Aufrufe
vor 5 Jahren

Synthese eines Polymerskeletts im hydrophilen Innenraum von ...

Synthese eines Polymerskeletts im hydrophilen Innenraum von ...

108 METHODEN

108 METHODEN Scangeschwindigkeit wurde dem Scanbereich angepasst und lag zwischen 0.25 und 2 Hz bei einer Auflösung von 512 x 512 Bildpunkten. Zur Bilddarstellung wurden das Höhensignal und das Amplitudensignal erfasst. Die Messungen erfolgten unter Normalluftdruck und bei Raumtemperatur. Ein Siliziumscheibchen wurde für ca. 10 Minuten in die Liposomendispersion getaucht. Anschließend wurde mit Stickstoff kurz trocken geblasen und direkt im Anschluss vermessen. Tabelle 3-7 Herstellung unterschiedlicher Polymerskelette in Liposomen zur AFM-Analytik Probe Nr. Bestandteile des Copolymers Herstellungsmethode 0 - Filmmethode, Extrusion 1 SEMA 95 mM, TEGDM 5 mM Filmmethode, Extrusion 2 SEMA 95 mM, TEGDM 0,5 mM Filmmethode, Extrusion 3 SEMA 95 mM, DMAGS 5 mM Filmmethode, Extrusion 4 N-(3-N,N-Dimethylaminopropyl) methacrylamid ca. 95 mM, TEGDM 5 mM Filmmethode, Detergensentfernung mit Biobeads* * Die Herstellung erfolgte durch Herrn Christian Schifter nach einer Vorschrift „Polymerhohlkugel- Liposomen“ von Gutmayer (Gutmayer, 2004) Die Untersuchungen am Rasterkraftmikroskop wurden von Udo Bakowsky und Johannes Sitterberg am Institut für Pharmazeutische Technologie and Biopharmazie der Philipps-Universität in Marburg durchgeführt.

4 Ergebnisse und Diskussion ERGEBNISSE UND DISKUSSION 109 4.1 Untersuchungen zur Verkapselung von Monomeren Im Verlauf der Synthese polymergefüllter Liposomen müssen Co-Monomere zunächst stabil in Liposomen verkapselt werden. Die stabile Verkapselung setzt eine geringe Permeationsgeschwindigkeit durch die liposomale Membran voraus. Durch Verwendung eines Co-Monomers mit geringer Permeationsgeschwindigkeit kann die Bildung größerer Mengen an extraliposomalem Polymer im Verlauf der Synthese des intraliposomalen Polymerskeletts verhindert werden. Ziel der folgenden Untersuchungen war die Ermittlung eines zur stabilen Verkapselung geeigneten Monomers auf (Meth)Acrylatbasis. 4.1.1 Bestimmung des Octanol/ Wasser Verteilungskoeffizienten Einen Hinweis auf das Permeationsverhalten eines Moleküls liefert die Kenntnis seines Verteilungsverhaltens zwischen einer organischen lipophilen Phase und einer, mit dieser nicht mischbaren, wässrigen hydrophilen Phase. Das gebräuchlichste System zur Untersuchung des Verteilungsverhaltens einer Substanz ist das von Collander eingeführte n-Octanol/Wasser (Puffer)-System (Collander 1951). Der mithilfe dieses Systems ermittelte Verteilungskoeffizient (KP O/W) ist eine literaturübliche Angabe und ein gängiges Maß für die Lipohilie eines Stoffes (Leo et al. 1971, Hansch & Dunn 1972). Unter der Annahme, dass es sich um kleine, ungeladene Moleküle handelt und dass die Diffusion durch den lipophilen Bereich der Membran geschwindigkeitsbestimmend ist, kann das Permeationsverhalten mit dem „solubility-diffusion“-Modell von Walter und Gutknecht (Walter & Gutknecht 1986) beschrieben werden. Nach diesem Modell verhält sich der Permeationskoeffizient, als Maß für die Permeationsgeschwindigkeit durch die Liposomenmembran, in gewissen Grenzen proportional zum Verteilungskoeffizienten (Gleichung 4.1).

Synthese von Peptid- und Proteohormone - Biochemie-trainings ...
Definierte Synthese hyperverzweigter Copolyester und Copolyether ...
Synthese und Charakterisierung von photovernetzbaren Polystyrol ...
Synthese und Anwendung von nicht-kovalent und kovalent ...
Synthese, Charakterisierung und Untersuchung der ...
De Novo-Synthesen DNA-Basierter Hybridkatalysatoren und deren ...
Studien zur Synthese und Anwendung perfluormarkierter ...
Synthese und Eigenschaften hydrophiler Arylphosphane
Untersuchungen zum Einfluss der Größe von Liposomen auf deren ...
Synthese und Testung neuer Inhibitoren der Lysinspezifischen ...
Synthese und Testung von Hemmstoffen der ...
Zur syntaktischen Synthese
Versuche zur Synthese von Fagomin-Analoga
Studien zur Synthese und Chemie von per-N, O-funktionalisierten ...
Untersuchungen zur Synthese und ... - Uni-marburg.de
Synthese und Transformationen chiraler 2,3 ...
Funktionalisierung liposomaler Drug Carrier Systeme mit Mistellektin I
Prozessentwicklung zur templatgestützten Synthese ... - tuprints
Synthese und Charakterisierung von Inhibitoren - Philipps ...
6 Synthesen mit metallorganischen Reagenzien und Yliden
Synthese von Naturstoffen auf Inositolbasis ausgehend von para ...
Synthese und Charakterisierung neuer schwach koordinierender ...
Kombinatorische SPOT-Synthese neuer S-Glycopeptide als ...
Synthese und Charakterisierung neuer schwach koordinierender ...
6 Synthesen mit metallorganischen Reagenzien und Yliden
Gesche Först - FreiDok
DRIESCHER Innenraum - Vakuum-Leistungsschalter V12- (B747)