HP VirtualSyStem für microSoft - Hewlett Packard

ssl.www8.hp.com

HP VirtualSyStem für microSoft - Hewlett Packard

HP VirtualSyStem für microSoft

Der schnellste Weg zu Virtualisierung und cloud computing


Gekommen, um die

Welt zu ändern.

HP ProLiant Gen8 –

die intelligente neue Servergeneration

HP ProLiant Gen8 –

Gekommen, um die Welt zu ändern.

Die neuen Gen8 Server ebnen den Weg in die Cloud.

Kleine technologische Fortschritte lösen die großen Probleme heutiger

Rechenzentren nicht. Um der stetig steigenden Nachfrage nach

Anwendungen, Daten und digitalen Inhalten nachkommen zu können,

brauchen Unternehmen intelligente Technologien, die für die

Herausforderungen der Cloud-Ära geschaffen sind.

Mit ihren beispiellosen Innovationen ist die neue ProLiant Familie der

Kern einer autarken und intelligenten konvergenten Infrastruktur. Vom

Core bis zur Cloud – die weltweit selbstständigsten Server der Gen8

Generation definieren Rechenzentren grundlegend neu.

2

Werbeanzeige HP

wird von Pepper/HP bereitgestellt

Erfahren Sie mehr über die neue HP ProLiant Familie

unter www.hp.com/de/gen8


inhaltsverzeichnis

Statement HP 4

Statement Microsoft 5

HP Infrastructure-to-Applications vereinfachen den IT-Einsatz 6

HP VirtualSystem für Microsoft macht Ihre IT zum Wettbewerbsfaktor! 8

Komplettlösung aus Hardware, Software und Diensten 10

Ihre Basis für die Cloud 12

Exzellenz durch fest integriertes Management 14

HP VirtualSystem VS1 für Microsoft für mittlere bis größere Unternehmen 16

HP VirtualSystem VS2 für Microsoft für größere Unternehmen 19

HP VirtualSystem VS3 für Microsoft für Großunternehmen 20

HP VirtualSystem CV2 mit Citrix XenDesktop und Microsoft Hyper-V für Client/Desktop-Virtualisierung 22

Sinnvolle Ergänzung zu HP VirtualSystem VS1 und VS2 HP P4000 G2 Unified NAS Gateway 23

HP Dienstleistungsangebote rund um HP VirtualSystem für Microsoft 24

Schnittstelle zwischen IT und Business:

HP Partner ermöglichen Unternehmen den Einstieg in die IT der Zukunft 25

3


Wir nehmen der cloud die komplexität

4

Matthias Malm,

Director Industry Standard Server,

HP Deutschland

Das Ergebnis sind Innovationen an vorderster technologischer

Front, wie sie nur die beiden „Top Player“ im

Bereich Hard- und Software hervorbringen können.

unsere zusammenarbeit bietet

ihnen Vorteile wie

• bessere Wissens- und Dokumentenverwaltung,

• verbesserte Dokumentenverarbeitung,

• optimierte Bereitstellung von Tools und Support

für verteilte Teams,

• Unterstützung von Content Management im

Web,

• die Sicherheit, dass die Infrastruktur von HP

und die Software-Lösungen von Microsoft problemlos

zusammenarbeiten.

Mit den von HP und Microsoft gemeinsam entwickelten

Infra2Apps-Lösungen steht ein Portfolio von optimierten

Komplettsystemen aus Hardware und Software zur

Verfügung. Diese Appliances sind schnell einsatzfähig

und werden ausgewogen installiert und konfiguriert

ausgeliefert. Ein Service-Ansprechpartner kümmert

sich bezüglich Implementierung und Wartung um Ihre

speziellen Wünsche.

Seit mehr als 25 Jahren bündeln HP und Microsoft

ihre Kompetenzen in der Frontline Partnership (FLP).

Hauptziel dieser strategischen Partnerschaft war und

ist die Entwicklung, Umsetzung und der Vertrieb

kostengünstiger und zuverlässiger IT-Lösungen.

HP VirtualSystem für Microsoft als Bestandteil der

Infra2Apps-Reihe schafft die Voraussetzung für Agilität

in Ihrem Geschäft und dient als Basis für Ihren Einstieg

in Cloud Computing. Es handelt sich dabei – einfach

ausgedrückt – um den schnellsten Weg in die Virtualisierung,

die eine Voraussetzung für die professionelle

Cloud ist.

Erreicht wird dies durch eine vorkonfigurierte und optimierte

HP Infrastruktur zum Betrieb von Anwendungen

in virtuellen Umgebungen. HP VirtualSystem für

Microsoft richtet sich daher an Kunden, die nicht

bereit sind, langwierige Konfigurationsarbeiten auf

sich zu nehmen.

HP VirtualSystem setzt auf die HP Converged Infrastructure

auf und enthält optimierte, fertig integrierte Virtualisierungskonfigurationen

für Microsoft-Umgebungen.

Mit dem Einsatz dieser Lösung in Kombination mit den

integrierten HP- und Microsoft-Management-Werkzeugen

sowie HP On-Site-Installations- und Support-Services

lässt sich die Bereitstellungszeit um die Hälfte verkürzen.

Das schafft Freiraum für strategisch orientierte Projekte.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen Grundlagenwissen, Vorgehensweisen, Vorteile und das aktuelle

HP VirtualSystem für Microsoft-Portfolio vor.


Schlüsselfertige Private cloud lösung spart zeit und Geld

Kai Göttmann,

Direktor Geschäftsbereich Server,

Tools & Cloud Business (STB) Microsoft

Wir bei Microsoft glauben an eine Entwicklung in

Richtung hybrider IT-Modelle. Auch Ihre Investitionen

werden sich wahrscheinlich auf physikalische, virtuelle

und Cloud-Computing-Modelle verteilen. Mit HP Virtual-

System für Microsoft wollen wir Sie heute und in Zukunft

dabei unterstützen, die Vorteile von Cloud-Technologien

zu nutzen. Unsere integrierten und konsistenten Systeme

verschaffen Ihnen die volle Kontrolle über Ihre Investitionen

in das Rechenzentrum. Gemeinsam genutzte

Identitäten, die gleiche Entwicklungsplattform und Virtualisierungstechnologie,

aber besonders ein zentrales

Management verbinden die beiden Welten Private

und Public Cloud. Die übergreifenden Microsoft Lösungen

geben Ihnen die Flexibilität, das für Sie passende

hybride Modell zu wählen.

HP VirtualSystem für Microsoft wurde insbesondere im

Hinblick darauf entwickelt und setzt auf den Nutzen von

HP Insight Control mit Microsoft System Center. So

werden umfassendes Monitoring und die Steuerung

von Microsoft Private Cloud Lösungen ermöglicht.

Die Verbindung von Microsoft Hyper-V mit Microsoft

System Center und der marktführenden Infrastruktur von

HP erlaubt es Ihnen, sowohl Serverpools und Speicherressourcen

einzurichten, zu überwachen und zu steuern

als auch Prozesse zu automatisieren, mit denen Sie

virtualisierte IT-Dienste aus diesen Infrastruktur-Pools

zur Verfügung stellen.

Außerdem können Sie mit umfassendem Fehler- und

Leistungsmonitoring von Anwendungen wie SQL Server,

Exchange, SharePoint etc. Ihre Service Levels übergreifend

verfolgen und die Verteilung von Workloads justieren,

um die bestmögliche Auslastung der vorhandenen

Ressourcen sicherzustellen.

Der Anforderungsschwerpunkt an die Unternehmens-

IT liegt derzeit sicher auch in Ihrem Unternehmen auf

den Themen Leistung, Sicherheit und Verfügbarkeit.

Für den Einstieg in Cloud Computing sollten Sie aber

damit beginnen, Ihre Infrastruktur mit weitergehenden

Fähigkeiten auszustatten.

Wir von microsoft verschaffen

ihnen einmalige Vorteile mit

einem Gerüst aus vier Säulen:

• Die Anwendung zählt – Einblick in Applikationen,

Management von Services und virtuellen

Maschinen

• Plattformübergreifend – Umfassende Verwaltung

heterogener IT-Umgebungen

• Fundament für die Zukunft – Schaffen einer

echten Cloud-Plattform über die Virtualisierung

hinaus

• Die Cloud nach Ihren Bedürfnissen – Bereitstellung

von IT in Public- und Private-Cloud-Modellen

Microsoft und HP ermöglichen so nicht nur einer großen

Bandbreite von Unternehmen und Organisationen

Virtualisierung und Private Cloud, sondern wir liefern

mit HP VirtualSystem für Microsoft auch die für den

Betrieb der Microsoft Private Cloud benötigte

Infrastruktur.

Und Sie sparen mit dieser schlüsselfertigen Komplettlösung

bis zu 50 Prozent an Zeitaufwand für Hardware

auswahl, Zusammenbau, Konfiguration und

Abstimmung im Vergleich zu Lösungen aus

Einzelkomponenten.

5


6

HP infrastructure-to-applications

vereinfachen den it-einsatz

HP und Microsoft haben mit den HP Infrastructure-to-

Applications (Infra2Apps) gemeinsam ein Portfolio von

optimierten Komplettlösungen aus Hardware, Software

und Services in einem Paket zu verschiedenen Bereichen

entwickelt. Die im Rahmen der HP Infra2Apps-

Strategie angebotenen Lösungen machen es noch einfacher,

in Unternehmen eine Private Cloud einzurichten

und so IT-Services noch schneller anzubieten.

Die Technologie, die HP und Microsoft hardware- und

softwareseitig für diese Lösungen zur Verfügung stellt,

ist dank ausgefeilter Management-Werkzeuge für die

Erstellung von Cloud-Lösungen und Infrastrukturen mit

Ihren bereits getätigten Investitionen in Infrastrukturbestandteile

anderer Hersteller völlig kompatibel.

Der Weg in die Private und Public Cloud setzt automatisierte

Bereitstellung, Verwaltung und Anpassung

von IT-Umgebungen voraus. HP Infra2Apps-Lösungen

leisten dies. Die Integration der IT-Management-Lösungen

HP Insight Software, HP Business Technology

Optimization und Microsoft System Center mit Microsoft-

Hyper-V-Servern bietet eine einheitliche Lösung, mit

der Fachabteilungen IT-Dienste aus der Private und

der Public Cloud schnell, einfach, wirtschaftlich und

sicher nutzen können.

Schlüsselfertige Virtualisierung mit

HP VirtualSystem

Das neue HP VirtualSystem-Portfolio im Rahmen

der Infra-2Apps-Lösungen versetzt Sie in die Lage,

Anwendungs- und Kapazitätsbereitstellung, Systemleistung

sowie Management und Bereitstellung virtualisierter

Umgebungen zu optimieren. HP VirtualSystem

für Microsoft basiert auf HP Converged Infrastructure

und Microsoft Windows Server mit Hyper-V und

besteht aus schlüsselfertigen Server- und Client-

Virtualisierungslösungen.

Durch die Zusammenführung von Hardware, Virtualisierungssoftware,

Management, Beratungsangeboten

und HP Solution Support in einem Paket können Sie IT-

Services in Ihrem Unternehmen um bis zu 50 Prozent

schneller bereitstellen und sich mehr auf strategische

Projekte Ihres Unternehmens konzentrieren.

Die energieeffizienten HP VirtualSystem-Lösungen

bestehen hardwareseitig aus HP ProLiant Rack Server

und der BladeSystem-Plattform, HP P4000/3PAR Storage

und HP FlexFabric-Netzwerktechnologien. Sie

unterstützen ein vielfaches an virtuellen Maschinen

je Server, an I/O-Bandbreite und Speicher wie herkömmliche

Lösungen.

HP Insight Control und Microsoft System Center stellen

ein integriertes Management-System bereit. Windows-

Administratoren werden so in die Lage versetzt, sowohl

physische als auch unter Hyper-V virtualisierte Infrastrukturen

über Microsoft System Center zu überwachen,

auf dem aktuellen Stand zu halten und automatisiert

wiederherzustellen.

Das HP VirtualSystem-Portfolio ist zudem heterogen und

unterstützt bereits vorhandene IT-Strukturen, verschiedene

Hypervisor-Strategien und Betriebssysteme mit einem

übergreifenden Architektur-, Management- und

Security-Modell.


Skalierbare Systeme

Hinzu kommt, dass HP VirtualSystem für Microsoft durch

die Nutzung ähnlicher Infrastruktur- und Management-

Umgebungen wie das HP CloudSystem und Microsoft

Private Cloud einen einfachen Einstieg in Cloud Computing

ermöglicht. HP bietet mit HP VirtualSystem für

Microsoft skalierbare Bereitstellungssysteme für kleine,

mittlere und große Unternehmen. Die Systeme unterstützen

bis zu 6.000 virtuelle Maschinen und beschleunigen

den Bereitstellungsprozess für Anwendungen.

frontline Partnership (flP)

Die Infrastructure-to-Applications-Initiative wurde auf

Basis der Frontline Partnership (FLP) von Microsoft und

HP ins Leben gerufen. Seit mehr als 25 Jahren bündeln

die beiden „Top Player“ im Bereich Hard- und Software

ihre Kompetenzen in dieser strategischen Partnerschaft.

Mit ihrem Know-how und ihrer Erfahrung garantieren

diese Partner die Implementierung maßgeschneiderter

Software- und Hardware-Lösungen, welche die individuellen

Anforderungen des Geschäfts erfüllen.

HP & microsoft infrastructure to applications (infra2apps):

Vorteile auf einen Blick

• Alles dabei: Infra2Apps-Lösungen umfassen konvergente Hardware, Software, Bereitstellung und

Support-Services in einem Paket.

• Voll optimiert: Die Lösungen sind für Leistungen spezifischer Datenverwaltungs-Workloads konfiguriert

und abgestimmt und helfen so, Komplexität zu verringern.

• Sofort bereit: Die Pakete sind schnell im Einsatz – dank einfachem Bestellvorgang und reduzierter

Servicebereitstellungszeit von Monaten auf Tage.

• Einfach integriert: Infra2Apps-Lösungen basieren auf einem offenen, modularen Ansatz und nutzen

bestehende Investitionstools und Infrastrukturen.

• Absolut flexibel: Sämtliche Leistungsmerkmale lassen sich flexibel erhöhen oder senken – für eine schnelle

Anpassung an veränderte Unternehmensanforderungen.

7


8

HP VirtualSystem

für microsoft macht ihre it

zum Wettbewerbsfaktor!

Um aktuell und dauerhaft auf den vollen Nutzen der

Virtualisierung zugreifen zu können, müssen Sie deutlich

mehr tun, als nur virtuelle Maschinen zu erzeugen und

zu verwalten. Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie

einerseits virtuelle Umgebungen in bereits vorhandene

Infrastrukturen integrieren, andererseits Storage Area

Networks (SAN) so konfigurieren, dass sie in einer

virtuellen Umgebung funktionieren. Und Sie benötigen

die richtigen Werkzeuge und Ansätze, um virtuelle

Anwendungen und Operationen zu verwalten, um eine

sichere Umgebung aufrechtzuerhalten, um die ursprüngliche

Konfiguration zu erweitern und am Ende das Ziel

der Private Cloud zu erreichen.

Ein wesentliches Unterscheidungs-, wenn nicht gar

Alleinstellungsmerkmal Ihrer Unternehmens-IT ist ihre

Fähigkeit, neue Anwendungen schneller bereitzustellen

und zuverlässiger zu betreiben, als dies beim Wettbewerber

gelingt. Dafür braucht es eben mehr als nur

Infrastrukturmanagement. Diese Komplexität stellt den

Bedarf an stark integrierten Private-Cloud-Lösungen

heraus, die durchschaubare, leicht zu verwaltende und

für optimale Anwendungsleistung ausgelegte Virtualisierungsumgebungen

zur Verfügung stellen.

Die HP VirtualSystem-für-Microsoft-Lösungen sind der

Schlüssel zum Nutzen der Virtualisierung, denn sie

helfen Ihnen, die Beweglichkeit Ihres Unternehmens

im Geschäft zu verbessern und Kosten zu senken.

Betriebsbereit in wenigen tagen

Mit HP VirtualSystem für Microsoft beschreiten Sie den

aktuellsten Weg in eine virtualisierte Umgebung und

beschleunigen Ihre Reise in die Cloud. Durch Auswahl

und Integration von Best-in-Class HP Converged Infrastructure

und Microsoft-Hyper-V-basierter Servervirtualisierung

bekommen Sie eine optimale, schlüsselfertige

Virtualisierungslösung, die mithilfe der HP Start Services

innerhalb von nur fünf Tagen betriebsbereit ist.

HP VirtualSystem für Microsoft steigert Leistung und

Zuverlässigkeit, vermindert Komplexität und Risiken und

vereinfacht die Bereitstellung virtualisierter Server- oder

Client-Workloads.

Auf der Management-Ebene von HP VirtualSystem für

Microsoft arbeiten HP Insight Control und Microsoft

System Center synergetisch zusammen und ermöglichen

so Infrastructure-to-Application-Management über eine

einzige Konsole. Doch damit nicht genug – HP Virtual-

System für Microsoft ist eine zukunftsorientierte Lösung:

Sie schützt Ihre Investitionen durch die Möglichkeit, in

künftig verfügbare Hybrid-Cloud-Lösungen zu migrieren.

Virtualisierungslösung der marktführer

Vollständige Interoperabilität kann nur von Lösungen

erwartet werden, die von einem Hersteller entwickelt,

gebaut und bereitgestellt werden. HP bietet dies und

stellt so verminderte Risiken und zentrale Verantwortungsübernahme

sicher.

HP ist Marktführer, was den Betrieb von Servern mit

Microsoft-Software angeht. Durch die Integration mit

Microsoft kann HP den Support sowohl für die eigene

Hard- und Software als auch für die Software von

Microsoft leisten. Beide Unternehmen haben eng

zusammengearbeitet, um HP Insight Control und

Microsoft System Center zu integrieren, um Komplexität

zu vermindern und Ihnen so eine gemeinsame Konsole

zur Verfügung zu stellen. HP VirtualSystem für Microsoft

kann als virtualisierte Basis für die Microsoft Private

Cloud genutzt werden.


Perfekte Virtualisierungsinfrastruktur

Als perfekte Infrastrukturbasis für virtualisierte Workloads setzt HP VirtualSystem für Microsoft

auf HP Converged-Infrastructure-Technologien für Server, Netzwerk und Speicher. Es baut dabei

auf drei Grundprinzipien:

Einfachheit

• Für Kundenanforderung vorkonfigurierte, einfach zu bestellende und vollständige Infrastruktur

• Schnelle und sichere HP Installation

• Single point of contact von HP für den End-to-End-Support

Optimierung

• Leistung für typische Workloads getestet

• Außergewöhnliche Energie- und Kühlungseffizienz

• Integrierte Verwaltung aus HP Management-Lösung mit Microsoft System Center

Flexibilität

• Auswahl aus drei Server- und Storage-Virtualisierungslösungen und einer Client-Virtualisierungslösung

mit jeweils flexiblen Konfigurationen

• Skalierbar und somit an das Unternehmenswachstum anpassbar

• Entspricht den Microsoft-Fast-Track-Spezifikationen

anforderungen an Virtualisierung heute

lösungen integrieren, it vereinfachen, effizienz steigern

HP VirtualSystem ist eine integrierte Virtualisierungslösung, die Komplexität verringert,

im Gegenzug IT-Automatisierung und Effizienz steigert und aus folgenden Komponenten besteht:

HP Infrastructure Services

• Optimierte Konfigurationen von Rack- und Blade-Servern

• Konvergente, vertikal skalierbare Storage, optimiert für Virtualisierung

• Sichere Hochleistungs-LAN- und SAN-Connections

Infrastructure Integrated Management

• Starke Integration von HP Insight Control und Microsoft System Center

• Intelligentes Rack- und Energie-Infrastruktur-Management

• Integriertes System- und Storage-Management

Microsoft Infrastructure

• Windows Server 2008 R2, beinhaltet Hyper-V

• Vollständige, skalierbare und mächtige Cloud-Infrastruktur

• Microsoft System Center bietet zentrale Steuerung und Transparenz auf allen Ebenen

von physikalischen und virtuellen Infrastrukturen

Services

• Integration, Installation und Inbetriebnahme ab Werk

• Umfassende Beratungsdienste

HP Hard- und Software Supportdienste

Schlüsselvorteile

• Optimierte konvergente Infrastruktur – verbesserte Leistung und Zuverlässigkeit

• Vollständige Lösung inklusive Diensten – verringerte Komplexität und einfache Bereitstellung

• Stark integriertes Management – exzellenter Betrieb

• Basis für die Cloud – sichere Investition mit Zukunft

9


komplettlösung aus Hardware, Software und Diensten

10

Ein wichtiger Unterschied zwischen HP VirtualSystem für Microsoft und

anderen Virtualisierungsangeboten besteht in der Kompatibilität der

Microsoft-Konfigurationen und der Microsoft-Private-Cloud-Fast-Track-

Referenzarchitektur. Dieser Unterschied sorgt für verbesserte Verfügbarkeit

und zusätzlichen Nutzen durch die Trennung des internen Cluster-Traffics

für den Netzwerkbetrieb und das iSCSI-Storage von jeglichem Traffic, der

das VirtualSystem verlässt.

HP VirtualSystem für Microsoft ruht auf vier Säulen:

1 Optimierte konvergente Infrastruktur

• Virtualisierung von Servern, Storage, Fabric und Client-Umgebungen

• Microsoft Hyper-V ist die grundlegende Virtualisierungsplattform

• Microsoft System Center ist die Basis für eine Microsoft Private Cloud

2 Vollständige Lösung inklusive Services

• Konfiguration und Integrationsservices auf der Grundlage von Best Practices

HP Technology Services für Entwicklung und Implementierung einer Virtualisierungsstrategie

HP Always On Support für den Single Point of Contact und Leistungsverantwortung

3 Fest integriertes Management

• Deploy – automatische Konfiguration der wichtigsten Serverparameter, Bereitstellung und Konfiguration

des Betriebssystems und Anwendungsverteilung

• Monitor – zentraler Einblick in den Zustand der physikalischen, virtualisierten und Cloud-Ökosysteme

• Steuerung – Administratoren können HP ProLiant Server and HP BladeSystem-Ressourcen ortsunabhängig

steuern

• Bestand – alle Bestandsdaten werden zentral in der Microsoft-System-Center-Configuration-Manager-

Datenbank gesammelt

• Update – zusammengefasstes Tracking und Update von Firmware und Treibern mit denselben Tools und

Prozessen, die für das Management des Betriebssystems und der Anwendungsupdates genutzt werden

4 Basis für die Cloud

HP VirtualSystem für Microsoft ist eine bereits heute vollständig verfügbare Zukunftslösung und ermöglicht

den Einstieg und die Weiterentwicklung der Unternehmens-IT unabhängig vom Status quo


Servervirtualisierung

Servervirtualisierung verbessert die Serverauslastung,

verkürzt Bereitstellungszeiten und macht Hochverfügbarkeit

und Disaster Recovery für eine große Bandbreite

von Workloads erschwinglich. HP BladeSystem und

HP ProLiant-Server, die mit Windows Server 2008 R2

mit SP-1 betrieben werden, bieten viel Leistung, eine

modulare Plattform für das Hosting virtueller Workloads

jeglicher Größe und entsprechen den Spezifikationen

der bewährten Microsoft-Private-Cloud-Fast-Track-

Referenzarchitektur.

Speichervirtualisierung

Eine Virtualisierungsinfrastruktur benötigt von Grund auf

virtualisierungsfähigen Speicher mit den Eigenschaften

Thin Provisioning, Hochverfügbarkeit und schnelle

Erweiterbarkeit. HP VirtualSystem für Microsoft stellt

fortschrittliche Speichervirtualisierungstechnologie

von HP und Microsoft zur Verfügung. Speichercluster

lassen sich für beste Hochverfügbarkeit über mehrere

Standorte ausdehnen, sodass trotz des vollständigen

Ausfalls eines Standortes der Speichercluster weiterläuft.

Schnelle Speicherkapazitätserweiterung durch

einfaches Hinzufügen eines neuen Arrays zum Pool.

Die HP P4000- LeftHand-SAN-Management-Software

übernimmt den Rest.

Fabric-Virtualisierung 1

Die Fabric-Virtualisierung durch HP Virtual-Connect-

Technologie macht den Aufbau einer flexibleren Netzwerkinfrastruktur

möglich. Diese Technologie virtualisiert

die Verbindungen zwischen Servern, dem LAN und

dem SAN. Diese lassen sich so in Abhängigkeit der

Workload-Anforderungen neu konfigurieren.

Mit HP Fabric-Virtualisierung können Sie jeden Server-

Workload durch flexible Zuweisung und Einstellung von

Netzwerkbandbreite für Unternehmensnetz, Speicher,

Back-up, Live-Migration etc. unterstützen und die Serverbereitstellung

durch Voreinstellung von Netzwerk- und

Speicherverbindungen zu Blade-Enclosures

beschleunigen.

Microsoft Hyper-V

Microsoft-Anwendungen sind optimal für Microsoft

Hyper-V geeignet. Microsoft Hyper-V ist integraler

Bestandteil von Windows Server und stellt eine grundlegende

Plattform dar, mit der Sie den Übergang zur

Cloud bewerkstelligen können. Mit Windows Server

2008 R2 erhalten Sie eine fantastische Lösung für zentrale

Virtualisierungsszenarien: Serverkonsolidierung,

dynamisches Rechenzentrum, Business Continuity,

Virtual Desktop Infrastructure (VDI), Tests und Entwicklung.

Hyper-V sorgt mit Features wie Live-Migration

und Cluster-Shared-Laufwerken für Speicherflexibilität.

1 nur für Blades

fünf gute Gründe für HP

VirtualSystem für microsoft

1. Die HP ProLiant DL380 und BL460c-Server

sind die führenden Hardwareplattformen für

Virtualisierung.

2. HP BladeSystem liefert dreimal mehr Durchsatz,

doppelte Speicherkapazität und die dreifache

VM-Kapazität konkurrierender Blade-Lösungen.

3. Mit HP BladeSystem mit Virtual-Connect-

FlexFabric-Technologie können Sie zusätzliche

Rechenkapazität schneller als bei traditionellen

rackbasierten Infrastrukturen hinzufügen.

4. Windows Server 2008 R2 Hyper-V unterstützt

zentrale Virtualisierungsszenarien wie Serverkonsolidierung,

dynamische Rechenzentren,

Business Continuity, Virtual Desktop Infrastructure

(VDI), Tests und Entwicklung. Hyper-V

unterstützt bis zu 64 logische Prozessoren.

Hinzu kommen Features wie Live-Migration

mit Cluster-Shared-Laufwerken.

5. Die Microsoft-Private-Cloud-Fast-Track-Spezifikation

liefert durch validierte Referenzarchitekturen

nachweislich vorhersagbare und skalierbare

Leistung.

11


ihre Basis für die cloud

12

HP VirtualSystem für Microsoft ebnet Ihnen den Weg

zur Cloud, entweder mittels der Microsoft Private Cloud

oder des HP CloudSystem, einer integrierten Lösung, die

auf HPs Erfahrung mit Automatisierung, Anwendungsmanagement

und konvergenter Infrastruktur basiert.

Sie können so

• Private-, Public- und Hybrid-Cloud-Umgebungen

einrichten,

• unterschiedliche Betriebssysteme, alle führenden

Hypervisoren und ein umfassendes Ökosystem an

Anwendungen integrieren,

• Dienste sowohl in traditionellen als auch in Cloud-

Umgebungen einheitlich ausliefern und steuern,

• Anwendungen und Infrastruktur über den gesamten

Lifecycle hinweg automatisch verwalten,

• über End-to-End-Security verfügen,

• unvorhergesehenen Geschäftsanforderungen mit

Skalierbarkeit begegnen.

Alle HP CloudSystem-Lösungen unterstützen Microsoft

Hyper-V und die Integration mit ausgewählten

Microsoft-System-Center-Komponenten. Wenn Sie

HP VirtualSystem für Microsoft als Sprungbrett in die

Cloud nutzen möchten, aber für heterogene Hypervisoren,

Betriebssysteme und Anwendungen eine breitere

Unterstützung benötigen, können Sie auf Dienste für

das Upgrade auf die Microsoft Private Cloud oder

HP CloudSystem-Lösungen zurückgreifen.

Mithilfe dieser Dienste kommen Sie in den vollständigen

Genuss Ihrer Investition in HP VirtualSystem für Microsoft

und haben gleichzeitig den Nutzen zusätzlicher Leistungsmerkmale

und der Erweiterbarkeit von

HP CloudSystem.

Ein Beispiel: Sie möchten Microsoft Private Cloud implementieren,

wollen aber ein zentrales Serviceportal mit

anderen On-Premise- oder Off-Premise-Cloud-Lösungen

anbieten. In diesem Fall können Sie HP CloudSystem

Enterprise einsetzen, um die Auslieferung und Steuerung

von Cloud-Diensten aus unterschied lichen Quellen zu

vereinheitlichen.

HP VirtualSystem für Microsoft ist eine anwendungsbezogene,

plattformübergreifende und leistungsorientierte

Lösung für On-Premise-Private- und Hybrid-Cloud-

Umgebungen. Zentrale Vorteile für Sie sind:

• Konzentration auf Ihr Geschäft

• plattformübergreifende Unterstützung von Multi-

Hypervisor-Umgebungen, Betriebssystemen und

Anwendungsnetzwerken

• beste Leistung für Microsoft-Anwendungen, wie beispielsweise

Microsoft Exchange, SQL Server und

SharePoint

• bedarfsorientierter, flexibler Zugriff auf Hybrid Cloud

Computing mit gemeinsamer Verwaltung, Virtualisierung

und Identität und Entwicklungswerkzeugen


einfacher und sicherer

HP und Microsoft lösen gemeinsam Ihre Virtualisierungsherausforderungen

und bieten Ihnen schon heute die

Basis für das Cloud Computing von morgen. Unsere

vollintegrierte Virtualisierungslösung wird über den

gesamten Lifecycle durch das HP Services-Portfolio

gestärkt.

HP technology consulting 1

HP Technology Consulting unterstützt Sie bei der Entwicklung und Implementierung Ihrer Virtualisierungsstrategie,

deren Ziel eine bedarfsgerechte Private oder Hybrid Cloud ist. Die Technologieberater von HP

besitzen eine tiefe Expertise in Bezug auf die Bereitstellung von Systemen, die HP VirtualSystem, HP Cloud-

System und Microsoft-Lösungen für Private Clouds auf Basis von Windows Server Hyper-V und Microsoft

System Center unterstützen.

Eine Auswahl der Serviceangebote1 :

• Transformation Experice Workshop Microsoft Private Cloud: Einblicke in die Konzepte Private Cloud,

Shared Services und konvergente Infrastruktur

HP Cloud Discovery Workshop: Verständliche Darstellung von Cloud Computing und Vorstellung von

Strategien für den Einsatz dieser neuen Umgebungen

HP Cloud Roadmap Service: Entdecken und Verstehen der Entwicklungsstufen hin zu Cloud Computing

HP Cloud Design Services: HP Experten führen technische und Geschäftsanalysen durch, entwerfen Lösungen

mit bestimmten Technologien, Werkzeugen und Standards und sprechen auf Basis der HP Cloud-Computing-

Referenzarchitektur Empfehlungen aus

• Transformation Experice Workshop Microsoft Private Cloud: Einblicke in die Konzepte Private Cloud,

Shared Services und konvergente Infrastruktur

HP Cloud Security Service: Experten begutachten sicherheitsrelevante Mitarbeiter, Policies, Prozesse und

Produkte; das Ergebnis ist eine Roadmap für Cloud-Computing-Security und Compliance

HP Cloud Start Solution: Lieferung eines funktionierenden Private-Cloud-Dienstes weniger als 30 Tage

nach der Systeminstallation

HP Client Virtualization Analysis & Modelling Service: Analyse der Workloads zum richtigen Sizing

der Virtualisierungsinfrastruktur

1 Detaillierte Informationen zu weiteren HP Dienstleistungen finden Sie auf Seite 24

Wir bieten Ihnen, was Sie aktuell benötigen:

von modularen Workshops und Bewertungen

über neue Start Services, individuelle Beratung

bis hin zu umfangreichen Support Services. So

bekommen Sie Ihre Lösung schneller bei geringeren

Risiken, standardisiert und mit geprüfter Qualität.

13


exzellenz durch fest integriertes management

14

Ihre IT-Organisation profitiert beim Einsatz von

HP VirtualSystem für Microsoft direkt finanziell von

Infrastrukturmonitoring und Management durch ihre

Microsoft-System-Center-Konsole. Diese fortschrittlichen

Management-Möglichkeiten werden über fest integrierte

Softwaretools ermöglicht, welche HP Insight Control

und Microsoft System Center zu einem mächtigen

Werkzeug verbinden.

Durch die Einbindung des Hardwaremanagements

von HP Insight Control in Microsoft System Center

bekommen Sie die vollständige Kontrolle über die

gesamte mit Microsoft virtualisierte Umgebung und

können auch Nicht-Microsoft-Plattformen verwalten.

Diese Integration heißt HP Insight Control für Microsoft

System Center und steht allen HP VirtualSystem- und

HP Insight-Control-Benutzern zur Verfügung. HP und

Microsoft versetzen Sie so in die Lage, Ihre virtualisierte

Umgebung einfach bereitzustellen, zu überwachen, zu

steuern, zu inventarisieren und aktuell zu halten.

Deploy: Die Verbindung aus HP Insight Control und

Microsoft System Center ermöglicht IT-Administratoren,

die Bereitstellung von Servern, Betriebssystemen und

Anwendungen von der Konfiguration zentraler Serverhardwareparameter

über den Einsatz und die Konfiguration

des Betriebssystems bis hin zur Anwendungsverteilung

zu automatisieren. Da alle benötigten Gerätetreiber

im mit dem von HP ausgelieferten WIN-PE-Image von

Microsoft System Center gebündelt sind, erfolgt die

Betriebssystembereitstellung „out of the box“. Die Suche

nach den richtigen Treibern und das Testen eines individuellen

Images entfallen somit.

Monitor: Da HP Insight Control und Microsoft System

Center zusammenarbeiten, haben Sie über ein „Fenster“

Einblick in den Gesundheitszustand Ihres virtuellen und

Cloud-Ökosystems. Sie können Hardware-, Be triebssystem-

und Anwendungsfehler durch die System-Center-

Management-Konsole sehen und sicherstellen, dass

Anwendungen den mit den Unternehmensbereichen

ausgehandelten Service Levels entsprechen. Management-Packs

für Microsoft-Anwendungen werden durch

die eigenen Anwendungsteams von Microsoft ausgeliefert.

Sie verstehen das Management von Anwendungen

wie Exchange, SQL Server und SharePoint

am besten.

Control: HP iLO Advanced and HP Onboard Administrator

(lizenziert durch Insight Control) erlauben Ihnen als

System-Center-Administrator die ortsunabhängige Steuerung

von ProLiant-Server- and HP BladeSystem-Shared-

Resources ohne Konsolenwechsel.

Inventory: Wenn Sie Ihre IT für die Buchhaltung, ein

Upgrade oder Aktualisierungen inventarisieren müssen,

benötigen Sie eine zentrale und verlässliche Datenquelle

für alle Ihre IT-Komponenten. Mit Insight Control für

Microsoft System Center werden alle ProLiant- und Blade-

System-Inventurdaten gesammelt und in der Microsoft-

System-Center-Configuration-Manager-Datenbank gespeichert.

Mithilfe von Standard-SQL-Tools können Sie auf

detaillierte Hardwareinformationen über Speicher, CPU,

HBA u. v. m. zugreifen.

Update: Unternehmen, die ihre Verwaltung von Software-

Updates vereinheitlichen möchten, ermöglicht Insight

Control für System Center einheitliches Firmware- und

Treibertracking und -update. Hierbei kommen dieselben

Tools und Prozesse zum Einsatz wie beim Management

der Betriebssystem- und Anwendungs-Updates. Alle

Updates können einfach und gezielt über den System

Center Configuration Manager bereitgestellt werden.

Microsoft System Center sammelt Wissen über Systeme,

Policies, Prozesse und Best Practices. Sie können so Ihre

Infrastruktur technisch und wirtschaftlich optimieren

sowie die Anwendungsverfügbarkeit und die Dienstebereitstellung

verbessern.

Mit Microsoft System Center können Sie alte und neue

Anwendungen als Service im Selbstbedienungsbetrieb

bereitstellen und diese sowohl in Private- als auch in

Public-Cloud-Umgebungen verwalten. Sie können sogar

Serveranwendungen virtualisieren, um Bereitstellung und

Upgrades zu vereinfachen. Und weil Sie vollen Einblick

in die Vorgänge in Ihren Anwendungen haben, können

Sie Fehler korrigieren, bevor sie sich negativ auswirken.

In der Folge werden Service Level Agreements (SLA)

besser eingehalten, Kunden sind zufriedener und ihr

Unternehmen wird agiler. Die Integration von Active

Directory ermöglicht die Nutzerauthentisierung über

unterschiedliche Umgebungen hinweg.


HP und microsoft

integriertes management

Automated Virtual

Machine Management

Detailed HP Inventory

HP Insight Control

für System Center

Bare Metal OS

Deployment

Comprehensive

Health Monitoring

Driver and Firmware

Updates

HP und Microsoft haben gemeinsam HP Insight Control tief in Microsoft System Center integriert. Sie

verfügen somit über eine Konsole und integrierte Management-Lösung für die ortsunabhängige Bereitstellung,

Verwaltung und Überwachung physikalischer und virtueller Server im Hinblick auf deren Zustand, Leistung

und Energieverbrauch.

15


HP VirtualSystem VS1 für microsoft für mittlere bis

größere unternehmen

16

HP Serverhardware, Microsoft ® Windows ® Server 2008 R2, Hyper-V,

und Microsoft System Center 2012 (System Center) sind die zentralen

Komponenten von HP VirtualSystem für Microsoft. Zu jeder HP Virtual-

System-Lösung gibt es mehrere Varianten, die sich bei Bedarf problemlos

um weitere Server erweitern lassen. Das HP VirtualSystem VS1 für

Microsoft unterstützt bis zu acht HP ProLiant-Server, HP P4500-SAN-

Speicher und bis zu 750 virtuelle Maschinen.

einsatzspektrum

• Zur Konsolidierung ab 50 physikalischen Servern

• Hochverfügbarkeit durch redundante DL Server

und P4500 LeftHand Storage

• Bis zu 750 allgemeine Server VMs

Basispaket Hardware

• 2–8 x HP ProLiant DL380 G7, 1 x DL360 G7

Management-Server (optional zwei

Management-Server als redundante Lösung)

HP P4500 G2 SAN 14–57 TB

Software/applikation

• Microsoft Windows Server R2 mit Hyper-V

• System Center Operations Manager

• System Center Virtual Machine Manager

HP Insight Control für Microsoft System Center

netzwerk

HP Networking Switches

HP A5820X-24XG/HP A5800-24G

Vorteile

• Eliminierung von Performance-Engpässen durch

ausbalancierte, auf virtualisierte Anwendungen

abgestimmte Architekturen

• Vereinfachte Management-, Implementierungs- und

Sicherheitsmerkmale über physische und virtuelle

Umgebungen hinweg

• Bereitstellung einer virtualisierten Infrastrukturbasis

für Cloud-Computing-Umgebungen mit einfachem

Upgrade auf HP CloudSystem


HP VirtualSystem VS2 für microsoft für größere

unternehmen

Geeignet für bis zu 26 HP Blade-Server, HP P4800 SAN für

HP BladeSystem und Support für bis zu 2.500 virtuelle Maschinen. Als

HP BladeSystem-fähiges SAN-Speichersystem ermöglicht HP P4800 SAN

ein Server- oder Client-Virtualisierungssystem mit marktführender Dichte und

dem kleinsten Rack-Footprint (66 Prozent kleiner als andere Angebote).

Um das System einfacher, sicherer und leistungsfähiger zu halten und um

die Kühlung und Stromversorgung zu optimieren, sind SAN und Server

im selben Gehäuse untergebracht. Jede Komponente kann mit HP Insight

Control gemanagt werden.

einsatzspektrum

• Zur Konsolidierung ab 50 physikalischen

Servern

• Hochverfügbarkeit durch redundante Blades

und P4800 LeftHand Storage

• Für VDI-optimierte Gesamtlösung

• Bis zu 2.500 allgemeine Server VMs

Basispaket Hardware

• 8–26 x HP ProLiant BL460c G7 Blades,

1 x DL360 G7 Management-Server (optional

zwei Management-Server als redundante

Lösung)

HP P4800 G2 SAN 31–126 TB

Software/applikation

• Microsoft Windows Server R2 mit Hyper-V

• System Center Operations Manager

• System Center Virtual Machine Manager

HP Insight Control für Microsoft System Center

netzwerk

HP Networking Switches HP A5820X-24XG/

HP A5800-24G Virtual Connect Flex-10

Vorteile

• Eliminierung von Performance-Engpässen durch

ausbalancierte, auf virtualisierte Anwendungen

abgestimmte Architekturen

• Vereinfachte Management-, Implementierungsund

Sicherheitsmerkmale über physische und

virtuelle Umgebungen hinweg

• Bereitstellung einer virtualisierten Infrastrukturbasis

für Cloud-Computing-Umgebungen mit einfachem

Upgrade auf HP CloudSystem

19


HP VirtualSystem VS3 für microsoft für Großunternehmen

20

Um beste Leistung und Verfügbarkeit zu erreichen, setzt HP VirtualSystem

VS3 auf HP ProLiant Gen8-Server. Sie erhalten somit ein ausbalanciertes

System, das Storage und I/O verbindet. Mit der gebotenen Rechenpower

steht Ihnen die derzeit intelligenteste X86-Plattform zur Verfügung. Mit

dem integrierten HP P10000 3PAR Storage sind beste Skalierbarkeit und

Effizienz garantiert.

Eine der größten Arbeitslasten im Alltag eines IT-Verantwortlichen ist die Serverkonfiguration. Mit der Automatisierung

dieses Prozesses können weit interessantere IT-Aufgaben stärker in den Fokus rücken und die IT-Abteilung

ihren Beitrag zur Wertschöpfung des Unternehmens steigern. Die automatisierten Prozesse des HP VirtualSystem

VS3 garantieren schnelle Reaktionen auf Veränderungen. Mit der unproblematischen Migration von vorhandenen

Umgebungen hin zu Microsoft Private Cloud oder HP CloudSystem gelingt Ihnen der Schritt in die Cloud.

einsatzspektrum

• Zur Konsolidierung ab 50 physikalischen Servern

• Hochverfügbarkeit durch redundante Blades und

mandantenfähigen HP P10000 3PAR Storage

• Bis zu 6.000 allgemeine Server VMs

Basispaket Hardware

• 16–64 x HP ProLiant BL460c Gen8, 1 x DL360

G7 Management-Server (optional zwei

Management-Server als redundante Lösung)

HP P10000 3PAR Storage

Software/applikation

• Microsoft Windows Server R2 mit Hyper-V

• System Center 2012

HP Insight Control für Microsoft System Center

netzwerk

HP Networking Switches HP A5820X-24XG/

HP A5800-24G Virtual Connect FlexFabric

Vorteile

• Eliminierung von Performance-Engpässen durch

ausbalancierte, auf virtualisierte Anwendungen

abgestimmte Architekturen

• Vereinfachte Management-, Implementierungsund

Sicherheitsmerkmale über physische und

virtuelle Umgebungen hinweg

• Bereitstellung einer virtualisierten Infrastrukturbasis

für Cloud-Computing-Umgebungen mit

einfachem Upgrade auf HP CloudSystem


HP VirtualSystem cV2 mit citrix XenDesktop und

microsoft Hyper-V für client/Desktop-Virtualisierung

22

Die heute verfügbare Bandbreite an mobilen Endgeräten erlaubt Ihnen und Ihren Mitarbeitern den zeit- und

ortsunabhängigen Zugriff auf die Arbeit. Hierzu benötigen Sie aber Reaktionen in Echtzeit und in einer sicheren

Umgebung. Eine alternde, ausufernde Infrastruktur kann diesen neuen Anforderungen des Geschäfts nicht entsprechen.

Die zeitgemäße Lösung lautet Client-Virtualisierung. HP, Citrix und Microsoft stellen Ihnen diese Technologie

mit HP VirtualSystem CV2 mit Citrix XenDesktop und Microsoft Hyper-V einfach und sicher zur Verfügung.

HP VirtualSystem CV2 für Citrix XenDesktop ist speziell

für die Client-Virtualisierung konzipiert und als Komplettpaket

aufgebaut, einfach bereitzustellen und skalierbar.

In einem Rack enthält die Lösung alles, was Sie für die

Desktopvirtualisierung benötigen: Server, Storage,

Verkabelung, PDUs, Microsoft Windows Server 2008

R2 mit SP1 inklusive Hyper-V und HP Insight Control für

Microsoft System Center, alles fertig mit dem Netzwerk

verbunden.

Die Systeme werden direkt an Sie geliefert, HP Technology

Services (TS) lädt den Hypervisor und die von

Ihnen erworbene Citrix-XenDesktop-5.5-Platinum-Edition-

Software, stellt das Storage ein und prüft das System

vor Ort auf Bereitschaft. Sie können so sofort mit der

Arbeit beginnen.

San-konfiguration

Base

• Bis zu 200 User

• 288 GB Memory

• 42 TB SAN-Speicherplatz

• Designt für einfaches Management

Extended

• Bis zu 1.200 User

• 1,5 TB Memory

• 84 TB SAN-Speicherplatz

einsatzspektrum

• Desktop-Virtualisierung

• Schnelle und sichere Bereitstellung einzelner

Anwendungen, ganzer Desktops oder Geräte

jeder Art inkl. HDX

• Besser als ein Arbeitsplatz-PC

Basispaket Hardware

• 4–28 x HP BL460c G7 mit Dual-Prozessor,

Intel Xeon X5675 (3.06 GHz/6-Core/12 MB)

mit HP BladeSystem C7000 Enclosure

(Host- und Management-Server für SAN- and

DAS-Versionen)

• SAN-Konfiguration: 2–4 Nodes HP P4800

LeftHand SAN Solution für BladeSystem

• DAS-Konfiguration: 1–2 x HP MDS600

Modular Disk System – Direct Attached Storage

HP Virtual Connect Flex-10 10 Gb

Software/applikation

• Microsoft Windows Server 2008 R2 mit SP1

inkl. Hyper-V

HP Insight Control für Microsoft System Center

• Microsoft System Center Virtual Machine

Manager

• Citrix XenDesktop 5.5 Platinum Edition

• 63 TB DAS-Speicherplatz

DaS-konfiguration

Base

• Bis zu 200 User

• 192 GB Memory

• 15,7 TB DAS-Speicherplatz

• Designt für einfaches Management

Extended

• Bis zu 2.000 User

• 2,3 TB Memory

• 63 TB DAS-Speicherplatz


Sinnvolle ergänzung zu HP VirtualSystem VS1 und VS2

HP P4000 G2 unified naS Gateway

Das HP P4000 G2 Unified NAS Gateway-System ist

eine sinnvolle Ergänzung zu HP VirtualSystems VS1

und VS2. Es handelt sich dabei um eine Data Bridge

zum P4000 Speicher-Array, die einen zentralen, einheitlichen,

erweiterbaren und einfach zu schützenden

Speicherpool ermöglicht. Mit dem HP P4000 G2 Unified

NAS Gateway lässt sich das Potenzial der P4000

SAN-Umgebung im VS1 und VS2 durch Hinzufügen

Windows-gestützter, IP-basierter Gateway-Services

auch für Dateiservices in vollem Umfang nutzen.

Durch Konsolidierung in einen zentralen, einheitlichen

Speicherpool, in dem den Clients Dateien und den

Servern Blöcke bereitgestellt werden können, erzielen

die in SAN getätigten Investitionen einfach und schnell

hohe Erträge. Sie können diese Investitionen mithilfe von

Branchenstandards schützen, die für Kompatibilität mit

Netzwerken und Anwendungen sorgen. Zudem ist eine

Microsoft Cluster Server-Lizenz (MSCS) für hohe Verfügbarkeit

und kürzere Ausfallzeiten im Lieferumfang

enthalten.

Somit können anhand von Clustern aus P4000 G2 Unified NAS Gateways und P4000 SAN-Lösungen

kostengünstige, direkt angeschlossene, einheitliche Hochverfügbarkeitslösungen (Datei-/Blockspeicher)

in den VirtualSytems eingerichtet werden.

Die P4000 G2 Unified NAS Gateways bieten hostbasierte Druckservices, sodass sich für Windows-Druckumgebungen

zusätzliche Vorteile aus einer Konsolidierung ergeben.

Vorteile

• Durch das vorinstallierte Betriebssystem, können Gateway-Services schnell, sicher und einfach einem

VirtualSystem und dem P4000 SAN hinzugefügt werden.

• Sie können den Clients Dateien und den Servern Blöcke bereitstellen und müssen dabei nur ein einziges

System skalieren und schützen.

• Single Instance Storage (SIS) stellt bis zu 35 Prozent der Laufwerkkapazität wieder her, indem die Anzahl

der redundanten Dateien reduziert wird.

Schutz und optimierung von investitionen

• Das P4000 Unified NAS Gateway integriert sich vollständig in die Insight Control Umgebung des jeweiligen

VirtualSystem

• Ausstattung mit Intel Xenon Dualcore-Prozessoren und zuverlässigen internen, Hot-Plug-fähigen

SAS-Festplattenlaufwerken.

• Das System läuft unter Windows, lässt sich also nativ (nicht durch Emulation) in Active Directory- und

DFS-Umgebungen integrieren.

• Quotas, Dateiprüfungen, Speicherberichte, Snapshots von Volume Shadow Copy-Diensten (VSS) und

Replikation des verteilten Dateisystems (DFS) ohne zusätzliche Kosten.

Weitere Informationen:

www8.hp.com/de/de/products

23


HP Dienstleistungsangebote rund um HP VirtualSystem

für microsoft

24

HP factory customization Services

HP VirtualSystem für Microsoft wird als vorkonfigurierte

Lösung mit Vor-Ort-Installation und Start-up-Services

geliefert. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten

zur Auswahl: Sie können die einzelnen Komponenten

bei HP bestellen, eine passende Lösung anhand der

Referenzarchitekturrichtlinien erstellen oder HP Factory

Express mit der Zusammenstellung Ihrer Lösung

beauftragen.

Dieser Service enthält üblicherweise Rack-Installation,

Verkabelung, Server-/Blade-Konfiguration, Speicher-

und Netzwerkkonfiguration sowie das Aufspielen und

Konfigurieren der Software. Sie sparen Zeit, wenn Sie

die HP Factory Express Services zum Aufbau einer

Lösung nutzen. Dabei handelt es sich um ein Portfolio

flexibler, konfigurierter, kundenspezifischer und integrierter

Werkslösungen einschließlich Implementierungsservices

zum Festpreis, das HP Produkte vom Desktop

bis hin zum Rechenzentrum unterstützt. Wenn Sie das

vorkonfigurierte HP Rack beziehen oder Ihre Komponenten

vor der Lieferung anpassen möchten, erhalten

Sie Unterstützung von Ihrem HP Vertriebsbeauftragten.

HP technology Services

Consulting

HP Technology Consulting bietet ein umfangreiches

Portfolio an Beratungsservices einschließlich Strategieentwicklung,

Bewertung, Design, Tests, Implementierung,

Schulung und Übergabe an den HP Support.

Weitere Services beinhalten eine Bewertung der Virtualisierungsmöglichkeiten,

die Migration zu HP Virtual-

System für Microsoft, eine umfassendere Integration in

Rechenzentrumsverwaltungssysteme, die Planung und

Implementierung für die Wiederherstellung nach einem

Systemausfall sowie die Planung der Leistung, Sicherheit

und Kapazität. Die Beratung für Speicherlösungen ist

ein ergänzendes Angebot, mit dem die Speicherarchitektur

des Rechenzentrums modernisiert und für die

neue virtuelle Infrastruktur vorbereitet werden kann.

Wir betrachten die Anforderungen unserer Kunden

End-to-End bei der Lösungsfindung.

HP Technology Consulting unterstützt Unternehmen

und den öffentlichen Sektor dabei, IT-Ziele an den

geschäftlichen Zielen auszurichten. Die Lösungskonzepte

erstrecken sich von der Analyse der

Geschäfts anforderungen bis hin zur Ausarbeitung

und Umsetzung betriebsfertiger, ganzheitlicher

Lösungen.

Weitere Info:

www.hp.com/de/tcpartners

Unterstützt durch unseres Vorgehensmodell „HP Global

Method for IT Strategy and Architecture“ (HP GM ITSA)

führen unsere Analysen und Lösungsdesign in vier aufbauenden

Schichten durch. Dabei stehen die Business

Anforderungen des Kunden immer im Mittelpunkt.

Mit einem eintägigen Strategie-Workshop können Sie

einen Konsens aufseiten der Geschäftsführung erzielen,

Probleme ermitteln und eine Strategie definieren. Wenn

Sie ein definiertes Projekt umsetzen möchten, bietet der

Bewertungsservice eine auf Ihren Daten beruhende

Basis zur Planung der Virtualisierung.

Support

HP unterstützt alle Komponenten von HP VirtualSystem

für Microsoft einschließlich der HP Hardware und Software

sowie der Microsoft-Software. Ihr Vorteil: ein

zentraler Ansprechpartner in Bezug auf den umfassenden

Support für Ihre Komplettlösung. Sie erhalten

Zugang auf Lösungsexperten in den Support Centers.

Die Experten dort sind für Problemmanagement und

-lösung geschult und wenden dieses Wissen an, um

Probleme schnell zu beheben bzw. bereits im Vorfeld zu

vermeiden. Mit dem HP Support-Plus-24-Paket erhalten

Sie über drei Jahre rund um die Uhr Support mit Hardwareservice

vor Ort innerhalb von vier Stunden, telefonischem

Support für Software innerhalb von 2 Stunden

und einer fortlaufenden Überwachung der Betriebsabläufe

mittels neuester Remote-Tools. Ein Upgrade von

HP Support Plus 24 auf höhere Servicelevel einschließlich

HP Critical Advantage ist möglich.


Schnittstelle zwischen it und Business: HP Partner

ermöglichen unternehmen den einstieg in die it der zukunft

Eine besondere Leistungsstärke im IT-Bereich ist für eine

reibungslose Kommunikation mit Kunden und Partnern

sowie zur Abwicklung der unternehmensinternen Prozesse

Voraussetzung. Vor diesem Hintergrund sollten

Diskussionen zwischen Geschäftsleitung und IT-Verantwortlichen

über benötigte Budgets auch auf sachlicher

und sehr analytischer Ebene geführt werden. Schließlich

geht es um

• die effektive Unterstützung der Prozesse in den

Sachbereichen,

• den zu erzielenden Nutzen für das (Kern-)Geschäft,

• die Vermeidung von Medienbrüchen in der Dokumentenverwaltung

und Kommunikation,

• die nötige Flexibilität in Bezug auf sich ständig

und schnell verändernde Kunden- und Geschäfts

anforderungen.

Die Ansprüche der Unternehmen sind gewachsen:

Das beste Produkt und die beste Beratung zu erhalten

wird dabei als selbstverständlich vorausgesetzt. Des

Weiteren möchten sie von einem gewissen Mehrwert

in Form von zusätzlichen Benefits oder interessanten

Informationen profitieren. Und damit nicht genug:

Letztlich reichen ein paar Klicks im Internet und die

potenziellen Kunden können sich jederzeit nach für

sie adäquateren Angeboten umschauen. Wem dies

zu übertrieben erscheint, der sei gewarnt: Der Wettbewerb

schläft nicht und setzt gegebenenfalls auf starke

Prozessunterstützung durch IT – möglicherweise

bereits mithilfe von Private-Cloud-Lösungen!

Vorreiter haben Vorsprung

Wenn Ihr Unternehmen in Sachen IT daher aus Gründen

des Wettbewerbs und der Innovationsstärke Wert

auf eine Vorreiterrolle legt und so einen Vorsprung

erlangen und behalten möchte, dann sollten Sie sich mit

allen Aspekten des Cloud Computing auseinandersetzen.

Sie sollten dies einerseits aus der Sicht eines

Anwenders tun, der im Tages- und Kerngeschäft jeden

Tag vor der Herausforderung steht, Leistung zu bringen,

Profit zu erwirtschaften und seinen Kollegen bei der

Konkurrenz um die sprichwörtliche Nasenspitze – und

gerne etwas mehr – voraus zu sein. Sie sollten dies aber

auch aus der Sicht des Geschäftsentscheiders tun, der

Wert auf Transparenz, Vorhersagbarkeit und Nachvollziehbarkeit

des Ressourceneinsatzes legt.

Zum einen, weil er diese Informationen für klare Aussagen

gegenüber Geschäfts- und Finanzpartnern benötigt.

Zum anderen, weil Kalkulationen und Angebote auf

der Grundlage von verlässlichen Zahlen und Daten

konkurrenzfähiger erstellt werden können.

Nicht zuletzt sollten Sie den Blickwinkel des IT-Verantwortlichen

berücksichtigen, der mit einer Private Cloud

seiner Aufgabe der schnellen, flexiblen und transparenten

Prozessunterstützung aus der Position des

Vermittlers von IT-Services gerecht werden kann – und

das besser als je zuvor! Entscheidend für den Erfolg

eines Unternehmens ist auch die Fähigkeit, seine

Prozesse mithilfe von schnell verfügbaren IT-Services

weiterzuentwickeln, mit deren Hilfe Abläufe zu vereinfachen,

Wissen optimal zu nutzen und dadurch das

Innovationstempo zu erhöhen und die Produktivität zu

steigern. Erfolgreich ist somit letztendlich derjenige,

der in kürzerer Zeit innovative Produkte auf den Markt

bringt und diese vermarkten kann. Die Erwartungen

und Anforderungen an die IT sind insofern hoch, als

sie einen reibungslosen Betrieb gewährleisten, ausfallsicher

sein und den Schutz der Unternehmensdaten

sicherstellen muss.

Dynamisierung der it

Virtualisierungs- und Cloud-Computing-Lösungen von

HP helfen Unternehmen, diese Ziele zu erreichen und

ihre Marktposition zu halten oder zu verbessern. Sie

dynamisieren damit Ihre IT und schaffen es, Ihren

Fachabteilungen schlüsselfertige Lösungen, Infrastrukturen

und Anwendungen zur Verfügung zu stellen.

Die Technologie, die HP hardware- und softwareseitig

dafür zur Verfügung stellt, ist dank ausgefeilter Management-Werkzeuge

für die Erstellung von Cloud-Lösungen

und Infrastrukturen mit Ihren bereits getätigten Investitionen

in Infrastrukturbestandteile anderer Hersteller völlig

kompatibel. Die im Rahmen der HP Infra2Apps-Strategie

angebotenen Lösungen wie HP VirtualSystem für

Microsoft machen es Ihnen noch einfacher, in Ihrem

Unternehmen IT-Services noch schneller anzubieten oder

im nächsten Schritt eine Private Cloud einzurichten.

rolle und aufgaben der HP Partner

Ihr Hauptansprechpartner in Sachen dynamische IT sind

ausgewählte HP Partner. Diese hoch spezialisierten IT-

Dienstleister sind in der Lage, Ihnen einen sichtbaren

Mehrwert flexibel anzubieten und zu liefern – genau

abgestimmt auf Ihren konkreten Lösungsbedarf.

Die lösungskompetenz …

… dieser Partner, kombiniert mit den Technologien von

HP, sorgt dafür, dass Sie maßgeschneiderte Lösungen

erhalten, die nachweislich zu Ihrem Unternehmenserfolg

beitragen. Das Lösungspaket, das Sie erhalten, setzt sich

aus erprobten Produkten von HP und passgenauer Beratung

von ausgewiesenen Experten zusammen.

maßgeschneiderte lösungen

Sie können sich sicher sein, dass diese ausgewählten

und spezialisierten HP Partner Ihr Geschäftsumfeld verstehen

und die für Sie wichtigen Rahmenbedingungen

bei Auswahl, Aufbau und Implementierung Ihrer IT-

Lösung berücksichtigen.

25


26

„um HÖcHStmÖGlicHe effizienz

unD leiStunG zu erzielen,

müSSen Wir zuSammen auf

GemeinSame zielSetzunGen

HinarBeiten unD auf allen

eBenen am GleicHen

StranG zieHen.“

Dave Packard, Mitbegründer von HP, 1957


Seit fast 70 Jahren unterstützt HP Menschen, Unternehmen

und Organisationen bei der sinnvollen Nutzung

von Technologie. Um intuitiv bedienbare Produkte und

zuverlässige Services bereitstellen zu können, entwickeln

wir kontinuierlich neue Ideen und Konzepte. Wir

möchten, dass Sie weniger Zeit brauchen, sich mit

Technologie zu befassen, und mehr Zeit haben, sich mit

den Dingen zu beschäftigen, die Ihnen wichtig sind.

Unser Ziel ist es, Ihr Leben und Ihre Arbeit mithilfe unserer

Technologieprodukte und Services zu verbessern.

menschen entlasten und

ressourcen freisetzen

Täglich helfen wir Unternehmen aller Größen und

Branchen dabei, mit IT maximalen Erfolg im Geschäft

zu erzielen. Wir wissen, dass die IT-Entscheider und

-Verantwortlichen vor der Herausforderung stehen, konkrete

Wertschöpfung zu bringen. Erreichen lässt sich

dies beispielsweise durch eine Konsolidierung von IT-

Infrastrukturen, einen beschleunigten Zugang zu Informationen

sowie eine schnellere Kommunikation zwischen

Unternehmensbereichen und -standorten. Unser

breites Portfolio an Servern, Software und Services in

Verbindung mit unseren Cloud-Angeboten kann Ihnen

helfen, das Wachstum Ihres Unternehmens voranzutreiben,

Geschäftsrisiken zu minimieren und über den

IT-Einsatz personelle und finanzielle Ressourcen freizusetzen,

die sich in Ihr Kerngeschäft reinvestieren lassen.

27


Schlüsselfertige Virtualisierung mit HP VirtualSystem für Microsoft

Das neue HP VirtualSystem-Portfolio im Rahmen der Infra-2Apps-Lösungen versetzt Sie in die Lage, Anwendungs-

und Kapazitätsbereitstellung, Systemleistung sowie Management und Bereitstellung virtualisierter Umgebungen

zu optimieren. HP VirtualSystem für Microsoft basiert auf HP Converged Infrastructure und Microsoft Windows

Server mit Hyper-V und besteht aus schlüsselfertigen Server- und Client-Virtualisierungslösungen. Seite 6–7

Betriebsbereit in wenigen Tagen

Mit HP VirtualSystem für Microsoft beschreiten Sie den aktuellsten Weg in eine virtualisierte Umgebung und

beschleunigen Ihre Reise in die Cloud. Durch Auswahl und Integration von Best-in-Class HP Converged Infrastructure

und Microsoft-Hyper-V-basierter Servervirtualisierung bekommen Sie eine optimale, schlüsselfertige Virtualisierungslösung,

die mithilfe der HP Start Services innerhalb von nur fünf Tagen betriebsbereit ist. HP VirtualSystem für

Microsoft steigert Leistung und Zuverlässigkeit, vermindert Komplexität und Risiken und vereinfacht die

Bereitstellung virtualisierter Server- oder Client-Workloads. Seite 8–9

Ihre Basis für die Cloud

HP VirtualSystem für Microsoft ebnet Ihnen den Weg zu HP CloudSystem, einer integrierten Lösung, die auf

HPs Erfahrung mit Automatisierung, Anwendungsmanagement und konvergenter Infrastruktur basiert. Alle

HP CloudSystem-Lösungen unterstützen Microsoft Hyper-V und die Integration mit ausgewählten Microsoft-

System-Center-Komponenten. Wenn Sie HP VirtualSystem für Microsoft als Sprungbrett in die Cloud nutzen

möchten, aber für heterogene Hypervisoren, Betriebssysteme und Anwendungen eine breitere Unterstützung

benötigen, können Sie auf Dienste für das Upgrade auf HP CloudSystem-Lösungen zurückgreifen. Seite 12–13

Exzellenz durch fest integriertes Management

Durch die Einbindung des Hardwaremanagements von HP Insight Control in Microsoft System Center bekommen

Sie die vollständige Kontrolle über die gesamte mit Microsoft virtualisierte Umgebung und können auch Nicht-

Microsoft-Plattformen verwalten. Diese Integration heißt HP Insight Control für Microsoft System Center und steht

allen HP VirtualSystem- und HP Insight-Control-Benutzern zur Verfügung. HP und Microsoft versetzen Sie so in

die Lage, Ihre virtualisierte Umgebung einfach bereitzustellen, zu überwachen, zu steuern, zu inventarisieren und

aktuell zu halten. Seite 14–15

Weitere Informationen sowie den HP VirtualSystem Posterguide finden Sie hier:

www.hp.com/de/plugandplay

© Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Die hierin

enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert

werden. Die einzigen Garantien für Produkte und Services von HP werden

ausschließlich in der entsprechenden, zum Produkt und den Services gehörigen

Garantieerklärung beschrieben. Aus dem vorliegenden Dokument sind keine

weiter reichenden Garantieansprüche abzuleiten. HP übernimmt keine Haftung

für technische oder redaktionelle Fehler oder für die Vollständigkeit der

Angaben in diesem Dokument. Microsoft und Windows sind in den USA und/

oder anderen Ländern eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation.

Redaktion: G+F Verlags- und Beratungs-GmbH, Forbach/Baden-Baden

4AA4-1630DEE, Erstellt Juni 2012

Ähnliche Magazine