Aufrufe
vor 5 Jahren

RBG-Antriebe mit Anspruch - MM Logistik

RBG-Antriebe mit Anspruch - MM Logistik

VERPACKUNGSTECHNIK

VERPACKUNGSTECHNIK WIEGESYSTEME Hightech-Waagen im Dienste der Prozesssteuerung 36 MM Logistik · 5/2008 Als Komplettanbieter von Lösungen für logistische und intralogistische Prozesse rüstet Bizerba unter anderem dynamische Durchlaufwaagen mit einer Interprozesskommunikation (IPC) aus, die eine Datenakquisition über den Materialfluss ermöglicht. Dadurch wird die Waage zu einem wichtigen Werkzeug zur Visualisierung der Prozesssteuerung. RETO GIANOTTI Der wichtigste Parameter im Logistikbereichist die Zeit. Sortierbandgeschwindigkeiten vonbis zu 3m/s ermöglichen Durchsatzleistungen von 7000 bis 10 000 Paketenpro Stunde undstellen damithohetechnische Anforderungenandie dynamischenWaagen. Durchneue Techniken, wiedas Saitenschwingverfahren des Bizerba- Tochterunternehmens Pesa,werden die Lastsensoren immer schneller in der Gewichtserfassung.Waagensind daher nicht mehr der Flaschenhals in den Materialfluss- undWarenabläufen. Vielmehr verschmelzen sie mitden Peripheriegerätenzueinem komplexen Datenerfassungssystem. Das Erfassen von Gewicht und Volumen wird immer wichtiger Die gestiegenen Kostenfür Flugbenzin undTreibstoffmachendie Information über Gewicht und Volumen immer wichtiger für die Frachtkostenberechnung. Die Erfassung von Volumen und Gewicht in Verbindung mitder Barcodelesungvereint Pesa/Bizerba ineinem innovativen DWS-System. Dieses bestehtaus der Durchlaufwaage CWL B4.1 mitEinlauf- und Auslaufband, einem 2- Kopf-VolumensystemVMS 520 (Volumenerfassung für nicht kubische Objekte) und dem Topside Reading Reto Gianotti ist Vice Managing Director Sales undMarketing der Pesa Waagen AG Bild: Bizerba Das DWS-System besteht aus einer Durchlaufwaage mit Ein- und Auslaufband, einem 2-Kopf-Volumensystem und einem Reading-Scanner. Volumenmessung, Gewichtserfassung und Barcodelesung erfolgen in einem Prozessschritt. ScannerOPS290 vonSick. Über das NT-Terminal vonBizerbawerden die Daten von Durchlaufwaage, VolumensystemundBarcodezusammengefasst und auf einem 17“-Touchscreen zur Anzeige gebracht. Diese Datenwerden an einen Kartonetikettierer GLM-L gesandt, welcher die Informationenauf ein Etikettdruckt und esandie erfasste Sendung anbringt. Um die Volumen- und Gewichtswerte fürdie Verrechnungzu verwenden, muss das DWS-System einen Alibispeicher beinhalten. Er speichert die DatendreiMonatelang, um bei eventuellen Reklamationen der Kunden einen entsprechenden Nachweis erbringenzukönnen. Zudem muss das System nach OIML/ MID zertifiziert sein: Die Waage muss eineZulassung nach OIML R51 MID haben, das Volumensystem nach OIML R127 MID. Nur durch dieseinternationaleZulassung könnenKundenverrechnungendurchgeführt werden. Mit dem vorgestellten System können Gewichtsgenauigkeiten von ±10 gbei einem Produktgewicht von 30 kg erreicht werden. DasVolumen-

system detektiert ±5mmGenauigkeit in allen drei Dimensionen bei einer Bandgeschwindigkeit von 2,5 m/s. Je nach Kundenapplikation kann das DWS-System andie kundenspezifischen Gegebenheiten angepasst werden. Bei vollautomatischenPaketsortierungenwirdeine bis zusechsseitige Barcode-Lesung erforderlich. Beisehrhohen Durchsatzleistungen kommt eine Doppelwaage vonPesazum Einsatz. Durch die Vielfalt des Versandgutesmüssen Länge undBreiteder Transportbänder optimal aufdie Sendungenabgestimmtwerden. Pesa/Bizerbaverfügt daherüberunterschiedliche Bänder mit Längen von 500 bis 3000 mm und Breiten von 300 bis 1200 mm. Durchdie hohe Flexibilitätdes DWS- Systems lassen sichidealeLösungen fürdie unterschiedlichstenKundenanforderungenfinden. Kleinteile lassen sich per Hand nur langsam kommissionieren Um die benötigte Zeit für eine Auftragsabwicklungzureduzieren,müssen die logistischen Material- und Warenflüsse innerhalb eines Betriebsgeländes stets optimiert werden. BesondersEinzel- undMassenteilestellen an die Lagerlogistik hohe Je nach Kundenapplikation kann das DWS-System an die kundenspezifischen Gegebenheiten angepasst werden, auch wenn bei automatischen Paketsortierungen eine mehrseitige Barcodelesung erforderlich wird. Anforderungen. Sowohlbei der Zusammenstellung für die Produktion als auch bei der Vorbereitung zum Versand: Per Hand sind Kleinteile nurzeitaufwändig zu kommissionieren. Für das schnelle und sichere Zählen großer Stückzahlen hatBizerba das Programm Win-CIS-Zählen entwickelt, in dem das Referenzgewicht des jeweiligen Produktes hinterlegt ist. Wird etwa eine unbestimmte Menge an Schrauben aufdie Waage gelegt, kann anhand des gemessenen Gewichts auf die genaue Stückzahl rückgeschlossenwerden. Waagen unterstützen das Versandmanagement Bild: Bizerba Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, Waren schnellstmöglich bereitzustellen und auszuliefern. Um dasVersandmanagement beiden entsprechenden Aufgabenzu unterstützen,wurde dasParcel-Shipping-System(PSS) entwickelt. Damit wird die komplette Abwicklung beim Versand von Briefen, Paketen und Speditionssendungen möglich. Das Systemist skalierbar,von der EinzelplatzlösungüberMehrplatzlösungen bis hin zum vollautomatischen Sys- WIEGESYSTEME tem. In der kleinsten Ausbaustufe arbeitet die PSS-SoftwareinKombination miteinem PC unterWindows sowieeinem Laserdrucker undangeschlossener, eichfähiger Waage. Das System lässt sich dabei leicht in die EDVdes Kunden integrieren. Die EDVübergibtdie Versanddaten eines Auftrags andas PSS, darunter auch die Adresse des Empfängers oder der vom Empfänger bevorzugten Verkehrsträger. Über die grafische Oberfläche der Software kann der Bediener dann verschiedene Einstellungen vornehmen. So isteszum Beispielmöglich, den Verkehrsträger und eventuell die Serviceart auszuwählen oder auf Empfängerwunsch zuändern. Das PSS ist eine von allen Verkehrsträgern zugelassene Versandlösung. VonDPD,GLS, DHL über UPS, TNT bis hin zur DeutschenPost: DasSystemberücksichtigt sämtliche Anforderungen der Verkehrsträgerund ist in Verbindung mit einer Waage als Ganzes eichfähig. Das System erstellt und druckt den entsprechenden Paketschein undliefertdie Paketnummer an die EDVzurück. DieseRückmeldung istwichtig fürdie Vertriebsabteilung, damit eine Sendungsverfolgung über Tracking und Tracing möglichwird. Außerdem istdas PSS ein kostengünstiges Instrument zur Erfüllung der ISO-9000-Normenim Versandbereich. Dazu gehören die Erfassung undDokumentation aller Sendungen ebenso wie die Herstellung eines eindeutigen Gefahrenübergangs zum Verkehrsträger mittels der erzeugten Übergabelisten. Mit deren Unterzeichnung quittiert der Abholer schließlich die Entgegennahme der Sendungen. Beim Einsatz in einem vollautomatischenSystemwirddieVersandabwicklung über eine automatische Identifikation des Pakets angestoßen, das Paket mit einer selbsttätigen Durchlaufwaage verwogen und der Paketschein automatischübereinen Stempeletikettierer aufdas Paketgebracht. Die erforderlichen Komponenten lassen sichauchhier leicht in bereits bestehende Fördertechniken integrieren. MM VERPACKUNGSTECHNIK MM Logistik · 5/2008 37

Kosten runter mit effizienten Antrieben - MM Logistik - Vogel ...
Online-Handel immer komfortabler - MM Logistik
Controlling für Logistikdienstleister - MM Logistik
find das passende Der Spezialmarkt für Nutzfahrzeuge - MM Logistik
40-Mio.-Euro-Auftrag aus Los Angeles - MM Logistik
„Wellenreiten“ auf Transfer-Röllchen - MM Logistik - Vogel Business ...
Top Produkt Handel 2009 - MM Logistik - Vogel Business Media
Palette kommt filialgerecht - MM Logistik - Vogel Business Media
Sie haben das Warensortiment, wir die passende ... - MM Logistik
Zusammenspiel der Krane - MM Logistik - Vogel Business Media ...
7. 10. 2011 Brno - MM Logistik - Vogel Business Media
Stückgut sicher vereinzeln - MM Logistik - Vogel Business Media
SKF mit „Trucknology Supplier 2007“ für hohe Qualität ... - MM Logistik
Schwerlasten unter Strom - MM Logistik - Vogel Business Media
innovative intralogistics - MM Logistik - Vogel Business Media ...
Pick-by-Voice - MM Logistik - Vogel Business Media GmbH & Co. KG
Virtual Reality macht schlank - MM Logistik - Vogel Business Media
MM Logistik 5/2013 - HDS International Group