.

Die Zahlung kann jedoch nur erfolgen,

wenn der Anspruchsberechtigte

selber sich meldet und

sein Einverständnis hierfür erklärt.

Der Datenschutz macht

dies notwendig.

Der Schredder

kommt

Zum letzten Mal in diesem Jahr

kommt der Schredder, um Äste

und Zweige von den Grundstücken

zu beseitigen.

Für den 14. November 2005 ist

diese Aktion vorgesehen.

Die für die Teilnahme am Schreddern

notwendigen blauen Bänder

sind bei Rohrbach (Bortz) in

der Großen Straße sowie in unserer

Gemeindeverwaltung zum

Preise von 2,70 Euro je Band erhältlich.

4 Schnüre werden zum

Preise von 10,00 Euro angeboten.

Gemeinde-

vertretung tagt

Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung

wird voraussichtlich

erst am Dienstag, 13. Dezember

2005, stattfinden. Sie

soll um 19.30 Uhr im Thies´schen

Haus, Alte Allee 1, beginnen.

Auf der Tagesordnung steht u. a.

der Erlass des 1. Nachtragshaushaltes.

Außerdem ist vorgesehen, die

Weichen für die Erweiterung der

Grundschule zu stellen.

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags, donnerstags

und freitags 8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags 15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

E-Mail: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Abfallbeseitigung

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den geraden Wochen:

14.11., 28.11. und 12.12.2005

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

21.11. und 05.12.2005

Sperrmüll: 08.12.2005

Altpapier: Die Entleerung der Tonne

erfolgt an jedem 3. Donnerstag im

Monat: 17.11.2005

Kühlschrankentsorgung: Anforderungskarten

entnehmen Sie bitte

der Abfallfibel. Der Abholtermin wird

Ihnen von der Städtereinigung West

in Ahrensburg mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in

der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für

Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung sowie

im Penny-Markt, Große Straße

und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll):

Im Frühjahr kommenden Jahres am

Bauhof.

Schreddern (Beseitigung) von

Ästen und Zweigen: 14.11.2005

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke):

Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

21.11. und 05.12.2005

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im

Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und -verwertung beantwortet

Ihnen die Abfallwirtschaftsgesellschaft

Herzogtum Lauenburg mbH,

Heinrich-Hertz-Straße 23–25, 23909

Ratzeburg, Servicetelefon: 01805 / 88

08 99, Fax: 01805 / 88 08 30.


Tag der Deutschen Einheit in Zarrentin

Mehr als 400 Gäste aus Ost und

West trafen sich am Tag der Deutschen

Einheit zum traditionellen

musikalischen Frühschoppen

mit der »Unfinished Jazz Company«

aus Hamburg am Zarrentiner

Kloster, zu dem auch in diesem

Jahr der Kloster-, Geschichts-

und Museumsverein

Zarrentin und der Wohltorfer

Freundeskreis mit Bürgermeister

Rolf Birkner eingeladen hatten.

Dr. Werner Böhme, 1. Vorsitzender

des Klostervereins, verwies

auf das große Engagement der

Vereinsmitglieder, zahlreicher

Einwohner der Stadt und der Region

und des Wohltorfer Freundeskreises

für die Restaurierung

des Klosters, verhehlte aber

auch nicht, dass es weiterhin

großer Anstrengungen zur Realisierung

nicht geförderter Maßnahmen

bedürfe.

Elektroschrott

Die Verbraucher sind bereits jetzt

verpflichtet, die elektrischen Geräte

getrennt vom Restabfall zu

sammeln. Ab 01. Januar 2006

dürfen auch kleine elektrische

Geräte wie z. B. Mixer, Haartrockner

oder Rasierapparate nicht

mehr in der Restabfalltonne landen.

Große elektrische Geräte wie

Herd oder Waschmaschinen

konnten bisher bei der Sperrmüllsammlung

bereit gestellt

werden. Das geht aufgrund der

neuen Regeln nicht mehr. Kühl-

und Gefrierschränke werden

auch weiterhin kostenfrei von

der Abfallwirtschaft Herzogtum

Lauenburg zu Hause abgeholt.

Der Verein ist mit 50.000 Euro

Spenden- und Beitragsgeldern

an der Gestaltung des Fußbodens

im Kloster beteiligt. Rolf

Birkner erinnerte an die Entstehungsgeschichte

des Frühschoppens

vor 15 Jahren in

Wohltorf und den erfolgreichen

Beitrag zur Erhaltung des Klosters.

Zarrentins Bürgermeisterin

Greta Glass vermittelte den Gästen

einen Überblick über die bereits

verwirklichten und noch

vorgesehenen Umbaumaßnahmen

am Kloster und der Umgebung.

Die Anwesenden versprachen

sich ein Wiedersehen im kommenden

Jahr am 03. Oktober im

fertiggestellten Klostergebäude.

Das Foto zeigt das von zum Teil

recht jungen »Nonnen« hergerichtete

Büfett mit Kuchen und

Käsebroten.

Die für die Abholung erforderliche

Kühlschrankkarte befindet

sich in der Abfallfibel, die Ihnen

bis Ende kommenden Monats

zugehen soll.

Ausgediente Elektrogeräte können

ab Januar 2006 an allen Recyclinghöfen

der AWL (z. B. in

Wentorf) abgegeben werden.

Die Abgabe ist kostenlos. Lediglich

die als Sonderabfall geltenden

Leuchtstofflampen können

nur auf den Recyclinghöfen

Grambek und Wiershop entsorgt

werden.

Bei weiteren Fragen hilft das Servicetelefon

unter 01805 / 88 08 99

(12 Cent/Min.) weiter.

Jedem sein Reich!

Verkauf

Landhaus am Sachsenwald

in Alleinlage

Dassendorf/Grundst. Etwas für große Familien oder 2 Generationen.

Backsteingebäude Bj. 1929/’80 auf 5.440 qm parkartigem,

gepfl. Land, zurzeit 2-3 WE, sof. als eine nutzbar.

Wohnfl. ca. 240 qm, 8 Zimmer, 3 Küchen, 2 Bäder, G-WC, Pitchpine-Dielen,

Kamin, Loggia, Iso, Außen-Rollläden, Teilk.,

Doppelg. KP € 365.000,-.

Historisches Wohn-

und Geschäftshaus

Lauenburg/Elbe. Alte Unterstadt! Anlageobjekt in Bestlage m.

Elbblick! Repräs., stilv. Backsteinfassade. Bj. 1902. Voll vermietet.

2 GE/Bistro 130 qm Nutzfl., 4 WE, 280 qm Wohnfl., Teilk.,

Südhang-Grdst. 621 qm. 3 Terr., herrl. Elb-/Weitblick! ME

p. a. € 23.305,- netto/kalt. KP 279.000,-.

Gepflegtes

Backsteingebäude

Ratzeburg. Großzügiges EFH Bj. 70, ELW mögl., ruh., sonn.

Wohnlage, gepfl. Grdst. 1.164 qm, Wohnfl. 180 qm + VK,

6 Zi., 2 Bäder, mod. EBK, 2 Terr., Gartenhaus, Garag.

KP € 239.000,-.

Vermietung

Charmantes

Landhaus!

Wohltorf. Eingew., sonn. 1.000 qm-Grdst. Ehem. Chauffeurhaus,

ca. 190 qm Wohnfl. 5 Zi. inkl. Wintergarten + off.

Galerie (Büro/Gäste), 1 Souterr.-Zi. Große Wohn-EBK, 2 Bäd.,

G-WC, 2 histor. Öfen, Einb. Terr., Teilk., Gartenhaus, Do’Carp.

Frei z. 1.12.2005. Miete € 1.600,- exkl. + NK/Kt.

Zwei stilvolle Villenetagen

in Traum-Lage!

Wohltorf. Repräs., alter Villenbesitz! Hochwertige Restaurg.,

mediterr. Ausstattg. Wohnfl. 290 qm, 1. OG + DG. 8 Zimmer,

2 gr. Balk. m. herrl. Weitblick, Landhaus-EBK, 3 stilv. Bäd.,

G-WC, Kamin, Stuck, alt Stilelem., v. Abstellf., 2 PKW-Stellpl.

Frei z. 1.12.2005. Miete € 2.500,- exkl. + NK/Kt.

3-Zimmer-Wohnung

mit Parkblick

Aumühle. Ruhige Lage.

2. OG (DG) im 3-FH. Weiße,

voll ausgestattete EBK,

2 Bäder, 1 Schlafzi. m. Bad

en suite, gr. Wohn/Esszimmer

mit Balkon,

Wohnfl. ca. 90 qm. Sof.

frei. Miete € 790,- zzgl.

NK/Kt.

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

e-mail: jbahrimmo@web.de


– Anzeige –

Aumühle (str) – Mit der Eröffnung

ihres eigenen Geschäftes hat

die Floristin Julia Miller in der

Großen Straße den Traum von der

Selbstständigkeit verwirklicht.

Wer die Räume der ehemaligen

Vierländer Blumenbinderei betritt,

erkennt sie nicht wieder: Hell

und freundlich präsentiert sich

der große Verkaufsraum und

durch einen Blumenbogen mit

weißblühendem Jasmin geht es

weiter ins Gewächshaus. Die Renovierung

hat die neue Inhaberin

komplett alleine durchgeführt

und sie zeigt, dass sie auch ein

Händchen für ausgefallene Dekorationen

hat.

Nach der Ausbildung zur Floristin

im elterlichen Betrieb hat Julia

Miller in verschiedenen Blumengeschäften

in Norddeutschland

gearbeitet, zuletzt in der Vierländer

Blumenbinderei in Aumühle.

Nachdem der bisherige Inhaber

das Geschäft aufgegeben hatte,

übernahm die 24-Jährige den Betrieb

und gestaltete ihn nach ihren

22 AKTUELL

Foto : Stephanie Rutke

Bunte Sträuße und

traumhafte Dekorationen

Vorstellungen um. Unterstützung

bekam sie dabei durch ihre Eltern.

Viele bunte Schnittblumen warten

jetzt darauf, von Julia Miller zu

schönen und ausgefallenen Sträußen

zusammengestellt zu werden.

Dazu gibt es Topfpflanzen für den

Innen- und Außenbereich und

Blüh- und Grünpflanzen in großer

Auswahl. Außerdem bietet Julia

Miller viele verschiedene Dekorationsartikel

an von Seidenblumen

über Kerzen, Wohnaccessoires

bis zu Bildern. »Alles, was

im Laden steht, kann gekauft wer-

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

Klempnerei

Gasheizungen + Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Neu in der Großen Straße: Blumen-Garten-Miller

Julia Miller bietet eine große Auswahl an bunten Schnittblumen an.

Klaus Behnke

& Sohn GbR seit 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

Gas- & Sanitärtechnik

den«, erklärt die Inhaberin, deren

Lieblingsblume die Sonnenblume

ist. Zum Angebot gehören außerdem

ein Fleurop- und Lieferservice

und die Ausstattung von Feiern

wie zum Beispiel Hochzeiten

oder Familienfeiern.

Blumen-Garten-Miller in der

Großen Straße 5 ist telefonisch zu

erreichen unter Tel. 04104–21 35,

Fax: 04104–39 81. Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 8.30 bis

12.30 und 13.30 bis 18 Uhr, Sonnabend

von 8 bis 12.30 Uhr und

Sonntag von 10 bis 12 Uhr.

Erlös für die

Vorschularbeit

Aumühle (str) – Die alljährlichen

Flohmärkte sind für die Kindergärten

immer eine gern gesehene Möglichkeit,

die Kassen zu füllen und neues

Material zu kaufen. Beim diesjährigen

Herbstflohmarkt im evangelischen

Kindergarten freuten sich die Organisatorinnen

über einen Reinerlös in

Höhe von 200 Euro. »Das Geld soll für

die Vorschularbeit verwendet werden«,

erklärte Katrin Beckmann, die den

Flohmarkt gemeinsam mit Susanne

Brauckmann organisiert hat.

Katrin Beckmann mit Jana und Susanne

Brauckmann mit Julia haben den Flohmarkt

organisiert. Foto: Stephanie Rutke

Perfekte Verbindung von Funktion und Form

Christiane Djalili

Küchenforum

Mohnhof 19A

21029 HH-Bergedorf

Tel. 040 / 72 69 77 66

Küchenplanung

nicht global –

aber individuell

bulthaup

eggersmann

systemat

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59


Volker Lechtenbrink

liest Theodor Storm

Friedrichsruh (str) – Die Ottovon

Bismarck-Stiftung lädt ein zu

einer ganz besonderen Lesung,

die in dieser Form eine Premiere

für die Stiftung ist: Am Sonntag,

11. Dezember, ist Volker Lechtenbrink

mit einer Lesung mit Texten

von Theodor Storm zu Gast.

Dr. Andreas von Seggern ist Mit-

organisator der Lesung mit Volker

Lechtenbrink.

Foto : Stephanie Rutke

1817 in Husum geboren, bewahrte

sich Theodor Storm, der vor allem

als Autor der Novelle 'Der

Schimmelreiter' bekannte Dichter,

einen engen Bezug zu seiner

norddeutschen Heimat, der sich

stets in seiner Lyrik und Prosa widerspiegelt.

»Mit dieser Lesung wollen wir regionale

Bezüge und die Epoche

des ausgehenden 19. Jahrhunderts

verknüpfen«, erklärt Dr. Andreas

von Seggern, Historiker in

der Stiftung und Mitorganisator

der Lesung. Er wird die Veranstaltung

moderieren und in das Werk

Storms einführen. Die Zuhörer

können sich freuen auf eine Mischung

aus Lyrik und Passagen

aus Briefen Storms. Und da die Lesung

in der Vorweihnachtszeit

stattfindet, wird es auch weihnachtliche

Texte zu hören geben,

vorgetragen von Volker Lechtenbrink.

Für diese besondere Lesung

bietet das Reinbeker Schloss den

perfekten Rahmen.

Die Lesung beginnt am 11. Dezember,

11 Uhr, im Festsaal des

Reinbeker Schlosses. Kartenvorbestellungen

in der Otto-von Bismarck-Stiftung

unter 04104–97

71–0 oder bei der Buchhandlung

Erdmann in Reinbek.

Bonner Professor

forscht in

Friedrichsruh

Friedrichsruh (str) – Die Arbeit

der Historiker der Otto-von-Bismarck

Stiftung an der neuen Edition

der Briefe des ehemaligen

Reichskanzlers erfährt weitere Unterstützung:

Nach der großzügigen

Spende der 'Zeit'-Stiftung Ebelin

und Gerd Bucerius, die für zwei

Jahre die Vollzeitstelle des Historikers

Erik Lommatzsch finanziert,

freuen sich die Mitarbeiter jetzt

über einen weiteren Kollegen. Seit

Anfang Oktober gehört Professor

Dr. Ulrich Lappenküper zum Team

der Historiker in Friedrichsruh.

Der gebürtige Westfale, der zur Zeit

auch eine Professur an der Universität

Bonn hat, fühlt sich wohl in

Friedrichsruh an seinem neuen Arbeitsplatz

im Archiv der Stiftung.

»Briefe sind für mich ein faszinierendes

Medium«, erklärt Lappenküper,

der bereits seine Doktorarbeit

über Otto von Bismarck geschrieben

hat und sich jetzt intensiv

mit den Schriften des ehemaligen

Reichskanzlers beschäftigt.

Neben traditionellen

Gestecken und Kränzen

für Tisch und Tür

sowie Sträußen

für Ihr stilvolles Ambiente

in der Adventszeit

halten wir alle Arten

von Dekorationen

für Sie bereit.

Erfolgreiche Aktion für Frauen

Wohltorf (str) – Langsam entwickelt

sich die Lady’s Night in

Wohltorf zu einer kleinen Institution.

Zum dritten Mal fand dieser

Basar, der viel mehr als nur ein

Flohmarkt ist, im Oktober im Gemeindesaal

statt und wieder kamen

jede Menge Frauen,

um das eine oder

andere gute Stück zu

erstehen und anschließend

bei einem

Gläschen Sekt und

warmem Zwiebelkuchen

zu plaudern.

Die Organisation hatte

in diesem Jahr zum

ersten Mal der Förderverein

des evangelischen

Kindergartens

übernommen, der vor

zwei Jahren gegründet

wurde. Mit rund 40

Mitgliedern unterstützt

der Verein die

Arbeit des Kindergartens.

Der diesjährige

Erlös des Basars aus

Standgebühr und Getränke-

und Kuchen-

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

verkauf wird den Kindern zugute

kommen. Bisher konnten auf diesem

Wege eine Maxi-Box mit Lehrmaterial

für die älteren Kinder, eine

Landkarte und der Englischunterricht

finanziert werden

Die 3. Ladys Night wurde von Mitgliedern des Fördervereins

des Kindergartens organisiert: v.l.: Katja Junge,

Bettina Koch und Constanze Ehlers verkaufen Sekt und

Zwiebelkuchen. Foto : Stephanie Rutke

35JAHRE

1970 – 2005

I. Böhme

21521 Aumühle-Wohltorf · Große Str. 46

Tel. 04104-25 44 · Fax 68 35

Weihnachten 2005

Ab Sonntag, dem 20.11. 2005, 11.00 Uhr

bis Samstag, den 25.11. 2005

laden wir Sie sehr herzlich zu unserer

Adventsausstellung

und am 26.11. und 27.11. 2005

zum Weihnachtsmarkt

in unseren Geschäftsräumen

Große Straße 46, ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Ihr Garten-Center-Team

AKTUELL 23





SAMSTAG

15.00

Christiane Zirkel und Patrick Waltrich

eröffnen mit einem Trompetensolo

musikalisch den Weihnachtsmarkt

15.05

Eröffnung durch den Sprecher des

Gewerbebundes Aumühle-Wohltorf,

Michael Itzerott und

Aumühles Bürgermeister Dieter Giese

15.00-17.00

Platzkonzert des

Sachsenwald-Soundorchesters

16.00

Preisverlosung und 75 Euro in bar

17.00

Preisverlosung und 75 Euro in bar

Danach

spielt die Band

»Pull the plug«

mit Nico Pommerenke

18.30

Hauptpreisverlosung

200 Euro in bar

Nahezu alles über

Aumühle

Geschichtliches über Aumühle,

Friedrichsruh und den Sachsenwald

von der Frühzeit bis heute.

Reich bebildert

von Otto Prueß, 272 Seiten

über 450 meist farbige Abbildungen

im Hardcover, 27 x 21 cm

nur 29,80 €

Erhältlich im

regionalen Buchhandel.



Die ausgefüllten

Loscoupons können nur

auf dem Weihnachtsmarkt

in die Lostrommel

geworfen werden.

Round Table 41 Sachsenwald

verkauft an beiden Tagen seinen

legendären »Punsch für'n guten Zweck«.

Der Erlös aus dieser Aktion dient

der Unterstützung regionaler

Projekte.

Veranstalter des

Aumühler Weihnachtsmarktes

ist der Gewerbebund Aumühle-Wohltorf


Die Gemeindebücherei im Bismarckturm

veranstaltet am Sonnabend und Sonntag

in der Zeit von 15.00 - 18.00 Uhr einen

Bücherflohmarkt

★ ★


★ ★


am Bisma

Sonn

Den Losverkauf auf dem Weihnachtsmarkt

übernimmt freundlicherweise

Elektro Itzerott

Der Platz wird an

beiden Tagen

durchgehend von der

Firma CONTRO bewacht.

Das

Karussell

»Belli«

fährt für unsere

Kleinen

pro Fahrt € -,50

Sie sind alle

herzlich eingelade

Kinderkarussell

Weihnachtsmann (Sonn

Platzkonzerte – Erbsens

Viele Preise gibt's zu gew

Durch Kauf von Losen spen

für einen guten

Zweck!

WWW.GELBESBLATT.DE


end und Sonntag,

den 26. u. 27. Nov. 2005

n!

tag)

ppe

innen.

den Sie






★ ★

Neu am Sonntag

15.15 - 15.45

zeigt der Gaukler

Jörg Borrmann

seine Zauberkünste

auf der Bühne

Weitere Zaubereien

anschließend für Sie

auf dem Festplatz




rckturm

SONNTAG

12.00

Beginn

mit dem Kinderchor Aumühle

Leitung: Bettina Opel

12.30

Erbsensuppe im DRK-Zelt

13.30-15.00

Platzkonzert der

Auertaler Musikanten

14.15

Preisverlosung und 75 Euro in bar

15.45

Preisverlosung und 75 Euro in bar

16.00-17.30

Platzkonzert der

Schönningstedter Feuerwehrkapelle

17.30

Hauptpreisverlosung

200 Euro in bar


★★ ★








Bitte beachten Sie:

Jedes Los kostet 1,- €.

Ab 21. November gibt's bereits einen

Losverkauf in folgenden

Geschäften:


Reisebüro Impuls

Bäckerei Baumgarten

Kreissparkasse

Papierwaren Bortz

(Angelika Rohrbach)

Schlachterei Schwiecker


★ ★



Wir wünschen Ihnen viel Spaß

auf dem Weihnachtsmarkt.


Bärbel Jonas zeigt den neuen Trend

Die Mitarbeiterinnen des Teams von Bärbel Jonas – Sandra

Pfeifer, Daniela Otto und Elina Hahn – brachten von einem

Besuch des Make-up-Seminars der Firma La Biosthetik

in Hamburg die neuesten Ideen mit nach Wohltorf.

Bei der neuen Make-up-Collection von Belavance ist für jede

Frau der passende Trend dabei. Purpur ist in allen Schattierungen

präsent. Sie mögen es etwas dezenter? Durch ein

'soft rose' bekommen Ihre Lippen eine zarte Nuancierung,

die in einem zarten Braun oder einem kühlen Chrom

schimmernde Akzente setzen.

Bei den Wimpern darf es etwas kräftiger sein. Durch den

Lash Booster werden Ihre Wimpern auf natürliche Weise

verlängert und im Anschluss mit der Beauty Lash Mascara

fixiert!Ein sensationeller Effekt!

Ein Erlebnis der entspannenden Art sind

die Maniküren – ob mit Nagellack oder

sanften Polierfeilen, Handpackungen

oder sanftem Peeling. Mit ansprechenden

Nagellacken werden die Hände noch

mehr ins Blickfeld gerückt! Wir laden Sie

herzlich ein, stellen Ihnen gerne den neuen

Trend vor! Ihr Team Bärbel Jonas freut

sich auf Ihren Besuch!

26 AKTUELL

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 2102 · Fax: 04104 / 7705

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG!

➢ Spitzenposition im Markt

➢ 100 % im Ambulant- und Stationär-Bereich mit einem Selbstbehalt von 360 p.a.,

aber gesetzl. Vorsorgeuntersuchungen + Schutzimpfungen OHNE Selbstbehalt

➢ KEIN Selbstbehalt im Zahn-Bereich:

100 % Zahnbehandlung einschl. Inlays und bis zu 100 % Zahnersatz

➢ Heilpraktiker

Eintrittsalter Männer* Frauen*

25 116,46 183,01

35 142,51 220,72

45 190,04 275,72

55 255,62 337,11

*Monatsbeitrag zzgl. gesetzlicher Zuschlag

sowie Beitrag zur Pflegepflichtversicherung

Winterwärme am Ofen

Prasselnde Holzscheite bringen behagliche

Stimmung und wohlige Wärme. Besonders

lang anhaltende Gemütlichkeit verspricht

der moderne Kaminofen »Modena« von

Hase. Er überzeugt durch sein zeitloses,

schlichtes Design und braucht nur wenig

Platz. Den Blick aufs Feuer bietet er gleich

von drei Seiten. Dieser und viele andere

Öfen sind noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest

lieferbar. Gesehen für 2.980 Euro im

Trittauer Feuerhaus, Bahnhofstraße 31, in

Trittau.

Adventslichter auf Gut Schönau

Handgebundene Kränze, Girlanden und Adventsgestecke verziert mit

natürlichem Dekomaterial, gibt's bei Heide Marie Förster in großer

Auswahl. Wenn Sie lieber selbst kreativ sein möchten, finden Sie bei ihr

aber auch das passende Zubehör. Zur adventlichen

Einstimmung lockt vom 11. bis 13. November die Adventsausstellung.

Von 10 bis 18 Uhr gibt's außer den

floristischen Highlights auch Bratäpfel, selbst gebackene

Kekse, Glühwein sowie Kaffee und Kuchen.

Übrigens, auf Wunsch kommt die Floristin zum Dekorieren

auch zu Ihnen ins Haus. Blumen & Bänder

– Heide Marie Förster, Gut Schönau, Oher Weg

22, Reinbek. freitags und sonnabends 10-18 Uhr,

sonntags 10-14 Uhr..

WIRTSCHAFTSBERATUNG

VERSICHERUNGSMAKLER

Tel. 04104–4987 Fax –5989 Es berät Sie gern:

www.krismann-gmbh.de Dipl.-Kfm. Mario Krismann

bringt Gesundheit direkt auf

den Tisch

Frei Haus!!

Lebensmittel in demeter- und Bio-Qualität

Bürozeiten: Mo., Di. Do. 16.00-19.30 und Fr. 9.00-17.00 Uhr

22929 Kasseburg · Sachsenwaldstraße 8

Telefon 04154 / 79 49 79 · Fax 04154 / 79 49 99

– Anzeigen – N


– Anzeigen –

MSHD

RADEMAKERS GMBH

netpublishing

Wir Helfen!

Lassen Sie sich von uns beraten

Christiana Kohn

21514 Langenlehsten

Dorfstraße 22

Telefon: 04155-6741

www.wk-netpublishing.de

eues

für Sie entdeckt

Ein Wintermärchen

Einmalig im Großraum Trittau ist die Auswahl an original

Heinz Simon Keramik. Das winterlich verschneite Dorf

mit Kirchen, Windmühlen, Herrenhäusern und Friesengehöften

lässt Sammlerherzen höher schlagen. Dekoriert im

Kerzenschein versprüht es weihnachtliche Gemütlichkeit.

Gesehen bei Ella, »das Geschenk für Dich und mich«,

Poststraße 39, Trittau.

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Werbung

Visitenkarten

Briefpapier

Geschäftsausstattung

CI Entwicklung

Broschüren

Datenbanken

Crossmedia

Internet

Flyer

Webseiten

Webshops

CMS Systeme

PC Doktor

Schulungen

Netzwerktechnik

Hardware Beratung

Computerkurse

Neu in Langenlehsten

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Haus der Harmonie

Ausgefallene Lampen aus Muscheln und Kokosblättern

sowie Tische und Bildlampen aus getrockneten

Palmblättern - das finden Sie nicht überall.

Und wenn Sie noch besonderen Weihnachtsschmuck

suchen, sind Sie bei Tanja Meyer ebenfalls

richtig. Sie hat aber auch Klangspiele, Duftlampen

und Düfte, Engel, Brunnen und Bücher,

kurz, alles für Körper, Geist und Seele. Schöne Geschenke

wie doppelwandige Teelichthalter gibt's

bei ihr auch für den kleinen Geldbeutel. Gesehen

bei El Girasol, Hamburger Straße 46a, Trittau.

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

AKTUELL 27


– Anzeigen –

für Sie entdeckt

In meiner Praxis biete ich zusätzlich zur konventionellen

Physiotherapie folgende Therapien an:

- Shiatsu (eine Meridianmassage-/behandlung auf

der Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin)

Zwei neue Kurse:

Wirbelsäulengymnastik / Osteoporoseprophylaxe

Qigong-Kursus

28 AKTUELL




Venezianische Leuchten

So kommt Licht ins Haus: Schöne venezianische Leuchten in verschiedenen

Farben verwandeln auch Ihr Wohnzimmer noch ein bisschen mehr in eine

Wohlfühl-Oase. Jede Lampe ist ein Unikat, sie hat ein Metallgehäuse, das

Glas darin ist mundgeblasen. Gesehen bei Rita Barten, Werkstatt für

Lampen und Lampenschirme, Schefestraße 5, Schwarzenbek.

Gekranzeltes

Sie erhalten bei uns auch

GESCHENK-GUTSCHEINE!

Praxis für Physiotherapie

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

Der Advent muss jetzt aber auch kommen.

Bei diesen phantasievollen Gebinden macht das

Herz schon jetzt einen Luftsprung.

Was hindert Sie eigentlich daran, alle zu nehmen ?

Gesehen bei der Gärtnerei Borchardt, Wohltorf,

Alter Knick 7, ab € 2,50.


Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

Rettung

naht

Senioren Service

Margit Gebers • Reinbek

Der Service für Senioren und alle die etwas Unterstützung

benötigen (z.B. bei Krankheit) oder sich einsam fühlen

und Gesellschaft suchen.

ICH BIN FÜR SIE DA UND BIETE LEBENSHILFE

FÜR MEHR LEBENSQUALITÄT

• Einkaufen

• leichte Reinigungsarbeiten

• Spazier- u. Behördengänge

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Wäsche & Dessous

zum Verlieben

Mal ganz ehrlich: Jetzt hab ich Sie

doch fasziniert. Und schwupps landeten

Ihre Augen bei mir. Heißes für

drunter jetzt auch von »Chantelle«.

Gesehen bei Textil-Rödiger in Aumühle,

Große Str. 8, und ganz neu

auch im EKZ Reinbek, Am Ladenzentrum.

Jetzt sind Sie dran…

Ihr Malermeister

• Vorlesen Ihrer Lieblingslektüre

• Kochen oder Backen

• und vieles mehr

Tel. 040 / 739 00 48 • Mobil 0171 / 622 74 93


OPEN

SOURCE

FOR

OPEN

MIND

TYPO3 für

kompromissloses

Design und

Funktionalität

Entwicklung und Gestaltung:

Internet & Intranet

Online-Redaktion

Warenwirtschaft & Webshop

Kanzleisysteme

Programmentwicklung

... und das in jeder Größe.

Ihr kompetenter Partner

von der Administration Ihrer Netzwerke

über die Beratung bis hin

zur Installation und zum Betrieb

komplexer Systeme.

Wir finden die Lösung.

Telefon (04151) 8990-0

www.viebranz.de

VIEBRANZ

NET.SERVICE


wenn bisher noch Zweifel bestanden hätten, dass der Streit der politischen Parteien und Gruppierungen in der Dassendorfer

Gemeindevertretung schädlich war, dann gibt es dafür mittlerweile viele Beweise. Zum Beispiel wäre beinahe ein

Rückhaltebecken für 120.000 € gebaut worden, das nicht nötig war. Jetzt ergab sich, dass die Gemeinde Dassendorf

20 Jahre entgegen den gesetzlichen Bestimmungen die Sozialhilfe anderer Gemeinden des Amtes subventionierte. Etwa

500.000 € wurden verschenkt, ohne es zu merken. Wer die Gemeindepolitik über einen längeren Zeitraum verfolgt

hat, weiß, mit welchen Nichtigkeiten die Gemeindevertretung oft befasst wurde. Nachdem die Dassendorfer der Gemeindevertretung

eine solide Mehrheit gegeben haben, können Bürgermeister und Gemeindevertretung effektiv arbeiten.

Das bringt Erfolg in die Sache, den jeder sehen kann. So ist es im Sinne der Bürger, weil sie mit Recht verlangen

können, dass zum Nutzen Dassendorfs gearbeitet wird. Zum Nutzen Dassendorfs waren auch die Bemühungen um eine

finanziell vertretbare Lösung für die Feuerwehr. Von 1,5 Mio. € Baukosten war mal die Rede. Jetzt sind die Kosten

des Anbaus auf 300.000 € geschätzt. Selbst wenn im 2. Bauabschnitt das bestehende Gebäude umgebaut und saniert

wird, sind etwa 1,1 Mio. € gespart. Erfreulich ist besonders die enorme Eigenleistung der Feuerwehrangehörigen.

Kaum eine Gruppe setzt sich so für das Allgemeinwohl ein wie die Feuerwehr. Da lag es auf der Hand, dass die Feuerwehrangehörigen

der Gemeinde auch beim Anbau des eigenen Feuerwehrgebäudes helfen würden. Offen gesagt, ich

hatte anderes nicht erwartet.

30 AKTUELL

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Monika Berodt · Tel. 04104 - 96 00 20

eMail: jmbaberodt@aol.com

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

Mit freundlichen Grüßen Ihr

Sozialhilfe; 20 Jahre Geschenke an die Nachbargemeinden

Die Kosten der Sozialhilfe waren

bis zum 31.12.2004 von

den Gemeinden zu tragen. Im

Jahre 2003 stellte sich heraus,

dass diese Kosten nicht auf direktem

Wege mit der Gemeinde

abgerechnet werden. Vielmehr

wurden sie aus der Amtsumlage

bezahlt. Das bedeutet,

dass alle Gemeinden des Amtes

etwa nach Einwohnerzahl

gleich belastet wurden. Eine

Kontrollrechnung ergab, dass

die Sozialhilfekosten für die

Gemeinde Dassendorf im Jahre

2003 ca. 30.000 € niedriger

gewesen wären, wenn gemeindeweise

abgerechnet worden

wäre, wie es das Gesetz verlangt.

Unerklärlich war, wann

und wer das Amt berechtigt

hatte, die Abrechnung in der

beschriebenen Weise vorzunehmen.

Jetzt gibt auch das

Amt zu: Eine definitive Ermächtigung

lag dem Amt nicht

vor. In dieser Weise sei eben

immer abgerechnet worden.

1985 wurde der Gemeindeanteil

von 50% auf 30 % reduziert.

Es ist auch nicht auszuschließen,

dass schon vor

dem Jahre 1985 so abgerechnet

worden sei. Vom Amt wird erklärt,

dass an der Belastung der

Gemeinde niemand Anstoß

genommen habe. Die Gemeinde

hat tatsächlich zu dieser Berechnungsmethodik

ohne Zustimmung

oder Kritik ein stillschweigendes

Einverständnis

gegeben, indem jahrelang der

Haushalt des Amtes von den

Vertretern der Gemeinde im

Amtsausschuss beschlossen

wurde. Diese Handhabung widersprach

aber eindeutig der

gesetzlichen Regelung, die

mindestens seit 1985 forderte,

dass gemeindeweise abzurechnen

ist. Somit sind der Gemeinde

seit dieser Zeit jährlich

bis zu 30.000 € verloren gegangen.

Wie hoch der Schaden

ist, lässt sich nur grob schätzen.

Er dürfte bei ca. 500.000 € liegen,

wenn man einrechnet,

dass in den Anfangsjahren die

Aufwendungen für Sozialhilfe

geringer waren.

Auch die Sozialhilfe des Jahres

2004 wurde unverändert nach

der alten Methodik abgerechnet.

Der Amtsvorsteher hatte

um Verständnis gebeten, dass

eine Aufteilung nach Gemein-

den verwaltungspraktisch

nicht möglich war. Somit blieb

der Gemeindevertretung nichts

anderes übrig, als sich eher

selbst zu fragen, wie es zu dieser

jahrelangen und gesetzeswidrigen

Übernahme der Lasten

für die Nachbargemeinden

kommen konnte.

Für die Zukunft wurden jetzt

per Beschluss in der Gemeindevertretung

am 25.10.2005

klare Verhältnisse geschaffen.

Die Kosten der Unterbringung

der Arbeitslosengeld-II-Empfänger,

die an die Stelle der Sozialhilfekosten

getreten sind,

sind strikt gemeindeweise abzurechnen.Verwaltungspraktische

Gründe für eine pauschalierte

Abschlagszahlung werden

nur noch für das Jahr 2005

anerkannt. Sofern nach dem

SGB XII-Begleitgesetz des Landes

Schleswig-Holstein (derzeit

im Entwurf) Kosten der Sozialhilfe

durch die Gemeinden

zu tragen sind, sind diese ebenfalls

gemeindeweise abzurechnen.

Eine Abrechnung aus Mitteln,

die über die Amtsumlage

aufgebracht werden, ist dadurch

ausgeschlossen. (rü)

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit:

jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach

telefonischer Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

Öffnungszeiten Poststelle

bei Mascato:

Mo-Sa 9.00 - 10.00 Uhr

Paketabholung auch außerhalb

dieser Zeiten

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel:

Mo 15 - 17 Uhr

Do 16 - 18 Uhr

VHS 69 95 71

»Rettet den

Kindergarten«

Über die Bemühungen der Gemeinde,

die uneingeschränkte Defiziterstattung

an den ev. Kindergarten

auf eine neue vertragliche

Basis zu stellen, ist mehrfach berichtet

worden. Im ganzen Land

Schleswig-Holstein geschieht derzeit

ähnliches. In Hamburg haben

die Kindergartenträger sogar neue

und zusätzliche Lasten übernommen.

Streng sind dort auch die

Leistungsanforderungen, die mit

den Zahlungen des Hamburger

Senates verbunden sind. Man hätte

geglaubt, dass bei gutem Willen

eine schnelle Lösung der vertraglichen

Fragen möglich ist, zumal

auch die Kirche schon erste Einsparungspotentiale

entdeckt hat.

Am Vertragsentwurf des Bürgermeisters

entzündeten sich die Gemüter

und einige Eiferer glaubten,

dass sich dieses Thema eigne, mit

basisdemokratischen Aktionismus

der Gemeinde wirtschaftliche

Unvernunft aufzwingen zu

können. Dass dies nicht gelingen

kann, hat seine Ursache ganz

schlicht in den wirtschaftlichen

Zwängen, denen der Staat und die

Gemeinde ausgesetzt sind.

Zunächst hatte die ev. Kirche sich

von diesem Geschehen fern gehalten

und schriftlich und öffentlich

erklärt, dass sie ihrerseits einen

Vertragsentwurf erstellen wolle,

Fortsetzung nächste Seite


Feuerwehrhaus; Ausschreibung beschlossen

Die Anbaupläne für das Feuerwehrhaus

nehmen weiter Gestalt

an. Der zugehörige Bebauungsplan

wurde rechtskräftig und für

die Erweiterung wurden die nötigen

Baulasten bewilligt. Somit ist

zu erwarten, dass das Baugenehmigungsverfahren

in Kürze abgeschlossen

wird und mit dem Bau

begonnen werden kann. Leider

sind all diese Schritte mit viel Zeitverzug

verbunden gewesen, so

dass es von dem Beschluss, am

Feuerwehrhauses die benötigten

Hallen anzubauen, bis heute einige

Zeit gedauert hat. Jetzt ist aller-

Team

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

Fortsetzung von vorheriger Seite

der dann zusammen mit dem Entwurf

der Gemeinde im Oktober/

November 2005 verhandelt werden

könne. Nun erhielt die Gemeinde

von der ev. Kirchengemeinde

die Nachricht, dass sie

die Kündigung des Vertrages für

»schwebend unwirksam« hält und

deshalb über einen neuen Vertrag

nicht verhandeln will. Das ist wenig

verständlich, aber muss seitens

der Gemeinde so hingenommen

werden. Der derzeit gültige

Vertrag verpflichtet die Gemeinde

ab Mitte 2006 den Übergang der

Trägerschaft zum Ende der Vertragslaufzeit

vorzubereiten. Es wäre

bedauerlich, wenn es dazu

kommt. Vielleicht wäre es jetzt angebracht,

wenn sich die Bemühungen

der Aktivisten der Elterninitiative

»Rettet den Kindergarten.de«

nicht an die Gemeinde

sondern eher an die ev. Kirchengemeinde

richten. (rü)

dings der sehnlichst erwartete

Baubeginn in greifbarer Nähe. Damit

es zügig voran geht, hat die

Gemeindevertretung bereits die

Ausschreibung beschlossen, sobald

die Baugenehmigung vorliegt.

Vergeben soll wieder an einen

Generalunternehmer. Das ist

wirtschaftlicher und die Baumaßnahme

geht zügiger voran. Mit

dieser Verfahrensweise hatte die

Gemeinde bereits beim Schulanbau

und beim Kindergartenanbau

beste Erfahrungen gemacht.

Die Ausschreibungsunterlagen

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

In den früheren Wahlperioden

wurden die Sitzungen der Gemeindevertretung

mit einer sogenannten

Bürgermeistermappe

vorbereitet. In der Mappe waren

die wichtigsten Schriftstücke enthalten,

die die Beratungsgegenstände

verdeutlichten. Das war

der Fraktion der GuD zu wenig.

Sie klagte gegen die Gemeinde

und zog im

Verlauf des

Verfahrens die

Klage zurück. Dennoch wurde öffentlich

berichtet, dass die Klage

gewonnen worden sei. Darüber

entstand kommunalpolitischer

Streit mit dem damaligen Bürgermeister

und seiner SPD-Fraktion.

Jetzt hat die Fraktion der GuD entdeckt,

dass die Gemeinde eventuell

sogar verpflichtet ist, die Kosten

(ca. 520 €) der erfolglosen

Klage zu erstatten. Sie forderte das

Geld von der Gemeinde zurück.

Darüber ergab sich eine berich-

sind bereits fertig. Auch bei der

Ausschreibung sind wieder diverse

Fristen zu berücksichtigen, so

dass ein Baubeginn in 2005 wohl

kaum möglich ist. Die Freiwillige

Feuerwehr begleitet die Bauplanungen

auf eine sehr konstruktive

Weise. Besonders erfreulich ist der

Anteil an Eigenleistung, der bereits

beim Anbau erbracht wird.

Nahezu die gesamten Erd- und

Außenarbeiten werden von der

Feuerwehr erbracht. Der Anbau ist

vom Ablauf her nicht ganz unproblematisch,

weil die Feuerwehr jederzeit

einsatzbereit bleiben

muss, während Fahrzeuge und

Ausrüstung auf einer Baustelle untergebracht

sind. Feuerwehrchef

Clausen erläuterte dazu im Bauausschuss:

Die Baumaßnahme

muss sorgfältig koordiniert sein,

damit die Einsatzbereitschaft gesichert

ist. Damit im weiteren Verlauf

der Baumaßnahme Handlungsfähigkeit

auch für weiter reichende

Entscheidungen gegeben

ist, wurde der Bauausschuss von

der Gemeindevertretung beauftragt,

alle erforderlichen Entscheidungen

zu treffen.

Wenn der Anbau erstellt ist, soll

der Altbau grundlegend renoviert

und teilweise umgebaut werden.

Dabei sind ebenfalls in größerem

Umfang Eigenleistungen der Gemeinde

und der Feuerwehrangehörigen

möglich. Am Ende sind

dann gegenüber den anfänglichen

Schätzungen ca. 1,1 Mio. € gespart.

(rü)

tenswerte Abstimmung: 4 CDU

dafür, 3 CDU dagegen, 4 SPD und

1 CDU Enthaltung. Bei der Abstimmung

soll man das Zähneknirschen

einiger CDU-Gemeindevertreter

deutlich gehört haben.

Sie hatten vorher erläutert, dass

nichts anderes übrig bleibe, als zu

zahlen, weil in diesem Fall der Erstattungsanspruch

gerechtfertigt

sei. Die Klage

sei damals

zwar ärgerlich

gewesen, aber wenigstens nicht

mutwillig. Das zeige sich schon

daran, dass in dieser Wahlperiode

die Bürgermeistermappe abgeschafft

worden sei, stattdessen

würden wie allgemein üblich Beratungsunterlagen

bereit gestellt.

Wieweit der Erstattungsanspruch

geht, wurde nun von der Amtsverwaltung

erläutert. Allerdings, für

lediglich mutwillige Klageverfahren

gibt es keine Erstattung an die

unterlegenen Kläger. (rü)

Kostenerstattung GuD

Bei Störungen:

Strom und Wasser

SCHLESWAG AG,

Bez. Schwarzenbek

Tel. 0180/ 140 44 44

Fax 04151/ 880417

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836 oder 3835

Termine:

Hausmüll: Mo 21.11., Mo 5.12.

Biomüll und Gelbe Säcke:

Mo 14.11., Mo 28.11., Mo 12.12.

Altpapier: Mi 14.12.

Sperrmüll: Mi 1.2.06

mobile Spieliothek:

Mo. 28.11., 15 bis 17h

Jugendraum der Kirche, Bornweg,

kostenlose Ausleihe des

Kreisjugendrings

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo bis Do 15h bis

22h, Fr, Sa 15 bis 23h

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do, 19.30h bis 21.30h

Kirche für Kids im Grundschulalter:

jeden Di in der ungeraden

KW, 15-17h, Kirchenräume

Ev. Gottesdienste (jew. 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann,

04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirchebrunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Versöhnungskirche

Dassendorf:

13. November, 11.00 Uhr

Pastor Steinbauer

Predigtgottesdienst

20. November, 10.30 Uhr

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

27. November, 1. Advent,

10.30 Uhr, Gottesdienst für Groß

und Klein, Pastor Soltmann + Team

11. Dezember, 3. Advent

Lektorin Zimmermann

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

13. November, 9.00 Uhr

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

16. November, 19.00 Uhr

Pastor Soltmann

gemeinsamer Predigtgottesdienst

mit Gülzow, Hamwarde u. Worth

20. November, 9.00 Uhr

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

4. Dezember, 2. Advent

Pastor Soltmann und Team

Abendgottesdienst

Freie evangelische

Gemeinde, Tannenweg 7

Gottesdienste: Sonntags 10 Uhr;

Bibelgespräch:

Jeweils 1. + 3. Mi, 15.30 Uhr

AWO: Seniorentreff:

Mi 14.30–17h Altentagesstätte

Bornweg/Schule

Seniorentanz: Do, 14.30–16.30h,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Seniorenfrühstück: Do 17.11.,

Do 15.12., 10 Uhr, Gemeindesaal,

Amtsgebäude

Das nächste A-W-D aktuell

erscheint am 6. Dezember 2005

Redaktionsschluss: 25. 11. 2005


Parkett · Dielen

Verlegen – Schleifen – Versiegeln

Roland Lehr · Sachsenwaldstr. 24 · 21493 Möhnsen

☎ 04159 - 82 50 19 ✉ 04159 - 82 50 29

Mobil 0177 - 7 22 96 69

GÄNSEZEIT!

Es ist wieder so weit:

GÄNSEZEIT!

Für 4 Personen:

1 Gans inkl. Beilagen

u. 1 Flasche Rotwein

€ 75,-

Um Reservierung

wird gebeten!

JAGDHAUS

AM RIESENBETT

Italienische Spezialitäten

Am Riesenbett 1

21521 Dassendorf

Wir holen und bringen

Tischlerei · Innenausbau · Trockenbau

Mineralstoffe

32 AKTUELL

Wir bauen

Einrichtungen

aus deen

Öffnungszeiten:

Di.-So. 12 bis 22 Uhr

Montag Ruhetag

Telefon

04104 / 96 15 24

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Südring 44 · 21465 Wentorf b. HH · Tel. 040/720 10 58

www.krumbeck-staercker.de · Fax 040/720 69 23

Erhalt der Waldsiedlung;

Veränderungssperre

Die Waldsiedlung ist das baukulturelle

Schmuckstück der Gemeinde.

Leider sind die Bebauungspläne

zu deren Schutz nur

wenig geeignet. Statt den Schutz

zu gewährleisten, erleichtern sie

die Nachverdichtung, weil sich

seit Aufstellung der Pläne die

Rechtsprechung geändert hat.

Dies führte dazu, dass immer

mehr Grundstücke geteilt wurden.

Zwei und dreifach gestaffelte

Bebauung entstand. Die Häuser

rückten näher aneinander. Sogar 4

Wohneinheiten in Reihe entstanden,

obwohl ursprünglich geplant

war, dass an dieser Stelle ein Einfamilienhaus

stehen sollte.

Zwecks Bebauung wurden die

Grundstücke ausgeräumt und der

Waldsiedlungscharakter schmolz

dahin. Jedem Dassendorfer sind

die dabei entstandenen Bausünden

geläufig. Die Mehrheitsfraktion

hat in der Gemeindevertretung

diese Entwicklung für die wichtigsten

Gebiete der Waldsiedlung

gestoppt. Die Bebauungspläne

sollen neu aufgestellt werden und

so gestaltet werden, dass die beobachteten

Entwicklungen zukünftig

nicht mehr möglich sind. Allerdings

vollziehen sich immer noch

Baumaßnahmen auf der Grundlage

der alten Pläne, weil diese vor

längerer Zeit beantragt und genehmigt

wurden. Dazu gehören

u.a. auch die Baumaßnahme am

Ende des Quellenweges und das

gewerbemäßige Gebäude am

Ecksweg. Zu beobachten ist auch,

dass in vielen Fällen die Verdichtung

der Bebauung von auswärtigen

Eigentümern betrieben wird,

oder die ehemaligen Dassendorfer

Eigentümer kurz danach wegziehen.

Sie sind dann an der Entwicklung

Dassendorfs nicht mehr

Gebietsreform

Vor der Landtagswahl schwebte

über den Gemeinden das Schwert

einer unfassenden Gebietsreform.

Im Landtagswahlkampf bemühten

sich die großen Parteien darum,

zu versichern, dass lediglich

die Verwaltungen berührt seien. Es

müssten größere Einheiten entstehen.

Nach der Landtagswahl wurde

dann beschlossen, dass die Gemeinden

in ihrer Existenz unangetastet

bleiben. Lediglich die Ämter

müssten eine leistungsfähige Grö-

interessiert. Auch wenn solche Eigentümer

noch so heftig die Möglichkeiten

zu weitergehenden Verwertungen

ihrer Grundstücke fordern,

können diese Interessen

nicht die Leitlinie einer verantwortungsbewusstengemeindlichen

Bauleitplanung sein. Hinzu

kommt, dass für die verbleibenden

Grundstückseigentümer der

Beigeschmack bleibt, dass Vorteile

der abwandernden Bürger zu ihren

Lasten gehen. Zu bedenken ist

auch, dass in Dassendorf zahlreiche

Immobilien zu verkaufen

sind, und der Immobilienwert

sinkt, wenn Interessenten auf Minigrundstücke

Neubauten setzen

können, während die Nachbarn

fürs Grün sorgen.

In der Sitzung der Gemeindevertretung

am 25.10.2005 wurde nun

für weitere Gebiete eine Veränderungssperre

beschlossen. Diese ist

nicht darauf angelegt, alle Veränderungen

zu sperren. Vielmehr

sind während der Veränderungssperre,

für solche Bauvorhaben,

die den ehemaligen Absichten der

Bebauungspläne entsprechen,

Ausnahmen möglich. Diese Praxis

hat bereits diverse Fehlentwicklungen

vermeiden können. (rü)

H A A R M O D E N

Team Edith Steinebrunner

Team

E. Steinebrunner:

Überzeugt durch

Leistung!

Lässt sich ständig

schulen!

Hält seine Preise

moderat und freut

sich auf Sie!

ße erlangen. Als Minimalwert wurden

8000 Einwohner festgeschrieben.

Das bedeutet für Dassendorf,

dass sich die Neuordung auf die

bisherige kommunale Struktur

nicht auswirkt, weil das Amt Hohe

Elbgeest mit ca. 13.000 Einwohner

unberührt bleibt. Allerdings

ist es denkbar, dass andere Gemeinden

aus der Nachbarschaft

den Anschluss an das Amt suchen

könnten. Für die Gemeinde wäre

das nur vorteilhaft, weil dadurch

die Leistungsfähigkeit des Amtes

gesteigert würde. (rü)


Kreisumlage und Gemeindefinanzen

Über die Erhöhung der Kreisumlage

ist an dieser Stelle mehrfach

berichtet worden. Wie es

kommen musste, ist der Umlagenbescheid

umgehend bei der

Gemeinde eingegangen und die

ca. 80.000 € Umlage, rückwirkend

zum 1.1.2005, mussten gezahlt

werden.

Der Landkreis Herzogtum Lauenburg

liegt mit seiner Kreisumlagenerhöhung

an der Spitze der

Landkreise. Es bleibt abzuwarten,

ob der Landkreis mit einer Aufgabenverminderung

in Folge der

beabsichtigten Neustrukturierung

der Aufgabenabwicklung in regionalen

Verwaltungszentren einen

Teil der Erhöhung zurücknimmt.

Die besonders betroffenen Gemeinden

haben sich nun zu einer

Prozessgemeinschaft zusammengefunden

und versuchen auf dem

Klagewege die Erhöhung zu verhindern.

Die maximale Höhe einer

Kreisumlage ist in der juristi-

Der Verkehr auf dem Mühlenweg,

auch Landesstraße 314 genannt,

ist im Laufe der Jahre immer stärker

geworden. Als die Straßendecke

erneuert wurde, nahmen

das unvernünftige Autofahrer

zum Anlass, Gas zu geben. Wünschenswert

wäre schon damals gewesen,

verkehrsberuhigende

Maßnahmen zu ergreifen. Das

wurde aber versäumt. Nur zögernd

kam die

Landesstraßenbauverwaltung

den später von

der Gemeinde

vorgetragenen

Wünschen nach. Während eine

Fußgängerampel am Schlangenweg

wegen zu geringer Fußgängeranzahl

abgelehnt wurde, konnte

zunächst wenigstens ein Überholverbot

und ein Baumtor am Ortseingang

erreicht werden. Leider

wurde auch der Bau einer Verkehrsinsel

am Ortseingangsbereich

abschlägig beschieden.

Hauptsächlich aus Kostengründen,

aber auch, weil solche Verkehrsinseln

oder Verschwenkungen

angeblich nicht viel bringen.

Als jetzt die Straßendecke nach

Aumühle erneuert wurde, war

nochmals Gelegenheit beim Straßenbauamt

vorzusprechen. Zunächst

wurde das Anliegen mit

Skepsis aufgenommen. Erst eine

Verkehrsberuhigung

Mühlenweg

schen Literatur umstritten. Gegeneinander

stehen das Recht der Gemeinde

auf Selbstverwaltung gemäß

Art. 28 GG (einschließlich

entsprechender Finanzausstattung)

und die Ansprüche eines lediglich

landesrechtlich begründeten

Gemeindeverbandes ohne

grundgesetzliche Absicherung.

Die finanzielle Situation der Gemeinde

kann schlechter nicht

sein.

Am 18.10.2005 belief sich der

Kassenkredit der Gemeinde unter

Inanspruchnahme der (schmalen)

Rücklage auf 500.000 €. Anschaulich

ausgedrückt: Die Gemeinde

hat einen Überziehungskredit

in dieser Höhe in Anspruch

nehmen müssen, um die laufenden

Ausgaben zu tätigen. Bei dieser

unerfreulichen Situation tröstet

lediglich, dass angesichts günstiger

Zinsen für den Kassenkredit

weniger als 2% Zinsen zu zahlen

sind. (rü)

Fotografie des hindernisfreien

und schnurgeraden Mühlenweges

im Bereich der Ortseinfahrt überzeugte

den Leiter des Landesstraßenbauamtes,

sich der Sache erneut

anzunehmen. Er überzeugte

sich auch vor Ort und es wurde eine

Beschränkung der Straßenbreite

im Bereich des Ortseinganges

auf 6 Meter vereinbart. Seitliche

Bepflanzung und rote/weiße Baken

sollen den

Ortseingang

deutlich markieren.

Ein

weiteres Ortseingangsschild

soll aufgestellt werden. Anpflanzung

und Pflege übernehmen die

Gemeinde. Auch das Straßenverkehrsamt

beim Kreis war einverstanden.

In diesen Tagen konnten

nun alle Dassendorfer beobachten,

dass die Zusagen auch tatsächlich

eingehalten wurden. Das

Hochbord (der Bordstein) wurde

zur besseren Erkennung weiß gestrichen.

Von der Gemeinde wird

jetzt noch angepflanzt.

Nun hört man erste Stimmen, die

Straße sei zu stark verengt. Bei

Lastwagen würden weit ausladende

Spiegel aneinander schlagen.

Wenn das so wäre, wäre das Ziel

erreicht, denn Verkehrsberuhigung

ohne Beruhigung ist nicht

möglich. (rü)

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Wintergärten,Terrassendächer, Fenster,Türen,

Rollläden, Rolltore, Markisen, Sonnenschutz

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

■ Schranksysteme

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Möbel

nach Maß!

Infos und

Fotos

unter:

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

Malerarbeiten aller Art

Außendämmung / Vollwärmeschutz

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

(Montage)

Tel. 040 - 7 24 47 95

Notruf: 040 - 7 20 43 87 · Fax 7 21 48 54

www.sperling-tischlerei.de

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

AKTUELL 33


34 AKTUELL

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

GmbH

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

Dachdeckermeister

Sven-Olaf Grawe

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

Schulverband; Klage Vertreter könnten die Dassendor-

Die Gemeinde Dassendorf trägt

alle Kosten des Grundschulgebäudes.

Das Gebäude wird aber auch

von den Kindern aus Hohenhorn

und Brunstorf genutzt. In keinem

Schulverband im Land Schleswig-

Holstein trägt eine Gemeinde allein

die Kosten. Die Gemeinden

Dassendorf, Brunstorf und Hohenhorn

sind in einem Schulverband

als Träger der Grundschule

organisiert. Die Gemeinde Dassendorf

fordert deshalb von diesem

Schulverband ein Nutzungsentgelt

(Miete). Sie soll sich auf

80.000 € pro Jahr belaufen. Das

entspricht ca. 4,53 €/qm. Dadurch

käme es zu einer gerechten

Belastung der beteiligten Gemeinden

(81% Dassendorf, 10 %

Brunstorf, 9 % Hohenhorn). In

der Schulverbandsversammlung

sind 7 Dassendorfer, 3 Brunstorfer

und 3 Hohenhorner Vertreter. Leider

verweigert der Schulverband

aber die Zahlung dieses Nutzungsentgeltes

mit Unterstützung

von drei Schulverbandsmitgliedern

aus Dassendorf. Sie behaupten,

die Forderung sei unrechtmäßig.

Mit den Stimmen dieser drei

Laubsammelaktion

In der 48. Kalenderwoche ( 28.

November – 2. Dezember 2005)

werden in Dassendorf die Laubsäcke

eingesammelt. Bitte verschließen

Sie die Säcke sorgfältig und

achten auf die Kennzeichnung

durch den Aufkleber. Andere Säcke

werden nicht mitgenommen.

Wasserzähler

ablesen

Ab dem 15. November 2005 werden

die Wasserzähler in unserer

Gemeinde abgelesen.

Mitglieder-

versammlung

Die diesjährige Mitgliederversammlung

des Fördervereins der

Freiwilligen Feuerwehr Dassendorf

e.V. findet am 25. November

um 20 Uhr im Feuerwehrgerätehaus

in der Dorfstraße statt. Alle

Mitglieder sind herzlich eingeladen,

Gäste willkommen.

(R. Clausen, 1. Vorsitzender)

fer ihre Interessen mehrheitlich

durchsetzen. Diese Schulverbandsmitglieder

(2 GuD, 1 SPD)

wurden nun abgewählt, aber es

steht zu befürchten, dass auch

dies nicht fruchtet und weiter gegen

die Dassendorfer Interessen

verstoßen wird. Die Gemeindevertretung

hat nun beschlossen,

das Nutzungsentgelt einzuklagen.

Mit der Klageeinreichung wurde

ein Rechtsanwalt beauftragt. Zu

den Vorteilen für die Nachbargemeinden

kommt, dass Dassendorf

mit ca. 13.300 € den Schülertransport

finanziert. Denn

für Dassendorfer Schüler sind diese

Transportkosten nicht erforderlich.

Insgesamt subventioniert damit

die Gemeinde die Nachbargemeinden

mit ca. 28.500 €

jährlich! (rü)

Polizeibericht

Im zurückliegenden Monat Oktober

war eine ungewöhnliche Vielfalt von

verschiedenen Einsätzen zu verzeichnen.

Neben dem sicherlich

durch die überörtliche Presse bekannten

Raubüberfall kam es zu einer

Unterschlagung, drei PKW-Aufbrüchen

und einer Reihe von Sachbeschädigungen

durch einen Heranwachsenden.

Da er bei einer Feier

abgewiesen worden war, ließ er seinen

Frust freien Lauf, beschädigte

mehrere PKWs und einige Gärten in

der Nachbarschaft. Eine illegale

Müllentsorgung und eine Körperverletzung

durch einen Hundebiss waren

ebenfalls noch zu bearbeiten. Im

Sektor Verkehr kam es auf dem Mühlenweg

zu einem Verkehrsunfall mit

einer verletzten Person, dazu entfernten

sich zwei Fahrzeughalter unerlaubt

vom Unfallort. Bei einem anderen

Unfall verwechselte der Fahrer

eines PKW die Pedalen und fuhr in

die Schaufensterscheibe eines Geschäftes.

Neben erheblichem Sachschaden

kamen alle mit dem Schrecken

davon.

Nach dem wirklich goldenen Oktober

kommen jetzt wieder die kurzen

und kühlen Tage. Bitte planen Sie

Zeit zum Freikratzen der Scheiben

ein. Ein kleines freigekratztes Loch

in der Windschutzscheibe zieht ein

Loch in Ihrem Portemonnaie nach

sich! Es haben sämtliche Scheiben

(auch die Scheibe der Beifahrertür)

vom Eis/Schnee freigekratzt zu werden.

Das Fahren mit Tageslicht (Abblendlicht)

sollte in dieser Zeit obligatorisch

sein. (Jens Naundorf,

Polizeistation Dassendorf)


EU-Vertragsverletzungsverfahren;

Abwasserverträge mit HSE

Dassendorf hat keine eigene Kläranlage

und pumpt deshalb sein

Abwasser durch eine eigene Leitung

und durch die Leitung des

Abwasserverbandes nach Hamburg.

Die Hamburger Stadtentwässerung

(HSE) klärt die Abwässer. Für

die Dassendorfer bringt das Abwasserkosten

von 3,16 €/cbm

plus 71,76 € Grundgebühr jährlich,

womit die Gemeinde in der

näheren Umgebung leider an der

Spitze liegt. Die Verträge mit der

HSE waren im Jahr 2001/2002 zustande

gekommen, nachdem es

mit dem Abwasserverband Wentorf

zu Differenzen gekommen

war und von dort die Verträge gekündigt

wurden.

Damals hatte die Gemeinde keine

andere Wahl als sein Abwasser auf

diese Weise von der HSE klären zu

lassen. Auch wenn dies alles

Weihnachtsmarkt

in Dassendorf

Es ist so weit. Am 10. Dezember ab

14 Uhr wird in Dassendorf erstmalig

ein Weihnachtmarkt auf

dem Hof Stahmer in der Dorfstraße

7 stattfinden.

Organisiert durch die Jugendfeuerwehr

und den Förderverein der

Freiwilligen Feuerwehr Dassendorf

e.V. soll vorweihnachtliche

Stimmung nach Dassendorf geholt

werden.

Neben zahlreichen Leckereien,

Grillstand, Fischbrötchen, Waffelbäckerei,

Punsch und heißem Kakao,

sowie Lagerfeuer und Stockbrotgrillen

werden bei Weihnachtsmusik

auch die Kleinsten

voll auf ihre Kosten kommen. Um

16 Uhr kommt der Weihnachtsmann

mit vielen Leckereien vorbei.

Rundfahrten mit Trecker und Feuerwehrfahrzeugen,

sowie viele Aktionen

für Kinder und Erwachsene

werden das Programm gekonnt

abrunden. Direkt vom Anhänger

sollen Weihnachtsbäume verkauft

und versteigert werden.

Die Organisatoren wünschen sich

viele Besucher, damit dieser Zauber

auch im nächsten Jahr wieder

aufgebaut werden kann.

(FF Dassendorf und Förderverein

der FF Dassendorf e.V.)

schon einige Zeit zurückliegt,

nahm daran die EU-Kommission

Anstoß.

Ebenfalls betroffen waren weitere

schleswig-holsteinische und niedersächsische

Gemeinden, die

mit der HSE zusammenarbeiteten.

Die Abwasserentsorgung hätte

nach EU-Recht ausgeschrieben

werden müssen. Das sei nicht geschehen

und deshalb drohte die

EU-Kommission mit einem Vertragsverletzungsverfahren.

Die

Bundesregierung hielt dagegen

und erklärte, Abwasserbeseitigung

sei eine hoheitliche Aufgabe der

Gemeinden. Diese Aufgaben fielen

nicht unter das EU-Vergaberecht.

Die Länder Schleswig-Holstein

und Niedersachsen wurden

eingeschaltet. Schleswig-Holstein

sah Bedenken in einer hoheitlichen

Übertragung, weil das

schleswig-holsteinische Wasserrecht

das nicht hergebe. Das sah

die HSE anders und schaltete Senat

und Ersten Bürgermeister ein.

Ein nur mäßig kollegialer Schriftwechsel

zwischen Ministerpräsident

Carstensen und Erstem

Bürgermeister von Beust war die

Folge. Parallel redeten alle mit allen.

Minister Stegner fuhr mit Abteilungsleiter

nach Brüssel und die

Ministerien brüteten über eine Lösung

trotz schleswig-holsteinischem

Wassergesetz.

Jetzt soll das schleswig-holsteinische

Wassergesetz geändert werden.

Dann können auch die

schleswig-holsteinischen Gemeinden

die Abwasserentsorgung

»hoheitlich« auf die HSE übertragen.

Praktisch heißt das hauptsächlich,

dass weiterhin keine

Mehrwertsteuer anfällt. Das war

nämlich das wichtigste Dassendorfer

Anliegen: Die Kosten dürfen

wegen dieser rein bürokratischen

Irritationen nicht steigen.

Dassendorf soll die Verträge auflösen.

Dann soll mit Aufsichtsanordnungen

ein Interimszustand

geschaffen werden, während

das Wassergesetz geändert

wird. Anschließend wird die Abwasserentsorgung

übertragen. Die

Einzelheiten sind allerdings noch

zu verhandeln.

Die Kosten sollen nach Erklärungen

der HSE unverändert bleiben.

Denkbar ist, dass die Dassendorfer

Bürger zukünftig ihre Abwasserrechnung

von der HSE bekommen.

(rü)

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

Raumausstatter

Handwerk

Bornweg 41 • 21521 Dassendorf

Telefon (04104) 47 92 • Telefax (04104) 38 66

www.clausen-haustechnik.de

Raumausstattung

Schwarzenbek · Tel. 04151 - 37 03

Polstermöbel

aufarbeiten

und neu beziehen

Maler- und

Tapezierarbeiten

Sie ziehen um – wir ziehen mit ...

OTTO-MÖBEL-TRANSPORTE

Umzüge · Kartonagen · Küchenmontagen

21521 Dassendorf · Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92 · Fax 04104 / 96 00 93

... und für Ihre Küchenwünsche

AKTUELL 35


Märchenspiel

»Prinz Eselsohr«

in Dassendorf

Die Kinder aus Dassendorf und

Umgebung erwartet im November

ein wunderhübsches spanisches

Märchenspiel. Das »Figurentheater

Ambrella« erzählt die

zauberhafte Geschichte von Prinz

Eselsohr und einer verräterischen

Melodie.

In dieser, von der Kulturbehörde

Hamburg geförderten Inszenierung,

erhält der von der Königin

so sehnlichst gewünschte Prinz

durch Hilfe von drei Feen nicht

Buchführung mit

Lexware-Aufbaukurs

Am 21.11.05 beginnt um 18.30

Uhr der Lexware-Aufbaukurs.

Kursziele sind hier die Festigung

von Grundkenntnissen, die erweiterte

Finanz- sowie Lohn-/Gehaltsbuchung

sowie Bilanzierungen

und die Jahresabschlussbuchung.

Dieser Kurs findet 3 Mal

montags statt und kostet 67,20

Euro für 3 Abende. Ausführliche

Informationen finden Sie auf unserer

Homepage: www.vhs-dassen

dorf.de oder unter Telefon

04104/699571.

36 AKTUELL

nur Schönheit und Anmut, sowie

Verstand und Aufrichtigkeit, sondern

auch Eselsohren, damit er

nicht hochnäsig werde. Die königlichen

Eltern sind entsetzt. Im

Schloss werden Fenster und Türen

verschlossen, und keiner darf den

Prinzen sehen… wie die Geschichte

aber weitergeht, weiß nur

die Spielleiterin Heike Klockmeier,

die dieses spannende Märchen

am 22.November im Gemeindesaal

Dassendorf um 16 Uhr erzählen

und mit viel Musik mit ihren

bezaubernden Figuren darstellen

wird.

Für Kinder ab etwa 5 Jahre. Karten

im Vorverkauf zu € 3,50 gibt es

bei Eisenwaren Benthack und

beim Blumengeschäft im REWE –

Markt. Eventuelle Restkarten an

der Tageskasse € 4.-

Bitte Sitzkissen mitbringen.

(Kulturkreis Dassendorf)

Strahlender Sieger

Als strahlende Sieger gingen in

diesem Jahr die Mitglieder der FF

Dassendorf aus der Übungs- und

Ausbildungsfahrt des Amtes Hohe

Elbgeest hervor. Mehr als 10 Punkte

betrug der Vorsprung der Kameraden

auf die nächstplatzierte

Wehr, bei 9 Teilnehmern. Hervorragend

organisiert von den Mitgliedern

der FF Geesthacht , mussten

23 Übungspunkte gemeistert

und abgearbeitet werden. Auch

die Jugendfeuerwehr schlug sich

hervorragend und belegte den

dritten Platz.

(R. Clausen, FF Dassendorf)

VHS Dassendorf

Excel-Aufbaukurs

Am 16.11.05 um 19 Uhr beginnt

ein Excel-Aufbaukurs, deren Kurs -

inhalt das Kennenlernen der

Grundfunktionen von Excel,

Rechnen in Tabellen und Formatierungen

sind. Hinzukommen

noch das Erstellen und Sortieren

einfacher Eingabemasken sowie

Tabellen für den Ausdruck vorbereiten

und die Individuelle Einrichtung

von Excel. Dieser Kurs

findet jeweils mittwochs und donnerstags

statt und kostet 51,20 Euro

für 4 Abende. Ausführliche Informationen

finden Sie auf unserer

Homepage: www.vhs-dassen

dorf.de oder unter Telefon

04104/699571.

Lebendiger Adventskalender

Dassendorf / Brunstorf (zrml) -

Erstmalig möchte die Kirchengemeinde

den Advent Abend für

Abend bewusst mit vielen Menschen

'begehen' - im wahrsten

Sinn des Wortes: An jedem Abend

des Advent gehen Große und Kleine

zu einem anderen Haus. Lebendig

durch die vielen Menschen,

die an den Abenden für eine

Weile beisammen sind.

Um 18 Uhr lädt eine Familie aus

Dassendorf oder Brunstorf vor ihre

Haustür zum Treffen ein. Eines

der Fenster ist zum jeweiligen Datum

mit einer großen Zahl versehen

und weihnachtlich geschmückt.

Für eine halbe Stunde

am Abend wird gesungen, eine

Geschichte oder ein Gedicht vorgelesen,

gemeinsam bei heißem

Tee oder Punsch, Keksen und

Schmalzbroten erzählt.

Start ist am 1. Dezember mit der 1

in einem festlich geschmückten

Fenster. Die Treffpunkte erfahren

Sie im kommenden Gemeindebrief,

der am Mittwoch, dem 23.

November mit den Anzeigenblättern

in alle Haushalte kommt.

Wenn Sie Lust bekommen haben,

mit Ihrer Familie oder auch mit

den Nachbarn Gastgeber für eine

halbe Stunde an einem Adventabend

zu sein, melden Sie sich bitte

in den nächsten Tagen telefonisch

unter 04151–3326 im Kirchenbüro

oder per Mail bei kirchenbuero@kirche-brunstorf.de.

Einige wenige Termine sind noch

zu vergeben. Am 15. November

um 20 Uhr treffen sich alle Gastgeberfamilien

zu einem Vorbereitungstreffen,

bei dem Organisatorisches

und offene Punkte besprochen

werden können.

Qualität und Service zu bieten, hat Bestand

Der Reifen-Fachmarkt Ferrer

feiert 40-jähriges Jubiläum

Börnsen – Jeder Kunde kann sich

selbst bei der Firma Ferrer satte Rabatte

von bis zu zwölf Prozent auf

alle Waren und Dienstleistungen

rund um den Reifen erwürfeln.

Das Würfel-Spiel ist der Auftakt

für das 40-jährige Jubiläum, das

die Firma Ferrer dieses Jahr feiert.

Vor 40 Jahren fing es als eine normale

BP-Tankstelle an der B 207

an. Heute ist die Firma Ferrer, die

1965 von Rosemarie und Manuel

Ferrer gegründet wurde, nicht nur

einer der führenden Reifenhändler

der Umgebung, sondern auch

LKW- und Transporter-Spezialist.

Seit 1992 leitet der »Junior« Olaf

Ferrer das Unternehmen, das eine

weitere große Filiale in Norderstedt

hat.

Mittlerweile sind bei Ferrer die

vier Geschäftsbereiche Reifen-

Handel, LKW-Vermietung, LKW-

Handel und LKW-Service unter einem

Dach vereinigt. »Wir verstehen

Service als Dienstleistung, auf

die Kundenwünsche einzugehen«,

sagt der Chef.

Und: »Wir wollen mehr als Service

bieten, nach dem Motto 'Alles ist

möglich' – und das zu fairen Preisen

und schnellstmöglichem Service«.

Also lohnt sich ein Besuch – vor

allem jetzt zur Würfel-Rabatt-Zeit.

Das Ferrer-Team steht zur Winter-

Saison auch samstags von 9 bis 13

Uhr (vom 29. Oktober bis 4. Dezember)

für den Winter-Check,

zur Profiltiefen-Messung und zur

ausführlichen Beratung zum Thema

Reifen und Sicherheit bereit.

Die Firma Ferrer an der Schwarzenbeker Landstraße, B 207 in Börnsen feiert

40-jähriges Bestehen.


Hausmeister

gewinnt Kündigungsschutzklage

gegen Schulverband

Dassendorf

Dassendorf (zrml) - Der langjährige

Hausmeister der Grundschule Dassendorf,

Peter Mundt, hat seinen

Kündigungsschutzprozess gegen die

durch den Schulverbandsvorsteher

Dr. Helmut Rüberg initiierte Kündigung

in erster Instanz gewonnen. Damit

setzt sich der Hausmeister gegen

eine von vielen Beteiligten als willkürlich

empfundene arbeitsrechtliche

Maßnahme durch.

Hintergrund: Der Schulverband Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn,vertreten

durch den Schulverbandsvorsteher

Dr. Helmut Rüberg, hatte das

mit dem Schulhausmeister Peter

Mundt seit April 1990 bestehende Arbeitsverhältnis

zum 31. Mai 2005 gekündigt.

Diese Kündigung wurde wegen

der anerkannt guten Arbeit des

Schulhausmeisters von vielen Beteiligten,

insbesondere der Schulleitung

und dem Kollegium als willkürlich

angesehen. »Die Motive für die Kündigung

liegen 'im Dunkeln' verborgen;

nach außen hin hat sich Dr. Rüberg

auf angeblich schlechte Arbeit

des Schulhausmeisters bezogen; diesen

Argumenten konnte jedoch nachhaltig

entgegengetreten werden. Tatsächlich

liegt der Grund wohl eher

darin, daß Dr. Rüberg noch kurz vor

Erreichen der sogenannten 'Unkündbarkeit'

des Schulhausmeisters (BAT-

Angestellte sind nach Ablauf von 15

Dienstjahren nur noch schwer oder

gar nicht kündbar) versucht hat, sich

von einem Mitarbeiter zu trennen«,

erläutert Rechtsanwalt Dr. Michael

Purrucker. Außerdem habe der Schulverband

sich (handelnd durch Dr. Rüberg)

auch auf den 'abenteuerlichen'

Standpunkt gestellt, der Schulhausmeister

sei 'überbezahlt' worden und

Lohnbestandteile in Höhe von über

3.000 Euro zurückverlangt. Auch dies

war Gegenstand des Rechtsstreites vor

dem Arbeitsgericht Lübeck.

Peter Mundt hat die Kündigungsschutzklage

durch Urteil des Arbeitsgerichts

Lübeck vom 21. September

gewonnen; das Arbeitsgericht hat sowohl

festgestellt, dass das Anstellungsverhältnis

durch die Kündigung

nicht beendet worden ist als auch,

dass die Rückforderung angeblich

überzahlter Beträge unrechtmäßig

sei. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

www.elektro-riedner.de

Seit 1899

Ihr Tischler

für Wohltorf

und Umgebung

Was sind Überspannungen,

und wie kommen sie in Ihr

Hausnetz?

Überspannungen sind kurzzeitige

Spannungsimpulse – so genannte

Transienten – die nur für Sekundenbruchteile

auftreten. Sie erreichen

Spannungswerte von mehreren

10.000 Volt. Ursachen dieser

Überspannungen sind:

■ direkte Blitzeinschläge,

■ indirekte Blitzeinschläge in

bis zu einigen Kilometern

Entfernung,

■ Schalthandlungen im

Energienetz,

■ Störungen durch hausinterne

Schaltvorgänge.

Mein Tipp: Durch turnusgemäße

E-Checks Ihrer Hausinstallation

(alle 4 Jahre), vermeiden Sie

Schadensfälle. Im Schadensfall

könnte sich sonst Ihre Versicherungsleistung

verringern.

Wir haben Geräte, die Überspannungen

im Netz gegenüber

Versicherungen beweisbar machen.

Wir beraten Sie!

Testen Sie kostenlos und

unverbindlich die neuen Geräte

von Miele: den Staubsauger

Miele Art und den Dampfgarer!

Telefon 04104 / 21 18

Fax 04104 / 73 78

Mobil 0170 / 414 26 62

E-Mail elektro-riedner@web.de

Bergstraße 11 • 21521 Aumühle

Zum Gluck

Eine Technik,

die Ihr Hausnetz

schützt

Elektro

Itzerott

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf · Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Besuchen Sie unsere Homepage unter:

www.elektro-itzerott.de

installiert

mit Sicherheit,

auf Wunsch

zu jeder Zeit

Tel. 04104 /4330

Fax 04104 /6176

Über 40 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf 0171/434 99 97

AKTUELL 37


H. Hartkop GmbH

Küchenmeister

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

Hamburg-Bergedorf / 1-Zi.Wohng.

Toplage, ruh., kl. Wohnanlage, Fachhochschule

i. d. Nähe, 1. OG, sep. EBK, V’bad,

Tepp’bod., Rolläden, Markise, gr. Blk., Keller,

Kabel, Einbauschrk., Appartem.-Möbel

teilw. zu verk., bestens geeignet für Eigennutz.od.Verm.,

€ 70.000,- VB, 04151/41 50

Spielgruppe

am Vormittag

für 1½- bis 3-Jährige.

Erzieherin mit kleiner, privater

Gruppe hat Plätze frei.

Info unter

Tel. 0 41 04 - 66 48

Sie haben

Gäste?

Aber keine Zeit,sich

nett zu unterhalten?

Ich schenke für Sie den

Champagner aus,

reiche die Häppchen,

serviere Ihr Gala-Dinner.

Vertrauen Sie auf 40 Jahre

Erfahrung im Service.

Tel.0 41 04 - 23 36

Ein Seminartag mit

systemischenAufstellungen

am 5. 11. und 3. 12.

in Wohltorf, Seminarhof, Dorfstr. 8

Infos und Anmeldung:

0 41 04 - 35 68 u. 01 62 - 8 42 92 10

MEISTERBETRIEB

für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 - 96 25 12

Fax 0 41 04 - 96 25 13

Kfz-Meisterbetrieb · TÜV · AU

38 AKTUELL

Täglich TÜV und AU II

Sofort Ölwechsel

Kleine

Anzeigen

Spanisch-Unterricht, einzeln u. in

kl. Gruppen, auch Nachh., Intensiv,

Übersetzungen, Abi-Vorber. 0 0 40 -

7 39 99 49

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell – preiswert – zuverlässig. Der

Gärtner. 0 0 41 51 - 8 16 45

Aumühle, Neubau, Kurze Straße, exkl.

3-Zi.-Whg., 1. Etage, 90 m², Carp.,

770,- EUR + 150,- NK + Kt., 2. 1. 2006,

v. priv.,f 0 01 73 - 8 67 10 92

Wohltorf/Aumühle/Wentorf/Berged.,

52-j. Frau su. bezahlb. Whg./Häusch.

od. Hausgemeinsch. i. idyll. Lage ab

1.1.'06 z. Miete, 0 040 - 72 69 98 43

Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen,

ganze Nachlässe, kostenlos

od.mit Wertausgleich,Tel.04104-4456

oder 0162 - 31 88 223

Freizeitreiter aufgepasst, 2 Boxen

frei, ganzjähriger Weidegang, kl. Stallgemeinschaft,

Lage Wohltorf Dorfmitte,

0 0 41 04 - 8 09 99 od. 62 78

Heller, schöner zentral gel. Raum,

ca. 70 m² direkt am Bhf. Wohltorf, an

Vereine, Gruppen etc. tage-/stundenweise

zu verm., 0 0 40 - 73 92 33 12

Aumühle, 3-Zi. Soutterr.-Whg., ca. 90

m², Sauna, Außensitzpl., an Single od.

Paar, 420,- EUR exkl. + NK ca. 170,-

EUR + Kt., ab 12/05. Zuschriften bitte

an den Kurt Viebranz Verlag, Postfach

14 80, 21487 Schwarzenbek unter

Chiffre-Nr. 05/181

Junge Familie sucht dringend schönes

Baugrdst. in Aumühle/Wohltorf, 0

089 - 27 31 28 98 od. 01 72 - 9 07 65 68

Junge Fam. (3 Pers.) su. f. Anf. 2006

ein schönes Haus od. Whg. m. Gart. in

Aumühle/Wohltorf z. Miete. Zuschriften

bitte an den Kurt Viebranz Verlag, Postfach

14 80, 21487 Schwarzenbek unter

Chiffre-Nr. 05/187

Aumühle/Wohltorf, 2-3 Zi., m. Balk.

od. Terr. bis 430,- EUR inkl., ges. Zuschriften

bitte an den Kurt Viebranz

Verlag, Postfach 14 80, 21487 Schwarzenbek

unter Chiffre-Nr. 05/190

Aumühle, DHH, 3 Zi., m. Garten an älteres

Ehepaar zu vermieten. Zuschriften

bitte an den Kurt Viebranz

Verlag, Postfach 14 80, 21487 Schwarzenbek

unter Chiffre-Nr. 05/193

Computer-Hilfe / Tag und Nacht / persönlich

bei Ihnen vor Ort oder telefonisch

/ Einzelunterricht / Gruppenunterricht

/ Einrichtung und Pflege /

Netzwerke / Linux mit Windows / Linux

ohne Windows 0 0 41 04 - 69 42 64 /

günstig - schnell - zuverlässig.

Wir erstellen Arbeitnehmern die Einkommensteuererklärung (im Rahmen

einer Mitgliedschaft und Einkünften ausschließlich aus nichtselbstständiger Tätigkeit).

Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V., Beratungsstelle:

Ilka Hviid, Stemmenkamp 6, 21521 Dassendorf, Tel.-Nr. 04104 - 96 04 70

Zimmermeister

MARTIN FRANCK

Zahnarztpraxis Dr. Patrick Mohr,

Teamerweiterung

Die auf Kinderbehandlung spezialisierte Zahnärztin Maike

Reitz verstärkt seit Oktober unser Team.

Dazu haben wir am Donnerstag Nachmittag einen speziellen

Kindertag eingerichtet.

Praxis: Bergstraße 31, Aumühle, 0 41 04 - 96 95 00

Erstklassige Liegenschaften

in Schleswig-Holstein finden Sie unter

www.bahr-und-bahr.de

Möchten Sie in den

Sachsenwaldgemeinden eine Immobilie

kaufen oder verkaufen, rufen Sie uns bitte an.

BAHR BAHR ®

H ERRENHÄUSER · GÜTER I MMOBILIEN V ILLENBESITZUNGEN

HAMBURG

Tel. 040 / 410 73 23

• Innenausbau

• Dachstühle

• Komplettes Dach

Garagen-Tore • Türen • Fenster

Beratung, Lieferung, Montage

Jens Stegmann, über W. Harten, Birkenweg 3, Büchen

Markisen • Rollläden • Torantriebe

REINBEK

Tel. 040 / 731 28 436

E-Mail: info@bahr-und-bahr.de

04153 -

5 52 85

oder 0175 - 5 24 55 62

04155-

49 95 91

LÜBECK

Tel. 0451 / 7 53 28

Ausstellung und Verkauf

1 + 2 + 3 Advent

Fr., Sa. + So. 10 – 16 Uhr

Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 0162/7 93 05 78

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

Originale aus 3 Jahrhunderten

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Beilagenhinweis

In der heutigen Ausgabe liegen

Prospekte folgender Firmen bei:

Autohaus Vehrs, Lauenburg

und in einem Teil der Ausgabe:

Thomi’s frische Kiste, Kasseburg.

Wir bitten unsere Leser um

freundliche Beachtung.

Impressum

Herausgeber und Verlag: Kurt Viebranz

Verlag (GmbH & Co.), Schefestraße 11,

21493 Schwarzenbek, Telefon 04151 - 88 90-0,

Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender. Verantwortlich für die

Redaktion: Olaf Kührmann, Christa Möller,

Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers. Verantwortlich

für die Mitteilungen der Gemeinde

Aumühle: Bürgermeister Dieter Giese.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Pastor Dr.

Martin Rößler. Verantwortlich für die Nachrichten

der Kirchengemeinde Wohltorf:

Pastor Heinrich Bellmann. Nachrichten und

Informationen vom TuS Aumühle-Wohltorf:

Ottmar Schümann, Torsten Doll.

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Auflage: 5.380. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Geschäftsführender Gesellschafter:

Ricardo Viebranz


Shopping in Trittau

Weihnachtsstadt lädt ein

Trittau (ml) - Gleich zwei Weihnachtsmärkte

mit 140 Kunsthandwerkern

locken am 1. Adventswochenende,

26. und 27.

November, 11 bis 18 Uhr, nach

Trittau: Zum 19. Mal lädt die Gemeindeverwaltung

zur »Weihnachtsausstellung

der schönen

Künste« in die Gemeindeverwaltung

und auf den Europaplatz ein.

Ölbilder, Schreibgeräte aus Edelhölzern,

Seidenkreationen, Holzpferde,

Stallfenster, antiquarische

Bücher, Weihnachtliche Gewürze

und vieles mehr können die Besucher

hier entdecken. Im Kinderweihnachtszelt

können die Lütten

Weihnachtliches aus Kastanien,

Bucheckern und getrockneten

Orangen basteln. Außerdem gibt

es für sie ein nostalgisches Kinderkarussell.

Im Bürgerhaus sorgen die Seniorinnen

mit ihrem Kuchenbüfett

für die Gäste und bieten außerdem

einen Basar an.

Rund um die evangelische Kirche

ist der 23. Nikolausmarkt mit

weihnachtlichen Ständen zu finden.

Der Nikolaus verteilt hier

kleine Geschenke, Chöre singen

in der Kirche, und hier endet das

erste Adventswochenende mit einem

ökumenischen Gottesdienst

um 18 Uhr am Sonntag.

Ganz wichtig: Der Nikolaus kennt

in Trittau weder Eintrittsgelder

noch Parkgebühren. (Parkmöglichkeit

auf dem Schützenplatz

hinter dem Kaufhaus Mohr). Und:

Die Geschäfte öffnen zum AdventsZauber

am Sonntag von 13

bis 18 Uhr.

das Geschenk für dich und mich.

Ella

Ella

• Mundgeblasene

ital.

Murano-Gläser

• engl. Knietabletts

• Edelsteinbrunnen

• Spieluhren • Marionetten • Oberton-Klangspiele

Engel • Zengärten • Feng-Shui-Kristalle

• Elfen • Winterliche Dörfer zum Sammeln,

orig. Simon-Keramik

Wir werden Sie fachkundig beraten.

Elfi Frank, Poststr. 39, 22946 Trittau

Mo.-Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Samstag 9.00 - 14.00 Uhr

ab 26. November jeden Samstag von 9.00 - 18.00 Uhr

27. November verkaufsoffener Sonntag

Heiligabend von 8.00 - 12.00 Uhr

Tel. 04154 / 70 74 73, Fax 04154 / 70 74 75

?

Wollen Sie ...

weniger Heizkosten ...

mehr Licht ...

mehr Sonne ...

mehr Platz ...

angenehmes Raumklima ...

Wir haben die Antworten!

Kaminofenfachgeschäft

Inhaber Mathias Weigand

Bahnhofstr. 31

22946 Trittau

Tel. 04154 / 70 94 99

kairo

AKTUELL 39


40 AKTUELL

Autohaus Aumühle

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104 - 21 82 · Fax 04104 - 14 51

Auto Service Wentorf

Ihr Audi- und

VW-Service Vertragspartner

Südring 50 a • 21465 Wentorf

Telefon: 040-819 743-0 • Fax: 040-819 743 29

WINTERREIFEN u. KOMPLETTRÄDER

z. B.195/65 R15 T Dunlop Winter Sport M3

für Golf IV/V, Passat, A4, A6

Inklusive 24 Monate Reifengarantie!

4 Räder montieren (inkl.wuchten) 20,- €

Räder tauschen (Sommer/Winter) 10,- €

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33


Leserbrief

Mobilfunkantenne

Sicher sind dem einen oder anderen

schon die Antennenanlagen

entlang der Bahnstrecken aufgefallen,

die den Handybasisstationen

sehr ähnlich sind, offensichtlich

aber keine sind.

Die Deutsche Bahn (DB) hat bei

der Schaffung eines einheitliches

Kommunikationssystems für Daten

und Sprache innerhalb der europäischen

Eisenbahnen eine Vorreiterrolle

übernommen. Die DB

baut dazu an zwei Dritteln ihres

Schienenstreckennetzes von insgesamt

36.600 Kilometer etwa

2.600 Mobilfunkstationen auf.

Teilweise genügt dazu die Nachrüstung

von vorhandenen Richtfunkantennen

wie in Aumühle. In

Friedrichsruh musste jedoch ein

neuer Funkmast errichtet werden,

weil der Abstand zwischen den

vorhandenen Richtfunkmasten zu

groß war. Die Bahntochter DB Telematik

hatte dazu als Standort

das Ende der Straße 'Am Bahnhof'

vorgesehen, unmittelbar neben

den Eisenbahnerhäusern.

Unabhängig vom Streit über die

Schädigung durch die von den Antennen

ausgehende Strahlung hätte

ein 30 Meter hoher Sendemast

das Kulturdenkmal Friedrichsruh

zusätzlich zur neu gebauten Straße

entscheidend verändert. Deshalb

beschloss der Umweltausschuss

der Gemeinde Aumühle

am 27. Mai 2004 einstimmig auf

Antrag der SPD-Fraktion: »Der

Bürgermeister wird beauftragt,

das Eisenbahn-Bundesamt zu bitten,

die Standortbestimmung zu

überprüfen. Vorgeschlagen wird

eine Versetzung um 300 – 400 m

in Richtung Osten gemäß Vorschlag

der SPD. Begründung: Der

Standort der Antennenanlage befindet

sich sehr nahe an vorhandener

und geplanter Wohnbebauung.«

Beim Eisenbahn-Bundesamt

ging daraufhin eine geänderte

Der umgerüstete Antennenmast

Planung der Bahn ein und inzwischen

ist weitgehend unbemerkt

der neue Antennenmast am Rande

des ehemaligen Sägewerksgeländes

in Friedrichsruh gebaut

worden.

Reinhard Weule – Sprecher 'Friedrichsruhe

statt Friedrichslaut'

stv. Vorsitzender SPD-OV Aumühle

Unser nächstes

Aktuell

erscheint schon

am 6. Dezember

AKTUELL 41


Welche weiterführende Schule

ist die richtige?

Seminar für Eltern lese-/rechtschreibschwacher

Kinder im LOS Reinbek

Reinbek (zrsn) – Spätestens wenn

ein Kind in die vierte Klasse

kommt, müssen sich die Eltern

fragen, welche weiterführende

Schule für ihren Schützling die

richtige ist. Besonders Eltern lese-/

rechtschreibschwacher Kinder stehen

vor einer schwierigen Entscheidung.

Tipps und Denkanstöße erhalten

Betroffene am 15. November,

19.30 Uhr, im Lehrinstitut für Orthografie

und Schreibtechnik

(LOS) in Reinbek, das ein Elternseminar

zum Thema »Welche weiterführende

Schule ist die richtige

für ein Kind mit Lese-/Rechtschreibschwäche?«

anbietet. Interessierte

Eltern können sich bis

zum 11. November unter der Telefonnummer

040/70 29 37 66 anmelden.

Die Teilnahme ist kostenlos.

»Bei unserer Arbeit mit lese-/

rechtschreibschwachen Kindern

haben wir immer wieder feststel-

Reinbek

Adventsausstellung Innenausbau

Möbelanfertigung

CNC-Bearbeitung

Reparaturen

simon@tischler.de

AUSSTELLUNG

www.simon-tischler.de

19.11.05 – 23.12.05

Mo. - Sa. 10.00 Uhr – 18.00 Uhr

Di. geschlossen

So. 20.11.05 und So. 27.11.05

10.00 Uhr – 16.00 Uhr

FLORISTIK

Britta Ohlrogge und Daniel Santamaria

Am Salteich 58

21465 Reinbek

len müssen, dass deren Eltern bei

der Entscheidungsfindung zur

richtigen Schulwahl von Überforderungs-,

ja sogar Versagensängsten

geplagt werden. Diese sind unbegründet.

Mit der richtigen Information

kann man hier schon

viel bewirken«, sagt Hans-Jürgen

Gorzkulla, Leiter des Lehrinstituts

für Orthografie und Schreibtechnik

(LOS) in Reinbek. Mit der Veranstaltung

soll der Schule aber

nicht die Empfehlungsfunktion

streitig gemacht werden. Die Lehrinstitute

für Orthografie und

Schreibtechnik (LOS) verfügen

über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung

in der pädagogischen

Therapie der Lese-/Rechtschreibschwäche.

An rund 200 Standorten

in Deutschland, Luxemburg

und Österreich werden im Durchschnitt

20.000 Kinder pro Jahr betreut,

seit September 2002 auch in

Reinbek.

N

für Sie entdeckt

Ginseng –

Wohlbefinden für

Körper und Geist

Dessous mit aromatherapeutischem Effekt!

Eine innovative Technologie ermöglicht es,

Textilien mit einer aromatherapeutischen Wirkung

auszurüsten: Die Gewebe enthalten Millionen

von kleinen Hüllen, sogenannten „Mikrokapseln“,

die mit ätherischem Ginseng-Öl

gefüllt sind. Bei Bewegung bzw. Reibung an

der Haut platzen diese Mikrokapsel auf und

setzen die in ihnen befindlichen wohltuenden

Substanzen frei. Die wertvollen Öle werden

auf die Haut der Trägerin abgegeben und können

ihre positive Wirkung entfalten. Ginseng

enthält eine angenehme Duftkombination aus

frischem Obst, grünem Tee und Grapefruit.

Darüber hinaus neutralisiert ein in die Fasern

integrierter Geruchsstopper unangenehme Gerüche,

wie Schweiß oder Rauch, erlaubt aber,

dass sich Parfüm frei entfaltet.

Der Effekt hält ca. 15 – 20 Wäschen an und

kann anschließend ganz einfach mit Hilfe des

beiliegenden Beutelchens aufgefrischt werden.

Die brandneue Serie SPIRITUAL von DACA-

PO ist bei uns in den folgenden Größen erhältlich:

Bügel BH bis Cup F, Sport BH bis Cup G,

Strings v. 36–48, Slips v. 38–50 und Tops v. 36–48

Gesehen bei B. Rüffer

Kuck Mal! Dessous & mehr....

Mühlenredder 7, 21465 Reinbek, Tel. 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

- Anzeige -

Viele

Teesorten –

für jeden

Geschmack

Zum Wohlbefinden

Sencha GrünerTee

roter Ginseng Tee

100 g 2,45

Philipp hat im Diktat eine Fünf.

Wenn er gro i st,

will er Pilot werden.

Über den individuellen Förderunterricht

für Ihr Kind informiert Sie:

Hans-Jürgen Gorzkulla

Bahnhofstr. 15 · 21465 Reinbek

Tel. 040 / 702 93 766

Fax 040 / 702 93 773

Scholtzstraße 5

21465 Reinbek

Tel.

040 722 64 12

Fax

040 722 64 10

Es ist

Teezeit


- Anzeige -

Adventsausstellung –

Farbenfrohes Leinen

Weberin Silke Purrucker lässt sich über die

Schulter gucken: Jeden Mittwoch in der Adventszeit

von 10 bis 13 und 15 bis 19 Uhr können Sie

zuschauen, wie sie farbenfrohe Handtücher aus

Leinen und Baumwolle webt. Neu im Sortiment

hat sie außerdem weiße und naturfarbene Handtücher

aus feinstem italienischen Leinen, ideal

zum Trocknen von Gläsern. Tischläufer sowie Untersetzer und

Sets aus Papiergarn runden das diesjährige Programm ab. Ihre

ersten Weberfahrungen hat Silke Purrucker vor zwanzig Jahren

bei Professorin Charlotte Döhler im Forsthof gesammelt. Später

war sie Praktikantin im Kloster Lüne und ist jetzt seit sieben Jahren

Handweberin.

Vor einigen Jahren entdeckte die Künstlerin ihre Freude im Umgang

mit Farben und Metall und bietet jetzt in besonderer Weise

vergoldete Kugeln für den Außenbereich an. Aber

ihre Werkstatt bietet auch den Rahmen für weiteres

Kunsthandwerk von Ausstellern aus ganz Deutschland.

Gläser und Karaffen aus Nürnberg, Becher

und Schalen aus dem bayerischen Wald und vieles

mehr gibt es in der adventlich geschmückten Werkstatt

bei Tee, Kaffee und Kuchen zu entdecken. Folgen

Sie einfach den Markierungen oder dem Geräusch

des Webstuhles...

Werkstatt Silke Purrucker

Am Sachsenwalde 2, Wohltorf, Telefon 04104-1415

Erste Hilfe

Reinbek (zrs) – Im Haus des

Betreuten Wohnens der

Malteser, Arthur-Goldschmidt-Weg

4, findet am

26. und 27. November von

10 bis 16.30 Uhr ein Erste-

Hilfe-Kurs statt, speziell

für Jugendgruppenleiter,

Führerscheinbewerber für

LKW-Führerscheine, Lehramtsstudenten

u. a.

Die Erste-Hilfe-Ausbildung

wird anerkannt als Ausbildung

zum Betriebs-Ersthelfer,

für diese Teilnehmer ist

der Kursus kostenlos.

Anmeldung unter Telefon

0 41 02 - 1 92 15 oder per

SMS an 0163 - 881 92 15

mit Namen, Kursdatum und

Zusatz »Reinbek«.

aktuell...


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Wohltorfer und Krabbenkamper Gemeindemitglieder!

»Der Gott des Friedens heilige euch durch und durch und bewahre euren Geist samt Seele und Leib unversehrt,

untadelig für die Ankunft unseres Herrn Jesus Christus«

1.Thessal.5,23

Mit den Worten des Apostel Paulus an die Thessalonicher – geschrieben vor fast 2000 Jahren – grüße ich Sie alle ganz

herzlich.

Der sonnige »goldene Oktober« hat sich verabschiedet. Jetzt fallen die Blätter, morgens ist es neblig und trüb, und die

Tage werden kürzer. »Die dunkle Jahreszeit« beginnt, so sagen wir, und für manchen ist sie nur schwer zu ertragen. Passen

da nicht die Worte von Paulus genau auch zu uns »Gott bewahre unseren Geist, unsere Seele und unseren Körper

bis zur Ankunft Jesus Christus«? Heißt das nicht auch: »Gott möge uns durch diese dunkle Zeit unversehrt zum Licht

tragen«?

Ich wünsche uns allen, dass dieses Wort in diesem November Gewissheit für uns alle wird und wir im Advent dem Licht

unversehrt entgegen gehen können.

Was gibt es Neues?

1. Pastor Bellmann hat seinen Vertretungsdienst aufgenommen. Viele von Ihnen sind ihm sicherlich schon begegnet,

sei es im Gottesdienst, im Senioren-Wohnheim, im Kindergarten, bei den Konfirmanden oder im Büro.

2. Wir haben eine neue Kirchenvorsteherin. Sie heißt Gabriela Detjens, ist verheiratet, 42 Jahre alt, von Beruf Lehrerin

und Mutter von 3 Töchtern. Sie arbeitet schon seit letztem Jahr ehrenamtlich im Ausschuss für Gemeindearbeit

mit.

Frau Detjens wird am 2.Advent im Gottesdienst eingeführt. Gleichzeitig wird Frau Ulrike Peters-Kiehn verabschiedet.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei sein könnten.

Danken möchte ich an dieser Stelle auch all jenen, die ebenfalls erwogen haben, im Kirchenvorstand mitzumachen.

3. Wegen der Besetzung der Pfarrstelle sind wir im Gespräch. Wir hoffen, Ihnen bald Näheres mitteilen zu können.

Pastor Zschau

bittet um

Ihre Mithilfe…

…bei der Suche nach

Fotos aus der Geschichte

der Wohltorfer Kirche,

insbesondere von Bildern mit

Frau Preibisch, Frau Ross,

Frau Schiebe sowie Herrn

Stips, Fotos von

der Kirche, von

Veranstaltungen und

Aufführungen usw.

(Tel. 04152–875301).

Herzlichen Dank.

44 AKTUELL

Herzlichst Ihre

Seniorennachmittag

Am 7. Dezember, 15.30 – 17.30 Uhr

Stimmungsvolles Beisammensein

bei Kerzenlicht mit Kaffee und Tee, Stollen und Keksen.

Frau Wiese singt mit uns Advents- und

Weihnachtslieder.

Wer abgeholt werden möchte, der ruft bitte bei

Herrn Waszik an (Tel. 5079)

MUSIK IN DER

WOHLTORFER KIRCHE

Samstag, 17. Dezember, 18.00 Uhr

Quempassingen

Weihnachtliche Motetten und Lieder zum

Hören und Mitsingen. Bei Kerzenschein

ziehen die Kinder singend zum Quempas ein.

Es wirken mit die Wohltorfer Kantorei sowie

die Wohltorfer Kinder- und Jugendkantorei.

Leitung: Jutta Jähner und Andrea Wiese

Eintritt frei – Spenden erbeten

NACHRICHTEN

DER EV.-LUTH.

KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

16. November

19 Uhr Abendmahlsgottesdienst

am Bußtag (der Baum

und seine Früchte, Matthäus

12, 33 - 35) Pastor Bellmann

20. November

10 Uhr Totensonntag

(Michael = Wer ist wie Gott,

Daniel 12,1 - 3) mit einem

Vokalensemble und Pastor

Bellmann

27. November

10 Uhr 1. Advent

(In wessen Hand liegt die

Zukunft, Offenbarung 5, 1–5)

mit Pastorin Katharina Fenner,

Düneberg

4. Dezember

10 Uhr 2. Advent (Kann das

nicht bald losgehen?! Jesaja

63, 15 – 64,3) Verabschiedung

von U. Peters-Kiehn

aus dem Kirchenvorstand und

Einführung von G. Detjens.

Pastoren Bellmann u. Zschau

11. Dezember

10 Uhr 3. Advent

(Gott erfülle euch, Römer

15,4–13), Pastor Bellmann

KONTAK- TEE

Die offene Gesprächsrunde

Donnerstag, 1. Dezember,

9.30–11.00 Uhr.

Chronik

Getauft wurde:

Lars Winkler.

Mit Gottes Segen wurde

zur letzten Ruhe geleitet:

Emmi Koch geb. Gliesmann,

82 Jahre.

Sie erreichen uns

Kirchenbüro

Kirchenbüro: Hannelore Kwak,

Tel. 2283 mo+do 10–12 Uhr,

Fax 80 976

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kirchenvorstand: Brunhilde

Schreblowski (Vorsitzende),

Tel. 69 09 48

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leitung), Tel. 25 94

Kindergarten Querkamp,

Tel. 24 12

Pastor Heinrich Bellmann,

Tel. 04159 572

Internet:

www.kirche-wohltorf.de


Der Förderverein lädt ein zu einem gemeinsamen Lesen eines Bibeltextes

mit anschließendem Gespräch am Freitag, 25.11.2005 um 19:30 Uhr

in unserer Kirche.

Erinnerung – Krippenausstellung –

Wie im letzten Monat angezeigt,

planen wir eine Krippenausstellung

am 4. Dezember 2005, (2.

Advent), von 11:00 bis 18:00 im

Gemeindesaal auf dem Kirchberg!

Wir würden uns freuen,

wenn uns noch weitere Krippen

zur Verfügung gestellt werden,

um eine vielseitige Zusammenstellung

zeigen zu können. Setzen

Sie sich bitte mit Sybille und

Rüdiger Thimm in Verbindung,

Telefon: 04104 – 4443 oder geben

Sie einen Zettel mit Ihrem Namen

und Adresse/Telefon im Kirchenbüro

ab. Die weitere Organisation

wird dann persönlich

geklärt. Vorgesehen ist auch der

- Anzeige -

Seniorenservice

Margit Gebers

Reinbek (ml) - Viele ältere Menschen

können ihre täglichen Angelegenheiten

und Wünsche nicht

mehr allein umsetzen. Hier springt

Margit Gebers ein, bietet beispielsweise

Autofahrten, Begleitung bei

Spaziergängen oder zu Ärzten und

Apotheken an, aber sie übernimmt

auch Behördengänge und Einkäu-

Margit Gebers. Foto: aktuell

fe sowie das Blumen gießen und

Briefkasten leeren, wenn mal niemand

zu Hause ist. Die 52-Jährige

unterstützt mit ihrem Seniorenservice

übrigens nicht nur ältere Menschen

sondern alle, die beispielsweise

durch Krankheit Hilfe benötigen

oder sich einsam fühlen und

Gesellschaft suchen. Sie kommt

zum Vorlesen, geht mit ihren Kunden

zu Veranstaltungen und Festen,

kocht und backt für sie, übernimmt

Schreibarbeiten oder

kommt einfach mal auf einen

Klönschnack vorbei. »Ich möchte

Senioren die Hilfe und Zuwendung

geben, die sie brauchen«, erläutert

Margit Gebers, die allein

Verkauf von Krippen und weihnachtlichen

Anhängern aus Olivenholz

in Kommission für den

Weltladen Harsewinkel e.V., dazu

Quittengelee und Quittenbrot

für die Ziele des Fördervereins.

Zur Eröffnung singt der Kinderchor.

Ein weihnachtliches Keksbuffet

mit Kaffee/Tee lädt ein,

sich in Ruhe alles anzusehen.

(Keksspenden sind herzlich willkommen!)

Förderverein Heilig-Geist-

Kirche Wohltorf

Bank: Evangelische Darlehensgenossenschaft

eG (EDG)

BLZ: 210 602 37

Kontonummer: 41610

zwei schwerstbehinderte Kinder

aufgezogen hat und weiß, wie es

ist, wenn Verwandte, Angehörige

oder Bekannte nicht helfen können.

Weitere Infos unter Telefon 040 -

739 - 00 48 oder 0171 - 622 74 93.

530 Euro für die

Kinderkantorei Wohltorf

Kantorin Andrea Wiese mit einigen ihrer 130 kleinen Sänger. Foto: aktuell

Wohltorf (ml) - Die Musik mit

Kindern gehört dazu: Kantorin

Andrea Wiese möchte durch Musik

die Sensibilität und die Wahrnehmung

der 130 Chor-Kinder

schulen, denn auch beim Singen

und Spielen muss auf den Nachbarn

gehört werden. Die jährlichen

Theateraufführungen sind

ein ganzheitlicher Ansatz, die Fähigkeiten

der Kinder zu entwickeln.

Verbundenheit mit der

Gemeinde zeigen das Singen im

Gottesdienst und die öffentlichen

Auftritte. Durch Spenden in Höhe

von 530 Euro, die anlässlich einer

privaten Veranstaltung gesammelt

wurden, konnten jetzt ein Kinderchorpodest

und Ausstattungsgegenstände

für das diesjährige

»Leipziger Weihnachtsspiel« finanziert

sowie ein Grundstock für

das Kindermusical im Sommer

2006, »Joseph und seine Brüder«,

gelegt werden.

Dafür dankt Andrea Wiese auch

im Namen der Kinder herzlich.

Privates Alten- und Behindertenpflegeheim

Haus Sachsenwaldeck

Den Wünschen und einer familiären Atmosphäre entsprechend

sorgen wir für Sie oder Ihren Angehörigen für eine qualifizierte und

bewohnerorientierte Betreuung im Bereich der Kranken- und

Seniorenversorgung.

Gerne berät Sie unser Sozialdienst zu jeder Zeit

Möllner Str. 1 A 22958 Kuddewörde

Tel. 04154 - 86 06 00 Fax 04154 - 86 06 02 0

www.haus-sachsenwaldeck.de

AKTUELL 45


18. September in Friedrichsruh und

30. Oktober in Dresden – im Zusammenhang!

Der Gottesdienst im Mausoleum und

die Weihe der Frauenkirche befinden

sich in einem erfreulichen Zusammenhang.

Was wir in kleinem Kreise

in Friedrichsruh gehört, gesungen

und gebetet haben, geschah in Dresden

in einer Form, für die wir nur

dankbar sein können.

Am 18. September waren wir nur etwa

hundert Menschen, in Dresden

waren es 1600 »geladene Gäste«, das

heißt all die Menschen, die gegenwärtig

unsere Leben in Deutschland

und Europa gestalten, auf die es vor

allem ankommt, auf dem Markt vor

der Kirchen 16000 und durch Fernsehen

und Radio Millionen Menschen.

Was wir in Friedrichsruh versucht

haben, durften wir in Dresden in einer

wunderbaren Gestalt erleben: die

Feier der Kirchweih, besonders die

Predigt des sächsischen Landes-

bischofs Jochen Bohl und die klare

und herzliche Rede unseres Bundespräsidenten

Horst Köhler. Das alles

war für uns ganz von selbst dankbares

»Innehalten«, ein Geschenk!

Nun ist nur zu hoffen, dass wir alle

den Sinn dieser Reden, Lesungen,

Gesänge und Gebete, die wir in dieser

wie ein Wunder erscheinenden,

wieder erstandenen Kirche gehört

haben, so verstehen und im Sinn behalten,

wie es für uns heute und morgen

notwendig ist. »Es ist dir gesagt,

Mensch, was gut ist...! »Suchet der

Stadt Bestes.«

Im »Schleiermacher-Kolleg« wollen

wir ganz bewusst in diesem Zusammenhang

weiter »innehalten«, damit

auch wir so denken, wie es im Augenblick

notwendig ist für Deutschland,

Europa und für die Welt.

Hans-Jochen Arp

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den schweren Stunden

„ Geprüfter Fachbetrieb “

21465 Reinbek

21521 Aumühle

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Bergstr.17a Bergstr. 17a Schönningstedter Str. Str.33 33

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

Im Trauerfall für Sie da ...

46 AKTUELL

Familienanzeigen

können Sie persönlich aufgeben bei der

Firma Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

Eine unserer Stärken

liegt in der äußerst

geschmackvollen

Gestaltung

der Trauerfeier

Ein erfülltes Leben

ist zu Ende gegangen.

Charlotte Elisabeth Nissen

* 21. Juli 1913 † 30. Oktober 2005

Dresden Reinbek

Wir haben in aller Stille Abschied genommen.

OLLROGGE-KLEINERT

BESTATTUNGEN

21029 Hamburg · August-Bebel-Str. 18

21465 Wentorf · Sollredder 7

21465 Reinbek · Bahnhofstraße 1

Internet: www.ollrogge.de

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Bestattungen

Tel. (04104)

2102


KIRCHE IN AUMÜHLE

Chöre

Kantorei mittwochs 19.55 Uhr

Leitung: Jörg Reddin

Kinderchor I

(ab 1. Klasse) freitags 15.15 –15.45 Uhr

Kinderchor I (4–6 Jahre) freitags

Glöckchengruppe: 16–16.30 Uhr

Zimbelgruppe: 16.45–17.15 Uhr

Leitung: Bettina Opel

Aus dem Friedhofsausschuss

Die Friedhofsgebührensatzung wurde geändert,

nachdem die Gebühren seit 1997

unverändert geblieben sind. Der Kirchenvorstand

hat die neue Gebührensatzung am

25.8.2005 beschlossen, sie wird vom 8. November

bis zum 13. Dezember 2005 in den

Schaukästen der Kirchengemeinde ausgehängt

und kann im Kirchenbüro eingesehen

werden. Sie tritt am 14. Dezember 2005 in

Kraft.

Nicht vergessen!

Das Kirchenzelt

auf dem Weihnachtsmarkt!

Gemeinsam mit unserer Wohltorfer

Nachbargemeinde!

Wieder mit Büchertisch, mit »Losungen«

und dem »Anderen Advent«!

Im Ausschank wieder heißer Kakao

(mit oder ohne

»geistliche« Anreicherung)!

Neues aus dem

75 Jahre

Aumühler Kirche

Jubiläums-CD

Die Jubiläums-CD, die zum 75-jährigen Geburtstag

unserer Kirche aufgenommen wurde,

ist jetzt fertig gestellt! Sie kostet 10,- € (zur Unterstützung

der Aumühler Kirchenmusik) und

ist beim Kirchenkaffee nach dem Gottesdienst,

im Kirchenbüro oder auch im Kirchenzelt auf

dem Weihnachtsmarkt erhältlich.

Aus dem Inhalt: Glocken – Chor – Orgel

Klavier für vier Hände, Musik zum Kirchenjahr,

aus der Sommerserenade und vom Weihnachtsmarkt.

Ideal sowohl als Geschenk wie zum Selberhören!

Monatsspruch

November 2005

Der Gott des Friedens heilige euch

durch und durch und bewahre euren

Geist samt Seele und Leib unversehrt,

untadelig für die Ankunft unseres

Herrn Jesus Christus.

(1. Thessalonicherbrief 5,23)

Flohmarkt-Rückblick

Auch in diesem Jahr war der – diesmal ganz

von den Eltern organisierte – Flohmarkt

»Rund ums Kind« am 22. Oktober sehr gut

besucht. Kauflustige und Verkaufswillige

waren gleichermaßen zufrieden. Viele Kindergarteneltern

trugen zum Gelingen des

Flohmarktes bei, indem sie leckeren Kuchen

für das Büfett spendeten. Aus dem Kuchenverkauf

und der Tischgebühr ergab sich ein

Überschuss von rund 200,- €, der dem Kindergarten

zugute kommt.

Wir möchten uns hier noch einmal für das

große Engagement der Eltern bedanken!

Das Kiga-Team

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dr. Martin Rößler 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10–12 Uhr 3059

Kirchenmusik

(Bettina Opel und

Jörg Reddin) 3059

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Kindergarten (Luise Lotter) 5174

Küster (Gerhard Riedner) 2676

Friedhofsgärtner 040–720 8529

(Thorsten Wettern)

Ansverus-Haus 97060

Vor den Hegen 20

Spendenkonten:

Konto 116 998 BLZ 230 527 50

»Kirchengemeinde Aumühle«

Konto 109 105 643 BLZ 230 527 50

»Förderkreis Aumühler Kirchenmusik«

AKTUELL 47


Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr

(Volkstrauertag), 13. November 2005

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Rößler

Buß- und Bettag

Mittwoch, 16. November 2005

19 Uhr Gottesdienst

Pastor Rößler

Ewigkeitssonntag (Totensonntag)

20. November 2005

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

18 Uhr Abendgottesdienst (Vesper)

Pastor Rößler

1. Sonntag im Advent

27. November 2005

10 Uhr Familiengottesdienst mit Taufe

Pastorin Faupel-Drevs, Pastor Rößler

Musikalischer Adventsgottesdienst

für Erwachsene und Kinder

mit dem Kinderchor unter der Leitung

von Bettina Opel

2. Sonntag im Advent, 4. Dezember

10 Uhr »Gregorianik im Gottesdienst«

Schola der Seminargruppe

»Lebendige Gregorianik«

(Leitung: Pater Michael Hermes OSB)

Pastor Rößler

3. Sonntag im Advent, 11. Dezember

10 Uhr Gottesdienst

Kantorei Aumühle, Leitung: Jörg Reddin

Pastor Rößler

Kindergottesdienst

am 20. November und in der Adventszeit

an jedem S onntag!

27. November Familiengottesdienst

4. und 11. Dezember Kindergottesdienst

jeweils um 10 Uhr

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

donnerstags 8 Uhr im Ansverushaus

Eucharistiefeier

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

Herzliche Einladung

zum Abendgottesdienst (Vesper)

am Ewigkeitssonntag,

20. November, um 18 Uhr.

Mit Psalmgebet und Abendliedern

feiern wir das Ende des Tages und des

Kirchenjahres mit einer Vesper zum

Ewigkeitssonntag.

48 AKTUELL

Vor zehn Jahren wurde er als staatlicher

Feiertag abgeschafft: der Buß- und Bettag,

der seit 150 Jahren am Mittwoch

vor dem Ewigkeitssonntag, am Ende

des Kirchenjahres gefeiert wird. Ein

kirchlicher Feiertag ist er aber geblieben,

denn wie bei uns werden in vielen

Gemeinden weiterhin Gottesdienste gefeiert

an diesem Tag. So wollen wir es

auch in diesem Jahr halten, am 16. November,

diesmal schon um 19 Uhr, damit

alle, die das wollen, rechtzeitig zur

anschließenden Chorprobe gehen können.

»Ist dieser Feiertag wirklich nötig?«

könnte man einwenden: ist »Buße« ein

religiöser Begriff, mit dem wir heute

noch etwas anfangen können? Führt

das Beharren auf der Buße nicht zu einer

weinerlichen Selbstbezichtigung

und religiösen Unterwürfigkeit, die der

Freiheit eines Christenmenschen direkt

entgegensteht? Im Gegenteil – Buße ist

wohl vielmehr ein Grundzug der christlichen

Frömmigkeit: das Anerkennen

meiner eigenen Endlichkeit und Unvollkommenheit,

wenn ich mir eingestehe,

dass mein Leben unvollständig und

mangelhaft ist. Es ist die feste Überzeugung,

dass ich auf meiner Schuld und

Unvollkommenheit nicht sitzen bleibe,

auch auf der größten nicht, sondern

dass sie in der Wert-Schätzung meiner

Person für null und nichtig erklärt wird.

Buße ist deshalb wohl mehr als ein einmaliger

Akt, in dem ich meine Sünden

bekenne. Buße ist vermutlich gar kein

Akt, sondern eine Haltung. Eine Einstellung,

mit der ich ergeben, aber nicht

gebrochen die Endlichkeit akzeptiere.

Und diese Haltung möchte wohl mindestens

einmal im Kirchenjahr eingeübt

und befestigt werden.

Wie lautete noch die erste der 95 Thesen,

mit deren Kirchen-Anschlag Martin

Luther die Reformation einleitete?

»Wenn unser Herr und Meister spricht:

‘Tut Buße’, dann hat er gewollt, dass

das ganze Leben der Gläubigen Buße

sei.« Und deswegen hat es seinen guten

Sinn, dass wir im Kirchenjahr einen eigenen

Tag haben, der dieser Buße gewidmet

ist.

Zum Gottesdienst am Buß- und Bettag,

16. November, um 19 Uhr lade ich Sie

alle herzlich ein!

Montag,

5. Dezember,

15.30 Uhr

Adventsfeier

Die Schwesternstation,

das Deutsche Rote Kreuz

und die Evangelische Kirchengemeinde

laden herzlich ein zu unserer

gemeinsamen alljährlichen

Adventsfeier

im Gemeindehaus, Börnsener Str. 25.

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne

entgegen im Kirchenbüro, Tel. 3059.

Getraut wurden:

Dr. Antje Kampf geb. Braren und

Alexander Kampf

Karen Preller geb. Steller und

Wolfgang Preller

Kirchlich bestattet wurden:

Gisela Siemssen geb. Lange, 83 Jahre

Gretchen Martens geb. Puttfarken, 88 Jahre

Ruth Lührs geb. Wolter, 77 Jahre

Kurzmitteilung

aus der Kirchenmusik

Für die Zeit meines Mutterschutzes wird

Herr Jörg Reddin ab November die Proben

der Kantorei Aumühle leiten, den Chor in

den Gottesdiensten dirigieren sowie die Orgel

spielen. Er hat mit mir gemeinsam Kirchenmusik

in Hamburg studiert. Ich freue

mich, dass Herr Reddin, der zur Zeit ein Studium

der Gesangspädagogik in Wien verfolgt,

für diese Zeit zur Verfügung steht, um

diese kirchenmusikalischen Aufgaben fortzuführen.

Die Kinderchöre werden bis Weihnachten

– wie bereits angekündigt – mit

Frau Bettina Opel proben. Ich wünsche beiden

Kollegen eine gute, gesegnete Zeit in

der Aumühler Kirchengemeinde!

Susanne Bornholdt

Seniorenkreis

Dienstag, 15. November und Dienstag,

29. November um 15 Uhr im Gemeindehaus,

Montag, 5. Dezember um 15.30 Uhr

Gemeinsame Adventsfeier

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine