Aufrufe
vor 5 Jahren

SUNNY BOY INFO - SMA Solar Technology AG

SUNNY BOY INFO - SMA Solar Technology AG

lage hat eine Leistung

lage hat eine Leistung von 25,76 kWp und wurde mit fünf Wechselrichtern der neuen Generation ausgestattet. Das Haus befi ndet sich noch im Rohbau und dank Bluetooth kann der Betreiber die Leistung der Solar-Anlage mit seinem Laptop abrufen – obwohl es noch keinen Telefon- oder sonstigen Kommunikationsanschluss gibt. „Eine feine Sache“, so Tempke, „nicht nur bei kleinen, sondern auch bei mittelgroßen Anlagen auf dem freien Feld“. Lydia Pieworeit von SMA bestätigt das: „In der Praxis hat sich herausgestellt, dass Bluetooth vor allem für kleinere private Hausdachanlagen sehr gut geeignet ist. Generell ist die Kommunikation via Bluetooth für Solarstromanlagen mit bis zu 50 Teilnehmern und bis 100 kW möglich. Ab dieser Grenze müssen die Anlagen in Deutschland mit einer Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung bei Netzüberlastung ausgestattet sein – eine Anforderung der sogenannten BDEW-Mittelspannungsrichtlinie. Hierfür bietet SMA die Power Reducer Box, die, um höchstmögliche Verbindungssicherheit zu gewährleisten, ausschließlich über drahtgebundene Anlagenkommunikation kommuniziert. Für die reine Anlagenüberwachung dagegen sind kurzfristige Beeinträchtigungen des Netzes und damit die Verwendung von Bluetooth unproblematisch“, so Pieworeit. Blitzschnell eingerichtet Mit dem drahtlosen Kommunikationsstandard SMA Bluetooth vernetzen sich Bluetooth kompatible Geräte von SMA automatisch und schnell zu einem Funknetzwerk. „Für die Einrichtung sind vorab einige Empfehlungen zu beach- Abb. 1: Aufbau einer Bluetooth Funkverbindung Abb. 1 18 SUNNY BOY INFO 01/2010 ten“, erklärt Lydia Pieworeit. „Um Bluetooth zu nutzen, muss zuerst eine freie NetID ermittelt und an den Wechselrichtern eingestellt werden. So wird verhindert, dass sich benachbarte Anlagen ungewollt verbinden.“ Abfragegeräte wie der Sunny Beam oder ein PC mit Sunny Explorer übernehmen die eingestellte NetID und verbinden sich selbständig mit den Wechselrichtern. Und damit sich keine Unbefugten in die Anlage einwählen können, sollte der Installateur unbedingt über die kostenlose PC-Software Sunny Explorer ein Passwort vergeben. „Das Passwort sollte auch geändert werden, wenn Bluetooth nicht benutzt wird“, rät die Expertin. „Denn die Passwörter im Auslieferungszustand sind bei allen Geräten gleich – „0000“ für die Betreiber und „1111“ für den Installateur.“ Übrigens: Eine genaue Beschreibung, wie Sie die NetID einstellen, fi nden Sie in der letzten Dezember- Ausgabe des Sunny Boy Info. Das Heft gibt es auch als PDF auf unserer Website. Von Mastern, Slaves und Wurzelknoten In einem Bluetooth Netz gibt es Master und Slaves. Master sind Geräte, die andere Geräte (Slaves) dazu auffordern, Daten zu empfangen oder zu senden. Ein Master kann zum Beispiel ein Sunny Beam oder ein PC mit Sunny Explorer- Software sein. Slaves sind die Wechselrichter oder ein SMA Bluetooth Repeater. Pro Netz kann es je nach Teilnehmerzahl bis zu vier Master geben (s. Tabelle, S. 19). Das Gerät, das sich direkt mit dem Master verbindet, nennt man Wurzelknoten (engl. root note). Über diesen löst der Master den Aufbau des gesamten Netzwerks aus. Während der 1 Das Kommunikationsgerät baut zuerst eine Verbindung zu einem Teilnehmer im Bluetooth Netzwerk auf, der sich in Funkreichweite befi ndet. Dieser Teilnehmer ist der Wurzelknoten. 2 Von diesem Teilnehmer aus löst das Kommunikationsgerät den Aufbau des Bluetooth Netzwerks aller Geräte mit der gleichen NetID aus. 3 Die Geräte verbinden sich selbstorganisiert untereinander, jedes Gerät verbindet sich mit dem Gerät, zu dem es die beste Verbindungsqualität hat. Dieser Vorgang kann je nach Größe des Bluetooth Netzwerks von wenigen Sekunden bis zu einigen Minuten dauern.

Sunny Beam sich immer mit dem Gerät, das die beste Verbindungsqualität hat, vernetzt, kann der Wurzelknoten beim Sunny Explorer bei jedem Neuaufbau des Netzwerks ein anderes Gerät sein. Meist ist es das erste gefundene Gerät, unabhängig von der Verbindungsqualität. Über die Software besteht jedoch die Möglichkeit, den Wurzelknoten selbst zu wählen und z. B. einen Wechselrichter zu bestimmen, der sich am nächsten zum Computer befi ndet. Hier stimmt die Verbindung „Es gibt immer noch Vorbehalte gegenüber der Störanfälligkeit von Funknetzen“, räumt Lydia Pieworeit ein. Dabei benutzt SMA Bluetooth Class 1 mit einer Reichweite von bis zu 100 Metern im Freifeld zwischen den Geräten. Zum Vergleich: Die meisten Handys kommunizieren über Bluetooth Class 2 mit einer Reichweite von lediglich zehn Metern. Dank häufi ger Frequenzwechsel und dem Versenden der Datenpakete in kleinen Einheiten ist die Funkverbindung äußerst stabil. „Die Verbindungsqualität und damit die Reichweite ist von vielen Einfl ussfaktoren abhängig. Wie stark ein Hindernis die Funkwellen dämpft, hängt u. a. von der Dicke, vom Material und von der Anzahl der zu durchdringenden Hindernisse ab. Dazu gibt es sehr hilfreiche Tipps in unserer technischen Beschreibung“, so Pieworeit. Sollte die Funkverbindung einmal nicht reichen, weil zu viele Wände oder Decken im Weg sind, hilft der SMA Bluetooth Repeater. Er kann bei kritischen Funksituationen oder Problemen mit der Reichweite eingesetzt werden und vergrößert den Funkradius beliebiger Bluetooth Geräte. Einfach an geeigneter Stelle positionieren und einschalten. Aufwändige Einstellungen sind nicht nötig. Mehr Komfort auch für ältere Anlagen Für Lothar Burhenn aus Großalmerode war Bluetooth auch eine Hilfe bei der Aufrüstung einer bestehenden Kundenanlage. Familie Brandl wünschte sich eine einfache Lösung für die Kontrolle ihrer Anlage. Der Datenlogger Sunny Boy Control ohne Fernzugriff befand sich bei der Familie in der Garage. Dadurch war die regelmäßige Überwachung der Anlage für den Betreiber nicht sehr bequem und auch nicht mehr so zeitgemäß. Da eine Sunny WebBox zur Anlagenüberwachung wegen der höheren Investition in Bezug auf die Anlagengröße nicht verhältnismäßig war, fi el die Entscheidung leicht. „Wir haben die Wechselrichter mit geringem Aufwand einfach auf die neue Bluetooth Funkübertragungstechnik umgerüstet. Dazu mussten wir die drei Wechselrichter lediglich mit Bluetooth Piggy-Backs nachrüsten, den Sunny Explorer auf dem Kundenrechner installieren und die Wechselrichter darin anmelden“, beschreibt Burhenn seine Arbeit. „Die kompletten Installationsarbeiten inklusive der Inbetriebnahme waren nach einer Stunde erfolgreich abgeschlossen. Und Familie Brandl kann sich jetzt am PC jederzeit über die aktuellen Erträge ihrer Anlage informieren.“ Fazit Für Frank Tempke steht fest: An Bluetooth wird in Zukunft kaum ein Fachhandwerker vorbei kommen. „Bluetooth bringt eine ganze Reihe von Vorteilen. Vor allem seit es die neue Software Sunny Explorer gibt.“ Einen Wunsch hätte er aber noch: „Es wäre super, wenn wir Informationen zu Updates noch schneller bekommen könnten.“ Dazu Lydia Pieworeit: „Die Anregung greifen wir gerne auf. Ab sofort versenden wir neben unserem monatlichen Online-Newsletter nun auch Twitter-Nachrichten unter SMAsolar zu Produktneuheiten. Damit sind unsere Kunden immer up to date.“ Auch Lothar Burhenn zieht ein positives Fazit: „In unserem Fall hat sich gezeigt, dass die neue Bluetooth Technik nicht nur als komfortable und preiswerte Lösung zur Kontrolle von neuen Anlagen geeignet ist. Sie ist auch für die Nachrüstung bzw. Umrüstung bestehender Anlagen hochinteressant.“ Wie viele Master können auf ein Bluetooth Netzwerk zugreifen? Anzahl der Teilnehmer (Wechselrichter und SMA Bluetooth Repeater) in einem Bluetooth Netzwerk 50 1 25 2 12 3 6 4 Anzahl der Master (z. B. Sunny Explorer) Haben Sie weitere Fragen zu SMA Bluetooth? Dann lesen Sie unsere technische Beschreibung „SMA Bluetooth ® Wireless Technology“. Sie steht im Downloadbereich auf www.SMA.de kostenlos zur Verfügung. SUNNY BOY INFO 01/2010 19

SUNNY BACKUP SET Small - SMA Solar Technology AG
Sunny Boy Info - SMA Solar Technology AG
Sunny Boy Info - SMA Solar Technology AG
Sunny WebBox - Bedienungsanleitung - SMA Solar Technology AG
SUNNY BOY Info Ausgabe Dezember - SMA Solar Technology AG
SUNNY VIEW - SMA Solar Technology AG
SUNNY WEBBOX RPC - SMA Solar Technology AG
SUNNY MATRIX - SMA Solar Technology AG
SUNNY WEBBOX - SMA Solar Technology AG
D F Sunny WeBBoX SuCHen - SMA Solar Technology AG
SUNNY BOY 3300/3800 - SMA Solar Technology AG
SUNNY WEBBOX - SMA Solar Technology AG
SUNNY WEBBOX mit Bluetooth® Wireless Technology - SMA Solar ...
Sunny WebBox - Bedienungsanleitung - SMA Solar Technology AG
SUNNY DATA CONTROL - SMA Solar Technology AG
SUNNY REMOTE CONTROL - SMA Solar Technology AG
Next Innovations 2012 - SMA Solar Technology AG
Sunny Central 125 - 560HE - SMA Solar Technology AG
SUNNY HOME MANAGER im Sunny Portal - SMA Solar Technology ...
Sunny Data Control - SMA Solar Technology AG
Webconnect‑Anlagen im SUNNY PORTAL - SMA Solar Technology ...
Next Innovations 2013 - SMA Solar Technology AG
SUNNY STRING-MONITOR - SMA Solar Technology AG
SUNNY BACKUP-SYSTEM M - SMA Solar Technology AG
WINDY BOY - Betriebsparameter - SMA Solar Technology AG
Installationsanleitung - SMA Solar Technology AG
SUNNY REMOTE CONTROL - SMA Solar Technology AG
SUNNY VIEW - SMA Solar Technology AG
SUNNY ISLAND System Guide - SMA Solar Technology AG
sunny central communication controller - SMA Solar Technology AG