Kultur und Gestalten

vhs.regensburg.land.de

Kultur und Gestalten

Kultur und Gestalten

Programmbereichsleitung

Ulrike Schmid MA

Tel. 0 94 01 52 55-10

ulrike.schmid@vhs-regensburg-land.de

Waldkonzerte

Waldkonzerte! Waldwindchöre!

Düstres Solo strenger Föhre

Tannensatz nach tiefem Schweigen

heller Birken Mädchenreigen

Buschgeschwätze - Gräserlieder

Blätterskalen auf und nieder

wenn ich euch nur immer höre

Waldkonzerte! Waldwindchöre!

Christian Morgenstern

122 123


Kunstgeschichte

Z510000 NEU

ttt empfi ehlt: Emil Orlik

Ein Künstler der Jahrhundertwende im

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Dr. Agnes Tieze, Direktorin des Kunstforums

Ostdeutsche Galerie

Als Kunstmuseum mit einem bundesweit

einzigartigen Auftrag präsentiert das

Kunstforum Künstlerpositionen aus

Mittel- und Südosteuropa von der

Romantik bis zur Gegenwart und

bewahrt das künstlerische Erbe der

ehemals deutsch geprägten Kulturräume

im östlichen Europa.

In diesem Kontext zeigt das Museum

vom 18. November 2012 bis 3. Februar

2013 Arbeiten des deutsch-böhmischen

Künstlers Emil Orlik. Er gehört zu jener

Generation von Künstlern, die in der

Zeit um 1900 ihre eigene Bildsprache

zwischen realistischen Tendenzen und

Jugendstil entwickelten.

In der Ausstellung sind Zeichnungen,

Skizzen und Druckgrafi ken sowie einige

Gemälde zu sehen, die seine Eindrücke

auf Reisen u.a. durch Ostasien und die

USA widerspiegeln. Im Zentrum stehen

dabei die erste Reise des Künstlers nach

Japan und der Einfl uss des japanischen

Farbholzschnittes auf sein Werk.

„ttt empfi ehlt“ lädt Sie ein zu einer

exklusiven Führung mit der Direktorin

des Kunstforums, Dr. Agnes Tieze, und

der Kuratorin Dr. Agnes Matthias durch

die Ausstellung „Zwischen Japan und

Amerika. Emil Orlik. Ein Künstler der

Jahrhundertwende.“ Anschließend können

Sie als Gäste des Bayerischen

Rundfunks bei einem kleinen Umtrunk

Ihre Eindrücke im Gespräch vertiefen.

Mittwoch, 21.11.12, 15.00 - 17.30 Uhr

4.00 Euro (7 - 10 Teiln.)

Regensburg, Kunstforum Ostdeutsche

Galerie (Dr. Johann-Maier-Str. 5)

124

Z520000 NEU

Wie sieht ein `Cul de Paris´ aus?

Ein Streifzug durch die europäische

Mode- und Kostümgeschichte

Annkathrin Selthofer, Dipl. Designerin

(FH) Kostümgestaltung

Kennen Sie einen `Cul de Paris´? Woher

stammt der Ausdruck `Unter die Haube

kommen´?

Die Bekleidung der Menschen ist ein

Spiegelbild der jeweiligen gesellschaftlichen

Strukturen - und nicht selten wundern

sich nachfolgende Generationen

über ihre skurrilen Auswüchse.

Anna Selthofer unternimmt mit Ihnen

eine ebenso unterhaltsame wie informative

(Bilder-)Reise durch die europäische

Kostüm- und Modegeschichte vom Antiken

Griechenland bis in die zwanziger

Jahre des vergangenen Jahrhunderts.

Ein Angebot für alle Mode - und Kostümbegeisterten

sowie für alle kulturgeschichtlich

Interessierten. Wenn Sie eine

Berufslaufbahn im Textilbereich (Schnei-

derIn, Mode- oder KostümdesignerIn,

TextildesignerIn) anstreben, bekommen

Sie hier wichtige Basiskenntnisse vermittelt.

Annkathrin Selthofer ist gelernte Herrenschneiderin

und diplomierte Designerin

für Kostümgestaltung. Sie absolvierte ihr

Studium an der Hochschule für Bildende

Künste Dresden und ist seitdem als

Gewandmeisterin und Kostümbildnerin

tätig. Ihr Beruf führte sie bereits an

viele deutsche Theater sowie nach London

und Sydney. Von 2006 bis 2011

leitete sie die Kostümabteilung des

Theater Regensburg als Kostümdirektorin.

Die europäische Kostümgeschichte

stellt für sie Inspirationsquelle sowie

Basiswissen ihrer täglichen Arbeit dar.

4 x Samstag, 13.10.12 bis 24.11.12,

10.00 - 15.00 Uhr

80.00 Euro (7 - 12 Teiln., zuzügl. Materialgebühren,

keine Ermäßigung)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 2.OG, Zi. 12)

Künstlerisches und

kunsthandwerkliches

Gestalten

Z52001 bis Z52004 NEU

Lappersdorfer Phantasiewerkstatt

für ein kreatives Miteinander von

Menschen mit und ohne Behinderung

Gaby Christine Eisenhut und Inge Pfülb

Die neue „Lappersdorfer Phantasie-

Werkstatt“ möchte Begegnungsräume

zwischen behinderten und nicht behinderten

Menschen schaffen. Zentrales

Anliegen ist, von der abstrakten Bedeutung

des Begriffs „Behinderung“ abzurücken

und Raum zu schaffen für den

Blick auf die jeweilige Persönlichkeit des

Menschen.

15.00 Euro (10 - 14 Teiln., inkl. Material,

Gebühr pro Termin)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, EG, Zi. E/9)

Z520001

1. Indianern auf der Spur -

Von Krafttieren und Totempfählen

Das Totem ist für viele Indianer die

Darstellung eines bestimmten Tieres

oder einer Pfl anze, denen sie selbst

oder ihr Stamm sich zugehörig oder

verbunden fühlen. Ein Totem ist wie ein

Beschützer oder Helfer. Ähnlich dem in

Europa verbreiteten Wappen ist das

Totem aber auch ein Familienzeichen.

Finden Sie heraus, welche Beschützer

und Helfer zu Ihrer eigenen Familie passen

und fertigen Sie einen persönlichen

Totempfahl an.

Samstag, 20.10.12, 9.30 - 12.00 Uhr

Z520002

2. Von Regenmachern und Trommeln:

Den Aborigines auf der Spur

Die australischen Aborigines kennen

keine Schrift. Sie geben vielmehr ihr

Wissen, ihre Mythen, Traditionen, ihre

Gesetze und ihren Glauben in Form von

Tänzen und Liedern, Zeichnungen oder

Geschichten weiter. Zuerst werden wir

die Geschichten und die Musik der Aborigines

kennenlernen. Dann fertigen Sie

einen Regenmacher oder eine Trommel,

die Sie in der traditionellen Tupftechnik

verzieren.

Samstag, 24.11.12, 9.30 - 12.00 Uhr

Z520003

3. Dem Christkind auf der Spur -

Von Weihnachtskränzen und einer

Engelwerkstatt

Ein Weihnachtsfest ohne Engel ist

undenkbar. Schon in der Vorweihnachtszeit

begegnen uns diese gefl ügelten

Lichtwesen auf Schritt und Tritt. Nach

einer stimmungsvollen Einführung werden

wir verschiedene Engel entdecken

und ihre unterschiedlichen Bedeutungen

kennen lernen. Im praktischen Teil

gestalten wir dann einen persönlichen

Engel oder binden einen Weihnachtskranz.

Samstag, 8.12.12, 9.30 - 12.00 Uhr

Z520004

4. Dem Wolpertinger auf der Spur -

Von bayerischen Fabelwesen und vom

Fasching

Das waren noch Zeiten, als die Rehkuhgans,

der Eulenfi schwolf oder eine

Waschbärmaus die bayerischen Wälder

bewohnten. Wir machen uns auf die

Suche nach diesen sagenhaften Wesen,

bauen sie lebensgroß aus Pappmaché

nach und bemalen sie. Damit wir vor

der bevorstehenden langen Fastenzeit

noch mal so richtig feiern können, werden

wir mit unseren Wolpertingern

einen Faschingswagen schmücken und

an einem Faschingszug teilnehmen.

Samstag, 26.1.13, 9.30 - 12.00 Uhr

Z520005 bis Z520008 NEU

Der Lappersdorfer Kunstsalon

Gaby Christine Eisenhut und Inge Pfülb

Der „Lappersdorfer Kunstsalon“ führt

Sie theoretisch und praktisch an verschiedene

Kunstgattungen heran und

möchte eine Plattform für den Austausch

kreativ Schaffender bieten.

20.00 Euro (10 - 14 Teiln., zuzügl.

10.00 bis 20.00 Euro Materialkosten,

Gebühr pro Termin)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/3)

Kultur

Z520005

1. Ikebana

Ikebana ist die japanische Art Blumen

zu stecken und gehört zu den Zen-Künsten.

Während in der westlichen Welt oft die

Anzahl der Blumen oder ihre Farben im

Vordergrund stehen, hebt Ikebana die

Bedeutung der Linienführung sowie des

freien Raumes hervor und unterwirft die

Gestaltung der Gestecke klaren Regeln.

Wir werden uns zunächst mit den

Grundlagen beschäftigen und ein oder

zwei Gestecke mit Blumen der Jahreszeit

gestalten. Anschließend kreieren wir

Weihnachtsdekorationen bzw. -Skulpturen

im fernöstlichen Stil.

Bitte mitbringen: Gartenschere und

Blumenschalen

Freitag, 12.10.12, 18.00 - 21.00 Uhr

Z520006

2. Ikebana

Wie Kurs Z520005 jedoch Weihnachtsdekorationen

bzw. Skulpturen im fernöstlichen

Stil.

Freitag, 14.12.12, 18.00 - 21.00 Uhr

Z520007 NEU

3. Alexander Calder:

Skulpturen aus Draht und Papier

Wie wenige andere Künstler hat Alexander

Calder dem Geist seiner Zeit Ausdruck

gegeben, indem er Bewegung und

Farbe zu den Hauptelementen seiner

bildhauerischen Arbeiten machte. Mit

seinen Mobiles veränderte er die Prinzipien

plastischer Gestaltung. Galt die

Skulptur jahrhundertelang als das

Gegenteil des Beweglichen, des Flüchtigen,

des Veränderlichen, so gerät sie

jetzt in Bewegung! Sie lernen das Werk

Alexander Calders ein wenig kennen und

setzen anschließend Draht als bildnerisches

Mittel ein, um raumplastische

Gebilde zu schaffen.

Freitag, 9.11.12, 18.00 - 21.00 Uhr

125


Z520007 NEU

4. Der Kubismus in der Bildhauerei

1907 entstand in Frankreich der Kubismus,

der einer Revolution in der Malerei

gleichkam. Seine Begründer waren Georges

Braque und Pablo Picasso, der das

Prinzip, einen Bildgegenstand auf seine

geometrischen Strukturen zurückzuführen,

1909 auch in die Bildhauerei einführte.

Lassen Sie sich inspirieren vom bildhauerischen

Werk Pablo Picassos und entwickeln

Sie ihre eigene kubistische

Skulptur.

Freitag, 22.2.13, 18.00 - 21.00 Uhr

Z520008 NEU

5. Porträt aus Ton

Ein gelungenes Porträt wird, über das

bloß Abbildhafte hinaus, auch das

Wesen bzw. die Persönlichkeit eines

Menschen zum Ausdruck bringen. In

Aufbautechnik modellieren Sie eine

Büste aus Ton. Das Ziel dabei ist, jede

Lebenslinie herauszuarbeiten und Ihre

Wahrnehmung für die Schönheit des

Ganzen zu schärfen.

Freitag, 18.1.13, 18.00 - 21.00 Uhr

126

Z520010

Schnell Skizzieren, dynamisch Zeichnen

Susanne Krüger, Grafi kdesignerin

In wirklich schnellen Skizzen bringen wir

alle möglichen inspirierenden Gegenstände,

Räume oder Fotografi en aufs

Papier. Der Zeitdruck verhindert das

allzu genaue Abbilden, der Strich wird

freier und wir entwickeln mit der Zeit

ein Gefühl für die interessanten Stellen.

Kleine Serien entstehen, in denen verschiedene

Gestaltungsmöglichkeiten

durchgespielt werden können. Aus diesen

Übungen entwickeln sich dann

dynamische Zeichnungen, unter deren

Offen- und Lockerheit das Wissen um

eine gute Komposition erkennbar ist.

Bitte mitbringen: Skizzen- od. Aquarellblock

A3 oder A4 (mind. 250 gr.), Graphitstift,

wasservermalbarer Stift (z.B.

‚Woody‘ von Stabilo), Flachpinsel od.

dicker Pinsel, Wassergefäß, Lappen/

Küchenpapier. Nach eigenen Vorlieben

alle möglichen Blei-, Tusche-, Filz-, oder

Aquarellstifte, Aquarellfarben zum Colorieren.

5 x Dienstag, 25.9.12 bis 23.10.12,

19.30 - 21.00 Uhr

40.00 Euro (6 - 8 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Z520013 NEU

Über Wurzel, Stock und Stein

Der Wald in Naturstudien

Johannes Schießl, Landschaftsmaler,

Expeditionszeichner, Lithograph

Die Zeichnung als Grundlage! Gemäß

diesem Motto tasten Sie sich an die

künstlerische Zeichnung heran und erarbeiten

sich anhand detaillierter Naturstudien

Stück für Stück den Wald.

Exkurse in die Kunstgeschichte und eine

Einführung in die theoretischen Grundlagen

der Zeichnung ergänzen die Praxis.

Je nach Vorliebe können Sie mit Kohle

oder Bleistift arbeiten.

Johannes Schießl ist Landschaftsmaler

mit Spezialisierung Expeditionszeichner

(freischaffender Künstler, Diplomabschluss

an der Akademie der Bildenden

Künste Stuttgart).

Bitte mitbringen: Zeichenkohle jeglicher

Größe und Stärke, Bleistifte jeglicher

Stärke (H-2H/ B-B6), Radiergummis

jeg licher Art

5 x Montag, 12.11.12 bis 10.12.12,

18.00 - 20.00 Uhr

60.50 Euro (5 - 6 Teiln., zuzügl. 3,00 Euro

Materialgebühren)

Regenstauf, Hauptschule

(Eingang: Friedenstr., EG, Zi. 24)

Die Natur ist sicherlich

unberührbar,

doch man muss sie

richtig an packen, und

zwar mit fester Hand.

Und nachdem man

einige Zeit mit der

Natur so gerungen

und gestritten hat,

wird sie allmählich

etwas nachgiebiger

und gefügiger.

Vincent van Gogh

Z520020 NEU

Waldmotive

Bäume in Wandel der Jahreszeiten

Gertrud Kilgert, Dipl. Soz. Päd. (FH)

Malen und Zeichnen beginnt mit den

Augen: Farben und Formen eines Baumes

erkennen, seine Strukturen aufs

Wesentliche reduzieren. Wollen Sie Stimmungen

eines Winterabends im Wald

festhalten, Nebelschwaden am Brocken

oder eine Sumpfl andschaft in Mecklenburg

ins Bild bringen? Sammeln Sie Ihre

eigenen Lieblingsmotive als Fotos, um

diese dann in ein Aquarell, eine Kohle/

Bleistift-Zeichnung oder ein Pastellkreide-Bild

zu verwandeln.

Bitte mitbringen: Aquarellblock (Gr. 30 x

40 cm), Zeichenblock, Aquarellfarben in

Näpfchen oder Tuben, Naturschwamm,

Wassergefäß (min. 0,5 l), Rundpinsel Gr.

24 oder 20, Flachpinsel, Schlepperpinsel,

Reinigungstuch (Küchenrolle), Bleistift,

Radiergummi.

6 x Montag, 24.9.12 bis 5.11.12,

9.00 - 11.30 Uhr

89.00 Euro (6 - 9 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 03)

Z520021 NEU

Schönheit des Waldes

Aquarellmalerei

Gabriele Brauch, Zertif. BVV-Dozentin im

Bereich Gestalten

Ein Wald: Das ist die Summe aus Bäumen

und Sträuchern, die in ihrer Form

höchst unterschiedlich sind und deren

Individualität noch durch Faktoren wie

Standort, Licht-, Wasser- und Wetterverhältnisse

gesteigert wird. Eine schier

unerschöpfl iche Vielfalt an Bildthemen

tut sich hier auf. Im Kurs werden unterschiedlichste

Bilder von der Landschaft

bis zum Porträt eines einzelnen Baumes

entstehen. Wir nutzen die Transparenz

und intensive Leuchtkraft des Aquarells,

aber auch seine Eigenschaft, Klares oder

Verschwommenes leicht und wie zufällig

wirkend darstellen zu können.

Bitte mitbringen: Aquarellgrundausstattung,

Bleistift, Radierer, Pinsel, Papierrolle,

Wasserbehälter

4 x Donnerstag, 4.10.12 bis 25.10.12,

18.30 - 21.00 Uhr

65.50 Euro (5 - 7 Teiln.)

Neutraubling, Atelier Gabriele Brauch

(Balthasar-Neumann-Str. 5)

Z520022

Landschaftsaquarelle

Ivana Koubek, bildende Künstlerin

„Die höchsten Kunstwerke, die wir kennen,

zeigen uns: lebendige hochorganisierte

Naturen.“

(Johann Wolfgang von Goethe)

Bei der Malerei von Landschaften,

Gebäuden, aber auch Stillleben ist die

Natur Ausgangspunkt für jedes Gestalten.

Hinzu kommen individuelle Beziehungen

zum Motiv, Gefühle im Moment

des Betrachtens und kreative Ideen im

Umgang mit den Bildgegenständen. Aber

mit welchen technischen und malerischen

Mitteln (Komposition, Farbe,

Aquarelltechniken ...) können Sie Ihre

bildnerischen Ziele optimal umsetzen?

Finden Sie es heraus.

6 x Mittwoch, 10.10.12 bis 21.11.12,

8.30 - 11.30 Uhr

66.00 Euro (8 - 12 Teiln.)

Barbing, Gemeindebibliothek

(Kirchstraße 1, 1. OG)

���������������������������������������

�����������������������������������

��������������

���������������

��������������

������������

����������

������������

�������������

����������

������������

�����������

����������

������������

������������

���������

���������

���������

�����������

�������������

����������������������

Kultur

���������

�����������

������

�����

��������

���������������������������������������������������������������������

�����������������������

127


Z520023

Landschaftsaquarelle

für Fortgeschrittene

Ivana Koubek, bildende Künstlerin

Wie Kurs Z520022

6 x Mittwoch, 16.1.13 bis 20.2.13,

8.30 - 11.30 Uhr

66.00 Euro (8 - 12 Teiln.)

Barbing, Gemeindebibliothek

(Kirchstraße 1, 1. OG)

Z520030

Aquarell auf Leinwand, Acryl auf Papier

Gabriele Brauch, Zertif. BVV-Dozentin

im Bereich Gestalten

Die Bandbreite an Malmitteln wird

immer größer. Gabriele Brauch zeigt

Ihnen, was mit Aquarell- und Acrylfarben

sowie Zusatzmitteln (Verdicker, Verdünner,

Grundierungen, Spachtelmassen)

alles möglich ist! Sie experimentieren

viel und bekommen gezielte Anleitung

für Ihr eigenes schöpferisches Gestalten

und die Verwirklichung Ihrer Bildideen.

Auch als EinsteigerIn sind Sie willkommen.

Bitte mitbringen: Aquarell- od. Acrylgrundausstattung,

Bleistift, Radierer,

Pinsel, Papierrolle, Wasserbehälter.

Papiere und Malmedien sind gegen

einen Unkostenbeitrag erhältlich.

2 x Donnerstag, 7.2. / 21.2.13,

18.30 - 21.00 Uhr

33.00 Euro (5 - 7 Teiln.)

Neutraubling, Atelier Gabriele Brauch

(Balthasar-Neumann-Str. 5)

128

Z520031 NEU

Waldeslust

Experimente mit Acryl in Aquarelltechnik

Hermann-Rudolf Schwab,

Dipl. Betriebswirt, bild. Künstler

Stimmungen im Wald einfangen, sie

ausdrucksstark, locker und spontan

festhalten. Hermann-Rudolf Schwab lädt

Sie ein, dies mit Acrylfarben zu versuchen,

die auf ganz unkonventionelle

Weise, nämlich in Aquarelltechnik, verarbeitet

werden. Es erwartet Sie ein faszinierendes

und lustvolles Spiel mit

leuchtenden Farben, die ineinander

verlaufen und eigenständig neue Formen

und Verläufe bilden. Das Ergebnis

kann sich sehen lassen!

Bitte mitbringen: Skizzenblock, Bleistifte

(HB, B2, B4), Radiergummi, Acrylblock

ab A4, Acrylfarben, Pinsel, Wasserbehälter,

Küchenrolle, bespannte und grundierte

Leinwände (ab 50 x 50 cm, 50 x

70 cm).

5 x Mittwoch, 7.11.12 bis 5.12.12,

18.00 - 21.00 Uhr

90.00 Euro (6 - 9 Teiln.)

Tegernheim, Volksschule

(Kindlweg 18, EG, Zi. E 4)

Z520032 NEU

Baum - Magie

Experimentelle Acrylmalerei

Gabriele Brauch, Zertif. BVV-Dozentin

im Bereich Gestalten

Wir werden uns mit der Poesie des

Waldes auseinandersetzen. Wandern Sie

in Gedanken unter schattigen Bäumen

und erleben Sie Entschleunigung und

Erholung von der Hektik des Alltags.

Experimentieren Sie mit der Vielfalt der

Farbtöne, aber auch mit den Grautönen

dazwischen. Eine gezielte Anleitung

schafft Raum für schöpferische Gestaltung

und die Verwirklichung Ihrer Bildideen.

Wenn Sie Gedichte, Geschichten,

Gegenstände zum Thema haben, bitte

mitbringen. Das Format für das Bild

kann frei gewählt werden.

AnfängerInnen und Fortgeschrittene sind

gleichermaßen willkommen!

Bitte mitbringen: Acrylgrundausstattung,

Bleistift, Radiergummi, Pinsel, Papierrolle,

Wasserbehälter. Papiere und Malmedien

können im Kurs erworben werden.

Samstag, 17.11.12, 10.00 - 18.00 Uhr

52.50 Euro (5 - 7 Teiln.)

Neutraubling, Atelier Gabriele Brauch

(Balthasar-Neumann-Str. 5)

Frieden fi ndet man nur

in den Wäldern.

Michelangelo Buonarotti

Z520033

Acrylmalerei intensiv

Gabriele Brauch, Zertif. BVV-Dozentin

im Bereich Gestalten

Wenn Ihr Ziel die technisch perfekte

Arbeit mit Acrylfarben, Strukturpasten,

Acrylmalmitteln usw. ist, sind Sie hier

genau richtig! Wir werden mitgebrachte

Motive (Fotos oder Abbildungen) mit

allem, was die Acrylmalerei zu bieten

hat, zu einem ganz eigenen Werk

umwandeln.

Bitte mitbringen: Acrylfarben - gelb, rot,

blau, schwarz, weiß incl. Palette; Acrylmalpinsel,

alte Lappen, Wasserbehälter,

Spachtelmasse, Spachteln (alte Prepaidkarten),

1-2 Leinwände (max. 50 x 70

cm). Sonderzubehör u. Papier wird

gegen Unkostenbeitrag zur Verfügung

gestellt.

4 x Donnerstag, 10.1.13 bis 31.1.13,

18.30 - 21.00 Uhr

65.50 Euro (5 - 7 Teiln.)

Neutraubling, Atelier Gabriele Brauch

(Balthasar-Neumann-Str. 5)

Z520060

Weiß wie Schnee

Malworkshop zur Farbe

Gabriele Brauch, Zertif. BVV-Dozentin

im Bereich Gestalten

Was Weiß ist, ist nicht farblos: Wir

sehen Weiß und wir verbinden damit

Gefühle, Eigenschaften, die wir keiner

anderen Farbe zuschreiben. Weiß nimmt

nicht nur in der Malerei eine wichtige

Stellung ein. Wir werden ausprobieren,

experimentieren und erspüren, was

diese Farbe ausmacht, wie wir mit dieser

Farbe in Bezug stehen.

Dieser Workshop ist Teil unserer Farbkurs-Reihe.

Er versteht sich zugleich als

Einführung wie auch als Grundlage für

das vertiefte Verständnis des Phänomens

Farbe.

Sie erhalten vor Kursbeginn eine Materialliste

zugesandt. Ansonsten stehen die

Materialien gegen Gebühr zur Verfügung.

Samstag, 9.2.13, 10.00 - 18.00 Uhr

52.50 Euro (5 - 6 Teiln.)

Neutraubling, Atelier Gabriele Brauch

(Balthasar-Neumann-Str. 5)

Z520085 NEU

Bäume

Maltreff Pastell-, Aquarell-, und

Acrylmalerei

Gabriele Brauch, Zertif. BVV-Dozentin

im Bereich Gestalten

Der jeweils einem Thema gewidmete

Maltreff ist gedacht für alle, die gerne

den Pinsel (wieder) in die Hand nehmen

und mit Farben und Formen experimentieren

möchten. Sie entscheiden sich für

Acryl oder Aquarell oder aber Sie arbeiten

in Mischtechnik. Bei der Umsetzung

Ihrer Ideen steht Ihnen Gabi Brauch mit

Rat und Tat zur Seite.

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen (je nach Technik):

12 - 24 Pastellkreiden, Aquarell- od.

Acrylgrundausstattung, Bleistift, Radierer,

Pinsel, Papierrolle, Wasserbehälter.

Papiere u. Malmedien können im Kurs

erworben werden.

4 x Donnerstag, 8.11.12 bis 29.11.12,

18.30 - 21.00 Uhr

65.50 Euro (5 - 7 Teiln.)

Neutraubling, Atelier Gabriele Brauch

(Balthasar-Neumann-Str. 5)

Kultur

Kalligraphie

Z520100 NEU

Traditionelle Malweise des sumi-e:

Bambusmalerei

Astrid Kaiser, Kalligraphin

Lernen Sie die in Deutschland sehr selten

unterrichtete traditionelle chinesische

Bambusmalerei kennen. Der Bambus

wird „der edle Herr“ genannt, weil

er Sonne, Wind und Sturm trotzt. Er gilt

als Symbol des langen Lebens. Er steht

für Tugend und Treue, Beständigkeit und

Kraft. Auf dem Weg des Übens gelangen

Sie zur „inneren Natur“ und zur Stille.

Der Kurs beginnt und endet mit Atem-,

Energie- und Bewegungsübungen zu

Musik.

Vorkenntnisse nicht erforderlich.

Bitte mitbringen: 3 einfache Malblöcke,

Wassergefäß, Pinsel (können auch im

Kurs ausgeliehen oder erworben werden),

dunkle Kleidung, Brotzeit.

Samstag, 20.10.12, 10.00 - 16.00 Uhr

40.00 Euro (6 - 10 Teiln., zuzügl. Materialgebühren,

keine Ermäßigung)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 2.OG, Zi. 12)

129


Z520103

Kalligraphie

- eine andere Dimension

Roland Meier

Kalligraphie beginnt, wenn wir nicht

mehr schreiben. Allein die Form

bestimmt die Komposition. An vier

Abenden werden bereits verinnerlichte

Formen neu aufs Papier gebracht.

Fragen zu Kurs und Material bitte an

kinkallizchen@t-online.de

Bitte mitbringen: Wahlweise Tinten,

Tuschen, Aquarellfarben, Gouache, Holzbeize,

Tapetenrolle, großformatiges

Papier, Automatic Pen (wird auf Anfrage

auch besorgt), Bandzugfeder und was

Sie so haben.

4 x Donnerstag, 15.11.12 bis 6.12.12,

19.00 - 21.00 Uhr

44.00 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl. Materialgebühren,

keine Ermäßigung)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/3)

130

Z520104

Federleicht

Kalligraphie mit dem Gänsekiel

Roland Meier

Gänse, zumal wenn sie ein glückliches

Leben auf dem Land hatten, geben nicht

nur gute Braten ab, sondern liefern auch

wunderbare Federn, mit denen es sich

einfach schön schreiben lässt! Probieren

Sie es aus, lernen Sie Schriften wie

Textur, Fraktur, Unziale kennen, bei

denen die Eigenheiten der Naturfeder

voll zur Geltung kommen.

Am Ende werden Sie sicher bestätigen

können, dass es einfach Freude bereitet,

schön mit der Hand zu schreiben - dem,

der den Text schreibt, und dem, der ihn

liest!

Fragen zu Kurs und Material bitte an

kinkallizchen@t-online.de

Bitte mitbringen: Wahlweise Tinte, Tusche,

Gouache, chinesische Reibetusche in

schwarz und/oder rot. Pinsel zum Füllen

der Feder, holzfreies Papier.

Ein Holzbrett und einen Unterlegekeil für

eine Schreibschräge. Gänsekiele werden

gestellt. Ein Kalligraphie Starterset wird

auf Anfrage besorgt.

Samstag, 2.2.13, 9.00 - 17.00 Uhr

44.00 Euro (6 - 12 Teiln., zuzügl. Materialgebühren,

keine Ermäßigung)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Arbeiten mit Ton

Z521000

Gestalten mit Ton

das Vergnügen am kreativen Arbeiten

mit den eigenen Händen

Heidi Kappenberger

Schöne Dinge für den alltäglichen Gebrauch,

Gartenkeramik, Weihnachtsschmuck,

und, und......mit den eigenen

Händen zu formen ist eine Lust. Lassen

Sie sich von der Atmosphäre in der

Töpferwerkstatt von Heidi Kappenberger

anregen und Ihrem kunsthandwerklichen

Schaffensdrang freien Lauf!

2 x Di., 23.10./ 20.11.12 und

Mi., 24.10.12, 19.00 bis 22.00 Uhr

47.00 Euro (5 - 8 Teiln., zuzügl. Materialgebühren,

keine Ermäßigung)

Wiesent, Hudetzweg 10

(Werkstatt Kappenberger)

Z521002

Weihnachtliche Plätzchendose

- da wird das Plätzchennaschen noch

verführerischer

Christine Degenhardt, Keramikerin u.

Kunsttherapeutin

In der Töpferwerkstatt in Sengkofen

geht es dieses Mal weihnachtlich her.

Für die besten Ihrer Weihnachtsplätzchen

entsteht Ihre ganz persönliche

Gebäckdose, die - z. B. mit Sternen

verziert oder von Engerln bewacht -

eine Augenweide für Ihre adventliche

Kaffeetafel sein wird. Ein Problem dieses

attraktiven Hinguckers soll nicht

verschwiegen werden: Naschkatzen

Mehr zum Thema Arbeiten

mit Ton fi nden Sie auf S. 126

werden von ihm magisch angezogen,

möglich, dass Sie an Weihnachten nur

noch ein paar Brösel in Ihrer schönen

Dose vorfi nden....

Mittwoch, 7.11.12, 18.00 - 21.30 Uhr

Mittwoch, 21.11.12, 18.00 - 19.30 Uhr

40.00 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl. 15 Euro

Materialgebühren, keine Ermäßigung)

Sengkofen, Gasthaus zum Goldenen

Krug (Brunnenstr. 6)

Arbeiten mit Silber

Z523305

Einfach handgestrickt: Ketten aus der

VHS-Goldschmiedewerkstatt

Cäcilia Mager, Goldschmiedemeisterin

Erlernen Sie spielend die Herstellung

exklusiver Strick- und Ösenketten! In

Anlehnung an eine ebenso traditionsreiche

wie wenig bekannte handwerkliche

Herstellungsart fertigen Sie Ketten, wie

sie sonst nur in einschlägigen Fachgeschäften

zu fi nden sind. Ob es der Umgang

mit der Wickelmaschine ist, auf

der die Glieder leicht selbst gewickelt

werden können, oder der erste Umgang

mit der Metallstrickliesel und der Stahlnadel

- die einzigartige Entstehung vom

Draht bis hin zur fertigen Kette (ca. 20

Gramm schwer) mit außergewöhnlichen

Verschlüssen ist verblüffend.

Kultur

In einer kleinen Gruppe werden Sie von

der Goldschmiedemeisterin individuell

betreut, so dass Sie am Ende mit einem

fertigen Schmuckstück nach Hause

gehen - egal ob Sie AnfängerIn sind

oder schon Vorkenntnisse mitbringen!

Samstag, 26.1.13, 10.00 - 17.00 Uhr

Sonntag, 27.1.13, 10.00 - 16.00 Uhr

89.00 Euro (6 - 9 Teiln., zuzügl. Materialgebühren,

keine Ermäßigung)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, EG, Zi. E/9)

Z523306

Freundschaftsringe und Wickelringe aus

Silber - trendy Ringe für Sie und Ihn

Renate Brandel-Motzel, Goldschmiedemeisterin

Sie fertigen einen (oder mehrere) an

allen Stellen gleich breiten Ring ohne

Stein, einen sog. „Freundschaftsring“,

oder einen aus silbernem Draht oder

Bandmaterial gewickelten „Wickelring“

aus echtem Silber 925 Sterling, passend

für Ihre eigene Fingergröße oder die

eines lieben Menschen. Sie arbeiten mit

den Werkzeugen und Techniken eines

Goldschmiedes. Die Freundschaftsringe

können individuell verziert oder mit

Hammerschlag-Oberfl ächenstruktur versehen

werden.

Erfahrene TeilnehmerInnen haben die

Möglichkeit, sich einen Ring aus Mokume-Gane-Material

anzufertigen.

Freitag, 9.11.12, 18.00 - 21.00 Uhr

16.00 Euro (5 - 10 Teiln., zuzügl. 6.00 bis

33.00 Euro Materialgebühren, keine

Ermäßigung)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, EG, Zi. E/9)

131


Z523310

Silberringe schmieden:

Silberringe de Luxe

Renate Brandel-Motzel, Goldschmiedemeisterin

Gestalten Sie sich Ihren individuellen

Silberring, verziert mit Edelsteinen und/

oder aufgebrachten fl oralen Ornamenten.

Vorkenntnisse sind nicht nötig, aber

auch nicht von Nachteil. Werkzeug wird

gestellt.

Freitag, 26.10.12, 18.00 - 21.30 Uhr

20.00 Euro (7 - 8 Teiln., zuzügl. 10.00 bis

50.00 Euro Materialgebühren, keine

Ermäßigung)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, EG, Zi. E/10)

Arbeiten mit Holz,

Weide und anderen

Naturobjekten

Z524000

Für den Robin Hood in Ihnen:

Bau eines traditionellen Langbogen aus

Holz mit Sehne und Pfeil

Christian Hofmann, Goldschmied,

Bogenbauer

Steckt nicht ein bisschen Robin Hood in

jedem von uns? Wer einmal auf einem

Mittelalterfest einem Bogenbauer über

die Schulter geschaut hat, ist fasziniert

von der handwerklichen Perfektion, mit

der klobige Holzscheite in biegsame,

schön gemaserte Langbogen verwandelt

werden. Und von der Konzentration und

Kraft, mit der der Bogenschütze sein

Ziel anvisiert, die Sehne spannt und den

aufgelegten Pfeil verschießt.

Entdecken Sie für sich ein faszinierendes

Hobby in Theorie und Praxis: Sie

bauen einen auf Sie zugeschnittenen

Lang- bzw. Flachbogen aus einem einzigen

Stück Holz (Eiche oder Esche), fertigen

die dazu passende Bogensehne

sowie einen Pfeil, den Sie professionell

befi edern. Zum Schluss werden die

Bögen und Pfeile eingeschossen.

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung,

Schieblehre, scharfes Messer.

2 x Fr., 12. /19.10.12, 15.00 - 20.00 Uhr,

2 x Sa., 13. / 20.10.12, 10.00 - 18.00 Uhr

95.00 Euro (5 - 5 Teiln., zuzügl. ca. 70,00

Euro Materialgebühren, keine Ermäßigung)

Obertraubling, Aubachstr. 24

(Werkstatt Hofmann)

132

Z525101

Holen Sie sich doch einen Korb!

Korbfl echten für AnfängerInnen

Johann Spitzer

Nach einer Einführung in die Grundlagen

eines der ältesten Handwerke fl echten

Sie aus ungeschälter Weide einen Korb

nach eigenen Vorstellungen. Sie erwerben

im Kurs die Fähigkeiten, um sich

später problemlos jeweils den Korb zu

holen, den Sie sich gerade wünschen

- egal ob Obstkorb, fl ache Schale, Einkaufs-

oder Brennholzkorb.

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung; Material

ist am 1. Abend noch nicht erforderlich.

3 x Donnerstag, 15.11.12 bis 29.11.12,

18.30 - 21.30 Uhr

42.00 Euro (5 Teiln.)

Wiesent, Volksschule

(Schulsiedlung 2, Werkraum)

Z525104

Alles, was man fl echten kann

Heinz Reithemeyer, Ergotherapeut u.

Flechtlehrer

Natur ist „in“. Gefl ochtenes aus Weide,

Rattan und Peddigrohr für Haus und

Garten hat Hochkonjunktur. Heinz Reithemeyer

bringt Ihnen die Techniken des

Flechtens näher. Sie fertigen Nutz- und

Dekokörbe, Gefl echte als Rankhilfen und

saisonale Dekorationen.

Bitte mitbringen: Gartenschere, Messer.

2 x Samstag, 24.11.12 bis 1.12.12,

13.00 - 17.00 Uhr

48.00 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl. ca. 12,00

Euro Materialgebühr)

Regenstauf, Hauptschule

(Eingang: Friedenstr., EG, Zi. 24)

Z525105

Weidenwerkstatt:

das etwas andere Vogelhaus

Mathilde Pinzinger

So kann der Winter kommen: Aus Weidenruten

entsteht ein komfortables

„Vogelrestaurant“, das garantiert viele

gefi ederte Gäste anziehen wird! Von

einer runden Holzscheibe ausgehend,

fl echten Sie die Wände der Villa, auf die

ein pagodenförmiges Dach gesetzt wird.

Fertig ist - nach etwas Arbeit - ein sehr

individuelles „Vogelwirtshaus“, ein wirklicher

Blickfang in Ihrem Garten!

Bitte mitbringen: Gartenschere

Samstag, 26.1.13, 16.00 - 21.00 Uhr

29.00 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl. Materialgebühren)

Brennberg, Volksschule

(Johannisstraße 8, UG, Zi. 001)

Z525106

Weidenkugel

Mathilde Pinzinger

Das Flechten mit Weiden ist ein sehr

altes Handwerk. Über Jahrhunderte hinweg

hat sich die Technik nicht viel verändert,

wohl aber die Formen. Lassen

Sie sich einführen in die verschlungenen

Wege des Flechtwerkes und gestalten

Sie kugelige Objekte als Blickfang für

drinnen und draußen.

Bitte mitbringen: Gartenschere und

scharfes Messer.

Dienstag, 5.2.13, 18.30 - 22.30 Uhr

24.50 Euro (6 - 10 Teiln., zuzügl. 15.00-

20.00 Euro Materialgebühren)

Brennberg, Volksschule

(Johannisstraße 8, UG, Zi. 001)

Z525107

Netz Flecht Werk

Pauline Adler, Floristtechnikerin

(Weihenstephan)

Aus einem Gärtnertopf streckt sich ein

Netzgefl echt aus Korbweide, ein geniales

Rauten-Flecht-Muster, das Blätter

treibt. Als Klettergerüst, Sichtschutz oder

als lebende Skulptur im Garten, attraktive

Säule und bauchige Zwiebel- und

Blütenformen zeigen große Wirkung.

Bitte mitbringen: Bitte Gartenschere und

2 Plastiktöpfe (Durchmesser ca. 40 cm)

mitbringen.

Donnerstag, 21.2.13, 18.00 - 21.00 Uhr

20.00 Euro (11 - 14 Teiln., zuzügl. 20 Euro

Materialgebühr, keine Ermäßigung)

Regenstauf, Hauptschule

(Eingang: Friedenstr., EG, Zi. 24)

Z525108

Der nächste (Garten-) Sommer kommt

bestimmt!

Gartenstecker aus Naturmaterial

Angelika Lindinger

Aus verschiedenen „Allerweltsmaterialien“,

die Ihnen jeden Tag daheim oder in

der Natur begegnen, entstehen gar nicht

alltägliche Gartenobjekte - einfach und

ohne großen Aufwand. Verwendet werden

Weiden, Holz, Glas, Draht und Perlen,

als Basis unseres Gartensteckers

dient eine Metallstruktur.

Gerne können Sie eigene Lieblingsfundstücke

einarbeiten.

Bitte mitbringen: Gartenschere

Samstag, 6.10.12, 14.00 - 16.00 Uhr

12.00 Euro (8 - 14 Teiln., zuzügl. Materialgebühren,

keine Ermäßigung)

Sinzing, Volksschule (Bergstr. 11)

Z525109

Kugeln und Sonnen - aus Weide

Angelika Lindinger

Raus aus dem Stimmungstief der trübseligen

Übergangszeit: Aus biegsamer

Weide fl echten Sie Kugeln und Sonnen

für die bevorstehende Freiluftsaison.

Echte Hingucker für Garten und Balkon.

Bitte mitbringen: Gartenschere

Samstag, 19.1.13, 14.00 - 16.00 Uhr

12.00 Euro (8 - 14 Teiln., zuzügl. Materialgebühren,

keine Ermäßigung)

Sinzing, Volksschule (Bergstr. 11)

Z525328

Wildrosen winden

Pauline Adler, Floristtechnikerin

(Weihenstephan)

Früchte, Blüten, Stacheln und Ranken

der Wildrose als leuchtende Stimmungsmacher.

Rosenranken mit einer wilden

Windetechnik zähmen und mit frischen

und wachskonservierten Blüten bestücken.

Geschmeidige Ranken winden,

bizarre Stöckchen wickeln und daraus

gekonnt kleine Waldlandschaften kreieren.

Die originelle Technik lässt viele

Formen zu und präsentiert fein die Zeit

der Zwischentöne und Übergänge.

Bitte mitbringen: Gartenschere

Donnerstag, 11.10.12, 18.00 - 21.00 Uhr

20.00 Euro (11 - 12 Teiln., zuzügl. 20 Euro

Materialgebühren, keine Ermäßigung)

Schierling, VHS-Raum (Hauptstr. 3 a)

Z525329

Der Wachsende Wald Kranz zu Advent

Pauline Adler, Floristtechnikerin

(Weihenstephan)

Der haltbare Adventskranz aus Moos

bietet extrem viele Möglichkeiten der

Gestaltung. Moos, Zapfen, Rinden und

knorriges Geäst kombiniert mit mediterranem

Flair und exquisitem Koniferengrün.

Ein Mix aus Binden und Winden

macht Spaß und zeigt große Wirkung.

Kultur

Im Kranz regt sich was, die Zwiebel der

Weihnachtstazette streckt langsam ihre

weißen, duftenden Blüten zur Schau. Ein

Adventskranz für Naturliebhaber.

Bitte mitbringen: Gartenschere

Mittwoch, 21.11.12, 18.00 - 21.00 Uhr

20.00 Euro (11 - 12 Teiln., zuzügl. 20 Euro

Materialgebühr (ohne Kerzen), keine

Ermäßigung)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, EG, Zi. E/10)

Z525333

Natürlich stimmungsvoll:

Adventsgirlande für drinnen und draußen

Barbara Gradl

Aus verschiedenem Koniferengrün entsteht

eine üppige Girlande, deren Länge

Sie selber bestimmen können. Zimtstangen,

Zapfen, Sterne, kleine Weihnachtskugeln

werden locker eingearbeitet.

Egal, wo Sie die Girlande platzieren,

über der Haustüre, am Treppengeländer

oder in einem Zimmer - in jedem Fall

zaubert sie adventliche Stimmung!

Bitte mitbringen: Gartenschere.

Samstag, 24.11.12, 14.00 - 16.30 Uhr

13.50 Euro (10 - 12 Teiln., zuzügl. ca. 15

bis 18 Euro Materialgebühren)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Zi. U 6)

133


Gute Bäume, die ihr die

starr entblätterten Arme

Reckt zum Himmel und

fl eht wieder den Frühling

herab!

Ach, ihr müßt noch harren,

ihr armen Söhne der Erde,

Manche stürmische Nacht,

manchen erstarrenden Tag!

Aber dann kommt wieder

die Sonne mit dem grünenden

Frühling

Euch; nur kehret auch mir

Frühling und Sonne

zurück?

Johann Gottfried Herder

134

Z525334

Zum Verlieben: Herz aus Erika

Barbara Gradl

Die herbstliche Topfpfl anze mit ihren

leuchtenden Blütenrispen gibt den Ton

an in unserem Herz aus Naturmaterialien,

das drinnen wie draußen schön

anzuschauen ist - und das nicht nur ein

paar Tage lang!

Bitte mitbringen: Schere

Samstag, 20.10.12, 14.00 - 16.00 Uhr

11.00 Euro (10 - 12 Teiln., zuzügl. ca. 15

bis 18 Euro Materialgebühren)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Zi. U 6)

Z525349

Öl + Lauge = Seife

Naturseife selbst gesiedet

Jutta Retzer

Lernen Sie die Grundlagen der Seifenherstellung

im Kaltverfahren kennen.

Aus den Grundzutaten Öl, Fett, Natronlauge

stellen Sie pfl egende Seifen her,

denen Sie ganz nach Ihren Wünschen

Kräuter, Gewürze, ätherische Öle o. ä.

beigeben. Und schon haben Sie ein

wunderbar duftendes, schön anzuschauendes

naturreines Pfl egeprodukt. Garantiert

ohne synthetische Zusatzstoffe -

wichtig in Zeiten zunehmender

Allergieneigung bei Mensch und Tier.

Am Ende des Kurses werden Sie ein(e)

begeisterte(r) Seifensieder(in) sein und

Unterlagen zum Seifensieden im Kaltverfahren,

ein einfaches erstes Grundrezept

sowie ein halbes Kilo selbst gesiedete

Naturseife mit nach Hause nehmen.

Mittwoch, 17.10.12, 18.00 - 20.00 Uhr

13.00 Euro (5 - 6 Teiln., zuzügl. 7,00 Euro

Materialgebühr)

Alteglofsheim, Hauptschule

(Schulstraße 9, 1. OG, Küche)

Z525351

Öl + Lauge = Seife

Naturseife selbst gesiedet

Jutta Retzer

Wie Kurs Z525349

Mittwoch, 23.1.13, 18.00 - 20.00 Uhr

13.00 Euro (5 - 6 Teiln., zuzügl. 7,00 Euro

Materialgebühr)

Alteglofsheim, Hauptschule

(Schulstraße 9, 1. OG, Küche)

Arbeiten mit

Wolle und Seide

Z526011

Die wahrscheinlich wärmsten

Handschuhe der Welt

Monika Meier, Kunsthandwerkerin

Das hilft garantiert gegen eiskalte

Hände: Selbstgefi lzte Handschuhe.

Zuerst stellen Sie die Schablone nach

Maß her, dann fi lzen Sie die Fäustlinge

in einem Stück - ohne Naht - auf Ihre

Hände. Wenn Sie Handschuhe für

jemand anderen fi lzen, bitte Schablone

vom Handumriss mitbringen.

Mit der erlernten Technik lassen sich im

Übrigen jede Menge hübsche und praktische

Dinge gestalten, lassen Sie sich

einfach von Monika Meier anregen!

Mitmachen können Sie auch, wenn Sie

keine Filzerfahrung haben.

Bitte mitbringen: kl. Eimer, 2 alte Handtücher.

Samstag, 12.1.13, 10.00 - 16.00 Uhr

28.00 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl.

ca. 12 Euro Materialgebühren)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, EG, Zi. E/10)

Z526013

Filzwerk:

Taschen und mehr

Monika Meier, Kunsthandwerkerin

Wasser und Seife - mehr braucht es

nicht, um aus bunt eingefärbter Wolle

eine Tasche ohne störende Nähte entstehen

zu lassen. Sie erlernen das

Umfi lzen einer Schablone (Filzen eines

Hohlkörpers) sowie die Rolltechnik für

das Walken Ihrer Tasche. Und wer weiß:

Vielleicht ist der Kurs ja der Beginn

einer wunderbaren Leidenschaft - lassen

sich mit der erlernten Filztechnik doch

viele nützliche und schöne Dinge gestalten,

Schuhe, Gefäße aller Art, Katzenhöhlen...

Lassen Sie sich anregen von

einer Fülle von Muster- und Anschauungsmaterial,

das Monika Meier für Sie

dabei hat.

Bitte mitbringen: kl. Eimer, 2 alte

Handtücher, Schere, evtl. Brotzeit

und Getränk.

Samstag, 6.10.12, 10.00 - 16.00 Uhr

28.00 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl.

ca. 12 Euro Materialgebühren)

Tegernheim, Volksschule

(Kindlweg 18, EG, Zi. E 4)

Z526015

Zum Hineinkuscheln

Handgefi lzter Schal aus Merinowolle

Katharina Amann, Dipl. Soz. Päd. (FH)

Aus hautschmeichelnder, kuscheliger

Merinowolle entsteht Ihr neues Lieblingsaccessoire.

Absolut individuell.

Absolut wintertauglich: ein handgefi lzter

Schal, warm, weich und federleicht.

Für die Teilnahme brauchen Sie keine

Vorkenntnisse.

Bitte ein Handtuch und, falls vorhanden,

Noppenfolie mitbringen.

Freitag, 9.11.12, 18.00 - 22.00 Uhr

24.00 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl. ca. 15

Euro Materialgebühren, keine Ermäßigung)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, EG, Zi. E/10)

Z526016

Filziges unterm Christbaum:

Individuelle Geschenke aus Wolle

Katharina Amann, Dipl. Soz. Päd. (FH)

Für alle, denen Geschenkgutscheine aus

Kaufhaus oder Drogeriemarkt zu unpersönlich

sind: Filzen Sie - auch ohne Vorkenntnisse

- aus farbenfroher Filzwolle,

Wasser und Seife im Handumdrehen

hübsche Kleinigkeiten wie Untersetzer,

Gesandtenstraße

Tel. 0941 56970

Donau-Einkaufszentrum

Tel. 0941 466860

Universität/Audimax

Tel. 0941 91069790

BUCHER

PUSTET de

Handytäschchen, Brillenetuis, Schmuck,

Blüten, Nikoläuse und vieles mehr.

Bitte ein Handtuch und, falls vorhanden,

Noppenfolie mitbringen.

Freitag, 23.11.12, 19.00 - 21.45 Uhr

17.50 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl. ca. 13,00

Euro Materialgebühren, keine Ermäßigung)

Sinzing, Volksschule (Bergstr. 11)

Z526018

Nunofi lzen - die raffi nierte Art, Wolle

und Seide zu verbinden

Gerlinde Feiner, Kunsthandwerkerin

Aus der Verbindung von Nadelfi lz und

selbst eingefärbter Seide entstehen

raffi nierte Schals und Tücher. Von Chiffon

bis Pongée können Sie alle Qualitäten

verarbeiten; auch Zwischenfi lzen auf

doppelt gelegte Seide ist möglich. Die

Technik ist leicht erlernbar, so dass Sie

auch zu Hause zu jedem Outfi t das

passende Tuch gestalten können.

Bitte mitbringen: Arbeitskittel, Frotteetücher

sowie Noppenfolie (falls vorhanden).

Mi./Do., 17./18.10.12, 18.00 bis 20.45 Uhr

26.00 Euro (6 - 8 Teiln., zuzügl. Materialgebühren)

Regenstauf, Hauptschule

(Eingang Friedenstraße, EG,Zi.24)

Literatur

Z530100

Lappersdorfer Literaturzirkel

Karin Wildfeuer MA, Literaturwissenschaftlerin

„Bücher lesen heißt, wandern gehen in

ferne Welten, aus den Stuben, über die

Sterne.“ (Jean Paul)

In unserem Literaturkreis lesen und diskutieren

wir literarische Neuerscheinungen

ebenso gerne wie Klassiker der

Moderne oder bedeutende Werke der

Weltliteratur.

Die eigenen Leseerfahrungen werden

bei Bedarf von der Kursleiterin durch

Informationen über den Autor, sein

Gesamtwerk und seine literaturgeschichtliche

Bedeutung ergänzt.

Voraussetzung für die Teilnahme an

unserem Literaturzirkel ist lediglich

Freude am Lesen, am Zuhören und

Diskutieren.

4 x Di., 13.11. / 11.12.12 und 8.1. / 5.2.13,

19.00 - 21.00 Uhr

32.00 Euro (8 - 13 Teiln.)

Lappersdorf, Gemeindebücherei

(Kirchberg 3)

Ein unverzichtbarer Begleiter für alle Naturbegeisterten

Verlag Friedrich Pustet

Unser komplettes Programm unter:

www.verlag-pustet.de

Kultur

��Fast 200 Wandervorschläge

��Mit detaillierter, herausnehmbarer

Wanderkarte

��Übersichtliche und lückenlose Beschreibung

der rund 1300 km vom Waldverein

Regensburg e.V. markierten Wanderwege

��Informationen zu Sehenswürdigkeiten

und Ortschaften im Wandergebiet

��Vorschläge zur Erstellung von Rundwanderungen

Wanderführer in die Umgebung

von Regensburg

Hrsg. vom Waldverein Regensburg e. V.

208 S., 28 z. T. farb. Abb., RVV-Streckenplan, Wanderkarte

ISBN 978-3-7917-2340-2, € (D) 14,90

135


Z530101

Beratzhausener Literaturzirkel

Karin Wildfeuer MA, Literaturwissenschaftlerin

Wie Kurs Z530100

4 x Mo, 19.11. / 17.12.12 u. 14.1. / 18.2.13,

19.00 - 21.00 Uhr

32.00 Euro (8 - 13 Teiln.)

Beratzhausen, Zehentstadel (Bibliothek)

Z530102 NEU

Alma Mahler-Werfel

ein literarisches Porträt mit Bildern und

Musikbeispielen

Werhilt Dietel

Alma Mahler-Werfel war eine der außergewöhnlichsten

Persönlichkeiten der

Kunst- und Musikszene des 20. Jahrhunderts.

Geboren im Jahre 1879 wurde sie

nach ersten eigenen Kompositionsversuchen

vor allem durch ihre Liebesbeziehungen

zu vielen europäischen Künstlern

berühmt. Der Maler Gustav Klimt

machte ihr bereits als 17jähriger den Hof.

136

Mit dem Komponisten Alexander von Zem -

linsky hatte sie eine Liebesaffäre, heiratete

dann jedoch den wesentlich älteren

Gustav Mahler. Noch zu dessen Lebzeiten

begann sie eine Liaison mit dem

Bauhaus-Architekten Walter Gropius, den

sie nach Mahlers Tod und einer langjährigen

Beziehung mit dem Maler Oskar

Kokoschka heiratete. Nach der Scheidung

von Gropius vermählte sich Alma

mit dem Schriftsteller Franz Werfel, mit

dem sie in die USA auswanderte, wo sie

1964 starb. Wer war diese Frau, dieses

zur Hysterie neigende Promi-Groupie der

Belle Epoque, die so viele Menschen zu

faszinieren und abzustoßen vermochte?

Dieser Frage geht der Vortrag nach, der

mit zahlreichen Bildern und mit Musikbeispielen

das Leben von Alma Mahler-

Werfel wieder lebendig werden lässt.

Montag, 26.11.12, 19.00 - 20.30 Uhr

6.00 Euro (12 - 20 Teiln., keine Ermäßigung)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Z530103 NEU

Oma erzählen, net vorlesen

Die Kunst des Märchenerzählens

mit Erika Eichenseer, Herbert Heinrich,

Oliver Machander, Johann Maierhofer,

Franz Joseph Vohburger, Elisabeth Zimmermann

und Schülern der Klasse 4 a

der J. B. Laßleben-Schule Kallmünz

Für alle, die Märchen lieben und sie

gern selbst erzählen: Einen Tag lang

zeigen Ihnen Profi s, wie Märchen kompetent

vermittelt werden können und

sich der eigene Erzählstil verbessern

lässt.

Inhalt: - Wie kann man die literarischen

Vorlagen am besten „vermündlichen“?

- Die Grundlagen der Märchensymbolik.

- Welche Erzählperspektiven gibt es?

- Das Erzählen mit und für Kinder. - Die

Untermalung durch Lieder, Musik und

Klänge. - Die besten Stimm- und Sprechübungen.

- Die Gestik beim Erzählen.

- Die unterschiedlichen Erzähltemperamente.

- Die Vielfalt der gestalterischen

Möglichkeiten.

Anschließend können Sie das Gelernte

in die Praxis umsetzen. Anhand von

kurzen Märchen aus der Sammlung des

Oberpfälzer Volkskundlers Franz Xaver

von Schönwerth werden Übungen zum

freien Erzählen durchgeführt.

Eine Veranstaltung im Rahmen der

Literaturtage im Oberpfälzer Jura.

Samstag, 13.10.12, 14.00 - 18.00 Uhr

5.00 Euro (10 - 20 Teiln.)

Kallmünz, J. B. Laßleben-Schule

(Schulweg 20)

Z530104 NEU

Märchen-Festabend: Franz Xaver von

Schönwerth zu Ehren

Musikalisch umrahmtes Märchenfestival

Mitwirkende: Erika Eichenseer, Oliver

Machander, Johann Maierhofer, Franz

Joseph Vohburger, Elfriede Wachter.

Musikalische Umrahmung: De drei Pirkasäia

In Kooperation mit der Franz-Xaver-von-

Schönwerth-Gesellschaft, dem Kultureck

Kallmünz, der VHS Neumarkt und der

VHS im Städtedreieck.

Eine Veranstaltung im Rahmen der

Li teraturtage im Oberpfälzer Jura

Samstag, 13.10.12, 19.30 - 22.00 Uhr

5.00 Euro (10 - 20 Teiln., entfällt für

TeilnehmerInnen am Seminar Z530103)

Kallmünz, Rathaus

(Keltenstr. 1, Festsaal)

Z530112 NEU

Jahresringe (er)zählen

Biografi sche Schreibwerkstatt

Sabine Eva Rädisch, Schreibpädagogin,

Autorin

Ob jung oder alt, jeder Mensch hat eine

Geschichte. In dieser Schreibwerkstatt

stellen wir unsere Geschichte(n) in den

Mittelpunkt: Woraus bin ich gemacht,

was hat mich geformt, geprägt, was

möchte ich noch erleben? Kreative

Schreibanregungen helfen uns, von den

großen und kleinen Dingen unseres

Lebens zu erzählen. Von dramatischen

und scheinbar nebensächlichen, von

komischen und traurigen Erlebnissen,

von Wahrheiten und Wünschen.

Nach jeder Schreibphase ist Zeit zum

Vorlesen und für Gespräche.

Sie brauchen keine Schreiberfahrung

mitzubringen, sondern einzig die

Lebenserfahrung, die jeder von uns

besitzt. Ob jung oder alt: (Er)zählen Sie

gemeinsam mit anderen Ihre Jahresringe!

Bitte mitbringen: Bevorzugtes Schreibmaterial;

auch Laptop, wenn gewünscht

Samstag, 26.1.13, 9.30 - 17.00 Uhr

40.00 Euro (6 - 10 Teiln., keine Ermäßigung)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Jeder Mensch ist aus einem anderen Holz geschnitzt,

und doch stammen wir alle aus ein und demselben Wald.

Ernst Ferstl

Kultur

137


Fotografi e

und Medien

Z540100

Digital Fotografi eren

Basiskurs

Christian Hammel-Woitusch,

Dipl. Physiker u. Fotokünstler

Sie haben eine digitale Spiegelrefl exkamera

und wollen wissen, wie man damit

tolle Fotos macht? Hier gibt es das dazu

notwendige Knowhow, angefangen von

den technischen Grundlagen (wie Brennweite,

Objektive, Lichtstärke, Blende)

bis hin zu den bildgestalterischen Mitteln

(z.B. Bildaufbau, Bildgestaltung).

Im Rahmen eines Fotospaziergangs

lernen Sie, die Bilder, die Sie sich vorstellen,

auch umzusetzen. Sie können

Ihre Aufnahmen sofort mit dem Kursleiter

besprechen und Fragen, die sich

ergeben werden, direkt klären.

Am dritten Termin fi ndet eine Bildbesprechung

statt.

138

Um teilnehmen zu können, sind erste

Erfahrungen im Umgang mit der Spiegelrefl

exkamera von Vorteil.

Donnerstag, 24.1.13, 17.30 - 19.30 Uhr

Sa./So., 26./ 27.1.13, 14.00 - 16.00 Uhr

Dienstag, 29.1.13, 17.30 - 19.30 Uhr

43.00 Euro (7 - 12 Teiln.)

Hemau, Grund- und Mittelschule

(Mönchsbergweg 1, EG, Zi. U 07)

Z540101

Digital Fotografi eren

Basiskurs

Christian Hammel-Woitusch,

Dipl. Physiker u. Fotokünstler

Wie Kurs Z540100

Donnerstag, 8.11.12, 17.30 - 19.30 Uhr

Sa./So.,10./ 11.11.12, 14.00 - 16.00 Uhr

Dienstag, 13.11.12, 17.30 - 19.30 Uhr

43.00 Euro (6 - 12 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Z540103 NEU

Fotografi e mit der Digitalkamera

Aufbaukurs

Christian Hammel-Woitusch,

Dipl. Physiker u. Fotokünstler

Sie fotografi eren gerne, besitzen solide

Grundkenntnisse im Umgang mit Ihrer

digitalen (Spiegelrefl ex-)Kamera und

möchten einfach noch bessere Bilder

machen?

In diesem Kurs beschäftigen Sie sich

u.a. mit Fragen zum Bildaufbau, mit

anspruchsvolleren Möglichkeiten, Motive

herauszuarbeiten. Auf zwei Fotospaziergängen

mit anschließender Bildbesprechung

vertiefen und üben Sie das

Gelernte in der Praxis.

2 x Mi., 10.10./ 24.10.12,

17.30 - 19.30 Uhr

2 x Sa., 13./ 20.10.12, 13.00 - 16.00 Uhr

53.50 Euro (6 - 10 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Z540104 NEU

Digital Fotografi eren

(Aufbaukurs)

Christian Hammel-Woitusch,

Dipl. Physiker u. Fotokünstler

Wie Kurs Z540103

2 x Mi., 30.1./ 13.2.13, 17.30 - 19.30 Uhr

2 x Sa., 2./ 9.2.13, 13.00 - 16.00 Uhr

53.50 Euro (6 - 10 Teiln.)

Beratzhausen, Volksschule (Schulweg 8,

Handarbeitsraum, Eingang: Neukauf)

Z540105 NEU

Menschenskinder...

Fotografi e mit der Digitalkamera

Christian Hammel-Woitusch,

Dipl. Physiker u. Fotokünstler

Sie fotografi eren gerne die Menschen

um sich herum, sind von Ihren Ergebnis-

sen aber nicht wirklich begeistert. Lernen

Sie deshalb einige Grundprinzipien

der Menschenfotografi e kennen und

anwenden. Nach einer theoretischen Einführung

begleitet Sie Christian Hammel-

Woitusch einen Tag lang bei der praktischen

Umsetzung Ihrer Bildideen. Er

macht Sie mit verschiedenen Techniken

vertraut und gibt Ihnen Tipps für wirklich

gelungene Aufnahmen von Familie,

Freunden etc. Sie können Ihre Arbeiten

mit dem Kursleiter besprechen und

Fragen, die sich ergeben werden, direkt

klären.

Donnerstag, 17.1.13, 17.30 - 19.30 Uhr

Samstag, 19.1.13, 10.00 - 17.00 Uhr

48.00 Euro (7 - 10 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Kultur

Z540106 NEU

Holen Sie das Beste aus Ihren Bildern

heraus!

Bildbearbeitung mit GIMP

Christian Hammel-Woitusch,

Dipl. Physiker u. Fotokünstler

Für alle, die mehr wollen, als nur fotografi

eren. Mit der Freeware GIMP holen

Sie das Beste aus Ihren Bildern heraus!

Christian Hammel-Woitusch zeigt Ihnen,

wie Sie damit Bilder beschneiden, optimieren,

wie Sie aus Farbfotos s/w-Aufnahmen

machen, wie die Arbeit mit

Ebenen funktioniert und wie Sie einfache

Retuschen vornehmen. Nach der

Theorie setzen Sie das Gelernte an eigenem

Bildmaterial sofort praktisch um.

Um teilnehmen zu können, sollten Sie

EDV-Grundkenntnisse haben.

Bitte mitbringen: eigene Bilder auf

USB-Stick oder CD

3 x Mittwoch, 28.11.12 bis 12.12.12,

17.30 - 19.30 Uhr

40.00 Euro (6 - 7 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 04)

139


Z540501 NEU

Trickfi lm leicht gemacht

Ein kreativer Ferientag für Familien

mit Kindern ab 9 J.

Simone Kellner, Dipl. Soz. Päd.,

Medienpädagogin, Hörfunkjournalistin

Im Gegensatz zum „normalen“ Film bewegen

sich im Trickfi lm Gegenstände,

die das normalerweise nicht können:

Ein Stift wandert wie von Geisterhand

bewegt über den Tisch, ein Geschenk

entpackt sich von selbst oder ein Lego-

Männchen erwacht zum Leben. Erreicht

wird dieser Eindruck durch möglichst

viele Fotos. Bei jedem Foto werden die

Gegenstände geringfügig bewegt und

jede Einstellung wird Bild für Bild aufgenommen.

Diese Fotos ergeben beim

Abspielen einen Film mit fl üssiger Bewegung.

Bei der Wahl der Materialien sind

der Kreativität keine Grenzen gesetzt:

Von Legofi guren bis Naturmaterialien

oder Knetmasse kann alles verwendet

werden. In diesem Kurs entwickeln Sie

in der Gruppe eine Mini-Geschichte, die

am Ende des Tages einen kurzen Trickfi

lm ergibt, den Sie mit nach Hause

nehmen können. Mit dem erlernten

Wissen können Sie später auch alleine

mit Ihren Kindern Trickfi lme produzieren.

Grundkenntnisse am PC sind Voraussetzung.

Bitte mitbringen (falls vorhanden): digitaler

Fotoapparat, Stativ, USB Stick, pro

140

Person eine/n kleine/n Figur/Gegenstand

(max. in Stiftgröße), Schere, Stifte, Knetmasse

und farbiger Karton, Brotzeit.

Montag, 29.10.12, 10.00 - 18.00 Uhr

59.00 Euro (5 - 6 Teiln., Gebühr pro Teilnehmerpaar)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Simone Kellner,

Jahrgang 1979 ist

Dipl. Sozialpädagogin

(FH), Medienpädagogin,Kräuterpädagogin,Hörfunkjournalistin

und Sprecherin.

Sie hat

nach ihrer Ausbildung zur Hörfunkjournalistin

im Jahr 2004 Soziale Arbeit an

der Fachhochschule Regensburg studiert

und ist seitdem hauptberufl ich als Medienpädagogin

angestellt. Während des

Studiums war sie im Funkhaus Regensburg

als Reporterin und Moderatorin

tätig. Zeitgleich erwarb sie mehrere

Zusatzqualifi kationen im Bereich Medienpädagogik

und Kräuterpädagogik. Im

freiberufl ichen Bereich verknüpft sie ihre

Tätigkeitsbereiche in zielgruppengerechten

Workshops, Vorträgen und Seminaren

und ist als Sprecherin für Werbespots,

Kurzfi lme etc. tätig.

Z540502 NEU

Hörspiel selbstgemacht

Simone Kellner, Dipl. Soz. Päd.,

Medienpädagogin, Hörfunkjournalistin

Hier dreht sich alles um die Produktion

eines kleinen Hörspiels, beispielsweise

zum Thema Winter und/oder (Vor-)Weihnachtszeit.

Am Anfang stehen Sprechübungen,

Informationen zum Schreiben

fürs Hören und eine kurze theoretische

Einführung. Anschließend entwickeln Sie

in der Gruppe ein eigenes Hörspiel mit

Texten und selbstgemachten Geräuschen.

Ihr Hörspiel wird digital aufgezeichnet,

so dass jede/r Teilnehmer/-in

das Hörspiel auf CD mit nach Hause

nehmen kann - vielleicht ein ideales

Weihnachtsgeschenk.

Für die Teilnahme brauchen Sie keinerlei

Grundkenntnisse.

3 x Montag, 26.11.12 bis 10.12.12,

15.00 - 18.00 Uhr

60.00 Euro (8 - 12 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 02)

Musik

Z550013

Gitarre für EinsteigerInnen

Martin Bezold

„Blitzstart“ in die Praxis des Gitarrenspiels

für „blutige AnfängerInnen“. Sie

werden mit den Techniken der Songbegleitung

sowie mit den Grundlagen des

Solospiels vertraut gemacht.

Vorkenntnisse nicht erforderlich.

15 x Dienstag, 9.10.12 bis 5.2.13,

18.00 - 19.00 Uhr

98.00 Euro (6 - 8 Teiln., keine Ermäßigung)

Obertraubling, Hermann-Zierer-Schule

(Piesenkofener Str.)

Z550090

Musik von der Grünen Insel:

Irish Fiddle

Josef Zauner, Historiker und Musiker

Einen ganz anderen Zugang zur Geigenmusik

bietet Ihnen Sepp Zauner.

Ohne Noten eignen Sie sich ein erstes

Repertoire an irischen Instrumentalstücken

an. Die Methode hat sich in

Irland seit Jahrhunderten bewährt.

Melodien, die man im Kopf hat, klingen

lebendiger, bieten mehr Raum für

Improvisationen. Sie erfahren Wissenswertes

über die irische Musik und die

irische Folkszene und können Schritt

für Schritt die irische Fiddletechnik

erlernen.

Sepp Zauner, der seit 20 Jahren Irish

Fiddle in Bands und Sessions spielt,

gibt seit sieben Jahren Fiddle Workshops.

Sie sollten bereits über Grundkenntnisse

des Geigenspiels verfügen.

Bitte mitbringen: Kleines Audio-Aufnahmegerät

(falls vorhanden) und Geige.

Freitag, 16.11.12, 17.00 - 20.00 Uhr

Samstag, 17.11.12, 9.00 - 16.00 Uhr

48.50 Euro (6 - 10 Teiln., zuzügl. 3,00

Euro für Notenmaterial, keine Ermäßigung)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, EG, Zi. E/10)

Z550095

Didgeridoo-Spielkurs

für EinsteigerInnen

Ewald Ring, Ergotherapeut

Entdecken Sie für sich das Spiel auf

dem Didgeridoo, dem Blasinstrument

der australischen Aborigines! Dazu

brauchen Sie weder Noten- noch musikalische

Kenntnisse. Auf der Grundlage

eines vibrierenden Grundtons entstehen

ganz unterschiedliche Klanggebilde,

die sich durch die besondere Spieltechnik

der Zirkular- oder Permanentatmung

ohne Atempause nahtlos

aneinanderfügen lassen. Die permanenten

Schwingungen des Instruments

lösen Spannungen und Blockaden im

Körper auf, inne re Ruhe und tiefe Entspannung

stellen sich ein. Das Musizieren

auf dem Didgeridoo macht nicht

Das Wasser hat Quellen,

der Baum hat Wurzeln.

Japanische Weisheit

Kultur

nur Spaß, es ist auch ein ausgezeichnetes

Training für Hals-, Mund- und Atemmuskulatur

-

so dass sich selbst die weit verbreitete

Schlafapnoe (nächtliche Atemstillstände)

und das Schnarchen dadurch bessern

können.

Instrumente können im Kurs für 29,00

Euro erworben werden (bitte bei Anmeldung

angeben!). Wenn Sie bereits ein

eigenes Instrument haben, können Sie

es gerne mitbringen!

8 x Mittwoch, 10.10.12 bis 5.12.12,

18.00 - 19.30 Uhr

68.00 Euro (5 - 8 Teiln., keine Ermäßigung)

Barbing, Gemeindebibliothek

(Kirchstraße 1, 1. OG, Gymnastikraum)

Z550102

Djembe Drumming

Stefan Scheil, Persönlichkeitstrainer

u. Musiker

Entdecken Sie für sich das Trommeln auf

der afrikanischen Djembe (wieder)! Sie

erarbeiten einen afrikanischen Rhythmus

(wird gemeinsam festgelegt) mit verschiedenen

Stimmen. Ein schwingungsvoller

Nachmittag voll Spaß und guter

Laune erwartet Sie! Lassen Sie sich

einfach mitreißen von einem einzigartigen

Gefühl der Lebensfreude.

Instrumente werden gestellt (Leihgebühr

5,00 Euro, bitte bei Anmeldung angeben).

Wenn Sie bereits ein eigenes Instrument

haben, können Sie es gerne

mitbringen!

Samstag, 17.11.12, 14.00 - 17.00 Uhr

18.00 Euro (5 - 16 Teiln., keine Ermäßigung)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Ausbildungs-Start Sa. 20.10.2012

141


Bitte zu allen Kursen mitbringen:

bequeme (eng anliegende)

Kleidung, ein großes

Hüfttuch, Gymnastikschuhe

Tanz

Orientalischer Tanz

Der orientalische Tanz ist die ursprünglichste

Form des Tanzes, geeignet für

Frauen jeden Alters! Mit ihm lassen sich

gezielt verschiedene Muskelgruppen

erspüren, trainieren und endlich auch

koordinieren. Die Mehrheit der Bewegungen

wird von der Bauch- und

Beckenmuskulatur gesteuert; deshalb

sind die Wahrnehmung und das Training

der Beckenbodenmuskulatur sowie die

gezielte Kräftigung der Rückenmuskulatur

zentrale Themen. Typische Armpositionen,

Beinarbeit zum Rhythmus der

Musik sowie das Erlernen entsprechender

Choreographien vervollständigen

das Training, das durch gezieltes Aufwärmen

und Dehnen unterstützt wird.

Wenn Sie keine oder wenig Tanzerfahrung

haben, sind für Sie die Anfängerkurse

geeignet; die Kurse der Mittelstufe

sind gedacht für Teilnehmerinnen mit

Vorkenntnissen von mind. 2 Semestern

und die Fortgeschrittenenkurse wenden

sich an Tänzerinnen mit mind. 3 Semestern

Vorerfahrung.

Z561112

Orientalischer Tanz

(Anfängerinnen)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

12 x Donnerstag, 27.9.12 bis 20.12.12,

10.30 - 11.30 Uhr

60.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Z561113

Orientalischer Tanz

(Anfängerinnen)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

12 x Donnerstag, 27.9.12 bis 20.12.12,

17.30 - 18.30 Uhr

60.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

142

Z561114

Orientalischer Tanz

(Anfängerinnen)

Daniela Müllner

10 x Freitag, 5.10.12 bis 14.12.12,

19.10 - 20.25 Uhr

62.50 Euro (8 - 14 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z561115

Orientalischer Tanz

(Anfängerinnen)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

10 x Donnerstag, 10.1.13 bis 21.3.13,

10.30 - 11.30 Uhr

50.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Z561116

Orientalischer Tanz

(Anfängerinnen)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

10 x Donnerstag, 10.1.13 bis 21.3.13,

17.30 - 18.30 Uhr

50.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Z561117

Orientalischer Tanz

(Anfängerinnen)

Daniela Müllner

10 x Freitag, 18.1.13 bis 12.4.13,

19.10 - 20.25 Uhr

62.50 Euro (8 - 14 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z561120

Orientalischer Tanz

(Anfängerinnen mit Vorkenntnissen)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

11 x Mittwoch, 26.9.12 bis 19.12.12,

18.15 - 19.15 Uhr

55.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Z561121

Orientalischer Tanz

(Anfängerinnen mit Vorkenntnissen)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

10 x Mittwoch, 9.1.13 bis 20.3.13,

18.15 - 19.15 Uhr

50.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Z561316

Orientalischer Tanz

(Mittelstufe)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

12 x Donnerstag, 27.9.12 bis 20.12.12,

18.40 - 19.40 Uhr

60.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Z561317

Orientalischer Tanz

(Mittelstufe)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

10 x Donnerstag, 10.1.13 bis 21.3.13,

18.40 - 19.40 Uhr

53.50 Euro (7 - 12 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Z561404

Orientalischer Tanz

(Fortgeschrittene)

Daniela Müllner

10 x Freitag, 5.10.12 bis 14.12.12,

17.30 - 19.00 Uhr

75.00 Euro (8 - 10 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 01)

Z561405

Orientalischer Tanz

(Fortgeschrittene)

Daniela Müllner

10 x Freitag, 18.1.13 bis 12.4.13,

17.30 - 19.00 Uhr

75.00 Euro (8 - 10 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 1.OG, Zi. 01)

Z561408

Orientalischer Tanz

(Fortgeschrittene, mind. 3 Jahre Tanzerfahrung)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

11 x Mittwoch, 26.9.12 bis 19.12.12,

19.30 - 20.45 Uhr

69.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Z561409

Orientalischer Tanz

(Fortgeschrittene, mind. 3 Jahre Tanzerfahrung)

Lilo Haupt, Dozentin für Orientalischen

Tanz

10 x Mittwoch, 9.1.13 bis 20.3.13,

19.30 - 20.45 Uhr

62.50 Euro (5 - 10 Teiln.)

Regenstauf, Kulturhaus (Hauptstr. 34)

Andere Tanzformen

Z562500

Square Dance (Schnupperkurs)

Ottmar Röhrl, 1. Vors. des Smiling

Bavarians SDC e.V.

Square Dance bringt Leute jeden Alters

zusammen, ob Single oder Paar! Modernes

Square Dancing ist eine geistige

und körperliche Herausforderung. Es

heißt zu tanzen, zu denken - und das im

Team. Sich zur Musik zu bewegen hält

körperlich fi t, die Anweisungen des sog.

Kultur

Callers spontan umzusetzen hält das

Gehirn in Trab. Wenn Sie Lust auf mehr

bekommen haben: Im Anschluss an die

Schnupperabende können Sie an 10

Abenden die weltweit standardisierten

Grundfi guren, das sog. Mainstream-

Programm erlernen.

2 x Freitag, 12.10.12 bis 19.10.12,

19.30 - 22.00 Uhr

Eintritt frei (10 - 20 Teiln.)

Neutraubling, Pfarrsaal St. Michael

(Schlesische Str. 2)

143


Just dance!

Be fi t and free!

„Just dance!“ bringt Sie in Schwung, baut

Stress ab, sorgt für Spaß an Bewegung

und verhilft zur Gewichtsreduktion - Sie

fühlen sich ausgeglichener, beweglicher,

einfach leichter! „Just dance!“ ist ein

Angebot für Frauen, die JA! zu einem

neuen Körpergefühl sagen. Die Musik

lieben und Spaß an Bewegung (nicht an

Leistung) haben. In jeder Stunde wird

der Körper Schritt für Schritt tänzerisch

aufgewärmt. Verschiedene Musikrichtun-

144

gen wie z. B. afrikanische, kubanische,

arabische Musik sorgen von Anfang an

für Spaß und mehr Körperenergie. Kleine

Choreografi en werden einstudiert,

die Elemente aus Jazz, Hip Hop, Contemporary

Dance, MTV Dance und Salsa

miteinander verbinden. Pilates und

Yoga-Übungen ergänzen das Training.

Eine abschließende Entspannungsphase

bringt den Körper zur Ruhe.

Bitte zu allen Kursen leichte

Turnschuhe oder Jazz Schuhe,

bequeme Sportkleidung

und Decke mitbringen.

Z562507

Just dance! Be fi t and free!

(Level 2)

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

Kurs entfällt am 11.12.12.

11 x Dienstag, 25.9.12 bis 18.12.12,

20.15 - 21.30 Uhr

60.00 Euro (8 - 16 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z562508

Just dance! Be fi t and free!

(Level 2)

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

11 x Dienstag, 19.2.13 bis 14.5.13,

20.15 - 21.30 Uhr

60.00 Euro (8 - 16 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z562509

Just dance! Be fi t and free!

(Level 2)

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

10 x Samstag, 22.9.12 bis 1.12.12,

10.00 - 11.30 Uhr

65.00 Euro (8 - 16 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z562510

Just dance! Be fi t and free!

(Level 2)

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

11 x Samstag, 23.2.13 bis 18.5.13,

10.00 - 11.30 Uhr

71.50 Euro (8 - 16 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z562511

Just dance! Be fi t and free!

(Level 1 - 2)

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

11 x Donnerstag, 20.9.12 bis 6.12.12,

19.45 - 21.00 Uhr

60.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, Nebengebäude,

Turnhalle)

Z562512

Just dance! Be fi t and free!

(Level 1 -2)

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

10 x Donnerstag, 21.2.13 bis 16.5.13,

19.45 - 21.00 Uhr

54.50 Euro (8 - 14 Teiln.)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, Nebengebäude,

Turnhalle)

Z562513

Just dance! Be fi t and free!

(Einsteigerinnen)

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

8 x Samstag, 6.10.12 bis 1.12.12,

11.30 - 13.00 Uhr

52.00 Euro (8 - 16 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z562514

Just dance! Be fi t and free!

(Einsteigerinnen)

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

11 x Samstag, 23.2.13 bis 18.5.13,

11.30 - 13.00 Uhr

71.50 Euro (8 - 16 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Kultur

Z562623

High Heels Walk

Der Workshop für Eilige

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

Ob Berlin, Paris, London oder New York:

In den Metropolen dieser Welt sind High

Heels Walk and Dance-Workshops mittlerweile

ein Muss. Wenn auch Sie sich

schön, elegant und sexy auf High Heels

durchs Leben bewegen wollen, müssen

Sie nur nach Neutraubling fahren! Lassen

Sie Ihre hochhakigen Schuhe nicht

länger im Schrank, bewegen Sie sich

aufrecht, stolz und sexy! Verbessern Sie

Ihre Körperhaltung, steigern Sie Energie

und Selbstvertrauen - entdecken Sie

Ihre eigene wunderbare Ausstrahlung!

Machen Sie mit! Bewegen Sie sich und

Sie sind schön!

Mehr Infos unter

www.highheelswalkanddance.de

Samstag, 23.2.13, 13.30 - 16.30 Uhr

17.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z562624

High Heels Walk

Der Workshop für Eilige

Berenika Kmiec, Tänzerin, Performerin

u. Choreographin

Wie Kurs Z562623

Samstag, 3.11.12, 13.30 - 16.30 Uhr

17.00 Euro (8 - 14 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

Z562630

Darf ich bitten?

Tanzvergnügen für ältere Menschen

Anna Schaal, Tanzlehrerin, Trainerin C

Breitensport/Seniorentanz

Beschwingte Nachmittage in geselliger

Runde bei Musik und Tanz - ganz sicher

das perfekte Training, um Körper, Geist

und Seele in Schwung zu halten.

Getanzt werden Tänze aus aller Welt,

aber auch Gesellschaftstänze. Keine

Angst: es geht hier nicht um Perfektion,

sondern ausschließlich um den ‚Spaß an

der Freud‘. Mittanzen können Sie allein

oder mit PartnerIn, unabhängig von

Alter und Beweglichkeit.

8 x Donnerstag, 11.10.12 bis 31.1.13,

14.30 - 16.00 Uhr (14-tägig)

47.50 Euro (10 - 20 Teiln.)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, Fitnessraum)

145


146

Lebensart

Programmbereichsleitung

Dr. Susanne Engert

Tel. 0 94 01 52 55-0

susanne.engert@vhs-regensburg-land.de

Kürbiscremesuppe nach Johanna Maier

Zutaten:

2 EL Zucker

500 g Speisekürbis (z. B. Hokkaido)

2 EL Champagner-Essig

125 ml trockener Weißwein

750 ml Gefl ügelfond

300 ml Obers (süße Sahne)

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

60 g kalte Butter

4 EL Kürbiskernöl

2 EL Kürbiskerne

Kultur

In einem Topf den Zucker leicht karamellisieren, anschließend den

würfelig geschnittenen Kürbis dazugeben. Mit Champagneressig

und Weißwein ablöschen, etwas einkochen lassen. Mit Gefl ügelfond

auffüllen und den Kürbis weich kochen. Den gekochten Kürbis

mit Obers im Mixer pürieren und durch ein Sieb passieren, mit

Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe abermals aufkochen und bei milder Hitze die kalten

Butterwürfel am besten mit dem Stabmixer einrühren.

Die Suppe in tiefe Teller gießen, unmittelbar vor dem Servieren

mit Kürbiskernöl beträufeln und mit Kürbiskernen garnieren.

147


Z570002 NEU

Weil Liebe durch den Magen geht:

Ein Kochabend für Paare nicht nur zum

Valentinstag

Alexander Hermann, Koch, Diätkoch,

Ernährungsberater

Ein phantasievoll zusammengestelltes,

abwechslungsreiches Mahl gemeinsam

genießen, dazu ein schöner Wein, Kerzenlicht

und Musik: So sieht der Auftakt

zu einem gelungenen Abend aus, nicht

nur am Valentinstag. Alexander Hermann

hat für Sie ein Menü zusammengestellt,

das sich perfekt vorbereiten lässt und

obendrein sicher gelingt - selbst wenn

Kochen nicht zu Ihren Leidenschaften

zählt: Erbsensuppe mit gebratenen Riesengarnelen

im Speckmantel, rosa

gebratenes Schweinefi let mit aromatischer

Kräutersauce auf Bohnenbeet mit

gratinierten Kartoffeln, karamellisiertes

Blätterteigschnittchen mit Sauerrahmmousse

und Rotweinfeige.

Mittwoch, 6.2.13, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Neutraubling, Hauptschule (Keplerstr.

82, EG, Zi. A 1.02)

Z570008

Das entspannte Weihnachtsmenü

Hildegard Schmidbauer, Hauswirtschaftsmeisterin

Nur keinen Küchenstress zu Weihnachten

- nichts einfacher als das. Voraussetzung:

eine gute Planung und eine

durchdachte Auswahl der einzelnen

Gerichte. Die Profi tricks dazu liefert

Ihnen Hildegard Schmidbauer. Also:

Bleiben Sie entspannt, verwöhnen Sie

sich und Ihre Familie mit einem perfekten

Menü, das garantiert allen schmeckt.

Mittwoch, 5.12.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Aufhausen, Volksschule (Schulstr. 7,

Küche)

Z570009 NEU

Johannes Gonda spezial

Johannes Gonda, Küchenmeister und

Fachlehrer

Als Johannes Gonda 1998 zum ersten

Mal für die VHS gekocht hat, waren

Lafer, Lichter und Co. noch nicht Dauergäste

auf dem Bildschirm, die Auswahl

an Kochbüchern hielt sich in überschaubaren

Grenzen. Kurz: man hatte noch

Zeit, selber zu kochen! Hobbyköche auf

der Suche nach ultimativen Küchentricks

und neuen Rezeptideen trafen sich in

den Kursen von Johannes Gonda. Hier

gabs den letzten technischen „Feinschliff“

und jede Menge ungewöhnliche

Gerichte. Die absoluten Lieblingsrezepte

aus 12 Jahren stehen heute noch einmal

auf dem Speiseplan. Kochen Sie mit!

Mittwoch, 14.11.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Küche)

Z570017

Einfach, schnell und trotzdem lecker

Alltagsküche für Eilige

Alexander Hermann, Koch, Diätkoch,

Ernährungsberater

Für Eilige, Mütter, Väter, Berufstätige,

Singles, Studenten und alle, die wenig

Zeit haben, aber Wert auf gutes Essen

legen. Alexander Hermann stellt Ihnen

alltagstaugliche Rezepte vor, die eine

Alternative zu teuren und ungesunden

Fertiggerichten darstellen: Hackbraten

„Wellington“, Hähnchenpastete, gegrillte

Lammkeule mit Salsa, Fischtopf mit Couscous,

Spinat-Feta-Pastete mit Salat, Gemüselasagne

mit Salat, Fruchteis, Toffeetorte,

Pudding und Pfl aumendessert.

Mittwoch, 23.1.13, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Undorf, Hauptschule

(Am Haslach 22, Zi. 202)

Regensburg you ...auch

Z570019 NEU

Brotzeit, Jause oder Znüni

Neue Ideen für den kleinen Hunger

Thomas Rosenberger, Koch

Ob deftig oder süß, einfach oder raffi -

niert, gefüllt oder gegrillt, geschnitten

oder belegt, getoastet oder überbacken:

Hier wird jeder fündig, der nach Alternativen

zu Butterbrot und Käsetoast sucht,

dafür aber keinen Küchenmarathon

starten möchte.

Montag, 4.2.13, 18.00 - 22.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Aufhausen, Volksschule

(Schulstr. 7, Küche)

Z570026

Längst in aller Munde: Kochen mit

Schokolade

Thomas Rosenberger, Koch

Schon für die Ureinwohner Mexikos war

die Frucht des Kakaobaumes die Speise

der Götter, ein himmlisches Geschmackserlebnis.

Und bis heute erliegen Menschen

in aller Welt immer wieder gerne

dieser Verführung. Mal himmlisch süß,

mal raffi niert pikant, mal heiß, mal kalt:

Thomas Rosenberger lockt mit den besten

Rezeptideen. Denn der erstaunlichen

Vielseitigkeit der Schokolade sind keine

Grenzen gesetzt. Und ganz nebenbei:

Schokolade macht glücklich und ist - in

Maßen genossen - auch noch gesund!

Montag, 3.12.12, 18.00 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Neutraubling, Hauptschule

(Keplerstr. 82, EG, Zi. A 1.02)

als

Geschenkgutschein

Jeden 1. Sonntag im Monat - Infos/Anmeldung unter www.regensburg-speeddating.de

148

Das Speeddating in Regensburg,

ein Erlebnis, nicht nur für einen Tag!

...für jung und jung Gebliebene von 20 - 60 Jahren!

Z570032

Eintopf - die Schüssel zum Erfolg

Hildegard Schmidbauer, Hauswirtschaftsmeisterin

Früher ein Arme-Leute-Essen, heute auf

der Speisekarte der besten Restaurants

zu fi nden, ist der Eintopf in der kalten

Jahreszeit der große Sattmacher und

Seelentröster. Lernen Sie die besten

Rezepte kennen! Raffi niert oder einfach,

mit Gemüse, Fisch, Fleisch, Gefl ügel

oder Pilzen, verfeinert mit Kräutern und

Gewürzen. Holen Sie schon mal Ihren

größten Topf aus dem Schrank!

Mittwoch, 6.2.13, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Rettenbach, Grund- und Teilhauptschule

(Dorfstraße 16, Küche)

Bitte zu allen Kursen mitbringen:

Geschirrtücher,

evtl. Schürze, Behälter für

die Reste und Getränke

Z570033

Suppe ist Kult!

Alexander Hermann, Koch, Diätkoch,

Ernährungsberater

Nicht erst seit der Einrichtung der Suppenbars

ist der Küchenklassiker wieder

in aller Munde - kein Wunder, stillen

Suppen doch nicht nur den Hunger,

sondern machen obendrein noch warm

und glücklich, ja bisweilen gelten sie

als regelrechtes Heilmittel. Alexander

Hermann stellt Ihnen die bunte Vielfalt

der Suppenküche vor: Fischsuppe mit

Safran, Gemüsesuppe von frischen Kräutern

mit gebratenem Lachs, Gulaschsuppe

mit knusprigen Schwarzbrotscheiben,

Kürbissuppe mit Salbeiblättern und

Parmesanciabatta, Tomatensuppe mit

Basilikumschnitten, Kartoffel-Bier-Suppe,

Rote Linsensuppe mit Kokosmilch, Gazpacho.

Und damit Sie nie wieder sich oder

anderen die Suppe versalzen, gibts jede

Menge Tipps und Tricks zur Zubereitung.

Mittwoch, 7.11.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Schierling, Placidus-Heinrich-Schule

(Jakob-Brand-Str. 3 a)

Kultur

Z570120

Schmeckt wie Urlaub an der See:

Neue Rezepte für Fisch und Meeresfrüchte

Thomas Rosenberger, Koch

Meeresfrüchte und Seefi sch sind Klassiker

auf unserem Speisezettel! Wenn

Ihnen aber der Sinn nach mehr steht als

nach dem panierten Rotbarschfi let aus

dem Gefrierfach, wenn Sie Fisch perfekt

zubereitet auf den Tisch bringen wollen

und nach raffi nierten Rezeptideen

suchen, dann sind Sie hier richtig! Thomas

Rosenberger bringt viele neue

Rezepte mit und gibt zudem Tipps für

den Einkauf und erklärt die wichtigsten

Handgriffe bei der Vorbereitung.

Montag, 14.1.13, 18.00 - 22.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Regenstauf, Max-Ulrich-von-Drechsel-

Realschule (Hauzensteiner Str. 54,

Küche)

149


Bitte zu allen Kursen mitbringen:

Geschirrtücher,

evtl. Schürze, Behälter für

die Reste und Getränke

Z570121

Aus heimischen Gewässern frisch auf

den Tisch:

Neue Variationen zum Thema Süßwasserfi

sch

Johannes Gonda, Küchenmeister und

Fachlehrer

Hier steht der Fisch aus heimischen

Gewässern im Mittelpunkt - vielseitig,

herzhaft, delikat, raffi niert! Immer eine

gesunde Bereicherung für den Speisezettel.

Mittwoch, 17.10.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Küche)

150

Z570130

Braten für alle!

Hildegard Schmidbauer, Hauswirtschaftsmeisterin

Der Festtagsbraten - vom geliebten

Klassiker bis hin zu neuen leckeren

Varianten. Wenn Sie bislang um derart

große Fleischstücke eher einen Bogen

machen: Hier erfahren Sie alles Wissenswerte

vom Einkauf des geeigneten Bratenstücks

über die richtige Würze und

das gelungene Anbraten bis hin zur

perfekten Zubereitung der Sauce. Auf

dem Speisezettel stehen: Schweinebraten

mit Reiberknödel, Rinderbraten und

Sauerbraten mit Semmelknödel, Reh-

und Lammbraten mit Fingernudeln,

Burgunderbraten mit halbseidenen Knödeln,

Riesenroulade mit Filet gefüllt und

Spätzle.

Montag, 10.12.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/1)

Die Bäume sind nicht wichtig,

um dieses Leben auf der Erde

aufrecht zu erhalten, nein die

Bäume sind wichtig, um die

menschliche Seele zu retten.

Joseph Beuys

Z570131 NEU

Wilde Zeiten in Ihrer Küche

Johannes Gonda, Küchenmeister und

Fachlehrer

Der Herbst ist die beste Zeit, um Reh,

Hirsch und Wildgefl ügel zu servieren.

Johannes Gonda macht Ihnen Appetit

auf „Wilde Zeiten“, auf klassische

Gerichte, die mit ein paar neuen leichten

Akzenten verfeinert werden. Auch

wenn die Zubereitung ein wenig Können

voraussetzt, müssen Sie dennoch kein

Profi am Herd sein, um außergewöhnliche

Wildgerichte auf den Tisch zu zaubern.

Und für Fans von Johannes Gonda

sei gesagt, dass er neue Rezepte mitbringt.

Mittwoch, 26.9.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Küche)

Z570447

Hansdampf in allen Töpfen: Zwiebel

Hildegard Schmidbauer, Hauswirtschaftsmeisterin

Die Zwiebel ist gleich nach der Tomate

der Deutschen liebstes Gemüse und ein

unglaubliches Multitalent in der Küche.

Unter ihren sieben Häuten verstecken

sich jede Menge Geschmack, Vitamine,

Mineralstoffe und Spurenelemente. Ihren

Vorzügen zum Trotz nutzen wir ihr kulinarisches

Potential erstaunlich wenig.

Dabei ist sie eine unverzichtbare Begleiterin

vieler Gerichte, als Gemüse oder

Gewürz, roh, gekocht, geröstet, gedünstet,

geschmort oder gebraten, in Würfeln,

Ringen oder Scheiben. Hildegard

Schmidbauer hat viele delikate Rezeptideen

für Saucen, Suppen, Salate,

Hauptgerichte und Gebäck vorbereitet.

Donnerstag, 25.10.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Wörth, Grund- u. Hauptschule (Gschwelltalstr.

10, Altbau, Eingang: unterer Pausenhof,

UG, Zi. 4)

Z570456

Risotto -

Verführung auf Italienisch

Alexander Hermann, Koch, Diätkoch,

Ernährungsberater

Viel mehr als nur Reis: Risotto! Wichtig

fürs Gelingen sind eigentlich nur die

richtige Reissorte und die richtige Technik.

Dann ist es ganz einfach, die

schönsten Varianten dieses italienischen

Klassikers zu rühren: Artischockenrisotto

mit Schweinefi let, Basilikumrisotto mit

sautierten Meeresfrüchten, Kürbisrisotto

mit gegrilltem Taleggio, Risotto mit

Radicchio und Lachsforelle, Tomaten-

Mozzarella-Risotto, Pilzrisotto, Zitronen-

Minz-Risotto mit Hähnchenspieß, Vanille-Risotto

mit pochierten Pfi rsichen und

Schokolade, Risotto mit karamellisiertem

Apfel.

Dazu gibt es zahlreiche praktische Tipps

und Anregungen für ein erfolgreiches

Gelingen von Risotto, viele interessante

Infos rund um das Thema, tolle Originalrezepte.

Mittwoch, 24.10.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Neutraubling, Hauptschule

(Keplerstr. 82, EG, Zi. A 1.02)

Z570457

Gezogen, gewickelt, gerollt:

Strudel

Alexander Hermann, Koch, Diätkoch,

Ernährungsberater

Strudel - der „Global Player“ unter den

Mehlspeisen, der rund um den Erdball

nicht nur die Herzen leidenschaftlicher

Süßschnäbel höher schlagen lässt. Da

werden die unterschiedlichsten Teige

mal süß, mal herzhaft, mal pikant

gefüllt, da ist für VegetarierInnen ebenso

etwas dabei wie für Fleisch- und

FischliebhaberInnen. Alexander Hermann

bereitet mit Ihnen eine kleine Auswahl

zu: Wiener Apfelstrudel, Germ-Mohn-

Strudel, Topfenstrudeltorte, Gemüsestrudel,

Kartoffel-Fleisch-Strudel, Strudel mit

Kapern-Zitronen-Sauce, exotischer Riccotastrudel,

Himmel- und Erde-Strudel und

Steirischer Hackfl eisch-Strudel.

Mittwoch, 10.10.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Alteglofsheim, Hauptschule

(Schulstraße 9, 1. OG, Küche)

Aus der Backstube

Z571153

Lecker und schnell -

meine Lieblingsplätzchen

Hildegard Schmidbauer, Hauswirtschaftsmeisterin

Weihnachten naht mit Riesenschritten.

Neue Plätzchen aus ausgewählten Zutaten,

aromatisch gefüllt und bildschön

dekoriert, die sich besonders schnell

zubereiten lassen.

Mittwoch, 21.11.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Alteglofsheim, Hauptschule

(Schulstraße 9, 1. OG, Küche)

Z571154 NEU

Rosen- und Lavendelplätzchen

Eva Utz-Hiltl, Kräuterpädagogin, Köchin

u. Hotelfachfrau

Der Sommer ist endgültig vorbei und

mit ihm sind all die herrlichen Düfte aus

dem Garten verschwunden. Aber konserviert

als Zucker oder Marmelade erfreuen

sie Nase und Gaumen auch in der

dunklen Jahreszeit. Wir backen verschieden

Plätzchensorten mit Rose und

Lavendel. Als kleine Überraschung und

als Vorgeschmack auf die Plätzchen wird

ein außergewöhnlicher Aperitif serviert.

Lassen Sie sich von dem besonderen

Blütenaroma verführen.

Weitere Informationen unter

www.wildpfl anzen-genuss.de

Mittwoch, 14.11.12, 18.00 - 21.30 Uhr

28.00 Euro (12 - 16 Teiln., inkl. Materialgebühr)

Frauenberg, Landgasthof (Marienplatz 7)

Auf unsere Küchenchefs ist

Verlass. Sie kaufen - häufi g

sehr teure - Lebensmittel für

Sie ein. Sie tun dies im Vertrauen

darauf, dass niemand

verspätet absagt oder dem

Kurs fernbleibt. Für den Fall,

dass dies doch einmal unumgänglich

ist, haben Sie sicher

Verständnis dafür, dass dann

zuzügl. zur Kursgebühr eine

pauschale Lebensmittelumlage

von 12,00 Euro fällig wird.

Kultur

Z571155 NEU

Plätzchen backen -

Omas Lieblingsrezepte

Isolde Stempfhuber, Meisterin der

ländl. Hauswirtschaft

Omas Plätzchen sind einfach unschlagbar!

Lassen Sie sich vom vorweihnachtlichen

Backfi eber packen und

probieren Sie bekannte und weniger

bekannte traditionelle Rezepte. Der

himmlische Duft nach Zimt, Ingwer,

Kardamom oder Vanille weckt weihnachtliche

Gefühle und versüßt die

Adventszeit.

Donnerstag, 22.11.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Neutraubling, Hauptschule

(Keplerstr. 82, EG, Zi. A 1.02)

Z571307

Einfach verführerisch:

selbst gemachte Pralinen

Johannes Gonda, Küchenmeister und

Fachlehrer

Feine Köstlichkeiten nicht nur für die

Weihnachtszeit. Überraschen und verwöhnen

Sie sich, Ihre Familie und Ihre

Freunde mit selbst gemachten luxuriösen

Pralinen. Zart schmelzend, knusprig,

fruchtig oder geistvoll - der Bandbreite

der Geschmacksrichtungen sind

beinahe keine Grenzen gesetzt. Und

das Schönste: alle Pralinenrezepte

lassen sich schnell und unkompliziert

umsetzen und gelingen sicher. Für die

Fangemeinde von Johannes Gonda sei

angemerkt, dass er auch einige neue

Rezepte dabei hat.

Samstag, 8.12.12, 10.00 - 14.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 14 Teiln., zuzügl. Materialgebühr,

keine Ermäßigung)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Küche)

Z571308

Einfach verführerisch:

selbst gemachte Pralinen

Johannes Gonda, Küchenmeister und

Fachlehrer

Wie Kurs Z571307

Samstag, 1.12.12, 10.00 - 14.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 14 Teiln., zuzügl. Materialgebühr,

keine Ermäßigung)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Küche)

151


Z571309

Einfach verführerisch:

selbst gemachte Pralinen

Johannes Gonda, Küchenmeister und

Fachlehrer

Wie Kurs Z571307

Mittwoch, 21.11.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 14 Teiln., zuzügl. Materialgebühr,

keine Ermäßigung)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Küche)

Z571310

Einfach verführerisch: selbst gemachte

Pralinen

Johannes Gonda, Küchenmeister und

Fachlehrer

Wie Kurs Z571307

Mittwoch, 5.12.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 14 Teiln., zuzügl. Materialgebühr,

keine Ermäßigung)

Donaustauf, Volksschule

(Jahnstraße 9, UG, Küche)

152

Regionale und

internationale

Küche

Z572100

Spezialitäten aus Bayern

- nicht nur für „Zuagroaste“

Hildegard Schmidbauer, Hauswirtschaftsmeisterin

Hildegard Schmidbauer nimmt Sie mit

auf eine kulinarische Reise durch Bayern

und stellt Ihnen traditionelle Gerichte

vor: Saure Zipfel, Saures Lüngerl, Allgäuer

Kässpatzen, knusprige Schweinshaxn,

Donauzander, Reiberdatschi, Erdäpfelkas,

Bröselschmarrn, Apfelkücherl, Prinzregententorte,

Bayerische Creme und

vieles mehr.

Donnerstag, 17.1.13, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Neutraubling, Hauptschule

(Keplerstr. 82, EG, Zi. A 1.02)

Z572120 NEU

Mehr als Backhendl und Kaiserschmarrn

Kulinarische Reise durch Österreich

Thomas Rosenberger, Koch

Multikulti im besten Sinn: Die Küche

Österreichs vereint die kulinarischen

Ideen von über einem Dutzend verschiedener

Völker. Die Köche und Hausfrauen

der Alpenrepublik verstehen es wie

kaum irgendwo sonst, alte Traditionen

mit neuen Anregungen zu verbinden.

Bevorzugt wird mit Zutaten gekocht, die

das Land in reichem Maß zur Verfügung

stellt. Lassen Sie sich von Thomas

Rosenberger mitnehmen auf eine kulinarische

Reise durch Österreich.

Montag, 5.11.12, 18.00 - 22.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Sinzing, Volksschule (Bergstr. 11)

Bitte zu allen Kursen mitbringen:

Geschirrtücher,

evtl. Schürze, Behälter für

die Reste und Getränke

Z572122 NEU

Böhmische Spezialitäten

Hildegard Schmidbauer, Hauswirtschaftsmeisterin

In der böhmischen Küche ist die Vielfalt

Programm: Von der deftigen Hausmannskost

bis hin zur raffi nierten Süßspeise

ist für jeden Geschmack etwas

dabei. Hildegard Schmidbauer nimmt

Sie mit auf eine Reise in die Welt der

Böhmischen Knödel, des Bierfl eisches,

der Schinkenfl eckerl, der Kolatschen,

Liwanzen, Rupfhauben, Buchteln und

Powidltascherl. Am Ende des Abends

werden Gulás à la Székely, Sunkofl eky

oder Palacinky keine Böhmischen Dörfer

mehr für Sie sein.

Donnerstag, 31.1.13, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Neutraubling, Hauptschule

(Keplerstr. 82, EG, Zi. A 1.02)

Z572308

Rund ums Mittelmeer:

Mediterrane Küche

Hildegard Schmidbauer, Hauswirtschaftsmeisterin

Mediterrane Küche - längst ist sie zum

Inbegriff von Genuss und sinnlicher

Lebensfreude geworden. Und sie ist das

Beste, was wir für unsere Gesundheit

tun können, verringert sie doch mit

ihrem hohen Anteil an frischem Obst

und Gemüse, an Fisch, Brot und Getreide,

an aromatischen Kräutern und Olivenöl

das Risiko, an Arteriosklerose,

Übergewicht und Bluthochdruck zu

erkranken.

Lernen Sie bei Hildegard Schmidbauer

die Grundlagen der mediterranen Küche

in (ein wenig) Theorie und (viel) Praxis

kennen.

Donnerstag, 24.1.13, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Schierling, Placidus-Heinrich-Schule

(Jakob-Brand-Str. 3 a)

Z572309

Kochen auf Venezianisch

Paola Iacomini, Dott.ssa

Eine kulinarische Entdeckungsreise

durch Venedig und die angrenzenden

Regionen. Von der Ostsee zum Orient.

Venezianische Händler brachten Köstlichkeiten

mit in ihre Heimat. Kochen

auf Venezianisch bedeutet deshalb u.a.

Gewürze aus dem Orient, Stockfi sch aus

dem Norden, Produkte aus der Neuen

Welt - integriert in die heimische Küche.

Heraus kommen dabei Reis und Erbsen,

Maisgrieß und Kabeljau, Radicchio, Kartoffeln

alla veneziana, Bellini: Da ist für

jeden Geschmack etwas dabei.

Es wird deutsch gesprochen, aber mit

„original italienischen Zugaben.“

Freitag, 26.10.12, 18.00 - 22.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Alteglofsheim, Hauptschule

(Schulstraße 9, 1. OG, Küche)

Z572448 NEU

Die Esskastanie,

Königin des toskanischen Waldes

Paola Iacomini, Dott.ssa

Meine Urgroßeltern lebten von der Ernte

aus ihrem Kastanienhain. Die Leidenschaft

dafür steckt auch im mir. Entdecken wir

zusammen Speisen aus der toskanischen

Küche: Was man aus Kastanien oder

Maronen zaubern kann, süß oder herzhaft,

ist faszinierend exotisch und superlecker.

Steinpilze, Waldbeeren und Fleisch

werden schmackhafte ‚Begleiter‘ sein.

Es wird deutsch gesprochen, aber mit

„original italienischen Zugaben.“

Freitag, 16.11.12, 18.00 - 22.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/1)

Kultur

Z572358

Griechische Küche

Elena Kuchlmayr

Vergessen Sie doch mal Souvlaki, Tzatziki

und Gyros. Die griechische Küche hat

viel mehr zu bieten. Lernen Sie eine

andere kulinarische Seite dieses Landes

kennen. Wir werden verschiedene „Mezedes“,

also kleine Gerichte, die traditionell

zu Wein und Ouzo gereicht werden,

zubereiten. Frisches Gemüse und Käse

stehen genauso auf unserer Speisekarte

wie Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch.

Lassen Sie sich überraschen. Kali orexi!

Freitag, 22.2.13, 18.00 - 22.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. ca.

15,00 Euro Materialgebühr)

Sinzing, Volksschule (Bergstr. 11)

Z572650 NEU

Kulinarische Streifzüge durch Amerika

Thomas Rosenberger, Koch

Amerika und Esskultur ist kein Widerspruch,

denn entgegen der ländläufi gen

Meinung besteht die Amerikanische

Küche nicht nur aus Fast Food oder

T-Bone-Steaks. Vielmehr gibt es eine

traditionelle Küche, die regional höchst

unterschiedlich ist. Diese Vielfalt ist Einwanderern

aus aller Welt zu verdanken.

Sie brachten Rezepte und Zubereitungsarten

mit, die sie mit lokalen Produkten

wie Truthahn, Tomaten, Süßkartoffeln

oder Mais kombinierten. Thomas Rosenberger

lädt Sie ein zu einer kleinen Reise

durch die US-amerikanische Küche, die

einiges an geschmacklichen Überraschungen

zu bieten hat!

Montag, 1.10.12, 18.00 - 22.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Regenstauf, Max-Ulrich-von-Drechsel-

Realschule (Hauzensteiner Str. 54,

Küche)

��� ������� ���

��� ��������

��� ������� ����� ������� ����

������������ ������ ��� �����

������������ ���������

��� ���� ��� ������������

�������� ������� � ������ �������� � � ����� �������

���� ������������ � ��������������������������

���

153


Z572754 NEU

Mexikanische „Taquiza“

(Tacobuffet)

Lilia Rangel Alvarado

Überraschen Sie Freunde und Familie mit

einer Einladung zu einer mexikanischen

„Taquiza“, zu einem Tacobuffet! Alles

was Sie dazu wissen müssen, verrät

Ihnen Lilia Rangel Alvarado. Grundlage

eines „Taco“ ist eine (von Ihnen selbst

gebackene) Maistortilla, die nach Belieben

mit verschiedenen Zutaten gefüllt

wird. Fleisch, Gefl ügel, Bohnen, Gemüse,

Eier, Käse, Avocado, Kaktus, Pilze...- fast

alles lässt sich in einen Taco verwandeln.

Dazu darf natürlich eine scharfe Salsa

(Soße) nicht fehlen, die den Tacos die

nötige Würze gibt.

Das erwartet Sie: Crema de verduras

(Gemüsecremesuppe mit Zucchini und

Karotten), Tacos mit Hähnchen und

Molesoße, mit Guacamole, mit mexikanischen

Bohnen, Eiern, Champignons und

Käse, mit Streifen „Chiles-poblanos.“

Dazu gibt es Agua de limón (Erfrischungsgetränk

auf Limettenbasis) und Agua de

jamaica (Hibiskusblütenwasser).

Montag, 15.10.12, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/1)

Z572755 NEU

Geheimnisse der Mexikanischen Küche

Lilia Rangel Alvarado

Unternehmen Sie mit Lilia Rangel Alvarado

einen Ausfl ug in die bunte Vielfalt

der mexikanischen Küche! Sie bereiten

typische Gerichte auf der Basis von Mais

und Chili zu, Zutaten, die in der mexikanischen

Küche eine zentrale Rolle spielen.

Neben den Rezepten, neben Tipps

und Tricks zur Zubereitung der Gerichte

lernen Sie auch deren Herkunft und

Geschichte kennen.

Das erwartet Sie: Crema de verduras

(Gemüsecremesuppe mit Zucchini und

Karotten), Chilaquiles rojos (mit Chilisoße

getränkte Maistortillas), Tacos dorados

de pollo (fritierte Maistortillas

gefüllt mit Hähnchenfl eisch); dazu gibt

es Agua de limón (Erfrischungsgetränk

auf Limettenbasis) und Agua de jamaica

(Hibiskusblütenwasser).

Montag, 21.1.13, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/1)

154

Z572756

Chilirot und Kurkumagelb -

Indisch-vegetarische Küche

Astha Bahree

Ein Fest für Augen, Nase und Gaumen:

das erwartet Sie bei Ihrem Ausfl ug in

die indische Küche! Verschwenderische

Mengen an Gewürzen in intensiven Farben

und voll atemberaubendem Duft

sind die Grundlage einer vegetarischen

Kochkultur, die zu den vielseitigsten und

abwechslungsreichsten der Welt zählt

und die Sie Fleisch garantiert nicht vermissen

lässt. Astha Bahree, die sich in

ihrer Heimat Indien im Rahmen ihres

Studiums intensiv mit Naturheilkunde

befasst hat und die als leidenschaftliche

Köchin nun an der VHS das Erbe ihrer

Schwiegermutter Asha antritt, führt Sie

ein in die Grundzüge dieser ebenso

gesunden wie wunderbar schmeckenden

Küche.

Samstag, 10.11.12, 10.00 - 14.00 Uhr

29.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/1)

Z572757

Thailändische Küche zum Kennen lernen

Sarat Fohrer, Ernährungsberaterin

Traditionelle thailändische Küche zum

Kennen lernen! Wir stellen ein Menü

zusammen, das einfach nur Appetit auf

mehr macht - und leicht nachzukochen

ist. Das erwartet Sie: khanom tjip (Wan

Tan Teig mit Hackfl eischfüllung), geng

karie gai (Hähnchen-Curry) und khanom

tot bei toei (Reisbällchen mit Pandanus-

Saft).

Freitag, 19.10.12, 18.00 - 22.00 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/1)

Bitte zu allen Kursen mitbringen:

Geschirrtücher,

evtl. Schürze, Behälter für

die Reste und Getränke

Z572758 NEU

Kulinarische Reise durch die Anden:

Peru

Blanca Luz Espejo de Lanfer

Die klimatische Vielfalt und die wechselvolle

Geschichte haben dazu geführt,

dass die Küche Perus eine der weltweit

schmackhaftesten ist. Blanca Espejo de

Lanfer kocht mit Ihnen Spezialitäten aus

ihrer Heimat, in der es allein über 2500

Kartoffelsorten geben soll. Als Aperitif

serviert sie einen Pisco Sour. Als Vorspeise

steht „Causa a la limena“

(gewürzte Kartoffelmasse gefüllt mit

Thunfi sch und Avocado) auf dem Plan,

gefolgt von „Ají de gallina“ (Hühnerfl

eisch in einer Paprika Sauce) und

„Escabeche de pescado“ (Kabeljaufi let

in einer würzigen Sauce aus Zwiebeln

und Paprika). Zum Abschluss gibt es

eine „Crema Volteada“ (Eier-Milch Flan

mit Karamellsauce). Hasta luego y los

espero.

Donnerstag, 21.2.13, 18.30 - 22.30 Uhr

17.50 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. Materialgebühr)

Neutraubling, Hauptschule

(Keplerstr. 82, EG, Zi. A 1.02)

Rund um

Champagner

und Wein

Z573002

Weinseminar: Kleines ABC vom Deutschen

Wein

Gerhard Plotzki, Sommelier u. Serviermeister

Durch ‚vergleichendes Probieren‘ und

‚handelndes Lernen‘ ergründen Sie die

Vielfalt deutscher Weine: Wissenswertes

über Weinkultur, die deutschen Anbaugebiete

und ihre wichtigsten Rebsorten;

Qualitätsstufen; wichtige Tipps für Einkauf

und Lagerung; Lesen der Etiketten;

welcher Wein zu welchem Gericht; Gläser

und Gläserstellungen.

Freitag, 19.10.12, 19.00 - 22.00 Uhr

15.00 Euro (10 - 16 Teiln., zuzügl. ca.

10,00 Euro Materialgebühr)

Schierling, VHS-Raum (Hauptstr. 3 a)

Es werden kleine Häppchen

zu den Getränken gereicht.

Z573003

Sehen - Riechen - Schmecken

So werden Sie zum Weinexperten! Gerhard

Plotzki, Sommelier u. Serviermeister

Nicht die Weine eines bestimmten

Anbaugebietes, sondern eine geschulte

Nase und ein wacher Geschmackssinn

stehen im Mittelpunkt des Seminars.

Wie lässt sich die Sensorik steigern, wie

können Sie weiße oder rote Weine noch

mehr genießen? Wie schmeckt ein typischer

Chardonnay, wie ein typischer

Cabernet Sauvignon? Wie kommen Vanille-

und Zimttöne in den Wein?

Rütteln Sie Ihre schlafenden Sinne wach

und schaffen Sie die Basis für mehr

Weingenuss! Im Seminar kommen passionierte

WeintrinkerInnen ebenso auf

ihre Kosten wie Neulinge.

Freitag, 5.10.12, 19.00 - 22.00 Uhr

15.00 Euro (10 - 16 Teiln., zuzügl. ca.

10,00 Euro Materialgebühr)

Lappersdorf, Mittelschule

(Aussichtsweg 17, UG, Zi. U/1)

Z573004

Ein unschlagbares Paar:

Wein und Käse

Gerhard Plotzki, Sommelier u.

Serviermeister

Käse und Wein - ein perfektes Paar!

Aber auch bei diesen beiden gilt: Sie

müssen schon zusammenpassen, damit

sich eine perfekte Harmonie einstellt!

Wenn Sie wissen wollen, welcher Wein

mit welchem Käse am besten kann,

dann ist dieses Seminar genau das

Richtige für Sie. Ein genussreicher

Abend erwartet Sie!

Freitag, 16.11.12, 19.00 - 22.00 Uhr

15.00 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. ca.

15,00 Euro Materialgebühr)

Hemau, Grund- und Mittelschule

(Mönchsbergweg 1, UG, Zi. U 01)

Z573005

Ein unschlagbares Paar:

Wein und Käse

Gerhard Plotzki, Sommelier u.

Serviermeister

Wie Kurs Z573004

Freitag, 26.10.12, 19.00 - 22.00 Uhr

15.00 Euro (12 - 16 Teiln., zuzügl. ca.

15,00 Euro Materialgebühr)

Beratzhausen, Volksschule

(Schulweg 8, Küche, Eingang: Neukauf)

Z573050 NEU

Cognac - der edle Tropfen aus

Frankreich

Gerhard Plotzki, Sommelier u.

Serviermeister

Schon Napoleon wusste einen guten

Tropfen zu schätzen, und zwar so sehr,

Kultur

dass auf ihn der Name einer der berühmtesten

Cognac-Sorten zurückgeht. Längst

kein Getränk mehr nur für ältere Herren,

hat Cognac Einzug gehalten in die Bar

von heute. Gerhard Plotzki nimmt Sie

mit auf eine Reise ins Herz Frankreichs,

in die Anbaugebiete rund um die Stadt

Cognac. Sie beschäftigen sich in Theorie

und Praxis mit dem Edelbrand, u.a. mit

seiner Entstehungsgeschichte und den

unterschiedlichen Qualitätsstufen von

VS über VSOP bis zu XO. Es erwartet Sie

ein genussvoller Abend!

Freitag, 30.11.12, 19.00 - 22.00 Uhr

15.00 Euro (10 - 16 Teiln., zuzügl. ca.

10,00 Euro Materialgebühr)

Neutraubling, VHS-Zentrum im Globus

(Pommernstr. 4, 2.OG, Zi. 06)

155

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine