Kurse für Familien, Kinder und Jugendliche 2013 ... - Odenwald-Institut

odenwaldinstitut.de

Kurse für Familien, Kinder und Jugendliche 2013 ... - Odenwald-Institut

Osterberg-Institut

der Karl Kübel Stiftung

Odenwald-Institut

der Karl Kübel Stiftung

Forum Familie

Kurse für Familien, Kinder

und Jugendliche

2013


Herzlich willkommen!

Wie wäre es, wenn Sie sich einmal Zeit nähmen, um mit Ihrer

Familie, vielleicht aber auch nur mit Ihren Kindern eine Auszeit zu

verbringen: Raus aus dem Alltag, rein in neue Möglichkeiten. Hier

gibt es Raum, sich neu zu erfahren. Als Mutter einmal ein Wochenende

nur mit Ihrer Tochter („Zeit für uns“, „Pubertät“) oder Ihren

Kindern („Kraft schöpfen“) verbringen, als Vater sich austauschen

mit anderen Vätern und das Zusammensein mit den Kindern genießen

(„Wie Väter navigieren“, „Abenteuer & Co“).

Es zofft und kracht in Ihrer Familie, die Kinder streiten ohne

Unterlass? Seien Sie willkommen in unseren Streit-Trainings oder

in Seminaren zur Gewaltfreien Kommunikation – unsere Kursleitenden

sind erfahren darin, Menschen wieder ins Gespräch zu

bringen, unterschiedliche Standpunkte zu beleuchten und verstehbar

zu machen – und das mit unterschiedlichen Methoden, die

auch Leichtigkeit und Freude ermöglichen.

Sie möchten ein Jahresfest gern einmal anders gestalten, es bewusster

für Ihre Familie erlebbar machen – bei uns finden Sie

zahlreiche Angebote für Ostern, Advent, Weihnachten oder den

Jahreswechsel.

Ob Kurse mit Improvisationstheater oder als Sommerurlaub, ob

Kurse am Wasser oder Kurse auf Robin Hoods Spuren im Wald:

Abstand vom Gewohnten, die Alltagshektik weit hinter sich

gelassen, mit Platz zum Toben und Spielen, aber auch zum Reden,

Streiten, Diskutieren, dazu laden wir Sie ein.

Wir freuen uns, wenn wir Sie neugierig gemacht haben und Sie

sich auf das Kursabenteuer einlassen wollen, unterstützt durch die

erholsame Lage der Institute, umgeben von Wäldern und/oder Seen.

Der Friede beginnt im eigenen Haus

(Karl Jaspers)

Dr. Sigrid Goder-Fahlbusch Katarina Weiher

Leiterin des Odenwald-Instituts Leiterin des Osterberg-Instituts


Seminarangebote

für Familien, Kinder und Jugendliche

Inhalt

Kurse für Familien im Odenwald-Institut und Osterberg-Institut

g GfK - Wintercamp 4

g Improvisieren – Theater mit Vater 4

g Wir lieben uns – wir streiten uns 5

g Offene Begegnung 5

g Einmal Zeit nur für uns beide! 6

g Pubertät – Zeit der heftigen Turbulenzen 6

g Kraft schöpfen* 7

g Ostern einmal anders 7

g Auszeit – Familienzeit 8

g Werkwoche 8

g Team Familie – Wer ist hier eigentlich die Chefin/der Chef? 9

g Wie Väter navigieren – Männer + Frauen = gute Erziehung? 9

g Komm wir finden einen Schatz 10

g Waldwichtel 10

g Summertime 11

g Familiencamp zur Gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg 12

g Eine Woche Narrenfreiheit 13

g Kunst inklusiv 14

g Afrikanische Familienwoche 15

g Kleiner und großer Robin Hood 15

g Trommer Sprossen 2013* 16

g Bogenbau für Familien 17

g Abenteuer und Co. – Väter, Kinder und mehr ... 17

g Zwischen Liebhaben, Zoffen und Versöhnen* 18

g Liebe, Zoff, und Achtsamkeit 19

g Die Nacht des Feuers 19

g Wir sammeln Farben für den Winter – noch ein wenig bunter 20

g Vom Holzklotz zur Beziehungskiste II 20

g Ausdrucksspielen im Advent 21

g Weihnachten ... Zusammen glücklich sein 21

g Silvester für Familien – „Dinner for all“ 22

g GFK Winterseminar 22

Inhaltsverzeichnis 1


Kurse für Kinder und Jugendliche im Odenwald-Institut und

Osterberg-Institut

g Voll rauskommen – auf dem Weg zum Traumjob 24

g GegenDruck 24

g English Holiday Camp for Kids 25

g Germany‘s next Topmädels 25

g R-E-S-P-E-C-T yourself – Selbstbestimmt und selbstbewusst 26

Allgemeines

g g Auswahl aus den Jahresprogrammen 2013 des

Odenwald-Instituts und des Osterberg-Instituts

27

g g Kursleiterinnen und Kursleiter 28

g g AGB 32

g g Anmeldungen 35

g Veranstaltungsort: Odenwald-Institut, Wald-Michelbach

g Veranstaltungsort: Osterberg-Institut, Niederkleveez

* Antrag auf Bildungsurlaub möglich

2 Inhaltsverzeichnis


KURSE FÜR FAMILIEN

Kurse für Familien 3


GFK – Wintercamp

Ein Familien-Seminar zur

gewaltfreien Kommunikation

Georgis Heintz, Christel Smaluhn,

Armin Torbecke u.a.

28.12.2012 – 04.01.2013

Fr 14.30 bis Fr 10 Uhr

Kursgebühr:

Preisstufe 1: € 360

Preisstufe 2: € 255

Preisstufe 3: € 150

zzgl. Pensionskosten:

Erwachsene € 347, Jugendliche von

12 bis 18 Jahren € 165, Kinder von 6

bis 11 Jahren € 140, Kinder von 2 bis 5

Jahren € 105

Preisstufen s. S. 32

Kurs 2016

Ort: Osterberg-Institut

g Was haben wir vor?

Unsere Idee ist es, das alte Jahr

friedvoll zu verabschieden und das

Improvisieren – Theater

mit Vater

Ein Theaterworkshop für Vater

und Kind (im Alter von 10-17

Jahren)

Henning Ernst, Uli Meyer-Horsch

08. – 10.02.2013

Fr 18 bis So 13 Uhr

Kursgebühr:

Preisstufe 1: € 150

Preisstufe 2: € 110

Preisstufe 3: € 70

zzgl. Pensionkosten

Für Erwachsene € 82, für Kinder

2 bis 12 Jahren € 15,

für Jugendliche € 30

Preisstufen s. S. 32

Kurs 3003

Ort: Osterberg-Institut

In Kooperation mit der Ev. Männerund

Familienarbeit in Ostholstein

4 Kurse für Familien

neue Jahr gemeinsam in Achtsamkeit,

Freude und in Verbindung

miteinander zu beginnen.

Dazu gibt es von uns vorbereitete

Angebote, Workshops und Übungsgruppen

zu den Themen Gewaltfreie

Kommunikation nach Marshall

Rosenberg, Achtsamkeit in

der Tradition von Thich Nhat Hanh

und Vergebungsarbeit nach Colin

Tipping. Gleichzeitig bleibt genügend

Raum für eigene Angebote,

die ihr mit Anderen teilen könnt.

Wir arbeiten prozessorientiert, d.h.

Eure Wünsche und Impulse fließen

in unsere Arbeit ein und gestalten

diese mit.

Was erwartet Euch noch?

Unterstützung, um eigene Visionen

zu klären, Meditation, Rituale, Entspan

nung, Ruhetag, Kinderprogramm,

Singen, Tanzen, Musik,

die Non-Talent-Show, gemeinsames

Feiern, Silvesterfeier u.a..

g Die Gabe der Improvisation ist

eine Kunst, die im Familienalltag

allen abverlangt wird. Gerade die

Vaterrolle, die oft durch Abwesenheit

erschwert ist, fordert ein hohes

Maß an Aufmerksamkeit, um jedem

Kind und den eigenen Bedürfnissen

gerecht zu werden. Eine gute

Beziehung braucht Gelegenheiten

und Verbindendes. Das bietet dieser

Theaterworkshop. Das Spiel mit

dem Unvorhersehbaren, aber auch

klare Regeln eröffnen eine Freiheit,

die das Spiel und Zuschauen zum

Genuss macht. Aus einer szenischen

Idee, aus einer erlebten Situation

werden mit den Techniken der Improvisation

ungeahnte Kräfte freigesetzt

– Das kann zu einer Offenbarung

werden (Offb. 3,8): Siehe,

ich habe vor dir eine Tür aufgetan

und niemand kann sie zuschließen.


Wir lieben uns – wir

streiten uns

Andrea Marschall-Schneider

Assistenz: N.N.

Ein „Fair-Streit-Training“ für

Eltern mit Kindern ab 6 Jahren

22. – 24.02.2013

Fr 18 bis So 13 Uhr

Kurs 3502

Ein „Fair-Streit-Training“ für

Eltern mit Kindern ab 11 Jahren

13. – 15.09.2013

Fr 18 bis So 13 Uhr

Kurs 3519

Kursgebühr jeweils pro Seminar

plus Ü/V:

€ 175 für Familien und Kind/er

€ 125 für Alleinerziehende und Kind/er

Ort: Odenwald-Institut

Offene Begegnung

Ein barrierefreier Nachmittag für

Familien

Henning Ernst und Team

Kurs 3005 – 24.02.2013

Kurs 3006 – 21.04.2013

Kurs 3007 – 25.08.2013

Kurs 3008 – 27.10.2013

jeweils 15.30 bis 18 Uhr

Kursgebühr:

entfällt, um eine Spende wird gebeten!

Ort: Osterberg-Institut

In Kooperation mit der Ev. Männerund

Familienarbeit in Ostholstein

In einer Familie sind Liebe und

Zuneigung grundsätzliche Lebensenergien.

Ebenso natürlich ist das

Äußern von Ärger und Wut; verdrängte

Aggressionen sind Gift für

jede Familienbeziehung. Doch wie

schwer ist es, die täglichen Konflikte

so zu lösen, dass am Ende alle

zufrieden sind. In diesem Seminar

werden wir Familien-Streitrituale

einüben, die faires Streiten ermöglichen,

Ängste abbauen und klare

Grenzen setzen ohne zu verletzen.

Wir arbeiten mit kreativen Aggressionsübungen.

Literatur

Karlheinz Moosig: „Streiten – aber

fair“, Herder Verlag und G. Bach/H.

Goldberg, „Keine Angst vor Aggression“

g Wir möchten ein Forum schaffen

für gegenseitige Anregungen unter

Familien mit behinderten Kindern.

Eine offene Begegnung mit uns

und unseren Kindern ist nicht immer

selbstverständlich. Vieles ist

anders als bei anderen Familien,

die uns deshalb manchmal nicht

verstehen können. An diesen

Nachmittagen können sich Eltern

austauschen, die viel Verständnis

füreinander mitbringen durch ihre

besondere Situation. Hier ist Raum

zum Reden und Zuhören. Es gibt

ein Kinderprogramm auch für die

Geschwisterkinder.

Die jeweils ganz besondere Familiensituation

nennen einige Schicksal,

andere Berufung. Auf diesem

Weg braucht es in jedem Fall ein

gutes Netzwerk an Unterstützung.

Kurse für Familien 5


Einmal Zeit nur für uns

beide!

Ein Wochenende für Mütter und

Töchter von 8 bis 12 Jahren

Claudia Hansen

15. – 17.03.2013

Fr 17 bis So 13.30 Uhr

Preisstufe 1: € 120

Preisstufe 2: € 90

Preisstufe 3: € 60

zzgl. Pensionskosten: Erwachsene

€ 82, Kinder von 8 bis 12 Jahren € 15

Preisstufen s. S. 32

Kurs 3009

Ort: Osterberg-Institut

Pubertät – Zeit der

heftigen Turbulenzen

Eine Freizeit für Mütter mit ihren

Töchtern; pädagogische

Konzeption nach FaBeLu®

Gemeinsam Wachsen

Iris Letsch, Stefanie Lindacher

22. – 25.03.2013

Fr 18 bis Mo 17 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 225 für Mütter und Töchter

€ 165 für Alleinerziehende und

Töchter

Kurs 3508

Ort: Odenwald-Institut

6 Kurse für Familien

g Pubertät – bei Mädchen be ginnt

sie oft schon zwischen 9 und 11

Jahren – heißt Auseinandersetzung

mit dem eigenen Ich, mit Rolle und

Identität. Gerade bei Müttern und

Töchtern ist das oft eine Herausforderung

wegen der häufig großen

Verbundenheit zwischen ihnen.

Genau diese Nähe macht es für die

Tochter nötig, sich zu lösen. Denn

das ist der Auftrag: eigenständig

werden. Intensive Verbundenheit

erfordert also eine intensive Loslösung.

Hier liegt die Aufgabe für

die Mütter: loslassen, Vertrauen

haben in die bisher erarbeitete

Beziehung, den Loslösungsprozess

nicht allzu persönlich nehmen; Unterschiede

erlauben. Es geht um

konstruktive Wege, sich für eigene

Grenzen einzusetzen. Wir werden

uns mit Spaß und kreativ mit den

„Bildern im Kopf“ beschäftigen

und auch praktisch an das Thema

heran gehen.

g Mütter haben entscheidenden

Einfluss auf die Prägung ihrer

Töchter. Die Zeit der Auseinandersetzung

„Ich bin Ich“ und „Du bist

Du“ erleben Mütter und Töchter

oftmals als sehr turbulent. Die gemeinsame

Beziehung wird durch

die Identitätsfrage nicht selten

auf eine harte Probe gestellt. Um

Eigenarten und Unterschiede von

Mutter und Tochter als Chance für

Gewinn und Antrieb, für persönliches

Wachstum zu erkennen, ist es

hilfreich sich in Ruhe aufeinander

einzulassen und im Gespräch mit

anderen auszutauschen. Mit kreativen

Methoden werden wir uns

mit unseren individuellen weiblichen

Vorstellungen und Idealen

auseinander setzen. Kommt, erlebt

und entdeckt die Fülle von Mutter-

und Tochterpersönlichkeiten.


Kraft schöpfen*

Bildungsurlaub für Mütter

mit Kindern ab 5 Jahren

Frauke Bindemann

24. – 29.03.2013

So 17 bis Fr 13.30 Uhr

Kursgebühr:

Kosten für Erwachsene

inkl. Pensionkosten

Preisstufe 1: € 304

Preisstufe 2: € 254

Preisstufe 3: € 204

Preisstufen s. S. 32

Für Kinder von 5 bis 12 Jahren € 28,

Kinder ab 13 Jahren zahlen € 60.

Da die Plätze begrenzt sind, empfiehlt

sich eine frühzeitige Anmeldung

Kurs 3004

Ort: Osterberg-Institut

g Die Kinder haben unser Leben

bedeutend verändert. Bevor wir

Mütter wurden, waren wir Frauen,

Ostern einmal anders

Andrea Marschall-Schneider,

Rudolf Petersen

28.03. – 01.04.2013

Do 18 bis Ostermontag 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 280 für Familien und Kind/er

€ 220 für Alleinerziehende und

Kind/er

Kurs 3505

Ort: Odenwald-Institut

die im Beruf aktiv waren, waren Geliebte

und Liebende, waren Abenteuerin,

kreativ, sportlich, politisch

aktiv, ehrenamtlich engagiert. Jetzt

bräuchten wir eigentlich mindestens

vier Paar Hände und Füße,

drei Köpfe und Herzen, um für alle

mitzudenken, mit allen Aufgaben,

allen Gefühlen fertig zu werden.

Anders ausgedrückt: Manchmal

sind sie zu viel, diese Mehrfachbelastungen.

Wir vergewissern uns unserer

Stärken und Ressourcen, um

unsere Lebensziele wieder in den

Blick zu nehmen. Mit Kreativität,

anregenden Gesprächen, Biographiearbeit

und Bewegung lassen

wir diese Woche zu einer Quelle

der Kraft werden. Die Kinder entdecken

ihr Potenzial in einem eigenen

Programm, und wenn wir uns

dann wieder begegnen, freuen wir

uns aufeinander.

g Natürlich kommen wir zusammen,

um uns miteinander und

voneinander zu erholen. Natürlich

auch zum Ostereier finden, futtern

und feiern – und doch:

Das uralte Frühlingsfest beinhaltet

mehr, denn es liegt im Übergang

vom Vergehen zum Erblühen. Mit

den Methoden der Familienarbeit

(Ausdrucksspiel, Rituale, Kreistänze,

kreatives Handwerken, Feuer

und Geländespiele) können vielleicht

sogar wir Alten manchen

„toten Gaul“ hinter uns lassen und

„Juchee!“ hineinfinden ins frische

Leben. So wird der Osterkurs zu

einem ganz besonderen Familienerlebnis,

das uns gestärkt in unseren

Lebensalltag entlässt.

Kurse für Familien 7


Auszeit – Familienzeit

Katrin Bünting

02. – 07.04.2013

Di 14.30 bis So 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 295 für Familien und Kind/er

€ 225 für Alleinerziehende und

Kind/er

Kurs 3506

Ort: Odenwald-Institut

g Selbst im Alltag gibt es Zeiten,

in denen wir als Familie alle zusammenfinden

– jedoch leider oft zu

kurz. Zwischen Kindergarten, Schule,

Beruf bleibt dafür oft zu wenig

Spielraum.

Wir wollen die kommenden Tage

nutzen, um uns – in der Natur,

abenteuerlich, genussvoll, spielerisch

– wieder zu begegnen:

beim Dämmebauen, beim Holzsuchen

fürs Lagerfeuer, bei einer

Schnitzeljagd, beim Filzen, Tonen,

Singen...

Werkwoche

Heino Heinrich

03. – 07.04.2013

Mi 18 bis So 13.30 Uhr

Kursgebühr:

Erwachsene € 79

Kinder/Jugendliche jeweils € 40

inkl. Pensionskosten

Kurs 3002

Ort: Osterberg-Institut

8 Kurse für Familien

Es wird in den fünf Tagen Zeiten

geben, in denen wir als Gruppe zusammen

sind – Zeiten, zu denen wir

nur als Familie etwas gemeinsam

tun – Zeiten, in denen wir als Paar

oder auch allein etwas unternehmen

können, Zeiten, in denen die

Kinder mal ohne Eltern sein dürfen

(die Kinder werden dann von uns

betreut). In den Abendstunden gibt

es die Möglichkeit am Lagerfeuer

zu sitzen, gemütlich ein Glas Wein

zu trinken, sich bei einer angeleiteten

Massage zu entspannen...

Na, Lust bekommen?

g Eingeladen sind Familien mit

Kindern ab 6 Jahren, die den Osterberg

– egal ob sie ihn schon kennen

oder dabei erst kennen lernen – mit

ihrem Engagement unterstützen

wollen und dafür in diesen Tagen

preiswerter in die typische Osterberg-Atmosphäre

eintauchen können.

Die Frühlingszeit lädt zum Aufklaren

ein. Dann ist alles bereitet,

wenn die wärmeren Tage kommen.

Deshalb laden wir ein zur Werkwoche

für den Osterberg.

Dabei werden wir:

• Altes erhalten

• Neues gestalten und bauen

• Den Garten aus dem Winterschlaf

wecken

Die Abende werden wir für die am

Osterberg typischen Spiele- oder

Liederabende oder andere Aktivitäten

nutzen.


Team Familie – Wer

ist hier eigentlich die

Chefin/der Chef?

Für Eltern mit ihren Kindern ab

6 Jahren. Jüngere Geschwisterkinder

sind willkommen!

Andrea Marschall-Schneider,

Rudolf Petersen

17. – 20.05.2013

Fr 18 bis Pfingstmontag 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 280 für Familien und Kind/er

€ 220 für Alleinerziehende und Kind/er

Kurs 3509

Ort: Odenwald-Institut

Wie Väter navigieren

Männer + Frauen = gute

Erziehung?

Erlebnistage für Väter und Kinder

Jürgen Meereis und Team

14. – 16.06.2013

Fr 17 bis So 13.30 Uhr

Preis pro Familie inkl. Pensionskosten:

Preisstufe 1: € 210

Preisstufe 2: €Ê250

Preisstufe 3: €Ê290

Preisstufen s. S. 32

Kurs 3017

Nur Väterworkshop:

15.06.2013, Sa 9 bis 14 Uhr

€ 45 inkl. Mittagessen

Ort: Osterberg-Institut

g Väter wollen heutzutage für ihre

Kinder da sein, das Leben mit ihnen

teilen, zudem ihren Mann im Beruf

stehen und auf ihre Ressourcen

g Wenn die Kinder am Steuer und

die Eltern im Kofferraum sitzen,

geht die Fahrt meist in die Binsen.

Deswegen wollen wir in diesen

Pfingsttagen noch andere Platzverteilungen

kennen lernen, mit denen

Familien leichter steuern können.

Dazu werden wir mit kleinen

Spielen beginnen und in Bilder eintauchen

– Bilder von absurden und

effizienten Rollenmustern – um

eine Ordnung für uns als Familie zu

finden, die sich zu üben lohnt. Die

Methodik ist vom Ausdrucksspiel,

der systemischen Therapie u.a. inspiriert

und speziell für Familien in

Bilder gesetzt. Es sollen ferienhafte

Tage werden, die Zeiten zum Rückzug

und zur eigenen Gestaltung

beinhalten. In diesem Kurs gibt es

für jede Familie die Möglichkeit zu

einer Beratung, zum Coaching mit

einem der Kursleitenden.

achten. Die Erlebnistage bieten Begegnungsräume

für Väter und Kinder.

Mal zusammen, mal getrennt,

unter Anleitung, im freien Spiel, im

Wald, auf den Spielfeldern. Am Lagerfeuer

genießen Große & Kleine

ein intensives Miteinander.

Workshop am Samstag:

Männer + Frauen = gute Erziehung?

Es ist mittlerweile eine durchgängige

Meinung, dass Väter für

das Aufwachsen von Mädchen und

Jungen wichtig sind. Aber was

verändert sich, wenn Männer in

erziehenden Berufen und Väter im

Familienleben präsenter sind? Erziehen

Männer anders als Frauen?

Und was ist gut für Kinder?

In einer spannenden Mischung aus

fachlichem Input und Erfahrungsaustausch

werden wir uns mit diesen

Fragen beschäftigen.

Kurse für Familien 9


Komm wir finden einen

Schatz

Wie Mütter von behinderten und

chronisch kranken Kindern den

gesellschaftlichen Wandel mitgestalten

Susanne Wöhrl, Marit Hamer

21. – 23.06.2013

Fr 17 bis So 13 Uhr

Kursgebühr:

€ 130 plus Ü/V

Kurs 3085

Ort: Odenwald-Institut

g Mütter von behinderten und

chro nisch kranken Kindern leis ten

einen großen Anteil daran, dass

alle Familienmitglieder mit ihren

speziellen Bedürfnissen und Fähigkeiten

gleichberechtigt zusammen-

Waldwichtel

Ein Oden-Wald-Wochenende für

Eltern mit Kindern von 2 bis 6

Jahren

Gisela Kordges, Dagmar Holz

05. – 07.07.2013

Fr 17.30 bis So 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 160 für Familien und Kind/er

€ 120 für Alleinerziehende und

Kind/er

Kurs 3514

Ort: Odenwald-Institut

g An diesem Wochenende werden

Eltern mit ihren Kindern den Wald

als Lebens- und Spielraum entdecken

10 Kurse für Familien

leben. Nur die Mütter? Nein, natürlich

auch die Väter. Doch am häufigsten

sind es die Frauen, die sich

mit den außergewöhnlichen Anforderungen

auseinander setzen,

die die familiäre Lebenssituation

mitbringt. Häufig erleben sie, dass

sie und ihr Kind als Belastung wahrgenommen

werden, dass sie aus

Erwerbsleben, Nachbarschaft bis hin

zur Herkunftsfamilie ausgegrenzt

sind.

Dieses Seminar gibt Raum für viele

Fragen:

Wie kann ich gut mit Widerstand

umgehen? Wie kann ich mich frei

und selbstbewusst fühlen?

Gemeinsam machen wir uns auf die

Suche nach neuen Lösungen, damit

wir den Schatz des guten Zusammenlebens

finden und mit anderen

teilen können.

und gemeinsam draußen spielen

mit dem, was dort vorzufinden ist.

Das Spielzeug (z.B. Laub, Stöcke,

Blumen, Baumstämme, Erde) suchen

wir uns im Wald und erforschen die

Welt der Waldbewohner, nutzen

den großen Freiraum zur Bewegung,

sind laut und mal ganz leise.

Durch die gemeinsame Wahrnehmung

der Natur mit allen Sinnen,

abseits vom üblichen Alltag, erleben

Eltern und Kinder sich neu, stärken

ihre Beziehung zueinander, haben

Freude miteinander und sind im

lebendigen Kontakt zu anderen

Familien. Kinder stärken durch ihr

Spiel im Wald u.a. ihre motorischen

Fähigkeiten, ihre Selbstsicherheit

und ihr Selbstvertrauen.

In geleiteten Eltern-Gesprächsrunden

setzen Mütter und Väter sich

mit den Entwicklungsaufgaben des

Kindes auseinander, reflektieren

das eigene Elternverhalten und beschäftigen

sich mit wichtigen Erziehungsfragen.


Summertime

Workshops und Ferienerlebnisse

Frauke Bindemann,

Rüdiger Eichholz,

Christel Gerken, Katarina Weiher

05. – 14.07.2013

Fr 17 bis So 13.30 Uhr

Kursgebühr:

€ 280 für Erwachsene, € 60 für Kinder

und Jugendliche bei Anmeldung bis

05.04.2013; danach € 350 für Erwachsene,

€ 75 für Kinder und Jugendliche,

€ 10 Materialkosten

zzgl. Pensionskosten: € 367,50 für Erwachsene

(Familienzimmer), € 63 für

Kinder von 2 bis 12 Jahren, € 135 für

Jugendliche ab 13 Jahren, € 443 (DZ),

€ 587 (EZ) (alleinreisende Erwachsene)

Workshops können einzeln gebucht

werden, € 20 pro Workshop.

Kurs 3012

Ort: Osterberg-Institut

g Ein Sommervergnügen eigener

Art erwartet Sie, ob Sie allein, mit

der Familie oder mit Freund oder

Freundin anreisen. Halbtägige Workshops

unterschiedlicher Art laden

ein, neue Methoden oder Arbeitsweisen

kennen zu lernen bzw. Anregungen

zu spannenden Themen

zu bekommen.

Summertime heißt: sich inspirieren

lassen – Begegnungen – kreativ

werden – anregende Gespräche.

Eine Auswahl der bisher geplanten

Workshopthemen (Änderungen

möglich): Konfliktlösungen, Biographiearbeit,

freier Tanz, Gesprächsführung,

Kreatives Schreiben,

Ressourcen entdecken, Biodanza,

Trommeln. Die Kinder erleben

ein eigenes Programm, tauchen

in dessen Welt ein, finden

neue Freunde, entwickeln neue

Stärken. Es bleibt Zeit für Erholung,

fürs Bad im nahegelegenen See,

für Touren per Rad, Nordic Walking,

Spaziergänge im Mondschein.

Gemeinsame Runden mit Kleinen

und Großen lassen eine Gemeinschaft

auf Zeit entstehen, die neues

Lernen ermöglicht, aber auch Raum

für Rückzug bereithält.

Das ausführliche Programm wird

voraussichtlich im Februar im Internet

veröffentlicht.

Kurse für Familien 11


Familiencamp zur

Gewaltfreien Kommunikation

nach Rosenberg

Dr. Gerhard Rothhaupt und Team

15. – 22.07.2013

Mo 15 bis Mo 13.30 Uhr

Kursgebühr pro Erwachsene:

Preisstufe 1: € 420

Preisstufe 2: € 320

Preisstufe 3: € 225

zzgl. Pensionskosten:

Für Menschen über 18 Jahre € 287,

von 13 bis 18 Jahren € 105, von

2 bis 12 Jahren € 49, zzgl. Kosten für

Material

Preisstufen s. S. 32

Kurs 3011

Ort: Osterberg-Institut

12 Kurse für Familien

g Dieses Seminar wendet sich an

alle, die einen gewaltfreien Umgang

in der Familie und in nahen

Beziehungen praktizieren wollen.

Für die Erwachsenen und Jugendlichen

bieten wir jeweils vormittags

Workshops zur Gewaltfreien Kommunikation

an. Am Nachmittag

gibt es Möglichkeiten, eigene Anliegen

zu vertiefen. Die Familienfreizeit

soll außerdem Raum lassen

zum Luft schöpfen und zu gemeinsamen

Aktionen von Erwachsenen

und Kindern, zum Knüpfen von

Kontakten, zum Klönen, Spazierengehen

und zum Feiern. Für die

jüngeren Kinder gibt es vormittags

ein eigenes Programmangebot. Das

Gelände des Osterberg-Instituts bietet

viele Anregungen und Raum

für Spiel und Abenteuer. Die umliegenden

Seen laden zum Baden

oder zur Bootsfahrt ein.


Eine Woche Narren-

freiheit

Clown-Camp für Erwachsene

mit und ohne Kinder

David Gilmore und Team

22. – 29.07.2013

Mo 16 bis Mo 13.30 Uhr

Kursgebühr:

€ 430 bei Anmeldung bis 22. April,

danach € 540, ermäßigt um 50% für

Kinder bis 12 Jahren, um 30% für

Jugendliche ab 13 Jahren sowie für

Auszubildende/ Studierende

Pensionskosten: Erwachsene € 344

(DZ), € 456 (EZ), Familienzimmer:

Erwachsene € 285,50, Jugendliche

ab 13 Jahren € 105, Kinder von 2

bis 12 Jahren € 49; Pensionskosten

bei Übernachtung im eigenen Zelt:

Erwachsene € 224, Kinder von 2 bis 12

Jahren € 49. Jeweils inkl. Verpflegung

und Platz für Zelt

Kurs 3010

Ort: Osterberg-Institut

g „Menschwerden durch Humor“

lautet das Motto dieses Camps.

Das Spiel des Clowns, im Spiegel

des Narren, die Umsetzung eigener

Wünsche und die Wirkung eines offenen

Raumes in der Gemeinschaft

von Erwachsenen mit und ohne

Kinder. Das Clown-Camp ist eine

Einladung, sich in der Kultur des

Herzens, des Humors und des Spielens

zu üben.

Es bietet u.a.

• viel Zeit und Raum für die vielfältigen

Aspekte von Humor

und Lachen, von Narr und Clown

• die Möglichkeit, Kindlich-Spielerisches

nachzuholen

• Gelegenheit, Gemeinschaft

unter dem Vorzeichen von

Humor zu erleben

• sich spielerisch vor Publikum

auszuprobieren bei Auftritten,

beim Geschichten erzählen usw.

• einfach eine anregende Auszeit

mit neuen Erfahrungen unter

Gleichgesinnten.

Der Aufbau unterscheidet sich vom

klassischen Seminar: Das Clown-

Camp hat Programmpunkte und

Struktur, mit viel Freiraum für die

Gestaltung eigener Bedürfnisse.

Geplant sind

• früh morgens Yoga, meditative

Übungen, Meditation,

vormittags Übungen zu den

Themen Ausdruck, Spiel,

Zusammenspiel, Begegnung in

der Gruppe, Humor im Alltag,

die eigene Clownsfigur

• nachmittags Artistik, Aktionen,

Proben und Begegnungen,

Ausflüge und Spaziergänge,

Entspannung und mehr unter

dem Thema: Meine Lebensfreude

im Alltag stärken

• abends improvisieren als Clown,

Clownbühne zum Ausprobieren,

Auftritte, Geschichten, zeigen

und erzählen.

Diese Sommerwoche wendet sich

an Menschen mit und ohne Spielerfahrung,

die sich dafür interessieren,

den Clown im Alltag zu (er-)

leben.

Kurse für Familien 13


Kunst inklusiv

Ein künstlerisches Familien-

Seminar für Menschen mit und

ohne Einschränkungen

Rüdiger Eichholtz, Henning Ernst

23. – 29.07.2013

Di 10 bis Mo 13.30 Uhr

Kursgebühr:

Preisstufe 1: € 420

Preisstufe 2: € 315

Preisstufe 3: € 210

Ggfs. zzgl. Materialkosten

Durch öffentliche Förderungen

können sich die Gebühren noch

verändern.

Zzgl. Pensionskosten:

Für Erwachsene € 255 (Familienzimmer),

€ 45 für Kinder von 2 bis 12

Jahren, € 96 für Jugendliche ab 13

Jahren, € 309 (DZ), € 405 (EZ) für

alleinreisende Erwachsene

Kurs 3018

Ort: Osterberg-Institut

In Kooperation mit der Ev. Männer-

und Familienarbeit in Ostholstein

14 Kurse für Familien

g Eine Sommerwoche auf dem

Osterberg, gemeinsam etwas gestalten,

aus dem zum Schluss ein

Gesamtkunstwerk wird – welch

ein Erlebnis. Groß und Klein, alle

mit ihren individuellen Stärken

und Beschränkungen, haben die

Möglichkeit mitzuwirken. Unter

der Anleitung eines erfahrenen

künstlerischen Pädagogen wird mit

Ytonstein und anderen Materialien

gearbeitet. Da soll eine Steinfigur

entworfen werden, die dann mit

Mosaiken überzogen wird. Dabei

könnt ihr Steine klopfen und zerkleinern,

malen, schnitzen, Figuren

entwickeln oder aus kleinen Teilen

ein Mosaik zusammenfügen. So

findet jeder den Platz, an dem die

eigenen Stärken gut zur Geltung

kommen. Und damit die Familie

sich auch noch anderweitig erleben

kann, gibt es Raum für Rituale am

Morgen und Abend sowie andere

künstlerische Ausdrucksformen wie

Tanzen oder Musizieren. Der nahe

See lädt dann zum kühlenden Bad

ein.

Auch Alleinreisende, an Gemeinschaft

Interessierte, sind willkommen.


Afrikanische

Familienwoche

Für Kinder und Jugendliche,

Mama, Papa, Oma, Opa, Tante

und Onkel

Issa Camara

26. – 31.07.2013

Fr 17.30 bis Mi 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 325 für Familien (2 Erwachsene) und

Kind/er, € 80 für jeden weiteren Erwachsenen,

€ 265 für Alleinerziehende

u. Kind/er, € 245 für Einzelpersonen

(jeweils plus € 16 Leihgebühr für die

Trommel, Kinder bis 13 Jahren zahlen

keine Leihgebühr)

Kurs 3517

Ort: Odenwald-Institut

Kleiner und großer

Robin Hood

Ein Familienseminar

Michael Ho-Kai Österle,

Assistenz: Dr. PiaAnRakuGen

Österle

01. – 04.08.2013

Do 17 bis So 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 195 für Familien und Kind/er

€ 145 für Alleinerziehende und Kind/er

Kurs 3507

Ort: Odenwald-Institut

g In der Afrikanischen Familienwoche

ist jeder ein Teil einer großen

Familie: Jeder ist da für sich und jeder

ist da für alle.

Am Vormittag werden wir gemeinsam

trommeln, tanzen und spielen.

Der Nachmittag ist offen für Unternehmungen

und Verabredungen.

Am Abend treffen wir uns „unter

dem Palaverbaum“. Wir erzählen

uns, was jeder gemacht und erlebt

hat, wir planen für den nächsten

Nachmittag.

Natürlich werden wir auch ein

großes Abschlussfest miteinander

gestalten. Sie werden Gelegenheit

haben, ein afrikanisches Essen für

die Gemeinschaft zu bereiten.

g Gemeinsam mit unseren Kindern

wollen wir uns auf Spurensuche

nach den Abenteuern von Robin

Hood und seinen Freunden begeben.

Dabei werden wir im Wald umherstreifen

und unseren eigenen

Pfeil und Bogen schnitzen. Um uns

gemeinsam im Bogenschießen zu

üben, werden wir im Wald ein Lager

errichten und vielleicht auch

eine Nacht unter freiem Sternenhimmel

verbringen.

Abends sitzen wir dann am Lagerfeuer

und werden uns bestimmt

nicht nur die Geschichten des berühmtesten

Bogenschützen erzählen,

sondern über unsere eigenen

Erfahrungen mit dem Bogen sprechen.

Wie fühlt es sich an mit Bogen

in der Hand zunächst den eigenen

Stand zu finden, das Ziel zu

nehmen, Spannung aufbauen, um

schließlich – los – zu lassen? Der Bogen

lehrt dabei, dass in jedem Pfeil

ein neuer Anfang liegt.

Eingeladen sind alle Kinder zwischen

6 bis 11 Jahren mit ihren Vätern,

Müttern und Großeltern.

Kurse für Familien 15


Trommer Sprossen 2013*

5 Tage für Erwachsene und

Kinder, Familien und Teilfamilien,

Männer und Frauen, Paare und

Singles

Iris Letsch, Stefanie Lindacher

04.08. – 09.08.2013

So 17.30 bis Fr 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 295 für Familien und Kind/er

€ 225 für Alleinerziehende und Kind/er

€ 225 für Erwachsene ohne Kind/er

* Antrag auf Bildungsurlaub möglich

Kurs 3515

Ort: Odenwald-Institut

g Mehrere Familien verbringen

zum diesjährigen Motto „Farbe,

Familie, Fantasie“ fünf sommerliche

Ferientage auf der Tromm. Im spielerischen

Miteinander und durch

Anregung unserer Fantasie werden

mit genug Zeit und kreativen Methoden

gewohnte wie auch sicher

unbekannte Blicke auf unsere individuellen

Talente und Fähigkeiten

möglich.

Wenn wir zum Beispiel die Farben

der Natur erkunden, durch bunte

Wildwiesen streifen und versuchen

16 Kurse für Familien

Wolkentiere im Sommerhimmel zu

entdecken, dann werden all unsere

Sinne wach. Unsere Fantasie sowie

unsere Kreativität können sich

entfalten. Es ergeben sich in der

Begegnung mit anderen zahlreiche

Anregungen für die Gestaltung

familiären Lebens und von Beziehungen.

Ungeteilte Aufmerksamkeit im Erleben,

Erholungsphasen sowie die

Berücksichtigung kindlicher, familiärer

und partnerschaftlicher Bedürfnisse

werden in der Organisation

des Tagesablaufs gleichermaßen

berücksichtigt. Wir bieten Raum

für intensive Erlebniszeit mit thematischen

„Farbtupfern“, um zukünftige

graue Familienalltage zu

bereichern und zu färben.

Diese Freizeit findet in Kooperation

mit Familie in Bewegung e.V.

statt. FaBeLu®GemeinsamWachsen,

das familienpädagogische Gruppenkonzept

für die gemeinsame

Etern-Kind-Arbeit, das auch bei

den Trommer Sprossen seine Anwendung

findet, fördert die Begegnung,

Begleitung und Beratung

von Familien in allen Lebenslagen

und -phasen.


Bogenbau für Familien

Mit Kindern ab 6 Jahren

Gero Dierks

09. – 11.08.2013

Freitag 18 bis Sonntag 13 Uhr

Kursgebühr:

Preisstufe 1: € 180 plus Ü/V

Preisstufe 2: € 130 plus Ü/V

Preisstufe 3: € 80 plus Ü/V

Zzgl. Materialkosten: Für Erwachsene:

€ 40 Euro inkl. Rohling und Werkzeugausleihe;

für Kinder: € 35

Kurs 3013

Ort: Osterberg-Institut

g Wer kennt sie nicht, Robin Hood

und seine Bogenschützen mit den

englischen Langbögen. Vom Bogenschießen

geht eine Faszination aus,

Abenteuer und Co. –

Väter, Kinder und mehr...

Väter mit ihren Kindern ab

6 Jahren

Rudolf Petersen

09. – 11.08.2013

Fr 18 bis So 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 150 für Väter und Kind/er

€ 120 für Väter und Kind/er bei

Buchung mit dem parallel laufenden

Kurs für Mütter

Kurs 3518

Ort: Odenwald-Institut

Tipp

Parallel zu diesem Seminar finden

„Frauen-Insel-Tage – Rückzugs- und

Besinnungstage mit Wellnessprogramm“

für Frauen und Mütter statt.

Programmheft 2013 „Kompetenz und

Lebensqualität“, s. S. 117

der wir uns kaum entziehen können;

so ist dieser Kurs ganz dem Bogenbau

und -schießen gewidmet. Wir

tauchen ein in die Welt der Bogenschützen

und Jäger. Wir lernen die

verschiedenen Bo gentypen kennen

und fertigen unseren eigenen Bogen

aus einem Rohling. Stück für

Stück wird er in unseren Händen

seine eigene Form annehmen – und

jeder Bogen ist anders.

Gemeinsam werden wir da nach die

Grundzüge des Intuitiven Bogenschießens

lernen. Wir schlafen an

die sem Wochenende in Zelten und

werden die meiste Zeit draußen

verbringen. Spielen, Geschichten

erzählen und das Lagerfeuer genießen

runden das Wochenende ab.

g Dieses Wochenende ist speziell

für uns Männer mit unseren Kindern.

Unsere Themen

• Abenteuer „satt“ für alle

• Schritte zur Rollenklärung

(Mann und Vater sein, Sohn bzw.

Tochter sein und die Rolle der

Mutter)

Unser Programm

• großes Geländespiel zum Thema

„Führen und Folgen“

• freies Ausdrucksspiel nach

inneren Bildern

• handwerklich-Kreatives zum mit

nach Hause nehmen

• Lagerfeuer mit Kokeln und

Braten

• eine abendliche Männer-Runde:

„Hat denn der Größte zu Hause

auch was zu sagen?“

Wir werden eine Menge Spaß zusammen

haben. Und auf unsere

„Mannsbilder“ wie auch auf die

„Weibsbilder“ werfen wir ein wenig

Licht.

Kurse für Familien 17


Zwischen Liebhaben,

Zoffen und Versöhnen*

Eine Jahresgruppe zum

Familienalltag, Frustrationen,

Rückzug und unverbrüchlichem

Zusammenhalt…

Familien mit Kindern ab ca. 6

Jahren (jüngere Kinder nach

Absprache)

Andrea Marschall-Schneider,

Assistenz: Martina Bögershausen

Gastreferenten: Dr. Klaus Schenk

und Gerd Jurczyk

11. – 16.08.2013, So 18 bis Fr 13 Uhr*

25. – 27.10.2013, Fr 18 bis So 13 Uhr

14. – 16.02.2014, Fr 18 bis So 13 Uhr

01. – 04.05.2014, Do 18 bis So 13 Uhr

(* Antrag auf Bildungsurlaub möglich)

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 995 für Familien und Kind/er

€ 750 für Alleinerziehende und Kind/er

Eine Ratenzahlung ist vorgesehen.

Kurs 3516

Ort: Odenwald-Institut

g Wir lieben, wir streiten, wir lernen,

wir wachsen, wir spielen, wir

leben... miteinander in einer Großfamilie

auf Zeit.

Diese Stufen des Lebens werden

wir eine Zeit lang gemeinsam

gehen. Unser Weg wird uns über

Höhen und durch Tiefen führen,

mit Freude und manchmal auch mit

Frust. Ein solcher Prozess mit klaren

Regeln und in einer vertrauens-

18 Kurse für Familien

vollen Atmosphäre ermöglicht längerfristige

Lernschritte und ganzheitliches

Wachsen bei Kindern und

Eltern.

Inhalte

• Vertieftes Kennenlernen des

eigenen Familiensystems

• Reflexion der Werte, Lebensregeln

und Handlungsmuster

des Systems

• Strukturierte Angebote zur

Erfahrung von Grenzen und

Möglichkeiten für persönliches

Wachstum

• Faires, konstruktives Streiten

verbindet

• Gewaltfreie Kommunikation

nach Marshall Rosenberg

• In-Kontakt-Kommen und

Ausdrücken der eigenen

Gefühle: (z.B. was tun, wenn

die Eltern schwierig werden…?)

• Einüben schöpferischer Aggres-

sion und liebevoller Zärtlichkeit

• Verzeihen, Versöhnen und jede

Menge Spaß und Lebensfreude

Methoden

• Elemente aus systemisch-familientherapeutischen

Verfahren

• Aggressions- und Streitrituale

nach G.R. Bach, „Jeux Dramatiques“

(Ausdrucksspiel aus dem

Erleben)

• Rollenspiele und andere Ver-

wandlungen, Kommunikationstraining

• Entspannungs-, Stille- und

Meditationsübungen

Die meisten der spielerisch, ernsthaften

Übungen sind direkt im

Familienalltag anwendbar, machen

viel Freude und sind hilfreiches

„Handwerkszeug“.


Liebe, Zoff und Achtsamkeit

Heino Heinrich,

Bärbel Sievers-Schaarschmidt

20. – 22.09.2013

Fr 17 bis So 13.30 Uhr

Kursgebühr/pro Familie:

Preisstufe 1: € 150, Preisstufe 2: € 120

Preisstufe 3: € 80, zzgl. Pensionskosten

Erwachsene € 82, Kinder von 6 bis 12

Jahren € 15

Preisstufen s. S. 32

Kurs 3015

Ort: Osterberg-Institut

g Wenn wir uns lieben, streiten wir

uns auch – oft, weil wir uns lieben,

weil wir uns sorgen um die anderen.

So setzen wir uns in der Familie

immer wieder auseinander – und

das nicht nur mit fairen Mitteln.

Die Nacht des Feuers

Ritual am Übergang vom Jungen

zum Mann, für Jungen ab 13

Jahren mit ihren Vätern, Großvätern,

Paten oder Mentoren

Joerg Urbschat, Henning Ernst

20. – 22.09.2013

Fr 17 bis So 13.30 Uhr

Preis pro Familie inkl. Pensionskosten:

€ 177

Kurs 3014

Ort: Osterberg-Institut

IIn Kooperation mit der Ev. Männer-

und Familienarbeit in Ostholstein

g Wenn Jungen vom Jugendlichen

zum Mann heranwachsen und beginnen,

ihren eigenen Weg ins Leben

zu gehen, ist dies ein guter Grund,

sie symbolisch aus der Kindheit zu

entlassen, den Übergang mit kraftvollen

Ritualen zu unterstützen und

die Jungen als junge Männer willkommen

zu heißen.

Und nicht immer gerecht, findet jeweils

eine der beteiligten Parteien.

In diesem Familienseminar wollen

wir beide Seiten anschauen und

spielerisch erlebbar machen. Dabei

steht der gemeinsame Spaß immer

im Vordergrund. Kinder, Jugendliche

und Erwachsene finden hier auf

dem Osterberg Gleichgesinnte und

erleben ihre und andere Familien

im Zusammenleben. Es gibt Aktionen

mit allen und Runden, in denen

Erwachsene und Kinder unter

sich sind. Wir bedienen uns der Methoden

der Aggressionsberatung,

spielen, lachen und schreien zusammen.

Achtsamkeit und die Wahrnehmung

der anderen werden wir

in gemeinsamen Spielen und Entspannungsübungen

erproben. Wir

werden kreativ und improvisiert

arbeiten.

Die „Nacht des Feuers“ ist ein Erfahrungsraum,

in dem sich für die

Jungen und die Älteren gemeinsam

Erlebtes verdichtet. Sie wird

als Ritualkreislauf gestaltet: sich

vergewissern, loslassen, Kräfte erproben,

Weisheit gewinnen, das

Leben feiern. Das Märchen vom

Eisenhans bildet den roten Faden,

die Landschaft am Dieksee dient

als Rahmen. Die Jungen und ihre

Begleiter werden sich auf eine nicht

alltägliche Weise begegnen und

miteinander ins Gespräch kommen.

Die meiste Zeit werden wir in der

Natur verbringen; zeitweise die

Jungen und die Älteren auf getrennten

Wegen. Bisweilen wird

jeder für sich allein sein, dann

wieder unterstützen die Älteren

die Jungen bei ihren Aufgaben.

Zum Schluss werden wir alle

gemeinsam am Feuer feiern.

Kurse für Familien 19


Wir sammeln Farben für

den Winter – noch ein

wenig bunter

Ein Herbst-Familienwochenende

mit Ausdrucksspielen (Jeux

Dramatiques) mit Kindern ab

5 Jahren

Prof. Dr. Bernd Reinhoffer,

Bettina Schmid-Reinhoffer,

Assistenz: Maria Tritschler

11. – 13.10.2013, Fr 16 bis So 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 145 für Familien und Kind/er

€ 175 für Alleinerziehende und Kind/er

Kurs 3510

Ort: Odenwald-Institut

g Der Wald lässt seine Farben tanzen!

Herbst ist die Zeit der Farben und der

Freude. Der Herbst mit seinen Früchten,

seinen Düften, verlockt zum

Draußen sein und Freude haben.

Vom Holzklotz zur

Beziehungskiste II

Ein Seminar für Paare

(Teilnahme am Kurs I ist nicht

Voraussetzung)

Henning Ernst, Martin Nevermann

15. – 17.11.2013

Fr 18 bis So 13.30 Uhr

Kursgebühr:

€Ê145 pro Paar

zzgl. Kosten pro Paar für Unterkunft

und Verpflegung

€Ê194,40 (Doppelzimmer)

Kurs 3302

Ort: Osterberg-Institut

In Kooperation mit der Ev. Männer-

und Familienarbeit in Ostholstein

20 Kurse für Familien

Herbst bedeutet auch eine Zeit des

Umbruchs. Draußen wird es kälter,

stürmisch und nebelig. Wir sehnen

uns nach Rückzug, in die warme

Wohnung, in die Geborgenheit der

Familie oder zu sich selbst.

An diesem Herbst-Wochenende erleben

wir uns in der Familie, in der

Zweisamkeit und im Alleinsein.

Wir wollen

• mit dem Ausdrucksspiel Farben

für den Winter sammeln

• Spaß haben bei Unternehmungen

auf der herbstlichen Tromm

• uns entspannen und neue Ideen

für den Alltag sammeln

• erholt und mit frischem Wind im

Rücken den Familienalltag neu

meistern

Für Kinder sowie für Erwachsene

gibt es zeitweise eigene Angebote.

Methoden

Ausdrucksspiel nach Heidi Frei, Erlebnispädagogik,

Tai Chi nach Chung

Liang Al Huang, Tankstille, Gespräche.

g Der Familie geht es gut, wenn

es den Eltern gut geht.

Je stärker Paare aufeinander angewiesen

sind, desto größer werden

die Konfliktfelder. Ein konstruktives

Konfliktverhalten spiegelt sich

auch im Sozialverhalten der Kinder.

Konstruktiv ist ein Streit, wenn

beide Seiten um eine Lösung des

Konflikts ringen. Nicht konstruktiv

wird es, wenn die üblichen Partnerschaftsdynamiken

überwiegen.

Es geht dann immer wieder ums

Recht haben und um die Schuld;

unbemerkt holt einen die Vergangenheit

ein.

Dieses Paarwochenende bietet humorvolle

Übungen für ein besseres

Klima. Der Weg vom Holzklotz zur

Beziehungskiste ist ein Pilgerweg.

Für diesen Weg ist eine Vision notwendig.

Sie wird Früchte tragen,

für jene, die die nötige spirituelle

Arbeit tun.


Ausdrucksspielen

im Advent

Für Eltern mit ihren Kindern

ab 6 Jahren

Eva Peter-Moosig,

Rudolf Petersen

13. – 15.12.2013

Fr 17.30 bis So 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 160 für Familien und Kind/er

€ 120 für Alleinerziehende

und Kind/er

Kurs 3522

Ort: Odenwald-Institut

Weihnachten...

Zusammen glücklich sein

Rudolf Petersen

Assistenz: Varsha A. Heide

22. – 27.12.2013

So 17.30 bis Fr 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 345 für Familien und Kind/er

€ 275 Kursgebühr für Alleinerziehende

und Kind/er

Festessen jeweils: €Ê20 Erwachsene,

€Ê15 Jugendliche

Kurs 3523

Ort: Odenwald-Institut

g Ausdrucksspielen in der Weihnachtszeit

heißt, die Inhalte und

Symbole dieser Tage mit unserer

Fantasie und den eigenen Gefühlen

im spontanen Rollenspiel auszudrücken.

Unsere Kinder können

das noch: Spontan in eine fremde

Rolle schlüpfen und Abstand nehmen

von sich selbst. Mit ihnen zusammen

und der Methode der Jeux

Dramatiques werden wir Erwachsenen

wieder ein Stück von dem

„Kind in uns“ zurückgewinnen. Wir

gestalten gemeinsam weihnachtliche

Texte, Bilderbücher, Gedichte,

Sinnsprüche und Wintermärchen,

unterstützt von bunten Tüchern,

Geräusch- und Klanginstrumenten.

g Es ist für uns eine Zeit angekommen,

die bringt uns eine große

Freud ...

In diesem Familienkurs können sich

kleine und größere Herzenswünsche

erfüllen: Plätzchen backen und

Sterne basteln ...

Singen und musizieren ...

Spiele für drinnen und draußen ...

Entspannen und auftanken ...

Die Methode der Jeux-Dramatiques

ist ideal für Familiengruppen. Sie

gibt uns Freiheit und Rahmen, gemeinsam

unsere inneren Bilder

aus reiner Spielfreude heraus auszudrücken.

Weihnachtliche und

winterliche Geschichten und Bilderbücher

regen uns dazu an.

In der Tankstille am Abend lassen

uns Fantasiereisen, Zeichen vom

Licht in diesen dunklen Rauhnächten

wahrnehmen. Auch den Heiligen

Abend gestalten wir so, dass

sowohl Einzelpersonen als auch

Familien ihren Platz wie in einer

Großfamilie finden.

Kurse für Familien 21


Silvester für Familien

„Dinner for all“

mit Jeux-Dramatiques erleben

Margret Peter-Pleier,

Roland Pleier

28.12.13 – 02.01.2014

Sa 17.30 bis Do 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€ 295 für Familien und Kind/er

€ 245 Kursgebühr für Alleinerziehende

und Kind/er

Festessen jeweils: €Ê20 Erwachsene,

€Ê15 Jugendliche

Kurs 3524

Ort: Odenwald-Institut

g Bei unserem „Dinner for all“ ist

für jeden Geschmack etwas dabei!

Ganz nach dem Motto „An other

procedure as every year.

Aperitif: Spiele zum Entdecken und

Entspannen

GFK – Winterseminar

Ein Familien-Seminar zur

gewaltfreien Kommunikation

Georgis Heintz, Armin Torbecke,

Christel Smaluhn u.a.

28.12.2013 – 04.01.2014

Sa 14.30 bis Sa 10 Uhr

Kursgebühr:

Preisstufe 1: € 360, Preisstufe 2: € 255,

Preisstufe 3: € 150; zzgl. Pensionskosten:

Erwachsene € 347, Jugendliche von

12 bis 18 Jahren € 165, Kinder von 6

bis 11 Jahren € 140, Kinder von 2 bis 5

Jahren € 105

Preisstufen s. S. 32

Kurs 3016

Ort: Osterberg-Institut

g Was haben wir vor?

Unsere Idee ist es, das alte Jahr

friedvoll zu verabschieden und das

neue Jahr gemeinsam in Achtsamkeit,

Freude und in Verbindung miteinander

zu beginnen.

22 Kurse für Familien

Vorspeise: Wir planen und gestalten

gemeinsam

Hauptgang: Ein Buffet aus Variationen

der Jeux-Dramatiques,

Wunschrollen und Würze nach Gusto

Nachtisch: Gedankenaustausch, Plaudern,

Lesen, Lachen ...

Digestif: Fantasie-Reisen in abendlichen

„Tankstillen“ setzen besinnliche

Akzente

Knabbereien: In Elternrunden können

allerlei Nüsse geknackt und

Rezepte fürs neue Jahr kreiert

werden

Für den Durst nach mehr:

Singen, Tanzen, Musizieren, ausgelassen

Feiern und „Feuern“

Das Menü ist ausgewählt und wartet

nur darauf, verspeist zu werden.

In der Gemeinschaft gestalten wir

ein Fest mit Fantasie, Anmut und

Kraft. Mitten darin wird jede Familie

ihren Platz haben. Wünsche nach

Ruhe und Besinnung melden sich.

Dazu gibt es von uns vorbereitete

Angebote, Workshops und Übungsgruppen

zu den Themen Gewaltfreie

Kommunikation nach Marshall

Rosenberg, Achtsamkeit in der Tradition

von Thich Nhat Hanh und

Vergebungsarbeit nach Colin Tipping.

Gleichzeitig bleibt genü gend Raum

für eigene Angebote, die Ihr mit

Anderen teilen könnt.

Wir arbeiten prozessorientiert, d.h.

Eure Wünsche und Impulse fließen

in unsere Arbeit ein und gestalten

diese mit.

Was erwartet Euch noch?

Unterstützung, um eigene Visionen

zu klären, Meditation, Rituale, Entspannung,

Ruhetag, Kinderprogramm,

Singen, Tanzen, Musik, die

Non-Talent-Show, gemeinsames Feiern,

Silvesterfeier u.a..

Buchtipp

Michael Cöllen: Lieben, Streiten und

Versöhnen. Regeln und Rituale für

Paare. Kreuz Verlag 2003


KURSE FÜR KINDER

UND

JUGENDLICHE

Kurse für Kinder und Jugendliche 23


„Voll rauskommen – auf

dem Weg zum Traumjob“

Orientierung für Schülerinnen

und Schüler

Stephan Reichenbach

04. – 06.01.2013

Fr 10 bis So 16.30 Uhr

Kursgebühr:

€ 120 bei Anmeldung bis 01.12.2012,

danach € 150

Kurs 3001

Ort: Kiel

g Als Schüler/in vor dem Abschluss

beginnt für Sie bald ein neuer Lebensabschnitt.

Vielleicht haben Sie

sich schon über Berufsmöglichkeiten

informiert oder bereits ein

Praktikum hinter sich, um einen

möglichen Berufswunsch zu entdecken

oder zu testen. Manchmal

GegenDruck

Ein Gewaltpräventionstraining

für Jugendliche von 11-15 Jahren

Jürgen Brilmayer

28. – 30.06.2013

Fr 18 bis So 13 Uhr

Kursgebühr plus Ü/V:

€Ê85

Kurs 3513

Ort: Odenwald-Institut

g Einladung an die Jugendlichen:

Alle wollen was von mir. Ich soll

pünktlicher sein. Cool sein. Schneller

sein. Die „richtige“ Musik hören. Fleißiger

sein. Freundlich sein. Ordentlicher

sein. Und dabei gut aussehen.

Von allen Seiten kommen Erwartungen,

die man überhaupt nicht

alle erfüllen kann. Das ist anstrengend.

Wo bleibe ich da?

Wie schaffe ich es, nicht zu ver-

24 Kurse für Kinder und Jugendliche

zeigt sich der nächste Schritt aber

noch nicht klar, und ein Gefühl

der Unsicherheit macht sich breit.

An dieser Stelle setzt unser Intensiv-workshop

an. In einer kleinen

Gruppe und unterstützt durch

erfahrene Coaches erarbeiten Sie

Ihren persönlichen Erfolgsplan.

Sie entdecken Ihre Fähigkeiten

und Talente und erhalten konkrete

Hinweise, wie Sie diese im für Sie

passenden Beruf verwirklichen können.

Den Weg nach oben gehen wir

gemeinsam in 4 Schritten:

• Das Basislager: Meine Fähigkeiten

und Stärken entdecken

• Die Wanderung: Ideenbörse und

Zielfindung

• Der Aufstieg: Erkundung und

Einsatzgebiete

• Der Gipfel: Maßnahmeplanung

und erste Schritte

gessen, was ich will? Meinen Weg

in dem Kuddelmuddel aus den

Ansprüchen und Forderungen um

mich herum zu finden? Ohne,

dass mir die Puste ausgeht? Ohne

auszurasten oder mich nur noch

zu verkriechen? Der Druck wird

scheinbar immer größer und man

verliert den Überblick ...

Hinweise für die Eltern:

Seminare zur Gewaltprävention

sind zweifellos wertvolle Instrumente,

um Ihren Kindern Möglichkeiten

anzubieten, wie sie konflikthaft

erlebte Alltagssituationen

kreativ, konstruktiv und gewaltfrei

lösen können. Dabei werden

insbesondere durch den körperbetonten

Umgang unmittelbare

Erfahrungen der Selbstwirksamkeit

im Hier und Jetzt inszeniert. Von

Bedeutung ist dabei die Frage:

Was stärkt und was schwächt ...

Mehr Infos für Jugendliche und

Eltern: www.odenwaldinstitut.de


English Holiday Camp

for Kids

Englisch-Freizeit für Kinder ab

8 Jahren

Nancy Minard

Termine bitte im Osterberg-Institut

erfragen.

Kursgebühr:

€ 184 bei Anmeldung bis 04.05.2013,

danach € 199, zzgl. Übernachtung

€ 10 pro Nacht

Kurs 3021

Ort: akademie am see. Koppelsberg

Kooperation mit der akademie am

see. Koppelsberg und der VHS Plön.

Germany‘s next

Topmädels

Für Topmädels im Alter von

12 bis 16 Jahren

Katrin Bünting, Petra Krämer

16. – 21.07.2013

Di 18 bis So 13 Uhr

Kursgebühr plus Ü/V:

€ 175

Kurs 3511

Ort: Odenwald-Institut

g Bei uns bekommt jede ihr Foto!

Gefallen wir uns auf unseren Fotos

und wie sehen uns andere?

Ihr dürft an diesem Wochenende

g Viele Kinder sind froh, wenn die

Ferien endlich anfangen und sie die

Schulbücher einmal beiseite

legen können. Aber spielerisch in

die englische Sprache einzutauchen,

das macht allen Spaß!

Gemeinsam wollen wir auf dem

Koppelsberg den Sommer genießen

und unser Englisch aufpäppeln:

Es wird gebastelt, gesungen,

gespielt – alles auf Englisch, locker

und leicht.

Parallel können Eltern einen Bildungsurlaub

Englisch belegen.

Der Kurs findet täglich von 9 bis

16.30 Uhr statt. Für die Kinder, die

übernachten wollen, gibt es ein

Abendprogramm.

1 Jahr Englisch-Unterricht wird vorausgesetzt.

Der Kurs ersetzt keine

Nachhilfe!

euren größten Koffer mit euren

wichtigsten und liebsten Outfits

(etwas Make up darf auch nicht

fehlen) mitbringen. Wir bringen die

Ideen zum Fotoshooting, den Catwalk

und natürlich die Kamera mit.

Die Fotos können wir direkt vor Ort

ausdrucken.

An diesem Wochenende werden

wir es natürlich nicht versäumen,

uns näher kennen zu lernen, über

wichtige Themen wie z.B. Jungs,

Aussehen und Selbstbewusstsein

gesprochen zu haben, zu chillen

und die elternfreie Zeit zu genießen.

Natürlich wird jede mit einem

realen und einem inneren Foto von

sich nach Hause gehen.

Kurse für Kinder und Jugendliche 25


R-E-S-P-E-C-T yourself

– Selbstbestimmt und

selbstbewusst

Ein KiKG ® -Training für Jugendliche

von 11 bis 15 Jahren

Jürgen Brilmayer

23. – 25.08.2013

Fr 18 bis So 13 Uhr

Kursgebühr jeweils plus Ü/V:

€Ê85

Kurs 3512

Ort: Odenwald-Institut

g Einladung an die Jugendlichen:

Du bist der Mittelpunkt Deines

Universums, der Verkäufer vom Laden

um die Ecke ist auch der Mittelpunkt

seines Universums, Deine

Mutter und Dein Vater (auch wenn

sie was anderes behaupten) ebenfalls.

Genauso wie Deine Geschwister,

Mitschüler, Hinz und Kunz.

Jeder hat eine andere Sicht auf

die Dinge und meint, es besser zu

26 Kurse für Kinder und Jugendliche

wissen. Meinungen, Forderungen,

Wünsche kollidieren unentwegt.

Da verliert man schnell den Überblick.

Will ich das? Was passiert hier

mit mir? Und wieso denn bloß?

Hinweise für die Eltern:

Die Entwicklung sozialer und emotionaler

Kompetenz, die Erhöhung

der Sensibilität für zwischenmenschliche

Vorgänge, die Erweiterung der

Eigen- und Fremdwahrnehmung

und damit die Steigerung von

Selbstbewusstsein und Selbstwert

sind Ziel dieses Seminars. Ihre

Kinder sollen dazu ermutigt werden,

anderen mit Offenheit, Toleranz

und Empathie zu begegnen,

eigene Interessen wahrzunehmen,

aber auch bereit zu sein, Interessen

anderer zu akzeptieren und Kompromisse

einzugehen. Sie sollen

angeregt werden, die Fähigkeit zu

wertschätzender Kommunikation ...

Mehr Infos für Jugendliche und

Eltern: www.odenwaldinstitut.de


Eine Auswahl aus den Jahresprogrammen 2013

Odenwald-Institut

Stufen des Erfolgs Beginn Januar 2013

Paarsynthese Beginn März 2013

Mutter-Tochter-Beziehung, ein lebenslang spannendes Thema! 08. – 10. März 2013

Reise ins wilde Land Beginn April 2013

Rebound Beginn Mai 2013

Ausdrucksmalen mit Kindern Beginn Mai 2013

Tagung Ausdrucksmalen 03. – 05. Mai 2013

Coach im Klassenzimmer Beginn Juni 2013

Komm wir finden einen Schatz 21. – 23. Juni 2013

Komm auf die Tromm 23. Juni 2013

Jeux Dramatiques Beginn September 2013

Hilfe für traumatisierte Kinder Beginn September 2013

Gewaltfreie Kommunikation 09. – 11. September 2013

Multiplikator/in und Berater/in für Kinderund

Familienzentren

Beginn Dezember 2013

Osterberg-Institut

Schwestern – eine Beziehung, die es in sich hat 18. – 20.01.2013

Kita-Leitung aktuell – einzelne Module Beginn Januar 2013

Weiterbildung Leitungen und Berater/innen in Kinderund

Familienzentren

Beginn Februar 2013

Elterntrainer/: Starke Eltern – Starke Kinder 06. – 09.03.2013

Jahrestraining in Gewaltfreier Kommunikation Beginn März 2013

Einführung in Somatic Experiencing 15. – 17. 03.2013

Verhaltensoriginelle Kinder in der Kita 21.03.2013

Tagung: Das Leben feiern 19. – 21.04.2013

Weiterbildung Familienberatung Beginn April 2013

Weiterbildung in Somatic Experiencing Beginn April 2013

Paarakademie – Tagung: Sehnsucht 24. – 26.05.2013

Weiterbildung Effektive Gesprächsführung Beginn August 2013

Lebenspläne, Skript und Märchen – ein Wochenende

mit Claus Nowak

23. – 25.08.2013

Die Ausschreibungen des Odenwald-Instituts finden Sie in dem Programmheft:

„Kompetenz und Lebensqualität“ oder unter www.odenwaldinstitut.de.

Weitere Seminare vom Osterberg-Institut finden Sie im Programmheft “Zentrum für

Persönlichkeit und Kommunikation” oder unter www.osterberginstitut.de

Auswahl Jahresprogramm 27


Kursleiterinnen und Kursleiter

Frauke Bindemann

Lehrerin, Diakonin, Biografiearbeit, Coaching. Beraterin für

Early Excellence, Schulseelsorge, s. S. 7, 11

Jürgen Brilmayer

Dipl.-Sozialarb., „KiKG ® “ – Lehrtrainer („Ki-, Körper- und

Gestaltarbeit ® “ zur PrEssenz nach J. Weser), Syst. Berater,

Suchtberater, Kampfkunst-Trainer. Einzel-, Paar-, Gruppenund

Familienbegleitung, s. S. 24, 26

Katrin Bünting

Dipl.-Sozialpädagogin, Erzieherin, Familienpädagogin,

Systemische Beraterin, s. S. 8, 25

Issa Camara

Senegalese, Musik- und Tanzpäd., Percussionist & Tänzer.

Langjährige Erfahrung mit Kindern: Tanz, Trommeln,

Sprachförderung. Eigene Schule im Odenwald, s. S. 15

Gero Dierks

Wildnis-Pädagoge, Experte für die Kultur der Indianer

Nordamerikas; Studium der Kulturwissenschaften;

päd. Fachkraft in Förderzentren, s. S. 17

Henning Ernst

Theologe, Clinical Pastoral Education, Dreamwork,

Familien-/ Männerarbeit, Theaterarbeit, s. S. 4, 5, 14, 19, 20

Rüdiger Eichholtz

Bildender Künstler; Dipl.-Kunsttherapeut/-pädagoge,

s. S. 11, 14

Christel Gerken

Kindergartenleiterin a. D.; Supervisorin, Rhythmischmusikalische

Erziehung, s. S. 11

David Gilmore

Clown, Regisseur, Theaterpädagoge, Theatertherapeut,

s. S. 13

28 Kursleiterinnen und Kursleiter


Marit Hamer

Dipl.-Sozialpädagogin, Seminarleiterin, Autorin, s. S. 10

Claudia Hansen

Erzieherin; Gestalttherapeutin, systemische Familienberaterin,

Fortbildungsreferentin für Erzieher/innen und Eltern, s. S. 6

Heino Heinrich

Kindertagesstättenleiter, Trainer im Kita-Bereich, lösungsorientierte

Beratung, Aggressionsberatung, s. S. 8, 19

Georgis Heintz

Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg,

Kommunikationstrainerin, Beraterin, s. S. 4, 22

Dagmar Holz

Waldpädagogin und Spielgruppenleiterin, s. S. 10

Gisela Kordges

Familienpädagogin, Erzieherin, PEKiP-Gruppenleiterin,

Referentin in der Eltern- und Erwachsenenbildung,

TZI-Dipl., Weiterbildung Familienpädagogin, s. S. 10

Petra Krämer

Dipl.-Sozialpädagogin (Studium in Nijmegen mit dem

Hauptfach Theater), Systemisch lösungsorientierte

Beraterin in Einzel- und Gruppenberatung, s. S. 25

Iris Letsch

Familienpädagogin, TZI-Gruppenleiterin, Päd. Leitung

FaBeLu® Gemeinsam Wachsen, Vorsitzende Familie

in Bewegung e.V., s. S. 6, 16

Stefanie Lindacher

Familienpädagogin, Kita-Leiterin, Eltern-Kurs-Leiterin,

s. S. 6, 16

Kursleiterinnen und Kursleiter 29


Andrea Marschall-Schneider

Fair-Streit Trainerin nach K. Moosig, Familien-Coach

für Konflikte und Kommunikation, Trauerbegleitung,

s. S. 5, 7, 9, 18

Jürgen Meereis

Leitung Osterberg-Institut; Strategie- und systemischer

Organisationsberater, Mediator, s. S. 9

Uli Meyer-Horsch

Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Dozent

an der Schauspielschule Hamburg, s. S. 4

Nancy Minard

Dozentin für Englisch, Mutter sprachlerin;

Tai Chi-Dozentin, s. S. 25

Martin Nevermann

Dipl.-Sozialpädagoge; Leiter einer ev. Beratungsstelle,

systemischer Familientherapeut, s. S. 15, 20

Michael Ho-Kai Österle

Pflegekraft, Zen-Priester, Schüler von Vanja Palmers,

seit 20 Jahren Erfahrung im Zen Bogenschießen, s. S. 15

Eva Peter-Moosig

Lehrerin, Ausb. und Leiterin der ArGe Ausdrucksspiel aus

dem Erleben, tätig in der Lehrer-Fortbildung und in kirchlichen

Institutionen, s. S. 21

Margret Peter-Pleier

Dipl.-Psychologin, Psycholog. Psychotherap., Kinderund

Jugendlichenpsychotherap., Weiterbildung Familientherapie

und Jeux-Dramatiques, s. S. 22

Rudolf Petersen

Heilpraktiker, Trainer, Spielpädagoge, s. S. 7, 9, 17, 21

Roland Pleier

Journalist, Ressortleiter Main-Rhön bei der Main-Post

(Würzburg). Erfahrung in Jugend- und Vereinsarbeit,

s. S. 22

30 Kursleiterinnen und Kursleiter


Stephan Reichenbach

Trainer, Coach; NLP-Master, Train the Trainer (Uni Hamburg),

Mediation, Change- und Konfliktmanagement, s. S. 24

Dr. Bernd Reinhoffer

Prof. Dr. Päd., Päd. Hochschule Weingarten, Leiter für Jeux

Dramatiques, mehrj. Erfahrung in der Erwachsenenbildung

(u.a. Spiel- u. Männerkurse) und Lehrer/innen-Fortbildung,

s. S. 20

Dr. Gerhard Rothhaupt

zertif. Ausbilder für GFK nach Rosenberg; NLP,

Konfliktmanagement; Kommunikationstrainer, s. S. 12

Bettina Schmid-Reinhoffer

Grund-und Hauptschullehrerin, Ausbildungslehrerin,

Weiterbild. in Jeux Dramatiques, Fair-Streiten nach

K. Moosig, Tai Chi nach Chungliang Al Huang; Familien-,

Erwachsenen- und Lehrer/innenfortbildung, s. S. 20

Bärbel Sievers-Schaarschmidt

Sozialpädagogin, Supervisorin, Aggressionsberaterin,

Fortbildung in Gestaltberatung, s. S. 19

Christel Smaluhn

Coach für die Tipping-Methode, s. S. 4, 22

Armin Torbecke

Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Mediator,

Fortbildung in System. Aufstellung, Supervision

s. S. 4, 22

Joerg Urbschat

Dipl.-Betriebswirt, Theologe, Referent für Männerarbeit,

s. S. 19

Katarina Weiher

Leiterin Osterberg-Institut, Erziehungswissenschaftlerin,

Ausbilderin Process Inquiry; Coaching,

TZI, Energiepädagogin, Musiktherapie, s. S. 11

Susanne Wöhrl

HP Psychotherapie, Trainerin für soziale Kompetenz,

Entspannungspädagogin, s. S. 10

Kursleiterinnen und Kursleiter 31


Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

des Odenwald-Instituts

und des Osterberg-Instituts für

Familienkurse

Anmeldung

Die Anmeldung muss schriftlich – per Post,

Fax oder über die Anmeldefunktion unserer

Homepage erfolgen.

Mit der Anmeldung buchen Sie gleichzeitig

die dazu gehörigen Mahlzeiten

und Übernachtungen. Bitte vermerken

Sie auf jeden Fall, dass Sie unsere All-

gemeinen Geschäftsbedingungen zur

Kenntnis genommen haben und sie anerkennen.

Kursgebühren

Die Kursgebühren sind im Programmheft

des Instituts angegeben und schließen die

Kosten für Übernachtung und Verpflegung

(Pensionskosten, falls nicht anders

angegeben) nicht mit ein. Diese werden

separat berechnet. Unsere Kurs gebühren

sind von der Mehrwertsteuer befreit. Unsere

Familienkurse werden von der Karl

Kübel Stiftung besonders bezuschusst.

Daher können wir die Gebühren weitaus

niedriger halten, als sie nach den entstehenden

Kosten sein müssten.

Für Kurse im Osterberg-Institut gibt es

einen Spielraum für Selbstermäßigung.

Als Richtwert wird empfohlen, dass Familien

den vollen Preis (Stufe 1) bezahlen,

deren Familiennettoeinkommen über

€ 2.800 liegt; die Familien, deren Einkommen

unter € 1.500 liegt, den niedrigeren

Betrag (Stufe 3) wählen; Familien mit

einem mittleren Einkommen den Schnitt

beider Beträge (Stufe 2) wählen.

Für Kurse im Odenwald-Institut werden

zwei Kursgebühren genannt: Der

höhere Preis gilt für Familien, in denen

Mütter und Väter die Kinder zusammen

erziehen, der niedrigere für

Mütter oder Väter, die allein erziehen.

Familien mit geringem Ein kommen und

Vermögen können auf Antrag zusätzlich

eine Ermäßigung auf die Kursgebühr

erhalten. Neben persönlichen Angaben

sollte kurz die derzeitige Einkommens-

und Vermögenssituation beschrieben sein.

32 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung

sind im Programmheft angegeben.

Auch wenn Sie nicht im Institut

übernachten, fallen Verpflegungs- und

Hauskosten an.

Fälligkeit der Gebühren und Kosten

Die Kursgebühr ist zwei Wochen vor

Kursbeginn zur Zahlung fällig. Erfolgt

die Anmeldung zum Kurs später, ist sie

fällig mit dem Zugang der Anmeldebestätigung.

Bei Kursen mit mehreren Abschnitten

ist die Kursgebühr anteilig vor

jedem Abschnitt fällig. Die genauen Zahlungsmodalitäten

sind im Bestätigungsschreiben

genannt.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung

sind jeweils am Ende eines Kurses

fällig.

Einzugsermächtigung

Für Sie und uns bedeutet es weniger

Aufwand, wenn Sie uns eine schriftliche

Einzugsermächtigung geben. Die Kursgebühr

wird zwei Wochen vor Kursbeginn

von Ihrem Konto abgebucht. Die

Kosten für Unterbringung und Verpflegung

ziehen wir direkt nach Abschluss

des Kurses ein.

Die Einzugsermächtigung gilt auch für

Ihre künftigen Seminaranmeldungen.

Selbstverständlich können Sie sie jederzeit

widerrufen.

Abmeldung/Rücktritt vom Kurs

Abmeldungen sind nur wirksam, wenn

sie uns schriftlich zugehen und von uns

schriftlich gegenbestätigt werden. Bei

Rücktritt oder Abmeldung bis 4 Wochen

vor Kursbeginn berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr

von € 25 (bei Kursen

mit mehreren Abschnitten und Weiterbildungen

€ 50).

Bei späterer Abmeldung erfolgt eine

Rückzahlung der Kursgebühr abzüglich

der Bearbeitungsgebühr nur dann, wenn

der reservierte Platz durch eine Person

von der Warteliste in Anspruch genommen

werden konnte oder ein Ersatzteilnehmer

durch Sie geschickt wird.

Andernfalls haben der/die Teilnehmer/-

in die Kursgebühr in voller Höhe, abzüglich

der von dem Institut ersparten

Aufwendungen, zu zahlen. Dies gilt

auch bei kurzfristigen Abmeldungen


wegen Krankheit oder Abbruch der

Kursteilnahme.

Wir behalten uns vor, bei Absagen des/

der Teilnehmer/in innerhalb von 7 Tagen

vor Kursbeginn 75% der vertraglich vereinbarten

Übernachtungs- und Verpflegunskosten

als Aufwendungsersatz in

Rechnung zu stellen. Bei Absagen innerhalb

von 3 Tagen vor Seminarbeginn beträgt

der Aufwendungsersatz 100% der

genannten Kosten.

Dem Teilnehmer bleibt der Nachweis,

dass tatsächlich geringere Aufwendungen

angefallen sind oder die Absage der Teilnahme

auf vertragswidriges Verhalten des

Instituts zurückzuführen ist, offen. Der

Aufwendungsersatz wird auch dann nicht

fällig, wenn Teilnehmer von der Warteliste

nachrücken können.

Der/Die absagende Teilnehmer/in hat das

Recht, eine/n Ersatzteilnehmer/in zu benennen,

der/die in den Vertrag eintritt

und die Rechte und Pflichten aus diesem

übernimmt. Der Vertragseintritt ist nur

dann wirksam, wenn der Eintretende dies

dem Institut gegenüber vor Kursbeginn

schriftlich erklärt.

Kursstornierung durch den Veranstalter

Sollten wir aus wichtigem Grund (z.B.

Erkrankung des Kursleiters oder zu geringe

Teilnehmerzahl) gezwungen sein,

den Kurs abzusagen (auch kurzfristig),

so sind wir zur Rückzahlung der vollen

Kursgebühr verpflichtet. Weitere Ansprüche

an die Institute bestehen nicht.

Unterbelegung der Kurse

Bei Unterbelegung eines Kurses behalten

wir uns vor, die Gesamtdauer des Kurses

bei unveränderten Kursinhalten zu verkürzen.

Die Teilnehmer/innen haben in

diesem Fall ein außerordentliches Kündigungsrecht,

das sie nur unverzüglich

nach Zugang der Mitteilung, dass die

Kursdauer verkürzt wird, wahrnehmen

können. Bei Kursen mit geplanter Doppelleitung

behalten wir uns vor, diesen

mit nur einer/m der angegebenen Kursleiter/innen

zu besetzen. Ansprüche gegen

das Institut zur Minderung der Kursgebühr

entstehen in beiden Fällen nicht.

Arbeitsweise

Hinweise zur Arbeitsweise und zu den

Methoden unserer Seminare sind in

den Ausschreibungen enthalten. Weitergehende

Fragen klären Sie bitte

vor einer Anmeldung mit uns.

Bildungsurlaub

Für Seminare, die nach unserem Ermessen

die Voraussetzungen für eine Freistellung

als Bildungsurlaub in Schleswig-

Holstein oder Hessen erfüllen, können

wir einen Antrag stellen.

Diese Seminare sind im Programmheft

mit einem Sternchen versehen. Bei Bedarf

stellen wir auch in anderen Bundesländern

Anträge. Bitte informieren Sie

uns spätestens 12 Wochen vor Seminarbeginn,

andernfalls stellen wir keinen

Antrag.

Haftung

Das Odenwald-Institut, das Osterberg-

Institut und seine gesetzlichen Vertreter

oder Erfüllungsgehilfen haften nur bei

grob fahrlässigem oder vorsätzlichem

Verhalten; gleiches gilt für sonstige Personen

(Verrichtungsgehilfen), sofern sich

die Institute deren Verhalten zurechnen

lassen müssen. Für seine physische und

psychische Eignung zu unseren Veranstaltungen

ist jede/r Teilnehmer/in selbst

verantwortlich.

Er/sie verpflichtet sich, alle von uns hierzu

gegebenen Hinweise zu beachten.

Die Haftung für Beeinträchtigungen

jeder Art infolge mangelnder Eignung

eines Teilnehmers oder infolge Nichtbeachtung

von Hinweisen ist, soweit

gesetzlich zulässig, ausdrücklich ausgeschlossen.

Bei ärztlicher Dauerbehandlung, wegen

körperlicher oder psychischer Erkrankungen,

bitte Bescheinigung des behandelnden

Arztes über Teilnahmefähigkeit vorlegen.

Bitte bedenken Sie:

Unsere Kurse sind Wissensvermittlung

und Selbsterfahrung in unterschiedlicher

Tiefe, aber keine Therapie!

Allgemeine Geschäftsbedingungen 33


Für die Anreise zum Kursort übernehmen

wir keinerlei Haftung, auch nicht

im Rahmen von zwischen den Teilnehmenden

abgesprochenen Fahrgemeinschaften.

Interne Haftungsvereinbarungen

zwischen den Teilnehmern solcher

Fahrgemeinschaften bleiben diesen

selbst vorbehalten. Soweit Reisevertragsrecht

Anwendung findet, wird unsere

Haftung gemäß § 651A BGB auf einen

Höchstbetrag in Höhe des dreifachen

Veranstaltungspreises beschränkt. Etwaige

weitergehende Haftungsausschlüsse

bleiben unberührt.

Reservierungen von Unterkunft/Verpflegung

in externen Tagungshäusern,

Hotels und Pensionen leiten wir an die

jeweiligen Häuser weiter. Der Beherbergungsvertrag

wird dann zwischen

den Teilnehmer/innen und dem jeweiligen

Haus separat abgeschlossen.

Zahlungen sind – soweit nicht anders

angegeben – ausschließlich an das externe

Haus oder den beauftragten

Veranstalter zu leisten. Eine Haftung

für diese Leistungen übernehmen wir

nicht.

Hinweise zur Unterkunft und Verpflegung im Osterberg-Institut

Wenn nicht anders angegeben, wohnen unsere Teilnehmenden in unseren

Seminarhäusern. Die Unterbringung als Familie erfolgt in doppelstöckigen

Emporenzimmern oder in nebeneinander liegenden Doppel- oder Dreibettzimmern

mit eigenem Bad pro Familie. Bettwäsche, Handtücher, Föhn sind vorhanden.

Einzelne Mahlzeiten oder Nächte, die Sie nicht beanspruchen, können

wir nicht von den genannten Komplettpreisen abziehen. Kinderreiche Familien,

die sich die Pensionskosten nicht für alle leisten können, können uns gern

wegen einer Ermäßigung ansprechen.

Pensionskosten am Odenwald-Institut bei Familien- und Jugendlichen-Seminaren

Kosten pro Tag/Person inkl. Vollpension

€ 32 für Erwachsene

€ 21 für Jugendliche von 13–17 Jahren

€ 14,50 für Kinder von 6–12 Jahren

€ 7,50 für Kinder von 2–5 Jahren

Kinder unter 2 Jahren sind frei

(Die Unterbringung bei den Jugendlichen-Seminaren erfolgt in Mehrbettzimmern)

34 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sonderabsprachen und Kulanzregelungen

Für Sonderabsprachen und Kulanzregelungen,

die wir mit Ihnen treffen, brauchen

Sie eine schriftliche Bestätigung

von uns.

Weitere Bestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen

gelten für Kurse, die in diesem Programmheft

„Forum Familie“ veröffentlicht

sind. Für alle anderen Seminare,

Kurse und Weiterbildungen der Institute

gelten die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen

der Institute, die in

den Programmheften und auf der Website

eingesehen werden können.

Stand: September 2012


Verbindliche Anmeldung

Anmeldung auch online beim entsprechenden Seminar unter

www.odenwaldinstitut.de bzw. www.osterberginstitut.de möglich.

Kurs-Nr. ____________ Titel __________________________________________

Name _____________________________________________________________

Straße ____________________________________________________________

PLZ, Ort ___________________________________________________________

Tel. privat __________________ Tel. dienstlich _________________________

Mobil ____________________________ Beruf __________________________

Email _____________________________________________________________

Geburtsdatum _____________________ 1 männlich 1 weiblich

Name(n) und Geburtsdatum der/s Partner/in bzw. des/r Kindes/r

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

Zahlungswunsch

1 Die Kursgebühr wird 2 Wochen vor Kursbeginn überwiesen

1 Bitte buchen Sie die Kursgebühr 2 Wochen vor Kursbeginn von

meinem Bankkonto ab:

Kto.-Nr. ______________________________________________________

BLZ __________________________________________________________

Bank ________________________________________________________

Die Kursgebühr beträgt Euro ________________

1 Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten an andere Seminarteilnehmer

zur Bildung von Fahrgemeinschaften weitergegeben werden.

1 Ich habe von den allgemeinen Geschäftsbedingungen Kenntnis genommen und

erkenne sie für mich und die von mir angemeldeten Personen ausdrücklich an.

Zimmerwunsch bei Familienkursen am Odenwald-Institut

1 Familienzimmer (2–3 Bett)

1 zwei nebeneinanderliegende Zimmer (soweit vorhanden)

___________________________________________________________________

Datum, Unterschrift

Bitte senden Sie mir folgende Broschüren zu:

1 Seminarheft Odenwald-Institut (Kompetenz und Lebensqualität)

1 Osterberg-Institut, Programm Zentrum für Persönlichkeitsentwicklung

und Kommunikation

1 Osterberg-Institut, Programm Akademie für Führung, Personalententwicklung

und Coaching

Anmeldung 35


Impressum

Verantwortlich Dr. Sigrid Goder-Fahlbusch, Katarina Weiher

Layout Claudia Kappeler, Odenwald-Institut

Bildmaterial, Odenwald-Institut und Osterberg-Institut

Hinweis Als Online-Fassung finden Sie diese Publikation auch auf den

Internetseiten: www.odenwaldinstitut.de und www.osterberginstitut.de

© 2013

36 Impressum

Odenwald-Institut

Tromm 25 . 69483 Wald-Michelbach

Tel. 06207 605-0 . Fax 06207 605-111

info@odenwaldinstitut.de

www.odenwaldinstitut.de

Osterberg-Institut

Am Hang . 24306 Niederkleveez

Tel. 04523 9929-0 . Fax 04523 9929-50

info@osterberginstitut.de

www.osterberginstitut.de


Der Stifter, Karl Kübel (1909–2006), verkaufte im Jahre 1972 seine

großen Möbelwerke und brachte den Erlös zusammen mit dem größten

Teil seines Privatvermögens in eine gemeinnützige Stiftung ein,

die ihren Sitz im südhessischen Bensheim hat.

Die Visionen Karl Kübels setzen sich in allen Werken der Stiftung

fort. Zahlreiche Projekte im In- und Ausland fördern und wahren die

Bildungs- und Entwicklungschancen von Kindern und Familien. Ein

besonderes Anliegen waren dem Stifter gelingende Beziehungen

zwischen Eltern und Kindern von 0 bis 3 Jahren. Dieses für die damalige

Zeit fast revolutionäre Anliegen bekommt im Zusammenhang

mit der aktellen bundesweiten Aufmerksamkeit für die frühe Kindheit

einen besonderen Schwerpunkt im Angebot der Institute.

Die Angebote orientieren sich an den vielfältigen Herausforderungen

des Lebens der heutigen Zeit und an den Anforderungen der

Erwerbswelt und ihrer Vereinbarkeit mit anderen Lebensbereichen.

Um Kinder zu erziehen – so ein afrikanisches Sprichwort – braucht es

ein ganzes Dorf. In diesem Sinne unterstützen die Stiftung und die

Bildungsinstitute der Karl Kübel Stiftung besonders das Konzept

„early excellence“, das Familien umfassend in die pädagogische

Arbeit einbezieht.

Ursprünglich in den englischen Sozialen Brennpunkten entwickelt,

möchte der Ansatz Einrichtungen für Kinder schaffen, die Gesundheitsvorsorge,

Elternschulung und gesellschaftliche Integration verbinden

und somit für eine familienfreundliche Kommune stehen.

„Als Kernziel will die Stiftung dazu beitragen, dass immer mehr

Eltern in der Welt der leiblich-seelisch-geistige Nährboden für ihre

Kinder sein können. Angesichts der auflösenden Tendenzen in

Familien und Gesellschaft ist es von höchster Dringlichkeit, die Werte

zu vermitteln, bewusst zu machen und zu pflegen, die dem menschlichen

Dasein tragenden und verlässlichen Grund verleihen. Die

Stiftung sieht diese Werte verwurzelt im ökume nischen Glaubensgrund

des Christentums.“ (Karl Kübel)


Das Odenwald- und das Osterberg-Institut sind Bildungseinrichtungen

der gemeinnützigen Karl Kübel Stiftung, die ihren Sitz in Südhessen,

Bensheim, hat.

Persönlichkeitsbildung, berufliche Weiterbildung, Führungskompetenz

und pädagogische Seminare bilden die Hauptbereiche unserer

Arbeit. Angebote für Familien, Eltern und Kinder liegen uns dabei

besonders am Herzen.

Unsere Kernkompetenz liegt in zertifizierten Weiterbildungen zur

beruflichen Qualifizierung. Unsere Methoden sind fundiert und

werte- sowie praxisorientiert. Sie sprechen Kopf, Seele und Geist an,

vermögen zu begeistern und sind effektiv. Ein humanistisches Menschenbild,

hervorragende Kursleiter/innen und moderne, alltagsorientierte

Seminarkonzepte prägen unser Profil.

Das Odenwald-Institut liegt inmitten des herrlichen Odenwaldes auf

der Tromm in Südhessen. Die fünf eigenen Seminarhäuser sind speziell

für die Arbeit mit Gruppen eingerichtet. Sie bieten den erforderlichen

Raum, um den eigenen Bedürfnissen nachzugehen und um anderen

zu begegnen.

Das Osterberg-Institut in Schleswig-Holstein liegt inmitten einer

herrlichen, sanfthügeligen Seenlandschaft, unweit der Ostsee bei

Plön. Die überwiegend mit Naturmaterialien eingerichteten hellen

Seminarhäuser bieten einen angenehmen Rahmen für Begegnungen

und entspanntes Lernen.

Odenwald-Institut

der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25

69483 Wald-Michelbach

Tel. 06207 605-0

Fax 06207 605-111

E-Mail info@odenwaldinstitut.de

Internet www.odenwaldinstitut.de

Osterberg-Institut

der Karl Kübel Stiftung

Am Hang

24306 Niederkleveez

Tel. 04523 9929-0

Fax 04523 9929-50

E-Mail info@osterberginstitut.de

Internet www.osterberginstitut.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine