Löschzug Brockhagen - Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

feuerwehr.steinhagen.de

Löschzug Brockhagen - Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

2

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Blick in

den Inhalt

Der Kampf gegen das Feuer:

Geschichte des Löschzugs Brockhagen 8

Effizientes Rendezvous-System:

Perfekte Abstimmung bei Einsätzen12

Fit werden für den Dienst:

Kameraden gründen Laufgruppe 14

Der tägliche Geräteeinsatz:

Ausrüstung muss überprüft werden 19

»Papa, ich will mit!«:

Wie die Kinder den Dienst sehen 22

Alle Kameraden auf einen Blick:

Ein starkes Team hilft den Bürgern 24

Atemschutz ist überlebenswichtig:

Im Rauch den Überblick behalten 26

Früh für den Ernstfall üben:

Jugendfeuerwehr besteht 16 Jahre 28

Kinder lernen Brandschutz:

Feuerwehr besucht Grundschulen 35

Die »Easy Rider« aus Brockhagen:

Kameraden gehen auf Biker-Tour 36

Feuerwehr – wie lernt man das?

Ausbildung beginnt im Löschzug 45

a

a

a

Uwe Höcker ist Löschzugführer

in Brockhagen.

Lernen Sie

uns kennen!

Feuerwehr pur auf 48 Seiten

Liebe Leserinnen und Leser,

der Löschzug Brockhagen

der Freiwilligen Feuerwehr

Steinhagen feiert in diesem

Jahr seinen 100. Geburtstag.

Neben vielen Aktivitäten gehört

für uns auch eine Festschrift

dazu, die Sie nun in

Händen halten.

In 100 Jahren hat sich vieles

verändert. Zum Beispiel unsere

Ausrüstung, die sich stets

dem neuesten Stand der

Technik angepasst hat. Aber

auch die Einsatzbereiche einer

Freiwilligen Feuerwehr wachsen

stetig. Neben Brandeinsätzen

werden wir auch zu

Verkehrsunfällen oder Naturkatastrophen

gerufen. Unverändert

geblieben ist dabei das

Engagement jedes einzelnen

Kameraden.

Auf den kommenden Seiten

laden wir Sie ein, Interessantes,

Wissenswertes und Lustiges

über den Löschzug

Brockhagen zu erfahren. Lernen

Sie uns kennen! Sie wer-

Detlev Godt ist stellvertretender

Löschzugführer.

den sehen, dass wir mit Herzblut

dabei sind und auch

außerhalb von Übungsdiensten

und Einsätzen einiges auf

die Beine stellen.

An dieser Stelle möchten

wir uns ganz besonders bei

unseren Werbepartnern bedanken

ohne deren Unterstützung

diese Festschrift nicht

möglich gewesen wäre. Ein

herzlicher Dank geht auch an

die vielen Freunde und Gönner,

die dem Löschzug in den

vergangenen 100 Jahren mit

Rat und Tat zur Seite standen.

Nicht zuletzt gebührt unseren

Frauen und Partnerinnen ein

großes Dankeschön.

Nun aber wünschen wir viel

Spaß beim Lesen. Natürlich

möchten wir Sie auch einladen,

unseren runden Geburtstag

mit uns zu feiern. Seien

Sie unsere Gäste beim Sommerfest

am 21. Juni und beim

Oktoberfest am 19. September.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Löschzug Brockhagen


4

Grußwort des Kreises Gütersloh

100 Jahre Löschzug Brockhagen: Das ist ein guter Grund zum Feiern

Mit Freude übermittle ich

dem Löschzug Brockhagen

der Freiwilligen Feuerwehr

Steinhagen die herzlichen

Grüße und Glückwünsche des

Kreises Gütersloh.

Meinen Glückwunsch richte

ich an die Aktiven des

Löschzugs, an den Feuerwehrnachwuchs

innerhalb

der Jugendwehr sowie an die

Angehörigen der Alters- und

Ehrenabteilung. Ich gratuliere

zugleich der Gemeinde

Steinhagen und verbinde

hiermit meinen Dank an Rat

und Verwaltung für eine dauerhafte

und verlässliche Unterstützung

der Institution

Feuerwehr.

Vor hundert Jahren, als

eine Truppe von 40 Mann

gegründet, ist die Wehr heute

eine moderne Einsatztruppe,

die immer wieder Gefahren

für die öffentliche Sicherheit

und Ordnung abwehrt. Ob bei

Brandeinsätzen, Hilfeleistungen,

bei der Menschenrettung

oder durch technische Hilfeleistung

– die Kameraden aus

Brockhagen sind im besten

Sinne »Freunde fürs Leben«

und das seit einem Jahrhundert!

Daher gebührt mein großer

Dank allen Feuerwehrkameraden,

die in steter Einsatzbereitschaft

für schnelle Hilfeleistung

bei Not und Gefahr

sorgen. Heutzutage sind Familie,

Beruf und die Ehrenamtlichkeit

bei der Feuerwehr

nicht gerade einfach

miteinander zu vereinbaren.

Darum bin ich stolz auf das

hohe Ansehen, das der Löschzug

in der Öffentlichkeit genießt.

Freiwilligkeit und Ehrenamtlichkeit

sind dabei die

entscheidenden Prinzipien,

Grußwort des Kreisbrandmeisters

an denen es weiter festzuhalten

gilt – das ist auch mein

Wunsch für die Zukunft.

Mit dem Löschzug Brockhagen

eng verbunden ist eine

Besonderheit: Die Feuerwehr

ist sehr aktiv beim Dorfgemeinschaftsfest.

Auch dieses

bürgerschaftliche Engagement

ist ein vorbildlicher

Einsatz für die Zukunft des

ländlichen Raumes.

Dem Löschzug Brockhagen

wünsche ich eine erlebnisund

erinnerungsreiche Jubiläumsfeier.

Auf dass alle in

kameradschaftlicher Verbundenheit

und Freundschaft

mitfeiern, denn 100 Jahre

Löschzug Brockhagen, das ist

ein großer Anlass!

Sven-Georg Adenauer

Landrat

Bürgersinn und Verantwortungsbewusstsein begründen das 100-jährige Jubiläum

Zum 100-jährigen Bestehen

des Löschzugs Brockhagen

der Freiwilligen Feuerwehr

der Gemeinde Steinhagen

überbringe ich im Namen des

Kreisfeuerwehrverbandes

Gütersloh die herzlichsten

Glückwünsche.

Die Existenz der freiwilligen

Feuerwehr ist ein Beispiel

dafür, das Bürgertugenden

wie Hilfsbereitschaft und

Einsatzfreude in unserer Gesellschaft

auch heute noch

lebendig sind. Bei der Feuerwehr

zeigen sich Bürgersinn

und Verantwortungsbewusstsein.

Begründet durch eine

lange Tradition, Solidarität

und Hilfsbereitschaft sind

diese Begriffe bei der Feuerwehr

keine leeren Worte.

Der Löschzug Brockhagen

verfügt in seinem Jubiläumsjahr

über eine moderne,

Sven-Georg Adenauer ist

Landrat des Kreises Gütersloh.

schlagkräftige und gut ausgerüstete

Feuerwehr. Bestes

Gerät, praxisorientierte Ausbildung,

vorbildlicher Idealismus

und schnelle Ausrückzeiten

lassen die Bürgerinnen

und Bürger beruhigt schlafen.

Sie wissen, dass die

Kameradinnen und Kameraden

der Feuerwehr im Notfall

schnell zur Stelle sind und

Leben retten.

Seit nunmehr 100 Jahren

stehen die Kameradinnen

und Kameraden des Löschzuges

Brockhagen zum Schutz

der Bürgerinnen und Bürger

und des Allgemeinwohls im

Steinhagener Ortsteil Brockhagen

und darüber hinaus

zur Verfügung.

Nur wenige Außenstehende

wissen, was ein Bürger an

Idealismus aufbringen muss,

wenn er sich freiwillig in die

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Rolf Volkmann ist Kreisbrandmeister

im Kreis Gütersloh.

Feuerwehr einbringt. Zunächst

opfert er einen Großteil

seiner Freizeit, indem er

eine umfassende Ausbildung

durchläuft, um anschließend

im Einsatz Gesundheit und

Leben zu riskieren und um

dem Nächsten in Not und

Gefahr zu helfen.

Für den in den vergangenen

100 Jahren geleisteten

Dienst sprechen wir den Kameradinnen

und Kameraden

in Brockhagen Dank und Anerkennung

aus, und verbinden

dies mit der Hoffnung,

dass sie auch in Zukunft zu

ihrem Engagement bereit sein

werden.

Ich wünsche Ihnen und

Ihren Gästen in Brockhagen,

dass Sie ihr Jubiläum mit

großer Freude und Gelassenheit

und der sprichwörtlichen

Feuerwehrkameradschaft feiern

mögen.

Rolf Volkmann

Kreisbrandmeister


100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Die Kult-Gaststätte in Steinhagen ...

... und lecker essen kann man auch!

Weitere Informationen unter

www.berghotel-quellental.de

Telefon 0 52 04 / 30 37 · Fax 0 52 04 / 8 08 02

Quellental 10, 33803 Steinhagen, 400 m von der B 68

Wir gratulieren zum Jubiläum!

Münsterstraße 37

3775 Versmold

Tel. 05423/94060

� Heizöl Standard

� Super-Heizöl ecotherm

� Heizöl schwefelarm

� Biodiesel

� Kraftstoffe + LPG-Autogas

� Kohlen

� Schmierstoffe aller Art

� Industriegase

� Tanken »rund um die Uhr«

auch mit EC-Karte

5

Das Gerätehaus an der Vennorter Straße in Brockhagen ist 1987 eingeweiht worden. 2006 war Richtfest für den Anbau links.

Mehr Netto für alle

durch unabhängige Beratung.

Vereinbaren Sie einen ganz persönlichen

Beratungstermin mit:

Maik Dellbrügge Selbständiger Handelsvertreter für AWD

Gütersloher Str. 9 · 33803 Steinhagen

Tel.: 0 52 04 / 88 80 38 · Mobil: 0173 / 7002924

maik.dellbruegge@awd.de


6

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Grußwort der Gemeinde Steinhagen

Lob und Dank an die Kameraden – 365 Tage im Jahr für die Bürger im Dienst

Liebe Mitglieder des

Löschzugs Brockhagen,

sehr geehrte Mitbürgerinnen

und Mitbürger,

2009 feiert der Löschzug

Brockhagen sein 100-jähriges

Bestehen. 100 Jahre Feuerwehr

in Brockhagen bedeutet,

dass hier seit 100 Jahren

Menschen gerettet, Feuer gelöscht,

Personen und Tiere

geborgen und Hab und Gut

der Bürgerinnen und Bürger,

der landwirtschaftlichen Betriebe

ebenso wie der Gewerbebetriebe

geschützt werden.

100 Jahre Feuerwehr

Brockhagen bedeutet aber

auch 100 Jahre Tradition und

Kameradschaft. Die Freiwillige

Feuerwehr ist ein wichtiger

und lebendiger Teil der

Dorfgemeinschaft geworden.

100 Jahre Feuerwehr in

Brockhagen stehen auch dafür,

dass sich Männer und

Grußwort des Leiters der Feuerwehr

Grundgedanke der Kameraden ist der ehrenamtliche Einsatz für Mensch und Tier

Die Freiwillige Feuerwehr

in Brockhagen besteht seit

einem Jahrhundert, und ich

gratuliere herzlich zu diesem

Jubiläum. Damals wie heute

finden sich engagierte Menschen

in der Feuerwehr zusammen,

um bei Not und

Gefahr zu helfen.

Was vor 100 Jahren von

den Brockhagenern Gründungsmitgliedern

begonnen

wurde, ist von den nachfolgend

Generationen übernommen

und fortgeführt worden.

Mit einfachen Mitteln und

unter großen Mühen hat die

Feuerwehr damals ihre Arbeit

aufgenommen.

Heute steht den Feuer-

Klaus Besser ist Bürgermeister

der Gemeinde Steinhagen.

Frauen freiwillig und unentgeltlich

dem Wohl der Allgemeinheit

widmen.

Dabei sind sie bereit, ihr

eigenes Leben und ihre eigene

Gesundheit zu gefährden, um

wehrkameraden – dank der

guten Unterstützung der Politik

und der Verwaltung –

sehr leistungsfähige Technik

und eine gute Ausrüstung zur

Verfügung.

Einiges ist dadurch bei den

Einsätzen einfacher geworden.

Dennoch sind die Anforderungen

heute andere und

viel komplexere für jede einzelne

Einsatzkraft als früher.

Doch eines ist über die

Jahrzehnte geblieben: Der

Grundgedanke der Freiwilligen

Feuerwehr, ehrenamtlich

und unentgeltlich für Menschen

oder Tiere, die in Not

geraten sind, bereit zu sein

und ihnen zu helfen.

Menschenleben zu retten.

Dies verdient großes Lob und

uneingeschränkte Anerkennung

durch die Gemeinde

Steinhagen und ihre Bürgerinnen

und Bürger.

Lob und Dank verdienen

aber auch die Frauen der

Kameraden, die die Arbeit in

der Feuerwehr unterstützen

und tolerieren, dass sie viele

Stunden auf ihren Partner

verzichten müssen.

Der Löschzug Brockhagen

der Freiwilligen Feuerwehr

Steinhagen ist ein festes

Glied in unserer Gemeinde

und der Gesamtwehr. In den

zurückliegenden 100 Jahren

haben sich die technische

Ausrüstung, die Kleidung

und die Ausbildung der Mitglieder

gewandelt und stetig

weiterentwickelt.

Heute ist der Löschzug

Brockhagen technisch auf

dem neuesten Stand und

räumlich hervorragend un-

Edmund Funk leitet die Feuerwehr

in Steinhagen.

tergebracht. Der Löschzug

verfügt über junge und gut

ausgebildete Einsatzkräfte,

die rund um die Uhr an 365

Tagen im Jahr dienstbereit

sind.

Für die Zukunft wünsche

ich der Freiwilligen Feuerwehr

in Brockhagen, dass sie

ihre erreichte hohe Einsatzkraft

erhält, dass sich die

Mitglieder den vielfältigen

und anspruchsvollen Herausforderungen

des zukünftigen

Feuerwehralltags stellen und

dass die Kameraden unfallfrei

und gesund von ihren

Einsätzen in das Brockhagener

Gerätehaus und nach

Hause zurückkehren. Somit

gilt – wie schon in der Vergangenheit

– auch in Zukunft:

Allzeit gut Wehr!

Mit herzlichem Gruß

Klaus Besser

Bürgermeister

Die Kameraden des Löschzugs

haben die Grundlagen

für gute Hilfe durch Ausbildung

und Fortbildung geschaffen.

Leistungsfähigkeit

ist im Zug oberstes Gebot.

Dank und Respekt gilt allen

aktiven und ehemaligen

Angehörigen, die den Löschzug

geprägt haben und ihn

immer noch gestalten.

Kameradschaftlicher Geist

und der Stellenwert in der

Gemeinde möge dem Löschzug

Brockhagen auch in den

kommenden Jahren erhalten

bleiben.

Edmund Funk

Leiter der Wehr Steinhagen


7

www.westfalen-blatt.de

100 Jahre für Steinhagen

Wir gratulieren dem

Löschzug Brockhagen

zum 100-jährigen Bestehen.


8

Der Kampf gegen das Feuer

1909 gründen 40 Männer aus Brockhagen einen Löschzug

Die Feuerglocke im Kirchturm

läutet: Es brennt in

Brockhagen. Eine bedrohliche

Situation für die Bevölkerung.

Doch am 21. März

1909 folgen 40 Brockhagener

dem Aufruf des Amtmanns

Wollf, gründen eine

Freiwillige Feuerwehr und

sagen den Flammen künftig

den Kampf an.

Ende des 19. Jahrhunderts

und Anfang des 20. Jahrhunderts

gründen immer mehr

Städte und Gemeinden im

Kreis Halle zur Gewährleistung

des Feuerschutzes Freiwillige

Feuerwehren. Die 40

Mann starke Truppe in

Brockhagen bildet seit der

Gründung eine feste Mannschaft,

die sich um die in der

Gemeinde stationierte Spritze

kümmert. Die Kameraden

ernennen Tischlermeister

Wilhelm Beckmann zu ihrem

Wehrführer.

Wenige Wochen nach der

Gründung genehmigt der Gemeinderat

die ersten Gelder

für Ausrüstung und Schutzbekleidung.

Alarmiert wird

die Feuerwehr vor 100 Jah-

Susanne Pohlmann

Bobenheide 42

33803 Steinhagen

Die noch intakte Handdruckspritze von 1923 steht im Feuerwehr-Museum in Kirchlengern.

ren noch durch die Feuerglocke

im Kirchturm und durch

sogenannten Hornisten, die

durch den Ort ziehen und in

ihre Brandhörner blasen.

Zuerst sind die Geräte in

den Scheunen der »Spritzenlokale«

Eckmann und Bille

untergebracht. Doch schon

1923 wird das erste Spritzenhaus

auf dem Grund des

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Tel.: 0 52 04 / 9 25 11 55

Handy: 01 70 / 3 28 07 92

Landwirtes August Ordelheide

an der Steinhagener Straße

gegenüber dem Hofe Wilhelm

Bille errichtet. Bille ist

es auch, der das Pferdegespann

bereithält und Gespannführer

ist. Im selben

Jahr erhält die Brockhagener

Wehr auch eine neue Handdruckspritze

mit Ansaugvorrichtung,

die heute als Leih-

gabe im Feuerwehr-Museum

in Kirchlengern steht.

Nach 25 Jahren, am 18.

Februar 1934, wird die Freiwillige

Feuerwehr aufgelöst

und in Löschzug Brockhagen

umgetauft. Der offizieller

Name lautet fortan: Freiwillige

Feuerwehr Halle – Löschzug

2 Brockhagen.

Fortsetzung auf Seite 9

Getränkehandel W. Pohlmann

Sandforther Straße 32

33803 Steinhagen/Brockhagen

Tel. 01 71 / 3 52 37 15


Fortsetzung von Seite 8

1934 übernimmt Heinrich

Deppe das Amt des Wehrführers

von Fritz Lohmann. Unter

Deppes Ägide hält moderne

Technik mit einer Motorpumpe

und einem Zugfahrzeug

Einzug in den Löschzug.

Die Geräte können die Kameraden

in dem neuen Spritzenhaus

hinter der Alten Dorfschule

unterstellen, das 1938

eingeweiht wird. Doch es sind

auch »bewegte Zeiten«, die

der Löschzug erlebt, wie die

Chronik zum 70-jährigen Bestehen

berichtet.

Alle wehrfähigen Kameraden

werden im Zweiten Weltkrieg

eingezogen. Dienstverpflichtungen

halten die Einsatzfähigkeit

der Wehr jedoch

aufrecht. Außer den

Aufgaben vor Ort müssen die

Feuerwehrleute häufig nach

Bielefeld fahren, um dort den

Menschen nach den schweren

Bombenangriffen zu helfen.

Vier Kameraden verliert

der Löschzug im Krieg. Eini-

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

ge Feuerwehrmänner müssen

den aktiven Dienst aufgrund

ihrer Verwundungen aufge-

ben. Nach dem Krieg wird

das Löschfahrzeug komplett

ausgeschlachtet. Der Wehr

9

Zum 25-jährigen Jubiläum treffen sich die Kameraden 1934 zum gemeinsamen Foto.

bleibt nur die Motorpumpe

und der Anhänger.

Fortsetzung auf Seite 10


10

Fortsetzung von Seite 9

Dieser Zustand ändert sich

jedoch 1950, als dem Löschzug

ein sogenanntes LF 8, ein

Opel Blitz, übergeben wird.

Drei Jahre später wird neben

dem neuen Löschfahrzeug

auch eine Tragkraftspritze

mit VW-Motor (TS 8) in

Dienst genommen. Eine neue

Alarmsirene löst die alte ab.

1958 erhält die Brockhagener

Wehr ein neues Löschfahrzeug

(LF 8) – dieses Mal

sogar mit Vorbaupumpe. In

den 60er Jahren erweitert

sich der Fuhrpark kontinuierlich.

1966 kommt ein Pulverlöschgerät

P 250 und 1967

ein VW-Bulli als Mannschaftstransportwagen

(MTW) dazu. Ein Jahr später

erhält der Löschzug die ersten

vier Atemschutzgeräte.

Anlässlich des 60-jährigen

Bestehens wird dem Löschzug

beim Dorfgemeinschaftsfest

ein weiteres Tanklöschfahrzeug

(TLF 16/25) übergeben.

Dadurch ist die Freiwillige

Feuerwehr mit dem modernsten

Gerät zur Brandbekämpfung

ausgerüstet.

Mit der Gemeindegebietsreform

ändert sich nicht nur

viel für die Bürger, sondern

auch für die Brockhagener

Wehr. 1973 geht sie als

selbstständiger Löschzug in

der Freiwilligen Feuerwehr

Steinhagen auf. Neuer Gesamtwehrführer

wird Willi

Volkmann aus Steinhagen,

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

zum Stellvertreter wird Fritz

Tönnies aus Amshausen ernannt.

Brockhagens Löschzugführer

Heinrich Ludewig

scheidet im August 1973 aus

gesundheitlichen Gründen

aus dem aktiven Dienst aus.

Sein Nachfolger wird Fritz

Plogmann. In Verbindung mit

dem 65. Geburtstag des

Löschzugs findet 1974 der

erste Kreisverbandstag des

1950 erhält der Löschzug Brockhagen ein neues Opel-Blitz-

Löschfahrzeug, ein sogenanntes LF 8.

Das ehemalige Gerätehaus hinter der Alten Dorfschule wird heute als Schießstand genutzt.

neu gegründeten Feuerwehrverbandes

Gütersloh in

Brockhagen statt.

Nach dem Tod von Wehrführer

Willi Volkmann wird

Friedrich Tönnies 1978 zum

Leiter der Steinhagener Wehr

gewählt. Sein Stellvertreter

wird Fritz Plogmann aus

Brockhagen. Vier Jahre später

erhält der Löschzug ein

neues Löschgruppenfahrzeug

(LF 8), das seinen 24 Jahre

alten Vorgänger ablöst.

Ebenfalls neu: ein Einsatzleitwagen

(ELW 1) als Ersatz

für einen 17 Jahre alten VW-

Bulli.

1986 beginnen die Bauarbeiten

für das neue Gerätehaus

an der Vennorter Straße

– ein neues Kapitel in der

Geschichte des Löschzugs.

Fortsetzung auf Seite 11

Ein neues LF 8 mit Vorbaupumpe wird 1953 in Brockhagen in

den Dienst genommen.


Fortsetzung von Seite 10

Am 7. November 1987 wird

das Gerätehaus eingeweiht.

Glücklich beziehen die Kameraden

das neue Gebäude

an der Vennorter Straße.

Denn dort haben sie viel

mehr Platz als an dem bisherigen

Standort.

Bis der Fuhrpark erneuert

wird, dauert es jedoch noch

eine Weile. Erst

1993 erhält der

Löschzug ein neuesTanklöschfahrzeug

(TLF 16/25).

Der Vorgänger,

ein 23 Jahre altes

Fahrzeug, wird an

eine Freiwillige

Feuerwehr in Mecklenburg-

Vorpommern übergeben.

Eine lange Ära geht am 30.

Dezember 1996 zu Ende:

Fritz Plogmann tritt von seinem

Amt als Löschzugführer

zurück. Zu seinem Nachfolger

wird Udo Elbracht gewählt.

Sein neuer Stellvertreter

ist Detlev Godt. Nur zwei

Tage nach Amtsantritt müssen

sich beide bei einem

Großbrand an der Sandforther

Straße bewähren.

Nach dem Tod von Kreis-

Zugführer

im Überblick

● 1909 bis 1923:

Wilhelm Beckmann

● 1923 bis 1934:

Fritz Lohmann

● 1934 bis 1959:

Heinrich Deppe

● 1959 bis 1973:

Heinrich Ludewig

● 1973 bis 1996:

Fritz Plogmann

● 1997 bis 2000:

Udo Elbracht

● 2000 bis heute:

Uwe Höcker

Wegen der steigenden

Zahl

der Unfälle wurden

neue Fahrzeuge

benötigt.

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

brandmeister Helmut Freese

wird der bisherige Steinhagener

Wehrführer Rolf Volkmann

2000 zum Kreisbrandmeister

ernannt. Volkmanns

Nachfolger wiederum wird

Udo Elbracht vom Löschzug

Brockhagen. Lutz Mescher

vom Löschzug Steinhagen

wird sein Stellvertreter. Am

4. November 2000 tritt Uwe

Höcker das Amt

des Löschzugsführers

in Brockhagen

an. Edmund

Funk, heute

Wehrführer, wird

zu seinem Stellvertreter

ernannt.

Drei Jahre später

bekommt der Löschzug

ein neues Katastrophenschutzfahrzeug,

ein LF 16 TS.

Das LF 8 gibt Brockhagen an

den Löschzug in Amshausen

ab.

Nach der Jahrtausendwende

macht die steigende Zahl

von Verkehrsunfällen in

Steinhagen eine Überplanung

der Kapazitäten notwendig.

2005 wird ein weiteres Fahrzeug

für den Löschzug

Brockhagen angeschafft. Das

jedoch führt dazu, dass es im

Gerätehaus immer enger

wird. Eine Erweiterung ist

unumgänglich.

Bei der Planung übernimmt

der Förderverein des

Löschzugs eine federführende

Rolle. Kostenoptimierung

lautet das Stichwort. Gemeinsam

mit dem Architekten

Horst Ludewig werden

die Pläne entwickelt. 2006 ist

der Anbau fertig. Zwei moderne

Fahrzeughallen sowie

eine separate Umkleide stehen

den Kameraden nun zur

Verfügung.

Noch im selben Jahr erhält

der Löschzug einen Mannschaftstransportwagen

(MTW), der auch der Atemschutzüberwachung

der Gesamtwehr

dient. Darüber hinaus

wird ein weiteres

Löschfahrzeug von Amshausen

nach Brockhagen verlagert,

das ebenfalls zur Atemschutzüberwachung

genutzt

wird. Jetzt sind im Gerätehaus

alle Stellplätze belegt.

Landgasthaus

Beckmann

Restaurant & Bierlokal

Gütersloher Str. 23 33803 Steinhagen / Brockhagen

Tel.: 05204/3381

11

Cateringservice

Partyservice

Eventservice

Buffetservice

Viele Namen für einen Service !!

Wir machen es einfach !!

��������������

��������������

���������������

���������������

���������������

���������������

��������������

��������������

����� ����� ���� ���� ��� ���

��� ��� ��� ��� ������� �������

��� ��� �����������

����������� ���������������

���������������������

�����������������

������������������� ������������������� �� �� �� ����� ����� ����� ����� �� ���� ���� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��

Zum 100-jährigen Jubiläum

gratulieren wir dem

Löschzug Brockhagen

ganz herzlich!

Olaf Krause

Speckhagen 12

33790 Halle

05201/2998


12

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Effizientes Rendezvous-System

Steinhagens Löschzüge liefern Paradebeispiel bei der Einsatzgestaltung

Egal, ob bei Bränden,

Verkehrsunfällen oder Katastropheneinsätzen:

Am Unglücksort

werden die Hilfskräfte

der Feuerwehr oft mit

vielen Härtefällen konfrontiert.

Eine schnelle Hilfeleistung

braucht daher eine

klare Aufgabenverteilung.

Ein Paradebeispiel dafür liefern

die Kameraden der drei

Steinhagener Löschzüge.

»Wir haben Ende der 90er

Jahre ein System entwickelt,

das den Arbeitseinsatz von

Personen und Material am

Einsatzort bündelt«, erklären

Detlev Godt, stellvertretender

Löschzugführer in Brockhagen,

und Oberbrandmeister

Andreas Kramme aus Steinhagen.

Durch gezielte Alarmierung

der für den jeweiligen

Einsatz erforderlichen

Der Fuhrpark der Steinhagener Wehr ist auf

dem neuesten Stand (von links): Stephan

Fahrzeuge und Einsatzkräfte

sind die Kameraden in der

Lage, die Einsätze optimal

Damit alle Aufgaben am Einsatzort schnell abgearbeitet werden

können, bedarf es einer gut organisierten Einsatzleitung.

abzuarbeiten. »Unser Fuhrpark

ist so ausgerichtet, dass

er für die unterschiedlichsten

Einsätze geeignet ist und allen

drei Ortsteilen zur Verfügung

steht«, erklärt Godt.

Diverse Spezial-Fahrzeuge

sind an den jeweils geeignetsten

Gerätehäusern untergebracht:

Der neue Hubretter

zur Brandbekämpfung und

Personenrettung steht in

Steinhagen, das Mehrzweckfahrzeug

für Atemschutzeinsätze

in Brockhagen. Die spezialisierten

Fahrzeuge der

drei Löschzüge rücken im

Notfall aus, der Rest steht auf

Abruf bereit. Der Vorteil dieses

speziellen »Rendezvous-

Systems« – wie es Andreas

Kaiser, Heinrich Knoke, Lars Friedrichs, Björn

Ludwig, Mario Poggenpohl und Dieter Wessel.

Kramme nennt – liegt auf der

Hand: »Da aus allen drei

Ortsteilen entsprechende

Kräfte zusammengezogen

werden, sind Aufgabenverteilung

sowie Qualität und Effizienz

der Hilfe-Leistungen

am Einsatzort deutlich gestiegen«,

sagt Kramme.

Diese Struktur macht jedoch

eine Umstellung der

Ausbildung erforderlich. Die

Steinhagener Löschzüge führen

ihre Dienste teilweise

gemeinsam durch. Die Mannschaften

der drei Ortsteile

werden häufig zusammengezogen

– so kann nach gesonderten

Schwerpunkten unterrichtet

werden.

Fortsetzung auf Seite 13

Internationale Spedition + Weststraße 15 Telefon 0 52 01 / 22 24

Logistik GmbH & Co. KG 33790 Halle (Westf.) Fax 0 52 01 / 1 00 07


Fortsetzung von Seite 12

Die Themen und die Ausbildung

an Sonderfahrzeugen

werden vom jeweils zuständigen

Löschzug ausgearbeitet

und vermittelt.

Bereits im Vorfeld ist festgelegt,

welche Mannschaft

für die unterschiedlichen

Aufgaben an der Einsatzstelle

hauptsächlich verantwortlich

ist. So ist der Löschzug

Steinhagen auf gefährliche

Stoffe und Güter sowie auf

die technische Hilfeleitung

spezialisiert. Der Einsatzschwerpunkt

der Amshausener

Kameraden liegt in der

Organisation bei Massenunfällen.

Der Löschzug Brockhagen

ist vorrangig für die Atemschutz-Überwachungzuständig.

»Obwohl wir ausbildungsmäßig

alle die selbe

Schule durchlaufen und die

gleiche Sprache sprechen,

müssen unsere Einsatzkräfte

nicht mehr jedes Thema im

Kopf haben«, erklärt Godt.

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Der Steinhagener Fuhrpark ist für alle Arten

von Einsätzen geschaffen. Der neue Hubretter

Das Ententurm-Team wünscht der

Feuerwehr Brockhagen alles Gute zum

100-Jährigem Jubiläum!

Restaurant

gemütliches Bistro

grosser Biergarten

romantische Hotelzimmer

grosser Festsaal bis 150 Personen

Sandforther Str. 50 � 33803 Brockhagen

Tel. 05204-91760 � www.ententurm.de

13

dient bei Wohnungsbränden zur Brandbekämpfung

und Personenbergung.


14

Regelmäßig treffen sich diese sechs Kameraden des Löschzugs

Brockhagen zum Laufen, um sich für die Einsätze fit zu halten

(von links): Harald Godt, Marcel Ruhnau, Christian Pelzer, Jens

Wiedemann, Björn Ludwig und Stephan Kaiser.

Fit werden für den Einsatz

Sechs Brockhagener Kameraden treffen sich regelmäßig zum Laufen

Wer unter Atemschutz

gegen Feuer und Hitze

kämpft, muss körperlich fit

sein. Weil bei manchen

Kameraden des Löschzugs

jedoch das eine oder andere

Pfund zu viel auf den

Rippen sitzt, treffen sich

sechs Feuerwehrmänner

regelmäßig zum Laufen.

»Vor zwei Jahren haben

wir von einem neuen Trainingsprogramm

des Landesfeuerwehrverbandes

gehört,

das uns dazu motivieren soll,

uns fit zu halten«, sagt Unter-

brandmeister Harald Godt.

»Fit for Fire-Fighting« (»Fit

sein, um Feuer zu bekämpfen«)

lautet der Titel. Aufgabe:

Innerhalb von zehn Wochen

einen Mini-Duathlon,

also 20 Minuten Laufen und

60 Minuten Fahrradfahren,

zu absolvieren. »Das erschien

uns machbar«, sagt Godt.

Das Trainingsprogramm

und den Duathlon haben alle

bestanden. Inzwischen hat

sich aus der Gruppe ein regelmäßiger

Lauftreff entwickelt.

»Bei uns steht aber der

Spaß an der Bewegung im

Vordergrund«, sagt Brandmeister

Stephan Kaiser.

Trotzdem habe das Training

einen ernsten Hintergrund.

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Denn gerade bei Brandeinsätzen

müssen auch freiwillige

Feuerwehrleute mit Atemschutz

arbeiten. Dabei sind

sie extremen kör-

»Wir müssen in

der Lage sein,

Menschen zu

retten, die in

Not sind.«

perlichenBelastungen ausgesetzt.

»Und wir müssen

ja in der Lage

sein, Menschen zu

retten, die in Not

sind. Auf der anderen

Seite dürfen

wir uns nicht

selbst in Gefahr

bringen«, sagt Brandinspektor

Jens Wiedemann.

Wissenschaftliche Studien

haben ergeben, dass ein Einsatz

unter Atemschutz mit

einer sportlichen Höchstleis-

tung zu vergleichen ist und

die Körpertemperatur während

eines solchen Einsatzes

kritische Werte erreicht.

»Umso wichtiger

ist es also, körperlich

fit zu

sein«, sagt Wiedemann.

Die Laufeinheiten

haben mittlerweile

aber einen

eher lockeren

Charakter. »Es

kommt auch

schon einmal vor, dass jemand

von uns während des

Laufens mit dem Handy telefoniert,

um noch etwas zu

erledigen«, sagt Harald Godt.

Fortsetzung auf Seite 15

Jens W iedemann,

Brandinspektor


Fortsetzung von Seite 14

Die Runden beginnen meist

am Gerätehaus und führen

die sechs Läufer dann Richtung

Vennort. »Aber auch

Sandforth und die Patthorst

gehören zu unseren Laufrevieren«,

erklärt Harald Godt.

Feste Zeiten haben

die Kamera-

den nicht. Die

Treffen sprechen

sie kurzfristig bei

den Diensten oder

per SMS ab. »Wir

laufen auch im

Winter. Dann natürlich

mit Warnweste

und Stirnlampe.

Das sieht

zwar etwas gewöhnungsbedürftig

aus, erfüllt

aber seinen Zweck«, sagt Stephan

Kaiser.

Weil die Läufer sich inzwischen

ganz gut trainiert fühlen,

haben sie sich neue Ziele

gesetzt: einmal den Hermann

oder den New-York-Marathon

laufen. »Aber wann wir

»Zum Glück hat

es noch nie einen

Alarm während

unserer

Laufeinheiten

gegeben.«

daran teilnehmen, wissen wir

noch nicht genau«, sagt Harald

Godt und lächelt. Einheitliche

Laufshirts haben

die sechs Feuerwehrleute

mittlerweile schon.

Und wenn es die Zeit zulässt,

nehmen sie auch an der

Isselhorster

Nacht und dem

OWL-Firmenlauf

in Borgholzhausen

teil. Über eines

sind die sechs

Läufer besonders

froh. »Zum Glück

hat es noch nie

einen Alarm während

unserer Einheiten

gegeben«,

sagt Harald Godt.

Der Melder ist

aber immer dabei.

Und sollte der Alarm bei

einer der nächsten Einheiten

losgehen, sind die Kameraden

nach zwei Jahren Training

nun auch schnell genug

unterwegs, um mit einem

längeren Spurt das Gerätehaus

zu erreichen.

Harald Godt,

Unterbrandmeister

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Die Feuerwehr Steinhagen

Löschzug Steinhagen

Löschzugführer:

Lutz Mescher

Gründung:

8. November 1902

Mannschaftsstärke:

57 Aktive, 18 Mitglieder in

der Jugendfeuerwehr sowie

20 Kameraden in der

Ehrenabteilung

Fuhrpark:

ein ELW, ein LF 24-NRW,

ein LF 16, ein GW, ein B 32,

ein LF 8-JFW sowie ein TLF

20/40-SL

Löschzug Amshausen

Löschzugführer:

Jos van Erp, ab Juli 2009

Dirk Bergmann

Gründung:

4. Juli 1909

Mannschaftsstärke:

18 Aktive, elf Kameraden in

der Ehrenabteilung sowie

vier Mitglieder in der Jugendfeuerwehr

Fuhrpark:

ein TLF 16/25, ein LF 8, ein

MTW, ein GW-A Öl sowie

ein Anhänger der Jugendfeuerwehr

Löschzug Brockhagen

Löschzugführer:

Uwe Höcker

Gründung:

21. März 1909

Mannschaftsstärke:

36 Aktive, vier Mitglieder in

der Jugendfeuerwehr sowie

17 Kameraden in der

Ehrenabteilung

Fuhrpark:

ein LF 16 TS, ein LF 16/12,

ein TLF 16/25, ein MTW

sowie ein RW/GW

Wolfgang Deppe

Tore · Antriebe · Türen

Zehntgarten 9

33803 Steinhagen

15

Fachgeschäft für Elektrotechnik

Vennorter Straße 3 · 33803 Steinhagen-Brockhagen

Tel. 0 52 04 / 21 21 · Fax 0 52 04 / 8 99 72

info@elektro-gerling.com · www.elektro-gerling.com

Telefon 0 52 04 / 88 83 88 info@deppe-tore.de

Fax 0 52 04 / 66 43 www.deppe-tore.de


16

Wir gratulieren

zum Jubiläum!

Hermbecker Gütersloher Straße 50

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

Ihre Experten für

Garten & Landschaft

33803 Steinhagen (Brockhagen)

Telefon (0 52 04) 38 53

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Der Fuhrpark: Tanklöschfahrzeug TLF 16/25

Das Tanklöschfahrzeug

(TLF 16/25) mit erweiterter

Staffelbesatzung ist aufgrund

seines Löschwasservorrates

(2800 Liter im Tank) das

»Arbeitstier« des Löschzugs.

Es rückt als erstes Fahrzeug

bei Brandeinsätzen aus.

Um sofort in den Einsatz

gehen zu können, verfügt das

TLF über eine Ein-Mann-

Haspel, so dass die Löschwasserversorgung

schnell sichergestellt

werden kann. Ein

Sprungpolster zur Menschenrettung

ist auch an Bord.

Wegen des Einsatzes als

Erstfahrzeug wurden zwei

weitere Sitzplätze eingebaut.

Somit können neun Personen

zur Einsatzstelle gelangen.

Das Ausrüsten mit Atemschutzgeräten

während der

Fahrt ist ebenfalls möglich.

Das Fahrzeug verfügt über

eine vom Motor angetriebene,

Die Besatzung (von links): Christian Pelzer,

Marcel Ruhnau, Maik Dellbrügge, Jens Wiede-

fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe

(FP 16/8)

mit einem Nennförderstrom

von 1600 Litern pro Minute

seit

1880

• Neubau • Umbau

• Sanierungen

• Schlüsselfertiges Bauen

• Fliesenarbeiten

33803 Steinhagen · Sandweg 2 · Tel. 0 52 04 / 8 95 82

Fax 0 52 04 / 8 83 23 · Mobil 0171 / 7 20 62 88

Werbung? Prospekte?

Broschüren? Texte? Reden?

Vertrauen Sie Kommunikationsprofis mit

Erfahrung. Und Ihre Botschaft kommt an...

kompetent

kreativ

kundennah

mann, Frank Jurke, Björn Ludwig, Stefan Kock,

Maik Dittrich und Torsten Goldbecker.

und eine Schnellangriffsleistung

von 30 Metern Länge.

Gerhard Großjohann

Sandforther Straße 51

33803 Steinhagen

Telefon: 0 52 04 / 88 72 01

Telefax: 0 52 04 / 88 72 14

e-Mail: grossjohann@etamedia.de


Der Fuhrpark: Gerätewagen GW

Der Gerätewagen (GW) ist

ein Feuerwehrfahrzeug, das

in Brockhagen in erster Linie

zur Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen

mit eingeklemmten

Personen eingesetzt

wird. Darüber hinaus

dient der GW zum Transport

von Geräten.

Neben den Geräten zur

technischen Hilfeleistung

sind im Mannschaftsraum

zwei Atemschutz-Geräte stationiert,

die von den Einsatzkräften

schon während der

Fahrt angelegt werden können.

Der Geräteraum am

Heck mit Ladebordwand

dient zur Aufnahme von einem

Rollcontainer-Schlauch

sowie von einem Rollcontainer

mit Ersatz-Atemluftflaschen.

Ölbindemittel und

Rohrdichtkissen befinden

sich im Gerätehaus und können

bei Bedarf mitgenommen

werden.

Wir gratulieren

dem Löschzug

Brockhagen

zum 100-jährigen

Bestehen!

Mit den besten Glückwünschen

zum 100-jährigen.

Kaiser GmbH & Co. KG

Dieselstraße 4

D-33803 Steinhagen

www.kaiser-steinhagen.de

info@kaiser-steinhagen.de

100 Jahre

17

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen 17

Die Besatzung des Gerätewagens, der vor

allem bei Unfällen eingesetzt wird (von links):

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Zentrale Kundendienst Telefon-Nr. 01805544112

Brinkstraße 7+9

33803 Steinhagen ·

Tel. 05204 - 9126-0

Fax 05204 - 9126-50

Axel Hartke, Wolfgang Taplick, Jörg Düfelsiek,

Stephan Kaiser, Ralf Schmidt, Sven Sandweg.

E-Mail: info@voss-elektro-retzlaff.de

Goebenstraße 13

33790 Halle

Tel. 05201 - 9138

Fax 05201 - 818472


18

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Wir gedenken unserer

verstorbenen Kameraden


100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Der tägliche

Geräteeinsatz

Ausrüstung und Fahrzeuge prüfen

Wer kümmert sich eigentlich

bei der Feuerwehr um

den laufenden Betrieb? Wer

sorgt dafür, dass die Geräte

immer im Ordnung sind? Und

wer prüft den Zustand der

Fahrzeuge und der Ausrüstung?

Dafür sind viele helfende

Hände verantwortlich. Die

Gerätewarte stellen den reibungslosen

Ablauf bei der

Feuerwehr sicher, sorgen unter

anderem auch dafür, dass

so vermeintlich banale Aufgaben,

wie den Mülleimer an

die Straße zu stellen, erledigt

werden.

Thomas Höcker, Wolfgang

Taplick und Thorsten Goldbecker

sind als Gerätewarte

für die Instandhaltung der

Ausrüstung zuständig. Als

gelernter Schlosser entfällt

vor allem viel Arbeit auf

Thomas Höcker, dem keine

Aufgabe zu schwer ist, wenn

es um die sichere und professionelle

Verladung von Geräten

geht. Auch alle regelmäßigen

Kontrollen der Geräte,

zum Beispiel der Leitern,

werden von den drei Kameraden

durchgeführt und dokumentiert.

Fortsetzung auf Seite 20

Die Fahrzeug- und Gerätewarte des Löschzugs (von links):

Ulrich Pohlmann prüft die Flex, Wolfgang Taplick kümmert sich

um den Strom, das Hebekissen kontrolliert Thomas Höcker und

Torsten Goldbecker checkt die Motorsäge.

19


20

Fortsetzung von Seite 19

Fahrzeuginstandhaltung sowie

Überwachung der Wartungs-

und TÜV-Termine fallen

in den Aufgabenbereich

von Ulrich Pohlmann. Kleine

Reparaturen werden vom gelernten

Landmaschinen- und

Kfz-Meister selbst durchgeführt.

Ist aber ein Termin in

der Werkstatt notwendig,

kümmert sich Pohlmann auch

um den entsprechenden

Transport der Fahrzeuge. Darüber

hinaus ist er als Sicherheitsbeauftragter

nicht nur

für den Löschzug Brockhagen,

sondern auch für die

gesamte Feuerwehr Steinhagen

verantwortlich.

Um die Atemschutzgeräte,

die den Einsatz in verqualmten

Gebäuden und Räumen

oder bei giftigen Gasen ermöglichen,

kümmern sich

wiederum andere Kameraden:

die Gerätewarte GSG

(Gefährliche Stoffe und Güter).

In Brockhagen übernehmen

Sven Sandweg und

Christian Pelzer als Atemschutz-Gerätewarte

diese

verantwortungsvolle Aufgabe.

Denn die Atemschutzgeräte

sind für Feuerwehrleute

lebenswichtige Geräte während

der Einsätze.

Umso wichtiger ist deren

Wartung und ständige Kontrolle.

Die Atemschutz-Gerätewarte

sind bei speziellen

Lehrgängen auf ihre Aufgabe

vorbereitet worden. Unterstützung

bekommen sie von

Leckeres vom Holzkohlegrill

SCHNELLIMBISS

Axel Hartke · Baumstr. 49 · 33330 Gütersloh

Öffnungszeiten:

Mo. – Sa. 11.30 – 14.00 + 17.00 – 22.00 Uhr

So. + Feiertag 17.00 – 22.00 Uhr

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Die Gerätewarte GSG kümmern sich um

Atemschutzgeräte und Schutzanzüge (von

Stephan Kaiser, der als Leiter

des Atemschutzes auch die

weitere Planung für den Bereich

Atemschutz und die in

diesem Bereich unerlässlichen

Investitionen im Auge

haben muss.

Sind giftige Stoffe an der

Einsatzstelle vorhanden,

muss sich die Feuerwehr entsprechend

schützen. Der Feuerwehrmann

spricht dann

von einem Gefahrguteinsatz.

Zum Schutz werden soge-

nannteChemikalienschutzanzüge (CSA) getragen. Die

Kameraden sehen damit zwar

wie Mars-Männchen aus, der

Anzug ist aber absolut luftdicht

und schützt gegen die

giftige und eventuell tödliche

Umgebung. Für die fachgerechte

Reinigung, Wartung

und Überprüfung dieser Anzüge

ist Axel Hartke verantwortlich.

Die entsprechenden

Prüfgeräte stehen ihm in der

Brockhagener Feuerwehr-

links): Stephan Kaiser, Sven Sandweg, Christian

Pelzer und Axel Hartke.

Grill & Restaurant

Werkstatt zur Verfügung und

sind in Teilen auch selbst

entwickelt.

Alle defekten Geräte werden

sofort repariert oder ausgetauscht.

Nach einem Brand

müssen die Fahrzeuge wieder

mit trockenen Schläuchen

beladen und die gebrauchten

Atemluftflaschen aufgefüllt

werden. Denn bei der Feuerwehr

gilt mehr als anderswo:

Nach dem Einsatz ist vor dem

Einsatz.

33803 Steinhagen

Sandweg 5

Telefon 0 52 04 / 56 98

Telefax 0 52 04/89477

Griechische und internationale Speisen

Gerichte zum Mitnehmen

TEL. 0 52 04 - 92 56 39

Gütersloher Str. 13 – 33803 Steinhagen/Brockhagen


GmbH & Co. KG

GmbH & Co. KG

Hans Pohlmann

Steinhagen

� TRANSPORTE

� BAUSTOFFE

Heidestraße 1 · 33803 STEINHAGEN

Telefon (0 52 04 ) 22 92

Wir wünschen dem

Löschzug Brockhagen

Das ist Komfort!

21

Sie fahren den Peter im Sitzen

Vor einem Jahr haben vier

Kameraden ihre Liebe zum

Radsport entdeckt. Zu Beginn

stand eine bessere Fitness

im Vordergrund. Doch

im Laufe der Zeit gewannen

Ulrich Pohlmann, Frank Jurke,

Thomas Böhm und Zugführer

Uwe Höcker immer

mehr Gefallen am Radfahren.

Aus 30 Kilometern wurden

schnell 50. »Mittlerweile fahren

wir 100 Kilometer am

Stück«, sagt Uwe Höcker. Die

alten Räder wurden durch

moderne ersetzt. Neue Ausrüstung

wurde ebenfalls gekauft.

Jetzt fahren die Kameraden

sogar mit Pulsuhren.

»Den Peter schaffen wir

schon im Sitzen«, sagt Thomas

Böhm.

Zwei bis dreimal pro Woche

fahren die Radler bei

schönem Wetter in den Norden

des Kreises und in das

angrenzende Niedersachsen.

Autohaus Aschentrup

Carl-Zeiss-Str. 1

33334 Gütersloh

Tel.: 05241 - 743380

www.aschentrup.de Service-Partner

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Inzwischen fahren (von links) Löschzugführer

Uwe Höcker, Ulrich Pohlmann, Frank Jurke und

Thomas Böhm auf ihren neuen Rädern bis zu

100 Kilometer am Tag.

alles Gute zum 100-jährigen Bestehen!

BAUMHÜTER

Tor- u. Türanlagen KG

Horststr. 31 – 33803 Steinhagen – Tel.: 0 52 04 / 54 49

Garagentor- und Haustür-Modernisierungen

inklusive aller Handwerkerleistungen,

schnell und sauber an

einem Tag!

Besuchen Sie uns im Internet unter:

www.baumhueter-kg.de


22

Wenn die Väter zum Einsatz gerufen werden, wollen die Kinder

mit. »Doch das geht leider nicht«, sagen die Väter (von links):

Jörg Düfelsiek mit Louis und Nora, Sven Sandweg mit Finja, Nico

»Papa, ich will mit!«

Zwei Väter erzählen, was der Dienst für ihre Kinder bedeutet

Es ist Sonntagmorgen. 8

Uhr. Die Familie wacht

langsam auf. Plötzlich ertönt

der Melder. Sofort springt

Frank Jurke in seine Sachen.

Er ist schon im Flur, da

kommt ihm sein vierjähriger

Sohn Janis entgegen. »Papa,

wo willst Du hin? Musst Du

arbeiten?«, fragt er. Doch

Frank Jurke hat keine Zeit

für lange Erklärungen. Er

muss los. »Ich muss zur Feuerwehr«,

antwortet er kurz.

»Papa, ich will mit!«, ruft

Janis, als sein Vater die

Haustür hinter sich schließt.

Mal wieder muss Janis'

Mama Vanessa die Situation

retten. »Komm wir schauen,

wie Papa wegfährt«, sagt sie.

Wenige Minuten später

schallt das Martinshorn

durch Brockhagen. Janis und

seine Schwester Lina sehen

gespannt nach draußen, verfolgen

die Fahrt des Gerätewagens

und winken. Sie winken

ihrem Papa zu.

Ob es die Baumhüters,

Goldbeckers, Düfelsieks,

Hartkes, Hoffmanns, Eickmeyers

oder Jurkes sind –

es ist immer das gleiche Bild.

Aufgeregte Kinder schauen

ihren Vätern hinterher und

würden so gerne mitkommen

zum Feuerwehreinsatz. Doch

das geht natürlich nicht.

Die Mütter müssen solange

mit den Kindern am Wohn-

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Baumhüter mit Noah, Sven Eickmeyer mit Melina, Axel Hartke

mit Fenice, Frank Jurke mit Janis und Lina, Torsten Goldbecker

mit Henry und Marie sowie Karsten Hoffmann mit Jannes.

zimmerfenster oder auf dem

Balkon stehen bleiben, bis

endlich das Martinshorn ertönt

und die Einsatzfahrzeuge

mit Blaulicht

»Jeder Einsatz

muss ganz detailliertgeschildert

werden.

Immer und immer

wieder. «

und ihren Vätern

an Bord an ihnen

vorbeifahren.

Kommt Papa nach

dem Einsatz nach

Hause, muss er alles

ganz genau erzählen.

Wieder

und wieder. »Dabei

ist für die

Kleinen nicht

wichtig, wie groß

oder schwer der Einsatz war.

Für sie ist alles an der Arbeit

eines Feuerwehrmannes unfassbar

aufregend«, sagt

Frank Jurke.

Am nächsten Abend ist

wieder Dienst im Gerätehaus.

Nico Baumhüter ist als Ausbilder

vorgesehen. In der Firma

hat es wieder

länger gedauert.

Es ist schon 18

Uhr. Er fährt

kurz nach Hause

und will gleich

wieder los. Der

Dienst muss noch

besprochen werden.

Kaum steht

er an der Haustür

fragt sein Sohn

Noah (4): »Papa,

wo willst Du hin?« Der Vater

antwortet: »Zur Feuerwehr

»Papa, ich will mit«, sagt

Noah.

Fortsetzung auf Seite 23

Frank Jurke ,

Oberfeuerwehrmann


Fortsetzung von Seite 22

Der Vater versucht, dem Jungen

ein paar mehr oder weniger

zufriedenstellende Erklärungen

zu liefern, warum er

heute nicht mitfahren kann

und verspricht Noah, ihn auf

jeden Fall beim nächsten Mal

mitzunehmen. Nur widerwillig

lässt der Junge seinen

Vater ziehen. Die Hoffnung,

beim nächsten Mal mit Papa

mitfahren zu können, lässt

ihn seine Tränen unterdrücken.

Noah, Henry, Louis, Jannes,

Melina und Janis wissen

ganz genau, was die Feuerwehr

alles macht. Nicht nur

von den Erzählungen ihrer

Väter. Sie hören genau zu,

wenn die Mama zum hundertsten

Mal als Gute-Nacht-

Geschichte die Bücher über

die Feuerwehr vorliest. Die

Kinder wissen

auch, dass die

Feuerwehr nicht

nur Brände

löscht, sondern

auch hilft, wenn

jemand in Gefahr

geraten oder ein

Unfall geschehen

ist. Beim Nachwuchs

der BrockhagenerFeuerwehr

findet sich

kaum ein Kinderzimmer,

in dem sich nicht

Feuerwehrspielzeug angesammelt

hätte: Autos, Helme,

Funkgeräte und Feuerwehräxte.

»Habe ich meinen Melder

mal wieder vergessen,

schnappt sich Janis sofort das

Objekt der Begierde. Er kann

ihn schon ganz sicher bedienen

und löst immer einen

Probealarm an dem Gerät

aus«, sagt Frank Jurke.

Das Größte für die Kinder

ist es natürlich, wenn sie

tatsächlich einmal mit zur

Feuerwehr dürfen. Ganz weit

oben auf der Wunschliste

stehen die regelmäßigen Treffen

zur Fahrzeugpflege. »Die

kleinen Augen werden plötzlich

immer größer, wenn die

Kinder vor einem echten Feuerwehrauto

stehen«, sagt Nico

Baumhüter. Anfänglicher

Respekt und Zurückhaltung

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

»Die kleinen Augen

werden immer

größer,

wenn die Kinder

vor einem echtenFeuerwehrauto

stehen.«

weichen schnell großer Begeisterung.

Alles wird ganz

genau von den Kleinen inspiziert.

Wo hängt Papas Ausrüstung?

Wie sehen die Fahrzeuge

von innen aus? Erst

hängen die Kinder noch

schüchtern an Papas Bein,

kurze Zeit später erkunden

sie die Welt der Feuerwehr

aber schon ganz allein. Ihre

Neugier siegt.

Gemeinsam mit Papa klettern

die Mädchen und Jungen

dann in die Fahrzeuge. Einmal

hineinsetzen und sich

wie ein echter Feuerwehrmann

fühlen, während die

großen Feuerwehrmänner geduldig

erklären, wo welches

Gerät ist und wofür man es

benutzt.

Deshalb weiß der Nachwuchs

von Feuerwehrmännern

bereits im Kindergarten,

wie ein Atem-

schutzgerätaussieht und welche

Geräte für welche

Einsätze zu benutzen

sind. Die

Begeisterung für

die ehrenamtliche

Aufgabe wird von

den Vätern an die

Kinder weitergegeben.

Das Thema

Feuerwehr ist im

Löschzug Brockhagen

längst zur Familiensache

geworden. »Das hat auch

die Löschwand der Jugendfeuerwehr

beim diesjährigen

Osterfeuer gezeigt, die wirklich

ein besonderes Erlebnis

war«, sagt Frank Jurke. »Dabei

haben schon die Kleinsten

versucht, ins Ziel zu treffen.«

Und natürlich wissen die

Kleinen schon ganz genau,

was sie werden wollen, betont

Frank Jurke. Ob Noah,

Henry, Louis, Jannes, Melina

und Janis in ein paar Jahren

tatsächlich Einsätze fahren

werden, weiß man heute zwar

noch nicht. Es scheint aber

so, dass die Zukunft des

Löschzugs mehr als gesichert

ist. Denn die Mädchen und

Jungen der Feuerwehrleute

in Brockhagen sind schon

jetzt Feuer und Flamme für

die Arbeit im Löschzug.

Nico Baumhüter,

Oberbrandmeister

ULRICH LÜTGERT

ELEKTROANLAGEN

Zum 100-jährigen Jubiläum

wünschen wir alles Gute!

23

Wir führten die Zimmerarbeiten aus!

Wir gratulieren zum 100-jährigen!

Zimmerei / Innenausbau

Fachwerkbau

Holzrahmenbau


100 Jahre

24

25

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Der Löschzug Brockhagen mit der Ehrenabteilung (erste Reihe sitzend von links): Erwin Niedermowwe, Werner Böhm, Werner Hornberg,

Werner Lindert, Helmut Reckmeyer, Wilhelm Redecker, Heinz Schütter, Heinz Niedermowwe, Walter Rahe, Friedel Schöning, Karl-Heinz

Gerling und Reinhard Reckmeyer sowie (nicht im Bild) Hans Hohnhorst, Rudolf Lindert, Rainer Kochbeck und den Aktiven des Löschzugs

(zweite Reihe stehend von links) Detlev Godt, Peter Kaiser, Ulrich Pohlmann, Thomas Höcker, Axel Hartke, Hans Werner Günner, Harald

Godt, Sven Eickmeyer, Björn Ludwig, Marcel Kordbarlag, Marcel Ruhnau, Christian Pelzer, Edmund Funk und Uwe Höcker sowie (dritte

100 Jahre

Ein starkes Team im Einsatz für die Menschen in der Gemeinde

Reihe stehend von links) Stefan Kock, Friedel Elbracht, Lars Höcker, Dirk Reckmann, Torsten Goldbecker, Karsten Hoffmann, Thomas

Böhm, Maik Dittrich und Thorsten Harbert sowie (vierte Reihe stehend von links) Jens Baumhüter, Ralf Schmidt, Maik Dellbrügge, Frank

Jurke und Wolfgang Taplick sowie (fünfte Reihe stehend von links) Michael Mues, Nico Baumhüter, Stephan Kaiser, Jörg Düfelsiek, Sven

Sandweg, Lars Friedrichs und Jens Wiedemann sowie (nicht im Bild von den Aktiven im Löschzug Brockhagen) Lars Goldbecker und

Josef Dittrich.


26

Der MTW

Der Mannschaftstransportwagen

(MTW) des

Löschzugs wird zur Atemschutz-Überwachung

der

gesamten Steinhagener

Wehr genutzt. Er rückt

mit dem LF 16/12 bei

Atemschutz-Einsätzen aus

und stellt auch den Atemschutz-Sicherheitstrupp

bei Brandeinsätzen.

Über den Funktisch

wird die Kommunikation

mit der Leitstelle, weiteren

Einheiten und den

Atemschutz-Geräteträgern

abgewickelt, die mit

Hilfe eines Computerprogramms

überwacht werden.

Im Heck sind ein

Stromerzeuger und ein

Beleuchtungsballon »Powermoon«

untergebracht.

Eine Markise dient als

Wetterschutz.

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Vom MTW aus werden alle Atemschutz-Geräteträger

überwacht (von links): Peter Kaiser,

Wie der Atemschutz

überwacht wird

Im Rauch den Überblick nicht verlieren

Wer geht wann mit welchem

Gerät und mit welcher

Atemschutzmaske wie

lange in welchen Einsatz?

»Das ist im Ernstfall die

wichtigste Frage«, sagt

Atemschutzwart Stephan

Kaiser.

Nach mehreren schweren

Unfällen im Feuerwehreinsatz

unter Atemschutz ist in

den vergangenen Jahren die

Kontrolle und Überwachung

der Kräfte in diesem Bereich

deutlich verbessert worden.

Jeder Einsatz eines Feuerwehrmitglieds

unter Atemschutz

muss genau dokumen-

Karsten Hoffmann, Thomas Böhm, Detlev

Godt, Uwe Höcker und Edmund Funk.

tiert werden, egal ob bei einer

Übung oder im Einsatz.

»Was im Rahmen eines

Ausbildungsdienstes noch

leicht zu lösen ist, erfordert

im Ernstfall jedoch eine entsprechende

Vorbereitung«,

sagt Oberbrandmeister Sven

Sandweg. Gerade an großen

oder unübersichtlichen Einsatzstellen

ist es wichtig, den

Überblick über die Atemschutzträger

zu behalten.

Was passiert, wenn die Kameraden

den Luftvorrat

falsch einschätzen oder sich

bei starker Rauchentwicklung

bewegen und schlechte

Sicht haben? Die einzige Verbindung

nach draußen ist oft

der Schlauch und der Funk.

Fortsetzung auf Seite 27


Fortsetzung von Seite 26

Aber auch in diesen brenzligen

Situationen gilt die

Pflicht zur Dokumentation.

Der Löschzug Brockhagen

hat diese Aufgabe für alle

Einsätze im Gemeindegebiet

übernommen. Der MTW ist

dafür speziell ausgerüstet.

»Das Fahrzeug hat einen

Laptop an Bord, in dem alle

Atemschutzgeräteträger der

gesamten Feuerwehr Steinhagen

erfasst sind«, erklärt

Unterbrandmeister Thomas

Böhm. »In den digitalen Formularen

muss dann nur noch

die aktuelle Situation eingetragen

werden. So hat man

alle Kräfte auf einen Blick

unter Kontrolle«, erklärt Unterbrandmeister

Karsten

Hoffmann, der das Programm

selbst entwickelt.

An dem Arbeitsplatz im

MTW wird auch der Funkverkehr

abgewickelt sowie

der Luftvorrat abgefragt und

wichtige Informationen zwischen

den Trupps und der

Einsatzleitung ausgetauscht.

Ein Notstrom-Generator im

Heck des Fahrzeugs sowie ein

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

»Powermoon«, ein Beleuchtungsballon,

sichern zudem

den Nachteinsatz.

Und was ist, wenn doch

einmal etwas passiert? Auch

für diesen Fall stellt der

Löschzug Brockhagen Kräfte

bereit. Für die unter Atemschutz

eingesetzten Kameraden

steht immer ein Sicherheitstrupp

zur Verfügung.

Dieses Team aus erfahrenen

Feuerwehrleuten ist ebenfalls

mit Atemschutzgeräten ausgerüstet

und verfügt über

verschiedene Rettungsmittel.

Im Notfall kann es schnell

eingreifen.

Der Sicherheitstrupp wird

ausschließlich für die Rettung

der eigenen Kameraden

eingesetzt. »Das kann eine

langwierige, aber auch anstrengende

Aufgabe sein«,

sagt Brandinspektor Jens

Wiedemann. Als Feuerwehrmann

sei es gewöhnungsbedürftig,

nichts in die Hand zu

nehmen und abzuwarten.

Oberbrandmeister Nico

Baumhüter: »Für diese Aufgabe

muss man sich erst

disziplinieren.«

Brandmeister Stephan Kaiser zeigt ein Atemschutzgerät, das bei

starker Rauchentwicklung zum Einsatz kommt.

27

Ihr zuverlässiger Partner in allen Transport

und Logistik Fragen

Translog GmbH

Dieselstraße 4

D-33803 Steinhagen

Tel. 05204 914 555

Kipp & Stracke

Ingenieurbüro für Baustatik + Bauphysik

Diplomingenieure • Beratende Ingenieure für Bauwesen

Staatlich anerkannte Sachverständige

für Schall- und Wärmeschutz

Energieberatung

33803 Steinhagen, Anemonenstr. 7

Tel. 0 52 04 / 28 26, Fax ⁄ 8 08 68

www.kipp-stracke.de


28

Früh für den Ernstfall üben

Jugendfeuerwehr besteht seit 16 Jahren – immer mehr Mädchen dabei

Die Mädchen und Jungen

üben den Ernstfall wie

die richtigen Feuerwehrleute,

fahren aber auch zusammen

ins Zeltlager oder

treffen sich zu Spieleabenden.

Die Rede ist von der

Jugendfeuerwehr.

Inzwischen ist sie aus der

Arbeit der drei Steinhagener

Löschzuge nicht mehr wegzudenken.

Vor 16 Jahren wurde

sie gegründet. Der damalige

Bürgermeister Heinrich

Consbruch und Gemeindedirektor

Werner Goldbeck unterzeichneten

die Gründungsurkunde

vor mehr als 1000

Gästen am 27. Juni 1993 im

Rahmen des Steinhagener

Volksfestes auf dem Marktplatz.

Vier Mädchen und 24

Jungen nahmen an diesem

Tag symbolisch ihre orangefarbenen

Helme in Empfang.

Viele der Gründungsmitglieder

sind noch heute in den

Löschzügen der Freiwilligen

Feuerwehr Steinhagen aktiv.

Darunter ist auch Detlev

Godt, der heute stellvertretender

Löschzugführer in

Brockhagen ist und damals

maßgeblich an der Gründung

KATJA & DIRK MEISE

Friseurmeister

Gütersloher Straße 7 · 33803 Steinhagen

Fon 0 52 04 / 38 08

www.hauptsache-meise.de

Tobias Harde (rechts) und Christopher Fleming

(Zweiter von rechts) von der Jugendfeu-

der Jugendfeuerwehr beteiligt

war. Zehn Jahre lang

hielt er die Fäden in dieser

Abteilung in der Hand. Unter

seiner Regie entwickelte sich

die Jugendfeuerwehr zu einer

festen Einrichtung in der Ju-

Öffnungszeiten:

Di.–Fr.: 8.30–18.00 Uhr, Sa.: 7.00–13.00 Uhr, Mo.: geschlossen

Donnerstag: 18–20 Uhr, Herrenabend ohne Terminvereinbarung

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

gendarbeit der Gemeinde.

2003 legte er das Amt des

Jugendfeuerwehrwartes in

die Hände von Andreas

Kramme.

Inzwischen besteht die Jugendfeuerwehr

aus 27 Mit-

erwehr Steinhagen helfen Notarzt Jan-Stefan

Klein bei der Behandlung eines Verletzten.

gliedern, darunter ein Mädchen

und drei Jungen aus

Brockhagen, die in ihrem Engagement

für die Jugendfeuerwehr

eine attraktive Freizeitbeschäftigung

sehen.

Fortsetzung auf Seite 29

Planen Sie Ihre

Gartenparty mit uns!

Wir verwöhnen Ihren Gaumen

mit sommerlichen Tafelfreuden.

Stefan Zeidler und Team

Gütersloher Straße 17 · 33803 Steinhagen-Brockhagen

� 0 52 04 / 75 60 · Fax 0 52 04 / 8 81 39

Klaus-Dieter Strothenke

Abrookstraße 12 · 33802 Steinhagen

Telefon 0 52 04 / 37 82 · Fax 0 52 04 / 88 84 12


Fortsetzung von Seite 28

Mit zwölf Jahren können

Mädchen und Jungen in die

Jugendfeuerwehr eintreten.

Nach dem 18. Lebensjahr

wechseln sie zu den aktiven

Kameraden. Dieses und vergangenes

Jahr sind sogar fünf

Mädchen aus der Jugendfeuerwehr

in die aktive Abteilung

gewechselt. »Das zeigt,

dass die Arbeit in der Feuerwehr

schon lange nicht mehr

reine Männersache ist«, sagt

Jugendfeuerwehrwart Andreas

Kramme.

Nachwuchsförderung wird

bei der Feuerwehr groß geschrieben.

Stolz blicken die

Kameraden daher auch auf

die bisherige Bilanz: Seit der

Gründung 1993 sind 50 Jugendfeuerwehrleute

zu den

Aktiven der drei Löschzüge

gewechselt. Einige von ihnen

übernehmen heute sogar

schon verantwortungsvolle

Führungsaufgaben in der

Feuerwehr.

Jeden zweiten Mittwoch

um 18 Uhr treffen sich die

Mitglieder der Jugendfeuerwehr

zu den Übungsdiensten,

die abwechselnd in den drei

Gerätehäusern in Steinhagen,

Amshausen und Brockhagen

stattfinden. So lernen die

Jugendlichen die Begebenheiten

und Fahrzeuge aller

drei Löschzüge kennen.

»Langweilig wird es bei uns

nie«, sagt Kramme.

Im Winter steht die Theorie

auf dem Dienstplan, im Sommer

die Praxis. Dabei lernen

WIEDEMANN & PARTNER

TREPPEN FÜR AUFSTEIGER

Wir lösen jedes Treppenproblem!

Körnerstraße 5 • 33803 Steinhagen

Telefon (0 52 04) 8 98 40 • Fax (0 52 04) 8 98 43

www.wiedemann-treppen.de

TISCHLEREI

HOFFMANN

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Die Jugendfeuerwehr Steinhagen (kniend von

links): Pascal Schönfeld, Jannis Janowetz,

Lukas te Kaat, Chatri Czichon und Christopher

Fleming sowie (stehend von links) Danny

Hundertmark, Lukas Baldauf, Kevin Ruhnau,

die Mädchen und Jungen alles,

was für den Dienst wichtig

ist – vom Ausrollen eines

Schlauches bis zu einer kompletten

Löschübung. Vor fünf

Jahren hat die Jugendfeuerwehr

vom Löschzug Amshausen

ein Ausbildungsfahrzeug

bekommen. Das LF 8 begleitet

die jungen Brandschützer

seitdem bei jeder Übung.

Auch bei Wettkämpfen, bei

denen ihr Allgemeinwissen

und ihr feuerwehrtechnisches

Geschick bewertet werden,

Tischlermeister

Karsten Hoffmann

Gütersloher Straße 53

33803 Steinhagen-

Brockhagen

müssen sie sich beweisen.

Die Jugendfeuerwehr ist

aber nicht nur eine reine

Nachwuchsschmiede. Was sie

vor allem auszeichnet, sind

die gemeinsamen Ausflüge

und Freizeiten sowie die vielfältigen

Aktionen in und für

der Gemeinde – zum Beispiel

mit dem Champignon-Stand

auf dem Weihnachtsmarkt.

»Fest steht«, sagt Kramme,

»die Mitglieder der Jugendfeuerwehr

gehen gemeinsam

durch dick und dünn.«

Tel. 0 52 04 / 8 98 62

Fax: 0 52 04 / 888-558

Mobil: 0171/360 40 85

29

Julian Baumann, Patrick Vormfenne, Timo

Horrocks, Tobias Harde, Yannik Deeke, Kevin

Ostmann, Ole Hossfeld, Sven Neudecker, Björn

Wiebracht, Marcel Kohlenberg, Franziska

Schönwälder und Timm Beinkämpen.

Pascal Schönfeld schließt

Schläuche an den Verteiler an.


30

Notruf 112

Diese Infos sollten Sie für

den Notruf wissen:

● Wer ruft an?

● Was ist passiert?

● Wo ist etwas passiert?

● Wie viele Verletzte?

● Auf Rückfragen warten

Wärmetechnik

Wilfried

Koch

GmbH & Co. KG

33803 Steinhagen

� 0 52 04 / 38 75

Landtechnik

Schebaum

33803 Steinhagen/Brockhagen

Telefon 0 52 04 / 24 21

Fax 0 52 04 / 24 36

schebaum-landtechnik@web.de

www.schebaum.net

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Die Handballer im Brockhagener Löschzug

(von links): Jens Baumhüter, Lars Höcker,

Thorsten Harbert, Harald Godt, Björn Ludwig

und Christian Pelzer.

Die Handball-Blauröcke

Löschzug Brockhagen stellt eine Hobby-Mannschaft

Sechs Mitglieder des

Löschzugs Brockhagen

spielen Handball. Die meisten

davon im TuS. Inzwischen

hat sich aus dieser

Gruppe eine Mannschaft

entwickelt, die sogar beim

Handball-Sommerfest des

TuS als Team der »Blauröcke«

an den Start geht.

»Brockhagen ist eben ein

Handballdorf«, sagt Unterbrandmeister

Harald Godt,

der in der fünften Mannschaft

des TuS aktiv ist. Auch

Christian Pelzer, Björn Ludwig

und Lars Höcker spielen

in Brockhagen Handball.

Zwei Kameraden werfen

jedoch für andere Vereine

Tore: Thorsten Harbert für

die HSG Gütersloh und Jens

Baumhüter für die Spvg.

Steinhagen. Der 25-jährige

Baumhüter wechselt zur

kommenden Saison aber wieder

zurück in seinen Heimat-

ort. Die Doppelbelastung mit

Feuerwehr und Sport ist für

die Kameraden nicht leicht

unter einen Hut zu bringen.

»Gerade die Spieler in den

höheren Ligen müssen oft

trainieren«, sagt Godt, der

den positiven Effekt der

sportlichen Betä-

tigung in der besseren

Fitness

sieht. Godt: »Das

ist bei den anstrengendenEinsätzen

von Vorteil.«

Vor allem bei

den Auftritten

beim Handball-

Sommerfest haben

die Kameraden

viel Spaß. Da kommt es auch

schon mal vor, dass die Mannschaft

mit einem Traktor aufs

Spielfeld gefahren wird, um

Kräfte zu sparen. Aber auch

beim Sport kann der Melder

jederzeit losgehen. »Es kommt

schon mal vor, dass wir während

eines Spiels zum Einsatz

gerufen werden«, sagt Godt.

»Es kommt schon

mal vor, dass wir

während eines

Spiels zum Einsatz

gerufen werden.«

»Dann lassen wir sofort alles

stehen und liegen.«

Und montags, wenn die

Übungsdienste anstehen, werden

die Spiele vom Wochenende

messerscharf und fachkundig

analysiert. »Die eine

oder andere Frozzelei darf

dabei natürlich

nicht fehlen«,

sagt Godt. Und

noch einen Vorteil

hat es, sowohl

in der Feuerwehr

als auch

im TuS aktiv zu

sein, betont der

Unterbrandmeister.

Bei den

Umzügen des

Dorfgemeinschaftsfestes

könne man bezüglich

der Kleidung variieren:

beim Fackelzug am

Samstag in Feuerwehr-Uniform,

beim Festzug am Sonntag

im Handball-Dress und

am Montag zum Königsschießen

wieder in Uniform. Godt:

»So ist das halt bei uns im

Dorf.«

Harald Godt,

Unterbrandmeister


100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Die Schießsportgruppe des Löschzugs (von

links): Thomas Böhm, Frank Jurke, Sven

Sandweg, Ulrich Pohlmann, Heike Böhm,

Susanne Pohlmann, Jessica Magerkohl, Gud-

run Funk, Torsten Goldbecker, Katja Godt,

Martina Kern, Stefan Kock, Reinhard Reckmeier,

Werner Böhm, Björn Ludwig sowie (kniend von

links) Thomas Höcker und Marcel Kordbarlag.

Feuerwehr im Fadenkreuz

Schießsportgruppe trifft sich zweimal im Monat

»Hast du schon einmal

ein Luftgewehr in der Hand

gehalten?« So lautet beim

Löschzug Brockhagen eine

häufig gestellte Frage. Wer

sie mit Ja beantwortet, der

wird schnell Mitglied der

Schießsportgruppe.

Schon seit vielen Jahren

trifft sich die Schießsportgruppe

des Löschzugs und

versucht, eine ruhige Hand zu

bewahren, um möglichst nah

an das 300er-Ergebnis, die

höchste Ringzahl, heranzukommen.

»Mit einer Damenund

zwei Herren-Mannschaften

geben wir jedes Jahr im

März zum Gressel/Blüthgen-

Pokal und am 1. Advent zum

Volksbank-Pokal unser Bestes

und versuchen, im Wettstreit

mit den anderen Vereinen

der Dorfgemeinschaft die

höchste Ringzahl zu erreichen«,

erklärt Unterbrandmeister

Thomas Böhm.

Vor allem die erste Herrenmannschaft

der Schießsportgruppe

ist sehr erfolgreich.

Zahlreiche Pokale zieren den

Trophäenschrank im Gerätehaus.

»Wichtiger als der Pokalgewinn

sind bei uns aber

der Spaß und die Gemeinschaft«,

sagt Katja Godt.

Weil aber auch bei der

Schießsportgruppe das Motto

»Ohne Fleiß keinen Preis«

gilt, treffen sich die Schützen

jeden zweiten Donnerstag im

Monat auf dem Schießstand,

um zu trainieren. »Wer Interesse

an diesem Sport hat, ist

bei uns jederzeit willkommen«,

sagt Heike Böhm.

Passend zum 100-jährigen

Jubiläum des Löschzugs stellt

die Schießsportgruppe dieses

Jahr auch den Thron der

Dorfgemeinschaft. Stephan

Kaiser holte sich die Königswürde.

Sein Adjutant ist Harald

Godt. Dass beide viel

Spaß an ihren Ämtern haben,

haben sie bereits bei einem

gemeinsamen Auftritt mit den

Emsperlen bewiesen. Mit diesem

schussfesten Team rechnen

sich die Feuerwehrleute

auch beim nächsten Wettbewerb

gute Chancen aus.

31

herzlich zum

Jubiläum!

100 JahreWir gratulieren

Heiß

auf Urlaub?

Unser

Reisebüro-

Team

berät

Sie gerne.

Fritz Sieckendiek GmbH & Co. KG

Bismarckstraße 7

33775 Versmold-Peckeloh

Tel. 0 54 23 94 14-30

www.sieckendiek.de


32

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Baggerarbeiten

Transport

Saugen

Spülen

Mittendrin.


Strom

Gas

Wärme

Wasser

Bäder

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Wir sind Ihr Ansprechpartner in allen Energiefragen vor Ort. Sprechen Sie uns an!

Nur „billig“ ist Ihnen zu wenig ist? Sie wollen mehr? Viele Gründe sprechen für uns!

• Wir arbeiten kostengünstig und stellen uns dem Preisvergleich

• Wir fördern Erdgasfahrzeuge durch einen Tank-Zuschuss

• Als unser Kunde genießen Sie eintrittsfrei von Montag bis Freitag unser Waldbad

• Wir fördern und motivieren unsere Jugend mit Ausbildungs- und Praktikumsplätzen

• Wir unterstützen unsere Vereine vor Ort

33

Gemeindewerke Steinhagen || Westernkamp 12 || 33803 Steinhagen || Fon 05204 997410 || www.gemeindewerke-steinhagen.de


34

Sommerfest

Sonntag, 21. Juni 2009

am feuerwehrgerätehaus, Vennorter Straße

Action & Simulation

Spiel & Spass · Livemusik

Feuerwehr-Sports

ab 11 Uhr


100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Brandinspektor Jens Wiedemann besucht regelmäßig Kindergärten

und Grundschulen, um über Brandschutz aufzuklären.

Kinder lernen

Brandschutz

Feuerwehr besucht Grundschulen

Die Feuerwehr rückt nicht

nur aus, wenn etwas passiert

ist. Sie ist auch vorbeugend

tätig. Zum Beispiel mit

der Brandschutzerziehung

in den Steinhagener Kindergärten

und Grundschulen.

»Uns liegt viel daran, schon

die Kleinsten im Umgang mit

Feuer zu sensibilisieren«,

sagt Brandinspektor Jens

Wiedemann vom Löschzug

Brockhagen. Nicht nur die

Kinder profitierten von der

Brandschutzerziehung, sondern

auch die Eltern. »Denn

der Nachwuchs klärt die Eltern

später über mögliche

Gefahrenquellen auf.«

»Vor kurzem wurde ich von

einem Vater angesprochen,

dessen Tochter sich dafür

eingesetzt hat, zu Weihnachten

keine echten Kerzen mehr

an den Tannenbaum zu hängen«,

erzählt Wiedemann.

Die Tochter habe aufgrund

des Unterrichts erkannt, wie

gefährlich eine offene Flamme

sein kann und das an ihre

Eltern weitergegeben. »Brennende

Kerzen dürfen eben nie

alleine gelassen werden«,

sagt Wiedemann, der regelmäßig

Drittklässler und die

älteren Kindergartenkinder

besucht.

»Zuerst lernen die Kleinen

zum Beispiel, welche Informationen

sie im Notfall am

Telefon weitergeben sollten«,

erklärt Wiedemann. Beim

zweiten Besuch machen die

Kinder praktische Übungen

zum Thema Feuer, was so

mancher Lehrerin schon

Schweißperlen auf die Stirn

getrieben haben soll.

Zum Schluss steht der Gegenbesuch

im Gerätehaus an.

»Es ist immer ein großer

Spaß, wenn die Kinder unsere

Kleidung anziehen oder

mit dem Schlauch spritzen

dürfen«, sagt Wiedemann,

der gerne seine Freizeit für

den Unterricht opfert: »Es ist

etwas Wunderbares, in 40

strahlende Kinderaugen zu

schauen. Das ist mit keinem

Geld der Welt zu bezahlen.

Und es rettet, wenn es darauf

ankommt, Leben.«

Kölkebecker Str. 28

33803 Steinhagen

35

Landwirtschaftliches Lohnunternehmen

ANDREAS DRÖGE


36

Mindestens einmal im Jahr gehen diese sieben Kameraden des

Löschzugs auf große Biker-Tour (von links): Lars Friedrichs,

Die sieben »Easy Rider« aus Brockhagen

Ein kurzes Piepen ertönt.

Nein, dieses Mal ist es nicht

der Feuerwehrmelder, sondern

das Handy. »Einmal Bad

Essen und zurück?«, lautet

die Frage per SMS. Für die

sechs Empfänger ist klar: Am

Wochenende geht es wieder

auf Biker-Tour.

GEMEINSAM

meistern

wir Ihre

WOHN(T)RÄUME

»Motorradfahrer gab es

schon immer im Löschzug.

Aber früher ist jeder für sich

alleine gefahren«, sagt

Brandmeister Lars Friedrichs.

Mittlerweile ist das

anders. Sieben Mitglieder des

Löschzugs treffen sich seit

zwei Jahren mehrmals im

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Sven Eickmeyer, Detlev Godt, Ralf Schmidt, Thomas Böhm,

Maik Dellbrügge und Nico Baumhüter.

Jahr zu gemeinsamen Ausflügen

mit dem Motorrad. »Wir

sind vor allem am Wochenende

unterwegs. Meist sprechen

wir uns kurzfristig per SMS

ab und fahren dann für ein

paar Stunden los«, sagt Oberbrandmeister

Nico Baumhüter.

Ziele sind zum Beispiel

der Dümmersee oder das Hermannsdenkmal.

»Ein paar

Kurven dürfen es schon sein«,

sagt Unterbrandmeister Sven

Eickmeyer. Eine kleine Pause

gehört auch zu jeder Tour.

Häufig stoppen die Biker

dann an einer Eisdiele.

Fortsetzung auf Seite 37


Fortsetzung von Seite 36

»In den Pausen sprechen wir

auch über andere Themen als

die Feuerwehr«, sagt Sven

Eickmeyer, der sich darüber

freut, dass sich aus den Kurztrips

mehrtägige Touren entwickelt

haben.

Mindestens einmal

im Jahr versuchen

die »Easy

Rider« aus Brockhagen,

auf große

Biker-Tour zu gehen.

Doch um alle

Mann an Bord zu

haben, bedarf es

viel Planung. »Familie

und Job gehen

eben vor«, erklärt

der stellvertretende

Löschzugführer

Detlev Godt. Im vergangenen

Jahr hat es aber schon mal

geklappt. »Da waren wir ein

Wochenende in der Eifel«,

sagt Oberfeuerwehrmann

Ralf Schmidt – mit 50 Jahren

der Älteste der Gruppe. Ziel

war Monreal. »Ein mittelal-

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

»Die Planungen

für die nächste

Tour laufen. Dieses

Jahr fahren

wir in den Thüringer

Wald.«

terlicher Ort mit alten Fachwerkhäusern

und malerischer

Kulisse«, sagt Godt. Auch

den Nürburgring, der ganz in

der Nähe liegt, haben sich die

Biker angeschaut. Auf dem

Weg zum Hotel wurden sie

jedoch von Regen überrascht.

Eine Stunde harrten

sie in einen

Buswartehäuschen

aus. »Dann

haben wir eingesehen,

dass Warten

keinen Zweck

hat. Wenn es einmal

in der Eifel

regnet, hört es

nicht mehr auf«,

sagt Schmidt.

Pitschnass kamen

sie im Hotel an. Doch am

nächsten Tag ließ der Regen

nach, und sie fuhren zurück

Richtung Heimat.

Eines steht für die Biker

jetzt schon fest: Auch dieses

Jahr wollen sie wieder los.

Godt: »Die Planungen laufen.

Ziel ist der Thüringer Wald.«

Detlev Godt,

stellv. Löschzugführer

Erdbau • Tiefbau

Straßenbau • Asphaltbau

Brockhagener Straße 5 · 33803 Steinhagen

Tel. 0 52 04 / 88 08 - 0 · Fax 0 52 04 / 88 08 40

E-Mail: g.vollmer@vollmer-bauunternehmen.de

internet: www.vollmer-bauunternehmen.de

Individuelle Einzel- oder Komplettlösungen

von vor der Saat bis nach der Ernte!

Wir gratulieren der Freiwilligen Feuerwehr

Brockhagen zum 100-jährigen Jubiläum.

37

40 Männer aus Brockhagen

gründen am 21. März 1909

die Freiwillige Feuerwehr

● Wilhelm Beckmann

● Ewald Kochbeck

● Hermann Diestelkamp

● Heinrich Kottmann

● Andreas Jung

● Wilhelm Kroos

● Fritz Lohmann

● Wilhelm Kölkebeck

● Hermann Schlüpmann

● Fritz Lindert

● Heinrich Aufderhorst

● Ernst Lindert

● August Ahlemeier

● Wilhelm Mowwe

● Julius Bille

● Fritz Mowwe

● Gustav Beckmann

● August Ordelheide

● August Bante

● Fritz Ordelheide

● Heinrich Beckmann

● Friedrich Peters

● Wilhelm Feldmann

● Friedrich Riewe

● August Gerling

● Ludwig Redecker

● Karl Hapke

● Heinrich Redecker

● Wilhelm Heitland

● Heinrich Schlüpmann

● August Höcker

● August Stemme

● Georg Hempelmann

● Heinrich Schwacke

● Wilhelm Küster

● Heinrich Schrader

● Arnold Kochbeck

● Clemens Schulte

● Ludwig Ordelheide

● Albert Wisburn


38

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Der Fuhrpark: Löschgruppenfahrzeug LF 16/12

Das Löschgruppenfahrzeug

(LF 16/12) rückt mit dem

Mannschaftstransportwagen

(MTW) des Löschzugs zu

Atemschutz-Einsätzen im gesamten

Gemeindegebiet aus

und stellt den Atemschutz-

Sicherheitstrupp.

Schon während der Anfahrt

zur Einsatzstelle können

zwei Personen im Mannschaftsraum

mit Atemschutzgeräten

ausgerüstet werden.

Als weitere Hilfsmittel für

den Atemschutz-Sicherheitstrupp

befinden sich eine Rettungsmulde

sowie eine Atemschutz-Sicherheitstrupp-Tasche

mit Ersatz-Atemschutzgerät

inklusive Maske und

Zubehör an Bord.

Das Löschgruppenfahrzeug

mit Gruppenbesatzung (1+8)

dient aufgrund seines Löschwasservorrates

(1600 Liter im

Tank) als Einsatz-Fahrzeug

bei Brandeinsätzen sowie zur

Haus- und Umwelttechnik

Lönsstraße 14

33803 Steinhagen-Brockhagen

Telefon 0 52 04 / 24 88

Die Besatzung (von links): Nico Baumhüter,

Jens Baumhüter, Lars Höcker, Dirk Reckmann,

Versorgung mit Löschwasser

und fährt als zweites Löschfahrzeug

los.

GmbH

Bad und Heizung

� Bäder zum Wohlfühlen

� Barrierefreie Bäder

� Ganzglasduschen

� Ölheizungen

� Gasheizungen

� Dachrinnen + Montage

Neue Energien

� Scheitholzheizungen

� Pelletsheizungen

� Heizkraftanlagen

� Solaranlagen

� Fotovoltaikanlagen

� Wärmepumpen

Vor einem Jahr ist das

Fahrzeug vom Löschzug

Amshausen übernommen und

seit 1983

Sven Eickmeyer, Hans-Werner Günner, Michael

Mues, Thorsten Habert und Marcel Kordbalag.

in Eigenarbeit für die Bedürfnisse

des Löschzugs Brockhagen

umgebaut worden.

Fachbetrieb für

Elastische Fugen

Uwe Kordbarlag

Ihre kompetente Fachfirma für Altfugensanierung

und Neufugen

Schimmelfugenentfernung mit System!

Austausch gerissener Fliesen, ohne viel Staub!

Telefon 0 52 04 / 92 09 34 und 01 71 / 3 65 79 01


Alles Gute

zum

100-jährigen Jubiläum!

Lebensmittel · Feinkost · Lotto · Toto · Post

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Jens Wiedemann Installateur & Heizungsbaumeister

Gütersloher Str. 45

33803 Steinhagen � 0 52 04 / 92 35 86

39

Der Fuhrpark: Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS

Das Löschgruppenfahrzeug

(LF 16 TS) wird vor allem für

den Aufbau der Wasserversorgung

an der Einsatzstelle

benötigt. In Steinhagen sind

Bäche und Teiche oft die

einzige Möglichkeit, die Einsatzstelle

auf Dauer mit

Löschwasser zu versorgen.

Das Fahrzeug ist mit einer

Feuerlöschkreiselpumpe ausgestattet,

die 1600 Liter pro

Minute leistet. Zudem verfügt

es über eine Tragkraftspritze,

die bei Bedarf zur Wasserentnahmestelle

transportiert

werden kann (Leistung 800

Liter pro Minute).

Auch zwei Chemikalien-

Schutzanzüge sind an Bord.

Das LF 16 TS ist Teil des

Katastrophenschutzes des

Bundes. Es wird durch das

Land NRW finanziert. Die

Besatzung besteht aus einer

Löschgruppe, einem Gruppenführer

und acht Mann.

Die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs

(von links): Harald Godt, Thomas Höcker,

Peter Kaiser, Ulrich Pohlmann, Friedel Elbracht

und Lars Friedrichs.

Ihre Logistic –

in der Hand

eines Spezialisten

33803 Steinhagen • Michaelisstr 3

Telefon (0 52 04) 9 12 90

Telefax (0 52 04) 9 12 91 00


40

GmbH & Co. KG

Patthorster Str. 1

33803 Steinhagen

Tel. (0 52 04) 8 70 48–0

Fax (0 52 04) 8 70 48–7

www.elektro-soetebier.de

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Wenn das Dorfgemeinschaftsfest organisiert wird, packen alle mit an – auch die Familienmitglieder der Kameraden des Löschzugs.

Fest in der Dorfgemeinschaft verankert

Der Löschzug Brockhagen

ist fest im Dorfleben verankert.

Jedes Jahr veranstalten

die Kyffhäuser-Kameradschaft,

der Männerchor, der

TuS »Einigkeit« 1858 und der

Löschzug das traditionelle

Dorfgemeinschaftsfest. Vier

Tage lang wird dann auf dem

Festplatz an der Brockhagener

Grundschule gefeiert und

ein attraktives Programm für

Jung und Alt auf die Beine

gestellt.

In diesem Jahr findet das

Dorfgemeinschaftsfest schon

zum 42. Mal statt. Termin: 21.

bis 24. August. Ein Organisationsteam,

bestehend aus

zwei Vereins-Vertretern, ist

das ganze Jahr über mit der

Vorbereitung der »tollen Tage

von Brockhagen« beschäftigt.

Für den Löschzug kümmern

sich seit vielen Jahren Wolfgang

Taplick und Stephan

Kaiser um diese Aufgabe.

In der heißen Phase rund

um das Fest packen dann

aber immer sehr viele Mitglieder

der vier Vereine – und

damit natürlich auch des

Löschzugs mit an. »Helfende

Hände werden immer gebraucht«,

sagt Wolfgang

Taplick. »Die Bühne muss

aufgebaut, die Tische und

Stühle im Zelt müssen aufgestellt,

der Biergarten eingerichtet

und Leitungen verlegt

werden.« Und natürlich muss

auch entsprechend dekoriert

werden.

Fortsetzung auf Seite 41

• Neubauinstallation

• Industrieinstallation

• Gewerbeinstallation

• KNX/EIB Technik

• Beleuchtungstechnik

• EDV-Netzwerktechnik

• Photovoltaik

• Fachgeschäft

Ihr Partner in Sachen Eleketronik


Fortsetzung von Seite 40

Beim Fackelzug am Samstag

müssen die Kameraden des

Löschzugs ausnahmsweise

kein Feuer löschen. Ganz im

Gegenteil: Mit ihren brennenden

Fackeln sorgen sie für

eine stimmungsvolle Atmosphäre

und darüber hinaus

dafür, dass die Musiker des

Spielmanns- und des Musikzugs

die Noten besser lesen

können – und so auch die

richtigen Töne treffen.

Auch beim Festumzug am

Sonntag sind die Kameraden

dabei und werden

von befreundeten

Löschzügen und

Wehren begleitet.

Am Nachmittag

haben inzwischen

verschiedene

Staffel-Wettkämpfe

ihren festen

Platz im Programm.

»Für uns

ist es natürlich

Ehrensache, dass

wir beim Tauziehen, dem

Menschenkicker, dem Bier-

Triathlon oder beim Spiel

ohne Grenzen mit dabei

sind«, sagt Wolfgang Taplick.

Am Montag heißt es für die

Kameraden immer früh aufstehen.

Schließlich steht

dann das Königsschießen an.

Der Thron wird dieses Jahr

vom Löschzug gestellt: König

ist Stephan Kaiser und sein

Adjutant Harald Godt. Komplettiert

wird der aktuelle

Thron von Ellen Hendrich.

Tritt der Löschzug bei den

meisten Veranstaltungen des

Dorfgemeinschaftsfestes in

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

»Für uns ist es

Ehrensache,

beim Tauziehen

und beim Bier-

Triathlon dabei

zu sein.«

Uniform an, tragen die Kameraden

beim »Brockhagener

Kehraus« am Abend und bei

der Königsproklamation und

der anschließenden Party private

Kleidung.

Neben dem Engagement

beim Dorfgemeinschaftsfest

bringt sich der Löschzug

noch bei vielen weiteren Veranstaltungen

in Brockhagen

und Steinhagen ein. So findet

jedes Jahr am Ostersonntag

das Familien-Osterfeuer am

Gerätehaus mit einem großen

Rahmenprogramm statt.

Auch beim Ba-

dewannen-Rennen

an Sussieks

Mühle ist der

Löschzug ebenso

mit im Boot wie

beim SteinhagenerWeihnachtsmarkt

am ersten

Adventswochenende

und beim

Sternchenmarkt

an der Alten

Dorfschule in Brockhagen am

dritten Adventssonntag.

Bei den Festen der anderen

Brockhagener Vereine – zum

Beispiel dem Winterfest des

Männerchors oder der »Tanz

in den Mai«-Feier der Kyffhäuser-Kameradschaft

sowie

dem Handball-Sommerfest

und dem »heißen Herbst« des

TuS Brockhagen – ist der

Löschzug ein gern gesehener

Gast. Auf diese Art und

Weise trägt er zum Zusammenhalt

in Brockhagen bei

und sorgt dafür, dass er auch

weiterhin fest in der Dorfgemeinschaft

verankert bleibt.

Wolfgang Taplick,

Unterbrandmeister

GÜNTER NILL

Ihr Partner, wenn es um

Strom, Wasser und Heizung geht.

Wir sind immer für Sie da!

Heinestraße 18 · 33803 STEINHAGEN

Telefon 0 52 04 / 76 78

Fax 0 52 04 / 92 07 11

� Scans

� Satz

� Gestaltung

� Offsetdruck

� Digitaldruck

� Siebdruck

Gardinen

Teppichböden

Möbelstoffe

Sicht- und

Sonnenschutzsysteme

Insektenschutz

41

Wir gratulieren dem Löschzug Brockhagen

zum 100-jährigen Bestehen!

Ihr zuverlässiger Partner

von der Gestaltung bis zum Druck !

Bahndamm 6 (Gewerbegebiet Ost) · 33803 Steinhagen

Telefon (05204) 921676 · Telefax (0 52 04 ) 92 16 77

Autocenter Brockhagen

Kriegel GmbH

Sandforther Straße 36, 33803 Steinhagen

Tel. 0 52 04 / 9 11 80

www.autocenter-brockhagen.de

stop+go

– Meisterwerkstatt für alle Marken

– Qualität zu attraktiven Preisen

– Original-Ersatzteile für VW/Audi/Skoda/Seat

AutoSofortService

Hauptmannstr. 5 | 33803 Steinhagen

Individuelle Beratung direkt vor Ort. Fon 0 52 04 / 88 87 67


Wir sind ein kleines kameradschaftliches Unternehmen auf freiwilliger Basis im Bereich der

Brandvorbeugung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung in vielen Lebenslagen. Unser

Firmensitz ist das liebenswerte Dorf Brockhagen im Westen Ostwestfalens.

Du bist:

• mindestens 18 Jahre alt

• wohnst in Brockhagen

• bist körperlich fit

• hast Spaß am Umgang mit moderner Technik

Dann bieten wir Dir:

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Dich als

Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau

• eine sinnvolle Freizeitgestaltung

• eine tolle Gemeinschaft

• das gute Gefühl, anderen Menschen zu helfen

• manchmal auch schlaflose Nächte

Bewirb Dich einfach bei unserem Löschzugführer Uwe Höcker unter der Telefonnummer

0 52 04 / 8 93 38 oder stell Dich persönlich bei unseren Übungsdiensten vor, die 14-tägig

immer montags um 19 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Brockhagen an der Vennorter

Straße stattfinden.

Nach einer umfangreichen und interessanten Ausbildung bist Du ein Teil unseres

engagierten und schlagkräftigen Teams.

Wir freuen uns auf Dich!

die Feuerwehren – Löschzug Brockhagen

retten – löschen – bergen – schützen


100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Wettkampf mit Feuer und Wasser

»Feuerwehr-Sports« nennt der Löschzug Brockhagen den

Wettkampf, der beim Sommerfest am 21. Juni ausgetragen

wird. Mehrere Freiwillige Feuerwehren treten dabei gegeneinander

an. »Die Aufgaben haben mit Feuer, Wasser und Holz zu tun

und erfordern viel Geschick«, erklärt Oberbrandmeister Sven

Sandweg. Der Wettkampf ist an Timber-Sports angelehnt, einer

Sportart, die vor ein paar Jahren von kanadischen Forstarbeitern

erfunden wurde. Maik Delbrügge, Jörg Düfelsiek und Friedel

Elbracht vom Löschzug Brockhagen haben sich schon auf die

Herausforderungen vorbereitet.

Wir gratulieren dem

Löschzug Brockhagen

zum 100-jährigen Bestehen!

Horst Ludewig

Architekt

Ei und Ei ist zweierlei…

…das Heitland-Ei –

stets frisch und einwandfrei!

43

• Absetzmulden • Baustoffe

• Transporte • Ladekrane

www.elinkergmbh.de info@elinkergmbh.de

Halle · Zum Niederdorf 1 · � (0 52 01) 55 04 · 55 94

Backsheide 15 33803 Steinhagen-Brockhagen Tel. 0 52 04 / 59 88 Fax 0 52 04 / 59 56

Heidestraße 24 Tel. 0 52 04 / 32 95

33803 Steinhagen Fax 0 52 04 / 8 94 60

Architekt-Ludewig@web.de

Friedhelm Heitland

Siebenweg 5 · 33803 Steinhagen · Telefon 0 52 04 / 44 40


44

STRAKELJAHN REISEN

Tiergarten 21, 33803 Steinhagen

Tel.: 0 52 04 / 92 90 60

Fax: 0 52 04 / 8 96 61

Email: strakeljahn-reisen@t-online.de

Busreisen für alle Zwecke

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen


Feuerwehr – wie

lernt man das?

Ausbildung beginnt im Löschzug

Brandeinsätze, technische

Hilfeleistungen und

Einsätze im Katastrophenschutz

– alles Aufgaben der

Feuerwehr. Doch niemand

wird als Feuerwehrmann

geboren.

Vor allem in einer freiwilligen

Wehr gehen die Mitglieder

ihren erlernten Berufen

nach. Handwerker, Landwirte,

Selbstständige, Kaufleute

und Angestellte im öffentlichen

Dienst bilden die Mannschaft,

die bei einem Alarm

mit den Feuerwehrfahrzeugen

ausrücken. Nicht einmal

die Zusammensetzung steht

dabei fest. Denn es gilt: Wer

zuerst kommt, malt zuerst.

Das bedeutet, dass diejenigen,

die zuerst am Gerätehaus

sind, auch die Mannschaft

für das erste ausrückende

Fahrzeug stellen.

»Und die Zusammensetzung

kann am Montagvormittag

eine ganz andere sein als am

Freitagabend«, sagt Brockhagens

Löschzugführer Uwe

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

Höcker. Aber wie kann man

so gezielt in den Einsatz

gehen? Höcker: »Jeder muss

grundsätzlich alle Grundaufgaben

beherrschen.« Das sei

der Schlüssel für einen erfolgreichen

Einsatz. Für die

Feuerwehr bedeutet das: Eine

einheitliche Ausbildung ist

unerlässlich.

Innerhalb des Löschzugs

findet die Ausbildung alle

zwei Wochen statt. Dabei

bilden Kameraden Kameraden

aus. »In der Regel unterrichten

die Brandmeister die

Themen des Dienstplans«, erklärt

Höcker. Auch berufsspezifische

Qualifikationen

macht sich die Wehr zunutze.

Ein Arzt schult Erste Hilfe,

ein Elektriker klärt über Gefahren

bei Strom auf und ein

Kfz-Meister informiert über

Pumpentechnik.

Für den Beginn bei der

Feuerwehr ist die erfolgreiche

Teilnahme an einem

Truppmann-Lehrgang erforderlich.

Der Löschzug Brockhagen

führt diesen seit Jahren

gemeinsam mit der Feuerwehr

Halle durch.

Fortsetzung auf Seite 46

Alles Liebe zum 100. Geburtstag!

www.pleitner.de

45

Bei der Ausbildung lernen Feuerwehrleute mit extremen

Situationen umzugehen – wie hier mit einer Wand aus Feuer.


46

Keine

Aktionspreise


immer

günstig!

APODIS

MEDIUM 14

6x 1,5 I € 1. zzgl. Pfand

20x 0,33 I € 7. 50

zzgl. Pfand

Weissbier, Hefe, Kristall,

alkoholfrei

20x 0,5 I € 14. 99

zzgl. Pfand

24x 0,33 I € 12. 44

zzgl. Pfand

ROBERT WEIL

Riesling

1,0 I € 9. 48

BARON DE LEY

Reserva 2004

Rioja

€ 12. 00

MOUTON CADET

2004 Rothschild 0,7 I € 7. 59

BACHMANN

Kräuter

0,7 I € 10. 69

Kofferraumservice für die Damen

Kundenkarte – Gratisware

Partyservice: Zapfanlagen,

Gläser, Stehtische, Bänke

– Lieferservice –

das Steinhagener

Getränke-Center

Bahnhofstr. 46

33803 Steinhagen

Telefon 0 52 04 / 99 59 25

Mo.– Fr. 9.00 – 19.30 Uhr

Sa. 8.00 – 16.00 Uhr

Fortsetzung von Seite 45

Die Ausbildung innerhalb des

Kreises Gütersloh wird in der

Kreis-Feuerwehrschule in St.

Vit gebündelt. In dieser Ausbildungsstätte

werden spezielle

Technik-Lehrgänge in

den Bereichen Funk, Maschinist,Atemschutz-Geräteträger,

technische Hilfeleistung

sowie gefährliche Stoffe und

Güter angeboten. Auch die

Ausbildung zum Truppführer

findet an der Kreis-Feuerwehrschule

in St. Vit statt.

»In Kombination mit der

Ausbildung im Löschzug vor

Ort ist das der Grundstock

für jeden Feuerwehrmann«,

sagt Höcker. Die Ausbildungseinheiten

in St. Vit finden

an Sams- und Sonntagen

statt und erstrecken sich über

ein bis vier Wochenenden.

Für die Ausbildung der

Führungskräfte innerhalb

der Feuerwehren ist das Land

Nordrhein-Westfalen zuständig,

das in Münster die Lan-

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

An der Kreis-Feuerwehrschule in St. Vit wird unter anderem der Umgang mit Maschinen geschult.

desfeuerwehrschuleunterhält. Neben umfangreicher

Fahrzeugtechnik und Gerätschaften

sowie einem

Übungsgelände steht am Institut

der Feuerwehr (IdF)

alles zur Simulation von realistischen

Einsätzen zur Ver-

fügung. Wenn die Teilnehmer

die Abschlussprüfung bestanden

haben, dürfen sie

eine Feuerwehrgruppe oder

einen Löschzug im Einsatz

führen. Die Lehrgänge am

IdF dauern zwischen einer

und vier Wochen.

Am Institut der Feuerwehr in Münster werden die Führungskräfte

der Feuerwehren in NRW ausgebildet.


Wussten Sie

schon, . . .

● . . . dass der Löschzug

Brockhagen pro Jahr etwa 40

Einsätze hat?

● . . . dass die Kameraden in

Brockhagen im Jahr etwa 26

Übungsdienste und -einheiten

absolvieren?

● . . . dass der Löschzug auch

den Einsatz »Menschenrettung«

am Gerätehaus übt?

Wenn Sie also Hilfeschreie

aus dem Gerätehaus vernehmen,

bleiben Sie ruhig. Es

handelt sich dann aller Voraussicht

nach nur um eine

Übung.

● . . . dass der Löschzug auch

bei größeren Einsätzen in

Steinhagen und Amshausen

alarmiert wird? Wenn die

Einsatzkräfte dann doch

WESTFALEN-BLATT

100 Jahre

Löschzug Brockhagen

Redaktion:

Löschzug Brockhagen

V.i.S.d.P.:

Uwe Höcker, Löschzugführer

Produktion:

Matthias Band

Verlagsleitung und

für Anzeigen verantwortlich:

Gabriele Förster

Geschäftsführung:

Michael Best, Harald Busse

Verlag:

Westfalen-Blatt

Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Sudbrackstraße 14-18

33611 Bielefeld

Telefon: 05 21 / 58 50

Druck:

Bonifatius GmbH

Karl-Schurz-Straße 26

33100 Paderborn

100 Jahre

Löschzug Brockhagen Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

nicht mehr benötigt werden,

brechen sie den Einsatz ab.

Wundern Sie sich also nicht,

wenn Ihnen die Fahrzeuge

aus Brockhagen, die Sie eben

noch überholt haben, nach

kurzer Zeit ohne Blaulicht

und Martinshorn wieder entgegen

kommen.

● . . . dass die Feuerwehr sich

vor allem bei Einsätzen in der

Nacht bemüht, unnötigen

Lärm auf den Einsatzfahrten

zu vermeiden? Vor Kreuzungen

und Ampeln müssen die

Kameraden in den Fahrzeugen

jedoch die Martinshörner

einschalten, um andere Verkehrsteilnehmer

und sich

selbst nicht zu gefährden.

● . . . dass die Feuerwehr bei

größeren Veranstaltungen in

der Aula oder bei der Beachparty

eine Brandwache stellen

muss, die für die Sicherheit

der Gäste sorgt? Die

Termine in der Aula teilt sich

der Löschzug Brockhagen

mit den Kameraden aus Amshausen

und Steinhagen.

● . . . dass die Feuerwehr

nicht mehr über Sirenen, sondern

über Funk-Meldeempfänger

alarmiert wird?

Jeden Freitag um 16 Uhr

lösen die Geräte für einen

Probealarm aus.

● . . . dass die komplette

Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes

oder einer

Feuerwehrfrau samt Atemschutzgerät

mehr als 20 Kilogramm

wiegt?

● . . . dass jeden Monat in

Deutschland 50 Menschen bei

Bränden sterben, die meisten

davon durch Rauchvergiftung.

Bereits drei Atemzüge

hochgiftigen Rauchs können

tödlich sein.

47

Autohaus Petersmeyer

Horststraße 1 · 33803 Steinhagen-Brockhagen

Tel. 05204/2464 · www.fiat-partner.de/petersmeyer

Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. 14.00 bis 15.00 Uhr und

17.00 bis 19.00 Uhr · Fr. 14.00 bis 15.00 Uhr

Theoretischer Unterricht Mo., Di. + Mi. 19.00 bis 20.30 Uhr

Telefon 0 52 01 / 73 57 79 oder 01 74 / 9 72 53 44

www.fahrschule-zacharias.de

Wir gratulieren

dem Löschzug Brockhagen

zum 100-jährigen Jubiläum!

Ähnliche Magazine