Aufrufe
vor 5 Jahren

(Evelyn Hang PEP Bericht f\374r Webseiten)

(Evelyn Hang PEP Bericht f\374r Webseiten)

Inhaltsverzeichnis 1.

Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 1.1 Die Schule 3 1.2 Die Hospitationsklasse 5 1.3 Damals und heute - ein persönlicher Vergleich 6 2. Regeln und Rituale im Grundschulunterricht (Beobachtungsschwerpunkt) 8 2.1 Regeln 9 2.1.1 „Regeln über Regeln“ 9 2.1.2 Die Klassenregeln der 1a 9 2.2 Rituale 11 2.2.1 Eingrenzung durch Definition 11 2.2.2 Eingrenzung durch Unterscheidung 12 2.2.3 Stereotypes Machtspiel oder Gerüst für das Leben? 12 2.2.4 Unterteilung in Subtypen 13 2.2.5 Die Rituale der 1a 13 2.2.6 Die Reaktionen der SchülerInnen 16 2.3 Reflexion der Beobachtungen 16 3. Erste Erfahrungen mit der Lehrerrolle und der Gestaltung von Unterricht 17 3.1 Die Unterrichtsvorbereitung 17 3.2 Die Unterrichtsstunde 17 4. Berufsanforderungen/ Berufswahlmotivation 19 4.1 Berufsanforderungen an einen Lehrer 19 4.2 Lehrerin werden - Motivationsgründe 19 4.3 Erster Kontakt mit der Berufsrealität 20 5. Resümee 21 6. Literaturverzeichnis 22 7. Anhang 2 Seite

1. Einleitung Dieser Bericht zum pädagogischen Einführungspraktikum ist eine Reflexion meiner zweiwöchigen Praktikumstätigkeit an der B***-Grundschule in Dortmund und Darstellung meiner Beobachtungen und Erfahrungen aus dieser Zeit. Im ersten Kapitel stelle ich die Praktikumsschule vor und schildere meine ersten persönlichen Eindrücke. Besondere Berücksichtigung findet in diesem Teil auch die Klasse, in der ich hospitieren durfte. Abschließend ziehe ich einen Vergleich zwischen den neu gewonnenen Eindrücken und meinen Erinnerungen an die eigene Grundschulzeit. Das zweite Kapitel befasst sich mit dem von mir gewählten Beobachtungsschwerpunkt, den Regeln und Ritualen im Grundschulunterricht. Es enthält die Begründung für die Wahl dieses schulpädagogischen Themas sowie eine allgemeine Einführung in die Materie und meine Beobachtungsergebnisse aus der Praktikumszeit. Das dritte Kapitel handelt von meinen ersten Erfahrungen mit der Lehrerrolle und der Gestaltung von Unterricht. Dabei stehen die Unterrichtsvorbereitung und der Verlauf der Stunde im Vordergrund. Im vierten Kapitel lege ich meine Berufswahlmotivation und meine Vorstellungen über die Anforderungen im Lehrerberuf dar. Weitergehend verfolge ich die Fragestellung, inwieweit sich diese Vorstellungen durch erste Praxiserfahrungen verändert haben. Ein umfassendes Resümee bildet das abschließende Kapitel dieses Berichtes. 1.1 Die Schule „Hilf mir, Wege zu finden, es selbst zu tun“ stand in fetten Lettern unter einem fröhlich grinsenden Teddybären, der auf einem Stapel von Büchern thront und stolz das große B auf seiner Brust präsentiert. Der Lärm von unbefangen spielenden Kindern hatte bereits meine Ohren erreicht, bevor der Pausenhof überhaupt in Sichtweite kam und nun war das Plakat an der Eingangstür das Erste, was mir von der B*** –Grundschule ins Auge stach. Noch über diese Worte von Maria Montessori nachsinnend, bahnte ich mir meinen Weg durch die bunten Flure und das Treppenhaus des Gebäudes, nur um noch mehr interessante Dinge zu entdecken, wie z.B. Fotos von den „Streitschlichtern des Monats“, und Informationen über das Kräuterspiralenprojekt – beides Dinge, die mir bis zu dem Zeitpunkt unbekannt waren. Im obersten Stockwerk angekommen, hatte mich die farbenfrohe und freundliche Atmosphäre 3

Sportabzeichen Bericht f-374r Vereinsheft 2010
(Microsoft PowerPoint - Auswertung f\374r Klasse 2.ppt)