Aufrufe
vor 5 Jahren

HANDBUCH - ADITION technologies AG

HANDBUCH - ADITION technologies AG

Werbemittel -

Werbemittel - Darstellungsoptionen zum Inhalt Kapitel C geöffnete Fenster zur Auslieferung benutzen: sollte bereits ein Pop-Fenster geöffnet sein, wird dieses für die Auslieferung benutzt, diese Funktion bewirkt, daß der User immer nur maximal ein Pop-Fenster geöffnet bekommt Fenster maximieren: das Pop-Fenster wird in der Größe geöffnet, die der Bildschirmauflösung des Users entspricht als PopUnder das Werbemittel legt sich in einem eigenen Browserfenster unter die bereits geöffnete Website des Users, die Optionen entsprechen denen der PopUps (s.o.) als LayerAd das Werbemittel legt sich wie eine Folie über die geöffnete Website, folgende Optionen können festgelegt werden: Fensterposition: für die Positionierung des LayerAds stehen drei Optionen zur Verfügung Aufträge, Kampagnen und Werbemittel 1) Zentriert 2) Zufällig 3) Spezifisch, hier kann eine individuelle Positionierung angegeben werden Layer-Einstellungen: sieht die Programmierung des LayerAds keinen Close-Button oder keine maximale Einblendungszeit vor, kann dies über die hier verfügbaren Optionen nachgeholt werden Kapitel C - 38

Werbemittel - Gewichtung zum Inhalt Kapitel C Werbemittelgewichtung Die Werbemittelgewichtung findet im Tab Werbemittel der dazugehörigen Kampagne statt, und zwar in Form von ganzen Anteilen. Sollten sich verschiedene Werbemittelgrößen in der Werbemittelliste befinden, beziehen sich die Anteile und die damit verknüpfte Gewichtung der Werbemittel immer auf die jeweilige Größe, nicht auf die Summe aller Werbemittel und auf die jeweils zur Verfügung stehenden Werbemittel. Insbesondere bei eingestellten Targetingkriterien auf Werbemittel ist dies zu berücksichtigen. Beispiel - 3 Werbemittel mit gleicher Größe: Werbemittel A: kein Targeting, Gewicht 50 Werbemittel B: kein Targeting, Gewicht 30 Werbemittel C: Targeting auf NRW, Gewicht 20 Kommt nun ein Aufruf aus NRW, so wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 5:3:2 die Werbemittel A,B oder C ausgewählt. Kommt jedoch ein Aufruf aus Berlin dann werden die Werbemittel A oder B im Verhältnis 5:3 ausgewählt. Sind nun z.B. 10% der Views aus NRW, so ergibt sich insgesamt ein Verhältnis von A zu B zu C von: (0.1*5/10)+(0.9*5/8) zu (0.1*3/10)+(0.9*3/8) zu (0.1*2/10) also 61 : 37 : 2 [Hinweis: sollte eine Optimierung innerhalb einer Kampagne aktiviert seid, gewichtet ADITION adserving die Werbemittel ebenfalls in dieser Liste (vgl. Kapitel C – Kampagnen / Optimierung)!]. Aufträge, Kampagnen und Werbemittel Kapitel C - 39

BENUTZER HaNdBUcH - Sonim Technologies
BENUTZER HaNdBUcH - Sonim Technologies
BENUTZER HaNdBUcH - Sonim Technologies
Das moderne Handbuch für Technologie- wechsel - PTC.com
handbuch lsm ? benutzer - SimonsVoss technologies
Smart Relais Handbuch - SimonsVoss technologies
handbuch lsm ? kartenmanagement - SimonsVoss technologies
handbuch lsm - administration - SimonsVoss technologies
handbuch lsm ? administration - SimonsVoss technologies
handbuch lsm ? benutzer - SimonsVoss technologies
HANDBUCH SYSTEM 3060 - SimonsVoss technologies
Handbuch für Investoren ... - Parmenion AG
handbuch lsm ? benutzer - SimonsVoss technologies
handbuch lsm ? netzwerk - SimonsVoss technologies
handbuch lsm ? update - business - SimonsVoss technologies
handbuch lsm ? it administration - SimonsVoss technologies
handbuch lsm – update basic - SimonsVoss technologies
HANDBUCH LSM MOBILE ? BENUTZER - SimonsVoss technologies
handbuch lsm mobile ? benutzer - SimonsVoss technologies
Handbuch KSD 2010 - BBM Akustik Technologie
HANDBUCH LSM MOBILE – BENUTZER - SimonsVoss technologies
Handbuch der chemischen Technologie; unter Mitwirkung von ...
Handbuch der chemischen Technologie; unter Mitwirkung von ...
Handbuch der chemischen Technologie; unter Mitwirkung von ...
Lagebericht - Singulus Technologies AG
Deutsch - Schweiter Technologies AG
Ideen mIt weItblIck - feratel media technologies AG
VA Technologie AG Geschäftsbericht 2002
GESCHÄFTSBERICHT 2010 DER SINGULUS TECHNOLOGIES AG