02.03.2023 Aufrufe

ADAC Reisen: Kanada – Roadtrips für Abenteuerer

Routenvorschläge mit Geheimtipps und Lieblingsorten. Saskatchewan – Weite Prärien im Herzen Kanadas Manitoba – Atemberaubend, wild und grenzenlos NWT – Abenteuer und Wildnis des Nordens

Routenvorschläge mit Geheimtipps und Lieblingsorten.
Saskatchewan – Weite Prärien im Herzen Kanadas
Manitoba – Atemberaubend, wild und grenzenlos
NWT – Abenteuer und Wildnis des Nordens

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

KANADA<br />

adacreisen.de<br />

Routenvorschläge mit Geheimtipps und Lieblingsorten<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong>.<br />

<strong>Roadtrips</strong> <strong>für</strong> Abenteurer.<br />

Saskatchewan<br />

Weite Prärien im<br />

Herzen <strong>Kanada</strong>s<br />

Manitoba<br />

Atemberaubend,<br />

wild und grenzenlos<br />

NWT<br />

Abenteuer und<br />

Wildnis des Nordens


<strong>Kanada</strong> Geheimtipps<br />

Saskatchewan & Manitoba<br />

Erkunden Sie mit dem Wohnmobil abseits der bekannten Touristenpfade<br />

die Vielfalt und atemberaubende Natur der Provinzen Saskatchewan und Manitoba<br />

im Herzen <strong>Kanada</strong>s.<br />

Ganz abseits der altbekannten<br />

Touristenpfade überraschen die<br />

Provinzen Saskatchewan und<br />

Manitoba im Herzen <strong>Kanada</strong>s<br />

mit ungeahnter Vielfalt! Prärie, boreale<br />

Wälder und mehr als 100.000 Seen und<br />

Flüsse pro Provinz bieten ein Paradies <strong>für</strong><br />

Naturfreunde und die perfekte Kulisse <strong>für</strong><br />

großes Outdoor-Abenteuer.<br />

Genießen Sie das besondere Flair von<br />

Manitobas multikultureller Provinzhauptstadt<br />

Winnipeg und tauchen Sie in Saskatoon,<br />

der Perle der Prärie, in die Welt der indigenen<br />

Völker ein. <strong>Kanada</strong>s Geheimtipps<br />

erwarten Sie!<br />

Die alte indigene Kultur der nördlichen Prärie<br />

hautnah im Wanuskewin Heritage Park erleben.<br />

Bisons in der Weite der Prärie oder die Sunset<br />

Retreat Ceremony der Mounties bestaunen.<br />

Camper-Reise: <strong>Kanada</strong>s Geheimtipps <strong>–</strong><br />

Saskatchewan & Manitoba<br />

Reisedauer: 21 Tage ab/bis Edmonton<br />

Route: ca. 3.900 km<br />

Die Reise startet in Edmonton der Hauptstadt<br />

Albertas. Nach Übernahme Ihres<br />

Wohnmobils an Tag 2 geht es auf dem<br />

Yellowhead Highway Richtung Osten nach<br />

Saskatchewan bis zum Meadow Lake<br />

Provincial Park. Seine malerische Landschaft<br />

mit über 20 Seen und dichtem borealem<br />

Wald bietet viele Möglichkeiten zur Erkundung.<br />

Tag 4 führt Sie zum Prince Albert<br />

National Park, dem Tor zum wilden und<br />

waldigen Norden der Provinz. Der Park ist<br />

Heimat der einzigen Herde wilder Präriebisons,<br />

die noch in ihrem ursprünglichen<br />

Lebensraum zu Hause sind. Nutzen Sie den<br />

Aufenthalt zum Wandern, Kanufahren oder<br />

Bummeln durch die kleine Feriensiedlung<br />

Waskesiu. An Tag 6 erreichen Sie den Duck<br />

Mountain Provincial Park an der Grenze<br />

von Saskatchewan und Manitoba. Der<br />

Aussichtsturm auf dem Baldy Mountain,<br />

Manitobas höchstem Berg, bietet einen<br />

wunderbaren Blick auf die umliegenden<br />

Fichtenwälder. Durch die Interlake Region<br />

geht es an Tag 8 nun weiter Richtung Osten<br />

bis zum Lake Winnipeg, dem größten<br />

See Manitobas, der fast schon an ein Meer<br />

FOTOS: MAY CONTAIN STUDIO, TRAVEL MANITOBA/CONCEPTS PHOTOGRAPHY & DESIGN, TOURISM SASKATOON/<br />

GREG HUSZAR, TOURISM SASKATCHEWAN


Geheimtipps <strong>Kanada</strong><br />

FOTOS: CHRIS HENDRICKSON, TOURISM SASKATCHEWAN/DENNIS FAST, TRAVEL MANITOBA<br />

erinnert. Im Hecla Grindstone Provincial<br />

Park erwartet Sie eine zauberhafte Welt<br />

aus Inseln und Küstenlinien. Mieten Sie<br />

in Gull Harbour auf Hecla Island ein Fahrrad<br />

oder Kajak, um den Park zu erkunden!<br />

Tag 10 führt Sie zunächst zum Küstenstädtchen<br />

Gimli. Besuchen Sie am Mittag<br />

eines der örtlichen Fish & Chips Restaurants,<br />

um fangfrischen Zander aus dem See<br />

zu probieren. Auf landschaftlich schöner<br />

Strecke geht es weiter, vorbei an den schönen<br />

Sandstränden der südlichen Ufer des<br />

Lake Winnipeg und über den Dorothy Lake<br />

zum Whiteshell Provincial Park. Outdoor-<br />

Liebhaber kommen in der schönen Landschaft<br />

des Kanadischen Schildes voll auf<br />

ihre Kosten, während man sich an den<br />

Bannock Point Petroforms auf indigene<br />

Spurensuche begeben kann.<br />

An Tag 12 geht es Richtung Westen<br />

nach Winnipeg. Tipp: Übernachten Sie im<br />

Birds Hill Provincial Park vor den Toren der<br />

Stadt. Manitobas Hauptstadt erwartet Sie<br />

mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie<br />

dem Canadian Museum for Human Rights<br />

oder dem Inuit Art Centre Qaumajuq. Viele<br />

abwechslungsreiche Stadtviertel bieten eine<br />

aufregende Mischung aus Architektur,<br />

Großstadtflair, Shoppingmöglichkeiten,<br />

künstlerischem Angebot und nicht zuletzt<br />

kulinarischen Überraschungen. An Tag 14<br />

steht wieder Natur auf der Agenda. Ihr heutiges<br />

Ziel ist der Riding Mountain National<br />

Park, der sich wie eine grüne Berginsel aus<br />

der flachen Prärielandschaft im Südwesten<br />

Manitobas emporhebt. Auch in diesem Park<br />

ist eine Herde Präriebisons zu Hause. Bei vielerlei<br />

Outdoor-Aktivitäten können Sie die<br />

wunderbare Natur genießen. Erkundigen<br />

Sie sich im Visitor Center in der kleinen<br />

Ferienortschaft Wasagaming nach den<br />

Möglichkeiten vor Ort. Tag 16 bringt<br />

Sie nach Regina, der Provinzhauptstadt<br />

Saskatchewans und Heimat der berühmten<br />

„Mounties“, denn hier befindet sich <strong>Kanada</strong>s<br />

einzige Trainingsstätte <strong>für</strong> die Grundausbildung<br />

der Royal Canadian Mounted<br />

Police (RCMP). Übernachten Sie am Kings<br />

Acres Campground am Stadtrand. Tag 17<br />

führt Sie zum Little Manitou Lake, dessen<br />

Gehalt an Salz und Mineralien mit dem des<br />

Toten Meeres in Israel vergleichbar ist.<br />

Tiefenentspannt geht es an Tag 18<br />

weiter nach Saskatoon. Die größte Stadt<br />

Saskatchewans überzeugt mit einem malerischen<br />

Stadtbild. Am Abend können Sie<br />

bei einem Bummel entlang der idyllischen<br />

Uferpromenade den Sonnenuntergang genießen.<br />

Tipp: Übernachten Sie am Gordon<br />

Howe Campground am Rande der Stadt.<br />

Am nächsten Morgen könnte zunächst eine<br />

Bootsfahrt auf dem South Saskatchewan<br />

River auf dem Programm stehen, bevor<br />

Sie etwas außerhalb den Wanuskewin<br />

Heritage Park besuchen. Hier wird die<br />

mehr als 6.400 Jahre alte Kultur der indigenen<br />

Völker der nördlichen Prärie wieder<br />

lebendig. Probieren Sie authentische Gerichte<br />

der indigenen Küche und schauen<br />

Sie bei indigenen Tanzdarbietungen zu.<br />

Über den Highway 16 erreichen Sie an<br />

Tag 20 die Fort Battleford National Historic<br />

Site, die die Rolle der North West Mounted<br />

Police zur Zeit der frühen Besiedlung der<br />

Region verdeutlicht. Ihre Übernachtung im<br />

The Battlefords Provincial Park am Ufer<br />

des Jackfish Lake verspricht Entspannung<br />

am Lagerfeuer, während sich der Abendhimmel<br />

langsam mit Sternen füllt. Am<br />

nächsten Morgen geht es zurück nach Edmonton,<br />

wo Sie Ihr Wohnmobil zurückgeben<br />

und den Heimflug antreten.<br />

La Reata Ranch,<br />

Saskatchewan<br />

Völlig abgeschieden liegt die La Reata<br />

Ranch in den „Rolling Prairies“ am Ufer des<br />

Lake Diefenbaker. Die täglichen Ausritte<br />

führen durch offene Prärielandschaft, über<br />

die hügeligen River Hills mit ihren vielen<br />

Canyons und an die Sandstrände des<br />

Sees. Wer mit anpacken möchte, kommt<br />

auf dieser Working Cattle Ranch voll auf<br />

seine Kosten. tourismsaskatchewan.com/<br />

listings/808/la-reata-ranch<br />

Subarktische Safari<br />

in Manitoba<br />

Im Norden Manitobas spült der Sommer<br />

Heerscharen weißer Belugas in die Hudson<br />

Bay. Gleichzeitig streifen Eisbären umher,<br />

die die Sommermonate an Land verbringen.<br />

Wer Eisbären in weißer Schneelandschaft<br />

erleben möchte, sollte im Herbst kommen.<br />

Zu hunderten warten die Tiere in der Nähe<br />

von Churchill dann auf das Zufrieren der<br />

Bucht. travelmanitoba.com/churchill<br />

NONSTOP DIE WEITEN<br />

KANADAS ENTDECKEN.<br />

Jetzt nach Halifax,<br />

Whitehorse und<br />

ganz neu Edmonton<br />

condor.com


<strong>Kanada</strong> Geheimtipps<br />

Northwest Territories<br />

Imposante Natur, eine großartige Tierwelt und faszinierende Inuit-Kultur zeichnen die<br />

Region im hohen Norden <strong>Kanada</strong>s aus. Abenteuer und Wildnis erwarten Sie!<br />

Es gibt sie tatsächlich noch, die echte<br />

Wildnis! Getreu dem Motto „Der<br />

Weg ist das Ziel“ führt die Deh Cho<br />

Travel Connection ganz unberührt<br />

vom Stress und Hektik der Zivilisation<br />

durch <strong>Kanada</strong>s wilden Nordwesten, vorbei<br />

an grandiosen Naturschauplätzen und Geheimnissen<br />

aus längst vergangenen Tagen.<br />

Auf kaum befahrenen, aber gut gewarteten<br />

Straßen und Schotterpisten folgt die<br />

Deh Cho Route dem Mackenzie, dem Liard<br />

und dem Alaska Highway auf den Spuren<br />

der Händler und Pioniere, die den Norden<br />

<strong>Kanada</strong>s vor Jahrhunderten erkundeten.<br />

Die Strecke führt durch den Norden der<br />

Provinzen Alberta und British Columbia<br />

sowie durch die Nordwest Territories.<br />

Wasserfälle, Wildlife & Wildnis:<br />

Die Deh Cho Route<br />

Reisedauer: 21 Tage ab/bis Edmonton<br />

Route: ca. 4.320 km<br />

Mächtige Wasserfälle, großzügige Campingplätze<br />

und kleine Ortschaften säumen<br />

die „Waterfalls Route“ entlang des<br />

NWT Highways No. 1! Von Edmonton aus<br />

geht es zunächst Richtung Norden nach<br />

Grimshaw. Dort wechseln Sie auf den<br />

Alberta Highway No. 35 und fahren weiter<br />

in nördlicher Richtung. An der Grenze zu<br />

den Northwest Territories sollten Sie einen<br />

Zwischenstopp einlegen. Im Besucherzentrum<br />

erhalten Sie Ihr persönliches „North of<br />

60“-Zertifikat, eine Bescheinigung, dass<br />

Sie den 60. Breitengrad überquert haben.<br />

Herzlichen Glückwunsch!<br />

In der Nähe der Kleinstadt Enterprise<br />

schneidet der Hay River eine Schlucht durch<br />

ein ehemaliges Riff aus Kalkstein, Schiefer<br />

und Silt. Hier im Twin Falls Gorge Territorial<br />

Park gibt es gleich zwei wunderschöne<br />

Wasserfälle: die Alexandra und die Louise<br />

Falls. Übernachten Sie auf dem parkeigenen<br />

Campingplatz und verbringen Sie hier<br />

den ein oder anderen Entdeckertag. Enterprise<br />

selbst bietet lokale Souvenirs wie zum<br />

Beispiel Mokassins, Schnitzereien oder<br />

traditionelles Kunsthandwerk der Dene.<br />

Die Deh Cho Route führt Sie nun weiter<br />

in westlicher Richtung nach Fort Simpson,<br />

parallel zum mächtigen Mackenzie River.<br />

Unterwegs haben Sie die Möglichkeit die<br />

Ortschaften Fort Providence und Jean Marie<br />

River zu besuchen, die am Ufer des Flusses<br />

liegen. Auch die Wasserfälle im Lady Evelyn<br />

Falls Territorial Park und im Saamba Deh<br />

Falls Territorial Park imponieren mächtig<br />

und sind ein beliebtes Fotomotiv! Campingmöglichkeiten,<br />

Wanderwege und großartige<br />

Gegebenheiten zum Angeln liegen in unmittelbarer<br />

Umgebung.<br />

An der Abzweigung zum NWT Highway<br />

No. 7 heißt es nochmals nördliche Richtung<br />

einschlagen. In Fort Simpson überqueren<br />

Sie mit einer kostenlosen Fähre den Liard<br />

River. Das Städtchen bietet ein Visitor Centre,<br />

einen Golfplatz und einen Campingplatz in<br />

der Nähe des Heritage Parks. Von hier bietet<br />

sich ein eindrucksvoller Ausblick über den<br />

Mackenzie und den Liard River!<br />

Besuchen Sie das Nahanni National<br />

Park Informationszentrum und planen<br />

Sie unbedingt einen Tagesausflug mit dem<br />

Wasserflugzeug zu den spektakulären<br />

Virginia Falls ein. Sie fliegen durch tiefe,<br />

zerfurchte Canyons am South Nahanni<br />

River <strong>–</strong> der Grand Canyon <strong>Kanada</strong>s!<br />

Von Fort Simpson aus folgen Sie dem<br />

NWT Highway No. 1 weiter Richtung Norden.<br />

Zahlreiche spektakuläre Ausblicke auf<br />

die Berge lohnen den Abstecher bis Wrigley.<br />

Via Fort Simpson geht es dann zurück nach<br />

Süden. Bei Checkpoint biegen Sie auf den<br />

NWT Highway No. 7 ab. Die Straße verläuft<br />

nun parallel zum Liard River. In Blackstone<br />

erwartet Sie ein malerischer Campingplatz<br />

mit Bootssteg, von wo aus Sie einen phänomenalen<br />

Blick auf die Nahanni Mountain<br />

Range genießen können. Besuchen Sie Fort<br />

Liard, ein malerisches Dorf im Tal des Liard<br />

River. In seinem bekannten Kunsthandwerks-Shop<br />

können Sie qualitativ hochwertige<br />

Körbe aus Birkenrinde erstehen.<br />

Rechtzeitiges Tanken ist essentiell,<br />

wenn Sie im Norden unterwegs sind!<br />

Tankstellen befinden sich entlang der Deh<br />

Cho Route in Enterprise, Fort Simpson und<br />

Fort Liard.<br />

Postkarten-Kulisse Blick aus dem Zelt über den<br />

Großen Sklavensee, Port Smith Region, NWT<br />

Scannen und persönlich<br />

beraten lassen:<br />

adacreisen.de/<br />

adacreisebueros<br />

Jetzt mehr erfahren:<br />

adacreisen.de<br />

150 <strong>ADAC</strong> Reisebüros<br />

069 153 22 55 22*<br />

* Ortstarif der Deutschen Telekom aus dem deutschen Festnetz. Kosten aus anderen Festnetzen<br />

oder Mobilfunkkosten können abweichen. FOTOS: KAITLYN VICIAN/COLIN FIELD. TITEL: BEN WEILAND, NWT<br />

Impressum Herausgeber: <strong>ADAC</strong> Reisevertrieb GmbH, Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!