Plattform Neue Musik Ruhr ENTDECKUNGEN - Philharmonie Essen

philharmonie.essen.de

Plattform Neue Musik Ruhr ENTDECKUNGEN - Philharmonie Essen

010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 1

KULTUR IN ESSEN. TUP

Plattform Neue Musik Ruhr

ENTDECKUNGEN


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 2

Impressum

Philharmonie Essen

Huyssenallee 53 · 45128 Essen

www.philharmonie-essen.de

TICKET-HOTLINE TUP: 02 01 81 22 200

PHILHARMONIE-HOTLINE:

01 80 59 59 59 8 (0,14 €/min)

Intendant: Dr. Johannes Bultmann

Theater und Philharmonie Essen GmbH

Geschäftsführer: Berger Bergmann

Vorsitzender des Aufsichtsrates:

Hans Schippmann

Redaktion: Uta Appelbaum, Anke Meis

Bildnachweis: Stephan Boehme de Marco:

S. 6, 14 | Marco Borggreve: S. 18 | Wolfgang

Burat: S. 19 | Caiuscamargarus: S. 17 |

Kyungwoo Chun: S. 19 | Oliver Eltinger: S. 17 |

Dietrich Hahne: S. 10 | Sven Lorenz: S. 11, 12,

18 | Dietmar Scholz: Titel, S. 2, 4, 10, U4 |

Studio 157: S. 15 | Olle Wennardt: S. 13 |

Philipp Zinniker: S. 16

Für die übrigen Fotos danken wir den

Künstlern und unseren Netzwerk-Partnern.

Gestaltung: www.dk-repschlaeger.de

Druck: Peter Pomp GmbH


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 3

Unsere Partner im Projekt

„Entdeckungen“: Plattform Neue Musik Ruhr

ENTDECKUNGEN

„Entdeckungen“ wird gefördert durch das

Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt der

Kulturstiftung des Bundes.

Unter dem Motto „Entdeckungen“ haben sich in Essen mehrere Partner zusammengeschlossen,

die von „Netzwerk Neue Musik“, einem von der Kulturstiftung des Bundes

initiierten Projekt, gefördert werden. Für vier Jahre ist die Philharmonie Essen mit

diesen Partnern fester Bestandteil dieses bundesweiten Netzwerk- und Vermittlungsprojektes,

das Konzepte mit einer nachhaltigen regionalen Vernetzung und kreativen

Vermittlung Neuer Musik an eine breitere Öffentlichkeit unterstützt. Ausdruck dieses

Konzeptes in den Publikationen ist die Bildmarke des Netzwerkes:


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 4

4

Plattform Neue Musik Ruhr

ENTDECKUNGEN

Bereits in der Vergangenheit hatte die Philharmonie

Essen einzelne der nun im „Netzwerk“ verbundenen Partner

zu Kooperationen eingeladen, doch seit nunmehr zwei

Jahren machen Folkwang Universität der Künste, Folkwang

Musikschule, Gesellschaft für Neue Musik Ruhr, Landesmusikrat

Nordrhein-Westfalen und Philharmonie wirklich

gemeinsame Sache: Rund um die Komponisten oder

Programmschwerpunkte, die die Philharmonie Essen in den

Spielzeiten 2008/2009 bis 2011/2012 präsentiert, schmieden

die Beteiligten ein großes gemeinsames Programm, das

von den herausragenden Konzerten international gefragter

Künstler über die Präsentation in der Ruhrregion lebender

und arbeitender Komponisten sowie Lehrerfortbildungen bis

zu Schulprogrammen reicht.


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 5

Der Themenschwerpunkt der Philharmonie-Spielzeit

2010/2011 heißt „Klang im Auge“. Wie im Titel bereits angedeutet,

ist hier neben dem Ohr auch das Auge gefragt. In den

Konzerten wird die zeitgenössische Musik eine spannende

Verbindung mit der visuellen Kunst eingehen. Musiker oder

Komponisten arbeiten mit Videokünstlern zusammen – oder

sind beides in einer Person, um den musikalischen Sinneseindrücken

eine aufregende visuelle Dimension hinzuzufügen.

Steve Reich und Beryl Korot beispielsweise haben mit

„Three Tales“ eine Video-Oper geschaffen, in der sich Live-

Musik und Interview-Aufnahmen zu einem großen Strom von

Minimal Music vereinen, während sich der Komponist und

Medienkünstler Dietrich Hahne mit seiner saalfüllenden

Multimedia-Hommage MESSIAEN_PICT/ DEPICT dem großen

Franzosen Olivier Messiaen widmet.

Die Reihe „Klang im Auge“ bildet auch einen der

Ansatzpunkte der Education-Arbeit der Plattform Neue

Musik Ruhr. Durch unverkrampfte Programme und die

Begegnung mit faszinierenden Komponisten – hier insbesondere

Workshops für Kinder und Jugendliche – sollen die

häufig vorherrschenden Vorbehalte gegenüber der vermeintlichen

Schwierigkeit Neuer Musik relativiert werden. Das

Netzwerk im Ruhrgebiet heißt ganz bewusst „Entdeckungen“

– eine Überschrift, die für Musikfreunde eine unüberhörbare

Einladung ausspricht!

5


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 6

6

EXPEDITION KLASSIK Philharmonie: Avantgarde

EDUCATION

Für Musikklassen ab dem 6. Schuljahr gibt es im

Education-Programm der Philharmonie Essen musikalische

Entdeckungen der besonderen Art: In den sechs Konzerten

der Reihe „Klang im Auge“ arbeiten Musiker mit Videokünstlern

zusammen – oder sind beides in einer Person, um

den musikalischen Sinneseindrücken eine faszinierende

visuelle Dimension hinzuzufügen.

Professionelle Musiker bieten zu den Konzerten der

neuen Reihe einen spannenden Dialog an: Die Jugendlichen

gehen vor und nach dem Konzert auf Tuchfühlung mit den

Profis und erhalten „aus erster Hand“ Hilfestellung, um ihre

Ohren auf die richtige Fährte zu leiten. Mit Hörbeispielen,

Kompositionsaufgaben und Diskussionen werden Wege zum

Werk eröffnet, Strukturen freigelegt und Hintergründe beleuchtet.


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 7

Im ersten Konzert dieser Reihe – das „Kosmos“-Programm

des Klavierduos Andreas Grau und Götz Schumacher

am 29. September 2010 – werden beispielsweise moderne

Spieltechniken am und im Klavier, Verbindungen zwischen

Musik und bildender Kunst sowie gemeinsame Ordnungsvorstellungen

von Musik und Kosmos thematisiert.

Weitere Konzerte in der

Philharmonie: Avantgarde-Programmreihe sind:

KLANG IM AUGE: Komponistenportrait

Michel van der Aa – 19. Januar 2011 (S. 18)

KLANG IM AUGE: „Sappho“ – 3. April 2011 (S. 19)

KLANG IM AUGE: Kronos Quartet – 8. Mai 2011

Abgesehen von den Eintrittskarten für das jeweilige

Konzert (je € 6,00 bei Sammelbestellung einer Schulklasse

– sowohl für Jugendliche als auch für den Lehrer) sind die

Veranstaltungen kostenfrei.

Anmeldung und nähere Informationen bei

Dr. Lesley Olson, Projektleiterin:

philharmonie-avantgarde@t-online.de

Tel. 02 01 43 37 139

7


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 8

Neue Musik

in Deutschland erfahren.

Kunstmusik der Gegenwart — Aktionen, Konzerte und

ein Zug mit Klangkunst vom 2508 bis 1209 2010

www.sounding-D.net / www.netzwerkneuemusik.de

essss—n 31 08

Netzwerk

Neue Musik


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 9

Neue Musik in Deutschland erfahren

Vom 25. August bis zum 12. September 2010 entwirft

„sounding D“ ein starkes und repräsentatives Bild der zeitgenössischen

Kunstmusik und ihrer Akteure in Deutschland –

von Dresden über Berlin nach Hamburg, dann weiter via Kiel,

Oldenburg, Göttingen, Essen, Moers, Köln, Neuwied, Saarbrücken,

Freiburg, Stuttgart, Augsburg und Passau nach

Eisenach. „sounding D“ bringt über zweieinhalb Wochen

Deutschland zum Klingen und zeigt, dass Neue Musik nicht

abseits des Musiklebens ihren Ort hat, sondern überall und

mittendrin.

Der Zug ist das verbindende Element in „sounding D“.

Konzipiert und gestaltet vom Komponisten und Klangkünstler

Robin Minard, verknüpft der Zug nicht nur die einzelnen

Projektorte miteinander, sondern er löst die vielfältigen

Veranstaltungen der Netzwerkprojekte vor Ort aus. Am

31. August macht er Halt am Essener Hauptbahnhof. Der

Ausstellungs- und Klangzug lädt interessierte Besucher und

angemeldete Schulklassen ein, an einer klingenden Reise-

route durch Deutschland sowie an einem Soundwalk durch

Essen teilzunehmen. Gleichzeitig wird der Bahnhof zur

Bühne für Ensembles der Folkwang Universität, das Perkussionsensemble

SPLASH sowie für weitere Gruppen, die sich

zu einem durch den Bahnhof verteilten Klangerkunden

zusammenfinden.

Abends von 19 bis 23 Uhr kann das Publikum im RWE

Pavillon der Philharmonie das breite Spektrum zeitgenössischer

Musik erleben: Nach einem Beitrag von SPLASH ist die

Trompeterin Sanne van Hek mit einem international besetzten

Ensemble zu hören. Das Ensemble folkwang modern und

das Laptop-Duo tryek beschließen den Abend.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm finden Sie im Kalender auf

den folgenden Seiten. Anmeldung für Schulklassen, Noten-Downloads für

Musikgruppen unter www.gnmr.de.

sounding D ist ein Projekt von Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt

der Kulturstiftung des Bundes, in Essen in Kooperation mit „Entdeckungen“.

www.sounding-D.net

9


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 10

Entdeckungen Konzerte 2010 | 2011

10

Sa | 19.06. 2010 | ab 17:30

Zeche Zollverein | Kokerei/Mischanlage

FOLKWANG MEDIAL_I

(im Rahmen der „ExtraSchicht“)

1. BLOCK

ab 17:30 Uhr | Einlass über das Förderband

in die oberste Ebene (Verteilerebene) der

Mischanlage mit

Förderbandmusik für zwei Tubisten

Florian Roesner, Tuba | N.N., Tuba

18:00-18:15 Uhr | Verteilerebene:

Michael Pattmann, Schlagzeug

Igor Krasowski, Schlagzeug

Mauricio Kagel

„rrrrrr“ für zwei Schlagzeuger

18:15-18:45 Uhr | Bunkerebene:

Möglichkeit zur Begehung der

20Ch-Audio/Videoinstallation

VOLATILE:ION von Dietrich Hahne

19:00-19:30 Uhr | Trichterebene:

Ensemble folkwang modern

Eva Fodor, Dirigentin

Giacinto Scelsi

„Natura renovatur“ für elf Streicher

Mauricio Kagel

Zwei Stücke aus „rrrrrr“

Edgar Varèse

„Octandre“

2. BLOCK

19:30-21:30 Uhr

Wiederholung von Block 1

3. BLOCK

21:30-23:30 Uhr

Wiederholung von Block 1

Die „ExtraSchicht“ ist eine Veranstaltung der Stiftung Zollverein

in Kooperation mit dem ICEM (Institut für Computermusik und

Elektronische Medien) der Folkwang Universität der Künste.

Ticket-Hotline: 01 80 51 81 650

Preise für das ExtraSchicht-Ticket im VVK: € 12 | 10 (ermäßigt) |

€ 40 (4-Personen-Ticket) | Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:19 Uhr Seite 11

So | 20.06. 2010 | 11:00 & 14:00

RWE Pavillon

IN RESIDENCE: UNSUK CHIN


Das Abschlusskonzert des diesjährigen

-Projektes präsentiert die

Ergebnisse der mehrmonatigen Beschäftigung

von Schülern der 10. bis 12. Jahrgänge einiger

Essener Schulen mit der Oper „Alice in Wonderland“

der „In Residence“-Komponistin Unsuk Chin. Unter

der Anleitung mehrerer Künstler aus der Region

haben die Jugendlichen eigene Werke zwischen

kammermusikalischen Momentaufnahmen und

Musiktheater-Szenen komponiert zu der Geschichte

des Mädchens, das einem weißen Kaninchen in

ein Wunderland der Fantasie folgt.

Eine Veranstaltung der Philharmonie Essen

in Kooperation mit der Gesellschaft für Neue

Musik Ruhr e.V.

Einheitspreis € 9,00 zzgl. VVK-Gebühr.

Mi | 18.08. 2010 – Fr | 20.08. 2010

ICEM der Folkwang Universität der Künste

WORKSHOP KLANG-

ERZEUGUNGSMASCHINEN

(im Rahmen der ISEA2010 RUHR)

Workshop mit Elisabeth Schimana (Wien)

und Florian Zwißler (Köln) über die beiden

großen, solitären, analogen Klangerzeugungsmaschinen,

den Max Brand Synthesizer

sowie das SynLab (Firma Hofschneider 1978)

Die ISEA2010 RUHR, 16th International

Symposium on Electronic Art, ist ein Projekt

der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 und

wird im Auftrag des medienwerk.nrw vom

Hartware MedienKunstVerein organisiert;

gefördert u. a. von der RUHR.2010 GmbH, dem

Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-

Westfalen, der Stadt Dortmund und der

Kunststiftung NRW. In Kooperation mit der

Bundeszentrale für politische Bildung.

Anmeldungen zum Workshop bitte über die

ISEA2010 RUHR (www.isea2010ruhr.org).

Eine Veranstaltung der Folkwang Universität

der Künste in Kooperation mit der

ISEA2010 RUHR.

11


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 12

12

So | 22.08. 2010 | ab 16:00

Folkwang Universität der Künste

FOLKWANG MEDIAL_II

(im Rahmen der ISEA2010 RUHR, „Day of Sound“)

16:00-23:00 Uhr | Kammermusiksaal:

5Ch-Audio/Videoinstallation GEISTER

(detached cosmopolitan spectators)

von Dietrich Hahne

1. BLOCK

17:00-18:00 Uhr | Neue Aula:

40 Jahre ICEM – Ein musikalisch-medialer

Streifzug durch die Geschichte des Instituts

für Computermusik und Elektronische Medien

der Folkwang Universität der Künste

Performer: Florian Zwißler | Dirk Reith

2. BLOCK

19:00-20:00 Uhr | Neue Aula:

Werke internationaler Künstler aus dem

„ISEA2010 RUHR Call for Proposals“

Eine Veranstaltung der Folkwang Universität der Künste

in Kooperation mit der ISEA2010 RUHR.

Ticket-Hotline: 02 01 49 03-231 oder per Mail: karten@folkwang-uni.de

Preise: 4 Sets € 12 | 8 (ermäßigt), 2 Sets € 8 | 4 (ermäßigt).

3. BLOCK

20:30-21:30 Uhr | Neue Aula:

Wolpe Trio

Wolpe Trio: Lesley Olson, Flöte | Scott Roller,

Violoncello | Susanne Achilles, Klavier

Almeria Delic, Mezzosopran

Tobias Sykora, Violoncello

Werke von Thomas Neuhaus (UA),

Roman Pfeifer, Dirk Reith, Günter Steinke

und Dietrich Hahne

4. BLOCK

22:00-23:00 Uhr | Neue Aula:

Klang- und Videoperformance

Elisabeth Schimana (Wien) präsentiert den

historischen Synthesizer des österreichischen

Komponisten Max Brand (1896-1980)


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 13

NEUE MUSIK IN DEUTSCHLAND ERFAHREN

Di | 31.08. 2010 | ab 11:00

Hauptbahnhof Essen

Eingangshalle und Gleis 22

11:00 Uhr | Essen Hauptbahnhof, Gleis 22:

Ankunft des Zuges, Klanginstallation im Zug

bis 19 Uhr geöffnet

ab 11:30 Uhr | Essen Hauptbahnhof:

regelmäßige Workshops im Zug und

Erkundung der Klangumgebung

ab 14:00 Uhr:

Aufführungen mit SPLASH. Perkussion NRW,

Ensembles der Folkwang Universität

und einer Mitmachaktion mit Schülern

der Folkwang Musikschule

ganztags: Soundwalks in Essen

Aktuelle Information unter www.sounding-D.net

und www.gnmr.de sowie S. 9 dieser Broschüre.

„sounding D“ ist ein Projekt von Netzwerk

Neue Musik, ein Förderprojekt der

Kulturstiftung des Bundes, in Essen in

Kooperation mit „Entdeckungen“. Eintritt frei.

Di | 31.08. 2010 | ab 19:00

RWE Pavillon, Wandelhalle, Foyers

19:00 Uhr

„SambaKompostKompott“

SPLASH. Perkussion NRW | Stephan Froleyks,

Dirigent | Ralf Holtschneider, Dirigent

Werke von Gerhard Stäbler, Silvia Ocougne

und Stephan Froleyks

20:00 Uhr

Sanne van Hek – live in Essen

Sanne van Hek, Trompete

mit einem Blechbläserquintett

Hell und Dunkel, Besänftigung und Verstörung,

Stasis und Bewegung: Mit ihrem neu-besetzten

Blechbläserquintett bewegt sich Sanne van

Hek, Moerser „Improviser-in-Residence“ 2010,

frei zwischen Komposition und Improvisation.

Sanne van Hek

21:00 Uhr

Ensemble folkwang modern |

Eva Fodor, Dirigentin

Nicolaus A. Huber

„Mit etwas Extremismus: und einer

Muskel-Coda“ (1991)

Misato Mochizuki

„Si bleu si calme“ (1997)

Tim Kienecker

„Xecallona“ für Ensemble und Live-Elektronik

(2010)

Iannis Xenakis

„Jalons“ (1986)

22:00 Uhr

tryek: live-electronic.music.duo

Kerim Karaoglu, Laptop

Johannes Schmidt, Laptop

Das Laptop-Duo tryek spielt auf der Grenze

zwischen experimenteller Musik und Clubsound.

Eintritt frei.

13


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 14

14

Mi | 29.09. 2010 | 19:30

Alfried Krupp Saal

KLANG IM AUGE

„KOSMOS“

GrauSchumacher Piano Duo

Stephan Boehme de Marco, Filmregie

Olivier Messiaen

Aus „Visions de l’Amen“

George Crumb

Celestial Mechanics (Makrokosmos IV) (1979)

György Kurtág

Aus „Jatékók“ („Spiele“) (1975)

Karlheinz Stockhausen

Aus „Tierkreis – 12 Melodien der Sternzeichen“

(1974)

Béla Bartók

„Sieben Stücke für zwei Klaviere“ aus

„Mikroskosmos“, Sz 107

Peter Eötvös

„Kosmos“ (1961/1999)

Expedition Klassik:

19:30 Uhr „Die Kunst des Hörens“ –

Konzerteinführung

20:00 Uhr Konzert

Eine Veranstaltung der Philharmonie Essen.

Einheitspreis € 19,00 zzgl. VVK-Gebühr.

Die Philharmonie Essen bietet zu diesem

Konzert ein begleitendes Schulprogramm.

Kontakt: philharmonie-avantgarde@t-online.de

oder Tel. 02 01 43 37 139


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 15

Mi | 27.10. 2010 | 20:00

RWE Pavillon

JUNGE AVANTGARDE

quartet: Eva Zöllner, Akkordeon |

Carl Rosman, Klarinette | John Eckhardt,

Kontrabass | Mark Knoop, Klavier

Rebecca Saunders

„QUARTET“ für Akkordeon, Klarinette,

Kontrabass und Klavier (1998)

Unsuk Chin

„Piano Etude No. 6 (Grains)“ (2000)

Georgina Derbez

„Symphonia“ für Akkordeon (2006)

Richard Barrett

„Flechtwerk“ für Klarinette und Klavier (2006)

Helmuth Oehring

„Plath, S“ (2005)

Brian Ferneyhough

„Time and Motion Study I“ für Bass-Klarinette

(1971-1977)

Elliott Carter

„Figment III“ für Kontrabass (2007)

Gordon Kampe

„HAL“ für Akkordeon, Kontrabass-Klarinette,

Kontrabass und Klavier (Uraufführung)

Eva Zöllner & John Eckhardt

Das Ensemble quartet vereint ausgewiesene

Experten Neuer Musik: Carl Rosman und

Mark Knoop arbeiten schon seit vielen Jahren

zusammen, Eva Zöllner und John Eckhardt

haben sich u. a. als Duo „The Slide Show

Secret“ einen Namen gemacht. So darf man

vor allem auf die Uraufführung eines Werkes

des jungen Gordon Kampe gespannt sein.

Eine Veranstaltung der Philharmonie Essen

in Kooperation mit der Gesellschaft für

Neue Musik Ruhr e.V.

Einheitspreis € 9,00 zzgl. VVK-Gebühr.

Do | 28.10. 2010 | 20:00

Zeche Carl Essen

FORUM MUSIKFABRIK:

JUGENDENSEMBLE DES LANDESMUSIKRATES NRW

Forum musikFabrik

Peter Veale, Leitung

Harrison Birtwistle

„Cortege“ für Ensemble (2007)

Stefan Hakenberg

Neues Werk (2010). Kompositionsauftrag des

Landesmusikrates NRW für das

Jugendensemble Neue Musik NRW

Matthias S. Krüger

„umKurven“ für Bassklarinette, Trompete,

Akkordeon, Violine und Violoncello (2009)

Péter Köszeghy

„Flosculus“ für Oboe, Posaune, Percussion,

Viola und Violoncello (2009)

Liza Lim

„Gothic“ (1995-1996)

Mauricio Kagel

„10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen“

für Bläser und Schlagzeug (1978/1979)

Kagels „10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen“

zählen zu den Schlüsselwerken des 20. Jahrhunderts.

Die skurrilen Märsche dienten in

einem Hörspiel Kagels einem Politiker dazu,

sich vor einem Spiegel rednerisch und gestisch

für einen Auftritt in Stimmung zu bringen.

Das Jugendensemble Forum musikFabrik zeigt

mit Spielfreude, dass man diese Märsche mit

Genuss hört, doch ganz sicher nicht danach

marschieren kann. Zudem bringt es Kostbarkeiten

aus dem 21. Jahrhundert, darunter ein

neues Werk des Henze-Schülers Stefan Hakenberg,

zur Aufführung.

Eine Veranstaltung des Landesmusikrates

NRW in Kooperation mit der musikFabrik.

Ticket-Hotline: 02 01 83 44 417

(Mo-Fr: 11:00-16:00 Uhr)

Preise € 10,00 | 5,00 zzgl. VVK-Gebühr.

15


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 16

16

Mi | 10.11. 2010 | 20:00

Folkwang Universität der Künste, Neue Aula

NOVEMBER MUSIC

„QUARTETT“ VON

HEINER MÜLLER

Heidi Maria Glössner, Merteuil | Andri

Schenardi, Valmont | Erich Sidler, Regie |

Philipp Ludwig Stangl, Musik und Video |

Mike Svoboda, Posaune | Philip Zoubek,

(präpariertes) Klavier

Gastspiel des Stadttheaters Bern

Eine Koproduktion des Stadttheaters Bern

mit dem ICEM der Folkwang Universität

der Künste.

Ticket-Hotline: 02 01 49 03 231

oder per Mail: karten@folkwang-uni.de

Preise € 10,00 | 5,00 (ermäßigt)

zzgl. VVK-Gebühr.


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 17

Do | 11.11. 2010 | 20:00

RWE Pavillon

NOVEMBER MUSIC

ISTANBUL – ESSEN

Ensemble folkwang modern

Ensemble für Neue Musik Istanbul

Werke von türkischen und deutschen

Komponisten

Eine Veranstaltung der Philharmonie Essen

in Kooperation mit der Folkwang Universität

der Künste.

Einheitspreis € 9,00 zzgl. VVK-Gebühr.

Fr | 12.11. 2010 | 20:00

Folkwang Universität der Künste, Neue Aula

NOVEMBER MUSIC

SUITE INTERMEDIALE

Theater der Klänge, Düsseldorf | Jörg

Lensing, Regie | Thomas Neuhaus, Musik |

Falk Grieffenhagen, Video | Jacqueline

Fischer, Choreographische Arbeit

Eine Veranstaltung der

Folkwang Universität der Künste.

Ticket-Hotline: 02 01 49 03 231

oder per Mail: karten@folkwang-uni.de

Preise € 10,00 | 5,00 (ermäßigt)

zzgl. VVK-Gebühr.

Sa | 13.11. 2010 | 17:00

Folkwang Universität der Künste, Neue Aula

NOVEMBER MUSIC

STRENGE | FREIHEIT – ?

17:00-19:00 Uhr

Pina Bausch Theater

Florian Mattil: Redout

Experimentelles Musiktheater

20:00-21:00 Uhr

e-mex ensemble

Werke von Elliott Carter, Iannis Xenakis,

Brian Ferneyhough und Michael Finissey

21:30-22:30 Uhr

Barry Guy, London: Freie improvisierte Musik

Eine Veranstaltung der

Folkwang Universität der Künste.

Ticket-Hotline: 02 01 49 03 231

oder per Mail: karten@folkwang-uni.de

Preise € 10,00 | 5,00 (ermäßigt) zzgl. VVK-Gebühr.

17


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 18

18

Fr | 19.11. 2010 | 20:00

Folkwang Universität der Künste, Neue Aula

DRUMMED AND PLUCKED.

GESCHLAGENE UND GEZUPFTE KLÄNGE DER KULTUREN

Jugendzupforchester NRW

Christian de Witt, Leitung

Dietrich Erdmann

Concertino für Xylophon, Metallophon und

Zupforchester

Heinz Benker

„Klingende Muster“ – Suite für Zupforchester,

Glockenspiel und Xylophon

Tilo Medek

Air für Vibraphon und Zupforchester

Ottmar Gerster

Capricietto für vier Pauken und Zupforchester

Heinrich Konietzny

„Der König von Harlem“ – Szene nach einem

Gedicht von Garcia Lorca für Tenor, Cembalo,

Zupforchester und Percussion

Eduardo Angulo

„Il sogno del pescolino“ – Konzert für Gitarre,

Zupforchester und Percussion

Selten hört man Perkussion und Zupfinstrumente

vereint. Passen die geschlagenen Klänge

nicht zu gezupften Saiten? Sie passen unbedingt.

Nicht nur westeuropäische Komponisten

haben überzeugend für solche Besetzungen

geschrieben. Vielmehr sind in vielen Kulturen

geschlagene Membrane und angerissene Saiten

ästhetisch miteinander verwoben. Das Jugendzupforchester

lädt zu einer Reise durch das

Repertoire ein und zeigt, wie unterhaltsam

diese Musik auch sein kann.

Eine Veranstaltung des Bundes deutscher

Zupfmusiker NRW in Kooperation mit der

Folkwang Musikschule und dem

Landesmusikrat NRW.

Preise € 8,00 | 5,00 (ermäßigt)

zzgl. VVK-Gebühr.

VORSCHAU AUF

DIE ZWEITE

SPIELZEITHÄLFTE

(ein ausführliches Programm wird

im Herbst 2010 veröffentlicht)

Michel van der Aa

Mi | 19. Januar 2011 | 20:00

RWE Pavillon

KLANG IM AUGE

KOMPONISTENPORTRAIT MICHEL

VAN DER AA

musikFabrik

Werke von Michel van der Aa

Eine Veranstaltung der

Philharmonie Essen.

Einheitspreis € 19,- zzgl. VVK-Geb.


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 19

So | 3. April 2011 | 16:30

Alfried Krupp Saal

KLANG IM AUGE – „SAPPHO“

Salome Kammer, Sopran

Vocalensemble Kassel

Eckhard Manz, Einstudierung

Duisburger Philharmoniker

Johannes Kalitzke, Dirigent

Kyungwoo Chun, Videoinstallation

Gerhard Stäbler

„Sappho-Trilogie I-III“

sowie Werke von Kunsu Shim und

Dieter Schnebel

16:30 „Die Kunst des Hörens“ –

Konzerteinführung | 17:00 Konzert

Eine Veranstaltung der

Philharmonie Essen.

Einheitspreis € 19,- zzgl. VVK-Geb.

Sa | 16. April 2011 | 19:30

Alfried Krupp Saal

KLANG IM AUGE – „THREE TALES“

VIDEO-OPER VON STEVE REICH/

BERYL KOROT

Synergy Vocals

Ensemble Modern

Brad Lubman, Dirigent

Norbert Ommer, Klangregie

19:30 „Die Kunst des Hörens“ –

Konzerteinführung

20:00 Konzert

Eine Veranstaltung der

Philharmonie Essen.

Einheitspreis € 19,- zzgl. VVK-Geb.

Mi | 4. Mai 2011 | 20:00

RWE Pavillon

COMPOSER’S SLIDE QUARTET

Andrew Digby | Andreas Roth |

Patrick Crossland | Thomas Wagner,

Posaune

Werke von Johannes Schöllhorn,

Hannes Galette Seidl, Robin

Hoffmann, Hans-Joachim Hespos,

Günter Steinke, Valerio

Sannicandro sowie ein neues Werk

für vier Posaunen, Elektronik und

Video

Um 19:30 Uhr findet eine

Konzerteinführung statt.

Eine Veranstaltung der Philharmonie

Essen in Kooperation mit der

Gesellschaft für Neue Musik Ruhr e.V.

Einheitspreis € 9,- zzgl. VVK-Gebühr.

Sa | 4. Juni 2011 | 19:30

Alfried Krupp Saal

KLANG IM AUGE

MESSIAEN_PICT/DEPICT

Ensemble Berlin PianoPercussion

Mike Svoboda, Posaune

Christoph Grohmann, Orgel

Dietrich Hahne, Künstlerische

Leitung, Komposition, Video

Thomas Neuhaus, Live-Elektronik

Michael Schlappa, Videotechnik

Martin Preu, Audiotechnik

Werke von Olivier Messiaen von

Dietrich Hahne

19:30 Uhr „Die Kunst des Hörens“ –

Konzerteinführung

20:00 Uhr Konzert

Eine Veranstaltung der Philharmonie

Essen in Kooperation mit dem ICEM

der Folkwang Universität.

Einheitspreis € 19,- zzgl. VVK-Geb.

Asasello Quartett

Mi | 8. Juni 2011 | 20:00

RWE Pavillon

ASASELLO QUARTETT

Rostislav Kojevnikov, Violine

Barbara Kuster, Violine

Justyna Sliwa, Viola

Wolfgang Zamastil, Violoncello

Werke von Helmut Lachenmann,

Kaija Saariaho sowie ein neues

Werk für Streichquartett, Video und

Elektronik

Um 19:30 Uhr findet eine

Konzerteinführung statt.

Eine Veranstaltung der Philharmonie

Essen in Kooperation mit der

Gesellschaft für Neue Musik Ruhr e.V.

Einheitspreis € 9,- zzgl. VVK-Gebühr.

So | 10. Juli 2011 | 15:00 & 18:00

RWE Pavillon

MEET THE COMPOSER –

STEVE REICH

Auch in diesem Jahr heißt es wieder

„meet the composer“: Schülerinnen

und Schüler aus vier Gesamtschulen

und Gymnasien der Region beschäftigen

sich diesmal mit dem Werk des

amerikanischen Minimalisten Steve

Reich. In einem Abschlusskonzert

präsentieren die Jugendlichen die

Projektergebnisse.

Eine Veranstaltung der Philharmonie

Essen in Kooperation mit der

Gesellschaft für Neue Musik Ruhr e.V.

Einheitspreis € 9,- zzgl. VVK-Gebühr.

19


010255_FB_NeueMusik_210x105_20s.qxp 18.05.2010 18:20 Uhr Seite 20

KULTUR IN ESSEN. TUP

TicketCenter der Theater und

Philharmonie Essen GmbH:

Telefon: 02 01 81 22-200

Fax: 02 01 81 22-201

Philharmonie-Hotline

Telefon: 01 80 59 59 59 8

(€ 0,14/Min)

Internet-Verkauf:

www.philharmonie-essen.de

Huyssenallee 53 | 45128 Essen

www.philharmonie-essen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine