Aufrufe
vor 5 Jahren

SUNNY BOY INFO - SMA Solar Technology AG

SUNNY BOY INFO - SMA Solar Technology AG

AKTUELL

AKTUELL Kapazitätsausbau und neue Lösungen in der Entwicklung: SMA Vorstand Marko Werner zur aktuellen Liefersituation „Wir packen das Thema unternehmensweit an“ Ein Interview mit Marko Werner, SMA Vorstand Vertrieb und Marketing, zu den aktuellen Lieferengpässen im Wechselrichter-Markt Die Lieferengpässe bei Wechselrichtern sind das zurzeit beherrschende Thema der Solar-Branche. Vor allem in den letzen Wochen hat sich die Liefersituation noch einmal dramatisch zugespitzt. SMA Vorstand Marko Werner erwartet eine Entspannung der Lage zum Ende des zweiten Quartals 2010 – dann sei der 08 SUNNY BOY INFO 01/2010 Engpass bei elektronischen Bauteilen überwunden und der Ausbau der Produktionskapazitäten bei SMA könne in vollem Umfang greifen. Wir haben mit ihm über die aktuelle Situation, SMA Strategien und seine Einschätzung zur weiteren Entwicklung gesprochen.

Herr Werner, wie ist die aktuelle Lage? Da kommt in Moment einiges zusammen. Durch die voraussichtliche Absenkung der Einspeisevergütung ab Juli 2010 ist zunächst einmal die Nachfrage nach unseren Wechselrichtern enorm angestiegen – was zu erwarten war. Zusätzlich beschleunigt das weltweite Wachstum auch die global steigende Nachfrage aus immer mehr Ländern, in denen Förderprogramme für Solarstrom eingeführt wurden. Auch das hiermit verbundene weitere Wachstum hätten wir noch auffangen können. Das, was uns – und natürlich unseren Kunden und den Fachhandwerkern – so zu schaffen macht, ist die Kombination aus extrem hoher Nachfrage und dramatischer Verknappung von elektronischen Bauteilen bzw. Halbleitern auf dem Weltmarkt. Mit welchen Folgen für die Kunden? Zugesagte und uns verbindlich bestätigte Lieferungen bleiben teilweise aus, sodass die eigentlich benötigten Mengen in unserer Elektronikfertigung fehlen. Das wiederum führt zu unvorhergesehenen Produktionsausfällen in der Wechselrichter-Produktion und macht sich im Anstieg der Lieferzeiten bemerkbar. Im Moment ist es entsprechend schwierig, unseren Kunden belastbare Prognosen zur weiteren Entwicklung zu liefern. Wegen der unsicheren Versorgung mit elektronischen Komponenten durch die Zulieferindustrie können wir auch die Anfragen zur Auslieferung der bestellten Wechselrichter zurzeit nicht immer zuverlässig beantworten. Wir gehen davon aus, dass die Liefersituation bis zum Ende des 2. Quartals 2010 kritisch bleiben wird und sich die Lage dann wieder entspannt. Was tut SMA konkret, um die Situation zu verbessern? Selbstverständlich arbeiten sowohl unser Einkauf als auch unsere Entwicklungsingenieure und Produktionsplaner mit Hochdruck an Lösungen. Wir packen das Thema unternehmensweit an und haben eine ganze Reihe kurz- und mittelfristiger Strategien zur Verbesserung der Gesamtsituation entwickelt. Im Sinne unserer Kunden und des Fachhandwerks muss es schnellstmöglich gelingen, die Lieferzeiten wieder zu reduzieren. Können Sie das genauer erläutern? Wann greifen die Maßnahmen? Zurzeit setzen unsere Entwicklungsingenieure alternative Lösungen im Design und Redesign von Bauteilbestückungen um. So haben wir die Möglichkeit, in bestimmten Segmenten auf verfügbare Komponenten zurückzugreifen und damit teilweise Lieferengpässe zu vermeiden. Parallel schaffen wir Interimslösungen zur kurzfristigen Erweiterung der Fertigungskapazitäten auf insgesamt elf Gigawatt. Start der Baumaßnahmen war im Januar. Ab März stehen bereits Teile der Zusatzkapazitäten zur Verfügung, die in einem Ramp-Up bis Ende des 2. Quartals 2010 hochgefahren werden. Im März startet auch die Produktion in Denver, USA, für den nordamerikanischen Markt. Wir gehen davon aus, dass diese zusätzlichen Kapazitäten bis Ende des 2. Quartals 2010 die Fertigung am Standort Kassel um etwa ein Gigawatt entlasten wird. Wir sind zudem davon überzeugt, dass wir derartige Engpässe in Zukunft nur dann ausschließen können, wenn alle Beteiligten in die Lösungskonzepte eingebunden sind. Deshalb passen wir insgesamt unsere Kapazitätsplanungen noch einmal an und bilden neue strategische Partnerschaften mit unseren Lieferanten zur weiteren Erhöhung unserer Flexibilität. Es bestätigt sich immer wieder, dass unser fl exibles Geschäftsmodell für die hohe Dynamik im Solar-Markt eine überaus erfolgreiche Strategie ist. Wie schätzen Sie die langfristige Entwicklung ein? Ab dem zweiten Halbjahr gehen wir von einer ausreichenden Versorgung mit elektronischen Bauteilen aus. Dementsprechend greifen dann unsere Aktivitäten zum Ausbau der Fertigungskapazitäten in vollem Umfang. Und perspektivisch werden natürlich die weiteren Investitionen in noch größere Produktionshallen im Industriegebiet am Sandershäuser Berg am Stadtrand von Kassel auch bei extrem hoher Nachfrage die Lieferzeiten erheblich verkürzen. Auch hier setzen wir auf ein fl exibles Konzept: Das neue Werk ist modular aufgebaut und kann schrittweise einer steigenden Nachfrage angepasst werden. Wir sehen auf jeden Fall der zweiten Jahreshälfte optimistisch entgegen und stellen uns auf weiteres Wachstum ein. Herr Werner, vielen Dank für das Gespräch! Kapazitätsausbau SMA März 2010: • Nutzung erster zusätzlicher Fertigungskapazitäten am Standort Niestetal • Start Produktion in Denver, USA • Entlastung am Standort Kassel um ca. 1 Gigawatt Ende 2. Quartal 2010: • Ausbau der zusätzlichen Fertigungskapazitäten auf insgesamt 11 GW Mittelfristig 2010/2011: • Modularer Aufbau weiterer Produktionshallen am Standort Niestetal SUNNY BOY INFO 01/2010 09

SUNNY BACKUP SET Small - SMA Solar Technology AG
Sunny Boy Info - SMA Solar Technology AG
Sunny Boy Info - SMA Solar Technology AG
Sunny WebBox - Bedienungsanleitung - SMA Solar Technology AG
SUNNY BOY Info Ausgabe Dezember - SMA Solar Technology AG
SUNNY VIEW - SMA Solar Technology AG
SUNNY BOY 3300/3800 - SMA Solar Technology AG
SUNNY WEBBOX RPC - SMA Solar Technology AG
SUNNY WEBBOX - SMA Solar Technology AG
SUNNY MATRIX - SMA Solar Technology AG
D F Sunny WeBBoX SuCHen - SMA Solar Technology AG
SUNNY WEBBOX - SMA Solar Technology AG
Sunny WebBox - Bedienungsanleitung - SMA Solar Technology AG
SUNNY WEBBOX mit Bluetooth® Wireless Technology - SMA Solar ...
Next Innovations 2012 - SMA Solar Technology AG
SUNNY REMOTE CONTROL - SMA Solar Technology AG
SUNNY DATA CONTROL - SMA Solar Technology AG
Sunny Central 125 - 560HE - SMA Solar Technology AG
SUNNY HOME MANAGER im Sunny Portal - SMA Solar Technology ...
Sunny Data Control - SMA Solar Technology AG
Webconnect‑Anlagen im SUNNY PORTAL - SMA Solar Technology ...
Next Innovations 2013 - SMA Solar Technology AG
WINDY BOY - Betriebsparameter - SMA Solar Technology AG
SUNNY STRING-MONITOR - SMA Solar Technology AG
SUNNY REMOTE CONTROL - SMA Solar Technology AG
SUNNY VIEW - SMA Solar Technology AG
Installationsanleitung - SMA Solar Technology AG
SUNNY BACKUP-SYSTEM M - SMA Solar Technology AG
SUNNY ISLAND System Guide - SMA Solar Technology AG
sunny central communication controller - SMA Solar Technology AG