Antike porträts

booksnow1.scholarsportal.info

Antike porträts

6l. A. Griechische Münzen.

- LXIII —

i) Pharnabazos, Satrap. Silberstater von Kyzikos 410 v. Chr. — Berlin. — Kopf rechts-

hin, Bart, Tiara, Diadem; APNABA. — Rückseite: Schiffsprora u. a. Der Stempel erinnert im

Stil etwas an Dexamenos, vgl. Tafel 58, i. (Babelon, Traite des monnaies II, 2 Sp. 11. 390, 583 Taf

108, I. — Ders. in Revue numismatique XII 1908 S. 161 ff. — Imhoof-Blunicr, Porträtkfipfc auf Münzen

hellenischer . . . Völker Taf. III, i, 2 S. 73, vgl. S. 4.)

2) Satrap. Silbertetradrachmon von Kolophon. •— Britisches Museum. — Knpf rcchtshin, Bart,

Tiara, Diadem. — Rückseite Lyra, BASIAsw?. — Benennung und Datierung stehen ni( ht fest, wohl am

ersten Tissaphernes 412 v. Chr. (Catalogue of greek coins in the British Museum, lonia S. 325, 13

Taf. 31, 6. — Babelon, Traite des monnaies II, 2 Sp. iii, 62 Taf. 88, 25, dort Diskussion und

Nachweise — Imhoof- Blumer, Porträtköpfe auf Münzen hellenischer . . . Völker S. 73 Taf. III, 1.)

3) 4) TiMOTHEOS, der Sohn Konons. Elektronstatera von Kyzikos um 363 v. Chr. 3) Ko\)S

rechtshin, Lorbeerkranz, Thunfisch. — Rückseite quadratum incusum. — Berlin. 4) Kopf linkshin,

ohne Lorbeerkranz, im Handel. (Römische Mitteilungen XXVII 191 2 S. 67 ff., dort Nachweise. Si.\.

Tafel I, a = 3, d = 4. — Babelon, traite des monnaies II, 2 Sp. 1405, 2621 Taf. 173, 29.)

5) Alexander der Grosse. — Silbertetradrachmon des Lysimachos, um 300 v. Chr. —

Berlin. — Kopf rechtshin; Diadem, Amonshorn. — Rückseite BAillAEQil ATÜlMAXOr; linkshin

sitzende Athena usw. (^= Imhoof - Blumer, Porträtköpfe auf Münzen hellenischer . . . Vcilker Taf. I,

I S. 5. 70 vgl. Taf. II, 3. — Vgl. J. J. Bemoulli, die erhaltenen Bildnisse Alexanders des Grossen

S. 27 ff., dort Nachweise. — Th. Schreiber, Studien über das Bildnis Ale.xanders des Grossen, Abhandlungen

der Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften XXI S. 1 69 ff.) Vgl. Tafel 60, i f. — Anderes

Exemplar in Boston, Vignette S. LXIX.

6) Alexander der Grosse. — Gold. Dekadrachmon. Aus Buchara, Britisches Museum —

Alexander stehend ; Panzer, Schwert, Mantel, Tiara, linke Hand hoch auf die Lanze gestützt, in der rechten den

Blitz. Monogramm aus B und A = BASIAEiiS AAESANAPOr. Rückseite (s. Vignette S. LXVIII)

ein griechischer Reiter verfolgt einen Elephanten mit zwei Indern. — Geprägt zur Erinnerung

an die Siege Alexanders im Delta 326 v. Chr. — (Numismatic Chronicle 1906 S. 8 f. Taf. I, 8.

B. V. Head. — ebd. 1887 S. i77ff. Taf. VIT, i. P. Gardner, empfiehlt spätere Datierung.)

7. 8) Amastris? t 288 V. Chr. — Silber, Didrachmen der Stadt Amastris; 7 .Six, 8 München.

- 7) Kopf rechtshin, Tiara, Lorbeerkranz; im Felde Köcher. — Rückseite AMASTPIOi: BAllAllXlli:,

männliche Gottheit thronend, mit Eros auf der rechten Hand. — S) Knpf rechtshin, ebenso, aber

Stern auf der Tiara und kein Köcher im Felde. — Rückseite AMAITPIEQN, Stadtgöltin thronend

mit Nike auf der rechten Hand. Vgl. Tafel 24, dort Nachweise. (7 = Römische Mitteilungen XWII

191 2 Taf. L e; 8 = ebd. k, vgl. S. 88 f.)

9) Ptolemaios Soter. — Silbertetradrachmon ; von ihm selbst geprägt. — Britisches Museum. —

Kopf rechtshin. Diadem. — Rückseite niOAEMAIOT BAi:iAEJ2I, Adler mit Blitzbündel linkshin,

Monogramm. (= Catalogue of greek coins in the British Museum, the Ptolcmies, kings of Egypt

S. 16, 23 Taf. III, I. — Svoronos tä vo(J.ta|J.ata toü xpäto'K twv nToX=|i.atü)v II S. 26, 214. III

Taf. VII, 25. IV Sp. 53 f. vgl. Tafel 23.)

10) Berenike I. — Kupfermünze, kyrenäisch, 304 bis 285 v. Chr. — Britisches Museum. —

Kopf rechtshin, Diadem. — Rückseite: BEPENIKHI BAIIAIIIIIS, Ruder, Monogramm

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine