Aufrufe
vor 5 Jahren

Hekiganroku6 - Verlagsgruppe Random House GmbH

Hekiganroku6 - Verlagsgruppe Random House GmbH

GELEITWORT 9 Geleitwort

GELEITWORT 9 Geleitwort von Kubota Ji’un Roshi Ich freue mich sehr darüber, dass nun auch die Teishos von Yamada Kôun Roshi über das Hekiganroku übersetzt worden sind und publiziert werden sollen, nachdem seine Teishos zum Mumonkan (Die torlose Schranke) bereits in Englisch und Deutsch gedruckt vorliegen. Den Grund meiner Freude möchte ich so umschreiben: Das Hekiganroku ist entstanden, als Zenmeister Setchô Jûken von der Seigen-Linie einhundert überlieferte Koans zusammengestellt und zu jedem Koan einen Vers verfasst hat. Etwa hundert Jahre später hat Zenmeister Engo Kokugon von der Nangaku-Linie, weil er von dieser Sammlung so angetan war, jedem Fall eine Einführung und einige längere oder kürzere Kommentare zugefügt. Auf diesem Weg entstand das Hekiganroku als Ausdruck des wahren Buddha-Weges, der alle unterschiedlichen Schulen und Linien transzendiert. Bei der Ausarbeitung seiner Teishos zu diesen Musterfällen konnte Yamada Kôun Roshi sich auf seine eigene große Erleuchtungserfahrung stützen, welche den Erfahrungen der alten Meister in keiner Weise nachsteht. Aufgrund dieser Erfahrung konnte er den Geist eines jeden Koans mit großer Klarheit ans Licht bringen und sich damit unmittelbar an die Herzen der heutigen Menschen wenden. Daher nützt es nichts, den Inhalt des Buches mit dem Intellekt begreifen zu wollen. Ein intellektuelles Verständnis, das aus nichts anderem als aus Gedanken und Konzepten besteht, hat mit echtem Zen und der wahren Wirklichkeit nichts zu tun. Das Buch muss mit dem Herzen gelesen werden. Und es ist wichtig, es immer wieder zu lesen, bis man den Inhalt sich ganz zu Herzen genommen hat. Als Beispiel möchte ich auf Fall 37 des Hekiganroku verweisen. In einer Ansprache an seine Mönche sagte Zenmeister Banzan: »In den drei Bereichen gibt es kein einziges Ding. Wo sollen wir nach dem Geist suchen?« In seinem Teisho zu diesem Text sagte Kôun Roshi einmal: »Zeigt mir dieses Ding, was da ›Geist‹ genannt wird! Wie wollt ihr mir das zeigen?« Dann schaute er herum zu allen Anwesenden und nach einer Weile zeigte er ihnen seinen Schreibstift, den er gerade in der Hand hielt. Dann sagte er: »Ihr müsst in der Lage sein, ganz spontan ›Hier, das ist er!‹ zu sagen.« Auf intellektuelle Weise kann das niemand verstehen. Die ein-

Blanvalet - Verlagsgruppe Random House GmbH
Leseprobe Müller-Hill - Verlagsgruppe Random House GmbH
Download Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Taschenbücher - Verlagsgruppe Random House GmbH
Gesamtverzeichnis - Verlagsgruppe Random House GmbH
Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
SAPHIR 5/6 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Heyne Gesamtverzeichnis - Verlagsgruppe Random House GmbH
Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Kokosnuss - Verlagsgruppe Random House GmbH
Siedler - Verlagsgruppe Random House GmbH
autoren- lesung - Verlagsgruppe Random House GmbH
Sachbuch - Verlagsgruppe Random House GmbH
ww w. penhaligon . de - Verlagsgruppe Random House GmbH
cbj Vorschau Frühjahr 2013 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Herbst 2011 Herbst 2011 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Was ist ein Wald und was gibt es - Verlagsgruppe Random House ...
Tintorettos Engel - Verlagsgruppe Random House GmbH
Download Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Japanische Zen-Gärten - Verlagsgruppe Random House GmbH
Tel: (0 18 05) - Verlagsgruppe Random House GmbH
Vorschau Frühjahr 2012 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Die sisters brothers - Verlagsgruppe Random House GmbH
Download Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Gesamtverzeichnis 2011 I 2012 - Verlagsgruppe Random House ...
Knaus - Verlagsgruppe Random House GmbH
März – Juni 2012 - Verlagsgruppe Random House GmbH
Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Download Leseprobe - Verlagsgruppe Random House GmbH
Goldmann - Verlagsgruppe Random House GmbH