Aufrufe
vor 5 Jahren

UNCSD Rio 2012: Zwanzig Jahre Nachhaltigkeitspolitik ... - SWP

UNCSD Rio 2012: Zwanzig Jahre Nachhaltigkeitspolitik ... - SWP

1. Der

1. Der Rio+20-Gipfel: Stillstand oder Fortschritte bei der Umsetzung globaler Nachhaltigkeitspolitik? Marianne Beisheim / Susanne Dröge Im Juni 2012 werden sich in Rio de Janeiro Staats- und Regierungschefs versammeln, um zwanzig Jahre nach dem ersten »Erdgipfel« 1992 über »Die Zukunft, die wir wollen« 1 zu verhandeln. Diese Konferenz der Vereinten Nationen (VN) über Nachhaltige Entwicklung (United Nations Conference for Sustainable Development, UNCSD) steht vor der Herausforderung, den Bemühungen um eine sozial, ökologisch und ökonomisch ausbalancierte Entwicklung aller Länder der internationalen Staatengemeinschaft neuen Nachdruck zu verleihen. Im Hinblick auf diese Zielsetzung sollte sie sich zwei großen Themen widmen: � der Formulierung eines Wirtschaftskonzepts, das den Anforderungen an Ressourcen- und Klimaschutz Rechnung trägt, im Sinne einer »Grünen Wirtschaft im Kontext von nachhaltiger Entwicklung und Armutsbekämpfung« (Green Economy in the Context of Sustainable Development and Poverty Eradication, GESDPE), und � der Reform der VN-Institutionen für Nachhaltige Entwicklung (Institutional Framework for Sustainable Development, IFSD), die ein tragfähiges Fundament für die Umsetzung der Nachhaltigkeitspolitiken schaffen sollte. Der Konferenz muss es gelingen, den Bemühungen um eine internationale Politik für nachhaltige Entwicklung neue Impulse zu geben. Der Erfolg hängt von einer Reihe von Faktoren ab: von der Beurteilung der bisherigen Umsetzung der VN-Nachhaltigkeitspolitik durch die Mitgliedstaaten, von ihrer Haltung und ihrem Engagement für die bisherigen Reformvorschläge und vor allem von dem politischen Willen der großen Staaten der G20, den Anliegen der Konferenz mehr Verbindlichkeit zu verleihen und sie nachdrücklicher zu unterstützen. Der Rio-Prozess: Zwanzig Jahre Nachhaltigkeitspolitik … Die erste VN-Konferenz über die Umwelt des Menschen in Stockholm 1972 gab den Anstoß zur Erarbeitung des sogenannten Brundtland-Berichts, den die von den VN 1983 eingesetzte unabhängige Weltkommission für Umwelt und Entwicklung unter der Leitung von Gro Harlem Brundtland 1987 vorstellte. Der Bericht mit dem Titel »Unsere gemeinsame Zukunft« führte das Konzept der »nachhaltigen Entwicklung« ein und meint damit eine 1 United Nations (UN), The Future We Want, Zero Draft der UNCSD-Abschlusserklärung (Stand 10.1.2012). Der Rio-Prozess: Zwanzig Jahre NachhaltigkeitspolitikSWP Berlin UNCSD Rio 2012 Mai 2012 9

Rio+20 Report - Terre des Hommes
RIO+20 - United Nations Postal Administration - ONU
Eine bewohnbare Erde für alle - 10 Jahre nach Rio
Rio+20-Realpolitik und die Folgen für »Die Zukunft, die wir ... - SWP
Die frühen Jahre der SWP: Vom Kalten Krieg zur internationalen ...
Die zwanziger Jahre HUGO VON HOFMANNSTHAL Über Krieg und ...
Rio plus 10 - Sustainable Business Institute (SBI)
Die zwanziger Jahre ALFRED DÖBLIN Berlin Alexanderplatz ...
Nachhaltigkeit und Parlamente – Bilanz und Perspektiven Rio+20
Was essen wir in zwanzig Jahren? - Agrifood Consulting GmbH
Gebautes Berlin: Zwanzig Jahre nach dem Mauerfall - Katharina ...
Wirtschaftswachstum im Jahr 2012: Stabile Entwicklung