Programmheft Frühjahr/Sommer 2013 - VHS Marktheidenfeld - Stadt ...

vhs.marktheidenfeld.de

Programmheft Frühjahr/Sommer 2013 - VHS Marktheidenfeld - Stadt ...

Programmheft

Frühjahr/Sommer 2013


vhs aktuell

2

vhs aktuell

Volkshochschule Marktheidenfeld e.V.

97828 Marktheidenfeld

Altes Rathaus, Marktplatz 24

Telefon: 09391 9181996

09391 9181998

Telefax: 09391 81603

E-Mail: vhs@vhs-marktheidenfeld.de

Internet: www.vhs-marktheidenfeld.de

Organisatorische Daten

Vorstand:

1. Vorsitzender: Dr. Leonhard Scherg

2. Vorsitzende: Erika Nolte

Schatzmeister: Horst Köhler

Schriftführerin: Andrea Gill

Erste Bürgermeisterin: Helga Schmidt-Neder

Beisitzer: Klaus Feder, Lucia Freitag

Andrea Hamberger, Martin Harth

Monika Oetzel Maria Hoh Anja Fünkner

Leitung Verwaltung Verwaltung

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Altes Rathaus, Raum 1.1 (EG)

Montag bis Freitag 8.30 - 12.30 Uhr

zusätzlich

Dienstag und Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr

Dank innovativer Qualitätsprodukte ist WAREMA europäischer Marktführer für technischen Sonnenschutz.

Als erfolgreiches Familienunternehmen verfolgen wir eine langfristige Unternehmens- und

Personalpolitik. Aus- und Weiterbildung spielen dabei eine zentrale Rolle. Möchten auch Sie an

unserem Erfolg mitarbeiten? Unsere aktuellen Stellenangebote fi nden Sie unter www.warema.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, bevorzugt per E-Mail.

WAREMA Renkhoff SE • Personalmanagement

Hans-Wilhelm-Renkhoff-Straße 2 • 97828 Marktheidenfeld

www.warema.de • bewerbung@warema.de

www.warema.de/facebook

Kurs- und Veranstaltungsräume

Altes Rathaus, Marktplatz 24

Alte Schmiede, Schmiedsecke 1

Abweichungen hiervon sind im Programmtext angegeben.

Für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher von Veranstaltungen

und Kursen steht ein Aufzug zur Verfügung.

Anmeldungen

Anmeldungen sind persönlich, schriftlich, telefonisch, per Telefax

und E-Mail möglich. Die verbindliche Anmeldung zu Ver anstaltungen

und Kursen wird durch die Volkshochschule nicht bestätigt.

Hinweise zu allen Veranstaltungen werden jeweils in der Tagespresse

veröffentlicht.

Sonderöffnungszeiten vom 14. bis 18. Januar 2013

für Anmeldungen in der Geschäftsstelle, Altes Rathaus (EG)

Montag, 14.01. 8.30 - 18.00 Uhr durchgehend

Dienstag, 15.01. 8.30 - 18.00 Uhr durchgehend

Mittwoch, 16.01. 8.30 - 18.00 Uhr durchgehend

Donnerstag, 17.01. 8.30 - 12.30 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

Freitag, 18.01. 8.30 - 12.30 Uhr

Weitere Anmeldungen werden ab Montag, 21. Januar 2013 in der

Geschäftsstelle zu den allgemeinen Öffnungszeiten Montag bis Freitag

von 8.30 - 12.30 Uhr und zusätzlich Dienstag und Mttwoch von

15.00 - 18.00 Uhr entgegen genommen.

Allgemeiner Semesterbeginn ist am 28. Januar 2013.


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Freunde der vhs Marktheidenfeld!

Die vhs Marktheidenfeld wird 60 Jahre

Wenn wir dieses Jubiläum feiern, so beziehen wir uns auf

den 19. Juni 1953, als sich der Kulturkreis eine Satzung

gab und damit eine feste Organisation schuf, auf die sich

die Arbeit der folgenden Jahre stützen konnte. Glücklicherweise

hatten sich im Kulturkreis bereits seit 1947/48

kulturell interessierte Bürger zusammengefunden, der nicht

nur für sich selbst, sondern für weitere interessierte Personen

kulturelle Veranstaltungen ermöglichen wollte. Von

Anfang an fand diese Arbeit in der Stadtverwaltung und bei

ihren Bürgermeistern Unterstützung, zumal die Bayerische

Verfassung von 1946 in Art. 83 (1) die Erwachsenenbildung

als Pflichtaufgabe der Gemeinden ausweist. Das zunächst

stärker auf Theater und Konzerte ausgerichtete Programm

wurde von 1953 an um Vorträge und Exkursionen erweitert

und schließlich ab 1967 durch ein stark anwachsendes

Kursangebot ergänzt. Unter den Vorsitzenden Willi Christmann

(1973-1979) und Erika Nolte (1980-2004) entwickelte

sich die vhs Marktheidenfeld zur anerkannten und weithin

geschätzten Einrichtung der Erwachsenenbildung in der

Stadt und im Raum Marktheidenfeld. Ein wichtiger Schritt in

der Entwicklung des Angebots war 1987 der Einzug der vhs

in ein eigenes Haus mitten in der Altstadt, das Alte Rathaus.

Damit wurde neben dem Bildungsauftrag zugleich ein wichtiger

Beitrag zur Belebung der Altstadt geleistet.

Viel Wissen, viele Fähigkeiten und Einsichten wurden in den

vergangenen 60 Jahren vermittelt, nutzbar im Beruf, in der

Familie und in der Freizeit. Und ganz nebenbei entstanden

durch den Besuch von Kursen und Vorträgen Gemeinschaft

und Freundschaften.

Mein herzlicher Dank gilt heute allen, die zum Aufbau unserer

vhs einen Beitrag geleistet haben, als Vorsitzende, als

Mitglieder der Vorstandschaft und des Beirates, als ehrenamtlich

und hauptamtlich tätige Mitglieder des vhs-Teams

und als Kursleiterinnen und Kursleiter. Ein besonderer

Dank gilt der Stadt Marktheidenfeld, die der vhs Marktheidenfeld

die Durchführung der Pflichtaufgabe übertrug und

uns seither immer unterstützt. Ganz besonders danken wir

allen unseren Besuchern, den Freunden der vhs, die unser

Angebot annehmen und mit ihren Anregungen dazu beitragen,

dass wir immer aktuell und attraktiv sind. Die Qualität

der Bildungseinrichtung vhs Marktheidenfeld ist uns auch für

die Zukunft eine beständige Aufgabe und eine besondere

Verpflichtung.

Dr. Leonhard Scherg

1. Vorsitzender

vhs aktuell

Grußworte

60 Jahre Volkshochschule Marktheidenfeld

Wenn es sie nicht gäbe, müsste sie dringend erfunden werden:

die vhs Marktheidenfeld!

Zum Glück aber haben wir sie in unserer Stadt als gar nicht

mehr wegzudenkende Einrichtung nun schon seit 60 Jahren.

Im Jahr 1953 entstand sie unter dem „Dach“ des Kulturkreises

mit seinem ersten Vorsitzenden Carl Bremer und dann

Dr. Jakob Nafziger. Weit voraus war, dank der damaligen

Gründungsmitglieder, unsere Stadt vielen Orten in der damaligen

Größenordnung von Marktheidenfeld.

In all den Jahren mit ihren vielen Veränderungen in Stadt

und Gesellschaft haben sich natürlich auch Organisation

und Programm der vhs stark verändert. Eines aber ist gleich

geblieben: Das verbindende Element Volkshochschule, wo

sich in den unterschiedlichsten Kursen wirklich Menschen

aus allen Gruppen unserer Gesellschaft treffen, miteinander

lernen, sich weiter bilden, Vorträge hören zu allgemeinbildenden

und gesellschaftlich relevanten Themen. Die Stadt

Marktheidenfeld fördert und unterstützt die Volkshochschule

aus all diesen Gründen sehr gern. Unschätzbar ist der Wert

der Volkshochschule aber auch, weil hier wirkliche Kommunikation

entsteht, Meinungen gebildet und ausgetauscht

werden, weil wirklich alle Bürger dieser Stadt und unseres

Umlandes – vor allem die Neubürger – eine ganz wunderbare

Möglichkeit haben, sehr schnell viele verschiedene

Menschen kennen zu lernen und so bald „dazu gehören“

können.

Ich danke sehr herzlich allen, die sich in sechs Jahrzehnten

für die Volkshochschule engagiert, sie mit aufgebaut und zu

ihren heutigen Erfolgen geführt haben. Vor allem gilt mein

Dank den vielen Mitbürgern, die das über viele Jahre hinweg

ehrenamtlich geleistet haben. Vielen Dank sage ich den

Kursleitern, von denen viele sich mit unserer vhs identifizieren

und seit vielen Jahren mit ihrem Können und ihrem

Engagement Garanten für die Beliebtheit und den ständigen

Ausbau der Volkshochschule Marktheidenfeld sind.

„Planst du für ein Jahr, säe Korn, planst du für Jahrzehnte,

so pflanze Bäume, planst du für das Leben,

dann bilde Menschen.“

Diesem Rat des chinesischen Philosophen Kuan Tzu folgend,

können wir sicher sein: Die vhs Marktheidenfeld wird

auch in weiteren 60 Jahren noch bestehen.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute dafür!

Helga Schmidt-Neder

Erste Bürgermeisterin

3

vhs aktuell


vhs aktuell

4

vhs aktuell

Inhaltsverzeichnis • Geschäftsbedingungen

Organisatorische Daten 2

Allgemeine Geschäftsbedingungen 4

Impressum 4

Veranstaltungskalender 4

Einzelveranstaltungen 6 - 13

Sonderveranstaltungen 6

Lesungen 6

Konzerte/Konzertfahrt 6

Esskultur in Franken 7

Vorträge 7 - 11

Exkursionen/Studienfahrten 11 - 12

Studienreisen 12 - 13

Filmforum 13

Politische Bildung 13

Gesellschaft 14

Natur 14

Pädagogik 14

Philosophie 14

Beruf 15 - 19

Kognition 15

Kommunikation/Erscheinungsbild 15 - 16

Computerschreiben 16

Buchführung 16

Elektronische Datenverarbeitung 17 - 19

EDV 60plus 19

Sprachen 20 - 24

Englisch 20 - 22

Englisch 60plus 22

Französisch 22

Italienisch 22 - 23

Spanisch 23

Türkisch 23

Griechisch 23

Polnisch 24

Russisch 24

Deutsch 24

Gesundheit 24 - 33

Entspannung/Körpererfahrung 24 - 25

Muskeltraining nach Pilates 25 - 26

Yoga 26

Qigong 26 - 27

Bewegung/Fitness 27 - 28

Zandunga/Zumba 28

Kurse mit dem Trampolin 28 - 29

Flexibar 29

Tanz 29

Rückenschule 29 - 30

Beckenbodengymnastik 30

Funktionsgymnastik 30

Wassergymnastik 30 - 31

Bewegung/Fitness 60plus 31

Team Rowing 31

Klettern 31

Chinesische Medizin 32

Heilmethoden 32 - 33

Ernährung 33

Kultur 34 - 38

Tanzkurse 34

Trommeln 34

Kulturelle Bildung 34 - 35

Malen/Zeichnen 35 - 37

Kreatives Arbeiten 37 - 38

Spezial - Die junge vhs 38 - 41

Schulabschlüsse 38

Lernen 39

Tanz/Entspannung/Bewegung 39 - 40

Musik 40

Kreatves Arbeiten 40 - 41

Anmeldeformulare 41

Stadtplan 42-

1.Vertragsgrundlage

Für alle Kurse ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die

allgemeinen Geschäftsbedingungen der vhs. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Sie werden nur

benachrichtigt, wenn der Kurs belegt ist oder nicht zu Stande kommt.

2. Gebühren

Die Gebühren sind bei den Veranstaltungen angegeben und werden bei Beginn der Veranstaltung

fällig. Zur Erhebung der Gebühren ist grundsätzlich die Bankverbindung anzugeben. Anderenfalls ist

eine Barzahlung bei Anmeldung vorzunehmen. Bei fehlerhaften Bankdaten wird den Teilnehmern die

Bearbeitungsgebühr der Bank in Rechnung gestellt. Die Abbuchung erfolgt in der Regel erst nach

Kursbeginn. Für einmalige Veranstaltungen und Wochenendseminare behält sich die vhs vor, die

Gebühr eine Woche im Voraus abzubuchen.

Schüler, Studenten, Auszubildende und Arbeitslose erhalten bei Vorlage eines gültigen Ausweises -

soweit das im Programm vermerkt ist - eine Ermäßigung.

Die Gebühr wird auch dann erhoben, wenn der angemeldete Teilnehmer der Veranstaltung fern bleibt.

3. Rücktritt/Gebührenerstattung

a) durch die Volkshochschule

Die Volkshochschule kann von der Durchführung einer Veranstaltung zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl

nicht erreicht wird oder die verpflichtete Kursleitung ausfällt.

b) durch den Teilnehmer

Für Kurse ab sieben Terminen bieten wir den ersten Veranstaltungstag als Entscheidungstermin an.

Bei allen anderen Veranstaltungen ist ein kostenfreier Rücktritt bis vier Werktage vor Veranstaltungsbeginn

möglich.

Ein späterer Rücktritt bei längerfristigen Veranstaltungen aus gewichtigen Gründen (Krankheit,

Wohnort- oder Berufswechsel) ist schriftlich mitzuteilen. Die Kursgebühr wird anteilmäßig (mind.

50%) fällig. Eine Abmeldung ist nur schriftlich möglich.

Das Fernbleiben vom Kurs zählt nicht als Abmeldung!

4. Unterrichtszeiten

Grundsätzlich ruht der Unterricht während der bayerischen Schulferien. Geplante Bildungsmaßnahmen

sowie Unterricht nach geson derter Absprache finden statt.

5. Datenschutz

Die Volkshochschule speichert und verwendet die Daten von Teil nehmern gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz

nur intern. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

6. Urheberschutz

Fotografieren und Bandmitschnitte in den Veranstaltungen sind nicht gestattet. Von Kursleitern erstellte

Lernmittel dürfen ohne Geneh migung durch die Volkshochschule auf keine Weise vervielfältigt werden.

7. Haftung

Die Haftung der Volkshochschule für Schäden jeglicher Art, gleich aus welchem Rechtsgrund sie

entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen der Volkshochschule Vorsatz oder grobe

Fahrlässigkeit zur Last fällt.

Impressum

Herausgeber: Volkshochschule Marktheidenfeld e.V.

V. i. S. d. P.: Monika Oetzel

Änderungen vorbehalten; für Druckfehler keine Haftung

Nachdruck oder Weiterveröffentlichung des Semesterprogramms – auch auszugsweise – nur mit Genehmigung der Volkshochschule

Druck: Schleunungdruck, Marktheidenfeld

Unterstützen Sie die Arbeit der Volkshochschule

für lebenslanges Lernen

durch Ihren Beitritt zum Verein Volkshochschule

Marktheidenfeld e.V.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt EUR 6,-

pro Jahr.

Sie können mit Ihrem Ausweis kostenlos

die Vortragsveranstaltungen im

Alten Rathaus besuchen.


vhs aktuell

Veranstaltungskalender

Januar 2013 Seite

20.01.13 Abfahrt: 07:15 Uhr Studienfahrt F1221 Die Welt der Kelten 11

21.01.13 20:00 Uhr Vortrag F1121 Gicht - Das hilft gegen das Feuer im Gelenk 8

22.01.13 20:00 Uhr Vortrag F1101 Social Media 7

24.01.13 20:00 Uhr Vortrag F1145 Mythische Heimat 10

Februar 2013

05.02.13 20:00 Uhr Vortrag F1102 Die Kunst, ein Rudelführer zu sein 7

19.02.13 20:00 Uhr Vortrag F1146 Stauden und Gräser für kleine Gärten 10

22.02.13 19:30 Uhr Lesung F1011 Prachtkerl und Putzfee 6

25.02.13 20:00 Uhr Vortrag F1122 Im Gleichgewicht bleiben - Ernährung in den Wechseljahren 8

26.02.13 20:00 Uhr Vortrag F1163 Was haben Politik und Religion miteinander zu schaffen? 11

März 2013

01.03.13 19:00 Uhr Kochkurs F1025 Wein und Weinanbau in der Antike 7

02.03.13 Abfahrt: 08:00 Uhr Studienfahrt F1223 Von der gewachsenen Stadt zur konstruierten Moderne. 12

04.03.13 20:00 Uhr Vortrag F1123 Reizdarmsyndrom - Bauch in Aufruhr 8

05.03.13 20:00 Uhr Vortrag F1147 Der heilende Garten 10

08.03.13 19:30 Uhr Vortrag F1132 Reif für die Insel? 9

13.03.13 20:00 Uhr Vortrag F1124 Angriff auf die Nieren! - Wie Sie sich schützen können! 8

12.03.13 19:30 Uhr Lesung F1012 "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland..." 6

14.03.13 17:00 Uhr Kochkurs F1024 Fränkisches Lamm 7

14.03.13 19:30 Uhr Multivisionsshow F1131 Nepal - Über Land und über Berge 9

18.03. - 28.03.2013 Studienreise F1252 "Marokko" - maghrebinisches Märchenland zwischen Atlantik und Atlas“ 12

18.03.13 20:00 Uhr Vortrag F1148 Fotografische Streifzüge durch die heimische Natur 10

19.03.13 20:00 Uhr Vortrag F1164 Muskelschwund und Osteoporose - unvermeidliche Alterserscheinungen? 11

21.03.13 19:00 Uhr Lesung F1013 „Balthasar Neumann, Architekt der Ewigkeit 6

April 2013

08.04.13 20:00 Uhr Vortrag F1149 Schmetterling du kleines Ding 10

09.04.13 20:00 Uhr Vortrag F1125 Keine Angst vor der kleinen Box 9

09.04.13 Abfahrt: 08:00 Uhr Studienfahrt F1224 Von Randersacker nach Dettelbach 12

10.04.13 20:00 Uhr Vortrag F1141 Entstehungsgeschichte des Mains 10

15.04.13 19:30 Uhr F1001 Hörpfade vor der Haustür 6

16.04.13 20:00 Uhr Vortrag F1103 Kinder und Eltern im Gleichgewicht 7

17.04.13 20:00 Uhr Vortrag F1165 Angsterkrankungen - von den Ursachen zur Therapie 11

20.04.13 14:00 Uhr Kulturwege F1003 Triefenstein 1 6

22.04.13 20:00 Uhr Vortrag F1126 Stress und Burnout - Wie kann Essen helfen? 9

24.04.13 20:00 Uhr Filmabend F1135 "Hasta la última piedra" 9

27.04.13 14:00 Uhr Kulturwege F1004 Marktheidenfeld 1 6

29.04.13 20:00 Uhr Vortrag F1104 Hauptstraßen zum Sinn 7

Mai 2013

01.05. - 05.05.2013 F1261 Fasten und Wandern 13

03.05.13 18:30 Uhr Exkursion F1212 Abendspaziergang zu einem "Zeugenberg" 11

13.05.13 20:00 Uhr Vortrag F1142 Moin, Moenus, Main 10

14.05.13 20.00 Uhr Vortrag F1105 Rechtliche Absicherung im Alter 7

15.05.13 19:30 Uhr Multivisionsshow F1134 Im Reich der Maya 9

Juni 2013

04.06.13 19:30 Uhr Vortrag F1106 Fundament für ein aktives Leben. 8

08.06.13 10:00 Uhr F1002 Vielfalt der Bildung - Tag der offenen Tür 6

09.06.13 Abfahrt: 09:00 Uhr Studienfahrt F1225 "Main und Meer" in Schweinfurt 12

16.06.13 18:00 Uhr Konzert F1020 Serenade im Hof 6

23.06.13 18:00 Uhr Konzert F1019 Konzert mit dem Ärzteorchester Musica Medica 6

23.06.13 Abfahrt: 08:30 Uhr Studienfahrt F1222 Die Keltenwelt am Glauberg 11

28.06. - 30.06.2013 Studienreise F1253 "Erfurt und Arnstadt - Thüringens älteste Städte" 13

Juli 2013

06.07.13 Abfahrt: 18:00 Uhr Konzertfahrt F1021 Kissinger Sommer 7

09.07.13 20:00 Uhr Vortrag F1107 NotGeldKunst 8

27.07.13 Abfahrt: 08:00 Uhr Studienfahrt F1226 Neckarstrand - Burgenland 12

Oktober 2013

03.10. - 06.10.2013 Studienreise F1254 Weserrenaissance und märchenhafte Gestalten 13

Januar Februar März April Mai Juni Juli

14 21 28 4 11 18 25 4 11 18 25 1 8 15 22 29 6 13 20 27 3 10 17 24 1 8 15 22 29

Di 15 22 29 5 12 19 26 5 12 19 26 2 9 16 23 30 7 14 21 28 4 11 18 25 2 9 16 23 30

Mi 16 23 30 6 13 20 27 6 13 20 27 3 10 17 24 1 8 15 22 29 5 12 19 26 3 10 17 24 31

Do

17 24 31 7 14 21 28 7 14 21 28 4 11 18 25 2 9 16 23 30 6 13 20 27 4 11 18 25

Fr 18 25 1 8 15 22 1 8 15 22 29 5 12 19 26 3 10 17 24 31 7 14 21 28 5 12 19 26

Sa

So

19 26 2 9 16 23 2 9 16 23 30 6 13 20 27 4 11 18 25 1 8 15 22 29 6 13 20 27

20 27 3 10 17 24 3 10 17 24 31 7 14 21 28 5 12 19 26 2 9 16 23 30 7 14 21 28

Faschingsferien

11. bis 15. Februar

Osterferien

25. März bis 5. April

Pfingsferien

20. bis 31. Mai

Feiertage

1. Mai und 9. Mai

5

vhs aktuell


Einzelveranstaltungen

6

Einzelveranstaltungen

SOnDERVERAnSTALTUnGEn

zUM 60JäHRIGEn JUBILäUM

F1002

Vielfalt der Bildung

Tag der offenen Tür

Die Volkshochschule stellt sich vor

Samstag, 8. Juni, 10.00 - 18.00 Uhr

Das detaillierte Programm wird zur gegebenen

Zeit veröffentlicht.

F1001

Hörpfade vor der Haustür

Audioguides von Bürgern für Bürger

Bayerische Regionen sprechen für sich

Wer kennt sie, die bekannten und unbekannten,

interessanten Ecken unserer Stadt?

Im Zuge dieses Projektes wird die einmalige

Gelegenheit geboten, bedeutsame kulturhistorische,

geologische und naturwissenschaftliche

Sehenswürdigkeiten akustisch

aufzuarbeiten.

Lernen Sie, Ihre Geschichten medial zu

erzählen und ganz persönliche, individuelle

Audioguides zu produzieren. Journalisten des

Bayerischen Rundfunks unterstützen Sie bei

ihren Interviews, Reportagen und Hörspielen.

Veröffentlicht werden die Hörpfade auf der

Homepage der Volkshochschule unter hoerpfade.de,

ausgewählte auch bei br.de.

Der Bayerische Volkshochschulverband stellt

ab Herbst 2013 eine Smartphone-App für alle

bayerischen Hörpfade zur Verfügung.

Informationsabend:

Montag, 15. April, 19.30 Uhr, Raum 3.1

Ein Projekt des Bayerischen Volkshochschulverbands,

des Bayerischen Rundfunks und

der Stiftung Zuhören

Kulturwege

Mit den Kulturwegen macht das „Spessart-

Projekt“ seit vielen Jahren die vielfältige

Kultur des Spessarts deutlich. 2012 wurden

die Kulturwege „Triefenstein 1“, „Triefenstein

2“ und „Marktheidenfeld 1“ fertiggestellt.

In zwei halbtägigen Exkursionen werden die

Kulturwege erwandert.

F1003

Triefenstein 1

Dr. Leonhard Scherg

Samstag, 20. April, 14.00 Uhr

Treffpunkt: Mainparkplatz Lengfurt

Sonderveranstaltungen • Lesungen • Konzerte

F1004

Marktheidenfeld 1

Dr. Leonhard Scherg

Samstag, 27. April, 14.00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz/Grafschaftshalle Altfeld

LESUnGEn

F1011

Prachtkerl und Putzfee

Gregor von Papp

Seine Geschichten handeln von Ganoven

und Helden, von ganzen und von halben

Kerlen, von Feen, die Wünsche erfüllen, oder

auch nicht, von Fahrrädern und Regenbögen,

von Dingen, Tieren und Menschen. Einige

davon hat er selbst erfunden, andere selbst

gefunden, manche sind geliehen und eine ist

sogar gestohlen.

Wenn er nicht erzählt, dann jagt Gregor von

Papp Geschichten hinterher. In den Höhen

der Anden, in der Hitze Brasiliens oder in

den Kaschemmen des Lebens. Nicht wenige

seiner Geschichten hört er von seinen Schülern.

Sie kommen aus über 35 verschiedenen

Ländern und lernen bei ihm Deutsch, auch

mit Hilfe der Geschichten. Auf seinen Reisen,

in Kursen der Akademie Remscheid und auf

Erzählfestivals erweitert er ständig seine

Kunst und sein Repertoire.

Gregor von Papp erzählt mit Leidenschaft

und Witz, mal traurig, mal überdreht und gern

auch mal ein wenig boshaft.

Freitag, 22. Februar, 19.30 Uhr

Theater Fasskeller im Hotel Anker, Obertorstraße

Veranstalter: Volkshochschule und Stadtbücherei

Marktheidenfeld

EUR 12,-/EUR 8,- mit Erm.

Eintrittskarten sind ab Montag, 4. Februar in

der Geschäftsstelle der Volkshochschule, der

Stadtbücherei und im Hotel Anker erhältlich.

F1012

„Herr von Ribbeck auf Ribbeck

im Havelland...“

Zauberhafter, literarisch-musikalischer Abend

mit Dr. Burkard Engel (Lesung, Gesang,

Gitarre)

Die Balladendichter verstehen es, Geschichten

voller Spannung und Dramatik

zu erzählen, in denen sich schicksalhafte

Begegnungen, wundersame Ereignisse und

magische Momente abwechseln. „Herr von

Ribbeck auf Ribbeck im Havelland ...“ gehört

zu den bekanntesten Figuren der deutschen

Lyrik. Der Dichter, Theodor Fontane, steht in

einer langen, bis heute nicht endenden Reihe

von Autoren wie Hölty, Goethe, Schiller, Uhland

oder Heine, die zahlreiche beliebte und

vielgelesene Balladen geschrieben haben.

In ihren Werken vereinen sie dramatische,

lyrische und epische Elemente. Den Zuhörer

verzaubert die Sprache der Geschichten, in

denen ausnahmslos Menschen im Mittelpunkt

stehen.

Dienstag, 12. März, 19.30 Uhr

Stadtbücherei Marktheidenfeld, Ludwigstraße 29

EUR 7,-/EUR 6,- mit Erm. im Vorverkauf

EUR 8,-/mit Erm. EUR 7,- an der Abendkasse

Eintrittskarten sind ab Montag, 25. Februar in

der Stadtbücherei und in der Geschäftsstelle

der Volkshochschule erhältlich.

Veranstalter: Stadtbücherei in Zusammenarbeit

mit der Volkshochschule Marktheidenfeld

F1013

„Balthasar neumann, Architekt

der Ewigkeit“

Historisches Theatererlebnis

Markus Grimm

In seinem historischen Solo-Theater „Balthasar

Neumann - Architekt der Ewigkeit“ erweist

sich der Schauspieler und Autor Markus

Grimm einmal mehr als faszinierender Erzähler.

Sein Markenzeichen ist der schwarze

Anzug, er steht für Schlichtheit der Inszenierung

und Konzentration auf das Wesentliche.

Grimm lässt in seiner typischen Mischung aus

virtuoser Personendarstellung und poetischer

Erzählung Balthasar Neumann als Mensch

und Visionär auferstehen und sprengt dabei

spielerisch die Grenze zwischen spannender

Unterhaltung und Wissensvermittlung.

Dieses einmalige Theatererlebnis verändert

den Blick auf Neumanns Bauwerke und ist

beste Unterhaltung für Jung und Alt.

Donnerstag, 21. März, 19.00 Uhr

Balthasar-Neumann-Gymnasium

EUR 12,-/EUR 7,- mit Erm.

Eintrittskarten sind ab 4. Februar in der Geschäftsstelle

der Volkshochschule erhältlich.

Veranstalter: Volkshochschule Marktheidenfeld

in Zusammenarbeit mit dem Balthasar-

Neumann-Gymnasium, Marktheidenfeld

KOnzERTE/KOnzERTFAHRT

F1019

Konzert mit dem ärzteorchester

Musica Medica

Dr. Georg Kaiser

Sonntag, 23. Juni, 18.00 Uhr

Benediktiner-Abteikirche, Neustadt/Main

Veranstalter: Musica Medica und Volkshochschule

Marktheidenfeld

Eintritt frei - Spenden erbeten

F1020

Serenade im Hof

Stefanie Leser

Es spielt der Kammermusikkreis Marktheidenfeld

unter Leitung von Stefanie Leser.

Sonntag, 16. Juni, 18.00 Uhr

EUR 8,-/EUR 6,- mit Erm.

Eintrittskarten sind ab Montag, 3. Juni in

der Geschäftsstelle der Volkshochschule

erhältlich.

Einzelheiten werden durch Presse und Plakate

bekannt gegeben.

Bildung kann man

nicht erben - aber

verschenken

Gutscheine sind in Ihrer-

Volkshochschule erhältlich!


F1021

Kissinger Sommer

Prager Gala

Tschechische Philharmonie

Dirigent: Manfred Honeck

Solist: Piotr Anderszewski (Klavier)

Beethoven: Ouvertüre zu „Fidelio“

Mozart: Klavierkonzert KV 503

Dvorák: Sinfonie Nr. 8

Heinz Zenglein, Rektor a.D., gibt während der

Fahrt eine Einführung in das Konzert.

Samstag, 6. Juli

Abfahrt: 18.00 Uhr ZOB

Konzertbeginn: 20.00 Uhr (Regentenbau)

Fahrt: EUR 16,-

Eintrittskarte EUR 80,- (Parkett/Kat. II)

ESSKULTUR In FRAnKEn

F1025

Wein und Weinanbau in der Antike

Prof. Klaus Wahl, Leit. Landwirtschaftsdirektor

a. D., Bayer. Landesanstalt für Weinbau

und Gartenbau

Rebe und Wein haben die Kulturgeschichte

der Menschheit nachhaltig beeinflusst. Die

Ursprünge der Rebkultur in der Antike wirken

bis heute: in der Rebgenetik, in der gesellschaftlichen

Auswirkung und in der Religion.

Grund genug einen Blick zurück zu werfen. In

einer Probe mit 9 Weinen wird versucht, die

Weinkultur der Griechen und Römer wieder

aufleben zu lassen.

Freitag, 1. März, 19.00 Uhr, Agenda-Raum

EUR 27,-/Anmeldung erforderlich!

F1024

Fränkisches Lamm

Bernhard Lermann (Küchenchef)

und das Anker-Team

Wir bereiten uns auf Ostern vor: Raviolis mit

Lammfüllung u.a.

Donnerstag, 14. März, 17.00 Uhr

Weinhaus Anker, Obertorstraße 6

EUR 41,-/inkl. Seminarunterlagen, Begrüßungs-Josecco,

Wasser sowie Bereitstellung

von Kochschürzen

Anmeldung erforderlich!

VORTRäGE

Volkshochschule, Altes Rathaus, Raum

3.1 (2. OG); Einlass jeweils 30 Minuten vor

Veranstaltungsbeginn; keine Anmeldung

erforderlich

Mitglieder der vhs Marktheidenfeld e.V.

erhalten bei Vorlage ihres Ausweises freien

Eintritt; für Inhaber einer Ehrenamtskarte ist

der Eintritt ermäßigt.

F1101

Social Media

Michael Wieden

Ende 2004 gegründet, um Studenten der

Harvard University eine Kommunikations-

Einzelveranstaltungen

Konzertfahrt • Esskultur in Franken • Vorträge

plattform zu bieten, hat Facebook Mitte

2011 weltweit die 750 Mio. Grenze aktiver

Nutzer überschritten. In Deutschland sind

es inzwischen über 20 Mio. Für die einen ist

Facebook ein fester Bestandteil des Lebens

geworden, andere haben noch nicht einmal

den Namen gehört. Dabei sind die Nutzer keineswegs

sozial isoliert - ganz im Gegenteil.

In diesem Vortrag werden wir uns ausschließlich

mit Facebook befassen, aber auch kurz

den neuen Konkurrenten „Google+“ und

„Twitter“ beleuchten.

Wie steigt man in die Welt der sozialen Netzwerke

ein, ohne sich gläsern zu machen?

Was genau ist Facebook und welchen Weg

geht eine Information, die ein Nutzer dort einträgt?

Jeder hat es selbst in der Hand, was er

von sich preisgeben will.

Bewusstes Agieren mit Facebook steht im

Mittelpunkt des Vortrages, der für Privatpersonen,

aber auch für Personen, die im erzieherischen

Sektor tätig sind, gedacht ist.

Dienstag, 22. Januar, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

F1102

Die Kunst, ein Rudelführer zu sein

Warum die moderne Hundeerziehung die

Führung eines Hundes eher erschwert als

erleichtert

Gesine Mantel

Wir Menschen kippen in unserer gesellschaftlichen

Entwicklung oft von einem Extrem

ins andere, so auch in der Hundeerziehung.

Wurden Hunde früher offiziell als „Sache“

betrachtet, neigen heute verantwortungsvolle

Hundehalter dazu, kleinste Regungen ihrer

Vierbeiner zu reflektieren und sich besorgt zu

fragen, ob sich diese auch wirklich wohlfühlen.

Ein durch und durch glücklicher Hund ist

das Maß der Dinge geworden. Dabei ist nicht

nur problematisch, dass wir so verstärkt eigene

unerfüllte Wünsche auf unseren Begleiter

projizieren, wir schaffen auch Hürden in der

Durchsetzung des Gehorsams. Der Vortrag

behandelt die Frage, was Führungsqualitäten

ausmacht. Ein Vergleich der Anforderungen

an Führungspersönlichkeiten in der Wirtschaft

mit jenen an uns Hundehalter hilft, den

Begriff des Rudelführers lebendig werden zu

lassen.

Im Anschluss an den Vortrag ist eine Frage-

und Diskussionsrunde vorgesehen.

Dienstag, 5. Februar, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

F1103

Kinder und Eltern im

Gleichgewicht

Grundstein für eine glückliche zukunft

Dr. med. Elmar Barthel, Kinderarzt, Iris Burger,

staatl. gepr. Diätassistentin/DKL

Für Mütter/Väter/Großeltern/Tagesmütter mit

Kindern bis zu 3 Jahren

Folgende Themen werden behandelt:

- Grundlagen und Voraussetzungen für eine

gesunde, kindliche Entwicklung speziell in

den ersten drei Lebensjahren

- Entspannung rund um den Familientisch

- Wie wird mein Kind zum „Problem-Esser“?

- Welche Regeln sind wichtig für die gute

Stimmung am Familientisch?

Dienstag, 16. April, 20.00 Uhr

Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten Karlstadt

F1104

Hauptstraßen zum Sinn

Logotherapeutische Sicht auf Werte und

ihre Verwirklichung

Gertrud Rességuier, Logotherapeutin

„Sinn“ und „Werte“ sind zu Modewörtern

geworden. Die Logotherapie (nach Viktor

Frankl) als Sinn-Therapie schaut hinter die

abgegriffenen Formulierungen auf das, was

Sinn und Werte wirklich bedeuten, und sie

gibt Anregungen für eine lebensfreundliche,

auch humorvolle Verwirklichung im Alltag und

in Ausnahmesituationen.

Montag, 29. April, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

F1105

Rechtliche Absicherung im Alter

Dr. Thomas Grund, Notar

Notar Dr. Thomas Grund, Marktheidenfeld

informiert über die verschiedenen Möglichkeiten

der Vorsorge und Absicherung im Alter

durch General- und Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

und Patientenverfügung.

Dienstag, 14. Mai, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

Termine zum Vormerken:

»Jung? Attraktiv..und übrig!«

Samstag, 19. Jan. 2013, 20.00 Uhr

»Die Geschichte der Brüder Grimm«

Freitag, 15. Feb. 2013, 20.00 Uhr

»Möhren zum Kaffee«

Freitag. 1. März 2013, 20.00 Uhr

»Männer - und andere Irrtümer«

Samstag. 13. April 2013, 20.00 Uhr

»Weil wir uns net geniern«

Samstag. 4. Mai 2013, 20.00 Uhr

7

Einzelveranstaltungen


Einzelveranstaltungen

8

Einzelveranstaltungen

F1106

Fundament für ein aktives Leben

Iris Burger, staatl. gepr. Diätassistentin/DKL

Welche Lebensmittel bei einer gesunden Ernährung

nicht fehlen dürfen, ist bekannt. Aber

wie baue ich diese in den Alltag ein? Wie

sieht ein gesunder Wochenspeiseplan für die

ganze Familie aus? Und vor allem: Wie bringe

ich die gesunde Kost an den Mann bzw.

das Kind? Auf all diese Fragen werden wir in

der Gruppe eingehen und außerdem gibt es

viele Tipps und Tricks für den Alltag.

Dienstag, 4. Juni, 19.30 Uhr

Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten Karlstadt

F1107

notGeldKunst

Dr. Michael Deubert

Der 1. Vorsitzende des Historischen Vereins

Marktheidenfeld und Umgebung e.V. gibt eine

Einstimmung auf die Ausstellung des Historischen

Vereins Marktheidenfeld und Umgebung

e.V. im Franck-Haus vom 13. Juli bis

1. September.

Im Verlauf des Ersten Weltkrieges und in den

Jahren danach ließen Landkreise, Städte und

Gemeinden in ganz Deutschland so genannte

Notgeldscheine in kleinen Stückelungen

drucken, um dem Mangel an Münzgeld zu

begegnen. Metall war knapp, wurde gehortet,

für Kriegszwecke benötigt. Auf den Notgeldscheinen

sind oft Ortsansichten, Episoden

aus der Lokalgeschichte, Trachten, Wappen

u. Ä. zu sehen. Gern wurden die Notgeldscheine

künstlerisch ansprechend gestaltet,

um sie auch zum Sammelobjekt zu machen:

Nicht eingelöste Scheine brachten den Ausgabestellen

finanziellen Gewinn.

Dienstag, 9. Juli, 20.00 Uhr

Eintritt frei

Gesundheit

Vorträge

F1121

Gicht - Das hilft gegen das Feuer

im Gelenk

Birte Willems, Dipl. Oec. troph., Dr. Eric Martin,

Apotheker

Der Schmerz kommt meist nachts: Der große

Zeh brennt wie Feuer, schwillt rot an, jede

Berührung tut entsetzlich weh - typische

Symptome eines Gichtanfalls am Großzehengrundgelenk.

Und damit fangen die Probleme meist erst

an, denn es kann auch alle anderen Gelenke

und Schleimbeutel treffen, etwa das Sprung-

oder Kniegelenk. Außerdem können Nierensteine

entstehen. Chronische unbehandelte

Gicht kann die Nieren schwer schädigen - bis

hin zum Nierenversagen.

Aber was hat die Ernährung eigentlich mit

Gicht zu tun? Antwort: Jede Menge! Wenn

wir essen, nehmen wir mit der Nahrung so

genannte Purine auf. Diese erhöhen den

Harnsäurespiegel des Blutes, was dazu führen

kann, dass sich in den Gelenken Kristalle

bilden und eine heftige Entzündungsreaktion

auslösen.

Der Vortrag gibt einen Überblick über das

Krankheitsbild ‚Gicht‘ und gibt Ernährungsempfehlungen.

Eine purinarme Kost muss

nicht langweilig und fad sein. Außerdem

werden im Vortrag Medikamente zur Therapie

genannt.

Montag, 21. Januar, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

F1122

Im Gleichgewicht bleiben

Ernährung in den Wechseljahren

Birte Willems, Dipl. Oec. troph.

Wie die Wechseljahre von einer Frau erlebt

werden, ist sehr individuell. Oft bringen sie

aber etliche unangenehme Begleiterscheinungen

mit sich. Dazu gehören beispielsweise

Hitzewallungen, Gewichtszunahme,

Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen.

Die Ernährung spielt hierbei eine

wichtige Rolle.

Kann ich bestimmte Wechseljahresbeschwerden

durch eine gezielte Lebensmittelauswahl

minimieren? Wie kann ich eine Gewichtszunahme

verhindern? Warum nimmt man

eigentlich zu?

Mit der richtigen Ernährung können Wechseljahresbeschwerden

positiv beeinflusst

werden. Im Vortrag erfahren Sie, welche

Ernährung Ihnen hilft, Ihr Gewicht zu halten,

die Knochen zu stärken und die Agilität zu

erhalten.

Montag, 25. Februar, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

F1123

Reizdarmsyndrom - Bauch in

Aufruhr

Birte Willems, Dipl. Oec. troph.

Durchfall, Krämpfe, Blähungen und Verstopfung

sind typische, sich abwechselnde Symptome

eines Reizdarmsyndroms. Betroffene

klagen darüber, dass die Verdauung ihren

Tagesablauf diktiert. Reisen, lange Autofahrten

oder Restaurantbesuche sind für sie tabu.

Stress verschlimmert die Beschwerden.

Besonders fatal: Weil keine organischen Ursachen

auf das Reizdarmsyndrom hinweisen,

haben Ärzte es schwer, eine Diagnose zu

finden. Das ist auch der Grund, warum die

Umwelt viele Betroffene als Hypochonder

abstempelt. Heute weiß man aber, dass viele

Faktoren an seiner Entstehung beteiligt sein

können.

Wie sollte sich ein Reizdarmpatient ernähren?

Muss man bestimmte Lebensmittel

weglassen, um Beschwerden zu reduzieren?

Was ist wissenschaftlich gesichert?

Im Vortrag geht die Referentin auf Ursache,

Diagnose und Therapie des Reizdarmsyndroms

ein.

Montag, 4. März, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

nierenwochen 1. - 30. März 2013

F1124

Angriff auf die nieren! - Wie Sie

sich schützen können!

Dr. med. Peter Kulzer, Internist-Nephrologie,

Diabetologe DDG, Hypertensiologe DHL

In den letzten Jahren wuchs in den Kreisen

der Mediziner die Erkenntnis, dass die

Öffentlichkeit über das akute Nierenversagen

genauso aufgeklärt werden muss wie es

bereits in Kampagnen über Herzinfarkt und

Schlaganfall geschehen ist. Deshalb wurde

das Motto des diesjährigen Weltnierentages

(14. März 2013) und der Deutschen Nierenwochen

im März 2013 diesem Thema

gewidmet. Auf diesem Weg soll das Bewusstsein

für das weltweit eines der großen

Gesundheitsprobleme, nämlich das akute

Nierenversagen geweckt und so eine bessere

Vorbeugung zu erreicht werden. Auch bei

uns ist das akute Nierenversagen nicht selten

und betrifft vor allem ältere Menschen mit

schon vorbestehenden Gesundheitsschäden

wie Herzschwäche, Diabetes mellitus und

Bluthochdruck.

Mittwoch, 13. März, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.


F1125

Keine Angst vor der kleinen Box

Dr. Matthias Schneider, Chefarzt Anästhesie,

Klinikum Main-Spessart

Nach einem kurzen Referat über die aktuellen

Empfehlungen zur Herz-Kreislauf-Wiederbelebung

(CPR) erhalten Sie einen kurzen

Überblick über den Vorteil der Frühdefibrillation

mittels halbautomatischer Defibrillatoren.

Beispielhaft wird an einer Simulationspuppe

die Durchführung der Basismaßnahmen und

der Einsatz des AED gezeigt und Sie erhalten

die Gelegenheit, am Simulator zu trainieren.

Die Angst vor dem Einsatz eines AED soll

durch die Anwendungsdemonstration genommen

werden.

Dienstag, 9. April, 20.00 Uhr

Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit der Vital-Akademie

des Klinikums Main-Spessart

F1126

Stress und Burnout - Wie kann

Essen helfen?

Birte Willems, Dipl. Oec. troph.

Belastung und Stress sind unsere täglichen

Begleiter. Das Essen wird ein immer wichtiger

werdendes Thema in unserer Gesellschaft.

Was in diesem Zusammenhang deutlich wird:

Ernährung und Burnout beeinflussen sich

gegenseitig stark.

Denn gerade, wenn sich der Stress häuft, ist

es wichtig, dem Körper durch eine ausgewogene

und genussvolle Ernährung die

richtigen Anti-Stress-Stoffe zuzuführen.

Mit der richtigen Ernährung und gesunder Bewegung

alleine kann ein Burnout zwar nicht

therapiert werden, aber der Verlauf lässt sich

positiv beeinflussen.

Wie man Burnout erkennt und was man dagegen

tun kann, verrät Diplom Oecotrophologin

Birte Willems in ihrem Vortrag.

Montag, 22. April, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

Reisen

Multivisionsshow

F1131

nepal - Über Land und über Berge

Thomas Bäumel

Der preisgekrönte Fotodesigner und AV-

Produzent Thomas Bäumel reiste mit seiner

Lebensgefährtin Andrea Höss mit dem Motorrad

auf dem Landweg nach Nepal.

Zwei Jahre waren sie unterwegs und legten

Einzelveranstaltungen

dabei 40000 Kilometer zurück.

Nepal ist nicht nur ein Paradies für Motorradfahrer.

Im Königstal rund um Kathmandu

entstand durch die Verschmelzung des

Buddhismus mit dem Hinduismus eine Kultur,

die in dieser Art wohl einmalig ist. Um die

gigantische Bergwelt des Himalaya näher zu

erkunden, gönnten die beiden Traveller dem

Motorrad ein paar Monate Pause, um auf

legendären Handelsrouten „per pedes“ über

1000 Kilometer durch die spektakulärsten

Bergregionen. Es ist eine sehr außergewöhnliche

und emotionale Multivisionsshow entstanden,

die höchstes Ansteckungspotential

mit Reisefieber nicht ausschließen kann.

Donnerstag, 14. März, 19.30 Uhr

Lichtspielhaus, Mitteltorstraße

EUR 9,-/EUR 7,- mit Erm.

F1132

Reif für die Insel?

Steffen Ramer

Inseln: Mal mehr, mal weniger abgelegen

konnte sich auf ihnen stets Besonderes

entwickeln und erhalten. Anhand von Bildern

und Geschichten stellt Steffen Ramer ein

Dutzend ganz verschiedener Inseln rund

um den Globus vor. Kommen Sie mit auf

eine Reise durch ein Meer aus Hortensien

auf den Azoren, zum traditionellen Fest des

Biikebrennens auf die Hallig Hooge, auf das

ein oder andere Guinness zum St. Patrick‘s

Day und in die gemütlichen Pubs Irlands.

Folgen Sie dem Dozenten hinauf zum Krater

des aktiven Vulkans Stromboli, auf schmalen

Pfaden durch Korsikas Berge, durch die von

Neonreklamen beleuchteten Straßen Hongkongs

und an die Traumstrände der Gewürzinsel

Sansibar. Lassen Sie sich entführen

In nebelverhangene Wälder Teneriffas, zu

heißen Quellen und eiskalten Gletscherbächen

im isländischen Hochland und wandern

Sie mit entlang der Bewässerungskanäle

Madeiras, vorbei an Straßenkreuzern, sozialistischen

Propagandatafeln und Tabakfeldern

auf Kuba und reisen Sie über die vereiste

Nordsee zu den neugeborenen Kegelrobben

auf Helgoland.

Freitag, 8. März, 19.30 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

Vorträge

Multivisionsshow

F1134

Im Reich der Maya

Dr. Jutta Ulmer, Dr. Michael Wolfsteiner

Dem Volk der Maya gehören heute etwa

sechs Millionen Menschen an. Die

meisten sind Kleinbauern und leben in armen

Verhältnissen. Im Zentrum der Multivisionsshow

stehen der ‚Faire Handel‘ und ‚Nachhaltiger

Tourismus‘, die dazu beitragen, die Lebensbedingungen

der Indigenas zu verbessern.

Mit eindrucksvollen Bildern berichten die beiden

Fotojournalisten über ihre Begegnungen.

Dass sich Abenteuer, Armutsbekämpfung und

Umweltschutz miteinander verbinden lassen,

ist zentrales Thema des Vortrags.

Mittwoch, 15. Mai, 19.30 Uhr

EUR 7,-/5,- mit Erm.

In Zusammenarbeit mit dem Weltladen

Marktheidenfeld e.V.

Filmabend

F1135

„Hasta la última piedra“

Bis zum letzten Stein

Thomas Anemüller

Nach über 30 Jahren Bürgerkrieg ist seit

Herbst 2012 ein Dialog zwischen Regierung

und Guerillla in Gang gekommen. Doch

schon lange Zeit zuvor gab es Projekte, und

Initiativen, die Spirale der Gewalt in Kolumbien

zu unterbrechen.

Der Film stellt eines dieser Projekte vor - und

die enormen Probleme, die dieser Versuch für

die Menschen in Kolumbien mit sich bringt!

Mittwoch, 24. April, 20.00 Uhr

Kolumbianischen Produkte und Kaffee

werden vom Weltladen Marktheidenfeld

angeboten.

Der Filmabend erfolgt in Kooperation zwischen

Volkshochschule und der ai-Gruppe

1653 Marktheidenfeld.

Eintritt frei, Spenden sind erwünscht!

9

Einzelveranstaltungen


Einzelveranstaltungen

10

Einzelveranstaltungen

Vorträge

Zu den Vortragsveranstaltungen

ist keine Anmeldung

erforderlich!

Heimat / natur

F1141

Entstehungsgeschichte des Mains

Eine Spurensuche rund um Marktheidenfeld

Von Eiszeiten, Mammuts und Säbelzahntigern

Bernd Wolz, Geo- und Naturführer

Der Main mit seinem so markanten Flusslauf

formt seit rund zwei Mio. Jahren unser Flusstal.

Gewaltige, natürliche Prozesse waren

hierbei beteiligt. Diese formten im Laufe dieser

langen Zeit Maindreieck und Mainviereck.

Auch in der Umgebung von Marktheidenfeld

sowie in Marktheidenfeld selbst sind Reste

dieses Entwicklungsprozesses zu erkennen.

So zeugen der Achtelsberg in Hafenlohr sowie

der Untergrund von Marktheidenfeld von

der Entstehung unseres Flusses, an dessen

Ufern Säbelzahntiger, Mammut, Wollnashorn

und Südelefanten lebten.

Wie, wann und warum dies alles geschah,

ist Inhalt dieser kleinen Zeitreise durch die

letzten zwei Mio. Jahre unserer Heimat.

Mittwoch, 10. April, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

F1142

Moin, Moenus, Main

Kulturgeschichte eines Flusses

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Der Main ist ein ganz besonderer Fluss. Die

Kelten nannten ihn Moin, was wohl so viel

wie „Schlange“ bedeutet und damit treffend

den gewundenen Verlauf beschreibt. Für die

Römer war es der Moenus, der immerhin auf

einer Teilstrecke die Grenze ihres Imperiums

bildete. Wir nennen den Fluss, der Bayreuth,

Bamberg, Würzburg und Frankfurt verbindet,

heute Main und sehen in ihm unter anderem

die Grenze zwischen Nord- und Süddeutschland,

die oft zitierte Mainlinie. Verbindet aber

der Fluss nicht viel mehr als er scheidet?

Gibt es eine gemeinsame Kulturgeschichte

der Maintalbewohner? Und wie hat man sich

das historische Bild der Landschaften, Dörfer

und Städte entlang des einzigen größeren

Flusses Mitteleuropas, der von Ost nach

West strömt, vorzustellen? Antworten auf

diese Fragen gibt ein Vortrag, der sich auch

als Vorgriff auf die Tagesfahrt zur Bayerischen

Landesausstellung Main und Meer

in Schweinfurt versteht. Informations- und

bildreich präsentiert Thomas Huth, der diese

beiden Veranstaltungen leitet, den von ihm

konzipierten und betexteten Bildband „Der Main“.

Montag, 13. Mai, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

Ergänzend hierzu beachten Sie bitte die

Studienfahrt (s. Seite 12)

F1145

Mythische Heimat

Orte der Kraft in unserer Heimat

Dipl.-Ing. Silke Jordan, Architektin und

Geomantin

Mythen und Legenden verraten uns viel

über die frühere Bedeutung und die Qualität

unserer Heimat. Anhand einiger beispielhafter

Geschichten von Orten aus unserer

näheren Umgebung soll dem Zuhörer eine

kleine Einführung in die tiefere Bedeutung

der vermeintlichen Märchenerzählungen gegeben

werden. So manches, was unter dem

Deckmantel der Geschichte verschwunden

ist, wird dann wieder deutlich. Wir entdecken

die besonderen Kräfte dieser Orte wieder. Wir

können sie uns zu Nutze machen, wenn wir

sie aufsuchen und uns diesen Kräften öffnen.

Donnerstag, 24. Januar

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

F1146

Stauden und Gräser für kleine

Gärten

Elisabeth Fleuchaus, Gartenbautechnikerin

Gut geplant, statt spontan gekauft: Eine

geschickte Auswahl an Gräsern und Stauden

sorgt für Dauerblüte auch in kleinen Gärten.

Mit dem passenden baulichen Rahmen

und der richtigen Pflege reduziert sich die

Gartenarbeit auf ein Minimum. Ergebnis: ein

pflegeleichtes, kleines Gartenparadies.

Dienstag, 19. Februar, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

Änderungen sind aktuell im Internet

abrufbar.

www.vhs-marktheidenfeld.de

F1147

Der heilende Garten

Oase für Körper, Geist und Seele

Michael Maier, Dipl.-Ing. Landespflege (FH)

In unserer schnelllebigen und hektischen Zeit

wird es für den Menschen immer wichtiger

sich Freiräume und Ruhephasen zu schaffen.

Hier übernimmt der Garten eine wichtige

Funktion. An diesen Ort kann sich der

Mensch zurückziehen, zur Ruhe kommen

und Kraft für den Alltag schöpfen.

Dieser Ort kann schließlich zu einem Heilgarten

werden, wenn das Wissen um

Pflanzenheilkunde, um gesunde Ernährung,

entsprechende Farbgestaltung und um

Aromatherapie in die Gartengestaltung mit

einfließt. So entsteht ein Garten, den wir mit

all unseren Sinnen erleben. Der Vortrag bietet

einen Überblick über die Möglichkeiten einer

die Sinne ansprechenden Gartengestaltung.

Dienstag, 5. März, 20.00 Uhr

EUR 3,-/EUR 2,- mit Erm.

Bitte beachten Sie auch die

Veröffentlichungen in der Presse!

F1148

Fotografische Streifzüge durch

die heimische natur

Wolfgang Piepers

In seiner Bildpräsentation entführt der Referent

seine Zuschauer in die Natur, wie sie

unmittelbar vor der heimischen Haustüre zu

finden ist. Ausgesprochene Raritäten und

Allerweltsarten gleichermaßen zeigen seine

Bilder, die fast ausschließlich im Landkreis

Main-Spessart aufgenommen worden sind.

In 15 themenbezogenen Wanderungen,

zum Beispiel in den Orchideen-Wald, in die

Trockenrasen im Frühling oder zu den Jägern

am Wasser (Libellen), können die Zuschauer

die Vielfalt und Schönheit der heimischen

Natur bewundern.

Montag, 18. März, 20.00 Uhr

Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe

Main-Spessart Marktheidenfeld des Bund

Naturschutz in Bayern e.V.

F1149

Schmetterling du kleines Ding

Wolfgang Piepers aus Retzbach zeigt in

seiner Bildpräsentation die Farbenpracht und

die bizarren Lebensformen unserer einheimischen

Schmetterlinge.

Montag, 8. April, 20.00 Uhr

Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe

Main-Spessart Marktheidenfeld des Bund

Naturschutz in Bayern e.V.


Mit diesen Vorträgen fördert der Universitätsbund

den Dialog zwischen Wissenschaft und

Öffentlichkeit.

F1163

Was haben Politik und Religion

miteinander zu schaffen? Eine

historische Betrachtung

Prof. Dr. Dominik Burkhard

Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters

und der Neuzeit

Dienstag, 26. Februar, 20.00 Uhr

Eintritt frei

F1164

Muskelschwund und Osteoporose

- unvermeidliche Alterserscheinungen?

Prof. Dr. Franz Jakob

Orthopädische Klinik, König Ludwig Haus

Dienstag, 19. März, 20.00 Uhr

Eintritt frei

F1165

Angsterkrankungen - von den

Ursachen zur Therapie

Prof. Dr. Dr. Katharina Domschke

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik

und Psychotherapie, Universitätsklinikum

Würzburg

Mittwoch, 17. April, 20.00 Uhr

Eintritt frei

ExKURSIOn

F1212

Abendspaziergang zu einem

„zeugenberg“

Bernd Wolz, Geo- und Naturführer

Wir spazieren auf den Spuren des Urmains

durch eine wunderschöne, eiszeitlich

geprägte Naturlandschaft zu einem alten

Muschelkalksteinbruch auf den Boxberg. Hier

haben wir eine grandiose Aussicht auf das

Maintal von Wertheim bis Marktheidenfeld.

Wir überqueren die Grenze vom Buntsandstein

zum Muschelkalkstein, die markant an

den Äckern und Feldern am Wegesrand zu

erkennen ist. Als Zeugenberg einer längst

vergangenen Landschaft finden Sie mit Glück

Fossilien aus einem Meer, das unsere Heimat

einst bedeckte.

Als Abschluss können wir bei schönem

Wetter wieder einen wunderbaren Sonnenuntergang

erleben!

Freitag, 3. Mai, 18.30 Uhr

Dauer: ca. 2 Std.

EUR 5,-/Treffpunkt ist an der Straße zwischen

Kreuzwertheim und Altfeld (Parkbucht

gegenüber der Einfahrt nach Oberwittbach).

Bitte beachten: Wir gehen Feldwege, die bei

Regen rutschig sein können. Weglänge ist

~ 3km, Höhenunterschied ~ 60m. Achten Sie

auf feste Schuhe!

Einzelveranstaltungen

Vorträge • Exkursion • Studienfahrten

STUDIEnFAHRTEn

Veranstalter im Sinne des Personenbeförderungsgesetzes

ist für alle Studienfahrten die

Firma Greser-Reisen Marktheidenfeld. Es

gelten deren Reisebedingungen.

F1221

Die Welt der Kelten

Dr. Leonhard Scherg

Die noch bis 17. Februar 2013 gezeigte

Große Landesausstellung „Die Welt der

Kelten. Zentren der Macht - Kostbarkeiten der

Kunst“ in Stuttgart beschäftigt sich der Bedeutung

dieser Kultur als eine der prägenden

Kräfte der europäischen Geschichte. An zwei

zentralen Standorten um den Schlossplatz

werden mehr als 1.300 herausragende Originalfunde

und in Deutschland zum Teil noch

nie gezeigte Einzelstücke in zwei großen

Themenblöcken präsentiert. Die Entwicklung

der keltischen Zivilisation zeigt der erste

Themenblock „Zentren der Macht“ im Stuttgarter

Kunstgebäude; auf die keltische Kunst

konzentriert sich der zweite Themenblock

„Kostbarkeiten der Kunst“ im Stuttgarter Alten

Schloss.

Sonntag, 20. Januar

Abfahrt: 7.15 Uhr

Rückfahrt: gegen 17.00 Uhr

EUR 40,-/zuzügl. Gruppeneintritte ca. EUR 6,-

In Zusammenarbeit mit dem Historischen

Verein Marktheidenfeld und Umgebung e.V.

F1222

Die Keltenwelt am Glauberg

Dr. Leonhard Scherg

Ergänzend zur Kelten-Ausstellung in Stuttgart

findet eine Exkursion zum Glauberg statt.

Dieser Berg bei Büdingen ist bereits in der

Jungsteinzeit von Menschen besiedelt worden.

Die dortigen Funde aus drei keltischen

Gräbern des 5. Jahrhunderts v. Chr. und die

Statue eines Keltenherrschers sind einzigartig

und werden weltweit als wissenschaftliche

Sensation gewertet. Die Ausstellung

zur Keltenwelt am Glauberg befindet sich in

einem der spektakulärsten Museumsbauten

Deutschlands. Das 2011 eröffnete Museum

beleuchtet die Kultur der Kelten aus verschiedensten

Perspektiven, im Mittelpunkt stehen

aber immer die außerordentlichen Funde des

Glaubergs. Die Ausstellung berücksichtigt

auch die große Bandbreite der „keltischen“

Kulturerscheinungen - von den Kelten des 6.

bis 1. vorchristlichen Jahrhunderts über vermeintliche

Kelten der britischen Inseln bis hin

zum zeitgenössischen „Keltentum“ in Musik,

Brauchtum und Mode. Das Museum ist Teil

der Keltenwelt am Glauberg, die außerdem

ein Forschungszentrum und einen großen Archäologischen

Park enthält. Im Park befinden

sich ein rekonstruierter Grabhügel, mysteriöse

Wallgrabensysteme und Wehranlagen aus

frühkeltischer Zeit. Weitere Denkmäler aus

anderen geschichtlichen Epochen findet man

auf dem Glauberg-Plateau.

Am Nachmittag schließt sich ein Besuch der

Stadt Büdingen an.

Sonntag, 23. Juni

Abfahrt: 8.30 Uhr ZOB

Rückfahrt: gegen 17.00 Uhr

EUR 35,-/zuzügl. Gruppeneintritt und Führung

EUR 15,-

In Zusammenarbeit mit dem Historischen

Verein Marktheidenfeld und Umgebung e.V.

11

Einzelveranstaltungen


Einzelveranstaltungen

12

Einzelveranstaltungen

Studienfahrten • Studienreisen

F1223

Von der gewachsenen Stadt zur

konstruierten Moderne

Tagesfahrt nach Esslingen , Denkendorf

und zum Museum Ritter

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Auf unserer Tagesfahrt steht zunächst die

Geschichte Esslingens auf dem Programm,

die mit dem einen oder anderen relativen

Superlativ aufwarten kann. Die einstige

Reichsstadt hatte das große Glück, von

allen Kriegen verschont worden zu sein.

Daher kann sie mit der am besten erhaltenen

Altstadt des gesamten Neckarraums

glänzen. Am Hafenmarkt prangt sogar die

älteste Häuserzeile Deutschlands. Außerdem

begegnen wir einem alten Stadtkastell, der

herrlichen gotischen Liebfrauenkirche und

auf der Pliensaubrücke überschreiten wir

dann auch noch die vermutlich zweitälteste

Steinbrücke der Bundesrepublik. Nach der

Mittagspause vor Ort fahren wir noch ein

Stück weiter in den Süden und machen Halt

im ehemaligen Chorherrenstift in Denkendorf.

In der Krypta unter der einstigen Chorherrenkirche

begegnen wir Resten eines heiligen

Grabes. Die rechteckige Öffnung im Boden

können wir als Überleitung zum letzten Programmpunkt,

als Fuge zwischen Mittelalter

und Moderne betrachten: In Anklang an das

berühmte Firmenmotto der Schokoladenfirma

Ritter dreht sich im gleichnamigen Museum

in Waldenbuch praktisch alles ums Quadrat.

Als erklärtes Thema bestimmt es nicht nur die

Sammlung Marli Hoppe-Ritters von klassischmoderner

bis zeitgenössischer Kunst sowie

den zeitlos schönen Museumsbau von Max

Dudler, sondern auch die Sonderausstellungen.

Nach dem geführten Museumsrundgang

treten wir die Heimreise an.

Samstag, 2. März

Abfahrt: 8.00 Uhr ZOB

Rückfahrt: gegen 17.00 Uhr

EUR 40,-/zuzügl. Gruppeneintritt und Führung

ca. EUR 10,-

Kleine Würzbürger Kunstgeschichte

F1224

Von Randersacker nach

Dettelbach

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Würzburgs östliches Umland ist an den

Hängen zum Main vom Weinbau und auf der

Hochfläche von intensiver Landwirtschaft

geprägt. Die Dörfer waren entsprechend

wohlhabend, den Ortsbildern, vor allem aber

den Kirchen sieht man das noch heute an.

Wir beginnen unsere Erkundung vor den

Toren Würzburgs in Randersacker, wo viele

Domherren Höfe besaßen und auch Balthasar

Neumann einen Garten sein Eigen

nannte. Über Biebelried mit den Resten eines

außergewöhnlichen Johanniterkastells geht

es nach Effeldorf, dessen Dorfkirche zugleich

die Lorettokapelle der Würzburger Jesuiten

war. Über Bibergau mit seinem kleinen

Schloss führt der Weg nach Schernau, wo

wir eine der charmantesten protestantischen

Dorfkirchen des 18. Jahrhundert in Mainfrankens

sehen. Den krönenden Abschluss

unserer Tour bildet die einstige bischöfliche

Amtsstadt Dettelbach. Wir lernen bei unserem

Rundgang den wohl erhaltenen Organismus

einer spätmittelalterlichen Kleinstadt

kennen, besuchen das neue Museum Pilger

und Wallfahrt und enden mit dem altmeisterlich

gemalten neuen Hochaltar von Michael

Triegel in der Stadtpfarrkirche.

Dienstag, 9. April

Abfahrt: 8.00 Uhr ZOB

Rückfahrt: gegen 16.30 Uhr

EUR 31,-/zuzügl. Gruppeneintritt und Führung

ca. EUR 5,-

F1225

„Main und Meer“ in Schweinfurt

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Die bayerische Landesausstellung 2013 in

Schweinfurt widmet sich der Lebensader

Frankens, dem Main. Der Fluss wird in all seinen

Facetten porträtiert, sei es als Nahrungsmittellieferant,

als Kulturraum, Ökosystem

oder als Bayerns Schifffahrtsweg zur Welt.

Bei einer Tagesfahrt nach Schweinfurt sehen

wir nicht nur die Ausstellung, sondern wandern

auch ein wenig entlang des „ausgestellten“

Flusses. Wir besuchen auch das eindrucksvoll

über dem Strom gelegene Schloss

Mainberg, lassen uns von der Tanzlinde in

Grettstadt beeindrucken, würdigen Balthasar

Neumanns Klosterbau in Heidenfeld und

lernen den unbekanntesten Kurort Bayerns,

Sankt Ludwig kennen.

Sonntag, 9. Juni

Abfahrt: 9.00 Uhr ZOB

Rückkunft: gegen 18.00 Uhr

EUR 35,-/zuzügl. Gruppeneintritte ca. EUR 14,-

Bitte beachten Sie den Vortrag

Moin, Moenus, Main am 13. Mai, 20.00 Uhr

(Seite 10)

F1226

neckarstrand - Burgenland

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Das landschaftlich reizvolle Durchbruchstal

des Neckars durch den südlichen Odenwald

ist dank der Baufreude des hohen und späten

Mittelalters zu einem regelrechten Burgenparcours

geworden. Militärisch sinnvoll waren

wohl nur wenige dieser stolzen Architekturen,

aber sie waren als in Stein gegossener

Machtanspruch des Adels und der Kirche

wichtige Bastionen beim Aufbau ihrer Territorialherrschaften.

Bei einer Tagesfahrt an den unteren Neckar

erkunden wir typische Burg- und Schlossanlagen

des 13. bis 17. Jahrhunderts und

lernen zwei planvoll angelegte mittelalterliche

Städte kennen.

Erste Station unserer Fahrt wird die ehemalige

Reichsstadt Eberbach sein. Zu Füßen der

Dreifachburg Eberbach gründeten die Staufer

im 13. Jahrhundert eine neue regelmäßig

angelegte Stadt. Im Geviert seiner Mauern

ist dieser Stadtorganismus bis heute erhalten

geblieben. Wenige Kilometer flussabwärts

liegt das sicher schönste Ensemble aus

Burg und Stadt am Neckarlauf: Hirschhorn.

Vom hoch gelegenen Schloss ausgehend

durchwandern wir auch die Gassen der alten

Stadt, die den begrenzten Raum zwischen

Fluss und Burgberg bis auf den letzten Quadratzentimeter

ausnutzt. Wieder neckaraufwärts

passieren wir die höchst malerische

Burg Zwingenberg und die Ruinen der einst

stattlichen Minneburg und erreichen schließlich

Burg Hornberg. Vom 11. bis zum 18.

Jahrhundert baute man an der ausgedehnten

Anlage, deren bekanntester Bewohner Götz

von Berlichingen war und hier seine Lebensgeschichte

diktierte. Heute gehören Burg und

Weingut der freiherrlichen Familie Gemmingen.

Von Hornberg aus sieht man zwei weitere

Burgen: das Deutschordensschloss Horneck

und Burg Guttenberg. Letztere bildet den

würdigen Schlusspunkt unserer Burgentour,

ist sie doch die einzige der Neckarburgen, die

nie zerstört worden ist.

Samstag, 27. Juli

Abfahrt: 8.00 Uhr ZOB

Rückkunft: gegen 19.00 Uhr

EUR 40,-/zuzügl. Gruppeneintritte ca. EUR 10,-

STUDIEnREISEn

Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes

ist die Firma rundum kultur, Frankfurt/

Main; es gelten deren Reisebedingungen.

(Bus: Greser-Reisen, Marktheidenfeld)

F1252

„Marokko“ - maghrebinisches

Märchenland zwischen Atlantik

und Atlas“

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Montag, 18. bis Donnerstag, 28. März 2013

Informationsabend für verbindlich angemeldete

Teilnehmer:

Mittwoch, 6. März, 19.30 Uhr, Raum 3.1


Einzelveranstaltungen

Studienreisen • Filmforum • Politische Bildung

F1253

„Erfurt und Arnstadt -

Thüringens älteste Städte“

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Unter den Städten der „neuen Länder“ ist

Arnstadt die älteste, was den urkundlichen

Nachweis angeht. Man ist dort stolz auf die

lange Geschichte und hat dem in weiten

Teilen erhaltenen historischen Stadtbild

sorgfältige Pflege angedeihen lassen. Auch

Erfurts Altstadt zu Füßen des eindrucksvollen

Domberges ist ein großartiges Denkmal der

eigenen Geschichte und auch diese lässt sich

bis ins 8. Jahrhundert zurückverfolgen. Bei

einer dreitägigen Fahrt ins Herz Thüringens

lernen wir die beiden Stadtpersönlichkeiten

kennen, erfahren etwas über Goethe als dichtenden

Waldspazierer, hören die Wohlklänge

der Barockorgel in Mühlberg und erleben eine

der ältesten Kultstätten des Judentums in

Deutschland.

Freitag, 28. bis Sonntag, 30. Juni

Abfahrt: 8.00 Uhr ZOB

EUR 355,- pro Person bei Unterbringung im

Doppelzimmer/Einzelzimmerzuschlag EUR 20,-

°Reiseleitung Thomas Huth

°Übernachtungen im ***Hotel Goldene Henne

in Arnstadt inkl. 2 x HP

°Alle Eintritte und Führungen

°Reisepreissicherungsschein

Das detaillierte Programm erhalten Sie in der

Geschäftsstelle der Volkshochschule oder

unter www.vhs-marktheidenfeld.de

F1254

Weserrenaissance und

märchenhafte Gestalten

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Der Stellung des Loiretals innerhalb der französischen

Architekturlandschaft entspricht

in Deutschland am ehesten die des Weserlaufs:

In beiden Fällen gibt es dort die jeweils

höchste nationale Dichte an Renaissanceschlössern.

Auf unserer viertägigen Reise

widmen wir uns der Renaissance-Baukunst,

verschmähen aber auch nicht einige mittelalterliche

Glanzlichter entlang der Weser.

Verschont von sämtlich en Kriegen des 16.

und 17. Jahrhunderts konnte sich zwischen

Hannoversch Münden und Minden eine rege

künstlerische Bautätigkeit entfalten, nicht

zuletzt auch weil der Adel dieser Regionen zu

den Gewinnern des Dreißigjährigen Krieges

zählte. Den Schlüssel für die Eigenheiten

dieser regionalen Stilausprägung liefert uns

das Weserrenaissancemuseum in Schloss

Brake, und mit ihm wird es ein Leichtes, die

Gemeinsamkeiten und Eigenheiten der von

uns besuchten Bauten in Bevern, Bückeburg,

Schwöbber & Co auszumachen.

Donnerstag, 3. Okt. bis Sonntag, 6. Okt.

EUR 498,- pro Person bei Unterbringung im

Doppelzimmer/Einzelzimmerzuschlag EUR 66,-

Leistungen:

°Reiseleitung und die meisten Führungen

durch den Kunsthistoriker Thomas Huth

°Übernachtung im zentral in Hameln

gelegenen **** Hotel Mercure inkl. 3x HP

°Alle Eintritte und Führungen

°Reisepreissicherungsscheine

Das detaillierte Programm erhalten Sie in der

Geschäftsstelle der Volkshochschule oder

unter www.vhs-marktheidenfeld.de

F1261

Fasten und Wandern

Der beste Weg zur Gesundheit

Stefan Benz, Elfriede Mayer-Oppelt

Sie wandern im Spessart fernab vom Verkehrslärm,

durch Wiesen und Wälder, in einer

Gruppe Gleichgesinnter. Ein Heilpraktiker

und eine Heilpraktikerin begleiten die Fastengruppe

und sorgen dafür, dass es allen

gesundheitlich gut geht und möglichst keine

Fastenkrise eintritt. Die Wirtsleute sorgen für

einen angenehmen Aufenthalt in gemütlicher

Atmosphäre.

In den gemeinsam verbrachten Stunden

werden Ihnen attraktive Wanderrouten,

Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und

weitere begleitende Angebote wie Mentaltraining,

Massage, Ausleitungstherapien z. B.

Schröpfen, geführte Meditationen, Qi Gong,

Vorträge, Chi-maschine, Video usw. geboten.

Mittwoch, 1. Mai bis Sonntag, 5. Mai

Anreise ab 12.00 Uhr, Beginn des Seminars

um 14.00 Uhr, 5x, Hotel Benz, Schollbrunn

EUR 230,- Seminargebühren, zuzügl. eventuell

anfallende Übernachtungskosten im Hotel

Benz EUR 39,- pro Nacht im Einzelzimmer

Vorbesprechung: Samstag, 20. April,

16.00 Uhr, Hotel Benz Schollbrunn

Das detaillierte Programm erhalten Sie in der

Geschäftsstelle der Volkshochschule oder

unter www.vhs-marktheidenfeld.de

Eine Kooperation mit der Volkshochschule

Kitzingen

FILMFORUM

Werden Sie Mitglied!

Eingeschriebene Teilnehmer erhalten einen

Ausweis (EUR 6,-/EUR 4,00 mit Erm. halbjährlich),

der zum verbilligten Eintritt in die

Vorstellungen des Filmforums berechtigt. Zu

der im Film behandelten Thematik findet im

Kino jeweils eine Einführung statt. Beginn des

Hauptfilms am Donnerstag immer pünktlich

um 20.30 Uhr und am Montag üblicherweise

um 18.50 Uhr. Beachten Sie die Hinweise

in der Tagespresse. Die monatliche Filmvorschau

finden Sie auf unserer Internetseite:

www.vhs-marktheidenfeld.de

POLITIScHE BILDUnG

Gespräch in Bad Königshofen

F1352

Die Präsidentschaftswahlen in

den USA und ihre Wirkungen auf

die Sicherheits- und Wirtschaftspolitik

Referenten:

Dr. Udo Metzinger arbeitet als Dozent und

Autor u. a. an der Universität der Bundeswehr,

München und für verschiedenste freie

Träger der politischen Bildung. Er studierte

Politikwissenschaft, Germanistik und

Geschichte in Köln. Sein Promotionsstudium

absolvierte er in Köln und als Gastwissenschaftler

in Washington, DC. Seine

Dissertation“Hegemonie und Kultur“

wurde mit dem Rave-Forschungspreis des

Instituts für Auslandsbeziehungen ausgezeichnet.

Prof. Dr. Matthias S. Fifka ist Privatdozent

am Lehrstuhl für Auslandswissenschaften der

Universität Erlangen/Nürnberg

Beginn: Freitag, 18. Januar 2013

Anreise bis 18.00 Uhr

Ende: Sonntag, 20. Januar 2012, 13.00 Uhr,

EUR 56,bei

Unterbringung im Doppelzimmer/ Euro

64,00 im Einzelzimmer

Leistungen: Seminargebühr, 2 Übernachtungen

mit Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee

und Abendessen

Diese Veranstaltung wird gefördert durch

die Bundeszentrale für politische Bildung in

Bonn.

Anmeldungen und weitere Informationen bitte

direkt über den SAMBACHSHOF vhs-Bildungszentrum,

Sambachshof 3, 97631 Bad

Königshofen, Telefon 09761 771 oder unter

der E-Mail-Adresse: info@sambachshof.de

F1401

Gesprächskreis

Amnesty International

Thomas Anemüller

Die örtliche Gruppe unterstützt Amnesty

International im weltweiten Einsatz für Menschenrechte.

Dies kann konkrete Unterstützung

eines einzelnen Menschen in Form

von Briefaktionen wie auch die Teilnahme an

Kampagnen gegen Folter und Todesstrafe

usw. bedeuten. Schwerpunkt ist auch Information

der Öffentlichkeit. Wir besprechen,

in welcher Form wir dies vor allem auch im

regionalen Bereich umsetzen können. Die

Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich,

Ideen und Engagement jedoch wichtig. Auch

Schüler sind jederzeit willkommen.

Donnerstag 24. Januar, 21. Februar, 21. März,

16. Mai, 20. Juni

jeweils 18.30 - 20.00 Uhr, 5x, Raum 1.5

Änderungen sind aktuell im Internet

abrufbar.

www.vhs-marktheidenfeld.de

13

Einzelveranstaltungen


Gesellschaft

nATUR

14

Gesellschaft

F1432

Lust auf eigenen Honig?

Die Imkerei - ein faszinierendes Hobby für

jeden naturfreund

Claus Roth, 1. Vorsitzender des Imkervereins

Marktheidenfeld

Sie erhalten das theoretische Rüstzeug zur

Betreuung eines Bienenvolkes.

Inhalte sind:

- Voraussetzungen für die Bienenhaltung

- die Biologie der Biene

- Frühjahrsarbeiten

- Schwarmzeit/Ablegerbildung

- Wanderung/Honigernte

- Wachs und sonstige Bienenprodukte

- Einfütterung, Spätsommer- und Winterarbei

ten, Varroabehandlung

Nach den sechs Theorieabenden verlagert

sich der Schwerpunkt des Seminars hin zur

praktischen Arbeit am Bienenvolk. Ein erfahrener

Imker steht Ihnen dabei zur Seite.

Im Rahmen dieser Praxis können Sie sich

einen Ableger kostenlos als Start für Ihre

eigene Imkerei bilden.

Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 7. Februar, 6x, Raum 3.4

EUR 60,-/inkl. Nachschlagewerk

In Zusammenarbeit mit dem Imkerverein

Marktheidenfeld

F1435

Heilpflanzen vor der Haustür

Michael Maier, Dipl.-Ing. Landespflege (FH)

Viele Pflanzen, die von alters her für Mensch

und Tier genutzt wurden, wachsen in unserer

unmittelbaren Nähe. Zum großen Teil haben

wir vergessen, diese wertvollen Pflanzen zu

nutzen und ihre Heilkraft für uns anzuwenden.

Im ersten Teil des Seminars sammeln wir

Kräuter und Heilpflanzen, die wir in der

Küche oder aber für unsere Gesunderhaltung

verwenden können. Im zweiten Teil gehen wir

auf ihren Nutzen ein. Es werden Hinweise

zum Sammeln, Aufbewahren und der Weiterverarbeitung

gegeben. Außerdem werden wir

Salben und Tinkturen herstellen.

Mitzubringen sind: Korb oder Leinentasche,

Vaseline, Korn- oder Obstbranntwein (mind.

38 %), entsprechende Gläser und Flaschen

Freitag, 12. Juli, 15.00 - 21.00 Uhr, 1x, Raum 1.2

EUR 34,- (Mittagspause nach Vereinbarung)

PäDAGOGIK

Natur • Pädagogik • Philosophie

F1442

Kinder brauchen Wurzeln

Für Eltern mit Säuglingen oder Kleinkindern

Nanette Liebler

Wie wichtig ist die emotionale Bindung des

Säuglings an seine Mutter/ Pflegeperson?

Ohne die Bindung zu einer Bezugsperson

würden unsere Kinder sterben. Je sicherer

die Bindung in den ersten Lebensjahren

aufgebaut werden kann, desto besser kann

sich das kindliche Gehirn entwickeln. Eine

sichere, intakte Bindung zu einer Bezugsper-

son ist die Basis für das Selbstwertgefühl,

die Kreativität, das Ich-Gefühl, das Stressmanagement

und das Einfühlungsvermögen

im Erwachsenenalter. Dies ist die neueste

Erkenntnis aus der Hirnforschung.

Dienstag, 5. Februar, 19.00 - 22.00 Uhr, 1x,

Agenda-Raum

EUR 20,-

F1448

„Auf in den Wald!“

Waldspielgruppe für Kinder (2 - 3 Jahre) in

Begleitung eines Elternteils

Rebekka Rüfer, Erzieherin, Irina Übelhör

Auf unserem Weg nach Wichtelhausen gibt

es viel zu erleben und zu entdecken. Unter

naturpädagogischer Führung verbringen wir

ein paar interessante Stunden mit unseren

Kleinen im Freien und tauchen beim Singen,

Spielen und Basteln mit Naturmaterialien ein

in die geheimnisvolle Welt des Waldes.

In wiederkehrendem Rhythmus erleben wir

mit unseren Kindern die Freude an den faszinierenden

Angeboten der Natur und an der

Vielfältigkeit der Jahreszeit.

Mitzubringen sind: wetterangepasste Kleidung,

Sitzkissen, Essen und Trinken

Beginn: 10. April

9.00 - 10.30 Uhr, 5x, Treffpunkt: Parkplatz am

Ende der Waldstraße

EUR 30,-

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein

Waldkindergarten Marktheidenfeld e.V.

PHILOSPHIE

F1453

Die Weisheit der Seele

Dr. Jochen Niemuth

Jeder von uns hat seinen Verstand ausgebildet

und weiß so einiges. Sehr viel wurde uns

auch von außen durch unsere Erziehung und

durch unsere Begegnung mit der Gesellschaft

und Kultur aufgeprägt. Und doch wird in allen

Menschheitskulturen auch von der angeborenen

„Weisheit unserer Seele“ oder unseres

Wesens gesprochen. Dieses „innere Wissen“,

das uns allen vollkommen natürlich ist, wurde

jedoch oft überdeckt und verschüttet. Was ist

diese „Weisheit der Seele“? Welches Potenzial

schlummert in uns? Wie können wir uns

unseres inneren Wissens bewusst werden?

Mittwoch, 6. Februar, 18.30 - 21.30 Uhr,

1x, Raum 3.1

EUR 11,-

F1454

Denkwege: Von Sokrates in die

Postmoderne

Dr. Johannes F.M. Schick

Dieser Kurs versucht anhand einiger großer

Denker der Philosophiegeschichte wesentliche

Gedankenfiguren zu entwickeln. Im

Zentrum soll dabei die Gestalt des Sokrates

stehen, der seit Plato als Inbegriff der

Philosophie als Praxis des Denkens gilt.

Ausgehend von Platons Sokrates sollen unter

anderem Texte von Aristoteles, Nietzsche,

Heidegger und Levinas zur Frage des Seins

behandelt werden. In dieser Tradition soll

nicht nur Philosophiegeschichte erzählt,

sondern gemeinsam Philosophie betrieben

werden. Dies beinhaltet vor allem gemeinsame

Textlektüre. Ein Reader, der die im Kurs

behandelten Texte enthält, wird zur Verfügung

gestellt.

Mittwoch, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 20. Februar, 5x, Agenda-Raum

EUR 30,-

F1455

Dimension des Erwachens

Vortrag mit PowerPointPräsentation und

Austausch

Otto Topole, Dipl.-Phys.-Ing.

Das Erwachen ist das Bedeutendste, was in

einem menschlichen Leben geschehen kann.

Alles andere ist in Bezug auf die Wirklichkeit

relativ bedeutungslos. sagt ein moderner

Weisheitslehrer. Das Unglaubliche dabei ist,

dass fast niemand darüber spricht.

In der christlichen Tradition spricht man von

Erlösung. In der östlichen Tradition wird von

Erleuchtung gesprochen. Beides bezeichnet

dasselbe.

Die Illusion, der Traum, ist eine künstliche

Matrix. Sie entsteht durch individuelle und

kollektive Anhaftung an vergängliche Formen

und Konzepte, die kommen und gehen, aber

nichts Beständiges beinhalten. Das Erwachen

geschieht durch die Loslösung von

dieser Anhaftung und der Befreiung des Geistes

von Urteilen, Schuld, falschen Identifikationen,

dem Durchschauen geistiger Mechanismen

wie der Projektion und der daraus

resultierenden SELBST-Erkenntnis.

Sonntag, 7. April, 10.00 - 16.00 Uhr, 1x,

Raum 1.2

EUR 22,- (Mittagspause nach Vereinbarung)

F1456

Die Weisheit Indiens - Grundzüge

des Hinduismus und Buddhismus

Dr. Jochen Niemuth

Der Osten ist weithin bekannt für seine

vielschichtigen und tiefgreifenden Meditationsmethoden.

Die Suche nach „Erleuchtung“

und die Erkenntnis des eigenen Selbst stehen

im Mittelpunkt der spirituellen Wege des

Ostens. Die ersten Zeugnisse der indischen

Philosophie sind über 5000 Jahre alt. Die alten

Seher, Rishis und Weisen Indiens haben

ein faszinierendes Weltbild entworfen, das

bis heute in einer ungebrochenen Tradition

überlebt hat. Vor 2500 Jahren wurde der

Buddhismus nach dem Tode von Buddha

Shakyamuni gegründet und beeinflusst

seitdem das Denken und Empfinden ganz

Asiens. Was sind die menschlichen Botschaften

des Hinduismus und Buddhismus,

und wie kann der Weg zur Erleuchtung und

Selbsterkenntnis praktiziert werden? Der

Kurs will versuchen, die Grundlagen des

hinduistischen und buddhistischen Denkens

zu erläutern und bietet auch eine Einführung

in die Praxis der Meditation anbieten.

Mittwoch, 12. Juni, 18.30 - 21.30 Uhr, 1x, Raum 3.1

EUR 11,-


KOGnITIOn

F2101

Entdecken Sie die Kraft Ihrer

Stimme

Atemschulung und effektives Stimmtraining

Susan Herweg

Für eine gesunde, belastbare Stimme brauchen

wir den lebendigen Wechsel zwischen

An- und Entspannung. Diesen Vorgang

finden wir in der „richtigen“ Atmung. Wie bei

einem darauf aufbauenden Einsatz unserer

Stimme.

Der Ausatem erzeugt den Ton. Das heißt, die

Qualität des Ausatmens bestimmt die Qualität

unseres Stimmklangs. Die Einatmung wirkt

entspannend und gewährleistet so eine Pause,

in der wir neue Kraft aus unserer eigenen

Mitte schöpfen.

Die Stimme fordert uns heraus in eine entspannte

Spannung zu kommen.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig

sich folgender Werkzeuge bewusst zu werden,

um sie gezielt einsetzen zu können:

- Wo liegt meine gesunde Sprechtonlage?

- Erspüren und Aufwärmen der Artikulations

organe

- deutliche und klare Artikulation (Ausspra-

che) ist Übungssache

- Redefluss (Schnelligkeit, Pausen, Dyna-

mik, Melodik)

- eine gute stimmschonende Sprechtechnik

trainiert automatisch Zwerchfell und Be-

ckenboden

Freitag, 19.00 - 21.00 Uhr

Samstag, 10.00 - 18.00 Uhr (Mittagspause

nach Vereinbarung)

Beginn: 22. Februar, 2x, Raum 3.1

EUR 60,-

F2102

Selbstsicher und erfolgreich

Barbara Kaiser-Schöller, Betriebswirtin BTE

Unscheinbar und unsicher - das war gestern.

Heute entdecken Sie, wie Sie mit einfachen

Methoden Ihr Selbstbewusstsein aufbauen

können.

Lernen Sie die faszinierende Welt der Körpersprache,

Mimik und Gestik kennen und diese

erfolgreich einzusetzen.

Kursinhalte:

- meine Wirkung auf andere

- Selbst- und Fremdwahrnehmung

- Körpersprache und ihr bewusster Einsatz

- Übungen zur Selbstsicherheit und Überzeugung

Freitag, 8. März, 18.00 - 21.00 Uhr, 1x,

Raum 3.4

EUR 22,-

F2103

Handeln statt Aufschieben

Dr. Norbert Barth

Damit Vorsätze keine Wünsche bleiben, ist

ein Bewusstsein für die Ursachen des Aufschiebens

notwendig. Sie erfahren in diesem

Seminar, wie es zum Aufschieben kommt,

in welchen Formen es sich abspielt und wer

besonders anfällig dafür ist.

Ferner üben wir jene Denkstrategien, mit

denen Sie Ihren inneren Schweinehund links

liegen lassen und ins Handeln kommen,

damit Sie ohne Gewissensbisse die Freizeit

genießen können.

Samstag, 9. März, 9.15 - 13.00 Uhr, 1x,

Raum 3.2

EUR 20,-

F2104

Vom Umgang mit schwierigen

Menschen

Dr. Norbert Barth

Jeder kennt Menschen, die schwierig und

nicht einfach zu verstehen sind. In ihrer

Gegenwart fällt es einem schwer, sich zu

beherrschen. Wie geht man am besten mit

diesen Menschen um?

Im Kurs lernen Sie die verschiedenen

Charaktere kennen, welche Weltsicht sie

entwickeln und welche Handlungen sie

bevorzugen. Im Anschluss stehen praktische

Hinweise, die eine verbesserte Begegnung

ermöglichen.

Samstag, 16. März, 9.15 - 15.30 Uhr, 1x,

Raum 3.2

EUR 28,-

F2105

Ihre persönliche Bewerbung mit

Erfolg!

Marcellus Barth

Sie wollen wieder in den Beruf einsteigen

oder sich neu orientieren?

Dieser Kurs gibt Ihnen konkrete Impulse für

alle Facetten des Bewerbungsprozesses.

Neben Informationen zur umfassenden Stellenrecherche

und zu einer äußerst effektiven

Form von Kurz-Initiativbewerbungen werden

Anregungen für eine ideale Darstellung Ihrer

fachlichen Kompetenzen und menschlichen

Qualitäten gegeben. Ihr Profil präsentiert sich

je nach Adressat am besten mit einer klassischen,

kreativen oder außergewöhnlichen

Bewerbungsform.

Unternehmen wünschen verstärkt Online-

Bewerbungen. Wie scannen Sie Bilder und

Zeugnisse ein? Mit welchem Dateiformat

versenden Sie Ihre Bewerbungsdokumente?

Die wichtigsten Tipps werden Ihnen gezeigt.

Erfahrungsgemäß überzeugen Bewerber

nicht allein mit perfekter „Politur“, sondern

vor allem mit ihrer Persönlichkeit. Daher

Beruf

Kognition • Kommunikation

erhalten Sie praxisnahe Empfehlungen für

eine individuelle Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch.

Über den Erfolg von Bewerbungen entscheiden

oftmals die verdeckten Codes der

Arbeitszeugnisse. Lernen Sie diese Sprache

zu interpretieren und die Möglichkeiten von

Berichtigungen rechtzeitig zu erkennen.

Samstag, 20. April, 9.30 - 16.00 Uhr, 1x,

Raum 3.4

EUR 32,-

KOMMUnIKATIOn

Werbung die sich lohnt!

F2214

Rhetorik - Grundstufe

Sabine Lauer, Dipl.-Betriebswirtin

Sie haben in der nächsten Zeit ein Gespräch

mit Ihrem Vorgesetzten, ein Bewerbungsgespräch,

eine mündliche Prüfung oder einen

Vortrag bei einem Verein zu halten? Oder

wollen Sie sich mit Freunden und Kunden

besser unterhalten?

In diesem Seminar werden Ihre Körpersprache,

Ausdrucksweise, Mimik und Gestik optimiert

und durch Übungen Ihr sicheres und

überzeugenderes Auftreten trainiert.

Freitag, 18.00 - 20.15 Uhr

Beginn: 18. Januar, 3x, Raum 3.4

EUR 45,-

F2215

Tatort Sprache

Barbara Kaiser-Schöller, Betriebswirtin BTE

Wissen Sie, wie viel Macht Sie mit Ihrem

sprachlichen Facettenreichtum haben?

Sprache kann anregen, angreifen, heilen, sie

kann aber auch beflügeln, beeinflussen, überzeugen

oder gar manipulieren.

Lernen Sie die Vielfalt kennen und Ihr

sprachliches Potential auszuweiten, sowie

situationsgerecht einzusetzen. Erweitern Sie

Ihr Wissen über Gesprächsmuster und erfahren

Sie dadurch, wie Ihnen Kommunikation

gelingt und Sie andere Menschen von Ihren

Ideen überzeugen können.

Kursinhalte:

- Kommunikation - Sprache, Mimik, Gestik

- Gesprächsführung und aktives Zuhören

- geeignete sprachliche Formulierungen

- Botschaften vermitteln

Freitag, 1. März, 18.00 - 21.00 Uhr, 1x,

Raum 3.4

EUR 22,-

Hier könnte Ihre Anzeige stehen!

Weitere Infos unter:

09391 9181996 Geschäftsstelle der Volkshochschule Marktheidenfeld e.V.

15

Beruf


Beruf

16

Beruf

F2216

Kommunikationstraining

Für Eltern mit Kindern (ab 12 Jahren)

Susan Herweg

Das Ergebnis von Kommunikation ist Verständnis!

In diesem Seminar erfahren Sie durch Atem-

und Stimmübungen, sowie durch Kommunikationsspiele,

wie Sie Missverständnisse

und daraus entstehende Unstimmigkeiten

vermeiden oder klären können.

Entdecken Sie Ihre eigenen Fähigkeiten für

mehr Ruhe und Sicherheit in Konfliktsituationen.

Freitag, 18.00 - 20.00 Uhr

Samstag, 10.00 - 17.00 Uhr (Mittagspause

nach Vereinbarung)

Beginn: 12. April, 2x, Agenda-Raum

EUR 50,-/EUR 30,- mit Erm./max. 12 Teilnehmer

ERScHEInUnGSBILD

Erscheinungsbild • Computerschreiben • Buchführung

F2221

Make-up-Basics-Workshop

Susanne Wittekind-Stehmann

In diesem Kompaktkurs erlernen Sie die

Grundlagen des Make-ups, wie z. B. Bestimmung

der Gesichts-, Augen- und Brauenform,

Auftragen der Grundierungen, diversen Puder,

wie Highlighter, Bronzings und Rouges,

Augen- und Lippen-Make-up. Unter fachkundiger

Anleitung schminken Sie selbst Ihr

persönliches Tages-Make-up!

Besonderes Special: Tipps zum Brillen-Makeup

und die Verwandlung von Tages- in ein

Abend-Make-up!

Gestellt werden: Unterlagen, Produkte zum

Abreinigen, Spiegel, Einmal-Applikatoren,

Einmal-Pinsel, Kosmetik-Tücher usw.

Bitte mitbringen:

Eigene Gesichts- und Augencreme, Haarklammern,

Schreibzeug, evt. eigene Pinsel

und jede Menge Fragen...

Samstag, 23. Februar, 9.30 - 13.30 Uhr,

1x, Raum 2.4

EUR 18,90/zuzügl. Materialkosten EUR 8,-

F2222

Garderobenanalyse - ein

Schrank voller Lieblingsstücke

Annette Sax

Kennen Sie das Gefühl, vor dem Kleiderschrank

zu stehen und nicht zu wissen, was

Sie anziehen sollen? - Willkommen im Club!

Hier erfahren Sie, wie Sie sich von „Altlasten“

befreien und eine Grundgarderobe aufbauen,

die zu Ihnen und Ihrem Lebensstil passt, wie

Sie vorteilhaft kombinieren und Fehlkäufe

vermeiden. Gespickt mit wertvollen Tipps für

Ihren persönlichen Stil ist dieser Abend ein sicherer

Wegweiser zu mehr Lust am Anziehen

und einem Schrank voller Lieblingsstücke.

Montag, 11. März, 18.30 - 21.30 Uhr, 1x,

Raum 3.1

EUR 20,-

cOMPUTERScHREIBEn

Für Erwachsene und Schüler ab der 6. Klasse

F2352

computerschreiben in 4 Stunden

nach type-smart von easymedia

zuzüglich einer Trainingsstunde

Andrea Gill

Nach dem type-smart-System macht es

Spaß, das Computerschreiben außerordentlich

schnell zu erlernen. Es ist ganz

leicht und sogar entspannend, da es auf

wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen

der Hirnforschung basiert, Assoziations- und

Visualisierungstechniken anwendet und das

Gedächtnis auf optimale Weise stimuliert.

Um die Geschwindigkeit zu steigern, sind die

erlernten Bewegungsabläufe zu Hause zu

trainieren!

Mitzubringen sind: Bleistift und Radiergummi

Mittwoch, 18.30 - 20.00 Uhr

Beginn: 20. Februar, 5x, Raum 3.3

EUR 40,-/EUR 36,- mit Erm.

Lernmittel EUR 22,-

F2353

computerschreiben in 4 Stunden

nach type-smart von easymedia

zuzüglich einer Trainingsstunde

Andrea Gill

Inhalt wie Kurs F2352

Mitzubringen sind: Bleistift und Radiergummi

Mittwoch, 18.30 - 20.00 Uhr

Beginn: 10. April, 5x, Raum 3.3

EUR 40,-/EUR 36,- mit Erm.

Lernmittel EUR 22,-

F2354

computerschreiben in 4 Stunden

nach type-smart von easymedia

zuzüglich einer Trainingsstunde

Andrea Gill

Inhalt wie Kurs F2352

Mitzubringen sind: Bleistift und Radiergummi

Mittwoch, 18.30 - 20.00 Uhr

Beginn: 5. Juni, 5x, Raum 3.3

EUR 40,-/EUR 36,- mit Erm.

Lernmittel EUR 22,-

BUcHFÜHRUnG

F2361

Pc-gestützte Buchführung

Mit Lexware

Gabriele Fiks

Voraussetzung: EDV-Grundkenntnisse, Buchführungskenntnisse

sind nicht erforderlich.

Der Kurs richtet sich an alle, die die laufende

Buchführung eines kleineren Handels- oder

Handwerksbetriebes eigenständig am PC

durchführen wollen und an Interessenten, die

ihre beruflichen Chancen durch praxisorientierte

Buchführungskenntnisse verbessern

möchten.

Neben dem theoretischen Wissen vermittelt

der Kurs auch die praktische Umsetzung in

die EDV-Buchführung.

Es werden Ihnen folgende Inhalte vermittelt:

- Grundlagen der Buchführung

- Bilanz und GuV

- Einrichten einer Firma am PC

- Buchen auf Bestands- und Erfolgskonten

- Warenverkehr mit Umsatzsteuerbehandlung

- Verbuchen weiterer gängiger Geschäftsvor

fälle wie Steuern, Privatkonten, Personal

kosten

- Monatsabschluss der Buchführung

Lehrbuch: Edu Media, Finanzbuchführung 1

Montag, 18.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 11. März, 8x, Raum 3.3

EUR 114,75

Lernmittel EUR 17,-

Auch für Firmen werden Kurse

durchgeführt.

Anfragen in der Geschäftsstelle

Tel. 09391 91819 - 96 oder -98,

E-Mail:

vhs@vhs-marktheidenfeld.de


ELEKTROnIScHE

DATEnVERARBEITUnG

Gearbeitet wird mit dem Betriebssystem

Windows 7 sowie dem Software-Paket Microsoft

Office 2010.

Für jeden Teilnehmer (max. 12) steht ein

Computer bereit. Die Computer sind vernetzt

und haben Internetanschluss. Über

die Datenprojektion mit Beamer können die

Teilnehmer alle Unterrichtsschritte verfolgen.

Für alle Kurse können Sie kursbegleitende

Schulungsunterlagen zu EUR 16,- erhalten,

die Sie optimal beim Lernen unterstützen.

Bitte fragen Sie Ihre Kursleitung.

EDV-Grundlagen

F2541

EDV-Grundlagen

Windows und Internet

Patricia Evertz

Dieser Kurs ist für alle, die keine oder geringe

Erfahrungen mit dem Computer und dem

Internet haben.

Nach dem Erlernen der Grundkenntnisse

(Umgang mit der Maus, Tastatur, usw.) wird

mit Standardprogrammen geübt. Sie erwerben

Kenntnisse im

- Bedienen der Benutzeroberfläche

- Daten erstellen/speichern/verwalten

- Einstieg ins Internet

- Suchen und Finden im Internet etc.

Dienstag, 18.15 - 21.15 Uhr

Beginn: 29. Januar, 5x, Raum 3.3

EUR 90,-

F2542

Erste Schritte am computer -

Grundstufe

Gabriele Fiks

Als absoluter Anfänger lernen Sie die

Benutzeroberfläche und Dateistruktur des

Computers kennen. Ziel ist der sichere Umgang

mit der Maus und der Tastatur. Es wird

ein Text (Brief) geschrieben, gedruckt und

gespeichert. Sie lernen E-Mails zu versenden

und zu empfangen und bekommen einen

ersten Einblick in das Internet. Es sind keine

Vorkenntnisse erforderlich. Es wird viel geübt

und wiederholt.

Mitzubringen ist: USB-Stick (falls vorhanden)

Mittwoch, 8.30 - 11.30 Uhr

Beginn: 20. Februar, 4x, Raum 3.3

EUR 72,-

F2543

Erste Schritte am computer -

Aufbaustufe

Gabriele Fiks

Voraussetzung: Kurs F2542 oder gleichwertige

Grundkenntnisse

In diesem Kurs werden die Kenntnisse in

den Bereichen Textverarbeitung und Internet

vertieft. Sie gestalten Texte wie z.B. Briefe

oder Einladungen ansprechend und werten

sie optisch auf. Sie versehen E-Mails mit

Anhängen, führen Recherchen im Internet

Beruf

Elektronische Datenverarbeitung

durch und erleichtern sich die Suche durch

die Verwendung von Favoriten und Registern.

Darüber hinaus lernen Sie, Ihre Dokumente

zu verwalten.

Mittwoch, 8.30 - 11.30 Uhr

Beginn: 10. April, 3x, Raum 3.3

EUR 54,-

Textverarbeitung mit MS-Word

Für Teilnehmer, die ihren Schriftverkehr und

Texte zeitsparend und professionell erstellen

und gestalten möchten; Sie erhalten einen

umfassenden Überblick über die Möglichkeiten

der Textverarbeitung. Die Kurse sind für

Nutzer aller Versionen von MS Word geeignet

und auch anwendbar auf andere Textverarbeitungsprogramme.

Voraussetzung: Windows-Grundkenntnisse

F2552

Textverarbeitung - Grundstufe

Patricia Evertz

Sie erlernen Word von Anfang an. Sie formatieren

Ihre Texte und erstellen verschiedene

Listen. Am Ende des Kurses können Sie mit

Hilfe von Dokumentvorlagen und grafischen

Elementen Ihre eigenen Briefe und Einladungen

entwerfen.

Donnerstag, 18.15 - 21.15 Uhr

Beginn: 11. April, 3x, Raum 3.3

EUR 54,-

F2554

Textverarbeitung - Aufbaustufe

Serienbriefe erstellen

Patricia Evertz

Sie sind mit den Grundlagen der Textverarbeitung

vertraut und möchten MS-Word für

zusätzliche Anwendungen nutzen?

Erlernen Sie das Erstellen von Serienbriefen,

Formularen, professionellen Kopf- und

Fußzeilen, Spalten, Abschnitten, Sach- und

Inhaltsverzeichnissen.

Dienstag, 18.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 7. Mai, 3x, Raum 3.3

EUR 54,-

Tabellenkalkulation mit Excel

Lernen Sie die Möglichkeiten von Excel

kennen: z.B.

tabellarisches, rechnerisches und grafisches

Erfassen und Darstellen von Daten und statistischen

Auswertungen

Voraussetzung: Windows - Grundkenntnisse

F2561

Tabellenkalkulation mit Excel

Grundstufe

Patricia Evertz

Sie lernen den grundlegenden Funktionsumfang

einer Tabellenkalkulation kennen und

können am Ende eigenständige Tabellenkalkulationen

und Grafiken erstellen.

Kursinhalte:

- Zellformatierung

- einfache Formelberechnungen

Mitteltorstrasse 1

tägl. von 11 - 14h und ab 17h

donnerstag ruhetag

tel. 09391.1224

www.braeu-stueble.de

- Grundlagen der Diagrammerstellung

- Funktionen

Dienstag, 18.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 9. April, 4x, Raum 3.3

EUR 72,-

F2563

Tabellenkalkulation mit Excel

Aufbaustufe

Thomas Fuchs

Voraussetzung: gute Grundkenntnisse in

Tabellenkalkulation

Kursinhalte:

- Pivot-Tabellen

- Grundlagen Makros

- umfangreiche Formelberechnungen

- Szenario-Manager

Montag, 18.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 3. Juni, 4x, Raum 3.3

EUR 54,-

F2566

Tabellenkalkulation mit Excel

Grundstufe

Frank Poignée

Sie lernen den grundlegenden Funktionsumfang

einer Tabellenkalkulation kennen und

können am Ende eigenständige Tabellenkalkulationen

und Grafiken erstellen.

Kursinhalte:

- Zellformatierung

- einfache Formelberechnungen

- Grundlagen der Diagrammerstellung

- Funktionen

Freitag, 18.00 - 21. Uhr

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 16.00 Uhr

Beginn: 8. März, 2x, Raum 3.3

EUR 54,-

F2567

Tabellenkalkulation „Makros“

Frank Poignée

Voraussetzung: Tabellenkalkulation - Grundstufe

Sie vertiefen das Arbeiten mit Formeln und

automatisieren Tabellen mit Makros.

Freitag, 18.00 - 21.00 Uhr

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 16.00 Uhr

Beginn: 19. April, 2x, Raum 3.3

EUR 54,-

17

Beruf


Beruf

18

Beruf

Präsentation mit PowerPoint

Optimale Präsentationen erstellen und

PowerPoint effizient einsetzen. Mit Power-

Point können Sie komplexe Sachverhalte und

Zusammenhänge graphisch aufbereiten und

mittels Animationen und gestalterischer Effekte

optimal und beeindruckend visualisieren.

Voraussetzung: Windows - Grundkenntnisse

F2571

PowerPoint

Patricia Evertz

Dienstag, 18.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 12. März, 2x, Raum 3.3

EUR 36,-

F2572

PowerPoint

Patricia Evertz

Samstag, 11. Mai, 9.00 - 16.00 Uhr, 1x, Raum 3.3

EUR 36,-

EDV-crashkurse

Elektronische Datenverarbeitung • EDV-Spezial

F2591

crash-Kurs in den Osterferien

Patricia Evertz, Trixi Hein-Schmid

EDV-Grundlagen, Textverarbeitung mit MS-

Word, Start ins Internet

Sie erlernen:

- Grundlagen des Betriebssystems

Windows 7: die Benutzeroberfläche sicher

bedienen, Dokumente erstellen, speichern

und verwalten, Umgang mit Festplatte, CD,

DVD und USB-Stick.

- Texte ansprechend zu formatieren u.a.

mit Hilfe von Tabelle, Kopf- und Fußzeile,

Rahmen und Schattierung; die erworbe

nen Kenntnisse von Dokumentvorlagen

und Textbausteinen erleichtern Ihre Arbeit

am PC.

- das Internet zweckmäßig zu nutzen für Re

cherchen, zum Einkaufen und Bestellen

oder für Downloads von Software, Musik

oder Videoclips.

Dienstag 2. April, Mittwoch 3. April, Donnerstag

4. April, Freitag 5. April

jeweils 9.00 - 12.00 Uhr,

Samstag 6. April

9.00 - 12.00 Uhr, 5x, Raum 3.3, 5x, Raum 3.3

EUR 90,-/Lernmittel nach Wunsch

F2592

Crash-Kurs in den Pfingstferien

Patricia Evertz, Trixi Hein-Schmid

EDV-Grundlagen, Textverarbeitung mit MS-

Word, Start ins Internet

Inhalt wie Kurs F2591

Dienstag 21. Mai, Mittwoch 22. Mai, Donnerstag

23. Mai, Freitag 24. Mai

jeweils 18.00 - 21.00 Uhr

Samstag 25. Mai,

9.00 - 12.00 Uhr, 5x, Raum 3.3, 5x, Raum

3.3

EUR 90,-/Lernmittel nach Wunsch

EDV - Spezial

F2601

Bildbearbeitung leicht gemacht

Trixi Hein-Schmid

Es werden geringe EDV-Kenntnisse vorausgesetzt;

die nötigen Grundlagen werden

während des Kurses vermittelt. Bilder bitte

auf Camera (mit Übertragungskabel) bzw.

USB-Stick mitbringen.

Lernen Sie, Ihre Bilder und kurzen Filme von

der Kamera auf den Computer zu speichern,

Ihre Bilder/Filme anzusehen und zu verwalten.

Beschäftigen Sie sich mit der einfachen

Bildbearbeitung wie drehen, kippen, Ausschnitte

erstellen und Dateigröße reduzieren;

Helligkeit, Kontrast und Farben zu verbessern

sowie rote Augen zu entfernen.

Außerdem wird Ihnen gezeigt, wie Bilder/Filme

auf eine CD gebrannt werden.

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 16. Februar, 1x, Raum 3.3

EUR 18,-

F2602

Bildbearbeitung mit der

Freeware Gimp

Trixi Hein-Schmid

Voraussetzung: EDV-Grundlagen

GIMP (GNU Image Manipulation Program,

ursprünglich: General Image Manipulation

Program) ist ein kostenloses und freies professionelles

Bildbearbeitungsprogramm á la

Adobe Photoshop.

Der Schwerpunkt der Software ist die intensive

Bearbeitung einzelner Bilder, wofür

vielfältige Effekte zur Verfügung stehen.

Mit mehr als 100 Plug-Ins, allen Standardwerkzeugen

für Bildbearbeitung und ausgesprochen

vollständigen Menüs ist GIMP eine

echte Alternative zu Adobe Photoshop.

Donnerstag, 18.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 7. März, 3x, Raum 3.3

EUR 54,-

F2603

Ein Fotobuch selbst gestalten

Vom digitalen Bild zum Fotobuch

Anita Döppler

Voraussetzung: EDV-Grundkenntnisse

Familienfotos, Bilder von der Urlaubsreise

oder der spontane Schnappschuss - es gibt

unzählige Momente, die Sie in einem Fotobuch

festhalten und ansprechend präsentieren

können. Auch als Geschenk kommt ein

Fotobuch übrigens sehr gut an.

Im Kurs erlernen Sie die einzelnen Schritte

von der Erstellung bis zum Versenden eines

Fotobuches.

Mit Hilfe einer speziellen Software zur Erstellung

von Fotobuch-Layouts, die kostenlos im

Internet zum Download bereit steht, werden

die Fotos in ein virtuelles Buch übertragen und

können auch mit Texten beschriftet werden.

Bitte bringen Sie eigene Digitalfotos auf USB-

Stick mit.

Freitag, 15.00 - 17.00 Uhr

Beginn: 12. April, 2x, Raum 3.3

EUR 27,-

F2604

Office 2010 für Umsteiger

Patricia Evertz

Der Umstieg von einer älteren auf die neuen

Versionen 2010 kann sehr beschwerlich

werden. Wir zeigen Ihnen gerne, was neu ist,

worauf Sie achten müssen und geben Ihnen

hilfreiche Tipps, mit denen der Umstieg viel

leichter fällt.

Sie erlernen die neue Art der Benutzerführung

(Multifunktionsleiste) der Office-

Programme Word, Excel, PowerPoint und

Outlook 2010 anhand von alltäglichen

Arbeitsbeispielen.

Kenntnisse mit den Officeprogrammen Word,

Excel und PowerPoint werden vorausgesetzt

Montag, 4. März, 18.00 - 21.00 Uhr, 1x,

Raum 3.3

EUR 18,-

F2610

Smartphones erobern die Welt

Praxisworkshop

Michael Born

Android, daß Betriebssystem vieler Smartphones

unterschiedlicher Hersteller bietet

viele und umfangreiche Funktionen.

In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick

über die grundsätzlichen Funktionen

Ihres Smartphones mit Androidsystem:

- Verwaltung von Adressen und Telefonnummern

- Nutzung des mobilen Internets / E-Mail

- Kamerafunktion und Fotoverwaltung

- Verbindung mit dem PC

- Installieren und verwenden von Apps

- Einstellen und einrichten des Smartphones

Mitzubringen ist

Freitag, 15. März, 18.30 - 21.30 Uhr, 1x,

Raum 3.4

EUR 18,-

F2612

MS Outlook nutzen

Frank Poignée

Voraussetzung: Windows-Grundkenntnisse

Lernen Sie die umfangreichen Möglichkeiten

dieses mächtigen Werkzeugs kennen.

Outlook kann die Organisation der täglichen

Arbeit erleichtern. Richtig eingesetzt wird es

zum unverzichtbaren Begleiter sowohl im

privaten als auch im beruflichen Anwenderbereich.

Gerade Freiberufler, Selbstständige

und Führungskräfte sollten auf dieses Programm

nicht verzichten.

Kursinhalte:

- Bedienungsoberfläche

- arbeiten mit Kategorien, der Schlüssel zur

Übersicht

- planen von Terminen und Aufgaben, Über

wachung, Wiedervorlage etc.

- Kontakte verwalten, Verteilerlisten anlegen

- Nachrichten senden, empfangen und

sortieren

- suchen und finden

- Notizenverwaltung

Freitag, 18.00 - 21.30 Uhr

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 16.00 Uhr

Beginn: 12. April, 2x, Raum 3.3

EUR 54,-


Unser Tipp!

Bringen Sie sich einen USB-Stick

zum Kurs mit. Dann können Sie Ihre

Übungsdateien und Kursergebnisse mit

nach Hause nehmen.

F2613

Wartungsarbeiten am

Betriebssystem

Frank Poignée

Voraussetzung: Windows- und Internet-

Grundkenntnisse

Mein Rechner ist plötzlich so langsam, was

kann das sein? Wie kriege ich das raus und

was kann ich jetzt tun? Der Kurs gibt einen

Einblick in den Untergrund von Windows.

Inhalt:

Firewall, Viren-Scanner, Anti-Malware-Tools,

Windows-Updates

Systemwiederherstellung/Computerschutz;

Wiederherstellungspunkt erstellen/wieder

herstellen, Netzwerk-/Browser-Konfiguration

überprüfen, Prozesse und Dienste

Freitag, 26. April, 18.00 - 21.00 Uhr, 1x,

Raum 3.3

EUR 18,-

F2615

Ordnung am Pc

Der Umgang mit Ordnern und Dateien

Trixi Hein-Schmid

Räumen Sie Unsicherheiten aus, die beim

Speichern, Verschieben und Kopieren von

Dateien entstehen.

Lernen Sie dabei auch den sicheren Umgang

mit dem USB-Stick und das Brennen von CDs.

Donnerstag, 16. Mai, 19.00 - 22.00 Uhr, 1x,

Raum 3.3

EUR 18,-

Verbindliche Anmeldungen zu

Veranstaltungen und Kursen

werden durch die Volkshochschule

nicht bestätigt.

noch nicht zu alt für den Pc

Elektronische Datenverarbeitung 60plus

F2711

Erste Schritte am computer für

aktive Späteinsteiger

Anita Döppler

Als absoluter Anfänger lernen Sie, Schritt für

Schritt in Ruhe den Computer zu bedienen.

Ziel ist der sichere Umgang mit der Maus und

der Tastatur. Es wird ein Text (Brief) geschrieben,

gedruckt und gespeichert. Sie erlernen

den Einstieg ins Internet und Wissenswertes

im Internet zu suchen. Während dieses Kur-

ses wird besonders viel geübt und wiederholt.

Mitzubringen ist: USB-Stick

Donnerstag, 14.45 - 17.45 Uhr

Beginn: 21. Februar, 5x, Raum 3.3

EUR 90,-

F2714

Erste Schritte im Internet für

aktive Späteinsteiger

Grundstufe

Trixi Hein-Schmid

Grundkenntnisse der EDV sind hilfreich, aber

keine Voraussetzung

Im Kurs erhalten Sie die wichtigsten Informationen

rund um das Internet.

Sie besuchen Internetseiten, verwenden

die Informationen aus dem Internet und

lernen die Vielfalt des Internets kennen. Sie

beschäftigen sich mit E-Mail (elektronische

Post) und Suchhilfen im Internet.

Dienstag, 14.45 - 17.45 Uhr

Beginn: 9. April, 3x, Raum 3.3

EUR 54,-

F2715

Internetgrundlagen vorhanden! -

Wie geht es weiter?

Trixi Hein-Schmid

Inhalt:

- der Browser und seine umfangreichen

Möglichkeiten

- E-Mail-Verkehr sicher im Griff

- Update und Download: den Computer auf

dem aktuellen Stand halten

- gezielte Suche im Internet

Dienstag, 14.45 - 17.45 Uhr

Beginn: 7. Mai, 2x, Raum 3.3

EUR 36,-

F2716

Meine eigene E-Mail-Adresse

einrichten

für Späteinsteiger

Trixi Hein-Schmid

Die elektronische Post (E-Mail) ist oftmals

die schnellst Form, Post an einen lieben

Menschen zu senden, Reservierungen zu

bestätigen oder beim Kauf von Produkten im

Internet eine Benachrichtigung zu erhalten.

Wir richten mit Ihnen gemeinsam eine webbasierte

Internetadresse ein, die Sie zukünftig

für die eigene elektronische Post nutzen

können.

Erlernen Sie den Umgang mit Ihrer elektronischen

Post z.B. Tageszeitung online lesen -

Beruf

Elektronische Datenverarbeitung 60plus

BUCH PAVILLON

Käthe Langefeld

Kolpingstraße 15

97828 Marktheidenfeld

Telefon 09391 5100

Telefax 09391 5105

www.buchpavillon.de

buchpavillon@aol.com

auch im Urlaub, Newsletter abonnieren, Post

mit Anhang senden und empfangen u.v.a.

Voraussetzung sind Grundkenntnisse im

Umgang mit dem Internet entsprechend dem

Modul III für Senioren.

Mittwoch, 15.00 - 18.00 Uhr

Beginn: 20. Februar, 1x, Raum 3.3

EUR 18,-

F2717

iPad - iTunes - Apps

Tipps und Tricks

Frank Poignée

„Die beste Art das Internet, E-Mails, Fotos

und Videos zu erleben - in deiner Hand!“

Ob man nach einem Kochrezept sucht oder

wissen möchte, wie das Wetter wird, Videos

anschauen oder ein Computerspiel probieren

möchte - mit dem iPad ist fast alles möglich.

Aber wie funktioniert ein iPad eigentlich? Was

sind die Möglichkeiten, die dieses „revolutionäre“

Gerät bietet? Was sind Apps und wie

erleichtert iTunes den Umgang mit dem iPad?

Tipps und Tricks von der Anschaffung bis

zum täglichen Gebrauch.

Samstag, 27. April, 9.00 - 16.00 Uhr, 1x,

Raum 3.3

EUR 36,-

F2718

Bildbearbeitung mit der

Freeware Gimp

für Späteinsteiger

Trixi Hein-Schmid

Voraussetzung: geringe EDV-Grundlagen

GIMP (GNU Image Manipulation Program,

ursprünglich: General Image Manipulation

Program) ist ein kostenloses und freies professionelles

Bildbearbeitungsprogramm.

Kursinhalt:

- Ausschnitt erstellen

- Druckgröße festlegen

- Unterbelichtung korrigieren

- Überbelichtung korrigieren

- Farben korrigieren

- unscharfe Bilder schärfen

- rote Augen entfernen

- Bild beschriften

Falls vorhanden: Digitale Camera und Übertragungskabel

und/oder Bilder auf USB-Stick

oder CD bitte mitbringen!

Donnerstag, 14.45 - 17.45 Uhr

Beginn: 6. Juni, 3x, Raum 3.3

EUR 54,-

19

Beruf


Sprachen

20

Sprachen

Bei allen Sprachkursen ist ein Neueinstieg

möglich. Nach der ersten Unterrichtseinheit

werden die Teilnehmer von den Kursleitern

gern beraten und können ggf. in einen besser

geeigneten Kurs wechseln.

Die Kursgebühr richtet sich nach der Zahl

der Teilnehmer: Pro 90 Minuten EUR 4,20

ab 12 Teilnehmern, EUR 5,50 ab 8 Teilnehmern,

EUR 6,50 ab 6 Teilnehmern.

EnGLIScH

F3109

Englisch A1

Englisch lernen mit Gitarre

Johannes Fischer

In Kombination mit Anfängerunterricht für die

Begleitgitarre erweitern Sie spielerisch Ihre

Englisch-Kenntnisse. Dieser Kurs setzt keine

Gitarrenkenntnisse und Notenkenntnisse

voraus!

Mitzubringen sind: eine Gitarre (die Bauart ist

egal), Schlagblättchen und Capotaster

Samstag, 9.30 Uhr - 11.30 Uhr

Beginn: 23. Februar, 4x, Agenda-Raum

F3110

Englisch A1

Conny Morath

Für Teilnehmer ohne oder mit sehr geringen

Vorkenntnissen

Bei einer Tasse irischem Tee wollen wir längst

verschollen geglaubte Grundkenntnisse des

Englischen wieder aufleben lassen und uns

mit Spaß und Freude dieser wunderschönen

Sprache widmen.

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network Now

A1 Starter (ab Lektion 1), Verlag Langenscheidt

Donnerstag, 9.30 - 11.00 Uhr

Beginn: 31. Januar, 15x, Raum 2.4

F3111

Englisch A1

Brigitte Limmer-Koch

Für Teilnehmer ohne oder mit sehr geringen

Vorkenntnissen, die ein gründliches und langsames

Lernen bevorzugen

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network Now

A1 Starter (ab Lektion 1), Verlag Langenscheidt

Mittwoch, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 15x, Raum 2.4

F3112

Englisch A1

Hannelore Jahns

Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network

Now A1 Starter (ab Lektion 3 oder 4), Verlag

Langenscheidt

Mittwoch, 19.40 - 21.10 Uhr

Beginn: 30. Januar, 15x, Raum 3.2

F3121

Englisch A2

Hannelore Jahns

Für Teilnehmer mit Grundkenntnissen (guter

früherer Quali oder anderweitig erworbene

Kenntnisse)

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network Now

A2 (ab Lektion 1), Verlag Langenscheidt

Freitag, 17.00 - 18.30 Uhr

Beginn: 1. Februar, 15x, Raum 3.2

F3122

Englisch A2

Hannelore Jahns

Für Wiedereinsteiger und Teilnehmer mit

guten Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network 2,

new edition, (ab Lektion 3), Verlag Langenscheidt

Montag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 28. Januar, 15x, Raum 2.4


F3123

Englisch A2

Hannelore Jahns

Für Wiedereinsteiger und für Teilnehmer mit

guten Vorkenntnissen.

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network 2,

new edition, (ab Lektion 6), Langenscheidt

Montag, 19.35 - 21.05 Uhr

Beginn: 28. Januar, 4x, Raum 2.4

Im Anschluss kann Kurs F3124 besucht werden.

F3124

Englisch A2

Hannelore Jahns

Für Teilnehmer mit guten Grundkenntnissen.

Diverse Themen bieten Sprechanlässe, Grammatikkenntnisse

werden erweitert und vertieft.

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network 3,

new edition, (ab Lektion 1), Langenscheidt

Montag, 19.35 - 21.05 Uhr

Beginn: 4. März, 11x, Raum 2.4

F3125

Englisch A2

Brigitte Limmer-Koch

Für Teilnehmer mit guten Grundkenntnissen

Systematisches Üben bestimmter Sprachfunktionen,

Grammatik, Hörverständnis

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network Now A2.2

Dienstag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 3.2

F3126

Englisch A2

Hannelore Jahns

Für Teilnehmer mit guten Grundkenntnissen

Diverse Themen bieten Sprechanlässe, Grammatikkenntnisse

werden erweitert und vertieft.

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network 3,

new edition (ab Lektion 3), Langenscheidt

Freitag, 9.45 - 11.15 Uhr

Beginn: 1. Februar, 10x, Raum 3.

F3131

Englisch B1

Hannelore Jahns

Let´s have a chat! After finishing Network

Connection we want to keep in touch with

English, speak about everyday life and do

some revision of grammar. New Students with

a good sense of humour are very welcome.

Mittwoch, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 10x, Raum 3.2

F3132

Brush up your English B1

Dietrich Jahns

Für Teilnehmer mit früherer mittlerer Reife,

FOS oder ähnlichen Voraussetzungen

Gespräche über Texte, Grammatikwiederholung

und -übung, Englisch im Alltag u.a.m.

Lehr- und Arbeitsbuch: English Network Plus,

new edition ( ab Lektion 13), Langenscheidt

Mittwoch, 20.00 - 21.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 14x, Raum 2.4

Lernmittel EUR 2,-

F3134

Hallo Europe! B1 (Konversation)

Englisch reden können!

Dietrich Jahns

Ideale Voraussetzung - aber nicht Bedingung

- ist frühere mittlere Reife.

Der Kurs baut Sprechhemmungen ab und

fördert die mündliche Kommunikationsfähigkeit

durch Einsatz diverser Lerntechniken.

Gespräche über aktuelle Ereignisse und auf

Grundlage kurzer Texte, guided conversation, u.a.

Freitag, 19.00 - 20.30 Uhr

Beginn: 1. Februar, 16x, Raum 2.4

Lernmittel EUR 3,-

F3135

In conversation B1/B2

Brigitte Limmer-Koch

Für fortgeschrittene Teilnehmer, die ihre

sprachliche Kompetenz durch verschiedene

Lerntechniken verbessern wollen.

Lehr- und Arbeitsbuch: In Conversation II (ab

Lektion 1)

Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 31. Januar, 15x, Raum 3.2

F3136

Englisch B1/B2

Brigitte Limmer-Koch

Für fortgeschrittene Teilnehmer, die ihr

Sprachniveau verbessern wollen. Gutes,

flüssiges Ausdrucksvermögen kombiniert mit

Sprachgenauigkeit ist das Ziel.

Lehr- und Arbeitsbuch: In Conversation II (ab

Lektion 12/13)

Dienstag, 9.30 - 11.00 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 2.4

Dieser Kurs kann im Wechsel mit F3137 besucht

werden und ist somit auch für Berufstätige

im Schichtdienst geeignet.

F3137

Englisch B1/B2

Brigitte Limmer-Koch

Für fortgeschrittene Teilnehmer, die ihr

Sprachniveau verbessern wollen. Gutes,

Sprachen

Englisch

flüssiges Ausdrucksvermögen kombiniert mit

Sprachgenauigkeit ist das Ziel.

Lehr- und Arbeitsbuch: In Conversation II (ab

Lektion 12/13)

Dienstag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 3.2

Dieser Kurs kann im Wechsel mit F3136 besucht

werden und ist somit auch für Berufstätige

im Schichtdienst geeignet.

F3138

communication Skills B2

Kurzkurs für Kommunikationsenglisch

Dietrich Jahns

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen aus

der Schule oder von Auslandsaufenthalten;

Förderung der kommunikativen Kompetenz.

Lernen ohne Grammatik, Bewältigung alltäglicher

Situationen, Gespräche über kurze

Texte.

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 2. März, 5x, Raum 2.4

Lernmittel EUR 3,-

F3139

Telefonieren und verhandeln in

englischer Sprache A2/B1

Dietrich Jahns

Förderung der Kommunikationsfähigkeit am

Telefon und bei Verhandlungen. Vermittlung

einschlägigen Wortschatzes, Probetelefonate.

Gespräche über Preise und Konditionen.

Keine Grammatik.

Arbeit ohne Buch!

Mittwoch, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 6. Februar, 9x, Raum 2.4

Lernmittel EUR 3,-

F3140

English conversation c1

Noreen Barth

We will read and discuss news articles and

short stories. Come and join us and put your

English to use.

Dienstag, 18.00 - 20.00 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 2.4

Lernmittel EUR 5,-

21

Sprachen


Sprachen

22

Sprachen

F3141

A Perfect Day For Bananafish

Englischsprachige Literatur am Vormittag

Dietrich Jahns

Wir lesen zwei der faszinierendsten Geschichten

der „Nine Stories“ von J.D.

Salinger, sprechen über die Charaktere, die

Salinger, großer Außenseiter der amerikanischen

Literatur nach dem Zweiten Weltkrieg,

zeichnet.

Mittlere Englischkenntnisse genügen.

Freitag, 10.00 - 11.30 Uhr

Beginn: 8. Februar, 8x, Raum 2.4

Unverbindliche Besprechung: Freitag, 1.

Februar, 10:00 Uhr, Raum 2.4

Englisch-Treffs 60plus

Englisch • Französisch • Italienisch

Für Teilnehmer ab 60 Jahre, die in entspannter

Atmosphäre und ohne komplizierte

Grammatikregeln Englisch lernen möchten;

die Lehrbücher für alle Kurse werden von der

jeweiligen Kursleiterin besorgt.

Bei allen Sprachkursen ist ein Neueinstieg

möglich.

Die Kursgebühr richtet sich nach der Zahl

der Teilnehmer: Pro 90 Minuten EUR 4,20

ab 12 Teilnehmern, EUR 5,50 ab 8 Teil-

F3150 nehmern, EUR 6,50 ab 6 Teilnehmern.

Englisch-Treff A1

Regina Leshel

Der Kurs richtet sich an Senioren ohne

Vorkenntnisse. Der Stoff wird spielerisch

vermittelt und häufig wiederholt.

Lehr- und Arbeitsbuch: Blooming Late (ab

Lektion 1), Grünbaum-Verlag

Montag, 10.30 - 12.00 Uhr

Beginn: 28. Januar, 15x, Raum 3.4

F3151

Englisch-Treff A2

Regina Leshel

Für Teilnehmer, die „Blooming Late“ oder

Ähnliches abgeschlossen haben, d.h. Grundkenntnisse

erworben haben.

Lehr- und Arbeitsbuch: Blooming Well (ab

Lektion 1), Grünbaum-Verlag

Montag, 9.00 - 10.30 Uhr

Beginn: 28. Januar, 15x, Raum 3.4

F3152

Englisch-Treff A1

Ursula Rauer

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Blooming Over (ab

Lektion 1), Grünbaum-Verlag

Dienstag, 9.00 - 10.30 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 3.2

F3153

Englisch-Treff A2

Ursula Rauer

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

Lehrbuch: Great A2, (ab Lektion 4), Klett-Verlag

Dienstag, 10.30 - 12.00 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 3.2

F3155

Englisch-Treff B1

Regina Leshel

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen

oder die „Blooming Late“ und „Blooming Well“

abgeschlossen haben. Quereinsteiger sind

willkommen.

Lehrbuch wird im Kurs besprochen.

Dienstag, 9.00 - 10.30 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 3.4

F3156

Englisch-Treff B1

Brigitte Limmer-Koch

Talking, Reading, Listening

Für Teilnehmer mit guten Grundkenntnissen,

die ihr Englisch erhalten und erweitern wollen.

Gespräche über verschiedene Anlasse

auf der Basis von Texten

Mittwoch, 9.00 - 10.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 15x, Raum 2.4

F3157

Englisch-Treff B1

Brigitte Limmer-Koch

We read and discuss easy short stories and

newspaper articles.

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen, die

ihr Englisch erhalten und erweitern wollen.

Freitag, 14.00 - 15.30 Uhr

Beginn: 1. Februar, 15x, Raum 2.4

FRAnzÖSIScH

F3211

Französisch A1

Véronique Kugler

Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch:Perspectives A1 (ab

Lektion 4), Cornelsen-Verlag

Montag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 28. Januar, 15x, Raum 1.2

F3222

Französisch A2

Véronique Kugler

Für Wiedereinsteiger oder Teilnehmer mit

guten Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Perspectives 2 (ab

Lektion 7), Cornelsen-Verlag neue Ausgabe

von 2010

Montag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 28. Januar, 15x, Raum 3.4

F3223

Französisch A2

Annette Netsch

Für Teilnehmer mit guten Grundkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: On y va! A2, Der

Französischkurs (ab Lektion 4)

Mittwoch, 10.00 - 11.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 12x, Raum 3.4

F3225

Französisch A2

Annette Netsch

Für Teilnehmer mit guten Grundkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: On y va! A2, Der

Französischkurs (ab Lektion 4)

Dienstag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 29. Januar, 12x, Raum 3.4

F3231

Französisch B1

Annette Netsch

Für Teilnehmer mit sehr guten Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch wird im Kurs bekannt

gegeben.

Montag, 10.00 - 11.30 Uhr

Beginn: 28. Januar, 12x, Raum 2.4

F3241

conversation française c1

Géraldine Barrois

Für Wiedereinsteiger und Schüler des

Französisch-Leistungskurses

Parler pour apprendre à mieux s`exprimer!

Nous sommes un petit groupe et nous

aimons parler en français. Alors, venez nous

rejoindre pour approfondir vos connaissances

et discuter avec nous sur des sujets

d`actualité grâce à des textes faciles à

comprendre.

Montag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 28. Januar, 12x, Raum 1.5

Lernmittel EUR 2,-

ITALIEnIScH

F3310

Italienisch A1

Francesca Di Lorenzo

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

Lehr- und Arbeitsbuch: Linea Diretta 1a (ab

Lektion 1), Hueber Verlag

Mittwoch, 10.00 - 11.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 15x, Raum 1.2

F3311

Italienisch A1

Danilo Valenti

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

Lehr- und Arbeitsbuch: Linea Diretta 1 (ab

Lektion 1), Hueber Verlag

Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 21. Februar, 15x, Raum 3.4

F3312

Italienisch A1

Danilo Valenti

Für Teilnehmer mit Grundkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Espresso I (ab Lektion

5), Hueber-Verlag

Montag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 18. Februar, 15x, Raum 3.2

F3313

Italienisch A1

Danilo Valenti

Für Teilnehmer mit guten Grundkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Linea Diretta 1b (ab

Lektion 1), Hueber-Verlag

Donnerstag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 21. Februar, 15x, Raum 3.4


F3325

Italienisch A2

Germanina Piccinno-Gewald

Für Teilnehmer mit guten Grundkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Espresso 2 (ab Lektion

8), Hueber-Verlag

Montag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 4. Februar, 15x, Raum 1.2

F3331

Italienische Konversation B1

Danilo Valenti

Für Teilnehmer mit sehr guten Vorkenntnissen

Es werden italienische Geschichten gelesen

und besprochen.

Montag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 18. Februar, 15x, Raum 3.2

SPAnIScH

F3410

Spanisch für Touristen A1

Maria Meisner

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

Unterrichtsmaterial wird im Kurs bekannt

gegeben.

Leitung: Maria Meisner

Samstag 26. Januar

Montag 28. Januar, Samstag 2. Februar

Montag 4. Februar, Samstag 9. Februar

Montag 18. Februar, Samstag 23. Februar

Montag 25. Februar, Samstag 2. März

Montag 4. März, Samstag 9. März

Montag 11. März

jeweils 10.00 - 11.30 Uhr, 12x, Raum 1.5/3.2

F3411

Spanisch A1

Maria Meisner

Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Caminos neu A1 (ab

Lektion 4)

Donnerstag, 10.30 - 12.00 Uhr

Beginn: 31. Januar, 15x, Raum 3.2

Dieser Kurs kann im Wechsel mit Kurs F3412

besucht werden, ist also auch für Schichtarbeiter

geeignet.

F3412

Spanisch A1

Maria Meisner

Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Caminos neu A1 (ab

Lektion 4)

Mittwoch, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 6. Februar, 15x, Raum 1.2

Dieser Kurs kann im Wechsel mit Kurs F3411

besucht werden, ist also auch für Schichtarbeiter

geeignet.

F3413

Spanisch A1

Maria Meisner

Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Caminos neu A1 (ab

Lektion 8)

Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 31. Januar, 15x, Raum 1.2

Dieser Kurs kann im Wechsel mit Kurs E3414

besucht werden, ist also auch für Schichtarbeiter

geeignet.

F3414

Spanisch A1

Maria Meisner

Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Caminos neu A1 (ab

Lektion 8)

Mittwoch, 9.00 - 10.30 Uhr

Beginn: 6. Februar, 15x, Raum 3.2

Dieser Kurs kann im Wechsel mit Kurs E3413

besucht werden, ist also auch für Schichtarbeiter

geeignet.

F3421

Spanisch A2

Maria Meisner

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Caminos neu A2 (ab

Lektion 2)

Donnerstag, 9.00 - 10.30 Uhr

Beginn: 31. Januar, 15x, Raum 3.2

F3422

Spanisch A2

Maria Meisner

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Caminos neu A2 (ab

Lektion 6)

Dienstag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 1.2

F3423

Spanisch B1

Maria Meisner

Für Teilnehmer mit sehr guten Grundkenntnissen

Lehrbuch: Caminos neu B1 (ab Lektion 3)

Dienstag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 1.2

F3434

Spanisch B2

Maria Meisner

Für Teilnehmer mit sehr guten Kenntnissen.

Unterrichtsmaterial wird im Kurs bekannt

gegeben.

Donnerstag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 31. Januar, 15x, Raum 3.2

Sprachen

Italienisch • Spanisch • Türkisch • Griechisch

nutzen Sie die

erste Stunde

als

unverbindliche

Probestunde!

TÜRKIScH

F3610

Türkisch für Touristen A1

Solmaz Wolf

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

Lehr- und Arbeitsbuch: Günaydin 1 (ab Lektion 1)

Dienstag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 29. Januar, 10x, Raum 2.5

F3611

Türkisch für Touristen A1

Solmaz Wolf

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen

oder die das Lehrbuch Günaydin 1 abgeschlossen

haben. Der Schwerpunkt dieses

Kurses liegt auf Unterhaltung in türkischer

Sprache und Grammatik-Übungen.

Lehr- und Arbeitsbuch: wird im Kurs bekannt

gegeben.

Donnerstag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 31. Januar, 10x, Raum 2.5

F3631

Türkisch für Touristen B1

Solmaz Wolf

Für Teilnehmer mit sehr guten Vorkenntnissen

und Wiedereinsteiger

Lehr- und Arbeitsbuch: Günaydin 2 (ab Lektion

6), Einführung in die moderne türkische

Sprache

Montag, 18.30 - 20.00 Uhr

Beginn: 28. Januar, 10x, Raum 2.5

GRIEcHIScH

F3761

neugriechisch A2

Joannis Komianos

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Neugriechisch für

Anfänger, Max Hueber Verlag

Neu- und Quereinsteiger sind willkommen!

Donnerstag, 18.30 - 20.00 Uhr

Beginn: 24. Januar, 14x, Raum 2.4

23

Sprachen


Sprachen

POLnIScH

24

Sprachen

F3811

Polnisch - Grundstufe

Margareta Schaffars

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

Ein Grundlagenkurs für diejenigen, die Einblick

in die polnische Sprache gewinnen und

die Kultur kennen lernen möchten.

Im Kurs dreht sich alles um den „Small Talk“:

Begrüßung, Bewältigung einfacher Alltagssituationen,

Essen, Sitten und einiges mehr.

Machen Sie mit beim Abenteuer „Polnisch“!

Kursbuch: Witam! der Polnischkurs von

Danuta Malota

Mittwoch, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 15x, Raum 1.5

RUSSIScH

Polnisch • Russisch • Deutsch

F3814

Russisch für Anfänger A1

Valentina Harth

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Modernes Russisch.

Moct 1 (ab Lektion 1)

Dienstag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 1.5

F3815

Russisch A1

Valentina Harth

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.

Dienstag, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 29. Januar, 15x, Raum 1.5

DEUTScH ALS FREMDSPRAcHE

F3910

Deutsch als Fremdsprache A1

Regina Leshel

Für Teilnehmer mit geringen Kenntnissen

Lehr- und Arbeitsbuch: Themen neu (Lektion 7)

Beginn: 23. Januar, 26x, Agenda-Raum/

Raum 3.2

EUR 169,-/6 - 8 Teilnehmer

Dieser Kurs findet zweimal wöchentlich statt;

jeweils mittwochs von 19:30 - 21:00 Uhr und

freitags von 18.30 - 20.00 Uhr

nutzen Sie die Gelegenheit zum

Einstufungstest:

Mittwoch, 23. Januar, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr,

Raum 1.2

Gesundheit

Entspannung / Körpererfahrung

F4101

zeit der Stille - zeit des Lichts

Birgit Seger

Genießen Sie einen meditativen Nachmittag

zum Jahreswechsel.

Mitzubringen ist: Decke

Samstag, 26. Januar, 15.00 - 17.00 Uhr, 1x,

Agenda-Raum

EUR 9,-

F4102

Autogenes Training - Grundstufe

Birgit Seger

Autogenes Training ist eine Methode der konzentrativen

Selbstentspannung. Das vegetative

Nervensystem wird positiv beeinflusst und

bei regelmäßigem Üben bietet es Hilfe bei

Nervosität und Unruhezuständen, bei Schlafstörungen

und anderen psychosomatischen

Beschwerden.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, Decke

Dienstag, 16.45 - 17.45 Uhr

Beginn: 29. Januar, 9x, Agenda-Raum

EUR 49,20

F4103

Progressive Muskelentspannung

nach Jacobson

Birgit Seger

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

Die Progressive Muskelentspannung nach

Jacobson ist leicht erlernbar, sehr effektiv und

universell einsetzbar, ist also auch für Menschen

geeignet, die mit anderen, passiveren

Entspannungstechniken nicht zurechtkommen.

Gerade dann, wenn Sie keine Zeit haben,

ist diese Methode besonders geeignet.

Sie üben, einzelne Muskelgruppen in einer

bestimmten Reihenfolge bewusst anzuspannen,

sie dadurch intensiv zu spüren und

anschließend wieder gezielt zu entspannen.

Entspannen sich Ihre Muskeln, erfolgt auch

eine psychische Entspannung; Sie können

besser mit Stress umgehen und gehen die

Dinge gelassener an.

Dienstag, 17.45 - 18.45 Uhr

Beginn: 29. Januar, 8x, Raum 3.1

EUR 26,40

F4104

MamaFit - Baby darf mit

Veronika Neeser

Haben Sie Spaß an Musik, Bewegung und

Entspannung? Dieser Kurs bietet Ihnen die

Möglichkeit, nach der Rückbildungsgymnastik

F3920

Deutsch als Fremdsprache B1/B2

Regina Leshel

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

Dieser Kurs dient auch zur Vorbereitung zu

B-Prüfungen.

Lehr- und Arbeitsbuch wird im Kurs bekannt

gegeben.

Mittwoch, 18.00 - 19.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 15x, Raum 1.2

EUR 97,50/6 - 8 Teilnehmer

nutzen Sie die Gelegenheit zum

Einstufungstest: Mittwoch, 30. Januar,

17.30 Uhr - 18.00 Uhr, Raum 1.2

F3930

Deutsch als Fremdsprache c1

Regina Leshel

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen

oder die Stufe B2 absolviert haben.

Lehrbuch: EM neu 2008 (Lektion wird im Kurs

bekannt gegeben).

Freitag, 17.00 - 18.30 Uhr

Beginn: 1. Februar, 15x, Raum 1.5

EUR 97,50/6 - 8 Teilnehmer

nutzen Sie die Gelegenheit zum

Einstufungstest: Mittwoch, 23. Januar,

17.00 Uhr - 18.00 Uhr, Raum 1.2

einen körperlichen Ausgleich zu finden. Im

Vordergrund stehen der Beckenboden sowie

der untere Rücken. Während des Kurses

können Sie selbstverständlich auf die Bedürfnisse

Ihres Babys eingehen.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, Decke

Mittwoch, 9.45 - 10.45 Uhr

Beginn: 30. Januar, 12x, Agenda-Raum

EUR 36,-

F4105

Baby-Massage

Kerstin Kramer

Berührung ist vor allem in den ersten Monaten

lebensnotwendig. Es stärkt das Selbstbewusstsein

des Kindes und fördert seine sozialen

Kompetenzen und seine Zufriedenheit.

Mutter und Vater dürfen sich an der Massage

beteiligen, da beide wichtige Bezugspersonen

für das Baby sind. Es ist bewiesen, dass

regelmäßige Babymassagen, wie sie in anderen

Kulturen schon lange Brauch sind, auch

die motorischen Fähigkeiten und die Lernfähigkeiten

fördern. Natürlich sind hier entsprechende

Grenzen gesetzt, weshalb Sie unbedingt

erst mit Ihrem Kinderarzt reden sollten.

Mitzubringen sind: dicke Decke, Handtuch

Mittwoch, 10.00 - 11.00 Uhr

Beginn: 6. Februar, 6x, Raum 3.1

EUR 80,50/einschl. Skript und Massageöl/

max. 8 Babies


F4107

Sport in der Brustkrebsnachsorge

Sabine Stehle, Yogalehrerin

Mit Bewegung, Kräftigung, Körperwahrnehmung

und Entspannung werden beeinträchtigte

Muskelgruppen gestärkt. Ohne zu

überfordern wird

- aktiv zur Genesung beigetragen

- die Beweglichkeit von Arm- und Schulterbereich

erweitert

- der Körper neu wahrgenommen

- Balance von Körper und Geist sowie

- die Gemeinschaft der Gruppe erlebt.

Mitzubringen sind: warme Socken und Getränk

Mittwoch, 16.00 - 17.30 Uhr

Beginn: 20. Februar, 16x, Agenda-Raum

EUR 72,-

F4108

ängste und depressive Verstimmungen

Lösungsorientierter Workshop

Brigitte Walz

Ängste und depressive Verstimmungen

nehmen in der heutigen Gesellschaft immer

mehr zu. Wie erkenne ich die Symptome?

Wie kann ich mir selbst helfen und wann

brauche ich Hilfe und Unterstützung? Sich

selbst verstehen lernen, dem Gedankenkarussell

entkommen und wieder Herr im eigenen

Kopf werden.

Freitag, 1. März, 19.00 - 22.00 Uhr, 1x, Raum 3.1

EUR 27,60/inkl. Lernmittel

F4109

Mit neuen Wegen zu mehr

Gelassenheit

Sabine Stehle, Yogalehrerin

Mit einer Reihe von sanften Körperübungen

und entspannenden Mentalübungen wird erfahren,

wie sich Körper und Geist gegenseitig

unterstützen und Entspannung erleben, um

bei Problemen im Alltag, Stress und anderen

Herausforderungen gelassen zu bleiben.

Mitzubringen sind: kleines Kissen, Decke,

Socken, Getränk

Freitag, 8. März, 18.00 - 20.30 Uhr, 1x,

Agenda-Raum

EUR 11,-

F4110

Klang und Stille

„Klangmeditation“

Audrey Lüding

Lernen Sie verschiedene Klangschalen und

deren Anwendungsmöglichkeiten kennen. Frei

im Raum oder auf dem Körper werden diese

angeschlagen und können so eine Wirkung

entfalten, die für viele überraschend sein wird.

Während geleiteter Meditationen können Sie

zu einer tiefen inneren Ruhe und Entspannung

gelangen und mit neu gewonnener Energie

wieder in den Alltag zurückkehren.

Nur wenn unsere Energietanks voll sind,

fühlen wir uns wohl und ausgeglichen.

Mitzubringen sind: Kissen, Decke, bequeme

Kleidung, stilles Wasser

Freitag, 19.30 - 21.30 Uhr

Beginn: 15. März, 4x, Agenda-Raum

EUR 44,-

F4111

Wohlfühl- und Aroma-Massage

Anmeldung nur paarweise möglich!

Maya Michels

Diese besonders einfühlsame und sanfte

Massage ist Balsam für die Seele und eine

Wohltat für die Haut. Sie stellt das emotionale

Gleichgewicht wieder her, gleichzeitig fördern

die Düfte Wohlbefinden, bauen Stress ab und

harmonisieren die Gefühle.

Wir arbeiten mit hochwertigem Johannisblütenöl,

das eine beruhigende und entspannende

Wirkung hat. Wir erlernen mit einfachen Handgriffen

eine Wohlfühlmassage. Rücken, Beine,

Füße, Arme und Gesicht werden gegenseitig

massiert. Die Teilnehmer arbeiten paarweise.

Mitzubringen sind: 1 Laken, 2 große Handtücher,

Wolldecke und Isomatte, bequeme

Kleidung

Sonntag, 14. April, 10.00 - 14.00 Uhr, 1x, Raum 3.2

EUR 27,-/zuzügl. EUR 8,- für Johannisblütenöl

F4114

Ein Tag in Achtsamkeit

Brigitte Walz

Achtsam leben bedeutet, die Erfahrungen

des Hier und Jetzt mit Offenheit und Akzeptanz

anzunehmen, Erwartungen fallenzulassen

und Gedanken, Gefühle und körperliche

Empfindungen positiver und negativer Art

anzunehmen und - ohne diese zu bewerten

- mit innerem Abstand zu betrachten. In

diesem Workshop werden Achtsamkeitsübungen

zur Selbstwahrnehmung, sanfte Körperübungen

aus dem Yoga und Meditationen

erlernt und vertieft, um sich selbst achtsam

zu begegnen. Achtsamkeit ist der Schlüssel

zur Stärkung des Immunsystems, zur seelischen

Gesundung, einem erholsamen Schlaf,

Gelassenheit und Lebensfreude.

Mitzubringen sind: Matte, Decke, kleines Kissen,

bequeme Kleidung, Getränk und kleiner

Mittags-Snack.

Samstag, 19.00 - 22.00 Uhr

Beginn: 11. Mai, 1x, Agenda-Raum

EUR 66,-/inkl. Lernmittel

F4115

Wenn die Seele durch den

Körper spricht...

Brigitte Walz

„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins

Sichtbare.“ (Christian Morgenstern)

Schwerpunkt: Psychosomatische und somatoforme

stressbedingte Störungen. Der

Magen rebelliert, die Ohren dröhnen, das

Herz rast - psychosomatische oder somatoforme

Beschwerden erzeugen einen hohen

Leidensdruck vor allem im Berufsalltag. In

diesem Seminar lernen Sie das komplexe

Zusammenspiel von Körper, Geist und

Seele kennen. Außerdem werden adäquate

Lösungswege aufgezeigt, mit Stress so umzugehen,

dass Ihr ganzer Organismus sich

entspannen kann

Freitag, 21. Juni, 19.00 - 22.00 Uhr, 1x,

Agenda-Raum

EUR 15,60

Gesundheit

Entspannung / Körpererfahrung

F4120

Taiji für Fortgeschrittene

Für Teilnehmer, die bereits einen Grundkurs

besucht haben, ist ein Wiedereinstieg

möglich.

Volker Böhm

Donnerstag, 19.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 7. Februar, 18x, Raum 2.1

EUR 108,-

Intensives Muskeltraining nach

Pilates

Im Vordergrund steht der ganzheitliche

Ansatz, der Körper und Geist über das

kontrollierte, konzentrative Arbeiten gleichermaßen

fordert. Die Basis der Übungen

bildet die aktive Körpermitte, verbunden mit

einer präzisen Übungsausführung und unter

Einsatz der Atemkontrolle. Das ausgewogene

Programm aus Kräftigungs- und Dehnübungen

verbessert die Körperhaltung und

sensibilisiert die Körperwahrnehmung.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, Matte

oder Decke

F4121

Intensives Muskeltraining nach Pilates

Edith Peter

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

Montag, 10.45 - 11.45 Uhr

Beginn: 4. Februar, 17x, Raum 3.1

EUR 51,75

F4122

Intensives Muskeltraining nach Pilates

Birgit Schäffer

Für Teilnehmer ohne oder mit geringen

Vorkenntnissen

Donnerstag, 11.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 21. Februar, 18x, Raum 2.1

EUR 54,-

F4123

Intensives Muskeltraining nach Pilates

Edith Peter

Für Teilnehmer ohne oder mit geringen

Vorkenntnissen

Freitag, 16.00 - 17.00 Uhr

Beginn: 1. Februar, 17x, Fit 4 Vita, Am Sportzentrum

3

EUR 51,75

F4124

Intensives Muskeltraining nach Pilates

Edith Peter

Für Fortgeschrittene

Montag, 9.30 - 10.45 Uhr

Beginn: 4. Februar, 17x, Raum 3.1

EUR 65,25

F4125

Ganzkörpertraining nach Pilates

Gottlieb Roos

Für Teilnehmer ohne oder mit geringen

Vorkenntnissen

Montag, 17.00 - 18.00 Uhr

Beginn: 28. Januar, 12x, Raum 3.1

EUR 36,-

25

Gesundheit


Gesundheit

26

Gesundheit

Entspannung / Körpererfahrung

F4126

Intensives Muskeltraining nach

Pilates mit Yogaübungen

Edith Peter

Für Teilnehmer ohne oder mit geringen Vorkenntnissen

Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches

Körpertraining, das Körper und Geist über

das kontrollierte, konzentrative Arbeiten

gleichermaßen fordert und im Gesundheitssport

einen hohen Stellenwert für jedes Alter

einnimmt.

Das ausgewogene Übungsprogramm,

kombiniert mit einzelnen Yogaübungen, ist

abgestimmt auf das Alter und den Trainingszustand

der Teilnehmer.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, Matte

oder Decke

Donnerstag, 10.30 - 11.30 Uhr

Beginn: 31. Januar, 17x, Fit 4 Vita, Am Sportzentrum

3

EUR 51,75

F4128

BodyBalancePilates

Gabriele Burkhart

Für Anfänger, unabhängig von Trainingszustand

und Lebensalter

Bei diesem sanften, sehr effektiven Ganzkörpertraining

werden vor allem die kleinen,

in der Tiefe liegenden Muskelgruppen

im Bauch-, Rücken- und Beckenbereich

angesprochen, die für ein starkes, stabiles

Körperzentrum verantwortlich sind.

Alle Übungen erfolgen im Atemrhythmus und

mit viel Konzentration auf eine exakte Ausführung,

so dass Körper und Geist gleichermaßen

beansprucht werden.

Mitzubringen ist: Handtuch

Montag, 19.30 - 20.30 Uhr

Beginn: 18. Februar, 10x, Agenda-Raum

EUR 31,50

F4129

BodyBalancePilates

Weiterführung

Gabriele Burkhart

Voraussetzung: Besuch eines Anfängerkurses

Bei diesem sanften, sehr effektiven Ganzkörpertraining

werden vor allem die kleinen,

in der Tiefe liegenden Muskelgruppen

im Bauch-, Rücken- und Beckenbereich

angesprochen, die für ein starkes, stabiles

Körperzentrum verantwortlich sind.

Alle Übungen erfolgen im Atemrhythmus und

mit viel Konzentration auf eine exakte Ausführung,

so dass Körper und Geist gleichermaßen

beansprucht werden.

Mitzubringen ist: Handtuch

Montag, 18.15 - 19.15 Uhr

Beginn: 18. Februar, 10x, Raum 3.1

EUR 31,50

Verbindliche Anmeldungen zu

Veranstaltungen und Kursen

werden durch die Volkshochschule

nicht bestätigt.

Hatha-Yoga - eine Quelle der

Lebenskraft

Yoga ist ein jahrtausendealter indischer

Übungsweg mit einer traditionellen Philosophie,

in der Körper, Atem und Geist eine

untrennbare „Dreiheit“ bilden. Das Anliegen

von Yoga ist es, die „eigene Mitte“ zu finden,

sie zu klären und zu stärken. Regelmäßiges

Yoga-Üben entwickelt im Menschen ein

gesundes Gleichgewicht zwischen Kraft und

Leichtigkeit, Beweglichkeit und Stabilität;

Ausdauer, Wachheit und die Fähigkeit zum

aktiven „Loslassen“ können sich entfalten.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, warme

Socken, Decke, Gymnastikmatte

F4132

Yoga - Grundstufe

Helma Diehm, Yogalehrerin

Für Teilnehmer ohne oder mit geringen Vorkenntnissen

Dienstag, 19.00 - 20.30 Uhr

Beginn: 19. Februar, 15x, Agenda-Raum

EUR 67,50

F4133

Yoga - Grund- und Mittelstufe

Elisabeth Schmitt-Arzt, Yogalehrerin

Donnerstag, 17.00 - 18.30 Uhr

Beginn: 31. Januar, 12x, Raum 2.1

EUR 54,-

F4134

Yoga - Mittelstufe

Helma Diehm, Yogalehrerin

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

Donnerstag, 17.15 - 18.45 Uhr

Beginn: 21. Februar, 15x, Agenda-Raum

EUR 67,50

F4135

Yoga - Mittelstufe

Helma Diehm, Yogalehrerin

Donnerstag, 19.00 - 20.30 Uhr

Beginn: 21. Februar, 15x, Agenda-Raum

EUR 67,50

F4136

Yoga - Mittel- und Aufbaustufe

Elisabeth Schmitt-Arzt, Yogalehrerin

Montag, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 28. Januar, 12x, Raum 2.1

EUR 54,-

F4137

Yoga - Grund- und Mittelstufe

Elisabeth Schmitt-Arzt, Yogalehrerin

Mittwoch, 8.30 - 10.00 Uhr

Beginn: 30. Januar, 12x, Raum 2.1

EUR 54,-

F4138

Yoga - Aufbaustufe

Elisabeth Schmitt-Arzt, Yogalehrerin

Mittwoch, 10.15 - 11.45 Uhr

Beginn: 30. Januar, 12x, Raum 2.1

EUR 54,-

F4139

Yoga - Aufbaustufe

Peter Willing, Yogalehrer

Mittwoch, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 30. Januar, 10x, Raum 2.1

EUR 45,-

F4143

chi Yoga in Bewegung und Ruhe

Silke Jordan, Body Mind & Balance-Trainerin

Ein dreiteiliger Übungszyklus bringt die Körperenergie

(Chi) zum Fließen.

Leichte Schwungübungen aus dem Qi Gong,

Tai Chi und Luna Yoga, kombiniert mit ganz

einfachen Schrittkombinationen, lassen Stress

und Energieblockaden abbauen.

Dehnübungen aus dem Hatha Yoga werden

so kombiniert, dass einer Übung immer eine

entsprechende Gegenübung folgt und eine

abschließende Entspannungsübung. Auf diese

Weise werden sämtliche Energieleitbahnen (Meridiane)

stimuliert und die Energietore (Chakren)

geöffnet. In der Tiefenentspannung wird der

Körper in einen schlaflosen Schlaf versetzt. Ziel

ist ein entspanntes, körperliches Wohlbefinden.

Freitag, 17.45 - 19.15 Uhr

Beginn: 8. März, 6x, Raum 3.1

EUR 30,-

F4144

Sivananda Yoga

Grund- und Mittelstufe

Sabine Stehle, Yogalehrerin

Durch Atemübungen und Tiefenentspannung

können Unruhe und Stress abgebaut werden.

Erlernt werden der Sonnengruß (Surya Namaskar)

und die 12 Grundstellungen (Asanas)

Mitzubringen sind: Decke, Socken, Getränk

Dienstag, 9.30 - 11.00 Uhr

Beginn: 19. Februar, 15x, Agenda-Raum

EUR 67,50

Qigong - chinesische Heilgymnastik

Qigong ist Ruhe in Bewegung und Bewegung

in Ruhe. Diese jahrtausendealte Übungsmethode

der chinesischen Heilkunst wird in

vielen Bereichen der Medizin in China angewandt.

Es sind leicht erlernbare meditative

Bewegungsabläufe, die für Menschen jeden

Alters geeignet sind. Sie wirken ausgleichend,

kräftigend und harmonisierend auf

körperlicher, seelischer und geistiger Ebene.

Sie fördern die Entspannung, stärken die

Lebensenergie und tragen zur Linderung

vieler Beschwerden bei. Durch regelmäßiges

Üben erfahren die Teilnehmer Gelassenheit,

Lebensfreude und tiefere Wahrnehmung.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, warme

Socken

F4161

Qigong

18 Übungen der täglichen Harmonie

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Dienstag, 17.30 - 19.00 Uhr

Beginn: 29. Januar, 10x, Raum 3.1

EUR 48,-


Gesundheit

Entspannung / Körpererfahrung • Bewegung / Fitness

F4162

Qigong

Übungen aus dem nei Yang Gong

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Nei Yang Gong - innen nährende Übungen

- sind Ruheübungen, Selbstmassage und

bewegte Quigong-Formen. In diesem Kurs

werden ausgewählte Übungen aus den Sequenzen

der Grund- und Mittelstufe erlernt.

Donnerstag, 8.30 - 10.00 Uhr

Beginn: 31. Januar, 10x, Raum 3.1

EUR 48,-

F4163

Qigong für Frauen in den

Wechseljahren

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Eine Zeit der Veränderung ist auch immer

eine Zeit der Chance zu neuen Möglichkeiten.

Die Übungen sind einfache, langsame

Bewegungen, die der Harmonisierung

des ganzen Menschen dienen. Sie wirken

ausgleichend und stärkend auf körperlicher,

seelischer und geistiger Ebene. Sie fördern

das innere Gleichgewicht, erhöhen auf sanfte

Weise die Beweglichkeit und führen zu Wohlbefinden

und Steigerung der Lebensfreude.

Die Lebensenergie Qi kann ungestört fließen

und die Symptome der Wechseljahre werden

erleichtert. Die Übungen können gut in den

Alltag integriert werden.

Donnerstag, 10.00 - 11.30 Uhr

Beginn: 31. Januar, 10x, Raum 3.1

EUR 48,-

F4164

Qigong für Frauen in den

Wechseljahren

Petra Chelmieniecki

Inhalt wie Kurs F4163

Donnerstag, 10.00 - 11.30 Uhr

Beginn: 6. Juni, 8x, Raum 3.1

EUR 38,40

F4165

Qigong

Übungen in Ruhe und Bewegung

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Übungen aus dem „Stillen Qigong“, heilende

Laute und Methoden der Selbstmassage zur

Gesunderhaltung werden in diesem Kurs die

einfachen Übungen in Bewegung ergänzen.

Dienstag, 17.30 - 19.00 Uhr

Beginn: 4. Juni, 8x, Raum 3.1

EUR 38,40

F4166

Qigong

Übungen in Ruhe und Bewegung

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Donnerstag, 8.30 - 10.00 Uhr

Beginn: 6. Juni, 8x, Raum 3.1

EUR 38,40

F4167

Qigong

Acht Alltagsübungen, Eigenmassage und

Gehübungen

Jan Raff, Physiotherapeut, Qigonglehrer

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, Sportschuhe

Mittwoch, 18.15 - 19.15 Uhr

Beginn: 20. Februar, 10x, Raum 3.1

EUR 33,60

FITnESS / BEWEGUnG

F4201

Sensitive cycling

Für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Heidi Hock

Sanftes Radfahren ist ein neues, gruppendynamisches,

herzfrequenzgesteuertes

Trainingskonzept mit ganzheitlichem Ansatz.

Die Inhalte sind nicht nur auf körperliche Vorgänge

am Bewegungsapparat ausgerichtet,

sondern auch auf psychische und psychosoziale

Aspekte. Durch die nach oben gerichtete

Lenkerposition können die Teilnehmer

in einer rückengerechten und entspannten

Sitzposition fahren.

Für Personen mit Rückenbeschwerden, Übergewichtige,

Untrainierte, Neu- und Wiedereinsteiger

im Sport

Mitzubringen sind: bequeme Sportbekleidung,

Sportschuhe, Handtuch, Getränk in

einer Plastikflasche

Mittwoch, 18.00 - 18.45 Uhr

Beginn: 30. Januar, 12x

EUR 76,50

In Zusammenarbeit mit REHA-Train, Marktheidenfeld

F4202

nIA - Lebensfreude in Bewegung

Karin Hannig

NIA ist ein ganzheitliches Bewegungsprogramm,

das aus östlichen und westlichen

Tanzformen, Kampfkünsten und Körpertherapien

entwickelt wurde. NIA bietet ein breites

Spektrum an Bewegungen, spricht den Körper,

den Geist und die Seele an und macht

dabei auch noch unglaublich viel Spaß. NIA

ist für jeden geeignet, unabhängig von Alter

oder körperlicher Fitness. Die Bewegungen

Änderungen sind aktuell im

Internet abrufbar.

www.vhs-marktheidenfeld.de

folgen den persönlichen Möglichkeiten und

führen dabei zu mehr Ausdauer, Kraft und

Beweglichkeit. Im Mittelpunkt steht die Freude

an der Bewegung, getanzt wird barfuß!

Vorkenntnisse sind für diesen Kurs nicht

erforderlich.

Mitzubringen sind: Getränk, sportliche Kleidung,

evtl. ein Handtuch

Donnerstag, 18.00 - 19.00 Uhr

Beginn: 31. Januar, 12x, Raum 3.1

EUR 38,40

F4203

Form & Sweat

Uschi Roos

Durch den Wechsel von Ausdauertraining

und Phasen zur Muskelstärkung wird eine optimale

Fettverbrennung erzielt und gleichzeitig

eine Straffung der Problemzonen erreicht.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, Turnschuhe

Donnerstag, 19.15 - 20.15 Uhr

Beginn: 31. Januar, 16x, Raum 3.1

EUR 48,-

F4204

Reaktiv Training

Heidi Hock

Stabilisierung des Rückens, Stärken und Formen

von Bauch und Taille; außerdem Kräftigung

der kleinen tiefen Muskulatur um die Gelenke.

Das Prinzip dieser Trainingsform ist, dass

mittels Raktoren (Schwunghanteln) Kraftstöße

produziert werden, welche die gelenk-

umschließende, tiefe Muskulatur zu einer

reflektorischen Vorspannung (Gelenkschutz)

veranlassen. Die Schwungmasse wird als

erhöhter Trainigswiderstand genutzt.

Mitzubringen sind: bequeme Sportbekleidung,

Sportschuhe, Handtuch, Getränk in

einer Plastikflasche

Donnerstag, 19.00 - 19.45 Uhr

Beginn: 31. Januar, 12x

EUR 67,50

In Zusammenarbeit mit REHA-Train, Marktheidenfeld

27

Gesundheit


Gesundheit

28

Gesundheit

Bewegung / Fitness

F4205

Fitness-Gymnastik

Christine Böhm

Der Kurs bietet ein gesundheitsorientiertes,

ausgewogenes Bewegungsprogramm

bestehend aus gelenkschonendem Ausdauertraining,

Schulung der Körperhaltung,

Kräftigungsübungen zur Stärkung der Muskulatur

und Förderung der Beweglichkeit durch

Stretching, um frühzeitigen Verschleißerkrankungen

vorzubeugen.

Mitzubringen sind: feste Turnschuhe, Handtuch,

Mineralwasser (keine Glasflaschen)

Mittwoch, 17.00 - 19.00 Uhr

Beginn: 20. Februar, 15x, Raum 2.1

EUR 86,-

F4206

Slimnastik

Sina Uhlemann

Aerobic-Übungen über mind. 30 Min. zur

Anregung des Fettstoffwechsels, Kräftigungsübungen

für Oberschenkel, Po und Bauch

Freitag, 10.30 - 12.00 Uhr

Beginn: 22. Februar, 18x, Raum 2.1

EUR 77,40

F4208

zandunga® Fitness

Lisa Brückner

Zandunga kommt aus dem Lateinamerikanischen

und bedeutet übersetzt „Party“. Die

einfachen Schrittmuster verleiten zum Mitmachen.

Den Spaß bringen die unterschiedlichen

Latino-Tanzstile wie z.B. Merengue,

Salsa, Cumbia oder Calypso. Zandunga®

ist Ihr persönliches Wellnessprogramm für

Körper, Geist und Seele. Es ist ein Ganzkörpertraining,

das für jeden geeignet ist und bei

dem Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination

verbessert werden.

Mitzubringen sind: Sportkleidung, Handtuch,

Getränk.

Donnerstag, 7.50 - 8.50 Uhr

Beginn: 7. Februar, 18x, Raum 2.1

EUR 66,00

Anmelden

können Sie sich immer!

F4209

zandunga® Fitness

Lisa Brückner

Inhalt wie Kurs F4208

Donnerstag, 8.50 - 9.50 Uhr

Beginn: 7. Februar, 18x, Raum 2.1

EUR 66,00

F4210

zumba®

Andrea-Madiha Sayed

Zumba verbindet lateinamerikanische

Tanzschritte mit einem vielseitigen Ausdauertraining

und ist ein Erlebnis für jeden, egal

auf welchem Fitness Level man sich befindet

- man braucht keinerlei Tanzerfahrungen oder

Vorkenntnisse auf dem Gebiet. Lassen Sie

sich von den feurigen lateinamerikanischen

und internationalen Rhythmen wie Salsa,

Merengue, Reggaeton & Co. mitreißen.

Mitzubringen sind: Sportkleidung, Handtuch,

Getränk.

Freitag, 19.25 - 20.25 Uhr

Beginn: 1. Februar, 16x, Raum 2.1

EUR 60,50

F4211

zumba®

Andrea-Madiha Sayed

Inhalt wie Kurs F4210

Mitzubringen sind: Sportkleidung, Handtuch,

Getränk.

Freitag, 20.35 - 21.35 Uhr

Beginn: 1. Februar, 16x, Raum 2.1

EUR 60,50

F4212

zumba®

Stefanie Rockenmaier

Inhalt wie Kurs F4210

Mitzubringen sind: Sportkleidung, Handtuch,

Getränk.

Freitag, 18.00 - 19.00 Uhr

Beginn: 1. Februar, 18x, Klinikum Main-Spessart,

Baumhofstraße 91

EUR 66,-

F4215

Inline-Skating

crash-Kurs für Erwachsene

Christiane Fuchs-Ebeling

Mehr Spaß beim Inline-Skaten durch sichere

Fahr- und Bremstechniken

Durch fachkundige Anleitung wird das Verletzungs-

und Unfallrisiko erheblich gemindert.

Der Kurs richtet sich an diejenigen, die

Probleme beim Bremsen haben und ihre

Fahrtechnik verbessern wollen.

Erforderliche Ausrüstung: Inline-Skates (mit

Stoppern), Protektoren für Hand, Ellbogen

und Knie, HELM (Fahrradhelm genügt)

Freitag, 19. April, 16.00 - 17.30 Uhr, 1x,

Treffpunkt: Schulhof Friedr.-Fleischmann-

Grundschule, Ludwigstraße

EUR 7,50

Fit & gesund mit dem Trampolin

Praxis physiopoint, Baumhofstraße 33

Die Kurse sind für Anfänger sowie Sporterfahrene

geeignet. Kursinhalte sind:

Ausdauertraining, Ganzkörperkräftigung,

Fettverbrennung, Koordinationstraining, Beckenbodentraining,

Gleichgewichtsschulung,

Haltungstraining

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, kleines

Handtuch, Wasser

F4217

Trampolin/Pilates - das perfekte

Workout

Für Anfänger

Geerke van Arragon, Physiotherapeutin

In diesem Kurs werden zwei tolle Fitnessprogramme

kombiniert. Die erste Hälfte des

Workouts findet auf dem Trampolin statt. Dort

werden gezielt Koordination, Ausdauer und

Gleichgewicht trainiert. Im Anschluss geht es

auf der Matte weiter mit einem klassischen

Pilates Workout. Beim Pilates werden Körper

Geist und Seele mit gezielten Übungen verbunden.

Der ganze Körper wird gekräftigt und

in Form gebracht, Beckenboden, Körperkontrolle

u.v.a. trainiert.

Jede der beiden Techniken hat ihre Stärken

und diese werden gemeinsam in einer Stunde

genutzt. Es entsteht ein perfektes Workout.

Dienstag, 17.00 - 18.00 Uhr

Beginn: 29. Januar, 10x

EUR 89,-

F4218

Trampolin/Pilates - das perfekte

Workout

Für Anfänger

Geerke van Arragon, Physiotherapeutin

Inhalt wie Kurs F4217

Dienstag, 17.00 - 18.00 Uhr

Beginn: 4. Juni, 5x

EUR 44,50

F4219

Balance Swing Trampolinkurs

für Anfänger

Susanne Diener-Groll

Der Kurs stützt sich auf die Grundsätze der

traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Ziel ist es, einen Ausgleich zwischen Körper,

Geist und Seele herzustellen. Die Kursstunde

baut sich nach den 5 Elementen (Einschwingen,

Ausdauer, Gleichgewicht, Kräftigung und

Entspannung) auf. Die Kraft von Ying und

Yang werden so optimal genutzt.

Mittwoch, 18.00 - 19.00 Uhr

Beginn: 30. Januar, 10x

EUR 89,-

F4220

Balance Swing Trampolinkurs

für Anfänger

Geerke van Arragon, Physiotherapeutin

Inhalt wie Kurs F4219

Donnerstag, 9.00 - 10 Uhr

Beginn: 31. Januar, 10x

EUR 89,-


F4221

Balance Swing Trampolinkurs

für Anfänger

Susanne Diener-Groll

Inhalt wie Kurs F4219

Donnerstag, 19.00 - 20.00 Uhr

Beginn: 31. Januar, 10x

EUR 89,-

F4222

Balance Swing Trampolinkurs

für Anfänger

Susanne Diener-Groll

Inhalt wie Kurs F4219

Mittwoch, 18.00 - 19.00 Uhr

Beginn: 5. Juni, 5x

EUR 44,50

F4223

Balance Swing Trampolinkurs

für Anfänger

Susanne Diener-Groll

Inhalt wie Kurs F4219

Donnerstag, 19.00 - 20.00 Uhr

Beginn: 6. Juni, 5x

EUR 44,50

FLExI-BAR

F4225

FLExI-BAR - Tiefenmuskelaufbau

Gesunde Schwingungen, kombiniert mit

klassischen Rückenübungen

Edith Peter

Die gesundheitlichen Effekte des Flexi-Bar

beruhen auf einer gelenkschonenden reaktiven

Stabilisierung und größtenteils isometrischen

Kontraktion im Bereich der Rumpfmuskulatur.

In Kombination mit bekannten

Fitnessübungen und anderen Kursen wie

Rückengymnastik entfaltet das Gerät seine

volle Wirkung. Das Wirkungsspektrum reicht

dabei von der Schulung des Gleichgewichts

über erhöhte Fettverbrennung bis hin zu einer

deutlichen Haltungsverbesserung.

Der Tiefenmuskelaufbau ist oftmals die

Lösung für viele Probleme im Rücken- und

Schulterbereich.

Donnerstag, 9.30 - 10.30 Uhr

Beginn: 31. Januar, 17x, Fit 4 Vita, Am Sportzentrum

3

EUR 57,50

F4226

FLExI-BAR - Tiefenmuskelaufbau

Gesunde Schwingungen, kombiniert mit

klassischen Rückenübungen

Edith Peter

Inhalt wie Kurs F4225

Freitag, 17.00 - 18.00 Uhr

Beginn: 1. Februar, 17x, Fit 4 Vita, Am Sportzentrum

3

EUR 57,50

Tanzen

F4227

Jazz-Dance (ab 18 Jahren)

Susanna Schwarz

In seiner Entstehungszeit nur zu Jazzmusik

getanzt, ist Jazz- Dance heute auch von

aktuellen Musiktrends und Tanzstilen (wie

z. B. Modern Dance, Street Dance, Hip-

Hop, Breakdance) beeinflusst. Typisch sind

Isolationsbewegungen besonders im Becken,

Brustkorb und Schultergürtel. Im Warm-up

werden Dehnung, Kondition und Koordination

trainiert: kurze Choreografien verbinden dann

die erlernten Elemente.

Mitzubringen sind: Sportkleidung, Jazzschuhe

oder Socken, Getränk

Samstag, 17.30 - 19.00 Uhr

Beginn: 26. Januar, 3x, Raum 2.1

EUR 18,-

F4228

Orientalischer Tanz für Frauen

Grundstufe

Andrea-Madiha Sayed

In diesem Kurs tauchen wir mit viel Spaß

und schöner orientalischer Musik in die Welt

des orientalischen Tanzes ein. Es werden

die Basisbewegungen - Isolationstechnik -

Übungen für Koordination und Beweglichkeit

und verschiedene Schrittkombinationen des

Orientalischen (Bauch)Tanzes erweitert und

vertieft. Orientalischer Tanz ist körperbewusst,

er steht für Anmut und Leidenschaft.

Verspannungen werden gelockert, der Tanz

steigert das Selbstbewusstsein und hält den

gesamten Körper fit.

Mitzubringen sind: bequeme Trainingskleidung,

Gymnastikschuhe mit Ledersohle oder

dicke Socken, Getränk

Freitag, 18.15 - 19.15 Uhr

Beginn: 1. Februar, 12x, Raum 2.1

EUR 40,-

Rücken aktiv - Wirbelsäulen-

gymnastik

Ein idealer Ausgleich für alle, die beruflich

durch sitzende Tätigkeiten einseitig belastet

sind

Die Wirbelsäule und die umgebende Muskulatur

sind durch monotone Alltagsbelastungen,

falsche Bewegungs- und Haltungsmuster

Überbelastungen ausgesetzt.

Inhalte dieser Kurse sind:

-Kräftigung und Mobilisierung der Wirbelsäule

- Bewusstmachen der eigenen Körperhaltung

und des eigenen Bewegungsablaufes

- Ausgleich muskulärer Dysbalancen

- Stretching als Prävention verkürzter Muskeln

- Lockerungs- und Entspannungsübungen

Bei bereits bestehenden Beschwerden ist

unbedingt Rücksprache mit einem Arzt erforderlich!

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, Turnschuhe

Gesundheit

Bewegung / Fitness

29

Gesundheit


Gesundheit

30

Gesundheit

F4231

Rücken aktiv

Sina Uhlemann

Freitag, 8.30 - 9.30 Uhr

Beginn: 1. März, 17x, Raum 2.1

EUR 49,45

F4232

Rücken aktiv

Sina Uhlemann

Freitag, 9.30 - 10.30 Uhr

Beginn: 1. März, 17x, Raum 2.1

EUR 49,45

F4233

Rücken aktiv

Angela Jäger

Dienstag, 19.30 - 20.30 Uhr

Beginn: 5. Februar, 16x, Raum 2.1

EUR 47,30

F4234

Rücken aktiv

Angela Jäger

Dienstag, 20.30 - 21.30 Uhr

Beginn: 5. Februar, 16x, Raum 2.1

EUR 47,30

F4235

Rücken aktiv in Verbindung mit

Beckenbodengymnastik

Angela Jäger

Eine gezielte Gymnastik für die Wirbelsäule

und rückengerechtes Verhalten im Alltag

können Beschwerden vorbeugen. Ein gefestigter

Beckenboden stützt dazu u.a. den

Rücken. Im Kurs werden Rückenmuskulatur

und alle für die Stabilität der Wirbelsäule

verantwortlichen Muskelpartien gekräftigt. Beckenbodenübungen

werden nach und nach

mit eingebaut. Dehnung verkürzter Muskeln

sowie Lockerung und Entspannung stehen

am Ende der Stunde.

Montag, 18.00 - 19.15 Uhr

Beginn: 4. Februar, 12x, Raum 2.1

EUR 43,-

F4236

Rücken-Fitness

Birgit Schäffer

- Kräftigung der Körpermuskulatur (Schwerpunkt:

Tiefenmuskulatur), insbesondere

Rücken, Bauch und Schultern unter Einsatz

von Kleingeräten

- Dehnung und Entspannungsübungen

Donnerstag, 10.00 - 11.00 Uhr

Beginn: 21. Februar, 18x, Raum 2.1

EUR 51,60

Beckenbodengymnastik

Bewegung / Fitness

Das An- und Entspannen der Beckenboden-

Muskulatur sowie die Verminderung des

abdominalen Drucks und eine Kräftigung der

Beckenboden-Muskulatur werden erlernt.

Ziel ist eine Automatisierung der Beckenboden-Spannung.

Präventive Rückenschule,

Ausgleich muskulärer Dysbalancen durch

gezielte Kräftigung, Dehnung verkürzter und

Lockerung und Entspannung verkrampfter

Muskulatur sowie Mobilisierung der Wirbelsäule

sind weitere Inhalte dieser Kurse.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, kleines

Kissen, warme Socken

F4238

Beckenbodenkräftigung für

Frauen

Veronika Neeser

Mittwoch, 8.30 - 9.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 12x, Agenda-Raum

EUR 34,40

F4239

Beckenbodenkräftigung für

Frauen

Gabriele Burkhart

Montag, 8.30 - 9.30 Uhr

Beginn: 4. Februar, 16x, Raum 2.1

EUR 47,30

Funktionsgymnastik für Frauen

Die Kurse sind gegliedert in Herz-/Kreislauftraining,

Aerobic bzw. Ausdauertraining und

gezielte Übungen zur Muskelkräftigung.

Mitzubringen sind: feste Turnschuhe, Handtuch,

Mineralwasser (keine Glasflaschen)

F4241

Funktionsgymnastik

Sina Uhlemann

Dienstag, 8.30 - 10.00 Uhr

Beginn: 5. Februar, 18x, Raum 2.1

EUR 77,40

F4242

Funktionsgymnastik

Sina Uhlemann

Dienstag, 10.00 - 11.30 Uhr

Beginn: 5. Februar, 18x, Raum 2.1

EUR 77,40

F4243

Funktionsgymnastik

Birgit Schäffer

Dienstag, 17.00 - 18.15 Uhr

Beginn: 19. Februar, 19x, Raum 2.1

EUR 68,80

F4244

Funktionsgymnastik

Birgit Schäffer

Dienstag, 18.15 - 19.30 Uhr

Beginn: 19. Februar, 19x, Raum 2.1

EUR 68,80

F4245

Funktionsgymnastik

Sabine Stehle, Yogalehrerin

Montag, 9.30 - 11.00 Uhr

Beginn: 25. Februar, 16x, Raum 2.1

EUR 68,80

Funktionsgymnastik im Umland

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung,

Gymnastikmatte

F4246

Funktionsgymnastik Schollbrunn

Ute Eitel

Mittwoch, 8.30 - 9.30 Uhr

Beginn: 6. Februar, 12x, Alte Schule

EUR 36,-

F4247

Funktionsgymnastik Hasloch

Ute Eitel

Mittwoch, 10.00 - 11.00 Uhr

Beginn: 6. Februar, 12x, Ev. Gemeindehaus

EUR 36,-

F4248

Funktionsgymnastik Hasloch

Ute Eitel

Mittwoch, 11.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 6. Februar, 12x, Ev. Gemeindehaus

EUR 36,-

Wassergymnastik

Übungen im Wasser, die schonend die Beweglichkeit

der Wirbelsäule und der Gelenke

fördern, ohne diese zu belasten

Interessenten werden um Rücksprache mit

ihrem Hausarzt gebeten.

Lengfurt, Spessartstraße,

Waldbad/Hallenbad

F4250

Wassergymnastik

Birgit Seger

inkl. 15 Minuten freies Schwimmen

Donnerstag, 19.15 - 20.15 Uhr

Beginn: 31. Januar, 16x

EUR 47,30/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

F4251

Wassergymnastik

Birgit Seger

Donnerstag, 20.15 - 21.00 Uhr

Beginn: 31. Januar, 16x

EUR 34,40/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

F4252

Wassergymnastik

Anneliese Kern

Montag, 20.15 - 21.00 Uhr

Beginn: 4. Februar, 16x

EUR 34,40/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

F4253

Wassergymnastik

Daniela Baunach-Soth

Montag, 9.00 - 9.45 Uhr

Beginn: 28. Januar, 14x

EUR 30,10/zuzügl. Eintritt EUR 25,20

F4255

Wassergymnastik

Maria Sebold

inkl. 15 Minuten freies Schwimmen


Donnerstag, 8.00 - 9.00 Uhr

Beginn: 7. Februar, 16x

EUR 47,30/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

F4256

Wassergymnastik

Maria Sebold

inkl. 15 Minuten freies Schwimmen

Donnerstag, 9.00 - 10.00 Uhr

Beginn: 7. Februar, 16x

EUR 47,30/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

F4257

Wassergymnastik

Maria Sebold

inkl. 15 Minuten freies Schwimmen

Donnerstag, 10.00 - 11.00 Uhr

Beginn: 7. Februar, 16x

EUR 47,30/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

F4258

Wassergymnastik

Maria Sebold

inkl. 15 Minuten freies Schwimmen

Donnerstag, 17.15 - 18.15 Uhr

Beginn: 7. Februar, 16x

EUR 47,30/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

F4259

Wassergymnastik

Maria Sebold

inkl. 15 Minuten freies Schwimmen

Donnerstag, 16.15 - 17.15 Uhr

Beginn: 7. Februar, 16x

EUR 47,30/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

F4260

Wassergymnastik

Maria Sebold

inkl. 15 Minuten freies Schwimmen

Donnerstag, 18.15 - 19.15 Uhr

Beginn: 7. Februar, 16x

EUR 47,30/zuzügl. Eintritt EUR 28,80

Friedrich-Fleischmann-Grundschule, Lehrschwimmbecken

F4261

Wassergymnastik

Dagmar Pelikan

Montag, 19.15 - 20.00 Uhr

Beginn: 4. Februar, 16x

EUR 34,40/zuzügl. Eintritt EUR 24,-

F4262

Wassergymnastik

Dagmar Pelikan

Montag, 20.15 - 21.00 Uhr

Beginn: 4. Februar, 16x

EUR 34,40/zuzügl. Eintritt EUR 24,-

F4263

Wassergymnastik

Elfriede Freund

Dienstag, 9.45 - 10.30 Uhr

Beginn: 19. Februar, 16x

EUR 34,40/zuzügl. Eintritt EUR 24,-

F4264

Wassergymnastik

Elfriede Freund

Donnerstag, 9.45 - 10.30 Uhr

Beginn: 21. Februar, 16x

EUR 34,40/zuzügl. Eintritt EUR 24,-

F4265

Wassergymnastik

Barbara Behr

inkl. 15 Minuten freies Schwimmen

Donnerstag, 19.00 - 19.45 Uhr

Beginn: 7. Februar, 16x

EUR 34,40/zuzügl. Eintritt EUR 24,-

F4266

Wassergymnastik

Dagmar Pelikan

Donnerstag, 20.00 - 20.45 Uhr

Beginn: 7. Februar, 16x

EUR 34,40/zuzügl. Eintritt EUR 24,-

BEWEGUnG/FITnESS 60PLUS

F4272

Fit und bewegt

Hocker- und Stuhlgymnastik

Anneliese Kern

Für jedes Alter

Auch im Sitzen kann man schwitzen!

Wir verzichten bewusst auf Übungen am

Boden und trainieren ausschließlich im Stand

und auf dem Stuhl.

Mitzubringen ist: leichte Sportkleidung

Montag, 15.00 - 15.45 Uhr

Beginn: 28. Januar, 12x, Raum 3.1

EUR 24,-

F4273

Fit im Alter muss kein Traum sein

Edith Peter

Abwechslungsreiche Gymnastik für alle,

die fit bleiben wollen oder es wieder werden

möchten. Übungen zur Kräftigung der

Muskulatur, Verbesserung der Koordination,

Mobilität und Elastizität verhelfen auch zu

mehr geistiger Fitness und Lebensqualität.

Montag, 8.30 - 9.30 Uhr

Beginn: 4. Februar, 17x, Raum 3.1

EUR 46,-

F4274

Aktiv und gesund durch Bewegungstraining

Training für jedes Alter

Manfred Schick

Übungen zur Kräftigung der Muskulatur sowie

zur Stärkung von Wirbelsäule und Gelenken

Dienstag, 15.15 - 16.15 Uhr

Beginn: 5. Februar, 15x, Raum 2.1

EUR 40,-

F4275

Aktiv und gesund durch Bewegungstraining

Training für jedes Alter

Manfred Schick

Übungen zur Kräftigung der Muskulatur sowie

zur Stärkung von Wirbelsäule und Gelenken

Donnerstag, 15.15 - 16.15 Uhr

Beginn: 7. Februar, 15x, Raum 2.1

EUR 40,-

Gesundheit

Bewegung / Fitness • Bewegung / Fitness 60plus • Vereine

KOOPERATIOnEn MIT VEREInEn

Kurse mit der Rudergesellschaft Marktheidenfeld,

Bootshaus, Georg-Mayr-Straße

Team Rowing - Fitness und Gesundheit für alle

Rudern mit Musik auf Concept 2 Ruderergometern

in der Gruppe

Für Jugendliche ab 16 Jahre und Erwachsene

F4290

Team Rowing

Bruno Perner

Montag, 19.30 - 20.30 Uhr

Beginn: 4. Februar, 6x, Bootshaus

EUR 36,-

F4291

Team Rowing

Rudolf Liebler

Donnerstag, 19.00 - 20.00 Uhr

Beginn: 7. Februar, 6x, Bootshaus

EUR 36,-

Kurs mit dem DAV-Main-Spessart

F4292

Kletterkurs

ab 16 Jahre

Michael Reuß

Das Ausbildungsteam des Deutschen Alpenvereins

Sektion Main-Spessart bietet Bergsportinteressierten

den Zugang zum Klettersport.

Der Kletterkurs gibt die Möglichkeit

des Erwerbs des Kletterscheins „Toprope“.

In vielen Kletterhallen ist das Klettern ohne

Kletterschein nicht mehr möglich!

Sie erlernen

- die sichere Handhabung der Kletterausrüstung

- Knotenkunde (Anseilen - Sicherungsknoten)

- verschiedene Sicherungsmethoden

- Seilkommandos

- Klettern

Sonntag, 10. März, 8.30 - 16.00 Uhr, 1x, Kletterhalle,

Weidenmühle1, Birkenfeld

EUR 45,-

31

Gesundheit


Gesundheit

32

Gesundheit

cHInESIScHE MEDIzIn

F4301

zungen- und Pulsdiagnose, Ernährung

und naturheilmittel

Weihong Yang, chinesischer Arzt

In der traditionellen chinesischen Medizin

(TCM) stellen Zungen- und Pulsbeobachtung

wichtige Instrumente der Diagnose dar. Unterschiedliche

Disharmonien und Krankheiten

im Körper verändern die Eigenschaften

von Zungenbelag und Pulsfrequenz. Durch

Zungenbeobachtung und Pulsmessungen

wird nach Kriterien der Yin & Yang-Lehre eine

Diagnose gestellt. Danach können bestimmte

Natur- und Nahrungsmittel, denen in der TCM

verschiedene Eigenschaften zugeschrieben

sind, zur rechtzeitigen Harmonisierung und

Heilung eingesetzt werden. Negative Veränderungen

im Körper und Beschwerden, die

aufgrund äußerer und innerer Umstände im

Körper entstanden sind, werden so ausgeglichen.

Der Kursschwerpunkt liegt in der Analyse

der Krankheitserscheinung. Neben der

Theorie werden auch individuelle Übungen

(Zungen- und Pulsveränderungsvarianten)

sowie praktische Rezepte vorgestellt.

Mitzubringen ist: Schreibzeug

Sonntag, 20. Januar, 10.00 - 16.45 Uhr, 1x,

Raum 1.2

EUR 30,- (Mittagspause nach Vereinbarung)

F4302

Tui na-Massage gegen

Gelenkbeschwerden

Weihong Yang, chinesischer Arzt

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Tui Na ist eine spezielle Massagetechnik in

der chinesischen Medizin mit verschiedenen

Handmethoden wie z.B. einrenken, reiben,

drücken und pressen. Viele Menschen leiden

an Beschwerden im Schulter-, Ellenbogen-,

Hand- und Fingergelenk. Seit 2000 Jahren

bietet die chinesische Medizin mit der Hilfe

der Tui Na-Massage, Kräutermischungen und

Qi-Gong-Übungen wirkungsvolle therapeutische

Methoden, Rehabilitations- und Vorbeugungsmöglichkeiten

an. Im Seminar werden

Bewegungstests für die entsprechende Körperbeweglichkeit

und Kräutertherapien angesprochen

sowie Tui Na-und Vorbeugungsübungen

individuell gezeigt und praktisch geübt.

Mitzubringen ist: Schreibzeug

Freitag, 18.15 - 21.15 Uhr

Beginn: 25. Januar, 2x, Raum 3.1

EUR 24,-

Te l. 09391/5678

Antik -

Chinesische Medizin • Heilmethoden

afe

R estaurant

F4303

Gesundheit und Wohlbefinden

mit Meridian - Dehnungsübungen

Maya Michels

Diese Übungen kommen aus Japan, haben

aber ihren Ursprung in der traditionellen

chinesischen Philosophie und Gesundheitslehre.

In der chinesischen Medizin bedeutet

ungestörtes Fließen der Lebensenergie körperliche

und geistige Gesundheit. Einflüsse

wie Stress, Sorgen, Überbelastung, Umweltbelastung

etc. können diesen Fluss stören.

Unwohlsein, Unausgeglichenheit, Schmerzen,

Müdigkeit etc. sind die Folgen daraus.

Die Meridian-Dehnungsübungen sind Bewegungen,

die gezielt den Energiefluss im Körper

stimulieren und harmonisieren. Es sind

sechs Grundübungen, die leicht zu erlernen

sind und nach dem Seminar selbstständig zu

Hause durchgeführt werden können. Ergänzend

üben wir auch die richtige Atemtechnik:

die Hara-Atmung bzw. Bauchatmung.

Hintergrundinformationen über die Zusammenhänge

aus der Sicht der traditionellen

chinsesischen Medizin runden den Kurs ab.

Mitzubringen sind: warme Socken, lockere

Kleidung, Wolldecke oder Gymnastikmatte

Mittwoch, 19.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 17. April, 2x, Agenda-Raum

EUR 15,-/zuzügl EUR 6,- für Skript

Verbindliche Anmeldungen zu

Veranstaltungen und Kursen werden durch

die Volkshochschule nicht bestätigt.

F4304

chinesische Heilgymnastik

zum gesunden Leben

Weihong Yang, chinesischer Arzt

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Qi Gong - Wildgans Typ hat seit 2000 Jahren

einen festen Platz in der chinesischen Medizin.

Zu einer guten Lebensqualität gehören

z.B. ein verlässliches Gedächtnis, geschmeidige

Beweglichkeit, stabile Körperbalance,

gesunde innere Organe und eine starke

Abwehrkraft. Um dieses Ziel zu erreichen,

sollte man täglich 10 Minuten in der Natur Qi

Gong mit den seinen sanften und fließenden

Bewegungsabläufen trainieren.

Mitzubringen sind: Decke, bequeme Kleidung,

Sportschuhe, Verpflegung, Schreibzeug

Sonntag, 5. Mai, 10.00 - 16.45 Uhr, 1x,

Raum 3.1

EUR 30,- (Mittagspause nach Vereinbarung)

Marktheidenf eld (alte M ainbrü ck e)

Stöbern & Genießen

im außergewöhnlichen Ambiente

ob Frühstück,

schneller Mittags-Tisch

oder genießen bei

Kerzenschein-

bei uns sind Sie richtig!

Öffnungszeiten:

Montag und Dienstag, 9.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch bis Sonntag, 9.00 - 22.00 Uhr

F4305

Tui na-Massage - Hilfe bei Rückenschmerzen,

Hüftschmerzen

und Bandscheibenproblemen

Weihong Yang, chinesischer Arzt

Tui Na ist eine spezielle Massagetechnik in

der chinesischen Medizin mit verschiedenen

Handmethoden wie z. B. einrenken, reiben,

drücken, pressen usw. Viele Menschen leiden

an allgemeinen Steife- oder Verspannungsschmerzen

im Brust-, Lendenwirbel-, Bein- oder

Ischiasbereich.Mit Hilfe der Tui Na-Massage,

Kräutermischungen und Qigong-Übungen

bietet die chinesische Medizin seit 2000 Jahren

wirkungsvolle therapeutische Methoden, Rehabilitations-

und Vorbeugungsmöglichkeiten an.

In diesem Seminar werden Bewegungstests

für die entsprechende Körperbeweglichkeit und

Kräutertherapien angesprochen sowie Tui Na-

und Vorbeugungsübungen individuell gezeigt

und praktisch geübt.

Das Seminar ist auch für Teilnehmer ohne

Vorkenntnisse geeignet.

Mitzubringen ist: Schreibzeug

Sonntag, 10.00 - 16.45 Uhr

Beginn: 9. Juni, 1x, Raum 1.2

)EUR 30,- (Mittagspause nach Vereinbarung)

F4306

Die 5-Elemente-Lehre der

chinesischen Medizin

nahrungs-, naturheilmittel & Diagnose

Weihong Yang, chinesischer Arzt

Die chinesische Medizin ist eine Art von

Körperklimaforschung. Durch Zungenbeobachtungen

und Pulsbemessung kann man den

eigenen Gesundheitszustand beurteilen. Einer

der Hauptpfeiler in der chinesischen Medizin

ist die Ernährung nach den 5 Elementen: Holz,

Erde, Metall, Feuer, Wasser entsprechend

den fünf Geschmäckern: sauer, süß, scharf,

bitter und salzig. Mit dieser Ausgleichstheorie

können viele Disharmonien und Beschwerden

wegen der Veränderung von Klima, Jahreszeit

und psychischer Stimmung im Körper ausgeglichen,

geheilt und ihnen vorgebeugt werden.

Das Seminar beinhaltet die Grundtheorie,

persönliche Gesundheitszustandsbeurteilung

und Anwendung von Sauer- und Bittergeschmack

mit vielen praktischen Beispielen.

Mitzubringen ist: Schreibzeug.

Sonntag, 21. Juli, 10.00 - 16.45 Uhr, 1x,

Raum 1.2

EUR 30,- (Mittagspause nach Vereinbarung)

HEILMETHODEn

F4311

crashkurs Grundlagen der

Homöopathie

Werner Roth

Für alle, die kein oder nur geringes Grundlagenwissen

über klassische Homöopathie

besitzen und u.a. am Kurs Kinderhomöopathie

teilnehmen wollen.

Es werden die Behandlungsprinzipien der

Homöopathie, Vorgehen bei der Arzneiwahl,


Dosierung und Beurteilung des Heilungsverlaufs

kurz und bündig besprochen.

Samstag, 13. April, 9.00 - 11.00 Uhr, 1x,

Raum 3.2

EUR 7,50

F4312

Kinderhomöopathie

Werner Roth

Voraussetzung: Homöopathie-Grundkurs,

mind. aber Grundlagen-Crashkurs oder vergleichbare

Vorkenntnisse

Kinder sprechen besonders sensibel auf

homöopathische Arzneien an. Deshalb sind

viele Erkrankungen im Kindesalter „schnell,

sanft, dauerhaft und ohne Nebenwirkungen“

mit klassischer Homöopathie therapierbar,

wie es ein seit 200 Jahren bewährter Leitsatz

der Homöopathie beschreibt.

Der Kurs will Eltern zur Selbsthilfe bei einfachen

Akutkrankheiten ihrer Kinder anleiten.

Neben gesund erhaltenden und vorbeugenden

Maßnahmen werden wichtige „homöopathische

Kindermittel“ und ihre Anwendung bei

häufig vorkommenden Gesundheitsstörungen

wie z.B. Ohrenschmerzen, Fieber, Durchfall,

Erbrechen und Zahnungsschwierigkeiten

besprochen.

Samstag, 13. April, 11.15 - 13.15 Uhr

Samstag, 20./27. April und 4. Mai jeweils von

9.00 - 13.15 Uhr, 4x, Raum 3.2

EUR 50,-

Die Kurse im gesamten Bereich der Gesundheitsbildung

sind vorbeugende Maßnahmen

- sie wollen Hilfe zur Selbsthilfe

geben. Bei gesundheitlichen Beschwerden

ist unbedingt eine Rücksprache mit dem

Arzt erforderlich

ERnäHRUnG

Eine Lebensmittelumlage, die zusätzlich zur

Kursgebühr berechnet wird, ist vor Ort bei der

Kursleiterin zu entrichten.

Mitzubringen sind: Geschirrtuch, Schürze,

Spültuch und verschließbare Behälter für

Reste

Die Kurse finden in der Küche der

Tagesstätte Horizont, Petzoltstraße 4+6,

Marktheidenfeld statt.

F4410

Vegetarisch genießen

Gurpreet Zagel

Vegetarisch ist ‚IN‘. Es hat sich herumgesprochen,

dass Vegetarisches herrvorragend

schmeckt und viel Abwechslung bietet.

Es gibt sowohl deftige wie auch raffinierte

Gerichte, Süßes, Herzhaftes und leichte

Speisen. Die ausgezeichneten Nahrungsmittel,

die uns zur Verfügung stehen, lassen sich

fantasievoll kombinieren und machen Kochen

zum einem Vergnügen. Lassen Sie sich in

diesem Kurs von der vegetarischen Küche

überzeugen.

Montag, 4. März, 17.00 - 21.00 Uhr

EUR 15,75/zuzügl. 10,- EUR Lebensmittelumlage

Gesundheit

Heilmethoden • Ernährung

F4411

Frühlingsküche: Jetzt wird´s

bunt!

Gurpreet Zagel

Tolle, bunte Rezepte aus der Frühlingsküche

- mit viel Gemüse und frischen Aromen

von Minze bis Zitrone. Wer kann schon nein

sagen zu Kräuter-Lachs auf Bandnudeln, Zitronenhuhn

in Kokoscurry uva. Das schmeckt

der ganzen Familie!

Montag, 22. April, 17.00 - 21.00 Uhr

EUR 15,75/zuzügl. 12,- EUR Lebensmittelumlage

F4412

Leckeres mit Huhn und Fisch

Gurpreet Zagel

Man liebt es gebraten, gegrillt und gekocht.

Das zarte Fleisch bekommt auch empfindlichen

Mägen, und eine Suppe vom ganzen

Huhn ist Standardrezept bei Grippe. Die

Gerichte sind leicht bekömmlich, liefern herzgesunde

Fette und lassen sich wunderbar in

der Küche variieren. Wir bereiten verschiedene

köstliche Gerichte aus Huhn und Fisch

wie thailandische Kokosmilchsuppe mit Huhn,

gefüllte Forelle mit frischen Kräutern uva. zu.

Montag, 13. Mai, 17.30 - 21.30 Uhr,

EUR 15,75/zuzügl. 13,- EUR Lebensmittelumlage

F4413

Thailändische frittierte

Frühlingsrollen

Khwanruean Rossmann

Wir bereiten frittierte Frühlingsrollen und

Teigblätter zu. Für die Füllung verwenden wir

Hackfleisch, Garnelen, Glasnudeln, Shiitake-

Pilze und Gewürze. Als kleine Mahlzeiten

oder leichte Vorspeise sind beide auf Feiern

sehr beliebt. Serviert wird mit verschiedenen

Dip-Saucen.

Montag, 11. März, 18.00 - 21.00 Uhr

EUR 11,80/zuzügl. Lebensmittelumlage

F4414

Thailändischer pikanter Salat

(Lab Gai)

Khwanruean Rossmann

Lab Gai ist eine Spezialität aus dem Isaan,

einer Region im Nord-Osten Thailands.

Der Salat aus Hühnerbrustfilet erhält seine

exotische Note durch die Verwendung von

Gewürzen, wie z.B. Thaiminze, Koriander,

Chilischoten, Limettensaft und dem Aroma

von gebratenem Reiskorn.

Außerdem kochen wir dazu eine sauer-scharfe

Suppe (Tom Yam Gai); abgeschmeckt wird

mit Limettensaft und Chilischoten, serviert

wird mit Gemüse und Klebreis.

Montag, 18. März, 18.00 - 21.00 Uhr

EUR 11,80/zuzügl. Lebensmittelumlage

F4415

Thailändische Saté-Spieße

Khwanruean Rossmann

Die Straßen Thailands sind erfüllt mit dem

Geruch der Saté-Spieße. Das Fleisch von

Schweinefilet, Hühnerbrust und Garnelen

wird lange mariniert, damit es saftig bleibt. Es

wird gegrillt und mit Erdnusssauce serviert.

Als weitere Spezialität bereiten wir einen Salat

aus rohen und noch grünen Papaya (Som

Tam). Dieser kalorienarme Salat wird als

Vorspeise oder zum Hauptgericht gereicht.

Serviert wird mit Reis.

Montag, 29. April, 18.00 - 21.00 Uhr

EUR 11,80/zuzügl. Lebensmittelumlage

F4416

Kalte Frühlingsrollen

(Poh pia Sod)

Khwanruean Rossmann

Kalte Frühlingsrollen sind eine fantastische

Vorspeise, sie ist sehr leicht, kalorienarm und

einfach zu zubereiten.

Außerdem kochen wir Hühnerbrustfilet mit

roter Curry Paste und Bambussprossen

(Gäng Ped Gai Sai Nomai), mit Thaibasilikum

wird der Geschmack abgerundet. Serviert

wird mit Reis.

Montag, 6. Mai, 18.00 - 21.00 Uhr

EUR 11,80/zuzügl. Lebensmittelumlage

F4417

Thailändische Fischtaler

(Tod Man Pla)

Khwanruean Rossmann

Wir kochen thailändische Fischtaler aus

mariniertem, gehacktem Fischfilet mit roter

Currypaste, grünen Bohnen und Gewürzen.

Diese werden als Vorspeise oder zum Hauptgericht

gereicht.

Außerdem braten wir scharfe Meeresfrüchte

(Pad Ki Mau Tale), gewürzt mit Grachai-

Wurzeln, grünem Pfeffer, Thai-Basilikum und

Chilischoten, serviert wird mit Reis.

Montag, 3. Juni, 18.00 - 21.00 Uhr

EUR 11,80/zuzügl. Lebensmittelumlage

F4418

Regional und saisonal

Schnelle Küche leicht gemacht

Frühlingsfrische Gemüseküche

Gabi Laudenbacher, Doris Grasmann-Fischer

Frühlingsfrische Gemüseküche

Wir vermitteln Ihnen, wie man regionale jahreszeitliche

Gerichte schnell und schmackhaft

zaubern kann.

Ganz gleich ob Singles oder Familien - jeder

kommt zu seinem Leibgericht.

Mittwoch, 18.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 10. April, 2x

EUR 23,60/zuzügl. Lebensmittelumlage

F4419

Regional und saisonal

Schnelle Küche - leicht gemacht

Gabi Laudenbacher, Doris Grasmann-Fischer

Gekocht wird, was der Garten bietet

Wir vermitteln Ihnen, wie man regionale jahreszeitliche

Gerichte schnell und schmackhaft

zaubern kann.

Ganz gleich ob Singles oder Familien - jeder

kommt zu seinem Leibgericht.

Mittwoch, 18.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 5. Juni, 3x

EUR 35,40/zuzügl. Lebensmittelumlage

33

Gesundheit


Kultur

TAnzKURSE

34

Kultur

Tanzkurse • Musik • Kulturelle Bildung

F5131

Disco-Fox - der Tanz für alle Fälle

Für Singles und Paare jeglicher Altersgruppe

Heinz Pappenberger ADTV Tanzschule Herzog

Zu Beginn des Wochenendes bei Musik und

Bewegung zu entspannen, dieses Angebot

können wir Ihnen hiermit machen. Wem für

den Anfang mehrere Tänze zu viel sind, der

sollte sich erst mal auf einen, den heutzutage

wichtigsten Tanz konzentrieren - den Disco-Fox.

Sie erlernen in diesem Kurs nicht nur den

Grundschritt dieses Modetanzes, den Sie

fast immer und überall anwenden können,

sondern auch eine ganze Reihe von Dreh-

und Wickelfiguren. So richtig Spaß macht

das Tanzen doch erst, wenn man genügend

Abwechslung hat. Gönnen Sie sich und Ihrem

Partner / Ihrer Partnerin ein paar schöne

Stunden mit flotter Musik und tollen Figuren.

Samstag, 17.30 - 18.15 Uhr

Beginn: 23. Februar, 5x, Raum 2.1

EUR 35,-

F5132

Disco-Fox II - Fortsetzung

Heinz Pappenberger ADTV Tanzschule Herzog

Wenn Sie schon einmal einen Disco-Fox-

Kurs besucht haben, dann sollten Sie jetzt

weitermachen! Neben der Wiederholung

und Auffrischung der Figuren des Disco-Fox

Grundkurses lernen Sie hier noch weitere

Dreh- und Wickelfiguren. So richtig Spaß

macht das Tanzen doch erst, wenn man

genügend Abwechslung hat.

Samstag, 16.00 - 16.45 Uhr

Beginn: 23. Februar, 5x, Raum 2.1

EUR 35,-

F5133

Auffrischungs- und

Fortsetzungs-Tanzkurs

Heinz Pappenberger ADTV Tanzschule Herzog

Dieser Kurs ist für diejenigen Paare gedacht,

die bereits einen Grundtanzkurs oder Hochzeitskurs

mit den wichtigsten Tänzen des

„Welttanzprogramms“ besucht haben. Neben

Auch im im im Frühjahr-/Sommersemester Frühjahr/Sommersemester Frühjahr/Sommer 2013 2009 2008

TANZKURSE

an der vhs Marktheidenfeld,

an Karlstadt der vhs und Marktheidenfeld,

Gemünden

Karlstadt und Gemünden

Unsere “mobile Tanzschule” kommt

Unsere

auch gerne

»mobile

zu

Tanzschule«

Ihnen, in Ihren

kommt

Ort

aber auch gerne

(ab 10

zu

Personen)

Ihnen, in Ihren Ort

(ab 10 Personen)

Auskunft: Himmelstadt, Tel. Tel. 09364 4488 4488

www.tanzschule-herzog.de

der ausführlichen Wiederholung bekommen

Sie auch neue Figuren gezeigt und einen

neuen Tanz, nämlich den Tango. Wollen Sie

also noch etwas sicherer werden und Ihre

Kenntnisse in Sachen Tanz auffrischen und

erweitern, dann ist dieser Kurs für Sie genau

das Richtige!

Samstag, 16.45 - 17.30 Uhr

Beginn: 23. Februar, 5x, Raum 2.1

EUR 35,-

F5134

crashkurs

Die wichtigsten Tänze des „Welttanzprogramms“

- nicht nur für Hochzeitspaare

Heinz Pappenberger ADTV Tanzschule Herzog

Tanzen ist wieder voll im Trend. Tanzen

macht jede Menge Spaß und Erfolge lassen

auch nicht lagen auf sich warten.

In diesem Kurs lernen Sie schnell und sicher

die Schrittverbindungen und Tänze, die Sie

brauchen, um sich bei einer Hochzeit, im

Urlaub oder in der Disco auf der Tanzfläche

behaupten zu können. Das Spektrum reicht

vom klassischen Walzer über die ruhige,

langsame Rumba bis zum sportlichen Disco-

Fox. Aber auch der Langsame Walzer und

der lebendige, immer aktuelle Foxtrott sind

mit dabei.

Neben den Grundschritten werden pro Tanz

noch ein bis zwei Figuren unterrichtet, so

dass Sie auch etwas Abwechslung beim

Tanzen haben. Probieren Sie doch einfach

einmal aus, wieviel Spaß das Tanzen macht!

Samstag, 18.15 - 19.15 Uhr

Beginn: 23. Februar, 5x, Raum 2.1

EUR 50,-

F5140

Flamenco-Tanz - Einführung

Kerstin Fischer

Für Anfänger ohne oder mit geringen Vorkenntnissen

Mitzubringen sind: Schuhe mit breitem Absatz

Samstag, 10.00 - 11.00 Uhr

Beginn: 23. Februar, 15x, Raum 2.1

EUR 50,-

F5141

Flamenco-Tanz - Mittelstufe I

Kerstin Fischer

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

Samstag, 11.10 - 12.40 Uhr

Beginn: 23. Februar, 15x, Raum 2.1

EUR 75,-

F5142

Flamenco-Tanz - Mittelstufe II

Kerstin Fischer

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen

Samstag, 12.45 - 14.15 Uhr

Beginn: 23. Februar, 15x, Raum 2.1

EUR 75,-

Anmelden

können Sie sich immer!

Kammermusikkreis

Stefanie Leser

Beginn nach Absprache

Anfragen in der Geschäftsstelle

MUSIK

F5145

Afrikanisches Trommeln

Grundstufe

Ulrike Steigerwald, Heilpädagogin

Trommeln gehört zu den ursprünglichsten

Formen des Musizierens. Neben dem Erlernen

der grundlegenden Techniken und traditioneller

westafrikanischer Rhythmen fließen

im Kurs Improvisationen und Gesang ein.

Mitzubringen ist: Diembé-Trommel, die auch

im Kurs erworben werden kann

Samstag 2. Februar, 23. Februar, 16. März,

20. April, 4. Mai

jeweils 14.00 - 15.30 Uhr, 5x, Agenda-Raum

EUR 40,-/EUR 20,- mit Erm.

Mit dem Weltladen Marktheidenfeld

F5146

Afrikanisches Trommeln

Mittelstufe

Ulrike Steigerwald, Heilpädagogin

Mitzubringen ist: Diembé-Trommel, die auch

im Kurs erworben werden kann

Samstag 2. Februar, 23. Februar, 16. März,

20. April, 4. Mai

jeweils 15.30 - 17.00 Uhr, 5x, Agenda-Raum

EUR 40,-/EUR 20,- mit Erm.

Mit dem Weltladen Marktheidenfeld

KULTURELLE BILDUnG

F5201

Fotografieren mit der Digitalkamera

In Theorie und Praxis

Stefan Dancs

Digitales Fotografieren ist schnell, bequem

und anscheinend kinderleicht - doch die

Aufnahmen entsprechen oft nicht den eigenen

Vorstellungen. Wer gute Ergebnisse erzielen

will, sollte seine Kamera und fotografische

Grundregeln beherrschen. In diesem Workshop

wird Ihnen die Funktionsweise Ihrer

Kamera vermittelt und Sie lernen die Zusammenhänge

der unterschiedlichen Bedienungselemente

kennen. Sie beschäftigen sich mit

dem Verhältnis von Zeit und Blende, Brennweite,

ISO-Zahl, Autofokus und Tiefenschärfe.

Auf eine ausführliche Einführung in die Gesamtkonzepte

der (digitalen) Fotografie folgt

die fotografische Praxis bei zwei Exkursionen,

deren Ergebnisse schließlich auf Optimierungsmöglichkeiten

analysiert werden.

Mitzubringen ist: Schreibmaterial

Freitag 12. April, 18.30 - 21.30 Uhr

Samstag 13. April, 9.00 - 16.00 Uhr (Mitagspause

nach Vereinbarung)

Sonntag 14. April, 9.00 - 12.00 Uhr

3x, Raum 1.5

EUR 68,-/max. 6 Teilnehmer


F5204

Die Humanistische Kursive

Eine altehrwürdige und doch so

zeitgemäße Schrift

Gosbert Stark, Dipl. Grafik-Designer

Der Begriff „Humanistische Kursive“ bezeichnet

eine Weiterentwicklung der „Humanistischen

Antiqua“. Bereits 1416 taucht der

Begriff „Lettera antica corsiva“ auf, wurde

jedoch erst gegen Ende des 15. Jahrhunderts

populär, nicht zuletzt durch die Verwendung

in der päpstlichen Kanzlei und vor allem

durch die Anwendung in den Schriftzentren

von Florenz, Venedig, Ferrara, Bologna und

Mailand. Bis heute hat diese Schrift nichts

von ihrer Eleganz und Anziehungskraft eingebüßt..

Viele unserer Schriften basieren auf

der Humanistischen Antiqua bzw. Humanistischen

Kursive.

In diesem Kurs lernen und schreiben Sie die

einzelnen Klein- und Großbuchstaben: Auf

vorlinierten Übungsblättern wird die Schrift

geübt, um eine gewisse Schreibsicherheit

zu erlangen. Nebenbei erfahren Sie etwas

über die Geschichte der Schrift, typografische

Grundregeln und lernen einige Layouttechniken

kennen. Sie sind dann in der Lage, ein

Schriftblatt oder Glückwunschkarte, Tischkärtchen

usw. selbständig zu gestalten.

Bringen Sie bitte mit: evtl. schon vorhandenes,

übliches Kalligrafie-Material, auf jeden

Fall aber schwarze oder blaue Tinte Pelikan

4001 zum Üben, Bleistift HB, evtl. Winkel,

Lineal 30 cm, Skizzenblock z. B.

Hahnenmühle oder Canson im Format

A 3, Haushaltsrolle, Wasserglas, Pinsel.

Farbtuben oder Aquarellkasten, Breitfedern

(Brause) in 2 mm, 1,5 mm und 1 mm mit

Federhalter. Federn usw. können Sie auch im

Kurs erwerben. Für Manuskript mit vorlinierten

Übungsblättern bitte 18,00 € mitbringen.

Freitag, 17.00 - 20.00 Uhr

Samstag, 9.00 - 17.00 Uhr (Mittagspause

nach Vereinbarung)

Beginn: 22. Februar, 2x, Raum 3.4

EUR 35,-

MALEn/zEIcHnEn

Informationsblatt für Anfänger bei Anmeldung

anfordern!

F5209

Malen und Qigong

Bilder aus der Bewegung

Petra Chelmieniecki

Die weichen, fließenden Bewegungen des

Qigong verhelfen zu einer inneren Sammlung

und erleichtern das Gestalten von stimmungsvollen

Bildern. Die Bilder entstehen

intuitiv, „aus dem Bauch heraus“, haben

keinen Anspruch auf bestimmte vorgegebene

Gesetzmäßigkeiten und lassen den persönlichen

Ausdruck erleben. Sowohl für Qigong,

als auch für das Malen sind keine Vorkenntnisse

erforderlich.

Kultur

Kulturelle Bildung • Malen / Zeichnen

Mitzubringen sind: Pinsel, Wasserglas, alte

Lappen, Papier DIN A3 oder größer, unempfindliche

und bequeme Kleidung. Weiteres

Material wird gegen geringen Unkostenbeitrag

gestellt.

Verwendete Materialien: Wasserfarben, Stifte,

Acrylfarben

Freitag, 18.00 - 21.00 Uhr

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 16.00 Uhr

Beginn: Freitag, 15. März, 2x, Alte Schmiede

/Agenda-Raum

EUR 30,-/EUR 27,- mit Erm.

F5210

Ölmalerei

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Ausgehend von den Vorkenntnissen der Teilnehmer

werden Grundlagen der Ölmalerei erlernt,

einfache Farbklänge und -stimmungen

gestaltet oder vorhandene Kenntnisse vertieft

und zu neuen Möglichkeiten weiterentwickelt.

Darauf aufbauend werden gegenständliche

Bilder oder abstrakte Kompositionen individuell

erarbeitet.

Dienstag, 14.45 - 17.00 Uhr

Beginn: 19. Februar, 10x, Alte Schmiede

EUR 75,-/EUR 67,50 mit Erm.

F5211

Ölmalerei

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Inhalt wie Kurs 5210

Dienstag, 14.45 - 17.00 Uhr

Beginn: 4. Juni, 8x, Alte Schmiede

EUR 60,-/EUR 54,- mit Erm.

F5212

Öl- und Acrylmalerei

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Öl- und Acrylfarben sind in der Intensität der

Farben sehr ähnlich, in der Verarbeitung

aber ganz verschieden. Acrylfarben trocknen

sehr schnell, die Bilder können zügig

weiter bearbeitet, Schicht auf Schicht gesetzt

werden. Ölfarben haben einen langsamen

Trocknungsprozess. Weiche, ineinander

fließende Farbverläufe, Mischen der Farben

auf der Leinwand, eine längere Beweglichkeit

der Farben sind typisch für die Ölmalerei. Im

Kurs haben Sie die Möglichkeit, nach Vorliebe

und Interesse ein Material zu wählen und

auszuprobieren.

Für die Acrylmalerei sind noch mitzubringen:

Wasserglas, Flachpinsel in versch. Größen,

Leinwand oder Acrylmalpapier und Acrylfarben

Donnerstag, 17.45 - 20.00 Uhr

Beginn: 7. Februar, 10x, Alte Schmiede

EUR 75,-/EUR 67,50 mit Erm.

F5213

Öl- und Acrylmalerei

Petra Chelmieniecki

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Inhalt wie Kurs F5212

Donnerstag, 17.45 - 20.00 Uhr

Beginn: 6. Juni, 8x, Alte Schmiede

EUR 60,-/EUR 54,- mit Erm.

Acrylmalerei

Acrylmalen - modern, vielfältig, farbstark und

leicht korrigierbar - bietet eine breite Palette

von Techniken und Themen. Neben Aquarelltechnik

und Malen in der Art der Ölmaler sind

das im typischen Acrylmalen eine Vielzahl

dekorativ-experimenteller nicht-gegenständlicher

Möglichkeiten: das Malen von hinten

nach vorne, vor allem beim naturalistischen

Malen und die ganze Palette der Zwischentöne

dieser Eckpunkte und deren Kombination.

Thematisch gibt es kaum Einschränkungen,

jedes Thema ist äußerst variabel behandelbar

und kann auch wieder übermalt werden.

So werden dem Experimentieren wenig

Grenzen gesetzt, weil man Farbgebung und

Entwurf immer wieder verändern kann.

Die Kurse orientieren sich so weit wie

möglich an den Kenntnissen der Teilnehmer.

Sie sind grundsätzlich als Langzeitkurse konzipiert,

sind aber immer offen für Neu- oder

Quereinsteiger.

Mitzubringen sind: Pinsel, Leinwand, Spachtel,

Lackierrolle etc. Fehlendes Material kann

vom Kursleiter erworben und nach Verbrauch

abgerechnet werden.

F5214

Acrylmalerei

Roland Eckert-Köhler

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Mittwoch, 18.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 20. Februar, 5x, Alte Schmiede

EUR 42,50/EUR 38,25 mit Erm.

F5215

Acrylmalerei

Roland Eckert-Köhler

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Mittwoch, 18.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 10. April, 5x, Alte Schmiede

EUR 42,50/EUR 38,25 mit Erm.

F5216

Acrylmalerei

Vorbereitungskurs fürs Malen im Freien

Roland Eckert-Köhler

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Mittwoch, 18.30 - 21.00 Uhr

Beginn: 19. Juni, 5x, Alte Schmiede

EUR 42,50/EUR 38,25 mit Erm.

F5217

Acrylmalerei

Roland Eckert-Köhler

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Donnerstag, 9.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 21. Februar, 5x, Alte Schmiede

EUR 50,-/EUR 45,- mit Erm.

F5218

Acrylmalerei

Roland Eckert-Köhler

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Donnerstag, 9.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 18. April, 5x, Alte Schmiede

EUR 50,-/EUR 45,- mit Erm.

35

Kultur


Kultur

36

Kultur

Malen / Zeichnen

F5219

Acrylmalerei

Vorbereitungskurs fürs Malen im Freien

Roland Eckert-Köhler

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Donnerstag, 9.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 20. Juni, 5x, Alte Schmiede

EUR 50,-/EUR 45,- mit Erm.

F5220

Acryl-Technik zum Kennenlernen

Roland Eckert-Köhler

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

An diesem Wochenende sind neben etwas

Mut, Spontanität und Lust auf Bilder keinerlei

Vorkenntnisse notwendig. In spielerisch-experimenteller

Manier erarbeiten wir uns in der

Gruppe eine Reihe, zum Teil großformatiger

dekorativer Bilder.

Sie benötigen Materialien wie z.B. entsprechende

Keilrahmen, Farben, Pinsel etc.,

die auch beim Kursleiter erworben werden

können.

Freitag, 17.00 - 21.00 Uhr

Samstag, 9 .00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 17.00 Uhr

Sonntag, 9.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 8. März, 3x, Alte Schmiede

EUR 45,-/EUR 40,50 mit Erm.

F5222

Malen im Freien

Aquarell- und Acrylmalerei

Roland Eckert-Köhler

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Zeichentechnische Grundlagen wie Messen

und Winkelübertragung, Bildaufteilung, Arbeiten

mit dem Sucher, Übertragung auf den

Bildträger, Grundierung

Sollte das Wetter ungeeignet sein, arbeiten

wir nach Fotos oder Vorlagen des Kursleiters.

Bei Arbeiten im Studio: Erweiterung der jeweiligen

Maltechnik, evtl. mehrmaliges Malen

deselben Motivs in verschiedenen Techniken.

Sachgemäßes Material bitte mitbringen (zum

Malen im Freien: leichten Campingstuhl)

Freitag, 17.00 - 21.00 Uhr

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 17.00 Uhr

Sonntag, 9.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 28. Juni, 3x, Treffpunkt: Alte Schmiede

EUR 45,-/EUR 40,50 mit Erm.

Aquarellmalerei

F5232

Aquarellieren leicht gemacht

Blumenaquarelle, Landschaften

Frauke Grauer

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse (ab 14

Jahre)

Aquarellieren heißt fließen, geschehen lassen,

Wasser und Farbe in Einklang bringen.

Unter Einbeziehung der Farblehre vermittelt

Ihnen dieser Kurs den Umgang mit Aquarellfarbe

auf Papier. Anfänger werden verschiedene

Techniken ausprobieren: ‚Nass in Nass‘

auf nassem Papier, aquarellieren auf trockenem

Papier, dazu viele andere Techniken. Nach

Vorlagen oder nach eigenen Ideen werden

Blumenaquarelle und Landschaften gemalt.

Mitzubringen sind: Zeichen- und Aquarellblock

DIN A 3 (rau), Wasser- oder Aquarellfarben,

Pinsel mit Spitze (2,4, 6,12) aus Kunstfaser,

Becher, Lappen, Bleistift, Radiergummi, Spitzer

Montag, 19.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 18. Februar, 9x, Alte Schmiede

EUR 60,-/EUR 54,- mit Erm.

F5233

Aquarell-Werkstatt

Frauke Grauer

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

Dieser Kurs setzt selbstständiges Malen

voraus. Spielerisch und gekonnt wird mit den

Gegensätzen dicht und transparent, hell und

dunkel, verlaufender und fester Farbe experimentiert.

Sie werden sich zeichnerisch mit

verschiedenen Themen auseinandersetzen

und auf nassem wie auf trockenem Papier

malen: Rhythmus und Farbigkeit, Stillleben,

Blumenmotive und Landschaften.

Mit dem Thema „Mensch“ wollen wir uns in

diesem Semester besonders befassen.

- Menschen in der Bewegung, beim Tanz,

Gesichter, Hände und Füße

- der menschliche Akt im Aquarell

- Wie setze ich all dieses modern mit Bleistift

und Farbe um?

Mitzubringen ist: Aquarellausrüstung

Dienstag, 18.30 - 20.30 Uhr

Beginn: 19. Februar, 9x, Alte Schmiede

EUR 60,-/EUR 54,- mit Erm.

F5234

Aquarellmalerei am Vormittag

Frauke Grauer

Für Fortgeschrittene

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die

Aquarelltechnik auszuprobieren und zu

erlernen. Wie gehe ich mit Aquarellfarben und

Aquarellpapier um? Sie lernen, farbige Bilder

auf nassem wie auf trockenem Papier zu

malen und zu gestalten.

Fortgeschrittene können verschiedene Aquarelltechniken

ausprobieren und vertiefen. Sie

versuchen malerisch verschiedene Themen

(z. B. Landschaften und Stillleben) sowie das

neue Thema „Mensch“ selbstständig nach

Vorlagen oder Motiven umzusetzen.

Mitzubringen sind: Zeichen- und Aquarellblock

DIN A3 (rau), Wasser- oder Aquarellfarben,

Pinsel mit Spitze (2, 4, 6, 12) aus

Kunstfaser, Becher, Lappen, Bleistifte,

Radiergummi, Spitzer

Mittwoch, 9.00 - 11.00 Uhr

Beginn: 20. Februar, 9x, Alte Schmiede

EUR 60,-/EUR 54,- mit Erm.

F5235

Malen und zeichnen in der natur

Frauke Grauer

Aquarell- und Bleistiftzeichnen

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen (ab 14 Jahren)

Die Natur bietet die schönsten Motive. Wir

suchen Perspektiven in der Landschaft (Blumenwiesen,

Steine, Häuser, den Main) und

zeichnen die Natur, wie wir sie sehen in Hell-

Dunkel-Kontrasten, mit Licht und Schatten.

Mitzubringen sind: Malausrüstung für die

jeweilige Technik, Klappstuhl

Bei schlechter Witterung findet der Kurs in

der Alten Schmiede statt.

Dienstag, 18.30 - 20.30 Uhr

Beginn: 4. Juni, 3x, Treffpunkt: Alte Schmiede

EUR 16,-/EUR 14,40 mit Erm.

F5236

Malen und zeichnen in der natur

Frauke Grauer

Aquarell- und Bleistiftzeichnen

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen (ab 14 Jahren)

Inhalt wie Kurs F5235

Mittwoch, 9.00 - 11.00 Uhr

Beginn: 5. Juni, 3x, Treffpunkt: Alte Schmiede

EUR 16,-/EUR 14,40 mit Erm.

Bleistiftzeichnen

Mitzubringen sind: Zeichen- oder Skizzenblock

mind. 30x40 cm, verschiedene

Bleistifte, Radiergummi, Spitzer

F5237

Wer zeichnet, sieht mehr!

Bleistiftzeichnen

Frauke Grauer

Für Anfänger (ab 14 Jahre)

Hinschauen und Umsetzen - von der Kugel

zum Apfel oder Kürbis; von der Säule zur

Vase oder Baumwurzel u.a.m. Sie erlernen

verschiedene Themen zeichnerisch umzu-


setzen. Vom Bildaufbau zur zeichnerischen

Interpretation von Gegenständen und

Stillleben. Hell-dunkel-Kontraste, Licht und

Schatten, Schattieren und Schraffieren.

In diesem Semester wollen wir neue Themen

erarbeiten wie Falten, Gesichter, Hände sowie

Gegenstände des täglichen Lebens.

Montag, 17.30 - 19.00 Uhr

Beginn: 18. Februar, 5x, Alte Schmiede

EUR 25,-/EUR 22,50 mit Erm.

F5238

Perspektive und anderes

Bleistiftzeichnen

Fortführung von Kurs (F5237) (neueinsteiger

ab 14 Jahren sind willkommen)

Frauke Grauer

Unsere Welt ist dreidimensional. Wie aber

stelle ich einen solchen Raum auf einer Fläche,

meinem Zeichenpapier, dar? Sie werden

lernen, mit Ihrem geistigen Auge Höhe, Breite

und Proportionen zu messen; dazu kommen

die Grundregeln der Perspektive. Sie

entdecken, dass sich zwei parallele Linien im

Unendlichen, dem Fluchtpunkt, treffen. Was

ist Frosch- oder Vogelperspektive? Zeichnerisch

wird all dieses in Landschaftsbildern

mit Steinen, Häuserfronten, Straßen usw.

umgesetzt.

Montag, 17.30 - 19.00 Uhr

Beginn: 8. April, 3x, Alte Schmiede

EUR 15,-/EUR 13,50 mit Erm.

F5243

Portrait-zeichnen

Grundlagenwochenende für Anfänger und

Fortgeschrittene

Roland Eckert-Köhler

Freitag, 17.00 - 21.00 Uhr

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 17.00 Uhr

Sonntag, 9.00 - 12.00 Uhr

Beginn: 19. April, 3x, Alte Schmiede

EUR 45,-/EUR 40,50 mit Erm.

KREATIVES ARBEITEn

F5244

Spinnen - ein altes Handwerk

Amanda Roth

Spinnräder werden gestellt; Material wird

gesondert berechnet.

Mittwoch, 19.00 - 20.30 Uhr

Beginn: 30. Januar, 6x, An den Eichen 6,

Marienbrunn

EUR 36,-

F5245

Mode selbst gemacht

Marion Büttner

Häkeln Sie ausgefallene Kleidungsstücke

oder Schmuck. Vorlagen und Muster werden

von der Dozentin mitgebracht

Mittwoch, 19.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 6. Februar, 4x, Raum 3.4

EUR 16,-

Unverbindliche Besprechung: Mittwoch,

30. Januar, 19.00 Uhr, Raum 3.4

Kultur

Malen/Zeichnen • Kreatives Arbeiten

F5246

Socken stricken

(Mit und ohne Ferse)

Marion Büttner

Mittwoch, 19.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 6. März, 4x, Raum 3.4

EUR 16,-

Unverbindliche Besprechung: Mittwoch,

27. Februar, 18.00 Uhr, Raum 3.4

F5247

Patchworkstricken

Marion Büttner

Ein Spiel mit Farben und geometrischen

Formen

Mittwoch, 19.00 - 21.00 Uhr

Beginn: 10. April, 4x, Raum 3.4

EUR 16,-

Unverbindliche Besprechung: Mittwoch,

20. März, 18.00 Uhr, Raum 3.4

F5254

Handgefertigte Kugeln aus Ton

Gabriele Zimmer

Dieser Kurs spricht sowohl Anfänger als auch

Fortgeschrittene an. Wir formen Kugeln in

verschiedenen Designs und Größen, Objekte,

die Licht in Haus und Garten bringen, um die

dunkle Jahreszeit aufzuhellen.

Samstag, 16. März, 8.30 - 16.00 Uhr, 1x, Gabriele

Zimmer, Unter Austr. 6, 97828 Zimmern

EUR 60,-/inkl. Getränke und einer liebevoll zubereiteten

Mahlzeit mit hausgebackenem Brot.

Zuzügl. Glasur- und Brennkosten nach Verbrauch,

die mit der Kursleiterin abgerechnet

werden.

F5255

Keramikkurs RAKU

Gabriele Zimmer

Frei geformte Objekte werden nach dem

ersten Brand glasiert und sofort dem offenen

Feuer übergeben. Durch Reduktion von Sauerstoff

entsteht diese einzigartige, charakteristische

Optik. Die Objekte werden im Freien

gebrannt, daher richtet sich der Brenntag

nach den Witterungsverhältnissen und wird

mit den Teilnehmern kurzfristig festgelegt.

Dieser Kurs richtet sich an diejenigen, die

bereits mit dem Werkstoff Ton gearbeitet haben,

experimentierfreudig sind und eine neue

Technik kennen lernen wollen.

Samstag, 27. April, 10.00 - 17.00 Uhr, 1x, Keramikwerkstatt

Gabriele Zimmer, Unter Austr.

6, 97828 Zimmern

EUR 70,-/inkl. Getränke und einer liebevoll

zubereiteten Mahlzeit mit hausgebackenem

Brot. Zuzügl. Glasur- und Brennkosten je

nach Verbrauch, die mit der Kursleiterin

abgerechnet werden.

F5257

Floristischer Osterschmuck

Amanda Roth

Gefertigt werden ein Weidenkranz sowie

ein Herz aus Moos. Beides kann als Türschmuck,

der Kranz aber auch als Osternest

genutzt werden.

Mitzubringen sind: Rosenschere, Buchs,

Moos, Draht (Weiden, Moos und Draht können

auch von der Kursleiterin erworben werden).

Samstag, 9. März, 9.30 - 12.30 Uhr, 1x, Raum 1.2

EUR 9,-

Materialkosten werden gesondert berechnet.

Ein Musterkranz wird während der Einschreibung

in der Geschäftsstelle der Volkshochschule

ausgestellt.

F5260

Perlen herstellen

Vera Goldbach

Glasperlen haben auf den Menschen eine

magische Anziehungskraft, ob als Murmel

oder Schmuck.

Stellen Sie doch Ihre Glasperlen selber her.

In diesem Kurs erlernen Sie die Grundtechniken

der Perlenherstellung am Gasbrenner.

Sicherheitshinweise und das Arbeiten bei

Ihnen zu Hause wird besprochen. Für Fortgeschrittene

wird hier die Technik weiterentwickelt!

Wir formen Herzen etc.

Für Werkzeugbenutzung und Materialverbrauch

entstehen Zusatzkosten von 30,-

EURO (nicht in der Kursgebühr enthalten).

Das sollten Sie mitbringen: kleine spitze Zange,

eine saubere Blechdose zum Perlenkühlen,

ein Einwegfeuerzeug oder Streichhölzer.

Ganz wichtig: Keine Kunstfasern als Kleidung

tragen, sondern Baumwolle zu Ihrer Sicherheit.

Samstag, 19. Januar, 10.00 - 16.30 Uhr, 1x,

Alte Schmiede

EUR 26,-

37

Kultur


Kultur

38

Kultur

F5261

Perlen herstellen

Vera Goldbach

Inhalt wie Kurs F5260

Samstag, 16. März, 10.00 - 16.30 Uhr, 1x,

Raum 1.2

EUR 26,-

FILzEn - ALTER WERKSTOFF

nEU EnTDEcKT

Kursleitung: Amanda Roth

Kreatives Arbeiten

Treffpunkt: An den Eichen 6, Marienbrunn

(Wegebeschreibung bei Anmeldung anfordern)

Materialkosten werden gesondert berechnet.

F5262

Filzen - Grundkurs

Vorstellen des Materials, kennen lernen der

Filztechnik mit Wasser und Seife, herstellen

einer Filzfläche (Tischset o.ä.)

Montag, 28. Januar, 19.00 - 22.00 Uhr, 1x,

Treffpunkt: An den Eichen 6, Marienbrunn

EUR 15,-

Spezial

Schulabschlüsse

ScHULABScHLÜSSE

F6101

Abschluss in Mathematik 2013

Prüfungsvorbereitung zum Realschulabschluss

Klasse 10 II/III (nicht technisch)

Otto Topole, Dipl.-Phys.-Ing.

Basierend auf dem Lehrplan Mathematik 10

II/III (nicht technisch) der Realschule Bayern

werden alle relevanten Themen gründlich

besprochen und ausgiebig trainiert. Anschließend

werden Prüfungsaufgaben der letzten

Jahre ausführlich gelöst.

Mitzubringen sind: Formelsammlung, Lehrbuch,

Taschenrechner, Geo-Dreieck, Zirkel

Montag, 14.00 - 15.30 Uhr

Beginn: 4. Februar, 15x, Raum 2.4

EUR 75,-

F6102

Abschluss in Mathematik 2013

Prüfungsvorbereitung zum Realschulabschluss

Klasse 10 II/III (nicht technisch)

Otto Topole, Dipl.-Phys.-Ing.

Basierend auf dem Lehrplan Mathematik

10 II/III (nicht technisch) der Realschule Bayern

werden alle relevanten Themen gründlich

F5263

Filzen - Aufbaukurs

Voraussetzung: Grundkurs

Herstellen von Filzpantoffeln

Montag, 4. Februar, 19.00 - 22.00 Uhr, 1x

EUR 15,-

F5264

Filzen - Aufbaukurs

Voraussetzung: Grundkurs

Herstellen von Filzschmuck (Kugelketten,

Armbänder, Blüten usw.)

Montag, 18. Februar, 19.00 - 22.00 Uhr, 1x

EUR 15,-

F5265

Filzen - Aufbaukurs

Voraussetzung: Grundkurs

Herstellen von österlichem Schmuck

Montag, 4. März, 19.00 - 22.00 Uhr, 1x

EUR 14,-

besprochen und ausgiebig trainiert. Anschließend

werden Prüfungsaufgaben der letzten

Jahre ausführlich gelöst.

Mitzubringen sind: Formelsammlung, Lehrbuch,

Taschenrechner, Geo-Dreieck, Zirkel

Dienstag, 14.00 - 15.30 Uhr

Beginn: 5. Februar, 14x, Raum 2.4

EUR 75,-

F6103

Abschluss in Mathematik 2013

Prüfungsvorbereitung zum Realschulabschluss

Klasse 10 I (technisch)

Otto Topole, Dipl.-Phys.-Ing.

Basierend auf dem Lehrplan Mathematik

10 I (technisch) der Realschule Bayern

werden alle relevanten Themen gründlich

besprochen und ausgiebig trainiert. Anschließend

werden Prüfungsaufgaben der letzten

Jahre ausführlich gelöst.

Mitzubringen sind: Formelsammlung, Lehrbuch,

Taschenrechner, Geo-Dreieck, Zirkel

Montag, 15.30 - 17.00 Uhr

Beginn: 4. Februar, 15x, Raum 2.4

EUR 75,-

Verbindliche Anmeldungen zu

Veranstaltungen und Kursen

werden durch die Volkshochschule

nicht bestätigt.

F6105

Abschluss in Englisch 2013

Prüfungsvorbereitung 10. Klasse Realschule

(Teil 2)

Dietrich Jahns

Weitere Vorbereitung von mündlicher und

schriftlicher Prüfung: Arbeit mit den Prüfungen

der Vorjahre, Grammatikerklärung und

-übung, Lückentexte, Hörverständnisübungen

u.v.m.

Freitag, 17.00 - 18.30 Uhr

Beginn: 1. Februar, 10x, Raum 2.4

EUR 65,-/Lernmittel EUR 2,-

F6106

Abschluss in Englisch 2013

Prüfungsvorbereitung 10. Klasse Realschule

(Teil 1, neubeginn)

Dietrich Jahns

Vorbereitung von mündlicher und schriftlicher

Prüfung: Arbeit mit den Prüfungen der

Vorjahre. NUR für Neustarter.

Donnerstag, 17.00 - 18.30 Uhr

Beginn: 31. Januar, 11x, Raum 1.2

EUR 66,-/Lernmittel EUR 3,-

Wir danken allen Inserenten, die durch Werbung die

Volkshochschule Marktheidenfeld e.V. unterstützen!


F6111

Französisch - ein Kinderspiel

(3. / 4. Klasse)

Karin Müller

Für Kinder mit geringen Vorkenntnissen

Auf spielerische Art und Weise lernen die

Kinder die französische Sprache kennen.

Sicherlich haben sie viel Spaß beim Experimentieren

mit einer Fremdsprache.

Mitzubringen sind: Mäppchen mit Schere,

Kleber undBuntstiften sowie ein Schnellhefter

Dienstag, 15.30 - 16.30 Uhr

Beginn: 5. März, 12x, Raum 1.2

EUR 25,60

Der Kurs wird gefördert durch das Deutsch-

Französische Jugendwerk

F6112

Lernen lernen

(ab 5. Klasse)

Ellen Hüsam

Das Seminar zeigt dir, wie es geht:

- wie dein Kopf leichter lernt

- wie du deinen Lernarbeitsplatz gestaltest

- wie du Texte aktiv liest und dir deren wesentliche

Aspekte veranschaulichst

- welcher Lerntyp du bist und was dies für

dein Lernen bedeutet

Mitzubringen sind: Lernmaterial (Vokabeln,

Texte), Schreibzeug und Getränk

Freitag, 8. März, 15.00 - 18:00 Uhr

Freitag, 15. März, 16.00 - 18.00 Uhr

Beginn: 8. März, 2x, Raum 1.2

EUR 17,50

F6113

Die Stimme - deine Visitenkarte!

Präsentationstraining (ab 16 Jahren) in

den Pfingstferien

Susan Herweg

In diesem Seminar erfährst du durch zahlreiche

Atem-, Stimm- und Sprachübungen, wie

du erfolgreich kommunizieren kannst.

Es hilft dir z.B. bei Referaten, Projekt-Präsentationen,

Prüfungs- oder Vorstellungsgesprächen ...

Ziele sind:

- Fertigkeiten im Sprechen

- mehr Mut und mehr Selbstvertrauen

- Sicherheit und Überzeugungskraft im Auftreten

- souveräner Umgang in unterschiedlichen

Gesprächssituationen

Freitag, 18.00 - 20.00 Uhr

Samstag, 10.00 - 17.00 Uhr

Beginn: 24. Mai, 2x, Agenda-Raum

EUR 40,-/max. 10 Teilnehmer

F6115

Rhetorik für Jugendliche und

junge Erwachsene

(15 - 20 Jahre)-

Ellen Hüsam

Das Seminar hilft, selbstbewusster aufzutreten,

Lampenfieber abzubauen, Referate

gelungen vorzutragen und Körpersprache

gekonnt einzusetzen.

Mitzubringen sind: Schreibzeug und Getränk

Freitag, 16.00 - 19.00 Uhr

Samstag, 9.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 16.00 Uhr

Beginn: 15. Juni, 2x, Raum 3.4

EUR 27,50

F6120

Marionettenspiel für Kinder

(7 - 13 Jahre)

Lydia Weiß, Marionettenspielerin

Wir erlernen, die Figur gehen, sich setzen

und umschauen zu lassen; kurz gesagt: die

„Figur“ soll lebendig wirken. Nimm die Fäden

selbst in die Hand und erlebe den Zauber des

Marionettenspiels.

Nach der Pause studieren wir kleine Spielszenen

ein.

Samstag, 13. April, 10.30 - 14.00 Uhr, 1x,

Raum 3.1

EUR 13,-/max. 10 Kinder

TAnz

F6124

Jazz-Dance (ab 14 Jahren)

Susanna Schwarz

Modernste funky moves, aktuelle und

abwechslungsreiche Musik verbunden mit

technischem Aufwärmtraining, Dehnungs-

und Koordinationsübungen. Kreative und innovative

Choreografien mit Einfluss aus den

USA. Im Jazzdance fließen Elemente des

afrikanischen Tanzes, des amerikanischen

Modern-Dance und des europäischen Balletts

sowie andere Tanzrichtungen zusammen und

bilden einen Tanzstil, der durch den Rhythmus

der Musik bestimmt wird.

Jazzdance entwickelt sich ständig weiter

und lebt zum großen Teil vom Rhythmus

der aktuellen Musik. Aber auch Filmmusik,

und weniger bekannte jazzige und funkige

Rhythmen werden hier tänzerisch umgesetzt.

Den Bewegungen werden durch die vielen

Richtungen (modern, klassisch, funk, new

style, latin) keine Grenzen gesetzt.

Mitzubringen sind: Sportkleidung, Jazzschuhe

oder Socken, Getränk

Samstag, 16.00 - 17.30 Uhr

Beginn: 26. Januar, 3x, Raum 2.1

EUR 15,-

EnTSPAnnUnG/BEWEGUnG

F6125

Kinderyoga, Geschichten und

zauberei

(6 - 8 Jahre)

Elke Böhme

Kinder leiden in der heutigen Zeit ebenso wie

Spezial

Junge vhs

die Erwachsenen unter zunehmender Reizüberflutung,

Leistungsdenken und Stress.

Dieser Kurs ist auf verschiedenen kindlichen

Themen (z.B. Fantasie- und Zauberspiele)

aufgebaut und soll auf der Basis von

Geschichten einzelne Yogaübungen näher

bringen und dadurch zu Entspannung, Ruhe

und mehr Körperbewusstsein führen.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung,

rutschfeste Socken

Mittwoch, 17.00 - 18.00 Uhr

Beginn: 30. Januar, 6x, Raum 3.1

EUR 20,-

F6126

Selbstverteidigung/Selbstbehauptung

für Jungen (11 - 14 Jahre)

Volker Böhm

Selbstverteidigungslehrer (Stufe 1 + 2 beim

Deutschen Karateverband)

Auch Jungen kommen immer wieder in

Situationen, in denen sie sich mit dem Thema

Gewalt und Aggression auseinandersetzen

müssen. Dies kann in der Schule, in

der Freizeit oder auch im sonstigen Alltag

geschehen.

Der Kurs will Hilfe für solche Situationen

geben. Es geht darum, Grenzen zu erkennen,

Grenzen zu setzen und das richtige Verhalten

auf potentielle Gewaltandrohung zu erlernen.

Darüber hinaus werden einfache und effektive

Selbstverteidigungstechniken geübt, welche

ermöglichen, sich effektiv zu behaupten.

Abgerundet wird der Kurs durch Übungen zur

Verbesserung der Koordination und Kondition.

Samstag, 10.00 - 13.00 Uhr

Beginn: 2. März, 3x, Raum 3.1

EUR 30,-

F6127

Inline-Skating für Anfänger

(ab 6 Jahre)

Christiane Fuchs-Ebeling

Mehr Spaß beim Inline-Skating durch sichere

Fahr- und Bremstechniken

Im Kurs lernt ihr die Falltechnik, Rollen, Heelstop

und aktives Gleiten.

Donnerstag, 15.30 - 16.30 Uhr

Beginn: 18. April, 2x, Treffpunkt: Schulhof,

Friedr.-Fleischm.-Grundschule, Ludwigstraße

EUR 10,-

Bitte Helm nicht vergessen!

39

Spezial


Spezial

40

Spezial

F6128

Inline-Skating für

Fortgeschrittene

(ab 8 Jahre)

Christiane Fuchs-Ebeling

Aufbauend auf die im Anfängerkurs eingeübten

Fertigkeiten werdet ihr Bremstechniken,

Richtungswechsel, Rückwärtsfahren, vor-

und rückwärts übersetzen erlernen.

Donnerstag, 18. April, 16.45 - 17.45 Uhr, 1x,

Treffpunkt: Schulhof Friedr.-Fleischm.-Grundschule,

Ludwigstraße

EUR 5,-

MUSIK

Junge vhs

Die Musikstunde beinhaltet Aktivitäten wie

Kniereiter sowie Finger- und Bewegungsspiele,

die auf der spielerischen Beziehung

zwischen Kind und Erwachsenem aufgebaut

sind. Lieder und Verse werden zum jahreszeitlichen

Thema mit rhythmischen Instrumenten

unterschiedlich begleitet und erlebt.

Mitzubringen sind: Socken (für Kind und

Eltern)

Kursleitung: Barbara Lang, Erzieherin

F6131

Musikalisches Erleben für

Kinder (1 1/2 bis 2 Jahre)

in Begleitung eines Elternteils

Donnerstag, 9.50 - 10.30 Uhr

Beginn: 21. Februar, 10x, Agenda-Raum

EUR 34,-

F6132

Musikalisches Erleben für

Kinder (1 1/2 - 2 Jahre)

in Begleitung eines Elternteils

Donnerstag, 9.00 - 9.40 Uhr

Beginn: 21. Februar, 10x, Agenda-Raum

EUR 34,-

F6133

Musikalisches Erleben für

Kinder (1 1/2 - 2 Jahre)

in Begleitung eines Elternteils

Freitag, 9.00 - 9.40 Uhr

Beginn: 22. Februar, 10x, Agenda-Raum

EUR 34,-

F6134

Musikalisches Erleben für

Kinder (2 - 2 1/2 Jahre)

in Begleitung eines Elternteils

Barbara Lang, Erzieherin

Freitag, 9.50 - 10.35 Uhr

Beginn: 22. Februar, 10x, Agenda-Raum

EUR 37,50

KREATIVES ARBEITEn

Ton gehört in Kinderhände

Für Kinder ab 6 Jahren

Alte Schmiede

Beim Kneten, Rollen und Formen des Tons

erlernst du spielerisch die Grundtechniken

des Töpferns. Das Arbeiten mit Ton fördert

deine Konzentration und deine Kreativität. Du

trainierst deine Feinmotorik und lässt deiner

Fantasie freien Lauf. Töpfern bringt Entspannung

und macht Spaß.

F6141

Hasen & Hühner

Kirsten Zieher-Knahn

Samstag, 2. Februar, 10.00 - 12.00 Uhr, 1x,

EUR 7,50/zuzüglich Materialkosten EUR 7,-

F6142

Serviettenhalter

Kirsten Zieher-Knahn

Samstag, 2. März, 10.00 - 12.00 Uhr, 1x,

EUR 7,50/zuzüglich Materialkosten EUR 7,-

F6143

Herzschalen für den Muttertag

Kirsten Zieher-Knahn

Samstag, 6. April, 10.00 - 12.00 Uhr, 1x, EUR

7,50/zuzüglich Materialkosten EUR 7,-

F6144

Vogeltränke

Kirsten Zieher-Knahn

Samstag, 8. Juni, 10.00 - 12.00 Uhr, 1x

EUR 7,50/zuzüglich Materialkosten EUR 7,-

F6145

Fantasietiere und Gartengeister

Kirsten Zieher-Knahn

Samstag, 6. Juli, 10.00 - 12.00 Uhr, 1x

EUR 7,50/zuzüglich Materialkosten EUR 7,-

Freude am Malen mit Acryl- und

Pastellfarben

(7 - 14 Jahre)

Für Kinder und Jugendliche, die gerne malen

und kreativ sind. Wir arbeiten auf verschiedenen

Materialien (Karton, Leinwand, Tonpapier)

und entdecken die Vielfalt der Farben

beim Mischen. Wir lernen Bildaufbau sowie

Perspektive und experimentieren mit Spachtelmasse.

Dabei malen wir vom Gegenständlichen

zu freien Formen.

Mitzubringen sind: Malkittel, Acrylfarben (12

Stck.), Pastell-Kreide (Soft), Flachpinsel

(Synthetik, kurzer Stiel) Nr. 4, 8, 10 oder 12.

Borstenpinsel Nr. 6, Farbpalette, 4; Malkarton

wird gestellt; Pastellkreide, Ton- oder Pastellpapier

kann im Kurs erworben werden.

F6163

„Freude am Malen“

Ursula Müller

Mittwoch, 14.30 - 16.00 Uhr

Beginn: 20. Februar, 8x, Alte Schmiede

EUR 36,-

F6164

„Freude am Malen“

Ursula Müller

Mittwoch, 16.00 - 17.30 Uhr

Beginn: 20. Februar, 8x, Alte Schmiede

EUR 36,-

F6165

„Freude am Malen“

Ursula Müller

Donnerstag, 14.30 - 16.00 Uhr

Beginn: 21. Februar, 8x, Alte Schmiede

EUR 36,-

F6166

„Freude am Malen“

Ursula Müller

Donnerstag, 16.00 - 17.30 Uhr

Beginn: 21. Februar, 8x, Alte Schmiede

EUR 36,-

Angebote in den Osterferien

F6171

Scratch: „Als die Bilder laufen

lernten!“

Programmiere dein eigenes Spiel oder

einen comic am Pc

(4. - 6. Klasse)

Sieglinde Langer

Voraussetzung: Kenntnisse im Umgang mit

einem Computer


Die Kinder erlernen auf spielerische Weise

einen einfachen Einstieg in die Grundlagen

des Programmierens. Mit der kostenlosen

grafischen Programmierumgebung Scratch

waren wir die ersten Schritte, programmieren

kleine Spiele und vieles mehr.

Montag, 25. März bis Donnerstag, 28. März,

täglich jeweils 9.45 - 12.30 Uhr, 4x, Raum 3.3

EUR 42,-

F6172

Ostergeschenke aus Glas

( ab 8 Jahren)

Vera Goldbach

Hier könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf

lassen und aus Glas kleine Eier, Hasen oder

Blumen herstellen!

In diesem Kurs erlernt ihr altersgerecht das

Glasgestalten in Tiffany-Technik. Je nach

Wunsch könnt ihr Glas schneiden, schleifen

und auch löten oder auch mit fertigen Glasteilen

arbeiten! Die Freude am Gestalten mit

Glas steht hier im Vordergrund.

Mitzubringen sind: gute Laune, nicht allzu

gute Kleidung und Schutzbrille

Dienstag, 26. März, 10.00 - 13.00 Uhr, 1x,

Alte Schmiede

EUR 11,-

10,- Euro Materialkosten für Glas und Werkzeugbenutzung

werden im Kurs bezahlt.

F6173

„Falsches Spiel im Reisfeld“

Grundschulkinder mit Rucky reiselustig

unterwegs in Bangladesh

Eva Pichalek, Reinhold Grimm

Anamuls Zukunft sieht düster aus. Seine Familie

hat Schulden und jetzt gehen auch noch

die Reispflanzen ein. Wahrscheinlich muss

die ganze Familie demnächst in der Stadt für

einen Hungerlohn schuften. Aber zum Glück

gibt es noch seine Freundin Rekha und ihren

Vater. Denn denen fällt immer etwas ein ...

Die Kinder begeben sich auf eine Reise

in eine ganz andere Welt und lernen die

Landschaft und das Leben der Menschen,

ihre Kunst und Geschichte dieses asiatischen

Landes näher kennen.

Dienstag, 26. März, 10.30 - 15.30 Uhr, 1x,

Raum 1.2

EUR 6,-/inkl. Mittagsimbiss

F6174

Filzen mit Wasser und Seife in

den Osterferien (ab 8 Jahren)

Amanda Roth

Es können Bälle, Blüten, Armbänder sowie

Gegenstände nach eigener Fantasie hergestellt

werden.

Dienstag, 2. April, 14.00 - 17.00 Uhr, 1x,

Marienbrunn, An den Eichen 6

EUR 14,-/Materialkosten werden gesondert

berechnet!

Spezial

Junge vhs

F6162

„Freude am Malen“

Malen in den Osterferien (7 - 14 Jahren)

Ursula Müller

Mittwoch, 13:30 - 16:00 Uhr

Donnerstag, 13:30 - 16:00 Uhr

Beginn: 3. April, 2x, Alte Schmiede

EUR 15,75

F6178

Fotografie

(8 - 13 Jahren)

Stefan Dancs

Fotografieren macht Spaß! Doch wie funktioniert

eine Kamera und wie macht man

schöne Fotos? Worauf muss man achten?

In diesem Kurs lernt ihr, wie die Funktionen

eurer Kamera richtig genutzt werden und wie

durch ganz einfache Tricks professionelle Fotos

entstehen können. Ihr werdet gemeinsam

mit dem Dozenten durch Marktheidenfeld

spazieren und spannende Augenblicke mit

eurer Kamera festhalten.

Am Ende des Kurses wählt ihr euch zwei bis

drei Bilder aus, die ihr sofort als Fotos ausdruckt

und mit nach Hause nehmen könnt.

Bitte mitbringen: Digitalkamera (aufgeladen)

mit genügend Speicher, Snack, Getränk.

Mittwoch, 14.00 - 17.00 Uhr

Beginn: 3. April, 1x, Raum 1.2

EUR 15,-/zuzüglich EUR 2,- für

Bildausdrucke/max. 6 Kinder

41

Spezial


Spezial

42

Spezial

Stadtplan

6

2

1

4

3

5

8

7

9


www.gut-fuer-mainfranken.de

Wann ist ein Geldinstitut

gut für Mainfranken?

Wenn nicht nur seine Kunden

von ihm profi tieren. Sondern alle.

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg fördert die Bildung in unserer Region. Im Rahmen

ihres sozialen Engagements ermöglicht sie Bildungsangebote für alle Teile der Bevölkerung. Sie

fördert gemeinnützige Vorhaben im Bildungs- und Sozialbereich, denn Wissen ist ein wichtiger

Erfolgsfaktor im gesellschaftlichen Leben. Das ist gut für die Menschen und gut für Mainfranken.

www.gut-fuer-mainfranken.de

43


Manufacturing / Engineering

Procter & Gamble ist eines der führenden

Konsumgüterunternehmen der Welt.

In Deutschland sind wir inklusive Wella,

Gillette und Braun mit ca. 13.000

Mitarbeitern an 15 Standorten vertreten.

Auf der Suche nach

Innovation?

Für unsere

von morgen

suchen wir für unsere deutschen Standorte StudentenInnen, AbsolventenInnen

sowie IngenieureInnen, die am Anfang ihrer berufl ichen Karriere stehen aus den Bereichen:

Maschinenbau / Mechatronik

Elektrotechnik

Verfahrenstechnik

Wirtschaftsingenieurwesen

Feinwerk- und Kunststofftechnik

Besuchen Sie uns auf www.pgcareers.com/technical-ger

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine