Aufrufe
vor 5 Jahren

Schlosserhus News Auflage 34

Die 38 TeilnehmerInnen

Die 38 TeilnehmerInnen begannen am Sonntag früh, von vier KursbegleiterInnen aus Deutschland, Nieder‐ lande, Ungarn und Österreich angeleitet, ihre künstle‐ rische Arbeit. Nach 2½ Tagen wurden die Gruppen gewechselt, was von den Teilnehmenden als große Bereicherung dankbar angenommen wurde. Unsere Brennmeisterin Edeltraud Kräutler hatte alles rechtzeitig und schonend im Elektroofen vorgebrannt. Schon nach fünf Tagen begannen die Veredelungs‐ brände: Große Gegenstände schmorten im Koksofen. Je nach Gestaltungswunsch wurde die Oberfläche der mittelgroßen und kleineren Stücke bearbeitet und im Rakuofen, im Sägespäneofen oder im holzgefeuerten Schaffelbrand gebrannt. Spannende Momente, wenn sich die fertigen Stücke zeigen! Diese konnten die BesucherInnen als wachsende Werksschau im Schlosserhus besichtigen. Am Samstag war deswegen eigens eine Führung zu den verschiedenen Schauplätzen angesagt. Das Rahmenprogramm kam nicht zu kurz: Am Dienstag standen die Bregenzer Festspiele AIDA auf dem Pro‐ gramm: für die BesucherInnen sicher ein Höhepunkt in dieser ereignisreichen Woche. Der nächste Höhepunkt ergab sich am Samstag. Eine an‐ strengende Woche war vorbei; vieles wurde gelernt und zahlreiche beglückende Endergebnisse erreicht. Alle wa‐ ren gerne bereit „Erntedank“ zu feiern. Dazu gab es ein festliches Essen im Zelt. Peter Mayrhofer hat uns ‐ nicht zum ersten Mal ‐ kulinarisch verwöhnt und nach dem Gaumenschmaus folgte ein Ohren‐ und Augenschmaus: Konzert und Tanz mit den „Fireworks“. Als die Dunkelheit einbrach, erlebten wir ein bezauberndes Feuerwerk, das ein Teilnehmer vorbereitet hatte. Und weil es ein wunderschöner Abend war, blie‐ ben alle draußen bei den sieben lichterloh brennenden Koksöfen. Die Tänzerin 58

Barbara bewegte sich zu der Naturtonmusik von Christoph Kremmel und Karl‐ heinz Nasswetter – ein Feuertanz! An diesem Abend gab es nur glückliche Gesichter. Am Sonntag wurden über 20 Keramikpreise verlost. Am letzten Tag entstand, wie von selbst, um das ganze Haus herum wieder Ord‐ nung. Niemand musste gebeten werden. Diese große Bereitschaft ist ein gutes Zeichen für große Zufriedenheit der TeilnehmerInnen. Es schaut fast so aus, als ob die nächsten Keramiktage 2011 schon gesichert sind: alle wollen wieder kommen. 59

Download - Volkshochschule Rankweil
Download - Volkshochschule Rankweil
Landesbibliothek - Volkshochschule Bregenz
Landesbibliothek - Volkshochschule Bregenz
Spezial (Grundbildung) - Kreisvolkshochschule
Download aktuelles VHS-Programm - Gemeinde Hohenwestedt
ZE N TR U M FÜ R B EW U S S TE S LEB E N - Geovita.net - Startseite
Das neue Programm als pdf-Datei - VHS Darmstadt
WoHnen – bAuen – SAnIeren - Volkshochschule Götzis
Ich beweg' mich! - Volkshochschule Heidekreis gGmbH
Programmheft 1/2014 - Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow ...
Programm 1/2011 - Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow ...
Programm 1/2010 - Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow ...
Kursprogramm 1. Halbjahr 2013 - Volkshochschule Volmetal
1,5 MB - Gemeinde Hohenwestedt
Download - Volkshochschule Rankweil
Kursnummer - Volkshochschule Rankweil
Download - Volkshochschule Rankweil
Download - Volkshochschule Rankweil
Verein für Bilden und Gestalten- Schlosserhus - Volkshochschule ...
Download - Volkshochschule Rankweil