Aufrufe
vor 5 Jahren

und jetzt: Rückblick auf die Multi Mega Show 2004! - DTV Wettingen

und jetzt: Rückblick auf die Multi Mega Show 2004! - DTV Wettingen

Pippi Langstrumpf Was

Pippi Langstrumpf Was für ein Thema hatten sich wohl unsere Leiterinnen vom MuKi und VaKi für die Multi Megashow ausgedacht? Es stammt aus Schweden. Auch in der Schweiz kennt man es schon lange. Oft ist es witzig, manchmal etwas frech, irgendwie ist es auch bei uns Kult geworden. Es gefällt jung und alt, wobei die Jungen noch mehr fasziniert sind. Was könnte das wohl sein? IKEA!? Nein, natürlich nicht, die Darstellung auf der Bühne wäre doch etwas seltsam, denn wer möchte schon als Kleiderschrank oder als Garderobe im Selbstbau an einer Multi Megashow auftreten? Mit Pipi Langstrumpf haben sich Susanne und Marianne etwas ganz interessantes ausgedacht; farbig, witzig, und auf jeden Fall fröhlich. Das war für uns Vaki (auch Muki) natürlich kein Problem. Die Aufgabe bestand auch darin, möglichst farbig mit Ringelsocken und so ähnlich, halt wie Pipi auszusehen. Soviel zur Kleiderfrage. Nachdem wir bereits eine VaKi-Turnstunde am frühen Samstag morgen hinter uns hatten, begann nun das richtig harte Training für den Auftritt an der Multi Megashow. Va und Ki wurden mit dem grossen farbigen Fallschirm, verschiedenen Bällen die in Tücher eingepackt waren und mit einigen Anweisungen vertraut gemacht. Nun wurde geprobt, was das Zeug hielt, denn der grosseAnlass stand schon bald vor der Tür. Und dann war es endlich soweit. MuKis und VaKis trafen sich am Samstag Nachmittag in der Garderobe der Turn- und Sporthalle Tägi, um das erste mal ihr Können unter Beweis zu stellen. Bevor wir jedoch zur Hauptprobe antreten konnten, mussten noch alle beteiligten auf Pipi Langstrumpf aufgemöbelt werden. Was da nicht alles aus den Turntaschen zum Vorschein kam, 42 Ringelsocken in allen Variationen, gestreifte Leibchen, farbige Bänder, diverse Materialien um die langen geflochtenen Haare nicht nach unten hängen zu lassen, sondern nach oben „aufbiegen“ zu können, Kittel mit aufgenähtem Papagei und und und. Kurzum standen wir auch schon auf der Bühne, um uns von der besten Seite zu zeigen. Das „harte“ Training hatte sich gelohnt, denn es waren nur noch kleine Korrekturen für den Abend nötig. Der Abend konnte also kommen. Wiederum trafen wir uns in der Garderobe um uns für denAuftritt vorzubereiten. Irgendwie lag da doch etwas in der Luft, war es etwas Nervosität oder eine kleine Aufregung? Die Mu und Va der Ki hatten es da einfach, sie konnten diese mit einem kleinen Gläschen Wein abschwächen. Damit das Lampenfieber bei den Kinder nicht allzu gross wurde, duften sie Ice Tea und Lebkuchen geniessen, bis es dann endlich los ging. Der Auftritt war dann der absolute Höhepunkt. Nicht nur das Publikum, sondern auch die Kinder und Ihre Eltern hatten einen riesen Spass an der Aufführung und sie wurde mit viel Applaus verdankt. Auch der Auftritt am Sonntag war ein voller Erfolg. Für die tolle Idee und das gute Gelingen danken alle Mu Va und Ki Susanne und Marianne. Übrigens, die Frage ist noch nicht ganz geklärt, wem nun dieAufführung am besten gefallen hat, den Kindern, den Müttern, den Leiterinnen oder vielleicht den Vätern??? Leo Zberg 43

Unterwegs mit den Bären Hallo ich bin die neue KITU-Leiterin und heisse Marilena Del Prete. Esther Baumann hat mich für diesen Bericht ausgewählt. Am 10.11. war die erste Multi-Megashow Trainingsstunde. Der Parcours stand bereit. Die Turnhalle füllte sich mit über 40 Kindern und ein paar Erwachsenen. Es war sehr laut und unruhig. A b e r a l s E s t h e r d i e Erklärungen abgab wurde es Mux-Mäuschen-still. Später ging die Musik „ Ich bin unterwegs „ von Phil Collins los. Die erste Stunde war nicht die Beste. Diese Kinder mussten sich an verschiedene Uebungen gewöhnen und es waren nicht wenige. Zuhause überlegte ich mir; schaffen wir mit nur 3 Trainingssstuden die Nummer für diese Show??? Aber ich war zuversichtlich, wie man Esther kennt, schafft Sie es immer. Die nächsten weiteren 2 Trainingsstunden wurden immer besser und perfekter. 44 Der große Tag kam Samstag, 27.11.04 12.45 Uhr war die Garderobe mit lachenden, nervösen, vorfreudigen Kindern voll. Zum Glück hatten wir nur die Stellprobe und die verlief gut. Sodass sich die Kinder mehrere Stunden erholen durften. Am Abend war alles für die Show bereit. Um 19.30 ging's los! Wir waren als 4. Darbietung dran. Es verlief alles wie am Schnürchen. Die Bärennummer war geglückt. Super , Mega !!!!! E i n f a c h p e r f e k t . Sonntag das gleiche Programm nocheinmal. Alles i.O. Das einzig Negative an diese 6. Multi-Mega- Show war, das ein paar Kinder eine Magen- Darmgrippe erwischt hatten. Interview mit verschiedenen KITU-Kindern: � Vera Brunner, Lea Pajarola und Stefanie Flütsch fanden die Heidinummer am Besten. � Anja Zimmermann, Tobias Knecht, Vanessa Strebel ,Delia Sigrist und Nathalie Schneider fanden das ganze Programm gut. � Delia Schilling und Dominique Baumann fanden unsere Nummer „Unterwegs mit den Bären „ am Besten. Nina Del Pete fand dieAkwaba Dancers super. � Ich persönlich fand das ganze Show Programm Mega. Ein Dankeschön an das ganze Organisationskomitee und an alle KITU- Leiterinnen , Helfer und Helferinnen Eure Marilena Del Prete Büro und Fabrikation: Postfach 46 Oststrasse 3 5426 Lengnau Telefon 056 241 16 80 Telefax 056 241 26 60 info@vobag.ch www.vobag.ch Wettingen Maschinenbau 45 � � � � � Seit 1971 Heberanlagen nach Mass für Unterhalts- und Reparaturarbeiten an Strassen- und Schienenfahrzeugen Scherenhebebühnen Rampenbühnen Reparatur + Service aller Marken Schlosserarbeiten

kein verkauf! albatros - DTV Wettingen
Wanted!! Hilfsleiterin Kinderturnen - DTV Wettingen
Turnfest 2010 in Dottikon - DTV Wettingen
Jahresprogramm 2014 - DTV Wettingen