beten lernen Weihnachten 2008 Unser Pfarrbrief - Kath ...

hl.dreikoenige.neuss.de

beten lernen Weihnachten 2008 Unser Pfarrbrief - Kath ...

„Ökosau? – nein, ich bestimmt nicht!“

Genau das oder Ähnliches haben wir an

unserem Aktionstag am verkaufsoffenen

Sonntag Anfang November oft gehört. Mit

provozierenden Plakaten lockten die Pfadinder

viele Menschen an ihren Stand auf dem

Marktplatz. Dort wurden Aktionen rund um

Ökologie für Jung und Alt angeboten.

Alles begann im August: In einer Leiterrunde

spielten wir das Assoziationen-Spiel

aus der „Heldenzeit-Arbeitshilfe“ und hatten

so viel Spaß dabei, dass wir es gleich noch

einmal spielten und Ideen sammelten, wie

wir uns mit einer Aktion beteiligen könnten.

Ziemlich schnell stand fest, dass es uns

wichtig war, alle Alterstufen einzubinden

und schon im Vorfeld in den Meuten- und

Truppstunden etwas dafür vorzubreiten.

Da die Wölflinge schon bei vielen

Öko-Aktionen in diesem Jahr dabei waren,

überlegten sie sich ihre Lieblings-Aktionen

des Zootages und der MEUTErei-Galapagos-Insel

durchzuführen. Die Jungpfadfinder

bastelten bzw. bauten ökologische Spielbretter

und entwickelten einen Fragebogen

rund um den Artenschutz. Ganz fleißig

sammelten die Pfadfinder Tombola-Preise,

deren Erlös für den Schutz des Regenwaldes

gespendet werden sollte. Auch die Rover

beteiligten sich mit einer Sammelaktion an

einer weltweiten Unterschriftenaktion für

den Artenschutz (Pro Wildlife e.V.).

Neben einem Info-Stand rund um unsere

Jahresaktion und die DPSG konnten die

Interessierten auch testen lassen, wie

ökologisch sie leben. Gerade diejenigen, die

anfangs meinten, eher ein „Umweltengel“

zu sein, lasen sich später ganz genau die

Energie-Spartipps für zu Hause durch.

Während die Erwachsenen ihre ökolo-

Pfadfinder

gische Lebensweise testeten oder das

ein oder andere Los für den guten Zweck

einlösten, bastelten die Kinder Portemonnaies

aus Tetra Paks oder bemalten Steine

mit Fröschen, die sie dann zusammen

mit „Frosch-Schutz-Karten“ verschenken

durften.

Nicht nur die gute Lage in der Neusser

Innenstadt, das super Wetter und die

überfüllte Innenstadt machten unseren

Öko-Tag so erfolgreich, sondern auch das

wirklich spürbare Interesse der Neusser an

Pfadfinderarbeit und an unserer Jahresaktion

„Heldenzeit für Nachhaltigkeit“.

Abschließend lässt sich sagen, dass es sich

richtig lohnt, für ein Thema aktiv zu werden,

mit allen Stufen Ideen zu spinnen und dann

gemeinsam öffentlichkeitswirksam zu

handeln, denn neben großzügigen Spenden

für den Regenwald und den Artenschutz

konnten wir neue Mitglieder für unseren

Stamm gewinnen und sind abends glücklich

und erschöpft in unsere Betten gefallen.

Natalie Kamps

23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine