Aufrufe
vor 5 Jahren

Synthese eines Polymerskeletts im hydrophilen Innenraum von ...

Synthese eines Polymerskeletts im hydrophilen Innenraum von ...

24 EINLEITUNG Im

24 EINLEITUNG Im folgenden Abschnitt wird die PFG-NMR an einem einfachen Beispiel erklärt. Hierzu werden zwei Kernspins ( 1 H-Kerne) betrachtet, von denen einer ortsfest ist (schwarz), während sich der andere im Verlauf des Experimentes durch Diffusion bewegt (grau). Es wird nur auf das PFG-STE-Experiment eingegangen. Die beiden Kernspins der Abbildung 1-13 (links) werden mit dem ersten RF-Puls (90°) auf einen Startwert gesetzt (transversale Magnetisierung). In diesem Moment befinden sich beide Kernspins in Phase, d.h. ihre Präzessionsbewegung verläuft synchron. Dies wird durch die zwei parallelen Zeiger dargestellt. z Abbildung 1-13 Zwei Kernspins vor (links) und nach (rechts) dem ersten Feldgradientenpuls. Anschließend beginnt mit dem ersten Feldgradientenpuls FG mit der Stärke G, der kurzzeitig über das permanente Magnetfeld B0 gelegt wird, die eigentliche Messung (Abbildung 1-13 rechts). Der erste Feldgradientenpuls moduliert nun die Phase der beiden Kerne. Am Ort höherer Magnetfeldstärke wird die Präzessionsbewegung für die Dauer des Feldgradientenpulses stark beschleunigt, an Orten niedriger Feldstärke vergleichsweise wenig beschleunigt. Die Larmor-Gleichung (Gleichung 1.1) beschreibt den linearen Zusammenhang zwischen der Kreisfrequenz der Präzessionsbewegung ω und der Feldstärke B des einwirkenden Magnetfelds. ω = 2, 675 ⋅ B Gleichung 1.1 Larmor-Gleichung ( 1 H-NMR) ω Kreisfrequenz der Präzessionsbewegung B Magnetfeldstärke (Summe aus B0 und lokaler Feldstärke des Gradientpulses) z G

EINLEITUNG 25 Da sich beide Kerne beim ersten Feldgradientenpuls FG bezüglich der z-Richtung auf gleicher Höhe befinden, werden die Phasen ihrer Spins um den gleichen Betrag verändert, d.h. ihre Präzessionsbewegung verläuft weiterhin synchron (Abbildung 1-13 rechts). Während der folgenden Diffusionszeit Δ bleibt die Phase der Spins unverändert, da kein Feldgradient auf sie einwirkt (Abbildung 1-14 links). Die zwei folgenden 90°-RF- Pulse drehen, vereinfacht betrachtet (*), den Kraftvektor des zweiten Feldgradienten um. Die vom zweiten Gradientenpuls ausgeübte Kraft wirkt also genau in die entgegengesetzte Richtung des ersten Gradientenpulses (Abbildung 1-14 rechts). z Abbildung 1-14 Zwei Kernspins nach der Diffusionszeit Δ vor (links) und nach (rechts) dem ersten Feldgradientenpuls. Im Fall des ortsfesten (schwarzen) Spins ist die Kraft des zweiten FG-Pulses vom Betrag her exakt gleich groß wie die des ersten FG-Puls, wodurch die Phase (der „Zeiger“) wieder auf den Startwert zurückgedreht wird. Durch seine Bewegung entlang der z-Richtung erfährt der grau dargestellte Kernspin beim zweiten FG-Puls eine vom Betrag her kleinere Kraft als beim ersten FG-Puls (Abbildung 1-14 rechts), da am Zielort die Feldliniendichte des zweiten Gradientenpulses geringer ist. Sein Zeiger wird demnach nicht vollständig auf den Startwert zurück gedreht. Die beiden Kernspins rotieren also nicht mehr in Phase. (*) Die zwei 90°-RF-Pulse drehen alle Kernspinvektoren um 180°, wodurch sie nun in entgegengesetzter Richtung rotieren; dadurch wirkt der zweite (identische) FG-Puls dem ersten genau entgegen. z G

Synthese von Peptid- und Proteohormone - Biochemie-trainings ...
Synthese und Charakterisierung von photovernetzbaren Polystyrol ...
Definierte Synthese hyperverzweigter Copolyester und Copolyether ...
De Novo-Synthesen DNA-Basierter Hybridkatalysatoren und deren ...
Synthese und Anwendung von nicht-kovalent und kovalent ...
Synthese, Charakterisierung und Untersuchung der ...
Studien zur Synthese und Anwendung perfluormarkierter ...
Untersuchungen zum Einfluss der Größe von Liposomen auf deren ...
Synthese und Testung neuer Inhibitoren der Lysinspezifischen ...
Synthese von Naturstoffen auf Inositolbasis ausgehend von para ...
Zur syntaktischen Synthese
Studien zur Synthese und Chemie von per-N, O-funktionalisierten ...
Synthese von ω-ungesättigten ... - TOBIAS-lib - Universität Tübingen
Ursachenermittlung und analytische ... - Innenraum Mess
STÄUBE, PARTIKEL FEINSTAUB ... - Innenraum Mess
Untersuchungen zur Synthese und ... - Uni-marburg.de
Synthese und Transformationen chiraler 2,3 ...
Synthese und Charakterisierung von Rutilnanopartikeln und deren ...
Synthese von Nucleotid-Derivaten mit Phosphorsäureamid ...
Prozessentwicklung zur templatgestützten Synthese ... - tuprints
Synthese und Charakterisierung von Inhibitoren - Philipps ...
Funktionalisierung liposomaler Drug Carrier Systeme mit Mistellektin I
Synthese, Löslichkeit und Stabilität von Gold- Nanopartikeln in ...
Diskussion Analyse und Synthese – ein Diskussionsbeitrag - KOBRA