Aufrufe
vor 5 Jahren

Synthese eines Polymerskeletts im hydrophilen Innenraum von ...

Synthese eines Polymerskeletts im hydrophilen Innenraum von ...

162 Freisetzung 14

162 Freisetzung 14 C-DPPC [%] 100,0 80,0 60,0 40,0 20,0 0,0 ERGEBNISSE UND DISKUSSION Ankerliposomen Polymerliposomen 0 5 10 15 20 Natriumcholat [mM] Abbildung 4-38 Darstellung des freigesetzten 14 C-DPPC- Anteils in Abhängigkeit der NaC- Konzentration. Der Vergleich von ankerhaltigen Leerliposomen („Ankerliposomen“) und Liposomen mit künstlichem Polymerskelett („Polymerliposomen“) ließ keine signifikanten Unterschiede erkennen. Das Solubilisierungsverhalten von Liposomen mit künstlichem Polymerskelett („Polymerliposomen“) entsprach, mit einem M50 von 6,5 mM NaC, ebenfalls weitgehend dem reiner EPC-Liposomen. Sowohl Polymer- als auch Ankerliposomen zeigten bei einer NaC- Konzentration von ca. 5 mM erste Auflösungserscheinungen. Das verankerte pSEMA/DMAGS- Co-Polymer hatte keinen stabilisierenden Effekt (Abbildung 4-38). Dieses Ergebnis war unerwartet, da sowohl Stauch als auch Gutmayer (Stauch 2002, Gutmayer et al. 2006) einen stabilisierenden Effekt durch membrangebundenes Polymer beschrieben. Stauch wies erste Auflösungserscheinungen bei einer NaC-Konzentration von 7 – 8 mM nach. Gutmayer beschrieb den Beginn der Solubilisierung erst bei 13 mM NaC. 3 H-Inulin konnte ohne Zusatz von NaC stabil in Polymerliposomen verkapselt werden. Nach ca. 4 Stunden war noch kein extraliposomales Inulin nachweisbar. Erste Membrandefekte, die den Durchtritt von Inulin ermöglichten, traten bei den Polymerliposomen bereits bei ca. 1,0 mM NaC auf, bei den zum Vergleich herangezogenen Ankerliposomen erst bei ca. 2,1 mM (Abbildung 4-39).

Freisetzung 3 H-Inulin [%] 100,0 80,0 60,0 40,0 20,0 0,0 ERGEBNISSE UND DISKUSSION 163 Ankerliposomen Polymerliposomen 0 5 10 15 20 Natriumcholat [mM] Abbildung 4-39 Darstellung des freigesetzten 3 H-Inulin-Anteils in Abhängigkeit der NaC- Konzentration. Der Vergleich von Anker- und Polymerliposomen ergab, dass letztere bereits bei geringerem NaC-Gehalt Membrandefekte aufwiesen, die zum Durchtritt von Inulin führten. Die Hälfte des verkapselten Inulins (V50) wurde bei 2,3 mM NaC (Polymerliposomen) und bei 3,9 mM NaC (Ankerliposomen) freigesetzt. Schubert und Mitarbeiter beschrieben für reine EPC-Liposomen einen V50 von 3,2 mM NaC (Schubert et al. 1983). Demnach wurde durch das intraliposomale Polymer die Neigung zur Bildung von Membrandefekten durch NaC erhöht. Möglicherweise beruht dieser destabilisierende Effekt des Polymers auf einer reduzierten Beweglichkeit verankerter Membranlipide beim Einlagern und „Flip“ der Gallensalzaggregate. Dadurch würden Defektstellen langsamer geschlossen, was zu einem vermehrten Ausstrom von Inulin führen könnte. Ein zweiter Erklärungsansatz wären durch das Polymer verursachte Membrandefekte, die, wie unter Kap. 4.5.3.2 beschrieben, zur Beschleunigung der Glucosepermeation führten. Da Inulin mit einer Molekularmasse von 5000 Da im Gegensatz zu Glucose diese kleinen Membranporen nicht durchdringen kann, konnte es zunächst stabil verkapselt werden. Möglicherweise lagert sich NaC bevorzugt in die Defektstellen ein und vergrößert diese, bis es letztlich zum Durchtritt von Inulin kommt.

Synthese von Peptid- und Proteohormone
Synthese von Peptid- und Proteohormone - Biochemie-trainings ...
Synthese und Charakterisierung von photovernetzbaren Polystyrol ...
Definierte Synthese hyperverzweigter Copolyester und Copolyether ...
De Novo-Synthesen DNA-Basierter Hybridkatalysatoren und deren ...
Synthese und Anwendung von nicht-kovalent und kovalent ...
Synthese, Charakterisierung und Untersuchung der ...
Synthese und Testung von Hemmstoffen der ...
Studien zur Synthese und Anwendung perfluormarkierter ...
Synthese und Eigenschaften hydrophiler Arylphosphane
Untersuchungen zum Einfluss der Größe von Liposomen auf deren ...
Synthese und Testung neuer Inhibitoren der Lysinspezifischen ...
Synthese von Naturstoffen auf Inositolbasis ausgehend von para ...
Zur syntaktischen Synthese
Studien zur Synthese und Chemie von per-N, O-funktionalisierten ...
Ursachenermittlung und analytische ... - Innenraum Mess
Versuche zur Synthese von Fagomin-Analoga
STÄUBE, PARTIKEL FEINSTAUB ... - Innenraum Mess
Untersuchungen zur Synthese und ... - Uni-marburg.de
Synthese und Charakterisierung von Rutilnanopartikeln und deren ...
Synthese und Transformationen chiraler 2,3 ...
Synthese und biologische Evaluierung von Verbindungen zur ...
Synthese von Nucleotid-Derivaten mit Phosphorsäureamid ...
Synthese und Charakterisierung von Inhibitoren - Philipps ...
Prozessentwicklung zur templatgestützten Synthese ... - tuprints
Funktionalisierung liposomaler Drug Carrier Systeme mit Mistellektin I