extRankweil Juni 2012 - Marktgemeinde Rankweil

rankweil.at

extRankweil Juni 2012 - Marktgemeinde Rankweil

_ Lernwerkstatt OJAR – Seite 2

_ Spiel- und Rodelhügel St.-Peter-Bühel – Seite 3

_ Paspels-Seen – Seite 4

_ Hubert von Goisern wieder in Rankweil – Seite 5

_ Rankweiler Gastgartenfestival – Seite 8

_ 12. Fest der Kulturen – Seite 13

Rankweil im Juni: Hubert von Goisern,

Gastgartenfestival und Fest der Kulturen

Amtliche Mitteilung

An einen Haushalt

Info-Postentgelt bar bezahlt

Ausgabe 66 0612

extra

rankweil


Rankweil im Bild

Eröffnung Wasserrad Schleife: Das Kleinwasserkraftwerk in Rankweil wurde

am 5. Mai, nach fast einem halben Jahr Laufzeit, feierlich eröffnet. Manfred Bischof

begrüßte im Namen der Betreiber zahlreiche Interessierte. Er informierte über die

Beweggründe der Errichtung des Wasserrades und präsentierte konkrete Daten rund

um das Wasserrad. Die privaten Betreiber Wilfried Ammann, Manfred Bischof und

Markus Summer gewährten Einblicke in die gesamte Planung und Bauphase des

Kleinwasserkraftwerks.

Abschluss der diesjährigen „Rankweiler Miniköche“: Die 14 Rankweiler

Miniköche trafen sich zum letzten gemeinsamen Kochnachmittag im Gasthof Taube.

Nach der Besichtigung des Kräutergartens und der Führung durch den Betrieb stand

in der Küche bereits die Zubereitung eines abwechslungsreichen Menüs auf dem

Programm. Zum Abschlussabend kamen neben den Familien und Freunden der

Minis auch Vertreter der teilnehmenden Betriebe. Unter ihnen befanden sich Roland

Vith, Alexander Angeloff, Günter Hämmerle und Martin Rauch. Schirmherr Bürgermeister

Ing. Martin Summer und Franz Abbrederis, Slow Food Vorarlberg, übergaben

Urkunden und Rezeptbücher samt Fotorückblick der verschiedenen Kochnachmittage.

Das Abschlussmenü ließ sich auch Wolfgang Walter von der Volksbank Rankweil,

Sponsor der Rankweiler Miniköche, nicht entgehen.

Alle Informationen auf

www.rankweil.at

20 Jahre VHS Rankweil: Mit einem kleinen Festakt

feierte der Verein Schlosserhus am 11. Mai sein

20-jähriges Bestehen. Der Verein Schlosserhus bietet

jährlich über 400 Kurse im Kreativbereich an.

Großes Verdienstzeichen für Ing. Franz Fischer:

Landeshauptmann Mag. Markus Wallner überreichte

Ing. Franz Fischer, scheidender Obmann des Landesverbandes

Hauskrankenpfl ege Vorarlberg, im Rahmen der

Generalversammlung im Vinomnasaal am 11. Mai das

große Verdienstzeichen des Landes. Bereits 2005 wurde

Ing. Franz Fischer von der Marktgemeinde Rankweil

mit dem Goldenen Verdienstzeichen für die Leitung

des Krankenpfl egevereins Rankweil, die er als Obmann

von 1983 bis ins Jahr 2005 innehatte, geehrt.

Gospelkonzert: Rund 80 junge Sängerinnen und

Sänger der Musikschule Rankweil-Vorderland, die Solisten

der Gesangsklasse von Christine Breuss sowie die

Gospelband unter der Leitung von Ingold Breuss zeigten

ihr Können am 15. Mai bei einem Gospelkonzert in

der St.-Josef-Kirche. Nach dem Konzert gingen die

Zuhörer noch immer swingend und von der Kraft der

Gospels und Spirituals erfüllt nach Hause.


Inhalt

Lebensqualität für alle

2 Lernwerkstatt OJAR

3 Spiel- und Rodelhügel St.-Peter-Bühel

4 Paspels-Seen

5 Hubert von Goisern wieder in Rankweil

8 Rankweiler Gastgartenfestival

13 12. Fest der Kulturen

14 z’ Rankl dahoam oder bi üs am Schaffa

Publikationen in Rankweil

6 Bloama und Blöamle – in unserer Mundart, 2. Teil

Leben in Rankweil

9 Veranstaltungskalender

Menschen in Rankweil

15 Wir gratulieren – Glückwünsche

Bürgerservice in Rankweil

16 Alle Termine auf einen Blick

Impressum

Herausgeber, Eigentümer und Verleger:

Marktgemeinde Rankweil

Gruppe Wirtschaft & Kommunikation

wirtschaft.kommunikation@rankweil.at

T 05522 405 550, F 05522 405 601

Hersteller:

Thurnher Druckerei GmbH, Rankweil

Titelbild: Ingrid Ionian, Dietmar Mathis,

Lisa Mathis

Fotos: Archiv, Archiv Altes Kino, Isobel Dolak,

Thomas Ender, Alexander Ess, Rebecca Frick,

Claudio Herburger, Ingrid Ionian, Luggi

Knobel, Valentyna Kuen, Dietmar Mathis,

Elke Moosbrugger, Musikschule Rankweil,

Bernd Oswald, Norbert Preg, Roswitha

Schnetzer

An dieser Ausgabe haben mitgearbeitet:

Hubert Allgäuer, Daniela Ebner, Carolin Frei,

Rebecca Frick, Patricia Gohm, Claudio

Herburger, Elke Moosbrugger, Christine Poth,

Norbert Preg, Ivonne Salcher, Armin Wille

Druck- und Satzfehler vorbehalten

Liebe Rankweilerin, lieber Rankweiler

Bei der Ausarbeitung eines Spiel- und Freiraumkonzeptes für die

Marktgemeinde Rankweil hat sich sehr schnell herausgestellt,

dass in Rankweil bereits viele Spielplätze vorhanden sind. In

unserer Gemeinde befi nden sich aber auch besonders schöne und

wertvolle Freiräume. Einer davon ist der St.-Peter-Bühel mitten

im Zentrum. Mit Hinweisschildern, neu gestalteten Wegen und

Sitzmöglichkeiten soll dieser beliebte Spiel- und Rodelhügel deutlich

aufgewertet werden.

Ein weiterer wertvoller Freiraum sind die Paspels-Seen in Brederis,

die für viele Erholungssuchende aus Rankweil und der näheren

Umgebung Anziehungspunkt sind. Entspannung ist jedoch nur

möglich, wenn Spielregeln eingehalten werden. Lesen Sie mehr

darüber im Artikel auf Seite 4.

In der aktuellen Ausgabe des extRankweil erwarten Sie zudem

detaillierte Informationen über zahlreiche Veranstaltungen,

welche diesen Monat stattfi nden. Highlights sind beispielsweise

das Gastgartenfestival, das Fest der Kulturen und das Open-Air

Konzert mit Hubert von Goisern am Marktplatz.

Beim Lesen der vielen Neuigkeiten wünsche ich Ihnen viel Spaß!

Ihr Bürgermeister Ing. Martin Summer

martin.summer@rankweil.at

T 05522 405 102

Vorwort | Inhalt 1


Lebensqualität für alle 2

Lernwerkstatt OJAR

Wo „LernBAR“ auch „LeistBAR“ ist

In der LernBAR der Offenen Jugendarbeit Rankweil (OJAR) bekommen

Jugendliche Unterstützung beim Lernen.

Stehen schlechte Noten im Zeugnis, ist für die Schüler oft Nachhilfe angesagt.

Genau so groß wie die Nachfrage nach Lernunterstützung ist

auch das Angebot. Einzige Hürde für Eltern und Schüler ist vielfach der

Preis. Ein besonders günstiges und effi zientes Lernhilfeangebot bietet

seit vergangenem Herbst die OJAR an. In der LernBAR im Jugendbüro

WERKSTATT können Jugendliche am Mittwoch- und Freitagnachmittag

in Kleingruppen (maximal 3er Gruppen) ihre Hausaufgaben machen

und lernen. Unterstützt werden die Jugendlichen der Haupt- und Mittelschule

sowie des polytechnischen Lehrgangs von Lerntrainern. Angeboten

wird Nachhilfe für Deutsch, Mathematik und Englisch sowie bei

Bedarf auch für andere Fächer.

Lernen macht Spaß

Die Lerninhalte bestimmen die Jugendlichen selbst, sie bringen die

Hausaufgaben, den Test- und Schularbeitenstoff mit und bekommen

individuelle Unterstützung in dem von ihnen gewählten Fach. „Das Lernen

mit den Jugendlichen in der Kleingruppe macht Spaß. Der Rahmen

ist familiär und in Kombination mit den Angeboten des Jugendtreffs

optimal. Man hat Zeit, individuell auf die persönlichen Stärken und

Schwächen der Jugendlichen einzugehen, sie zu motivieren und ihnen

Wege zum Lernen zu zeigen“, berichtet Jeanette Lausen, Lerntrainerin

in der LernBAR. Wer Lust hat, kann anschließend in der WERKSTATT

noch eine Runde Billard oder Tischfußball spielen.

Kostengünstiges Angebot

Das Angebot der OJAR ist für alle leistbar. Lediglich 5,- Euro beträgt der

Selbstbehalt pro Stunde und Kind. Die Eltern oder Jugendlichen können

die Nachhilfe bei den Jugendleitern anmelden und 5er- oder 10er

Blocks erwerben. Wer Spaß und Erfahrung am Lernen mit Jugendlichen

hat, kann sich im Jugendbüro melden. Unterstützung für das LernBAR-

Team ist jederzeit willkommen.

Sommerpause

Das Jugendbüro WERKSTATT, die LernBAR und der Jugendtreff PLANET

haben vom 9. Juli bis zum 31. August Sommerpause. Ab dem 1. September

ist wieder wie gewohnt geöffnet. Der Jungsabend fi ndet wie immer

am ersten Freitag im Monat und der Mädchenabend am zweiten

Freitag im Monat, jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr, im Jugendtreff

PLANET statt. Wer Ideen für Aktivitäten, Partys oder sonstige Anliegen

hat, kann sich mit uns in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Euch!

Claudio Herburger, T 0699 10448177, claudio.herburger@rankweil.at,

Andrea Berle, T 0699 10448171, andrea.berle@rankweil.at,

Luisa Felder, T 0699 10448175, luisa.felder@rankweil.at

In der LernBAR können Jugendliche kostengünstig

Lernbegleitung in Anspruch nehmen

Jeanette Lausen, Lerntrainerin in der LernBAR

Individuelle Betreuung der Schüler steht an erster

Stelle

Factbox

Öffnungszeiten Jugendbüro WERKSTATT

und LernBAR:

Mi und Fr 13.30 bis 17.00 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff PLANET:

Mi 18.00 bis 21.00 Uhr

Sa 18.30 bis 22.00 Uhr

Sommerpause: 9. Juli bis 31. August

Ab 1. September gelten wieder die

gewohnten Öffnungszeiten!


Spiel- und Rodelhügel St.-Peter-Bühel

Verbesserung der Zugänglichkeit und der Aufenthaltsqualität

Auf Basis der Ergebnisse des im März 2011 beschlossenen Spiel- und

Freiraumkonzeptes der Marktgemeinde Rankweil ist der St.-Peter-Bühel

ein wichtiger Freiraum im Ausmaß von 10.037 m 2 . Er wird im Sommer

sowie im Winter als Spiel- und Rodelhügel genutzt.

Trotz der zentralen Lage wissen viele Rankweiler/-innen nicht, dass der

St.-Peter-Bühel durch ein Abkommen der Marktgemeinde Rankweil

mit der Pfarre Rankweil seit vielen Jahren ein öffentlicher Raum ist.

Nun sollen bis zum Herbst 2012 die Zugänglichkeit und die Aufenthaltsqualität

durch die Anbringung von Hinweisschildern, neu gestalteten

Wegen und neuen Sitzmöglichkeiten verbessert werden. Dabei

soll der ursprüngliche Charakter beibehalten werden.

Der erholsame Naturraum bietet Jung und Alt die Möglichkeit inne zu

halten, dem Rauschen des Mühlbachs zu lauschen, das Wasserrad zu

beobachten und heimische Vogelarten zu erspähen. Der St.-Peter-Bühel

ist ein Ort zum Durchatmen und zum Erleben unserer Umwelt durch

die Jahreszeiten hindurch. Auch das traditionelle Funkenabbrennen

fi ndet weiterhin dort statt.

In den Planungs- und Umsetzungsprozess waren neben der Landschaftsarchitektin

Nicoletta Piersantelli, die Arbeitsgruppe „Spielraumkonzept“

sowie Kinder, Jugendliche und Familien eingebunden.

Weiters wurde das Projekt neben dem Vorhaben „Spielen am Marktplatz“

im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprozesses am 28. März 2012

im Rathaus präsentiert und diskutiert.

Spielraumkonzept

Verbesserungen für ein kinderfreundliches Wohnumfeld stehen im

Zentrum des Spiel- und Freiraumkonzeptes. Denn kindertauglich bedeutet

nicht nur, dass vorgefertigte Spielzeuge und Klettergerüste auf

eingezäunten Spielplätzen bereitstehen und die Sicherheitskriterien

eingehalten werden. Zur spielerischen Gestaltung von kindgerechten

Räumen gehören auch unberührte Wiesen mit Bäumen und natürlichen

Materialien, die zur Verfügung stehen.

Kind sein braucht Raum

In der spielerischen Auseinandersetzung mit der Umwelt entwickeln

Kinder ihre Fähigkeiten. Sie lernen immer und mit allen Sinnen und

sollen unmittelbare Erfahrungen in der Natur machen können.

Längst fi nden Kinder in ihrer Wohnumgebung diese spielfreundlichen

Lebensräume nicht mehr überall. Es braucht daher reservierte Flächen

und bestimmte Areale, wo sich Kinder bewegen können und ihre

Erfahrungen sammeln.

Geplante Gestaltungsmaßnahmen am St.-Peter-Bühel

Wertvoller Naturraum mitten im Zentrum von Rankweil

Auch im Winter ist der St.-Peter-Bühel ein beliebtes

Ausfl ugsziel

Lebensqualität für alle 3


Lebensqualität für alle 4

Paspels-Seen

Sauberes Naturparadies für alle

Naherholungsräume gewinnen immer mehr an Bedeutung, so auch die

Paspels-Seen in Brederis. Immer mehr Gäste aus Rankweil, den Nachbardörfern,

dem ganzen Ländle sowie der Schweiz und Liechtenstein nutzen

dieses Naturparadies. Erholsame Freizeit und ein gutes Miteinander können

nur erreicht werden, wenn sich alle an gewisse Spielregeln halten.

Für den Wohlfühlfaktor sind Sauberkeit und Ordnung unumgänglich.

Spielregeln für maximalen Erholungswert

_ Mitgebrachte Abfälle sind in die dafür vorgesehenen Abfalleimer zu

entsorgen.

_ Für die Sicherheit der Erholungssuchenden ist es wichtig, dass die gekennzeichneten

Rettungszufahrten freigehalten werden.

Factbox Paspels-Seen

Länge: knapp 500m

Breite: ca. 300m

Gesamtgröße: ca. 14 ha

Stellplätze: Ausreichend Stellplätze für

Fahrräder / 170 Stellplätze für PKW´s

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Buslinien 61 und 71, siehe

auch unter www.vmobil.at

Wasserqualität: 2011 überprüft

durch das Umweltinstitut mit einem

überaus guten Ergebnis. Weiter Infos

dazu unter: www.vorarlberg.at

_ Alkoholische Getränke dürfen von Erwachsenen nur im Bereich der Liegewiese konsumiert werden. Niemand soll sich

durch herumliegende Glasscherben verletzen, daher bitte Glasgebinde zu Hause lassen.

_ Wer Musik hören will, kann das gerne machen, allerdings mit Kopfhörern – denn Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

_ Bis um 22.00 Uhr kann und darf sich jede/-r im Bereich der Paspels-Seen aufhalten.

_ Tauchen und Fischen sind nur mit einer dementsprechenden Erlaubnis gestattet.

_ Das Befahren des Sees mit Motor- und Segelbooten ist nicht erlaubt.

_ Für Wasservögel gibt es in der Natur genügend Nahrung, deshalb ist es nicht notwendig diese zu füttern.

_ Hunde müssen an der Leine gehalten werden. Die Liegewiese (im östlichen Bereich der Paspels-Seen) ist für die

Badegäste vorgesehen. Hunde und Pferde sind dort nicht erwünscht. Ebenso ist der Aufenthalt im Wasser für diese

Tiere im gesamten Bereich der Paspels-Seen aus hygienischen Gründen und im Bezug auf die Fischerei nicht erlaubt.

Für eine Abkühlung der Vierbeiner im erfrischenden Wasser sind Fließgewässer besser geeignet.

Wenn sich alle bemühen, die oben angeführten Regeln zu beachten, werden die Paspels-Seen auch in Zukunft ein

wertvolles Naherholungsgebiet bleiben.

Die Wasserqualität der Paspels-Seen in Brederis ist überdurchschnittlich gut. Das Naherholungsgebiet sollte entsprechend sauber gehalten werden


Hubert von Goisern wieder in Rankweil

Musikalischer Spagat zwischen Offenheit und Tradition

In der Musik Hubert von Goiserns fi nden sich viele alpine Einfl üsse. Klassische Volksmusik,

gemischt mit Klängen der Weltmusik, mit Jazz, mit Neuem und mit Fremdem – so hat von

Goisern, der Künstler aus Oberösterreich, den Alpenrock geradezu erschaffen. Er singt seine

Lieder im Goiserner Dialekt – also dem seines Heimatorts – und auch die musikalischen

Traditionen „Ländler“ und „Jodler“ greift er mit auf, gespielt auf traditionellen Instrumenten

wie der „Steirische“, einem Tasteninstrument mit Blasebalg.

Keine musikalische Schubladisierung

Alpenrock, Blues, Volksmusik. Von Goisern läßt sich nicht in eine Schublade

stecken. Wenn er auf einen Begriff reduziert werden muss, dann ist es

der Name, unter dem er auftritt: „Hubert von Goisern“. Er hat sich sozusagen

eine eigene Schublade erarbeitet, die er selbst immer wieder aufbrechen

muss, um das Gefühl der Muffi gkeit nicht aufkommen zu lassen.

Weltenbummler

Mit Reisen durch die Welt hat er viele musikalische Einfl üsse kennengelernt.

Blues hat dabei eine wichtige Rolle gespielt. Die Entdeckung

dieses harmonischen und formalen Gerüstes, in das man sein persönliches

Lebensgefühl einbringen kann, hat für ihn ein Fenster aufgerissen.

Hubert von Goisern ist aufgewachsen mit der Neugier nach Traditionen,

die anders sind als unsere. Er hatte nie das Gefühl, dass jene

Tradition, in die er durch Zufall hineingeboren wurde, wichtiger wäre

als andere. Aber sie hat ihn geprägt und ist Teil seiner Welt.

Bilder und Stimmungen in den Köpfen der Zuhörer

In „Brenna tuats guat“ heißt es, Geld kann man nicht essen, aber brennen

tut es gut. Hubert von Goisern dazu: „Es ist Tatsache, dass sich fast

alles ums Geld dreht. Das Geld ist aber nur ein Werkzeug. Es ist, als würde

sich der Tischler nur mit dem Hobel beschäftigen oder der Schriftsteller

nur mit Bleistift oder Laptop. Das sind auch nur Werkzeuge. Aber

Geld wird so zum Ende der Fahnenstange. Das ist krankhaft. Egal wie

viel Geld du hast: Die wesentlichen Dinge kannst du dir nicht kaufen.

Wenn du ein Buch lesen willst, musst du es selbst lesen. Du kannst

viele Leute bezahlen, um es für dich zu lesen, du wirst es aber nicht

selbst verstanden haben. Wenn du auf einen Berg möchtest, kannst du

dich mit einem Hubschrauber hinauf fl iegen lassen. Aber du weißt,

wenn du aus dem Hubschrauber steigst: Es ist nicht das selbe, als hättest

du den Berg erklommen.“

Er ist ein politischer Mensch, macht aber keine politische Musik. Wenn

er Texte schreibt, ist es ihm wichtig, dass in den Köpfen der Zuhörer Bilder

und Stimmungen entstehen.

Hubert von Goisern & Support - Brenna tuats Tour

Termin: Samstag, 2. Juni, 19.00 Uhr

Ort: Open Air am Marktplatz Rankweil

Kartenvorverkauf: ländleTICKET (Raiffeisenbanken und Sparkassen),

Expert Tschanett und alle Musikladen Vorverkaufstellen

Der Alpenrocker Hubert von Goisern spielt seine Lieder

auf traditionellen Instrumenten

Wiederholt legt der österreichische Künstler musikalisches

Feuer – ganz nach dem Motto “Brenna tuats”

Lebensqualität für alle 5


Publikationen in Rankweil 6

Themenbereich „Bloama und Blöamle“

in unserer Mundart – 2. Teil

Die folgenden ausgewählten mundartlichen Bezeichnungen und Ausdrücke sind aus dem

„Vorarlberger Mundartwörterbuch“ von Hubert Allgäuer, welcher auch diesen Artikel verfasst hat.

Die Heckenrose heißt mundartlich Hagrosa oder Hundsrosa - letztere Bezeichnung nach dem

lat. rosa canina. Die Bezeichnung Judadorn ist nur noch wenigen geläufi g. In der Volksmedizin

werden die vollreifen roten Hagebutten für Tee (bei Erkältung oder Fieber) verwendet. Man

nennt die Hagebutten auch Hagebutza, Rosabolla und im Montafon Frosla (nach dem

rätoroman. frosla). Dort wird in Glasgefäßen auch der Froslawie angesetzt. Als Buben haben wir

früher die kleinen Kernchen aus dem Innern der Hagebutten gerne als Juckpulver verwendet.

Der Frauenmantel - mundartlich Frauamäntele - mit seinen

unscheinbaren gelbgrünen Blüten ist eine geschätzte Heilpfl anze.

Das machen andere volkstümliche Namen deutlich, wie z.B. Frauahilf,

Frauarock, Mariakrut. Der Tee aus den Blättern wird gegen

Beschwerden der Wechseljahre und gegen starke Monatsblutungen

eingesetzt. Der Salbei wird von Vertretern der Volksmedizin

schwärmerisch als die „Apotheke Gottes“ bezeichnet. Für arzneiliche

Zwecke werden nur die Blätter verwendet, die man vor der Blütezeit

erntet und trocknet. Der botanische Name Salvia basiert auf dem lat.

salvare (d.h. heilen). Mundartlich spricht man von Sälfle, Selfe oder

Selfer. Früher steckten sich die Hochzeitsleute ein Sträußchen mit

Rosmarin an die Kleidung, was in den mundartlichen Bezeichnungen

Hozigmaia oder Hozigstuuda ihren Niederschlag gefunden hat.

Hinter den mundartlichen Bezeichnungen Hampfat oder Hampossa

würde ein Nicht-Lustenauer wohl kaum den Hahnenfuß vermuten.

Andere regionale Namen dafür sind Butterbloama, Schmalzbloama und

Hahnatritt. Im Montafon heißt der Hahnenfuß mundartlich Glinzele

oder Glinzgili, so benannt wegen des Fettglanzes (glinzela = glänzen)

der Blütenblätter. Die gelb blühende Sumpfdotterblume fi ndet man

in Feuchtgebieten. Man kennt sie unter den mundartlichen Namen

Schmalzbloama, Krotabloama, Moosbloama oder Baduta (Montafon).

Die Bezeichnungen Dotterbloama und Butterbloama beziehen sich auf

die gelben Blüten, weshalb man sich nicht wundern darf, wenn diese

Bezeichnungen auch für andere (gelb blühende) Blumen gelten, so

z.B. auch für die Trollblume, mundartlich bekannt als Rolla, Moosrolla,

Goldknopf (Oberland), Üsa-Herrgotts-Rolla, Alparolla (Dornbirn, Lustenau),

Mathionsrolla (Klaus), Schlägel (Bregenzerwald) oder Baduta im Montafon.

Früher konnte man zur Zeit der Irisblüte in vielen Riedgebieten ein

blaues „Meer“ von Schwertlilien bestaunen. Nach dem starken Rückgang

an Feuchtgebieten im Rheintal gibt es heute nur einige Restbestände, so

z.B. im Mündungsgebiet Ill/Rhein (Matschels). Auch die mundartlichen

Bezeichnung Fleadermuus und Schwertilga (Ilga = Lilie) sind immer

weniger geläufi g, dafür verwendet die Mundart zunehmend die

botanische Fachbezeichnung Iris (= wörtl.: Regenbogen). Der blau

blühende Eisenhut ist ein Hahnenfußgewächs und - wie die meisten

dieser Pfl anzenfamilie - giftig. Man nennt ihn mundartlich Giftkrut,

Wolfskrut oder Wolfswurza, im Bregenzerwald Himmelstieger und im

Montafon Blauwuascht.

Frauenmantel

oder auch: Frauahilf, Frauarock, Mariakrut

Hahnefuß

oder auch: Butterbloama, Schmalzkrut, Hahnatritt

Schwertlilie

oder auch: Iris, Fleadermuus, Schwertilga


Die Tagetes mit ihren gelben bis orangen oder rot-bräunlichen Blütenköpfen

ist sonnenhungrig, aber sonst anspruchslos. Man nennt sie

bei uns wegen des herben Duftes despektierlich die stinkig Hoffart,

aber auch Studeantabloama oder Totabloama. Die stinkig Jungfer

hingegen ist eine Bezeichnung für die Ringelblume, mundartlich auch

kurz Ringele oder (im Montafon) Gelringele (Gelbringelein), benannt

nach der Halbringform der Samen. Die Bezeichnungen Goldbloama

und Butterbloama beziehen sich auf die goldgelbe Farbe der Ringelblume.

Sie wird in der Volksmedizin bei der Wundbehandlung

eingesetzt, auch in Form von Ringelblumen-Salbe. Das Löwenmaul

nennt man mundartlich Leuamüüle - regional auch Schnabberli.

Wegen der Form der Blüten heißen die Fuchsien in der Mundart

Glögglibloama, in Hohenems Glöngger und in Dornbirn Glöggolar.

Lavendel nennt man in unserer Mundart Fländerle, in Dornbirn

Spikar, und die alte Bezeichnung für eine Lilie ist Ilga. Die weiße Lilie

z.B. hieß mundartlich Josefs-Ilga und die Schwertlilie Schwertilga.

Das gelb blühende Fingerkraut - die fünfzähligen Blätter erinnern

offensichtlich an die fünf Finger der Hand - ist wegen der gerbstoffreichen

und blutstillenden Wurzeln in der Volksmedizin bekannt.

Man spricht auch von Bluatkrut oder Bluatwurz. Die botanische

Bezeichnung (Tormentilla) fi ndet sich wieder in den Bezeichnungen

Dermentill (Montafon) und Dermentell (Kl. Walsertal). Verständlicher

als Immakrut ist Bienakrut - zu verstehen als: Nahrung für die Bienen.

Es sind dies mundartliche Namen für die gelb blühende Spierstaude,

in unserer Region häufi g auch für die Goldrute. Imma ist die alte

Bezeichnung für ’Biene’, wie sie noch im Wort ’Imker’ enthalten ist.

Für Eberwurz sind bei uns die Namen Silberdistel, Weatterdistel

oder Weatterrosa geläufi ger. Man nagelte sie an eine Außenwand

und schloss auf gutes Wetter, wenn sie sich öffnete. Mit dem mundartlichen

Ausdruck Strube Buaba - im Bregenzerwald und im Kl.

Walsertal Wilds Mändle und im Inneren Montafon Gamsbart -

bezeichnet man bei uns den Fruchtstand der Alpenanemone, die

wegen der Form der Blüte auch Kuahschealla (Kuhschelle) oder Alpen-

Küchenschelle genannt wird. Unter dem Stichwort ’Almrausch’ fi ndet

man im Internet zunächst mehrere Hotelnamen. Es ist die bekannte

botanische Bezeichnung für die (behaarte) Alpenrose, die zur Gattung

der Rhododendren (wörtlich: Rosenbaum) gehört und die man mundartlich

bei uns auch Stoarosa oder Stoarösle nennt.

Den gelben Milchsaft vom Schöllkraut hat man früher auf die

Warzen gestrichen, weshalb man es auch Warzakrut nannte. Unter

der Kurzbezeichnung Melisse ist in der Regel die Zitronenmelisse

gemeint, mundartlich heißt sie meist kurz Zitronakrut. Der Melissentee

hat - ähnlich dem Baldrian - beruhigende Wirkung. Hinter der Bezeichnung

Üsa-Herrgotts-Rosa verbirgt sich der Name Pfi ngstrose. Die

Blütenblätter der Pfi ngstrose wurden von Kindern bei der Prozession

am Üsa-Herrgotts-Tag (Fronleichnam) ausgestreut. Guggerschuah ist

eine alte mundartliche Bezeichnung für den Frauenschuh. Mit ’Gugger’

bezeichnet man mundartlich den Kuckuck, in Verwünschungen ist

damit jedoch der Teufel gemeint: Der Gugger söll di hola!

Anmerkung: Das Mundartlexikon (2 Bände) erhalten Sie um 120,- Euro

beim Bürgerservice der MG Rankweil und in der Buchhandlung Brunner.

Ringelblume

oder auch: Ringele, Goldbloama, Butterbloama

Lavendel

oder auch: Fländerle, Spikar

Eberwurz

oder auch: Silber- o. Weatterdischtel, Weatterrosa

Schöllkraut

oder auch: Warzakrut

Publikationen in Rankweil 7


Lebensqualität für alle 8

Rankweiler Gastgartenfestival

So köstlich kann das Leben sein

Am Samstag, 9. Juni, gibt es ab 19.00 Uhr wieder Livemusik und Leckerbissen

beim Gastgartenfestival. Rankweils Gastgärten sind weit über

die Region hinaus als die Schönsten und Gemütlichsten bekannt.

Das Gastgartenfestival ist deshalb zur beliebten Tradition bei den

Rankweiler Wirten geworden, welches die Gartensaison einläutet.

Sieben Lokale sind dieses Jahr mit von der Partie, wenn Rankweils Wirte

Livemusik und Leckerbissen in ihren Gastgärten präsentieren.

Nachtschwärmer willkommen

Wer gerne bei mehreren Veranstaltungen vorbeischauen möchte, ist

herzlich dazu eingeladen. Für Nachtschwärmer sind extra Stehtische

aufgestellt, um die Musik bei einem gemütlichen Drink zu genießen.

Blumige Wegweiser von der Gärtnerei Angeloff lotsen die Besucher zu

den Festival-Lokalen.

Köstlichkeiten und musikalische Highlights

Der eine oder andere Grill wird heiß laufen, aber auch Tapas, Fingerfood

und knackige Salate warten auf die hungrigen Gäste.

Musikalisch werden Sie von New-Orleans-Jazz bis hin zu groovigem

Sound verwöhnt. Der Eintritt ist natürlich frei.

Das Programm auf einen Blick

Rankweiler Hof | Rosige Zeiten *

Die Bodenseekrainer spielen im neuen Rosengarten auf. Genießen Sie sommerliches Fingerfood und kommen Sie

auf einen Drink an die Bar. Im Gastgarten geht es herzhaft zu – mit deftigen Ripple und Backhendl.

Gasthof Taube | Ein Sommer wie damals *

Nostalgisch wird der Sommer begrüßt: Während Gerichte aus Omas Kochbuch auf den Tisch kommen, unterhält

Sie Hubert mit Oldies und Evergreens.

Gasthof Mohren | Jazzlegenden *

New Orleans zu Gast im Mohrenschopf: Die Val Reno Dixieband verwöhnt mit Jazz-Klängen. Bedienen Sie sich am

Buffet mit Tapas. Heißen Sie den Sommer an der Gartenbar mit spritzigen Weinen und Prosecco willkommen.

Restaurant Marktplatz | Live am Wok *

Schmankerln von Schwein, Rind, Huhn und Garnele warten auf Sommerhungrige. Das Highlight ist die Live-Cooking-

Station am Wok auf der Terrasse, wo „Sound in a City“ mit feinen Klängen unterhalten.

Werkstatt - Event - Gastrocenter | Ran an den Spieß *

Wenn der Duft des saftigen Spanferkels über die Terrasse weht, bekommt man Appetit auf sommerliches

Grillvergnügen. Zwischendurch gibt es Cocktail-Shows bei Livemusik und DJ-Sound.

Gasthaus Schäfl e | Grillen & Chillen *

So wandlungsfähig ist nur „camäleon“: Jazz, Soul, Groove, aber auch Schlager der 60-er und 70-er bringen Alex

Sutter & Bernd Klas in den Schäfl egarten, wo „Grill & Chill“ aus der Schäfl eküche serviert wird.

Hotel Hoher Freschen | Fresh Summer

Erleben Sie, was auf einem Grill alles gezaubert werden kann, genießen Sie ein Kellerbier vom Fass und lassen Sie

sich vom Sound der Krauthobler Jürgen und Bernd begeistern.

* Die Veranstaltung fi ndet bei Regen im Lokal statt.

Die Rankweiler Wirte verwöhnen mit vielen leckeren

Köstlichkeiten

Auch die musikalischen Highlights kommen nicht zu kurz


Veranstaltungskalender

Umweltwoche: 2.-10. Juni 2012

Buchpräsentation „Unser kleines Dorf. Eine Welt mit 100 Menschen“

Di, 5. Juni | 20.00 Uhr | Schule Montfort Rankweil

Schau vorbei!

06.12

Sa, 02.06. 40 Jahre Volksschule Montfort 10.00 Uhr Turnsaal Volksschule Montfort

10.00 Uhr Festakt im Turnsaal, ab 12.00 Uhr Workshops in der VS Montfort – VA: Volksschule Montfort

Hubert von Goisern & Support 19.00 Uhr Open Air am Marktplatz Rankweil

Der Ausnahmekünstler mit seiner „Brenna tuats Tour 2012“ zu Gast in Rankweil - VA: Altes Kino Rankweil

So, 03.06. Messfeier mit Ministrantenaufnahme 10.00 Uhr St. Josef Kirche Rankweil

Wir laden Sie ein, das wichtigste Ereignis im Ministrantendasein zu feiern - VA: Pfarre Rankweil

Sängerfrühschoppen 10.00 Uhr Sängerpark Kindergarten Markt

Bei schlechtem Wetter wird der Termin um eine Woche verschoben - VA: MGV Liederkranz Rankweil

Sonntagscafé 14.30 Uhr Katholisches Jugendheim

Daniela Roth referiert über den Titel „Die Kirche im Untergrund“ - VA: Pfarre Rankweil

Jahreskonzert der Musikschule Rankweil 19.00 Uhr Vinomnasaal Rankweil

Ausgesuchte Schüler präsentieren mit Orchesterbegleitung ein Solostück - VA: Musikschule Rankweil

Mo, 04.06. Blutspendeaktion 17.30 bis 21.30 Uhr Vereinshaus, Grosser Saal

VA: Österr. Rotes Kreuz, Pfadfi ndergruppe Rankweil, Marktgemeinde Rankweil

Samstag, 2. Juni 2012 / „Brenna tuats Tour 2012

Hubert von Goisern & Support

19.00 Uhr Open Air am Marktplatz Rankweil

Klarer, dichter und direkter als je zuvor widmet sich Hubert von

Goisern auf seiner neuen Tournee den elementarsten Aspekten

des menschlichen Seins. Nach großen Abenteuern und vielfältigem

Auskundschaften in den letzten 15 Jahren ein versöhnliches Anschließen

an den Ausgangspunkt seiner Musik.

VA: Altes Kino Rankweil


Di, 05.06. Was wäre, wenn…die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre? 20.00 Uhr Schule Montfort Rankweil

Umweltwoche 2012: Buchvorstellung Josef Nussbaumer „Unser kleines Dorf“ - VA: Marktgemeinde Rankweil

Mi, 06.06. Mittwochmarkt mit Themenschwerpunkt Artenvielfalt 8.00 Uhr Marktplatz Rankweil

Im Rahmen der Umweltwoche 2012 - VA: Marktgemeinde Rankweil

Frauenbund Rankweil - Ausflug und Wallfahrt 12.30 Uhr Gemeindegebiet Rankweil

Ausfl ug nach Riefensberg, verbunden mit einer Wallfahrt - VA: Frauenbund Rankweil

Spannender Lesenachmittag für Kinder von 6 bis 8 Jahren 13.30 Uhr Bibliothek Rankweil

Umweltwoche 2012: Beschränkte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich - VA: Marktgemeinde Rankweil

Eröffnung Radweg 18.00 Uhr Rankweil Schwimmbadsteg Frutzau

Umweltwoche 2012: Eröffnungsfeier der „Landesradroute Alltag“ - VA: Marktgemeinde Rankweil

Fr, 08.06. ... ist wert dass es zugrunde geht 18.00 Uhr Gasthof Sonne Rankweil

30 Minuten mit ... Georg Friebe - VA: Philatelie-Club Montfort

Sa, 09.06. Tag des offenen Bienenstocks 10.00 Uhr Bienenstand des Bienenzuchtvereins Rankweil

Umweltwoche 2012: Beschilderung zum Bienenstand beim Parkplatz LKH Rankweil - VA: Bienenzuchtverein Rankweil

Familienwanderung zum Thema Lebensraum Wald 14.00 Uhr Treffpunkt Schafplatz Rankweil

Umweltwoche 2012: Leitung DI Gerold Ender - VA: Obst-und Gartenbauverein Rankweil

Rankweiler Gastgartenfestival 19.00 Uhr Rankweiler Gastgärten

Livemusik und Leckerbissen in sieben Rankweiler Gastgärten - VA: Wirtegemeinschaft Rankweil

Di, 12.06. Querflöte - Klassenabend 19.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Johanna Scherer - VA: Musikschule Rankweil

Sa, 2. bis So, 10. Juni 2012 / UmweltV - Rankweil macht mit!

Umweltwoche 2012

im Gemeindegebiet von Rankweil

Wir leben in ihr - die Umwelt - daher ist jede und jeder verantwortlich

was mit ihr geschieht. Es gibt zahlreiche kleine Dinge, welche

leicht umsetzbar sind. In der Umweltwoche in Rankweil soll es dafür

Anstöße für alle geben. In ganz Vorarlberg fi nden Aktionen, Exkursionen

und Vorträge zum Thema Umwelt statt.

VA: Marktgemeinde Rankweil

Samstag, 3. Juni 2012 / Musikschüler präsentieren ihr Können

Jahreskonzert der Musikschule Rankweil

19.00 Uhr Vinomnasaal Rankweil

Neben dem abwechslungsreichen Programm durch alle Instrumentengruppen

des Musikschulangebotes haben bei diesem Konzert

ausgesuchte Schüler die Möglichkeit, mit Orchesterbegleitung

ein Solostück zu präsentieren. Das Konzert bietet den gebührenden

Rahmen jene Schüler in der Öffentlichkeit zu ehren, die beim Wettbewerb

„Prima La Musica“ mit Preisen ausgezeichnet wurden.

VA: Musikschule Rankweil


Weitere Veranstaltungshinweise im

Gemeindeblatt Rankweil und unter:

www.rankweil.at

Mi, 13.06. Offenes Singen 17.00 Uhr Katholisches Jugendheim Rankweil

Alle, die Freude am Singen haben, sind herzlich eingeladen - VA: Seniorenbeirat Rankweil

Blockflöte - Klassenabend 18.00 Uhr Vereinshaus, kleiner Saal

Klasse: Sabine Walch - VA: Musikschule Rankweil

Do, 14.06. Saxophon & Klarinette - Klassenabend 18.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Lukas Nußbaumer - VA: Musikschule Rankweil

Fr, 15.06. Orchesterkonzert für Kinder und Erwachsene 10.00 Uhr Vereinshaus, Grosser Saal

Konzert mit dem Kammerorchester der Chichester Universität, England - VA: Musikschule Rankweil

Die deutsche Besetzung Jugoslawiens 1941-1945 18.00 Uhr Gasthof Sonne Rankweil

30 Minuten mit ... Hermann Teltscher - VA: Philatelie-Club Montfort

Violine - Klassenabend 19.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Lukas Breuss - VA: Musikschule Rankweil

Sa, 16.06. 16. Merowinger Spielplatzfest 15.00 Uhr Spielplatz Merowinger

Ausweichtermin bei Schlechtwetter ist der 23. Juni - VA: Merowinger Spielplatzgemeinschaft

Letztes Saisonheimspiel im Römerstadion 17.00 Uhr Römerstadion Brederis

Metzler Werkzeuge SK Brederis - FC Dornbirn 1b - VA: Metzler Werkzeuge SK Brederis

So, 17.06. Familienmesse 10.00 Uhr Basilika Rankweil

Musikalische Begleitung durch den Chor Pleasure - VA: Pfarre Rankweil

60 Jahre Josef Sigmund Nachbauer | Schule Brederis ab 10.15 Uhr Volksschule Brederis

Bewirtung durch Funkenzunft Brederis und Elternverein Brederis - VA: VS Brederis und Kulturverein VLZ

Basilikakonzert 20.00 Uhr Basilika Rankweil

Konzert mit Hochbegabten - VA: Trägerverein „Rankweiler Basilikakonzerte“, Marktgemeinde Rankweil

Mi, 20.06. Klavier - Klassenabend 18.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Golram Dorri - VA: Musikschule Rankweil

Samstag, 9. Juni 2012 / Livemusik und Leckerbissen

Rankweiler Gastgartenfestival –

So köstlich kann das Leben sein

ab 19.00 Uhr bei den teilnehmenden Betrieben

Rankweils Gastgärten sind weit über die Region hinaus als die

schönsten und gemütlichsten bekannt. Das Gastgartenfestival ist

deshalb zur geliebten Tradition bei den Rankweiler Wirten und ihren

Gästen geworden. Sieben Lokale sind dieses Jahr mit von

der Partie, wenn Rankweils Wirte „Livemusik und Leckerbissen”

in ihren Gastgärten präsentieren.

VA: Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH


Fr, 22.06. Querflöte - Praktische Übertrittsprüfungen (JMLA) 17.30 Uhr Musikschule Rankweil

Klassen: Johanna Scherer und Sarah Mayer - VA: Musikschule Rankweil

Geld - Grundlage aller Möglichkeiten 18.00 Uhr Gasthof Sonne Rankweil

30 Minuten mit ... Erika Schmidt - VA: Philatelie-Club Montfort

Theatervorstellung Seetang, Muscheln & Flips 20.00 Uhr VMS Rankweil Ost

Theaterklasse 4a Ost, Leitung: Christine Schmid, Magdalena Sturn - VA: VMS Rankweil Ost

So, 24.06. Tag der offenen Gartentür 10.00 Uhr Gemeindegebiet Rankweil

Veranstaltungsreihe natuRankweil - VA: MG Rankweil und Obst- und Gartenbauverein (OGV)

12. Fest der Kulturen 11.00 Uhr Marktplatz Rankweil

Volkstänze, traditionelle Musikstücke und Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern - VA: MG Rankweil

Mo, 25.06. Praktische Übertrittsprüfungen Gitarre 17.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse Guillermo Delìs - VA: Musikschule Rankweil

Gitarre & E-Gitarre - Klassenabend 18.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse Guillermo Delìs - VA: Musikschule Rankweil

Theatervorstellung Seetang, Muscheln & Flips 20.00 Uhr VMS Rankweil Ost

Theaterklasse 4a Ost, Leitung: Christine Schmid, Magdalena Sturn - VA: VMS Rankweil Ost

Di, 26.06. Violoncello - Klassenabend 19.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Markus Schmitz - VA: Musikschule Rankweil

Mi 27.06. Jahrtagsmesse 19.00 Uhr St. Josef Kirche Rankweil

Jahrtag für die im Monat Juni Verstorbenen der letzten fünf Jahre - VA: Pfarre Rankweil

Blockflöte & Violine - Klassenabend 19.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klassen: Judith Biermann (Blockfl öte) und Marlene Halwachs (Violine) - VA: Musikschule Rankweil

Fr, 29.06. Rankweil ischt CHÖRIG ab 17.00 Uhr Haus Klosterreben (Offenes Singen)

Ab 18.30 Uhr Musikschule Rankweil - VA: MG Rankweil, Chorverband, Pfarre Rankweil, Rankweiler Chöre

Schweizer Nachnahmen (= Remboursement = Rimborso) 18.00 Uhr Gasthof Sonne Rankweil

30 Minuten mit ... Gerhard Blaickner - VA: Philatelie-Club Montfort

Junge Stimmen singen 18.30 Uhr Vereinshaus, Grosser Saal

Chorkonzert unter der Leitung von Christine Breuss - VA: Musikschule Rankweil

Sa, 30.06. Messe zum Patrozinium 19.00 Uhr Basilika Rankweil

Vorabendmesse zum Patrozinium mit dem Chor Shalom, Leitung Alwin Hagen - VA: Pfarre Rankweil

Rankweil ischt CHÖRIG ab 20.30 Uhr Kirchplatz Basilika (nur bei Schönwetter)

imPuls, Liederkranz, Pleasure, Shalom, Kantorei - VA: MG Rankweil, Chorverb., Pfarre Rankweil, AK Feste und Feier

www.rankweil.at

Veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltung selbst unter www.rankweil.at. Sie erscheint kostenlos in diesem Veranstaltungs kalender, sowie in der Wochenübersicht

des Gemeindeblattes Rankweil und auf rankweil.at. Redaktionsschluss ist der 15. des Vormonats. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Die Verantwortung für die Richtigkeit der Eingabe liegt beim Veranstalter (VA). Fragen zur Datenwartung per Mail an bürgerservice@rankweil.at

Alle Veranstaltungsorte erreichen Sie bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die perfekte Verbindung: www.vmobil.at


12. Fest der Kulturen

Einblicke in verschiedene Traditionen

Mittlerweile ist Rankweil zur Heimat für viele Menschen aus unterschiedlichsten

Kulturkreisen geworden. Um uns dieser Vielfalt bewusst

zu werden und um diese Internationalität zu feiern, fi ndet bereits zum

12. Mal das Fest der Kulturen am Marktplatz in Rankweil statt.

Kulturelle und kulinarische Highlights

Eröffnet wird das Fest um 11.00 Uhr durch Bürgermeister Ing. Martin

Summer und Kulturreferent Gemeinderat Helmut Jenny. Für die musikalische

Umrahmung sorgt die Jugendkapelle der Bürgermusik

Rankweil.

Insgesamt zeigen neun Gruppen aus Afrika, Bosnien, Italien, Polen,

Serbien, Slowenien, Südtirol, Türkei und Vorarlberg Akrobatik, verschiedenste

Volkstänze, spielen traditionelle Musikstücke und verwöhnen

Sie mit landestypischen Köstlichkeiten. Vorab gestalten diese Kulturgruppen

um 9.00 Uhr die Messe in der Basilika Rankweil mit.

„The Dusa Orchestra“

Zum Abschluss werden musikalisch mit „The Dusa Orchestra“ überzeugend

und lustvoll kulturelle Grenzen überschritten: Goran Kovacevic

(Akkordeon), Patrick Kessler (Kontrabass) und Enrico Lenzin (Percussion,

Alphorn) präsentieren Musik zum Intensiv-Hören, Abtauchen und Ergründen.

Genießen Sie dieses mediterran-balkanesische Erlebnis mit

improvisatorischen Highlights.

Das Miteinander von verschiedenen Kulturen und Religionen ist ein wesentlicher

Grundstein für ein friedliches und gerechtes Zusammenleben.

Genießen Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden an diesem besonderen

Tag den Hauch der großen weiten Welt mitten in Rankweil!

Gemütliches Beisammensein beim Fest der Kulturen am Marktplatz in Rankweil

Lassen Sie sich von vielen verschiedenen kulinarischen

Köstlichkeiten verwöhnen

Im Verein „Associazione Culturale Assistenziale per gli

Italiani nel Vorarlberg“ wird Integration gelebt

Krönender Abschluss: Mediterran-balkanesische Musik

vom „The Dusa Orchestra“

12. Fest der Kulturen

Termin: Sonntag, 24. Juni

Uhrzeit: 11.00 bis 18.00 Uhr

Ort: Open Air am Marktplatz Rankweil

Die Veranstaltung

fi ndet bei jedem Wetter statt.

Eintritt ist frei!

Lebensqualität für alle 13


Lebensqualität für alle 14

z’ Rankl dahoam oder bi üs am Schaffa

Integration im Fokus

Migranten sind längst in der Mitte der Rankweiler Gesellschaft angekommen. Im dritten Teil

dieser Serie geht es um die Geschichte von zwei beeindruckenden, starken Frauen und wie sie

durch private Veränderungen den Weg nach Rankweil gefunden haben.

„Der Norden ist unsere Heimat, das Meer unser Freund.“

Dieses alte nordische Sprichwort begleitet Isobel Dolak (68), die durch

ihre Heirat vor 42 Jahren von den Shetland-Inseln (Inselgruppe bei

Schottland) nach Rankweil kam, bis heute. Als Lehrerin unterrichtete sie

im Gymnasium die Unterstufen 1 bis 4 in ihrer Muttersprache Englisch.

Der Arbeitsplatz war damals ein wichtiger Ort, um erste Kontakte in der

neuen Heimat zu knüpfen. Später entstanden weitere Verbindungen

durch das monatliche Vereinstreffen im Englisch-Club. Der Kontakt zu

Menschen aus der Umgebung und das Unterrichten machen ihr nach

wie vor großen Spaß. Heute bringt sie ihre Erfahrungen in der Erwachsenenbildung

bei Firmencoachings und als Moderatorin eines „Englisch-

Tisches“ im Sprachencafe der Volkshochschule Götzis ein.

Liebe zur Natur und Vogelkunde

Isobel hat eine ganz besondere Vorliebe zur Ornithologie. Sie wandert oft

durchs Ländle, mit dem Fahrrad fährt sie Seen und Gewässer ab und besucht

fremde Länder: stets auf der Suche nach verschiedenen Vogelarten.

Im Winter zählt sie für die offi zielle Vorarlberg-Statistik die Wasservögel

im Naherholungsgebiet Brederis beim Baggersee: pro Winter sind

dort 5 bis 10 verschiedene Arten, insgesamt 200 bis 250 Vögel angesiedelt.

Besonders freut sie sich, wenn sie Vögel aus dem Norden entdeckt,

die jährlich und in großer Zahl bei uns überwintern.

Grundlage für die berufl iche Laufbahn war für Valentyna

Kuen das Germanistik- und Slawistik Studium

Traditionelle Handwerkskunst aus der Ukraine wecken

Erinnerungen an die zweite Heimat

Isobel Dolak genießt es, Zeit in der Natur zu verbringen

Die eigene Kultur pflegen und das Neue kennenlernen

Private Gründe führten die 55-jährige Valentyna Kuen vor 15 Jahren aus

der Ukraine nach Vorarlberg. Das Studium der Germanistik und Slawistik

war die perfekte Grundlage für ihre berufl iche Laufbahn. Als Sprachtrainerin

unterrichtet sie derzeit Deutsch und Russisch am WIFI Dornbirn.

Zuvor hat sie bei ihrer Arbeit für die Caritas in der Abteilung Flüchtlingshilfe

fünf Jahre lang viele menschliche Schicksale miterlebt. Sie hat

gedolmetscht, Flüchtlinge begleitet, und ihnen bei der Erlernung der

deutschen Sprache geholfen. All diese Erfahrungen haben ihr gezeigt,

dass es wertvoll ist, die eigene Kultur zu pfl egen und sich mit Freude und

Interesse Neuem zu öffnen. Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern

kennen zu lernen ist spannend und lehrt die Toleranz.

Zwei Heimaten

Die dörfl iche Landschaft und die zentrale Lage in Rankweil bringen viele

Vorteile mit sich. Bei schönem Wetter erforscht Valentyna die wunderschön

gelegenen Fahrradwege, genießt die Ruhe im eigenen Garten

und tankt Energie bei Spaziergängen an der Frutz. An ihre erste Heimat

erinnert sie sich, wenn sie die bunt bemalten Teller aus Lehm oder die

traditionellen Babuschkas in ihrem Wohnzimmer bewundert. Nach 15

Jahren in Vorarlberg kann sie sagen: „Sowohl die Ukraine als auch

Österreich sind meine Heimat – wenn ich einen Besuch bei der Familie

in der Ukraine plane, spreche ich von „nach Hause gehen“ und wenn ich

die Ukraine nach einem Urlaub wieder verlasse, freue ich mich auf mein

Zuhause in Rankweil.“


Wir Gratulieren...

Glückwünsche

Geburtstage Juni 2012

Tag Alter

01. Herr Eugen Johann Tschanett, Nafl aweg 3/2 77

03. Herr Günter Wolfgang Schleinitz, Vorderlandstraße 27/9 75

04. Frau Rosa Agnes Huber, In der Schaufel 10/4 87

04. Herr Bruno Ferdinand Kling, Austraße 4 75

05. Frau Marianne Ludescher, Luzienstraße 12/2 87

10. Frau Herta Muxel, Montfortstraße 72 84

10. Frau Maria Stecher, Michael-Beer-Straße 9/1 76

11. Herr Robert Stecher, Michael-Beer-Straße 9/1 82

12. Frau Paula Helbock, Häusleweg 1 92

12. Herr Johann Karl Schmid, Bifangstraße 36/4 92

15. Herr Georg Egger, Churer Straße 48 81

17. Frau Cäcilia Karolina Loss, Stiegstraße 33a/1 75

18. Herr Alwin Gebhard Witzemann, Klosterreben 4/4 83

21. Frau Edeltrud Knobel, Freudenau 8/1 78

22. Frau Lore Stefanie Pschenitschnigg, In der Schaufel 55 78

23. Herr Walter Kopeinig, Bifangstraße 12 76

23. Frau Margareta Malenschek, Frutzolen 13/15 80

24. Frau Rosa Künz, Churer Straße 34/18 81

24. Herr Johann Baptist Memmer, Bifangstraße 37/20 76

26. Herr Alois Johann Domig, Köhlerstraße 15 85

28. Herr Erwin Dobler, Klosterreben 4/4 83

28. Herr Alois Martin Willi, Merowingerstraße 28/2 80

30. Herr Hubert Brunner, Habsburgerstraße 26a 89

30. Frau Karolina Mathis, Graf-Rudolf-Weg 1

Veröffentlichung nur mit Einverständnis der Jubilare

90

Frau Stefanie und Herr Erich Alois Burtscher,

Merowingerstraße 23/2 feierten am

19.5.2012 den besonderen Anlass der Goldenen

Hochzeit - herzliche Gratulation!

Im Namen der Marktgemeinde Rankweil gratulierte Bürgermeister

Ing. Martin Summer und Vizebgm. Mag. Katharina Wöß den Jubilaren

zu diesen besonderen Anlässen. Wir möchten uns auf diesem

Weg nochmals recht herzlich für die gemütlichen Gratulationsstunden

bedanken.

Frau Erna Schneider, Schöffenstraße 11/5,

feierte am 19.4.2012 ihren 90. Geburtstag.

Wir gratulieren herzlich zu diesem Festtag!

Frau Waltraud und Herr Eugen Johann

Tschanett, Nafl aweg 3/2, feierten am

12.5.2012 den besonderen Anlass der Goldenen

Hochzeit – herzlichen Glückwunsch!

Frau Gertrude und Herr Johann Schmid,

Bifangstraße 36/4, feierten am 17.5.2012 die

Eiserne Hochzeit – herzliche Gratulation!

Frau Herta Ernestine und Herr Johann Baptist

Memmer, Bifangstraße 37/20, feierten

am 19.5.2012 den besonderen Anlass der

Goldenen Hochzeit – herzliche Gratulation!

Menschen in Rankweil 15


Bürgerservice in Rankweil 16

Öffnungszeiten – Gemeindeeinrichtungen

Zeiten und Kontaktdaten

Gemeindeeigene Einrichtungen

Rathaus

Am Marktplatz 1, T 05522 405 0, Fax 05522 405 603, buergerservice@rankweil.at

Parteienverkehr: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.30 Uhr,

Freitag von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr

Bauhof

Problemstoffannahmestelle, Abgabe von Sperrmüll und Grüngut in kleinen Mengen

möglich. Bauhofgasse 2, T 05522 405 320; jeweils am Freitag von 13.00 bis 16.30 Uhr

Baurechtsverwaltung Region Vorderland

Hummelbergstraße 9, 6832 Sulz (Gemeindeamt), Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von

8.00 bis 12.00 Uhr, Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr, T 05522 43124

Gemeindearchiv

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung, T 05522 405 0, buergerservice@rankweil.at

Musikschule Rankweil

Untere Bahnhofstraße 10, 6830 Rankweil, T 05522 43582, Fax 05522 43582 4

www.rankweil.at/musikschule

Bibliothek Rankweil

Bahnhofstraße 16, 6830 Rankweil, T 05522 41348, bibliothek.rankweil@vol.at

Bereits entlehnte Medien können über www.biblioweb.at/rankweil reserviert werden

Haus Klosterreben

Klosterreben 4, 6830 Rankweil, T 05522 44278, F 05522 44278 7, info@sz-rankweil.at

Sprechstunden / Unentgeltliche Auskünfte

Sprechstunden des Bürgermeisters

Üblicherweise dienstags von 11.00 bis 12.00 Uhr – die aktuellen Sprechstunden des Bürgermeisters

erfahren Sie wöchentlich im Gemeindeblatt bzw. bei Frau Elke Moosbrugger unter

der T 05522 405 102 – Terminvereinbarung wird empfohlen

Rechtsfragen

Der Rechtsanwalt Dr. Ammann steht Ihnen am Montag, 04. Juni 2012, ab 18.00 Uhr für erste

anwaltliche Rechtsauskünfte zur Verfügung. Ort: Rathaus, EG

Notarielle Auskünfte

Am Montag, 04. Juni 2012, von 16.30 bis 18.00 Uhr steht Ihnen Notar Mag. Götze für notarielle

Auskünfte zur Verfügung. Ort: Rathaus, EG

Steuerfragen

Am Montag, 04. Juni 2012, von 18.00 bis 19.00 Uhr steht Ihnen ein Vertreter der Kanzlei

Stemmer, Bahl und Fend für Steuerfragen zur Verfügung. Ort: Rathaus, 1.OG

Voranmeldungen beim Bürgerservice Rankweil erforderlich: T 05522 405

Bürgertelefon T 05522 405 888 / „Das muss ich der Gemeinde sagen“

Ihr direkter 24-Stunden-Draht zur Gemeinde für Anregungen, Wünsche oder Beschwerden


Notdienste und Notrufnummern

Informationen auch auf www.rankweil.at/notdienste

Notarzt und Rettungssystem – Notruf 144 (EU-Notruf 112)

Bergrettung – Notruf 144 oder 140 | Wasserrettung – Notruf 144 | Feuerwehr – Notruf 122

Vergiftungsinformationszentrale Wien – Hotline 01 4064343: Hilfestellung bei Vergiftungen

Ärztlicher Notdienst

Die Rankweiler Ärzte, bzw. die aus dem Vorderland, stehen Ihnen während der Woche

und am Wochenende im Rahmen der Notdienste zur Verfügung. Die aktuellen Dienste

fi nden Sie wöchentlich im Gemeindeblatt und unter www.rankweil.at/notdienste

Ärztlicher Wochenenddienst

Dienstzeiten: jeweils von 7.00 bis 7.00 Uhr früh des folgenden Tages. Anwesenheit des

diensthabenden Arztes in der Ordination von 10.00 bis 11.00 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr.

Sa. 02. Juni Dr. Peter Altrichter, Zwischenwasser, T 05522 42180

So. 03. Juni Dr. Jürgen Tschannett, Sulz, T 05522 42350

Do. 07. Juni Dr. Michael Oberzinner, Meiningen, T 05522 37333

Sa. 09. Juni Dr. Siegfried Hartmann, Rankweil, T 05522 41100

So. 10. Juni Dr. Fidel Elsensohn, Röthis, T 05522 41997

Sa. 16. Juni Dr. Heinz Vogel, Klaus, T 05523 62188

So. 17. Juni Dr. Peter Wöß, Rankweil, T 05522 44970

Sa. 23. Juni Dr. Karl-Heinz Grotti, Weiler, T 05523 62402

So. 24. Juni Dr. Eva Mann, Rankweil, T 05522 43133

Sa. 30. Juni Dr. Michael Frick, Rankweil, T 05522 43900

So. 01. Juli Dr. Jürgen Tschannett, Sulz, T 05522 42350

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst – Achtung geänderte Notdienstzeiten:

von 17.00 bis 19.00 Uhr, am 08. Juni von 9.00 bis 11.00 Uhr!

Sa./So. 02./03. Juni Dr. Joachim Eckhoff, Feldkirch, T 05522 71147

Do. 07. Juni Dr. Elfriede Ess, Rankweil, T 05522 42040

Fr. 08. Juni Dr. Matthias Mayer, Satteins, T 05524 22195

Sa./So. 09./10. Juni Dr. Federico Chilelli, Feldkirch, T 05522 76446

Sa./So. 16./17. Juni Dr. Alexander Pohl, Feldkirch, T 05522 32370

Sa./So. 23./24. Juni Dr. Thomas Kogler, Götzis, T 05523 62024

Sa./So. 30.Juni/01. Juli Dr. Xaver Greber, Frastanz, T 05522 51323

Infos – speziell bei Änderungen – unter www.rankweil.at/notdienste

Apotheken-Notruf 1455

Die Hotline ist 24 Stunden zum Ortstarif erreichbar. Sie erfahren welche Apotheke Dienst

hat, Sehbehinderte und Blinde erhalten Informationen über Medikamente

Apothekendienstplan

Mittagsdienst: 12.00 bis 14.00 Uhr, Nachtdienst: 18.00 bis 8.00 Uhr;

Feiertagsdienst: 8.00 bis 8.00 Uhr

Montag Arbogast Apotheke, Weiler

Dienstag Vorderland Apotheke, Sulz

Mittwoch Kreuz Apotheke, Götzis

Donnerstag Marien Apotheke, Rankweil

Freitag Vinomna Apotheke, Rankweil

Bürgerservice in Rankweil 17


Bürgerservice in Rankweil 18

Apotheken – Wochenenddienst: jeweils von Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr

Aktuelle Dienste auch unter www.rankweil.at/notdienste

Sa./So. 02./03. Juni Arbogast Apotheke, Weiler

Do. 07. Juni Marien Apotheke, Rankweil

Sa./So. 09./10. Juni Vorderland Apotheke, Sulz

Sa./So. 16./17. Juni Nikolaus Apotheke, Altach

Sa./So. 23./24. Juni Vinomna Apotheke, Rankweil

Sa./So. 30.Juni/01. Juli Marien Apotheke, Rankweil

Tierärztlicher Wochenend- und Feiertagsdienst

Dienstbereitschaft: laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt

Tierklinik-Schwarzmann, Kleintiere, Rankweil, T 05522 44264 0

Tierarztpraxis Strauhs, Pferde und Großtiere, Rankweil, T 05522 48796

Soziale Einrichtungen und Dienste

Zeiten und Kontaktdaten

Freiwilligeninitiative Rankweil – Lesepatenprojekt

Wenn Sie Spaß an Büchern und am Umgang mit Menschen haben, ist eine Vorlesepatenschaft

vielleicht das Richtige für Sie. Hier haben Sie Gelegenheit, andere Menschen jeder

Altersklasse auf dem Weg in die fantastische Welt der Literatur zu begleiten. Im Vordergrund

steht jedenfalls immer, dass geteilte Lesefreude doppelte Lesefreude bedeutet!

Kontakt bei Interesse: Marktgemeinde Rankweil, Elke Moosbrugger, T 05522 405 102

Aktion Demenz – landesweite Initiative

Alle Infos zum Thema Demenz unter www.rankweil.at, Rubrik Bürgerservice/Soziales.

Tagesbetreuung für ältere Menschen

Im Haus Klosterreben wird eine integrierte Tagesbetreuung für ältere und pfl egebedürftige

Menschen angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie beim Haus Klosterreben, DGKS

Monika Sonnweber, T 05522 44278 0, monika.sonnweber@sz-rankweil.at

Offener Mittagstisch – NEU!

Haus Klosterreben

Eine weitere Möglichkeit, Ihr Mittagessen in freundlicher Umgebung mit netten Leuten

einzunehmen, ist der Mittagstisch im Haus Klosterreben. Dort wird täglich von 12.00 bis

13.30 Uhr ein offener Mittagstisch für Senioren, die zu Hause wohnen, angeboten. Die Mittagsgäste

erwartet ein Menü das erstklassige Qualität hat und frisch zubereitet wird. Man

kann zwischen zwei Essen wählen. Der Preis pro Menü beträgt 6,00 Euro. Beim Bürgerservice

der Marktgemeinde Rankweil können Bons erworben werden. Damit erhält man

neben einem Tischgetränk ein Menü bestehend aus Suppe, Hauptspeise, Salat und Dessert.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis 9.00 Uhr beim Bürgerservice unter

der Telefonnummer 05522 405 401 erforderlich. Die aktuellen Speisepläne sind auf

www.rankweil.at unter der Rubrik Bürgerservice/Senioren/Essen auf Rädern zu fi nden.

Rankler Seniorenmittagstreff

Sie brauchen Hilfe bei der Essenszubereitung oder beim Einkauf? Dann laden wir Sie zu

einem gemeinsamen Mittagessen in geselliger Atmosphäre beim Seniorenmittags treff ein.

Dazu treffen wir uns einmal wöchentlich von 11.30 bis 13.00 Uhr in einem Rankler Gasthaus.

Bei Bedarf werden Sie zu Hause abgeholt. Anmeldung: Stelle MITANAND, T 05522 46419


Essen auf Rädern

Informationen und Bestellung im Bürgerservice, T 05522 405 401

MITANAND – Stelle für Gemeinwesenarbeit

Wir bieten Hilfe in schwierigen Lebenssituationen – für Kinder, Jugendliche, Familien

und ältere Menschen, Gruppen und Initiativen. Die Stelle fi nden Sie beim Sozialzentrum

Fuchs haus und erreichen Sie telefonisch unter der T 05522 46419. Beratungszeiten: Mo bis

Fr 8.30 bis 12.00 Uhr (weitere Termine nach telefonischer Vereinbarung). Informationen

erhalten Sie unter mitanand.rankweil@ifs.at oder auf www.rankweil.at/mitanand

Krankenpflegeverein Rankweil

Ansprechpartner für alle Pfl ege- und Betreuungsfragen, Gesundheitsberatung, Bereitstellung

und Vermittlung notwendiger Pfl egebehelfe, Vermittlung von sozialen Diensten;

Mobiler Hilfsdienst (MOHI). Fuchshaus, Ringstraße 49, T 05522 48450

Sa./So. 02./03. Juni KPV Rankweil, Sr. Margrit, T 05522 48450

Do. 07. Juni KPV Vorderland, Sr. Sabine L., T 05522 45187

Sa./So. 09./10. Juni KPV Rankweil, Sr. Maria, T 05522 48450

Sa./So. 16./17. Juni KPV Rankweil, Sr. Margrit, T 05522 48450

Sa./So. 23./24. Juni KPV Vorderland, Sr. Sabine W., T 05522 45187

Sa./So. 30.Juni/01. Juli KPV Rankweil, Sr. Maria, T 05522 48450

Mobiler Hilfsdienst MOHI

Der MOHI ist für Sie da, wenn Sie regelmäßige Unterstützung in der Bewältigung Ihres

Alltags benötigen, wie z.B. hauswirtschaftliche Aufgaben, gemeinsames Einkaufen, Fahrten

zum Arzt, mitmenschliche Begleitung oder wenn Ihre Angehörigen bei der Betreuung entlastet

werden möchten. Kontaktstelle: Krankenpfl egeverein Rankweil, T 05522 48450

Werktagsstunde 9 Euro, Samstags-, Sonn- und Feiertagsstunde je 13 Euro

Während und nach der Schwangerschaft

Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitungskurse mit Dipl. Hebamme Helga Hartmann und Dipl. Hebamme

Claudia Weismann; Kurs für Paare: 6 Abende jeweils am Mittwoch von 19.30 bis 21.30 Uhr

im Kinder- und Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 05. September 2012

Mütterkurs: 6 Abende jeweils am Donnerstag von 19.30 bis 21.00 Uhr im Kinder- und

Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 14. Juni 2012

Anmeldungen und Info: Bürgerservice, T 05522 405 0 oder buergerservice@rankweil.at

Weitere Kursangebote: Rückbildungsgymnastik, Sexualität in der Schwangerschaft und

nach der Geburt, Schwangerenschwimmen/Wassergymnastik, Yoga in der Schwangerschaft,

Bauchtanz für Schwangere und Babymassage

Alle Infos dazu und die aktuellen Kurstermine unter www.rankweil.at,

Rubrik Bürgerservice/Hilfsdienste oder beim Bürgerservice Rankweil, T 05522 405 0

Elternberatungsstelle Rankweil / Brederis

Individuelle Beratung: Pfl ege des gesunden und kranken Kindes, Entwicklung,

Ernährung und Zahnhygiene.

RANKWEIL: Jeden Dienstag von 14.00 bis 16.30 Uhr und jeden Donnerstag

von 9.00 bis 10.00 Uhr im Kinder- und Familientreff Bifang

Elternberaterin: Silvia Minikus, T 0650 4878725

BREDERIS: Jeden 1. Montag im Monat von 8.30 bis 9.00 Uhr in der Volksschule Brederis

Elternberaterin: Marlene Lienhart, T 0650 4878740

Bürgerservice in Rankweil 19


Bürgerservice in Rankweil 20

Wo entsorge ich meinen Abfall

Entsorgungstermine

Achtung: die Abfallentsorgungstermine für Wohnanlagen und das Gebiet Weitried können

auf www.rankweil.at/umwelt eingesehen werden. Den Müllkalender erhalten Sie beim

Bürgerservice der Marktgemeinde Rankweil.

Fr. 01. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 06. Juni Restmüll und Bioabfall

Fr. 08. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 13. Juni Bioabfall

Fr. 15. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 20. Juni Restmüll und Bioabfall

Do. 21. Juni Sperrmüll (Sperrmüllmarken nicht vergessen)

Fr. 22. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 27. Juni Bioabfall, Kunststoff – Gelber Sack

Fr. 29. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

*Abgabe Bauhof – jeweils am Freitag von 13.00 bis 16.30 Uhr, Problemstoffe, Gartenabfälle,

Sperrmüll, Bauschutt (Kleinmengen), Elektro-Altgeräte, Kunststoffe, Altspeisefette, ALU-

Kaffeekapseln.

Wochenmarkt am Marktplatz

Frisch auf dem Tisch

Jeden Mittwoch von 8.00 bis 12.00 Uhr – frische Produkte aus der Region!

Freizeitangebote

Angebote und Aktionen für die Freizeit

Offene Jugendarbeit Rankweil

Wer Ideen für Aktivitäten, Partys oder sonstige Anliegen hat, kann sich gerne mit uns in

Verbindung setzen. Claudio Herburger, T 0699 10448177, claudio.herburger@rankweil.at,

Andrea Berle, T 0699 10448171, andrea.berle@rankweil.at und Luisa Felder, T 0699 10448175,

luisa.felder@rankweil.at. Wir freuen uns auf Euch!

Familienerlebniskarte Rankweil Vorderland

Die beliebte Freizeitkarte ist in den Gemeinden Klaus, Meiningen, Rankweil, Röthis, Sulz,

Übersaxen, Weiler und Zwischenwasser in folgenden Varianten erhältlich (jeweils inkl.

Minigolfplatz, Klaus)

_ 2 Schwimmbäder + Eislaufplatz Gastra 122,00 Euro

_ 2 Schwimmbäder + Schilifte Furx & Übersaxen 222,00 Euro

_ 2 Schwimmbäder + Eislaufplatz Gastra + Schilifte Furx & Übersaxen 274,00 Euro

Erlebnisbad Frutzau – solarbeheiztes Schwimmbad

Zu nachstehenden Zeiten ist das Schwimmbad geöffnet: Täglich (bei guter Witterung) bis

30. Juni von 9.00 bis 19.00 Uhr, ab 1. Juli von 9.00 bis 20.00 Uhr. Schülerklassen aus Mitgliedsgemeinden

haben gratis Eintritt, Senioren gelten ab Jahrgang 1951.


Samstag, 9. Juni

ab 19 Uhr

Detailliertes Programm auf www.rankweil.at

und bei allen teilnehmenden Betrieben.

Livemusik und

Leckerbissen

So köstlich kann das Leben sein

Rankweiler Hof *

Rosige Zeiten

Gasthof Taube *

Ein Sommer wie damals

Gasthof Mohren *

Jazzlegenden

Restaurant Marktplatz *

Live am Wok

Werkstatt - Event – Gastrocenter *

Ran an den Spieß

Gasthaus Schäfle *

Grillen & Chillen

Hotel Hoher Freschen

Fresh Summer

In einer bunten Vielfalt

präsentieren sich Rankweils

Gastronomiebetriebe mit

sieben Veranstaltungen.

* Livemusik bei Schlechtwetter auch Indoor


Bei uns haben Sie Heimvorteil!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

(v.li.): Jürgen Schneider, Fabienne Koch, Bircan Cosgun,

Filialleiter Gösta Bildstein, Beate Ender, Miriam Ammann, Reinhold Winkler und Julia Lins

Für alle Anlagen, für alle Anliegen:

Nutzen Sie unsere Beratungszeiten!

SPARKASSE RANKWEIL • Ringstraße 23 • Telefon 05 0100 - 43605 • E-Mail: rankweil@feldkirch.sparkasse.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine