Aufrufe
vor 5 Jahren

Arbeitsblätter Wiki - Foraus.de

Arbeitsblätter Wiki - Foraus.de

Info-Handout

Info-Handout Wiki 1 | Seite 2 Ein eigenes Wiki einrichten Wikis: Kooperative Wissensnetzwerke Variante 2: Nutzung eines bereits im Internet bestehenden Wiki-Angebots Kostenfreien Webspace zur Installation eines Wikis bietet http://www.wikihost.org, auf dem Sie ein Wiki von GeboGebo installieren können. Wie das geht, erfahren Sie auf der Startseite. Klarer Nachteil: Da das Angebot kostenfrei ist, finanziert es sich über Werbung, d.h. dass Anzeigen auf Ihren Wiki-Seiten zu sehen sein werden. MediaWiki können Sie mit 100 MB Speicherplatz auf http://www.wikia.com werbefinanziert nutzen. Ähnlich: http://www.wikispaces.com Werbung. Ein weiteres kostenfreies Angebot ist http://www.schulwiki.org. In dieses bestehende Wiki können Schulen eigene Wikis ganz einfach einbinden, indem Sie neue Seiten anlegen. Von dieser Seite aus kann man dann ein ganz eigenes Wiki entwickeln, indem man weitere eigene Seiten erstellt und diese miteinander verlinkt. Klarer Vorteil: Keine Möglicher Nachteil beider Angebote: Die Benutzeroberfläche ist bereits festgelegt und kann nicht individualisiert, also an den Schul-Auftritt angepasst werden. Auch die üblichen Kartei-Registerfunktionen am üblichen Bildschirm-Rand mit der Möglichkeit zur Diskussion oder Versionsverfolgung gibt es nicht. Es handelt sich also bei beiden Varianten um einfachere Wikis, die aber dem Anspruch an kleinere Unterrichts-Projekte vollauf genügen. Gerade zum Experimentieren und für die ersten Wiki-Schritte sind sie hervorragend geeignet. Wer den Schwerpunkt nicht so sehr auf das Wiki als Entwicklungsmedium legt, sondern v.a. möchte, dass Schülerinnen und Schüler Unterrichtsinhalte in einem Wiki präsentieren, kann auch das Wiki WikiSchool der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet ZUM e.V. nutzen, dort einfach neue Seiten anlegen und eigene Inhalte einfügen: http://wiki.zum.de/WikiSchool. Schon gewusst? Inzwischen bieten auch viele gängige Lernplattformen Wiki-Funktionen an, so dass eine Installation oder Einrichtung entfällt, z.B. moodle oder lo-net 2 . Einfacher geht’s nicht! Workshop © Dr. Stephanie Merkenich | Apple RTC am BK Rheinbach | Stephanie.Merkenich@bkrheinbach.de 2

Info-Handout Wiki 2 So funktioniert ein Wiki Wikis sind Wissens-Netzwerke Wikis: Kooperative Wissensnetzwerke Ein Wiki funktioniert im Prinzip wie jeder andere auf der Programmiersprache HTML basierende Internet-Seite auch als sog. Hypertext, also in einer nicht-linearen Netzstruktur: Die einzelnen Seiten sind miteinander verlinkt und man kann als Leser zwischen den einzelnen Links hin- und hersurfen. Die Besonderheit im Wiki ist nun, dass der Leser auch zum Autoren werden kann und die bestehenden Seiten verändern, v.a. aber neue Seiten hinzufügen und diese mit bereits bestehenden verlinken, also vernetzen kann. Ein Wiki lebt von seinen Autoren, ihrer Schreib- und Diskussionsfreudigkeit. So wird traditionell die Hypertextstruktur von Internet-Seiten visualisiert, die auch Wikis zugrundeliegt. Die Seiten sind über verschiedene Stichwörter – Links – miteinander vernetzt. Bei Wikis tritt die Besonderheit hinzu, dass jeder Autor jede Seite verändern und kommentieren kann. Dies geschieht entweder über die Kommentarfunktion auf dem Karteireiter Diskussion am oberen Bildschirmrand oder aber direkt über den Befehl Bearbeiten. Der Wiki-Nutzer ist eingeladen, nicht nur passiver Rezipient zu sein, sondern die Wiki-Texte zu kommentieren und aktiv mitzugestalten. Ein kooperatives unterrichtliches Setting mit Nutzung eines Wikis als interaktives Entwicklungs- und Kommunikationsmedium könnte – stark vereinfacht anhand von zwei Schüler-Teams dargestellt – so aussehen: Kommentar Schüler/in 3 Wiki-Artikel 1 von Schüler 1 und 2 wird von Schüler 3 & 4 verändert Kommentar Schüler/in 1 Kommentar Schüler/in 4 Kommentar Schüler/in 2 sind miteinander verlinkt Kommentar Schüler/in 1 Wiki-Artikel 2 von Schüler 3 und 4 wird von Schüler 1 & 2 verändert Kommentar Schüler/in 3 Kommentar Schüler/in 2 Kommentar Schüler/in 4 Je intensiver Lernende über Gelesenes diskutieren, desto leichter vernetzen Sie im sozialen Kontakt Neu Gelerntes mit bereits Bekanntem in ihren neuronalen Strukturen. Wikis sind aufgrund ihrer Netz-Struktur und ihrem interaktiven sozialen Potential also auch lernpsychologisch betrachtet hervorragend geeignete mediale Lerninstrumente. Tool-Tipp: Eine sehr witzige Video-Einführung in zwei Teilen mit guter Visualisierung kann man bei Youtube anschauen unter: http://www.youtube.com/watch?v=Kl87tJcB4Io. Workshop © Dr. Stephanie Merkenich | Apple RTC am BK Rheinbach | Stephanie.Merkenich@bkrheinbach.de 3

Epoxydharze - R&G Wiki - R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH
Epoxydharze - R&G Wiki - R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH
Arbeitblätter Podcast - Foraus.de
Synthese aus Prozessmodellierungswerkzeug und Semantic Wiki ...
Die drohende Internet- Vorratsdatenspeicherung - Wiki - Arbeitskreis ...
MUSIK ALS NETZWERKKULTUR - KOMPLETT wiki ... - cloudbreak.de