1 - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung

die.bonn.de

1 - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung

Wirtschaft und Beruf

Berufliche Bildung

„ Wer aufhört sich weiterzubilden, um Geld zu sparen,

könnte ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen!“

(Henry Ford)

Lernen, sich weiterentwickeln und planen

gehört zum Menschsein dazu. Lebenslanges

Lernen verbunden mit Neugier auf

Neues ist heute unabdingbar, um die Veränderungen

in Gesellschaft und Wirtschaft

zu meistern. Bildung ist kein Besitz, vielmehr

ein Prozess, der immer weitergeht,

das ganze Leben lang.

Um die beruflichen Anforderungen zu erfüllen,

die an jeden einzelnen gestellt werden

ist es häufig notwendig, sich in unterschiedlichen

Bereichen fortzubilden. Die

Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd bietet

ein umfangreiches Angebot an Kursen, die

ein breites Feld abdecken und qualifizierte

berufliche Weiterbildung für einen großen

Teil der Bevölkerung gewährleisten.

Auch im Privatleben gibt es immer wieder

Bereiche, in denen man sich ohne Unterstützung

nicht mehr zurecht findet. Allen

voran ist hier der Sektor EDV zu nennen,

der nach wie vor einen hohen Schulungsbedarf

aufweist. Deshalb haben wir Ihnen

wieder ein vielfältiges Angebot zusammengestellt.

Neben der Vermittlung von „hard skills“,

das heißt Kenntnissen in den Bereichen

Computerhardware und Software, Büromanagement

oder Tastschreibtraining

sind es heute immer mehr auch die „soft

skills“, die den Bedarf an Weiterbildungsaktivitäten

bei Einzelpersonen und Unter-

nehmen ausmachen. In diesem Bereich

wird die Persönlichkeit jedes Einzelnen

angesprochen und weiterentwickelt. Rhetorik,

Kreatives Denken, Wissensmanagement

oder Moderationstraining sind hier

Stichworte, die eine Weiterbildung über

einen fachlichen Rahmen hinaus auf die

persönliche Ebene führen und die sozialen

Kompetenzen erweitern.

Ein straffes Management und eine optimale

Nutzung der personellen Ressourcen

stehen in fast allen Betrieben sämtlicher

Branchen im Mittelpunkt der Bestrebungen,

die eigene Positionierung auf dem

Markt zu halten oder auszuweiten.

Im Zuge der konjunkturellen Entwicklungen

hat die Bundesregierung ein Paket

geschnürt, um die Zeit der Nachfrageschwäche

für die berufliche Weiterbildung

zu nutzen und so die Unternehmen

fit für die Zukunft zu machen.

Die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd

entwickelt seit vielen Jahren aus ihren vielfältigen

und erprobten Programmen praxisnahe

Kurse, Seminare und Schulungen

nach ihren Wünschen, wählt geeignete

Trainer und Trainerinnen aus, reserviert

Räumlichkeiten und übernimmt die fachliche

und organisatorische Betreuung.

Gerne führen wir die Schulungen auch

bei Ihnen im Hause durch. Sprechen Sie

uns einfach an, um alles Weitere kümmern

wir uns.

19

1


Inhaltsverzeichnis

i

Ansprechpartner/in:

Lutz Elsner

Seit 2002 bin ich bei der VHS als Kursleiter in den Bereichen

Betriebssysteme, MS Office und Internet tätig.

Anfänglich Autodidakt in der EDV erkannte ich schnell die

wachsende Bedeutung der elektronischen Medien in allen

Lebensbereichen. Nach mehrjähriger Ausbildung u.a. in

den Bereichen Netzwerktechnik und Sicherheit wollte ich

auch anderen Menschen helfen, mit den zum Teil noch

ungewohnten Möglichkeiten der EDV und des Internet

umzugehen.

Die VHS war die erste Wahl, da sie allen Interessierten

unabhängig von Alter und Bildungsstand die Möglichkeit

bietet, sich nach ihren Interessen und Möglichkeiten weiterzubilden

und der Kursleiter seine Kurse individuell und nach seinen Erfahrungen

anbieten und gestalten kann.

Natürlich beschäftige ich mich auch in meiner Freizeit mit dem Computer, da in

der EDV ständig Neues hinzukommt. Den Ausgleich bieten ausgedehnte Wanderungen

und nicht zuletzt ein gutes Buch.

� EDV / Neue Technologien S. 26

� Wirtschaft S. 52

� Weiterbildungspakete für Firmen, Kommunen und Institutionen S. 56

� Fortbildung für Ärztinnen, Ärzte und Arzthelfer/- innen S. 57

� Fortbildung für erzieherische Berufe S. 59

� Fortbildung für pflegerische Berufe S. 64

� Rhetorik – Kommunikation – Gesprächsführung – Management S. 67

� Xpert Culture Communication Skills – Interkulturelle Kompetenz S. 74

� Berufliche Qualifizierungsangebote S. 76

20

Achim Battenberg

VHS-Direktor 02332 9186-120 ba@vhs-en-sued.de

Ines Thranberend

Fachbereichsleiterin 02332 9186-110 thranberend@vhs-en-sued.de

Rita Miegel

Projektmanagerin

Heinz-Erhard Johna

02332 9186-138 mie@vhs-en-sued.de

Weiterbildungslehrer 02332 9186-146 jo@vhs-en-sued.de

Meike Lange

Organisation 02332 9186-124 la@vhs-en-sued.de

Petra Reichard

Organisation 02332 9186-113 rei@vhs-en-sued.de

Barbara Kenklies

Organisation 02332 9186-163 ks@vhs-en-sued.de


EDV-Schulungen

... auf einen Blick

EDV-Beratung

Xpert Europäischer Computer Pass 24

euZBQ – Europäisches Zertifikat

zur Berufsqualifikation 26

EDV-Grundlagen 29

Textverarbeitung mit WORD 30

Tabellenkalkulation mit EXCEL 32

Datenbanken mit ACCESS 33

Präsentation mit Powerpoint 35

Internet & Multimedia 36

Angebote für Kids und Teens 39

EDV für die Generation 50 Plus 44

EDV für Frauen 47

Spezielle Angebote 50

Wir informieren Sie gerne über unsere Angebote rund um die EDV, während der üblichen

Öffnungszeiten. Sprechen Sie uns auch an, wenn Ihnen Themen fehlen!

Zu Beginn der Semester (24.8.2009 bis 28.8.2009 und 18.1.2010 bis 22.1.2010) haben

Sie zusätzlich die Möglichkeit einen extra Beratungstermin mit Herrn Johna (02332 9186-

146, jo@vhs-en-sued.de) zu vereinbaren.

21


1

Wirtschaft und Beruf

EDV-Angebote

für spezielle Personengruppen

22

Personengruppe

50+

Frauen

Kids

+

Teens


50+


Frauen


Kids

+

Teens

Einsteigerkurse

. erste Schritte

am PC

. 50 plus an den

Computer

. 50 plus

Fortgeschrittene

. 50 plus ans

Internet

. erste Schritte

am PC

. Rund um den

Computer

. Internetführerschein

. PC-Inside –

Anfänger

. PC-Inside –

Fortgeschrittene

. Kick – der Start

ins Internet

. euZBQ

IT-Kompetenz

Wirtschaftskompetenz

Sozialkompetenz


Freizeit und

Hobby

. Ebay – clever

kaufen und

verkaufen

. Digitalkamera

. Handy-

Führerschein

. Internetführerschein

. 10-Finger

Tastschreiben

. Sicher chatten

i

Berufliche

Anwendungen

�. Textverarbeitung

für alle

Personengruppen

. Tabellenkalkulation

. Datenbanken

. Präsentation

. Internet

emails + Co

. Tastschreiben

. Buchführung

mit Lexware

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

Zertifikatskurse

. Xpert

Win@Internet

. Xpert Textverarbeitung

Basics

. Europäischer

Wirtschaftsführerschein

. euZBQ

23

1


Wirtschaft und Beruf

Xpert Europäischer Computer Pass

Der Europäische Computer-Pass Xpert ist ein Lehrgangssystem, das umfassende

Kenntnisse und praktische Fertigkeiten mit gängigen Anwenderprogrammen im

Office-Bereich vermittelt. Es umfasst acht Module, von denen jedes mit einer

europaweit einheitlichen Prüfung abschließt. Wir bieten Ihnen 5 Module an.

Für jede bestandene Prüfung wird ein Zeugnis vergeben. Nach erfolgreichem

Abschluss der zwei Pflichtmodule „Win@Internet“ und „Textverarbeitung

Basics“ und einem weiteren Wahlmodul wird der Abschluss European Computer

Passport Xpert vergeben. Nach zwei weiteren Wahlmodulen kann der

Abschluss zum European Computer Passport Xpert Master erfolgen.

European Computer Passport Xpert Master

i

European Computer Passport Xpert

Pflichtmodule:

Win@Internet und Textverarbeitung Basics

+ 1 Wahlmodul

European Computer Passport Xpert

+ 2 Wahlmodule

Prüfungstermine:

Die Prüfungen finden im Anschluss an die Module statt.

Prüfungsanmeldung:

Die Anmeldung zu den einzelnen Prüfungen erfolgt in der Geschäftsstelle der VHS.

Prüfungskosten:

Die Kosten für eine Prüfung belaufen sich auf 52 EURO. Die Gebühren sind bei der

Anmeldung fällig.

Prüfungsordnung:

Die Prüfungsordnung zum Xpert ECP kann in der Geschäftsstelle während der

Öffnungszeiten eingesehen werden.

Förderungsmöglichkeiten in Form von Bildungschecks

„Weiterbildung zum halben Preis“ Siehe Seite 6

24 Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124


Die Bausteine:

Pflichtmodule

Win@Internet

Textverarbeitung Basics

Win@Internet

Grundlagen der EDV

(Kurs PC-Praxis Windows)

Das Modul ist für alle gedacht, die

zum ersten Mal an einem Personal-

Computer (PC) arbeiten wollen.

Folgende Inhalte werden vermittelt:

� Aufbau und Funktionsweise

der Computer-Hardware

� Dateien und Programme

� PC-gestützte Kommunikation

� Arbeiten mit dem Betriebssystem

MS Windows

Internet

(Kurs PC-Praxis Internet)

� Entstehung und technischer

Background

� Online-Dienste und

Internet-Provider

� Anbindung an das WWW

� Browser

� Einsatz von E-Mails

� optimierte Nutzung von

Suchmaschinen

� Echtzeitkommunikation

� Sicherheitsaspekte

Voraussetzungen: keine

Textverarbeitung Basics

Im Lehrgangsmodul werden Kenntnisse

über Aufbau, Arbeitsweise,

Funktion und Leistungsmerkmale

eines gebräuchlichen Textverarbeitungssystems

vermittelt.

Voraussetzungen:

„Win@Internet“ bzw.

gleichwertige Kenntnisse

Datenbankanwendung

Schwerpunkte sind:

� Planung von Datenbanken

� Entwicklung und Management

von Datenbanken

� Abfragen, Formulare und Berichte

� Pflege von Daten

Wahlmodule

Präsentation

Textverarbeitung Professional

Tabellenkalkulation Basic

Datenbankanwendung

Präsentation

Schwerpunkte sind:

� Erstellen von Overhead-

Folien, Bildschirmshows,

Handouts

� Präsentationsablauf

� Gestaltung von Texten,

Bildern, Tabellen,

Diagrammen, Organigrammen

� wirkungsvoller Farbeinsatz

Voraussetzungen:

„Win@Internet“ bzw. gleichwertige

Kenntnisse

Textverarbeitung Professional

Schwerpunkte sind:

� Dokument- und Formatvorlagen

� Gliederungen

� Textmarken und Fußnoten

� Feldfunktionen und

Berechnungen

� Seriendruck, Abfragen, Fremdformatdateien

und Makros

Voraussetzungen:

„Textverarbeitung Basics“ bzw.

gleichwertige Kenntnisse

Tabellenkalkulation Basic

Schwerpunkte sind:

� Tabellenlayout und Druck

� Bezugsarten

� Funktionen

� Dokumentation und Schutz

� Diagrammerstellung und Layout

Voraussetzungen:

„Win@Internet“ bzw. gleichwertige

Kenntnisse

25

1


Wirtschaft und Beruf

26

euZBQ – Europäisches Zertifikat

zur Berufsqualifikation

Mit dem „Europäischen Zertifikat zur Berufsqualifikation – euZBQ“ dokumentieren junge

Erwachsene, dass sie über wichtige Kompetenzen für einen erfolgreichen beruflichen Start verfügen.

Bisher einmalig ist dabei, dass man für das euZBQ drei aus fünf vorgegebenen Kompetenzbereichen

abdecken muss – der Tatsache folgend, dass die Anforderungen aus der Komplexität

unserer Arbeitswelt ohne diese Komponenten für die heutigen Berufsanfänger nicht zu

bewältigen sind.

Warum wurde das Zertifikat „Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation – euZBQ“

entwickelt?

Zur Ausgangslage

� In Deutschland ist von der Kultusministerkonferenz neben der Lese-, Schreib-, und Rechenkompetenz

die IT-Handlungskompetenz als vierte Kulturtechnik benannt worden.

� Die Wirtschaft in Deutschland beklagt die fehlende Ausbildungsreife.

� Auf europäischer Ebene ist die Lissabonner Strategie verabschiedet worden, mit dem Ziel die

Union bis 2010 zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten

Wirtschaftsraum der Welt zu machen.

Der Referenzrahmen der EU benennt hierzu acht Schlüsselkompetenzen:

� Computerkompetenz

� Unternehmerische Kompetenz

� Lernkompetenz

� Soziale Kompetenz

� Muttersprachliche Kompetenz

� Fremdsprachliche Kompetenz

� Mathematische, naturwissenschaftl.-techn. Kompetenz

� Kulturelle Kompetenz

Das Zertifikat zur Berufsqualifikation deckt

vier der acht Schlüsselkompetenzen ab:

Xpert Basiszertifikat

IT-Kompetenz

60 Unterrichtseinheiten

Computerkompetenz

Zertifikate

Xpert Basiszertifikat

Wirtschaft

30 Unterrichtseinheiten

Schlüsselkompetenzen

Unternehmerische

Kompetenz

Xpert Basiszertifikat

Sozialkompetenz

30 Unterrichtseinheiten

Sozialkompetenz

Lernkompetenz


i

Inhalte der drei Module, welche die VHS

zum Erwerb des euZBQ anbietet

Modul IT-Kompetenz

Windows und Internet

mit Windows XP und

Internet Explorer 6.0

Text und Präsentation -

Bewerben

mit Word 2003 und

PowerPoint 2003

Modul Wirtschaftskompetenz

Wirtschaft verstehen

Modul Sozialkompetenz

Selbstorganisation und

Teamfähigkeit entwickeln

� EDV-Systeme mit Hard- und

Software

� Betriebssystem

� Internetrecherche

� E-Mail-Kommunikation

� Anschreiben und Lebenslauf

� Bewerbung

� Texte und Tabellen

� Grafische Elemente

� Bildschirmpräsentation

� Wirtschaftsleben und soziale

Marktwirtschaft

� Umgang mit Geld

� Wirtschaftliche Entwicklungen

� Unternehmen gründen, finan

zieren, organisieren, betreiben

und bewerten

� Eigenverantwortlich handeln

und lernen

� Zeitmanagement und

Arbeitsorganisation

� Kommunikation

� Konfliktlösung

� Teamarbeit

Die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd ist Online-Testcenter für den euZBQ. Sie bietet für

Schüler und Schülerinnen entsprechende Qualifizierungen und Prüfungen zum Erwerb des

euZBQ an.

Ansprechpartner/in:

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146 e-mail: jo@vhs-en-sued.de

Ute Müller 02332 9186-157 e-mail: ml@vhs-en-sued.de

Entsprechende Angebote finden

Sie auf den Seiten 39 – 40

27


1

Schwelm

Montag

18.00 Uhr

1001N

Sprockhövel

Samstag

9.00 Uhr

1002P

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

1003P

Wirtschaft und Beruf

EDV-Grundlagen

PC-Praxis Windows XP

Wollen Sie endlich Einblick in die Welt des

PC erhalten? Sind Sie es leid, Fachbegriffe

aus der Computerwelt nicht zu verstehen?

Dann sind Sie hier richtig! Praxisnah arbeiten

Sie mit dem Betriebssystem Windows

XP und lernen mit Ihrem PC umzugehen.

Inhalte:

- Begriffe im EDV-Bereich

- Aufbau und Funktionsweise des PC

- Das Betriebssystem XP, der Zugang

zum PC

- Bedienung der Benutzeroberfläche

- Systemeigene Anwendungsprogramme

- Dateiverwaltung, Speichermedien

- Anwenderbezogene Konfiguration

- Was sollte beim Kauf beachtet werden?

Teilnahmevoraussetzung: keine

Wenn Sie Interesse an einer Xpert-Zertifizierung

haben, sollten Sie den Kurs "PC-

Praxis Internet" zusätzlich belegen. Im

Kurs haben Sie die Möglichkeit die Schulungsunterlage

zum Preis von 15,00 EUR

zu erwerben.

ab Mo. 7.9.2009, 18.00-21.00 Uhr

5 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Anke Bilstein-Blaufelder

Schw./Schule Kaiserstraße

Wochenendseminar

Unterrichtszeiten:

Sa., 27.2.2009, 9.00-15.00 Uhr

Sa., 6.3.2009, 9.00-15.00 Uhr

Sa., 13.3.2009, 9.00-14.00 Uhr

3 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Stephan Mönch

Spr./VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab Di. 13.4.2010, 18.00-21.00 Uhr

5 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Anke Bilstein-Blaufelder

Gev./Bürgerzentrum

28

PC-Praxis Windows Vista

Auch mit Windows Vista erschließt sich die

Welt des PCs nicht automatisch. Viele Fragen

bleiben unbeantwortet. In diesem

Kurs werden Sie von Grund auf an den PC

herangeführt und erhalten ein solides Wissen

um im Alltag zu bestehen.

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1001N

Teilnahmevoraussetzung: keine

Für eine angestrebte Xpert-Zertifizierung

sollten Sie auch den Kurs "PC-Praxis Internet"

belegen. Im Kurs haben Sie die Möglichkeit

die Schulungsunterlage zum Preis

von 15,00 EUR zu erwerben.

ab Di. 19.1.2010, 18.00-21.00 Uhr

5 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Stephan Mönch

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 26.5.2010, 18.00-21.00 Uhr

5 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Stephan Mönch

Gev./Bürgerzentrum

PC-Praxis Internet

Der Umgang mit dem Internet gehört

mittlerweile zu den Alltagstätigkeiten. Lassen

Sie sich fit machen für den Einsatz dieses

Mediums, bei dem viele wichtige

Aspekte berücksichtigt werden sollten. Im

Kurs haben Sie die Möglichkeit die Schulungsunterlage

zum Preis von 15,00 EUR

zu erwerben. Die Schulungsunterlage entspricht

der von Kurs "PC-Praxis Windows".

Inhalte:

- Entstehung und technischer Background

- Online-Dienste und Internet-Provider

- Anbindung an das WWW

- Browser

- Einsatz von E-Mails

- optimierte Nutzung von Suchmaschinen

- Echtzeitkommunikation

- Sicherheitsaspekte

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

1004P

Gevelsberg

Mittwoch

18.00 Uhr

1005P


Schwelm

Montag

18.00 Uhr

1008N

Sprockhövel

Montag

18.00 Uhr

1009P

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

1010P

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "PC-Praxis

Windows" bzw. gleichwertige Kenntnisse

Nach Abschluss dieses Kurses und dem

Wissen aus PC-Praxis Windows/Vista

haben Sie die Möglichkeit Ihren Kenntnisstand

zertifizieren zu lassen.

ab Mo. 2.11.2009, 18.00-21.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Lutz Elsner

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Mo. 12.4.2010, 18.00-21.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Lutz Elsner

Spr./VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab Di. 1.6.2010, 18.00-21.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

Textverarbeitung

Word 2003 First Step

Wollen Sie endlich einmal die Textverarbeitung

effektiv nutzen? In den folgenden

Kursen lernen Sie die vielseitigen Möglichkeiten

von Microsoft Word kennen und

richtig einzusetzen. Wenn Sie einen umfassenden

Einblick in die Textverarbeitung

erhalten wollen bzw. die Xpert-Zertifizierung

anstreben, sollten Sie beide Word-

Kurse besuchen! Es wird mit dem Programm

Microsoft Word 2003 gearbeitet.

Im Kurs haben Sie die Möglichkeit die

Schulungsunterlage zum Preis von 15,00

EUR zu erwerben.

Inhalte:

- Texteingabe, Textkorrektur

- Textformatierung

- Einfügen von Elementen

- Kopf- und Fußzeilen

- Tabellenverarbeitung

- Gestaltungsregeln für Standardbriefe

i

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "PC-Praxis

Windows" bzw. gleichwertige Kenntnisse

ab Mo. 26.10.2009, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 4.2.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Sabine Schmidt

Spr./VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

Word 2007 First Step

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1020N

Es wird mit dem Programm Microsoft

Word 2007 gearbeitet. Im Kurs haben Sie

die Möglichkeit die Schulungsunterlage

zum Preis von 15,00 EUR zu erwerben.

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "PC-Praxis

Windows" bzw. gleichwertige Kenntnisse

ab Mi. 3.3.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Sabine Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

Word 2003 Follow Step

Mit seinen vielfältigen Funktionen realisiert

Word Texterfassung und -verarbeitung auf

angenehme und effiziente Weise. Dieser

Kurs zeigt Ihnen die unterschiedlichen

Funktionen, um das Programm im täglichen

Einsatz auszunutzen und sich ganz

um die Texterstellung und den Inhalt kümmern

zu können. Im Kurs haben Sie die

Möglichkeit die Schulungsunterlage zum

Preis von 15,00 EUR zu erwerben. Die

angebotene Schulungsunterlage entspricht

der von Kurs Word 2003 First Step.

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

29

Gevelsberg

Montag

18.15 Uhr

1020N

Sprockhövel

Donnerstag

18.15 Uhr

1021P

Gevelsberg

Mittwoch

18.15 Uhr

1022P

1


Gevelsberg

Montag

18.15 Uhr

1023N

Sprockhövel

Donnerstag

18.15 Uhr

1024P

Gevelsberg

Mittwoch

18.15 Uhr

1025P

Inhalte:

- Seitenlayout

- Spaltengestaltung

- Autotexte/Textbausteine

- Serienbriefe

- Formatvorlagen

- Spezielle Fragestellungen

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "Word First

Step" bzw. gleichwertige Kenntnisse

Nach Abschluss dieses Kurses und dem

Wissen aus Word First Step haben Sie die

Möglichkeit Ihren Kenntnisstand zertifizieren

zu lassen.

ab Mo. 23.11.2009, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 4.3.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Sabine Schmidt

Spr./VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

Word 2007 Follow Step

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1023N

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "Word First

Step" bzw. gleichwertige Kenntnisse

Nach Abschluss dieses Kurses und dem

Wissen aus Word First Step haben Sie die

Möglichkeit Ihren Kenntnisstand zertifizieren

zu lassen.

ab Mi. 14.4.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Sabine Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

i

Wirtschaft und Beruf

10-Finger-Tastschreiben

Obwohl der PC heute die Schreibmaschine

aus dem Büro und dem privaten

Bereich verdrängt hat, lässt sich auch am

PC rationeller und schneller arbeiten,

wenn man das 10-Finger-Tastschreiben

beherrscht. In diesem Kurs lernen Sie

langsames Schreiben von einfachen Texten

am PC und Schreibregeln nach DIN

5008.

ab Do. 29.10.2009, 18.00-19.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 18.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Manuela Rohe

Schw./Schule Kaiserstraße

Schreiben nach Diktat –

10-Finger-Tastschreiben

Nachdem Sie den Kursus 10-Finger-Tastschreiben

erfolgreich absolviert haben, lernen

Sie hier das Schreiben nach Diktat

oder das Schreiben mit dem Diktiergerät.

ab Do. 21.1.2010, 18.00-19.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 20.5.2010, 18.00-19.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

31

Gevelsberg

Donnerstag

18.00 Uhr

1026N

Schwelm

Donnerstag

18.00 Uhr

1027P

Gevelsberg

Donnerstag

18.00 Uhr

1028P

Gevelsberg

Donnerstag

18.00 Uhr

1029P

1


1

Sprockhövel

Dienstag

18.15 Uhr

1030N

Gevelsberg

Montag

18.15 Uhr

1031P

Schwelm

Mittwoch

18.15 Uhr

1032P

Wirtschaft und Beruf

Tabellenkalkulation

Excel 2003 First Step

Im beruflichen Alltag und auch im privaten

Bereich wird die Tabellenkalkulation als

unentbehrliches Hilfsmittel eingesetzt.

Berechnungen bei Planungs- und Organisationsaufgaben

lassen sich schnell bewältigen

und erleichtern dadurch Entscheidungen.

Mit vielen praktischen Beispielen

erhalten Sie einen Überblick über Einsatzmöglichkeiten

des Programms Excel.

Wenn Sie einen umfassenden Einstieg in

die Tabellenkalkulation erhalten wollen

oder eine Zertifizierung anstreben, sollten

Sie beide Excel-Kurse besuchen! Es wird

mit dem Programm Microsoft Excel 2003

gearbeitet.

Im Kurs haben Sie die Möglichkeit die

Schulungsunterlage zum Preis von 15,00

EUR zu erwerben.

Inhalte:

- Tabellen erstellen

- Tabellenlayout und Druck

- Bezugsarten

- Einsatz von grundlegenden Funktionen

- Dokumentation und Schutz von Tabellen

- Arbeiten mit mehreren Tabellen

- Gemischte Bezüge

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "PC-Praxis

Windows" bzw. gleichwertige Kenntnisse

ab Di. 27.10.2009, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Herbert Wenning

Spr./VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab Mo. 1.3.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Stephan Mönch

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 14.4.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Herbert Wenning

Schw./Schule Kaiserstraße

32

Excel 2007 First Step

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1030N

Es wird mit dem Programm Microsoft

Excel 2007 gearbeitet.

Im Kurs haben Sie die Möglichkeit die

Schulungsunterlage zum Preis von 15,00

EUR zu erwerben.

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "PC-Praxis

Windows" bzw. gleichwertige Kenntnisse

ab Do. 18.2.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Herbert Wenning

Gev./Bürgerzentrum

Excel 2003 Follow Step

Für anspruchsvolle Aufgaben bietet Excel

umfangreiche Funktionalitäten: Sie können

Listen auf verschiedenste Arten selektieren

und auswerten, Tabellen und Dateien

miteinander verknüpfen, Daten mit

anderen Programmen austauschen und

vieles mehr. Dieser Kurs richtet sich an

Excel-Anwender, die tiefer in den Funktionsumfang

des Programms einsteigen

möchten. Im Kurs haben Sie die Möglichkeit

die Schulungsunterlage zum Preis von

15,00 EUR zu erwerben. Die angebotene

Schulungsunterlage entspricht der von

Kurs Excel 2003 First Step.

Inhalte:

- Anwendung von wichtigen Funktionen

- Arbeiten mit Bedingungen

- Diagramme erstellen und gestalten

- Erstellung von Vorlagen und Formularen

- Datum-Zeit-Funktionen

- Datenaustausch mit anderen Programmen

- Spezielle Gestaltungsmöglichkeiten

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "Excel First

Step" bzw. gleichwertige Kenntnisse

Nach Abschluss dieses Kurses und dem

Wissen aus Excel First Step haben Sie die

Möglichkeit Ihren Kenntnisstand zertifizieren

zu lassen.

Gevelsberg

Donnerstag

18.15 Uhr

1033P


Sprockhövel

Dienstag

18.15 Uhr

1035N

Gevelsberg

Montag

18.15 Uhr

1036P

Schwelm

Mittwoch

18.15 Uhr

1037P

Gevelsberg

Donnerstag

18.15 Uhr

1038P

Gevelsberg

21.11.2009

9.00 Uhr

1040N

ab Di. 24.11.2009, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Herbert Wenning

Spr./ VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab Mo. 12.4.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Stephan Mönch

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 12.5.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Herbert Wenning

Schw./Schule Kaiserstraße

Excel 2007 Follow Step

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1035N

Es wird mit dem Programm Microsoft Office

Excel 2007 gearbeitet. Die angebotene

Schulungsunterlage zum Preis von 15,00

EUR entspricht der von Kurs Excel 2007

First Step.

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "Excel First

Step" bzw. gleichwertige Kenntnisse

Nach Abschluss dieses Kurses und dem

Wissen aus Excel First Step haben Sie die

Möglichkeit Ihren Kenntnisstand zertifizieren

zu lassen.

ab Do. 18.3.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Herbert Wenning

Gev./Bürgerzentrum

Excel 2003 Spezial

Formeln und Funktionen

Wochenendseminar

Excel kann rechnen und wie!

Von einfachen Formeln bis zu komplizierten

Funktionen hat Excel starke Rechenpower

auf Lager. Wie diese Möglichkeiten im

Alltag, im Studium und im Beruf effektiv

genutzt werden ist Inhalt dieses Kurses. Ein

bisschen Mathematik ist dabei, leichtverdaulich

und mit der Zielsetzung, dass

Excel für uns rechnen soll.

Es wird mit dem Programm Excel 2003

gearbeitet.

i

Inhalte:

- Genereller Umgang mit Formeln und

Funktionen

- Einfache und anspruchsvolle Funktionen

in Excel

- Ausgewählte Beispiele nach Teilnehmerwunsch

Sa. 21.11.2009, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 43,68 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Gev./Bürgerzentrum

Excel 2007 Spezial

Formeln und Funktionen

Wochenendseminar

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1040N

Es wird mit dem Programm Microsoft

Excel 2007 gearbeitet.

Sa. 8.5.2010, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 39,68 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Schw./Schule Kaiserstraße

Datenbanken

Access 2003 First Step

Diese Kurse bieten Ihnen das Handwerkszeug

zur Datenbankentwicklung unter

Access. Sie lernen die theoretischen und

praktischen Fähigkeiten, die Sie für die

professionelle Entwicklung und das Management

von Datenbanken benötigen.

Zahlreiche Übungen und Beispiele

machen Sie mit der Planung und Entwicklung

der Lösung zur Datenbankverwaltung

vertraut. Mit Hilfe von Abfragen, Formularen

und Berichten schaffen Sie

benutzerfreundliche Schnittstellen. Alle,

die einen ersten Einstieg in Programm und

Anwendungsspektrum suchen, sind hier

angesprochen. Wenn Sie einen umfassenden

Einstieg in die Datenbankanwendung

erhalten wollen, sollten Sie beide Access-

Kurse besuchen! Es wird mit dem Programm

Microsoft Access 2003 gearbeitet.

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

33

Schwelm

8.5.2010

9.00 Uhr

1041P

Schwelm

Donnerstag

18.15 Uhr

1050N

1


1

Gevelsberg

Donnerstag

18.15 Uhr

1051P

Schwelm

Donnerstag

18.15 Uhr

1054N

Im Kurs haben Sie die Möglichkeit die

Schulungsunterlage zum Preis von 15,00

EUR zu erwerben.

Inhalte:

- Datenbankgrundlagen

- Planung von Datenbanken

- Einrichten einer Datenbank

- Pflege von Daten

- Abfragen

- Berichte

- Formulare

ab Do. 10.9.2009, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Schw./Schule Kaiserstraße

Access 2007 First Step

Garantierte Durchführung!

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1050N

Es wird mit dem Programm Microsoft

Access 2007 gearbeitet. Im Kurs haben Sie

die Möglichkeit die Schulungsunterlage

zum Preis von 15,00 EUR zu erwerben.

ab Do. 4.2.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Gev./Bürgerzentrum

Access 2003 Follow Step

Inhalte:

- Ändern vorhandener Tabellenstrukturen

- Individuelle Formulare

- Individuelle Berichte

- Import und Export von Daten

- Einführung in VBA

Es wird mit dem Programm Microsoft

Access 2003 gearbeitet. Die angebotene

Schulungsunterlage zum Preis von 15,00

EUR entspricht der von Kurs Access 2003

First Step. Nach Abschluss dieses Kurses

und dem Wissen aus Access First Step

haben Sie die Möglichkeit Ihren Kenntnisstand

zertifizieren zu lassen.

Teilnahmevoraussetzung: Kurs "Access

First Step" bzw. gleichwertige Kenntnisse

34

Wirtschaft und Beruf

ab Do. 29.10.2009, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Schw./Schule Kaiserstraße

Access 2007 Follow Step

Garantierte Durchführung!

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1054N

Es wird mit dem Programm Microsoft

Access 2007 gearbeitet. Die angebotene

Schulungsunterlage zum Preis von 15,00

EUR entspricht der von Kurs Access 2007

First Step. Nach Abschluss dieses Kurses

und dem Wissen aus Access First Step

haben Sie die Möglichkeit Ihren Kenntnisstand

zertifizieren zu lassen. Teilnahmevoraussetzung:

Kurs "Access First Step" bzw.

gleichwertige Kenntnisse

ab Do. 4.3.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Gev./Bürgerzentrum

Office 2003

VBA-Programmierung

Wochenendseminar

Die Effektivität der einzelnen MS-Office-

Programme, aber auch deren Zusammenspiel

können durch Anpassung an individuelle

Aufgaben erheblich gesteigert

werden. Dafür steht mit der Programmiersprache

VBA ein Werkzeug bereit, das die

Programme "dabei" haben.

Inhalte:

- Grundlagen der Programmiersprache

VBA

- Makros in Excel

- Makros in Word

- Makros in Access

- Steuerung eines der Programme durch

ein anderes Programm

Keine VBA-Kenntnisse erforderlich!

Sa. 5./12.12.2009, 9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 87,36 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Donnerstag

18.15 Uhr

1055P

Gevelsberg

Samstag

9.00 Uhr

1057N


Gevelsberg

Samstag

9.00 Uhr

1058P

Office 2007

VBA-Programmierung

Wochenendseminar

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1057N

Es wird mit Microsoft Office 2007 gearbeitet.

Keine VBA-Kenntnisse erforderlich!

Sa. 17./22.4.2010, 9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 87,36 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Gev./Bürgerzentrum

Präsentation

Powerpoint 2003

Wochenendseminar

Auf Messen, Tagungen oder Informationsveranstaltungen

stellen sich Unternehmen,

Institutionen und Organisationen mit

ihren Aufgaben, Angeboten, Leistungen

und Zielen dar. Das Programm Powerpoint

ermöglicht es, die Texte, Bilder und

multimedialen Inhalte für solche Zwecke

effektiv einzusetzen und zu präsentieren.

Es wird mit dem Programm Microsoft

Powerpoint 2003 gearbeitet. Im Kurs

haben Sie die Möglichkeit die Schulungsunterlage

zum Preis von 15,00 EUR zu

erwerben.

Inhalte:

- Präsentationserstellung (Folientypen, Einsatz

von Vorlage oder Assistent, Ansichten)

- Ändern einer Präsentation (Folienreihenfolge

bestimmen, Änderung am Layout,

Folien-Master)

- Arbeit mit Text (Textimport, Textausrichtung,

Textfeld)

- Arbeit mit Grafikelementen (Bilder hinzufügen,

Formen, Formatieren, Größe,

i

Tabellen, Objekt drehen)

- Anpassen einer Präsentation (Folienübergänge,

Text und Objekte mit Animation

versehen)

Unterrichtszeiten:

Sa., 31.10./7.11.2009, 9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Di. 2.3.2010, 18.15-21.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 79,36 EUR

Herbert Wenning

Spr./ VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

Powerpoint 2007

Wochenendseminar

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1060N

Im Kurs haben Sie die Möglichkeit die

Schulungsunterlage zum Preis von 15,00

EUR zu erwerben. Es wird mit dem Microsoft

Powerpoint 2007 gearbeitet.

Sa., 29.5./5.6.2010, 9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 87,36 EUR

Dr. Peter Lemannczick

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

35

Schwelm

Samstag

9.00 Uhr

1060N

Sprockhövel

Dienstag

18.15 Uhr

1061P

Gevelsberg

Samstag

9.00 Uhr

1062P

1


1

Gevelsberg

Donnerstag

18.00 Uhr

1070N

Gevelsberg

16.3.2010

18.00 Uhr

1071P

Wirtschaft und Beruf

Internet & Multimedia

Sicher beim Surfen

Finden im Internet – Suchen war gestern

Seminar

Sie starten den Browser und suchen, finden

eine unübersehbare Zahl von Seiten,

Links, Dateien – klicken und öffnen, der

Bildschirm ist bedeckt von Fenstern, die

Menge an Informationen ist erschlagend.

Lassen Sie sich in die Welt des Findens im

Internet entführen – erleben Sie vergnüglich

und missvergnüglich was Sie im Internet

finden können und was Sie niemals

suchen sollen. Denn es birgt auch vielfältige

Gefahren, die vielen Menschen nicht

bewusst sind oder ihnen den Spaß an der

Sache verderben. Hier lernen Sie, wie Sie

sicherer im Internet surfen und wie Sie sich

vor Spionage, Betrug, Viren und technischen

Tricks schützen können.

ab Do. 29.10.2009, 18.00-21.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 39,68 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

Der gläserne Mensch

Seminar

Der "große Bruder" aus Orwells Überwachungsstaat

ist Wirklichkeit geworden;

"Das Internet weiß alles!" Stimmt das? Was

weiß das Internet über mich? Verknüpft

man die Informationen, die an diversen

Stellen im Netz über den Einzelnen zu finden

sind, so erhält man schnell einen guten

Überblick über dessen persönliche

Daten, Vorlieben und Aktivitäten. Leicht

lässt sich ein Profil erstellen, das sich auch

missbrauchen lässt. Der gläserne Mensch

ist keine feine Utopie aus Orwells Roman

"1984", sondern vielfach schon Realität.

Der Kurs vermittelt den sicheren und

geschützten Umgang mit den eigenen

persönlichen Daten. Teilnehmende sollten

Erfahrung beim Surfen besitzen.

Di. 16.3.2010, 18.00-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, 19,84 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

36

Bewerben per Internet

Seminar

Garantierte Durchführung!

Immer mehr Firmen ermöglichen Erstkontakt

und Bewerbung online. Jobbörsen

bieten Onlineformulare an, sogar Online

Assessment Center werden angeboten.

Wie Sie sich auf diesen Plattformen erfolgreich

verkaufen, ist Inhalt des Seminars. Sie

erstellen eine individuelle digitale Bewerbungsmappe,

lernen die Bewerbung per

E-Mail und die besten Internetadressen für

die Online Stellensuche kennen.

ab Mo. 14.9.2009, 18.00-21.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 4.5.2010, 18.00-21.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

Verbraucherrechte

im Internet

Im Internet tummeln sich immer mehr

Angebote, mit denen schnell und einfach

die persönliche Lebenserwartung ermittelt,

Kurzmitteilungen verschickt oder aber

die eine oder andere Lösung für die Hausaufgaben

heruntergeladen werden können.

Doch die auf den ersten Blick vermeintlich

hilfreichen Internetseiten haben

eines gemeinsam: Sie verschleiern mehr

oder weniger geschickt, dass der Kunde

mit einigen Mausklicks ein Abo abschließt

- Mindestlaufzeit in der Regel 24 Monate,

Zahlung im Voraus. Anhand praxisnaher

Beispiele werden die Fallstricke der unseriösen

Anbieter aufgezeigt und Empfehlungen

und Tipps zum sicheren Umgang

vermittelt. Die Referentin greift dabei auch

die Thematik der Vertragsabschlüsse durch

minderjährige Kinder auf.

Do. 19.11.2009, 18.30-20.00 Uhr

1 Veranstaltung, 5,00 EUR

Claudia Held

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Montag

18.00 Uhr

1075N

Schwelm

Dienstag

18.00 Uhr

1076P

Gevelsberg

19.11.2009

18.30 Uhr

1077N


Gevelsberg

7.11.2009

10.00 Uhr

1080N

Surfst du noch oder

bloggst du schon?

Wochenendseminar

Dieses Angebot richtet sich an alle, die

Spaß haben am Kommunizieren sowie an

diejenigen, die den Austausch von und die

Suche nach Informationen effizienter

gestalten möchten. Bloggen ist abgeleitet

von dem Begriff Weblog, man spricht

auch von einem Online-Tagebuch. Es geht

aber keinesfalls nur ums Tagebuchschreiben!

Ein Weblog ist eine Webseite, die sich

aus chronologisch sortierten Einträgen

zusammensetzt und die von den beteiligten

Bloggern fortlaufend ergänzt wird.

Weblogs eignen sich für den Austausch zu

jedem Thema und für verschiedenste Personengruppen:

für den Bekanntenkreis, für

Gleichgesinnte mit ganz ausgefallenen

Interessen (Schmetterlingssammler, Filmkritiker,

Infomaniacs...), als Lerntagebuch,

zur Dokumentation von Recherchen oder

als Business-Blog für den Kundendialog.

Weblogs kosten für den privaten

Gebrauch fast nichts. Für die kommerzielle

Benutzung gibt es Software, die nahezu

kostenlos bereitgestellt wird. Dieses Seminar

informiert Sie über die vielfältigen

Möglichkeiten von Blogs, Feeds & Podcasts

und befähigt Sie Ihre eigene Blogger-

Karriere zu starten.

Sa. 7.11.2009, 10.00-14.00 Uhr

1 Veranstaltung, 24,80 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

iPod und iTunes vom

Einsteiger zum Profi

Wochenendseminar

Sind Sie schon stolzer Besitzer eines iPods?

Wissen Sie, was man alles damit anstellen

kann? In diesem Seminar lernen Sie von

Grund auf, wie Sie Ihr Gerät optimal nutzen

können: Importieren von CDs; Musik

und Videos suchen, kaufen, speichern,

i

abspielen; iPod als Fotoarchiv im Urlaub;

Outlook-Termine auf dem iPod; Podcasting;

Taschenkino; Videomaterial für

den iPod konvertieren. Eine neue Welt

wird sich für Sie auftun, wenn Sie alle

Funktionen mit Leichtigkeit nutzen können!

Bitte den eigenen iPod mitbringen.

Sa. 19.9.2009, 10.00-14.00 Uhr

1 Veranstaltung, 24,80 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

Sa. 27.2.2010, 10.00-14.00 Uhr

1 Veranstaltung, 24,80 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

Ebay –

haben Sie auch 538 EUR

zu verschenken?

Kurs für Anfänger

Laut einer durchgeführten Marktanalyse

im Auftrag von Ebay schlummern in jedem

Haushalt Waren im Wert von 538 Euro, die

nur darauf warten verkauft und gekauft zu

werden. Laut Statistik wird jede Sekunde

bei ebay ein Kleidungsstück ersteigert, alle

50 Sekunden eine Digi-Cam oder alle 2

Minuten ein Fahrzeug. Möchten Sie auch

schon bald 3...2...1...-meins - jubeln und

wissen wie es geht? In diesem Kurs erfahren

Anfänger alle grundlegenden Kenntnisse

zu den Themen:

- wie man sich bei ebay anmeldet

- die Sicherheit bei ebay

- wie man Artikel sucht und findet

- wie man auf Artikel bietet und sicher

kauft

- wie man Artikel bestmöglich zum Verkauf

einstellt

- wie man Transaktionen abschließt (Bezahlung,

Versand, Bewertung)

Die notwendigen Schritte zur Anmeldung

bei ebay werden in der ersten Stunde den

Teilnehmern vorgestellt, die eigentliche

Anmeldung erfolgt dann durch die Teilnehmenden

am eigenen PC.

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

37

Gevelsberg

19.9.2009

10.00 Uhr

1081N

Gevelsberg

27.2.2010

10.00 Uhr

1082P

1


1

Gevelsberg

Donnerstag

18.00 Uhr

1084N

Gevelsberg

Donnerstag

18.00 Uhr

1085P

Gevelsberg

Sa./So.

7./8.11.2009

1086N

Gevelsberg

Sa./So.

8./9.5.2010

1087P

ab Do. 24.9.2009, 18.00-20.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 11.3.2010, 18.00-20.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

Web 2.0 – neue Dienste

und Technologien revolutionieren

das Internet

Wochenendseminar

Das Schlagwort Web 2.0 steht für neue

Dienste und Technologien, die die Kommunikation

im Internet revolutionieren:

Social Bookmarking (z. B. mit Furl) ermöglicht

u.a. die gemeinsame Nutzung von

Linksammlungen, mit Weblogs werden

individuelle Nachrichtenmagazine publiziert,

mit RSS lassen sich News und Blogs

abonnieren, Podcasts etablieren sich als

unabhängiges Bürgerradio und Wikis

erlauben die Mitgestaltung von Wissen-

Websites wie Wikipedia.

Sa./So. 7./8.11.2009, 9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 87,36 EUR

Bettina Klare

Gev./Bürgerzentrum

Sa./So 8./9.5.2010, 9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 87,36 EUR

Bettina Klare

Gev./Bürgerzentrum

38

Wirtschaft und Beruf

Die Kommunikationszentrale

Outlook 2003

Wochenendseminar

Outlook ist mehr als nur ein E-Mail-Programm.

Es wird in vielen Büros erfolgreich

zur Organisation des Büroalltags herangezogen.

Verwalten Sie Ihre Termine, Kontaktadressen,

Aufgaben und Notizen zentral

an einer Stelle. Nutzen Sie Kategorien

zur übersichtlichen Darstellung Ihrer Aktivitäten

und Verbindungen und lassen Sie

Ihre Postaus- und eingänge schon bei

Empfang sortieren. In diesem Kurs lernen

Sie, wie Sie Outlook (Mail, Kalender, Aufgaben)

professionell einsetzen.

ab Sa. 19.9.2009, 9.00-14.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 59,52 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

Die Kommunikationszentrale

Outlook 2007

Wochenendseminar

Lehrgangsinhalte siehe Kurs-Nr. 1088N

ab Sa. 17.4.2010, 9.00-14.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 59,52 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Samstag

9.00 Uhr

1088N

Gevelsberg

Samstag

9.00 Uhr

1089P


Gevelsberg

Mo.-Fr.

1095N

Angebote für Kids & Teens

Fit für den Arbeitsmarkt –

bessere Chancen in Ausbildung

und Beruf

Mit dem "Europäischen Zertifikat zur

Berufsqualifikation – euZBQ" stellst du

unter Beweis, dass du die Grundlagenqualifikationen

und Schlüsselkompetenzen

erworben hast, die heute im Berufsleben

gefordert werden.

Im Preis enthalten sind die Schulungsunterlagen

und die Prüfungsgebühren.

Keine Ermäßigung möglich!

IT-Kompetenz

Windows und Internet (Teil 1)

Ferienseminar

Hier erfährst du alles, was du für die Themen

Dateiverwaltung, Internetrecherche

und E-Mail des Xpert-Basiszertifikats

brauchst. Du lernst,

� wie du andere Geräte an einen Computer

anschließt und den Computer startest

� was Software ist und wie ein Betriebssystem

arbeitet

� wie das Betriebssystem Windows XP

funktioniert und wie du es auf deine persönlichen

Wünsche einstellen kannst

� wie du Dateien organisieren, komprimieren

und suchen kannst

� wie du mit dem Computer MP3- Dateien

abspielst und Spiele installierst

� was das Internet ist und was du für den

Internetzugang benötigst

� was ein Browser ist und wie du mit ihm

im Internet surfst

� wie du Informationen im Internet suchst

und wie du sie weiter verwenden kannst

� wie du dir eine eigene E-Mail-Adresse

einrichtest

� wie du E-Mails mit einem E-Mail-Client

verfassen, senden und empfangen

kannst

i

� welche Risiken das Internet birgt und wie

du dich davor schützen kannst

Text und Präsentation – Bewerben (Teil 2)

Du lernst,

� wie deine eigenen Interessen und Fähigkeiten

aussehen

� wie du deinen Beruf auswählst und Stellen

suchst

� wie du den Lebenslauf und das Bewerbungsanschreiben

verfasst

� wie du Adressaufkleber und Deckblatt

gestaltest

� wie du Telefonate und Vorstellungsgespräche

vorbereitest

� Eignungstests kennen und wie du sie

bestehst

� wie du Präsentationen erstellst

Das Modul besteht aus zwei Teilen mit

jeweils 30 Unterrichtsstunden. Die Lehrgangskosten

beinhalten Lehrgangsmaterialien

und die Prüfungsgebühr.

Die beiden Module schließen mit der Prüfung

des Xpert-Basiszertifikat IT-Kompetenz

ab.

Mo.-Fr., ab 12.10.2009, 9.30-14.15 Uhr

10 Veranstaltungen, 209,00 EUR

Dirk Rüter

Gev./Bürgerzentrum

Wirtschaftskompetenz

Wirtschaft verstehen

Seminar

Wirtschaftliches Wissen ist Lebenskompetenz!

Hier erfährst du, wie du aktiv am

Wirtschaftsleben teilnehmen kannst.

Unternehmerisch denken und handeln

stärkt die Eigenverantwortung und Selbstkompetenz.

� Du lernst die wichtigen Zusammenhänge

in der Wirtschaft kennen.

� Du gründest ein kleines Unternehmen

und durchläufst dabei alle Stationen auf

dem Weg zum Unternehmer.

� Du erkennst deinen persönlichen Bezug

zur Sozialen Marktwirtschaft.

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

Nähere Erläuterungen finden

Sie auf den Seiten 26 – 27

39

Gevelsberg

Samstag

10.00 Uhr

1096N

1


1

Gevelsberg

Mittwoch

15.00 Uhr

1097N

� Du lernst mit Geld wirtschaften und

haushalten.

Die Lehrgangskosten beinhalten Lehrgangsmaterialien

und die Prüfungsgebühr.

Das Modul schließt mit der Prüfung des

Xpert-Basiszertifikat Wirtschaft ab.

ab Sa. 19.9.2009, 10.00-13.00 Uhr

8 Veranstaltungen, 115,20 EUR

Hella Wesche-Vach

Gev./Bürgerzentrum

Sozialkompetenz

Selbstorganisation und Teamfähigkeit entwickeln

Seminar

Selbstorganisation und Sozialkompetenz

sind wichtige Schlüsselqualifikationen.

Hier erfährst du, wie du höflich und

freundlich kommunizieren und deine

Arbeit strukturiert angehen kannst.

� Du stärkst deine Eigenverantwortung

und lernst dich selbst einzuschätzen.

� Du trainierst deine Kommunikationsfertigkeiten

in verschiedenen Situationen.

� Du arbeitest gemeinsam in der Gruppe

und analysierst dein eigenes Verhalten

und das des Teams.

� Du lernst Konfliktursachen kennen und

entwickelst Lösungsstrategien.

Die Lehrgangskosten beinhalten Lehrgangsmaterialien

und die Prüfungsgebühr.

Das Modul schließt mit der Prüfung des

Xpert-Basiszertifikat Sozialkompetenz ab.

ab Mi. 23.9.2009, 15.00-18.00 Uhr

8 Veranstaltungen, 115,20 EUR

Hella Wesche-Vach

Gev./Bürgerzentrum

40

Wirtschaft und Beruf

PC Inside für Kids

Ferienworkshop für 9-12 jährige

Bis jetzt nur Games gespielt ? Hier könnt

ihr euer PC Know-how erweitern. Die Windows

Welt steht euch offen. Nichts bleibt

euch verborgen! Eure Kreativität wird herausgefordert,

die Tools für Zeichnungen

und peppige Texte optimal zu nutzen.

Alles miteinander verbindet sich in eigenen

Handouts.

Keine Ermäßigung möglich!

ab 12.10.2009, 9.00-11.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Doris Weber

Gev./Bürgerzentrum

ab 29.3.2010, 9.00-11.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Doris Weber

Gev./Bürgerzentrum

PC Inside für Kids

für Fortgeschrittene

Ferienworkshop für 9-12 jährige

Für euch ist der PC längst nicht nur zum

Spielen von Games da? Ihr habt schon

Texte in Word eingegeben und peppig

gestaltet und auch schon mal Grafiken

eingebaut? Vielleicht habt ihr ja auch

schon im ersten Kurs die PC-Welt erkundet

und sogar das Internet und das Programm

Powerpoint für euch entdeckt? Dann solltet

ihr euch einer neuen Herausforderung

stellen. In diesem zweiten Kurs könnt ihr

euer Wissen vertiefen und unter anderem

eine professionelle PowerPoint-Präsentation

zu einem frei wählbaren Thema erstellen.

Diese wird zum Schluss automatisch

wie ein kleiner Film ablaufen. – Lasst euch

überraschen!

Keine Ermäßigung möglich!

ab 6.4.2010, 9.00-11.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Doris Weber

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Mo.-Do

9.00 Uhr

1090N

Gevelsberg

Mo.-Do.

9.00 Uhr

1091P

Gevelsberg

Di.-Fr.

9.00 Uhr

1092P


Gevelsberg

Montag

16.00 Uhr

1100N

Schwelm

Dienstag

16.00 Uhr

1101N

Breckerfeld

Dienstag

16.00 Uhr

1102P

Sprockhövel

Mo.-Do.

9.45 Uhr

1105N

Speed up:

10-Finger-Tastschreiben

Zwar werden die PC immer schneller,

doch am Ende gewinnt ihr oft gar keine

Zeit, obwohl das RAM nicht ausgenutzt

und der Takt optimal ist. Wenn ihr das 10-

Finger-Tastschreiben beherrschen werdet,

sieht das ganz anders aus. Daneben wisst

ihr nach dem Kurs, welche Schreibregeln

heute eingehalten werden. Das Schreiben

von Texten mit einem Anschlag von 80 bis

100 Anschlägen wird mit Microsoft Word

geprobt.

Keine Ermäßigung möglich!

ab Mo. 14.9.2009, 16.00-17.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 60,00 EUR

Gabriele Wilkes-Homberg

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 10.11.2009, 16.00-17.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 60,00 EUR

Manuela Rohe

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Di. 13.4.2010, 16.00-17.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 60,00 EUR

Manuela Rohe

Br./Hauptschule Breckerfeld

Tastschreiben Kompakt

Ferienkurs

Zwar werden die PC immer schneller,

doch am Ende gewinnt ihr oft gar keine

Zeit, obwohl das RAM nicht ausgenutzt

und der Takt optimal ist. Wenn ihr das 10-

Finger-Tastschreiben beherrschen werdet,

sieht das ganz anders aus. Dieser Ferienkurs

ermöglicht einen Einstieg in das 10-

Finger-Tastschreiben.

Teilnehmergebühr ist nicht ermäßigbar.

ab 19.10.2009, 9.45-12.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Gabriele Wilkes-Homberg

Spr./ VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

i

ab 29.3.2010, 9.45-12.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Gabriele Wilkes-Homberg

Gev./Bürgerzentrum

ab 19.7.2010, 9.45-12.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Gabriele Wilkes-Homberg

Spr./ VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab 23.8.2010, 9.45-12.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

Kick – der Start ins Internet

zwischen 9 – 13 Jahre

Ferienkurs

In diesem Kurs werden Kinder erlernen,

was das Internet ist und wofür es genutzt

werden kann, wie sie World Wide Web-Seiten

aufrufen, und wie sie sich im WWW

bewegen können. Darüber hinaus werden

die Kinder mit Favoriten bzw. Lesezeichen

arbeiten, die Aufgaben und Funktionen

von Suchmaschinen erfahren und gezielte

Recherche im Internet unternehmen.

Außerdem erfahren die Kinder, wie sie mit

E-Mails und ihren Anhängseln umgehen

und was HTML ist. Als "Bonbon" erstellen

die Kinder eine kleine eigene Homepage.

Teilnehmergebühr ist nicht ermäßigbar.

ab 19.10.2009, 9.30-11.45 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

ab 6.4.2010, 9.30-11.45 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Manuela Rohe

Schw./Schule Kaiserstraße

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

41

Gevelsberg

Mo.-Do.

9.45 Uhr

1106P

Sprockhövel

Mo.-Do.

9.45 Uhr

1107P

Gevelsberg

Mo.-Do.

9.45 Uhr

1108P

Gevelsberg

Mo.-Do.

9.30 Uhr

1110N

Schwelm

Di.-Fr.

9.30 Uhr

1111P

1


1

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

1114N

Schwelm

Mittwoch

18.00 Uhr

1115P

Kinder – sicher im Netz

Seminar für Eltern

Das Internet ist Symbol und Hauptschauplatz

für den Wandel zur Informationsgesellschaft.

Der große Vorteil des Internets

ist gelebte Demokratie. Jeder darf hier seine

Meinung kundtun. Das bedeutet: Wer

nicht drin ist, ist out. Aber ist es überhaupt

gut drin zu sein? Etablierte Medien warnen

oft vor dem Internet. Ist es mehr

Chance oder Gefahr? Da der Umgang mit

neuen Technologien für Kinder immer

selbstverständlicher wird, tummeln sie sich

auch immer früher im www. Angebote für

Kinder gibt es viele - es sei dahingestellt,

wie sinnvoll diese sind. Mit der immer

größeren Verknüpfung verschiedener

Medien im Internet, dem Multimedia,

wachsen nicht nur Möglichkeiten, sondern

auch Gefahren. Wie können Sie nun ihren

Nachwuchs davor schützen? Was gibt es

Sinnvolles für Kinder im Internet zu entdecken

und wie können sie das Internet

spielerisch kennen lernen, ohne dabei in

Fallen zu tappen? Die Antwort ist eigentlich

ganz simpel: Medienkompetenz,

sowohl für Kinder als auch für Eltern. Nur

kompetente Eltern, die wissen, was ihr

Kind im Internet tut, können ihm auch bei

Problemen zur Seite stehen.

Lehrgangsinhalte: Kindersuchmaschinen,

Filter-Software, Chat & E-Mail, Online-

Shops und Download, Viren, Würmer, Trojaner

und Dialer, Wahrheit und Lüge im

Netz, Computer-Spiele und Online-Sucht.

ab Di. 22.9.2009, 18.00-20.15 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 10.3.2010, 18.00-20.15 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Heike Steinberg

Schw./Schule Kaiserstraße

42

Wirtschaft und Beruf

Sicher Chatten

für Kinder im Alter von 11 bis 13 Jahren

Wochenendseminar

Chatten und ICQ machen Spaß. Dabei

kann man aber auch unangenehme Erfahrungen

machen. Manchmal wird man

dort beleidigt oder beschimpft. Ab und zu

nerven Chatter mit blöder Anmache oder

schicken pornografische Bilder. In diesem

Workshop erfährtst du mehr über die typischen

Verhaltensweisen dieser Chatter. Wir

stellen dir Sicherheitsregeln vor, die dich

schützen und die du dann praktisch am

Computer ausprobieren kannst. Und

schließlich kann sicheres Chatten nicht nur

jede Menge Ärger, sondern auch viel Geld

sparen.

Keine Ermäßigung möglich!

Sa. 14.11.2009, 10.00-13.00 Uhr

1 Veranstaltung, 12,00 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

Sa. 20.3.2010, 10.00-13.00 Uhr

1 Veranstaltung, 12,00 EUR

Heike Steinberg

Schw./Schule Kaiserstraße

Bewerben per Internet –

Es ist höchste Zeit

Garantierte Durchführung!

Seminar

Immer mehr Firmen ermöglichen Erstkontakt

und Bewerbung online. Jobbörsen

bieten Onlineformulare an, sogar Online

Assessment Center werden angeboten.

Wie du dich auf diesen Plattformen erfolgreich

verkaufst, ist Inhalt des Seminars. Du

erstellst eine individuelle digitale Bewerbungsmappe,

lernst die Bewerbung per E-

Mail und die besten Internetadressen für

die Online-Stellensuche kennen.

Keine Ermäßigung möglich!

ab Di. 27.10.2009, 16.00-19.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 24,00 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

14.11.2009

10.00 Uhr

1117N

Schwelm

20.3.2010

10.00 Uhr

1118P

Gevelsberg

Dienstag

16.00 Uhr

1120N


Gevelsberg

Samstag

10.00 Uhr

1122N

Schwelm

Samstag

10.00 Uhr

1123P

Surfst du noch oder

bloggst du schon?

Wochenendseminar

Dieses Angebot richtet sich an alle, die

Spaß haben am Kommunizieren sowie an

diejenigen, die den Austausch von und die

Suche nach Informationen effizienter

gestalten möchten. Bloggen ist abgeleitet

von dem Begriff Weblog, man spricht

auch von einem Online-Tagebuch. Es geht

aber keinesfalls nur ums Tagebuchschreiben!

Ein Weblog ist eine Webseite, die sich

aus chronologisch sortierten Einträgen

zusammensetzt und die von den beteiligten

Bloggern fortlaufend ergänzt wird.

Weblogs eignen sich für den Austausch zu

jedem Thema und für verschiedenste Personengruppen:

für den Bekanntenkreis, für

Gleichgesinnte mit ganz ausgefallenen

Interessen (Schmetterlingsammler, Filmkritiker,

Infomaniacs...), als Lerntagebuch

und zur Dokumentation von Recherchen.

Weblogs kosten für den privaten

Gebrauch fast nichts. Für die kommerzielle

Benutzung gibt es Software, die nahezu

kostenlos bereitgestellt wird. Dieses Seminar

informiert dich über die vielfältigen

Möglichkeiten von Blogs, Feeds & Podcasts

und befähigt dich deine eigene Blogger-Karriere

zu starten.

Keine Ermäßigung möglich!

Sa. 26.9./10.10.2009, 10.00-12.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 18,00 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

ab Sa. 17.4.2010, 10.00-12.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 18,00 EUR

Heike Steinberg

Schw./Schule Kaiserstraße

i

iPod und iTunes vom

Einsteiger zum Profi

Wochenendseminar

Bist du schon stolzer Besitzer eines iPods?

Weißt du, was man alles damit anstellen

kann? In diesem Seminar lernst Du von

Grund auf, wie du Dein Gerät optimal nutzen

kannst: Importieren von CDs; Musik

und Videos suchen, kaufen, speichern und

abspielen; iPod als Fotoarchiv im Urlaub;

Outlook-Termine auf dem iPod; Podcasting;

Taschenkino; Videomaterial für den

iPod konvertieren. Eine neue Welt wird

sich für dich auftun, wenn du alle Funktionen

mit Leichtigkeit nutzen kannst! Bitte

den eigenen iPod mitbringen.

Keine Ermäßigung möglich!

ab Sa. 21.11.2009, 10.00-12.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 18,00 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

ab Sa. 6.3.2010, 10.00-12.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 18,00 EUR

Heike Steinberg

Schw./Schule Kaiserstraße

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

43

Gevelsberg

Samstag

10.00 Uhr

1125N

Schwelm

Samstag

10.00 Uhr

1126P

1


1

Gevelsberg

Montag

14.15 Uhr

1130N

Schwelm

Mittwoch

14.15 Uhr

1131P

Wirtschaft und Beruf

50 Plus

50 plus

Erste Schritte am PC

Der Computer bekommt auch im privaten

Umfeld eine zunehmende Bedeutung. E-

Mail, Internet, recherchieren, vergleichen

aber auch Musikhören oder Buchvorschau,

mit selbst geschossenen Fotos arbeiten,

Briefe und Einladungen selbst gestalten.

All das und noch viel mehr Möglichkeiten.

Machen Sie Ihre ersten Schritte am PC.

Anhand einfacher, aber typischer Beispiele

(Texte und Bilder gestalten, rechnen, spielen)

lernen Sie die wichtigsten Grundlagen

für die Arbeit mit Tastatur und Maus, mit

Windows und anderen Programmen lernen.

ab Mo. 31.8.2009, 14.15-16.30 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 17.3.2010, 14.15-16.30 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Lutz Elsner

Schw./Schule Kaiserstraße

50 plus an den Computer

Der Mensch wird in jeder Phase seines

Lebens immer wieder neu herausgefordert.

Heutzutage spielt der Computer eine

immer größere Rolle. Das Abfassen von

Texten, Erstellen von Planungen und multimedialen

Präsentationen sowie die Nutzung

des Internets erfordert den Umgang

mit dem PC. Dieses lässt sich in jedem

Alter erlernen. Die folgenden Kurse vermitteln

die Grundlagen im praktischen

Arbeiten mit dem PC und geben Einblick

über die gängigsten Anwendungsmöglichkeiten.

Lernatmosphäre und Lerntempo

sind auf Ihre Arbeitsgruppe zugeschnitten.

Inhalte:

- das Betriebssystem Windows

- die Textverarbeitung

- die Tabellenkalkulation

- die Recherche im Internet

44

ab Mo. 14.9.2009, 14.15-16.30 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 29.10.2009, 14.15-16.30 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Mi. 20.1.2010, 14.15-16.30 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Spr./ VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab Mi. 14.4.2010, 14.15-16.30 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Gev./Bürgerzentrum

50 plus fortgeschritten

Die Kenntnisse im Umgang mit den wichtigsten

Standardanwendungen des PC

werden erweitert und der Zugang zum

Internet gesucht. Die Schwerpunkte werden

auf Ihre Gruppe zugeschnitten und in

der ersten Veranstaltung festgelegt.

ab Mo. 18.1.2010, 14.15-16.30 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 14.1.2010, 14.15-16.30 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Schw./Schule Kaiserstraße

Gevelsberg

Montag

14.15 Uhr

1134N

Schwelm

Donnerstag

14.15 Uhr

1135N

Sprockhövel

Mittwoch

14.15 Uhr

1136P

Gevelsberg

Mittwoch

14.15 Uhr

1137P

Gevelsberg

Montag

14.15 Uhr

1140P

Schwelm

Donnerstag

14.15 Uhr

1141P


Gevelsberg

Dienstag

14.15 Uhr

1144N

Schwelm

Donnerstag

14.15 Uhr

1145P

50 plus Spezial

Dieses Angebot richtet sich an alle, die

Spaß haben am Kommunizieren sowie an

diejenigen, die den Austausch von und die

Suche nach Informationen effizienter

gestalten möchten. Bloggen ist abgeleitet

von dem Begriff Weblog, man spricht

auch von einem Online-Tagebuch. Es geht

aber keinesfalls nur ums Tagebuchschreiben!

Ein Weblog ist eine Webseite, die sich

aus chronologisch sortierten Einträgen

zusammensetzt und die von den beteiligten

Bloggern fortlaufend ergänzt wird.

Weblogs eignen sich für den Austausch zu

jedem Thema und für verschiedenste Personengruppen:

für den Bekanntenkreis, für

Gleichgesinnte mit ganz ausgefallenen

Interessen (Schmetterlingssammler, Filmkritiker,

Infomaniacs...), als Lerntagebuch,

zur Dokumentation von Recherchen oder

als Business-Blog für den Kundendialog.

Weblogs kosten für den privaten

Gebrauch fast nichts. Für die kommerzielle

Benutzung gibt es Software, die nahezu

kostenlos bereitgestellt wird. Dieses Seminar

informiert Sie über die vielfältigen

Möglichkeiten von Blogs, Feeds & Podcasts

und befähigt Sie Ihre eigene Blogger-

Karriere zu starten.

ab Di. 27.10.2009, 14.15-16.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 59,52 EUR

Doris Weber

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 15.4.2010, 14.15-16.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 59,52 EUR

Doris Weber

Schw./Schule Kaiserstraße

i

50 plus ans Internet

WWW, DSL, E-Mail, Download, Homepage

sind Begriffe, die jeder schon einmal

gehört hat. Aber was bedeuten sie für den

Umgang mit dem Internet? Sie stammen

aus der Welt der Telekommunikation und

der Computer und beschreiben Techniken,

die jeder beherrschen sollte. Hier öffnet

sich Ihnen der Zugang zum weltweiten

Netz. Praktische Übungen erleichtern

Ihnen den Einstieg in die vielfältigen Möglichkeiten

im weltweiten Computernetz.

ab Di. 3.11.2009, 14.15-16.30 Uhr

5 Veranstaltungen, 74,40 EUR

Lutz Elsner

Spr./ VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab Do. 10.6.2010, 14.15-16.30 Uhr

5 Veranstaltungen, 74,40 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

Im Internet surfen,

Reisen organisieren und

buchen

Reisen über das Internet zu buchen wird

zunehmen beliebter, weil es Zeit und Geld

spart und Sie es 24 Stunden an sieben

Tagen in der Woche machen können.

Ganz bequem von zu Hause aus. In diesem

Kurs zeigen wir Ihnen, was wichtig ist,

um einen Urlaub online zu planen und zu

buchen. Die wichtigsten Internetadressen

und Plattformen werden vorgestellt. Sie

lernen, Informationen zu sammeln, Preise

zu vergleichen und Ihre Buchung sicher

vorzunehmen.

ab Di. 24.11.2009, 14.15-16.30 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Doris Weber

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 18.3.2010, 14.15-16.30 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Doris Weber

Schw./Schule Kaiserstraße

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

45

Sprockhövel

Dienstag

14.15 Uhr

1148N

Gevelsberg

Donnerstag

14.15 Uhr

1149P

Gevelsberg

Dienstag

14.15 Uhr

1150N

Schwelm

Donnerstag

14.15 Uhr

1151P

1


1

Gevelsberg

Montag

10.00 Uhr

1154N

Schwelm

Dienstag

10.00 Uhr

1155P

Gevelsberg

Dienstag

10.00 Uhr

1156P

50 plus – Digitalkamera

und Scanner

In diesem Kurs erhalten Sie eine praktische

Einführung in den Umgang mit der Digitalkamera

und dem Scanner. Erste Schritte

der Bildbearbeitung mit kostengünstigen

oder kostenlosen Programmen werden

ebenfalls vermittelt.

ab Mo. 26.10.2009, 10.00-12.15 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Christina Goldstein-Willems

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 13.4.2010, 10.00-12.15 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Christina Goldstein-Willems

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Di. 4.5.2010, 10.00-12.15 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Christina Goldstein-Willems

Gev./Bürgerzentrum

46

Wirtschaft und Beruf

Handy-Führerschein

In Kooperation mit den Fachstellen für

Seniorenarbeit in Ennepetal, Gevelsberg und

Sprockhövel

Haben Sie ein Handy und können es nicht

richtig bedienen? Wir helfen Ihnen. In diesem

Seminar lernen Sie den richtigen

Umgang und wesentliche Bedienungselemente

kennen, wie z. B. das Versenden

von Nachrichten, das Anlegen eines

Adressbuches, das Telefonieren im Ausland

und vieles mehr. Neben den allgemeinen

Funktionen werden Sie außerdem mit den

speziellen Bedienungsfunktionen Ihres

Handys vertraut gemacht. Bitte mitbringen:

aufgeladenes Handy, PIN-Nummer

sowie Gebrauchsanweisung.

ab 24.9.2009, 14.30-16.45 Uhr

3 Veranstaltungen, 10,00 EUR

Gabriele Wilkes-Homberg

Gev./Bürgerzentrum

ab 4.3.2010, 14.30-16.45 Uhr

3 Veranstaltungen, 10,00 EUR

Gabriele Wilkes-Homberg

Ept./Harkortschule

ab 4.5.2010, 14.30-16.45 Uhr

3 Veranstaltungen, 10,00 EUR

Gabriele Wilkes-Homberg

Spr./ VHS-Zentruml, Bochumer Str. 15

Gevelsberg

Do./Di./Do.

14.30 Uhr

1157N

Ennepetal

Do./Di./Do.

14.30 Uhr

1158P

Sprockhövel

Di./Do./Di.

14.30 Uhr

1159P


Sprockhövel

Montag

9.00 Uhr

1160N

Gevelsberg

Montag

9.00 Uhr

1161P

Sprockhövel

Montag

9.00 Uhr

1164N

Schwelm

Dienstag

9.00 Uhr

1165N

Gevelsberg

Montag

9.00 Uhr

1166P

EDV für Frauen

Erste Schritte am PC

Für PC-Einsteigerinnen ohne Vorkenntnisse.

Sie bekommen einen ersten Einblick in

die Arbeit mit dem PC. Anhand einfacher,

aber typischer Beispiele (Texte und Bilder

gestalten, rechnen, spielen) lernen Sie die

wichtigsten Grundlagen für die Arbeit mit

Tastatur und Maus, mit Windows und

anderen Programmen kennen.

ab Mo. 31.8.2009, 9.00-11.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Doris Weber

Spr./ VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab Do. 22.2.2010, 9.00-11.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Sabine Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

Rund um den Computer

Diese Kurse wenden sich an Frauen, die

über keine Erfahrung mit dem Computer

verfügen und eine praxisorientierte Einführung

"Rund um den Computer"

suchen. Bei angenehmer Lernatmosphäre

wollen wir u.a.

- Die Arbeitsweise eines PC verstehen lernen,

- mit der Bedienung eines modernen PC

vertraut werden,

- die wichtigsten Bedienungsebenen kennen

lernen und

- uns den "Computer-Jargon" aneignen.

ab Mo. 14.9.2009, 9.00-11.15 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Spr./ VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

ab Di. 27.10.2009, 9.00-11.15 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Mo. 8.3.2010, 9.00-11.15 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Sabine Schmidt

Schw./Schule Kaiserstraße

i

Rund um den Computer

fortgeschritten

Nachdem Sie den Einsteigerkurs besucht

haben, können Sie hier Ihre Kenntnisse

erweitern. Die wichtigsten Standardanwendungen

(Word, Excel, Powerpoint)

werden vertiefend in Abstimmung mit

Ihnen behandelt.

ab Do. 17.9.2009, 9.00-11.15 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Sabine Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 12.1.2010, 9.00-11.15 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Doris Weber

Schw./Schule Kaiserstraße

Rund um den Computer

Aufbaukurs

Lehrgangsinhalte:

- Tipps und Tricks

- Einstellungen am PC vornehmen

- Google Earth

- pdf-Dateien erstellen

ab Di. 15.9.2009, 9.00-11.15 Uhr

8 Veranstaltungen, 119,04 EUR

Sabine Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

Rund um den Computer

Spezial

Dieses Angebot richtet sich an alle, die

Spaß haben am Kommunizieren sowie an

diejenigen, die den Austausch von und die

Suche nach Informationen effizienter

gestalten möchten. Bloggen ist abgeleitet

von dem Begriff Weblog, man spricht

auch von einem Online-Tagebuch. Es geht

aber keinesfalls nur ums Tagebuchschreiben!

Ein Weblog ist eine Webseite, die sich

aus chronologisch sortierten Einträgen

zusammensetzt und die von den beteiligten

Bloggern fortlaufend ergänzt wird.

Weblogs eignen sich für den Austausch zu

jedem Thema und für verschiedenste Per-

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

47

Gevelsberg

Donnerstag

9.00 Uhr

1170N

Schwelm

Dienstag

9.00 Uhr

1171P

Gevelsberg

Dienstag

9.00 Uhr

1174N

Schwelm

Freitag

9.00 Uhr

1175P

1


1

sonengruppen: für den Bekanntenkreis, für

Gleichgesinnte mit ganz ausgefallenen

Interessen (Schmetterlingssammler, Filmkritiker,

Infomaniacs...), als Lerntagebuch,

zur Dokumentation von Recherchen oder

als Business-Blog für den Kundendialog.

Weblogs kosten für den privaten

Gebrauch fast nicht. Für die kommerzielle

Benutzung gibt es Software, die nahezu

kostenlos bereitgestellt wird. Dieses Seminar

informiert Sie über die vielfältigen

Möglichkeiten von Blogs, Feeds & Podcasts

und befähigt Sie Ihre eigene Blogger-

Karriere zu starten.

ab Fr. 23.4.2010, 9.00-11.15 Uhr

4 Veranstaltungen, 59,52 EUR

Doris Weber

Schw./Schule Kaiserstraße

Internetführerschein

Seminar für Einsteigerinnen

Frauen ran ans Netz! Die schnelle Kommunikation

per E-Mail ist für viele Frauen der

beliebte erste Einstieg in die Online Welt.

Erarbeiten wir uns in entspannter Atmosphäre

die Antworten auf folgende Fragen:

Was ist notwendig für den Anschluss ans

Datennetz?

Welche Informationen bietet das World

Wide Web?

48

Wirtschaft und Beruf

Wie kann ich eigene E-Mail-Adressen einrichten?

Wie finde- und suche ich die richtigen

Informationen?

Wie kann ich optimal meinen Computer

gegen Viren, Dialer und Angriffe von

außen schützen?

Wie schütze ich meine Kinder gegen

Gefahren aus dem Internet?

In dieser grundlegenden Einführung lernen

Sie verschiedene Funktionen der Internet-Praxis

kennen und qualifizieren sich

für die künftige Anwendung zu Hause

oder am Arbeitsplatz.

Kursinhalte sind:

� Technische Voraussetzungen

� Zugangssoftware

� Providerauswahl: Leistungen und Kosten

� E-Mail: Nachrichten verschicken und

empfangen

� Suchen und Finden: Der richtige

Umgang mit den Suchmaschinen

� Einkaufen im Internet

� Internetunsicherheit, Umgang mit Viren

� Daten verschicken und downloaden

ab Di. 8.9.2009, 9.00-11.15 Uhr

5 Veranstaltungen, 70,40 EUR

Heike Steinberg

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Mi. 24.2.2010, 9.00-11.15 Uhr

5 Veranstaltungen, 70,40 EUR

Heike Steinberg

Gev./Bürgerzentrum

Schwelm

Dienstag

9.00 Uhr

1177N

Gevelsberg

Mittwoch

9.00 Uhr

1178P


1

Gevelsberg

28.9.2009

18.15 Uhr

1190N

Schwelm

23.3.2010

18.15 Uhr

1191P

Gevelsberg

Mittwoch

18.15 Uhr

1194N

Schwelm

Montag

18.15 Uhr

1195P

Wirtschaft und Beruf

Spezielle Angebote

PC-Frühjahrsputz

Seminar

Die Demo-CD-Flut nimmt zu. Jede Computerzeitschrift

ist mit einem Silberling

ausgestattet. Trotz Deinstallation hinterlassen

Demo- und andere Programme ihre

Spuren. Ein Ordner hier, ein Eintrag da.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie nicht mehr

benötigte Ordner/Dateien löschen und die

überflüssigen Einträge aus der Registry

entfernen. Unser Frühjahrsputz säubert die

Festplatte auch von alten Sicherungsdateien

und temporären Dateien. Aber Achtung,

nicht alles dürfen Sie löschen. Auch

hierzu erfahren Sie mehr.

Mo. 28.9.2009, 18.15-21.15 Uhr

1 Veranstaltung, 19,84 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

Di. 23.3.2010, 18.15-21.15 Uhr

1 Veranstaltung, 19,84 EUR

Lutz Elsner

Schw./Schule Kaiserstraße

Hilfe, meine Daten

müssen umziehen!

Seminar

Endlich: der neue leistungsstarke PC steht

da; der alte hat ausgedient. Aber was wird

aus meinen Dateien und Dokumenten,

wichtiger Korrespondenz oder den sorgfältig

angelegten Kontakten und Postfächern

und den mühsam angepassten Einstellungen,

z. B. in Outlook oder Office? Da

droht langwierige Neuanlage und Neueinstellung

oder? In diesem Kurs erfahren Sie

Methoden und Tricks, die Ihnen den

Umzug so einfach und gefahrlos wie möglich

machen.

ab Mi. 11.11.2009, 18.15-21.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 39,68 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

ab Mo. 10.5.2010, 18.15-21.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 39,68 EUR

Lutz Elsner

Schw./Schule Kaiserstraße

50

Windows Vista –

Was hat sich geändert?

Seminar

Garantierte Durchführung!

Sie sind auf Microsoft Windows Vista

umgestiegen und haben nun das Gefühl,

nicht mehr richtig sicher im Umgang mit

dem Betriebssystem zu sein? Dann ist dieser

Kurs genau richtig für Sie. Wir machen

Sie schnell und effektiv mit den neuen

Funktionalitäten von Windows Vista vertraut.

Dieser Kurs richtet sich an Anwender

älterer Windows-Versionen, die auf Microsoft

Windows-Vista umgestiegen sind und

sich nun schnell in der neuen Version

zurechtfinden möchten.

Lehrgangsinhalte:

- Allgemeine Neuerungen

- Dateien und Ordner

- Daten clever sichern

- Eingabe und Ausgabe optimieren

ab Di. 22.9.2009, 18.15-20.30 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Lutz Elsner

Gev./Bürgerzentrum

ab Mo. 15.3.2010, 18.15-20.30 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Lutz Elsner

Schw./Schule Kaiserstraße

Knippst du noch oder

fotografierst du schon?

Seminar

Sie haben sich eine Kamera gekauft und

nutzen fast immer die Automatik-Einstellung.

Im Kurs erfahren Sie welche Standardfunktionen

(Wahlrad) Ihre Kamera

hat. Zusätzlich bekommen Sie Informationen

über ISO, Belichtung und Blende.

Wann und wie setze ich die Funktionen

ein? Kamera und Bedienungsanleitung bitte

mitbringen.

ab Di. 22.9.2009, 18.15-20.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Christina Goldstein-Willems

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Dienstag

18.15 Uhr

1198N

Schwelm

Montag

18.15 Uhr

1199P

Gevelsberg

Dienstag

18.15 Uhr

1202N


Gevelsberg

Mittwoch

18.15 Uhr

1203P

Gevelsberg

Samstag

13./20.3.2010

1206P

Umgang mit der

Digitalkamera

Seminar für Fortgeschrittene

Sie sind schon ein wenig mit Ihrer Kamera

vertraut. Im Kurs werden wir fotografieren

und die Bilder analysieren. Wir lernen in

welchen Situationen muss ich meine

Kamera wie einstellen. Reicht mein Licht?

Bilder von der Kamera / vom Speicher auf

den PC laden. (Kamera Kabel zum laden

auf PC mitbringen) Mit Hilfe einer kostenlosen

Software (Picasa) werden die Bilder

archiviert und bearbeitet. Bedienungsanleitung

Ihrer Kamera ist immer dabei.

ab Mi. 14.4.2010, 18.15-20.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Christina Goldstein-Willems

Gev./Bürgerzentrum

Einführung in die digitale

Bildbearbeitung mit

Photoshop

Wochenendseminar

Diese Einführung in die digitale Bildbearbeitung

mit Photoshop richtet sich an alle,

die sich für Bildbearbeitungsprogramme

interessieren. Das Seminar beginnt mit

Erläuterungen zu Vektor- und Pixelgraphiken

und den damit verbundenen Aspekten

wie Auflösung, Farbräume, Farbmodelle

und Farbtiefe. Anschließend werden

grundlegende Programmfunktionen und

der Arbeitsbereich von Photoshop vorgestellt

u.a. Werkzeuge, die Optionsleiste

und Paletten. Vor diesem Hintergrund

geht es nun in die konkrete Bildbearbeitung

z. B. mehrere Ansichten eines Bildes

öffnen, Bilder drehen, spiegeln und

beschneiden. Des Weiteren werden Bildbereiche

mit Auswahlwerkzeugen gewählt

bzw. maskiert, die Auswahl bearbeitet und

mit Farben oder Texten kombiniert. Der

i

"krönende" Abschluss des Seminars:

Sie optimieren die Bildqualität mit z. Helligkeit

und Farbkorrekturen und entfernen

– wenn notwendig – Staub und Kratzer

aus einem Bild.

Voraussetzung: Windowskenntnisse

Sa. 13./20.3.2010,9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 87,36 EUR

Christina Goldstein-Willems

Gev./Bürgerzentrum

Filme digital bearbeiten

Magix Video Studio

Wochenendseminar

Das Bearbeiten von Videos und Fotos

macht so viel Spaß wie das Filmen und

Fotografieren selbst. In diesem Kurs lernen

Sie mit der Software Magix Video Deluxe

(aktuelle Version) das Erstellen von professionellen

Fotoshows und soweit es die

Hardware und Ihre PC-Kenntnisse zulassen,

das Einspielen, Vertonen und Schneiden

von Videos. An diesem Wochenende

legen Sie die Grundlagen für eine weitere

Arbeit mit Ihren Bildquellen. Auch die Ausgabe

der Produkte auf dem Videorecorder,

CD/DVD-Player oder Camcorder wird ein

Thema bilden.

Sa./So. 26./27.9.2009, 9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 87,36 EUR

Bettina Klare

Gev./Bürgerzentrum

Sa./So. 27./28.2.2010, 9.00-16.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 87,36 EUR

Bettina Klare

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

51

Gevelsberg

Sa./So.

26./27.9.2009

1210N

Gevelsberg

Sa./So.

27./28.2.2010

1211P

1


1

Gevelsberg

Donnerstag

18.15 Uhr

1220N

Gevelsberg

Montag

18.15 Uhr

1221P

Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

1230N

Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

1231P

Wirtschaft und Beruf

Wirtschaft

Fit für den Büroalltag

Von den Grundlagen, über Word bis hin

zu Excel! So finden Sie sich zurecht!

Grundlegendes Wissen in den Office-Programmen:

Mausbedienung, Bildschirmschoner,

Datenverwaltung, Texte erfassen,

Tabellen erstellen und kleine Berechnungen.

ab Do. 24.9.2009, 18.15-21.15 Uhr

5 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Sabine Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

ab Mo. 22.2.2010, 18.15-21.15 Uhr

5 Veranstaltungen, 99,20 EUR

Manuela Rohe

Gev./Bürgerzentrum

Finanzbuchführung I –

Grundkurs

Der Kurs vermittelt Ihnen schnell und

übersichtlich das kompakte Basiswissen für

laufende Finanzbuchführung. Die Teilnehmer/innen

werden befähigt, selbständig

buchhalterische Tätigkeiten auszuüben.

Inhalte: Rechtsgrundlagen der Buchführung,

Inventar/Inventur/Bilanz, Buchungen

auf Bestands- und Erfolgskonten,

Gewinn- und Verlustrechnung, Wareneinund

Verkauf, Umsatzsteuer, Aufbau und

Bedeutung des Kontenrahmens SKR 03.

ab 1.9.2009, 17.30-20.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

ab 16.2.2010, 17.30-20.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

52

Finanzbuchführung II -

Aufbaukurs

Sie erwerben vertiefendes Wissen im

Bereich der Buchführung und Bilanzierung

bis hin zur Vorbereitung des Jahresabschlusses.

Inhalte: Rücksendungen, Boni, Skonti usw.

Privatkonto, Buchen von Löhnen, nicht

abzugsfähige und beschränkt abzugsfähige

Betriebsausgaben, abnutzbares und

nicht abnutzbares Anlagevermögen,

Abschreibungen, Abgänge von Anlagegütern,

Rechnungsabgrenzung, Rückstellungen,

Auswertungen der GuV und der

Bilanz.

ab 27.10.2009, 17.30-20.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

ab 9.3.2010, 17.30-20.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

Finanzbuchführung III -

Finanzbuchhaltung am

PC mit Lexware

Systematisch werden Sie in die Funktionalität

des Programms eingewiesen: Von der

Stammdatenpflege über die Bearbeitung

der laufenden Geschäftsvorfälle bis hin

zum Jahresabschluss vollziehen Sie anhand

von Musterbeispielen die einzelnen Schritte

selbständig am PC nach.

Inhalte: Verwaltung der Firmenstammdaten,

Anpassen des Kontenplans, Belegnummernkreise,

Buchungsvorlagen, Stapelbuchungen,

Eröffnungsbuchungen mit

Eröffnungsbilanz, Buchen von Kassen- und

Bankbelegen, Buchen von Rechnungseinund

ausgängen, Debitoren- und Kreditorenverwaltung,Umsatzsteuer-Voranmeldung,

BWA, GuV, Bilanz, Summen- und

Saldensite, Mahnwesen, Zahlungsverkehr.

Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

1232N

Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

1233P


Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

1234N

Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

1235P

Gevelsberg

Do.-Sa.

17.30 Uhr

1236N

Gevelsberg

Do.-Sa.

17.30 Uhr

1237P

ab 17.11.2009, 17.30-20.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

ab 13.4.2010, 17.30-20.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

Finanzbuchführung IV –

Lohn- und Gehaltsabrechnung

mit Lexware

Grundlagen der Lohnabrechnung mit

dem Modul Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Für Selbständige, Freiberufler, Existengründer,

Beschäftigte in Klein- und

Mittelbetrieben.

Seminarinhalte:

- Verwaltung der Stammdaten

- Abrechnungen

- Abrechnungsmonat

Unterrichtszeiten:

Do., 15.10.2010, 17.30-20.30 Uhr

Fr., 16.10.2010, 17.30-20.30 Uhr

Sa., 17.10.2010, 9.00-16.00 Uhr

ab Do. 15.10.2009, 17.30-20.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

Unterrichtszeiten:

Do., 25.3.2010, 17.30-20.30 Uhr

Fr., 26.3.2010, 17.30-20.30 Uhr

Sa., 27.3.2010, 9.00-16.00 Uhr

ab Do. 25.3.2010, 17.30-20.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

Finanzbuchführung V –

Jahresabschluss mit

Lexware

Sie werden gezielt in die Materie der Vorbereitung

des Jahresabschlusses herangeführt.

Sie können den Jahresabschluss

i

kompetent und ordnungsgemäß

vorbereiten.

Lehrgangsinhalte:

- Vorbereitende Jahresabschlussarbeiten

- Buchungen am Jahresende

- Zusätzliche Buchungen bei

Bilanzierenden

- Zusätzliche Buchungen bei der Einnahmen-Überschussrechnung

- Programmiertechnischer Jahresabschluss

- Berichte und Datentransfer

ab 1.12.2009, 17.30-20.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

ab 18.5.2010, 17.30-20.30 Uhr

4 Veranstaltungen, 77,76 EUR

Manfred Heyna

Gev./Bürgerzentrum

Vorbereitungslehrgang

auf den EBC*L

(European Business Competence Licence)

Europäischer Wirtschaftsführerschein

Heutzutage erwarten immer mehr Arbeitgeber

von ihren Mitarbeitern Kenntnisse in

betrieblichen Prozessen und unternehmerischem

Denken. Fundiertes wirtschaftliches

Kernwissen gilt somit als wesentliche

Voraussetzung für den beruflichen Erfolg.

Mit dem Lehrgang "Vorbereitung auf den

Europäischen Wirtschaftsführerschein –

EBC*L – Stufe A" kann der Teilnehmer sich

Schritt für Schritt auf die anstehende Prüfung

vorbereiten. Das Basiswissen der Stufe

A des Europäischen Wirtschaftsführerscheins

wird durch die folgenden Teile des

Lehrgangs vollkommen abgedeckt:

- Bilanzierung

- Kennzahlen-Analyse

- Kostenrechnung

- Gesellschaftsrecht

Der Lehrgang schafft auch die Voraussetzungen,

um die anstehende Prüfung zum

Erwerb des "Europäischen Wirtschaftsführerscheins

– Stufe A" erfolgreich abzuschließen.

Eine Prüfung kann an einem

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

53

Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

1238N

Gevelsberg

Di./Di.

17.30 Uhr

1239P

Gevelsberg

Donnerstag

18.15 Uhr

1240P

1


1

Gevelsberg

13.3.2010

10.00 Uhr

1245P

zusätzlichen Termin in den Räumlichkeiten

der VHS abgelegt werden.

Prüfungsgebühr: 148,75 EUR für Prüfungszentrum

zusätzlich zur Seminargebühr

Keine Ermäßigung möglich!

ab 11.3.2010, 18.15-21.15 Uhr

12 Veranstaltungen, 285,00 EUR

Britta Voet

Gev./Bürgerzentrum

Werbung wirkt!

Effektiv werben mit kleinem Budget

Wochenendseminar

Damit ein Unternehmen heutzutage

bekannt wird und seine Umsatzzahlen halten

oder steigern kann, sind gute Werbung

und ein stimmiges grafisches Auftreten

am Markt unerlässlich. Flyer,

Prospekte, Plakate, Broschüren... sind

wichtige Werkzeuge der Öffentlichkeitsarbeit.

Sowohl das grafische Erscheinungsbild,

wie z.B. ein einprägsames Logo, als

auch die Textbotschaft sind hierbei wichtig

und müssen genau durchdacht und

konzipiert werden. Aber wie werbe ich

richtig? Was muss ich beachten? Mit welchen

Werbemitteln und in welchen Medien

soll ich werben? Muss gute Werbung

teuer sein? Wann soll ich Expertenhilfe einholen

und was kann ich selbst erledigen?

Dieses Seminar beantwortet Geschäftsleuten,

Unternehmern, Freiberuflern und weiteren

Interessierten viele Fragen rund um

Grafik und Werbung. Es gibt viele nützliche

Tipps und Beispiele wie man ein

Unternehmen auch mit kleinem Budget

effektiv bewerben kann.

Eigene Werbemittel können mitgebracht

und auf Wunsch gemeinsam analysiert

werden.

Keine Ermäßigung möglich.

Sa. 13.3.2010, 10.00-14.00 Uhr

1 Veranstaltung, 24,80 EUR

Kea Kristin Heßdörfer

Gev./Bürgerzentrum

54

Wirtschaft und Beruf

Flyer gekonnt selbst

gestalten mit dem

Programm QuarkXPress

Seminar

In diesem Seminar erfahren Sie, wie man

Flyer und Prospekte in dem Profiprogramm

Quark XPress selbst gestalten und

druckfertig aufbereiten kann. Sie erfahren

grundlegendes über die Verwendung von

Schriften, Farben, Fotos und über eine

spannende Anordnung dieser Elemente.

Gerne können eigene Texte und Fotos mitgebracht

werden.

Keine Ermäßigung möglich.

ab Di. 18.5.2010, 17.00-19.15 Uhr

2 Veranstaltungen, 29,76 EUR

Kea Kristin Heßdörfer

Gev./Bürgerzentrum

Controlling

Wochenendseminar für Kleinunternehmen

und Selbständige

Bringen Sie Transparenz in den Zahlendschungel!

Ein effektives Controlling bietet

weit mehr Informationen als BWA oder die

Erfolgsrechnung allein. Daher erhalten Sie

in diesem Seminar einen Überblick über

die wichtigsten Controlling-Instrumente

und deren Anwendung. So erfahren Sie,

wie Sie sich zukünftig die Antworten auf

die wichtigsten Fragen zu Ihrem Geschäftsverlauf

selbst aus Ihren Zahlen erarbeiten

können. Vorgestellt werden folgende

Themenbereiche:

- Lohnt sich mein Geschäft überhaupt?

Welche Sparte / welcher Bereich läuft am

besten? (Deckungsbeitragsrechnung)

- Welchen Umsatz brauche ich eigentlich

mindestens um keinen Verlust zu

machen? (Break-even)

- Wie entwickelt sich mein Ergebnis bis

zum Jahresende? Wie soll mein Geschäft

nächstes Jahr laufen? (Planung und

Hochrechnung)

- Zu welchem Preis biete ich meine

Gevelsberg

Dienstag

17.00 Uhr

1246P

Gevelsberg

13.3.2010

9.00 Uhr

1250P


Waren/ meine Dienstleistung an? (Preiskalkulation

und Preisuntergrenze)

- Ich möchte investieren, ist dies eigentlich

wirklich rentabel für meine Firma? (Investitionsrechnung)

Sa. 13.3.2010, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 43,68 EUR

Marianne Kofahl

Gev./Bürgerzentrum

Neukundengewinnung

Seminar

Jedes Unternehmen braucht Neukunden,

denn nur aus dem Bestand heraus ist kein

Wachstum möglich. Ganz im Gegenteil:

Kunden wandern ab, verschwinden vom

Markt oder das Auftragsvolumen reduziert

i

sich. Doch obwohl dieses Thema immens

überlebenswichtig für Unternehmen ist,

fehlt es oft an der richtigen Strategie und

den passenden Maßnahmen. In diesem

Seminar lernen Sie Ansätze sowie praxisnahe

Vorgehensweisen und Lösungsvorschläge

für eine erfolgreiche Neukundengewinnung

kennen. Anhand konkreter

Beispiele und Kostenaufstellungen erarbeiten

Sie als Gruppe Maßnahmen für ihre

eigene Neukundengewinnung.

ab Mi. 18.11.2009, 18.15-20.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Melanie Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 14.4.2010, 18.15-20.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 44,64 EUR

Melanie Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Ines Thranberend 02332 9186-110

Heinz-Erhard Johna 02332 9186-146

Meike Lange 02332 9186-124

55

Gevelsberg

Mittwoch

18.15 Uhr

1255N

Gevelsberg

Mittwoch

18.15 Uhr

1256P

1


1

Wirtschaft und Beruf

Wir schnüren individuelle Weiterbildungspakete

für Firmen, Kommunen und Institutionen

56

Kommunikation

Rhetorik – Gesprächsführung – Präsentation

– Moderationstechniken – Personalwesen

– Mitarbeiterführung – Gruppenprozesse

Marketing

Telefontraining – Kundenorientiertes

Beratungstraining – Akquise

Bewerbungstraining

Assessment-Center – Job-Coaching

Kaufmännisches

Grundwissen

Buchführung – Buchführung am PC –

Kostenrechnung – Controlling – Betriebswirtschaftslehre

Büro/Sekretariat

Schreibtraining am PC, Stenografie, Büroorganisation,

Kundenorientierung

Neue Rechtschreibung

Projektmanagement

Ergonomie

Rückenschulung / Richtiges Sitzen

Schlüsselqualifikationen

Lern- und Arbeitstechniken – Projektarbeit

– Teamarbeit – Organisation – Soziale

Kompetenz – Zeitmanagement

Sprachen

Grundkenntnisse oder wirtschaftlich ausgerichtete

Schulungen

EDV-Schulungen

Betriebssysteme (Windows XP Prof. /Vista,

LINUX) – Programmiersprachen (.NET,

Visual Basic, C++) – MS-Office (Word,

Excel, Powerpoint, Access, Outlook) –

Internet (Präsentation – Administration) –

Netzwerke (Aufbau, Administration)

Schulungen für

Führungskräfte

– Kommunikation

– Führen von Mitarbeiter/innen

– Zeitmanagement

– Konflikte

– Organisationsentwicklung

Folgende Seminarformen bieten wir an:

- Seminare in unserem Haus

(mit Bewirtung möglich)

- Inhouseschulungen

- Einzelplatzschulungen

Förderungsmöglichkeiten in Form von Bildungsschecks

„Weiterbildung zum halben Preis“ Siehe Seite 6


Gevelsberg

22.8.2009

1560N

Gevelsberg

29.8.2009

1561N

Gevelsberg

19.9.2009

1562N

Gevelsberg

26.8.2009

1572N

Wirtschaft und Beruf

Fortbildungen für Arzthelfer/innen

Die folgenden Seminare finden in Zusammenarbeit mit der Akademie für ärztliche Fortbildung

der Ärztekammer und der kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe statt.

Alle Seminare sind teilnehmerbegrenzt.

Schriftliche Anmeldungen an:

Akademie für ärztliche Fortbildung, Postach 4067, 48022 Münster

Tel.: 0251 929-2216

Fax: 0251 929-2249

E-Mail: sabine.hoelting@aekwl.de

Detailliertere Inhalte unter www.vhs-ennepe-ruhr-sued.de

Kommunikation und

Gesprächsführung

Modul I

Sa. 22.8.2009, 9.30-16.45 Uhr

Christa Kühnert-Löser

Gev./Bürgerzentrum

Wahrnehmung und

Motivation

Modul II

Sa. 29.8.2009, 9.30-16.45 Uhr

Christa Kühnert-Löser

Gev./Bürgerzentrum

Moderation

Modul III

Sa. 19.9.2009, 9.30-16.45 Uhr

Christa Kühnert-Löser

Gev./Bürgerzentrum

Kommunikation

am Telefon

Mi 26.8.2009, 10.00-17.00 Uhr

Christa Kühnert-Löser

Gev./Bürgerzentrum

Ambulante Versorgung

älterer Menschen

Mi. 16.9./Sa. 26.9./Sa. 12.12./

Mi. 16.12.2009 und Sa. 16.1.2010

Mi. 15.00-20.30 Uhr

Sa. 9.00-18.00 Uhr

Gev./Bürgerzentrum

Gute Kommunikation

mit NLP-Techniken

Mi 23.9.2009, 10.00-17.00 Uhr

Gerda Dellbrügge

Gev./Bürgerzentrum

Medizinproduktegesetz

Grund- und Spezialkurs

Mi. 30.9. und Sa 2.10.2009

jeweils 9.00-17.00 Uhr

Prof. Dr. med. Claudia Hornberg

Gev./Bürgerzentrum

Privatliquidation

Mi. 7.10.2009, 16.00-20.00 Uhr

Dr. med. Beate Heck/Brigitte Siebert

Gev./Bürgerzentrum

i Ansprechpartner/in: Iris Baeck 02332 9186-112

Petra Reichard 02332 9186-113

57

Gevelsberg

Mi/Sa

1563N

Gevelsberg

23.9.2009

1564N

Gevelsberg

Mi./Sa

1565N

Gevelsberg

7.10.2009

1566N

1


1 Gevelsberg

4.11.2009

1568N

Gevelsberg

11.11.2009

1569N

Gevelsberg

14.11.2009

1575N

Gevelsberg

28.10.2009

1567N

Wirtschaft und Beruf

Hygiene und

Desinfektion

Mi. 4.11.2009, 16.00-19.00 Uhr

Prof. Dr. med. Claudia Hornberg

Gev./Bürgerzentrum

Grundlagen der

EKG-Untersuchung

Mi. 11.11.2009, 16.00-20.00 Uhr

Dr. med. Jörn Günther

Gev./Bürgerzentrum

KPQM 2006 – KV Praxis

Qualitätsmanagement

Praktische Anwenderschulung

Sa. 14.11.2009, 9.00-17.00 Uhr

A. Langenhorst/M. Schmeddes

Gev./Bürgerzentrum

Fortbildungen für Ärztinnen und Ärzte

TCM – Erkrankungen

des Verdauungstraktes

Mi. 28.10.2009, 10.00-17.00 Uhr

Dr. med. Stefan Kirchhoff

Gev./Bürgerzentrum

58

Medizinproduktegesetz

(MPG) Grundkurs

Mi. 25.11.2009, 9.00-17.00 Uhr

Prof. Dr. med. Claudia Hornberg/

Gev./Bürgerzentrum

Patientenkontakt in

Stresssituationen

Mi. 9.12.2009, 10.00-17.00 Uhr

Christa Kühnert-Löser

Gev./Bürgerzentrum

Qi Gong – spiritueller

Heilungsweg!?

Mi. 18.11.2009, 10.00-17.00 Uhr

Dr. med. Beate Maul

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

25.11.2009

1571N

Gevelsberg

9.12.2009

1573N

Gevelsberg

18.11.2009

1570N


Gevelsberg

Mittwoch

14.45 Uhr

1501P

Fortbildungsprogramm für

erzieherische Berufe

Nachstehend finden Sie Fortbildungsveranstaltungen speziell für die Arbeit mit Kindern

in Familienzentren und Kindertageseinrichtungen, die die VHS in Zusammenarbeit

mit den Jugendämtern organisiert.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, Schulungen in Kindertageseinrichtungen als

Kompaktseminar vor Ort oder als Elternfortbildung zu bestellen.

Da die Veranstaltungen teilnehmerbegrenzt sind, bitten wir um vorherige Anmeldungen.

Anmeldeschluss ist jeweils eine Woche vor Veranstaltungsbeginn. Wir freuen uns

über Rückmeldungen, Tipps und Kritik von Ihnen. Selbstverständlich sind uns gerne

Seminarwünsche und -anregungen willkommen.

Ansprechpartnerinnen:

Rita Miegel, Tel.: 02332 9186-138

Petra Reichard, Tel.: 02332 9186-113

Kita macht Musik

Besonderes Früherziehungsangebot für Kindertageseinrichtungen

Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher in Zusammenarbeit mit

der Musikschule Gevelsberg

Bedarf und Interesse an musikalischer

Arbeit in Kindertageseinrichtungen sind

hoch – sowohl seitens der Kinder und

Eltern als auch der Erzieherinnen und

Erzieher. Zahlreiche Studien belegen, dass

die Förderung der Musikkultur nicht nur

musikalische und kulturelle Kompetenzen

vermittelt, sondern die Entwicklung des

Kindes auf vielfältige Weise unterstützt.

Dennoch nimmt das Thema Musikerziehung

in der Ausbildung von Erziehenden

in der Regel einen äußerst geringen Raum

ein.

Aus diesem Grund haben der Landesverband

der Musikschulen und der Landesverband

der Volkshochschulen in Niedersachsen

gemeinsam mit der Bertelsmann

Stiftung Anfang 2005 das Projekt "Kita

macht Musik" – Singen und Musizieren in

Kindertageseinrichtungen in Leben gerufen.

"Kita macht Musik" ist ein 120 Unterrichtsstunden

umfassendes Fortbildungsangebot

für Erzieherinnen und Erzieher, organisiert

und durchgeführt in enger

Kooperation von Volkshochschulen und

der Musikschule Gevelsberg.

i

Kernanliegen ist, das musikalische Selbstbewusstsein

der Erzieherinnen und Erzieher

zu stärken, damit mehr Freude am

Musizieren entwickelt wird. Außerdem

erhalten sie Anregungen und Ideen, mit

Kindern in der Kita zu singen, zu tanzen

und zu musizieren.

Das Schulungsprojekt richtet sich an Erzieherinnen

und Erzieher.

Die Abrechnung über Bildungsscheck

(max. 500,00 €) ist möglich.

Nähere Informationen hierzu: Gabriele

Wilkes-Homberg, Tel. 02332 8196-135

Die Fortbildung findet 14-tägig – jeweils

mittwochs – statt und läuft über 1½ Jahre.

In der Ferienzeit findet kein Unterricht

statt.

ab Mi. 20.1.2010, 14.45-17.45 Uhr

30 Vernstaltungen, 800,00 EUR

Karin Hegener-Jahn

Gev./Musikschule Lindengraben

Ansprechpartner/in: Rita Miegel 02332 9186-138

Petra Reichard 02332 9186-113

59

1


1

Gevelsberg

Sa./Mi.

26./30.9.2009

1502N

Gevelsberg

7.10.2009

18:30 Uhr

1503N

Tagesmütter/-väter-

Coaching:

Konzepterstellung

Konzepte in der Kindertagespflege

Fortbildung für Tagesmütter/-väter

Um in der Kindertagesbetreuung tätig zu

sein, ist neben der pädagogischen Qualifikationund

der Pflegeerlaubnis ebenso ein

überlegtes, gezieltes Planen und die Vorlage

eines individuellen Konzeptes wichtig

geworden.

Dieses Seminar bietet Tagesmüttern und

Tagesvätern die Möglichkeit ihre pädagogische

Arbeit konzeptionell zu planen und

darzustellen.

Unterrichtszeiten:

Sa., 9:00-16:00 Uhr

Mi., 18:30-21:30 Uhr

ab Sa., 26.9.2009

2 Veranstaltungen, gebührenfrei

Bianca Schulten

Gev./Bürgerzentrum

Tagesmütter/-väter-

Coaching: Öffentlichkeitsarbeit

– Präsentation

Fortbildung für Tagesmütter/-väter

Für Tagesmütter/-väter, die bereits eine

Pflegeerlaubnis haben und in der Kindertagesbetreuung

tätig sind, bleibt immer

die Frage, wie kann ich meine Tätigkeit

optimal ausbauen und kann ich eine existenzielle

Absicherung erlangen?

In diesem Seminar für Tagespflegepersonen

erfahren Sie Hinweise zur Öffentlichkeitsarbeit

mit EDV-Unterstützung.

In einem weiteren Seminar besteht die

Möglichkeit der Information über rechtliche

Rahmenbedingungen.

Mi. 7.10.2009, 18:30-21:30 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Bianca Schulten

Gev./Bürgerzentrum

60

Wirtschaft und Beruf

Tagesmütter/-väter-

Coaching:

Rechtliche Grundlagen

Fortbildung für Tagesmütter/-väter

Seit 2009 sind Tagesmütter und -väter

steuerpflichtig. Dies gilt bei Überschreiten

einer gewissen Höchstgrenze des Verdienstes

durch die Tagespflege. Um die Verunsicherung

bei den Tagespflegepersonen,

wer wann in welcher Höhe oder ob überhaupt

Steuern zu zahlen hat, abzubauen,

veranstaltet die VHS Ennepe-Ruhr-Süd

eine Informationsveranstaltung zum Thema

Steuerpflicht. Neben Informationen

über das neue Steuergesetz sollen Fallbeispiele

für mehr Transparenz sorgen.

Di. 27.10.2009, 18.30-21.30 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Claudia Held

Gev./Bürgerzentrum

Frühkindliche Reflexe

Auswirkungen von Entwicklung

auf Lernen und Verhalten

Seminar für Erzieher/innen

Sind frühkindliche Reflexe ungenügend

ausgereift, kann das zu Auffälligkeiten im

Verhalten und Lernen führen. Wünschen

Sie sich für die Kinder u.a. besseres Sehvermögen,

die Fähigkeiten ruhiger zu sein

oder zu bleiben, bessere Koordination und

Konzentration, verbessertes Sozialverhalten,

Vorbereitung auf Handschrift, Lesen

und Rechnen, besseres Gleichgewicht und

Haltung?

Das Seminar zeigt auf, welche frühkindlichen

Reflexe Auswirkungen haben und

wann beim Kleinkind welche Bewegungen

durchgeführt werden können.

Do. 5.11.2009, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 30,00 EUR

Christine Naydowski

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

27.10.2009

18.30 Uhr

1504N

Gevelsberg

5.11.2009

9.00 Uhr

1506N


Gevelsberg

29.10.2009

9.00 Uhr

1507N

Arbeit mit Kindern unter

drei Jahren in der

Ganztagsbetreuung

Seminar für Erzieher/innen

Je kleiner die Kinder sind, desto unumgänglicher

ist es, die Selbstbildungsprozesse

der Kinder dadurch zu fördern, dass die

Erzieher/innen Räume gestalten und

Materialien auswählen.

Da das kleine Kind mit allem Notwendigen

ausgestattet ist, um seine Umwelt neugierig

zu erforschen, seine Körperkräfte zu

üben und seine Geschicklichkeit zu entwickeln,

braucht es in der Kita eine Umgebung

die ihm genau das ermöglicht.

Insbesondere ist es wichtig, die vorhandene

Möblierung daraufhin zu überprüfen,

ob sie der Lust der Kinder an der Bewegung

Rechnung trägt.

Zur evtl. nötigen Veränderung der Raumgestaltung

tritt die Notwendigkeit hinzu,

die vorhandenen Materialien kritisch zu

sichten: Entsprechen sie dem Alter oder

sind sie doch eher für Kindergartenkinder

geeignet? Sind genügend "Dinge des Alltags"

vorhanden, übersichtlich präsentiert,

angenehm anzufassen, attraktiv anzuschauen?

Eingeladen zu diesem Seminar sind Erzieher/innen,

die ihre Arbeit mit Kindern

unter drei Jahren durch ein geeignetes

Raumkonzept unterstützen wollen.

Wir arbeiten mit anschaulichem Bildmaterial

und theoretischen Inputs. Außerdem

wird Gelegenheit sein, Fragen zur Gestaltung

der eigenen Räumlichkeiten zu

klären.

Do. 29.10.2009, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 30,00 EUR

Susanne Neubert

Gev./Bürgerzentrum

Teilnehmerbegrenzung: 14

i

Trotzkopf, Kratzbürste

und Raufbold

Seminar für Erzieher/innen

Oppositionelles Verhalten und Aggressivität

zeigen sich immer öfter schon im

frühen Kindesalter. Eltern und Erzieher stehen

dem häufig hilflos gegenüber.

In diesem Seminar möchten wir Erzieherinnen

und Erzieher die Möglichkeiten zu

professionellen Umgang mit Stress und

Konflikten an die Hand geben.

Inhalte:

� Frühzeitiges Erkennen stressgeladener

Situationen

� Deeskalativ und kreativ auf angespannte

Situationen zu reagieren

� Mögliche Ursachen erkennen

� Konsequentes Verhalten üben und anregen

können

� Belohnungssysteme für angemessenes

Konfliktverhalten entwickeln

� Eltern in die Lösungsentwicklung einbeziehen

Do. 19.11.2009, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 30,00 EUR

Gabriele Lücking

Gev./Bürgerzentrum

Wie spreche ich Eltern an?

Seminar für Erzieher/innen und

Tagesmütter/-väter

Gespräche mit Eltern über Entwicklungen

von Kindern oder gar Verhaltensauffälligkeiten

stellen für viele Erzieher/innen ein

besonderes Problem dar.

Systemisch geführte Gespräche zielen darauf

ab, nicht primär die Störung in den

Kindern oder in den Eltern zu sehen, sondern

sie als Ausdruck von Beziehungsproblemen

im familiären und außerfamiliären

System zu betrachten. Die Effektivität von

Elterngesprächen wird größer, wenn Erzieher/innen

systembezogen denken und das

Kind vor dem Hintergrund seiner Familie

und Gruppe, in der es sich befindet,

Ansprechpartner/in: Rita Miegel 02332 9186-138

Petra Reichard 02332 9186-113

61

Gevelsberg

19.11.2009

9.00 Uhr

1509N

Gevelsberg

18.2.2010

9.00 Uhr

1510P

1


1

Ennepetal

25.2.2010

9.00 Uhr

1512P

sehen.

Inhalte des Seminars in Theorie und Übungen:

� Der systemische Ansatz

� Wahrnehmung und Vermutung

� Die vier Seiten einer Nachricht

� Vorbereitung eines Elterngespräches

� Das aktive Zuhören

� Eltern da abholen, wo sie stehen

� Allparteilichkeit

� Stärken des Einzelnen nutzen

� Kennen lernen hilfreicher Fragetechniken

� Phasen des Elterngespräches

� Grenzen des Elterngespräches

Do. 18.2.2010, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 30,00 EUR

Gabriele Lücking

Gev./Bürgerzentrum

Interkulturelle

Kompetenzen

Seminar für Erzieher/innen

Die Begegnung der Kulturen in den Kindertageseinrichtungen

hat einen erheblichen

Einfluss auf das tägliche Miteinander

und verlangt von allen Miterbeiter/-innen

ein besonderes Vorgehen.

In diesem achtstündigen Seminar vermitteln

speziell ausgebildete Trainerinnen

grundlegende Fertigkeiten für die kreative

Bewältigung von Kulturbegegnungen. Es

fördert den Dialog zwischen den pädagogischen

Mitarbeiter/innen und den Kindern

mit Migrationshintergrund und

deren Eltern. In einem Prozess der interkulturellen

Öffnung bietet dieses Seminar

theoretisches Wissen und praxisbezogene

Anwendungen für den pädagogischen Alltag.

Dieses Seminar kann auch vor Ort in den

Einrichtungen durchgeführt werden.

Im Anschluss können weitere Seminare

mit Zertifikatsprüfungen CCS Culture-

Communikation-Skills angeschlossen werden.

Hierbei können Module des Grundseminars

angerechnet werden.

62

Wirtschaft und Beruf

Weiter Module zur Zertifikatsprüfung CCS

Interkulturelle Kompetenz:

� Basic-Zertifikat

Do. 13.5. und Do. 20.5.2010,

jeweils 9.00 bis 16.00 Uhr (16 Ustd.)

� Professionell-Zertifikat

Do. 3.6.2010 und Do.19.6.2010,

jeweils 9.00 bis 16.00 Uhr, (16 Ustd.)

Weiter Informationen zu Inhalten und Prüfungen

zum Zertifikatsprogramm CCS finden

Sie auf Seite 74.

Do. 25.2.2010, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 45,00 EUR

Christine Naydowski/Rita Miegel

Ept./Harkortschule

Übergewicht bei Kindern

Was Kinder wirklich brauchen

Seminar für Erzieher/innen

In diesem Seminar erfahren Sie alles über

die Ernährungsgewohnheiten von Kindern,

Geschmacksentwicklungen, wie Kinder

richtig essen lernen und was Kinder

wirklich brauchen, um gesund und leistungsfähig

zu bleiben.

Die Gesundheit ist immer abhängig von

der Ernährung und dem individuellen

Lebensstil. Daher ist es wichtig, schon früh

die bewusste Lebensweise vorzuleben.

Kinder lernen am Vorbild der Eltern, Erzieher

und/oder Lehrer, die mit einem guten

Beispiel vorangehen sollten.

Des Weiteren vermittelt das Seminar

Grundkenntnisse, die zu einem gesunden

Leben, für eine gute Gesundheit, Leistungsfähigkeit

und zum Wohlfühlen nötig

sind.

Do. 18.3.2010, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 30,00 EUR

Susanne Müller

Gev./Bürgerzentrum

Legasthenie – Dyskalkulie

Gevelsberg

18.3.2010

9.00 Uhr

1513P


Gevelsberg

22.4.2010

18.00 Uhr

1514P

im Vorschulalter

Seminar für Erzieher/innen

Bei Legasthenikern entstehen Fehler beim

Lesen und Schreiben und bei der Dyskalkulie

beim Rechnen dadurch, dass Handlung

und Gedanken unterschiedliche

Wege gehen. Der Volksmund umschreibt

dies mit "Nicht bei der Sache sein".

Genau wie bei ADS oder ADHS können

diese Kinder auch schon im Vorschulalter

in völliger Konzentration mit einer ihnen

Freude bereitenden Sache über lange Zeit

völlig konzentriert beschäftigt sein. – Warum

also nicht auch beim Lesen, Schreiben,

Rechnen?

Diese Zusammenhänge sind in der Psy-

i

chologie und Medizin seit langen bekannt.

� Was bedeutet eigentlich Legasthenie?

� Wie entsteht eine Legasthenie?

� Weshalb Training?

Wirksame Methoden, die die Aufmerksamkeit

trainieren und die Sinne differenziert

stimulieren, lernen Sie kennen, um das

Kind schon im Vorschulalter sinnvoll zu

unterstützen.

Do. 22.4.2010, 18.00-20.15 Uhr

1 Veranstaltung, 12,50 EUR

Gabriele Häusgen

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Rita Miegel 02332 9186-138

Petra Reichard 02332 9186-113

63

1


1

Ennepetal

Do.-Sa.

1625N

Ennepetal

1626N

Wirtschaft und Beruf

Fortbildungen für pflegerische Berufe

Nach erfolgreichem Start in den vergangenen Studienjahren freuen wir uns, das Fortund

Ausbildungsprogramm für pflegerische Berufe fortführen zu können.

In dem aktuellen Programm haben wir neue Schwerpunkte gesetzt. Ein wichtiger Bereich

ist der Umgang mit Demenzkranken. Neben den Grundfortbildungen in diesem Berufsfeld,

die dem § 87 des Pflegegesetzes entsprechen, bieten wir die berufsbegleitende Fortbildung

zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft und eine Fortbildung zur Fachkraft für Leitungsaufgaben

in der Pflege an.

Die Seminare wenden sich an Fach- und Führungskräfte, nicht examinierte Pflegekräfte in

der stationären und ambulanten Pflege sowie an interessierte Quereinsteiger/-innen,

Arbeitslose und ehrenamtlich Tätige.

Die aktuellen Beginntermine erfahren Sie auf Anfrage telefonisch oder übers Internet.

Alle Seminare sind auch als „In-House-Seminare“ buchbar.

Die folgenden Maßnahmen sind nach AZWV zertifiziert und können somit auch über Bildungsgutscheine

der Arbeitsagentur oder der Jobagentur gebucht werden. Ebenso ist die

Abrechung über Bildungsscheck möglich.

Gerontopsychiatrische

Fachkraft

Berufsbegleitende Fortbildung

zur gerontopsychiatrischen Fachkraft

Es handelt sich um eine berufsbegleitende

Maßnahme, die sich an Beschäftigte in der

Pflege richtet.

Nähere Informationen siehe 78.

ab November 2009

60 Veranstaltungen, 3300,00 EUR

Barbara Hackemann

Ept./Harkortschule

Ausbildung zur Fachkraft

für Leitungsaufgaben in

der Pflege

nach § 80 SGB XI

Lehrgangsziele:

Erwerb des Fachwissens für die Pflegedienstleitung

einer ambulanten oder stationären

Einrichtung der Alten- oder

Behindertenstätte

64

Zielgruppe:

Beschäftigte mit Interesse an Weiterbildung

(berufsbegleitend)

Umfang: 720 Unterrichtseinheiten

(600 Unterrichtseinheiten Präsenszeit und

120 Unterrichtseinheiten

Praktikum: 120 Stunden; erfolgt in entsprechenden

Einrichtungen

Inhalte:

Pflegefachliche Kompetenz, Führen und

Leiten, Arbeits- und Mitarbeitermotivation

sowie Anleitung, betriebswirtschaftliche

Grundlagen, rechtliche Rahmenbedingungen.

Die Maßnahme wird berufsbegleitend

durchgeführt.

Nähere Informationen und Broschüren der

beruflichen Bildung für den Bereich „Pflege

und Betreuung“ sind bei der VHS

erhältlich!

Termine auf Anfrage

60 Veranstaltungen, 3.670,00 EUR

Ept./Harkortschule


Ennepetal

Mo./Do.

8.15 Uhr

1627N

Umgang mit demenzkranken

Menschen

Pflegeassistenz

Lehrgangsziele:

Verbesserung des Verständnisses und des

Umgangs mit demenziell Erkrankten.

Zielgruppe:

Arbeitslose, Beschäftigte mit Interesse an

Weiterbildung (berufsbegleitend) und sonstige

Interessierte.

Unterrichtsumfang:

160 Unterrichtsstunden und

40 Stunden Praktikum, die Unterweisung

erfolgt in entsprechenden Einrichtungen.

Inhalte:

Kontaktaufnahme und Verständigung mit

Demenzkranken, Kennenlernen verschiedener

Konzepte, Grundfertigkeiten der

Pflege von Demenzkranken.

Die Fortbildung entspricht den Voraussetzungen

des § 87 Pflegegesetz.

Nähere Informationen und Broschüren der

beruflichen Bildung für den Bereich „Pflege

und Betreuung“ sind bei der VHS

erhältlich!

Weitere Fortbildungen sind ab 2010 geplant.

ab Oktober 2009, 8.15-15.15 Uhr

20 Veranstaltungten, 700,80 EUR

Ept./Harkortschule

Teilnehmerbegrenzung: 20

i

Umgang mit

Pflegebedürftigen

Grundqualifikation

Lehrgangsziele:

Erwerb von Sicherheit im alltäglichen

Umgang mit Pflegebedürftigen.

Zielgruppe:

Arbeitslose, Beschäftigte mit Interesse an

Weiterbildung (berufsbegleitend) und sonstige

Interessierte.

Unterrichtsumfang:

64 Unterrichtsstunden

Inhalte:

Vermittlung wesentlicher grundpflegerischer

Kenntnisse aus den Bereichen:

- Körperpflege

- Ernährung

- Mobilität.

Diese Maßnahme wird als Kompaktmaßnahme

durchgeführt und entspricht den

Voraussetzungen des § 87 Pflegegesetz.

Nähere Informationen und Broschüren der

beruflichen Bildung für den Bereich „Pflege

und Betreuung“ sind bei der VHS

erhältlich!

Termin auf Anfrage

310,00 EUR

Ept./Harkortschule

Teilnehmerbegrenzung

Ansprechpartner/in: Rita Miegel 02332 9186-138

Petra Reichard 02332 9186-113

65

Ennepetal

1628N

1


1

Ennepetal

1629N

Seniorenbetreuer/in –

Seniorenbegleiter/in

Stufe I

Lehrgangsziele:

Verbesserung der Unterstützung alter

Menschen und Entlastung von Angehörigen

Zielgruppe:

Arbeitslose, Teilnehmer aus dem WeGe-

BAU-Programm, Menschen mit Interesse

an der Arbeit, im sozialpflegerischen

Bereich, Teilnehmer im Programm Arbeitsgelegenheit

mit Mehraufwand (AM),

Beschäftigte mit Interesse an Weiterbildung

(berufsbegleitend).

Unterrichtsumfang:

80 Unterrichtsstunden

In Blockform oder berufsbegleitend oder

wöchentliche Qualifizierungseinheiten.

Praktikum:

20 Stunden, die Unterweisung erfolgt in

entsprechenden Einrichtungen.

Inhalte Modul I

� Älterwerden heute

� Soziologische und psychologische

Grundlagen

� Wohnen

� Ernährung

� Aktivitäten planen und durchführen

� Verständnis für dementiell Erkrankte

Institutionen und Behörden

� Rechtliche Grundlagen

Nähere Informationen und Broschüren der

beruflichen Bildung für den Bereich „Pflege

und Betreuung“ sind bei der VHS

erhältlich!

Termin auf Anfrage

430,00 EUR

Ept./Harkortschule

66

Wirtschaft und Beruf

Seniorenbetreuer/in –

Seniorenbegleiter/in

Stufe II

Lehrgangsziele:

Verbesserung der Unterstützung alter

Menschen und Entlastung von Angehörigen.

Teilnahmevoraussetzung:

Stufe I abgeschlossen.

Zielgruppe:

Arbeitslose, Teilnehmer aus dem WeGe-

BAU-Programm, Menschen mit Interesse

an der Arbeit im sozialpflegerischen

Bereich, Teilnehmer im Programm Arbeitsgelegenheit

mit Mehraufwand (AM),

Beschäftigte mit Interesse an Weiterbildung

(berufsbegleitend).

Unterrichtsumfang:

80 Unterrichtsstunden

In Blockform oder berufsbegleitend oder

wöchentliche Qualifizierungseinheiten

Praktikum:

20 Stunden; die Unterweisung erfolgt in

entsprechenden Einrichtungen.

Inhalte:

� Vertiefung der Kenntnisse aus Grundmodul

� Arbeitsfeld Seniorenbetreuung

� Bewerbungstraining

� Selbstpräsentation

� Vorbereitung auf Selbsständigkeit

Die Weiterbildung kann auch sofort zweistufig

belegt werden, sie entspricht damit

den Voraussetzungen von § 87 Pflegegesetz.

Nähere Informationen und Broschüren der

beruflichen Bildung für den Bereich „Pflege

und Betreuung“ sind bei der VHS

erhältlich!

Termin auf Anfrage

380,00 EUR

Ept./Harkortschule

Ennepetal

1630N


Gevelsberg

Mo.-Mi

9.00 Uhr

1701P

Rhetorik – Kommunikation –

Gesprächsführung – Management

Rhetorik – Präsentation –

Gesprächsführung

Dreitägiges AwbG-Seminar – 15.-17.3.2010

Kommunikation und Präsentation sind

wesentliche Bestandteile in Beruf und

Öffentlichkeit. Ob in persönlichen Gesprächen,

in Diskussionen, Konferenzen

oder bei Vorträgen, immer kommt es darauf

an, die eigenen Gedanken klar und

verständlich für den Zuhörer zu formulieren.

Das Seminar gliedert sich in sieben

Bestandteile. Basis bilden die Grundlagen

der Kommunikation, die sich u. a. mit der

Sender-Empfänger-Problematik sowie

Kommunikationsstilen beschäftigen. Darauf

aufbauend befasst sich das Seminar

mit den Themen:

� Körpersprache

� Konflikt- und Kritikgespräche

� Moderation

� Visualisierung

� Präsentation

� Freie Rede

Die theoretischen Seminarinhalte werden

jeweils durch praktische Übungen angewandt

und gefestigt. Die Thematik der

"Freien Rede" bildet den Abschluss und

zugleich den Höhepunkt des Seminars.

Hierbei spielt die Anwendung und die

Überprüfung des bereits Gelernten eine

entscheidende Rolle. Dazu wird u. a.

Videotraining unterstützend eingesetzt.

Arbeitnehmer können für dieses Seminar

„Bildungsurlaub“ beantragen. Nach

schriftlicher Anmeldung bei der VHS erhalten

Sie eine Seminarbeschreibung sowie

einen Nachweis über die Anerkennung der

Bildungsveranstaltung, mit der Sie die Freistellung

nach AWbG bei Ihrem Arbeitgeber

beantragen können (mindestens sechs

Wochen vorher). Bei weiteren Fragen zur

Beantragung des Bildungsurlaubs berät Sie

die VHS.

Mo.-Mi. 15.3.-17.3.2010, 9.00-16.00 Uhr

3 Veranstaltungen, 137,00 EUR

Susanne Sander

Gev./Bürgerzentrum

i

Rhetorik-Club

Interessierte, die bereits über Grundkenntnisse

im Bereich der Rhetorik verfügen,

können sich für den Rhetorik-Club anmelden.

Hier wird in intensiver Kleingruppenarbeit

das bereits Gelernte vorrangig praktisch

angewandt und weiter ausgebaut.

Inhalte:

� Einführung und Themenbesprechung

� Konzentration und Selbstbewusstsein

� Freie Rede

� Körpersprache

� Konflikt- und Kritikgespräche

In allen Sitzungen werden die Inhalte von

den Teilnehmenden praktisch erarbeitet

und zum größten Teil durch ein Videotraining

ergänzt.

Termine: jeweils 14-tägig,

donnerstags, 18.00-20.30 Uhr

ab Do. 22.4.2010, 18.00-20.30 Uhr

3 Veranstaltungen, 45,00 EUR

Susanne Sander

Gev./Bürgerzentrum

Teilnehmerbegrenzung: 14

Ansprechpartner/in: Achim Battenberg 02332 9186-120

Petra Reichard 02332 9186-113

67

Gevelsberg

Donnerstag

18.00 Uhr

1702P

1


1

Gevelsberg

7.11.2009

9.00 Uhr

1703N

Gevelsberg

17.4.2010

9.00 Uhr

1704P

Wirtschaft und Beruf

Frei sprechen

Wochenendseminar

Situationen, in denen wir frei sprechen

müssen, sind sowohl im beruflichen wie

privaten Alltag meist mit Ängsten, Unsicherheit

und Stress verbunden. Damit verknüpfte

sorgenvolle Gedanken drehen sich

nicht selten im Kreis, lassen oft nichts Gutes

erwarten und können zur vollständigen

Blockade führen.

Wirksame Hilfen kann dieses Seminar

geben, in dem in einem geschützten Rahmen

(alle dort haben ähnliche Sorgen)

anhand von kleineren Übungen Techniken

und Methoden des sicheren Auftretens

und verständlichen Redens ausprobiert

und eingeübt werden. Auch vor der

Videokamera werden wir unsere Wirkung

auf andere selbst erleben und nicht zuletzt

positive Ansätze entdecken. Unsicherheiten,

Ecken und Kanten sollen wahrgenommen

und Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt

werden.

Inhalte:

� Persönliche Wirkungselemente

- Auftreten

- Haltung/Gestik

- Blickkontakt

� Verbale Wirkungselemente

- Verständlichkeit

- Pausentechnik

- Rhetorische Mittel

- Sprechtechnik/Modulation

� Entspannungstechniken

- Den eigenen Standpunkt finden

- Atemtechniken

- Umgang mit Lampenfieber

Anmeldeschluss: 1 Woche vor Beginn

Sa. 7.11.2009, 9.00-17.00 Uhr

1 Veranstaltung, 58,90 EUR

Harald Lüdorf

Gev./Bürgerzentrum

Sa. 17.4.2010, 9.00-17.00 Uhr

1 Veranstaltung, 58,90 EUR

Harald Lüdorf

Gev./Bürgerzentrum

68

Kommunikation ist alles

NLP für bessere Kommunikation

im beruflichen Alltag

Dreiteiliges Seminar

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“

Dieser Satz von Paul Watzlawick hat an

Gültigkeit nichts verloren. Egal, was wir

sagen oder tun – es hat eine Wirkung auf

andere. Wäre es da nicht nützlich, kommunikative

Methoden und Strategien

bewusst einsetzen zu können, um mit

Kunden, Mitarbeitern, Kollegen, Chefs ...

ganz nach Wunsch auf die gleiche Wellenlänge

zu kommen?

Inhalte des Seminars:

� Auf welchem Sinneskanal sende und

empfange ich am besten?

� Den guten Draht zum Gegenüber her -

stellen

� Gelassen und souverän in Stresssituationen

� Ziele: Vom Planen zum Ankommen

� Vom Problem zur Chance

Bitte Schreibzeug und bequeme Kleidung

mitbringen!

Anmeldeschluss: 1 Woche vor Beginn

ab Di. 13.4.2010, 19.00-21.15 Uhr

3 Veranstaltungen, 48,60 EUR

Marlies Fösges

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Dienstag

19.00 Uhr

1705P


Gevelsberg

27.2.2010

9.00 Uhr

1706P

Rhetorik

für Schüler/innen und

Auszubildende

Wochenendseminar

Im späteren beruflichen Alltag ist es gerade

für junge Menschen wichtig, überzeugend

zu reden und zu argumentieren. In

diesem Seminar vermitteln wir Ihnen mit

praktischen Übungen die Kompetenz, sich

selbstsicher in Diskussionen einzubringen.

Beherrschung von Argumentationstechniken

soll ebenso vermittelt werden wie die

zielgerichtete Vorbereitung, Durchführung

und Strukturierung von Diskussionen und

Verhandlungen.

Hierbei lernen Sie mit Unsicherheiten

umzugehen und sich in schwierigen

Gesprächssituationen zu behaupten, so

dass Sie Ihre Interessen zielgerichtet vertreten

und umsetzen können. Denn mit

einer guten Vorbereitung und den richtigen

Techniken können gerade Schüler

und Auszubildende jede kommunikative

Situation überzeugend und sicher gestalten.

Inhalte:

� Grundlagen von Kommunikations pro

zessen

� Elemente der Rhetorik

� Situationsgerechtes sprachliches

Formulieren

� Atem und Stimme

� Aktives Zuhören, 5-Satz-Methode

als rhetorisches Mittel

� Argumentationstechniken

Keine Gebührenermäßigung!

Sa. 27.2.2010, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 34,00 EUR

Katja Dittmar

Gev./Bürgerzentrum

Teilnehmerbegrenzung: 14

i

Sicher auftreten –

Gut ankommen

Wochenendseminar

Wie lange brauchen wir, um uns ein erstes

Urteil über einen anderen Menschen zu

bilden? Untersuchungen zeigen, es sind

meistens nur drei Sekunden. Dabei richten

wir unser Augenmerk auf Körperhaltung,

Kleidung, Sprache oder die Umgangsformen.

Das alles formt sich dann zu einem

Gesamtbild zusammen.

In diesem Kurs wollen wir diesen Eindruck

mehr steuern und damit Ihr Selbstbild mit

Ihrer Außenwirkung in Einklang bringen.

Dabei stärken Sie Ihre Stärken und überprüfen

Ihre Ausstrahlung. Dabei stellen wir

uns auch die Frage, was gehört zu einem

guten Benehmen? Welches sind die wichtigsten

Regeln bei den Umgangsformen?

Materialkosten in Höhe von 4,00 € sind an

die Kursleitung vor Ort zu entrichten.

Sa. 13.3.2010, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 54,00 EUR

Katja Dittmar

Gev./Bürgerzentrum

Teilnehmerbegrenzung: 12

Kurzvorträge und Reden

Wochenendseminar

In diesem Seminar lernen Sie, wie man privat

und beruflich wirkungsvoll redet und

vorträgt: Wie man zum Beispiel in der

Schule oder beim Studium ein gutes Referat

hält, wie man einen Kurzvortrag oder

eine Präsentation im Berufsalltag erfolgreich

bewältigt oder auch wie man eine

kleine Rede zu feierlichen Anlässen hält.

Themen im Einzelnen: Einstieg, Struktur,

Schluss, Manuskript, Sprache, Körpersprache,

Medieneinsatz, Zeitplanung, Umgang

mit Lampenfieber und Störungen.

Sa. 30.1.2010, 10.00-17.00 Uhr

1 Veranstaltung, 54,00 EUR

Werner Jungbeck

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Achim Battenberg 02332 9186-120

Petra Reichard 02332 9186-113

69

Gevelsberg

13.3.2010

9.00 Uhr

1708P

Gevelsberg

30.1.2010

10.00 Uhr

1709P

1


1

Gevelsberg

28.11.2009

10.00 Uhr

1711N

Gevelsberg

21.11.2009

9.00 Uhr

1712N

Wirtschaft und Beruf

Schlagfertigkeitstraining

Für jede Situation die passenden Worte

Wochenendseminar

Manchmal muss man sich ganz schön

etwas anhören: Vorwürfe, Diskriminierungen,

abschätzige Bemerkungen, oft vor

anderen Leuten oder Kollegen. Sie ärgern

sich hinterher maßlos, weil Sie nicht sofort

etwas erwidern konnten. Das geht Ihnen

manchmal noch tagelang durch den Kopf:

Hätte ich doch nur direkt ...

Möchten Sie in Zukunft lieber schlagfertig

reagieren, statt sprachlos dazustehen?

In diesem Schlagfertigkeitstraining lernen

und üben Sie elf Strategien, wie Sie verbale

Attacken souverän abwehren, die eigene

Seele vor Schaden bewahren, den

Angreifer ins Leere laufen lassen und den

Frieden wieder herstellen.

Der unfreundliche Verkäufer, die Kolleginnen

und Kollegen am Arbeitsplatz oder

der schlecht gelaunte Chef, Ihre Schüler

oder auch ein Familienmitglied – egal wer

sich mit Ihnen anlegt, er wird in Zukunft

wenig Freude daran haben.

Sa. 28.11.2009, 10.00-17.00 Uhr

1 Veranstaltung, 54,00 EUR

Werner Jungbeck

Gev./Bürgerzentrum

Teilnehmerbegrenzung: 16

Führung will gelernt sein

Das Gespräch als wichtigstes Führungs -

instument

Wochenendseminar

Seminarinhalte:

� Verschiedene Mitarbeitergespräche:

z.B. Beurteilungsgespräche, Kritikgespräche,

Feedbackgespräche, Zielvereinbarungsgespräche,

Gehaltsgespräche,

Konfliktgespräche.

– Was kennzeichnet sie? Was unterscheidet

sie? Wie gehe ich sie an?

� Sonderthema heikle Gespräche:

z.B. wenn es Kritik zu „weichen Fakto-

70

ren“ gibt: Verhaltensweisen, Arbeitsstil,

Einstellungen, Umgang mit Kollegen

und/oder Kunden

– Wie steige ich ein? Wie kann ich das

formulieren?

� Umgang mit „störrischen“ Gesprächspartnern:

Wie gehe ich um mit ständigem Widerspruch;

Rechtfertigungen, Ausreden,

Angriffen?

� Erfolgsfaktoren erfolgreicher Gespräche:

Gute Vorbereitung – Herstellen einer

positiven Gesprächsatmosphäre – Fähigkeit,

den Mitarbeiter ins Gespräch zu

holen – Klarheit und Konsequenz.

Sa. 21.11.2009, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 58,90 EUR

Maria Unland

Gev./Bürgerzentrum

Teilnehmerbegrenzung: 14

Wer mehr versteht,

ist klar im Vorteil

Grundlagen sozialer Kompetenz und guter

Kommunikation – Erste Kontaktaufnahme

mit Führungsaufgaben

Wochenendseminar

Inhalte:

� Charakteristika und Konsequenzen von

vier wichtigen Kommunikationsfallen:

– Eigene Ziele/eigener Nutzen

– Wahrnehmungseinschränkungen

– Emotionale Ebene der Kommunikation

– Überkompensationen

� Konsequenzen für kluge Gesprächs -

führung:

– Voraussetzungen

– Erfolgsfaktoren

– Gesprächsregeln

Sa. 24.4.2010, 9.00-16.00 Uhr

1 Veranstaltung, 58,90 EUR

Maria Unland

Gev./Bürgerzentrum

Teilnehmerbegrenzung: 14

Gevelsberg

24.4.2010

9.00 Uhr

1713P


Gevelsberg

2.10.2009

18.00 Uhr

1715N

Kurz & knackig

Körpersprache –

eine eigene Sprache

Seminar

Eine Viertelsekunde reicht, und der

Mensch hat sein Vorurteil über den Mitmenschen

gefällt. Der Eindruck, den eine

unbekannte Person macht, hängt nur zu

10 % von dem ab, was sie sagt. Selbst

wenn die Person besser bekannt ist,

bestimmen die nonverbalen Signale

immer noch 60% des Eindrucks.

Die nonverbale Kommunikation ist vermutlich

die älteste Form zwischenmenschlicher

Verständigung, lange bevor der

Mensch das erste Wort geäußert hat.

Wenn Menschen nicht verbal kommunizieren,

spricht der Körper alleine. Er ist niemals

stumm und kommuniziert auch

dann, wenn z.B. ein Kontakt unerwünscht

ist. Der Eindruck, den die Körpersprache

macht, ist oft sehr mächtig und Worte

haben es schwer, ihn zu dementieren.

Allerdings wird die Bedeutung der nichtsprachlichen

Verständigung von den meisten

Menschen unterschätzt.

Schaut man sich diese Daten und Fakten

etwas genauer an, wird allzu deutlich, wie

wichtig zum einen die eigene Körpersprache

ist, um im Berufs- und Privatleben

überzeugend zu wirken. Zum anderen

kann es genauso interessant und wichtig

sein, die Körpersprache von dem

Gesprächspartner richtig zu verstehen und

deuten zu können.

Materialkosten: 2,00 €, die vor Ort im

Seminar entrichtet werden.

Fr. 2.10.2009, 18.00-21.15 Uhr

1 Veranstaltung, 25,00 EUR

Katja Dittmar

Gev./Bürgerzentrum

i

Umgang mit Menschen –

der kleine Knigge

Seminar

Wer hat nicht gerne mit Menschen zu tun,

die selbstbewusst und selbstsicher mit

anderen Menschen umgehen? Geschäftspartnern,

die elementare Regeln des

"Benimms" beherrschen, stehen die Türen

zum Erfolg offen.

Hierbei ist nicht nur das "diplomatische

Parkett" glatt – auch das Geschäfts- und

Berufsleben hält so manche Fallstricke und

Fettnäpfe bereit. Der souveräne Umgang

mit Geschäftspartnern, auch in heiklen

Situationen, erfordern die Kenntnis einiger

„Spielregeln“ - gute Umgangsformen sind

nach wie vor gefragt, denn sie schaffen

Akzeptanz und stärken das Selbstbewusstsein.

In diesem Seminar werden Sie mit unterschiedlichen

"alltäglichen Situationen"

konfrontiert. Praxisrelevante Beispiele aus

Ihrem Arbeitsalltag fließen hierbei in das

Training ein.

Inhalte: Takt und Höflichkeit im beruflichen

Alltag; Manieren, Etikette und

Umgangsformen; Stil- und Spielregeln

heutiger Kommunikation; Rhetorik im

Gespräch – der Ton macht die Musik;

Nonverbale Signale; Begrüßungs- und

Bekanntmachungsrituale, Business-Outfit;

Tischkultur und Tischsitten

Materialkosten: 2,00 €, die vor Ort im

Seminar entrichtet werden.

Fr. 20.11.2009, 18.00-21.15 Uhr

1 Veranstaltung, 25,00 EUR

Katja Dittmar

Gev./Bürgerzentrum

Vom Beschwerdemanagement

zum

zufriedenen Kunden

Seminar

Eine kleine Statistik: Nur 20% der Kunden

werden durchschnittlich durch eine gelungene

Reklamationsbearbeitung als Kunde

gehalten; nur 10% der zufriedenen Kun-

Ansprechpartner/in: Achim Battenberg 02332 9186-120

Petra Reichard 02332 9186-113

71

Gevelsberg

20.11.2009

18.00 Uhr

1716N

Gevelsberg

18.11.2009

18.00 Uhr

1716N

1


1

Gevelsberg

5.3.2010

18.00 Uhr

1718P

Wirtschaft und Beruf

den machen positiv Werbung für Ihr

Unternehmen; 80% der unzufriedenen

Kunden erzählen ihre negativen Erlebnisse

bis zu 17 Personen. Sieht man sich diese

Zahlen an, stellt man fest, wie wichtig

gerade in der heutigen Zeit der richtige

Umgang mit Beschwerden ist.

Aber wie geht man wirklich souverän mit

Beschwerden um? Wie findet man heraus,

um was es dem Kunden wirklich geht?

Warum reagiert der Kunde zu heftig? Wie

beruhigt man den Kunden? Wie reagiert

man auf persönliche Angriffe oder sogar

Unwahrheiten? Wie sehen weitere Schritte

aus, um zukünftig Beschwerden zu vermeiden?

Materialkosten: 2,00 €, die vor Ort im

Seminar entrichtet werden.

Mi. 18.11.2009, 18.00-21.15 Uhr

1 Veranstaltung, 25,00 EUR

Katja Dittmar

Gev./Bürgerzentrum

Erfolgreiche Bewerbung

Alles auf dem neuesten Stand!

Seminar

Sendet man heute eine Bewerbung an ein

Unternehmen, kann man sich sicher sein,

dass man mit mindestens 30 Mitbewerbern

konkurrieren muss. Wie muss die

Bewerbung also aussehen, wie sehen die

neuesten Richtlinien aus und wie hebt sie

sich positiv von den anderen ab?

Ist diese Hürde genommen, muss sich der

Bewerber in einem persönlichen Kontakt

beweisen und die eigene Kompetenz darstellen.

Aber wie bereitet man sich auf

einen Eigentest vor? Wie präsentiert man

sich beim Vorstellungsgespräch?

Ziel dieses Seminars ist es, praktische

Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln,

um im Bewerbungskampf der Konkurrenz

einen Schritt voraus zu sein.

Inhalte: Die Bewerbungsunterlagen als

Visitenkarte, Vorbereitung auf den Eignungstest,

das Vorstellungsgespräch erfolgreich

bestehen, Tipps und Tricks

72

Materialkosten: 2,00 €, die vor Ort im

Seminar entrichtet werden.

Fr. 5.3.2010, 18.00-21.15 Uhr

1 Veranstaltung, 25,00 EUR

Katja Dittmar

Gev./Bürgerzentrum

Ich kann Kritik vertragen

Kritik richtig verstehen und geben können

Seminar

Immer wieder kommt es beruflich aber

auch privat zu Konflikten, weil Kritik

geäußert wird. Das liegt zum einen an der

Art und Weise, wie Kritik gegeben wird.

Soll jemandem mit der Kritik geholfen

werden oder möchte man nur seinem

Unmut Luft machen? Und wie formuliert

man die Kritik so, dass der andere den

Hinweis konstruktiv annehmen kann und

nicht persönlich nimmt?

Auf der anderen Seite trifft auch eine gut

formulierte Kritik nicht immer auf fruchtbaren

Boden. Hierbei spielen viele Faktoren

wie die Beziehung untereinander, das

eigene Selbstbild, die Öffentlichkeit oder

der richtige Zeitpunkt eine Rolle, warum

viele Menschen sich angegriffen fühlen.

In diesem Seminar wollen wir gemeinsam

verschiedene Situationen analysieren, in

denen Kritik geäußert wird, unterschiedliche

Methoden erproben, wie man richtig

Kritik gibt sowie den richtigen und konstruktiven

Umgang mit entgegengebrachter

Kritik üben.

Materialkosten: 2,00 €, die vor Ort im

Seminar entrichtet werden.

Fr. 23.4.2010, 18.00-21.15 Uhr

1 Veranstaltung, 25,00 EUR

Katja Dittmar

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

23.4.2010

18.00 Uhr

1719P


Gevelsberg

12.12.2009

10.00 Uhr

1720N

Sprockhövel

27.2.2010

10.00 Uhr

1721P

Freier Schreibtisch

= freier Kopf

Wochenendseminar

Kennen Sie das?

Mein Schreibtisch ist voller Papierstapel.

Ich suche öfters nach Unterlagen – Ich

ersticke in der E-Mail-Flut – Ich mache viele

Dinge parallel – Ich habe keine Zeit zum

Aufräumen – Abends kann ich kaum noch

abschalten.

Bereits ein „Ja“ ist ein Signal: Befreien Sie

sich endgültig von zuviel Ballast und Verschwendung

im Büro. Denn Ordnung

macht Spaß und Sinn. Das Ergebnis: 20%

mehr Effizienz. – Räumen Sie noch einmal

auf und dann nie wieder!

Sa. 12.12.2009, 10.00-14.00 Uhr

1 Veranstaltung, 30,00 EUR

Jörg Reimann

Gev./Bürgerzentrum

Sa. 27.2.2010, 10.00-14.00 Uhr

1 Veranstaltung, 30,00 EUR

Jörg Reimann

Spr./VHS-Zentrum, Bochumer Str. 15

i

Persönlichkeitstraining

Beruflich und privat das Beste erreichen

Wochenendseminar

Wie unangenehm, von belastenden

Gefühlen und Gedanken beherrscht zu

werden! Wenn einem Ärger und Wut die

Luft nehmen. Wenn Angst lähmt, Lampenfieber

und Nervosität uns belasten und

wir uns unseren Sorgen ausgeliefert

fühlen. Mit neuen Techniken aus der Psychologie

der Emotionalen Intelligenz ("EQ-

Training") sind solche emotionalen Stresssituationen

inzwischen viel leichter in den

Griff zu bekommen. Dazu werden Methoden

über den Umgang mit Gefühlen und

Affekten und Wertvorstellungen vermittelt.

Kurze, leicht erlernbare Mentaltechniken

bieten Hilfe für den inneren Ausnahmezustand

und für mehr emotionale Lebensqualität,

Selbstmotivation und Konfliktbewältigung.

Der Kursleiter ist "EQ"-Experte und Autor

von sechs Sachbüchern zum Thema.

Sa. 10.10.2009, 10.00-16.45 Uhr

1 Veranstaltung, 49,00 EUR

Peter Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

Sa. 8.5.2010, 10.00-16.45 Uhr

1 Veranstaltung, 49,00 EUR

Peter Schmidt

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Achim Battenberg 02332 9186-120

Petra Reichard 02332 9186-113

73

Gevelsberg

10.10.2009

10.00 Uhr

1723N

Gevelsberg

8.5.2010

10.00 Uhr

1724P

1


1

Wirtschaft und Beruf

74

Xpert Culture Communication Skills –

Interkulturelle Kompetenz

Interkulturelles Handeln im Berufsleben

Qualifizierung mit dem Abschlusszertifikat Xpert CCS

Die Volkshochschule bietet das Trainingsprogramm Xpert CCS „Culture Communikation

Skills” des Deutschen Volkshochschulverbandes an. Das Fortbildungsprogramm zum

Erwerb von Interkultureller Kompetenz umfasst 3 Module, die aufeinander aufbauen,

aber auch einzeln abgeschlossen werden können. Jedes Modul schließt mit einer einheitlichen

Prüfung ab. Es gibt das Grundmodul Basic, das Fortsetzungsmodul Professional

und das Master Modul.

Dieser Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter/innen, die z.B. in der Beratung, Bildung,

Erziehung, in anderen sozialen und öffentlichen Arbeitsfeldern oder in der Verwaltung

tätig sind.

Interkulturelle Kompetenz

� bedeutet das Wissen um ein Orientierungssystem, das eine ausgewogene, achtsame

und effektive Kommunikation zwischen Menschen aus verschiedenen kulturellen

Zusammenhängen ermöglicht.

� ist die Fähigkeit, mit fremdkulturell geprägten Menschen einen Zustand kommunikativer

Gemeinsamkeit herzustellen, der nicht von kulturspezifischen Eigenheiten

und Vorstellungen dominiert wird.

Zielrichtung von Xpert CCS

� Vermittlung von sozialen Fertigkeiten und einschlägigem Fachwissen

� Vermittlung grundlegender Fertigkeiten für die kreative Bewältigung von

Kulturbegegnungen

� Verbesserung des Dialogs zwischen Migrant/innen und Mitarbeiter/innen der

kommunalen/lokalen Verwaltung

� Veränderungsprozesse in der kommunalen/ lokalen Verwaltung gleichermaßen und

gleichzeitig durch Mitarbeiter/innen und EntscheidungsträgerInnen anstoßen

� Fördern von Prozessen interkultureller Öffnung –

Konfliktvermeidung in Arbeitsprozessen

i

Ansprechpartnerin: Rita Miegel 02332 9186 -138

Petra Reichard 02332 9186 -113


Lehrgangsstufen - Übersicht

Auswertung mit Abstand Master III 8 UE

Prüfung + Fallstudie

Lehrgangsstufe Master II 16 UE

Entwicklung von Ansätzen zur Problemlösung

Lehrgangsstufe Master I 18 UE

Konfliktmanagement

Lehrgangstufe Professional I 15 UE

(Interkulturelle) Kommunikation

Lehrgangsstufe Basic 15 UE

Kultur

Besonderheit: 2 Trainer/innen je Modul (1 x mit Migrationshintergrund)

Inhalte der Lehrgangsstufen

Modul UE Themen UE Basic UE Prof UE Master

1 15

2 15

Eigene Kultur

Kulturelle Fremdheit

Technik interkultureller Umgang

Interkulturelle Kommunikation

8 2 5

6 9

Kulturgrammatik

3 18 3 3 12

Konfliktmanagement

4 16

5 6

Kulturelle Filter

Handlungsfeld Kommune

Effektive interkulturelle

Kommunikation/Problemlösung

4 4 8

Prüfung UE 2

6

Fallstudie

Gesamt UE 15 15 42

75

1


1

Wirtschaft und Beruf

VHS

Ennepe-Ruhr-Süd

50.000 Unterrichtsstunden

�� Beschäftigung �� Qualifizierung �� Vermittlung

Ausbildung zum/zur

Altenpfleger/-in

Fortbildung für

Ärztinnen / Ärzte und

Arzthelferinnen

Weiterbildung Büro- und

Informationsmanagement

Integrationskurse

Firmenschulungen

Kombi –

Vermittlung

+ Begleitung

U 25

TINA

Ü 58

Bistro

BfÄ

Gesundheit

Weiterbildung

geht zur Schule

Art - Decor -

Werkstatt

3 4 Ausbildung zum/zur

Ausbildung zum/zur 5

Familienpfleger/-in

kultursensiblen

Familienpfleger/-in

6

Fortbildung für

pflegerische Berufe

7

9

12

13

Trainingsmaßnahmen

Deutsch als Zweitsprache

15 16

Städtefortbildung

SUPER JobAct BvB

AbH –

Ausbildungsbegleitende

Hilfen

HinAus

35

39

BfÄ

Mobilität

Zukunft

fördern

Kindertagespflege

Fortbildung Gerontopsychiatrische

Fachkraft

10

25

36

BfÄ

Vermittlung

37

40

SoCo

Social Coaching

Fortbildung für

Erzieher/innen und

Lehrer/innen

11

Tagesmütterqualifizierung

41

BAMF – Berufsbezogene

Sprachförderung

Fortbildungen für

Krankenkassen

Arbeitsgelegenheit

mit Sozialversicherungspflicht

28 29 GANZIL 30 31

Arbeits-

TOM Süd

Ganzheitliche

vermittlung

Integration

43

18

32

Dienstleistungen

im Stadtteil

33

Task Force

34

Übungsfirma

EIF - Elternschule

JobPerspektive

21 22 23 24

44

19

Holz- und

Metallwerkstatt

45

26

JobPur

Bildungsscheck

Näh- und

Textilstudio

1

2

8

14

17

20

27

Berufseinstiegsbegleitung

38

42

46


Kurs 20

Berufliche Qualifizierungsangebote

Ausbildung zur Familienpflegerin/Vollzeit und Teilzeit

Die Volkshochschule unterhält seit neun Jahren in Ennepetal in Kooperation mit der JobAgentur des Ennepe-

Ruhr-Kreises und der Bundesagentur für Arbeit sowie dem Berufskolleg Ennepetal ein Fachseminar für Familienpflege.

Mit der Zielsetzung, die Lebenssituation von Kindern und Familien zu verbessern, hat die Familienpflege

als ambulante Hilfsmaßnahme, die die Unterstützung bei der Bewältigung familiärer Notsituationen

anbietet, zunehmend an Wichtigkeit gewonnen. Aber auch in stationären Einrichtungen hat die Familienpflege

ihren Platz, besonders da, wo in kleinen Gruppen ein familienähnliches Zusammenleben gefördert wird. Im

Rahmen der Maßnahme werden die Teilnehmenden mit 40 U-Std./Woche in Vollzeit und mit 30 Stunden in

Teilzeit in den theoretischen und praktischen Anforderungen

des Berufsbildes unterrichtet.

Die Unterrichtsbereiche umfassen folgende

Schwerpunkte:

� Pädagogik und Psychologie

� Säuglings-, Kranken- und Altenpflege

� Hauswirtschaft

� Musisch-kulturelle Fächer

Altenpfleger-/innenausbildung

Dieser Lehrgang hat bereits begonnen –

ein Einstieg ist nicht mehr möglich.

ab April 2009, 8.00-15.30 Uhr

Rita Miegel u.a.

Gev./Arbeiterwohlfahrt

Ansprechpartnerinnen:

Kurs 21

AWO Altenpflege

Gevelsberg, Mühlenstr. 5

Tel.: 02332 81834

Ansprechpartnerinnen:

Barbara Hackemann

Tel.: 02333 839452

e-mail: hackemann@vhs-en-sued.de

Barbara Kenklies

Tel.: 02332 9186-163

e-mail: ks@vhs-en-sued.de

Der Unterricht findet montags bis freitags von 8:15 bis 15:15 (VZ)/ bzw. 13:15 Uhr (TZ) in den Räumen der

Harkortschule in Ennepetal statt. Nach bestandener Abschlussprüfung, die einen schriftlichen, fachpraktischen

und mündlichen Bereich umfasst, setzt die staatliche Anerkennung als Familienpfleger/in durch den Regierungspräsidenten

in Arnsberg ein einjähriges Berufspraktikum im Angestelltenverhältnis unter fachlicher Betreuung

voraus. Zur Teilnahme an dieser Maßnahme kann bei der Agentur für Arbeit oder bei der JobAgentur in

Absprache mit den jeweiligen Fallberatern ein Bildungsgutschein beantragt werden, der von der VHS Ennepe-

Ruhr-Süd eingelöst wird.

Vollzeit ab Mai 2010, 8.15-15.15 Uhr Teilzeit ab August 2010, 8.15-13.15 Uhr

Barbara Hackemann u.a. / Ept./Harkortschule Teilnehmerbegrenzung: 20

Dieser Lehrgang beginnt voraussichtlich im Herbst 2010.

Anfragen bitte an die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd

oder beim Fachseminar für Altenpflege der AWO.

Herbst 2009, 8.00-15.30 Uhr

Rita Miegel u.a.

Gev./Arbeiterwohlfahrt

Rita Miegel

Tel.: 02332 9186-138

e-mail: mie@vhs-en-sued.de

Petra Reichard

Tel.: 02332 9186-113

e-mail: rei@vhs-en-sued.de

77

1

Barbara Hackemann

Petra Reichard


1

Rita Miegel

Britta Voet

Wirtschaft und Beruf

Ausbildung zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft „Sichtwechsel“

Es handelt sich um eine berufsbegleitende Maßnahme, die sich an beschäftigte Frauen richtet.

Der Anteil psychisch veränderter Bewohner/Kunden von Einrichtungen der Altenhilfe steigt stetig. Die Betreuung

psychisch kranker, alter Menschen wird im Hinblick auf die demografische Entwicklung und die Veränderung

familiärer Bindungen ein wesentlicher Schwerpunkt der Pflege der Zukunft sein.

Die zunehmende Anzahl alterspsychiatrischer Erkrankungen, vor allem von Demenzen, führt zu spezifischen

Pflege- und Betreuungsaufgaben. Daher ist es das Ziel, Pflegefachkräfte so zu qualifizieren, um in Pflege, Pflegeplanung

und Qualitätssicherung den aktuellen Anforderungen zu entsprechen und innovativ zu handeln.

Darüber hinaus ist es vorrangiges Ziel dieser Ausbildung, therapeutische Fähigkeiten zu verinnerlichen, um im

pflegerischen Alltag angemessen und kompetent zu reagieren.

Weiterbildungsinhalte:

� Psychologisches und sozialwisschaftliches Fachwissen � Medizinische Grundlagen

� Rechtliche Grundlagen � Pflegerisches Fachwissen

� Spezielle Konzepte und Therapien � Persönlichkeitsorientierte Qualifkationen

Ansprechpartnerinnen:

Barbara Hackemann

Tel.: 02233 839452

e-mail: hackemann@vhs-en-sued.de

Rita Miegel

Tel.: 02332 9186-138

e-mail: mie@vhs-en-sued.de

Tagesmütterpool – Familienagentur 24

– Vermittlung in Kindertagespflege –

Umfang: 500 Unterichtsstunden/

100 Stunden Praktikum

Die nächste Maßnahme beginnt im November 2009.

Ab sofort sind Anmeldungen möglich; die Plätze

sind begrenzt.

Gebühr: 3300,- EUR

Seit April 2009 baut die Stadt Gevelsberg in Kooperation mit der Volkshochschule die Kindertagespflege durch

Tagesmütter/väter erheblich aus. Das Projekt wird gefördert durch ein Aktionsprogramm des Bundesministerium

für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Stadt Gevelsberg und die Volkshochschule haben für ihr Konzept

zum Modellprojekt „Familienagentur 24“ einen Zuschlag für 2 Jahre bekommen. Ziel ist es den Tagesmütterpool

auf 60 bis 70 Tagesmütter auszubauen um somit dem Bedarf nach zusätzlicher Betreuung im

Rahmen der unter Drei-jährigen Betreuung und von s.g. Randzeiten, wie samstags oder in den späten Nachmittagsstunden

bis Abendstunden, gerecht zu werden.

Das Angebot an Tagesmütter und an alle, die eine Tagesmutter suchen:

78

Ansprechpartnerinnen:

Britta Voet

Tel.: 02332 9186-148

e-mail: vo@vhs-en-sued.de

Carola Kracht

Tel.: 02332 9186-123

e-mail: kracht@vhs-en-sued.de

� Beratung und Unterstützung

� Vermittlung von qualifizierten

Müttern/ Vätern

� Koordination von Betreuungsverhältnissen

� Hilfe bei der Beantragung von

Kostenübernahme

� Qualifizierung, Fort- und Weiterbildung

der Tagesmütter

� Netzwerktreffen der Tagespflegepersonen


Tagesmütterqualifizierung

Im Rahmen des Europäischen Sozialfonds, der Bundeagentur für Arbeit und dem Bundesministerium für Familie,

Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Jugendamt sowie dem Mehrgenerationenhaus

Ennepetal führt die VHS Ennepe-Ruhr-Süd eine geförderte Qualifizierung für Tagesmütter und Tagesväter

durch. Die Qualifikation für den Tagesmutter-/-vater-Pass umfasst 160 Unterrichtsstunden und gliedert sich in

elf Module: Modul A: Vorkurs

Modul B: Erziehungshandeln

Modul C: Gesundheit – Ernährung – Bewegung – Hygiene

Modul D: Soziales Management

Modul E: Rechts- und Versicherungsfragen

Modul F: Trennung – Scheidung – Umgang mit besonderen Lebenssituationen

Modul G: Verhaltensauffälligkeiten – Wahrnehmungsstörungen –

Entwicklungsverzögerungen – Sprach- und Sprechauffälligkeiten

Modul H: Behinderte Kinder

Modul I: Medienerziehung

Modul J: Theorie und Praxis der Spielpädagogik

Modul K: Prävention von Gewalt und sexuellem Missbrauch

Zusätzlich werden alle Teilnehmer/innen einen

Erste-Hilfe-Schein erwerben. Die Ausbildung findet

im Herbst 2009 und im Frühjahr 2010 statt.

Unterrichtsort: Ennepetal, Mehrgenerationenhaus/

Haus Ennepetal (8.00-12.15 Uhr)

Termine: Oktober 2009

August 2010

Weiterbildung zum/zur Assistenten/-in

für Büro- und Informationsmanagement

Ansprechpartnerinnen:

Britta Voet

Tel.: 02332 9186-148

e-mail: vo@vhs-en-sued.de

Christine Flamme

Tel.: 02332 9186-128

e-mail: fl@vhs-en-sued.de

Durch permanente Veränderungen wachsen die Anforderungen an die Fachkräfte in kaufmännischen und

verwaltenden Berufen. Qualifizierte Mitarbeiter/-innen sind am Arbeitsmarkt gefragt. Wer sich durch eine

kaufmännische Weiterbildung entscheidende Vorteile am Arbeitsmarkt verschaffen will, der ist bei der VHS Ennepe-

Ruhr-Süd genau richtig! Der Kurs vermittelt kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen praxisnah

und innovativ. Er ist konsequent modular aufgebaut. Ein Abschluss kann für jedes Modul erworben werden.

Inhalte sind u.a.: � EDV � Buchhaltung � Personal Business Skills � Wirtschaft/Wissen

Zielguppe: Alg I - und Alg II - Empfänger/-innen mit

� einer Ausbildung im kaufmännischen Bereich � oder ausreichender Berufserfahrung

� oder vergleichbaren Kenntnissen � und guten Kenntnissen in Deutsch Wort und Schrift

Lehrgangskosten: Finanzierung durch Bildungsgutschein

möglich. Bildungsgutscheine erhalten Sie bei Ihren persönlichen

Fachberatern der JobAgenturEN, den ARGEN

oder der Arbeitsagentur.

Lehrgang: 27.04.2009 bis 26.10.2009

Vollzeit: 8.15 – 15.15 Uhr

Teilzeit: 8.15 – 13.30 Uhr

Weitere Termine auf Anfrage

Ansprechpartnerinnen:

Ines Thranberend

Tel.: 02332 9186-110

e-mail: thranberend@vhs-en-sued.de

Meike Lange

Tel.: 02332 91 86-124

e-mail: la@vhs-en-sued.de

79

1

Christine Flamme

Meike Lange


1

Necla Gül Günes

Elternschule

Wirtschaft und Beruf

Projekt zur Förderung der Chancengleichheit und Integration in Grundschulen

Was ist die Elternschule?

Seit Oktober 2008 richtet sich die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd mit dem Projekt Elternschule an Eltern

von Grundschulkindern und Kindergartenkindern aus Drittstaaten. Innerhalb dieses Projekts bieten wir den

Eltern verschiedene Möglichkeiten den schulischen Werdegang ihrer Kinder zu begleiten und mit unserer Hilfe

zu unterstützen.

Es gibt verschiedene Angebote, die vor Ort in der Grundschule oder in der Kindertageseinrichtung stattfinden.

Dazu gehören offene Angebote wie Beratung und Information sowie themenbezogener Unterricht, Sprachförderung

und Integrative Familienarbeit.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Integrationsfonds finanziert. Die Mitarbeiter der Volkshochschule

sind jederzeit Ansprechpartner/innen und können auch außerhalb der Schulzeiten angesprochen werden.

Inzwischen arbeiten wir mit vier Grundschulen und einem Familienzentrum im EN-Kreis zusammen.

Veliler okulu

İlkokullarda Eşit şansı ve Entegrasyonu geliştirme Projesi

Veliler Okulu ne demek?

Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd sizlere Kasim 2008´ den itibaren “Veliler Okulu” Eltrenschule projesini İlkokullarda

ve Kreşlerde okul öncesi çocuklarının Velilerine sunmakta. Bu Proje üçüncü devletlerin (Avrupa Birliğine

üye olamayan) Ülkelerin vatandaşları içindir. Bu projenin amacı Velilere çeşitli etkinlikler sunarak çocuklarının

okul başarısını destekleyip ailelere entegrasyonda yardımcı olmaktır.

Bu Projenin içeriğinde Eğitim seminerleri, sağlıklı beslenme, boş zamanları olumlu değerlendirme ve kişiye özel

danışmanlık etkinliklerini çocuğunuzun eğitildiği okulda veya çocuk yuvasında sunmaktayız

Seminerlerin ve Kişiye özel danışmanlığın konuları çocuğunuzun okul başarısı, genel eğitimi, dil eğitimi veya

öğrenmek istediğiniz konulardan oluşmakta, danışmanlık hizmeti ise size özel ayrılan zaman içerisinde soru veya

sorunlarınızda birebir konuşma olanağı sunmaktayız.

Biz bugüne kadar dört İlkokulda ve bir Generasyon evinde (Mehrgenerationenhaus)

Enneppe-Ruhr-Süd Kreis´da çalışmaktayız. Bu proje Avrupa entegre fonu göçmen ve mülteci birlik Bakanlığı

tarafından destekleniyor. Sizleri bilgilendirmek için Voklshochschule görevlilerine ders saatleri dışında ulaşabilirsiniz.

80

Ansprechpartner/in

Necla Gül Günes Barbara Kenklies

Tel.: 02332 9186-136 Tel.: 02332 9186-163

e-mail: guenes@vhs-en-sued.de e-mail: ks@vhs-en-sued.de

Damian Stronczik

Tel.: 02332 9186-155

e-mail: stronczik@vhs-en-sued.de


Interkulturelles Handeln im Berufsleben – CCS

Qualifizierung mit Abschlusszertifikat

Zur Verbesserung der Arbeit an „Interkulturellen Schnittstellen“ bieten wir weiterhin das Fortbildungsprogramm

zum Erwerb des Xpert Zertifikats CCS „Culture Communication Skills“ – Interkulturelle Kompetenzen

im Berufsleben an. Das Trainingsprogramm des deutschen Volkshochschulverbandes umfasst ein dreistufiges

modulares Fortbildungsprogramm, bei dem jedes Modul mit einer einheitlichen Prüfung abschließt.

Für jede bestandene Prüfung wird ein Zertifikat vergeben.

Aspekte des Xpert Lehrgangs CCS sind:

� Eigene Kultur wahrnehmen � Über kulturelle Grenzen hinweg sich wirksam verständigen

� Kulturelle Fremdheit erfahren � Regeln interkulturellen Zusammenlebens kennen lernen

� Konflikte interkulturell behandeln � Merkmale menschlicher Wahrnehmung erkennen

Der Xpert –Lehrgang besteht aus den drei Kursstufen � Basic 16 UE/2 Tage à 8 Unterrichtsstunden

� Professional 16 UE/2 Tage à 8 Unterrichtsstunden

� Master 40 UE/5 Tage à 8 Unterrichtsstunden

Die Lehrgangsgebühr beträgt insgesamt 415,00 Euro. (Basic und Professional jeweils 85,-/Master 245,- Euro).

Beginn des ersten Fortbildungsmoduls: Februar 2010, 9.00-16.00 Uhr

oder nach Bedarf auch zu anderen Terminen.

Die weiteren Module beginnen im März und Mai

2010 und jeweils dienstags von 9.00 Uhr

bis 16.00 Uhr.

Das Xpert Trainingsprogramm kann ebenso als Auftragsmaßnahme

mit individuellen Schulungsterminen

für eine Gruppe durchgeführt werden. Eine

Kostenerstattung durch Bildungsschecks kann beantragt

werden.

Der Weg in den Beruf

Orientierungsseminar für Migrantinnen

Ein Seminar für Migrantinnen, die Ihren Wiedereinstieg in den Beruf wagen wollen. Dieses Seminar unterstützt

Sie darin, Fragen rund um den „Wiedereinstieg“ zu beantworten. Sie haben die Möglichkeit, sich im Kreis mit

Frauen in ähnlichen Lebenssituationen über ihre Wünsche, Interessen und Ideen auszutauschen.

Sie haben viele Fragen und brauchen konkrete Informationen! Möchte ich vielleicht arbeiten gehen oder einen

Beruf erlernen? Wie kann ich das mit Familienarbeit vereinbaren?

Wie sieht es aus mit der Anerkennung meiner Schul- und Berufsabschlüsse?Wo liegen meine persönlichen und

beruflichen Stärken? Wie ist für mich die Situation auf dem Arbeitsmarkt? Wie teile ich mir Zeit ein?

Dies ist ein Kooperationsprojekt der Gleichstellungsbeauftragten

der Stadt Gevelsberg und der Volkshochschule

Ennepe-Ruhr-Süd.

Januar 2010, jeweils 8.30 - 12.00 Uhr

Veranstaltungsort: Gevelsberg

3 Veranstaltungstage

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt!

Ansprechpartnerinnen:

Rita Miegel

Tel.: 02332 9186-138

e-mail: mie@vhs-en-sued.de

Carola Kracht

Tel.: 02332 9186-123

e-mail: kracht@vhs-en-sued.de

Ansprechpartnerinnen:

Rita Miegel

Tel.: 02332 9186-138

e-mail: mie@vhs-en-sued.de

Petra Reichard

Tel.: 02332 9186-113

e-mail: rei@vhs-en-sued.de

81

1

Rita Miegel

Petra Reichard


1

Dr. Walter Kühnert

Anne Dienstbier

Wirtschaft und Beruf

Integrationskurse Deutsch

Zuwanderer können in Integrationskursen intensiv Deutsch lernen. Für die Teilnahme an einem Integrationskurs

ist ein so genannter „Berechtigungsschein“ erforderlich. Neuzuwanderer erhalten diesen von der Ausländerbehörde;

wer schon länger in Deutschland lebt, kann die Berechtigung beim Bundesamt für Migration und

Flüchtlinge (BAMF) beantragen. Auch Träger von Arbeitslosengeld II können ausländischen Kunden die Berechtigung

ausstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des BAMF: www.integration-in-deutschland.de.

Pro Unterrichtsstunde muss vom Teilnehmer ein Euro Eigenbeitrag aufgewendet werden, auf Antrag ist der

kostenfreie Besuch des Kurses möglich.

Die Kurse finden halbtags an mehreren Tagen pro Woche statt und werden in Schwelm, Gevelsberg oder

Ennepetal angeboten. Es gibt auch Alphabetisierungskurse. Die Kurse sowie die international anerkannten Prüfungen

„Zertifikat Deutsch B1“ führen wir als anerkannter Träger von Integrationskursen nach dem Zuwanderungsgesetz

durch.

82

Ansprechpartner/in

Dr. Walter Kühnert Melanie Beinert

Tel.: 02332 9186-121 Tel.: 02332 9186-168

e-mail: kue@vhs-en-sued.de e-mail:Beinert@vhs-en-sued.de

Anne Dienstbier

Tel.: 02332 9186-158

e-mail: dienstbier@vhs-en-sued.de

Berufsbezogene Sprachförderung (ESF-BAMF-Programm)

Gerne beraten wir Interessierte

persönlich und

unterstützen sie bei der

Antragsstellung.

Die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd bietet Kurse für Menschen mit Migrationshintergrund, organisiert durch

das Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und gefördert durch den Europäischen Sozialfonds

(ESF) zur berufsbezogenen Sprachförderung an.

Die Kurse setzen sich zusammen aus:

� berufsbezogenem Sprachunterricht � theoretischer Qualifizierung

� Praktika � Betriebsbesichtigungen

Termine auf Anfrage

Ansprechpartner/in:

Dr. Walter Kühnert

Tel.: 02332 9186-121

e-mail: kue@vhs-en-sued.de

Anne Dienstbier

Tel.: 02332 9186-158

e-mail: dienstbier@vhs-en-sued.de


SUPER – Schule und praktische Erwerbswelterfahrung

In Zusammenarbeit mit der JobAgentur EN führt die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd ein Projekt für 20

arbeitslose junge Erwachsene von 18 bis 30 Jahren durch. Das Projekt ist unterteilt in zwei Qualifizierungsstränge:

Zwecks beruflicher Orientierung und dem Erwerb beruflicher Grundfertigkeiten absolvieren die Teilnehmer

innerhalb einer AM (Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwand) Praktika in gemeinnützigen Einrichtungen

und Betrieben auf dem ersten Arbeitsmarkt. Im Theorieteil haben sie die Möglichkeit, ihre schulische Ausgangssituation

zu verbessern. Der Schulabschlusslehrgang wird gefördert durch den Europäischen Sozialfond

(ESF).

Im Lehrgang werden mit den Teilnehmern passgenaue

Eingliederungshilfen entwickelt, um die Chancen einer

erfolgreichen Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu

erhöhen.

Zeitraum: 18.8.2009-17.8.2010

Ansprechpartnerinnen:

Bettina Nehles

Tel.: 02332 9186-114

e-mail: nehles@vhs-en-sued.de

Ute Müller

Tel.: 02332 9186-157

e-mail: ml@vhs-en-sued.de

Vertiefte Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler

nach §33 SGB III

Im Auftrag der Arbeitsagentur bietet die VHS Ennepe-Ruhr Süd zusammen mit anderen Bildungsträgern im

Ennepe-Ruhr-Kreis, in Absprache mit den Schulen, passgenaue Angebote für die Schülerinnen und Schüler im

allgemein bildenden Schulwesen der Sekundarstufe I an.

Durch Eignungsfeststellungen, berufs- und betriebskundliche Informationen, Workshops, Beratungsangebote

sowie sozialpädagogische Begleitung sollen Jugendliche rechtzeitig für das Thema „Berufswahl" sensibilisiert

und auf eine eigenverantwortliche und sachkundige Ausbildungs- und Berufsentscheidung vorbereitet werden.

Das Ineinandergreifen der schulischen und außerschulischen Angebote fördert eine realistische Ausbildungs-/

Berufswahl und vermeidet Fehlentscheidungen.

Arbeitgeber sollen über wichtige Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt und über die Angebote der Berufsberatung

informiert werden. Sie sind gleichzeitig als Kooperationspartner für die Berufswahlvorbereitung von

Jugendlichen zu gewinnen.

Zeitraum: 1.1.2009 – 31.12.2009

Ansprechpartnerin:

Ute Müller

Tel.: 02332 9186-157

e-mail: ml@vhs-en-sued.de

83

1

Bettina Nehles

Ute Müller


1

Thomas Doert

Ute Müller

Wirtschaft und Beruf

Zukunft fördern –

vertiefte Berufsorientierung gestalten

Die VHS ist seit dem Frühjahr 2008 offiziell „Partner für Schule“. Im Rahmen des Landesprogrammes „Zukunft

fördern“ arbeitet sie mit mehreren allgemein bildenden Schulen im südlichen EN-Kreis zusammen. Die Schulen

können je nach Bedarf aus insgesamt 10 Modulen die für sie passenden auswählen. Im Jahr 2009 führen

Mitarbeiter der VHS das Module „Berufsorientierungsbüro“ im Auftrag zwei allgemeinbildenden Schulen

durch.

Wenn Sie nähere Informationen erhalten möchten, sprechen Sie uns an.

Berufseinstiegsbegleitung

Seit dem 1. Februar 2009 wird die Berufseinstiegsbegleitung als ein weiterer Mosaikstein in den Übergang

Schule / Arbeitswelt eingefügt. Im Rahmen einer modellhaften Erprobung an 1.000 Schulen unterstützen

Berufseinstiegsbegleiter der DIA gGmbH Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der allgemein bildenden

Schule in die Ausbildung und erleichtern dadurch deren berufliche Eingliederung.

Die Berufseinstiegsbegleitung nach § 421s SGB III, als neue Maßnahme der Agentur für Arbeit, dient der individuellen

Begleitung und Unterstützung förderungsbedürftiger Jugendlicher und hilft bei der Eingliederung in

eine berufliche Ausbildung. Unterstützt werden insbesondere das Erreichen des Abschlusses einer allgemein

bildenden Schule, die Berufsorientierung und -wahl, die Suche nach einem Ausbildungsplatz und die Stabilisierung

des Ausbildungsverhältnisses. Darüber hinaus führt der Berufseinstiegsbegleiter auch Angebote zur

Erlangung der Ausbildungsreife durch.

84

Ansprechpartner/in:

Thomas Doert

Tel.: 02336 4444-18

e-mail: doert@dia-vhs.de

Ute Müller

Tel.: 02332 9186-157

e-mail: ml@vhs-en-sued.de

Ansprechpartnerin:

Ute Müller

Tel.: 02332 9186-157

e-mail: ml@vhs-en-sued.de


Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

sozialpädagogische Begleitung und Ausbildungsmanagement

Schwierigkeiten während der Berufsausbildung? Die ausbildungsbegleitenden Hilfen, die die VHS im Auftrag

der Bundesagentur für Arbeit durchführt, unterstützen Jugendliche während der betrieblichen Ausbildung.

Hier werden gezielte und wirksame Hilfen gegeben

� bei fachtheoretischen Lücken

� bei Hausaufgaben

� vor Klassenarbeiten

� vor Zwischenprüfungen und Prüfungen

� bei schulischen, innerbetrieblichen und

familiären Konflikten.

Zudem kann ein lernbeeinträchtigter und sozial

benachteiligter Jugendlicher bereits während der

Berufsausbildungsvorbereitung oder einer Einstiegsqualifizierung

sozialpädagogisch begleitet werden.

Des Weiteren können Klein- oder Mittelbetriebe, die

einen lernbeeinträchtigten oder sozial benachteiligten

Auszubildenden beschäftigen, administrativ und

organisatorisch unterstützt werden.

BvB-Lehrgang

Ansprechpartner/in:

Ute Müller

Tel.: 02332 9186-157

e-mail: ml@vhs-en-sued.de

Lutz Schlawne von Reeken

Tel.: 02332 9186-164

e-mail: vr@vhs-en-sued.de

mit integriertem Hauptschulabschluss in Zusammenarbeit mit der örtlichen Bundesagentur für Arbeit

In Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit führt die DIA gGmbH – Moderne Dienstleistungen am

Arbeitsmarkt als Partner einer Bietergemeinschaft einjährige Lehrgänge in Form von „Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen”

(BvB) für arbeitssuchende Jugendliche durch. Durch die Vermittlung in Praktika in verschiedenen

Berufsfeldern können sich die Jugendlichen orientieren und einen nachhaltigen Eindruck über die

Erwartungen an ein zukünftiges Arbeits- oder Berufsleben erfahren. Die Jugendlichen haben außerdem die

Möglichkeit, in aufeinander aufgebauten, modularen Stufen die Ausbildung und Arbeitsfähigkeit zu erreichen.

Damit können ihre beruflichen Startchancen entscheidend verbessert werden. Die Zuweisung erfolgt durch

die örtliche Arbeitsagentur.

Start des Lehrgangs: 4.9.2009.

Ansprechpartner/in:

Ute Müller

Tel.: 02332 9186-157

e-mail: ml@vhs-en-sued.de

Thomas Doert

Tel.: 02336 4444-18

e-mail: doert@dia-vhs.de

85

1

Lutz Schlawne von Reeken

Thomas Doert


1

Christine Flamme

Damian Stronczik

JobAct

Theaterprojekt

Wirtschaft und Beruf

Das mit dem Deutschen Förderpreis Jugend in Arbeit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ausgezeichnete

Qualifizierungs- und Betreuungsprojekt gegen Jugendarbeitslosigkeit findet seit Oktober 2006 in

Kooperation mit der Projektfabrik e.V. und dem Gevelsberger Filmrisskino an der Volkshochschule Ennepe-

Ruhr-Süd statt.

JobAct, das Theaterprojekt für junge Erwachsene, fördert Jugendliche im Alter von 18-25 Jahren in ihrer Persönlichkeitsentwicklung

und unterstützt sie bei ihrem Weg in Ausbildung oder Arbeit.

JobAct verbindet theaterpädagogische Methoden und Biographiearbeit mit kreativen und klassischen Verfahren

des Bewerbungsmanagements. Das Projekt gliedert sich in zwei Projektphasen. In der ersten Projektphase erarbeiten

die Teilnehmer ein Theaterstück von der Idee bis zur Premiere. Parallel dazu findet ein intensives Bewerbungsmanagement

statt und erste Kontakte zu Unternehmen werden geknüpft. Mit der Theaterpremiere

endet die erste Projektphase. Die zweite Phase des Projektes besteht aus einem intensiven betrieblichen Praktikum,

das die jungen Erwachsenen in einem der zuvor gewonnenen Unternehmen absolvieren und soll für eine

Übernahme in Ausbildung vorbereiten.

86

Ansprechpartnerinnen:

Rita Miegel

Tel.: 02332 9186-138

e-mail: mie@vhs-en-sued.de

Christine Flamme

Tel.: 02332 9186-128

e-mail: fl@vhs-en-sued.de

HinAus –

Hinführung zur Ausbildung für junge Eltern

Finanziert wird das Projekt durch die JobAgentur EN

und richtet sich an Jugendliche im ALG I oder ALG II

Bezug. Die Anmeldungen für JobAct 2009/2010 erfolgen

in Absprache mit den jeweiligen Fachberatern der

örtlichen JobAgenturen EN.

Das Projekt richtet sich an erwerbs- und ausbildungsfähige Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren

im ALG II-Bezug, die ein Kind oder mehrere Kinder haben und ohne berufliche Erstausbildung sind.

Ziele dieses Projektes, das die VHS Ennepe-Ruhr-Süd im Auftrag der JobAgentur EN durchführt, sind die Aktivierung

dieser jungen Eltern durch individuelle Hilfestellung, Unterstützung der Bewerbungsbemühungen

und die Vermittlung in ein Eingliederungs- und Qualifizierungsjahr sowie in (Teilzeit-) Ausbildung.

Zeitraum:

18.09.2009 - 31.12.2010

Ansprechpartner/in:

Damian Stronczik

Tel.: 02332 9186-155

e-mail: stronczik@vhs-en-sued.de

Magdalene Toepler

Tel.: 02332 9186-122

e-mail: toepler@vhs-en-sued.de


Kombi – Vermittlung und Begleitung für u 25

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, um den Eintritt in den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt zu meistern.

Wir unterstützen und begleiten junge Erwachsene unter 25 Jahren auf diesem Weg.

Das Projekt richtet sich an

� Ausbildungs- und Arbeitssuchende unter 25 Jahren im ALG II -Bezug,

� Teilnehmer einer Einstiegsqualifizierung (EQ) die eine unterstützende

sozialpädagogische Begleitung benötigen,

� betriebliche Auszubildende, deren Betrieb Ausbildungsmanagement benötigt

(nur für Arbeitgeber bis max. 500 Beschäftigte),

� betriebliche Beschäftigte, die über den

Qualifizierungszuschuss für Jüngere gefördert

werden und die einer sozialpädagogischen

Begleitung bedürfen.

Zeitraum:

01.07.2009 - 30.08.2010

Weiterbildung geht zur Schule

Projekt des Landesverbandes der Volkshochschulen NRW

gefördert durch den Europäischen Sozialfond (ESF)

Erleichterung und Verbesserung des Überganges Schule/Beruf. Einblicke in die außerschulische Wirklichkeit.

Der Übergang von der Schule in den Beruf stellt für Jugendliche und junge Erwachsene eine Herausforderung

dar. Wer den Anschluss erfolgreich bewältigen will, muss wissen, was er will und kann, muss seine Möglichkeiten

und Chancen kennen, die Wege planen und das eigene Lernen organisieren können. Diese Herausforderungen

werden im Rahmen des Projekts aufgenommen und es werden Verfahren zur Verbesserung des

Übergangsmanagements entwickelt und erprobt.

Bei der Durchführung der Maßnahme, die in modularer Form durchgeführt wird, arbeiten Fachkräfte der Volkshochschule

Hand in Hand mit den Lehrenden (Klassen- oder Fachlehrern) zusammen.

Das Gesamtpaket mit 140 Unterrichtsstunden enhält drei Zertifikatsmodule des Europäischen Zertifikats zur

Berufsqualifikation (euZBQ) sowie ein Paket von 20 Unterrichtsstunden mit verschiedenen Modulen, das jede

teilnehmende Schule individuell buchen kann.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen

I und II im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Zeitraum: 17.8.2009 bis 31.12.2010

Die VHS Ennepe-Ruhr-Süd ist seit Januar 2008 als Testcenter

für Xpert Online-Prüfungen akkreditiert.

Ansprechpartnerinnen:

Ines Thranberend

Tel.: 02332 9186-110

e-mail: thranberend@vhs-en-sued.de

Barbara Kenklies

Tel.: 02332 9186-163

e-mail: ks@vhs-en-sued.de

Ansprechpartner/in:

Ute Müller

Tel.: 02332 9186-157

e-mail: ml@vhs-en-sued.de

Thomas Doert

Tel.: 02336 4444-18

e-mail: doert@dia-vhs.de

87

1

Barbara Kenklies

Thomas Doert


1

Melanie Beinert

Britta Voet

TINA Art-Decor

Wirtschaft und Beruf

Tagesstrukturierung, Information, Neuorientierung in Arbeit

Das Projekt TINA ist eine Maßnahme ausschließlich für Frauen in Kooperation mit der JobAgentur des EN-Kreises.

Im Projekt TINA arbeiten Frauen in einer Art-Deco-Werkstatt unter künstlerischer Anleitung und erstellen

ausgefallene Dekorationsgegenstände aus Styropor und anderen Materialien. Diese neu eingerich tete Werkstatt

der Volkshochschule gibt 15 Teilnehmerinnen die Möglichkeit, mit kreativer Arbeit und einem gezielten

Betreuungs- und Qualifizierungsprogramm wieder einen Weg aus der Arbeitslosigkeit, eine Neustrukturierung

des Alltags und eventuell einen Zugang zum Arbeitsmarkt zu erhalten.

Die Maßnahme läuft durchgängig und ein Einstieg ist jederzeit möglich. Die wöchenliche Arbeitszeit beträgt

30 Stunden.

88

Ansprechpartnerinnen:

Carola Kracht

Tel.: 02332 9186-123

e-mail: kracht@vhs-en-sued.de

Melanie Beinert

Tel.: 02332 9186-168

e-mail: Beinert@vhs-en-sued.de

Xpand

Ein „Auskommen mit dem Einkommen“

Das Modellprojekt Xpand soll durch flexible Module dazu beitragen sogenannte „Minijobber“ mit ergänzendem

ALG II–Bezug in existenzsichernde Beschäftigungsverhältnisse zu vermitteln.

Durch flexible Arbeitszeitgestaltung erhalten Sie die Möglichkeit, sich im Rahmen einer gemeinnützigen

Arbeitsgelegenheit beruflich neu zu orientieren und zu qualifizieren. In einem individuellen Coaching wird ein

Qualifizierungsplan festgelegt und mögliche berufliche Veränderungen erarbeitet.

Praktika am ersten Arbeitsmarkt sollen unterstützen, einen neuen Arbeitsplatz zu finden, bei dem Sie ein „Auskommen

mit dem Einkommen“ haben. Die Maßnahme wird in Kooperation mit der Job-Agentur EN kreisweit

durchgeführt und dauert jeweils 6 Monate.

Der nächste Beginntermin ist der 1.Oktober 2009.

Ansprechpartnerinnen:

Rosemarie Zuleger

Tel.: 02332 9186-154

e-mail: zu@vhs-en-sued.de

Britta Voet

Tel.: 02332 9186-148

e-mail: vo@vhs-en-sued.de


Dienstleistungen im Stadtteil

Ziel dieses Projektes ist es, Arbeitslosengeld II-Beziehende auf der Grundlage ihres persönlichen Leistungsprofils

zielgerichtet in gemeinnützige und zusätzliche Beschäftigungs- und Tätigkeitsfelder zu vermitteln, um ihnen

Gelegenheit zu geben, neue Tätigkeitsfelder zur Orientierung kennen zu lernen und das Interesse und die Motivation

für eine spätere Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu wecken. Während

der Maßnahme werden die Teilnehmer/innen fachlich und sozialpädagogisch begleitet und zielgerichtet qualifiziert.

Die Qualifizierung erfolgt individuell und passgenau in Modulen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Task Force Südkreis

Ansprechpartnerinnen:

Ines Thranberend

Tel.: 02332 9186-110

e-mail: thranberend@vhs-en-sued.de

Rosemarie Zuleger

Tel.: 02332 9186-154

e-mail: zu@vhs-en-sued.de

Die DIA gGmbH hat eine so genannte Task Force Gruppe mit ca. zehn Teilnehmenden, die zusätzliche und

gemeinnützige Tätigkeiten durchführen. Beschäftigungsfelder sind in Kooperation mit Schulen, Vereinen, Kirchengemeinden

und den Kommunen geplant und ausgewählt. In Form von Kleinprojekten führt die Task Force

Wohnumfeldverbesserungs- und Verschönerungsarbeiten durch, die dem Gemeinwohl dienen. Diese führen

u.a. auch bei den Teilnehmenden zu einer vertieften Identifikation mit dem Stadtteil. Während der Maßnahme

werden die Teilnehmer/innen fachlich und sozialpädagogisch begleitet und zielgerichtet qualifiziert.

Die Qualifizierung erfolgt individuell und passgenau in Modulen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Ansprechpartnerinnen:

Gabriele Wilkes-Homberg

Tel.: 02332 9186-135 od. 02336 4444-11

e-mail: wilkes-homberg@vhs-en-sued.de

Magdalene Toepler

Tel.: 02332 9186-122

e-mail: toepler@vhs-en-sued.de

89

1

Rosemarie Zuleger

Magdalene Toepler


1

Lutz Schlawne von Reeken

Iris Baeck

TOM-Süd

Wirtschaft und Beruf

Tagesstrukturierende Orientierungs Maßnahme des südlichen Ennepe-Ruhr-Kreises zur Integration von besonders

benachteiligten und von dauerhafter Ausgrenzung bedrohter Personen im Alg II-Bezug. Eine Maßnahme

in Kooperation mit den JobAgenturen der Städte Ennepetal, Gevelsberg, Schwelm, Sprockhövel, Breckerfeld

und der EN-JobAgentur.

Inhalte: � Beschäftigung � Tagesstrukturierende Übungen � Betreuung

� Einzelgespräche/ Gruppengespräche � Qualifizierung � Praktikum

� Begleitplan

DIA-Bistro

90

Ansprechpartner/in:

Magdalene Toepler

Tel.: 02332 9186-122

e-mail: toepler@vhs-en-sued.de

Lutz Schlawne von Reeken

Tel.: 02332 9186-164

e-mail: vr@vhs-en-sued.de

In diesem Projekt werden 15 Teilnehmende im Auftrag der JobAgentur EN

im Bereich Hauswirtschaft und Gastro/Service qualifiziert.

Zu den Qualifizierungsbereichen gehören v. a.:

Beginn ab dem 17.7.2009, laufender Einstieg

möglich, individueller Verbleib jeweils 6,

max. 12 Monate. Arbeitszeit: 30 Stunden

� Planung und Organisation des Bewirtungsbetriebes

� Einkauf und Beschaffung von Speisen und Getränken

� Küchentechnische Verarbeitung und Zubereitung von Speisen

� Herstellung von Speisen für besondere Anlässe

� Servieren von Speisen und Getränken

� Raumvorbereitung und Dekoration

� Aufräumen der Räumlichkeiten

� Reinigung und Umsetzung der Hygienevorschriften innerhalb des Bewirtungsbetriebes

Während der Maßnahme werden die Teilnehmenden fachlich und sozialpädagogisch begleitet sowie bei den

Integrationsbemühungen in den Arbeitsmarkt individuell unterstützt.

Ansprechpartnerinnen:

Iris Baeck

Tel.: 02332 9186-112

e-mail: bae@vhs-en-sued.de

Magdalene Toepler

Tel.: 02332 9186-122

e-mail: toepler@vhs-en-sued.de


JobPur

Im Auftrag der JobAgentur des Ennepe-Ruhr-Kreises führt die Volkshochschule dieses Förderangebot für

Arbeitslosengeld II-Empfänger durch. Die Teilnehmenden werden durch intensive Einzelberatungen, individuelle

Qualifizierungsangebote und betriebliche Praktika im Rahmen ihres Vermittlungsprozesses in eine Beschäftigung

auf dem Arbeitsmarkt unterstützt und begleitet.

Beginntermin: 01.01.2009

Arbeitsvermittlung nach § 46 SGB III

Die Maßnahme unterstützt Arbeit Suchende durch eine individuelle Betreuung und intensive Begleitung bei

ihrer Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt. Die Vermittlung erfolgt ausschließlich in sozialversicherungspflichtige

Arbeitsverhältnisse.

Voraussetzung ist, dass die Bewerber/innen an einer Vermittlung interessiert und bereit sind, sich aktiv an der

Arbeitsplatzsuche zu beteiligen.

Inhalte der Maßnahme

� Potenzialfeststellung

� Erstellung/Optimierung der Bewerbungsunterlagen

� Gemeinsame Recherche von Stellenangeboten/Ausbildungsplätzen

� Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche

Zielgruppe

� Arbeit suchende Bezieher/innen von ALG I

� Arbeit Suchende ohne Leistungsbezug

� Akut von Arbeitslosigkeit Bedrohte

� Ausbildungsplatz Suchende

Voraussetzung für die Teilnahme an der Arbeitsvermittlung

ist die Zuweisung durch die Agentur

für Arbeit.

Ansprechpartnerinnen:

Irmgard Hanowski-Kraetzer

Tel.: 02332 9186-131

e-mail: hanowski@vhs-en-sued.de

Magdalene Toepler

Tel.: 02332 9186-122

e-mail: toepler@vhs-en-sued.de

Ansprechpartnerinnen:

Gabriele Wilkes-Homberg

Tel.: 02332 9186-135 od. 02336 4444-11

e-mail: wilkeshombergl@dia-vhs.de

Barbara Kenklies

Tel.: 02332 9186-163

e-mail: vermittlung@dia-vhs.de

91

1

Imgard Hanowski-Kraetzer

Gabriele Wilkes-Homberg


Wirtschaft und Beruf

1 Ganzil

Die DIA gGmbH führt seit dem 3.3.2008 „Ganzheitliche Integrationsleistungen“ zur Aktivierung, Qualifizierung

und Unterstützung von Arbeitslosen im Auftrag der Arbeitsagentur durch. Ziel der Beauftragung ist die

Integration in den Arbeitsmarkt.

Magdalene Toepler

Irmgard Hanowski-Kraetzer

Die durch die Arbeitsagentur zugewiesenen Teilnehmenden werden durch intensive Einzelberatungen, individuelle

Qualifizierungsangebote und betriebliche Praktika im Rahmen ihres Vermittlungsprozesses in eine

Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt unterstützt und begleitet.

Bildungsscheckberatung für den

„Bildungsscheck des Landes NRW“

„Weiterbildung – eine Investition in Ihre Zukunft

Eine solide Ausbildung ist gute Grundlage für jeden beruflichen Werdegang. Sie reicht heute jedoch nicht mehr

aus, um den wachsenden Ansprüchen auf Dauer gerecht zu werden. Neues zu lernen, die eigenen Fähigkeiten

auszubauen – das sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft in der Berufswelt.

Wie wichtig Fort- und Weiterbildung in der beruflichen Praxis sind, wissen aber auch viele Unternehmen. Es ist

kein Geheimnis, dass kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit

der Firma stärken“ (aus dem Bildungsscheck-Flyer des Landes NRW).

Um hier unterstützend tätig zu werden, bietet das Land NRW den „Bildungsscheck“ an. Mit ihm wird Weiterbildung

aus Finanzmitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert, er kann sowohl von Beschäftigten als auch

von Betrieben in Anspruch genommen werden. Voraussetzung ist, dass der Beschäftigte in den letzten zwei

Jahren an keiner beruflich veranlassten Weiterbildung teilgenommen hat und das Unternehmen weniger als

250 Beschäftigte hat. Für die Förderung durch den Bildungsscheck ist eine vorherige Beratung durch eine anerkannte

Bildungsberatungsstelle erforderlich.

92

Ansprechpartnerinnen:

Irmgard Hanowski-Krätzer

Tel.: 02332 9186-131

e-mail: ganzil@dia-vhs.de

Magdalene Toepler

Tel.: 02332 9186-122

e-mail: ganzil@dia-vhs.de

Ansprechpartner/in

Irmgard Hanowski-Kraetzer Carola Kracht

Tel.: 02332 9186-131 Tel.: 02332 9186-123

e-mail: hanowski@vhs-en-sued.de e-mail: kracht@vhs-en-sued.de

Gabriele Wilkes-Homberg

Tel.: 02332 9186-135 od 02336 4444-11

e-mail: wilkeshomberg@vhs-en-sued.de

Die VHS Ennepe-Ruhr-

Süd ist anerkannte Bildungsberatungsstelle

und bietet interessierten

Arbeitnehmern und Firmen

Informationen und

individuelle Beratung

rund um den Bildungsscheck

an.


SoCo (Social Coach)

Aufsuchende Sozialarbeit im Rahmen von Aktivierungshilfen

Arbeitslosengeld II - Beziehende erreichen, motivieren und unterstützen soll dieses Gemeinschaftsprojekt der

VHS und den Regionalstellen der JobAgentur EN der Städte Ennepetal, Gevelsberg, Schwelm, Breckerfeld sowie

Sprockhövel. Ziel ist, Menschen mit einer besonderen Problemlage so weit zu aktivieren und stabilisieren, dass

sie von sich aus eines der Angebote zum Ausstieg aus dem Arbeitslosengeld II annehmen.

Dieses Projekt führt die VHS Ennepe-Ruhr-Süd in

Kooperation mit der VHS Witten-Wetter-Herdecke,

HAZ Arbeit und Zukunft aus Hattingen

und der QuaBeD gGmbH aus Witten im Auftrag

der JobAgentur EN durch.

Info bei der VHS oder bei den Regionalstellen

der JobAgentur EN.

Berufliches Lernen in Europa

Internationale Kompetenzen und Auslandserfahrung sind heute sowohl für die Wirtschaft als auch für jeden

Einzelnen von zunehmend großer Bedeutung. Die Wirtschaft braucht qualifizierte Fachkräfte, die über internationale

Erfahrungen, Fremdsprachenkenntnisse und Schlüsselqualifikationen wie z.B. Teamfähigkeit, interkulturelles

Verständnis und Belastbarkeit verfügen. Nur so kann sie auf Dauer im internationalen Wettbewerb

bestehen und von der Globalisierung profitieren. Der Einzelne verbessert durch internationale Kompetenzen

und Auslandserfahrung seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt – national wie international –, denn diese sind

immer häufiger Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Auslandsaufenthalte mit Bezug zur beruflichen Praxis

stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, solche internationalen Kompetenzen zu erwerben.

Die VHS Ennepe-Ruhr-Süd plant mit regionalen Firmen für 2010 organisierte

Lernaufenthalte im europäischen Ausland.

Die vorgesehenen Zielgruppen sind

� Auszubildende, die sich in einer anerkannten Berufsausbildung befinden

� Lernende, die eine Ausbildung (inkl.Hochschulausbildung) abgeschlossen haben

oder über vergleichbare Berufserfahrung verfügen.

� Fachkräfte in der Berufsbildung, die sich im Ausland weiterbilden oder

an einem fachlichen Austausch teilnehmen wollen.

In Planung.

Ansprechpartner/in:

Oliver Trabert

Tel.: 02332 9186 - 149 od. 02336 4444-17

e-mail: trabert@dia-vhs.de

Carola Kracht

Tel.: 02332 9186-159

e-mail: kracht@vhs-en-sued.de

Ansprechpartnerinnen:

Ines Thranberend

Tel.: 02332 9186-110

e-mail: thranberend@vhs-en-sued.de

Bettina Nehles

Tel.: 02332 9186-114

e-mail: nehles@vhs-en-sued.de

93

1

Oliver Trabert

Bettina Nehles


1

Ines Thranberend

Christine Flamme

Wirtschaft und Beruf

From The Good To The Best – Qualität in der beruflichen Bildung

Die VHS Ennepe-Ruhr-Süd führt im Rahmen des Europäischen Bildungsprogrammes – Programm für lebenslanges

Lernen (PLL) LEONARDO DA VINCI – ein Partnerschaftsprogramm mit Weiterbildungseinrichtungen/

-organisationen aus den EU-Mitgliedstaaten Finnland, Italien, England und Litauen durch.

Diese Lernpartnerschaft intendiert zum einen den europäischen Erfahrungsaustausch in der beruflichen Ausund

Weiterbildung und zum anderen eine gemeinsame Annäherung und Effizienzsteigerung der Lehr- und

Ausbildungsmethoden.

Welche Weiterbildungsbedarfe ergeben sich für Lehrer/Ausbilder im europäischen Kontext? Die gewonnenen

internationalen Qualitätsmerkmale von Lehre/Unterricht/Ausbildung können wiederum richtungsweisend für

eine Weiterentwicklung der beruflichen Bildungssysteme im Sinne einer europäischen Annäherung sein.

Die Weiterbildungsangebote dieses Lernpartnerschaftsprojektes richten sich somit an alle Akteure der Weiterbildung

– Lehrer und Ausbilder - und möchten die Mobilität von Fachkräften in Europa fördern. Die durch die

Mobilitäten (Lernaufenthalte/Hospitationen in Firmen und Weiterbildungseinrichtungen der Partnerländer)

Beschäftigungspakt für Ältere –

Modul „Gesunde Ernährung“ und „Stressbewältigung“

Die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd bietet Angebote für ältere Arbeitslose in der Region im Rahmen des

Beschäftigungspaktes für Ältere, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und der Perspektive

50 + der Job Agentur EN im Bereich der Gesundheitsförderung an. „Gesundheit“ ist ein wesentliches

Merkmal von Beschäftigungsfähigkeit gerade bei älteren Arbeitslosen. Eine abwechslungsreiche Ernährung fördert

die Gesundheit der betroffenen Menschen oft erheblich und nachhaltig, indem sie die ernährungsbedingten

Erkrankungen reduziert und somit mögliche Vermittlungshemmnisse vermindert. Ziel des Angebotes

„Gesunde Ernährung“ ist es, die Grundlagen einer gesunden Ernährung kennen zu lernen.

Die „Lebenslage Arbeitslosigkeit“ stellt einen gravierenden Stressfaktor dar und beeinträchtigt die Gesundheit

der betroffenen Menschen oft erheblich und nachhaltig. Ziel des Angebotes „Stressbewältigung“ ist es, die

Mechanismen und Auswirkungen von Stress und Methoden zur Stressbewältigung kennen zu lernen.

94

Ansprechpartnerinnen:

Ines Thranberend

Tel.: 02332 9186-110

e-mail: thranberend@vhs-en-sued.de

Bettina Nehles

Tel.: 02332 9186-114

e-mail: nehles@vhs-en-sued.de

Ansprechpartnerinnen:

Carola Kracht

Tel.: 02332 9186-123

e-mail: kracht@vhs-en-sued.de

Christine Flamme

Tel.: 02332 9186-128

e-mail: fl@vhs-en-sued.de

erworbenen Kompetenzen/Qualifikationen der teilnehmenden

Fachkräfte werden durch Einträge in den Europapass

durch die VHS dokumentiert.

Beginn: Herbst 2009

Die Module richteten sich an Bezieher von Arbeitslosengeld

II im Alter zwischen 50 und 58 Jahren. Die Teilnahme

an diesen Modulen ist möglich über die Job-

Agentur EN. Interessierte wenden sich bitte an ihre

örtlichen Jobcoaches der Job-Agentur EN.

Termine auf Anfrage


Beschäftigungspakt für Ältere – Modul „Mobilität“

„Mobilität“ ist ein wesentliches Merkmal von Beschäftigungsfähigkeit arbeitsloser Menschen. Mobilität bedeutet

dabei nicht nur, wie flexibel sich jemand innerhalb einer Region bewegen kann, Mobilität heißt auch, die

eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten zu erkennen, auf neue – vielleicht auch ungewohnte Weise- zu kombinieren,

sich mit neuen Strategien der Arbeitssuche vertraut zu machen, sich den Gegebenheiten eines modernen

Arbeitsmarktes anzupassen, wo es möglich oder wünschenswert ist, neugierig und offen zu sein für neue

Ideen, Kontakte und Informationen....sprich: über den Tellerrand hinaus zu schauen!

Die Module richteten sich an Bezieher von Arbeitslosengeld II im Alter zwischen 50 und 58 Jahren. Die Teilnahme

an diesen Modulen ist möglich über die Job-Agentur EN. Interessierte wenden sich bitte an ihre örtlichen

Jobcoaches der Job-Agentur EN.

Termine auf Anfrage

Beschäftigungspakt für Ältere – Vermittlungszentrum

Die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd bietet für ältere Arbeitslose in der Region im Rahmen des Beschäftigungspaktes

für Ältere, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und der Perspektive

50 + der Job Agentur EN Unterstützung bei der Integration in den 1. Arbeitsmarkt an. Ziel ist es, durch Aktivierung,

Qualifizierung und Unterstützung der Kunden auf einen passgenauen Integrationserfolg in den 1.

Arbeitsmarkt hinzuwirken.

Das Vermittlungszentrum bietet:

� Individuelle Beratung

� Potenzialanalyse / Stärkung von Schlüsselqualifikationen

� Entwicklung / Erweiterung beruflicher Perspektiven

� Überprüfung der Qualifizierungsbedarfe

� Persönliche und zeitgemäße Bewerbungsstrategien

� Intensive Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche

� Arbeitserprobung und Betriebspraktika bei Firmen

und Kooperationspartnern in Wachstumsmärkten

Das Vermittlungszentrum richtet sich an Bezieher

von Arbeitslosengeld II im Alter zwischen 50 und

58 Jahren. Die Teilnahme an diesen Angebot ist

möglich über die Job-Agentur EN. Interessierte

wenden sich bitte an ihre örtlichen Jobcoaches der

Job-Agentur EN.

Termine auf Anfrage

Ansprechpartnerinnen:

Carola Kracht

Tel.: 02332 9186-123

e-mail: kracht@vhs-en-sued.de

Barbara Kenklies

Tel.: 02332 9186-163

e-mail: ks@vhs-en-sued.de

Ansprechpartnerinnen:

Gabriele Wilkes-Homberg

Tel.: 02332 9186-135

e-mail: wilkeshomberg@vhs-en-sued.de

Irmgard Hanowski-Kraetzer

Tel.: 02332 9186-131

e-mail: hanowski@vhs-en-sued.de

95

1

Carola Kravht

Gabriele Wilkes-Homberg


Schulabschlüsse – Grundbildung

Schulabschlüsse – Grundbildung

In diesem Fachbereich können Sie schulische Allgemeinbildung erwerben. Die Lehrgänge

führen zu staatlich anerkannten Schulabschlüssen, andere Kurse vermitteln elementare

Kenntnisse wie die Techniken des Lesens und Schreibens (s. unter Grundbildung).

Die Qualifizierungslehrgänge haben das Ziel, die Chancen junger Menschen auf dem

Arbeitsmarkt zu verbessern und die berufliche Eingliederung zu erleichtern.

Die Abendschule Gevelsberg stellt sich vor:

Die Abendschule Gevelsberg ist das

Ergebnis einer langjährigen und erfolgreichen

Kooperation des VHS Zweckverbandes

Ennepe-Ruhr-Süd mit dem Rahel-

Varnhagen Kolleg Hagen. Sie bietet

Jugendlichen und Erwachsenen, die die

allgemeine Schulpflicht erfüllt haben,

unter bestimmten Voraussetzungen die

Möglichkeit, alle allgemein bildenden

staatlichen Abschlüsse in einem aufbauenden

System an einem Ort zu erwerben.

Seit 17 Jahren findet der Unterricht in den

Klassen- und Fachräumen des Gymnasiums

am Ochsenkamp in Gevelsberg statt,

deren Ausstattung es ermöglicht, einen

oberstufengerechten Unterricht – auch im

Hinblick auf die Leistungskurse in den

naturwissenschaftlichen Fächern – durchzuführen.

Welche Abschlüsse bietet die

Abendschule?

Die Abendschule bietet alle allgemein

bildenden Abschlüsse an.

Die Studiendauer beträgt je nach Voraussetzung

und Lehrgangsziel 1-9 Semester /

4 1/2 Jahre (vgl. Grafik auf der nächsten

Seite).

Wenn Sie den Hauptschulabschluss oder

den Mittleren Schulabschluss (FOSR)

erwerben wollen, so beginnen Sie nach

den Sommerferien. Die Prüfung erfolgt

nach einem Jahr.

Interessenten für den Mittleren Schulabschluss,

die den Hauptschulabschluss

Klasse 10 erworben haben, wechseln im 3.

Semester in den neu beginnenden Kurs

zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses

mit und ohne Qualifikation zum

Besuch der Oberstufe.

Welche Fächer werden unterrichtet?

� Für den Hauptschulabschluss (HSA):

Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie,

Arbeitslehre, Informatik

� Für den Mittleren Schulabschluss

(FOSR):

zum vorherigen kommt ein Wahlpflichtfach

hinzu:

Französisch (zum Erwerb FOSR mit

Qualifikation oder Erdkunde)

� Für den Abschluss Fachhochschulreife

(E 1 bzw. E 2):

Deutsch, Englisch Mathematik, ein gesellschaftswissenschaftliches

und ein

naturwissenschaftliches Fach. Als zweite

Fremdsprache wird Französisch

angeboten.

� Für das Abitur (H 1 bis H 4):

2 Leistungs- und 4 Grundkurse aus

dem Fächerangebot der Schule

(Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie,

Physik, Informatik, Pädagogik,

Soziologie, Philosophie, Geschichte).

97


2

Sem.

Schulabschlüsse – Grundbildung

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

Welche Vorteile bietet Ihnen die

Abendschule darüber hinaus?

Neben der oben beschriebenen Systematik,

welche fließende Übergänge zur Erlangung

allgemein bildender Abschlüsse gewährleistet,

bietet die Abendschule noch

eine Reihe weiterer Vorteile.

Der Lehrgangsort ist für alle Abschlüsse

das Gymnasium in Gevelsberg im Schulzentrum

West, d. h . Sie können in gewohnter

Umgebung weiterlernen.

Die Unterrichtszeiten nehmen Rücksicht

auf Ihre beruflichen und familiären Bedingungen.

Sie liegen montags bis freitags

zwischen 18.00 und 22.00 Uhr.

Die Unterrichtsinhalte sind auf die Bedürfnisse

von Erwachsenen abgestimmt.

Lernungewohnten Teilnehmern werden

ausreichend Hilfestellungen geboten, um

den Lernstoff erfolgreich zu bewältigen.

Alle Kurse beginnen jeweils mit einer

gründlichen Wiederholung.

98

ohne / mit

HSA 9

mit HSA 9

mit HSA 9

(Probezeit) /

Einstieg

HSA Klasse 10 mit Mittlerem

Schulabschluss

Abschluss

HSA und

HSA Klasse 10

Mittlerer

Schulabschluss

Mittlerer

Schulabschluss

mit Qualifikation

Fachhochschulreife

Abitur

Kursphase/Träger

VHS 1

VHS 2

VHS 3

E1 / Kolleg /

VHS 4

E2 / Kolleg

H1 / Kolleg

H2 / Kolleg

H3 / Kolleg

H4 / Kolleg

Teilnehmer der Abschlüsse HSA und des

Mittlerer Schulabschlusses haben darüber

hinaus die Möglichkeit, auch einzelne

Fächer zu belegen. So erhalten Interessenten,

die beruflich und familiär einer zu

hohen zeitlichen Belastung ausgesetzt

sind, die Gelegenheit, ihren Abschluss in

einer Art Baukastensystem nach und nach

zu erwerben.

Der VHS-Zweckverband Ennepe-Ruhr-Süd

nimmt die staatlichen Prüfungen HSA

Klasse 10 und den Mittleren Schulabschluss

selbst ab, d. h . jeder Teilnehmer

wird von den Lehrern geprüft, die ihn

unterrichtet haben und ihm vertraut sind.

Es erwartet Sie ein hilfsbereites und erfahrenes

Dozententeam, das jederzeit bemüht

sein wird, auf Ihre individuellen Bedürfnisse

Rücksicht zu nehmen.

Es erfolgen keine Aufnahmeprüfungen.

Der Besuch der VHS-Kurse ist für jeden

offen. Eine individuelle Einstufung zu


i

Beginn ermöglicht Ihnen den kürzesten

Bildungsgang.

Für die Aufnahme in das Kolleg

sollten einige wenige formale

Anforderungen erfüllt sein:

� Mindestalter 19 Jahre für die Einstufung

in E 1, siehe Schautafel.

� Eine abgeschlossene Berufsausbildung

oder eine geregelte Berufstätigkeit von

mindestens drei Jahren. Hierbei werden

Wehrdienst, Zivildienst, Führung

eines Haushaltes oder Zeiten der

Arbeitslosigkeit anerkannt.

Alle Lehrgänge sind kostenfrei.

Finanzielle Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz

(BAföG) ist

möglich. Während der Schulferien ist kein

Unterricht. Studienbeginn ist für die VHS

Lehrgänge (HSA/Mittlerer Schulabschluss)

jeweils nach den Sommerferien; für die

Kolleg-Lehrgänge (FHSR, Abitur) darüber

hinaus auch der 1. Februar (bei mindestens

15 Anmeldungen).

Studienberatung

Volkshochschule

Ute Müller, Lehrgangsleiterin

(Mittlerer Schulabschluss/HSA/HSA Klasse 10)

Dienstag 17.00 – 19.00 Uhr und

Donnerstag 17.00 – 19.00 Uhr

Tel.: 02332 9186-157

Email: ml@vhs-en-sued.de

Die Anmeldungen sind nur in Verbindung mit

einem persönlichen Beratungsgespräch möglich!

Hier finden Sie uns:

Sie finden uns auch im Internet unter

www.abendschule-gevelsberg.de

Hella Wesche-Vach

Als Diplombiologin arbeitete ich zwölf Jahre in einem amerikanischen

Pharmaunternehmen in der klinischen Forschung. Die Arbeit in der

Erwachsenenbildung ist für mich seit 2006 eine neue berufliche Herausforderung,

in der ich meine optimistische und kommunikative Art gut

einsetzen kann. Als freiberufliche Dozentin in verschiedenen Maßnahmen

der beruflichen Qualifizierung habe ich hier an der VHS die Möglichkeit

unterschiedliche soziokulturelle Kontakte zu erleben und zu vermitteln.

Meine Begeisterungsfähigkeit setzte ich täglich ein, damit

Menschen motiviert werden, ihre Handlungskompetenz und Selbstkompetenz

zu erweitern. Im Projekt „Weiterbildung geht zur Schule“

unterrichte ich Sozial- und Wirtschaftskompetenz und „ back to the

roots“ – seit Herbst 2008 hat die Biologie mich wieder! Ich freue mich

über die Lehrtätigkeit in meinem Fachgebiet in Schulabschlusslehrgängen

für Jugendliche und junge Erwachsene.

Studienberatung

Rahel Varnhagen Kolleg

Springmannstraße 7, 58095 Hagen

Sekretariat Tel.: 02331 37764-0

Heino Roggow Tel.: 02 02 303328

(Sek. II)

99


2

Gevelsberg

17.8.2009

18.00 Uhr

2005L

Gevelsberg

17.8.2009

18.00 Uhr

2008L

Schulabschlüsse – Grundbildung

Schulabschlusslehrgänge

Hauptschulabschluss –

Mittlerer Schulabschluss

Der Lehrgang beginnt am 17. August

2009. Er steht allen Interessenten offen, die

die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben.

Es handelt sich um einen integrierten Lehrgang,

der auf insgesamt 4 Semester angelegt

ist. Nach 2 Semestern erfolgt im Juli

2010 die Prüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses

Klasse 10. Unterrichtet

werden die Fächer Deutsch, Mathematik,

Englisch, Biologie, Arbeitslehre und Informatik.

Nach erfolgreicher Teilnahme werden

Interessenten nach einem Jahr im 3.

Semester in den Lehrgang zum Erwerb des

Mittleren Schulabschlusses übernommen.

Die Prüfung erfolgt nach dem 4. Semester

im Juni 2011.

Hauptschulabschluss

Klasse 10A

mit integriertem Modul HSA Klasse 9

Unterricht ist montags bis freitags von

18.00 bis 22.00 Uhr im Städt. Gymnasium

in Gevelsberg. Zur Anmeldung ist ein persönliches

Beratungsgespräch zu führen.

ab Mo. 17.8.2009

kostenfrei

Ute Müller u.a.

Gev., Städt. Gymnasium

Mittlerer Schulabschluss

(FOSR)

Unterricht ist montags bis freitags von

18.00 bis 22.00 Uhr im Städtische Gymnasium

in Gevelsberg. Zur Anmeldung ist ein

persönliches Beratungsgespräch zu führen.

kostenfrei

Ute Müller u.a.

Gev., Städt. Gymnasium

100

i

Vorankündigung:

Hauptschulabschluss –

Fachoberschulreife

Neue Lehrgänge beginnen nach den

Sommerferien 2010.

Fachhochschulreife mit

Qualifikation/Allgemeine

Hochschulreife

Die Lehrgänge zum nachträglichen Erwerb

der Fachhochschulreife (Fachabitur) und

der allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

werden in Zusammenarbeit mit dem Rahel

Varnhagen Kolleg Hagen durchgeführt.

Aufnahmevoraussetzungen:

– Mittlerer Schulabschluss

– Mindestalter 19 Jahre

– dreijährige Berufsausbildung oder

eine andere anrechenbare Tätigkeit.

Für die Teilnehmer mit Mittlerer Schulabschluss

bzw. Fachhochschulreife gibt es verschiedene

Einstufungsmöglichkeiten. Eine

Aufnahmeprüfung findet nicht statt. Die

Kurse sind kostenlos. Lehrmittel werden

gestellt, Abschlüsse sind:

– Allgemeine Fachhochschulreife

– Fachhochschulreife mit Qualifikation

– Allgemeine Hochschulreife

Der Unterricht wird erteilt im Städt. Gymnasium

Gevelsberg, Schulzentrum West,

montags bis freitags zwischen 18.00 und

22.00 Uhr.

Ansprechpartnerin: Ute Müller 02332 9186-157


Schwelm

Mo./Mi.

16.45 Uhr

2017N

Schwelm

Mo./Mi.

16.45 Uhr

2020P

Lesen und Schreiben

Lesen und Schreiben

von Anfang an

Dieser Kurs ist für deutschsprachige

Erwachsene, die nicht ausreichend Lesen

und Schreiben gelernt haben. In dem Kurs

wird versucht, die Schwierigkeiten jedes

einzelnen zu beheben. Wir bitten, diese

Informationen an mögliche Betroffene in

Ihrem Bekanntenkreis weiterzugeben, die

uns unter der Tel.-Nr. 02332/9186-121

(Herr Dr. Kühnert, Volkshochschule) oder

02339/138814 (Frau Hunstock) erreichen

können.

ab 9.9.2009, 16.45-18.15 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Inge Hunstock

Schw./Schule Kaiserstraße

ab 1.2.2010, 16.45-18.15 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Inge Hunstock

Schw./Schule Kaiserstraße

i

Impressum:

VHS-Zweckverband Ennepe-Ruhr-Süd

Mittelstr. 86-88, 58285 Gevelsberg

verantwortlich: Achim Battenberg, VHS-Direktor

Lesen und Schreiben für

ausländische Mitbürger

Kurs für Anfänger

In diesem Kurs können Menschen mit

geringen Deutschkenntnissen Lesen und

Schreiben lernen und üben. Voraussetzung

ist die Fähigkeit, sich auf deutsch

mündlich verständigen zu können.

ab 3.9.2009, 9.15-11.30 Uhr

34 Veranstaltungen, 234,60 EUR

Inge Hunstock

Schw./Schule Kaiserstraße

ab 4.2.2010, 9.15-11.30 Uhr

34 Veranstaltungen, 234,60 EUR

Inge Hunstock

Schw./Schule Kaiserstraße

Bilder und Fotografie:

K. Heßdörfer, I. Baeck, W. Kühnert, A. Hermanski, PIXELIO.de u.a.

Titelseite:

M. Schweitzer, A. Hermanski

Layout und Satz

K. Heßdörfer

Anzeigengestaltung/-satz:

Belichtung/Druck:

Weitere Möglichkeiten zum Besuch eines

intensiven Alphabetisierungskurses gibt

es im Rahmen der Integrationskurse (s. S.

131). Wir beraten Sie gern.

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

101

Schwelm

Do./Fr.

9.15 Uhr

2031N

Schwelm

9.15 Uhr

Do./Fr.

2036P

2


102


Kisuaheli

Im Jahr der Kulturhauptstadt Ruhr wird die

Region im Blickpunkt Europas stehen! Der

ständige transnationale Austausch und die

damit verbundenen Anforderungen an

Mehrsprachigkeit sind zwar im Wirtschaftsleben

längst ebenso Realität wie uns auf

touristischem Gebiet der Besuch fremder

Länder und Kulturen vertrauter Habitus

geworden ist, aber das Szenario „Europa zu

Gast im Ruhrgebiet“ macht dies nochmals

in besonderer Weise augenfällig. Kultur ist

immer mit Kommunikation verbunden; der

Sprachen

Gedanke „Europäische Kulturhauptstadt“

impliziert die Überschreitung nationaler

Grenzen. Das Ruhrgebiet rechnet mit vielen

Gästen. Trainieren Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse

im Kontakt mit Besuchern aus

anderen Ländern, wir machen Sie fit dafür!

Es wäre schön, wenn das Ruhrgebiet auch

sprachlich in seiner Rolle als Gastgeber die

gebotene Weltoffenheit zeigen könnte. Tragen

Sie mit dazu bei! Sprachen lernen verbindet.

„Die Sprache ist die Quelle der Missverständnisse.“

Antoine de Saint-Exupéry

Korina Rabstein-Winitzki

In meinem Unterricht gehe ich stets von dem Standpunkt aus, dass eine gut beherrschte

Sprache einige Missverständnisse aus dem Weg räumen und eine erfolgreiche Kommunikation

sichern kann. Als studierte Lehrerin für Russisch und Polnisch bin ich seit

1993 für den Unterricht dieser beiden slawischen Sprachen bei der VHS Ennepe-Ruhr-

Süd zuständig. Während meines Studiums und meiner späteren Lehrtätigkeit habe ich fortwährend

erfahren, dass eine Sprache Menschen verbinden kann, ein Schlüssel ihrer Gefühle, aber auch eine

Basis für gute Freundschaft ist und auch als Mittel für die Erschließung von Wissen dient. Die Erfahrung

wie vorteilhaft es ist, die Sprache eines von uns bereisten Landes zu können, haben wir wohl alle

schon einmal gemacht. Dies ermutigt uns und gibt uns das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit.

Wir erfahren dadurch noch besser die Freundlichkeit unserer Gastgeber und erkunden verborgene

Schätze der Kultur eines Landes. Diese Erkenntnis begleitet stets meinen Unterricht und prägt auch

mein berufliches Leben. Nach einer Weiterbildung liegen die Schwerpunkte meiner erzieherischpädagogischen

Tätigkeiten in der Sprachförderung. Unterschiedliche Zielgruppen in ihrem Spracherwerb

zu begleiten macht meinen Beruf umso facettenreicher und bringt immer neue Herausforderungen

mit sich. Ich freue mich, diesen Auftrag täglich erfüllen zu können.

103

3


3

104

Sprachen

Inhaltsverzeichnis

Zertifikatsprüfungen Deutsch

Die VHS Ennepe-Ruhr-Süd ist akkreditiertes Prüfungszentrum

für das Europäische Sprachenzertifikat Deutsch. Prüfungen

finden mehrmals jährlich statt.

Wir nehmen Ihre Meldung jederzeit entgegen; sobald der jeweils

nächste Termin feststeht, erhalten Sie alle Informationen zur

Anmeldung.

Die Termine und Prüfungsorte für diverse weitere Prüfungen in anderen Sprachen bzw.

anderen Stufen (z.B. Cambridge-Zertifikate in Englisch) nennt Ihnen auf Anfrage der

Fachbereichsleiter.

Folgende Sprachen können Sie im Studienjahr 2009/2010 in der VHS lernen:

� Englisch S. 107

� Englisch für Ältere S. 114

� Französisch S. 118

� Italienisch S. 120

� Spanisch S. 123

� Sonstige Sprachen

Polnisch

Russisch

Niederländisch

Kroatisch

Dänisch

Schwedisch

Chinesisch

Türkisch

Arabisch

S. 127

� Deutsch S. 130

i

Ansprechpartner/in:

Dr. Walter Kühnert

Fachbereichsleiter 023 32 91 86-121 kue@vhs-en-sued.de

Anne Dienstbier

Organisation 02332 91 86-158 dienstbier@vhs-en-sued.de


Stufe Hören Sprechen Lesen Schreiben

Kurse für Anfänger;

etwa Semesterstufen I – III

Ich kann eine kurze einfache

Mitteilung, zum Beispiel

eine Postkarte schreiben

Ich kann Namen, Wörter

und ganz einfache Sätze

zum Beispiel auf Schildern,

Plakaten oder in Prospekten

verstehen.

Ich kann mich auf einfache

Art verständigen. Ich kann

einfache Fragen stellen und

beantworten, sofern es sich

um vertraute Themen handelt.

Ich kann alltägliche Ausdrücke

und einfache Sätze

verstehen, wenn deutlich

und langsam gesprochen

wird.

A1

Europäischer Referenzrahmen für Sprachen

Semesterstufen IV – VII

Ich kann eine kurze einfache

Notiz oder Mitteilung oder

einen einfachen Brief schreiben,

zum Beispiel, um mich

zu bedanken.

Ich kann kurze Texte lesen,

zum Beispiel Anzeigen, Prospekte

oder Speisekarten,

dabei wichtige Informationen

auffinden sowie kurze

Briefe verstehen.

Ich kann mich in bekannten Situationen

verständigen, in denen es

um einen direkten Austausch von

Informationen und um vertraute

Themen und Tätigkeiten geht. Ich

kann über Personen, Ausbildung

und Beruf sprechen.

Ich kann einzelne Sätze verstehen,

wenn es sich um einfache

Informationen über

vertraute Themen wie Person,

Familie handelt. Ich verstehe

das Wesentliche von

Durchsagen.

A2

Semsesterstufen VII – X

Europäisches

Sprachenzertifikat

Ich kann einen zusammen

hängenden Text über mir

vertraute Themen schreiben.

Ich kann persönliche

und formelle Briefe verfassen.

Ich kann längere Texte verstehen,

in denen überwiegend

solche Sprache vorkommt,

die in Alltag und

Beruf häufig verwendet

Ich kann die meisten Situationen

sprachlich bewältigen, denen man

auf Reisen begegnet. Ich kann

Erfahrungen, Ereignisse und Wünsche

zusammenhängend beschreiben,

meine Meinung und Pläne

erklären und begründen.

wird.

Ich kann das Wesentliche verstehen,

wenn es um Themen geht,

die mir vertraut sind und klare

Standardsprache verwendet wird.

Bei Fernsehsendungen verstehe ich

das Wesentliche, wenn mich die

Themen interessieren und langsam

und deutlich gesprochen wird.

B1

Kurse für Fortgeschrittene,

in Englisch: Aufbaustufe,

Cambridge First Certificate

in Deutsch:

Mittelstufenprüfung

Ich kann ausführliche verständliche

Texte über eine

Vielzahl von privaten und

beruflichen Themen schreiben.

Ich kann Artikel und Berichte

lesen, auch in Fachzeitschriften

zu mir vertrauten

beruflichen Themen. Ich

verstehe auch literarische

Texte wie zum Beispiel Kurzgeschichten

oder Krimis.

Ich kann mich zu sehr vielen Themen

ausführlich äußern, kann

Standpunkte erklären und Argumente

ausführlich abwägen. Ein

normales Gespräch mit Muttersprachlern

ist ohne besondere

Anstrengung für die Gesprächspartner

oder mich möglich.

Ich kann in Alltag und Beruf

längeren Redebeiträgen folgen,

wenn mir die Thematik

einigermaßen vertraut ist. Ich

kann im Fernsehen die meisten

Nachrichtensendungen

und Reportagen verstehen.

B2

z.B. Cambridge Advanced

Examination

Ich kann mich schriftlich klar

strukturiert und ausführlich

ausdrücken und dabei meinen

Stil adressatenbezogen

verändern.

Ich kann längere und komplexe

Texte verstehen, auch

zu Themen, die nicht zu

meinen persönlichen Interessensgebieten

zählen.

Ich kann mich in Alltag und

Beruf beinahe mühelos spontan

und fließend verständigen,

kann komplexe Sachverhalte

darstellen und erörtern

sowie flexibel auf Nachfragen

reagieren.

Ich kann längeren Berichten,

ausführlichen Gesprächen

usw. auch im Detail folgen.

Ich bin vertraut mit

Umgangssprache sowie mit

anderen Sprachstilen

C1

105

Auf der Stufe C2 ist die Sprachbeherrschung in allen

Fertigkeitsbereichen muttersprachähnlich.

C2

Einen geeigneten Test zur Einstufung Ihrer Kenntnisse finden Sie für Englisch, Französisch,

Spanisch und Deutsch unter www.cornelsen.de/sprachtest.

Ein Link direkt zu diesem Test befindet sich auch auf unserer Homepage

www.vhs-ennepe-ruhr-sued.de

3


3

Sprachenberatung

Wer bereits Vorkenntnisse in einer Sprache

hat, sollte sich vor Neueinstieg in einen

Kurs beraten lassen, welcher Kurs der

geeignete ist. Bei den Sprachen, in denen

nur wenige Kurse angeboten werden

(„Sonstige Sprachen”) können Sie direkt

den Kursleiter bzw. die Kursleiterin ansprechen.

Insbesondere für die Englischkurse,

bei denen die Angebotspalette am breitesten

ist, aber auch bei Französisch, Italienisch

oder Spanisch sollten Sie von dem

fogenden Beratungsangebot Gebrauch

machen. Zu den unten angegebenen Zeiten

sind zwei direkt anwählbare Beratungs-telefone

besetzt. In den meisten Fällen

werden wir Ihnen nach kurzem

Gespräch telefonisch eine Empfehlung

106

Sprachen

Dozentenfortbildung

Basisqualifikation für

Fremdsprachenlehrkräfte

Fortbildungsreihe

In einem einjährigen Zyklus aus 9 Seminaren

und begleitenden Komponenten können

Lehrkräfte, die relativ neu in Fremdsprachenkursen

für Erwachsene unterrichten,

wesentliche Kenntnisse über allgemeine

und fachspezifische Fragen und

Probleme erwerben, mit denen sie bei der

Ausübung ihrer Tätigkeit konfrontiert werden.

Das Projekt wird vom VHS-Kooperationsverbund

„Östliches Ruhrgebiet“

getragen und durchgeführt. Nähere Informationen

beim Fachbereichsleiter.

Dr. Walter Kühnert u.a.

geben können. Sollten ein ausführlicheres

Gespräch oder ein kurzer Test sinnvoll

erscheinen, so werden wir mit Ihnen hierfür

kurzfristig einen Termin vereinbaren.

Bitte wählen Sie:

0 23 32/91 86-121

Termine für die telefonische Beratung im

2. Semester 2009:

Do. 27.8.2009, 17.00-19.00 Uhr

Mi. 1.9.2009, 17.00-19.00 Uhr

Termine für die telefonische Beratung im

1. Semester 2010:

Mi. 21.1.2010, 17.00-19.00 Uhr

Di. 26.1.2010, 17.00-19.00 Uhr

Vergiss mein nicht

Lerntipps für den Sprachunterricht

Viele Teilnehmer glauben, dass sie nicht

sprachbegabt oder eigentlich schon zu alt

sind, um eine neue Sprache zu lernen.

Doch mit etwas Geduld und den richtigen

Lernmethoden lassen sich Vokabeln, unregelmäßige

Verben, Konjugationen & Co in

den Griff bekommen. In diesem Workshop

erfahren Sie, welche Alternativen es zum

klassischen Vokabelheft gibt, bekommen

Tipps, wie Ihre Teilnehmer den Stoff besser

nachvollziehen und behalten können und

lernen Spiele zum Überprüfen und Festigen

des neuen Wortschatzes kennen.

Haben Sie schon mal mit Ihren Teilnehmern

den Verb-Champion gekürt, Vokabel-Bingo

oder Kofferpacken mit unregelmäßigen

Verben gespielt?

Mi. 27.1.2010, 15.00-18.00 Uhr

Gev./Bürgerzentrum

Alexandra Piel

Gevelsberg

27.1.2010

15.00 Uhr

3008P


Sprockhövel

Mittwoch

18.30 Uhr

3109N

Landeskundliches

Normandie – Bretagne

8-10tägige Studienreise (Anfang Juni 2010)

Von Rouen aus werden die reizvollen Abschnitte der normanischen Küste auf beiden Seiten

der Seinemündung besucht, von St. Malo aus der legendäre Mont St. Michel. Nach einem

Abstecher zur Kanalinsel Jersey steht die bretonische Nordküste mit spektakulären Felsformationen

und charmanten Kleinstädten auf dem Program. Zu den Einzelheiten dieser Reise

erscheint ein Sonderprospekt. Bitte lassen Sie sich bei Interesse unverbindlich vormerken!

Ltg.: Margret Schmalenbach

Englisch

Auffrischung

Die Auffrischungskurse führen zum

Niveau B1

Kurse zur Auffrischung

A New Start

Die Kurse der Reihe "A New Start" richten

sich an Personen, die bereits einmal solide

Grundkenntnisse erworben haben ("Schulenglisch";

d.h. etwa bis 10. Klasse), jetzt

aber vieles vergessen haben. Im Kurs werden

die wichtigsten Grundlagen verkürzt

wiederholt und dabei wieder aktiviert.

Nach 3 Semestern haben Sie etwa den

Stand Abschluss 10. Klasse aktuell verfügbar

und können zum Weiterlernen direkt

in Kurse der "Aufbaustufe" wechseln. Je

nach Vorkenntnissen müssen Sie nicht alle

Stufen von "A New Start" durchlaufen,

sondern können (nach Rücksprache mit

der Sprachenberatung oder der Kursleitung)

in Stufe II oder III einsteigen.

Lehrbuch: English Elements: "Refresher"

(B1)

A New Start – Teil I

Lehrbuch: English Elements: "Refresher

B1", Hueber-Verlag

ab Mi. 9.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Hauptschule Niedersprockhövel

i

ab Sa. 12.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Ept./Harkortschule

ab Do. 4.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Gev./Bürgerzentrum

A New Start – Teil II

Lehrbuch: English Elements: "Refresher"

(B1), Hueber-Verlag, ab Unit 4

ab Sa. 12.9.2009, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Ept./Harkortschule

ab Do. 10.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 8.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Beate Siegmund

Gev./Bürgerzentrum

ab Sa. 6.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Ept./Harkortschule

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

107

Ennepetal

Samstag

9.00 Uhr

3111N

Gevelsberg

Donnerstag

20.00 Uhr

3112P

Ennepetal

Samstag

10.30 Uhr

3113N

Gevelsberg

Donnerstag

18.30 Uhr

3115N

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

3117N

Ennepetal

Samstag

9.00 Uhr

3118P

3


3

Sprockhövel

Mittwoch

18.30 Uhr

3120P

Ennepetal

Samstag

10.30 Uhr

3122P

Gevelsberg

Donnerstag

18.30 Uhr

3124P

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

3126P

Schwelm

Di.-Do.

18.00 Uhr

3127P

ab Mi. 3.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Hauptschule Niedersprockhövel

A New Start – Teil III

Lehrbuch: English Elements: "Refresher

B1", Hueber-Verlag, ab Unit 9

ab Sa. 6.2.2010, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Ept./Harkortschule

Harkortschule

ab Do. 4.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 2.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Beate Siegmund

Gev./Bürgerzentrum

Englisch Grundstufe

Essential Grammar

In diesem Kurs werden Kernbereiche der

englischen Grammatik wie z.B. Gebrauch

der Zeiten (Perfekt!), Fragebildung, if-Sätze

und indirekte Rede praxisnah behandelt.

Der Kurs ist geeignet, um Kenntnisse

kompakt aufzufrischen und zu vertiefen.

6-8..4.2010, 18.00-21.00 Uhr

3 Veranstaltungen, 27,60 EUR

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

108

Sprachen

Zielniveau A1

Basic English

Hier können Anfänger und solche, die

glauben, (fast) alles vergessen zu haben,

auf praxisnahe Weise erste verwertbare

Erfahrungen im Umgang mit der englischen

Sprache erwerben. Auf dem Programm

stehen u.a. Vorstellung und

Beschreibung der eigenen Person, das Bilden

einfacher Sätze und Fragen, das

Alphabet, die Uhrzeit, das Datum, allgemeine

Beschreibungen, die Arbeit mit alltäglichen

Ausdrücken. Unterrichtsmaterialien

stellt der Kursleiter zum Betrag von

1,00 Euro. Nach dem Kurs kann die Entscheidung

für einen geeigneten Grundstufenkurs

im nächsten Semster getroffen

werden.

7.-10.6.2010, 18.00-21.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 29,90 EUR

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

Englisch I

Anfänger ohne Vorkenntnisse

Die Kurse der Semesterstufe I sind für

Anfänger ohne Vorkenntnisse gedacht.

Sollten Sie schon Vorkenntnisse haben, so

nehmen Sie bitte an unserer Sprachenberatung

teil. Bitte beherzigen Sie diesen

Hinweis, da der Unterricht sonst für Sie

schnell langweilig wird und andere Teilnehmer

zudem durch Ihre Vorkenntnisse

leicht entmutigt werden.

Lehrbuch: "Fairway 1" (Klett)

ab Mi. 9.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Mo. 1.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Mei Ming Tsang

Ept./Harkortschule

Schwelm

Mo.-Do.

18.00 Uhr

3128P

Schwelm

Mittwoch

18.30 Uhr

3129N

Ennepetal

Montag

20.00 Uhr

3130P


Ennepetal

Montag

18.30 Uhr

3131N

Schwelm

Mittwoch

18.30 Uhr

3132P

Gevelsberg

Dienstag

18.30 Uhr

3135N

Ennepetal

Montag

18.30 Uhr

3138P

Schwelm

Dienstag

18.00 Uhr

3145N

Gevelsberg

Dienstag

18.30 Uhr

3146P

Englisch II

Lehrbuch: "Fairway 1" (Klett), ab Unit 4

ab Mo. 7.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Mei Ming Tsang

Ept./Harkortschule

ab Mi. 3.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Schw./Schule Kaiserstraße

Englisch III

Lehrbuch: "Fairway 1" (Klett), ca. ab Unit 7

ab Di. 8.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Gev./Bürgerzentrum

ab Mo. 1.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Mei Ming Tsang

Ept./Harkortschule

Englisch IV

Lehrbuch: "Fairway 1" (Klett), Unit 12-13

ab Di. 8.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Michael Schürmann

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Di. 2.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Gev./Bürgerzentrum

i

Englisch V

Lehrbuch: "Fairway 2" (Klett), Unit 3 -4.

ab Di. 2.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Michael Schürmann

Schw./Schule Kaiserstraße

Englisch VIII

Lehrbuch: "Lift off" (Cornelsen) Bd. 3

ab Mi. 9.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Beate Siegmund

Schw./Schule Kaiserstraße

Englisch IX

Lehrbuch: "Lift off" (Cornelsen), Bd. 2, ca.

ab Unit 8

ab Do. 10.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Verena Holtz

Ept./Harkortschule

ab Mi. 3.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Beate Siegmund

Schw./Schule Kaiserstraße

Englisch X

Zielniveau A2

Zielniveau B1

ab Do. 4.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Verena Holtz

Ept./Harkortschule

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

109

Schwelm

Dienstag

18.00 Uhr

3150P

Schwelm

Mittwoch

18.30 Uhr

3161N

Ennepetal

Donnerstag

18.00 Uhr

3165N

Schwelm

Mittwoch

18.30 Uhr

3166P

Ennepetal

Donnerstag

18.00 Uhr

3168P

3


3Sprockhövel

Montag

9.30 Uhr

3185N

Ennepetal

Dienstag

11.00 Uhr

3187N

Sprockhövel

Donnerstag

19.30 Uhr

3181N

Sprockhövel

Donnerstag

18.00 Uhr

3183N

Ennepetal

Dienstag

9.30 Uhr

3194P

Englisch Aufbaustufe

Kurse im 2. Semester 2009

Englisch für

Fortgeschrittene

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), New Edition, ab Unit 3

ab Mo. 7.9.2009, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Bochumer Str. 15

VHS-Zentrum Niedersprockhövel

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), New Edition, ab Unit 3

ab Di. 8.9.2009, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Ept./Haus Ennepetal

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), New Edition, ab Unit 5

ab Do. 10.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), New Edition, ab Unit 8

ab Do. 10.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Kurse im 1. Semester 2010

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), New Edition, ab Unit 4

ab Mo. 1.2.2010, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Bochumer Str. 15

VHS-Zentrum Niedersprockhövel

110

Sprachen

Zielniveau B2

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), New Edition, ab Unit 4

ab Di. 2.2.2010, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Ept./Haus Ennepetal

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), New Edition, ab Unit 6

ab Do. 4.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), New Edition, ab Unit 9

ab Do. 4.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Zertifikatskurs

Cambridge First

Certificate

Vorbereitungskurs zum Erwerb des

Cambridge First Certificate

Der Kurs bereitet auf die Prüfung zum

Erwerb des Cambridge First Certificate im

Frühjahr 2010 vor. Die genaue Zeitplanung

wird gemeinsam abgestimmt. Fragen

zum Inhalt, den Schwerpunkten und

Anforderungen des Kurses sowie zur Prüfung

können Sie an einem Informationsabend

am 8.9.2009 um 20.00 Uhr klären.

Lehrbuch: "Focus on First Certificate"

ab Di. 15.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

30 Veranstaltungen, 138,00 EUR

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

Informationsveranstaltung

zu Kurs 3223N

Di. 8.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

Sprockhövel

Montag

11.00 Uhr

3196P

Sprockhövel

Donnerstag

19.30 Uhr

3190P

Sprockhövel

Donnerstag

18.00 Uhr

3192P

Schwelm

Dienstag

18.30 Uhr

3223N

Schwelm

8.9.2009

18.30 Uhr


Sprockhövel

Montag

18.00 Uhr

3213N

Sprockhövel

Montag

18.00 Uhr

3216P

Gevelsberg

Donnerstag

9.00 Uhr

3215N

Gevelsberg

Donnerstag

9.00 Uhr

3218P

Englisch für

Fortgeschrittene

Lehrbuch: "Landmark Advanced", ab Unit

13

ab Mo. 7.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Lehrbuch: "Landmark Advanced", Unit 16

ab Mo. 1.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Englisch für

Fortgeschrittene

If you want to brush up and practise your

English in a relaxed atmosphere and have

reached a certain fluency in speaking this

might be the course you have been looking

for. We'll read, listen to, and discuss

texts and stories from around the Englishspeaking

world. We plan to watch and

work on a video film. Why not "just come

in and find out".

ab Do. 10.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 4.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

i

Zielniveau C1

Conversation

English Conversation

Course

This course is intended for those who

want to improve their spoken English by

discussing interesting current topics and

lyrics. Furthermore we are going to practise

our English in everyday situations as

well as in small talk.

The participants should gain confidence in

speaking in an informal atmosphere.

We are aiming at accurate und fluent use

of English.

ab Di. 8.9.2009, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Ept./Haus Ennepetal

ab Mi. 9.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Hauptschule Niedersprockhövel

ab Di. 2.2.2010, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Ept./Haus Ennepetal

ab Mi. 3.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Hauptschule Niedersprockhövel

Talkin' in English

Der Unterricht findet 14-tägig statt.

Gesprächskreis in englischer Sprache, der

die Möglichkeit bietet, erworbene Englischkenntnisse

durch Gesprächspraxis

anzuwenden. Wir werden in offener Form

über gemeinsam verabredete Themen

sprechen und dabei Vokabeln trainieren,

Redewendungen kennen und anwenden

lernen und bei Bedarf auch grammatische

Fragen wiederholen. Es werden keine per-

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

111

Ennepetal

Dienstag

9.30 Uhr

3231N

Sprockhövel

Mittwoch

20.00 Uhr

3233N

Ennepetal

Dienstag

9.30 Uhr

3234P

Sprockhövel

Mittwoch

20.00 Uhr

3236P

3


3

Ennepetal

Donnerstag

20.00 Uhr

3241N

Ennepetal

Donnerstag

20.00 Uhr

3242P

Gevelsberg

Mittwoch

9.00 Uhr

3251N

Gevelsberg

Mittwoch

9.00 Uhr

3252P

Sprachen

fekten Sprachkenntnisse vorausgesetzt (ca.

ab 6 Jahre Englischunterricht).

ab Do. 10.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

8 Veranstaltungen, 32,20 EUR

Ingeborg Drucks

Ept./Harkortschule

ab Do. 4.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

8 Veranstaltungen, 32,20 EUR

Ingeborg Drucks

Ept./Harkortschule

Talking in the morning

This course is intended for those who

want to extend their knowledge of the

English language. We use texts from current

newspapers and magazines and

emphasis will be put on the exchange of

ideas on every topic under the sun! Do

come and join the group, you will be

more than welcome!

ab Mi. 9.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Ingeborg Drucks

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 3.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Ingeborg Drucks

Gev./Bürgerzentrum

112

Business English

English for the Job

Kompaktkurs

Übung und Erwerb von Englischkenntnissen

für berufliche Zwecke:

- Empfang von Besuchern/Vorstellung

- Besprechungen/Verhandlungen/

Diskussionen

- Präsentationen/ Telefonieren

- Schriftverkehr (Geschäftsbriefe und

Emails)

Dies alles wird mit praktischen Übungen

ergänzt. Die Seminarsprache ist vorwiegend

Englisch, so dass gute Grundkenntnisse

vorhanden sein sollten. Das Seminar

findet von Montag bis Donnerstag um

18.00-21.00 Uhr (mit Pausen) statt. Für

Unterrichtsmaterialien wird vom Kursleiter

eine Umlage erhoben (ca. 3,00 Euro).

ab 19.-22.10.2009, 18.00-21.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 34,50 EUR

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

Wochenendseminar

(Inhalt wie Kurs 3261N)

Unterrichtszeiten:

Fr, 5.2.2010, 19.00-21.15 Uhr

Sa, 6.2.2010, 9.00-16.30 Uhr

So, 7.2.2010, 9.00-12.00 Uhr

3 Veranstaltungen, 34,50 EUR

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

Schwelm

Mo.-Do.

18.00 Uhr

3261N

y

Schwelm

Fr.-So.

3264P


Gevelsberg

Dienstag

19.30 Uhr

3265N

Gevelsberg

Dienstag

19.30 Uhr

3266P

Schwelm

Freitag

18.00 Uhr

3267P

Englisch berufsorientiert

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die

nur Grundkenntnisse in Englisch haben

(ab ca. 3 Jahre; mind. Stufe A1) und ihren

weiteren Spracherwerb eng an beruflichen

Zwecken (Kaufmännisches, Bürotätigkeiten)

orientieren wollen. Die Grundlagen

der englischen Grammatik werden

anhand von beruflich orientierten Themen,

Vokabular und Situationen vermittelt.

ab Di. 8.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Beate Siegmund

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 2.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Beate Siegmund

Gev./Bürgerzentrum

Englisch für den

Büroalltag

Die Anwendung der englischen Sprache in

Situationen des Büroalltags: telefonische

und schriftliche Verabredungen / Formulierung

von kurzen Geschäftsbriefen /

Wortschatzübungen / Vokabeltraining /

"Small- Talk"-Übungen. Selbstverständlich

wird die Grammatik nicht vergessen. Das

Seminar ist zur Auffrischung erworbener

Kenntnisse und Fähigkeiten geeignet;

mind. 3-4 Jahre Schulenglisch oder vergleichbare

Kenntnisse sind erforderlich.

Für Unterrichtsmaterialien wird vom Kursleiter

eine Umlage erhoben (ca. 1,00

Euro).

Unterrichtszeiten:

Freitag von 18.30-21.30 Uhr

Samstag von 9.00-12.45 Uhr

Sonntag von 9.00-12.00 Uhr

ab Fr. 8.1.2010, 18.00-21.00 Uhr

3 Veranstaltungen, 29,90 EUR

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

i

Business English

Certificate

Vorbereitungskurs zum Erwerb des Business

Englisch Certificate

Der Kurs bietet einen grundlegenden Einstieg

in Wirtschaftsenglisch und setzt allgemeinsprachliche

Kenntnisse voraus, die

etwa dem Abschluss 10. Klasse entsprechen

sollten. Er führt in einem Jahr zum

Erwerb des Cambridge Business English

Certificate (BEC 1 = Preliminary Level).

Prüfungstermin voraussichtlich Anfang

Juni 2010. Fragen zum Inhalt, den Schwerpunkten

und Anforderungen des Kurses

sowie zur Prüfung können Sie an einem

Informationsabend am 8.9.2009 um

20.00 Uhr klären.

Lehrbuch: Williams/Pile: "PASS Cambridge:

Preliminary Level", (Summertown Publishing

Ltd)

ab Di. 15.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

30 Veranstaltungen, 153,00 EUR

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

Informationsveranstaltung

zu Kurs 3283N

Di. 8.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Frank Khan

Schw./Schule Kaiserstraße

Technisches Englisch

Bei Bedarf kann ein Kurs „Technisches

Englisch“ eingerichtet werden. Interessenten

können sich bei der VHS unverbindlich

vormerken lassen; Sie werden zu einem

Termin eingeladen, an dem alles Weitere

genauer abgeklärt wird.

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

113

Schwelm

Dienstag

20.00 Uhr

3283N

Schwelm

8.9.2009

20.00 Uhr

3


3

Gevelsberg

1.9.2009

11.00 Uhr

Gevelsberg

1.2.2010

11.00 Uhr

Schwelm

Montag

11.00 Uhr

3811N

Englisch für Ältere

Da manche ältere Personen lieber mit

Gleichaltrigen lernen möchten, hält die

VHS auch ein gesondertes Angebot an

Englischkursen für Ältere am Vormittag

bereit. Das heißt aber nicht, dass die übrigen

Kurse des Fachbereichs Sprachen für

Ältere nicht geeignet seien! Wer lieber in

einer altersgemischten Gruppe lernen

möchte, ist in den Kursen des gesamten

Fachbereichs Sprachen (ohne Altersbeschränkung

nach oben) herzlich willkommen.

Sprachenberatung

Beratungsgespräch der Englisch-Kurse für

ältere Bürger

Diese kostenlose Beratung ist für Interessierte

an den nachstehend aufgeführten

Englisch-Kursen gedacht, die bereits Vorkenntnisse

haben und nicht recht wissen,

welchen Kurs sie besuchen sollen. Wir helfen

Ihnen, den Kurs zu finden, in dem Sie

am besten weiterkommen können.

Di. 1.9.2009, 11.00-12.30 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Mo. 1.2.2010, 11.00-12.30 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Grundstufe

Englisch I

für Anfänger ohne Vorkenntnisse

Lehrbuch: "Sterling Silver" New Edition

(Cornelsen), Bd. 1, ab Unit 1

ab Mo. 14.9.2009, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Claudia Wittwer

Schw./Jugendzentrum

114

Sprachen

Zielniveau A1

ab Fr. 11.9.2009, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Bochumer Str. 15

ab Do. 4.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Mei Ming Tsang

Ept./Harkortschule

Englisch II

Lehrbuch: "Sterling Silver" New Edition

(Cornelsen), Bd. 1, ab Unit 7

ab Mi. 9.9.2009, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Mei Ming Tsang

Gev./Bürgerzentrum

ab Mo. 1.2.2010, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Claudia Wittwer

Schw./Jugendzentrum

ab Fr. 5.2.2010, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Bochumer Str. 15

Englisch III

Lehrbuch: "Sterling Silver" New Edition

(Cornelsen), Bd. 1, ab Unit 12

ab Mi. 3.2.2010, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Mei Ming Tsang

Gev./Bürgerzentrum

Englisch IV

Lehrbuch: "Sterling Silver" New Edition

(Cornelsen), Bd. 1, ab Unit 20

ab Do. 10.9.2009, 8.30-10.00 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Gev./Bürgerzentrum

Sprockhövel

Freitag

10.30 Uhr

3813N

Ennepetal

Donnerstag

9.00 Uhr

3818P

Gevelsberg

Mittwoch

10.30 Uhr

3821N

Schwelm

Montag

11.00 Uhr

3822P

Sprockhövel

Freitag

10.30 Uhr

3824P

Gevelsberg

Mittwoch

10.30 Uhr

3826P

Gevelsberg

Donnerstag

8.30 Uhr

3831N


Gevelsberg

Donnerstag

8.30 Uhr

3834P

Ennepetal

Mittwoch

11.00 Uhr

3835N

Schwelm

Montag

9.30 Uhr

3837N

Ennepetal

Mittwoch

11.00 Uhr

3838P

Schwelm

Montag

9.30 Uhr

3840P

Englisch IV

Lehrbuch: "Sterling Silver" New Edition

(Cornelsen), Bd. 2

ab Do. 4.2.2010, 8.30-10.00 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Dorkas Susanne Michaelis-Iske

Gev./Bürgerzentrum

Englisch VII

Lehrbuch: "Sterling Silver" New Edition,

(Cornelsen), Bd. 2, ab Unit 17

ab Mi. 9.9.2009, 11.00-12.30 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Beate Siegmund

Ept./Haus Ennepetal

Englisch VIII

Lehrbuch: "Sterling Silver" New Edition

(Cornelsen) , Bd. 2, ab Unit 16

ab Mo. 14.9.2009, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Claudia Wittwer

Schw./Jugendzentrum

ab Mi. 3.2.2010, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Beate Siegmund

Ept./Haus Ennepetal

Englisch IX

Lehrbuch: "Travels with Inge and Bruno"

(Cornelsen)

ab Mo. 1.2.2010, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Claudia Wittwer

Schw./Jugendzentrum

i

Zielniveau A2

Englisch X

Lehrbuch: "Headway" A2, ab Unit 7

ab Mi. 9.9.2009, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Claudia Wittwer

Schw./Therapiezentrum Wilhelmstr. 45

Englisch XI

Lehrbuch: "Headway B1 Part One"

ab Mo. 7.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Ingeborg Drucks

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "Headway B1", ab Unit 2

ab Mi. 3.2.2010, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Claudia Wittwer

Schw./Therapiezentrum Wilhelmstr. 45

Englisch XII

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Pre-Intermediate) New Edition, ab Unit 3

ab Mo. 7.9.2009, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Bochumer Str. 15

VHS-Zentrum Niedersprockhövel

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Pre-Intermediate) New Edition, ab Unit 3

ab Fr. 11.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Bochumer Str. 15

VHS-Zentrum Niedersprockhövel

Lehrbuch: "Headway B1 Part One"

ab Mi. 9.9.2009, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Ingeborg Drucks

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

115

Schwelm

Mittwoch

9.30 Uhr

3843N

Gevelsberg

Montag

9.00 Uhr

3845N

Schwelm

Mittwoch

9.30 Uhr

3846N

Sprockhövel

Montag

11.00 Uhr

3851N

Sprockhövel

Freitag

9.00 Uhr

3853N

Gevelsberg

Mittwoch

10.30 Uhr

3855N

3


3

Gevelsberg

Montag

9.00 Uhr

3858P

Sprockhövel

Montag

11.00 Uhr

3860P

Sprockhövel

Freitag

9.00 Uhr

3862P

Gevelsberg

Mittwoch

10.30 Uhr

3864P

Ennepetal

Mittwoch

9.30 Uhr

3871N

Gevelsberg

Freitag

9.00 Uhr

3873N

Schwelm

Donnerstag

9.45 Uhr

3875N

Lehrbuch: "Headway B1 Part One"

ab Mo. 1.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Ingeborg Drucks

Gev./Bürgerzentrum

Englisch XIII

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Pre-Intermediate) New Edition, ab Unit 4

ab Mo. 1.2.2010, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Bochumer Str. 15

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Pre-Intermediate) New Edition, ab Unit 4

ab Fr. 5.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dietmar Walter

Spr./Bochumer Str. 15

Lehrbuch: "Headway B1 Part One"

ab Mi. 3.2.2010, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Ingeborg Drucks

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "A New Start"

ab Mi. 9.9.2009, 9.30-11.00 Uhr

14 Veranstaltungen, 64,40 EUR

Beate Siegmund

Ept./Haus Ennepetal

Lehrbuch: "New Headway Intermediate",

ab Unit 1

ab Fr. 11.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "Headaway" A2, Unit 3

ab Do. 10.9.2009, 9.45-11.15 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Claudia Wittwer

Schw./Jugendzentrum

116

Sprachen

Zielniveau B1

Lehrbuch: "A New Start"

ab Mi. 3.2.2010, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Beate Siegmund

Ept./Haus Ennepetal

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate), Unit 1-3

ab Fr. 5.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "Headaway" A2, Unit 7

ab Do. 4.2.2010, 9.45-11.15 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Claudia Wittwer

Schw./Jugendzentrum

Aufbaustufe

Zielniveau B2

Englisch für

Fortgeschrittene

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate) New Edition, ab Unit 5

ab Do. 10.9.2009, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate) New Edition, ab Unit 7

ab Mo. 7.9.2009, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "New Headway" (Intermediate)

ab Di. 8.9.2009, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Ennepetal

Mittwoch

9.30 Uhr

3876P

Gevelsberg

Freitag

9.00 Uhr

3878P

Schwelm

Donnerstag

9.45 Uhr

3880P

Gevelsberg

Donnerstag

10.30 Uhr

3881N

Gevelsberg

Montag

10.30 Uhr

3883N

Gevelsberg

Dienstag

9.30 Uhr

3885N


Gevelsberg

Mittwoch

9.00 Uhr

3887N

Gevelsberg

Donnerstag

10.30 Uhr

3888P

Gevelsberg

Montag

10.30 Uhr

3890P

Gevelsberg

Dienstag

9.30 Uhr

3892P

Lehrbuch: "Headway" Advanced, ab Unit 6

ab Mi. 9.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate) New Edition, ab Unit 6

ab Do. 4.2.2010, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "New Headway English Course"

(Intermediate) New Edition, ab Unit 9

ab Mo. 1.2.2010, 10.30-12.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Unterrichtsmaterial nach Absprache

ab Di. 2.2.2010, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

i

Lehrbuch: "Headway" Advanced, ab Unit 7

ab Mi. 3.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Zielniveau C1

Englisch für

Fortgeschrittene

Lehrbuch: Oxford University Press "Clockwise"

(Intermediate), ab Unit 15

ab Di. 8.9.2009, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: Oxford University Press "Clockwise"

(Intermediate)

ab Di. 2.2.2010, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Margret Schmalenbach

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

117

Gevelsberg

Mittwoch

9.00 Uhr

3894P

Gevelsberg

Dienstag

11.00 Uhr

3897N

Gevelsberg

Dienstag

11.00 Uhr

3898P

3


3

Gevelsberg

Mittwoch

18.30 Uhr

3310P

Schwelm

Montag

18.30 Uhr

3313N

Ennepetal

Donnerstag

19.30 Uhr

3318P

Schwelm

Montag

18.30 Uhr

3322P

Französisch

Französisch für den

Urlaub

Haben Sie Vorkenntnisse in der französischen

Sprache (ca. 2-3 Jahre) und möchten

Ihr Französisch durch Wortschatz und

Grammatik auffrischen? An Hand von Rollenspielen

lernen Sie, viele Alltagssituationen

zu meistern (z.B. Hotel, Restaurant,

Einkauf, Autopanne....)

Lehrwerk: "Bon voyage" (Cornelsen)

ab Mi. 14.4.2010, 18.30-20.00 Uhr

6 Veranstaltungen, 27,60 EUR

Dr. Jacqueline Kruse-Durand

Gev./Bürgerzentrum

Bürgerzentrum

Französisch I

für Anfänger ohne Vorkenntnisse

Lehrbuch: "Voyages" (Klett), Bd. 1

ab Mo. 7.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lucie Schäfer

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Do. 4.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Eva Ley

Ept./Harkortschule

Französisch II

Lehrbuch: "Voyages" (Klett), Bd. 1

ab Mo. 1.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lucie Schäfer

Schw./Schule Kaiserstraße

118

Sprachen

Zielniveau A1

Französisch IV

Lehrbuch: "Rendez-vous" (nouvelle édition),

Cornelsen, Bd. 1, ab Unité 8

ab Di. 8.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lucie Schäfer

Schw./Schule Kaiserstraße

Zielniveau A2

Französisch V

Lehrbuch: "Rendez-vous" (nouvelle édition),

Cornelsen, Bd. , ab Unité 10

ab Di. 2.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lucie Schäfer

Schw./Schule Kaiserstraße

Französisch VI

Lehrbuch: "Rendez-vous" (nouvelle édition),

Cornelsen, Bd. 1

ab Mi. 9.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lucie Schäfer

Schw./Schule Kaiserstraße

Lehrbuch: "Rendez-vous" (nouvelle édition),

Cornelsen, Bd. 1, ab Unité 13

ab Di. 8.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dr. Jacqueline Kruse-Durand

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Französisch VII

Lehrbuch: "Rendez-vous" (nouvelle édition),

Cornelsen, Bd. 1, ab Unité 13

ab Mi. 3.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lucie Schäfer

Schw./Schule Kaiserstraße

Schwelm

Dienstag

18.30 Uhr

3345N

Schwelm

Dienstag

18.30 Uhr

3348P

Schwelm

Mittwoch

18.30 Uhr

3351N

Sprockhövel

Dienstag

18.30 Uhr

3353N

Schwelm

Mittwoch

18.30 Uhr

3356P


Sprockhövel

Dienstag

18.30 Uhr

3358P

Schwelm

Mittwoch

11.00 Uhr

3361N

Schwelm

Mittwoch

11.00 Uhr

3362P

Ennepetal

Donnerstag

9.30 Uhr

3371N

Ennepetal

Donnerstag

9.30 Uhr

3372P

ab Di. 2.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dr. Jacqueline Kruse-Durand

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Conversation facile et

révision grammaticale

Für Teilnehmer, die ihre guten Grundkenntnisse

anhand kleiner Texte und

Grammatikübungen auffrischen und in

leichter Konversation über alltägliche Themen

anwenden möchten. Materialien

nach Absprache.

ab Mi. 9.9.2009, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Schw./Jugendzentrum

ab Mi. 10.2.2010, 11.00-12.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Schw./Jugendzentrum

Conversation française

Venez nous rejoindre le jeudi matin à

Ennepetal, dans une ambiance amicale et

sympathique, nous discutons de thèmes

actuels, nous lisons et rafraîchissons nos

connaissances grammaticales, si nécessaire.

ab Do. 10.9.2009, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lucie Schäfer

Ept./Haus Ennepetal

ab Do. 4.2.2010, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lucie Schäfer

Ept./Haus Ennepetal

i

Zielniveau B1

Conversation facile et

révision grammaticale

Französisch für Fortgeschrittene

Unterrichtsmaterialien nach Absprache.

ab Mi. 9.9.2009, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Schw./Jugendzentrum

ab Mi. 10.2.2010, 9.30-11.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Schw./Jugendzentrum

Zielniveau B2

Cours de conversation –

Niveau intermédiaire

Ce cours s’adresse à tous ceux qui veulent

s’exprimer aisément en français. Dans une

ambiance amicale on discute de thèmes

variés fournissant des sujets de débats où

chacun peut s’exprimer. On travaille sur

des textes se rapportant à l’actualité

française. On lit aussi un livre choisi par le

groupe, ce qui permet ainsi d’élargir le

vocabulaire et de réviser la grammaire et

on entraîne la compréhension auditive en

écoutant des CD ou en regardant un film.

ab Di. 8.9.2009, 19.00-20.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Therese Duong

Gev./Bürgerzentrum

Bürgerzentrum

ab Di. 2.2.2010, 19.00-20.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Therese Duong

Gev./Bürgerzentrum

Bürgerzentrum

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

119

Schwelm

Mittwoch

9.30 Uhr

3375N

Schwelm

Mittwoch

9.30 Uhr

3376P

Gevelsberg

Dienstag

19.00 Uhr

3383N

Gevelsberg

Dienstag

19.00 Uhr

3384P

3


3

Beckerfeld

Dienstag

18.15 Uhr

3387N

Breckerfeld

Dienstag

18.15 Uhr

3388P

Gevelsberg

Freitag

18.30 Uhr

3397N

Gevelsberg

Freitag

18.30 Uhr

3398P

Voyage en France –

Quer durch Frankreich

Wir werden einige Gebiete und Provinzen

von Frankreich weiter entdecken.

Geographie, Geschichte, Wirtschaft (Industrie/Agrikultur),

Kultur, Persönlichkeiten

und natürlich Gastronomie.

Wir "reisen" zusammen ins Limousin und

die Auvergne.

ab Di. 8.9.2009, 18.15-19.45 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Michel Guigueno

Br./Hauptschule Breckerfeld

Voyage en France –

Quer durch Frankreich 2

Auf ein letztes Mal "reisen wir" gemeinsam

weiter und entdecken die Regionen Languedoc-Roussillon

und Rhône-Alpes.

ab Di. 2.2.2010, 18.15-19.45 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Michel Guigueno

Br./Hauptschule Breckerfeld

Französisch Konversation

Reisen in Europa, arbeiten in Europa, fernsehen

in Europa. Die französische Sprache

erweitert alle Möglichkeiten. In diesem

Kurs festigen und erweitern Fortgeschrittene

ihre Wortschatz- und Grammatikkenntnisse.

Die Textauswahl (Presse, Landeskunde,

Literatur) erfolgt in gemeinsamer

Absprache.

ab Fr. 11.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dr. Jacqueline Kruse-Durand

Gev./Bürgerzentrum

ab Fr. 5.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dr. Jacqueline Kruse-Durand

Gev./Bürgerzentrum

120

Sprachen

Italienisch

Zielniveau A1

Italienisch kompakt I

Seminar an zwei Wochenenden

Der Unterricht findet an den Wochenenden

06./07.11. und 20./21.11.09 jeweils

freitags von 17.00-20.00 Uhr und samstags

von 9.00-16.15 Uhr (mit Pausen)

statt.

Fr./Sa. 06./07.11. und 20./21.11.2009

4 Veranstaltungen, 68,20 EUR

Debora Gay

Gev./Bürgerzentrum

Der Unterricht findet an den Wochenenden

12./13.02. und 26./27.02.10 jeweils

freitags von 17.00-20.00 Uhr und samstags

von 9.00-16.15 Uhr (mit Pausen)

statt.

Fr./Sa. 12./13.02. und 26./27.02.2010

4 Veranstaltungen, 68,20 EUR

Debora Gay

Gev./Bürgerzentrum

Italienisch kompakt II

Seminar an zwei Wochenenden

Fortsetzung des Seminars Italienisch kompakt

I. Der Unterricht findet an den

Wochenenden 23./24.04. und

07./08.05.10 jeweils freitags von 17.00-

20.00 Uhr und samstags von 9.00-16.15

Uhr (mit Pausen) statt. Offen auch für

Interessierte mit entsprechenden Vorkenntnissen

(unterhalb A2), die nicht an

Teil I teilgenommen haben.

Fr./Sa., 23./24.04. und 07./08.05.2010

4 Veranstaltungen, 68,20 EUR

Debora Gay

Gev./Bürgerzentrum

Italienisch kompakt III

Seminar an zwei Wochenenden

Fortsetzung des Seminars Italienisch kompakt

II aus dem 1. Semester 2009. Der

Gevelsberg

Fr./Sa.

3401N

Gevelsberg

Fr./Sa.

3401P

Gevelsberg

Fr./Sa.

3402P


Gevelsberg

Fr./Sa.

3403N

Schwelm

Donnerstag

20.00 Uhr

3411N

Gevelsberg

Mittwoch

18.30 Uhr

3413N

Gevelsberg

Mittwoch

20.00 Uhr

3416P

Ennepetal

Dienstag

20.00 Uhr

3418P

Schwelm

Donnerstag

20.00 Uhr

3420P

Unterricht findet an den Wochenenden

18./19.09. und 25./26.09.2009 jeweils

freitags von 17.00-20.00 Uhr und samstags

von 9.00-16.15 Uhr (mit Pausen)

statt. Offen auch für Interessierte mit entsprechenden

Vorkenntnissen (unterhalb

A2), die nicht an Teil II teilgenommen

haben.

Fr./Sa. 18./19.09. und 25./26.09.2009

4 Veranstaltungen, 68,20 EUR

Debora Gay

Gev./Bürgerzentrum

Italienisch I

für Anfänger ohne Vorkenntnisse

Lehrbuch: "Espresso" (Hueber), Bd. 1

ab Do. 10.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Marco Bartalucci

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Mi. 9.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Rosaria Mazza

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 3.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Rosaria Mazza

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 2.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Pina Cammarota

Ept./Harkortschule

Italienisch II

Lehrbuch: "Espresso" (Hueber), Bd. 1, ab

Lektion 3/4

ab Do. 4.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Marco Bartalucci

Schw./Schule Kaiserstraße

i

ab Di. 8.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Pina Cammarota

Ept./Harkortschule

ab Mi. 3.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Rosaria Mazza

Gev./Bürgerzentrum

Italienisch III

Lehrbuch: "Espresso" (Hueber) Bd. 1

ab Mo. 7.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dirk Sichtig

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 10.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Marco Bartalucci

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Di. 2.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Pina Cammarota

Ept./Harkortschule

Italienisch IV

Lehrbuch: "Espresso" (Hueber) Bd. 1 bis

Ende, Beginn Bd. 2

ab Mo. 1.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dirk Sichtig

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 4.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Marco Bartalucci

Schule Kaiserstraße

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

121

Ennepetal

Dienstag

18.30 Uhr

3421N

Gevelsberg

Mittwoch

18.30 Uhr

3422P

Gevelsberg

Montag

20.00 Uhr

3431N

Schwelm

Donnerstag

18.30 Uhr

3435N

Ennepetal

Dienstag

18.30 Uhr

3438P

Gevelsberg

Montag

20.00 Uhr

3446P

Schwelm

Donnerstag

18.30 Uhr

3448P

3


3

Schwelm

Freitag

20.00 Uhr

3451N

Sprockhövel

Montag

20.00 Uhr

3461N

Schwelm

Freitag

20.00 Uhr

3464P

Sprockhövel

Donnerstag

20.00 Uhr

3470P

Gevelsberg

Mittwoch

18.30 Uhr

3483N

Italienisch V

Lehrbuch: "Espresso" (Hueber), Bd. 2, ab

Lektion 3

ab Fr. 11.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Marco Bartalucci

Schw./Schule Kaiserstraße

Italienisch VI

Lehrbuch: "Espresso" (Hueber), Bd. 2, ab

Lezione 3

ab Mo. 7.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Debora Gay

Spr./Bochumer Str. 15

ab Fr. 5.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Marco Bartalucci

Schw./Schule Kaiserstraße

Italienisch VII

Lehrbuch: "Espresso" (Hueber), Bd. 2

ab Do. 4.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Debora Gay

Spr./Bochumer Str. 15

Italienisch für

Fortgeschrittene

Lehrbuch: "Espresso" (Hueber) Bd. 3, ab

Lektion 3

ab Mi. 9.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Monika Gatto

Gev./Bürgerzentrum

122

Sprachen

Zielniveau A2

Zielniveau B1

ab Mi. 3.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Monika Gatto

Gev./Bürgerzentrum

Qua e là per l'Italia!

Italienisch für Fortgeschrittene

Unterrichtsmaerialien nach Vereinbarung.

ab Fr. 4.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dr. Massimo Ulivari

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Fr. 5.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dr. Massimo Ulivari

Schw./Schule Kaiserstraße

Zielniveau B2

Il mondo italiano

Konversation und Lektüre

Questo corso è rivolto a persone che hanno

una buona conoscenza della lingua italiana

e sono disposte a partecipare attivamente

alla lezione. Articoli di giornali,

ascolti, racconti e video daranno la possibilità

di discutere su molti temi di attualità

scelti anche dai partecipanti.

ab Fr. 4.9.2009, 17.00-18.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dr. Massimo Ulivari

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Fr. 5.2.2010, 17.00-18.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Dr. Massimo Ulivari

Schw./Schule Kaiserstraße

Gevelsberg

Mittwoch

18.30 Uhr

3484P

Schwelm

Freitag

18.30 Uhr

3487N

Schwelm

Freitag

18.30 Uhr

3488P

Schwelm

Freitag

17.00 Uhr

3491N

Schwelm

Freitag

17.00 Uhr

3492P


Gevelsberg

Fr./Sa.

3508P

Ennepetal

Samstag

12.00 Uhr

3501N

Spanisch

Spanisch kompakt I

Seminar an zwei Wochenenden

Das Seminar wendet sich vor allem an Personen,

die schnell und in überschaubarer

Zeit ausbaufähige Grundkenntnisse des

Spanischen erwerben wollen. Die Unterrichtsmaterialien

sind in der Gebühr enthalten.

Der Unterricht findet an den

Wochenenden 5./6. März und 19./20.

März.2010 jeweils freitags von 17.00-

20.00 Uhr und samstags von 9.00-15.00

Uhr (mit Pausen) statt.

ab 5.3.2010, 17.00-20.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 63,60 EUR

Andrea Carolina Endara Mosquera

Gev./Bürgerzentrum

Spanisch kompakt II

Seminar an zwei Wochenenden Anfang

2009

Fortsetzung von Seminarstufe I; Termin

wird während des Seminars I verabredet

und dann veröffentlicht.

Spanisch am Samstag

Zielniveau A2

Dieser Kurs ist geeignet für Teilnehmer die

bereits 2-3 Semester Spanisch gelernt

haben. Der Kurs findet einmal monatlich

statt und beginnt am 05.09.09. Die weiteren

Termine werden dann verabredet.

Kursmaterialien werden von der Kursleiterin

zur Verfügung gestellt.

ab Sa. 5.9.2009, 12.00-15.00 Uhr

5 Veranstaltungen, 51,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Ept./Harkortschule

i

Kompaktkurse

ab Sa. 6.2.2010, 12.00-15.00 Uhr

7 Veranstaltungen, 69,40 EUR

Barbara Lilienbeck

Ept./Harkortschule

Spanisch am Samstag

Zielniveau B1

Dieser Kurs ist geeignet für Teilnehmer, die

bereits die Vergangenheitszeiten (Indefinido

und Imperfecto) und den Subjuntivo

Presente kennen. Der Kurs findet einmal

monatlich statt und beginnt am 5.9.09.

Die weiteren Termine werden dann verabredet.

Die Kursmaterialien werden von der

Kursleiterin zur Verfügung gestellt.

ab Sa. 5.9.2009, 9.00-12.00 Uhr

5 Veranstaltungen, 51,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Ept./Harkortschule

ab Sa. 6.2.2010, 9.00-12.00 Uhr

7 Veranstaltungen, 69,40 EUR

Barbara Lilienbeck

Ept./Harkortschule

Spanisch I

Zielniveau A1

für Anfänger ohne Vorkenntnisse

Bitte melden Sie sich für Spanisch-Anfängerkurse

möglichst früh an! Ihre Anmeldekarte

sollte spätestens 5 Tage vor Kursbeginn

bei uns eingegangen sein; nur dann

können wir sicherstellen, dass Sie rechtzeitig

informiert werden können, falls Ihr Kurs

bereits ausgebucht sein sollte. Bitte kommen

Sie keinesfalls ohne vorherige Anmeldung

zum Kurstermin

Lehrbuch für alle Kurse (außer Kurse

3511N und 3514P)"Caminos" neu

(Klett), Bd. 1.

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

123

Ennepetal

Samstag

12.00 Uhr

3502P

Ennepetal

Samstag

9.00 Uhr

3505N

Ennepetal

Samstag

9.00 Uhr

3506P

3


3

Sprockhövel

Mittwoch

18.30 Uhr

3510N

Ennepetal

Dienstag

19.30 Uhr

3511N

Gevelsberg

Mittwoch

18.00 Uhr

3512N

Sprockhövel

Samstag

9.00 Uhr

3513N

Gevelsberg

Mittwoch

19.30 Uhr

3514P

Ennepetal

Dienstag

18.00 Uhr

3516P

Schwelm

Montag

20.00 Uhr

3520P

Sprockhövel

Mittwoch

19.00 Uhr

3521N

Sprachen

ab Mi. 9.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Delfina Encinas

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Im Kurs 3511N wird ein anderes Lehrbuch

verwendet. Bitte kein Buch vor Beginn

anschaffen.

ab Di. 8.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Laura Mummer

Ept./Harkortschule

ab Mi. 9.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Gisela Hartung-Ayisi

Gev./Bürgerzentrum

ab Sa. 12.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Andrea Carolina Endara Mosquera

Spr./Bochumer Str. 15

Im Kurs 3514P wird ein anderes Lehrbuch

verwendet. Bitte kein Buch vor Beginn

anschaffen.

ab Mi. 3.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Gisela Hartung-Ayisi

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 9.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Pablo Pérez

Ept./Harkortschule

ab Mo. 1.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Isabel Fiumarelli Suarez

Schw./Schule Kaiserstraße

Spanisch II

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 1, ab

Lektion 5

ab Mi. 9.9.2009, 19.00-20.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Andrea Carolina Endara Mosquera

Spr./Bochumer Str. 15

124

ab Mo. 7.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Delfina Encinas

Gev./Bürgerzentrum

ab Mi. 3.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Delfina Encinas

Spr./Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

ab Di. 2.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Laura Mummer

Ept./Harkortschule

Spanisch III

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 1, ab

Lektion 6

ab Mo. 7.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Isabel Fiumarelli Suarez

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Mi. 3.2.2010, 19.00-20.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Andrea Carolina Endara Mosquera

Spr./Bochumer Str. 15

ab Mo. 1.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Delfina Encinas

Gev./Bürgerzentrum

Spanisch IV

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 1, ab

Lektion 9

ab Di. 8.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Laura Mummer

Ept./Harkortschule

ab Mo. 7.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Pablo Pérez

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Montag

20.00 Uhr

3525N

Sprockhövel

Mittwoch

18.30 Uhr

3526P

Ennepetal

Dienstag

19.30 Uhr

3528P

Schwelm

Montag

20.00 Uhr

3531N

Sprockhövel

Mittwoch

19.00 Uhr

3532P

Gevelsberg

Montag

20.00 Uhr

3536P

Ennepetal

Dienstag

18.00 Uhr

3541N

Gevelsberg

Montag

18.30 Uhr

3543N


Schwelm

Montag

18.30 Uhr

3551N

Ennepetal

Dienstag

18.00 Uhr

3552P

Gevelsberg

Montag

18.30 Uhr

3554P

Schwelm

Montag

18.30 Uhr

3556P

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

3557N

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

3558P

Spanisch V

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 1, ab

Lektion 9

ab Mo. 7.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Isabel Fiumarelli Suarez

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Di. 2.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Laura Mummer

Ept./Harkortschule

ab Mo. 1.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Pablo Pérez

Gev./Bürgerzentrum

Spanisch VI

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 2, ab

Lektion 1

ab Mo. 1.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Isabel Fiumarelli Suarez

Schw./Schule Kaiserstraße

Spanisch VII

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 2, ab

Lektion 6

ab Di. 8.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Gisela Hartung-Ayisi

Gev./Bürgerzentrum

Spanisch VIII

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 2, ab

Lektion 9

ab Di. 2.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Gisela Hartung-Ayisi

Gev./Bürgerzentrum

i

Zielniveau A2 Zielniveau B1

Spanisch für

Fortgeschrittene

Lehrbuch: "Perspectivas 3" (Cornelsen), ab

Lektion 1

ab Mi. 9.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Isabel Fiumarelli Suarez

Schw./Schule Kaiserstraße

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 2, ab

Lektion 5

ab Di. 8.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Gisela Hartung-Ayisi

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 3

ab Mo. 14.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Schw./Schule Kaiserstraße

Lehrbuch: "Perspectivas 3" (Cornelsen), ab

Lektion 3

ab Mi. 3.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Isabel Fiumarelli Suarez

Schw./Schule Kaiserstraße

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 2, ab

Lektion 9

ab Di. 2.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Gisela Hartung-Ayisi

Gev./Bürgerzentrum

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 3, ab

Lektion 3

ab Mo. 1.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Schw./Schule Kaiserstraße

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

125

Schwelm

Mittwoch

19.30 Uhr

3570N

Gevelsberg

Dienstag

19.30 Uhr

3571N

Schwelm

Montag

18.00 Uhr

3573N

Schwelm

Mittwoch

19.30 Uhr

3574P

Gevelsberg

Dienstag

19.30 Uhr

3576P

Schwelm

Montag

18.00 Uhr

3578P

3


3

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

3581N

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

3582P

Sprockhövel

Mittwoch

9.00 Uhr

3585N

Sprockhövel

Mittwoch

9.00 Uhr

3586P

Conversación fácil y

gramática

Unterrichtsmaterialien nach Absprache.

ab Di. 8.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 2.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Gev./Bürgerzentrum

Conversación fácil y

gramática

Lehrbuch: "Caminos" neu (Klett), Bd. 2

ab Mi. 9.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Gracia Buer

Spr./Bochumer Str. 15

ab Mi. 3.2.2010, 9.00-10.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Gracia Buer

Spr./Bochumer Str. 15

126

Sprachen

Zielniveau B2

Conversación y

consolidación gramatical

Unterrichtsmaterialien nach Absprache.

ab Di. 8.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 2.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Gev./Bürgerzentrum

Conversación y

consolidación gramatical

Unterrichtsmaterialien nach Absprache.

ab Mo. 14.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Schw./Schule Kaiserstraße

ab Mo. 1.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Barbara Lilienbeck

Schw./Schule Kaiserstraße

Gevelsberg

Dienstag

19.30 Uhr

3591N

Gevelsberg

Dienstag

19.30 Uhr

3592P

Schwelm

Montag

19.30 Uhr

3593N

Schwelm

Montag

19.30 Uhr

3594P


Gevelsberg

Mittwoch

18.30 Uhr

3601N

Gevelsberg

Dienstag

19.30 Uhr

3613N

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

3617N

Gevelsberg

Dienstag

18.00 Uhr

3618P

Sonstige Sprachen

Polnisch I

für Anfänger ohne Vorkenntnisse

Lehrbuch: "Witam!" (Hueber), Bd. 1 ab

Lektion 1

ab Mi. 28.10.2009, 18.30-20.00 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Korina Rabstein-Winitzki

Gev./Bürgerzentrum

Russisch I

für Anfänger ohne Vorkenntnisse

Lehrbuch: "Kljutschi" (Hueber) Bd. 1,

ab Lektion 1

ab Di. 27.10.2009, 19.30-21.00 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Korina Rabstein-Winitzki

Gev./Bürgerzentrum

Russisch XI

Lehrbuch: "MOCT" (Klett) Bd. 2, ab

Lektion 1

ab Di. 8.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Korina Rabstein-Winitzki

Gev./Bürgerzentrum

Russisch XII

Lehrbuch: "MOCT" (Klett) Bd. 2, ab

Lektion 5

ab Di. 2.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Korina Rabstein-Winitzki

Gev./Bürgerzentrum

Niederländisch kompakt I

Seminar an zwei Wochenenden

Dieses Seminar wendet sich an Interessierte,

die schnell und in überschaubarer Zeit

ausbaufähige Grundkenntnisse des Nieder-

i

ländischen erwerben wollen. Die Unterrichtsmaterialien

sind in der Gebühr enthalten.

Der Unterricht findet an den Wochenenden

20./21.11. und 4./5.12.2009 jeweils

freitags von 17.00-20.00 Uhr und samstags

von 9.00-16.15 Uhr (mit Pausen) statt (insgesamt

24 Unterrichtsstunden).

Fr./Sa. 20./21.11. und 4./5.12.2009

4 Veranstaltungen, 68,20 EUR

Wibke Brandes

Gev./Bürgerzentrum

Der Unterricht findet an den Wochenenden

23./24.4. und 7./8.5.2010 jeweils freitags

von 17.00-20.00 Uhr und samstags von

9.00-16.15 Uhr (mit Pausen) statt (insgesamt

24 Unterrichtsstunden).

Fr./Sa. 23./24.4. und 7./8.5.2010

4 Veranstaltungen, 68,20 EUR

Wibke Brandes

Gev./Bürgerzentrum

Niederländisch kompakt II

Seminar an zwei Wochenenden

Fortsetzung des Seminars Niederländisch

kompakt I. Die Unterrichtsmaterialien sind

in der Gebühr enthalten. Die Unterrichtsmaterialien

sind in der Gebühr enthalten.

Der Unterricht findet an den Wochenenden

25./26.09. und 13./14.11.2009 jeweils freitags

von 17.00-20.00 Uhr und samstags

von 9.00-16.15 Uhr (mit Pausen) statt (insgesamt

24 Unterrichtsstunden).

Fr./Sa. 25./26.09. und 13./14.11.2009

4 Veranstaltungen, 68,20 EUR

Wibke Brandes

Gev./Bürgerzentrum

Seminar an zwei Wochenenden Anfang 2010

Fortsetzung von Seminarstufe I; Termin wird

während des Seminars I verabredet und

dann veröffentlicht.

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

127

Gevelsberg

Fr./Sa.

3621N

Gevelsberg

Fr./Sa.

3624P

Gevelsberg

Fr./Sa.

3625N

3


3

Gevelsberg

Samstag

9.30 Uhr

3631N

Ennepetal

Mittwoch

18.30 Uhr

3645N

Ennepetal

Mittwoch

18.30 Uhr

3646P

Gevelsberg

Freitag

9.00 Uhr

3652P

Sprachen

Kroatisch

"Schnupper"-Kompaktkurs

In diesem Kompaktkurs an drei Samstagen

haben Sie Gelegenheit, sich einen ersten

Eindruck von der kroatischen Sprache zu

verschaffen. Bei Bedarf können weitere

Termine nach Vereinbarung eingerichtet

werden.

ab Sa. 7.11.2009, 9.30-12.45 Uhr

3 Veranstaltungen, 27,60 EUR

Irena Damian

Gev./Bürgerzentrum

Dänisch IV

Lehrbuch: "Vi snakkes ved!" (Hueber), ab

Lektion 8

ab Mi. 9.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lis Perlick

Ept./Harkortschule

Dänisch V

Lehrbuch: "Vi snakkes ved!" (Hueber), ab

Lektion 12

ab Mi. 3.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Lis Perlick

Ept./Harkortschule

Schwedisch für Anfänger

Wochenendseminar

In diesem Kompaktseminar haben Sie

Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck

von der schwedischen Sprache zu verschaffen.

Der Unterricht findet am Freitag

von 17.00-20.00 Uhr und samstags von

9.00-16.00 Uhr statt. Bei Bedarf können

weitere Kurstage verabredet werden.

Fr./Sa. 23.-24.4.2010

2 Veranstaltungen, 33,90 EUR

Nicola Jordan

Gev./Bürgerzentrum

128

Schwedisch für Fortgeschrittene

Unterrichtsmaterialien nach Absprache

ab Do. 29.10.2009, 19.00-20.30 Uhr

13 Veranstaltungen, 59,80 EUR

Nicola Jordan

Gev./Bürgerzentrum

ab Do. 4.3.2010, 19.00-20.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Nicola Jordan

Gev./Bürgerzentrum

Chinesisch I

Lehrbuch: "Chinesische Sprachpraxis im

Alltag" (Gottfried Egert Verlag)

ab Fr. 30.10.2009, 16.30-18.00 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Mei Ming Tsang

Gev./Bürgerzentrum

Chinesisch III

Lehrbuch: "Chinesische Sprachpraxis im

Alltag" (Gottfried Egert Verlag) ab

Lektion 9

ab Fr. 11.9.2009, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Mei Ming Tsang

Gev./Bürgerzentrum

Chinesisch IV

Chinesische Sprachpraxis im Alltag (Gottfried

Egert Verlag) ab Lektion 13

ab Fr. 5.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Mei Ming Tsang

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Donnerstag

19.00 Uhr

3655N

Gevelsberg

Donnerstag

19.00 Uhr

3656P

Gevelsberg

Freitag

16.30 Uhr

3671N

Gevelsberg

Freitag

18.00 Uhr

3673N

Gevelsberg

Freitag

18.00 Uhr

3674P


Gevelsberg

Fr./Sa.

18.30 Uhr

3681N

Gevelsberg

Mi./Do.

18.30 Uhr

3682P

Sprockhövel

Donnerstag

20.00 Uhr

3691N

Türkisch

"Schnupper"-Wochenendkurs

In diesem Kompaktseminar haben Sie

Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck

von der türkischen Sprache zu verschaffen.

Wir gehen die ersten Lernschritte und sie

können sich dann besser entscheiden, ob

Sie an einem Türkischkurs (siehe G3682P)

langfristig teilnehmen möchten.

Der Unterricht findet freitags von 18.30-

21.30 Uhr und samstags von 9.00-16.00

Uhr statt.

ab Fr. 30.-31.10.2009,

2 Veranstaltungen, 27,60 EUR

Recep Akin

Gev./Bürgerzentrum

Türkisch

für Anfänger ohne Vorkenntnisse

In diesem Kurs (Semester übergreifend bis

Juni 2010) erlernen Sie die Grundlagen

der türkischen Sprache. Der Besuch des

Wochenendseminars G3681N ist sinnvoll,

aber nicht Voraussetzung.

Für Unterrichtsmaterialien wird vom Kursleiter

eine Umlage erhoben (ca. 3,00

Euro).

ab 4.11.2009, 18.30-20.00 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Recep Akin

Gev./Bürgerzentrum

Arabisch (Ägyptisch)

für Teilnehmer ohne Vorkenntnissen

ab Do. 29.10.2009, 20.00-31.30 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Sherif El Alfy

Spr./Bochumer Str. 15

i

Arabisch (Ägyptisch)

für Teilnehmer mit leichten Vorkenntnissen

ab Do. 10.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Sherif El Alfy

Spr./Bochumer Str. 15

ab Do. 4.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Sherif El Alfy

Spr./Bochumer Str. 15

Arabisch (Ägyptisch)

für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

ab Di. 8.9.2009, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Sherif El Alfy

Spr./Bochumer Str. 15

ab Di. 2.2.2010, 20.00-21.30 Uhr

15 Veranstaltungen, 69,00 EUR

Sherif El Alfy

Spr./Bochumer Str. 15

Weitere Sprachen

Sie möchten eine Sprache lernen, für die

Sie in unserem Programm keinen Kurs finden?

Vielleicht gibt es ein Angebot in Hattingen.

Fragen Sie uns!

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

129

Sprockhövel

Donnerstag

18.30 Uhr

3693N

Sprockhövel

Donnerstag

18.30 Uhr

3694P

Sprockhövel

Dienstag

20.00 Uhr

3695N

Sprockhövel

Dienstag

20.00 Uhr

3696P

3


3

Schwelm

Di./Do.

18.30 Uhr

3711N

Ennepetal

Mo./Mi.

18.30 Uhr

3714P

Ennepetal

Mo./Mi.

18.30 Uhr

3721N

Gevelsberg

Mo./Mi.

18.30 Uhr

3723N

Schwelm

Di./Do.

18.30 Uhr

3726P

Gevelsberg

Mo./Mi.

18.30 Uhr

3734P

Sprachen

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache

Grundstufe I

Der Unterricht findet zweimal wöchentlich

(dienstags und donnerstags) statt.

ab 8.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

30 Veranstaltungen, 138,00 EUR

Violetta Pollhaus

Schw./Schule Kaiserstraße

ab 1.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

30 Veranstaltungen, 138,00 EUR

Thomas Klemann

Ept./Harkortschule

Deutsch als Fremdsprache

Grundstufe II

Der Unterricht findet zweimal wöchentlich

(montags und mittwochs) statt.

ab 7.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Thomas Klemann

Ept./Harkortschule

ab 7.9.2009, 18.30-20.00 Uhr

28 Veranstaltungen, 128,80 EUR

Klaus Steinke

Gev./Bürgerzentrum

ab 2.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

30 Veranstaltungen, 138,00 EUR

Violetta Pollhaus

Schw./Schule Kaiserstraße

Deutsch als Fremdsprache

Grundstufe III

Der Unterricht findet zweimal wöchentlich

(montags und mittwochs) statt.

ab 17.2.2010, 18.30-20.00 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Klaus Steinke

Gev./Bürgerzentrum

130

Deutsch als Fremdsprache

Kurs für Fortgeschrittene

Kurs für Lernende, die bereits die Stufe B1

erreicht haben und ihr Deutsch schriftlich

und mündlich weiter verbessern wollen.

Zugleich zur Vorbereitung auf eine höhere

Prüfung (B2) geeignet.

ab 8.9.2009, 17.30-19.00 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Dr. Christoph Borninkhof

Gev./Bürgerzentrum

ab 2.2.2010, 17.30-19.00 Uhr

25 Veranstaltungen, 115,00 EUR

Dr. Christoph Borninkhof

Gev./Bürgerzentrum

Deutsch als Fremdsprache

Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung Zertifikat

"Deutsch" B1

Wer die Prüfung zum Erwerb des Zertifikats

"Deutsch" B1 demnächst ablegen möchte

(z.B. für Einbürgerung), aber unsicher ist, ob

er/sie die Prüfung schaffen wird, kann sich in

diesem Kurs auf die wichtigsten Aufgabentypen

gründlich vorbereiten.

ab Di. 27.10.2009, 19.00-20.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 46,00 EUR

Dr. Christoph Borninkhof

Gev./Bürgerzentrum

ab Di. 23.2.2010, 19.00-20.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 46,00 EUR

Dr. Christoph Borninkhof

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

3741N

Gevelsberg

Di./Do.

17.30 Uhr

3744P

Gevelsberg

Dienstag

19.00 Uhr

3750N

Gevelsberg

Dienstag

19.00 Uhr

3755P


Deutsch Lernen im Integrationskurs!

Sprache ist ein Schlüssel für erfolgreiche Integration. Wir bieten Menschen, die Deutsch

lernen möchten, die Möglichkeit einen Integrationskurs in Schwelm, Gevelsberg oder

Ennepetal zu besuchen. Die Kurse finden entweder vormittags oder nachmittags an

mehreren Tagen pro Woche statt. Zum Abschluss wird der Deutsch-Test für Zuwanderer

abgelegt (Möglichkeit zum Erwerb eines B1 Zertifikats)..

Voraussetzung für die Teilnahme ist der sogenannte „Berechtigungsschein“. Erste Informationen

erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge

(BAMF):

www.integration-in-deutschland.de.

Gerne beraten wir Sie persönlich und unterstützen Sie bei der Antragsstellung.

Kosten: Die Kurse werden weitgehend vom Bundesamt finanziert, pro Unterrichtsstunde

ist ein Eigenbeitrag von 1 EUR zu zahlen, der auf Antrag erlassen werden kann.

Die VHS Ennepe-Ruhr-Süd ist anerkannter Träger von Integrationskursen und akkreditiertes

Prüfungszentrum für das Zertifikat Deutsch.

Ansprechpartnerin: Melanie Beinert 02332 9186-168

Anne Dienstbier 02332 9186-158

Nachweis deutscher Sprachkenntnisse

Wer einen Antrag auf Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft stellt, muss seit 2007 ein

Zertifikat über Kenntnisse der deutschen Sprache auf der Stufe B1 vorlegen. Diese Prüfung

findet bei der VHS Ennepe-Ruhr-Süd mehrmals im Jahr statt. Interessenten können

sich für die Prüfung vormerken lassen; sobald der nächste Termin feststeht, erhalten Sie

die Information und können sich verbindlich anmelden. Wir bieten Ihnen außerdem die

Möglichkeit an, sich an zwei Terminen auf die Anforderungen der Prüfung vorzubereiten.

Dies ist freiwillig, aber sehr zu empfehlen!

Nächster Prüfungstermin voraussichtlich November 2009

Einbürgerungstest

Auch diese Prüfung ist in der Regel Vorraussetzung für die Einbürgerung. Für den südlichen

Ennepe-Ruhr-Kreis führt die VHS Ennepe-Ruhr-Süd den Test nach den Regularien

des Bundesamtes durch.

Bitte lassen Sie sich vormerken; Sie erhalten dann alle Unterlagen, sobald der nächste Termin

feststeht.

i

Ansprechpartner/in: Dr. Walter Kühnert 02332 9186-121

Anne Dienstbier 02332 9186-158

131

3


132


Mensch und Gesellschaft

„Ein Mensch wird zu einem schrägen Vogel, weil ihn das

biedere Volk mit schrägen Blicken bedenkt.“ (Thomas Häntsch)

Vielfalt als Chance

Eines der aktuell am meisten diskutierten

Themen in den westlichen Gesellschaften

ist die kulturelle Vielfalt. Angesichts des

demographischen Wandels wird ein kluger

Umgang damit immer wichtiger.

Im weitesten Sinne wird darunter das

Vorhandensein unterschiedlicher Werte,

Glaubensvorstellungen und Verhaltensmuster

verstanden, die verschiedenen Kulturen

oder Gruppen zuzuordnen sind. Um

Vielfalt leben zu können, bedarf es des

Miteinanders, der Anerkennung und der

Kommunikation mit Menschen anderer

Kulturen und Gruppen.

Mit unseren Angeboten im Bereich

„Mensch und Gesellschaft“ bieten wir

Ihnen eine Plattform, auf der das Miteinander

hergestellt und der erforderliche

Austausch gelebt werden kann.

Besonderheiten im Überblick:

� Willibert Pauels

� Henning Scherf

� Vergabe des Integrationspreises

� Wanderung auf dem Jakobsweg

� Bunter Salon

� Segelfliegen zum Kennenlernen

Dieses und noch viel mehr wartet auf Sie.

Schaun Sie doch mal rein.

Wenn Sie Fragen haben oder etwas vermissen,

sprechen Sie uns an, damit wir uns

darum kümmern können.

133

4


Mensch und Gesellschaft

i

Inhaltsverzeichnis

� Ausstellungen und Persönlichkeiten S. 135

� Studienreisen, Exkursionen S. 136

� Arbeit und Leben S. 138

� VHS am Donnerstag S. 139

� Schaufenster S. 148

� Gesprächskreise S. 153

� Interkulturelle Begegnung S. 155

� Alter und Älterwerden S. 156

Ansprechpartnerinnen:

Thomas Bräutigam

„Trommeln/Percussion bildet für mich ein spannendes Lern- und

Experimentierfeld. Ich freue mich, wenn es mir gelingt, meine Begeisterung

für das Trommeln auf Interessierte überspringen zu lassen.

Der Spaß, die Gruppenatmosphäre und das Gemeinschaftsgefühl

stehen dabei an erster Stelle.“

Thomas Bräutigam leitet seit zwei Jahren die Seminare „Afrikanisches

und Afro-Karibisches Trommeln“ an der VHS Ennepe-Ruhr-Süd.

Seine Leidenschaft als Percussionist begann bereits 1986. Bei namhaften

Musikern aus Afrika und Lateinamerika sowie in musiktherapeutischen

Fortbildungen lernte er u.a. verschiedenste Stile und Einsatzmöglichkeiten

des Trommelns kennen. Auf der Basis dieser und seiner mehr als

zehnjährigen Trommelerfahrungen als Dozent, seiner psychiatrischen Tätigkeit als

Ergotherapeut und seiner Tischlerausbildung führt er in Wuppertal unter „KlangWerken

– HandWerken mit und an der Trommel“ eine eigene Trommelschule mit Trommelbau-Werkstatt

und einem bunten Angebot zu den Bereichen Freizeit, Therapie,

Prävention, Integration und Teambildung.

134

Iris Baeck

Fachbereichsleiterin 02332 9186-112 bae@vhs-en-sued.de

Magdalene Toepler

Organisation 02332 9186-122 toepler@vhs-en-sued.de


Ennepetal

4.10.2009

19.00 Uhr

4009N

Ausstellungen und Persönlichkeiten

Willibert Pauels:

Ne Bergische Jung

und sein Gast Jürgen Beckers

"Ne Hausmann!"

In Köln ist er weltberühmt. – Eindrucksvoll

und wie kein Anderer berichtet und

erzählt der katholische Diakon und Büttenredner

Willibert Pauels von der befreienden

Kraft des Lachens, von der Gelotologie

(Humorforschung), der Theologie des

Lachens und warum die Psychologen vom

Karneval begeistert sind. Als Komiker

nimmt „Der Bergische Jung“ dabei gerne

mal die regionalen Ländergrenzen ins

Visier. Er verkörpert den „genialen Verkäufer

des höheren Blödsinns“ und lässt keinen

Zweifel daran, dass er, wie von der

Zeitschrift Focus gelobt, „der beste Büttenredner

der Republik“ ist. Als aktiver

Geistlicher macht Herr Pauels auch noch,

wie er selber sagt, „gute Werbung für den

Verein“ und erklärt, warum Humor eine

Erscheinungsform von Religion ist. „Geistliche

und Komödianten haben ein und

dasselbe Ziel, den Leuten die Angst zu

nehmen“, verkündet Pauels gerne. Mehr

wird nicht verraten. Reservieren Sie sich

Ihre Karte und lachen Sie einfach mit!

Ein Abend – heiter und tiefgründig

zugleich.

Der Einlass ist ab 18.00 Uhr.

Eintritt:

Sitzplatz (freie Platzwahl): 14,00 EUR,

Tischplatzkarte (Reservierung): 16,00 EUR

Kartenvorverkauf bei:

VHS Ennepe-Ruhr-Süd, Mittelstraße 86-88,

58285 Gevelsberg, Tel.: 02332 9186-0

Bücher Bäcker, Voerder Straße 58,

58256 Ennepetal, Tel.: 02333 89200

So. 4.10.2009, 19.00-21.00 Uhr

1 Veranstaltung

Ept./Aula Reichenbach Gymnasium

Peddinghausstraße 17, 58256 Ennepetal

i

Henning Scherf:

Grau ist bunt

Lesung in Kooperation mit der Schwelmer &

Sozialen Wohnungsgenossenschaft eG

� Wie wollen wir in Zukunft leben?

� Welche Möglichkeiten gibt es, mit

dem Altern umzugehen?

Das sind Fragen, die sich jeder Einzelne

stellen muss, die aber auch die Gesellschaft

und die Politik betreffen.

Henning Scherf hat sich, wie wenige andere,

mit diesen Fragen auseinandergesetzt.

Er erzählt in seinem Buch davon, wie seine

Großeltern und seine Eltern alt geworden

sind und wie er selbst alt werden will. Der

großen Angst vor dem eigenen Altern und

der Panik vor einer immer älter werdenden

Republik stellt er ein ganz anderes Altersbild

entgegen. Und eine alternative

Lebensform, die er selber in seiner Alters-

WG praktiziert. Er ist überzeugt: Wir müssen

die Trennung zwischen Alt und Jung

aufheben, die starre Abfolge von Ausbildung

– Arbeit – Ruhestand auflösen und

Vereinsamung verhindern. Wir müssen zu

einem neuen Miteinander finden, aber

auch die eigene Sterblichkeit akzeptieren.

Die Veränderungen, die sich durch Altern

ergeben, bergen viele neue Chancen: In

seinem Buch „Grau ist bunt“ zeigt Henning

Scherf, wie wir sie nutzen können.

Einlass: 18.00 Uhr

Do. 8.10.2009, 19.00-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, 10,00 EUR

Henning Scherf

Schw./Haus Friedrichsbad

WieeN – Wohnen in enger

echter Nachbarschaft

Gesprächskreis

Nähere Informationen erhalten Sie unter

den Veranstaltungs-Nr. 4250N, 4251P

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

135

Schwelm

8.10.2009

19.00 Uhr

4011N

4


4

Gevelsberg

25.1.2010

4012P

4030P

Mensch und Gesellschaft

Für Zivilcourage und

gegen Gewalt

Aktionswoche in 2010

Politisch motivierte Gewalt, insbesondere

die aus dem rechtsextremen Raum, beeinträchtigt

immer mehr das gesellschaftliche

Leben in unserem Land. Dies zeigen die

aktuellen Zahlen der Verfassungsschutzbehörden.

Mit der jährlich stattfindenden

Aktionswoche für Zivilcourage und gegen

rechte Gewalt will das Gevelsberger Aktionsbündnis

Zivilcourage, dem auch die

VHS-Ennepe-Ruhr-Süd angehört, auch

2010 wieder ein Zeichen gegen jedwede

Form von Gewalt und Rechtsextremismus

setzen. Mit unterschiedlichen Veranstaltungen

wird auf die verschiedenen Formen

von Gewalt aufmerksam gemacht

und gezeigt, wie diesem Phänomen

begegnet werden kann. Die Vorbereitungen

für die Programmgestaltung laufen

bereits. Das genaue Veranstaltungsprogramm

wird zum Ende des Jahres erscheinen.

Bitte achten Sie auf die Veröffentlichungen

der Tagespresse bzw. informieren

Sie sich über www.gevelsberg.de.

Beginn: 25.1.2010

Große Indien-Rajasthan

Rundreise

Studienfahrt

5000 Jahre Indien. Der Norden Indiens ist

eine wahre Schatzkammer: In den Staaten

Rajasthan und Madhya Pradesh haben

Buddhismus, Hinduismus und Islam

genauso wie die mächtigen Maharadschas

ihre Zeugnisse hinterlassen. Die zahllosen

Einflüsse der Entdecker, Missionare, Kolonialherren,

Händler, Visionäre und Heilige

haben die Religionen und die zeitgenössische

Kultur Indiens geprägt. Der Blick

durch ein Kaleidoskop könnte nicht farbenprächtiger

und vielfältiger sein: Das

Integrationspreis 2009

Vergabe im Frühjahr 2010

Studienfahrten, Exkursionen

136

Im Frühjahr 2010 ist es wieder soweit, die

Vergabe des Integrationspreises kommt in

die zweite Runde. Der Preis wird an Menschen

innerhalb des „VHS-Lebens“ verliehen,

die sich durch ihren Einsatz für Menschen

mit Migrationshintergrund verdient

gemacht und zu einem respektvollen und

aufrichtigen Miteinander der Nationen

beigetragen haben. Das kann zum Beispiel

durch besondere Aktionen, ein besonderes

Engagement oder durch regelmäßige

Begegnungen und Hilfen erfolgt sein.

1000,00 Euro werden hierfür vom Förderverein

der VHS Ennepe-Ruhr-Süd gestiftet.

Wenn Sie solche Menschen in unserer VHS

kennen gelernt haben, dann schreiben Sie

uns oder rufen Sie uns an: Machen Sie Vorschläge!

goldene Dreieck mit Delhi und der faszinierende

Norden und Nordosten Indiens

mit seinen Glanzlichtern wie Taj Mahal

und Palast der Winde. Antike und Moderne

stehen Seite an Seite. Sehen Sie kostbare

Maharadscha-Paläste, gewaltige Festungen,

uralte Tempel, reizvolle Landschaften,

farbenfrohe Märkte und quirliges Treiben.

Die Studienfahrt findet im Oktober und

November 2010 statt.

Weitere Informationen und einen Prospekt

erhalten Sie über Frau Toepler (02332

9186-122) oder direkt über Herrn Battenberg

(02332 9186-120).

4013P


Münster

3.-7.6.2010

4031P

Auf dem Jakobsweg:

Training for Santiago

Fünftägige Wanderung von Münster nach

Gevelsberg in Kooperation mit

GeoAdventure-Tours Ltd.

Der Jakobsweg ist seit dem 10. Jh. das

größte paneuropäische Wegenetzwerk. Im

Rahmen dieser Testwanderung haben Sie

Gelegenheit, sich fünf Tage lang ein Stück

des Westfälischen Jakobsweges zu erwandern.

Die Wanderung beginnt in Münster

und führt über Herbern, Werne, Lünen

und Dortmund bis nach Gevelsberg. Die

Tagesetappen bewegen sich zwischen 15

und 30 km. Neben dem Trainingseffekt

lernen Sie auf diesem Wege alles, was für

eine Pilgerreise wichtig ist: Pilgerausweis,

Stempelstellen, Pilgerunterkünfte, notwendiges

Gepäck, Ernährung usw.

Damit die Wanderung unter den „realistischen“

Bedingungen einer Pilgerreise

stattfindet, werden die Unterkünfte nicht

vorbestellt, sondern abends gemeinsam

gesucht. Auch für die Verpflegung ist jeder

selbst zuständig. Ein Gepäcktransport ist

ebenfalls nicht vorgesehen, wird bei anhaltenden

Problemen der Teilnehmer/innen

aber kostenfrei organisiert. Unterwegs gibt

es Besichtigungen und Kurzvorträge über

das jeweils durchwanderte Gebiet und seine

Beziehung zum Jakobsweg.

Damit Sie sich bestens auf diese Wanderung

vorbereiten können, findet am Donnerstag,

29.4.2010 ab 18.00 Uhr ein Vorbereitungstreffen

statt, in dem Sie Infos,

Tipps und Hinweise erhalten sowie in die

geschichtlichen Zusammenhänge des

Jakobskults eingeführt werden.

Detailliertere Informationen und einen

Prospekt zu den Reisebedingungen und

den dazugehörigen Leistungen bekommen

Sie über Frau Toepler (02332 9186-

122).

Vom 3. bis 7. Juni 2010

Kosten: 275,00 EUR

i

Wohnprojekt mit integrierter

Pflege-Wohnung

Exkursion, organisiert von der Gruppe WieeN

– Wohnen in enger echter Nachbarschaft in

Kooperation mit der VHS Ennepe-Ruhr-Süd

Der Besuch von Wohnprojekten in

Schwerte, Dortmund und Bielefeld stand

in den vergangenen Studienjahren im

Visier vieler Bürger/innen. Wir setzen diese

erfolgreiche Reihe mit dem Besuch des

Kölner Projektes fort. Die Gemeinnützige

Wohnungsgenossenschaft Ehrenfeld eG

hat mit dem Verein „Wohnen mit Alt und

Jung e.V.“ 2006 ein Generationen übergreifendes

Wohnprojekt mit einer Gruppenwohnung

für ambulant betreute Mieter/innen

geplant und in Köln-Ehrenfeld

erbaut.

Zur Angebotspalette gehören:

� Gemeinschaftsraum

� Pflegewohnung und -bad

� Fitness- und Werkraum

� Nachbarschaftliches Leben

� Selbstbestimmt Wohnen

� Begleitung von Aktivitäten, Hobbys,

Kultur und Freizeit

� Begegnungen der Generationen

Treffpunkt:

10.00 Uhr, Jakob-Schupp-Straße 22, 50825 Köln

Die Anreise dorthin erfolgt mit den eigenen

Pkws bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wenn Sie gerne teilnehmen

möchten, weitere Informationen benötigen

oder im Vorfeld Unterstützung bei der

Bildung von Fahrgemeinschaften brauchen,

setzen Sie sich bitte mit Angela Leisten

(02339 7402) in Verbindung.

Sa. 19.9.2009, 10.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Weitere Studienfahrten und Exkursionen

finden Sie auf der Seite 10.

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

137

Köln

19.9.2009

10.00 Uhr

4032N

4


4

Gevelsberg

1.9.2009

19.30 Uhr

4050N

Mensch und Gesellschaft

Arbeit und Leben

Arbeit und Leben ist eine Weiterbildungseinrichtung in gemeinsamer Trägerschaft des Deutschen Gewerkschaftsbundes

und der Volkhochschulen in Nordrhein-Westfalen. Diese Bildungspartnerschaft zweier unterschiedlicher

Institutionen und Weiterbildungsträger ist das Fundament eines einmaligen, seit fast 60 Jahren

erfolgreichen Kooperationsmodells.

Arbeit und Leben steht für:

� Weiterbildung zu Demokratie, Toleranz und gesellschaftlichem Engagement

� Ein Weiterbildungsnetzwerk mit lokalen, regionalen und länderübergreifenden Bildungsangeboten und

Kooperationen

� Ein bürgernahes Weiterbildungsangebot von über 40 örtlichen Arbeitsgemeinschaften in Nordrhein-

Westfalen

Unter dem Stichwort „Gegen den Strom – Denkanstösse für politische Alternativen“ finden Sie Veranstaltungen

der Arbeitsgemeinschaft „Arbeit und Leben Gevelsberg“, in denen Alternativen zum politischen „Mainstream“

vorgestellt und diskutiert werden.

Armut in einem reichen

Land

„Armut in Deutschland“ ist zuletzt aus

einem Tabu- beinahe zu einem Topthema

geworden, das in Talkshows über die Wirkung

der sog. Hartz-Gesetze, die Angst

der Menschen vor einem sozialen Absturz,

den Zerfall der Mittelschicht oder die Folgen

der Weltfinanzkrise sehr häufig erörtert

wird. Man spricht jetzt zwar viel mehr

darüber, nimmt sie aber ebenso wenig als

gesellschaftliches Kardinalproblem wahr

und ernst wie in der Vergangenheit. Die in

der wohlhabenden Bundesrepublik zunehmende

Armut wird deshalb auch nicht

konsequent bekämpft, sondern immer

noch geleugnet, verharmlost und verschleiert.

An zahlreichen Beispielen aus

Politik, Massenmedien und Wissenschaft

macht Butterwegge deutlich, wie das geschieht

und was getan werden müsste,

damit sich die Kluft zwischen Arm und

Reich wieder schließt.

Prof. Dr. Christoph Butterwegge lehrt Politikwissenschaft

an der Universität zu Köln.

Sein Buch „Armut in einem reichen Land“

ist kürzlich im Campus Verlag erschienen.

Di. 1.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Gev./Bürgerzentrum

138

Grundeinkommen –

Fehlorientierung oder

Mittel gegen Armut?

Vortrag

Das bedingungslose Grundeinkommen

(BGE) soll ein Einkommen für alle darstellen,

das Existenz und gesellschaftliche Teilhabe

sichert – unabhängig vom Einkommen,

Vermögen, Familienstand und Beschäftigungsverhältnis.

Diese Idee wird

unter verschiedenen Namen mit unterschiedlichen

Finanzierungsmodellen vielerorts

diskutiert. Vortrag und Diskussion

sollen

� verschiedene BGE-Modelle auf ihre

sozialpolitischen Wirkungen prüfen,

� nach alternativen Wegen zum Schutz

vor Armut und sozialem Ausschluss

fragen,

� zur Einordnung und Bewertung der

Idee eines BGE beitragen.

Di. 2.3.2010, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Daniel Kreutz

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

2.3.2010

19.30 Uhr

4052P


Schwelm

10.8.2009

19.00 Uhr

Gevelsberg

17.9.2009

19.30 Uhr

4102N

VHS am Donnerstag

Bunter Salon:

Wie Frauen leben und was sie vom Leben wollen – in diese Debatte möchten die Volkshochschule und die

Gleichstellungsbeauftragten im Ennepe-Ruhr-Südkreis frischen Wind bringen. Im vergangenen Studienjahr

starteten sie das neue Gesprächsforum „Bunter Salon“, mit dem sie Themen und Anliegen aufgreifen, die

Frauen in der Region bewegen, aber auch für Männer interessant sein können.

Der Salon will ein unverkrampftes Forum für Frauenpolitik in der Region sein und ein lustvolles Wachstum

ermöglichen.

Im neuen Studienjahr geht der Salon auf Reisen und macht an frauenrelevanten Orten Station.

Kommen Sie gut durch

die Menopause

Hormonyoga für Frauen

Hormon-Yoga nach Dinah Rodriguez ist

eine natürliche Methode für Frauen in der

Lebensmitte, um Schwankungen im Hormonhaushalt

auszugleichen. Regelmäßig

praktiziert steigert es die Vitalität und das

Wohlbefinden und wirkt sich positiv auf

unangenehme Begleiterscheinungen in

den Wechseljahren aus. Es basiert auf klassischen

Yoga-Übungen in Verbindung mit

Atem- und Energetisierungstechniken, die

die Hormonproduktion anregen. Es ist

leicht zu erlernen und zu Hause durchzuführen.

Wir sind zu Gast bei Andrea von

Zitzewitz, die uns Hormonyoga als eine

Alternative zu Hormonersatztherapien vorstellt

und zum Gespräch und Ausprobieren

einlädt.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

Mo. 10.8.2009, 19.00-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Schw./Yogastudio, Markgrafenstr. 6

Kunstück trifft Zechenkind

„Kunstück" ist das Label der Kunstwerkstatt

der Volkshochschule Ennepe-Ruhr-

Süd. Es steht für kreatives Design, moderne

Accessoires ... und für eine berufliche

Perspektive für arbeitslose Frauen.

„Zechenkind“ ist ein Produkt der Ruhrgebietskultur.

Aus Zechenhemden und Bergmanngürteln

fertigt die Design-Newcomerin

Anika Beller-Kraft Taschen und Ac-

i

cessoires der Marke „Zechenkind". Für ihre

Idee wurde sie mehrfach prämiert, u.a. mit

dem ersten Preis der Gründerwerkstatt

Kreativwirtschaft, ausgelobt von der Europäischen

Union und dem Bundesministerium

für Wirtschaft und Technologie.

Wir stellen die Künstlerinnen und ihre Produkte

vor und freuen uns auf einen anregenden,

bunten Abend.

Do. 17.9.2009, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Gev./Bürgerzentrum, Cafe DIAlog

Was „Frau“ für ihre Brustgesundheit

tun kann

Der Abend bietet Informationen über den

Aufbau der Brustdrüse, über die Risiken an

Brustkrebs zu erkranken, die Erläuterung

der Früherkennungsmethoden sowie eine

Anleitung zur Brustselbstuntersuchung.

Die Brustselbstuntersuchung ist eine der

Vorsorgemöglichkeiten zur Früherkennung

von Brustkrebs. Anhand einer Nachbildung

der Brust erlernen Frauen auffällige

Veränderungen an der Brust tastend zu

erkennen, um somit eine größere Sicherheit

bei der Untersuchung der eigenen

Brust zu erlangen. Ziel der Brustselbstuntersuchung

ist, Brustkrebs frühzeitig zu

entdecken, um größere Heilungserfolge zu

sichern, die Chance einer brusterhaltenden

Therapie zu erhöhen und die Lebenserwartung

zu steigern.

Do. 29.10.2009, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Helga Fischer (Ärztin, Sexualtherapeutin)

Spr./Der Buchladen, Hauptstraße 20

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

139

Sprockhövel

29.10.2009

19.30 Uhr

4


4

Schwelm

12.11.2009

19.30 Uhr

Sprockhövel

11.3.2010

19.30 Uhr

Mensch und Gesellschaft

Stalking – nicht nur eine

Bedrohung durch Unbekannte!!

„Stalking“, ein aus dem englischen

Sprachraum übernommener Begriff,

bezeichnet das wiederholte Verfolgen und

penetrante Belästigen oder Terrorisieren

einer Person gegen Ihren Willen. Auflauern,

Beobachten, Verfolgen und Ausforschen

intimer Lebensverhältnisse, Telefonterror

oder Terror durch hunderte sms

werden angewandt, um Macht und Kontrolle

über das Opfer auszuüben.

Häufig sind Frauen betroffen, die sich von

Ihrem Partner getrennt haben und die diese

Trennung nicht akzeptieren. Mit „allen“

Mitteln wird dann vom Ex-Partner versucht,

die Frau zurück in die Beziehung zu

drängen. Was häufig mit viel „Aufmerksamkeit“

anfängt, entwickelt sich schnell

zu einem Albtraum, aus dem es scheinbar

kein Entrinnen gibt.

Was können Frauen tun, die Opfer von

Stalkern werden? Was ist zu beachten?

Wie kann Frau sich schützen?

Diese und andere Fragen werden in diesem

Salon beantwortet. Eingeladen sind

sowohl betroffene Frauen, als auch Frauen,

die sich ganz allgemein über dieses

Thema informieren wollen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Do. 12.11.2009, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Schw./Frauenberatung EN, Markgrafenstr.6

„Big Sisters“

Es gibt viele Mädchen, die sich eine große

Schwester wünschen, mit der sie über

andere Dinge reden können als mit der

besten Freundin oder der Mutter. Vielen

wird der Wunsch niemals erfüllt werden.

Aus diesem Grunde wurde vor acht Jahren

der Verein Big Sister e.V. gegründet, das

„Schwestern-Finde-Büro“. Der gemeinnüt-

140

zige Verein Big Sister e.V. vermittelt seit

1999 jungen Mädchen eine Ansprechpartnerin,

die sie mit Rat und Tat durchs Leben

begleitet.

Ob und wie in den EN-Städten dieses oder

ein ähnliches Patinnen-Projekt zünden

könnte, soll auf diesem Bunten Salon Thema

sein. Voraussichtlich werden „Big-

Sister“-Paare eingeladen und berichten.

Do. 11.3.2010, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Spr.-Haßlinghausen/Rathaus, Rathausplatz 4

Image ist (fast) alles

Souverän und stilsicher im beruflichen Alltag

Beruflicher Erfolg hängt nicht allein vom

fachlichen Know-How ab. Zu wissen was

Frau kann ist das Eine, aber sieht man ihr

das auch an?

Ein gelungener Auftritt, verbunden mit

fachlicher Kompetenz, macht es Ihnen

leichter, gehört und gesehen zu werden,

zu überzeugen, zu verhandeln, Beziehungen

zu gestalten, Netzwerke zu pflegen...

An diesem Abend erfahren Sie, wie Sie Ihre

Stärken und Fähigkeiten mit einem optimalen

Erscheinungsbild und Auftreten

selbstsicher und authentisch zeigen können.

Wir sind zu Gast bei Laura Buschmann

im Ambiente von „Blumen mit Stil“

und sprechen mit Diplom Psychologin

Susanne Ernst-Behn über Dress-Codes, die

Wirkung von Farben und Schnitte auf

unterschiedliche Persönlichkeiten, Auftreten,

Aussehen und Wirkung und das

Geheimnis einer gewinnenden Ausstrahlung.

Bei Interesse bitte schriftlich bei der VHS

Ennepe-Ruhr-Süd anmelden. Die Teilnehmerzahl

ist begrenzt.

Do. 22.4.2010, 19.00-22.00 Uhr

1 Veranstaltung, 20,00 EUR (inkl.

Fingerfood und Getränke)

Gev./„Blumen mit Stil“, Brunnenstraße 1

Gevelsberg

22.4.2010

19.00 Uhr

4103P


Gevelsberg

24.9.2009

18.00 Uhr

4110N

Gevelsberg

1.10.2009

18.00 Uhr

4111N

Die Altersrente –

Mein Weg zur Rente

Vortrag der Deutschen Rentenversicherung

Haben Sie Anspruch auf Altersrente?

In diesem Vortrag wird aufgezeigt, unter

welchen Bedingungen ein Anspruch auf

eine Altersrente entsteht. Für Versicherte,

die ab 1952 geboren sind, wird sich der

Leistungskatalog der Altersrenten verändern,

diese Veränderung wird im Rahmen

des Vortrages erläutert. Aktuelle Altersgrenzen

(Stichwort: Rente mit 67) und

Rentenabschläge werden ebenso Thema

sein, wie Vorbereitung auf den Rentenbezug

und rechtzeitige Antragstellung.

Der Vortrag soll auch Antworten auf die

Frage geben: „Wie, wo und wann kann

die Rente beantragt werden?“

Er richtet sich an alle, die auf die Phase des

späteren Rentenbezuges gut vorbereitet

sein wollen.

Do. 24.9.2009, 18.00-20.15 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Martin Kroes

Gev./Bürgerzentrum

Mietrecht:

Rechte und Pflichten

Dieses Seminar richtet sich an Mieter und

Vermieter gleichermaßen. Beide Parteien

sind an Rechte und Pflichten gebunden.

Diese werden im Seminar ausführlich

erläutert.

Zu den Seminarthemen gehören:

� Mieterhöhungsverlangen

� Modernisierungsankündigungen

� Betriebskostenabrechnungen

� Mängelanzeigen des Mieters

� Verlangen auf Zustimmung zur

Untervermietung

� Aufwendungsersatzbegehren des

Mieters sowie

� Abmahnungen des Mieters

i

Aktuelle Gesetzesänderungen bzw. die

höchstrichterliche Rechtsprechung wie

z.B. zur Haustierhaltung und den Schönheitsreparaturen

ist ebenso Seminarbestandteil.

Die Teilnehmer/innen erhalten umgangreiches

Material mit aktuellen Mustern.

Bei Interesse bitte schriftlich anmelden.

Do. 1.10.2009, 18.00-20.15 Uhr

1 Veranstaltung, 13,00 EUR

Lars Wörmann

Gev./Bürgerzentrum

Henning Scherf:

Grau ist bunt

Lesung

Nähere Informationen erhalten Sie unter

der Veranstaltungs-Nr. 4011N

Besser wohnen mit

Feng Shui

Einführungsseminar

Das chinesische „Feng Shui“ bedeutet

wörtlich „Wind und Wasser“. Es ist die

älteste Tradition zur Auswahl und Gestaltung

des menschlichen Lebensraums, die

bis heute noch ihre Gültigkeit hat. Feng

Shui berücksichtigt dabei besonders die

Dynamik der Chi-Energie und die Wirkung

der feinstofflichen Aspekte unserer Umwelt

auf den Menschen. Das Feng Shui bietet

zahlreiche Möglichkeiten, unseren Lebensraum

zu harmonisieren und „glücksbringender“

zu gestalten. In diesem Einführungsseminar

werden Ihnen in Form

eines Lichtbildervortrages die Grundaspekte

des Feng Shui anschaulich vermittelt.

Bei Interesse bitte schriftlich anmelden.

Do. 29.10.2009, 18.30-21.45 Uhr

1 Veranstaltung, 12,00 EUR

Reiner Padligur

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

141

Gevelsberg

29.10.2009

18.30 Uhr

6020N

4


4

Gevelsberg

5.11.2009

19.30 Uhr

4114N

Mensch und Gesellschaft

Schwierige Kinder

Vortrag für betroffene und interessierte Eltern

Schwierige Kinder stellen eine Herausforderung

für Eltern und die Gesellschaft dar.

ADS und ADHS sind oft ein Hinweis auf

tiefer verborgene Probleme, die die Kinder

in benachteiligte Situationen bringen:

� Probleme mit anderen Kindern

� Probleme in der Schule

� Schlechte Noten

� Eventuell kein Schulabschluss

� Geringes Selbstwertgefühl

Ein Kreislauf des Schreckens für die betroffenen

Kinder und Jugendlichen, der auch

die Familie verunsichert.

Sie erhalten an diesem Abend Informationen,

wie die betroffenen Kinder und ihre

Familien die Situation bewältigen können.

Des Weiteren werden die Chancen und

Grenzen der Auffälligkeit aufgezeigt und

zur Diskussion gestellt.

Gabriele Häusgen, Diplom Sozialpädagogin

und Heilpraktikerin (Psychotherapie)

war 10 Jahre Leiterin einer Kindertagesstätte.

Seit 1992 leitet sie ihr eigenes Institut

in Remscheid-Lennep.

Do. 5.11.2009, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, 5,00 EUR

Gabriele Häusgen

Gev./Bürgerzentrum

142

Der Maler Claude Monet

Vortrag

Vom 11. Oktober 2009 bis Februar 2010

findet im von der Heydt Museum Wuppertal

eine große Monet-Ausstellung statt.

Während die impressionistische Malerei,

als deren Vaterfigur Monet gelten kann,

heute als ausgesprochen gefällig aufgefasst

wird, schockierten die Bilder die zeitgenössischen

Betrachter und Kritiker in

einer Weise, die uns erst nach mühsamer

Rekonstruktion der Situation verständlich

werden kann. Der Impressionismus als Stilbegriff

wird an Monets Entwicklung gut

erkennbar, darüber hinaus fragt der Vortrag

nach dem geschichtlichen Sinn, der

in dieser veränderten Sicht auf die Wirklichkeit

zum Ausdruck kommt. Die konsequente

Weiterentwicklung der eigenen

malerischen Prinzipien in seinem Spätwerk

führt Monet paradoxerweise über den

Impressionismus hinaus und erweist ihn

als wichtigen Schrittmacher der Moderne.

Do. 12.11.2009, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, 5,00 EUR

Dr. Walter Kühnert

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

12.11.2009

19.30 Uhr

5010N


24.11.2009

18.00 Uhr

4117N

Das Bielefelder Modell

des selbstbestimmten

Wohnens

In Kooperation mit dem EN-Kreis und der AG

der Wohnungsunternehmen EN

Das Thema Wohnen im Alter gewinnt aufgrund

der demographischen Entwicklung

zunehmend an Bedeutung. Es ist der

Wunsch vieler Menschen, auch bei steigender

Hilfebedürftigkeit in der eigenen

Wohnung leben und bei Bedarf Betreuungsleistungen

in Anspruch nehmen zu

können. Um diesem Wunsch gerecht zu

werden, hat die Bielefelder Gemeinnützige

Wohnungsgesellschaft mbH (BGW) gemeinsam

mit dem Verein Freie Altenhilfe

Alt und Jung e.V. und unter Mitwirkung

der Stadt Bielefeld ein richtungsweisendes

Konzept entwickelt, das unter dem

Namen „Bielefelder Modell“ bundesweit

einmalig ist und große Beachtung findet.

Die Besonderheit des „Bielefelder Modells“

ist die Versorgungssicherheit ohne Betreuungspauschale.

An diesem Abend haben

Verantwortliche aus Wohnungsbaugesellschaften,

Interessierte aus Politik und Verwaltung,

Einrichtungen der freien Wohlfahrtspflege

und interessierte Bürgerinnen

und Bürger Gelegenheit, von Werner Stede,

Leiter des sozialen Bestandsmanagement

und der Abt. Heimbewirtschaftung,

Einblicke in die Struktur und die praktische

Umsetzung dieses Modells zu erhalten,

sich über die bestehenden Wohnprojekte

im EN-Kreis zu informieren und vieles

mehr.

Detaillierte Informationen über den

gesamten Rahmen dieser sowie weiterer

Veranstaltungen, die sich unter dem Label

„WoGEN – Wohnen für Generationen im

EN-Kreis“ mit diesem Thema befassen,

werden über einen separaten Flyer

bekannt gegeben.

Di. 24.11.2009, 18.00-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Werner Stede

Gev./Bürgerzentrum

i

„Wenn die Seele weint“

Vortrag in Kooperation mit der Kassenärztlichen

Vereinigung Westfalen-Lippe und dem

Landesverband der Volkshochschulen NRW

„Manchmal wird mir alles zu viel. Dann

möchte ich mich am liebsten unter der

Bettdecke verkriechen und einen ganzen

Tag nicht wieder darunter hervorkommen.“

Depression – eine gut behandelbare

Krankheit!

Depression wird häufig als Erkrankung des

21. Jahrhunderts bezeichnet. Nahezu jeder

Mensch kennt das Gefühl „depressiver

Verstimmung“. Sind wir alle krank?

Der Vortrag gibt einen Einblick in das breite

Spektrum depressiver Erkrankungen,

das Erkennen von Depression, die möglichen

Ursachen und vor allem die vielfältigen

Möglichkeiten der Behandlung. Im

Anschluss an den Vortrag wird die Referentin

für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

I. Grunwald ist Fachärztin für Neurologie

und Psychotherapie

Do. 3.12.2009, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, 3,00 EUR

Ingrid Grunwald

Gev./Bürgerzentrum

Gesund Kochen – Praktisch,

preiswert, schnell

Vortrag

Dieser Vortrag vermittelt die Grundkenntnisse

der gesunden, ausgewogenen Ernährung.

Sie erfahren, wie Sie sich

gesund, preisgünstig und schnell ernähren

können, ohne stundenlang in der Küche

stehen zu müssen. Eine gesunde ausgewogene

Ernährung schmeckt nicht nur

Ihnen, sondern der ganzen Familie, auch

den ganz Kleinen.

Do. 21.1.2010, 18.00-19.30 Uhr

1 Veranstaltung, 5,00 EUR

Susanne Müller

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

143

Gevelsberg

3.12.2009

19.30 Uhr

6001N

Gevelsberg

21.1.2010

18.00 Uhr

6501P

4


4

Gevelsberg

28.1.2010

19.30 Uhr

5014P

Gevelsberg

4.2.2010

19.30 Uhr

4119P

Mensch und Gesellschaft

Weltstadt London

Diavortrag

Von den Römern gefördert, von den Normannen

aufgebaut und seit der frühen

Neuzeit völlig umgestaltet. Die alte Metropole

an der Themse ist ein Touristenziel

erster Ordnung – nicht zuletzt wegen ihrer

zentralen Rolle in der englischen Kulturgeschichte.

Als Besucher sieht man freilich

nur noch deren Relikte: den Tower, die

königliche Münze und das gefürchtete

Gefängnis, die Tower-Bridge, den

Buckingham Palast als Sitz der Königin,

den Park des Kensington Palastes, die

Abtei von Westminster, die Westminster

Cathedrale, das Britische Museum, das

Gebäude des Parlamentes mit dem Turm

von Big Ben. Der Vortrag will diese

bekannten Stätten Londons in ihrer historischen

Entwicklung darstellen und fragt

auch nach der heutigen Bevölkerung von

London und ihrem Alltag. Außerdem werden

technische Hinweise für einen eigenen

Besuch der Stadt gegeben.

Die VHS Hattingen bietet im Frühjahr eine

sechstägige Studienfahrt nach London an.

Do. 28.1.2010, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, 5,00 EUR

Dr. Ludger Tewes

Gev./Bürgerzentrum

Wohnprojekt als

Passivhaus

Vortrag in Kooperation mit der Gruppe WieeN

Wohnprojekt und Passivhaus ist bestimmt

noch nicht die Regel. Ist es zu teuer, zu

kompliziert oder zu technisch?

Doch die Zeiten ändern sich rasch: Die

Energiepreise sind in den letzten Jahren

rasant gestiegen, aber auch die Erfahrungen

mit energiesparenden Bauen und die

Auswahl an besseren Materialien und

Techniken.

Ein energiesparendes Bauen kostet Geld,

was aber durch die begrenzten Mieten des

144

öffentlich geförderten Wohnungsbaues

nicht unbegingt wieder hereinkommt.

Gibt es Möglichkeiten, trotzdem ein Passivhaus

zu errichten?

Der Referent stellt an diesem Abend verschiedene

Projekte vor, erklärt die Wirkungsweise

eines Passivhauses und untersucht

die Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu

einem konventionell gebauten Wohnprojekt.

Architekt Jürgen Köhne errichtet zur Zeit

ein Generationen übergreifendes Wohnprojekt

in Herne.

Do. 4.2.2010, 19.30-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, 3,00 EUR

Jürgen Köhne

Gev./Bürgerzentrum

Feng Shui und Farbe

Seminar

Ein subjektiver emotionaler Einfluss der

Farben auf den Menschen ist in der westlichen

Wissenschaft der Farbenlehre unumstritten.

Aber welche Konsequenzen können

daraus für die Gestaltung von

Lebensräumen für den Menschen gezogen

werden. Ergänzend zu der westlichen

Farbenlehre stellen im Feng Shui die Farben

eines Gegenstandes oder eines

Raumes ein grundlegendes Gestaltungselement

dar, mit dem ein Lebensraum

gezielt harmonisiert und für den Nutzer

„glücksbringender“ gestaltet werden

kann. In diesem Seminar werden die verschiedenen

Dimensionen des Einsatzes

von Farben im Feng Shui sowie ihre

Bedeutung bei der Gestaltung von Räumen

dargestellt. Darüber hinaus wird ein

Einblick in die angewandte Technik der

Farbauswahl gegeben.

Bei Interesse bitte schriftlich anmelden.

Do. 11.2.2010, 19.30-21.45 Uhr

1 Veranstaltung, 10,00 EUR

Reiner Padligur

Ept./Harkortschule

Ennepetal

11.2.2010

19.30 Uhr

6021P


Gevelsberg

25.2.2010

18.00 Uhr

4120P

Gevelsberg

4.3.2010

19.00 Uhr

5301P

Nachbarrecht

Seminar zu den Streitigkeiten an der Grundstücksgrenze

„Es kann der Frömmste nicht in Frieden

leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht

gefällt!“

Friedrich von Schiller formulierte den wohl

bekanntesten Leitsatz zu diesem Thema.

� Wie oft darf mein Nachbar grillen, wie

laut und wie lange darf gefeiert

werden?

� Wer muss die Kosten des gemeinsamen

Grenzzauns tragen?

� Wie nah darf an der Nachbargrenze

gepflanzt oder gebaut werden?

� Wer muss den Schnee oder die Blätter

fegen?

� Was ist ein Grenzbaum?

� Darf der Nachbar für Reparaturarbeiten

mein Grundstück betreten?

In diesem Seminar sollen die Nachbarrechte

in NRW anhand von Praxisbeispielen

erläutert und so die rationale Konfliktbearbeitung

gefördert werden. Die Teilnehmenden

erhalten am Ende des Seminars

eine Broschüre in der die wesentlichen

Eckpunkte zusammengefasst sind.

Do. 25.2.2010, 18.00-21.00 Uhr

1 Veranstaltung, 15,00 EUR

Lars Wörmann

Gev./Bürgerzentrum

J. S. Bach:

Die Matthäus-Passion

Der Vortrag mit zahlreichen Musikbeispielen

stellt eines der bedeutensten Werke

der abendländischen Musiktraditionen

näher vor. Es soll die Beziehung zwischen

Text und musikalischer Ausgestaltung

i

(Wort-Tonverhältnis) an Hand exemplarischer

Beispiele (Chorstücke-Rezitative-Arien-etc.)

dargestellt werden, so dass sich

am Ende eine Deutung des Gesamtwerkes

„Matthäus-Passion“ ergibt. Eine Nebenabsicht

dabei ist, das Hören von klassischer

Musik zu erlernen.

Do. 4.3.2010, 19.00-21.15 Uhr

1 Veranstaltung, 5,00 EUR

Gerhard Dedemeyer

Gev./Bürgerzentrum

Erwerbsminderung,

was wäre wenn?

Vortrag der Deutschen Rentenversicherung

Eine Situation, mit der Sie möglicherweise

bis vor kurzem noch nicht gerechnet

haben ist eingetreten: Ihr Gesundheitszustand

lässt eine weitere Erwerbstätigkeit

nur noch eingeschränkt oder überhaupt

nicht mehr zu.

Jetzt stellen sich viele Fragen: Muss ich

einen Rentenantrag stellen? Wenn ja, wo?

Oder bekomme ich die Rente automatisch?

Wie viel Rente habe ich überhaupt

zu erwarten?

In den vergangenen Jahren hat der

Gesetzgeber bei den Renten wegen verminderter

Erwerbsfähigkeit erhebliche

Änderungen vorgenommen. Die Änderungen

hinsichtlich einer drohenden Berufsunfähigkeit

werden ebenso dargestellt,

wie die Auswirkungen durch die Verschiebung

der Altersgrenzen.

Der Vortrag richtet sich an alle, die sich

über die gesetzliche Rente wegen verminderter

Erwerbsfähigkeit informieren möchten.

Do. 15.4.2010, 18.00-20.15 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Martin Kroes

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

145

Gevelsberg

15.4.2010

18.0 Uhr

4122P

4


4

Gevelsberg

6.5.2010

18.00 Uhr

6007P

Wuppertal

27.5.2010

17.45 Uhr

4124P

Mensch und Gesellschaft

Die Aroma-, Haus- und

Reiseapotheke

Seminar zu ätherischen Ölen und ihre

Anwendung

Es muss nicht immer Chemie sein! Ätherische

Öle, die hochwirksamen Pflanzeninhaltsstoffe

sind wertvolle Bestandteile

einer natürlichen Haus- und Reiseapotheke.

Die duftenden Essenzen helfen bei Verletzungen

wie Verbrennungen und

Schnittwunden, gegen Übelkeit und

Schmerzen, bei Verspannungen und Erkältungen.

In diesem Seminar lernen Sie verschiedene

ätherische Öle wie Lavendel,

Immortelle, Eukalyptus, Manuka, Pfefferminze

und Mandarine mit ihren Einsatzmöglichkeiten

kennen. Zum Abschluss

stellen Sie Ihre eigene Anti-Erkältungssalbe

her. Auf die Anwendung bei Kindern wird

gezielt eingegangen.

Für die Salbenherstellung sind im Seminar

zusätzliche Kosten in Höhe von 5,00 EUR

direkt bei der Dozentin zu entrichten.

Bei Interesse bitte schriftlich anmelden.

Do. 6.5.2010, 18.00-20.15 Uhr

1 Veranstaltung, 9,00 EUR

Nicole Dorner

Gev./Bürgerzentrum

Zoologischer Garten

Wuppertal

Exkursion durch den Tiergarten nach

„Feierabend“

Was ist los im Zoo nach Feierabend?

Lernen Sie mit uns den Wuppertaler Zoo

einmal von einer ganz anderen Seite kennen.

Nämlich dann, wenn die Pforten

geschlossen sind, der Publikumsverkehr

eingestellt ist und die Wärter nach Hause

gehen.

Lassen Sie sich unter fachkundiger, professioneller

Führung durch die weiten Parkanlagen

und ausgesuchten Häuser führen

und überraschen. Welche Tiere werden zu

Zeiten der Ruhe aktiv und welche ziehen

146

sich zurück? Welche Atmosphäre breitet

sich abends über die 24 Hektar großen

Parkanlagen aus?

Erleben Sie mit uns einmal eine ganz

andere Art des Zoobesuchs. Sie sind herzlich

eingeladen!

Treffpunkt:

Um 17.45 Uhr am Haupteingang des Zoologischen

Gartens Wuppertal, Hubertus-

Allee 30 in 42117 Wuppertal.

Auf Wunsch werden Fahrgemeinschaften

organisiert. Bitte setzen Sie sich in diesem

Fall mit der VHS Ennepe-Ruhr-Süd in Verbindung.

Die Rücktrittsbedingungen entsprechen

denen von Halbtags-/Tagesfahrten (s. S.

229).

Do. 27.5.2010, 17.45-20.00 Uhr

1 Veranstaltung, 20,00 EUR

Bettina Nehles

Skulpturenpark

Waldfrieden

Exkursion

Am Südhang der Stadt Wuppertal, oberhalb

des Flusses, genauer an der Grenze

zwischen Barmen und Elberfeld hat der

britische Bildhauer Tony Cragg einen

Skulpturengarten auf satten 15 Hektar

Wald entstehen lassen. Meterhohe Kunstwerke

fügen sich scheinbar mühelos in die

Natur ein und offenbaren dem wandernden

Betrachter stets aufs Neue spannende

Blickachsen. Ebenso sehenswert ist die

organische Architektur der Villa „Waldfrieden“,

die der Lackfabrikant und Kunstmäzen

Kurt Herberts nach anthroposophischen

Regeln in den vierziger Jahren des

letzten Jahrhunderts erbauen ließ. Heute

beherbergt diese Villa ein Kultur- und

Tagungszentrum, das ehemalige Gärtnerhäuschen

ein Cafe und ein neu errichteter

Glaspavillon stellt Plastiken internationaler

Künstler aus.

Lassen Sie sich mit uns durch diesen

mystisch anmutenden Kunstpark verzau-

Wuppertal

10.6.2010

16.45 Uhr

4126P


ern. Sie sind herzlichst eingeladen.

Der Künstler Tony Cragg, 1949 in der

schottischen Stadt Liverpool geboren, ist

seit über 30 Jahren in Wuppertal beheimatet

und lehrt als Professor u.a. an der

Kunstakademie Düsseldorf. Er ist Mitglied

der Londoner Royal Academy of Arts und

der Akademie der Künste in Berlin. Vor

kurzem wurde er für das Rektorat der Düsseldorfer

Kunstakademie vorgeschlagen.

Treffpunkt:

Um 16:45 Uhr erwarten wir Sie an der Toreinfahrt

zur Parkanlage an der Hirsch-

i

straße 12 in Wuppertal. Ausreichend vorhandene

Parkplätze befinden sich unmittelbar

unterhalb der Einfahrt.

Auf Wunsch werden Fahrgemeinschaften

organisiert. Bitte setzen Sie sich in diesem

Fall mit der VHS Ennepe-Ruhr-Süd in Verbindung.

Die Rücktrittsbedingungen entsprechen

denen von Halbtags-/Tagesfahrten (s. S.

229).

Do. 10.6.2010, 16.45-18.30 Uhr

1 Veranstaltung, 12,00 EUR

Bettina Nehles

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

147

4


4

Gevelsberg

Donnerstag

19.30 Uhr

4203P

Mensch und Gesellschaft

Schaufenster

Segelfliegen

Schnupperseminar des Luftsportclub

Wuppertal

Schwereloses Gleiten – Abstand gewinnen

– Konzentration – der Natur ganz nahe

sein, ... das ist Segelfliegen

Dieses Schnupperseminar bietet allen Interessierten

die Möglichkeit, den Segelflugsport

kennen zu lernen. Jede/r Teilnehmer/in

macht fünf Segelflüge in einem

doppelsitzigen Segelflugzeug mit einem

Fluglehrer und steuert dabei – je nach

Ambitionen – so viel wie möglich selbst.

Erster Bestandteil des Seminars sind zwei

Theorieabende, an denen wichtige und

interessante Inhalte zum Segelfliegen vermittelt

werden. Im Anschluss daran werden

zwei Praxistage am Flugplatz Radevormwald-Leye

folgen, an denen die Flüge

gemacht werden. Diese Flugtage werden

frei terminiert. Bei anschließender Fortführung

der Segelflugausbildung werden

diese Flüge anerkannt.

Mindestalter:

14 Jahre (Minderjährige benötigen die

Zustimmung der Erziehungsberechtigten)

Die Kosten für den praktischen Teil betragen

150,00 Euro und werden am 1. Praxistag

vor Ort entrichtet.

ab Do. 22.4.2010, 19.30-21.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 8,00 EUR

Harry Hemmer

Gev./Bürgerzentrum

148

Motorsegelfliegen

Schnupperseminar des Luftsportclub

Wuppertal

Unabhängigkeit – Abstand gewinnen –

Technik – die perfekte Mischung zwischen

Motor- und Segelflug, ... das ist Motorsegelflug

Dieses Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit,

den Motorsegelflug kennen zu lernen.

Sie machen fünf Flüge in einem doppelsitzigen

Motorsegler mit einem Fluglehrer

und steuern dabei – je nach Ambitionen

–so viel wie möglich selbst.

Nach zwei Theorieabenden, an denen

wichtige und interessante Inhalte zum

Motorsegelfliegen vermittelt werden,

erfolgen ein bis zwei Praxistage am Flugplatz

Radevormwald-Leye, an denen die

Flüge gemacht werden. Diese Flugtage

werden frei terminiert. Bei anschließender

Fortführung der Motorseglerausbildung

werden diese Flüge anerkannt.

Mindestalter:

16 Jahre (Minderjährige benötigen die

Zustimmung der Erziehungsberechtigten)

Die Kosten für den praktischen Teil betragen

200,00 Euro und werden am 1. Praxistag

vor Ort entrichtet.

ab Do. 22.4.2010, 19.30-21.00 Uhr

2 Veranstaltungen, 8,00 EUR

Harry Hemmer

Gev./Bürgerzentrum

Gevelsberg

Donnerstag

19.30 Uhr

4205P


Gevelsberg

24.2.2010

18.00 Uhr

4207P

Gevelsberg

Mittwoch

18.00 Uhr

4208P

Ehevertrag statt

Rosenkrieg

Vortrag

Durch einen Ehevertrag oder andere

umfassende Vereinbarungen können Eheleute

unnötige Rechtsstreitigkeiten im

Trennungs- und Scheidungsfall vermeiden.

In diesem Vortrag werden wir typische

Probleme im Zusammenhang mit der

Trennung und der Scheidung durchgehen

und Möglichkeiten zur Vermeidung oder

Lösung dieser Probleme aufzeigen.

Mi. 24.2.2010, 18.00-19.30 Uhr

1 Veranstaltung, 5,00 EUR

Foelke Wallhöfer

Gev./Bürgerzentrum

Einkommensteuererklärung

2009

Seminar zur Hilfe im Steuerdschungel

Im Rahmen eines Seminars wird das Erstellen

der Einkommensteuererklärung (ESt.)

mit den aktuellen Änderungen für das Veranlagungsjahr

2009 erläutert. Eine individuelle

Rechts- bzw. Steuerberatung soll

hierbei ausdrücklich nicht erfolgen.

In diesem Seminar werden allgemeine Fragen

zur Abgabe der ESt. 2009 behandelt.

Anhand der amtlichen Formulare und der

aktuellen Rechtslage wird die Erstellung

der Steuererklärung erläutert.

Hierbei werden die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten

in den jeweiligen Einkunftsarten

genauestens besprochen, sowie

steuerliche Fachbegriffe erklärt. Dieses

Seminar richtet sich an alle Steuerpflichti-

i

gen, mit Einnahmen aus Arbeitnehmertätigkeiten,

Vermietung und Verpachtung,

gewerblicher oder freiberuflicher Arbeit,

Kapitaleinkünften sowie Renten- und Pensionsbezieher.

Steuerliche Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich! Bitte bringen Sie

die amtlichen Formulare mit.

Bei Interesse bitte schriftlich anmelden.

ab Mi. 3.3.2010, 18.00-21.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 32,00 EUR

Lars Wörmann

Gev./Bürgerzentrum

Afrikanisches Trommeln

Für Anfänger/innen mit keinen/wenigen

Vorkenntnissen

Sie haben „zwei linke Hände“? Ich habe

die Trommeln dazu! Sie wollten immer

schon einmal trommeln, glauben aber, es

nicht zu können? Hier ist die Chance! Mit

viel Spaß, Leichtigkeit und spielerischem

Heranschleichen in entspannter Atmosphäre

tauchen wir ein in die lebendige

Welt afrikanischer Trommelrhythmen. Ein

bunter Erlebnistag für Jung und Alt. Auch

diejenigen, die Kontakt zu regelmäßigen

Trommelgruppen suchen, sind hier genau

richtig! Es stehen Ihnen selbst gefertigte

Trommelunikate zur Verfügung (Djembe,

Bougarabou), die Sie gegen eine Nutzungsgebühr

von 9,00 Euro benutzen

können. Die Trommelnutzungsgebühr ist

in der Kursgebühr enthalten.

So. 27.9.2009, 11.00-16.15 Uhr

1 Veranstaltung, 34,00 EUR

Thomas Bräutigam

Schw./Schule Kaiserstraße

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

149

Schwelm

27.9.2009

11.00 Uhr

4210N

4


4

Schwelm

13.3.2010

11.00 Uhr

4211P

Mensch und Gesellschaft

Afro-Karibisches

Trommeln

Für Anfänger/innen mit keinen/wenig Vorkenntnissen

Trommeln bedeutet Kraftschöpfen, in

Schwingung versetzen, Vitalisierung und

letztlich auch Spaß und Entspannung. Auf

der afrikanischen „Festtagstrommel“ Bougarabou

wollen wir uns von dem warmerdigen

Klang inspirieren lassen. Nach einer

Einführung bzw. Vertiefung der Anschlagstechnik,

die sich auf Djembe und Conga

übertragen lässt, tauchen wir ein in die

lebendige Welt afrikanischer und afrokaribischer

Rhythmen. Zusammen mit Basstrommeln

und Glocken soll ein kleines

wohlklingendes Trommelarrangement

entstehen. Ein Percussion-Play-Day für

Jung und Alt als Kraftquelle für den Alltag,

sowie als Anregung für den beruflichen

Alltag in pädagogischen Arbeitsfeldern.

Auch diejenigen, die Kontakt zu regelmäßigen

Trommelgruppen suchen, sind

hier genau richtig!

Es stehen Ihnen selbst gebaute Trommelunikate

zur Verfügung, die Sie gegen eine

Nutzungsgebühr von 9,00 Euro benutzen

können. Die Trommelnutzungsgebühr ist

in der Kursgebühr enthalten.

Sa. 13.3.2010, 11.00-16.15 Uhr

1 Veranstaltung, 34,00 EUR

Thomas Bräutigam

Schw./Schule Kaiserstraße

„Kraft meiner Stimme“

Intensivseminar

Der freie Gesang als kreatives und heilendes

Mittel ist ein Thema dieses Intensiv-

Seminars.

Jenseits einzwängender Strukturen beschäftigen

wir uns mit dem intuitiven

Gebrauch unserer Stimme und loten ihre

Möglichkeiten aus: Alles lässt sich mit ihr

150

ausdrücken, man kann mit ihr erzählen,

und auch ohne Worte lässt sich mit ihrem

Klang hervorragend kommunizieren. Wir

setzen die Stimme in unterschiedlichen

musikalischen Kontexten als Gruppe, aber

auch solistisch ein (wer mag).

Die aufeinander aufbauenden Übungen

stärken die akustische Wahrnehmung, die

Stimme, das musikalische Empfinden und

öffnen für Inspiration und Intuition. Die

Musik entsteht und entfaltet sich dabei,

ohne dass sie bewusst gewollt wird.

So wie die Wirbelsäule als Rückgrad den

Körper stützt, kann die Stimme diese

Funktion für den seelischen Bereich übernehmen.

In diesem Seminar können wir

neben der kreativen Kraft auch die Heilkraft

des Singens erspüren.

Die Stimme haben wir geschenkt bekommen

– nutzen wir sie!

Das Seminar „Kraft meiner Stimme“ richtet

sich an Menschen jeden Alters mit und

ohne gesanglichen Vorkenntnissen. Notenkenntnisse

sind nicht erforderlich! Bitte

setzen Sie sich im Vorfeld Ihrer Anmeldung

telefonisch mit der VHS in Verbindung.

Moo Lohkenn ist zeitgenössische Sängerin,

Komponistin, Texterin und seit vielen

Jahren international tätig. Basis ihrer Arbeit

ist die Improvisation, deren Facetten sie

erkundet und individuell verschmolzen

hat. Ein weiteres Betätigungsfeld ist in den

letzten Jahren die Erforschung der Heilwirkung

von Stimme und Gesang geworden.

ab Mo. 2.11.2009, 19.45-22.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Judith Löhken

Ept./Harkortschule

ab Mo. 22.2.2010, 19.45-22.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 36,00 EUR

Judith Löhken

Ept./Harkortschule

Ennepetal

Montag

19.45 Uhr

4213N

Ennepetal

Montag

19.45 Uhr

4214P


Gevelsberg

Montag

18.00 Uhr

4216P

Gevelsberg

Montag

18.00 Uhr

4217P

Edu-Kinesthetik /

Brain Gym

Lernstrategien für jedermann

„In Anbetracht der phantastischen Fähigkeiten

des menschlichen Gehirns sind wir

alle Lernbehinderte.“ (Dr. Paul Dennison)

Edu-Kinesthetik ist eine Methode, den

Menschen jeden Alters zu helfen, ihr Lernpotential

auf allen Ebenen zu nutzen.

Die folgenden Seminare sind anerkannte

Ausbildungskurse bei der DGAK und werden

bei weiteren Ausbildungen anerkannt.

Mitzubringen sind: Bequeme Kleidung,

warme Socken, Decke und Mineralwasser.

Edu-Kinesthetik

Grundseminar

In diesem Seminar geht es um die Erweiterung

Ihrer Lern- und Verhaltensmöglichkeiten

durch die Integration der rechten

und linken Gehirnhälfte. Der Muskeltest,

das Erkennen von Energieblockaden und

das Herstellen des Energiegleichgewichts

durch Körperübungen stellen ein Handwerkszeug

dar, mit dem Sie sich und

anderen bei Lernproblemen, Lese-Rechtschreibschwäche,Konzentrationsstörungen

und intellektuellem oder emotionalem

Stress helfen können.

ab Mo. 22.2.2010, 18.00-21.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 48,00 EUR

Gabriele Lücking

Gev./Bürgerzentrum

Edu-Kinesthetik

Aufbauseminar

Voraussetzung ist der Besuch des Grundseminars.

In diesem Seminar werden alle

drei Körper- und Gehirndimensionen (vorne/hinten

– rechts/links – oben/unten) ins

Gleichgewicht gebracht. Ziel ist es, die

Fähigkeiten im Hinblick auf Organisation,

Kommunikation und Verständnis zu ver-

i

bessern. Über zielgerechtes Muskeltesten

erkennen wir Energieblockaden bei kognitiven

Leistungen und bei alltäglichen Aktivitäten

wie Organisieren, Sprechen, Verstehen,

Planen usw. Wir gleichen sie durch

Bewegungsübungen aus. Alltags- und

Arbeitsaktivitäten werden wieder stressfrei

und mit mehr Freude und Leichtigkeit

erledigt.

ab Mo. 19.4.2010, 18.00-21.00 Uhr

4 Veranstaltungen, 48,00 EUR

Gabriele Lücking

Gev./Bürgerzentrum

Neuro-Linguistisches

Programmieren (NLP)

NLP gehört heute zu den effizientesten

Methoden für persönliche Veränderung. In

dem folgenden Seminar lernen Sie einige

Grundprinzipien und NLP-Techniken kennen,

die Sie sowohl für den professionellen

als auch für den privaten Umgang mit sich

und anderen nutzen können.

Gut drauf sein...

NLP Seminar

Wenn es einfache Wege gäbe, sich gut zu

fühlen, gelungene Beziehungen aufzubauen

und erfolgreich zu kommunizieren,

würden Sie das dann nicht auch haben

wollen? In diesem Seminar entdecken Sie

auf spielerische und vergnügliche Weise,

� welcher Sinnes-Typ Sie sind

� was Augenbewegungsmuster über Ihr

Gegenüber sagen

� vier Schritte, um Ihre Beziehungen zu

verbessern

� wie Sie aus einem Problem eine

Chance machen können

� wie Sie sich bei Angriffen schützen

können und einiges mehr...

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Sa. 29.5.2010, 10.00-17.00 Uhr

1 Veranstaltung, 36,00 EUR

Marlies Fösges

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

151

Gevelsberg

29.5.2010

10.00 Uhr

4219P

4


4

Philosophisches Café: Philosophie der Freiheit

Seminare der VHS Hattingen in Kooperation mit der VHS Ennepe-Ruhr-Süd

Kaum ein philosophischer Begriff hat die Geschichte des abendländischen Denkens so sehr geprägt wie derjenige

der „Freiheit“. Bemerkenswert ist in Hinblick auf diese Geschichte, dass das Denken der Freiheit einem

starken Wandel unterworfen war und ist. Gilt den Sophisten der griechischen Antike als Freiheit das, was durch

die Natur bestimmt ist, steht dies in einem deutlichen Gegensatz zum Denken der Aufklärung, in dem die

Freiheit des Menschen als gerade losgelöst von natürlichen Bestimmungen betrachtet wird. Im Rahmen des

Philosophischen Cafés werden wir uns mit der Philosophie der Freiheit und ihrer Bedeutung für eine Gesellschaft

und eine politische Ordnung befassen.

Die Leitung hat: Priv.-Doz. Dr. Alfred Hirsch

Veranstaltungsort: Hattingen, Altes Rathaus, Untermark

Jean-Jacques Rousseau:

Natürliche Freiheit

So. 6.9.2009, 11.15 Uhr

1 Veranstaltung, 4,00 EUR

Immanuel Kant:

Geregelte Freiheit

So. 4.10.2009, 11.15 Uhr

1 Veranstaltung, 4,00 EUR

Sören Kierkegaard:

Sich selbst wählen

So. 7.2.2010, 11.15 Uhr

1 Veranstaltung, 4,00 EUR

John Stuart Mill:

Über die Freiheit

So. 7.3.2010, 11.15 Uhr

1 Veranstaltung, 4,00 EUR

152

Mensch und Gesellschaft

Isaiah Berlin:

Negative Freiheit

So. 4.4.2010, 11.15 Uhr

1 Veranstaltung, 4,00 EUR

Jean-Paul Sartre:

Zur Freiheit verurteilt

So. 2.5.2010, 11.15 Uhr

1 Veranstaltung, 4,00 EUR

Emmanuel Levinas:

Das Ereignis der Freiheit

So. 6.6.2010, 11.15 Uhr

1 Veranstaltung, 4,00 EUR


Gevelsberg

Montag

19.00 Uhr

4250N

Gevelsberg

Montag

19.00 Uhr

4251P

Gesprächskreise

WieeN – Wohnen in enger

echter Nachbarschaft

Gesprächskreis

Immer mehr Menschen werden älter, sind

häufig noch recht gesund und suchen eine

anregende und sichere Umgebung. Jüngere

Menschen und Familien dagegen mit

ihren vielfachen Belastungen benötigen in

den kleinen Dingen des Alltags oft genug

Unterstützung. Allen gemeinsam könnte

der Wunsch sein, Menschen zu finden, die

willens sind, nachbarschaftlich mit- und

füreinander zu leben, da familiäre Strukturen

allein oft genug nicht mehr den

Anforderungen genügen.

Seit Herbst 2007 arbeiten wir daran, für

solche Bedürfnisse eine neue Wohnform

zu entwickeln und ein Generationen übergreifendes

Wohnprojekt im Ennepe-Ruhr-

Kreis zu verwirklichen. Wir treffen uns alle

vierzehn Tage und freuen uns, wenn viele

Neugierige dazukommen.

Die Gruppe trifft sich jeden 2. und 4.

Montag im Monat.

Nähere Informationen bei:

Angela Leisten:

Tel.: 02339/7402

Die einzelnen Termine sind:

24.8./14.9./28.9./12.10.*/26.10./9.11./

23.11./14.12.2009 (* Tagungsort bitte der

Tagespresse entnehmen)

ab Mo. 24.8.2009, 19.00-21.15 Uhr

7 Veranstaltungen, gebührenfrei

Gev./Bürgerzentrum

Die einzelnen Termine sind:

11.1./25.1./8.2./22.2./8.3./22.3./12.4./

26.4./10.5./31.5./14.6./28.6./12.7./26.7.*/

9.8.*/23.8.2010* (* Tagungsort bitte der

Tagespresse entnehmen)

ab Mo. 11.1.2010, 19.00-21.15 Uhr

16 Veranstaltungen, gebührenfrei

Gev./Bürgerzentrum

i

Frauengesprächskreis

Ein gutes Gespräch kann Brücken bauen,

Vorurteile zerstören, neue Perspektiven

eröffnen, mit anderen Augen sehen lassen,

mich bestärken oder nachdenklich stimmen!

Miteinander reden, in einer Zeit

zunehmender Sprachlosigkeit, das ist

Luxus! Gemeinsam im Gespräch auf neue

Wege einlassen!

Haben Sie Lust, dabei zu sein, dann wagen

Sie es und diskutieren Sie mit uns über

„Gott und die Welt“.

Themen:

� Fass! Mich! An! Berühren lassen, oder

mag ich das nicht?

� Das Positive sehen und sagen

� Offen oder lieber mit Schleier?

Eigene Themenwünsche können spontan

eingebracht werden.

ab Di. 15.9.2009, 9.00-10.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 46,00 EUR

Angelika Müller

Gev./Bürgerzentrum

Themen:

� Glück – Zufall oder steuerbar?

� Wut und Angst – zwei Unbekannte!?

� Her mit der Krise – die Freude auf die

zweite Chance?

Eigene Themenwünsche können spontan

eingebracht werden.

ab Di. 2.3.2010, 9.00-10.30 Uhr

10 Veranstaltungen, 46,00 EUR

Angelika Müller

Gev./Bürgerzentrum

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

153

Gevelsberg

Dienstag

9.00 Uhr

4253N

Gevelsberg

Dienstag

9.00 Uhr

4254P

4


154


Gevelsberg

26.9.2009

17.00 Uhr

4301N

Gevelsberg

12.12.2009

17.00 Uhr

4303N

Programm für Italiener

Alle im Programm der Volkshochschule

aufgeführten Veranstaltungen stehen

selbstverständlich auch ausländischen Mitbürger/innen

offen. Da jedoch die meisten

Kurse, Seminare und Einzelveranstaltungen

auf Deutsche zugeschnitten sind und

gute Kenntnisse der deutschen Sprache

und der Verhältnisse in Deutschland erfordern,

bietet die Volkshochschule zusätzlich

ein Programm für „Ausländische Mitbürger/innen“,

das beim Einstieg in das

umfangreiche Programm der Volkshochschule

helfen und die Integration in die

Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland

bei Wahrung einer nationalen und

kulturellen Identität unterstützen soll.

Die folgenden Veranstaltungen finden in

Kooperation mit der italienischen Mission in

Gevelsberg und Herrn Calogero Mazzarisi

statt.

Aktuelles aus dem

Sozialrecht

Sa. 26.9.2009, 17.00-19.15 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Calogero Mazzarisi

Gev./Italienische Mission

Die Armut:

spirituell + materiell

Sa. 12.12.2009, 17.00-19.15 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Don Adriano Lucato

Gev./Italienische Mission

i

Mensch und Gesellschaft

Interkulturelle Begegnung

Gesetzesänderungen für

Migranten

Sa. 30.1.2010, 17.00-19.15 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Dr. Russo Konsul

Gev./Italienische Mission

Doppelstaatsangehörigkeit:

pro und contra

Sa. 27.3.2010, 17.00-19.15 Uhr

1 Veranstaltung, gebührenfrei

Giovanni Pollice

Gev./Italienische Mission

Tanz und Musikunterricht

für Italiener

ab Di. 18.8.2009, 16.30-18.00 Uhr

15 Veranstaltungen, gebührenfrei

Aurelia Madeo

Gev./Italienische Mission

ab Di. 9.2.2010, 16.30-18.00 Uhr

15 Veranstaltungen, gebührenfrei

Aurelia Madeo

Gev./Italienische Mission

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

155

Gevelsberg

30.1.2010

17.00 Uhr

4305P

Gevelsberg

27.3.2010

17.00 Uhr

4306P

Gevelsberg

Dienstag

16.30 Uhr

4308N

Gevelsberg

Dienstag

16.30 Uhr

4309P

4


4

Schwelm

12.10.2009

15.00 Uhr

4410N

Mensch und Gesellschaft

Alter und Älterwerden

Schwelm

Alle nachstehend aufgeführten Veranstaltungen im Paulus-Gemeindehaus, Oberloh 14, im Feierabendhaus,

Döinghauser Straße 23 und im Veranstaltungsraum der Sparkasse, Hauptstraße 63,

werden in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege und dem

Sozialamt der Stadt Schwelm angeboten. Je Veranstaltung erhebt die Arbeitsgemeinschaft eine

Gebühr von 1,50 EURO. Schwelmpass-Inhaber und Heimbewohner zahlen 0,75 EURO.

Montagsrunde

Paulus-Gemeindehaus, Oberloh 14

Sizilien – von Taormina

nach Agrigent

Digitalprojektion

An den Hängen des 3.323 m hohen Ätna,

des höchsten und aktivsten Vulkans Europas,

haben sich vor 3.000 Jahren und

damit schon lange vor der griechischen

Kolonisation Menschen angesiedelt, um

die fruchtbaren vulkanischen Böden und

die Gunst des Klimas zu nutzen.

Von Taormina mit seinem berühmten Teatro

Greco, das allerdings von den Römern

errichtet wurde, führt unsere Reise nach

Syrakus, der in der Antike für lange Zeit

mächtigsten Stadt der Welt, zum barocken

Städtchen Noto.

Das Tal der Tempel von Agrigent zählt

ebenfalls zum Weltkulturerbe und zeigt die

besterhaltenen Tempel der griechischen

Antike.

Mo. 12.10.2009, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Hans Stieglitz

Schw./Paulus-Gemeindehaus Oberloh

156

Herbstsonne über

Südtirol

Lichtbildervortrag

Sonnige Herbsttage verlocken zum Wandern.

Das können kurze Touren werden

über das Rittener Plateau oder im Vorland

des Rosengartens, wobei allemal die

schroffen Felsgebilde der Dolomiten die

Blicke auf sich ziehen. Andererseits gibt es

bei stabiler Schönwetterlage auch die

Möglichkeit mehrtägiger Wanderungen,

z.B. von den Sextener Dolomiten bis zum

Grödner Tal.

Im Bereich der Zentralalpen findet man

ebenfalls lohnende Wandertouren „auf

halber Höhe“ an den Hängen des Ahrntals

mit freiem Blick nach unten und auf die

Südseite der Zillertaler Alpen.

Völlig andere Eindrücke bietet das Überetsch

südlich von Bozen im Bereich von

Kaltern und Eppan: Großflächige Weinkulturen

bestimmen das Bild der Landschaft,

das Laub der Reben ist nun – nach der Ernte

– goldgelb. Dazwischen findet man

Adelsansitze, Burgen und Burgruinen,

Schlösser und Schlösschen in nirgendwo

sonst vorkommender Häufung.

Zum Wetsen Südtirols gibt es einen Wandervorschlag

für Kenner: Besteigung eines

Dreitausenders mit nur 250 m Anstieg ab

Parkplatz, dazu Aussicht auf Ötztaler

Alpen, Silvretta und Bernina und allerbeste

Nahsicht auf den Ortler.

Mo. 9.11.2009, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Walter Wiemer

Schw./Paulus-Gemeindehaus Oberloh

Schwelm

9.11.2009

15.00 Uhr

4411N


Schwelm

7.12.2009

15.00 Uhr

4412N

Schwelm

11.1.2010

15.00 Uhr

4413P

Schottland – Teil 1

Lichtbildervortrag

Als erstes besuchen wir das englische

Städtchen Hexham mit seinem aus dem

11. Jahrhundert stammenden Kloster.

Danach folgt die 1138 gegründete „Jedburgh

Abteiruine“. Anschließend geht es

weiter zur großen „Melrose Abteiruine“

mit aufwendig dekorierten Grundmauern

und von dort zur Hauptstadt Schottlands –

Edingburgh. Nach einem Besuch der

meistbesuchten Privatresidenz Schottland´s

– „Blair Castle“ erreichen wir „Loch

Ness“ und „Urquhart Castle“. Von dort

geht es nach Elgin mit schöner, mittelalterlicher

Kathedralenruine und Dufftown

zur „Glenfiddich Destillerie“. Im Loch

Duich liegt „Eilean Donan Castle“ – die

beliebte Kulisse für Verfilmungen. Auf der

„Isle of Skye“ mit dem Hauptort Portres

endet der Nachmittag.

Mo. 7.12.2009, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Gabriele Müller

Schw./Paulus-Gemeindehaus Oberloh

Schottland – Teil 2

Lichtbildervortrag

Heute Nachmittag besichtigen wir Fort

William. Es besticht durch seine Blütenpracht

in den westlichen, schottischen

Highlands. Anschließend werden wir die

drittgrößte Insel Schottlands „Mull“ und

die kleinste und geschichtlich wichtigste

Insel „Iona“ besuchen. Durch das wunderschöne

Städtchen Abington gelangen wir

zum Dorf „Gretna Green“, bekannt für

Trauungen Minderjähriger (bis 1969).

Zurück in England geht es zur historischen

Stadt York mit seiner Ringstadtmauer und

dem „York Minster“.

Mo. 11.1.2010, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Gabriele Müller

Schw./Paulus-Gemeindehaus Oberloh

i

Insel des ewigen

Frühlings – Teneriffa

Lichtbildervortrag

Die Kanarischen Inseln, vier Flugstunden

entfernt vor der Westküste Afrikas, sind

ganzjähriges Sonnenreiseziel und bieten

nicht nur Strand- und Badevergnügen,

sondern vermitteln dem Besucher auch

spektakuläre Einblicke in die Erdgeschichte.

Auf Teneriffa ist eine Begegnung mit

vielfältigen Formen des Vulkanismus möglich.

Die Insel bietet mit dem Teide auch

den höchsten Berg Spaniens.

Mo. 8.2.2010, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Rüdiger Specht

Schw./Paulus-Gemeindehaus Oberloh

Zwischen Spree und Oder

Lichtbildervortrag

Wo die Spree am schönsten ist, soll die

Reise beginnen, im Spreewald mit seinem

Musterdorf Lehde, von dem Theodor Fontane

voller Begeisterung schreibt: „Es ist

die Lagunenstadt in Taschenformat. Man

kann nichts Lieblicheres sehen als dieses

Lehde, das aus ebenso vielen Inseln

besteht, als es Häuser hat.“ Auch andere

sehenswerte Orte sollen nicht zu kurz

kommen: Lübbenau, Cottbus, Müllrose im

Schlaubetal. Ein Juwel unter den Flusstälern

bildet die Schlaube. Zehn Seen

muss sie durchfließen bevor sie schließlich

in die Oder mündet. Über Frankfurt,

Küstrin und Angermünde geht es weiter

nach Schwedt. Der Bereich zwischen

West- und Ostoder wurde wegen seines

überbordenden Naturreichtums als Nationalpark

„Unteres Odertal“ ausgewiesen.

Wanderer und Radfahrer werden hier von

Kuckucksrufen und von den Liedern der

Nachtigallen, Sprosser und Pirole begleitet.

Mo. 8.3.2010, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung,

Ursula Ackermann

Schw./Paulus-Gemeindehaus Oberloh

Ansprechpartnerin: Iris Baeck 02332 9186-112

Magdalene Toepler 02332 9186-122

157

Schwelm

8.2.2010

15.00 Uhr

4414P

Schwelm

8.3.2010

15.00 Uhr

4415P

4


4

Schwelm

27.10.2009

15.00 Uhr

4420N

Schwelm

17.11.2009

15.00 Uhr

4421N

Mensch und Gesellschaft

Dienstagsrunde

Feierabendhaus, Döinghauser Straße 23

Berner Oberland, Tessin

Lichtbildervortrag

Unser südliches Nachbarland bietet einen

bunten Landschaftsreigen: von den Ufern

des Bodensees zu den bekannten Ferienregionen

in Graubünden, im Engadin, Berner

Oberland und Wallis. Auf Gipfeln und

Bergstationen, aber auch auf berühmten

Eisenbahnstrecken (Glacier Express) bezaubern

immer wieder neue Eindrücke

einer hochalpinen Gebirgswelt mit so

bekannten Bergen wie Eiger, Mönch und

Jungfrau oder dem weltbekannten Matterhorn.

Daneben kommen auch Städte wie

Basel, Bern und Luzern ins Blickfeld.

Di. 27.10.2009, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Rüdiger Specht

Schw./Feierabendhaus

Wandern im oberen

Vinschgau

Lichtbildervortrag

Im klaren Licht eines Herbsttages führt

unser Weg weit abseits der Staatsstraße

über die Malser Haide, am Haider See entlang

und zum Reschensee. Wir schauen

uns in den Dörfern Mals und Burgeis um.

Später lernen wir auch Rojen kennen, den

höchsten Weiler in ganz Tirol. Leichte

Bergtouren führen zur Spitzigen Lun

(2324 m) und zum Piz Lad (2808 m) mit

großartiger Sicht auf König Ortler, auf die

Ötztaler Alpen zu den Bergen der Silvretta.

Wir besuchen das Kloster Marienberg,

sehen die berühmten Fresken in der Krypta

an und wandern dann durch das Schlinigtal

zur Sesvennahütte. Von da steigen

wir nahe der Schweizer Grenze auf den Piz

158

Rims (3050 m) und auf den Piz Cristannas

(3092 m), begegnen einem Rudel Steinböcke

und haben Einblick in einige Seitentäler

des Unterengadin.

Di. 17.11.2009, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Walter Wiemer

Schw./Feierabendhaus

Rhodos, die Insel des

Sonnengottes

Lichtbildervortrag in Überblendtechnik

Schon seit mehr als 2000 Jahren gilt die

seit 6000 Jahren besiedelte Insel des Helios

als Urlaubsziel. So begegnet dem

Besucher heute die wechselvolle Geschichte

auf Schritt und Tritt. Die Tempelanlagen

der Helenen, die Bucht, in der der Apostel

Paulus an Land ging, um die Insel zu christianisieren,

byzantinische Kirchen und

Klosteranlagen machen diese Geschichte

lebendig. Die gewaltigen Burgen der

Johanniter in Rhodos und Lindos zeugen

noch heute vom Kampf der Kreuzritter

gegen die „Ungläubigen“, denen es

schließlich gelang, den Ritterorden zu vertreiben

und ihre Kultur unweit der türkischen

Westküste zu etablieren.

Bis zur Eroberung von Rhodos durch Italien

im Jahr 1912 blieb Rhodos unter osmanischem

Einfluß. Zahlreiche Moscheen als

Glaubenszeugnisse des Islam prägen das

Bild von Rhodos-Stadt. Seit 1947 gehört

Rhodos wie die Inselgruppe der Dodekanes

wieder zu Griechenland.

Da zahllose Quellen das ganze Jahr über

für ausreichend Feuchtigkeit sorgen, ist die

Vegetation nahezu üppig. Viele auch seltene

Orchideenarten sind bis in die Strandregionen

hinein zu finden.

Di. 8.12.2009, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Hans Stieglitz

Schw./Feierabendhaus

Schwelm

8.12.2009

15.00 Uhr

4422N


Schwelm

19.1.2010

15.00 Uhr

4423P

Schwelm

16.2.2010

15.00 Uhr

4424P

Schweden und Finnland

Lichtbildervortrag

Die Reise geht nach Skandinavien, dem

Juwel des Nordens. Genauer gesagt nach

Schweden und Finnland mit ihrer schönen

Natur und Einsamkeit.

Die Fährfahrt über die Nacht startet von

Kiel aus und führt nach Göteborg. Dort

besuchen wir das kleine Städtchen Skara.

Anschließend geht es nach Karlsborg mit

seiner mächtigen Festung. Sie liegt am

Westufer des Vättern – dem zweitgrößten

See Schwedens – gut drei mal so groß wie

der Bodensee.

Der nächste Stopp ist Schloss Gripsholm

im Mariefred, bekannt geworden durch

den Roman „Schloss Gripsholm“ des deutschen

Schriftstellers Kurt Tucholsky.

Zum Abschluss besuchen wir die Hauptstadt

Schwedens – Stockholm. Sie gilt als

das „Venedig des Nordens“, da sie auf 14

Inseln erbaut ist. Von dort geht es mit der

Fähre weiter nach Turku in Finnland. In der

Nähe von Rovaniemi überqueren wir den

nördlichen Polarkreis und erleben die fantastische,

beeindruckende Mitternachtssonne.

Di. 19.1.2010, 15.00-16.30 Uhr

1 Veranstaltung

Gabriele Müller

Schw./Feierabendhaus

Norwegen

Lichtbildervortrag

Die Reise geht diesmal nach Norwegen.

Zuerst geht es hinauf in den hohen Norden

in die Stadt Honningsvåg.

Von dort fahren wir die Küste entlang zur

nördlichsten Universitätsstadt der Welt –

Tromsø. Sie ist mit 64.000 Einwohnern die

i

siebtgrößte Stadt Norwegens und bekannt

für ihre Eismeerkathedrale und für

eines der größten Glasmosaikfenster Europas.

Anschließend geht es weiter in südwestliche

Richtung auf die Inselwelt der

Vesteralen und Lofoten – eine wirkliche Bilderbuchlandschaft.

Der Hauptort der

Vesteralen ist Harstad, von wo aus eine

10stündige Hurtigrutenschifffahrt nach

Svolvaar beginnt, der Hauptstadt auf den

Lofoten.

Weiter in Richtung Süden überqueren wir

den norwegischen Polarkreis und besuchen

Trondheim, die drittgrößte Stadt