Aufrufe
vor 5 Jahren

Hekiganroku6 - Verlagsgruppe Random House GmbH

Hekiganroku6 - Verlagsgruppe Random House GmbH

12 VORWORT DES

12 VORWORT DES ÜBERSETZERS ses Kreislaufgeschehen von Zazen-Üben, Teisho-Hören und Dokusan-Gespräch einzufühlen. Am besten wäre es natürlich, wenn intensive Zazenpraxis, Kenshoerfahrung und Dokusan zu den einzelnen Fällen der Lektüre dieser Teishos vorausgingen. Dann wäre die Gefahr nicht so groß, dass der Finger, der auf den Mond zeigt, mit dem Mond verwechselt wird. In der Zentradition werden alle Worte, Sätze und Reden, die auf die Wahrheit hinweisen, gern verglichen mit einem Finger, der auf den Mond zeigt. Mag es nun ein chinesischer oder japanischer, englischer oder deutscher Finger sein – der Mond ist immer derselbe. Darum ist auch der Verlust an original-chinesischem Kolorit, der schon bei der Übertragung ins Japanische, mehr noch aber bei der Übersetzung ins Englische und Deutsche kaum zu vermeiden ist, meines Erachtens nicht so tragisch, solange die Hauptblickrichtung auf den Mond klar erhalten bleibt. Dass dies in der vorliegenden Übersetzung der Fall ist, dafür kann die Tatsache, dass alle am Übersetzungsprozess Beteiligten Schüler von Yamada Kôun Roshi sind, die er im Dokusan geprüft hat und die viele Jahre eng mit ihm zusammengearbeitet haben, als Bürgschaft dienen. Dies scheint mir wichtiger 2 zu sein als die bisweilen zu blumigem Überschwang neigenden Bemühungen, dem chinesischen Original mit seinen vielen Schattierungen möglichst nahe zu kommen, wobei der Blick auf den Mond durch poetische Girlanden manchmal geradezu verstellt werden kann. Yamada Kôun Roshi hat die Teishos zum Hekiganroku in der Zeit vom 2. Dezember 1973 bis zum 22. März 1986 in den Sesshins und Zazenkais des San’un Zendo in Kamakura gehalten. Die Teishos wurden auf Tonband aufgenommen und anschließend von einem seiner japanischen Schüler, Herrn Okamoto, niedergeschrieben, wie man mir sagte, in einer außerordentlich schönen japanischen Handschrift. Anschließend begannen einige englischsprachige Yamada-Schüler, darunter Joan Rieck, Ruben Habito, Kathleen Reiley, Lawrence McGarrel und vor allem Paul Shepherd mit der Übersetzung ins Englische. Im Jahr 1986 beauftragte Kôun Roshi einen japanischen Schüler, der des Englischen mächtig ist, Professor Migaku Sato, alle Teishos noch einmal zu 2) Wichtiger im Hinblick auf den Transfer authentischer Zenpraxis von Ost nach West. Das bedeutet nicht, dass die feinsinnige Poesie im Übersetzungsprozess vernachlässigt werden dürfte. Auch sollen die philologischen Höchstleistungen anderer Übersetzer, vor denen ich großen Respekt habe, und deren eigenständiges Ost-West-Vermittlungsengagement keineswegs herabgewürdigt werden. Nur: Hier sind die Prioritäten anders gesetzt.

VORWORT DES ÜBERSETZERS 13 überarbeiten und teilweise neu zu übersetzen. Nach und nach wurden die so überarbeiteten Texte dann in der alle zwei Monate erscheinenden Zendo-Zeitschrift Kyôshô zweisprachig, also japanisch und englisch, publiziert. Zuvor hatte Tonoike Heki’un Roshi noch einmal den ursprünglichen japanischen Text durchgesehen und in überarbeiteter Form niedergeschrieben. Im Herbst 1996 kam Frau Dr. Kazue Yamada, die Frau des verstorbenen Roshi, auf die Idee, auch eine deutsche Übersetzung anfertigen zu lassen und bat mich, diese Aufgabe zu übernehmen. Inzwischen hat wieder Paul Shepherd die Hauptarbeit für die Erstellung des englischen Textes übernommen. Ihm habe ich für die zügige Übersendung der übersetzten Fälle sehr zu danken, ebenso für die geduldige Beantwortung aller Fragen, die mir im Hinblick auf den englischen Text und das japanische Original im Laufe der Zeit gekommen waren. Sehr zu danken ist auch dem Kösel-Verlag, der schon für die deutsche Ausgabe der Teishos von Yamada Kôun Roshi über »Die Torlose Schranke. Mumonkan« gesorgt hatte, dass er nun auch die Drucklegung dieses Werkes übernommen hat. Als Verständnishilfe wurden überall dort, wo es angebracht erschien, Fußnoten hinzugefügt. Sie stammen zumeist von Migaku Sato, der auch den ersten Entwurf zu diesem Vorwort verfasst hat, oder von Paul Shepherd, einige auch von mir. Kôun Roshi selbst ist für keine der Fußnoten verantwortlich. Nützlich erscheinende japanische Ausdrücke werden im Haupttext in Klammern 3 mit Kursivschrift hinzugefügt. Für Ausdrücke typischer Zen-Terminologie (wie Roshi, Sesshin, Zazen, Zazenkai, Zendo, Zenji usw.), die schon als weitgehend bekannt gelten können, wird auf die einschlägige Literatur 4 verwiesen. Sie werden hier nicht eigens erläutert. Gleiches gilt für die offiziellen Traditionslinien der verschiedenen Zenrichtungen, die andernorts 5 nachzulesen sind. Im Anhang zu Band II werden einige Selbstzeugnisse von Yamada Kôun Roshi wiedergegeben. Einige davon werden erstmals im Deutschen publiziert. Durch sie kann das Persönlichkeitsbild des Verfassers für deutsche Leserinnen und Leser besser verständlich werden. Im An- 3) Wörter aus dem Sanskrit oder dem Chinesischen werden besonders gekennzeichnet. 4) Zum Beispiel: M. S. Diener, Das Lexikon des Zen, Bern, München 1992; Ph. Kapleau, Die drei Pfeiler des Zen,Bern, München 5 1981; R. Aitken, Ethik des Zen, München 1989. 5) Beispielsweise im Anhang bei H. Dumoulin, Geschichte des Zen-Buddhismus, 2 Bde., Bern 1985, 1986; K. Yamada, Die torlose Schranke. Mumonkan, München 1989.

Blanvalet - Verlagsgruppe Random House GmbH
Download Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Heyne Gesamtverzeichnis - Verlagsgruppe Random House GmbH
Kokosnuss - Verlagsgruppe Random House GmbH
Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Siedler - Verlagsgruppe Random House GmbH
Leseprobe Müller-Hill - Verlagsgruppe Random House GmbH
Herbst 2011 Herbst 2011 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Taschenbücher - Verlagsgruppe Random House GmbH
Gesamtverzeichnis - Verlagsgruppe Random House GmbH
Tintorettos Engel - Verlagsgruppe Random House GmbH
Download Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
SAPHIR 5/6 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Vorschau Frühjahr 2012 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Die sisters brothers - Verlagsgruppe Random House GmbH
Download Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
autoren- lesung - Verlagsgruppe Random House GmbH
Knaus - Verlagsgruppe Random House GmbH
März – Juni 2012 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Sachbuch - Verlagsgruppe Random House GmbH
cbj Vorschau Frühjahr 2013 - Verlagsgruppe Random House GmbH
ww w. penhaligon . de - Verlagsgruppe Random House GmbH
Was ist ein Wald und was gibt es - Verlagsgruppe Random House ...
Tel: (0 18 05) - Verlagsgruppe Random House GmbH
Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Goldmann - Verlagsgruppe Random House GmbH
Herbst 2012 | Juli bis Oktober - Verlagsgruppe Random House GmbH
Japanische Zen-Gärten - Verlagsgruppe Random House GmbH
Gesamtverzeichnis 2011 I 2012 - Verlagsgruppe Random House ...