Aufrufe
vor 5 Jahren

RBG-Antriebe mit Anspruch - MM Logistik

RBG-Antriebe mit Anspruch - MM Logistik

FÖRDERTECHNIK

FÖRDERTECHNIK WARENUMSCHLAG Im Distributionszentrum zählt der Faktor Zeit Ausschlaggebend für die schnelle Auslieferung von Warensendungen ist eine reibungslos funktionierende Intralogistik. Im Auftrag der Hermes-Logistik- Gruppe hat die Beumer Maschinenfabrik mit Partnerunternehmen eine hochkomplexe Förder- und Verteilanlage gebaut, mit der bis zu 22 000 Sendungen pro Stunde verarbeitet und in alle Welt verschickt werden können. Im neuen Umschlagzentrum der Hermes-Logistik- Gruppe werden bis zu 22000 Warensendungen in der Stunde verarbeitet. 22 MM Logistik · 5/2008 THOMAS WIESMANN In Hückelhoven-Baalen, mitten im Dreiländereck Deutschland- Belgien-Niederlande, hat die Hermes-Logistik-Gruppe ein neues Distributionszentrum errichtet. Für den Standort sprachendie verkehrsgünstigeLagesowie die direkte Nähe zum Hauptkunden, dem Teleshopping-Unternehmen QVC. Auf über 11 000 m� erstrecktsichdie Halleder Hauptumschlagbasis, die sichdurch Schnelligkeit,Genauigkeit undhohe Durchsatzleistungenauszeichnet. Thomas Wiesmann ist Vertriebsleiter für den BereichSortieren undVerteilen beider Beumer Maschinenfabrik GmbH &Co. KG in Beckum, Tel. (0 2521) 24-0, beumer@ beumer.com Seit der Eröffnung imOktober 2007 habensichalleErwartungen an dasneue Distributionscentererfüllt. Biszu22000 Sendungenkönnenhier stündlichverarbeitetund schnellinternationalverteiltwerden. Ausschlaggebendfür die schnelle Auslieferungder Sendungist die reibungslos funktionierende interne Logistik, die sich durch technische Innovationen undausgeklügelte Systeme auszeichnet. Fürden gesamten BereichFörderanlagen inklusive der individuellen Software fürdie Systeme zeichnete die Beumer-Gruppe verantwortlich. Als Generalunternehmen arbeitete der Spezialist für intralogistische Lösungen inenger Bild: Beumer Kooperation mit den Unternehmen Lippert, Caljan-Rite sowie Vitronic, einem Spezialisten für industrielle Bildverarbeitung, zusammen. In sechs Monaten installierte Beumer die komplette Anlage,die sichdurch die gesamte, 11 000 m� große Halle zieht.Die rund 680 mlangeFördertechniksortiertund verteilt Kartons undKleingutunterschiedlicherGröße aus Papier, Folie, Pappe oder Kunststoff.Die Sortier-und Verteilanlage teiltsichinneun Bereiche auf: den Wareneingang, den Warenausgang, zwei Hochleistungssorter für Pakete, einen Kleingutsorterfür Tütensendungen, die Volumenmessung aufdem Sorter,die Handschriftenerkennung durch Optical Character Recognition (OCR), die Anbindung an die QVC-Brückeund den Retouren-Bereich. Die zwei Hochleistungskippschalensorter des Typs Beumer BS 25 E Tray werden von jeweils acht Einschleusungenaus den externenund internen Bereichen sowie zwei Einschleusungenaus dem OCR-Bereich versorgt. Je nach Endbestimmungsortwerden die Sendungendannüber 80 Wendelrutschen zum Süd- oder Nordausgang verteilt.Der Wareneingang teilt sich indie drei Bereiche QVC, Geschäftskunden und Privatkunden auf. Dabei wird noch zwischen Handaufgabe für Tüten und Kleinstpakete und den automatischenBereichenunterschieden. Die gelieferten Corletten werden per Hand oder über eineKippstationauf dasEinschleusbandentladen unddie Sendungen gelangen von dort auf den Sorter. Der Kleingutsorter mit einer Gesamtlänge von 164 mund einer Kapazität von stündlich 5500 Sendungenwirdübervier semiautomatische Einschleusungenmit Tüten

undKleinstpaketen versorgt. Sobald genügend Kleinsendungen ineiner Endstelle liegen, werden diese in Transportwannen gepackt und auf den zum Paketsorterführenden Abzugsförderer abgeschoben. Nunwerden die Transportwannen aufdie 80 Wendelrutschen verteilt undzusammen mit den Paketen verladen. Die Effizienz der gesamten Anlage wird durchden OCR-Bereichzusammen mit der Volumenmessung unterstützt. Damit erweitert Beumer das AngebotanIdentifikationstechniken in den Sortieranlagen um ein sehr komplexes undzukunftssicheresSystem. Vieleder über die Hermes-Logistik-GruppeversandtenPaketestammen von Privatkunden, die dem Hermes-Rechner ihre Daten nicht online übermitteln. Daher werden die benötigten DatenimHub mittels OCReingepflegt. Zwei „Vipac“-Lesesysteme mitjeeiner installiertenKamera ermöglichen die Erkennung sowohlvon maschinen- alsauchvon handgeschriebenenAdressen. Somit stehen die Paketscheindaten dem Hermes-Rechner fürdie weitereBearbeitung zur Verfügung und die Zuordnung zur richtigenZielstelle ist gewährleistet. Nichtautomatisch lesbare Adressen werden mittels manueller Videocodierungnachbearbeitet. Ein neues Etikett mit einem neuen Sendungs-Barcode, der Adresse in Klarschriftund allen relevanten Logistik-Informationen ersetzt den aufgeklebten Paketschein. Rund 10 000 Sendungen erfasst das OCR täglichund erzielt dabeieineErkennungsrate vonbis zu 70%. Dank dieser ausgereiften Technik gelangen auch die Pakete von Privatkunden schnell, zielsicher und ohne großen Mehraufwand rechtzeitig anihren Bestimmungsort. Mitder vonVitronic Dr.-Ing.Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH entwickelten Volumenmessung hat Beumer einen weiteren Meilenstein zur Optimierung des innerbetrieblichen Materialflusses gesetzt: Erstmalig wird beiHermesinHückelhovendie geeichteVolumenmessung in Deutschlandauf einem Kippschalensorter angewandt. Vonjedem Artikel, der sich je nach Größe auf einer oder auf zwei Sorterschalen befindet, wird dasVolumenimDurchlauf über ein Lasersystemermittelt undanden Hermes- Rechnergemeldet. Die Wölbungder Sorterschalen sowie deren im täglichen Betrieb unvermeidbare Höhentoleranzen erkenntund kompensiert das Volumenerfassungssystem automatisch. AufdieseWeise lassen sich die Lieferfahrzeuge besser auslasten und die Tourenplanung optimieren. Damitist dasSystemfür die Abrechnung der Versandkosten auf Basis des erfassten Volumens zugelassen. Das Volumenerfassungssystem erfüllt alle gesetzlichen Vorschriftenfür den europaweitenEinsatz und hat von der zuständigen ZulassungsbehördePTP die Konformitätsbescheinigungerhalten. Bilder: Beumer WARENUMSCHLAG Vonden stündlich maximal verarbeiteten 22 000 Sendungen kommen rund 11000 Pakete vom Teleshopping-Unternehmen QVC, die über eine Förderbrücke direkt vom QVC-Versandhaus in den Hermes- Hubeingespeist werden. Außer der Anlagenqualität und der damitverbundenen Effizienzsteigerung legt die Hermes-Logistik- Gruppe vorallem Wert aufeinehohe Verfügbarkeit.Das neue Sortierzentrum wird täglich mindestens 20 Stunden in mehreren Schichten betrieben. Um Ausfallzeitenvon vornherein auszuschließen, verfügenalle wesentlichen Teile der Anlage über Redundanzen. Außer der technischen Ausführung und dem Einbauder Sorter erstellteBeumer auch die übergeordnete Software für das Zusammenspiel der verschiedenen Systeme undAnlagen. MM FÖRDERTECHNIK Hochleistungskippschalensorterverteilen je nach Endbestimmungsort die Sendungen über 80 Wendelrutschen zum Süd- oder Nordausgang. MM Logistik · 5/2008 23

Kosten runter mit effizienten Antrieben - MM Logistik - Vogel ...
Online-Handel immer komfortabler - MM Logistik
„Wellenreiten“ auf Transfer-Röllchen - MM Logistik - Vogel Business ...
Controlling für Logistikdienstleister - MM Logistik
find das passende Der Spezialmarkt für Nutzfahrzeuge - MM Logistik
40-Mio.-Euro-Auftrag aus Los Angeles - MM Logistik
Zusammenspiel der Krane - MM Logistik - Vogel Business Media ...
Top Produkt Handel 2009 - MM Logistik - Vogel Business Media
SKF mit „Trucknology Supplier 2007“ für hohe Qualität ... - MM Logistik
7. 10. 2011 Brno - MM Logistik - Vogel Business Media
Palette kommt filialgerecht - MM Logistik - Vogel Business Media
Schwerlasten unter Strom - MM Logistik - Vogel Business Media
innovative intralogistics - MM Logistik - Vogel Business Media ...
Sie haben das Warensortiment, wir die passende ... - MM Logistik
Pick-by-Voice - MM Logistik - Vogel Business Media GmbH & Co. KG
Virtual Reality macht schlank - MM Logistik - Vogel Business Media
Stückgut sicher vereinzeln - MM Logistik - Vogel Business Media
MM Logistik 5/2013 - HDS International Group